1 von :22

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "1 von 5 02.03.2015 09:22"

Transkript

1 Mode.Macht.Menschen - Celler Presse 1 von :22

2 Mode.Macht.Menschen - Celler Presse 2 von :22

3 Mode.Macht.Menschen - Celler Presse 3 von :22

4 Sieger von Start-up-Impuls ausgezeichnet / Übersicht / Aus der Stadt / von :10

5 Sieger von Start-up-Impuls ausgezeichnet / Übersicht / Aus der Stadt / von :10 START NACHRICHTEN HANNOVER THEMA BILDER VIDEOS BLOGS FREIZEIT RATGEBER ANZEIGEN ABO & LESERSERVICE INHALT Aus der Stadt Aus den Stadtteilen Aus der Region Geschäftsidee ein, die auf dem Internet basiert. Erstmals gab es die Möglichkeit, sich mit einem grafisch dargestellten Konzept zu bewerben; das Verfahren heißt Canvas. Das hat sich hervorragend bewährt. Wir haben noch mehr junge, innovative Gründer angesprochen, erklärt Adolf Kopp, Geschäftsführer von Hannoverimpuls. Start-up-Impuls versteht sich nicht nur als Preisverteilungsinstrument. Sieger und Platzierte erhalten außerdem durch die Wirtschaftsentwicklungsgesellschaft Beratung, Begutachtung, Training und Einbindung in Netzwerke. Das hat Folgen: In der Gesamtbilanz verzeichnet der Wettbewerb bisher 1417 eingereichte Geschäftskonzepte, aus denen 837 Unternehmen mit knapp 3000 Arbeitsplätzen hervorgegangen sind. Die Sparkasse hat ermittelt, dass Start-up-Impuls-Teilnehmer in Bezug auf ihre Unternehmensgröße doppelt so erfolgreich sind wie andere Gründer. Davon profitiert vor allem die regionale Wirtschaft. Bedingung für die Teilnahme am Start-up-Impuls ist, dass die Geschäftsidee im Raum Hannover verwirklicht wird. Spuren dieser Strategie lassen sich an mehreren Stellen der Region entdecken - am augenfälligsten an der Autobahn 2 bei Marienwerder, wo die Windenergieanlage Timbertower mit ihrem hölzernen Turm steht. Auch das war einst eine prämierte Idee. Nervensache Ahlem Burg Bult Calenberger Neustadt Groß-Buchholz Heideviertel Kleefeld Limmer Linden Mittelfeld Nordhafen Oberricklingen Seelhorst Vinnhorst Wülferode Waldheim "Hannover aufgeladen!" im Historischen Museum Die ewigen Hoffnungsträger NACHRICHTEN AUS IHREM STADTTEIL Anderten Badenstedt Bemerode Davenstedt Hainholz Isernhagen-Süd Leinhausen Lahe Marienwerder Misburg Nordstadt Ricklingen Sahlkamp Vahrenheide Wülfel Waldhausen Brink-Hafen Bornum Bothfeld Döhren Herrenhausen Kirchrode Ledeburg List Mühlenberg Mitte, Hannover Oststadt Stöcken Südstadt Vahrenwald Wettbergen Zooviertel ANZEIGE Nervenverletzungen sind eine besondere Herausforderung für die Medizin. Die Nephila-Silk-Innovation, eine Ausgründung aus der Medizinischen Hochschule Hannover, beschäftigt sich mit der der sogenannten Neuroregeneration also mit der Produktion von Implantaten. Mitarbeiter sind dabei unter anderem Spinnen. Die Gründer entwickeln Stents auf der Basis natürlicher Spinnenseide, die sich in größerem Maße züchten lässt. Wird dieses Material in defekte Nerven eingesetzt, können an ihm entlang neue Bahnen und Gefäße wachsen. In Versuchen ist das Verfahren bereits erfolgreich erprobt worden. Das Team um Gerrit Hohenhoff will neue Therapieverfahren und -ansätze entwickeln und träumt langfristig davon, einen Beitrag zur Heilung von Querschnittsgelähmten zu leisten. Nephila- Silk-Innovation hat den mit Euro dotierten Gründungspreis gewonnen. Schutz vor Keimen MEISTGELESEN IN HANNOVER Unfallfahrer flüchtet 17-Jähriger schwebt nach Unfall in Lebensgefahr 2200 Gäste am Sonnabend in der Oper Eine rauschende Ballnacht Ehemaliger Hells-Angels-Chef Verwirrung um Prozess gegen Frank Hanebuth Jährliches Treffen der Tunerszene Bürgermeister verbietet Car Friday in Garbsen HAZ TV Alle Videos Auftakt zum Opern

6 Sieger von Start-up-Impuls ausgezeichnet / Übersicht / Aus der Stadt / von :10 START NACHRICHTEN HANNOVER THEMA BILDER VIDEOS BLOGS FREIZEIT RATGEBER ANZEIGEN ABO & LESERSERVICE INHALT Aus der Stadt Aus den Stadtteilen Aus der Region HANNOVER VON OBEN Alle Galerien Wie wichtig Handschuhe in der Medizin sind, hat sich spätestens seit den Ebola-Ausbrüchen in Afrika und seit der Debatte um Infektionen in hiesigen Krankenhäusern gezeigt. Die Firma IP-Gloves bietet ein Produkt, das bei der Lösung eines gravierenden Problems helfen soll. Beim Ausziehen von gebräuchlichen Hygienehandschuhen kommt es oft zum Übertragen von Keimen, die etwa von Fingerspitzen an die Unterarme weitergegeben werden. IP-Gloves von Gründer Maxim Gleser hat deshalb ein neuartiges Modell entwickelt, das über eine spezielle Lasche am Handgelenk verfügt. Dadurch lässt sich der Handschuh keimfrei, schnell und bequem ausziehen, sagt Gleser. Er hat bereits Interessenten, darunter die im Kampf gegen Ebola aktive Hilfsorganisation MAP. Gestern durfte er sich über den mit Euro dotierten Ideenpreis freuen. Luftbilder: So schön ist Hannover von oben HAZ-Fotochef Michael Thomas hat sich in die Luft begeben und Hannover von oben fotografiert. ANZEIGE Stationswegweiser DAMALS IN HANNOVER Alle Galerien Es war einmal in Hannover... Aber wo? Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung in Form eines aktuellen Vergleichsbildes. Tankstellen gibt es viele, Ladestationen für Elektroautofahrer aber noch nicht in Hannover als Großstadt sind es bisher nur knapp zwei Dutzend Wer ein Elektroauto besitzt und es mit Strom aus regenerativen Quellen antreibt, tut zwar der Umwelt Gutes, hat aber einen Nachteil. Ladestationen in der Nähe sind häufig belegt, unnötige Wartezeiten oder Fahrten zur nächsten Anlage sind die Folgen. Das muss in diesem Ausmaß nicht sein, meint Malte Zuch, Gründer der Firma Charged Heuristics. Er hat ein Programm entwickelt, das Fahrer mit Echtzeitinformationen über die nächste freie Station versorgt. Davon sollen auch deren Betreiber profitieren, die ihre Ladesäulen gleichmäßiger auslasten können. Das System soll künftig in Bordcomputer von E-Autos integriert werden. Charged Heuristics hat den mit Euro dotierten Branchenpreis Smart Energy gewonnen. WOCHENMÄRKTE IN HANNOVER Wann finden in Hannover die Wochenmärkte statt? Eine Übersicht mit allen Märkten in den Stadtteilen. Werkzeugmaschine

7 Sieger von Start-up-Impuls ausgezeichnet / Übersicht / Aus der Stadt / von :10 START NACHRICHTEN HANNOVER THEMA BILDER VIDEOS BLOGS FREIZEIT RATGEBER ANZEIGEN ABO & LESERSERVICE INHALT Aus der Stadt Aus den Stadtteilen Aus der Region Wenn große Maschinenbauteile defekt sind, ist das für das betroffene Unternehmen oft wegen des hohen Aufwandes ein Riesenärgernis immer dann, wenn ein Teil demontiert werden muss. Handelt es sich um Produkte aus hochspezialisierter Fertigung und sind diese auch noch groß oder sperrig, sind Transporte über lange Strecken zum Hersteller fällig. Das kostet Geld und hat für betroffene Produzenten längere Ausfallzeiten als nötig zur Folge. Thomas Krawczyk schlägt mit seiner Firma Next Move den umgekehrten Weg vor. Er hat eine mobile Werkzeugmaschine gebaut, die Reparaturen vor Ort erledigen kann. Mögliche Anwendungsbereiche sind Automobil- und Luftfahrtindustrie sowie der Maschinenbau selbst. Krawczyks Konzept war der Jury den Hochschul- und Wissenschaftspreis wert, der mit Euro ausgestattet ist. VORIGER ARTIKEL NÄCHSTER ARTIKEL VIDEOS, DIE SIE AUCH INTERESSIEREN KÖNNTEN powered by Taboola Peinlich, peinlich: Heidi Klum und ihr Sportwagen Micaela Schäfer: halbnackte Buchpräsentation Ein Blick in Hannovers neues Luxuskino Astor Kommentare im Forum Weitere Kommentare Startseite Forum Kommentar schreiben DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN Das ist heute wichtig HAZ live: Der Morgen in Hannover Die Nachrichten aus Hannover und Niedersachsen schnell auf einen Blick: Mit HAZ live lesen Sie jeden Tag ab... mehr Diagnose Alzheimer? Frauen und Männer ab 60 Jahren für Arzneimittelstudie gesucht. mehr Beinhorn Polizisten parken Beinhorn zu Das kleine Beinhorn mit seinen rund 150 Einwohnern hat ein Parkplatzproblem. Auslöser sind die Firma... mehr Unfallfahrer flüchtet 17-Jähriger schwebt nach Unfall in Lebensgefahr Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der Landesstraße 401 nahe Gehrden ist am frühen Sonntagmorgen ein mehr Rückendeckung für Korkut Nicht mehr zum Hinschauen Hannover 96 hat sich am Wochenende zum 1:1 gegen Schlusslicht Stuttgart gestolpert. Neu waren nun die ersten... mehr Der neue Discovery Sport. Ab ,-

