advertorial der autor Warum lohnen sich häufige Tests? Konstantin Diener

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "advertorial der autor Warum lohnen sich häufige Tests? Konstantin Diener"

Transkript

1 der autor Kostati Dieer ist Leadig Cosultat bei der Cofipro AG. Er beschäftigt sich seit über zeh Jahre mit Softwarearchitektur ud sei Iteresse gilt allem, was IT ud Fachabteiluge flexibel ud produktiv macht (Groovy, Drools, Scrum, Kaba, DevOps, fachliche Akzeptaztestverfahre). Modellbasierte Fachtests Test-Drive Developmet für Domäeexperte I viele Projekte sid mauelle Akzeptaztests durch die Fachexperte Realität. Aufgrud des hohe Aufwads werde diese Tests sehr selte ud eher spät im Etwicklugszyklus ausgeführt. Spätes ud seltees Feedback führt jedoch uweigerlich zu Abweichuge gegeüber de Aforderuge. Ei modellbasiertes Werkzeug uterstützt demgegeüber de Fachexperte bei der Beschreibug automatisierbarer Testfälle i seier Sprache. Die Etwickler köe diese Testfälle kotiuierlich ausführe ud auf dieser Basis akzeptaztestgetriebe etwickel. Software etsteht durch eie Übersetzugsprozess fuktioaler Aforderuge i eie techische Implemetierug. Währed der Etstehug versuche die Softwareetwickler, die Fachdomäe der zuküftige Aweder ud die aus dieser Domäe etstehede Aforderuge möglichst gut zu verstehe. Ob die Domäe ud die Aforderuge richtig verstade worde sid, lässt sich am effektivste ermittel, idem die Soft - wareetwickler Was wir verstade habe i Form vo fuktiosfähiger Soft - ware vorstelle ud die zuküftige Aweder ihe ahad dieser Software Feedback gebe. I der Softwareetwicklug verhält es sich aalog. Ob die Domäe ud die Aforderuge richtig verstade ud umgesetzt wurde, lässt sich am Beste durch Tests ermittel. Diese Übugsaufgabe für die Software werde durch die Domäeexperte (also die spätere A - weder) defiiert ud kofrotiere die Software mit reale Problemstelluge. Beim Erlere eier Sprache ist es ützlich, we der Lererfolg kotiuierlich i Form vo Tests beziehugsweise Übugsaufgabe geprüft wird. Je läger sich etwas Falsches oder falsch Verstadees beim Schüler maifestiert, umso schwerer wird die Korrektur des Wisses. Cotiuous Itegratio (CI) [Fowl06] überträgt diese Erketis auf die Softwareetwicklug, idem die Softwareetwickler Tests für eie Awedug defiiere, die im Idealfall bei jeder Äderug am Quellcode ausgeführt werde. Die Metapher der kotiuierliche Warum lohe sich häufige Tests? Die Situatio der Softwareetwickler ist vergleichbar mit der vo Schüler oder Erwachsee, die beispielsweise eie eue Fremdsprache lere. Auch diese Persoe sid auf Feedback derjeige agewiese, die ihe die Sprache beibrige. Damit das Feedback objektiv ud achvollziehbar ist, wird der Lererfolg i Form vo Tests ermittelt. Die Schüler sehe a de Er - gebisse der Tests sofort Defizite ud köe die Tests im Idealfall auch im Selbst - studium wiederhole ( Übugsaufgabe ). Abb. 1: Eiordug vo Softwaretests 1

2 Olie-Themespecial Testig 2014 advertorial Checkliste strukturiere Die Checkliste der Domäeexperte bestehe aus eizele Ausführugs- ud Prüfschritte. Diese Schritte sid i der Regel i Form vo Fließtext beschriebe: Lege ei leeres Wertpapierdepot a Erwirb 20 deutsche Aktie zu je 2,00 Euro Verkaufe 10 Stück zu je 4,00 Euro Prüfe, ob sich och 10 Stück im Depot befide Prüfe, ob 20 Euro Gewi etstade sid Abb. 2: Strukturiertere Testfallbeschreibug Übugsaufgabe führt och zu eier weitere Erketis im Kotext der Software - etwicklug. Je läger der Zeitraum ist, i dem eie Software etsteht ud keie Tests vorliege, desto schwieriger ud teurer wird eie spätere Korrektur. Test-Drive Developmet (TDD) [Beck02] greift diese Pukt auf. Beim TDD werde erst die Tests ud da die Software erstellt. Die beide Asätze CI ud TDD habe allerdigs de Nachteil, dass die Testfälle icht durch die Domäeexperte selbst, soder durch die Softwareetwickler defiiert werde. Warum teste die Domäeexperte selte? Übertrage auf die Metapher des Sprach - schülers bedeutet dieses Vorgehe, dass die Schüler selbst die Übugsaufgabe defiiere. Da sich das Erlerte aller Schüler ergäzt, etstehe bessere Resultate, als we ur ei Schüler sich selbst teste würde. Sie ersetze aber icht die Tests der Experte, also der Lehrer. Die spätere Nutzer eier Awedug sid Experte i der Domäe ud köe am beste etscheide, ob die umgesetzte Aforderuge i Form vo Software korrekt umgesetzt wurde. Tests aus der Awederperspektive werde i der Regel allerdigs erst sehr spät im Etwicklugs - zyklus eier Software defiiert ud zudem ur ei- bis zweimal ausgeführt. Diese Phase wird oft als Akzeptaz- oder Abah - metest bezeichet. Warum erfolgt die Ausführug dieser offesichtlich wertvolle Testfälle so spät ud so selte? Zum Verstädis hilft es, sich die Tests etwas geauer azusehe. I de meiste Fälle hadelt es sich bei de Testfälle um Checkliste, die vo Domäeexperte für Domäeexperte i dere Sprache erstellt ud mauell durchgeführt werde. Diese mauelle Tätigkeite sid sehr aufwedig ud passiere deshalb möglichst selte. Erschwered kommt oft hizu, dass die Software de Experte erst recht spät ud vollstädig zum Test zur Verfügug gestellt wird. Abbildug 1 zeigt die zwei Welte der Softwaretests. Um kotiuierliches, qualitativ hochwertiges Feedback für die Softwareetwicklug zu erhalte, müsste ei Testvorgehe im Quadrate rechts obe agesiedelt sei ud die Ihalte der Domäeexperte sowie die Automati - sierugstechologie zusammebrige. Zu diesem Zweck müsse zum eie die Checkliste strukturiert werde ud zum adere muss die Automatisierugs tech - ologie die Fachsprache überehme. Abb. 3: Modelle für Testdate Für eie Mesche, der über das etsprechede Domäewisse verfügt, ist diese Be - schreibug verstädlich, für eie maschielle Ausführug jedoch zu weig strukturiert. Durch Methode aus dem Behaviour- Drive Developmet [DaN] lässt sich das Beispiel i eiem erste Schritt wie i Abbildug 2 strukturiere. Damit gliedert sich die Beschreibug i drei Blöcke: Eigagsdate ud Vorbe - diguge, Ablauf ud erwartetes Ergebis beziehugsweise Nachbedi - gug. I alle drei Blöcke werde Be - griffe verwedet, die dem Domäe exper - te geläufig sid ud für die maschielle Ausführug äher defiiert werde müsse. Bei de Begriffe hadelt es sich zum eie um Testdate (wie leeres Wert - papierdepot, deutsche Aktie usw.) ud zum adere um Aktioe (wie Erwerbe oder Veräußer). Testdate Damit ei Computerprogramm mit de Testfälle umgehe ka, müsse vorab die Ebee Struktur (Sytax) ud Ihalt (Sematik) dieser Date defiiert sei. Auf Olie-Themespecial Testig

