DaF-Praktikum am Department for Germanic Studies der University of Sydney vom

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "DaF-Praktikum am Department for Germanic Studies der University of Sydney vom 14.03.2011 20.05.2011"

Transkript

1 DaF-Praktikum am Department for Germanic Studies der University of Sydney vom Praktikumsbericht Vorbereitungen: Im Rahmen meines Deutsch als Fremdsprache Studiums an der LMU München, absolvierte ich im Hauptstudium ein Unterrichtspraktikum an der University of Sydney. Da das Institut ein Praktikum im Ausland empfiehlt, beschäftigte ich mich ab April 2010 mit der Suche nach einer geeigneten Praktikumsstelle. Prinzipiell war ich relativ offen für alles und war nicht auf ein Land fixiert, was die Suche natürlich erleichterte. Ich recherchierte im Internet und schrieb zahlreiche Goethe-Institute weltweit an, um mich für eine Praktikumsstelle zu bewerben. Bei der Suche im Internet bin ich auch zufällig auf eine Ausschreibung des Germanic Departments der University of Sydney gestoßen. Der Praktikumsbeauftragte dieses Departments, Dr. Andreas Jäger antwortete mir auch sehr schnell auf meine erste , in der ich mein Interesse an einem Praktikum kund gab. Meine bisherigen Erfahrungen, die ich im DaF-Studium sowie in meinem zusätzlichen Lehramtsstudium (Lehramt GYM Germanistik/Geographie, 7. Semester) erlangen konnten, passten wohl auf die gesuchten Anforderungen einer Praktikantin und somit habe ich kurze Zeit später eine Zusage erhalten! Dies erfreute mich natürlich, da die University of Sydney einen sehr guten Eindruck machte und auch relativ viele Deutschkurse für 1

2 Studenten angeboten wurden, die sowohl Anfänger, als auch Fortgeschrittene besuchen können. Dies erschien mir sehr abwechslungsreich und interessant, da man so einen guten Überblick über die DaF-Lehre in verschiedensten Niveaustufen erlangen kann. Außerdem wollte ich schon immer einmal nach Australien, vor allem nach Sydney, weil ich schon viele tolle Erzählungen und Erfahrungen von Freunden gehört habe, die dort bereits schon waren. Da Australien und vor allem Sydney bekannt für viele Nationalitäten ist, bot sich die Gelegenheit somit in interkulturellen Kontakt zu kommen und neue Erfahrungen zu sammeln. Vor der Anreise nach Australien musste ich natürlich zuerst ein Visum beantragen und meinen Flug buchen. Ich hatte ein Business Short Stay Visum für 3 Monate. Das Formular dafür konnte ich ganz einfach im Internet herunterladen und anschließend musste es ausgefüllt an die Botschaft in Berlin geschickt werden, die das Visum dann im Reisepass eintrugen. Erstaunlicherweise war dies sehr leicht zu organisieren und es dauerte auch nicht lange, bis ich das Visum per Post zugeschickt bekam, was definitiv nicht meinen Erwartungen entsprach! Außerdem ist dieses Visum für EU-Bürger kostenlos zu beantragen! Den Flug buchte ich über STA Travel, was ich nur empfehlen kann. Die Beratung war sehr gut und mir wurde ein individuelles Flugpaket zusammengestellt. Bei STA Travel bekommt man mit einem internationalen Studentenausweis (kann man dort auf der Homepage bestellen) Rabatte, was den Flugpreis deutlich senken kann! Zur weiteren Vorbereitung auf mein Praktikum habe ich mich durch das Internet und mit Reiseführern über Australien und speziell Sydney informiert. Einige Wochen vor Anreise bekam ich von meinem Praktikumsbeauftragten die Kurslisten und eine Liste der jeweiligen Lehrbücher zugesandt. Somit konnte ich mir schon einmal die Lehrwerke in der Bücherei an der LMU anschauen und mich ein bisschen vertraut mit ihnen machen. 2

3 Praktikumsablauf: Kurz nach der Ankunft an meinem ersten Tag wurden mir zuerst die Räumlichkeiten und die Kollegen vorgestellt. Insgesamt arbeitete ich mit sieben Kollegen und Kolleginnen zusammen sowie einer weiteren Praktikantin. Von Beginn an fühlte ich mich sehr wohl am Department of Germanic Studies der University of Sydney. Die Atmosphäre war immer sehr positv, entspannt und man konnte mit allen Fragen und Problemen zu den Kollegen kommen, die einem daraufhin hilfreiche Ratschläge gaben. Sehr schön habe ich es auch empfunden, dass wir Praktikantinnen als vollwertige Kollegen behandelt wurden und mit Aufgaben aus allen Arbeitsbereichen vertraut wurden. Dieses Vertrauen und diese Sympathie vom ersten Tag an, machte das Arbeiten umso angenehmer. Nach der ersten Einführung in die Abläufe, wurden mir auch gleich die jeweiligen Kurse von Level A1 C2 genauer erläutert und die Semesterpläne für diese Seminare ausgehändigt. Ebenso wurde ich eingewiesen, mit welchen Lehrwerken die jeweiligen Seminare arbeiten und welche Lehrkräfte sie unterrichten. Drei dieser Dozenten wurde ich dann zugewiesen, um sie wöchentlich in ihren Kursen zu begleiten und den Unterricht zu beobachten. Mit folgenden Niveaustufen beschäftigte ich mich nun näher: 4 Stunden pro Woche: Junior 1 A 1 Niveau (Kursbuch: Studio d A1) 3 Studen pro Woche: Senior 1 B 1 Niveau (Kursbuch: Studio d B1) 3 Stunden pro Woche: Junior/Senior 5 B 2 Niveau (Kursbuch: Barthel 1 + Übungsgrammatik em) 3

4 Außerdem durften wir Praktikantinnen noch drei Extra-Übungsstunden betreuen, zu denen die Studenten freiwillig kommen durften, wenn sie das Gefühl hatten, entweder bei der Aussprache, der Konversationsfähigkeit oder dem Leseverstehen noch zusätzliche Hilfe benötigen. Hier konnten wir in Kleingruppen gezielt auf die individuellen Probleme und Wünsche der Studenten eingehen. In der ersten Woche saß ich zuerst dem Unterricht der einzelnen Dozenten bei und assistierte bei einigen kleineren Aufgaben, um den Unterrichtsverlauf und die differenzierten Arten des Lehrens einer Fremdsprache kennenzulernen. Doch schon nach wenigen Tagen durfte ich auch Aufgaben, wie das Korrigieren und Organisieren von Hausaufgaben übernehmen. Ebenso die ersten Tests des Semesters durfte ich schon korrigieren, sowohl Vokabel- und Grammatiktests als auch Leseverstehenstests. Auch Referate und Roleplays habe ich mithilfe von Bewertungsrichtlinien benotet. Ab der zweiten Woche durfte ich auch eigenständig Unterricht halten und meine erste Fremdsprachenstunde vorbereiten, planen und in der Praxis, unter Beobachtung der Dozentin durchführen. Im Laufe der Zeit hat es sich so eingestellt, dass ich zwei bis drei Unterrichtsstunden pro Woche unterrichtete. Dies bedarf natürlich einiger Vorbereitung und Planung sowie das Anfertigen neuer Arbeits- und Übungsblätter. Nach kurzer Absprache mit dem jeweiligen Dozenten wurde dann ein Lessonplan geschrieben, auf dem die wichtigsten Inhalte und Lernziele der nächsten Stunde festgehalten wurden. Mir wurde gleich am ersten Tag ein eigener Arbeitsplatz in einem Büro zugewiesen, an dem ich ungestört meine Aufgaben erledigen kann. Neben dem Unterricht beschäftigte ich mich zusätzlich mit der chronologischen Auflistung von Titeln verschiedener HonoursArbeiten (Honours ist ein 1 jähriges Aufbaustudium nach dem Bachelor) der letzten Jahre, um den Studenten Beispiele und Inspiration für ein mögliches Thema geben zu können. Am 6. April fand auf dem Campus der Universtiy of Sydney eine Exchange-Messe statt. Dort machte ich zusammen mit meinen Kollegen Werbung für ein Austauschsemester nach Deutschland und informierte Studenten über Studienmöglichkeiten an den Partneruniversitäten; ebenso gaben wir erste Hilfestellungen zur Beantragung eines Stipendiums des DAAD. Alle zwei Wochen fand ein Deutscher Filmeabend an der Universität statt, an dessen Organisation, Bekanntmachung und Durchführung ich beteiligt war und auch mit Freude jedes Mal teilnahm. 4

