HCM Jahresveranstaltung 2013

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "HCM Jahresveranstaltung 2013"

Transkript

1 HCM Jahresveranstaltung 2013 Einschließlich Expertenforum SAP Business Intelligence am 14. und 15. November 2013 im MARITIM Clubhotel in Timmendorfer Strand Keynote-Speaker René Schumann ist seit mehr als 20 Jahren im SAP HCM Umfeld bei der SAP Deutschland AG & Co. KG in diversen Rollen als Berater, Projektleiter, Produkt und Partnermanager für SAP ERP HCM tätig. Keynote-Speaker Jürgen Bauer leitet das PreSales für BI bei der SAP Deutschland AG & Co. KG. In seiner über 10-jährigen Tätigkeit im BI-Umfeld arbeitete er unter anderem auch als Berater und Projektleiter für Business Intelligence. Aktuelles im Sozialversicherungsrecht Oliver Dehl leitet bei der Betriebskrankenkasse Mobil Oil den Fachbereich Versicherungen/Beiträge und verfügt über langjährige Erfahrungen in der betrieblichen Krankenversicherung. Aktuelles im Steuerrecht Uwe Albert ist Gründer der Albertakademie und bietet Beratung und Seminare rund um die Themen Lohnsteuer-, Einkommenssteuer- und Sozialversicherungsrecht. Personalmanagement im Wandel Vorsprung durch neue Impulse ist das Motto der diesjährigen HCM-Jahresveranstaltung. Zum 15. Mal treffen sich Personalleiter, Personalreferenten, Personalabrechner und SAP-HR-Manager auf unserem Kongress, um sich über gesetzliche Anforderungen und über neuste HCM-Trends zu informieren. Unser Programm wird abgerundet durch ein weiteres Experten-Forum zum Thema BI-Strategien. Hiermit sprechen wir eine weitere Zielgruppe, die SAP BI-Anwender und Spezialisten, an. Am 14. und 15. November 2013 laden wir Sie herzlich in das Maritim Clubhotel in Timmendorfer Strand zu folgenden Vortragsreihen ein: Personalabrechnung Strategische Personalwirtschaft SAP HCM Technologien SAP Business Intelligence Es erwartet Sie ein informatives, praxisnahes und lösungsorientiertes Programm. Überzeugen Sie sich selbst anhand nachstehender Agenda. Melden Sie sich mit beiliegender Rückantwort am besten gleich an und sichern Sie sich den 10%-igen Frühbucherrabatt bis zum Wir freuen uns, Sie auf unserer Veranstaltung begrüßen zu dürfen und stehen für Fragen gerne zur Verfügung. Peter Duve Geschäftsführer

2 Forum A Personalabrechnung und Jahreswechsel Donnerstag, ab Uhr A1 A2 A3 A4 Keynote: Den Wandel in der Personalwirtschaft erfolgreich gestalten René Schumann, SAP Deutschland AG & Co. KG Aktuelles im Sozialversicherungsrecht Mit der Bundestagswahl werden die Weichen für das Sozialversicherungsrecht möglicherweise wieder neu gestellt. Kommt die Bürgerversicherung oder wird das bestehende Krankenversicherungssystem lediglich reformiert? Welche Konsequenzen haben diese Änderungen für Versicherte und Arbeitgeber? In diesem Beitrag erhalten Sie Informationen zu politischen Plänen, aktuellen Gesetzesvorhaben und zu den neuesten Rechtsprechungen. Oliver Dehl, Betriebskrankenkasse Mobil Oil Abbildung des betrieblichen Eingliederungsmanagements (BEM) im SAP ERP System Die Gesundheit und Leistungsfähigkeit der Mitarbeiter sind die wichtigsten Ressourcen für den Erfolg eines Unternehmens. Krankheitsbedingte Ausfallzeiten stellen sowohl für den Betroffenen als auch für den Betrieb langfristig eine hohe Belastung dar. Neben ausführlichen und fachlichen Informationen über das BEM erhalten Sie wichtige Tipps zum Erstellen eines Leitfadens für Ihr Unternehmen. Ergänzend erhalten Sie in diesem Vortrag einen umfangreichen Einblick in den von OSC entwickelten BEM- Lösungsansatz, der eine schnelle und effiziente Abbildung des betrieblichen Eingliederungsmanagements in SAP ermöglicht und hierdurch entsprechende Mehrwerte für die Fachabteilung generiert. Ein entsprechendes Reporting rundet diese Lösung ab. Ansgar Krümpelbeck, Betriebskrankenkasse Mobil Oil / Bernd Köhn, OSC GmbH Keynote: Wettbewerbsvorteile schaffen durch modernes Business Intelligence mit SAP Jürgen Bauer, SAP Deutschland AG & Co. KG Jahreswechsel im SAP ERP Dieses Forum bietet Ihnen eine Zusammenfassung der relevanten Aktivitäten zum Jahreswechsel 2014/2015 im SAP ERP System. Im Rahmen des Jahreswechsels sind diverse gesetzliche Änderungen im Bereich Entgeltabrechnung zu erwarten. Diese Neuigkeiten werden Ihnen ausführlich erläutert. Nicola Schöpflin, OSC-GmbH Neuentwicklungen im SAP ERP HCM für die Kernprozesse Entgeltabrechnung & Zeitwirtschaft Viele Unternehmen setzen bereits seit Jahren für ihre personalwirtschaftlichen Kernprozesse Lösungen von SAP wie Entgeltabrechnung, Zeitwirtschaft und unterstützende Anwendungen und Auswertungen von SAP ein. In diesem Forum erfahren Sie aus erster Hand, welche Neuerungen SAP in diesen Bereichen plant und bereits umgesetzt hat. Neue Technologien für die Effizienzsteigerung, neue Oberflächen und Auswertungsmöglichkeiten machen die Kernfunktionen innerhalb von SAP ERP agil für die Zukunft und bieten Ihnen zahlreiche Mehrwerte, die bereits jetzt schon zur Verfügung stehen. René Schumann, SAP Deutschland AG & Co. KG Rahmenprogramm und Abendveranstaltung Freitag, A5 A6 A7 A8 A9 Aktuelles im Steuerrecht In diesem Seminar werden Ihnen die aktuellen Neuregelungen zum Lohn- und Einkommensteuerrecht dargestellt und erläutert. Die Themenschwerpunkte werden u.a. folgende sein: Neues Reisekostenrecht ab 2014, Besteuerung der Privat-Nutzung von Dienst-PKWs, geplante Neuregelungen zur Steuervereinfachung beim Lohnsteuerabzug, Neues zum Thema ELStAM sowie neue und aktuelle Urteile des BFH zum Lohnsteuerrecht (z.b. zum Thema Betriebsveranstaltungen, Job-Ticket, doppelte Haushaltsführung, Lohnzahlung durch Dritte, etc.).uwe Albert, Albertakademie Keynote: Gesundheitsförderung - Rückenerkrankungen Ansgar Krümpelbeck, Betriebskrankenkasse Mobil Oil Arbeitsrecht Während sich der Gesetzgeber angesichts der Bundestagswahlen im Herbst 2013 zuletzt nahezu jeder arbeitsrechtlichen Gesetzesänderung enthalten hat, war die Rechtsprechung demgegenüber ausgesprochen aktiv. Wichtige neue Urteile gibt es daher unter anderem zum Kündigungsrecht, zum Arbeitsvertragsrecht und zum Betriebsverfassungsrecht vorzustellen. Nachdem das Recht der Zeitarbeit Ende des Jahres 2011 grundlegend verändert wurde, liegt mittlerweile auch hierzu eine ganze Reihe von wichtigen Gerichtsentscheidungen vor. Diese Urteile betreffen nicht nur die Rechtsverhältnisse zwischen den Unternehmen und den von ihnen beschäftigten Leiharbeitnehmern, sondern sie werden auch Einfluss haben auf die Betriebsratswahlen, die im Jahre 2014 wieder regulär anstehen. Christian Kaiser, Weber & Partner GbR