3 der sematische Ebee wird das Prizip der Äquivalezklasse agewedet. Als Beispiel soll die i der Checkliste verwedete deutsche Aktie diee. Das Substativ Aktie ist der Eistieg i die strukturelle Beschreibug der Testdate. Die Domäeexperte defiiere, welche Datefelder im Bezug auf eie Aktie für ihre Test relevat sid. I diesem Beispiel solle alle Aktie-Testdate gleich aufgebaut sei ud bilde somit das Schema vo Aktie durch Festlegug i Form vo Eie Aktie besteht immer aus... : ISIN/ WKN Name Herkuftslad der Aktie Sollte es im Hiblick auf de Test verschiedee Arte vo Aktie gebe, bilde die Experte etsprechede Äquivalezklasse. So köte es sei, dass Wert papier - depots vo Privatpersoe ud istitutioelle Aleger gemeisame Merkmale besitze, aber auch jeweils Spezifika. Die Strukturdefiitio für Testdate lässt sich mit der Defiitio vo Klasse i objektorietierte Programmiersprache (oder bspw. struct i C) vergleiche. Die verschiedee Arte vo Depots lasse sich über eie Vererbugsmechaismus modelliere (siehe Abbildug 3). deutsche Aktie US-Aktie sostige Aktie ISIN DE000CBK1001 US CH WKN CBK A0Q4DC Name dt. Beispielaktie US-Beispielaktie sost. Beispielaktie Herkuftslad Budesrepublik USA Schweiz Deutschlad Tab. 1: Testdatevorlage für die drei Äquivalezklasse Abb. 4: Aufbau des fiktive Softwaresystems Zur Verwedug der Testdate i eiem automatisierte Test fehle och die eigetliche Ihalte. Für dere Festlegug bilde die Domäeexperte etsprechede Äquivalezklasse. Am Adjektiv deutsche ist erkebar, dass im vorgestellte fiktive Beispiel das Herkuftslad der Aktie eie Auswirkug auf die Abrechug der beide Aktioe (Erwerb, Veräußerug) habe soll; für deutsche Aktie ud US- Aktie solle spezielle Abrechugsver fah - re gelte ud für alle adere ei Stadardverfahre. Die Experte defiiere deutsche Aktie, US-Aktie ud sostige Aktie als Äquivalezklasse. Alle übrige Herkuftsläder werde i der Kategorie sostige Aktie zusammegefasst, da i diese Fälle das kokrete Lad keie Eifluss auf die Testergebisse hätte. Für jede Äquivalezklasse legt der Experte eie Testdatevorlage a (siehe Tabelle 1). Übertrage auf die objektorietierte Programmiersprache sid die ihaltliche Äquivalezklasse mit Objekte - also Istaze vo Klasse - vergleichbar. Aktioe Die strukturierte Form der Testfall - beschreibug aus Abbildug 2 ethält die zwei Aktioe Erwerbe ud Ver - äußer. Beide Aktioe sid mit jeweils vier Parameter versehe: Depot, Aktie, Stücke ud Kurs. Damit die fachliche Testfälle automatisiert ausgeführt werde köe, defiiert der Domäeexperte die otwedige Aktioe ach dem folgede Schema: Name der Aktio für jede Parameter: Name ud Schema (Aktie, Wertpapierdepot,...) Der Umstad, dass die Parameter der Aktioe fachlich typisiert sid ud als Typ ausschließlich zuvor defiierte Schemata verwedet werde köe, ermöglicht eie strikte sytaktische Kosistezprüfug. Diese Prüfug ist für eie automatisierte Ausführug uerlässlich. Die Software ka ur verarbeite, was ihr vorab strukturiert bekat ge - macht wurde. Die Aktiosdefiitioe sid vergleichbar mit Fuktiosprototype i C oder de Methode eies Java Iterfaces. Es hadelt sich lediglich um die Sigatur eier Fuktio, dere Implemetierug später behadelt wird. Für die Testdate wurde jeweils der Bezug zu Kostrukte aus der objektorietierte Programmierug hergestellt. Um diese Aalogie für die Aktioe fortzusetze, würde der erste Parameter aus dem Beispiel ausgelasse ud die Aktioe stattdesse Methode der Aktie. Diese Art der Modellierug hat sich aber für die Domäeexperte als weiger ituitiv herausgestellt, weshalb die eher prozedurale Form beibehalte wurde. Testfälle We die Testdatevorlage ud die Ak - tiosdefiitioe vorliege, köte der Domäeexperte ach dem Baukaste - prizip die kokrete Testfälle zusammestelle. Der Ablauf des Testfalls (der ursprügliche Checkliste) wird Schritt für Schritt aus de zur Verfügug stehede Aktioe aufgebaut ud mit de Testdatevorlage parametrisiert. Für das Beispiel sieht das wie folgt aus: 1. Wertpapierdepot alege (Privat ku - de depot) 2. Erwerbe (Privatkudedepot, deutsche Aktie, 20 Stück, 2 Euro/Stück) 3. Veräußer (Privatkudedepot, deutsche Aktie, 10 Stück, 4 Euro/Stück) 4. Aktiebestad prüfe (Privatku - dedepot, deutsche Aktie, 10 Stück) 3

4 Olie-Themespecial Testig 2014 advertorial Ziel security_isi security_code security_shortame Ausdruck Aktie.ISIN Aktie.WKN Aktie.Name Aktioe zusammegestellt, die bislag ausschließlich Sigature der Fuk - tioe sid. Für die Testausführug werde sie implemetiert. Im vorgestellte Beispiel bietet es sich a, icht jede der Aktioe separat zu implemetiere, soder über zwei beziehugsweise drei geerische Implemetieruge: security_coutry_code lookup(aktie.herkuftslad, COUNTRY_TABLE) delivery_status 1 delivery_date NOW Schreibe i eie Datebaktabelle Aufruf eies Webservice zum Schreibe vo Date Aufruf eies Webservice zum Lese vo Date Tab. 2: Beispiel für ei Testdate-Mappig 5. Gewi prüfe (Privatkudedepot, 20 Euro) I de Schritte 4 ud 5 ist zu sehe, dass die Defiitio ud Prüfug vo erwartete Ergebisse (Struktur, Ihalte) aalog zur Defiitio der Testdate erfolgt. Ebeso wird mit der Alage der Eigagsdate verfahre. Allerdigs hat das Erstelle vo Testdate - vorlage aktuell eie sehr techische Form, die sich bei de Do mäeexperte i der praktische Nutzug icht bewährt hat. Im Folgede wird a eiem durchgägige Beispiel dargestellt, wie ei modellbasiertes Testwerkzeug zur Erstellug ud Ausfüh - rug vo Testfälle aussehe ka. Fachsprache überehme Im erste Schritt wurde die Checkliste i eie strukturierte Form überführt, die sich für eie automatisierte Ausführug eiget. Bislag hadelt es sich aber och lediglich um eie Beschreibug der Testfälle. Im zweite Schritt wird dieser Beschreibug Lebe eigehaucht. Dieser Vorgag wird ahad des i Abbildug 4 dargestellte fiktive Softwaresystems beschriebe; eiem System zur Verarbeitug vo Wert - papiergeschäfte. Das System hat eie datebakbasierte Lieferschittstelle für die (Stamm-)Date der Wertpapiere ud Webservice-Schitt - stelle zum Alege vo Wertpapierdepots, zum Tätige vo Geschäfte sowie zur Abfrage vo Bestäde ud Gewie. Testdate Ei techisches Mappig brigt die Test - datevorlage ud die Datestrukture der Awedug zusamme. Tabelle 2 ist ei Beispiel für ei solches Mappig zu etehme. Das Mappig leitet die Iformatioe für eie gültige Datesatz i der Eigagsdatebak aus der Struktur der Aktie ab. Fixe Werte - wie für de techische Lieferstatus - oder komplexere Mappig-Fuktioe - wie zur Auflösug des Läderkürzels - sid ebefalls möglich. I der Regel etsteht zu diesem Zweck eie passede domäespezifische Sprache (DSL). Aktioe Das Mappig der Date bildet die Vorbereitug für de Schritt, de Testfälle Lebe eizuhauche. Die Ablaufbe schrei - bug des Testfalls ist aus eier Reihe vo Die fachliche Aktiosdefiitioe werde mit diese geerische Implemetieruge über eie Kofiguratio verküpft. Jeder dieser Schritte beihaltet die Ausführug des Mappigs. Modellbasierter Asatz Der vorgestellte Asatz zur Defiitio fachlicher Akzeptaztests ist zuächst eimal ichts grudleged Neues. Bestehede Frameworks wie Fitess [Fit] oder Robot [Robo] basiere auf ähliche Prizipie. Alle diese Frameworks beutze allerdigs eie text- oder Skript-basierte Asatz für die Erstellug vo Testfälle. Die Domäeexperte müsse zum eie die passede Sprache erlere. Zum ade- Abb. 5: Pflegemaske für Testdate Olie-Themespecial Testig

