KAUFPARK FREIBERG Einkaufscenter Adalbert-Stifter-Straße Stuttgart (Freiberg) Farbenfrohe Osterzeit. Seite 6 8

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "KAUFPARK FREIBERG Einkaufscenter Adalbert-Stifter-Straße 101 70437 Stuttgart (Freiberg) Farbenfrohe Osterzeit. Seite 6 8"

Transkript

1 CENTER-ZEITUNG, März 2012 Kauf.Kultur.Begegnen. KAUFPARK FREIBERG Einkaufscenter Adalbert-Stifter-Straße Stuttgart (Freiberg) Frohe Ostern Neues und Informatives aus dem Eine ideale Geschenkidee für jeden Anlass Farbenfrohe Osterzeit Wissenswertes rund um den Kaufpark Freiberg KAUFPARK FREIBERG CENTER-EINKAUFS- GUTSCHEIN OSTERHASE & CO. FREIBERG IM WANDEL Seite 2 3 Seite 4 Seite 6 8 Seite 11 UND SONST NOCH: Gewinnspiel, Rezeptvorschlag Osterkuchen, Kinder-Rätselecke, Angebot Präsentations-/Verkaufsfläche

2 Der Frühling ist da! Und die Tage werden länger und erwarten uns mit angenehmen Temperaturen. Die ersten Frühlingsboten erwachen zu neuem Leben und präsentieren sich in bunter Farbenpracht. Alles ist in Aufbruchstimmung und das Fest der Auferstehung, Ostern, steht vor der Tür. Die Vorfreude ist kaum länger auszuhalten. Und wir nutzen noch die Zeit, um unser Zuhause für den Besuch von Meister Lampe geschmackvoll und dekorativ vorzubereiten. Wir färben bunte Eier und stellen Tulpen, Narzissen, Hyazinthen und schöne Osterartikel zu einem hübschen Arrangement zusammen. Einladungen an Freunde und die Familie zum Osterkaffee mit gemeinsamem Essen werden verschickt und wir genießen die warmen Tagen beim fröhlichen Spaziergang. Endlich mal wieder Zeit für die Liebsten in einer gemütlichen und schönen Atmosphäre. Wir wünschen Ihnen eine farbenfrohe und schöne Osterzeit. Milena Cobisi Center-Managerin und die Werbegemeinschaft Kaufpark Freiberg Neues aus dem Kaufpark Freiberg Seit Februar dieses Jahres freuen wir uns auf zwei neue Geschäftsinhaber Frau Elmas Özkaya hat seit 2006 bereits die Hansa-Apotheke in Hallschlag als Inhaberin erfolgreich geführt. Ihr Studium hat sie in Erlangen absolviert und hat nun die Atlas-Apotheke als Inhaberin wieder eröffnet. Herr Mehmet Yuval steht Ihnen mit seiner Fachkompetenz als Geschäftsführer rund um alle Hausgeräte im AHi-2 zur Seite. Das Team vom AHi Haushalts- und Elektrogeräte-Fachgeschäft verfügt über 25 Jahre Berufserfahrung und hat im Kaufpark Freiberg seine zweite Niederlassung eröffnet. Wir wünschen Frau Özkaya und Herrn Yuval eine erfolgreiche Zeit im Kaufpark Freiberg. Anzeigen Atlas-Apotheke Freiberg Im Kaufpark Freiberg Inh. Elmas Özkaya Adalbert Stifter Straße Stuttgart Telefon Telefax Öffnungszeiten Mo Fr 8:30 18:30 Uhr Sa 8:30 13:00 Uhr Unser Frühlingsangebot: 20 % auf apothekenexclusive Kosmetik Lierac 10 % auf Vichy, Olivenöl, Eucerin, Frei AHi Haushalt Elektro-Geräte Filiale 2 Im Kaufpark Freiberg Adalbert Stifter Straße Stuttgart Inh. Pelin Bayram Telefon Öffnungszeiten Mo Fr 9:30 18:30 Uhr Sa 9:30 14:00 Uhr Gute Geräte Günstige Preise Bei Kauf ab 200,00 EUR 20,00 Euro Nachlass für jedes Gerät Verkauf und Reparatur aller Elektrohausgeräte KOSTENLOSE Lieferung Montage Altgeräteentsorgung Telefonische Vorbestellung möglich. Wir liefern kostenfrei! BOSCH SIEMENS AEG BEKO MIELE LIEBHERR BLOMBERG BAUKNECHT

3 Natürlich schön! Bio und Beauty im Einklang Niemand denkt heute noch an verschrumpelte Äpfel und Jesuslatschen, wenn er den Begriff bio hört. Warum? Trendforscher haben seit Längerem einen neuen Verbrauchertyp ausgespäht, der auf Nachhaltigkeit, fairen Handel und Klimafreundlichkeit setzt. Die Lohas (abgekürzt für: Lifestyle of Health and Sustainability; übersetzt: Lebensstil der Gesundheit und Nachhaltigkeit). Bio ist Trend bei Lebensmitteln, Kleidung und natürlich auch im Bereich Kosmetik. Immer mehr Verbraucher haben den Wunsch nach authentischen Produkten und individuellen Pflege- und Gesundheitsvorsorge-Konzepten. Was aber bietet natürliche Kosmetik? Natürliche und trotzdem hochwirksame Inhaltsstoffe. Naturkosmetik bietet alles, um die Haut zu pflegen und zu schützen. Im Mittelpunkt steht dabei vor allem, die Selbstregulierungskräfte der Haut zu stärken und deren Balance zu bewahren. Verbraucher sollten unbedingt auf ein Naturkosmetik-Siegel achten. Da die Vielzahl der Siegel jedoch verwirrend und oftmals irreführend ist, empfiehlt sich eine fundierte fachliche Beratung und ein Blick auf die Verpackung. Hochwertige Naturkosmetik-Produkte bestehen nur aus natürlichen Rohstoffen, möglichst aus kontrolliert biologischem Anbau (kba) oder kontrollierter Wildsammlung. Zudem wird bewusst auf organisch-synthetische Duftstoffe, alkoholische Rohstoffe (PEGs), Silikone, Paraffine sowie andere Erdölprodukte verzichtet. Es werden keine Tierversuche durchgeführt oder in Auftrag gegeben. Ökologische Kriterien finden ihre logische Konsequenz im ressourcenschonenden Verpackungsdesign. Für verantwortungsvolle Naturkosmetikhersteller haben die umweltfreundliche Erzeugung der Rohstoffe und eine faire, sozial verantwortliche Zusammenarbeit mit den Zulieferern besondere Priorität. Petra Herrmann, Fachpraxis für Fußpflege und Kosmetik Anzeige

4 Ab sofort: CENTER- EINKAUFS- GUTSCHEIN Kauf.Kultur.Begegnen. Gutschein fu r: Nr. Center-Einkaufsgutschein Eine ideale Geschenkidee für alle Anlässe! zehn Wert 10,00 Der Gutschein ist ab Ausstellungsdatum 12 Monate gu ltig. Eine Barauszahlung und Aufteilung des Betrages ist nicht mo glich. Datum Nicht akzeptiert bei: Aldi, Baden-Wu rttembergische Bank, Die Physio Praxis, Dr. Theisinger, Postagentur, Schlecker, Stadtteilbu cherei, Volksbank Zuffenhausen eg Eingeschra nkt akzeptiert: Atlas Apotheke, Vodafone. Bitte erkundigen Sie sich vor Ihrem Wunschkauf u ber die Mo glichkeit der Einlo sung des Gutscheines. Den Center-Einkaufsgutschein erhalten Sie ab sofort bei: Gutschein in 10,00 EUR Einheit BEMO-TEX MÖLLER OPTIK SIPPEL TOTO-LOTTO HERMETZ 8 auf sich zu Kloster Tick, wunderliche Eigenart Fluss durch London Stadt in Baden- Württemberg hawaiianischer Gruß griechische Göttin 1 Höhenzug engl. zwischen Anrede Sachsen und Titel u. Böhmen Sorte, Gattung Oper von Puccini griechischer Buchstabe südamerikanischer Tee dt. Schriftsteller (Eugen) hinterer Sitzraum im Pkw US-Filmlegende (Humphrey) Kosmetikartikel; Salbe Lotterieanteilschein Holzflößung flüssiges Fett Würde, Ansehen 2 Schiffsvorderteil provisorisch befestigen nordischer Hirsch, Elen 5 trostlos; miserabel 3 Teilnahmeschluss: Gewinnen Sie einen Center- Einkaufsgutschein! Mitmachen und einen von drei Gutscheinen zu einem Einkaufswert von jeweils 10,00 EUR gewinnen. Und so können Sie gewinnen: Schicken Sie das Lösungswort auf einer Postkarte an Kaufpark Freiberg, Werbegemeinschaft, Dieter Hermetz, Adalbert-Stifter-Straße 101, Stuttgart. Oder werfen Sie die ausgefüllte Postkarte mit Ihren Adressdaten in unseren Kapalix-Briefkasten bei Toto-Lotto Hermetz. Viel Spaß beim Rätsel und viel Glück! tiefes Bedauern 7 Bruchteil 6 Jurist zur Beurkundung Haushaltsplan 4 chem. Zeichen für Gallium Am Gewinnspiel nehmen alle richtigen Lösungen teil, die bis zum Teilnahmeschluss am schriftlich eingegangen sind. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Ziehung erfolgt unter Ausschluss der Öffentlichkeit. Eine Barauszahlung ist nicht möglich. Betreiber, ihre Angehörigen und Angestellte des Einkaufscenters Kaufpark Freiberg sind von der Teilnahme ausgeschlossen. Die Gewinner werden schriftlich benachrichtigt

5 Wir freuen uns auf Ihren Einkauf Und sind mit folgenden Leistungen für Sie da: Arzt Änderungsschneiderei Apotheke Bäckerei Bank Bücher Café Drogerie Friseursalon Elektro Elektronik Gastronomie Geschenkartikel Kosmetik Metzgerei Mode Raumausstatter Optik Physiotherapie Postagentur Schuh- und Schlüsseldienst Sport Stadtteilbücherei Stickerei Tabak Toto-Lotto Textilreinigung Zeitschriften Unsere Fachgeschäfte laden Montag bis Samstag zum Einkaufen und Verweilen ein. Mit einer ausgezeichneten Verkehrsanbindung mit Stadtbahn und Bus sowie mit unseren 100 kostenlosen Parkplätzen direkt vor der Tür, ist das Center schnell und bequem zu erreichen. Gemeinschaftspraxis für Physiotherapie Heidi Brand & Sandra Naundorf Dr. med. Gertrud Theisinger Praxis für Kinderheilkunde und Jugendmedizin 24h NOTDIENST Postagentur Vesna Welsch OPTIK SIPPEL Verantwortung für Ihre Augen P KOSTENLOS über 100 Parkplätze direkt vor der Tür