3 Forum B Strategische Personalwirtschaft Donnerstag, B1 B2 B3 B4 Keynote: Den Wandel in der Personalwirtschaft erfolgreich gestalten René Schumann, SAP Deutschland AG & Co. KG Die Hybrid Strategie der SAP On-Premise und On-Demand Lösungen gemeinsam nutzen Nach der Akquisition von Successfactors bietet SAP ihren Kunden die Wahl, ihre personalwirtschaftlichen Lösungen on-premise oder on-demand zu betreiben. Der Kunde ist dabei nicht auf eines der beiden Betriebsmodelle beschränkt, sondern kann sich die für ihn am besten passenden Lösungen kombinieren. Damit beide Plattformen reibungslos miteinander kommunizieren, liefert SAP eine Standardintegration aus. Klaus Mutzeck, SAP Deutschland AG & Co. KG HCM to Go - Mobile Anwendungen für die Personalarbeit Der Umgang mit Smartphones und Tablet-PCs gehört mittlerweile zu unserem täglichen Leben. Mobile Anwendungen finden zunehmend auch im Personalmanagement Einzug. Gerade bei Self-Services für Mitarbeiter und beim Talentmanagement eröffnen App s neue Wege für effizienteres Arbeiten. Klaus Mutzeck, SAP Deutschland AG & Co. KG Keynote: Wettbewerbsvorteile schaffen durch modernes Business Intelligence mit SAP Jürgen Bauer, SAP Deutschland AG & Co. KG SAP E-Recruiting Unternehmen mit starkem Markennamen müssen oft massenhaft Bewerbungen bearbeiten und tun sich doch schwer, die geeigneten Kandidaten zu finden. Unbekannte Unternehmen müssen um Kandidaten werben und dürfen trotzdem nicht mit Durchschnitt zufrieden sein. Für beide Fälle braucht es die richtige Recruiting-Strategie effiziente Massenprozesse und gleichzeitig wirkungsvolle Maßnahmen für erfolgskritische Zielgruppen. Schlanke Rekrutierungsprozesse und eine nahtlose Zusammenarbeit von Personalbeschaffern, Bewerbern & Entscheidern führen mit SAP E-Recruiting zum Erfolg. OSC-Team SAP Personalkostenplanung & Organisationsmanagement am Bsp. Mast-Jägermeister SE In den meisten Organisationen stellen die Personalkosten einen erheblichen Anteil an den Gesamtkosten dar. Daher ist die Integration der Personalkosten in die jährlichen Planungsprozesse entsprechend wichtig. Am Praxisbeispiel unseres Kunden Mast-Jägermeister SE stellen wir Ihnen eine leistungsfähige Personalkostenplanung und simulation unter SAP ERP HCM dar. OSC-Team ab Uhr Rahmenprogramm und Abendveranstaltung Freitag, B5 B6 B7 B8 B9 Prozessoptimierung mit dem SAP Workflow für Abwesenheiten am Beispiel OSC Mit dem SAP Business Workflow können betriebswirtschaftliche Geschäftsprozesse auf einfache Weise definiert werden, indem vorhandene SAP- oder kundeneigene Funktionen zu einem Geschäftsprozess verbunden werden. Anhand unserer eigenen Einführung des OSC-Abwesenheitsworkflows stellt Ihnen dieser Vortrag die Lösung mithilfe des SAP-Portals sowie die Realisierung auf Basis der WebDynpro- Technologie vor. OSC-Team Enterprise Performance- und Talentmanagement Um Ihr Unternehmen erfolgreich zu steuern müssen Strategie und Umsetzung reibungslos ineinander greifen. Mit SAP EPM werden Sie dabei unterstützt, Ihre Strategie abzubilden, Ziele zu definieren und die Umsetzung Ihrer Pläne in abteilungsspezifische Kennzahlen zu übersetzen. Das integrierte Talentmanagement unterstützt Sie dabei qualifizierte Mitarbeiter zu finden, diese für Ihr Unternehmen zu gewinnen und zu binden sowie sie gemäß ihren Talenten zu fördern. OSC-Team SAP Self Services für Mitarbeiter und Manager SAP ERP enthält umfassende Funktionen für effektive Mitarbeiter- und Manager-Self-Services. Viele Aufgaben und Vorgänge lassen sich schneller und effizienter bearbeiten. Anhand von praktischen Beispielen erfahren Sie, wie Mitarbeiter und Manager ihre Daten selbst pflegen können und wie OSC Sie bei der Umsetzung von individuellen Prozessen unterstützen kann. OSC-Team Keynote: Gesundheitsförderung - Rückenerkrankungen Ansgar Krümpelbeck, Betriebskrankenkasse Mobil Oil SAP ERP Travel Management unter EHP6 Die Abwicklung der Reisekosten im SAP ERP Travelmanagement stellt für die jeweils verantwortlichen Personen eine erhebliche Vereinfachung im Ablauf und in der ordnungsgemäßen Verbuchung dar. Mit dem SAP Reisemanagement können Sie die kompletten betriebswirtschaftlichen Geschäftsvorgänge einer Reise, vom Reiseantrag und der Reiseplanung bis hin zur Reisekostenabrechnung, sicher und effizient durchführen. OSC-Team SAP Records Management (SAP RM) Einführung und Praxis der digitalen Personalakte In einer Akte des SAP Record Managements können alle Informationsobjekte eines Geschäftsvorgangs in einer übersichtlichen Struktur zusammengefasst werden. Anhand des Projektes bei unserem Kunden Landgard Service GmbH berichten wir über die Einführung der digitalen Personalakte und geben Ihnen einen Einblick in den täglichen Umgang mit der digitalen Personalakte. OSC-Team

4 Forum C SAP Technologien Donnerstag, C1 C2 C3 C4 Keynote: Den Wandel in der Personalwirtschaft erfolgreich gestalten René Schumann, SAP Deutschland AG & Co. KG SAP IN-MEMORY COMPUTING (HANA) Mit der SAP-IN-MEMORY-TECHNOLOGIE läuft Ihr Unternehmen rund in Echtzeit. Datenmengen in Ihrem Unternehmen wachsen exponentiell aber die Zeit, die Ihnen für fundierte und datengestützte Entscheidungen zur Verfügung steht, wird immer kürzer. Mit SAP HANA bietet SAP Ihnen eine wegweisende Innovation und ermöglicht Ihnen die Analyse von großen Datenmengen in kürzester Zeit. SAP HANA bietet damit völlig neue Unternehmensprozesse und ist für alle SAP-Kunden weltweit verfügbar. OSC-Team Mobile Personalanwendungen Von Kundenbeispielen profitieren Ein erfolgreicher Einstieg in die Welt der Business Apps. Was müssen Sie dabei beachten? Wir stellen Ihnen anhand von Kundenreferenzprojekten Projekte aus dem mobilen Talent Management, mobilen HR Reporting, mobilen Recruiting und dem mobilen E-Learning vor. Sebastian Rohne, sovanta AG Keynote: Wettbewerbsvorteile schaffen durch modernes Business Intelligence mit SAP Jürgen Bauer, SAP Deutschland AG & Co. KG Strukturelle Berechtigungen im SAP ERP Mit Hilfe von Berechtigungsprüfungen können beliebige Funktionen oder Objekte des Systems geschützt werden. Ein Benutzer ist für eine Aktion nur berechtigt, wenn er die Berechtigungsprüfung für jedes Feld in einem Berechtigungsobjekt erfolgreich durchläuft. Auf diese Weise können komplexe Prüfungen der Benutzerberechtigungen durchgeführt werden. Sie erhalten einen Einblick in die klassischen Berechtigungsobjekte und über die Möglichkeiten und Grenzen von strukturellen Berechtigungen. OSC-Team SAP Fiori - eine verbesserte Anwendererfahrung SAP Fiori ist eine Sammlung von Apps, die eine verbesserte Anwendererfahrung für häufig genutzte Softwarefunktionen bietet und das über diverse Geräte: vom Desktop über Tablets bis hin zu Smartphones. Die Apps sind dabei ebenso intuitiv zu bedienen wie Anwendungen oder Websites, mit denen Nutzer im täglichen Leben in Berührung kommen. Referent: OSC GmbH ab Uhr Rahmenprogramm und Abendveranstaltung Freitag, C5 C6 C7 C8 C9 JANITOR - Zutrittskontrolle direkt in SAP Mit Janitor bringt DRAKOS das erste SAP Programm für Zutrittsmanagement auf den Markt. Die Kommunikation mit den Terminals erfolgt über die eigens entwickelte Standard-Schnittstelle ACS-PDC. Damit können Sie erstmals Zutrittsberechtigungen steuern oder An- und Abwesenheitszeiten auswerten, ohne Ihre gewohnte Applikationsumgebung verlassen zu müssen. Melanie Haberer, DRAKOS GmbH Terminals als Schnittstelle zwischen SAP-System und Mitarbeiter Neue Terminals wie das B-Web 9700 von KABA bieten auf Basis der Android-Plattform eine innovative Möglichkeit zur Kommunikation mit dem Mitarbeiter. Wir stellen Ihnen verschiedene App s, Workflow- Funktionen sowie Add-ons (z.b. das KABA Zutrittsmodul) auf der neuen Terminalgeneration vor. Überzeugen Sie sich selbst. KABA GmbH Trends bei Systemkomponenten zur Zutrittskontrolle, Betriebsdaten- und Personalzeiterfassung Dieser Vortrag bietet Ihnen einen Überblick über den aktuellen Technikstand sowie einen Ausblick auf zukünftig kommende Technologien. Welche Trends gibt es im Bereich der Hard- und Software? Ist der Einsatz der NFC-Technologie sinnvoll? Wie können ESS-Szenarien abgebildet werden? Torsten Schlösser, PCS Systemtechnik GmbH Keynote: Gesundheitsförderung - Rückenerkrankungen Ansgar Krümpelbeck, Betriebskrankenkasse Mobil Oil Modernes Druckmanagement - Selbst eintüten war gestern Schaffen Sie sich Freiräume durch ein modernes Druckmanagement und lassen Sie z.b. Ihre Gehaltsabrechnungen professionell drucken, kuvertieren und versenden. Informieren Sie sich über unterschiedliche Druckleistungen in der Personalwirtschaft sowie Möglichkeiten der Altdatenverarbeitung, Archivierung und des verschlüsselten -versandes von Gehaltsabrechnungen. Frank Zetzsche, Kreutzer Büro- und Datentechnik PTMW - Personal Time Managers Workplace Der Personal Time Managers Workplace ist die zentrale Benutzeroberfläche für den Zeitbeauftragten. Insbesondere bei einer dezentralen Zeitwirtschaft ist er ein unverzichtbares Modul. Es werden die Funktionen und Oberflächen an praktischen Beispielen erläutert. Darüber hinaus werden auf die Rahmenbedingungen für eine erfolgreiche Umsetzung hingewiesen. OSC-Team

