Perspektiven nach dem Studium

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Perspektiven nach dem Studium"

Transkript

1 Perspektiven nach dem Studium Veranstaltungsprogramm des Career Service Sommersemester 2015

2 Anmeldung und Information Eingeladen sind Studierende, Absolventinnen und Absolventen sowie Doktorandinnen und Doktoranden aller Studiengänge und Fakultäten! Anmeldung (wenn nicht anders angegeben) im LSF oder unter folgendem Link: Information und Beratung Career Service Dr. Ilke Kaymak Telefon

3 Informationsveranstaltung Berufsfelder für Graduierte der Philosophischen Fakultät In dieser Veranstaltung gibt die Agentur für Arbeit Düsseldorf Studierenden der Geistes- und Sozialwissenschaften einen Überblick über den Arbeitsmarkt sowie die von Arbeitgeber/innen neben dem Fachwissen häufig geforderten Schlüsselqualifikationen. Die Teilnehmer/innen erhalten Informationen über fachbezogene Jobportale und über aktuelle Anforderungen an Bewerbungsunterlagen. Exkursion Sprungbrett Unternehmensberatung Strategisch denken und arbeiten bei McKinsey Eine Exkursion für Student/innen und Doktorand/innen der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf mit Interesse an der Welt der Wirtschaft und herausfordernden Fragestellungen. Erfahren Sie mehr darüber, welche Perspektiven sich Ihnen durch die enge Zusammenarbeit mit dem Topmanagement führender nationaler und internationaler Unternehmen eröffnen. Achtung: Nur begrenzte Teilnahmeplätze! Donnerstag, 16. April :30 bis 14:00 Uhr Freitag, 17. April :00 bis 13:00 Uhr McKinsey & Company, Inc., Kennedydamm 24, Düsseldorf

4 Workshop Google: AdWords Zertifizierungs-Bootcamp Die Google AdWords-Zertifizierung ist ein weltweit anerkanntes Gütesiegel, das Ihr Wissen über die neuesten AdWords-Tools und Best Practices sowie Ihre Fähigkeit, AdWords-Kampagnen effektiv zu verwalten, bestätigt. Sie stellt eine wichtige Zusatzqualifikation für das weitere Berufsleben dar. In einem zweitägigen Workshop, der durch einen zertifizierten Trainer geleitet wird, bekommen Sie die Inhalte der Grundlagenprüfung Werbung mit Google und der Fortgeschrittenenprüfung Suchmaschinenmarketing vermittelt und legen im Anschluss die Prüfungen dazu an Ihrem eigenen Laptop ab. Sie erhalten vor Ort ein AdWords-Zertifikat, wenn Sie beide Prüfungen bestanden haben. Donnerstag, 23. April :45 bis 19:45 Uhr Freitag, 24. April :00 bis 18:00 Uhr Workshop Job oder Master? Kooperation Masterberatung und Career Service Gemeinsam Perspektiven entwickeln! Nach dem Bachelor sofort in den Beruf einsteigen? Den Master sofort daran anschließen? Oder nach ein paar Berufsjahren zurück an die Uni? Sie wollen Ihre persönliche Entscheidung auf einer soliden Grundlage treffen? In diesem Workshop können Sie über das Für und Wider eines Masterstudiums nachdenken, persönliche Strategien entwickeln und sich mit anderen Absolvent/innen in derselben Situation austauschen. Referentinnen: Dr. Ilke Kaymak, Anke Maywald, M.A. Mittwoch, 29. April :00 bis 14:15 Uhr Gebäude 16.11, 1. Etage, Sitzungssaal 3

5 Vortrag Teach First Deutschland Bewerbungstipps einer globalen Bildungsorganisation Unsere Expert/innen aus dem Recruiting- und Auswahlteam bearbeiten jährlich über Bewerbungen und kennen sich aus. Lernen Sie die wichtigsten Merkmale einer guten Bewerbung kennen und erhalten Sie hilfreiche Tipps für moderne Bewerbungsverfahren. Vermeidbare Fehler und Best Practice-Beispiele werden ebenso besprochen wie konkrete Fragen und Anliegen. Donnerstag, 30. April :30 bis 14:00 Uhr Workshop Messe-Knigge: DER Workshop Sie wollen die Campusmesse 2015 gewinnbringend für Ihre Karriere nutzen und einen Praktikumsplatz, einen qualifizierten Nebenjob zum Studium und /oder eine Einstiegsstelle nach dem Studienabschluss finden? Sie wollen sich informieren und schauen, was Sie nach dem Studium machen können? Dieser Workshop gibt Ihnen einen umfassenden Überblick darüber, was Sie VOR der Messe, WÄHREND der Messe und auch NACH der Messe aktiv tun können, um Ihre Ziele zu erreichen. Neben konkreten Tipps können Messe- (Vorstellungs-)Gespräche geübt und optimiert werden. Bonus: Lebenslauf-Quick-Check während des Workshops. Bitte bringen Sie dafür Ihre Bewerbungsunterlagen mit! Mittwoch, 6. Mai und Mittwoch, 13. Mai 2015 jeweils 10:00 bis 12:00 Uhr Gebäude 23.21, Untergeschoss U1, Raum 91

6 Bewerbung kompakt Vortrag Dieser Vortrag bietet Ihnen in kompakter Form Informationen und Übungsmöglichkeiten zu folgenden Inhalten und Fragen: Wie gestalte ich meinen Lebenslauf? Welche Inhalte sind im Anschreiben wichtig für den/die Empfänger/in? Do's and Don'ts im Vorstellungsgespräch Strategien bei der Jobsuche und Berufsfindung: von online bis persönlich Donnerstag, 7. Mai :30 bis 14:00 Uhr Workshop Bewerbungsworkshop für internationale Studierende und Graduierte aus dem Ausland Um internationale Studierende und Absolvent/innen der HHU beim Berufseinstieg zu unterstützen, organisiert der Career Service gemeinsam mit dem International Office einen Workshop zum Thema Bewerben in Deutschland. Teilnehmer/innen erfahren hier mehr zu den formellen Anforderungen und kulturellen Besonderheiten im Bewerbungsprozess in Deutschland. Mit der Agentur für Arbeit und der Kommunalen Ausländerbehörde konnte die HHU zudem kompetente Kooperationspartner gewinnen, die den Teilnehmer/innen Jobsuch-Strategien vermitteln und sie über die rechtlichen Rahmenbedingungen der Arbeitsaufnahme informieren. Freitag, 8. Mai :15 bis 14:00 Uhr Gebäude 16.11, 1. Etage, Sitzungssaal 4

7 Präsentation Deutsche UNESCO-Kommission e.v. Einstiegsmöglichkeiten Das Traineeprogramm der Deutschen UNESCO-Kommission Learning on the Job in einer Organisation der internationalen Zusammenarbeit Wer sich für Alphabetisierung, Kulturerbe oder nachhaltige Entwicklung einsetzen möchte, kann bei der Deutschen UNESCO-Kommission (DUK) das Handwerkszeug zur multilateralen Politikberatung lernen. Das einjährige Traineeprogramm ermöglicht nach dem Hochschulabschluss eine Ausbildung in den Themenfeldern Bildung, Wissenschaft, Kultur, Kommunikation und zeigt, wie Ziele der internationalen Politik in der Praxis umgesetzt werden können. Die DUK vermittelt in einem anspruchsvollen beruflichen Umfeld persönliche und fachliche Kompetenzen und fördert selbstständiges Denken und Handeln. Zu den Aufgabengebieten gehören unter anderem die Betreuung von Modellprojekten, die Organisation von Fachtagungen und die Herstellung von Publikationen. Learning on the job -Situationen sichern die Attraktivität der Ausbildung und bauen eine Brücke zwischen akademischer Ausbildung und dem Berufsalltag. Referentin: Katrin Kohl, Leiterin des Fachbereichs Internes Management Mittwoch, 20. Mai :30 bis 12:30 Uhr Gebäude 25.11, Hörsaal 5A