6 Farbenfrohe Osterzeit Ein Fest im Frühling Ostern ist der wichtigste Feiertag im christlichen Kalender, noch vor Weihnachten. Das Weihnachtsfest symbolisiert zwar die Geburt Jesu Christi, aber Ostern steht für die Wiederauferstehung, die Vergebung der Sünden und das ewige Leben. Das Osterfest markiert das Ende der Fastenzeit, welche am Aschermittwoch beginnt. Die Ursprünge für das christliche Osterfest liegen im jüdischen Pessach- oder Passah-Fest. Passah erinnert an den Exodus, den Auszug der Israeliten aus Ägypten. Das Letzte Abendmahl, die Kreuzigung und Wiederauferstehung fanden während des jüdischen Passah statt und sind dadurch mit dem christlichen Ostern verbunden. Auch viele Symbole des Passah, wie ungesäuertes Brot und das Osterlamm, haben ihren Weg in den christlichen Feiertag gefunden. Ursprung des Osterfests Allerdings ist Ostern keine eigentliche christliche Erfindung. Ostern als Frühlingsfest geht auf Ostara zurück, ein heidnisches Fest. Dieses wurde jedes Jahr zur Frühlingstag- und Nachtgleiche zu Ehren verschiedener Fruchtbarkeitsgöttinnen in ganz Europa gefeiert. Die vorchristlichen (und vorindustriellen) Religionen orientierten sich am Zyklus der Jahreszeiten, welche für Ackerbau und Viehzucht maßgeblich waren. Ostara markierte den Beginn des Frühlings der Winter war vorbei, die Tage wurden wieder länger und vor allem begann die Aussaat auf den Feldern, was wiederum neues Leben und Fruchtbarkeit hervorbrachte. Das Wort Ostara" selbst geht anscheinend auf den Namen Eostre zurück, eine angelsächsische Frühlingsgöttin. Bei der Konvertierung der Heiden in den ersten paar Jahrhunderten unserer Zeitrechnung machte sich die Kirche unter Umständen die bereits existierenden heidnischen Fest-Tage zunutze. Anstatt ihren eigenen Kalender mit den diversen Kirchenfeiertagen durchzusetzen, wandelte die Kirche schon vorhandene heidnische Feiertage in christliche Feiertage um. Da Ostara und die Karwoche zeitlich so dicht zusammenfielen, wurde dieses Frühlingsfest einfach inkorporiert und das Wort Ostara" wurde dann irgendwann zu Ostern. Wann findet Ostern statt? Bis zum Anfang des 4. Jahrhunderts gab es keine einheitliche kirchenweite Regelung, an welchem Tag genau Ostern zu feiern ist. Das jüdische Pessach-Fest dauert sieben bzw. acht Tage. Zwischen der Kreuzigung und Wiederauferstehung Christi vergingen aber nur drei Tage. Je nachdem, wie Bischöfe und Äbte es festlegten, wurde die Wiederauferstehung eben am Freitag, Sonntag oder Samstag gefeiert. Erst das Konzil von Nicäa 325 legte fest, wie sich das Datum berechnet: Ostersonntag ist der erste Sonntag nach dem ersten Vollmond nach der Frühlingstag- und Nachtgleiche am 21. März. Von diesem Datum leitet sich dann dementsprechend ab, wann die Karwoche stattfindet und wann die Fastenzeit beginnt 40 Tage vor Ostersonntag. Die orthodoxe Kirche benutzt jedoch noch den julianischen Kalender. Hhier ist der Stichtag zur Berechnung der 3. April. Tagesfahrtenkatalog fürs erste Halbjahr 2012 ist da! Rosa verzaubert! Tagesfahrt am 24. März 2012 Mandelblüte in der Pfalz Knisel Bus & Reisen Arnoldstr. 3a Stuttgart (Mühlhausen) Telefon:

7 Der Osterhase Und seine Geschichte Jeder kennt den Osterhasen, und jeder freut sich auf ihn. Der Osterhase ist das bekannteste Symbol der Osterzeit, denn er bringt die Ostereier und all die anderen süßen Leckereien am Ostersonntag! Ursprung des Osterhasens wo kommt der Osterhase her? Eine mögliche Erklärung besagt, dass der Hase das Symbol der Fruchtbarkeitsgöttin Eostre war. Da der Hase sich gerne so rapide vermehrt, lag die Verbindung ja schon irgendwie nahe. Und da Ostara, das Fest der Eostre, im Frühling gefeiert wird und mit der Christianisierung zu Ostern wurde, bot sich der Hase als Oster-Symbolik auch irgendwie an. Da wurde der Hase mehr oder minder von der christlichen Kirche in die ganze Geschichte und Mythologie um Ostern herum hineinintegriert. Es gibt genügend Beispiele in der Kunst und Architektur aus der Antike, in welchen der Hase als Sinnbild von Leben und Wiedergeburt gilt. Auch hier machte sich die Kirche bisherige Ikonographie zunutze und setzte ab dem späten Mittelalter und danach den Hasen zu Ostern als Sinnbild für die Wiederauferstehung Christi ein. Eine richtige Erwähnung des Osterhasens gab es aber erst am Ende des 17. Jahrhunderts. Ausgerechnet von einem Mediziner, der davor warnte, zu viele Eier zu essen. So richtig populär wurde der Osterhase auch erst zweihundert Jahre später als Spielzeugfiguren und bebilderte Osterhasen-Bücher und natürlich Schokoladen-Osterhasen auftauchten, konnte sich niemand mehr dem Einfluss des kleinen niedlichen Hopplers entziehen. Osterhase & die Ostereier wieso bringt der Osterhase die Ostereier? Genau betrachtet hat der Osterhase diesen Job noch gar nicht so lange. Wie erwähnt bringt der Osterhase erst seit dem 17. Jahrhundert die Ostereier vorbei. Davor waren es andere Tiere. Je nach der Region war es entweder ein Fuchs oder ein Kuckuck, ein Storch oder ein Ostervogel. Mitunter sogar die Kirchturmglocken in den Vogesen hieß es, dass die Glocken am Gründonnerstag nach Rom fliegen, um dort die Ostereier zu holen. Wenn sie dann am Karsamstag zurückkommen, lassen sie die Ostereier über den Gärten und Feldern der Einwohner fallen, wo die Kinder sie finden können. (Nach römischem Ritus werden die Kirchenglocken zwischen Gründonnerstag und der Osternacht aus Zeichen der Trauer nicht geläutet.) Häschen hoppel nicht vorbei, bring auch mir ein Schoko-Ei. Schoko-Eier mag ich sehr, hätte davon gern noch mehr. Legst auch einen Has ins Nest - wird s ein tolles Osterfest. Anita Menger Eier galten schon im alten Babylonien, Ägypten und Persien als Symbol für Fruchtbarkeit und erneutes Leben. Auch hier liegt die Verbindung mit der christlichen Symbolik nahe. Es ist also durchaus denkbar, dass im Fall von Osterhase und Ostereiern einfach zwei verschiedene Ideen, die trotzdem dasselbe ausdrücken, zusammenkamen und seitdem dafür sorgen, dass der Osterhase die Ostereier bringt. Am Ostersonntag werden die Ostereier gesucht; für alle Nicht- Kirchgänger ist dies der wichtigste Teil des ganzen Tages. Jedes Kind freut sich darauf, und weltweit gibt es zu jedem Osterfest öffentliche Veranstaltungen für Jung und Alt, gemeinsam die Ostereier zu suchen.

