CAD/CAM läuft im Betrieb Ziel erreicht?

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "CAD/CAM läuft im Betrieb Ziel erreicht?"

Transkript

1 CAD/CAM läuft im Betrieb Ziel erreicht? Von Timan Haerdle, Münster Die letzte CNC-Olympiade setzte Zeichen: Eine im Internet veröffentlichte Aufgabenstellung zur Fertigung eines Möbels wurde innerhalb von weniger als 20 Minuten vom Sieger erfolgreich bearbeitet. Kann es bessere Belege dafür geben, daß erfolgreiches CAD/CAM im Tischlerbetrieb endgültig angekommen ist, daß der Tischler nun den Spagat schafft, Losgröße 1 zu fertigen und dennoch preislich konkurrenzfähig zu sein? Ist CAD/CAM die Krönung der Technisierung im Tischlerbetrieb und das Allheilmittel, wenn es darum geht, im Wettbewerb mit den Ikeas dieser Welt bestehen zu können? Leider drängt sich bei näherem Hinsehen der Eindruck auf, daß wir gerade erst die Spitze des Eisbergs kennengelernt und kartiert haben, das größere Stück Arbeit jedoch noch unterhalb der Wasserlinie liegt. In diesem Artikel wollen wir uns bewußt auf ein Segment der Branche konzentrieren - Tischlerbetriebe, die schwerpunktmäßig Möbel fertigen, Innenausbau. Ladenbau oder Objektausbau betreiben. Hierbei interessieren besonders die Betriebe, die sich durch eine ambitioniert zu nennende Fertigung auszeichnen. Bestandsaufnahme Sehen wir uns einmal die aktuelle Situation in modernen, investitionsbereiten Tischlerbetrieben an: Werkstattseitig wurde in den letzten Jahren ordentlich hochgerüstet: CNC-Bearbeitungszentrum, idealerweise mit automatisierter Saugerpositionierung, selbstverständlich mindestens 4-Achs-gesteuert und mit graphischem WOP-System, vielleicht sogar noch automatisierte Beschickung und Abstapelung Liegende Zuschnittsäge, eventuell mit angeschlossenem automatisiertem Plattenlager Kantenbearbeitungszentrum mit umfangreichem Magazin für Rollen- und Stabware weitere, weniger computerisierte Maschinen wie Breitbandschleifmaschinen, Formatkreissägen etc. In der Werkstatt finden wir also einen Maschinenpark vor, der es möglich macht, mehr Teile in kürzerer Zeit und höherer Qualität zu fertigen und das mit reduziertem Personal. Die Tatsache, daß viele Betriebe hierbei auf Kosten der Vielseitigkeit ganz auf die Optimierung der Bearbeitung von beschichteten Werkstoffen gesetzt haben, tut diesem Fortschritt keinen Abbruch, sondern zeigt, daß in diesem eher niedrigpreisigen Sektor der größte Markt zu finden ist. In diesem Punkt hat der Tischler längst erkannt, daß der unternehmerische Erfolg die handwerkliche Tradition und Vielfalt dominiert. Im Büro, bei der EDV finden wir schon sehr häufig: CAD-Systeme, inzwischen meist 3D-CAD-Systeme mit der Möglichkeit, mehr oder minder schöne, bunte Bilder zu erzeugen

2 Zuschnittoptimierungen mit direkter Anbindung an Plattensägen und Ansteuerung von Etikettendruckern Branchenlösungen, mehrheitlich eingesetzt zur Auftragsbearbeitung und Zeiterfassung evtl. separate CAD/CAM-Postprozessoren, die Daten aus dem CAD-System im DXF- Format einlesen und daraus mit weiteren manuellen Änderungen CNC-Programme erzeugen weitere, allgemeine Software mit hohem Nutzungsgrad wie Tabellenkalkulationen für die Kalkulation, /Kalenderapplikationen für die Terminverwaltung und Textverarbeitungssoftware für die Angebote oder komplizierteren Rechnungen Die Erkenntnis, daß man mit spezieller Branchensoftware besser ausgestattet ist, hat sich erfreulicherweise bei vielen Tischlern durchgesetzt. In den letzten Jahren setzte sich doch die Erkenntnis durch, daß selbstgestrickte Lösungen auf Basis von Standardsoftware in der Regel Stückwerk bleiben und die in solche Lösungen investierte Zeit an anderer Stelle fehlt. Die Werkstatt hi tech, das Büro komplett vernetzt und die Rechner geladen mit Software reicht das? Nebeneinander statt Miteinander Die EDV-Nutzung ist dementsprechend heute bei nahezu 100% aller Betriebe tägliche Realität. Aber die EDV wird eigentlich genutzt wie die Maschinen in der Werkstatt: Nebeneinander und nicht miteinander. Eine wirkliche Verzahnung aller Komponenten, so daß sich eine lückenlose, redundanzfreie Prozeßkette bildet, ist nur bei einer Minderheit der Betriebe der Fall. Hierfür gibt es zahlreiche Beispiele: Aufträge werden per Branchen-Software erfaßt, angeboten und oft auch abgerechnet, Materialbestellungen erfolgen jedoch per Telefon, Fax aus Textverarbeitung oder Online im Browser. Stücklisten werden häufig in einer Tabellenkalkulation erfaßt statt in der Branchensoftware Stücklisten werden erneut manuell in Zuschnittoptimierung erfaßt Die Vorkalkulation erfolgt auf einem Blatt Papier oder in der Tabellenkalkulation Erfaßte Zeiten werden nicht automatisch auch Aufträgen zugeordnet. Auch im CAD-Bereich passiert es häufig genug, daß aus einer 3D-Planung nochmals manuell 2D-Schnitte erzeugt werden, die dann wiederum über einen Postprozessor erst in CNC-Programme umgewandelt werden. Blicken wir nochmals kurz zum Ausgangspunkt zurück: Während heute schon alle jubeln, wenn vom CAD-System aus mehr als ein CNC-Programm auf einmal an die Maschine geschickt wird, ist das also offensichtlich nicht das eigentliche Problem. Vielmehr ergeben sich aktuell folgende Herausforderungen: Abbildung der vorhandenen betrieblichen Abläufe auf ein IT-System, welches die betrieblichen Abläufe steuert, dokumentiert und der aktuellen Zustand des Kernstücks im Tischlerbetrieb, dem Auftrag, hinreichend genau darstellt. Wenn wir uns dazu einen Begriff aus der Industrie ausleihen: es fehlt ein PPS-System.