5 Abb. 6: Pflegemaske für Testfälle re führe textbasierte Asätze immer wieder zu sytaktische Fehler i de Test - fallbeschreibuge. Sytaktische Fehler lasse sich weitgehed reduziere, we die Erstellug der Testdate, Aktioe ud auch der Testfälle komplett modellbasiert erfolgt ud die Pflege über etsprechede Beutzermaske durchgeführt wird. I Abbildug 5 ist dieses Prizip ahad der Pflegemaske für Testdate dargestellt. Die Zeile der Pflegetabelle werde aus der Struktur der Aktie abgeleitet. Der Domäe experte sieht alle relevate Attribute. Beim Speicher wird überprüft, ob der Beutzer alle Attribute mit Werte belegt hat. Noch deutlicher wird das Vorgehe a der Maske für die Erstellug vo Testfälle (siehe Abbildug 6). Der Beutzer ka seie Testfall aus eiem fachliche Bau - kaste system zusammestelle. Auf der like Seite der Maske fidet er alle zur Verfügug stehede Aktioe ud Test - date. Der Testfall wird bequem im Etwurfsbereich i der Mitte per Drag& Drop zusammegestellt ud kofiguriert. Da die Aktiosparameter typisiert sid, ka die Pflegemaske Falscheigabe verhider. Es ist beispielsweise icht möglich, eie Aktie a eier Stelle zu verwede, a der ei Wertpapierdepot sivoll wäre. Fazit I weige Projekte existiere automatisiert ausführbare fachliche Akzeptaztests, wodurch wertvolles Feedback für die Softwareetwickler verlore geht. Die Domäeexperte utze die Möglich - keite der Testautomatisierug icht, soder führe ihre Tests i der Regel mit Literatur & Liks hohem Aufwad mauell aus, da ihe die gägige Automatisierugswerkzeuge icht eigägig geug sid ud der Auf - wad zum Erlere eier eue Sprache zu fehlerafällig ud zeitaufwedig ist. Durch die Verwedug eies modellbasierte Testasatzes erhalte die Experte ei Werkzeug, dem sie ihre eigee Domäesprache beibrige köe; sie müsse keie fremde, techische Sprache erlere, soder köe tool-gestützt Testfälle ud -läufe defiiere ud ausführe. Gleichzeitig sid die Modelle im Gegesatz zu de gägige fachliche Testbeschreibuge strukturiert. Diese Eigeschaft erlaubt zum eie eie Automatisierug der Tests. Zum adere wird der fachliche Beutzer bei der Er - stellug vo Testfälle uterstützt, sodass sytaktische Fehler direkt vermiede werde köe. Cofipro hat für eie Kude aus der Fiazdiestleistugsbrache bereits eie solche Testplattform etwickelt, mit der Tests für verschiedee Wertpapiersysteme durchgeführt werde. Hierbei zeigte sich zum eie der Nutze der Automatisierug durch schelle Reproduzierbarkeit der Testergebisse. Zum adere stellte sich heraus, dass durch die Erstellug der Testdatevorlage auch eie Arbeitsteilug zwische de verschiedee Fachtester möglich ist. So etstade Experte für Teildomäe wie Kudestammdate, dere Testdatevorlage da vo ihre Kollege verwedet werde köe - ohe, dass sie über dasselbe Detailwisse verfüge. [Beck02] K. Beck, Test-Drive Developmet. ByExample, Addiso-Wesley, 2002 [DaN] Da North & Associates, Itroducio BDD, siehe: [Fit] [Fowl06] [Robo] 5

cubus EV als Erweiterung für Oracle Business Intelligence

cubus EV als Erweiterung für Oracle Business Intelligence cubus EV als Erweiterug für Oracle Busiess Itelligece... oder wie Oracle-BI-Aweder mit Essbase-Date vo cubus outperform EV Aalytics (cubus EV) profitiere INHALT 01 cubus EV als Erweiterug für die Oracle

Mehr

KASSENBUCH ONLINE Online-Erfassung von Kassenbüchern

KASSENBUCH ONLINE Online-Erfassung von Kassenbüchern KASSENBUCH ONLINE Olie-Erfassug vo Kassebücher Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Itegratio i das Ageda-System... 4 3 Highlights... 5 3.1 Ituitive Olie-Erfassug des Kassebuchs... 5 3.2 GoB-sicher

Mehr

Modellierung und Requirements Management Ein starkes Team

Modellierung und Requirements Management Ein starkes Team advertorial Rudolf Hauber Susae Mühlbauer (Rudolf.Hauber@HOOD-Group.com) betreut bei der HOOD Group als Seior Cosultat das Thema Aforderugsmodellierug ud ist dort für de Bereich Aerospace ud Defese zustädig.

Mehr

Kunde. Kontobewegung

Kunde. Kontobewegung Techische Uiversität Müche WS 2003/04, Fakultät für Iformatik Datebaksysteme I Prof. R. Bayer, Ph.D. Lösugsblatt 4 Dipl.-Iform. Michael Bauer Dr. Gabi Höflig 17.11. 2003 Abbildug E/R ach relatioal - Beispiel:

Mehr

1741 SWITZERLAND EQUAL WEIGHTED INDEX

1741 SWITZERLAND EQUAL WEIGHTED INDEX 1741 Switzerlad Idex Series 1741 SWITZERLAND EQUAL WEIGHTED INDEX Reglemet Versio vom 01.07.2015 1741 Switzerlad Equal Weighted Idex 2 INHALTSVERZEICHNIS 1 Eileitug 3 2 Idex Spezifikatioe 4 3 Idex Uiversum

Mehr

beck-shop.de 2. Online-Marketing

beck-shop.de 2. Online-Marketing beck-shop.de 2. Olie-Marketig aa) Dateschutzrechtliche Eiwilligug immer erforderlich Ohe Eiwilligug des Nutzers ist eie Erhebug persoebezogeer Date icht zulässig. Eie derartige Eiwilligug ka auch icht

Mehr

LS Retail. Die Branchenlösung für den Einzelhandel auf Basis von Microsoft Dynamics NAV

LS Retail. Die Branchenlösung für den Einzelhandel auf Basis von Microsoft Dynamics NAV LS Retail Die Brachelösug für de Eizelhadel auf Basis vo Microsoft Dyamics NAV akquiet Focus auf das Wesetliche User Focus liegt immer auf der Wirtschaftlichkeit: So weig wie möglich, soviel wie ötig.

Mehr

Das Digitale Archiv des Bundesarchivs

Das Digitale Archiv des Bundesarchivs Das Digitale Archiv des Budesarchivs 2 3 Ihaltsverzeichis Das Digitale Archiv des Budesarchivs 4 Techische Ifrastruktur 5 Hilfsmittel zur Archivierug 5 Archivierugsformate 6 Abgabe vo elektroische Akte

Mehr

DMS Dokumenten- Management-System

DMS Dokumenten- Management-System DMS Dokumete- Maagemet-System Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Itegratio i das Ageda-System... 4 3 Highlights... 5 3.1 Scae, verschlagworte ud archiviere i eiem Arbeitsgag... 5 3.2 Dokumete

Mehr

x 2 + 2 m c Φ( r, t) = n q n (t) φ n ( r) (5) ( + k 2 n ) φ n ( r) = 0 (6a)

x 2 + 2 m c Φ( r, t) = n q n (t) φ n ( r) (5) ( + k 2 n ) φ n ( r) = 0 (6a) Quatisierug eies skalare Feldes Das Ziel ist eigetlich das elektromagetische Feld zu quatisiere, aber wie ma scho a de MAXWELLsche Gleichuge sehe ka, ist es zu kompliziert, um damit zu begie. Außerdem

Mehr

Bereichsleitung Fitness und GroupFitness (IST)