5 Einmal wöchentlich gab es eine Praktikantenbesprechung, in der die Abläufe, Fortschritte und Aufgaben besprochen wurden sowie Fragen und Probleme geklärt werden konnten. In der zweiten Hälfte meines Praktikums an der University of Sydney waren mir alle Aufgabenbereiche nun schon vertrauter und ich wurde noch intensiver in die Unterrichtsgestaltung und Korrektur miteinbezogen. In der siebten Woche hielt ich meine erste Doppelstunde in einer Fortgeschrittenen Senior 5 Klasse (B2 Niveau). Dies war eine kleine Umstellung zu den vorherigen Unterrichtsstunden in niedrigeren Niveaustufen, da in dieser Gruppe ein anderes Lehrwerk benutzt wird, mit dem ich mich erst einmal vertraut machen musste. Außerdem liegt der Schwerpunkt hier nicht auf der Aneignung neuer Vokabeln und Grammatikinhalten, sondern eher die Anwendung von früher gelerntem Wissen, bzw. der Wiederholung und Vertiefung. So konnte ich mich mit dieser Klasse mit einem Text über das Thema Fernbeziehung beschäftigen und sogar eine Diskussionsrunde über dieses Thema initiieren. Ebenso waren die Studenten in der Lage, deutsche Gedichte von Goethe, Marie-Louise Kaschnitz etc. zu verstehen und zu interpretieren. Dies war spannend für mich, auf relativ hohem Niveau über Lyrik zu sprechen und die Studenten aufzufordern, ihre eigenen Gedanken und Gefühle zu äußern. Diese Art des Unterrichts kommt einem Unterricht für deutsche Muttersprachler sehr nahe, was eine schöne Abwechslung zu den Anfänger-DaF-Stunden ist. Doch auch in den unteren Klassen konnte ich weitere Erfahrungen sammeln. In der zweiten Hälfte des Semesters wurden mehr und mehr Tests geschrieben. Auf diese Weise kann man den Fortschritt und den Lernprozess der Studenten gut beobachten und einschätzen, wie gut sie das Gelehrte verstanden haben und anwenden können. Einige Tests durfte ich auch ganz alleine beaufsichtigen. Nach geschriebenem Test war es die Aufgabe der Praktikantinnen die Dozenten bei der Korrektur zu unterstützen. Ich lernte nun auch, wie man ein Written Assignment, also eine schriftliche Stellungnahme zu einem Brief oder ähnlichem, korrigierte. Hifreich sind hierbei Bewertungsrichtlinien, anhand deren man zw. 5-0 Punkte für folgende Kriterien verteilen kann: 1. Inhalt und Aufbau 2. Kommunikative Gestaltung 3. Ausdruck und Wortschatz 4. Grammatik 5. Orthographie 5

6 Somit kann man die Noten relativ objektiv, reliabel und valide verteilen. Bewertungsrichtlinien gibt es auch für mündliche Vorträge. Referate der Studenten wurden von meinem Kollegen und mir mit Hilfe solch eines Schemas bewertet und nach abschließender Absprache wurde dem Studenten seine jeweilige Bewertungstabelle mit der Endnote ausgehändigt. Der Schwerpunkt in der zweiten Hälfte des Semesters lag in allen Klassen in der schrifltichen Ausdrucksfähigkeit und dem Hörverstehen. Da eine Kollegin eine Woche krank war, durfte ich sie vertreten und die Studenten auf den bevorstehenden Hörverstehenstest vorbereiten. Dabei lernte ich die Unterschiede zwischen Globalverstehen und selektivem Verstehen kennen. Beim selektiven Verstehen müssen die Studenten in der Lage sein, aus einer gehörten Information Details, wie Uhrzeiten, Telefonnummern, Preise, Verneinungen/doppelte Verneinungen, heraus zu hören und eine vorgegebene Aussage mit Richtig oder Falsch beantworten. Beziehungsweise in höheren Semestern müssen sie schon in der Lage sein, kürzere Antworten auf Gehörtes schriftlich geben zu können. In den allerletzten Wochen wurden die Studenten noch mündlich geprüft, d.h. Sie mussten unterstützt werden, ihre sprachlichen Fähigkeiten zu verbessern, eine ordentliche Aussprache bekommen und sich überwinden, über ein vorgegebenes Thema zu reden. Zur Übung führten wir einige kleine Diskussionen und Rollenspiele im Unterricht durch. Neben dem Unterricht, dem Vorbereiten und dem Korrigieren gab es freitags immer noch eine weitere Möglichkeit, Erfahrungen im Lehrbereich zu sammeln: Ich nahm an einem Teaching Development Program der Faculty of Arts and Social Siences, teil. Die Seminare bestanden aus einem Vortrag, der den theoretischen Teil umfasste und einer anschließenden praktischen Phase, in der man über die jeweiligen Themen diskutierte und Erfahrungen in Kleingruppen austauschen konnte. Die Inhalte der vier Sitzungen waren folgende: 1. Teaching Techniques and Practices. Ramsden, P. The Nature of Good Teaching 2. Teaching for Student Learning Biggs, J. Constructive Learning/ Constructive Alignment 6

7 3. Techniques for Professional Feedback O Donnovan, B. Know what I mean? Enhancing student understanding of assessment standards and criteria. 4. Developing Your Teaching Skils Brookfield, S. What it means to be a critically reflective teacher. Außerdem fanden an unserem Departement Forschungsseminare vierzehntägig statt, in denen Gastprofessoren aber auch Dozenten unseres Departments Vorträge hielten über deutsche Forschungsprojekte, wie zum Beispiel: Der deutsche Film nach der Wende oder die Literatur nach Insgesamt habe ich sehr viel Neues gelernt, konnte aber auch meine bisherigen Erfahrungen aus Schulpraktikas im Unterricht umsetzen. Da ich so viele einzelne, teilweise unterschiedliche Aufgaben bearbeiten durfte und mit mehreren Kollegen zusammenarbeitete, bekam ich somit sehr schnell einen guten Überblick über das gesamte Aufgabenspektrum eines DaF-Lehrers. Ich konnte feststellen, dass man durch praktische Anwendung viel mehr lernt, als durch Vorlesungen an der Universität. Allerdings bedarf es natürlich einer theoretischen Grundausbildung im Studium, das dann durch praktische Erfahrungen erweitert wird. Für die Vorbereitung auf das spätere Berufsleben ist ein solches Praktikum auf jeden Fall unabdingbar. Ich kann ein Praktikum an der University of Sydney nur jedem empfehlen. Mir hat es sehr viel Spaß gemacht und der Kontakt zu Kollegen war immer sehr herzlich und offen. Durch die Hilfsbereitschaft und Wertschätzung meiner Kollegen und Kolleginnen fühlte ich mich sehr wohl und es fiel mir am Ende wirklich nicht leicht, nach Deutschland zurückzukehren. Die Studenten, das Unterrichten, die Vorbereitungen mit Kollegen gehörten einfach schon zu meinem Alltag, was ich anfangs, zurück in Deutschland vermisste. 7

8 Leben in Sydney Sydney ist eine sehr schöne, abwechslungsreiche Stadt mit vielen tollen Stadtteilen und Sehenswürdigkeiten. Vom Hafen, mit Blick auf die Harbour-Bridge, dem Opernhaus und der Skyline war ich auch noch nach einigen Monaten immer wieder beeindruckt. Meine Unterkunft fand ich über das Internet Glebe Village Accomodation. Glebe ist ein sehr schöner Stadtteil, mit zahlreichen kleinen Restaurants und Cafés und grenzt direkt an das Stadtzentrum. Auch die University of Sydney konnte ich zu Fuß leicht erreichen. Ich habe dort einige Freundschaften knüpfen können und auch die Möglichkeit gehabt, mein Englisch aufzufrischen, da dort zahlreiche internationale Mitbewohner waren. Die Kosten für die Unterkunft waren hier auch sehr gering: 125$/ Woche (sonst muss man mit $/Woche in Sydney rechnen) Da auch noch Frühstück inklusive war und ich wirklich Glück hatte mit meinen zwei netten Mitbewohnerinnen, entschied ich mich, die komplette Zeit des Praktikums dort wohnen zu bleiben. Die Zeit dort habe ich sehr genossen. Es gefiel mir einfach, nach der Arbeit nach Hause zu kommen und mit Freunden dort reden, essen, feiern, etc. zu können. Viele der Bewohner blieben für mehrere Monate, weshalb es eher eine große WG war, als ein Hostel. In meiner Freizeit versuchte ich so viel wie möglich von Sydney und dem Umland kennenzulernen. Über Ostern nutzte ich die Feiertage, um von Melbourne nach Adelaide, entlang der Great Ocean Road zu reisen. Dies kann ich nur jedem empfehlen! Die Tour mit Goin' South war einfach genial! Auf dieser Tour lernte ich auch wieder einige nette Leute kennen, mit denen ich auch auf Englisch kommunizieren konnte, um mein Englisch zu verbessern. Ich war immer froh, auch Englische Gesprächspartner zu 8

