Kreuznacher Rundschau

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Kreuznacher Rundschau"

Transkript

1 Kreuznacher Rundschau Wochenzeitung mit lokalen Nachrichten 7. Jahrgang KW 31 Weber Grillstore Donnerstag, 2. August 2012 Grills Möbel Terrasse sonnenschirme kurzshop.de Schwabenheimer weg 70. bad Kreuznach HeizkesselErneuerung Kostenloses Angebot anfordern! Meine Angebote für Sie MFH in Oberhausen/Nahe Optimal für mehrere Generationen! 2 x 3 ZKB, Gäste-WC, 1 x 2 ZKB, 2 Balkone, 1 x 1,5 ZKB, insges. ca. 240 m² Wfl., 1 Garage. Grdst. 240 m². Sofort frei ,-- REH in St. Katharinen Hier können Sie direkt einziehen! 5 ZKB, 2 WC`s ca. 145 m² Wfl., Terrasse, 2 Stellplätze. Grdst. 330 m². Frei nach Absprache ,-- EFH mit ELW in Gutenberg Ruhige Wohnlage! 5 ZKBD ca. 170 m² Wfl., Balkon, Loggia, Terrasse und 2 ZKB ca. 70 m² Wfl., Terrasse. Doppelgarage, 2 Stellplätze. Grdst. 561 m². Frei nach Absprache ,-- Mietwohnung in Bad Kreuznach Hell und freundlich! 4 ZKB, Gäste-WC, Abstellr. ca. 96 m² Wfl., 2 Balkone. Frei nach Absprache. Miete: 550,-- + NK + 2 MM-Kaution + 2,38-fache Provision Büro/Praxisräume in Bad Kreuznach Nähe Fußgängerzone! 4 Räume, kleine Teeküche, 2 Toiletten ca. 109 m² Nfl., 2 TG-Plätze. Fahrstuhl. Frei nach Absprache. Miete: 1.150,-- + NK + 2 MM-Kaution + 2,38-fache Provision incl. MwSt. Geibstraße Bad Kreuznach Mobil: 0151/ Tel.: 0671/31202 Fax: 0671/ Kältetechnik Klimatechnik Lüftungstechnik! " #!! Von Wald und Salinen umrahmt Im Freibad Salinental wird eine Abkühlung und Spaß geboten Bad Kreuznach (dh). Wer eine Abkühlung von Temperaturen über 30 Grad sucht, ist im Freibad Salinental genau richtig. Das beheizte, 50 Meter lange Schwimmerbecken bietet genügend Platz um sich ausgiebig zu Erfrischen. Neben dem Schwimmerbecken, welches auch für Schwimmturniere genutzt wird, können sich auch die Kleinen in einem Nichtschwimmerbecken mit Spiralrutsche vergnügen. Für Mütter und Väter mit ihren Neugeborenen gibt es ebenfalls Abkühlung im Babybecken. Neben so viel Wasserspaß gibt es auf der Quadratmeter großen Wiesenfläche die Möglichkeit einfach faul in der Sonne zu liegen und den Sommer zu genießen oder verschiedene Ballsportarten zu spielen. Mit herrlicher Aussicht und umrahmt von Wald und Salinen, entsteht ein Gefühl der Behaglichkeit. Ob allein oder mit Freunden, vergnügen kann man sich im Freibad Salinental auf jeden Fall. Doch hört der Spaß bei einem Bienen- oder Wespenstich ganz schnell wieder auf. Wurde man ge- stochen, darf man auf keinen Fall panisch reagieren. Doch wie verhalte ich mich wenn ich oder eine Person in meiner Nähe gestochen worden ist? Zunächst einmal sollte man den Gestochenen in den Schatten verfrachten und versuchen die Stelle zu kühlen. Als nächstes erkundigt man sich, ob es sich bei dem Opfer um einen Allergiker handelt, da diese immer ein Notfallset bei sich tragen sollten. Ist der Gestochene kein Allergiker so hat sich die Situation bald wieder beruhigt, ist er allerdings doch einer, muss ihm mit der Einnahme der Medikamente des Notfallsets eventuell geholfen werden. Ist jede Bemühung vergebens und der Zustand verschlechtert sich weiterhin, oder die Biene bzw. Wespe wurde verschluckt, was aufgrund von Schwellungen der Luftröhre oder Zunge zu Atemnot bis Ersticken führen kann, ist es dringend erforderlich den Notarzt über die Notfallnummer 112 zu kontaktieren. Bei 40 offiziellen Todesfällen pro Jahr ist die Gefahr also nicht zu unterschätzen (man schätzt die inoffizielle Zahl der To- desopfer allerdings wesentlich höher). Dabei sind nur wenige, einfache Präventivmaßnahmen erforderlich um erst gar nicht gestochen zu werden. Man sollte Ruhe bewahren und nicht nach den kleinen Insekten schlagen, denn dann fühlen sie sich bedroht und wollen sich verteidigen. Ein forschender Blick auf Essen und Getränke vor dem Verzehr, beugt dem Verschlucken vor. Auch wenn es sich wunderbar auf der Haut anfühlt sollte man es vermeiden auf Blumenwiesen Barfuss zu laufen, denn Bienen und Wespen sind meist unsichtbar unter Blättern und Blüten am arbeiten. Panische Reaktionen der Kinder sind meistens von den Eltern anerzogen. Hier kann schon ein Gespräch mit den Kleinen helfen die Angst vor Bienen und Wespen zu nehmen, denn da die Insekten dafür sorgen das sich Blumen und andere Pflanzen verbreiten können, haben wir es doch ihnen zu verdanken, dass der Frühling und Sommer so schön bunt sind. Beachtet man all dies kann auch der Schwimmbadbesuch wieder genossen werden. ENERGIE- & HAustEcHNIK Idar-Oberstein ( ( ) Service ganz GROHS Wir messen uns an Ihren Erwartungen Autohaus Grohs GmbH & Co. KG Kreuznach BadBad Kreuznach Rudolf-Diesel-Straße 5 5 Rudolf-Diesel-Str. Telefon 06 71/ Tel.: Klosterfest und Rittermahl Leben und Treiben am Fuße der Klosterkirche "! #! % $ # $ "!!! Pfaffen-Schwabenheim (red). Die Fördergemeinschaft Kirchen, Klosteranlagen und Kulturdenkmäler Pfaffen-Schwabenheim e. V. feiert vom 4. bis 5. August zum 8. Mal das mittelalterliche Klosterfest rund um die Klosterkirche Pfaf- fen-schwabenheims. Vor dem eigentlichen Fest gibt es am 3. August um Uhr wieder das Große Rittermahl. Der Preis pro Person beträgt 19,50. Anmeldung bei Norbert Theis: ( Am 4. August wird das Fest um 14 Uhr mit einem feierlichen Einzug der Ritter, Chorherren und Edelleute eröffnet. An den beiden Tagen fließt Klosterbier und Förderwein in Strömen. Die Klosterküche versorgt die Gäste mit einem vielfältigen Angebot. Der Eintritt ist frei. Joko oder Klaas? Wer hat das beste Team für unser Girokonto? s Sparkasse Rhein-Nahe

2 2 Kreuznacher Rundschau KW August 2012 NOTRUFNUMMERN Polizei µ 110 Feuerwehr µ 112 Rettungsdienst + Krankentransport µ 112 Frauenhaus µ Weißer Ring µ Telefonseelsorge µ oder Vergiftungszentrale Mainz µ KRANKENHÄUSER BAD KREUZNACH Krankenhaus St. Marienwörth µ Diakonie Krankenhaus µ ÄRZTLICHE BEREITSCHAFTSZENTRALE BAD KREUZNACH Kreuznacher Diakonie, Ringstraße µ Mo, Di und Do 19h bis Folgetag 7h, Mi, 13h bis Do, 7h, Fr. 18 Uhr bis Mo, 7 Uhr, Feiertag ganztägig Zahnärztliche Notdienstzentrale µ Kinderärzte Notdienst µ APOTHEKEN Donnerstag, 2. August 2012: Sonnen-Apotheke, Naheweinstr. 175, Langenlonsheim, µ Apotheke im Korellengarten, Dürerstr., µ Bad Kreuznach Freitag, 3. August 2012: Kur-Apotheke am Schloßplatz, Dr.-Karl-Aschoff-Str. 2, Bad Kreuznach, µ Samstag, 4. August 2012: Löwen-Apotheke, Mannheimer Str. 35, Bad Kreuznach, µ Sonntag, 5. August 2012: Apotheke am Mönchberg, Breiter Weg 2, Bad Kreuznach- Winzenheim. µ Montag, 6. August 2012: Neue Apotheke am Holzmarkt, Dessauer Str. 1, Bad Kreuznach, µ Dienstag, 7. August 2012: Herz Apotheke Gensingen, im Klinitel, µ Rheingrafen-Apotheke, Salinenstr. 53, Bad Kreuznach, µ Mittwoch, 8. August 2012: Laurentius-Apotheke, Allee 1, Wallhausen, µ Rochus-Apotheke, Mainzer Str. 95, µ Bad Kreuznach-Planig Donnerstag, 9. August 2012: Rosen-Apotheke, Salinenstr. 35, Bad Kreuznach, µ Impressum Die Kreuznacher Rundschau wird herausgegeben von der Hergel Verlags GmbH Mathildestraße Bad Kreuznach µ Fax Verlegerin: Bernadette Schier Redaktionsleitung: Nathalie Doleschel Layout: Maria Pach, Stefan Brandt Verteilte Auflage: Druckzentrum Rhein-Main Notruf Notruf Notruf Notruf B e i K a N a l - u N d a B f l u s s p r o B l e m e N! August 2012 MERIDA ab 6 J Fr + Sa auch TED ab 16 J Fr + Sa auch DER VORNAME ab 12 J. Fr/Sa/Mi Do/So/Mo THE RUM DIARY ab 12 J. Do/So/Mo Fr/Sa/Mi 21.00, Fr + Sa auch THE DARK KNIGHT RISES ab 12 J (Mo+Mi nicht 20.45) Fr + Sa auch DER LORAX ab 0 J FAST VERHEIRATET ab 12 J Fr + Sa auch ICE AGE 4 ab 0 J (2D) AMAZING SPIDERMAN ab 12 J Fr + Sa auch ZIEMLICH BESTE FREUNDE ab 6 J. Fr + Mo SNOWWHITE & THE HUNTSMAN ab 12 J. LACHSFISCHEN IM JEMEN ab 6 J. Arthouse: Dienstag SNEAK-PREVIEW ab 16 J. Montag PROMETHEUS ab 16 J. Preview: Mittwoch MAGIC MIKE ab 12 J. Ladies First: Mittwoch Programmauskunft und Reservierung: (14 Cent/Minute) Rüdesheimer Str Bad Kreuznach Fax 0671/ Männer für alle Fälle Gartenarbeiten aller Art Umzüge: Nah u. Fern, Möbel- und Kleintransporte Entrümpelung, Haushaltsauflösung Büroarbeiten aller Art Maler- und Bodenverlegarbeiten Telefon / Mobil / StärkSter Service: Bad Kreuznach Bosenheimer Str Wir sind für Sie da: MO Fr 9:00 18:00 SA 10:00 16:00 Wir suchen DAS BABY DER WOCHE Schicken Sie uns das Foto Ihres Babys mit Namen, Vornamen, Wohnort, Geburtstag, Geburtsort und Gewicht an die: Kreuznacher Rundschau Mathildenstraße 3-7, Bad Kreuznach oder per Landmaschinen- Lacke auch als Spraydosen sofort zum Mitnehmen. Farben Lacke Autolacke Tapeten Boden & Wandbeläge Künstlerbedarf Trotz Baustelle gut erreichbar! Kreuznacher Farbenwelt GmbH Bosenheimer Str. 158 Tel

