Zielgruppen. 4VHS Interkultur 92. VHS für Ältere 94 VHS für Frauen 95 VHS nicht nur für Menschen mit Behinderung 96 Junge VHS 100

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Zielgruppen. 4VHS Interkultur 92. VHS für Ältere 94 VHS für Frauen 95 VHS nicht nur für Menschen mit Behinderung 96 Junge VHS 100"

Transkript

1 Zielgruppen VHS Interkultur 92 VHS für Ältere 9 VHS für Frauen 95 VHS nicht nur für Menschen mit Behinderung 96 Junge VHS

2 VHS INTERKULTUR Im Fachbereich VHS-Interkultur für Menschen aus aller Welt! werden unter dem Motto Mehr wissen! Besser verstehen! Voneinander lernen! Veranstaltungen für Menschen mit und ohne Migra - tionshintergrund angeboten, um sie füreinander zu sensibilisieren und Brücken zum Miteinander zu bauen. Alle Kurse finden in Kooperation mit Mi - grantenselbstorganisationen, migrationspolitischen Gremien und Vereinen statt. Die Fatih-Moschee in Paderborn siehe Kurs Nr Zielgruppen In Zusammenarbeit mit Monolith e.v. Führung durch die Ausstellung: CARITAS Nächstenliebe von den frühen Christen bis zur Gegenwart Dr. Helene Frank, Regina Brinkmann Die aktuelle Ausstellung im Diözesanmuseum Paderborn nimmt vom 23. Juli bis 13. Dezember 2015 erstmals die Geschichte der tätigen Nächstenliebe in den Blick und zeigt, wie sie in Kunst und Kultur der verschiedenen Epochen dargestellt wurde. Es wird eine Führung durch die kunst- und kulturhistorische bedeutende Ausstellung geboten. 001 Mittwoch, , Uhr (2 UStd.) Diözesanmmuseum, 10,00 Euro (keine Ermäßigung) Führung durch die Abdinghofkirche St. Peter und Paul Frank Schubert Über den beiden Quellgebieten der Pader erhebt sich die doppeltürmige Abdinghofkirche. Bis zur Säkularisation 1803 war sie Abtei eines Benediktinerklosters. Ihre Gründung geht auf Bischof Meinwerk von Paderborn zurück konnte der Grundstein für das Kloster gelegt werden fand die feier - liche Weihe der Klosterkirche durch Bischof Meinwerk statt. Der Küster Frank Schubert wird die evangelische Kirche mit ihrer wechselvollen Geschichte vorstellen. 003 Mittwoch, , Uhr (2 UStd.) Abdinghofkirche, entgeltfrei Eine vorherige Anmeldung unter Tel ist erforderlich. 92

3 Frauen unter sich Internationaler Frauengesprächskreis Regina Völker, Regina Brinkmann Der Gesprächskreis steht Frauen aller Nationen offen, die in unserer Stadt zuhause sind. In lockerer Atmosphäre ergeben sich Einblicke in das Leben und die Kultur der Herkunftsländer der Teilnehmerinnen. Aber auch der Blick auf das Leben der Ur-Paderbornerinnen kann Gemeinsamkeiten und Unterschiede offenbaren. Geplant sind außerdem gemeinsame Ausflüge sowie Stadtführungen, Kino- oder Theaterbesuche. 011 Mittwoch, , Uhr Mittwoch, , Uhr Mittwoch, , Uhr Mittwoch, , Uhr (8 UStd.) Volkshochschule, Am Stadelhof 8, entgeltfrei Erzähl uns Deine Geschichte Dr. Baris Güldali In Kooperation mit ATIAD e.v. Verband Türkischer Unternehmer und Industrieller in Europa Seminar zur Berufsorientierung Dr. Baris Güldali Dass Jugendliche mit Migrationshintergrund nach der Schule beim Einstieg ins Berufsleben im Gegensatz zu ihren Altersgenossen ohne Migrationshintergrund benachteiligt sind, ist allgemein bekannt. Statistiken zeigen, dass die Zahl von Jugendlichen aus Zuwandererfamilien ohne Berufsausbildung über dem Durchschnitt liegt. Außer unzureichenden Sprachkenntnissen und schulischen Leistungen gibt es noch einen anderen Grund, der die Suche nach einer Lehrstelle erschwert: Ungenügende Kenntnisse über Berufsarten und Ausbildungsmöglichkeiten. In dieser Veranstaltung werden ehrenamtliche Berufseinstiegsberater die Jugendlichen unterstützen, sie umfassend informieren und sie an die zuständigen Regelanbieter weiterleiten. Auch wenn der inhaltliche Schwerpunkt dieses Seminars auf der Förderung Jugendlicher mit türkischem Migrationshintergrund liegt, sind alle Jugendlichen herzlich willkommen. 015 Sonntag, , Uhr (2 UStd.) Volkshochschule, Am Stadelhof 8, entgeltfrei In Kooperation mit der Integrationsagentur der AWO Paderborn und dem AWO Kinder- und Familienzentrum Riemekepark Unser Chor Integration durch Musik Zuhal Ünlü Zielgruppen Erzähl uns Deine Geschichte (EUDG) ist ein interkultureller Stammtisch. Neben lockeren Gesprächen über aktuelle Themen über Migration und Integration werden interessante Persönlichkeiten oder Einrichtungen aus der Paderborner Kultur-, Wissenschafts-, Wirtschafts- oder Politik-Szene vorgestellt. Erfolgreiche Einwanderer erzählen aus ihren Migrationsgeschichten und referieren zu Themen, die dem Austausch mit der Herkunftsgesellschaft dienen und den jungen Menschen mit Migrationshintergrund Mut machen und sie motivieren sollen. Alle Paderborn/-innen sind herzlich willkommen! 013 Sonntag, , Uhr (3 UStd.) Volkshochschule, Am Stadelhof 8, entgeltfrei 013A Sonntag, , Uhr (3 UStd.) Volkshochschule, Am Stadelhof 8, entgeltfrei Ziel dieses Chors ist es, durch die Musik zueinander zu finden. Beim gemeinsamen Proben lernen die Teilnehmenden zunächst ausgewählte Lieder aus verschiedenen türkischen Kulturkreisen kennen. Später sollen auch Lieder in anderen Sprachen dazu kommen. Wer schon einmal im Urlaub in der Türkei war oder gerne türkische Lieder singt, ist herzlich eingeladen. 93

4 Zielgruppen Integrationsagentur AWO Paderborn ve Familien - zentrum AWO Paderborn kuruluslariyla ortaklasa düzenledigimiz Bizim Koromuz Müzik ile Entegrasyon Suhal Ünlü Koromuzun amacı Müzik sayesinde bir araya gelmektir. Kursa katılanlar birlikte yapacaklari provalarla önce Türkiye nin çeşitli yörelerinden şarkılar öğrenecekler. Grup daha sonra başka lisanda şarkılar öğrenmeye açıktır. Türkiye de izin yapmış veya Türkçe sarkı söylemeye istekli olan ilgililer davetlidir. 031 BEGINN: , 12 freitags (dreimal pro Monat), Uhr (2 UStd.) AWO Kinder- und Familienzentrum Riemekepark, 9,10 Euro (keine Ermäßigung) Baglama spielen Murat Özer Viele interessieren sich für internationale Musik. Daher bietet die Volkshochschule Paderborn die Möglichkeit, das türkische Saiteninstrument (Kurzhals-) Baglama spielen zu lernen. 033 BEGINN: , 10 sonntags, Uhr (20 UStd.) Volkshochschule, Am Stadelhof 8, 90,10 Euro (keine Ermäßigung) In Kooperation mit der Integrationsagentur der AWO Paderborn und dem AWO Kinder- und Familienzentrum Riemekepark Wirbelsäulengymnastik für Frauen mit und ohne Migrationshintergrund Vera Hermeler Übung zur Dehnung, Lockerung und Kräftigung der Rumpfmuskulatur sowie Entspannungsübungen bilden die Schwerpunkte dieser Veranstaltung. Ein Einstieg in den laufenden Kurs ist jederzeit möglich. 051 BEGINN: , 8 montags, Uhr (11 UStd.) Sportzentrum SC Grün-Weiß, entgeltfrei 053 BEGINN: , 10 montags, Uhr (13 UStd.) Sportzentrum SC Grün-Weiß, entgeltfrei In Kooperation mit der Integrationsagentur der AWO Paderborn und dem AWO Kinder- und Familienzentrum Riemekepark Walken ohne Stöcke für Frauen mit und ohne Migrationshintergrund Vera Hermeler Walking ist ein Ausdauer-Gesundheitssport, bei dem kontrolliertes Gehen mit einer bestimmten Technik von Körperhaltung, Armbewegung, Rhythmus und Tempo verbunden wird. Die Bewegungstechnik ist leicht erlernbar und die Belastungsintensität richtet sich nach dem jeweiligen Fitnessgrad. Daher ist diese Sportart für jeden geeignet, der Spaß an der Bewegung im Freien hat. Ein Einstieg in den laufenden Kurs ist jederzeit möglich. Ausrüstung: bequeme, der Witterung angemessene Kleidung und gut sitzendes Schuhwerk. 055 BEGINN: , 10 mittwochs, Uhr (13 UStd.) Treffpunkt: Spielplatz am Padersee, entgeltfrei 057 BEGINN: , 9 mittwochs, Uhr (12 UStd.) Treffpunkt: Spielplatz am Padersee, entgeltfrei Aquarellmalerei am Vormittag Ralf Rduch Im Kurs werden die verschiedenen Aquarelltechniken sowie Kenntnisse über Aufbau und Gestaltung eines Bildes vermittelt. Bitte bringen Sie Aquarellfarben, einen Aquarellblock, Wasserbehälter, Haarpinsel, Bleistift, Radiergummi und einen Lappen mit. 121 BEGINN: , 10 mittwochs, Uhr (20 UStd.) 55,10 Euro (ermäßigt: 38,10 Euro) VHS FÜR ÄLTERE Zur Erweiterung der Angebots- und Themenpalette haben wir den Fachbereich VHS für Ältere als Querschnittsbereich organisiert. Veranstaltungen, die sich speziell an ältere Menschen als Zielgruppe richten, finden Sie in den einzelnen Fachbereichen. Nähere Informationen über einzelne Veranstaltungen erhalten Sie bei den jeweiligen Fachbereichs - leitungen. Zur Erleichterung Ihrer Orientierung sind alle Veranstaltungen für ältere Menschen nachfolgend als Querverweis aufgeführt. Die Veranstaltungen für ältere Erwachsene finden hauptsächlich tagsüber statt. Natürlich steht auch das Gesamtprogramm der Volkshochschule den Bürger/ -innen im Seniorenalter offen. 9

5 Spielenachmittag für die Generation 60 plus siehe Kurs Nr Übertragen oder vererben? Vorsorgevollmacht? siehe Kurs Nr Elternunterhalt: Wann müssen Kinder für ihre Eltern zahlen? siehe Kurs Nr Hilfe bei Pflegebedürftigkeit und Demenz Was zahlt die Pflegekasse? siehe Kurs Nr Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung siehe Kurs Nr Literaturgespräch siehe Kurs Nr Offene Computer- und Handy-Sprechstunde für die Generation 55 plus siehe Kurs Nr. 317 PC-Einsteigerkurs für Senioren (inkl. Lehrbuch) siehe Kurs Nr. 319 Aquarellmalerei am Vormittag siehe Kurs Nr Tanzen schenkt Freude für Senioren siehe Kurs Nr. 639 Zumba Gold 50+ siehe Kurs Nr. 677 Seniorengymnastik im Sitzen und im Stehen siehe Kurs Nr. 675 Karate 60+ siehe Kurs Nr. 677 Nordic Walking für die Generation 55+ siehe Kurs Nr. 679 Gymnastik für ältere Senioren Entspannung und Aktivität siehe Kurs Nr. 6751f Hatha-Yoga 50 plus siehe Kurs Nr Seniorengymnastik siehe Kurs Nr. 831 Yoga auf dem Stuhl für Senioren siehe Kurs Nr. 801 Gymnastik für Frauen ab 50 siehe Kurs Nr Fit für den Alltag siehe Kurs Nr VHS FÜR FRAUEN Zur Erweiterung der Angebots- und Themenpalette haben wir den Fachbereich VHS für Frauen als Querschnittsbereich organisiert. Veranstaltungen, die sich speziell an Frauen als Zielgruppe richten, finden Sie in den einzelnen Fachbereichen. Nähere Informationen über einzelne Veranstaltungen erhalten Sie bei den jeweiligen Fachbereichsleitungen. Zur Erleichterung Ihrer Orientierung sind alle Veranstaltungen für Frauen nachfolgend als Querverweis aufgeführt. Es muss sich etwas ändern sonst gehe ich! siehe Kurs Nr. 115 Gelassener im Stress siehe Kurs Nr. 121 Make-up-Workshop siehe Kurs Nr. 1811ff. Stylingvarianten für kinn- und schulterlanges Haar siehe Kurs Nr Langhaarspecial Flechttechniken für mittellange und lange Haare siehe Kurs Nr Selbst ist die Frau Handwerkskurs siehe Kurs Nr. 2601ff. Frau und Computer wissen wie es geht! siehe Kurs Nr Frauen unter sich Internationaler Frauengesprächskreis siehe Kurs Nr. 011 Wirbelsäulengymnastik für Frauen mit und ohne Migrationshintergrund siehe Kurs Nr. 051f. Walken ohne Stöcke für Frauen mit und ohne Migrationshintergrund siehe Kurs Nr. 055f. Zielgruppen 95

