FONDS, WERTPAPIERE UND BETEILIGUNGEN. Investitionsbericht. GLS Bank Aktienfonds

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "FONDS, WERTPAPIERE UND BETEILIGUNGEN. Investitionsbericht. GLS Bank Aktienfonds"

Transkript

1 FONDS, WERTPAPIERE UND BETEILIGUNGEN Investitionsbericht GLS Bank Aktienfonds Aktualisierter Bericht, Stand:

2 Vorwort Das Kleingedruckte vorab: Die vorliegende Broschüre zum GLS Bank Aktienfonds ist eine Werbeunterlage und dient ausschließlich Informationszwecken. Es handelt sich nicht um eine Analyse von Finanzinstrumenten im Sinne des 34b WpHG. Wir weisen vielmehr ausdrücklich darauf hin, dass dies keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Fondsanteilen oder sonstigen Wertpapieren der hier aufgeführten Unternehmen darstellt. Ausführliche produktspezifische Informationen und Hinweise zu Chancen und Risiken des Fonds entnehmen Sie bitte den aktuellen Verkaufsunterlagen: dem Verkaufsprospekt, den Wesentlichen Anlegerinformationen sowie dem Jahres- und Halbjahresbericht. Ihre Anlageentscheidung sollten Sie nur auf der Grundlage dieser Verkaufsunterlagen treffen, denn sie enthalten die allein maßgeblichen Anlagebedingungen. Die genannten Verkaufsunterlagen können Sie kostenlos in deutscher Sprache über den Kundenservice der GLS Bank (GLS Gemeinschaftsbank eg) erhalten sowie im Internet unter Die hier zur Verfügung gestellten Informationen ersetzen weder die individuelle Anlageberatung durch die GLS Bank noch eine individuelle, qualifizierte Steuerberatung. Alle Aussagen geben unsere aktuelle Einschätzung wieder. Die Meinungen in dieser Broschüre können sich ohne vorherige Ankündigung ändern. Weder Universal-Investment noch die GLS Bank übernehmen irgendeine Art von Haftung für die Verwendung dieses Dokuments oder für dessen Inhalt. 2 3

3 Sinnvoll investiert Als erste sozial-ökologische Bank bietet die GLS Bank ihren Kundinnen und Kunden ein einzigartiges Angebot von den klassischen Bankdienstleistungen über Beteiligungen bis hin zu Schenken und Stiften. Wir freuen uns, dass seit Ende des Jahres 2013 auch ein Aktienfonds dazugehört, der den strengen Kriterien der GLS Bank genügt. Das Besondere des GLS Bank Aktienfonds: Alle Unternehmen werden ganzheitlich betrachtet. Neben der ökonomischen Bewertung spielen soziale und ökologische Aspekte eine entscheidende Rolle. Die Einhaltung der Positiv- wie Negativkriterien der GLS Bank wird gewährleistet durch den intern und extern besetzten GLS Anlageausschuss sowie den GLS Investmentausschuss. Das GLS Research Team stellt zusätzlich ein stetiges Monitoring sicher. Nähere Informationen zu unserem Nachhaltigkeitsverständnis sowie den Auswahlkriterien für unsere Investitionen finden Sie auf unserer Internetseite. Der erste GLS Bank Aktienfonds wurde am 16. Dezember 2013 aufgelegt. Zum 30. Dezember 2014 betrug das Fondsvolumen bereits über 34 Millionen Euro. Seit dem Zeitpunkt des letzten Investitionsberichts bis zum Jahresende 2014 sind über 12 Millionen Euro dem Aktienfonds zugeflossen. Dieses Wachstum zeigt wie groß das Interesse der Menschen an nachhaltigen Anlagen ist. Um unseren hohen Transparenzansprüchen nachzukommen, wollen wir Sie neben dem kürzlich veröffentlichten Jahresbericht anhand dieses aktualisierten Investitionsberichtes detailliert über die Veränderungen im Fonds informieren. Auf der Grundlage des Branchenverständnisses der GLS Bank investiert der Aktienfonds derzeit in zwölf Branchen: 0,8 % Infrastruktur und Netze 6,0 % Ernährung und Kleidung 6,0 % Papier- und Forstwirtschaft 6,7 % Maschinenbau und Elektrotechnik 8,1 % Handel und Konsum 8,4 % Finanzierung Mobilität und Transport 20,1 % Energie 14,3 % Zum Stichtag des Berichtes ( ) ist der Fonds weltweit an über 75 Unternehmen beteiligt. Damit wurden über 25 Unternehmen seit dem letzten Investitionsbericht in das Portfolio des GLS Bank Aktienfonds aufgenommen. 