AUS DER ARBEIT DES GEMEINDERATS KURZBERICHT ZUR SITZUNG AM

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "AUS DER ARBEIT DES GEMEINDERATS KURZBERICHT ZUR SITZUNG AM 05.11.2014"

Transkript

1 AUS DER ARBEIT DES GEMEINDERATS KURZBERICHT ZUR SITZUNG AM Im öffentlichen Teil der Sitzung wurden nachfolgende Themen behandelt: 1. Bürgerfrageviertelstunde Die erste Anfrage betraf die Verfügbarkeit eines Raumes im Kindergarten für die Einrichtung einer Montessori-Gruppe des Fördervereins für Integrative Erziehung. An die Gemeinde war hierzu von der Vereinsvorsitzenden Frau Ingrid Maier eine ergangen. Im Nachgang der Sitzung wurde dem Vorsitzenden bestätigt, dass die Kindergartenleiterin sich diesbezüglich bereits mit dem Förderverein in Verbindung gesetzt hatte. Allerdings ist die Nutzung von Räumen in der Kindertagesstätte in Kirchdorf durch die Belegung aller Gruppen während den regulären Öffnungszeiten nicht an jedem Wochentag uneingeschränkt möglich. Dennoch soll versucht werden, für die engagierte ehrenamtliche Arbeit des Vereins eine Lösung zu finden. Die zweite Anfrage betraf den Friedhof Oberopfingen. Nach dem Vortrag wollte dort ein Behinderter auf die Toilette, fand diese jedoch verschlossen vor. Die Frage war, wieso die Toilette nicht mit einem sog. Europaschlüssel geöffnet werden kann, der Behinderten Zugang zu behindertengerechten Sanitäranlagen gewährt. Herr Ortsvorsteher Klein führte zum Thema aus, dass die Kath. Kirchengemeinde den Schlüsseldienst übernommen hat und die Toilette täglich zwischen 8:30 Uhr und 19:00 Uhr geöffnet hält. Leider konnte der Fragesteller nicht näher ausführen, wann der betreffende Tag war, an dem die Toilette geschlossen vorgefunden wurde. In der Aussprache zum Thema nahm der Gemeinderat Abstand von der Überlegung das angeregte Schloss einzubauen, vor dem Hintergrund, dass das Wasser im Winter abgestellt werden muss, weil das WC-Gebäude nicht frostsicher ist. Im Fortgang der Sitzung wird bei einem anderen Tagesordnungspunkt dann noch einmal eine Beobachtung geäußert, die inhaltlich zur Bürgerfrageviertelstunde gehört und zwar wird mitgeteilt, dass sich am Bonlander Weg auf der Höhe des 8./9. Gewanns das Bankett abgesenkt hat bzw. ausgefahren wurde. Der Bauhof wird sich den Sachverhalt anschauen und vorfindliche Schäden beheben. 2. Baugesuche Hergestellt bzw. in Aussicht gestellt wurde das gemeindliche Einvernehmen a) zum Neubau eines Einfamilienhauses mit Garage, auf Flst. 360/13, Zur Allee 37, Oberopfingen b) der Bauvoranfrage zur Errichtung eines Wohnhauses mit Garage, der Errichtung von ca. 16 Garagen sowie dem Umbau des bestehenden landwirtschaftlichen Gebäudes zum Mehrfamilienwohnhaus, auf Flst. 1658, Kapellenweg 10, Kirchdorf c) zum Neubau von 6 Mehrfamilienhäusern mit Tiefgarage am Buchenweg/an der Heimstraße, Kirchdorf auf dem Flst des ehemaligen Landmarkt-Areals in Kirchdorf 3. Erweiterung der Firma Liebherr in Kirchdorf - Abschluss eines städtebaulichen Durchführungsvertrages für die Erschließung des Gewerbegebietes "Liebherr Süd II" Die Aufstellung des Bebauungsplans Liebherr Süd II war zunächst als Vorhabenbezogener Bebauungsplan nach 12 BauGB eingeleitet worden. Vorhabenbezogene Bebauungspläne sind Sonderformen, die dann Anwendung finden, wenn ein Vorhabenträger bereits eine genaue Planung zu seinem Projekt hat. Über normale Bebauungspläne hinaus wird in solche Bebauungspläne deshalb bereits während des Verfahrens ein sog. Vorhabens- und Erschließungsplan integriert, der die geplanten Maßnahmen genau beschreibt. Zur Abwicklung

2 der Erschließung muss vor dem Satzungsbeschluss ein Durchführungsvertrag abgeschlossen werden. Wie sich erst nach der Veröffentlichung der Tagesordnung herausgestellt hat, ist gegenwärtig unsicher, ob die Firma Liebherr wirklich die Fläche als Testgelände noch benötigt. Da dem Bebauungsplan damit kein konkretes Projekt mehr zugrunde liegt, erfüllt er nicht mehr das Kriterium der Vorhabenbezogenheit. In Abstimmung mit der Firma soll er deshalb ohne Durchführungsvertrag als gewöhnlicher, qualifizierter Bebauungsplan zur Rechtskraft geführt werden. Damit war in der Sitzung bei diesem Tagesordnungspunkt keine weitere Beschlussfassung notwendig. 4. Aufstellung des Bebauungsplanes "Liebherr Süd II" in Kirchdorf - Erörterung der eingegangenen privaten und behördlichen Stellungnahmen zu den Auslegungen der Planentwürfe - Abwägungs- und Satzungsbeschlüsse Auf der Grundlage des Gemeinderatsbeschlusses vom ist das Aufstellungsverfahren fortgeführt worden und die öffentliche Auslegung des Bebauungsplanentwurfs nach den gesetzlichen Vorgaben des Baugesetzbuches erfolgt. Widersprüche, Anregungen oder Stellungnahmen von privater Seite gingen bei der Gemeinde dazu nicht ein. Entsprechend den gesetzlichen Vorgaben wurden auch die Träger der öffentlichen Belange unterrichtet. Im Rahmen der Anhörung wurden dabei die ökologischen Ausgleichsmaßnahmen festgesetzt. Weil dort Änderungen vorgenommen wurden, wurde mit Gemeinderatsbeschluss vom eine erneute Auslegung des Bebauungsplanentwurfs für die Dauer von drei Wochen notwendig. Auch auf die erneute Auslegung gingen keine Stellungnahmen, Anregungen oder Einwände von privater Seite bei der Gemeinde ein. In der Sitzung wurden vom Büro LARS-consult aus Memmingen die Ergebnisse der Anhörung zur zweiten und dritten Anhörungsrunde vorgestellt. In der Abwägung zu den Stellungnahmen wurden die von den Trägern öffentlicher Belange vorgetragenen Wünsche und Anregungen weitestgehend aufgenommen und beachtet. Soweit in diesem Zusammenhang noch Beschlüsse vom Gemeinderat zu fassen waren, wurden diese in der Sitzung getätigt. Noch unter dem Vorbehalt der Zustimmung des Landratsamtes Biberach zum Kiebitz- Schutzvertrag wurden sodann die notwendigen Satzungsbeschlüsse gefasst. Die Bekanntmachung der beschlossenen Satzungen erfolgt nach Prüfung und Zustimmung des Landratsamtes Biberach. Insgesamt lässt sich sagen, dass der Umwelt- und insbesondere der Lerchen- und Kiebitzschutz den größten Raum bei den Stellungnahmen zum Bebauungsplan eingenommen hat. Naturschutzrechtliche Belange erhalten damit im Zusammenhang mit der Aufstellung von Bebauungsplänen ein zunehmend größeres Gewicht. 5. Sanierungsgebiet Ortsmitte II Kirchdorf an der Iller - Abrechnung und Abschluss der Sanierung Die Gemeinde hat im Jahr 2004, nach einer Neuaufnahme in das Landessanierungsprogramm, begonnen, Erneuerungsmaßnahmen im Ortskern von Kirchdorf einzuleiten, und zwar schwerpunktmäßig zunächst durch den Neubau des Rathauses sowie die Sanierung der Rathausstraße, die Umgestaltung des Kreuzungsbereiches vor dem Rathaus und die Sanierung der Straße Hinter den Höfen. Im Jahr 2007 wurde das ehemalige Übergangswohnheim zum Haus der Vereine umgebaut. In 2009 erfolgte der Abbruch des ehemaligen Raiffeisenschuppens und der Bau eines Parkplatzes beim Feuerwehrgerätehaus.