6 Zielgruppen Hautpflege und Schminken (nicht nur für Menschen mit geistiger Behinderung) siehe Kurs Nr. 227 Frauencafé Gesprächs- und Aktionskreis für gehörlose Frauen siehe Kurs Nr. 271 Women together: Let s talk (B1/B2) siehe Kurs Nr Kompaktworkshop Orientalischer Tanz für Anfängerinnen siehe Kurs Nr. 611 Orientalischer Tanz für Fortgeschrittene siehe Kurs Nr. 613 Bauchtanz für Anfängerinnen siehe Kurs Nr. 615 Orientalischer Bauchtanz Aufbaukurs siehe Kurs Nr. 617 Orientalischer Tanz im persischem Stil siehe Kurs Nr. 619 Schnuppertermin Pole-Training siehe Kurs Nr. 653 Pole-Training für Einsteigerinnen siehe Kurs Nr. 655ff. Pole-Training Aufbaukurs siehe Kurs Nr. 665ff. Federleicht zum starken Beckenboden mit dem Mini-Trampolin siehe Kurs Nr Fit ab 5 mit Musik für Frauen siehe Kurs Nr. 673 Stil- und Imageberatung siehe Kurs Nr Make-up Workshop siehe Kurs Nr. 8559f. Farb- und Typberatung siehe Kurs Nr Gymnastik für Frauen ab 50 siehe Kurs Nr Fit für den Alltag siehe Kurs Nr VHS NICHT NUR FÜR MENSCHEN MIT BEHINDERUNGEN Die folgenden Veranstaltungen wenden sich besonders an Menschen mit Behinderungen, ihre Angehörigen und an Personen, die in diesem Bereich arbeiten. Alle anderen Interessierten sind natürlich ebenfalls herzlich eingeladen! Podiumsdiskussion: Welche Schule für mein behindertes Kind? Siegfried Schröder Zu dieser Podiumsdiskussion sind alle Interessierten eingeladen, insbesondere aber die Eltern, deren behindertes Kind im Sommer 2016 in die Schule kommt. Zu den hier gemeinten Behinderungen zählen Entwicklungsverzögerungen und starke Lerneinschränkungen, die dazu führen, dass ein Kind voraussichtlich nach den Richtlinien der Schule für Geistigbehinderte (mit dem Förderschwerpunkt Geistige Entwicklung) unterrichtet werden muss. Nach der Vorstellung der verschiedenen Förderschultypen erhalten die Teilnehmenden Informationen über Integrationsmöglichkeiten im Grundschulbereich und Hinweise, welche Schulform für welchen Behinderungsgrad oder -typ besonders geeignet ist. Auf dem Podium vertreten sind Experten vom Gesundheits- und vom Schulamt des Kreises Paderborn, Vertreter/-innen einzelner Schulen sowie Eltern, die über Schulerfahrungen mit ihren behinderten Kindern verfügen. 201 Dienstag, , Uhr (2 UStd.) Volkshochschule, Am Stadelhof 8, entgeltfrei Podiumsdiskussion: Welche weiterführende Schule für mein Kind mit Unterstützungsbedarf? Zu dieser Podiumsdiskussion sind alle Interessierten eingeladen, insbesondere aber die Eltern, deren Kind mit sonderpädagogischem Förderbedarf im Sommer 2016 in die weiterführende Schule wechselt. Dazu zählen u.a. Lernen, emotionale und soziale Entwicklung, Sprache, geistige Entwicklung aber auch Hören 96

7 und Kommunikation, körperliche und motorische Entwicklung und Sehen. Angesprochen sind auch Eltern, deren Kind eine Förderschule besucht, denn auch diese Kinder haben beim Wechsel in den Jahrgang 5 den Rechtsanspruch auf einen Platz im Gemeinsamen Lernen. Nach der Information zu dem Koordinierungsverfahren, mit dem die Plätze vergeben werden, den Rechten der Eltern und den Beratungsmöglichkeiten an den möglichen weiterführenden Schulen mit dem Angebot des Gemeinsamen Lernens (Inklusion) im Kreis können Fragen an die Schulrätin, an Schulleitungen und Eltern aus der Schulpflegschaft dieser Schulen gerichtet werden. Außerdem können Sie Flyer und exemplarische Hinweise aus Schulkonzepten unserer Vorreiterschulen des Gemeinsamen Lernens bekommen. 203 Dienstag, , Uhr (3 UStd.) Volkshochschule, Am Stadelhof 8, entgeltfrei Lesung zum Bundesweiten Vorlesetag: Prinz Seltsam und die Schulpiraten siehe Kurs Nr. 301 IN ZUSAMMENARBEIT MIT JANUS E.V. ANGEBOTE FÜR MENSCHEN MIT GEISTIGER BEHINDERUNG IM KREIS PADERBORN ausschließlich an Janus e. V. c/o Familien unterstützender Dienst (FuD) in der Königstr. 60, Paderborn. Sollten Sie Fragen zu den Kursen haben, können Sie sich telefonisch unter oder per an mit Petra Kornek in Verbindung setzen. Theaterprojekt Zuhause wo ist das? (nicht nur für Menschen mit geistiger Behinderung) Christa Hökel In diesem Theaterprojekt wollen wir herausfinden, wo wir uns zuhause fühlen. Ist es das Elternhaus, die eigene Wohnung, das betreute Wohnen oder das Wohnheim? Oder fühle ich mich zuhause, wenn ich mit meinen Freundinnen und Freunden zusammen bin. Die Teilnehmenden bringen die eigenen Vorstellungen zu diesem Thema ein. Am Ende wird ein spannendes Theaterstück entstanden sein. Am letzten Termin präsentieren wir unser Theaterstück vor Publikum. 207 BEGINN: , 7 donnerstags, Uhr (1 UStd.) Freizeittreff des Familien unterstützenden Dienstes, Königstr. 7, 25,00 Euro (keine Ermäßigung) Unser beliebter Kochkurs: Leckere und gesunde Gerichte (nicht nur für Menschen mit geistiger Behinderung) Esther Stoller Wir kochen gesund und lecker mit frischen Zutaten der Saison oder auch auf Wunsch der Teilnehmer/ -innen Gerichte aus anderen Ländern. In gemütlicher Atmosphäre wollen wir Spaß haben und etwas Leckeres essen. Guten Appetit! 209 BEGINN: , 5 donnerstags, Uhr (20 UStd.) Hermann-Schmidt-Schule, 35,00 Euro (keine Ermäßigung) 211 BEGINN: , 5 donnerstags, Uhr (20 UStd.) Hermann-Schmidt-Schule, 35,00 Euro (keine Ermäßigung) Ein leckeres Essen für eine schöne Party (nicht nur für Menschen mit geistiger Behinderung) Esther Stoller An diesem Abend wollen wir leckere Gerichte für eine tolle Party zubereiten (z.b. eine leckere Suppe, ein selbstgebackenes Brot mit Brotaufstrichen, Salat oder Käsehäppchen). Lassen Sie sich überraschen! 213 Donnerstag, , Uhr ( UStd.) Hermann-Schmidt-Schule, 7,50 Euro (keine Ermäßigung) Weihnachtsbäckerei (nicht nur für Menschen mit geistiger Behinderung) Esther Stoller Wir backen verschiedene Plätzchen, die wir zum Teil auch schon gleich in gemütlicher Runde probieren. Für die restlichen Plätzchen bitte eine Dose mitbringen. 215 Donnerstag, , Uhr ( UStd.) Hermann-Schmidt-Schule, 7,50 Euro (keine Ermäßigung) Zielgruppen 97

8 Zielgruppen 217 Donnerstag, , Uhr ( UStd.) Hermann-Schmidt-Schule, 7,50 Euro (keine Ermäßigung) Wir backen herzhafte Kleinigkeiten (nicht nur für Menschen mit geistiger Behinderung) Esther Stoller Herzhafte Muffins, Partybrötchen, Blätterteig mit verschiedenen Füllungen sind nicht nur köstlich. Mit Schinken, Käse oder auch Gemüse sind diese kleinen Gerichte auch schnell zubereitet. 219 Donnerstag, , Uhr ( UStd.) Hermann-Schmidt-Schule, 7,50 Euro (keine Ermäßigung) Freizeitgruppe in der Stadt (nicht nur für Menschen mit geistiger Behinderung) Mats Lüttenberg, Sarah Kanand Unsere Freizeitgruppe trifft sich einmal pro Monat in den Gruppenräumen des FuD Königstraße und überlegt gemeinsam, welche Aktivitäten sie machen möchte. Vielleicht fehlt Ihnen manchmal auch jemand, der mit Ihnen ins Kino geht, Gesellschaftsspiele spielt, mit Ihnen leckere Gerichte kocht, etwas bastelt, Minigolf spielen geht oder eine andere Aktion plant. Wir wollen Menschen zusammenbringen, die ihre Freizeit gerne mit anderen verbringen und Spaß haben möchten. Dieses Angebot ist für Erwachsene ab 18 Jahren. Es besteht jederzeit die Möglichkeit an den Gruppenaktivitäten teilzunehmen. 221 Die Freizeitgruppe trifft sich in der Regel jeden ersten Freitag im Monat von bis Uhr. 3,00 Euro pro Abend (keine Ermäßigung; zusätzliche Kosten werden separat abgerechnet) Freizeittreff des Familien unterstützenden Dienstes, Königstr. 7 Wer Interesse an dieser Gruppe hat, meldet sich bitte bei Frau Petra Kornek unter der oder an. Ein Nachmittag zum Wohlfühlen und Entspannen (nicht nur für Menschen mit geistiger Behinderung) Jan Woollacott In diesem Kurs haben Sie die Möglichkeit, verschiedene Entspannungselemente (z.b. progressive Muskelrelaxation, Qi Gong, Phantasiereisen, Klangschalen) kennen zu lernen. Einige kleine Übungen werden Ihnen helfen mit dem Alltagsstress leichter umzugehen. 223 Samstag, , Uhr (5 UStd.) Freizeittreff des Familien unterstützenden Dienstes, Königstr. 7, 10,00 Euro (keine Ermäßigung) Wir entdecken die Kaiserpfalz: Wie schmeckte das Essen der Könige früher? (nicht nur für Menschen mit geistiger Behinderung) Claudia Westermann Bei unserer Führung in der Kaiserpfalz wollen wir etwas über die königlichen Empfänge und die komplizierten Tischsitten erfahren. Welche Gewürze und Speisen wurden verwendet? Unser Tast- und Geruchsinn wird auf die Probe gestellt. 225 Samstag, , Uhr (2 UStd.) Museum in der Kaiserpfalz, 8,00 Euro (keine Ermäßigung) Hautpflege und Schminken (nicht nur für Menschen mit geistiger Behinderung) Sandra Rustemeier-Lubecki An diesem Nachmittag gibt Ihnen eine erfahrene Make-up-Expertin Tipps zur Pflege Ihrer Haut und zeigt Ihnen, wie Sie sich natürlich schminken können. 227 Freitag, , Uhr ( UStd.) Freizeittreff des Familien unterstützenden Dienstes, Königstr. 7, 6,00 Euro (keine Ermäßigung) Reitspaß am Wochenende (für Menschen mit geistiger Behinderung) Im Reittherapeutischen Zentrum erfahren die Teilnehmenden den Umgang mit Pferden und haben die Möglichkeit zu reiten oder bei der Pflege des Tieres behilflich zu sein. 229 Samstag, , Uhr Sonntag, , Uhr (3 UStd.) Reittherapeutisches Zentrum, Schloß Neuhaus, 1,00 Euro (keine Ermäßigung) 98