3 Dementsprechend verzeichnen wir aktuell eine mehrfaches Vorhandensein gleicher Daten wie beispielsweise o Materialverzeichnisse/Artikelstämme (CAD, Zuschnittoptimierung, Branchenlösung) o Werkzeugdatenbanken (WOP, CAD/CAM-Postprozessor, evtl. auch im CAD) o Adressdaten (Branchensoftware, Outlook und Konsorten) Es fehlt fast vollständig die Nutzung der Rückmeldungen bzw. Übernahme von Maschinenresultaten in die Branchensoftware Viele Hersteller verwenden große Anstrengungen darauf, Daten aus ihrem System sauber ausgeben zu können oder diese auch einzulesen. Eine Fokussierung auf den Daten-Im- und Export alleine ist jedoch nicht zielführend. Vielmehr sollten sich alle Beteiligten fragen, wieso Daten zwischen unterschiedlichen Systemen transportiert werden, wo es sinnvoll ist, diese zu pflegen und wo Resultate auch ausgewertet werden müssen. Sehen wir uns nur einmal Beispiele an der Schnittstelle vom Büro zur Fertigung an: Man macht es sich zu einfach, lediglich vom CAD aus CNC-Programme zu erzeugen. Das ist für eine Prototypenfertigung durchaus sinnvoll, aber nicht hinreichend in die täglichen Abläufe integriert, wenn die CNC-Programme nicht sofort in Beziehung mit einem konkreten Kundenauftrag gesetzt werden. Zudem fertigen viele Betriebe ähnliche Teile kundenauftragsübergreifend gemeinsam. So ein Vorgehen wird nicht unterstützt, wenn CNC-Daten direkt vom CAD an die Maschine übergeben werden. Ein weiteres Beispiel: Lagerbewirtschaftung wird in den seltensten Fällen mit einer Branchensoftware betrieben, da der Aufwand gescheut wird, speziell Plattenbestände im Computer zu verwalten. Grund hierfür ist letztendlich nur fehlender Datenfluß. Wüßte die Branchensoftware, wie viele Platten für einen Auftrag zugeschnitten wurden, könnten die Bestände einfach verwaltet werden. Umgekehrt ist ein Bestellwesen, das bei Wareneingang auch dem Lager zubuchen kann, wirklich hilfreich. In Wirklichkeit ist es also Aufgabe der IT, Prozesse abzubilden und zu integrieren, anstatt bestimmte Verrichtungen einfach nur am Computer durchzuführen. Lösungsbausteine Ansätze zur Integration der obigen Systeme stecken derzeit noch komplett in den Kinderschuhen. Jeder Betriebsinhaber sollte sich einmal folgende Fragen stellen: Werden Fertigungsprotokolle vom CNC-Bearbeitungszentrum in irgendeiner Form eingesehen, ausgewertet oder gar in die Branchensoftware eingelesen und mit den vorkalkulierten Daten verglichen? Werden Verbrauchsdaten aus der Zuschnittoptimierung zur Lagerverbuchung bzw. zur Bedarfsermittlung für den Einkauf genutzt? In elektronischer Form? Ohne nochmaliges Eintippen? Wer stellt vom Branchenprogramm aus CNC-Programme termingerecht an der Maschine zur Verfügung? Sind die Programme so benannt, daß eine spätere Auswertung maschinell erfolgen kann? Sind alle Informationen zur Weiterverarbeitung an der Kante und für den Zusammenbau enthalten?

4 Genau das aber sind die Herausforderungen, mit denen die Unternehmer zu kämpfen haben, wenn sie die Verheißungen der automatisierten Fertigung und der angeblich so leistungsfähigen Softwaresysteme nutzen wollen. Gerade Branchensoftware wurde viel zu lange nur als System zur Auftragsbearbeitung (im Sinne der Erstellung von Angebot bis Rechnung) mit Ergänzungsbausteinen gesehen. Tatsächlich aber steuert die Branchensoftware den gesamten Betrieb. Die Planung auftragsbezogener Fertigungs- und Liefertermine ist hierbei gleichgestellt mit der Planung sonstiger Termine der Mitarbeiter, der Überwachung vorhandener Kapazitäten, der Einhaltung von geplanten Fertigstellungstermine, der Sicherstellung von Materialverfügbarkeit durch ein integriertes Bestell- und Materialbewirtschaftungssystem. Doch auch in der Werkstatt funktioniert eine Prozessintegration nicht in jeder Ausstattung. Gewisse softwareseitige Grundvoraussetzungen müssen gegeben sein: Um nur einen Maschinentyp herauszupicken es gibt eine ganze Reihe von CNC-Maschinen, die für eine Prozessoptimierung in der Fertigung untauglich sind, weil sie nicht vernetzbar sind keine Unterstützung von Scannersystemen und Arbeitslisten-Verarbeitung bieten eine Protokollierung von Bearbeitungszeiten nicht vorgesehen ist. Meist handelt es sich hier um Maschinen mit Baujahr vor So verlockend er auch sein mag, preisgünstig eine Gebrauchte zu erstehen die Vorteile der CNC-Technik potenzieren sich, wenn diese in jeder Hinsicht offen sind. Die CNC-Programmierung direkt an der Maschine, womöglich mit dem geöffneten Beschlagskatalog, sollte endgültig der Vergangenheit angehören. Eine weitere Konsequenz: Die Herausforderung, die eine Prozessintegration an das Unternehmen stellt, ist enorm. Oftmals müssen informell vorhandene - Geschäftsprozesse erst definiert werden. Ganze Tätigkeitsbereiche können sich bei der Abbildung auf die EDV dann so verschieben, daß manche Mitarbeiter mehrere Teilaufgaben in einem Vorgang erledigen, die vorher auf mehrere Mitarbeiter verteilt waren. Ein wesentlich höherer Grad an Disziplin, Kommunikationsfähigkeit und gegebenenfalls auch betrieblicher Spezialisierung ist erforderlich, um im Endeffekt dann aber konkurrenzfähig in seinem Markt auftreten zu können. Nur wenn die notwendigen Veränderungen vom Personal getragen werden und erkannt wird, daß definierte Prozesse auch Streß und Hektik, wie sie durch notwendiges Improvisieren, jonglieren mehrerer Bälle gleichzeitig und im Kopf behalten mehrerer Aufgaben verursacht werden, vermeiden, wird die Einführung eines integrierten Gesamtsystems erfolgreich sein. Ohne entsprechende Beratung seitens der Software-Lieferanten ist so ein Unterfangen gar nicht zu leisten. Diese Beratungsleistung kostet eingangs erst einmal richtig viel Geld. Eine Investition, die leider in "nicht Anfassbares" geht und daher von vielen Unternehmern gescheut wird. Das exzellente Papier von Herrn Ludolph "Untersuchungen zur Arbeitsorganisation in den Betrieben", ( Vgl. download auf dieser Seite) stellt den Sachverhalt für den CAD/CAM-Bereich schon sehr gut heraus. Die IT-basierende Prozessintegration ist demnach eine Chance, die aber auch Risiken birgt, wenn das Projekt nicht mit der notwendigen Fokussierung in Planung und Umsetzung betrieben wird. Es handelt sich um eine Investition. Genau das macht aber auch eines deutlich: Als