8 Sponsor/Aussteller/Referent Viscom AG - Konradin Verlag von :05 Sponsor/Aussteller/Referent 2015

9 Sponsor/Aussteller/Referent Viscom AG - Konradin Verlag von :05 Alle Rechte vorbehalten Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Konradin Mediengruppe

10 Deutsches Ärzteblatt: Schweizer Ärzte kritisieren Fallpauschalen für st von :03 AUSLAND Schweizer Ärzte kritisieren Fallpauschalen für stationäre Leistungen Dienstag, 24. Februar 2015 Zürich Das in der Schweiz 2012 eingeführte Fallpauschalen-System für stationäre Leistungen hat aus Sicht der Ärzte sein Ziel nicht erreicht nämlich effizientere Prozesse und mehr Zeit für den Patienten. Stattdessen beeinflussten die finanziellen Interessen der Spitäler das medizinische Fachpersonal stärker, als dieses sich für das Wohl ihrer Patienten wünscht. Die Ärzte sind aber dennoch mit ihrer täglichen Arbeit im Spital zufrieden, und beurteilen die derzeitige Patientenversorgung als gut. Das berichtet das Institut für Biomedizinische Ethik und Medizingeschichte der Universität Zürich. Die Wissenschaftler befragten 2013 schweizweit 382 Ärzte. Mehr als 90 Prozent der befragten Teilnehmer beurteilten die Qualität der Patientenversorgung insgesamt als sehr gut oder gut. Rund 80 Prozent waren mit ihrer Tätigkeit zufrieden. Hingegen gab die Mehrheit der Befragten an, dass sie sich bei medizinischen Entscheidungen tendenziell mehr von den finanziellen Interessen ihrer Spitäler beeinflussen ließe, als sie es mit Blick auf das Patientenwohl wollten. Konkret nannten die Studienteilnehmer als Fehlentwicklungen aufgrund der Fallpauschalen: frühe Entlassungen, die Aufteilung der medizinischen Behandlung auf zwei Aufenthalte, obwohl einer ausreichend wäre, die bevorzugte Behandlung von Patienten mit lohnenswerten Fallpauschalen, die Abweisung von Patienten mit nicht lukrativen Fallpauschalen sowie Überbehandlungen aus finanziellen Gründen. Diese beobachteten Fehlentwicklungen kommen zurzeit noch in einem moderaten Maß vor, allerdings ist unklar, wie sich das in Zukunft entwickelt, erklärt Margrit Fässler, Projektmitarbeiterin am Institut für Biomedizinische Ethik und Medizingeschichte der Universität Zürich. Es ist sinnvoll, die Auswirkungen der Spitalreform langfristig zu untersuchen, damit es zu keinen unerwünschten Einbußen kommt, erklärt Nikola Biller-Andorno, Direktorin des Instituts für Biomedizinische Ethik und Medizingeschichte der Universität Zürich und Leiterin des Gesamtprojekts. Sie plädiert für regelmäßige Ärztebefragungen, um Fehlentwicklungen rasch aufzudecken. Deutsches Ärzteblatt print Das deutsche DRG-System: Grundsätzliche Konstruktionsfehler Auch in Deutschland sind die Fallpauschalen umstritten: Angesichts der seit Jahren immer wiederkehrenden Zyklen der Kritik an einer Unterfinanzierung erscheint es an der Zeit, das DRG-System insgesamt auf den Prüfstand zu stellen, schrieb Michael Simon von der Fakultät V Diakonie, Gesundheit und Soziales, Hochschule Hannover bereits 2013 im Deutschen Ärzteblatt (2013; 110(39): A ). Die Systemkonstruktion sei ausdrücklich und bewusst darauf ausgerichtet, einem Teil der durch die Krankenhausplanung als bedarfsgerecht festgestellten Krankenhäuser die wirtschaftliche Sicherung zu verweigern, so Simon. hil/aerzteblatt.de Nachrichten zum Thema Neuer Basisfallwert für bayrische Krankenhäuser München Der sogenannte landesweite Basisfallwert wird in Bayern von bislang auf 3.255,50 Euro steigen. Darauf haben sich die Bayerische Krankenhausgesellschaft (BKG) und die... Schweizer Ärzte: Beihilfe zum Suizid für vertretbar, aber nur wenige beteiligen sich Basel - Viele Schweizer Ärztinnen und Ärzte halten ärztliche Beihilfe zum Suizid für vertretbar. Doch nur eine Minderheit ist bereit, selbst bei einem Suizid zu helfen. Das ist das Ergebnis einer... Deutliches Nein zur Einheitskrankenkasse in der Schweiz Bern Die Schweizer haben sich klar gegen die Schaffung einer öffentlich-rechtlichen Einheitskrankenkasse ausgesprochen. Bei einer Volksabstimmung am Sonntag votierten laut vorläufigem amtlichen... Schweiz will Präimplantationsdiagnostik zulassen Bern Genetische Untersuchungen an im Reagenzglas erzeugten Embryonen sollen in der Schweiz künftig in großem Umfang erlaubt werden. Bislang waren sich die beiden Parlamentskammern National- und... Universitätsklinika: Bundesgesundheitsminister verspricht bessere Vergütung Berlin Bundesgesundheitsminister Herrmann Gröhe (CDU) hat eine bessere finanzielle Unterstützung für Uniklinika angekündigt. Mir werden immer wieder Zweifel an einer sachgerechten Abbildung der...

11 Vom â Gelben Sackâ zum Synthese-Rohstoff: Kann man Bioplas von :58

12 Vom â Gelben Sackâ zum Synthese-Rohstoff: Kann man Bioplas von :58

13 Vom â Gelben Sackâ zum Synthese-Rohstoff: Kann man Bioplas von :58

14 Deutschland - Biobasierte Kunststoffe im Recycling: vom Abfall- zu... Kontakt Impressum Wirtschaft Deutschland - Biobasierte Kunststoffe im Recycling: vom Abfallzum Wertstoff Mittwoch, der 18.Februar 2015 Gülzow: Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) fördert über seinen Projektträger, die Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.v. (FNR), den Forschungsverbund Nachhaltige Verwertungsstrategien für Produkte und Abfälle aus biobasierten Kunststoffen. Der Fokus des kürzlich gestarteten Verbundes liegt auf den biobasierten, chemisch neuartigen Kunststoffen wie zum Beispiel Polylactid (PLA). Die Koordination des Verbundvorhabens übernimmt die Knoten Weimar Internationale Transferstelle Umwelttechnologien GmbH. Ist der Joghurt aufgegessen und das Obst aus der Folie genommen, ist der Lebensweg der Kunststoffverpackung noch lange nicht zu Ende. Nicht umsonst sehen Gesetzgebung und Wirtschaft, aber auch Umweltorganisationen die Kunststoffverpackungen als wichtigen Wertstoff an, der mittels Recycling in der Wertschöpfungskette für neue Kunststoffprodukte verbleiben soll. Diese Anforderungen gelten uneingeschränkt auch für biobasierte Kunststoffe. Zusätzlicher Pluspunkt: ein werkstoffliches Recycling schont auch die Ressource Biomasse und reduziert die benötigten Anbauflächen. Der aktuelle Forschungsverbund widmet sich vorrangig den technischen Fragestellungen zum Sortier- und Recyclingverhalten von Produkten und Abfällen aus Biokunststoffen, soll aber auch Fragen zur Ressourceneffizienz und Nachhaltigkeit beantworten. Foto: Polymilchsäure-Granulat. Auch für diesen Werkstoff werden Recyclingmöglichkeiten gesucht. In zwei Teilvorhaben untersucht die Knoten Weimar GmbH zusammen mit der Professur Strukturleichtbau und Kunststoffverarbeitung der Technischen Universität Chemnitz die Möglichkeiten einer zuverlässigen Erkennung und Sortierung unterschiedlicher biobasierter Polymerprodukte in der Praxis sowie des werkstofflichen Recyclings von Post-Consumer-Abfällen, wie z. B. Verpackungsabfälle, unter technischen und wirtschaftlichen Gesichtspunkten. Ziel ist, dabei auch zukünftige mengenabhängige Verwertungsszenarien für Biokunststoffe aufzuzeigen und zu eruieren. Die Fraunhofer-Institute für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik (UMSICHT), für Verfahrenstechnik und Verpackung (IVV), für Holzforschung (WKI) und für Angewandte Polymerforschung (IAP) widmen sich den komplexen Anforderungen des lösungsmittelbasierten Recyclings von PLA aus dem Post-Consumer-Bereich, der Einbindung von Alt-Polylactid in den Syntheseprozess für PLA und einer Nachhaltigkeitsbewertung der entwickelten Verfahren. Das Institut für Biokunststoffe und Bioverbundwerkstoffe (IfBB) der Hochschule Hannover arbeitet zusammen mit der Bösel Plastic Management GmbH und weiteren Industriepartnern an der Aufbereitung und dem werkstofflichen Wiedereinsatz von biobasierten Kunststoffen aus dem Pre-Consumer-Bereich. Anhand von Industrieabfällen, die bei der Produktion von Danones PLA-Joghurtbechern anfallen, sollen ein qualitativ hochwertiges mechanisches Recycling etabliert und optimiert sowie nach einer Charakterisierung dieser Rezyklate neue Produkte entwickelt werden. Eine Herausforderung hierbei ist, dass die PLA-Abfälle mit Klebstoffen und bedrucktem Papier versehen sind. Die Ergebnisse aus diesen Teilvorhaben sollen wo möglich auch auf andere Biokunststoffe wie z.b. Polyhydroxyalkanoat, Polyesteroder Stärkeblends und Bio-PA übertragen werden. Das BMEL und die FNR schließen mit der Förderung dieses Forschungsverbunds weitere Wissenslücken um die technischen Fragestellungen zum Recycling und damit nachhaltigen Verwertungsmöglichkeiten von biobasierten Kunststoffen. Auch wenn der Marktanteil von Biokunststoffen noch relativ gering ist, sind für diese Werkstoffe ebenfalls möglichst geschlossene Kreisläufe z.b. durch Recycling anzustreben. Für den Informationstransfer aus der Wissenschaft in die Praxis fördert das BMEL über die FNR bereits die Etablierung einer Beratungsstelle zum optimierten Recycling/Verwerten biobasierter Polymere sowie weitere Aktivitäten im Rahmen des Biopolymernetzwerkes bei der FNR (biopolymernetzwerk.fnr.de/verwertung/). (Pressemeldung vom ) Aktuelles aus "Wirtschaft" Lübeck: Tarifeinigung bei der LHG Hamburger Logistikunternehmen Hoyer beliefert das Esso-Tankstellennetz bis 2018 Deutschen Bahn Millionen Euro für bestehendes Schienennetz in Berlin, Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern Rhenus übernimmt serbischen Hafen- und Binnenschifffahrtslogistiker CFND Eurogate Premiere: Munkebo Maersk auf Jungfernfahrt - erster Anlauf der 2M-Allianz in Wilhelmshaven Velux unterstützt Handwerk und Handel mit großer Dachfenster- Austauschaktion eanv-lösung Modawi consist-itu.de/modawi Verordnungskonforme, elektronische Nachweisführung mit Modawi Messtechnik Anbieter Schneidmühlen Top Thema Phoenix Contact als Top Arbeitgeber in Deutschland Anzeige Phoenix Contact wurde am 20. Februar 2015 erneut als Top Arbeitgeber zertifiziert und belegte zum achten Mal in Folge einen der vorderen Plätze mit positive Arbeitsbedingungen für Ingenieuren. weiterlesen Twittern Quelle: Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.v. Foto: FNR, Dörthe Hagenguth Lesezeichen - weitere Meldungen 2 von :56