3 2. August KW 31 Kreuznacher Rundschau 3 Glaube, der Menschen trägt Interview mit Pfarrer Baumann - Thema Glaubenskurse Bad Kreuznach (nl). Erwachsen glauben Glauben erleben nennt sich das Kooperationsprojekt der Diakonie mit dem ev. Kirchenkreis an Nahe und Glan, das dieses Jahr erstmals angeboten und mit 3000 Euro gefördert wird. Haupt- und Ehrenamtliche, die in Kirche und Diakonie tätig sind, sind herzlich zu den kostenlosen Veranstaltungen eingeladen. Sie beginnen im Januar 2013 und befassen sich mit zentralen Themen des Lebens. Es geht darum, sich der eigenen Position klar zu werden. Die Leitung des Projekts hat Diakonin Doris Borngässer inne, mehrere Pfarrer, Diakone und Diakoninnen gestalten die fünf Module. Wir sprachen mit dem Theologischen Vorstand der kreuznacher diakonie, Pfarrer Wolfgang Baumann, über die Inhalte dieser Kurse. Herr Baumann, kann man Glauben lernen? Ich bin überzeugt davon. So wie man Klavier- oder Fußball-Spielen oder Laufen lernen kann. Glaube lässt sich nicht so vermitteln wie Rechnen oder Schreiben, es ist schon eine andere Art, eine Art Erfahrungslernen. Es geht um das, was absolut wichtig ist, im Leben. Das, was das Leben trägt. Das hat nicht nur mit Erkenntnis und dem Verstand zu tun, sondern mit dem ganzen Mensch-Sein. Worum geht es in den Modulen? Es sind insgesamt fünf Module, die aufeinander aufbauen. Im ersten Modul geht es um die eigene Glaubensbiografie: Wo habe ich erfahren, was die Welt zusammenhält? Wo habe ich die Wirksamkeit von Glauben erlebt? Dann geht es aber auch um Wissensvermittlung, um die Trinität von Vater, Sohn und Geist und schließlich, das ist ein sehr schönes Modul, um das Segnen. Denn: Es kann sich niemand selbst segnen, einer spricht dem anderen die Gegenwart Gottes zu. Nun gibt es Menschen, die für sich ihren Glauben an Gott beanspruchen, aber nichts mit Kirche anfangen können. Wie wichtig ist die Kirche für den Glauben? Ich bin überzeugt, dass christlicher Glaube Ausdrucksformen braucht, die aber lebendig bleiben müssen. Die Botschaft steht immer mit der Glaubwürdigkeit ihrer Botschafter in Zusammenhang. Jesus selbst war übrigens kein Religionsstifter, und er hat auch nicht die Kirche erfunden. Aber es gibt keinen Inhalt ohne Form, mal ein praktisches Beispiel: Wer nie gelernt hat zu beten, weiß gar nicht, wie er das anstellen soll. Da geht es auch um die Haltung, die der Betende einnimmt, um zu erfahren, Gott ist da, im Hintergrund. Wenn ich gelernt habe, im Gebet auch Gott zu hören, dann spüre ich die Kraft meines Glaubens. Glaube ist kein Teil von Wissen, sondern er umgreift alle Dimensionen. Ohne Formen schwinden uns die Inhalte. Ist es eine interne Veranstaltung? Nein, im Prinzip ist sie für jedermann offen, allerdings ist die Teilnehmerzahl beschränkt. Mehr als 20 sollten es nicht sein. Es ist die ureigenste Aufgabe der Kirche, Zeugnis zu geben von ihrem Glauben. Deshalb bieten vielerorts Kirchengemeinden solche Glaubenskurse an, zum Beispiel in Roxheim, in Waldböckelheim, in Kirn oder in der ev. Johannesgemeinde in Bad Kreuznach. Für unsere Diakonie-Mitarbeitenden in unseren Einrichtungen, aber auch im Krankenhaus ist es wichtig, Zeugnis geben zu können, wenn sie am Lebensende eines Patienten von diesem gefragt werden, was kommt nach dem Tod? Dann soll der Mitarbeiter aus tiefer Überzeugung sagen können: Ich weiß auch nicht viel mehr als Du, aber was ich glaube und worauf ich vertraue, das erzähle ich Dir. Was empfehlen Sie einem Menschen auf der Suche nach seinem Glauben? Jeder glaubt an irgendwas, aber wichtig ist doch, dass ein Glaube wirklich trägt. Wenn ich an Gesundheit glaube, kann sie schwinden, wenn ich an Geld glaube schauen Sie sich die Eurokrise an. Wichtig ist der Glaube, der einen durchs Leben trägt. Ich empfehle daher, ein geistliches Zuhause zu finden, den einen spricht Kirchenmusik an, den anderen eine besondere schöne Liturgie, den dritten feierliche Rituale wie das Abendmahl und eine gute Predigt. Durchhalten und dabei zu bleiben, kann seinen eigenen Wert haben. Denn durch das Äußere werden Inhalte mit gelernt. Herr Baumann, vielen Dank für dieses interessante Gespräch. Mehr Informationen zu den Glaubenskursen erteilt Doris Borngässer unter ( Editorial Man kann viel über einen Menschen lernen, wenn man weiß, was er nicht mag. Es gibt Menschen, die ärgern sich unbändig darüber, dass immer mehr englische Worte Eingang in unserer Alltagssprache finden. Es gibt Menschen, die mögen keine langen Filme, keine Diskussionen im Fernsehen, keine lauten Konzerte. Es gibt Menschen, die würden niemals in teuren Hotels übernachten wollen und solche, die noch nie im Zelt geschlafen haben. Manche Menschen mögen kein Gemüse, andere kein Fleisch. Es gibt Menschen, die können es nicht ertragen, wenn irgendetwas nicht gerade und ordentlich liegt. Zumeist kann ich aus dem Wissen um die Abneigung erschließen, welche Ausstellungen bis 9. August, 9 17 Uhr, Haus des Gastes, Kurhausstraße 22-24, Ausstellung des amerikanischen Künstlers John Maddox. bis 17. Oktober, Uhr, Paracelsus-Rotenfelsklinik, Kurhausstraße 8, Bad Münster am Stein-Ebernburg, Fotoausstellung: wirklich unwirklich des Fotografen Matthias Luhn. Veranstaltungen Vorlieben mein Gegenüber hat. Und so funktioniert es meistens im Leben: man schließt aus, was einem nicht gut tut, und sucht dann nach den Dingen, die einem Freude bereiten. Eines darf man dabei aber nicht vergessen: Der zweite Schritt ist der entscheidende. Ihre Bernadette Schier Fr. 3. August, Uhr, Treffpunkt: Haupteingang Kurpark, Kurhausstraße 25, Bad Münster am Stein-Ebernburg, Abendspaziergang mit Gästebegrüßung. Sa. 4. August, Uhr, Römerhalle, Hüffelsheimer Str. 11, Kostümführung in der Römervilla: Empfang bei Silona. Teilnehmergebühr: 4,-, Eintritt 2,50,-. Sa. 4. August, Uhr, Treffpunkt: am Schwimmbadcafé, Bad Münster am Stein-Ebernburg, Wandern zur Helbing Hütte mit Oldtimerfest. Sa. 4. August, Uhr, Kurpark, Kurhausstraße, Musik zu Tanz und Tee: Rolf und Volker die Karaokeband. Der Eintritt ist frei. Bei schlechtem Wetter im Haus des Gastes. So. 5. August, Uhr, Kurpromenade, Bad Münster am Stein-Ebernburg, Jazzfrühschoppen und Treffen klassischer Fahrzeuge. Der Eintritt ist frei. So. 5. August, Uhr, Waldbühne Schmittenstollen, Niederhausen: Goober, Oldies, Blues, Rock & Pop, Der Eintritt zum Konzert kostet 5,-. So. 5. August, Uhr, Ev. Pauluskirche, Kurhausstr.2, Sommerkonzert: Romantische Impressionen für Oboe und Orgel. Eintritt: 8,-, ermäßigt: 5,-. Mo. 6. August, Uhr, Treffpunkt: Weingut Walter Rapp, Schloßgartenstr. 100, Bad Münster am Stein-Ebernburg, Weinbergführung mit anschließender Weinprobe, Kosten: 3,-. Mo. 6. August, Uhr, Konzertmuschel, Bad Münster am Stein-Ebernburg Jazz und Filmmusik mit dem Kurensemble. Bei schlechtem Wetter im Kurpavillon. Marcus Harke, Superintendent des Kirchenkreises an Nahe und Glan, Vorstand Pfarrer Wolfgang Baumann und Diakonin Doris Borngässer von der Stiftung kreuznacher diakonie freuen sich auf die Zusammenarbeit. Foto: kreuznacher diakonie Di. 7. August, Uhr, Treffpunkt: Haupteingang Kurpark, Kurhausstraße, Bad Münster am Stein-Ebernburg, Gästewanderung mit dem Pfälzerwald-Verein. Mi. 9. August, Uhr, Treffpunkt: Wassertrete am Kurpark, 30-Minuten-Ooutdoor-Programm: Fitness aus Fernost. Die Teilnahme ist kostenfrei.

