Barsinghäuser Autoschau vom Wetterpech verfolgt

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Barsinghäuser Autoschau vom Wetterpech verfolgt"

Transkript

1 Kostenlos! 2. Jahrgang Ausgabe Mai 2014 Barsinghäuser Autoschau vom Wetterpech verfolgt Nässe und Kälte beeinträchtigen den Stadtbummel Präzisionsarbeit: Der Maibaum wird gesetzt. foto:kasse Autoparade: Was können die neuenmodelle? Barsinghausen (wk). Das war wirklich nicht schön: Barsinghausens Autohändler hätten ein besseres Wetter verdient gehabt zur 35. Auflage der Barsinghäuser Autoschau. Und dennoch ließen sie sich die Laune nicht vermiesen. Immerhin kam am Sonntag wenigstens zeitweise die Sonne heraus, so konnte in der Mitttagszeit zumindest der Maibaum einigermaßen trocken aufgerichtet werden. Dirk Herbst und seine Mitarbeiter sorgten im Zusammenspiel mit Kran und Drehleiter der Feuerwehr dafür, dass der Maibaum einen festen Stand an seinem angestammten Platz bekam. Moderator Klaus Danner gab die entscheidenden Anweisungen beim Ausrichten, indem er immer wieder die Häuserfluchten anpeilte zum Schluss sah alles gut aus. Neben den Autohändlern, die ihre neuesten Modelle präsentierten, ließen auch die Zweiradhändler sehen, was die neue Saison so bringen wird. Darüber hinaus öffneten am Sonntagnachmittag wieder zahlreiche Geschäfte ihre Türen. Und da füllte sich dann auch so langsam die Stadt, wenngleich die Besucherzahlen insgesamt doch deutlich hinter denen vergangener Veranstaltungen zurück blieben. Der nächste verkaufsoffene Sonntag wird zum Herbstmarkt foto:kasse am 28. September stattfinden. An diesem verkaufsoffenen Sonntag sind die Vielzahl der Stände und das Angebot der Vereine besonders groß. Mehr als 40 Stände sorgen für viel Kunsthandwerk und kulinarische Angebote. Um die Musik und Moderation am Thie wird sich Klaus Danner kümmern. Kurz vor der Eröffnung des verkaufsoffenen Sonntags wird gegen Uhr der Maibaum wieder abgebaut. Opernfest im Park für die ganze Familie Das Premierenfieber steigt Am 24. Mai legt die Freilichtbühne mit Charley`s Tante los 7. Festival auf dem Rittergut Eckerde Eckerde (wk). Für das 7. Festival Oper auf dem Lande öffnet der historische Gutspark des Rittergutes der Familie von Heimburg zur Premiere am 19. und 20. Juli, jeweils ab Uhr, wieder die Pforten. Professor Hans-Peter Lehmann, ehemaliger Intendant der Staatsoper Hannover, entwickelte ein künstlerisches Konzept, um die wundervollen Naturkulissen von Landschaftsparks mit Opern zu beleben. Als Dank an das treue Publikum wird es zu diesem Jubiläum Sieben Jahre Oper auf dem Lande, zwei besonders bunte, märchenhafte Inszenierungen geben, um gemeinsam mit dem Publikum ein königliches Opernfest zu feiern. Der Vorverkauf beginnt am 19. Mai (Karten 25 Euro, ermäßigt 20 Euro, Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre 5 Euro). Weitere Infos unter www. operaufdemlande.de und unter 0171/ operaufdemlande.de. Karten gibt es auch im Bücherhaus. Barsinghausen (wk). Nur noch eine gute Woche, dann ist es soweit. Der Moment, auf den sich die Darsteller der Deister-Freilicht-Bühne über Monate hinweg vorbereitet haben, rückt unaufhaltsam näher. Am kommenden Samstag, 24. Mai, beginnt um 16 Uhr die Premiere von Charley`s Tante auf der Waldbühne. Der Regisseurin Renate Rochell obliegt es, in diesem Jahr den Startschuss zu geben, denn sie zeichnet verantwortlich für die Umsetzung der Komödie aus der Feder von Brandon Thomas. Charley`s Tante erzählt die Geschichte von den beiden Studenten Charley und Jack. Die geben sich nobel, allein das Geld fehlt in der Tasche. Dessen ungeachtet planen die beiden ein Rendevouz mit ihren Freundinnen Anny und Kitty. Was den verliebten Jungs so gar nicht schmecken will, ist die Tatsache, dass die Mädchen von ihrem gestrengen Onkel und Vormund mit Argusaugen bewacht werden. Keine Frage, für das taktische Treffen muss ein Anstandswauwau her, sonst geht da gar nichts. Genau im rechten Moment kündigt sich ein Überraschungsbesuch an. Charley`s Tante aus Immerhin ohne Bart: Harry Karasch alias Charley`s Tante. Brasilien will anreisen kommt aber dummerweise nicht rechtzeitig an. Jetzt muss eine schnelle Lösung her, und die heißt Babbs. Das ist ein Freund von Charley und Jack, und Babbs muss nun in Frauenkleider schlüpfen und die Tante mimen. So nimmt das Schicksal seinen Lauf... Karten für die Premiere und natürlich für alle anderen Vorstellungen gibt es unter www. deister-freilicht-buehne.de

2 Barsinghausen Seite Mai 2014 Tierschutzverein Barsinghausen plant die Erweiterung des Katzenhauses Mitglieder bestätigen den kompletten Vorstand einmütig für weitere zwei Jahre im Amt Barsinghausen (wk). Die Mitglieder des Tierschutzvereins setzen volles Vertrauen in ihren Vorstand, denn der wurde am vergangenen Wochenende einmütig für weitere zwei Jahre im Amt bestätigt. Zum Vorstand gehören Gabriele Fauken, Sven Kastens, Heinz Oppermann, Dorle Rump, Christiane Schröder-Bohrssen sowie Andrea und Ernst Wildhagen, letzterer steht dem Verein als 1. Vorsitzender vor. Den Mitgliedern wurde über die Aufgaben und Tätigkeiten, über die Einnahmen und Ausgaben, aber auch über die Entwicklung in den vergangenen Monaten berichtet. Die Mitgliederzahl ist weiter angestiegen auf aktuell 332. Der Haushalt ist ausgeglichen. Aus Tierschutzsicht war vor allem die Einführung der Kastrations- und Chippflicht für die Barsinghäuser Katzen ein voller Erfolg, wie Wildhagen erklärte. Im nächsten Jahr steht wieder ein großes Bauprojekt an: das Katzenhaus soll erweitert werden. Die Planungen sind schon fortgeschritten, jetzt suchen wir noch dringend Sponsoren, so Wildhagen. Die Kosten werden mit bis Euro veranschlagt. Gelungene Aktion: Mitglieder des Vereins Wir für Basche sammeln Futterspenden für den Tierschutzverein. Langeweile wird es in den kommenden Monaten nicht geben, aber das Vorstandsteam blickt zuversichtlich auf die vielfältigen Aufgaben, gab sich Wildhagen zuversichtlich. Derweil hat der Verein Unterstützung durch den Verein Wir für Basche erhalten. Vorsitzende Jennifer Gäfke und mehr als ein Dutzend Vereinsmitglieder sammelten zwei Stunden lang vor dem Rewe-Markt Futterspenden ein am Schluss freute sich Andrea Wildhagen über vier rappelvolle Einkaufskörbe mit Tierfutter aller Art. Vor allem das Frischfutter sei sehr willkommen, so Wildhagen. Schließlich gibt es im Tierheim ja nicht nur Hunde und Katzen. Momentan befionden sich rund 30 Tiere in der Unterkunft. Die Futterkosten, die Ausstellung Barsinghausen (wk). Die Malgruppe Barsinghausen besteht seit 25 Jahren. Anlässlich des Jubiläums laden die Mitglieder zu einer Ausstellung ein, die in den Räumen der Stadtsparkasse Barsinghausen ab dem kommenden Montag öffentlich präsentiert wird. der Tierschutzverein zu bewältigen hat, schwanken zwischen und Euro jährlich. Grundsätzlich werde kein Futter weggeworfen. Wenn wir es nicht selbst verwenden, dann unterstützen wir andere Vereine, so Andrea Wildhagen. Tierarzt-Notdienst Barsinghausen (wk). Tierärztlicher Bereitschaftsdienst für Kleintier-Notfälle im Bereich der Kommunen Barsinghausen, Gehrden, Hemmingen, Laatzen, Pattensen, Ronnenberg, Springe, Wennigsen: foto:kasse Sportabzeichen Barsinghausen (wk). Menschen mit Behinderung können das Sportabzeichen erwerben. Dazu werden ab dem 26. Mai vier Termine auf dem Sportplatz des TSV Egestorf angeboten. Nähere Informationen gibt es telefonisch unter 05105/81161 oder 05105/ Wenn Ihr Liebling am Wochenende Hilfe brauchen sollte, dann steht Ihnen dafür Tierärztin Dr. Susanne Drögemüller, 05108/3311, von Samstag 12 Uhr bis Montag um 7 Uhr zur Verfügung. Anzeige Hundetreffen im eingezäunten Gelände immer Di. u. Do. von und Uhr. Weitere Infos u. Anmeldung unter Tel.: www. tiersitter-service-deister.de Schönes Wochenende Zeigt her eure Söckchen! Von Rita Hencke Wie ich gelesen habe, erheben die Modemacher in Paris eine bisherige Modesünde zum Trend: Die Söckchen. Die Zeit soll vorbei sein, in der Socken möglichst unsichtbar zu sein hatten oder als Touristen-Klischee in Sandalen Hohn und Spott auf sich zogen. Zwei Pariser Designerinnen stecken ihre selbst designierten Socken nämlich in High-Heels. präsentieren sie auf dem Laufsteg und bieten sie erfolgreich im Internet an. Das passt ja eigentlich ganz gut zu der Tatsache, dass vor kurzem auch Jogginghosen nach dem Willen der Modemacher gesellschaftsfähig geworden sind. Allerdings wurden sie da noch nur in Verbindung mit High-Heels präsentiert. Wenn man jetzt überlegt, dass derzeit auch Sneakers, also Turnschuhe, so beliebt und ausgefallen wie nie sind, (Bei Karl Lagerfelds jüngster Chanel-Show in Paris trugen sogar die Models Turnschuhe!) könnte man besagte Garderobe doch sehr gut kombinieren. Wenn Sie also demnächst mal jemanden in Jogginghosen mit auffallenden Söckchen und Turnschuhen auf der Straße sehen, dann nehmen Sie bloß nicht als selbstverständlich an, diese Person will zum Sport. Es könnte durchaus sein, dass er oder sie sehr trendbewußt - gerade auf dem Weg zum Ball oder ins Opernhaus ist. Impressum Herausgeber: Verlag foto:kasse Inhaber und verantwortlich: Wolf Kasse (wk) Sport: Erk Bratke (eb) Verlag & Redaktion Bahnhofstraße Barsinghausen Telefon / Mobil 0173/ Druck: Druckhaus Walsrode Hanns-Hoerbiger-Str Walsrode Gültige Anzeigenpreisliste Nr. 1/2013 Das Deister Journal ist eine unabhängige kostenlose Wochenzeitung für Barsinghausen, Wennigsen, Gehrden, Bad Nenndorf, Wunstorf und die Region Hannover. Es erscheint jede Woche freitags. Druckauflage: Exemplare. Sämtliche Beiträge, auch von uns gestaltete Anzeigen, sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht ohne Genehmigung des Verlags zur gewerblichen Verwendung durch Dritte übernommen werden. Erfüllungsort und Gerichtsstand ist das Amtsgericht Wennigsen.

3 16. Mai 2014 Barsinghausen Seite 3 Erfurter Straße ist ab sofort halbseitig gesperrt Ausbau und Erschließung für Euro in Auftrag gegeben Barsinghausen (wk). Im Zuge der Erschließung und des Ausbaus der Erfurter Straße wird diese ab sofort zwischen der Schilfgasse und dem Wohnhaus Potsdamer Straße 16 halbseitig gesperrt. Der Abschnitt wird zudem ab dem 2. Juni voll gesperrt. Die Erreichbarkeit der Grundstücke Dresdener Straße 2-36 wird über die Rehrbrinkstraße ermöglicht. Die an der Rehrbrinkstraße befindlichen Absperrpfosten werden dazu entfernt. Die Entsorgungsfachbetriebe werden über die geänderte Anfahrmöglichkeit informiert, ebenso wird die Einsatzleitstelle der Region Hannover informiert. Die Bauleistung wurde öffentlich ausgeschrieben und mit der Ausführung der Arbeiten ist die Firma PSG Straßenbau GmbH durch die Stadt Barsinghausen beauftragt worden. Die Beauftragung beinhaltet Arbeiten an unterschiedlichen Versorgungsleitungen, die Anlage eines Gehweges und den Neubau einer Straße in dem entsprechenden Abschnitt. Die Auftragssumme beträgt Euro. Für die Arbeiten sind 20 Werktage geplant. Justus Frantz erweckt den Steinway Frisch restaurierter Flügel besteht den Härtetest mit einem absoluten Meister seines Fachs Kirchdorf (fk). Ein echter Schatz ist in der Aula im Schulzentrum am Spalterhals gefunden worden. Viele Jahre stand er dort vor aller Augen und wurde regelmäßig von Schülern und Lehrern mal mehr, mal weniger intensiv genutzt. Ein Flügel aus dem Hause Steinway & Sons fristet seit den 70er Jahren dort sein Dasein und wurde nun durch die Initiative des Vereins Calenberger Cultour & Co zu neuem Leben erweckt. Die Idee zu der Restaurierung dieses Instrumentes kam bei der Vorbereitung auf ein Konzert mit den Pianisten David und Götz, für das zwei Konzertflügel benötigt wurden. Dabei wurde das Instrument im Schulzentrum gefunden, welches damals von der Kreissparkasse Hannover zur Einweihung des Schulzentrums gesponsort wurde. Durch die ständige Benutzung im Schulalltag war das über 40 Jahre alte Instrument allerdings mit deutlichen Gebrauchsspuren versehen und so entstand die Idee, den Steinway & Sons Flügel konzertreif restaurieren zu lassen. Daher nahm Am Steinway: Klavierbaumeister Ulrich Simon (von links), Norbert Wels (CC&Co), Frank Hoffmann (Fachdienst der Stadt), Rainer Bertsch (CC&Co) und Reinhard Meyer (SSK Barsinghausen lauschen Schulleiter Niels Schaefer am neu restaurierten Flügel. Feuerprobe: Justus Frantz weiht den neu restaurierten Konzertflügel ein. Fotos: Krüger man Kontakt zu Klavierbaumeister Ulrich Simon von der Klavierwerkstatt Döll auf, um einen Kostenvoranschlag erstellen zu lassen und machte sich auf die Suche nach Sponsoren für die rund Euro teure Instandsetzung. Man wurde fündig bei der Calenberg-Grubenhagensche Landschaft, einer Vertretung der Landstände des ehemaligen Fürstentums Calenberg-Grubenhagen-Göttingen, die sich mit Euro beteiligten. Die Stiftung der Stadtsparkasse Barsinghausen steuerte weitere Euro bei. Mit dabei war ebenfalls der Schulverein des Hannah-Ahrendt-Gymnasiums mit Euro sowie der Schulverein der Lisa-Tetzner-Schule, die sich mit Euro beteiligten. Damit der instand gesetzte Flügel auch in Zukunft in gutem Zustand bleibt, hat die Stadt Barsinghausen den Bau einer Unterbringungsmöglichkeit im Bühnenbereich zugesichert. Am letzten Freitag nun fand die letzte Intonierung des Instrumentes auf der Bühne statt und der Schulleiter des Hannah-Ahrendt-Gymnasiums, Nils Schäfer, ließ es sich nicht nehmen, den anwesenden Besuchern eine musikalische Kostprobe auf dem runderneuerten Flügel zu geben. Es ist schon jetzt zu hören, welch besonderen Klang dieses Instrument hat, sagte Reinhard Meyer, der Vorstandsvorsitzende der Stadtsparkasse Barsinghausen. Ich habe immer gewusst was wir hier für ein Schätzchen haben erklärte Schulleiter Schäfer. Wir haben auch immer darauf aufgepasst, aber der Flügel wurde halt auch von vielen Schülern benutzt, so Schäfer weiter. Und das ist auch gut so, erklärte Klavierbaumeister Simon, der einen Überblick über die geleisteten Arbeiten an dem Instrument gab. So wurde unter anderem die komplette Besaitung erneuert und der Flügel an die örtlichen Gegebenheiten angepasst. Ein aktueller neuer Flügel in dieser Bauform würde rund Euro kosten, erklärte Simon, der darauf hinwies, dass ein solches Instrument eine gute Wertanlage ist. Die Wertsteigerung bei Instrumenten wie diesem ist unglaublich. Keine Aktie steigert ihren Wert so derart wie ein guter Konzertflügel, sagte er. Die Schülerinnen und Schüler, denen das Instrument nach der Restaurierung nicht mehr zum Üben zur Verfügung steht, erhalten als Ersatz einen sogenannten Stutzflügel aus dem Bestand des Vereins Calenberger Cultour & Co. Für Konzerte darf das Instrument aber weiterhin benutzt werden. Am Wochenende kam dann auch gleich der erste Härtetest für den Flügel. Kein geringerer als Justus Frantz machte sich mit ihm auf eine musikalische Reise nach Mallorca, auf den Spuren von Chopin. Eigentlich waren die Programmplanungen des Vereins Calenberger Cultour&Co für das Jahr 2014 ja schon abgeschlossen, aber wenn einem ein kultureller Leckerbissen wie dieser angeboten wird, kann man nicht widerstehen. Die Agentur des Künstlers ist an uns herangetreten und wir haben uns sehr gefreut, Justus Frantz für ein Konzert hier in Barsinghausen gewinnen zu können, sagte Norbert Wels, der Vorsitzende des Vereins, der am Sonntagabend rund 230 Gäste zu dem Sonderkonzert begrüßte. CC & Co ist mittlerweile weit über die Grenzen des Calenberger Landes bekannt und bei vielen Künstlern beliebt, so Wels weiter. Er erläuterte dem Publikum auch, wie es zu der Restaurierung des Flügels gekommen war und dankte den anwesenden Sponsoren für ihre Beteiligung an dem Projekt. Der international bekannte Dirigent und Komponist Justus Frantz entführte die Gäste auf eine musikalische Reise mit der Musik von Frédéric Chopin. Das Motto des Abends in der Aula des Schulzentrums am Spalterhals lautete Chopins Reise nach Mallorca. Sein Weg in die Einsamkeit der Melancholie. Der polnische Komponist und Pianist verbrachte gemeinsam mit George Sand sowie ihren Kindern im Jahr 1838 bis Anfang 1839 einige Monate auf der Insel um sein Tuberkulose-Leiden zu lindern. Die Reise sollte eigentlich Chopins Erholung dienen, wurde aber aufgrund der schlechten Witterung zu einem Fiasko für ihn und führte hin zu einer tiefen Krise, in der er sich mit Komponieren ablenkte. Justus Frantz unterhielt das begeisterte Publikum nicht nur musikalisch, sondern gab zwischen den Stücken immer wieder kleine und unterhaltsame Einblicke in das Wirken und Leben von Frédéric Chopin. Im Laufe des Abends spielte der Pianist die großen und kleinen Kompositionen Chopins, Preludes, Etudes, Nocturnes und Polonaisen. Konzert in der Klosterkirche Barsinghausen (wk). Das Habermann-Kammerorchester Hannover und Solisten der NDR Radiophilharmonie laden ein zum Konzert am Samstag, 24. Mai, 17 Uhr, in der Klosterkirche Barsinghausen. Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten. Fit bis ins hohe Alter Barsinghausen (wk). Übungsleiterin Angela Grubitzsch vom TSV Barsinghausen lädt ein zu einem neuen Kurs Fit bis ins hohe Alter. Der Kurs findet vom 5. Juni bis zum 7. August immer donnerstags von 9 bis 10 Uhr in der Petrusgemeinde statt. Wer Interesse an der Hockergymnastik hat, der kann sich unter 05105/ anmelden. Eine Vereinsmitgliedschaft ist nicht notwendig. Pastor wird verabschiedet Barsinghausen (wk). Zum Gottesdienst mit Verabschiedung von Pastor Depenbrock lädt der Kirchenvorstand der Mariengemeinde am kommenden Sonntag, 18. Mai, um 15 Uhr ein. Superintendentin Antje Marklein wird die Verabschiedung vornehmen.die Stadtkantorei unter der Leitung von Kantor Christian Meyer wird den Festgottesdienst musikalisch umrahmen. Und im Anschluss sind alle willkommen beim Empfang im Gemeindehaus. Ab dem 1. Juni wird Pastor Depenbrock, der zehn Jahre als Gemeindepastor in Marien tätig war, die Leitung einer neuen Einrichtung der evangelischen Landeskirchen Hannover, Hessen-Nassau und Westfalen im Kloster Barsinghausen übernehmen. Jetzt wird es ernst mit dem Energieausweis Barsinghausen (wk). Seit Jahren schon ist es Pflicht: Wer seine Immobilie vermieten, verpachten oder verkaufen will, muss einen Energieausweis parat halten und auf Verlangen vorzeigen. Der Ausweis soll Auskunft über den zu erwartenden Energieverbrauch des Gebäudes geben. Seit Monatsbeginn gelten neue Vorschriften / SSK bietet Beratung an Nach den Erfahrungen von Carola Schoppa hat das Papier in der Praxis bislang jedoch keine große Rolle gespielt. Doch das wird sich ändern, ist die Spezialistin des Immobiliencenters der Stadtsparkasse Barsinghausen überzeugt. Denn seit dem 1. Mai sind Immobilieneigentümer durch die Energieeinsparverordnung verpflichtet, den Miet- oder Kaufinteressenten bei der ersten Besichtigung ihrer Immobilie den Energieausweis zu präsentieren. Und zwar unaufgefordert, sonst können Geldstrafen drohen. Grundsätzlich hat man noch die Wahl zwischen zwei Ausweis-Varianten, die jeweils zehn Jahre gültig sind. Der kostengünstigere Verbrauchsausweis beruht auf dem Energieverbrauch der vergangenen Jahre. Er gilt als weniger aussagekräftig als die bedarfsorientierte Variante. Wer Beratungsbedarf hat: Carola Schoppa ist unter 05105/ für Interessierte zu erreichen. Anwaltskanzlei Dr. Thiele, Brecht, Fabek u. Frick Lothar Brecht Rechtsanwalt und Notar Fachanwalt für Steuerrecht Horst Fabek Rechtsanwalt und Notar Fachanwalt für Verkehrsrecht Ariane Frick Rechtsanwältin Fachanwältin für Familienrecht Rehrbrinkstr. 9, Barsinghausen Telefon: *

