Heute und Morgen. Testamentsvollstreckerin DVEV Beratung und Vertretung im Erbrecht

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Heute und Morgen. Testamentsvollstreckerin DVEV Beratung und Vertretung im Erbrecht"

Transkript

1 Fachbereich 6 (Bauamt, Bauhof) Gemeinde Reppenstedt Feuerwehrgerätewart Seniorenfeier 2009 Herbstlauf des TSV durch den Einemhofer Forst Flohmarkt Von Frauen für Frauen Neues aus den Kindergärten Veranstaltungen zum Erntedankfest Dorfstammtisch in Heiligenthal gegründet Nachrichten aus der Samtgemeinde Gellersen Aus dem Inhalt Gellersen Heute und Morgen 3. Jahrgang Oktober 2009 Schmiedekurse in Südergellersen Rechtsanwältin Annegret Wozny Testamentsvollstreckerin DVEV Beratung und Vertretung im Erbrecht Fachanwältin für Familienrecht Testamente Testamentsvollstreckung Erbauseinandersetzung Termine nach Vereinbarung 04131/ Rechtsanwälte Krempin, Wozny & Staedler Hindenburgstr. 107a Lüneburg alle 2 Monate

2 Ihr Möbelhaus in der Region Artlenburger Landstraße Adendorf Artlenburger Landstraße Adendorf Tel.: / Tel.: 04131/ Fax: 04131/ Gellersen Heute und Morgen erscheint alle 2 Monate NŠ chster Redaktionsschluss: 13. November 2009 IMPRESSUM Satz, Layout, Druck und Anzeigenwerbung: DRUCKEREI BUCHHEISTER GMBH August-Wellenkamp-Str Lüneburg Tel.: Fax: Anzeigen: Klick dich rein Herausgeber: Samtgemeinde Gellersen Samtgemeindebürgermeister: Josef Röttgers Dachtmisser Straße Reppenstedt Telefon: Telefax: Internet: 2

3 Aus Samtgemeinde und Gemeinden Samtgemeinde Gellersen Dienstjubiläen bei der Samtgemeindeverwaltung Am feierten Frau Anja Bursee und Frau Angela Poch ihre 25-jährigen Dienstjubiläen. Frau Bursee kam über mehrere Stationen zur Samtgemeinde Gellersen und ist seit dem Kindergarten- leiterin des kommunalen Kindergartens Kirchgellersen. Akzente setzen! Zeitlos schöne Brillenfassungen nur 49 eur v. l.: Dietmar Meyer, Anja Bursee, Angela Poch, Samtgemeindebürgermeister Josef Röttgers Frau Poch kam über die Stadt Lüneburg im Mai 1989 in den Dienst der Samtgemeinde Gellersen. Samtgemeindebürgermeister Josef Röttgers und der Amtsleiter Kindertagesstätten, Herr Dietmar Meyer, überbrachten den Jubila- rinnen zum Jubiläumstag die herzlichsten Glückwünsche aller Kolleginnen und Kolle- gen der Samtgemeinde Gellersen. Des Weiteren feierte am die Mitarbeiterin Frau Gerlind Hensel aus dem Kindergarten Kirchgellersen ihr 40-jähriges Dienstjubiläum. Frau Hensel arbeitete in verschiedenen Kindertagesstätten ehe sie am fester Bestandteil des kommunalen Kindergartens Kirchgellersen wurde. Allen Jubilarinnen noch einmal die herz- lichsten Glückwünsche und Dank und Anerkennung! Gerlind Hensel Rathaus ist bürgerfreundlicher geworden Das Rathaus in Reppenstedt ist nun noch bürgerfreundlicher geworden: Der rückwärtige Eingang des Rathauses ist mit elektronisch Türöffnern versehen worden. Durch Drucktaster außen und innen werden die Türen automatisch geöffnet. Insbesondere für gehbehinderte Personen und Eltern mit Kinderwagen wird das Betreten und Verlassen des Rathauses nun erleichtert. Kompostaktion Die Samtgemeinde Gellersen verkauft am Samstag, , offene Komposterde. In der Zeit von 9 bis 12 Uhr können Selbstabholer diese gegen Barzahlung bei der alten Kläranlage in Kirchgellersen ( Im Wiesengrund ) zum Preis von 5,00 /m³ abholen. Nur solange der Vorrat reicht! Verkauf von Samtgemeindeflaggen Liebe Bürgerinnen und Bürger, für alle, die noch nicht wissen, welche Fahne sie am eigenen Fahnenmast in den kommenden Herbststürmen befestigen wollen, hier ein guter Vorschlag: Einige Samtgemeindeflaggen (1,25 m breit, 0,75 m hoch) in den Traditionsfarben und entsprechenden Wappen sind noch in der Samtgemeindekasse im Reppenstedter Rathaus bei Herrn Bürger erhältlich. Sie können zum Preis von 35,00 erworben werden. 3 Optik Warnecke Wiesenweg Reppenstedt tel

4 Fachbereich 6 (Bauamt, Bauhof) Liebe Bürgerinnen und Bürger, ein Großteil der Verwaltung der Samtgemeinde Gellersen ist Ihnen in den letzten Ausgaben von Gellersen Heute und Morgen bereits vorgestellt worden. Jetzt ist das Bauamt an der Reihe: Das Bauamt Das Bauamt ist mit 3 Mitarbeitern besetzt. Dazu gehören auch die Mitarbeiter des Bauhofes, die ihr Domizil an der Straße Eulenbusch 5 haben. Die Leitung des Fachbereiches obliegt Susanne Stille, die sich in der Hauptsache um die Flächennutzungsplanung und andere übergeordnete Planungen sowie grundsätzliche Angelegenheiten kümmert. Ihr zur Seite stehen Hans-Joachim Fischer und Wolfgang-Klaus Jesswein. Herr Fischer betreut insbesondere die öffentlichen Abwasseranlagen der Samtgemeinde. Er sorgt dafür, dass das in der Samtgemeinde anfallende Abwasser störungsfrei zur Übergabe an die Stadt Lüneburg geleitet wird. Zur Abwasserkanalisation gehören auch die Grundstücksanschlüsse, die im Falle der Herstellung oder Veränderung von ihm genehmigt und nach ihrer Herstellung abgenommen werden. Auch die Unterhaltung der Samtgemeindeverbindungswege liegt in Herrn Fischers Aufgabenbereich sowie die Koordination des Winterdienstes, den die Samtgemeinde in ihren Mitgliedsgemeinden durchführt. Herr Jesswein ist für den Einsatz und die Koordination des Bauhofes zuständig. Da der Bauhof insbesondere auch für die Gemeinde Reppenstedt tätig ist, sind die vom Bauhof geleisteten Tätigkeiten zu erfassen und der Gemeinde in Rechnung zu stellen. Auch dies gehört zu Herrn Jessweins Aufgaben. Zudem bearbeitet Herr Jesswein Bauanträge, soweit Belange der Samtgemeinde betroffen sind. Eine weitere Hauptaufgabe ist die Wahrnehmung der Bauherrenfunktion bei der Errichtung neuer Gebäude oder Anbauten und anderer größerer Bauvorhaben. Für die Unterhaltung der Gebäude sind sowohl Herr Jesswein als auch Herr Fischer zuständig. Zu der Unterhaltung der Gebäude gehört auch die Pflege der Außenanlagen und - soweit vorhanden - der Spielgeräte. Der Bauhof Auf dem Bauhof sind 3 Mitarbeiter - Herr Waldemar Firus, Hartwig Heinatz und Wolfgang Prochnau - tätig. Den Bauhofmitarbeitern obliegt die Pflege von Friedhöfen, die Kontrolle und Reparatur von Spielgeräten, die Kontrolle der Abwasseranlagen incl. der regelmäßigen Kontrolle der Abwasserpumpen, die Pflege der Außenanlagen der Gebäude und viele andere Tätigkeiten, die hier im Einzelnen nicht alle aufgezählt werden können. Zudem werden von den Bauhofmitarbeitern gegen Kostenerstattung Tätigkeiten für die Gemeinde Reppenstedt ausgeführt. Da die Mitarbeiter des Bauamtes nicht ständig im Außendienst sein können, werden Hinweise aus der Bevölkerung, wo z. B. ein Kanaldeckel klappert, gerne entgegengenommen. v. l.: Wolfgang Jesswein, Waldemar Firus, Susanne Stille, Wolfgang Prochnau, Hans-Joachim Fischer und Hartwig Heinatz Mit neuem Licht in die Bundesliga Mit dem Aufstieg hat die Spielgemeinschaft Volleyball Gellersen Lüneburg (SVGL) im Mai 2009 die größte sportliche Hürde der Vereinsgeschichte gemeistert. Mit Unterstützung von E.ON Avacon ist die SVGL auch technisch bestens gerüstet für die neue Saison 2009/2010: Neue Leuchtstoffröhren sorgen bei gleichem Energieverbrauch für eine bundesligareife Beleuchtung bei den Heimspielen in der Gellersenhalle in Reppenstedt. Um die neuen Vorgaben in der Gellersenhalle zu erfüllen, hat Samtgemeindebürgermeister Josef Röttgers über die E.ON Avacon Durch die nun im Juli neu installierten Spezialleuchten wird das gesamte Spielfeld mit deutlich mehr Licht ausgeleuchtet - und das bei gleichbleibendem Energieeinsatz. Die neuen Leuchtstofflampen kosten zwar mehr als die herkömmlichen Leuchten, sie sind aber mit einer Lebensdauer von bis zu Stunden besonders langlebig. Damit werden auch die Folgekosten durch den künftig seltener erforderlichen Austausch deutlich reduziert. Über die Samtgemeinde Gellersen wird dank der SVGL künftig in ganz Norddeutschland berichtet, freut sich Josef Röttgers über die zu um lichttechnische Messungen erwartende Berichterstattung. samt Lösungsvorschlägen gebeten. Schließlich messen sich die Ergebnis: Die alten Leuchtmittel ehrenamtlichen Volleyballer mit erzielten nur 320 Lux/m² auf dem v. l.: Samtgemeindebürgermeister Josef Röttgers, Hartmut Jäger, Mannschaften aus Städten wie Spielfeld. Für die Regionalliga Uwe Bornholdt (beide E.ON Avacon), Andreas Bahlburg Braunschweig, Kiel, Lindow/Gransee oder Warnemünde. hat das gereicht, nicht aber die (Vorsitzender der SVGL) und Wolfgang-Klaus Jesswein (Bauamt 2. Bundesliga, für die 500 Lux Sportliches Ziel ist der Klassen- Gellersen) auf der Zuschauertribüne der neu ausgeleuchteten vorgeschrieben sind, so Andreas erhalt. Gellersenhalle in Reppenstedt Bahlburg, Vorsitzender der SVGL. Mit dem neuen Licht und der lautstarken Unterstützung der einhei- Foto: Thies Rätzke, Hamburg Hinzu kam, dass sich der Aus- tausch ausgefallener Leuchten bislang sehr aufwändig gestaltete. mischen Fans bestehen dazu gute Chancen. Klick dich rein 4

5 Einladung zur Seniorenfeier der Samtgemeinde Gellersen Die Samtgemeinde Gellersen lädt alle Seniorinnen und Senioren am 13. November 2009 um 14:30 Uhr ganz herzlich zur Seniorenfeier 2009 in die Gellersenhalle in Reppenstedt ein. In diesem Jahr steht die Seniorenfeier unter dem Motto: Gellerser musizieren für Gellerser In Zusammenarbeit mit dem Heimat- und Kulturverein Gellersen e.v. ist es uns gelungen, Ihnen ein hochwertiges Musikprogramm bieten zu können. Kinder aus der Samtgemeinde Gellersen zeigen Ihnen ihr Können auf dem Klavier, der Harfe, Klarinette, Flöte und Geige. Sie dürfen gespannt sein! Das Programm wird abgerundet durch ein Querflöten-Trio. Mitglieder des Heimat und Kulturvereins Gellersen e.v. tragen herbstliche Gedichte und Geschichten aus Lesebüchern Ihrer Jugend vor. Mit gemeinsamen Liedern lassen wir den Nachmittag ausklingen. Dank den DRK-Ortsvereinen der Samtgemeinde Gellersen ist auch für das leibliche Wohl gesorgt, und Sie müssen auf Kaffee und Kuchen nicht verzichten. Der Kostenbeitrag für diesen musikalischen Nachmittag beträgt 6,00. Für die An- und Abfahrt aus den Mitgliedgemeinden Kirchgellersen, Westergellersen, Südergellersen und Heiligenthal und zurück stehen Ihnen Busse zur Verfügung. Die Abfahrtzeiten der Busse entnehmen Sie bitte der Einladung und den Fahrplan der Busse 1 und 2. Bei Ihren DRK-Ortsvereinen oder bei der Samtgemeinde Gellersen können Sie sich unter der Rufnummer oder bis zum anmelden. Wir hoffen Sie sind dabei und freuen sich mit uns auf einen musikalischen Nachmittag. Wir engagieren uns für Stadt und Landkreis Lüneburg als großer Förderer, regionaler Auftraggeber, verlässlicher Ausbilder, Arbeitgeber und Steuerzahler. Anzeige_91 x130.indd :51:08 Uhr 5

6 Gemeinde Kirchgellersen Gemeinde Reppenstedt Dorferneuerungs-Abschlussfest am 14. August 2009 Am feierte die Gemeinde Kirchgellersen ihr Dorferneuerungsabschlussfest. Hierzu waren Vertreter vom Landkreis, der Samtgemeinde, des Planungsbüros, der Vorsitzende sowie die Mitglieder des Arbeitskreises Dorferneuerung und selbstverständlich auch die Kirch- gellerser Bürger eingeladen. Bei schönem Wetter und in lockerer Atmosphäre konnten die Maßnahmen, durch welche unser Dorf so viel schöner geworden ist, während einer Kutschfahrt besichtigt werden. Unterwegs wurden vom Inhaber des Naturkostladens Wiegel Getränke und Knabbereien gereicht. Wem das noch nicht reichte, der konnte sich am Gemeindebüro mit Herzhaftem von der Schlachterei Isermann stärken. Die Mitglieder des Rates versorgten die Gäste mit Getränken. Als bleibende Erinnerung an die Dorferneuerung stiftete die Fam. Bostelmann einen Findling, der an der Ecke Bäckerstraße/Schmiedeweg zu bewundern ist. Laubsammelaktion Auch in diesem Jahr bietet die Gemeinde an folgenden Samstagen wieder die Annahme von Laub in der Zeit von 10:00 bis 12:00 Uhr am Buswendeplatz Einemhofer Weg an: , , und Freischneiden von Straßenlampen und Reinigung der Gullys Jetzt beginnt wieder die dunkle Jahreszeit. Für die allgemeine Verkehrssicherung ist es notwendig, dass die von den privaten Grundstücken in dem Bereich der Straßenbeleuchtung wachsenden Büsche und Bäume zurückgeschnitten werden. Wir möchten Sie nochmals auf Ihre Pflicht diesbezüglich hinweisen. Zusätzlich weisen wir auf die regelmäßige Reinigungspflicht der Regenwassergullys im Bereich Ihrer Grundstücke hin (siehe Straßenreinigungssatzung der Samtgemeinde Gellersen). Obsternte! Die auf den gemeindeeigenen Flächen befindlichen Obstbäume dürfen von jeder Privatperson genehmigungsfrei abgeerntet werden. Mobile Schulprogramme und Kindergeburtstage: Stein - und Bronzezeit, Römer, Wikinger, Mittelalter Telefon : 04131/ Internet : Büro für angewandte Archäologie Scala_45x45_27_2_08.indd , 19:31 6 Liebere Mitbürgerinnen und Mitbürger, die Gemeinde Reppenstedt mit ihren über Einwohnern ist als größte Mitgliedsgemeinde der Samtgemeinde Gellersen eigenständig und mit Rechten und Pflichten ausgestattet. Ehrenamtlicher Bürgermeister ist Klaus Olshof (CDU), der neben dem Vorsitz im Rat auch den Verwaltungsausschuss leitet und darüber hinaus die repräsentative Vertretung der Gemeinde Reppenstedt wahrnimmt. Hierzu zählen insbesondere auch die offizielle Vertretung der Gemeinde bei Jubiläen, wie z. B. Goldenen, Diamantenen oder auch Eisernen Hochzeiten, hohen runden Geburtstagen und anderen Ehrentagen. Ebenso nimmt der Bürgermeister repräsentative Aufgaben bei Bürgermeister Klaus Olshof öffentlichen Großveranstaltungen in der Gemeinde Reppenstedt wahr. Die Pflege enger Kontakte zu den unterschiedlichsten ortsansässigen Vereinen und Organisationen sowie der Freiwilligen Feuerwehr zählt der Bürgermeister ebenso zu seinen vielfältigen ehrenamtlichen Aktivitäten. Neben der Funktion des ehrenamtlichen Bürgermeisters nimmt Klaus Olshof derzeit auch das Amt des stellvertretenden Samtgemeindebürgermeisters der Samtgemeinde Gellersen wahr und erfüllt seit der letzten Kommunalwahl (2006) auch als stellvertretender Landrat beim Landkreis Lüneburg u. A. repräsentative Aufgaben. Als Stellvertretende Bürgermeisterin der Gemeinde Reppenstedt unterstützen Karin Schwerter-Strumpf (FDP) und Hans-Dieter Heider (CDU) Bürgermeister Klaus Olshof. Bei der Größe der Gemeinde Reppenstedt - derzeit über Einwohner - ist die Verwaltung der eigenen Aufgaben schon lange nicht mehr ehrenamtlich zu leisten. Aus diesem Grund hat die Gemeinde Reppenstedt das Amt des Gemeindedirektors/der Gemeindedirektorin eingerichtet. Gemeindedirektorin ist Susanne Stille, die gemeinsam mit ihrem Stellvertreter, Arndt Conrad, die Aufgaben der Gemeindeverwaltung als Ehrenbeamte nebenamtlich zu ihrer Tätigkeit bei der Samtgemeinde Gellersen wahrnehmen. In der Reihe Wir kümmern uns erhalten Sie einen umfassenden Überblick über die Aufgabenverteilung in der Samtgemeinde Gellersen. In der Gemeinde Reppenstedt kümmern wir uns um die ureigensten Belange der örtlichen Gemeinschaft, z. B.: - Aufstellung und Änderung von Bebauungsplänen - Überprüfung von Bauanträgen im Hinblick auf die Belange der Gemeinde einschl. der Beratung über Anträge auf Befreiung von den Festsetzungen von Bebauungsplänen - Förderung des öffentlichen Personennahverkehrs (z. B. Bustakte und Anruf-Sammel-Mobil) - Straßenbeleuchtung - Durchführung der regelmäßigen Straßenunterhaltung sowie Straßenkontrollen - Pflege und Unterhaltung von Grünflächen und Ausgleichsmaßnahmen - Verkehrssicherungsmaßnahmen an gemeindlichen Bäumen - Förderung der örtlichen Vereine - Spielplatzbau einschl. der Unterhaltung der Spielplätze und der entsprechenden Sicherheitsüberprüfung - Förderung von privaten Solaranlagen Um die Aufgaben durchführen zu können, ist es erforderlich, für jedes Jahr einen Haushaltsplan aufzustellen. Der Haushaltsplan gibt den Rahmen vor, in dem Mittel für die o. g. Aufgaben zur Verfügung gestellt werden. Die einzelnen Budgets werden in den Fachausschüssen des Rates beraten. Die Durchführung von Sitzungen der Fachausschüsse (Bau-, Umwelt- und Verkehrsausschuss, Planungsausschuss) sowie des Verwaltungsausschusses und des Gemeinderates sind auch eine ureigenste Aufgabe der Gemeinde.

