Qualität leben, Marke stärken Qualitätsmanagement im Bereich Spa

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Qualität leben, Marke stärken Qualitätsmanagement im Bereich Spa"

Transkript

1 1 Qualität leben, Marke stärken 25. September 2014 Donnerstag, 25. September 2014 Qualität leben, Marke stärken Qualitätsmanagement im Bereich Spa und Wellness in MecklenburgVorpommern

2 2 Qualität leben, Marke stärken 25. September 2014 Bernd Fischer Geschäftsführer Tourismusverband Mecklenburg- Vorpommern e.v.

3 3 Qualität leben, Marke stärken 25. September 2014 Agenda 1. Marktforschung und Marktbeobachtung 2. Wellness-Angebote in Mecklenburg-Vorpommern 3. Umgang der Destination mit dem Thema Qualitätsmanagement 4. Konsequenzen für das Themen-Marketing Wellness in MV

4 4 Qualität leben, Marke stärken 25. September 2014 Marktforschung und Marktbeobachtung

5 5 Qualität leben, Marke stärken 25. September 2014 Zielgruppe: Die Genießer

6 6 Qualität leben, Marke stärken 25. September 2014 Zielgruppe: Die Genießer

7 7 Qualität leben, Marke stärken 25. September 2014 Entwicklung des Wellness-Tourismus Erfahrung Wellness-Urlaub: Zwischen 2011 und 2013 haben 5 % der Deutschen mindestens einen Wellness- Urlaub gemacht, das entspricht 3,54 Mio. Wellness-Reisenden

8 8 Qualität leben, Marke stärken 25. September 2014 Entwicklung des Wellness-Tourismus Potenziale Auch das künftige Interesse an Wellness-Urlaub ist groß: zwischen 2014 und 2016 interessieren sich rund 21% der Deutschen für einen Wellness-Urlaub Damit gelten derzeit rund 15 Mio. Deutsche als Potenzial für dieses Tourismussegment Der Anteil der Urlauber, die an Wellness-Urlaub und an MV als Urlaubsziel in den nächsten 3 Jahren interessiert sind, liegt bei 8,8 %, was rund 6,17 Mio. entspricht Quelle: F.U.R., Reiseanalyse 2014

9 9 Qualität leben, Marke stärken 25. September 2014 Entwicklung des Wellness-Tourismus Bedeutung von Wellness im Vergleich zum Reisegesamtmarkt (2011) Quelle: GfK TravelScope, n = HH, repräsentative, vierteljährliche Studie

10 10 Qualität leben, Marke stärken 25. September 2014 Entwicklung des Wellness-Tourismus Trend im Wellness-Tourismus Wellness bedeutet heute nicht mehr nur Entspannung Trend: aktives Wellness Sport als Mittel zur Entspannung und zum Ausgleich Sportliche Aktivität der Deutschen hat zugenommen Während 1998 rund 22,6% der Männer und 15,1% der Frauen angaben, regelmäßig mindestens 2 h pro Woche sportlich aktiv zu sein, sind es 10 Jahre später 29,3% der Männer und 21,6% der Frauen Quelle: Robert Koch-Institut, Studie zur Gesundheit Erwachsener in Deutschland (DEGS1, ); Bundes-Gesundheitssurvey 1998 (BGS98)

11 11 Qualität leben, Marke stärken 25. September 2014 Wellness-Tourismus in Mecklenburg-Vorpommern 5 % aller Urlaubsreisen 2013 nach Mecklenburg-Vorpommern waren vom Hauptreiseanlass Wellness-Reisen das entspricht rund 1,5 Mio. Übernachtungen Betrachtet man alle Ankünfte und Übernachtungen in Wellness- Hotels, so wurden von Mai 2013 April 2014 rund Gästeankünfte und rund 2,4 Mio. Übernachtungen in Wellness- Hotels in Mecklenburg- Vorpommern verzeichnet Eigene Berechnungen auf Grundlage von Daten des Statistischen Amtes MV Quelle: GfK/IMT DestinationMonitor Deutschland, Statistisches Bundesamt

12 12 Qualität leben, Marke stärken 25. September 2014 Wellness-Angebote in Mecklenburg-Vorpommern

13 13 Qualität leben, Marke stärken 25. September 2014 Wellness-Urlaub in MV Alleinstellungsmerkmale und Angebotsstruktur Mecklenburg-Vorpommerns natürliches Verwöhnprogramm: "gesunde Natur", frische, saubere Luft, Meer, Weite der Landschaft, Ruhe Schon ein Strandspaziergang ist eine natürliche Wellness-Behandlung Das Meer vor der Tür: Wellness-Häuser in erster Reihe/direkt am MV als Wiege der Bäderkultur Anwendungen mit ortsgebundenen Heilmitteln Anzahl der Wellness-Häuser im Land: rund 160 überdurchschnittlich viele Häuser im Vier- und Fünf-Sterne-Bereich von der Familienpension bis zum Schlosshotel

14 14 Qualität leben, Marke stärken 25. September 2014 Wellness-Urlaub in MV Alleinstellungsmerkmale und Angebotsstruktur Ortsgebundene Heilmittel: Sonne, Meer, Wald, Luft, Kreide, Sole, Moor Querschnittsthema Kulinarik Kreidefit-Tage des Verein Rügener Heilkreide e.v. Thalasso im Hotel Neptun & Spa in Rostock-Warnemünde Upstalsboom Hotel meersinn mit Restaurantkonzept Gustogenese

15 15 Qualität leben, Marke stärken 25. September 2014 Qualitätsmanagement

16 16 Qualität leben, Marke stärken 25. September 2014 Qualitätsmanagement Verschiedene Systeme Zertifizierte Häuser Deutscher Wellness Verband: 18 Relax Guide - Lilie: 130 Wellness-Hotels & Resorts - Wellnessbaum: 7 EuropeSpa des Europäischen Heilbäderverbandes: 2 Fazit: Zertifizierung zur Überprüfung der Stärken und Schwächen, darüber hinaus wird oft auf eine jährliche Zertifizierung verzichtet

17 17 Qualität leben, Marke stärken 25. September 2014 Qualitätsmanagement ehemals Förderung durch den TMV Deutscher Wellness Verband e.v. vertritt ein öffentliches, ideelles Interesse. Seine Aufgabe als gemeinnütziger Verein liegt in der Förderung der Gesundheit und der Lebensqualität. ist von Stiftung Warentest als eins von neun hilfreichen Siegeln im Wellness- Bereich bewertet worden

18 18 Qualität leben, Marke stärken Leuchttürme Strandhotel Ostseeblick in Heringsdorf - Deutscher Wellness Verband: bestes Wellness-Hotel Deutschlands 25. September 2014

19 19 Qualität leben, Marke stärken Leuchttürme Das Ahlbeck Hotel & Spa Boutiquehotel mit regelmäßig exzellenten Bewertungen 25. September 2014

20 20 Qualität leben, Marke stärken 25. September 2014 Leuchttürme Hotel Neptun & Spa - Verband Deutscher Thalasso-Zentren: erstes zertifiziertes Original-Thalasso-Zentrum in Deutschland