4 Barsinghausen Seite Mai 2014

5 16. Mai 2014 Barsinghausen Seite 5 Abenteuer Afrika: Unterwegs im Senegal Die 20-jährige Kim Beyer aus Barsinghausen hat fern der Heimat neue Freunde gefunden Von Sabine Freitag Barsinghausen. Die Haare sind noch in vielen kleinen Zöpfen geflochten, der Schmuck stammt aus Ethiolo und die Fotos auf dem Laptop erinnern Kim Beyer an viele Begegnungen. Die 20-Jährige hat die letzten drei Monate in Senegal verbracht. Eigentlich wollte ich ein Praktikum in einem Kindergarten in Thiès machen. Aber es kam dann doch anders, erzählt sie. Denn nach drei Wochen in Thiès, wo sie im Haus der früheren Barsinghäuserin Ute Gierczynski-Bocandé wohnte, reisten beide in den Südosten des Landes. Unter anderem besuchten sie auch einige der Buschschulen, die auch aus Barsinghäuser Spenden gefördert werden. Mittlerweile werden stabilere Gebäude errichtet. Außerdem fanden Treffen mit Harte Arbeit: Zwei Gast- Nichten von Kim Beyer beim Mais stampfen. Frauen statt, bei denen auch neue Ideen vermittelt werden. Ihre Erlebnisse hat sie aufgeschrieben: Alles begann mit einem einwöchigen Trip an das andere Ende Senegals, in das Dorf Salemote im Südosten und an der Grenz zu Guinea. Frau Bocandé war über die Konrad-Adenauer-Stiftung beruflich in der Gegend beschäftigt, die sich in Senegal besonders für Frauen und Studenten einsetzt und regelmäßig in vielen Städten und Dörfern Foren zu den Themen gibt. So sind wir auch eines Tages in das paradiesische kleine Dorf Ethiolo gereist, dessen Natur mit seinen Bergen wie aus dem Bilderbuch geschnitten ist und das man bei dem Zustand der einzigen Straße am besten zu Zuhause auf Zeit: Das kleine Hüttendorf in Ethiolo. Haben sich schick gemacht: Eva, Clémentine, Anna, Kim und Sabine (von links) auf dem Weg zum Tanz. Fotos: privat Fuß erreicht. Dort gibt es keine Einkaufsläden, Autos oder Wasserleitungen und somit statt Müll und Smog nur unberührte Natur: Hier würde ich gerne bleiben!. Knappe zwei Monate habe ich mit einer Familie der Bassaris gelebt, mich fast ausschließlich von Reis mit Erdnusssauce und Mangos ernährt, mir mit meinen zwei Gastgeschwistern (17 und 19 Jahre) eine Hütte und ein Bett geteilt, Wasser zum Trinken und Waschen aus dem Brunnen gezogen und mir ein bisschen Kultur und Sprache der Bassari angeeignet. Arbeit, wie wir sie kennen, gibt es in Ethiolo kaum. Da es selten Dinge zu kaufen gibt, wird alles, was man braucht, selbst angepflanzt, gesammelt und hergestellt und so habe ich jeden Morgen im riesigen Garten Gemüse bewässert, Couscous gestampft, Mangos verarbeitet, Feuerholz gesammelt, gekocht und außerdem regelmäßig beim Sport- und Englischunterricht im Collège assistiert. Alles spielt sich draußen ab, nachts mit Taschenlampen, nur zum Schlafen geht man in seine Hütte - und manchmal nicht einmal dann). Wenn doch einmal Geld benötigt wird, weil der Flip Flop beim 3. Mal nicht mehr zu reparieren ist, oder Reis, Zwiebeln und Öl knapp werden, dann wird Wein hergestellt oder selbst gemachter Schmuck an Touristen verkauft, die gelegentlich ihre Safaris durch das Dorf machen. Die Männer sammeln Tags über in den Wäldern Holz, aus denen die Möbel gebaut werden und holpern mit ihren Motorrädern nach Salemate, um etwas zu kaufen oder irgendwelche Geschäfte zu erledigen. Das klingt alles recht spartanisch und abenteuerlich, erstaunt war ich aber eher darüber, wie schnell man sich an alle möglichen Umstände gewöhnen kann. Gewöhnungsbedürftig war anfangs vielleicht die naturbelassene Toilette und das kochen auf offenem Feuer, aber schon nach zwei Tagen war alles völlig selbstverständlich und alltäglich. An Materiellem hat wirklich nichts gefehlt und die Menschen ticken genau wie alle anderen. Fast jeder hat ein Handy (das am Dorfplatz, wo ein Sonnenkollektor Strom liefert, aufgeladen werden kann), cool ist, wer die neuesten Klamotten oder ein Motorrad hat und die Jugendlichen würden alle gerne mal andere Städte und Länder sehen. Unterscheiden tut sich, dass die Schüler traurig über Ferien sind und die Männer mehrere Frauen und die Frauen viel mehr Kinder haben, als es in Deutschland üblich ist. Ich durfte während meines Aufenthalts sogar miterleben, wie eine Familie Zuwachs bekommen hat. Außerdem habe ich eine Schafsgeburt beobachtet, die Schimpansen gesehen, die im anliegenden Wald leben. Leider endete mein Aufenthalt damit, dass ich das Osterfest auf der kleinen, aber gut ausgestatteten Krankenstation verbringen und eine Malaria auskurieren durfte. Unterwegs in Afrika: Kim Beyer. Für Kim Beyer soll dies nicht die letzte Reise nach Afrika gewesen sein. Schon 2012, nach ihrem Abitur, arbeitete sie für ein Jahr als Freiwillige in einem Kindergarten in Südafrika. Ich wollte aber noch eine andere Foto: Freitag Seite von Afrika kennenlernen. In Senegal war ich schon mal als Zehnjährige, als ich mit meiner Mutter Ute Gierczynski-Bocandé besuchte will ich wieder hin, erzählt sie voller Vorfreude. Frauenpower: Ute Gierczynski-Bocandé bei einem Frauenforum der Konrad Adenauer Stiftung in Ethiolo; neben ihr Assa, sie setzt sich ebenfalls sehr für die Rechte der Frauen im Südosten Senegals ein. Nasser Mai: Bei dem Wetter schickt man doch keinen Hasen vor die Tür! Grafik:

6 Barsinghausen Seite Mai 2014 Abend der Begegnung Barsinghausen (wk). Der Internationale Frauentreff und der Internationale Kulturverein laden gemeinsam ein zum nächsten Abend der Begegnung. Der soll künftig regelmäßig am dritten Dienstag eines jeden Monats stattfinden. So sind wieder alle Zugewanderten, aber auch interessierte Einheimische am Dienstag, 20. Mai, um 18 Uhr im Stadtteiltreff, Goethestraße 10, gern gesehen. Brückenfest Barrigsen (wk). Die neue Auebrücke ist fertiggestellt. Die Stadt lädt heute um 14 Uhr zum Brückenfest ein. Der Verein Backhaus Barrigsen übernimmt die Bewirtung. Heinz Behrmann gewinnt das Egestorfer Kalender-Rätsel Egestorf (fk). Der Festausschuss, der zur Organisation der 800-Jahr-Feier im Jahr 2016 in Egestorf gegründet wurde, hat jetzt die Gewinner der Kalenderverlosung gezogen und bekannt gegeben. 500 Kalender mit Motiven aus Egestorf hatten die Organisatoren auflegen lassen. Bis auf einen kleinen Restbestand haben wir fast alle verkauft, erklärte Dieter Pohl vom Festausschuss. Jeder Käufer konnte an dem im Kalender enthaltenen Gewinnspiel teilnehmen. Dazu mussten die im Kalender dargestellten 13 Objekte erkannt werden. Es handelt sich bei den Motiven um historische Gebäude, Bauernhöfe und Gaststätten. Eine recht knifflige Aufgabe, die aber von den meisten Einsendern trotzdem richtig gelöst werden konnte. Zu gewinnen gab es als ersten Preis einen Gutschein nach Wahl in Höhe von 25 Euro. Der zweite Preis war ein Gutschein über 15 Euro und der dritte Preis ein Gutschein über 10 Euro. Der Festausschuss erlöst rund Euro für Jubiläumsfeier Verlosung: Günter Göing,Dieter Pohl und Jörg Schmedes (von links) ziehen die Gewinner der Kalenderverlosung. Foto: Krüger Gewinner des ersten Preises ist Heinz Behrmann. Den zweiten Preis gewann Alfred Wente und über den dritten Preis konnte sich Gertrud Söhle freuen. Alle Gewinner können sich telefonisch, unter 05105/8633, bei Dieter Pohl melden, um die Gutscheine anzufordern. Geplant war das die Plätze vier bis zehn jeweils eine Jubiläums-Plakette erhalten. Diese wird nicht nur eine schöne Erinnerung an die 800-Jahr-Feier sein, sondern ermöglicht ihren Besitzern einen ermäßigten Eintritt in die für 2016 geplanten Veranstaltungen. Da die Zahl der richtigen Einsendungen mit insgesamt 15 aber überschaubar war, entschieden sich die Organisatoren dafür, allen richtigen Einsendern eine Plakette zukommen zu lassen. Die Gewinner der Plaketten werden von Dieter Pohl persönlich benachrichtigt. Den weitesten Weg hatte im Übrigen eine Lösungskarte aus Berlin hinter sich. Der ehemalige Egestorfer Hans-Werner Beier kann sich ebenfalls über eine Jubiläums-Plakette freuen, die nun in die Hauptstadt geht. Durch den erfolgreichen Kalenderverkauf sind laut Angaben der Organisatoren rund Euro in die Festkasse gekommen. Das Organisatorenteam hofft im Übrigen zur Bewältigung der immensen Kosten zur 800-Jahr-Feier auf einen Zuschuss von der Stadt und wird daher in naher Zukunft erneut einen entsprechenden Antrag stellen. Für weitere Informationen über die Aktivitäten zur 800-Jahr-Feier in Egestorf empfiehlt sich der Besuch der Homepage unter 800jahre-egestorf-deister.de. Europafest auf dem MSA-Platz Europaverein lädt morgen ein Barsinghausen (wk). Der Europaverein Barsinghausen veranstaltet am morgigen Samstag, 17. Mai, ab 10 Uhr auf dem Mont-Saint-Aignan-Platz an der Klosterkirche ein Fest zur Einstimmung auf die kommende Europawahl. Unter Beteiligung der im Rat der Stadt vertretenen Parteien, verschiedener Schülergruppen, Organisationen aus Barsinghausen und natürlich des Europavereins wird ein vielfältiges Programm angeboten. Neben verschiedenen Speisen und Getränken informieren die Schulen über ihre internationalen Kontakte und Schüleraustausche. Um 13:30 Uhr wird es eine Podiumsdiskussion mit Parteienvertretern zur Europawahl geben. Die Moderation übernimmt Klaus Danner. Kirchliche Nachrichten Sonntag, 18. Mai Bantorf: 9 Uhr Gd mit Taufe (Pn Pankratz-Lehnhoff) Hohenbostel: Uhr Gd (Pn Pankratz-Lehnhoff) Marien-Barsinghausen: 15 Uhr Gd zur Verabschiedung von P. Depenbrock (Sn Marklein) Petrus-Barsinghausen: 10 Uhr Konfirmation I (P. Feldkamp) Egestorf: Uhr Gd (Pn Westermann-Buße) Nienstedt: 9.30 Uhr Gd mit Taufe (Pn Westermann-Buße) Kirchdorf: 9.30 Uhr Gd mit Abendmahl (Pn Kalmbach) Großgoltern: 10 Uhr Gd zur Konfirmation (P. Stalmann) Groß Munzel: 9.30 Uhr Kantate (Pastor Orths) Landringhausen: 11 Uhr Kantate (Pastor Orths) Neuapostolische Kirche: 10 Uhr Konfirmationsgottesdienst Hoffnungsgemeinde: 10 Uhr Gd (Predigt Bernhard Lorenz) Lenthe: 17. Mai, 18 Uhr Abend-Gd mit Abendmahl am Vorabend der Konfirmation (P. Funke), 18. Mai,10 Uhr Lenther Konfirmation (P. Funke) Gehrden: 10 Uhr Gd mit anschließendem Kirchenkaffee (P. Pöhlmann) Leveste: Uhr Gd (D.i.R. Krafft) Bredenbeck: 10 Uhr Gd (Präd. Staats) Wennigsen: Uhr Gd mit Abendmahl (Pn Behnken) Empelde: 10 Uhr Konfirmation mit Posaunenchor (Pn Elster) Ronnenberg: Uhr Konfirmation (P.v. Blumröder/Dn Vogt-Rosemeyer) Weetzen: 10 Uhr Gd (Präd. Rieß) Wettbergen: 10 Uhr Gd mit Abendmahl (P. Harms) Führung im Gutsgarten Langreder (wk). Im Rahmen des Calenberger Landsommers findet am Samstag, 17. Mai, eine Führung durch den Gutsgarten des Rittergutes in Langreder statt. Treffen ist an der Kirche in Kirchdorf um 14 Uhr. Nach der Besichtigung der Kirchdorfer Kirche geht es weiter nach Langreder auf das Rittergut. Lust auf Europa? : Thorsten Franz, Vorsitzender des Europavereins, präsentiert das Plakat zum Fest am morgigen Samstag. Rund um den Regenwald Großgoltern (wk). Ein Regenwaldwochenende für elf- bis 15-Jährige findet vom 23. bis 25. Mai in Großgoltern statt. Gemeinsam mit Mediengestaltern und Werbeexperten werden die Teilnehmer unter anderem einen Film zum Thema Regenwaldschutz drehen. Veranstalter ist JANUN, Infosund Anmeldung unter 0511/ oder

7 16. Mai 2014 Barsinghausen Seite 7 Prominenter Gast: Karin Dörner (links), Rona Popal (rechts) und Dr. Wilhelm Wortmann begrüßen Antonia Rados in Barsinghausen Schwestern stehen exemplarisch für eine zerrisene Gesellschaft Journalistin Antonia Rados berichtet im Bücherhaus über Kairo Barsinghausen (sfr). Was soll ich machen. Sie sind erwachsen. Aber mir gefällt weder das eine, noch das andere, so berichtete Antonia Rados von der Begegnung mit der Mutter der beiden Protagonistinnen ihrer Reportage, die vor wenigen Wochen in Buchform erschien. Rados erzählte vor mehr als 100 Gästen im Bücherhaus am Thie von ihren Begegnungen mit Dina, einer bekannten Bauchtänzerin in Kairo, und ihrer Schwester Rita, die seit 2001 als fromme Salafistin lebt. Beide Schwestern mit ihren gegensätzlichen Lebensstilen die eine freizügig und wohlhabend, die andere ganz der Religion verschrieben stünden auch für die gespaltene arabische Welt, so Rados, in der die Frage wem gehört Ägypten? nicht beantwortet sei. Wer ist demokratischer?, sei eine Frage in Ägypten. Sie erinnert an den Putsch gegen den Präsidenten Mursi. Dies sei von vielen ihrer Kollegen auch zwiespältig gesehen worden, meinte die Journalistin. Schließlich sei Mursi demokratisch gewählt worden. Andererseits habe er wenig Erfahrungen mitgebracht, um das Land zu regieren. Doch: ist die andere Seite demokratischer? Das ist schwer zu beantworten, meinte sie und erinnerte an Entwicklungen in einem Land, dessen Bevölkerung in den letzten Jahrzehnten eher verarmte und zunehmend unzufrieden war und dessen Regierung westlich orientiert war. Eine Folge sei Hat viel gesehen: Antonia Rados erzählt und liest. eine stille Islamisierung der arabischen Welt gewesen. Rados berichtet vom Werdegang der Reportage, von den schwierigen Verabredungen, von Auftritten der Bauchtänzerin, die immer mehr von religiösen Muslimen bedrängt wird, oder von Treffen mit der Salafistin Rita, bei denen keine Männer dabei sein durften. Arbeiten könne Rita nicht, weil sie immer bete, erklärte Rados. Für ihren Lebensunterhalt sorge ihre Schwester. Ritas pragmatische Antwort: Wissen sie, auch eine Bauchtänzerin soll gute Taten vollbringen. Dafür kommt sie in den Himmel. Die Lesung im Bücherhaus mit der prominenten Korrespondentin, die seit 1991 für RTL aus Krisengebieten und von Kriegsschauplätzen berichtet, war eine gemeinsame Veranstaltung vom Bücherhaus und dem Integrationsbeirat. Dessen Vorsitzende Rona Popal dankte Buchhändlerin Karin Dörner für ihre Initiative für diese Veranstaltung. Fairnesspreis für die Stedtler-Schule 2. Platz in der Kategorie Grundschule erreicht Barsinghausen (wk). Die Hannoversche Volksbank hat ihre Fairnesspreise 2014 verliehen. Hinschauen statt wegsehen, aktiv werden statt abwarten, Fairplay statt Aggression. Der Wettbewerb fair bringt mehr bündelt die verschiedenen Projekte zur Präventionsarbeit in der Region Hannover-Celle. Bereits zum neunten Mal wurde dieser Fairnesspreis für mehr Miteinander von der Hannoverschen Volksbank verliehen. Die Initiative der Volks- und Raiffeisenbanken belohnt die Gewinner: Die Wilhelm-Stedler-Schüler. Vermittlung von sozialen Kompetenzen. Für ein gutes gesellschaftliches Miteinander sind Fairness und Teamgeist eine unabdingbare Grundbedingung. In der Kategorie Grundschule gewann die Wilhelm-Stedler-Schule aus Barsinghausen belegt den 2. Platz. Für das Projekt Regenbogen-Musical gibt es 400 Euro. Die Preise wurden von Jürgen Wache, Sprecher des Vorstandes der Hannoverschen Volksbank, und ffn-moderator Peter-Michael Zernechel übergeben. Freitag, 16. Mai 15 bis Uhr Löss, Sandstein, Kohle in Hohenbostel - Bodenschätze und Geschichte des 900 Jahre alten Bördedorfes. Anmeldung bei Petra Henjes unter 05105/ Teilnahme 3,50 Euro 17 Uhr Saisoneröffnung im Freibad Goltern. Ab 18 Uhr beginnt das Anschwimmen. Eintritt frei. Samstag, 17. Mai 10 bis Uhr Europatag in Barsinghausen. Am Mont-Saint-Aignan-Platz in Barsinghausen, Eintritt frei. 13 bis 18 Uhr Kurt Sohns Schüler - Kunstausstellung Voller Körpereinsatz: Heute um 17 Uhr wird das Golterner Freibad wieder eröffnet: foto:kasse Tipps & Termine vom Kunstverein Barsinghausen. Im Raum für Kunst, Egestorfer Straße 36 A. Eintritt frei, um eine Spende wird gebeten bis Uhr Live-Auftritt von The Sterls am Europatag in Barsinghausen. Am Mont-Saint-Aignan-Platz in Barsinghausen, Eintritt frei. 14 bis 17 Uhr Sehenswertes am Wegesrand - Rittergüter und Parks in Barsinghausen. Anmeldung bei Christel Seidel unter 05105/82958 oder Christa Thies unter 05105/ Treffpunkt: Heilig Kreuzkirche in Kirchdorf. Teilnahme 2 bis 6 Euro. 20 Uhr Live-Konzert von Pluspunkt im ASB-Bahnhof. Im ASB-Bahnhof Barsinghausen, Eintritt 8 Euro 22 Uhr Schuppen-Reset-Party mit Ex-Schuppen DJ Tommy. In der Clubdiskothek Kuh-Bar, Egestorfer Straße 3 in Barsinghausen, Eintritt 5 Euro Sonntag, 18. Mai 11 bis 18 Uhr Kurt Sohns Schüler - Kunstausstellung vom Kunstverein Barsinghausen. Im Raum für Kunst, Egestorfer Straße 36A. Eintritt frei, um eine Spende wird gebeten Donnerstag, 22. Mai 19 Uhr Kurt Sohns Schüler - Kunstausstellung vom Kunstverein Barsinghausen. Im Raum für Kunst, Egestorfer Straße 36A. Eintritt frei, um eine Spende wird gebeten Freitag, 23. Mai Uhr Poetry-Slam mit Macht Worte! Einlass ab Uhr. Im Muuh!-Theater, Egestorfer Straße 3 in Barsinghausen. Eintritt 9 bis 12 Euro Uhr Konzert mit Kantor Christian Meyer an der Orgel und Gerald Pursche an der Querflöte. In der Klosterkirche, Mont-Saint-Aignan-Platz in Barsinghausen. Eintritt frei. Samstag, 24. Mai 10 bis 14 Uhr 1. Baubühne mit Live-Musik während der Umbauphase in der Marktstraße: 10 bis 11 Uhr White Wolf Country Band, bis Uhr Out of Fashion, 13 bis 14 Uhr SIM mit Heribert Giegerich. Auf dem Thie in Barsinghausen. Eintritt frei. 10 bis 18 Uhr Barsinghäuser Unternehmensschau (BUS). Auf dem Zechengelände in Barsinghausen, Eintritt frei. 13 bis 18 Uhr Kurt Sohns Schüler - Kunstausstellung vom Kunstverein Barsinghausen. Im Raum für Kunst, Egestorfer Straße 36A. Eintritt frei, um eine Spende wird gebeten bis 16 Uhr Klosterleben in Barsinghausen früher und heute. Anmeldung bei Christel Seidel unter 05105/82958 oder Christa Thies 05105/8912. Treffpunkt: Im Klosterhof, Bergamtstr. 8 in Barsinghausen. Teilnahme 2 bis 6 Euro. 16 Uhr Charley s Tante - Theaterkomödie. In der Deister-Freilicht-Bühne in Barsinghausen. Eintritt 4 bis 12 Euro 17 Uhr Konzert mit dem Habermann Kammerorchester. In der Klosterkirche, Mont-Saint-Aignan-Platz in Barsinghausen. Eintritt frei Flohmarkt für guten Zweck Barsinghausen/Suthfeld/Riehe (wk). Michael Pohle organisiert einen Flohmarkt für einen guten Zweck, der Erlös kommt der Krebshilfe und der Jugendarbeit im Raum Bad Nenndorf zu Gute. Der Flohmarkt findet am Wochenende 24./25. Mai auf dem Gelände von Möbel Dohmeyer in Suthfeld/Riehe statt, Samstag von 9 bis 16 Uhr und Sonntag von 10 bis 17 Uhr. Anmeldungen und nähere Infos unter 05723/ oder 0170/ / Kinder zeichnen Lieblingstiere Barsinghausen (wk). In einem Workshop, den die Kunstschule NOA NOA in der Schulstraße 28 am Wochenende 24. und 25. Mai, jeweils 15 bis 18 Uhr, anbietet, lernen die Teilnehmer im Alter ab sechs Jahren ihre Lieblingstiere so zu zeichnen, wie sie wirklich aussehen. Malzeug und Bilder der Tiere sind mitzubringen. Anmeldungen unter 05105/3322.

