Die Spannung. Elektrisch unterstützte Lenkungen, Bremsen und. halten MODERNES ENERGIEMANAGEMENT AUS HARD- UND SOFTWAREKOMPONENTEN

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Die Spannung. Elektrisch unterstützte Lenkungen, Bremsen und. halten MODERNES ENERGIEMANAGEMENT AUS HARD- UND SOFTWAREKOMPONENTEN"

Transkript

1 22lA UTOMOTIVE l HYBRIDSYSTEME MODERNES ENERGIEMANAGEMENT AUS HARD- UND SOFTWAREKOMPONENTEN Die Spannung halten Neue Systeme und ihr individueller Energiebedarf stellen wachsende Anforderungen an das zukünftige Bordnetz und die Energiespeicher. Continental entwickelt ein Batterie- und Energiemanagement, das neben Elektronikkomponenten auch geeignete Software und Steuerstrategien umfasst. Die modular aufgebauten und aufeinander abgestimmten Komponenten sollen bei allen Einsatzbedingungen auch im Hinblick auf künftige Hybridantriebe und reine Elektroantriebe die Verfügbarkeit des Bordnetzes gewährleisten und Energie (Kraftstoff) sparen helfen. Elektrisch unterstützte Lenkungen, Bremsen und elektrifizierte Nebenaggregate des Motors oder der Hybrid- und Elektroantrieb sind nur einige Beispiele, die den Bedarf und in gewissen Situationen auch die Verfügbarkeit an elektrischer Energie im Fahrzeug künftig erhöhen werden. Ihr Einsatz wird nicht zuletzt forciert, um den CO2-Ausstoß zu senken. Dadurch kommen völlig neue Anforderungen auf das Bordnetz und seine Ausfallsicherheit zu. Gerade diese Ausfallsicherheit und damit die Pannenhäufigkeit trägt maßgeblich zum Image einer Automobilmarke bei. Außerdem bedeuten weniger Liegenbleiber sowie Garantie- oder Gewährleistungsfälle geringere Garantiekosten. Nicht zuletzt erfordern sicherheitsrelevante Funktionen beispielsweise elektrische Brems- oder Lenksysteme sowie Assistenzfunktionen eine sehr stabile Energieversorgung. Dieser Aspekt wird in Zukunft stetig an Bedeutung gewinnen. Energiehaushalt im 14-Volt-Bordnetz Schwache Batterien sind immer noch die Hauptursache liegen gebliebener Fahrzeuge. Beispielsweise entziehen umfangreich ausgestattete Fahrzeuge der Batterie bei einer Standzeit von zwei bis drei Wochen einen Großteil ihrer Ladung. Ein Zweibatterien-System zur Sicherung der Start-

2 HYBRIDSYSTEMEl AUTOMOTIVE l23 fähigkeit ist mit hohen Mehrkosten verbunden und damit nur bei höherklassigen Fahrzeugen Bei niedrigem Ladezustand (State of Charge - SOC) können dann abhängig von den darstellbar. Vorgaben des Automobilherstellers ein- Continental setzt hier auf die Batteriediagnose in Kombination mit einer konsequenten Ruhestromüberwachung. Der schon serienerprobte Batteriesensor IBS (Bild 1) zelne Verbraucher abgeschaltet oder mit weniger Leistung weiter betrieben werden. Nächste Stufe ist ein Ruhestrom-Management, das mit einer zentralen Steuereinheit im Ruhezustand des Fahrzeugs alle Stromverbraucher überwacht. Unnötig aktivierte oder defekte Systeme werden erkannt und gegebenenfalls abgeschaltet, um die Entladung der Batterie auf ein Minimum zu reduzieren. Insbesondere Kunden mit Oberklasse-Fahrzeugen akzeptieren aber temporäre Abschaltungen von Komfortfunktionen wie z. B. einer Lenkrad- oder Sitzheizung Bild 1: Der Batteriesensor von Continental überwacht den Ladezustand der Batterie, um die Startfähigkeit des Motors sicherzustellen. im Winter kaum. Deshalb arbeitet Continental an einer Regelung, die eine kontinuierliche Lastverteilung kontrolliert kontinuierlich den Strom, die Spannung und die Temperatur der Batterie. Durch seine kompakten Ausmaße kann er direkt in der Pol-Nische angebracht werden. Ein spezieller Algorithmus schließt aus den Messwerten auf den Zustand der Batterie. ermöglicht, und so den Komfort möglichst lange aufrecht zu erhalten. Dieser so genannte PowerTrader Algorithmus (Bild 2) verteilt die verfügbare Energie bedarfsgerecht an die Funktionen. Ähnlich einer Börse werden Energiepakete gehandelt. ACHTUNG! Stromfresser! Gemeiner kleiner Stromfresser, Gourmetis Currentis AC/DC: weit verbreitet in der KFZ-Elektronik, seit einigen Jahren stark vermehrt, scheu, lebt äußerst versteckt. Elektroparasit. Schädling! Saugt Strom, auch bei abgeschaltetem Motor. SCHÜTZEN Sie sich! Mit unseren Instrumenten messen Sie - Ströme - Spannungen - Temperaturen Schnell, präzise und in weiten Bereichen. Mit automatischer Messbereichsanpassung und Datenausgabe über CAN und RS232. KLARI-MOD SC 1000V Isolation für Strom- und Spannungsmessungen an Hybrid-Systemen Bild 2: Die Power Trader-Funktion berechnet einen virtuellen Energiepreis, auf dessen Grundlage die elektrischen Systeme elektrische Energie zugewiesen bekommen. automotive KLARI-MOD MC KLARI-CORD 2 KLARI-FUSE Stefan Klaric GmbH & Co.KG Stuttgart

