Ferienspiele 2015 Angelburg. 25. Angelburger Ferienspiele vom bis

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Ferienspiele 2015 Angelburg. 25. Angelburger Ferienspiele 2015. vom 31.07. bis 28.08.2015"

Transkript

1 25. er Ferienspiele 2015 vom bis

2 Hallo ihr lieben Kinder in unserer Gemeinde! Das Informationsheft, das ihr nun in euren Händen haltet, ist bereits das 25. zum Thema Ferienspiele in. Das bedeutet, dass wir mit den Ferienspielen im laufenden Jahr ein kleines Jubiläum sozusagen den 25. Geburtstag feiern dürfen. Ich denke, darauf können wir alle ein bisschen stolz sein. Deswegen bekommt jedes Kind, das an einem der Angebote der Ferienspiele 2015 teilnimmt, zur Erinnerung daran ein kleines praktisches Geschenk ausgehändigt. Lasst euch überraschen! Auch bei den diesjährigen Ferienspielen seid ihr alle eingeladen, aus den genannten Angeboten, die wir vom bis zum für euch bereithalten, das auszuwählen, was ihr vielleicht schon immer einmal machen wolltet oder was euch besonders interessiert. Denkt bitte dabei daran, eure Anmeldung(en) bis spätestens zum bei der Gemeindeverwaltung abzugeben (s. Hinweise auf Seite 10 und Seite 23 im Heft). Die Bandbreite an spannenden und wissenswerten Möglichkeiten reicht in diesem Jahr von biblischen Entdeckungstouren über das schon traditionelle Sautrogrennen bis hin zur Organisation eines Flohmarktes. Gewiss ist für jede/n von euch wieder `was Passendes dabei. Dass sich die Ferienspiele mit der Zeit als Sommerferien-Event für die Kinder und Jugendlichen unserer Gemeinde entwickeln konnten, dafür waren und sind hauptsächlich die vielen Ehrenamtlichen verantwortlich, die Frauen und Männer aus Vereinen, kirchlichen Gemeinschaften sowie Gruppierungen, die ihre Freizeit opfern um euch ein paar schöne Stunden mit Spaß, mit Lehrreichem sowie als Zeitvertreib in der Gemeinschaft zu ermöglichen. Dafür, dass sie das jedes Mal auf Neue verlässlich und mit Freude tun, ist ihnen mein besonderer Dank sicher. Anlässlich der er Ferienspiele 2015 wünsche ich euch viele schöne Momente, tolles Wetter, jede Menge Spaß und natürlich super Sommerferien voller Erholung und mit prima Erlebnissen im Kreise eurer Familien! Es grüßt euch herzlich Euer Bürgermeister Thomas Beck 2

3 Veranstaltungskalender Ferienspiele 2015 Freitag, Rund um die Honigbiene Dienstag, Ponywanderung Mittwoch, Fahrt in den Kölner Zoo Donnerstag, Abenteuerreise auf den Spuren von Mose Freitag, Ein Fall für Detektive Auf heißer Spur im heiligen Land Samstag, Fahrt in den Nationalpark Kellerwald Mittwoch, Besuch der Jugendverkehrsschule Samstag, Sautrogrennen Montag, Fahrt zum Erlebnispark Funtastic Mittwoch, Nisthilfe Samstag, Flohmarkt von Kindern für Kinder Dienstag, Filzen Donnerstag, Töpfern Freitag, Töpfern 3

4 Rund um die Honigbiene mit dem Schulbiologiezentrum Biedenkopf Die Honigbiene ist eines unserer ältesten und wichtigsten Haustiere und liefert nicht nur Wachs und Honig, sondern ist dank ihrer Bestäubungsleistung unentbehrlich. Der Schaukasten beim Schubiz bietet Gelegenheit, gefahrlos Einblicke in die Lebensvorgänge eines Bienenvolkes zu erhalten. In Versuchen werdet Ihr herausfinden, ob von Euch markierte Bienen den Weg zu ihrer Behausung wiederfinden. Wann? :00 Uhr bis 12:00 Uhr Treffpunkt Schulbiologiezentrum Biedenkopf Busfahrplan: Lixfeld: 08:20 Uhr Frechenhausen: 08:25 Uhr Gönnern: 08:30 Uhr ab 6 Jahre Kosten 2,00 Veranstalter Schulbiologiezentrum Biedenkopf 4

5 Ponywanderung mit dem Reit- und Fahrverein Erlebt eine Sternen-Ponywanderung. Hierzu werdet Ihr in zwei Gruppen aufgeteilt und wandert dann zum gemeinsamen Treffpunkt an die Schutzhütte Frechenhausen. Zieht bitte festes Schuhwerk an und vergesst Euren Fahrradhelm nicht! Wann? :00 Uhr bis 15:00 Uhr Treffpunkt Wird Euch rechtzeitig mit der Anmeldebestätigung mitgeteilt. keine sbeschränkung Kosten 3,00 Veranstalter Reit- und Fahrverein 5

6 Fahrt in den Kölner Zoo mit der Gemeinde Fahrt zusammen mit den Ferienspielkindern aus der Gemeinde Steffenberg in den Kölner Zoo. Erlebt dort bei einer Führung die vielfältigen Tierarten! Von Giraffen bis hin zum Wasserschwein ist hier alles vertreten. Nach der Führung habt Ihr noch genügend Zeit, in kleinen Gruppen den Zoo zu erkunden. Wann? :30 Uhr bis 16:00 Uhr Treffpunkt Busfahrplan: Gönnern: 08:20 Uhr Frechenhausen: 08:25 Uhr Lixfeld: 08:30 Uhr gegen 16:00 Uhr Abfahrt von Köln bis 12 Jahre Kosten 13,00 Veranstalter Gemeinde 6

7 Abenteuerreise - Auf den Spuren von Mose mit dem CVJM Lixfeld-Frechenhausen Erlebt eine spannende Reise und kommt Mose näher auf die Spuren. Nach der anstrengenden Reise ist für ein abschließendes Abendessen gesorgt. Wann? :00 Uhr bis 19:30 Uhr Treffpunkt Schulhof der Gansbachtalschule, Lixfeld Ende an der Schutzhütte Lixfeld Busfahrplan: Gönnern: 13:50 Uhr Frechenhausen: 13:55 Uhr 7 bis 12 Jahre Kosten 2,00 Veranstalter CVJM Lixfeld-Frechenhausen 7

8 Ein Fall für Detektive - Auf heißer Spur im heiligen Land mit der Freien ev. Gemeinde Gönnern Ferienspiele 2015 Wolltest Du nicht schon immer mal wie Sherlock Holmes und Dr. Watson einen spannenden Kriminalfall lösen? Dann bist Du hier genau richtig und solltest Dir auf keinen Fall diesen aufregenden Nachmittag entgehen lassen. Wann? :00 Uhr bis 17:30 Uhr Treffpunkt Gemeindehaus der Freien ev. Gemeinde Gönnern Busfahrplan: Lixfeld: 14:50 Uhr Frechenhausen: 14:55 Uhr 7 bis 12 Jahre Kosten 0,00 Veranstalter Freie evangelische Gemeinde Gönnern 8

9 Fahrt in den Nationalpark Kellerwald mit dem NABU Lixfeld Erlebt einen spannenden Tag am Edersee. Besucht den Nationalpark und das Nationalparkhaus. Lernt im Park unter anderem die Greifvogelstation, das Klettergerüst und die zahlreichen Bewohner wie den Wolf und den Fischotter kennen. Wichtig: Bei Kindern unter 8 Jahren bitte eine Begleitperson mit anmelden. Wann? :00 Uhr bis 18:00 Uhr Treffpunkt Busfahrplan: Lixfeld: 07:45 Uhr Frechenhausen: 07:50 Uhr Gönnern: 07:55 Uhr keine sbeschränkung Kosten 5,00 Veranstalter NABU Lixfeld 9