15 Aktuelles - Veranstaltungen - Das Soziale neue verorten Diakonisc von :31 Diakonische Stiftung Wittekindshof Sie sind hier: Startseite Aktuelles Veranstaltungen Das Soziale neue verorten Das Soziale neue verorten Veranstaltungen Hanns-Stephan Haas Gastredner beim Wittekindshofer Aschermittwochsempfang Bad Oeynhausen/ Hamburg (AM). Den überschaubaren Lebensraum so zu gestalten, dass darin die wichtigsten Kontakte und Hilfen erreichbar zur Verfügung stehen, ist ein Kernproblem unseres heutigen Zusammenlebens. In den Städten und Kommunen wird diese Frage immer mehr unter dem Stichwort Sozialraumentwicklung behandelt. Es ist auch das Thema des diesjährigen Aschermittwochsempfangs der Diakonischen Stiftung Wittekindshof. Auf dem Wittekindshofer Gründungsgelände werden rund 300 geladene Gäste aus Politik, Verwaltung, Kirche, Gesellschaft, Wirtschaft und dem Sozialbereich erwartet. Gastredner ist Professor Dr. Hanns-Stephan Haas, Direktor und Vorstandsvorsitzender der Evangelischen Stiftung Alsterdorf aus Hamburg. Prof. Dr. Hanns-Stephan Haas Unter dem Titel Das Soziale neu verorten" wird Haas ausführen, dass die soziale Zuwendung und Unterstützung von Menschen im Laufe der Jahrhunderte immer wieder an verschiedenen Orten, durch verschiedene Personen und auf sehr unterschiedlicher sozialrechtlicher Basis erfolgt ist. Ausgehend von der Analyse der Gegenwart, wird er zukünftige Herausforderungen benennen, denen sich die Gesellschaft stellen muss, die einerseits immer älter und andererseits immer hilfebedürftiger wird. Haas wird Wege aufzeigen, wie das Soziale im Sozialraum neu verortet werden kann. Der Gastredner wird dabei seine Erfahrungen aus der mehrjährigen Leitung des größten diakonischen Unternehmen Norddeutschlands einbringen, das Einrichtungen und Dienste in Hamburg und Schleswig- Holstein anbietet. Andererseits ist Haas ein ausgewiesener Kenner der aktuellen diakoniewissenschaftlichen Forschung und reflektiert seien Erfahrungen und Ideen seit Jahren regelmäßig in verschiedenen Fachbeiträgen. Bevor er 2008 an die Spitze der Evangelischen Stiftung Alsterdorf berufen wurde, war er Gemeindepastor, Professor für Systematische Theologie, Sozialethik und Diakoniewissenschaft an der Evangelischen Fachhochschule Hannover, Direktor der Diakonischen Akademie Deutschland und Gründungsrektor der Fachhochschule der Diakonie in Bielefeld. Berufsbegleitend hat er an der Universität St. Gallen ein Managementstudium absolviert. Der Gastvortrag von Haas wird beim Aschermittwochsempfang ergänzt durch eine thematische Einführung durch den Wittekindshofer Vorstandssprecher Pfarrer Professor Dr. Dierk Starnitzke und Statements von Frauen und Männer, die Angebote des Wittekindshofes nutzen und davon profitieren, dass sie mitten in Wohngebieten und gut vernetzt im Stadtteil leben können. Der Wittekindshof unterstützt heute Menschen mit und ohne Behinderung in 20 Kommunen zwischen Rahden und Oberhausen in rund 40 Sozialräumen, das heißt kleineren Städten oder Stadtteilen. Zurück zur Übersicht»

16 Druckversion - Prügel-Fußball: Die Gladiatoren von Florenz - SPIEG von : Februar 2015, 16:49 Uhr Prügel-Fußball Die Gladiatoren von Florenz Halbnackte, tätowierte Männer prügeln sich um einen Ball - beim florentinischen Fußball gelten andere Regeln. Michael Löwa hat die Freizeitsportler in seiner Fotoserie "Die letzten Gladiatoren" porträtiert. SPIEGEL ONLINE: Herr Löwa, Sie haben übel drein schauende, grobe, harte, tätowierte Männer auf einem Platz in Florenz fotografiert. Es sieht so aus, als würden die sich prügeln. Aber was machen die Jungs da genau? Löwa: Sie spielen florentinischen Fußball - ein Spiel, das 500 Jahre alt ist und bei dem sich die Teilnehmer aus taktischen Gründen auch schlagen dürfen. SPIEGEL ONLINE: Was ist das denn für ein Spiel? Löwa: Das Spiel wurde vom Adel erfunden - als Ersatz für den Krieg, weil niemand von den edlen Herren damals in die Schlacht gezogen ist und demnach auch nicht als Held gefeiert werden konnte. Mit dem Spiel haben sich die Mitglieder des Adels den Krieg nach Hause geholt und auch den Siegeszug. So konnten sie bei den Frauen ihr Ansehen verbessern. Nun wird es immer noch gespielt. SPIEGEL ONLINE: Wie läuft das Spiel genau ab? Löwa: Pro Mannschaft treten 27 Spieler gegeneinander an und die Spielzeit beträgt 50 Minuten. Von der Spielart her ist es ein Gemisch aus American Football, Catchen und Fußball. Die Spieler nehmen den Ball meist unter den Arm und versuchen dann Meter zu machen, also den Ball in Richtung Tor zu bewegen. Die Gegner versuchen sie daran zu hindern - und zwar indem sie sie in Kämpfe verwickeln. Dann sind die Spieler abgelenkt und können sich nicht um den Ball kümmern. SPIEGEL ONLINE: Das hört sich aber brutal an. Löwa: Das ist es auch. Ich war froh, dass ich nicht auf dem Platz stehen musste, sondern durch eine Bande geschützt direkt neben dem Spielfeld stand, als ich die Fotos machte. Fouls gibt es auch - aber nur, wenn einer den anderen von hinten angreift oder einer dem anderen ins Gesicht tritt. Dann wird der Verantwortliche vom Spiel disqualifiziert. SPIEGEL ONLINE: Gibt es einen Schiedsrichter? Löwa: Ja. Er ist während des gesamten Geschehens immer auf den Platz und muss aufpassen, dass alle Regeln eingehalten werden und er nicht selbst noch etwas abbekommt. SPIEGEL ONLINE: Und was passiert mit den Verletzten? Löwa: Die Personen, die sich schwer verletzen, sind raus und werden auch nicht ersetzt. Manche haben aber nur einen Knock-out, können nach ein paar Minuten weiterspielen. Es gab auch Jahre, wo das Spiel abgebrochen werden musste, weil es so brutal war. SPIEGEL ONLINE: Warum machen die Leute bei so etwas mit? Löwa: Das Turnier geht zwei Wochen. In dieser Zeit interessiert sich in Florenz so gut wie jeder dafür. Die Einwohner wissen genau, wer mitspielt, sie kennen jeden Sportler. Das sind Menschen, die den Rest des Jahres kaum wahrgenommen werden. Drei Viertel von ihnen sind arbeitslos, die anderen haben einfache Jobs - so wie der Maler Gianni. SPIEGEL ONLINE: Wer ist Gianni? Löwa: Das ist ein Stürmer, den ich während des Turniers begleitet habe, um nicht nur den Sportler zu sehen, sondern die ganze Person zu begreifen. Ich wollte verstehen, warum sich Männer wie er für so eine brutale Sportart begeistern. SPIEGEL ONLINE: Was treibt Gianni an? Löwa: Das, was alle Männer antreibt, die da mitmachen. Während des Turniers stehen sie im

