FARB- UND DESIGN - VON WORMS AUS AUFGESPÜRT VON MONIKA FECHT, VERENA BECKER, FRANK STEIN UND STEFFEN SPENDEL

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "FARB- UND DESIGN - VON WORMS AUS AUFGESPÜRT VON MONIKA FECHT, VERENA BECKER, FRANK STEIN UND STEFFEN SPENDEL"

Transkript

1 FARB- UND DESIGN - TRENDS FÜR DIE WELT VON WORMS AUS AUFGESPÜRT VON MONIKA FECHT, VERENA BECKER, FRANK STEIN UND STEFFEN SPENDEL Wenn es darum geht, wie trendige Boutiquen, Restaurants, Küchen, Wohnoder Badezimmer in Zukunft aus sehen, dann blickt die Welt auch nach Worms. Denn in der Wormser Zen trale der R E N O L I T S E spüren zwei»detektivinnen des künf tigen Geschmacks«jährlich die neuesten Trends auf. Messebesuche in Mailand, Paris und Köln, Trendzirkel in Miami, Lissabon und Florenz, Vorträge in Shanghai, Kapstadt und Mexico City, dazwischen Kundenbesuche und dann noch ein Zwei-Tages-Kurztrip nach Taipeh für einen Workshop: Monika Fecht und Verena Becker vom Corporate Designmanagement der R E N O L I T S E sind ganz schön viel unterwegs. Aber wer Trends vorhersagen will, muss eben genau wissen, was aktuell angesagt ist und wohin die Tendenz geht. Und so sammeln die beiden Eindrücke, diskutieren gesellschaftliche Entwicklungen und informieren sich über neue Produkte und Materialien sie sind gewissermaßen als Detektive dem zukünftigen Geschmack auf der Spur. 279

2 »Die Farb-, Material- und Formvorlieben eines Menschen sind kulturelle Reflexe und ein Indikator für die Verfassung eines Konsumenten.«Monika Fecht Seit 2003 bietet die R E N O L I T Gruppe gut recherchierte Informationen und Beratung zu Oberflächen-/Design- und Farbtrends. Seit 2009 trägt dieser Service den Namen»Colour Road«.»Das Ziel von Colour Road ist es, Unternehmen in der Möbelindustrie und beim Innenausbau zu inspirieren. Denn nicht jeder dieser Hersteller hat die Ressourcen, um sich selbst über die neuesten Trends zu informieren«, so Monika Fecht, Leiterin des Corporate-Design-Managements bei R E N O L I T. Wenn diese Unternehmen moderne Produkte herstellen, die sich gut verkaufen, freut das auch die R E N O L I T. Schließlich hat das Familienunternehmen viele Erzeugnisse für diese Branche im Sortiment, von Thermolaminaten und 2D-Folien für die Veredelung von Möbeloberflächen und Fußböden über Paneele zur Innenraumausstattung, Folien zur Verkleidung von Fensterrahmen, Türen, Garagentoren und sogar ganzer Häuserfassaden bis hin zu Folien für die Auskleidung von Swimmingpools nicht zu vergessen auch die Folien für Spanndecken, die spektakuläre Deckenkonstruktionen ermöglichen und gerade im Ladenbau immer beliebter werden. Colour Road hat einen weiteren Vorteil für R E N O L I T: Die Vorhersage von Trends erleichtert den eigenen Geschäftsbereichen die Arbeit. Sollen künftig eher supermatte Ober flächen entwickelt werden oder lohnt sich die Entwicklung neuer Eichenholzdekore? Welche Farben könnten die Kunden in den nächsten Jahren interessieren? Hier gibt Colour Road wertvolle Entscheidungshilfen. Darüber hinaus wird Colour Road mittlerweile auch als kostenpflichtige Dienstleistung angeboten: R E N O L I T berät Kunden in Designfragen und entwickelt gemeinsam mit ihnen Vorschläge, wie künftige Trends in deren eigenen Kollektio nen umgesetzt werden können. Stimmungen aufspüren Wie sagt man die Trends der kommenden Jahre voraus? Hier denkt Monika Fecht ganzheitlich:»die Farb-, Material- und Formvorlieben eines Menschen sind immer ein kultureller Reflex. Sie sind ein Indikator für die Verfassung eines Konsumenten.«Ein gutes Beispiel hierfür ist die Finanzkrise, die sich auch in den Farben und Materialen widerspiegelte: Die ernste Stimmung führte dazu, dass eher gedeckte Farben und solide Materialen wie Holz oder Stein im Trend lagen. Ein wichtiger Aspekt der Arbeit bei Colour Road ist daher, die Stimmung der Menschen zu kennen und zu interpretieren: Was ist wichtig für sie? Was beschäftigt sie? Orient ist in Doch auch wenn man sich in die Menschen hineinversetzt, bleibt es schwierig, daraus auf zukünftige Trends zu schließen. Denn manche Trends folgen gesellschaftlichen Entwicklungen, 280

3 »Detektivinnen des zukünftigen Geschmacks «: Monika Fecht (links) und Verena Becker vom Corporate Designmanagement der R E N O L I T S E bereisen die Welt, um nach Trends zu suchen. manche sind aber auch eine Gegenreaktion darauf. So erfreuten sich 2013 orientalische Muster und Ornamente großer Beliebtheit ungeachtet der Angst, die extreme Islamisten bei vielen Menschen erzeugen. Da sich solche Entwicklungen für einen Einzelnen nur schwer vorhersagen lassen, ist es von großer Bedeutung, viele verschiedene Meinungen zu sammeln. Dies geschieht auf zahlreichen Workshops und in Diskussionsrunden weltweit. Dort kommen Vertreter aus unterschiedlichsten Branchen zusammen: Hersteller von Farben und Lacken, Designer, Trendscouts, Wissenschaftler sowie Produkt- und Marketing verantwortliche global agierender Unternehmen. Diese Vernetzung untereinander ist extrem wichtig für die Vorhersage zukünftiger Trends. Denn hier tauschen sich nicht nur die einzelnen Akteure untereinander aus. Gleichzeitig orientieren sich auch viele der Beteiligten an den Ergebnissen dieser Treffen und wirken mit ihren Produkten dann an der Entstehung neuer Trends mit. Von gesellschaftlichen Strömungen zur konkreten Farbe Mit den Eindrücken aus diesen Workshops und von zahlreichen Messen und Veranstaltungen im Hinterkopf geht es schließlich daran, konkrete Trendvorhersagen zu erstellen. Dies unterscheidet den Trendservice Colour Road von vielen anderen Materialund Farbprognosen. Im Sommer jedes Jahres beginnt dann die Arbeit an der Trendprognose für das nächste und teils übernächste Jahr. Ein wichtiges Werkzeug hierfür sind die sogenannten Trendcollagen. In diese fließt all das gesammelte Material aus den vergangenen Monaten mit ein, ob Fotos, Stoffe, oder interessante Materialproben.»Diese Collagen helfen uns, einen Überblick über all die Strömungen und Eindrücke zu erhalten«, so Verena Becker. 281