9 Wir gestalten Tischlichter für die Herbstund Adventszeit (nicht nur für Menschen mit geistiger Behinderung) Kathrin Voigtmann Passend zur dunkleren Jahreszeit wollen wir gemeinsam verschiedene Tischlichter mit unterschiedlichen Materialien gestalten. 231 Samstag, , Uhr ( UStd.) Freizeittreff des Familien unterstützenden Dienstes, Königstr. 7, 8,00 Euro (keine Ermäßigung) Adventszeit Zeit zum Basteln (nicht nur für Menschen mit geistiger Behinderung) Kathrin Voigtmann Im Rahmen der Adventszeit wollen wir in gemüt - licher Runde schöne Dinge zur Weihnachtszeit basteln. Mit verschiedenen Materialien lassen sich dekorative Sachen herstellen, die wir vielleicht auch verschenken können. 233 Samstag, , Uhr ( UStd.) Freizeittreff des Familien unterstützenden Dienstes, Königstr. 7, 8,00 Euro (keine Ermäßigung) Schwungvoll ins Wochenende tanzen (nicht nur für Menschen mit geistiger Behinderung) Tobias Büker Freitagabend das Wochenende beginnt. An diesem Abend heizt DJ Tobi mit den heißesten und bekanntesten Schlagern und Hits aus Rock und Pop die Bühne ein. Die große Tanzfläche lädt zum Mittanzen, Mitsingen und Abrocken ein. Ein buntes Tanzprogramm lässt keine Langeweile aufkommen. In kleinen Pausen kann man sich erholen, andere Teilnehmer/-innen kennenlernen oder sich bei einem Drink unterhalten. (Getränke sind direkt bei der Bedienung zu bezahlen.) 235 Freitag, , Uhr ( UStd.) Gaststätte Haus Volmari, Hatzfelder Straße 78, 3310 Paderborn-Schloß Neuhaus, 5,00 Euro (keine Ermäßigung) Sitztanzkurs (nicht nur für Menschen mit geistiger Behinderung) Kathrin Voigtmann Im Sitztanzkurs stehen die Botschaften der Lieder im Vordergrund. Gefühle und Botschaften werden durch einfache Bewegungen ausgedrückt. Altbekannte und neue Stücke aus Schlager und Pop unterstützen die Freude an der Bewegung und machen gemeinsam viel Spaß. 237 BEGINN: , 5 montags, Uhr (7 UStd.) Wohnheim Kirchborchen, 7,50 Euro (keine Ermäßigung) Sternenkunde für Einsteiger Sonne, Mond und Sterne über Paderborn (nicht nur für Menschen mit geistiger Behinderung) Arnold Hoppe In diesem Mitmach-Vortrag lernen wir unser Sonnensystem und verschiedene Planeten (z.b. Merkur, Venus, Mars) kennen. Weshalb ist der Himmel blau und die Sonne gelb? Was ist das Geheimnisvolle an unserer Milchstraße und ihren Nachbargalaxien? Mit Hilfe eines Computer-Planetarium-Programms schauen wir uns den Sternenhimmel über Paderborn an und hören Geschichten zu einigen Sternbildern. Wenn der Abendhimmel kaum Wolken hat, können die Sonne, der Mond und der Sternenhimmel mit Teleskopen und Feldstechern beobachtet werden. 239 Dienstag, , Uhr (3 UStd.) Freizeittreff des Familien unterstützenden Dienstes, Königstr. 7, 5,00 Euro (keine Ermäßigung) Ein bunter Nachmittag mit Bewegung, Spiel und Tanz (nicht nur für Menschen mit geistiger Behinderung) Kathrin Voigtmann An diesem Nachmittag wollen wir gemeinsam Spaß haben und uns bei guter Musik bewegen oder lustige Spiele in der Gruppe spielen. 21 Samstag, , Uhr ( UStd.) Freizeittreff des Familien unterstützenden Dienstes, Königstr. 7, 8,00 Euro (keine Ermäßigung) Autogenes Training (nicht nur für Menschen mit geistiger Behinderung) Jan Woollacott Die Teilnehmenden dürfen ihren Alltagstrott hinter sich lassen, sich entspannen und abschalten. Sie erleben Traum- und Sinnesreisen, trommeln und entspannen sich bei Stimmgeräuschen. Zielgruppen 99

10 Zielgruppen 23 BEGINN: , 5 montags, Uhr (7 UStd.) Wohnheim Kirchborchen, 12,50 Euro (keine Ermäßigung) 25 BEGINN: , 5 montags, Uhr (7 UStd.) Freizeittreff des Familien unterstützenden Dienstes, Königstr. 7, 12,50 Euro (keine Ermäßigung) ausschließlich an den FuD. IN ZUSAMMENARBEIT MIT DEM VEREIN FÜR HÖRGESCHÄDIGTENHILFE PADERBORN E. V. ausschließlich an die Paderborner Beratungsstelle für Hörgeschädigte in der Bleichstr. 70, Paderborn, Tel , Fax Frauencafé Gesprächs- und Aktionskreis für gehörlose Frauen Sylvia Bonefeld Das Frauencafé ist in erster Linie ein Treffpunkt für Frauen, die hörgeschädigt sind oder sich für hör - geschädigte Menschen und deren Umfeld und Lebenswelt interessieren. Nach einem gemeinsamen Frühstück werden je nach Wunsch der Teilnehmerinnen und entsprechend dem aktuellen Zeitgeschehen Kreativangebote gemacht oder bestimmte Themen gemeinsam aufgearbeitet. Für das Frühstück wird vor Ort ein kleiner Kostenbeitrag erhoben. 271 BEGINN: , 12 donnerstags, Uhr (2 UStd.) Beratungsstelle für Hörgeschädigte, entgeltfrei Anmeldung ausschließlich über die Paderborner Beratungsstelle für Hörgeschädigte (Tel , Fax ) Gebärdensprache siehe Kurs Nr. 5191ff. Informations- und Kommunikationstreff für schwerhörige Menschen Sylvia Bonefeld Menschen, die von Schwerhörigkeit betroffen sind, tauschen sich über Erfahrungen aus und geben Tipps über mögliche Hilfen weiter. 273 Donnerstag, , Uhr Donnerstag, , Uhr Donnerstag, , Uhr Donnerstag, , Uhr Donnerstag, , Uhr (15 UStd.) Beratungsstelle für Hörgeschädigte, entgeltfrei Anmeldung ausschließlich über die Paderborner Beratungsstelle für Hörgeschädigte (Tel , Fax ) Chips und Cocktails (nicht nur für hörgeschädigte Jugendliche) Renate Nowatzki Wir stellen selbst Kartoffelchips in verschiedenen Geschmacksrichtungen her und mixen leckere alkoholfreie Cocktails. 275 Freitag, , Uhr (2 UStd.) Beratungsstelle für Hörgeschädigte, entgeltfrei Anmeldung ausschließlich über die Paderborner Beratungsstelle für Hörgeschädigte (Tel , Fax ) Basteln für den Advent (für hörgeschädigte und hörende Kinder, Jugendliche und Erwachsene) Renate Nowatzki Wir basteln Schönes zum Verschenken und zum Schmücken der eigenen Wohnung. 277 Samstag, , Uhr ( UStd.) Beratungsstelle für Hörgeschädigte, entgeltfrei Anmeldung ausschließlich über die Paderborner Beratungsstelle für Hörgeschädigte (Tel , Fax ) JUNGE VHS 100

11 Prinz Seltsam und die Schulpiraten Lesung für Kinder (5+) Claudia Bürger Prinz Seltsam besucht die Schule auf einem Schiff! Es gibt Schulschiffe für Mädchen und welche für Jungen, Schiffe für Einäugige und für Einbeinige und welche für Kinder, die beim Lernen langsamer sind. Warum das so ist, weiß keiner mehr. Aber so ist es nun mal. Schon immer. Doch dann treibt ein schrecklicher Sturm das Schiff in die Hände von Piraten. Und was dann passiert Das erfährst du an diesem Nachmittag in der VHS. Wir freuen uns auf dich! Wenn du zu den ersten zehn angemeldeten Kindern gehörst, bekommst du am Bundesweiten Vorlesetag eine Miniaturausgabe der Geschichte von Prinz Seltsam als Geschenk überreicht. 301 Freitag, , Uhr (1 UStd.) Volkshochschule, Am Stadelhof 8, entgeltfrei Eine vorherige Anmeldung ist erforderlich. Podiumsdiskussion: Welche Schule für mein behindertes Kind? siehe Kurs Nr. 201 Podiumsdiskussion: Welche weiterführende Schule für mein Kind mit Unterstützungsbedarf? siehe Kurs Nr. 203 Ein Schuljahr im Ausland (15+) Annette Lohre In einem Auslandsschuljahr kannst du viele Erfahrungen machen, die dir persönlich und beruflich zugutekommen. Die Fremdsprache wird zur Selbstverständlichkeit und ständige Herausforderungen stärken das Selbstbewusstsein. Eine Vertreterin von Kaplan International Colleges zeigt die Möglichkeiten auf und gibt Entscheidungshilfen für einen High School Aufenthalt. 303 Dienstag, , Uhr (2 UStd.) Volkshochschule, Am Stadelhof 8, entgeltfrei MATHEMATIKWISSEN Mathematik leicht gemacht: Quadratische Funktionen und Gleichungen (15+) Petra Bender Dieser Kurs unterstützt Schüler/-innen der Klasse 10 von Realschulen bei der Vorbereitung auf die Zentrale Abschlussprüfung. Im Mittelpunkt steht das Thema Quadratische Funktionen und Gleichungen. In einer angenehmen Atmosphäre mit maximal sechs Teilnehmenden werden dazu zahlreiche Aufgaben behandelt. Es wird individuell auf Probleme eingegangen und Fragen sind jederzeit willkommen. 321 BEGINN: , 9 dienstags, Uhr (2 UStd.) Volkshochschule, Am Stadelhof 8, 82,70 Euro (keine Ermäßigung) Mathematik leicht gemacht: Basiswissen Klasse 5 9 (15+) Petra Bender In diesem Kurs können Schüler/-innen der Klasse 10 von Haupt- und Realschulen durch die Wiederholung des Basiswissens aus den Klassen 5 bis 9 mehr Sicherheit für das aktuelle Schuljahr erlangen. Der bereits in der Schule erarbeitete Stoff wird vertieft und in zahlreichen Aufgaben angewendet. In einer angenehmen Atmosphäre mit maximal sechs Teilnehmenden wird individuell auf Probleme eingegangen. Fragen sind jederzeit willkommen. 323 BEGINN: , 9 donnerstags, Uhr (2 UStd.) Volkshochschule, Am Stadelhof 8, 82,70 Euro (keine Ermäßigung) Abiturwissen Mathematik (Grundkurs) für Schüler/-innen der beiden Jahrgänge vor dem Abitur Stephan Hoffeld Zu den im Kurs für Oberstufenschülerinnen und -schüler behandelten Themen gehören: Analysis Differenzial- und Integralrechnung Vektorrechnung Lineare Algebra. Bei der genauen Stoffauswahl wird auf die Wünsche der Teilnehmenden Rücksicht genommen. Grundkurs 325 BEGINN: , 8 donnerstags, Uhr (16 UStd.) Pelizaeus-Gymnasium, 36,30 Euro (keine Ermäßigung) Zielgruppen 101

12 Zielgruppen Leistungskurs 327 BEGINN: , 8 donnerstags, Uhr (16 UStd.) Pelizaeus-Gymnasium, 36,30 Euro (keine Ermäßigung) SPRACHEN Spanisch Grundkurs für Jugendliche (12 16) Alejandra Martínez-Hoffmann Hola! Das kommt dir spanisch vor? Stimmt! Denn darum geht es in diesem Kurs für Jugendliche, die noch keine Spanisch-Kenntnisse haben und diese Sprache außerhalb des normalen Schulunterrichts in einer kleinen Gruppe lernen möchten. Komm und mach mit! Bienvenido! 331 BEGINN: , 9 dienstags, Uhr (18 UStd.) Volkshochschule, Am Stadelhof 8, 2,50 Euro (keine Ermäßigung) EDV PROGRAMMIERUNG Apps erstellen mit dem MIT App Inventor (1+) Einfach und schnell eigene Android-Apps bauen Daniel Warner Ohne Programmierkenntnisse eigene Apps für Android entwickeln? Das lernst du in diesem Kurs mit dem MIT App Inventor, mit dem Apps spielend leicht aus Puzzleähnlichen Bausteinen zusammengesetzt werden, ohne dass du erst eine Programmiersprache erlernen musst. Für jeden steht im Kurs ein eigener Computer zur Verfügung. Der App Inventor reagiert auf Ereignisse wie das Drücken eines Schalters oder das Schütteln des Handys. Er ist völlig kostenfrei zugänglich, wodurch die eigenen Apps wunderbar auch von zu Hause aus fortgesetzt werden können. Die Apps können mit dem eigenen Smartphone/Tablet oder auf dem PC/Laptop mit einem Emulator einfach getestet werden es werden also zur Fortsetzung zu Hause oder in der Schule nicht zwingend Smartphones benötigt. Du hast noch nie programmiert und schon gar keine App? Dann bist du bei uns genau richtig! Video-Tutorials von Schülern Einführende Video-Tutorials zum App Inventor wurden von Schülern der WE, RoBITs -AG der Immanuel-Kant-Schule in Rüsselsheim mit deutschen Untertiteln versehen: Information für Eltern und Lehrer Der App Inventor wird dazu genutzt, Kinder und insbesondere Mädchen für die sogenannten MINT- Fächer Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik zu begeistern und sie darin zu fördern. Vorkenntnisse/Zielgruppe Unser Angebot kann von Schülerinnen und Schülern aller Schularten, auch ohne spezielle Vorkenntnisse besucht werden. Auch ohne Android-Handy oder -Tablet kannst du teilnehmen: Der App Inventor stellt einen Emulator zur Verfügung, mit dem die Apps am PC oder Laptop getestet werden können. 31 Montag, , Uhr Dienstag, , Uhr Mittwoch, , Uhr Donnerstag, , Uhr Freitag, , Uhr (20 UStd.) Volkshochschule, Am Stadelhof 8, 72,10 Euro (keine Ermäßigung) Android Apps entwickeln Workshop (Fortsetzung für Fortgeschrittene) siehe Kurs Nr KUNST UND KREATIVITÄT Kinder-Atelier (7+) Eva Wilcke Eine erfahrene Kunstpädagogin vermittelt kindgerecht Grundkenntnisse der Zeichnung und Malerei. Eventuelle Begabungen können hier nicht nur entdeckt, sondern durch die kleine Gruppe auch individuell gefördert werden. Die Kinder lernen den Umgang mit unterschiedlichen Farbmaterialien (Kohle, Pastell, Aquarell, Gouache, Acryl) und bekommen viele Anregungen zur Gestaltung. Gleichzeitig bleibt auch genügend Freiraum zur Entfaltung der kindlichen Kreativität. 102