4 4 Kreuznacher Rundschau KW August 2012 Bad Kreuznach DRK-Waldspielgruppen Regelmäßiges Treffen Der Kreisverband des Roten Kreuzes startet ab August wieder mit verschiedenen Waldspielgruppen. Eltern mit Kindern ab eineinhalb Jahren treffen sich dienstags oder freitags von 9.30 bis 12 Uhr. Eltern mit Kindern ab drei Jahren kommen dienstags von 15 bis 17:30 Uhr. Außerdem bietet das DRK eine Scoutgruppe für Kinder im Grundschulalter an. Die Gruppen treffen sich jeweils sechs Mal auf dem Kuhberg. Anmeldung unter: ( Haus der SeniorInnen Sommerpause Der Seniorentreff des Seniorenbeirats der Stadt Bad Kreuznach ist jeden Montag zwischen und Uhr eine beliebte Anlaufstelle für ältere Menschen im Haus der SeniorInnen in der Mühlenstraße 25. Das Haus der SeniorInnen macht jetzt Sommerpause. Der nächste Seniorentreff findet daher am 3. September statt. Informationen: ( Spiele- und Plauder- Nachmittage TreffPunkt Der DRK Kreisverband Bad Kreuznach e.v. und die GBG laden jeden Montag und Mittwoch von 14 bis 17 Uhr Seniorinnen und Senioren sowie alle Interessierten in den TreffPunkt zum gemütlichen Beisammensein und persönlichem Austausch in froher Gesellschaft in die PlauderEcke ein. Montags finden sich Mitspieler für klassische Gesellschaftsspiele beim regelmäßigen Spiele-Nachmittag und mittwochs immer eine fröhliche Plauderrunde. Wanderclub Nahetal 1919 e. V. Geführte Wanderung Am 5. August treffen sich die Wanderfreunde um 9 Uhr am Kreuznacher Bahnhof. Die Strecke zum Biebricher Schloss, Frauenstein, Wiesbaden Walluf beträgt ca. 14 km. Bitte an Rucksackverpflegung denken. Anmeldung erwünscht unter: ( Own Risk will sich als Tanzgruppe in Las Vegas beweisen Welt- und Europameister stehen vor der größten Herausforderung Bad Kreuznach. (dh) Mittlerweile kann die Tanzgruppe des VFL Bad Kreuznach Own Risk auf so einige Treppchen und Titel stolz sein. So sind die Jugendlichen zwischen 16 und 18 Jahren schon mehrfacher Deutscher Meister, Europameister und sogar Weltmeister in der Kategorie Hip Hop Dance geworden. Wenn man bedenkt, dass alles vor zehn Jahren mit einem sozialen Projekt begonnen hat, um Kinder von Foto: Dennis Henn Kinotipp Merida Die Legende der Highlands der Straße zu holen, hat sich die Gruppe einen sehr guten, internationalen Ruf erarbeitet. Demnächst steht Own Risk der größten Herausforderung ihrer noch jungen Geschichte bevor. In Las Vegas findet das Turnier World Hip Hop Dance Championship Las Vegas statt. Von Japan über Russland und natürlich Amerika sind die großen Nationen vertreten. Qualifizieren konnte sich die Gruppe, unter Trainer Nico Inmitten der rauen Wildnis der schottischen Highlands träumt die talentierte Bogenschützin Merida davon, ihr Leben selbst in die Hand zu nehmen. Doch im Hause des schottischen Königs hat nur eine das Sagen Meridas Mutter, Königin Elinor. Und die hat eine ganz klare Vorstellung davon, wie die Zukunft ihrer Tochter aussehen soll: Das aufmüpfige Mädchen mit den wilden roten Locken soll möglichst bald unter die Haube, vermählt werden mit einem der Clan-Söhne aus dem Königreich. Also lädt Elinor den klobigen Lord MacGuffin, den mürrischen Lord Macintosh sowie den streitsüchtigen Lord Dingwall und ihre Söhne zu Highland Games ein. Der Sieger des Bogenschießwettkampfes soll Merida zur Frau bekommen, doch sie verlangt als Erstgeborene des Königs selbst teilnehmen zu dürfen und beleidigt durch ihren Sieg die anderen Clans. Die Lords schäumen vor Wut. Als Merida nach einem Riesenkrach mit der Mutter voller Zorn auf ihrem Pferd in den Wald flüchtet, nehmen die Dinge ihren unheilvollen Lauf. Ein magischer Fluch fordert all ihre Kräfte und ihren Mut, wenn sie ihre Familie und ihr Königreich retten will... Mamma Mia Pereira, der selbst noch bei den Jugendlichen mittanzt, mit dem gewonnenen Deutschen Meistertitel. Von 40 Gruppen im Viertelfinale kommen 22 weiter ins Halbfinale. Die besten acht erreichen das Finale. Die Chancen stehen für die Europa- und Weltmeister recht gut, wobei man diese Meisterschaften nicht mit dem Turnier in Las Vegas vergleichen kann, denn dort trifft sich die absolute Elite, um die wahren Größen unter sich auszumachen. Vergangenen Freitag reisten die Jugendlichen ab, um beim Wettbewerbsbeginn am 31. Juli nicht unter einem Jet Lack, wegen der Zeitverschiebung, zu leiden. Neben der Tanzgruppe Own Risk, die für die jüngere Generation gedacht ist, ist eine Tanzgruppe für Erwachsene entstanden. Old Risk bildet sich aus tanzbegeisterten Erwachsenen. Ob Profi oder Neueinsteiger, jeder ist willkommen. Neulich starteten unsere beiden Jüngsten mit Oma und Opa zu einer Tour ins Euro-Disney nach Paris. Die Aufregung war unermesslich, am Abend zuvor quasselte Marie (7) mir das Ohr ab, denn dank Worldwide-web hatte sie schon einen vagen Eindruck des Abenteuers gewonnen, das sie und ihre Schwester Sophie (10) erwartete. Fünf Tage Paris mit Besichtigung der disney schen Spiele-Animation und der Studios, in denen gezeichnet wird. Dazu eine Familienfeier und natürlich ein Besuch des Eifelturms. Vorher müsst ihr aber noch etwa sechs Stunden Autofahren, bis ihr in Paris seid, dämpfte ich die Erwartungen meiner Kinder etwas. Uuui, das klang für Marie nach sehr, sehr lange. Da musste ich an den Einwurf meiner Freundin Anja denken, deren Mann Pierre mit den beiden Kindern unlängst zu einer Acht-Stunden-Tour in die elterliche Heimat nach St. Etienne Richtung Südfrankreich aufgebrochen war. Im Fonds die beiden Kinder im Alter von vier und zweieinhalb, an den Lehnen der Vordersitze zwei DVD-Player montiert. Die Fahrt ging für den Alleinreisenden mit zwei kleinen Kindern problemlos über die Bühne, Horton, Caillou und Winnie Puh sei dank. Papa wird euch auch die DVD-Player montieren, sagte ich, und wollte gerade erklärend hinzufügen: Damit Oma und Opa in Ruhe Auto fahren können als mein Kind dazwischen quatschte: Genau, sonst labern Oma und Opa soviel!. Frechdachs. Bis zum nächsten Mal Ihre Mamma Mia

5 6 Kreuznacher Rundschau KW August 2012 Bad Kreuznach SommerSpecial Konzert TAKE 2 Life Ein Acoustic-Rock-Duo der besonderen Art spielt am 4. August von bis 22 Uhr im Kurpark. TAKE 2 Live - das sind die Sängerin Conny und der Gitarrist Andreas, die Eigenkompositionen und Coversongs von gestern bis heute auf eine besondere Art präsentieren. Mit ihrem Programm bieten sie Abwechslung und arrangieren die Songs von soft bis rockig, Kurhausstraße. Karaokeband: Rolf und Volker Musik zu Tanz und Tee Rolf und Volker - ein Duo, dass viel Spaß an der Musik und am Singen hat. Bei angenehmer Lautstärke werden am 4. August von bis Uhr Hits aus den 50igern, 60igern und 70igern, im Kurpark gespielt. Hier darf das Tanzbein geschwungen werden. Sollte die Witterung nicht halten was ein Sommer verspricht, wird das Konzert in das Haus des Gastes verlegt. Der Eintritt ist frei! Letztes Sommerkonzert Oboe und Orgel Der Stuttgarter Oboist Andreas Vogel und Organistin Beate Rux-Voss beweisen im Dialog von Oboe und Orgel vor allem die romantischen Qualitäten der neuen Orgel der Pauluskirche. Los geht`s am 5. August um 17 Uhr, Ev. Pauluskirche, Kurhausstr.2. Eintritt: 8,- -, ermäßigt: 5,- -, Karten beim Musikhaus Engelmeyer, Mühlenstr. 1, erhältlich. Foto: privat Spaziergang Stadtgeschichte Führung Die Stadtführung Von der Altstadt zum Badewörth vermittelt am 5. August auf einem Spaziergang durch Neustadt und Kurgebiet einen Eindruck von der Entwicklung der Stadt vom Mittelalter bis zur Blüte des Heilbads. Treffpunkt ist um 14 Uhr am Bocksbrunnen am Beginn der Mannheimer Straße. Teilnehmergebühr: 4,- -, ermäßigt mit Gästekarte 2,- -, Kinder und Jugendliche frei. Informationen unter: ( Foto: privat Orgelmusik am Mittwoch Ev. Pauluskirche Die neue Königin der Orgel stellt sich am 8. August ab Uhr in der Ev. Pauluskirche, Kurhausstr. 2, vor. Organisten der Region zeigen die Klangfülle der neuen Orgel. Auf Wunsch gibt es im Anschluss einen Orgelführung. Eintritt frei. Um Spenden wird gebeten. Auf den Spuren Maler Müllers Monatstreffen Seit seiner Gründung lädt der Bad Kreuznacher Freundeskreis Maler Müller alljährlich Mitglieder und weitere Interessenten zu einer Stadtwanderung auf den Spuren des in Bad Kreuznach geborenen Maler-Dichters ein. Treffpunkt ist am 2. August um 18 Uhr vor dem Cauerschen Maler- Müller-Denkmal, gegenüber dem Bonhoeffer Haus. Interessenten und Gäste sind jederzeit herzlich willkommen. Maryna Bense - Solokonzert Musikalische Sommerträume mit bekannten Melodien Foto: Veranstalter Infos Neu-Bamberg (red). Die Sopranistin Maryna Bense gibt am 18. August um 19:30 Uhr ein Solokonzert in der Evangelischen Kirche in Neu-Bamberg. Begleitet wird sie von der 20-jähringen Pianistin Regina Fritsler, die trotz ihrer Jugend schon zahlreiche Auszeichnungen erhalten hat, und von Thomas Rasch an der Klarinette. Der romantische Sommerabend wird von den evangelischen Kirchengemeinden Fürfeld, Tiefenthal und Neu-Bamberg veranstaltet. Das Konzert ist kostenlos, weil wir einem breiten Publikum den Zugang zur klassischen Musik bieten wollen, erläutert Pfarrer Christoph Kiworr und bedankt sich gleichzeitig für die Bereitschaft der drei Künstler. Maryna Bense wird das Publikum auf eine klassische Reise durch vier Jahrhunderte mitnehmen. In den gut 60 Minuten stehen bekannte klassische Melodien von Komponisten wie Johann Sebastian Bach, Wolfgang Amadeus Mozart, Franz Schubert, Max Reger, Giuseppe Giordani, Ernesto de Curtis, Francis Poulenc, Frédéric Chopin und George Gershwin auf dem Programm. Mit moderneren Stücken wie Memory aus dem Musical Cats von Andrew Lloyd Webber, Papa, can you hear me? von Michel Legrand und Time to say goodbye von Francesco Sartori, beweist Maryna Bense die Vielfältigkeit ihrer stimmlichen Möglichkeiten. Märchen, Sagen und Tänze Anna Scheps gibt Klavierabende im Orgel Art Museum Rhein-Nahe Windesheim (red). Den Initiatoren der Konzerte im orgel art museum Rhein-Nahe in Windesheim ist es gelungen, die Klaviervirtuosin Anna Scheps für zwei Klavierabende zu verpflichten. Ihre Recitals finden am 25. August um 19 Uhr und am 26. August um 17 Uhr statt. Märchen, Sagen und Tänze lautet die Überschrift ihres Konzertprogramms, das Werke von Chopin, Liszt, Rachmaninow, Prokofiew und Medtner beinhaltet. Anna Scheps, in Moskau in eine Musikerfamilie hineingeboren, wurde mit bereits sechs Jahren am Peter Tschaikowsky Konservatorium in Moskau, der Zentralen Musikschule für hochbegabte Kinder, aufgenommen und gefördert siedelte sie mit ihrer Familie nach Deutschland um und gewann kurz darauf den ersten Preis bei Jugend musiziert. Mit bereits 13 Jahren gab Anna Scheps ihren ersten Klavierabend im Palais Wittgenstein in Düsseldorf. Ihrer Aufnahme 1995 an der berühmten Yehudi Menuhin School im Jahr zuvor folgten Aufmerksamkeit erregende Konzertauftritte in der Royal Festival Hall und der Wigmore Hall in London, in Hamburg, Bayreuth und vielen anderen deutschen Städten sowie Holland, Kanada, Frankreich und USA. Dazu kamen mehrere Teilnahmen und Auszeichnungen bei internationalen Klavierwettbewerben und zahlreiche Förderungsempfehlungen von Musikhochschulen und Professoren. Eine besondere Ehre wurde ihr zuteil, als sie zu Yehudi Menuhins 80. Geburtstag für die CD- Produktion Young Virtuosi als Solistin ausgewählt wurde. Anna Scheps gesamte Laufbahn ist von Anbeginn durch konsequentes Studium bestimmt und geprägt durch Einladungen zu Meisterkursen der Professoren Lazar Berman, Bella Davidovich, Fabio Bindini, Dimitri Baschkirov, Nicolai Demidenko, Bernd Glemser und Friedmann Rieger. Ihr Werdegang und ihr Wirken lesen sich wie die Klaviatur eines klassischen Wunderkindes - dabei zeichnet Anna Scheps aber vor allem eines aus: ihre ungebrochene Liebe und Leidenschaft zur Musik. Foto: Veranstalter Eintrittskarten zum Preis von 18,-, ermäßigt: 14,- können reserviert werden unter: ( oder unter: (