4 Hilfe kommt dabei von der französischen Stylistin R. C. M. gemeinsam werden die Collagen nochmals kritisch betrachtet und bearbeitet: Welche Farben haben sich bewährt? Welche Bilder gehen in die gleiche Richtung? Was wird verworfen, was hat tatsächlich das Zeug zum neuen Trend? Diese Fragen werden intensiv diskutiert. Das Ergebnis der Diskussionen sind dann drei oder vier Trendcollagen, die jeweils bestimmte Farbgebiete zeigen und die sich an einem übergeordneten Thema orientieren. Eine solche Einbettung in eine bestimmte Geschichte verleiht den Prognosen einen verständlichen und plausiblen Kontext. Das kommt bei den Nutzern gut an, wie das rege Interesse an Vorträgen und Informationsmaterialien zeigt. 2013/2014: mystisch, romantisch, futuristisch Welche Trend-Geschichten hält das Jahr 2014 für uns bereit? Für die Colour Road 2013/2014 gibt es drei Themengebiete, die gewissermaßen eine Zeitreise beschreiben:»mystic Inspirations«nimmt Anleihen an der Welt des Mittelalters,»Romantic Reflections«bezieht sich auf das beschauliche Landleben der Romantik,»Future Creations«dagegen lässt sich von futuristi- Mystic Inspirations»Mystic Inspirations«greift Elemente des Mittelalters auf. Auch heute noch erzählen Burgen und Kathedralen von einer Epoche, in der die Menschen noch uneingeschränkt einer höheren Macht vertrauten. Immer mehr Designer zitieren klerikale und feudale Kleidungsmerkmale aus jener Zeit und interpretieren diese neu. Das gilt genauso für Zeichen vergangener Kulturen. Geometrische Symbole und Schriftzeichen werden im neuen Kontext genutzt, ähnlich, wie das mit orientalischen Ornamenten schon jetzt in Mode ist. In die Zeit des Mittelalters fällt auch ein Ende der Indifferenz und Kontrastarmut. Intensive dunkle Töne und Schwarz drängen in den Vordergrund. Dazu passen sogenannte Off-White-Töne (Weiß mit einem kleinen Anteil Grau oder Farbe), Cremetöne, warme Flachstöne oder Steingrau. 282

5 Romantic Reflections»Romantic Reflections«wird von der Zeit der Romantik inspiriert. Diese steht für eine kritische Distanz zur Verstandeswelt der Aufklärung und setzt ihr Gefühl und Poesie gleichberechtigt entgegen. Das drückt sich vor allem in Anleihen aus der Welt des Farmlebens und der Jagdbzw. Reiterkultur aus. Britische Karomuster, Tweed und weiche Wollstoffe sind gefragt. Die dazu passenden Farben sind u. a. warme Gelb- und Orangetöne sowie Rot und Goldbraun. Future Creations Das Trendthema»Future Creations«ist nüchtern und klar: Vor dem inneren Auge erscheinen fantastische Städte der Zukunft, großartige Schöpfungen einer neuer Architektengeneration, die dem Menschen wieder einen festen Platz im Universum zuordnen. Ab Mitte des 21. Jahrhunderts werden siebzig Prozent der Weltbevölkerung in Städten leben, dies erfordert neue sozial- und umweltverträgliche Lösungen und Konzepte. Der Wunsch nach Verbundenheit mit natürlichen Elementen bringt Grün in unsere Städte, Community- Gärten wachsen und bereichern unsere Lebensräume und sozialen Gefüge. Die Farben dieses Trendthemas sind tiefes Dunkelblau, helle Wassertöne, Petrol, Graublau und warme Grüntöne. 283

6 Die R E N O L I T Gruppe Die R E N O L I T Gruppe zählt zu den international führenden Herstellern hochwertiger Kunststoff-Folien und verwandter Produkte für technische Anwendungen. Das unabhängige Familienunternehmen setzt seit über 65 Jahren auf Innovation und beschäftigt heute rund Mitarbeiter an mehr als 30 Produktions standorten und Vertriebsgesellschaften. schen Szenerien leiten. Wird also Mittelalter, gemischt mit Landhaus-Stil und Hightech, der Trend für 2014? Nicht ganz, denn Colour Road verzichtet konsequent darauf, einzelne Megatrends auszurufen. Die drei Trendthemen repräsentieren vielmehr Strömungen, die gleichzeitig nebeneinander existieren und an denen sich die Hersteller orientieren können. Jedes Trendthema beinhaltet dabei eine ganze Fülle von Assoziationen, die sich wiederum in unterschiedlichen Materialien, Farben, Formen und Symbolen äußern.»haben noch jeden unserer Trends wiedergefunden«diese drei Trendthemen werden Sie in den nächsten Monaten höchstwahrscheinlich wiedersehen, ob Sie ein Möbelhaus betreten, ein neu eingerichtetes Restaurant oder ein Küchenstudio. Viele Möbelhersteller und Inneneinrichter geben die Quelle ihrer Inspirationen natürlich nicht preis. Aber im Design vieler moderner Möbel, Küchen, Boutiquen, Restaurants und sogar ganzer Häuser steckt ein Stückchen der Colour Road aus Worms. Schließlich war die Erfolgsquote von Colour Road bislang sehr gut, wie Verena Becker berichtet:»wir sind ja nicht nur auf Messen, um uns neu inspirieren zu lassen, sondern auch, um unsere Prognosen zu überprüfen. Und bislang haben wir noch jeden unserer Trends wiedergefunden.«achten Sie doch bei Ihrem nächsten Einkaufsbummel einmal darauf, ob auch Sie einen dieser weltweiten Trends aufspüren! 284

Corporate Design Leitfaden

Corporate Design Leitfaden Corporate Design Leitfaden Seite 1 Corporate Design Warum ist uns das Corporate Design (CD) so wichtig? In Zeiten immer stärkeren Wettbewerbs ist es notwendig und wichtig, dass wir uns durch eine klare

Mehr

teppich kunst floor fashion trends2014 zur Grazer herbstsmesse 2. - 6. Oktober 2014 Knotenpunkt der Teppichwelt

teppich kunst floor fashion trends2014 zur Grazer herbstsmesse 2. - 6. Oktober 2014 Knotenpunkt der Teppichwelt teppich kunst floor fashion trends2014 EINLADUNG zur Grazer herbstsmesse 2. - 6. Oktober 2014 Knotenpunkt der Teppichwelt Die Grazer Herbstmesse hat schon seit Jahrzenten Tradition im Hause Besim. Schon

Mehr

Startup Weekend FinTech. 25.-27.09.2015 Silver Tower Frankfurt am Main

Startup Weekend FinTech. 25.-27.09.2015 Silver Tower Frankfurt am Main Startup Weekend FinTech 25.-27.09.2015 Silver Tower Frankfurt am Main Startup Weekend Was ist das? 1 Das Startup Weekend ist ein Wochenend-Workshop, bei dem innovative Produktideen, fachlicher Austausch

