Rundschreiben des Landesgremiums Wien des Juwelen- und Uhrenhandels

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Rundschreiben des Landesgremiums Wien des Juwelen- und Uhrenhandels"

Transkript

1 FACHGRUPPENNEWS 1 15 Rundschreiben des Landesgremiums Wien des Juwelen- und Uhrenhandels Editorial Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kolleginnen und liebe Kollegen, die nächsten Wirtschaftskammerwahlen finden vom 24. bis 26. Februar 2015 statt. Nutzen Sie Ihr Wahlrecht! Durch die Wirtschaftskammerwahl können Sie Ihre Vertreter bestimmen und sicherstellen, dass Kammern und Fachorganisationen Ihre Interessen und Anliegen unbeeinflusst vom Staat - wahrnehmen. Gleichzeitig stärken Sie Ihre gesetzlichen Interessenvertretungen in Gestalt der Kammern und Fachorganisationen. Dies ist in wirtschaftlich schwierigen Zeiten besonders wichtig. Bei der Wirtschaftskammerwahl geben Sie Ihre Stimme bei der sogenannten Urwahl ab. Das bedeutet, dass Sie die Mitglieder der Fachgruppenausschüsse und die Fachvertreter direkt wählen auf Grundlage des allgemeinen, gleichen und geheimen Verhältniswahlrechts. Bitte nehmen Sie die Gelegenheit wahr, direkt Einfluss auf die Zusammensetzung Ihrer gesetzlichen Interessensvertretung zu nehmen. Ich möchte Ihnen noch im Nachhinein für das bereits angebrochene Neue Jahr 2015 viel Glück und Erfolg wünschen KommR Frank-Thomas Moch Obmann Wichtige Infos rund um die Wahl Die Mitgliedsbetriebe der Wirtschaftskammer Wien können ihre Stimme(n) in einem von 48 zur Verfügung stehenden Wahllokalen abgeben oder mit einer Wahlkarte postalisch an der Wahl teilnehmen. Die Liste der Wahllokale finden Sie online in der Wahlkundmachung siehe W wko.at/wien/wahlkundmachung2015 Es bestehen keine Sprengel in Wien, daher können die Wahlberechtigten ihre Stimme in jedem Wahllokal abgeben. Alternativ können Sie Ihre Stimme auch mit einer Wahlkarte abgeben. Der Antrag kann bei der Geschäftsstelle der Hauptwahlkommission, 1010 Wien, Stubenring 8-10, eingebracht werden. Möchte der Antragsteller seine Wahlkarte postalisch zugestellt bekommen, muss sein Antrag bis spätestens 20. Februar 2015, Uhr eingelangt sein. Wird die Wahlkarte abgeholt, kann der Antrag bis 26. Februar 2015, Uhr gestellt sein. Die umfassende Information finden Sie auf wkw.at, Suchbegriff: Wahlkundmachung Wirtschaftskammerwahlen 2015 INHALT Nr. 1 Februar 2015 Landesgremium Wien des Juwelen- und Uhrenhandels Obmann: KommR Frank-Thomas Moch Geschäftsführer: Rudolf Vogt Sachbearbeiterin: Elisabeth Höger Schwarzenbergplatz 14, 1040 Wien T 01/ F 01/ W wko.at/wien/schmuckhandel Arbeitsinspektorat setzt Schwerpunktaktion 2015 für den Handel... 2 EPU-Erfolgsscheck 2015 Neuer Leitfaden für Uhren- u. Schmuckhandel... 2 WK Wien neue App - Ladezonensuche AGB - Warenvertrieb... 3 Wichtige fachliche Brancheninformation... 3 Sicherheit Lehrlinge... 4 Steuern und Recht Jahresrückblick Ehrungen... 7 Adventkalender Branchenmaterial... 12

2 FACHGRUPPENNEWS 2 Juwelen- und Uhrenhandel WICHTIGE FACHLICHE BRANCHENINFORMATIONEN Arbeitsinspektorat setzt Schwerpunktaktion 2015 für den Handel Laut Arbeitsinspektorat weist die Arbeitnehmer/innenseite immer wieder auf Mängel betreffend die Einhaltung der Arbeitszeitbestimmungen insbesondere im Handel hin. Um einen Überblick über die tatsächliche Situation zu bekommen, ist es daher nach Meinung des Arbeitsinspektorates erforderlich, eine Schwerpunktaktion Handel 2015 durchzuführen. Dabei sollen vom 1. Jänner bis 30. Juni 2015 im Zuge der routinemäßigen Kontrollen in Einzelhandelsbetrieben die Höchstgrenzen der täglichen und wöchentlichen Arbeitszeit, die Ruhepausen und täglichen und wöchentlichen Ruhezeiten überprüft werden. Den Schwerpunkt bildet die Kontrolle der Einhaltung der Regelungen zum arbeitsfreien Samstag. Ergänzend sollen auch Schwerpunktkontrollen speziell in Verkaufsstellen in Bahnhöfen, in denen Arbeitnehmer/innen während der Sonn- und Feiertagsruhe beschäftigt werden dürfen, erfolgen. Der EPU-Erfolgsscheck 2015 EUR 250, für Ihren Erfolg bis einlösen Wer kann den EPU-Erfolgsscheck einlösen? Der EPU-Erfolgsscheck gilt für alle Ein-Personen-UnternehmerInnen in Wien ohne Beschäftigte und ist nicht übertragbar. Pro Unternehmen kann pro Jahr nur ein Scheck eingelöst werden. Bei welchen Kursen bzw. Seminaren können Sie den EPU-Erfolgsscheck einsetzen? Der EPU-Erfolgsscheck ist für das gesamte offene* Kursangebot des WIFI Wien und für ausgewählte Angebote des Hernstein Instituts für Management und Leadership einsetzbar. Details dazu finden Sie im Qualifizierungsfolder. Wählen Sie aus kompakten Seminaren, praxisnahen Kursen und zeitschonenden elearning-angeboten. *) Nicht vom offenen Kursangebot des WIFI Wien umfasst sind firmeninterne Trainings, bereits geförderte Beratungsleistungen, interne Trainerausbildungen sowie Leistungen der WIFI Wien-Bildungsberatung. Wie nehmen Sie eine Buchung vor? Information: vorab gerne telefonisch Buchung und Anmeldung: persönlich, per Fax, online oder per Post Wir haben festgestellt, dass in ganz wenigen Einzelfällen ein falsch personalisierter EPU- Erfolgsscheck zugestellt wurde. Wir entschuldigen uns für diesen Fehler. Sollte dies bei Ihnen der Fall gewesen sein, können Sie die 250,-- dennoch telefonisch problemlos bei einem Kurs Ihrer Wahl unter Nennung Ihres Namens und Ihrer Mitgliedsnummer am WIFI Wien und am Hernstein Institut für Management und Leadership einlösen. Gerne schicken wir Ihnen auf Wunsch auch umgehend den korrekt personalisierten Scheck zu. Das Forum [EPU KMU] hilft Ihnen unter T 01/ und wkw.at gerne weiter. Neuer und umfassender Leitfaden für den Uhren- und Schmuckhandel Die Autoren Gerhard Ellert und Leopold Rössler wurden vom Bundesgremium des Juwelen-, Uhren-, Kunst-, Antiquitäten- und Briefmarkenhandels gebeten, die Erstausgabe des begehrten Leitfadens zu überarbeiten. Der Umfang zur Erstausgabe hat sich nun nach intensiver Arbeit der beiden verdoppelt und entstanden ist ein beeindruckendes und für die Branche sehr wertvolles Werk mit über 400 Seiten. Dieses steht ab sofort zur Verfügung und dient als ausgezeichnete Unterlage für Mitarbeiter im Schmuck- und Uhrenhandel, ist aber auch für die Unternehmer selbst interessant und im Rahmen der Ausbildung für Lehrlinge als Prüfungs- und Lernunterlage verwendbar. Folgende Themen werden in dem Werk behandelt: im Kapitel 1 gibt es Informationen über Metalle, im Kapitel 2 geht es um Schmuckerzeugung, Fassungsarten, Oberflächenbearbeitung und Schmuckreparaturen, Kapitel 3 widmet sich der Edel- und Schmucksteinkunde, Kapitel 4 hat das Thema Edel- und Schmucksteine und ihre Fälschungen, im Kapitel 5 erfahren Sie alles über Diamanten, im Kapitel 6 über Perlen, Kulturperlen und ihre Imitationen, Kapitel 7 handelt über Bernstein und Korallen und das Kapitel 8 über Uhren. Einzelpreis inkl. Zustellung: 48,-- Anzufordern bei Frau Elisabeth Höger: T /3227 F /3288

3 3 Simple, stressfreie Ladezonensuche: WK Wien präsentiert neue App In Wien gibt es über 2600 Ladezonen, die für Liefer- und Ladetätigkeiten zur Verfügung stehen. Diese hat die Wirtschaftskammer Wien nun ermittelt, erhoben und erfasst und daraus gemeinsam mit dem Unternehmen Fluxguide die Wiener Ladezonen-App entwickelt. Mittels interaktiver Karte finden Nutzer auf ihrem Handy in Sekundenschnelle die passende Ladezone für ihre Liefertätigkeit und Fahrzeugtyp. Filter- und Merkfunktionen vereinfachen die rasche Suche. Wer die Ladezonen-App nutzt, spart Zeit, Geld und Nerven. Unter dem Motto Bewegung statt Stillstand unterstützen wir damit den Wirtschaftsverkehr und erweitern unser Serviceangebot, sagt Walter Ruck, Präsident der Wirtschaftskammer Wien. Im Rahmen der App-Entwicklung hat die WK Wien innerhalb von vier Monaten das gesamte Wiener Straßennetz mit Kilometern, verschiedenen Straßen und Ladezonen erfasst und per Geodaten verortet. Die wichtigsten Funktionen der Wiener Ladezonen-App: Adresssuche: Ladezonen in der Nähe des Zielortes Radarfunktion: Anzeige aller Ladezonen im Umkreis von 500 Metern Automatische Routenberechnung innerhalb Wiens zur ausgewählten Ladezone Detailinfos zur Ladezone wie beispielsweise Ladezeiten und Länge der Ladezone Filterfunktion: Suche nach Ladezonen für den passenden Fahrzeugtyp Merkfunktion: Verwendete Ladezonen werden markiert Die Wiener Ladezonen-App ist ab sofort in Verbindung mit den Betriebssystemen Apple ios und Android nutzbar. Download ist unter kostenlos möglich. Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) für den Warenvertrieb in Webshops B2C Die vorliegende Broschüre bezieht sich auf Webshops B2C, also auf Kaufverträge (nicht auf Dienstleistungen) zwischen Unternehmen einerseits und Verbrauchern (Konsumenten) andererseits; kann B2B auch verwendet werden, da die Einhaltung der strengeren Vorschriften für den B2C-Bereich auch für den B2B-Bereich möglich (wenn auch nicht notwendig) ist; enthält Musterformulierungen und allgemeinrechtliche Erläuterungen die gerade berührten Rechtsgebiete betreffend; bietet so die Möglichkeit, eigene und fremde AGB zu überprüfen sowie eigene AGB zu erstellen oder zu ergänzen. Normalpreis: 12,00 inkl. 10,00% USt zzgl. Versandpauschale 3,30 Unter W webshop.wko.at Schutzverband gegen unlau teren Wettbewerb Der Schutzverband gegen unlauteren Wettbewerb, bei dem das Landesgremium des Juwelen- und Uhrenhandels Mitglied ist, hat eine neue Zeitschrift. Im Internet unter können Sie weitere Informationen nachlesen (Rechtsgutachten, Gerichtsentscheidungen usw.) Wenn Sie Verstöße melden wollen, schicken Sie uns bitte eine detaillierte Sachverhaltsdarstellung mit Beweisfotos. SICHERHEIT Kooperation mit dem Opferschutzverein Weißer Ring unsere Unterstützung für Überfallsopfer Spezielle Hotline für unsere Mitglieder: Montag bis Freitag von Uhr 01/ In Notfällen 24 stündig täglich zum Ortstarif : Die umfassende Beratung und Unterstützung durch den WEISSEN RING Speziell für unsere Mitglieder und deren Angestellte: Abklärung des konkreten Sachverhalts durch vertrauliche, persönliche Gespräche Orientierungsgespräche mit PsychologInnen, TherapeutInnen, etc. ggf. Vermittlung betreffender Behandlung bzw. Krisenintervention in Notfällen Rechtliche Orientierung, Beratung und Unterstützung Beratung und Durchführung von Ansuchen um die verschiedensten Unterstützungsgelder (Fonds) diese Möglichkeiten sind meist nicht bekannt Psychosoziale und juristische Prozessbegleitung im Strafverfahren durch JuristInnen, RechtsanwältInnen, SozialarbeiterInnen, PsychologInnen und TherapeutInnen. Nähere Informationen zum WEISSEN RING und die Zusammenarbeit mit unserem Gremium erhalten Sie auf unserer Website: wko.at/wien/schmuckhandel