5 Forum D SAP Business Intelligence Donnerstag, ab Uhr D1 D2 D3 D4 Keynote: Den Wandel in der Personalwirtschaft erfolgreich gestalten René Schumann, SAP Deutschland AG & Co. KG Das SAP BI Produkt- und Lösungsportfolio Wir geben Ihnen einen Überblick über die SAP BI Produktpalette, den gegenwärtigen Status und die weiteren Entwicklungen. Die Vision der SAP AG alle Daten, zu jeder Zeit und an jedem Ort im Zugriff zu haben, werden durch diese Werkzeuge möglich gemacht. Die Schlagwörter HANA, Cloud Computing und Mobility werden zu greifbaren Lösungen. OSC-Team Praxisbeispiel SAP BI Einführung Am Beispiel eines Kundenprojektes berichten wir über die Einführung der SAP BI Komponenten. Die Datenbasis wurde dabei durch die Extraktion der Daten aus einem ERP System in ein SAP Business Warehouse geschaffen. Die Präsentationsebene wurde durch die SAP Business Objects Werkzeuge realisiert. OSC-Team Keynote: Wettbewerbsvorteile schaffen durch modernes Business Intelligence mit SAP Jürgen Bauer, SAP Deutschland AG & Co. KG Werkzeuge für das Standard Reporting mit SAP BusinessObjects Jedes Unternehmen steht vor der Aufgabe, Kennzahlen zur Verfügung zu stellen. Der Bedarf kann periodisch oder ad-hoc aufkommen. Dieser kann für unterschiedliche Merkmale (z.b. Zeit, Organisationseinheit, Kunde) notwendig sein und muss ggf. über unterschiedliche Medien (z.b. Browser, PDF, Papier) zur Verfügung gestellt werden. Mit Crystal Reports und Crystal Dashboards werden Werkzeuge zur Verfügung gestellt, die diesen Anforderungen begegnen. OSC-Team Werkzeuge für das ad-hoc Reporting mit SAP BusinessObjects Jedes Unternehmen benötigt Werkzeuge, um den Datenbestand ad-hoc nach flexiblen Kriterien zu filtern, Analysen zu erstellen, Ergebnisse zu präsentieren und zu verteilen. Innerhalb der SAP BO Produktpalette werden diese Anforderungen durch die beiden Produkte SAP BO Web Intelligence (WebI) und SAP BO Analysis erfüllt. Wir stellen Ihnen beide Varianten vor. OSC-Team Rahmenprogramm und Abendveranstaltung Freitag, D5 D6 D7 D8 D9 HCM Reporting mit SAP BI Die Berichtsanforderungen im Personalwesen sind vielfältig, die Lösungswege sind es häufig auch. Die flexiblen Analysemöglichkeiten von SAP NetWeaver BI bringen eine neue Dimension in das Reporting. Durch die Einführung des SAP-BI Tools für das HCM Reporting nimmt die Transparenz im Personalwesen ein qualitativ höheres Niveau an. OSC-Team Mobiles Reporting mit SAP BusinessObjects Mobility ist wohl neben Cloud und In-Memory eines der Schlagwörter des Jahres in der IT-Branche. Die SAP AG hat durch gezielte Zukäufe und eigene Entwicklungsleistungen gerade in diesen Bereichen große Schritte getätigt. In heutigen BusinessObjects-Projekten gehört die Präsentation und Analyse auf mobilen Endgeräten (z.b. Smartphones und Tablet PCs) zum Realisierungsumfang. OSC-Team Die BI-Tools der Zukunft: Visual Intelligence und SAP Design Studio Erhalten Sie direkten und interaktiven Zugriff auf Ihre Daten und analysieren Sie diese eigenständig und flexibel. Beantworten Sie Fragen ohne vordefinierte Dashboards, Berichte und Abfragen. Analysieren, erweitern und führen Sie Datenmengen aus verschiedensten Quellen schnell und vielfältig zusammen. OSC-Team Keynote: Gesundheitsförderung - Rückenerkrankungen Ansgar Krümpelbeck, Betriebskrankenkasse Mobil Oil Planung mit SAP Business Intelligence (Integrierte Planung/Planung im EHP 6) Die Integrierte Planung im SAP BW ermöglicht Ihnen die manuelle Eingabe von Plandaten direkt in das SAP BW. Diese stehen damit zur Analyse zur Verfügung. Standard-Planungsfunktionen unterstützen Sie z.b. bei der Verteilung von Daten. Mit Fox-Formeln und ABAP lassen sich komplexe Planungsanwendungen entwickeln. Mit dem Enhancement Package 6 für ERP 6.0 hat SAP die Planungsfunktionalität und die Stammdatenverwaltung im Gemeinkosten-Controlling komplett überarbeitet. In der neuen Version arbeiten Sie mit flexiblem Web-Dynpros innerhalb des NetWeaver Business Client. OSC-Team Embedded Analytics In der heutigen Zeit müssen Entscheidungen oft kurzfristig auf Basis aktuellster Daten getroffen werden. Die SAP unterstützt Sie dabei mit neuen Auswertungsmöglichkeiten direkt in Ihrem ERP-System. Unter dem Stichwort Embedded Analytics bietet die SAP vorgefertigte Berichte für SAP Crystal Reports und sogenannte Dashboards für SAP BusinessObjects, die Sie direkt zusammen mit Ihrem ERP-System nutzen können. Darüber hinaus können Sie mit den SAP BusinessObjects Werkzeugen eigene Berichte und Dashboards erstellen, mit denen Sie auf ERP-Tabellen oder Queries zugreifen können. OSC-Team

6 Das Organisationsteam Ihre Ansprechpartner: Carolin Wildt Personalmanagement Tesdorpfstraße Hamburg T + 49/ 40/ F + 49/ 40/ E Katrin Ebert HCM-Bereichsleiterin Tesdorpfstraße Hamburg T + 49/ 40/ F + 49/ 40/ E Im Wettbewerb zählt nicht die Größe, sondern die Flexibilität für Veränderungen. Hierzu leisten wir, die Open Systems Consulting GmbH - OSC -, im Zusammenspiel mit den Lösungen der SAP AG seit 1993 entscheidende Beiträge, um die Leistungsfähigkeit mittelständischer Unternehmen hinsichtlich wachsender Herausforderungen zu steigern und zu optimieren. Mit derzeit 80 festangestellten Mitarbeitern in vier Geschäftsstellen (Lübeck, Hamburg, Hannover und Dortmund) sind wir ein starker und unabhängiger SAP-Partner für den Mittelstand. Wir bieten Ihnen Unterstützung für die Bereiche der SAP-Personalwirtschaft, Basis, Rechnungswesen, Logistik, Business Intelligence. Überzeugen Sie sich selbst. Als einer der erfolgreichsten HCM-Partner in Norddeutschland begleiten wir unsere Kunden seit 1993 unter anderem mit unserem leistungsfähigen HCM-Team auf dem Weg in ein neues Informationszeitalter. Wir helfen unseren Kunden, den umfassenden Anforderungen an eine integrierte Personalwirtschaft, dem starken Rationalisierungsdruck und den strengen gesetzlichen Anforderungen zu begegnen. Als SAP BusinessObjects-Partner unterstützen wir seit 10 Jahren unsere Kunden im BI-Umfeld - angefangen mit dem SAP Business Warehouse bis hin zum heutigen SAP BusinessObjects-Portfolio. Wir unterstützen Sie bei der Umsetzung Ihrer Anforderungen an ein modernes und zeitgemäßes Reporting, welches Informationen aus unterschiedlichsten Datenquellen für Sie konsolidiert und visualisiert. Das Rahmenprogramm: Im Foyer des Hotels findet über den gesamten Zeitraum der Veranstaltung eine begleitende Ausstellung unserer Partner statt. Nutzen Sie die Möglichkeit, sich auch neben den Vorträgen umfassend über die neuesten Technologien und Dienstleistungen unserer Partner zu informieren. Auch für Ihr leibliches Wohl ist gesorgt. Genießen Sie gemeinsam mit uns die abwechslungsreiche und exquisite Küche des Maritim Clubhotels und knüpfen Sie Kontakte zu anderen Anwendern und Unternehmen. Die Voranreisenden begrüßen wir am Mittwochabend mit einem Begrüßungsdrink im Pub. Am Donnerstagabend bieten wir Ihnen zudem ein vielfältiges Aktiv-Programm. Gehen Sie bowlen in der hauseigenen Bowlingbahn oder genießen Sie eine abendliche Fackelwanderung am Timmendorfer Strand bevor es zum Abendessen in das Clubrestaurant geht. Hier erleben Sie nach einem anstrengenden Seminartag den Know-How-Transfer mal anders.

7 Unsere Partner auf der diesjährigen HCM-Jahresveranstaltung: Die KABA GmbH ist Ihr kompetenter Partner für Lösungen in den Bereichen Zeiterfassung, Zutrittskontrolle, Betriebsdatenerfassung, Türsysteme, Sicherheitstüren und Schließsysteme. Die KABA GmbH ist der führende Hersteller für Subsysteme zur Anbindung an ein SAP ERP System. Mehr als zufriedene Kunden setzen die KABA-Kommunikationslösungen ein. Kreutzer Büro- und Datentechnik ist seit 1931 ein inhabergeführtes Handwerksunternehmen mit Sitz in Rostock und Hamburg. Die Mitarbeiter des Unternehmens betreuen ca. 250 Kunden aus den unterschiedlichsten Branchen. Die Kernkompetenz liegt im Bereich des Dokumenten- Managements, d.h. Drucken, Archivieren, Kuvertieren, Frankieren und Versenden auf dem Postwege. Auch ein digitaler Versand von Dokumenten auf Wunsch verschlüsselt wird angeboten. Alle Dienstleistungen werden als Outsourcing und/oder Inhouse- Lösung angeboten. Die PCS Systemtechnik GmbH ist einer der führenden deutschen Hersteller von Hard- und Software für Zeiterfassung, Zutrittskontrolle, Videoüberwachung und Betriebsdatenerfassung. PCS steht für: Technologie, Qualität und Design. Über 100 Systemhäuser und Errichter integrieren IN- TUS Terminals in ihre Lösungen. SAP-Kunden erfassen HR- und Produktionsdaten mit der DEXICON Software. Besuchen Sie auch unsere Technologieausstellung im Foyer. Während der Pausen können Sie sich über die neuesten Technologien, Hard- und Software informieren. Kompetente Ansprechpartner beantworten Ihre Fragen und zeigen Ihnen modernste Technik für die Personalwirtschaft. Probieren Sie die neuesten Geräte für eine Zutrittskontrolle und Betriebsdatenerfassung aus. Erleben Sie die Möglichkeiten moderner Personalinformationssysteme und vieles mehr. Die Betriebskrankenkasse Mobil Oil wurde am 1. Oktober 1952 in Hamburg gegründet und entstand aus der ehemaligen Mobil Oil AG (Exxon Mobil). Am 1. Oktober 1999 hat sie sich für den Markt geöffnet und betreut heute mit Mitarbeitern rund 1 Million Kunden in 9 Bundesländern. Dank direkter Kommunikationswege, dem Einsatz moderner IT-Lösungen, schlanken Strukturen und den Verzicht auf einen kostenintensiven Außendienst zeichnet sich die Betriebskrankenkasse Mobil Oil durch ein umfassendes Leistungs- und Service-Angebot mit zahlreichen Zusatzleistungen aus. Drakos wurde 2005 gegründet, um mittelständischen wie großen Unternehmen bei der Entwicklung von Zeit- und Zutrittssystemen, Systemen zur Betriebsdatenerfassung sowie Add-on-Tools für SAP individuelle Lösungen anzubieten. Ziel ist es immer, unterschiedlichste Unternehmensdaten zentral verwalten zu können und Daten nur einmalig vorhalten zu müssen. Wichtigster Punkt auf dem Weg dorthin ist die persönliche Beratung und eine intelligente Analyse. Es geht darum, die Datenhaltung und -auswertung für Unternehmen effizienter und die Zugangskontrolle sicherer zu gestalten. sovanta steht für Business Apps, eine neue Generation von Anwendungen, die die Einfachheit von Consumer Apps mit den Anforderungen an traditionelle Geschäftsanwendungen kombinieren. Design-orientierte Entwicklung ist das Grundprinzip der sovanta Business Apps. Dabei stehen Anwender und Geschäftsabläufe im Vordergrund. Durch die Konzentration auf das Wesentliche sowie die richtige Kombination von Design-, Technologie- und Business-Know-How schafft die sovanta AG eine völlig neue Generation von Geschäftsanwendungen.