13 Die Materialkosten sind in der Kursgebühr enthalten. Bitte einen Malkittel oder ein altes Hemd mitbringen. 351 BEGINN: , 12 montags, Uhr (36 UStd.) 106,10 Euro (keine Ermäßigung) Tierisch (6+) Plastisches Gestalten für Kinder Eva Wilcke In diesem Ferienkurs lernt ihr mit Ton, Draht und Gips umzugehen. Ihr könnt aus Ton eure Lieblingstiere formen, Fabelwesen oder auch Monster herstellen. Aus Draht, Stoff und Gips erschaffen wir wildes Getier, mit dem ihr später auch noch prima spielen oder Leute erschrecken könnt. Also, hier wird es ganz schön tierisch zugehen, wenn ihr kommt. Die Materialkosten sind in der Kursgebühr enthalten. Bitte alte Kleidung mitbringen bzw. anziehen. 353 Montag Freitag, , Uhr (20 UStd.) 72,10 Euro (keine Ermäßigung) Comics & Cartoons zeichnen (8+) Eva Wilcke Du zeichnest gerne und hast Lust, deinen eigenen Comic zu zeichnen oder einen lustigen Cartoon? Hier gibt es tolle Tipps und Tricks rund ums Comic-Zeichnen. Aus euren Ideen entwickelt ihr eine Geschichte, die ihr anschließend zeichnen, (z.b. mit Copic-Markern) malen oder mit übermalten Fotos darstellen könnt. Am Ende des Kurses könnt ihr euren Comic oder Cartoon vervielfältigen und mit nach Hause nehmen. Die Materialkosten sind in der Kursgebühr enthalten. 355 Montag Freitag, , Uhr (20 UStd.) 66,10 Euro (keine Ermäßigung) Eine Weltreise durch die Kunst (7+) Südamerika, arabische Länder, Indonesien, Italien Eva Wilcke Willkommen auf der Route II unserer Reise durch die Welt der Kunst! Hier lernt ihr Kunst aus Südamerika, den arabischen Ländern, Indonesien und Italien kennen. Ihr könnt zeichnen, malen, Mosaik herstellen, mit Ton arbeiten, Masken bauen, mit Schattenspielfiguren spielen und noch viel mehr. Wie immer auf unseren Weltreisen gibt es auch entsprechendes Essen und Musik. Die Materialkosten sind in der Kursgebühr enthalten. Bitte alte Kleidung mitbringen bzw. anziehen. 357 Montag Freitag, , Uhr (20 UStd.) 72,10 Euro (keine Ermäßigung) Menschen zeichnen, malen, plastizieren (12+) Eva Wilcke Du findest es schwierig, Menschen gut darzustellen? Keine Panik kann man lernen! In diesem Kurs erfahrt ihr Grundlegendes über die Beschaffenheit und die Proportionen des mensch - lichen Körpers. Dabei lernt ihr genau hinzusehen und bekommt Hilfen, das Gesehene aus unterschiedlichen Perspektiven darzustellen. Ihr könnt selbst entscheiden, ob ihr lieber zeichnen, malen oder mit Ton arbeiten wollt. Die Materialkosten sind in der Kursgebühr enthalten. 359 Montag Donnerstag, , Uhr (16 UStd.) 60,90 Euro (keine Ermäßigung) Ritterburg und Traumschloss Pappmaché-Workshop (5+) Barbara Leiße Playmobil war gestern Upcycling ist heute. Wir bauen uns aus alten Pappschachteln, Bechern, Schuhkartons und Waschmittelkisten eine Ritterburg, Drachenfestung oder ein Traumschloss. Das Bauwerk malen wir an, dekorieren es mit Glitzersteinen, entwerfen ein Wappen und nehmen am Ende eine wunderschöne Burg mit nach Hause. Bitte Schachteln und Waschmittelkartons sammeln und mitbringen! Material wird aber auch im Kurs reichlich vorhanden sein, die Kosten sind in der Kursgebühr enthalten. Bringt alte Schuhe oder Gummistiefel, Malkittel und etwas zu essen und zu trinken mit. 381 Montag, , Uhr Dienstag, , Uhr (8 UStd.) 27,50 Euro (keine Ermäßigung) Modezeichnen (8+) Barbara Leiße In diesem Kurs lernt ihr spielerisch die Grundtechniken des Modezeichnens. Wie sind die Proportionen des menschlichen Körpers, wo übertreibt die Modeindustrie und wie zeichnet man effektvoll einen persönlichen Look? Wir beschäftigen uns mit dem aktuellen Schönheitsideal und probieren aus, ob Zielgruppen 103

14 Zielgruppen durch einen geschickten Einsatz von Buchstaben-Silhouetten der eigene Körperausdruck effektvoll unterstrichen werden kann. Bitte Modeprospekte sowie Bunt- und Bleistifte, einen Klebestift, ein Radiergummi und einen Zeichenblock mitbringen. 383 Freitag, , Uhr Samstag, , Uhr (6 UStd.) 17,90 Euro (keine Ermäßigung) Goldenes Einhorn, Zauberstab und Pokalwerkstatt (5 8) Barbara Leiße Gold und Silber faszinieren die Welt. Drachen schlafen gern auf einem goldenen Schatz, Feen zücken den funkelnden Zauberstab und vom Fußballpokal träumt heute die ganze Nation. In der alten Technik des Pappmaché bauen wir ein goldenes Einhorn, wickeln einen Zauberstab oder kreieren einen Pokal. Wichtig ist, dass du den Mut besitzt, in glibberigen Kleister zu fassen. Als Lohn erfährst du, wie du viele Dinge, die du nicht kaufen kannst, viel phantasievoller selber herstellen kannst. Die Materialkosten sind in der Kursgebühr enthalten. Bitte Malkittel, Essen und Trinken mitbringen. 385 Samstag, , Uhr ( UStd.) 18,00 Euro (keine Ermäßigung) Himmlische Bilder (5+) Barbara Leiße In der wunderbaren Vorfreude auf das Weihnachtsfest malen wir an einer Tischstaffelei. Auf grundierten Pappen entstehen Acrylbilder mit Motiven, die uns himmlisch erscheinen: große Herzen, die wir mit Glitzer bestreuen, fahrende Rentierschlitten über den Wolken, Schiffe auf hoher See, die zum Weihnachtsfest im heimischen Hafen sein wollen, R2D2 beim weihnachtlichen Enterprise-Staubsaugen oder ganz einfach Engel. Wichtig ist, dass wir einen Nachmittag verbringen, der für uns Lebensfreude mit dem Frieden der Weihnachtszeit verbindet. Die Materialkosten sind in der Kursgebühr enthalten. Bitte Malkittel, Essen und Trinken mitbringen. 387 Samstag, , Uhr (3 UStd.) 12,50 Euro (keine Ermäßigung) Weihnachtswichtelwerkstatt (5+) Barbara Leiße Aus Gips, Natursteinkleber, Sternchen, bunten Scherben, Glaskieseln und Fundstücken entstehen Engel, Weihnachtsbaumanhänger, Laserschwerter, Einhörner, Pokemons ganz nach Wunsch. Glitzer und Glimmer vollenden die Werke. Wir bedrucken Seidenpapier und selbstgebaute Schachteln und haben so auch gleich eine festliche Verpackung für unsere Geschenke aus dem Weihnachtswichtelhaus. Die Materialkosten sind in der Kursgebühr enthalten. Bitte bringt einen Malkittel, alte Schuhe oder Stiefel und etwas zu essen und trinken mit. 389 Freitag, , Uhr (3 UStd.) 13,00 Euro (keine Ermäßigung) Schnupperkurs Schmieden für Groß und Klein (9 99) Dagmar Fischer In der alten Dorfschmiede Benhausen wird das Schmiedefeuer mit einem riesigen, uralten Blasebalg entfacht. Hier können Kinder und Erwachsene ein Stück Eisen im Feuer so erwärmen, dass es orangerot glüht und formbar wird. Dann ist es fast so weich wie Ton, nur dass es zwischen Hammer und Amboss geknetet wird. Ob Oma, Opa, Tante, Onkel oder Kind wer wissen möchte, wie es in einer Schmiede zugeht, ist hier herzlich willkommen! Bitte feste Schuhe mitbringen und Kleidung, die schmutzig werden darf (wichtig: keine Kunstfaser, da sie leicht brennbar ist). In der Kursgebühr sind die Materialkosten enthalten. 01 Samstag, , Uhr (3 UStd.) Alte Dorfschmiede Benhausen, Brunnenstraße, 37,50 Euro (ermäßigt: 19,50 Euro) Nähen für Jugendliche (1+) Karin Wünsche In diesem Kurs lernt ihr die Nähmaschine mit ihren wichtigsten Funktionen und Nähstichen kennen. Dann kann jeder kreativ werden und nach eigenem Wunsch ein einfaches Musterteil selbst herstellen ob Umhängetasche, Kissen oder T-Shirt. Ihr könnt aber auch ein vorhandenes Kleidungsstück mitbringen und individuell aufpeppen. Nähmaschinen sind vor Ort. 10

15 Bitte bei der Anmeldung nachfragen, welche Materialien für welches Musterteil gebraucht werden. 03 Freitag, , Uhr Samstag, , Uhr (8 UStd.) 20,00 Euro (keine Ermäßigung) Upcycling-Mode neue Ideen für alte Klamotten (Nähen für junge Leute) Karin Wünsche In diesem Kurs wollen wir gemeinsam kreative Ideen umsetzen für das Aufpeppen von alten Lieblingsteilen. Das können neben Kleidungsstücken auch Taschen, Kissenhüllen oder Decken sein, die man gerne aufwerten möchte. Ihr könnte auch etwas komplett Neues herstellen, der Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt. Wir arbeiten mit Nähmaschinen (sind vorhanden), aber manchmal muss auch mit der Hand genäht werden. Bitte bringt alte Materialien und Kleidungsstücke mit und Nadeln, Schere, Garn, evtl. Knöpfe, Klettverschlüsse, Reißverschlüsse und alles, was man annähen kann. 05 Freitag, , Uhr Samstag, , Uhr (8 UStd.) 20,00 Euro (keine Ermäßigung) 07 Freitag, , Uhr Samstag, , Uhr (8 UStd.) 20,00 Euro (keine Ermäßigung) VHS EXPERIMENTA UND DIE VHS-MITMACHLABORE Alles, was man dem Kind beibringt, kann es nicht mehr selber erfinden oder entdecken. (Jean Piaget) In unseren Mitmachlaboren steht die Frage im Vordergrund: Was passiert da? Wenn wir herausfinden, warum es passiert, ist das schön. Wenn es uns nicht gelingt, macht das auch nichts. Und wenn wir die Antwort schon wissen, weil wir es zum Beispiel im Fernsehen gesehen haben? Dann probieren wir aus, ob die Antwort auch richtig ist! Im Mitmachlabor wird kein Schulwissen vermittelt, sondern es geht um Spaß am Erforschen physikalischer Phänomene. Alle Kinder dürfen die Experimente bis auf kleine Ausnahmen selbst durchführen und um eigene Versuche erweitern. In den Pausen machen wir Bewegungsspiele als Ausgleich. Die Kurse bauen nicht aufeinander auf und bilden selbstständige Einheiten. Um allen Kindern gerecht werden zu können, ist die Teilnehmerzahl jeweils auf zehn Kinder begrenzt. VHS Experimenta: Experimentieren, basteln und spielen (6+) Ulrich Büker Neugier genügt! Das ist das Motto dieses Kurses, bei dem es ums Staunen und Erleben geht. Bei ausgesuchten Experimenten werdet ihr sehen, wie viel Spaß Physik und Chemie machen können. Wer lernen will, muss begreifen mit den eigenen Händen, mit den eigenen Sinnen. Selbermachen heißt daher das Zauberwort, und da Experimentieren anstrengend ist, machen wir zwischendurch Pausen mit Bewegungsspielen und kleinen Bastelarbeiten zum Mitnehmen. Da es nass, heiß und schmutzig werden kann, kommt bitte in Arbeitskleidung und bringt ein altes Handtuch oder Trockentuch mit. Die Materialkosten sind in der Kursgebühr enthalten. 11 Montag Freitag, , Uhr (20 UStd.) 5,10 Euro (keine Ermäßigung) Der VHS-Detektivclub (8+) Ulrich Büker Als VHS-Spurensucher wollen wir einige kniffelige Kriminalfälle lösen. Wir nehmen Fingerabdrücke, machen Gipsabgüsse und führen chemische Untersuchungen durch. Dabei könnt ihr eure Beobachtungsgabe unter Beweis stellen. Ob wir die Täter überführen können, liegt ganz bei euch. Kombiniere ihr seid dabei! Bringt bitte ein Trockentuch mit. Die Materialkosten sind in der Kursgebühr enthalten. 13 Montag, , Uhr ( UStd.) 1,50 Euro (keine Ermäßigung) Zielgruppen 105