8 Der Hase Patrick und sein erstes Eierverstecken Der kleine Hase Patrick wurde in einer stürmischen Nacht in einem Wald geboren. Seine Eltern waren sehr stolz, weil er ihr einziges Kind war. Eines Tages, an einem wunderschönen Frühlingsmorgen, war Patrick dabei, das erste Mal mit seinem Vater auf die Wiese zu hoppeln um Eier zu verstecken. Die Sonne schien so hell vom Himmel, dass ihre Strahlen Patrick ins Auge schienen. Er rieb sich mit seiner kleinen Pfote sein Auge und sah zum Himmel herauf: Vater, wann gehen wir endlich?, fragte Patrick. Sein Vater beruhigte ihn: Sofort Patrick, ich muss noch schnell den Korb holen und dann hoppeln wir los. Warum müssen wir noch mal auf diese Wiese?, fragte Patrick neugierig. Es ist Frühling und wir müssen die Eier verstecken, Patrick, damit die Kinder sie finden, sagte der Vater. Aber warum müssen wir sie denn verstecken? Wenn die Kinder die Eier haben sollen, können wir sie ihnen doch geben, oder nicht? fragte Patrick. Patricks Vater lachte laut und nahm seinen Sohn in die Pfoten. Das ist so bei den Hasen, so und jetzt komm. Die beiden hoppelten über die Wiese. Patricks Vater trug ein Körbchen in seiner Hasenschnauze. Als sie mitten auf einer wunderschönen Wiese voller bunter Blumen standen, riss Patrick sein Schnäutzchen auf, so etwas Schönes hatte er noch nie gesehen. Alles war so bunt und Schmetterlinge flogen über die Blumen. Noch nie hatte Patrick so viele Blumen an einer Stelle gesehen. Sein Vater holte ein Ei aus dem Körbchen und legte es zwischen zwei kleine Blumen. So mein Sohn, nun nimm auch ein Ei und lege es irgendwo hin. Am besten zwischen zwei schön hochgewachsenen Blumen. Dort müssen die Kinder es erst suchen, weißt du. Patrick verstand es und machte mit. Er hoppelte fröhlich durch die Wiese. Alles roch so wunderbar nach Blumen und frischem Gras. Plötzlich hörte Patrick ein ganz leises Quieken hinter einem der Sträucher am Rande der Wiese. Er sah zu seinem Vater, der fleißig seine Eier versteckte. Er drehte sich wieder um und hoppelte in die Richtung. Dort lag ein kleines Vögelchen, das wohl aus seinem Nest gefallen war. Patrick schnupperte an ihm und der kleine Vogel zappelte wild umher. Ganz ruhig, kleiner Vogel, ich helfe dir. Ich bin aus meinem Nest gefallen", quietschte es und sah Patrick mit seinen kleinen Kulleraugen traurig an. Patrick fragte es, wie es hieß. Squiddy heiße ich und du? Ich heiße Patrick." Warte ich komme gleich wieder., sagte er und hoppelte zu seinem Vater so schnell er konnte. Er nahm ihn mit zu dem Vogel und sie legten ihn in den Eierkorb. Wir werden hier so lange warten, bis deine Mama kommt und dann machen wir uns bemerkbar, bis sie uns findet. Sie wird dich holen und dich wieder in dein warmes Nest legen. Patricks Vater wusste, dass Vögel nicht gerade zu den Hasenfreunden gehören, aber er wollte die beiden nicht trennen und verteilte in der Nähe der Beiden weiter seine Eier. Patrick blieb bei dem Vögelchen und bemerkte aus der Ferne einen großen Vogel, der über die Wiese flog und auf einem Nest landete. Das kleine Vögelchen piepste: Da ist meine Mama! Die Vogelmama bemerkte sofort, dass ihr Kleines verschwunden war, denn Squiddy war das erste ihrer Kinder, das schon geschlüpft war. Die anderen drei Eier lagen noch im Nest. Sie war aufgeregt und flog über die Wiese und suchte ihr Kleines. Squiddy quietschte laut und Patrick stampfte mit seinen Pfoten auf den Waldboden auf. Squiddys Mama sah ihr Kleines auf der Wiese in einem Korb sitzen und setzte zur Landung an. Sie sah Patrick mit bösen Augen an und schritt auf ihn zu. Sofort kam Patricks Vater angehoppelt und sagte aufgeregt, dass Patrick ihn gerettet habe, weil Squiddy aus dem Nest gefallen wäre. Ist das richtig Squiddy?, fragte sie ihren Sohn und der bestätigte es. Dann nahm seine Mama ihn in den Schnabel und sagte freundlich: Vielen Dank, ich werde ihn jetzt wieder in sein Nest bringen, bis er wieder gesund ist. Squiddy quietschte: Ich werde wieder hierher kommen, sobald ich fliegen kann. So lange warte ich auf dich Squiddy und werde immer mal mit meinem Vater hierher kommen, oder Vater?, fragte Patrick und sah ihn bittend an. Aber natürlich, sagte er und sie nahmen den Eierkorb, der mittlerweile leer war und machten sich auf ihren Heimweg. Für Patrick war es ein toller erster Eierverstecktag. Er hatte von nun an einen Freund. Stefanie Walter

9 Rezept Rübli-Rolle mit Frischkäsecreme Zubereitungszeit Arbeitszeit: ca. 40 Minuten Backzeit: ca. 15 Minuten Ruhezeit: ca. 2 Stunden Menge ergibt ca. 16 Stück Zubereitung Für den Teig die Möhren sehr fein raspeln. Eier, Zucker, Vanillezucker und Salz schaumig schlagen. Mehl und Backpulver mischen und mit den Möhren unter die Eimasse heben. Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech streichen und im vorgeheizten Backofen auf mittlerer Schiene bei 180 Grad ca. 15 Minuten backen. Boden anschließend sofort auf ein feuchtes Küchentuch stürzen, Backpapier abziehen und den Boden auskühlen lassen. Gelatine in Wasser einweichen. Quark, Mascarpone, Puderzucker, Vanillemark und Zitronensaft glatt rühren. Ausgedrückte Gelatine in einem Topf auflösen. Vom Herd nehmen, mit 3-4 EL der Quarkcreme verrühren, dann unter die restliche Creme rühren und kalt stellen. Sahne steif schlagen. Sobald die Creme zu gelieren beginnt, die Sahne unterziehen. Biskuitplatte erst mit Konfitüre, dann mit Quarkcreme bestreichen. Dabei an der oberen Längsseite 2 cm Rand frei lassen. Biskuit mit Hilfe des Küchentuchs von der unteren Längsseite ausgehend aufrollen, zwei Stunden kalt stellen. Rübli- Rolle mit Schokoladenglasur überziehen und nach Belieben mit gehackten Pistazien und Marzipan-Karotten dekorieren. Mit einem scharfen Messer in Stücke schneiden. Zutaten Teig 300 g Möhren 5 Eier 100 g Zucker 2 Päck. Vanillezucker 1 Prise Salz 150 g AURORA Bestes Korn Instant-Mehl 1 TL Backpulver Füllung 6 Blatt weiße Gelatine 250 g Sahnequark 100 g Mascarpone 100 g Puderzucker Mark von 1 Vanilleschote 2 EL Zitronensaft 200 g Schlagsahne 50 g Aprikosenkonfitüre Außerdem 150 g Schokoladenglasur gehackte Pistazien, kleine Karotten aus Marzipan Die Wörter, die du in die Hängebrücke eintragen sollst, bilden mit den linken und rechten Wörtern jeweils neue Wörter. Entlang des grünen Seils kannst du dann einen engen Verwandten ablesen. KOERNER PRESSE WILD MOTOREN PREIS B G O N F N C S Z G MESSER SAAL STALL PEGEL FEHLER Wir haben 29 Begriffe rund um Spielen in diesem Buchstaben-Dschungel versteckt. Die Wörter können in jede Richtung laufen, auch schräg, rückwärts oder von unten nach oben. Und sie können auch andere Wörter schneiden. Die übrig bleibenden Buchstaben ergeben Zeile für Zeile gelesen ein anderes Wort für gescheit. Zwischen diesen Bildern gibt es acht Unterschiede. Kannst du alle Fehler finden? M U E H L E M M M P E S P I E L O A Wörter suchen A M T E R E N M G L E F R E U W P T A E S G O L G R E E N S U N O B I D I E P A T A K S L F R E K O J E K N O H A L E N A E N I E L A E N E L L E T S B S I R I R Z U K L C Y W H I S T S A T F T T G C U F E G D O P P E L K O P F E E B U B Ablage Auge Bonus Bube Dame Doppelkopf Ecke Elf Finale Green Halma Joker Karte legen Malefiz mogeln Monopoly Muehle Patience Poker Protest Seite Skat Spass Spiel Stein stellen Whist Wuerfel

10 Unser Angebot: Präsentations-/Verkaufsflächen Sie suchen nach Präsentations- bzw. Verkaufsfläche für Ihre Produkte und Ihre Dienstleistungen für einen oder mehrere Tage? Der Kaufpark Freiberg bietet Markenherstellern und Handelsunternehmen (auch Kleingewerbe) sowie Vereinen, Schulen, Kindergärten und anderen Interessenten die Möglichkeit eines Standplatzes in unseren innen angelegten Passagen. Haben Sie Interesse an einer Standfläche im Kaufpark Freiberg, dann setzen Sie sich bitte per unter mit uns in Kontakt und wir informieren Sie über alle weiteren Details. Wir freuen uns auf Sie! Kaufpark Freiberg Werbegemeinschaft Wohnen bei der GWG Immer eine gute Entscheidung GWG-Gruppe Hospitalstraße Stuttgart Wir informieren Sie gerne Telefon:

11 Freiberg im Wandel Der Freiberg ist und war schon immer was ganz Besonderes. Zunächst war er die Feldflur der Münstermer Bauern, der freie Berg Felder, deren Bewirtschaftung nicht durch zusätzliche Abgaben an den Grundherren, das Kloster Lorch, belegt waren. Der Artikel ( der Freiberg) ist etwas in Vergessenheit geraten, gehört aber eigentlich dazu, so wie es das Mönchfeld und das Neugereut heißt, da es sich ja nicht um Orts-, sondern um alte Gewann- bzw. Flurnamen handelt. Wobei der Freiberg als Flurname eigentlich nur das Gebiet zwischen der jetzigen Mönchfeldstraße, der Bahntrasse, Max-Brod-Weg und in etwa der gedachten Linie zwischen der Helene-Fernau-Horn- Schule und der Haltestelle Suttnerstraße bezeichnete. Aber als Begriff für den neu entstandenen Stadtteil war Freiberg einfach besser geeignet als andere Flurnamen dieses Gebietes wie Kreuzstein, Eulenbühl, Glockenäcker, Katzensteig, Raiser oder Heide. Im Zuge der Planung dieses neuen Stadtteils wurde der heutige Freiberg 1963 primär aus verkehrstechnischen Gründen von Münster nach Mühlhausen umgemarkt. Münster war einfach zu weit weg und über keine Direktverbindung (von ein paar steilen Feldwegen abgesehen) mit dem Freiberg verbunden. Dass man den neuen Stadtteil dann über das Mönchfeld an Mühlhausen angebunden hat und nicht über Rot nach Zuffenhausen, haben viele damals nicht verstanden. Noch heute sind manch ältere Freiberger verwundert, wenn sie damit konfrontiert werden, dass sie zu Mühlhausen gehören. Aber es gibt Schlimmeres Nächstes Jahr ist es 50 Jahre her, dass mit dem Freiberg ein damals auch in Architektur und Verkehrsraumgestaltung absolut moderner Stadtteil unseren Stadtbezirk erweiterte und bereicherte. Die Luftgeschosse unter den Hochhäusern der Wallensteinstraße sind noch heute etwas Besonderes. Die Nahversorgung war perfekt gelöst durch zwei Ladenzentren, den Kaufpark und das kleine Ladenzentrum am Marktplatz. Doch die Zeit ist schnelllebig, heute mehr denn je und schon 30 Jahre später, in den 90ern, musste man konstatieren, dass vieles, was vor Kurzem als innovativ galt, nun veraltet und nicht mehr zeitgemäß schien. Der Kaufpark selbst nur noch ein Schatten früherer Jahre und die überdimensionierten Straßenzüge ein Ärgernis. Gerade der Kaufpark und dessen Zustand waren dann auch 1999 der äußere Anlass, das damals noch ganz junge Förder- und Sanierungsinstrument der Sozialen Stadt als eines der ersten bundesweit und das erste in Stuttgart einzusetzen. Der Kaufpark ist somit der Urmotor einer Entwicklung, die Freiberg und Mönchfeld über einen Zeitraum von mehr als zehn Jahren gewaltig nach vorne gebracht hat. Die Soziale Stadt war immer ein Projekt, das auf einem hohen Maß an Bürgerbeteiligung und Engagement basierte. Und es war immer Ziel, diese Beteiligung auch über das Ende des Förderzeitraums hinweg zu bewahren. Dieses ist mit dem Bürgerverein Freiberg/ Mönchfeld und dem von diesem verwalteten Bürgerhaus an der Adalbert-Stifter-Straße, an der Schnittkante der beiden so ähnlichen und doch grundverschiedenen Stadtteile, hervorragend gelungen. Der sogenannte Runde Tisch des Bürgervereins unter der Ägide des Urvaters der Bürgerbeteiligung auf dem Freiberg, Wolfgang Pfau, nimmt sich im Dialog mit den Bürgern immer wieder die Themen vor, die auch nach dem großen Brennglas der Sozialen Stadt immer noch drücken. Ich kann nur an jeden appellieren, sich hier zu beteiligen! Die Termine sind der Stadtteilzeitung FreiMönch zu entnehmen. Die Erfolge der Sozialen Stadt sind nicht nur im Verkehrsraum und an einzelnen Projekten wie Bürgerhaus, Jugendhaus, Stadtbahnverlängerung oder diversen Spielplätzen ablesbar, sondern haben in den beiden Stadtteilen eine Schneise der sichtbaren positiven Veränderung an Häuserfronten, Balkonen und dem gesamten Erscheinungsbild geschlagen. Und der Kaufpark selbst? Man würde heute sicher retrospektiv einiges anders gestalten, aber wer kann in dieser Zeit schon wissen, was in zehn Jahren für Anforderungen an solche Zentren gelten? Doch im Grundsatz ist er ein Erfolgsmodell, optisch, wie auch inhaltlich. Leerstände sind ärgerlich, aber leider nicht immer zu vermeiden. Und dauerhaft haben es die Bürger selbst in der Hand, den Kaufpark als Erfolg zu gestalten indem sie die immer noch sehr guten Angebote nutzen und damit den Einzelhandel stärken. Es ist halt leider immer wieder dasselbe. So viele fahren wegen jedem Kruscht auf die grüne Wiese oder sonst wohin, beklagen aber dann, dass die Nahversorgung nicht mehr in der kompletten Breite geboten wird. Aber, so wie der Freiberg was Besonderes ist, ist es eben auch der Kaufpark und wird es auch bleiben, da sind wir doch sehr zuversichtlich! Bernd-Marcel Löffler Bezirksvorsteher