8 Anzeigen Seite Mai 2014 Heute geh ich, komm ich wieder, singen wir ganz andre Lieder. Wo so viel sich hoffen läßt, ist der Abschied ja ein Fest. Johann Wolfgang von Goethe ( ), deutscher Dichter der Klassik, Naturwissenschaftler und Staatsmann Wir trauern mit der Familie um unsere Freundin und Kegelschwester Hermi Wissel Wir werden Dich sehr vermissen! Anne, Bärbel, Margret, Lucie, Edith, Hedwig, Sigrid und Marion Gastronomie Bistro Shayene Gemütlich Preiswert Gut Frühstück auf Vorbestellung ab 4,50 Speisen für den kleinen Hunger Nach Absprache kochen/ braten wir für Sie gern Ihr Lieblingsgericht Billard/Dart Marktstr. 38 Tel / Zu verkaufen Fernsehschrank, Stil antik Nussbaum, Anrichte, Sidebord mit Radio u. Plattenspieler, Marmortisch, Wohnzimmerschrank, 2 Sessel, 3-sitzige Couch. Tel.: 0162/ KFZ R5 L, 28 Jahre alt, in neuw. Zustand, 4-türig, Rot, zu verkaufen. TÜV 03/16 Tel. 0163/ Hier erhalten Sie das Deister Journal Barsinghausen foto: kasse Elli von Nebenan Stadtsparkasse Bio Mio Bäcker Hünerberg Rathaus 1 Volksbank Sozialstation Diakonie Parfümerie Madame Cafe XS Almundo Bücherhaus am Thie Nablo Cafe Schäfer Sonnenapotheke Pan y Vino Trendschmuck Werner Foto Hallemann Bücherlädchen Gödecke Schlüsseldienst Eiscafe Piccoli Eiscafe Martini Fotogeschäft Violetta Reisebüro Friedrich/ Tabakwaren Heine Reisebüro Hapag Lloyd Reinigung Perfekta Seniorenheim Kursana ASB Bahnhof Bürgerbüro Kiosk u. Imbiss Deisterplatz Friseur HairKiller Toner & Tinte Service UG (haftungsbeschränkt) Bella Italia Suhle Computertechnik H. Karrasch Star Tankstelle Penny Markt Markant Tankstelle Bäcker Schreibwaren Rosenapotheke Bäcker Höner BAZ Rewe Hähnchengrill auf dem Rewe-Parkplatz Hol ab Getränkemarkt Autohaus Mazda BBM Gartencenter Elan Tankstelle Rakelbusch Obi Tankstelle Hem Autohaus Guder Hähncheneck Bäcker Hanisch Ilona`s Haarstudio Esso Tankstelle Stick und Strick Trink gut Tierarztpraxis Kuschel Friseur Kera Team Marienstift Seniorensitz am Deister Brigittenstift NFV Hotel und Verwaltung Friseur Lamster Physioteam Blume VHS TSV Clubheim Barsinghausen Kirchdorf Physiotherapiepraxis Burucker Deisterbad Kosmetik Ulrike Bierbrauer Bäcker Hünerberg Döner King Kiosk Ibrahim Waldapotheke Friseur Sulies Änderungsschneiderei A. Meister Egestorf Gasthaus Söhle Postfiliale/ Catart-Floristik Bäcker Hünerberg Edeka Wunder Volksbank Dr. Rädisch Bäcker Lüpke Büro & Co ASB Pflegeheim und Tagespflege Kiosk Boybek Özlem Stadtsparkasse Casa Flora Langreder Bäcker Sprengel Groß Munzel Bäcker Höner Volksbank Bantorf Reiterbedarf Krämer Mc. Donalds Palms Diner Wichtringhausen Kfz R. Winkler Hohenbostel Bäcker Höner Goltern und Nordgoltern NP Supermarkt Stadtsparkasse Bäcker Hünerberg Fleischerei Matthies Kampfkunst Center Stemmen Gärtnerei Schaper Lebensmittel Funke Göxe Kiosk Blümel Wennigsen Reifen- Röttker Seniorenheim Deisterblick Yula Grill Rewe Total Tankstelle Elan Sparkasse Hannover Edeka Volksbank Zoohaus Stegen Gemeinde und Bücherei Naturkost an der Sonnenuhr Das Buch Heitmüller Hol ab Getränkemarkt Rewe Friseur Iris Cotta Wennigser Mark Gehrdener Backhaus Gartenbaubetrieb Dummer Altenheim am Lichtenberg Bredenbeck Gehrdener Backhaus Gehrden Rathaus Sparkasse Gehrdener Backhaus Volksbank Rewe Bäcker Stritzel Naturkost am Markt Eiscafe La Dolce Vita Edeka Kfz Erichsen Autohaus Halm GmbH Leveste Westfalen Tankstelle Naturfrisör F. Lukacs Gasthaus Behnsen Bäcker Sprengel Benthe Gehrdener Backhaus Ditterke Gehrdener Backhaus Ronnenberg Star Tankstelle Autohaus Gencer A.Schmidt Schreibwaren Edeka V. Engelbrecht Fleischerei Knigge Weetzen LTG Tankstelle Brandes Wunstorf Esso Tankstelle Aral Tankstelle Bad Nenndorf Edeka Mögrossa Bäcker Siebrecht Seniorenheim Curanum Schwimmbad Bahnhofstraße Klinik Niedersachsen Bäcker Frenzel Shell Tankstelle

9 Sport 16. Mai 2014 Seite 9 Pinnwand Hennes is back: Der Geißbock fährt wieder erstklassig 1. Fußball-Bundesliga. Der Kölner Geißbock ist zurück! Umfrage: Barsinghäuser FC-Fans in Jubellaune / Einmal eff-zeh, immer eff-zeh Von Erk Bratke Barsinghausen. Na klar, diese Story musste einfach geschrieben werden denn: Üvverall jitt et Fans vum FC Kölle! So heißt es in der Vereinshymne der Höhner. Es ist tatsächlich so, denn auch am Deister jubelten zahlreiche Geißbock-Fans über den Wiederaufstieg ihres Lieblingsclubs. Es gibt sie eben überall wir fragten bei einigen echten FC-Fründen nach. Nachdem der 1. Fußball-Club Köln 01/07 am Ostermontag mit dem 3:1 über den VfL Bochum den Aufstieg perfekt gemacht hatte, fiel das vordergründige Urteil verständlicherweise einstimmig aus: Der Geißbock fährt wieder erstklassig. Der FC ist wieder da, und zwar do wo mer hingehüre. Für Barsinghäuser FC-Freunde steht seit jeher fest: Drei Dinge im Leben kann man sich nicht aussuchen Mutter, Vater und die Liebe zu seinem Club. Und das ist der eff-zeh. Manfred Gutzeit wurde der Glaube an die Macht am Rhein quasi in die Wiege gelegt, denn er ist ein gebürtiger Kölsche Jung. Später wurde die Familie in Kirchdorf heimisch. Heute ist der Ortsteil Bantorf sein Wohnort. Wenn man so wie ich in Köln-Kalk geboren wird, dann ist man automatisch FC-Fan, sagt der 55-Jährige. Früher habe er den FC oft live im alten Müngersdorfer Stadion verfolgt. Das ließ mit den Jahren nach. Dennoch bin ich dem Club vom Kindesalter an treu geblieben. Egal, in Der Bart passt: Matthias Thillmann (42) aus Kirchdorf mit Hennes-Optik. Auswärtssieg: Holger Giese (43) war bei den Highlights der Aufstiegssaison dabei. Das Foto von Germanias Jugendleiter entstand nach einem Auswärtssieg beim HSV. Kölsches Blut: Manfred Gutzeit (55) aus Bantorf, gebürtig in Köln-Kalk. Karneval: Der FC ist überall dabei. Spitzname Mondragon: Jan Bornschein (32) ist eingetragenes FC-Mitglied. Fotos: Bratke/privat Von Litti inspiriert: Jan Theil (32), Spielertrainer beim TSV Goltern. welcher Liga, betont Gutzeit, der selbst bei den Senioren des 1. FC Wunstorf kickt. An welches Live-Spiel kann er sich noch am besten erinnern? Das Pokalfinale zwischen seinem 1. FC und dem Südstadtrivalen Fortuna Köln. Für einen Kölner kann es wohl kaum ein schöneres Ereignis geben mal abgesehen von einem Sieg über die Fohlen vom Niederrhein. Diese Saison hat er es zeitlich nicht ins Rhein-Energie-Stadion geschafft. Nächste Saison will ich mir auf jeden Fall wieder ein paar Spiele ansehen, sagt Manfred Gutzeit. Ganz und gar kein kölsches Blut fließt in den Adern von Holger Giese, denn er kommt gebürtig aus Brandenburg. Seit 1995 ist er am Deister beheimatet. Kölsches Blut hin oder her er trägt den Geißbock in Herz und Seele. Es war in der Schulzeit, als die Diskussionen um Lieblingsvereine los gingen. Mein erstes Augenmerk war wohl das außergewöhnliche Wappen mit dem Hennes, erinnert sich der 43-Jährige, der auch als Jugendleiter des 1. FC Germania Egestorf/Langreder bekannt sein dürfte. Der Sympathie für Geißbock Hennes folgte alles, was Köln zu bieten hat. Die Stadt, der Karneval, die Haie und so weiter. Beim Karneval bin ich regelmäßig dabei, erzählt Giese. So erlebte er bereits einen Karnevals-Samstag mit einem Sieg beim FC Bayern. Das war der Wahnsinn. Müde lächeln kann er über die dämlichen Sprüche aus dem Freundeskreis. Heute ist Montag. Da kannst du wieder den FC im Fernsehen gucken. Als Fan hat er natürlich schon bessere FC-Zeiten erlebt auch die ganz großen mit dem 1977/78er Double-Gewinn. Drei- bis viermal pro Saison schaut er sich den FC an egal, ob 1. oder 2. Liga. Den aktuellen Meister sah er auf St. Pauli, in Paderborn und Bielefeld sowie bei den Heimspielen gegen Kaiserslautern, Union Berlin und als Krönung beim Aufstiegsspiel gegen Bochum. Gänsehaut pur von Anfang bis Ende, schwärmt der glühende FC-Fan. Stolz ist er auch auf seine Mitgliedschaft bei den Domstädtern. Nummer 64163, sagt Holger Giese. Auch bei Jan Theil geht die Fan-Leidenschaft bis in die Kindheit zurück. Als sechsjähriger Knirps schaute ich mit meinem Vater immer die Sportschau und Litti war mein absoluter Lieblingsspieler, erinnert sich der 32-jährige Spielertrainer des TSV Goltern. Weltmeister Pierre Littbarski sorgte für den FC-Virus, den Theil nicht mehr los wurde. Und zwar mit allen Aufs und Abs. Leute, die mal Bayern und mal Dortmund toll finden, sind mir unbegreiflich, bekräftigt er. In dieser Saison habe er ziemlich früh an den Aufstieg geglaubt und war sich nach der Winterpause recht sicher, dass es klappen würde. Den ersten Abstieg des Bundesliga-Gründungsmitglied hat Theil immer noch prägend im Kopf. Das vergisst man nie. Den jetzigen Erfolg im Bochum-Spiel hat er in den heimischen vier Wänden am TV erlebt. Feiern? Nun ja, so gut es eben ging, sagt Jan, der eine 17-monatige Tochter zu Hause hat. Nach wie vor sind es die speziellen Typen, die ihn beim FC begeistern. Die hat Köln ja immer gehabt. Jetzt zum Beispiel Matze Lehmann im Mittelfeld. Der wird viel zu wenig als Erfolgsgarant genannt. Oder auch Marcel Risse als gebürtiger Kölner, meint Theil. Der gleiche Spieler, der Jan Theil auf den Weg geschickt hatte, machte auch Matthias Thillmann (42) zum FC-Fan auf Lebenszeit. Anfang der 1980er Jahre war der heutige Jugendleiter vom TSV Kirchdorf zum Camping-Urlaub in der Heide. Sein Vater nahm ihn mit zu einem Bundesligaspiel ins Hamburger Volksparkstadion, wo er erstmals den 1. FC Köln live sah. Der kleine Thille war begeistert und zwar von einem wieselflinken Dribbelkünstler namens Littbarski. Die Leidenschaft zum FC begann übrigens mit einer 1:3-Niederlage. Und auch das letzte Live-Erlebnis war eine Niederlage. Ausgerechnet bei der 0:1-Heimpleite gegen Ingolstadt war ich mit Freunden im Kölner Stadion, berichtet Thillmann. Egal, ist ja gut gegangen. Trotz vieler Negativerlebnisse betont Thille : Einmal FC, immer FC! Genauso wie es der polnische Nationalspieler Slawomir Peszko anlässlich seiner Vertragsverlängerung kürzlich über Facebook mitteilte: Raz FC, zawsze FC Once FC, always FC! Thanks fans that you never stopped believing in me. Slawo. Für die neue Saison wünscht sich Thillmann den Klassenerhalt vor allem aber, dass der eingeschlagene Weg mit dem bestehenden Führungsteam fortgesetzt wird. Wir brauchen keine abgehalfterten Stars, sondern solide Arbeit. Mit Jan Bornschein aus Langreder gibt es einen weiteren Fan am Deister mit FC-Mitgtliedschaft. Gebürtig kommt der 32-jährige Torwart des Oberligisten 1. FC Germania aus Sachsen-Anhalt. Seine Leidenschaft für die Domstädter begann Mitte der 1980er Jahre. Erst Toni Schumacher, dann Bodo Illgner das waren meine Idole, sagt Borni. Und als er selbst ein herausragender Schlussmann war, hörte er von Teamkollegen nicht selten den Spitznamen Mondragón (in Anlehnung an den kolumbianischen FC-Keeper Faryd Mondragón). Wegen des eigenen Sports hat es Bornschein in der dieser Saison nicht ins Rhein-Energie-Stadion geschafft, was sich aber nach dem jetzt verkündeten Laufbahnende ändern soll. Vorletzte Saison habe ich mir ein Auswärtsspiel in Cottbus angetan. Minus 14 Grad und ein tolles Null-Null, schmunzelt Borni. Den ruhigen, sachlichen Weg weiter gehen das wünscht er sich für die Zukunft. Geduld mit dem Trainer haben, auch wenn s mal nicht so gut läuft. Denn das ist ein Guter, sagt der Egestorfer Schlussmann. FC-Fans, zahlreich und überall. Natürlich hätten wir unsere Umfrage unter FC-Fans noch fortsetzen können ne schöne Jrooß beispielsweise an Sophia Kessner (Torjägerin beim VSV Hohenbostel), Siegfried Ohms (Stadionsprecher bei Germania), Melanie Dörwald (ehemalige Fußballerin in Egestorf) und Benjamin Winkler (Torjäger beim TSV Goltern). Dann wäre da noch der Egestorfer FC-Keller, wo ein Heinz-Flohe-Bildnis in Lebensgröße prangt... Anderes Thema: Vorstellbar wäre durchaus eine Reportage über leidgeprüfte HSV-Fans auch die soll es am Deister ja in Mengen geben (Interessenten melden sich unter Beim Badminton-Regionspokalturnier in der KGS-Barsinghausen verteidigte Fabian Albrecht vom ausrichtenden TSV Goltern seinen Titel in der C-Klasse. Auch Kai Awers vom TSV Barsinghausen nutzte den Heimvorteil; er gewann die D-Klasse. Die Hoffnung stirbt zuletzt: Am letzten Spieltag der Handball-Oberliga muss Schlusslicht HV Barsinghausen gegen den MTV Soltau gewinnen und einen Elf-Tore-Vorsprung zum Vorletzten TuS GW Himmelsthür aufholen,der gleichzeitig gegen die SG Hohnhorst-Haste nicht punkten darf. Fleißig war der Schwimmnachwuchs der SGS Barsinghausen. Ein verlängertes Wochenende wurde für ein Trainingslager genutzt. Die Reise nach Lüneburg gelang durch die Unterstützung von TSV und SCB-Förderverein sowie Stadtjugend und ASB prächtig. Weitere Infos unter Maxi Winterberg demonstriert Klasse auf der Bahn: Der Radrennfahrer vom heimischen Team Norddeutschland gewann bei der Bahneröffnung in Hildesheim alle drei Wettbewerbe des Omniums und verwies den Bahnspezialisten Hendrik Eggers aus Langenhagen auf Platz 2. Der SV Devese (Hemmingen) wird aus der Vereinslandschaft verschwinden. Ein Jahr lang wurde vergeblich nach einem Nachfolger für den Vorsitzenden Günter Harder (84) gesucht; jetzt stimmten die Mitglieder für die Vereinsauflösung. Abschied im Frauenfußball: Erst feierten Torjägerin Andrea Plattenteich und Mittelfeld-Ass Kim Jansen ihr Comeback nach langen Verletzungspausen, dann erzielten Mutter und Tochter beim 9:0-Erfolg des VSV Hohenbostel über den FC Boffzen je einen Treffer. Beide beenden ihre Laufbahn. Zwei Wegbereiter und zwei Fußball-Ikonen werden am 16. Mai in die Hall of Fame des deutschen Sports aufgenommen: Dr. Karl August Willibald Gebhardt, der den Boden für die Olympische Bewegung bereitete, und Sir Ludwig Guttmann, Begründer der Paralympics sowie die 1974er Weltmeister Sepp Maier und Gerd Müller. Indes hat Uli Hoeneß auf eigenen Wunsch seine Auszeichnung niedergelegt: Infos unter Infos an eb

