So stärken wir den Schweizer Sport

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "So stärken wir den Schweizer Sport"

Transkript

1 Foto: Keystone ETHIK-PROGRAMME und Management-Ausbildungen So stärken wir den Schweizer Sport

2

3 Inhaltsverzeichnis Inhalt Vorwort 4 Die sieben Prinzipien der Ethik-Charta im Sport 5 Programme und Publikationen Olympische Werte im Alltag 6 Wirksame Prävention mit «cool and clean» 7 Keine sexuellen Übergriffe im Sport 8 Fit und sicher auf Facebook & Co. 9 Umweltmanagement mit ecosport.ch 10 Sozial- und umweltverträglich einkaufen 11 Transparenz im Sport 12 sportclic.ch Best Practice für das Sportmanagement 13 Lehrgänge Swiss Sport Management Center 14 Vereinsmanagement-Ausbildung 15 Gegen Gewalt im Umfeld von Sportveranstaltungen 16 Ethik-Check 17

4 vorwort Vorwort Als Dachverband der Schweizer Sportverbände erfüllt Swiss Olympic übergeordnete Aufgaben und unterstützt die Tätigkeiten der 84 Mitgliedverbände. Unsere Aufgabe ist es, mit ihnen zusammen den Sport zu fördern und für Athletinnen und Athleten die bestmöglichen Voraussetzungen zu schaffen. Nur mit gut ausgebildeten und verantwortungsbewussten Mitarbeitenden und ehrenamtlich Engagierten können wir das Terrain, in dem wir uns bewegen, sorgsam pflegen und faire Rahmenbedingungen schaffen. Drei Werte können viel bewirken, wenn sie gelebt werden: Höchstleistung Freundschaft Respekt Swiss Olympic stellt verschiedene Programme bereit, um Sie als Sportler, ehrenamtlich Engagierte oder Angestellte im täglichen Aufgabengebiet zu unterstützen. Wir bieten zudem Aus- und Weiterbildungen an, damit Sie Ihre Kompetenzen weiterentwickeln können. Diese Broschüre bietet Ihnen einen Überblick über das Angebot. Detailinformationen dazu finden Sie auf unserer Website. Bei Fragen oder Anregungen können Sie uns gerne per oder Telefon kontaktieren. Wir danken Ihnen für Ihr Engagement für einen fairen, sauberen, umweltgerechten und erfolgreichen Sport. Sportliche Grüsse Judith Conrad Leiterin Ethik & Ausbildung Swiss Olympic 4 Swiss Olympic Ethik-Programme und Management-Ausbildungen

5 ETHIK-CHARTA Foto: Keystone Die sieben Prinzipien der Ethik-Charta im Sport 1 Gleichbehandlung für alle Nationalität, Alter, Geschlecht, sexuelle Orientierung, soziale Herkunft, religiöse und politische Ausrichtung führen nicht zu Benachteiligungen. 2 Sport und soziales Umfeld im Einklang Die Anforderungen in Training und Wettkampf sind mit Ausbildung, Beruf und Familie vereinbar. 3 Förderung der Selbst- und Mitverantwortung Sportlerinnen und Sportler werden an Entscheidungen, die sie betreffen, beteiligt. 4 Respektvolle Förderung statt Überforderung Die Massnahmen zur Erreichung der sportlichen Ziele verletzen weder die physische noch die psychische Integrität der Sportlerinnen und Sportler. 5 Erziehung zu Fairness und Umweltverantwortung Das Verhalten untereinander und gegenüber der Natur ist von Respekt geprägt. 6 Gegen Gewalt, Ausbeutung und sexuelle Übergriffe Prävention erfolgt ohne falsche Tabus: Wachsam sein, sensibilisieren und konsequent eingreifen. 7 Absage an Doping und Suchtmittel Nachhaltig aufklären und im Falle des Konsums sofort einschreiten. Gemeinsam für einen gesunden, respektvollen, fairen und erfolgreichen Sport! Swiss Olympic Ethik-Programme und Management-Ausbildungen 5

6 Programme und Publikationen Olympische Werte im Alltag Höchstleistung, Freundschaft und Respekt sind auch in unserem Alltag erstrebenswert. Swiss Olympic bringt die olympischen Kernwerte mit verschiedenen Publikationen in die Schulstuben und Vorlesungssäle. Ob im Quartier, auf dem Schulhausplatz oder im Verein im Rahmen des Sports lassen sich ethische Themen praxisnah thematisieren: Spiele und Wettkämpfe basieren darauf, dass es Regeln gibt, die alle befolgen, und dass deren Missachtung sanktioniert wird. Man definiert gemeinsam die Bedingungen für das Zusammensein, damit eine Gruppe zum Team wird, das gemeinsam ein Ziel verfolgt. Es werden Konflikte gelöst und Fragen des gegenseitigen Respekts diskutiert. Höchstleistung, Freundschaft und Respekt sind die olympischen Kernwerte. Swiss Olympic bietet unter dem Namen «Olympic Spirit» verschiedene Lehrmittel und Magazine an, die anhand spannender Themen rund um den Sport die Sozialkompetenz von Kindern und Jugendlichen fördern. Foto: Keystone 6 Swiss Olympic Ethik-Programme und Management-Ausbildungen

7 Programme und Publikationen Wirksame Prävention mit «cool and clean» Das Präventionsprogramm «cool and clean» steht für sauberen und fairen Sport. Es richtet sich primär an Jugendliche und junge Erwachsene im Alter zwischen zehn und zwanzig Jahren und an deren Leitende. «cool and clean» unterstützt leitende Personen darin, die Schutzmechanismen der Jugendlichen zu fördern, gefährliche Entwicklungen frühzeitig zu erkennen und richtig zu reagieren. Das Programm baut auf sechs Commitments auf, zu denen sich die Leitenden und die jungen Sportlerinnen und Sportler bekennen: 1. Ich will meine Ziele erreichen! 2. Ich verhalte mich fair! 3. Ich leiste ohne Doping! 4. Ich verzichte auf Tabak! 5. Ich verzichte auf Alkohol! (unter 16 Jahren) Wenn ich Alkohol trinke, dann ohne mir und anderen zu schaden! (ab 16 Jahren) 6. Ich! / Wir! (eigenes Commitment) Umfangreiches Material zum Thema Prävention kann bei «cool and clean» bezogen werden. Das Programm bietet auch Unterstützung bei der Organisation von rauchfreien Sportveranstaltungen und bei der Durchsetzung eines Rauchverbots auf Sportanlagen. Die Mitgliedschaft ist kostenlos. Swiss Olympic Ethik-Programme und Management-Ausbildungen 7

8 Programme und Publikationen Keine sexuellen Übergriffe im Sport Es ist Aufgabe der Vereine, Kinder und Jugendliche gegen sexuelle Übergriffe zu schützen. Swiss Olympic hat acht Massnahmen definiert, wie die Prävention im Sportverein verankert werden kann. Kinder und Jugendliche finden im Sportverein vielfältige Möglichkeiten, sich sportlich und persönlich weiterzuentwickeln. Leider gibt es aber Personen, die Vereine als einfache Möglichkeit ausnutzen, um mit jungen Menschen missbräuchlich in Kontakt zu treten. Mit den folgenden Massnahmen können Vereine viel zur Prävention beitragen: 1. Ethik-Charta in den Statuten verankern 2. Klare Richtlinien und Verhaltensregeln definieren 3. Trainer und Leiter informieren 4. Bei neuen Trainern Referenzen einholen 5. Kontaktperson bestimmen, an die sich Vereinsmitglieder und Eltern bei Bedarf wenden können 6. Interventionskonzept für den Ernstfall erstellen 7. Die Haltung des Vereins und die Präventionsmassnahmen allen Mitgliedern kommunizieren 8. Regelmässig kontrollieren, ob die Massnahmen greifen Online finden Sie umfassendes Informationsmaterial, die Adressen kantonaler Stellen und ein kommentiertes Interventionsschema, das Unterstützung bei der Bewältigung eines Vorfalls bietet. 8 Swiss Olympic Ethik-Programme und Management-Ausbildungen