6 10 Kreuznacher Rundschau KW August 2012 Bad Kreuznach Freundeskreis Kreiznacher Johrmarkt Mitgliederversammlung Am 2. August findet um 18 Uhr die diesjährige Mitgliederversammlung des Freundeskreises Kreiznacher Johrmarkt mit Neuwahlen des Vorstandes statt. Anschließend präsentiert der Kreuznacher Christopher Müller seine Jahrmarktssammlung in der Gaststätte Pfeffermiehl (Odysseus), Hochstraße 25. Gäste sind willkommen. Venengymnastik Kurs Am 3. August um 9.30 Uhr beginnt in der Jahnhalle, Hochstr. 27, wieder ein zehnstündiger Kurs. Regelmäßige Venengymnastik beugt Venenschwäche vor. Auch gegen geringe Gebühr für Nichtmitglieder. Anmeldung unter: ( Nacken-Schultern-Rücken VfL Bad Kreuznach Am 3. August beginnt um 16 Uhr wieder ein zehnstündiger Kurs, in dem Übungen gelernt werden, die dem Schmerz entgegenwirken und Verspannungen lockern. Auch gegen geringe Gebühr für Nichtmitglieder. Anmeldung unter: ( Der Kurs findet in der VfL- Jahnhalle, Hochstr. 27 statt. Faust und Mephisto Führung Faust und Mephisto laden am 3. August um 19 Uhr wieder zum Spaziergang durch die Gassen der Neustadt ein. Weil Faust auch als Arzneikundler galt, schließt die Führung am Eiermarkt ganz stilecht mit einem besonderen Trunk: dem Hypocras einem Würzwein auf Rotweinbasis, der im Mittelalter als Luxusgut und Heilmittel galt. Teilnehmerbeitrag: 10,- -. Anmeldung unter: ( Treffpunkt: Fausthaus, Wilhelmsbrücke. Westwind an Friends rocken die Guldentaler Kerb Guldentaler Kirmes vom 3. August bis zum 7. August Guldental (red). Mit neuer Besetzung rockt Westwind zum Auftakt der Guldentaler Kirmes am 3. August den Kerbeplatz. Verstärkt durch die beiden Thomann Brüder Paul (Schlagzeug) und Moritz (Keyboard, Gesang) wird eine Zeitreise durch 40 Jahre Rock n Roll präsentiert: Von den Rolling Stones über die Red Hot Chili Peppers bis zu Snow Patrol und den Kings of Leon. Zahlreiche musikalische Gäste haben sich angesagt, um in Guldental eine Rock-Party zu feiern: So wird Hans-Peter Kirchhoff die Fans gepflegter Hard-Rock Musik im Stile Deep Purples bedienen. Herbert Cartus wiederum hat sich dem Deutsch-Rock verschrieben. Martin Müller (Frontman der ADS-Lehrerband) wird gemeinsam mit Björn Kluschat losrappen: Seeed und Fanta4 stehen auf dem Programm. Die beiden Gitarristen Michael Faus und Marc Kluschat freuen sich sehr darauf, in diesem Jahr auch ihren Musikschulkollegen Tim Schwickert auf der Bühne am Saxofon begrüßen zu dürfen. Los geht s um Uhr mit einer Einlage von Simon Kirchhoff s Dirty Row. Der Eintritt ist frei. Weitere Infos unter: Foto: Veranstalter Motivation: eigener Körper Osteoporose muss nicht zu schmerzhaftem Lebensabend führen Bad Kreuznach. (dh) Unter Osteoporose versteht man den Abbau der Knochensubstanz, durch den der Knochen anfälliger für Brüche wird. Diese Krankheit ist eine Erscheinung des Alterungsprozesses und schwächt das gesamte Skelett. Lokale Schmerzen, besonders im Rücken, die auch wieder zurückgehen, Muskelverhärtungen, Bewegungseinschränkungen, besonders bei Frauen im mittleren Alter, können ein Indikator für eine Osteoporose-Anfälligkeit im Alter sein. Ca. 80% der Betroffenen sind Frauen, da sich der Hormonspiegel nach der Menopause verändert, aber auch Männer werden von dieser Krankheit nicht verschont. Der Knochen gewinnt in der Jugend an Stabilität. Durch den natürlichen Alterungsprozess jedoch beginnt auch die Knochendichte ganz langsam abzubauen. Dieser Prozess ist nicht umzukehren, allerdings kann man ihn verlangsamen und sogar beinahe stoppen. Eine nicht rechtzeitig erkannte und auch behandelte Osteoporose kann die Lebensqualität im Alter stark einschränken. Es kann zu permanenten Schmerzen und unkontrollierbaren Knochenbrüchen kommen. Vorbeugen kann man in erster Linie durch gesunde Ernährung, Verzicht auf Zigaretten und Alkohol und das nicht erst dann, wenn die ersten Probleme auftreten. Zu starke Belastung durch übermäßiges oder falsches Training ist im Alter auch nicht gut. Man muss sich nach einem Training gut und nicht erschöpft und völlig ausgelaugt fühlen. Kalzium, Vitamin D und Vitamin C sind sehr wichtig um dem Knochen wichtige Baustoffe gegen den Abbau zu geben. Besonders wichtig ist eine ständige, kontrollierte Bewegungstherapie, die die Krankheit durchaus verlangsamen kann. Die Selbsthilfegruppe Osteoporose hilft beim Umgang mit der Krankheit durch gezielte Bewegungstherapie, die von ausgebildeten Therapeuten gestützt wird. Eine halbe Stunde Trockenübungen mit gezielter Gymnastik und anschließenden Wasserübungen können das Leben mit der Krankheit erleichtern und auch vorbeugend helfen, bevor eine Osteoporose überhaupt erst diagnostiziert ist. Durch Ausflüge und auch Vorträge wird die Gemeinschaft der Gruppe gestärkt. Derzeit hat die Selbsthilfegruppe ca. 150 Mitglieder die alle im Alter von 55 Jahren bis weit über 80 Jahre alt sind und gerade die Ältesten sind die Aktivsten. Es bestehen derzeit 6 Gruppen, die in zwei verschiedenen Kreuznacher REHA-Kliniken von montags bis donnerstags die Bewegungstherapie anbieten. Besonders wichtig ist die Regelmäßigkeit der Teilnahme an der Gymnastik um die Wirksamkeit zu gewährleisten. Motivation dahinter sollte der eigene Körper sein. Nur die Regelmäßigkeit führt zur Stärkung der Muskeln, die den Knochen stützen. Gesunde Ernährung und Verzicht auf Nikotin und Alkohol kombiniert mit einer gezielten Bewegungstherapie können das Leben mit Osteoporose erleichtern. Zu einer Schnupperstunde lädt Sigrid Quack, 1. Vorsitzende der Osteoporose Selbsthilfegruppe Bad Kreuznach e.v. herzlich ein. Nähere Infos unter: ( Bad Kreuznach Angst und Panik Vortrag Über fünf Millionen Menschen leiden in Deutschland unter Angsterkrankungen mit oder ohne Panikattacken. In dem Vortrag der Psychotherapeutin Anni Braun geht es darum: Wo liegen die Ursachen für die Angsterkrankungen, welche Behandlungsmöglichkeiten und Selbsthilfemöglichkeiten gibt es und was kann man zur Vorbeugung tun. Der Vortrag findet im Rahmen des Kreuznacher Gesundheitsforums am 8. August um 19 Uhr im Haus des Gastes statt. Eintritt: 3,50. Benefizkonzert: Atlantis After-Work-Party Die Stadt Bad Kreuznach und der Bankshop laden am 8. August ab 18 Uhr zur letzten After-Work-Party für den guten Zweck in diesem Jahr ein. Die Band Atlantis wird für musikalische Stimmung am Eiermarkt sorgen. T ai Chi Ch uan Kurs Den Alltag entschleunigen, um Kraft und innere Ruhe zu finden. Der Kurs besteht aus fünf Einheiten und wird unter der Leitung von Stefan Fink angeboten vom 13. bis 17. August, jeweils von 18 bis Uhr im Zentrum St. Hildegard, Bad Kreuznach, Bahnstr. 26. Kursgebühr: 40,-. Information und Anmeldung unter: ( Weinbergführung Weinprobe Am 6. August findet von 14 bis 17 Uhr eine Weinbergführung mit anschließender Weinprobe statt. Treffpunkt: Weingut Walter Rapp, Schloßgartenstr. 100, Bad Münster am Stein- Ebernburg, Kosten: 3,-. KREUZNACHER RUNDSCHAU FÜR SIE Redaktion: ( Anzeigen: (