7 Die vorgenannten Aufgaben - und noch viele hier nicht genannte - stellen das tägliche Geschäft dar. Darüber hinaus befindet sich die Gemeinde Reppenstedt in einem stetigen Prozess der Strukturverbesserung und -entwicklung. Ganz konkret ist hierzu in den letzten Jahren z. B. das sogenannte Integrierte städtische Wachstums- und Entwicklungskonzept für den Ortskern der Gemeinde Reppenstedt aufgestellt worden, in dem eine Perspektive für die nächsten Jahre entwickelt worden ist. Dieses Konzept ist den tatsächlichen Begebenheiten ständig anzupassen. Aktuell wird an dem Entwicklungskonzept für das Ortszentrum, mit dem auch Städtebauförderungsmittel aus dem Programm Aktive Stadt- und Ortsteilzentren eingeworben werden sollen, gearbeitet. Wenn dies gelingt, besteht die Chance, den Ortskern in den nächsten 8 Jahren deutlich attraktiver zu gestalten, was Ziel der gemeindlichen Aktivitäten ist. Eine weitere zentrale Umbaumaßnahme ist ebenfalls in den letzten Jahren in der politischen Gemeinde ausführlich beraten worden: die Umgestaltung der Ortsdurchfahrt im Zuge der L 216. Durch die Umgestaltung der Ortsdurchfahrt soll zum einen ein deutlicher Sicherheitsgewinn, vor allem für Radfahrer und Fußgänger, zum anderen auch ein ansprechendes Ortsbild mit mehr Grün und besseren Aufenthaltsbereichen geschaffen werden. Zu all diesen Themen finden immer wieder Bürgerbeteiligungen statt, um die Planungen möglichst auf eine breite Basis zu stellen. Grundsteinlegung und Baustart für Betreutes Wohnen im Reppenstedter Eichenhof Auf dem ehemaligen Petersenhof an der Landesstraße 216 im Ortszentrum von Reppenstedt herrscht derzeit eine rege Bautätigkeit. Fast täglich verändert sich das Bild für den Vorbeifahrenden. Zu einem weiteren Höhepunkt in der Weiterentwicklung dieser großen Wohlfühlgemeinde Reppenstedt mit heute über Bürgerinnen und Bürgern wurde jetzt der Baustart für ein weiteres Projekt Betreutes Wohnen mit 20 Eigentumswohnungen hier im Reppenstedter Eichenhof. Die Gemeinde Reppenstedt erhebt mit Recht inzwischen einen Anspruch darauf, nicht ewig als Stadt-Randgemeinde bezeichnet zu werden oder wie in der Vergangenheit in einem Tatort-Krimi im Fernsehen als kleines Kaff in der Nähe von Lüneburg. Reppenstedt gilt seit langem als moderne mit zukunftsweisender Infrastruktur ausgestattete starke selbständige Kommune vor den Toren der Hansestadt Lüneburg, auch wenn eine weiterführende Schule oder auch ein Kinderarzt immer noch fehlen. Die kürzlich erfolgte Grundsteinlegung für ein weiteres Projekt Betreutes Wohnen im Herzen von Reppenstedt ist deshalb auch als richtungweisend über die Gemeindegrenzen hinaus für den Landkreis Lüneburg zu sehen. Klaus Olshof (Bürgermeister), Susanne Stille (Gemeindedirektorin), Arndt Conrad (stellv. Gemeindedirektor) Diese Projekte werden durch die Gemeindeverwaltung in vielen Gesprächen und Versammlungen vorbereitet und in den jeweiligen Ratsausschüssen anschließend beraten, gegebenenfalls geändert und beschlossen. Bei der Gelegenheit: Hätten Sie gewusst, dass die weitaus überwiegende Anzahl der kommunalpolitischen Entscheidungen und Beschlüsse in Ihrer Gemeinde Reppenstedt einstimmig gefasst werden? Neue Leuchten für Reppenstedt In den Straßen Hasenwinkler Weg, Weichselweg, Von-Seelen-Weg, Eichenbrücker Weg, Im Ortfeld, Birkenweg, Erlenweg und Lindenweg sind 67 neue Leuchten installiert worden. Die bisherigen Pilzleuchten wurden durch energieeffiziente Kompaktleuchtstofflampen ersetzt. Dadurch werden die Energiekosten um fast 50 % reduziert. 25 % der Kosten für die Umrüstung in Höhe von ca ,00 werden vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit übernommen. Aufgrund der lichttechnischen Konstruktion der neuen Leuchten ist es möglich, den Lichtstromverlust durch gezielt ausgerichtete Spiegeloptiken zu kompensieren. Mit dem Austausch der Leuchten wurde der hiesige Energieversorger E.ON Avacon beauftragt. Neben der Energieeinsparung erwarten wir durch die deutlich bessere Farbwidergabe der neuen Leuchtmittel eine bessere Ausleuchtungsqualität der öffentlichen Verkehrswege. Foto: Sparkasse/nh Wenn ich die rasante Bauentwicklung hier im Eichenhof so verfolge, dann ist mir nicht bange, dass dieses weitere Sahnestück Reppenstedts schon bald in Gänze seiner Bestimmung übergeben werden kann, um dann auch anderen Gemeinden als vorbildliche Wohnanlage für alle Generationen zu dienen, sagte Bürgermeister Klaus Olshof in seinen Grußworten, lobte das Gesamtkonzept dieses Bauvorhabens und wünschte den Bauherren weiterhin gutes Gelingen und größte Akzeptanz bei kaufinteressierten Bürgerinnen und Bürgern. Klaus Olshof Technische Kommunalhilfe Sportplatzpflege & Gartenbau Baumfällungen Winterdienst Rasenpflege Erdarbeiten Pflasterarbeiten Holger Gerdau Lüneburgerstraße Kirchgellersen Tel.: /77 88 Mobil: 0171/

8 Bald ist wieder Halloween Diese freundlichen Mädels klingelten an Halloween 2008 auch an der Tür von Reppenstedts Bürgermeister Klaus Olshof, um ihm kräftig Angst einzujagen. Süßes oder Saures? war die traditionelle Frage. Gemeinde Südergellersen Schmiedeberg offiziell eingeweiht Mit einem großen Einweihungsfest hat die Gemeinde Südergellersen den Schmiedeberg mit der Erlebnisschmiede und dem neuen Dorfgemeinschaftshaus Anfang August eingeweiht. Nach dem offiziellem Teil für die geladenen Gäste hatten alle Südergellerser Gelegenheit, die neuen Räumlichkeiten zu besichtigen. v. l.: Isabell, Laura, Katharina, Kim-Jaqueline und Vanessa Foto: hof/nh Mit einer Hand voll Süßigkeiten für die Halloween-Geister konnte der Bürgermeister geiste(r)sgegenwärtig größeren Schaden an Leib und Seele abwenden. Mal sehn, ob es ihm auch in diesem Jahr wieder gelingt Regeln für Halloween Trick or Treat Besuch Eltern oder ein verantwortlicher Erwachsener sollten immer mitgehen. Dieser Spaß ist eigentlich nur für kleine Kinder. Sind diese alt genug, allein auf Trick-or-Treat Besuch zu gehen, sind die zu alt. Vorher mit Nachbarn absprechen, wo die Kinder besuchen dürfen. Nicht jeder möchte mitmachen. Manche Nachbarn möchten keinen Besuch bekommen. Vorher mit den Nachbarn einigen, was für Tricks und Treats akzeptabel sind und die Kinder entsprechend informieren. Geht es um Geld, mit den Nachbarn absprechen, wo soll das Geld hin z. B. Tierheim. Weitere Informationen unter: Derek Bissenden Neue Kartoffeln und eine große Auswahl an Kürbissen Der Verein Erlebnisschmiede Südergellersen zeigte bei Vorführungen und Mitmachaktionen das Arbeiten in der Schmiede und speziell an der Esse. Darüber hinaus hatte Lutz Tetau eine Präsentation mit Bildern aus dem Sanierungszeitraum vorbereitet. Für den musikalischen Rahmen sorgte die Gruppe Ma Cajun, die mit ihren Liedern die lebendige Volksmusik aus Lousiana nach Südergellersen brachte und die Gäste hervorragend unterhielt. Und für das leibliche Wohl sorgte die Gaststätte Fideleo - zum alten Perkeo - aus Südergellersen mit einer deftigen Gulaschsuppe und kalten Getränken. Allen, die zum Gelingen des Eröffnungsfestes beigetragen haben, an dieser Stelle noch einmal ein herzlichen Dank!! Andreas Bahlburg Dachsanierung am ehemaligem Kühlhaus abgeschlossen Als eine der letzten Maßnahmen im Dorferneuerungsprogramm konnte das abgängige asbestbelastete Dach auf dem ehemaligen Kühlhaus in Südergellersen erneuert werden. Das Dach ist komplett durch neue Faserzement-Wellplatten ersetzt worden, die tragende Binderkonstruktion musste teilweise saniert werden, und der Ortgang ist wieder als Holzkasten hergestellt worden. Weiterhin ist die Regenentwässerung (Dachrinne und Fallrohre) erneuert. Hof Köhler Stadtweg Dachtmissen Tel Dienstag bis Freitag 8-18 Uhr Montag und Samstag 8-14 Uhr Nächster Redaktionsschluss

9 Dorferneuerung Südergellersen ist beendet Mit der nun abgeschlossenen Sanierung des Schmiedeberges - gleichzeitig Höhepunkt und Abschluss des Dorferneuerungsprogramms - endet diese für Südergellersen nachhaltige Entwicklungsphase nach acht Jahren! Das Ende der Dorferneuerung bedeutet für Südergellersen, dass ein weiterer Meilenstein in der Dorfgeschichte gesetzt wurde. Nie hat es in der jüngeren Geschichte des Ortes so eine Vielzahl an Maßnahmen für die Gestaltung und für den Erhalt der dorftypischen Besonderheiten gegeben. Das Dorferneuerungsprogramm war dabei Motor und gleichzeitig Co-Finanzierer. Zunächst wurde ab Ende 1999 durch den gut besetzten und aktiv agierenden Arbeitskreis Dorferneuerung mit unserem Planer, Herrn Patt, das Konzept erarbeitet. Dieses wurde dann durch die damalige Bezirksregierung 2001 genehmigt. Seit dem Jahr 2002 sind folgende zehn öffentliche Projekte aus dem genehmigten Konzept umgesetzt: - Neueindeckung eines Daches am Nebengebäude der alten Schule - Rückbau der Bushaltestellen an der Kreisstraße - Bau einer Überquerungshilfe am Kindergarten - Ausbau Straße Forstweg mit Verkehrsberuhigung Wetzer Weg - Einrichtung des Dorflehrpfades mit Wanderwegeausbau - Ausbau Kleine Bergstraße - Umgestaltung des Dorfplatzes am Ehrenmal und Gehwegerneuerung - Sanierung Schmiede (aus Denkmalpflege) - Sanierung/Umbau Dorfgemeinschaftshaus - Dachsanierung Kühlhaus Leider sind im Dorferneuerungsprogramm nicht viele private Maßnahmen realisiert worden - insgesamt nur fünf! Dies lag an unterschiedlichen Gründen: fehlende Voraussetzungen, Zeitknappheit, fehlende Fördergelder etc. Hier hatte sich die Gemeinde ein wenig mehr für unsere Mitbürger erhofft. Abschließend bedankt sich die Gemeinde bei allen Mitbürgern/Mitbürgerinnen, die sich im Arbeitskreis Dorferneuerung oder in anderen Arbeitskreisen bei der Umsetzung der Dorferneuerungsmaßnahmen eingebracht haben. Andreas Bahlburg Gemeindeverwaltung ist umgezogen Mit der Eröffnung des neuen Dorfgemeinschaftshauses ist auch die Gemeindeverwaltung von der Kirchgellerser Straße ins Alte Dorf Nr. 5 umgezogen. Die Öffnungszeiten bleiben wie bisher: montags von 8 bis 10 Uhr und donnerstags von 16 bis 18 Uhr. Die bisherigen Räume der Gemeindeverwaltung sind seit dem 1. Oktober 2009 vermietet. Rad- und Fußweg Südergellersen - Heiligenthal Die Umsetzung des geplanten Rad- und Fußweges zeigt sich schwieriger als noch im Frühjahr bei der Begehung und Festlegung der Streckenführung mit dem Landkreis Lüneburg vermutet. Grund ist u. A. die nun erst mit der Antragstellung festgestellte unmittelbare Nähe zum Naturschutzgebiet und den damit verbundenen Planungsvorgaben, wie Planfeststellungsverzicht und landschaftspflegerischer Begleitplan. Diese müssen vor dem Bau abgearbeitet sein. Es wird aber weiterhin daran festgehalten, dass mit den Bauarbeiten noch im Herbst begonnen werden soll. Die erforderlichen landwirtschaftlichen Flächen für den Rad- und Fußweg sind mittlerweile durch die Grundeigentümer an die Gemeinde veräußert worden. QF 95x 50 mm SW Wohnen :40 Uhr Seite 1 Service-Wohnen selbständig leben im Alter! Service-Wohnen bedeutet Eigenständigkeit plus Sicherheit. Ob Eigentümer oder Mieter mit unseren Service-Leistungen leben Sie seniorengerecht in einer Wohnung Ihrer Wahl. Ihr Paritätischer Lüneburg Rufen Sie uns an: Gemeinde Westergellersen DSL-Versorgung in Westergellersen Die Gemeine Westergellersen untersucht derzeit, ob und in welcher Form die Versorgung der Westergellerser Haushalte mit höheren DSL- Geschwindigkeiten möglich ist. Leider hält sich die Telekom mit der Verbesserung der Versorgung im ländlichen Bereich bedeckt; sie sieht es nicht als ihre Aufgabe an. Für die Gemeinden ist die Übernahme dieser Aufgabe allerdings ein sehr großes Unterfangen. Seitens des Landes wird in der sog. Clusterbildung derzeit untersucht, welche Bereiche in diese Förderung aufgenommen werden können. Der Landkreis Lüneburg ist in 5 Bereiche aufgeteilt. Im Oktober 2009 soll die Entscheidung fallen, welche Bereiche im Rahmen dieser Clusterbildung gefördert werden. Sollte die Gemeinde Westergellersen nicht unter diese Förderung fallen, gibt es noch die Möglichkeit, Verbesserungsmaßnahmen der Gemeinde auszuschreiben und einen Antrag auf Bezuschussung zu stellen. Maßnahmen im Rahmen einer bestimmten Größenordnung werden gefördert. Von der Gemeinde ist in dem Fall ein erheblicher Eigenbetrag aufzubringen. Durch die Verbesserung der DSL-Versorgung durch diese erstgenannten beiden Möglichkeiten wird eine Geschwindigkeit von max. 16 MB, aber real wohl nur um 4-6 MB erreicht. Bei diesen Möglichkeiten werden Glasfaserkabel von der Zentralstelle in Kirchgellersen nach Westergellersen zu den einzelnen Verteilerpunkten zu verlegen sein. In den Verteilerpunkten sind Verstärker vorzusehen, die über die bisherigen Kupferkabel die Haushalte versorgen. Parallel wird dazu noch eine dritte Möglichkeit ins Auge gefasst und geprüft. Dabei werden nach Ausschreibung Privatfirmen gesucht, die auf eigene Kosten die Anlage ausbauen, zu den einzelnen Grundstücksgrenzen Glasfaserkabel verlegen und damit die Haushalte optimal versorgen würden. Diese Verkabelung bietet alle Möglichkeiten, neben der Anbindung der Computer können auch Telefon und Fernseher angeschlossen werden. Für die einzelnen Haushalte werden gegenüber den jetzigen Kosten kaum oder keine Unterschiede entstehen; dafür wird jedoch mit einer Übertragungsgeschwindigkeit von 50 MB/sek. eine sehr große Verbesserung für die Nutzer zu verzeichnen sein. In einigen Gemeinden ist dieses Verfahren schon durchgeführt worden. Dieses System wird jedoch nur bei uns möglich sein, wenn mindestens 75 % der Haushalte Westergellersens sich anschließen. Ob die Risiken für die Gemeinde tragbar sind - es müssen Bürgschaften übernommen werden - wird noch geprüft. Westergellersen plant, Informationsveranstaltungen hierzu durchzuführen. Es muss noch eine ganz konkrete Befragung aller Haushalte durchgeführt werden. Bitte unterstützen Sie die Gemeinde, und geben Sie die Fragebögen ausgefüllt an die Gemeinde zurück. Ursula Heuer Bürgermeisterin Veranstaltung in Westergellersen Der Förderverein des Kindergartens in Westergellersen wird am eine Veranstaltung zum 1. Advent durchführen. Es werden bekannte Künstler von Hamburger Bühnen Theater spielen. Markus Burker wird am Flügel die Veranstaltung umrahmen. Der Beginn ist voraussichtlich um 14 Uhr in der Mehrzweckhalle in Westergellersen. Der Förderverein freut sich auf viele interessierte Besucher. Volkstrauertag Gedenkfeier in Westergellersen Am Volkstrauertag, Sonntag, 15. November 2009, findet wieder eine Gedenkfeier um 14:00 Uhr statt. Bei schönem Wetter treffen wir uns am Ehrenmal. Falls es regnet, findet die Feier im Feuerwehrgerätehaus statt. Gemeinde Westergellersen Die Bürgermeisterin malermeister volker elend Bodenbeläge Beschriftungen Tapezierung Fertigparkett Laminatböden Telefon ( )