9 finden, da ich ja im Germanic Department fast ausschließlich Deutsch redete. Nur einige kompliziertere Anweisungen wurden im Unterricht auf Englisch übersetzt. Im Anfängerunterricht versuchte man zwar, so viel wie möglich Deutsch zu reden, doch immer ist dies natürlich nicht möglich. Eine weitere Freizeitaktivität bestand darin, dass ich immer samstag einen Pilates-Kurs besuchte. Dort kamen jede Woche eigentlich auch dieselben Personen zusammen und es hat viel Spaß gemacht, in dieser Runde Sport zu machen. Tipps für zukünftige Praktikanten in Sydney: Hier noch einige Tipps, wie man in Sydney ein bisschen Geld sparen kann und was man unbedingt machen/nicht machen sollte: leider kann man kein Studentenpreis für die öffentlichen Verkehrsmittel bekommen. Nur australische Studenten aus NSW bekommen den Consession Tarif. Strafen belaufen sich auf $!!! Aber das 10er Ticket ist auf jeden Fall eine Möglichkeit, Geld zu sparen! Auf Paddys Market (in der Innenstadt) gibt es billigeres, gutes Obst und Gemüse. Sonntags zw. 16 und 17 Uhr kostet 1 kg sogar meist nur 1 $!!! Wer sich den Hafen per Schiff/Boot ansehen will, sollte einfach mit der normalen Fähre nach Manly fahren. Die Fahrt ist wunderschön, am Opernhaus vorbei und kostet viel weniger als die touristischen Hafenrundfahrten Nur 1 Stude Fahrt und man ist mitten in der Natur fern ab der Großstadt! In die Blue Mountains kann man auch problemlos ohne Tour mit dem Zug fahren und dort die ausgeschilderten Wanderwege erkunden! Lohnt sich auf jeden Fall! Über die Harbour-Bridge zu Fuß laufen bietet einen tollen Ausblick über den Hafen, die City, das Opernhaus und ist kostenlos :) Sämtliche Wohnungsanzeigen und sonstige Verkäufe kann man ansehen. Auch Jobs werden hier teilweise vermittelt. auf Wer sich ein paar $ dazu verdienen möchte, sollte evtl. einen Nachhilfeschüler für ca. 25$ die Stunde nehmen. Habe ich auch gemacht und verbessert auch noch die Deutschlehrfähigkeiten Im Yoga/Pilateszentrum auf der Glebe Point Road gibt es 2 Wochen kostenlos zum testen 9

10 Lebara (Prepaid-Sim-Karte) hat die günstigsten Tarife für Anrufe nach Deutschland (5 Cent/Min > Festnetz, 15 Cent/Min > Mobil) Um andere Deutschstudenten oder Alumnis zu treffen, bietet der German Klub einige Treffen an, die immer recht nett waren. Fazit: Insgesamt konnte ich zahlreiche gute Erfahrungen sammeln und habe von meinen Kollegen am Institut sehr viel gelernt. Mir wurde ein umfassender Einblick in das Lehren und Lernen der deutschen Sprache im Ausland, in den verschiedensten Niveaustufen, gegeben. Interessant war auch, einen Einblick in das Bildungswesen Australiens zu bekommen, was sich meiner Meinung nach stark von Deutschland unterscheidet. Oft war ich erschrocken, wie viele Rechte Studenten hier haben und wie viel Unterstützung sie von Dozenten bekommen. Das Gefühl des der Kunde ist König (hohe Studiengebühren!) bleibt hier keinem verborgen. Erschreckend ist teilweise der Monolinguismus bei manchen Studenten festzustellen. Da viele als einzige Sprache Englisch sprechen und keine weitere Fremdsprache bisher kennenlernten, fehlt ein Gespühr für eine fremde und die eigene Sprache völlig. Weder die eigene, noch eine fremde Grammatik kann erklärt werden, was den Unterricht teilweise auf Grundschulniveau sinken lässt, was ich nie erwartet hätte! Aber auch das ist interessant einmal kennenzulernen und die internationalen Unterschiede in der Bildung feststellen zu können. Ich kann das Praktikum am Germanic Department der University of Sydney nur jedem wärmstens empfehlen und bedanke mich hiermit noch einmal recht herzlich bei allen Kollegen und Kollginnen für alles. Vor allem meinem Praktikumsbeauftragten Dr. Andreas Jäger möchte ich für die Unterstützung und Betreuung danken. Auch beim DAAD möchte ich mich für mein Promos-Stipendium bedanken, dass mich finanziell ein bisschen unterstützte. Ich freue mich schon jetzt, nach meinem Studium in diesem Bereich arbeiten zu können und fühle mich durch das Praktikum sehr gut auf diese Aufgaben vorbereitet. 10

PROMOS 2014 - Erfahrungsbericht

PROMOS 2014 - Erfahrungsbericht Personenbezogene Angaben PROMOS 2014 - Erfahrungsbericht Name: Anna Studienfächer: Anglistik und Biologie Gastland: USA Gastinstitution: East Stroudsburg University of Pennsylvania Zeitraum des Auslandsaufenthalts:

Mehr

Erfahrungsbericht. Auslandssemester an der Victoria University in Melbourne, Australien

Erfahrungsbericht. Auslandssemester an der Victoria University in Melbourne, Australien Erfahrungsbericht Auslandssemester an der Victoria University in Melbourne, Australien Einleitung In diesem Erfahrungsbericht werde ich über mein Studium an der Victoria Universität in Melbourne, über

Mehr

Erfahrungsbericht: Julius Maximilians Universität, Würzburg

Erfahrungsbericht: Julius Maximilians Universität, Würzburg Erfahrungsbericht: Julius Maximilians Universität, Würzburg Von: Denise Truffelli Studiengang an der Universität Urbino: Fremdsprachen und Literatur (Englisch, Deutsch, Französisch) Auslandaufenthalt in

Mehr

DaF - Praktikum in Mexiko

DaF - Praktikum in Mexiko DaF - Praktikum in Mexiko Erfahrungen mit Land, Kultur, Menschen und im Colegio Alemán Avila Maschke 23.08.2011 03.10.2011 Das Praktikum wurde durch den DAAD gefördert Einleitung Von August bis Oktober

Mehr

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Name, Vorname: Loza, Laura Geburtsdatum: 05.12.1994 Anschrift: Telemannstraße 1, 95444 Bayreuth Tel./Handy: 017672126836 E-Mail: laura_loza94_@hotmail.com lauraloza94@gmail.com

Mehr

Erfahrungsbericht Sydney

Erfahrungsbericht Sydney Erfahrungsbericht Sydney Name: Heimathochschule: Gastkindergarten: Studiengang: Studienabschluss: Semester: Janine Bangert Pädagogische Hochschule Weingarten FROEBEL Centre Alexandria in Sydney, Australien

Mehr

Erfahrungsbericht zu meinem Auslandssemester in Meppel, Niederlande

Erfahrungsbericht zu meinem Auslandssemester in Meppel, Niederlande Erfahrungsbericht zu meinem Auslandssemester in Meppel, Niederlande Name: Glauner, Tina Heimathochschule: PH Weingarten Gasthochschule: Stenden University Meppel Studiengang: Lehramt für Grundschule Fächerkombination:

Mehr

Daniel Teufel Lerchenbergstr.43 72250 Freudenstadt

Daniel Teufel Lerchenbergstr.43 72250 Freudenstadt Daniel Teufel Lerchenbergstr.43 72250 Freudenstadt Heimathochschule: HS Karlsruhe, Wirtschaft und Technik Maschinenbau Diplomingenieur (Studium im SS 07 beendet) Gasthochschule: RMIT University Melbourne

Mehr

1. Vorbereitung. 2. Unterkunft

1. Vorbereitung. 2. Unterkunft 1. Vorbereitung Die Vorbereitungen für einen Aufenthalt an einer Partneruniversität sind nicht sehr umfangreich. Zunächst habe ich mich auf der Homepage der Universidad de Barcelona, im Internet und von

Mehr

Spanien kennengelernt hätte, mit dem ich meine Freizeit hätte verbringen können. Valencia bietet viele Freizeitmöglichkeiten und bezüglich der