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki EINSTUFUNGSTEST A2 Name: Datum: Bitte markieren Sie die Lösung auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Antwort. 1 Sofie hat Paul gefragt, seine Kinder gerne in den Kindergarten gehen. a) dass b)

Mehr

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 Volkshochschule Zürich AG Riedtlistr. 19 8006 Zürich T 044 205 84 84 info@vhszh.ch ww.vhszh.ch SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 WIE GEHEN SIE VOR? 1. Sie bearbeiten die Aufgaben

Mehr

Königstettner Pfarrnachrichten

Königstettner Pfarrnachrichten Königstettner Pfarrnachrichten Folge 326, Juni 2015 Nimm dir Zeit! Wer hat es nicht schon gehört oder selber gesagt: Ich habe keine Zeit! Ein anderer Spruch lautet: Zeit ist Geld. Es ist das die Übersetzung

Mehr

HORIZONTE - Einstufungstest

HORIZONTE - Einstufungstest HORIZONTE - Einstufungstest Bitte füllen Sie diesen Test alleine und ohne Wörterbuch aus und schicken Sie ihn vor Kursbeginn zurück. Sie erleichtern uns dadurch die Planung und die Einteilung der Gruppen.

Mehr

Evangelische Kirchengemeinde Merzig. Taufen. in unserer Gemeinde ein Wegweiser

Evangelische Kirchengemeinde Merzig. Taufen. in unserer Gemeinde ein Wegweiser Evangelische Kirchengemeinde Merzig Taufen in unserer Gemeinde ein Wegweiser Geht zu allen Völkern, und macht alle Menschen zu meinen Jüngern; tauft sie auf den Namen des Vaters und des Sohnes und des

Mehr

Christliches Zentrum Brig. CZBnews MAI / JUNI 2014. Krisen als Chancen annehmen...

Christliches Zentrum Brig. CZBnews MAI / JUNI 2014. Krisen als Chancen annehmen... Christliches Zentrum Brig CZBnews MAI / JUNI 2014 Krisen als Chancen annehmen... Seite Inhalt 3 Persönliches Wort 5 6 7 11 Rückblicke - Augenblicke Mitgliederaufnahme und Einsetzungen Programm MAI Programm

Mehr

HOFFNUNG. Wenn ich nicht mehr da bin, bin ich trotzdem hier. Leb in jeder Blume, atme auch in dir.

HOFFNUNG. Wenn ich nicht mehr da bin, bin ich trotzdem hier. Leb in jeder Blume, atme auch in dir. I HOFFNUNG Wenn ich nicht mehr da bin, bin ich trotzdem hier. Leb in jeder Blume, atme auch in dir. Wenn ich nicht mehr da bin, ist es trotzdem schön. Schließe nur die Augen, und du kannst mich sehn. Wenn

Mehr

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte.

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte. Am Montag, den 15.09.2008 starteten wir (9 Teilnehmer und 3 Teamleiter) im Heutingsheimer Gemeindehaus mit dem Leben auf Zeit in einer WG. Nach letztem Jahr ist es das zweite Mal in Freiberg, dass Jugendliche

Mehr

Mein perfekter Platz im Leben

Mein perfekter Platz im Leben Mein perfekter Platz im Leben Abschlussgottesdienstes am Ende des 10. Schuljahres in der Realschule 1 zum Beitrag im Pelikan 4/2012 Von Marlies Behnke Textkarte Der perfekte Platz dass du ein unverwechselbarer

Mehr

Newsletter 1/2014. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule,

Newsletter 1/2014. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, wir hoffen, Sie hatten einen guten Jahresbeginn, und wünschen Ihnen ein gutes, zufriedenes, erfolgreiches und nicht zuletzt

Mehr

Passende Reden. für jede Gelegenheit. Geburt, Taufe, Geburtstag, Hochzeit, Trauerfall, Vereinsleben und öffentliche Anlässe

Passende Reden. für jede Gelegenheit. Geburt, Taufe, Geburtstag, Hochzeit, Trauerfall, Vereinsleben und öffentliche Anlässe Passende Reden für jede Gelegenheit Geburt, Taufe, Geburtstag, Hochzeit, Trauerfall, Vereinsleben und öffentliche Anlässe Rede des Paten zur Erstkommunion Liebe Sophie, mein liebes Patenkind, heute ist

Mehr

WOLFGANG AMADEUS MOZART

WOLFGANG AMADEUS MOZART Mozarts Geburtshaus Salzburg WEGE ZU & MIT WOLFGANG AMADEUS MOZART Anregungen zum Anschauen, Nachdenken und zur Unterhaltung für junge Besucher ab 7 Jahren NAME Auf den folgenden Seiten findest Du Fragen

Mehr

German Beginners (Section I Listening) Transcript

German Beginners (Section I Listening) Transcript 2013 H I G H E R S C H O O L C E R T I F I C A T E E X A M I N A T I O N German Beginners (Section I Listening) Transcript Familiarisation Text FEMALE: MALE: FEMALE: Peter, du weißt doch, dass Onkel Hans

Mehr

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1)

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Name: Datum: Was passt? Markieren Sie! (z.b.: 1 = d) heisst) 1 Wie du? a) bin b) bist c) heissen d) heisst Mein Name Sabine. a) bin b) hat c) heisst d) ist Und kommst

Mehr

Optimal A1 / Kapitel 7 Reisen Ferien planen &Ferien machen Ordnen Sie zu.

Optimal A1 / Kapitel 7 Reisen Ferien planen &Ferien machen Ordnen Sie zu. Ferien planen &Ferien machen Ordnen Sie zu. am Strand spazieren gehen gut essen lange schlafen ein Zimmer reservieren im Hotel bleiben Leute fotografieren einen Ausflug machen im Internet Ideen suchen

Mehr

Spaziergang zum Marienbildstock

Spaziergang zum Marienbildstock Maiandacht am Bildstock Nähe Steinbruch (Lang) am Freitag, dem 7. Mai 2004, 18.00 Uhr (bei schlechtem Wetter findet die Maiandacht im Pfarrheim statt) Treffpunkt: Parkplatz Birkenhof Begrüßung : Dieses

Mehr

nregungen und Informationen zur Taufe

nregungen und Informationen zur Taufe A nregungen und Informationen zur Taufe Jesus Christus spricht: "Mir ist gegeben alle Gewalt im Himmel und auf Erden. Darum gehet hin und machet zu Jüngern alle Völker: Taufet sie auf den Namen des Vaters

Mehr

Platons Höhle. Zur Vorbereitung: Arbeitsblätter für 4. bis 6. Klasse. von Tim Krohn Illustriert von Lika Nüssli SJW Nr. 2320

Platons Höhle. Zur Vorbereitung: Arbeitsblätter für 4. bis 6. Klasse. von Tim Krohn Illustriert von Lika Nüssli SJW Nr. 2320 Arbeitsblätter für 4. bis 6. Klasse Platons Höhle von Tim Krohn Illustriert von Lika Nüssli SJW Nr. 2320 Zur Vorbereitung: Warst Du auch schon in einer Höhle? Wo? Warum warst Du dort? Was hast Du dort

Mehr

Schule für Uganda e.v.

Schule für Uganda e.v. Februar 2015 Liebe Paten, liebe Spender, liebe Mitglieder und liebe Freunde, Heute wollen wir Euch mal wieder über die Entwicklungen unserer Projekte in Uganda informieren. Nachdem wir ja schon im November

Mehr

Kopiervorlage 25a: Eine Biografie B1, Kap. 25, Ü 2

Kopiervorlage 25a: Eine Biografie B1, Kap. 25, Ü 2 Kopiervorlage 25a: Eine Biografie B1, Kap. 25, Ü 2 Wählen Sie eine Person aus und schreiben Sie ihre Biografie. Familie/Freunde Der Vater / Die Mutter war / ist von Beruf. hat als gearbeitet. Schule/Ausbildung/Arbeit

Mehr

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, Kommende Veranstaltungen

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, Kommende Veranstaltungen Hallo Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, seit dem letzten Newsletter liegen nun schon wieder drei Monate hinter uns - Monate, in denen sich unsere jungen Talente

Mehr

international Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung.

international Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. Einstufungstest Teil 1 (Schritte 1 und 2) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. 1 Guten Tag, ich bin Andreas Meier. Und wie Sie? Davide Mondini. a) heißt

Mehr

a. gelacht b. Handy c. los d. Jugendherberge e. warst f. gestern g. gewartet h. nass i. schnell j. eingestiegen k. Wetter l. Minuten m.

a. gelacht b. Handy c. los d. Jugendherberge e. warst f. gestern g. gewartet h. nass i. schnell j. eingestiegen k. Wetter l. Minuten m. Übungen zum Wortschatz Modul 1: Hören 2. Kreuzen Sie an: Richtig oder Falsch? Das Wetter morgen Auch an diesem Wochenende wird es in Deutschland noch nicht richtig sommerlich warm. Im Norden gibt es am

Mehr

Die Lerche aus Leipzig

Die Lerche aus Leipzig Gemeinsamer europäischer Referenzrahmen Cordula Schurig Die Lerche aus Leipzig Deutsch als Fremdsprache Ernst Klett Sprachen Stuttgart Cordula Schurig Die Lerche aus Leipzig 1. Auflage 1 5 4 3 2 2013 12

Mehr

inhalt Liebe kick it münchen Fans!

inhalt Liebe kick it münchen Fans! inhalt Herausgeber: kick it münchen Redaktion: Anna Wehner und Alexandra Annaberger Auflage: 1000 Stück Stand: August 2013 Struktur & Orte 6 Vision & Werte 8 Konzept 11 Geschichte 12 kick it Bereiche 14

Mehr

Öğrenci no. Wohin musst du jetzt gehen? Was willst du morgens essen? Wie lange willst du bleiben?