10 Feuerwehren Was macht eigentlich ein Gerätewart? Die Einsatzbereitschaft der Fahrzeuge und Geräte der Feuerwehr erhalten, dies ist die wichtigste Aufgabe der Gerätewarte in den Feuer- wehren, so Reppenstedts Gerätewart Werner Hellmannzig über seine Position in der Freiwilligen Feuerwehr. Diese Aufgabe übernimmt der Kfz-Mechanikermeister und Maschinenbau-Techniker in seiner Sorgen bereitet dem Gerätewart und sachverständigen Fahrzeugkenner Hellmannzig die fortschreitende Technik im Fahrzeugbau. Die Fahrgastzellen der Pkws werden immer stabiler und für den Insassen sicherer, die Technik der Feuerwehren muss hier mithalten, ebenso die Ausbildung der Feuerwehrleute, um bei einem Unfall Freizeit. Die Stützpunkt-Feuerwehr verletzte und eingeklemmte Personen Reppenstedt ist gut ausgerü- stet, bestätigt Hellmannzig. Dass dies nur durch seine gute Pflege gewährleistet ist, verschweigt er höflich. Regelmäßig überprüft er die Aggregate, Pumpen und Geräte, auch gehört die Wartung der Fahrzeuge zu seinen Aufgaben. Eine besondere Herausforderung war vor einigen Jahren die Übernahme der Gerätschaften der aufgelösten Feuerwehr aus Dachtmissen, diese Materialien mussten auf den vorhandenen Einsatzfahrzeugen aus den Fahrzeugwracks zu befreien so der Kfz-Mechanikermeister. Einmal jährlich muss jedes Feuerwehrfahrzeug mit der kompletten Beladung bei der Feuerwehr-Technischen-Zentrale in Scharnebeck vorgeführt werden. Dies ist ebenfalls eine Aufgabe des Gerätewartes. Dort werden die Ausrüstung und der Zustand der Geräte überprüft. Hier werden Mängel aufgezeigt, diese werden dann vom Gerätewart behoben, selbst- verstaut werden. verständlich ist er auch für die Gerätewart Werner Hellmannzig überprüft eine Feuerwehrpumpe Die Feuerwehr Reppenstedt ver- Sauberkeit seiner Gerätschaften fügt zurzeit über ein Tragkraftspritzenfahrzeug, ein Hilfeleistungs- Löschgruppenfahrzeug und ein Löschgruppenfahrzeug und ist hiermit gut für alle möglichen Einsätze gerüstet. zuständig. Dass sich bei der Familie Hellmannzig alles um die Feuerwehr dreht ist selbstredend. Sein Sohn ist ebenfalls aktiv in der Feuerwehr tätig, und die Tochter macht bei der Jugendfeuerwehr mit. Rainer Schütze Drei Generationen der Familie Thieme in der Feuerwehr Es kommt selten vor, das Vater und Sohn das gleiche Hobby haben. Dass aber gleich drei Generationen in der Familie bei der Feuerwehr ihren Dienst verrichten, war der E.ON Avacon einen Preis wert. Das Unternehmen hatte unter seinen Mitarbeitern einen Preis ausgelobt, für diejenigen, welche mit ihren Kindern das gleiche Hobby betreiben. Bei Thieme s sind es gleich drei Generationen. Frank Thieme, beschäftigt bei der E.ON Avacon, bekam diesen Preis und stiftete die Summe von 500,00 der Jugendfeuerwehr für das diesjährige Gemeindezeltlager. An diesem Lager nahm auch seine Tochter Fenja teil, ein begeistertes Der Gerätewart Werner Hellmannzig erinnert sich: Auf Friedel war und ist heute immer noch Verlass, häufig hat er den jüngeren Kameraden in schweren Zeiten geholfen, wenn einer eine Lehrstelle brauchte, war er bei Friedel richtig, er hat Sie besorgt, wenn einer Arbeitslos war, hat Friedel sich des Problems angenommen und am nächsten Tag war er in Arbeit, so Hellmannzig. Die Feuerwehrlaufbahn von Sohn Frank Thieme verlief ebenso steil nach oben, wie die des Vaters. In der Technischen-Einsatz-Leitung der Feuerwehr des Landkreises arbeitet er bei Großschadenslagen wie Elbhochwasser mit, bei Trockenheit ist er Luftbeobachter beim Mitglied der Jugendfeuerwehr Flugdienst der Feuerwehr und hält Reppenstedt. Im Jahr 1961 ist Friedrich Thieme, den jeder nur unter dem Namen Friedel kennt, am Biertisch in die Feuerwehr eingetreten. An diesem Tag war sein Sohn Frank geboren und Friedel wollte einen Ausgeben, somit war für Frank die Ausschau nach Waldbränden. Lange Jahre war er auch Zugführer der Kreisbereitschaft der Landkreisfeuerwehren. Seit 2002 ist er Gemeindebrandmeister der Samtgemeinde Gellersen und bekommt für seine Arbeit viel Lob von allen Seiten, besonders vom Bürgermeister der Samtgemeinde Gellersen, Feuerwehrlaufbahn schon vorprogrammiert. Frank Thieme wollte v. l. Friedel und Frank Thieme mit Fenja haben Spaß bei der Feuerwehr Josef Röttgers. aber zuerst nicht in die Fußstapfen seines Vater treten und bei der Feuerwehr auch keine Führungsaufgaben übernehmen. Vater Friedel wurde in der Feuerwehr schnell mit Aufgaben betraut. Zuerst Gruppenführer und später von 1979 bis 1997 Ortsbrandmeister der Feuerwehr Reppenstedt. Unter seiner Regie wurde auch 1984 die Jugendfeuerwehr gegründet, welche bis heute sehr erfolgreich ist. In seiner Amtszeit lag Friedel das menschliche Miteinander besonders Im Alter von 10 Jahren trat Tochter Fenja Thieme in die Jugendfeuerwehr Reppenstedt ein. In den 4 Jahren ihrer Mitgliedschaft hat sie schon die Abzeichen der Jugendflamme 1 und 2 erworben. Die Beschäftigung mit der Jugendfeuerwehr bringt ihr viel Spaß, und sie wird wohl in die Fußstapfen des Vaters und Großvaters treten. Rainer Schütze am Herzen. 10

11 58 Teilnehmer beim Zeltlager der Jugendfeuerwehr Gellersen Über großen Zuspruch freute sich die Jugendwartin Heidi Wünsch der Gemeindefeuerwehr Gellersen. Von den 90 Mitgliedern der 5 Jugendfeuerwehren nahmen 58 Jugendliche an dem gemeinsamen Zeltlager ( ) in Westergellersen teil. Eröffnet wurde die Veranstaltung von Samtgemeindebürgermeister Josef Röttgers und Bürgermeisterin Ursula Heuer aus Westergellersen. Zur Überraschung für die jugendlichen Teilnehmer hatte der Samtgemeindebürgermeister Süßigkeiten mitgebracht, die Feuerwehrkids machten sich auch gleich darüber her. Auf dem Programm des drei- tägigen Zeltlagers standen sehr interessante Punkte, gleich nach dem Abendessen ging es am Freitag mit einem Nachtmarsch los. Hier star- teten die Teilnehmer in klei- nen Gruppen und mussten abends in der einbrechenden Dunkelheit verschiedene Stationen anlaufen und Feuerwehraufgaben erfüllen. Der Sonnabend führte die Jugendfeuerwehr zum Spiel ohne Grenze ins Naturbad Kirchgellersen. Am Abend lud in der Mehrzweckhalle Bürgermeisterin Ursula Heuer und Samtgemeindebürgermeister Josef Röttgers verteilen Süßigkeiten an die Teilnehmer eine Karaokeshow zum Mitmachen ein. Die Jugendlichen im Alter von 10 bis 16 Jahren hatten viel Spaß beim Singen und Tanzen. Nach dem gemeinsamen Frühstück am Sonntag wurde das Zeltlager schon wieder abgebaut und der Platz aufgeräumt, bevor es noch ein Volleyballturnier gab. Den Abschluss des Zeltlagers bildete das gemeinsame Mittagessen. Die Verpflegung der Teilnehmer lag in den bewährten Händen der Küchenmannschaft des ASB. Alle waren rundum mit dem Ereignis zufrieden. Rainer Schütze Jugendwehr Heiligenthal wird beweglicher Am 21. September 2009 übergab Felix Willmeroth, der Vorsitzende des Fördervereins für die Freiwillige Feuerwehr Heiligenthal, dem Samtgemeindebürgermeister Josef Röttgers einen VW-Bus. Dieser wurde dann dem OBM Hauke Sönnichsen für die Jugendfeuerwehr und für Einsätze der Freiwilligen Feuerwehr Heiligenthal zur Verfügung gestellt. Finanziert wurde der gebrauchte 9-Sitzer durch 8.000,00 vom Förderverein und 3.000,00 von der Jugendwehr. Dazu kamen noch eine Anhängerkupplung für 576,00, gespendet vom Feuerwehrmann Michael Zackariat, die Fahrzeugbeschriftung mit 226,00 vom Förderverein und schließlich Blaulicht, Antenne, Funk und Einbau für 1.500,00 von der Jugendwehr. Nur das Zusammenwirken Aller ist es möglich gewesen, so ein Fahrzeug zu kaufen und nun hoffentlich lange Jahre zu nutzen. Die laufenden Kosten werden von der Samtgemeinde übernommen. Inzwischen wurden mit diesem Bus schon viele Fahrten für die Jugendwehr Heiligenthal und die anderen Jugendwehren der Samtgemeinde Gellersen unternommen. Das ermöglicht oft die Teilnahme an Wettbewerben oder Schulungen, was sonst nur mit dem Einsatz mehrerer Privatfahrzeuge möglich war. Auch im Einsatz für die Freiwillige Feuerwehr Heiligenthal ist der Bus. Das ist sicherer und schneller als viele Privat-Pkws, denn schließlich hat der Bus Blaulicht und eine Sirene. So wird die FFW schneller und kommt sicherer zum Einsatz. Felix Willmeroth 30 Jahre Jugendfeuerwehr Südergellersen Die Jugendfeuerwehr Südergellersen wurde am 24. August 1979 als reine Mädchengruppe gegründet. Am 2. März 1981 wurde beschlossen, auch Jungen in die Gruppe aufzunehmen. Nun feierte am 19. September 2009 die Jugendfeuerwehr ihr 30-jähriges Bestehen im Rahmen eines Orientierungsmarsches rund um Südergellersen. Die teilnehmenden Gruppen stellten sich Aufgaben aus dem feuerwehrtechnischen Bereich und Geschicklichkeit. Mit dabei, auch die siegreiche Gruppe des THW Lüneburg. In ihrer Laudatio stellten die Vertreter der Verwaltung, der Politik und der Feuerwehr abermals fest, wie wichtig die Jugendfeuerwehren für die einzelnen Wehren geworden sind, da nur durch diese der Nachwuchs für die Feuerwehren gesichert ist. Carsten Stelter Mit dem Kreuzfahrtschiff zur Weinlese Es wird noch etwa ein Jahr dauern bis die nächste Gruppenreise, organisiert von der Feuerwehr Westergellersen, beginnt, aber Frühbucher haben bekanntlich die Nase vorn. Die Teilnehmer werden vom 22. bis in einem mo- dernen 4 Sterne Kreuzfahrt- schiff über den Rhein von Düsseldorf nach Basel und zurück reisen. Unterwegs wird das Schiff in Koblenz, Rüdesheim, Worms, Straßburg, Breisach, Speyer, Mainz und Linz am Rhein anlegen. Hier sind jeweils Besichtungen oder Stadtrundfahrten organisiert. Blick auf die Loreley Da der Termin bewusst in die Zeit der Weinlese gelegt wurde, werden die Landgänge sicherlich sehr interessant werden. Aber auch an Bord werden täglich (genauer gesagt abendlich) Veranstaltungen angeboten. Zudem wird volle Bordverpflegung geboten mit Frühstück, Mittagessen, Nachmittagskaffee und Abendessen. Man kann es sich somit gemütlich machen und im Vorbeifahren die herrliche Landschaft mit ihren Burgen, aber auch Städte und Dörfer bewundern. Der Reisepreis gestaltet sich unterschiedlich, je nach gewähltem Kabinentyp (Frühbucher haben auch hier die Nase vorn.). Falls wir Ihr Interesse geweckt haben und Sie Näheres wissen möchten, dann wenden Sie sich bitte an Siegfried Fuhrhop (Tel ) oder Georg-Wilhelm Bergmann (Tel ). Übrigens: Eine Teilnahme an dieser Reise ist nicht an eine Mitgliedschaft in der Feuerwehr Westergellersen gebunden. Gäste sind jederzeit herzlich willkommen. Klaus Kleinecke v. l.: OBM Hauke Sönnichsen, Felix Willmeroth und Samtgemeindebürgermeister Josef Röttgers Burg Pfalzgrafenstein, in der Mitte des Rhein gelegen 11

12 Kindergärten & Kinderkrippen Kinder und Jugend Kennenlernnachmittag in Einemhof Im Kindergarten Kirchgellersen ist es Tradition, dass sich die Hasengruppe zu Beginn des Kindergartenjahres zu einem Kennenlernnachmittag trifft. So haben alle Kinder und Eltern der Gruppe die Möglichkeit, sich näher kennen zu lernen. Unsere gemeinsame Aktion fand am in Einemhof statt. Einemhof ist ein idealer Ort, um in gemütlicher Atmosphäre am Lagerfeuer zu sitzen und in der Natur zu spielen. Um 15:00 Uhr ging es dann los. Nach und nach füllte sich der Kreis um unsere Feuerstelle mit gut gelaunten Eltern und Kindern. Nach ein paar netten Begrüßungsworten packte jede Familie ihre mitgebrachten Leckereien aus, und wir begannen zu essen. Auf Stöcken spießten wir Würstchen, Marshmallows und Brotteig auf, um diese über dem Feuer zu garen. Den Brotteig hatten wir bereits am Vormittag mit den Kindern im Kindergarten zubereitet. Nicht nur die Kinder, sondern vor allem auch die Väter, hatten große Freude, ihr Essen über dem Feuer zu grillen. Einige Kinder hatten nach kurzer Zeit ihren Hunger gestillt und nutzten die abenteuerliche Umgebung zum Spielen. Nachdem alle Eltern und Kinder genügend Zeit zum Essen, Spielen und Plaudern hatten, ließen wir den gelungenen Nachmittag mit einem gemeinsamen Abschlusskreis ausklingen. Der Kreis begann mit einem Lied und endete mit dem Spiel Der Plumpssack geht rum. Sowohl die Kinder als auch Eltern waren sehr motiviert und zeigten großen Ehrgeiz bei dem Spiel. Im Anschluss daran verabschiedeten wir uns, alle fuhren nach Hause, und wieder einmal war ein netter Kennenlernnachmittag in der Hasengruppe vorbei. Sylvia Behnke, Janine Strumberger, Gerlind Hensel 12 Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne, der uns beschützt und der uns hilft... Die Sternchengruppe hat Nachwuchs bekommen In jedem Jahr ist der Herbst für die Menschen in den Kindergärten eine aufregende Zeit: Die großen Kinder haben die Einrichtung verlassen und sind eingeschult worden. Wir Erzieherinnen haben heimlich (manchmal auch öffentlich) einige Tränen vergossen, schließlich waren die kleinen Menschen drei Jahre lang ein wichtiger Teil unseres Lebens und sind uns sehr ans Herz gewachsen. Doch nun stehen die neuen Dreijährigen vor der Tür: Einige ängstlich, sich an Mama oder Papa klammernd, manche neugierig und voller Tatendrang, aber alle aufgeregt. Denn nun beginnt ein neuer Lebensabschnitt, das spüren auch die Jüngsten. Auch für die neuen Eltern in unserem Kindergarten ist dies eine aufregende Zeit: Sie geben ihr Liebstes, vielleicht zum ersten Mal, in die Obhut fremder Menschen. Das verlangt schon eine gute Portion Vertrauensvorschuss in die Erfahrung, Kinderliebe und das Verantwortungsgefühl der Erzieherinnen. Und auch für uns pädagogische Fachkräfte ist dies eine sehr spannende und intensive Phase des Jahres: Gilt es doch Kontakt zu den Kleinen aufzubauen, den richtigen Tonfall, die richtigen Worte und das richtige Maß an Nähe zu finden, um sich das Vertrauen der Kinder und Eltern zu verdienen. Damit das gelingen kann, wählen wir einen sanften Weg der Eingewöhnung: Alle neuen Kinder verbringen schon vor der regulären Aufnahme in den Kindergarten einige Schnuppertage gemeinsam mit Mutter, Vater oder einer anderen Bezugsperson im Kindergarten. Nehmen wir Geschwisterkinder auf, so besuchen sie uns bereits Monate vor dem eigentlichen Kindergartenstart regelmäßig einmal wöchentlich, so dass sie bei der Aufnahme schon fast alte Hasen sind. Auch nach der Aufnahme in den Kindergarten kann der begleitende Erwachsene so lange in der Einrichtung bleiben, bis das Kind erste Kontakte geknüpft und eine Grundsicherheit erworben hat. Erst dann verlässt die Bezugsperson das Kind zunächst für einen kurzen Zeitraum, der dann täglich ausgeweitet werden kann. Die neuen Kinder werden nach Möglichkeit gestaffelt aufgenommen, so dass die Erzieherinnen mehr Zeit für jedes neue Kind zur Verfügung haben. Zur Sternchengruppe gehören unsere Kleineren: ältere und ganz neue Sternchen. In diesem Jahr haben unsere neuen Sternchen schon viel geschafft, haben die ersten Wochen hinter sich gebracht, manche haben Trennungsschmerz erlebt und die Erfahrung gemacht, dass andere Menschen sich dann liebevoll um sie kümmern, haben in einer Erzieherin eine neue Vertrauensperson und in einigen Kindern neue Spielgefährten gefunden. Sie haben ihren Lebensraum um eine Dimension erweitert, die ihnen ganz neue, spannende Entwicklungsmöglichkeiten bietet. Und in drei Jahren werden wir Erzieherinnen wieder ein paar heimliche (manchmal auch öffentliche) Tränen vergießen, weil diese Kinder eingeschult werden und uns fit für die Schule und voller Erwartungen in einen neuen Lebensabschnitt verlassen... Agathe Bruns