16 Zielgruppen Mitmachlabor Raketenbau I (8 12) Ulrich Büker Zum Einstieg bauen wir Stomp-Raketen. Ein Blatt Papier, ein Korken und etwas Klebefolie reichen aus für diese Superrakete, die mit einem Blasebalg gestartet wird. Das Hauptprojekt sind Wasserraketen, die allein mit Luftdruck und Wasser himmelhaushoch fliegen. Als Basismaterial verwenden wir PET- Flaschen, die wir natürlich noch mit Raketenflügeln und einer Raketenspitze ausstatten. Dazu bauen wir eine Startrampe für jeden und dann kann unser Raketentestprogramm starten. Bring bitte ein Handtuch mit und denk an passende Kleidung. Um hoch hinaus zu kommen, müssen wir auch bei schlechtem Wetter nach draußen. Die Materialkosten sind in der Kursgebühr enthalten. 15 Dienstag, , Uhr ( UStd.) 16,80 Euro (keine Ermäßigung) Mitmachlabor Raketenbau II (8 12) Ulrich Büker Zunächst wollen wir Brauseraketen testen. Jeder soll durch eigene Versuche herausfinden, mit welcher Treibstoffmischung seine Rakete am höchsten fliegt und wie man die meisten Starts mit einer Brause - ladung hinbekommt. Als Hauptprojekt bauen wir dann Druckluftraketen aus Kunststoffröhren, natürlich mit einigen Extras wie Aufschlagdämpfer und Laderaum. Die Farbgestaltung liegt dann ganz bei euch. So wird jede Rakete zu einem unverwechselbaren Unikat. Bring bitte ein Handtuch mit und denk an passende Kleidung. Um hoch hinaus zu kommen, müssen wir auch bei schlechtem Wetter nach draußen. Die Materialkosten sind in der Kursgebühr enthalten. 17 Donnerstag, , Uhr ( UStd.) 16,80 Euro (keine Ermäßigung) Mitmachlabor Am Anfang war das Feuer (8+) Ulrich Büker In diesem Kurs widmen wir uns einem heißen Thema: Feuer. Feuer fasziniert den Menschen von jeher, das gilt besonders auch für Kinder. Da ist es besser, möglichst viel darüber zu wissen und auch ausprobieren zu dürfen, als heimlich zu zündeln. PS: Feuerlöscher und Brandwundgel sind vorhanden, wurden aber noch nie benötigt Gefahr erkannt, Gefahr gebannt. Da es nass, heiß und schmutzig werden kann, komm bitte in Arbeitskleidung und bring ein Trockentuch mit. Die Brennstoffkosten sind in der Kursgebühr enthalten. 19 Mittwoch, , Uhr ( UStd.) 12,70 Euro (keine Ermäßigung) Mitmachlabor Frankenstein Junior (6+) Ulrich Büker Spannendes Experimentieren, Spielen und Basteln für die Jüngeren. In diesem Mitmachlabor gibt es Neues aus der Alchimistenküche, Spiele zum Austoben und kleine Bastelarbeiten zum Mitnehmen, hier speziell für die jungen Jungforscher und Jungforscherinnen. 21 Freitag, , Uhr (3 UStd.) 10,30 Euro (keine Ermäßigung) Das kleine Forschungslabor (9 12) Petra Bergen In diesem Experimentalworkshop führen Kinder ausgewählte chemisch-physikalische Experimente zu den Themenkreisen Luft und Wasser eigenständig durch und dokumentieren sie wie in einem echten Labor. Dafür stehen ChemZ-Experimentierboxen mit detaillierten Versuchsanleitungen zur Verfügung. Das Material ist eigens für diese Versuche mit zum Teil medizinischem Zubehör zusammengestellt worden. Der Spaßfaktor ist garantiert. Die Materialkosten sind in der Kursgebühr enthalten. Bitte einen Stift und, falls vorhanden, eine Schutzbrille mitbringen. 31 Samstag, , Uhr ( UStd.) 12,70 Euro (keine Ermäßigung) 33 Samstag, , Uhr ( UStd.) 12,70 Euro (keine Ermäßigung) ENTSPANNUNG Klangschalenschnupperkurs (8+) Brigitte Knies Viele Kinder sind heute nicht nur in der Schule, sondern auch in ihrer Freizeit hohen Erwartungen ausgesetzt. Ein Kind braucht aber auch Zeit zum Spielen, gut dosierte Ruhephasen und Zeit zum Träumen. Klangschalen helfen Kindern, spielerisch abzuschalten und gleichzeitig den Körper bewusster wahrzunehmen. Eigenes Ausprobieren fördert die Kreativität und steigert die Konzentrationsfähigkeit. Bitte bringt eine Unterlage, Decke, ein kleines Kopfkissen und warme Socken mit. 106

17 51 Mittwoch, , Uhr (1 UStd.) Jugendtreff Café del Mar (Marienloh), 3,50 Euro (keine Ermäßigung) Eine vorherige Anmeldung ist erforderlich. SPORT UND BEWEGUNG Zumba-Workshop für Jugendliche und junge Leute (12 20) Edenilda Ferreira-Brachtendorf Ihr wisst nicht, ob Zumba das Richtige für euch ist? Probiert es doch einfach mal an einem Samstagnachmittag aus. Zumba verbindet Hip-Hop, Samba, Salsa und Mambo mit individuellen und fitnessorientierten Bewegungen. Come on, let s Zumba! 61 Samstag, , Uhr (2 UStd.) 5,00 Euro (keine Ermäßigung) Eine vorherige Anmeldung ist erforderlich. Zumba für Jugendliche und junge Leute (12 20) Edenilda Ferreira-Brachtendorf Zumba verbindet Hip-Hop, Samba, Salsa und Mambo mit individuellen und fitnessorientierten Bewegungen. Bei schneller Latin Music kann man sich richtig schön auspowern. Außer Balance und Koordination werden auch Merkfähigkeit, Kreativität und Konzentration trainiert und das kombiniert mit jeder Menge Spaß. 63 BEGINN: , 5 freitags, Uhr (7 UStd.) 20,70 Euro (keine Ermäßigung) In Zusammenarbeit mit dem Amt für Öffentlichkeitsarbeit und Stadtmarketing und dem Kinderbüro des Jugendamts Wir basteln ein Lebkuchenhaus Christelle Büthe Knusper, knusper, knäuschen wir basteln uns ein Häuschen! Die Stadt Paderborn lädt alle Kinder herzlich dazu ein, ihr eigenes Lebkuchenhaus im Rathaus zu basteln. Mit einer erwachsenen Begleitperson können die Kleinen aus vorgebackenen Lebkuchenplatten ein Häuschen bauen und dieses dann mit vielen bunten Süßigkeiten bekleben und mit nach Hause nehmen. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Kinderbüros der Stadt und die Kochdozentin Christelle Büthe stehen dabei mit Rat und Tat zur Seite. Die Idee zu diesem Angebot kam vom Amt für Öffentlichkeitsarbeit und Stadtmarketing, das bei der Umsetzung von der Paderborner Volkshochschule und dem Kinderbüro des Jugendamtes unterstützt wird. Die Lebensmittelkosten sind in der Teilnahmegebühr enthalten. Diese gilt pro Kind inklusive Begleitperson. Anmeldeschluss: Samstag, , Uhr (2 UStd.) Historisches Rathaus Paderborn, 5,00 Euro (keine Ermäßigung) 73 Samstag, , Uhr (2 UStd.) Historisches Rathaus Paderborn, 5,00 Euro (keine Ermäßigung) Wir möchten, dass sich Ihr Kind im Kurs wohlfühlt! Achten Sie deshalb auf die jeweiligen Altersangaben, damit die richtigen Altersgruppen zusammen kommen. Es ist hilfreich, wenn Sie das Geburts - datum Ihres Kindes bei der Anmeldung angeben. Falls Sie ein Kind anmelden möchten, das jünger ist, nehmen Sie im Interesse Ihres Kindes unbedingt Kontakt mit der VHS auf! Bitte nennen Sie uns bei der Anmeldung den Namen des teilnehmenden Kindes, damit unsere Dozentinnen und Dozenten es auch persönlich ansprechen können. Für dringende Nachfragen oder Notfälle geben Sie bitte eine Telefon- oder Handynummer an, unter der Sie oder jemand, den Sie beauftragt haben, während der Unterrichtszeit zu erreichen ist. Sorgen Sie für ein pünktliches Erscheinen Ihres Kindes am Kursort und bei jüngeren Kindern für eine rechtzeitige Abholung nach dem Kurs. Geben Sie Ihrem Kind ausreichend Verpflegung für eventuelle Pausenzeiten mit. Die Junge VHS wünscht Ihrem Kind viel Spaß! Zielgruppen 107

18

Kursheft. Schuljahr 2014/2015 1. Halbjahr. Adolph-Diesterweg-Schule. www.adolph-diesterweg-schule.de

Kursheft. Schuljahr 2014/2015 1. Halbjahr. Adolph-Diesterweg-Schule. www.adolph-diesterweg-schule.de Kursheft Schuljahr 2014/2015 1. Halbjahr Adolph-Diesterweg-Schule www.adolph-diesterweg-schule.de Adolph-Diesterweg-Schule Felix-Jud-Ring 29-33 21035 Hamburg Tel.: 735 936 0 Fax: 735 936 10 Infos zu den

Mehr

Mein perfekter Platz im Leben

Mein perfekter Platz im Leben Mein perfekter Platz im Leben Abschlussgottesdienstes am Ende des 10. Schuljahres in der Realschule 1 zum Beitrag im Pelikan 4/2012 Von Marlies Behnke Textkarte Der perfekte Platz dass du ein unverwechselbarer

Mehr

Gesundheit und Sport. Interne Weiterbildung. Fachhochschule des bfi Wien

Gesundheit und Sport. Interne Weiterbildung. Fachhochschule des bfi Wien Interne Weiterbildung Fachhochschule des bfi Wien Gesundheit und Sport Information und Anmeldung: Mag. a Evamaria Schlattau Personalentwicklung / Wissensmanagement Fachhochschule des bfi Wien Wohlmutstraße

Mehr

Öğrenci no. Wohin musst du jetzt gehen? Was willst du morgens essen? Wie lange willst du bleiben?

Öğrenci no. Wohin musst du jetzt gehen? Was willst du morgens essen? Wie lange willst du bleiben? 815 2380 2360 2317 2297 1 2 3 4 9. A Kannst du jetzt anrufen? Du rufst an. Will er jetzt nicht arbeiten? Er arbeitet jetzt nicht. Kann ich ab und zu nicht anrufen? Ich rufe ab und zu an. Wollen wir morgens

Mehr

Ein Bildband zum Thema Bindung Babys verstehen lernen Für Eltern, Mütter und Väter

Ein Bildband zum Thema Bindung Babys verstehen lernen Für Eltern, Mütter und Väter Bindung macht stark! Ein Bildband zum Thema Bindung Babys verstehen lernen Für Eltern, Mütter und Väter Vorwort Liebe Eltern, Von Paderbornern für Paderborner eine sichere Bindung Ihres Kindes ist der

Mehr

Kursheft für Jahrgang ALLE

Kursheft für Jahrgang ALLE 1 von 13 02.09.2015 13:38 Kursheft für Jahrgang ALLE IGS Helpsen, 02.09.2015 01 - Schach - Donnerstag Sonntag 14:05-15:40 E8 Jg. 5,6,7,8,9,10 01 Schach - Das Spiel der Könige für jedermann erlernbar. Du

Mehr

Wir basteln verschiedene Schmuckstücke aus Fimo! Zum Beispiel eine Halskette, ein Armband, einen Schlüsselanhänger oder einen Schutzengel.