17 Druckversion - Prügel-Fußball: Die Gladiatoren von Florenz - SPIEG von :33 Mittelpunkt, werden bejubelt und sind Helden. Im Alltag haben sie ein ganz normales Leben, das nicht an den Status herankommt, den sie während des Turniers genießen. SPIEGEL ONLINE: Muss man bestimmte Voraussetzungen erfüllen, um Spieler zu werden? Löwa: Jeder, der möchte, kann zum Training kommen. Dann wird geschaut, wer sich eignet. Das sind dann die, die am stärksten und widerstandsfähigsten sind. Jeder historische Stadtteil hat ein Team. Und wenn man sich einmal für eines entschieden hat, spielt man ein Leben lang dafür. Es gibt auch Seniorenteams. Einer der ältesten Spieler ist mittlerweile 70 Jahre alt. SPIEGEL ONLINE: Bekommen die Spieler auch Geld dafür? Löwa: Geld kriegen sie nicht. Aber das Gewinnerteam bekommt eine Kuh. Die blaue Mannschaft ist aus dem Stadtviertel Santa Croce - die hat in den vergangenen immer gewonnen. Vermutlich hat sie schon einen ganzen Bauernhof voller Kühe. Nur in dem Jahr, in dem ich da war, hat Santa Croce verloren. Das fand ich ganz spannend für meine Reportage. SPIEGEL ONLINE: Warum? Löwa: Normalerweise versuche ich immer ein Happy End für meine Geschichten zu finden. Vor allem bei Sozialreportagen will ich einen positiven Ausblick geben. Sonst wird doch immer nur das Negative berichtet. Ich will aber auch eine Lösung für das Problem zeigen, das ich fotografiere. Doch die Geschichte über den florentinischen Fußball bricht ohnehin mit dem, was ich normalerweise mache. SPIEGEL ONLINE: Inwiefern? Löwa: Durch die Niederlage habe ich die Chance bekommen, die Spieler noch einmal auf eine andere Art zu erleben, nämlich niedergeschlagen und trostbedürftig. Dadurch bekamen sie auf einmal eine Persönlichkeit. Das Interview führte Kristin Haug für das Fotoportal seenby. URL: Mehr auf SPIEGEL ONLINE: Fotostrecke: Fußball als Kampfsport html Fotoprojekt einer Vatersuche: "Ich habe gewartet, aber er kam nie" ( ) Hochwasser-Fotoserie: "Die Fluten machen mich wahnsinnig" ( ) Luftfotograf Rose: "Wenn man abstürzt, dann direkt in die Leute" ( ) Fotoserie über Berliner Straßenpunks: "Der Alex ist wie ein Sog" ( ) Kristin Haug Autorin Mehr im Internet seen.by https://www.seenby.de/?utm_source=spiegel&utm_medium=banner&utm_content=sidebar& utm_campaign=spiegel SPIEGEL ONLINE ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

18 kzeitung.de 1 von :37

19 kzeitung.de 2 von :37

20 jenapolis.de Biobasierte Kunststoffe: statt Abfall Wertstoff Neuer Forschungsverbund untersucht Möglichkeiten zum werkstofflichen Recycling von biobasierten Kunststoffen Clausthal-Zellerfeld/Chemnitz/Weimar. Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) fördert über seinen Projektträger, die Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.v. (FNR), den Forschungsverbund Nachhaltige Verwertungsstrategien für Produkte und Abfälle aus biobasierten Kunststoffen. Der Fokus des kürzlich gestarteten Verbundes liegt auf den biobasierten, chemisch neuartigen Kunststoffen wie zum Beispiel Polylactid (PLA). Die Koordination des Verbundvorhabens übernimmt die Knoten Weimar Internationale Transferstelle Umwelttechnologien GmbH. Ist der Joghurt aufgegessen und das Obst aus der Folie genommen, ist der Lebensweg der Kunststoffverpackung noch lange nicht zu Ende. Nicht umsonst sehen Gesetzgebung und Wirtschaft, aber auch Umweltorganisationen die Kunststoffverpackungen als wichtigen Wertstoff an, der mittels Recycling in der Wertschöpfungskette für neue Kunststoffprodukte verbleiben soll. Diese Anforderungen gelten uneingeschränkt auch für biobasierte Kunststoffe. Zusätzlicher Pluspunkt: ein werkstoffliches Recycling schont auch die Ressource Biomasse und reduziert die benötigten Anbauflächen. Der aktuelle Forschungsverbund widmet sich vorrangig den technischen Fragestellungen zum Sortier- und Recyclingverhalten von Produkten und Abfällen aus Biokunststoffen, soll aber auch Fragen zur Ressourceneffizienz und Nachhaltigkeit beantworten. In zwei Teilvorhaben untersucht die Knoten Weimar GmbH zusammen mit der Professur Strukturleichtbau und Kunststoffverarbeitung der Technischen Universität Chemnitz die Möglichkeiten einer zuverlässigen Erkennung und Sortierung unterschiedlicher biobasierter Polymerprodukte in der Praxis sowie des werkstofflichen Recyclings von Post-Consumer-Abfällen, wie z. B. Verpackungsabfälle, unter technischen und wirtschaftlichen Gesichtspunkten. Ziel ist, dabei auch zukünftige mengenabhängige Verwertungsszenarien für Biokunststoffe aufzuzeigen und zu eruieren. Die Fraunhofer-Institute für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik (UMSICHT), für Verfahrenstechnik und Verpackung (IVV), für Holzforschung (WKI) und für Angewandte Polymerforschung (IAP) widmen sich den

Im Fokus: MDAX 1 / 5. Geschrieben von: hvb am Feb 01, 2017 Getagged in: Märkte aktuell, Derivate, Aktien

Im Fokus: MDAX 1 / 5. Geschrieben von: hvb am Feb 01, 2017 Getagged in: Märkte aktuell, Derivate, Aktien Im Fokus: MDAX Geschrieben von: hvb am Feb 01, 2017 Getagged in: Märkte aktuell, Derivate, Aktien Kurzprofil: Der MDAX enthält 50 Titel der sogenannten zweiten Reihe. Dabei sind dort zahlreiche Unternehmen

Mehr

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei einer um am sind noch wie einem über einen so zum war haben nur oder

Mehr

Im Fokus: Wacker Chemie AG

Im Fokus: Wacker Chemie AG Im Fokus: Wacker Chemie AG Geschrieben von: hvb am Jan 07, 2017 Getagged in: Märkte aktuell, Derivate, Aktien Kurzprofil: Die Wacker Chemie zählt zu den größten Herstellern von Polysilizium, das unter

Mehr

TWIN WIN GARANT ZERTIFIKAT

TWIN WIN GARANT ZERTIFIKAT TWIN WIN GARANT ZERTIFIKAT AUF DEN DAX (PERFORMANCE-) INDEX WKN HV5AFY MIT KAPITAL- SCHUTZ von einem steigenden oder fallenden DAX profitieren! MIT DIESER STRATEGIE HABEN SIE GUTE KARTEN! Denn jetzt können

Mehr

Manche Anleger kommen erst nach Umwegen an ihr Ziel. onemarkets.de führt Sie direkt zum passenden Produkt.

Manche Anleger kommen erst nach Umwegen an ihr Ziel. onemarkets.de führt Sie direkt zum passenden Produkt. Manche Anleger kommen erst nach Umwegen an ihr Ziel. onemarkets.de führt Sie direkt zum passenden Produkt. Durchblick für Sie. Im Markt der Anlageund Hebelprodukte. Bei den Basiswerten werden alle Anlageklassen

Mehr

Nachwuchsbands messen im Cineplex ihre Kräfte

Nachwuchsbands messen im Cineplex ihre Kräfte Seite 1 von 5 DIENSTAG, 16. NOVEMBER 2010 RSS E-Paper SMS Dienste LOKALES VIDEO & FOTO NACHRICHTEN TERMINE MYHEIMAT OP EXTRA STARTSEITE MARBURG OSTKREIS NORDKREIS SÜDKREIS HINTERLAND SPORT WIRTSCHAFT KULTUR

Mehr

Manche Anleger kommen erst nach Umwegen an ihr Ziel. onemarkets.de führt Sie direkt zum passenden Produkt.

Manche Anleger kommen erst nach Umwegen an ihr Ziel. onemarkets.de führt Sie direkt zum passenden Produkt. Manche Anleger kommen erst nach Umwegen an ihr Ziel. onemarkets.de führt Sie direkt zum passenden Produkt. Durchblick für Sie. Im Markt der Anlageund Hebelprodukte. Bei den Basiswerten werden alle Anlageklassen

Mehr

Aktienanleihen. variantenreiches investment mit attraktiven kupons

Aktienanleihen. variantenreiches investment mit attraktiven kupons Aktienanleihen variantenreiches investment mit attraktiven kupons CLASSIC-Aktienanleihen Aktienanleihen bieten weitaus höhere Zinskupons als klassische Anleihen. Während jedoch bei klassischen Anleihen

Mehr

Presseinformation München, 6. Juli 2010

Presseinformation München, 6. Juli 2010 Presseinformation München, 6. Juli 2010 Mit Strategie investieren: HypoVereinsbank emittiert zwei Index-Zertifikate auf neue osteuropäische Fundamental Indizes Ab sofort bietet die HypoVereinsbank zwei

Mehr

Verbundvorhaben Nachhaltige Verwertungsstrategien für Produkte und Abfälle aus biobasierten Kunststoffen

Verbundvorhaben Nachhaltige Verwertungsstrategien für Produkte und Abfälle aus biobasierten Kunststoffen Verbundvorhaben Nachhaltige Verwertungsstrategien für Produkte und Abfälle aus biobasierten Kunststoffen Teilvorhaben 1 Biobasierte Kunststoffe im Post-Consumer- Recyclingstrom (Kurztitel: BioRec) (FKZ:

Mehr

INVEST 2011 - Volker Meinel. Hebelprodukte der BNP Paribas im vergleichenden Überblick

INVEST 2011 - Volker Meinel. Hebelprodukte der BNP Paribas im vergleichenden Überblick INVEST 2011 - Volker Meinel Hebelprodukte der BNP Paribas im vergleichenden Überblick Agenda Wertpapiere fürs Trading: 1. Turbo Optionsscheine 2. Mini Futures 3. Unlimited Turbos 25/03/2011 2 Turbo Optionsscheine

Mehr

Projekt DAX-Kurzzeittrend

Projekt DAX-Kurzzeittrend Projekt DAX-Kurzzeittrend Meine Trendanalyse für längerfristige Trends läuft seit Jahren sehr gut. Nun habe ich mich gefragt, ob die Analyse auch für kurzfristigere Trends funktionieren könnte und habe

Mehr

Erklärung zu den Internet-Seiten von www.bmas.de

Erklärung zu den Internet-Seiten von www.bmas.de Erklärung zu den Internet-Seiten von www.bmas.de Herzlich willkommen! Sie sind auf der Internet-Seite vom Bundes-Ministerium für Arbeit und Soziales. Die Abkürzung ist: BMAS. Darum heißt die Seite auch

Mehr

DAX- Future am 12.02.08 im 1-min Chart

DAX- Future am 12.02.08 im 1-min Chart DAX- Future am 12.02.08 im 1-min Chart DAX- Future am 12.02.08 im 1-min Chart Mein Ereignis im Markt, nach dem ich handle, lautet: 3 tiefere Hoch s über dem 50-er GD. Zuerst muss das Ereignis im Markt

Mehr

Gelegentliche Erträge sind nicht schlecht.