Bereichsleitung Fitness und GroupFitness (IST) Leseprobe Bereichsleitug Fitess ud GroupFitess (IST) Studieheft Persoalmaagemet Autori Corelia Trikaus Corelia Trikaus ist Diplom-Ökoomi ud arbeitet als wisseschaftliche ud pädagogische Mitarbeiteri bei

Mehr

Wenig Zeit für viel Arbeit? Reibungsloser Wechsel zu iskv_21c

Wenig Zeit für viel Arbeit? Reibungsloser Wechsel zu iskv_21c Click it Weig Zeit für viel Arbeit? Reibugsloser Wechsel zu iskv_21c Zeit zu wechsel Seit dem Jahr 2006 ist klar: Das ISKV-Basissystem wird i absehbarer Zeit ausgediet habe. Mit der Neuetwicklug iskv_21c

Mehr

FIBU Kontoauszugs- Manager

FIBU Kontoauszugs- Manager FIBU Kotoauszugs- Maager Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Highlights... 4 2.1 Buchugsvorschläge i der Buchugserfassug... 4 2.2 Vergleichstexterstellug zur automatische Vorkotierug... 5 2.3

Mehr

Bau- und Wohncenter Stephansplatz

Bau- und Wohncenter Stephansplatz Viele gute Grüde, auf us zu baue Bau- ud Wohceter Stephasplatz Parter der Bak Austria Silvia Nahler Tel.: 050505 47287 Mobil: 0664 20 22 354 Silvia.ahler@cityfiace.at Fiazservice GmbH Ralph Decker Tel.:

Mehr

Sichtbar im Web! Websites für Handwerksbetriebe. Damit Sie auch online gefunden werden.

Sichtbar im Web! Websites für Handwerksbetriebe. Damit Sie auch online gefunden werden. Sichtbar im Web! Websites für Hadwerksbetriebe. Damit Sie auch olie gefude werde. Professioelles Webdesig für: Hadwerksbetriebe Rudum-sorglos-Pakete Nur für Hadwerksbetriebe Webdesig zu Festpreise - ukompliziert

Mehr

echurchweb echurchweb für Kirchgemeinden

echurchweb echurchweb für Kirchgemeinden echurchweb für Kirchgemeide echurchweb begit bei de Prozesse Verwaltugsverfahre beihalte viele mehr oder weiger komplexe Etscheidugsprozesse. Etspreched hoch sid die Aforderuge a die Flexibilität ud Modularität

Mehr

Potenzial-Evaluations-Programm

Potenzial-Evaluations-Programm T e l. + 4 1 3 1 3 1 2 0 8 8 0 i m d e @ i m d e. e t w w w. i m d e. e t Potezial-Evaluatios-Programm für Maagemet, Verkauf ud Sachbearbeitug vo Persoalexperte für Persoalexperte. Vorauswahl (MiiPEP)

Mehr

CRM Kunden- und Lieferantenmanagement

CRM Kunden- und Lieferantenmanagement CRM Kude- ud Lieferatemaagemet Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Itegratio i das Ageda-System... 4 3 Highlights... 5 3.1 Schelle ud eifache Ersteirichtug... 5 3.2 Zetrales Kotakterfassugsfester...

Mehr

LTN-Newsletter. Evaluation 2011

LTN-Newsletter. Evaluation 2011 LTN-Newsletter Evaluatio 211 LTN-BBiT LearTechNet Bereich Bildugstechologie Uiversität Basel Vizerektorat Lehre Petersgrabe 3 CH-43 Basel ifo.ltn@uibas.ch www.ltn.uibas.ch - 2 - Ihaltsverzeichis Durchführug

Mehr

Feedback-Based Development: Wie kann Softwarequalität gesteigert werden?

Feedback-Based Development: Wie kann Softwarequalität gesteigert werden? Feedback-Based Developmet: Wie ka Softwarequalität gesteigert werde? Feedback-Based Developmet: Wie ka Softwarequalität gesteigert werde? Die Softwareetwicklug uterliegt i de letzte Jahre eiem starke Wadel

Mehr

Industrialisierung durch und durch

Industrialisierung durch und durch SOA: Idustrialisierug durch ud durch SOA: Idustrialisierug durch ud durch Die Idustrialisierug vo IT ud die Eiführug eier SOA wurde jahrelag völlig separat vo uterschiedliche Persoe eies Uterehmes behadelt.

Mehr

Digitales Belegbuchen

Digitales Belegbuchen Digitales Belegbuche Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Itegratio i das Ageda-System... 4 3 Highlights... 5 3.1 Belege scae ud sede... 5 3.2 Belege buche... 6 3.3 Schelle Recherche... 7 3.4

Mehr

Organisatorische Strukturen und Stammdaten in ERP-Systemen

Organisatorische Strukturen und Stammdaten in ERP-Systemen Attributame Beschreibug Name des Lerobjekts Autor/e Zielgruppe Vorwisse Lerziel Beschreibug Dauer der Bearbeitug Keywords Orgaisatorische Strukture ud Stammdate i ERP-Systeme FH Vorarlberg: Gasser Wirtschaftsiformatik

Mehr

Reengineering mit Sniffalyzer

Reengineering mit Sniffalyzer Reegieerig mit Siffalyzer Dr. Walter Bischofberger Wid River Ic. wbischofberger@acm.org http://www.widriver.com/siff 30.10.01 2001 Wid River Systems, Ic. 1 Das Siffgate Projekt Motivatio Schaffe eier Plattform

Mehr

3 Die Außenfinanzierung durch Fremdkapital (Kreditfinanzierung)

3 Die Außenfinanzierung durch Fremdkapital (Kreditfinanzierung) 3 Die Außefiazierug durch Fremdkapital (Kreditfiazierug) 3.1 Die Charakteristika ud Forme der Kreditfiazierug Aufgabe 3.1: Idealtypische Eigeschafte vo Eige- ud Fremdkapital Stelle Sie die idealtypische

Mehr

egovweb egovweb für öffentliche Verwaltungen

egovweb egovweb für öffentliche Verwaltungen egovweb für öffetliche Verwaltuge E-Govermet begit bei de Prozesse Verwaltugsverfahre beihalte viele mehr oder weiger komplexe Etscheidugsprozesse. Etspreched hoch sid die Aforderuge a die Flexibilität

Mehr

2 Organisationseinheiten und -strukturen

2 Organisationseinheiten und -strukturen 2 Orgaisatioseiheite ud -strukture 2. Eiführug Verkaufsorgaisatio (SD) Vertriebsweg (SD) Sparte (LO) Verkaufsbüro (SD) Verkäufergruppe (SD) Madat Buchugskreis (FI) Kreditkotrollbereich (FI) Werk (LO) Versadstelle

Mehr

Satz Ein Boolescher Term t ist eine Tautologie genau dann, wenn t unerfüllbar ist.

Satz Ein Boolescher Term t ist eine Tautologie genau dann, wenn t unerfüllbar ist. Erfüllbarkeit, Uerfüllbarkeit, Allgemeigültigkeit Defiitio Eie Belegug β ist passed zu eiem Boolesche Term t, falls β für alle atomare Terme i t defiiert ist. (Wird ab jetzt ageomme.) Ist β(t) = true,

Mehr

Die Guten ins Töpfchen... Datenmigration einer verteilten Access- und SQLServer-Umgebung in eine JEE-Anwendung innerhalb einer SOA

Die Guten ins Töpfchen... Datenmigration einer verteilten Access- und SQLServer-Umgebung in eine JEE-Anwendung innerhalb einer SOA Die Gute is Töpfche... Datemigratio eier verteilte - ud SQLServer-Umgebug i eie JEE-Awedug ierhalb eier SOA Matthias Köhler Matthias.koehler@mathema.de www.mathema.de Die Gute is Töpfche... Matthias Köhler

Mehr

Crossmediale Redaktionssysteme als Basis für mehrmediales Publizieren

Crossmediale Redaktionssysteme als Basis für mehrmediales Publizieren Crossmediale Redaktiossysteme als Basis für mehrmediales Publiziere Crossmediales Publiziere, Cotet-Maagemet-Systeme, Digital Asset Maagemet (DAM), E-Books Verlage wadel sich zu itegrierte Medieuterehme.