3 Insgesamt an Landesfördermitteln standen im Sanierungszeitraum zur Verfügung. An Komplementärmitteln der Gemeinde flossen ,35. Nachdem der Bewilligungszeitraum für das Förderprogramm abgelaufen war, war die STEG Stadtentwicklungs GmbH aus Stuttgart beauftragt worden, das Sanierungsgebiet Ortsmitte II abzurechnen und zu schließen. Zur Sanierungsabrechnung gehörte auch eine gutachterliche Untersuchung, ob sich im Sanierungszeitraum sanierungsbedingte Bodenwerterhöhungen ergeben haben sowie die Feststellung des Verwaltungsaufwandes nach 155 Abs. 3 BauGB. Die Ermittlung der Anfangs- und Endwerte im Sanierungsgebiet durch die Firma Dr. Koch Immobilienbewertung GmbH aus Esslingen ergab, dass keine sanierungsbedingte Bodenwerterhöhung eingetreten ist. Ausgleichsbeträge sind damit nicht zu erheben. Herr Schiefele aus der Rechnungsabteilung der STEG stellte in der Sitzung die Abrechnung zum Sanierungsgebiet vor und stand für Fragen der Ratsmitglieder zur Verfügung. In den Beschlussfassungen zum Thema wurde der Sanierungsschlussbilanz zugestimmt und die Satzung zur Aufhebung der förmlichen Festlegung des Sanierungsgebietes Ortsmitte II erlassen. Die öffentliche Bekanntmachung der Satzung wird erfolgen, sobald das Regierungspräsidium die vorzulegenden Rechnungsunterlagen anerkannt hat. Nach der öffentlichen Bekanntmachung der Satzung wird die Gemeinde das Notariat Tannheim über die Aufhebung des Sanierungsgebietes unterrichten, damit die Löschung der Sanierungsvermerke in den Grundbüchern vollzogen werden kann. 6. Nachrüstung von Blitzschutzanlagen an öffentlichen Gebäuden der Gemeinde Im Zusammenhang mit einer Begehung der öffentlichen Gebäude wegen der Pflicht zur Anbringung von Rauchwarnmeldern fiel auf, dass die Ortsverwaltung Oberopfingen, die Turnund Festhalle sowie die Kindertagesstätte in Kirchdorf über keinen Blitzschutz verfügen. Nach Rücksprache mit dem Landratsamt sind die Gebäude entsprechend nachzurüsten. Deshalb wurden bereits zur Sitzung Angebote eingeholt. Da diese preislich sehr nahe beieinander lagen und solche Anlagen künftig auch gewartet werden müssen, wollte der Gemeinderat eine Auftragsvergabe erst vornehmen, wenn der Gemeinde auch die Kosten der Wartungsverträge bekannt sind. Diese lagen zur Sitzung noch nicht vor. Deshalb wurde das Thema vertagt. 7. Baumschutzsatzung - Antrag zur Fällung zweier unter die Schutzbestimmungen fallender Zwetschgenbäume, Hauptstraße 8/1, Kirchdorf Auf Grund des hohen ökologischen Wertes großer Bäume, nicht nur im Hinblick auf die Verbesserung des Klimas, sondern auch zur Sicherung von Lebensstätten für die Tierwelt, ist vom Gemeinderat im Jahr 2007 eine Baumschutzsatzung erlassen worden. Seither sind alle Bäume der Gemarkung, die außerhalb des Waldes stehen, mit einem Stammumfang von mindestens 180 cm, gemessen 100 cm über dem Erdboden unter Schutz gestellt. Wer solche geschützten Bäume fällen möchte, braucht eine Genehmigung der Gemeinde (in Form einer Befreiung von den Satzungsvorschriften). Für die Fällung zweier Zwetschgenbäume wurde ein diesbezüglicher Antrag bei der Gemeinde gestellt. Da die Bäume vom Pilz befallen sind, wurde der Fällung zugestimmt. Wie sich jedoch bei einer genaueren Betrachtung herausstellte, erreichte ihr Stammumfang noch nicht das geschützte Mindestmaß. Eine Ersatzbepflanzung wird deshalb nicht eingefordert werden, sondern lediglich empfohlen. 8. Annahme von Spenden Die Entgegennahme finanzieller Zuwendungen durch Städte und Gemeinden bedarf nach den Vorschriften der Gemeindeordnung seit einigen Jahren der Zustimmung des Gemeinde-

4 rates. In der Sitzung beschloss das Gremium, eine Spende in Höhe von 200 anzunehmen. Sie kommt dem Wilhelm-Sailer-Kindergarten in Oberopfingen zu Gute. Dem Geber, dem Allgäu Laden Häs & Käs in Memmingen, sei für den gezeigten Gemeinsinn herzlich gedankt. Zur Erklärung sei noch ausgeführt, dass der Wilhelm-Sailer-Kindergarten an einem Wettbewerb des Allgäu Ladens teilgenommen hatte, bei dem die Kinder ihr schönstes typisches Allgäuer Motiv malen sollten. Von der Jury wurden sie dafür mit einem 1. Platz belohnt. Der Hauptpreis war ein leckeres Kässpatzenessen im Kindergarten. Dazu hatte Herr Hecht vom Allgäu Laden nicht nur sein Kässpatzenmobil mitgebracht, sondern auch den Motorradrennfahrer Sandro Cortese, der Mitglied der Jury war und so gab es neben den Kässpatzen auch noch Autogramme. Das Gewinnermotiv wurde dazuhin noch auf T-shirts gedruckt, die im Allgäu Laden verkauft wurden. Der Erlös daraus in Höhe von 200 wurde als Spende an den Kindergarten überreicht. 9. Gemeindeverbindungsstraße zwischen Unteropfingen und Fellheim - Sanierung schadhafter Straßenabschnitte Die Gemeindeverbindungsstraße von Unteropfingen nach Fellheim weist nach der Unterführung der A 7 auf einer Länge von etwa 200 m starke Abnutzungen und Schädigungen des Oberflächenbelags durch eingedrungene Baumwurzeln auf. In der Sitzung wurde deshalb über die Sanierung dieses Straßenabschnittes diskutiert. Die Firma Gräser aus Ochsenhausen wäre bereit gewesen auf der Grundlage der öffentlichen Ausschreibung zur Erschließung der EDEKA-Fläche, die Arbeiten im Frühjahr auszuführen. Da die Sanierung sich je nach der gewählten Variante mit Kosten zwischen und verbunden hätte, nahm das Ratsgremium aufgrund der schlechten Haushaltslage Abstand von einer Belagserneuerung und beschloss lediglich die gröbsten Schäden durch die Mitarbeiter des Bauhofes beheben zu lassen. 10. Sonstiges Nach der Bekanntgabe und Beurkundung von Sitzungsprotokollen beriet das Ratsgremium zunächst über das Mitteilungsblatt. Um die elektronische Wiedergabe im digitalen Bezug, aber auch die Qualität des Druckes zu verbessern, wurde beschlossen, das Mitteilungsblatt ab Ende November digital zu erstellen. Nicht mehr angenommen werden können damit Veröffentlichungstexte in Papierform. Der Vorsitzende hatte vor der Sitzung bereits die Vereinsvorsitzenden in der jährlichen Vereinsbesprechung über die geplante Umstellung informiert. Da mit der digitalen Zusammenstellung des Blattes erst begonnen werden kann, wenn alle Artikel vorliegen, wurde vom Gemeinderat beschlossen, den Redaktionsschluss ab der letzten Novemberwoche, d. h. ab auf einheitlich Dienstag, 12:00 Uhr vorzuverlegen. Mit dieser Festlegung muss künftig auch die Abgabe der Baugesuche für die nächste Gemeinderatssitzung bis spätestens Dienstag 12:00 Uhr erfolgen. Der nächste Beratungsgegenstand betraf das geplante neue Dorfgemeinschaftshaus in Unteropfingen. Im Zuge des Baugenehmigungsverfahrens wurde die Gemeinde vom Kreisbauamt aufgefordert, ein Lärmgutachten erstellen zu lassen. Nach Meinung des Amtes lässt die Konzeption des Dorfgemeinschaftshauses darauf schließen, dass dort regelmäßig Veranstaltungen (auch mit Musik) stattfinden, die über 22:00 Uhr hinausgehen. Demzufolge ist vorab zu prüfen, ob die zulässigen Immissionsrichtwerte eingehalten werden können. Um für die Berechnung eines Immissionsschutzgutachtens eine Grundlage zu haben, fand bereits in der Woche vor der Gemeinderatssitzung bezüglich der künftigen Nutzung des Dorfgemeinschaftshauses eine Besprechung im Bauausschuss statt, dem neben Mitgliedern des Gemeinderates auch Vertreter der Unteropfinger Vereine und der Feuerwehr angehören. Für folgende Nutzungen soll das Haus demnach ausgelegt werden:

5 KLJB samstags freitags 16:00 Uhr 18:30 Uhr 17:00 Uhr 19:00 Uhr Sängerbund/ConTakt mittwochs 19:00 Uhr 21:30 Uhr freitags 20:00 Uhr 21:30 Uhr Backhäusleverein montags 19:30 Uhr 21:30 Uhr (1 x im Monat) Feuerwehr dienstags 19:30 Uhr 21:30 Uhr (1 x im Monat) Jagdgenossenschaft Unteropfingen 20:00 Uhr 23:00 Uhr (1 x im Jahr Rehessen) Generalversammlungen der Opfinger Vereine 20:00 Uhr 23:00 Uhr (4 x im Jahr) Feste (1 x jährlich) Weihnachtsfeier Sängerbund/ConTakt Weinfest Feuerwehr Weihnachtsfeier Backhäusleverein Dorffest anlässlich Patrozinium Kapelle 19:30 Uhr 00:00 Uhr 19:30 Uhr 00:00 Uhr 20:00 Uhr 23:00 Uhr 18:00 Uhr 02:00 Uhr Zukunft - Frauenbundtreff - Krabbelgruppe - Seniorentreff - Gymnastik Nicht geplant ist derzeit, das Haus für private Feierlichkeiten zu vermieten. In der Sitzung wurde der von den Repräsentanten der Vereine genannte Nutzungsumfang vom Gemeinderat anerkannt. Das Ingenieurbüro Manfred Ertl em-plan aus Augsburg wurde auf der Grundlage des vorgelegten Honorarangebotes sodann mit der Erstellung eines Lärmgutachtens beauftragt. Der Besuch des Innenministers, Herrn Reinhold Gall, anlässlich der 1250-Jahr-Feier in unserer Gemeinde am war vom Vorsitzenden zum Anlass genommen worden, um ihm in einem Schreiben vorzutragen, dass die personelle Besetzung des Polizeipostens Ochsenhausen vom Sicherheitsgefühl her nicht ausreichend ist. Das mittlerweile zugegangene Antwortschreiben des Ministers wurde vom Vorsitzenden in der Sitzung vorgestellt. Im Schreiben bestätigt Herr Gall, dass die Personalstärke beim Polizeiposten Ochsenhausen knapp bemessen ist. Leider sieht er jedoch keine Spielräume für eine personelle Aufstockung. Zuversichtlich ist der Minister jedoch, dass sich zumindest das Problem der Überalterung der beim Polizeiposten tätigen Mitarbeiter mittelfristig lösen wird und dadurch spürbare Verbesserungen in der Raumschaft eintreten werden. Bereits ähnlich hatte er auf eine schon vor längerer Zeit gestellte Anfrage des Gemeindeverwaltungsverbandes Illertal geantwortet.

