Gemeindebrief 1/2015. Nehmt einander an, wie Christus euch angenommen hat. Jahreslosung. Evangelische Kirchengemeinde Herdorf-Struthütten

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Gemeindebrief 1/2015. Nehmt einander an, wie Christus euch angenommen hat. Jahreslosung. Evangelische Kirchengemeinde Herdorf-Struthütten"

Transkript

1 Gemeindebrief März 2015 bis Juni /2015 Jahreslosung Nehmt einander an, wie Christus euch angenommen hat zu Gottes Lob. Römer 15, 7 Evangelische Kirchengemeinde Herdorf-Struthütten

2 2 Scotland Yard so heißt ein spannendes Gesellschaftsspiel von Jahren. Das Spielfeld ist der Stadtplan von London, ein verwirrendes Straßennetz, in das sämtliche U-Bahn, Bus- und Fährlinien eingezeichnet sind. Einer der Spieler ist der geheimnisvolle Mr. X, alle übrigen Mitspieler sind Detektive und versuchen, ihn in der Stadt aufzuspüren. Die Spielzüge von Mr. X kennt keiner der Mitspieler, sie wissen nur, welches Verkehrsmittel er gerade auf seinem Weg durch London benutzt. In bestimmten Abständen allerdings muss er auftauchen und sich zeigen. Die Detektive k ö n n e n a n h a n d d i e s e r Orientierungspunkte seinen bisherigen Weg rekonstruieren und sich eine Taktik ausdenken, um ihm auf der Spur zu bleiben und ihn zu entdecken. Wer sich auf Gott einlässt, schreibt Bischof Klaus Hemmerle, der lässt sich auf ein Abenteuer ein, aufs Spiel aller Spiele. Und mir scheint, gerade Scotland Yard könnte uns helfen, das Spiel des Glaubens besser kennenzulernen und uns an den Gott unseres Glaubens näher heranzutasten: Auf der einen Seite wissen wir, dass er für uns immer der Geheimnisvolle bleiben wird, den wir nie ganz erfassen und in unseren Begriffen unterbringen können. Auf der anderen Seite aber glauben wir, dass Scotland Yard dieser unfassbare Gott in der Geschichte erschienen ist, dass er sich gezeigt hat und weiterhin zeigt. Wir glauben, dass es Orientierungspunkte gibt, auf die wir immer wieder zurückkommen müssen, wenn wir von Gott reden wollen, Grunderfahrungen, die Menschen mit diesem Gott gemacht haben. Dem Volk Israel hat er sich gezeigt als Befreier aus ägyptischer Gefangenschaft, als ein herausfordernder, aber auch verzeihender und gütiger Gott. In Jesus hat er sich sehen lassen. An Jesus, an seinen Worten und Taten kann man erkennen, wie und was Gott für uns ist. Und im Leben vieler begeisterter gläubiger Menschen entdecken wir bis heute, dass sein Geist in der Welt weiterwirkt. Jedes Mal, wenn wir uns zum Gottesdienst treffen, beginnen wir ihn mit den Worten»Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes«. Damit rufen wir uns die drei entscheidenden Orientierungspunkte unseres Glaubens ins Gedächtnis. Sie helfen uns, Gott auch in unserem eigenen Leben auf der Spur zu bleiben. Eine spannende Geschichte! P. Zahn

3 März April Mai Gottes Segen... wünschen wir allen Geburtstagsjubilaren ab 80 Jahren! Helmut Heß, Am Stegelchen 1, Herdorf 87 Jahre Gisela Mertens, Kölner Str, 2, Struthütten 80 Jahre Else Adam, Zugarten 17, Struthütten 81 Jahre Paul Böttger, Höhenstr. 20, Herdorf 80 Jahre Helga Oppermann, Brückenstr. 5, Struthütten 86 Jahre Helene Erfurth, Hinterm Köppel 70a, Herdorf 91 Jahre Anneliese Gottfried, Malscheider Weg 35, Struth. 89 Jahre Paul Hütter, Friedrichstr. 76, Herdorf 91 Jahre Gertrud Ebener, Luisenstr. 18 Herdorf 91 Jahre Heinz Kiesewetter, Malscheidstr. 8, Herdorf 94 Jahre Charlotte Zepter, Am Stegelchen 1, Herdorf 82 Jahre Friedhelm Lück, Ahornstr. 26, Struthütten 85 Jahre Gertrud Krah, Am Stegelchen 1, Herdorf 85 Jahre Erwin Bernshaussen, Langewiese 55, Struthütten 90 Jahre Helga Manz, Alte Hütte 6, Herdorf 90 Jahre Walter Luthringhauser, Unterm Spieß 7, Herdorf 87 Jahre Werner Becker, Rothebornsweg 9, Struthütten 89 Jahre Hans Zimmermann, Am Stegelchen 1, Herdorf 81 Jahre Katharina Krüger, Im Hüttenwäldchen 27, Herdorf 90 Jahre Walli Beck, Jahnstr. 23, Herdorf 86 Jahre Jenni Schweitzer, Langewiese 51, Struthütten 94 Jahre Anni Köhler, Schneiderstr. 47, Herdorf 84 Jahre Arnold Exner, Grubenweg 12, Herdorf 82 Jahre Hilde Gontermann, Buchenstr. 13, Struthütten 91 Jahre Erika Latsch, Im Wiesengrund 2, Struthütten 81 Jahre Margarete Meyer, Neuwiese 11, Struthütten 81 Jahre Maria Bernshausen, Langewiese 55, Struthütten 82 Jahre Hildegard Helsper, Langewiese 67, Struthütten 83 Jahre Erika Hermann, Am Stegelchen 1, Herdorf 81 Jahre Marga Steinen, Bollnbach 9, Herdorf 81 Jahre Helga Klein, Schulweg 4, Struthütten 87 Jahre Karl Steup, Auf der Hassel 32, Herdorf 86 Jahre Grete Lösche, Am Stegelchen 1, Herdorf 101 Jahre Günter Köhler, Ahornstr. 13, Struthütten 85 Jahre Anna Kleinfeld, An der Linde 8, Struthütten 90 Jahre Minna Fries, Am Stegelchen 1, Herdorf 91 Jahre Günter Klein, Ahornstr. 7, Struthütten 86 Jahre Lieselotte Selbach, Am Stegelchen 1, Herdorf 93 Jahre 3

4 4 Juni Elisabeth Becker, Brückenstr. 5, Struthütten 90 Jahre Manfred Klein, Stillsweg 19, Struthütten 82 Jahre Eduard Heinz, Am Bähnchen 7, Struthütten 81 Jahre Gisela Schäfer, Langewiese 20, Struthütten 88 Jahre Elisabeth Gerhards, Am Stegelchen 1, Herdorf 83 Jahre Ingrid Schloßer, Bollnbach 2, Herdorf 81 Jahre Hans Meyer, Neuwiese 11, Struthütten 88 Jahre Hannelore Jung, Buchenstr. 11, Struthütten 84 Jahre Edith Krah, Am Stegelchen 1, Herdorf 97 Jahre Ben Luca Mattes aus Sassenroth Beerdigungen Klaus Kaul (71), aus Herdorf Irmgard Judt geb. Knüpper (86) aus Haiger, beerdigt in Herdorf Walter Lichtenthäler (83) und Erika Lichtenthäler geb. Wittmann (76) aus Herdorf Horst Skupin (81) aus Struthütten Edeltraut Dufer-Schenk geb. Dufner (74) aus Herdorf Manfred Herrmann (79) aus Struthütten Hilde Adam geb. Schwarz (84) aus Struthütten Günter Kernspecht (76) aus Herdorf Edmund Meier (91) aus Herdorf, beerdigt in Daaden Irma Luise Bernhardt geb. Haubrich (91) aus Herdorf, beerdigt in Biersdorf verstorben: Roland Wittmann (77) aus Herdorf Passionsandachten um 18:00 Uhr gemeinsame Kreuzwegandacht in der Kath. Kirche um 19:00 Uhr gemeinsame Andacht in der Ev. Kirche um 19:00 Uhr Andachten in der Ev. Kirche

5 Frühstücksgottesdienst am 15. März 2015 Herzliche Einladung zu unserem nächsten Frühstücksgottesdienst. Wir treffen uns um 9:00Uhr zum gemeinsamen Frühstück im Ev. Gemeindehaus in Herdorf und um 10:00 Uhr beginnt dann der Gottesdienst im Ev. Gemeindehaus. 5 Vom Glück gefunden zu werden: Wege zu Dir hin Bilder und Texte von Tina Vera Stefani, (geborene Euteneuer, früher Struthütten) in denen sie ihre Gedanken über Gott und das Leben zum Ausdruck bringt, sind in der Zeit vom März 2015 im Saal des Ev. Gemeindehauses in Herdorf zu sehen. Die Ausstellung wird am 23. März 2015 um 18:00 Uhr durch Pfr. Zahn eröffnet. Besichtigungszeiten täglich von 15:00 Uhr - 18:00 Uhr. Termine Weltgebetstag der Frauen 17:00 Uhr Einstimmung im Ev. Gemeindehaus 19:00 Uhr Gottesdienst zum Weltgebetstag in der Kath. Kirche :00 Uhr ökumenische Kreuzwegandacht in der Kath. Kirche :00 Uhr Frühstück mit anschließendem Gottesdienst um 10:00 Uhr im Ev. Gemeindehaus :00 Uhr ökumenische Passionsandacht in der Ev. Kirche Missionale in Köln, s. Bericht :00 Uhr Eröffnung der Ausstellung von Bildern und Texten von Tina Vera Stefani im Saal des Ev. Gemeindehauses bis Ausstellung, täglich von 15:00 bis 18:00 Uhr Jahresfest der Frauenhilfe in Altenseelbach 14:00 Uhr Abfahrt der Frauenhilfe ab Herdorf :30 Uhr Gottesdienst im Seniorendorf Stegelchen :00 Uhr Passionsandacht in der Ev. Kirche :00 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl zur Goldenen, Diamantenen und Eisernen Konfirmation in der Ev. Kirche 15:00 Uhr Nachfeier mit Kaffee und Kuchen im Ev. Gemeindehaus