10 Besuch der Jugendverkehrsschule mit der Jugendverkehrsschule Dautphetal -Geschicklichkeitsparcours mit dem Fahrrad -Fahrrad-TÜV (am eigenen Fahrrad) -Fahren auf dem Übungsplatz Ferienspiele 2015 Voraussetzung für die Teilnahme ist, dass Ihr schon Fahrrad fahren könnt. Ganz wichtig: bitte den Helm nicht vergessen! Wer die Möglichkeit hat, sollte mit dem eigenen Fahrrad zur Jugendverkehrsschule kommen. Dann kann Euer Fahrrad, wenn es ohne Mängel ist, einen TÜV-Aufkleber bekommen. Wer nicht mit dem Pkw hingebracht werden kann, fährt mit dem Bus. Hier kann aber leider kein Fahrrad mitgenommen werden. Ihr bekommt dann ein Fahrrad der Jugendverkehrsschule. Auf der Anmeldung bitte vermerken, ob Ihr mit dem PKW gebracht werdet oder mit dem Bus zur Jugendverkehrsschule fahrt! Bei Anmeldungen über das Internet bitte unter "Hinweise an den Veranstalter" notieren! Wann? :00 Uhr bis 12:00 Uhr Treffpunkt Jugendverkehrsschule Dautphetal Busfahrplan: Lixfeld: 08:25 Uhr Frechenhausen: 08:30 Uhr Gönnern: 08:35 Uhr 6 bis 10 Jahre Kosten 0,00 Veranstalter Jugendverkehrsschule Dautphetal 10

11 Anmeldung zu den 25. er Ferienspielen

12 Anmeldung Ferienspiele 2015 Sollten mehr Anmeldungen eingehen als Plätze vorhanden sind, wird die Vergabe der Plätze im Losverfahren entschieden. Die Anmeldungen müssen bis spätestens Sonntag, den bei der Gemeindeverwaltung, Bahnhofstr. 1, OT. Gönnern, eingegangen oder im Internet unter angelburg.feripro.de erfolgt sein. Möchte ein Kind die Veranstaltungen mit einer Freundin/einem Freund besuchen, notieren Sie dies bitte auf der Anmeldung an der vorgesehenen Stelle. Nach Auswertung der Anmeldungen erhalten die Erziehungsberechtigten eine Mitteilung/Rechnung. Die Rechnung ist dann bitte in bar im Bürgerbüro der Gemeindeverwaltung zu entrichten. Sollte Ihr Kind an einer angemeldeten Veranstaltung nicht teilnehmen können, sagen Sie den Termin bitte frühzeitig ab (Tel /9166-0). 12

13 Veranstaltungen 2015 Freitag, Rund um die Honigbiene Dienstag, Ponywanderung Mittwoch, Fahrt in den Kölner Zoo Donnerstag, Abenteuerreise auf den Spuren von Mose Freitag, Ein Fall für Detektive Auf heißer Spur im heiligen Land Samstag, Fahrt in den Nationalpark Kellerwald Mittwoch, Besuch der Auto Bus Jugendverkehrsschule Samstag, Sautrogrennen Montag, Fahrt zum Erlebnispark Funtastic Mittwoch, Nisthilfe Samstag, Flohmarkt von Kindern für Kinder Dienstag, Filzen Donnerstag, Töpfern Freitag, Töpfern 13

14 Hiermit melde ich meine Tochter/meinen Sohn für die angekreuzte/n Aktivität/en an. Name Vorname Geburtsdatum Telefonnummer Straße Ortsteil Unterschrift eines Elternteils Freund(in) mit der/dem/denen mein Kind zusammen an den Veranstaltungen teilnehmen möchte: 14

15 Sautrogrennen mit der Jugendfeuerwehr Ihr werdet in sgruppen eingeteilt und könnt echte Teamarbeit und wassersportliches Geschick unter Beweis stellen! Jede Menge Spaß wird garantiert! Bitte trockene Kleidung und Taschengeld für Getränke und Würstchen mitbringen! Wichtig: Veranstaltung findet nur bei gutem Wetter statt! Wann? :00 Uhr bis 16:30 Uhr Treffpunkt Inselstraße, OT. Lixfeld Busfahrplan: Gönnern: 12:45 Uhr Frechenhausen: 12:50 Uhr 7 bis 14 Jahre Kosten 0,00 Veranstalter Jugendfeuerwehr 15

16 Fahrt zum Erlebnispark Funtastic mit der Gemeinde Steffenberg Ferienspiele 2015 Fahrt zusammen mit den Steffenberger Ferienspielkindern zum Indoorspielplatz FUNTASTIC nach Gießen-Linden. Erlebt einen abenteuerlichen Tag im Funtastic mit Trampolinanlage, Dschungel- Erlebnis, Kletterturm mit Riesenrutsche, Elektroauto - Parcours (0,50 Euro) und Riesenlego Baustelle, Marslandschaft mit "Air- Joe" Softballkanonen, Airhockey-Tischen, Tischfußballspiel und vielem mehr! Hier könnt Ihr springen hüpfen rennen und toben ohne Ende! Es gibt eine Menge Spaß und viele weitere interessante Attraktionen! Bitte nehmt Verpflegung, Turnschuhe bzw. schläppchen, und Sportbekleidung mit! Wann? :00 Uhr bis 17:25 Uhr Treffpunkt Gemeindeverwaltung Steffenberg-Parkplatz Die Fahrt wird von der Gemeinde Steffenberg organisiert. Busabfahrt: 12:00 Uhr Gemeindeverwaltung Steffenberg Ankunft: 17:25 Uhr Gemeindeverwaltung Steffenberg 6 bis 12 Jahre Kosten 11,50 Veranstalter Gemeinde Steffenberg 16

17 Nisthilfe mit dem Schulbiologiezentrum Biedenkopf Zu den nahen Verwandten der Honigbienen gehören allein lebende Wildbienen ( Solitärbienen ). Sie produzieren keinen Honig, haben aber eine hohe Bedeutung als Bestäuber vieler Wild- und Nutzpflanzen. Nisthilfen sind einfach herzustellen und bieten im Garten spannende Beobachtungsmöglichkeiten. Wir bündeln hohle Pflanzenstängel und Zweige und bohren Löcher in Baumscheiben und Holzklötze. Wann? :00 Uhr bis 12:00 Uhr Treffpunkt Schutzhütte Frechenhausen Busfahrplan: Lixfeld: 08:30 Uhr Gönnern: 08:40 Uhr ab 6 Jahre Kosten 3,00 Veranstalter Schulbiologiezentrum Biedenkopf 17

18 Flohmarkt von Kindern für Kinder mit dem Frauen- und Mädchenchor Frechenhausen Habt Ihr Sachen, die Ihr nicht mehr benötigt? Dann verkauft diese doch! Ferienspiele 2015 Ihr könnt eine Kiste voll mit Spielsachen, Büchern, CDs, Spielen oder mit anderen Dingen vollmachen und diese dann verkaufen. Fragt bitte vorher Eure Eltern, ob diese Dinge auch verkauft werden dürfen. Die Verkaufssachen könnt Ihr dann am Freitag, dem zwischen 17:00 und 18:00 Uhr im Bürgerhaus vorbeibringen. Eure Eltern müssen Euch und die nicht verkauften Sachen dann am Samstag um 17:00 Uhr abholen. Bitte bringt noch eine Wolldecke für den Verkaufsstand mit. Wann? :00 Uhr bis 17:00 Uhr Treffpunkt Bürgerhaus Frechenhausen Busfahrplan: Gönnern: 13:45 Uhr Lixfeld: 13:50 Uhr ab 8 Jahre Kosten 0,00 Veranstalter Frauen- und Mädchenchor Frechenhausen 18

19 Filzen mit dem Schulbiologiezentrum Biedenkopf Von der Schafwolle zum farbigen Filzprodukt! Schafwolle ist ein vielseitiger nachwachsender Rohstoff. Mit pflanzengefärbter Wolle, mit Seifenlauge und Muskelkraft filzen wir bunte Bälle, Blüten und andere kleine Objekte. Wann? :00 Uhr bis 12:00 Uhr (Gruppe I) 13:00 Uhr bis 16:00 Uhr (Gruppe II) Treffpunkt Bürgerhaus Frechenhausen Busfahrplan: Gruppe I: Lixfeld: 08:50 Uhr Gönnern: 08:55 Uhr Gruppe II: Lixfeld: 12:50 Uhr Gönnern: 12:55 Uhr ab 6 Jahre Kosten 4,00 Veranstalter Schulbiologiezentrum Biedenkopf 19

