Aktive Obstsortenerhaltung mit ProSpecieRara

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Aktive Obstsortenerhaltung mit ProSpecieRara"

Transkript

1 Aktive Obstsortenerhaltung mit ProSpecieRara Als Obstaktiver / Obstaktive von ProSpecieRara helfen Sie uns, seltene Sorten vor dem Aussterben zu bewahren. Die bei Ihnen gepflanzten Sorten werden in unsere Obstdatenbank integriert. Dieses Instrument schafft unter anderem einen unverzichtbaren Überblick zum Erhaltungsstatus einer Sorte. Die bei den Aktiven erhaltenen Sorten dienen uns aber bei Bedarf auch als Ausgangsmaterial für die Vermehrung und weitere Absicherung. Wir danken Ihnen zum voraus herzlich für Ihre Unterstützung! Sie sind aktiver Obstsortenerhalter / aktive Obstsortenerhalterin von ProSpecieRara, wenn Sie bei einem der zwei folgenden Erhaltungssysteme mitmachen: 1) Erhaltung von einer Sorte oder weniger Sorten à ProSpecieRara-Einzelbäume (siehe diese Seite) oder 2) Erhaltung einer grösseren Anzahl von Sorten à ProSpecieRara-Obstgarten (siehe nächste Seite) Für ProSpecieRara-Aktive bieten wir kostenlose Sortenberatung und Beratung zur Baumpflege durch unsere Obstfachleuchte Frits Brunner oder Kathrin Frei Jährliches Aktiventreffen in einem ProSpecieRara-Obstgarten alle Dienstleistungen an unsere Gönnerinnen und Gönner Zugang zum ProSpecieRara-Gütesiegel (für Aktive unentgeltlich bis zu einem Umsatz von Fr ) bei ProSpecieRara-Obstgärten auf Wunsch und bei Eignung Integration in das ProSpecieRara-Schaunetz Ihr wertvoller Beitrag zur Sortenerhaltung ProSpecieRara-Einzelbäume Erhaltung einer Sorte/von Sorten, deren Absicherung ProSpecieRara als vordringlich erachtet, auf einem oder mehrerer Bäume in Ihrem Garten Übernahme der Kosten des Pflanz- und Begleitmaterials Bereitschaft auf den Baum / die Bäume 1-2 Jahre zu warten (Baumproduktion auf Bestellung). Sie bestimmen die für Sie geeignete Baumform. Veredelung des von ProSpecieRara zur Verfügung gestellten Edelreises auf einen bereits bei Ihnen vorhandenen Obstbaum (für Obstfachleute; nicht mehr als 1 Sorte pro Leitast). Baumpflege zur Sicherung der Baumgesundheit und einer langen Lebensdauer Nach Pflanzung / Veredelung jährliche Rückmeldung des Zustands der Sorte an ProSpecieRara (Sie erhalten dazu von uns eine Aufforderung) Einreichen von Früchten an unseren Obstexperten zum Zweck der Sortenverifikation (unentgeltliche Leistung von ProSpecieRara). Bereitschaft, Vermehrungsmaterial zur Verbreitung der Sorte abzugeben. Seite 1

2 oder ProSpecieRara-Obstgarten Es gelten die Punkte für ProSpecieRara-Einzelbäume mit folgenden Anpassungen bzw. Ergänzungen: Anlage eines Obstgartens bzw. Integration von bereits bestehenden Bäumen in einen Obstgarten mit seltenen Sorten in Zusammenarbeit mit ProSpecieRara. Mindestbaum- und sortenzahlen variieren je nach Obstart und Baumform. Siehe dazu die untige Tabelle. Erstellen eines Bauminventars (Planskizze mit nummerierten Bäumen und separater Sortenliste dazu). Sehr wichtig, nur so können die Sorten im Feld erkannt werden! Abschluss einer Vereinbarung zwischen Ihnen und ProSpecieRara. Tabelle zu Mindestbaum- und Sortenzahlen für ProSpecieRara-Obstgärten Obstart* Apfel, Birne, Zwetschge/Pflaume Empfohlene Mindestgrösse des Obstgartens und Baumform 50 Hochstammbäume bzw. 100 Spindelbäume (empfohlen sind mindestens 2 Spindelbäume pro Sorte) Mindestanzahl Bäume mit ProSpecieRara-Sorten 40 Hochstammbäume bzw. 80 Spindelbäume Mindestanzahl ProSpecieRara-Sorten Kirsche 50 Hochstammbäume 40 Hochstammbäume 20 Walnuss, Edelkastanie 50 Hochstammbäume 40 Hochstammbäume 20 Pfirsich, Aprikose, Quitte, Sauerkirsche, Haselnuss, Mispel, Feige, Kaki, Maulbeere, Mandel, Olive 10 Bäume (Spalier, Nieder-, Mittel- oder Hochstamm) 20 8 Bäume 8 Wildobst 10 Bäume 8 Bäume 8 * Oft werden Gärten mit der gleichen Baumform aber verschiedenen Obstarten angelegt, z.b. ein Obstgarten mit 50 Hochstammbäumen, welcher Kirschen-, Zwetschgen-, Äpfel- und Birnensorten enthält. Aber auch andere Mischformen sind möglich. Juli 2015 / ProSpecieRara, Gertrud Burger, , Anhang Muster Vertrag ProSpecieRara-Obstgarten / Muster Bauminventar (Baumplan und Sortenliste) / Muster Vertrag ProSpecieRara-Obstgarten / Muster ProSpecieRara-Schaugarten Seite 2

3 Vertrag ProSpecieRara-Obstgarten (Arboretenvertrag)... als Eigentümer der Parzelle(n)...(siehe Bauminventar) und ProSpecieRara, Schweizerische Stiftung für die kulturhistorische und genetische Vielfalt von Pflanzen und Tieren, Unter Brüglingen 6, 4052 Basel schliessen hiermit folgenden Vertrag ab: Gegenstand Der Eigentümer der obigen Parzelle(n) anerkennt zugunsten der Stiftung ProSpecieRara das Recht auf Schaffung eines Obstgartens (Arboretums) auf dem im beiliegenden Bauminventar eingezeichneten Areal im Umfang von mindestens... -bäumen mit folgenden Obstarten:.... Der Obstgarten ist Teil der Bestrebungen von ProSpecieRara zur Errichtung einer Sammlung von traditionellen Obstsorten im Sinne einer lebenden Genbank und zur Förderung der Obstsortenvielfalt. Errichtung ProSpecieRara legt gemeinsam mit dem Eigentümer den Umfang des Obstgartens sowie die Sorten im ProSpecieRara-Obstgarten fest. Der Eigentümer übernimmt die Kosten für die Anschaffung und den Schutz des Pflanzgutes. Bei Bedarf organisiert ProSpecieRara die Beschaffung der Jungbäume und die allenfalls notwendigen Veredelungen. Sie ist nach der Anlage des Arboretums jederzeit berechtigt, Vermehrungsmaterial (Edelreiser, ggf. Samen) von allen im Obstgarten gehaltenen Sorten zu entnehmen. Die Obstbäume sind zu beschriften und deren Standorte in einer Planskizze festzuhalten (Bauminventar). Der aktuelle Obstbaumbestand inkl. Planskizze ist jeweils ProSpecieRara zur Verfügung zu stellen. Unterhalt Der Eigentümer verpflichtet sich zu einem fachmännischen Unterhalt der Obstbäume möglichst ohne synthetische Spritzmittel und Dünger. Zum Unterhalt gehören insbesondere Schnitt und Massnahmen gegen Beschädigung durch Passanten, Wild- und Haustiere. Eigene Veredelungen an den Obstbäumen sowie das Fällen von kranken oder überalterten Obstbäumen müssen mit ProSpecieRara abgesprochen werden. Der Eigentümer übernimmt alle sich aus den Unterhaltsarbeiten ergebenden Kosten. Nutzung Der Eigentümer besitzt das vollumfängliche Nutzungsrecht für die Ernte und die Verwertung der Früchte. Das Areal darf landwirtschaftlich anderweitig, unter Wahrung der Baumgesundheit, genutzt werden (Weide, Grasschnitt). Zugänglichkeit Der Eigentümer gewährt jederzeit den von ProSpecieRara bezeichneten Personen freien Zugang zum vorliegenden Obstgarten. Ersatz beim Umstehen von ProSpecieRara-Obstbäumen Steht ein Obstbaum um, soll dieser in Zusammenarbeit mit ProSpecieRara durch den Eigentümer ersetzt werden. Grundstückverkauf Wechselt das oben erwähnte Grundstück den Eigentümer, sollen die neuen Eigentümer nach Möglichkeit durch den jetzigen Eigentümer angehalten werden, mit ProSpecieRara einen Obstgartenvertrag abzuschliessen. Kommt dieser nicht zustande, so hat der jetzige Eigentümer ProSpecieRara genügend Zeit zu lassen, die Sorten des ProSpecieRara-Obstgartens andernorts abzusichern (Normalfall: 1-2 Jahre). Vertragsdauer, Kündigung Dieser Vertrag wird auf unbeschränkte Zeit abgeschlossen. Er kann von beiden Seiten mit einer Frist von zwei Jahren gekündigt werden. Kündigungstermin ist der 1. April. Basel, den......, den ProSpecieRara, Gertrud Burger, Bereichsleiterin Pflanzen der Eigentümer Anhang: Bauminventar (Baumplan mit Sortenliste) V/