4 FACHGRUPPENNEWS 4 Juwelen- und Uhrenhandel INTERNATIONALER JUWELIER - WARNDIENST Das Kriminal-Präventions-Netz für die Schmuck- und Uhrenbranche Teilnehmer gibt es neben der BRD in der Schweiz, in Österreich, in Liechtenstein, in Belgien und in den Niederlanden. Mit gleichgelagerten Diensten für die Schmuckbranche in den Niederlanden und den USA werden Informationen ausgetauscht. Ergebnisse/Erfahrungen Wichtig ist für die Prävention und die Vermeidung weiterer Schäden, dass Erkenntnisse über neue Arbeitsweisen der Täter auf dem schnellsten Wege den gefährdeten Juwelieren mitgeteilt werden. Nur dadurch werden weitere Tatversuche frühzeitig von den Mitarbeitern erkannt, weitere Schäden vermieden und durch geschultes Verhalten eine schnelle Festnahme verdächtiger Personen ermöglicht. Bilder zur Personen- und Sachfahndung finden Sie unter und passwortgeschützt ins Internet gestellt. Zugriffsberechtigung erhalten nur Teilnehmer des Warndienstes sowie Polizeidienststellen mit einem personenbezogenen Passwort. Die Kosten der Teilnahme am Juwelier- Warndienst betragen nur 10.- Euro pro Monat (Stand 2010). Es ist eine einmalige Anmeldegebühr von 15.- Euro zu entrichten (inkl. MwSt). Martin Winckel Unternehmensberatung Internationaler Juwelier-Warndienst Am Waldesrand, D Hagen Hotline: +49-(0) F +49-(0) M LEHRLINGE Unterstützung bei der Lehrlingsauswahl Das BiWi - Berufsinformationszentrum der Wiener Wirtschaft unterstützt Unternehmen bei der Lehrlingsauswahl Wir können Ihnen die Entscheidungen zwar nicht abnehmen - aber Ihre Lehrlingsauswahl mit unseren speziell entwickelten OrientierungsChecks erleichtern. Bei einem persönlichen Gespräch zeigen wir Ihnen gerne unser Angebot. Mit Ausnahme des Interessenprofils richten sich alle unsere OrientierungsChecks an die Altersgruppe Jahre! Kosten Die Kosten trägt die Wirtschaftskammer Wien. Anmeldung Bei allen StartupChecks und Spezialmodulen ist eine Terminvereinbarung erforderlich. Für das Interessenprofil nur dann, wenn es in Kombination mit einem StartupCheck gemacht wird. Die Termine werden immer von den KandidatInnen selbst vereinbart. Ablauf Schritt 1 Der Betrieb lernt die OrientierungsChecks bei einem Informations-Gespräch kennen. Kontakt: Gerlinde Buttinger T 01/ E Bei diesem Gespräch werden die Checks angesehen, der passende ausgewählt und der organisatorische Ablauf vereinbart. Schritt 2 Die Kandidaten vereinbaren telefonisch einen Termin für den ausgewählten Check. Das Kennwort dabei ist immer der Name des Betriebes. Terminvereinbarungen: Birgit Halper 01/ Schritt 3 Das Ergebnis erhalten die Kandidaten direkt nach dem Check. Möchte der Betrieb eine Kopie des Ergebnisses, dann brauchen wir dazu eine Einverständniserklärung (Muster im BiWi erhältlich). Eine Bitte an die Betriebe Damit wir unsere Ressourcen optimal planen können, bitten wir um eine kurze Info, dass wieder mit der Lehrlingsauswahl begonnen wird. Kontakt: T 01/ oder 6516 E oder Hinweis Die Wartezeit für einen Termin beträgt ca. ein bis zwei Wochen. In den Monaten Februar, März, April kann es auch mal 2 bis 3 Wochen dauern. STEUERN UND RECHT Kollektivvertrag 2015 Seit 1. Jänner 2015 gilt der neue Kollektivvertrag für Handelsangestellte. Sie finden alle Details und die Lohntafeln auf der Gremialwebsite unter: wko.at/wien/schmuckhandel Akhilesh Sharma-fotolia.de

5 5 Was ist ab 2015 bei der Pendlerpauschale zu beachten? Ab 2015 ist nur noch das Formular L34 EDV, Version 2.0 gültig. Nicht vergessen, dass das Formular L34 EDV, Version 2.0 (Ausdruckdatum nach ) vorliegen muss! Am wurde die zweite Version des Pendlerrechners - der Pendlerrechner online gestellt. Nur im Jahr 2014 war bzw. ist der Gesetzgeber bezüglich der Berücksichtigung des Pendlerpauschales noch relativ großzügig: Hat der Arbeitnehmer vor der Neuversion 2.0 bereits ein L34 EDV, Version 1.0 abgegeben und ist die Neuversion für ihn schlechter als der frühere Ausdruck, darf der Arbeitgeber die höhere Pendlerpauschale noch bis berücksichtigen. Er muss also in diesem Fall nicht aufrollen, wenn es für den Arbeitnehmer ungünstiger wäre. Die Toleranzfrist ist jedoch ab vorbei. Ab diesem Zeitpunkt gilt nur mehr der Pendlerrechnerausdruck mit einem Abfragedatum ab dem egal ob eine frühere Version einer höheren Pendlerpauschale ergeben hat oder nicht. Ausdrucke mit einem Abfragedatum vor dem werden daher ab ungültig. Kleinunternehmerregelung in der Umsatzsteuer Überschreitung des Grenzbetrags zum Jahresende kann teuer werden Umsatzsteuerlich ist man Kleinunternehmer bis zu einem Jahresumsatz von ,--. Dies ist eine Nettogrenze, je nach verrechnetem Steuersatz kann so der tatsächliche Umsatz maximal zwischen ,-- und ,-- betragen. Der Kleinunternehmer muss keine Umsatzsteuer abführen, hat dafür aber auch keinen Vorsteuerabzug und es darf auf der Rechnung keine Umsatzsteuer ausgewiesen werden. Vorteilhaft ist diese Regelung vor allem, wenn Dienstleistungen an Private erbracht werden. Hat man hohe Investitionen, kann der Verzicht auf die Kleinunternehmerregelung sinnvoll sein, da man dann den Vorsteuerabzug geltend machen kann. Wenn man hauptsächlich Unternehmer als Kunden hat, sollte der Verzicht überlegt und die Option zur Regelbesteuerung genutzt werden. Zum Jahresende sollte man - wenn möglich - vermeiden, die Umsatzgrenze zu überschreiten. Ein Überschreiten der Umsatzgrenze führt zur Umsatzsteuerpflicht für das gesamte laufende Jahr! Das heißt für alle Einnahmen des laufenden Jahres muss die Umsatzsteuer nachträglich abgeführt werden. Einmal innerhalb von 5 Jahren ist es möglich, die Grenze um maximal 15 % zu überschreiten. Einnahmen-Ausgabenrechner haben die Möglichkeit, die Einnahmen auf das nächste Jahr zu verschieben es gilt das Zuflussprinzip. Nähere Informationen finden Sie in unserem Merkblatt Kleinunternehmerregelung (Umsatzsteuer) auf Suchbegriff Kleinunternehmerregelung Betriebliche Ersthelfer sind Pflicht für Unternehmen Unternehmen sind verpflichtet, für eine ausreichende Anzahl von betrieblichen Ersthelfern in jeder Arbeitsstätte zu sorgen. Ab dem sind in Arbeitsstätten mit weniger als 5 Beschäftigten Ersthelfer mit zumindest nachweislich einer 8-stündige Erste-Hilfe-Auffrischung auszubilden die bis dahin gültige 6-stündige Unterweisung (Führerscheinkurse) ist somit nicht mehr ausreichend. In Arbeitsstätten mit mindestens fünf gleichzeitig beschäftigten Arbeitnehmern müssen Unternehmen für eine ausreichende Anzahl von Ersthelfern mit zumindest einer 16-stündigen Erste-Hilfe-Ausbildung sorgen. Die erforderliche Anzahl von geschulten Ersthelfern ist nach Größe und Art des Betriebes in der Arbeitsstättenverordnung bzw. Arbeitnehmerinnenschutzgesetz geregelt. Auffrischung notwendig Alle Ersthelferinnen müssen zudem in Abständen von höchstens 4 Jahren ein mindestens 8-stündige Auffrischung absolvieren oder in Abständen von 2 Jahren eine mindestens 4-stündige Auffrischung. Das Ausbildungszentrum des Wiener Roten Kreuzes bietet Ihnen in Kooperation mit der Wirtschaftskammer Erste-Hilfe-Schulungen an. Die Wirtschaftskammer hat einen Nachlass von 10 % auf geschlossene Firmenkurse für den Aktionszeitraum Jänner 2015 bis März 2015 in Wien erwirkt. Von dieser Ersten-Hilfe-Kooperation profitiert Ihr Unternehmen, egal, ob es sich um Erstschulungen (16 Stunden), Auffrischungen (4 oder 8 Stunden) oder Erste-Hilfe-Schulungen für Spezialthemen handelt. Bei Nutzung der Wirtschaftskammerkooperation bitten wir Sie um Nennung WKW. Kontakt: E T 01 / Schwarzes Brett Aushang - grundsätzlich keine Haftung des Händlers für angebotene unbefugte Gewerbeausübung In einem konkreten Fall haben Personen auf dem schwarzen Brett in einem Ladengeschäft handwerkliche Dienstleistungen angeboten. Das Pfuscherbekämpfungsreferat einer Landeskammer hat daraufhin das Handelsunternehmen kontaktiert, weil es dahinter Ankündigungen von Unbefugten vermutet, und um Maßnahmen dagegen gebeten. In Abstimmung mit den Gewerberechtsexperten der Abteilung für Rechtspolitik in der WKÖ stellen wir unseren Rechtsstandpunkt dazu dar: Ein Händler haftet nicht für die gewerberechtliche Deckung der Leistungen von Gewerbetreibenden, die in seinem Verkaufslokal auf dem schwarzen Brett angeboten werden. Eine Haftung käme nur nach 7 VStG in Frage, wenn der Händler den Gewerbetreibenden zur unbefugten Gewerbeausübung anstiftet oder ihm dabei hilft. Hierfür ist aber jedenfalls ein vorsätzliches Handeln notwendig. Ein solcher Vorsatz wird bei einem bloßen Zurverfügungstellen eines schwarzen Bretts nicht gegeben sein. Laut den Gewerberechtsexperten der WKÖ könnte der Händler Angebote ohne Namen/ Adresse vom schwarzen Brett allenfalls entfernen, um keinen Raum für Pfuscherleistungen zu bieten. Ein solches Vorgehen stellt jedoch lediglich einen good will des Händlers (also keine Verpflichtung) dar.