21 21 Qualität leben, Marke stärken 25. September 2014 Themen-Marketing Wellness Außen- und Innenwirkung

22 22 Qualität leben, Marke stärken 25. September 2014 Themen-Marketing Wellness Zielstellung Steigerung der Besucher (Neukunden) und Übernachtungen - besonders in der Vor- und Nachsaison Positionierung als Wellness-Destination mit hohem Qualitätsanspruch Stärkung des Themas Wellness in MV im nationalen Vergleich Herausstellung des Alleinstellungsmerkmals der ortsgebundenen Heilmittel

23 23 Qualität leben, Marke stärken 25. September 2014 Print-Publikation Darstellung von Leuchtturm-Anbietern Tourismusverbände in den Regionen: breite Basis der Wellness-Betriebe im ganzen Land (klassische Wellness-Angebote wie auch Wohlfühl-Angebote als Verbindung von Wellness, Kultur und Kulinarik) TMV in der Kommunikation auf Landesebene: ausgewählte Leuchtturmanbieter und -produkte im Premium-Bereich Schwerpunkte: Qualität, ortsgebundene Heilmittel Erscheinungstermin: 4. Quartal 2014 Format: DIN A5 Hochformat Umfang: Seiten Cover TMV-Wellness- Publikation 2011

24 24 Qualität leben, Marke stärken 25. September 2014 SpaCamp 2014 an der Ostsee 7. bis 9. November 2014 im Hotel Neptun in Rostock-Warnemünde größte Fachveranstaltung im deutschsprachigen Raum (rund 180 TN) MV als Destinationspartner Pre-Convention-Tour auf Rügen Präsentation von regionalen Produkten aus den Bereichen Kulinarik und Wellness Kompetenz- und Imagegewinn für die Wellness- und Gesundheitsbranche in MV Erfahrungsaustausch mit den führenden Experten, Wirtschaftsunternehmen und Multiplikatoren der Branche sowie Entwicklung von innovativen Ideen und Lösungsansätze für Marketing-Konzepte im Bereich Wellness- und Gesundheitstourismus

25 25 Qualität leben, Marke stärken 25. September 2014 TMV-Herbstaktion Thema Wellness als roter Faden Ansprache Zielgruppe der Genießer Nahbereich, bei einzelnen Maßnahmen auch entferntere Quellgebiete Zielstellung Belebung der Nebensaison, Steigerung der Ankünfte und Übernachtungszahlen Inspiration zum Kurzurlaub im Herbst- und Winterhalbjahr konkrete Information zu verschiedenen Themen in der zweiten Ebene Produkte Wellness als Kernthema außerdem: Schlösser(herbst) in Verbindung mit Kultur und Kulinarik, Tierbeobachtung/Natur aktiv erleben,

26 26 Qualität leben, Marke stärken 25. September 2014 Kampagnen-Dach Jetzt ist MV schön (Arbeitstitel) V e r s p r e c h e n I n s p i r a t i o n Kampagnenmotiv 1 Kampagnenmotiv 2 Kampagnenmotiv 3 universell unterfütterbar mit verschiedenen Themen B e w e i s I n f o Produktinformation (auf Microsites) im Online-Bereich: Arrangements und Veranstaltungen, Anbieter und Regionen, Zusatznutzen/preislicher Vorteil

WELLNESS-TRENDS 2012 Was erwartet der Gast? Berlin, 07. März 2012

WELLNESS-TRENDS 2012 Was erwartet der Gast? Berlin, 07. März 2012 WELLNESS-TRENDS 2012 Was erwartet der Gast? Berlin, 07. März 2012 1 Wellness-Trends 2012 Was erwartet der Gast? Marktentwicklung des Wellnessreisemarktes 2012 Wellness-Trends 2012 1. Das Wellness-Paket:

Mehr

Regionale Küche die Kulinarik als bedeutender Aspekt im Tourismus

Regionale Küche die Kulinarik als bedeutender Aspekt im Tourismus Regionale Küche die Kulinarik als bedeutender Aspekt im Tourismus Autostadt Wolfsburg, 20. Februar 2013 Fachtage des Gastgewerbes Carolin Ruh TourismusMarketing Niedersachsen GmbH Die TourismusMarketing

Mehr

Gesundheitstourismus und Wellnesstourismus

Gesundheitstourismus und Wellnesstourismus Gesundheitstourismus und Wellnesstourismus von Wal dem ar Berg Oldenbourg Verlag München Inhalt Vorwort 1 Tourismus, Gesundheit, Wellness 1 1.1 Tourismus 1 1.1.1 Defmitionsansätze zum Tourismusbegriff.

Mehr

WORKSHOP 6 Abenteuer mit Paddel, Segel & Motor

WORKSHOP 6 Abenteuer mit Paddel, Segel & Motor WORKSHOP 6 Abenteuer mit Paddel, Segel & Motor Entwicklungschancen für den maritimen Tourismus Abenteuer mit Paddel, Segel & Motor Entwicklungschancen für den maritimen Tourismis Aktuelle Gästebefragungsergebnisse

Mehr

Ergebnisse aus der Studie Urlaub auf dem

Ergebnisse aus der Studie Urlaub auf dem Ergebnisse aus der Studie Urlaub auf dem Bauernhof/Lande 2010/2011 Auf der Basis der Reiseanalyse 2011 Dr. Ursel Binzel Daten und Fakten Kurzurlaubsreisen Urlaubsreisen 86 Mio. 70 Mio. 3,7 Mio. Bauernhofkurzurlaube

Mehr

Ergebnisse der amtlichen Beherbergungsstatistik für Baden-Württemberg im Jahr 2013 sowie im ersten Quartal 2014

Ergebnisse der amtlichen Beherbergungsstatistik für Baden-Württemberg im Jahr 2013 sowie im ersten Quartal 2014 Marktforschungsnewsletter der Tourismus Marketing GmbH Baden-Württemberg 2014 Ergebnisse der amtlichen Beherbergungsstatistik für Baden-Württemberg im Jahr 2013 sowie im ersten Quartal 2014 Mit 18,7 Mio.

Mehr

Wohin entwickelt sich der Markt? Wie reagieren die Mitbewerber?