4 !"#!$!"#!%!&#!$!&#!%!&#!'!(#!$!(#!%!(#!'!)#!$!)#!%!)#!'!*#!$!*#!%!*#!'!*#!+!*#!"!*#!& $!#!$ $!#!% $$#!$ $!#!' $!#!+ $$#!% $$#!' $!#!" $!#!& $$#!+ $$#!" $!#!$ $!#!% $$#!$ $!#!' $!#!+ $$#!% $$#!' $!#$! $!#!* $!#!) $!#$$ $!#!" $!#!& $!#!( $!#$% $!#$' $$#!+ $$#!" $$#!& $$#!( $$#!) $$#!* $$#$! $$#$% $$#$$ $$#$' $%#!$ $%#!%

5 '("#)*(+,-./(%/,-./.0%/$ 1(2%&3$%&45*(+6"+7& -689&:$%$3$*"+7& '$#$%;"+7$+!"#!" $%&'( )*+',-,*+'./ "01! *(2',34*+5637&(*89:*/,3-';./<292!"#!= $%&'( =!!!!"#!1!"#!A $%&'( 4,+--',3B'?8'22' "00C!"#!C D?,;./' =!!J!"#!J D*;2*8?' 4K+./'3L'34'2?9*. =!!0!"#!M D*;2*8?' NK,O'3L'3PQK8 =!!C!=#!" $%&'( )*+',-,*+'./ =!!R!=#!= $%&'( S'(T',34'(('&('+, =!!1!=#!1 D?,;./' DK,L?* =!!=!=#!1 D?,;./' )%'?L'(&?8-',3U,#31CRC =!!A!=#!C 4?,8' V;%O,'8.'3H',,'8T?,8'3C!0A" =!!C!=#!J!=#!M >W'2;./-'63 7&(*+5' H',5*88 "00C!1#!" 4?,8' 7*;2K,'8T?,8' "01! *(2',34*+5637&(*89:*/,3-';./<292X3)'?2'82,?'T'!1#!" 4?,8' S'(T5Y;2(', "01! *(2',34*+563Z?22'(2,?'T!1#!= 4?,8' )./W'?9',3[*;;',T?,8' "00C )'?2'82,?'T'!1#!= 4?,8' $8L'8I'83*83\+(';3S+?8LK8 =!!! Z?22'(2,?'T!1#!1 4?,8' 7,];3N'F?K(*?8' "00C!1#!A 4?,8' S'(T5Y;2(', "0=! *(2',34*+5637&(*89:*/,3-';./<292!A#!" D?,;./' )K,2'3+8T'I*882 "00!

6 Vertrag ProSpecieRara-Obstgarten und ProSpecieRara-Schaugarten... als Eigentümer der Parzelle(n)... (siehe Bauminventar) und ProSpecieRara, Schweizerische Stiftung für die kulturhistorische und genetsiche Vielfalt von Pflanzen und Tieren, Unter Brüglingen 6, 4052 Basel vereinbaren hiermit folgendes: Gegenstand Der Eigentümer der obigen Parzelle(n) anerkennt zugunsten ProSpecieRara das Recht auf Schaffung eines Obstgartens (Arboretums) auf dem im beiliegenden Plan eingezeichneten Areal im Umfang von mindestens... bäumen mit folgenden Obstarten:... Der Obstgarten ist Teil der Bestrebungen von ProSpecieRara zur Errichtung einer Sammlung von traditionellen Obstsorten im Sinne einer lebenden Genbank und zur Förderung der Obstsortenvielfalt. Errichtung ProSpecieRara legt gemeinsam mit dem Eigentümer den Umfang des Obstgartens sowie die Sorten im ProSpecieRara-Obstgarten fest. Der Eigentümer übernimmt die Kosten für die Anschaffung und den Schutz des Pflanzgutes. Bei Bedarf organisiert ProSpecieRara die Beschaffung der Jungbäume und die allenfalls notwendigen Veredelungen. Sie ist nach der Anlage des Arboretums jederzeit berechtigt, Vermehrungsmaterial (Edelreiser, ggf Samen) von allen im Obstgarten gehaltenen Sorten zu entnehmen. Die Obstbäume sind zu beschriften und deren Standorte in einer Planskizze festzuhalten (Bauminventar). Der aktuelle Obstbaumbestand inkl. Planskizze ist jeweils ProSpecieRara zur Verfügung zu stellen. Unterhalt Der Eigentümer verpflichtet sich zu einem fachmännischen Unterhalt der Obstbäume möglichst ohne synthetische Spritzmittel und Dünger. Zum Unterhalt gehören insbesondere Schnitt und Massnahmen gegen Beschädigung durch Passanten, Wild- und Haustiere. Eigene Veredelungen an den Obstbäumen sowie das Fällen von kranken oder überalterten Obstbäumen müssen mit ProSpecieRara abgesprochen werden. Der Eigentümer übernimmt alle sich aus den Unterhaltsarbeiten ergebenden Kosten. Nutzung Der Eigentümer besitzt das vollumfängliche Nutzungsrecht für die Ernte und die Verwertung der Früchte. Das Areal darf landwirtschaftlich anderweitig, unter Wahrung der Baumgesundheit, genutzt werden (Weide, Grasschnitt). Zugänglichkeit Der Eigentümer gewährt jederzeit den von ProSpecieRara bezeichneten Personen freien Zugang zum vorliegenden Obstgarten. Ersatz beim Umstehen von ProSpecieRara-Obstbäumen Steht ein Obstbaum um, soll dieser in Zusammenarbeit mit ProSpecieRara durch den Eigentümer ersetzt werden. Öffentlichkeitsarbeit Der ProSpecieRara-Obstgarten wird als Schaugarten Teil des Schaunetzes von ProSpecieRara und auf der Homepage von ProSpecieRara beschrieben. Der Betreiber verpflichtet sich, den Schaugarten der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Dies kann frei oder an Öffnungszeiten gebunden sein, als geführte oder nicht geführte Besichtigungen oder auch in Form von speziellen Veranstaltungen erfolgen. Die Veranstaltungen werden über die Homepage und nach Möglichkeit über die Newsletter von ProSpecieRara beworben. Der Betreiber stellt ProSpecieRara die notwendigen Informationen zur Verfügung. Bei Publikationen zum Schaugarten wird ProSpecieRara namentlich erwähnt und rechtzeitig vor der Veröffentlichung informiert. V/