3 24lA UTOMOTIVE l HYBRIDSYSTEME Bild 3: Das Energiemanagement von Continental basiert auf mehreren modular abgestimmten Ausbaustufen. Start-Stopp-Regelung In den nächsten fünf Jahren wird die automatische Motor Stopp-Start-Automatik voraussichtlich in allen Fahrzeugklassen Einzug halten. Sie erfordert eine im IBS verfeinerte Diagnose der Batterie, um die Stopp-Start-Funktion so oft wie möglich einzusetzen. Bordnetz und Komfortverbraucher werden während des Motorstillstandes aus einer optimierten Bleibatterie mit Energie versorgt. Diese AGM- Batterien (Absorbent Glass Mat, Batterien mit Glasfaservlies) sind sowohl auf eine möglichst hohe Anzahl von Ladeund Entladezyklen hin entwickelt worden, als auch auf einen entsprechenden Energiedurchsatz. Künftig könnten hier vielleicht auch Doppelschichtkondensatoren zum Einsatz kommen. Mittelfristig dürfte auch die Lithium-Ionen- Batterie für das 14-Volt-Bordnetz in Marktreife erlangen. Dennoch bleiben die nächsten 10 bis 15 Jahre Blei-Säure- Batterien wohl dominierend. Wenn der Motor nach dem Stopp wieder gestartet wird, kommt es bei Audio- und Navigationssystemen durch den kurzfristigen Spannungseinbruch typischerweise zu einem Neustart dieser Geräte. Continental integriert deshalb einen DC/DC-Wandler in das Bordnetz. Der skalierbare Wandler stabilisiert die Spannung für ausgewählte elektrische Systeme und ersetzt mit seiner Funktionalität eine zweite Batterie, die mehr Kosten und Gewicht verursachen würde. Sicherheit für x-by-wire Um die Verfügbarkeit des Bordnetzes weiter zu erhöhen, entwickelt Continental auch sogenannte Power Net Systeme (PNS). Diese beinhalten einen leistungsfähigen DC/DC automotive Wandler in Kombination mit Doppelschichtkondensatoren. Die Doppelschichtkondensatoren werden vornehmlich mit Rekuperationsenergie gespeist vom Generator, den Continental durch eine intelligente Regelung bevorzugt in Schubphasen des Motors zur Energieumwandlung heranzieht. Der DC/DC-Wandler stellt dann die Verbindung zum Bordnetz sicher. Eine umfassende, sicherheitsorientierte Power Trader-Strategie (Bild 3) bietet auch die Grundlage für die Einführung sicherheitskritischer Systeme wie der elektrischen Bremse und künftig auch in der Oberklasse der elektrischen Lenkunterstützung. Letztere senkt den Leistungsbedarf im Vergleich zu einer herkömmlichen Hydrauliklenkung um bis zu etwa 500 Watt. Mit den elektrischen Lenkunterstützungssystemen im VW Tiguan und Passat CC hat Continental diese Technik in der Mittelklasse etabliert, neue Modelle der Mittel- und Oberklasse werden bald folgen. Bis in etwa fünf Jahren werden wohl weit mehr als die Hälfte aller Neufahrzeuge eine elektrische Lenkung haben. Unter Hochspannung leistungsfähig Die Elektrifizierung des Antriebsstrangs schreitet weiter voran. Besonders in der jüngsten Vergangenheit erleben elektrisch unterstützte Antriebsstränge oder der rein elektrische Antrieb durch den gestiegenen Ölpreis und die Klima-Diskussion einen wahren Boom. Um elektrische Antriebe im Fahrzeug realisieren zu können sind größere Leistungen und damit höhere Spannungen notwendig. Der Elektroantrieb, bestehend aus Elektromotor, Leistungselektronik und Lithium-Ionen-Batterie, arbeitet daher in einem eigenen Bordnetz bei Spannungen bis 430 V. Der DC/DC-Wandler stellt dabei die Schnittstelle zu herkömm-

4 HYBRIDSYSTEMEl AUTOMOTIVE l25 Bild 4: Die Steuerung samt Leistungselektronik für Hybridantriebe umfasst nicht mehr als fünf Liter Bauraumvolumen und ist für Spannungen von bis zu 450 Volt ausgelegt. lichen Bordnetz her, versorgt es mit Strom und ersetzt damit üblicherweise die Lichtmaschine. Bei Bedarf kann über den DC/DC-Wandler aus dem herkömmlichen 14-V- Bordnetz auch die Li-Ion-Batterie geladen werden. Bereits seit 1996 entwickelt Continental Leistungselektroniken (Inverter, DC/DC-Wandler), Energiespeicher und Elektromotoren für Hybrid-, Elektro- und Brennstoffzellen- Fahrzeuge. Die Leistungselektronik das Herzstück von Fahrzeugen mit Hybrid bzw. Elektroantrieb steuert sowohl den Energiefluss vom Elektromotor zum Energiespeicher als auch umgekehrt vom Energiespeicher zum Elektromotor. Sie sorgt beispielsweise für das Ausführen von Befehlen wie elektrisches Fahren, Boosten und regeneratives Bremsen. Der Energiespeicher (die Batterie) bestimmt deutlich die Leistungsfähigkeit von Hybridantrieben und besonders auch die Reichweite von Elektrofahrzeugen. Die aktuelle Weiterentwicklung der Li-Ion-Batterietechnologie ist somit der Schlüssel für elektrisches Fahren in Städten und stadtnahen Bereichen. Damit spielt sie eine entscheidende Rolle für den Markterfolg von Elektroantrieben im Fahrzeug. Sowohl bei der Leistungselektronik als auch bei der Batterie greift Continental auf ein modulares Baukastenkonzept zurück, um den Kunden von der Hybridkomponente bis hin zum Gesamtsystem bedarfsgerechte Lösungen zu bieten. Neben der Li-Ion-Batterie wird Continental Ende 2008 auch den Wechselrichter und den DC/DC-Wandler für den Mercedes S 400 BlueHYBRID liefern. Für die Verknüpfung der Hybrid-Regelung mit dem restlichen Antriebsstrang arbeitet Continental an einem integrierten Antriebsstrang-Management. Ziel ist die fahrdynamisch und ökologisch optimale Unterstützung des Verbrennungsmotors. In der Zukunft wird dann ein Fahrzeug die effizienteste Energieform für bestimmte Fahrsituationen auswählen und die im Automobil verfügbare Energie noch effizienter speichern und nutzen. (oe) Horst Gering, Continental Division Interior, Regensburg Uwe Möhrstädt, Continental Division Powertrain, Berlin Continental

5 COMPUTER KUNSTSTOFFE TECHNIK WIRTSCHAFT Firmenadresse Vorname Firma Branche Abteilung Straße / Postfach Land / PLZ / Ort Datum / Unterschrift FlexRay im Überblick. Die FlexRay-Technologie ist das Bussystem der Zukunft und jetzt gibt es das erste Buch dazu! Der Autor, einer der Entwickler des Protokolls im FlexRay-Konsortium, vermittelt Ihnen schnell einen Überblick und gibt zahlreiche wertvolle Praxistipps. Anwender erhalten alle notwendigen Informationen zu Aufbau und Einsatz von FlexRay, wie Funktionsweise des Protokolls, Zugriffsverfahren, Uhrensynchronisation, Kodierung, Frameformat und Konfigurierung. Das Buch schließt dabei die Lücke zwischen der Darstellung von Teilaspekten in einer Reihe von Veröffentlichungen und der detaillierten Protokollbeschreibung in der Spezifikation. Privatanschrift Name Position Unternehmensgröße: über Beschäftigte So werden Sie in die Lage versetzt, Optimierungspotenziale bei Ihren eigenen Anwendungen zu erkennen und die Bandbreite auf Sicherheit und Verfügbarkeit abzustimmen. Eine CD-ROM enthält alle Codebeispiele des Buches, Datenblätter und Zeitschriftenartikel. Rausch, FlexRay 369 Seiten, 224 Abb., 59 Tab., mit CD-ROM 49,90 Weitere Informationen finden Sie auch im Internet unter AU Fax-Hotline: +49(0)89/ Ja, hiermit bestelle ich 14 Tage zur Ansicht und gegen Rechnung: FlexRay ISBN ,90 zzgl. Versandkosten Bitte informieren Sie mich per über folgende Gebiete: Wirtschaft/Management Qualitätsmanagement Kunststofftechnik Metallbearbeitung Konstruktion Computer Oder einfach direkt online anmelden unter Carl Hanser Verlag Kolbergerstraße 22 D München Tel. 089 / Fax 089 /

Leistungselektronik. ein Schlüssel zur Elektromobilität der Zukunft. Referat von Dr. Rainer Kallenbach,

Leistungselektronik. ein Schlüssel zur Elektromobilität der Zukunft. Referat von Dr. Rainer Kallenbach, Juni 2011 RF 00118 Leistungselektronik ein Schlüssel zur Elektromobilität der Zukunft Referat von Dr. Rainer Kallenbach, Bereichsvorstand Verkauf Automotive Electronics anlässlich des 60. Motorpressekolloquiums

Mehr

Bremsen den Verbrauch. Schonen die Umwelt.