Mehr

Das FSB Geldkonto. Einfache Abwicklung und attraktive Verzinsung. +++ Verzinsung aktuell bis zu 3,7% p.a. +++

Das FSB Geldkonto. Einfache Abwicklung und attraktive Verzinsung. +++ Verzinsung aktuell bis zu 3,7% p.a. +++ Das FSB Geldkoto Eifache Abwicklug ud attraktive Verzisug +++ Verzisug aktuell bis zu 3,7% p.a. +++ zuverlässig servicestark bequem Kompeteter Parter für Ihr Wertpapiergeschäft Die FodsServiceBak zählt

Mehr

Das Media-Organisationssystem.

Das Media-Organisationssystem. Das Media-Orgaisatiossystem. motivatio Die Idee Kommuikatio Orgaisatio kreative Idee, soder auch vo eier effektive ud fache Mediaplaug ud schafft die Grudlage, um die zielgruppegerechte Mediaplaug. Mediaplaer,

Mehr

Robuste Asset Allocation in der Praxis

Robuste Asset Allocation in der Praxis Fiazmarkt Sachgerechter Umgag mit Progosefehler Robuste Asset Allocatio i der Praxis Pesiosfods ud adere istitutioelle Aleger sid i aller Regel a ei bestimmtes Rediteziel (Rechugszis) gebude, das Jahr

Mehr

Kunde Studie: Erfolgsfaktoren von Online-Communities

Kunde Studie: Erfolgsfaktoren von Online-Communities Kude Studie: Erfolgsfaktore vo Olie-Commuities Titel Frakfurt, des Projekts 17. September 2007 Durchgeführt vo: HTW Dresde, Prof. Dr. Ralph Sotag BlueMars GmbH, Tobias Kirchhofer, Dr. Aja Rau Mit freudlicher

Mehr

HS Personalmanagement

HS Personalmanagement HS Persoalmaagemet Betriebswirtschaftliche Lösuge für kleie ud mittlere Uterehme. Ihre Zeit ist wertvoll. 2 HS Persoalmaagemet HS Programme zum Persoalmaagemet: Ihre Zeit ist wertvoll. Ihr Nutze auf eie

Mehr

Modelle & Generatoren. Thomas Stahl & Christoph Gutmann. Das richtige Setup für Ihr MDD-Projekt. www.objektspektrum.de. Modelle & Generatoren

Modelle & Generatoren. Thomas Stahl & Christoph Gutmann. Das richtige Setup für Ihr MDD-Projekt. www.objektspektrum.de. Modelle & Generatoren Soderdruck für November/Dezember 2014 Nr. 6 9,90 Österreich 10,90 Schweiz sfr 18,20 4 1 9 4 1 6 4 1 0 9 9 0 0 0 6 IT-Maagemet ud Software-Egieerig G 6540F www.objektspektrum.de Modelle & Geeratore Modelle

Mehr

HONORAR Honorarabrechnung

HONORAR Honorarabrechnung HONORAR Hoorarabrechug Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Itegratio i das Ageda-System... 4 3 Highlights... 5 3.1 Freie Formulargestaltug... 5 3.2 Positiosvorschläge aus Leistuge bzw. Gegestadswerte...

Mehr

Documents to Go : mobil, sicher, überall

Documents to Go : mobil, sicher, überall Mai 2009 Ausgabe #2-09 Deutschlad Euro 9,60 ISSN: 1864-8398 4 260122 090006 Die Zukuft des Dokumets Co-Creatio als Paradigma Wissesmaagemet im Web 2.0 Dokumete-Maagemet ud Usability Documets to Go : mobil,

Mehr

Die Instrumente des Personalmanagements

Die Instrumente des Personalmanagements 15 2 Die Istrumete des Persoalmaagemets Zur Lerorietierug Sie solle i der Lage sei:! die Ziele, Asätze ud Grüde eier systematische Persoalplaug darzulege;! die Istrumete der Persoalplaug zu differeziere;!

Mehr

ANLAG Anlagenbuchführung

ANLAG Anlagenbuchführung ANLAG Alagebuchführug Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Itegratio i das Ageda-System... 4 3 Highlights... 5 3.1 Alagegüter aus der Buchugserfassug überehme... 5 3.2 Zugag oder Vortrag... 7

Mehr

Aufgaben zur vollständigen Induktion

Aufgaben zur vollständigen Induktion c 7 by Raier Müller - Aufgabe zur vollstädige Idutio We ichts aderes agegebe ist, da gelte die Behauptuge für IN {; ; ;...}. A) Teilbareit: ) ist gerade (d.h. durch teilbar). ) ist durch teilbar. ) ist

Mehr

Softwaregestütztes Projekt- und Skillmanagement Ergebnisse eines Forschungsprojektes

Softwaregestütztes Projekt- und Skillmanagement Ergebnisse eines Forschungsprojektes Pers 0 Schützeallee - 09 Haover Softwaregestütztes Projekt- ud Skillmaagemet Ergebisse eies Forschugsprojektes Autor: Prof. Dr.-Ig. Hartmut F. Bier. Eileitug Die Globalisierug fordert vo alle Uterehme,

Mehr

LOHN KUG, ATZ, Pfändung, Darlehen und Bescheinigungswesen

LOHN KUG, ATZ, Pfändung, Darlehen und Bescheinigungswesen LOHN KUG, ATZ, Pfädug, Darlehe ud Bescheiigugswese Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Highlights... 4 2.1 Elektroischer AAG-Erstattugs-Atrag... 4 2.2 Elektroische EEL-Bescheiigug... 5 2.3 Kurzarbeitergeld...

Mehr

Remote Control Services. www.r-c-t.biz www.r-c-s.biz ON / OFF. Messen Kommunizieren Auswerten Agieren

Remote Control Services. www.r-c-t.biz www.r-c-s.biz ON / OFF. Messen Kommunizieren Auswerten Agieren Remote Cotrol www.r-c-t.biz www.r-c-s.biz C ON / OFF 0...5 V Messe Kommuiziere Auswerte Agiere Die RCS Web Applikatio Itelligete Ferberwachug via Iteret Alle Takihalte, Zählerstäde, Temperature, Gebäude

Mehr

Ausgesprochen hochwertig: Hybride Qualitätskontrolle in agilem BPM

Ausgesprochen hochwertig: Hybride Qualitätskontrolle in agilem BPM Ausgesproche hochwertig: Hybride Qualitätskotrolle i agilem BPM Ausgesproche hochwertig: Hybride Qualitätskotrolle i agilem BPM Agile Methode erlaube das effiziete Erfasse ud Apasse vo Geschäftsprozess-Modelle.

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1 Leistungsbeschreibung... 3. 2 Integration in das Agenda-System... 4

Inhaltsverzeichnis. 1 Leistungsbeschreibung... 3. 2 Integration in das Agenda-System... 4 USt Umsatzsteuer Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Itegratio i das Ageda-System... 4 3 Highlights... 5 3.1 Kompakte Erfassugsmaske auf Basis der Steuerformulare... 5 3.2 Orgaschaft & Kosolidierug...

Mehr

CampusSourceEngine HISLSF

CampusSourceEngine HISLSF Kopplug Hochschuliformatiossysteme ud elearig CampusSourceEgie Dipl.-Iform. Christof Veltma Uiversität Dortmud leartec, Karlsruhe, 14.02.2006 - Hochschuliformatiossysteme allgemei: Iformatiossysteme ud

Mehr

3. Tilgungsrechnung. 3.1. Tilgungsarten

3. Tilgungsrechnung. 3.1. Tilgungsarten schreier@math.tu-freiberg.de 03731) 39 2261 3. Tilgugsrechug Die Tilgugsrechug beschäftigt sich mit der Rückzahlug vo Kredite, Darlehe ud Hypotheke. Dabei erwartet der Gläubiger, daß der Schulder seie

Mehr

Wenn Sie wissen, dass Dunkelverarbeitung nichts mit Schwarzarbeit zu tun hat, dann sind Sie bei uns richtig!