Gelegentliche Erträge sind nicht schlecht. Gelegentliche Erträge sind nicht schlecht. Mit festen Zinszahlungen werden Sie regelmäßig zum Gewinner. HVB Aktienanleihen Durchblick für Sie. Im Markt der Anlage - und Hebelprodukte. Die UniCredit zählt

Mehr

1 von 6 18.10.2012 17:28

1 von 6 18.10.2012 17:28 1 von 6 18.10.2012 17:28 DONNERSTAG, 18. OKTOBER 2012 Wetter RSS epaper Stichwort eingeben Suchen LOKALES SCHLESWIG-HOLSTEIN SPORT IN- & AUSLAND BILDER & VIDEOS FREIZEIT ABO & SHOP ANZEIGEN Startseite

Mehr

IMMO AUTO JOB REISE TRAUER MARKTPLATZ ANZEIGENSPEZIAL SERVICE. Wetter RSS Newsletter E-Paper HAZ.de Anmeldung Stichwort eingeben Suchen

IMMO AUTO JOB REISE TRAUER MARKTPLATZ ANZEIGENSPEZIAL SERVICE. Wetter RSS Newsletter E-Paper HAZ.de Anmeldung Stichwort eingeben Suchen IMMO AUTO JOB REISE TRAUER MARKTPLATZ ANZEIGENSPEZIAL SERVICE Mittwoch, 03. Dezember 2014 Wetter RSS Newsletter E-Paper HAZ.de Anmeldung Stichwort eingeben Suchen zum Wetter -1 / -5 sonnig START NACHRICHTEN

Mehr

Fragenkatalog zur finanziellen Risikobereitschaft für. Angela Schmidt

Fragenkatalog zur finanziellen Risikobereitschaft für. Angela Schmidt Fragenkatalog zur finanziellen Risikobereitschaft für Angela Schmidt 1) Wie schätzen Sie Ihre finanzielle Risikobereitschaft im Vergleich zu anderen Menschen ein? 1. Extrem niedrige Risikobereitschaft.

Mehr

Die Vielfalt Hannovers. Soziale Lagen und soziale Räume. Sozialbericht Jugend- und Sozialdezernat Landeshauptstadt Hannover

Die Vielfalt Hannovers. Soziale Lagen und soziale Räume. Sozialbericht Jugend- und Sozialdezernat Landeshauptstadt Hannover Die Vielfalt Hannovers Soziale Lagen und soziale Räume Sozialbericht 2013 Funktion 5. Hannoverscher Sozialbericht seit 1993 Früher : Heute: Datenbereitstellungsfunktion Einordnungsfunktion Ausdifferenzierte

Mehr

Der Massstab in der Anlageberatung: UBS Advice. Neu: jetzt auch online Mehr erfahren: www.ubs.com/ advice-ch

Der Massstab in der Anlageberatung: UBS Advice. Neu: jetzt auch online Mehr erfahren: www.ubs.com/ advice-ch Nachtaktiv. Interaktiv. Der Massstab in der Anlageberatung: UBS Advice. Neu: jetzt auch online Mehr erfahren: www.ubs.com/ advice-ch Interaktiv. Die neuen UBS Advice-Funktionen in UBS e-banking. Als UBS

Mehr

Aktions-Plan der gesetzlichen Unfall-Versicherung

Aktions-Plan der gesetzlichen Unfall-Versicherung Aktions-Plan der gesetzlichen Unfall-Versicherung Inhalt Einleitung 2 Teil 1: Das macht die gesetzliche Unfall-Versicherung 3 Teil 2: Warum gibt es den Aktions-Plan? 5 Teil 3: Deshalb hat die gesetzliche

Mehr

Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie

Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie Es gilt das gesprochene Wort! Sperrfrist: 23. Juli 2012, 13:00 Uhr Statement des Bayerischen Staatsministers für Wirtschaft,

Mehr

Margin Trading bei der DAB bank. Kleiner Einsatz. Großer Hebel. Bis zu 200-facher Hebel! Das Beste für meine Geldanlage. www.dab-bank.

Margin Trading bei der DAB bank. Kleiner Einsatz. Großer Hebel. Bis zu 200-facher Hebel! Das Beste für meine Geldanlage. www.dab-bank. Werbemitteilung Bis zu 200-facher Hebel! Margin Trading bei der DAB bank. Kleiner Einsatz. Großer Hebel. Das Beste für meine Geldanlage. www.dab-bank.de Den Hebel in vielen Märkten ansetzen. Von einer

Mehr

МИНИСТЕРСТВО НА ОБРАЗОВАНИЕТО И НАУКАТА ЦЕНТЪР ЗА КОНТРОЛ И ОЦЕНКА НА КАЧЕСТВОТО НА УЧИЛИЩНОТО ОБРАЗОВАНИЕ ТЕСТ ПО НЕМСКИ ЕЗИК ЗА VII КЛАС

МИНИСТЕРСТВО НА ОБРАЗОВАНИЕТО И НАУКАТА ЦЕНТЪР ЗА КОНТРОЛ И ОЦЕНКА НА КАЧЕСТВОТО НА УЧИЛИЩНОТО ОБРАЗОВАНИЕ ТЕСТ ПО НЕМСКИ ЕЗИК ЗА VII КЛАС МИНИСТЕРСТВО НА ОБРАЗОВАНИЕТО И НАУКАТА ЦЕНТЪР ЗА КОНТРОЛ И ОЦЕНКА НА КАЧЕСТВОТО НА УЧИЛИЩНОТО ОБРАЗОВАНИЕ ТЕСТ ПО НЕМСКИ ЕЗИК ЗА VII КЛАС I. HÖREN Dieser Prüfungsteil hat zwei Teile. Lies zuerst die Aufgaben,

Mehr

Inspiriert investieren

Inspiriert investieren EXTRACHANCEN NUTZEN Siemens Twin-Win-Zertifikate Performance steigern, Risiken minimieren! Twin-Win-Zertifikate Mit Siemens Twin-Win-Zertifikaten profitieren Sie sowohl von einem steigenden als auch leicht

Mehr

Schädlingsbekämpfung im Heimatmuseum Obernfeld

Schädlingsbekämpfung im Heimatmuseum Obernfeld Seite 1 von 5. 12% Rendite mit Edelholz Ihre Chance als Privatanleger Top- Rendite von 12% und mehr möglich. Bereits ab 3.700 Unabhängigkeit dank Lasik Der sichere Weg zur perfekten Sehschärfe - Augen

Mehr

Sie wollen einen Kredit? Zeigen Sie uns, dass Sie ihn nicht benötigen, und Sie bekommen ihn.

Sie wollen einen Kredit? Zeigen Sie uns, dass Sie ihn nicht benötigen, und Sie bekommen ihn. Ansprache von IHK-Präsident Dr. Richard Weber anlässlich der Eröffnung der Veranstaltung Mehr Erfolg mit breitem Finanzierungsmix: Alternative Finanzierungsinstrumente für den Mittelstand, 22. September,

Mehr

Schritte 4. Lesetexte 11. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle.

Schritte 4. Lesetexte 11. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle. Peter Herrmann (47) Ohne Auto könnte ich nicht leben. Ich wohne mit meiner Frau und meinen zwei Töchtern

Mehr

Sehr geehrte Optionstrader und interessenten

Sehr geehrte Optionstrader und interessenten Sehr geehrte Optionstrader und interessenten In unserem dritten Exemplar des OptionsUniversum Newsletters wollen wir Ihnen sowohl einen Tipp zum effizienteren Arbeiten mit der Trader Work Station (TWS)

Mehr

Grünes Wahlprogramm in leichter Sprache

Grünes Wahlprogramm in leichter Sprache Grünes Wahlprogramm in leichter Sprache Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, Baden-Württemberg ist heute besser als früher. Baden-Württemberg ist modern. Und lebendig. Tragen wir Grünen die Verantwortung?

Mehr

Schöneicher Stiftung erhöht Eigenkapital

Schöneicher Stiftung erhöht Eigenkapital ANZEIGEN BRANCHENBUCH LESERREISEN SHOP TICKET TRAUER Sonntag, 24. November 2013 Kontakt FRANKFURT (ODER) SCHNEESCHAUER 4 C H: 6 C T: 1 C Texte Bilder Videos suchen Heimat Orte Meinung Nachrichten Sport

Mehr

4 gute Gründe für die Börse München. Wenn ich einen Kick brauche, hole ich mir den bei meinem Hobby. Aber sicher nicht an der Börse

4 gute Gründe für die Börse München. Wenn ich einen Kick brauche, hole ich mir den bei meinem Hobby. Aber sicher nicht an der Börse Wenn ich einen Kick brauche, hole ich mir den bei meinem Hobby Aber sicher nicht an der Börse 4 gute Gründe für die Börse München Wir geben Ihnen Sicherheit Auf die Angaben des Towers verlasse ich mich

Mehr

Fragebogen zum Freizeitverhalten von Kindern und Jugendlichen in Dortmund. II. Zu Deiner Nutzung des Internet / Online

Fragebogen zum Freizeitverhalten von Kindern und Jugendlichen in Dortmund. II. Zu Deiner Nutzung des Internet / Online Fragebogen zum Freizeitverhalten von Kindern und Jugendlichen in Dortmund In Dortmund gibt es viele Angebote für Kinder und Jugendliche. Wir sind bemüht, diese Angebote ständig zu verbessern. Deshalb haben

Mehr

An Datenschutz Berlin An der Urania 4 10 10787 berlin. Tel. 030 13 88 90. E-Mail. mailbox@datenschutz-berlin.de Internet. www.datenschutz-berlin.