Bremsen den Verbrauch. Schonen die Umwelt. Chassis Systems Control Bremsen den Verbrauch. Schonen die Umwelt. Regenerative Bremssysteme 2 Chassis Systems Control Regenerative Bremssysteme Regenerative Bremssysteme steigern die Reichweite und senken

Mehr

Jörg Grotendorst Hannover, 15. Dezember 2011

Jörg Grotendorst Hannover, 15. Dezember 2011 Jörg Grotendorst Hannover, 15. Dezember 2011 Wir gestalten die Megatrends der Automobilindustrie Sicherheit, Umwelt, Information, erschwingliche Fahrzeuge Sicherheit. Sichere Mobilität. Umwelt. Clean Power.

Mehr

Komponenten für Antriebsstrangelektrifizierung

Komponenten für Antriebsstrangelektrifizierung Komponenten für Antriebsstrangelektrifizierung Uwe Möhrstädt Jörg Grotendorst Continental AG 334 Schaeffler KOLLOQUIUM 2010 Schaeffler KOLLOQUIUM 2010 335 Einleitung Die heutige Entwicklung von Fahrzeugantrieben

Mehr

Hybridfahrzeuge Hybridisierungsstufen

Hybridfahrzeuge Hybridisierungsstufen Hybridfahrzeuge Hybridisierungsstufen Unterscheidung nach Anteil des elektrischen Antriebs Micro-Hybrid Kein elektrischer Antrieb (E-Motor/Generator typisch ca. 3-5 kw) Geringe Fahrzeugmodifikation im

Mehr

Energie-Management für Drive-by-Wire Fahrzeuge Ergebnisse des EU-Projektes SPARC Dr. Günther Bauer Dr. Armin Sulzmann

Energie-Management für Drive-by-Wire Fahrzeuge Ergebnisse des EU-Projektes SPARC Dr. Günther Bauer Dr. Armin Sulzmann Energie-Management für Drive-by-Wire Fahrzeuge Ergebnisse des EU-Projektes SPARC Dr. Günther Bauer Dr. Armin Sulzmann iq POWER Deutschland GmbH DAIMLER AG SPARC-Projekt Das Unfälle vermeidende Fahrzeug

Mehr

Ford Power of Choice. Go Further

Ford Power of Choice. Go Further Ford Power of Choice Go Further Ford Focus ELECTRIC Batterie-System: Batterie-Kapazität: Reichweite elektrisch: Leistung: Höchstgeschwindigkeit: Verbrauch: CO 2: Lithium-Ionen, luftgekühlt, recyclebar

Mehr

BMW EfficientDynamics mit Hybrid und Wasserstoff.

BMW EfficientDynamics mit Hybrid und Wasserstoff. BMW EfficientDynamics mit Hybrid und Wasserstoff. BMW Concept 7 Series ActiveHybrid: Der neue BMW 7er feierte als Hybrid- Konzeptfahrzeug Anfang Oktober auf dem Pariser Autosalon seine Weltpremiere. Serienreife

Mehr

DC-USV-Anlagen, Puffermodule, Schaltnetzteile, AC-USV-Anlagen und Wechselrichter

DC-USV-Anlagen, Puffermodule, Schaltnetzteile, AC-USV-Anlagen und Wechselrichter DC-USV-Anlagen, Puffermodule, Schaltnetzteile, AC-USV-Anlagen und Wechselrichter Lernen Sie unser Produktspektrum kennen: DC-USV-Anlagen mit Ultrakondensatoren Allgemeines Die Geräte der DC-USV-Reihe C-TEC

Mehr

2. Technische Grundlagen des Elektroautos

2. Technische Grundlagen des Elektroautos 2. Technische Grundlagen des Elektroautos Das Elektroauto zählt neben Eisenbahn, E-Bikes, Elektro-Scooter, Oberleitungsbussen und weiteren durch elektrische Energie angetriebenen Fahrzeugen zu den Elektrofahrzeugen.

Mehr

Der elektrifizierte Antriebsstrang eine fachübergreifende Herausforderung

Der elektrifizierte Antriebsstrang eine fachübergreifende Herausforderung Der elektrifizierte Antriebsstrang eine fachübergreifende Herausforderung Dr. Harald Naunheimer ZF Friedrichshafen AG Fachübergreifende Herausforderung bei Hybrid- und E-Antrieben Die Herausforderungen

Mehr

Die Zukunft der Elektromobilität Bosch-Techniken für Elektrofahrzeuge Dr. Matthias Küsell

Die Zukunft der Elektromobilität Bosch-Techniken für Elektrofahrzeuge Dr. Matthias Küsell Die Zukunft der Elektromobilität Bosch-Techniken für Elektrofahrzeuge Dr. Matthias Küsell 1 Vom Hybrid- zum Elektrofahrzeug Konventioneller Verbrennungsmotor Hybrid Plug-In Hybrid Elektrofahrzeug m. Range

Mehr

BMW Group Innovationstage 2014: Neue Antriebstechnologien. Inhaltsverzeichnis.

BMW Group Innovationstage 2014: Neue Antriebstechnologien. Inhaltsverzeichnis. Seite 1 BMW Group Innovationstage 2014: Neue Antriebstechnologien. Inhaltsverzeichnis. 1. BMW Group Innovationstage 2014: Neue Antriebstechnologien. (Einführung)... 2 2. Die weltweit erfolgreichste Premium-Limousine

Mehr

Hybrid: Architektur Baukasten für die Mobilität der Zukunft

Hybrid: Architektur Baukasten für die Mobilität der Zukunft Hybrid: Architektur Baukasten für die Mobilität der Zukunft Toyota Deutschland GmbH Dirk Breuer Pressesprecher Technik Nichts ist unmöglich. Toyota. Europa Zahlen 2010 781.157 Fahrzeuge 30.411 davon Lexus

Mehr

Hybrid: Technik für die Mobilität der Zukunft

Hybrid: Technik für die Mobilität der Zukunft Hybrid: Technik für die Mobilität der Zukunft Dirk Breuer Pressesprecher Technik Toyota Deutschland GmbH Nichts ist unmöglich. Toyota. Toyotas Weg zur Mobilität der Zukunft Drei Generationen Prius seit

Mehr

GRÜNER WIRD S NICHT. Der Canter Eco Hybrid und Canter E-CELL.

GRÜNER WIRD S NICHT. Der Canter Eco Hybrid und Canter E-CELL. FUSO Eine Marke im Daimler-Konzern GRÜNER WIRD S NICHT. Der Canter Eco Hybrid und Canter E-CELL. DAS REINSTE SPARVERGNÜGEN. DER CANTER ECO HYBRID. Wer täglich alles gibt, der verdient ein Fahrzeug, das

Mehr

Häufig gestellte Fragen

Häufig gestellte Fragen Häufig gestellte Fragen KIA OPTIMA HYBRID Häufig gestellte Fragen Welcher Kategorie enstpricht der Kia Optima Hybrid? Der Kia Optima Hybrid verfügt über einen parallelen Hybridantrieb (Vollhybrid) was

Mehr

Hybridfahrzeuge Technik im Dialog

Hybridfahrzeuge Technik im Dialog Hybridfahrzeuge Technik im Dialog Bildungsakademie Handwerkskammer Stuttgart 30. Sept. 2010 Prof. Dipl.-Ing. Dipl.-Ing. Karl E. Noreikat Mobilität ein Grundbedürfnis der Menschheit! 1. Einleitung 2. Anforderungen

Mehr

ELEKTRO-/HYBRIDFAHRZEUGE

ELEKTRO-/HYBRIDFAHRZEUGE Verkehrssymposium 2014 ELEKTRO-/HYBRIDFAHRZEUGE AUSWIRKUNGEN AUF DIE VERKEHRSSICHERHEIT Chemnitz, 26. Juni 2014 AUFBAU & FUNKTIONSWEISE VON ELEKTRO/HYBRIDFAHRZEUGEN EIN BLICK IN DIE STATISTIK Fahrzeugbestand