Wir basteln verschiedene Schmuckstücke aus Fimo! Zum Beispiel eine Halskette, ein Armband, einen Schlüsselanhänger oder einen Schutzengel. 1 Schmuck aus Fimo Wir basteln verschiedene Schmuckstücke aus Fimo! Zum Beispiel eine Halskette, ein Armband, einen Schlüsselanhänger oder einen Schutzengel. 1. tag: Mittwoch 15.05.2013 Weitere: 22.05.2013

Mehr

news } Sommerferien mit dem z4 in der Badi 4 Juli September 2015 Offene Kinder- und Jugendarbeit Steffisburg 3/2015

news } Sommerferien mit dem z4 in der Badi 4 Juli September 2015 Offene Kinder- und Jugendarbeit Steffisburg 3/2015 Offene Kinder- und Jugendarbeit Steffisburg 3/2015 news Juli September 2015 } Kinder- und Jugendtreff neu einrichten 3 } Linda sagt «Tschüss», Emanuel & Annina «Hallo»! 6 } Sommerferien mit dem z4 in der

Mehr

2. Ferienwoche. Ihr wollt mit Spannung die Welt entdecken? Dann geht mit Frau Pförtsch auf Entdeckerreise in der Welt der Wunder.

2. Ferienwoche. Ihr wollt mit Spannung die Welt entdecken? Dann geht mit Frau Pförtsch auf Entdeckerreise in der Welt der Wunder. Mo. 13.07. Sommerfferiien 2015 23.07. 2015-21.08.2015 Hurra Ferien! Wir fahren nach Pesterwitz in den Kräutergarten und stellen eigenes Kräutersalz her! Was kann man aus Korken alles basteln? Herr Walter

Mehr

Offene Kinder- und Jugendarbeit

Offene Kinder- und Jugendarbeit Offene Kinder- und Jugendarbeit März - Mai 2013 Personelles Und tschüss! Uf Wiederluägä! Au revoir! Arrivederci! Sin seveser! Nun ist es soweit, langsam naht der letzte Arbeitstag und die Türen des z4

Mehr

Arbeitsgemeinschaften

Arbeitsgemeinschaften Arbeitsgemeinschaften Oberschule Bückeburg Schuljahr 2012/2013 1. Halbjahr Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler, die Oberschule Bückeburg bietet ein umfassendes AG- Angebot im Rahmen der offenen

Mehr

Schulkindergarten an der Alb

Schulkindergarten an der Alb Stadt Karlsruhe Schulkindergarten an der Alb Ein guter Ort zum Großwerden... Der Schulkindergarten an der Alb bietet Kindern mit Entwicklungsverzögerungen und Kindern mit geistiger Behinderung im Alter

Mehr

Programm für 2015 Januar

Programm für 2015 Januar Programm für 2015 Januar Wendenschloßstraße 103 105, 12557 Berlin Telefon: 030 65 07 54 83, e - Mail: veranstaltung@klub103-5.de Homepage: http://www.hauptmannsklub.de Ein frohes und gesundes neues Jahr

Mehr

PC-Kurse August November 2015

PC-Kurse August November 2015 PC-Kurse August November 2015 in kleinen Gruppen mit maximal 7 Teilnehmern, besonders auch für Teilnehmer 50 plus geeignet Verbindliche Anmeldungen für die Kurse nehmen wir bis zwei Werktage vor dem jeweiligen

Mehr

Arbeitsgemeinschaften

Arbeitsgemeinschaften Arbeitsgemeinschaften Oberschule Bückeburg Unterwallweg 5 Tel.: 05722-892950 Schuljahr 2014/2015 1.Halbjahr Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler, die Oberschule Bückeburg bietet ein umfassendes

Mehr

Ein guter Tag, für ein Treffen.

Ein guter Tag, für ein Treffen. Ein guter Tag, für ein Treffen. Ideen für den 5. Mai In diesem Heft finden Sie Ideen für den 5. Mai. Sie erfahren, warum das ein besonderer Tag ist. Sie bekommen Tipps für einen spannenden Stadt-Rundgang.

Mehr

Ich hatte keine Zeit für dich «Thema: Zeit in der Familie»

Ich hatte keine Zeit für dich «Thema: Zeit in der Familie» «Thema: Zeit in der Familie» Weiteres Material zum Download unter www.zeitversteher.de Doch die Erkenntnis kommt zu spät für mich Hätt ich die Chance noch mal zu leben Ich würde dir so viel mehr geben

Mehr

German Beginners (Section I Listening) Transcript

German Beginners (Section I Listening) Transcript 2013 H I G H E R S C H O O L C E R T I F I C A T E E X A M I N A T I O N German Beginners (Section I Listening) Transcript Familiarisation Text FEMALE: MALE: FEMALE: Peter, du weißt doch, dass Onkel Hans

Mehr

Informationen für Menschen mit Behinderung und deren Angehörige

Informationen für Menschen mit Behinderung und deren Angehörige Newsletter Juli 2015 Informationen für Menschen mit Behinderung und deren Angehörige Sehr geehrte Leserinnen und Leser, bitte entnehmen Sie die neuesten Informationen für und mit Menschen mit Behinderung

Mehr

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki EINSTUFUNGSTEST A2 Name: Datum: Bitte markieren Sie die Lösung auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Antwort. 1 Sofie hat Paul gefragt, seine Kinder gerne in den Kindergarten gehen. a) dass b)

Mehr

Programm 03/2015 Sommer - Aktionstage der OBA der Regensburger Werkstätten

Programm 03/2015 Sommer - Aktionstage der OBA der Regensburger Werkstätten Offene Behindertenarbeit, Michael-Bauer-Str. 16, 93138 Lappersdorf, Tel.: 0941 / 83008-50, FAX: - 51, Mobil: 0175 7723077 Programm 03/2015 Sommer - Aktionstage der OBA der Regensburger Werkstätten Liebe

Mehr

Wer zu spät kommt Jugendgottesdienst für die Adventszeit

Wer zu spät kommt Jugendgottesdienst für die Adventszeit Wer zu spät kommt Jugendgottesdienst für die Adventszeit Glockengeläut Intro Gib mir Sonne Begrüßung Wir begrüßen euch und Sie ganz herzlich zum heutigen Jugendgottesdienst hier in der Jugendkirche. Wir

Mehr

Rehabilitandenbefragung

Rehabilitandenbefragung (Version J) Rehabilitandenbefragung Rehabilitandenbefragung Kinder- und Jugendlichen-Rehabilitation Fragebogen für Kinder und Jugendliche ab 12 Jahre Fragebogen-Version: J Anonymisierungsnummer Hinweise

Mehr

A1/2. Übungen A1 + A2

A1/2. Übungen A1 + A2 1 Was kann man für gute Freunde und mit guten Freunden machen? 2 Meine Geschwister und Freunde 3 Etwas haben oder etwas sein? 4 Meine Freunde und ich 5 Was haben Nina und Julian am Samstag gemacht? 6 Was

Mehr

Angebot der Schule/ Freiwilliger Unterricht

Angebot der Schule/ Freiwilliger Unterricht Schule Ipsach Angebot der Schule/ Freiwilliger Unterricht 1. Musik (2. - 6. Schuljahr) Sopranblockflöte: (2. bis 3. Klasse) Anfänger: ab 2. Schuljahr Fortgeschrittene: ab der 3. Klasse oder mindestens

Mehr

file:///c /Users/hoff/AppData/Local/Temp/Newsletter%20Kindermuseum%20Zinnober.html (1 von 6) [29.10.2014 16:50:31]

file:///c /Users/hoff/AppData/Local/Temp/Newsletter%20Kindermuseum%20Zinnober.html (1 von 6) [29.10.2014 16:50:31] * MC:SUBJECT * file:///c /Users/hoff/AppData/Local/Temp/Newsletter%20Kindermuseum%20Zinnober.html (1 von 6) [29.10.2014 16:50:31] Kicker bauen eigenes Stadion Die Fußballschule von Hannover 96 war gleich

Mehr

a. gelacht b. Handy c. los d. Jugendherberge e. warst f. gestern g. gewartet h. nass i. schnell j. eingestiegen k. Wetter l. Minuten m.

a. gelacht b. Handy c. los d. Jugendherberge e. warst f. gestern g. gewartet h. nass i. schnell j. eingestiegen k. Wetter l. Minuten m. Übungen zum Wortschatz Modul 1: Hören 2. Kreuzen Sie an: Richtig oder Falsch? Das Wetter morgen Auch an diesem Wochenende wird es in Deutschland noch nicht richtig sommerlich warm. Im Norden gibt es am

Mehr

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1)

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Name: Datum: Was passt? Markieren Sie! (z.b.: 1 = d) heisst) 1 Wie du? a) bin b) bist c) heissen d) heisst Mein Name Sabine. a) bin b) hat c) heisst d) ist Und kommst

Mehr

K.E.C.K Kreatives-Erlebnis-Coaching Manuela Klasen Persönlichkeitscoaching und Mentaltraining. Lebe deinen Traum und Von der Leichtigkeit des Seins

K.E.C.K Kreatives-Erlebnis-Coaching Manuela Klasen Persönlichkeitscoaching und Mentaltraining. Lebe deinen Traum und Von der Leichtigkeit des Seins K.E.C.K Kreatives-Erlebnis-Coaching Manuela Klasen Persönlichkeitscoaching und Mentaltraining Lebe deinen Traum und Von der Leichtigkeit des Seins info@manuelaklasen.de Tel.: 06135 / 704906 Lebe deinen

Mehr

Für Kinder mit Behinderung von 10-16 Jahren. Veranstalter: der Behindertenhilfe in. Stadt und Kreis Offenbach. Ludwigstr. 136, 63067 Offenbach

Für Kinder mit Behinderung von 10-16 Jahren. Veranstalter: der Behindertenhilfe in. Stadt und Kreis Offenbach. Ludwigstr. 136, 63067 Offenbach Für Kinder mit Behinderung von 10-16 Jahren Veranstalter: der Behindertenhilfe in Stadt und Kreis Offenbach Ludwigstr. 136, 63067 Offenbach Liebe Eltern... Die Sexualität spielt eine wichtige Rolle im

Mehr

Fitmacher - Energie in Lebensmitteln

Fitmacher - Energie in Lebensmitteln Fitmacher - Energie in Lebensmitteln Welches Essen hält mich gesund und fit? Das Wichtigste auf einen Blick Ideenbörse für den Unterricht Wissen Rechercheaufgabe Erzähl-/Schreibanlass Welches Essen hält

Mehr

Meine Chance umfasst Angebote rund um Aus- und Weiterbildung für Wienerinnen und Wiener im Rahmen des Qualifikationsplans Wien 2020.

Meine Chance umfasst Angebote rund um Aus- und Weiterbildung für Wienerinnen und Wiener im Rahmen des Qualifikationsplans Wien 2020. Alle Veranstaltungen auf einen Blick Meine Chance umfasst Angebote rund um Aus- und Weiterbildung für Wienerinnen und Wiener im Rahmen des Qualifikationsplans Wien 2020. www.waff.at www.ams.at/wien 02.

Mehr

Für Jugendliche ab 12 Jahren. Was ist eine Kindesanhörung?

Für Jugendliche ab 12 Jahren. Was ist eine Kindesanhörung? Für Jugendliche ab 12 Jahren Was ist eine Kindesanhörung? Impressum Herausgabe Ergebnis des Projekts «Kinder und Scheidung» im Rahmen des NFP 52, unter der Leitung von Prof. Dr. Andrea Büchler und Dr.

Mehr

anfassen schlafen sprechen trinken fahren wohnen duschen geben

anfassen schlafen sprechen trinken fahren wohnen duschen geben Übung 1 Fülle die Lücken mit dem richtigen Infinitiv aus! 1. Möchtest du etwas, Nic? 2. Niemand darf mein Fahrrad 3. Das ist eine Klapp-Couch. Du kannst hier 4. Nic, du kannst ihm ja Deutsch-Unterricht

Mehr

ALL IN ENTDECKE, WAS DEIN URLAUB ALLES KANN

ALL IN ENTDECKE, WAS DEIN URLAUB ALLES KANN we are family! ALL IN ENTDECKE, WAS DEIN URLAUB ALLES KANN IN DEN ALL IN HOTELS BEI DER SONNENTHERME LUTZMANNSBURG / BURGENLAND WWW.ALLINHOTELS.AT Wir wollen es dir im Urlaub so einfach wie möglich machen.