6 : 00 Uhr Passionsandacht in der Ev. Kirche am Gründonnerstag mit Abendmahl :00 Uhr Karfreitagsgottesdienst im Vereinshaus in Struthütten 10:00 Uhr Karfreitagsgottesdienst mit Abendmahl in der Ev. Kirche 10:00 Uhr Karfreitagsgottesdienst im Seniorendorf Stegelchen :00 Uhr Gottesdienst zum 1. Ostertag im Vereinshaus in Struthütten :00 Uhr Gottesdienst zum 1. Ostertag mit Abendmahl in der Ev. Kirche :00 Uhr Osterfrühstück im Vereinshaus in Struthütten Kleidersammlung für Bethel :00 Uhr Evensong in der Ev. Kirche :00 Uhr Anstoß, der andere Gottesdienst, mit Vorstellung der Konfirmanden in der Ev. Kirche :30 Uhr Gottesdienst im Seniorendorf Stegelchen :00 Uhr Konfirmationsgottesdienst mit Abendmahl für die Struthüttener Konfirmanden in der Ev. Kirche :00 Uhr Konfirmationsgottesdienst mit Abendmahl für die Herdorfer Konfirmanden in der Ev. Kirche Pfingstnovene :30 Uhr Gottesdienst im Seniorendorf Stegelchen 24,05. 9:00 Uhr Pfingstgottesdienst im Vereinshaus in Struthütten 10:00 Uhr Pfingstgottesdienst in der Ev. Kirche :00 Uhr ök. Gottesdienst zu Pfingsten an der Grillhütte in Dermbach mit anschl. Mittagessen :00 Uhr Gottesdienst anl. der Einweihung des Kindergartenanbaues in der Ev. Kirche, anschl. Mittagessen und weiteres Programm im Ev. Kindergarten Sternenhimmel in Struthütten :00 Uhr Anmeldung der neuen Katechumenen im Ev. Gemeindehaus :00 Uhr Anstoß, der andere Gottesdienst, mit Gemeindefest in der Freizeitanlage Kunstertal in Struthütten :00 Uhr Konzert in der Ev. Kirche mit dem Chor der Uni Siegen und dem Chörchen der Ev. Kirchengemeinde Herdorf :30 Uhr Gottesdienst im Seniorendorf Stegelchen

7 Konfirmanden-Jubiläum Der Gottesdienst für die Goldene-, Diamantene- und Eiserne Konfirmation findet am 29. März 2015 um 10:00 Uhr in der Ev. Kirche statt. Am Nachmittag treffen sich alle zu Kaffee und Kuchen und Gesprächen um 15:00 Uhr im Ev. Gemeindehaus in Herdorf. Die Konfirmation der Geburtsjahrgänge 1950 und 1951 (Goldkonfirmanden) war im Jahre 1965, die der Geburtsjahrgänge 1940 und 1941 (Diamantkonfirmanden) im Jahre 1955, die der Geburtsjahrgänge 1930 und 1931 (Eisernen Konfirmanden) im Jahre Für die Teilnahme am Gottesdienst und am Nachmittag bitten wir die Konfirmanden um Anmeldung im Pfarrbüro (Tel /209). Sollten Personen außerhalb konfirmiert worden sein, die gerne an unserer Jubelkonfirmandenfeier teilnehmen möchten, so bitten wir diese, sich ebenfalls im Pfarrbüro zu melden. Auch Sie sind herzlich eingeladen. 7 Gottesdienst am Pfingstmontag, 25. Mai 2015 Auch in diesem Jahr wollen wir wieder den Gottesdienst zusammen mit der Kath. Kirchengemeinde an der Grillhütte in Dermbach feiern. Er beginnt um 10:00 Uhr, mitgestaltet von den Kindergärten der Kirchengemeinden, und anschließend sorgen das Presbyterium und der Pfarrgemeinderat wieder für das leibliche Wohl. Kirchenkreis-Chorkonzert in der Kreuzkirche Betzdorf Sonntag, 16. Mai 2015 um 19:00 Uhr HAYDEN MEETS GOSPEL Ein Kirchenkreis-Projektchor sowie die beiden Kantoreien aus Gransee und Altenkirchen singen Joseph Haydens Kleine Orgelsolo-Messe und treffen dabei auf den Gospelchor Spirited Voices Niederdielfen, welcher A Gospel Mass von Robert Ray interpretieren wird. Herzliche Einladung zu einem spannenden Cross-Over-Konzert! Das heitere B-Dur-Orgelkonzert von Johann Christian Bach bildet das Instrumentalstück zwischen den Messen. Leitung: Alexander Kuhlo und Michael Bertelmann, Orgelsolo: Martin Schubach. Eintritt frei um eine Kollekte wird gebeten. Die wöchentlichen Projektchorproben finden seit jeweils am Donnerstag um 19:30 Uhr in der Erlöserkirche in Wissen statt. Herzliche Einladung zum Mitsingen.

8 8

9 9 Der andere Gottesdienst für jedermann! Samstag, um 18:00 Uhr in der Ev. Kirche, Thema: Endspurt mit der Vorstellung der Konfirmandinnen und Konfirmanden Sonntag, um 10:00 Uhr in der Freizeitanlage Kunstertal, Struthütten, Thema: Die Farben des Sommers mit Gemeindefest Veranstalter: Gemeindefest mit Anstoß-Gottesdienst am 14. Juni 2015 in der Freizeitanlage Kunstertal in Struthütten Herzliche Einladung zu unserem diesjährigen Gemeindefest. Es beginnt um 10:00 Uhr mit dem Anstoß-Gottesdienst und anschließend gibt es viel Zeit zum Verweilen und zu Gesprächen. Für ein Mittagessen sowie Kaffee und Kuchen ist gesorgt. Weitere Informationen folgen in der Presse bzw. in den Abkündigungen.

10 10 Missionale in Köln am 21. März 2015 Thema: Abstauben Die Bibel das Buch der Bücher. Und zugleich viel mehr als ein Buch. Voller Leben, kraftvoll und verheißungsvoll. Die Bibel gehört abgestaubt und ins Leben gebracht! Wir fragen: Wie wird Gottes Stimme in und durch die Bibel laut? Wie beginnt die Bibel zu uns zu sprechen und uns auszulegen? Wie beginnt die Bibel zu leben? Wie fangen ihre Worte in uns an zu erzählen, zu klären und zu spielen? Wir werden mit der Bibel feiern, auf die Bibel hören, sie miteinander teilen. Bibelarbeit, Seminare, Workshops und Oasen wollen dem Wort den Raum erschließen, den es braucht, um seine Lebenskraft zu entfalten und uns in Bewegung zu setzen. Auch das Kinderprogramm im Kongress-Zentrum und das große Jugendfestival in Messe Halle 3.1 sind Teil dieser Bewegung. Ein abwechslungsreiches Programm für Jung und Alt erwartet uns im Congress-Centrum Ost, Kölnmesse. Um 13:30 Uhr Stunde der Besinnung Ein König räumt auf. Wenn Gottes Wort neu entdeckt wird Um 14:45 Uhr gemeinsames Kaffeetrinken und Zeit zum Gespräch. Um 15:45 Uhr Stunde der Ermutigung mit Seminaren, Workshops und Oasen. Um 18:00 Uhr Stunde der Sendung aufgefrischt Jugendfestival von 13:00 Uhr bis 18:45 Uhr Abgestaubt! Ein Zustand den du dir sicher in deinem Zimmer erhoffst, schon bevor du zum Lappen greifst, oder? Und dennoch lohnt es sich immer wieder schon fast Vergessenes wiederzubeleben, neu aus dem Regal zu nehmen und noch mal anzuschauen. Die Bibel zählt dazu. Wir werden als Jugendfestival die Halle zum Beben bringen und auch aus den letzten Ecken den Staub aufwirbeln. Ab 13:00 Uhr öffnen verschiedenste Sportstände und um 13:30 Uhr startet das offizielle Bühnenprogramm. Mit im Regal wird dieses Jahr wieder Lobpreis und kreative Verkündigung sein - bei der wir erfahren wollen, was Gott in meinem, deinem und im Leben anderer getan hat. Außerdem wird OctoberLight aus Kroatien die Bühne rocken, Sportangebote wie Gagaball, Hockey, Streetsoccer, Basketball, Tipp-Kick u.v.a. bringen dich zum Schwitzen und im Chill-Out Bereich kannst du wie bei verschiedensten Kreativständen runterkommen. An eigene Verpflegung denken, damit du zum Stärken etwas dabei hast. Kinderprogramm von 13:15 Uhr bis 17:30 Uhr im CC Ost An alle Missionale-Kinder: Kommt vorbei hier ist was los!!! Alle Kinder ab 4 11 Jahre sind herzlich eingeladen zu einem tollen, lustigen und spannenden Kindertag. Weitere Informationen unter Interessierte melden sich bitte im Pfarrbüro, um eventuelle Fahrgemeinschaften zu finden.