Wenn Sie wissen, dass Dunkelverarbeitung nichts mit Schwarzarbeit zu tun hat, dann sind Sie bei uns richtig! We Sie wisse, dass Dukelverarbeitug ichts mit Schwarzarbeit zu tu hat, da sid Sie bei us richtig! INVOICE-Auditor Iovative Softwarelösuge für Uterehme ud die Versicherugsidustrie Die itelligete Software

Mehr

Mietnebenkosten von A-Z

Mietnebenkosten von A-Z Beck-Rechtsberater im dtv 50758 Mietebekoste vo A-Z Begriffe, Musterformulieruge, Berechugsbeispiele, Checkliste vo Dr. Klaus Lützekirche 6. Auflage Verlag C.H. Beck Müche 2014 Verlag C.H. Beck im Iteret:

Mehr

Verlagsprogramm. Bestellung. Printausgaben. Onlineausgaben. Datum VN/BAG Bestellzeichen. zur Fortsetzung bis auf Widerruf zum einmaligen Bezug

Verlagsprogramm. Bestellung. Printausgaben. Onlineausgaben. Datum VN/BAG Bestellzeichen. zur Fortsetzung bis auf Widerruf zum einmaligen Bezug Bestellug Datum VN/BAG Bestellzeiche Pritausgabe zur Fortsetzug bis auf Widerruf zum eimalige Bezug Verlage Ausgabe 2015/2016 Zeitschrifte Ausgabe 2015 Verlagsvertretuge Ausgabe 2015/2016 Verlagsauslieferuge

Mehr

easy san Die Branchensoftware für den Sanitätsfachhandel auf Basis von Microsoft Dynamics NAV easy san

easy san Die Branchensoftware für den Sanitätsfachhandel auf Basis von Microsoft Dynamics NAV easy san easy sa Die Brachesoftware für de Saitätsfachhadel auf Basis vo Microsoft Dyamics NAV easy sa easy sa Flexible Lösuge für eie dyamische Markt Kaum ei Markt ist so aspruchsvoll ud dyamisch wie die Gesudheitsbrache.

Mehr

Deutschland. Seminar- und Qualifizierungsprogramm 2015

Deutschland. Seminar- und Qualifizierungsprogramm 2015 12000-2015 5Jahre Deutschlad Semiar- ud Qualifizierugsprogramm 2015 1 Begrüßugswort Sehr geehrte Dame ud Herre, wir freue us über Ihr Iteresse a userem Semiar- ud Qualifizierugsprogramm 2015. User bewährtes

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1 Leistungsbeschreibung... 3

Inhaltsverzeichnis. 1 Leistungsbeschreibung... 3 FIBU Kosterechug Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Highlights... 4 2.1 Variable oder fixe Kostestelleverteilug... 4 2.2 Mehrstufiges Umlageverfahre... 5 2.3 Kosolidierugsebee für die Wertekotrolle...

Mehr

Diagnose von Kompetenzen in der beruflichen Grundbildung

Diagnose von Kompetenzen in der beruflichen Grundbildung Diagose vo Kompeteze i der berufliche Grudbildug Prof. Dr. Adreas rey Hochschule für Arbeitsmarktmaagemet i Maheim der uropäische Uio Übersicht BBG CH (2004) ud RLP-BBV (2006) Pädagogische Diagostik Defiitio

Mehr

Wirtschaftsmathematik

Wirtschaftsmathematik Studiegag Betriebswirtschaft Fach Wirtschaftsmathematik Art der Leistug Studieleistug Klausur-Kz. BW-WMT-S1 040508 Datum 08.05.004 Bezüglich der Afertigug Ihrer Arbeit sid folgede Hiweise verbidlich: Verwede

Mehr

HS Auftragsbearbeitung für DATEV

HS Auftragsbearbeitung für DATEV HS Auftragsbearbeitug für DATEV Optimales Zusammespiel mit DATEV für Effiziez, Sicherheit ud Komfort. Flexibel, praxisgerecht, wirtschaftlich Die Herausforderug EFFIZiENTE PROZESSE EINFACH, FLEXIBEL, KOSTENGÜNSTIG

Mehr

Lang & Schwarz Aktiengesellschaft. Nachtrag Nr. 1 vom 23. Juli 2012. nach 16 Absatz 1 WpPG. zum

Lang & Schwarz Aktiengesellschaft. Nachtrag Nr. 1 vom 23. Juli 2012. nach 16 Absatz 1 WpPG. zum Lag & Schwarz Aktiegesellschaft Nachtrag Nr. 1 vom 23. Juli 2012 ach 16 Absatz 1 WpPG zum Basisprospekt der Lag & Schwarz Aktiegesellschaft vom 20. Jui 2013 über derivative Produkte Optiosscheie auf Aktie/aktievertretede

Mehr

Leitfaden zum Photovoltaik Global 30 Index *

Leitfaden zum Photovoltaik Global 30 Index * Lefade zum Photovoltaik Global 30 Idex * Versio.0 * Photovoltaik Global 30 Idex ist ei Idex der ABN AMRO, der vo der Deutsche Börse berechet ud verteilt wird. Deutsche Börse AG Versio.0 Lefade zum Photovoltaik

Mehr

Beste Voraussetzungen für Ihren Erfolg. rs2 BRANCHENLÖSUNGEN BERGBAHNEN

Beste Voraussetzungen für Ihren Erfolg. rs2 BRANCHENLÖSUNGEN BERGBAHNEN Beste Voraussetzuge für Ihre Erfolg. rs2 BRANCHENLÖSUNGEN BERGBAHNEN Betriebswirtschaftliche Software für Bergbahe. Sie kee Ihre Brache. Wir auch. User Ziel ist es Prozesse ud Iformatioe i Berg bahe durch

Mehr

Internet-Zahlungsverfahren aus Sicht der Händler: Ergebnisse der Umfrage IZH5

Internet-Zahlungsverfahren aus Sicht der Händler: Ergebnisse der Umfrage IZH5 Iteret- aus Sicht der Hädler: Ergebisse der Umfrage IZH5 Vorab-Kurzauswertug ausgewählter Aspekte Dezember 2009 1 Gegestad ud ausgewählte Ergebisse der Studie Mit der aktuelle füfte Umfragewelle zum Thema

Mehr

Rainer Mohr Manfred Schubert. Funkuhrtechnik und Funkuhrentwicklung

Rainer Mohr Manfred Schubert. Funkuhrtechnik und Funkuhrentwicklung Raier Mohr Mafred Schubert Fukuhrtechik ud Fukuhretwicklug 76 I Deutschlad ist die Physikalisch Techische Budesastalt (PTB) i Brauschweig für die Verbreitug der gesetzliche Zeit veratwortlich (Zeitgesetz).

Mehr

ASP Application-Service- Providing

ASP Application-Service- Providing ASP Applicatio-Service- Providig Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Itegratio Ageda ASP... 4 3 Highlights... 5 3.1 Der Termialserver... 5 3.2 Dateüberahme/Ibetriebahme... 5 3.3 Sicherheit...

Mehr

Nutzerorientiertes Design: Schnell zu stimmigen Lösungen

Nutzerorientiertes Design: Schnell zu stimmigen Lösungen Nutzerorietiertes Desig: Schell zu stimmige Lösuge http://uxpa.org/ Nutzerorietiertes Desig: Schell zu stimmige Lösuge Viele Uterehme setze i der Softwareetwicklug auf agile Vorgehesweise wie Scrum oder

Mehr

DCP Manufaktur - Digital Cinema Mastering

DCP Manufaktur - Digital Cinema Mastering DCP Maufaktur Sebastia Böhm ud Alexis Michaltsis GbR PREISLISTE (Stad: 05.02.2014) Alle Preise sid Nettopreise i EURO, zzgl. 19% MwSt. Mit Erscheie eier eue Preisliste verliere die hier agegebee Preise

Mehr

Versuch 13/1 NEWTONSCHE INTERFERENZRINGE Blatt 1 NEWTONSCHE INTERFERENZRINGE

Versuch 13/1 NEWTONSCHE INTERFERENZRINGE Blatt 1 NEWTONSCHE INTERFERENZRINGE Versuch 3/ NEWTONSCHE INTERFERENZRINGE Blatt NEWTONSCHE INTERFERENZRINGE Die Oberfläche vo Lise hat im allgemeie Kugelgestalt. Zur Messug des Krümmugsradius diet das Sphärometer. Bei sehr flacher Krümmug

Mehr

Formularkonzept DRG. Druck. Ausgereifte Formularkonzepte. Die kompakte Dokumentation für Medizin und Pflege.