Mehr

Die S-Klasse als Dreiliter-Auto

Die S-Klasse als Dreiliter-Auto Neuer S 500 PLUG-IN HYBRID Presse-Information Die S-Klasse als Dreiliter-Auto 20. August 2013 Stuttgart/Frankfurt. Das dritte Hybrid-Modell der neuen S-Klasse, der S 500 PLUG-IN HYBRID, setzt neue Maßstäbe

Mehr

Verhandlungsführung & Präsentationstechnik. Thema: Konzeptanalyse Elektro- und Hybridautos. Von Dimitrios Tsagoudis

Verhandlungsführung & Präsentationstechnik. Thema: Konzeptanalyse Elektro- und Hybridautos. Von Dimitrios Tsagoudis Verhandlungsführung & Präsentationstechnik Thema: Konzeptanalyse Elektro- und Hybridautos Von Dimitrios Tsagoudis Alternative Technologien Warum gibt es diesen Trend? Ressourcenschonung (Verbrauchs- &

Mehr

Modell-Bibliothek Hybridantriebe

Modell-Bibliothek Hybridantriebe Modell-Bibliothek Hybridantriebe Die Bibliothek Hybridantriebe (Hybrid Powertrains) dient der effizienten Simulation elektrifizierter Antriebe sowie der Entwicklung optimierter Betriebsstrategien. Rein

Mehr

Konkurrierende Antriebssysteme von Hybridfahrzeugen

Konkurrierende Antriebssysteme von Hybridfahrzeugen Konkurrierende Antriebssysteme von Hybridfahrzeugen Dipl.-Wirtsch.-Ing. Henning Wöhl-Bruhn TU-Braunschweig, Institut für elektrische Maschinen, Antriebe und Bahnen 25.05.2005 Inhalt Einleitung Hybridfunktionen

Mehr

Verbrennungs- und Elektroantrieb: die Herausforderung

Verbrennungs- und Elektroantrieb: die Herausforderung 3. Produktionsforum Göppingen, 26. April 2010 Verbrennungs- und Elektroantrieb: die Herausforderung Dr. Tilmann Schmidt-Sandte Abteilungsleiter Systems Marketing, 1 GS/NE-MKT 26.04.2010 3. Produktionsforum

Mehr

Direkteinspritzung und/oder Elektrifizierung des Antriebsstranges? G. K. Fraidl, P.E. Kapus, P. Ebner, B. Sifferlinger.

Direkteinspritzung und/oder Elektrifizierung des Antriebsstranges? G. K. Fraidl, P.E. Kapus, P. Ebner, B. Sifferlinger. Direkteinspritzung und/oder Elektrifizierung des Antriebsstranges? G. K. Fraidl, P.E. Kapus, P. Ebner, B. Sifferlinger Kurzfassung In der Vergangenheit wurden wesentliche Verbrauchsverbesserungen vorzugsweise

Mehr

Effizienter Elektroantrieb mit fremderregter Synchronmaschine ohne seltene Erden. Am Beispiel der Renault Systemlösung

Effizienter Elektroantrieb mit fremderregter Synchronmaschine ohne seltene Erden. Am Beispiel der Renault Systemlösung Effizienter Elektroantrieb mit fremderregter Synchronmaschine ohne seltene Erden Am Beispiel der Renault Systemlösung Inhalt Einführung Marktpotential Renault Kangoo Z.E und Fluence Z.E Komponenten Sicherheitsaspekte

Mehr

TRAVEL POWER 230 V AC, 32 A, 50 Hz (991 00 12-01) Travel Power 7.0 + 5.0

TRAVEL POWER 230 V AC, 32 A, 50 Hz (991 00 12-01) Travel Power 7.0 + 5.0 Einbau und Bedienungsanleitung TRAVEL POWER 230 V AC, 32 A, 50 Hz (991 00 12-01) Travel Power 7.0 + 5.0 1 Allgemeine Informationen 1.1 SICHERHEITSHINWEISE Travel Power darf nicht für den Betrieb von lebenserhaltenen

Mehr

Region E-Mobilität Systeme für DCT. Elektrifizierung des Antriebsstrangs Efficient Future Mobility

Region E-Mobilität Systeme für DCT. Elektrifizierung des Antriebsstrangs Efficient Future Mobility Region E-Mobilität Systeme für DCT Elektrifizierung des Antriebsstrangs Efficient Future Mobility EFFICIENT FUTURE MOBILITY Notwendigkeit zur Elektrifizierung aufgrund von CO 2 -Vorgaben Getrieben durch

Mehr

Das Elektroauto: Was ändert sich? Kompetenzanforderungen und Konsequenzen für die Aus- und Weiterbildung

Das Elektroauto: Was ändert sich? Kompetenzanforderungen und Konsequenzen für die Aus- und Weiterbildung Das Elektroauto: Was ändert sich? Kompetenzanforderungen und Konsequenzen für die Aus- und Weiterbildung Nationale Bildungskonferenz Elektromobilität 2011 Congress Centrum Ulm 28.06. und 29.06.2011 Prof.

Mehr

Die Lösung für mehr eigene Energie

Die Lösung für mehr eigene Energie SOLENERGY STORAGE Energiespeichersysteme Die Lösung für mehr eigene Energie SOLENERGY STORAGE AC Speichersystem zur Nachrüstung für bestehende PV-Anlagen SOLENERGY STORAGE Energiespeichersysteme SOLENERGY

Mehr

Zurück in die Zukunft mit Elektromotoren

Zurück in die Zukunft mit Elektromotoren Zurück in die Zukunft mit Elektromotoren Elektrofahrzeuge sind keine neue Erfindung. Im Straßenverkehr konnten sie sich jedoch bisher nicht durchsetzen. Und trotzdem gehört ihnen die Zukunft. Dank neuer

Mehr

Energiewende auf 4 Rädern. Dipl.-Ing. Peter Siegert

Energiewende auf 4 Rädern. Dipl.-Ing. Peter Siegert Energiewende auf 4 Rädern BSM-Forum Dipl.-Ing. Peter Siegert Mitsubishi Corporation Mitsubishi Corporation (MC) setzt auf starke Partner, um Kontinuität zu sichern. Unter dem Namen Mitsubishi arbeiten

Mehr

Technische Information Batteriemanagement des SUNNY ISLAND Schonende Laderegelung für Bleibatterien basierend auf aktuellem Batteriezustand

Technische Information Batteriemanagement des SUNNY ISLAND Schonende Laderegelung für Bleibatterien basierend auf aktuellem Batteriezustand Technische Information Batteriemanagement des SUNNY ISLAND Schonende Laderegelung für Bleibatterien basierend auf aktuellem Batteriezustand Inhalt Eine genaue Erfassung des Ladezustandes ist Grundvoraussetzung

Mehr

TECHNISCHE FACHHOCHSCHULE BERLIN

TECHNISCHE FACHHOCHSCHULE BERLIN TECHNISCHE FACHHOCHSCHULE BERLIN Prof. Dr.-Ing. Sven Tschirley Fachgebiet Elektronik Automobile Hybridantriebstechnik eine Übersicht Inhalt Was ist Hybridantrieb Betriebszustände im Betrieb Verschiedene

Mehr

Elektro- und Hybridantrieb: Strategien, Energiefluss, Hybridantrieb

Elektro- und Hybridantrieb: Strategien, Energiefluss, Hybridantrieb Elektro- und Hybridantrieb: Strategien, Energiefluss, Hybridantrieb Guo Lu Florian Schwertmann Daniél Fritsche Benjamin Brinkmann 11.12.2012 Osnabrück - 1 - Inhaltsübersicht 1. Historie 2. Hybridantrieb

Mehr

Spartipp: Autokauf. Gut für den Geldbeutel. Gut fürs Klima.