Mehr

Ein Projekt von ikule e.v. gefördert von SAP

Ein Projekt von ikule e.v. gefördert von SAP Ein Projekt von ikule e.v. gefördert von SAP Das Projekt Ziele Kultur ist kein abgeschlossenes und statisches Ganzes. Kultur ist dynamisch und wandelbar. Für dieses Verständnis möchte ikule (interkulturelles

Mehr

Wochenprogramm der städtischen Kinder- und Jugendtreffs vom 31.08. 04.09.2015

Wochenprogramm der städtischen Kinder- und Jugendtreffs vom 31.08. 04.09.2015 Wochenprogramm der städtischen Kinder- und Jugendtreffs vom 31.08. 04.09.2015 Kinder- und Jugendtreff Weidenau täglich ab 11.30 Uhr Schulsozialarbeit / Schulische Förderung Montag 15.30 17.30 Offene Angebote

Mehr

Frau Zeibig/FSJ 12:25 13:10 Uhr

Frau Zeibig/FSJ 12:25 13:10 Uhr Schulaufgabenbetreuung Hier kannst du gemeinsam mit deinen Mitschülern und unter Aufsicht einer Fachkraft deine Hausaufgaben machen, Übungsaufgaben lösen oder dich auf anstehende Tests vorbereiten. Bibliothek-rechts

Mehr

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 Volkshochschule Zürich AG Riedtlistr. 19 8006 Zürich T 044 205 84 84 info@vhszh.ch ww.vhszh.ch SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 WIE GEHEN SIE VOR? 1. Sie bearbeiten die Aufgaben

Mehr

Der Paten-Club. Laura:

Der Paten-Club. Laura: Ricarda-Huch-Gymnasium Gelsenkirchen Städtische Schule der Sekundarstufen I u. II mit englisch bilingualem und naturwissenschaftlichem Zweig Telefon 02 09 / 957 000 Fax 02 09 / 957 00 200 E-Mail rhg@rhg-ge.de

Mehr

Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil

Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil April 2014 Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil Pfarramt: Pater A. Schlauri: Alexander Burkart: Tel. 071 298 51 33, E-Mail: sekretariat@kirche-haeggenschwil.ch Tel. 071 868 79 79, E-Mail: albert.schlauri@bluewin.ch

Mehr

BHP Camp Informationen für Eltern und Teilnehmer

BHP Camp Informationen für Eltern und Teilnehmer BHP Camp Informationen für Eltern und Teilnehmer Inhalt Begrüßung... 3 Zeit und Treffpunkt... 4 Frühbetreuung... 4 Equipment und Ausrüstung... 4 Verpflegung... 4 Wochenplan... 5 Tagesplan... 5 Begrüßung

Mehr

Stadtbezirk Hombruch: Angebote

Stadtbezirk Hombruch: Angebote Stadtbezirk Hombruch: Angebote dieferien für 2013 Stadt Dortmund Jugendamt Einleitung Osterferien Ferien 2013 im Stadtbezirk Hombruch Liebe Eltern, liebe Jugendlichen und Kinder, mit diesem kleinen Heft

Mehr

FORSCHERIXA. Buchtipps aus dem Magazin KiSte 09 Fachabteilung 6E 1 HANDBUCH DER NATURWISSENSCHAFT- LICHEN BILDUNG

FORSCHERIXA. Buchtipps aus dem Magazin KiSte 09 Fachabteilung 6E 1 HANDBUCH DER NATURWISSENSCHAFT- LICHEN BILDUNG FORSCHERIXA NATURWISSENSCHAFTEN UND TECHNIK IN DER ELEMENTAREN BILDUNG Buchtipps aus dem Magazin KiSte 09 Fachabteilung 6E Inhalt 1 Handbuch der naturwissenschaftlichen Bildung 2 Das große KITA- Bildungsbuch:

Mehr

www.feinstoffliche-heilweisen.de

www.feinstoffliche-heilweisen.de Herzlich Willkommen in unserem ONLINE-Coaching-Kurs Ernährung. Ganz gewiss sind Sie gut informiert zum Thema gesunde Ernährung. Vielleicht haben Sie auch schon einen oder mehrere Versuche unternommen,

Mehr

Anonymisiertes Beispiel für ein Ich-Buch

Anonymisiertes Beispiel für ein Ich-Buch Anonymisiertes Beispiel für ein Ich-Buch, carina_birchler@hotmail.com - alle Rechte vorbehalten Verwendung, Modifikation und Weitergabe an Dritte nur mit ausdrücklicher Erlaubnis der Autorin Ich-Buch Ein

Mehr

Leo & Co. Die Prinzessin. Lösungen und Lösungsvorschläge zum Übungs- und Landeskundeteil

Leo & Co. Die Prinzessin. Lösungen und Lösungsvorschläge zum Übungs- und Landeskundeteil Leo & Co. Die Prinzessin Lösungen und Lösungsvorschläge zum Übungs- und Landeskundeteil Kapitel 1 1 Was wissen Sie über Veronika Meier? Ergänzen Sie die Sätze. Veronika Meier ist Kfz-Mechanikerin. Mit

Mehr

Für Kinder ab 9 Jahren. Deine Eltern lassen sich scheiden. Wie geht es weiter?

Für Kinder ab 9 Jahren. Deine Eltern lassen sich scheiden. Wie geht es weiter? Für Kinder ab 9 Jahren Deine Eltern lassen sich scheiden. Wie geht es weiter? Impressum Herausgabe Ergebnis des Projekts «Kinder und Scheidung» im Rahmen des NFP 52, unter der Leitung von Prof. Dr. Andrea

Mehr

Wocher-Koffer. Wocher-Koffer. 18 Begegnungen mit dem Thun-Panorama. Aufträge

Wocher-Koffer. Wocher-Koffer. 18 Begegnungen mit dem Thun-Panorama. Aufträge Wocher-Koffer Wocher-Koffer 18 Begegnungen mit dem Thun-Panorama Aufträge Impressum Der Wocher-Koffer wurde 2009 von Myriam Aline Loepfe mit Studierenden der PHBern und Schüler_innen des Gymnasiums Seefeld

Mehr

Newsletter. Jugendarbeit Stettlen-Vechigen November - Januar 2014/15

Newsletter. Jugendarbeit Stettlen-Vechigen November - Januar 2014/15 Newsletter Jugendarbeit Stettlen-Vechigen November - Januar 2014/15 Das neue Jahr ist da und damit viele Pläne, Ideen und Ziele. Zuerst hier aber nochmals ein kurzer Rückblick der offenen Jugendarbeit.

Mehr

Thema: HANDYMANIA ERREICHBARKEIT 2.0

Thema: HANDYMANIA ERREICHBARKEIT 2.0 Thema: HANDYMANIA ERREICHBARKEIT 2.0 Frage: Mobile Telefone wie Handys oder Smartphones machen es dir möglich, jederzeit erreichbar zu sein. Immer connected, immer online! Aber welche Vorteile bietet diese

Mehr

inhalt Liebe kick it münchen Fans!

inhalt Liebe kick it münchen Fans! inhalt Herausgeber: kick it münchen Redaktion: Anna Wehner und Alexandra Annaberger Auflage: 1000 Stück Stand: August 2013 Struktur & Orte 6 Vision & Werte 8 Konzept 11 Geschichte 12 kick it Bereiche 14

Mehr

Ehrenamtliche. Nachhilfe. Für Kinder aus Familien in besonderen Lebenslagen

Ehrenamtliche. Nachhilfe. Für Kinder aus Familien in besonderen Lebenslagen Ehrenamtliche Nachhilfe Für Kinder aus Familien in besonderen Lebenslagen Worum es geht: Es gibt viele Familien in denen es Probleme gibt. Heute gehört so etwas oft dazu. Trennung der Eltern oder eine

Mehr

Unsere Veranstaltungen in Bonn, Düsseldorf, Köln, Ruhrgebiet und Teleakademien von Juli bis September 2012

Unsere Veranstaltungen in Bonn, Düsseldorf, Köln, Ruhrgebiet und Teleakademien von Juli bis September 2012 Unsere Veranstaltungen in Bonn, Düsseldorf, Köln, Ruhrgebiet und Teleakademien von Juli bis September 2012 Unsere Veranstaltungen finden Sie online unter: Anmeldungen erfolgen direkt online. Über die Filterfunktion

Mehr

Anlageentscheidung. Wofür würdest du eigentlich sparen? 1 Sparen + Anlegen. Nele + Freunde. Sparmotive

Anlageentscheidung. Wofür würdest du eigentlich sparen? 1 Sparen + Anlegen. Nele + Freunde. Sparmotive 1 Wofür würdest du eigentlich sparen? Endlich 16 Jahre alt! Die Geburtstagsfeier war super, alle waren da. Und Nele hat tolle Geschenke bekommen. Das Beste kam allerdings zum Schluss, als die Großeltern

Mehr

Travemünde sinnlich erleben Mai bis September 2002

Travemünde sinnlich erleben Mai bis September 2002 Travemünde sinnlich erleben Mai bis September 2002 Die Eröffnung der Badesaison Das Ritual zur Eröffnung der (Haupt-)Badesaison ist gleichzeitig Highlight zum Festprogramm 200 Sommer - Seebad Travemünde.

Mehr

Veranstaltungskalender Kurse für Pflegende Angehörige 1. Halbjahr 2012

Veranstaltungskalender Kurse für Pflegende Angehörige 1. Halbjahr 2012 Veranstaltungskalender Kurse für Pflegende Angehörige 1. Halbjahr 2012 Die Teilnahme an den Weiterbildungsseminaren ist kostenlos. Anmeldung ist notwendig! Kunst und Kochen Essen hat in der bildenden Kunst

Mehr

Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach.

Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach. Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach. Tom und seine Teddys In Toms Kinderzimmer sah es wieder einmal unordentlich aus. Die Autos, Raketen, der Fußball und die Plüschtiere lagen

Mehr

TRADITION SEIT 1895. 119 Jahre Liebe zum Verein AKTUELLES VOM TSV WWW.TSV.OFTERSHEIM.DE OFTERSHEIM OKTOBERFEST FAMILIENTAG DIE TWIRLINGS

TRADITION SEIT 1895. 119 Jahre Liebe zum Verein AKTUELLES VOM TSV WWW.TSV.OFTERSHEIM.DE OFTERSHEIM OKTOBERFEST FAMILIENTAG DIE TWIRLINGS Turn- und Sportverein 1895 OFTERSHEIM TRADITION SEIT 1895 119 Jahre Liebe zum Verein DIE TWIRLINGS Die STELLEN TWIRLINGS SICH VOR stellen sich vor OKTOBERFEST FAMILIENTAG AKTUELLES VOM TSV WWW.TSV.OFTERSHEIM.DE

Mehr

UCB-Seminare. Seminar. zur Vorbereitung auf die Q 12

UCB-Seminare. Seminar. zur Vorbereitung auf die Q 12 UCB-Seminare Seminar zur Vorbereitung auf die Q 12 31.08.2015 04.09.2015 UCB-Seminare Uwe C. Bremhorst Dipl. Math. Rotbuchenstr. 1 81547 München Telefon 089 645205 Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen

Mehr

Die Engelversammlung

Die Engelversammlung 1 Die Engelversammlung Ein Weihnachtsstück von Richard Mösslinger Personen der Handlung: 1 Erzähler, 1 Stern, 17 Engel Erzähler: Die Engel hier versammelt sind, denn sie beschenken jedes Kind. Sie ruh

Mehr

Seelische Gesundheit im Alter

Seelische Gesundheit im Alter 7. Berliner Woche der seelischen Gesundheit Veranstaltungen in Marzahn-Hellersdorf Seelische Gesundheit im Alter 10. bis 20. Oktober 2013 10. Oktober 2013, 15.00 Uhr, Krankenhauskirche im Wuhlgarten, Brebacher

Mehr

Was du auf jeden Fall wissen solltest!!!

Was du auf jeden Fall wissen solltest!!! Dieses Programm gehört: Was du auf jeden Fall wissen solltest!!! Unser Wochenthema: Durch individuelle Wünsche der Kinder und Eltern und durch unterschiedliche Witterungsverhältnisse kann es zu spontanen

Mehr

Insgesamt ist die Auswertung der Befragung positiv ausgefallen. Die besten Ergebnisse erzielten wir in diesen Bereichen

Insgesamt ist die Auswertung der Befragung positiv ausgefallen. Die besten Ergebnisse erzielten wir in diesen Bereichen Städtische Kindertagesstätte Herrenbach Juni 2015 Liebe Eltern, wir möchten ihnen recht herzlich für Ihre Unterstützung in den letzten Wochen danken. Es war eine turbulente und spannende Zeit die wir gemeinsam

Mehr

Erfahrungsbericht Doshisha Women s College of Liberal Arts, Kyoto, Japan im Winter-Semester 2003/2004 Stephanie Appel

Erfahrungsbericht Doshisha Women s College of Liberal Arts, Kyoto, Japan im Winter-Semester 2003/2004 Stephanie Appel Erfahrungsbericht Doshisha Women s College of Liberal Arts, Kyoto, Japan im Winter-Semester 2003/2004 Stephanie Appel Vor der Abreise Vor der Abreise nach Japan gibt es noch jede Menge zu planen und zu

Mehr

Ferienprogramm Im Labor der Drs. Chä + Mih

Ferienprogramm Im Labor der Drs. Chä + Mih Ferienprogramm Im Labor der Drs. Chä + Mih Ferienspiele der Kleine Stromer gemeinnützigen GmbH für Kinder im Alter von 8 bis 12 Jahren Kommt in unser Forscherlabor In dieser Ferienspielwoche wollen wir

Mehr

Was ist für mich im Alter wichtig?