6 Übermittelt wurde dem Gremium sodann das Ergebnis der Überprüfung des Vorhanges in der Turn- und Festhalle. Anlass war vor einigen Ratssitzungen die Mitteilung, dass unter dem die Halle trennenden Vorhang der Boden zerkratzt wäre. Bei der Überprüfung stellte sich heraus, dass der Vorhangmotor tadellos arbeitet. Die Kratzspuren am Hallenboden können nur dann entstehen, wenn jemand entweder auf die Metallabschlussschiene des Vorhanges steht und darauf schaukelt oder bei Ausübung des Sportes in den Vorhang läuft oder fällt. Dies erklärt auch den Umstand, dass der Hallenboden in einer Ausschlagbreite von etwa 0,50 m unter dem Vorhang zerkratzt ist. Die Schiene ist mit Metallschellen befestigt. Wird der Vorhang abgelassen, stehen diese mit einem Abstand von 1,5 cm über dem Boden. Abschürfungen sind lediglich unter diesen 6 Befestigungspunkten der Metallschiene festzustellen. Der Bauhof wird versuchen Abhilfe zu schaffen, indem die Schellen mit weichem Material ummantelt werden. Die nächste Information betraf den Beginn von Ausbaggerungsarbeiten zur Umgestaltung des Poppelersees. Diese Maßnahme steht im Zusammenhang mit der Ansiedlung der Firma Liebherr in Oberopfingen. Um den durch die Baumaßnahme erfolgten Eingriff in die Natur und Landschaft auszugleichen, sind vom Büro LARS consult aus Memmingen, in Abstimmung mit der Unteren Naturschutzbehörde, für den See und die Umgebungsfläche - unter Berücksichtigung des Artenschutzes - Aufwertungsmaßnahmen entwickelt worden. Die Gewässerökologie des Sees soll dabei durch die Anlage von Flachwasserzonen, die der umgebenden Wiesenflächen durch die Ausprägung von wechselfeuchten Mulden verbessert werden. Im westlichen Bereich des Sees soll zudem der nährstoffreiche Oberboden im Seegrund entfernt werden. Während der Aushub aus dem See abgefahren wird, soll der ausgebaute Oberboden in den Randbereichen der umgebenden Wiesenflächen eingebaut werden. Die Modellierungen im Umfeld des Sees sollen dabei so angelegt werden, dass die Fläche mit landwirtschaftlichen Maschinen gemäht werden kann. Auch die Gemeinde ist mit einer Grundstücksfläche von knapp m² im südwestlichen Bereich des Sees an der Maßnahme beteiligt. Für die naturnahe Umgestaltung des Poppelersees wird die Firma Liebherr Ökopunkte gutgeschrieben bekommen, die Gemeinde Ausgeführt werden die Arbeiten von der Firma Max Wild aus Berkheim-Illerbachen. Dem kommunalen Winterdienst galten die nächsten Gedanken. Da die Gemeinde Tannheim ab diesem Jahr die Zufahrtsstraße zum Wiesbauerhof auf der kompletten Länge räumt, verkürzt sich die Räumstrecke der Gemeinde deutlich. Allerdings entfällt damit auch die Räumung des Radwegs von Oberopfingen nach Egelsee, der bisher ein Teil der Tour war. 11. Nichtöffentlich Im nichtöffentlichen Teil der Sitzung ging es um Grundstücksangelegenheiten und die Einstellung einer Anerkennungspraktikantin für die Kindertagesstätte in Kirchdorf. Vom Ratsgremium bestätigt wurde dabei die vom Kindergartenausschuss empfohlene Einstellung von Frau Annika Remiger. Sie erhält für das Kindergartenjahr 2015/2016 eine Zusage. An dieser Stelle schon ein herzliches Willkommen bei der Gemeinde. - Ende des Sitzungsberichtes -

- 80 - Besetzung der Stelle des Zweiten Beigeordneten (Drucks. 136) Beschluss:

- 80 - Besetzung der Stelle des Zweiten Beigeordneten (Drucks. 136) Beschluss: Bekanntgabe der Beschlüsse aus der Sitzung des Gemeinderats vom 9. Juni 2005 - Vorsitz Oberbürgermeister Himmelsbach - Öffentlich - 80 - Besetzung der Stelle des Zweiten Beigeordneten (Drucks. 136) 1.

Mehr

GEMEINDE ZORNEDING Zorneding, 29. Juli 2013 NIEDERSCHRIFT. über die. öffentliche und nicht-öffentliche Sitzung des. Gemeinderates

GEMEINDE ZORNEDING Zorneding, 29. Juli 2013 NIEDERSCHRIFT. über die. öffentliche und nicht-öffentliche Sitzung des. Gemeinderates GEMEINDE ZORNEDING Zorneding, 29. Juli 2013 NIEDERSCHRIFT über die öffentliche und nicht-öffentliche Sitzung des Gemeinderates vom 25.07.2013 im großen Sitzungssaal T a g e s o r d n u n g 1. Genehmigung

Mehr

N i e d e r s c h r i f t

N i e d e r s c h r i f t Gemeinde Heilshoop Nr. 3/ 2013-2018 N i e d e r s c h r i f t über die öffentliche Sitzung der Gemeindevertretung Heilshoop am 05. Dezember 2013 in Heilshoop, Hauptstraße 3, Landhaus Heilshoop Anwesend:

Mehr

Protokoll über die Sitzung des Gemeinderates der Gemeinde Röfingen am 06.07.2015 im Sitzungssaal des Rathauses Röfingen.

Protokoll über die Sitzung des Gemeinderates der Gemeinde Röfingen am 06.07.2015 im Sitzungssaal des Rathauses Röfingen. Protokoll über die Sitzung des Gemeinderates der Gemeinde Röfingen am 06.07.2015 im Sitzungssaal des Rathauses Röfingen. TAGESORDNUNG ÖFFENTLICHER TEIL: 1. Bauanträge 2. Baumaßnahmen in der Grundschule

Mehr

Amtsblatt der Gemeinde Weilerswist

Amtsblatt der Gemeinde Weilerswist Amtsblatt der Gemeinde Weilerswist 13. Jahrgang Ausgabetag: 06.1.011 Nr. 33 Inhalt: 1. Öffentliche Bekanntmachung zur Aufstellung des Bebauungsplanes Nr. 71 im Bahnhofsumfeld Weilerswist Beschränkte Öffentlichkeitsbeteiligung

Mehr

Monika Fiala (B 90/Die Grünen) Dr. Mignon Löffler-Ensgraber (FDP)

Monika Fiala (B 90/Die Grünen) Dr. Mignon Löffler-Ensgraber (FDP) Niederschrift über die öffentliche Sitzung des Ausschusses für Stadtentwicklung am Mittwoch, 28. Januar 2009, im Sitzungssaal des ehem. Rathauses Erbach, Markt 1 Anwesend unter dem Vorsitz des Stadtverordneten

Mehr

Amtliches Bekanntmachungsblatt der Stadt Heide

Amtliches Bekanntmachungsblatt der Stadt Heide Stadt Heide Amtliches Bekanntmachungsblatt der Stadt Heide 2015 Nr. 5 Mittwoch, 18. Februar 2015 von Seite 29 bis 35 Inhalt dieser Ausgabe: AMTLICHER TEIL Haushaltssatzung KDWV Seite 30 Eichung von Messgeräten

Mehr

Bekanntgabe der Beschlüsse aus der Sitzung des Gemeinderats vom 25. Juni 2015 - Vorsitz Oberbürgermeister Mergel und Erster Bürgermeister Diepgen -

Bekanntgabe der Beschlüsse aus der Sitzung des Gemeinderats vom 25. Juni 2015 - Vorsitz Oberbürgermeister Mergel und Erster Bürgermeister Diepgen - Bekanntgabe der Beschlüsse aus der Sitzung des Gemeinderats vom 25. Juni 2015 - Vorsitz Oberbürgermeister Mergel und Erster Bürgermeister Diepgen - - 81 - Stadtsiedlung Heilbronn GmbH -Jahresabschluss

Mehr

Gemeinde Kirchheim a.n.