14 dieser Unternehmen waren bereits im Anlageuniversum der GLS Bank vertreten. Die weiteren Unternehmen wurden letztes Jahr zum ersten Mal geprüft und in das Anlageuniversum der GLS Bank aufgenommen. In den drei Anlageausschüssen des letzten Jahres (Stand ) wurden insgesamt ca. 50 Unternehmen intensiv geprüft. In das Anlageuniversum wurden 22 Unternehmen aufgenommen. Hierbei ist zu beachten, dass nur Unternehmen in den Prüfprozess aufgenommen werden, bei denen keine offensichtlichen Kontroversen bekannt sind. Das Anlageuniversum umfasst aktuell 145 Unternehmen. Sechs Unternehmen wurden aus dem Portfolio des Fonds entfernt, zwei dieser Unternehmen wurden komplett aus dem Anlageuniversum der GLS Bank ausgeschlossen. Insbesondere die Veränderungen, also die Neuaufnahmen und die Desinvestitionen, werden in diesem Bericht näher erläutert. Die Investitionsgründe der weiteren Unternehmen bleiben unverändert. Das Branchenverständnis der GLS Bank unterscheidet sich zum Teil deutlich von der Branchenaufteilung der Kapitalverwaltungsgesellschaft (Universal-Investment) oder anderen marktüblichen Branchenaufteilungen. Aus diesem Grund weichen die Zahlen auf der Internetseite der Universal- Investment und die Zahlen in diesem Bericht voneinander ab. Engagement des GLS Bank Aktienfonds Unter Engagement oder aktives Aktionärstum wird der aktive Dialog zwischen Investoren und Management verstanden. Engagement beschreibt das aktive Handeln der Aktionäre, um die Strategie eines Unternehmens mittels direkter Ansprache bewusst zu beeinflussen. Das Ziel des Engagements ist daher nicht die möglichst öffentlichkeitswirksame Kritik an dem Unternehmen sondern der konstruktive Dialog. Diese Strategie wird auch vom Team des GLS Bank Aktienfonds verfolgt. Das GLS Nachhaltigkeits-Research und der Investmentausschuss haben bereits vor der Auflage des GLS Bank Aktienfonds damit begonnen, Verantwortungsträger von Unternehmen anzusprechen. Dieser Dialog wird und wurde auch im ersten Jahr des Bestehens des Aktienfonds fortgesetzt. Die GLS Bank sucht den Dialog aus unterschiedlichen Gründen. Ein Anlass für eine direkte Kontaktaufnahme ist das Bekanntwerden von Kontroversen, die nicht bereits von externen Researchpartnern bzw. Anbietern geklärt werden konnten. Ein Beispiel einer solchen Kontaktaufnahme ist die Manz AG, ein mittelständisches deutsches Unternehmen. Hier konnten Kontroversen hinsichtlich der Produktion ihrer Produkte aufgeklärt werden und das Unternehmen wurde in das Portfolio des GLS Bank Aktienfonds aufgenommen. Einen reger Austausch findet auch zwischen dem Hamburger Windanlagenhersteller Nordex und der GLS Bank statt. So hat sich das Unternehmen auf unserer 40-Jahr-Feier persönlich den Fragen der Kundinnen und Kunden gestellt und einem Mitglied des Investmentausschusses bei einem Besuch vor Ort Einblicke in seine Arbeitsweisen geben. Die Erfahrung der letzten Jahre zeigt, dass ein konstruktiver Dialog mit den Unternehmen oftmals zur Verbesserung ihrer Nachhaltigkeitsstrategien führt. 8,5 % Information und Kommunikation Gesundheit 11,3 % Wohnen und Bauen 9,8 % 4 5