Mehr

Leidenschaft unsere wichtigste Maßeinheit

Leidenschaft unsere wichtigste Maßeinheit Leidenschaft unsere wichtigste Maßeinheit Trauringe von Christian Bauer werden seit 1880 mit meisterhaftem Geschick, höchster Präzision und viel Liebe fürs Detail gefertigt. Diese langjährige Erfahrung

Mehr

druckguss Kompetenz in Metall

druckguss Kompetenz in Metall druckguss Kompetenz in Metall 2 und wie man damit umgeht Schweizer Qualität als Ausgangspunkt 1933 Gründung der Metallgarnitur GmbH, in St.Gallen-Winkeln 1948 Umzug nach Gossau SG, an die Mooswiesstrasse

Mehr

Text Design. Nora Maria Mayr

Text Design. Nora Maria Mayr Text Design Nora Maria Mayr Kurze Theorie meiner Arbeitsweise 1. Die richtigen Emotionen stimulieren Emotional Boosting=> Marketing aus Sicht des Gehirns (Kaufentscheidungen fallen unbewusst auf Grund

Mehr

REVIEW COLOURS + CONCEPTS

REVIEW COLOURS + CONCEPTS REVIEW COLOURS + CONCEPTS 11. Mai 2014 Ariane Dübbert Zeitgeist, Inspiration, Farbe, Material, Dessinierung und Musterung das Trendseminar bot, neben einer analy tischen Sicht auf aktuelle gesellschaftliche

Mehr

Pressemitteilung Trendworkshop Iberische Halbinsel 15/16

Pressemitteilung Trendworkshop Iberische Halbinsel 15/16 Designer und Architekten zum bei Schattdecor Trendforum für Interzum Trends auch für Südeuropa bestätigt Claudia Küchen, Leiterin Design: Für uns ist der Austausch mit Designern und Architekten zu aktuellen

Mehr

Visualisierung in SAP-Trainings

Visualisierung in SAP-Trainings TOBA Trainer Workshop Visualisierung in SAP-Trainings (Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte) DOKUMENTATION Lissabon, 3. Juni 2011 Sibylle Abraham, TOBA Trainer-Coach Ziele des Workshops! Neue Methoden der

Mehr

Der gelbe Weg. Gestaltungstechnik: Malen und kleben. Zeitaufwand: 4 Doppelstunden. Jahrgang: 6-8. Material:

Der gelbe Weg. Gestaltungstechnik: Malen und kleben. Zeitaufwand: 4 Doppelstunden. Jahrgang: 6-8. Material: Kurzbeschreibung: Entlang eines gelben Weges, der sich von einem zum nächsten Blatt fortsetzt, entwerfen die Schüler bunte Fantasiehäuser. Gestaltungstechnik: Malen und kleben Zeitaufwand: 4 Doppelstunden

Mehr

Setzen Sie Ihren Messestand

Setzen Sie Ihren Messestand FOTOS: MODE CITY, PARIS 2013 // COLLECTIF NGUYEN NGOC TEIL #01 Fortsetzung IN LINIE 2.2015 Setzen Sie Ihren Messestand OPTIMAL IN SZENE LINIE INTERNATIONAL zeigt Ihnen in Kooperation mit den Eventexperten

Mehr

Machen Sie eine unverwechselbare Figur!

Machen Sie eine unverwechselbare Figur! Machen Sie eine unverwechselbare Figur! (Mehr) Erfolg mit Coroporate Design 1. Was ist eigentlich Corporate Design? Im allgemeinen Sprachgebrauch werden die häufig die Begriffe Corporate Identity (CD)

Mehr

MAME METALLON. Special Collection

MAME METALLON. Special Collection MAME METALLON Special Collection MAME Glasdesign 2012 Leben Neue Glasdesigns neue Inspirationen für Räume mit dem gewissen Etwas Eine Tür ist eine Tür aber mit MAME Glasdesign ist sie noch viel mehr Licht,

Mehr

Essen und Trinken Teilen und Zusammenfügen. Schokoladentafeln haben unterschiedlich viele Stückchen.

Essen und Trinken Teilen und Zusammenfügen. Schokoladentafeln haben unterschiedlich viele Stückchen. Essen und Trinken Teilen und Zusammenfügen Vertiefen Brüche im Alltag zu Aufgabe Schulbuch, Seite 06 Schokoladenstücke Schokoladentafeln haben unterschiedlich viele Stückchen. a) Till will von jeder Tafel

Mehr

Management. für nachhaltige. Unternehmensentwicklung

Management. für nachhaltige. Unternehmensentwicklung Management für nachhaltige Unternehmensentwicklung IHK Zertifikatslehrgang September 2012 50 Unterrichtseinheiten (45 Minuten) jeweils Freitag, 13.00 bis 20.15 Uhr und Samstag, 9.30 bis 16.30 Uhr Übersicht:

Mehr

Wie bekommen Firmen qualifiziertes Personal?

Wie bekommen Firmen qualifiziertes Personal? Wie bekommen Firmen qualifiziertes Personal? Personalakquise am Beispiel der Holz- und Möbelindustrie 2013 Personalentscheidungskriterien Rekrutierungswege der Unternehmen Rekrutierungswege Zielgruppe

Mehr

Analysetool. IGIV Anleitung. Analyse der Gruppe Fragebogen für die Arbeit in Mädchenund Jungengruppen an der Schule und im Jugendfreizeitbereich

Analysetool. IGIV Anleitung. Analyse der Gruppe Fragebogen für die Arbeit in Mädchenund Jungengruppen an der Schule und im Jugendfreizeitbereich IGIV Anleitung Analysetool Name Zeit Zielgruppe Material, Raum, Anzahl der Räume etc. Arbeitsfeld Analyse der Gruppe Fragebogen für die Arbeit in Mädchenund Jungengruppen an der Schule und im Jugendfreizeitbereich

Mehr

Quo Vadis Kommunikation 2015...?

Quo Vadis Kommunikation 2015...? Quo Vadis Kommunikation 2015...? Seite: 1 Herzlich willkommen! Sie dürfen dieses ebook als PDF-Datei in unveränderter Form an Kunden, Freunde, Bekannte weitergeben oder als Bonusprodukt kostenlos auf Ihre

Mehr

Gesundheitsamt. Freie Hansestadt Bremen. Schimmel richtig entfernen - so wird s gemacht!

Gesundheitsamt. Freie Hansestadt Bremen. Schimmel richtig entfernen - so wird s gemacht! Gesundheitsamt Freie Hansestadt Bremen Schimmel richtig entfernen - so wird s gemacht! Das Problem der Schimmelbildung in Wohnräumen hat in den vergangenen Jahren zugenommen. Auch wenn Schimmelpilze überall

Mehr

Erkennen Sie die Rollen der Personen auf dem Team Management Rad anhand der kurzen Beschreibungen?

Erkennen Sie die Rollen der Personen auf dem Team Management Rad anhand der kurzen Beschreibungen? Wer bin ich? Erkennen Sie die Rollen der Personen auf dem Team Management Rad anhand der kurzen Beschreibungen? René Ich habe ein sehr schlechtes Gefühl bei dem Projekt, dass wir jetzt gestartet haben.