Gemeinde Kirchheim a.n. Gemeinde Kirchheim a.n. Niederschrift über die Verhandlungen des Verwaltungs- und Bauausschusses Sitzung am 13. Februar 2012 Anwesend: Entschuldigt: Außerdem anwesend: Bürgermeister Seibold und 7 Gemeinderäte

Mehr

Z U S T Ä N D I G K E I T S O R D N U N G d e r S T A D T B A D L I P P S P R I N G E vom 23.12.2004 in der Fassung der 3. Änderung vom 18.06.

Z U S T Ä N D I G K E I T S O R D N U N G d e r S T A D T B A D L I P P S P R I N G E vom 23.12.2004 in der Fassung der 3. Änderung vom 18.06. Z U S T Ä N D I G K E I T S O R D N U N G d e r S T A D T B A D L I P P S P R I N G E vom 23.12.2004 in der Fassung der 3. Änderung vom 18.06.2014 Der Rat der Stadt Bad Lippspringe hat aufgrund der 57

Mehr

Das Amtsblatt finden Sie auch im Internet unter www.velbert.de

Das Amtsblatt finden Sie auch im Internet unter www.velbert.de Nr.23/2012 vom 5. Dezember 2012 20. Jahrgang Inhaltsverzeichnis: (Seite) Bekanntmachungen 2 Einladung zur Ratssitzung am 11.12.2012 Das Amtsblatt finden Sie auch im Internet unter www.velbert.de Das Amtsblatt

Mehr

Mittwoch, dem 29. April 2015. In der 12. Sitzung des Stadtrates am 25.03.2015 wurden folgende Beschlüsse nichtöffentlich gefasst:

Mittwoch, dem 29. April 2015. In der 12. Sitzung des Stadtrates am 25.03.2015 wurden folgende Beschlüsse nichtöffentlich gefasst: Stadt Bad Elster 30.04.2015 Bürgermeister Bekanntmachung der Beschlüsse des Stadtrates Bad Elster Der Stadtrat der Stadt Bad Elster fasste in seiner Sitzung am folgende Beschlüsse: Mittwoch, dem 29. April

Mehr

- ö f f e n t l i c h - Für diese Sitzung enthalten die Seiten 1 bis 5 Verhandlungsniederschriften und Beschlüsse mit den lfd. Nr. 1 bis 6.

- ö f f e n t l i c h - Für diese Sitzung enthalten die Seiten 1 bis 5 Verhandlungsniederschriften und Beschlüsse mit den lfd. Nr. 1 bis 6. P R O T O K O L L Ü B E R D I E S I T Z U N G AV z. K. D E R G E M E I N D E V E R T R E T U N G K A L Ü B B E - ö f f e n t l i c h - Sitzung: vom 16. Juli 2013 im Sportheim des SC Kalübbe von 20:00 Uhr

Mehr

Amtsblatt für den Landkreis Diepholz

Amtsblatt für den Landkreis Diepholz Amtsblatt für den Landkreis Diepholz Nr. 13/2010 vom 01.10.2010 Inhaltsverzeichnis: A Bekanntmachungen des Landkreises Diepholz Vorprüfung des Einzelfalles nach 3c des Gesetzes über die Umweltverträglichkeitsprüfung

Mehr

Öffentliche Bekanntmachungen der Stadt Wuppertal

Öffentliche Bekanntmachungen der Stadt Wuppertal Öffentliche Bekanntmachungen der Stadt Wuppertal Zusammenstellung der Bekanntmachungen und Mitteilungen der Stadt Wuppertal, die vom 08.12.2006 an im Eingangsbereich des Rathauses Barmen (Johannes-Rau-Platz

Mehr

Folgende Bauanträge lagen zur Erteilung des gemeindlichen Einvernehmens zur Beratung vor:

Folgende Bauanträge lagen zur Erteilung des gemeindlichen Einvernehmens zur Beratung vor: Am 15. Oktober 2012 trat der Gemeinderat zu einer öffentlichen und nichtöffentlichen Sitzung zusammen. In der öffentlichen Sitzung wurde über folgende Tagesordnungspunkte beraten und beschlossen: 1. Bürgerfragestunde

Mehr

Auf der nächsten Sitzung der Schulkonferenz müssen beide Protokolle durch die Schulkonferenz genehmigt werden.

Auf der nächsten Sitzung der Schulkonferenz müssen beide Protokolle durch die Schulkonferenz genehmigt werden. Protokoll der Schulkonferenz 08.11.2006 Anwesende: Herr Umlauf (EV GS) Frau Borowy, Frau Przybill (EV Sek I), Herr Pahl (Vorstand), Herr Beese (Förderverein) Nora Jensen (SV, 7/8 D), Silke Hingst (SV,

Mehr

Stadtrat 26.04.2012 27/2012 (lfd.nr./ Jahr)

Stadtrat 26.04.2012 27/2012 (lfd.nr./ Jahr) STADT SINZIG N I E D E R S C H R I F T Gremium Sitzungstag Sitzungs-Nr. Stadtrat 26.04.2012 27/2012 (lfd.nr./ Jahr) Sitzungsort Sitzungsdauer Sitzungssaal im Rathaus 18.00 bis 19.55 Uhr Öff. Sitzung mit

Mehr

Beschlussvorlage für die Sitzung des Gemeinderates der Stadt Schriesheim

Beschlussvorlage für die Sitzung des Gemeinderates der Stadt Schriesheim Stadt Schriesheim am 20.05.2015 TOP Ö 056 Amt/Sachbearbeiter AZ.: Anlagen Betreff: Hauptamt/Eszterle 465.041 3 Aufstellungen Kinderkrippe der Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Rhein-Neckar e.v. hier: 1. Festsetzung

Mehr

über die öffentliche Sitzung des Bauausschusses des Gemeinderates Grünwald am Montag, 17. September 2007, 19:00 Uhr

über die öffentliche Sitzung des Bauausschusses des Gemeinderates Grünwald am Montag, 17. September 2007, 19:00 Uhr N i e d e r s c h r i f t über die öffentliche Sitzung des Bauausschusses des Gemeinderates Grünwald am Montag, 17. September 2007, 19:00 Uhr ANWESEND: 2. Bürgermeister Weidenbach Stephan GR-Mitglieder

Mehr

N I E D E R S C H R I F T

N I E D E R S C H R I F T N I E D E R S C H R I F T über die öffentliche Sitzung des Verwaltungsausschusses am Dienstag, den 3. Februar 2015 um 19:00 Uhr im kleinen Sitzungssaal des Rathauses Grünwald ANWESEND: 1. Bürgermeister

Mehr

Aus dem Gemeinderat. Die vollständige Satzung wird in der Rubrik Amtliche Nachrichten veröffentlicht.

Aus dem Gemeinderat. Die vollständige Satzung wird in der Rubrik Amtliche Nachrichten veröffentlicht. Aus dem Gemeinderat Sitzung des Gemeinderates vom 6. August 2014 1. Satzung über Aufwendungs- und Kostenersatz für Einsätze und andere Leistungen gemeindlicher Feuerwehren Die gemeindliche Satzung für

Mehr

Einladung. zur 9/23. Sitzung. des Feuerwehr-, Bau- und Vergabeausschusses der Stadt Rheinbach

Einladung. zur 9/23. Sitzung. des Feuerwehr-, Bau- und Vergabeausschusses der Stadt Rheinbach Der Vorsitzende Rheinbach, den 16.07.2012 Einladung zur 9/23. Sitzung des Feuerwehr-, Bau- und Vergabeausschusses der Stadt Rheinbach Zu der vorbezeichneten Sitzung lade ich hiermit ein. Termin: Ort: Dienstag,

Mehr

Niederschrift. Berichtigung der Niederschrift des Haupt- und Finanzausschusses vom 24.02.2015

Niederschrift. Berichtigung der Niederschrift des Haupt- und Finanzausschusses vom 24.02.2015 Niederschrift über die 7. öffentliche Sitzung des Gemeinderates der Ortsgemeinde Rheinbrohl am Dienstag, dem 09. Juni 2015, um 18.30 Uhr im Rathaus Gertrudenhof. Ortsbürgermeister Oliver Labonde eröffnet

Mehr

Dachau AGIL Amper-Glonn-Ilm-Land e. V.