8 Vortrag Auswärtiges Amt Berufsbild Diplomat/in Für Studierende, Absolvent/innen und Doktorand/innen aller Fachrichtungen und Fakultäten Informiert wird über das Berufsbild Diplomat, über das schriftliche und mündliche Auswahlverfahren und den Vorbereitungsdienst in der Akademie, sowie über das Praktikanten- und Referendarsprogramm des Auswärtigen Amts. Im Anschluss an den Vortrag beantwortet der Referent individuelle Fragen. Präsentation McKinsey Sprungbrett Unternehmensberatung Ein Vortrag für Student/innen und Doktorand/innen der Heinrich- Heine-Universität Düsseldorf mit Interesse an der Welt der Wirtschaft und herausfordernden Fragestellungen. Erfahren Sie mehr darüber, welche Perspektiven sich Ihnen durch die enge Zusammenarbeit mit dem Topmanagement führender nationaler und internationaler Unternehmen eröffnen. Donnerstag, 21. Mai :30 bis 14:00 Uhr Donnerstag, 28. Mai :30 bis 14:00 Uhr

9 Vortrag EU Careers Berufseinstieg bei der EU Sie streben eine interessante und herausfordernde Arbeit an, die Ihnen die Chance gibt, Verantwortung für 500 Millionen EU-Bürger zu übernehmen? Sie wollen in einem internationalen Umfeld arbeiten, das zum Lernen neuer Fertigkeiten und Sprachen ermutigt und Ihnen ein Berufsleben mit einer Reihe von verschiedenen Positionen ermöglicht? Dann bietet Ihnen eine Karriere bei den Europäischen Institutionen genau die Herausforderung, die Sie suchen! Im Rahmen einer Präsentation des Europäischen Amts für Personalauswahl gibt Ihnen Florian Siekmann, EU Careers Ambassador des European Personnel Selection Office (EPSO), einen Überblick über das Auswahlverfahren des EU-Concours! Donnerstag, 11. Juni :30 bis 14:00 Uhr Exkursion Forschungszentrum Jülich Frauen in MINT-Berufen Gemeinsam die Zukunft bewegen! Du bist Studentin oder Absolventin aus dem mathematisch-naturwissenschaftlichen, medizinischen, psychologischen Bereich und hast Interesse an einem exklusiven Überblick zur Arbeit im Forschungszentrum Jülich? Dann freuen wir uns auf Deinen Besuch! Gemeinsam mit Kolleginnen und Kollegen forschen wir in den Bereichen Energie und Umwelt sowie Information und Gehirn an umfassenden Lösungen für die großen gesellschaftlichen Herausforderungen der Zukunft. Bei einer Campusrundfahrt erhältst Du erste Eindrücke vom wissenschaftlichen Arbeitsumfeld, das sich durch Internationalität und Interdisziplinarität auszeichnet. Darüber hinaus bieten wir Dir umfassende Informationen zu den vielfältigen Einstiegsmöglichkeiten.

10 Exkursion Präsentation Beim gemeinsamen Mittagessen besteht die Möglichkeit, den Austausch weiter zu vertiefen, interessante Kontakte zu knüpfen und noch offene Fragen zu klären. Zum Abschluss des Tages stehen drei Workshops zu den Themen Promotion ja oder nein?, Bewerben in der Wissenschaft oder Rahmenbedingungen Industrie vs. Wissenschaft an, in denen Du mithilfe von Expertinnen und Experten weitere Unterstützung für Deine Karriereplanung bekommst. Melde Dich jetzt an und erfahre mehr über die vielfältigen Möglichkeiten im Forschungszentrum Jülich! Achtung: Nur begrenzte Teilnahmeplätze! Freitag, 12. Juni :00 bis 16:00 Uhr Forschungszentrum Jülich, Wilhelm-Johnen-Straße, Jülich HSBC Deutschland Unternehmenspräsentation HSBC Deutschland ist eine international aufgestellte, kundenorientierte Geschäftsbank. Wir besitzen unter den deutschen Banken eine einzigartige Position: global vernetzt als HSBC in Deutschland und damit Teil einer der weltweit größten Bankengruppen und zugleich individuell und persönlich in der Kundenbetreuung mit den Werten unserer 228-jährigen Geschichte. Erfahren Sie in unserer Unternehmenspräsentation mehr über Ihre Einstiegsmöglichkeiten in unserer Zentrale in Düsseldorf sowie bundesweit in unseren Niederlassungen. Wir freuen uns über einen regen Austausch zu Praktikanten-, Trainee- und Einstiegsoptionen. Eingeladen sind Studierende und Absolvent/innen aller Fakultäten und Fachrichtungen. Donnerstag, 18. Juni :30 bis 14:00 Uhr

11 Exkursion EPSON Technologie live erleben Für Studierende, Absolvent/innen und Doktorand/innen aller Fachrichtungen und Studiengänge Kunst- oder Textildruck Sportuhren oder Fertigungsroboter innovative Epson-Produkte bestehen aus Epson-Kerntechnologien. Die EPSON DEUTSCHLAND GmbH ist ein weltbekannter Anbieter von Druckern, Scannern und Projektoren. Für spezielle Anwendungen in Industrie und Unternehmen bietet EPSON Lösungen für den Großformat-, Kassen-, Etiketten- und Ticketdruck. Erweitert wird das Produktportfolio um Robotersysteme sowie Fitnesstracker und Augmented Reality Brillen. rund 200 Mitarbeiter/innen und verantwortet die Vertriebsgebiete Deutschland, Österreich und die Schweiz. Am Standort Meerbusch betreibt Epson ein Industry Solutions Center, in dem spezialisierte Industrieanwendungen im Einsatz präsentiert werden. Achtung: Maximal 15 Teilnahmeplätze! Die EPSON DEUTSCHLAND GmbH wurde 1979 als Tochter der japanischen SEIKO EPSON CORPORATION gegründet. Das in Meerbusch (Nordrhein-Westfalen) ansässige Unternehmen beschäftigt Freitag, 19. Juni :00 bis 13:00 Uhr EPSON DEUTSCHLAND GmbH, Otto-Hahn-Straße 4, Meerbusch

12 Informationsveranstaltung Berufsfelder für Graduierte der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät In dieser Veranstaltung gibt die Agentur für Arbeit Düsseldorf Studierenden der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät einen Überblick über den Arbeitsmarkt sowie über die von Arbeitgeber/innen neben dem Fachwissen häufig geforderten Schlüsselqualifikationen. Die Teilnehmer/innen erhalten Informationen über fachbezogene Jobportale und über aktuelle Anforderungen an Bewerbungsunterlagen. Exkursion Zu Besuch bei Teach First Deutschland Schauen Sie hinter die Kulissen einer globalen Bildungsorganisation. Sie sind herzlich eingeladen das Regionalbüro West von Teach First Deutschland zu besuchen und erhalten von der Büro-Leitung sowie Alumni des Programms Einblick in das Engagement für Bildungsgerechtigkeit in Deutschland. Welchen Herausforderungen stellen wir uns im täglichen Zusammenspiel von Schule mit Land, Kommune und Zivilgesellschaft? Welche neuen Formen der Verantwortungsverteilung gibt es und welche Rolle können Sie dabei konkret einnehmen? Gehen Sie mit uns diesen Fragen auf den Grund. Donnerstag, 25. Juni :30 bis 14:00 Uhr Freitag, 26. Juni :00 bis 13:00 Uhr Teach First Deutschland ggmbh, im Gebäude: SOLUTION SPACE, Am Hof 20, Köln

13 Vortrag + elearning Bewerben kompakt elearning Angebot Fokus: Wie gestalte ich meinen Lebenslauf? Dieser Vortrag ist eine durch elearning flankierende Möglichkeit, sich Wissen über die Gestaltung von Lebensläufen anzueignen und praxisnah einen eigenen Lebenslauf Schritt für Schritt selbst optimal zu gestalten. Sowohl in der Veranstaltung als auch im ILIAS FAQ-Forum haben Sie die Möglichkeit, in Dialog zum Thema Gestaltung des Lebenslaufs zu treten. Workshop Selbstpräsentation im Web 2.0 Virtuelle Netzwerke spielen zunehmend bei Jobsuche und Berufseinstieg eine wichtige Rolle. In diesem Workshop erhalten Sie Tipps für eine effektive Selbstpräsentation im Web 2.0. Anhand von Beispielen aus XING und LinkedIn erarbeiten Sie die Grundlagen Ihres persönlichen Profils. Dieses Projekt ist durch den elearning Förderfond der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf gefördert. Donnerstag, 2. Juli :30 bis 14:00 Uhr Freitag, 3. Juli :15 bis 14:15 Uhr Gebäude 23.21, Untergeschoss U1, Raum 72