Öğrenci no. Wohin musst du jetzt gehen? Was willst du morgens essen? Wie lange willst du bleiben? 815 2380 2360 2317 2297 1 2 3 4 9. A Kannst du jetzt anrufen? Du rufst an. Will er jetzt nicht arbeiten? Er arbeitet jetzt nicht. Kann ich ab und zu nicht anrufen? Ich rufe ab und zu an. Wollen wir morgens

Mehr

Schritte 4 international C4 8

Schritte 4 international C4 8 Schritte 4 international C4 8 An schnelle Paare können Sie die Karten unten austeilen. Die Partner schreiben auf die leeren Karten jeweils eigene Vorschläge, über die sie anschließend sprechen. Zusätzlich

Mehr

Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach.

Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach. Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach. Tom und seine Teddys In Toms Kinderzimmer sah es wieder einmal unordentlich aus. Die Autos, Raketen, der Fußball und die Plüschtiere lagen

Mehr

Frohe Ostern! Viel Glück! Toi, toi, toi! Alles Gute! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Frohe Weihnachten! Gute Besserung!

Frohe Ostern! Viel Glück! Toi, toi, toi! Alles Gute! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Frohe Weihnachten! Gute Besserung! Alles Gute! 61 1 1 Wünsche und Situationen Was kennst du? Was passt zusammen? 2 3 4 5 6 Frohe Weihnachten! Frohe Ostern! Gute Besserung! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Guten Appetit!

Mehr

Emil und die Detektive Fragen zum Text (von Robert Morrey geschrieben) Deutsch 4

Emil und die Detektive Fragen zum Text (von Robert Morrey geschrieben) Deutsch 4 Emil und die Detektive Fragen zum Text (von Robert Morrey geschrieben) Deutsch 4 Kapitel 1 S. 7 1. Was macht Frau Tischbein in ihrem Haus? 2. Wer ist bei ihr? 3. Wohin soll Emil fahren? 4. Wie heisst die

Mehr

Das Waldhaus. (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm)

Das Waldhaus. (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Das Waldhaus (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Es war einmal. Ein armer Waldarbeiter wohnt mit seiner Frau und seinen drei Töchtern in einem kleinen Haus an einem großen Wald. Jeden Morgen geht

Mehr

news } Sommerferien mit dem z4 in der Badi 4 Juli September 2015 Offene Kinder- und Jugendarbeit Steffisburg 3/2015

news } Sommerferien mit dem z4 in der Badi 4 Juli September 2015 Offene Kinder- und Jugendarbeit Steffisburg 3/2015 Offene Kinder- und Jugendarbeit Steffisburg 3/2015 news Juli September 2015 } Kinder- und Jugendtreff neu einrichten 3 } Linda sagt «Tschüss», Emanuel & Annina «Hallo»! 6 } Sommerferien mit dem z4 in der

Mehr

Schritte 4. Lesetexte 11. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle.

Schritte 4. Lesetexte 11. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle. Peter Herrmann (47) Ohne Auto könnte ich nicht leben. Ich wohne mit meiner Frau und meinen zwei Töchtern

Mehr

Ich hatte keine Zeit für dich «Thema: Zeit in der Familie»

Ich hatte keine Zeit für dich «Thema: Zeit in der Familie» «Thema: Zeit in der Familie» Weiteres Material zum Download unter www.zeitversteher.de Doch die Erkenntnis kommt zu spät für mich Hätt ich die Chance noch mal zu leben Ich würde dir so viel mehr geben

Mehr

Kater Graustirn. (Nach einem russischen Märchen)

Kater Graustirn. (Nach einem russischen Märchen) Kater Graustirn (Nach einem russischen Märchen) Es war einmal. Ein alter Bauer hat drei Söhne. Der erste Sohn heißt Mauler. Der zweite Sohn heißt Fauler. Der dritte Sohn heißt Kusma. Mauler und Fauler

Mehr

Für Jugendliche ab 12 Jahren. Was ist eine Kindesanhörung?

Für Jugendliche ab 12 Jahren. Was ist eine Kindesanhörung? Für Jugendliche ab 12 Jahren Was ist eine Kindesanhörung? Impressum Herausgabe Ergebnis des Projekts «Kinder und Scheidung» im Rahmen des NFP 52, unter der Leitung von Prof. Dr. Andrea Büchler und Dr.

Mehr

Fragebogen für Jugendliche

Fragebogen für Jugendliche TCA-D-T1 Markieren Sie so: Korrektur: Bitte verwenden Sie einen schwarzen oder blauen Kugelschreiber oder nicht zu starken Filzstift. Dieser Fragebogen wird maschinell erfasst. Bitte beachten Sie im Interesse

Mehr

Wenn der Papa die Mama haut

Wenn der Papa die Mama haut Pixie_Umschlag2 22:48 Uhr Herausgegeben von: Seite 1 Wenn der Papa die Mama haut Sicherheitstipps für Mädchen und Jungen Landesarbeitsgemeinschaft Autonomer Frauenhäuser Nordrhein-Westfalen Postfach 50

Mehr

Arche Noah Kindergarten Ahornstraße 30 59755 Arnsberg Tel. (0 29 32) 2 54 45

Arche Noah Kindergarten Ahornstraße 30 59755 Arnsberg Tel. (0 29 32) 2 54 45 Arche Noah Kindergarten Ahornstraße 30 59755 Arnsberg Tel. (0 29 32) 2 54 45 Katharinen-Kindergarten Fresekenweg 12 59755 Arnsberg Tel. (0 29 32) 2 49 50 Martin-Luther-Kindergarten Jahnstraße 12 59821

Mehr

Ratgeber zur Taufe in der Kirchengemeinde. St. Clemens Amrum

Ratgeber zur Taufe in der Kirchengemeinde. St. Clemens Amrum Ratgeber zur Taufe in der Kirchengemeinde St. Clemens Amrum Guten Tag, Sie haben Ihr Kind in der Kirchengemeinde St. Clemens zur Taufe angemeldet. Darüber freuen wir uns mit Ihnen und wünschen Ihnen und

Mehr

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft 08 Trennung Ist ein Paar frisch verliebt, kann es sich nicht vorstellen, sich jemals zu trennen. Doch in den meisten Beziehungen treten irgendwann Probleme auf. Werden diese nicht gelöst, ist die Trennung

Mehr

Schulzeitung der Nikolaus-Kopernikus-Schule. 1. Ausgabe 2010/11 Oktober

Schulzeitung der Nikolaus-Kopernikus-Schule. 1. Ausgabe 2010/11 Oktober Schulzeitung der Nikolaus-Kopernikus-Schule 1. Ausgabe 2010/11 Oktober Mit dem neuen Schuljahr 2010/2011 konnten wir wieder in unsere alte neue Schule zurückziehen. Da gab es große leuchtende Augen und

Mehr

ERSTE SÄTZE - FIRST SENTEN CES - PREMIÈRES PHRASES - PRIME FRASI. Können Sie das buchstabieren?/ Name schreiben

ERSTE SÄTZE - FIRST SENTEN CES - PREMIÈRES PHRASES - PRIME FRASI. Können Sie das buchstabieren?/ Name schreiben Willkommen Herzlich Willkommen Guten Tag / Grüß Gott (Süddeutsch) / Begrüßung Guten Morgen / Guten Tag / Guten Abend / Gute Nacht / Auf Wiedersehen / Hallo (informell) / Tschüss (informell) Gesprächsbeginn

Mehr

ELSA Alumni Deutschland e.v.

ELSA Alumni Deutschland e.v. ELSA Alumni Deutschland e.v. Newsletter Oktober 2011 [EAD-Newsletter Oktober 2011] Liebe EAD-Mitglieder, liebe Ehemalige, im Oktober-Newsletter findet ihr die folgenden Themen: Berichte über vergangene

Mehr

TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN

TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN JAHRESBERICHT 2013 Foto: NW Gütersloh Liebe Freundinnen und Freunde von Trotz Allem, wir sind angekommen! Nach dem Umzug in die Königstraße

Mehr

Anonymisiertes Beispiel für ein Ich-Buch

Anonymisiertes Beispiel für ein Ich-Buch Anonymisiertes Beispiel für ein Ich-Buch, carina_birchler@hotmail.com - alle Rechte vorbehalten Verwendung, Modifikation und Weitergabe an Dritte nur mit ausdrücklicher Erlaubnis der Autorin Ich-Buch Ein

Mehr

Adverb Raum Beispielsatz

Adverb Raum Beispielsatz 1 A d v e r b i e n - A 1. Raum (Herkunft, Ort, Richtung, Ziel) Adverb Raum Beispielsatz abwärts aufwärts Richtung Die Gondel fährt aufwärts. Der Weg aufwärts ist rechts außen - innen Ort Ein alter Baum.

Mehr

Retten und gerettet werden

Retten und gerettet werden Retten und gerettet werden Notfallwoche 22.-27.08.2009 Eine Einrichtung der St. Franziskus-Stiftung Münster ST. BARBARA-KLINIK HAMM-HEESSEN Sehr geehrte Damen und Herren! Sicher haben Sie sich auch schon

Mehr

Sprachschule ILA (Institut Linguistique Adenet)

Sprachschule ILA (Institut Linguistique Adenet) Chili-Sprachaufenthalte.ch Poststrasse 22-7000 Chur Tel. +41 (0) 81 353 47 32 Fax. + 41 (0) 81 353 47 86 info@chili-sprachaufenthalte.ch Sprachaufenthalt Frankreich: Montpellier Sprachschule ILA (Institut

Mehr

Ich bin der Weinstock ihr seid die Flaschen? Von der Freiheit der Abhängigkeit

Ich bin der Weinstock ihr seid die Flaschen? Von der Freiheit der Abhängigkeit FrauenPredigthilfe 112/12 5. Sonntag in der Osterzeit, Lesejahr B Ich bin der Weinstock ihr seid die Flaschen? Von der Freiheit der Abhängigkeit Apg 9,26-31; 1 Joh 3,18-24; Joh 15,1-8 Autorin: Mag. a Angelika

Mehr

Ich darf die Tafel wischen. Ich darf früher nach Hause gehen. Ich mag schwimmen.