9 Programme und Publikationen Foto: Keystone Fit und sicher auf Facebook & Co. Facebook, Twitter und andere Online-Plattformen sind aus unserem Alltag kaum mehr wegzudenken. Der Ratgeber «Fit und sicher auf Facebook & Co.» und das darauf abgestimmte Kursmodul zeigen auf, wie man Social Media richtig nutzt. Sie richten sich an junge Sportlerinnen und Sportler, Sportverbände und Schulklassen. Jugendliche wachsen heute mit den sozialen Netzwerken auf. Dies bedeutet aber nicht unbedingt, dass sie sich mit den Rahmenbedingen und den möglichen Konsequenzen ihrer Online-Kommunikation auseinandersetzen. Es empfiehlt sich daher, sie etwa gegenüber Fragen der Privatsphäre, des Respekts und der Nutzungsrechte entsprechend zu sensibilisieren. Besonders wichtig ist dies für junge Sportlerinnen und Sportler, deren Karriere sie später ins Licht der Öffentlichkeit rückt. Aber auch im Hinblick auf die berufliche Laufbahn ist es gut, wenn man die Spielregeln kennt und sich verantwortungsbewusst im Internet bewegt. Kennenlernen kann man die Regeln in unserem Ratgeber und im Kursmodul. Swiss Olympic Ethik-Programme und Management-Ausbildungen 9

10 Programme und Publikationen Umweltmanagement mit ecosport.ch Von effizienter Abfalltrennung, regionaler Verpflegung und einem sinnvollen Mobilitätsmanagement profitieren Veranstalter, Teilnehmer und Anwohner. ecosport.ch unterstützt Sportveranstalter bei der Planung von umwelt- und sozialverträglichen Sportveranstaltungen. Bereits mit den folgenden zwei Massnahmen lässt sich die Umweltbilanz erheblich verbessern: 1. Bevorzugen Sie den öffentlichen Verkehr. 2. Minimieren und sortieren Sie den Abfall. Auf ecosport.ch finden Sportveranstalter Unterstützung rund um die Themen Abfall, Verkehr, Energie, Natur, Lebensmittel, Lärm und Soziales. In Erfahrungsberichten von anderen Events holen sie sich praxisnahe Tipps und können so den Aufwand für die Planung und Umsetzung von wirkungsvollen Massnahmen so gering wie möglich halten. ecosport.ch belohnt Sportveranstalter mit innovativen, nachhaltigen Massnahmen im Rahmen eines Wettbewerbs mit Preisen im Gesamtwert von Franken. Das Programm wird von Swiss Olympic und den Bundesämtern für Sport, Umwelt, Raumentwicklung und Energie getragen. 10 Swiss Olympic Ethik-Programme und Management-Ausbildungen

11 Programme und Publikationen Sozial- und umweltverträglich einkaufen Bei allen Produkten, die Swiss Olympic bezieht, legen wir Wert auf die Einhaltung von sozialen und ökologischen Standards. Die Richtlinien zur nachhaltigen Beschaffung stellen sicher, dass dieses Bestreben umgesetzt werden kann. Umweltfreundlich und fair produzierte Artikel müssen nicht teuer sein, sind aber eine wichtige Basis für eine intakte Umwelt und Gesellschaft. Deshalb leiten die Richtlinien zur nachhaltigen Beschaffung die Produktion unserer Olympia-Kollektionen genauso wie unseren Einkauf von Büromaterial und Merchandising-Artikeln. Folgende Grundsätze bilden die Basis der Strategie: Transparente Lieferketten Sozialverträglichkeit Umweltverträglichkeit Wirtschaftlichkeit Gleichzeitig sind die Richtlinien auch für andere Sportorganisationen ein praktischer Leitfaden für die Beschaffung von sozial und ökologisch verantwortbaren Produkten. Sie stehen allen Interessierten kostenlos zum Download zur Verfügung. Durch seine 84 Mitgliedverbände und die gut Vereine, die diesen angegliedert sind, hat Swiss Olympic ein grosses Potential, ein respektvolles und verantwortungsvolles Miteinander zu fördern. Swiss Olympic Ethik-Programme und Management-Ausbildungen 11

12 Programme und Publikationen Transparenz im Sport Der Ratgeber «Transparenz im organisierten Sport» hilft, möglichen Herausforderungen wie Missbrauch oder Betrug im organisierten Sport entschieden entgegenzutreten. Sport bewegt und begeistert die Bevölkerung. Allerdings birgt der organisierte Sport, wie jeder andere gesellschaftliche oder wirtschaftliche Bereich, die Gefahr von Missbrauch. Sportverbände und ihre Vereine sollten sich davor schützen. Im Ratgeber «Transparenz im organisierten Sport» vermittelt Swiss Olympic grundlegendes Wissen, insbesondere zur Vereinshaftung, und erläutert, wie man die Transparenz im organisierten Sport erhöhen und das Risiko von strafrechtlichen Konsequenzen minimieren kann. Als Dachorganisation des Schweizer Sports hat sich Swiss Olympic selbst einem «Code of Conduct» unterstellt. Dieser enthält Grundsätze und Regeln für die tägliche Arbeit, hilft fragwürdige Situationen frühzeitig zu erkennen und hält Ratschläge bereit, wie mit solchen Situationen umzugehen ist. Foto: Keystone 12 Swiss Olympic Ethik-Programme und Management-Ausbildungen

13 Programme und Publikationen sportclic.ch Best Practice für das Sportmanagement Swiss Olympic erleichtert mit der kostenlosen Online-Plattform sportclic.ch die tägliche Arbeit von Führungspersonen in Sportverbänden, Sportvereinen und bei Sportveranstaltungen. Vielleicht benötigt ein Sportverein ein Sponsoring-Konzept oder einen Jahresbericht. Oder neue Mitglieder sollen durch wirkungsvolle Massnahmen angeworben werden. sportclic.ch bringt das Know-how aus den Bereichen Betriebswirtschaft und Administration an einem Ort zusammen. Mit Konzepten, Checklisten, Fragebögen und Reglementen aus der Praxis sowie Vorlagen und Mustern rund um die Vereinsführung unterstützt sportclic.ch Vorstandsmitglieder von kleinen und grossen Vereinen oder Veranstaltungen. Das Webtool wird laufend gemäss den Bedürfnissen der Sportverbände und -vereine ergänzt und weiterentwickelt. Swiss Olympic Ethik-Programme und Management-Ausbildungen 13

14 Lehrgänge Swiss Sport Management Center Am Swiss Sport Management Center (SSMC) können sich im Sportbereich Tätige oder Interessierte berufsbegleitend zum professionellen Sportmanager ausbilden lassen. Verantwortungsvoll geführte Sportorganisationen sind die Basis eines erfolgreichen Leistungs- und Breitensports. Dabei ist nicht nur der Sport selbst wichtig, sondern auch die Mitgliedergewinnung, Öffentlichkeitsarbeit oder das Sponsoring. Der Sportmanagement-Lehrgang am SSMC vermittelt Wissen im Bereich von Nonprofit-Management, Sportökonomie und Sportpolitik und kann in drei verschiedenen Stufen absolviert werden: Stufe I Stufe II Stufe III Basislehrgang Sportmanagement Zertifikat, deutsch und französisch, 15 Tage, 10 ECTS Zertifikat in Sportmanagement SSMC 3 5 Certificat en Management du Sport IDHEAP 7 2 Diplomlehrgang Sportmanagement Diplom deutsch/französisch, 20 Tage, 20 ECTS/total 30ECTS Master of Advanced Studies in Sportmanagement Master of Advanced Studies deutsch/französich, 20 Tage, 30 ECTS/total 60 ECTS Certificat SOMIT/ SOMIT Zertifikat E-Learning IDHEAP, VMI oder EHSM 4 Blöcke à 45 h Einzelveranstalungen Attest, deutsch/französich Die berufsbegleitenden Bildungsgänge bietet Swiss Olympic in Zusammenarbeit mit der Eidgenössischen Hochschule für Sport Magglingen, dem Verbandsmanagement Institut der Universität Freiburg (VMI) und dem Hochschulinstitut für öffentliche Verwaltung der Universität Lausanne (IDHEAP) an. 14 Swiss Olympic Ethik-Programme und Management-Ausbildungen