14 Exkursion Woche der Bewerbung (13. bis 17. Juli 2015) Japanisches Kulturinstitut Köln (JKI) Im Mittelpunkt des JKI stehen die Bereiche Kunst und Kultur, Sprachvermittlung, Japanforschung und intellektueller Austausch sowie die japanbezogene Informationsvermittlung. Vorrangiges Ziel ist es, die japanische Kultur in einem möglichst breiten Spektrum vorzustellen und die Freundschaft zwischen den Ländern zu vertiefen. Die Exkursion ermöglicht einen intensiven Einblick in die Arbeit im Kulturbereich. Drei Mitarbeiter werden ihren persönlichen Werdegang und ihre Arbeit vorstellen. Freitag, 10. Juli :00 bis 13:00 Uhr Japanisches Kulturinstitut Köln (The Japan Foundation) Universitätsstraße 98, Köln Die Aktiv-Workshops leben durch ihren hohen praxisnahen Bezug zu Ihren individuellen Fragestellungen. Zur Vorbereitung sollten Sie sich Klarheit über Ihre Persönlichkeit, Ihre Erfahrungen und Kenntnisse sowie Ihre beruflichen Ziele verschaffen. Der Lebenslauf und was ich schon immer über Bewerbungen wissen wollte! Der Lebenslauf als eigentliche Bewerbung mit der Option einen überzeugenden ersten Eindruck über Qualifikationen, Erfahrungen und Persönlichkeit zu vermitteln. Das ABC der Bewerbung von A wie Arbeit suchen bis Z wie Zusage alles rund ums Thema Bewerbung. Montag, 13. Juli :00 bis 14:00 Uhr Gebäude 23.21, Ebene 0, Raum 82

15 Woche der Bewerbung (13. bis 17. Juli 2015) Die schriftliche Bewerbung die Kunst des überzeugenden Bewerbungsanschreibens Wie schaffe ich es, mit überzeugenden Argumenten mein Interesse und meine Fähigkeiten in einem Anschreiben zu formulieren? Dienstag, 14. Juli :00 bis 14:00 Uhr Gebäude 23.03, Untergeschoss U1, Raum 25 Das Vorstellungsgespräch der perfekte Auftritt Richtig vorbereitet sein für das Vorstellungsgespräch! Wie schaffe ich es ggf. trotz langer Studiendauer überzeugend aufzutreten? Mittwoch, 15. Juli :00 bis 14:00 Uhr Gebäude 25.13, Untergeschoss U1, Raum 30 Assessment-Center und Auswahlverfahren Übung macht den Meister Ein Assessment-Center oftmals auch Auswahltag genannt dient dem Unternehmen als wichtiges Instrument zur qualifizierten Personalauswahl. Wer eine Einladung dazu erhält, sollte vor allem eines tun: sich die gängigsten Aufgaben durch gründliche Vorbereitung vertraut machen! Zur Vorbereitung auf die Assessmentübung Selbstpräsentation sollten Sie sich im Vorfeld Klarheit über die wichtigsten Merkmale Ihres fachlichen und persönlichen Profils sowie über Ihre beruflichen Ziele verschaffen. Freitag, 17. Juli :00 bis 16:00 Uhr Gebäude 23.21, Ebene 00, Raum 82

16 Career Service Abteilung der Studierendenakademie Der Career Service ist die zentrale Anlaufstelle für alle Fragen beim Übergang von der Hochschule in den Beruf. Seine Services dienen sowohl Studierenden, Absolventen/innen und Doktoranden/innen als auch lokalen und überregionalen Unternehmen als Informationsund Schnittstelle zur Herstellung von berufsrelevanten Kontakten. Kontakt Ansprechpartnerin Career Service, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf Gebäude 16.11, Raum Dr. Ilke Kaymak Telefon Die Termine der Offenen Sprechstunde finden Sie unter: Stellenwerk Jobportal und Vermittlung Über Stellenwerk, das Jobportal der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, finden Studierende passend zum persönlichen Profil und zur aktuellen Lebensphase einen Job, ein Praktikum oder eine feste Arbeitsstelle. Kontinuierlich nutzen zahlreiche Unternehmen und arbeitgebende Institutionen aus fast allen Branchen das Jobportal zur Suche von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Ein Blick lohnt sich: Sie finden hier u.a. regionale und bundesweite Stellenangebote, Praktika, Abschlussarbeiten, Volontariats- sowie Traineeangebote.

PROGRAMM CAREER SERVICE SOMMERSEMESTER 2015

PROGRAMM CAREER SERVICE SOMMERSEMESTER 2015 PROGRAMM CAREER SERVICE SOMMERSEMESTER 2015 Bitte melden Sie sich zu unseren Veranstaltungen im SB-Portal an! (Termine und Räume aktuell im SB-Portal! - Anmeldezeitraum: 13.03. 07.04.2015) Sie finden uns

Mehr

Internationale Karriere mit einem BWL-Studium der EBS

Internationale Karriere mit einem BWL-Studium der EBS Internationale Karriere mit einem BWL-Studium der EBS Überblick 1. Die EBS 2. Aufbau der EBS Studiengänge 3. Charakteristika des EBS Studiums 4. EBS Aufnahmeverfahren 5. Studienfinanzierung 6. Perspektiven

Mehr

WIR SIND. 1. STUDIERENDENORIENTIERT Bei uns stehen die Studierenden im Mittelpunkt.

WIR SIND. 1. STUDIERENDENORIENTIERT Bei uns stehen die Studierenden im Mittelpunkt. WIR SIND 1. STUDIERENDENORIENTIERT Bei uns stehen die Studierenden im Mittelpunkt. 2. EXZELLENT IN DER LEHRE Bei uns wird Theorie praktisch erprobt und erfahren. 3. ANWENDUNGSORIENTIERT Unsere Studiengänge

Mehr

innen des Newsletters,

innen des Newsletters, NEWSLETTER 9 / 2014 Nicola Furkert/pixelio.de Liebe Abonnent_inn innen des Newsletters, Um Sie als Studierende und Absolvent_innen der Universität Hildesheim bei der beruflichen Entscheidungsfindung und

Mehr

WE MAKE YOUR CAREER WORK. Perspektiven VOM EINSTEIGER ZUM AUFSTEIGER BILFINGER WOLFFERTS GEBÄUDETECHNIK

WE MAKE YOUR CAREER WORK. Perspektiven VOM EINSTEIGER ZUM AUFSTEIGER BILFINGER WOLFFERTS GEBÄUDETECHNIK Gebäudetechnik bietet beste Bedingungen für einen direkten Einstieg, z.b. als Jung-Ingenieur oder Projektleiter. Bei uns erhalten Sie nach Ihrem Studium die Chance, in engagierten Teams verantwortungsvolle

Mehr

Schule und was dann? Die Hans-Sachs-Gymnasium Reihe zu. Schule, Ausbildung, Studium und Beruf

Schule und was dann? Die Hans-Sachs-Gymnasium Reihe zu. Schule, Ausbildung, Studium und Beruf Die Hans-Sachs-Gymnasium Reihe zu Schule, Ausbildung, Studium und Beruf Mit der Reihe zum Thema Schule und was dann? geht das Hans-Sachs-Gymnasium Nürnberg ganz zeitgemäße und innovative Wege, um seine