7 Grundstückverkauf Wechselt das oben erwähnte Grundstück den Eigentümer, sollen die neuen Eigentümer nach Möglichkeit durch den jetzigen Eigentümer angehalten werden, mit ProSpecieRara einen Obstgartenvertrag abzuschliessen. Kommt dieser nicht zustande, so hat der jetzige Eigentümer ProSpecieRara genügend Zeit zu lassen, die Sorten des ProSpecieRara-Obstgartens andernorts abzusichern (Normalfall: 1-2 Jahre). Vertragsdauer, Kündigung Dieser Vertrag wird auf unbeschränkte Zeit abgeschlossen. Er kann von beiden Seiten mit einer Frist von zwei Jahren gekündigt werden. Kündigungstermin ist der 1. April. Basel, den......, den ProSpecieRara / Gertrud Burger, Bereichsleiterin Pflanzen der Eigentümer Anhang: Bauminventar (Baumplan mit Sortenliste) V/

Obstbaumverkauf in der Gemeinde

Obstbaumverkauf in der Gemeinde Obstbaumverkauf in der Gemeinde Damit die alten Obstsorten wieder in den Feldern und Gärten gepflanzt werden, bietet Ihnen Ihre Gemeinde in Zusammenarbeit mit dem Verein HORTUS die Gelegenheit, echte Spezialitäten

Mehr

Internationale Verpflichtungen für MASTERTITELFORMAT österreichische Obstsorten BEARBEITEN

Internationale Verpflichtungen für MASTERTITELFORMAT österreichische Obstsorten BEARBEITEN Internationale Verpflichtungen für MASTERTITELFORMAT österreichische Obstsorten BEARBEITEN Formatvorlage des Untertitelmasters Präsentation der österreichischen Obstsortendatenbank, 16. Februar 2016 ---

Mehr

Welche Pflege braucht ein Hochstammbaum? Pflanzen. Wahl Standort-, Sorten-, Pflanzmaterial

Welche Pflege braucht ein Hochstammbaum? Pflanzen. Wahl Standort-, Sorten-, Pflanzmaterial Warum Hochstammbäume erhalten? -prägen das Landschaftsbild -sind ökologisch wertvoll -liefern Früchte Welche Pflege braucht ein Hochstammbaum? Standortwahl, Pflanzmaterial Pflanzen Düngen/Baumscheibe/Stammschutz

Mehr

1. Füllen Sie bitte zu der im Mantelbogen unter Nr erklärten Eigentumsfläche folgende Übersicht aus. a) Gräben b) sonstige Flächenverluste

1. Füllen Sie bitte zu der im Mantelbogen unter Nr erklärten Eigentumsfläche folgende Übersicht aus. a) Gräben b) sonstige Flächenverluste Finanzamt Einheitswertaktenzeichen:..... Eigentümer:.. in. (Ort, Straße und Hausnummer) - 1 - Anlage: Obstbau 1. Füllen Sie bitte zu der im Mantelbogen unter 2.42 erklärten Eigentumsfläche folgende Übersicht

Mehr

Obstgehölzschnitt. M. Sc. Volker Croy, 2014

Obstgehölzschnitt. M. Sc. Volker Croy, 2014 Obstgehölzschnitt M. Sc. Volker Croy, 2014 Gliederung 1 Einleitung 2 Schnittzeitpunkte 3 Schnitt- und Pflegemaßnahmen allgemein 4 Kernobst 5 Steinobst 6 Beerenobst Quellen 1 Aufbau eines Obstbaumes SV

Mehr

Rolf Heinzelmann Manfred Nuber. 1 x 1 des. Obstbaumschnitts

Rolf Heinzelmann Manfred Nuber. 1 x 1 des. Obstbaumschnitts Rolf Heinzelmann Manfred Nuber 1 x 1 des Obstbaumschnitts 20 Warum Obstbäume schneiden? Schnittzeitpunkt 2 1 3 4 Absägen eines starken Astes. der Zeichnung vor. Entfernen Sie zuerst den Großteil des Astes

Mehr

Franz Rueß. Taschenatlas. Resistente und robuste. Obstsorten. 152 Farbfotos 14 Zeichnungen

Franz Rueß. Taschenatlas. Resistente und robuste. Obstsorten. 152 Farbfotos 14 Zeichnungen Franz Rueß Taschenatlas Resistente und robuste Obstsorten 152 Farbfotos 14 Zeichnungen 2 Vorwort Obst aus dem eigenen Garten schmeckt immer am besten. Selbst erzeugt und frisch vom Baum oder Strauch ist

Mehr

Der Landtag von Niederösterreich hat am... beschlossen: NÖ Kulturflächenschutzgesetz 2007 (NÖ KFlSchG) 1 Ziel

Der Landtag von Niederösterreich hat am... beschlossen: NÖ Kulturflächenschutzgesetz 2007 (NÖ KFlSchG) 1 Ziel Der Landtag von Niederösterreich hat am... beschlossen: NÖ Kulturflächenschutzgesetz 2007 (NÖ KFlSchG) 1 Ziel Ziel dieses Gesetzes ist die Sicherung und der Schutz von landwirtschaftlichen Kulturflächen

Mehr

Früchte & mehr: Kreisobstlehrgarten in St. Wolfgang

Früchte & mehr: Kreisobstlehrgarten in St. Wolfgang Früchte & mehr: Kreisobstlehrgarten in St. Wolfgang September 2004 Grußwort Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, der Anbau von Obst reicht auch im Landkreis Erding schon lange zurück und war früher fester

Mehr

Vielfalt erhalten und Rares schützen

Vielfalt erhalten und Rares schützen Vielfalt erhalten und Rares schützen Gemeinnützige Gesellschaft für die kulturhistorische und genetische Vielfalt von Pflanzen und Tieren in Deutschland Wussten Sie, dass... über 70% der früher bei uns

Mehr

kloj^ifb= VK=^éêáä=OMMV= =

kloj^ifb= VK=^éêáä=OMMV= = qáéñä~ì~ãí==== fåçìëíêáéëíê~ëëé=oi=mçëíñ~åü=nqri=psmo=qüìå= qéäk=mpp=oor=up=pti=c~ñ=mpp=oor=uq=or====== = p~åüäé~êäéáíéêw=läáîéê=píìçéêi=aáêéâíï~üä=mpp=oor=uv=nt== çäáîéêkëíìçéê]íüìåkåüi=ïïïkíüìåkåü Abstandsvorschriften

Mehr

Ersatzpflanzungen. beim Langerwischer Obstgarten e.v

Ersatzpflanzungen. beim Langerwischer Obstgarten e.v Ersatzpflanzungen beim Langerwischer Obstgarten e.v Sie können keine Ersatzpflanzungen auf Ihrem Grundstück ausführen? Pflanzen Sie mit uns! www.langerwischer-obstgarten.de info@langerwischer-obstgarten.de

Mehr

Web Wartungsvertrag Muster AG Musterstrasse 10 4403 Muster

Web Wartungsvertrag Muster AG Musterstrasse 10 4403 Muster Web Wartungsvertrag Muster AG Musterstrasse 10 4403 Muster Inhaltsverzeichnis 1. Vertragsparteien 2. Leistungen Komputer factory 3. Kosten 4. Haftung 5. Vertraulichkeit 6. Zustandekommen des Vertrages

Mehr

Der richtige Schnittzeitpunkt beim Steinobst

Der richtige Schnittzeitpunkt beim Steinobst Der richtige Schnittzeitpunkt beim Steinobst Der richtige Schnittzeitpunkt ist auch beim Steinobst äußerst wichtig, da er die Austriebsstärke ebenso wie die Dichte der Verzweigung bestimmt. Grundsätzlich