Spartipp: Autokauf. Gut für den Geldbeutel. Gut fürs Klima. Spartipp: Autokauf. Gut für den Geldbeutel. Gut fürs Klima. Augen auf beim Autokauf. Tanken ist ein teurer Spaß. Das spüren vor allem Bürger, die beruflich oder privat auf ihr Auto angewiesen sind. Umso

Mehr

Sicherheit Performance Lebensdauer Zuverlässigkeit

Sicherheit Performance Lebensdauer Zuverlässigkeit Die Elektromobilität gewinnt dank der zunehmenden Anzahl alltagstauglicher Fahrzeuge etablierter Großserienhersteller und der dadurch gesteigerten Akzeptanz der Kunden weiter an Bedeutung. Mittlerweile

Mehr

ANTRIEBE - FAHRZEUGTECHNIK & MARKTÜBERSICHT EMOBILITÄT

ANTRIEBE - FAHRZEUGTECHNIK & MARKTÜBERSICHT EMOBILITÄT ANTRIEBE - FAHRZEUGTECHNIK & MARKTÜBERSICHT EMOBILITÄT PROF. DR.-ING MICHAEL LINDEMANN WILDAU, 13.03.2015 Folie 1 Übersicht 1. Fahrzeugtechnik Vom hybriden zum reinen Elektrofahrzeug: Eine logische Konsequenz?

Mehr

Lion s City Hybrid. Ökologie und Ökonomie im Stadtbus.

Lion s City Hybrid. Ökologie und Ökonomie im Stadtbus. D 112.487/d bv 010310 Printed in Germany Text und Abbildungen unverbindlich. Änderungen, bedingt durch den technischen Fortschritt, vorbehalten. MAN Nutzfahrzeuge Gruppe Postfach 50 06 20 D-80976 München

Mehr

Beitrag zur Versachlichung der Diskussion:

Beitrag zur Versachlichung der Diskussion: Beitrag zur Versachlichung der Diskussion: Verbrennungsmotor gegen Elektromotor Dr. Amin Velji, Dr. Heiko Kubach, Prof. Dr. Ulrich Spicher Karlsruher Institut für Technology Karlsruher Innovationsabend

Mehr

Rainer Kowarsch AMPERA PRODUKTINFO. www.opel.at

Rainer Kowarsch AMPERA PRODUKTINFO. www.opel.at Rainer Kowarsch www.opel.at Ladestecker Power Inverter Modul 4ET50 Elektromotor/Generato r inkl. Planetengetriebe Benzinmotor Lithium-ION Batterie Kapazität Ladezeit 16KWh 230V/16 Amp. ~ 4 Std. LiION Akku

Mehr

E-Mobilität elektrisiert die Zulieferbranche

E-Mobilität elektrisiert die Zulieferbranche Ingolstadt, Juni 2010 Ansprechpartner: Thomas Aurich 0202-291-2115-2903 Thomas.Aurich@delphi.com Die E-Mobilität fordert die Elektrik- und Elektronik Zulieferer E-Mobilität elektrisiert die Zulieferbranche

Mehr

Warum wir das Auto neu erfinden Geschichte, Gegenwart und Zukunft der Elektromobilität. Daimler AG Juergen Schenk 12.09.2011

Warum wir das Auto neu erfinden Geschichte, Gegenwart und Zukunft der Elektromobilität. Daimler AG Juergen Schenk 12.09.2011 Warum wir das Auto neu erfinden Geschichte, Gegenwart und Zukunft der Elektromobilität Daimler AG Juergen Schenk 12.09.2011 Folie 1 Agenda 1. Globale und lokale Herausforderungen 2. Kundenanforderungen

Mehr

Entwicklung von Elektrofahrzeugen Herausforderungen an die Organisation und den Entwicklungsprozess. Martin W. Ott

Entwicklung von Elektrofahrzeugen Herausforderungen an die Organisation und den Entwicklungsprozess. Martin W. Ott Entwicklung von Elektrofahrzeugen Herausforderungen an die Organisation und den Entwicklungsprozess Martin W. Ott Inhalt des Vortrags 1 Einführung 2 Rollenverständnis der Entwicklungsorganisation 3 Änderungen

Mehr

ALTERNATIVE ANTRIEBE HYBRIDANTRIEB

ALTERNATIVE ANTRIEBE HYBRIDANTRIEB Groiß Patrick 1/6 16.12.2004 Ein Antrieb, der auf zwei oder mehr Prinzipien beruht. Bei Kraftfahrzeugen, die sowohl im Stadt wie auch im Überlandverkehr eingesetzt werden, kann ein aus Elektro- und Verbrennungsmotor

Mehr

Land Rovers innovatives ERAD Diesel-Hybridkonzept: Höchste Allradkompetenz mit bis zu 30 Prozent weniger CO 2

Land Rovers innovatives ERAD Diesel-Hybridkonzept: Höchste Allradkompetenz mit bis zu 30 Prozent weniger CO 2 PRESSEINFORMATION Cross Coupé-Studie LRX zeigt potentielles Einsatzgebiet auf Land Rovers innovatives ERAD Diesel-Hybridkonzept: Höchste Allradkompetenz mit bis zu 30 Prozent weniger CO 2 Schwalbach/Paris,

Mehr

Die Modelica Bibliothek AlternativeVehicles zur Gesamtfahrzeugsimulation

Die Modelica Bibliothek AlternativeVehicles zur Gesamtfahrzeugsimulation Die Modelica Bibliothek AlternativeVehicles zur Gesamtfahrzeugsimulation ASIM, Winterthur, Schweiz, 7. 9. September 2011 Thomas Braig, Holger Dittus, Jörg Ungethüm, Tobias Engelhardt Deutsches Zentrum

Mehr

Batteriemanagement. Schonende Laderegelung basierend auf aktuellem Batteriezustand SUNNY ISLAND

Batteriemanagement. Schonende Laderegelung basierend auf aktuellem Batteriezustand SUNNY ISLAND Technische Information Batteriemanagement Schonende Laderegelung basierend auf aktuellem Batteriezustand SUNNY ISLAND Inhalt Eine genaue Erfassung des Ladezustandes ist Grundvoraussetzung für den korrekten

Mehr

Das intelligente Elektrofahrzeug: Opel Ampera und Opel Meriva (MeRegio)

Das intelligente Elektrofahrzeug: Opel Ampera und Opel Meriva (MeRegio) Das intelligente Elektrofahrzeug: Opel Ampera und Opel Meriva (MeRegio) Roland Matthé Adam Opel AG Informations-und Kommunikationstechnologien (IKT) in der Elektromobilität Veranstaltung der Hessen Agentur

Mehr

Nationale Bildungskonferenz Elektromobilität 2011

Nationale Bildungskonferenz Elektromobilität 2011 Nationale Bildungskonferenz Elektromobilität 2011 Forum 17: Elektrotechnik- und Elektronikindustrie Berufsausbildung im Bereich Automotive Johann Bauer, Continental Automotive GmbH, Regensburg Agenda Der