13 Darauf sind wir stolz: Kindergarten Südergellersen unter den zwanzig Besten im niedersachsenweiten Klasse-KiTa - Wettbewerb. Als wir davon erfuhren, dass das Institut für frühkindliche Bildung (nifbe) einen landesweiten Wettbewerb für Kindertagesstätten im Bereich Bewegung und Gesundheitsförderung ausschreibt, fühlten wir uns herausgefordert: Sollen wir uns bewerben? Schließlich ist das Thema seit Jahren zentraler Punkt in unserer Arbeit und ein fester Bestandteil unserer Konzeption: Unser Kindergarten ist ein Ort der Freude an der Bewegung, ein Ort der Entspannung und des körperlichen Wohlbefindens... (Konzeption des Kindergartens Südergellersen, Kapitel Der Bildungsauftrag, Seite 22 ff.). Auch die Tatsache, dass wir seit Jahren immer wieder von anderen Kindergärten und von Schülern und Lehrern der Fachschule für Sozialpädagogik besucht werden, die unser Konzept kennen lernen und in der Praxis erleben wollen, machte uns Mut, uns zu bewerben. Die Bücher und Spiele für die Kinder waren eine nette Überraschung. Andererseits stehen wir solchen Wettbewerben eigentlich sehr kritisch gegenüber, da sie in der Regel dazu führen, dass durch die Konzentration auf Wettbewerbskampagnen Zeit für die Arbeit mit den Kindern verloren geht und andere Lernbereiche vernachlässigt werden. Also beschlossen wir: Wir bewerben uns, aber die Teilnahme an dem Wettbewerb darf nicht viel Zeit kosten und es wird keine besondere Kampagne geben. Schließlich steckten wir zu der Zeit mitten in einem aufwendigen erlebnispädagogischen Projekt für die Großen, einem Märchenprojekt für die kleineren Kinder und der Vorbereitung auf eine Kunstausstellung. Mit anderen Worten: Wir bewerben uns so nebenbei, opfern eine einzige Teamsitzung. Die Beschreibung unserer täglichen, wöchentlichen und jährlichen Arbeit und der Möglichkeiten, die wir den Kindern bieten, einige Auszüge aus unserer Konzeption, viele Fotos aus unserem Fotoarchiv zum Beweis unserer Aussagen und einige Artikel der örtlichen Presse müssen reichen. Wenn wir mit unserer täglichen Arbeit nicht überzeugen können, hat der Wettbewerb eben Pech gehabt (wie es eine Kollegin des Teams ausdrückte). Uns war klar, dass wir auf diese Weise keine Chance hatten, einen der ersten Plätze zu belegen, schließlich beteiligten sich viele Kindergärten, die gezielt hierfür Kampagnen starteten und ihre ganzen Kräfte vorübergehend auf den Wettbewerb konzentrierten. Umso erfreuter waren wir, als uns mitgeteilt wurde, dass die Jury, bestehend aus bekannten Koryphäen und Wissenschaftlern des Bereichs Frühkindliche Bildung, uns zu den zwanzig besten Kindergärten in Niedersachsen zählte. Das dafür ausgelobte Paket mit Büchern und Spielen für die Kinder und Fachliteratur für die Erzieherinnen war eine nette Überraschung für die Kinder (siehe Foto). Unser eingereichtes Konzept wurde auf der Website des Instituts (nifbe) in der Best-Practice-Datenbank veröffentlicht, um interessierten Kindergärten und Institutionen Anregungen für ihre Arbeit zu geben. Wir freuen uns darüber, dass die Nachhaltigkeit, mit der bei uns gute Bildungsarbeit geleistet wird, anerkannt wurde und sind stolz darauf, eine gute Platzierung ohne eine vorübergehende Kampagne erreicht zu haben. Team des Kindergartens Südergellersen Kindergarten Westergellersen Hilfe... wir brauchen Holz Bei uns im Kindergarten Westergellersen gibt es für viele Kinder einen Lieblingsraum, unsere Werkstatt. Hier wird mit echtem Werkzeug und auch mit echten Maschinen gearbeitet. Wir sorgen regelmäßig für Nachschub an verbaubaren Sachen. Kartons aller Art, Dosen, Styropor, Kork und allerlei mehr wird fleißig von vielen Eltern gesammelt und zu uns transportiert. Kleinmaterial wie Schrauben, Nägel und Leim gehören zum Dauersortiment. In der Werkstatt haben unsere Kinder die Möglichkeit, allein oder auch in kleineren Gruppen ihre Ideen in die Tat umzusetzen. Es entstehen Roboter, gerne auch Schiffe, Flugzeuge... Gefährte aller Art. Auch Hasenhäuser werden manchmal hergestellt, oder Handys müssen nachgebaut werden. Die Einfälle der Kinder sind vielfältig und bunt. Neben dem Sägen und Hämmern wird auch viel mit Farbe gearbeitet. Der Kreativbereich aller Finger-, Tusch- und anderer Farben ist in der Werkstatt untergebracht. Diesen Raum behandeln wir wie einen echten Arbeitsraum. Daher ist es in Ordnung, wenn er Spuren der Nutzung aufweist. In der Werkstatt stehen die Experimentierfreudigkeit und der Erfindungsgeist der Kinder im Vordergrund. Den Ideen der Kinder sind fast keine Grenzen gesetzt, es sei denn, es geht um Sicherheitsfragen oder um die Feststellung, dass unsere technische Ausstattung für die Umsetzung der Pläne nicht ausreicht. Kinder geben in diesem Rahmen ihrer Phantasie Ausdruck, erleben das soziale Miteinander und erproben sich in ihrer Feinmotorik. Die Werkstatt... ein Raum, auf den wir nie mehr verzichten möchten! Ein kleines Problem gibt es allerdings regelmäßig immer wieder! Bei uns wird so viel Holz verbraucht, dass die entsprechende Sammelkiste oft ziemlich leer ist (zum großen Unmut der Kinder). Hier kommt also unsere Bitte: Wenn Sie, liebe Leser(innen), Holzreste haben, die noch dazu in kleine Kinderhände passen, wären wir sehr dankbare Abnehmer! Wir holen auch gerne selber ab! Unsere Telefonnummer ist die Wir freuen uns über Ihre Hilfe! Hausmacherwurst + Fleischspezialitäten aus eigener Schlachtung Das Fleisch wird nach alter Sitte bei unseren erfahrenen Bauern aus der Umgebung per Handschlag gekauft und von Meisterhand veredelt! R. Isermann u. Sohn Dachtmisser Straße 2 Tel /

14 Ev. Kindergarten Reppenstedt Alles hat seine Zeit... Gegenseitige Rücksichtnahme, Toleranz, Hilfestellungen und auch das Übersetzen von Anliegen sind allgegenwärtig. Egal ob ganz jung oder schon fast ein Schulkind: Alle Kinder des Kindergartens wachsen und reifen aneinander. Seit mein Sohn im Kindergarten ist, spricht er viel mehr. Er hat so viele neue Worte gelernt!, Meine Tochter ist so schnell trocken geworden. Das hätte ich nie gedacht!, Zu Hause singt mein Kind mir alle Lieder vor, kann ich die Lieder haben?, Wenn es diese Möglichkeit bei meinem zweiten Kind auch gegeben hätte, wäre mein Kind auch mit 2 Jahren in den Kindergarten gekommen! - Das sind nur wenige Aussagen von den Familien aus unserer altersübergreifenden Gruppe. Seit dem 1. März betreuen wir 2-jährige gemeinsam mit regulären Kindergartenkindern. Nach anfänglichen Hürden, die genommen werden wollten, ist der Alltag eingekehrt und die Kleinsten bewegen sich souverän im Kindergarten. Jetzt - nach einem halben Jahr - kann man eine positive Bilanz ziehen. 17 Kinder zwischen 2 und 6 Jahren werden gemeinsam betreut. Da ist z. B. Lorenz, der gerade mit der Lernuhr arbeitet. Er wird nächstes Jahr zur Schule kommen und ist ganz heiß darauf, die Uhr kennen zu lernen. Die Uhr besteht aus verschiedenen Würfeln, auf der einmal die Zahl angegeben aber auch die Viertelstunde usw. graphisch dargestellt ist. Lorenz versucht sich in den Zahlen, immer und immer wieder. Daneben sitzt Kevin. Er ist erst 2 Jahre. Er hat entdeckt, dass diese Würfel ideal zum bauen sind. Er baut Türmchen, die immer wieder von Lorenz gekürzt werden. Dann hat er entdeckt, dass es nicht nur Zahlen auf den Würfeln gibt, sondern auch Viertel, Hälften, Dreiviertel usw. Kevin beginnt zu sortieren. Lorenz hat mittlerweile begriffen, dass die 3 bzw. die 15 gleichzeitig auch das Viertel -Symbol hat. Er versucht es Kevin zu erklären, der ihm bereitwillig hilft. Beide lernen an der Uhr. Beide mit unterschiedlichen Zielen. Jeder macht etwas für sich, aber dennoch machen sie etwas gemeinsam. Oder da ist der kleine Luis. Er ist noch ganz klein und darf mit seinem Papa mitkommen, der den 2-jährigen Lars bringt. Die größeren Mädchen Janine, Elisabeth und Marie nehmen ein Buch, hocken sich auf den Boden und lesen dem liegenden Luis eine Buch vor. Der liegt andächtig da und lauscht fasziniert. Thore und Larissa - beide 2 Jahre alt - bauen gemeinsam auf den Bauteppich im Ev. Kindergarten Seit den Sommerferien hat diese Gruppe eine neue Wickelzone und einen Ruheraum. Beides wurde wieder in bewährter Form von Fa. Dirk Kaiser aus Reppenstedt, gemeinsam mit der Künstlerin Babara Schäfer, umgesetzt. Im Ruheraum lässt es sich in einem Birkenwäldchen wunderbar entspannen und träumen. Der Wickelbereich ist mit einer Dusche ausgestattet, so dass man für alle Fälle gerüstet ist Eine gelungene Umsetzung der veränderten Bedarfe führte zu noch mehr Qualität in der Arbeit. Dass diese Form der Betreuung in einer altersgemischten Gruppe für sich spricht, zeigt auch die stetig steigende Zahl an interessierten Eltern. Die Mitarbeiterinnen des Ev. Kindergartens Waldkindergarten Gellersen Neues aus dem Gellerser Wald Hier sind wir! Kinder und die Erzieherin Frau Carola Harms aus der altersübergreifenden Gruppe des Ev. Kindergartens Der Kindergartenalltag ist geprägt durch unterschiedliche Angebote für die Kleinsten und die größeren Kinder, ebenso wie es gemeinsame Angebote gibt. Die Kleinsten nehmen mittlerweile auch an gruppenübergreifenden Angeboten des Kindergartens teil, und auf dem Außengelände genießen sie die Möglichkeiten, die sie vorfinden. Die sozial-emotionale Kompetenz der Kinder wird fast von allein besonders befördert. Ihr Restaurant & Hotel in Gellersen WassermŸ hle Heiligenthal Horrido! Ich bin es wieder, Rappel-schnurz, der Waldwichtel, mit Neu-igkeiten aus unserem Wald. Seit dem 3. August 2009 ist da näm-lich jede Menge los. Die Allwetter-frösche, die Kinder des Waldkindergarten Gellersen e.v., sind nach ihrer dreiwöchigen Sommerpause wieder im Wald unterwegs, und ich freue mich auf eine neue spannende Zeit mit ihnen. Und es gibt schon jetzt Vieles zu berichten. Am ersten Tag entdeckte ich gleich vier neue Kinder, die den Platz der großen Allwetterfrösche eingenommen haben, die zur Schule gekommen sind. Und noch ein Kinder beim Erkundungsgang neues Gesicht ist dabei: Sandra im Wald Kasserra begleitet jetzt gemeinsam mit Clans Christmann die Kinder in unserem Wald, da Angelika Kröger-Latza gegangen ist. Von meinem Waldwichtel-Kollegen aus Ochtmissen habe ich gehört, dass sie dort jetzt einen Naturkindergarten betreibt und wünsche ihr dafür alles Gute. Mit viel Freude beobachte ich die Allwetterfrösche jetzt wieder - von meinen zahlreichen Verstecken aus - auf ihren spannenden Expeditionen durch unseren schönen Wald. Da werden die Marienkäfer und Grashüpfer auf der Wiese beobachtet und erforscht, kunstvolle Spinnennetze, die im Sonnenlicht glänzen, bewundert und bestaunt, wie gut der Buntspecht beim Bau seiner neuen Baumhöhle vorankommt. Beim Wandern durch den Wald werden zahlreiche Wildtierspuren entdeckt und bestimmt sowie oder Tel.:

15 die Schubberbäume der Wildschweine auch schon mal ausprobiert. Es werden Schätze wie Eulen- oder Eichelhäherfedern gefunden und mit Allem, was es im Wald so gibt, auch gebastelt, gespielt und gebaut. So entstehen Puppen aus Stöckchen und Tannenzapfen, Armbänder aus Holunderzweigstücken, Mobiles aus Stöcken und Federn, selbstgeschnitzte Wanderstöcke und vieles mehr. Auch dass der Wald so seine Leckereien zu bieten hat, wissen die Kinder. Da die Pilze ja dieses Jahr auf sich warten lassen, haben die Kinder in der letzten Woche schon mal die Holunderbeeren geerntet und sich an ihrem Bauwagen daraus eine schmackhafte Suppe gekocht. Das hat vielleicht geduftet!! Basteln mit selbstgemachter Knete Fasziniert beobachten die Kinder auch, wie sich die Natur gerade langsam verändert, die Blätter sich allmählich verfärben, die Grashüpfer länger schlafen und der Herbst so langsam seinen Einzug vorbereitet. Manchmal höre ich morgens gar nicht die lustigen Lieder und Singspiele der Kinder und dann weiß ich, dass Ausflugstag ist. Einmal im Monat geht es nämlich wieder zum Schwimmen und nächste Woche zum Beispiel ins Theater. Ich freue mich jedes Mal, wenn sie wieder da sind, und insbesondere freue ich mich jetzt auf einen entdeckungsreichen Herbst mit tollen Projekten, Expeditionen und eines meiner Lieblingsereignisse im Wald: dem Laternenfest des Waldkindergartens. Das findet dieses Jahr am 6. November 2009 statt. Ich hoffe, ich habe Neugierde geweckt und wir sehen uns zu diesem stimmungsvollen Lichterfest! Sonnige Grüße, Euer Rappelschnurz Hobby Kunst Basteln Schreibwaren Anlassdekoration Große Schmuck Abteilung kostenlose Parkplätze lange Öffnungszeiten Mo-Fr 9-20 Uhr, Sa 9-18 Uhr LANG -Shop-Lang.de Vor dem Bardowicker Tore Lüneburg Telefon: / Telefax: / Ev. Kinderkrippe Kirchgellersen Ankommen und Wohlfühlen... so soll es sein und so ist es auch für die Kinder, Eltern und Erzieher der neu eingerichteten ev. Krippe in Kirchgellersen. Seit dem 3. August 2009 besteht diese Krippe in den Räumen des ehemaligen ev. Spielkreises im Obergeschoss des Gemeindehauses. Nach umfangreichen Umbauarbeiten und einer liebevollen Gestaltung der neuen Räumlichkeiten konnten die ersten 12 Kinder mit ihren Bezugspersonen begrüßt werden. Die Erzieher und die Eltern arbeiteten in der Eingewöhnungszeit nach dem Berliner Modell. Das bedeutet, eine Trennung von der Bezugsperson, findet erst dann statt, wenn das Kind sich an die neuen Räumlichkeiten und an die Erzieher gewöhnt und Vertrauen entwickelt hat. Dabei wird jedes einzelne Kind genau beobachtet. Inzwischen haben alle Kinder der Krippengruppe ihren Platz gefunden. Ein immer wiederkehrender Tagesablauf gibt ihnen Halt und Sicherheit. Es wird im Morgenkreis gemeinsam gesungen und musiziert, viel Freude haben die Kinder an Fingerspielen, es wird gemeinsam gegessen, gespielt, gemalt, geforscht, geturnt, gelacht, gekuschelt und natürlich geschlafen. In gemütlichen Körbchen, die von den Eltern liebevoll eingerichtet wurden, finden die Kinder schnell Ruhe und Geborgenheit. Mit drei ausgebildeten Erzieherinnen bietet die ev. Krippe eine Sechsbzw. Acht-Stunden-Betreuung an. Von 7:00 bis 15:00 Uhr entwickeln die jüngsten Kinder der Gemeinde einen großen Forschungsgeist. Wer die Räumlichkeiten und das Personal der ev. Krippe in Kirchgellersen kennenlernen möchte, ist herzlich zum Einweihungsgottesdienst in der St. Laurentius Kirche am 1. November 2009 eingeladen. Im Anschluss findet ein Tag der offenen Tür statt. Bei einer Tasse Kaffee oder Tee und bei einigen Angeboten für die jüngsten Kinder, kann sich jeder bis 14:00 Uhr die Räumlichkeiten ansehen und mit den Mitarbeitern der Krippe ins Gespräch kommen. Land- & Gartentechnik Lübberstedt OHG Meisterbetrieb Wir sind die Spezialisten für: Herbstangebot: Elektro-Saughäcksler SHE mit starker Saugwirkung für die Reinigung großer Flächen mit hausnahen Bereich. Serienmäßig auch als Blasgerät einsetzbar. Mit Blasrohr und Flachdüse. Nennspannung: 230 V Gewicht: 4,5 kg, Leistungsaufnahme: Watt für 179,- h Jetzt günstig Aufsitzmäher 13 PS Schnittbreite 76cm, Hydrostatisches Getriebe statt 2.200,- s nur 1.849,- s Nur solange der Vorrat reicht! Oldendorfer Str Amelinghausen Tel / Montag bis Freitag: Uhr, Samstag: Uhr sind wir gerne für Sie da! 15