15 Lehrgänge Vereinsmanagement-Ausbildung Erfolgreich einen Sportverein führen, Sponsoren gewinnen, Ehrenamtliche suchen die Vereinsmanagement-Ausbildung vermittelt wertvolles Basiswissen im Bereich der Vereinsführung und des Sportmanagements. Ziel der Vereinsmanagement-Ausbildung ist die praxisnahe Aus- und Weiterbildung für Führungsverantwortliche von Sportvereinen. Verbands- und Vereinspräsidenten, Vorstandsmitglieder, Projektverantwortliche und J+S- Coaches werden so auf die anspruchsvollen Vereinsaufgaben vorbereitet und in ihrer Vereinstätigkeit gestärkt. Die Ausbildung orientiert sich am Freiburger Management-Modell für Nonprofit-Organisationen und wird in Zusammenarbeit mit professionellen Bildungspartnern durchgeführt. Swiss Olympic Ethik-Programme und Management-Ausbildungen 15

16 Lehrgänge Gegen Gewalt im Umfeld von Sportveranstaltungen Sicherheits- und Fanverantwortliche sind Schlüsselpersonen für konfliktfreie Spiele in den Sportstadien. Swiss Olympic bietet eine sportartenübergreifende und integrative Ausbildung für sie an. Der Zertifikatslehrgang ist modular aufgebaut und umfasst für Sicherheitsverantwortliche insgesamt zwölf Tage (vier dreitätige Module), für Fanverantwortliche acht Tage (vier zweitätige Module). Es wird Wert darauf gelegt, dass möglichst viele Inhalte von Sicherheits- und Fanverantwortlichen gemeinsam diskutiert werden. So können sich die Teilnehmenden mit der anderen Perspektive unmittelbar auseinandersetzen und es wird eine kooperative Arbeitskultur gefördert. Hauptadressaten für den Zertifikatslehrgang sind Vertreter aus dem Fussball und dem Eishockey, bei denen zum Teil ein Obligatorium besteht. Foto: Keystone 16 Swiss Olympic Ethik-Programme und Management-Ausbildungen

17 Ethik-Check Ethik-Check Testen Sie Ihre Ethik-Fitness und erstellen Sie ein Ethik-Profil für Ihren Verband, Ihren Verein oder Ihr Team. Der Ethik-Check macht Herausforderungen und Handlungsmöglichkeiten sichtbar. Der Ethik-Check ist ein elektronisches Instrument zum Selbsttest. Er soll zur Diskussion über die verschiedenen Dimensionen der Ethik-Charta anregen und zeigt Verbänden, Vereinen oder Teams auf, wo für sie der Problemdruck am höchsten ist und Umsetzungsmassnahmen besonders erfolgsversprechend sind. Im Ethik-Check nehmen die Verbands-, Vereins- oder Teamverantwortlichen verschiedene Einschätzungen zu einzelnen Aspekten der Ethik- Charta vor. Auf der Grundlage ihrer Angaben wird ein spezifisches Profil erstellt. Schliesslich erhalten die Verantwortlichen Tipps und Hinweise zu Umsetzungsmassnahmen der Ethik-Charta. Der Ethik-Check dauert rund fünfzehn bis zwanzig Minuten. (ab Sommer 2013 verfügbar) Swiss Olympic Ethik-Programme und Management-Ausbildungen 17

18 Foto: Keystone Olympic Spirit since 1894: «Citius, Altius, Fortius» «Schneller, Höher, Stärker (Weiter)», gilt als Motto der Olympischen Spiele der Neuzeit.

19

20 Swiss Olympic Ethik & Ausbildung Haus des Sports Talgutzentrum Ittigen b. Bern Postfach Bern 22 Tel.: +41 (0) Fax: +41 (0) D 1000 F 300 I Fotos: Keystone, Swiss Olympic 2013 National Supporter Leading Partners

AUS- UND WEITERBILDUNG FÜR FÜHRUNGSVERANTWORTLICHE VON SPORTVEREINEN. Vereinsmanagement-Ausbildung (VMA)

AUS- UND WEITERBILDUNG FÜR FÜHRUNGSVERANTWORTLICHE VON SPORTVEREINEN. Vereinsmanagement-Ausbildung (VMA) AUS- UND WEITERBILDUNG FÜR FÜHRUNGSVERANTWORTLICHE VON SPORTVEREINEN Vereinsmanagement-Ausbildung (VMA) Die Vereinsmanagement-Ausbildung (VMA) Erfolgreich einen Sportverein führen, Sponsoren gewinnen,

Mehr

Vereinsmanagement-Ausbildung (VMA)

Vereinsmanagement-Ausbildung (VMA) Aus- Und Weiterbildung für Führungsverantwortliche Von Sportvereinen Vereinsmanagement-Ausbildung (VMA) Die Vereinsmanagement-Ausbildung (VMA) Erfolgreich einen Sportverein führen, Sponsoren gewinnen,

Mehr

Studium und Spitzensport

Studium und Spitzensport Studium und Spitzensport an der Eidgenössischen Hochschule für Sport Magglingen EHSM Studieren mit flexiblen Bedingungen! Bundesamt für Sport BASPO «Duale Karriere»: Studium und Spitzensport Leistungssport

Mehr

DOSB l SPORT INTERKULTURELL Ein Qualifizierungsangebot zur integrativen Arbeit im Sport. DOSB l Sport bewegt!

DOSB l SPORT INTERKULTURELL Ein Qualifizierungsangebot zur integrativen Arbeit im Sport. DOSB l Sport bewegt! DOSB l Sport bewegt! DOSB l SPORT INTERKULTURELL Ein Qualifizierungsangebot zur integrativen Arbeit im Sport im Rahmen des Programms Integration durch Sport des Deutschen Olympischen Sportbundes und seiner

Mehr

Foto: Baku. Werbung und PR mit den European Games

Foto: Baku. Werbung und PR mit den European Games Foto: Baku Werbung und PR mit den European Games DIE WICHTIGSTEN VORSCHRIFTEN RUND UM DIE EUROPEAN GAMES «Baku 2015» Stand: Mai 2015 Inhalt Willkommen in der faszinierenden Welt der European Games 3 Wichtige

Mehr

Foto: Keystone. Werbung und PR mit Olympia

Foto: Keystone. Werbung und PR mit Olympia Foto: Keystone Werbung und PR mit Olympia DIE WICHTIGSTEN VORSCHRIFTEN RUND UM DIE OLYMPISCHEN SPIELE RIO 2016 Stand: August 2015 Inhalt Willkommen in der faszinierenden Welt der Olympischen Spiele 3 Wichtige

Mehr

Umgang mit elektronischen Medien Inhalt:

Umgang mit elektronischen Medien Inhalt: Umgang mit elektronischen Medien Inhalt: 1. Einleitung... 2 2. Leitsätze zum Umgang mit elektronischen Medien im Heizenholz... 2 3. Definitionen/Begriffe... 3 4. Unterstützung bei der Nutzung von Medien...