Formularkonzept DRG. Druck. Ausgereifte Formularkonzepte. Die kompakte Dokumentation für Medizin und Pflege. Formularkozept DRG Ausgereifte Formularkozepte Die kompakte Dokumetatio für Medizi ud Pflege. Auf der Grudlage jahrzehtelager Erfahrug etwickel wir mit Ihe Formularsysteme, die alle Aforderuge gerecht

Mehr

Nachklausur - Analysis 1 - Lösungen

Nachklausur - Analysis 1 - Lösungen Prof. Dr. László Székelyhidi Aalysis I, WS 212 Nachklausur - Aalysis 1 - Lösuge Aufgabe 1 (Folge ud Grezwerte). (i) (1 Pukt) Gebe Sie die Defiitio des Häufugspuktes eier reelle Zahlefolge (a ) N. Lösug:

Mehr

Die Reise nach DevOps: Auf dem Weg zu einer bedarfsgerechten IT

Die Reise nach DevOps: Auf dem Weg zu einer bedarfsgerechten IT Die Reise ach DevOps: Auf dem Weg zu eier bedarfsgerechte IT https://blog.codecetric.de/ Die Reise ach DevOps: Auf dem Weg zu eier bedarfsgerechte IT Dieser Artikel wirft eie Blick auf die Herkuft ud die

Mehr

MCC - MyCallCenter for SwyxWare

MCC - MyCallCenter for SwyxWare MCC - MyCallCeter for SwyxWare ... is what you get: MCC - MyCallCeter MCC - MyCallCeter steht für professioelle Softwarelösuge, die bereits i der Kozeptiosphase die Praxis im Auge habe. Kosequet auf Zeit-

Mehr

Anwenderhandbuch. GDI E-Bilanz. E-Bilanz Tool

Anwenderhandbuch. GDI E-Bilanz. E-Bilanz Tool Awederhadbuch GDI E-Bilaz E-Bilaz Tool Ihalt GDI E-Bilaz Awederhadbuch Ihaltsverzeichis Eiführug 4 Gesetzliche... Grudlage 5 Leistugsumfag... dieser Versio 8 Leistugsmerkmale... 10 Die Taxoomie... 14 Taxoomieiformatioe...

Mehr

betrieblichen Altersvorsorge

betrieblichen Altersvorsorge Reforme i der Alterssicherug 13 1. Basisiformatioe zur eue betriebliche Altersvorsorge 1.1 Reforme i der Alterssicherug Nach de große Reforme i der Alterssicherug der Jahre 2000/2001 u. a. mit dem Altersvermögesgesetz,

Mehr

Softwarequalität erfassen und vergleichen: Von der Messung bis zum abstrakten Qualitätsattribut

Softwarequalität erfassen und vergleichen: Von der Messung bis zum abstrakten Qualitätsattribut Softwarequalität erfasse ud vergleiche: Vo der Messug bis zum abstrakte Qualitätsattribut www.quamoco.de Softwarequalität erfasse ud vergleiche: Vo der Messug bis zum abstrakte Qualitätsattribut Qualität

Mehr

Die 10 wichtigsten Gründe

Die 10 wichtigsten Gründe Die 10 wichtigste Grüde AutoCAD Architecture Das bessere AutoCAD für Architekte ud Plaer Mit AutoCAD vertraute Nutzer köe AutoCAD Architecture sofort beutze, um Dokumetatioe, Zeich uge ud Bauteilliste

Mehr

Innovative Komplettlösungen vom Spezialisten! engineering in its entirety

Innovative Komplettlösungen vom Spezialisten! engineering in its entirety Iovative Komplettlösuge vom Spezialiste! egieerig i its etirety Ihre Effiziez user Atrieb Bracheuabhägige Etwicklugsdiestleistuge ud Produktlösuge etlag Ihrer Wertschöpfugskette, Projekte ud Produkte aus

Mehr

RESTful Web-Services mit Qualität: Teil 1: Mit Best Practices zu einem qualitätsorientierten Entwurf

RESTful Web-Services mit Qualität: Teil 1: Mit Best Practices zu einem qualitätsorientierten Entwurf RESTful Web-Services mit Qualität: Teil 1: Mit Best Practices zu eiem qualitätsorietierte Etwurf RESTful Web-Services mit Qualität: Teil 1: Mit Best Practices zu eiem qualitätsorietierte Etwurf Der Tred,

Mehr

Kundenbefragung BFS 2009. Berichterstattung. Dezember 2009. Eidgenössisches Departement des Innern EDI Bundesamt für Statistik BFS Führungsstab

Kundenbefragung BFS 2009. Berichterstattung. Dezember 2009. Eidgenössisches Departement des Innern EDI Bundesamt für Statistik BFS Führungsstab Eidgeössisches Departemet des Ier EDI Budesamt für Statistik BFS Führugsstab Dezember 2009 Kudebefragug BFS 2009 Berichterstattug 2/62 Ihaltsverzeichis 1 Zusammefassug 7 2 Ausgagslage, Ziel ud Erhebugsstruktur

Mehr

System Das Bechmarkig- & Trasferprojekt "Produktivität mit System" Ausbilduge orietierte Traiigsmodule Rolle im Projekt Methode- Experte Produktio Umsetzer Produktio Führugskraft Umsetzer Istadhaltug Koordiator

Mehr

Engineering von Entwicklungsprojekten mit unsicheren Aktivitätszusammenhängen in der verfahrenstechnischen Industrie

Engineering von Entwicklungsprojekten mit unsicheren Aktivitätszusammenhängen in der verfahrenstechnischen Industrie Egieerig vo Etwicklugsprojekte mit usichere Aktivitätszusammehäge i der verfahrestechische Idustrie Christopher M. Schlick Berhard Kausch Sve Tackeberg 5. Symposium Iformatiostechologie für Etwicklug ud

Mehr

BERUFSKOLLEG KAUFMÄNNISCHE SCHULEN DES KREISES DÜREN Zweijährige Höhere Handelsschule

BERUFSKOLLEG KAUFMÄNNISCHE SCHULEN DES KREISES DÜREN Zweijährige Höhere Handelsschule BERUFSKOLLEG KAUFMÄNNISCHE SCHULEN DES KREISES DÜREN Zweijährige Höhere Hadelsschule Abschlussprüfug Sommer Fach: MATHEMATIK Bearbeitugszeit: Erlaubte Hilfsmittel: Zeitstude Nicht-programmierbarer Tascherecher

Mehr

FIBU Offene-Posten- Buchführung

FIBU Offene-Posten- Buchführung FIBU Offee-Poste- Buchführug Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Highlights... 4 2.1 Rechugsprüfug i der Buchugserfassug... 4 2.2 Sammelbuchug... 5 2.3 Zahlugslauf aus offee Poste eilese... 6

Mehr

Die allgemeinen Daten zur Einrichtung von md cloud Sync auf Ihrem Smartphone lauten:

Die allgemeinen Daten zur Einrichtung von md cloud Sync auf Ihrem Smartphone lauten: md cloud Syc / FAQ Häufig gestellte Frage Allgemeie Date zur Eirichtug Die allgemeie Date zur Eirichtug vo md cloud Syc auf Ihrem Smartphoe laute: Kototyp: Microsoft Exchage / ActiveSyc Server/Domai: mailsyc.freeet.de

Mehr

4 Deckungsrückstellung

4 Deckungsrückstellung eckugsrückstellug 33 4 eckugsrückstellug iel: erfhre zur Erittlug des Wertes eies ersicherugsvertrgs ud der zur eckug der Risike ötige Rückstelluge des ersicherugsuterehes. Proble: Präie werde kostt gezhlt,

Mehr

Elektronisches Handbuch. Elektronisc hes Handbuch OpenLimit SignCubes 2.8.0.4. OpenLimit CC Sign 2.8

Elektronisches Handbuch. Elektronisc hes Handbuch OpenLimit SignCubes 2.8.0.4. OpenLimit CC Sign 2.8 Elektroisches Hadbuch Elektroisc hes Hadbuch OpeLimit SigCubes 2.8.0.4 OpeLimit CC Sig 2.8 Versio 1.0 Stad: 01.10.2014 Hadbuch OpeLimit CC Sig 2.8 Copyright OpeLimit SigCubes AG 2014 Diese Dokumetatio