16 Schulen und Schul-/Fördervereine Deutsches Rotes Kreuz Kreisverband Lüneburg gemeinnützige Gesellschaft für soziale Einrichtungen mbh Seit Schuljahresbeginn gibt es nun auch in der Grundschule Kirchgellersen ein nachschulisches Betreuungsangebot für Grundschulkinder (hier Pädagogischer Mittagstisch ). Träger ist, wie auch bereits seit 3 Jahren in Der wilden 13 in der Grundschule Reppenstedt, das Deutsche Rote Kreuz, Kreisverband Lüneburg. Die Eltern können ihre Kinder von Montag bis Freitag in der Zeit von 13:00 bis 16:00 Uhr betreuen lassen. Eine Ferienbetreuung wird für jeweils eine Woche in den Oster- und Herbstferien sowie für zwei Wochen in den Sommerferien angeboten. In dieser Zeit werden die Kinder von 8:00 bis 15:00 Uhr betreut. Das Angebot umfasst ein warmes Mittagessen, das durch einen ausgewählten Lieferservice angeliefert wird, die Hausaufgabenbetreuung sowie schulkindgerechte Freizeitangebote. Selbstverständlich werden die Kinder von qualifizierten Mitarbeiterinnen/Mitarbeitern betreut. Die Betreuung kann flexibel für einen bis fünf Tage in der Woche gebucht werden. Die Kosten betragen je nach Anzahl der Betreuungstage zwischen 41,00 und 138,00 monatlich zuzüglich ca. 2,70 pro Mahlzeit für das Mittagessen. Es sind noch Plätze frei! Weitere Informationen und Anmeldungen beim Deutschen Roten Kreuz, Kreisverband Lüneburg, unter der Telefonnummer Ansprechpartnerin ist Frau Buchmann. In der Wilden 13 in Reppenstedt wurde zum neuen Schuljahr eine zweite Gruppe eröffnet, so dass endlich auch die Kinder, die auf der Warteliste standen, aufgenommen werden konnten. Insgesamt stehen jetzt 32 Plätze zur Verfügung. Noch sind einige Plätze frei, aber auch für das kommende Schuljahr 2010 gibt es bereits viele Voranmeldungen. Wir freuen uns über die neuen Räume und eine stetig wachsende Einrichtung! Auch hier wenden Sie sich für weitere Informationen und Anmeldungen an Frau Buchmann beim Deutschen Roten Kreuz, Kreisverband Lüneburg, unter der o. g. Telefonnummer Carola Buchmann DRK Kreisverband Lüneburg Schulverein Reppenstedt Neben den langjährig bewährten Englisch-, Musik- und Schwimmkursen konnte der Schulverein in Zusammenarbeit mit engagierten Eltern gut besuchte Bastel- und Erste-Hilfe-Kurse für Kinder im letzten Schuljahr anbieten. Auch in diesem Schuljahr werden wir nach den Herbstferien wieder Kurse anbieten und freuen uns auf rege Teilnahme. Auch im Schuljahr 2009/10 nimmt die vom Schulverein unterstützte Gewaltprävention an der Grundschule Reppenstedt eine große Rolle ein: Die Theaterprojekte der Dunkelziffer e.v. und der Präventionspuppenbühne Lüneburg sowie Kurse erfahrener Sozial-Pädagogen für Viertklässler zur Erkennung und Vermeidung von Gewalt stärken und sensibilisieren unsere Kinder. Der Vorstand des Schulvereins hat zu Beginn des neuen Schuljahres beschlossen, die (bis vor kurzem gefährdete) Finanzierung der schon seit Jahren wöchentlich stattfindenden Sprechstunden, in denen die Reppenstedter Psychotherapeutin Irmhild Abele-Müller mit kleinen Streithähnen und -hennen verbindliche Verhaltensregeln zur Schlichtung von Streitsituationen erarbeitet, vollständig zu übernehmen. Diese wichtige Arbeit ist nur mit Hilfe von Spenden möglich. Wir danken daher allen Sponsoren, Firmen, Institutionen und Privatleuten, die uns bisher unterstützt haben und hoffen, dass unsere Kinder auch in Zukunft auf Sie zählen können! Schulverein Reppenstedt e.v. Sparkasse Lüneburg, BLZ , Konto Ute Siegmund-Minich 1. Vorsitzende Grundschule Westergellersen Einzigartiger Mittagstisch in Westergellersen Völlig verschwitzt, aber glücklich und stolz, zeigten sich die Kinder der 2. und 4. Klasse der Grundschule Westergellersen nach der Ernte in ihrem Schulgarten. Was im Frühjahr begann - sähen, pflanzen, jäten - fand sein vorläufiges Ende als Möhre, Zwiebel, Bohne, Kürbis oder Kartoffel. Eifrig trugen viele Kinderhände das Gemüse in die Küche, wo es von den Viertklässlern mit Unterstützung der Klassenlehrerinnen B. Burmester und R. Altstädt in eine Suppe verwandelt wurde. Natürlich schrubbten und schnippelten die Kinder das Gemüse eigenhändig. Nachdem es aus drei großen Töpfen köstlich duftete und die Küche aufgeräumt war, luden die fleißigen Köche alle Schüler der Schule zu einem Imbiss ein. Der wurde dankbar angenommen. Mmh, das schmeckt richtig lecker!, war die einhellige Meinung aller Beteiligten. Barbara Burmester Vandalismus in Westergellersen Nach den Sommerferien mussten Schüler und Lehrer der Westergellerser Schule leider feststellen, dass auch bei uns im Dorf von einigen - vermutlich Jugendlichen - immer wieder Sachen beschädigt werden: Die große Scheibe einer Terrassentür wurde mit einem scharfen Gerät so eingeritzt, dass das äußere Glas zerstört war, eine Außenfensterbank wurde mit Parolen besprüht, in den Hecken und auf dem Spielplatz lagen Alkoholflaschen und Scherben herum, hunderte Zigarettenkippen wurden auf dem Schulgelände entsorgt. Ganz besonders traurig sind die Kinder aber über die Zerstörungen des Schulgartens. Erst im letzten Herbst wurde dieser mit großem Einsatz von Eltern und Schülern ganz neu hergerichtet und bepflanzt. Schon nach wenigen Tagen mussten wir feststellen, dass zwei neu gepflanzte Bäume wieder herausgerissen waren. Und jetzt kam es noch schlimmer: Alle Äpfel wurden vom Baum geschüttelt oder abgerissen und im Gelände herumgeworfen, mit einem Fahrrad oder gar Mofa (breite Reifenspuren!) ist jemand durch die Beete gefahren, ohne Rücksicht über Möhren, Zwiebeln, Bohnen, ja sogar gegen das Gerüst mit den Brombeerranken, welches natürlich umfiel! Dieses Geschehen ist mehr als bedauerlich, nimmt es doch allen Beteiligten den Mut für die weitere Arbeit und vernichtet große Teile der diesjährigen Ernte. Wir - Schüler und Schülerinnen und Kollegium der Grundschule Westergellersen - appellieren an alle Bürger und besonders an die Eltern der Jugendlichen vor Ort: Achten Sie darauf, wo und womit Ihre Kinder ihre Freizeit verbringen, sprechen Sie uns in der Schule an, wenn Sie etwas beobachtet haben! Es geht um unser aller Eigentum! Das Geld, das nun zur Schadensbehebung ausgegeben werden muss, fehlt an vielen anderen Stellen! Barbara Burmester Willmsen Stahlbau Stahlbau Schlosserei Planung Ihr Partner für alle Schlossarbeiten Treppen, Geländer, Carports, Vordächer uvm. Heinrich Willmsen Lüneburger Str Kirchgellersen Tel /

17 Außenstelle Gellersen Auch nach den Herbstferien beginnen interessante Kurse bei der vhs - Außenstelle Gellersen: - Dänisch Konversation ab Aquarellmalerei ab Umgang mit der Motorkettensäge am / Malen und Zeichnen für Kinder und Erwachsene am / und Sauer macht nicht lustig am Schimmelpilze im Haus - was nun? am Es sind noch Plätze frei! Bitte rechtzeitig anmelden. Ihre Inge Prüser-Winkel Außenstellenleiterin der Außenstelle Gellersen Jüttkenmoor 3, Lüneburg Telefon: , Telefax: Vorankündigung für den Kurs: Dänisch Konversation A2/B1 NEU Beginn: Montag, Uhrzeit: 20:00-21:30 Uhr Anzahl: 7x Ort: Grundschule Reppenstedt Anmeldeschluss: Vi vil i dette kursus kun tale dansk. Så her har du muligheden til, at vedligeholde det danske sprog. Vi aftaler sammen hvad vi diskuterer el. gennemgår, udfra aviser, bøger o.s.v. Karen Rapöhn Bücherei Reppenstedt Zauberhafter Abend für Grundschulkinder Draußen wird es herbstlich und in der Bücherei wieder gemütlich. Wir starten in die Saison der Leseund Spielabende bzw. -nachmittage für Kinder und möchten euch gerne einladen zu einem Abend rund um das Zaubern am Freitag, , von 19:00 bis 20:30 Uhr in die Bücherei Reppenstedt. Wenn ihr zwischen 6 und 10 Jahren alt seid und Lust habt, mit uns einen zauberhaften Leseabend zu verbringen, nehmen wir ab sofort eure Anmeldung entgegen. Und falls ihr einen Zaubertrick kennt, dürft ihr ihn gerne mitbringen. Der Eintritt pro Kind beträgt 1,00. Wir freuen uns auf euch! Neu: Büchereien Games für Spielekonsolen in der Bücherei Es gibt etwas neues in der Reppenstedter Bücherei: Ab sofort könnt ihr und können Sie spannende, lustige und sportliche Konsolenspiele für WII, Nintendo DS und Playstation 3 ausleihen. Die Leihgebühr beträgt 1,50 pro Woche. Interessantes Themenpaket Von Oktober bis Dezember 2009 hält die Bücherei ein Themenpaket zur Verkehrserziehung für Kinder bereit. Alle Titel können für jeweils zwei Wochen entliehen werden. Öffnungszeiten in den Herbstferien In den Herbstferien ist die Bücherei in Reppenstedt jeweils mittwochs, und , von 10:00 bis 12:00 und 15:00 bis 18:00 Uhr geöffnet. Wir freuen uns auf Ihren und euren Besuch. Edith Fiebig und Diana Seen Bücherei Kirchgellersen Lesen im Naturbad Kirchgellersen Auch in diesem Jahr haben sich viele Vorleser gefunden, die während der Sommerferien montags im Naturbad Kirchgellersen vorgelesen haben. Ich bedanke mich an dieser Stelle sehr herzlich für diesen Einsatz! Da das Wetter beständiger war, haben auch mehr Kinder zugehört. Ich denke, es hat allen sehr viel Spaß gemacht, und darum wird es auch in den nächsten Sommerferien wieder heißen: Vorlesen für Kinder immer montags um 16:00 Uhr! Lesen in den Sommerferien Zur diesjährigen Fotoaktion Lesen in den Ferien brachte Finja Reineke aus Südergellersen das schönste Foto. Wie schon im vergangenen Jahr, so hat sich das Mitmachen auch in diesem Jahr gelohnt. Finja freute sich über eine Tasche voller Bücher. Siegerfoto 2009 Vorlesekreis Im Herbst trifft sich wieder ein Vorlesekreis in der Bücherei Kirchgellersen. Es gibt Geschichten für Kinder, die gerne zuhören möchten. Am und , jeweils um 16:00 Uhr, freut sich Julia Mitwollen auf viele Kinder. Es dürfen natürlich auch gerne Erwachsene als Begleitung mitkommen. An dieser Stelle schon einmal ein herzliches Dankeschön an Frau Mitwollen. Ich freue mich sehr, dass sich wieder eine Vorleserin gefunden hat. Allen Freunden der Bücherei Kirchgellersen wünsche ich eine schöne Herbstzeit. Denken Sie bitte rechtzeitig an die Bastelbücher zu den Themen: Halloween, Laternen, Herbst, Advent und Weihnachten. Ich helfe Ihnen gerne bei der Auswahl der benötigten Bücher. Hanna Rose Wir gestalten und betreuen Ihre Internetpräsentation HER art WERBESTUDIO Telefon Mobil Hauptstrasse 18b Westergellersen PrintmedienDesign & WebDesign 17

18 Buch des Reppenstedter Autor Ulrich Gaertner im Handel erschienen Rot macht tot Ein deutsch-deutscher Thriller 1954 freundet sich der neunjährige Bernhard Kluge bei einem Verwandtenbesuch in der Ostzone mit dem zehnjährigen Jungen Pionier Horst Ristau an, und rettet ihm nach dem Spielen in einem verlassenen MG- Bunker das Leben, als ein Kinderschänder diesem Gewalt angetan hatte ist Bernhard Kluge Kriminalhauptkommissar in Lüneburg und soll einen Stasi-Killer ermitteln, der nach nächtlicher Einschleusung über die Elbe bei Bleckede in der Lüneburger Theodor-Körner-Kaserne einen Überläufer des MfS der DDR liquidiert hat. Kluge kommt auf die Spur des Killers mit dem Aliasnamen Horst Wiegand und gerät selbst in die Fänge der Stasi als er bei einer verdeckten Dienstreise nach Berlin von einem Maulwurf der eigenen Dienststelle verraten wird. Im abgeschotteten Untersuchungsgefängnis der Stasi in Hohenschönhausen, erfährt Kluge am eigenen Leib die Rechtlosigkeit eines Unrechtssystems. Er muss nach einer Konfrontation mit dem Killer, den er als seinen Jugendfreund wiedererkennt, mit Entsetzen zur Kenntnis nehmen, dass sein Leben keinen Pfifferling mehr wert ist. Es ist ein ungewöhnliches, ein aufwühlendes Buch geradezu, das Ulrich W. Gaertner hier vorlegt, vor allem für diejenigen Leser, die sich für deutsch-deutsche Geschichte, für politisch motivierte Spionage und interna- tionale Agententätigkeit interessieren, die, vom Autor gründlichst recherchiert in eine Romanhandlung mit geschichtlichem Hin- tergrund überführt wurden. Was zunächst so betulich beginnt und sich fast wie eine deutsche Familiensaga der fünfziger Jahre ausmacht, weitet sich in der Folge zu einem Thriller beider deutscher Staaten aus, in dessen Zentrum sich zwei Ulrich Gaertner Männer bekämpfen, die einst Jugendfreunde waren. (Klappentext des Verlages) Der Autor Ulrich W. Gaertner wurde 1943 in Oppeln (Oberschlesien) geboren. Nach Lehre und Tätigkeit als Buchdruckergehilfe trat er in die Schutzpolizei des Landes Niedersachsen ein. Es folgten der Wechsel zur Kriminalpolizei und in den gehobenen Dienst. Bis zu seiner Pensionierung war er als Sachbearbeiter und Leiter des Fachkommisariates für Kapitalverbrechen und als zeitweiliger Leiter des Zentralen Kriminaldienstes der PI Lüneburg tätig ISBN Jugendarbeit und schon wieder nichts anzuziehen?! Wir haben die Lösung! Am findet der 5. Flohmarkt Von Frauen für Frauen im Gemeindehaus in Kirchgellersen statt. Ab 19:00 Uhr können Sie alles, was Frau braucht, kaufen, tauschen und verkaufen oder einfach nur stöbern und nette Leute treffen. Das angrenzende Jugendhaus lädt Sie ein, sich durch das Buffet zu schlemmen und einen Sekt oder Kaffee zu genießen. Die Standgebühr für einen Tisch beträgt 7,00, für eine Kleiderstange 3,00, plus eine kulinarische Spende für unser Buffet. Bei Bedarf können Sie einen Tisch bei uns ausleihen! Wir freuen uns auf Ihren Besuch! Anmeldung bei: Maike Felske (Tel ) Angelika Sieroux (Tel ) Tag der offenen Tür im Jugendhaus Kirchgellersen Das ist die Gelegenheit, uns kennen zu lernen! Am Sonntag, , von 11:00 bis ca.16:00 Uhr sind alle Kinder, Jugendliche, Eltern, Großeltern und Interessierte ganz herzlich eingeladen, unsere Einrichtung zu besuchen. Holz und Specksteinarbeiten, Basteln und Malen stehen auf dem Programm. Kicker, Airhockey, Billard und Tischtennis stehen zum Spielen bereit. Für einen kleinen Snack sorgen wir auch! Die Mitarbeiter und Kids aus dem Jugendhaus freuen sich auf reichlich Besuch! Info: Jugendhaus Kirchgellersen, Tel Der Sozialraumträger Albatros e. V. veranstaltet in Kooperation mit der Erziehungsberatungsstelle und der Grundschule Reppenstedt einen Vortragsabend: ERZIEHUNG KANN GELINGEN Zu diesem Thema wird der Dipl.-Psychologe Dietmar Gerken aus der Erziehungsberatungsstelle Lüneburg am Donnerstag, , um 19:30 Uhr in der Grundschule Reppenstedt einen Vortrag mit anschließender Diskussion durchführen. Erziehung ist ein langer Weg mit vielen Herausforderungen und Klippen, an denen Eltern trotz bester Absichten scheitern können. Erziehung ist aber auch eine spannende und vielfältige Aufgabe für Eltern, die bereit sind, offen für die Mitteilungen und Botschaften ihrer Kinder zu sein. Erziehung kann sogar Spaß machen, wenn Eltern sich ihren Humor bewahren und nicht alle Provokationen ihrer Kinder zu ernst nehmen. Freuen Sie sich auf einen spannenden Abend! Familien- und Kinderbüro Gellersen Birkenweg Reppenstedt Tel