Mehr

moehwald Bosch Group Bereich Prüftechnik Alternative Antriebe www.moehwald.de

moehwald Bosch Group Bereich Prüftechnik Alternative Antriebe www.moehwald.de moehwald Bosch Group Bereich Prüftechnik Alternative Antriebe Moehwald GmbH Michelinstraße 21 Postfach 14 56 D - 66424 Homburg Tel.: +49 (0) 68 41 / 707-0 Fax: +49 (0) 68 41 / 707-183 www.moehwald.de 1

Mehr

Der Citaro FuelCELL-Hybrid. Generation Zero-Emission

Der Citaro FuelCELL-Hybrid. Generation Zero-Emission Der Citaro FuelCELL-Hybrid Generation Zero-Emission Was können Sie von einem Mercedes-Benz erwarten? Mehr. Es gibt Busse. Und Mercedes-Benz Omnibusse. Im harten Wettbewerb von heute macht der Stern den

Mehr

Die treibende Kraft hinter Start-Stop. Die innovativen Start-Stop-Batterien von VARTA. www.varta-startstop.com

Die treibende Kraft hinter Start-Stop. Die innovativen Start-Stop-Batterien von VARTA. www.varta-startstop.com Die treibende Kraft hinter Start-Stop. Die innovativen Start-Stop-Batterien von VARTA. www.varta-startstop.com Das neue Zeitalter in der Batterietechnologie. Entwicklung des Fahrzeugparks Konventionelle

Mehr

24 StUnDEn SonnE. made in Germany by varta Storage Gmbh

24 StUnDEn SonnE. made in Germany by varta Storage Gmbh 24 StUnDEn SonnE made in Germany by varta Storage Gmbh Engion Die Energiewende fürs Eigenheim Mit der 2011 beschlossenen Energiewende hat sich Deutschland ein ambitioniertes Ziel gesetzt: Als erstes Land

Mehr

Copyright Hans Kroeger

Copyright Hans Kroeger Copyright Hans Kroeger Freigabe fuer www.dehler-profi.de 18.04.2007 Hallo, es gibt (leider) sehr viele Gründe warum eine Batterie bereits nach kurzer Zeit sich verabschieden kann. In aller Regel wurde

Mehr

Kupfer bleibt bestimmendes Funktionsmetall für das Auto der Zukunft

Kupfer bleibt bestimmendes Funktionsmetall für das Auto der Zukunft Wohin führt der Weg der Elektromobilität? Kupfer bleibt bestimmendes Funktionsmetall für das Auto der Zukunft Erhöhte Nachfrage nach dem Werkstoff ist gedeckt Düsseldorf, 08.10.2015 Auch im Verkehr wird

Mehr

Anforderungen und Konzepte für Energiespeicher im ÖPNV

Anforderungen und Konzepte für Energiespeicher im ÖPNV Unsere Energie für Ihren Erfolg Anforderungen und Konzepte für Energiespeicher im ÖPNV Accumulatorenwerke HOPPECKE Carl Zoellner & Sohn GmbH Bontkirchener Straße 1 D-59929 Brilon-Hoppecke www.hoppecke.com

Mehr

Qualifizierung der Werkstattmitarbeiter für Arbeiten an Hochvoltfahrzeugen (Hybrid-, Elektro- und Brennstoffzellenfahrzeuge)

Qualifizierung der Werkstattmitarbeiter für Arbeiten an Hochvoltfahrzeugen (Hybrid-, Elektro- und Brennstoffzellenfahrzeuge) Qualifizierung der Werkstattmitarbeiter für Arbeiten an Hochvoltfahrzeugen (Hybrid-, Elektro- und Brennstoffzellenfahrzeuge) Dipl.-Ing. (FH) Werner Steber Abteilung Technik, Sicherheit, Umwelt Zentralverband

Mehr

Elektromobilität Chance und Herausforderung!

Elektromobilität Chance und Herausforderung! Elektromobilität Chance und Herausforderung! Technischer Betriebsberater Beauftragter Elektromobilität Kfz-Meister und technischer Betriebswirt (IHK) 43 Jahre Landesinnungsverband des Bayerischen Kraftfahrzeugtechnikerhandwerks

Mehr

Ziel: Null Emissionen Dirk Breuer Advisor Advanced Technology Toyota Deutschland GmbH

Ziel: Null Emissionen Dirk Breuer Advisor Advanced Technology Toyota Deutschland GmbH Ziel: Null Emissionen Dirk Breuer Advisor Advanced Technology Toyota Deutschland GmbH Weltweiter Fahrzeugbestand (Einheit: Millionen) 1.800 1.600 1.400 1.200 1.000 800 600 400 200 0 1 Milliarde Fahrzeuge

Mehr

Voltec Elektroantrieb überzeugt durch Effizienz und Sportlichkeit

Voltec Elektroantrieb überzeugt durch Effizienz und Sportlichkeit Media Information Opel Ampera Antriebssystem Voltec Elektroantrieb überzeugt durch Effizienz und Sportlichkeit Geschmeidige Leistung: Räder werden jederzeit elektrisch angetrieben Null Emission: Zwischen

Mehr

CrossPower. Das intelligente Energiemanagementsystem. www.pfisterer.com

CrossPower. Das intelligente Energiemanagementsystem. www.pfisterer.com Das intelligente Energiemanagementsystem www.pfisterer.com Umweltfreundliche Energie: hilft helfen 2 Oft fehlt Strom gerade dort, wo er am dringendsten gebraucht wird: in egenden, die von der Zivilisation

Mehr

Energiewende auf 4 Rädern. MMD Automobile - Dipl.-Ing. Peter Siegert

Energiewende auf 4 Rädern. MMD Automobile - Dipl.-Ing. Peter Siegert Energiewende auf 4 Rädern MMD Automobile - Dipl.-Ing. Peter Siegert Mitsubishi Motors Corporation New Stage 2016 Mitsubishi Motors Mid Term Business Plan Erhöhung der Investitionen u.a. in Entwicklungen

Mehr

Zukünftige Mobilität. Was kann der Hybridantrieb dazu beitragen? Fachtagung Elektromobilität Dipl.-Ing. Carsten von Essen Bremen, 15.

Zukünftige Mobilität. Was kann der Hybridantrieb dazu beitragen? Fachtagung Elektromobilität Dipl.-Ing. Carsten von Essen Bremen, 15. Was kann der Hybridantrieb dazu beitragen? Fachtagung Elektromobilität Dipl.-Ing. Carsten von Essen Bremen, 15. September 2011 Innovationen in Serie Urbanisierung - Was kann der Hybridantrieb dazu beitragen?