Mehr

Obstbaumverkauf in der Gemeinde

Obstbaumverkauf in der Gemeinde Obstbaumverkauf in der Gemeinde Damit die alten Obstsorten wieder in den Feldern und Gärten gepflanzt werden, bietet Ihnen Ihre Gemeinde in Zusammenarbeit mit dem Verein HORTUS die Gelegenheit, echte Spezialitäten

Mehr

M17:Lernzirkel Einteilung und Inhaltsstoffe von Obst und Gemüse. Lernzirkel Einteilung und Inhaltsstoffe von Obst und Gemüse

M17:Lernzirkel Einteilung und Inhaltsstoffe von Obst und Gemüse. Lernzirkel Einteilung und Inhaltsstoffe von Obst und Gemüse M17:Lernzirkel Einteilung und Inhaltsstoffe von Obst und Gemüse Lernzirkel Einteilung und Inhaltsstoffe von Obst und Gemüse Station 1: Definition von Obst 1. Lest euch die Definition von Obst auf dem Arbeitsblatt

Mehr

Tele alpin AG Multimedia Kabel Anschluss-Vertrag

Tele alpin AG Multimedia Kabel Anschluss-Vertrag Tele alpin AG Multimedia Kabel Anschluss-Vertrag Nr. Zwischen Tele alpin AG Engelberg Dorfstrasse 31, 6390 Engelberg nachstehend Gesellschaft genannt und Vorname Nachname nachstehend Vertragsnehmer genannt

Mehr

von Norbert Carotta 2009

von Norbert Carotta 2009 von Norbert Carotta 2009 Probieren sie vor dem Kauf eines Baumes die gewünschten Obstsorten mit ihrer Familie. Informieren sie sich über die gewünschten Sorten. Ermitteln sie ihren Obstbedarf pro Sorte.

Mehr

Leitfaden für den Obstbaumschnitt am Hochstamm Thüringer Schule für naturgemäßen Obstbaumschnitt Dipl. -Ing. agr. Michael Grolm

Leitfaden für den Obstbaumschnitt am Hochstamm Thüringer Schule für naturgemäßen Obstbaumschnitt Dipl. -Ing. agr. Michael Grolm Leitfaden für den Obstbaumschnitt am Hochstamm Thüringer Schule für naturgemäßen Obstbaumschnitt Dipl. -Ing. agr. Michael Grolm Meine bisherigen obstbaulichen Tätigkeiten 1988 Pflanzung und Pflege meines

Mehr

*Roth Baumschulen GmbH, Hinderwisllistrasse 1, 8458 Dorf ZH, Tel , Fax , Mail

*Roth Baumschulen GmbH, Hinderwisllistrasse 1, 8458 Dorf ZH, Tel , Fax , Mail Bestellen und Anpflanzen von Maulbeerbäumen Das Interesse an Maulbeersorten aus dem Inventar von ProSpecieRara ist erfreulich hoch. Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung dieser seltenen Kulturpflanze!

Mehr

MUSTER Alle Angaben zu Personen sind fiktiv. VERTRAG ZUR GEWÄHRUNG EINES AUSBILDUNGSDARLEHENS. zwischen. Vorname Nachname Strasse Hausnummer PLZ Ort

MUSTER Alle Angaben zu Personen sind fiktiv. VERTRAG ZUR GEWÄHRUNG EINES AUSBILDUNGSDARLEHENS. zwischen. Vorname Nachname Strasse Hausnummer PLZ Ort MUSTER Alle Angaben zu Personen sind fiktiv. VERTRAG ZUR GEWÄHRUNG EINES AUSBILDUNGSDARLEHENS zwischen Vorname Nachname Strasse Hausnummer PLZ Ort nachfolgend Darlehensnehmer genannt und Titel Vorname

Mehr

Schulobst- und Gemüseprogramm

Schulobst- und Gemüseprogramm Schulobst- und Gemüseprogramm Für Schüler von 7 bis 10 Jahren Kapitel 1: Vielfalt Präsentationsunterlage für LehrerInnen Hallo! Wir sind Anton und Sophie! Wir bringen euch jetzt die große Welt des heimischen

Mehr

Ausbildung zum zertifizierten Baumpfleger Streuobst

Ausbildung zum zertifizierten Baumpfleger Streuobst Ausbildung zum zertifizierten Baumpfleger Streuobst Modulplan für den 2. Jahrgang 2015 Modul 1: Pflanzung und Jungbaumerziehung Termin: Freitag, 20.02.2015, 9.00 16.00 Samstag, 21.02.2015, 9.00 16.00 Erlabrunn

Mehr

Einwohnergemeinde Jegenstorf. Beitragsverordnung für ökologische Leistungen und die gestalterische Aufwertung des Ortsbildes

Einwohnergemeinde Jegenstorf. Beitragsverordnung für ökologische Leistungen und die gestalterische Aufwertung des Ortsbildes Einwohnergemeinde Jegenstorf Beitragsverordnung für ökologische Leistungen und die gestalterische Aufwertung des Ortsbildes 01. Januar 2012 Der Gemeinderat, gestützt auf - Art. 431 des Gemeindebaureglementes

Mehr

OBST- UND KULTURWEG RATZINGER HÖHE

OBST- UND KULTURWEG RATZINGER HÖHE OBST- UND KULTURWEG RATZINGER HÖHE Stein Josef, Gartenfachberater am Landratsamt Rosenheim Führung zum Abschluß der Streuobsttagung 2014 1993 begannen die beiden Obst- und Gartenbauvereine von Prien/Umgebung

Mehr

Guave Studios GmbH. Allgemeine Geschäftsbedingungen Guave Interactive

Guave Studios GmbH. Allgemeine Geschäftsbedingungen Guave Interactive Guave Studios GmbH Allgemeine Geschäftsbedingungen Guave Interactive A. Allgemeine Bestimmungen 1. Geltungsbereich Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend AGB ) gelten für sämtliche gegenwärtigen

Mehr

Besonderer Teil 1. Vorbemerkung 4 2. Übersicht 4 3. Förderungsmaßnahmen 4-7

Besonderer Teil 1. Vorbemerkung 4 2. Übersicht 4 3. Förderungsmaßnahmen 4-7 Übersicht: Seite Allgemeiner Teil 1. Ziel der Förderung, Definition des Begriffs Streuobst 2 2. Förderungsvoraussetzungen 2 3. Antragsformular 3 4. Bewilligung 3 5. Inkrafttreten 3 Besonderer Teil 1. Vorbemerkung

Mehr

Was wächst denn da im Garten?

Was wächst denn da im Garten? Was wächst denn da im Garten? Vie le to lle Aufk leber! Mal- und Rätselspaß mit Obst und Gemüse FINANZIERT MIT FÖRDERMITTELN DER EUROPÄISCHEN UNION UND MITTELN DER AGRARMARKT AUSTRIA MARKETING GESMBH.