6 FACHGRUPPENNEWS 26 Juwelen- und Uhrenhandel JAHRESRÜCKBLICK November 2014 Ehrung für langjährige Mitgliedschaft gemeinsam mit Feier zum erfolgreichen Lehrabschluss im Palais Festetics Heuer wurden alle Mitglieder geladen, die 2013 und 2014 ein Jubiläum feiern konnten (Ehrungen finden alle 2 Jahre statt). In einem feierlichen Akt wurden die Urkunden und eine kleine Erinnerung von Obmann KommR Frank-Thomas Moch und seinem Stellvertreter, Herrn KommR Alfred Römer (unser ehemaliger langjähriger Obmann) überreicht. Die Ehrengengäste, die wir am 19. Dezember 2014 in den festlichen Räumen des Palais Festetics persönlich begrüßen durften: Firma Jubiläum Firma Jubiläum Febus Schmuckhandels Gesellschaft m.b.h. 25 Asvazadurian Astig 35 Louis Vaugoin GmbH & Co KG 25 Hans Sylvia 35 Anton Heldwein GesmbH & Co KG 30 Kub Andreas 35 ASCO Goldschmiedwerkstätte Gesellschaft m.b.h. 30 Luitschi Schmuckhandels- und Erzeugungsgesellschaft m.b.h. Asvazadurian Arman 30 Peter Beer Gesellschaft m.b.h. 35 HELVETIA-INTERNATIONAL Susanne Forstinger Gesellschaft m.b.h. 30 Roth Ivan pictures born 19. November 2014 Feier erfolgreicher Lehrabschluss 2014 Die erfolgreichen Absolventen der Lehre für den Juwelen- und Uhrenhandel des Jahrganges 2013/2014 wurden zur feierlichen Überreichen von Urkunden und Anerkennungspreisen gemeinsam mit den zu ehrenden Betrieben ins Palais Festetics geladen. Überreicht wurden die Preise von Obmann KommR Frank-Thomas Moch, Obmann-Stvtr. KommR Alfred Römer, und was uns ganz besonders freute, von Frau KommR Mag. Eva Zirps-Ehrenberger, Vorsitzende des Bildungsausschusses der Sparte Handel sowie Herrn Mag. Markus Wieser, Lehrlingsbeauftragter des Gremiums. Frau Dipl.Päd. Martina Schneider von der Berufsschule Amalienstraße freute sich mit Ihren Schützlingen über den erfolgreichen Abschluss und die nette Feier. Lehrling Ergebnis Lehrberechtigter Haßmann Sabrina Auszeichnung Dorotheum GmbH & Co KG Rakic Dajana Auszeichnung Wilmsen Milena Ferrari Angelo mit gutem Erfolg bestanden Dorotheum GmbH & Co KG Jovanovic Markus mit gutem Erfolg bestanden Fossil Austria GmbH Aksoy Ömer bestanden Dorotheum GmbH & Co KG Forsthuber Fabienne bestanden Fossil Austria GmbH pictures born 5. November 2014 Trickdiebstahl der große Schaden Infoveranstaltung gemeinsam mit der Polizei Wien speziell für die Juweliere im 1. Bezirk Die immer dreistere Vorgehensweise von Trickdieben und die damit extrem gestiegene Schadenssumme hat die Polizei LKA Wien und das Landesgremium Wien des Juwelen- und Uhrenhandels veranlasst, speziell für die Juweliere im 1. Bezirk eine Informationsveranstaltung zu diesem Thema zu organisieren. Über 100 Personen kamen dieser Einladung nach. Spartenobmann KommR Erwin Pellet, Obmann KommR Frank-Thomas Moch, Andrea Scholz (risk prevention), Chefinsp. Erwin Keiter pictures born

7 7 3. Oktober 2014 Exkursion zu den Kunstschätzen des Stiftes Heiligenkreuz anschließend Rainer-Museum in Baden Eine gelungene Kooperation des Wiener Kunstund Antiquitätenhandels mit dem Wiener Juwelenhandel sowie dem Schmuck- und Kunsthandel NÖ Gremium 10. April 2014 Die Welt von Fabergé Sonderführung durch die Sammlung des Moskauer Kreml Museums und des Fersmann Mineralogischen Museums Moskau. Das Interesse war sehr groß, insgesamt nahmen an die 60 Personen an dieser Spezialführung teil, die nicht nur die Sonderausstellung Fabergé sondern auch die Besichtigung passender Objekten in der Kunstkammer umfasste. Die Begrüßung der Gäste erfolgte durch Obmann KommR Alfred Römer und Bundesobmann KommR Frank-Thomas Moch. 19. März 2014 Reverse Charge Umsatzsteuer-Betrugsbekämpfungs-Verordnung Seit ist die neue Verordnung in Kraft und hat große Auswirkungen auf den Handel zwischen unseren Mitgliedsbetrieben (nicht gegenüber den Endkunden). Auch beim Import von Waren gilt es, neue Vorschriften zu beachten. Die umfangreichen Vortragsunterlagen mit praktischen Beispielen können Sie direkt im Gremium bestellen (aus Copyright-Gründen wurden diese nicht Online gestellt). Elisabeth Höger T 01/ Muttertagsaktion auf Es wurden 10 Gutscheine im Wert von je 200 über eine Online-Gewinnspiel verlost, einzulösen bei allen Mitgliedsbetrieben des Einzelhandels soll den Fokus auf ein wertbeständiges Geschenk zum Muttertag legen. Unterstützung der Berufsschule Auch im vergangenen Jahr wurde die Berufsschule mit Fachliteratur unterstützt, um die hohe Qualität der Ausbildung für unsere Branche zu gewährleisten. Jeder Lehrling erhielt kostenlos 1 Exemplar Edel- und Schmucksteinbücher (Walter Schumann) sowie ein Exemplar Leitfaden Kunden fragen-wir antworten (Neuauflage). Gremium EHRUNGEN Im vergangenen Jahr wurden folgende Mitglieder unseres Gremiums mit einer Auszeichnung geehrt: Frau KommR Susanne Forstinger (3. von links) erhielt am 11. Dezember 2014 die Silberne Ehrenmedaille der Wirtschaftskammer Wien überreicht KommR Prof. Leopold Vodicka pictures born Vizepräs. KommR Prof. Dr. Stuller überreicht Herrn Georg Pachmann am 28. Oktober 2014 die Silberne Ehrenmedaille der Wirtschaftskammer Wien.

8 FACHGRUPPENNEWS 8 Juwelen- und Uhrenhandel ADVENTKALENDER 2014 die Erfolgsgeschichte Eine Erfolgsgeschichte setzt sich fort: der Adventkalender 2014 Im Frühjahr 2010 beschloss das Gremium, eine neue Werbelinie ins Leben zu rufen, um die Wiener Juweliere in der umsatzstärksten Zeit entsprechend zu unterstützen und auch kleinen Betrieben die Möglichkeit einer äußerst kostengünstigen breitenwirksamen Werbung zu ermöglichen. Bewusst wurde die Entscheidung für eine Online-Linie getroffen, weg von den bisherigen Print- und Plakatkampagnen. Das Hauptentscheidungskriterium war, mit möglichst wenig Mitteln den größtmöglichen Erfolg zu erzielen und nebenher auch noch neue Käuferschichten anzusprechen. Der Online-Adventkalender auf startete seine Erfolgsgeschichte am 1. Dezember Bereits im ersten Jahr konnten wir in kürzester Zeit 24 Mitglieder überzeugen, 24 wunderschöne Schmuckstücke/Uhren gratis zur Verfügung zu stellen und diese werbewirksam zu verschenken. Trotz kurzfristiger Werbung mittels Banner in großen Online- Zeitungen waren hier die Teilnehmerzahlen bereits überzeugend. Seit damals konnte man jährlich eine starke Steigerung der Teilnehmerzahlen vermerken. Die Erfolgskurve zeigt jedoch mit dem heurigen Adventkalender ganz steil nach oben im internationalen und nationalen Vergleich sind die Teilnehmerzahlen sensationell hoch. Sichern sie sich schon jetzt ein Fenster im Adventkalender 2015 so können Ihre Wünsche bezüglich des Fenstertages berücksichtigt werden. Wie optimieren Sie die Werbewirksamkeit? JULIUS Berücksichtigen Sie die Möglichkeit eine individuellen Website auf mit einmalig 200 sind Sie dabei. Als Dankeschön ist für Teilnehmer am Adventkalender diese Website gratis! Wir möchten Ihnen diese Erfolgszahlen detailliert vorstellen. Nehmen Sie sich die Zeit und vergleichen Sie die Zahlen: So wurde der Adventkalender beworben: Bannerschaltung: Medium Rectangle, Skyscraper Ghost Company