Wohin entwickelt sich der Markt? Wie reagieren die Mitbewerber? Ergebnisse der Marktanalyse Michaela Ziegenbalg Wohin entwickelt sich der Markt? Wie reagieren die Mitbewerber? Wellness- und SPA-Trends SPA ganz persönlich Vorab-Personalisierung von Räumen und Behandlungen

Mehr

Fact Sheet Tourismus in Niedersachsen

Fact Sheet Tourismus in Niedersachsen Fact Sheet Tourismus in Niedersachsen Harzer Tourismusverband Wirtschaftsbetriebe der Stadt Norden TourismusMarketing Niedersachsen GmbH Heide Park Resort Zahlen Daten Fakten Über das Reiseland Niedersachsen

Mehr

Kulinarik aus der Sicht des Landesmarketing

Kulinarik aus der Sicht des Landesmarketing Kulinarik aus der Sicht des Landesmarketing 18.06.2014 IHK Kulinarik schafft Gäste Carolin Ruh TourismusMarketing Niedersachsen GmbH Unsere Themen für heute Essen und Trinken als Reisemotiv ein Blick in

Mehr

Themenmarketing Schlösser

Themenmarketing Schlösser Themenmarketing Schlösser Mediadaten Schlösser-Publikation und Schlösserherbst 2014 In den vergangenen Jahren wurde im Bereich des Themenmarketings Schlösser, Parks und Herrenhäuser erfolgreich Image-Arbeit

Mehr

Gesundheitstourismus in Mecklenburg-Vorpommern. Gesundheitstourismus in Mecklenburg-Vorpommern

Gesundheitstourismus in Mecklenburg-Vorpommern. Gesundheitstourismus in Mecklenburg-Vorpommern 1 Statistik MV Neue Bestwerte im ersten Halbjahr 2014 Ankünfte 1. Halbjahr: 3.041.208 (+ 4,8% zum Vorjahreszeitraum) Übernachtungen 1. Halbjahr: 11.081.861 (+ 4,3%) Vorpommern: Ankünfte 1. Halbjahr 830.441

Mehr

Touristische Aspekte der Raumordnung in Mecklenburg-Vorpommern

Touristische Aspekte der Raumordnung in Mecklenburg-Vorpommern Touristische Aspekte der Raumordnung in Mecklenburg-Vorpommern Rostock, den 20.Juli 2016 B. Fischer Geschäftsführer Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern e. V. Inhalt 1. Tourismus ist eine Querschnittsbranche

Mehr

Branchentag Fahrrad Nachfrageentwicklung & Trends

Branchentag Fahrrad Nachfrageentwicklung & Trends 1 Branchentag Fahrrad Nachfrageentwicklung & Trends Bernd Fischer Geschäftsführer TMV Rostock, den 24. Februar 2011 2 1. Vorbemerkungen. Wo stehen wir? Potenzialanalyse für Radurlaub der Deutschen Fast

Mehr

Qualitätsmanagement Familienurlaub MV 2015

Qualitätsmanagement Familienurlaub MV 2015 tmv.de 2 Qualitätsmanagement Familienurlaub MV 2015 6. Juli 2015 Qualitätsmanagement Familienurlaub MV 2015 Frau Sylvia Bretschneider Präsidentin des Landtages Mecklenburg-Vorpommern und des Tourismusverbandes

Mehr

2. Marktforschungsnewsletter der Tourismus Marketing GmbH Baden-Württemberg 2014

2. Marktforschungsnewsletter der Tourismus Marketing GmbH Baden-Württemberg 2014 2. Marktforschungsnewsletter der Tourismus Marketing GmbH Baden-Württemberg 2014 Positive Entwicklung in den ersten drei Quartalen 2014: Einblick in die amtliche Beherbergungsstatistik Die Summe der ersten

Mehr

AKTIVREISEN IDEEN FÜR IHRE GESUNDHEITS- REISE. Ringhotel Birke, Martenshofweg 2-8, Kiel, Telefon , Fax -333

AKTIVREISEN IDEEN FÜR IHRE GESUNDHEITS- REISE. Ringhotel Birke, Martenshofweg 2-8, Kiel, Telefon , Fax -333 AKTIVREISEN DAS BUSINESS & WELLNESS HOTEL IN KIEL IDEEN FÜR IHRE GESUNDHEITS- REISE Ringhotel Birke, Martenshofweg 2-8, 24109 Kiel, Telefon 0431 5331-0, Fax -333 Foto: Fotolia.com ORT DER ERHOLUNG Ab sofort

Mehr

Marketing im maritimen Tourismus

Marketing im maritimen Tourismus Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus Mecklenburg- Vorpommern Marketing im maritimen Tourismus Herr Bernd Fischer Geschäftsführer Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern e.v. Rostock, den 07.04.2010

Mehr

Projekt Vermarktung stationärer Rehabilitationsleistungen in M-V. 2. Projekttagung 20. September 2010 in Bad Doberan

Projekt Vermarktung stationärer Rehabilitationsleistungen in M-V. 2. Projekttagung 20. September 2010 in Bad Doberan Projekt Vermarktung stationärer Rehabilitationsleistungen in M-V 2. Projekttagung 20. September 2010 in Bad Doberan Kinderrehabilitation Mutter/Vater/Kind Prävention Rehabilitation Anschlussheilbehandlung

Mehr

Tourismus in Mecklenburg-Vorpommern Entwicklung Bedeutung Strukturen. tmv.de

Tourismus in Mecklenburg-Vorpommern Entwicklung Bedeutung Strukturen. tmv.de Tourismus in Mecklenburg-Vorpommern Entwicklung Bedeutung Strukturen 2 Tourismus in Mecklenburg-Vorpommern 30. Januar 2014 3 Tourismus in Mecklenburg-Vorpommern 30. Januar 2014 Allgemeine Daten Fläche:

Mehr

Das Outdoor-Magazin in der Süddeutschen Zeitung. Erscheinungstermin: 2. Mai Anzeigenschluss: 21. März 2013

Das Outdoor-Magazin in der Süddeutschen Zeitung. Erscheinungstermin: 2. Mai Anzeigenschluss: 21. März 2013 OUTSIDES Das Outdoor-Magazin in der n Erscheinungstermin: 2. Mai 2013 Anzeigenschluss: 21. März 2013 Druckunterlagenschluss: 10. April 2013 www.sz-media.de/outsides www.sz-sonderthemen.de OUTSIDES Das

Mehr

Gesundheitstourismus Marktstrukturen und aktuelle Entwicklungen

Gesundheitstourismus Marktstrukturen und aktuelle Entwicklungen Gesundheitstourismus Marktstrukturen und aktuelle Entwicklungen Prof. Dr. Anja Brittner Widmann (Bildquellen: Deutsche Zentrale für Tourismus e. V. und Deutscher Heilbäderverband e. V.) 1 1. Erster und

Mehr

Umwelt und Tourismus in Sachsen

Umwelt und Tourismus in Sachsen Umwelt und Tourismus in Sachsen Wer profitiert von wem? Deutsch-Tschechische Seminarreihe NATURA 2000 Naturschutzzentrum Annaberg, 02.03.2008 Agenda 1. Ausgangslage (Rolle LTV, Wirtschaftsfaktor Tourismus,

Mehr

Urlaub und Reisen. Quelle: AWA 2015. Vorfilter: Gesamt (25.140 ungew. Fälle, 25.140 gew. Fälle - 100,0% - 69,24 Mio)

Urlaub und Reisen. Quelle: AWA 2015. Vorfilter: Gesamt (25.140 ungew. Fälle, 25.140 gew. Fälle - 100,0% - 69,24 Mio) Quelle: AWA 2015 Vorfilter: Gesamt (25.140 ungew. Fälle, 25.140 gew. Fälle - 100,0% - 69,24 Mio) Urlaub und Reisen Gesamt 100,0 69,24 100 100 3,0 2,07 100 100 Informationsinteresse Urlaub und Reisen Interessiert