11 Weltgebetstag der Frauen am Freitag, dem 6. März 2015 Begreift ihr meine Liebe? 11 Herzliche Einladung zum Weltgebetstag der Frauen, der mit einer Vorfeier und einem Gottesdienst am 6. März 2015 gefeiert wird. Zur Einstimmung und Vorbereitung laden die Frauen beider Konfessionen um 17:00 Uhr in das Ev. Gemeindehaus in Herdorf, Friedrichstr. 9, ein. Für das leibliche Wohl wird mit einem Imbiss aus landestypischen Speisen der Bahamas gesorgt. Im Anschluss findet um 19:00 Uhr der Gottesdienst in der Kath. Kirche statt. Die Kirchengemeinden setzen einen Bus zum Ev. Gemeindehaus ein. Abfahrt ist um 16:15 Uhr ab Struthütten über Dermbach und Herdorf. Es werden alle Haltestellen angefahren und nach dem Gottesdienst in der Kath. Kirche fährt der Bus wieder zurück. Bahamas Traumstrände, Korallenriffe, glasklares Wasser, das bieten die 700 Inseln der Bahamas. Sie machen den Inselstaat zwischen den USA, Kuba und Haiti zu einem touristischen Sehnsuchtsziel. Die Bahamas sind das reichste karibische Land und haben eine lebendige Vielfalt christlicher Konfessionen. Aber das Paradies hat mit Problemen zu kämpfen, extreme Abhängigkeit vom Ausland, Arbeitslosigkeit und erschreckend verbreitete häusliche und sexuelle Gewalt gegen Frauen und Kinder. Sonnen- und Schattenseiten ihrer Heimat beides greifen Frauen der Bahamas in ihrem Gottesdienst zum Weltgebetstag 2015 auf. In dessen Zentrum steht die Lesung aus dem Johannesevangelium (13, 1-17), in der Jesus seinen Jüngern die Füße wäscht. Hier wird für die Frauen der Bahamas Gottes Liebe erfahrbar, denn gerade in einem Alltag, der von Armut und Gewalt geprägt ist, braucht es tatkräftige Nächstenliebe auf den Spuren Jesu Christi. Rund um den Erdball gestalten Frauen am Gottesdienste zum Weltgebetstag. Alle Frauen sind herzlich dazu eingeladen. Alle erfahren beim Weltgebetstag von den Bahamas, wie wichtig es ist, Kirche immer wieder neu als lebendige und solidarische Gemeinschaft zu leben. Ein Zeichen dafür setzen die Gottesdienstkollekten, die Projekte für Frauen und Mädchen auf der ganzen Welt unterstützen. Darunter ist auch eine Medienkampagne des Frauenrechtszentrums Bahamas Crisis Center (BCC), die sexuelle Gewalt gegen Mädchen bekämpft.

12 12 Konfirmation 2015 Die diesjährige Konfirmation findet für die Konfirmanden aus Struthütten am 14. Mai 2015 und für die Konfirmanden aus Herdorf am 17. Mai 2015 statt. Konfirmation Struthütten am 14. Mai 2015 (Christi Himmelfahrt) Celine Kemper Nele Marquard Teresa Melis Pia Schlesinger Jonah Bienert Jannik Eickhoff Maik Gottfried Leonhard Uhlhorn Tannenstr. 22, Neunkirchen Rothebornsweg 3, Neunkirchen Langewiese 75, Neunkirchen Malscheider Weg 17, Neunkirchen Hohlweg 5, Neunkirchen Im Wiesengrund 18, Neunkirchen Malscheider Weg 35, Neunkirchen Tannenweg 46, Neunkirchen Konfirmation Herdorf am 17. Mai 2015 (Sonntag Exaudi) Annika Helmert Paula Hof Olivia Nies Lisa Schneider Luis Dollischek Jannis Joannidis Tobias Mertens Paul Schneider Silas Stockschläder Schneiderstr. 50, Herdorf Bornseifen 15, Herdorf Seelenberg 11, Herdorf Jahnstr. 25, Herdorf Waldstr. 25, Herdorf Jahnstr. 21, Herdorf Friedrichstr. 40, Herdorf Schulstr. 12, Herdorf-Sassenroth Ziegenberg 4, Herdorf Anmeldung kirchlicher Unterricht Für die Anmeldung der neuen Katechumenen Jahrgang 2002/2003 zum kirchlichen Unterricht findet ein Elternabend am Mittwoch, dem um 19:00 Uhr im Saal des Ev. Gemeindehauses in Herdorf statt. Bitte bringen Sie das Familienstammbuch mit. Einladungen erfolgen, sofern Adressen vorhanden, schriftlich, oder melden Sie sich vorab im Pfarrbüro. Die Termine für die Konfirmation im Jahr 2016 sind wie folgt: Konfirmation Herdorf: (Christi Himmelfahrt) Konfirmation Struthütten: (Sonntag Exaudi) Vorankündigung Gemeindeausflug im Spetember Wir planen einen Ganztagesausflug nach Marburg. Genaue Details folgen. Bitte merken Sie sich diesen Termin schon einmal vor.

13 Kleidersammlung für Bethel In Verbindung mit der v. Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel führt die Ev. Kirchengemeinde Herdorf-Struthütten die diesjährige Kleidersammlung für Bethel durch. Abgabeort der Säcke ist nur in Herdorf, in der linken Garage am Gemeindehaus im Bornseifen, in der Zeit vom April 2015 jeweils von 9-19 Uhr. In Struthütten findet keine Straßensammlung statt. Wir bitten darum, dass die Altkleidersäcke nur zu den angegebenen Terminen und Uhrzeiten in Herdorf abgegeben werden. Nicht in die Kleidersammlung gehören Lumpen und stark verschmutzte oder beschädigte Kleidung und Wäsche, Textilreste, abgetragene Schuhe, Einzelschuhe, Gummistiefel, Klein-und Elektrogeräte. Plastiksäcke sind erhältlich in der Kirche, im Pfarrbüro in Herdorf sowie in Struthütten im Vereinshaus bzw. im Modehaus Müller. Vielen Dank für Ihre Hilfe! 13 Einweihung unseres erweiterten Kindergartens in Struthütten am 31. Mai 2015 In Gottes Haus geborgen dies ist das Motto des Tages Der Anbau an unserem Kindergarten Sternenhimmel in Struthütten ist fast abgeschlossen. Am 31. Mai 2015 wollen wir ihn feierlich einweihen und Ihnen Gelegenheit geben, sich alles einmal anzuschauen auch wenn Sie keine Kinder im Kindergartenalter haben. Folgendes Programm ist für diesen Tag vorgesehen: 11:00 Uhr Gottesdienst in der Kirche in Herdorf 12:30 Uhr Mittagessen im Kindergarten 14:00 Uhr Einweihungsrede, Grußworte der Gäste 14:45 Uhr Wir pflanzen einen Baum 15:00 Uhr Kaffee und Kuchen, verschiedene Aktivitäten für Klein und Groß 17:00 Uhr Abschlussandacht Herzliche Einladung an ALLE.

14 14 Aktueller Sachstand zur Orgelrenovierung Bereits im letzten Gemeindebrief wurde auf die Notwendigkeit einer Orgelsanierung hingewiesen. Zwischenzeitlich hat der Orgelsachverständige der Rheinischen Landeskirche unsere Orgel in Augenschein genommen. Er wird ein Gutachten erstellen, welches auch die Grundlage für eine Ausschreibung darstellen wird. Aktuelle Informationen zur Orgel sind in der Kirche auf der Stellwand zu finden. Kurz vor Weihnachten begann die Aktion Orgelpfeifen suchen Paten. Dadurch konnten schon zahlreiche Pfeifen Paten finden, die durch einen einmaligen Betrag zwischen 15 und 200 Euro die Renovierung finanziell unterstützen. Für die bisherige Unterstützung sind wir als Kirchengemeinde sehr dankbar. Gleichzeitig weisen wir daraufhin, dass noch sehr viele Pfeifen patenlos sind, die Möglichkeit einer Orgelpfeifenpatenschaft besteht also weiterhin. Flyer dazu liegen in allen kirchlichen Gebäuden, sowie in vielen Geschäften in Herdorf und Struthütten aus. Aktuell können wir einen Spendenstand von knapp Euro verzeichnen. Wir laden ein zu drei besonderen Benefizkonzerten in der ev. Kirche in Herdorf zugunsten der Orgel: Freitag, , 19:00 Uhr Evensong, Abendlob bei Kerzenschein, mitgestaltet vom Chörchen und Orgel Freitag, , 19:00 Uhr Konzert mit Musikstudenten der Universität Siegen, Fachbereich Musik, und dem Chörchen, Werke für Gesang, Orgel und Klavier Freitag, , 19:00 Uhr Konzert mit Gesang, Orgel und Klavier. Die Leitung der drei Konzerte liegt bei Marcel Schwarz, der ebenfalls zu den Musikstudenten der Universität Siegen gehört. Eine Besichtigung der Orgel ist immer nach den Gottesdiensten möglich, oder auch nach Absprache. Gerne erhalten Sie auch weitere Erläuterungen zur Orgel. Sprechen Sie unseren Kirchenmusiker Marcel Schwarz gerne an, oder vereinbaren Sie einen Termin mit ihm (Tel.: 0151/ ).