Mehr

Master of Arts Integrated Business Management FH Trier, FB Wirtschaft

Master of Arts Integrated Business Management FH Trier, FB Wirtschaft Master of Arts Integrated Business Management FH Trier, FB Wirtschaft 1 Gliederung 1. Vorüberlegungen: Welcher Master für wen? 2. Inhaltliche Konzeption 3. Didaktische Konzeption 4. Zulassungsvoraussetzungen

Mehr

Geographie und Regionalforschung

Geographie und Regionalforschung geo.aau.at Masterstudium Geographie und Regionalforschung Masterstudium Geographie und Regionalforschung Analytische raumbezogene Kompetenz (Zusammenhänge und Abhängigkeiten in Raumentwicklungsprozessen

Mehr

akademika l pressespiegel 2014

akademika l pressespiegel 2014 Seite 1 von 5 Jobsuche vereinfacht Nürnberg Mit einem neuen Konzept versucht die Jobmesse akademika Bewerber und Arbeitgeber effektiver zusammenzubringen. 140 Unternehmen präsentieren sich noch heute im

Mehr

Recruiting Days. 30. / 31. Oktober 2012

Recruiting Days. 30. / 31. Oktober 2012 Internationale Talente kennen lernen auf den Recruiting Days der am 30. / 31. Oktober 2012 1 Berlin, im März 2012 Einladung zu den Recruiting Days am 30. und 31. Oktober 2012 in Berlin Sehr geehrte Damen

Mehr

Jobtalk am Montag Alumni berichten aus der Praxis

Jobtalk am Montag Alumni berichten aus der Praxis Jobtalk am Montag Alumni berichten aus der Praxis Mathematik bzw. Mathematiker/innen in der Praxis Montag, 04. Mai 2015 in Kooperation mit Mathematisch-Physikalischer Verein der Universität Augsburg e.v.

Mehr

Achtung!!! Bei allen Angeboten (außer dem Webinar) sind die Teilnehmerzahlen begrenzt. Die

Achtung!!! Bei allen Angeboten (außer dem Webinar) sind die Teilnehmerzahlen begrenzt. Die Vorbereitung auf die Messe Unsere kostenlosen Angebote zur intensiven Vorbereitung Achtung!!! Bei allen Angeboten (außer dem Webinar) sind die Teilnehmerzahlen begrenzt. Die Aufnahme erfolgt entsprechend

Mehr

schon gehört? DAVON Berufsbegleitend zum Hochschulabschluss! Partnerschaftsmodell für zukünftige Ingenieure HOCHSCHULEN

schon gehört? DAVON Berufsbegleitend zum Hochschulabschluss! Partnerschaftsmodell für zukünftige Ingenieure HOCHSCHULEN & HOCHSCHULEN Partnerschaftsmodell für zukünftige Ingenieure DAVON schon gehört? Berufsbegleitend zum Hochschulabschluss! Karlsruhe München Ingolstadt Stuttgart Frankfurt Marburg Braunschweig Graz Barcelona

Mehr

Deutschland begeistern Ihre Karriere bei Tata Consultancy Services. Jetzt als Hochschulabsolvent oder Praktikant durchstarten

Deutschland begeistern Ihre Karriere bei Tata Consultancy Services. Jetzt als Hochschulabsolvent oder Praktikant durchstarten Deutschland begeistern Ihre Karriere bei Tata Consultancy Services Jetzt als Hochschulabsolvent oder Praktikant durchstarten Tata Consultancy Services (TCS) IT- und Outsourcing-Services von der strategischen

Mehr

Informationsveranstaltung zur CeBIT-Fahrt 2008

Informationsveranstaltung zur CeBIT-Fahrt 2008 Informationsveranstaltung zur CeBIT-Fahrt 2008 Größte Messe der Welt aus der Informations- und Kommunikationstechnik Dharlakshmi Ramsaroop-Yadav Email: dharlak@cs.tu-berlin.de 1 Organisatorisches Ticketregistrierung

Mehr

BACHELOR BETRIEBS WIRTSCHAFT IHRE NACHWUCHSKRÄFTE / IHR POTENZIAL / IHRE ZUKUNFT BERUFSBEGLEITENDER STUDIENGANG

BACHELOR BETRIEBS WIRTSCHAFT IHRE NACHWUCHSKRÄFTE / IHR POTENZIAL / IHRE ZUKUNFT BERUFSBEGLEITENDER STUDIENGANG BACHELOR BETRIEBS WIRTSCHAFT IHRE NACHWUCHSKRÄFTE / IHR POTENZIAL / IHRE ZUKUNFT BERUFSBEGLEITENDER STUDIENGANG Mit dem BachelorSTUDIENGANG Betriebswirtschaft fördern Sie die Zukunft Ihrer Mitarbeiter

Mehr

Rohdiamant. Hochkaräter. Sie kommen als. Sie gehen als. >>> Bis 30. Oktober bewerben unter: staufenbiel.de/consultingdays

Rohdiamant. Hochkaräter. Sie kommen als. Sie gehen als. >>> Bis 30. Oktober bewerben unter: staufenbiel.de/consultingdays Sie kommen als Rohdiamant. Sie gehen als Hochkaräter. Das exklusive Recruiting-Event für angehende Berater 1. und 2. Dezember 2011, Köln >>> Bis 30. Oktober bewerben unter: Struktur Management Partner

Mehr

Competence Center Career Services

Competence Center Career Services Competence Center Career Services Veranstaltungen Wintersemester 2015/16 Competence Center Career Services Liebe Studierende, das Competence Center Career Services möchte Sie bei Ihrem erfolgreichen Berufseinstieg

Mehr

Ergebnisse der Verbleibsstudie der Absolventinnen und Absolventen der Europa-Universität Viadrina

Ergebnisse der Verbleibsstudie der Absolventinnen und Absolventen der Europa-Universität Viadrina Ergebnisse der Verbleibsstudie der Absolventinnen und Absolventen der Europa-Universität Viadrina Isabel Roessler 26.05.2011 Frankfurt/Oder www.che.de Hintergrund CHE-HochschulRanking Absolventenurteile

Mehr

Erfolgreich bewerben: So klappt es mit dem Master. Herzlich Willkommen

Erfolgreich bewerben: So klappt es mit dem Master. Herzlich Willkommen Erfolgreich bewerben: So klappt es mit dem Master Herzlich Willkommen Übersicht 1. Grundsätzliches zur Bewerbung 2. Motivationsschreiben 3. Lebenslauf 4. Professorengutachten 5. Bewerbung im Ausland Grundsätzliches

Mehr

schon gehört? DAV O N Berufsbegleitend zum Hochschulabschluss! Partnerschaftsmodell für zukünftige Ingenieure HOCHSCHULEN

schon gehört? DAV O N Berufsbegleitend zum Hochschulabschluss! Partnerschaftsmodell für zukünftige Ingenieure HOCHSCHULEN & HOCHSCHULEN Partnerschaftsmodell für zukünftige Ingenieure DAV O N schon gehört? Berufsbegleitend zum Hochschulabschluss! Karlsruhe München Stuttgart Marburg Braunschweig Graz Tokyo Detroit Stellen Sie

Mehr

Konzept zur Studien- und Berufsvorbereitung

Konzept zur Studien- und Berufsvorbereitung Johann-Gottfried-Herder-Gymnasium Franz-Jacob-Str. 8 10369 Berlin-Lichtenberg Tel.: (030) 9760 9567 Fax: (030) 9760 9569 Email: jgherder.sek@versanet.de Homepage : www.jgherder.de Konzept zur Studien-

Mehr

Recruiting und Employer Branding mit e-fellows.net. München, 1. Oktober 2014

Recruiting und Employer Branding mit e-fellows.net. München, 1. Oktober 2014 Recruiting und Employer Branding mit e-fellows.net München, 1. Oktober 2014 Zusammenfassung Karrierenetzwerk e-fellows.net bietet ein einzigartiges Netzwerk für Studium und Karriere für motivierte Schüler,

Mehr

Usability Engineering, M.Sc. in englischer Sprache. Campus Kamp-Lintfort Fakultät Kommunikation und Umwelt

Usability Engineering, M.Sc. in englischer Sprache. Campus Kamp-Lintfort Fakultät Kommunikation und Umwelt Usability Engineering, M.Sc. in englischer Sprache Campus Kamp-Lintfort Fakultät Kommunikation und Umwelt Usability Engineering, M.Sc. Studieninformationen in Kürze Studienort: Kamp-Lintfort Start des

Mehr

Das PROMOS Stipendienprogramm des DAAD

Das PROMOS Stipendienprogramm des DAAD Universität zu Köln Das PROMOS Stipendienprogramm des DAAD Herzlich Willkommen! Abteilung 93 Internationale Mobilität Matthias Kirste 09.07.2015 1. Was wird gefördert? Semesteraufenthalte zum SS 2016 (i.d.r.