5 Unternehmer investiert man, um seine Rentabilität und damit den Wert des Unternehmens zu erhöhen. Was ist zu tun? Es ist keine Neuigkeit, daß die Anzahl der Tischlerbetriebe immer weiter schrumpft in der Anzahl und in der Breite. Sehr vereinfacht werden wir im Innenausbau nur noch zwei Typen von Unternehmen sehen: Produktionsbetriebe: Unternehmen, die sich einen Markt suchen, in dem sie ihre Preise aufgrund ihrer Marktkenntnis und hohen Beratungskompetenz durchsetzen können. Rentabilität entsteht, weil die Bedürfnisse der Kunden erkannt bzw. antizipiert werden und der Betrieb paßgenaue Produkte in definierter Qualität zu für den Kunden akzeptablen Preisen liefern kann. Montagebetriebe: Kleinunternehmen, die entweder als Subunternehmer Montageaufträge wahrnehmen oder mit Hilfe von (internetbasierenden) Planungssystemen eher einfache Möbel planen, verkaufen und montieren. Die Fertigung wird immer durch Zulieferer erledigt. In diesem Artikel haben wir die Produktionsbetriebe auf s Korn genommen. Aus den obigen Ausführungen ergibt sich, daß eine integrierte, vernetzte IT, die in der Lage ist, die Fertigung zu steuern und zu überwachen, das Rückgrat für ein rentabel agierendes und flexibles Unternehmen bildet. Und nur dann ist ein Überleben in einem Markt gesichert, der zwar in der Menge der Marktteilnehmer schrumpft, weniger aber im Auftragsaufkommen. Es wird nur auf weniger Schultern verteilt, wodurch die Anforderungen an die betriebliche Effizienz steigen. Die Hausaufgaben zur Erreichung dieses Ziels sind bei allen Branchenteilnehmern zu machen: Die Unternehmen müssen sehr genau herausarbeiten, wofür sie stehen, wen sie bedienen und wie sie ihre betriebliche Organisation, die Technik und das Personal optimal auf ihre Zielgruppe abstimmen. Daraus ergibt sich eine Ablauforganisation mit definierten Prozessen. Sind diese vorhanden, wird eine Umsetzung mit Hilfe von EDV überhaupt erst möglich. Für die Hersteller von Software, egal ob diese begleitend zu einer Maschine oder als eigenständiges Branchensoftwaresystem oder CAD-System angeboten wird, besteht die Aufgabe darin, sehr genau zu überlegen, wie sich ihr System in den betrieblichen Gesamtkontext einfügt und wie es optimal mit anderen IT-Komponenten im Betrieb kommunizieren kann. Gerade im Bereich Branchensoftware und CAD versuchen einige Hersteller, den Betrieben zu diesem Zweck gleich das Gesamtpaket aus einem Hause anzudienen. Das wiederkehrende Argument ist, daß nur wenn CAD und Branchensoftware aus einem Haus kommen, eine wirklich saubere Integration gewährleistet ist. Dem ist kritisch gegenüberzustehen. Prozessintegration ist, wie wir gesehen haben, weitaus globaler zu sehen als eben nur zwischen Branchensoftware und CAD. Die Auseinandersetzung mit anderen IT-Herstellern ist immer erforderlich, um eben auch Systeme wie WOP, Zuschnittoptimierung, BDE etc. sauber zu verzahnen. Wer das nicht grundsätzlich erkennt und auf einen sauberen Datenfluß achtet, egal ob das Zielsystem nun aus dem eigenen Hause stammt oder nicht, der ist nicht konkurrenzfähig. Der Tischler muß sich seine Maschinen- und Softwarekomponenten abgestimmt auf seine Bedürfnisse auswählen können und nicht nach der Präferenz des Anbieters. Das Argument Nehmen Sie Software A, wir haben mit dem Hersteller eine gute Kooperation/wir stellen diese selbst her zieht nicht, wenn die Software A nicht das leistet, was der Kunde benötigt.

6 Daß die obigen Herausforderungen lösbar sind, daran besteht kein Zweifel. Gerade die Hersteller von CAD-Systemen und Branchensoftware, wie sie im deutschsprachigen Markt vertreten sind, zeichnen sich durch hohe Branchenkenntnis und mehrheitlich praxisnahe Lösungen aus. Es gibt weltweit kaum eine Region, in der branchentauglichere, spezialisiertere Software zu finden ist als im Raum D,A,CH. Auch die Tischlerbetriebe haben in weiten Bereichen die aktuellen Herausforderungen erkannt. Die Gewinner von morgen werden dementsprechend die Betriebe sein, die der Optimierung ihrer internen IT-Organisation den gleichen Wert beimessen wie ihrem Auftritt im Markt.

woodprocess FAX-Antwort : +49 7445 830-166 Eine Software für alle Anforderungen des Schreiner- und Tischlerhandwerks

woodprocess FAX-Antwort : +49 7445 830-166 Eine Software für alle Anforderungen des Schreiner- und Tischlerhandwerks FAX-Antwort : +49 7445 830-166 Ich interessiere mich für woodprocess Vertriebs-Management-System Kaufmännische Angebots- und Auftragsabwicklung Grafische Planung und Erfassung Arbeitsvorbereitung und Ausgabe

Mehr

Boomende Geschäfte ganz ohne Stress? WaWi. GDILine Auftrag & Warenwirtschaft

Boomende Geschäfte ganz ohne Stress? WaWi. GDILine Auftrag & Warenwirtschaft Boomende Geschäfte ganz ohne Stress? WaWi GDILine Auftrag & Warenwirtschaft GDILine Auftrag & Warenwirtschaft Klar, alles voll im Griff! Grenzenlose Handlungsfreiheit: WaWi ALLES IST IN BEWEGUNG: Die Märkte

Mehr

Eine für alles. Software für jeden Auftrag

Eine für alles. Software für jeden Auftrag Eine für alles Software für jeden Auftrag Speziell für Tischler und Schreiner: Von Angebot bis Zahlungseingang - Corpora unterstützt Sie bei der täglichen Arbeit im Büro. Von Arbeitszettel bis Fertigungslisten

Mehr

Alles im Blick: von der Anfrage bis zum fertigen Produkt

Alles im Blick: von der Anfrage bis zum fertigen Produkt Produktinformation FINEST PPS Produktions- und Planungssystem für Lohnschneider und blechverarbeitende Betriebe Alles im Blick: von der Anfrage bis zum fertigen Produkt FINEST-PPS ist ein Produktionsplanungs-

Mehr

FILOU NC. Überblick. Copyright 2012 FILOU Software GmbH. Inhalt

FILOU NC. Überblick. Copyright 2012 FILOU Software GmbH. Inhalt FILOU NC Überblick Copyright 2012 FILOU Software GmbH Inhalt Die FILOUsophie... 2 Was will FILOU-NC können?... 2 Warum nur 2D?... 2 Zielgruppe... 2 Was muss der Anwender können?... 2 FILOU-NC, ein SixPack...

Mehr

beveb best business software beveb methodic services gmbh Mittelpilghauser Weg 13 D-42657 Solingen +49 (0)212 2471363

beveb best business software beveb methodic services gmbh Mittelpilghauser Weg 13 D-42657 Solingen +49 (0)212 2471363 In Solingen seit 1996 Beratung, Erstellung und Programmierung von komplett webbasierter ERP- Software Fullservice-Dienstleister bei On- Demand Software Alle relevanten Dienstleistungen aus einer Hand Kompetente

Mehr

Unterstützung durch Agenturen

Unterstützung durch Agenturen Unterstützung durch Agenturen 2 Ein gut auf die Anforderungen der Kanzlei abgestimmtes Kanzleimarketing bildet die Basis für ihren wirtschaftlichen Erfolg. Allerdings muss der Rechtsanwalt, Steuerberater

Mehr

Effizient und flexibel Arbeitsabläufe organisieren

Effizient und flexibel Arbeitsabläufe organisieren 3-Auftrag & Warenwirtschaft Effizient und flexibel Arbeitsabläufe organisieren Auftrag & Warenwirtschaft Business-Software für Menschen Denn Service ist unser Programm. 2 Ihr kompetenter Partner für professionelle

Mehr

Microsoft Dynamics TM NAV. Business Solutions for Services Lösungen für Wartung & Instandhaltung. DIE BRANCHENLÖSUNG FÜR Wartung & Instandhaltung

Microsoft Dynamics TM NAV. Business Solutions for Services Lösungen für Wartung & Instandhaltung. DIE BRANCHENLÖSUNG FÜR Wartung & Instandhaltung Business Solutions for Services Lösungen für Wartung & Instandhaltung DIE BRANCHENLÖSUNG FÜR Wartung & Instandhaltung 1 Eine Branchenlösung auf Basis von Microsoft Dynamics NAV Ihre qualifizierte Branchen-

Mehr

IT-Beratung für Entsorger. >go ahead

IT-Beratung für Entsorger. >go ahead IT-Beratung für Entsorger >go ahead Seien Sie neugierig! Ihr Erfolg ist unsere Mission Implico bietet Ihnen als SAP -Experte für die Abfallwirtschaft spezielle, für die Beratung und Implementierung von