Spanien kennengelernt hätte, mit dem ich meine Freizeit hätte verbringen können. Valencia bietet viele Freizeitmöglichkeiten und bezüglich der Im Rahmen meines Studiums Frankoromanistik und Hispanistik auf Lehramt ist ein Aufenthalt in beiden der jeweiligen Ländern in der Prüfungsordnung vorgeschrieben und somit obligatorisch. Da ich für mein

Mehr

Ausbildung. Erfahrungsbericht einer Praktikantin

Ausbildung. Erfahrungsbericht einer Praktikantin Ausbildung Erfahrungsbericht einer Praktikantin Lilia Träris hat vom 26.05. 05.06.2015 ein Praktikum in der Verwaltung der Gütermann GmbH absolviert. Während dieser zwei Wochen besuchte sie für jeweils

Mehr

Erfahrungsbericht Xiamen Universität Sommersemester 2013. Kolja Guzy (B.A. Kulturwirt, Universität Duisburg Essen)

Erfahrungsbericht Xiamen Universität Sommersemester 2013. Kolja Guzy (B.A. Kulturwirt, Universität Duisburg Essen) Erfahrungsbericht Xiamen Universität Sommersemester 2013 Kolja Guzy (B.A. Kulturwirt, Universität Duisburg Essen) Inhalt 1. Vorbereitung... 2 1.1 Visum... 2 1.2 Flug... 2 1.3 Versicherung... 2 1.4 Gesundheitszeugnis

Mehr

Portsmouth, eine Reise die sich lohnt

Portsmouth, eine Reise die sich lohnt Portsmouth, eine Reise die sich lohnt Müller / Jasmin / 19 Jahre alt Bürokauffrau / 2. Ausbildungsjahr / Industrie- und Handelskammer Nordschwarzwald Vom 21. Oktober 2013 bis 17. November 2013 / Portsmouth

Mehr

Erfahrungsbericht. Vorbereitung

Erfahrungsbericht. Vorbereitung Erfahrungsbericht Name: Katsiaryna Matsulevich Heimathochschule: Brester Staatsuniversität namens A.S. Puschkin Gasthochschule: Pädagogische Hochschule Weingarten E-Mailadresse: kitsiam16@gmail.com Studienfach:

Mehr

Praktikumsbericht über mein Praktikum an der German International School Sydney vom 21.07.2014 bis zum 19.09.2014

Praktikumsbericht über mein Praktikum an der German International School Sydney vom 21.07.2014 bis zum 19.09.2014 Mit Beginn des neuen Schuljahrs am 21. Juli 2014 habe ich mein Praktikum an der German International School Sydney begonnen und in unterschiedlichen Bereichen der Schule mitgewirkt. Besonders hervorzuheben

Mehr

Praktikumsbericht. Informationen zum Praktikumsort:

Praktikumsbericht. Informationen zum Praktikumsort: Praktikumsbericht Das letzte Jahr des Medizinstudiums ist das sogenannte Praktische Jahr. In diesem soll man, das vorher primär theoretisch erlernte Wissen praktisch anzuwenden. Es besteht die Möglichkeit

Mehr

Mein Sprachkurs bei ACE Sydney Downtown

Mein Sprachkurs bei ACE Sydney Downtown Mein Sprachkurs bei ACE Sydney Downtown Von der Überlegung bis zur Buchung Endlich.. ich habe die einmalige Gelegenheit über 2 Monate Urlaub zu bekommen. Ich reise sehr gerne, erkunde gerne die Welt und

Mehr

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht zum Studium an der TU München (Name der Universität) Alter: 24 Studiengang und -fach: Architektur In welchem Fachsemester befinden Sie sich

Mehr

Erfahrungsbericht Türkei

Erfahrungsbericht Türkei Erfahrungsbericht Türkei Ich besuchte vom Oktober 2010 bis April 2011 das Bildungswerk Kreuzberg (BWK). Im BWK wurden wir auf den Einstellungstest und das Bewerbungsgespräch im öffentlichen Dienst vorbereitet.

Mehr

Erfahrungsbericht Auslandssemester in Perth - Juli bis Dezember 2013

Erfahrungsbericht Auslandssemester in Perth - Juli bis Dezember 2013 Erfahrungsbericht Auslandssemester in Perth - Juli bis Dezember 2013 Heimathochschule: Pädagogische Hochschule Weingarten Kirchplatz 2 88250 Weingarten Gasthochschule: Edith Cowan University Mount Lawley

Mehr

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Name Ihrer Hochschule: Universität Passau Studiengang und -fach: Master European Studies In welchem Fachsemester befinden Sie sich momentan? 2 In welchem Jahr

Mehr

Praktikumsbericht. HW & H, Avocats und Rechtsanwälte 39, Rue Pergolèse 75016 Paris. 1. Vorbemerkung

Praktikumsbericht. HW & H, Avocats und Rechtsanwälte 39, Rue Pergolèse 75016 Paris. 1. Vorbemerkung Praktikumsbericht HW&H,AvocatsundRechtsanwälte 39,RuePergolèse 75016Paris 1. Vorbemerkung Bisher habe ich mein Grundstudium an der Ludwig Maximilians Universität München abgeschlossenundanschließendfüreinjahrkurseiminternationalenrechtingenfan

Mehr

Erfahrungsbericht. School International Business (SIB)

Erfahrungsbericht. School International Business (SIB) Erfahrungsbericht Name: Heimhochschule: Carolin Raißle Hochschule Reutlingen, School International Business (SIB) Gasthochschule: European Business School London (ESB) Studienfach: Außenwirtschaft Zeitraum:

Mehr

ERFAHRUNGSBERICHT ERASMUSSEMESTER IN BARCELONA SOMMERSEMESTER 2014 UNIVERSIDAD RAMON LLULL LA SALLE ARCHITEKTUR 6. FACHSEMESTER

ERFAHRUNGSBERICHT ERASMUSSEMESTER IN BARCELONA SOMMERSEMESTER 2014 UNIVERSIDAD RAMON LLULL LA SALLE ARCHITEKTUR 6. FACHSEMESTER ERFAHRUNGSBERICHT ERASMUSSEMESTER IN BARCELONA SOMMERSEMESTER 2014 UNIVERSIDAD RAMON LLULL LA SALLE ARCHITEKTUR 6. FACHSEMESTER VORBEREITUNGEN ORGANISATION Das fünfte Fachsemester an der Hochschule für

Mehr

ERFAHRUNGSBERICHT. zum Unterrichtspraktikum an Deutschen Schulen im Ausland. Praktikumsschule. Von. Zeitraum. Deutsche Schule Santiago Chile

ERFAHRUNGSBERICHT. zum Unterrichtspraktikum an Deutschen Schulen im Ausland. Praktikumsschule. Von. Zeitraum. Deutsche Schule Santiago Chile ERFAHRUNGSBERICHT zum Unterrichtspraktikum an Deutschen Schulen im Ausland Praktikumsschule Deutsche Schule Santiago Chile Von Konrad Schaller Zeitraum Herbst 2014 Vermittelt durch die Professional School

Mehr

Gasthochschule University of Sheffield Aufenthalt von: 19.09.2011 bis: 04.02.2012

Gasthochschule University of Sheffield Aufenthalt von: 19.09.2011 bis: 04.02.2012 ERASMUS-Erfahrungsbericht Persönliche Angaben Name: Vorname: E-Mail-Adresse Gastland England Gasthochschule University of Sheffield Aufenthalt von: 19.09.2011 bis: 04.02.2012 Ich bin mit der Veröffentlichung

Mehr

Fragebogen zum Auslandssemester

Fragebogen zum Auslandssemester Fragebogen zum Auslandssemester Land Russland Stadt Kaliningrad Universität Immanuel Kant University Zeitraum WS 2011/12 Fächer in Gießen Russisch, Port, BWL Russisch Sprachkurse, BWL: IT und Fächer im

Mehr

Mathematik. Caroline Kölbl Erasmus

Mathematik. Caroline Kölbl Erasmus Erfahrungsbericht zum Auslandsstudium/ praktikum A. Angaben zur Person Name: Vorame: Email: Schmalkalt Susanne susi.sm@hotmail.de B. Studium Studienfach: Semsterzahl (zu Beginn des Auslandsaufenthaltes):

Mehr

Praktikumsbericht Tansania

Praktikumsbericht Tansania Evangelische Religionslehre/Deutsch, M.ed. 2. Semester SoSe 2012 Praktikumsbericht Tansania Vorbereitung Ich habe schon lange nach einem Praktikumsplatz im Ausland gesucht. Dabei orientierte ich mich vor

Mehr

Freiformulierter Erfahrungsbericht

Freiformulierter Erfahrungsbericht Freiformulierter Erfahrungsbericht Studium oder Sprachkurs im Ausland Grunddaten Fakultät/ Fach: Jahr/Semester: Land: (Partner)Hochschule/ Institution: Dauer des Aufenthaltes: Sinologie 7 Semester Taiwan