10 Sport Seite Mai 2014 Königlicher Spaß für die ganze Familie Langenhagen (eb/sb). Typisch britisch lautet das Motto am 2. Renntag der Turf-Saison 2014 auf der Galopprennbahn in Langenhagen. Dazu erwartet die Neue Bult am Sonntag, 18. Mai, auch internationale Prominenz. Veranstaltungsbeginn ist um 13 Uhr. Mit dem Hannoversch-Britschen -Renntag erweist der Hannoversche Rennverein (HRV) dem 300-jährigen Kronjubiläum seine Referenz. Englische Vollblüter gab es bereits, als die Royals aus Hannover kamen. Im Zeitraum der Personalunion von 1714 bis 1837 wurden auf englischen Gestüten nämlich längst schnelle Galopprennpferde gezüchtet. Das Jubiläum soll auch in der Flughafenstadt gefeiert werden. Typisch britisch, und zwar mit Pauken und Trompeten, wird das Publikum bereits am Eingang von der 30-köpfigen Royal British Legion Youth Band aus Brentwood/ Essex (GB) begrüßt. Die Marching-Band mit Jugendlichen zwischen zehn und 25 Jahren wird am gesamten Renntag für musikalische Unterhaltung sorgen. Prominente Gäste an diesem Die Neue Bult ruft hannoversch-britische Personalunion in Erinnerung Königlich: Mrs. Patricia Ford, weltbekannte Queen-Doppelgängerin. Tag sind Erbprinz Ernst August von Hannover, der stellvertretende englische Botschafter Simon Gallagher, Oberbürgermeister Stefan Schostok, der Regionspräsident Hauke Jagau und der ehemalige Weltklassejockey Lester Piggott. Eröffnet wird das Event mit der feierlichen Einfahrt einer Kutsche auf dem Geläuf, genau wie bei den Rennen in Zwei Landestitel für den RSC Barsinghausen Team Norddeutschland bei Straßenmeisterschaft in Topform Barsinghausen (eb). Na bitte, es geht doch! Nachdem kurz nach dem Saisonauftakt schon etliche vordere Platzierungen erreicht wurden, zeigten sich die Radrennfahrer des RSC Barsinghausen bei den Niedersächsischen Straßenmeisterschaften im Raum Duderstadt voll auf der Höhe. Zunächst stand das Einzelzeitfahren auf dem Programm. In der Männerklasse über 34 Kilometer fuhr Anton Breuste zur Bronzemedaille. Sieger wurde Henrik Günther aus Weende vor dem Wunstorfer Fabian Schuppert. Maxi Winterberg und Philipp Ulke kamen als Vierter und Fünfter ins Ziel. Bei der Wertung der U23-Junioren wurde Breuste vor seinem Teamkollegen Simon Teves Niedersachsenmeister. Tags darauf mussten auf einer 8,5 km-runde insgesamt 110,5 km zurückgelegt werden. Die Barsinghäuser arbeiteten furios, fanden sich stets vorn und kontrollierten das Feld. Bei jedem Ausreißversuch war auch ein Fahrer vom Team Norddeutschland dabei. Im Spurt gewann Nikolai Herz vom HRC Hannover mit hauchdünnem Vorsprung. Auch hier wurde Anton Breuste Dritter. In der U23-Wertung errang er seinen zweiten Niedersachsenmeistertitel. Teamkollege Jonas Wehrmann wurde Dritter der Junioren. Mit insgesamt sechs Medaillen, darunter zwei goldene, können wir hoch zufrieden sein, zumal etliche Fahrer aus Krankheitsgründen nicht an den Start gehen konnten, bilanzierte Barsinghausens Teamchefin Gaby Biermann. Niedersachsenmeister: Anton Breuste wurde U23-Sieger vor Jonas Kammann aus Bramsche (links) und seinem Teamkollegen Jonas Wehrmann (rechts). Foto: RSC Royal Ascot. Darin sitzt ein außergewöhnlicher Ehrengast. Sicherlich werden sich etliche Besucher fragen: Ist sie es oder ist sie es nicht? Die Rede ist von Mrs. Patricia Ford, die als weltweit beste Doppelgängerin von Queen Elizabeth II gilt. Die Formation Kings German Legion präsentiert historische Szenen und die schicke Pagodenzeltstadt A Taste of Britain mit Fish & Chips, Pimm s No.1, englischer Marmelade und Pferdemalerei lädt zum Probieren, Shoppen und Flanieren ein. Auch rennsportlich ist die Neue Bult wieder bestens aufgestellt. In dem mit Euro dotierten Internationalen Listenrennen Großer Preis von Glasfischer über 2200 Meter starten ambitionierte Aspiranten für das Deutsche Derby. Schon drei Mal gelang den hannoverschen Siegern ein Triumph im wichtigsten Rennen für Dreijährige. Top-Jockeys am Hannover-Britischen Renntag sind Adrie de Vries, Eduardo Pedroza und Dennis Schiergen. Auf dem Geläuf startet im Laufe des Nachmittags ein Shirehorserennen mit Ex-Champion-Jockeys aus England und Deutschland, darunter Petra Simmendinger, Billy Newnes, Kevin Woodburn, Erwin Schindler, Simon Stokes und Dave McCann. Insgesamt dürfte es ein königlicher Spaß für die ganze Familie werden. Niedersachsenpreis: Bürgerengagement Bewerbungsfrist bis zum 11. Juli Region (eb). Sie tun es freiwillig und was dabei erreicht wird, ist praktisch unbezahlbar für die Gesellschaft. Eben darum heißt der landesweite Wettbewerb Unbezahlbar und Freiwillig er wurde für Menschen geschaffen, die sich für andere engagieren. Dafür gibt es den Niedersachsenpreis für Bürgerengagement. Seit dem Start im Jahr 2004 hat sich die Aktion zu einer festen Größe der Anerkennungskultur entwickelt. Allgemein spricht er alle bürgerschaftlich engagierten Menschen und Gruppen an, im Speziellen vor allem auch Vertreter des ehrenamtlichen Sports. Ende April startete der Niedersachsenpreis in seine nächste Runde. Bis zum 11. Juli 2014 läuft die Bewerbungsfrist. Zu gewinnen sind Preise im Gesamtwert von Euro. Träger des Wettbewerbs sind die Landesregierung, die Sparkassen und die VGH-Versicherungen in Niedersachsen, die auf diese Art und Weise gemeinsam bürgerschaftliches Engagement in die Öffentlichkeit rücken wollen. Auch NDR1-Radio schloss sich an und wird den Wettbewerb mit einer Aktionswoche begleiten. Dabei wurd auch ein Hörerpreis ermittelt, der mit 3000 Euro dotiert ist. Engagiert: Broschüren machen auf den Niedersachsenpreis 2014 aufmerksam. Foto: Bratke Vorschläge können Einzelpersonen, Gruppen oder Initiativen aus den Bereichen Sport, Kultur, Umwelt, Kirche und Soziales sein. Weitere Informationen sowie Bewerbungsunterlagen gibt es im Internet unter Schnuppern im TSV-Judo Barsinghausen (eb). Ab sofort bietet die Sparte Judo & Ju-Jutsu des TSV Barsinghausen das Erlernen von Selbstverteidigungstechniken an. Angesprochen sind Anfängern ab 16 Jahren. Einfache, aber effektive Techniken sowie der selbstsichere Umgang in Konfliktsituationen werden geübt. Auch die körperliche Fitness kommt nicht zu kurz. Das Training findet dienstags von 20 bis 21:30 Uhr in der kleinen Sporthalle der KGS-Goetheschule statt. Interessierte können vier Wochen lang im Rahmen eines Schnuppertrainings kostenlos mitmachen. Auch Wiedereinsteiger sind willkommen. Weitere Infos unter Prellballer enttäuschen Kirchdorf (eb). Bei den 51. Deutschen Prellball-Meisterschaften der Senioren blieb die Männer 50-Mannschaft des TSV Kirchdorf hinter den Erwartungen zurück. Die angestrebte Endrunde wurde verfehlt und mit nur einem Sieg im letzten Platzierungsspiel belegte man einen enttäuschenden 9. Platz. Das Turnier begann mit einer 26:33-Schlappe gegen den alten und neuen Deutschen Meister TSV Burgdorf. Das TSV-Team besetzt mit mit Frank Otte, Gerhard Peter, Peter Scholz, Hans-Günter Zeitz und Volker Lienau konnte weitere Niederlagen den TV Altenbochum (25:31), TuS Meinerzhagen (32:36) und SV Prag Stuttgart (32:40) nicht verhindern. So blieb nur der letzte Gruppenplatz. Erst im Spiel um Platz 9 gegen den TV Mahndorf gelang ein 39:29-Sieg. Insgesamt eine nicht zufriedenstellende Meisterschaft, wobei uns auch die deutlichen Niederlagen überrascht haben, war man sich auf Kirchdorfer Seite einig. SGS-Masters in Topform Barsinghausen (eb). Einen erneuten Anlauf in Sachen Meisterehren startet die routinierte und mehrfach überregional ausgezeichnete Schwimmerin Gerda Joswig für die Saison Bei den Kreismeisterschaften der Masters in Godshorn gelangen ihr schon mal die Siege über 100m-Freistil und 100m-Lagen. Bereits zuvor sammelte sie weitere Titel bei den Bezirksmeisterschaften in Holzminden. Mit Harald Rehn präsentierte sich ein weiterer Schimmer der SGS Barsinghausen in Topform. Er holte sich die Kreistitel über 100m-Freistil und 50m-Schmetterling. Mit diesen guten Vorraussetzungen geht es zunächst zu den Landesmeisterschaften in Goslar Ende Mai und dann zu den Deutschen Master-Meisterschaften, die Ende Juni in Hannover ausgetragen werden.

11 16. Mai 2014 Sport Wölfe haben bereits Welpen Egestorf: Rugby-Nachwuchsarbeit floriert / Turnier am 17. und 18. Mai Egestorf (eb). Ob Wölfe oder Welpen was sich binnen kürzester Zeit in der noch jungen Rugby-Abteilung des TSV Egestorf getan hat, ist mehr als vielversprechend. Vor allen die Jugendarbeit schreitet rasant voran. Die Nachwuchsarbeit begann im Jahr Rugby-Wölfe Egestorf heißt der Schlachtruf in den Mannschaften U12 und U14, in denen sich mittlerweile fast 25 Kinder tummeln. Die sportliche Leitung obliegt Frank Himmer. Dem ehemaligen Nationalspieler assistieren die beiden Jugendtrainer Timo Verwold und Tobias Knauer. Das Trainertrio ist sich selbst nicht ganz sicher, wo die Faszination der Kids für die eher konservative Sportart Rugby liegt. Kommen interessierte Kinder zum Schnuppertraining gebe es eigentlich nur zwei Möglichkeiten: Entweder sie kommen nicht wieder oder sie sind derart fasziniert, dass sie das nächste Training kaum erwarten können, versichern die Coaches durchaus glaubhaft. Wer fleißig trainiert, bei dem stellen sich meist die Erfolge Wegbereiter: Von Beginn an ist der ehemalige Nationalspieler Frank Himmer beim Egestorfer Rugby dabei. Foto: Bratke von ganz allein ein. So auch bei den Wölfen, die bei einem offenen Turnier im Oktober vergangenen Jahres sogar den SC Frankfurt 1880 als Deutscher Meister der U12-Jugend bezwingen konnten. Ein solches offenes Turnier soll nun auch in Egestorf stattfinden. Am Wochenende, 17./18. Mai, geht es um den 1. Ammerke-Rugby-Cup. Die heimischen Wölfe wollen optimal vorbereitet ins Turnier gehen. Dazu wurde unlängst ein Trainingslager auf der Insel Föhr absolviert. Obendrein erhielten die jungen Wölfe bereits Nachwuchs, denn inzwischen tummeln sich rund 15 Minis im Alter von drei bis sechs Jahren. Einen Namen haben sie bereits gefunden: Egestorfer Welpen. Ebenso wie eine qualifizierte Übungsleiterin, denn auch Steffi Grothe ist eine ehemalige Nationsalspielerin. Weitere Infos im Internet unter oder und bei Facebook. Der Zeitplan: U14-Turnier am Samstag, 17. Mai, von 13 bis 18 Uhr und am Sonntag, 18. Mai von 10 bis 13 Uhr; U6-Turnier am Sonntag, 18. Mai, ab 10 Uhr. Seite 11 Germania rüstet auf Neuer Keeper und ein Allrounder Von Erk Bratke Egestorf. Hinter dem 1. FC Germania Egestorf/Langreder liegt eine erfolgreiche Oberligasaison. Indes deuten die jüngst gemeldeten Neuverpflichtungen für die kommende Spielzeit durchaus einen Angriff auf die Spitze an, auch wenn sich Trainer Jan Zimmermann bei der Vergabe der Favoritenrolle eher vorsichtig gibt. Wer allerdings Zimbo kennt, der weiß, dass der Germanen-Coach beileibe kein Lautsprecher vom Schlage eines Christoph Daum ist zumal es diese Trainerzunft aktuell auch kaum noch gibt. Die (eigene) Presse spricht jedenfalls von echten Verstärkungen oder Transfercoups. Als erster Neuzugang wurde Sebastian Schirrmacher notiert. Der 27-jährige Mittelfeld-Allrounder kommt vom Oberliga-Konkurrenten 1. FC Wunstorf, wo er vor einigen Jahren gemeinsam mit Coach Zimmermann kickte. Noch spektakulärer stellt sich der Wechsel von Markus Straten-Wolf dar. Der 25-jährige Torwart kommt vom Regionalligisten TSV Havelse an die Ammerke und gilt als Wunschkandidat. Auch Straten-Wolf kickte einst mit Zimmermann gemeinsam in Havelse. Er löst die bisherige Nummer 1, Jan Bornschein, ab. Borni hatte frühzeitig sein Laufbahnende bekannt gegeben und soll künftig Mitglied des Trainerstabs bei Germania werden. Neben den beiden feststehenden Neulingen drängen sich etliche Youngster aus der erfolgreichen Landesliga-A-Jugend auf. Gleichwohl dürfte auch das Transfergeschäft noch längst nicht abgeschlossen sein. Dass der 1. FC Germania in die Regionalliga aufsteigen will, ist längst ein offenes Geheimnis. Stammtisch-Trainer wissen es nicht erst seit gestern. Egal, ob Understatement der Protagonisten oder allzu großer Optimismus bei den Fans wie heißt es doch so schön: Entscheidend ist immer auf m Platz. Und jede Wette, da kommt noch was. Besser gesagt: Da kommt noch wer. Gut so! Erst kräftig sparen, dann investieren Reit- und Fahrverein St. Georg Barsinghausen plant mehrere Baumaßnahmen Barsinghausen (eb). Wer kräftig spart, der kann sich auch was leisten. Zwar nicht sofort, aber zumindest irgendwann. Nach dieser Devise will der Reit- und Fahrverein (RFV) St. Georg Barsinghausen verfahren, um sich einige Wünsche erfüllen zu können. Nun ja, Wünsche? Vielmehr sind es eher notwendige Sanierungsmaßnahmen und Erweiterungen, um das Vereinsangebot attraktiv und konkurrenzfähig zu halten. Auf der Jahreshauptversammlung (JHV) war von mehreren Zehntausend Euro die Rede. Die Planungszeit werde sicher zwei bis drei Jahre dauern, bekräftigte der RFV-Vorsitzende Volker Wildhagen. Nach einer ersten Informationsveranstaltung im April stimmten die Mitglieder anlässlich der JHV über die Dringlichkeit der insgesamt zehn vorgestellten Maßnahmen ab. Zustimmung erhielten vier Projekte: Für eine beheizbare Tränke in der alten Stallgasse, die Hofbefestigung und die Erweiterung der Schulpferdegasse wurden Ausgaben von fast Euro genannt. Ganz oben im Ranking steht ein neuer Außenplatz (DJ berichtete), der je nach Größe uns Ausstattung bis zu Euro kosten werde. Sparen allein wird da nicht helfen. Die St. Goergianer wollen obendrein versuchen, Zuschüsse von Sponsoren und Förderern zu gewinnen. Walter Flebbe, neu gewählter Schatzmeister des Vereins, würde sich sicherlich freuen, wenn die Suche erfolgreich wäre. Neu im Vorstand sind zudem Marie Bock als Pressewartin, Miriam Garbers als Jugendwartin und Kea Bernsdorff als Voltigierwartin. Dagegen blieben die Ämter des 2. Stellvertretenden Vorsitzenden und des Freizeitwartes weiterhin vakant. Für besondere Treue zum RFV wurden Rosemarie Struß (50 Jahre) und Christine Flebbe (40 Jahre) geehrt. Nähere Informationen zum Verein auf der Internet-Homepage unter Rekordaufsteiger unter der Haube Rein in den Ehehafen: Jens Rothmund und Ehefrau Sabine vor dem Barsinghäuser Rathaus. Barsinghausen (eb). Wenn Fußballer heiraten, dann stehen Mitspieler Spalier. So war es jetzt auch bei Jens Rothmund, der im Barsinghäuser Rathaus seiner Lebensgefährtin Sabine Elstrod das Ja-Wort gab umgekehrt natürlich auch. Der frisch gebackene Ehemann gilt als Rekordaufsteiger beim TSV Langreder (später 1. FC Germania Egestorf/Langreder). Für den Defensivmann begann es 1992 in der 2. Kreisklasse; es folgten Aufstiege bis in die Landesliga. Zum Reiswerfen am Standesamt standen aktuelle Oberligakicker wie Thorben Schierholz, Tilman Zychlinski und Sascha Derr, aber auch alte Weggefährten wie Marko Ahlgrimm, Tomasz Zelazinski, Steffen Heyerhorst und Ermin Vojnikovic Spalier. Spektakulär: Germanen-Coach Jan Zimmermann (links) begrüßt mit Markus Straten-Wolf vom TSV Havelse eine neue Nummer 1 an der Ammerke. Drums Alive in Kirchdorf Kirchdorf (eb). Neu beim TSV Kirchdorf ist der Fitnesstrend Drums Alive, ein Aerobic-Workout mit dynamischem Trommelrhythmus. Infos unter Telefon 05105/ Abzeichen für SCB-Minis Barsinghausen (eb). Weil 13 Nachwuchsschwimmer des SC Barsinghausen ihre Aufgaben im AGS-Lehrbecken mit Bravour gelöst hatten, erhielten sie jetzt das Schwimmabzeichen in Silber und Bronze. Strahlende Augen und ein breites Lächeln im Gesicht das gab s bei Matti Mentzing, Emilio Baulenas, Anna Niehoff, Elizabeth Silvestry, Max und Alexander Afemann (alle Bronze) sowie Emilia Hennings, Helena Schauer, Finley Heins, Annika Walter, Yara Charlotte Schmidt, Nina und Larissa Winkel (alle Silber). Erfolge für Voltigierer Barsinghausen (eb). Beim 6. Voltigierturnier des örtlichen Reit-und Fahrverein St. Georg ging es auch um die Regionsmeistertitel. Herausragend traten die Gruppen aus Garbsen auf, die sich in allen drei Leistungsklassen durchsetzten. In der Leistungsklasse M* gelang dem heimischen Team Barsinghausen I auf ihrem Pferd Balou immerhin Rang 5. Im Wettbewerb Mini-Master überzeugten die Gastgebr Der Titel unter den Galopp/Schritt/ Schritt-Gruppen ging nach Barsinghausen und Balou, der von Natalie Banek longiert wurde. Die siegreichen Voltigierer waren: Annika Wolters, Frauke Pommerehne, Samantha Werner, Sarah Boese, Josefine Werner, Angelina Quade, Hanna Schrader, Jolie Budlofsky und Lena Boese. Nach den Gruppenwettbewerben fanden die Doppelvoltigierprüfungen statt, wo sich die Einheimischen Katharina Henke und Charlotte Hecking den Sieg holten.

12 Freizeit Seite Mai 2014 Kultur im Schloss Hannover/Neustadt a. Rbge. Italienische Blasmusik trifft auf elektronische Sounds und Jazz-Variationen: Mit seinem deutsch-italienischen Band-Projekt Banda Unica vereint der Schlagzeuger Christoph Haberer die Banda-Tradition mit der modernen Musik. Wie das klingt, wenn Carlo Rizzo (Tamburin), Christoph Haberer (Schlagzeug), Michael Heupel (Flöten) und Nicolao Valiensi (Tuba) alte italienische Volkslieder neu interpretieren, ist am Freitag, 23. Mai, im Schloss Landestrost zu hören. Das Konzert im Großen Saal beginnt um 20 Uhr. Der Eintritt kostet 19 Euro, ermäßigt 13 Euro. Eintrittskarten für das Konzert sind bei den bekannten Vorverkaufsstellen und im Internet erhältlich: Die Reservix-Hotline ist täglich von 0 bis 24 Uhr unter Telefon 01805/ (0,14 /Minute aus dem deutschen Festnetz; aus dem Mobilfunknetz höchstens 0,42 /Minute) erreichbar. Vorverkauf im Schloss Landestrost, Schlossstraße 1, Neustadt unter 05032/ , per Fax: 05032/ oder per Öffnungszeiten: Mo. bis Do., 8 bis 16 Uhr durchgehend; Fr., 8 bis 13 Uhr; Sa. und So., 14 bis 18 Uhr. Von Henrike Ramtke-Riehm Sommerküche von Lisa Lemke ( Callwey Verlag 2014). Agatha Christies Hobby ist Mord! Die berühmte Krimi-Autorin ermittelt im Neuen Theater Von Rita Hencke Hannover. Kein Fremder war im Theater. Das bedeutet, dass der Mörder sich unter uns befindet! Auf der Bühne des Duchess Theatres im Londoner Westend bricht der alternde Schauspielstar Stanley West während einer Probe zu Agatha Christies neuestem Kriminalstück plötzlich tot zusammen, und die Anwesenden kommen entsetzt zu besagter Erkenntnis. Da Regisseur und Theaterdirektor Edward Cassell kurz vor der Premiere möglichst jedes Aufsehen vermeiden möchte, kann Agatha Christie selbst (das Stück spielt im Jahr 1958) die Gunst der Stunde nutzen. Bis zum Ende der Probe will man der Queen of Crime die Gelegenheit geben, den Täter zu ermitteln. Erst dann soll die Polizei benachrichtigt werden. Also macht sich die berühmte Krimi-Autorin (Gaby Blum) begeistert ans Werk und wirbelt die Betroffenen das sind neben dem Theaterdirektor (Werner Schuster), Stanley Wests Ehefrau Sylvia (Beatrice Fago), die Theatergarderobiere Molly (Bettina Dornheim) und der Wie schön! Bald ist Sommer!- Gemeinsam mit Familie oder Freunden draußen zu essen und zu genießen, egal ob bei einem Picknick, Fest oder einem Grillabend, ist etwas ganz Wunderbares! In diesem Kochbuch, Sommerküche, finden Sie viele schöne, abwechslungsreiche und kreative Rezepte die leicht nachzukochen sind. Damit Ihnen alles gut gelingt, bekommen Sie zusätzlich nützliche Tipps zur Planung und Mörderisches Hobby: Agatha Christie ermittelt. junge Inspizient Dennis (Tobias Bernhardt) kräftig durcheinander. Zum Schluss zollt ihr neben dem NT-Publikum auch ihr eigener Ehemann Max Mallowan (sehr britisch: Wolfram Pfäffle) anerkennenden Beifall. Florian Battermann, künstlerischer Leiter des NT und selbst begabter Schauspieler, hat das Kriminalstück Agatha Christies Hobby ist Mord Bücher-Tipps Herstellung. Und schon beim Durchblättern des Buches, springt Ihnen der Genuß und die Lebensfreude entgegen. Preis: 24,95 Euro ISBN: Von Petra Nunold Die FITmacher Formel von Marco Santoro / Gela Brüggemann (Südwest 2014). Das 60-Tage-Programm des Promi-Trainers: Vom Trostpreiskörper zum Luxusbody! Wer möchte das nicht? Dies ist eine gute Möglichkeit, seinen Weg zu finden. Trainingsprogramme ohne Geräte, tolle Rezepte vom Fitmacher zum Sattmacher... alles dabei. Aber ohne Bewegung geht auch hier nichts. Also runter vom Sofa und das 60 Tage Programm starten. Pünktlich zum Ferienstart haben Sie dann ihr erstes Ziel erreicht. Zunächst müssen Sie Ihren Trainingstyp feststellen. Ein Ziel formulieren, die Übungen zusammenstellen und die Trainingstage festlegen. Und gleich anbei ein Rezept zum Ausprobieren: Schinkenmöhren mit Parmesan-Chips geschrieben, und er hat das gut gemacht. Das Stück geht flott und spannend und manchmal sogar mit einem Spritzer Humor über die Bühne und fesselt das Publikum bis zum überraschenden Schluss. Der wird hier natürlich nicht verraten! Die Darsteller, allen voran Gaby Blum, die als schrullig-verschmitzte Agatha Christie den allesamt (für 4 Portionen). Zutaten: Salz 10 mittelgroße Möhren 10 Scheiben Schinkenspeck 50 g Parmesan (frisch gerieben) Zubereitung: 1. Backofen auf 180 Grad vorheizen - 1 Liter Salzwasser zum Kochen bringen 2. Möhren schälen und 8 min im Wasser kochen, herausnehmen und mit 1 Scheibe Schinkenspeck umwickeln. 3. Backblech mit Backpapier auslegen - auf eine Hälfte Möhren verteilen - 15 min backen. Backblech herausnehmen auf der anderen Hälfte ca. 3 cm breite Parmesanhäufchen formen. Alles zusammen weitere 5 min in den Ofen, bis der Parmesan zu kleinen Plätzchen zerlaufen ist. Lecker! Preis: 16,99 ISBN: Von Yvonne Schlangen Der schnelle Balkon von D. Waechter und F. Strauss (BLV Verlag 2014). Für alle, deren Balkon zum zusätzlichen irgendwie Verdächtigen auf den Zahn fühlt, überzeugen durch Spielfreude und Können. Jan Bodinus übernahm die flotte Inszenierung in dem grandiosen Bühnenbild von Wolfgang Heinrich. Krimi-Fans kommen in den nächsten Wochen im Neuen Theater voll auf ihre Kosten. Karten können unter Telefon 0511/ bestellt werden. Wohnraum in der Frühlingsund Sommerzeit wird. Tipps zur Gestaltung und Bepflanzung für jede Jahreszeit, für schattige und sonnige Plätzchen. Auch der kleinste Balkon bietet genug Raum um sich richtig wohlzufühlen und je nach Lust und Laune Blumen und Gräser zu bewundern oder selbst gezogenes Gemüse zu ernten. Also, viel Spaß an der frischen Luft :-) Preis: 14,99 Euro ISBN : Von Karin Dörner Radwege- und Freizeitkarte Hannover 1:20000 (Geoinformation 2014). Gerade in der 14.Auflage erschienen, findet man sich mit dieser Karte in Hannover perfekt zurecht. Neben allen Radwegen sind auch die Radwanderwege durch und um Hannover eingezeichnet, ebenfalls Fahrradstationen und nicht zuletzt auch Fahrradwerkstätten! Vergrößerter Innenstadtmaßstab von 1:10000 inbegriffen! Los geht s! Preis: 6,60 Tonträger Von Erk Bratke Schlagerfuzzis! Ein Schimpfwort? Wohl kaum, denn das Genre scheint ungeheuer angesagt zu sein. Neulich auf einer Party eines 16-jährigen Teenagers: Atemlos schallte es immer wieder aus den Boxen. Jungs wie Mädels krakeelten zu Helene Fischer. Schließlich ließ auch Beatrice Egli nicht lange auf sich warten. Nun ja, man muss ihn mögen den Schlager. Also bitteschön, hier sind ein paar Neuerscheinungen... Charismatisch, attraktiv, wahnsinnig talentiert und längst keine Newcomerin mehr das schreibt die Label-Presse über Liane, die als feste Größe in der Schlagerwelt gilt und seit dem 9. Mai ihr Album Frei sein (Telamo/Sony) am Start hat. Locker, flockig und mit der üblichen Achterbahn der Gefühle. Ebenso blond und blauäugig ist auch Ines-Marie Jaeger, die mit Keine Zeit verschwenden (Global Records/Sony) am 23. Mai ihr erstes Album veröffentlicht. Ihr Motto: Lieben und leben ganz oder gar nicht. Musikalisch geht s ein wenig mehr in Richtung Pop gepaart mit Salsa und Swing. Au weia, jetzt wird s hart. Seit ihrer großen TV-Hochzeit bei Florian Silbereisen gelten sie als das ultimative Schlager-Traumpaar: Britta & Dirk / Tanz mit mir (Telamo/Sopny) ihr gemeinsames Debüt gibt s seit dem 9. Mai. Film- und TV-Serien haben sie bereits hinter sich. Jetzt wird von einem musikalischen Feuerwerk gesprochen na ja... Ein Mann, Typ passender Schwiegersohn und kein Greenhorn im Musikgeschäft. Einige mögen ihn ja als Mitglied der von Dieter Bohlen produzierten Boyband Touché kennen. Jetzt hat Martin Scholz mit Unbesiegbar (Telamo/Sony) sein Solo-Debüt am Start. Alles dreht sich um Amors Pfeile. Ganz ehrlich: Wolfgang Petry war um Längen besser. 50 Jahre auf der Bühne und jetzt erst recht: Mit Volle Kraft voraus (Telamo/ Sony) hat auch die deutsche Sanges-Legende Tom Astor einen neuen Silberling in den Regalen stehen. Schlager (im weitesten Sinne), allerdings im für Astor bekannten Country-Sound. Unter anderen verneigt er sich vor seinen Vorbildern wie Roy Orbinson, Kris Kristofferson und Waylon Jennings.