Mehr

G A R T E N O R D N U N G

G A R T E N O R D N U N G G A R T E N O R D N U N G des Kleingartenvereins Am Weinberg e.v. Sitz: 02681 Schirgiswalde Kleingartenverein Am Weinberg 02681 Schirgiswalde Gartenordnung Die Gartenordnung gilt für alle im Kleingartenverein

Mehr

Obstschnitt-Lehrpfad

Obstschnitt-Lehrpfad Der Pflanzschnitt 1 Wer sein künftiges Obst von Hand pflücken möchte, sollte Halbstämme oder Hochstämme mit Baumhöhen von 5 bis maximal 8 Metern anstreben. Kräftige Sorten auf gutem Standort können im

Mehr

I N F O R M A T I O N

I N F O R M A T I O N I N F O R M A T I O N zur Pressekonferenz mit Agrar-Landesrat Max Hiegelsberger Dr. Siegfried Bernkopf, Autor und Pomologe Mag.ª Ingrid Trauner, Trauner Verlag am 23. Mai 2011 zum Thema "Von Rosenäpfeln

Mehr

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN. Unternehmensberater. Ausgabe 2004

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN. Unternehmensberater. Ausgabe 2004 ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN Unternehmensberater Ausgabe 2004 Fachverband Unternehmensberatung und Informationstechnologie Wiedner Hauptstraße 63 A-1045 Wien T: +43-(0)-590900-3760 F: +43-(0)-590900-285

Mehr

Obstbaumschnitt. (Zusammenfassung von Kurs von W. Neeb am , und A. Bauer 2010 Bearbeitung S. Brietzke)

Obstbaumschnitt. (Zusammenfassung von Kurs von W. Neeb am , und A. Bauer 2010 Bearbeitung S. Brietzke) Obstbaumschnitt (Zusammenfassung von Kurs von W. Neeb am 16.2.2013, und A. Bauer 2010 Bearbeitung S. Brietzke) Obstbaumschnitt warum? - außer Pflaumen u Walnüssen sind fast alle Obstsorten veredelt auf

Mehr

Die Schweizerische Eidgenossenschaft, die Kantone und das Fürstentum Liechtenstein

Die Schweizerische Eidgenossenschaft, die Kantone und das Fürstentum Liechtenstein Verwaltungsvereinbarung über die Zusammenarbeit der Schweizerischen Eidgenossenschaft mit den Kantonen und dem Fürstentum Liechtenstein bezüglich Errichtung und Betrieb einer Koordinationsstelle für die

Mehr

bit media e-solutions GmbH Kärntner Straße 337, A-8054 Graz Firmenbuch-Nr: FN b UID-Nr: ATU Lizenzvereinbarung

bit media e-solutions GmbH Kärntner Straße 337, A-8054 Graz Firmenbuch-Nr: FN b UID-Nr: ATU Lizenzvereinbarung bit media e-solutions GmbH Kärntner Straße 337, A-8054 Graz Firmenbuch-Nr: FN194 056b UID-Nr: ATU49975601 Lizenzvereinbarung Online-Lernportal für Module zum Europäischer Computer Führerschein (Syllabi

Mehr

GETRÄNKELIEFERUNGSVERTRAG. zwischen der. Muster Getränke AG, 4051 Basel, (nachfolgend MG genannt) einerseits. und

GETRÄNKELIEFERUNGSVERTRAG. zwischen der. Muster Getränke AG, 4051 Basel, (nachfolgend MG genannt) einerseits. und Getränkelieferungsvertrag bei Darlehen Vorschlag des Wirteverbands Basel-Stadt, Oktober 2012 GETRÄNKELIEFERUNGSVERTRAG zwischen der Muster Getränke AG, 4051 Basel, (nachfolgend MG genannt) einerseits und

Mehr

Planungshilfe zur Anlage eines Permakultur-Kinder-Gartens

Planungshilfe zur Anlage eines Permakultur-Kinder-Gartens Einleitung Unabhängig davn, b Sie einen Garten neu anlegen der einen bestehenden Garten umgestalten wllen: Es lhnt sich stets, den Garten gut zu planen. Um das Grundstück nach den Prinzipien der Permakultur

Mehr

Quinta de Laranjeira Val de Prazeres, Fundão 75.000 Euros

Quinta de Laranjeira Val de Prazeres, Fundão 75.000 Euros Quinta de Laranjeira Val de Prazeres, Fundão 75.000 Euros Exposée Anwesen 109 m² 3 ha (30.000 m²) ländlich 75.000 Kurzbeschreibung Wundervolles Landgut mit 3 Hektar Grund und unzähligen Obstbäumen in absolut

Mehr

Vertrag über Kontroll - und Unterhaltsarbeiten an der Gebäudehülle

Vertrag über Kontroll - und Unterhaltsarbeiten an der Gebäudehülle Vertrag über Kontroll - und Unterhaltsarbeiten an der Gebäudehülle Auftraggeber: zwischen und Unternehmer: Vertragsobjekt: Der Unternehmer ist Mitglied des Schweizerischen Verbandes Dach und Wand SVDW

Mehr

VORVERTRAG. Zwischen

VORVERTRAG. Zwischen VORVERTRAG Zwischen NatCon Nordbayern GmbH & Co KG Äußere Nürnberger Str. 1 in 91301 Forchheim vertreten durch die Komplementärin NaturStromService + Netze GmbH diese vertreten durch den Geschäftsführer

Mehr

.'asservenra. zwischen der Politischen Gemeinde Bronschhofen und. der Dorfkorporation Bronschhofen

.'asservenra. zwischen der Politischen Gemeinde Bronschhofen und. der Dorfkorporation Bronschhofen .'asservenra zwischen der Politischen Gemeinde Bronschhofen und der Dorfkorporation Bronschhofen .Vertrag zwischen der Politischen Gemeinde Bronschhofen und der Dorfkorporation Bronschhofen über den Ausbau,

Mehr

Mietvertrag. Name., Vorname(n)..., wohnhaft in L-..., Name..., Vorname(n)...,

Mietvertrag. Name., Vorname(n)..., wohnhaft in L-..., Name..., Vorname(n)..., Mietvertrag Zwischen den Unterzeichneten: Name....., Vorname(n)..., wohnhaft in L-..., nachfolgend der Vermieter genannt, und Name., Vorname(n)..., wohnhaft in L-..., nachfolgend der Mieter genannt, wird

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Witteborn Videoproduktion

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Witteborn Videoproduktion Allgemeine Geschäftsbedingungen der Witteborn Videoproduktion 1 Geltungsbereich 1. Nachfolgende Allgemeine Geschäftsbedingungen sind Bestandteil aller elektronischen und schriftlichen Verträge mit Witteborn

Mehr

Allgemeine Einkaufsbedingungen für Planung, Überwachung und gutachterliche Tätigkeiten. der E.ON Energie 01/2002

Allgemeine Einkaufsbedingungen für Planung, Überwachung und gutachterliche Tätigkeiten. der E.ON Energie 01/2002 Allgemeine Einkaufsbedingungen für Planung, Überwachung und gutachterliche Tätigkeiten der E.ON Energie 01/2002 1. Allgemeines 2. Allgemeine Pflichten des Auftragnehmers 3. Zusammenarbeit zwischen Auftraggeber,

Mehr

Netzanschluss- und Anschlussnutzungsvertrag (Gas)

Netzanschluss- und Anschlussnutzungsvertrag (Gas) Netzanschluss- und Anschlussnutzungsvertrag (Gas) zwischen der COVESTRO Brunsbüttel Energie GmbH, Fährstraße 51, 25541 Brunsbüttel, für ihren Standort Fährstraße 51, 25541 Brunsbüttel, - in der Folge "BEG"

Mehr

Mundraub www.mundraub.org

Mundraub www.mundraub.org Mundraub www.mundraub.org 1 Funktionsweise 1.1 Internet-Plattform für Obstallmende 1.2 interaktive Landkarte 1.2.1 Eintragen der Daten Angabe der Obstsorte Beschreibung des Fundortes 1.2.2 Abrufen der

Mehr

Pläne des BMELV zur Förderung der. On-farm-Erhaltung

Pläne des BMELV zur Förderung der. On-farm-Erhaltung Pläne des BMELV zur Förderung der Mustertext Mustertext On-farm-Erhaltung Dr. Thomas Meier Referat 522: Biologische Vielfalt und Biopatente Mustertext 2 Internationale Zusammenarbeit 3 Internationaler

Mehr

Fachliteratur rund um den Obstbau

Fachliteratur rund um den Obstbau Fachliteratur rund um den Obstbau Obstgehölze schneiden Schnitt für Schnitt zu reicher Ernte - mit diesem GU-Ratgeber aus der Pflanzenpraxis gelingt das spielend. Kaum eine Gartenarbeit wirft so viele

Mehr

Spirituosen- Allergenliste Stand: 01.12.2014

Spirituosen- Allergenliste Stand: 01.12.2014 Hafele Brände ALBA Allergene Allergene/Stoffe Hausbirnen Brand 43 % - in Steingut gereift frei frei Trester Brand 43 % - in Holz gereift frei frei Grafensteiner Brand 43 % - in Steingut gereift frei frei