12 Kaufpark Freiberg Damals und heute Erinnern Sie sich noch, wie der Kaufpark vor dem Umbau aussah? Er glich eher einem betonierten Labyrinth als einem Ort, an dem Einkaufen Spaß macht. Dafür gab es jedoch viele verschiedene Geschäfte, von denen wir heute auch gern einige wieder hätten. Zum Beispiel das kleine Handarbeitsgeschäft, in dem später Frau Witka elegante Mode anbot. Es fehlen das PiPaPo und die kompetenten Verkäuferinnen vom Schuhgeschäft Held und dem Bekleidungsgeschäft Knauer. Nach dem Umbau verschwanden beide Geschäfte sehr schnell. Der Knauersche Laden wurde geteilt, fand aber noch keinen Nachfolger. Als der Kaufpark Freiberg eröffnet wurde, gab es das Hochhaus Apollo und die Deutsche Rentenversicherung (damals noch die LVA, Landesversicherungsanstalt) noch nicht. Die Straßenbahnhaltestelle hieß Himmelsleiter, so wie jetzt wieder. Der ALDI- Parkplatz war eine Wiese, auf dem ein kleiner Zirkus den Kindern Freude brachte. Die Volksbank befand sich bis zum Umbau in kleinen Räumen, dem Apollo gegenüber, das 1972 bezugsfertig war. Bevor Dr. Verderber als Erster im Apollo seine Unfallpraxis eröffnete, praktizierte er seit Februar 1970 in den kleinen Räumen neben der Volksbank. Nach seinem Auszug eröffneten dort erst ein Tiergeschäft und später verschiedene Sonnenstudios. Das gut sortierte Schreibwarengeschäft mit der Postagentur hat leider viel zu früh geschlossen! Jetzt befindet sich dort aber unter der Leitung von Frau Vesna Welsch wieder die Postagentur! Wo jetzt Rossmann ist, war vor dem Umbau die Reinigung Götz. Auch die Apotheke Woith befand sich in der Nähe. In das ehemalige Blumengeschäft Bazlen zog schon vor Jahren Schlecker ein. Nach dem Umbau gab die Metzgerei Bantel auf, dafür gibt es jetzt die Firma Dietz. Auch die Bäckerei Lederer wartete den Umbau ab, bis sie an die Firma Sehne übergab. Der Sohn führt im großelterlichen Haus in Mühlhausen die Bäckerei weiter. Viele trauern sicher dem kleinen Café mit Mittagstisch nach. Nach chinesischen und thailändischen Lokalen, steht der Raum schon lange leer. Einige vertraute Geschäfte sind geblieben. Kürzlich neu dazugekommen ist ein Geschäft für Haushaltsgeräte zu günstigen Preisen, die Inhaber übernehmen auch Reparaturen. Die Stadtteilbücherei, ehemals klein und dunkel, wurde durch den engagierten Einsatz der unvergessenen Frau Stein in den großen, hellen Räumen zum kulturellen Mittelpunkt des Stadtteils. Leider gab es nach dem Umbau keinen Platz mehr für das gut besuchte Fitnessstudio von Markus Schmidt. Heute bedauert er den Verlust nicht mehr. Er ist inzwischen Heilpraktiker, Spezialgebiet Chiropraktik und praktiziert mit Dr. Verderber in seiner Praxis in Bietigheim, dessen Nachfolger er sein wird. Alper Oral, der Inhaber von Mrs. Sporty, hat als 18-Jähriger bei ihm trainiert und erinnert sich gern daran. Seit Oktober gibt es Mrs. Sporty, das gut besuchte Studio für Frauen. Das Besondere ist die persönliche Betreuung und Beratung. Hier wird nicht stur vor sich hin trainiert, durch immer neue Anreize wird es nie langweilig. Das ganze Training dauert 30 Minuten, danach ist jeder Muskel bewegt worden. Dazu gehören, wenn gewünscht, ein individuelles Ernährungskonzept, Berücksichtigung körperlicher Schwachpunkte und vor allem eine fröhliche Atmosphäre. Selbst Sportmuffeln macht hier das Trainieren Spaß, zumal man den Erfolg schnell merkt und sieht! Daneben bietet Mrs. Sporty Informationsabende, Vorträge und andere Abwechslungen. Am 14. März um 19 Uhr wird Dr. med. Verderber über die Wirbelsäule referieren. Marlies Verderber Das Kreuz mit dem Kreuz! Alles über die Wirbelsäule! Rückenschmerzen müssen nicht sein! Vortrag von Dr. med Verderber am 14. März um 19 Uhr bei Mrs. Sporty im Kaufpark Freiberg (gegenüber Aldi) Wandeln Sie alle Symbole in Buchstaben um. Gleiche Symbole bedeuten gleiche Buchstaben. Tragen Sie bitte alle gefundenen Buchstaben gleich in den unten stehenden Symbolschlüssel ein. Als kleine Anfangshilfe haben wir ein Startwort vorgegeben. Symbolschlüssel A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T A H O I E A F F G C H I J D K L M N O I M D P D A F I O F O F I K H I Q I D P R A B C D A K L I M D A H O I L D S D J O K E P I B T IMPRESSUM Herausgeber: Kaufpark Freiberg Werbegemeinschaft e. V. Vorstand: Dieter Hermetz Adalbert-Stifter-Straße Stuttgart Projektleitung: Milena Cobisi Umsetzung: teamwork Visuelle Kommunikation Bildnachweise: Fotolia (7), Kaufpark Freiberg Werbegemeinschaft e.v. (1), Amt für Liegenschaften Stuttgart (1), Fachpraxis für Fußpflege und Kosmetik Petra Herrmann (1), Aurora-Mühle GmbH (1) Textquellen: S S. 9 Rezept Aurora- Mühle GmbH Druck: Stuttgarter Zeitung Werbevermarktung GmbH Verteilung: regiodirect GmbH Gesamtauflage: Exemplare gültige Anzeigenpreisliste Nr. 01/2011 vom Für eventuelle Druckfehler wird keine Gewähr übernommen. Haftung für die Richtigkeit von Veröffentlichungen können Redaktion und die Herausgeber trotz Prüfung nicht übernehmen.

Spaziergang zum Marienbildstock

Spaziergang zum Marienbildstock Maiandacht am Bildstock Nähe Steinbruch (Lang) am Freitag, dem 7. Mai 2004, 18.00 Uhr (bei schlechtem Wetter findet die Maiandacht im Pfarrheim statt) Treffpunkt: Parkplatz Birkenhof Begrüßung : Dieses

Mehr

Das Waldhaus. (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm)

Das Waldhaus. (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Das Waldhaus (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Es war einmal. Ein armer Waldarbeiter wohnt mit seiner Frau und seinen drei Töchtern in einem kleinen Haus an einem großen Wald. Jeden Morgen geht

Mehr

Kater Graustirn. (Nach einem russischen Märchen)

Kater Graustirn. (Nach einem russischen Märchen) Kater Graustirn (Nach einem russischen Märchen) Es war einmal. Ein alter Bauer hat drei Söhne. Der erste Sohn heißt Mauler. Der zweite Sohn heißt Fauler. Der dritte Sohn heißt Kusma. Mauler und Fauler

Mehr

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft 08 Trennung Ist ein Paar frisch verliebt, kann es sich nicht vorstellen, sich jemals zu trennen. Doch in den meisten Beziehungen treten irgendwann Probleme auf. Werden diese nicht gelöst, ist die Trennung

Mehr

Urgesund - 9 Schlüssel für deine Gesundheit Rezepte. Warmer Frühstücks-Shake

Urgesund - 9 Schlüssel für deine Gesundheit Rezepte. Warmer Frühstücks-Shake Warmer Frühstücks-Shake 150 ml Kaffee 100 ml Milch (Mandel-, Reis-, Kokosmilch) 1 TL Zimt oder Vanille 1 TL Kokosöl Süßen nach Bedarf Den Kaffee wie gewohnt zubereiten. Hast du es eilig, funktioniert das

Mehr

6. Süße Speisen: 6.1. Amaretto-Eis

6. Süße Speisen: 6.1. Amaretto-Eis 6. Süße Speisen: 6.1. Amaretto-Eis 100 g Sahnequark (40%) 30 ml Milch 20 ml Amaretto 2 geh. El Eiweißpulver ½ Tl Vanillearoma (1/2 Ampulle) 3-5 Tr Bittermandelaroma 2 Tl Süßstoff 200 ml Sahne 50 g gehackte

Mehr

Lenis großer Traum. Mit Illustrationen von Vera Schmidt

Lenis großer Traum. Mit Illustrationen von Vera Schmidt Lenis großer Traum Lenis großer Traum Mit Illustrationen von Vera Schmidt Leni ist aufgeregt! Gleich kommt ihr Onkel Friedrich von einer ganz langen Reise zurück. Leni hat ihn schon lange nicht mehr gesehen

Mehr

Ich bin das Licht. Eine kleine Seele spricht mit Gott. Einmal vor zeitloser Zeit, da war eine kleine Seele, die sagte zu Gott: "ich weiß wer ich bin!