20 Töpfern mit Ulla Bremer Töpfert Eure eigene Vase, Tasse oder Schale. Eurer Kreativität sind nur wenige Grenzen gesetzt, und Ihr könnt eine bleibende Erinnerung mit nach Hause nehmen. Ulla Bremer wird Euch in die Kunst des Töpferns einweisen. Außerdem werdet Ihr mit unterschiedlichen Tonerden und Farben experimentieren. Zieht bitte Sachen an, die schmutzig werden dürfen! Wann? und :30 Uhr bis 16:00 Uhr (Gruppe I) 16:00 Uhr bis 17:30 Uhr (Gruppe II) Treffpunkt Garten der Töpferei, Hauptstr. 43 OT Gönnern -bei schlechtem Wetter im Bürgerhaus Gönnern Busfahrplan: Gruppe I: Lixfeld: 14:15 Uhr Frechenhausen: 14:20 Uhr Gruppe II: Lixfeld: 15:45 Uhr Frechenhausen: 15:50 Uhr keine sbeschränkung Kosten 6,00 Veranstalter Kunst-Töpferei Gönnern 20

21 Notizen 21

22 22

23 Anmeldehinweise und Teilnahmebedingungen Die angebotenen Freizeitmaßnahmen sind vorrangig für Kinder im von 6-14 Jahren aus dem Bereich der Gemeinde bestimmt. Ein Rechtsanspruch auf Teilnahme besteht nicht. Die Belegung von Fahrten und sonstigen teilnehmerbegrenzten Veranstaltungen wird im Losverfahren entschieden. Weitere Anmeldevordrucke sind bei der Gemeindeverwaltung erhältlich. Nach Auswertung des Losverfahrens erhalten die Erziehungsberechtigten eine Rechnung. Diese ist bitte bis zu dem auf der Rechnung angegebenen Datum bei der Gemeindeverwaltung in bar zu begleichen. Alle Teilnehmer sind zu den in der Gemeindeverwaltung einzusehenden Versicherungsbedingungen unfall- und haftpflichtversichert. Ein weitergehender Haftungsanspruch gegenüber der Gemeinde oder den Bediensteten oder beauftragten Personen besteht nicht. Wir weisen aus versicherungsrechtlichen Gründen darauf hin, dass die Gemeinde Veranstalter sämtlicher Ferienangebote der diesjährigen Ferienspiele ist. Allen Teilnehmern wird empfohlen, die Bekleidung und mitgeführte Ausstattung einfach und zweckmäßig zu halten. Eine Haftung bei verlorengegangener Bekleidung und anderen Gegenständen besteht nicht. Eltern erklären sich mit der Unterschrift damit einverstanden, dass sich ihre Kinder ab 12 Jahren in Kleingruppen ohne Betreuer aufhalten dürfen. Die Reiseleitung behält sich kleinere Programmänderungen aus aktuellem Anlass sowie den notwendigen Rücktransport eines Kindes oder Jugendlichen aus disziplinarischen Gründen zu Lasten der Erziehungsberechtigten vor. Gemeinde Juni 2015 Wir wünschen allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern viel Freude bei den Ferienspielen! Information: Tipps, Anregungen usw. könnt Ihr loswerden unter: Gemeindeverwaltung Bahnhofstraße Gönnern 06464/

24 24

Ferienprogramm Im Labor der Drs. Chä + Mih

Ferienprogramm Im Labor der Drs. Chä + Mih Ferienprogramm Im Labor der Drs. Chä + Mih Ferienspiele der Kleine Stromer gemeinnützigen GmbH für Kinder im Alter von 8 bis 12 Jahren Kommt in unser Forscherlabor In dieser Ferienspielwoche wollen wir

Mehr

Kinder- und Jugendtennisprogramm 2014

Kinder- und Jugendtennisprogramm 2014 Kinder- und Jugendtennisprogramm 2014 1. Kinder- und Jugendtennis (nur für Mitglieder): Der Anmeldeschluss für das diesjährige Jugend für Clubmitglieder ist Freitag, der 11.04.2014. Die Gruppeneinteilung

Mehr

Für Kinder mit Behinderung von 10-16 Jahren. Veranstalter: der Behindertenhilfe in. Stadt und Kreis Offenbach. Ludwigstr. 136, 63067 Offenbach

Für Kinder mit Behinderung von 10-16 Jahren. Veranstalter: der Behindertenhilfe in. Stadt und Kreis Offenbach. Ludwigstr. 136, 63067 Offenbach Für Kinder mit Behinderung von 10-16 Jahren Veranstalter: der Behindertenhilfe in Stadt und Kreis Offenbach Ludwigstr. 136, 63067 Offenbach Liebe Eltern... Die Sexualität spielt eine wichtige Rolle im

Mehr

Stadtbezirk Hombruch: Angebote

Stadtbezirk Hombruch: Angebote Stadtbezirk Hombruch: Angebote dieferien für 2013 Stadt Dortmund Jugendamt Einleitung Osterferien Ferien 2013 im Stadtbezirk Hombruch Liebe Eltern, liebe Jugendlichen und Kinder, mit diesem kleinen Heft

Mehr

Spielplatz-Safari 2015 MO 6.7. - FR 10.7.2015

Spielplatz-Safari 2015 MO 6.7. - FR 10.7.2015 Spielplatz-Safari 2015 MO 6.7. - FR 10.7.2015 Unser Angebot: All inclusive Ferienbetreuung mit toller Spielplatz-Safari für 4 ½ 9 jährige Kinder Das Programm: 7 9 Uhr Eintreffen der Kinder 8 Uhr Frühstücken

Mehr

news } Sommerferien mit dem z4 in der Badi 4 Juli September 2015 Offene Kinder- und Jugendarbeit Steffisburg 3/2015

news } Sommerferien mit dem z4 in der Badi 4 Juli September 2015 Offene Kinder- und Jugendarbeit Steffisburg 3/2015 Offene Kinder- und Jugendarbeit Steffisburg 3/2015 news Juli September 2015 } Kinder- und Jugendtreff neu einrichten 3 } Linda sagt «Tschüss», Emanuel & Annina «Hallo»! 6 } Sommerferien mit dem z4 in der

Mehr

Betreuungsvertrag. und allgemeine Bestimmungen zwischen. Verein Kinderstube zur Mühle. (vertreten durch die Kinderstubenleiterin)

Betreuungsvertrag. und allgemeine Bestimmungen zwischen. Verein Kinderstube zur Mühle. (vertreten durch die Kinderstubenleiterin) Betreuungsvertrag und allgemeine Bestimmungen zwischen Verein Kinderstube zur Mühle (vertreten durch die Kinderstubenleiterin) und Mutter Name Strasse Geburtsdatum Telefon priv. Vorname PLZ/Ort Beruf Telefon

Mehr

Programm 03/2015 Sommer - Aktionstage der OBA der Regensburger Werkstätten

Programm 03/2015 Sommer - Aktionstage der OBA der Regensburger Werkstätten Offene Behindertenarbeit, Michael-Bauer-Str. 16, 93138 Lappersdorf, Tel.: 0941 / 83008-50, FAX: - 51, Mobil: 0175 7723077 Programm 03/2015 Sommer - Aktionstage der OBA der Regensburger Werkstätten Liebe

Mehr

meine Zukunft führt Das neue Angebot komm auf Tour meine Stärken,

meine Zukunft führt Das neue Angebot komm auf Tour meine Stärken, Das neue Angebot komm auf Tour meine Stärken, meine Zukunft führt in der 7. Klasse an Haupt- und Gesamtschulen an die Themen heran. Die Jugendlichen entdecken spielerisch ihre persönlichen Stärken bzw.

Mehr

2. Ferienwoche. Ihr wollt mit Spannung die Welt entdecken? Dann geht mit Frau Pförtsch auf Entdeckerreise in der Welt der Wunder.