8 Ja, ich möchte an der HCM- Jahresveranstaltung vom 14. bis 15. November 2013 in Timmendorfer Strand teilnehmen. Die Teilnahmegebühr für die Veranstaltung beträgt EUR zzgl. MwSt. und beinhaltet neben den Tagungsunterlagen die gesamte Verpflegung und die Teilnahme an der Abendveranstaltung. Die Teilnahmegebühr für jeden weiteren Mitarbeiter aus Ihrem Unternehmen beträgt EUR. Bei Stornierung Ihrer Anmeldung nach dem 25. Oktober 2013 berechnet OSC 50% der Teilnahmegebühr. Ansprechpartnerin: Frau Carolin Wildt Tel: Fax: Veranstaltungsort: MARITIM Clubhotel An der Waldkapelle Timmendorfer Strand Veranstalter: Open Systems Consulting GmbH Tesdorpfstraße Hamburg Geschäftsführer Herr Peter Duve Registergericht: Lübeck HRB 3340 Beginn der Veranstaltung: Donnerstag: Uhr Check-in 09:15 Uhr Begrüßung 09:45 Uhr Beginn der Foren Freitag: 09:00 Uhr Beginn der Foren Hotelübernachtung: Für die Veranstaltung wurde ein Einzelzimmerkontingent zu einem reduzierten Preis in Höhe von 77.- /Nacht inkl. Frühstück reserviert. Gerne reservieren wir Ihnen Ihr Zimmer für Ihren Aufenthalt. Bitte reservieren Sie mir: Einzelzimmer vom Doppelzimmer vom Bitte faxen Sie die Rückantwort an Firma Anschrift Herr Frau Vor- und Nachname Funktion Wunschforen (wichtig für unsere Planung) Ich wünsche die Vortragsunterlagen auf einem USB-Stick. Hiermit verzichte auf den Teilnehmerordner (Unterlagendruck)! Telefon / Telefax (wichtig für die Anmeldebestätigung) Datum Unterschrift Ich bin damit einverstanden, zukünftig Informationen über OSC per zu erhalten (ggf. streichen).

HCM Jahresveranstaltung 2012

HCM Jahresveranstaltung 2012 HCM Jahresveranstaltung 2012 Einschließlich Expertenforum SAP Business Intelligence am 15. und 16. November 2012 im MARITIM Clubhotel in Timmendorfer Strand Keynote-Speaker Jürgen Bauer leitet das PreSales

Mehr

Einladung HCM Jahresveranstaltung 2015 mit Expertenforum SAP Business Intelligence

Einladung HCM Jahresveranstaltung 2015 mit Expertenforum SAP Business Intelligence Einladung HCM Jahresveranstaltung 2015 mit Expertenforum SAP Business Intelligence 12. und 13. November 2015 BAYSIDE, Scharbeutz / Timmendorfer Strand Neue Wege in der Personalwirtschaft Lieber Teilnehmer,

Mehr

Persönliche Daten. Name Christian Krüger Geburtsdatum 22. Mai 1963 Telefonnummer +49.173.5132326. E-Mail christian.krueger@knauer-krueger.

Persönliche Daten. Name Christian Krüger Geburtsdatum 22. Mai 1963 Telefonnummer +49.173.5132326. E-Mail christian.krueger@knauer-krueger. Persönliche Daten Name Christian Krüger Geburtsdatum 22. Mai 1963 Telefonnummer +49.173.5132326 E-Mail christian.krueger@knauer-krueger.de Fremdsprachen Englisch (sehr gut) Qualifikationen Zusammenfassung

Mehr

GESCHÄFTSSTELLENERÖFFNUNG HAMBURG, 25. APRIL 2013

GESCHÄFTSSTELLENERÖFFNUNG HAMBURG, 25. APRIL 2013 OPEN SYSTEMS CONSULTING IT-KOMPLETTDIENSTLEISTER IM MITTELSTAND GESCHÄFTSSTELLENERÖFFNUNG HAMBURG, 25. APRIL 2013 Business Analytics Sascha Thielke AGENDA Die Geschichte des Reporting Begriffe im BA Umfeld

Mehr

FREUDENBERG IT. Mobile Business Intelligence

FREUDENBERG IT. Mobile Business Intelligence FREUDENBERG IT Mobile Business Intelligence Mobile Business Intelligence AGENDA Herausforderung mobiler Lösungen Vorstellung der Produkte Freudenberg ITs Lösungen Warum SAP? Herausforderung mobiler Lösungen

Mehr

SAS Analytics bringt SAP HANA in den Fachbereich

SAS Analytics bringt SAP HANA in den Fachbereich Pressemitteilung Hamburg, 08. November 2013 SAS Analytics bringt SAP HANA in den Fachbereich Ergonomie kombiniert mit Leistungsfähigkeit: die BI-Experten der accantec group geben der neuen Partnerschaft

Mehr

... Einleitung... 17. 1... Überblick über SAP ERP HCM... 25. 2... Organisationsmanagement... 39. 3... Rollenkonzept in SAP ERP HCM...

... Einleitung... 17. 1... Überblick über SAP ERP HCM... 25. 2... Organisationsmanagement... 39. 3... Rollenkonzept in SAP ERP HCM... ... Einleitung... 17 1... Überblick über SAP ERP HCM... 25 1.1... SAP ERP HCM als integrierte Komponente von SAP ERP und der SAP Business Suite... 25 1.2... Komponenten von SAP ERP HCM... 27 1.3... Personalstammdaten...

Mehr

Personalplanung und -entwicklung mit SAP ERP HCM

Personalplanung und -entwicklung mit SAP ERP HCM Richard Haßmann, Christian Krämer, Jens Richter Personalplanung und -entwicklung mit SAP ERP HCM Galileo Press Bonn Boston Einleitung 17 ( \ TEIL I Grundlagen 1.1 SAP ERP HCM als integrierte Komponente

Mehr

Praxis-Workshops SAP HCM. Travel Management ESS / MSS Personalcontrolling Genehmigungen

Praxis-Workshops SAP HCM. Travel Management ESS / MSS Personalcontrolling Genehmigungen Praxis-Workshops SAP HCM Travel Management ESS / MSS Personalcontrolling Genehmigungen 09.-10. Oktober 2012 H A N N O V E R 09. Oktober 2012 NOVOTEL HANNOVER - KONFERENZRAUM 1 Travel Management in SAP

Mehr

Große Bleichen 21. 20354 Hamburg. Telefon: 040 / 181 20 80 10. E-Mail: info@brauer-consulting.com. www.brauer-consulting.com

Große Bleichen 21. 20354 Hamburg. Telefon: 040 / 181 20 80 10. E-Mail: info@brauer-consulting.com. www.brauer-consulting.com Human Capital Management Große Bleichen 21 20354 Hamburg Telefon: 040 / 181 20 80 10 E-Mail: info@brauer-consulting.com www.brauer-consulting.com HCM Human Capital Management Personalmanagement zielt auf

Mehr

Wir bringen Transparenz in das DRG-System. Kennzahlen-Reporting und Planung mit SAP BW für Krankenhäuser

Wir bringen Transparenz in das DRG-System. Kennzahlen-Reporting und Planung mit SAP BW für Krankenhäuser Wir bringen Transparenz in das DRG-System Ist Ihr BW-System bereit für die Analyse diagnosebezogener Fallgruppen? Die Lösung Kennzahlen-Reporting und Planung mit SAP BW für Krankenhäuser Was verbirgt sich

Mehr

Personalmanagement und HR-Software im Handel Status Quo, Herausforderungen und Ausblick

Personalmanagement und HR-Software im Handel Status Quo, Herausforderungen und Ausblick Personalmanagement und HR-Software im Handel Status Quo, Herausforderungen und Ausblick E-Interview mit Manuel Egger Name: Egger, Manuel Funktion/Bereich: Sales Director Presales Human Capital Management

Mehr

Unternehmen effektiv steuern.

Unternehmen effektiv steuern. Unternehmen effektiv steuern. Immer und überall Dezentrale Planung, Analyse und Reporting im Web CP-Air ist ein Web-Client der Corporate Planning Suite. Neue Online-Plattform für Planung, Analyse und Reporting.