Mehr

TOP 3: Bisherige Marketingmaßnahmen des TMV im Bereich Familie & Kinder

TOP 3: Bisherige Marketingmaßnahmen des TMV im Bereich Familie & Kinder Seite 1 von 6 ERGEBNISPROTOKOLL Datum: 25. Oktober 2012 2. Treffen des Kompetenznetzwerkes der Urlaubswelt Familie & Kinder Datum: Veranstaltungsort: Teilnehmer: Moderation: 12. Oktober 2012 Restaurant

Mehr

Seen-Forum 10. November Touristische Marktforschung in MV Datenquellen & Ergebnisse als Basis für erfolgreiches Handeln

Seen-Forum 10. November Touristische Marktforschung in MV Datenquellen & Ergebnisse als Basis für erfolgreiches Handeln 1 1000-Seen-Forum 10. November 2007 1000-Seen-Forum Touristische Marktforschung in MV Datenquellen & Ergebnisse als Basis für erfolgreiches Handeln 2 1000-Seen-Forum 10. November 2007 Wichtigkeit der Marktforschung

Mehr

Leitbild. Brandenburgischer Kurorte- und Bäderverband e.v. natürlich gesund

Leitbild. Brandenburgischer Kurorte- und Bäderverband e.v. natürlich gesund Leitbild Brandenburgischer Kurorte- und Bäderverband e.v. natürlich gesund Das sind wir Wir sind der freiwillige Zusammenschluss aus Kur- und Erholungsorten sowie Gesundheitseinrichtungen. Der Brandenburgische

Mehr

Herbert Lechner Division Manager Travel & Logistics, GfK Consumer Panels. Motive und Marktbedeutung des Gesundheitsund Wellnesstourismus

Herbert Lechner Division Manager Travel & Logistics, GfK Consumer Panels. Motive und Marktbedeutung des Gesundheitsund Wellnesstourismus Herbert Lechner Division Manager Travel & Logistics, GfK Consumer Panels Motive und Marktbedeutung des Gesundheitsund Wellnesstourismus 1. Bedürfnis nach Gesundheitsurlaub in Deutschland 2. Wer sind die

Mehr

Tourismustag Schleswig-Holstein 2016 Wie international ist der echte Norden? Wie international kann

Tourismustag Schleswig-Holstein 2016 Wie international ist der echte Norden? Wie international kann I M T Tourismustag Schleswig-Holstein Wie international ist der echte Norden? Wie international kann der echte Norden werden? Erkenntnisse aus der Marktforschung Prof. Dr. Bernd Eisenstein Lübeck, 30.

Mehr

Deutscher Heilbäderverband e.v.

Deutscher Heilbäderverband e.v. Deutscher Heilbäderverband e.v. www.deutscher-heilbaederverband.de 4. November 2013 1 Heilbäder und Kurorte in der Bundesrepublik Deutschland und im europäischen Kontext Hans-Jürgen Kütbach Vizepräsident

Mehr

WELLNESSURLAUB IN PERFEKTION PREMIUM SELECTION

WELLNESSURLAUB IN PERFEKTION PREMIUM SELECTION Ihnen das Höchstmaß an individueller Aufmerksamkeit schenken und Ihnen in jeglicher Hinsicht das persönlich Beste für Ihr Wohlbefinden und Ihre Gesundheit geben: Dies ist der Anspruch der PREMIUM SELECTION

Mehr

1. Marktforschungsnewsletter der Tourismus Marketing GmbH Baden-Württemberg 2015

1. Marktforschungsnewsletter der Tourismus Marketing GmbH Baden-Württemberg 2015 1. Marktforschungsnewsletter der Tourismus Marketing GmbH Baden-Württemberg 2015 Amtliche Beherbergungsstatistik: Ergebnisse im 1. Quartal 2015 knüpfen an das Rekordergebnis des Jahres 2014 an Auf das

Mehr

Schnuppertag im Strandhotel

Schnuppertag im Strandhotel Schnuppertag im Strandhotel Ihr Erholungstag für Gaumen, Geist und Auge Genießen Sie an Ihrem Schnuppertag unsere prämierte Küche (14 Punkte Gault Millaut) und entspannen Sie sich in unserer Wellness-Lounge

Mehr

WELLNESS-TRENDS Was erwartet der Gast? Daniela Briceño Schiesser I GfK Mobility ITB Kongress Fachforum Wellness I Berlin, 08.

WELLNESS-TRENDS Was erwartet der Gast? Daniela Briceño Schiesser I GfK Mobility ITB Kongress Fachforum Wellness I Berlin, 08. WELLNESS-TRENDS 2012 Was erwartet der Gast? Daniela Briceño Schiesser I GfK Mobility ITB Kongress Fachforum Wellness I Berlin, 08. März 2012 GfK 2012 ITB Kongress Fachforum Wellness I 08. März 2012 1 Wellness-Trends

Mehr

Gesundheit und Wohlfühlen in Niedersachsen

Gesundheit und Wohlfühlen in Niedersachsen Gesundheit und Wohlfühlen in Niedersachsen für das Themenmarketing der Gesundheit und Wohlfühlen: Allgemeines Die werden für folgende Bereiche festgelegt und sind Voraussetzung für die Teilnahme am Landesmarketing:

Mehr

Maßnahmenplanung Marketing 2016

Maßnahmenplanung Marketing 2016 STADTMARKETING Gesellschaft Schwerin mbh Maßnahmenplanung Marketing Die Maßnahmenplanung für das touristische Marketing Schwerin orientiert sich im Hinblick auf die Ansprache von Langzeiturlaubern und

Mehr

Tourismusentwicklung in SH Impulse, Aufbruch, Wettbewerb

Tourismusentwicklung in SH Impulse, Aufbruch, Wettbewerb Sparkassen- und Giroverband für Schleswig-Holstein Tourismusentwicklung in SH Impulse, Aufbruch, Wettbewerb Aktuelles aus dem Sparkassen-Tourismusbarometer 2016 Karsten Heinsohn, Dr. Mathias Feige, dwif-consulting

Mehr

Destination Vogtland. DMO Destinations-Management- Organisation Vogtland , Kreistag

Destination Vogtland. DMO Destinations-Management- Organisation Vogtland , Kreistag Destination Vogtland DMO Destinations-Management- Organisation Vogtland 20.10.2016, Kreistag 1 Verbandsgebiet zum 01.01.2015 - länderübergreifender Tourismusverband in Funktion einer regionalen DMO für

Mehr

Auszug AWA 2015 CODEBUCH. Allensbacher Marktanalyse Werbeträgeranalyse. Download www. awa-online.de

Auszug AWA 2015 CODEBUCH. Allensbacher Marktanalyse Werbeträgeranalyse. Download www. awa-online.de I N S T I T U T F Ü R D E M O S K O P I E A L L E N S B A C H Auszug AWA 2015 Allensbacher Marktanalyse Werbeträgeranalyse CODEBUCH Download www. awa-online.de Informationsinteresse: Urlaub und Reisen

Mehr

Studie Touristische Potenziale der Österreichischen Naturparke

Studie Touristische Potenziale der Österreichischen Naturparke Touristische Potenziale der Österreichischen Naturparke Ausgewählte Ergebnisse einer Studie Studie Touristische Potenziale der Österreichischen Naturparke 1 Österreichische Naturparke Daten & Fakten 1962:

Mehr

Workshop "Alp- und agrotouristische Wertschöpfungspotenziale" 16. Februar ein Überblick

Workshop Alp- und agrotouristische Wertschöpfungspotenziale 16. Februar ein Überblick Workshop "Alp- und agrotouristische Wertschöpfungspotenziale" 16. Februar 2010 Wertschöpfungspotenziale und Wettbewerbsfaktoren des Agrotourismus - ein Überblick über den Stand des Wissens Luisa Vogt Eidg.