2. Ferienwoche. Ihr wollt mit Spannung die Welt entdecken? Dann geht mit Frau Pförtsch auf Entdeckerreise in der Welt der Wunder. Mo. 13.07. Sommerfferiien 2015 23.07. 2015-21.08.2015 Hurra Ferien! Wir fahren nach Pesterwitz in den Kräutergarten und stellen eigenes Kräutersalz her! Was kann man aus Korken alles basteln? Herr Walter

Mehr

Jugi Infos/Anmeldung 2015

Jugi Infos/Anmeldung 2015 Liebe Eltern, liebe Jugeler Mit dem Jahresende stehen bereits wieder die ersten Anmeldungen für die Wettkämpfe 2015 an. Wir freuen uns, wenn sich möglichst viele Kinder für die Anlässe anmelden! Wie gewohnt

Mehr

Lauf-/Wanderevent im Odenwald von Mittwoch, den 18. Juni bis Sonntag, den 22. Juni 2014

Lauf-/Wanderevent im Odenwald von Mittwoch, den 18. Juni bis Sonntag, den 22. Juni 2014 Lauf-/Wanderevent im Odenwald von Mittwoch, den 18. Juni bis Sonntag, den 22. Juni 2014 Liebe Lauffreunde/-innen Aufgrund der doch durchweg positiven Resonanz im Sinne von Jederzeit wieder zum letztjährigen

Mehr

Fahrt! Dann haben wir die Antworten und das passende Programm für euch!

Fahrt! Dann haben wir die Antworten und das passende Programm für euch! Medien welten Der Workshop... nah dran!... mit echten Kinderredakteuren & Wissen rund um Medien mit Einblicken in deren Arbeitswelt & mit Bonbons & Bällen mit Fragen über Fragen & Antworten rund um Medienthemen

Mehr

Informationen für die Schülerinnen, Schüler und Eltern

Informationen für die Schülerinnen, Schüler und Eltern Informationen für die Schülerinnen, Schüler und Eltern Liebe Schülerinnen, liebe Schüler, der Social Day Bielefeld geht 2014 in der Zeit vom 23. Juni - 4. Juli 2014 in die zwölfte Runde! Wir freuen uns,

Mehr

Anmeldung zum Hort (Ganztagesangebot) der Kinder-Stadtkirche an der Waldschule Neureut

Anmeldung zum Hort (Ganztagesangebot) der Kinder-Stadtkirche an der Waldschule Neureut Anmeldung zum Hort (Ganztagesangebot) der Kinder-Stadtkirche an der Waldschule Neureut Hiermit melde ich meine Tochter / meinen Sohn Stand: zum 01.09.2015 Name, Vorname Telefon Straße Geburtsdatum PLZ,

Mehr

Anmeldung für den Kinderhort der Stadt Preetz

Anmeldung für den Kinderhort der Stadt Preetz Anmeldung für den Kinderhort der Stadt Preetz Name, Vorname des Kindes: Straße: PLZ, Wohnort: Geburtsdatum: Name, Vorname der Eltern: Telefon (tagsüber): Geschlecht: männlich weiblich Mein/Unser Kind besucht

Mehr

German Beginners (Section I Listening) Transcript

German Beginners (Section I Listening) Transcript 2013 H I G H E R S C H O O L C E R T I F I C A T E E X A M I N A T I O N German Beginners (Section I Listening) Transcript Familiarisation Text FEMALE: MALE: FEMALE: Peter, du weißt doch, dass Onkel Hans

Mehr

Was ist ein Lauf- oder Fahrradbus?

Was ist ein Lauf- oder Fahrradbus? m Was ist ein Lauf- oder Fahrradbus? l So funktioniert ein Lauf-/Fahrradbus Der Lauf-/Fahrradbus funktioniert wie ein normaler Schulbus, aber die Kinder laufen oder radeln selbst zur Schule. Dabei werden

Mehr

Pferde- & Tannenhof Andreas Fischer

Pferde- & Tannenhof Andreas Fischer ANMELDUNG FÜR KINDERREITFERIEN TERMIN Kinderreitferien vom bis PERSÖNLICHE ANGABEN TEILNEHMER Name Vorname Geburtsdatum Straße / Nr. PLZ, Ort SORGEBERECHTIGTEN Name (1. Person) Vorname Telefon privat Telefon

Mehr

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte.

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte. Am Montag, den 15.09.2008 starteten wir (9 Teilnehmer und 3 Teamleiter) im Heutingsheimer Gemeindehaus mit dem Leben auf Zeit in einer WG. Nach letztem Jahr ist es das zweite Mal in Freiberg, dass Jugendliche

Mehr

Leseverstehen. Name:... insgesamt 25 Minuten 10 Punkte. Aufgabe 1 Blatt 1

Leseverstehen. Name:... insgesamt 25 Minuten 10 Punkte. Aufgabe 1 Blatt 1 Leseverstehen Aufgabe 1 Blatt 1 insgesamt 25 Minuten Situation: Sie suchen verschiedene Dinge in der Zeitung. Finden Sie zu jedem Satz auf Blatt 1 (Satz A-E) die passende Anzeige auf Blatt 2 (Anzeige Nr.

Mehr

tipps für schülerinnen und schüler Fragen und Antworten Interview mit Unternehmen Fragebogen Interview mit Unternehmen Antwortbogen

tipps für schülerinnen und schüler Fragen und Antworten Interview mit Unternehmen Fragebogen Interview mit Unternehmen Antwortbogen tipps für schülerinnen und schüler Fragen und Antworten Interview mit Unternehmen Fragebogen Interview mit Unternehmen Antwortbogen Fragen und Antworten 1. Warum dieser Zukunftstag? Uns, dem Organisationsteam,

Mehr

Weiterbildungsangebot in Nordwalde. EDV Kompakt 100 % bekommen 50 % bezahlen mit dem Bildungsscheck NRW

Weiterbildungsangebot in Nordwalde. EDV Kompakt 100 % bekommen 50 % bezahlen mit dem Bildungsscheck NRW Weiterbildungsangebot in Nordwalde EDV Kompakt 100 % bekommen 50 % bezahlen mit dem Bildungsscheck NRW Schlaumacher e. V. Volkshochschule Steinfurt Bahnhofstr. 17 (Eingang Wehrstr. 5) An der Hohen Schule

Mehr

Schritte 4 international C4 8

Schritte 4 international C4 8 Schritte 4 international C4 8 An schnelle Paare können Sie die Karten unten austeilen. Die Partner schreiben auf die leeren Karten jeweils eigene Vorschläge, über die sie anschließend sprechen. Zusätzlich

Mehr

BHP Camp Informationen für Eltern und Teilnehmer

BHP Camp Informationen für Eltern und Teilnehmer BHP Camp Informationen für Eltern und Teilnehmer Inhalt Begrüßung... 3 Zeit und Treffpunkt... 4 Frühbetreuung... 4 Equipment und Ausrüstung... 4 Verpflegung... 4 Wochenplan... 5 Tagesplan... 5 Begrüßung

Mehr

Ein Teddy reist nach Indien

Ein Teddy reist nach Indien Ein Teddy reist nach Indien Von Mira Lobe Dem kleinen Hans-Peter war etwas Merkwürdiges passiert: Er hatte zum Geburtstag zwei ganz gleiche Teddybären geschenkt bekommen, einen von seiner Großmutter und

Mehr

Hallo Mac-Mitglieder,

Hallo Mac-Mitglieder, Quelle: www.das-pinocchio.de Hallo Mac-Mitglieder, Besucherzähler: ich wünsche Euch einen guten Start ins neue Jahr 2014. Grundlage - Schulung am 25. Mai 2013 in Mölln wegen die Anfragen biete ich diesjährige

Mehr

Lektion 4: Wie wohnst du?