Mehr

通 往 德 意 志 的 门 户, 构 建 灵 感 的 网 络

通 往 德 意 志 的 门 户, 构 建 灵 感 的 网 络 Vom Fenster nach zum Netz der Ideen 通 往 德 意 志 的 门 户, 构 建 灵 感 的 网 络 Die Website zu 着 迷 德 国 Veranstalter: (Pressereferat der Botschaft ) 17, Dong Zhi Men Wai Dajie 100600 Beijing vorgelegt von: Reinhart

Mehr

COMINN KOMpetenzen für INNovation im Metallsektor DEFINITIONEN DER LERNERGEBNISSE

COMINN KOMpetenzen für INNovation im Metallsektor DEFINITIONEN DER LERNERGEBNISSE COMINN KOMpetenzen für INNovation im Metallsektor Land: Institution: Qualifikation: UNGARN TREBAG ltd Innovationsentwicklung und Verantwortliche für Innovation in Arbeitsteams in Klein- und Mittelunternehmen,

Mehr

Durchführung: Carole Maleh cama Institut für Kommunikationsentwicklung

Durchführung: Carole Maleh cama Institut für Kommunikationsentwicklung Arbeitsunterlage für den Workshop Callcenter der Zukunft die besten Strategien Durchführung: Carole Maleh cama Institut für Kommunikationsentwicklung cama Institut für Kommunikationsentwicklung 2010, www.cama-institut.de

Mehr

BÜRO DER ZUKUNFT modern funktional nachhaltig

BÜRO DER ZUKUNFT modern funktional nachhaltig BÜRO DER ZUKUNFT modern funktional nachhaltig BÜRO DER ZUKUNFT modern funktional nachhaltig Sich optimal für die Zukunft des expandierenden Unternehmens aufzustellen, war das erklärte Ziel der Ingenieurgesellschaft

Mehr

Zwischenbericht Januar bis März 2015 GFT Technologies AG

Zwischenbericht Januar bis März 2015 GFT Technologies AG Zwischenbericht Januar bis März 2015 GFT Technologies AG Dr. Jochen Ruetz, CFO 13. Mai 2015 Auf einen Blick Die GFT Group ist globaler Partner für digitale Innovation. GFT entwickelt IT-Lösungen für den

Mehr

Von der Zielgruppe zur Dialoggruppe: Mit packenden Inhalten Kunden begeistern.

Von der Zielgruppe zur Dialoggruppe: Mit packenden Inhalten Kunden begeistern. GENUG GEREDET! GANZ SICHER? Von der Zielgruppe zur Dialoggruppe: Mit packenden Inhalten Kunden begeistern. Frage nicht, was dein Land für dich tun kann, sondern was du für dein Land tun kannst!* *Als John

Mehr

GUIDO LINGNAU AUCH DIE SICHEREN HÄFEN SIND IN GEFAHR

GUIDO LINGNAU AUCH DIE SICHEREN HÄFEN SIND IN GEFAHR GUIDO LINGNAU AUCH DIE SICHEREN HÄFEN SIND IN GEFAHR SCHÜTZEN SIE IHR VERMÖGEN VOR DER DEMOGRAFISCHEN KATASTROPHE FBV Inhalt 1. Prognosen... 17 1.1 The trend is your friend... 17 1.2 Werkzeuge... 20 1.3

Mehr

Von der Zielgruppe zur Dialoggruppe: Mit packenden Inhalten B2B Kunden begeistern.

Von der Zielgruppe zur Dialoggruppe: Mit packenden Inhalten B2B Kunden begeistern. GENUG GEREDET! GANZ SICHER? Von der Zielgruppe zur Dialoggruppe: Mit packenden Inhalten B2B Kunden begeistern. Frage nicht, was dein Land für dich tun kann, sondern was du für dein Land tun kannst!* *Als

Mehr

Materialien Das Gold der Makedonen

Materialien Das Gold der Makedonen Aristoteles Universität Thessaloniki Abteilung für Deutsche Sprache und Philologie Masterstudiengang: Sprache und Kultur im deutschsprachigen Raum -----------------------------------------------------------------------------------------

Mehr

WARUM SICH DER KAUF EINER NESPRESSO BUSINESS MASCHINE LOHNT?

WARUM SICH DER KAUF EINER NESPRESSO BUSINESS MASCHINE LOHNT? WARUM SICH DER KAUF EINER NESPRESSO BUSINESS MASCHINE LOHNT? Mit NESPRESSO wählen Sie die Innovation und die Einfachheit. Die NESPRESSO Business Solutions Maschinen sind konzipiert worden, um die subtilen

Mehr

Erfolgreiche HOLZ-HANDWERK in Nürnberg Messebesucher von GRASS Neuheiten begeistert

Erfolgreiche HOLZ-HANDWERK in Nürnberg Messebesucher von GRASS Neuheiten begeistert l Erfolgreiche HOLZ-HANDWERK in Nürnberg Messebesucher von GRASS Neuheiten begeistert Auf dem Messedoppel HOLZ-HANDWERK und fensterbau/frontale war die Zulieferhalle 10.1 gut besucht. Besonders der GRASS

Mehr

BUCHERER. station.ch/awards/bucherer

BUCHERER. station.ch/awards/bucherer BUCHERER Bucherer gehört zu den führenden Fachgeschäften für Luxus-Uhren und Schmuck in Europa. Neben der Uhrenmarke Carl F. Bucherer vertritt das Unternehmen zahlreiche renommierte Uhrenbrands und präsentiert

Mehr

NX für die digitale Produktentwicklung:

NX für die digitale Produktentwicklung: StS.fact sheet NX Virtual Studio NX für die digitale Produktentwicklung: Als vollständige Lösung für die digitale Produktentwicklung bietet die NX Software integrierte und technologisch führende Funktionen

Mehr

Haustechniksteuerung Hörsäle

Haustechniksteuerung Hörsäle Haustechniksteuerung Hörsäle Nutzeranleitung Hörsaal C Stand 14.10.2015 Bildschirmschoner Der Bildschirmschoner akbviert sich nach 5 Minuten. Durch Berührung des Bildschirms wird der Bildschirmschoner

Mehr

Ausgezeichnet: Silber für Kreativität, Wirkung und Emotion des GRASS Messestandkonzeptes

Ausgezeichnet: Silber für Kreativität, Wirkung und Emotion des GRASS Messestandkonzeptes Ausgezeichnet: Silber für Kreativität, Wirkung und Emotion des GRASS Messestandkonzeptes Der Messeauftritt von GRASS auf der interzum 2013 wurde mit dem diesjährigen ADAM Award des unabhängigen Fachverbandes

Mehr

SOCIALMEDIA. Mit Social Media-Marketing & mobilen Services sind Sie ganz nah bei Ihren Kunden. ERFOLGREICHE KUNDENBINDUNG IM WEB 2.