4 Energie Um die Lebensgrundlagen für zukünftige Generationen sicherzustellen, fördert die GLS Bank die Energiewende in Deutschland und in anderen Ländern und Regionen. Eines der Positivkriterien für die Anlage ist die Förderung von erneuerbaren Energien. Investitionen in kontroverse Geschäftsfelder wie zum Beispiel die Atomenergie werden ausgeschlossen. Die GLS Bank verfügt über umfangreiche Erfahrung im Bereich der erneuerbaren Energien: Seit den 1980er-Jahren investiert sie in diesen Bereich. Als Pionier der Windkraftfinanzierung hat die Bank bereits 1991 den ersten Windkraftfonds für eine Windkraftanlage in Bürgerhand aufgelegt. Diese Geschäftsstrategie setzt sich im GLS Bank Aktienfonds fort. Zum Stichtag war er in nachfolgende Unternehmen investiert. Capital Stage AG Die Capital Stage AG ist ein unabhängiger Windkraft- und Solarparkbetreiber mit Sitz in Hamburg. Gemessen an der installierten Leistung der betreuten Anlagen ist Capital Stage einer der größten unabhängigen Stromerzeuger in Deutschland. Capital Stage leistet damit einen positiven Beitrag zur Energiewende in Deutschland. First Solar Inc. Neuaufnahme First Solar produziert und vertreibt als größter US-amerikanischer Hersteller seiner Branche Dünnschichtsolarmodule. Das Geschäftsmodell von First Solar ist fast ausschließlich im Bereich der erneuerbaren Energien angesiedelt und wird somit positiv bewertet. Darüber hinaus hat First Solar ein Recyclingsystem eingerichtet, bei dem Module eingesammelt und wiederverwertet werden, ohne dass weitere Kosten für den Kunden entstehen. Insbesondere dieses Recyclingkonzept wird als sehr positiv bewertet. Meyer Burger Technology AG Neuaufnahme Mit der Fertigung von Maschinen, integrierten Gesamtsystemen und Dienstleistungen schafft Meyer Burger die Grundlagen, um aus Sonnenlicht elektrischen Strom zu generieren. Neben der Solarindustrie ist das Unternehmen zudem in weiteren Märkten wie der Optoelektronik- und der Halbleiterindustrie tätig. Damit ist ein hoher Anteil ihrer Produkte und Dienstleistungen umweltfreundlich bzw. wird für umweltfreundliche Technologien eingesetzt. Auch während der Produktion wird auf Umweltverträglichkeit geachtet. So hat das Unternehmen ein zertifiziertes Umweltmanagementsystem in allen größeren Betriebseinrichtungen eingeführt. Nordex SE Als Hersteller von Windkraftanlagen erwirtschaftet auch Nordex seinen gesamten Konzernumsatz im Bereich der erneuerbaren Energien. Durch die kontinuierliche Weiterentwicklung von Windkraftanlagen konnte Nordex die Sicherheit von Anlagen verbessern sowie ihre Betriebsgeräusche senken. Nordex fördert darüber hinaus Projekte für Bildung und Schulen in Deutschland und China. EDP Renováveis S.A. Der portugiesische Energieerzeuger EDP Renováveis ist ausschließlich im Bereich erneuerbarer Energien tätig. Das Unternehmen baut, plant und betreibt überwiegend Windkraftwerke, Solaranlagen und Wasserkraftwerke in Europa, Brasilien, den USA und Kanada. Das soziale Engagement ist bemerkenswert. Neben eigenen sozialen Projekten werden Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Unternehmens für die Mithilfe in sozialen öffentlichen Einrichtungen freigestellt (bis zu vier Stunden pro Monat). Enel Green Power S.p.A. Das Unternehmen betreibt Wind- und Wasserkraftwerke hauptsächlich in Italien und Spanien, ist aber auch in Lateinamerika aktiv. Wie die anderen Unternehmen unterstützt Enel Green Power damit international die Energiewende. Das Unternehmen befindet sich weiterhin aufgrund von gemeldeten Kontroversen in der Überprüfung. Renewable Energy Corporation (REC) Solar Neuaufnahme REC Solar produziert Solarmodule für gewerbliche und private Anwendungen sowie für Energieversorger. Das Unternehmen erwirtschaftet seinen gesamten Umsatz durch die Produktion und den Verkauf von umweltschonender Solartechnologie. Die Produktionsanlage in Singapur