Mehr

beveb best business software...increasing your business

beveb best business software...increasing your business -erp Das -erp System ist nahezu unschlagbar, wenn es um Funktionalität gepaart mit Flexibilität geht. Die volle Integration der einzelnen Module, die konsequente Nutzung der Webtechnologie auf Basis führender

Mehr

(für Prüfungsteilnehmer/-innen, deren Ausbildung ab dem 01.09.2002 begonnen hat)

(für Prüfungsteilnehmer/-innen, deren Ausbildung ab dem 01.09.2002 begonnen hat) Die IHK informiert: Report Merkblatt zum Aufbau und Inhalt des Reports Abschlussprüfung Industriekaufmann/-frau (für Prüfungsteilnehmer/-innen, deren Ausbildung ab dem 01.09.2002 begonnen hat) Auszug aus

Mehr

Produktionsauftrag Lagerführung Bestellvorschlag Produktionsleitstand SAMsurion Zeiterfassung

Produktionsauftrag Lagerführung Bestellvorschlag Produktionsleitstand SAMsurion Zeiterfassung Produktionsplanung Produktionsauftrag Lagerführung Bestellvorschlag Produktionsleitstand SAMsurion Zeiterfassung Wenn Sie Fragen haben dann rufen Sie uns an, wir helfen Ihnen gerne weiter: OFFICE Telefon:

Mehr

Die erfassten Daten werden automatisch an das Programm Finetime for Windows übertragen und abgerechnet.

Die erfassten Daten werden automatisch an das Programm Finetime for Windows übertragen und abgerechnet. Finetime for Windows Projektzeiterfassung Das Auftrags- oder Projektzeiterfassungsmodul für Finetime for Windows bietet Betrieben eine exakte Erfassung und Verarbeitung auftragsbezogener Tätigkeiten. Die

Mehr

R S. Direktmarketing. Ihr Mailing ist uns Wichtig!

R S. Direktmarketing. Ihr Mailing ist uns Wichtig! R S Direktmarketing Ihr Mailing ist uns Wichtig! RS Direktmarketing RS Direktmarketing ist ein Fullservice-Dienstleiter im Bereich Dialogmarketing. Die komplette Weiterverarbeitung eines Mailings - angefangen

Mehr

Dokumentenmanagement. DMS Middleware für optimale Systemintegration

Dokumentenmanagement. DMS Middleware für optimale Systemintegration Dokumentenmanagement DMS Middleware für optimale Systemintegration Ausgangssituation Systemlandschaft heute - eine Bestandsaufnahme Heterogene Systeme, eine Vielzahl von Applikationen unterschiedlicher

Mehr

9. Der Versand /die Retouren

9. Der Versand /die Retouren 9. Der Versand /die Retouren Kaum ein Bereich bindet die Ressourcen eines Shopbetreibers so massiv wie die Logistik: Datensatz heraussuchen, Warenpicking, sicheres Verpacken, Rechnungsdruck/Adressierung,

Mehr

NumericNotes NC-Editor CAD-Modul CAM-Modul. GNT.NET NumericNotes. NC-Editor für alle Bearbeitungsarten

NumericNotes NC-Editor CAD-Modul CAM-Modul. GNT.NET NumericNotes. NC-Editor für alle Bearbeitungsarten GNT.NET NumericNotes für alle Bearbeitungsarten für alle Bearbeitungsarten NC-Strichsimulation NC-Programmvergleicher NC-Makroprogrammierung _ NC-Code ohne Postprozessor erzeugen _ Bestehenden NC-Programme

Mehr

pds abacus ist ein Produkt von

pds abacus ist ein Produkt von pds abacus ist ein Produkt von pds abacus ist die neue Handwerkersoftware, mit der Sie die kaufmännischen und handwerklichen Prozesse Ihres Unternehmens jederzeit im Griff haben, denn pds abacus ist: innovativ,

Mehr

Funktionen im Überblick Projektmanagement proalpha Projektmanagement Das proalpha Projektmanagement-Modul ist ein Werkzeug, mit dem alle im Projektbereich anfallenden Aufgaben gelöst werden können. Die

Mehr

ORDERPICKING NIEDERLÄNDISCHE MATHEMATIK ALYMPIADE 29. NOVEMBER 2002

ORDERPICKING NIEDERLÄNDISCHE MATHEMATIK ALYMPIADE 29. NOVEMBER 2002 ORDERPICKING NIEDERLÄNDISCHE MATHEMATIK ALYMPIADE 29. NOVEMBER 2002 1 Orderpicking Einleitung In Verteilungszentren,die wirklich große Lagerhäuser sind, werden viele Waren in langen Gängen gelagert. Die

Mehr

Warenwirtschaftssysteme - Branchensoftware oder 08/15, was braucht der Motorist mit Zukunft?

Warenwirtschaftssysteme - Branchensoftware oder 08/15, was braucht der Motorist mit Zukunft? Warenwirtschaftssysteme - Branchensoftware oder 08/15, was braucht der Motorist mit Zukunft? Ulrich Schmitz Geschäftsführer SEWIGA Software-Team GmbH Markenforum Fachhandel 2011 - Sindelfingen 1 Was braucht

Mehr

Unsere Dienstleistungen

Unsere Dienstleistungen Unsere Dienstleistungen ABACUS Gesamtlösung ABACUS-Software Wir finden die passende ABACUS-Lösung für Sie und übernehmen die komplette Beschaffung, Installation, Einführung und Schulung. Selbstverständlich

Mehr

ILAR Selection (2.01) (Bestellnummer 10020)

ILAR Selection (2.01) (Bestellnummer 10020) ILAR Selection (2.01) (Bestellnummer 10020) Vorwort Die ILAR - Software wurde für Fertigungs-, Handwerks- sowie Dienstleistungs - unternehmen entwickelt. All diese Bereiche decken unter der Berücksichtigung

Mehr

Komplexität leicht gemacht

Komplexität leicht gemacht Komplexität leicht gemacht PP EASE ERP Software für die Metall- und Kunststoffindustrie Kalkulation Vertrieb Einkauf Fertigung Zeiterfassung Lager Reklamation Schnittstellen Alles in Einem. PP EASE individuell

Mehr

MATERNA Beschwerde-Management-Check. Umsetzungsorientierte Bestandsaufnahme zum Beschwerde-Management in Versicherungen

MATERNA Beschwerde-Management-Check. Umsetzungsorientierte Bestandsaufnahme zum Beschwerde-Management in Versicherungen MATERNA Beschwerde-Management-Check Umsetzungsorientierte Bestandsaufnahme zum Beschwerde-Management in Versicherungen >> MATERNA Beschwerde-Management-Check Ist in Ihrer Versicherung die Einführung,

Mehr

Eine für alles. Software für den Bauelementehandel

Eine für alles. Software für den Bauelementehandel Eine für alles Software für den Bauelementehandel Speziell für Betriebe, die überwiegend zukaufen: Von Angebot bis Zahlungseingang - Corpora unterstützt Sie bei der täglichen Arbeit im Büro. Von Präsentation

Mehr

rsbde Betriebsdatenerfassung

rsbde Betriebsdatenerfassung rsbde Betriebsdatenerfassung Einfache Erfassung Prozessorientierung Systemintegriert rsbde im Blickpunkt WEB Applikation (PC, MAC) Leistungs- Erfassung Material- Erfassung Umfangreiche Auswertungen rsbde

Mehr

Mobile Zeiterfassung PocketRead

Mobile Zeiterfassung PocketRead Mobile Zeiterfassung PocketRead Beschreibung und Anwendungsbeispiele Zusatzlösung zur blue office Auftragsbearbeitung PocketRead Importsoftware mit Opticon 2001 Scanner Weitere Informationen erhalten Sie

Mehr

Blog-Artikel Software zum mitdenken bewegen von Henrik Heitbrink, Projektleiter A.T.E Software GmbH

Blog-Artikel Software zum mitdenken bewegen von Henrik Heitbrink, Projektleiter A.T.E Software GmbH Blog-Artikel Software zum mitdenken bewegen von Henrik Heitbrink, Projektleiter A.T.E Software GmbH Software zum mitdenken bewegen Vor dem Computer zu sitzen ist manchmal wie Kind sein im Süßwarenladen.