SOCIALMEDIA. Mit Social Media-Marketing & mobilen Services sind Sie ganz nah bei Ihren Kunden. ERFOLGREICHE KUNDENBINDUNG IM WEB 2. SOCIALMEDIA Analyse ihres Internet-Portals MIT FACEBOOK & CO. ERFOLGREICHE KUNDENBINDUNG IM WEB 2.0 Social Media Marketing mit Facebook, Google+ und anderen Plattformen Social Gaming für Ihren Unternehmenserfolg

Mehr

Didaktisierung der Lernplakatserie Znam 100 niemieckich słów Ich kenne 100 deutsche Wörter Plakat KLASSE

Didaktisierung der Lernplakatserie Znam 100 niemieckich słów Ich kenne 100 deutsche Wörter Plakat KLASSE Didaktisierung des Lernplakats KLASSE 1. LERNZIELE Die Lerner können neue Wörter verstehen nach einem Wort fragen, sie nicht kennen (Wie heißt auf Deutsch?) einen Text global verstehen und neue Wörter

Mehr

NMW Reiselounge Special Winter in den Ardennen

NMW Reiselounge Special Winter in den Ardennen NMW Reiselounge Special Winter in den Ardennen Betreten Sie unser Haus und Sie werden sofort Ruhe und Wärme spüren. Großzügige Grundrisse, offene Kamine, warme Farben und hochwertige Materialien hier können

Mehr

Presseinformation 15. Januar 2014

Presseinformation 15. Januar 2014 Presseinformation 15. Januar 2014 Villeroy & Boch lanciert erste Fußbodenlinie aus hochwertigem Laminat: Flooring Line umfasst klassische und moderne Designs für stilvolles Wohnen Im 1. Quartal 2014 bringt

Mehr

Standorte Standpunkte

Standorte Standpunkte Standorte Standpunkte 1 Ein erfolgreiches Messegespräch führen: Ratgeber a) Welche Tipps gehören zusammen? Verbinden Sie. 1. Verzichten Sie im Gespräch auf einen detaillierten Bericht über die neuesten

Mehr

Ökologischer Druck HP Latex eine Neuheit auf dem Weltmarkt!!!

Ökologischer Druck HP Latex eine Neuheit auf dem Weltmarkt!!! Ökodruck Ökologischer Druck HP Latex eine Neuheit auf dem Weltmarkt!!! Unsere neueste Anschaffung ist der HP Designjet L65500 die einzige Digitaldruckmaschine, die das Nordic Swan-Zertifikat erhalten hat.

Mehr

Thema: So sieht mich jeder gut! Gegenstand: Verkehrserziehung Schulstufe/n: 1. Klasse

Thema: So sieht mich jeder gut! Gegenstand: Verkehrserziehung Schulstufe/n: 1. Klasse Der Schulweg 1 Thema: So sieht mich jeder gut! Gegenstand: Verkehrserziehung Schulstufe/n: 1. Klasse Lehrplanbezug: Die optische Wahrnehmung verfeinern und das Symbolverständnis für optische Zeichen erweitern:

Mehr

Hiestand & Suhr: Erfolgreiches 1. Messehalbjahr 2015

Hiestand & Suhr: Erfolgreiches 1. Messehalbjahr 2015 Mai 2015 Messeerfolg³ Hiestand & Suhr: Erfolgreiches 1. Messehalbjahr 2015 Freiburg/ Mit gleich drei erfolgreichen Messen konnte sich Hiestand & Suhr im ersten Halbjahr 2015 einem breiten Publikum präsentieren.

Mehr

Bilddateien. Für die Speicherung von Bilddaten existieren zwei grundsätzlich unterschiedliche Verfahren. Bilder können als

Bilddateien. Für die Speicherung von Bilddaten existieren zwei grundsätzlich unterschiedliche Verfahren. Bilder können als Computerdateien Alle Dateien auf dem Computer, egal ob nun Zeichen (Text), Bilder, Töne, Filme etc abgespeichert wurden, enthalten nur eine Folge von Binärdaten, also Nullen und Einsen. Damit die eigentliche

Mehr

Romanhelden und Trickfilmstars Anregungen fürs Lesen und Schreiben auf der Oberstufe

Romanhelden und Trickfilmstars Anregungen fürs Lesen und Schreiben auf der Oberstufe Thomas Sommer Romanhelden und Trickfilmstars Anregungen fürs Lesen und Schreiben auf der Oberstufe 11 1 Teil 1 Texte und Figuren im Medienverbund Definition(en) und Beispiele für den Unterricht Teil 2

Mehr

KNX Tastsensoren F 50. Ästhetik in Funktion

KNX Tastsensoren F 50. Ästhetik in Funktion KNX Tastsensoren F 50 Ästhetik in Funktion AS 500 A creation LS 990 CD 500 F 50 Die neue Generation der KNX Tastsensoren Im Design der Serien A, AS, CD und LS überzeugen die Tastsensoren F 50 auf den ersten

Mehr

ENGEL auf der Chinaplas 2012 in Shanghai

ENGEL auf der Chinaplas 2012 in Shanghai ENGEL auf der Chinaplas 2012 in Shanghai Schwertberg/Österreich Februar 2012. Meet the experts heißt es vom 18. bis 21. April am Messestand von ENGEL auf der Chinaplas 2012 im Shanghai New International

Mehr

4 Fachmessen 4 Messehallen 600 Aussteller 16.000 Fachbesucher MESSE STUTTGART VOM 4. BIS 6. FEBRUAR 2016. www.expo-4-0.com

4 Fachmessen 4 Messehallen 600 Aussteller 16.000 Fachbesucher MESSE STUTTGART VOM 4. BIS 6. FEBRUAR 2016. www.expo-4-0.com 4 Fachmessen 4 Messehallen 600 16.000 MESSE STUTTGART VOM 4. BIS 6. FEBRUAR 2016 www.expo-4-0.com Konzept Die TV TecStyle Visions ist für alle Entscheider und Experten der Textilveredlungs- und Werbemittelbranche

Mehr

Die Zukunft der Notebooks ist dünn und leicht

Die Zukunft der Notebooks ist dünn und leicht Die IFA lebt von Dauertrends Keine technische Revolution unterm Funkturm: Die IFA 2011 zehrt von Dauertrends - allen voran HD-Fernseher mit wachsenden Diagonalen, Heimvernetzung und 3D. Sehenswert ist

Mehr

Vergleichen Sie das Wohnzimmer auf dem Foto mit Ihrem eigenen Wohnzimmer. Benutzen Sie die Adjektive im Komparativ.