13 16. Mai 2014 Wennigsen Seite 13 Klassische Abfuhr für den Schicksalstag Wennigsen (mi). Viel Kritik gab es dieser Tage für einen gemeinsamen Antrag der SPD/ FDP-Ratsfraktion für eine jährliche Gedenkfeier zum 9. November. Ziel sollte es sein, die vielfältigen Ereignisse am 9. November in der deutschen Geschichte zu beleuchten und ihrer würdig zu gedenken. Wir möchten den 9. November als deutschen Schicksalstag in seiner komplexen Gesamtheit ins Gedächtnis rufen, heißt es sinngemäß in der ausführlichen Begründung des Antrags. 1848: Erschießung des Abgeordneten Robert Blum im ersten demokratisch gewählten gesamtdeutschen Parlament, der Frankfurter Nationalversammlung. 1918: Ausruf der ersten deutschen Republik durch Philipp Scheidemann. 1923: Hitlers gescheiterter Putschversuch in München, gewaltsam an die Macht zu kommen. 1938: Reichspogromnacht. Vom nationalsozialistischen Regime gelenkte Gewaltmaßnahmen gegen Juden im Deutschen Reich. 1989: Fall der Berliner Mauer. Ab sofort lautete die knappe Antwort des DDR-Politbüro-Mitglieds Günter Schabowski am 9. November auf die Frage eines Reporters, ab wann die Grenzen offen sein werden. Diese Hinweise im SPD/ FDP-Antrag waren der Stein des Anstoßes, auch für Kritiker außerhalb Wennigsens. Sie lehnen eine Vermischung mehrerer deutscher Ereignistage am 9. November mit dem Holocoust, insbesondere der Reichspo gromnacht 1938, entschieden ab. Das ist eine Beleidigung der Opfer, schreibt die Vorsitzende der Liberalen Jüdischen Antrag von SPD und FDP findet im Fachausschuss keine Gegenliebe Sitzungsunterbrechung: Klaus Kropp (SPD-rechts) zeigte sich nach der Unterbrechung kompromissbereiter als sein Antragspartner. Gemeinde Hannover, Ingrid Wettberg, an den Gemeinderat in Wennigsen. Vom Niedersächsischen Gedenkeintopf berichtet die sozialistische Tageszeitung Neues Deutschland. Der niedersächsishe Landesvorstand der Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes/Bund der Antifaschisten (VVN/BdA) appelliert an die Gemeinderatsmitglieder von Wennigsen, jegliche Verwässerung und Vermischung des Naziterrors mit anderen Ereignissen abzulehnen. Auch das Bündnis gegen Rechtsextremismus in Bad Nenndorf Bad Nenndorf ist bunt äußert Unverständnis für den SPD/FDP- Antrag, weist auf den Tag der deutschen Einheit am 3. Oktober hin und lehnt es ab, andere 9.-November-Ereignisse mit dem Holocaust beliebig zu erweitern. In ähnlicher Form äußert sich Barsinghausen ist bunt. Selbst der ehemalige Wennigser SPD-Ratsherr Yorck Heerhorst schreibt über Facebook vom hanebüchenem Schwachsinn und empfiehlt den Kollegen der Ratsfraktion, sich zügig den politischen Tagesgeschäften zuzuwenden. All diese öffentlich bekanntgewordenen Ratschläge wurden am Montagabend in der Sitzung des Schul- und Kulturausschusses behandelt. Offensichtlich haben sie Wirkung gezeigt. Man merkte den Fraktionsvorsitzenden Klaus Kropp (SPD) und Hans-Jürgen Herr (FDP) an, dass sie sich nicht so recht wohl fühlten in ihrer Haut und nicht richtig verstanden. Von einem Schicksalstag steht nichts in der Antragsformulierung, betonte Hans-Jürgen Herr. Aber in der Begründung schon, erwiderte die Ausschussvorsitzende Angelika Schwarzer-Riemer (Grüne), die sich eindeutig gegen den Antrag aussprach, wie zahlreiche Ausschussmitglieder auch. Der CDU-Fraktionsvorsitzende Eike Werner fand einen Kompromiss. Er wollte auch keine Vermischung des 9. November 1938 mit anderen Ereignissen, ging aber auf die Zielrichtung des Antrages ein, eine Gedenkfeier öffentlichkeitswirksamer auszugestalten. Doch der 9. November solle nicht angetastet werden. Sie können jetzt den Antrag zurückziehen oder anderweitig, zum Beispiel an einem Runden Tisch, weiter darüber reden, meinte Werner und empfahl erst einmal eine Unterbrechung der Sitzung. Nach knapp 20 Minuten ging es weiter. Die Antragsteller hatten sich beraten, danach lautete der Vorschlag der SPD nach einer Korrektur durch die Ausschussvorsitzende den Punkt als behandelt anzusehen und ihn an den Rat zurück zu verweisen. Der soll darüber entscheiden, ob ein runder Tisch zum Thema Gedenkfeier ohne Einbeziehung des Holocaust-Gedenktages (!) eingerichtet werden soll. Die Abstimmung ergab acht Stimmen dafür. Hans-Jürgen Herr war dagegen. Er möchte in den Diskussionen am runden Tisch den 9. November der Reichspogromnacht mit einbezogen haben und meinte: Es besteht durchaus ein Zusammenhang, denn die braunen Gesellen wussten genau, warum sie den 9. November für ihre Aktivitäten nutzten. Doch damit fand er kein Gehör. Geschichte Architektur Sorsum (wk). In der freien Waldorfschule Sorsum ist heute Johannes Gabert aus Hamburg zu Gast, der vormittags für die Schüler und abends ab 20 Uhr für interessierte Eltern und Lehrer einen spannenden Überblick über die Epochen der Architekturgeschichte unter dem Titel Denn was innen, das ist außen Umstülpungen in der Architekturgeschichte gibt. Radtour am Kneipp-Tag Wennigsen/Gehrden: Der Kneipp-Verein Wennigsen/ Gehrden unternimmt am morgigen Samstag, dem Sebastian-Kneipp-Tag (*1821) unter dem Jahresmotto Die Natur hilft eine leichte Radtour im Deister für jede Altersgruppe und Leistungsstufe in Verbindung mit einer Kräutertour. Die rund 30 Kilometer lange Strecke führt über Feld- und Waldwege vorbei an verschiedenen Stationen, an denen die fünf Elemente eines modernen und hoch anerkannten Gesundheitskonzeptes nach Sebastian Kneipp Wasser Bewegung Ernährung Heilpflanzen Lebensordnung anhand praktischer Beispiele erläutert werden. Treffpunkt ist um 10 Uhr am S-Bahnhof in Wennigsen mit dem Fahrrad. Anmeldung erforderlich bei Elke Böttcher, 05103/2102, Kammerkino Bredenbeck (wk). Das Dorfkino Bredenbeck lädt heute zum Kammerkino auf dem Kornboden der Brennerei Warnecke ein. Gezeigt wird der Film Das Konzert. Einlass ist ab Uhr, der Film beginnt um 20 Uhr. Der Eintritt kostet sechs Euro. Mahnende Worte Gedenken an die Befreiung am 8. Mai 1945 Wennigsen (mi). In Erinnerung an den 69. Jahrestag der Befreiung Deutschlands vom Faschismus am 8. Mai 1945 haben sich die Ortsverbände Wennigsen und Barsinghausen des Deutschen Gewerkshaftsbundes (DGB), die Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes/Bund der Antifaschisten (VVN/BdA) und der Falkenkeller Barsinghausen zu einer gemeinsamen Gedenkfeier in Wennigsen am Mahnmal der Gedenken: Treffen am Mahnmal. Opfer von Faschismus und Krieg getroffen. Wesentlich mehr Menschen als in den vergangenen Jahren nahmen an der Veranstaltung teil. Sibylle Eden (VVN/BdA) hielt die Begrüßungsansprache, Michael Pöllath (DGB OV Barsinghausen) überbrachte die Grüße aus der Nachbarstadt. Heinz-Dieter Hasenjäger (DGB Wennigsen) sprach eindrucksvolle Gedanken zum Tag der Befreiung, warnte vor aufkommendem neuen nationalsozialistischem Gedankengut und mahnte ein rechtzeitiges Gegenwirken an. Begleitet wurde die Veranstaltung von kämpferischer Musik des Duos Kopf & Hut. Der Sprecher des Falkenkellers Barsinghausen, Hendrik Brandorff, kritisierte, dass es niemand wage, über die zahlreichen Zwangsarbeiterlager zu sprechen. Degerser Totozocker 25 Jahre aktiv Degersen (mi). Sie sind die Fußballexperten in Degersen, die zwölf Jungs, die seit 25 Jahren versuchen, bei der 13er Fußballwette (Toto) einen Volltreffer zu landen. Doch noch nie ist es ihnen gelungen, sämtliche Paarungen der 1. und teilweise 2. Bundesliga vorauszusagen. Auch Fußballlegende Hannes Tkotz, ehemaliger Stürmer von Hannover 96, liegt nicht immer richtig. Tkotz schoss 1954 in Hamburg gegen den 1. FC Kaiserslauern das wichtige 1:1, das die Roten auf die Siegerstraße brachte. Sie gewannen seinerzeit die Partie mit 5:1 und wurden Deutscher Fußballmeister. Unser höchster Gewinn waren einmal Euro für 12 Richtige, erinnert sich Protokollführer Heinz Theobald. Der Degerser Ex-Ortsbürgermeister Fritz Sennholz war es, Auch Fußballlegende Hannes Tkotz liegt manchmal daneben der die Totogemeinschaft vor 25 Jahren im Mai 1989 gründete. Nach einigen Sterbefälle sind es heute noch 12 Totospieler, die sich Woche für Woche immer mittwochs in der Gaststätte Am Denkmal bei Dimi treffen, um mit wissenschaftlich-analytischen Kenntnissen die Fußballergebnisse des Wochenendes genau vorauszusagen. Wir liegen immer richtig, allerdings spielen die Mannschaften falsch, war von dem 89-jährigen Hannes Tkotz zu hören. Fünf Euro setzt jeder Teilnehmer wöchentlich ein. Alle geben zunächst einen eigenen Tipp ab, der anschließend in einer demokratischen Beratung endet, bevor die Zahlen in den Tippschein eingetragen werden. Danach wird der Tipp noch mit zwei Dreiwege- und drei Zweiwege-Tipps veredelt, Totozocker: Von links Hans (Hannes) Tkotz, Hans Kasischke, Gastwirt Dimitri Angelidis, Joachim Oertel, Werner Werner, Klaus Stadi, Adolfo Herzog, Heinz Theobald, Hermann Bödecker, Fritz Sennholz und Horst Theobald. Foto: Mießen um eine größere Gewinnchance zu erzielen. Nachdem diese Prozedur beendet ist, wird zusätzlich ein Lottoschein der Wette 6 aus 49 nach dem System 007 ausgefüllt. Danach werden die beiden Scheine abgegeben. Irgendwann wird schon die Million kommen, denn die Teilnahme an Super 6 und Spiel 77 ist auch noch dabei, erklärte hoffnungsfroh Hermann Bödecker aus der Toto-Zockerrunde und alle nickten zuversichtlich.

14 Wennigsen / Gehrden Seite Mai 2014 Zehn Tage Kultur pur in Gehrden Gehrden (wk). Für insgesamt zehn Tage wird das Kulturzelt in der Region vom 25. September bis zum 4. Oktober im Ottomar-von-Reden-Park stehen. Mit insgesamt 19 Veranstaltungen kommt damit ein einzigartiges Kulturangebot in die Burgbergstadt. Von September bis Oktober wird der idyllische Park an der Parkstraße in Gehrden von vielen internationalen Musikern, Artisten und Comedians belebt. Das Projekt findet seine Bühne in einem großen Zirkuszelt mit 22 Metern Durchmesser. Den Zuschauern wird hochwertige und kurzweilige Unterhaltung mit internationalen und lokalen Künstlerinnen und Künstlern angeboten. 19 Veranstaltungen in zehn Tagen. Auf dem Spielplan stehen Konzerte, Kabarett und Comedy, Figurentheater, Zirkus zum Mitmachen, Schulworkshops und viele sehr gute Künstler aus Gehrden. Gut drei Viertel des gesamten Programms kommt aus der Gemeinde. Das Kulturzelt ist ein ganz besonderer Höhepunkt im Kulturkalender unserer Stadt und bietet uns Unterhaltung auf höchstem Niveau. Ganz besonders freut es mich, dass der größte Teil der Angebote aus den Reihen unserer Kulturschaffenden gestaltet wird, betont Bürgermeister Hermann Heldermann. Seit 2008 tourt das Kulturzelt in der Region. Es wurde bereits in Uetze, Springe, Ronnenberg, Laatzen, Lehrte, Neustadt, Hemmingen und in der Wedemark bespielt. Das Zelt bietet rund 350 Zuschauern Platz. Eine Gasse aus Gastronomie-Zelten, die eigens dafür in Marokko angefertigt wurden, führt zu diesem einzigartigen Kulturspektakel. Die beiden Kulturzelt-Direktoren Fettah Diouri und Dirk Ihle vom Kulturzentrum Pavillon haben sogar an eine Zeltheitung gedacht. Der Vorverkauf hat begonnen. Eintrittskarten können in der Filiale der Sparkasse in Gehrden, Nordstraße 1, und im Rathaus Gehrden, Kirchstraße 1-3, erworben werden sowie unter de und an der Infothek im Pavillon. Trio Frizzante: Eva Herzig, Alfons Schleinschock und Janina Koeppen am Klavier. Foto: Weber Soziales Kaufhaus öffnet morgen Second-Hand-Waren werden bis zu 90 Prozent unter Neupreis angeboten Schluss-Spurt: Geschäftsführer Sven Gerlach und Mitgesellschafterin Monika Ramlow arbeiten mit Hochdruck am Aufbau der Erstausstattung des sozialen Kaufhauses. Foto: Mießen. Trio Frizzante begeistert Gehrden (we). Mit einem spritzigen und unterhaltsamen Konzert zum Muttertag begeisterte das Trio Frizzante die Zuhörer im Bürgersaal. Mit dem Lied und Foxtrott Wir machen Musik! eröffneten Eva Herzig (Sopran), Alfons Schleinschock (Bariton) und Janina Koeppen (Klavier) die schwungvolle Melodienfolge. Das Trio hatte sein zweites Wennigsen (mi). Aus dem vor knapp einem Jahr gegründeten Förderverein Wennigsen schafft Arbeit hat sich vor einigen Tagen eine gemeinnützige Unternehmergesellschaft (haftungsbeschränkt) mit dem Namen Domäne Wennigsen gegründet. Als Das soziale Kaufhaus wird Geschäftsführer Sven Gerlach morgen früh um 10 Uhr in der Hauptstraße 45 das Second-Hand-Geschäft eröffnen. Dort können Waren erworben werden können, die andere gespendet haben. Wir kaufen keine gebrauchten Gegenstände an, sondern nehmen nur Spenden entgegen. Und dabei schauen wir uns an, ob die Sachen noch zu verkaufen sind. Je nach Zustand setzen wir einen Preis von 10 bis 30 Prozent des Neupreises ein und bieten sie bei uns an, erklärte der aus Degersen stammende Geschäftsführer. Was wir nicht annehmen, sind Kühlschränke und Röhrenbildschirme, betonte Sven Gerlach. Sonst werded aber (fast) alles angenommen, was auf der 100 Quadratmeter großen Verkaufsfläche angeboten werden kann. Auch für Möbel stehen Lagermöglichkeiten zur Verfügung, wenn die Spenden über die vorhandene Kapazität hinausgehen, freut sich Gerlach, der zussätzlich an einen Online-Shop denkt. Der 51-Jährige will das soziale Kaufhaus auch für die Durchführung von arbeitsmarktfördernden Maßnahmen nutzen, ein Senioren-Servicebüro einrichten und verschiedene Werkstätten aufbauen. Als Gesellschafter sind Monika Ramlow aus Wennigsen und Thomas Bock aus Hohenbostel mit in die Unternehmergesellschaft (UG) eingestiegen. Schwungvolle Melodien zum Muttertag Nach der Eröffnung am morgigen Samtag geht der Betrieb ab Montag richtig los, so Gerlach. Das soziale Kaufhaus öffnet montags bis samstags von 10 bis 13 Uhr und montags bis freitags von 16 bis 19 Uhr. Vor den Schaffern ist niemand sicher Finanzierung des Freischießens ist eine echte Fleißaufgabe Wennigsen (mi). Seit einigen Tagen sind die vier Schaffer Detlev Dannenberg, Felix Herbst, Wolfgang Schuschel und Horst Herbst unaufhaltsam in Wennigsen, Argestorf, Degersen und der Wennigser Mark als Geldbeschaffer für das historische Freischießen Wennigsen unterwegs. Ohne sie würde es wohl kein Freischießen in Wennigsen geben, denn das große Spektakel kostet mehrere Zehntausend Euro. Zuschüsse gibt es nicht. Geldgeber sind der Verein selbst und der Förderverein, sowie die Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde, die gerne spenden. Die Schaffer haben etwa Spendenwillige aufzusuchen. Nebenbei kassieren sie jeden ab, der ihnen nicht rechtzeitig entwischen kann. Schon nach zwei Tagen klingelten über Euro im Schafferbeutel. Selbst vor der chronisch klammen Gemeinde machten Detlev Dannenberg und Horst Herbst nicht halt. Sie drangen im Rathaus bis zum Bürgermeister vor. Bei ihm war eigentlich nichts mehr zu holen, hatte er doch zwei Tage zuvor beim Losmachen schon tief in seine Privatschatulle gegriffen, um die Freischützenkasse aufzufüllen (DJ berichtete). Doch der Bürgermeister hatte noch einen Trumpf im Ärmel: Die Gemeindekasse. In weiser Voraussicht hatte der Rat einen Kassieren ab: Detlev Dannenberg (links) und Horst Herbst nehmen die Kommunalspende vom Bürgermeister und eine Privatspende von Ina Fiedler entgegen. Foto: Mießen kleinen Betrag für Repräsentationszwecke zugestanden. Den zapfte der Bürgermeister und fütterte die unersättlichen Schaffer. Spontan zückte auch des Bürgermeisters Sekretärin Ina Fiedler ihre Geldbörse und gab den überraschten Schaffern eine ansehnliche private Spende. Konzert nach dem großen Vorjahreserfolg in drei Abschnitte gegliedert. Den Liedern aus bekannten Operetten folgte ein buntes Medley der bekanntesten Melodien aus dem Musical My fair Lady, in dem Eva Herzig und Alfons Schleinschock neben ihren Stimmen auch ihre komödiantische Seite präsentierten. Janina Koeppen stellte in einer Premiere erstmalig ihr selbstkomponiertes Klavierstück F...F... vor und brillierte mit außergewöhnlicher Fingerfertigkeit mit ihrem Klavierstück Für Anjanis. Für den dritten Konzertteil hatte das Trio bekannte Lieder mit humorvollen Anklängen aus der Schlagerwelt der 1920er bis 1940er Jahre ausgewählt. Zugabe, forderte das Publikum. und wurde erhört. Briefmarken werden getauscht Gehrden (we). Zum Briefmarkentausch für alle Generationen treffen sich die Mitglieder des Philatelistenvereins Gehrden am Sonntag, 1. Juni, von 9 bis 12 Uhr im Vierständerhaus, Kirchstraße. Interessierte Gäste sind zum Tauschtreffen willkommen. Die Briefmarkenfreunde informieren gern über ihr Sammelhobby. Gartenlust und Kunstgenuss Gehrden (we) Im Programm des Calenberger Landsommers wird zu Gartenlust und Kunstgenuss für Dienstag, 3. Juni, eingeladen. Die Führung mit Ilse Knölke beginnt um 14 Uhr im Von-Reden-Park, Franzburger Straße 15. Bei der zweistündigen Exkursion werden die Geschichte und Entwicklung der Stadt Gehrden mit Schwerpunkt auf vorhandene Kunstprojekte, Ottomar-von-Reden-Park und eines privaten Gartens erläutert. Anmeldungen nimmt Ilse Knölke, Telefon 05108/4407, entgegen. Gotische Kleinode Leveste (we). Die gotischen Ausmalungen in der Levester St. Agathakirche sind ein Ziel beim Calenberger Landsommer am Dienstag, 27. Mai. Die Führung durch die Levester Kirche beginnt um 15 Uhr. Danach ist ein Rundgang durch den Dorfkern geplant. Anmeldungen nimmt Ilse Knölke, Telefon 05108/4407, entgegen. Grillspaß zu Himmelfahrt Everloh (we). Die Ortsfeuerwehr Everloh lädt zum geselligen Grillen am Himmelfahrtstag für Donnerstag, 29. Mai, ab 10 Uhr am Feuerwehrhaus ein. Die Everloher Feuerwehr freut sich auf viele Besucher, die auf ihrer Radtour am Vatertag zur Stärkung mit Essen und Getränken vorbeischauen. 300 Jahre Personalunion Lemmie (we). Der Historische Verein Lemmie beschäftigt sich mit dem Thema 300 Jahre Personalunion. Am heutigen Freitag, 16. Mai, wird dazu Adelsexperte Wolfgang Hennes um Uhr im Gästehaus Gerlach einen Vortrag halten, wie die Welfen auf den britischen Thron kamen. Das Referat dauert etwa 45 Minuten. Im Anschluss daran ist eine Fotound Bilderausstellung Vier Buchen in Lemmie zu sehen. Ilse Gottwald aus Bönnigsen zeigt einige Radierungen. Interessierte Gäste sind wie immer beim Historischen Verein willkommen.