Mehr

Drahterodieren direkt vom 3D-CAD-Modell

Drahterodieren direkt vom 3D-CAD-Modell Drahterodieren direkt vom 3D-CAD-Modell Wir können nur Drahterodieren aber das zu 100% Seit über 20 Jahren beschäftigt sich unser Unternehmen ausschließlich mit der Entwicklung von Programmiersystemen

Mehr

Seit 1979 Softwarefür. ElEktrohandwErk ElEktrotEchnik anlagenbau. Allesaus einerhand

Seit 1979 Softwarefür. ElEktrohandwErk ElEktrotEchnik anlagenbau. Allesaus einerhand Seit 1979 Softwarefür ElEktrohandwErk ElEktrotEchnik anlagenbau Allesaus einerhand die Meistersoftwarefür dasha MOS aik ist ein flexibles und modulares kaufmännisches Baukastensystem, das sich optimal

Mehr

Geschäftsprozesse transparent und effizient gestalten

Geschäftsprozesse transparent und effizient gestalten 3-Business-Line Geschäftsprozesse transparent und effizient gestalten Auftragsbearbeitung, Warenwirtschaft, CRM Business-Software für Menschen Denn Service ist unser Programm. 2 Ihr kompetenter Partner

Mehr

Automatisiertes Beschwerdemanagement mit BPM inspire

Automatisiertes Beschwerdemanagement mit BPM inspire Automatisiertes Beschwerdemanagement mit BPM inspire Die Ausgangslage In den meisten Unternehmen fehlt ein zentrales Beschwerdemanagement. Natürlich werden auch dort unzufriedene Kunden möglichst schnell

Mehr

Patentanmeldung. Beschreibung

Patentanmeldung. Beschreibung 1 Anmelder: Andreas Kazmierczak Kazmierczak Software GmbH Heumadener Str. 4 73760 Ostfildern Patentanmeldung Verfahren zum Austausch der Daten zwischen verschiedenen CAD-Systemen Beschreibung 1. Einführung

Mehr

Mobile Datenerfassung mit Strichcode. Sparen Sie Zeit und Geld mit unseren professionellen Softwarelösungen

Mobile Datenerfassung mit Strichcode. Sparen Sie Zeit und Geld mit unseren professionellen Softwarelösungen Sparen Sie Zeit und Geld mit unseren professionellen Softwarelösungen Durch den Einsatz unserer MDE-Lösungen erreichen Sie: bessere Arbeitsvorbereitung einfache und schnelle Materialerfassung automatische

Mehr

CREATING TOMORROW S SOLUTIONS

CREATING TOMORROW S SOLUTIONS Effiziente AUFTRAGS Abwicklung. mit Integrierten systemlösungen. CREATING TOMORROW S SOLUTIONS : Prozessqualität in guten Händen. Dichter bei Ihnen. auf höchstem level. Bei der sabwicklung setzt auf, das

Mehr

EDI CONNECT. für Microsoft Dynamics NAV. Auf einen Blick:

EDI CONNECT. für Microsoft Dynamics NAV. Auf einen Blick: Seite 1 PROTAKT Speziallösung EDI Connect Auf einen Blick: EDI CONNECT für Microsoft Dynamics NAV Elektronischer Datenaustausch ganz effizient und einfach über Ihr Microsoft Dynamics NAV System. Vollständige

Mehr

Presseinformation. Unser Ansatz ist eben auch operational

Presseinformation. Unser Ansatz ist eben auch operational Unser Ansatz ist eben auch operational Ulrich Rehrmann und Wolfgang Lalakakis, Gründer der GMVK Consulting Group, über den Markt für Geschäftsprozessoptimierungen, ICM Information Chain Management und

Mehr

SchlieSSen Sie Ihren Lemur an

SchlieSSen Sie Ihren Lemur an 1 SchlieSSen Sie Ihren Lemur an Der Lemur ist nicht irgendein durchschnittlicher MIDI-Controller. Er spricht 1000 Mal schneller und mit der 4-fachen Auflösung. Also finden Sie auf der Rückseite auch nicht

Mehr

Beratungspaket CatManSuite

Beratungspaket CatManSuite Beratungspaket CatManSuite Hochintegrierte Stammdatenprozesse mit der Beratungslösung CatManSuite Das Erscheinungsbild eines Unternehmens in der Öffentlichkeit wird in erheblichem Maße von seinen Produktkatalogen

Mehr

Multi Channel Invoice Processing - der Weg nach vorne - ein Guide

Multi Channel Invoice Processing - der Weg nach vorne - ein Guide Multi Channel Invoice Processing - der Weg nach vorne - ein Guide Eine Einführung zum Multi Channel Invoice Processing Tausende von Rechnungen werden jeden Monat in Unternehmen verarbeitet. Papier ist

Mehr

Athenos... for Multi Channel Sales

Athenos... for Multi Channel Sales 5 Herausforderungen - Eine Antwort KƉƟŵŝĞƌƚĞ ƵŌƌĂŐƐďĞĂƌďĞŝƚƵŶŐ ƵŶĚ >ŽŐŝƐƟŬ WůĂƪŽƌŵƺďĞƌŐƌĞŝĨĞŶĚĞ ŶŐĞďŽƚƐǀĞƌǁĂůƚƵŶŐ Athenos... for Multi Channel Sales Leichtere Angebotserstellung Reibungslose Zahlungsabwicklung

Mehr

Schubert & Salzer Data GmbH. Vorgestellt durch: Wolfgang Betz

Schubert & Salzer Data GmbH. Vorgestellt durch: Wolfgang Betz Schubert & Salzer Data GmbH Vorgestellt durch: Wolfgang Betz Historie Entwickelt seit 1990 betriebliche Software für Einkauf, PPS und Vertrieb Ausgliederung in eigene Gesellschaft: Schubert & Salzer Data

Mehr

Die Software Mobile Warehouse ist modular aufgebaut und besteht aus den folgenden Modulen:

Die Software Mobile Warehouse ist modular aufgebaut und besteht aus den folgenden Modulen: MOBILE WAREHOUSE: ist eine von Bluetech Systems entwickelte kostengünstige Middleware zur Anbindung von mobilen Datenerfassungsgeräten an die verschiedensten ERP Systeme, und beinhaltet alle Funktionen

Mehr

Normen. Einfach. Managen.