Mehr

On-Board Fahrzeugdiagnose

On-Board Fahrzeugdiagnose 1 Übersicht 1.Einführung 2.Bussysteme 3.OBD II 4.Zusammenfassung 2 Einführung Haupteinsatzbereiche elektronischer Systeme in Fahrzeugen: Motorsteuerung (Zündung,Einspritzung,...) Steuerung des Fahrverhaltens

Mehr

Umweltfreundliche Nahverkehrslösungen bei steigendem Mobilitätsbedarf

Umweltfreundliche Nahverkehrslösungen bei steigendem Mobilitätsbedarf 14. Wahlperiode 23. 12. 2009 Antrag der Abg. Katrin Schütz u. a. CDU und Stellungnahme des Innenministeriums Umweltfreundliche Nahverkehrslösungen bei steigendem Mobilitätsbedarf Antrag Der Landtag wolle

Mehr

solarwatt energy solution DE solarwatt Das System zur intelligenten Steuerung und Speicherung eigenerzeugten Stroms

solarwatt energy solution DE solarwatt Das System zur intelligenten Steuerung und Speicherung eigenerzeugten Stroms solarwatt energy solution DE solarwatt ENERGY SOLUTION Das System zur intelligenten Steuerung und Speicherung eigenerzeugten Stroms olarwatt Energy olution Intelligent steuern, effektiv speichern, clever

Mehr

Anton Karle. Elektromobilität. und Praxis. Grundlagen. Mit 139 Bildern und 21 Tabellen. Fachbuchverlag Leipzig. im Carl Hanser Verlag

Anton Karle. Elektromobilität. und Praxis. Grundlagen. Mit 139 Bildern und 21 Tabellen. Fachbuchverlag Leipzig. im Carl Hanser Verlag Anton Karle Elektromobilität Grundlagen und Praxis Mit 139 Bildern und 21 Tabellen Fachbuchverlag Leipzig im Carl Hanser Verlag Inhalt Q Einführung 13 Q Überblick Elektrofahrzeuge 17 2.1 Geschichte und

Mehr

Elektrische Kühlmittelpumpen. Immer richtig temperiert

Elektrische Kühlmittelpumpen. Immer richtig temperiert Elektrische Kühlmittelpumpen Immer richtig temperiert Elektrische Kühlmittelpumpen Konventionelle Kühlmittelpumpen zur Motorkühlung werden über Zahnriemen angetrieben mit fester Kopplung an die Motordrehzahl.

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Alternative Antriebe beim PKW - Konzepte für die Zukunft mit 1 Farbfolie

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Alternative Antriebe beim PKW - Konzepte für die Zukunft mit 1 Farbfolie Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Alternative Antriebe beim PKW - Konzepte für die Zukunft mit 1 Farbfolie Das komplette Material finden Sie hier: Download bei School-Scout.de

Mehr

PIAGGIO MP3 HYBRID. PIAGGIO MP3: Exklusive Hybrid-Technik für jedermann

PIAGGIO MP3 HYBRID. PIAGGIO MP3: Exklusive Hybrid-Technik für jedermann PIAGGIO MP3 HYBRID Mit dem MP3 Hybrid präsentiert PIAGGIO den weltweit ersten Hybridroller, der die Mobilität besonders in den Ballungszentren revolutionieren kann. Dabei bietet das Fahrzeug weit mehr

Mehr

Beiträge der Chemie zur Elektromobilität

Beiträge der Chemie zur Elektromobilität Stand: 3. Mai 2010 Beiträge der Chemie zur Elektromobilität 1. Elektrische Energiespeicherung Zusammenfassung Die Speicherung elektrischer Energie ist ein zentrales Thema für zukünftige Elektroautos. Die

Mehr

AUTOMOBILITÄT DER ZUKUNFT

AUTOMOBILITÄT DER ZUKUNFT AUTOMOBILITÄT DER ZUKUNFT VDIK Kongress 12. April 2016 Messe Leipzig Prof. Dr.-Ing. habil. Prof. E.h. Dr. h.c. Cornel Stan Mobilität der Zukunft gesehen am Beginn des XX Jahrhunderts Mobilität der Zukunft

Mehr

Busse für den ÖPNV von morgen

Busse für den ÖPNV von morgen Busse für den ÖPNV von morgen Technische Anforderungen und Realisierungsmöglichkeiten 17.11.2010 Dipl.-Vw. Axel Gierga Inhalt 1. Künftige Perspektiven für Busantriebe 2. Verbrennungsmotoren und zukünftige

Mehr

Flächendeckende Infrastruktur für Elektromobilität. Anforderungen an das Elektrohandwerk

Flächendeckende Infrastruktur für Elektromobilität. Anforderungen an das Elektrohandwerk Flächendeckende Infrastruktur für Elektromobilität Anforderungen an das Elektrohandwerk Zentrum für Gewerbeförderung Götz, 03.07.2014 Thomas Bürkle Sonderbeauftragter Elektromobilität im Thomas Bürkle

Mehr

Die perfekte Steigerung der Effizienz. 8-Gang-Automatgetriebe 8HP für Pkw

Die perfekte Steigerung der Effizienz. 8-Gang-Automatgetriebe 8HP für Pkw Die perfekte Steigerung der Effizienz -Automatgetriebe 8HP für Pkw Innovation aus Reduktion: die Perfektion der Effizienz Das neue auf Leichtigkeit ausgelegte -Automatgetriebe 8HP setzt in Flexibilität,

Mehr

Elektromobilität Neue Systemtechnik und dafür notwendige Qualifikationen

Elektromobilität Neue Systemtechnik und dafür notwendige Qualifikationen Branchendialog Elektromobilität Nürnberg, 21. Juli 2011 Elektromobilität Neue Systemtechnik und dafür notwendige Qualifikationen Fraunhofer-Institut für Integrierte Systeme und Bauelementetechnologie IISB

Mehr

Elektromobilität. Möglichkeiten Nutzen Kontakte. Hilfreiche Kontakte in Hamburg. Wir beraten Sie vor-ort in Ihrem Betrieb!

Elektromobilität. Möglichkeiten Nutzen Kontakte. Hilfreiche Kontakte in Hamburg. Wir beraten Sie vor-ort in Ihrem Betrieb! Hilfreiche Kontakte in Hamburg Tankstellen-Netz in Hamburg: aktuell 50 Stück, Liste unter:www.elektromobilitaethamburg.de/energie-laden Regionale Projektleitstelle Elektromobilität Hamburg c/o hysolutions

Mehr

Elektromobilität / Emobility. 1. Einleitung. 1.1. Weg vom Öl. 2. Ökobilanz. 3. E-Mobile mit einer Batterie. 3.1. Vorteile. 3.1.1.

Elektromobilität / Emobility. 1. Einleitung. 1.1. Weg vom Öl. 2. Ökobilanz. 3. E-Mobile mit einer Batterie. 3.1. Vorteile. 3.1.1. Engineering for the future 1 Elektromobilität / 1. Einleitung 1.1. Weg vom Öl 2. Ökobilanz 3. E-Mobile mit einer Batterie 3.1. Vorteile 3.1.1. Infrastruktur 3.1.2. Lautlos im Straßenverkehr 3.2. Nachteile

Mehr

Die Kraft von Siemens nutzen

Die Kraft von Siemens nutzen Elektromobilität der Übergang vom Öl- zum Stromzeitalter Reportage 3 Die Kraft von Siemens nutzen Welches Potenzial ein ganzheitlicher Ansatz bietet, zeigt das Beispiel Elektro mobilität. Konzernübergreifend

Mehr

SMA INTEGRATED STORAGE SYSTEM

SMA INTEGRATED STORAGE SYSTEM SMA INTEGRATED STORAGE SYSTEM Einfach Wirtschaftlich Sicher Intelligent Schnelle und unkomplizierte Installation Keine separate Speicherauslegung erforderlich Einfach mehr Unabhängigkeit Geringere Anfangsinvestition

Mehr

Leise, sauber, wirtschaftlich

Leise, sauber, wirtschaftlich Leise, sauber, wirtschaftlich ElektroFahrzeuge Schwaben macht PKW und LKW umweltfreundlich: Modernste Elektromotoren, innovatives Batteriemanagement und 20 Jahre Entwicklungsarbeit Die Elektro-Fahrzeuge

Mehr

STERCOM Power Solutions

STERCOM Power Solutions STERCOM Power Solutions Leistungselektronik, Energiespeichersysteme, Steuerungen Systemengineering und mehr.. STERCOM Power Solutions Ladegeräte, SuperCap Speicher, Batteriestacks, Schwungradspeicher,

Mehr

ENERGIE MANAGEMENT SYSTEM ENERGIEMANAGEMENT NACH ISO 50001. Verbessern Sie Ihren ökologischen Fußabdruck!