15 16. Mai 2014 Gehrden Seite 15 Kandidaten boulen um die Wählergunst Neuer Generationenplatz am Dorftreffpunkt Alte Schule in Lenthe eingeweiht Gehrden (we). Zu einer Veranstaltung aus zweifachem Anlass hatten die Ortsräte von Lenthe und Northen auf den neuen Generationenplatz am Dorftreffpunkt Alte Schule in Lenthe eingeladen. Im Rahmen des Wahlkampfes trafen die Kandidaten für die Bürgermeisterwahl Hermann Heldermann (CDU), Cord Mittendorf (SPD) und die unabhängige Kandidatin Gisela Wicke bei einem Boule-Turnier aufeinander. Die drei Bewerber um das Bürgermeisteramt traten dabei nicht als Konkurrenten an, sondern bildeten ein Dreierteam, das auf ein gutes Zusammenspiel angewiesen war. Hermann Heldermann, Cord Mittendorf und Gisela Wicke spielten gegen ein Team der Parteivorsitzenden mit Heinrich Meinecke (CDU), Henning Harter (SPD) und Joachim Müller-Blanck vom Bündnis90/ Grünen. Danach traten Dreierteams aus den Ortsräten mit ihren Ortsbürgermeistern Friedhelm Meier aus Northen und Jürgen Ermerling aus Lenthe an. Detlev Kersten aus Lenthe hatte die Leitung des nicht ganz ernstgemeinten Turniers übernommen. Die Zuschauer hatten die Infos zum Abwasser Gehrden (we). Die Stadt Gehrden lädt zur Bürgerinformation über die Neuorganisation der Abwasserwirtschaft für Dienstag, 20. Mai, um Uhr in den Bürgersaal des Rathauses ein. Der Rat hat die notwendigen Beschlüsse zur Neuorganisation der Abwasserbeseitigung gefasst. Durch die Beteiligung eines kompetenten Partners im Rahmen eines Kooperationsmodells lassen sich wirtschaftliche Vorteile für die Gebührenzahler und die Stadt Gehrden erzielen. Nähere Einzelheiten und Details des Kooperationsmodells werden bei der Bürgerinformation vorgestellt. Als Referent steht unter anderem Rechtsanwalt Christian Below von einer Hannoverschen Rechtsanwaltskanzlei für die Erläuterung juristischer Fragen zur Verfügung. Wahlausschuss Gehrden (we). Zur Feststellung des amtlichen Endergebnisses der Gehrdener Direktwahl für das Amt des Bürgermeisters trifft sich der Gemeindewahlausschuss zu einer Sitzung am Dienstag, 27. Mai, um 17 Uhr im Gehrdener Rathaus, Besprechungsraum Gegebenenfalls ist auch eine Beschlussfassung für eine Stichwahl am Sonntag, 15. Juni, für die Bürgermeisterwahl erforderlich. Geben sich kämpferisch: CDU-Vorsitzender Heinrich Meinecke (von links), SPD-Chef Henning Harter, Bürgermeister Hermann Heldermann, seine Herausforderer Cord Mittendorf (SPD) und Gisela Wicke (parteilos) sowie Joachim Müller-Blanck von den Grünen sind zum Bouleturnier in Lenthe angetreten. Foto: Weber Möglichkeit, mit ihren Bürgermeisterkandidaten in lockerer Runde zu plaudern und ihnen Fragen zu stellen. Mit dem Boule-Turnier wurde zugleich der Generationenplatz an der Alten Schule, dem Dorftreffpunkt in Lenthe, eingeweiht. Ein altes Stallgebäude wurde mit einer Küchenzeile ausgestattet. Ein neues Vordach bietet Schutz vor Regen oder starker Sonne. Bänke und Tische laden zum Verweilen mit Blick auf den Bouleplatz ein. In der Nachbarschaft zum Bouleplatz gibt es seit längerer Zeit bereits einen Kinderspielplatz. Der Umbau des Stallgebäudes und die Anlage des Bouleplatzes kosteten rund Auf zum Gesangbuchmarathon Chöre treffen sich drei Tage lang in der Margarethenkirche Gehrden (we). Während eines dreitägigen Chortreffens wird ein Gesangbuchmarathon in der Gehrdener Margarethenkirche aufgestellt. Chöre aus dem Kirchenkreis Ronnenberg sowie aus Arnum singen alle Melodien aus dem Evangelischen Gesangbuch. Dabei können natürlich nicht alle einzelnen Strophen gesungen werden. Es geht darum, Fasziniert von der Zirkuswelt Hans-Joachim Trieloff auf Entdeckungsreise mit der Kamera Gehrden (we). Der kleine Zirkus mit seinen gelbroten Wagen kommt an und baut sein Zelt am Stadtrand auf. Esel, Lamas, Ponys und ein Schimmel grasen auf der satten Wiese. Die kräftige Sonne vom blauen Himmel lässt die vielfältigen Farben der Zirkuswelt erstrahlen. Hans-Joachim Trieloff geht mit seiner Kamera auf eine Entdeckungsreise. Dabei interessiert ihn besonders der Alltag der Akteure. Mit Zustimmung der Zirkusdirektorin begleitet er den Aufbau des Zeltes, die Versorgung der Tiere, den Verkauf der Eintrittskarten, Probenarbeiten für den Auftritt und sitzt mit der Kamera in der ersten Reihe an der Manege. So entstand eine Fotodokumentation über den Zirkusalltag, das Leben der Familienmitglieder. Hans-Joachim Trieloff berichtet auch noch zwei Jahre nach dem Besuch der Zirkusfamilie mit Leidenschaft von seinen Eindrücken, Beobachtungen und Erfahrungen. Mich haben nicht nur die Darbietungen in der Manege interessiert, sondern das Leben der Zirkusfamilie, so der Gehrdener. In farbintensiven Fotografien hat er die Zirkuswelt eingefangen. Mit einer Auswahl von 22 Fotografien lässt er die Betrachter seiner Ausstellung Kleine Zirkuswelt liebenswert im Hauptflur des Klinikums Robert Koch Gehrden daran teilhaben. Trieloff hat schon immer sehr gern fotografiert. Über 6x6 einmal alle Melodien gesungen zu haben eben vor allem auch von den Liedern, die sonst nicht oder nie gesungen werden. Besucher des Gesangbuchmarathons können sich nach Lust und Laune am gemeinsamen Singen beteiligen, wenn sie während der Chorauftritte in die Kirche kommen, verweilen und mitsingen.beteiligt sind die Posaunenchöre des Kirchenkreises Ronnenberg sowie eine Vielzahl von Organisten aus der Region, die an der Bente-Orgel spielen. Der Gesangbuchmarathon beginnt am heutigen Freitag, um 17 Uhr und endet um 23 Uhr. Weiter geht es am Samstag, 17. Mai, von 10 bis 23 Uhr, und am Sonntag, 18. Mai, von 8 bis 9.30 Uhr und im anschließenden Sonntagsgottesdienst ab 10 Uhr Euro, eine endgültige Abrechnung steht aber noch aus, berichtete Ortsbürgermeister Jürgen Ermerling. Die Alte Schule erhält derzeit einen Anbau für zeitgemäße sanitäre Anlagen. Ratssitzung Gehrden (we). Am Mittwoch, 21. Mai, findet die 15. Sitzung des Rates der Stadt Gehrden um Uhr im Bürgersaal des Rathauses statt. Auf der Tagesordnung stehen unter anderem die Kostensatzung der Feuerwehren, Annahme von Geldspenden, Mehrgenerationenhäuser in Gehrden, Einführung eines Bürgerhaushaltes und die Änderung des Bebauungsplanes Nr. 43 Alt-Gehrden, Bereich Nordstraße 2. Zirkuswelt: Hans-Joachim Trieloff zeigt sie in 22 Fotografien. Rollfilm und Kleinbildformat kam er im Jahr 2000 zur Digitalfotografie. Der 72-jährige ist Mitglied der Fotogruppe Bennigsen. Die Fotoausstellung über die Zirkuswelt ist bis zum 30. Juni im Eingangsbereich mit dem Hauptflur zu sehen. Tipps & Termine Freitag, 16. Mai Gesangbuchmarathon, 17 bis 23 Uhr, Margarethenkirche Historischer Verein Lemmie mit Vortrag 300 Jahre Personalunion, Uhr, Gästehaus Gerlach Jugendfeuerwehr Everloh, Uhr, Feuerwehrhaus Gedächtnistraining, Uhr, Vierständerhaus Samstag, 17. Mai Gesangbuchmarathon, 10 bis 23 Uhr, Margarethenkirche Bauernmarkt, 8 bis Uhr, Marktplatz Sonntag, 18. Mai Heilige Messe 60 Jahre Kolpingsfamilie Gehrden, Uhr, St. Bonifatiuskirche Minigottesdienst für kleine Kirchenmäuse, Uhr, St. Bonifatius-Pfarrheim Gesangbuchmarathon, 8 bis 9.30 Uhr, Margarethenkirche Gehrdener Turmgarde, 14 bis 16 Uhr, Burgbergturm Sonderausstellung Sammelleidenschaften, 15 bis 18 Uhr, Stadtmuseum Montag, 19. Mai Kolpingsfamilie, Uhr, St. Bonifatius-Pfarrheim Gymnastik für Seniorinnen, 17 Uhr, DGH Everloh Herrengymnastik, 18 Uhr, DGH Everloh Damengymnastik I + II, 19 und 20 Uhr, DGH Everloh Krabbelgruppe, 9.30 Uhr, Vierständerhaus Lauftreff, 10 Uhr, Brinkstraße/Schäfereiweg Singkreis Northen, 20 Uhr, Feuerwehrhaus Dienstag, 20. Mai Bürgerinformation zur Abwasserwirtschaft, Uhr, Bürgersaal DRK Northen mit Radtour nach Velber, 15 Uhr Everloher Runde mit Klönabend, 19 Uhr, DGH JuSport mit Basketball, 18 Uhr, Sporthalle Am Castrum Seniorengymnastik, 14 Uhr, Vierständerhaus Qi Gong, 10 Uhr, Vierständerhaus Schießabend, 19 Uhr, Schützenhaus Ottomar-von-Reden Mittwoch, 21. Mai 15. Sitzung des Rates der Stadt Gehrden, Uhr, Bürgersaal Wortgottesdienst, 10 Uhr, AWO-Residenz Kreativwerkstatt für Kinder ab sechs Jahren, 16 Uhr, Jugendpavillon Kleinlöschmeister Everloh, 18 Uhr, Feuerwehrhaus Lauftreff, 10 Uhr, Brinkstraße/Schäfereiweg Donnerstag, 22. Mai Wortgottesdienst, 10 Uhr, Haus Gehrden JuCook für Kinder ab 10 Jahren, 16 Uhr, Jupa Mittagstisch, Uhr, Vierständerhaus Einkaufbringdienst, 10 bis 12 Uhr, Vierständerhaus

16 Wunstorf Seite Mai 2014 Die Traditionen bewahren und auch mal etwas Neues wagen Heute startet das Schützenfest in Wunstorf / Bis Sonntag wird kräftig gefeiert Wunstorf (hb). Das Wunstorfer Schützenfest startet heute mit dem traditionellen Kinderumzug um 14. Uhr. Er ist einmalig in der Region. Viele Grundschulen beteiligen sich und haben sich ein besonderes Motto überlegt. In diesem Jahr marschieren die Kinder direkt durch das Festzelt hindurch. Der große Festumzug am Samstag wird von neun Kapellen angeführt. Darunter sind Vertreter der Schützenvereine, Bürgerkompanien, Bundeswehr, Feuerwehr, Johanniter und des Technischen Hilfswerks. Abends wird die Newcomerband Aim to Survive auf den Auftritt von Hannovers Kultband The Jetlags vorbereiten, die schon im letzten Jahr mit Frontsänger Cyril Krueger für Stimmung im Festzelt sorgten. Am Sonntag können alle Gäste während des traditionellen Bürgerfrühstücks ein Konzert des Musikzuges der Freiwilligen Feuerwehr Kolenfeld genießen und anschließend die Proklamation des neuen Bürgerschützenkönigs erleben. Nach dem Finale und der Siegerehrung des Stadtpokal-Schießens lassen sich die Könige und Besten Männer zur Musik von DJ Kai von den Sunnyboys feiern. Der Kommandeur ist in diesem Jahr Wunstorfs Ortsbürgermeister Thomas Silbermann. Aufgrund einer Verletzung kann er die Festumzüge nicht zu Fuß anführen. Er greift auf Cabriolet und Fahrradrikscha zurück. Ein Novum in der über 500-jährigen Schützenfestgeschichte. Das Organisationsteam möchte nicht nur ein Stück Tradition bewahren, sondern auch ein Treffen der Generationen ermöglichen. Mit einigen Neuerungen soll der Trend durchbrochen und wieder mehr Bürgerinnen und Bürger für das Volksfest begeistert werden. Der Arbeitskreis Schützenfest hatte dazu einen Workshop gebildet, in dem sich nicht nur Schützen, sondern rund 40 Mitglieder aus verschiedenen Vereinen der Stadt mit der künftigen Ausrichtung beschäftigten. Herausgekommen ist unter anderem die Idee, alle Events zentral auf dem Schützenplatz stattfinden zu lassen, erstmalig auch ein Empfang am Freitagabend mit allen Schützen, Kompaniemitgliedern, Offiziellen und Ratsmitgliedern. Mit einem zusätzlichen Schützenzelt soll die gemütliche Atmosphäre unterstrichen werden. Hier finden unter anderem das Königsfrühstück, das Stadtpokal-Schießen und das Kommandeursessen statt. Alle Generationen werden aktiv mit eingebunden. So übernimmt beispielsweise das Jugendparlament die Preisverleihung und die Proklamation der Kinderund Jüngstenkönige am Freitagabend. Um möglichst viele Bürgerinnen und Bürger zu erreichen, hat die ausrichtende Wunstorfer Schützengesellschaft nicht nur Termine im Sportzentrum Barne angeboten, sondern auch auf dem Schießstand des Schützenvereins Luthe. Die Tour durch die Ortsteile soll auch in den kommenden Jahren ein fester Bestandteil werden. Wünschen allen Wunstorfern ein schönes Schützenfest: Von links Adjutant Jörg Uebelmann, Bürgermeister Rolf-Axel Eberhardt, der Vorsitzende des Arbeitskreises Schützenfest Friedhelm Haake und Kommandeur Thomas Silbermann. Foto: Heinrich Bebling Im Programm sind einige Highlights versteckt, die der Kommandeur noch nicht verraten will. In jedem Fall wird mit Schlagerparty und Disco-Nacht sowie einem Konzert der Jetlags für musikalische Unterhaltung gesorgt. Die kürzlich auf dem Maifest vorgestellten Wunstorf-Lieder soll es ebenfalls noch einmal zu hören geben. Ist der Bürger nur noch für die Wahl wichtig? Dialog zwischen Region und Initiativgruppe ProSteinhuder Meer ist beendet Von Emke Hillrichs Pressesprecher ProSteinhuderMeer Steinhude. Die Gespräche zwischen der Region Hannover und der Initiativgruppe ProSteinhuderMeer über die Ausweitung des Naturschutzgebietes und das neue Gutachten durch die ÖSSM sind beendet worden. Die Kompromisslosigkeit der ÖSSM und Region Hannover mit dem Umgang des neuen Gutachtens zielen darauf ab, die noch anstehenden Bürgerbeteiligungen und Diskussionen mit den Initiativgruppen nach Vorlage des neuen Gutachtens nicht mehr aufzunehmen. Auch wenn immer betont wird, dass Vorschläge und Bedenken von interessierten Bürger und betroffenen Verbänden berücksichtigt werden sollen. Das jetzige Verhalten der Region Hannover und der ÖSSM gegenüber den Seeanrainern, die sich sehr sachlich mit der Ausweitung des Naturschutzgebietes auseinandergesetzt haben, verdeutlicht dieses mehr als hinreichend. Es wurden seitens der Notgemeinschaft Steinhuder Meer und der Initiative ProSteinhuderMeer in mehreren Punkten ganz konkrete Vorschläge und Kompromisse, Anregungen und Bedenken ins Verfahren eingebracht. Diesen Argumenten wurde aber ohne klare Erkennung eine pauschale Absage erteilt. Steinhuder Meer ein Experementierplatz der ÖSSM oder Naturpark und Naherholungsgebiet. Als das Steinhuder Meer als FFH-Gebiet 1981 an die EU gemeldet wurde, waren nur wenige über die möglichen Folgen informiert. Die mit dieser Meldung verbundenen Ziele wurden nicht angemessen diskutiert, geschweige denn die Öffentlichkeit hinreichen unterrichtet und nun haben wir ein FFH-Gebiet. Aber das bedeutet noch nicht Ausweitung des Naturschutzes, sondern Erhaltung und Sicherung. Das Steinhuder Meer war und ist ein Naturpark der besonderen Güte, touristischer Magnet für eine ganze Region, Wassersportfläche mit internationaler Bedeutung und schützenswerter Naturraum. In diesem Gebiet wildert die ÖSSM Nerze und Moorhühner aus, ohne dass die möglichen Folgen bedacht und begrenzt wurden. Die ÖSSM fordert immer größere Schutzräume ein, siehe die Diskussion über die Seebühnenbenutzung. Steht dahinter die Absicht, das Steinhuder Meer immer weiter von Menschen zu befreien und immer neue Populationen anzusiedeln? Hier sollte die Öffentlichkeit aufhorchen und sich von den maßgeblichen Stellen und ihren gewählten Volksvertretern über die Konsequenzen genauestens informieren lassen. Es ist zu hoffen, dass die Region als Verwalter des Steinhuder Meeres sorgfältig über das Gleichgewicht zwischen Naturschutz und Naturnutzung wacht und dass der Mensch in der Natur und auf dem Wasser seine Erholung finden und sportliche Aktivitäten durchführen kann. ProSteinhuderMeer sieht die bestehenden Gebiete als deutlich ausreichend an und fordert die Durchsetzung des Schutzes dieser Gebiete. Eine weitere Ausweitung ist unbegründet, auch wenn die ÖSSM etwas anderes behauptet. Weder liegen neutrale und seriöse Untersuchungen dazu vor, noch sorgt eine politische Zielsetzung für das gesamte Gebiet für Klarheit. Der Naturpark Steinhuder Meer hat sich bewährt und bietet ein gutes Gleichgewicht zwischen Natur und Mensch. EU und Region sollten zukünftig sorgfältig vor Genehmigungen weiterer Auswilderungsaktionen prüfen, ob eine Folgenabschätzung für ÖSSM genauso erforderlich sein muss, wie für die Seebühnenbenutzung. Die Initiativgruppe ProSteinhuderMeer fordert die Verantwortlichen auf, den Schutz der bestehenden Gebiete sicherzustellen sowohl durch deutliche Informationen als auch durch Tätigwerden des eingestellten Rangers. Naturschutz in den bewährten Grenzen sollte unser aller Interesse sein, damit eine das Leben am Steinhuder Meer gefährdende Ausweitung unnötig bleibt. Weihnacht im Juni Lohnde (hb). Weihnachten im Juni? Das gibt es in Lohnde. Am 29. Juni ist es wieder soweit. Bereits zum dritten Mal findet in dem Seelzer Stadtteil von 11 bis 16 Uhr Halbweihnachten statt, natürlich mit Schnee, Stollen, Gänsebraten und Glühwein. Immer ein frohes Fest, so lautet das Motto. Ein Gesangswettbewerb und ein weihnachtlicher Kunsthandwerkermarkt gehören mit dazu. Erstmals soll es auch einen Flohmarkt für weihnachtliche Restbestände und überzählige Deko geben. Anmeldungen zu beiden Märkten und dem Gesangswettbewerb nimmt das Veranstaltungsteam der Agentur vokus per Mail unter entgegen. An dem Songcontest können Chöre, Freundeskreise, Vereine oder auch Straßengemeinschaften teilnehmen. Voraussetzung sind weihnachtliche Kleidung sowie weihnachtliches Liedgut (drei Lieder). Kekse für einen guten Zweck Verkaufsoffener Sonntag in Wunstorf Besuchermagnet: Wunstorfs Fußgängerzone zieht Menschenmassen magisch an. Foto: HB Wunstorf (hb). Schüler des Hölty-Gymnasiums verkaufen am Sonntag, dem 25. Mai, selbstgebackene Kekse für einen guten Zweck. Der Religionskurs der Klasse 7F2 wird das leckere Backwerk in der Fußgängerzone anbieten. Der Erlös geht als Spende an das Madagaskar-Projekt von Pater Pedro. Der Pater, der von der Schule seit mehreren Jahren unter anderem durch Benefizläufe unterstützt wird, setzt sich tatkräftig für die Müllkinder und deren Familien ein, die auf den Deponien der Hauptstadt um ihr Überleben kämpfen. Sein groß angelegtes Siedlungsprojekt Akamasoa, das mittlerweile Heimat für Menschen bietet, feiert in diesem Jahr sein 25-jähriges Bestehen. Die Schülerinnen und Schüler, die auch beim Neubürgerempfang am 14. Juni ihr schmackhaftes Gebäck verkaufen möchten, hoffen auf rege Unterstützung. Das Spendengeld soll an Pater Pedro persönlich übergeben werden, der im Juli der Stadt Wunstorf einen Besuch abstatten will. Außerdem lädt die Wunstorfer Werbegemeinschaft am 25. Mai zum verkaufsoffenen Sonntag ein. Die Geschäfte der Fußgängerzone haben dann wieder von 13 bis 18 Uhr geöffnet.