Dachau AGIL Amper-Glonn-Ilm-Land e. V. Dachau AGIL Amper-Glonn-Ilm-Land e. V. Geschäftsordnung für den Lenkungsausschuss zur Durchführung eines ordnungsgemäßen Projektauswahlverfahrens und zur Steuerung und Kontrolle der LES (Lokalen Entwicklungsstrategie)

Mehr

Satzung des Mietervereins Bamberg e. V. gegründet 11.11.1908

Satzung des Mietervereins Bamberg e. V. gegründet 11.11.1908 Satzung des Mietervereins Bamberg e. V. gegründet 11.11.1908 1 Name und Sitz 1.) Der Verein führt den Namen: Mieterverein Bamberg e. V. Er hat seinen Sitz in Bamberg und ist in das Vereinsregister des

Mehr

Geschäftszeichen Telefon (030) 2325- Telefax (030) 2325 - Öffentliche Sitzung III D 13 40 13 48

Geschäftszeichen Telefon (030) 2325- Telefax (030) 2325 - Öffentliche Sitzung III D 13 40 13 48 Der Vorsitzende des ausschusses Abgeordnetenhaus von Berlin Niederkirchnerstraße 5 10111 Berlin Geschäftszeichen Telefon (030) 2325- Telefax (030) 2325 - Öffentliche Sitzung III D 13 40 13 48 Einladung

Mehr

Amtsblatt. für den Salzlandkreis. - Amtliches Verkündungsblatt - 21. Jahrgang Bernburg (Saale), 17. Februar 2010 Nummer 5 I N H A L T

Amtsblatt. für den Salzlandkreis. - Amtliches Verkündungsblatt - 21. Jahrgang Bernburg (Saale), 17. Februar 2010 Nummer 5 I N H A L T Amtsblatt für den Salzlandkreis - Amtliches Verkündungsblatt - 21. Jahrgang Bernburg (Saale), 17. Februar Nummer 5 I N H A L T A. Amtliche Bekanntmachungen des Salzlandkreises Sitzung des Haushalts- und

Mehr

Jahrgang: 2012 Nr. 19 Ausgabetag 03.12.2012

Jahrgang: 2012 Nr. 19 Ausgabetag 03.12.2012 Amtsblatt Jahrgang: 2012 Nr. 19 Ausgabetag 03.12.2012 Inhalt: Lfd. Nr. Titel der Bekanntmachung 1 Haushaltssatzung des Zweckverbandes der berufsbildenden Schulen für das Haushaltsjahr 2012 2 1. Nachtragssatzung

Mehr

Gemeinde Herrsching am Ammersee Landkreis Starnberg 2. Änderung des vorhabenbezogenen Bebauungsplans Volks- und Raiffeisen-Bank Herrsching

Gemeinde Herrsching am Ammersee Landkreis Starnberg 2. Änderung des vorhabenbezogenen Bebauungsplans Volks- und Raiffeisen-Bank Herrsching Gemeinde Herrsching am Ammersee Landkreis Starnberg 2. Änderung des vorhabenbezogenen Bebauungsplans Volks- und Raiffeisen-Bank Herrsching Vorhabenträger: VR Bank Starnberg-Herrsching- Landsberg eg Hauptstraße

Mehr

Haushaltssatzung der Stadt Langelsheim für das Haushaltsjahr 2007

Haushaltssatzung der Stadt Langelsheim für das Haushaltsjahr 2007 für den LANDKREIS GOSLAR Im 1. Halbjahr 2007 erscheinen die Amtsblätter jeweils am: 25.01., 22.02., 29.03., 26.04., 31.05. und 28.06. Das Amtsblatt kann auch im Internet des Landkreises Goslar unter: www.landkreis-goslar.de

Mehr

Satzung Neubau Verwaltungszentrum als Eigenbetrieb. vom 16. April 2013

Satzung Neubau Verwaltungszentrum als Eigenbetrieb. vom 16. April 2013 Satzung Neubau Verwaltungszentrum als Eigenbetrieb 2.4 vom 16. April 2013 Aufgrund des 4 Abs. 1 der Gemeindeordnung für Baden-Württemberg in der Fassung der Bekanntmachung vom 24. Juli 2000 (GBl. S. 581,

Mehr

Angenommen am 14. April 2005

Angenommen am 14. April 2005 05/DE WP 107 Arbeitsdokument Festlegung eines Kooperationsverfahrens zwecks Abgabe gemeinsamer Stellungnahmen zur Angemessenheit der verbindlich festgelegten unternehmensinternen Datenschutzgarantien Angenommen

Mehr

Beschlussvorlage für die Sitzung des Gemeinderates der Stadt Schriesheim

Beschlussvorlage für die Sitzung des Gemeinderates der Stadt Schriesheim Stadt Schriesheim Amt/Sachbearbeiter AZ.: Anlagen Betreff: Hauptamt/Eszterle 465.051 1 Aufstellung Kinderkrippe Tausendfüßler UG hier: 1. Festsetzung Zuschuss 2013 2. Vorauszahlungen auf den Zuschuss 2014

Mehr

Bebauungsplan Nr. 929 - Soerser Weg / Wohnbebauung Abwägungsvorschlag der frühzeitigen Öffentlichkeitsbeteiligung

Bebauungsplan Nr. 929 - Soerser Weg / Wohnbebauung Abwägungsvorschlag der frühzeitigen Öffentlichkeitsbeteiligung Der Oberbürgermeister Stadtentwicklung und Verkehrsanlagen Bebauungsplan Nr. 929 - Soerser Weg / Wohnbebauung Abwägungsvorschlag der frühzeitigen Öffentlichkeitsbeteiligung für den Bereich zwischen der

Mehr

Niederschrift. über die 14. öffentliche Sitzung des Hauptausschusses am 30.11.2010 im Großen Sitzungssaal des Rathauses

Niederschrift. über die 14. öffentliche Sitzung des Hauptausschusses am 30.11.2010 im Großen Sitzungssaal des Rathauses Niederschrift über die 14. öffentliche Sitzung des Hauptausschusses am 30.11.2010 im Großen Sitzungssaal des Rathauses Anwesend: Vorsitzende/r 1. Bürgermeister Armin Schaupp Stadträte Erich Angerer Arndt

Mehr

Ausserordentliche Versammlung. der Einwohnergemeinde Belp. Donnerstag, 11. September 2014, 20 Uhr, Dorfzentrum Belp.

Ausserordentliche Versammlung. der Einwohnergemeinde Belp. Donnerstag, 11. September 2014, 20 Uhr, Dorfzentrum Belp. Ausserordentliche Versammlung der Einwohnergemeinde Belp Donnerstag, 11. September 2014, 20 Uhr, Dorfzentrum Belp B o t s c h a f t des Gemeinderats an die stimmberechtigten Bürgerinnen und Bürger der

Mehr

Zusammenfassung vom Jahresabschluss 2013

Zusammenfassung vom Jahresabschluss 2013 Zusammenfassung vom Jahresabschluss 2013 1 Verwaltungshaushalt: Mehreinnahmen Einnahmeart Planansatz Rechnungsergebnis Abweichung gegenüber Planansatz 2013 Gewerbesteuer 850.000,00 1.357.592,00 507.592,00

Mehr

Satzung für den Seniorenbeirat. der Großen Kreisstadt Selb

Satzung für den Seniorenbeirat. der Großen Kreisstadt Selb Satzung für den Seniorenbeirat der Großen Kreisstadt Selb Die Stadt Selb erlässt auf Grund des Art. 23 der Gemeindeordnung für den Freistaat Bayern (GO) in der Fassung der Bekanntmachung vom 22. August

Mehr

NIEDERSCHRIFT. über die Sitzung des Betriebsausschusses Abwasser des Rates der Stadt Erwitte (10. Sitzung der Wahlperiode 2004/2009)

NIEDERSCHRIFT. über die Sitzung des Betriebsausschusses Abwasser des Rates der Stadt Erwitte (10. Sitzung der Wahlperiode 2004/2009) NIEDERSCHRIFT über die Sitzung des Betriebsausschusses Abwasser des Rates der Stadt Erwitte (10. Sitzung der Wahlperiode 2004/2009) Sitzungsdatum : 07.12.2006 Sitzungsbeginn : 18:00 Uhr Sitzungsende :

Mehr

Regierungskommission Deutscher Corporate Governance Kodex Geschäftsordnung

Regierungskommission Deutscher Corporate Governance Kodex Geschäftsordnung Regierungskommission Deutscher Corporate Governance Kodex Geschäftsordnung 1 Regierungskommission Deutscher Corporate Governance Kodex... 2 1.1 Aufgaben und Zielsetzung... 2 1.2 Zusammensetzung... 2 1.3

Mehr

Niederschrift. Reinhard Knott, 1. Bürgermeister Georg Schmalhofer, Verw.Fachwirt

Niederschrift. Reinhard Knott, 1. Bürgermeister Georg Schmalhofer, Verw.Fachwirt Gemeinde Mötzing Niederschrift Über die 2. öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Gemeinderates Mötzing Sitzungsbeginn 20.00 Uhr Sitzungstag 23. Juni 2014 Sitzungsort Sitzungssaal der VG Sünching SR

Mehr

Amtsblatt für die Stadt Salzgitter

Amtsblatt für die Stadt Salzgitter Amtsblatt für die Stadt Salzgitter Nummer 3 Salzgitter, den 06. Februar 2014 41. Jahrgang Nr. Amtl. Bekanntmachung Seite 16 Festsetzung (hier: Änderung) der Ortsdurchfahrtsgrenze der Landesstraße L 636

Mehr

1. Der Verein führt den Namen freundeskreis-jazz e.v. und ist in das Vereinsregister eingetragen. 2. Der Sitz des Vereins ist Illingen.

1. Der Verein führt den Namen freundeskreis-jazz e.v. und ist in das Vereinsregister eingetragen. 2. Der Sitz des Vereins ist Illingen. Satzung des freundeskreis - e.v. 1 Name und Sitz 1. Der Verein führt den Namen freundeskreis-jazz e.v. und ist in das Vereinsregister eingetragen. 2. Der Sitz des Vereins ist Illingen. 2 Zweck des Vereins

Mehr

Gemeinde Kirchheim a.n.