verfügt über wesentliche international gültige Zertifizierungen, die dem Schutz von Mitarbeitern und Umwelt dienen. Scatec Solar ASA Neuaufnahme Scatec Solar ist ein unabhängiger Solarstromerzeuger mit Spezialisierung auf den Betrieb von Solaranlagen. Besonders hervorzuheben ist, dass Scatec nicht nur in Industrieländern tätig ist, sondern auch den Ausbau von erneuerbarer Energie in Entwicklungsländern vorantreibt. So baut und betreibt das Unternehmen beispielsweise in Südafrika und Ruanda netzunabhängige Solaranlagen und bezieht dabei die lokale Bevölkerung in den Arbeitsprozess mit ein. In Südafrika wurden bereits Anlagen mit einer Gesamtleistung von 190 MW errichtet. Das Engagement von Scatec Solar in Ruanda hat 2014 mit einer ersten Anlage (8,5 MW) begonnen. 6 7

5 SMA Solar Technology AG Die SMA Solar Technology AG ist weltweit führend in der Entwicklung, der Produktion und dem Vertrieb von Solarwechselrichtern und bietet als Energiemanagement- Konzern innovative Schlüsseltechnologien für künftige Energieversorgungsstrukturen an. Innerbetrieblich versucht SMA durch umweltfreundliches Mobilitätsverhalten den CO 2 -Ausstoß zu minimieren. Hervorzuheben ist außerdem das soziale Engagement des Unternehmens. SolarCity Corp. Neuaufnahme Das US-amerikanische Solarunternehmen ist hauptsächlich in der Installation von Solaranlagen bei Privat- und Firmenkunden tätig und ist in dieser Branche bereits jetzt das größte Unternehmen in den USA. Neben der reinen Installation werden zudem die Finanzierung, Planung sowie ein Reparaturservice für die Solaranlagen angeboten. Damit wird Solarenergie auch der breiten Bevölkerungsschicht in den USA zugänglich gemacht. Als ausbaufähig empfindet die GLS Bank jedoch eine höhere Transparenz im Bereich Umweltmanagement und Arbeitnehmersicherheit und überprüft dies regelmäßig. SunEdison Inc. Neuaufnahme SunEdison ist ein weltweit führendes Halbleiterunternehmen mit Sitz in den USA. Es produziert und installiert Solaranlagen in Nordamerika, Europa und Asien. Neben dem Solarenergiegeschäft erwirtschaftet SunEdison seinen Umsatz mit Produkten, die unter anderem zur Steigerung der Energieeffizienz bei Elektrogeräten führen. Über die Mitgliedschaft in der Organisation Electronic Industry Citizenship Coalition (EICC) und durch die Zertifizierung verschiedener Niederlassungen (unter anderem Malaysia, Taiwan und Südkorea) verfügt das Unternehmen über Richtlinien und Umsetzungssysteme im Umgang mit Zulieferern und zur Einhaltung der Menschenrechte. Theolia S. A. Der französische Konzern Theolia Actions au Porteuer zählt mit seiner Tochtergesellschaft Theolia Naturenergien ebenfalls zu den führenden und unabhängigen Stromerzeugern in Deutschland und Frankreich. Das Unternehmen erzielt seine Erträge mit der Energiegewinnung aus Windkraft. In Deutschland werden 42 Windkraftanlagen mit einer Leistung von rund 640 MW betrieben. Mit seinen hoch effizienten Windkraftanlagen leistet auch Theolia einen sinnvollen Beitrag zum Umwelt- und Klimaschutz. Der GLS Bank Aktienfonds hat sich im letzten Jahr an der Kapitalerhöhung beteiligt, die zur Weiterführung des Unternehmens notwendig war. Vestas Wind Systems A/S Neuaufnahme Zum Kerngeschäft des dänischen Windkraftunternehmens Vestas Wind Systems A/S gehören die Entwicklung, die Produktion, der Vertrieb und die Instandhaltung von Technologien, die Windenergie in elektrischen Strom umwandeln. Im dänischen Aarhus befindet sich das von Vestas gegründete weltweit größte Forschungs- und Entwicklungszentrum für Windenergie. Das Unternehmen entwirft und produziert auch Turbinen für Schwachwindgebiete wie etwa