Vergleichen Sie das Wohnzimmer auf dem Foto mit Ihrem eigenen Wohnzimmer. Benutzen Sie die Adjektive im Komparativ. 8Lektion Renovieren A Die eigene Wohnung Vergleichen Sie das Wohnzimmer auf dem Foto mit Ihrem eigenen Wohnzimmer. Benutzen Sie die Adjektive im Komparativ. freundlich gemütlich hell klein modern ordentlich

Mehr

Schrank, Thermometer Haar-Föhn, Uhr / Stoppuhr 1 Glas oder Becher mit einem Eiswürfel Lösungsblätter

Schrank, Thermometer Haar-Föhn, Uhr / Stoppuhr 1 Glas oder Becher mit einem Eiswürfel Lösungsblätter Lehrerkommentar MST Ziele Arbeitsauftrag Material Sozialform Zeit Lehrplan: Aus den verschiedenen naturwissenschaftlichen Disziplinen grundlegende Begriffe kennen (Atmosphäre, Treibhaus-Effekt, Kohlendioxid,

Mehr

Die komplette Produktwelt interaktiv erleben GRASS bewegt auf der interzum 2011 in Köln

Die komplette Produktwelt interaktiv erleben GRASS bewegt auf der interzum 2011 in Köln Die komplette Produktwelt interaktiv erleben GRASS bewegt auf der interzum 2011 in Köln Grün fluoreszierender GRASS-Cube gibt den Puls an Bewegungs-Systeme real und interaktiv erleben Besucher aus aller

Mehr

einrichten-design PRESSE-NEWSLETTER Designmöbel und Leuchten Liebe Kollegin, lieber Kollege,

einrichten-design PRESSE-NEWSLETTER Designmöbel und Leuchten Liebe Kollegin, lieber Kollege, PRESSE-NEWSLETTER Liebe Kollegin, lieber Kollege, wir, Anita Schmitt und Kathrin Schmitt, sind das Presse-Team des Online- Shops www.einrichten-design.de. Wir begrüßen Sie ganz herzlich zur ersten Ausgabe

Mehr

Multi-Agent Systems. Agentensysteme. Industry 4.0 Machine Learning. Energy and Smart Grids

Multi-Agent Systems. Agentensysteme. Industry 4.0 Machine Learning. Energy and Smart Grids Multi-Agent Systems VDI/VDE-Gesellschaft Mess- und Automatisierungstechnik (GMA) Fachausschuss 5.15 Agentensysteme Industry 4.0 Machine Learning Material Handling Energy Management Production Control Operations

Mehr

2000-2003 Haupstudium der Landschaftsarchitektur an der FH Anhalt/Bernburg

2000-2003 Haupstudium der Landschaftsarchitektur an der FH Anhalt/Bernburg {tab=wer?} Wer bin ich? geboren 1972 in Suhl 1978-1988 Schulausbildung 1988-1990 Ausbildung zum Gärtner 1990-1991 Tätigkeit als Gärtner in Zella-Mehlis 1991-1993 Zivildienst 1993-1996 Besuch des Ilmenau-Kolleg

Mehr

Dein perfektes Social Media Business

Dein perfektes Social Media Business Dein perfektes Social Media Business Google+ effektiv nutzen Informationen zum Modul Du hast eine Frage? Dann kontaktiere uns einfach: Tel.: 034327 678225 E-Mail: support@yoursocialmediabusiness.de Impressum

Mehr

Inhalt. 1 Installation und Konfiguration des Citrix Receivers

Inhalt. 1 Installation und Konfiguration des Citrix Receivers 1 Installation und Konfiguration des Citrix Receivers Inhalt I. Installation... 2 II. Konfiguration... 3 a) Verbindung einrichten... 3 b) Vollzugriff konfigurieren... 5 c) Speichern und Öffnen von Dateien...

Mehr

ISPRAT Newsletter. April 2012. » Mit der 115 können Politiker Trends in ihrer Stadt aufspüren

ISPRAT Newsletter. April 2012. » Mit der 115 können Politiker Trends in ihrer Stadt aufspüren ISPRAT Newsletter April 2012» Mit der 115 können Politiker Trends in ihrer Stadt aufspüren» Academy of Management Meeting 2012, Boston: Best Paper Proceedings» Führungsstile und Governance-Strukturen von

Mehr

Ihre Exzellenz Frau Botschafterin der Republik Österreich in. Sehr geehrter Herr Präsident des Europäischen Verbands

Ihre Exzellenz Frau Botschafterin der Republik Österreich in. Sehr geehrter Herr Präsident des Europäischen Verbands Ihre Exzellenz Frau Botschafterin der Republik Österreich in Griechenland, Sehr geehrter Herr Präsident des Europäischen Verbands Beruflicher Bildungsträger, Sehr geehrte Damen und Herren, gestatten Sie

Mehr

WENN SICH DAS GEHEIME VERBIRGT, DANN LIEGT VOR IHM ETWAS ANDERES

WENN SICH DAS GEHEIME VERBIRGT, DANN LIEGT VOR IHM ETWAS ANDERES WENN SICH DAS GEHEIME VERBIRGT, DANN LIEGT VOR IHM ETWAS ANDERES Ein kompositorischer Prozess C h r i s t o p h H e r n d l e r Was bedeutet GEGENTEIL? Ist MANN das Gegenteil von FRAU? Ist + das Gegenteil

Mehr

Skulpturen Klaus Berschens

Skulpturen Klaus Berschens Skulpturen Klaus Berschens Die Eiche ist die Kraft Klaus Berschens Skulpturen und Reliefe Jede meiner Arbeiten, bis auf wenige Ausnahmen, sind aus dem Stamm der Eiche. Gespalten, gesägt, geschnitten -

Mehr

ORDERPICKING NIEDERLÄNDISCHE MATHEMATIK ALYMPIADE 29. NOVEMBER 2002

ORDERPICKING NIEDERLÄNDISCHE MATHEMATIK ALYMPIADE 29. NOVEMBER 2002 ORDERPICKING NIEDERLÄNDISCHE MATHEMATIK ALYMPIADE 29. NOVEMBER 2002 1 Orderpicking Einleitung In Verteilungszentren,die wirklich große Lagerhäuser sind, werden viele Waren in langen Gängen gelagert. Die

Mehr

Beständig und vertrauenswürdig: Warum eine einheitliche Corporate Identity so wichtig ist

Beständig und vertrauenswürdig: Warum eine einheitliche Corporate Identity so wichtig ist Beständig und vertrauenswürdig: Warum eine einheitliche Corporate Identity so wichtig ist Eine einheitliche Corporate Identity (CI) ist ein Schlüssel zum Unternehmenserfolg. In diesem Artikel erfahren

Mehr

Posten 3: Strom aus Wasserkraft Lehrerinformation

Posten 3: Strom aus Wasserkraft Lehrerinformation Lehrerinformation 1/7 Arbeitsauftrag Die Sch lösen in Gruppen den vorliegenden Posten unter Einbezug der vorhandenen Unterlagen und Materialien. Ziel Material Die Sch sind in der Lage, die unterschiedlichen

Mehr

1. Für die Familie: Gespräche nach dem Modell der Familienkonferenzen,

1. Für die Familie: Gespräche nach dem Modell der Familienkonferenzen, 1. Für die Familie: Gespräche nach dem Modell der Familienkonferenzen, Gesprächsimpulse, Experimente 1.a Deeskalationstricks Wir beginnen mit den Grundlagen für Gespräche und Begegnungen. Damit meinen

Mehr

DIE BMW BUSINESS CARD. IHR SCHLÜSSEL ZU EINER EXKLUSIVEN WELT.