Normen. Einfach. Managen. Normen. Einfach. Managen. SOFTWARE Mit Beratung und Lösungen von Beuth. DOKUMENTE METADATEN SERVICE Mit Beuth e-norm haben Sie Ihre Dokumente im Griff. Und nicht umgekehrt. Gutes und effektives Normen-Management

Mehr

Drei Strategien, die First-Call-Resolution zu verbessern

Drei Strategien, die First-Call-Resolution zu verbessern Drei Strategien, die First-Call-Resolution zu verbessern Das Messen von Kennzahlen ist allen Managern im Kunden-Service- Bereich ein Begriff. Die meisten von ihnen messen weit mehr als die branchenüblichen

Mehr

Perfekte Dienstleistung für Ihre Lohnabrechnung

Perfekte Dienstleistung für Ihre Lohnabrechnung Perfekte Dienstleistung für Ihre Lohnabrechnung Seite 1 von 8 Das bieten wir Ihnen Problemlosen Wechsel: Geschulte Mitarbeiter: Aktuelle Software: Feste Kalkulationsbasis: Abrechnungssicherheit: Zweckgemeinschaft:

Mehr

VPN mit Windows Server 2003

VPN mit Windows Server 2003 VPN mit Windows Server 2003 Virtuelle private Netzwerke einzurichten, kann eine sehr aufwendige Prozedur werden. Mit ein wenig Hintergrundwissen und dem Server- Konfigurationsassistenten von Windows Server

Mehr

Ergebnis der Anforderungsanalyse zur Einführung mobiler Softwarelösungen in KMU

Ergebnis der Anforderungsanalyse zur Einführung mobiler Softwarelösungen in KMU Büro für ARBEITS- und ORGANISATIONSPSYCHOLOGIE GmbH Ergebnis der Anforderungsanalyse zur Einführung mobiler Softwarelösungen in KMU Hintergrund: Hier wurde der Geschäftsführer eines kleinen Berliner Ladens

Mehr

DMSnpo die Fundraising-Datenbank

DMSnpo die Fundraising-Datenbank Die beste Adresse für Adressen DMSnpo die Fundraising-Datenbank Für mehr Individualität und Kreativität im Dialog mit Ihren Gönnern professionelles Datenmanagement aussagekräftige Statistiken informative

Mehr

Grün Vewa6 Veranstaltungsanbieter

Grün Vewa6 Veranstaltungsanbieter Grün Vewa6 Veranstaltungsanbieter SEMinar- UND KONGressVerwaltunG. Branchensoftware nach Maß. GRÜN VEWA6 für Veranstaltungsanbieter Bildung ist die Grundlage für Wissen. Seit wir in Europa auf dem Weg

Mehr

Prozesseinheiten. Einführung

Prozesseinheiten. Einführung Prozesseinheiten Einführung Kaufleute sollen betriebliche Abläufe verstehen, erkennen und festhalten können. Die heutige Arbeitswelt verlangt von allen ein verstärkt Prozess orientiertes und Bereichs übergreifendes

Mehr

Techniken zu Schreibwerkstatt Phase 1: Ein Thema erforschen und eingrenzen

Techniken zu Schreibwerkstatt Phase 1: Ein Thema erforschen und eingrenzen Techniken zu Schreibwerkstatt Phase 1: Ein Thema erforschen und eingrenzen Die 5 folgenden Techniken können Ihnen dabei helfen, ein passendes Thema bzw. eine Hypothese zu finden. 1. Fragen helfen beim

Mehr

Dokumente einfach und sicher verwalten!

Dokumente einfach und sicher verwalten! Dokumente einfach und sicher verwalten! PROXESS PROXESS Belegerkennung E-Mail-Archiv Werden Ihre Eingangsrechnungen immer noch von Hand erfasst und bearbeitet? Suchen Sie nach Möglichkeiten, Ihre Auftragsbearbeitung

Mehr

SiteAudit Knowledge Base. Move Add Change Tracking. Vorteile Übersicht. In diesem Artikel: Vorteile Übersicht Funktionsübersicht Berichte anpassen

SiteAudit Knowledge Base. Move Add Change Tracking. Vorteile Übersicht. In diesem Artikel: Vorteile Übersicht Funktionsübersicht Berichte anpassen SiteAudit Knowledge Base Move Add Change Tracking Dezember 2010 In diesem Artikel: Vorteile Übersicht Funktionsübersicht Berichte anpassen MAC Benachrichtigungen Vorteile Übersicht Heutzutage ändern sich

Mehr

Individuell verformte Werkstücke automatisch bearbeiten. In-Prozess Scannen. Adaptive Bearbeitung. System-Integration BCT

Individuell verformte Werkstücke automatisch bearbeiten. In-Prozess Scannen. Adaptive Bearbeitung. System-Integration BCT Individuell verformte Werkstücke automatisch bearbeiten. In-Prozess Scannen Adaptive Bearbeitung System-Integration BCT BCT Automatisierte Bearbeitung individuell verformter Werkstücke. BCT GmbH ist ein

Mehr

DRIVE LIKE A VIRTUAL DEVELOPER Die Poleposition für Ihre Softwareentwicklung

DRIVE LIKE A VIRTUAL DEVELOPER Die Poleposition für Ihre Softwareentwicklung DRIVE LIKE A VIRTUAL DEVELOPER Die Poleposition für Ihre Softwareentwicklung Was für ein Tempo! Das Rad dreht sich rasant schnell: Die heutigen Anforderungen an Softwareentwicklung sind hoch und werden

Mehr

Datenblatt Zusatzmodul Lagerverwaltung und Bestellwesen (inkl. Seriennummern und Vermietung & Verleih)

Datenblatt Zusatzmodul Lagerverwaltung und Bestellwesen (inkl. Seriennummern und Vermietung & Verleih) Zusatzmodul Lagerverwaltung und Bestellwesen (inkl. Seriennummern und Vermietung & Verleih) Das Zusatzmodul Lagerverwaltung und Bestellwesen unterstützt Sie bei allen wesentlichen Aufgaben: Von der Erstellung

Mehr

Vorlesung Enterprise Resource Planning, WS 04/05, Universität Mannheim Übungsblatt

Vorlesung Enterprise Resource Planning, WS 04/05, Universität Mannheim Übungsblatt Vorlesung Enterprise Resource Planning Übungsblatt mit Antworten Aufgabe 1: Planungsprozesse Erläutern Sie bitte kurz die Aufgaben und Zielsetzungen der folgenden Planungsprozesse: Absatz und Produktionsgrobplanung

Mehr

Wie Einzelhändler die Warenverfügbarkeit sicherstellen, die Lagerhaltung optimieren und ihre Umsätze steigern können

Wie Einzelhändler die Warenverfügbarkeit sicherstellen, die Lagerhaltung optimieren und ihre Umsätze steigern können LÖSUNGEN FÜR DIE BESTANDSVERWALTUNG RFID-Lösungen im Überblick Wie Einzelhändler die Warenverfügbarkeit sicherstellen, die Lagerhaltung optimieren und ihre Umsätze steigern können LÖSUNGEN FÜR DIE BESTANDSVERWALTUNG

Mehr

AIDA Branchenlösung. Personaldienstleister

AIDA Branchenlösung. Personaldienstleister AIDA Branchenlösung Personaldienstleister BRANCHENLÖSUNG ZEITARBEIT Die Zeitarbeit als Instrument flexibler Personalwirtschaft trägt dazu bei, zusätzliche Beschäftigungsmöglichkeiten zu schaffen. In diesem

Mehr

OBS Online Buchungs System

OBS Online Buchungs System OBS Online Buchungs System einfachbuchen! Mit OBS Online Buchungs System, einem Kooperationsprodukt der ZMG Zeitungs Marketing Gesellschaft und der VDZ Verband Deutscher Zeitschriftenverleger ist das Buchen

Mehr

Einführung Sofon Guided Selling. Elmar Erben Montag, 18. April 2011

Einführung Sofon Guided Selling. Elmar Erben Montag, 18. April 2011 Einführung Sofon Guided Selling Elmar Erben Montag, 18. April 2011 Über Sofon Entwickler von Standardsoftware 100% Fokus auf Guided Selling 1998 gegründet, seit 1999 eigenfinanziert Niederlassungen in

Mehr

Komplettsoftware für Fenster, Türen und Fassaden. Auf Erfolg programmiert!