Gemeinde Kirchheim a.n. Gemeinde Kirchheim a.n. Niederschrift über die Verhandlungen des Verwaltungs- und Bauausschusses Sitzung am 13. April 2015 Anwesend: Entschuldigt: Außerdem anwesend: Bürgermeister Seibold und 6 Gemeinderäte

Mehr

Amtsblatt der Kreis- und Hochschulstadt Meschede

Amtsblatt der Kreis- und Hochschulstadt Meschede Amtsblatt der 2015 ausgegeben am 20. März 2015 Nr. 05 Inhaltsverzeichnis Seite 1. Haushaltssatzung und Bekanntmachung der Haushaltssatzung für die Haushaltsjahre 2015 und 2016 23 2. Bekanntmachung der

Mehr

Niederschrift über den öffentlichen Teil der 8. Sitzung der Gemeindevertretung der Gemeinde Gudendorf

Niederschrift über den öffentlichen Teil der 8. Sitzung der Gemeindevertretung der Gemeinde Gudendorf Seite 1 Niederschrift über den öffentlichen Teil der 8. Sitzung der Gemeindevertretung der Gemeinde Gudendorf Sitzung am Montag, den 27.04.2015 Beginn: 19:30 Uhr Ende: 21:45 Uhr in Gudendorf, Gastwirtschaft

Mehr

B. Bekanntmachungen der Städte, Gemeinden, Samtgemeinden und Verbände Seite. Eröffnungsbilanz der Stadt Weener (Ems) zum 01.01.

B. Bekanntmachungen der Städte, Gemeinden, Samtgemeinden und Verbände Seite. Eröffnungsbilanz der Stadt Weener (Ems) zum 01.01. Landkreis Leer Amtsblatt Nr. 10 Montag, 01.06.2015 A. Bekanntmachungen des Landkreises Leer Seite B. Bekanntmachungen der Städte, Gemeinden, Samtgemeinden und Verbände Seite Stadt Weener Eröffnungsbilanz

Mehr

Kurzbericht zur öffentlichen Sitzung des Gemeinderates vom 29.06.2015

Kurzbericht zur öffentlichen Sitzung des Gemeinderates vom 29.06.2015 Kurzbericht zur öffentlichen Sitzung des Gemeinderates vom 29.06.2015 1. Bekanntgabe von Beschlüssen aus nicht öffentlicher Sitzung Die Beschlüsse aus der nicht öffentlichen Sitzung des Gemeinderates vom

Mehr

Allgemeine Ordnung zum Geschäftsverkehr

Allgemeine Ordnung zum Geschäftsverkehr Allgemeine Ordnung zum Geschäftsverkehr 1. Geltungsbereich Diese Ordnung gilt für den gesamten Geschäftsverkehr des Thüringer Feuerwehr-Verbandes. Sie ist Bestandteil der Arbeitsverträge aller hauptamtlichen

Mehr

Allgemeine Ziele und Zwecke der Planung als Grundlage für die frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit

Allgemeine Ziele und Zwecke der Planung als Grundlage für die frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit Anlage 2 zur Drucksache Nr. /2014 Allgemeine Ziele und Zwecke der Planung als Grundlage für die frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit Festsetzung allgemeiner Wohngebiete, privater und öffentlicher

Mehr

Designer Outlet Center in Remscheid

Designer Outlet Center in Remscheid Designer Outlet Center in Remscheid Geplante Ansiedlung im Bereich Röntgen Stadion, Jahnplatz und Kirmesplatz in Remscheid Lennep Aktuelle Informationen zum Projekt 16. September 2014 Ausgangssituation

Mehr

Aus dem Gemeinderat. Kurzbericht über die Sitzung des Gemeinderates vom 28. Februar 2013 TOP 1

Aus dem Gemeinderat. Kurzbericht über die Sitzung des Gemeinderates vom 28. Februar 2013 TOP 1 Aus dem Gemeinderat Kurzbericht über die Sitzung des Gemeinderates vom 28. Februar 2013 TOP 1 Bürgerfragestunde Bürgermeister Albrecht stellt fest, dass es keine Fragen oder Anmerkungen von Seiten der

Mehr

Amtsblatt. für den Salzlandkreis. - Amtliches Verkündungsblatt - 23. Jahrgang Bernburg (Saale), 11. April 2012 Nummer 14 I N H A L T

Amtsblatt. für den Salzlandkreis. - Amtliches Verkündungsblatt - 23. Jahrgang Bernburg (Saale), 11. April 2012 Nummer 14 I N H A L T Amtsblatt für den Salzlandkreis - Amtliches Verkündungsblatt - 23. Jahrgang Bernburg (Saale), 11. April 2012 Nummer 14 I N H A L T A. Amtliche Bekanntmachungen des Salzlandkreises Sitzung des Haushalts-

Mehr

Geschäftsordnung für den Verwaltungsrat der KfW und seine Ausschüsse

Geschäftsordnung für den Verwaltungsrat der KfW und seine Ausschüsse Geschäftsordnung für den Der Verwaltungsrat der KfW gibt sich mit Wirkung zum 1. August 2014 die folgende Geschäftsordnung: Inhaltsübersicht 1 Sitzungen des Verwaltungsrats 3 2 Beschlussfassung des Verwaltungsrats

Mehr

Die Beschlussfähigkeit der Versammlung wird festgestellt. Die Einladung ist frist und formgerecht erfolgt. Einwände werden nicht erhoben.

Die Beschlussfähigkeit der Versammlung wird festgestellt. Die Einladung ist frist und formgerecht erfolgt. Einwände werden nicht erhoben. Niederschrift Nr. 16 über die öffentliche Sitzung der Gemeindevertretung Süderheistedt am Donnerstag, 10. Mai 2012, in der Gastwirtschaft 'Zum Eichenhain' Beginn: 20:00 Uhr Ende: 22:45 Uhr Anwesend: Herr

Mehr

Satzung Dünenfüchse Bonn-Tannenbusch. Präambel

Satzung Dünenfüchse Bonn-Tannenbusch. Präambel Präambel Der Verein Dünenfüchse Bonn-Tannenbusch e.v. ist aus der Mieterinitiative HiCoG-Dünenfüchse in der amerikanischen Siedlung Bonn-Tannenbusch hervorgegangen. Er ist dem Ideal der grassroots democracy

Mehr

HAUPTSATZUNG der Stadt Eltville am Rhein

HAUPTSATZUNG der Stadt Eltville am Rhein HAUPTSATZUNG der Stadt Eltville am Rhein Aufgrund des 6 der Hessischen Gemeindeordnung in der Fassung der Bekanntmachung vom 07.03.2005 (GVBl. I S. 142), zuletzt geändert durch Gesetz vom 14.12.2006 (GVBl.

Mehr

über die Sitzung des Bauausschusses Margetshöchheim

über die Sitzung des Bauausschusses Margetshöchheim NIEDERSCHRIFT über die Sitzung des Bauausschusses Margetshöchheim am Mittwoch, 23.01.2013 Von den 5 ordnungsgemäß geladenen Beratungsberechtigten waren 5 anwesend, so dass die beschlussfähige Zahl, nämlich

Mehr

AMTSBLATT DER STADT LEICHLINGEN

AMTSBLATT DER STADT LEICHLINGEN AMTSBLATT DER STADT LEICHLINGEN Jahrgang 21 Amtliche Bekanntmachung der Stadt Leichlingen INHALTSVERZEICHNIS 15 Beteiligung der Öffentlichkeit an Planungsmaßnahmen der Stadt Leichlingen im Bereich des

Mehr

Nordwestdeutscher Schützenbund e.v.

Nordwestdeutscher Schützenbund e.v. Bassum den 12.07.2013 Liebe Schützenschwestern! Liebe Schützenbrüder! Im April dieses Jahres fand der Nordwestdeutsche Schützentag in den Hallen unseres neuen Landesleistungszentrums statt. In vielen Grußworten

Mehr

N I E D E R S C H R I F T über die Sitzung der Gemeindevertretung der Gemeinde Sehestedt vom 21.09.2010, Ort: Landhaus Sehestedt

N I E D E R S C H R I F T über die Sitzung der Gemeindevertretung der Gemeinde Sehestedt vom 21.09.2010, Ort: Landhaus Sehestedt - 1 - N I E D E R S C H R I F T über die Sitzung der Gemeindevertretung der Gemeinde Sehestedt vom 21.09.2010, Ort: Landhaus Sehestedt Beginn: Ende: 19:30 Uhr 21:03 Uhr Anwesend waren: a) stimmberechtigt:

Mehr

Einladung. Tagesordnung Öffentlich

Einladung. Tagesordnung Öffentlich Weiden i.d.opf., 03.01.2013 Einladung für die am Dienstag, 08.01.2013 um 09:30 Uhr stattfindende Sitzung des Finanz-, Vergabe, Grundstücks- und Sanierungsausschusses im großen Sitzungssaal des Neuen Rathauses.