Mehr

FERNSTUDIENPROGRAMME DER MIDDLESEX UNIVERSITY MIT ORGANISATORISCHER UND WIRTSCHAFTLICHER UNTERSTÜTZUNG DER KMU AKADEMIE & MANAGEMENT AG

FERNSTUDIENPROGRAMME DER MIDDLESEX UNIVERSITY MIT ORGANISATORISCHER UND WIRTSCHAFTLICHER UNTERSTÜTZUNG DER KMU AKADEMIE & MANAGEMENT AG FERNSTUDIENPROGRAMME DER MIDDLESEX UNIVERSITY MIT ORGANISATORISCHER UND WIRTSCHAFTLICHER UNTERSTÜTZUNG DER KMU AKADEMIE & MANAGEMENT AG KMU AKADEMIE & MANAGEMENT AG Hauptsitz in Linz Spezialisiert auf

Mehr

Verhaltenskodex. Verhaltenskodex. SIGNUM Consulting GmbH

Verhaltenskodex. Verhaltenskodex. SIGNUM Consulting GmbH Verhaltenskodex Einleitung Die hat einen Verhaltenskodex erarbeitet, dessen Akzeptanz und Einhaltung für alle Mitarbeiter als Voraussetzung zur Zusammenarbeit gültig und bindend ist. Dieser Verhaltenskodex

Mehr

Leitbild und Verhaltenskodex der Jugendfußballabteilung des DJK SV Edling

Leitbild und Verhaltenskodex der Jugendfußballabteilung des DJK SV Edling Leitbild und Verhaltenskodex der Jugendfußballabteilung des DJK SV Edling Vorwort Gegründet als Fußballklub, versteht sich der DJK-SV Edling heute als sportliche Gemeinschaft, welche im gesamten Gemeindeleben

Mehr

Abfälle trennen. Danke. Foto: Swiss Olympic (retuschiert) Zentrale Empfehlungen. ecosport.ch EVENT. profil

Abfälle trennen. Danke. Foto: Swiss Olympic (retuschiert) Zentrale Empfehlungen. ecosport.ch EVENT. profil Foto: Swiss Olympic (retuschiert) Abfälle trennen. Danke. Zentrale Empfehlungen EVENT profil Inhaltsverzeichnis Anwendungshinweise A Einleitung 3 B Massnahmen 5 1. ALLGEMEIN 5 2. ABFALL UND LITTERING 5

Mehr

Governance, Risk & Compliance

Governance, Risk & Compliance Governance, Risk & Compliance 05 Sehr geehrte Damen und Herren, ein erfolgreiches Unternehmen definiert sich heute nicht mehr ausschließlich über Umsatz und Gewinn. Die Art und Weise, wie Erfolge erzielt

Mehr

Für saubere Leistung. Information. Kommunikation. Prävention.

Für saubere Leistung. Information. Kommunikation. Prävention. Für saubere Leistung Information. Kommunikation. Prävention. Impressum Herausgeberin Nationale Anti Doping Agentur Deutschland Heussallee 38 53113 Bonn T +49 (0)228 / 81292-0 F +49 (0)228 / 81292-219 info@nada.de

Mehr

Nachher sagen die noch, ich hab sie angefasst

Nachher sagen die noch, ich hab sie angefasst Ehrenamt und Schutz vor sexualisierter Gewalt an Mädchen und Jungen Nachher sagen die noch, ich hab sie angefasst Eine Informationsbroschüre, die (mehr) Sicherheit gibt. Zündfunke/Sportjugend_2012.indd

Mehr

Sportlich im Job? Berufsbilder an der Schnittstelle zwischen Sport, Marketing und Medien. 14 11 04 Till Kraemer. Medientage München 2010.

Sportlich im Job? Berufsbilder an der Schnittstelle zwischen Sport, Marketing und Medien. 14 11 04 Till Kraemer. Medientage München 2010. Sportlich im Job? Berufsbilder an der Schnittstelle zwischen Sport, Marketing und Medien Medientage München 2010 Till Kraemer 13 10 2010 Till Kraemer Medientage München 2010 1 14 11 04 Till Kraemer Entrepreneur

Mehr

Leitsätze. zur Ausrichtung der Altersheime der Stadt Zürich

Leitsätze. zur Ausrichtung der Altersheime der Stadt Zürich Leitsätze zur Ausrichtung der Altersheime der Stadt Zürich 27 Altersheime, ein Gästehaus und die Direktion verstehen sich als innovative und kundenorientierte Dienstleistungsbetriebe 1 Ältere Menschen,

Mehr

Verhaltenskodex der MAINGAU Energie GmbH

Verhaltenskodex der MAINGAU Energie GmbH Verhaltenskodex der MAINGAU Energie GmbH Dieser Verhaltenskodex ist der verbindliche Leitfaden für unser Handeln in allen, der MAINGAU Energie GmbH und deren Leistungen betreffenden Bereichen. Inhaltsverzeichnis

Mehr

Titel der Präsentation Herzlich Willkommen!! Untertitel der Präsentation Sektion Sport- und Jugend und Sport- News

Titel der Präsentation Herzlich Willkommen!! Untertitel der Präsentation Sektion Sport- und Jugend und Sport- News Titel der Präsentation Herzlich Willkommen!! Untertitel der Präsentation Sektion Sport- und Jugend und Sport- News 2. Mai 2013 Sektion Sport Die Sektion Sport des Kantons Aargau ist die Anlaufstelle für

Mehr

BILDUNG. Liebe Studentinnen und Studenten, Sportinteressierte, Profis, Amateure und Fans,

BILDUNG. Liebe Studentinnen und Studenten, Sportinteressierte, Profis, Amateure und Fans, BILDUNG UND SPORT IN EINEM TEAM EIN VOLLTREFFER FÜR JEDE KARRIERE Liebe Studentinnen und Studenten, Sportinteressierte, Profis, Amateure und Fans, Sport begeistert uns alle. Am Sport begeistern die Leistung

Mehr

Hochschulzertifikat Social Media Manager im Spitzensport

Hochschulzertifikat Social Media Manager im Spitzensport Hochschulzertifikat Social Media Manager innovativ praxisnah anwendungsorientiert Ihr Wissensvorsprung und Ihre Handlungskompetenz als professioneller Social Media Manager 2 Mit den sozialen Netzwerken

Mehr

19. + 20. November 2011 Saalsporthalle Zürich

19. + 20. November 2011 Saalsporthalle Zürich 19. + 20. November 2011 Saalsporthalle Zürich!" Inhaltsverzeichnis Swiss Olympic Die Swiss Karate Federation SKF Magische Momente 2011 Programm Schweizermeisterschaft 2011 Unsere Angebote für Sie Kontakt...Ein

Mehr

Mehr passende Bewerber für ihren MBA-Studiengang

Mehr passende Bewerber für ihren MBA-Studiengang Mehr passende Bewerber für ihren MBA-Studiengang Reichweite und Orientierung im Bildungsverzeichnis der Süddeutschen Zeitung mba.sueddeutsche.de Wir schreiben über Ihr MBA-Programm. Im Bildungsverzeichnis

Mehr

Helvetia Gruppe. Unser Leitbild

Helvetia Gruppe. Unser Leitbild Helvetia Gruppe Unser Leitbild Unser Leitsatz Spitze bei Wachstum, Rentabilität und Kundentreue. Das Leitbild der Helvetia Gruppe hält die grundlegenden Werte und die Mission fest, die für alle Mitarbeitenden

Mehr

Code of Conduct. COMET AG Herrengasse 10, CH-3175 Flamatt Tel. +41 31 744 9000, www.comet-group.com

Code of Conduct. COMET AG Herrengasse 10, CH-3175 Flamatt Tel. +41 31 744 9000, www.comet-group.com Code of Conduct Die Mitarbeitenden von COMET in Europa, China, Japan und den USA verbindet die Leidenschaft für Technologie und eine ausgeprägte Unternehmenskultur. Sie bekennen sich zu gemeinsamen Werten

Mehr

Social Media. Neue Kanäle als Chance. Ein Pocketguide für Swisscom Geschäftskunden

Social Media. Neue Kanäle als Chance. Ein Pocketguide für Swisscom Geschäftskunden Social Media Neue Kanäle als Chance Ein Pocketguide für Swisscom Geschäftskunden Social Media als Chance 2 Social Media verändert die Unternehmenskommunikation radikal. Vom Verlautbarungsstil zum Dialog

Mehr

Information für Lieferanten der BOLL & KIRCH Filterbau GmbH

Information für Lieferanten der BOLL & KIRCH Filterbau GmbH Information für Lieferanten der BOLL & KIRCH Filterbau GmbH RICHTLINIE ZUR NACHHALTIGKEIT - 1 - Nachhaltigkeit Nachhaltigkeit ist ein langfristiger strategischer Erfolgsfaktor, nicht nur für die BOLL &

Mehr

Vorwort Die Intersnack Group schaut auf eine sehr erfolgreiche Geschäftsentwicklung

Vorwort Die Intersnack Group schaut auf eine sehr erfolgreiche Geschäftsentwicklung code of conduct Vorwort Die Intersnack Group schaut auf eine sehr erfolgreiche Geschäftsentwicklung im Marken- und Handelsmarkensegment zurück, auf die wir alle stolz sein können. Unser Erfolg basiert

Mehr

Code of Conduct. Integrität und ethisches verhalten

Code of Conduct. Integrität und ethisches verhalten Code of Conduct Integrität und ethisches verhalten Code of Conduct Liebe Kolleginnen und Kollegen Ethik und Integrität waren immer ein wichtiger Teil der Sika Kultur. Das Leitbild verlangte bereits in

Mehr

«Ihr Kind, alleine unterwegs So schützen Sie es trotzdem!»