Mehr

Bachelor Kooperativer Studiengang Betriebswirtschaft

Bachelor Kooperativer Studiengang Betriebswirtschaft Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Bachelor Kooperativer Studiengang Betriebswirtschaft in Kooperation mit Akkreditiert

Mehr

Ihre Beratung zur beruflichen Neuorientierung bei von Rundstedt. Wir beraten Sie gerne und entwickeln gemeinsam mit Ihnen neue Perspektiven

Ihre Beratung zur beruflichen Neuorientierung bei von Rundstedt. Wir beraten Sie gerne und entwickeln gemeinsam mit Ihnen neue Perspektiven OUTPLACEMENT Ihre Beratung zur beruflichen Neuorientierung bei von Rundstedt Wir beraten Sie gerne und entwickeln gemeinsam mit Ihnen neue Perspektiven Informationen für Mitarbeiter der UniCredit Bank

Mehr

Sie denken in Zahlen? Dann haben wir etwas für Sie! Informationen zu unserem Geschäftsfeld Finance. Der Spezialist im Finanz- und Rechnungswesen

Sie denken in Zahlen? Dann haben wir etwas für Sie! Informationen zu unserem Geschäftsfeld Finance. Der Spezialist im Finanz- und Rechnungswesen Sie denken in Zahlen? Dann haben wir etwas für Sie! Informationen zu unserem Geschäftsfeld Finance Der Spezialist im Finanz- und Rechnungswesen Wir sind Ihr Karriere- Partner! Heute und auf lange Sicht!

Mehr

Bildungs- und Berufsberatung. Informelle Kompetenzen und Professionalisierung. Donau-Universität Krems. www.donau-uni.ac.at/bbb

Bildungs- und Berufsberatung. Informelle Kompetenzen und Professionalisierung. Donau-Universität Krems. www.donau-uni.ac.at/bbb Informelle Kompetenzen und Professionalisierung Bildungs- und Berufsberatung Postgradualer Universitätslehrgang Akademische/r Experte/in, 3 Semester, berufsbegleitend Postgradualer Universitätslehrgang

Mehr

Die Akkreditierung von Bachelor- und Masterstudiengängen

Die Akkreditierung von Bachelor- und Masterstudiengängen Agentur für Qualitätssicherung durch Akkreditierung von Studiengängen Die Akkreditierung von Bachelor- und Masterstudiengängen Referentin: Doris Herrmann AQAS Am Hofgarten 4 53113 Bonn T: 0228/9096010

Mehr

DEIN UPGRADE FÜR DIE ZUKUNFT

DEIN UPGRADE FÜR DIE ZUKUNFT DEIN UPGRADE FÜR DIE ZUKUNFT WER SICH NICHT BEWEGT, BEWEGT NICHTS. DESHALB GESTALTE ICH MEINE ZUKUNFT AKTIV MIT. UNSER MOTTO: WIR LEBEN IMMOBILIEN Immobilien sind mehr als vier Wände mit Dach. Sie stellen

Mehr

Der Arbeitsmarkt für Politologinnen/Politologen

Der Arbeitsmarkt für Politologinnen/Politologen Der Arbeitsmarkt für Politologinnen/Politologen Situationsbeschreibung, Stellen- und Praktikumssuche, Bewerbung Wintersemester 2013/2014 Themen Arbeitsmarktdaten/Studium/Statistik Begriffsklärung Professionalisierung

Mehr

Welche Kenntnisse und Fähigkeiten wünscht sich ein Beratungsunternehmen

Welche Kenntnisse und Fähigkeiten wünscht sich ein Beratungsunternehmen Welche Kenntnisse und Fähigkeiten wünscht sich ein Beratungsunternehmen bei Hochschulabsolventen h l?! 3. Treffen des Arbeitskreises IV Beratung in der GI e.v. Deloitte Consulting GmbH Hannover, Februar

Mehr

Deutsche Bundesbank ein vielseitiger Arbeitgeber nicht nur für Wirtschaftswissenschaftler/-innen

Deutsche Bundesbank ein vielseitiger Arbeitgeber nicht nur für Wirtschaftswissenschaftler/-innen Deutsche Bundesbank ein vielseitiger Arbeitgeber nicht nur für Wirtschaftswissenschaftler/-innen Stephan Hannig, Personalmarketingbeauftragter der HV in Hessen Unser Angebot für Sie Die Bundesbank bietet

Mehr

Duales Studium. Ausbildung zum bachelor of science Informatik

Duales Studium. Ausbildung zum bachelor of science Informatik Duales Studium Ausbildung zum bachelor of science Informatik Merkblatt über das duale Informatik-Studium zum Bakkalaureus der Wissenschaften/Bachelor of Science (B.Sc.) Das duale Informatik-Studium wird

Mehr

employer branding rücken sie ihr unternehmen ins rampenlicht und holen sie top-talente an bord

employer branding rücken sie ihr unternehmen ins rampenlicht und holen sie top-talente an bord employer branding rücken sie ihr unternehmen ins rampenlicht und holen sie top-talente an bord Was wollen Talente und Führungskräfte von morgen? wir wollten es genau wissen und haben nachgefragt: Schon

Mehr

LEKTION 1: Was ist ein Duales Studium?

LEKTION 1: Was ist ein Duales Studium? LEKTIN 1: Was ist ein Duales Studium? In dieser Lektion lernst du die typischen Merkmale des Dualen Studiums kennen. Das Duale Studium verbindet ein Studium mit einer beruflichen Ausbildung bzw. Weiterbildung.

Mehr

Master Betreuung Vormundschaft Pflegschaft. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Rechtspflege. Fernstudiengang

Master Betreuung Vormundschaft Pflegschaft. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Rechtspflege. Fernstudiengang Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Rechtspflege Master Betreuung Vormundschaft Pflegschaft Fernstudiengang Betreuung Vormundschaft Pflegschaft Hochschule

Mehr

Bildung und Forschung an der Schnittstelle von Medizin, Technik und Informatik

Bildung und Forschung an der Schnittstelle von Medizin, Technik und Informatik Berner Fachhochschule Technik und Informatik Bildung und Forschung an der Schnittstelle von Medizin, Technik und Informatik ti.bfh.ch/med ti.bfh.ch/med das Portal zu den Studiengängen und Forschungsprojekten

Mehr

Bachelor International Business

Bachelor International Business Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Bachelor International Business Deutsch-Britischer Studiengang Akkreditiert durch International

Mehr

Saxonia Systems. Saxonia Systems AG Alumnitreffen BTU Cottbus 17.06.2011. Dresden Frankfurt/Main Leipzig München Hamburg Görlitz Berlin. www.saxsys.

Saxonia Systems. Saxonia Systems AG Alumnitreffen BTU Cottbus 17.06.2011. Dresden Frankfurt/Main Leipzig München Hamburg Görlitz Berlin. www.saxsys. Saxonia Systems AG Alumnitreffen BTU Cottbus 17.06.2011 Dresden Frankfurt/Main Leipzig München Hamburg Görlitz Berlin Andreas Post IMT M.Sc. 2007 Vertiefung: Kommunikationstechnologien Direkteinstieg Matthias

Mehr

Masterstudium neben dem Beruf. Wie Sie bei voller Berufstätigkeit einen staatlich anerkannten und akkreditierten Abschluss erreichen.