Komplettsoftware für Fenster, Türen und Fassaden. Auf Erfolg programmiert! Komplettsoftware für Fenster, Türen und Fassaden. Auf Erfolg programmiert! Die Summe der Module und Funktionen und deren abgestimmtes Zusammenspiel machen die Stärke der PrefSuite aus. PrefSuite ist eine

Mehr

Gewinn und Qualität. durch professionelles Ressourcenund. Aufgaben-Management

Gewinn und Qualität. durch professionelles Ressourcenund. Aufgaben-Management Gewinn und Qualität durch professionelles Ressourcenund Aufgaben-Management Übersicht Qualität und Gewinn durch Ressourcen- und Aufgaben- Management Eine ambulante medizinische Einrichtung moderner Prägung

Mehr

AFDX Explorer - AFDX Monitor - AFDX Switch

AFDX Explorer - AFDX Monitor - AFDX Switch AFDX Suite AFDX Explorer - AFDX Monitor - AFDX Switch Was ist AFDX? Die AFDX Suite im Überblick AFDX steht für Avionics Full Duplex Switched Ethernet, ein Übertragungsstandard, der auf Ethernet basiert

Mehr

mfmed EVOLUTION v3.20141201

mfmed EVOLUTION v3.20141201 mfmed EVOLUTION v3.20141201 1 Lieber Kunde... 2 2 General Invoice Manager 4.3... 3 3 Mahntexte anpassen... 3 4 MediPort: neue Komponente... 4 5 TrustX-Software updaten... 5 6 Diverses... 5 6.1 Häkchen

Mehr

AKeZeit. Mobile, elektronische Zeiterfassung

AKeZeit. Mobile, elektronische Zeiterfassung AKeZeit Mobile, elektronische Zeiterfassung Mit der mobilen, elektronischen Zeiterfassung AKeZeit scannen Ihre Mitarbeiter ohne Aufwand alle Arbeitszeiten. Schnell. Vor Ort. Auf die Minute genau. Und Sie

Mehr

Leistungsbeschreibung Auftrags-/Projektzeiterfassung WinZeit i5

Leistungsbeschreibung Auftrags-/Projektzeiterfassung WinZeit i5 Leistungsbeschreibung Auftrags-/Projektzeiterfassung WinZeit i5 Z e i t i s t G e l d. S o s o l l t e n S i e d i e Z e i t a u c h b e h a n d e l n. Innovation, Kreativität und rasche Handlungsfähigkeit

Mehr

ebanking Business: Umwandeln der Lastschriftvorlagen in SEPA-Vorlagen mit automatischer Konvertierung von Kontonummer/BLZ in IBAN und BIC

ebanking Business: Umwandeln der Lastschriftvorlagen in SEPA-Vorlagen mit automatischer Konvertierung von Kontonummer/BLZ in IBAN und BIC ebanking Business: Umwandeln der Lastschriftvorlagen in SEPA-Vorlagen mit automatischer Konvertierung von Kontonummer/BLZ in IBAN und BIC Lastschriftvorlagen, die Sie in ebanking Business gespeichert haben,

Mehr

Warenwirtschaft, Artikelverwaltung und Mehrlagerverwaltung

Warenwirtschaft, Artikelverwaltung und Mehrlagerverwaltung Warenwirtschaft, Artikelverwaltung und Mehrlagerverwaltung Inhalt Artikelanlage und Stückliste... 2 Einzelbuchung, Setbuchung... 3 Verkauf im Internet und POS... 4 Lagerstände und Dokumente... 4 Ressourcen

Mehr

So lebt B&R Industrie 4.0

So lebt B&R Industrie 4.0 Smart Factory So lebt B&R Industrie 4.0 Was heute unter dem Begriff Industrie 4.0 zusammengefasst wird, lebt der Automatisierungsspezialist B&R seit Jahren in der eigenen Produktion. Die durchgehend vernetzte

Mehr

Bewährt und zuverlässig ZK2000

Bewährt und zuverlässig ZK2000 Bewährt und zuverlässig ZK2000 Verwaltung von bis zu 150.000 Personen Flexible & moderne Zutrittskontrolle Komplexe Aufgaben bedürfen einer Lösung, die ebenso komplex, aber dabei doch einfach ist. Das

Mehr

Schulungsunterlagen. Belegfluss für Servicebetriebe Zielgruppe: Geschäftsführer. Autor: Michael Haak Haak GmbH. ERP CRM DMS Shop RMA FiBu seit 1989

Schulungsunterlagen. Belegfluss für Servicebetriebe Zielgruppe: Geschäftsführer. Autor: Michael Haak Haak GmbH. ERP CRM DMS Shop RMA FiBu seit 1989 Schulungsunterlagen Belegfluss für Servicebetriebe Zielgruppe: Geschäftsführer Autor: Michael Haak Haak GmbH ERP CRM DMS Shop RMA FiBu seit 1989 www.haakgmbh.de Alle Angaben ohne Gewähr. Abbildungen können

Mehr

SOFTWARE FÜR IHR UNTERNEHMEN

SOFTWARE FÜR IHR UNTERNEHMEN SOFTWARE FÜR IHR UNTERNEHMEN FactWork - ein Produkt der F.EE-Unternehmensgruppe UNSERE ERFAHRUNG IST IHRE SICHERHEIT. FactWork ist ein Qualitätsprodukt von F.EE Informatik + Systeme, dem Systemhaus der

Mehr

CRM mit Adress PLUS und der SelectLine Warenwirtschaft

CRM mit Adress PLUS und der SelectLine Warenwirtschaft CRM mit Adress PLUS und der SelectLine Warenwirtschaft Überblick Die Schnittstelle zwischen Adress PLUS und der SelectLine Warenwirtschaft tauscht Kunden- und Interessentendaten zwischen diesen beiden

Mehr

myfactory.businessworld und myfactory.com...2

myfactory.businessworld und myfactory.com...2 2 Inhalt myfactory.businessworld und myfactory.com...2 Individuelle oder standardisierte Unternehmenslösung für die Zukunft... 2 myfactory.businessworld: Individuell für Ihr Unternehmen nach Maß gefertigt...

Mehr

Werkstatt Multiplikation Posten: 8-Bit Multiplikation. Informationsblatt für die Lehrkraft. 8-Bit Multiplikation

Werkstatt Multiplikation Posten: 8-Bit Multiplikation. Informationsblatt für die Lehrkraft. 8-Bit Multiplikation Informationsblatt für die Lehrkraft 8-Bit Multiplikation Informationsblatt für die Lehrkraft Thema: Schultyp: Vorkenntnisse: Bearbeitungsdauer: 8-Bit Multiplikation (im Binärsystem) Mittelschule, technische

Mehr

Anwendertage WDV2012 28.02.-01.03.2013 in Pferdingsleben

Anwendertage WDV2012 28.02.-01.03.2013 in Pferdingsleben Anwendertage WDV2012 28.02.-01.03.2013 in Pferdingsleben Thema: PRAXIS PxDigiStift Schreiben Übertragen Fertig! Referent: Michael Geiger PRAXIS-Consultant Alles ist möglich! 1 Schreiben So alt wie die

Mehr

Wir beraten Sie. Wir unterstützen Sie. Wir schaffen Lösungen. Wir bringen Qualität. Wir beraten Sie. Wir unterstützen Sie. Wir schaffen Lösungen

Wir beraten Sie. Wir unterstützen Sie. Wir schaffen Lösungen. Wir bringen Qualität. Wir beraten Sie. Wir unterstützen Sie. Wir schaffen Lösungen Outsourcing? Insourcing? Agenda Welche Szenarien funktionieren am besten in der Technischen Dokumentation? Warum ich darüber sprechen kann Der Schlüsselfaktor der Redaktionsleitfaden Dr. Cornelia Hofmann