«Ihr Kind, alleine unterwegs So schützen Sie es trotzdem!» «Ihr Kind, alleine unterwegs So schützen Sie es trotzdem!» Informationen und Tipps für Eltern und Erziehungsberechtigte Ihre Polizei und die Schweizerische Kriminal prävention (SKP) eine interkantonale

Mehr

Lernen mit ADHS erfolgreich zu leben. Petra Halbig. Ihr Weg zur Lizenz ADS LERNWERKSTATT LIZENZ AUSBILDUNG

Lernen mit ADHS erfolgreich zu leben. Petra Halbig. Ihr Weg zur Lizenz ADS LERNWERKSTATT LIZENZ AUSBILDUNG Ihr Weg zur Lizenz Lernen mit ADHS erfolgreich zu leben Petra Halbig ADS LERNWERKSTATT LIZENZ AUSBILDUNG Liebe Interessenten! Rund 500.000 Kinder und Jugendliche zwischen 6 und 18 Jahren in Deutschland

Mehr

Master of Advanced Studies (MAS) PH Zürich

Master of Advanced Studies (MAS) PH Zürich Master of Advanced Studies (MAS) PH Zürich Bildungsinnovation und Bildungsmanagement Master of Advanced Studies (MAS) PH Zürich Bildungsinnovation und Bildungsmanagement Sie interessieren sich für die

Mehr

Mit dem Pedibus zur Schule...

Mit dem Pedibus zur Schule... Mit dem Pedibus zur Schule... Das Plus für Mensch und Umwelt Unterstützt vom VCS Verkehrs-Club der Schweiz Postfach 8676 3001 Bern Tel. 0848 611 611 (Normaltarif) Bestellungen dok@verkehrsclub.ch Informationen

Mehr

Energiemanagement. Claudia Nauta, DGQ-Produktmanagerin. Claudia Nauta

Energiemanagement. Claudia Nauta, DGQ-Produktmanagerin. Claudia Nauta Energiemanagement Sie sind Fach- oder Führungskraft und haben die Aufgabe, ein Energiemanagementsystem einzuführen oder zu verbessern? Dann sind diese Lehrgänge und Prüfungen für Sie bestens geeignet.

Mehr

Beteiligung und Abkehr Jugendlicher im Sport. Das europäische Projekt PAPA und die Empowering Coaching TM Ausbildung

Beteiligung und Abkehr Jugendlicher im Sport. Das europäische Projekt PAPA und die Empowering Coaching TM Ausbildung Beteiligung und Abkehr Jugendlicher im Sport. Das europäische Projekt PAPA und die Empowering Coaching TM Ausbildung Tenero, 25.-26.01.2013 Prof. Philippe Sarrazin Laboratoire Sport et Environnement Social

Mehr

In den folgenden Gruppen erfolgte eine Bedarfsermittlung in Tagungen (1.-3.), per Umfrage (4.) sowie Einzelgesprächen (5.):

In den folgenden Gruppen erfolgte eine Bedarfsermittlung in Tagungen (1.-3.), per Umfrage (4.) sowie Einzelgesprächen (5.): ANLAGE: KONSENSZIELE In den folgenden Gruppen erfolgte eine Bedarfsermittlung in Tagungen (1.-3.), per Umfrage (4.) sowie Einzelgesprächen (5.): 1. Fachliche Bedarfsermittlung (KJHG 11, Abs. 1) 2. Amt

Mehr

Leitbild. der DEUTSCHEN KINDERKREBSNACHSORGE Stiftung für das chronisch kranke Kind. Gemeinsam an der Seite kranker Kinder

Leitbild. der DEUTSCHEN KINDERKREBSNACHSORGE Stiftung für das chronisch kranke Kind. Gemeinsam an der Seite kranker Kinder Leitbild der DEUTSCHEN KINDERKREBSNACHSORGE Stiftung für das chronisch kranke Kind Gemeinsam an der Seite kranker Kinder Präambel Die DEUTSCHE KINDERKREBSNACHSORGE Stiftung für das chronisch kranke Kind

Mehr

Social Media Marketing. Treffen Sie Ihre Kunden in sozialen Netzwerken. Besser ankommen mit dmc.

Social Media Marketing. Treffen Sie Ihre Kunden in sozialen Netzwerken. Besser ankommen mit dmc. Social Media Marketing Treffen Sie Ihre Kunden in sozialen Netzwerken. Besser ankommen mit dmc. Social Media Marketing bei dmc Social Media sind eine Vielfalt digitaler Medien und Technologien, die es

Mehr

www.pwc.ch/careers Weiterkommen mit PwC Ihre Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten

www.pwc.ch/careers Weiterkommen mit PwC Ihre Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten www.pwc.ch/careers Weiterkommen mit PwC Ihre Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten im Support Wir stärken uns gegenseitig Ihre Weiterbildung ist uns sehr wichtig, denn sie schafft die Grundlage für die

Mehr

Leitbild Gemeinsame Einrichtung KVG

Leitbild Gemeinsame Einrichtung KVG Leitbild Gemeinsame Einrichtung KVG Wir lösen gemeinsame Aufgaben der Krankenversicherer Wir erfüllen einen öffentlichen Auftrag Bestimmte Aufgaben können nur gemeinsam bewältigt werden. Dafür sieht das

Mehr

Wir gehen respektvoll und freundlich miteinander um!

Wir gehen respektvoll und freundlich miteinander um! In der Neumark-Grundschule treffen sich jeden Tag viele Menschen. Damit sich hier alle wohlfühlen können, vereinbaren wir folgende Schulordnung. Wir gehen respektvoll und freundlich miteinander um! Wir

Mehr

durchblick. Das Trainingsprogramm für den richtigen Umgang mit Geld.

durchblick. Das Trainingsprogramm für den richtigen Umgang mit Geld. durchblick. Das Trainingsprogramm für den richtigen Umgang mit Geld. Ein Angebot der Verbraucherzentrale NRW für Schulklassen und Gruppen mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen Februar 2015 Durchblick

Mehr

Supplier Code of Conduct. Gemeinsam unterwegs in eine erfolgreiche, anspruchsvolle und nachhaltige Zukunft

Supplier Code of Conduct. Gemeinsam unterwegs in eine erfolgreiche, anspruchsvolle und nachhaltige Zukunft Supplier Code of Conduct Gemeinsam unterwegs in eine erfolgreiche, anspruchsvolle und nachhaltige Zukunft Kramp strebt einen langfristigen Geschäftserfolg an und berücksichtigt dabei die Auswirkungen seiner

Mehr

Die Schulverwaltung Das Kompetenz- und Dienstleistungszentrum

Die Schulverwaltung Das Kompetenz- und Dienstleistungszentrum VEREINIGUNG DES PERSONALS ZÜRCHERISCHER SCHULVERWALTUNGEN Die Schulverwaltung Das Kompetenz- und Dienstleistungszentrum Sicheres Potenzial in bewegter Zeit die Schulverwaltungen des Kantons Zürich Das

Mehr

was ist ihr erfolgscode?

was ist ihr erfolgscode? was ist ihr erfolgscode? der Starten Sie Ihre Karriere in e! nch ilbra internationalen Text intelligent threads. ihr erfolgscode. Persönlichkeit und Individualität der Mitarbeiter sind die Basis unseres