Mehr

ENDLICH ZEIT FÜR KREATIVE STRATEGIEN HR SERVICES & SOLUTIONS

ENDLICH ZEIT FÜR KREATIVE STRATEGIEN HR SERVICES & SOLUTIONS ENDLICH ZEIT FÜR KREATIVE STRATEGIEN HR SERVICES & SOLUTIONS >> Delegieren Sie Ihre Personalarbeit an die Software, die alle Routineaufgaben im Personalwesen erledigt. Flexibel. Zuverlässig. Sicher. DIE

Mehr

Business Analytics verbessert die Wertschöpfungskette

Business Analytics verbessert die Wertschöpfungskette Pressemitteilung Hamburg, 05. September 2013 Business Analytics verbessert die Wertschöpfungskette accantec zeigt auf dem SAS Forum in Mannheim vom 11.- 12.09.2013, wie Unternehmen mit SAS Visual Analytics

Mehr

Personalassistenz mit DATEV und Lexware Lohn/Gehalt und SAP HCM

Personalassistenz mit DATEV und Lexware Lohn/Gehalt und SAP HCM mit DATEV und Lexware Lohn/Gehalt und SAP HCM Zielgruppe: Interessenten mit einer kaufmännischen Berufsausbildung, Quereinsteiger mit Interesse am Personalwesen 12.05.2014 10.06.2014 Personalmanagement

Mehr

BusinessITPeople. Reporting und Analyse mit SAP Business Objects. Von Self-Service bis Pixel-Perfect: Relevante Daten verständlich präsentiert

BusinessITPeople. Reporting und Analyse mit SAP Business Objects. Von Self-Service bis Pixel-Perfect: Relevante Daten verständlich präsentiert Reporting und Analyse mit SAP Business Objects Auf Basis von SAP BW oder relationalen DBMS Von Self-Service bis Pixel-Perfect: Relevante Daten verständlich präsentiert Reporting Automatisiert generierte

Mehr

Agenda zum Kundeninformationstag am 07.10.2015 in Heidelberg Print Media Lounge WIR SCHLAGEN BRÜCKEN ZWISCHEN HR UND IT.

Agenda zum Kundeninformationstag am 07.10.2015 in Heidelberg Print Media Lounge WIR SCHLAGEN BRÜCKEN ZWISCHEN HR UND IT. zum Kundeninformationstag am 07.10.2015 in Heidelberg Print Media Lounge WIR SCHLAGEN BRÜCKEN ZWISCHEN HR UND IT. Auch dieses Jahr veranstalten wir wieder mit unseren Partnern Kundeninformationstage. Der

Mehr

Kostenreduzierung Analysis

Kostenreduzierung Analysis Combined Thinking for Success. Information anywhere, anytime, any device & Business Process Excellence Kostenreduzierung Analysis Predictive Analytics Performance Management Flexible Planung Big Data Combined

Mehr

SAP -Dienstleistungen Personalmanagement, Rechnungswesen und Logistik. Sparkassen-Finanzgruppe. S finanz informatik

SAP -Dienstleistungen Personalmanagement, Rechnungswesen und Logistik. Sparkassen-Finanzgruppe. S finanz informatik SAP -Dienstleistungen Personalmanagement, Rechnungswesen und Logistik Sparkassen-Finanzgruppe S finanz informatik Für Landesbanken, Verbundpartner und Individualkunden Die Erwartungen an die IT-Unterstützung

Mehr

7. Mitteldeutscher Arbeitsrechtsstammtisch - MARS Experten- und Praktikerrunde zu Arbeitsrecht und Personalmanagement

7. Mitteldeutscher Arbeitsrechtsstammtisch - MARS Experten- und Praktikerrunde zu Arbeitsrecht und Personalmanagement 7. Mitteldeutscher Arbeitsrechtsstammtisch - MARS Experten- und Praktikerrunde zu Arbeitsrecht und Personalmanagement Generation Y - anders arbeiten, leichter leben 17. September 2015, Leipzig Inhalt Sehr

Mehr

Mit BTC gut informiert!

Mit BTC gut informiert! Energie Prozessmanagement Mit BTC gut informiert! SEPTEMBER DEZEMBER 2015 Veranstaltungen & NetWork Casts in der Energiewirtschaft Know-how über die gesamte Wertschöpfungskette Die BTC AG verfügt über

Mehr

Intuitiv, einfach & mobil: Die neuen HCM Self-Services. Michael Müller, SAP (Schweiz) AG Basel, 20. Mai 2014

Intuitiv, einfach & mobil: Die neuen HCM Self-Services. Michael Müller, SAP (Schweiz) AG Basel, 20. Mai 2014 Intuitiv, einfach & mobil: Die neuen HCM Self-Services Michael Müller, SAP (Schweiz) AG Basel, 20. Mai 2014 Agenda Get ready: HR Landing-Page für HR Professionals, Führungskräfte und Mitarbeiter Die neuen

Mehr

Janitor Zutrittssteuerung direkt in SAP. Melanie Haberer

Janitor Zutrittssteuerung direkt in SAP. Melanie Haberer Janitor Zutrittssteuerung direkt in SAP Melanie Haberer Agenda Das Missing Link Zutrittsteuerung direkt in SAP endlich ist die Lücke geschlossen die Motivation die Herausforderung die Lösung Melanie.Haberer@drakos.de

Mehr

Profil. Unser Profil. Unsere Philosophie

Profil. Unser Profil. Unsere Philosophie Profil Unser Profil Seit 30 Jahren...... und mit der Erfahrung aus mehr als 400 erfolgreich abgeschlossenen Projekten steht ABS Team für Verlässlichkeit und Qualität in der SAP HCM-Beratung. Vom Mi elständler

Mehr

Agenda. Elektronische Personalakte mit SAP Records Management. Rahmenbedingungen Projektvorbereitung Projektablauf Lessons Learned.

Agenda. Elektronische Personalakte mit SAP Records Management. Rahmenbedingungen Projektvorbereitung Projektablauf Lessons Learned. Elektronische Personalakte mit SAP Records Management Thomas Treber Zentrum für Agenda Rahmenbedingungen Projektvorbereitung Projektablauf Lessons Learned Rahmenbedingungen SAP Personalwirtschaft (HCM)

Mehr

UNIORG SAP mit Leidenschaft. UNIORG Package for operational reporting for SAP HANA

UNIORG SAP mit Leidenschaft. UNIORG Package for operational reporting for SAP HANA UNIORG SAP mit Leidenschaft UNIORG Package for operational reporting for SAP HANA Agenda UNIORG auf einen Blick Dienstleistungen UNIORG Package for operational reporting for SAP HANA Kontakt 2 UNIORG auf

Mehr

Janitor Zutrittssteuerung direkt in SAP

Janitor Zutrittssteuerung direkt in SAP Janitor Zutrittssteuerung direkt in SAP Agenda Das Missing Link Zutrittsteuerung direkt in SAP - endlich ist die Lücke geschlossen die Motivation die Herausforderung die Lösung Melanie.Haberer@drakos.de

Mehr

Executive Information. SAP HANA Ihr Weg zum In-Memory-Computing

Executive Information. SAP HANA Ihr Weg zum In-Memory-Computing Executive Information SAP HANA SAP HANA Hintergrund Die Datenmengen in Unternehmen wachsen exponentiell. Gleichzeitig wird die Zeit, die für fundierte und datengestützte Entscheidungen zur Verfügung steht,

Mehr

Balanced Scorecard Strategien umsetzen. CP-BSC ist ein Modul der Corporate Planning Suite.

Balanced Scorecard Strategien umsetzen. CP-BSC ist ein Modul der Corporate Planning Suite. Balanced Scorecard Strategien umsetzen CP-BSC ist ein Modul der Corporate Planning Suite. UnternehMenSSteUerUng Mit ViSiOn UnD StrAtegie Strategien umsetzen. Jedes Unternehmen hat strategische Ziele und

Mehr

Einladung. HR Business Days 2012: Documents to Cloud. www.hr-business-days.de. 14.02.2012 Köln 15.02.2012 Hamburg

Einladung. HR Business Days 2012: Documents to Cloud. www.hr-business-days.de. 14.02.2012 Köln 15.02.2012 Hamburg Einladung HR Business Days 2012: 08.02.2012 Stuttgart 09.02.2012 München 14.02.2012 Köln 15.02.2012 Hamburg www.hr-business-days.de Programm Ab 08:30 Come Together mit Frühstück 09:00-09:30 Begrüßung und

Mehr

TDS.Personal ENDLICH ZEIT FÜR KREATIVE STRATEGIEN HR SERVICES & SOLUTIONS

TDS.Personal ENDLICH ZEIT FÜR KREATIVE STRATEGIEN HR SERVICES & SOLUTIONS ENDLICH ZEIT FÜR KREATIVE STRATEGIEN TDS.Personal HR SERVICES & SOLUTIONS >> Delegieren Sie Ihre Personalarbeit an die Software, die alle Routineaufgaben im Personalwesen erledigt. Flexibel. Zuverlässig.

Mehr

bix BOE Java Tools bix Consulting GmbH & Co. KG BusinessITPeople

bix BOE Java Tools bix Consulting GmbH & Co. KG BusinessITPeople bix BOE Java Tools bix Consulting GmbH & Co. KG bix BOE Services Mit den BOE Services liefert die BIX einfache Schnittstellen zur täglichen Arbeit im SAP Business Objects Umfeld. Die Services sind konzipiert

Mehr

Intelligente HR-Software

Intelligente HR-Software Intelligente HR-Software 1 Die neue Effizienz im HR-Management prosofthr.director ist eine hochmoderne workflow-optimierte Komplettlösung, die Sie bei allen Prozessen des HR-Managements unterstützt: vom

Mehr

WÄHLEN SIE IHRE MODULE

WÄHLEN SIE IHRE MODULE ENDLICH ZEIT FÜR KREATIVE STRATEGIEN Software, die alle Routineaufgaben erledigt 3 DIE PASSEN PERFEKT WÄHLEN SIE IHRE MODULE TDS-PORTAL Das clevere Tor für alle Mitarbeiter Ihre Kollegen kennen sich selbst

Mehr

Herzlich willkommen! Raber+Märcker GmbH www.raber-maercker.de

Herzlich willkommen! Raber+Märcker GmbH www.raber-maercker.de Herzlich willkommen! die Business Suite für Ihr Unternehmen Alexander Sturm Telefon: +49 (711) 1385 367 Alexander.Sturm@raber-maercker.de Agenda Kurzvorstellung Raber+Märcker Die Business Suite für Ihr

Mehr

1Ralph Schock RM NEO REPORTING

1Ralph Schock RM NEO REPORTING 1Ralph Schock RM NEO REPORTING Bereit für den Erfolg Business Intelligence Lösungen Bessere Entscheidungen Wir wollen alle Mitarbeiter in die Lage versetzen, bessere Entscheidungen schneller zu treffen

Mehr

Individuelle Live Dashboards mit Detaildurchgriff. CP-Cockpit ist ein Modul der Corporate Planning Suite.