Lektion 4: Wie wohnst du? Überblick: In dieser Lektion werden die Lerner detaillierter mit verschiedenen Wohnformen in Deutschland (am Beispiel Bayerns) vertraut gemacht. Die Lektion behandelt Vor- und Nachteile verschiedener Wohnformen,

Mehr

nregungen und Informationen zur Taufe

nregungen und Informationen zur Taufe A nregungen und Informationen zur Taufe Jesus Christus spricht: "Mir ist gegeben alle Gewalt im Himmel und auf Erden. Darum gehet hin und machet zu Jüngern alle Völker: Taufet sie auf den Namen des Vaters

Mehr

international Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung.

international Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. Einstufungstest Teil 1 (Schritte 1 und 2) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. 1 Guten Tag, ich bin Andreas Meier. Und wie Sie? Davide Mondini. a) heißt

Mehr

Lenis großer Traum. Mit Illustrationen von Vera Schmidt

Lenis großer Traum. Mit Illustrationen von Vera Schmidt Lenis großer Traum Lenis großer Traum Mit Illustrationen von Vera Schmidt Leni ist aufgeregt! Gleich kommt ihr Onkel Friedrich von einer ganz langen Reise zurück. Leni hat ihn schon lange nicht mehr gesehen

Mehr

Taufe in der Pfarrgemeinde St. Clemens und Mauritius

Taufe in der Pfarrgemeinde St. Clemens und Mauritius Taufe in der Pfarrgemeinde St. Clemens und Mauritius Eine Handreichung für Eltern und Paten Liebes Kind, dein Weg beginnt. Jetzt bist du noch klein. Vor dir liegt die große Welt. Und die Welt ist dein.

Mehr

Wissenschaftszentrum Weihenstephan für Ernährung, Landnutzung und Umwelt

Wissenschaftszentrum Weihenstephan für Ernährung, Landnutzung und Umwelt Wissenschaftszentrum Weihenstephan für Ernährung, Landnutzung und Umwelt Der Familienservice Weihenstephan informiert : Liebe Kolleginnen und Kollegen, Die Planungen für die Ferienbetreuung in den Herbstferien

Mehr

Frau Zeibig/FSJ 12:25 13:10 Uhr

Frau Zeibig/FSJ 12:25 13:10 Uhr Schulaufgabenbetreuung Hier kannst du gemeinsam mit deinen Mitschülern und unter Aufsicht einer Fachkraft deine Hausaufgaben machen, Übungsaufgaben lösen oder dich auf anstehende Tests vorbereiten. Bibliothek-rechts

Mehr

Der 1. Hamburger Drachenboot-Club e.v. Hamburg Syndicate Hanse Draxx. Hafencup 2014

Der 1. Hamburger Drachenboot-Club e.v. Hamburg Syndicate Hanse Draxx. Hafencup 2014 Hafencup 2014 Einladung zu den Drachenboot-Funrennen für Firmen- und Funteams am Sonntag, 11. Mai 2014 Der 1. Hamburger Drachenboot-Club e.v. lädt Sie herzlich ein, anlässlich des 825. Hafengeburtstags

Mehr

Einstufungstest Teil 2 (Schritte plus 3 und 4) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung.

Einstufungstest Teil 2 (Schritte plus 3 und 4) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. 51 Warum willst du eigentlich in Deutschland arbeiten? ich besser Deutsch lernen möchte. a) Denn b) Dann c) Weil

Mehr

Für Jugendliche ab 12 Jahren. Was ist eine Kindesanhörung?

Für Jugendliche ab 12 Jahren. Was ist eine Kindesanhörung? Für Jugendliche ab 12 Jahren Was ist eine Kindesanhörung? Impressum Herausgabe Ergebnis des Projekts «Kinder und Scheidung» im Rahmen des NFP 52, unter der Leitung von Prof. Dr. Andrea Büchler und Dr.

Mehr

Bewerbungsbogen für Tagespflegepersonen

Bewerbungsbogen für Tagespflegepersonen Stadt Soest Der Bürgermeister - Abteilung Jugend und Soziales- Vreithof 8, (Rathaus I) 59494 Soest Frau Kristen erreichbar: Di/Mi/Fr von 08.30-12.30 Uhr u. Di/Mi von 14.00-16.00 Uhr 02921/103-2322 Fax

Mehr

Tierschutzjugend NRW im Landestierschutzverband Nordrhein-Westfalen e.v.

Tierschutzjugend NRW im Landestierschutzverband Nordrhein-Westfalen e.v. Tierschutzjugend NRW im Landestierschutzverband Nordrhein-Westfalen e.v. in Kooperation mit der Hier dreht sich alles um den besten Freund des Menschen den Hund. Wir werden uns mit den unterschiedlichen

Mehr

SEPA-LASTSCHRIFT 211

SEPA-LASTSCHRIFT 211 SEPA-LASTSCHRIFT 211 Teilnahmebedingungen Lastschrifteinzug Wünschen Sie eine Einzugsermächtigung, so ist ein einmaliges oder wiederkehrendes schriftliches SEPA-Lastschriftmandat (siehe Vordruck) zu erteilen.

Mehr

Leben 1. Was kannst Du tun, damit Dein Körper zu seinem Recht kommt?

Leben 1. Was kannst Du tun, damit Dein Körper zu seinem Recht kommt? Leben 1 1.Korinther / Kapitel 6 Oder habt ihr etwa vergessen, dass euer Leib ein Tempel des Heiligen Geistes ist, den euch Gott gegeben hat? Ihr gehört also nicht mehr euch selbst. Dein Körper ist etwas

Mehr

Spieler Prasentation. Hin und zuruck. ABFAHRT Die Abfahrtszeiten für unsere Fahrt findest Du unter: www.raiba-ke-oa.de Stichwort Junge Kunden.

Spieler Prasentation. Hin und zuruck. ABFAHRT Die Abfahrtszeiten für unsere Fahrt findest Du unter: www.raiba-ke-oa.de Stichwort Junge Kunden. HEFT 3 / 2014 FC BAyern Spieler Prasentation In Vorbereitung der neuen Saison wird zum ersten Mal der komplette Mannschaftskader vor Ort sein und alle Spieler und Neuzugänge den Fans vorgestellt. Neben

Mehr

Wenn der Papa die Mama haut

Wenn der Papa die Mama haut Pixie_Umschlag2 22:48 Uhr Herausgegeben von: Seite 1 Wenn der Papa die Mama haut Sicherheitstipps für Mädchen und Jungen Landesarbeitsgemeinschaft Autonomer Frauenhäuser Nordrhein-Westfalen Postfach 50

Mehr

Thema Taschengeld Lest die Texte und beantwortet die Fragen.

Thema Taschengeld Lest die Texte und beantwortet die Fragen. Taschengeld wie viel, wofür? 1 Woran denkst du beim Thema Taschengeld? 2 Thema Taschengeld Lest die Texte und beantwortet die Fragen. Wer ist unzufrieden? bekommt auch etwas Taschengeld von den Großeltern?

Mehr

Offene Hilfen Miesbach. Deine Freizeit

Offene Hilfen Miesbach. Deine Freizeit Offene Hilfen Miesbach Deine Freizeit April bis Juni 2015 Wir machen ein Musik-Theater Wir probieren verschiedene Tänze, Bewegungen und Instrumente aus. Zu fetziger Musik tanzen wir. Daraus machen wir

Mehr

Anmeldung. zur Ferienbetreuung der Gemeinde Wiesenbach für Kindergartenkinder

Anmeldung. zur Ferienbetreuung der Gemeinde Wiesenbach für Kindergartenkinder Anmeldung zur Ferienbetreuung der Gemeinde Wiesenbach für Kindergartenkinder Name, Vorname des/der Erziehungsberechtigten: Anschrift: Telefon- Nummer/ Mobil-Nummer/Tel.- Nr. im Notfall: Email-Adresse:

Mehr

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1)

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Name: Datum: Was passt? Markieren Sie! (z.b.: 1 = d) heisst) 1 Wie du? a) bin b) bist c) heissen d) heisst Mein Name Sabine. a) bin b) hat c) heisst d) ist Und kommst

Mehr

A-1 ICH. Prüferblatt SUULINE OSA 2012. I. Bildbeschreibung + Gespräch Der Prüfling muss mindestens 10 Sätze sagen.