ENERGIE MANAGEMENT SYSTEM ENERGIEMANAGEMENT NACH ISO 50001. Verbessern Sie Ihren ökologischen Fußabdruck! ENERGIE MANAGEMENT SYSTEM ENERGIEMANAGEMENT NACH ISO 50001 Verbessern Sie Ihren ökologischen Fußabdruck! Energiemanagementsystem Energieeffizienz optimieren - Produktivität steigern! Der schonende Umgang

Mehr

Mehr Power für den ISG

Mehr Power für den ISG S.19-26_AE4/02_334 29.07.2002 15:11 Uhr Seite 19 EIN NEUES LEISTUNGSFÄHIGES ENERGIEVERSORGUNGSKONZEPT ERMÖGLICHT DIE VOLLE FUNKTIONALITÄT BEI REDUZIERTER BATTERIEANFORDERUNG. Mehr Power für den ISG Aus

Mehr

Ihre persönliche Energiezentrale.

Ihre persönliche Energiezentrale. Der SOLARWATT Energy Manager Ihre persönliche Energiezentrale. Mehr Informationen zum SOLARWATT Energy Manager finden Sie auf unserer Internetseite: www.solarwatt.de. Oder wenden Sie sich direkt an unseren

Mehr

Für Komponenten zum KfW-Förderprodukt Erneuerbare Energien Speicher

Für Komponenten zum KfW-Förderprodukt Erneuerbare Energien Speicher Herstellererklärung Für Komponenten zum KfW-Förderprodukt Erneuerbare Energien Speicher Hiermit bestätigt die Firma dass der PV-Wechselrichter des Typs Kostal, der Batterie-Wechselrichter des Typs SENEC.Business,

Mehr

Einsatzmöglichkeiten für Hybridantriebe in BMW Fahrzeugen. Prof. Dr. Burkhard Göschel Vorstand Entwicklung und Einkauf der BMW AG

Einsatzmöglichkeiten für Hybridantriebe in BMW Fahrzeugen. Prof. Dr. Burkhard Göschel Vorstand Entwicklung und Einkauf der BMW AG Einsatzmöglichkeiten für Hybridantriebe in BMW Fahrzeugen Prof. Dr. Burkhard Göschel Vorstand Entwicklung und Einkauf der BMW AG 25. Internationales Wiener Motorensymposium Wien, 30. April 2004 1 Rede

Mehr

Energiemanagement vom 12V Verbraucherbordnetz zum elektrischen Antriebsstrang

Energiemanagement vom 12V Verbraucherbordnetz zum elektrischen Antriebsstrang Fakultät Verkehrswissenschaften Friedrich List Institut für Automobiltechnik Dresden - IAD Lehrstuhl Fahrzeugmechatronik Energiemanagement vom 12V Verbraucherbordnetz zum elektrischen Antriebsstrang Prof.

Mehr

Alternative Antriebstechnik

Alternative Antriebstechnik ULTRAKONDENSATOREN UND HYBRIDFAHRZEUGE Alternative Antriebstechnik Steigende Benzinpreise in der Vergangenheit sowie der Druck von Seiten der Öffentlichkeit und der Regierungen, umweltfreundlichere und

Mehr

Elektromobilität weltweit

Elektromobilität weltweit 11. Juni 2015 Ulm Elektromobilität weltweit Prof. Dr. Werner Tillmetz Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung (ZSW) Baden-Württemberg -1- -2- KURZPORTRAIT ZSW ZSW Neue Energietechnologien

Mehr

Solare Insellösungen für die netzunabhängige Energieversorgung

Solare Insellösungen für die netzunabhängige Energieversorgung Solare Insellösungen für die netzunabhängige Energieversorgung Clean Energy. Anywhere. 2 Solarstrom für alle Immer und überall Mehr als 1,3 Milliarden Menschen weltweit haben bis heute keinen Zugang zu

Mehr

Statement Greenpeace. AVL Software and Functions GmbH, Oktober 2010, Dr. Georg Schwab

Statement Greenpeace. AVL Software and Functions GmbH, Oktober 2010, Dr. Georg Schwab Ein fast emissionsfreier Verkehr kann realisiert werden mit einer Verkehrsverlagerung auf öffentliche Verkehrsmittel, Verbrauchssenkungen und emissionsneutralen Antrieben bei PKW z.b. mit Elektromobilität

Mehr

Das Energiespeichersystem

Das Energiespeichersystem Das Energiespeichersystem POWER FOR NEW ENERGIES Aktion bis 0.09.0 sparen Sie bis zu.000,- mit Köpfchen Wind- & SolarStrom Bodensee GmbH Ihr Partner für erneuerbare Energien! Q_BEE das Energiespeichersystem

Mehr

Mehr Energie aus der Batterie

Mehr Energie aus der Batterie FAHRZEUGELEKTRONIK Batterie-Monitoring WARUM EINE PRÄZISE ZELLENMESSUNG FÜR DAS AKKU-MANAGEMENT ENTSCHEIDEND IST Mehr Energie aus der Batterie Die aktuelle Generation an Elektroautos verwendet Lithiumionen-Akkupacks,

Mehr

NEU! Memory- Funktion. Knopfdruck genügt. C3 und C7: Die kompakten Batterielader von Bosch

NEU! Memory- Funktion. Knopfdruck genügt. C3 und C7: Die kompakten Batterielader von Bosch NEU! Memory- Funktion Knopfdruck genügt. C3 und C7: Die kompakten Batterielader von Bosch Ganz schön schlau: Ausgezeichnete Batterielader von Bosch Für ihre einfache ergonomische Bedienung und das gute

Mehr

24 STUNDEN SONNE. Storage. Sonne auf Abruf

24 STUNDEN SONNE. Storage. Sonne auf Abruf 24 STUNDEN SONNE Storage Sonne auf Abruf INHALT Engion die Energiewende fürs Eigenheim 1 Energieversorgung von morgen 2 Engion Qualität in drei Größen 4 Sonnenenergie speichern einfach und rentabel 6 Unabhängiges

Mehr

Hybridfahrzeuge. Hybridfahrzeuge

Hybridfahrzeuge. Hybridfahrzeuge Hybridfahrzeuge Hybridfahrzeuge 1. Definition 2. Warum gibt es Hybridantriebe und welche Vor-und Nachteile haben sie? 3. Klassifizierung von Hybridvarianten 4. Anordnungsvarianten Parallel-Hybrid Seriell-Hybrid

Mehr

Gegen den Strom: Wie Taxenflotten CO 2 -frei werden können

Gegen den Strom: Wie Taxenflotten CO 2 -frei werden können Branchenforum Mobilität von morgen: heute!, Hannover, 22. August 2013 Gegen den Strom: Wie Taxenflotten CO 2 -frei werden können Prof. Dr. Michael H. Breitner * Leibniz Forschungsinitiative Energie 2050

Mehr

Energiesparende elektrische Antriebe. Effizienzmaßnahmen im ÖPNV - Kosten und Potentiale der Antriebstechnik

Energiesparende elektrische Antriebe. Effizienzmaßnahmen im ÖPNV - Kosten und Potentiale der Antriebstechnik Energiesparende elektrische Antriebe Effizienzmaßnahmen im ÖPNV - Kosten und Potentiale der Antriebstechnik Vossloh Kiepe Hybridtechnologie Unsere Produkte (Auswahl) Trolleybus Diagnosesysteme für Hybridbus

Mehr