9 9 Wiener Juweliere Onlinekampagne und Google Adwords Beobachtungszeitraum 1. Dezember bis 24. Dezember 2014 Sponsored Stories Bei einer Auslieferung der Banner von Mal wurde Mal auf die Werbemittel geklickt. Dies ergibt eine Klick-Rate von 0,76 Prozent (Vorjahr: 0,18 Prozent). Zum Vergleich: Die durchschnittliche Klickrate auf Online-Display-Werbung in Deutschland beträgt 0,1 Prozent. Das heißt: Nur einer von Usern klickt auf Bannern. Quelle: Internet World Die Klickrate auf woman.at war besonders gut. Daher wurden zu den bereits gebuchten Ais, weitere Ais aufgebucht, somit kommen wir auf ein gesamt Volumen von Ais. Beobachtungszeitraum 1. Dezember bis 24. Dezember 2014 Google Analytics Besuche: (2014:29.607) Eindeutige Besucher: (2013: 8.394) Seitenaufrufe: (2013: ) Seiten/Besuch: 3,85 Durchschnittliche Besuchsdauer: 00:02:00 Absprungrate: 6,74 % Vergleich zum Vorjahr: Blaue Linie Orange Linie Die Besuche wurden um 42 Prozent, die Seitenaufrufe um fast 30 Prozent gesteigert. Die schönen Preise und die neue Optik des Kalenders wurden positiv aufgenommen, die Absprungrate liegt bei sehr niedrigen 6,74 Prozent. Weitere umfangreiche statistische Daten und Diagramme finden Sie auf unserer Website wko.at/wien/schmuckhandel Beispiel Advertorial: Unser Hauptgewinn: Firma: Juwelier Fabrini, 1070 Wien Gewinn: Ring in Weißgold 14 ct., besetzt mit 14 Brillanten total 0,30 Ct. si H, Gewicht 4,1 gr Gewinnerin: Sonja ZELLHOFER Gremium

10 FACHGRUPPENNEWS 10 Juwelen- und Uhrenhandel Werbeaktion Dezember Firma: Juwelier Gaggl, Claudia Strobl-Gaggl e.u., 1180 Wien Gewinn: Kette aus 925 Silber mit Zitrinen, Amethysten und Rosenquarzena Gewinnerin: Daniela MIRCESKI Firma: Juwelier Günther Schmidt Handels Ges.m.b.H., 1120 Wien Gewinn: handgefertigte Anhänger 585 Gold mit Opalmuschel Gewinnerin: Inge EIGNER Firma: Trollbeads Gottesheim, 1150 Wien Gewinn: Trollbeads Armband,925 Silber, mit 2 Glasbeads und einem Silberbead Herz Gewinnerin: Susanne KAUP-PASCHING Firma: Karin Knapp, 1120 Wien Gewinn: dreireihiges Collier aus Süßwasser- Perlen braun und weiß, Bergkristallen Gewinnerin: Doina SALARU Firma: Juwelier Holzhammer, Inhaber Manfred Gall, 1200 Wien Gewinn: Damenarmbanduhr Jacques Lemans, Gewinnerin: Lisbeth KNIEZANREK Firma: Bouz & Söhne Juwelier u. Uhrmacher 1120 Wien Gewinn: Herren-Armbanduhr TISSOT, Modell CARSON Gewinner: Gerald GAMPERSBERGER Firma: Juwelier Roth 1070 Wien Gewinn: modische ESPRIT Stahlkette mit passendem Armband Gewinnerin: Nina STOCKINGER Firma: Juwelier GALLÉ Lifestyle Jewellery, 1010 Wien Gewinn: Schmuckset von CALVIN KLEIN, Kette mit Anhänger und Ohrschmuck Gewinnerin: Hanna ZEINER Firma: Silberschmuckdesign Mag. Christine Zulinski-Ozen, 1190 Wien Gewinn: Designerhalskette 925 Sterlingsilber und Ohrringe Gewinnerin: Dagmar SCHÖNAUER Firma: Uhren Juwelen Antikes, Dr. Andreas Preindl, 1230 Wien Gewinn: handgefertigten Anhänger Harlekin 585 Gold mit Weißgoldeinlagen Gewinner: Florian RADVAN Firma: Juwelier Helvetia Int. Susanne Forstinger 1020 Wien Gewinn: Damenarmbanduhr der Marke Helvetia, Modell Tungsten steel Gewinnerin: Barbara BRENNER Firma: Juwelier Peter Beer GmbH, 1120 Wien Gewinn:Weißgoldring DRG, mit einem Zirkon Solitär, Gewinnerin: Kornelia HOCHREITER Firma: Leo Müller Uhren- und Juwelenhandel KG, 1180 Wien Gewinn: trendige Armbänder von LAVIIDA Gewinnerin: Gertrude GERWIG

11 11 Online-ADVENTKALENDER Juwelier 84 Karat Heinrich Schulz GesmbH 1010 Wien Gewinn: Statementkette, handgearbeitetes Einzelstück Gewinnerin: Monika ROSE Firma: GOLDDISKONT - M& T Juweliere GmbH, 1170 Wien Gewinn: Brosche aus 585 Gold mit Stein Gewinnerin: Carina MISTLBACHNER Firma: Annelie Eichhorn Uhren & Juwelen 1050 Wien Gewinn: Armband aus 585 Gold und Perlen der Marke Vela d oro Gewinnerin: Beatrice BÖHM Firma: Juwelier Silvia Graf, 1180 Wien Gewinn: Lederarmband mit Charmes, 925 Silber Gewinnerin: Claudia AIGNER Firma: Juwelier Müller, Inhaber K. M. Kreuzer 1080 Wien Gewinn: Ring aus 585 Gold, 4,3g mit 1 Brillanten 0,01ct Wesselton vs Gewinner: Raymund MAYERHOFER Firma: Peter Eckel - Goldschmiedemeister, 1170 Wien Gewinn: Kreativring, handgemacht in 585 Gold, mit 3 Diamanten 0,1 Ct. Gewinnerin: Christine LINHART Firma: Juwelier Silvia Brandstetter 1020 Wien Gewinn: Armbanduhr von Tommy Hilfinger, Stahl mit Quarzwerk Gewinnerin: Elisabeth HAINZL Firma: Juwelier Gunsam, Gunsam Jakob Uhren Juwelier Franziskanerplatz 6, 1010 Wien Gewinn: Ring aus Weißgold 14 kt mit grauem Perlmutt Gewinnerin: Yvonne REUMANN Firma: Juwelier Ursula Neuwirth 1150 Wien Gewinn: stylischen Engel von MyAngel, 925 Silber mit rosa Stein Gewinner: Gottfried VYMLATIL Firma: Juwelier FABRINI 1070 Wien Gewinn: Ring in Weißgold 14ct., besetzt mit 14 Brillanten total 0,30 Ct. si H, Gewicht 4,1 Gewinnerin: Sonja ZELLHOFER Firma: AKOYA Perlenstudio, Gabriele Faly, Juwelier, 1180 Wien Gewinn: Süßwasserzucht-Perlenkette mit silbervergoldeter Magnetschließe Gewinnerin: Monika ROSE Fotos Schmuckschachteln: Ghost Company Fotos Übergabe: Gremium, Juweliere

12 FACHGRUPPENNEWS 122 Juwelen- und Uhrenhandel BRANCHENMATERIAL TRAGTASCHEN 1 Einheit = 200 Stück 0,49 Cent/Stück. = 98,00/Einheit Mindestabgabe: 1 Einheit Dieser Betrag enthält keine Umsatzsteuer, da die Wirtschaftskammer Wien und damit das Landesgremium als Körperschaft öffentlichen Rechts kein Unternehmer im Sinne des 2 Abs. 3 Umsatzsteuergesetz 1994 ist. Wir möchten Sie ausdrücklich darauf hinweisen, dass der Preis von 0,49 Cent/Stück weit unter dem Einkaufspreis liegt und das Gremium die Differenz für Sie als werbeunterstützende Maßnahme trägt, ebenso wie die Lieferkosten. Bestellungen bei Elisabeth Höger T 01/ Gremium Batteriewechsel Hinweis auf Wasserdichtheitsprüfung Wir möchten alle unsere Mitglieder daran erinnern, dass im eigenen Interesse vor dem Auswechseln von Uhrenbatterien auf die Dichtheitsprüfung hingewiesen werden sollte. Um eine für den Händler als auch für den Kunden klare Situation zu schaffen, haben wir ein Informationsplakat erstellt (A3 oder A4). Es wurde so konzipiert, dass es entweder direkt in der Auslage oder im Geschäft gut sichtbar angebracht werden kann. Alle späteren Diskussionen über die nicht erfolgte Information wären somit obsolet. Anzufordern ist das kostenlose Plakat direkt im Gremium: Elisabeth Höger T 01/ HINWEIS zum BATTERIEWECHSEL Sehr geehrte Kunden! Die Wasserdichtheit nach einem Batteriewechsel kann nur dann garantiert werden, wenn ein Auftrag zur Überprüfung der Dichtheit gegeben wird! In diesem Fall kommen die aufgewendete Arbeitszeit und die zum Abdichten des Gehäuses erforderlichen Ersatzteile zur Verrechnung! Ihr Juwelen- und Uhrenfachgeschäft Kostenlose Rechtsberatung - Dr. Prunbauer Alle Mitglieder haben die Möglichkeit, jeden Mittwoch nach Voranmeldung eine kostenlose Rechtsberatung in Anspruch zu nehmen. Es handelt sich hier um eine Erstberatung und erstreckt sich in der Regel auf Gewährleistung, öffentliches Recht, Schadenersatz aber auch Mietrecht usw. Die Anmeldung erfolgt über das Gremium bei: Elisabeth Höger T /3227 2jenn - Fotolia.com Impressum Nr. 1 Feb Medieninhaber (Verleger), Herausgeber und Hersteller: Landesgremium Wien des Juwelen- und Uhrenhandels, Wien 4., Schwarzenbergplatz 14, Herstellungsort: 1040 Wien Offenlegung: wko.at/wien/schmuckhandel/offenlegung Obmann KommR Frank-Thomas Moch Geschäftsführer Rudolf Vogt Sachbearbeitung Elisabeth Höger Layout und Design: Referat für Öffentlichkeitsarbeit der Sparte Handel Druck: Druckerei Robitschek, Wien Trotz sorgfältiger Ausarbeitung und Prüfung dieses Rundschreibens sind Fehler nie auszuschließen. Jede Haftung der Wirtschaftskammer oder des Autors dieser Information wird daher ausgeschlossen.