Individuelle Live Dashboards mit Detaildurchgriff. CP-Cockpit ist ein Modul der Corporate Planning Suite. Individuelle Live Dashboards mit Detaildurchgriff CP-Cockpit ist ein Modul der Corporate Planning Suite. InDIvIDueLLe LIve DaShboarDS Individuelle Live Dashboards. In Form von Livedashboards werden alle

Mehr

Pimp my SAP SAP Screen Personas / Fiori. Benjamin Engelhardt, Experte Fiori und Screen Personas ITML GmbH

Pimp my SAP SAP Screen Personas / Fiori. Benjamin Engelhardt, Experte Fiori und Screen Personas ITML GmbH Pimp my SAP SAP Screen Personas / Fiori Benjamin Engelhardt, Experte Fiori und Screen Personas ITML GmbH Um Hintergrundstörungen zu vermeiden, schalten wir Ihre Telefone in der Konferenz auf stumm. Für

Mehr

Neuerungen und Highlights im SAP ERP HCM. René Schumann, SAP Deutschland Juni, 2013

Neuerungen und Highlights im SAP ERP HCM. René Schumann, SAP Deutschland Juni, 2013 Neuerungen und Highlights im SAP ERP HCM René Schumann, SAP Deutschland Juni, 2013 2014 werden 47% aller Anwender nach 1980 geboren sein 2013 SAP AG or an SAP affiliate company. All rights reserved. 2

Mehr

FRT Consulting GmbH. Projekt KATEGO Komfortable SAP-Datenanalyse. Gustav Sperat FRT Consulting GmbH. www.frt.at. Wir machen aus Daten Wissen.

FRT Consulting GmbH. Projekt KATEGO Komfortable SAP-Datenanalyse. Gustav Sperat FRT Consulting GmbH. www.frt.at. Wir machen aus Daten Wissen. FRT Consulting GmbH Projekt KATEGO Komfortable SAP-Datenanalyse Gustav Sperat FRT Consulting GmbH 1 FRT Consulting das Unternehmen Spin off der TU Graz von langjährigen IT Experten Hauptsitz Graz, Büro

Mehr

DOKUMENT- ERZEUGUNG FÜR MICROSOFT SHAREPOINT

DOKUMENT- ERZEUGUNG FÜR MICROSOFT SHAREPOINT DOKUMENT- ERZEUGUNG FÜR MICROSOFT SHAREPOINT Leon Pillich Geschäftsführer MEHR PRODUKTIVITÄT FÜR IHREN DOKUMENTEN-WORKFLOW Ihre Anwender bei der Erstellung von Korrespondenz unterstützt Vorlageverwaltung

Mehr

DWH Szenarien. www.syntegris.de

DWH Szenarien. www.syntegris.de DWH Szenarien www.syntegris.de Übersicht Syntegris Unser Synhaus. Alles unter einem Dach! Übersicht Data-Warehouse und BI Projekte und Kompetenzen für skalierbare BI-Systeme. Vom Reporting auf operativen

Mehr

SAP Business Analytics. Kennzahlen, Analysen und Reports im Personalwesen

SAP Business Analytics. Kennzahlen, Analysen und Reports im Personalwesen SAP Business Analytics Kennzahlen, Analysen und Reports im Personalwesen Unser Angebot IHRE FRAGEN - DAS WOLLEN SIE WISSEN: Wie verteilen sich meine definierten Personengruppen auf die Organisationsschlüssel?

Mehr

Reboard GbR. www.reboard.net info@reboard.net

Reboard GbR. www.reboard.net info@reboard.net Mobiles Reporting für SAP BW Thilo Knötzele Geschäftsführer IBS Solution Ltd. 4. Gavdi Infotag Ein gutes BI-Portfolio ist...... komplett, durchdacht und hält für jede Anforderung genau ein Tool bereit

Mehr

Sage Infocenter. Das Werkzeug für einfaches Reporting und Controlling in der Sage Personalwirtschaft

Sage Infocenter. Das Werkzeug für einfaches Reporting und Controlling in der Sage Personalwirtschaft Sage Infocenter Das Werkzeug für einfaches Reporting und Controlling in der Sage Personalwirtschaft Integrierte Lösungen für die Personalwirtschaft Sage HR ist der Spezialist für branchenunabhängige HR-Software.

Mehr

Hybride und endnutzerorientierte Cloudlösungen sind das Erfolgsmodell der Gegenwart

Hybride und endnutzerorientierte Cloudlösungen sind das Erfolgsmodell der Gegenwart Hybride und endnutzerorientierte Cloudlösungen sind das Erfolgsmodell der Gegenwart Customer and Market Strategy, Cloud Business Unit, SAP AG Mai 2013 Geschwindigkeit. Schnelles Aufsetzen neuer Themen

Mehr

Leistungsbeschreibung. VEDA HR Zeit Modul Zutrittskontrolle

Leistungsbeschreibung. VEDA HR Zeit Modul Zutrittskontrolle Leistungsbeschreibung VEDA HR Zeit Modul Zutrittskontrolle Einführung Die Zutrittskontrolle VEDA HR Zeit ZKT ist ein Programmpaket für die Verwaltung und Organisation des Zutritts in einem Unternehmen.

Mehr

ERP-Systeme für den Mittelstand. SAP Business ByDesign 02.05.2012. Agenda. -Systemhaus in Ihrer Nähe. am Beispiel von:

ERP-Systeme für den Mittelstand. SAP Business ByDesign 02.05.2012. Agenda. -Systemhaus in Ihrer Nähe. am Beispiel von: ERP-Systeme für den Mittelstand am Beispiel von: SAP Business ByDesign Das -Systemhaus in Ihrer Nähe Über sine qua non und SAP-Basis-Technologien und Positionierung Business bydesign Details - Agenda ITbyCloud_Industry_Templates

Mehr

Forum Kommune 21, DiKOM Nord Hannover, 17. Februar 2011

Forum Kommune 21, DiKOM Nord Hannover, 17. Februar 2011 Forum Kommune 21, DiKOM Nord Hannover, 17. Februar 2011 Trends, Muster und Korrelationen erkennen und die richtigen Schlüsse daraus ziehen: MACH BI der für öffentliche Einrichtungen passende Zugang zur

Mehr

Routineaufgaben noch einfacher erledigen

Routineaufgaben noch einfacher erledigen im Überblick SAP Fiori Herausforderungen Routineaufgaben noch einfacher erledigen Mit SAP Fiori Routineaufgaben überall erledigen Mit SAP Fiori Routineaufgaben überall erledigen Unser Alltag ist geprägt

Mehr

SAP ERP 6.0 / NetWeaver 7.0 Änderungen und neue Inhalte im HR

SAP ERP 6.0 / NetWeaver 7.0 Änderungen und neue Inhalte im HR 20. SAP / Neue Technologie- Konferenz SAP ERP 6.0 / NetWeaver 7.0 Änderungen und neue Inhalte im HR Benjamin Geng HR Management Solutions CubeServ Group Essen, 07. November 2007 CubeServ Group / www.cubeserv.com

Mehr

Planung und Analyse unternehmensweit verbinden mit der Standard-Integration von Corporate Planner und QlikView / Qlik Sense

Planung und Analyse unternehmensweit verbinden mit der Standard-Integration von Corporate Planner und QlikView / Qlik Sense Heute die Unternehmenszahlen von morgen analysieren. Planung und Analyse unternehmensweit verbinden mit der Standard-Integration von Corporate Planner und QlikView / Qlik Sense Corporate Planner ist ein

Mehr

AGILITA AG ECM-Lösungsportfolio. ECM-Tag, Baden 12. November 2013. Für Sie in Bewegung

AGILITA AG ECM-Lösungsportfolio. ECM-Tag, Baden 12. November 2013. Für Sie in Bewegung AGILITA AG ECM-Lösungsportfolio ECM-Tag, Baden 12. November 2013 Für Sie in Bewegung AGILITA stellt sich vor Schwesterfirma als SAP Service-Partner ABILITA AG, 8105 Regensdorf Standorte: Althardstrasse

Mehr

TEUTODATA. Managed IT-Services. Beratung Lösungen Technologien Dienstleistungen. Ein IT- Systemhaus. stellt sich vor!