19 Sport und Freizeit Weinfest in Westergellen - Auch 2009 wieder ein voller Erfolg! Das Weinfest des TSV Gellersen wurde in diesem Jahr erstmals von der Fußballabteilung ausgerichtet. Und wie in den Jahren zuvor wurde wieder ein buntes Programm für Jung und Alt auf die Beine gestellt. Und so machten sich dann auch pünktlich ab 19:00 Uhr wieder zahlreiche Gäste aus Westergellersen und Umgebung auf den Weg zum geschmückten Gemeinschaftshaus am Sportgelände. Für alle Weinkenner - und die, die es werden möchten - gab es vom Fachhandel Vom Fass ein tolles Angebot an ver- schiedensten Wein-Spe- zialitäten, was an diesem schönen Sommerabend natürlich wieder gerne angenommen wurde. Aber auch das weitere Angebot an Speis & Trank konnte sich sehen lassen, so dass wirklich jeder Gast auf seine Kosten kam. Die Kleinen zog es in Scharen (und vor allem stundenlang!) auf die große Hüpfburg, die eigens in der Turnhalle aufgebaut wurde. Nicht zuletzt auch daher eine tolle Idee, da sich die Eltern währenddessen in aller Ruhe zum Klönen und Schwofen zusammenfinden konnten. TSV Gellersen Ob die Vereinsmitglieder über ihre Veranstaltungen, die Bürger über ihre Dorfaktivitäten oder alle gemeinsam über die aktuellen Geschehnisse in aller Welt - bis in die frühen Morgenstunden saß man gesellig zusammen und genoss den schönen Abend oder schwang das Tanzbein in der Foyer-Disco! Der TSV Gellersen bedankt sich sehr herzlich bei allen Gästen für das zahlreiche Erscheinen und bei allen helfenden Händen für die tolle Organisation! Und das erfreulichste zum Schluss. Schon beim nächsten Treffen kamen die Organisatoren einhellig zu dem Entschluss: Das nächste Jahre machen wir s wieder! Fußball TSV Gellersen schlägt sich gegen die Jungprofis des HSV wacker Freitag, der , war für die Gellerser Fußballer ein großer Tag: zu Gast in Kirchgellersen waren die U23-Jungprofis des HSV. Nachdem bereits 90 Minuten vor Spielbeginn die Mannschaftsbetreuer in Kirchgellersen eintrafen, fuhren die Youngster in einem Reisebus aus dem Soltauer Raum vor. Dort absolvierten die Blau-Rot-Weißen ein mehrtägiges Trainingslager und besiegten u. A. den BV Cloppenburg mit 16:0. Vor der Begegnung liefen die Gellerser U9- und U10-Junioren mit den Teams auf. Man konnte nur strahlende Augen bei den Kleinen erkennen, davon werden sie bestimmt in der Schule ihren Freunden erzählen. In der Partie konnte man natürlich sehen, dass es einen Klassenunterschied zwischen dem HSV II und dem TSV Gellersen gibt, aber das Endergebnis von 0:6 (0:3) zeigt, dass sich die Schwarz-Gelben richtig gut verkauften. In Halbzeit 1 gab es sogar Chancen für David David und Christoph Koplin, der Ehrentreffer wäre hier das I-Tüpfelchen gewesen. Aber auch so war es für die Gellerser Kicker und die rund 250 Zuschauer ein echtes Erlebnis. Vielleicht sehen wir demnächst den drei- fachen Maxi Beister ja im Profikader des HSV. Nach dem Spiel befragte Moderator Sven Malunat HSV-Trainer Ro- dolfo E. Cardoso noch über die Vorbereitung und die kommende Saison und erntete dafür im Anschluss noch Sonderapplaus. Auch das Drumherum stimmte absolut: Würste, Bier und Softgetränke fanden regen Absatz, hier (und bei anderen Dingen) brachten sich viele Fußballer des TSVG mit ein, denen ich auf diesem Wege noch einmal herzlich danken möchte. Und für die Zukunft gilt: so eine Veranstaltung machen wir auf jeden Fall wieder. Frank Holtmann Fußball-Obmann TSV Gellersen Nächster Redaktionsschluss: Ingeborg Burmester & Katja Ostermann GbR Einemhofer Weg Westergellersen HORN Bestattunginstitut Wir begleiten und beraten Sie in der schweren Zeit der Trauer ( ) Vögelsen Lüneburger Straße 6 19

20 Tennis Gellersen mit 10:0 Aufstieg in die Verbandsklasse Mit einer weißen Weste und 10:0 Punkten haben sich die Herren 40 des TSV Gellersen souverän den Titel in der 1. Bezirksliga Staffel 1 gesichert. Das Mannschaftstraining durch Trainer Sascha Ziegler hat die Mannschaft gestärkt und bei den Spielern einiges verbessert. Den Titel holten, v. l.: Reinhard Hagemann, Rainer Blank, Erich Rehbock, Alfred Lemke, Trainer Sascha Ziegler, Ralf Pfitzner und Ralf Ihlemann. Foto: rh Durch Siege gegen TC Winsen/Aller (4:2), SV Holdenstedt (6:0), TC Dahlenburg (6:0), TC BW Faßberg (5:1) und SV Eintracht Lüneburg (4:2) wird künftig in der Verbandsklasse aufgeschlagen. Herausragend agierte dabei die Nummer 1, Ralf Pfitzner, der in allen fünf Begegnungen im Einzel und Doppel siegte. Reinhard Hagemann Tennis-Damen sind aufgestiegen Die Tennis-Damen 40 des TSV Gellersen haben nach einem Jahr in der Kreisklasse Staffel 9 den Aufstieg in die Kreisliga geschafft. Gegen TC Nordheide, Schneverdinger TC und SV Eintracht Lüneburg gewannen sie jeweils mit 6:0, gegen den Sport- und Heimatverein Wesseloh mit 4:2. Lediglich am 2.Spieltag ging das Spiel gegen Jesteburg 2:4 verlo- ren. v. l. hintere Reihe: Karin Elvers, Claudia Hoek, Christiane Pütz-Ekrod, Ruth Altstädt v. l. vordere Reihe: Silke Claaßen, Ilse Leske, Marlene Wulf, Corinna Hirsch Termine Die Arbeitseinsätze für die Herbstarbeiten auf dem Tennisgelände sind für den und den geplant. Der Beginn ist jeweils um 9:00 Uhr auf der Anlage. Das Abschlussfest findet am in Form eines Bayrischen Abends ab 19:00 Uhr im Vereinsheim statt. Anmeldeschluss für das Fest ist der Nächster Redaktionsschluss Herbstlauf des TSV Gellersen am 1. November 2009 Mit Hochdruck laufen die Vorbereitungen für den 1. Herbstlauf des TSV Gellersen. Am 1. November starten auf dem Sportplatz an der Schule in Westergellersen Laufwettbewerbe für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Das Organisationsteam des Lauftreffs hat wunderschöne Strecken durch den Einemhofer Forst ausgesucht, die über 500 m, 1 km, 2 km, 5 km, 11 km und 21,1 km als Halbmarathon-Distanz führen. Erwartet werden viele Schüler, denn über die 1 km-strecke wird ein besonderer Wettbewerb für Grundschulklassen ausgeschrieben. Die jeweils beste Klasse eines Jahrganges erhält einen Wanderpokal. Es kann die ganze Klasse laufen, wobei die 9 Zeitschnellsten (davon mindestens 4 Mädchen) in die Wertung kommen. Alle Grundschulklassen aus Westergellersen, Kirchgellersen und Reppenstedt sind zur Teilnahme aufgerufen. Spannende Laufentscheidungen werden bei den Erwachsenen über die beiden langen Strecken erwartet, denn der Herbstlauf des TSV Gellersen ist in diesem Jahr die letzte Laufveranstaltung im Rahmen des SALAH-Cups, einer Serie von Wertungsläufen im Landkreis Lüneburg. Es gilt also noch einmal Punkte zu sammeln, bevor im Dezember die Sieger der jeweiligen Altersklassen im feierlichen Rahmen geehrt werden. Darüber hinaus liegen auch schon zahlreiche Anmeldungen aus dem Hamburger Raum vor. Gemütlicher geht es sicherlich bei den Walkern zu, die über 5 km und 11 km ins Rennen gehen. Für das leibliche Wohl - auch der Zuschauer - ist gesorgt, denn parallel werden warme Gerichte sowie Kaffee und Kuchen in der Schule angeboten. Das Organisationsteam des Lauftreffs würde sich freuen, wenn alle Sportler innerhalb und außerhalb des Vereins die Veranstaltung durch ihre Teilnahme unterstützen, denn geplant ist die Fortführung der Laufveranstaltung auch in den kommenden Jahren. Alle Informationen zu Anmeldung, Startzeiten und mehr können der Ausschreibung entnommen werden. Laufstrecken: Startzeit: Halbmarathon 10:00 Uhr 11,1 km 10:15 Uhr 5,3 km 10:30 Uhr Wandern 11,1 km ab 9:15 Uhr (ohne Wertung) Kinder- u. Jugendläufe ab 12:00 Uhr (siehe Aushang auf m, m & 500 m dem Sportplatz) Startgeld: Erwachsene 4,00, Kinder und Jugendliche 2,00 Konto: TSV Gellersen von 1912 e.v., Sparkasse Lüneburg - BLZ Kto. Nr Meldeschluss: (Eingang) Internet: Fax: / Brief: Herbstlauf Gellersen TSV Gellersen von 1912 e.v., Einemhofer Weg 26, Kirchgellersen Nachmelder: 2,00 zusätzlich Nach- und Ummeldungen bis 30 Min. vor dem Start des jeweiligen Laufes möglich Zeitnahme: Hauptläufe mit Handgelenkchip, muss sofort nach dem Zieleinlauf abgegeben werden Kinderläufe handgestoppt Altersklassen: gemäß DLV - siehe Aushang Siegerehrung: kurzfristig nach den Läufen in der Turnhalle Die drei weibl. und männl. Erstplatzierten der Hauptläufe erhalten Sachpreise. Soforturkunden für alle Läufer(innen) Ergebnisse/Urkunden: werden gegen 2,50 nachgesandt, frankierte Umschläge zum Selbstadressieren liegen bei der Anmeldung bereit kurzfristig nach dem Lauf im Internet 20

SPD-Stadtratsfraktion Aschaffenburg

SPD-Stadtratsfraktion Aschaffenburg SPD-Stadtratsfraktion Aschaffenburg SPD-Stadtratsfraktion, Goldbacher Straße 31, 63739 Aschaffenburg Telefon:0175/402 99 88 Ihr Ansprechpartner: Wolfgang Giegerich Aschaffenburg, 31.3.2015 Oberbürgermeister

Mehr

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei einer um am sind noch wie einem über einen so zum war haben nur oder

Mehr

8. Kreisjugendfeuerwehrtag des Landkreises Neuburg-Schrobenhausen sowie 20jähriges Bestehen der JF Straß-Moos

8. Kreisjugendfeuerwehrtag des Landkreises Neuburg-Schrobenhausen sowie 20jähriges Bestehen der JF Straß-Moos 8. Kreisjugendfeuerwehrtag des Landkreises Neuburg-Schrobenhausen sowie 20jähriges Bestehen der JF Straß-Moos von Samstag, 02. Juli bis Sonntag, 03. Juli 2011 (Markt Burgheim) 8. Kreisjugendfeuerwehrtag

Mehr

Offene Kinder- und Jugendarbeit

Offene Kinder- und Jugendarbeit Offene Kinder- und Jugendarbeit März - Mai 2013 Personelles Und tschüss! Uf Wiederluägä! Au revoir! Arrivederci! Sin seveser! Nun ist es soweit, langsam naht der letzte Arbeitstag und die Türen des z4

Mehr

12. September 2015. ab 13 Uhr, Mainlände Lohr

12. September 2015. ab 13 Uhr, Mainlände Lohr 12. September 2015 ab 13 Uhr, Mainlände Lohr Spektakuläres Musikfeuerwerk Live-Stunt-Vorführungen Wakeboard-Show Barfußfahrer Moderationsbühne Radio Charivari live on stage Vorführungen und Aktionen des

Mehr

Seite 1 Das trägerübergreifende Persönliche Budget So können Menschen mit Behinderung mehr selber bestimmen

Seite 1 Das trägerübergreifende Persönliche Budget So können Menschen mit Behinderung mehr selber bestimmen Seite 1 Das trägerübergreifende Persönliche Budget So können Menschen mit Behinderung mehr selber bestimmen Seite 2 Inhaltsverzeichnis Seite 4 6 Vorwort von Olaf Scholz Bundesminister für Arbeit und Soziales

Mehr

Selbstbestimmt leben in Großenhain

Selbstbestimmt leben in Großenhain Selbstbestimmt leben in Großenhain > Ambulante Alten- und Krankenpflege > Tagespflege > Pflege-Wohngemeinschaft > Service-Wohnen Im Alter nehmen die Kräfte ab. Aber nicht das Recht auf Selbstbestimmung.

Mehr

Lokale Veranstaltung Hommertshausen und Workshop GEMEINDE DAUTPHETAL INTEGRIERTES KOMMUNALES ENTWICKLUNGSKONZEPT (IKEK) 15.11.2014/26.02.

Lokale Veranstaltung Hommertshausen und Workshop GEMEINDE DAUTPHETAL INTEGRIERTES KOMMUNALES ENTWICKLUNGSKONZEPT (IKEK) 15.11.2014/26.02. GEMEINDE DAUTPHETAL INTEGRIERTES KOMMUNALES ENTWICKLUNGSKONZEPT (IKEK) Lokale Veranstaltung Hommertshausen und Workshop 15.11.2014/26.02.2015 ZUSAMMENFASSUNG DER ERGEBNISSE Bearbeitung: Hartmut Kind, Kai

Mehr

Erlangen. Seniorenzentrum Sophienstraße. Betreutes Wohnen

Erlangen. Seniorenzentrum Sophienstraße. Betreutes Wohnen Erlangen Seniorenzentrum Sophienstraße Betreutes Wohnen Der Umzug von weit her ist geschafft: Für Renate Schor beginnt ein neuer Lebensabschnitt im Erlanger Seniorenzentrum Sophienstraße. Hier hat sich

Mehr

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte.

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte. Am Montag, den 15.09.2008 starteten wir (9 Teilnehmer und 3 Teamleiter) im Heutingsheimer Gemeindehaus mit dem Leben auf Zeit in einer WG. Nach letztem Jahr ist es das zweite Mal in Freiberg, dass Jugendliche

Mehr

Junge Tafel zu Gast in Berlin

Junge Tafel zu Gast in Berlin Junge Tafel zu Gast in Berlin Corinna Küpferling (15), Aßlinger Tafel e.v. Für mich war der Aufenthalt in Berlin sehr interessant und informativ, weil ich die Gelegenheit hatte, mich mit anderen jungen

Mehr

Machen Sie mit beim Senioren-Stadtteilbüro-Niederrad

Machen Sie mit beim Senioren-Stadtteilbüro-Niederrad Machen Sie mit beim Senioren-Stadtteilbüro-Niederrad Herzliche Einladung zur Informationsveranstaltung am 23.06.2014 um 18.00 Uhr Altenzentrum St. Josef Goldsteinstraße 14 60528 Frankfurt zum Aufbau einer

Mehr

Unterstützte Kommunikation (UK) einfach erklärt mit einer

Unterstützte Kommunikation (UK) einfach erklärt mit einer Unterstützte Kommunikation (UK) einfach erklärt mit einer Power Point Präsentation Was ist Unterstützte Kommunikation? Wie kann man das jemandem erklären, der noch nie von diesem Thema gehört hat? Dieser

Mehr

Elternbefragung der Kindertagesstätte...

Elternbefragung der Kindertagesstätte... Elternbefragung der Kindertagesstätte... Sehr geehrte Eltern, um bedarfsgerecht planen und unsere Einrichtung Ihren Wünschen und Bedürfnissen entsprechend gestalten zu können, führen wir derzeit diese

Mehr

Informationen für Schülerinnen und Schüler

Informationen für Schülerinnen und Schüler Informationen für Schülerinnen und Schüler Neues aus der NEPS-Studie Schule, Ausbildung und Beruf Ausgabe 3, 2013/2014 Vorwort Liebe Schülerinnen und Schüler, auch in diesem Jahr möchten wir es nicht versäumen,

Mehr

Anders alt!? Alles über den Ruhe-Stand in Leichter Sprache

Anders alt!? Alles über den Ruhe-Stand in Leichter Sprache Anders alt!? Alles über den Ruhe-Stand in Leichter Sprache Darum geht es: In diesem Heft finden Sie Informationen darüber, was passiert, wenn Sie älter werden. Dieses Heft ist aber nicht nur für alte Menschen.

Mehr

Für SIE in HASSELS. Monatsprogramm September 2015. Caritasverband Düsseldorf e. V. Hubertusstraße 5, 40219 Düsseldorf Tel.

Für SIE in HASSELS. Monatsprogramm September 2015. Caritasverband Düsseldorf e. V. Hubertusstraße 5, 40219 Düsseldorf Tel. Für SIE in HASSELS Monatsprogramm September 2015 Caritasverband Düsseldorf e. V. Hubertusstraße 5, 40219 Düsseldorf Tel. 0211/ 16 0 20 www.caritas-duesseldorf.de info@caritas-duesseldorf.de Wir stellen

Mehr

Sehr geehrter Herr Bürgermeister! Liebe Ratskollegin Kropp! Liebe Ratskollegen! Verehrte Damen und Herren!

Sehr geehrter Herr Bürgermeister! Liebe Ratskollegin Kropp! Liebe Ratskollegen! Verehrte Damen und Herren! Borgentreich Ratssitzung, 2009, Haushaltsdebatte Fraktionssprecher - Es gilt das gesprochene Wort - Sehr geehrter Herr Bürgermeister! Liebe Ratskollegin Kropp! Liebe Ratskollegen! Verehrte Damen und Herren!