Mehr

Aktuelle Marktdaten zum Reiseverhalten der Altersgruppe 50plus

Aktuelle Marktdaten zum Reiseverhalten der Altersgruppe 50plus ITB, Berlin, 10. März 2016 Europäische Konferenz 50plus-Tourismus Aktuelle Marktdaten zum Reiseverhalten der Altersgruppe 50plus Ausgewählte Charts zum Vortrag Bente Grimm Institut für Tourismus- und Bäderforschung

Mehr

Welcome to Metropolregion Hamburg

Welcome to Metropolregion Hamburg Mitgliederversammlung 2016 Tourismusverband Mecklenburg-Schwerin e.v. Welcome to Metropolregion Hamburg Leitprojekt der Metropolregion Hamburg Welcome! Hartelijk welkom! Hjertelig velkommen! Herzlich Willkommen!

Mehr

Erfolgsstrategien im Gesundheitstourismus

Erfolgsstrategien im Gesundheitstourismus Erfolgsstrategien im Gesundheitstourismus Analyse zur Erwartung und Zufriedenheit von Gästen Von Prof. Dr. Monika Rulle, Prof. Dr. Wolfgang Hoffmann und Prof. Dr. Karin Kraft Unter Mitarbeit von Karina

Mehr

Tourismus NRW e.v. Die Umsetzung touristischer Konzepte in der Praxis. Das Fallbeispiel NRW

Tourismus NRW e.v. Die Umsetzung touristischer Konzepte in der Praxis. Das Fallbeispiel NRW Tourismus NRW e.v. Die Umsetzung touristischer Konzepte in der Praxis Das Fallbeispiel NRW Dr. Heike Döll-König, Geschäftsführerin Tourismus NRW e.v. Eichstätt, 02. Juni 2016 2 Nordrhein-Westfalen als

Mehr

Auswertungen Reiseanalyse Ergebnisse zum Schwerpunkt Outdoorurlaub für Thüringen

Auswertungen Reiseanalyse Ergebnisse zum Schwerpunkt Outdoorurlaub für Thüringen Folie 1 Auswertungen Reiseanalyse 2016 Ergebnisse zum Schwerpunkt Outdoorurlaub für Thüringen Folie 2 Hintergrund Im Rahmen der Auswertungen der Reiseanalyse für die Landestourismuskonzeption 2025 hat

Mehr

Die Mecklenburger Radtour

Die Mecklenburger Radtour Die Mecklenburger Radtour Angebot Herr Reiner Ehlers Freizeitgruppe Querbeet (DAV Erlangen) 16 Teilnehmer (8 Doppelzimmer) Ostsee-Radweg Lübeck Stralsund-Kaiserbäder Sportiv 10 Tage / 9 Nächte 12.-21.

Mehr

Konzeption // Mediadaten Urlaubsmagazin Mecklenburg-Vorpommern 2016 Arbeitstitel: Naturerlebnis Mecklenburg-Vorpommern

Konzeption // Mediadaten Urlaubsmagazin Mecklenburg-Vorpommern 2016 Arbeitstitel: Naturerlebnis Mecklenburg-Vorpommern Konzeption // Mediadaten Urlaubsmagazin Mecklenburg-Vorpommern 2016 Arbeitstitel: Naturerlebnis Mecklenburg-Vorpommern Ausgabe von 2015 zum Blättern und Nachlesen: E-Magazine: http://www.marcopolo.de/travelmagazine/mecklenburg-vorpommern/

Mehr

Quelle für Kreativität und Inspiration

Quelle für Kreativität und Inspiration Quelle für Kreativität und Inspiration Natürlich tagen. Inspiration finden. Eingebettet in die beindruckende Hügellandschaft des Mühlviertels liegt das 3***s Hotel Weiss hoch über der Donau, wo tagen zum

Mehr

Rekorde bei Gästen und Nächtigungen. 36,8 Mio. Ankünfte (+ 1,8 %) 132,6 Mio. Nächtigungen (+ 1,2%) Wo urlauben unsere Gäste?

Rekorde bei Gästen und Nächtigungen. 36,8 Mio. Ankünfte (+ 1,8 %) 132,6 Mio. Nächtigungen (+ 1,2%) Wo urlauben unsere Gäste? Tourismuskonferenz Bad Tatzmannsdorf 8. Mai 2014 Tourismus in Österreich mehr als Urlaub Aktuelle Lage und Herausforderungen Bundesminister Dr. Reinhold Mitterlehner Erfolgreiches Jahr 2013 Rekorde bei

Mehr

Wie oft machen Sie im Winter in den Alpen Urlaub? (n=1284) Wo verbringen Sie Ihren Winterurlaub?

Wie oft machen Sie im Winter in den Alpen Urlaub? (n=1284) Wo verbringen Sie Ihren Winterurlaub? Wie oft machen Sie im Winter in den Alpen Urlaub? (n=1284) 11,5 % 14,2 % 40,0 % 34,3 % nie alle paar Jahre meist einmal im Jahr öfters als einmal im Jahr Wo verbringen Sie Ihren Winterurlaub? Alpen (n=1239)

Mehr

Erholung im Herzen der Alpen

Erholung im Herzen der Alpen Erholung im Herzen der Alpen Servus und herzlich willkommen, im Severin*s The Alpine Retreat in Lech am Arlberg! Umgeben von einem der weltweit größten Ski-und Wanderparadiese, das zur Gemeinschaft Best

Mehr

Mit allen Sinnen genießen. Natur als ergänzende Dimension erlebnisorientierter Produktinszenierung

Mit allen Sinnen genießen. Natur als ergänzende Dimension erlebnisorientierter Produktinszenierung Fachhochschule Südwestfalen Wir geben Impulse Mit allen Sinnen genießen Natur als ergänzende Dimension erlebnisorientierter Produktinszenierung Foto: TWT (homepage) Prof. Dr. Susanne Leder Teutoburger

Mehr

Vitalurlaub in Sachsen

Vitalurlaub in Sachsen Vitalurlaub in Sachsen Vitalurlaub Sachsen Marken und Gütesiegel anderer Bundesländer Lebenswelten und Wellness-Trends Michaela Ziegenbalg, Tourismus- und Kurortberatung Dresden 10 Jahre Vitalurlaub Vital

Mehr

Stock Resort, Finkenberg www.stock.at

Stock Resort, Finkenberg www.stock.at Text: Renate Linser-Sachers Fotos: STOCK***** resort / Christoph Schöch, Daniel Zangerl www.eye5.at Stock Resort, Finkenberg www.stock.at STOCK***** resort Familie Stock Dorf 142 A-6292 Finkenberg Zillertal