TEUTODATA. Managed IT-Services. Beratung Lösungen Technologien Dienstleistungen. Ein IT- Systemhaus. stellt sich vor! TEUTODATA Managed IT-Services Beratung Lösungen Technologien Dienstleistungen Ein IT- Systemhaus stellt sich vor! 2 Willkommen Mit dieser kleinen Broschüre möchten wir uns bei Ihnen vorstellen und Ihnen

Mehr

bpc Branchenforum für die Öffentliche Verwaltung. EINLADUNG

bpc Branchenforum für die Öffentliche Verwaltung. EINLADUNG bpc Branchenforum für die Öffentliche Verwaltung Forum für die Öffentliche Verwaltung die Zukunft im Blick, 23. April 2015 in Münster EINLADUNG Herausforderungen und Lösungen im Blick Lösungen, Ideen,

Mehr

Cloud Computing Potenziale nutzen, Herausforderungen managen

Cloud Computing Potenziale nutzen, Herausforderungen managen www.pwc.de/de/events Cloud Computing Potenziale nutzen, Herausforderungen managen Talk am Abend 18. Mai 2011, Mannheim Cloud Computing Potenziale nutzen, Herausforderungen managen Kosteneinsparungen und

Mehr

Raber+Märcker Business Intelligence Lösungen und Leistungen

Raber+Märcker Business Intelligence Lösungen und Leistungen Business Intelligence Raber+Märcker Business Intelligence Lösungen und Leistungen www.raber-maercker.de 2 LEISTUNGEN Business Intelligence Beratungsleistung Die Raber+Märcker Business Intelligence Beratungsleistung

Mehr

Unternehmensdarstellung

Unternehmensdarstellung Unternehmensdarstellung projekt0708 GmbH Lichtenbergstraße 8 D-85748 Garching bei München INHALTSVERZEICHNIS Über projekt0708 Integriertes HR Services Portfolio Unser Beratungsansatz Softwarelösungen (AddOns)

Mehr

Infoblatt Business Solutions

Infoblatt Business Solutions NCC Guttermann GmbH Wolbecker Windmühle 55 48167 Münster www.nccms.de 3., vollständig neu bearbeitete Auflage 2013 2013 by NCC Guttermann GmbH, Münster Umschlag unter Verwendung einer Abbildung von 123rf

Mehr

mobile Wealth manager Tablet-Lösungen für Finanzberater Business Intelligence

mobile Wealth manager Tablet-Lösungen für Finanzberater Business Intelligence mobile Wealth manager Tablet-Lösungen für Finanzberater Business Intelligence mobil ist schneller Kundenentscheidungen beschleunigen durch Mobile BI Kunden erwarten deutlich mehr Schneller auf den Punkt

Mehr

Das Beste aus zwei Welten

Das Beste aus zwei Welten Das Beste aus zwei Welten Wie Sie bewährte Personalsoftware mit innovativen Cloud-Lösungen verknüpfen WHITEPAPER Das Beste aus zwei Welten: Erstklassige HR-Anwendungen, on premise und aus der Cloud Mitarbeiterdaten,

Mehr

Mehrwerte schaffen durch den Einsatz von Business Intelligence

Mehrwerte schaffen durch den Einsatz von Business Intelligence Mehrwerte schaffen durch den Einsatz von Business Intelligence 1 Menschen beraten Menschen beraten BTC zeigt Wege auf - Sie entscheiden BTC zeigt Wege auf - Sie entscheiden Martin Donauer BTC Business

Mehr

Strategische Unternehmenssteuerung immer in Richtung Erfolg

Strategische Unternehmenssteuerung immer in Richtung Erfolg Strategische Unternehmenssteuerung immer in Richtung Erfolg CP-Strategy ist ein Modul der Corporate Planning Suite. STRATEGISCHE UNTERNEHMENSSTEUERUNG Immer in Richtung Erfolg. Erfolgreiche Unternehmen

Mehr

Erfolgreiches strategisches Informa2onsmanagement Chancen & Risiken mit SAP und Business Objects rechtzei2g erkennen und managen

Erfolgreiches strategisches Informa2onsmanagement Chancen & Risiken mit SAP und Business Objects rechtzei2g erkennen und managen CubeServ Services für ein erfolgreiches strategisches Informa8onsmanagement Erfolgreiches strategisches Informa2onsmanagement Chancen & Risiken mit SAP und Business Objects rechtzei2g erkennen und managen

Mehr

«DIE INFORMATIONSWELT MUSS EINFACHER UND AGILER WERDEN!» SCHNELLE, FLEXIBLE UND KOSTENGÜNSTIGE BUSINESS INTELLIGENCEund BIG DATA-LÖSUNGEN

«DIE INFORMATIONSWELT MUSS EINFACHER UND AGILER WERDEN!» SCHNELLE, FLEXIBLE UND KOSTENGÜNSTIGE BUSINESS INTELLIGENCEund BIG DATA-LÖSUNGEN «DIE INFORMATIONSWELT MUSS EINFACHER UND AGILER WERDEN!» SCHNELLE, FLEXIBLE UND KOSTENGÜNSTIGE BUSINESS INTELLIGENCEund BIG DATA-LÖSUNGEN UNSERE EINFACHE FORMEL FÜR AGILE BUSINESS INTELLIGENCE LÖSUNGEN

Mehr

eevolution Personalwirtschaft Eine weitere Ergänzung der eevolution Produktlinie

eevolution Personalwirtschaft Eine weitere Ergänzung der eevolution Produktlinie eevolution Personalwirtschaft Eine weitere Ergänzung der eevolution Produktlinie Jochen Erfurt seit 1998 Apertum Schwerpunkt Servicemanagement seit 2010 bei der Compra GmbH, Schwerpunkte Personalmanagement

Mehr

proalpha Geschäftssoftware für den Mittelstand

proalpha Geschäftssoftware für den Mittelstand Whitepaper proalpha Geschäftssoftware für den Mittelstand Januar 2013 proalpha Integrierte Geschäftssoftware für den Mittelstand 2 Herausgegeben von proalpha Software AG Auf dem Immel 8 67685 Weilerbach

Mehr

Praxismarketing Next level

Praxismarketing Next level -Programm Samstag, 15.08.2015 Rahmenprogramm 10:00 16:00 Der Samstagvormittag und -mittag sind zur individuellen Gestaltung freigehalten Profitieren Sie vom Wissen unserer Referenten Thomas Pendele Gastgeber

Mehr

Vom Arbeitgeber zur Spitzenposition im Arbeitsmarkt Wettbewerb

Vom Arbeitgeber zur Spitzenposition im Arbeitsmarkt Wettbewerb Vom Arbeitgeber zur Spitzenposition im Arbeitsmarkt Wettbewerb Mit der richtigen Strategie und kompetenter Umsetzung an die Spitze im Arbeitsmarkt Die Dynamik der Märkte nimmt mit rasanter Geschwindigkeit

Mehr

ERP 2020: Zurück in die Zukunft?! - Treiber, Handlungsfelder und Lösungen für zukunftsfähige ERP-Lösungen

ERP 2020: Zurück in die Zukunft?! - Treiber, Handlungsfelder und Lösungen für zukunftsfähige ERP-Lösungen ERP 2020: Zurück in die Zukunft?! - Treiber, Handlungsfelder und Lösungen für zukunftsfähige ERP-Lösungen Name: Markus Beck Funktion/Bereich: Geschäftsführer Organisation: Deliance GmbH Liebe Leserinnen

Mehr

maihiro business analytics Überblick

maihiro business analytics Überblick maihiro business analytics Überblick Agenda Warum CRM Analytics? 3 maihiro business analytics - Portfolio 4 Unsere Methodik 5 Strategische Partnerschaft 6 Warum CRM Analytics? Sie möchten Ihre operative

Mehr

Fit für die Leitung! Hannover. für Filialleiter MANAGEMENTSEMINAR PROGRAMM. 13. 15. Juni 2012 7. 9. November 2012

Fit für die Leitung! Hannover. für Filialleiter MANAGEMENTSEMINAR PROGRAMM. 13. 15. Juni 2012 7. 9. November 2012 für Filialleiter Fit für die Leitung! Hannover 13. 15. Juni 2012 7. 9. November 2012 PROGRAMM Steuerberatungsgesellschaft www.treuhand-hannover.de Nur für Mandanten der Fit für die Leitung! Fortbildung

Mehr

ARBEITSRECHT. Kompaktseminar am 12. Juni 2015 in Berlin

ARBEITSRECHT. Kompaktseminar am 12. Juni 2015 in Berlin ARBEITSRECHT Kompaktseminar am 12. Juni 2015 in Berlin Lernen Sie, Fallstricke des Arbeitsrechts zu vermeiden Lernen Sie anhand von Praxisbeispielen, wie Sie Arbeitsverhältnisse optimal gestalten Profitieren

Mehr

Controlling. für den Mittelstand. Führen Sie mit den richtigen Informationen? Analysen, Berichte und Kennzahlen zur Planung, Steuerung und Kontrolle

Controlling. für den Mittelstand. Führen Sie mit den richtigen Informationen? Analysen, Berichte und Kennzahlen zur Planung, Steuerung und Kontrolle Prof. Dr. Thomas Reichmann DCC Seminare Technische Universität Dortmund Institut für Controlling Gesellschaft für Controlling e.v. (GfC) Controlling für den Mittelstand Erfolgs-, Umsatz-, Kostenund Finanz-Controlling

Mehr

BI ist tot, lang lebe BI!

BI ist tot, lang lebe BI! BI ist tot, lang lebe BI! SAP HANA Live vs. SAP BW powered by HANA Glaubt man der ein oder anderen aus Walldorf stammenden Marketingfolie, so sind die Tage von herkömmlichen Business Intelligence Systemen

Mehr

BRZ-Impulstage. Jetzt anmelden! Vernetzt arbeiten im Baubetrieb. Mehr Effizienz. Mit Sicherheit.

BRZ-Impulstage. Jetzt anmelden! Vernetzt arbeiten im Baubetrieb. Mehr Effizienz. Mit Sicherheit. Jetzt anmelden! Informationen zu aktuellen Terminen, Zeiten und Orten finden Sie in beiliegender Faxanmeldung oder im Internet unter: www.brz.eu/connect-impulstage BRZ-Impulstage Vernetzt arbeiten im Baubetrieb.