Ich bin das Licht. Eine kleine Seele spricht mit Gott. Einmal vor zeitloser Zeit, da war eine kleine Seele, die sagte zu Gott: ich weiß wer ich bin! Ich bin das Licht Eine kleine Seele spricht mit Gott Einmal vor zeitloser Zeit, da war eine kleine Seele, die sagte zu Gott: "ich weiß wer ich bin!" Und Gott antwortete: "Oh, das ist ja wunderbar! Wer

Mehr

HOFFNUNG. Wenn ich nicht mehr da bin, bin ich trotzdem hier. Leb in jeder Blume, atme auch in dir.

HOFFNUNG. Wenn ich nicht mehr da bin, bin ich trotzdem hier. Leb in jeder Blume, atme auch in dir. I HOFFNUNG Wenn ich nicht mehr da bin, bin ich trotzdem hier. Leb in jeder Blume, atme auch in dir. Wenn ich nicht mehr da bin, ist es trotzdem schön. Schließe nur die Augen, und du kannst mich sehn. Wenn

Mehr

HORIZONTE - Einstufungstest

HORIZONTE - Einstufungstest HORIZONTE - Einstufungstest Bitte füllen Sie diesen Test alleine und ohne Wörterbuch aus und schicken Sie ihn vor Kursbeginn zurück. Sie erleichtern uns dadurch die Planung und die Einteilung der Gruppen.

Mehr

Lebensweisheiten. Eine Woche später kehrte das Pferd aus den Bergen zurück. Es brachte fünf wilde Pferde mit in den Stall.

Lebensweisheiten. Eine Woche später kehrte das Pferd aus den Bergen zurück. Es brachte fünf wilde Pferde mit in den Stall. Lebensweisheiten Glück? Unglück? Ein alter Mann und sein Sohn bestellten gemeinsam ihren kleinen Hof. Sie hatten nur ein Pferd, das den Pflug zog. Eines Tages lief das Pferd fort. "Wie schrecklich", sagten

Mehr

Ardhi: Weihnachen geht mir so auf die Nerven! Dieser ganze Stress... und diese kitschigen

Ardhi: Weihnachen geht mir so auf die Nerven! Dieser ganze Stress... und diese kitschigen Ardhi: Hallo, herzlich willkommen bei Grüße aus Deutschland. Anna: Hallo. Sie hören heute: Die Weihnachtsmütze. Anna: Hach, ich liebe Weihnachten! Endlich mal gemütlich mit der Familie feiern. Ich habe

Mehr

Laternenumzüge. Martinigänse

Laternenumzüge. Martinigänse Laternenumzüge Am Martinstag feiert man den Abschluss des Erntejahres. Für die Armen war das eine Chance, einige Krümel vom reichgedeckten Tisch zu erbetteln. Aus diesem Umstand entwickelten sich vermutlich

Mehr

Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach.

Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach. Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach. Tom und seine Teddys In Toms Kinderzimmer sah es wieder einmal unordentlich aus. Die Autos, Raketen, der Fußball und die Plüschtiere lagen

Mehr

ESPRESSO-ZUCKER-MISCHUNG Espresso, frisch gebrüht. CAFÉ MOUSSE Carma Mousse Cappuccino

ESPRESSO-ZUCKER-MISCHUNG Espresso, frisch gebrüht. CAFÉ MOUSSE Carma Mousse Cappuccino Café Mousse Verrine 60g 70g 60g 25g BISKUIT Eier Mehl Butter Eiweiss Die Eier zusammen mit dem auf 40 C erwärmen. Steif schlagen. Das Eiweiss und den zu einem Meringue schlagen. Das Mehl zur ersten Eimasse

Mehr

Bereich des Faches Schwerpunkt Kompetenzerwartung Lesen mit Texten und Medien umgehen. Texte erschließen/lesestrategien nutzen

Bereich des Faches Schwerpunkt Kompetenzerwartung Lesen mit Texten und Medien umgehen. Texte erschließen/lesestrategien nutzen Lernaufgabe: Verständnisfragen zum Anfang des Buches Eine Woche voller Samstage beantworten Lernarrangement: Paul Maar und das Sams Klasse: 3/4 Bezug zum Lehrplan Bereich des Faches Schwerpunkt Kompetenzerwartung

Mehr

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1)

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Name: Datum: Was passt? Markieren Sie! (z.b.: 1 = d) heisst) 1 Wie du? a) bin b) bist c) heissen d) heisst Mein Name Sabine. a) bin b) hat c) heisst d) ist Und kommst

Mehr

Einstufungstest Teil 2 (Schritte plus 3 und 4) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung.

Einstufungstest Teil 2 (Schritte plus 3 und 4) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. 51 Warum willst du eigentlich in Deutschland arbeiten? ich besser Deutsch lernen möchte. a) Denn b) Dann c) Weil

Mehr

Hamsterkiste-Arbeitsplan Das neue Jahr. Das neue Jahr

Hamsterkiste-Arbeitsplan Das neue Jahr. Das neue Jahr Name: Klasse: Datum: Das neue Jahr Vor wenigen Tagen hat das neue Jahr begonnen. Was es wohl bringen mag? Wenn du die Aufgaben dieses Arbeitsplans der Hamsterkiste bearbeitest, wirst du etwas über unsere

Mehr

"Durch Leiden werden mehr Seelen gerettet, als durch die glänzenste Predigt."

Durch Leiden werden mehr Seelen gerettet, als durch die glänzenste Predigt. FEBRUAR 18. Aschermittwoch - Fast- u. Abstinenztag Mt 6,1 6.16 18 19. Do nach Aschermittwoch Lk 9,22 25 20. Fr nach Aschermittwoch Mt 9,14 15 21. Sa nach AMi, Hl. Petrus Damiani Lk 5,27 32 "Durch Leiden

Mehr

Adverb Raum Beispielsatz

Adverb Raum Beispielsatz 1 A d v e r b i e n - A 1. Raum (Herkunft, Ort, Richtung, Ziel) Adverb Raum Beispielsatz abwärts aufwärts Richtung Die Gondel fährt aufwärts. Der Weg aufwärts ist rechts außen - innen Ort Ein alter Baum.

Mehr

Süße r. Backzauber. Verwöhnrezepte für Kuchen, Torten, Kekse und mehr

Süße r. Backzauber. Verwöhnrezepte für Kuchen, Torten, Kekse und mehr Süße r Backzauber Verwöhnrezepte für Kuchen, Torten, Kekse und mehr Inhalt 04 Weight Watchers stellt sich vor 06 Muffins und Co. Auf in den Törtchenhimmel! Verwöhnen Sie sich und Ihre Gäste mit Muffins,

Mehr

Liedtexte zum Ausdrucken & Mitsingen

Liedtexte zum Ausdrucken & Mitsingen Liedtexte zum Ausdrucken & Mitsingen Hallo, Hallo, schön, dass du da bist Die Hacken und die Spitzen wollen nicht mehr sitzen, die Hacken und die Zehen wollen weiter gehen Die Hacken und die Spitzen wollen

Mehr

AN DER ARCHE UM ACHT

AN DER ARCHE UM ACHT ULRICH HUB AN DER ARCHE UM ACHT KINDERSTÜCK VERLAG DER AUTOREN Verlag der Autoren Frankfurt am Main, 2006 Alle Rechte vorbehalten, insbesondere das der Aufführung durch Berufs- und Laienbühnen, des öffentlichen

Mehr

Mimis Eltern trennen sich.... Eltern auch

Mimis Eltern trennen sich.... Eltern auch Mimis Eltern trennen sich... Eltern auch Diese Broschüre sowie die Illustrationen wurden im Rahmen einer Projektarbeit von Franziska Johann - Studentin B.A. Soziale Arbeit, KatHO NRW erstellt. Nachdruck

Mehr

Hört ihr alle Glocken läuten?

Hört ihr alle Glocken läuten? Hört ihr alle Glocken läuten Hört ihr alle Glocken läuten? Sagt was soll das nur bedeuten? In dem Stahl in dunkler Nacht, wart ein Kind zur Welt gebracht. In dem Stahl in dunkler Nacht. Ding, dong, ding!

Mehr

Die Kühe muhen, die Traktoren fahren. Aber gestern-

Die Kühe muhen, die Traktoren fahren. Aber gestern- Janine Rosemann Es knarzt (dritte Bearbeitung) Es tut sich nichts in dem Dorf. Meine Frau ist weg. In diesem Dorf mähen die Schafe einmal am Tag, aber sonst ist es still nach um drei. Meine Frau ist verschwunden.