Mehr

Deutschland. unterstützt durch die. ECDL - der internationale Standard für digitale Kompetenz

Deutschland. unterstützt durch die. ECDL - der internationale Standard für digitale Kompetenz Deutschland Zertifizieren SIE IHRE COMPUTERKENNTNISSE unterstützt durch die ECDL - der internationale Standard für digitale Kompetenz Wir stellen vor: der ecdl Erfolg haben Weitergehen Ausbauen Wachsen

Mehr

New perspectives PROGRAMMÜBERSICHT 2015/2016

New perspectives PROGRAMMÜBERSICHT 2015/2016 New perspectives PROGRAMMÜBERSICHT 2015/2016 EXECUTIVE MBA 2015/2016 Global Executive MBA Executive MBA Strategien unternehmerisch zur Erschließung neuer Märkte professionalisieren und damit nachhaltiges

Mehr

Internationale Sportverbände und ihre Rechtsform. Marco Villiger Direktor Recht FIFA

Internationale Sportverbände und ihre Rechtsform. Marco Villiger Direktor Recht FIFA Internationale Sportverbände und ihre Rechtsform Marco Villiger Direktor Recht FIFA Abgrenzungen Sportorganisationen Klubs National SFV, DFB usw. Verbände International FIFA, UEFA usw. IOC (Sonderfall)

Mehr

social media Guidelines

social media Guidelines social media Guidelines Ein Leitfaden der ZBW für den Umgang im Social Web Stand: Mai 2011 Leibniz-Informationszentrum Wirtschaft Leibniz Information Centre for Economics 2 Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen,

Mehr

Umweltfreundliche Beschaffung in Bremen Von Leuchttürmen zum Regelfall

Umweltfreundliche Beschaffung in Bremen Von Leuchttürmen zum Regelfall Umweltfreundliche Beschaffung in Bremen Von Leuchttürmen zum Regelfall Dr. Diana Wehlau Der Senator für Umwelt, Bau und Verkehr Kongress NawaRo-Kommunal Berlin, 22. November 2011 Der Senator für Umwelt,

Mehr

Kompetent in Nonprofit-Management Verbandsmanagement Institut (VMI) Universität Freiburg/CH

Kompetent in Nonprofit-Management Verbandsmanagement Institut (VMI) Universität Freiburg/CH Verbandsmanagement Institut (VMI) Universität Freiburg/CH Gründe für einen MBA in NPO-Management 40 Jahre Erfahrung des VMI in der Vermittlung von spezifischem Management-Wissen an der Schnittstelle von

Mehr

Bist Du auf der Suche nach einer spannenden Lehrstelle?

Bist Du auf der Suche nach einer spannenden Lehrstelle? Bist Du auf der Suche nach einer spannenden Lehrstelle? Seite 2 Visana als Ausbildungsbetrieb Die Ausbildung von Lernenden liegt uns am Herzen. Deshalb bilden wir jedes Jahr Jugendliche in den Berufen

Mehr

Unsere Leidenschaft. Service, Bestände, Kosten mit uns haben Sie das magische Dreieck des Supply-Chain-Managements im Griff. Supply Chains never sleep

Unsere Leidenschaft. Service, Bestände, Kosten mit uns haben Sie das magische Dreieck des Supply-Chain-Managements im Griff. Supply Chains never sleep Unsere Leidenschaft Service, Bestände, Kosten mit uns haben Sie das magische Dreieck des Supply-Chain-Managements im Griff Supply Chains never sleep - 1 - ILOCS bietet Software, Trainings und Lösungen

Mehr

Ausbildung zum/ zur Dipl. Sportmanager/in

Ausbildung zum/ zur Dipl. Sportmanager/in Ausbildung zum/ zur Dipl. Sportmanager/in Eine Ausbildung zum/ zur dipl. Sportmanager/in im Video- Fernstudium an der Vitalakademie: bietet einen seriösen und ganzheitlichen Überblick über sämtliche Kenntnisse

Mehr

1. Einführung Fairtrade. 2. Planspiel KiK. 3. Faire Kleidung

1. Einführung Fairtrade. 2. Planspiel KiK. 3. Faire Kleidung 1. Einführung Fairtrade Die erste Einheit diente dazu, allgemein in das Thema einzuführen, die Teilnehmenden dafür zu öffnen und ein Verständnis für die Strukturen des Welthandels zu ermöglichen. 1. Plenum:

Mehr

Unser Leitbild unsere Richtlinien. Wir kommunizieren nach innen und aussen einheitlich und offen.

Unser Leitbild unsere Richtlinien. Wir kommunizieren nach innen und aussen einheitlich und offen. Unser Leitbild unsere Richtlinien Wir kommunizieren nach innen und aussen einheitlich und offen. Inhalt Bildungsauftrag 4 Kultur 6 Führung 8 Unterricht 10 Partner 12 Infrastruktur 14 Unser Leitbild unsere

Mehr

Swiss Cycling Vereinspräsentation 2014

Swiss Cycling Vereinspräsentation 2014 Swiss Cycling Vereinspräsentation 2014 Wie ist Swiss Cycling aufgebaut? Swiss Cycling Services & Mitglieder - Mitgliederwesen - Buchhaltung - Marketing - Kommunikation - MTB Guide Breiten- / Leistungssport

Mehr

Chancen & Risiko- Management. durchführen und verantworten. Führungskräfte und und Projektverantwortliche, die anspruchsvolle. verantworten.

Chancen & Risiko- Management. durchführen und verantworten. Führungskräfte und und Projektverantwortliche, die anspruchsvolle. verantworten. Chancen & Risiko- Management Ein curriculares Ein Beratungsangebot Weiterentwicklungsangebot für Unternehmer, für Führungskräfte und und Projektverantwortliche, die anspruchsvolle die anspruchsvolles Veränderungsprozesse

Mehr

Kompetenzprofil Personalentwickler/-in

Kompetenzprofil Personalentwickler/-in Kompetenzprofil Personalentwickler/-in Bogen zur Positionierung Landshut, März 2011 Sparkassenverband Bayern Sparkassenakademie Kompetenzprofil Personalentwickler/-in Bogen zur Positionierung 2 Strategischer

Mehr

Papyrus-Prinzipien zur Umweltverantwortung des Unternehmens

Papyrus-Prinzipien zur Umweltverantwortung des Unternehmens Papyrus-Prinzipien zur Umweltverantwortung des Unternehmens Unsere Umweltrichtlinien verstehen wir als Basis, um die negativen Auswirkungen der Geschäftstätigkeit unseres Unternehmens auf die Umwelt zu

Mehr

Konversation heute... http://ethority.de/social-media-prisma/

Konversation heute... http://ethority.de/social-media-prisma/ Konversation heute... http://ethority.de/social-media-prisma/ Wie viele Bildschirmgeräte besitzt Du? besitzt die gesamte Familie? benutzt Du jeden Tag? glaubst Du, brauchst Du nicht wirklich? Was machst

Mehr

Bern, Brüssel oder Facebook?

Bern, Brüssel oder Facebook? Bern, Brüssel oder Facebook? Wo oder wie schlagkräftige Verbände präsent sein müssen Dr. Hans Lichtsteiner Direktor Weiterbildung/Beratung g Institut für Verbands-, Stiftungs- und Genossenschafts-Management

Mehr

SOCIAL MEDIA AGENTUR INGO MARKOVIC

SOCIAL MEDIA AGENTUR INGO MARKOVIC SOCIAL MEDIA AGENTUR INGO MARKOVIC DIE AGENTUR Wir sind eine inhabergeführte Agentur und haben uns auf die Beratung und Betreuung von Privatpersonen, Personen des Öffentlichen Lebens und lokalen Unternehmen

Mehr

Verkaufen über DaWanda Kurs für Einsteiger. Ngo, Thai Son Marketing 2011, DaWanda GmbH. Download: http://dawanda.me/dawanda-starter_april

Verkaufen über DaWanda Kurs für Einsteiger. Ngo, Thai Son Marketing 2011, DaWanda GmbH. Download: http://dawanda.me/dawanda-starter_april Verkaufen über DaWanda Kurs für Einsteiger Ngo, Thai Son Marketing 2011, DaWanda GmbH Download: http://dawanda.me/dawanda-starter_april In den nächsten 120 Minuten Was ist DaWanda? Was kann ich dort verkaufen?