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki EINSTUFUNGSTEST A2 Name: Datum: Bitte markieren Sie die Lösung auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Antwort. 1 Sofie hat Paul gefragt, seine Kinder gerne in den Kindergarten gehen. a) dass b)

Mehr

HORIZONTE - Einstufungstest

HORIZONTE - Einstufungstest HORIZONTE - Einstufungstest Bitte füllen Sie diesen Test alleine und ohne Wörterbuch aus und schicken Sie ihn vor Kursbeginn zurück. Sie erleichtern uns dadurch die Planung und die Einteilung der Gruppen.

Mehr

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte.

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte. Am Montag, den 15.09.2008 starteten wir (9 Teilnehmer und 3 Teamleiter) im Heutingsheimer Gemeindehaus mit dem Leben auf Zeit in einer WG. Nach letztem Jahr ist es das zweite Mal in Freiberg, dass Jugendliche

Mehr

Das Waldhaus. (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm)

Das Waldhaus. (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Das Waldhaus (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Es war einmal. Ein armer Waldarbeiter wohnt mit seiner Frau und seinen drei Töchtern in einem kleinen Haus an einem großen Wald. Jeden Morgen geht

Mehr

Königstettner Pfarrnachrichten

Königstettner Pfarrnachrichten Königstettner Pfarrnachrichten Folge 326, Juni 2015 Nimm dir Zeit! Wer hat es nicht schon gehört oder selber gesagt: Ich habe keine Zeit! Ein anderer Spruch lautet: Zeit ist Geld. Es ist das die Übersetzung

Mehr

Kinderlachen klingt wie heißer Dank! Ludwig Ganghofer

Kinderlachen klingt wie heißer Dank! Ludwig Ganghofer Münchens Kinder zählen auf uns! Kinderlachen klingt wie heißer Dank! Ludwig Ganghofer Josef Schörghuber-Stiftung für Münchner Kinder Denninger Straße 165, 81925 München Telefon 0 89/ 92 38-499, Telefax

Mehr

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1)

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Name: Datum: Was passt? Markieren Sie! (z.b.: 1 = d) heisst) 1 Wie du? a) bin b) bist c) heissen d) heisst Mein Name Sabine. a) bin b) hat c) heisst d) ist Und kommst

Mehr

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft 08 Trennung Ist ein Paar frisch verliebt, kann es sich nicht vorstellen, sich jemals zu trennen. Doch in den meisten Beziehungen treten irgendwann Probleme auf. Werden diese nicht gelöst, ist die Trennung

Mehr

WOLFGANG AMADEUS MOZART

WOLFGANG AMADEUS MOZART Mozarts Geburtshaus Salzburg WEGE ZU & MIT WOLFGANG AMADEUS MOZART Anregungen zum Anschauen, Nachdenken und zur Unterhaltung für junge Besucher ab 7 Jahren NAME Auf den folgenden Seiten findest Du Fragen

Mehr

German Beginners (Section I Listening) Transcript

German Beginners (Section I Listening) Transcript 2013 H I G H E R S C H O O L C E R T I F I C A T E E X A M I N A T I O N German Beginners (Section I Listening) Transcript Familiarisation Text FEMALE: MALE: FEMALE: Peter, du weißt doch, dass Onkel Hans

Mehr

Schritte 4. Lesetexte 11. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle.

Schritte 4. Lesetexte 11. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle. Peter Herrmann (47) Ohne Auto könnte ich nicht leben. Ich wohne mit meiner Frau und meinen zwei Töchtern

Mehr

DOM IV (Deaf Online Meeting) ~ GL-C@fe 5 Jahre Jubiläum

DOM IV (Deaf Online Meeting) ~ GL-C@fe 5 Jahre Jubiläum DOM IV (Deaf Online Meeting) ~ GL-C@fe 5 Jahre Jubiläum Es sind 5 Jahre vergangen, als GL-C@fe, ein großes Internetforum für Gehörlose, gegründet wurde. Dieses Jubiläum muss natürlich gefeiert werden!

Mehr

Kater Graustirn. (Nach einem russischen Märchen)

Kater Graustirn. (Nach einem russischen Märchen) Kater Graustirn (Nach einem russischen Märchen) Es war einmal. Ein alter Bauer hat drei Söhne. Der erste Sohn heißt Mauler. Der zweite Sohn heißt Fauler. Der dritte Sohn heißt Kusma. Mauler und Fauler

Mehr

Malen ist eine stille Angelegenheit Ein Gespräch mit dem Künstler Boleslav Kvapil

Malen ist eine stille Angelegenheit Ein Gespräch mit dem Künstler Boleslav Kvapil Malen ist eine stille Angelegenheit Ein Gespräch mit dem Künstler Boleslav Kvapil Von Johannes Fröhlich Boleslav Kvapil wurde 1934 in Trebic in der Tschechoslowakei geboren. Er arbeitete in einem Bergwerk

Mehr

Übersicht zur das - dass Schreibung

Übersicht zur das - dass Schreibung Overheadfolie Übersicht zur das - dass Schreibung DAS 1. Begleiter (Artikel): Ersatzwort = ein 2. Hinweisendes Fürwort (Demonstrativpronomen): Ersatzwort = dies, es 3. Rückbezügliches Fürwort (Relativpronomen):

Mehr

Schritte 4 international C4 8

Schritte 4 international C4 8 Schritte 4 international C4 8 An schnelle Paare können Sie die Karten unten austeilen. Die Partner schreiben auf die leeren Karten jeweils eigene Vorschläge, über die sie anschließend sprechen. Zusätzlich

Mehr

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 Volkshochschule Zürich AG Riedtlistr. 19 8006 Zürich T 044 205 84 84 info@vhszh.ch ww.vhszh.ch SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 WIE GEHEN SIE VOR? 1. Sie bearbeiten die Aufgaben

Mehr

Wer zu spät kommt Jugendgottesdienst für die Adventszeit

Wer zu spät kommt Jugendgottesdienst für die Adventszeit Wer zu spät kommt Jugendgottesdienst für die Adventszeit Glockengeläut Intro Gib mir Sonne Begrüßung Wir begrüßen euch und Sie ganz herzlich zum heutigen Jugendgottesdienst hier in der Jugendkirche. Wir

Mehr

Newsletter 1/2014. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule,

Newsletter 1/2014. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, wir hoffen, Sie hatten einen guten Jahresbeginn, und wünschen Ihnen ein gutes, zufriedenes, erfolgreiches und nicht zuletzt

Mehr

Spaziergang zum Marienbildstock

Spaziergang zum Marienbildstock Maiandacht am Bildstock Nähe Steinbruch (Lang) am Freitag, dem 7. Mai 2004, 18.00 Uhr (bei schlechtem Wetter findet die Maiandacht im Pfarrheim statt) Treffpunkt: Parkplatz Birkenhof Begrüßung : Dieses

Mehr

Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil

Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil April 2014 Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil Pfarramt: Pater A. Schlauri: Alexander Burkart: Tel. 071 298 51 33, E-Mail: sekretariat@kirche-haeggenschwil.ch Tel. 071 868 79 79, E-Mail: albert.schlauri@bluewin.ch

Mehr

Optimal A2/Kapitel 4 Ausbildung Informationen sammeln

Optimal A2/Kapitel 4 Ausbildung Informationen sammeln Informationen sammeln Das Schulsystem in Deutschland eine Fernsehdiskussion. Hören Sie und notieren Sie wichtige Informationen. Was haben Sie verstanden. Richtig (r) oder falsch (f)? Alle er ab 6 Jahren

Mehr

La Bohème: Berlin im Café

La Bohème: Berlin im Café meerblog.de http://meerblog.de/berlin-charlottenburg-erleben-und-passend-wohnen/ La Bohème: Berlin im Café Elke Mit einem Mal regnet es richtig. Und es bleibt mir nichts anderes übrig als hineinzugehen.

Mehr

Ein Teddy reist nach Indien

Ein Teddy reist nach Indien Ein Teddy reist nach Indien Von Mira Lobe Dem kleinen Hans-Peter war etwas Merkwürdiges passiert: Er hatte zum Geburtstag zwei ganz gleiche Teddybären geschenkt bekommen, einen von seiner Großmutter und

Mehr

Für Geburt, Taufe, Kommunion, Konfirmation, Geburtstage, Trauerfeiern und vieles mehr Mit Musterreden, Zitaten und Sprichwörtern

Für Geburt, Taufe, Kommunion, Konfirmation, Geburtstage, Trauerfeiern und vieles mehr Mit Musterreden, Zitaten und Sprichwörtern Y V O N N E J O O S T E N Für Geburt, Taufe, Kommunion, Konfirmation, Geburtstage, Trauerfeiern und vieles mehr Mit Musterreden, Zitaten und Sprichwörtern 5 Inhalt Vorwort.................................

Mehr

GEHEN SIE ZUR NÄCHSTEN SEITE.

GEHEN SIE ZUR NÄCHSTEN SEITE. Seite 1 1. TEIL Das Telefon klingelt. Sie antworten. Die Stimme am Telefon: Guten Tag! Hier ist das Forschungsinstitut FLOP. Haben Sie etwas Zeit, um ein paar Fragen zu beantworten? Wie denn? Am Telefon?

Mehr

Offene Kinder- und Jugendarbeit

Offene Kinder- und Jugendarbeit Offene Kinder- und Jugendarbeit März - Mai 2013 Personelles Und tschüss! Uf Wiederluägä! Au revoir! Arrivederci! Sin seveser! Nun ist es soweit, langsam naht der letzte Arbeitstag und die Türen des z4

Mehr

Mein perfekter Platz im Leben

Mein perfekter Platz im Leben Mein perfekter Platz im Leben Abschlussgottesdienstes am Ende des 10. Schuljahres in der Realschule 1 zum Beitrag im Pelikan 4/2012 Von Marlies Behnke Textkarte Der perfekte Platz dass du ein unverwechselbarer

Mehr

Der Fernseher ist. Stimmt. Ich sehe gerne Spielfilme. Mein Lieblingsprogramm ist MTV. Nachrichten finde ich langweilig.

Der Fernseher ist. Stimmt. Ich sehe gerne Spielfilme. Mein Lieblingsprogramm ist MTV. Nachrichten finde ich langweilig. Medien 1 So ein Mist Seht das Bild an und sprecht darüber: wer, wo, was? Das sind Sie wollen Aber Der Fernseher ist Sie sitzen vor 11 2 3 Hört zu. Was ist passiert? Tom oder Sandra Wer sagt was? Hört noch

Mehr

Die ganze Wahrheit Carsten Tsara hat Besuch

Die ganze Wahrheit Carsten Tsara hat Besuch Franz Specht Die ganze Wahrheit Carsten Tsara hat Besuch Deutsch als Fremdsprache Leseheft Niveaustufe B1 Hueber Verlag Worterklärungen und Aufgaben zum Text: Kathrin Stockhausen, Valencia Zeichnungen:

Mehr

Lenis großer Traum. Mit Illustrationen von Vera Schmidt

Lenis großer Traum. Mit Illustrationen von Vera Schmidt Lenis großer Traum Lenis großer Traum Mit Illustrationen von Vera Schmidt Leni ist aufgeregt! Gleich kommt ihr Onkel Friedrich von einer ganz langen Reise zurück. Leni hat ihn schon lange nicht mehr gesehen

Mehr

Hinduismus. Man sollte sich gegenüber anderen. nicht in einer Weise benehmen, die für einen selbst unangenehm ist; Hinduismus 1

Hinduismus. Man sollte sich gegenüber anderen. nicht in einer Weise benehmen, die für einen selbst unangenehm ist; Hinduismus 1 Hinduismus Man sollte sich gegenüber anderen nicht in einer Weise benehmen, die für einen selbst unangenehm ist; das ist das Wesen der Moral. Ingrid Lorenz Hinduismus 1 Die Wurzeln des Hinduismus reichen

Mehr

Klassenfahrt der 5d oder

Klassenfahrt der 5d oder Klassenfahrt der 5d oder Wie viele öffentliche Verkehrsmittel kann man in drei Tagen benutzen? Tag 1 Bericht aus Lehrersicht Am 11.05.2015 war es soweit. Unsere Reise nach Bielefeld (gibt es das überhaupt?)

Mehr

A-1 ICH. Prüferblatt SUULINE OSA 2012. I. Bildbeschreibung + Gespräch Der Prüfling muss mindestens 10 Sätze sagen.

A-1 ICH. Prüferblatt SUULINE OSA 2012. I. Bildbeschreibung + Gespräch Der Prüfling muss mindestens 10 Sätze sagen. A-1 ICH 1. Wo ist dein Lieblingsplatz? Wann bist du da und was machst du da? 2. Warum ist es schön, ein Haustier zu haben? 3. Welche Musik und Musiker magst du? Warum? Wann hörst du Musik? Ihr(e) Schüler(in)

Mehr

Lehrer / Schüler: 0,00. Ausgabe: September2012

Lehrer / Schüler: 0,00. Ausgabe: September2012 Lehrer / Schüler: 0,00 Ausgabe: September2012 2 Begrüßung/Impressum/Inhalt OLGGA Seit einem Jahr gilt die neue Schulordnung mit den erweiterten demokratischen Mitwirkungsrechten der Schüler. In diesem

Mehr

a. gelacht b. Handy c. los d. Jugendherberge e. warst f. gestern g. gewartet h. nass i. schnell j. eingestiegen k. Wetter l. Minuten m.

a. gelacht b. Handy c. los d. Jugendherberge e. warst f. gestern g. gewartet h. nass i. schnell j. eingestiegen k. Wetter l. Minuten m. Übungen zum Wortschatz Modul 1: Hören 2. Kreuzen Sie an: Richtig oder Falsch? Das Wetter morgen Auch an diesem Wochenende wird es in Deutschland noch nicht richtig sommerlich warm. Im Norden gibt es am

Mehr

Stufenprüfung A2/B1 HV Hörtexte

Stufenprüfung A2/B1 HV Hörtexte Teil 1 Straßenszenen Szene 1 Mann A: Entschuldigen Sie bitte. Ich suche die nächste Post. Die Briefe müssen noch heute Abend weg. Mann B: Die Post? Warten Sie mal Die ist am Markt. Mann A: Aha. Und wo

Mehr

A1/2. Übungen A1 + A2

A1/2. Übungen A1 + A2 1 Was kann man für gute Freunde und mit guten Freunden machen? 2 Meine Geschwister und Freunde 3 Etwas haben oder etwas sein? 4 Meine Freunde und ich 5 Was haben Nina und Julian am Samstag gemacht? 6 Was

Mehr

Ich bin das Licht. Eine kleine Seele spricht mit Gott. Einmal vor zeitloser Zeit, da war eine kleine Seele, die sagte zu Gott: "ich weiß wer ich bin!

Ich bin das Licht. Eine kleine Seele spricht mit Gott. Einmal vor zeitloser Zeit, da war eine kleine Seele, die sagte zu Gott: ich weiß wer ich bin! Ich bin das Licht Eine kleine Seele spricht mit Gott Einmal vor zeitloser Zeit, da war eine kleine Seele, die sagte zu Gott: "ich weiß wer ich bin!" Und Gott antwortete: "Oh, das ist ja wunderbar! Wer

Mehr

inhalt Liebe kick it münchen Fans!

inhalt Liebe kick it münchen Fans! inhalt Herausgeber: kick it münchen Redaktion: Anna Wehner und Alexandra Annaberger Auflage: 1000 Stück Stand: August 2013 Struktur & Orte 6 Vision & Werte 8 Konzept 11 Geschichte 12 kick it Bereiche 14

Mehr

Laing Morgens immer müde

Laing Morgens immer müde Laing Morgens immer müde Niveau: Anfänger (A1) Untere Mittelstufe (B1) Copyright Goethe-Institut San Francisco Alle Rechte vorbehalten www.goethe.de/stepintogerman http://www.universal-music.de/laing/home

Mehr

Optimal A1/Kapitel 4 Tagesablauf-Arbeit-Freizeit Wortschatz

Optimal A1/Kapitel 4 Tagesablauf-Arbeit-Freizeit Wortschatz Wortschatz Was ist Arbeit? Was ist Freizeit? Ordnen Sie zu. Konzerte geben nach Amerika gehen in die Stadt gehen arbeiten auf Tour sein Musik machen Musik hören zum Theater gehen Ballettmusik komponieren

Mehr

Ein guter Tag, für ein Treffen.

Ein guter Tag, für ein Treffen. Ein guter Tag, für ein Treffen. Ideen für den 5. Mai In diesem Heft finden Sie Ideen für den 5. Mai. Sie erfahren, warum das ein besonderer Tag ist. Sie bekommen Tipps für einen spannenden Stadt-Rundgang.

Mehr

Blaue Seiten. Das war für uns an den Neuen Lernorten auch noch interessant: Ein paar Einblicke

Blaue Seiten. Das war für uns an den Neuen Lernorten auch noch interessant: Ein paar Einblicke Blaue Seiten Das war für uns an den Neuen Lernorten auch noch interessant: Ein paar Einblicke Das Belvedere Ich war schon in Tunesien. Im Belvedere war ich noch nie., erzählt Gernot. Also fahren wir hin!

Mehr

Ausgabe Okt. 2015. 3. Oktober 2015

Ausgabe Okt. 2015. 3. Oktober 2015 3. Oktober 2015 Teilnehmer: MSV Duisburg SV Rees VfL Bochum 1948 SC Paderborn 07 1. FC Köln Arminia Bielefeld Borussia Dortmund Bayer 04 Leverkusen Borussia M Gladbach Fortuna Düsseldorf FC Schalke 04

Mehr

Platons Höhle. Zur Vorbereitung: Arbeitsblätter für 4. bis 6. Klasse. von Tim Krohn Illustriert von Lika Nüssli SJW Nr. 2320

Platons Höhle. Zur Vorbereitung: Arbeitsblätter für 4. bis 6. Klasse. von Tim Krohn Illustriert von Lika Nüssli SJW Nr. 2320 Arbeitsblätter für 4. bis 6. Klasse Platons Höhle von Tim Krohn Illustriert von Lika Nüssli SJW Nr. 2320 Zur Vorbereitung: Warst Du auch schon in einer Höhle? Wo? Warum warst Du dort? Was hast Du dort

Mehr

news } Sommerferien mit dem z4 in der Badi 4 Juli September 2015 Offene Kinder- und Jugendarbeit Steffisburg 3/2015

news } Sommerferien mit dem z4 in der Badi 4 Juli September 2015 Offene Kinder- und Jugendarbeit Steffisburg 3/2015 Offene Kinder- und Jugendarbeit Steffisburg 3/2015 news Juli September 2015 } Kinder- und Jugendtreff neu einrichten 3 } Linda sagt «Tschüss», Emanuel & Annina «Hallo»! 6 } Sommerferien mit dem z4 in der

Mehr

HOFFNUNG. Wenn ich nicht mehr da bin, bin ich trotzdem hier. Leb in jeder Blume, atme auch in dir.