Mehr

B>O?BFQBO&K 0CEGLCÁ1RMNI? +?PISQÁJGE *?AGÁ&MFLCP Î0601,/Á$3BOPFLKÁ

B>O?BFQBO&K 0CEGLCÁ1RMNI? +?PISQÁJGE *?AGÁ&MFLCP Î0601,/Á$3BOPFLKÁ "?R?5?PCFMSQGLEKGR#2* 2MMJQ.MQGRGMLGCPSLE $SLIRGMLQ@CPCGAFC PAFGRCIRSPIMLXCNRC B>O?BFQBO&K 0CEGLCÁ1RMNI? +?PISQÁJGE *?AGÁ&MFLCP >PBIÉÁÁ!BWBJ?BOÁ Î0601,/Á$3BOPFLKÁ &KE>IQPSBOWBF@EKFP 'LF?JRQTCPXCGAFLGQ

Mehr

Erfolgsfaktoren des technischunterstützten

Erfolgsfaktoren des technischunterstützten Erfolgsfaktore des techischuterstützte Wissesmaagemets Dr. Marc Diefebruch Prof. Dr. Thomas Herrma Marc.Diefebruch@ui-dortmud.de Thomas.Herrma@ui-dortmud.de Uiversität Dortmud, Iformatik ud Gesellschaft

Mehr

HP OpenView AssetCenter

HP OpenView AssetCenter HP OpeView AssetCeter Softwareversio: 5.01 Hiweise zur Versio Artikelummer: T4111-91003 Erscheiugsdatum der Dokumetatio: March, 2007 Erscheiugsdatum der Software: March, 2007 Juristische Hiweise Garatie

Mehr

Betriebswirtschaft Wirtschaftsmathematik Studienleistung BW-WMT-S12 011110

Betriebswirtschaft Wirtschaftsmathematik Studienleistung BW-WMT-S12 011110 Name, Vorame Matrikel-Nr. Studiezetrum Studiegag Fach Art der Leistug Klausur-Kz. Betriebswirtschaft Wirtschaftsmathematik Studieleistug Datum 10.11.2001 BW-WMT-S12 011110 Verwede Sie ausschließlich das

Mehr

Clean Coding Cosmos: Teil 3: Kosmische Effizienz durch Team Clean Coding

Clean Coding Cosmos: Teil 3: Kosmische Effizienz durch Team Clean Coding Clea Codig Cosmos: Teil 3: Kosmische Effiziez durch Team Clea Codig www.clea-codig-cosmos.de Clea Codig Cosmos: Teil 3: Kosmische Effiziez durch Team Clea Codig Was bedeutet eigetlich clea? Usere Atwort

Mehr

Verkehrsmanagementsysteme

Verkehrsmanagementsysteme Efficiet. Techology. Efficiet. Techology. Worldwide. Worldwide. Verkehrsmaagemetsysteme Produktkatalog Fahrscheidrucker Bordrecher Mobile Verkaufssysteme eticketig EKS Automate Bedarfsverkehr Verkaufsapplikatioe

Mehr

AGILES SCHÄTZEN IM TEAM: VERFAHREN IN DER AGILEN SOFTWAREENTWICKLUNG

AGILES SCHÄTZEN IM TEAM: VERFAHREN IN DER AGILEN SOFTWAREENTWICKLUNG schwerpukt m e h r z u m t h e m a : ifos.seibertmedia.et/display/websoftware/agile+vorhersage der autor AGILES SCHÄTZEN IM TEAM: VERFAHREN IN DER AGILEN SOFTWAREENTWICKLUNG Mit Aufwadsschätzuge mache

Mehr

ProjectFinder Der Kommunen Optimierer! Lassen Sie sich ProjectFinder noch heute vorführen. Warum auch Sie ProjectFinder nutzen sollten

ProjectFinder Der Kommunen Optimierer! Lassen Sie sich ProjectFinder noch heute vorführen. Warum auch Sie ProjectFinder nutzen sollten ProjectFider Der Kommue Optimierer! Lasse Sie sich ProjectFider och heute vorführe. Warum auch Sie ProjectFider utze sollte re re abwickel ojekte r P ich e r g fol Er Op tim ie e Si Ih g u Pla Behalte

Mehr

Rechnungswesen und wirtschaftsinformatik integrierte informationssysteme entwicklung geht weiter

Rechnungswesen und wirtschaftsinformatik integrierte informationssysteme entwicklung geht weiter r echugswese AuguST-wilhelm Scheer Rechugswese ud wirtschaftsiformatik itegrierte iformatiossysteme etwicklug geht weiter der artikel basiert auf dem festvortrag alässlich des dr.-kausch-preises 2012 am

Mehr

Stefanie Grimm, Dr. Jörg Wenzel, Dr. Gerald Kroisandt, Prof. Dr. Ralf Korn, Dr. Johannes Leitner, Dr. Peter Ruckdeschel, Dr. Christina Erlwein-Sayer,

Stefanie Grimm, Dr. Jörg Wenzel, Dr. Gerald Kroisandt, Prof. Dr. Ralf Korn, Dr. Johannes Leitner, Dr. Peter Ruckdeschel, Dr. Christina Erlwein-Sayer, Stefaie Grimm, Dr. Jörg Wezel, Dr. Gerald Kroisadt, Prof. Dr. Ralf Kor, Dr. Johaes Leiter, Dr. Peter Ruckdeschel, Dr. Christia Erlwei-Sayer, Dr. Berhard Kübler, Dr. Sascha Desmettre, Dr. Roma Horsky, Dr.

Mehr

HS Finanzbuchhaltung

HS Finanzbuchhaltung HS Fiazbuchhaltug Betriebswirtschaftliche Lösuge für kleie ud mittlere Uterehme. Greze durchbreche. Ziele verwirkliche. So eifach halte Sie Kurs auf klare Fiaze. 2 HS Fiazbuchhaltug HS Fiazbuchhaltug:

Mehr

Beste Voraussetzungen für Ihren Erfolg. rs2 BRANCHENLÖSUNG PRODUKTION

Beste Voraussetzungen für Ihren Erfolg. rs2 BRANCHENLÖSUNG PRODUKTION Beste Voraussetzuge für Ihre Erfolg. rs2 BRANCHENLÖSUNG PRODUKTION Betriebswirtschaftliche Software für Produktiosuterehme. Erfolg besteht dari, dass ma geau die Fähigkeite hat, die im Momet gefragt sid.

Mehr

SCHRIFTENREIHE INSTITUTIONELLES SCHUTZKONZEPT HEFT 5 VERHALTENSKODEX & SELBSTAUSKUNFTSERKLÄRUNG

SCHRIFTENREIHE INSTITUTIONELLES SCHUTZKONZEPT HEFT 5 VERHALTENSKODEX & SELBSTAUSKUNFTSERKLÄRUNG SCHRIFTENREIHE INSTITUTIONELLES SCHUTZKONZEPT HEFT 5 VERHALTENSKODEX & SELBSTAUSKUNFTSERKLÄRUNG Kultur der Achtsamkeit Itervetiospla Partizipatio vo Kider, Jugedliche bzw. vo schutz-oder Hilfebedürftige

Mehr

Die Risiken der privaten Altersvorsorge und deren Handling durch die Anbieter

Die Risiken der privaten Altersvorsorge und deren Handling durch die Anbieter Die ud dere Hadlig durch die Abieter 1 Übersicht Sichere Altersvorsorge: Was erwarte wir vo der private Altersvorsorge? Was macht die private Altersvorsorge usicher? Altersvorsorge i volatile Kapitalmärkte

Mehr

DDR-RAM Double Data Rate-RAM

DDR-RAM Double Data Rate-RAM DDR- Double Data Rate- SD Beispiel: PC133 Chip-Ker ( ), -Buffer (im Speicherchip itegrierter Zwischespeicher) ud der extere Speicherbus arbeite mit gleicher Frequez vo 133 MHz. Nur bei aufsteigeder Flake

Mehr