Mehr

Königstettner Pfarrnachrichten

Königstettner Pfarrnachrichten Königstettner Pfarrnachrichten Folge 326, Juni 2015 Nimm dir Zeit! Wer hat es nicht schon gehört oder selber gesagt: Ich habe keine Zeit! Ein anderer Spruch lautet: Zeit ist Geld. Es ist das die Übersetzung

Mehr

Lebensquellen. Ausgabe 7. www.neugasse11.at. Seite 1 gestaltet von Leon de Revagnard

Lebensquellen. Ausgabe 7. www.neugasse11.at. Seite 1 gestaltet von Leon de Revagnard Lebensquellen Ausgabe 7 www.neugasse11.at Seite 1 Die Texte sollen zum Lesen und (Nach)Denken anregen. Bilder zum Schauen anbieten, um den Weg und vielleicht die eigene/gemeinsame Gegenwart und Zukunft

Mehr

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 Volkshochschule Zürich AG Riedtlistr. 19 8006 Zürich T 044 205 84 84 info@vhszh.ch ww.vhszh.ch SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 WIE GEHEN SIE VOR? 1. Sie bearbeiten die Aufgaben

Mehr

Für Geburt, Taufe, Kommunion, Konfirmation, Geburtstage, Trauerfeiern und vieles mehr Mit Musterreden, Zitaten und Sprichwörtern

Für Geburt, Taufe, Kommunion, Konfirmation, Geburtstage, Trauerfeiern und vieles mehr Mit Musterreden, Zitaten und Sprichwörtern Y V O N N E J O O S T E N Für Geburt, Taufe, Kommunion, Konfirmation, Geburtstage, Trauerfeiern und vieles mehr Mit Musterreden, Zitaten und Sprichwörtern 5 Inhalt Vorwort.................................

Mehr

Der gelbe Weg. Gestaltungstechnik: Malen und kleben. Zeitaufwand: 4 Doppelstunden. Jahrgang: 6-8. Material:

Der gelbe Weg. Gestaltungstechnik: Malen und kleben. Zeitaufwand: 4 Doppelstunden. Jahrgang: 6-8. Material: Kurzbeschreibung: Entlang eines gelben Weges, der sich von einem zum nächsten Blatt fortsetzt, entwerfen die Schüler bunte Fantasiehäuser. Gestaltungstechnik: Malen und kleben Zeitaufwand: 4 Doppelstunden

Mehr

Warum. Zeit, gemeinsam Antworten zu finden.

Warum. Zeit, gemeinsam Antworten zu finden. Zeit, Gott zu fragen. Zeit, gemeinsam Antworten zu finden. Warum? wer hätte diese Frage noch nie gestellt. Sie kann ein Stoßseufzer, sie kann ein Aufschrei sein. Es sind Leid, Schmerz und Ratlosigkeit,

Mehr

Projekttage der Schule Schlierbach

Projekttage der Schule Schlierbach Projekttage der Schule Schlierbach Thema: Rund ums Schulhaus Montag, 1. Juni Mittwoch, 3. Juni 201 Montag 1. Juni 2015 Am wunderschönen ersten Juni Montag beginnen die Projekttage der Schule Schlierbach

Mehr

geniessen Wohnen Haus Garten

geniessen Wohnen Haus Garten geniessen Wohnen Haus Garten Messe Zug, vom 5. bis 8. März 2015 Herzlich willkommen zur WOHGA 2015 Sehr geehrte Damen und Herren Geschätzte Aussteller Die WOHGA Zug ist eine inspirierende Plattform, die

Mehr

Weltgebetstag 2014 aus Ägypten - Wasserströme in der Wüste

Weltgebetstag 2014 aus Ägypten - Wasserströme in der Wüste Öffnungszeiten Mo - Fr. 10.00-18.00 Uhr Sa. 10.00-14.00 Uhr Tel. 040-42 90 40 56 Newsletter Nr. 1 2.03.2014 Sehr geehrte Damen und Herren, zum 1. Mal erscheint heute unser Newsletter und wir freuen uns,

Mehr

Platons Höhle. Zur Vorbereitung: Arbeitsblätter für 4. bis 6. Klasse. von Tim Krohn Illustriert von Lika Nüssli SJW Nr. 2320

Platons Höhle. Zur Vorbereitung: Arbeitsblätter für 4. bis 6. Klasse. von Tim Krohn Illustriert von Lika Nüssli SJW Nr. 2320 Arbeitsblätter für 4. bis 6. Klasse Platons Höhle von Tim Krohn Illustriert von Lika Nüssli SJW Nr. 2320 Zur Vorbereitung: Warst Du auch schon in einer Höhle? Wo? Warum warst Du dort? Was hast Du dort

Mehr

Gemeinsame Stunden mit unseren Paten in der 1c

Gemeinsame Stunden mit unseren Paten in der 1c Gemeinsame Stunden mit unseren Paten in der 1c In der Pause (September) Wir spielen eigentlich jeden Tag mit unseren Paten. Am aller ersten Tag hatten wir sogar eine extra Pause, damit es nicht zu wild

Mehr

Herzlich willkommen zu den Wiesnwochen

Herzlich willkommen zu den Wiesnwochen Herzlich willkommen zu den Wiesnwochen vom.09. bis 4.0.205 00 Liter Freibier am.09. um 6 Uhr! Wiesntisch zu gewinnen bis 27.09.205! Hofbräu Obermenzing Dein Wirtshaus mit Tradition. In der Verdistraße

Mehr

A D J E K T I V E - AUSWAHL

A D J E K T I V E - AUSWAHL 1 A D J E K T I V E - AUSWAHL Positiv Komparativ Superlativ (*) aktiv aktiver am aktivsten alt älter am ältesten arm ärmer am ärmsten ärgerlich ärgerlicher am ärgerlichsten bekannt bekannter am bekanntesten

Mehr

die Karten, die Lebensmittel und die Wasserflasche. Das war schon zuviel: Er würde das Zelt, das Teegeschirr, den Kochtopf und den Sattel

die Karten, die Lebensmittel und die Wasserflasche. Das war schon zuviel: Er würde das Zelt, das Teegeschirr, den Kochtopf und den Sattel die Karten, die Lebensmittel und die Wasserflasche. Das war schon zuviel: Er würde das Zelt, das Teegeschirr, den Kochtopf und den Sattel zurücklassen müssen. Er schob die drei Koffer zusammen, band die

Mehr

Ein Teddy reist nach Indien

Ein Teddy reist nach Indien Ein Teddy reist nach Indien Von Mira Lobe Dem kleinen Hans-Peter war etwas Merkwürdiges passiert: Er hatte zum Geburtstag zwei ganz gleiche Teddybären geschenkt bekommen, einen von seiner Großmutter und

Mehr

Langen, den 7.7.2014. Sehr geehrter Herr Daneke, sehr geehrte Damen und Herren der Bürgerstiftung Langen,

Langen, den 7.7.2014. Sehr geehrter Herr Daneke, sehr geehrte Damen und Herren der Bürgerstiftung Langen, Langen, den 7.7.2014 Sehr geehrter Herr Daneke, sehr geehrte Damen und Herren der Bürgerstiftung Langen, vor zwei Wochen haben wir unsere Klassenfahrt durchgeführt. Die Fahrt führte uns von Langen ins

Mehr

Forscher Polizeieinsatz

Forscher Polizeieinsatz Ratgeber: Recht aus Karlsruhe Sendung vom: 20. April 2013, 17.03 Uhr im Ersten Forscher Polizeieinsatz Zur Beachtung! Dieses Manuskript ist urheberrechtlich geschützt. Der vorliegende Abdruck ist nur zum

Mehr

Übersicht zur das - dass Schreibung

Übersicht zur das - dass Schreibung Overheadfolie Übersicht zur das - dass Schreibung DAS 1. Begleiter (Artikel): Ersatzwort = ein 2. Hinweisendes Fürwort (Demonstrativpronomen): Ersatzwort = dies, es 3. Rückbezügliches Fürwort (Relativpronomen):

Mehr

Kurzer Bericht über die

Kurzer Bericht über die SAB Patenschaft Projekt Patenkind: AN Chivan Pateneltern: Polzien, Christine und Peter Kurzer Bericht über die Lebens-Situation der Müllsammlerfamilie AN und die Durchführung des humanitären Projektes

Mehr

Simson, Gottes Starker Mann

Simson, Gottes Starker Mann Bibel für Kinder zeigt: Simson, Gottes Starker Mann Text: Edward Hughes Illustration: Janie Forest Adaption: Lyn Doerksen Deutsche Übersetzung 2000 Importantia Publishing Produktion: Bible for Children

Mehr

Was passiert bei Glück im Körper?

Was passiert bei Glück im Körper? Das kleine Glück Das große Glück Das geteilte Glück Was passiert bei Glück im Körper? für ein paar wunderbare Momente taucht man ein in ein blubberndes Wohlfühlbad Eine gelungene Mathearbeit, die Vorfreude

Mehr

Erste Hilfe in all-täglichen Not-Fällen Heft 2: Kalte Heizung Kaputtes Wasser-Rohr Verstopfte Toilette

Erste Hilfe in all-täglichen Not-Fällen Heft 2: Kalte Heizung Kaputtes Wasser-Rohr Verstopfte Toilette Erste Hilfe in all-täglichen Not-Fällen Heft 2: Kalte Heizung Kaputtes Wasser-Rohr Verstopfte Toilette in leichter Sprache Liebe Leserinnen, Liebe Leser, die Leute vom Weser-Kurier haben eine Fortsetzungs-Geschichte

Mehr

A1/2. Übungen A1 + A2

A1/2. Übungen A1 + A2 1 Was kann man für gute Freunde und mit guten Freunden machen? 2 Meine Geschwister und Freunde 3 Etwas haben oder etwas sein? 4 Meine Freunde und ich 5 Was haben Nina und Julian am Samstag gemacht? 6 Was

Mehr

international Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung.

international Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. Einstufungstest Teil 1 (Schritte 1 und 2) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. 1 Guten Tag, ich bin Andreas Meier. Und wie Sie? Davide Mondini. a) heißt

Mehr

ALL IN ENTDECKE, WAS DEIN URLAUB ALLES KANN

ALL IN ENTDECKE, WAS DEIN URLAUB ALLES KANN we are family! ALL IN ENTDECKE, WAS DEIN URLAUB ALLES KANN IN DEN ALL IN HOTELS BEI DER SONNENTHERME LUTZMANNSBURG / BURGENLAND WWW.ALLINHOTELS.AT Wir wollen es dir im Urlaub so einfach wie möglich machen.

Mehr

ÜFA - Messe am 16. April 2015 in Pforzheim

ÜFA - Messe am 16. April 2015 in Pforzheim ÜFA - Messe am 16. April 2015 in Pforzheim Am heutigen Tag hat in Pforzheim die diesjährige Übungsfirmenmesse stattgefunden, zu der zahlreiche Übungsfirmen mit ihren jeweiligen Ständen zusammentrafen.