Mehr

Erfassung von Bayerns Streuobstsorten Auf der Suche nach fast verlorenen Schätzen. Bayerische Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau

Erfassung von Bayerns Streuobstsorten Auf der Suche nach fast verlorenen Schätzen. Bayerische Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau Landespflege Bayerische Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau Martin Degenbeck, Stefan Kilian, Wolfgang Subal Erfassung von Bayerns Streuobstsorten Auf der Suche nach fast verlorenen Schätzen www.lwg.bayern.de

Mehr

Obstbaumverkauf in der Gemeinde

Obstbaumverkauf in der Gemeinde Obstbaumverkauf in der Gemeinde Damit die alten Obstsorten wieder in den Feldern und Gärten gepflanzt werden, bietet Ihnen Ihre Gemeinde in Zusammenarbeit mit dem Verein HORTUS die Gelegenheit, echte Spezialitäten

Mehr

Inhaltsverzeichnis INHALTSVERZEICHNIS. Vorwort

Inhaltsverzeichnis INHALTSVERZEICHNIS. Vorwort INHALTSVERZEICHNIS Seite Vorwort V A. Zivilrecht ' 1 I. Begriff des Nießbrauchs 1 1. Einschränkung des Eigentums ' 1 2. Nießbrauchsberechtigter 1 3. Nießbrauch an Sachen 1 a) Umfang des Nutzungsrechts

Mehr

Hinterlegungs- Vertrag

Hinterlegungs- Vertrag Hinterlegungs- Vertrag zwischen der Organisation oder zur Abtretung und Hinterlegung digitaler Dateien autorisierte Person, nachstehend Depositor genannt, Universität Tübingen, Seminar für Sprachwissenschaft,

Mehr

Kostenlose Vorlage Praktikumsvertrag Ein Service von studays

Kostenlose Vorlage Praktikumsvertrag Ein Service von studays Kostenlose Vorlage Praktikumsvertrag Ein Service von studays Hinweis: Diese Vorlage für einen Praktikumsvertrag wird kostenlos von studays zur Verfügung gestellt. Diese ist ausdrücklich auf den Bereich

Mehr

Baumobst für den Garten

Baumobst für den Garten Baumobst für den Garten 06. März 2015 in Dresden Pillnitz Christian Kröling Die Qual der Wahl Welche Obstart kann ich pflanzen? Äpfel, Birnen, Kirschen, Pflaumen, Mirabellen, Aprikosen oder Pfirsiche Welche

Mehr

WKE-LF10 Franchiseunternehmen gründen

WKE-LF10 Franchiseunternehmen gründen WKE LF 10: Ein Einzelhandelsunternehmen leiten und entwickeln Seite 1/6 Lernsituation WKE-LF10 Franchiseunternehmen gründen Situation Sie haben vor inzwischen zehn Jahren erfolgreich Ihre Ausbildung zum/r

Mehr

Auf dem Weg zu einer neuen Kooperation

Auf dem Weg zu einer neuen Kooperation Auf dem Weg zu einer neuen Kooperation Der Bodenfruchtbarkeitsfonds der Stiftung TRIGON schafft Freiräume, um Verantwortung für fruchtbaren Boden zu übernehmen. Wir suchen Partnerhöfe Der Bodenfruchtbarkeitsfonds

Mehr

IMMOBILIENBERATERVERTRAG

IMMOBILIENBERATERVERTRAG Zwischen Frau/Herr Mustermann Musterstr. 111 11111 Musterhausen - nachstehend Immobilienberater (m/w) genannt und frb-immobilien Herr F.R. Braun Parkstr. 46 53498 Bad Breisig - nachstehend frb-immobilien

Mehr

der Gesellschaft für musikalische Aufführungs- und mechanische Vervielfältigungsrechte

der Gesellschaft für musikalische Aufführungs- und mechanische Vervielfältigungsrechte Abschrift Gesamtvertrag der Gesellschaft für musikalische Aufführungs- und mechanische Vervielfältigungsrechte 10787 Berlin, Bayreuther Straße 37/38, 80331 München 2, Herzog-Wilhelm-Straße 28, im nachstehenden

Mehr

Nutzungsvertrag. Katholische Kindertageseinrichtung, Zwischen. der Katholischen Kirchengemeinde St. in, vertreten durch den Kirchenvorstand, und

Nutzungsvertrag. Katholische Kindertageseinrichtung, Zwischen. der Katholischen Kirchengemeinde St. in, vertreten durch den Kirchenvorstand, und Nutzungsvertrag Katholische Kindertageseinrichtung, Zwischen der Katholischen Kirchengemeinde St. in, vertreten durch den Kirchenvorstand, (nachfolgend Kirchengemeinde genannt) und der Katholische Kindertageseinrichtungen

Mehr

MUSTER SPONSORINGVERTRAG

MUSTER SPONSORINGVERTRAG - Unverbindliches Muster, das unter Berücksichtigung des Einzelfalls anzupassen ist - MUSTER SPONSORINGVERTRAG zwischen dem Land Rheinland-Pfalz vertreten durch (Behörde) (im Folgenden Gesponserte / Gesponserter

Mehr

Vereinbarung. zwischen. der Gemeinde. und dem Eigentümer Land Baden-Württemberg (vertreten durch ForstBW) betr. die Grundstücke Gemarkung... Flur..

Vereinbarung. zwischen. der Gemeinde. und dem Eigentümer Land Baden-Württemberg (vertreten durch ForstBW) betr. die Grundstücke Gemarkung... Flur.. Anlage 8 Mustervereinbarung Gemeinde und Land Vereinbarung zwischen der Gemeinde.. und dem Eigentümer Land Baden-Württemberg (vertreten durch ForstBW) betr. die Grundstücke Gemarkung... Flur.. Flurst.

Mehr

... 4... 4... 6... 8...10...12...20...20...22...22...24...25...26...26...29...30...36...36...39...39...43...43...44 ...46...46...47...47...51...52...53...54...55...55...58...58...61...62 Vertrag

Mehr

Satzung zum Schutz der Grünbestände der Stadt Kronberg im Taunus. vom Präambel

Satzung zum Schutz der Grünbestände der Stadt Kronberg im Taunus. vom Präambel Satzung zum Schutz der Grünbestände der Stadt Kronberg im Taunus vom 16.04.2008 Präambel Die Qualität der Stadt wird auch durch ihren Grünanteil definiert. Bäume sind die für Jeden sichtbaren Strukturen,

Mehr

Annette Kägi-Griesser, Deko, Krimskrams, Kitsch und so, nachstehend das Einzelunternehmen :

Annette Kägi-Griesser, Deko, Krimskrams, Kitsch und so, nachstehend das Einzelunternehmen : AGB Allgemeine Geschäftsbedingungen 1 Geltungsbereich,, nachstehend das Einzelunternehmen : verkauft Waren über den Onlineshop zu den nachstehend aufgeführten Allgemeinen Geschäftsbedingungen (im Folgenden

Mehr

Genetischer Fingerabdruck im Obstbau

Genetischer Fingerabdruck im Obstbau Powered by Seiten-Adresse: Bekannt ist er aus der Kriminalistik oder von Vaterschaftstests - der genetische Fingerabdruck. Dieser findet seinen Einsatz aber auch in der Landwirtschaft. Speziell im Obstbau

Mehr

Nr. 597 Reglement für das Historische Museum Luzern * vom 5. Mai 1987 (Stand 1. Juli 2003) 1 Historisches Museum. 2 * Sammlungen

Nr. 597 Reglement für das Historische Museum Luzern * vom 5. Mai 1987 (Stand 1. Juli 2003) 1 Historisches Museum. 2 * Sammlungen Nr. 597 Reglement für das Historische Museum Luzern * vom 5. Mai 987 (Stand. Juli 00) Der Regierungsrat des Kantons Luzern, gestützt auf die Absatz und 6 Absatz des Kulturförderungsgesetzes vom. September