Mehr

SPRACHEN. Zeit: ab Montag, 21.09.2015, 18:00-19:30 Uhr Ort: Hieberschule, Klassenzimmer, siehe Aushang, Schulstraße 4

SPRACHEN. Zeit: ab Montag, 21.09.2015, 18:00-19:30 Uhr Ort: Hieberschule, Klassenzimmer, siehe Aushang, Schulstraße 4 SPRACHEN Gebührenordnung Sprachkurse Ein Sprachkurs kostet, soweit im Programm nicht anders angegeben, bei einer Mindestbelegung von 10 Teilnehmern (TN) je Kurs 10 TN 15 Abenden 12 Abende 10 Abende 60.-

Mehr

Erfahrungsbericht. Praktikum in der Tropical Medicine Mosquito Research Facility (TMMRF) an der James Cook University

Erfahrungsbericht. Praktikum in der Tropical Medicine Mosquito Research Facility (TMMRF) an der James Cook University Erfahrungsbericht Praktikum in der Tropical Medicine Mosquito Research Facility (TMMRF) an der James Cook University Im Frühjahr 2015 absolvierte ich eine fakultative Praxisphase, über 6 Monate in Australien.

Mehr

ERFAHRUNGSBERICHT VON DANIEL KAPLANEK

ERFAHRUNGSBERICHT VON DANIEL KAPLANEK ERFAHRUNGSBERICHT VON DANIEL KAPLANEK Heimathochschule: Hochschule Ravensburg-Weingarten Gasthochschule: Utah State University Studienfach: Master of Mechatronics Studienziel: Master of Science Semester:

Mehr

Erfahrungsbericht über mein Auslandssemster an der ESCE Paris im WS 2010/2011

Erfahrungsbericht über mein Auslandssemster an der ESCE Paris im WS 2010/2011 Erfahrungsbericht über mein Auslandssemster an der ESCE Paris im WS 2010/2011 Name: Kristin Schmidt Studiengang: Betriebswirtschaftslehre Semester im Ausland: 5. Fachsemester Wie kam es dazu? Ich wollte

Mehr

Praktikumsbericht an der Hochschule Nimwegen

Praktikumsbericht an der Hochschule Nimwegen Praktikumsbericht an der Hochschule Nimwegen Name: E-Mail: Heimathochschule: Gasthochschule: Studienfach: Studienziel: Semester: Reiter, Thomas thomasreiter1987@gmail.com Pädagogische Hochschule Weingarten

Mehr

Praktikum bei SBS Radio in Melbourne

Praktikum bei SBS Radio in Melbourne Praktikum bei SBS Radio in Melbourne 05.02.2015 bis 20.03.2015 Lara Wissenschaftsjournalismus 5. Semester Über SBS Radio SBS - der Special Broadcasting Service- ist eine der beiden öffentlich-rechtlichen

Mehr

Erfahrungsbericht. University of Newcastle, Australia. Stefan Köck. Geburtsdatum 12.01.1989. Semester 6. 19. Juli 2009 23.

Erfahrungsbericht. University of Newcastle, Australia. Stefan Köck. Geburtsdatum 12.01.1989. Semester 6. 19. Juli 2009 23. Erfahrungsbericht University of Newcastle, Australia 19. Juli 2009 23. Dezember 2009 Name Stefan Köck Geburtsdatum 12.01.1989 Studiengang Hochschule Betriebswirtschaft Deggendorf Semester 6 Gliederung

Mehr

Erfahrungsbericht Non-Degree Program USA

Erfahrungsbericht Non-Degree Program USA Erfahrungsbericht Non-Degree Program USA Name/Alter: Michael, 24 Universität/Stadt: University of Chicago, IL Studienfach: Studium Generale Zeitraum: September 2012 März 2013 Bewerbungsprozess Juni 2013

Mehr

ERASMUS 2014-2020 Erfahrungsbericht

ERASMUS 2014-2020 Erfahrungsbericht ERASMUS 2014-2020 Erfahrungsbericht Personenbezogene Angaben (bei Veröffentlichung wird der Bericht anonymisiert und ausschließlich mit Vorname, Gastland, Gastinstitution, Studienfach veröffentlicht) Vorname:

Mehr

Erfahrungsbericht Mein Auslandssemester in Frankreich

Erfahrungsbericht Mein Auslandssemester in Frankreich Erfahrungsbericht Mein Auslandssemester in Frankreich Heimathochschule: Fachhochschule Dortmund Gasthochschule: Sup de Co La Rochelle (ESC), Frankreich Zeitraum: 01.Sept.2011-22.Dez.2011 Studienfach: International

Mehr

Erfahrungsbericht meines ERASMUS-Auslandssemester in Malta. Sommersemester 2012 FK 06

Erfahrungsbericht meines ERASMUS-Auslandssemester in Malta. Sommersemester 2012 FK 06 Erfahrungsbericht meines ERASMUS-Auslandssemester in Malta. Sommersemester 2012 FK 06 Erfahrungsbericht Malta Das Bewerbungsprocedere habe ich nach den Anweisungen unserer Hochschule ausgeführt und es

Mehr

Erfahrungsbericht über meinen Auslandsaufenthalt in Australien

Erfahrungsbericht über meinen Auslandsaufenthalt in Australien Erfahrungsbericht über meinen Auslandsaufenthalt in Australien Name: Vorname: Heimathochschule: Gasthochschule: Studiengang: Kienzler Bianca Duale Hochschule Villingen-Schwenningen Bond University BWL

Mehr

Bericht über Auslandsaufenthalt an der London South Bank University (LSBU), Fakultät: Engineering

Bericht über Auslandsaufenthalt an der London South Bank University (LSBU), Fakultät: Engineering Bericht über Auslandsaufenthalt an der London South Bank University (LSBU), Fakultät: Engineering Auslandsaufenthalt vom 01.02.2010 bis 28.05.2010 1 1. Bewerbungsprozedere Die Bewerbung für ein Auslandssemester

Mehr

Erfahrungsbericht Auslandsemester 2011 in Kanada

Erfahrungsbericht Auslandsemester 2011 in Kanada Erfahrungsbericht Auslandsemester 2011 in Kanada von Rahel Bauer, Studiengang Betriebsökonomie Teilzeit BTZ09 Thompson Rivers University, Kamloops in Kanada Vom 28. August bis 17. Dezember 2011 absolvierte

Mehr

didactica Sprachinstitut Sprachkurse Übersetzungen Dolmetschen SPRACHKURSE

didactica Sprachinstitut Sprachkurse Übersetzungen Dolmetschen SPRACHKURSE didactica Sprachinstitut Sprachkurse Übersetzungen Dolmetschen SPRACHKURSE Was können wir für Sie tun? Möchten Sie Ihre Chancen im Beruf verbessern, sich flüssiger mit Ihren ausländischen Geschäftspartnern

Mehr

Mein Master in Melbourne

Mein Master in Melbourne Mein Master in Melbourne Zu meiner Person: Um vielleicht ein besseres Bild von meinem Erfahrungsbericht zu haben, erst ein mal ein paar Informationen zu meiner Person. Mein Name ist Niklas und ich bin

Mehr

PROMOS 2014 - Erfahrungsbericht

PROMOS 2014 - Erfahrungsbericht Personenbezogene Angaben PROMOS 2014 - Erfahrungsbericht Vorname: Selina Gastland: USA Studienfach:Wirtschaftswissenschaft Gastinstitution: University of Michigan-Flint Erfahrungsbericht (ca. 2 DIN A4

Mehr

Inhaltsverzeichnis 1. PRAKTIKUMSSUCHE...2 2. ERWARTUNGEN AN DAS PRAKTIKUM...2 3. TÄTIGKEITSFELD...3 4. ANWENDUNG BEREITS ERLERNTER FÄHIGKEITEN...