DIE BMW BUSINESS CARD. IHR SCHLÜSSEL ZU EINER EXKLUSIVEN WELT. DIE BMW BUSINESS CARD. IHR SCHLÜSSEL ZU EINER EXKLUSIVEN WELT. SIEBEN GUTE GRÜNDE. NUTZEN SIE DIE EXKLUSIVEN VORTEILE IHRER BMW BUSINESS CARD. 1 2 WWW.BMWBUSINESS CENTER.DE. Seite 4 BMW MOBILITÄTS- SERVICES.

Mehr

Drei Strategien, die First-Call-Resolution zu verbessern

Drei Strategien, die First-Call-Resolution zu verbessern Drei Strategien, die First-Call-Resolution zu verbessern Das Messen von Kennzahlen ist allen Managern im Kunden-Service- Bereich ein Begriff. Die meisten von ihnen messen weit mehr als die branchenüblichen

Mehr

Betriebliches Gesundheitsmanagement ON TOUR

Betriebliches Gesundheitsmanagement ON TOUR Betriebliches Gesundheitsmanagement ON TOUR Hannover Stuttgart Düsseldorf München BGM aus der Praxis für die Praxis. Information. Inspiration. Interaktion. Zwei Vorträge und vier Expertenworkshops mit

Mehr

DAS HAJEK-HAUS FEIERN, TAGEN UND GENIESSEN IN AUSSERGEWÖHNLICHER ATMOSPHÄRE

DAS HAJEK-HAUS FEIERN, TAGEN UND GENIESSEN IN AUSSERGEWÖHNLICHER ATMOSPHÄRE DAS HAJEK-HAUS FEIERN, TAGEN UND GENIESSEN IN AUSSERGEWÖHNLICHER ATMOSPHÄRE DAS HAJEK-HAUS FEIERN, TAGEN UND GENIESSEN IN AUSSERGEWÖHNLICHER ATMOSPHÄRE In schöner Halbhöhenlage, an einem sonnigen Südhang

Mehr

Ursula Coester // Social Media Institute / www.socialmediainstitute.com. Chancen für den Einsatz von Social Media im Handel

Ursula Coester // Social Media Institute / www.socialmediainstitute.com. Chancen für den Einsatz von Social Media im Handel Ursula Coester // Social Media Institute / www.socialmediainstitute.com Chancen für den Einsatz von Social Media im Handel Übersicht Social Media - Definition Nutzung neuer Medien Generation Y Chancen

Mehr

Albtraum Einbruch! Und dann? Wie sich Opfer von Einbrüchen fühlen

Albtraum Einbruch! Und dann? Wie sich Opfer von Einbrüchen fühlen Albtraum Einbruch! Und dann? Wie sich Opfer von Einbrüchen fühlen Ich kann hier nicht wohnen bleiben! Mein erster Blick geht immer zur Terrassentür Sie müssen sich vorstellen, es geht jemand in meine Wohnung,

Mehr

Wer wir sind. Wofür wir stehen.

Wer wir sind. Wofür wir stehen. Wer wir sind. Wofür wir stehen. GW bewegt nicht nur Waren und Daten, sondern auch Menschen, die mit dem orangen Netzwerk entweder intern oder extern in Verbindung stehen. Wir bewegen uns mit unseren Kunden

Mehr

Das Waldhaus. (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm)

Das Waldhaus. (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Das Waldhaus (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Es war einmal. Ein armer Waldarbeiter wohnt mit seiner Frau und seinen drei Töchtern in einem kleinen Haus an einem großen Wald. Jeden Morgen geht

Mehr

Fail! Was Anbieter aus der Reisebranche in sozialen Netzwerken falsch machen...und wie man es richtig macht!

Fail! Was Anbieter aus der Reisebranche in sozialen Netzwerken falsch machen...und wie man es richtig macht! ITB Berlin, 6.3.2013 Fail! Was Anbieter aus der Reisebranche in sozialen Netzwerken falsch machen......und wie man es richtig macht! Björn Tantau Head of Social Media www.trg.de bjoern.tantau@trg.de Agenda

Mehr

Tipps für die Gliederung einer Präsentation

Tipps für die Gliederung einer Präsentation Tipps für die Gliederung einer Präsentation Eldepark, 19372 Garwitz Telefon (038722) 227-0 Telefax (038722) 227-50 Ansprechpartner: Carsten Kremke Internet: www.kremke.de E-Mail: c.kremke@kremke.de Das

Mehr

DER-TRADING-COACH.DE NEWSLETTER KW28

DER-TRADING-COACH.DE NEWSLETTER KW28 DER-TRADING-COACH.DE NEWSLETTER KW28 Der neutrale Newsletter für Trader, die sich nicht von den Medien beeinflussen lassen möchten. DISCLAIMER Der Newsletter enthält keine Empfehlungen für Trades, bietet

Mehr

Produktinformationen

Produktinformationen Produktinformationen Individuelle Wandgestaltung - Unsere Leidenschaft! Innovation und Tradition aus einer Hand. In den Räumlichkeiten des Familien Unternehmens Caspar wird seit 1886 Tapete produziert.

Mehr

LERNZIELBUCH 1. Semester

LERNZIELBUCH 1. Semester LERNZIELBUCH 1. Semester Name des Schülers/der Schülerin:. Schuljahr RELIGION LERNBEREICH 1: Aufgeschlossenheit für religiöse Themen und Wertvorstellungen LERNBEREICH 2: Kenntnis der wesentlichen Inhalte

Mehr

NEUES MESSE KONZEPT READY FOR THE FUTURE 6. 9. OKTOBER 2015 MESSEZENTRUM SALZBURG

NEUES MESSE KONZEPT READY FOR THE FUTURE 6. 9. OKTOBER 2015 MESSEZENTRUM SALZBURG NEUES MESSE KONZEPT READY FOR THE FUTURE 6. 9. OKTOBER 2015 MESSEZENTRUM SALZBURG W W W. B W S - H O L Z B A U. AT Bild: ARCHIPICTURE/Franz Koppelstätter E R S T M A L S M I T: DIE FACHMESSE FÜR HOLZ UND

Mehr

HOFFNUNG. Wenn ich nicht mehr da bin, bin ich trotzdem hier. Leb in jeder Blume, atme auch in dir.