Mehr

Offene Hilfen. Offenburg-Oberkirch e.v. Lebenshilfe. Fortbildungen für Mitarbeiter im Ehrenamt. ... für ALLE www.fuer-alle.eu

Offene Hilfen. Offenburg-Oberkirch e.v. Lebenshilfe. Fortbildungen für Mitarbeiter im Ehrenamt. ... für ALLE www.fuer-alle.eu Offene Hilfen Lebenshilfe Offenburg-Oberkirch e.v. Fortbildungen für Mitarbeiter im Ehrenamt 2015... für ALLE www.fuer-alle.eu Ehrenamt Sie haben Zeit? Wollen etwas zurückgeben? Sinnvolles tun, Spaß haben

Mehr

Zwei Tage Afrika bei uns in Nordfriesland erlebt Ein Bildbericht über die Begegnung mit Uganda

Zwei Tage Afrika bei uns in Nordfriesland erlebt Ein Bildbericht über die Begegnung mit Uganda Zwei Tage Afrika bei uns in Nordfriesland erlebt Ein Bildbericht über die Begegnung mit Uganda Schon oft gehört und vielfach bewundert: Unsere Büllgemeinden in Nordfriesland und unser Lebenshausprojekt

Mehr

Bereich Waldschwimmbad: 24 Stunden Schwimmen im Juli 2014

Bereich Waldschwimmbad: 24 Stunden Schwimmen im Juli 2014 Bereich Waldschwimmbad: 24 Stunden Schwimmen im Juli 2014 Waldschwimmbad lädt zum 24 Stunden Schwimmen für jedermann Am 19./20. Juli 2014 können begeisterte Schwimmer wieder einmal rund um die Uhr Bahn

Mehr

Gemeindeentwicklungsplan 2010-2015

Gemeindeentwicklungsplan 2010-2015 Vision Wir sind ein lebendiges Dorf mit bürgerschaftlichem Engagement, sozialem Zusammenhalt, nachhaltigem und energiebewusstem Handeln sowie mit einer florierenden Wirtschaft. Leitsätze Wir wollen eine

Mehr

Bis jetzt gelingt mir das ganz gut Bahar S. im Gespräch mit Jessica J.

Bis jetzt gelingt mir das ganz gut Bahar S. im Gespräch mit Jessica J. Bis jetzt gelingt mir das ganz gut Bahar S. im Gespräch mit Jessica J. Bahar S. und Jessica J. besuchen das Berufskolleg im Bildungspark Essen. Beide lassen sich zur Erzieherin ausbilden. Im Interview

Mehr

Unser Engagement für das Kinderhaus

Unser Engagement für das Kinderhaus Unser Engagement für das Kinderhaus Die Berlin Hyp und das Kinderhaus Berlin Eine Großstadt wie Berlin ist von einer hohen Arbeitslosigkeit und einer Vielzahl sozialer Brennpunkte gekennzeichnet. Gerade

Mehr

Was ist für mich im Alter wichtig?

Was ist für mich im Alter wichtig? Was ist für mich im Alter Spontane Antworten während eines Gottesdienstes der 57 würdevoll leben können Kontakt zu meiner Familie trotz Einschränkungen Freude am Leben 60 neue Bekannte neuer Lebensabschnitt

Mehr

Zeltlager 2014 am Happinger See Rosenheim

Zeltlager 2014 am Happinger See Rosenheim Zeltlager 2014 am Happinger See Rosenheim Ein Höhepunkt, wenn nicht sogar der Höhepunkt im Jahreskalender der Fischwaidjugend ist das Jugendausbildungs-Zeltlager des Fischereiverbandes Oberbayern, das

Mehr

Stefan Schmitt möchte dabei Thalexweiler gerne

Stefan Schmitt möchte dabei Thalexweiler gerne Unser ortsvorsteherkandidat Stefan Schmitt erfahren - kompetent - bürgernah Mit Stefan Schmitt, 50 Jahre alt, verheiratet, 2 Kinder und stellvertretender Direktor des Geschwister-Scholl-Gymnasiums in Lebach,

Mehr

Wolfgang Desel. Frischer Wind

Wolfgang Desel. Frischer Wind Wolfgang Desel Frischer Wind Ausgabe Dezember 2013 Wer sorgt für frischen Wind? Wolfgang Desel sorgt für frischen Wind Professionelles und gemeinschaftliches Engagement Seite 3-4 Wo gab es bereits frischen

Mehr

Lassen Sie die Sorgen hinter sich. Steineggstrasse 34 Postfach 230 8852 Altendorf Tel. +41 (0)58 9 444 800 office@seniogroup.ch

Lassen Sie die Sorgen hinter sich. Steineggstrasse 34 Postfach 230 8852 Altendorf Tel. +41 (0)58 9 444 800 office@seniogroup.ch Lassen Sie die Sorgen hinter sich Steineggstrasse 34 Postfach 230 8852 Altendorf Tel. +41 (0)58 9 444 800 office@seniogroup.ch «Verstehen heisst dieselbe Sprache sprechen.» Alles wird gut Wir alle werden

Mehr

Was ich als Bürgermeister für Lübbecke tun möchte

Was ich als Bürgermeister für Lübbecke tun möchte Wahlprogramm in leichter Sprache Was ich als Bürgermeister für Lübbecke tun möchte Hallo, ich bin Dirk Raddy! Ich bin 47 Jahre alt. Ich wohne in Hüllhorst. Ich mache gerne Sport. Ich fahre gerne Ski. Ich

Mehr

Fonds Jugend, Bildung, Zukunft

Fonds Jugend, Bildung, Zukunft Fonds Jugend, Bildung, Zukunft Das höchste Gut und allein Nützliche ist die Bildung. Friedrich Schlegel 2 Liebe Leserinnen und Leser, unseren Kindern und Jugendlichen unabhängig ihrer Herkunft eine gute

Mehr

Dissertationsvorhaben Begegnung, Bildung und Beratung für Familien im Stadtteil - eine exemplarisch- empirische Untersuchung-

Dissertationsvorhaben Begegnung, Bildung und Beratung für Familien im Stadtteil - eine exemplarisch- empirische Untersuchung- Code: N03 Geschlecht: 8 Frauen Institution: FZ Waldemarstraße, Deutschkurs von Sandra Datum: 01.06.2010, 9:00Uhr bis 12:15Uhr -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Mehr

BÜRGERHAUSHALTES an der Finanzplanung der Gemeinde beteilt werden. Aufgrund von

BÜRGERHAUSHALTES an der Finanzplanung der Gemeinde beteilt werden. Aufgrund von Bürgerfragebogen zum Haushalt 29 Die Gemeinde Friedewald INFORMIEREN BETEILIGEN ENGAGIEREN Liebe Bürgerinnen und Bürger, die Gemeinde Friedwald ist auf dem Weg zu einer offenen Bürgergesellschaft, deswegen

Mehr

Gewöhnt man sich an das Leben auf der Strasse?

Gewöhnt man sich an das Leben auf der Strasse? Hallo, wir sind Kevin, Dustin, Dominique, Pascal, Antonio, Natalia, Phillip und Alex. Und wir sitzen hier mit Torsten. Torsten kannst du dich mal kurz vorstellen? Torsten M.: Hallo, ich bin Torsten Meiners,

Mehr

Predigt des Erzbischofs em. Friedrich Kardinal Wetter beim Jubiläumsgottesdienst 1200 Jahre Götting am 26. Juli 2009 in Götting-St.

Predigt des Erzbischofs em. Friedrich Kardinal Wetter beim Jubiläumsgottesdienst 1200 Jahre Götting am 26. Juli 2009 in Götting-St. 1 Predigt des Erzbischofs em. Friedrich Kardinal Wetter beim Jubiläumsgottesdienst 1200 Jahre Götting am 26. Juli 2009 in Götting-St. Michael Unser Jubiläum führt uns weit zurück 1200 Jahre. Eine Urkunde

Mehr

PROGRAMM. H a s l a c h. August 2015. Arbeiterwohlfahrt Begegnungsstätte

PROGRAMM. H a s l a c h. August 2015. Arbeiterwohlfahrt Begegnungsstätte PROGRAMM August 2015 H a s l a c h Arbeiterwohlfahrt Begegnungsstätte Mathias-Blank-Str. 22 79115 Freiburg Tel. 0761 / 4 70 16 68 www.awo-freiburg.de E-Mail: swa-haslach@awo-freiburg.de Beratung und Information

Mehr

Danksagung zur Verleihung der Ehrenmedaille des Rates der Stadt Winterberg Donnerstag, 30.10.2014

Danksagung zur Verleihung der Ehrenmedaille des Rates der Stadt Winterberg Donnerstag, 30.10.2014 Sehr geehrter Herr Bürgermeister, sehr verehrte Damen und Herren, die heute hier diesen Ehrungen und der Achtung des Ehrenamtes insgesamt einen würdigen Rahmen geben. Schon Heinz Erhard drückte mit seinem

Mehr

Vorstellung Betriebsrat Stahl. Aktuelle Informationen. Vorstellung Betriebsrat - Standortservice. Wir leben Werte. Seite 2. Seite 4. Seite 5.

Vorstellung Betriebsrat Stahl. Aktuelle Informationen. Vorstellung Betriebsrat - Standortservice. Wir leben Werte. Seite 2. Seite 4. Seite 5. Ausgabe September 2012 1. Auflage Vorstellung Betriebsrat Stahl Seite 2 Aktuelle Informationen Seite 4 Vorstellung Betriebsrat - Standortservice Seite 5 Wir leben Werte Seite 6 Fraktion Christlicher GewerkschafterInnen

Mehr

Perspektiven Allein erziehend Aber nicht allein gelassen

Perspektiven Allein erziehend Aber nicht allein gelassen Perspektiven Allein erziehend Aber nicht allein gelassen Unser Handeln wird bestimmt von unserem Leitbild, das unsere Ziele und Werte beschreibt. 1 Perspektiven Allein erziehend Aber nicht allein gelassen

Mehr

Leitbild. Verwaltungsgemeinschaft Tangerhütte-Land

Leitbild. Verwaltungsgemeinschaft Tangerhütte-Land Leitbild Verwaltungsgemeinschaft Tangerhütte-Land Präambel Die fortschreitende Entwicklung der Gesellschaft und die Einführung des neuen Steuerungsmodells stellen für die Politik und Verwaltung unserer

Mehr

Caritasverband Darmstadt e.v.

Caritasverband Darmstadt e.v. Caritasverband Darmstadt e.v. Ich kann in Deutschland nun leben ohne Angst Caritasverband Darmstadt e. V. bietet Frauenintegrationskurse mit Kinderbetreuung an Sie kommen aus ganz vielen verschiedenen

Mehr

Spanien kennengelernt hätte, mit dem ich meine Freizeit hätte verbringen können. Valencia bietet viele Freizeitmöglichkeiten und bezüglich der

Spanien kennengelernt hätte, mit dem ich meine Freizeit hätte verbringen können. Valencia bietet viele Freizeitmöglichkeiten und bezüglich der Im Rahmen meines Studiums Frankoromanistik und Hispanistik auf Lehramt ist ein Aufenthalt in beiden der jeweiligen Ländern in der Prüfungsordnung vorgeschrieben und somit obligatorisch. Da ich für mein

Mehr

SAKSA. Engagieren Sie!

SAKSA. Engagieren Sie! SAKSA Engagieren Sie! Mannerheimin Lastensuojeluliiton Varsinais-Suomen piiri ry Perhetalo Heideken (Familienhaus Heideken) Sepänkatu 3 20700 Turku Tel. +358 2 273 6000 info.varsinais-suomi@mll.fi varsinaissuomenpiiri.mll.fi

Mehr

Jugendbegegnungsreise mit Pskower Eishockeyspielern und Jugendlichen aus Pskow

Jugendbegegnungsreise mit Pskower Eishockeyspielern und Jugendlichen aus Pskow Jugendbegegnungsreise mit Pskower Eishockeyspielern und Jugendlichen aus Pskow Reisetermin: 06.-17.10.2015 Teilnehmer: Anzahl der Teilnehmer: Unterkunft: Neusser Eishockeyverein Spieler der Jugendmannschaft

Mehr

Schornsteinfeger-Glückstour 2013 rollt am 23. und 24. Juni durch Sankt. Spenden-Übergabe an die Elterninitiative krebskranker Kinder Sankt

Schornsteinfeger-Glückstour 2013 rollt am 23. und 24. Juni durch Sankt. Spenden-Übergabe an die Elterninitiative krebskranker Kinder Sankt Schornsteinfeger-Glückstour 2013 rollt am 23. und 24. Juni durch Sankt Augustin Für die gute Sache auf dem Rad durch Deutschland Spenden-Übergabe an die Elterninitiative krebskranker Kinder Sankt Augustin

Mehr

TSV Infopost. Am Samstag - 13. Juni - 13.00 Uhr - ist es endlich soweit!!

TSV Infopost. Am Samstag - 13. Juni - 13.00 Uhr - ist es endlich soweit!! TSV Infopost 48. Ausgabe Juni 2015 Am Samstag - 13. Juni - 13.00 Uhr - ist es endlich soweit!! dann findet zum ersten Mal das TSV Sommerfest statt; Initiator ist der Ideenkreis Der TSV 07 Grettstadt spinnt!.

Mehr

Seniorenpolitisches Gesamtkonzept Landkreis Haßberge. Protokoll zum Bürgergespräch in der Gemeinde Stettfeld

Seniorenpolitisches Gesamtkonzept Landkreis Haßberge. Protokoll zum Bürgergespräch in der Gemeinde Stettfeld Seniorenpolitisches Gesamtkonzept Landkreis Haßberge Protokoll zum Bürgergespräch in der Gemeinde Stettfeld April 2011 BASIS-Institut für soziale Planung, Beratung und Gestaltung GmbH Schillerplatz 16

Mehr

Mitten in Istha. 888 Jahre Istha. Jahreschronik zum 888-jährigen Bestehen des Dorfes Istha 1123-2011. - Beiträge zur Dorfgeschichte -

Mitten in Istha. 888 Jahre Istha. Jahreschronik zum 888-jährigen Bestehen des Dorfes Istha 1123-2011. - Beiträge zur Dorfgeschichte - Mitten in Istha - Beiträge zur Dorfgeschichte - 888 Jahre Istha Jahreschronik zum 888-jährigen Bestehen des Dorfes Istha 1123-2011 Istha, im Juni 2012 1 888 Jahre Istha Erinnern und sich auf den Weg machen!

Mehr

Jeder Mensch ist anders. Und alle gehören dazu!

Jeder Mensch ist anders. Und alle gehören dazu! Jeder Mensch ist anders. Und alle gehören dazu! Beschluss der 33. Bundes-Delegierten-Konferenz von Bündnis 90 / DIE GRÜNEN Leichte Sprache 1 Warum Leichte Sprache? Vom 25. bis 27. November 2011 war in

Mehr

N I E D E R S C H R I F T

N I E D E R S C H R I F T Gemeinde Hoisdorf 07.01.2015 Az.:10.24.43 N I E D E R S C H R I F T Sitzung der Gemeindevertretung Hoisdorf Nr. 16 / 2013-2018 Sitzungstermin: Montag, 15.12.2014 Sitzungsbeginn: Sitzungsende: Ort, Raum:

Mehr

Seniorenwohnanlage Am Baumgarten

Seniorenwohnanlage Am Baumgarten Seniorenwohnanlage in Karlsdorf-Neuthard Seniorenwohnanlage Am Baumgarten mit Seniorenhaus St. Elisabeth, Tagespflege, Betreutem Wohnen Behaglich leben und wohnen Am Baumgarten Die familiäre Seniorenwohnanlage

Mehr

Klinikum Mittelbaden. Erich-burger-heim

Klinikum Mittelbaden. Erich-burger-heim Klinikum Mittelbaden Erich-burger-heim Herzlich willkommen Das Erich-Burger-Heim ist nach dem ehemaligen Oberbürgermeister der Stadt Bühl, der gleichzeitig Hauptinitiator für die Errichtung eines Pflegeheims

Mehr

in offenbach gibt es ca. 20.000 eh

in offenbach gibt es ca. 20.000 eh paten für kindergartenkinder wellco quartiersfamilie freiwilligenzentrum hos schaftsmodell statthaus marktplatz 'g selbsthilfegruppen repair café 36% engagieren sich ehrenamtlich in sportvereinen 11%,

Mehr

N I E D E R S C H R I FT T E I L N E H M E R V E R Z E I C H N I S

N I E D E R S C H R I FT T E I L N E H M E R V E R Z E I C H N I S N I E D E R S C H R I FT Körperschaft: Gemeinde Warnow Gremium: Gemeindevertretung Sitzung am: 29.05.2009 Sitzungsort: Warnow, Feuerwehrgerätehaus Sitzungsbeginn: 19.00 Uhr Sitzungsende: 20.15 Uhr Die

Mehr

Pflegehelden Pflege und Betreuung rund um die Uhr. Pflege von Herzen. Für ein besseres Leben. 24 Stunden

Pflegehelden Pflege und Betreuung rund um die Uhr. Pflege von Herzen. Für ein besseres Leben. 24 Stunden Pflegehelden Pflege und Betreuung rund um die Uhr Einfach, Pflege von Herzen. Für ein besseres Leben. 24 Stunden Betreuung zuhause. Von Mensch zu Mensch. zuverlässig und bewährt. Pflege zuhause: Die bessere

Mehr

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft 08 Trennung Ist ein Paar frisch verliebt, kann es sich nicht vorstellen, sich jemals zu trennen. Doch in den meisten Beziehungen treten irgendwann Probleme auf. Werden diese nicht gelöst, ist die Trennung

Mehr

Viele Länder Ein Kindergarten

Viele Länder Ein Kindergarten Viele Länder Ein Kindergarten Kurzbeschreibung: Seit dem Jahr 2007 wird bei uns täglich Integration gelebt. Durch unseren hohen Migrantenanteil im Kindergarten, mussten wir unsere Arbeitsweise überdenken

Mehr

Besondere Angebote im Rahmen von KAP-DO

Besondere Angebote im Rahmen von KAP-DO Besondere Angebote im Rahmen von KAP-DO (Stand: Oktober 2015) Fantastische Superhelden Ein Gruppenangebot für Kinder, deren Familie von psychischer Erkrankung betroffen ist; für Jungen und Mädchen zwischen

Mehr

Schulkindergarten an der Alb

Schulkindergarten an der Alb Stadt Karlsruhe Schulkindergarten an der Alb Ein guter Ort zum Großwerden... Der Schulkindergarten an der Alb bietet Kindern mit Entwicklungsverzögerungen und Kindern mit geistiger Behinderung im Alter

Mehr

J.B. und ich unter Wasser

J.B. und ich unter Wasser Monatsbericht Nr. 3 Das eigentlicher Thema dieses Berichtes lautet: Du und deine neuen Freunde Aber zuerst zur Arbeit: Die Arbeit mit den Kindern macht sehr viel Spaß. Einige der Schüler lernen wirklich

Mehr

Mein Lebenslauf. Ja, ich will. Kontakt

Mein Lebenslauf. Ja, ich will. Kontakt Mein Lebenslauf Ich wurde am 3. März 1956 in Hillerse geboren, bin seit 26 Jahren verheiratet und habe zwei erwachsene Töchter. Während meines Lehramtsstudiums trat ich 1977 in die SPD ein. Nach meinem

Mehr

Eine Stadt mit Zukunft braucht Familien mit Zukunft!