Ich darf die Tafel wischen. Ich darf früher nach Hause gehen. Ich mag schwimmen. 1 M O D A L V E R B E N 1. M ö g l i c h k e i t Bedeutung: Infinitiv: können Ich beherrsche es. Ich habe die Gelegenheit. Ich habe Zeit Es ist erlaubt. Es ist erlaubt. 2.) A b s i c h t Ich habe immer

Mehr

Lektion 4: Wie wohnst du?

Lektion 4: Wie wohnst du? Überblick: In dieser Lektion werden die Lerner detaillierter mit verschiedenen Wohnformen in Deutschland (am Beispiel Bayerns) vertraut gemacht. Die Lektion behandelt Vor- und Nachteile verschiedener Wohnformen,

Mehr

Optimal A1/Kapitel 4 Tagesablauf-Arbeit-Freizeit Wortschatz

Optimal A1/Kapitel 4 Tagesablauf-Arbeit-Freizeit Wortschatz Wortschatz Was ist Arbeit? Was ist Freizeit? Ordnen Sie zu. Konzerte geben nach Amerika gehen in die Stadt gehen arbeiten auf Tour sein Musik machen Musik hören zum Theater gehen Ballettmusik komponieren

Mehr

Studio d A2-01 Sprachen und Biografien über Sprachen und Lernbiografien sprechen

Studio d A2-01 Sprachen und Biografien über Sprachen und Lernbiografien sprechen Studio d A2-01 über Sprachen und Lernbiografien sprechen Gabriella Calderari, München Rebecca Akindutire, Nigeria über Sprachen und Lernbiografien sprechen Gabriella Calderari, München Gabriella ist 26

Mehr

1. Welche Länder in der Welt würdest du am liebsten besuchen?

1. Welche Länder in der Welt würdest du am liebsten besuchen? holidays 1) Read through these typical GCSE questions and make sure you understand them. 1. Welche Länder in der Welt würdest du am liebsten besuchen? 2. Wo verbringst du normalerweise deine Verbringst

Mehr

Taufe in der Pfarrgemeinde St. Clemens und Mauritius

Taufe in der Pfarrgemeinde St. Clemens und Mauritius Taufe in der Pfarrgemeinde St. Clemens und Mauritius Eine Handreichung für Eltern und Paten Liebes Kind, dein Weg beginnt. Jetzt bist du noch klein. Vor dir liegt die große Welt. Und die Welt ist dein.

Mehr

3. Erkennungsmerkmale für exzessives Computerspielverhalten

3. Erkennungsmerkmale für exzessives Computerspielverhalten Kopiervorlage 1 zur Verhaltensbeobachtung (Eltern) en und Hobbys Beobachtung: Nennen Sie bitte die Lieblingsaktivitäten Ihres Kindes, abgesehen von Computerspielen (z. B. Sportarten, Gesellschaftsspiele,

Mehr

Trotzdem deshalb denn

Trotzdem deshalb denn Ein Spiel für 3 bis 5 Schülerinnen und Schüler Dauer: ca. 30 Minuten Kopiervorlage zu deutsch.com 2, Lektion 23A, A4 bis A7 Hinweise für Lehrerinnen und Lehrer: Mit diesem Spiel üben die Schülerinnen und

Mehr

Kinderlachen klingt wie heißer Dank! Ludwig Ganghofer

Kinderlachen klingt wie heißer Dank! Ludwig Ganghofer Münchens Kinder zählen auf uns! Kinderlachen klingt wie heißer Dank! Ludwig Ganghofer Josef Schörghuber-Stiftung für Münchner Kinder Denninger Straße 165, 81925 München Telefon 0 89/ 92 38-499, Telefax

Mehr

Mimis Eltern trennen sich.... Eltern auch

Mimis Eltern trennen sich.... Eltern auch Mimis Eltern trennen sich... Eltern auch Diese Broschüre sowie die Illustrationen wurden im Rahmen einer Projektarbeit von Franziska Johann - Studentin B.A. Soziale Arbeit, KatHO NRW erstellt. Nachdruck

Mehr

Die Heilige Taufe. HERZ JESU Pfarrei Lenzburg Bahnhofstrasse 23 CH-5600 Lenzburg. Seelsorger:

Die Heilige Taufe. HERZ JESU Pfarrei Lenzburg Bahnhofstrasse 23 CH-5600 Lenzburg. Seelsorger: Seelsorger: HERZ JESU Pfarrei Lenzburg Bahnhofstrasse 23 CH-5600 Lenzburg Die Heilige Taufe Häfliger Roland, Pfarrer Telefon 062 885 05 60 Mail r.haefliger@pfarrei-lenzburg.ch Sekretariat: Telefon 062

Mehr

Für Geburt, Taufe, Kommunion, Konfirmation, Geburtstage, Trauerfeiern und vieles mehr Mit Musterreden, Zitaten und Sprichwörtern

Für Geburt, Taufe, Kommunion, Konfirmation, Geburtstage, Trauerfeiern und vieles mehr Mit Musterreden, Zitaten und Sprichwörtern Y V O N N E J O O S T E N Für Geburt, Taufe, Kommunion, Konfirmation, Geburtstage, Trauerfeiern und vieles mehr Mit Musterreden, Zitaten und Sprichwörtern 5 Inhalt Vorwort.................................

Mehr

USA-Austausch 2014/2015 Fragebogen für Bewerber(innen) Teil 1

USA-Austausch 2014/2015 Fragebogen für Bewerber(innen) Teil 1 USA-Austausch 2014/2015 Fragebogen für Bewerber(innen) Teil 1 Hinweise: Beantworte die Fragen in ganzen Sätzen (außer der Platz genügt nur für Stichworte). Achte auf die äußere Form der Bewerbung. Achte

Mehr

Die Engelversammlung

Die Engelversammlung 1 Die Engelversammlung Ein Weihnachtsstück von Richard Mösslinger Personen der Handlung: 1 Erzähler, 1 Stern, 17 Engel Erzähler: Die Engel hier versammelt sind, denn sie beschenken jedes Kind. Sie ruh

Mehr

Wir lassen unser Kind taufen

Wir lassen unser Kind taufen Wir lassen unser Kind taufen Ein Info-Heft für Taufeltern Liebe Taufeltern Sie wollen Ihr Kind in unserer Kirchengemeinde taufen lassen - wir freuen uns mit Ihnen! Damit Taufgottesdienst gelingt und in

Mehr

Aktuelle Angebote April 2015

Aktuelle Angebote April 2015 Kranke Menschen Mitarbeit in der Bücherei der Kinderklinik Eine Kinderklinik bietet ihren kleinen Patienten einen Bücherwagen, der ihnen altersgerechten Lesestoff ans Bett bringt. Einsatzzeit: 1-2 x pro

Mehr

Malen ist eine stille Angelegenheit Ein Gespräch mit dem Künstler Boleslav Kvapil

Malen ist eine stille Angelegenheit Ein Gespräch mit dem Künstler Boleslav Kvapil Malen ist eine stille Angelegenheit Ein Gespräch mit dem Künstler Boleslav Kvapil Von Johannes Fröhlich Boleslav Kvapil wurde 1934 in Trebic in der Tschechoslowakei geboren. Er arbeitete in einem Bergwerk

Mehr

Evangelisch-Lutherisches Pfarramt St. Christophorus Siegen Dienst am Wort. vor zwei Wochen habe ich euch schon gepredigt, dass das

Evangelisch-Lutherisches Pfarramt St. Christophorus Siegen Dienst am Wort. vor zwei Wochen habe ich euch schon gepredigt, dass das Evangelisch-Lutherisches Pfarramt St. Christophorus Siegen Dienst am Wort Johannes 14,23-27 Wer mich liebt, der wird mein Wort halten. Liebe Gemeinde, 24. Mai 2015 Fest der Ausgießung des Heiligen Geistes

Mehr

Die Kühe muhen, die Traktoren fahren. Aber gestern-

Die Kühe muhen, die Traktoren fahren. Aber gestern- Janine Rosemann Es knarzt (dritte Bearbeitung) Es tut sich nichts in dem Dorf. Meine Frau ist weg. In diesem Dorf mähen die Schafe einmal am Tag, aber sonst ist es still nach um drei. Meine Frau ist verschwunden.

Mehr

12. September 2015. ab 13 Uhr, Mainlände Lohr

12. September 2015. ab 13 Uhr, Mainlände Lohr 12. September 2015 ab 13 Uhr, Mainlände Lohr Spektakuläres Musikfeuerwerk Live-Stunt-Vorführungen Wakeboard-Show Barfußfahrer Moderationsbühne Radio Charivari live on stage Vorführungen und Aktionen des

Mehr

Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil

Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil April 2014 Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil Pfarramt: Pater A. Schlauri: Alexander Burkart: Tel. 071 298 51 33, E-Mail: sekretariat@kirche-haeggenschwil.ch Tel. 071 868 79 79, E-Mail: albert.schlauri@bluewin.ch

Mehr

BERUFEN UM IN DEINER HERRLICHKEIT ZU LEBEN

BERUFEN UM IN DEINER HERRLICHKEIT ZU LEBEN Seite 1 von 9 Stefan W Von: "Jesus is Love - JIL" An: Gesendet: Sonntag, 18. Juni 2006 10:26 Betreff: 2006-06-18 Berufen zum Leben in deiner Herrlichkeit Liebe Geschwister

Mehr

Alkohol ist gefährlich. Ein Heft in Leichter Sprache

Alkohol ist gefährlich. Ein Heft in Leichter Sprache Alkohol ist gefährlich Ein Heft in Leichter Sprache Inhalt Alkohol im Alltag Wie viel Alkohol ist im Getränk? Alkohol ist nicht wie andere Getränke Wie wirkt Alkohol? Tipps gegen Alkohol Alkohol und Medikamente

Mehr

Dieses Jahr war die Austauschschule jedoch nicht mehr das Lycée FranVois Villon in Beaugency, sondern das Lycée Charles Péguy in Orléans.