15 Wir treffen uns... regelmäßige Veranstaltungen in unserer Gemeinde 15 Samstag: 14:00 Uhr 18:00 Uhr KIKI Kirche mit Kindern an jedem 3. Samstag im Monat Anstoß -Gottesdienst Termine nach Ankündigung Ev. Kirche Herdorf Ev. Kirche Herdorf Sonntag: 9:00 Uhr 10:00 Uhr 10:00 Uhr 18:30 Uhr 19:00 Uhr Gottesdienst Gottesdienst Sonntagschule Miracle (Treffpunkt für junge Erwachsene ab 18 Jahren) immer am 1. Sonntag im Monat, abwechselnd in Freusburg oder Herdorf Versammlungsstunde Vereinshaus Struthütten Ev. Kirche Herdorf Vereinshaus Struthütten Ev. Jugendräume Herdorf Vereinshaus Struthütten Montag: 18:00 Uhr Taizé-Kreis, an jedem 1. Montag im Monat 18:30 - Teentreff meets Come in 20:30 Uhr 18:30 Uhr Teensmak (monatlich) 19:00 Uhr Chörchen Gemeindehaus Herdorf Ev. Jugendräume Herdorf Ev. Jugendräume Herdorf Gemeindehaus Herdorf Dienstag: 19:30 Uhr 20:00 Uhr Gemischter Chor des Ev. Bürgervereins Frauenmissionsgebetsbund (an jedem 2. Dienstag) Gemeindehaus Herdorf Vereinshaus Struthütten Mittwoch: 14:30 Uhr 17:30 Uhr 19:30 Uhr 19:30 Uhr Frauenhilfe Mädchenjungschar Bibelstunde Abendkreis (alle 14 Tage) Gemeindehaus Herdorf Vereinshaus Struthütten Vereinshaus Struthütten Gemeindehaus Herdorf Donnerstag: 14:00 Uhr 15:45 Uhr 16:30 Uhr 17:30 Uhr 19:30 Uhr Konfitreff ökum. Kinderchor ökum. Jugendchor Jungenjungschar Posaunenchor Ev. Jugendräume Herdf. Nikolaus-Groß-Haus Nikolaus-Groß-Haus Vereinshaus Struthütten Vereinshaus Struthütten Freitag: Jugendband Treffpunkt nach Vereinbarung

16 16 Anschriften Rufnummern Sprechstunden Pfarramt: Gemeindehaus: Friedrichstraße 9 Friedrichstr. 9, Herdorf Herdorf Hausmeister: Patrick Kleinsorgen / / Fax: / Internet: Öffnungszeiten montags bis freitags 8:00-12:00 Uhr donnerstags 16:00-18:00 Uhr zusätzlich Pfarrer Peter Zahn Glockenfeld 23, Herdorf Telefon: / Kindergarten Sternenhimmel: Am Kindergarten, Struthütten Tel / Michael Utsch - Jugendreferent Tel / mit Anrufbeantworter (Donnerstag 11:00-16:00 Uhr) Diensthandy: 0151/ mit Mailbox Jugend-Internetseite: Redaktion: P. Zahn B. Schmidt / / Herausgeber: Ev. Kirchengemeinde Herdorf-Struthütten Friedrichstr. 9, Herdorf Satz und Druck: NK-Vertrieb GmbH, In der Klotzbach 14, Neunkirchen, Tel / Auflage: 1600 Stück Beratungsstelle für Kinder, Jugendliche und Erwachsene des Kirchenkreises Altenkirchen Stadthallenweg 12, Altenkirchen Tel / 39 61, Fax / Telefonandachten des ERF: / Kontonummer der Kirchengemeinde: Volksbank Herdorf IBAN: DE BIC: GENODE51DAA Redaktionsschluss für den nächsten Gemeindebrief Juli Oktober 2015 :

Gemeindebrief Februar / März 2015

Gemeindebrief Februar / März 2015 Gemeindebrief Februar / März 2015 2 GOTTESDIENSTE IN UNSERER GEMEINDE Datum Wustrow Dierhagen 1. Februar 10.15 Uhr 9 Uhr 8. Februar 10.15 Uhr 15. Februar 10.15 Uhr 18. Februar 19 Uhr Aschermittwoch Gottesdienst

Mehr

Gemeindeblatt. Der Landeskirchlichen Gemeinschaft Hilmersdorf. Ausgabe 30. Januar / Februar 2014. Gott nahe zu sein ist mein Glück.

Gemeindeblatt. Der Landeskirchlichen Gemeinschaft Hilmersdorf. Ausgabe 30. Januar / Februar 2014. Gott nahe zu sein ist mein Glück. Gemeindeblatt Der Landeskirchlichen Gemeinschaft Hilmersdorf Ausgabe 30 Januar / Februar 2014 Gott nahe zu sein ist mein Glück. Psalm 73,28 Gemeindeblatt LKG Hilmersdorf 30/2014 1 Liebe Geschwister, 365

Mehr

Königstettner Pfarrnachrichten

Königstettner Pfarrnachrichten Königstettner Pfarrnachrichten Folge 326, Juni 2015 Nimm dir Zeit! Wer hat es nicht schon gehört oder selber gesagt: Ich habe keine Zeit! Ein anderer Spruch lautet: Zeit ist Geld. Es ist das die Übersetzung

Mehr

Evangelisch-Lutherisches Pfarramt St. Christophorus Siegen Dienst am Wort. vor zwei Wochen habe ich euch schon gepredigt, dass das

Evangelisch-Lutherisches Pfarramt St. Christophorus Siegen Dienst am Wort. vor zwei Wochen habe ich euch schon gepredigt, dass das Evangelisch-Lutherisches Pfarramt St. Christophorus Siegen Dienst am Wort Johannes 14,23-27 Wer mich liebt, der wird mein Wort halten. Liebe Gemeinde, 24. Mai 2015 Fest der Ausgießung des Heiligen Geistes

Mehr

Böckingen St. Kilian mit St. Maria Nordheim

Böckingen St. Kilian mit St. Maria Nordheim Böckingen St. Kilian mit St. Maria Nordheim Leitender Pfarrer: Siegbert Pappe Tel.: 48 35 36 E-Mail: Pfarrer.Pappe@hl-kreuz-hn.de Pfarrvikar und Klinikseelsorger: Ludwig Zuber Tel.: 39 91 71 Fax: 38 10

Mehr

Wenn ein Ungetaufter sehr krank ist und zu sterben droht wird eine Nottaufe vorgenommen. Diese Taufe kann jeder Christ und jede Christin ausführen.

Wenn ein Ungetaufter sehr krank ist und zu sterben droht wird eine Nottaufe vorgenommen. Diese Taufe kann jeder Christ und jede Christin ausführen. In welchem Alter sollte ein Kind getauft werden?meistens werden die Kinder im ersten Lebensjahr getauft. Aber auch eine spätere Taufe ist möglich, wenn das Kind schon bewusst wahrnimmt was geschieht. Was

Mehr

Ökumenische Partnerschaftserklärung für Bad Dürkheim

Ökumenische Partnerschaftserklärung für Bad Dürkheim Ökumenische Partnerschaftserklärung für Bad Dürkheim gegeben zum Pfingstfest 2006 Präambel Im Wissen um das Wort Jesu: Alle sollen eins sein: Wie du, Vater in mir bist und ich in dir bin, sollen auch sie

Mehr

Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil

Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil April 2014 Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil Pfarramt: Pater A. Schlauri: Alexander Burkart: Tel. 071 298 51 33, E-Mail: sekretariat@kirche-haeggenschwil.ch Tel. 071 868 79 79, E-Mail: albert.schlauri@bluewin.ch

Mehr

5. Treffen 13.04.11 Kommunion. Liebe Schwestern und Brüder,

5. Treffen 13.04.11 Kommunion. Liebe Schwestern und Brüder, 5. Treffen 13.04.11 Kommunion Liebe Schwestern und Brüder, der Ritus der Eucharistie ist ein Weg der Wandlung. Nach dem großen Hochgebet, dem Wandlungsgebet in der letzten Woche geht es nun konkret darum,

Mehr

FÜRBITTEN. 2. Guter Gott, schenke den Täuflingen Menschen die ihren Glauben stärken, für sie da sind und Verständnis für sie haben.

FÜRBITTEN. 2. Guter Gott, schenke den Täuflingen Menschen die ihren Glauben stärken, für sie da sind und Verständnis für sie haben. 1 FÜRBITTEN 1. Formular 1. Guter Gott, lass N.N. 1 und N.N. stets deine Liebe spüren und lass sie auch in schweren Zeiten immer wieder Hoffnung finden. 2. Guter Gott, schenke den Täuflingen Menschen die

Mehr

Donnerstag, 21. Juli Freitag, 22. Juli Samstag, 23. Juli

Donnerstag, 21. Juli Freitag, 22. Juli Samstag, 23. Juli Papst Franziskus lädt uns ein, und wir kommen! Pressbaum reist von 18. bis 31. Juli zum Weltjugendtag 2016 nach Krakau Die Reise Am Dienstag, 19. Juli, verbringen wir einen gemütlichen Badetag in Nova

Mehr

M03a Lernstraße für den Unterricht in Sekundarstufe I

M03a Lernstraße für den Unterricht in Sekundarstufe I M03a Lernstraße für den Unterricht in Sekundarstufe I 1. Station: Der Taufspruch Jedem Täufling wird bei der Taufe ein Taufspruch mit auf den Weg gegeben. Dabei handelt es sich um einen Vers aus der Bibel.

Mehr

nregungen und Informationen zur Taufe

nregungen und Informationen zur Taufe A nregungen und Informationen zur Taufe Jesus Christus spricht: "Mir ist gegeben alle Gewalt im Himmel und auf Erden. Darum gehet hin und machet zu Jüngern alle Völker: Taufet sie auf den Namen des Vaters

Mehr

Informationen zur Erstkommunion 2016

Informationen zur Erstkommunion 2016 Lasset die Kinder zu mir kommen! Informationen zur Erstkommunion 2016 Liebe Eltern! Mit der Taufe wurde Ihr Kind in die Gemeinschaft der Kirche aufgenommen. Bei der Erstkommunion empfängt Ihr Kind zum

Mehr

Wir haben hier keine bleibende Stadt, sondern die zukünftige suchen wir. Hebr. 13,14

Wir haben hier keine bleibende Stadt, sondern die zukünftige suchen wir. Hebr. 13,14 aktuell emeinschaft Januar Februar 2013 Wir haben hier keine bleibende Stadt, sondern die zukünftige suchen wir. Hebr. 13,14 Informationen der Gemeinschaft in der Evangelischen Kirche Barmstedt Foto: medienrehvier.de

Mehr

der Katholischen Kindertagesstätten St. Peter, Grünstadt und St. Nikolaus, Neuleiningen

der Katholischen Kindertagesstätten St. Peter, Grünstadt und St. Nikolaus, Neuleiningen der Katholischen Kindertagesstätten St. Peter, Grünstadt und St. Nikolaus, Neuleiningen Christliches Menschenbild Jedes einzelne Kind ist, so wie es ist, unendlich wertvoll! 2 Wir sehen in jedem Kind ein

Mehr

Besondere Angebote in der Fastenzeit 2016

Besondere Angebote in der Fastenzeit 2016 PASTORALVERBUND ST. PETER UND PAUL FREIGERICHT HASSELROTH Besondere Angebote in der Fastenzeit 2016 Wir laden Sie herzlich ein zu unseren Angeboten in der Fastenzeit. Wir freuen uns, wenn Sie diese zur

Mehr

Programm J u n i 2011

Programm J u n i 2011 Programm J u n i 2011 Der Kaffeeklatsch findet täglich um 15.00 Uhr im Speiseraum statt. Hierzu sind alle Bewohner herzlich eingeladen. Die Sprechstunden von Frau Hüls sind jeweils am: Montag, Mittwoch,

Mehr

Seid allezeit bereit zur Verantwortung vor jedermann, der von euch Rechenschaft fordert über die Hoffnung, die in euch ist. 1.