An Datenschutz Berlin An der Urania 4 10 10787 berlin. Tel. 030 13 88 90. E-Mail. mailbox@datenschutz-berlin.de Internet. www.datenschutz-berlin. An Datenschutz Berlin An der Urania 4 10 10787 berlin Tel. 030 13 88 90 E-Mail. mailbox@datenschutz-berlin.de Internet. www.datenschutz-berlin.de Kopie an Server: als-beweis@ufoworld.org Sehr geehrte Damen

Mehr

UNSER RAT FÜR SIE. DIE BERATUNGSMODELLE!

UNSER RAT FÜR SIE. DIE BERATUNGSMODELLE! UNSER RAT FÜR SIE. DIE BERATUNGSMODELLE! FÜR IHRE ANLAGEN: UNSER KNOW-HOW. KOMPETENT, FAIR UND INDIVIDUELL: DIE CONSORSBANK BERATUNG. Jeder Anleger hat seine persönlichen Ansprüche und finanziellen Ziele.

Mehr

Auszug ACTA 2015. Allensbacher Computerund Technik-Analyse Berichtsband. Download: www.acta-online.de

Auszug ACTA 2015. Allensbacher Computerund Technik-Analyse Berichtsband. Download: www.acta-online.de I N S T I T U T F Ü R D E M O S K O P I E A L L E N S B A C H Auszug Allensbacher Computerund Technik-Analyse Berichtsband Download: www.acta-online.de Tagesaktuelle Nachrichten (s.s. 178) Habe mich gestern

Mehr

Positionstrading. am 27.2.2012. Webinarbeginn um 19:00 Uhr. email des PTT: positiontrading@nextleveltrader.de 27.2.2012 1

Positionstrading. am 27.2.2012. Webinarbeginn um 19:00 Uhr. email des PTT: positiontrading@nextleveltrader.de 27.2.2012 1 am 27.2.2012 Webinarbeginn um 19:00 Uhr email des PTT: positiontrading@nextleveltrader.de 27.2.2012 1 Agenda für das Webinar am 27.2.2012: Depotcheck: Besprechung der laufenden Positionen (Auswahl) Ordercheck:

Mehr

Unterstützte Beschäftigung

Unterstützte Beschäftigung Unterstützte Beschäftigung Ein Heft in Leichter Sprache. Die richtige Unterstützung für mich? Wie geht das mit dem Persönlichen Budget? Bundes-Arbeits-Gemeinschaft für Unterstützte Beschäftigung Impressum:

Mehr

~~ Swing Trading Strategie ~~

~~ Swing Trading Strategie ~~ ~~ Swing Trading Strategie ~~ Ebook Copyright by Thomas Kedziora www.forextrade.de Die Rechte des Buches Swing Trading Strategie liegen beim Autor und Herausgeber! -- Seite 1 -- Haftungsausschluss Der

Mehr

LS Servicebibliothek 3: FONDSHANDEL/ETFs/ETCs

LS Servicebibliothek 3: FONDSHANDEL/ETFs/ETCs LS Servicebibliothek 3: FONDSHANDEL/ETFs/ETCs Handeln Sie über 250 Fonds ohne Ausgabeaufschläge! 50 britische Pfund: Queen Elizabeth II. (*1926) Warum sollten Privatanleger Fonds über Lang & Schwarz außerbörslich

Mehr

Werbemitteilung. DAX Kupon Korridor-Anleihen. Renditechancen mit Kapitalschutz.

Werbemitteilung. DAX Kupon Korridor-Anleihen. Renditechancen mit Kapitalschutz. Werbemitteilung DAX Kupon Korridor-Anleihen Renditechancen mit Kapitalschutz. Wie geschaffen für Seitwärtsmärkte und Niedrigzinsphasen Immer wieder gibt es an den Börsen lange Zeiträume, in denen die Märkte

Mehr

Anlagetagebuch 06.03.09

Anlagetagebuch 06.03.09 Anlagetagebuch 06.03.09 Eine echte Geduldswoche ist vorüber! Wir Shorties wurden auf viele Arten geprüft und der Markt hat alles daran gesetzt uns von unserem Geld zu trennen. Hier und da ein überraschender

Mehr

Durchblick für Sie. Im Markt der Anlage - und Hebelprodukte.

Durchblick für Sie. Im Markt der Anlage - und Hebelprodukte. Durchblick für Sie. Im Markt der Anlage - und Hebelprodukte. Die UniCredit zählt zu den größten Bankengruppen Europas. onemarkets steht insbesondere in ihren Heimatmärkten Deutschland, Österreich und Zentral-

Mehr

Alle Texte sind zum Abdruck freigegeben, Belegexemplar erbeten

Alle Texte sind zum Abdruck freigegeben, Belegexemplar erbeten DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten Ausgabe 26: Februar 2013 Inhaltsverzeichnis 1. In aller Kürze: Summary der Inhalte 2. Zahlen und Fakten: Außerbörslicher Handel immer beliebter 3. Aktuell/Tipps:

Mehr

Nicole Oppermann neue. Geschäftsführerin in der Sicherheit. Interview. Presseinformationen. Ehemalige Personalmanagerin macht steile Karriere

Nicole Oppermann neue. Geschäftsführerin in der Sicherheit. Interview. Presseinformationen. Ehemalige Personalmanagerin macht steile Karriere Presseinformationen Ehemalige Personalmanagerin macht steile Karriere Nicole Oppermann neue Geschäftsführerin in der Sicherheit (Osnabrück, 16.04.2012) Nicole Oppermann übernahm Anfang April die Geschäftsführung

Mehr

Bayerisches Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten

Bayerisches Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Bayerisches Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Staatsminister Helmut Brunner Stefan Marquard das Gesicht der Schulverpflegung in Bayern Start des Projekts Mensa-Check mit Stefan

Mehr

4,80 % Nachrangige Raiffeisen Anleihe 2013-2024/1. www.raiffeisen.at/steiermark. Seite 1 von 5

4,80 % Nachrangige Raiffeisen Anleihe 2013-2024/1. www.raiffeisen.at/steiermark. Seite 1 von 5 4,80 % Nachrangige Raiffeisen Anleihe 2013-2024/1 www.raiffeisen.at/steiermark Seite 1 von 5 Eckdaten 4,80% Nachrangige Raiffeisen Anleihe 2013-2024/1 Emittentin: Raiffeisen-Landesbank Steiermark AG Angebot

Mehr

Workshop Social Media für Menschen mit geistiger Behinderung: Like oder Dislike?

Workshop Social Media für Menschen mit geistiger Behinderung: Like oder Dislike? Workshop Social Media für Menschen mit geistiger Behinderung: Like oder Dislike? Social Media bei Athleten-Blogger vorgestellt Erlebnisbericht von Laura Hardy über das Fotoshooting mit Fußball- Weltmeister

Mehr

Quick Guide. The Smart Coach. Was macht einen Smart Coach eigentlich aus? Christina Emmer

Quick Guide. The Smart Coach. Was macht einen Smart Coach eigentlich aus? Christina Emmer Quick Guide The Smart Coach Was macht einen Smart Coach eigentlich aus? Christina Emmer Was macht einen Smart Coach aus? Vor einer Weile habe ich das Buch Smart Business Concepts gelesen, das ich wirklich

Mehr

Vollsperrung bei Fahrenkrug

Vollsperrung bei Fahrenkrug Page 1 of 5 DONNERSTAG, 11. OKTOBER 2012 Wetter RSS epaper Stichwort eingeben Suchen LOKALES SCHLESWIG-HOLSTEIN SPORT IN- & AUSLAND BILDER & VIDEOS FREIZEIT ABO & SHOP ANZEIGEN Lokales > Segeberg Leserreisen

Mehr

Aktuelle charttechnische Analyse der Märkte. Stephan Feuerstein, Head of Trading Boerse-Daily.de Ingmar Königshofen & Pascal Nörrenberg.

Aktuelle charttechnische Analyse der Märkte. Stephan Feuerstein, Head of Trading Boerse-Daily.de Ingmar Königshofen & Pascal Nörrenberg. Aktuelle charttechnische Analyse der Märkte Stephan Feuerstein, Head of Trading Boerse-Daily.de Ingmar Königshofen & Pascal Nörrenberg. Aktuelle charttechnische Analyse der Märkte Stephan Feuerstein Leiter

Mehr

Tageserträge am Aktienmarkt. und die. 200-Tage-Linie. von. Dr. rer. nat. Hans Uhlig. Copyright 2009 - Dr. Hans Uhlig

Tageserträge am Aktienmarkt. und die. 200-Tage-Linie. von. Dr. rer. nat. Hans Uhlig. Copyright 2009 - Dr. Hans Uhlig Tageserträge am Aktienmarkt und die 200-Tage-Linie von Dr. rer. nat. Hans Uhlig Copyright 2009 - Dr. Hans Uhlig Copyright Hinweis Der Text und die Abildungen dieses Beitrages unterliegen dem Urheberrechtsschutz.