Mehr

MEC Hogast EDI SCHNITTSTELLE MEC EDI

MEC Hogast EDI SCHNITTSTELLE MEC EDI MEC Hogast EDI SCHNITTSTELLE EDI Schnittstelle MEC EDI Datenaustausch mit dem Hogast System Überschrift 1 Kurzbeschreibung Die MEC WINLine HOGAST Schnittstelle bietet einen schnellen und einfachen Weg

Mehr

Business Solutions for Services Lösungen für Wartung & Instandhaltung

Business Solutions for Services Lösungen für Wartung & Instandhaltung Business Solutions for Services Lösungen für Wartung & Instandhaltung Eine Branchenlösung auf Basis von Microsoft Dynamics NAV 1 Ihre qualifizierte Branchen- Lösung auf Basis von Microsoft Dynamics NAV

Mehr

Business Solutions for Services Lösungen für Wartung & Instandhaltung

Business Solutions for Services Lösungen für Wartung & Instandhaltung Business Solutions for Services Lösungen für Wartung & Instandhaltung Eine Branchenlösung auf Basis von Microsoft Dynamics NAV 1 Ihre qualifizierte Branchen- Lösung auf Basis von Microsoft Dynamics NAV

Mehr

Unsere Leidenschaft. Service, Bestände, Kosten mit uns haben Sie das magische Dreieck des Supply-Chain-Managements im Griff. Supply Chains never sleep

Unsere Leidenschaft. Service, Bestände, Kosten mit uns haben Sie das magische Dreieck des Supply-Chain-Managements im Griff. Supply Chains never sleep Unsere Leidenschaft Service, Bestände, Kosten mit uns haben Sie das magische Dreieck des Supply-Chain-Managements im Griff Supply Chains never sleep - 1 - ILOCS bietet Software, Trainings und Lösungen

Mehr

cominfo Produktinformation Stand: 29.02.2012

cominfo Produktinformation Stand: 29.02.2012 cominfo Produktinformation Stand: 29.02.2012 Bereits ein Anruf genügt: cominfo öffnet automatisch den zur Telefonnummer zugehörigen Akt! Oder Sie bearbeiten gerade eine Aufgabe, einen Termin oder ein Mail:

Mehr

DYNAMICS NAV SCAN CONNECT

DYNAMICS NAV SCAN CONNECT Seite 1 Speziallösung Dynamics NAV ScanConnect Auf einen Blick: DYNAMICS NAV SCAN CONNECT für Microsoft Dynamics NAV Die Speziallösung zur Integration Ihrer Barcode- und RFID-Lösungen in Ihr Microsoft

Mehr

Schnittstelle SAP. - Schnittstelle SAP

Schnittstelle SAP. - Schnittstelle SAP Schnittstelle SAP - Schnittstelle SAP K3V 3.0 Energiewirtschaft als technische Ergänzung zu SAP als führendes ERP-System K3V 3.0 kann problemlos mit einem ERP-System wie z.b. SAP zusammenarbeiten, auch

Mehr

INNEO Prios Foundation

INNEO Prios Foundation PROJEKTMANAGEMENT INNEO Prios Foundation Intuitives Projektmanagement mit Microsoft SharePoint Mehr Projekt. Weniger Management. Sie möchten Ihre Projekte noch professioneller managen und dadurch lässig

Mehr

rechnungsmanager for ELO Die Lösung für Ihre Eingangsrechnungen

rechnungsmanager for ELO Die Lösung für Ihre Eingangsrechnungen rechnungsmanager for ELO rechnungsmanager for ELO Schnell, einfach, nachvollziehbar Eingangsrechnungen zu managen, bedeutet meist viel Arbeit und Zeit. Mit dem rechnungsmanager for ELO steht jetzt eine

Mehr

Fachbegriffe für die mechanischen Kleinbuchungsmaschinen

Fachbegriffe für die mechanischen Kleinbuchungsmaschinen Peter Haertel Fachbegriffe für die mechanischen Kleinbuchungsmaschinen Einführung: Unter Kleinbuchungsmaschinen sind nur solche Maschinen zu verstehen, die durch Weiterentwicklung serienmäßig gefertigter

Mehr

Organisation & Auftragsplanung zum Erfolg

Organisation & Auftragsplanung zum Erfolg Organisations-Software Organisation & Auftragsplanung zum Erfolg Funktionen : Zeiterfassung Vertriebsplanung Adressverwaltung Produktverwaltung Belege Preislisten Bestellungen Auswertungen Reportgenerator

Mehr

Verfahrens-Verzeichnisse Kapitel III.2.3.1

Verfahrens-Verzeichnisse Kapitel III.2.3.1 III.2.3.1 Verfahrens-Verzeichnisse Prozesse oder Verfahren? Verfahrensverzeichnisse Wenn ich ein Verfahrensverzeichnis bearbeite, erinnere ich mich oft an meine ersten Versuche, herauszubekommen, was alles

Mehr

adiuvo Kasse neue Generation

adiuvo Kasse neue Generation adiuvo Kasse neue Generation Einleitung adiuvo Informatik präsentiert Ihnen die neue Kassenlösung auf Touch-Screen-Basis. (Selbstverständlich lässt sich die Kasse auch über die normale Tastatur und Maus

Mehr

Datensicherung. Beschreibung der Datensicherung

Datensicherung. Beschreibung der Datensicherung Datensicherung Mit dem Datensicherungsprogramm können Sie Ihre persönlichen Daten problemlos Sichern. Es ist möglich eine komplette Datensicherung durchzuführen, aber auch nur die neuen und geänderten

Mehr

BEST-IN-CLASS SOFTWARE FÜR OPERATIVE BESCHAFFUNG. Creactives-3SP. (Semantic Self Service Procurement)

BEST-IN-CLASS SOFTWARE FÜR OPERATIVE BESCHAFFUNG. Creactives-3SP. (Semantic Self Service Procurement) BEST-IN-CLASS SOFTWARE FÜR OPERATIVE BESCHAFFUNG Creactives-3SP (Semantic Self Service Procurement) Optimierung Ihrer operativen Beschaffungsprozesse Effiziente und leistungsstarke Beschaffungsprozesse

Mehr

PPS Software CoX System

PPS Software CoX System PPS Software CoX System Rückgrat unseres Verwaltungs- und Produktionsablaufs ist unsere PPS Software CoX System. Das von Mair Elektronik selbst entwickelte und auf spezifischen Anforderungen ausgerichtete

Mehr

Komplettlösungen für Ihr Unternehmen. ANNEXUS

Komplettlösungen für Ihr Unternehmen. ANNEXUS Software für Handwerk und Mittelstand Komplettlösungen für Ihr Unternehmen. ANNEXUS Für Sie im Einsatz Wir sind DIGI Firmenzentrale Filderstadt-Bonlanden Von unserer Firmenzentrale in Filderstadt-Bonlanden

Mehr

Warenbewirtschaftung

Warenbewirtschaftung Warenbewirtschaftung REBAG DATA AG Hotel Management Solutions Einsiedlerstrasse 533 8810 Horgen 1 Tel. +41 44 711 74 10 Fax +41 44 711 74 29 www.rebag.ch hotelinformatik@rebag.ch Seite 2 von 13 keys Warenbewirtschaftung...

Mehr

ERP-Systeme erfolgreich einsetzen

ERP-Systeme erfolgreich einsetzen Thomas Oberländer ERP-Systeme erfolgreich einsetzen - Die Wahrheit muss ins System - Kostenloses Rezensionsexemplar Keine Weitergabe oder Veröffentlichung ohne Genehmigung des Autors. Dieses Buch ist in

Mehr