Masterstudium neben dem Beruf. Wie Sie bei voller Berufstätigkeit einen staatlich anerkannten und akkreditierten Abschluss erreichen. Herzlich willkommen Masterstudium neben dem Beruf. Wie Sie bei voller Berufstätigkeit einen staatlich anerkannten und akkreditierten Abschluss erreichen. Referent: Hermann Dörrich Hochschulmanager (Kanzler)

Mehr

Business Administration Betriebswirtschaftslehre. Bachelor. Akkreditiert durch

Business Administration Betriebswirtschaftslehre. Bachelor. Akkreditiert durch Business Administration Betriebswirtschaftslehre Bachelor Akkreditiert durch Business Administration Betriebswirtschaftslehre Fachhochschule für Wirtschaft Berlin Wer Interesse an Betriebswirtschaft hat

Mehr

Alumni Newsletter Dezember 2010

Alumni Newsletter Dezember 2010 Alumni Newsletter Dezember 2010 Liebe Ehemalige, liebe Freunde, Freundschaft, das ist wie Heimat. Kurt Tucholsky (1890-1935), dt. Schriftsteller... und Freundschaften sollte man pflegen, deshalb sollen

Mehr

Sprichst du Internet?

Sprichst du Internet? Sprichst du Internet? Dann bist du bei uns genau richtig! Zur Verstärkung unseres 60-köpfigen Teams suchen wir zum nächstmöglichen Termin am Standort Osnabrück einen Mitarbeiter als IT-Consultant E-Commerce

Mehr

www.fernfh.ac.at Betriebswirtschaft & Wirtschaftspsychologie Master erste österreichische FernFH

www.fernfh.ac.at Betriebswirtschaft & Wirtschaftspsychologie Master erste österreichische FernFH www.fernfh.ac.at Betriebswirtschaft & Wirtschaftspsychologie erste österreichische FernFH BetrieBswirtschaft & wirtschaftspsychologie Herzlich willkommen! Liebe Interessentinnen, liebe Interessenten, interdisziplinäre

Mehr

Bachelor International Business Administration Exchange. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Wirtschaftswissenschaften

Bachelor International Business Administration Exchange. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Bachelor International Business Administration Exchange International Business Administration

Mehr

Bachelor Unternehmensgründung und Unternehmensnachfolge. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Wirtschaftswissenschaften

Bachelor Unternehmensgründung und Unternehmensnachfolge. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Bachelor Unternehmensgründung und Unternehmensnachfolge Teilzeitprogramm Akkreditiert

Mehr

Freitag, 14.01.11, von 14.00 bis 18.30 Uhr, ab 19.30 Uhr geselliges Beisammensein im Beyerhaus Samstag, 15.01.11, von 10.00 bis 16.

Freitag, 14.01.11, von 14.00 bis 18.30 Uhr, ab 19.30 Uhr geselliges Beisammensein im Beyerhaus Samstag, 15.01.11, von 10.00 bis 16. Programm für den II. MENTOSA-Workshop 14. und 15. Januar 2011 in Leipzig Wie weiter? Ort: Universität Leipzig Medizinische Fakultät Philipp-Rosenthal-Straße 55 04103 Leipzig Zeit: Freitag, 14.01.11, von

Mehr

BA Bachelor of Arts. Studium neben dem Beruf Betriebswirtschaft (B.A.) Medien- und Kommunikationsmanagement (B.A.) Wirtschaftspsychologie (B.A.

BA Bachelor of Arts. Studium neben dem Beruf Betriebswirtschaft (B.A.) Medien- und Kommunikationsmanagement (B.A.) Wirtschaftspsychologie (B.A. Studium neben dem Beruf Betriebswirtschaft (B.A.) Medien- und Kommunikationsmanagement (B.A.) Wirtschaftspsychologie (B.A.) BA Bachelor of Arts seit_since 1848 Berufsbegleitend Studieren an der Hochschule

Mehr

Eröffnung der Nordakademie Graduate School 26. Sept. 2013, 12 Uhr, Dockland, Van-der-Smissen-Str. 9

Eröffnung der Nordakademie Graduate School 26. Sept. 2013, 12 Uhr, Dockland, Van-der-Smissen-Str. 9 Seite 1 von 7 Freie und Hansestadt Hamburg Behörde für Wissenschaft und Forschung DIE SENATORIN Eröffnung der Nordakademie Graduate School 26. Sept. 2013, 12 Uhr, Dockland, Van-der-Smissen-Str. 9 Es gilt

Mehr

BERUF & SOZIALE NETZWERKE

BERUF & SOZIALE NETZWERKE KOSTENLOSE BASISAUSWERTUNG MAI 2011 BERUF & SOZIALE NETZWERKE Eine Befragung der in Kooperation mit personalmarketing2null unter 200 ausgewählten Studenten aus dem Netzwerk von www.studenten-meinung.de

Mehr

Sales Engineering and Product Management

Sales Engineering and Product Management Sales Engineering and Product Management Master of Science (1-Fach-Studiengang) Homepage: http://www.sepm.rub.de Deutschsprachiger Studiengang Zentrale Studienberatung Studienbeginn W+S: Zum Wintersemester

Mehr

FAQs zum Praktikum bei Dräger. Praktikums - FAQs. Dräger. Technik für das Leben

FAQs zum Praktikum bei Dräger. Praktikums - FAQs. Dräger. Technik für das Leben FAQs zum Praktikum bei Dräger Praktikums - FAQs Dräger. Technik für das Leben Inhalt Für welche Studienfächer bietet Dräger Praktikumsstellen? Was muss ich für ein Praktikum bei Dräger mitbringen? Wie

Mehr

MBA CHANNEL www.mba-channel.com

MBA CHANNEL www.mba-channel.com MBA CHANNEL www.mba-channel.com MBA Channel vernetzt auf der Website www.mba channel.com die Zielgruppen im unmittelbaren Umfeld des Master of Business Administration: Business Schools, (potenzielle) Studierende

Mehr

Karrierewege in Tourismus & Hospitality

Karrierewege in Tourismus & Hospitality IST-Studieninstitut Karrierewege in Tourismus & Hospitality Wer mehr weiß, wird mehr bewegen. Fundiertes Fachwissen als Grundlage für Ihren Erfolg Die Notwendigkeit vom lebenslangen Lernen ist heute überall

Mehr

LEHRE macht Karriere. Abi und dann? Karriereplaner FOS/ Gymnasium. Mehr Infos unter www.lehre-macht-karriere.de

LEHRE macht Karriere. Abi und dann? Karriereplaner FOS/ Gymnasium. Mehr Infos unter www.lehre-macht-karriere.de LEHRE macht Karriere Mehr Infos unter www.lehre-macht-karriere.de Abi und dann? Karriereplaner FOS/ Gymnasium Nach dem Abi stehen dir alle Wege offen. Finde deinen Weg mit der IHK! PLAN A: Ausbildung und

Mehr

Bachelor und Master-Studium an der Philosophischen Fakultät

Bachelor und Master-Studium an der Philosophischen Fakultät Bachelor und Master-Studium an der Philosophischen Fakultät Universität Rostock AKADEMISCHES SERVICE CENTER STUDIERENDE - ABSOLVENTEN - GRÜNDER 1 Herausgeber: Dezernat Akademische Angelegenheiten Redaktion:

Mehr

Aus- und Weiterbildung

Aus- und Weiterbildung Aus- und Weiterbildung Der Vorstand der Sparkasse Dieburg (von links): Sparkassendirektor Manfred Neßler (Vorstandsvorsitzender) und Sparkassendirektor Markus Euler (stellvertretender Vorstandsvorsitzender)

Mehr

Master International Marketing Management

Master International Marketing Management Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Master International Marketing Management Akkreditiert durch International Marketing

Mehr

Nie ein Stubenhocker gewesen?