Mehr

Arbeitsblatt 1.2. Rohstoffe als Energieträger Die Bilder zeigen bekannte und wichtige Rohstoffe. Klebe auf diesen Seiten die passenden Texte ein.

Arbeitsblatt 1.2. Rohstoffe als Energieträger Die Bilder zeigen bekannte und wichtige Rohstoffe. Klebe auf diesen Seiten die passenden Texte ein. Arbeitsblatt 1.1 Rohstoffe als Energieträger In den Sprechblasen stellen sich verschiedene Rohstoffe vor. Ergänze deren Nachnamen, schneide die Texte dann aus und klebe sie zu den passenden Bildern auf

Mehr

Schülerfirmenworkshop Wertschätzung regionaler Lebensmittel Pausensnacks saisonal, regional und bio! 06.05.2015

Schülerfirmenworkshop Wertschätzung regionaler Lebensmittel Pausensnacks saisonal, regional und bio! 06.05.2015 Schülerfirmenworkshop Wertschätzung regionaler Lebensmittel Pausensnacks saisonal, regional und bio! 06.05.2015 Aktiv-Smoothie Rote-Linsen-Aufstrich Ampelquark Fruitella Hackepeter, vegan Minipizza Gemüsebratling

Mehr

23. Dezember 2008 no. 15

23. Dezember 2008 no. 15 Infobrief von Ihr Lieben! 23. Dezember 2008 no. 15 Das Jahr ist schon fast wieder zu Ende. Vielleicht sind Sie noch damit beschäftigt, das eine oder andere für Weihnachten herzustellen oder basteln Sie

Mehr

HZD - Hovawart-Rallye 2013 - http://www.hovawarte.com

HZD - Hovawart-Rallye 2013 - http://www.hovawarte.com Seite 1 von 5 Kontakt Impressum Datenschutz Sitemap Hovawart-Rallye 2013 Man nehme: Eine liebevoll genähte Tasche, gespickt mit Informationen und Namensschildern, einen Hovawart, der genau wie sein Mensch

Mehr

SHOPPINGZEIT! 20 Monatsgutscheine für alle, die eine grosse Auswahl lieben. Gültig bis am 3. Oktober 2015.

SHOPPINGZEIT! 20 Monatsgutscheine für alle, die eine grosse Auswahl lieben. Gültig bis am 3. Oktober 2015. SHOPPINGZEIT! 20 Monatsgutscheine für alle, die eine grosse Auswahl lieben. Gültig bis am 3. Oktober 2015. Im Pfister-Center Suhr gibt es immer Spannendes zu entdecken! Liebe Besucherinnen und Besucher

Mehr

Andreas Bourani Alles nur in meinem Kopf

Andreas Bourani Alles nur in meinem Kopf Andreas Bourani Alles nur in meinem Kopf Niveau: Anfänger (A1) Untere Mittelstufe (B1) Copyright Goethe-Institut San Francisco Alle Rechte vorbehalten www.goethe.de/stepintogerman www.bourani.de Andreas

Mehr

Philipp und sein Rauchengel

Philipp und sein Rauchengel Philipp und sein Rauchengel Philipp und sein Rauchengel Text: Nina Neef Bilder: Judith Drews Das ist mein Buch: Herausgeber: Forum Brandrauchprävention in der vfdb www.rauchmelder-lebensretter.de Philipp

Mehr

Mein perfekter Platz im Leben

Mein perfekter Platz im Leben Mein perfekter Platz im Leben Abschlussgottesdienstes am Ende des 10. Schuljahres in der Realschule 1 zum Beitrag im Pelikan 4/2012 Von Marlies Behnke Textkarte Der perfekte Platz dass du ein unverwechselbarer

Mehr

... dank Weddingplanner

... dank Weddingplanner ANDREA UND PHILIPP, 22. JULI 2006 IN REINBECK TRAUMHOCHZEIT...... dank Weddingplanner Im April dieses Jahres entschieden sich Andrea und Philipp zu heiraten. Da das Brautpaar unbedingt zeitig vor der Geburt

Mehr

Erfahrungsbericht ERASMUS Wintersemester 2014/2015 in Tallinn an der Estonian Business School

Erfahrungsbericht ERASMUS Wintersemester 2014/2015 in Tallinn an der Estonian Business School Erfahrungsbericht ERASMUS Wintersemester 2014/2015 in Tallinn an der Estonian Business School Entscheidung Mein Auslandssemester habe ich an der Estonian Business School in Tallinn absolviert. Viele meiner

Mehr

Die Reise durch deinen Wassertag

Die Reise durch deinen Wassertag Die Reise durch deinen Wassertag Lerne deinen Tag mit Wasser ganz neu kennen. Jede der Seifenblasen entführt dich zu einem anderen Moment deines Wassertags. Bestimmt hast du im Badezimmer schon mal ordentlich

Mehr

Frohe Ostern! Viel Glück! Toi, toi, toi! Alles Gute! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Frohe Weihnachten! Gute Besserung!

Frohe Ostern! Viel Glück! Toi, toi, toi! Alles Gute! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Frohe Weihnachten! Gute Besserung! Alles Gute! 61 1 1 Wünsche und Situationen Was kennst du? Was passt zusammen? 2 3 4 5 6 Frohe Weihnachten! Frohe Ostern! Gute Besserung! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Guten Appetit!

Mehr

Ein guter Tag, für ein Treffen.

Ein guter Tag, für ein Treffen. Ein guter Tag, für ein Treffen. Ideen für den 5. Mai In diesem Heft finden Sie Ideen für den 5. Mai. Sie erfahren, warum das ein besonderer Tag ist. Sie bekommen Tipps für einen spannenden Stadt-Rundgang.

Mehr

Hintergrundinformationen zu Matthäus 13,24-43 Das Unkraut unter dem Weizen

Hintergrundinformationen zu Matthäus 13,24-43 Das Unkraut unter dem Weizen Hintergrundinformationen zu Matthäus 13,24-43 Das Unkraut unter dem Weizen Personen Jesus Christus Im Gleichnis: - Hausherr, der guten Samen sät - Feind - Knechte des Hausherrn Kern Dieses Gleichnis rechtfertig

Mehr

Didaktisierung der Lernplakatserie Znam 100 niemieckich słów Ich kenne 100 deutsche Wörter Plakat KLASSE

Didaktisierung der Lernplakatserie Znam 100 niemieckich słów Ich kenne 100 deutsche Wörter Plakat KLASSE Didaktisierung des Lernplakats KLASSE 1. LERNZIELE Die Lerner können neue Wörter verstehen nach einem Wort fragen, sie nicht kennen (Wie heißt auf Deutsch?) einen Text global verstehen und neue Wörter

Mehr

ERSTE SÄTZE - FIRST SENTEN CES - PREMIÈRES PHRASES - PRIME FRASI. Können Sie das buchstabieren?/ Name schreiben

ERSTE SÄTZE - FIRST SENTEN CES - PREMIÈRES PHRASES - PRIME FRASI. Können Sie das buchstabieren?/ Name schreiben Willkommen Herzlich Willkommen Guten Tag / Grüß Gott (Süddeutsch) / Begrüßung Guten Morgen / Guten Tag / Guten Abend / Gute Nacht / Auf Wiedersehen / Hallo (informell) / Tschüss (informell) Gesprächsbeginn

Mehr

»Ich lebe und ihr sollt auch leben«johannes 14,19

»Ich lebe und ihr sollt auch leben«johannes 14,19 Ostergottesdienst 23. März 2008 Hofkirche Köpenick Winfried Glatz»Ich lebe und ihr sollt auch leben«johannes 14,19 Heute geht es um»leben«ein allgegenwärtiges Wort, z.b. in der Werbung:»Lebst du noch oder

Mehr

Der Mann im Mond hat eine Frau, die Frau im Mond. Zusammen haben sie ein Kind, das Kind im Mond. Dieses Kind hat seine Eltern eines Tages auf dem

Der Mann im Mond hat eine Frau, die Frau im Mond. Zusammen haben sie ein Kind, das Kind im Mond. Dieses Kind hat seine Eltern eines Tages auf dem Der Mann im Mond hat eine Frau, die Frau im Mond. Zusammen haben sie ein Kind, das Kind im Mond. Dieses Kind hat seine Eltern eines Tages auf dem Mond zurückgelassen und ist zur Erde gereist. Wie es dazu

Mehr

www.gruenkaeppchen.de

www.gruenkaeppchen.de BEI UNS IST ALLES BIO! Lieferservice für Privatkunden, Firmenobst, Gesundes für Kinder und Großverbraucher. www.gruenkaeppchen.de Das Grünkäppchen liefert BIO-LEBENSMITTEL Der Verkauf von Bio-Lebensmitteln

Mehr

Schritte 4 international C4 8

Schritte 4 international C4 8 Schritte 4 international C4 8 An schnelle Paare können Sie die Karten unten austeilen. Die Partner schreiben auf die leeren Karten jeweils eigene Vorschläge, über die sie anschließend sprechen. Zusätzlich

Mehr

Unsere Aktionsangebote im Portfolio Platzhalter Untertitel. www.gujmedia.de

Unsere Aktionsangebote im Portfolio Platzhalter Untertitel. www.gujmedia.de Ostern Platzhalter 2015 Reisen Unsere Aktionsangebote im Portfolio Platzhalter Untertitel Diese Titel bieten Osterumfelder an BRIGITTE (ebooklet + User-Aktion + Themensponsoring + Mobile) Oster-Special

Mehr

Schritte 4. Lesetexte 11. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle.

Schritte 4. Lesetexte 11. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle. Peter Herrmann (47) Ohne Auto könnte ich nicht leben. Ich wohne mit meiner Frau und meinen zwei Töchtern

Mehr

news DAS EINKAUFSZENTRUM EISENSTADT SHOPPING-MAGAZIN.

news DAS EINKAUFSZENTRUM EISENSTADT SHOPPING-MAGAZIN. Ausgabe 01/2013 www.eze-eisenstadt.at news DAS EINKAUFSZENTRUM EISENSTADT SHOPPING-MAGAZIN. JUBILÄUMSFEST Feiern Sie mit und holen Sie sich ein gratis Stück von der Jubiläumstorte! ab 10.00 Uhr 2003 2013

Mehr

ABNEHMEN MIT GENUSS IM JOB Testen Sie das erfolgreiche Abnehmprinzip!