Mehr

Gut für den Landkreis.

Gut für den Landkreis. Kreissparkasse Esslingen-Nürtingen Bahnhofstraße 8 73728 Esslingen KundenService: Telefon 0711 398-5000 Telefax 0711 398-5100 kundenservice@ksk-es.de www.ksk-es.de Haben Sie Fragen zu unserem gesellschaftlichen

Mehr

Sicherheit im Internet. Ingrid Rück

Sicherheit im Internet. Ingrid Rück Sicherheit im Internet Glaubwürdigkeit Wie kann man die Glaubwürdigkeit einer Internetseite überprüfen? Teste mit Hilfe der Seite der Heinrich-Zille- Grundschule aus Berlin, gib hierfür in Google Römer

Mehr

Social Media Karriere

Social Media Karriere Social Media Strategy Blogger Relations Monitoring Social Publishing Trending Influencer identifizieren Engagement Social Media Newsroom Online Campaigning Contentmanagement Viral Marketing Machen Sie

Mehr

FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR KOMMUNIKATION, INFORMATIONSVERARBEITUNG UND ERGONOMIE FKIE UNSER FÜHRUNGSLEITBILD

FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR KOMMUNIKATION, INFORMATIONSVERARBEITUNG UND ERGONOMIE FKIE UNSER FÜHRUNGSLEITBILD FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR KOMMUNIKATION, INFORMATIONSVERARBEITUNG UND ERGONOMIE FKIE UNSER FÜHRUNGSLEITBILD FÜHRUNG BEI FRAUNHOFER VISION UND STRATEGIE»Wer seiner Führungsrolle gerecht werden will, muss

Mehr

STARKE ONLINE-MUSKELN FÜR DIE

STARKE ONLINE-MUSKELN FÜR DIE STARKE ONLINE-MUSKELN FÜR DIE DESTINATION ZERMATT Matterhorn. Einleitung Die neuen Technologien stellen grosse Herausforderungen an die Touristiker. Da Transparenz, Glaubwürdigkeit und Personalisierung

Mehr

SO ARBEITEN WIR GRUNDSÄTZE FÜR MITARBEITENDE

SO ARBEITEN WIR GRUNDSÄTZE FÜR MITARBEITENDE SO ARBEITEN WIR GRUNDSÄTZE FÜR MITARBEITENDE Liebe Leserinnen und Leser, was können die Menschen vom Benediktushof erwarten? Was sind unsere Prinzipien und unverwechselbaren Merkmale? Wie sehen die wesentlichen

Mehr

[ ] corporate identity. ...sich und sein eigenes Unternehmen kennenlernen! In Anlehnung an das Buch von Annja Weinberger

[ ] corporate identity. ...sich und sein eigenes Unternehmen kennenlernen! In Anlehnung an das Buch von Annja Weinberger corporate identity...sich und sein eigenes Unternehmen kennenlernen! In Anlehnung an das Buch von Annja Weinberger Wie profitieren kleine Unternehmen von bewusst gesteuerter Corporate Identity? Mit einer

Mehr

Professionelles. Zeitschriften- Management Transparent flexibel preisgünstig

Professionelles. Zeitschriften- Management Transparent flexibel preisgünstig Professionelles Zeitschriften- Management Transparent flexibel preisgünstig Optimiertes Informationsmanagement schafft Kompetenz. So kommt die Information an die richtigen Stellen. Ihre Mitarbeiter sollten

Mehr

Bekanntgabe des Zugangscodes an die Vorstandsmitglieder und Überwachung der Angestellten durch den Arbeitgeber

Bekanntgabe des Zugangscodes an die Vorstandsmitglieder und Überwachung der Angestellten durch den Arbeitgeber Autorité cantonale de la transparence et de la protection des données ATPrD Kantonale Behörde für Öffentlichkeit und Datenschutz ÖDSB Kantonale Datenschutzbeauftragte Chorherrengasse 2, 1700 Freiburg Kantonale

Mehr

JAMES- Studie. So nutzen Jugendliche digitale Medien

JAMES- Studie. So nutzen Jugendliche digitale Medien JAMES- Studie 2010 So nutzen Jugendliche digitale Medien Das Leben spielt online Internet und Handy sind zu den wichtigsten Jugendmedien geworden. Um Heranwachsende wirkungsvoll bei einem sicheren und

Mehr

2. Sport-Symposium Zentralschweiz

2. Sport-Symposium Zentralschweiz 2. Sport-Symposium Zentralschweiz Der Jugendsport Förderung, Training und Medizin Samstag, 26. September 2009 Zentrum Gersag, Emmenbrücke 1 Das Symposium Das 1. Sport-Symposium 2008 war ein voller Erfolg.

Mehr

Studieren am Olympiapark

Studieren am Olympiapark Studieren am Olympiapark Fachhochschulstudium mit staatlichem Hochschulabschluss Bachelor of Arts (B.A.) PR- und Kommunikationsmanagement Privat studieren - staatlich abschließen Das Studium Privat studieren

Mehr

Progra n ew perspectives MMÜBE r SIC h T 2014/2015

Progra n ew perspectives MMÜBE r SIC h T 2014/2015 New perspectives Programmübersicht 2014/2015 executive MBA 2014/2015 Global Executive MBA Executive MBA Strategien unternehmerisch zur Erschließung neuer Märkte professionalisieren und damit internationales

Mehr

Bildung und Forschung an der Schnittstelle von Medizin, Technik und Informatik

Bildung und Forschung an der Schnittstelle von Medizin, Technik und Informatik Berner Fachhochschule Technik und Informatik Bildung und Forschung an der Schnittstelle von Medizin, Technik und Informatik ti.bfh.ch/med ti.bfh.ch/med das Portal zu den Studiengängen und Forschungsprojekten

Mehr

Verhaltenskodex für Lieferanten Holcim Gruppe (Italien) AG Zentraler Einkauf und Nachhaltige Entwicklung

Verhaltenskodex für Lieferanten Holcim Gruppe (Italien) AG Zentraler Einkauf und Nachhaltige Entwicklung Strength. Performance. Passion. Verhaltenskodex für Lieferanten Holcim Gruppe (Italien) AG Zentraler Einkauf und Nachhaltige Entwicklung Inhalt 1. Vorwort zur nachhaltigen Beschaffung bei Holcim 3 2. Unsere

Mehr

Kirchenmanagement. Schwarzsee (FR), Do 22. bis Sa 24. Oktober 2015 und Wislikofen (AG), Do 28. bis Sa 30. Januar 2016.