Nie ein Stubenhocker gewesen? Nie ein Stubenhocker gewesen? Make great things happen Perspektiven für Schüler die dualen Studiengänge Willkommen bei Merck Du interessierst dich für ein duales Studium bei Merck? Keine schlechte Idee,

Mehr

Fachhochschule Osnabrück University of Applied Sciences. Masterstudiengang Mechatronic Systems Engineering

Fachhochschule Osnabrück University of Applied Sciences. Masterstudiengang Mechatronic Systems Engineering Fachhochschule Osnabrück University of Applied Sciences Masterstudiengang Mechatronic Systems Engineering studieren Die Fakultät Ingenieurwissenschaften und Informatik Vier Fakultäten und ein Institut

Mehr

Das Traineeprogramm im dfv

Das Traineeprogramm im dfv Das Traineeprogramm im dfv Lebensmittel Zeitung etailment.de agrarzeitung gv praxis Textilwirtschaft FleischWirtschaft Food service HORIZONT Der Handel Lebensmittel Zeitung direkt AHGZ SPORTSWEAR INTERNATIONAL

Mehr

Richtig bewerben für ein Praktikum aber wie? Was ist wichtig in Bewerbungsunterlagen? Was macht eine erfolgreiche Bewerbung aus?

Richtig bewerben für ein Praktikum aber wie? Was ist wichtig in Bewerbungsunterlagen? Was macht eine erfolgreiche Bewerbung aus? Liebe Studierende, Richtig bewerben für ein Praktikum aber wie? Was ist wichtig in Bewerbungsunterlagen? Was macht eine erfolgreiche Bewerbung aus? Wie verhalte ich mich im Assessment Center? Ihnen wird

Mehr

Selbstmarketing. Werbung in eigener Sache. Karen Herold Staufenbiel Media GmbH 26.10.2009 Winter Warm Up der Konaktiva Dortmund

Selbstmarketing. Werbung in eigener Sache. Karen Herold Staufenbiel Media GmbH 26.10.2009 Winter Warm Up der Konaktiva Dortmund Selbstmarketing Werbung in eigener Sache Karen Herold Staufenbiel Media GmbH 26.10.2009 Winter Warm Up der Konaktiva Dortmund Über Staufenbiel Staufenbiel: Staufenbiel GmbH (früher Hobsons), Frankfurt:

Mehr

STUDIENGANG BETRIEBSWIRTSCHAFT MARKETING, B.A.

STUDIENGANG BETRIEBSWIRTSCHAFT MARKETING, B.A. Dieser QR-Code verbindet Ihr Mobiltelefon direkt mit unserer Internetseite Gestaltung: www.krittika.com Fotos: SRH Hochschule Berlin SRH Hochschule Berlin The International Management University Ernst-Reuter-Platz

Mehr

PRAKTISCHE INFORMATIK

PRAKTISCHE INFORMATIK PRAKTISCHE INFORMATIK DEN TECHNISCHEN FORTSCHRITT MITGESTALTEN we focus on students Fachhochschule Dortmund University of Applied Sciences and Arts WARUM PRAKTISCHE INFORMATIK STUDIEREN? Der Computer und

Mehr

we focus on students Fachhochschule Dortmund University of Applied Sciences and Arts

we focus on students Fachhochschule Dortmund University of Applied Sciences and Arts Dualer Studiengang Softwaretechnik Fördern und fordern für Qualität we focus on students Fachhochschule Dortmund University of Applied Sciences and Arts WARUM SOFTWARETECHNIK STUDIEREN? Der Computer ist

Mehr

Masterstudiengänge der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften der TU Ilmenau. Masterinformationsveranstaltung der Fakultät WW 10.

Masterstudiengänge der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften der TU Ilmenau. Masterinformationsveranstaltung der Fakultät WW 10. Masterstudiengänge der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften der TU Ilmenau Masterinformationsveranstaltung der Fakultät WW 10. Juli 2013 16.07.2013 Folie 1 www.tu-ilmenau.de Referent Bildung Ansprechpartner

Mehr

FH Dortmund - University of Applied Sciences

FH Dortmund - University of Applied Sciences FH - Gebäude FB Informatik / FB Wirtschaft Standorte der FH 3 Standorte: Hochschul-Campus Nord, Emil-Figge-Str. 40 44 Max-Ophüls-Platz 2 Sonnenstr. 96-100 Standort: Emil-Figge-Straße 40-44 Fachbereich

Mehr

Erfolgsmodell Master Deutsche Hochschulen auf dem Weg zum individualisierten Studienangebot

Erfolgsmodell Master Deutsche Hochschulen auf dem Weg zum individualisierten Studienangebot HRK Erfolgsmodell Master Deutsche Hochschulen auf dem Weg zum individualisierten Studienangebot Dr. Peter A. Zervakis, Leiter HRK-Projekt nexus - Konzepte und gute Praxis für Studium und Lehre Köln, 21.

Mehr

meine Zukunft führt Das neue Angebot komm auf Tour meine Stärken,

meine Zukunft führt Das neue Angebot komm auf Tour meine Stärken, Das neue Angebot komm auf Tour meine Stärken, meine Zukunft führt in der 7. Klasse an Haupt- und Gesamtschulen an die Themen heran. Die Jugendlichen entdecken spielerisch ihre persönlichen Stärken bzw.

Mehr

Bachelor Wirtschaftsinformatik

Bachelor Wirtschaftsinformatik Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Bachelor Wirtschaftsinformatik Akkreditiert durch Wirtschaftsinformatik Hochschule für

Mehr

Master International Finance

Master International Finance Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Master International Finance Akkreditiert durch Master International Finance Hochschule

Mehr

Master Political Economy of European Integration

Master Political Economy of European Integration Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Master Political Economy of European Integration Akkreditiert durch Political Economy

Mehr

Master of Arts (Taxation)

Master of Arts (Taxation) Master of Arts (Taxation) Abschlüsse: Studiendauer: Studienbeginn: Master of Arts (Universität Freiburg) Steuerberater (Steuerberaterkammern) 7 Semester jeweils zum Sommersemester (1. April) ECTS-Punkte:

Mehr

Grußworte. Das Team. Sehr geehrte Damen und Herren,

Grußworte. Das Team. Sehr geehrte Damen und Herren, Sehr geehrte Damen und Herren, Grußworte Das Team auch in diesem Jahr möchte ich Sie recht herzlich zur Firmenkontaktmesse Treffpunkt an die TU Kaiserslautern einladen. Sie haben die Möglichkeit, dort

Mehr

Henrik Lehnhardt IHKs Dillenburg und Wetzlar STEP - Studium und Praxis in Kassel

Henrik Lehnhardt IHKs Dillenburg und Wetzlar STEP - Studium und Praxis in Kassel Hochschulwelt Duale Studiengänge Henrik Lehnhardt IHKs Dillenburg und Wetzlar in Kassel Herausforderungen Wissensgesellschaft Wandel des Qualifikationsniveaus Zum Erreichen des Barcelona-Ziels (3% BIP

Mehr

International Relations, B.A. in englischer Sprache. Campus Kleve Fakultät Gesellschaft und Ökonomie

International Relations, B.A. in englischer Sprache. Campus Kleve Fakultät Gesellschaft und Ökonomie International Relations, B.A. in englischer Sprache Campus Kleve Fakultät Gesellschaft und Ökonomie International Relations, B.A. Studieninformationen in Kürze Studienort: Kleve Start des Studienganges:

Mehr

Universitätslehrgang Executive MBA in General Management

Universitätslehrgang Executive MBA in General Management EXECUTIVE MBA Universitätslehrgang Executive MBA in General Management Berufsbegleitendes Studium speziell für Betriebswirt/-in IHK und Technische/-r Betriebswirt/-in IHK in Kooperation mit Executive MBA

Mehr

Arbeiten bei REIFF!"#$%&'()*'+(,-. /01,1.,(2&3*4#$%&$ &4&56$ 789(1:,:(;,;0< &4&5=> 789(1:,:(;,;0;8. #$56?'Ȧ%'3@@&+A&( BBB+'Ȧ%'3@@&+A&

Arbeiten bei REIFF!#$%&'()*'+(,-. /01,1.,(2&3*4#$%&$ &4&56$ 789(1:,:(;,;0< &4&5=> 789(1:,:(;,;0;8. #$56?'Ȧ%'3@@&+A&( BBB+'Ȧ%'3@@&+A& Arbeiten bei REIFF Vorwort der Geschäftsführung Willkommen bei REIFF! Sich für einen neuen Arbeitgeber zu entscheiden, ist oft nicht einfach und hängt von vielen Faktoren ab. Passt die Unternehmensphilosophie