Seid allezeit bereit zur Verantwortung vor jedermann, der von euch Rechenschaft fordert über die Hoffnung, die in euch ist. 1. Seid allezeit bereit zur Verantwortung vor jedermann, der von euch Rechenschaft fordert über die Hoffnung, die in euch ist. 1. Petrus 3, 15 Liebe Gemeindeglieder von Cranzahl, Rede nicht so viel von Deinem

Mehr

Pfarrblatt der Konstanzer Bodanrückgemeinden

Pfarrblatt der Konstanzer Bodanrückgemeinden Pfarrblatt der Konstanzer Bodanrückgemeinden St.Verena Dettingen-Wallhausen St. Peter und Paul Litzelstetten-Mainau St.Nikolaus Dingelsdorf-Oberdorf 30. Januar bis 21. Februar 2016 (3 Wochen) Öffnungszeiten

Mehr

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte.

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte. Am Montag, den 15.09.2008 starteten wir (9 Teilnehmer und 3 Teamleiter) im Heutingsheimer Gemeindehaus mit dem Leben auf Zeit in einer WG. Nach letztem Jahr ist es das zweite Mal in Freiberg, dass Jugendliche

Mehr

11.30 Uhr Schulanfängerandacht Uhr Ev. Schulen Uhr Schülergottesdienst

11.30 Uhr Schulanfängerandacht Uhr Ev. Schulen Uhr Schülergottesdienst Gottesdienste Sonnabend, 5. August Schulanfang Beginn 11.30 Uhr Schulanfängerandacht Kollekte Sonntag, 6. August 8. Sonntag nach Trinitatis 9.30 Uhr Ev. Schulen Montag, 7. August Schulbeginn 7.30 Uhr Schülergottesdienst

Mehr

Gemeindebrief. Januar / Februar 201 4

Gemeindebrief. Januar / Februar 201 4 Gemeindebrief Januar / Februar 201 4 Kontakt: Freie evangelische Gemeinde Radeberg Steinstraße 3 01 454 Radeberg www.feg-radeberg.de Pastor: FeG Radeberg Walfried Luft Querstraße 1 h 01 900 Kleinröhrsdorf

Mehr

Erntedankfest. Danken und Teilen (Entwurf für Eltern Kindgruppen)

Erntedankfest. Danken und Teilen (Entwurf für Eltern Kindgruppen) Erntedankfest Thema: Aktion: Vorbereitung: Danken und Teilen (Entwurf für Eltern Kindgruppen) Puppenspiel mit Handpuppen: Hund, Hase. Bär, (es sind drei Erwachsene für das Puppenspiel notwendig), mit den

Mehr

Veranstaltungskalender 2016 der Evangelischen Kirchengemeinde Bad Breisig

Veranstaltungskalender 2016 der Evangelischen Kirchengemeinde Bad Breisig Veranstaltungskalender 2016 der Evangelischen Kirchengemeinde Bad Breisig Gemeindefest Geselliges Gemeindefest aller Gemeindeglieder im Anschluss an einen Gottesdienst. Das Gemeindefest steht unter einem

Mehr

April 2010. Monatsspruch im April

April 2010. Monatsspruch im April April 2010 Monatsspruch im April Gott gebe euch erleuchtete Augen des Herzens, damit ihr erkennt, zu welcher Hoffnung ihr durch ihn berufen seid. (Epheser 1,18) An den Fuchs musste ich bei diesem Bibelwort

Mehr

Valentinstag Segnungsfeier für Paare

Valentinstag Segnungsfeier für Paare Valentinstag Segnungsfeier für Paare Einzug: Instrumental Einleitung Es ist Unglück sagt die Berechnung Es ist nichts als Schmerz sagt die Angst Es ist aussichtslos sagt die Einsicht Es ist was es ist

Mehr

Impressum. Kontakt & Impressum Kontakt Pfarrer Martin Herrmann 05274-1223 Handy 0160-90235589 Email: Martin-Christian.Herrmann@kk-ekvw.

Impressum. Kontakt & Impressum Kontakt Pfarrer Martin Herrmann 05274-1223 Handy 0160-90235589 Email: Martin-Christian.Herrmann@kk-ekvw. Kontakt & Impressum Kontakt Pfarrer Martin Herrmann 05274-1223 Handy 0160-90235589 Email: Martin-Christian.Herrmann@kk-ekvw.de Weltgebetstag der Frauen S. 3 Neue Selbsthilfe- Gruppe S. 9 Passionsandachten

Mehr

J2: Ich weiß inzwischen nicht, ob unsere Idee wirklich gut ist! J1: Klar doch! Ne Church-Party! Kirche macht was los! Hier lassen wir es krachen!

J2: Ich weiß inzwischen nicht, ob unsere Idee wirklich gut ist! J1: Klar doch! Ne Church-Party! Kirche macht was los! Hier lassen wir es krachen! Langschläfergottesdienst am 3.2.2013 mit Abendmahl in der Prot. Kirche Essingen We will have a party F (f) este feiern Konfirmanden und Präparanden Pfarrer Richard Hackländer und Vikar Christoph Krauth

Mehr

INFOBRIEF FEBRUAR - MÄRZ 2016 HEILSARMEE RHEINECK

INFOBRIEF FEBRUAR - MÄRZ 2016 HEILSARMEE RHEINECK INFOBRIEF FEBRUAR - MÄRZ 2016 HEILSARMEE RHEINECK INFOBRIEF Februar März 2016 Seite 2 Unser Leitbild unsere Identität? Leitbild Heilsarmee Zentrum Rheintal, Rheineck Gott hat nie aufgehört, dich zu lieben,

Mehr

Das Haus der Begegnung in der Merianstraße 1 ist während der ganzen Zeit für alle Gäste und Teilnehmer als Informationszentrum geöffnet.

Das Haus der Begegnung in der Merianstraße 1 ist während der ganzen Zeit für alle Gäste und Teilnehmer als Informationszentrum geöffnet. Presse-Information Gäste sind ein Segen Tage der Begegnung in Heidelberg im Rahmen des 20. Weltjugendtag Vom 16. bis 21. August findet der 20. Weltjugendtag in Köln statt. Angeregt durch Papst Johannes

Mehr

KUW Kirchliche Unterweisung in der Münstergemeinde Bern

KUW Kirchliche Unterweisung in der Münstergemeinde Bern KUW Kirchliche Unterweisung in der Münstergemeinde Bern 3. bis 9. Schuljahr Kirchliche Unterweisung (KUW) in der Münstergemeinde Bern Liebe Eltern, Wir freuen uns, dass Sie sich für die Kirchliche Unterweisung

Mehr

Pfarrnachrichten für die katholischen Gemeinden in Dorsten-Hervest St. Josef St. Marien St. Paulus

Pfarrnachrichten für die katholischen Gemeinden in Dorsten-Hervest St. Josef St. Marien St. Paulus Pfarrnachrichten für die katholischen Gemeinden in Dorsten-Hervest St. Josef St. Marien St. Paulus 29.11. 06.12.2015 1. Adventsonntag Erstkommunion Die Kommunionvorbereitung der drei Hervester Gemeinden

Mehr

Monatsspruch mit Bild von Olaf Peters Gottesdienste in der Maximilian-Kolbe-Kapelle, Bexbacher Straße 34 (in Auswahl)

Monatsspruch mit Bild von Olaf Peters Gottesdienste in der Maximilian-Kolbe-Kapelle, Bexbacher Straße 34 (in Auswahl) Das Informationsblatt für Ihre Pinnwand. Erscheint jeweils am 1. im Monat zum Gottesdienst SEGENsREICH. Informationen gibt es natürlich auch in den regionalen Tageszeitungen, auf unserer Homepage www.evkirchefriesenheim.de

Mehr

Rosmarinchen. Ostern 2010. Evangelischer Kindergarten. Rosmarinstraße 9 72770 Reutlingen (Gönningen)

Rosmarinchen. Ostern 2010. Evangelischer Kindergarten. Rosmarinstraße 9 72770 Reutlingen (Gönningen) Rosmarinchen Ostern 2010 Evangelischer Kindergarten Rosmarinstraße 9 72770 Reutlingen (Gönningen) Fon (07072) 4467 Fax (07072) 922 9901 Info@KindergartenRosmarinstrasse.de www.kindergartenrosmarinstrasse.de

Mehr

GOTTESDIENST vor den Sommerferien in leichter Sprache

GOTTESDIENST vor den Sommerferien in leichter Sprache GOTTESDIENST vor den Sommerferien in leichter Sprache Begrüßung Lied: Daniel Kallauch in Einfach Spitze ; 150 Knallersongs für Kinder; Seite 14 Das Singen mit begleitenden Gesten ist gut möglich Eingangsvotum

Mehr

der Evangelischen Kirchengemeinde Mundelsheim Juni bis September 2017 Unser neues Projekt: Gemeinsames monatliches Mittagessen im CVJM-Haus

der Evangelischen Kirchengemeinde Mundelsheim Juni bis September 2017 Unser neues Projekt: Gemeinsames monatliches Mittagessen im CVJM-Haus GEMEINDE-INFOBRIEF der Evangelischen Kirchengemeinde Mundelsheim Juni bis September 2017 Unser neues Projekt: Gemeinsames monatliches Mittagessen im CVJM-Haus GRUSSWORT Einmal im Monat miteinander essen

Mehr

April Mai 2017 GEMEINDEBRIEF. der Liebenzeller Gemeinschaft Oettingen

April Mai 2017 GEMEINDEBRIEF. der Liebenzeller Gemeinschaft Oettingen April Mai 2017 GEMEINDEBRIEF der Liebenzeller Gemeinschaft Oettingen AN(GE)DACHT Liebe Leser, Was sucht ihr den Lebenden bei den Toten? Er ist nicht hier, er ist auferstanden Lukas 24,5-6 Dieser Vers soll

Mehr

Hallo liebes Schulkind!