Mehr

BVA. Stadt Stolberg (Rhld.) Der BÜRGERMEISTER. Niederschrift. über die Sondersitzung Bau und Vergabeausschusses

BVA. Stadt Stolberg (Rhld.) Der BÜRGERMEISTER. Niederschrift. über die Sondersitzung Bau und Vergabeausschusses Stadt Stolberg (Rhld.) Der BÜRGERMEISTER Niederschrift über die Sondersitzung Bau und Vergabeausschusses des Sitzungskennziffer: XVI / 23 Tag der Sitzung: Mittwoch, 14.12.2011 Sitzung Rathaus, Ratssaal

Mehr

1. Nachtragshaushaltssatzung Stadt Marlow für das Haushaltsjahr 2014. 1 Ergebnis- und Finanzhaushalt

1. Nachtragshaushaltssatzung Stadt Marlow für das Haushaltsjahr 2014. 1 Ergebnis- und Finanzhaushalt Stadt Marlow Der Bürgermeister Am Markt 1 18337 Marlow Amtliche Bekanntmachung Nr.: I/10-0054-14 1. Nachtragshaushaltssatzung Stadt Marlow für das Haushaltsjahr 2014 Aufgrund des 48 i. V. m. 47 Kommunalverfassung

Mehr

Satzung. der BKK ProVita Pflegekasse. Körperschaft des öffentlichen Rechts

Satzung. der BKK ProVita Pflegekasse. Körperschaft des öffentlichen Rechts Satzung der BKK ProVita Pflegekasse Körperschaft des öffentlichen Rechts Stand 01.10.2014 Übersicht zur Satzung Artikel I Inhalt der Satzung: 1 Name, Sitz und Bereich der Pflegekasse 2 Aufgaben der Pflegekasse

Mehr

Satzung des Common Future e.v.

Satzung des Common Future e.v. Satzung 1 von 6 Satzung des Common Future e.v. 1 Name, Sitz, Eintragung, Geschäftsjahr (1) Der Verein trägt den Namen Common Future e.v. (2) Er hat den Sitz in Seevetal (Maschen). (3) Er soll in das Vereinsregister

Mehr

Hauptsatzung der Gemeinde Klein Wesenberg, Kreis Stormarn

Hauptsatzung der Gemeinde Klein Wesenberg, Kreis Stormarn Hauptsatzung der Gemeinde Klein Wesenberg, Kreis Stormarn Die nachstehende Fassung umfasst folgende Satzung und Änderungssatzungen: a) Hauptsatzung der Gemeinde Klein Wesenberg, Kreis Stormarn, vom 17.12.2001,

Mehr

4. Initiativ- und Vorschlagsrecht zu seniorengerechten Maßnahmen bzw. Veranstaltungen.

4. Initiativ- und Vorschlagsrecht zu seniorengerechten Maßnahmen bzw. Veranstaltungen. Satzung für den Seniorenbeirat der Stadt Bad Iburg gemäß der 5 und 10 des Niedersächsischen Kommunalverfassungsgesetzes (NKomVG) in der z.zt. gültigen Fassung: I. Aufgaben, Rechtsstellung 1 Aufgabe des

Mehr

Prüfungsordnung für Kurse zur beruflichen Weiterbildung an nordrhein-westfälischen Volkshochschulen

Prüfungsordnung für Kurse zur beruflichen Weiterbildung an nordrhein-westfälischen Volkshochschulen Prüfungsordnung für Kurse zur beruflichen Weiterbildung an nordrhein-westfälischen Volkshochschulen I. Abschnitt: Prüfungsausschüsse 1 Errichtung (1) Der Landesverband der Volkshochschulen von Nordrhein-Westfalen

Mehr

GoingPublic Media Aktiengesellschaft München ISIN DE0007612103 WKN 761 210. Einladung zur ordentlichen Hauptversammlung

GoingPublic Media Aktiengesellschaft München ISIN DE0007612103 WKN 761 210. Einladung zur ordentlichen Hauptversammlung München ISIN DE0007612103 WKN 761 210 Einladung zur ordentlichen Hauptversammlung Wir laden hiermit die Aktionäre unserer Gesellschaft zu der am Donnerstag, den 16. Mai 2013, um 15:00 Uhr im Tagungsraum

Mehr

Projekthandbuch 1 (PHB 1)

Projekthandbuch 1 (PHB 1) Projekthandbuch 1 (PHB 1) Seite 1 Projektname: Bebauungsplan mit Grünordnung Nr. 1913 Rümannstraße (südlich), Isoldenstraße (westlich), (Teiländerung der Bebauungspläne Nr. 349 und Nr. 305) Rümann- / Isoldenstraße

Mehr

Bericht über die öffentliche Sitzung des Gemeinderates am 20.01.2014

Bericht über die öffentliche Sitzung des Gemeinderates am 20.01.2014 Bericht über die öffentliche Sitzung des Gemeinderates am 20.01.2014 Baugebiet Wittum Beantragung einer Ausfallbürgschaft In der öffentlichen Gemeinderatssitzung Sitzung vom 21.01.2013 wurde der Grundsatzbeschluss

Mehr

- 1 - Muster Satzung einer steuerbegünstigten Stiftung - mit zwei Organen - Satzung der... 1 Name, Rechtsform, Sitz

- 1 - Muster Satzung einer steuerbegünstigten Stiftung - mit zwei Organen - Satzung der... 1 Name, Rechtsform, Sitz - 1 - Muster Satzung einer steuerbegünstigten Stiftung - mit zwei Organen - Erläuterungen hierzu unter Allgemeines: Die Stiftungssatzung Soll die Stiftung nicht nur gemeinnützige Zwecke verfolgen, sondern

Mehr

AMTSBLATT. Nr. 24/2015 Ausgegeben am 14.08.2015 Seite 175. Inhalt:

AMTSBLATT. Nr. 24/2015 Ausgegeben am 14.08.2015 Seite 175. Inhalt: AMTSBLATT Nr. 24/2015 Ausgegeben am 14.08.2015 Seite 175 Inhalt: 1. Bekanntmachung der Feststellung des Jahresabschlusses der Vulkanpark GmbH für das Haushaltsjahr 2014 sowie der Auslegungsfrist g Herausgegeben

Mehr

Niederschrift über die öffentliche Sitzung des Gemeinderates der Marktgemeinde Hohenau an der March vom 30. August 2011

Niederschrift über die öffentliche Sitzung des Gemeinderates der Marktgemeinde Hohenau an der March vom 30. August 2011 Niederschrift über die öffentliche Sitzung des Gemeinderates der Marktgemeinde Hohenau an der March vom 30. August 2011 Niederschrift über die am Dienstag, dem 30. August 2011, um 19.30 Uhr im Sitzungssaal

Mehr

Rathaus, Raum 415/416, Ritter-Wulf-Platz 1, 21493 Schwarzenbek

Rathaus, Raum 415/416, Ritter-Wulf-Platz 1, 21493 Schwarzenbek Niederschrift Finanzausschuss 27.08.2013, um 18:30 Uhr (2. Sitzung) öffentlicher Teil Rathaus, Raum 415/416, Ritter-Wulf-Platz 1, 21493 Schwarzenbek Protokollverantwortliche/r: Jens-Ole Johannsen (Tel.:

Mehr

Einladung. Tagesordnung

Einladung. Tagesordnung Weiden i.d.opf., 02.07.2012 Einladung für die am Donnerstag, 12.07.2012 um 14:30 Uhr stattfindende öffentliche Sitzung des Wirtschaftsbeirates im kleinen Sitzungssaal des Neuen Rathauses. Tagesordnung

Mehr

Amtsblatt für die Stadt Zossen. 8. Jahrgang Zossen, 19. Dezember 2011 Nr. 20

Amtsblatt für die Stadt Zossen. 8. Jahrgang Zossen, 19. Dezember 2011 Nr. 20 für die Stadt Zossen 8. Jahrgang Zossen, 19. Dezember 2011 Nr. 20 Inhaltsverzeichnis zum Amtsblatt für die Stadt Zossen 19. Dezember 2011 Stadt Zossen mit ihren Ortsteilen: Glienick, Horstfelde, Schünow,

Mehr

Satzung über die Erhebung der Wettbürosteuer in der Stadt Siegen (Wettbürosteuersatzung)

Satzung über die Erhebung der Wettbürosteuer in der Stadt Siegen (Wettbürosteuersatzung) Satzung über die Erhebung der Wettbürosteuer in der Stadt Siegen (Wettbürosteuersatzung) Ordnungsziffer Zuständigkeit Ratsbeschluss vom 22.050 Fachbereich 3 18.02.2015 Wettbürosteuersatzung Seite 1 Aufgrund

Mehr

Niederschrift Nr. 9. Vor Eintritt in die Tagesordnung beantragt der Vorsitzende diese um einen Tagesordnungspunkt

Niederschrift Nr. 9. Vor Eintritt in die Tagesordnung beantragt der Vorsitzende diese um einen Tagesordnungspunkt Niederschrift Nr. 9 über die öffentliche Sitzung der Gemeindevertretung Süderheistedt am Mittwoch, 23. Februar 2011, in der Gastwirtschaft 'Zum Eichenhain' Beginn: 20:00 Uhr Ende: 21:45 Uhr Gesetzliche

Mehr

Lokale Aktionsgruppe Steinfurter Land e.v. Geschäftsordnung

Lokale Aktionsgruppe Steinfurter Land e.v. Geschäftsordnung Lokale Aktionsgruppe Steinfurter Land e.v. Geschäftsordnung der Lokalen Aktionsgruppe Steinfurter Land e.v. zur Durchführung eines ordnungsgemäßen Projektauswahlverfahrens und zur Steuerung und Kontrolle

Mehr

Umsetzung der Grüngutkonzeption; Einrichtung von Grüngutplätzen. und baut sie zu Grüngutplätzen des Landkreises aus.