Kirchenmanagement. Schwarzsee (FR), Do 22. bis Sa 24. Oktober 2015 und Wislikofen (AG), Do 28. bis Sa 30. Januar 2016. Basis-Lehrgang Kirchenmanagement Schwarzsee (FR), Do 22. bis Sa 24. Oktober 2015 und Wislikofen (AG), Do 28. bis Sa 30. Januar 2016 Römisch-Katholische Zentralkonferenz der Schweiz (RKZ) Hirschengraben

Mehr

gehört mir Mein Körper Ein interaktives Ausstellungsprojekt von Kinderschutz Schweiz zur Prävention von sexueller Gewalt gegen Kinder

gehört mir Mein Körper Ein interaktives Ausstellungsprojekt von Kinderschutz Schweiz zur Prävention von sexueller Gewalt gegen Kinder Association Suisse pour la Protection de l Enfant www.aspe-suisse.ch Associazione Svizzera per la Protezione dell Infanzia www.aspi.ch Kinderschutz Schweiz www.kinderschutz.ch Mein Körper gehört mir Ein

Mehr

Ausbildung zum Eltern- & Familiencoach

Ausbildung zum Eltern- & Familiencoach Ausbildung zum Eltern- & Familiencoach Interne 10tägige Zusatzausbildung für IPE`ler. - Metamuster im Systemischen Kontext (Der Tresorcode für Familienharmonie) - Videobasierte Erziehungsunterstützung

Mehr

COMPLIANCERISKPROTECTION

COMPLIANCERISKPROTECTION COMPLIANCERISKPROTECTION Es ist nicht genug zu wissen, man muss auch anwenden; es ist nicht genug zu wollen, man muss auch tun. Johann Wolfgang von Goethe CoRP: NOT UND NOTWENDIGKEIT. Ertrinken Sie in

Mehr

Minor Management & Leadership

Minor Management & Leadership Minor Management & Leadership Sie möchten nach Ihrem Studium betriebswirtschaftliche Verantwortung in einem Unternehmen, einer Non-Profit-Organisation oder in der Verwaltung übernehmen und streben eine

Mehr

Bertelsmann: ein vertrauenswürdiger Geschäftspartner

Bertelsmann: ein vertrauenswürdiger Geschäftspartner Bertelsmann: ein vertrauenswürdiger Geschäftspartner Informationen zu Ethics & Compliance bei Bertelsmann 2 Über Uns Unternehmensstruktur Bertelsmann macht Medien, leistet Dienste rund um die Medien und

Mehr

Diversity Management ein Berufsfeld mit Zukunft und Entwicklungsperspektiven

Diversity Management ein Berufsfeld mit Zukunft und Entwicklungsperspektiven Diversity Management ein Berufsfeld mit Zukunft und Entwicklungsperspektiven Unternehmen, Non-Profit-Organisationen, staatliche Einrichtungen, öffenliche Verwaltungen und Hochschulen haben die Notwendigkeit

Mehr

Für einen bärenstarken Service public

Für einen bärenstarken Service public Für einen bärenstarken Service public Bernischer Staatspersonalverband Der starke Personalverband Willkommen beim BSPV Liebe Angestellte Der Bernische Staatspersonalverband (BSPV) vertritt die Interessen

Mehr

ETHIKCODE FÜR GEBURTSDOULAS UND NACHBETREUUNGSDOULAS

ETHIKCODE FÜR GEBURTSDOULAS UND NACHBETREUUNGSDOULAS ETHIKCODE FÜR GEBURTSDOULAS UND NACHBETREUUNGSDOULAS Der Ethikcode von DiA setzt hohe Standards. Unser Ethikcode hilft uns, mit Integrität zu praktizieren, durch klar definierte ethische Verantwortungen

Mehr

Junge Sporttalente auf dem Weg an die Spitze. Hinweise für Eltern

Junge Sporttalente auf dem Weg an die Spitze. Hinweise für Eltern Junge Sporttalente auf dem Weg an die Spitze Hinweise für Eltern Die sieben Prinzipien der Ethik-Charta im Sport Gemeinsam für einen gesunden, respektvollen und fairen Sport! 1 Gleichbehandlung für alle!

Mehr

Auswertung des Fragebogens "Stuttgarter Sportvereine im Internet und in der digitalen Informationsgesellschaft"

Auswertung des Fragebogens Stuttgarter Sportvereine im Internet und in der digitalen Informationsgesellschaft !!!!!! Auswertung des Fragebogens "Stuttgarter Sportvereine im Internet und in der digitalen Informationsgesellschaft" Rücklauf der Befragung An der Befragung beteiligten sich 96 Stuttgarter Sportvereine.

Mehr

Die erste Wahl für Mitarbeiter und Kunden

Die erste Wahl für Mitarbeiter und Kunden Die erste Wahl für Mitarbeiter und Kunden s Sparkasse Regensburg Arbeitgeber Sehr geehrte Leserin, sehr geehrter Leser, unseren großen Erfolg als Sparkasse Regensburg verdanken wir in erster Linie unseren

Mehr

Hay Group. Activate. Unterstützen Sie Ihre Mitarbeiter dabei, Ihre Unternehmensstrategie umzusetzen. www.atrium.haygroup.

Hay Group. Activate. Unterstützen Sie Ihre Mitarbeiter dabei, Ihre Unternehmensstrategie umzusetzen. www.atrium.haygroup. www.atrium.haygroup.com/de/activate Activate Hay Group Unterstützen Sie Ihre Mitarbeiter dabei, Ihre Unternehmensstrategie umzusetzen Warum Hay Group Activate? Wenn es Ihr Ziel ist, Ihren Managern dabei

Mehr

Joachim Dettmann. Fundraising Stiftungsberatung Organisationsentwicklung

Joachim Dettmann. Fundraising Stiftungsberatung Organisationsentwicklung Joachim Dettmann Fundraising Stiftungsberatung Organisationsentwicklung Meine Kompetenz Ihr Nutzen Ich biete langjährige Erfahrung in der Beratung und Begleitung von kirchlichen und sozialen Organisationen,

Mehr

sportlich denken. beruflich überzeugen. natalia blank für weibliche führungskräfte

sportlich denken. beruflich überzeugen. natalia blank für weibliche führungskräfte sportlich denken. beruflich überzeugen. natalia blank für weibliche führungskräfte die expertin: coach und kickboxerin. Business-Coach seit 2008 Systemischer Coach und Trainerin für Personal- und Organisationsentwicklung

Mehr

Usability Engineering, M.Sc. in englischer Sprache. Campus Kamp-Lintfort Fakultät Kommunikation und Umwelt

Usability Engineering, M.Sc. in englischer Sprache. Campus Kamp-Lintfort Fakultät Kommunikation und Umwelt Usability Engineering, M.Sc. in englischer Sprache Campus Kamp-Lintfort Fakultät Kommunikation und Umwelt Usability Engineering, M.Sc. Studieninformationen in Kürze Studienort: Kamp-Lintfort Start des

Mehr

BEI UNS SOLLEN KINDER SICHER SEIN

BEI UNS SOLLEN KINDER SICHER SEIN BEI UNS SOLLEN KINDER SICHER SEIN Unsere Selbstverpflichtung zur Prävention sexueller Ausbeutung Bedingung für unsere Mitgliedschaft im Präventionsverein mira Worüber wir sprechen Gute Körperkontakte Körperkontakte

Mehr

SOCIAL MEDIA GUIDELINES FÜR UNTERNEHMEN

SOCIAL MEDIA GUIDELINES FÜR UNTERNEHMEN SOCIAL MEDIA GUIDELINES FÜR UNTERNEHMEN 4.4.2011 IAB Austria Arbeitsgruppe Social Media Social Media Guidelines für Unternehmen 6 Zentrale Tipps für Unternehmen und ihre Mitarbeiter Die berufliche und

Mehr

Eltern und Kind - Kinderschutz / Kinderrechte

Eltern und Kind - Kinderschutz / Kinderrechte Stadt Zürich Support Informationszentrum Werdstrasse 75, Postfach 8036 Zürich Tel. 044 412 70 00 izs@zuerich.ch www.stadt-zuerich.ch/wegweiser Support Informationszentrum Tel. Email Beratung + Hilfe 147

Mehr

BIC DO IT YOURSELF Lehrgang. Marketing Kreativ. Bildungscenter = Erfolgscenter

BIC DO IT YOURSELF Lehrgang. Marketing Kreativ. Bildungscenter = Erfolgscenter BILDUNG + KOMPETENZ + NETZWERK = ERFOLG! BIC DO IT YOURSELF Lehrgang Marketing Kreativ Bildungscenter = Erfolgscenter Elisabethstrasse 101/2, A 8010 Graz T: +43 316 347 000 M: +43 699 12 40 44 08 E: office@bic.cc

Mehr

Kinder und Jugendliche in ihrer Vielfalt fördern

Kinder und Jugendliche in ihrer Vielfalt fördern Kinder und Jugendliche in ihrer Vielfalt fördern Ansprechpartner im Projekt Projektleitung Ministerium für Schule und Weiterbildung NRW: Tamara Sturm-Schubert t.sturm-schubert@vielfalt-foerdern. schulen.nrw.de

Mehr