Mehr

Regionales Tourismus Fact Sheet Oldenburger Münsterland

Regionales Tourismus Fact Sheet Oldenburger Münsterland Regionales Tourismus Fact Sheet Oldenburger Münsterland Verbund Oldenburger Münsterland e.v. TourismusMarketing Niedersachsen GmbH Heide Park Resort TourismusMarketing Niedersachsen GmbH Zahlen Daten Fakten

Mehr

Arbeitsmarkt Tourismus Von der Wertschöpfung zur Wertschätzung

Arbeitsmarkt Tourismus Von der Wertschöpfung zur Wertschätzung Arbeitsmarkt Tourismus Von der Wertschöpfung zur Wertschätzung Claudia Gilles Hauptgeschäftsführerin des Deutschen Tourismusverbandes e.v. 16. Januar 2013 Nordsee Tourismustag 2013, Wilhelmshaven 1 Der

Mehr

Zahlen und Fakten aus der Marktforschung. Hans-Jürgen Goller Geschäftsführer TMGS, Dresden. TMGS Tourismus Marketing Gesellschaft Sachsen mbh

Zahlen und Fakten aus der Marktforschung. Hans-Jürgen Goller Geschäftsführer TMGS, Dresden. TMGS Tourismus Marketing Gesellschaft Sachsen mbh Zahlen und Fakten aus der Marktforschung Hans-Jürgen Goller Geschäftsführer TMGS, Dresden Marktforschungsinstrumente Die TMGS betreibt eine intensive Marktforschung als Grundlage für ihre Marketingarbeit.

Mehr

1 OSV Tourismusforum 14. September Digitalisierung in der touristischen Praxis

1 OSV Tourismusforum 14. September Digitalisierung in der touristischen Praxis 1 OSV Tourismusforum 14. September 2016 Digitalisierung in der touristischen Praxis 2 OSV Tourismusforum 14. September 2016 Wie digital sind wir in MV? Jeder kann sich selber prüfen. 3 OSV Tourismusforum

Mehr

Erlöse Optimieren Mehr Profit durch Zusatznutzungen

Erlöse Optimieren Mehr Profit durch Zusatznutzungen Erlöse Optimieren Mehr Profit durch Zusatznutzungen Hamburg, 10. April 2013 PROFUND Consult GmbH by Petri & Tiemann GmbH Geibelstraße 46 b 22303 Hamburg Tel. +49 (40) 39 84 50-20 Fax +49 (40) 39 84 50-15

Mehr

Touristische Strategie für München

Touristische Strategie für München Touristische Strategie für München Ausgangssituation Ausgangssituation Moderne Städtereisende folgen dem touristischen Trend: Wunsch nach Sinnhaftigkeit, echtem Erleben, Authentizität und Gemeinschaft

Mehr

Quelle: AWA Vorfilter: Gesamt ( ungew. Fälle, gew. Fälle - 100,0% - 69,56 Mio)

Quelle: AWA Vorfilter: Gesamt ( ungew. Fälle, gew. Fälle - 100,0% - 69,56 Mio) Quelle: AWA 2016 Vorfilter: Gesamt (23.854 ungew. Fälle, 23.854 gew. Fälle - 100,0% - 69,56 Mio) Urlaub und Reisen Basis Informationsinteresse Urlaub und Reisen: Interessiert insgesamt Urlaub und Reisen:

Mehr

TOP 4 Die Zielgruppen für die Urlaubswelt Familie & Kinder

TOP 4 Die Zielgruppen für die Urlaubswelt Familie & Kinder TOP 4 Die Zielgruppen für die Urlaubswelt Familie & Kinder Aktuelle Marktsituation im Familientourismus & Definition eines Leitmilieus Rostock, den 14. September 2012 1 Ausgewählte Daten verschiedener

Mehr

Fachforum Tourismus und Nahverkehr

Fachforum Tourismus und Nahverkehr Fachforum Tourismus und Nahverkehr Mehr Urlauber für die Anreise mit der Bahn gewinnen - Herausforderungen auch für die Mobilität vor Ort Christian Schmidt Tourismus-Agentur Schleswig-Holstein GmbH Ziele:

Mehr

Die Stellung der Heilbäder und Kurorte in Deutschland

Die Stellung der Heilbäder und Kurorte in Deutschland Franz Gnan Vizepräsident Deutscher Heilbäderverband e. V. Deutscher Heilbäderverband e. V. Die Stellung der Heilbäder und Kurorte in Deutschland Gliederung: A Kuren allgemein B Heilbäder und Kurorte in

Mehr

Länderstudie SCHWEIZ. Typologie der Auslandsurlauber/-planer. Österreich Werbung Research & Development / Marktforschung

Länderstudie SCHWEIZ. Typologie der Auslandsurlauber/-planer. Österreich Werbung Research & Development / Marktforschung Länderstudie SCHWEIZ Typologie der Auslandsurlauber/-planer Österreich Werbung Research & Development / Marktforschung Der Inhalt dieser Studie ist Eigentum der Österreich Werbung und darf vom Auftraggeber

Mehr

Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Familie und Frauen Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau.

Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Familie und Frauen Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau. Folie 1 Ziele Initiative Gesundheitswirtschaft Wachstumspotenziale der Gesundheitswirtschaft für Rheinland-Pfalz erschließen Stärkung des Wirtschafts- und Beschäftigungsstandortes Schaffung zukunftsorientierter

Mehr

NEUES AUS DER IP TRENDLINE Zielgruppen-Special Best Ager Frauen I Köln, Holger Brock

NEUES AUS DER IP TRENDLINE Zielgruppen-Special Best Ager Frauen I Köln, Holger Brock NEUES AUS DER IP TRENDLINE Zielgruppen-Special Best Ager Frauen 04.05.2016 I Köln, Holger Brock MANAGEMENT SUMMARY Die Verbraucherstimmung in Deutschland wird wieder positiver. Das Zielgruppen-Special

Mehr

I M T. GfK/IMT DestinationMonitor Deutschland. Ausgewählte Ergebnisse für Sachsen und die sächsischen Regionen

I M T. GfK/IMT DestinationMonitor Deutschland. Ausgewählte Ergebnisse für Sachsen und die sächsischen Regionen GfK/IMT DestinationMonitor Deutschland Ausgewählte Ergebnisse für und die sächsischen Regionen I M T Dresden, 13.10.2015 Dipl.-Geogr. Julian Reif Wachstum fördern... Alle Bestandteile dieses Dokuments

Mehr

Tourismus in Oberbayern Facts & Figures. Prof. Dr. Thomas Bausch Hochschule München, Fakultät für Tourismus Alpenforschungsinstitut GmbH

Tourismus in Oberbayern Facts & Figures. Prof. Dr. Thomas Bausch Hochschule München, Fakultät für Tourismus Alpenforschungsinstitut GmbH Tourismus in Oberbayern Facts & Figures Prof. Dr. Thomas Bausch Hochschule München, Fakultät für Tourismus Alpenforschungsinstitut GmbH FACTS & FIGURES 5 Thesen zu Oberbayern Oberbayern ist ein 3-geteilter