Rundschreiben des Landesgremiums Wien des Juwelen- und Uhrenhandels

Rundschreiben des Landesgremiums Wien des Juwelen- und Uhrenhandels FACHGRUPPENNEWS 1 14 Rundschreiben des Landesgremiums Wien des Juwelen- und Uhrenhandels Editorial Sehr geehrtes Mitglied, das Neue Jahr startet mit großen steuerlichen Änderungen für unsere Berufsgruppe

Mehr

Berufsmatura: Lehre mit Reifeprüfung

Berufsmatura: Lehre mit Reifeprüfung Berufsmatura: Lehre mit Reifeprüfung Deine Chance für die Zukunft! Liebe Lehrlinge! Ein höherer Bildungsabschluss bietet jedem und jeder von euch bessere Berufschancen. Durch die Teilnahme am Projekt»Berufsmatura:

Mehr

Kleinunternehmer im Umsatzsteuerrecht

Kleinunternehmer im Umsatzsteuerrecht Kleinunternehmer im Umsatzsteuerrecht Ein Merkblatt der Industrie- und Handelskammer Hannover Kleinunternehmer brauchen für die von ihnen ausgeführten Umsätze keine Umsatzsteuer an das Finanzamt abzuführen

Mehr

Personalkosten sparen mit dem richtigen Einarbeitungskonzept

Personalkosten sparen mit dem richtigen Einarbeitungskonzept Personalkosten sparen mit dem richtigen Einarbeitungskonzept In den nächsten Wochen steigt der Bedarf, durch Einarbeiten von Fensterund Feiertagszwischentagen Personalkosten zu optimieren. Einarbeiten

Mehr

Ihr Zeichen vom Unser Zeichen vom --- --- B9-76/1-15 26.03.2015

Ihr Zeichen vom Unser Zeichen vom --- --- B9-76/1-15 26.03.2015 Sonnensteinstraße 20 4040 Linz Direktionen der allgemein bildenden höheren Schulen, der Bildungsanstalten für Kindergartenpädagogik und der Bildungsanstalt für Sozialpädagogik - Kolleg für Sozialpädagogik,

Mehr

QUALIFIZIERUNGS- PAKET 2015. für Ein-Personen-Unternehmen in Wien

QUALIFIZIERUNGS- PAKET 2015. für Ein-Personen-Unternehmen in Wien QUALIFIZIERUNGS- PAKET 2015 für Ein-Personen-Unternehmen in Wien BILDUNG IST EINE INVESTITION IN DIE ZUKUNFT. Die rund 55.000 Ein-Personen-Unternehmen sind zentraler Bestandteil der Wiener Wirtschaft.

Mehr

Erfordernisse einer Rechnung

Erfordernisse einer Rechnung Erfordernisse einer Rechnung Wann muss ein Unternehmer Rechnungen ausstellen? Der Unternehmer ist nach dem Umsatzsteuergesetz verpflichtet Rechnungen auszustellen, wenn er Umsätze an andere Unternehmer

Mehr

SEMINAR PROGRAMM FRÜHJAHR 2016 DER TEMPOMACHER EINE STARKE ORGANISATION FÜR IHRE INTERESSEN. www.ooe-wb.at/la

SEMINAR PROGRAMM FRÜHJAHR 2016 DER TEMPOMACHER EINE STARKE ORGANISATION FÜR IHRE INTERESSEN. www.ooe-wb.at/la SEMINAR PROGRAMM FRÜHJAHR 2016 WIRTSCHAFTSBUND DER TEMPOMACHER EINE STARKE ORGANISATION FÜR IHRE INTERESSEN www.ooe-wb.at/la TEMPOMACHER FÜR DIE WIRTSCHAFT VORWORT Die oberösterreichischen Unternehmen

Mehr

Erfordernisse einer Rechnung

Erfordernisse einer Rechnung Erfordernisse einer Rechnung Wann muss ein Unternehmer Rechnungen ausstellen? Der Unternehmer ist nach dem Umsatzsteuergesetz verpflichtet Rechnungen auszustellen, wenn er Umsätze an andere Unternehmer

Mehr

Mein Name ist Franz Liebing ich bin Internet Unternehmer und helfe Unternehmern bei der besseren Außendarstellung Ihrer Firma und dabei, wie Sie mehr Umsatz über das Internet generieren. Marketing Abteilung

Mehr

Postauftragsdienst Allgemeine Geschäftsbedingungen Die Post bringt allen was.

Postauftragsdienst Allgemeine Geschäftsbedingungen Die Post bringt allen was. Postauftragsdienst Allgemeine Geschäftsbedingungen Die Post bringt allen was. Allgemeine Geschäftsbedingungen für den Postauftragsdienst Gültig ab 1. Juni 2004 Inhaltsverzeichnis 1 Allgemeiner Teil...

Mehr

2 Praktische Vorgehensweise zur Umsetzung im Handwerksbetrieb

2 Praktische Vorgehensweise zur Umsetzung im Handwerksbetrieb 2.1 Bestellung des betrieblichen Datenschutzbeauftragten 31 2 Praktische Vorgehensweise zur Umsetzung im Handwerksbetrieb Auch wenn nicht alle Handwerksbetriebe einen betrieblichen Datenschutzbeauftragten

Mehr

Strategische Kompetenz 2015/16. Erfolgreich durch Kooperationen. Stand: Jänner 2015 Änderungen und Druckfehler vorbehalten!

Strategische Kompetenz 2015/16. Erfolgreich durch Kooperationen. Stand: Jänner 2015 Änderungen und Druckfehler vorbehalten! Strategische Kompetenz 2015/16 Erfolgreich durch Kooperationen Stand: Jänner 2015 Änderungen und Druckfehler vorbehalten! 1 Sehr geehrte Interessentin! Sehr geehrter Interessent! Kooperationen erfolgreich

Mehr

NEWSLET TER WAGNER JUWELEN DESIGN NEUE COLLECTIONEN: der Wiener Staatsoper Für die Wiener Philharmoniker. November 2012. Solitaire Jolie Aura

NEWSLET TER WAGNER JUWELEN DESIGN NEUE COLLECTIONEN: der Wiener Staatsoper Für die Wiener Philharmoniker. November 2012. Solitaire Jolie Aura November 2012 WAGNER JUWELEN DESIGN NEUE COLLECTIONEN: Jolie Aura STAR LIGHT Ehrenring der Wiener Staatsoper Für die Wiener Philharmoniker WAGNER JUWELEN DESIGN Architektur mit Wohlfühl-Atmosphäre Goldschmiede

Mehr

Bescheid. I. Spruch. 2) Gemäß 27 Abs 3 PMG wird die Konzession unter folgenden Auflagen erteilt:

Bescheid. I. Spruch. 2) Gemäß 27 Abs 3 PMG wird die Konzession unter folgenden Auflagen erteilt: PK 1/12-16 Bescheid Die Post-Control-Kommission hat durch Dr. Elfriede Solé als Vorsitzende sowie durch Dr. Erhard Fürst und Dr. Alfred Stratil als weitere Mitglieder über den Antrag der Klaus Hammer Botendienste

Mehr

Herzlich Willkommen zur heutigen Pressekonferenz

Herzlich Willkommen zur heutigen Pressekonferenz Herzlich Willkommen zur heutigen Pressekonferenz Themen 1. Eröffnung und Begrüßung 2. Kooperation Goldschmiede Urban/Bestattung Wien Von der Idee zur Umsetzung Bilder zu den Schmuckstücken 3. Schwerer

Mehr

Rechtssichere b2b-shops

Rechtssichere b2b-shops Rechtssichere b2b-shops Die wichtigsten rechtlichen Aspekte bei B2B Shopauftritten IntelliShop AG Webinar Download der Präsentation unter Alle registrierten Teilnehmer bekommen am Ende der Expertenwoche

Mehr

BESONDERE BEDINGUNGEN PREPAID-ANGEBOT

BESONDERE BEDINGUNGEN PREPAID-ANGEBOT BESONDERE BEDINGUNGEN PREPAID-ANGEBOT Stand 07. Juni 2010 1 VERTRAGSGEGENSTAND Im Rahmen des Vorausbezahlungs (Prepaid)-Angebots kann ein Kunde ein Prepaid-Konto (Guthabenkonto) einrichten mit der Möglichkeit

Mehr

Rundschreiben des Landesgremiums Wien des Kunst-, Antiquitäten- und Briefmarkenhandels

Rundschreiben des Landesgremiums Wien des Kunst-, Antiquitäten- und Briefmarkenhandels FachgruppenNews 1 12 Rundschreiben des Landesgremiums Wien des Kunst-, Antiquitäten- und Briefmarkenhandels EDITorial Liebe Kolleginnen und Kollegen, auch im ersten Halbjahr 2012 hat uns das Folgerecht

Mehr

Geförderte Unternehmensberatung

Geförderte Unternehmensberatung Geförderte Unternehmensberatung Ein Erfolgsrezept Top- Förderungen www.wifiwien.at/ub WIR FÖRDERN IHRE UNTERNEHMENSBERATUNGUNG Die Unternehmensberatung des unterstützt Sie mit einer Förderung bei Beratungsleistungen.

Mehr

Was wir bieten. Consulting Lithografie. media. manager Online. Grafik-Design

Was wir bieten. Consulting Lithografie. media. manager Online. Grafik-Design Medienmanagement Agenturvorstellung Was wir bieten Consulting Lithografie Grafik-Design media manager Online PR Worauf wir bauen Kreation Consulting Technik Kreation aus erfahrung, know-how und kompetenz

Mehr

Betriebswirtschaftliche Kompetenz 2015/16

Betriebswirtschaftliche Kompetenz 2015/16 Betriebswirtschaftliche Kompetenz 2015/16 UNTERNEHMEN IN DER KRISE In Kooperation mit führendes Steuerberatungs- und Wirtschaftsprüfungsunternehmen in Österreich Stand: Jänner 2015 Änderungen und Druckfehler

Mehr

Einigungsstelle für Wettbewerbsstreitigkeiten

Einigungsstelle für Wettbewerbsstreitigkeiten Einigungsstelle für Wettbewerbsstreitigkeiten Allgemeines: Nach 15 Abs. 1 des Gesetzes gegen den unlauteren Wettbewerb (UWG) errichten die Landesregierungen bei den Industrie- und Handelskammern Einigungsstellen

Mehr

QUALIFIZIERUNGS- PAKET 2014

QUALIFIZIERUNGS- PAKET 2014 QUALIFIZIERUNGS- PAKET 2014 für Ein-Personen-Unternehmen in Wien Weiter kommen. qualifizierungsfolder_2014.indd 1 15.01.2014 11:43:55 ERFOLG BRAUCHT MEHR DENN JE DIE RICHTIGE BILDUNG. Was Ihren Erfolg

Mehr

Mein neues Auto war eine Münzsammlung.

Mein neues Auto war eine Münzsammlung. Mein neues Auto war eine Münzsammlung. Bewertungstage: Gewinnen Sie Gold! Jetzt Schmuckstücke bewerten lassen und einen von insgesamt 8 Goldbarren im Gesamtwert von ca. 1.050 Euro gewinnen! Aktion vom

Mehr

19 Abs. 1 Umsatzsteuergesetz (UStG)

19 Abs. 1 Umsatzsteuergesetz (UStG) 19 Abs. 1 Umsatzsteuergesetz (UStG) Kleinunternehmerinnen/ Kleinunternehmer Nach 19 Abs. 1 UStG wird die für Umsätze im Sinne des 1 Abs. 1 Nr. 1 UStG geschuldete Steuer von den Kleinunternehmern (vgl.