Eine Stadt mit Zukunft braucht Familien mit Zukunft! Eine Stadt mit Zukunft braucht Familien mit Zukunft! Unter dem Motto Familien mit Zukunft hat das Land Niedersachsen im Jahr 2006 angeboten, Initiativen zu unterstützen, die Familien mit Kindern nachhaltig

Mehr

Protokoll Duingen, 26.10.2012

Protokoll Duingen, 26.10.2012 Protokoll Duingen, 26.10.2012 Jahreshauptversammlung des DSJ-Fanfarenzuges von 1958 Tagesordnung: 1. Begrüßung 2. Ehrung verstorbener Mitglieder 3. Verlesung der Tagesordnung und Genehmigung 4. Verlesung

Mehr

Pädagogisches. Konzept. Kita Weisslingen

Pädagogisches. Konzept. Kita Weisslingen 1 Pädagogisches Konzept Kita Weisslingen 2 Inhalt 1 Einleitung 3 2 Leitgedanke 3 3 Sozialpädagogische Grundsätze 4 4 Alltagsgestaltung 4-5 5 Team der Einrichtung 5 6 Zusammenarbeit mit den Eltern 5-6 7

Mehr

Gerhard Bruschke Ihr Bürgermeister-Kandidat

Gerhard Bruschke Ihr Bürgermeister-Kandidat Gerhard Bruschke Ihr Bürgermeister-Kandidat Persönliche Vorstellung: Noch 57 Jahre alt. Geboren in Völlinghausen. Beruf: Diplom-Finanzwirt (Dienstrang: Steueroberamtsrat) Dienstort: Finanzamt Meschede

Mehr

Krippe. Herrlichkeit 66 31613 Wietzen. 05022 943 760 info@tausendfuessler-wietzen.de www.tausendfuessler-wietzen.de

Krippe. Herrlichkeit 66 31613 Wietzen. 05022 943 760 info@tausendfuessler-wietzen.de www.tausendfuessler-wietzen.de Krippe Herrlichkeit 66 31613 Wietzen 05022 943 760 info@tausendfuessler-wietzen.de www.tausendfuessler-wietzen.de Tausend Füße von Michael Reader Es kribbelt hier er krabbelt da ein Tausendfüßler ist jetzt

Mehr

FSR 6 Sitzung am 03.06.2014

FSR 6 Sitzung am 03.06.2014 Formales: Datum: 03.06.2014 Ort: FSR6 Büro, Hohenstaufenallee 6 Beginn: 15:00 Uhr Ende: 17:51Uhr Sitzungsleitung: Christian Kaufungen, Patrick Assent Schriftführer: Alexander Hagner FSR 6 Sitzung am 03.06.2014

Mehr

Impressionen aus zehn Jahren Sozialarbeit und Seelsorge der Heilsarmee für Frauen aus dem Sexgewerbe

Impressionen aus zehn Jahren Sozialarbeit und Seelsorge der Heilsarmee für Frauen aus dem Sexgewerbe Cornelia Zürrer Ritter Rotlicht-Begegnungen Impressionen aus zehn Jahren Sozialarbeit und Seelsorge der Heilsarmee für Frauen aus dem Sexgewerbe Bestellungen unter http://www.rahab.ch/publikationen.php

Mehr

Für Jugendliche ab 12 Jahren. Was ist eine Kindesanhörung?

Für Jugendliche ab 12 Jahren. Was ist eine Kindesanhörung? Für Jugendliche ab 12 Jahren Was ist eine Kindesanhörung? Impressum Herausgabe Ergebnis des Projekts «Kinder und Scheidung» im Rahmen des NFP 52, unter der Leitung von Prof. Dr. Andrea Büchler und Dr.

Mehr

Senioren-WG Lüttringhausen

Senioren-WG Lüttringhausen Nichts lockt die Fröhlichkeit mehr an als die Lebenslust. Ernst Ferstl Senioren-WG Lüttringhausen Das Leben im Alter in Wohngemeinschaften aktiv gestalten. In den Tillmanns schen Häusern in Remscheid-Lüttringhausen.

Mehr

1 Million 33 tausend und 801 Euro.

1 Million 33 tausend und 801 Euro. Gemeinderat 24.02.2011 19.00 Uhr TOP 7 / Haushalt Stellungnahme der CDU-Fraktion Sperrfrist: Redebeginn, es gilt das gesprochene Wort. Als ich den Entwurf des Haushaltes 2011 gesehen habe, bin ich zunächst

Mehr

FREISTAAT THÜRINGEN Justizministerium

FREISTAAT THÜRINGEN Justizministerium Grußwort des Thüringer Justizministers anlässlich der 150. Rechtsberatung im Jugendrechtshaus Erfurt e. V. im Jugendrechtshaus Erfurt Eichenstraße 8 (am Hirschgarten, Gebäude der Dussmann AG, 4. Etage

Mehr

SCHWERPUNKT-KITAS SPRACHE & INTEGRATION. 5. Telefonkonferenz 25.04.2013 Präsentation und Vortrag Udo Smorra - 04/2013 www.kitapartner-smorra.

SCHWERPUNKT-KITAS SPRACHE & INTEGRATION. 5. Telefonkonferenz 25.04.2013 Präsentation und Vortrag Udo Smorra - 04/2013 www.kitapartner-smorra. SCHWERPUNKT-KITAS SPRACHE & INTEGRATION 5. Telefonkonferenz 25.04.2013 Präsentation und Vortrag www.kitapartner-smorra.de 1 Guten Morgen und hallo zusammen! www.kitapartner-smorra.de 2 Man kann über alles

Mehr

Seminare und Angebote Ihr Partner für s kommunalpolitische Ehrenamt

Seminare und Angebote Ihr Partner für s kommunalpolitische Ehrenamt Seminare und Angebote Ihr Partner für s kommunalpolitische Ehrenamt Aktuelle Themen. Kompetente Referenten. Begeisternde Seminare. Das können wir Ihnen bieten: Referenten mit Fachkompetenz und kommunalpolitischer

Mehr

1. Der Pilot.. das Flugzeug nach London geflogen. a) ist b) hat c) bist d) habt

1. Der Pilot.. das Flugzeug nach London geflogen. a) ist b) hat c) bist d) habt I. Válaszd ki a helyes megoldást! 1. Der Pilot.. das Flugzeug nach London geflogen. a) ist b) hat c) bist d) habt 2. Wessen Hut liegt auf dem Regal? a) Der Hut von Mann. b) Der Hut des Mann. c) Der Hut

Mehr

24-Stunden-Kita eine flexible Betreuungseinrichtung. der GGP Rostock

24-Stunden-Kita eine flexible Betreuungseinrichtung. der GGP Rostock 24-Stunden-Kita eine flexible Betreuungseinrichtung der GGP Rostock 24-Stunden-Kita eine flexible Betreuungseinrichtung Die Kindertagestätte in der Humperdinckstraße in Reutershagen verfügt in zwei miteinander

Mehr

W i r ü b e r u n s - W e r w i r s i n d

W i r ü b e r u n s - W e r w i r s i n d W i r ü b e r u n s - W e r w i r s i n d Wir, die Schönstatt-Mannesjugend der Diözese Eichstätt, sind ein bei staatlichen und kirchlichen Stellen anerkannter, katholischer Jugendverband. Als solcher gehören

Mehr

Ich bin so unglaublich dankbar für all die Menschen, die Gott in mein Leben gestellt hat, die in mich investieren und an mich glauben!

Ich bin so unglaublich dankbar für all die Menschen, die Gott in mein Leben gestellt hat, die in mich investieren und an mich glauben! Ausgabe 2/2011 1/2012 Ich bin so unglaublich dankbar für all die Menschen, die Gott in mein Leben gestellt hat, die in mich investieren und an mich glauben! (Sirliane, 15 Jahre) Liebe Freunde und Mitglieder

Mehr

Inhalt. Newsletter 01 / 2011. Freiwillig Die Agentur in Frankfurt stellt vor: Ulla van de Sand

Inhalt. Newsletter 01 / 2011. Freiwillig Die Agentur in Frankfurt stellt vor: Ulla van de Sand Newsletter 01 / 2011 Inhalt Freiwilligenporträt S.1 Anmeldung AWOday S.2 UNESCO-Preis für 1zu1 S.3 Seminarkalender S.4 Freiwillig Die Agentur in Frankfurt stellt vor: Ulla van de Sand Ulla van de Sand

Mehr

Blatt 3 Ging man in den Pausenhof, traf man sofort einige Leute. Somit waren sehr viele Menschen auf engstem Raum zusammen. Ich war Fahrschüler und

Blatt 3 Ging man in den Pausenhof, traf man sofort einige Leute. Somit waren sehr viele Menschen auf engstem Raum zusammen. Ich war Fahrschüler und Blatt 1 Ich heiße Harald Nitsch, bin 45 Jahre alt und wohne in Korb bei Waiblingen. Meine Hobby`s sind Motorrad fahren, auf Reisen gehen, Freunde besuchen, Sport und vieles mehr. Damals in der Ausbildung

Mehr

Eltern kennen Ihr Kind am allerbesten... Geburtsdatum: Religion: Staatsbürgerschaft: Vater, Vor- und Zuname: geboren am:

Eltern kennen Ihr Kind am allerbesten... Geburtsdatum: Religion: Staatsbürgerschaft: Vater, Vor- und Zuname: geboren am: LIEBE ELTERN Er(Be)ziehung Das Zusammenspiel zwischen den Lebenswelten der Kinder in der Familie / im Umfeld und der Lebenswelt in der Kinderbetreuungseinrichtung ist Voraussetzung für qualitätsvolle Betreuungs-

Mehr

Satzung für den Volkshochschulkreis Lüdinghausen

Satzung für den Volkshochschulkreis Lüdinghausen 4.6 (1) Satzung für den Volkshochschulkreis Lüdinghausen Der Rat der Stadt Lüdinghausen hat in der Sitzung vom 15.06.1978 aufgrund des 4 Gemeindeordnung für das Land Nordrhein-Westfalen in der Fassung

Mehr

zur Aufnahme von Kinder unter 3 Jahren in den Korber Kindergärten

zur Aufnahme von Kinder unter 3 Jahren in den Korber Kindergärten zur Aufnahme von Kinder unter 3 Jahren in den Korber Kindergärten Liebe Eltern, Ihr Kind wird in unseren Einrichtungen für die Betreuung unter 3 Jahren aufgenommen. Wir freuen uns auf die Begegnung mit

Mehr

Altenwohnanlage Rastede

Altenwohnanlage Rastede Altenwohnanlage Rastede Wir informieren Sie gern Damit Sie einen möglichst umfassenden Eindruck von unseren Leistungen und von der Atmosphäre unseres Hauses bekommen, laden wir Sie herzlich zu einem Besuch

Mehr

Satzung der Martha - und - Franz - Reibel - Stiftung

Satzung der Martha - und - Franz - Reibel - Stiftung Satzung der Martha - und - Franz - Reibel - Stiftung Präambel Vorgeschichte: Durch eine alten- und behindertengerechte Wohnanlage möchte der Gemeinderat der Stadt Renchen eine in Renchen bestehende Lücke

Mehr

Nach einem gemeinsam erarbeiteten Konzept haben wir einen Kooperationskalender entwickelt, der die Aktionen festhält:

Nach einem gemeinsam erarbeiteten Konzept haben wir einen Kooperationskalender entwickelt, der die Aktionen festhält: 5.5.1 Brückenjahr Kooperationskalender Die Brücke symbolisiert unsere gemeinsame Arbeit. Die oben aufgeführten vorschulischen Einrichtungen und wir arbeiten seit Jahren daran, den Vorschulkindern den Übergang

Mehr

Manna Mobil Seit 5 Jahren kostenloses Mittagessen für kostbare Kinder

Manna Mobil Seit 5 Jahren kostenloses Mittagessen für kostbare Kinder Ausgabe 1/2013 Manna Mobil Seit 5 Jahren kostenloses Mittagessen für kostbare Kinder Liebe Freunde und Förderer, Was sind das für blaue Kugeln im Nachtisch? Die hat meine Mutter noch nie gekocht. Die werden

Mehr

www.cdu-vettweiss.de Joachim Kunth Ihr Bürgermeisterkandidat für alle Orte VETTWEISS

www.cdu-vettweiss.de Joachim Kunth Ihr Bürgermeisterkandidat für alle Orte VETTWEISS www.cdu-vettweiss.de Bewährtes erhalten Neues gestalten Joachim Kunth Ihr Bürgermeisterkandidat für alle Orte VETTWEISS Liebe Bürgerinnen und Bürger, in den vergangenen Monaten haben Sie bereits einiges

Mehr

Sehr geehrter Herr Dr. Hammerschmidt, sehr geehrter Herr Dr. Degener-Hencke, meine Damen und Herren, verehrte Ehrengäste,

Sehr geehrter Herr Dr. Hammerschmidt, sehr geehrter Herr Dr. Degener-Hencke, meine Damen und Herren, verehrte Ehrengäste, Grußwort von Oberbürgermeister Jürgen Nimptsch zur Festveranstaltung anlässlich der Gründung der Stiftung Kinderherzzentrum Bonn am Dienstag, 21. Januar 2014, im Alten Rathaus Sehr geehrter Herr Dr. Hammerschmidt,

Mehr

AWO Stellenangebote für Ehrenamtliche

AWO Stellenangebote für Ehrenamtliche AWO Stellenangebote für Ehrenamtliche Haben Sie Zeit und Lust uns bei unserer sozialen Arbeit zu unterstützen? Interessieren Sie sich für eine der nachstehenden Aufgaben? Dann wenden Sie sich bitte an:

Mehr

Jugendclub Kattenturm

Jugendclub Kattenturm Jugendclub Kattenturm Max-Jahn-Weg 13 a / 28277 Bremen Fon: 829369 jc.kattenturm@awo-bremen.de Liebe Nachbarinnen und Nachbarn, Freundinnen und Freunde des Kinder- und Jugendhaus Kattenturm und alle Kinder

Mehr

Familienorientierte Projekte

Familienorientierte Projekte Familienorientierte Projekte Caritaskonferenz Allagen / Niederbergheim Aktion Patenschaft in unserer Gemeinde Vor ca. drei Jahren wurde o.g. Aktion von der Caritaskonferenz begonnen. Hintergrund waren

Mehr

SCHAUEN BETEN DANKEN. Ein kleines Gebetbuch. Unser Leben hat ein Ende. Gott, wir möchten verstehen: Unser Leben hat ein Ende.

SCHAUEN BETEN DANKEN. Ein kleines Gebetbuch. Unser Leben hat ein Ende. Gott, wir möchten verstehen: Unser Leben hat ein Ende. Unser Leben hat ein Ende Gott, wir möchten verstehen: Unser Leben hat ein Ende. Wenn wir nachdenken über den Tod: Was haben wir mit unserem Leben gemacht? Alles gut? Alles schlecht? Halb gut? Halb schlecht?

Mehr

- 1. Grußwort des Landrates Michael Makiolla zum 20-jährigen Jubiläum der Stiftung Weiterbildung am 21. Januar 2011 um 15.

- 1. Grußwort des Landrates Michael Makiolla zum 20-jährigen Jubiläum der Stiftung Weiterbildung am 21. Januar 2011 um 15. - 1 Grußwort des Landrates Michael Makiolla zum 20-jährigen Jubiläum der Stiftung Weiterbildung am 21. Januar 2011 um 15.00 Uhr in Unna Sehr geehrte Damen und Herren, ich darf Sie ganz herzlich zur Feier

Mehr

Leitbild 2. Auflage 2010 Kirche im Prisma Alle Rechte vorbehalten

Leitbild 2. Auflage 2010 Kirche im Prisma Alle Rechte vorbehalten Leitbild Leitbild 2. Auflage 2010 Kirche im Prisma Alle Rechte vorbehalten Vorwort Es gibt Spaziergänge und Wanderungen, bei denen man einfach mal loszieht. Ohne genau zu wissen, wohin es geht, wie und

Mehr

ELSA Alumni Deutschland e.v.

ELSA Alumni Deutschland e.v. ELSA Alumni Deutschland e.v. Newsletter Oktober 2011 [EAD-Newsletter Oktober 2011] Liebe EAD-Mitglieder, liebe Ehemalige, im Oktober-Newsletter findet ihr die folgenden Themen: Berichte über vergangene

Mehr

Wir sind die Vertreter aller Eltern des Brecht-Gymnasiums und möchten die Anliegen, Wünsche und Ideen aller Eltern in der Schule vertreten.

Wir sind die Vertreter aller Eltern des Brecht-Gymnasiums und möchten die Anliegen, Wünsche und Ideen aller Eltern in der Schule vertreten. Hallo liebe Eltern! Mit dem Schuljahr 2013/14 beginnt für den Elternrat des Gymnasiums Brecht das 8. Jahr. Wir, die Mitglieder des gewählten Elternrates, möchten uns Ihnen, liebe Eltern, kurz vorstellen.

Mehr

Es gilt das gesprochene Wort Stapelmahlzeit am 29. Oktober 2011. Meine sehr verehrten Damen und Herren,

Es gilt das gesprochene Wort Stapelmahlzeit am 29. Oktober 2011. Meine sehr verehrten Damen und Herren, Es gilt das gesprochene Wort Stapelmahlzeit am 29. Oktober 2011 Meine sehr verehrten Damen und Herren, ich begrüße Sie als Partner, Freunde, Bürgerinnen, Bürger und als Gäste unserer Stadt ganz herzlich

Mehr

Das ist Leichte Sprache

Das ist Leichte Sprache Das ist Leichte Sprache Leichte Sprache können viele Menschen besser verstehen. Für Leichte Sprache gibt es Regeln. Zum Beispiel: Kurze Sätze Einfache Worte Bilder erklären den Text Wenn Menschen viel

Mehr

Musterbriefe für die Caritas-Sammlung 2015 Hier und jetzt helfen

Musterbriefe für die Caritas-Sammlung 2015 Hier und jetzt helfen Musterbriefe für die Caritas-Sammlung 2015 Hier und jetzt helfen In jeder Kirchengemeinde und Seelsorgeeinheit ist der Stil verschieden; jeder Autor hat seine eigene Schreibe. Hier finden Sie Briefvorschläge

Mehr