A-1 ICH. Prüferblatt SUULINE OSA 2012. I. Bildbeschreibung + Gespräch Der Prüfling muss mindestens 10 Sätze sagen. A-1 ICH 1. Wo ist dein Lieblingsplatz? Wann bist du da und was machst du da? 2. Warum ist es schön, ein Haustier zu haben? 3. Welche Musik und Musiker magst du? Warum? Wann hörst du Musik? Ihr(e) Schüler(in)

Mehr

Spiel und Spaß im Freien. Arbeitsblat. Arbeitsblatt 1. Zeichnung: Gisela Specht. Diese Vorlage darf für den Unterricht fotokopiert werden.

Spiel und Spaß im Freien. Arbeitsblat. Arbeitsblatt 1. Zeichnung: Gisela Specht. Diese Vorlage darf für den Unterricht fotokopiert werden. Spiel und Spaß im Freien Arbeitsblatt 1 Arbeitsblat 1 Zeichnung: Gisela Specht Arbeitsblatt 1 Was kann man mit diesen Dingen machen? Was passt zusammen? Verbinde die richtigen Bildkarten miteinander. 2

Mehr

Ein guter Tag, für ein Treffen.

Ein guter Tag, für ein Treffen. Ein guter Tag, für ein Treffen. Ideen für den 5. Mai In diesem Heft finden Sie Ideen für den 5. Mai. Sie erfahren, warum das ein besonderer Tag ist. Sie bekommen Tipps für einen spannenden Stadt-Rundgang.

Mehr

www.fahrerlebnis-bayern.de

www.fahrerlebnis-bayern.de Teilnehmerinformationen zum Fahrsicherheitstraining Wichtige Teilnehmer-Informationen (PKW / Motorrad) Wir möchten, dass Sie einen erlebnisreichen Tag bei uns im ADAC Fahrsicherheitszentrum Nordbayern

Mehr

Leichte Sprache. Mobilitäts-Hilfe. Geld für den Behinderten-Fahr-Dienst. Soziales Gesundheit Bildung Kultur Umwelt Heimatpflege

Leichte Sprache. Mobilitäts-Hilfe. Geld für den Behinderten-Fahr-Dienst. Soziales Gesundheit Bildung Kultur Umwelt Heimatpflege Leichte Sprache Mobilitäts-Hilfe Geld für den Behinderten-Fahr-Dienst Soziales Gesundheit Bildung Kultur Umwelt Heimatpflege Das sind die Infos vom Januar 2013. 2 Liebe Leserinnen und Leser! Ich freue

Mehr

Voltigierlehrgang für Gruppen

Voltigierlehrgang für Gruppen Vaterstetten, den 14. Oktober 2015 Voltigierlehrgang für Gruppen Termin: 09.&10. Februar 2016 Inhalte: Umfang: Lehrgangsleitung: Zielgruppe: Ort: Gebühren: Bankverbindung: Schwerpunkte in Pflicht/Kür sind

Mehr

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign.

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign. Monat: Januar Anzahl Bänder: 9 01.01.2015 Donnerstag Do DO 02.01.2015 Freitag Fr FR 03.01.2015 Samstag 04.01.2015 Sonntag 05.01.2015 Montag Mo1 MO 06.01.2015 Dienstag Di DI 07.01.2015 Mittwoch Mi MI 08.01.2015

Mehr

Der Paten-Club. Laura:

Der Paten-Club. Laura: Ricarda-Huch-Gymnasium Gelsenkirchen Städtische Schule der Sekundarstufen I u. II mit englisch bilingualem und naturwissenschaftlichem Zweig Telefon 02 09 / 957 000 Fax 02 09 / 957 00 200 E-Mail rhg@rhg-ge.de

Mehr

Benachrichtigung für Betriebe Schulveranstaltung Berufspraktische Tage 2011/12

Benachrichtigung für Betriebe Schulveranstaltung Berufspraktische Tage 2011/12 Benachrichtigung für Betriebe Schulveranstaltung Berufspraktische Tage 2011/12, am 201.. Sehr geehrte Geschäftsführung! Die Neue Musikmittelschule bzw. Musikhauptschule Graz-Ferdinandeum beabsichtigt im

Mehr

A1/2. Übungen A1 + A2

A1/2. Übungen A1 + A2 1 Was kann man für gute Freunde und mit guten Freunden machen? 2 Meine Geschwister und Freunde 3 Etwas haben oder etwas sein? 4 Meine Freunde und ich 5 Was haben Nina und Julian am Samstag gemacht? 6 Was

Mehr

ROYAL RANGERS. - Stamm 477 Burscheid-Hilgen - Informationsmappe für Eltern

ROYAL RANGERS. - Stamm 477 Burscheid-Hilgen - Informationsmappe für Eltern ROYAL RANGERS - Stamm 477 Burscheid-Hilgen - Informationsmappe für Eltern wir freuen uns, dass Ihr Kind sich für die christliche Pfadfinderschaft Royal Rangers interessiert. Mit dieser Infomappe bekommen

Mehr

Schule für Uganda e.v.

Schule für Uganda e.v. Februar 2015 Liebe Paten, liebe Spender, liebe Mitglieder und liebe Freunde, Heute wollen wir Euch mal wieder über die Entwicklungen unserer Projekte in Uganda informieren. Nachdem wir ja schon im November

Mehr

- > Bitte schließt eure Fahrräder nicht an Toreinfahrten umliegender Häuser. Wir werden ausreichen Fahrradständer für euch aufstellen.

- > Bitte schließt eure Fahrräder nicht an Toreinfahrten umliegender Häuser. Wir werden ausreichen Fahrradständer für euch aufstellen. Allgemeine Informationen: Informationen für Besucher des Traffic Jam Open Air 2015 Das Traffic Jam Open Air findet am 17. & 18. Juli 2015 auf dem Verkehrsübungsplatz der Fahrschule Völker (Am Bauhof 12,

Mehr

Stufenprüfung A2/B1 HV Hörtexte

Stufenprüfung A2/B1 HV Hörtexte Teil 1 Straßenszenen Szene 1 Mann A: Entschuldigen Sie bitte. Ich suche die nächste Post. Die Briefe müssen noch heute Abend weg. Mann B: Die Post? Warten Sie mal Die ist am Markt. Mann A: Aha. Und wo

Mehr

EINLADUNG. zum 50. Geburtstag des SI Club München 28. bis 30. Juni 2013

EINLADUNG. zum 50. Geburtstag des SI Club München 28. bis 30. Juni 2013 EINLADUNG zum 50. Geburtstag des SI Club München 28. bis 30. Juni 2013 Grußwort der Präsidentin: Liebe Soroptimistinnen, liebe Gäste, am 29. Juni 1963 wurde der SI Club München von 25 Clubschwestern als

Mehr

Folgendes Kind wird/ folgende Kinder werden in das Betreuungsverhältnis aufgenommen:

Folgendes Kind wird/ folgende Kinder werden in das Betreuungsverhältnis aufgenommen: 1 Personendaten und Betreuungsort Folgender Vertrag wird zwischen der Kindertagespflegeperson Frau/ Herr Straße u. Hausnummer PLZ Wohnort Telefon Mobil E-Mail und den Eltern (Personensorgeberechtigten)

Mehr

Mein erster Rundbrief aus Belfast von mir und meiner Projektstelle Forthspring Inter Community Group

Mein erster Rundbrief aus Belfast von mir und meiner Projektstelle Forthspring Inter Community Group Mein erster Rundbrief aus Belfast von mir und meiner Projektstelle Forthspring Inter Community Group Hallo meine Lieben, ihr seid bestimmt gespannt wie es mir geht! Ich erlebe hier in meinen ersten Monat

Mehr

Bildungs-Tag Samstag, 12. September 2015 Alphorn-Macherei Eggiwil

Bildungs-Tag Samstag, 12. September 2015 Alphorn-Macherei Eggiwil wil! Bildungs-Tag Samstag, 12. September 2015 Alphorn-Macherei Eggiwil Zürich, im Juni 2015 Liebe Interessierte Was kommt einem in den Sinn, wenn man an die Schweiz denkt? Ja, stimmt alles! Aber da fehlt

Mehr

Benachrichtigung für Betriebe

Benachrichtigung für Betriebe Benachrichtigung für Betriebe, am 201.. Sehr geehrte Geschäftsführung! Die Neue bzw. unser/e Schüler/in beabsichtigt im Rahmen des Berufsorientierungsunterrichtes Berufspraktische Tage in der Zeit vom

Mehr

SECTION 1. Aufgabe A. Du bekommst die folgende Geburtstagskarte von deiner Tante: Lieber Carsten,

SECTION 1. Aufgabe A. Du bekommst die folgende Geburtstagskarte von deiner Tante: Lieber Carsten, 1 SECTION 1 Bearbeite eine der folgenden Aufgaben. Beantworte entweder A oder B oder C oder D. Schreibe 80-100 Worte. Schreibe nicht Wörter oder Sätze direkt aus dem Text ab. Alle Aufgaben zählen 10 Punkte.