Inhaltsverzeichnis 1. PRAKTIKUMSSUCHE...2 2. ERWARTUNGEN AN DAS PRAKTIKUM...2 3. TÄTIGKEITSFELD...3 4. ANWENDUNG BEREITS ERLERNTER FÄHIGKEITEN... Inhaltsverzeichnis 1. PRAKTIKUMSSUCHE...2 2. ERWARTUNGEN AN DAS PRAKTIKUM...2 3. TÄTIGKEITSFELD...3 4. ANWENDUNG BEREITS ERLERNTER FÄHIGKEITEN...4 5. ARBEITSATMOSPHÄRE UND -ALLTAG...4 6. BEWERTUNG DES

Mehr

Erfahrungsbericht. Ursula Verónica Krohmer Walker

Erfahrungsbericht. Ursula Verónica Krohmer Walker Erfahrungsbericht Ursula Verónica Krohmer Walker Email Adresse: Heimathochschule: Gasthochschule: ukakrohmerw@hotmail.com Deutsches Lehrerbildungsinstitut Wilhelm von Humboldt Pädagogische Hochschule Heidelberg

Mehr

Erfahrungsbericht über Auslandsaufenthalt an der Aberystwyth University, Wales

Erfahrungsbericht über Auslandsaufenthalt an der Aberystwyth University, Wales Erfahrungsbericht über Auslandsaufenthalt an der Aberystwyth University, Wales Sarah Dinkel Wirtschaftswissenschaften Universität Würzburg Wintersemester 14/15 Email: Sarah.Dinkel@web.de 1. Vorbereitung

Mehr

Erfahrungsbericht: Auslandssemester in Istanbul Wintersemester 2012/2013 Allgemein

Erfahrungsbericht: Auslandssemester in Istanbul Wintersemester 2012/2013 Allgemein Erfahrungsbericht: Auslandssemester in Istanbul Wintersemester 2012/2013 Allgemein Im Wintersemester 2012/13 habe ich ein Auslandssemester an der Marmara Universität in Istanbul absolviert. Es war eine

Mehr

Erfahrungsbericht über mein Auslandssemester an der Lincoln University (02/14-05/14)

Erfahrungsbericht über mein Auslandssemester an der Lincoln University (02/14-05/14) Erfahrungsbericht über mein Auslandssemester an der Lincoln University (02/14-05/14) von Katharina W. Vorbereitung Für mich war schon lang klar, dass ich gerne nach Neuseeland gehen würde, um dort Lebensmittel-

Mehr

Erfahrungsbericht Auslandssemester: Poznan WS 2014/15. University of Economics. Studiengang: Wirtschaftsingenieurwesen

Erfahrungsbericht Auslandssemester: Poznan WS 2014/15. University of Economics. Studiengang: Wirtschaftsingenieurwesen Erfahrungsbericht Auslandssemester: Poznan WS 2014/15 University of Economics Studiengang: Wirtschaftsingenieurwesen Erfahrungsbericht Seite 1 1. Bewerbung Alle nötigen Informationen für das Bewerbungsverfahren

Mehr

Erfahrungsbericht über mein Auslandssemester an der Korea Maritime Universität (KMU) in Busan / Rep. Korea

Erfahrungsbericht über mein Auslandssemester an der Korea Maritime Universität (KMU) in Busan / Rep. Korea Erfahrungsbericht über mein Auslandssemester an der Korea Maritime Universität (KMU) in Busan / Rep. Korea Gero Jung 24.06.2013 2 Mein Name ist Gero Jung, Student an der UdS seit 2011. Dank dem Austauschprogramm

Mehr

Optimal A2/Kapitel 4 Ausbildung Informationen sammeln

Optimal A2/Kapitel 4 Ausbildung Informationen sammeln Informationen sammeln Das Schulsystem in Deutschland eine Fernsehdiskussion. Hören Sie und notieren Sie wichtige Informationen. Was haben Sie verstanden. Richtig (r) oder falsch (f)? Alle er ab 6 Jahren

Mehr

Heimatuniversität: Universidade Federal de Santa Catarina Brasilien

Heimatuniversität: Universidade Federal de Santa Catarina Brasilien Zwei Auslandsemester in Weingarten Name: Hernán Camilo Urón Santiago Heimatuniversität: Universidade Federal de Santa Catarina Brasilien Gasthochschule: Pädagogische Hochschule Weingarten Studienfach:

Mehr

Millipede Kindergarten, Dublin Anna. Sprachpraxis - LABG 2009 6. Semester 12.05.2015 05.08.2015

Millipede Kindergarten, Dublin Anna. Sprachpraxis - LABG 2009 6. Semester 12.05.2015 05.08.2015 Millipede Kindergarten, Dublin Anna Sprachpraxis - LABG 2009 6. Semester 12.05.2015 05.08.2015 MILLIPEDE Kindergarten Der Milipede Kindergarten ist ein privater, bilingualer Kindergarten in Dublin. Er

Mehr

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht zum Studium an der Friedrich- Alexander- Universität Erlangen- Nürnberg (Name der Universität) Studiengang und -fach: B.A. Wirtschaftswissenschaften

Mehr

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Name Ihrer Hochschule: Technische Hochschule Ingolstadt Studiengang und -fach: Luftfahrttechnik In welchem Fachsemester befinden Sie sich momentan? 2. In welchem

Mehr

Erasmus - Erfahrungsbericht Istanbul Bilgi University Wirtschaftswissenschaften WS 2015/2016

Erasmus - Erfahrungsbericht Istanbul Bilgi University Wirtschaftswissenschaften WS 2015/2016 Erasmus - Erfahrungsbericht Istanbul Bilgi University Wirtschaftswissenschaften WS 2015/2016 Vorbereitungen Die Universität Würzburg schlägt für den Studiengang Wirtschaftswissenschaften ein Auslandssemester

Mehr

Erfahrungsbericht. Universidad Pública de Navarra, Pamplona. Auslandsaufenthalt vom 23. August 2012 bis 26. Juni 2013.

Erfahrungsbericht. Universidad Pública de Navarra, Pamplona. Auslandsaufenthalt vom 23. August 2012 bis 26. Juni 2013. Erfahrungsbericht Universidad Pública de Navarra, Pamplona Auslandsaufenthalt vom 23. August 2012 bis 26. Juni 2013 Carolin Fitzer 12.07.2013 Erfahrungsbericht Spanien von Carolin Fitzer Universidad Pública

Mehr

Erfahrungsbericht Victoria University Melbourne. Wintersemester 12/13

Erfahrungsbericht Victoria University Melbourne. Wintersemester 12/13 Erfahrungsbericht Victoria University Melbourne Wintersemester 12/13 Inhalt 1. Vor dem Auslandssemester...3 1.1 Bewerbung...3 1.2 Anreise und Visum...4 1.3 Unterkunft...5 1.4 Kurse wählen...6 1.5 Sonstiges...6

Mehr

Stacy Antoinette Lattimore Korea/ EWHA Womans University 2011 Direktaustausch Universität Frankfurt Korea-Studien

Stacy Antoinette Lattimore Korea/ EWHA Womans University 2011 Direktaustausch Universität Frankfurt Korea-Studien Stacy Antoinette Lattimore Korea/ EWHA Womans University 2011 Direktaustausch Universität Frankfurt Korea-Studien Vor dem Reiseantritt in ein neues Land müssen einige Vorbereitungsmaßnahmen getroffen werden,

Mehr

Praktikumsbericht. 180 Tage in China

Praktikumsbericht. 180 Tage in China Praktikumsbericht 180 Tage in China 2 Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung... 3 2. Vorbereitung... 3 3. Wohnen... 3 4. Praktikumsstelle (anonym)... 4 5. Leben in China... 5 6. Fazit... 5 3 1. Einleitung Von

Mehr

Auslandssemester an der Anglia Ruskin University in Cambridge, UK. Bericht von Sonja Vennemann WSP09A Wintersemester 2011/12

Auslandssemester an der Anglia Ruskin University in Cambridge, UK. Bericht von Sonja Vennemann WSP09A Wintersemester 2011/12 Auslandssemester an der Anglia Ruskin University in Cambridge, UK Bericht von Sonja Vennemann WSP09A Wintersemester 2011/12 Bewerbung Das Bewerbungsverfahren beginnt relativ früh, da zuerst die Bewerbung

Mehr

Erfahrungsbericht Bristol Wintersemester 2011/2012

Erfahrungsbericht Bristol Wintersemester 2011/2012 Erfahrungsbericht Bristol Wintersemester 2011/2012 Das letzte Wintersemester durfte ich im Rahmen des ERASMUS Programms an der University of Bristol in England verbringen. (5. September 2011 2. Februar

Mehr

Erfahrungsbericht Von M.J. Önlü zur Privathochschule Yeditepe University in Istanbul

Erfahrungsbericht Von M.J. Önlü zur Privathochschule Yeditepe University in Istanbul Erfahrungsbericht Von M.J. Önlü zur Privathochschule Yeditepe University in Istanbul 1. Vor der Abfahrt 1.1.Was war interessant? Das interessante am Erasmusprogramm ist der Sichtwechsel, denn man hat die

Mehr

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Name Ihrer Hochschule: Technische Hochschule Georg Simon-Ohm Nürnberg Studiengang und -fach: International Business/ BWL In welchem Fachsemester befinden Sie

Mehr

Auslandsaufenthalt in Dublin. Dublin Business School

Auslandsaufenthalt in Dublin. Dublin Business School Auslandsaufenthalt in Dublin Dublin Business School Lisa Schanné Lisa.schanne@gmx.de BWL-Tourismus Dublin, Dublin Business School 5. Semester, September bis Dezember 2013 Vorbereitung Für mich persönlich

Mehr

Auslandssemster an der USC Queensland. Im Wintersemester 2012/2013

Auslandssemster an der USC Queensland. Im Wintersemester 2012/2013 Auslandssemster an der USC Queensland Im Wintersemester 2012/2013 Planung: Im Wintersemester 2012/2013 habe ich mein Auslandssemster an der University of the Sunshine Coast (USC Queensland) absolviert.