Mehr

PC Wartungsvertrag Musterkunde

PC Wartungsvertrag Musterkunde PC Wartungsvertrag Musterkunde Inhaltsverzeichnis 1. Vertragsparteien 2. Leistungen Komputer factory 3. Kosten 4. Haftung 5. Vertraulichkeit 6. Zustandekommen des Vertrages und Vertragsänderung 7. Vertragsbeginn

Mehr

Streuobstwiesenschutz Gemeinsam mehr erreichen. Foto: G. Hein

Streuobstwiesenschutz Gemeinsam mehr erreichen. Foto: G. Hein Streuobstwiesenschutz Gemeinsam mehr erreichen Foto: G. Hein Kulturbiotop Streuobstwiese Hochstamm-Obstbäume und Grünland, extensiv genutzt Foto: A. Niemeyer-Lüllwitz Lebensraum Streuobstwiese Streuobstwiese

Mehr

Herausgebervertrag für die Veröffentlichung einer Schriftenreihe auf dem Dokumentenserver der Freien Universität Berlin

Herausgebervertrag für die Veröffentlichung einer Schriftenreihe auf dem Dokumentenserver der Freien Universität Berlin Interne Vermerke: An die Universitätsbibliothek der FU Berlin Redaktion Dokumentenserver Garystraße 39 D 14195 Berlin Bitte beide Vertragsausfertigungen unterschrieben an die UB schicken! Die zweite Ausfertigung

Mehr

14 MAI 2014. GreenTina berichtet über: Home + Paraguay + healthy Kontakt. Mundraub.org, gesunde Ernährung

14 MAI 2014. GreenTina berichtet über: Home + Paraguay + healthy Kontakt. Mundraub.org, gesunde Ernährung Home + Paraguay + healthy Kontakt GreenTina berichtet über: 14 MAI 2014 Mundraub.org, gesunde Ernährung Suche Search... Weiter Beiträge Mit Mundraub.org Obst, Nüsse, Kräuter & Beeren suchen, finden und

Mehr

Turngemeinde 1862 Westhofen e.v. Sponsorenmappe Erneuerung Kunstrasenplatz im Sportstadion an der Otto-Hahn-Schule

Turngemeinde 1862 Westhofen e.v. Sponsorenmappe Erneuerung Kunstrasenplatz im Sportstadion an der Otto-Hahn-Schule Turngemeinde 1862 Westhofen e.v. Sponsorenmappe Erneuerung Kunstrasenplatz im Sportstadion an der Otto-Hahn-Schule Allgemeines Die Turngemeinde 1862 Westhofen e.v. ist ein großer Sportverein in 67593 Westhofen.

Mehr

GIS Fachschale Bäume

GIS Fachschale Bäume GIS Fachschale Bäume GEOgreen Im Garthof 19 Fon : 05594-804 92 72 Georg Ebbers e.k. 37120 Bovenden Fax: 05594-94 34 72 Geografische Informationssysteme www.geogreen.de Email: info@geogreen.de Fachschale

Mehr

Mitwachsende Baumscheibe (und auch Obstbaum-Lebens-Gemeinschaft nach Kleber)

Mitwachsende Baumscheibe (und auch Obstbaum-Lebens-Gemeinschaft nach Kleber) Mitwachsende Baumscheibe (und auch Obstbaum-Lebens-Gemeinschaft nach Kleber) Ein Permakultur-Design von Jonas Gampe im Zuge der Ausbildung zum PK-Designer Erstellt im Oktober 2011 Wie kam es zur Idee der

Mehr

Luxemburg: Die Gemeinde Steinsel begeht neue Wege wurde geplant 2014 wurde angelegt

Luxemburg: Die Gemeinde Steinsel begeht neue Wege wurde geplant 2014 wurde angelegt Luxemburg: Die Gemeinde Steinsel begeht neue Wege 2013 wurde geplant 2014 wurde angelegt Am 30. September 2014 war großer Andrang im neuen Steinseler Gemeinschaftsgarten. Bürgermeister Jean-Pierre Klein

Mehr

in folgenden Wochen bieten wir Ferienangebote mit viel Spaß und Erholung für Eure Kinder in 2016:

in folgenden Wochen bieten wir Ferienangebote mit viel Spaß und Erholung für Eure Kinder in 2016: Liebe Eltern, in folgenden Wochen bieten wir Ferienangebote mit viel Spaß und Erholung für Eure Kinder in 2016: Ferien Datum der Ferienwoche Ostern 21.03.-24.03.2016 Sommer 27.06.-01.07.2016 Sommer 04.07.-08.07.2016

Mehr

Apfelmehltau. Bearbeitet von: Wolfgang Essig

Apfelmehltau. Bearbeitet von: Wolfgang Essig Apfelmehltau Die Blätter sind mit einem weißem mehligen Belag überzogen. Sie rollen sich ein und fallen frühzeitig ab. Rückschnitt von befallenen Triebspitzen im Winter und Frühjahr nach dem Neuaustrieb.

Mehr

Checkliste I Auswahl SIK-Vertragsvorlage

Checkliste I Auswahl SIK-Vertragsvorlage AGB der SIK Auswahl SIK-Vertragsvorlage Status des Dokuments: In Kraft Version Februar 2016 Dokument: - Auswahl SIK-Vertragsvorlage Februar 2016 Arbeitsgruppe: ICT-Beschaffung Kontakt: +41 31 320 00 02

Mehr

Hinterlegungsvereinbarung

Hinterlegungsvereinbarung Hinterlegungsvereinbarung Zwischen Landesbank Baden-Württemberg, Am Hauptbahnhof 2, 70173 Stuttgart im folgenden Kunde genannt und im folgenden Hinterleger genannt 1 Hinterlegungsgegenstand 1. Der Hinterleger

Mehr

der Gemeinde Glienicke/Nordbahn, vertreten durch den Bürgermeister, Herrn

der Gemeinde Glienicke/Nordbahn, vertreten durch den Bürgermeister, Herrn NUTZUNGSVEREINBARUNG Zwischen der Gemeinde Glienicke/Nordbahn, vertreten durch den Bürgermeister, Herrn Dr. Hans G. überlack, Hauptstraße 19, 16548 Glienicke/Nordbahn, - nachfolgend Gemeinde Glienicke/Nordbahn"

Mehr

Zweckvereinbarung Seite 1 von 3

Zweckvereinbarung Seite 1 von 3 Zweckvereinbarung Seite 1 von 3 Ortsgemeinde C:\Users\gass\AppData\Local\Microsoft\Windows\Temporary Internet Files\Content.Outlook\OIYL6G8M\Zweckvereinbarung Grünschnitt Enkenbach Endversion neu_barbi.doc

Mehr

Tarifvertrag. zur Führung, Verwaltung und Sicherung der Wertguthaben. von. Langzeitkonten. (Wertguthaben-TV)

Tarifvertrag. zur Führung, Verwaltung und Sicherung der Wertguthaben. von. Langzeitkonten. (Wertguthaben-TV) 1 Tarifpolitik Tarifvertrag zur Führung, Verwaltung und Sicherung der Wertguthaben von Langzeitkonten (Wertguthaben-TV) Stand nach 3. ÄTV Wertguthaben-TV 2009 2 Inhalt 1 Geltungsbereich 2 Einbeziehung

Mehr

Erhalten durch Vermarktung. Fürstlicher Obstgarten Bad Muskau Rezerwat kulturowy "Park Mużakowski"

Erhalten durch Vermarktung. Fürstlicher Obstgarten Bad Muskau Rezerwat kulturowy Park Mużakowski Erhalten durch Vermarktung Fürstlicher Obstgarten Bad Muskau Rezerwat kulturowy "Park Mużakowski" 1. Was verstehen wir unter Erhalten durch Vermarktung? 2. Wo ist Bad Muskau, wer war Fürst Pückler und