Mehr

COMPUTER NETWORKING. Der Studiengang für die vernetzte Welt Bachelor of Science

COMPUTER NETWORKING. Der Studiengang für die vernetzte Welt Bachelor of Science COMPUTER NETWORKING Der Studiengang für die vernetzte Welt Bachelor of Science DIE HOCHSCHULE FURTWANGEN Studieren auf höchstem Niveau Sie ist nicht nur die höchst gelegene Hochschule in Deutschland, sie

Mehr

Lebenslanges Lernen in der IT-Branche: Chancen und Herausforderungen für Wirtschaft und Hochschulen

Lebenslanges Lernen in der IT-Branche: Chancen und Herausforderungen für Wirtschaft und Hochschulen Lebenslanges Lernen in der IT-Branche: Chancen und Herausforderungen für Wirtschaft und Hochschulen 09. Juni 2008 Vortrag GI-Regionalgruppe München Werner Altmann Sprecher des Beirats der GI für IT-Weiterbildung

Mehr

ausbildungsbroschüre Der Weg auf deiner Techem Karriereleiter beginnt.

ausbildungsbroschüre Der Weg auf deiner Techem Karriereleiter beginnt. ausbildungsbroschüre Der Weg auf deiner Techem Karriereleiter beginnt. Stand: Februar 2013 Inhaltverzeichnis Techem im Profil Deine Ausbildung bei Techem Die Ausbildungsberufe Die Welt der Techem Azubis

Mehr

Information für Kooperationspartner. im Rahmen von. Service Learning-Veranstaltungen

Information für Kooperationspartner. im Rahmen von. Service Learning-Veranstaltungen Stabsstelle Studium und Lehre Referat Service Learning Julia Derkau, Dipl. Kulturwiss. (Medien) Tel. +49 (0) 621 / 181-1965 derkau@ssl.uni-mannheim.de http://www.uni-mannheim.de/sl VORLAGE für Lehrende

Mehr

DATEV eg. Unternehmen. Personalbedarf. Bewerbung. IT-Dienstleistungen und -Beratung, Software-Hersteller. Branche

DATEV eg. Unternehmen. Personalbedarf. Bewerbung. IT-Dienstleistungen und -Beratung, Software-Hersteller. Branche Unternehmen DATEV eg Branche Produkte, Dienstleistungen, allgemeine IT-Dienstleistungen und -Beratung, Software-Hersteller Bei DATEV machen Sie das Beste aus Ihren Talenten. Denn bei einem der führenden

Mehr

Bachelor Public und Nonprofit-Management

Bachelor Public und Nonprofit-Management Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Allgemeine Verwaltung Bachelor Public und Nonprofit-Management in Kooperation mit der HTW Berlin akkreditiert durch

Mehr

MASTER IN FAMILY BUSINESS MANAGEMENT [ BEWERBUNGSUNTERLAGEN ] [ International ]

MASTER IN FAMILY BUSINESS MANAGEMENT [ BEWERBUNGSUNTERLAGEN ] [ International ] MASTER IN FAMILY BUSINESS MANAGEMENT [ Bewerbungsverfahren ] Glückliche Beziehungen Glückliche Beziehungen basieren auf einer doppelten Wahl: Nicht nur Sie wählen Ihre Universität, auch wir wählen unsere

Mehr

Bewerbung um eine Stelle als Referent Marketing

Bewerbung um eine Stelle als Referent Marketing Bewerbung um eine Stelle als Referent Marketing Von: [f.upritchard@upritchard.de] Gesendet: Montag, 09. August 2008 11:31 An: Bewerbung > Hr. Göde, Fr. Mühlenbahr Betreff: Bewerbung auf Ihre Stellenanzeige

Mehr

POLE POSITION. Mit dem VDI drei Längen voraus: Technik.Netzwerk.Karriere.

POLE POSITION. Mit dem VDI drei Längen voraus: Technik.Netzwerk.Karriere. POLE POSITION Mit dem VDI drei Längen voraus: Technik.Netzwerk.Karriere. VDI: Ihr Sprungbrett für die Zukunft Ingenieure, Naturwissenschaftler, Informatiker mit fast 150.000 Mitgliedern ist der VDI Europas

Mehr

Master Accounting and Controlling

Master Accounting and Controlling Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Master Accounting and Controlling Akkreditiert durch Accounting and Controlling Hochschule

Mehr

Economics and Finance, M.Sc. in englischer Sprache. Campus Kleve Fakultät Gesellschaft und Ökonomie

Economics and Finance, M.Sc. in englischer Sprache. Campus Kleve Fakultät Gesellschaft und Ökonomie Economics and Finance, M.Sc. in englischer Sprache Campus Kleve Fakultät Gesellschaft und Ökonomie Economics and Finance, M.Sc. Studieninformationen in Kürze Studienort: Kleve Start des Studienganges:

Mehr

Marketing and Business- Management. Masterlehrgang der FH des bfi Wien nach 14a FHStG

Marketing and Business- Management. Masterlehrgang der FH des bfi Wien nach 14a FHStG Marketing and Business- Management Masterlehrgang der FH des bfi Wien nach 14a FHStG Fakten: Dauer: 4 Semester, 480 Lehreinheiten Dienstag, Donnerstag 18:00 21:15 Uhr Fallweise Wochenende ECTS: 90 Ort:

Mehr

Bist Du auf der Suche nach einer spannenden Lehrstelle?

Bist Du auf der Suche nach einer spannenden Lehrstelle? Bist Du auf der Suche nach einer spannenden Lehrstelle? Seite 2 Visana als Ausbildungsbetrieb Die Ausbildung von Lernenden liegt uns am Herzen. Deshalb bilden wir jedes Jahr Jugendliche in den Berufen

Mehr

STUDIUM & PRAKTIKUM IM AUSLAND. Abteilung Internationales Johannes Gutenberg Universität

STUDIUM & PRAKTIKUM IM AUSLAND. Abteilung Internationales Johannes Gutenberg Universität STUDIUM & PRAKTIKUM IM AUSLAND Abteilung Internationales Johannes Gutenberg Universität ABTEILUNG INTERNATIONALES INT Information und Beratung zu Auslandsaufenthalten weltweit: Studium / Praktikum / Sprachkurse

Mehr

Trainee Excellence Program. Traineeship @ haebmau

Trainee Excellence Program. Traineeship @ haebmau Trainee Excellence Program. Traineeship @ haebmau Social Media. Redaktion. Reporting. Verhandlung. Marketing. Medienarbeit. Konzeption. Recherche. Verantwortung. Agenturleben. Eventmanagement. Kundentermine.

Mehr

Bachelor Business Administration Betriebswirtschaftslehre. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Wirtschaftswissenschaften

Bachelor Business Administration Betriebswirtschaftslehre. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Bachelor Business Administration Betriebswirtschaftslehre Vollzeitprogramm und Teilzeitprogramm

Mehr

das Traineeprogramm der Allianz Suisse

das Traineeprogramm der Allianz Suisse vielversprechendes Karrieresprungbrett: das Traineeprogramm der Allianz Suisse Mein Weg allianz.ch/trainees Wir entwickeln uns gemeinsam Das Traineeprogramm ermöglicht umfassende Einblicke in die Allianz

Mehr

Der Masterstudiengang Städtebau NRW

Der Masterstudiengang Städtebau NRW Der Masterstudiengang Städtebau NRW der Universität Siegen und der Hochschulen Bochum, Dortmund und Köln ist ein zweijähriger weiterbildender Studiengang, der begabten Akademikern den Zugang zum Berufsfeld

Mehr

Studieren für die Rente

Studieren für die Rente Studium Die gesetzliche Rente ist und bleibt der wichtigste Baustein für die Alterssicherung. Kompetenter Partner in Sachen Altersvorsorge ist die Deutsche Rentenversicherung. Sie betreut 52 Millionen

Mehr