Mehr

Ausschreibung für die 52. Göttinger Hallenmeisterschaften vom 28.01. bis 30.01.2011 und 53. Göttinger Hallenmeisterschaften vom 04.03. bis 06.03.

Ausschreibung für die 52. Göttinger Hallenmeisterschaften vom 28.01. bis 30.01.2011 und 53. Göttinger Hallenmeisterschaften vom 04.03. bis 06.03. 1. MGC Göttingen 1. Miniatur-Golfsport-Club 1970 Göttingen e. V. Geschäftsstelle: Ingo von dem Knesebeck Gesundbrunnen 20 B 37079 Göttingen Telefon 05 51 / 6 64 78 Internet: www.mgc-goettingen.de e-mail:

Mehr

Frohe Ostern! Viel Glück! Toi, toi, toi! Alles Gute! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Frohe Weihnachten! Gute Besserung!

Frohe Ostern! Viel Glück! Toi, toi, toi! Alles Gute! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Frohe Weihnachten! Gute Besserung! Alles Gute! 61 1 1 Wünsche und Situationen Was kennst du? Was passt zusammen? 2 3 4 5 6 Frohe Weihnachten! Frohe Ostern! Gute Besserung! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Guten Appetit!

Mehr

1. RUNDE Anmeldestart 18. Mai 2015 Anmeldeschluss 24. Mai 2015 / 22.00 Uhr. 2. RUNDE Anmeldestart 1. Juni 2015 Anmeldeschluss 3. Juni 2015 / 22.

1. RUNDE Anmeldestart 18. Mai 2015 Anmeldeschluss 24. Mai 2015 / 22.00 Uhr. 2. RUNDE Anmeldestart 1. Juni 2015 Anmeldeschluss 3. Juni 2015 / 22. 1 TEILNAHMEBEDINGUNGEN Teilnahmeberechtigt sind alle schulpflichtigen Kinder in Neuenkirch, Hellbühl und Sempach Station vom Kindergarten bis zur 9. Oberstufe 2014/2015. Bitte beachten: Bei der Anmeldung

Mehr

Schulzeitung der Nikolaus-Kopernikus-Schule. 1. Ausgabe 2010/11 Oktober

Schulzeitung der Nikolaus-Kopernikus-Schule. 1. Ausgabe 2010/11 Oktober Schulzeitung der Nikolaus-Kopernikus-Schule 1. Ausgabe 2010/11 Oktober Mit dem neuen Schuljahr 2010/2011 konnten wir wieder in unsere alte neue Schule zurückziehen. Da gab es große leuchtende Augen und

Mehr

Informationen zum STEP.ING SZ Programm und zur Bewerbung

Informationen zum STEP.ING SZ Programm und zur Bewerbung Informationen zum STEP.ING SZ Programm und zur Bewerbung Inhalt Informationsmappe INHALT 1. Informationen zum Programm STEP.ING SZ 2. Checkliste zur Bewerbung 3. Formular: Bewerbungsbogen der Schülerin

Mehr

2. Nach Erhalt der Ausschreibung beträgt die Anmeldefrist ca. 2 Wochen.

2. Nach Erhalt der Ausschreibung beträgt die Anmeldefrist ca. 2 Wochen. TUM. Dekanat Weihenstephan Alte Akademie 8. 85350 Freising. Germany Technische Universität München Grundinformationen Ferienbetreuung 2015 TUM Familienservice Weihenstephan Betreuungszeiträume 2015 Osterferien:

Mehr

Wir lassen unser Kind taufen

Wir lassen unser Kind taufen Wir lassen unser Kind taufen Ein Info-Heft für Taufeltern Liebe Taufeltern Sie wollen Ihr Kind in unserer Kirchengemeinde taufen lassen - wir freuen uns mit Ihnen! Damit Taufgottesdienst gelingt und in

Mehr

M03a Lernstraße für den Unterricht in Sekundarstufe I

M03a Lernstraße für den Unterricht in Sekundarstufe I M03a Lernstraße für den Unterricht in Sekundarstufe I 1. Station: Der Taufspruch Jedem Täufling wird bei der Taufe ein Taufspruch mit auf den Weg gegeben. Dabei handelt es sich um einen Vers aus der Bibel.

Mehr

Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach.

Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach. Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach. Tom und seine Teddys In Toms Kinderzimmer sah es wieder einmal unordentlich aus. Die Autos, Raketen, der Fußball und die Plüschtiere lagen

Mehr

Tagesstätte + Freizeitclub im Zentrum für seelische Gesundheit

Tagesstätte + Freizeitclub im Zentrum für seelische Gesundheit CLUB PINGUIN Programm für April 2015 Tagesstätte + Freizeitclub im Zentrum für seelische Gesundheit Stephanienstr. 16, 76133 Karlsruhe, Tel. 07 21 / 9 81 73 0 / Fax: - 33 Unser Sekretariat ist zu folgenden

Mehr

Liebe Freunde, liebe Verwandte, liebe Spender,

Liebe Freunde, liebe Verwandte, liebe Spender, Siem Reap, November 2012 Liebe Freunde, liebe Verwandte, liebe Spender, nun bin ich schon seit acht Wochen hier in Siem Reap und die Zeit verging wie im Flug. Am 15. September sind Sarah, Judith und ich

Mehr

Ferienangebote und Workshopaktionen

Ferienangebote und Workshopaktionen Ferienangebote und Fachbereich Jugend und Soziales Vorwort Ferienangebote und Liebe Teilnehmer_innen, liebe Eltern! Der Fachbereich Jugend und Soziales der Stadt Hagen bietet auch 2015 in den Sommerferien

Mehr

Sozial- und Förderberatung des ASTA

Sozial- und Förderberatung des ASTA 13.01.2014 Ausgabe 02/14 Termine 13.01.2014 2. ordentliche StuPa-Sitzung 15.01.2014 15.01.2014 17.01.2014 Sozial- und Förderberatung des ASTA Spor orum im langen Heinrich Horbach-Seminar Sozial- und Förderberatung

Mehr

FÖRDERMÖGLICHKEITEN FÜR DIE EV. KINDER- UND JUGENDARBEIT IN BERLIN, BRANDENBURG UND DER SCHLESISCHEN OBERLAUSITZ 2015

FÖRDERMÖGLICHKEITEN FÜR DIE EV. KINDER- UND JUGENDARBEIT IN BERLIN, BRANDENBURG UND DER SCHLESISCHEN OBERLAUSITZ 2015 FÖRDERMÖGLICHKEITEN FÜR DIE EV. KINDER- UND JUGENDARBEIT IN BERLIN, BRANDENBURG UND DER SCHLESISCHEN OBERLAUSITZ 2015 Jugendpflegeversicherung Das Amt für kirchliche Dienste der EKBO hat für die Kinder-

Mehr

BIA-Wissensreihe Teil 4. Mind Mapping Methode. Bildungsakademie Sigmaringen

BIA-Wissensreihe Teil 4. Mind Mapping Methode. Bildungsakademie Sigmaringen BIA-Wissensreihe Teil 4 Mind Mapping Methode Bildungsakademie Sigmaringen Inhalt Warum Mind Mapping? Für wen sind Mind Maps sinnvoll? Wie erstellt man Mind Maps? Mind Mapping Software 3 4 5 7 2 1. Warum