Mehr

Mirjam Deponte Projektleiterin Land- und Naturtourismus

Mirjam Deponte Projektleiterin Land- und Naturtourismus Mirjam Deponte Projektleiterin Land- und Naturtourismus Projekt Wirtschaftsfaktor Pferd 3-Jahresprojekt mit Förderung über das Ministerium für Ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft nach der

Mehr

Treffpunkt für Freizeit und Fernweh 20. bis 22. Januar 2017 in St.Gallen

Treffpunkt für Freizeit und Fernweh 20. bis 22. Januar 2017 in St.Gallen Treffpunkt für Freizeit und Fernweh 20. bis 22. Januar 2017 in St.Gallen Die Ferienmesse St.Gallen erfindet sich neu. Seien Sie als Aussteller dabei, wenn mit Grenzenlos ein mitreissender Treffpunkt für

Mehr

WARUM USEDOM? Usedom Tourismus GmbH Waldstraße Seebad Bansin Tel.: +49 (0) Fax: +49 (0)

WARUM USEDOM? Usedom Tourismus GmbH Waldstraße Seebad Bansin Tel.: +49 (0) Fax: +49 (0) Meetings, Incentives, Congresses & Events auf Usedom WARUM USEDOM? Deutschlands zweitgrößte Insel (373 km² deutsch, 91 km² polnisch) I Special Locations I Besondere Kulturevents z.b. Baltic Fashion Award

Mehr

HEUTE SCHON IM TAXI GEWORBEN? DIGITALE WERBUNG FÜR MAXIMALE REICHWEITE

HEUTE SCHON IM TAXI GEWORBEN? DIGITALE WERBUNG FÜR MAXIMALE REICHWEITE HEUTE SCHON IM TAXI GEWORBEN? DIGITALE WERBUNG FÜR MAXIMALE REICHWEITE INHALT. KATEGORIEN I PAKETE IV BEISPIELANSICHT II ABLAUF V IHRE VORTEILE III KONTAKT VI WAS IST TAXI-VIEW? ENDLICH EFFEKTIV IM TAXI

Mehr

Netzwerk Gesundheits- und Wellnesstourismus im Land Brandenburg

Netzwerk Gesundheits- und Wellnesstourismus im Land Brandenburg Netzwerk Gesundheits- und Wellnesstourismus im Land Brandenburg Quelle: BKBV Zukunftsmarkt Gesundheitstourismus Markt- und Trendforscher bescheinigen dem Gesundheitstourismus in den nächsten Jahren einen

Mehr

Projektübersicht Bereich Strand

Projektübersicht Bereich Strand Projektübersicht Bereich Strand Vorstellung Projektübersicht Bereich Strand im Rahmen der Veranstaltung RADOST Jahreskonferenz am 24. und 25. März 2010 Kurverwaltung Gemeinde Ostseebad Göhren 2010 Präsentation/Gliederung

Mehr

Arrangements und Preise genießen erholen aktiv sein

Arrangements und Preise genießen erholen aktiv sein Arrangements und Preise 2017 genießen erholen aktiv sein 2 ARRANGEMENTS Wellness zum Superpreis vom 10. 02. bis 31. 03. 2017, vom 22. 10. bis 05. 11. 2017 u. vom 01. 12. bis 23. 12. 2017 Lernen Sie unsere

Mehr

Wellness & SPA: Wellnessmarkt 2016: Worauf können Betreiber setzen? EWI GmbH - Sachverständigenbüro für Qualität & Nachhaltigkeit - FSB

Wellness & SPA: Wellnessmarkt 2016: Worauf können Betreiber setzen? EWI GmbH - Sachverständigenbüro für Qualität & Nachhaltigkeit - FSB Wellness & SPA: Wellnessmarkt 2016: Worauf können Betreiber setzen? EWI GmbH - Sachverständigenbüro für Qualität & Nachhaltigkeit - FSB 27.10.2015 1 Daten Wellness-Trends 1. Gästeumfrage: 2.600 Wellness

Mehr

Statistiken, Zahlen & Fakten

Statistiken, Zahlen & Fakten Statistiken, Zahlen & Fakten Die Insel Rügen Einwohner: ca. 77.000 Fläche: ca. 976 km Küstenlänge: ca. 574 km Badestrände: ca. 63 km o davon Sandstrände: ca. 56 km Radwege: ca. 250 km Städte auf Rügen:

Mehr

Ausführungen. 1. Methodik / Vorgehen 2. Resultate Konkurrenzanalyse 3. Potenzialsanalyse 4. Fazit und Empfehlungen. Alpenbad Adelboden 1

Ausführungen. 1. Methodik / Vorgehen 2. Resultate Konkurrenzanalyse 3. Potenzialsanalyse 4. Fazit und Empfehlungen. Alpenbad Adelboden 1 Ausführungen 1. Methodik / Vorgehen 2. Resultate Konkurrenzanalyse 3. Potenzialsanalyse 4. Fazit und Empfehlungen Alpenbad Adelboden 1 1. Methodik / Vorgehen Literaturanalyse Workshop Windisch Konkurrenzanalyse

Mehr

Forum: Fachkräfte im Gesundheitstourismus 1. Impulsreferat zum Themenschwerpunkt

Forum: Fachkräfte im Gesundheitstourismus 1. Impulsreferat zum Themenschwerpunkt Fachkräfte im Gesundheitstourismus Erwartungen und Anforderungen Kompetenzzentrum Gesundheitstourismus Schleswig-Holstein Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit des Gesundheitstourismus in Schleswig-Holstein

Mehr

Gesundheitstourismus im Trend

Gesundheitstourismus im Trend Gesundheitstourismus im Trend Anaïs Butera und Luisa Ehrenzeller, 703_a Modul 713, Internationaler Tourismus Eingereicht am 19. Dezember 2013 bei Roland Schegg Inhaltsverzeichnis Abbildungsverzeichnis...

Mehr

Tirol zählt weltweit zu den bekanntesten alpinen Wintersportdestinationen. Tourismus-Weltmeister Tirol.

Tirol zählt weltweit zu den bekanntesten alpinen Wintersportdestinationen. Tourismus-Weltmeister Tirol. Tourismusland Tirol Zahlen und Fakten, Strategie, Marke, Strukturen und künftige Herausforderungen Tirol zählt weltweit zu den bekanntesten alpinen Wintersportdestinationen. Tourismus-Weltmeister Tirol.