HOFFNUNG. Wenn ich nicht mehr da bin, bin ich trotzdem hier. Leb in jeder Blume, atme auch in dir. I HOFFNUNG Wenn ich nicht mehr da bin, bin ich trotzdem hier. Leb in jeder Blume, atme auch in dir. Wenn ich nicht mehr da bin, ist es trotzdem schön. Schließe nur die Augen, und du kannst mich sehn. Wenn

Mehr

Luxuslärm Leb deine Träume

Luxuslärm Leb deine Träume Polti/Luxuslärm Luxuslärm Leb deine Träume Niveau: Anfänger (A1) Untere Mittelstufe (B1) Copyright Goethe-Institut San Francisco Alle Rechte vorbehalten www.goethe.de/stepintogerman www.luxuslaerm.de Luxuslärm

Mehr

Das Märchen von der verkauften Zeit

Das Märchen von der verkauften Zeit Dietrich Mendt Das Märchen von der verkauften Zeit Das Märchen von der verkauften Zeit Allegro für Srecher und Orgel q = 112 8',16' 5 f f f Matthias Drude (2005) m 7 9 Heute will ich euch von einem Bekannten

Mehr

file:///c /Users/hoff/AppData/Local/Temp/Newsletter%20Kindermuseum%20Zinnober.html (1 von 6) [29.10.2014 16:50:31]

file:///c /Users/hoff/AppData/Local/Temp/Newsletter%20Kindermuseum%20Zinnober.html (1 von 6) [29.10.2014 16:50:31] * MC:SUBJECT * file:///c /Users/hoff/AppData/Local/Temp/Newsletter%20Kindermuseum%20Zinnober.html (1 von 6) [29.10.2014 16:50:31] Kicker bauen eigenes Stadion Die Fußballschule von Hannover 96 war gleich

Mehr

Einstufungstest Teil 2 (Schritte plus 3 und 4) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung.

Einstufungstest Teil 2 (Schritte plus 3 und 4) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. 51 Warum willst du eigentlich in Deutschland arbeiten? ich besser Deutsch lernen möchte. a) Denn b) Dann c) Weil

Mehr

Optimal A1 / Kapitel 7 Reisen Ferien planen &Ferien machen Ordnen Sie zu.

Optimal A1 / Kapitel 7 Reisen Ferien planen &Ferien machen Ordnen Sie zu. Ferien planen &Ferien machen Ordnen Sie zu. am Strand spazieren gehen gut essen lange schlafen ein Zimmer reservieren im Hotel bleiben Leute fotografieren einen Ausflug machen im Internet Ideen suchen

Mehr

1.) Neues von Schule auf Rädern Das Konzept ist aufgegangen!

1.) Neues von Schule auf Rädern Das Konzept ist aufgegangen! Newsletter, August 2010 1.) Neues von Schule auf Rädern Das Konzept ist aufgegangen! Sie haben geklaut, geprügelt, Drogen genommen. Bis Schwester Margareta sie von der Straße holte. Schulabschluss mit

Mehr

Kurzer Bericht über die

Kurzer Bericht über die SAB Patenschaft Projekt Patenkind: AN Chivan Pateneltern: Polzien, Christine und Peter Kurzer Bericht über die Lebens-Situation der Müllsammlerfamilie AN und die Durchführung des humanitären Projektes

Mehr

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht zum Studium an der TU München (Name der Universität) Alter: 24 Studiengang und -fach: Architektur In welchem Fachsemester befinden Sie sich

Mehr

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, Kommende Veranstaltungen

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, Kommende Veranstaltungen Hallo Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, seit dem letzten Newsletter liegen nun schon wieder drei Monate hinter uns - Monate, in denen sich unsere jungen Talente

Mehr

Die Kühe muhen, die Traktoren fahren. Aber gestern-

Die Kühe muhen, die Traktoren fahren. Aber gestern- Janine Rosemann Es knarzt (dritte Bearbeitung) Es tut sich nichts in dem Dorf. Meine Frau ist weg. In diesem Dorf mähen die Schafe einmal am Tag, aber sonst ist es still nach um drei. Meine Frau ist verschwunden.

Mehr

Was ist ein Institut für Menschen-Rechte? Valentin Aichele

Was ist ein Institut für Menschen-Rechte? Valentin Aichele Was ist ein Institut für Menschen-Rechte? Valentin Aichele Wer hat den Text geschrieben? Dr. Valentin Aichele hat den Text geschrieben. Dr. Aichele arbeitet beim Deutschen Institut für Menschen-Rechte.

Mehr

Passende Reden. für jede Gelegenheit. Geburt, Taufe, Geburtstag, Hochzeit, Trauerfall, Vereinsleben und öffentliche Anlässe

Passende Reden. für jede Gelegenheit. Geburt, Taufe, Geburtstag, Hochzeit, Trauerfall, Vereinsleben und öffentliche Anlässe Passende Reden für jede Gelegenheit Geburt, Taufe, Geburtstag, Hochzeit, Trauerfall, Vereinsleben und öffentliche Anlässe Rede des Paten zur Erstkommunion Liebe Sophie, mein liebes Patenkind, heute ist

Mehr

12. September 2015. ab 13 Uhr, Mainlände Lohr

12. September 2015. ab 13 Uhr, Mainlände Lohr 12. September 2015 ab 13 Uhr, Mainlände Lohr Spektakuläres Musikfeuerwerk Live-Stunt-Vorführungen Wakeboard-Show Barfußfahrer Moderationsbühne Radio Charivari live on stage Vorführungen und Aktionen des

Mehr

Warum ist die Schule doof?

Warum ist die Schule doof? Ulrich Janßen Ulla Steuernagel Warum ist die Schule doof? Mit Illustrationen von Klaus Ensikat Deutsche Verlags-Anstalt München Wer geht schon gerne zur Schule, außer ein paar Grundschülern und Strebern?

Mehr

Erkennen Sie die Rollen der Personen auf dem Team Management Rad anhand der kurzen Beschreibungen?

Erkennen Sie die Rollen der Personen auf dem Team Management Rad anhand der kurzen Beschreibungen? Wer bin ich? Erkennen Sie die Rollen der Personen auf dem Team Management Rad anhand der kurzen Beschreibungen? René Ich habe ein sehr schlechtes Gefühl bei dem Projekt, dass wir jetzt gestartet haben.

Mehr

Freunde und Förderer Lake Gardens e.v. Mädchencenter Kolkata/Kalkutta

Freunde und Förderer Lake Gardens e.v. Mädchencenter Kolkata/Kalkutta Freunde und Förderer Lake Gardens e.v. www.lakegardens.org Spendenkonto: VR-Bank Rhein-Erft eg BLZ 371 612 89 Konto 101 523 1013 22.August 2013 Liebe Freundinnen und Freunde des Mädchencenters in Kalkutta,

Mehr

Andreas Bourani Alles nur in meinem Kopf

Andreas Bourani Alles nur in meinem Kopf Andreas Bourani Alles nur in meinem Kopf Niveau: Anfänger (A1) Untere Mittelstufe (B1) Copyright Goethe-Institut San Francisco Alle Rechte vorbehalten www.goethe.de/stepintogerman www.bourani.de Andreas

Mehr

Aus Verben werden Nomen

Aus Verben werden Nomen Nach vom, zum, beim und das wird aus dem Tunwort ein Namenwort! Onkel Otto kann nicht lesen. Er musš daš Lesen lernen. Karin will tanzen. Sie muss daš Tanzen üben. Paula kann nicht gut zeichnen. Sie muss

Mehr

Erste Hilfe in all-täglichen Not-Fällen Heft 2: Kalte Heizung Kaputtes Wasser-Rohr Verstopfte Toilette

Erste Hilfe in all-täglichen Not-Fällen Heft 2: Kalte Heizung Kaputtes Wasser-Rohr Verstopfte Toilette Erste Hilfe in all-täglichen Not-Fällen Heft 2: Kalte Heizung Kaputtes Wasser-Rohr Verstopfte Toilette in leichter Sprache Liebe Leserinnen, Liebe Leser, die Leute vom Weser-Kurier haben eine Fortsetzungs-Geschichte

Mehr

Frohe Ostern! Viel Glück! Toi, toi, toi! Alles Gute! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Frohe Weihnachten! Gute Besserung!

Frohe Ostern! Viel Glück! Toi, toi, toi! Alles Gute! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Frohe Weihnachten! Gute Besserung! Alles Gute! 61 1 1 Wünsche und Situationen Was kennst du? Was passt zusammen? 2 3 4 5 6 Frohe Weihnachten! Frohe Ostern! Gute Besserung! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Guten Appetit!

Mehr

Evangelische Kirchengemeinde Merzig. Taufen. in unserer Gemeinde ein Wegweiser

Evangelische Kirchengemeinde Merzig. Taufen. in unserer Gemeinde ein Wegweiser Evangelische Kirchengemeinde Merzig Taufen in unserer Gemeinde ein Wegweiser Geht zu allen Völkern, und macht alle Menschen zu meinen Jüngern; tauft sie auf den Namen des Vaters und des Sohnes und des

Mehr

* MC:SUBJECT * Newsletter Kindermuseum Zinnober_Juli2015.html[27.07.2015 07:52:29]

* MC:SUBJECT * Newsletter Kindermuseum Zinnober_Juli2015.html[27.07.2015 07:52:29] Matschen, färben, weben In der Mitmach-Ausstellung "Schaffe, schaffe schöne Werke" können Kinder traditionelle Handwerkstechniken ausprobieren Aus Ton Ziegel formen, mit Stempeln Texte drucken, aus Pflanzen

Mehr

Alles gut!? ist im Rahmen eines Konflikttrainings bei PINK entstanden

Alles gut!? ist im Rahmen eines Konflikttrainings bei PINK entstanden Alles gut!? Tipps zum Cool bleiben, wenn Erwachsene ständig was von dir wollen, wenn dich Wut oder Aggressionen überfallen oder dir einfach alles zu viel wird. Alles gut!? ist im Rahmen eines Konflikttrainings

Mehr

IHR steinway investment

IHR steinway investment IHR steinway investment Die Zeiten ändern sich, an den Märkten geht es auf und ab, aber seit mehr als eineinhalb Jahrhunderten ist jedes handgefertigte Steinway Instrument im Wert gestiegen. Wie sieht

Mehr

Das NEUE HELDEN Förderbuch.

Das NEUE HELDEN Förderbuch. L i v i n g O n V i d e o Das NEUE HELDEN Förderbuch. Vorwort Matthias Lorenz-Meyer, Sprecher. Schon der Umstand, dass Sie dieses Heft zur Hand genommen haben, macht Sie für uns äußerst interessant. Auf

Mehr

2. Ferienwoche. Ihr wollt mit Spannung die Welt entdecken? Dann geht mit Frau Pförtsch auf Entdeckerreise in der Welt der Wunder.

2. Ferienwoche. Ihr wollt mit Spannung die Welt entdecken? Dann geht mit Frau Pförtsch auf Entdeckerreise in der Welt der Wunder. Mo. 13.07. Sommerfferiien 2015 23.07. 2015-21.08.2015 Hurra Ferien! Wir fahren nach Pesterwitz in den Kräutergarten und stellen eigenes Kräutersalz her! Was kann man aus Korken alles basteln? Herr Walter

Mehr

Zentrale Mittelstufenprüfung

Zentrale Mittelstufenprüfung SCHRIFTLICHER AUSDRUCK Zentrale Mittelstufenprüfung Schriftlicher Ausdruck 90 Minuten Dieser Prüfungsteil besteht aus zwei Aufgaben: Aufgabe 1: Freier schriftlicher Ausdruck. Sie können aus 3 Themen auswählen

Mehr

Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach.

Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach. Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach. Tom und seine Teddys In Toms Kinderzimmer sah es wieder einmal unordentlich aus. Die Autos, Raketen, der Fußball und die Plüschtiere lagen

Mehr

Andrea Maria Wagner. Gefahr am Strand. Deutsch als Fremdsprache. Ernst Klett Sprachen Stuttgart

Andrea Maria Wagner. Gefahr am Strand. Deutsch als Fremdsprache. Ernst Klett Sprachen Stuttgart Andrea Maria Wagner Gefahr am Strand Deutsch als Fremdsprache Ernst Klett Sprachen Stuttgart Andrea Maria Wagner Gefahr am Strand 1. Auflage 1 5 4 3 2 1 2013 12 11 10 09 Alle Drucke dieser Auflage sind

Mehr

Kopiervorlage 25a: Eine Biografie B1, Kap. 25, Ü 2

Kopiervorlage 25a: Eine Biografie B1, Kap. 25, Ü 2 Kopiervorlage 25a: Eine Biografie B1, Kap. 25, Ü 2 Wählen Sie eine Person aus und schreiben Sie ihre Biografie. Familie/Freunde Der Vater / Die Mutter war / ist von Beruf. hat als gearbeitet. Schule/Ausbildung/Arbeit

Mehr

OHREN SPITZEN. in der Krippe. Geräuschen lauschen. AKuSTIScHE umwelt

OHREN SPITZEN. in der Krippe. Geräuschen lauschen. AKuSTIScHE umwelt OHREN SPITZEN in der Krippe AKuSTIScHE umwelt 1 Geräuschen lauschen Start Durch Fenster und Tür kommen Geräusche herein. Sollen wir das Fenster oder die Türe öffnen? Zum Hören braucht ihr nichts außer

Mehr

Der Mann im Mond hat eine Frau, die Frau im Mond. Zusammen haben sie ein Kind, das Kind im Mond. Dieses Kind hat seine Eltern eines Tages auf dem

Der Mann im Mond hat eine Frau, die Frau im Mond. Zusammen haben sie ein Kind, das Kind im Mond. Dieses Kind hat seine Eltern eines Tages auf dem Der Mann im Mond hat eine Frau, die Frau im Mond. Zusammen haben sie ein Kind, das Kind im Mond. Dieses Kind hat seine Eltern eines Tages auf dem Mond zurückgelassen und ist zur Erde gereist. Wie es dazu

Mehr

anfassen schlafen sprechen trinken fahren wohnen duschen geben

anfassen schlafen sprechen trinken fahren wohnen duschen geben Übung 1 Fülle die Lücken mit dem richtigen Infinitiv aus! 1. Möchtest du etwas, Nic? 2. Niemand darf mein Fahrrad 3. Das ist eine Klapp-Couch. Du kannst hier 4. Nic, du kannst ihm ja Deutsch-Unterricht

Mehr

Wie alt bist du? 10-12 13-15 16-18. Wie alt sind Sie? 30-40 40-50 älter. Was bist du? Was sind Sie? Hast du ein eigenes Handy?

Wie alt bist du? 10-12 13-15 16-18. Wie alt sind Sie? 30-40 40-50 älter. Was bist du? Was sind Sie? Hast du ein eigenes Handy? Die Schülerinnen und Schüler führen Befragungen von Jugendlichen und Eltern durch, um die Einstellungen und Meinungen zum Thema Handy zu ermitteln. Abschließend werten sie die Ergebnisse selbst aus. Hinweis:

Mehr

AN DER ARCHE UM ACHT

AN DER ARCHE UM ACHT ULRICH HUB AN DER ARCHE UM ACHT KINDERSTÜCK VERLAG DER AUTOREN Verlag der Autoren Frankfurt am Main, 2006 Alle Rechte vorbehalten, insbesondere das der Aufführung durch Berufs- und Laienbühnen, des öffentlichen

Mehr

Ich hatte keine Zeit für dich «Thema: Zeit in der Familie»

Ich hatte keine Zeit für dich «Thema: Zeit in der Familie» «Thema: Zeit in der Familie» Weiteres Material zum Download unter www.zeitversteher.de Doch die Erkenntnis kommt zu spät für mich Hätt ich die Chance noch mal zu leben Ich würde dir so viel mehr geben

Mehr

Die Deutschen und ihr Urlaub

Die Deutschen und ihr Urlaub Chaos! Specht Mit mehr als 80 Millionen Einwohnern ist Deutschland der bevölkerungsreichste Staat Europas. 50 Prozent der deutschen Urlauber reisen mit dem Auto in die Ferien. Durch unsere Lage im Herzen

Mehr

Programm für. Hamm. Veranstaltungen 2. Halbjahr 2015

Programm für. Hamm. Veranstaltungen 2. Halbjahr 2015 Programm für. Hamm. Veranstaltungen 2. Halbjahr 2015 Kunst-Dünger: Circo Pitanga JULI Hammer Summer 13 Top Act Juli Freitag, 3. Juli Ab 16:30 Uhr Kunst-Dünger Jeden Mittwoch ab 8. Juli 12. August und Kurhausgarten

Mehr

KlassikRadioAG. Die erste Radioaktie in Deutschland 15.12.2004

KlassikRadioAG. Die erste Radioaktie in Deutschland 15.12.2004 Klassik Radio FM Radio Network First News Mediatower Imhofstraße 12 86159 Augsburg Tel: +49 (0)821-50 70 500 Fax: +49 (0)821-50 70 551 Email: info@klassikradioag.de www.klassikradioag.de KlassikRadioAG

Mehr

HIGHER SCHOOL CERTIFICATE EXAMINATION GERMAN 2 UNIT GENERAL LISTENING SKILLS TRANSCRIPT

HIGHER SCHOOL CERTIFICATE EXAMINATION GERMAN 2 UNIT GENERAL LISTENING SKILLS TRANSCRIPT N E W S O U T H W A L E S HIGHER SCHOOL CERTIICATE EXAMINATION 1998 GERMAN 2 UNIT GENERAL LISTENING SKILLS TRANSCRIPT 2 ITEM 1 Hallo, Vati! M Na, endlich Veronika. Es ist fast Mitternacht. Wo bist du denn?

Mehr

Fundraising im Evangelischen Kirchenbezirk Nürtingen - Neues aus der Service-Stelle!

Fundraising im Evangelischen Kirchenbezirk Nürtingen - Neues aus der Service-Stelle! Evangelischer Kirchenbezirk Nürtingen Dienstag 15.07.2014 Newsletter 2/2014 Fundraising im Evangelischen Kirchenbezirk Nürtingen - Neues aus der Service-Stelle! Inhalt 1. Der aktuelle Fundraising-Tipp

Mehr

SPARKASSE HOHENLOHEKREIS PRESSEINFORMATION VOM 1. SEPTEMBER 2015 36. NEUWAGENMARKT IN KÜNZELSAU

SPARKASSE HOHENLOHEKREIS PRESSEINFORMATION VOM 1. SEPTEMBER 2015 36. NEUWAGENMARKT IN KÜNZELSAU 36. Neuwagenmarkt lockt mit neuesten Modellen und attraktivem Begleitprogramm in die Künzelsauer Innenstadt Autoschau auf dem Künzelsauer Neuwagenmarkt Am 10. und 11. Oktober 2015 wird die Kreisstadt Künzelsau

Mehr

Ländervergleich: Sachsen Afghanistan

Ländervergleich: Sachsen Afghanistan Ländervergleich: Sachsen Afghanistan 1 zu B1a Aufgabe 1 a Seht euch die Deutschlandkarte im Textbuch an. Wo liegt Sachsen? Bayern? Berlin? Hamburg? b Sucht auf einer Europakarte: Wo liegt Österreich? Wo

Mehr

Ensinger Veranstaltungskalender 2014 Stand: Samstag, 15. März 2013

Ensinger Veranstaltungskalender 2014 Stand: Samstag, 15. März 2013 Termin: Samstag, 15.03.2014, 19:30 Uhr; Veranstaltung: Jahreskonzert des Musikverein Ensingen Beschreibung: Veranstaltung des Musikvereins Ensingen. Ort: Forchenwaldhalle; Veranstalter: Musikverein Ensingen

Mehr

dass oder das? gesammelte Übungsmaterialien Ursula Mittermayer 3/2011

dass oder das? gesammelte Übungsmaterialien Ursula Mittermayer 3/2011 dass oder das? gesammelte Übungsmaterialien Ursula Mittermayer 3/2011 Es ist oft schwer zu erkennen, ob dass oder das geschrieben gehört. Das hilft dir beim Schreiben:Ersetze das durch welches oder dieses!

Mehr

... dank Weddingplanner

... dank Weddingplanner ANDREA UND PHILIPP, 22. JULI 2006 IN REINBECK TRAUMHOCHZEIT...... dank Weddingplanner Im April dieses Jahres entschieden sich Andrea und Philipp zu heiraten. Da das Brautpaar unbedingt zeitig vor der Geburt

Mehr

Klassenfahrt 7a, 7b, 7c nach Arendsee

Klassenfahrt 7a, 7b, 7c nach Arendsee Klassenfahrt 7a, 7b, 7c nach Arendsee Am 22.04.2014 fuhren die Klassen 7a, 7b und 7c zur Klassenfahrt nach Arendsee. Um 8.00 Uhr wurden wir von zwei modernen Reisebussen abgeholt. Arendsee liegt in der

Mehr

Laudatio für Hartwig Lehmkuhl Vorstandsvorsitzender der Casino-Gesellschaft Oldenburg am 4. März 2015

Laudatio für Hartwig Lehmkuhl Vorstandsvorsitzender der Casino-Gesellschaft Oldenburg am 4. März 2015 Laudatio für Hartwig Lehmkuhl Vorstandsvorsitzender der Casino-Gesellschaft Oldenburg am 4. März 2015 Lieber Hartwig Lehmkuhl, lieber Werner Thoms, wir haben in Eurer Abwesenheit wegweisende Beschlüsse

Mehr

ALEMÃO. Text 1. Lernen, lernen, lernen

ALEMÃO. Text 1. Lernen, lernen, lernen ALEMÃO Text 1 Lernen, lernen, lernen Der Mai ist für viele deutsche Jugendliche keine schöne Zeit. Denn dann müssen sie in vielen Bundesländern die Abiturprüfungen schreiben. Das heiβt: lernen, lernen,

Mehr

Öğrenci no. Wohin musst du jetzt gehen? Was willst du morgens essen? Wie lange willst du bleiben?

Öğrenci no. Wohin musst du jetzt gehen? Was willst du morgens essen? Wie lange willst du bleiben? 815 2380 2360 2317 2297 1 2 3 4 9. A Kannst du jetzt anrufen? Du rufst an. Will er jetzt nicht arbeiten? Er arbeitet jetzt nicht. Kann ich ab und zu nicht anrufen? Ich rufe ab und zu an. Wollen wir morgens

Mehr

international Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung.

international Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. Einstufungstest Teil 1 (Schritte 1 und 2) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. 1 Guten Tag, ich bin Andreas Meier. Und wie Sie? Davide Mondini. a) heißt

Mehr

Lebensweisheiten. Eine Woche später kehrte das Pferd aus den Bergen zurück. Es brachte fünf wilde Pferde mit in den Stall.

Lebensweisheiten. Eine Woche später kehrte das Pferd aus den Bergen zurück. Es brachte fünf wilde Pferde mit in den Stall. Lebensweisheiten Glück? Unglück? Ein alter Mann und sein Sohn bestellten gemeinsam ihren kleinen Hof. Sie hatten nur ein Pferd, das den Pflug zog. Eines Tages lief das Pferd fort. "Wie schrecklich", sagten

Mehr