Was ist für mich im Alter wichtig? Was ist für mich im Alter Spontane Antworten während eines Gottesdienstes der 57 würdevoll leben können Kontakt zu meiner Familie trotz Einschränkungen Freude am Leben 60 neue Bekannte neuer Lebensabschnitt

Mehr

Optimal A1/Kapitel 4 Tagesablauf-Arbeit-Freizeit Wortschatz

Optimal A1/Kapitel 4 Tagesablauf-Arbeit-Freizeit Wortschatz Wortschatz Was ist Arbeit? Was ist Freizeit? Ordnen Sie zu. Konzerte geben nach Amerika gehen in die Stadt gehen arbeiten auf Tour sein Musik machen Musik hören zum Theater gehen Ballettmusik komponieren

Mehr

Königstettner Pfarrnachrichten

Königstettner Pfarrnachrichten Königstettner Pfarrnachrichten Folge 326, Juni 2015 Nimm dir Zeit! Wer hat es nicht schon gehört oder selber gesagt: Ich habe keine Zeit! Ein anderer Spruch lautet: Zeit ist Geld. Es ist das die Übersetzung

Mehr

Andreas Bourani Alles nur in meinem Kopf

Andreas Bourani Alles nur in meinem Kopf Andreas Bourani Alles nur in meinem Kopf Niveau: Anfänger (A1) Untere Mittelstufe (B1) Copyright Goethe-Institut San Francisco Alle Rechte vorbehalten www.goethe.de/stepintogerman www.bourani.de Andreas

Mehr

Surfen, aber richtig!

Surfen, aber richtig! Surfen, aber richtig! Finn ist eine clevere Netzraupe mit einem besonderen Hobby. Am liebsten durchstöbert er das Internet und sucht nach tollen Internetseiten. Begleite ihn auf seiner abenteuerlichen

Mehr

Frohe Ostern! Viel Glück! Toi, toi, toi! Alles Gute! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Frohe Weihnachten! Gute Besserung!

Frohe Ostern! Viel Glück! Toi, toi, toi! Alles Gute! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Frohe Weihnachten! Gute Besserung! Alles Gute! 61 1 1 Wünsche und Situationen Was kennst du? Was passt zusammen? 2 3 4 5 6 Frohe Weihnachten! Frohe Ostern! Gute Besserung! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Guten Appetit!

Mehr

Lehrer / Schüler: 0,00. Ausgabe: September2012

Lehrer / Schüler: 0,00. Ausgabe: September2012 Lehrer / Schüler: 0,00 Ausgabe: September2012 2 Begrüßung/Impressum/Inhalt OLGGA Seit einem Jahr gilt die neue Schulordnung mit den erweiterten demokratischen Mitwirkungsrechten der Schüler. In diesem

Mehr

Seminare & Veranstaltungen 2016

Seminare & Veranstaltungen 2016 Seminare & Veranstaltungen 2016 i Impressum: Landesgeschäftsstelle komba jugend nrw Norbertstraße 3 50670 Köln Tel.: (0221) 91 28 52-0 Fax: (0221) 91 28 52-5 www.komba-jugend-nrw.de komba-jugend-nrw@komba.de

Mehr

gesunderleben Exklusive Angebote für AOK-Kunden

gesunderleben Exklusive Angebote für AOK-Kunden Exklusive Angebote für AOK-Kunden Einfach mal etwas Neues ausprobieren - jetzt geht es los! Nach gesetzlichen Vorgaben (Leitfaden Prävention) dürfen wir Ihnen qualitätsgesicherte Kurse anbieten. Darüber

Mehr

Didaktisierung der Lernplakatserie Znam 100 niemieckich słów Ich kenne 100 deutsche Wörter Plakat KLASSE

Didaktisierung der Lernplakatserie Znam 100 niemieckich słów Ich kenne 100 deutsche Wörter Plakat KLASSE Didaktisierung des Lernplakats KLASSE 1. LERNZIELE Die Lerner können neue Wörter verstehen nach einem Wort fragen, sie nicht kennen (Wie heißt auf Deutsch?) einen Text global verstehen und neue Wörter

Mehr

Hört ihr alle Glocken läuten?

Hört ihr alle Glocken läuten? Hört ihr alle Glocken läuten Hört ihr alle Glocken läuten? Sagt was soll das nur bedeuten? In dem Stahl in dunkler Nacht, wart ein Kind zur Welt gebracht. In dem Stahl in dunkler Nacht. Ding, dong, ding!

Mehr

DJ Party 3.0 > 5 Versprechen, für die digitale Zukunft

DJ Party 3.0 > 5 Versprechen, für die digitale Zukunft DJ Party 3.0 > 5 Versprechen, für die digitale Zukunft Das Versprechen 1 EINZIGARTIG: Erschaffe, checke und mische Deinen MIX auf all Deinen Geräten, egal ob es sich um ein Android oder ios Gerät, PC oder

Mehr

Berufsorientierung: Schüler/innen - Elternabend Eine Möglichkeit. Die Fähigkeiten und Stärken meines Kindes

Berufsorientierung: Schüler/innen - Elternabend Eine Möglichkeit. Die Fähigkeiten und Stärken meines Kindes Berufsorientierung: Schüler/innen - Elternabend Eine Möglichkeit 1 7. Schulstufe Die Fähigkeiten und Stärken meines Kindes Durchführung: Begrüßung Vorstellung der Berufsorientierungsinhalte durch 2 Schüler/innen

Mehr

Marie-Schmalenbach-Haus. Wohlbefinden und Sicherheit in Gemeinschaft

Marie-Schmalenbach-Haus. Wohlbefinden und Sicherheit in Gemeinschaft Wohlbefinden und Sicherheit in Gemeinschaft Pastor Dr. Ingo Habenicht (Vorstandsvorsitzender des Ev. Johanneswerks) Herzlich willkommen im Ev. Johanneswerk Der Umzug in ein Altenheim ist ein großer Schritt

Mehr

Lenis großer Traum. Mit Illustrationen von Vera Schmidt

Lenis großer Traum. Mit Illustrationen von Vera Schmidt Lenis großer Traum Lenis großer Traum Mit Illustrationen von Vera Schmidt Leni ist aufgeregt! Gleich kommt ihr Onkel Friedrich von einer ganz langen Reise zurück. Leni hat ihn schon lange nicht mehr gesehen

Mehr

Einstufungstest Teil 2 (Schritte plus 3 und 4) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung.

Einstufungstest Teil 2 (Schritte plus 3 und 4) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. 51 Warum willst du eigentlich in Deutschland arbeiten? ich besser Deutsch lernen möchte. a) Denn b) Dann c) Weil

Mehr

Niederzissen. Info + Anmeldung: KVHS-Geschäftsstelle, (0 26 41) 91 23 39 0 -- kvhsahrweiler@aol.com

Niederzissen. Info + Anmeldung: KVHS-Geschäftsstelle, (0 26 41) 91 23 39 0 -- kvhsahrweiler@aol.com 7001 Spuren jüdischer Geschichte in Niederzissen - Besuch der ehemaligen Synagoge und Führung über den jüdischen Friedhof - Im Jahre 1838 wurde mit dem Bau der ehemaligen Synagoge in Niederzissen begonnen

Mehr

Schulzeitung der Nikolaus-Kopernikus-Schule. 1. Ausgabe 2010/11 Oktober

Schulzeitung der Nikolaus-Kopernikus-Schule. 1. Ausgabe 2010/11 Oktober Schulzeitung der Nikolaus-Kopernikus-Schule 1. Ausgabe 2010/11 Oktober Mit dem neuen Schuljahr 2010/2011 konnten wir wieder in unsere alte neue Schule zurückziehen. Da gab es große leuchtende Augen und

Mehr

Ein paar Fakten über trinken und betrunken werden...

Ein paar Fakten über trinken und betrunken werden... Teste deinen Alkoholkonsum! Mit dem Test auf Seite 6 Ein paar Fakten über trinken und betrunken werden... Ein Leben ohne Alkohol? Darum geht es hier gar nicht. Denn es kann durchaus Spaß machen, Alkohol

Mehr

Was passiert bei Glück im Körper?

Was passiert bei Glück im Körper? Das kleine Glück Das große Glück Das geteilte Glück Was passiert bei Glück im Körper? für ein paar wunderbare Momente taucht man ein in ein blubberndes Wohlfühlbad Eine gelungene Mathearbeit, die Vorfreude

Mehr

tipps für schülerinnen und schüler Fragen und Antworten Interview mit Unternehmen Fragebogen Interview mit Unternehmen Antwortbogen

tipps für schülerinnen und schüler Fragen und Antworten Interview mit Unternehmen Fragebogen Interview mit Unternehmen Antwortbogen tipps für schülerinnen und schüler Fragen und Antworten Interview mit Unternehmen Fragebogen Interview mit Unternehmen Antwortbogen Fragen und Antworten 1. Warum dieser Zukunftstag? Uns, dem Organisationsteam,

Mehr

Ernährung und Bewegung im Schulkinderalter

Ernährung und Bewegung im Schulkinderalter Erwartungen / Wünsche Ernährung und Bewegung im Schulkinderalter Welche Erwartungen haben Sie? Was sind Wünsche an diesen Vortrag? Was möchten Sie mit nach Hause nehmen? Mirjam Urso, Pflegefachfrau Fabienne

Mehr

Ferienspaß am Campus

Ferienspaß am Campus Die wichtigsten Informationen auf einen Blick Zielgruppe Kinder von Mitarbeitern, deren Arbeitgeber Mitglied im Behördennetzwerk ist. Mädchen und Jungen zwischen 3 und 14 Jahren können beim Ferienspaß

Mehr

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte.

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte. Am Montag, den 15.09.2008 starteten wir (9 Teilnehmer und 3 Teamleiter) im Heutingsheimer Gemeindehaus mit dem Leben auf Zeit in einer WG. Nach letztem Jahr ist es das zweite Mal in Freiberg, dass Jugendliche

Mehr

Weiterführende Schulen und Berufskollegs

Weiterführende Schulen und Berufskollegs Weiterführende Schulen und Berufskollegs informieren Letzte Aktualisierung: 9. Januar 2004, 19:45 Uhr AACHEN. Die weiterführenden Schulen laden in den kommenden Wochen zu Informationsveranstaltungen für

Mehr

Kater Graustirn. (Nach einem russischen Märchen)

Kater Graustirn. (Nach einem russischen Märchen) Kater Graustirn (Nach einem russischen Märchen) Es war einmal. Ein alter Bauer hat drei Söhne. Der erste Sohn heißt Mauler. Der zweite Sohn heißt Fauler. Der dritte Sohn heißt Kusma. Mauler und Fauler

Mehr

Marktplatz- Angebote und Gesuche (Stand 7. März 2013)

Marktplatz- Angebote und Gesuche (Stand 7. März 2013) Marktplatz- Angebote und Gesuche (Stand 7. März 2013) Angebote Vortrag zum Thema Umgang und Kommunikation mit Demenzkranken Referate und Gespräche zur Suchtprävention am Arbeitsplatz Alkoholfreie Drinks

Mehr

Waldspielgruppe. Flügepilz. Biregg. Liebt es Ihr Kind im Wald zu spielen und sich von der Natur verzaubern zu lassen?

Waldspielgruppe. Flügepilz. Biregg. Liebt es Ihr Kind im Wald zu spielen und sich von der Natur verzaubern zu lassen? Waldspielgruppe Flügepilz Biregg Liebt es Ihr Kind im Wald zu spielen und sich von der Natur verzaubern zu lassen? Im Wald spielerisch die Natur erleben, riechen, tasten Wind und Regen spüren Geschichten

Mehr

DOSB l SPORT INTERKULTURELL Ein Qualifizierungsangebot zur integrativen Arbeit im Sport. DOSB l Sport bewegt!

DOSB l SPORT INTERKULTURELL Ein Qualifizierungsangebot zur integrativen Arbeit im Sport. DOSB l Sport bewegt! DOSB l Sport bewegt! DOSB l SPORT INTERKULTURELL Ein Qualifizierungsangebot zur integrativen Arbeit im Sport im Rahmen des Programms Integration durch Sport des Deutschen Olympischen Sportbundes und seiner

Mehr

Februar 2015. Die in Klammern stehenden Angaben beziehen sich auf die Ansprechpartner für die jeweiligen Veranstaltungen. Der * bedeutet Beitrag.

Februar 2015. Die in Klammern stehenden Angaben beziehen sich auf die Ansprechpartner für die jeweiligen Veranstaltungen. Der * bedeutet Beitrag. Februar 2015 Hinweis: Kurzfristige Terminänderungen oder Absagen von Gruppenaktivitäten können evtl. im Veranstaltungskalender nicht mehr berücksichtigt werden. Wir bitten um Ihr Verständnis. Die in Klammern

Mehr

Café Secondas - Empowerment-Workshops

Café Secondas - Empowerment-Workshops Café Secondas - Empowerment-Workshops Café Secondas lädt ein zur neuen Reihe Empowerment-Workshops, wo Stärken und Potential diskutiert, erlebt und sichtbar werden. Café Secondas fördert das Potential,

Mehr

international Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung.

international Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. Einstufungstest Teil 1 (Schritte 1 und 2) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. 1 Guten Tag, ich bin Andreas Meier. Und wie Sie? Davide Mondini. a) heißt

Mehr

Das Astroprofil kleine Anleitung

Das Astroprofil kleine Anleitung Das Astroprofil kleine Anleitung Bevor ich näher auf das Astroprofil eingehe und die Art und Weise wie man das Optimum für sich daraus erzielt, möchte ich euch noch erzählen, warum ich soo begeistert davon

Mehr