Hallo liebes Schulkind! Hallo liebes Schulkind! Am 5. September ist dein erster Schultag an der Marienschule. Das Team der Marienschule freut sich schon darauf, mit dir gemeinsam zu lernen, zu arbeiten und zu spielen. In diesem

Mehr

Königstettner Pfarrnachrichten

Königstettner Pfarrnachrichten Königstettner Pfarrnachrichten Folge 316, Oktober 2013 Die Pfarre Königstetten ladet herzlich ein. Wo der Stern der Menschheit aufging Pilgerreise ins Heilige Land 25.März 1.April 2014 Heute beginne ich

Mehr

Ich finde, gut gekleidete Leute sagen etwas aus über sich selbst. Und sie sind hübsch anzusehen. Kleider machen Leute.

Ich finde, gut gekleidete Leute sagen etwas aus über sich selbst. Und sie sind hübsch anzusehen. Kleider machen Leute. 24.04.2016 11:45 Uhr Tiefgängergottesdienst Gnade sei.. Liebe Tigo-Gemeinde, wenn ich die Konfirmanden bei der Konfirmation sehe, dann bin ich oft erfreut, wie schick sie aussehen. Sie wirken erwachsener,

Mehr

"Durch Leiden werden mehr Seelen gerettet, als durch die glänzenste Predigt."

Durch Leiden werden mehr Seelen gerettet, als durch die glänzenste Predigt. FEBRUAR 18. Aschermittwoch - Fast- u. Abstinenztag Mt 6,1 6.16 18 19. Do nach Aschermittwoch Lk 9,22 25 20. Fr nach Aschermittwoch Mt 9,14 15 21. Sa nach AMi, Hl. Petrus Damiani Lk 5,27 32 "Durch Leiden

Mehr

Die Taufe Eine Verbindung die trägt

Die Taufe Eine Verbindung die trägt Die Taufe Eine Verbindung die trägt 1 Vorwort Im Jahr 2011 wird in der Evangelischen Kirche das Jahr der Taufe gefeiert.»evangelium und Freiheit«lautet das Motto. In der Tat: Die Taufe macht Menschen frei.

Mehr

Blaue Seiten. Das war für uns an den Neuen Lernorten auch noch interessant: Ein paar Einblicke

Blaue Seiten. Das war für uns an den Neuen Lernorten auch noch interessant: Ein paar Einblicke Blaue Seiten Das war für uns an den Neuen Lernorten auch noch interessant: Ein paar Einblicke Das Belvedere Ich war schon in Tunesien. Im Belvedere war ich noch nie., erzählt Gernot. Also fahren wir hin!

Mehr

Für Geburt, Taufe, Kommunion, Konfirmation, Geburtstage, Trauerfeiern und vieles mehr Mit Musterreden, Zitaten und Sprichwörtern

Für Geburt, Taufe, Kommunion, Konfirmation, Geburtstage, Trauerfeiern und vieles mehr Mit Musterreden, Zitaten und Sprichwörtern Y V O N N E J O O S T E N Für Geburt, Taufe, Kommunion, Konfirmation, Geburtstage, Trauerfeiern und vieles mehr Mit Musterreden, Zitaten und Sprichwörtern 5 Inhalt Vorwort.................................

Mehr

Mädchen: Sicher im Internet

Mädchen: Sicher im Internet Mädchen: Sicher im Internet So chatten Mädchen sicher im Internet Infos und Tipps in Leichter Sprache FRAUEN-NOTRUF 025134443 Beratungs-Stelle bei sexueller Gewalt für Frauen und Mädchen Chatten macht

Mehr

Kreuzwegandachten in der Fastenzeit Montags um Uhr in der Kapelle (Eingang durch die Sakristei).

Kreuzwegandachten in der Fastenzeit Montags um Uhr in der Kapelle (Eingang durch die Sakristei). Für alle Gemeinden Pfarrmitteilungen 25. Februar 2018 Pfarrei St. Josef Otto-Hue-Str. 1; 45739 Oer-Erkenschwick Tel.: 02368/8920560 ; Fax:02368/892056101 Email: stjosef-oererkenschwick@bistum-muenster.de

Mehr

Evangelische Kirchengemeinde Merzig. Taufen. in unserer Gemeinde ein Wegweiser

Evangelische Kirchengemeinde Merzig. Taufen. in unserer Gemeinde ein Wegweiser Evangelische Kirchengemeinde Merzig Taufen in unserer Gemeinde ein Wegweiser Geht zu allen Völkern, und macht alle Menschen zu meinen Jüngern; tauft sie auf den Namen des Vaters und des Sohnes und des

Mehr

predigt am 5.1. 2014, zu römer 16,25-27

predigt am 5.1. 2014, zu römer 16,25-27 predigt am 5.1. 2014, zu römer 16,25-27 25 ehre aber sei ihm, der euch zu stärken vermag im sinne meines evangeliums und der botschaft von jesus christus. so entspricht es der offenbarung des geheimnisses,

Mehr

St. Paulus - Gemeindebrief

St. Paulus - Gemeindebrief St. Paulus - Gemeindebrief für Oktober 2016 Kath. St. Paulus-Gemeinde, Varreler Feld 7, 28816 Stuhr-Moordeich 0421-561046 0421-5668465 Kindergarten 0421-563170 e-mail: pfarrbuero@st-paulus-stuhr.de Internet:

Mehr

Begrüßung: Heute und jetzt ist jeder willkommen. Gott hat in seinem Herzen ein Schild auf dem steht: Herzlich Willkommen!

Begrüßung: Heute und jetzt ist jeder willkommen. Gott hat in seinem Herzen ein Schild auf dem steht: Herzlich Willkommen! Die Prinzessin kommt um vier Vorschlag für einen Gottesdienst zum Schulanfang 2004/05 Mit dem Regenbogen-Heft Nr. 1 Gott lädt uns alle ein! Ziel: Den Kindern soll bewusst werden, dass sie von Gott so geliebt

Mehr

Anreise ab 16 Uhr 18.00 h Willkommen und offizielle Eröffnung mit Hissen der Israel-Flagge und Singen der HaTikvah 18.

Anreise ab 16 Uhr 18.00 h Willkommen und offizielle Eröffnung mit Hissen der Israel-Flagge und Singen der HaTikvah 18. 18. Mecklenburgisches Israel-Seminar, 28. Juni - 5. Juli 2015, im Beth-Emmaus, 19406 Loiz b. Sternberg Grundthema: "Israel im Schabbath-Jahr - Bedeutung für die Gemeinde?" Stand: 11. Juni 2015 Sonntag,

Mehr

ERSTE LESUNG Sach 9, 9-10 SIEHE, DEIN KÖNIG KOMMT ZU DIR; ER IST DEMÜTIG

ERSTE LESUNG Sach 9, 9-10 SIEHE, DEIN KÖNIG KOMMT ZU DIR; ER IST DEMÜTIG ERSTE LESUNG Sach 9, 9-10 SIEHE, DEIN KÖNIG KOMMT ZU DIR; ER IST DEMÜTIG Lesung aus dem Buch Sacharja So spricht der Herr: Juble laut, Tochter Zion! Jauchze, Tochter Jerusalem! Siehe, dein König kommt

Mehr

Gottesdienstordnung vom 31.01. bis 21.02.2016 3-wöchig

Gottesdienstordnung vom 31.01. bis 21.02.2016 3-wöchig Gottesdienstordnung vom 31.01. bis 21.02.2016 3-wöchig Sonntag, 31. Januar 2016 4. SONNTAG IM JAHRESKREIS 1. L.: Jer 1,4-5.17-19; 2. L.: 1 Kor 12,31-13,13; Ev.: Lk 4,21-30 zu Lichtmess mit Blasiussegen

Mehr

Evangelische Melanchthongemeinde Mainz GEMEINDEBRIEF. Ausgabe , März bis Mai. OSTERN: Gott schenkt unserer Hoffnung Farbe

Evangelische Melanchthongemeinde Mainz GEMEINDEBRIEF. Ausgabe , März bis Mai. OSTERN: Gott schenkt unserer Hoffnung Farbe Evangelische Melanchthongemeinde Mainz GEMEINDEBRIEF Ausgabe 2 2016, März bis Mai OSTERN: Gott schenkt unserer Hoffnung Farbe 2 Andacht Am Abend setzte Jesus sich zu Tisch mit den zwölf Jüngern. Und als

Mehr

Nachrichtenblatt der Erlöserkirchgemeinde

Nachrichtenblatt der Erlöserkirchgemeinde Nachrichtenblatt der Erlöserkirchgemeinde Leipzig-Thonberg Juni - August 2013 Jahreslosung 2013: Wir haben hier keine bleibende Stadt, sondern die zukünftige suchen wir. Hebräer 13,14 Wir laden Sie ein

Mehr

Offene Kirchen. Im Kirchenkreis Dithmarschen

Offene Kirchen. Im Kirchenkreis Dithmarschen Offene Kirchen Im Kirchenkreis Dithmarschen Gebet Herr, in mir ist es finster, aber bei dir ist das Licht. Ich bin einsam, aber du verlässt mich nicht. Ich bin kleinmütig, aber bei dir ist Hilfe. Ich bin

Mehr

Februar April 2018 GEMEINDEBRIEF. der Liebenzeller Gemeinschaft Oettingen

Februar April 2018 GEMEINDEBRIEF. der Liebenzeller Gemeinschaft Oettingen Februar April 2018 GEMEINDEBRIEF der Liebenzeller Gemeinschaft Oettingen AN(GE)DACHT Liebe Leser, Auf der ganzen Erde liegt Finsternis, die Völker tappen im Dunkel; doch über dir strahlt dein Gott auf,

Mehr

Gott in drei Beziehungen

Gott in drei Beziehungen Gott in drei Beziehungen Predigt zum Dreifaltigkeitsfest 2011 Jeder von uns hat im Alltag ganz unterschiedliche Rollen zu erfüllen. Die Frauen mögen entschuldigen: Ich spiele die Sache für die Männer durch

Mehr

Veranstaltungen. November. Dezember. St. Andreas St. Lamberti St. Michaelis. Sonntag, 29.11.2015. Sonntag, 6.12.2015 2. Advent. Dienstag, 1.12.