Mehr

Das Hotel der Zukunft - Alpine Trends

Das Hotel der Zukunft - Alpine Trends Das Hotel der Zukunft - Alpine Trends Tourism Management Club Bruneck, 09.11.2009 Dr. Ivo Pezzei I Michaeler & Partner Erfolgsfaktoren des Alpinen Tourismus. Unvergleichliche Landschaft. Ausgesprochene

Mehr

Erfolgskriterien im Management von Wellnesshotels Ergebnisse einer Studierendenarbeit

Erfolgskriterien im Management von Wellnesshotels Ergebnisse einer Studierendenarbeit Erfolgskriterien im Management von Wellnesshotels Ergebnisse einer Studierendenarbeit, lic. oec. HSG Dozent, Projektleiter Gesundheitstourismus und Destinationsmanagement Hochschule Luzern Wirtschaft /

Mehr

Chartbericht Jan. - Sep. 2015

Chartbericht Jan. - Sep. 2015 Tourismus-Statistik in Nordrhein-Westfalen Chartbericht Jan. - Sep. 2015 Basis: Vorläufige Ergebnisse von IT.NRW und Destatis In den ersten drei Quartalen 2015 empfängt NRW gut 16,2 Mio. Gäste und kann

Mehr

Das neue Magazin für Urlaub im Norden! Wir machen Lust auf Land und Leute. Konzept und Mediadaten

Das neue Magazin für Urlaub im Norden! Wir machen Lust auf Land und Leute. Konzept und Mediadaten Das neue Magazin für Urlaub im Norden! Wir machen Lust auf Land und Leute. Konzept und Mediadaten MAGAZINKOMPETENZ FÜR HAMBURG MAGAZIN URLAUBSPORTAL KERNMARKT HAMBURG DEUTSCHLANDWEIT WILLKOMMEN IM NORDEN!

Mehr

Herzlich Willkommen! Kooperationen: Warum gemeinsam im Ausland aktiv? Petra Sievers 9 Städte+1 in Niedersachsen

Herzlich Willkommen! Kooperationen: Warum gemeinsam im Ausland aktiv? Petra Sievers 9 Städte+1 in Niedersachsen www.9cities.de Herzlich Willkommen! Kooperationen: Warum gemeinsam im Ausland aktiv? Petra Sievers 9 Städte+1 in Niedersachsen Gliederung 1. Historie, Daten & Fakten 2. Marketingaktivitäten 3. Warum gemeinsam

Mehr

Die Deutschen und ihr Urlaub

Die Deutschen und ihr Urlaub Chaos! Specht Mit mehr als 80 Millionen Einwohnern ist Deutschland der bevölkerungsreichste Staat Europas. 50 Prozent der deutschen Urlauber reisen mit dem Auto in die Ferien. Durch unsere Lage im Herzen

Mehr

Bodenseeforum Konstanz

Bodenseeforum Konstanz Bodenseeforum Konstanz I M T Impulsvortrag: Destination Brand Prof. Dr. Bernd Eisenstein Konstanz, 27. Oktober 2016 Wachstum fördern... Alle Bestandteile dieses Dokuments sind urheberrechtlich geschützt.

Mehr

Bianca Kästner Projektmanagerin Typisch Regional LANDURLAUB Mecklenburg-Vorpommern

Bianca Kästner Projektmanagerin Typisch Regional LANDURLAUB Mecklenburg-Vorpommern 1.Hofladenkonferenz 17. Oktober 2016 tmv.de www.landurlaub.m-vp.de Bianca Kästner Projektmanagerin Typisch Regional LANDURLAUB Mecklenburg-Vorpommern LANDURLAUB Mecklenburg-Vorpommern e.v. - Fachverband

Mehr

Herzlich Willkommen. Auftaktveranstaltung Rostock Convention Bureau. 22. November 2016

Herzlich Willkommen. Auftaktveranstaltung Rostock Convention Bureau. 22. November 2016 Herzlich Willkommen Auftaktveranstaltung Rostock Convention Bureau 22. November 2016 AGENDA 1 Einleitung 2 Ziele 3 Strategie & strategische Ausrichtung 4 Aktivitäten 2016/2017 5 Website 6 Leistungsportfolio

Mehr

Deutschland Nord Wellness zum Sparpreis!

Deutschland Nord Wellness zum Sparpreis! Deutschland Nord Wellness zum Sparpreis! Viele Extras inklusive - unsere Angebote können sich sehen lassen. Erholsame Wellnessprogramme vom feinsten im Hohen Norden, frische Meeresluft und immer eine steife

Mehr

DEHOGA MV Zahlenspiegel Jahresrückblick Gastgewerbliche Unternehmen

DEHOGA MV Zahlenspiegel Jahresrückblick Gastgewerbliche Unternehmen Zahlenspiegel 2016 Zahlen - Daten - Fakten Deutscher Hotel und Gaststätten Verband (DEHOGA MV) DEHOGA MV Zahlenspiegel Jahresrückblick 2015 Wirtschaftsfaktor Gastgewerbe Mecklenburg-Vorpommern Gastgewerbliche

Mehr

Vermarktung touristischer Gesundheitsangebote aus Sicht der TUI. Berlin, Tag des Tourismus, 09.05.2011

Vermarktung touristischer Gesundheitsangebote aus Sicht der TUI. Berlin, Tag des Tourismus, 09.05.2011 Vermarktung touristischer Gesundheitsangebote aus Sicht der TUI Berlin, Tag des Tourismus, 09.05.2011 Mehdi Langanke, Mai 2011 Agenda Markt & Trends Veranstalterprofil TUI Vital Schlüsselwort Kooperation

Mehr

Das Spa Betriebskonzept

Das Spa Betriebskonzept Das Spa Betriebskonzept was gehört dazu und wie wird es entwickelt? Rizzato Spa consulting Seit über 20 Jahren in der weltweiten Spa Industrie Aus der Praxis für die Praxis -seit 10 Jahren RizzatoSpaConsulting

Mehr

Basis Informationen Tourismus. Alle Inhalte Lüneburger Heide GmbH

Basis Informationen Tourismus. Alle Inhalte Lüneburger Heide GmbH Basis Informationen Tourismus Alle Inhalte Lüneburger Heide GmbH Basis Daten 20.04.2017 2 Basis Daten: Lage Die Lüneburger Heide liegt in Norddeutschland, zwischen den Metropolen Hamburg, Bremen und Hannover.

Mehr

Marketing für die GrimmHeimat NordHessen

Marketing für die GrimmHeimat NordHessen Marketing für die GrimmHeimat NordHessen 04. November 2010 Definition Dachmarke übergeordnete Marke einer Markenfamilie hoher Wiedererkennungswert (Reichweite) eigenes Image, das auf alle Marken darunter

Mehr

Verbesserung der Vereinbarkeit in Präsenzberufen

Verbesserung der Vereinbarkeit in Präsenzberufen Verbesserung der Vereinbarkeit in Präsenzberufen Mecklenburg-Vorpommerns Wirtschaft ist in hohem Maße auf die Bereiche Gesundheit, Hotelund Gaststättenwesen sowie Tourismus ausgerichtet. Es arbeiten bereits

Mehr

Bekanntheit und Nutzen von Wellness-Gütesiegeln für Hotels in Mecklenburg-Vorpommern

Bekanntheit und Nutzen von Wellness-Gütesiegeln für Hotels in Mecklenburg-Vorpommern Baltic College University of Applied Sciences Plauer Straße 81 18273 Güstrow Bekanntheit und Nutzen von Wellness-Gütesiegeln für Hotels in Mecklenburg-Vorpommern Abschlussarbeit für die Bachelor-Prüfung

Mehr

Südtiroler Wellness Conference

Südtiroler Wellness Conference Südtiroler Wellness Conference Wellness, Health & Spa 14.04.2016 9:00 16:30 Location Bozen Siemensstraße 19 Plenarsaal südtiroler wellness conference Wellness, Health & Spa Wellness ist das Streben nach

Mehr