Mehr

WIFI Wien. IHRE WIFI Community. Lernen mit dem WIFI@plus Service

WIFI Wien. IHRE WIFI Community. Lernen mit dem WIFI@plus Service WIFI Wien IHRE WIFI Community Lernen mit dem WIFI@plus Service WIFI Community mit dem WIFI@plus Service Kommunikation per Mausklick Der Zugriff auf eine große Vielfalt an Informationen und die Freiheit

Mehr

Die Revision wird zurückgewiesen. Die beklagte Partei ist schuldig, den klagenden Parteien die mit 2.157,59 EUR bestimmten Kosten der

Die Revision wird zurückgewiesen. Die beklagte Partei ist schuldig, den klagenden Parteien die mit 2.157,59 EUR bestimmten Kosten der 6 Ob 74/14x Der Oberste Gerichtshof hat als Revisionsgericht durch den Senatspräsidenten des Obersten Gerichtshofs Hon.-Prof. Dr. Pimmer als Vorsitzenden und durch die Hofräte des Obersten Gerichtshofs

Mehr

ARBEITSZEIT/RUHEZEIT. WIE LANGE SIE ARBEITEN MÜSSEN UND WAS IHNEN bei MEHRARBEIT ZUSTEHT. Gerechtigkeit muss sein

ARBEITSZEIT/RUHEZEIT. WIE LANGE SIE ARBEITEN MÜSSEN UND WAS IHNEN bei MEHRARBEIT ZUSTEHT. Gerechtigkeit muss sein ARBEITSZEIT/RUHEZEIT WIE LANGE SIE ARBEITEN MÜSSEN UND WAS IHNEN bei MEHRARBEIT ZUSTEHT Gerechtigkeit muss sein ARBEITSZEIT UND RUHEZEIT Das Arbeitszeitrecht wurde entwickelt, um den Arbeitnehmer vor gesundheitlichen

Mehr

IHR AUFTRITT 2012 E-MARKETING-PRODUKTE DER ÖsTERREIcH WERbUNG.

IHR AUFTRITT 2012 E-MARKETING-PRODUKTE DER ÖsTERREIcH WERbUNG. IHR AUFTRITT 2012 E-MARKETING-PRODUKTE der Österreich Werbung. Die Plattform Der offizielle Reiseführer für Urlaub in Österreich, www.austria.info, bietet allen, die nach Informationen zu Urlaub in Österreich

Mehr

Die APP. Ihre persönliche Business-App. mit einem Klick informieren. nur 99,- im Monat

Die APP. Ihre persönliche Business-App. mit einem Klick informieren. nur 99,- im Monat Kunden und Mitarbeiter innovativ mit einem Klick informieren nur 99,- im Monat Die APP Ihre persönliche Business-App ihre eigene app mit grün mobile cms Eine eigene App würde Ihr Marketing-Portfolio vervollständigen?

Mehr

GLASSOLUTIONS AUSTRIA

GLASSOLUTIONS AUSTRIA Herzlich Willkommen Im GLASSOLUTIONS AUSTRIA Webshop wählen Sie einfach aus über 300 unterschiedlichen Artikeln in den Kategorien Dusch-, Drehtür- und Schiebetürbeschläge. Passende Griffe, Profile, Punkthalter

Mehr

Der Bürgermeister Drucksache-Nr. 26/15 1.2/10 50 van ö.s. X nö.s. In den Haupt- und Finanzausschuss (16.06.2015) / / In den Rat (23.06.

Der Bürgermeister Drucksache-Nr. 26/15 1.2/10 50 van ö.s. X nö.s. In den Haupt- und Finanzausschuss (16.06.2015) / / In den Rat (23.06. Der Bürgermeister Drucksache-Nr. 26/15 1.2/10 50 van ö.s. X nö.s. In den Haupt- und Finanzausschuss (16.06.2015) / / In den Rat (23.06.2015) / / Öffentlich-rechtliche Vereinbarung über die Bereitstellung

Mehr

Strategische Kompetenz 2015/16

Strategische Kompetenz 2015/16 Strategische Kompetenz 2015/16 GELEBTE GOVERNANCE AM BEISPIEL RISIKOMANAGEMENT & COMPLIANCE In Kooperation mit führendes Steuerberatungs- und Wirtschaftsprüfungsunternehmen in Österreich Stand: Jänner

Mehr

IRED Deutschland. Zukünftige Stromnetze für Erneuerbare Energien. Hilton Hotel, Berlin 29./ 30. Januar 2014. Anmeldung für Sponsoren 2014. www.otti.

IRED Deutschland. Zukünftige Stromnetze für Erneuerbare Energien. Hilton Hotel, Berlin 29./ 30. Januar 2014. Anmeldung für Sponsoren 2014. www.otti. Anmeldung für Sponsoren 2014 Zukünftige Stromnetze Schirmherrschaft und Förderung durch: Hilton Hotel, Berlin 29./ 30. Januar 2014 www.otti.de 1 Zukünftige Stromnetze Fachlicher Leiter Sehr geehrte Damen

Mehr

Setzen Sie auf GOLD!

Setzen Sie auf GOLD! Setzen Sie auf GOLD!... und alle haben was davon WIR HANDELN! Sehr geehrte Händlerin, sehr geehrter Händler, Die Sparte Handel hat es sich zum Ziel gesetzt, 2014 noch stärker für die Anliegen ihrer Mitglieder

Mehr

Die Vorteile des Zertifikatehandels bei brokerjet

Die Vorteile des Zertifikatehandels bei brokerjet Die Vorteile des Zertifikatehandels bei brokerjet Mag. Thomas Mlekusch Leiter Sales Copyright by ecetra Internet Sevices AG and ecetra Central Europe e-finance AG Über brokerjet ECETRA ist Kurzform für

Mehr

LEITFADEN RECHNUNGEN AN DIE GEMEINWOHL-ÖKONOMIE

LEITFADEN RECHNUNGEN AN DIE GEMEINWOHL-ÖKONOMIE LEITFADEN RECHNUNGEN AN DIE GEMEINWOHL-ÖKONOMIE INHALTSVERZEICHNIS ALLGEMEINE RECHNUNGSSTELLUNG HONORARNOTE... 2 UMSATZSTEUERBEFREIUNG... 3 UMSATZSTEUERIDENTIFIKATIONSNUMMER (UID-NR./UST-ID.NR)... 3 REVERSE

Mehr

PRAXISNAHER UMGANG MIT SCHUTZRECHTEN Intensivschulung für Fortgeschrittene

PRAXISNAHER UMGANG MIT SCHUTZRECHTEN Intensivschulung für Fortgeschrittene EINLADUNG, 26. + 27. NOVEMBER 2015 PRAXISNAHER UMGANG MIT SCHUTZRECHTEN Intensivschulung für Fortgeschrittene innovation is our business. www.biz-up.at DAS TRAINERTEAM Dr. Udo Gennari Diplomstudium Chemie,

Mehr

Lokales und regionales Ausbildungsmarketing für Ihr Unternehmen. Produktportfolio 2014 azubister GmbH

Lokales und regionales Ausbildungsmarketing für Ihr Unternehmen. Produktportfolio 2014 azubister GmbH Lokales und regionales Ausbildungsmarketing für Ihr Unternehmen Produktportfolio 2014 azubister GmbH Ihre Zielgruppe dort erreichen,! wo sie primär ist. MOBILE! Stellenanzeigen Diverse Such- und Filteroptionen

Mehr

Pendlerpauschale ab 2014

Pendlerpauschale ab 2014 Pendlerpauschale ab 2014 Neue Kriterien für das Pendlerpauschale durch neue Pendlerverordnung 2014 Im März 2013 wurde die Erweiterung der Pendlerförderung im Bundesgesetzblatt veröffentlicht. Diese beinhaltete

Mehr

Merkblatt. des Vorprüfungsausschusses "Fachanwalt Verkehrsrecht" der Rechtsanwaltskammer Frankfurt am Main

Merkblatt. des Vorprüfungsausschusses Fachanwalt Verkehrsrecht der Rechtsanwaltskammer Frankfurt am Main Merkblatt des Vorprüfungsausschusses "Fachanwalt Verkehrsrecht" der Rechtsanwaltskammer Frankfurt am Main Mit diesem Merkblatt erhalten Sie Informationen zur Arbeitsweise des Fachausschusses und Hinweise

Mehr

Personal- und Organisationskompetenz

Personal- und Organisationskompetenz Personal- und Organisationskompetenz 2015/16 SOCIAL MEDIA IM RECRUITING In Kooperation mit Stand: Jänner 2015 Änderungen und Druckfehler vorbehalten! 1 Sehr geehrte Interessentin! Sehr geehrter Interessent!

Mehr

Webinar Suchmaschinen-Optimierung. Florian Stahl Geschäftsführer der Icos Akademie

Webinar Suchmaschinen-Optimierung. Florian Stahl Geschäftsführer der Icos Akademie Webinar Suchmaschinen-Optimierung Florian Stahl Geschäftsführer der Icos Akademie So finden Sie sich im Webinar zurecht Audio Über den blauen Link Einstellungen können Sie verschiedene Audio-Geräte Ihres

Mehr

PayLife Online Services und Besondere Geschäftsbedingungen für die Teilnahme an sicheren Systemen

PayLife Online Services und Besondere Geschäftsbedingungen für die Teilnahme an sicheren Systemen PayLife Online Services und Besondere Geschäftsbedingungen für die Teilnahme an sicheren Systemen I. Die PayLife Online Services Die SIX Payment Services (Austria) GmbH (kurz: SIX) bietet auf ihrer Website

Mehr

w w w. d e r - H o c h z e i t s - F o t o g r a f. d e

w w w. d e r - H o c h z e i t s - F o t o g r a f. d e der Hochzeits Fotograf w w w. d e r - H o c h z e i t s - F o t o g r a f. d e Gesamtpreisliste Stand Januar 2015 Preise & Pakete: Wir bieten Hochzeitspakete für jeden Geldbeutel an, von der kurzen Begleitung

Mehr

SCHNAPP.AT LBS FÜR HANDEL & INDUSTRIE Isabelle Cholette-Bachner, T-Mobile Austria.

SCHNAPP.AT LBS FÜR HANDEL & INDUSTRIE Isabelle Cholette-Bachner, T-Mobile Austria. SCHNAPP.AT LBS FÜR HANDEL & INDUSTRIE Isabelle Cholette-Bachner, T-Mobile Austria. streng vertraulich, vertraulich, intern, öffentlich DAS5/28/13 VERBINDET UNS. 1 LOCATION BASED SERVICES DREI SPANNUNGSFELDER

Mehr

Mitteilungen der Juristischen Zentrale

Mitteilungen der Juristischen Zentrale Mitteilungen der Juristischen Zentrale VERTRAGSANWÄLTE Nr. 03/2012 13.01.2012 Ku ADAC-/ÖAMTC-/PEOPIL-Seminar: Fortbildung im grenzüberschreitenden Schadenersatz- und Bußgeldrecht noch wenige Plätze frei

Mehr

Wussten Sie, dass über ein Drittel der österreichischen Bevölkerung das Handy zur

Wussten Sie, dass über ein Drittel der österreichischen Bevölkerung das Handy zur APP-SOLUT notwendig? Wussten Sie, dass über ein Drittel der österreichischen Bevölkerung das Handy zur mobilen Internetnutzung verwendet? Wie viele Besucher Ihre Website mit welchem Gerät schon jetzt von

Mehr

FAQ - Anleihegläubiger: Wahl eines gemeinsamen Vertreters

FAQ - Anleihegläubiger: Wahl eines gemeinsamen Vertreters FAQ - Anleihegläubiger: Wahl eines gemeinsamen Vertreters 1. Weshalb wird ein gemeinsamer Vertreter gewählt? Das Schuldverschreibungsgesetz (SchVG) überlagert die Insolvenzordnung (InsO). Das SchVG sieht

Mehr

PayPal ist der Online-Zahlungsservice, mit dem Sie in Online-Shops sicher, einfach und schnell bezahlen und das kostenlos.