Dieses Jahr war die Austauschschule jedoch nicht mehr das Lycée FranVois Villon in Beaugency, sondern das Lycée Charles Péguy in Orléans. Austausch Orléans (F) - Begegnung 2007 in Orléans Vive l'échange! Auch dieses Schuljahr fand der bereits seit nun fünf Jahren eingerichtete Austausch der FranzösischschülerInnen der Oberstufe mit DeutschschülerInnen

Mehr

Wer zu spät kommt Jugendgottesdienst für die Adventszeit

Wer zu spät kommt Jugendgottesdienst für die Adventszeit Wer zu spät kommt Jugendgottesdienst für die Adventszeit Glockengeläut Intro Gib mir Sonne Begrüßung Wir begrüßen euch und Sie ganz herzlich zum heutigen Jugendgottesdienst hier in der Jugendkirche. Wir

Mehr

Gemeinsame Stunden mit unseren Paten in der 1c

Gemeinsame Stunden mit unseren Paten in der 1c Gemeinsame Stunden mit unseren Paten in der 1c In der Pause (September) Wir spielen eigentlich jeden Tag mit unseren Paten. Am aller ersten Tag hatten wir sogar eine extra Pause, damit es nicht zu wild

Mehr

Ein Kind zwei Sprachen. Mehrsprachigkeit als Chance

Ein Kind zwei Sprachen. Mehrsprachigkeit als Chance Ein Kind zwei Sprachen Mehrsprachigkeit als Chance Ein Kind zwei Sprachen Lernt ein Kind in den ersten Lebensjahren zwei Sprachen, dann ist das eine gute Voraussetzung für erfolgreiche Leistungen in der

Mehr

Einstufungstest Teil 2 (Schritte plus 3 und 4) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung.

Einstufungstest Teil 2 (Schritte plus 3 und 4) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. 51 Warum willst du eigentlich in Deutschland arbeiten? ich besser Deutsch lernen möchte. a) Denn b) Dann c) Weil

Mehr

Auf 1520 Metern hat die Lisa Alm 2010 zum ersten Mal ihre Pforten geöffnet. Ein neuer Trend wurde erschaffen: Holz trifft pinkfarbenes Loden, neueste

Auf 1520 Metern hat die Lisa Alm 2010 zum ersten Mal ihre Pforten geöffnet. Ein neuer Trend wurde erschaffen: Holz trifft pinkfarbenes Loden, neueste Auf 1520 Metern hat die Lisa Alm 2010 zum ersten Mal ihre Pforten geöffnet. Ein neuer Trend wurde erschaffen: Holz trifft pinkfarbenes Loden, neueste LED Lichttechnik harmoniert mit Naturstein und auf

Mehr

Ideen für die Zukunft haben.

Ideen für die Zukunft haben. BREMEN WÄHLT AM 10. MAI 2015 Ideen für die Zukunft haben. Leichte Sprache Kurz und bündig. www.spd-land-bremen.de Bürgermeister, Hanseat, Bremer. Foto: Patrice Kunde Liebe Menschen in Bremen, am 10. Mai

Mehr

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki EINSTUFUNGSTEST A1 Name: Datum: Bitte markieren Sie die Lösung auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Antwort. 1 Guten Tag, mein Name Carlo. a) bin b) heißt c) ist d) heißen 2 Frau Walter: Wie

Mehr

... dank Weddingplanner

... dank Weddingplanner ANDREA UND PHILIPP, 22. JULI 2006 IN REINBECK TRAUMHOCHZEIT...... dank Weddingplanner Im April dieses Jahres entschieden sich Andrea und Philipp zu heiraten. Da das Brautpaar unbedingt zeitig vor der Geburt

Mehr

Familienbund der Katholiken im Erzbistum Paderborn Damit Leben gelingt

Familienbund der Katholiken im Erzbistum Paderborn Damit Leben gelingt Familienbund der Katholiken im Erzbistum Paderborn Damit Leben gelingt Segenswünsche Wir über uns Der Familienbund ist eine Gemeinschaft von katholischen Eltern, die sich dafür einsetzt, dass Kinder eine

Mehr

Optimal A2/Kapitel 4 Ausbildung Informationen sammeln

Optimal A2/Kapitel 4 Ausbildung Informationen sammeln Informationen sammeln Das Schulsystem in Deutschland eine Fernsehdiskussion. Hören Sie und notieren Sie wichtige Informationen. Was haben Sie verstanden. Richtig (r) oder falsch (f)? Alle er ab 6 Jahren

Mehr

Fahren. Erfahren! Führerschein schon ab 17! Die wichtigsten Informationen zum Führerschein ab 17 in Hessen. Für Eltern, Begleiter und Fahranfänger!

Fahren. Erfahren! Führerschein schon ab 17! Die wichtigsten Informationen zum Führerschein ab 17 in Hessen. Für Eltern, Begleiter und Fahranfänger! Fahren. Erfahren! Führerschein schon ab 17! Die wichtigsten Informationen zum Führerschein ab 17 in Hessen. Für Eltern, Begleiter und Fahranfänger! Autofahren ab 17 warum eigentlich? Auto fahren ist cool.

Mehr

Was ist für mich im Alter wichtig?

Was ist für mich im Alter wichtig? Was ist für mich im Alter Spontane Antworten während eines Gottesdienstes der 57 würdevoll leben können Kontakt zu meiner Familie trotz Einschränkungen Freude am Leben 60 neue Bekannte neuer Lebensabschnitt

Mehr

Wohnliche Atmosphäre viele fröhliche Gesichter

Wohnliche Atmosphäre viele fröhliche Gesichter Wohnliche Atmosphäre viele fröhliche Gesichter Im AWO Seniorenzentrum»Josefstift«in Fürstenfeldbruck Ein Stück Heimat. Die Seniorenzentren der AWO Oberbayern Sehr geehrte Damen und Herren, ich begrüße

Mehr

Besondere Angebote im Rahmen von KAP-DO

Besondere Angebote im Rahmen von KAP-DO Besondere Angebote im Rahmen von KAP-DO (Stand: Oktober 2015) Fantastische Superhelden Ein Gruppenangebot für Kinder, deren Familie von psychischer Erkrankung betroffen ist; für Jungen und Mädchen zwischen

Mehr

Ardhi: Weihnachen geht mir so auf die Nerven! Dieser ganze Stress... und diese kitschigen

Ardhi: Weihnachen geht mir so auf die Nerven! Dieser ganze Stress... und diese kitschigen Ardhi: Hallo, herzlich willkommen bei Grüße aus Deutschland. Anna: Hallo. Sie hören heute: Die Weihnachtsmütze. Anna: Hach, ich liebe Weihnachten! Endlich mal gemütlich mit der Familie feiern. Ich habe

Mehr

Ich bin das Licht. Eine kleine Seele spricht mit Gott. Einmal vor zeitloser Zeit, da war eine kleine Seele, die sagte zu Gott: "ich weiß wer ich bin!

Ich bin das Licht. Eine kleine Seele spricht mit Gott. Einmal vor zeitloser Zeit, da war eine kleine Seele, die sagte zu Gott: ich weiß wer ich bin! Ich bin das Licht Eine kleine Seele spricht mit Gott Einmal vor zeitloser Zeit, da war eine kleine Seele, die sagte zu Gott: "ich weiß wer ich bin!" Und Gott antwortete: "Oh, das ist ja wunderbar! Wer

Mehr

Abschließender Bericht

Abschließender Bericht Abschließender Bericht zum Praktikum an der Deutschen Schule San Alberto Magno (unterstützt durch den DAAD) 29.09.2014-23.11.2014 Theresa Hoy, Semester 9 Friedrich - Alexander - Universität Erlangen -

Mehr

Der Paten-Club. Laura:

Der Paten-Club. Laura: Ricarda-Huch-Gymnasium Gelsenkirchen Städtische Schule der Sekundarstufen I u. II mit englisch bilingualem und naturwissenschaftlichem Zweig Telefon 02 09 / 957 000 Fax 02 09 / 957 00 200 E-Mail rhg@rhg-ge.de

Mehr

Zentrale Mittelstufenprüfung

Zentrale Mittelstufenprüfung SCHRIFTLICHER AUSDRUCK Zentrale Mittelstufenprüfung Schriftlicher Ausdruck 90 Minuten Dieser Prüfungsteil besteht aus zwei Aufgaben: Aufgabe 1: Freier schriftlicher Ausdruck. Sie können aus 3 Themen auswählen

Mehr

anfassen schlafen sprechen trinken fahren wohnen duschen geben

anfassen schlafen sprechen trinken fahren wohnen duschen geben Übung 1 Fülle die Lücken mit dem richtigen Infinitiv aus! 1. Möchtest du etwas, Nic? 2. Niemand darf mein Fahrrad 3. Das ist eine Klapp-Couch. Du kannst hier 4. Nic, du kannst ihm ja Deutsch-Unterricht

Mehr

A1/2. Übungen A1 + A2

A1/2. Übungen A1 + A2 1 Was kann man für gute Freunde und mit guten Freunden machen? 2 Meine Geschwister und Freunde 3 Etwas haben oder etwas sein? 4 Meine Freunde und ich 5 Was haben Nina und Julian am Samstag gemacht? 6 Was

Mehr

[Type text] Lektion 7 Schritt A. Lernziel: über Fähigkeiten sprechen

[Type text] Lektion 7 Schritt A. Lernziel: über Fähigkeiten sprechen Lektion 7 Schritt A Lernziel: über Fähigkeiten sprechen Zeit Schritt Lehrer-/ Schüleraktivität Material/ Medien 2 Std. Einstimmung auf Der Lehrer stellt Fragen zu den Bildern A, B und C KB das Thema Bild

Mehr

Sehr geehrter Herr Erzbischof, sehr geehrter Herr Nuntius, meine sehr geehrten Damen und Herren,

Sehr geehrter Herr Erzbischof, sehr geehrter Herr Nuntius, meine sehr geehrten Damen und Herren, Bischofsweihe und Amtseinführung von Erzbischof Dr. Stefan Heße am 14. März 2015 Sehr geehrter Herr Erzbischof, sehr geehrter Herr Nuntius, meine sehr geehrten Damen und Herren, heute bekommen die Katholiken

Mehr

2. Tim hat 18 Bonbons. 9 Bonbons gibt er seinem Bruder. 3. Ina hat 12. Zum Geburtstag bekommt sie von ihrer Oma 7 dazu.

2. Tim hat 18 Bonbons. 9 Bonbons gibt er seinem Bruder. 3. Ina hat 12. Zum Geburtstag bekommt sie von ihrer Oma 7 dazu. Name: Rechenblatt 1 1. In der Klasse 2 b sind 20 Kinder. 6 davon sind krank. Wie viele Kinder sind da? 2. Tim hat 18 Bonbons. 9 Bonbons gibt er seinem Bruder. Wie viele Bonbons hat Tim noch? 3. Ina hat

Mehr

EINLADUNG MASTERPLAN DREIEICH 23. JUNI 2015

EINLADUNG MASTERPLAN DREIEICH 23. JUNI 2015 EINLADUNG MASTERPLAN DREIEICH 23. JUNI 2015 Die Suche nach Sinn, Halt und Heimat wird den Menschen künftig bestimmen. Prof. Dr. Horst W. Opaschowski, Zukunftswissenschaftler DREIEICH IM FOKUS Liebe Bürgerinnen

Mehr