Mehr

5 Fakten zum Nachteilsausgleich die du wissen musst

5 Fakten zum Nachteilsausgleich die du wissen musst 5 Fakten zum Nachteilsausgleich die du wissen musst Von LRS - also Lese-Rechtschreib-Schwäche - betroffene Kinder können einen Nachteilsausgleich beanspruchen. Das ist erst einmal gut. Aber wir sollten

Mehr

MORGAN STANLEY 5,25 FIXKUPON DAX ANLEIHE 5,25% // Anleihe // Anleihe // Anleihe // Anleihe // Anleihe // Anleihe // Anleihee //

MORGAN STANLEY 5,25 FIXKUPON DAX ANLEIHE 5,25% // Anleihe // Anleihe // Anleihe // Anleihe // Anleihe // Anleihe // Anleihee // MORGAN STANLEY 5,25 FIXKUPON DAX ANLEIHE treffsicherheit PLUS DAX-EXTRACHANCE 5,25% // Anleihe // Anleihe // Anleihe // Anleihe // Anleihe // Anleihe // Anleihee // Mit Chance auf Extrazins auf der suche

Mehr

PortfolioPlaner 2.0. Fragebogen. Papierversion

PortfolioPlaner 2.0. Fragebogen. Papierversion PortfolioPlaner 2.0 Fragebogen Papierversion Ihre Persönliche Anlagestrategie: Denn es geht um Ihr Geld! Ermitteln Sie Ihre persönliche Anlagestrategie! Nutzen Sie wissenschaftliche Erkenntnisse und Methoden

Mehr

In meiner täglichen Arbeit komme ich häufig ins Staunen:

In meiner täglichen Arbeit komme ich häufig ins Staunen: Über dieses Buch In meiner täglichen Arbeit komme ich häufig ins Staunen: Wenn es um Geldanlage geht, entwickeln sich sogenannte Experten in den Medien zu wahren Märchenerzählern. Die gleichen Zahlen werden

Mehr

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht zum Studium an der Friedrich-Alexander-Universität-Erlangen-Nürnberg (Name der Universität) Studiengang und -fach: Sozialökonomik In welchem

Mehr

Nun möchte Ich Ihnen ans Herz legen. Sie müssen Träume haben, etwas was Sie verwirklichen möchten. Ohne ein Ziel sind Sie verloren.

Nun möchte Ich Ihnen ans Herz legen. Sie müssen Träume haben, etwas was Sie verwirklichen möchten. Ohne ein Ziel sind Sie verloren. Vorwort Ich möchte Ihnen gleich vorab sagen, dass kein System garantiert, dass sie Geld verdienen. Auch garantiert Ihnen kein System, dass Sie in kurzer Zeit Geld verdienen. Ebenso garantiert Ihnen kein

Mehr

DAVID: und David vom Deutschlandlabor. Wir beantworten Fragen zu Deutschland und den Deutschen.

DAVID: und David vom Deutschlandlabor. Wir beantworten Fragen zu Deutschland und den Deutschen. Das Deutschlandlabor Folge 09: Auto Manuskript Die Deutschen sind bekannt dafür, dass sie ihre Autos lieben. Doch wie sehr lieben sie ihre Autos wirklich, und hat wirklich jeder in Deutschland ein eigenes

Mehr

Arbeitslosenquote steigt weiter Dunkelziffer sehr hoch

Arbeitslosenquote steigt weiter Dunkelziffer sehr hoch Arbeitslosenquote steigt weiter Dunkelziffer sehr hoch 29.01.10 Die negativen Schlagzeilen überhäufen sich in den letzten Wochen, gerade in Bezug auf die Arbeitsmarktsituation. Täglich gibt es neue Schlagzeilen,

Mehr

Papa - was ist American Dream?

Papa - was ist American Dream? Papa - was ist American Dream? Das heißt Amerikanischer Traum. Ja, das weiß ich, aber was heißt das? Der [wpseo]amerikanische Traum[/wpseo] heißt, dass jeder Mensch allein durch harte Arbeit und Willenskraft

Mehr

DWS Fondsplattform. Luxemburg. Die Investmentplattform für professionelle Anleger

DWS Fondsplattform. Luxemburg. Die Investmentplattform für professionelle Anleger DWS Fondsplattform Luxemburg Die Investmentplattform für professionelle Anleger *Die DWS/DB Gruppe ist nach verwaltetem Fondsvermögen der größte deutsche Anbieter von Publikumsfonds. Quelle BVI. Stand:

Mehr

CHECKLISTE MARKENBILDUNG IM NETZ

CHECKLISTE MARKENBILDUNG IM NETZ CHECKLISTE MARKENBILDUNG IM NETZ WARUM EINE EIGENE INTERNETSEITE? Längst sind nicht mehr nur große Unternehmen im Internet vertreten. Auch für kleine und mittlere Firmen ist es inzwischen unerlässlich,

Mehr

Geld gewinnen & verdienen mit online Rubbellosen! (Scratch Cards)

Geld gewinnen & verdienen mit online Rubbellosen! (Scratch Cards) Info E-Book Geld gewinnen & verdienen mit online Rubbellosen! (Scratch Cards) Eine Kurz-Info 2015 Global Solutions Systems UG Glück ist das einzige, was wir anderen geben können, ohne es selbst zu haben!

Mehr

1 von 5 12.09.11 16:46

1 von 5 12.09.11 16:46 Die ganze Welt im Angebot Buchen Sie bis 28.09. unsere Flugangebote! Z.B. Europa ab 149 oder Nordamerika ab 429 Wechseln & sparen: DSL-Flat inkl. Telefonanschluss ohne feste Vertragslaufzeit ab 14,90 /Mon*.

Mehr

Aufwärtstrend: der Markt markiert höhere Hochs und höhere Tiefs. Der Aufwärtstrend wird negiert, wenn der Markt die alten Tiefs durchstößt.

Aufwärtstrend: der Markt markiert höhere Hochs und höhere Tiefs. Der Aufwärtstrend wird negiert, wenn der Markt die alten Tiefs durchstößt. Trend Trading Gab es schon mal eine Phase in deinem Trading, in welcher es schien, als wenn du nichts verkehrt machen konntest? Jedes Mal bei dem du den Markt Long gegangen bist, ging der Markt nach oben,

Mehr

Unser Service Ihre Vorteile

Unser Service Ihre Vorteile EIN TAG MIT NORDMETALL So erleben uns Arbeitgeber... Unser Service Ihre Vorteile www.nordmetall.de Gestatten: Stefan Scheff, Geschäftsführer der Beispiel GmbH. Hier sehen Sie, in wie vielen Situationen

Mehr

Wie Sie mit Twitter neue Leads einsammeln

Wie Sie mit Twitter neue Leads einsammeln Wie Sie mit Twitter neue Leads einsammeln 10.03.2015 Worauf es ankommt, bisher unbekannte Kontakte via Twitter für sich zu begeistern Genau wie andere soziale Netzwerke ist auch Twitter eine gute Gelegenheit,

Mehr

TOP SELECT DYNAMIC - Newsletter Nr. 1

TOP SELECT DYNAMIC - Newsletter Nr. 1 AKTIENKULTUR IN DEUTSCHLAND EINE WÜSTE? Grundsätzliches Ein alter Hut: wer eine vergleichsweise hohe langfristige Rendite an den Finanz- und Kapitalmärkten erzielen will, muss das Risiko eingehen, dass

Mehr

Regionalbüro Kultur- & Kreativwirtschaft - Netzwerker.Treffen Hessen, Rheinland-Pfalz, Saarland

Regionalbüro Kultur- & Kreativwirtschaft - Netzwerker.Treffen Hessen, Rheinland-Pfalz, Saarland Regionalbüro Kultur- & Kreativwirtschaft - Netzwerker.Treffen Hessen, Rheinland-Pfalz, Saarland Eröffnungsrede des Parlamentarischen Staatssekretärs beim Bundesminister für Wirtschaft und Technologie,

Mehr

Fachhochschule Lübeck. Erfahrungsbericht zu meinem ERASMUS-Aufenthalt in Valéncia

Fachhochschule Lübeck. Erfahrungsbericht zu meinem ERASMUS-Aufenthalt in Valéncia Fachhochschule Lübeck Informationstechnologie und Gestaltung 19.07.2011 Erfahrungsbericht zu meinem ERASMUS-Aufenthalt in Valéncia Markus Schacht Matrikelnummer 180001 Fachsemester 6 markus.schacht@stud.fh-luebeck.de

Mehr

DWS Fondsplattform Frankfurt und Luxemburg. Die Investmentplattform für professionelle Anleger

DWS Fondsplattform Frankfurt und Luxemburg. Die Investmentplattform für professionelle Anleger DWS Fondsplattform Frankfurt und Luxemburg Die Investmentplattform für professionelle Anleger *Die DWS/DB Gruppe ist nach verwaltetem Fondsvermögen der größte deutsche Anbieter von Publikumsfonds. Quelle:

Mehr

Handelssignale in den Futuremärkten Handelsansätze für Trader Trading Coaching

Handelssignale in den Futuremärkten Handelsansätze für Trader Trading Coaching Handelssignale in den Futuremärkten Handelsansätze für Trader Trading Coaching Trader-Coach: Friedrich Dathe Der Handel nach Formationen aus den Lehrbriefen 1 bis 3 in den Futuremärkten. Troisdorf, April

Mehr

FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR. SEMINAR - 9. Mai 2012. Social Media Management, Monitoring und regionales Internet-Marketing in der Praxis

FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR. SEMINAR - 9. Mai 2012. Social Media Management, Monitoring und regionales Internet-Marketing in der Praxis FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR Arbeitswirtschaft und Organisation iao SEMINAR - 9. Mai 2012 Social Media Management, Monitoring und regionales Internet-Marketing in der Praxis Einführung Drei Viertel der deutschen

Mehr

Meinungen zu nachhaltigen Geldanlagen

Meinungen zu nachhaltigen Geldanlagen Auftraggeber: Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen e.v. 19. Oktober 15 32274/Q5554 Angaben zur Untersuchung Grundgesamtheit: Stichprobengröße: Die in Privathaushalten lebenden deutschsprachigen Personen

Mehr

Aktuelles zum Thema: Zukunftsvorsorge.