PayPal ist der Online-Zahlungsservice, mit dem Sie in Online-Shops sicher, einfach und schnell bezahlen und das kostenlos. AGBs Kurzversion Stand 05.04.2010 Das Wichtigste in Kürze: Wir möchten Ihnen das Bestellen auf www.slowfashion.at so einfach, bequem und sicher als möglich machen. Schließlich sollen Sie sich in unserem

Mehr

36. Internationalen Symposium des Deutschen Volleyball Verbandes

36. Internationalen Symposium des Deutschen Volleyball Verbandes Institut für Sportwissenschaft und Sportzentrum Sportzentrum am Hubland, 97082 Würzburg Tel: 0931-31 86 540 Karlheinz Langolf langolf@uni-wuerzburg.de 24. Mai 2011 Sehr geehrte Damen und Herren, liebe

Mehr

Die Visibility Studie

Die Visibility Studie Die Visibility Studie Ausgangssituation Die Sichtbarkeit von Werbungen etabliert sich zunehmend als neue Leitwährung bei Display Ads»2 Technischer Ablauf Das Meetrics Verfahren nutzt ein in die Seite integriertes

Mehr

Test WiDaF. Deutsch als Fremdsprache in der Wirtschaft TESTBEISPIELE

Test WiDaF. Deutsch als Fremdsprache in der Wirtschaft TESTBEISPIELE Test WiDaF Deutsch als Fremdsprache in der Wirtschaft TESTBEISPIELE Diese Testbeispiele entsprechen in der Form dem Test WiDaF. Sie haben Aufgaben in den Bereichen «Fachlexik, Grammatik, Leseverstehen

Mehr

Dr. Ulrich Endl Antiquitäten. Ihr Experte für Schätzung und Ankauf von Kunst und Antiquitäten Nachlässe Haushaltsauflösungen Einzelobjekte

Dr. Ulrich Endl Antiquitäten. Ihr Experte für Schätzung und Ankauf von Kunst und Antiquitäten Nachlässe Haushaltsauflösungen Einzelobjekte S C H Ä T Z U N G U N D A N K A U F Dr. Ulrich Endl Antiquitäten Ihr Experte für Schätzung und Ankauf von Kunst und Antiquitäten Nachlässe Haushaltsauflösungen Einzelobjekte Inhalt Fachkompetenz für Schätzung

Mehr

Nationalrat, XXV. GP 19. November 2014 49. Sitzung / 1

Nationalrat, XXV. GP 19. November 2014 49. Sitzung / 1 Nationalrat, XXV. GP 19. November 2014 49. Sitzung / 1 14.03 Abgeordneter Walter Rauch (FPÖ): Sehr geehrter Herr Präsident! Sehr geehrter Herr Bundesminister! Hohes Haus! Zu Beginn möchte ich ganz besonders

Mehr

Häufig gestellte Fragen zum Sachverständigenwesen (FAQ s)

Häufig gestellte Fragen zum Sachverständigenwesen (FAQ s) Ein Merkblatt Ihrer IHK Häufig gestellte Fragen zum Sachverständigenwesen (FAQ s) Allgemeiner Hinweis Grundsätzlich ist die Bezeichnung Sachverständiger in Deutschland rechtlich nicht geschützt. Um gezielt

Mehr

Der 67 Euro Report zeigt Ihnen, wie Sie Sofort 67 im Internet verdienen!

Der 67 Euro Report zeigt Ihnen, wie Sie Sofort 67 im Internet verdienen! Der 67 Euro Report zeigt Ihnen, wie Sie Sofort 67 im Internet verdienen! Von Mirko Lahl Die Informationen und Anleitungen in diesem Report sind sorgfältig von mir geprüft und recherchiert. Dieses Werk

Mehr

9. INFOTAG DER HEIMISCHEN MBA- & LLM-ANBIETER

9. INFOTAG DER HEIMISCHEN MBA- & LLM-ANBIETER NEU AB 4. JUNI 2013 MBA- -GUIDE 9. INFOTAG DER HEIMISCHEN MBA- -ANBIETER 4. JUNI 2013, 13:00 20:00 UHR FH CAMPUS WIEN Austria Infotag WWW.MBA-LLM.AT PARTNER AUSSTELLER 2012 CONTINUING EDUCATION CENTER

Mehr

3. Förderphase des Programms Bildungsprämie BILDUNG

3. Förderphase des Programms Bildungsprämie BILDUNG Die Bildungsprämie bringt Sie weiter! 3. Förderphase des Programms Bildungsprämie BILDUNG Investieren Sie in Ihre Zukunft! Mit Weiterbildung verbessern Sie Ihre Chancen am Ar beitsmarkt. Die Bildungsprämie

Mehr

Existenzgründer/-innen

Existenzgründer/-innen Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen GESUND UND SICHER STARTEN für Existenzgründer/-innen und Übernehmer/-innen zum Das Projekt wird im Rahmen des Modellprogramms zur Bekämpfung arbeitsbedingter

Mehr

Projektarbeit zur Zertifizierungsprüfung Level - QFK/PFK - Anleitung

Projektarbeit zur Zertifizierungsprüfung Level - QFK/PFK - Anleitung Projektarbeit zur Zertifizierungsprüfung Level - QFK/PFK - Anleitung Ing. Mag. Lukas Bergmann/Mag. Markus Novak 05/2015 Impressum Medieninhaber und Hersteller: Zertifizierungsstelle des Wirtschaftsförderungsinstitutes

Mehr

L17 Lohnbescheinigung

L17 Lohnbescheinigung Ein Service für grenzüberschreitende Arbeitnehmer/innen und Arbeitgeber/innen L17 Lohnbescheinigung Einleitung Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer sind in zunehmendem Ausmaß auch grenzüberschreitend beschäftigt.

Mehr

Canon Porträt Objektiv CashBack TEILNAHMEBEDINGUNGEN

Canon Porträt Objektiv CashBack TEILNAHMEBEDINGUNGEN Canon Porträt Objektiv CashBack TEILNAHMEBEDINGUNGEN 1. VERANSTALTER DER AKTION Der Veranstalter der Aktion ist Canon Europa N.V. mit eingetragenem Sitz an der Anschrift Bovenkerkerweg 59, 1185 XB, Amstelveen,

Mehr

_ Teilnahmebedingungen für den Sunny PRO Club, DAS Partnerprogramm der SMA Solar Technology AG für das Fachhandwerk

_ Teilnahmebedingungen für den Sunny PRO Club, DAS Partnerprogramm der SMA Solar Technology AG für das Fachhandwerk _ für den Sunny PRO Club, DAS Partnerprogramm der SMA Solar Technology AG für das Fachhandwerk 1. Ziel des Sunny PRO Clubs Ziel des Sunny PRO Clubs ist es, dem Fachhandwerk speziell auf dessen Endkunden

Mehr

AUSBILDUNG ZUM BETRIEBLICHEN DATENSCHUTZBEAUFTRAGTEN (FFS)

AUSBILDUNG ZUM BETRIEBLICHEN DATENSCHUTZBEAUFTRAGTEN (FFS) AUSBILDUNG ZUM BETRIEBLICHEN DATENSCHUTZBEAUFTRAGTEN (FFS) Kooperations-Seminar Zielgruppe Mitarbeiter die zum Datenschutzbeauftragten bestellt werden sollen Bereits bestellte Datenschutzbeauftragte, ohne

Mehr

KAUFRECHT HAFTUNG FÜR MÄNGELANSPRÜCHE PRAXISTIPPS FÜR DEN GEBRAUCHTWAGENHÄNDLER

KAUFRECHT HAFTUNG FÜR MÄNGELANSPRÜCHE PRAXISTIPPS FÜR DEN GEBRAUCHTWAGENHÄNDLER MERKBLATT Recht und Steuern KAUFRECHT HAFTUNG FÜR MÄNGELANSPRÜCHE PRAXISTIPPS FÜR DEN GEBRAUCHTWAGENHÄNDLER Einen Überblick über die Rechte und Pflichten des Verkäufers beim Gebrauchtwagenhandel gibt das

Mehr

nachfolgende Vereinbarung zum Inhalt und zur Anwendung der elektronischen Gesundheitskarte

nachfolgende Vereinbarung zum Inhalt und zur Anwendung der elektronischen Gesundheitskarte Vereinbarung zum Inhalt und zur Anwendung der elektronischen Gesundheitskarte Stand: 1. Januar 2015 Zwischen dem GKV-Spitzenverband (Spitzenverband Bund der Krankenkassen) K.d.ö.R, Berlin und der Kassenärztlichen

Mehr

Private Arbeitsvermittlung

Private Arbeitsvermittlung Private Arbeitsvermittlung 1. Was ist private Arbeitsvermittlung? Private Arbeitsvermittlung ist die Zusammenführung von arbeitsuchenden oder ausbildungssuchenden Personen mit Arbeitgebern, mit dem Ziel

Mehr

WirtschaftsBlatt EventPaper.

WirtschaftsBlatt EventPaper. WirtschaftsBlatt EventPaper. Wir machen Ihr Event zu einem medialen Ereignis Verkauf Gesamt-Paper Klare Fakten. Klare Entscheidung. WirtschaftsBlatt-EventPaper Ihre persönliche Veranstaltungszeitung 2

Mehr

Rechtsschutzordnung des dbb beamtenbund und tarifunion landesbund niedersachsen

Rechtsschutzordnung des dbb beamtenbund und tarifunion landesbund niedersachsen Rechtsschutzordnung des dbb beamtenbund und tarifunion landesbund niedersachsen Nach 7 Abs. 3 der Satzung des dbb beamtenbund und tarifunion - landesbund niedersachsen (nachfolgend Landesbund genannt),

Mehr

Compass Security AG Werkstrasse 20 Postfach 2038 CH-8645 Jona. T +41 55 214 41 60 F +41 55 214 41 61 team@csnc.ch www.csnc.ch

Compass Security AG Werkstrasse 20 Postfach 2038 CH-8645 Jona. T +41 55 214 41 60 F +41 55 214 41 61 team@csnc.ch www.csnc.ch Compass Security AG Werkstrasse 20 Postfach 2038 CH-8645 Jona T +41 55 214 41 60 F +41 55 214 41 61 team@csnc.ch www.csnc.ch Cyber Alpen Cup 2013 11. November 2013 Inhaltsverzeichnis 1 CYBER ALPEN CUP

Mehr

Förderungen Für Mechatroniker

Förderungen Für Mechatroniker Förderungen Für Mechatroniker Sehr geehrte Damen und Herren! Auf den folgenden Seiten dieses Folders finden Sie einen Überblick über Förderungen für Mechatroniker durch die Landesinnung der Mechatroniker