Mehr

Straße in Eastbourne. Houses of Parliament

Straße in Eastbourne. Houses of Parliament Auslandspraktikum Robert Wagner Eastbourne/Cambridge 18.09.2009-16.11.2009 Letzter Aufruf für Robert Wagner, bitte begeben Sie sich umgehend zum Gate. So oder so ähnlich habe ich mich gefühlt, als ich

Mehr

USA/Chester. Was waren Ihre persönlichen und akademischen Beweggründe für den Auslandsaufenthalt?

USA/Chester. Was waren Ihre persönlichen und akademischen Beweggründe für den Auslandsaufenthalt? Angaben zum Studium/Praktikum Studienfächer o. Vorhaben (z.b. Fachkurs) Englisch, ev. Religion Zielland/ Stadt USA/Chester Gastinstitution Widener University, PA Aufenthaltszeitraum (mm/jjjj bis mm/jjjj)

Mehr

Erfahrungsbericht Auslandssemester Valencia (Spanien) 2013. Erasmus Scheuer

Erfahrungsbericht Auslandssemester Valencia (Spanien) 2013. Erasmus Scheuer Erfahrungsbericht Auslandssemester Valencia (Spanien) 2013 Erasmus Scheuer Im Wintersemester 2012/13 entschied ich mich für ein Auslandsemester an der UPV Valencia (Spanien) und bewarb mich für die Förderung

Mehr

Auslandssemesterbericht

Auslandssemesterbericht Mario Simon Kommunikationsgestaltung 7 Bachelor of Arts Hochschule für Gestaltung Schwäbisch Gmünd E-Mail: mail@mariosimon.de -Blog: www.mariosimon.de/usa-blog Auslandssemesterbericht Seite 1 von 5 Vorbereitungen

Mehr

Erlebnisbericht. über Auslandsaufenthalt in Lillehamer/Norwegen im WS 07/08 vom 14.09.07 bis 21.12.07. Christian Thriene. Matr.Nr.

Erlebnisbericht. über Auslandsaufenthalt in Lillehamer/Norwegen im WS 07/08 vom 14.09.07 bis 21.12.07. Christian Thriene. Matr.Nr. Erlebnisbericht über Auslandsaufenthalt in Lillehamer/Norwegen im WS 07/08 vom 14.09.07 bis 21.12.07 Christian Thriene Matr.Nr.: 250646 Wirtschaftsinformatik Inhalt Einleitung... 3 Hochschule und Fächer...4

Mehr

Fernstudienkurs Methodik und didaktik des fremdsprachlichen. Deutschunterrichts. kursbegleiter - Auszug

Fernstudienkurs Methodik und didaktik des fremdsprachlichen. Deutschunterrichts. kursbegleiter - Auszug Fernstudienkurs Methodik und didaktik des fremdsprachlichen Deutschunterrichts kursbegleiter - Auszug Impressum 3. überarbeitete Auflage 2012 2006 Goethe-Institut e. V. Bereich Multimedia und Fernlehre

Mehr

ΤΠΟΤΡΓΔΙΟ ΠΑΙΓΔΙΑ ΚΑΙ ΠΟΛΙΣΙΜΟΤ ΓΙΔΤΘΤΝΗ ΜΔΗ ΔΚΠΑΙΓΔΤΗ ΚΡΑΣΙΚΑ ΙΝΣΙΣΟΤΣΑ ΔΠΙΜΟΡΦΩΗ ΣΕΛΙΚΕ ΕΝΙΑΙΕ ΓΡΑΠΣΕ ΕΞΕΣΑΕΙ ΥΟΛΙΚΗ ΥΡΟΝΙΑ 2010-2011

ΤΠΟΤΡΓΔΙΟ ΠΑΙΓΔΙΑ ΚΑΙ ΠΟΛΙΣΙΜΟΤ ΓΙΔΤΘΤΝΗ ΜΔΗ ΔΚΠΑΙΓΔΤΗ ΚΡΑΣΙΚΑ ΙΝΣΙΣΟΤΣΑ ΔΠΙΜΟΡΦΩΗ ΣΕΛΙΚΕ ΕΝΙΑΙΕ ΓΡΑΠΣΕ ΕΞΕΣΑΕΙ ΥΟΛΙΚΗ ΥΡΟΝΙΑ 2010-2011 ΤΠΟΤΡΓΔΙΟ ΠΑΙΓΔΙΑ ΚΑΙ ΠΟΛΙΣΙΜΟΤ ΓΙΔΤΘΤΝΗ ΜΔΗ ΔΚΠΑΙΓΔΤΗ ΚΡΑΣΙΚΑ ΙΝΣΙΣΟΤΣΑ ΔΠΙΜΟΡΦΩΗ ΣΕΛΙΚΕ ΕΝΙΑΙΕ ΓΡΑΠΣΕ ΕΞΕΣΑΕΙ ΥΟΛΙΚΗ ΥΡΟΝΙΑ 2010-2011 Μάθημα: Γερμανικά Δπίπεδο: 3 Γιάρκεια: 2 ώρες Ημερομηνία: 23 Mαΐοσ

Mehr

МИНИСТЕРСТВО НА ОБРАЗОВАНИЕТО И НАУКАТА ЦЕНТЪР ЗА КОНТРОЛ И ОЦЕНКА НА КАЧЕСТВОТО НА УЧИЛИЩНОТО ОБРАЗОВАНИЕ ТЕСТ ПО НЕМСКИ ЕЗИК ЗА VII КЛАС

МИНИСТЕРСТВО НА ОБРАЗОВАНИЕТО И НАУКАТА ЦЕНТЪР ЗА КОНТРОЛ И ОЦЕНКА НА КАЧЕСТВОТО НА УЧИЛИЩНОТО ОБРАЗОВАНИЕ ТЕСТ ПО НЕМСКИ ЕЗИК ЗА VII КЛАС МИНИСТЕРСТВО НА ОБРАЗОВАНИЕТО И НАУКАТА ЦЕНТЪР ЗА КОНТРОЛ И ОЦЕНКА НА КАЧЕСТВОТО НА УЧИЛИЩНОТО ОБРАЗОВАНИЕ ТЕСТ ПО НЕМСКИ ЕЗИК ЗА VII КЛАС I. HÖREN Dieser Prüfungsteil hat zwei Teile. Lies zuerst die Aufgaben,

Mehr

Erfahrungsbericht Auslandssemester an der University of Northampton

Erfahrungsbericht Auslandssemester an der University of Northampton Erfahrungsbericht Auslandssemester an der University of Northampton Name: Jasmin Solbeck Heimathochschule: Pädagogische Hochschule Weingarten Gasthochschule: University of Northampton Studienfächer: Deutsch,

Mehr

Fragebogen Englisch Unterricht Karin Holenstein

Fragebogen Englisch Unterricht Karin Holenstein Fragebogen Englisch Unterricht Karin Holenstein 6. Klasse (Klassenlehrperson F. Schneider u. S. Bösch) 2012 / 2013 insgesamt 39 Schüler Informationen 16 Schüler haben ab der 3. Klasse mit dem Lehrmittel

Mehr

ERASMUS - Erfahrungsbericht

ERASMUS - Erfahrungsbericht ERASMUS - Erfahrungsbericht University of Jyväskylä Finnland September bis Dezember 2012 Von Eike Kieras 1 Inhaltsverzeichnis Auswahl des Landes und Bewerbung... 3 Planung... 3 Ankunft und die ersten Tage...