Mehr

Beratungsvertrag. (Muster) zwischen. - nachfolgend Auftraggeber genannt - und. - nachfolgend Auftragnehmer genannt - Inhaltsverzeichnis

Beratungsvertrag. (Muster) zwischen. - nachfolgend Auftraggeber genannt - und. - nachfolgend Auftragnehmer genannt - Inhaltsverzeichnis Beratungsvertrag zwischen (Muster) - nachfolgend Auftraggeber genannt - und - nachfolgend Auftragnehmer genannt - Inhaltsverzeichnis 1 Vertragsgegenstand 2 Leistungen des Auftragnehmers 3 Vergütung 4 Aufwendungsersatz

Mehr

Richtlinien. für das Pachtland der Einwohner- und Ortsbürgergemeinde Bünzen

Richtlinien. für das Pachtland der Einwohner- und Ortsbürgergemeinde Bünzen Richtlinien für das Pachtland der Einwohner- und Ortsbürgergemeinde Bünzen Ausgabe 2014 Pachtrichtlinien 1 1. Zuteilungskriterien 1.1 Pachtberechtigt sind - Betriebe, Betriebsgemeinschaften und Personengesellschaften,

Mehr

An der Friedrich-Schiller-Universität Jena, nachfolgend FSU genannt, werden Forschungsarbeiten auf dem Gebiet

An der Friedrich-Schiller-Universität Jena, nachfolgend FSU genannt, werden Forschungsarbeiten auf dem Gebiet VERTRAG über wissenschaftlich-technische Zusammenarbeit zwischen der Friedrich-Schiller-Universität Jena Fürstengraben 1 07743 Jena vertreten durch den Kanzler der FSU, Herrn Dr. K. Bartholmé durchführende

Mehr

Der Geschäftsführeranstellungsvertrag (Fremdgeschäftsführer)

Der Geschäftsführeranstellungsvertrag (Fremdgeschäftsführer) Der Geschäftsführeranstellungsvertrag (Fremdgeschäftsführer) Der Geschäftsführeranstellungsvertrag regelt die vertragliche Beziehung zwischen einer Gesellschaft (GmbH) und ihrem Geschäftsführer. Er ist

Mehr

Anschlussvereinbarung

Anschlussvereinbarung Vorsorgestiftung des VSV Fondation de prévoyance de l'asg Fondazione di previdenza dell'asg Occupational benefits foundation of the SAAM Anschlussvereinbarung zwischen der Firma (nachstehend «Firma» genannt)

Mehr

Porträt Verband Schweizer Galerien

Porträt Verband Schweizer Galerien Porträt Verband Schweizer Galerien 1995 gegründet 56 führende Galerien der Schweiz Vertritt die Interessen der Galeristen, die mit lebenden Künstlern zusammenarbeiten Vertritt auch die Interessen der Künstlerinnen

Mehr

Kooperationsvereinbarung. zwischen. der Freien und Hansestadt Hamburg, vertreten durch die Behörde für Arbeit, Soziales, Familie und Integration

Kooperationsvereinbarung. zwischen. der Freien und Hansestadt Hamburg, vertreten durch die Behörde für Arbeit, Soziales, Familie und Integration Kooperationsvereinbarung zwischen der Freien und Hansestadt Hamburg, vertreten durch die Behörde für Arbeit, Soziales, Familie und Integration - nachstehend FHH genannt und Inte ressen verband Mieterschutz

Mehr

Name Straße / Hausnummer PLZ / Ort Telefon Mobil

Name Straße / Hausnummer PLZ / Ort Telefon Mobil ERFASSUNGSBOGEN WIE KÖNNEN WIR SIE KONTAKTIEREN? Name Straße / Hausnummer PLZ / Ort Telefon Mobil E-Mail WIE SIND SIE AUF UNS AUFMERKSAM GEWORDEN? Tag der offenen Tür / Hausmesse Messe Werbeanschreiben

Mehr

Mustervertrag Schenkung

Mustervertrag Schenkung Mustervertrag Schenkung (Stand: März 2015) digis Servicestelle Digitalisierung am Konrad-Zuse-Zentrum für Informationstechnik Berlin (ZIB) Prof. Dr. Thorsten Koch (Projektleiter) Takustr. 7-14195 Berlin

Mehr

Basler Freizeitgärten, wie weiter? Bau- und Verkehrsdepartement

Basler Freizeitgärten, wie weiter? Bau- und Verkehrsdepartement Basler Freizeitgärten, wie weiter? Freizeitgärten sind ein wertvolles Element der Stadtlandschaft - bieten Naherholungsmöglichkeiten - sind Treffpunkt und stärken den familiären Zusammenhalt - unterstützen

Mehr

Genotyping Platform der Abteilung Wein- und Obstbau der BOKU

Genotyping Platform der Abteilung Wein- und Obstbau der BOKU Genotyping Platform der Abteilung Wein- und Obstbau der BOKU Dr. Ulrike CM Anhalt Ulrike CM Anhalt I Abteilung Wein- und Obstbau I BOKU Wien Idee der Plattform Verbindung von Grundlagenforschung und serviceorientierte,

Mehr

Gewinnabführungsvertrag

Gewinnabführungsvertrag Gewinnabführungsvertrag zwischen der zooplus AG mit Sitz in München, eingetragen im Handelsregister B des Amtsgerichts München unter HRB 125080 nachfolgend Organträgerin und der BITIBA GmbH, mit dem Sitz

Mehr

Retrodigitalisierte Publikationen dauerhaft und barrierefrei sichtbar und verfügbar machen. Ludwig Gramlich Chemnitz,

Retrodigitalisierte Publikationen dauerhaft und barrierefrei sichtbar und verfügbar machen. Ludwig Gramlich Chemnitz, Retrodigitalisierte Publikationen dauerhaft und barrierefrei sichtbar und verfügbar machen Ludwig Gramlich Chemnitz, 2.11.2009 Zwei Aspekte 1. Einstieg ins spezielle Thema 2. Allgemeinerer Kontext Unterstützung

Mehr

Mein Allergie Tagebuch

Mein Allergie Tagebuch HAL ALLERGIE GMBH Postfach 13 04 50, 40554 Düsseldorf Kölner Landstraße 34a, 40591 Düsseldorf Tel.: (02 11) 9 77 65-0 / Fax: (02 11) 9 77 65-49 oder 78 38 71 E-Mail: info@hal-allergie.de / Internet: www.hal-allergie.de

Mehr

Benützungsreglement. für das. Waldhaus Hilfikon

Benützungsreglement. für das. Waldhaus Hilfikon GEMEINDE VILLMERGEN Benützungsreglement für das Waldhaus Hilfikon Ausgabe 2010 Reglement über die Benützung des Waldhauses Hilfikon Art. 1 Allgemeine Bestimmungen 1.1 Das Waldhaus befindet sich im Eigentum

Mehr

für Informations- und Telekommunikationstechnik (ITK) System-Mietvertrag Nummer :

für Informations- und Telekommunikationstechnik (ITK) System-Mietvertrag Nummer : Mietvertrag für Informations- und Telekommunikationstechnik (ITK) System-Mietvertrag Nummer : Anbieter: Moselstrasse 18 Kunde: Firma Teststrasse PLZ Ort 1. Der Anbieter vermietet dem Kunden ITK-Hardware

Mehr

Richtlinien für das ProSpecieRara-Gütesiegel

Richtlinien für das ProSpecieRara-Gütesiegel Richtlinien für das ProSpecieRara-Gütesiegel Gültig ab 1.1.2016 1. Das ProSpecieRara-Gütesiegel Die Stiftung ProSpecieRara zeichnet mit dem ProSpecieRara-Gütesiegel (nachfolgend Gütesiegel genannt) Menschen

Mehr