ABNEHMEN MIT GENUSS IM JOB Testen Sie das erfolgreiche Abnehmprinzip! 2 ABNEHMEN MIT GENUSS IM JOB Testen Sie das erfolgreiche Abnehmprinzip! Kann man im Job erfolgreich abnehmen? Die Botschaft dieses neuen AOK-Angebots lautet: Es funktioniert und das sogar richtig gut!

Mehr

Reinhold Albert: Burgen, Schlösser und Kirchenburgen im Landkreis Rhön-Grabfeld, Bad Neustadt 2014; 19,80 Euro.

Reinhold Albert: Burgen, Schlösser und Kirchenburgen im Landkreis Rhön-Grabfeld, Bad Neustadt 2014; 19,80 Euro. 1 Reinhold Albert: Burgen, Schlösser und Kirchenburgen im Landkreis Rhön-Grabfeld, Bad Neustadt 2014; 19,80 Euro. 1977 erschien letztmals ein Buch über die Burgen und Schlösser im Landkreis Rhön-Grabfeld,

Mehr

Das Märchen von der verkauften Zeit

Das Märchen von der verkauften Zeit Dietrich Mendt Das Märchen von der verkauften Zeit Das Märchen von der verkauften Zeit Allegro für Srecher und Orgel q = 112 8',16' 5 f f f Matthias Drude (2005) m 7 9 Heute will ich euch von einem Bekannten

Mehr

12. + 13. September 2015

12. + 13. September 2015 12. + 13. September 2015 Messe Freiburg Seit 2013 findet jährlich die FREI-CYCLE Designmesse für Recycling & Upcycling in Freiburg statt. Dahinter steht die Idee, Kunst & Design, nachhaltige Produktion

Mehr

UMDENKEN VON DER NATUR LERNEN VORBEREITENDE UNTERRICHTSMATERIALIEN Niveau A2

UMDENKEN VON DER NATUR LERNEN VORBEREITENDE UNTERRICHTSMATERIALIEN Niveau A2 AUFGABE 1: VIER ELEMENTE a) Nach einer alten Lehre besteht alles in unserer Welt aus vier Elementen: Feuer, Wasser, Erde, Luft. Ordne die Texte jeweils einem Elemente zu. Schneide die Texte aus und klebe

Mehr

Botschaften Mai 2014. Das Licht

Botschaften Mai 2014. Das Licht 01. Mai 2014 Muriel Botschaften Mai 2014 Das Licht Ich bin das Licht, das mich erhellt. Ich kann leuchten in mir, in dem ich den Sinn meines Lebens lebe. Das ist Freude pur! Die Freude Ich sein zu dürfen

Mehr

Sie haben die Wahl zwischen 9 mal 13 und 10 mal 15 in der Größe! Ich meine, wollen Sie die Abzüge schneller oder hat das Zeit?

Sie haben die Wahl zwischen 9 mal 13 und 10 mal 15 in der Größe! Ich meine, wollen Sie die Abzüge schneller oder hat das Zeit? Stundenservice Guten Tag, ich hätte gerne Bilder von diesem Film! Entwicklung und je ein Abzug, 10 mal 15? 150! Das kann man doch selbst im Kopf ausrechnen! Ich meine, welches Format? Na so kleine flache

Mehr

Christentum, Judentum Hinduismus, Islam

Christentum, Judentum Hinduismus, Islam Christentum, Judentum Hinduismus, Islam Christentum Judentum Das Christentum ist vor ca. 2000 Jahren durch Jesus Christus aus dem Judentum entstanden. Jesus war zuerst Jude. Das Judentum ist die älteste

Mehr

Feldsalat mit Datteln und Feta im Speckmantel mit Rotweinkonfit und Sesamwaffel

Feldsalat mit Datteln und Feta im Speckmantel mit Rotweinkonfit und Sesamwaffel (alle Rezepte für 4 Personen) Feldsalat mit Datteln und Feta im Speckmantel mit Rotweinkonfit und Sesamwaffel Salat Speckröllchen 150 g Feldsalat 4Stk. Scheiben Bauchspeck 50 g Möhren 4Stk. Datteln o.

Mehr

Christliches Zentrum Brig. CZBnews MAI / JUNI 2014. Krisen als Chancen annehmen...

Christliches Zentrum Brig. CZBnews MAI / JUNI 2014. Krisen als Chancen annehmen... Christliches Zentrum Brig CZBnews MAI / JUNI 2014 Krisen als Chancen annehmen... Seite Inhalt 3 Persönliches Wort 5 6 7 11 Rückblicke - Augenblicke Mitgliederaufnahme und Einsetzungen Programm MAI Programm

Mehr

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte.

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte. Am Montag, den 15.09.2008 starteten wir (9 Teilnehmer und 3 Teamleiter) im Heutingsheimer Gemeindehaus mit dem Leben auf Zeit in einer WG. Nach letztem Jahr ist es das zweite Mal in Freiberg, dass Jugendliche

Mehr

und grünen Salat und Ähnliches fraß. Das war also in Ordnung, mein allerliebster Liebling. Siehst du das ein?

und grünen Salat und Ähnliches fraß. Das war also in Ordnung, mein allerliebster Liebling. Siehst du das ein? Jetzt, mein allerliebster Liebling, kommt noch eine Geschichte aus den fernen, längst vergangenen Zeiten. Mitten in jenen Zeiten lebte ein stachelig-kratziger Igel an den Ufern des trüben Amazonas und

Mehr

Passende Reden. für jede Gelegenheit. Geburt, Taufe, Geburtstag, Hochzeit, Trauerfall, Vereinsleben und öffentliche Anlässe

Passende Reden. für jede Gelegenheit. Geburt, Taufe, Geburtstag, Hochzeit, Trauerfall, Vereinsleben und öffentliche Anlässe Passende Reden für jede Gelegenheit Geburt, Taufe, Geburtstag, Hochzeit, Trauerfall, Vereinsleben und öffentliche Anlässe Rede des Paten zur Erstkommunion Liebe Sophie, mein liebes Patenkind, heute ist

Mehr

Die Lerche aus Leipzig

Die Lerche aus Leipzig Gemeinsamer europäischer Referenzrahmen Cordula Schurig Die Lerche aus Leipzig Deutsch als Fremdsprache Ernst Klett Sprachen Stuttgart Cordula Schurig Die Lerche aus Leipzig 1. Auflage 1 5 4 3 2 2013 12

Mehr

Karlsruher Institut für Technologie Institut für Algebra und Geometrie

Karlsruher Institut für Technologie Institut für Algebra und Geometrie Karlsruher Institut für Technologie Institut für Algebra und Geometrie PD Dr. Stefan Kühnlein Dipl.-Math. Jochen Schröder Einführung in Algebra und Zahlentheorie Übungsblatt 2 Aufgabe 1 (4 Punkte) Seien

Mehr

Die ganze Wahrheit Carsten Tsara hat Besuch

Die ganze Wahrheit Carsten Tsara hat Besuch Franz Specht Die ganze Wahrheit Carsten Tsara hat Besuch Deutsch als Fremdsprache Leseheft Niveaustufe B1 Hueber Verlag Worterklärungen und Aufgaben zum Text: Kathrin Stockhausen, Valencia Zeichnungen:

Mehr

Süsse Rezepte mit QimiQ

Süsse Rezepte mit QimiQ Nr. 6 Süsse Rezepte mit QimiQ Die erste Rahm-Basis. Zum Kochen, Backen und Verfeinern. QimiQ: einfach geniessen. Essen ist eine wunderbare Sache Kochen auch. Vor allem, wenn sich feine Rezepte blitzschnell

Mehr

Schrank, Thermometer Haar-Föhn, Uhr / Stoppuhr 1 Glas oder Becher mit einem Eiswürfel Lösungsblätter

Schrank, Thermometer Haar-Föhn, Uhr / Stoppuhr 1 Glas oder Becher mit einem Eiswürfel Lösungsblätter Lehrerkommentar MST Ziele Arbeitsauftrag Material Sozialform Zeit Lehrplan: Aus den verschiedenen naturwissenschaftlichen Disziplinen grundlegende Begriffe kennen (Atmosphäre, Treibhaus-Effekt, Kohlendioxid,

Mehr

Familienbund der Katholiken im Erzbistum Paderborn Damit Leben gelingt

Familienbund der Katholiken im Erzbistum Paderborn Damit Leben gelingt Familienbund der Katholiken im Erzbistum Paderborn Damit Leben gelingt Segenswünsche Wir über uns Der Familienbund ist eine Gemeinschaft von katholischen Eltern, die sich dafür einsetzt, dass Kinder eine

Mehr

Die. Beschreibung zum Postenlauf

Die. Beschreibung zum Postenlauf Psalmworte Ich will dich lieben, Gott, meine Stärke. Du bist mein Fels, meine Burg, mein Retter, mein Gott, meine Festung, in der ich Schutz suche, mein Schild und meine Zuflucht. Nach Psalm 18 Beschreibung

Mehr

Doppelte Buchhaltung

Doppelte Buchhaltung (Infoblatt) Heute möchte ich euch die Geschichte von Toni Maroni erzählen. Toni, einer meiner besten Freunde, ihr werdet es nicht glauben, ist Bademeister in einem Sommerbad. Als ich Toni das letzte Mal,

Mehr

WOLFGANG AMADEUS MOZART

WOLFGANG AMADEUS MOZART Mozarts Geburtshaus Salzburg WEGE ZU & MIT WOLFGANG AMADEUS MOZART Anregungen zum Anschauen, Nachdenken und zur Unterhaltung für junge Besucher ab 7 Jahren NAME Auf den folgenden Seiten findest Du Fragen

Mehr

KENNST DU AIR MAIL? Expresszustellung! An alle Planes Fans. Tolle Aktionen von August bis November in Deinem

KENNST DU AIR MAIL? Expresszustellung! An alle Planes Fans. Tolle Aktionen von August bis November in Deinem Expresszustellung! An alle Planes Fans Tolle Aktionen von August bis November in Deinem KENNST DU AIR MAIL? Heute werden alle wichtigen Briefe und Postkarten über lange Entfernungen durch die Luft transportiert.

Mehr