Mehr

Offene Kinder- und Jugendarbeit

Offene Kinder- und Jugendarbeit Offene Kinder- und Jugendarbeit März - Mai 2013 Personelles Und tschüss! Uf Wiederluägä! Au revoir! Arrivederci! Sin seveser! Nun ist es soweit, langsam naht der letzte Arbeitstag und die Türen des z4

Mehr

Sehr geehrte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Freiwilligenagenturen in NRW, liebe Kolleginnen und Kollegen,

Sehr geehrte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Freiwilligenagenturen in NRW, liebe Kolleginnen und Kollegen, lagfa NRW Landesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligenagenturen in Nordrhein-Westfalen lagfa NRW - Am Rundhöfchen 6-45879 Gelsenkirchen Koordinationsbüro Am Rundhöfchen 6 45879 Gelsenkirchen Telefon: 0209

Mehr

6. Semester Donnerstag, 1. März Freitag, 2. März

6. Semester Donnerstag, 1. März Freitag, 2. März 6. Semester Donnerstag, 1. März Freitag, 2. März Montag, 5. März Dienstag, 6. März Mittwoch, 7. März Donnerstag, 8. März Freitag, 9. März Montag, 12. März Dienstag, 13. März Mittwoch, 14. März Donnerstag,

Mehr

Fragebogen Ehrensache! Vermittlungsstelle für bürgerschaftliches Engagement (für Einrichtungen)

Fragebogen Ehrensache! Vermittlungsstelle für bürgerschaftliches Engagement (für Einrichtungen) Fragebogen Ehrensache! Vermittlungsstelle für bürgerschaftliches Engagement (für Einrichtungen) Dieser Fragebogen richtet sich an Verbände, Initiativen, Vereine und Institutionen, die für konkrete Aufgaben

Mehr

Vorlesungsverzeichnis für die Kinder-Uni in den Herbstferien 2013 an der Hochschule Trier

Vorlesungsverzeichnis für die Kinder-Uni in den Herbstferien 2013 an der Hochschule Trier Vorlesungsverzeichnis für die Kinder-Uni in den Herbstferien 2013 an der Hochschule Trier Liebe Kinder, in der Zeit vom 4. bis 18. Oktober könnt Ihr wieder die vielen tollen Studienrichtungen besuchen,

Mehr

Informationen für Schüler zur Projektarbeit

Informationen für Schüler zur Projektarbeit Informationen für Schüler zur Projektarbeit 1. Organisatorisches Die Themenfindung und die Zusammensetzung der Arbeitsgruppen müssen bis zum 15. Dezember abgeschlossen sein. Über die Klassenlehrkräfte

Mehr

Stand: 27.04.15/ V. Seiler. Erziehungsberechtigte/r. Vor- und Zuname. Geb. am: Straße: Kinder und Betreuungszeiten:

Stand: 27.04.15/ V. Seiler. Erziehungsberechtigte/r. Vor- und Zuname. Geb. am: Straße: Kinder und Betreuungszeiten: Erziehungsberechtigte/r Vor- u. Zuname: Geb. am: Straße: PLZ/Ort: Telefon: Ortsteil: Handy: Kinder und Betreuungszeiten: Vor- und Zuname Geb.-Datum Besonderheiten (z. B. Krankheiten, Allergien, besondere

Mehr

HIGHER SCHOOL CERTIFICATE EXAMINATION GERMAN 2 UNIT GENERAL LISTENING SKILLS TRANSCRIPT

HIGHER SCHOOL CERTIFICATE EXAMINATION GERMAN 2 UNIT GENERAL LISTENING SKILLS TRANSCRIPT N E W S O U T H W A L E S HIGHER SCHOOL CERTIICATE EXAMINATION 1998 GERMAN 2 UNIT GENERAL LISTENING SKILLS TRANSCRIPT 2 ITEM 1 Hallo, Vati! M Na, endlich Veronika. Es ist fast Mitternacht. Wo bist du denn?

Mehr

Öğrenci no. Wohin musst du jetzt gehen? Was willst du morgens essen? Wie lange willst du bleiben?

Öğrenci no. Wohin musst du jetzt gehen? Was willst du morgens essen? Wie lange willst du bleiben? 815 2380 2360 2317 2297 1 2 3 4 9. A Kannst du jetzt anrufen? Du rufst an. Will er jetzt nicht arbeiten? Er arbeitet jetzt nicht. Kann ich ab und zu nicht anrufen? Ich rufe ab und zu an. Wollen wir morgens

Mehr

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft 08 Trennung Ist ein Paar frisch verliebt, kann es sich nicht vorstellen, sich jemals zu trennen. Doch in den meisten Beziehungen treten irgendwann Probleme auf. Werden diese nicht gelöst, ist die Trennung

Mehr

Betreuungsvertrag. zwischen Mini Meadows Kinderkrippe. Kirsty Matthews Künzi und

Betreuungsvertrag. zwischen Mini Meadows Kinderkrippe. Kirsty Matthews Künzi und Betreuungsvertrag zwischen Mini Meadows Kinderkrippe Kirsty Matthews Künzi und Name, Vorname des Vaters Name, Vorname der Mutter Strasse Strasse PLZ, Ort PLZ, Ort Staatsangehörigkeit Staatsangehörigkeit

Mehr

Mittagstisch Meetpoint, Emmen-Dorf Mittagstisch Riffig, Emmenbrücke

Mittagstisch Meetpoint, Emmen-Dorf Mittagstisch Riffig, Emmenbrücke Mittagstisch Meetpoint, Emmen-Dorf Mittagstisch Riffig, Emmenbrücke Ein Pilotprojekt der Gemeinde EMMEN Direktion Soziales und Vormundschaft Bericht und Antrag Eine Dienstleistung der Gemeinde EMMEN Angebot

Mehr

Tipps und Fakten zur Nutzung von Internet und Handy

Tipps und Fakten zur Nutzung von Internet und Handy Beratungsstelle für Jungen Tipps und Fakten zur Nutzung von Internet und Handy Sicher kennst Du Dich gut aus mit Internet und Handy und hast vielleicht ja selber auch schon Dein eigenes. Beides kann sehr

Mehr

Ferienlagerzeit auf dem Gut Mößlitz

Ferienlagerzeit auf dem Gut Mößlitz Förderverein Gut Mößlitz (FGM) Förderverein Gut Mößlitz (FGM) e. V. Mößlitz Nr.6 Ihr Zeichen, Ihre Nachricht vom Mein Zeichen Mößlitz TF Ferienlagerzeit auf dem Gut Mößlitz Sehr geehrte Eltern, liebe Ferienteilnehmer,

Mehr

Ardhi: Weihnachen geht mir so auf die Nerven! Dieser ganze Stress... und diese kitschigen

Ardhi: Weihnachen geht mir so auf die Nerven! Dieser ganze Stress... und diese kitschigen Ardhi: Hallo, herzlich willkommen bei Grüße aus Deutschland. Anna: Hallo. Sie hören heute: Die Weihnachtsmütze. Anna: Hach, ich liebe Weihnachten! Endlich mal gemütlich mit der Familie feiern. Ich habe

Mehr

Sollte Ihr Kind ausnahmsweise verhindert oder krank sein, teilen Sie dies bitte schriftlich oder telefonisch mit, notfalls auch nachträglich.

Sollte Ihr Kind ausnahmsweise verhindert oder krank sein, teilen Sie dies bitte schriftlich oder telefonisch mit, notfalls auch nachträglich. Information Die Hausaufgabenbetreuung findet Montag bis Freitag von 13.00 Uhr bis 16.00 Uhr statt. Sie können einzelne Wochentage auswählen und auch vorab bestimmen, ob Ihr Kind bis 15.00 Uhr oder bis

Mehr

To-Do-Liste für Tutoren im Sommersemester 2014

To-Do-Liste für Tutoren im Sommersemester 2014 To-Do-Liste für Tutoren im Sommersemester 2014 Liebe Tutoren, wir freuen uns, dass ihr in diesem Semester die Betreuung eines Austauschstudenten übernehmen werdet. Im Folgenden haben wir für euch eine

Mehr