Veranstaltungen. November. Dezember. St. Andreas St. Lamberti St. Michaelis. Sonntag, 29.11.2015. Sonntag, 6.12.2015 2. Advent. Dienstag, 1.12. 18 Veranstaltungen Veranstaltungen November Dezember Sonntag, 29.11.2015 10.00 Uhr Festgottesdienst zum 1. Advent St.-Andreas-Kantorei, Pastor Detlef Albrecht, Diakonin Susanne Paetzold 10.00 Uhr Evangelische

Mehr

Infoblatt. Katholische Pfarrei Sankt Martin Saarbrücken (Halberg) in Bübingen, Güdingen und Brebach-Fechingen

Infoblatt. Katholische Pfarrei Sankt Martin Saarbrücken (Halberg) in Bübingen, Güdingen und Brebach-Fechingen Infoblatt Katholische Pfarrei Sankt Martin Saarbrücken (Halberg) in Bübingen, Güdingen und Brebach-Fechingen Die katholische Pfarrei Sankt Martin ist entstanden aus den vorher eigenständigen Pfarreien

Mehr

Gemeindewallfahrt in Maria Sternbach. Gottesdienste und Veranstaltungen Redaktionsschluss:

Gemeindewallfahrt in Maria Sternbach. Gottesdienste und Veranstaltungen Redaktionsschluss: s Mombacher Pfarrblättche Katholische Pfarrgemeinde St. Nikolaus Pfarrbüro Tel. 06131/681294 www.kath-kirche-mombach.de Pfarrer Keindl Tel. 06131/683203 Gottesdienste und Veranstaltungen 18.06.2016 17.07.2016

Mehr

Internationales Mittagessen. Treffen im Garten des pme Familienservice. Au-pair-Veranstaltung: Grillen

Internationales Mittagessen. Treffen im Garten des pme Familienservice. Au-pair-Veranstaltung: Grillen Internationales Mittagessen Bringt bitte eine kulinarische Spezialität eures Heimatlandes mit! Danke. Datum: 25.06.2016-25.06.2016 Uhrzeit: 12:00-15:00 Buchungsnummer: VA_20814 Referent/in: Friese Frauke

Mehr

Herzlich willkommen. Zum Gottesdienst Gemeinde Jesu Christi - GJC. Gemeinde Jesu Christi - Predigt 07.06.2015 Oliver Braun

Herzlich willkommen. Zum Gottesdienst Gemeinde Jesu Christi - GJC. Gemeinde Jesu Christi - Predigt 07.06.2015 Oliver Braun Herzlich willkommen Zum Gottesdienst Gemeinde Jesu Christi - GJC 1 Schweigen ist Silber Beten ist Gold! 2 Reden 1. Timotheus 6 / 20 : bewahre sorgfältig, was Gott dir anvertraut hat! Halte dich fern von

Mehr

Passende Reden. für jede Gelegenheit. Geburt, Taufe, Geburtstag, Hochzeit, Trauerfall, Vereinsleben und öffentliche Anlässe

Passende Reden. für jede Gelegenheit. Geburt, Taufe, Geburtstag, Hochzeit, Trauerfall, Vereinsleben und öffentliche Anlässe Passende Reden für jede Gelegenheit Geburt, Taufe, Geburtstag, Hochzeit, Trauerfall, Vereinsleben und öffentliche Anlässe Rede des Paten zur Erstkommunion Liebe Sophie, mein liebes Patenkind, heute ist

Mehr

Religionen oder viele Wege führen zu Gott

Religionen oder viele Wege führen zu Gott Religionen oder viele Wege führen zu Gott Menschen haben viele Fragen: Woher kommt mein Leben? Warum lebe gerade ich? Was kommt nach dem Tod? Häufig gibt den Menschen ihre Religion Antwort auf diese Fragen

Mehr

f. leb. + verstorbene Angehörige der Familie Göbel für die Weltmission - MISSIO (HK) Donnerstag der 30. Woche im Jkrs.

f. leb. + verstorbene Angehörige der Familie Göbel für die Weltmission - MISSIO (HK) Donnerstag der 30. Woche im Jkrs. Unsere Gottesdienste So. 25.10.2015 Kollekte: Di. 27.10.2015 09.00 Uhr Do. 29.10.2015 18.30 Uhr Weltmissionssonntag / 30. Sonntag im Jahreskreis Eucharistiefeier f. leb. + verstorbene Angehörige der Familie

Mehr

DIE SPENDUNG DER TAUFE

DIE SPENDUNG DER TAUFE DIE SPENDUNG DER TAUFE Im Rahmen der liturgischen Erneuerung ist auch der Taufritus verbessert worden. Ein Gedanke soll hier kurz erwähnt werden: die Aufgabe der Eltern und Paten wird in den Gebeten besonders

Mehr

Programm Lebenshilfe Center Siegen Januar bis März 2015

Programm Lebenshilfe Center Siegen Januar bis März 2015 Lebenshilfe Center Siegen Lebenshilfe Nordrhein-Westfalen www.lebenshilfe-nrw.de www.lebenshilfe-center.de Programm Lebenshilfe Center Siegen Januar bis März 2015 Ihr Kontakt zu uns Dieses Programm informiert

Mehr

Pfarramt St. Edith Stein

Pfarramt St. Edith Stein Pfarramt St. Edith Stein Hasengasse 38, 63477 Maintal-Dörnigheim 06181.491302, 06181.423574 sankt-edith-stein-doernigheim@pfarrei.bistum-fulda.de www.edith-stein-maintal.de Bürozeiten Pfarrer Diakon Pfarrsekretärin

Mehr

14-17 Uhr wöchentlich Kaffee - Treff am Montag mit leckeren selbstgebackenen Waffeln

14-17 Uhr wöchentlich Kaffee - Treff am Montag mit leckeren selbstgebackenen Waffeln Montag 10-12 Uhr Café und Musik (Tagesstätte) Neue Arbeit gemeinsames Singen und Klönen Seminarraum 14-17 Uhr Kaffee - Treff am Montag mit leckeren selbstgebackenen Waffeln 15-17 Uhr Rat und Sprechstunde

Mehr

Herzlich willkommen! Wir laden Sie ein.

Herzlich willkommen! Wir laden Sie ein. Wir alle sind Gemeinde, kommt zu Tisch! Herzlich willkommen! Wir laden Sie ein. Wir begrüßen Sie als neu zugezogenes Mitglied in Ihrer Evangelischen und heißen Sie willkommen. Unsere Gottesdienste und

Mehr

STEPHANSBOTE Gemeindebrief für die Evangelische Kirchengemeinde in den Orten Schweinsberg, Niederklein, Erfurtshausen und Rüdigheim

STEPHANSBOTE Gemeindebrief für die Evangelische Kirchengemeinde in den Orten Schweinsberg, Niederklein, Erfurtshausen und Rüdigheim STEPHANSBOTE Gemeindebrief für die Evangelische Kirchengemeinde in den Orten Schweinsberg, Niederklein, Erfurtshausen und Rüdigheim März Mai 2015 Liebe Gemeinde, leider können wir derzeit nur im Internet

Mehr

Spaziergang zum Marienbildstock

Spaziergang zum Marienbildstock Maiandacht am Bildstock Nähe Steinbruch (Lang) am Freitag, dem 7. Mai 2004, 18.00 Uhr (bei schlechtem Wetter findet die Maiandacht im Pfarrheim statt) Treffpunkt: Parkplatz Birkenhof Begrüßung : Dieses

Mehr

Als Gefirmter kannst du Taufpate oder Firmpate werden. In vielen Ländern muss man gefirmt sein, um kirchlich heiraten zu können.

Als Gefirmter kannst du Taufpate oder Firmpate werden. In vielen Ländern muss man gefirmt sein, um kirchlich heiraten zu können. Liebe(r) ganz herzlich lade ich dich zum Vorbereitungskurs auf die Firmung ein. Die Firmung wird voraussichtlich am Samstag, den 12.11.2016 um 10.00 Uhr sein. Was bedeutet Firmung? Wenn ein Trainer einen

Mehr

TAUFE EIN WEG BEGINNT

TAUFE EIN WEG BEGINNT TAUFE EIN WEG BEGINNT DIE TAUFE GOTTES JA ZU DEN MENSCHEN Sie sind Eltern geworden. Wir gratulieren Ihnen von Herzen und wünschen Ihrem Kind und Ihnen Gottes Segen. In die Freude über die Geburt Ihres

Mehr

Persönlicher Brief II./ Grammatiktraining

Persönlicher Brief II./ Grammatiktraining Persönlicher Brief II./ Grammatiktraining 1. Jana schreibt an Luisa einen Brief. Lesen Sie die Briefteile und bringen Sie sie in die richtige Reihenfolge. Liebe Luisa, D viel über dich gesprochen. Wir

Mehr

Vorwort des Diözesansekretärs:

Vorwort des Diözesansekretärs: Seite 2 von 16 Seite 3 von 16 Vorwort des Diözesansekretärs: Nun ist es vorbei, das erste Jahr als CAJ- Diözesansekretär. Ein Jahr mit einem spannende Neubeginn und vielen Begegnungen mit Euch. Du hältst