Mehr

2. Anreise / Visum (Flug, Bahn) Persönliche Angaben Name, Vorname: Stöhr, Helen. Helen.stoehr@web.de Lund University Gastland: Gastuniversität:

2. Anreise / Visum (Flug, Bahn) Persönliche Angaben Name, Vorname: Stöhr, Helen. Helen.stoehr@web.de Lund University Gastland: Gastuniversität: Persönliche Angaben Name, Vorname: Studiengang an der FAU: E-Mail: Gastuniversität: Stöhr, Helen Sozialökonomik Helen.stoehr@web.de Lund University Gastland: Schweden Studiengang an der Gastuniversität:

Mehr

PH SALZBURG. HELEN ROTTWEILER Helen.rottweiler@web.de PH Weingarten Lehramt an Grundschulen Mathematik und Geographie

PH SALZBURG. HELEN ROTTWEILER Helen.rottweiler@web.de PH Weingarten Lehramt an Grundschulen Mathematik und Geographie HELEN ROTTWEILER Helen.rottweiler@web.de PH Weingarten Lehramt an Grundschulen Mathematik und Geographie PH SALZBURG ERASMUS Programm Wintersemester 15/16 0 ERASMUS Aufenthalt in Salzburg Im Wintersemester

Mehr

Vorbereitung des Aufenthalts

Vorbereitung des Aufenthalts Erfahrungsbericht Name: Sonja Watermann Email: sonja2906@hotmail.com Gasthochschule: Universidad de Belgrano, Buenos Aires Heimathochschule: Berufsakademie Mannheim Studiengang: International Business

Mehr

Erfahrungsbericht MolMed

Erfahrungsbericht MolMed Erfahrungsbericht MolMed Zielland/Ort: China/ Shanghai Platz erhalten durch: (Universität/Fakultät/Privat): Fakultät Bei privater Organisation: Mussten Studiengebühren bezahlt werden? Universität: Tongji

Mehr

Tipps zur interkulturellen und sprachlichen Vorbereitung auf ein mehrwöchiges Auslandspraktikum im Rahmen eines Mobilitätsprojektes

Tipps zur interkulturellen und sprachlichen Vorbereitung auf ein mehrwöchiges Auslandspraktikum im Rahmen eines Mobilitätsprojektes Tipps zur interkulturellen und sprachlichen Vorbereitung auf ein mehrwöchiges Auslandspraktikum im Rahmen eines Mobilitätsprojektes Warum eine Vorbereitung? Und worauf sollten Sie sich vorbereiten? - Wir

Mehr

Spracherwerb und Schriftspracherwerb

Spracherwerb und Schriftspracherwerb Spracherwerb und Schriftspracherwerb Voraussetzungen für ein gutes Gelingen Tipps für Eltern, die ihr Kind unterstützen wollen Elisabeth Grammel und Claudia Winklhofer Menschen zur Freiheit bringen, heißt

Mehr

Erfahrungsbericht. Knödler-Decker-Stiftung. Julia Pacholek. Master Studiengang General Management. Aufenthalt: 3. Semester WS 2010/11

Erfahrungsbericht. Knödler-Decker-Stiftung. Julia Pacholek. Master Studiengang General Management. Aufenthalt: 3. Semester WS 2010/11 Erfahrungsbericht Knödler-Decker-Stiftung Julia Pacholek Master Studiengang General Management Aufenthalt: 3. Semester WS 2010/11 Hochschule für Technik Stuttgart Gasthochschule: Tecnológico de Monterrey

Mehr

Erfahrungsbericht: Auslandssemester

Erfahrungsbericht: Auslandssemester Erfahrungsbericht: Auslandssemester Name: Maike Ketges Programm: Erasmus- Europäisches Auslandsprogramm Zeitraum: Sommersemester 2012 Stadt/Land: Cáceres/ Spanien Ich studiere in Köln Sonderpädagogik mit

Mehr

Erfahrungsbericht für das Baden Württemberg Stipendium

Erfahrungsbericht für das Baden Württemberg Stipendium Erfahrungsbericht für das Baden Württemberg Stipendium Anke Wiechmann email: Anke.Wiechmann@student.reutlingen university.de Bachelorstudium der Wirtschaftsinformatik an der Hochschule Reutlingen, 5. Semester

Mehr

Erfahrungsbericht ERASMUS-Auslandssemster SS 2010

Erfahrungsbericht ERASMUS-Auslandssemster SS 2010 Erfahrungsbericht ERASMUS-Auslandssemster SS 2010 von Kristina Obermüller Vorbereitung Eine rechtzeitige und gründliche Vorbereitung ist ratsam. Ich habe relativ früh begonnen, um diverse Formulare und

Mehr

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an das Akademische Auslandsamt Ihrer Hochschule oder an studierende@bw-stipendium.de. 10.2014 03.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an das Akademische Auslandsamt Ihrer Hochschule oder an studierende@bw-stipendium.de. 10.2014 03. BADEN-WÜRTTEMBERG-STIPENDIUM FÜR STUDIERENDE ERFAHRUNGSBERICHT Bitte stellen Sie Ihren Bericht spätestens 4 Wochen nach Ende Ihres Stipendienaufenthalts in Ihrem persönlichen Profil in das Onlineportal

Mehr

Mein Auslandssemster an der University of Oklahoma. Florian Helff Fall 2013

Mein Auslandssemster an der University of Oklahoma. Florian Helff Fall 2013 Mein Auslandssemster an der University of Oklahoma Florian Helff Fall 2013 Gliederung 1. Die Bewerbungsphase 2. Vorbereitung auf das Semester 3. Das Studium 4. Freizeit & Reisen 5. Nach dem Semester Die

Mehr

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Name Ihrer Hochschule: Hochschule München Studiengang und -fach: Luft-und Raumfahrttechnik mit Pilotenausbildung In welchem Fachsemester befinden Sie sich momentan?

Mehr

Fakultät für Wirtschaftsingenieurwesen 28.08.2011 21.12.2011. Copenhagen University College of Engineering. International Business Semester

Fakultät für Wirtschaftsingenieurwesen 28.08.2011 21.12.2011. Copenhagen University College of Engineering. International Business Semester Fakultät für Wirtschaftsingenieurwesen 28.08.2011 21.12.2011 Copenhagen University College of Engineering International Business Semester Ich war im Sommersemester 2011 im wunderschönen Kopenhagen und

Mehr

2013/ 2014. ERASMUS Bericht. Wintersemester. Marmara Universität Istanbul, Türkei www.marmara.edu.tr/en/

2013/ 2014. ERASMUS Bericht. Wintersemester. Marmara Universität Istanbul, Türkei www.marmara.edu.tr/en/ Wintersemester ERASMUS Bericht 2013/ 2014 Marmara Universität Istanbul, Türkei www.marmara.edu.tr/en/ Mustafa Yüksel Wirtschaftsinformatik FH-Bielefeld Vorbereitung: Zuerst einmal muss man sich im Klaren

Mehr

Spring@WilmerHale Erfahrungsbericht Berlin

Spring@WilmerHale Erfahrungsbericht Berlin Spring@WilmerHale Erfahrungsbericht Berlin Eine ausgesprochen tolle Zeit von Viktoria Salehi Durch Zufall ist mir in der Humboldt-Universität zu Berlin ein Flyer in die Hände gefallen mit Werbung für ein

Mehr

Feedback der Teilnehmer des Mexiko- Austausches des Lise- Meitner- Gymnasiums Remseck am Colegio Alemán in Guadalajara vom 23.02. 14.03.

Feedback der Teilnehmer des Mexiko- Austausches des Lise- Meitner- Gymnasiums Remseck am Colegio Alemán in Guadalajara vom 23.02. 14.03. Feedback der Teilnehmer des Mexiko- Austausches des Lise- Meitner- Gymnasiums Remseck am Colegio Alemán in Guadalajara vom 23.02. 14.03.2014 positiv A Freundlich und total offen (alle am Colegio Alemán)

Mehr

Auslandsemester an der North Carolina A&T State University in Greensboro, North Carolina, USA im Rahmen des Landesprogramms Baden-Württemberg

Auslandsemester an der North Carolina A&T State University in Greensboro, North Carolina, USA im Rahmen des Landesprogramms Baden-Württemberg Auslandsemester an der North Carolina A&T State University in Greensboro, North Carolina, USA im Rahmen des Landesprogramms Baden-Württemberg August Dezember 2009 Erfahrungsbericht von Hiermit genehmige

Mehr

ERFAHRUNGSBERICHT. Daniela Waidmann. Name: Realschullehramt. Studiengang: Englisch, Sport, Informatik. Studienfächer: Semester: 6

ERFAHRUNGSBERICHT. Daniela Waidmann. Name: Realschullehramt. Studiengang: Englisch, Sport, Informatik. Studienfächer: Semester: 6 ERFAHRUNGSBERICHT Name: Studiengang: Studienfächer: Daniela Waidmann Realschullehramt Englisch, Sport, Informatik Semester: 6 Heimathochschule: Gasthochschule: Pädagogische Hochschule Weingarten Edith

Mehr