Umsetzung der Grüngutkonzeption; Einrichtung von Grüngutplätzen. und baut sie zu Grüngutplätzen des Landkreises aus. Beratungsunterlage UVA 2014/34 mit 1 Anl. Abfallwirtschaftsbetrieb Ausschuss für Umwelt und Verkehr 07.10.2014 Öffentlich TO Nr. 4 I. Beschlussantrag Umsetzung der Grüngutkonzeption; Einrichtung von Grüngutplätzen

Mehr

Die Änderungen des BauGB 2007

Die Änderungen des BauGB 2007 Verlag Dashöfer GmbH Magdalenenstraße 2 20148 Hamburg www.dashoefer.de Die Änderungen des BauGB 2007 EIN PRAXISÜBERBLICK Copyright 2007 Verlag Dashöfer Martin Seeger Martin Seeger Die Änderungen des BauGB

Mehr

BERICHT UND ANTRAG DER REGIERUNG AN DEN LANDTAG DES FÜRSTENTUMS LIECHTENSTEIN BETREFFEND DIE ABÄNDERUNG DES KONSUMKREDITGESETZES (KKG)

BERICHT UND ANTRAG DER REGIERUNG AN DEN LANDTAG DES FÜRSTENTUMS LIECHTENSTEIN BETREFFEND DIE ABÄNDERUNG DES KONSUMKREDITGESETZES (KKG) BERICHT UND ANTRAG DER REGIERUNG AN DEN LANDTAG DES FÜRSTENTUMS LIECHTENSTEIN BETREFFEND DIE ABÄNDERUNG DES KONSUMKREDITGESETZES (KKG) Behandlung im Landtag Datum 1. Lesung 2. Lesung Schlussabstimmung

Mehr

Betriebsprüfung: Beginn und Ende einer Außenprüfung

Betriebsprüfung: Beginn und Ende einer Außenprüfung Betriebsprüfung: Beginn und Ende einer Außenprüfung Der Bundesfinanzhof hatte aktuell einen Urteilsfall zur Entscheidung vorliegen, bei dem es um diese Fragen ging: Wann ist eine steuerliche Außenprüfung

Mehr

Kunst akademie Düsseldorf

Kunst akademie Düsseldorf Kunst akademie Düsseldorf AMTLICHE MITTEILUNGEN INHALT Ordnung für die Besetzung von Professorenstellen an der Kunstakademie Düsseldorf Nr. 29 Düsseldorf, den 11. Dezember 2013 DIE REKTORIN der Kunstakademie

Mehr

NIEDERSCHRIFT ÜBER DIE 35. SITZUNG DER STADTVERORDNETENVERSAMMLUNG

NIEDERSCHRIFT ÜBER DIE 35. SITZUNG DER STADTVERORDNETENVERSAMMLUNG STADT LANGEN DIE STADTVERORDNETENVORSTEHERIN Postadresse: Südliche Ringstr. 80 63225 Langen (Hessen) Zentrale: 06103 203 0 magistrat@langen.de www.langen.de Bürgerbüro: Mo. bis Fr. 8 bis 12 Uhr Di. und

Mehr

Gemeindeordnung der Gemeinde Ruggell

Gemeindeordnung der Gemeinde Ruggell Gemeindeordnung der Gemeinde Ruggell vom Gemeinderat genehmigt am 26. Oktober 1997 in Kraft getreten am 26. Oktober 1997 Die Gemeindeversammlung der Gemeinde Ruggell erlässt gemäss Art. 9 des Gemeindegesetzes

Mehr

Amtsblatt. 10. Jahrgang 07. Dezember 2001 Nr.: 41 Seite 1

Amtsblatt. 10. Jahrgang 07. Dezember 2001 Nr.: 41 Seite 1 Amtsblatt für die Stadt Ludwigsfelde 10. Jahrgang 07. Dezember 2001 Nr.: 41 Seite 1 Inhalt 1. 1. Satzung zur Änderung der Satzung zur Benutzungsanordnung des städtischen Museums Ludwigsfelde einschließlich

Mehr

Auszug aus der 47. Sitzung des Gemeinderates vom 12.01.2012

Auszug aus der 47. Sitzung des Gemeinderates vom 12.01.2012 Genehmigung der Niederschriften aus den öffentlichen Sitzungen Die Niederschrift aus der öffentlichen Sitzung des Gemeinderates vom 08.12.2011, die den Gemeinderatsmitgliedern übermittelt worden ist, wurde

Mehr

AMTSBLATT. Nr. 09/2015 Ausgegeben am 13.03.2015 Seite 69. Inhalt:

AMTSBLATT. Nr. 09/2015 Ausgegeben am 13.03.2015 Seite 69. Inhalt: AMTSBLATT Nr. 09/2015 Ausgegeben am 13.03.2015 Seite 69 Inhalt: 1. Bekanntmachung der Tagesordnung einer öffentlichen/ nicht öffentlichen Sitzung des Kreisausschusses des Landkreises Mayen-Koblenz am 16.03.2015

Mehr

Öffentliche Gemeinderatssitzung am 16. Januar 2012 um 18.30 Uhr im Rats- und Kultursaal in Knetzgau

Öffentliche Gemeinderatssitzung am 16. Januar 2012 um 18.30 Uhr im Rats- und Kultursaal in Knetzgau Seite: 2 Öffentliche Gemeinderatssitzung am 16. Januar 2012 um 18.30 Uhr im Rats- und Kultursaal in Knetzgau Baupläne - Bauvoranfragen 1 a) Bauantrag der Fa. Zweite DW Retail Estate Consult GmbH & Co.

Mehr

der 15. Sitzung der Gemeindevertretung am Dienstag, dem 8. November 2011, um 20:00 Uhr im Sitzungsraum der Gemeinde Langenegg

der 15. Sitzung der Gemeindevertretung am Dienstag, dem 8. November 2011, um 20:00 Uhr im Sitzungsraum der Gemeinde Langenegg Protokoll der 15. Sitzung der Gemeindevertretung am Dienstag, dem 8. November 2011, um 20:00 Uhr im Sitzungsraum der Gemeinde Langenegg stimmberechtigt: nicht-stimmberechtigt: entschuldigt: Dr. Gebhard

Mehr

Satzung über die Erhebung einer Vergnügungssteuer (Vergnügungssteuersatzung)

Satzung über die Erhebung einer Vergnügungssteuer (Vergnügungssteuersatzung) Satzung über die Erhebung einer Vergnügungssteuer (Vergnügungssteuersatzung) Auf Grund von 4 der Gemeindeordnung für Baden-Württemberg (GemO) sowie 2, 8 Abs. 2 und 9 Abs. 4 des Kommunalabgabengesetzes

Mehr

Gebietsänderungsvertrag aus Anlaß der Neubildung der Stadt Lehrte

Gebietsänderungsvertrag aus Anlaß der Neubildung der Stadt Lehrte Gebietsänderungsvertrag aus Anlaß der Neubildung der Stadt Lehrte Nach dem Entwurf des Gesetzes über die kommunale Neugliederung im Raum Hannover werden die Stadt Lehrte sowie die Gemeinden Ahlten, Aligse,

Mehr

Protokoll zur 1. Sitzung des Sprachenbeirats im Amtsjahr 2009/2010

Protokoll zur 1. Sitzung des Sprachenbeirats im Amtsjahr 2009/2010 Protokoll zur 1. Sitzung des Sprachenbeirats im Amtsjahr 2009/2010 Datum: 13. Juli 2009 Zeit: Ort: 16.00 bis 18.30 Uhr Büro des Sprachenbeirats Studentenloge K 17b 1. Allgemeines 1.1. Feststellen der Anwesenheit

Mehr

Verwaltungsgebührensatzung

Verwaltungsgebührensatzung Verwaltungsgebührensatzung der Stadt Steinheim in der Fassung der 1. Änderungssatzung vom 16.04.2013 in der Fassung der 2. Änderungssatzung vom 08.10.2013 Aufgrund des 7 der Gemeindeordnung für das Land

Mehr

Regierung der Oberpfalz Amtsblatt

Regierung der Oberpfalz Amtsblatt Seite 33 Regierung der Oberpfalz Amtsblatt 71. Jahrgang Regensburg, 16. April 2015 Nr. 4 Inhaltsübersicht Wirtschaft, Landesentwicklung, Verkehr Bekanntgabe nach 3a des Gesetzes über die Umweltverträglichkeitsprüfung

Mehr

AMTSBLATT. für den Wasser- und Abwasserverband Havelland. Jahrgang 22 Nauen, den 31.07.2015 01/2015. Inhaltsverzeichnis

AMTSBLATT. für den Wasser- und Abwasserverband Havelland. Jahrgang 22 Nauen, den 31.07.2015 01/2015. Inhaltsverzeichnis Nauen, den 31. Juli 2015 1 AMTSBLATT für den mit den Mitgliedsgemeinden Beetzseeheide (OT Gortz), Brieselang, Groß Kreutz (Havel) (OT Deetz und OT Schmergow), Päwesin, Roskow (OT Roskow und OT Weseram),

Mehr