Mehr

30. März 2015-5. April 2015

30. März 2015-5. April 2015 30. ärz 2015-5. April 2015 ärz 2015 9 1 10 2 3 4 5 6 7 8 11 9 10 11 12 13 14 15 12 16 17 18 19 20 21 22 13 23 24 25 26 27 28 29 14 30 31 April 2015 14 1 2 3 4 5 15 6 7 8 9 10 11 12 16 13 14 15 16 17 18

Mehr

Einfach mal raus- kommen! Wortgottesdienst zum Schuljahresende (Hauptschule)

Einfach mal raus- kommen! Wortgottesdienst zum Schuljahresende (Hauptschule) 1. Lied: Einfach mal raus- kommen! Wortgottesdienst zum Schuljahresende (Hauptschule) Einfügen: Bild Ich will hier raus! von Keith Haring, DKV Materialbrief Folien 1/ 04 Komm herein und nimm dir Zeit für

Mehr

Vorstellen des Kommunionkurses

Vorstellen des Kommunionkurses 1 Vorstellen des Kommunionkurses 1. Auf dem Weg zur Erstkommunion Sie haben in den letzten Wochen die Entscheidung getroffen, heute Abend hierher zu kommen, um sich mit Ihrem Kind auf eine weitere Teilstrecke

Mehr

Gemeindebrief Bergisch Gladbach. Aktuelles aus der neuapostolischen Kirche, Gemeinde Bergisch Gladbach für Mitglieder & Freunde

Gemeindebrief Bergisch Gladbach. Aktuelles aus der neuapostolischen Kirche, Gemeinde Bergisch Gladbach für Mitglieder & Freunde Gemeindebrief Bergisch Gladbach Aktuelles aus der neuapostolischen Kirche, Gemeinde Bergisch Gladbach für Mitglieder & Freunde - Vorwort: Von Bezirksevangelist V. Schmidt - Aktuelles aus dem Gemeindeleben

Mehr

Kirche ist nur Kirche, wenn sie für andere da ist.

Kirche ist nur Kirche, wenn sie für andere da ist. Gemeinde Gierkezeile 1 2016 Gemeinde Gierkezeile Landeskirchliche Gemeinschaft e.v. Gierkezeile 13, 10585 Berlin Gemeinde innerhalb der Evangelischen Kirche 115 Jahre Gemeinde Gierkezeile Jahresangebote

Mehr

MERKBLATT ZUM KIRCHLICHEN UNTERRICHT

MERKBLATT ZUM KIRCHLICHEN UNTERRICHT MERKBLATT ZUM KIRCHLICHEN UNTERRICHT IN DER EVANGELISCHEN KIRCHENGEMEINDE ECKENHAGEN Jahrgang 2005 / 2007 Stichworte in alphabetischer Reihenfolge: A Abendmahlsgottesdienst für die Konfirmandinnen und

Mehr

SEELSORGEEINHEIT RENCHEN

SEELSORGEEINHEIT RENCHEN Mittwoch, 17.02.2010 ASCHERMITTWOCH Seniorenhaus Fastenzeit: 10.00 1 WORT-GOTTES-FEIER an die Schulanfänger unseres Kindergartens Wort-Gottes-Feier mit Austeilung des Aschekreuzes Wort-Gottes-Feier Wir

Mehr

W i r ü b e r u n s - W e r w i r s i n d

W i r ü b e r u n s - W e r w i r s i n d W i r ü b e r u n s - W e r w i r s i n d Wir, die Schönstatt-Mannesjugend der Diözese Eichstätt, sind ein bei staatlichen und kirchlichen Stellen anerkannter, katholischer Jugendverband. Als solcher gehören

Mehr

Janice Harrington s Gospel Train Workshop 2014 is coming to your City

Janice Harrington s Gospel Train Workshop 2014 is coming to your City Janice Harrington s Gospel Train Workshop 2014 is coming to your City 29. - 31. Aug. - Lübeck - Propsteikirche Herz Jesu 05. - 07. Sept. - Lüneburg - Glockenhaus 12. - 14. Sept. - Lauenburg - Maria Magdalenen

Mehr

Arche Noah Kindergarten Ahornstraße 30 59755 Arnsberg Tel. (0 29 32) 2 54 45

Arche Noah Kindergarten Ahornstraße 30 59755 Arnsberg Tel. (0 29 32) 2 54 45 Arche Noah Kindergarten Ahornstraße 30 59755 Arnsberg Tel. (0 29 32) 2 54 45 Katharinen-Kindergarten Fresekenweg 12 59755 Arnsberg Tel. (0 29 32) 2 49 50 Martin-Luther-Kindergarten Jahnstraße 12 59821

Mehr

Leitbild 2. Auflage 2010 Kirche im Prisma Alle Rechte vorbehalten

Leitbild 2. Auflage 2010 Kirche im Prisma Alle Rechte vorbehalten Leitbild Leitbild 2. Auflage 2010 Kirche im Prisma Alle Rechte vorbehalten Vorwort Es gibt Spaziergänge und Wanderungen, bei denen man einfach mal loszieht. Ohne genau zu wissen, wohin es geht, wie und

Mehr

Informationen zum Heiligen Jahr in Leichter Sprache

Informationen zum Heiligen Jahr in Leichter Sprache Informationen zum Heiligen Jahr in Leichter Sprache Die Katholische Kirche feiert in diesem Jahr ein Heiliges Jahr. Was ist das Heilige Jahr? Das Heilige Jahr ist ein besonderes Jahr für die Katholische

Mehr

Gemeindebrief. Dezember 14 / Januar 15

Gemeindebrief. Dezember 14 / Januar 15 Gemeindebrief Dezember 14 / Januar 15 2 GOTTESDIENSTE IN UNSERER GEMEINDE Datum Wustrow Dierhagen 30. November 1. Advent 7. Dezember 9 Uhr 2. Advent 14. Dezember 3. Advent 21. Dezember 4. Advent Weihnachtsliedersingen

Mehr

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei einer um am sind noch wie einem über einen so zum war haben nur oder

Mehr

VERANSTALTUNGEN 2017 April Mai - Juni

VERANSTALTUNGEN 2017 April Mai - Juni Thüringer Gemeinschaftsbund e. V. Jena - Wagnergasse 28 LANDESKIRCHLICHE GEMEINSCHAFT EC - JUGENDKREIS VERANSTALTUNGEN 2017 April Mai - Juni Veranstaltungen im April Gottesdienste Sonntag 02.04. 10:00

Mehr

Gottesdienstordnung vom November 2017

Gottesdienstordnung vom November 2017 Gottesdienstordnung vom 5. 26. November 2017 Samstag, 4. November D 16.15 Gräbersegnung D 17.00 Eucharistiefeier zum Vorabend Sonntag, 5.November R 08.15 Eucharistiefeier W 09.30 Eucharistiefeier für die

Mehr

Ehre, Ehre sei Gott in der Höhe, Ehre! Und Friede auf Erden (3 mal), Friede den Menschen, die Gott lieben.

Ehre, Ehre sei Gott in der Höhe, Ehre! Und Friede auf Erden (3 mal), Friede den Menschen, die Gott lieben. 01 Instrumentalstück 02 Dank dem Herrn Eingangslied Und ihm danken tausend Mal für alles, was er mir gab. Für die Kinder, die mein Herz erfüllen. danke, Herr, für das Leben und deine ganze Schöpfung. für

Mehr

Evangelische Kirchengemeinde Friedrichsdorf Wochenplan vom 18. Februar bis zum 25. Februar 2018

Evangelische Kirchengemeinde Friedrichsdorf Wochenplan vom 18. Februar bis zum 25. Februar 2018 Evangelische Kirchengemeinde Friedrichsdorf Wochenplan vom 18. Februar bis zum 25. Februar 2018 Dazu ist erschienen der Sohn Gottes, dass er die Werke des Teufels zerstöre. (1. Joh 3,8b) So. 18. Februar

Mehr

PREDIGT ZUM 1. ADVENT 2012. Was wünschst du dir?

PREDIGT ZUM 1. ADVENT 2012. Was wünschst du dir? PREDIGT ZUM 1. ADVENT 2012 Was wünschst du dir? 1. Advent (V) 2012 (Einführung des neuen Kirchenvorstands) Seite 1 PREDIGT ZUM SONNTAG Gnade sei mit euch und Friede von dem, der da ist und der da war und

Mehr

Wir danken dir, Herr Jesu Christ, dass du vom Tod erstanden bist und hast dem Tod zerstört sein Macht und uns zum Leben wiederbracht.

Wir danken dir, Herr Jesu Christ, dass du vom Tod erstanden bist und hast dem Tod zerstört sein Macht und uns zum Leben wiederbracht. STEPHANSBOTE Gemeindebrief für die Evangelische Kirchengemeinde in den Orten Schweinsberg, Niederklein, Erfurtshausen und Rüdigheim Februar Mai 2016 Wir danken dir, Herr Jesu Christ, dass du vom Tod erstanden

Mehr

SEGEN. geschenkt. Kirchlich heiraten Hinweise und Hilfen zur Vorbereitung

SEGEN. geschenkt. Kirchlich heiraten Hinweise und Hilfen zur Vorbereitung SEGEN geschenkt Kirchlich heiraten Hinweise und Hilfen zur Vorbereitung Dies ist der Tag, den Gott gemacht hat; wir wollen jubeln und uns an ihm freuen. Psalm 118,24 I. Kirchlich heiraten Warum? 2 Sie

Mehr

Wasser heißt: Leben Familiengottesdienst über die Bedeutung des Wassers

Wasser heißt: Leben Familiengottesdienst über die Bedeutung des Wassers Kategorie Stichwort Titel Inhaltsangabe Verfasser email Gottesdienst Symbole Wasser heißt: Leben Familiengottesdienst über die Bedeutung des Wassers A. Quinker a.quinker10@gmx.de Eingangslied: Mein Hirt

Mehr