Mehr

22. + 23. November 2005 Frankfurt. Jahrestagung: Erfahrungen aus Reporting-Projekten

22. + 23. November 2005 Frankfurt. Jahrestagung: Erfahrungen aus Reporting-Projekten Jahrestagung: Erfahrungen aus Reporting-Projekten Das Interesse und die Erwartungen sind hoch. Was bringt uns Cognos 8? Was bedeutet ein Umstieg von Serie 7 nach Cognos8 für Sie? Informieren Sie sich über

Mehr

Grid Analytics. Informationsanforderungen und plattformen für Ihre Netze

Grid Analytics. Informationsanforderungen und plattformen für Ihre Netze Grid Analytics Informationsanforderungen und plattformen für Ihre Netze GAT / WAT IT Forum 2014 September 2014 Fichtner-Gruppe Gegründet 1922 und seither in Familienbesitz Deutschlands größtes unabhängiges

Mehr

SENSO Analytics. Analyse und Controlling für Entscheider

SENSO Analytics. Analyse und Controlling für Entscheider SENSO Analytics Analyse und Controlling für Entscheider SENSO Analytics Analyse und Controlling für Entscheider Führungskräfte in sozialen Einrichtungen stehen heute oftmals vor der Herausforderung, eine

Mehr

DynamiCare die Softwarelösung für soziale Unternehmen

DynamiCare die Softwarelösung für soziale Unternehmen DynamiCare die Softwarelösung für soziale Unternehmen DynamiCare intelligente Lösungen Erfolg in der Sozialwirtschaft stellt sich ein, wenn Menschen zufrieden sind. In Zeiten knapper finanzieller Mittel

Mehr

INTENSE AG unser Angebot zur Zusammenarbeit

INTENSE AG unser Angebot zur Zusammenarbeit PERFORMANCE AG unser Angebot zur Zusammenarbeit Kooperationsoptionen zwischen Hochschule und Wirtschaft März 2015 Unser Kooperationsidee im Hochschulumfeld Die AG ist ein auf SAP spezialisiertes Beratungsunternehmen

Mehr

Janitor Integrierte Zutrittskontrolle inkl. Integration von Zeiterfassungsterminals

Janitor Integrierte Zutrittskontrolle inkl. Integration von Zeiterfassungsterminals Janitor Integrierte Zutrittskontrolle inkl. Integration von Zeiterfassungsterminals Was ist unsere Motivation für Janitor? Durchgängige Prozesse erfordern durchgängige Lösungen! www.access-pdc.de 2 Systemaufbau:

Mehr

Copyright 2014 basecom GmbH & Co.KG

Copyright 2014 basecom GmbH & Co.KG Copyright 2014 basecom GmbH & Co.KG Apps zur internen Unternehmenskommunikation in Verbindung mit Workflowsystemen Agenda basecom Kurzvorstellung Der heutige Unternehmensalltag Wie kann eine Nutzung aussehen?

Mehr

Personalwirtschaft. Modulübersicht

Personalwirtschaft. Modulübersicht Personalwirtschaft Modulübersicht Eichenweg 4, 01468 Moritzburg OT Friedewald Tel.: 03 51/ 8 38 78 71 Fax: 03 51/8 38 36 68 E-Mail: Haertelt@CH-GmbH.de Komplette Personalwirtschaft mit ausgereiften Einzelmodulen

Mehr

AIDA Branchenlösung. Personaldienstleister

AIDA Branchenlösung. Personaldienstleister AIDA Branchenlösung Personaldienstleister BRANCHENLÖSUNG ZEITARBEIT Die Zeitarbeit als Instrument flexibler Personalwirtschaft trägt dazu bei, zusätzliche Beschäftigungsmöglichkeiten zu schaffen. In diesem

Mehr

In unserem Newsflash finden Sie regelmäßig die aktuellsten Informationen zu Accenture Software for Human Capital Management

In unserem Newsflash finden Sie regelmäßig die aktuellsten Informationen zu Accenture Software for Human Capital Management Januar 2012 Newsflash In unserem Newsflash finden Sie regelmäßig die aktuellsten Informationen zu Accenture Software for Human Capital Management Inhaltsverzeichnis Software Updates Accenture Quick Document

Mehr

Digitale Transformation: BI und Big Data treiben neue Geschäftsmodelle. CeBIT, 18.3.2015 Dr. Carsten Bange, Gründer und Geschäftsführer BARC

Digitale Transformation: BI und Big Data treiben neue Geschäftsmodelle. CeBIT, 18.3.2015 Dr. Carsten Bange, Gründer und Geschäftsführer BARC Digitale Transformation: BI und Big Data treiben neue Geschäftsmodelle CeBIT, 18.3.2015 Dr. Carsten Bange, Gründer und Geschäftsführer BARC BARC: Expertise für datengetriebene Unternehmen Beratung Strategie

Mehr

Sage HR Controlling Reports & Analysen

Sage HR Controlling Reports & Analysen Sage HR Controlling Reports & Analysen Integrierte Lösungen für die Personalwirtschaft Sage HR ist der Spezialist für branchenunabhängige HR-Software. Dabei bringen wir ein umfangreiches Wissen rund um

Mehr

NEUARBEITEN Der moderne Arbeitsplatz der Zukunft Neuarbeiten schafft auf Basis von Office 365 einen sofort nutzbaren, modernen IT-Arbeitsplatz

NEUARBEITEN Der moderne Arbeitsplatz der Zukunft Neuarbeiten schafft auf Basis von Office 365 einen sofort nutzbaren, modernen IT-Arbeitsplatz NEUARBEITEN Der moderne Arbeitsplatz der Zukunft Neuarbeiten schafft auf Basis von Office 365 einen sofort nutzbaren, modernen IT-Arbeitsplatz Mit NEUARBEITEN gestalten wir Ihnen eine innovative Arbeitsplattform

Mehr

Forum zum Erfahrungsaustausch in Sachen Qualitätsmanagement SUBSEQ Consulting GmbH

Forum zum Erfahrungsaustausch in Sachen Qualitätsmanagement SUBSEQ Consulting GmbH Forum zum Erfahrungsaustausch in Sachen Qualitätsmanagement SUBSEQ Consulting GmbH im September 2010 Herzlich Willkommen! Wir begrüßen Sie recht herzlich zum GÄSTELISTE: 1. Q-DAY Q in München Seite 1 Ziel

Mehr

d.link for microsoft sharepoint Das strategische ECM- und Archivsystem für Microsoft Sharepoint

d.link for microsoft sharepoint Das strategische ECM- und Archivsystem für Microsoft Sharepoint d.link for microsoft sharepoint Das strategische ECM- und Archivsystem für Microsoft Sharepoint Microsoft bietet mit SharePoint eine leistungsfähige Technologie- und Portalplattform. Mit d.link for microsoft

Mehr

Infografik Business Intelligence

Infografik Business Intelligence Infografik Business Intelligence Top 5 Ziele 1 Top 5 Probleme 3 Im Geschäft bleiben 77% Komplexität 28,6% Vertrauen in Zahlen sicherstellen 76% Anforderungsdefinitionen 24,9% Wirtschaflicher Ressourceneinsatz

Mehr

WHITEPAPER Die Mitarbeiter von morgen begeistern:

WHITEPAPER Die Mitarbeiter von morgen begeistern: WHITEPAPER Die Mitarbeiter von morgen begeistern: Talente gewinnen, halten und fördern Die Mitarbeiter von morgen begeistern Talente gewinnen, halten und fördern Ist Ihr Recruiting auf dem neuesten Stand?

Mehr

Beraterprofil Thomas Scheffler

Beraterprofil Thomas Scheffler Beraterprofil Thomas Scheffler PERSONALIEN Name Scheffler Vorname Thomas Geburtsdatum/-ort 23.07.1981 / München Mobil +49 (0) 172 8 14 67 66 E-Mail t.scheffler@scheffler-consulting.de Internet www.scheffler-consulting.de

Mehr

Effizientes HRM bei der SBB. Thomas Bölscher, Bruno Näf, Daniel Studer, Adrian Stucki 05, 2014

Effizientes HRM bei der SBB. Thomas Bölscher, Bruno Näf, Daniel Studer, Adrian Stucki 05, 2014 Effizientes HRM bei der SBB Thomas Bölscher, Bruno Näf, Daniel Studer, Adrian Stucki 05, 2014 Inhalt Auf der Basis der HR Strategie werden die Instrumente im Talentmanagement nachhaltig ausgebaut und weiterentwickelt

Mehr

Balanced Scorecard Strategien umsetzen. CP-BSC ist ein Modul der Corporate Planning Suite.

Balanced Scorecard Strategien umsetzen. CP-BSC ist ein Modul der Corporate Planning Suite. Balanced Scorecard Strategien umsetzen CP-BSC ist ein Modul der Corporate Planning Suite. UNTERNEHMENSSTEUERUNG MIT VISION UND STRATEGIE Strategien umsetzen. Jedes Unternehmen hat strategische Ziele und

Mehr

SAP Business Analytics. Kennzahlen, Analysen und Reports im Controlling

SAP Business Analytics. Kennzahlen, Analysen und Reports im Controlling SAP Business Analytics Kennzahlen, Analysen und Reports im Controlling Unser Angebot IHRE FRAGEN - DAS WOLLEN SIE WISSEN: Wie komme ich an Kennzahlen zur Beurteilung von Marktsegmenten? gegliedert nach

Mehr

NAVdiscovery. Der Qlik Connector für Microsoft Dynamics NAV. www.nav-discovery.de

NAVdiscovery. Der Qlik Connector für Microsoft Dynamics NAV. www.nav-discovery.de NAVdiscovery Der Qlik Connector für Microsoft Dynamics NAV www.nav-discovery.de PRISMA INFORMATIK HAT SPEZIELL FÜR AN- WENDER VON MICROSOFT DYNAMICS NAV, QLIKVIEW UND QLIK SENSE DIE NAVDISCO- VERY TOOLBOX

Mehr

Unternehmenspräsentation. Systemhaus für ambitionierte IT-Lösungen

Unternehmenspräsentation. Systemhaus für ambitionierte IT-Lösungen Unternehmenspräsentation Systemhaus für ambitionierte IT-Lösungen Unternehmensdaten ehrlich, zuverlässig, kompetent seit über 110 Jahren Firmengründung 1896 42 Mitarbeiter, 7 Mio. Euro Umsatz Über 40 Jahre

Mehr