Mehr

2 Umsatzsteuerpflicht ja oder nein?

2 Umsatzsteuerpflicht ja oder nein? 2 Umsatzsteuerpflicht ja oder nein? Ist der Umsatz umsatzsteuerpflichtig, muss das Unternehmen zusätzlich zum Waren- bzw. Leistungswert den entsprechenden Umsatzsteuersatz in Rechnung stellen. Die Umsatzsteuer

Mehr

Kunstvoll dekorierte Schalen nannte sich ein Kurs bei der Vhs Monheim. Im Bild Teilnehmerinnen zusammen mit der Dozentin Kathi Veninga-Käser (links). WIR ÜBER UNS Allgemeine Hinweise und Geschäftsbedingungen

Mehr

Erstinstallation und Verwendung der Software Citrix GoToMeeting für Organisatoren/-innen von virtuellen Besprechungen

Erstinstallation und Verwendung der Software Citrix GoToMeeting für Organisatoren/-innen von virtuellen Besprechungen Erstinstallation und Verwendung der Software Citrix GoToMeeting für Organisatoren/-innen von virtuellen Besprechungen 1 Inhaltsverzeichnis 3 1. Voraussetzungen für die Durchführung von virtuellen Besprechungen

Mehr

NÖ Wirtschafts- und Tourismusfondsgesetz

NÖ Wirtschafts- und Tourismusfondsgesetz NÖ Wirtschafts- und Tourismusfondsgesetz 7300 0 Stammgesetz 106/84 1984-12-06 Blatt 1, 2 7300 1 1. Novelle 124/85 1985-12-09 Blatt 1, 2, 3 7300 2 2. Novelle 102/05 2005-11-30 Blatt 1-3 3. Novelle 27/07

Mehr

Merkblatt Nachtarbeit

Merkblatt Nachtarbeit Merkblatt Nachtarbeit I. Gesetzliche Grundlagen Die Bestimmungen zur Nachtarbeit und zu den damit verbundenen Lohn- oder Zeitzuschlägen für Arbeitsleistungen während Nachtzeiten sind im Arbeitsgesetz (ArG)

Mehr

Nr. 09.1: System-Mietstand Rücksendung bis: 16.01.2009

Nr. 09.1: System-Mietstand Rücksendung bis: 16.01.2009 6. 8. März 2009 SMC Schäfer Messe-Consulting GmbH Herrn Erik Streich Postfach 10 06 08 40806 Mettmann Tel.: +49 (0) 2104 / 1393 10 Fax: +49 (0) 2104 / 1393 18 Email: streich@smc-events.de www.ihr-messeservice.de

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen Allgemeine Geschäftsbedingungen CrediMaxx, Inhaber Mario Sparenberg CrediMaxx, Fritz-Haber-Straße 9, 06217 Merseburg 1 Allgemeines und Geltungsbereich (1) 1 Diese Geschäftsbedingungen gelten für alle gegenwärtigen

Mehr

Buchen Sie jetzt unsere attraktiven Werbeflächen

Buchen Sie jetzt unsere attraktiven Werbeflächen Werben auf immodelfin.com Möbel, Strom, Telefon, Versicherungen, Autos, Urlaub, Renovierung, Umzugshilfe. Das Internet erfüllt bereits fast alle Wünsche. Es ist ein Rund-um-die-Uhr verfügbares Medium mit

Mehr

media 2015 Display, Tablet, Mobile: Unsere digitalen Ausgabekanäle

media 2015 Display, Tablet, Mobile: Unsere digitalen Ausgabekanäle Ad-Network media 2015 Mensa-Jäger Display, Tablet, Mobile: Unsere digitalen Ausgabekanäle n Ihr Marketing via Smartphone & Apps n Ihre Bannerschaltung auf www. & www.audimax.de n Ihr Umfeld: studentisch

Mehr

Das Tätigkeitsfeld des Fahrausweisprüfers

Das Tätigkeitsfeld des Fahrausweisprüfers Das Tätigkeitsfeld des Fahrausweisprüfers Die Fahrausweisprüfung im Spannungsfeld zwischen Recht und Kundenorientierung 30. September bis 01. Oktober 2010 Berlin Referenten: Rechtsanwalt, Stuttgart Helmut

Mehr

Aquisepaket Empfehlungs-Marketing für Maler

Aquisepaket Empfehlungs-Marketing für Maler Aquisepaket Empfehlungs-Marketing für Maler Mit dem Akquisepaket erhalte ich mehr Aufträge von Privatkunden. Inzwischen mache ich 20% meines Jahresumsatzes damit." Olaf Ringeisen, Malermeister aus Northeim

Mehr

ANZAHLUNGS-, TEIL- UND SCHLUSSRECHNUNGEN

ANZAHLUNGS-, TEIL- UND SCHLUSSRECHNUNGEN ANZAHLUNGS-, TEIL- UND SCHLUSSRECHNUNGEN In der Unternehmenspraxis sind die Ausstellung und der Erhalt von Anzahlungs- und Teilrechnungen inzwischen Standard. Zur Vorfinanzierung größerer Projekte ist

Mehr

2.4.7 Zugriffsprotokoll und Kontrollen

2.4.7 Zugriffsprotokoll und Kontrollen 2.4.7 Zugriffsprotokoll und Kontrollen Die Vermeidung der missbräuchlichen Nutzung von personenbezogenen oder personenbeziehbaren Daten ist ein Kernpunkt der Regelungen zum Einsatz von Personalinformationssystemen.

Mehr

Führungskompetenz 2015/16. MITARBEITER ENTWICKELN - eine Toolbox für Manager. Stand: Jänner 2015 Änderungen und Druckfehler vorbehalten!

Führungskompetenz 2015/16. MITARBEITER ENTWICKELN - eine Toolbox für Manager. Stand: Jänner 2015 Änderungen und Druckfehler vorbehalten! Führungskompetenz 2015/16 MITARBEITER ENTWICKELN - eine Toolbox für Manager Stand: Jänner 2015 Änderungen und Druckfehler vorbehalten! 1 Sehr geehrte Interessentin! Sehr geehrter Interessent! Sie führen

Mehr

BUNDESVERWALTUNGSGERICHT BESCHLUSS

BUNDESVERWALTUNGSGERICHT BESCHLUSS BUNDESVERWALTUNGSGERICHT BESCHLUSS BVerwG 8 B 21.07 VG 29 A 308.00 In der Verwaltungsstreitsache - 2 - hat der 8. Senat des Bundesverwaltungsgerichts am 28. Juni 2007 durch den Vorsitzenden Richter am

Mehr

PENDLERPAUSCHALE PENDLEREURO PENDLERRECHNER

PENDLERPAUSCHALE PENDLEREURO PENDLERRECHNER PERSONALVERTRETUNG ZENTRALAUSSCHUSS der Landeslehrer an Berufsschulen beim Amt der NÖ Landesregierung Vorsitz: Mag. Belinda Kalab 3109 St. Pölten, Landhausplatz 1 Tor z.landhaus 02742/9005/16520, Fax:

Mehr

Juni 2010 AK Positionspapier. Handel und Kinderarbeit. www.akeuropa.eu

Juni 2010 AK Positionspapier. Handel und Kinderarbeit. www.akeuropa.eu Juni 2010 AK Positionspapier Handel und Kinderarbeit www.akeuropa.eu Wir über uns Die Bundesarbeitskammer ist die gesetzliche Interessenvertretung von rund 3,2 Millionen ArbeitnehmerInnen und KonsumentInnen

Mehr

Hinweisblatt. zum Versand von E-Mail-Werbung

Hinweisblatt. zum Versand von E-Mail-Werbung Bei der Versendung von bzw. E-Mail-Newslettern an Ihre Kunden müssten Sie folgendes beachten: 1. Versendung mit vorheriger ausdrücklicher Einwilligung a) Die Einwilligung des Adressaten für ist erforderlich,

Mehr

26. November 2014, Frankfurt a.m.

26. November 2014, Frankfurt a.m. Datenschutz-Praxis Verfahrensverzeichnis und Vorabkontrolle Wann dürfen Verfahren zur automatisierten Verarbeitung personenbezogener Daten eingesetzt werden, wie werden sie gesetzeskonform dokumentiert?

Mehr

2008 ABP - Agentur für Bildung und Personalentwicklung, Bad Frankenhausen

2008 ABP - Agentur für Bildung und Personalentwicklung, Bad Frankenhausen Die KICS - Kinder-Computer-Schule wird betrieben durch: ABP - Agentur für Bildung und Personalentwicklung Geschäftsführer: Herr Frank Herzig Am Teichfeld 31 06567 Bad Frankenhausen fon: +49 (0) 34671 76479

Mehr

Online-Werbung mit Google

Online-Werbung mit Google Das Know-how. Online-Werbung mit Google Ihre Qualifizierung bei der REFA GmbH Suisse. Experten bringen demografische Herausforderungen auf den Punkt. 27. und 28. Mai 2010, Friedrichshafen Graf-Zeppelin-Haus

Mehr

Verantwortung des Auftraggebers beim Werkvertrag hinsichtlich des Arbeitsschutzes

Verantwortung des Auftraggebers beim Werkvertrag hinsichtlich des Arbeitsschutzes Verantwortung des Auftraggebers beim Werkvertrag hinsichtlich des Arbeitsschutzes 1) Stellung des Auftraggebers zum Arbeitsschutz Beim Werkvertrag verpflichtet sich der Auftragnehmer zur Lieferung oder

Mehr

Datenschutz-Unterweisung

Datenschutz-Unterweisung Datenschutz-Unterweisung Prof. Dr. Rolf Lauser Datenschutzbeauftragter (GDDcert) öbuv Sachverständiger für Systeme und Anwendungen der Informationsverarbeitung im kaufmännisch-administrativen Bereich sowie

Mehr

Informationen für Arbeitgeber Vier Schritte zur erstmaligen Meldung eines Minijobbers

Informationen für Arbeitgeber Vier Schritte zur erstmaligen Meldung eines Minijobbers Informationen für Arbeitgeber Vier Schritte zur erstmaligen Meldung eines Minijobbers +++ Kostenlos Minijobs in Privathaushalten suchen und finden +++ www.haushaltsjob-boerse.de +++ Vier Schritte zur erstmaligen

Mehr

2. Stabilität und Verfügbarkeit des Online-Services zur Hauptversammlung/Haftungsausschluss

2. Stabilität und Verfügbarkeit des Online-Services zur Hauptversammlung/Haftungsausschluss E.ON SE E.ON-Platz 1 D-40479 Düsseldorf www.eon.com Nutzungsbedingungen und -hinweise für den Online-Service zur ordentlichen Hauptversammlung der E.ON SE am 30. April 2014 1. Geltungsbereich Diese Nutzungsbedingungen

Mehr

Einladung Fachtag Komplexträger

Einladung Fachtag Komplexträger Einladung Fachtag Komplexträger 1. Juli 2015 Villa Kennedy, Frankfurt am Main FACHTAG Komplexträger Sehr geehrte Damen und Herren, in Einrichtungen von Komplexträgern wird eine Vielfalt branchenspezialisierter

Mehr