Aktuelles zum Thema: Zukunftsvorsorge. v Den passenden Weg finden. Aktuelles zum Thema: Zukunftsvorsorge. Werbemitteilung Die Gesundheit oder Familie abzusichern, ist für viele selbstverständlich. Wie aber sieht es mit der Zukunftsfähigkeit

Mehr

und Dr. Joachim von Hein Full-Service für Ihre Online-Pressemitteilung

und Dr. Joachim von Hein Full-Service für Ihre Online-Pressemitteilung und Dr. Joachim von Hein Full-Service für Ihre Online-Pressemitteilung Online-PR mit Online-Pressemitteilungen Bringt Sie nachhaltig in den Suchergebnissen nach vorne. Sie erreichen Ihre Zielgruppen direkt

Mehr

Rat lehnt mit großer Mehrheit Göttinger

Rat lehnt mit großer Mehrheit Göttinger 1 von 5 20.07.2015 08:24 Georg-Christoph- Lichtenberg- Gesamtschule, Goettingen Alte Klassenfotos» StayFriends Lokales Göttingen Göttingen Rat lehnt mit großer Mehrheit Göttinger Golfplatz ab Rat lehnt

Mehr

MPK Trader Ausbildung 2013 - der erste Monat ist vorbei

MPK Trader Ausbildung 2013 - der erste Monat ist vorbei MikeC.Kock MPK Trader Ausbildung 2013 - der erste Monat ist vorbei Heute vor genau einem Monat begann die erste MPK Trader Ausbildung mit 50% Gewinnbeteligung. Genau 10 Teilnehmer lernen in den nächsten

Mehr

Grundlagen beim Linkaufbau

Grundlagen beim Linkaufbau Grundlagen beim Linkaufbau Link-Building welches heute eher als Link-Earning bezeichnet wird, hat sich in den letzten Jahren dramatisch verändert. Was sich nicht verändert hat, ist die Tatsache, dass Links

Mehr

UBS PERLES/PERLES Plus Investment mit reduziertem Risiko.

UBS PERLES/PERLES Plus Investment mit reduziertem Risiko. UBS PERLES/PERLES Plus Investment mit reduziertem Risiko. Performance PERLES ermöglichen Ihnen, einfach und effizient die Wertentwicklung eines Basiswertes nachzubilden. PERLES Plus bieten zudem eine bedingte

Mehr

Frage #1: Was ist der große Vorteil jeder Geldanlage?

Frage #1: Was ist der große Vorteil jeder Geldanlage? Frage #1: Was ist der große Vorteil jeder Geldanlage? Bestimmt hast du schon mal von der sagenumwobenen und gefürchteten Inflation gehört. Die Inflationsrate gibt an, wie stark die Preise der Güter und

Mehr

europa Performance Express Zertifik at von 5 % pro jahr oder 120 % indexperformance

europa Performance Express Zertifik at von 5 % pro jahr oder 120 % indexperformance Entweder Expresskupon von 5 % pro jahr oder 120 % indexperformance europa Performance Express Zertifik at BEWÄHRTE EXPRESSSTRUKTUR NUTZEN und überproportionale PERFORMANCECHANCEN WAHRNEHMEN // Zertifikat

Mehr

Seite 1 Das trägerübergreifende Persönliche Budget So können Menschen mit Behinderung mehr selber bestimmen

Seite 1 Das trägerübergreifende Persönliche Budget So können Menschen mit Behinderung mehr selber bestimmen Seite 1 Das trägerübergreifende Persönliche Budget So können Menschen mit Behinderung mehr selber bestimmen Seite 2 Inhaltsverzeichnis Seite 4 6 Vorwort von Olaf Scholz Bundesminister für Arbeit und Soziales

Mehr

Meine Füße sind der Rollstuhl M 2

Meine Füße sind der Rollstuhl M 2 Meine Füße sind der Rollstuhl M 2 Margit wird jeden Morgen um sieben Uhr wach. Sie sitzt müde im Bett und beginnt sich allein anzuziehen. Das ist schwer für sie. Sie braucht dafür sehr lange Zeit. Dann

Mehr

WGZ Discount-Zertifikate

WGZ Discount-Zertifikate ALLGEMEINES ZU WGZ BANK-ZERTIFIKATEN WGZ Discount-Zertifikate ZERTIFIKATE AUF AKTIEN ODER INDIZES Werbemitteilung! Bitte lesen Sie den Hinweis am Ende des Dokuments! Produktbeschreibung Das WGZ Discount-Zertifikat

Mehr

Ihre persönliche Anlagestrategie Erfassungsbogen

Ihre persönliche Anlagestrategie Erfassungsbogen Ihre persönliche Anlagestrategie Erfassungsbogen Provided by invest solutions GmbH tetralog systems AG 2004 Ihre persönliche Anlagestrategie: Denn es geht um Ihr Geld! Ihre persönliche Anlagestrategie:

Mehr

Leit-Faden Beteiligung verändert. Leichte Sprache. Dr. Katrin Grüber Claudia Niehoff IMEW

Leit-Faden Beteiligung verändert. Leichte Sprache. Dr. Katrin Grüber Claudia Niehoff IMEW Leit-Faden Beteiligung verändert Leichte Sprache Dr. Katrin Grüber Claudia Niehoff IMEW Impressum Leit-Faden Beteiligung verändert Leichte Sprache Wer hat den Text geschrieben? Dr. Katrin Grüber hat den

Mehr

Hallo und herzlich willkommen zu Deinem Methoden- Kasten. Den Weg gehen musst Du selbst. Aber mit diesen Tipps wird es Dir leichter fallen!

Hallo und herzlich willkommen zu Deinem Methoden- Kasten. Den Weg gehen musst Du selbst. Aber mit diesen Tipps wird es Dir leichter fallen! Hallo und herzlich willkommen zu Deinem Methoden- Kasten. Eben hast Du bereits gelesen, dass es Wege aus der Arbeit- Zeit- Aufgaben- Falle gibt. Und Du bist bereit die notwendigen Schritte zu gehen. Deswegen

Mehr

WERBUNG MIT BILD VOM HAUS

WERBUNG MIT BILD VOM HAUS ARD-Ratgeber Recht aus Karlsruhe Sendung vom: 12. November 2011, 17.03 Uhr im Ersten WERBUNG MIT BILD VOM HAUS Zur Beachtung! Dieses Manuskript ist urheberrechtlich geschützt. Der vorliegende Abdruck ist

Mehr

empfohlen für Kinder von 5 7 Jahren

empfohlen für Kinder von 5 7 Jahren MOBI KIDS Einsteigen bitte! Mit Vincent die VAG erleben. empfohlen für Kinder von 5 7 Jahren Hallo Kinder, bestimmt seid ihr schon mal mit euren Eltern oder Großeltern gemeinsam Bus, Straßenbahn oder U-Bahn

Mehr

Safe Zertifikate. Produktinformation. Gemeinsam mehr erreichen

Safe Zertifikate. Produktinformation. Gemeinsam mehr erreichen Safe Zertifikate Produktinformation Gemeinsam mehr erreichen Inhalt Safe Zertifikate Immer ein Sicherheitsnetz gespannt 4 Was zeichnet Safe Zertifikate aus? 4 Safe Zertifikate Classic Nach oben gute Chancen,

Mehr

Kapitel 2 So führt Ihre konservative Strategie zu beachtlichem Anlageerfolg

Kapitel 2 So führt Ihre konservative Strategie zu beachtlichem Anlageerfolg Kapitel 2 So führt Ihre konservative Strategie zu beachtlichem Anlageerfolg Im Zweifelsfalle immer auf der konservativen Seite entscheiden und etwas Geld im trockenen halten! Illustration von Catherine

Mehr

Copyright by Steffen Kappesser

Copyright by Steffen Kappesser www.steffenkappesser.de Tradingbeispiel Seite 1 von 5 Copyright by Steffen Kappesser Liebe Trader, in Anlage möchte ich Ihnen ein aktuelles Beispiel eines Swing Trades aufzeigen. Dieses Beispiel zeigt

Mehr

nächsten Baustein Ein bleibender Eindruck - Die Rechnung. eigenen Abschnitt letzten Kontaktpunkte

nächsten Baustein Ein bleibender Eindruck - Die Rechnung. eigenen Abschnitt letzten Kontaktpunkte Herzlich Willkommen zum nächsten Baustein zum Thema Kundenzufriedenheit, diesmal unter dem Titel Ein bleibender Eindruck - Die Rechnung. Obwohl die Rechnung bzw. ihre Erläuterung in den meisten Prozessabläufen

Mehr

DDR-Alltag zwischen Anpassung und Rebellion

DDR-Alltag zwischen Anpassung und Rebellion SONNTAG, 23. JUNI 2013 RSS E-Paper OP mobil OP-.de Anmeldung Stichwort eingeben Suchen LOKALES VIDEO & FOTO NACHRICHTEN TERMINE MYHEIMAT OP EXTRA ANZEIGEN LESERSERVICE STARTSEITE MARBURG OSTKREIS NORDKREIS

Mehr

Die Psychologie des Bewertens

Die Psychologie des Bewertens Studiensteckbrief Methode Panel-Befragung im TFM Opinion- Pool sowie OnSite-Befragung im TFM Netzwerk Teilnehmer des TFM-Online-Panels bzw. Personen im TFM Netzwerk Grundgesamtheit Auswahlverfahren Einladung

Mehr

Lösungen. Leseverstehen

Lösungen. Leseverstehen Lösungen 1 Teil 1: 1A, 2E, 3H, 4B, 5F Teil 2: 6B (Z.7-9), 7C (Z.47-50), 8A (Z.2-3/14-17), 9B (Z.23-26), 10A (Z.18-20) Teil 3: 11D, 12K,13I,14-, 15E, 16J, 17G, 18-, 19F, 20L Teil 1: 21B, 22B, 23A, 24A,

Mehr

ERFOLGREICHE ANLAGE. Kommen Sie ruhig und sicher ans Ziel oder schnell aber dennoch mit Umsicht. DIE GEMEINSAME HERAUSFORDERUNG

ERFOLGREICHE ANLAGE. Kommen Sie ruhig und sicher ans Ziel oder schnell aber dennoch mit Umsicht. DIE GEMEINSAME HERAUSFORDERUNG powered by S Die aktive ETF Vermögensverwaltung Niedrige Kosten Risikostreuung Transparenz Flexibilität Erfahrung eines Vermögensverwalters Kundenbroschüre Stand 09/2014 Kommen Sie ruhig und sicher ans

Mehr