HOFFNUNG. Wenn ich nicht mehr da bin, bin ich trotzdem hier. Leb in jeder Blume, atme auch in dir. I HOFFNUNG Wenn ich nicht mehr da bin, bin ich trotzdem hier. Leb in jeder Blume, atme auch in dir. Wenn ich nicht mehr da bin, ist es trotzdem schön. Schließe nur die Augen, und du kannst mich sehn. Wenn

Mehr

Guntram Meusburger. Wissensmanagement für Entscheider. Unternehmenswissen erfolgreich managen Die praktische Umsetzung für jedes Unternehmen

Guntram Meusburger. Wissensmanagement für Entscheider. Unternehmenswissen erfolgreich managen Die praktische Umsetzung für jedes Unternehmen Guntram Meusburger Wissensmanagement für Entscheider Unternehmenswissen erfolgreich managen Die praktische Umsetzung für jedes Unternehmen » Es ist nicht genug, zu wissen man muss auch anwenden. Es ist

Mehr

Ausbildung, Zugang zum Thema, Oikocredit,

Ausbildung, Zugang zum Thema, Oikocredit, ANU Workshop Geld und Gerechtigkeit 25.11.2009 in Hamburg, Bürgerhaus Wilhelmsburg Konzept Vorab die Endlos-Schleife über Oikocredit laufen lassen!!!! 1. Pers. Vorstellung Ausbildung, Zugang zum Thema,

Mehr

Vorteile: Lernen wird flexibler gestaltet, Austausch und Zugriff auf Inhalte jederzeit möglich

Vorteile: Lernen wird flexibler gestaltet, Austausch und Zugriff auf Inhalte jederzeit möglich was ist das? E-Learning: digitale Medien unterstützen Lernen Blended Learning: Mischform aus Präsenzseminaren und E-Learning, computergestütztes Lernen von zuhause aus, Austausch trotz räumlicher Entfernung

Mehr

Qualifikation ist Dein Schlüssel zum Erfolg in Beruf und Karriere.

Qualifikation ist Dein Schlüssel zum Erfolg in Beruf und Karriere. Sicherheit und Erfolg in der Ausbildung. Auszubildende Lerne, schaffe, leiste was... dann kannste, haste, biste was! Qualifikation ist Dein Schlüssel zum Erfolg in Beruf und Karriere. Mit diesen sechs

Mehr

PRESSEMITTEILUNG / RUMMEL, IMM COLOGNE 2015 DATUM / 02.2015

PRESSEMITTEILUNG / RUMMEL, IMM COLOGNE 2015 DATUM / 02.2015 PRESSEMITTEILUNG / RUMMEL, IMM COLOGNE 2015 DATUM / 02.2015 _446-8 PRESSE / NEUSS, 02.2015 Traumbühne für Rummel Matratzen Die D art Design Gruppe gestaltet das neue Messekonzept für Rummel auf der imm

Mehr

Social Media ist nicht nur Facebook und darum haben wir jetzt auch ein Blog!

Social Media ist nicht nur Facebook und darum haben wir jetzt auch ein Blog! MediaAnalyzer Newsletter April 2011 Ostern steht vor der Tür und die Schokoladenosterhasen haben schon lange den Weg in die Supermarktregale gefunden. Aber welche werden gekauft? Der Schmunzelhase oder

Mehr

Agenda: Vertrauenskultur in Unternehmen Nährboden guter Ideen

Agenda: Vertrauenskultur in Unternehmen Nährboden guter Ideen Agenda: Begrüßung / Vorstellung Unternehmenskultur in Organisationen Vertrauenskultur in Unternehmen Diagnose- Instrumente und Werkzeuge Von der Idee zur Innovation Beispiele 1 Unternehmenskultur in Organisationen

Mehr

Modul: Soziale Kompetenz. Vier Ohren. Zeitl. Rahmen: ~ 45 min. Ort: drinnen

Modul: Soziale Kompetenz. Vier Ohren. Zeitl. Rahmen: ~ 45 min. Ort: drinnen Modul: Soziale Kompetenz Vier Ohren Zeitl. Rahmen: ~ 45 min. Ort: drinnen Teilnehmer: 3-20 Personen (Die Übung kann mit einer Gruppe von 3-6 Personen oder bis zu max. vier Gruppen realisiert werden) Material:

Mehr

für eine erfolgreiche Lehrzeit

für eine erfolgreiche Lehrzeit Stand März 08 Anleitung für eine erfolgreiche Lehrzeit Eine Initiative des SVBGF Programm Erkunden, wo es klemmen könnte Nicht Urteilen! Nicht Verteidigen! Wer kann welchen Beitrag zur Verbesserung leisten?

Mehr

Führen von blinden Mitarbeitern

Führen von blinden Mitarbeitern 125 Teamführung Führungskräfte sind heutzutage keine Vorgesetzten mehr, die anderen autoritär ihre Vorstellungen aufzwingen. Führung lebt von der wechselseitigen Information zwischen Führungskraft und

Mehr

Designmanagement. Designmanagement? Guido Kurz. Designmanagement. FH Düsseldorf WS 2009/10

Designmanagement. Designmanagement? Guido Kurz. Designmanagement. FH Düsseldorf WS 2009/10 ? Einfach gesagt, ist die geschäftliche Seite des Designs. Einfach gesagt, ist die geschäftliche Seite des Designs. umfasst die laufenden Prozesse, unternehmerischen Entscheidungen und Strategien, die

Mehr

Content Marketing. Mit systematischem Content Marketing zur Themenführerschaft

Content Marketing. Mit systematischem Content Marketing zur Themenführerschaft Content Marketing Mit systematischem Content Marketing zur Themenführerschaft Was ist Content Marketing? Den «Digital Natives» unter uns, die interaktive, digitale Medien spätestens als Teenager kennen

Mehr

Wir machen Marken erlebbar. [Denn wir schaffen Räume für Ihre Ideen.]

Wir machen Marken erlebbar. [Denn wir schaffen Räume für Ihre Ideen.] Wir machen Marken erlebbar. [Denn wir schaffen Räume für Ihre Ideen.] organisieren. differenzieren. faszinieren. Alle für Eines Ihre Zufriedenheit. [Denn nur im Team ist Herausragendes möglich.] bluepool

Mehr

Ebenenmasken Grundlagen

Ebenenmasken Grundlagen Ebenenmasken Grundlagen Was sind Ebenmasken? Was machen sie? Wofür braucht man sie? Wie funktionieren sie? Ebenmasken sind eines der sinnvollsten Tools in anspruchvollen EBV Programmen (EBV = elektronische

Mehr

Möbeldesign aus Tischlerhand

Möbeldesign aus Tischlerhand Möbeldesign aus Tischlerhand Sehr geehrte Kunden und Freunde des Hauses Schwarzott! Die Tradition unseres Einichtungshauses reicht nun mehr als ein ganzes Jahrhundert zurück. So gesehen erfreuten die Möbel

Mehr

Auswahl. Planung. Markenküche. Wir entsorgen Ihre alte KÜCHE GRATIS

Auswahl. Planung. Markenküche. Wir entsorgen Ihre alte KÜCHE GRATIS über 70x in Deutschland! Bei uns zählt der PREIS und nicht die RABATTE Die meisten Mitbewerber schlagen mit ihren Rabatten nur so um sich und versuchen sich gegenseitig zu überbieten. Diese durchaus fragwürdige

Mehr

Pressemappe IMM Cologne 2011

Pressemappe IMM Cologne 2011 Pressemappe IMM Cologne 2011 Inhalt: 1.) Kontaktdaten 2.) Unternehmensporträt 3.) Marketing Innovationen 4.) Marketing Qualitätspunkte 5.) Neuheiten im Überblick 6.) Impressionen Kontaktdaten Astor Wohnideen

Mehr