Bayern oder Baden-Württemberg. Windanlagen von Vestas befinden sich in 66 Ländern auf sechs Kontinenten. Das Unternehmen verfügt dazu über ein umfangreiches Monitoring von Ressourcenverbrauch und Emissionen. Die gesamte Wertschöpfungskette unterliegt ökologischen Standards und die Sozialpolitik des Unternehmens umfasst detaillierte Richtlinien zum Umgang mit Mitarbeitern, Arbeitsnormen und Menschenrechten. Infrastruktur und Netze Moderne Stromnetze sind eine wichtige Voraussetzung für das Gelingen der Energiewende. Durch eine solide Infrastruktur kann beispielsweise Strom, der in abgelegenen Wasserkraftwerken erzeugt wird, in die Ballungsgebiete transportiert werden. Darüber hinaus dienen Stromnetze der grenzüberschreitenden Energieanbindung Europas und fördern den europäischen Energiebinnenmarkt, der für eine einheitliche Energie- und Klimapolitik der EU bedeutend ist. Der GLS Bank Aktienfonds investiert daher grundsätzlich in Netzbetreiber, wenn diese die Nachhaltigkeitskriterien der GLS Bank erfüllen. Zurzeit genügt diesen Kriterien nur ein Netzbetreiber. Terna S.p.A. Terna ist ein unabhängiger Versorgungsnetzbetreiber in Italien. Das Unternehmen spielt eine zentrale Rolle für das italienische Stromnetz auf der Höchstspannungs- sowie der Hochspannungsebene. So trägt Terna zum Ausbau und zum Anschluss erneuerbarer Energien bei. Positiv sind die fortschrittliche Umweltpolitik des Unternehmens sowie die Auseinandersetzung mit negativen Umwelteinflüssen. Terna engagiert sich außerdem im Bereich des Artenschutzes: Es versucht, die ökologischen Auswirkungen der Stromleitungen durch die Erhebung von Daten sowie durch die Zusammenarbeit mit Nichtregierungsorganisationen (englisch: Non-Govermental-Organisations kurz: NGOs) gering zu halten. Neben ausgedehnten Antikorruptionsmaßnahmen hat das Unternehmen positive Maßnahmen für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Bereich Ethik und Diskriminierung etabliert. Ernährung und Kleidung Gesunde Lebensmittel sind eines der wesentlichsten menschlichen Grundbedürfnisse. Daher standen sie von Beginn an im Fokus des Handelns der GLS Bank. Geschäftsfelder der Bank sind die Erzeugung und Verarbeitung von sowie der Handel mit landwirtschaftlichen Produkten und biologischen Lebensmitteln, die den Kriterien des ökologischen Landbaus entsprechend ohne den Einsatz von Mineraldüngern, Pestiziden oder Gentechnik angebaut wurden. Calgon Carbon Corp. Neuaufnahme Die US-amerikanische Firma Calgon Carbon bietet unter anderem Lösungen für Trinkwasseraufbereitung, Abwasserund Abgasreinigung an. Die Recyclingquote der Rohstoffe liegt derzeit bei 25 Prozent und soll weiter ausgebaut werden. Zudem forscht das Unternehmen im Bereich der Nutzung alternativer Filtermaterialen wie zum Beispiel Kokosnussschalen. Die GLS Bank begrüßt die Ankündigung Calgon Carbons, künftig verstärkt Zulieferstandards und Einkaufsrichtlinien umzusetzen, und wird dies überprüfen. Hain Celestial Group, Inc. Hain Celestial ist eines der führenden US-amerikanischen Unternehmen im Bereich Biolebensmittel und -körperpflege. Es verfolgt verschiedene Ziele, wie unter anderem die Gesundheitsverträglichkeit von Lebensmitteln zu erhöhen. Hain Celestial unterstützt viele Wohltätigkeitsorganisationen wie zum Beispiel Projekte welche Obdachlose mit gesunder Nahrung versorgen. Hain-Mitarbeiter werden von ihrem Unternehmen zu gesellschaftlichem Engagement ermutigt. Darüber hinaus achtet Hain auf die umweltschonende Verpackung seiner Produkte. SunOpta Inc. SunOpta ist ein nordamerikanischer Hersteller von Biolebensmitteln. Das Unternehmen verarbeitet bereits seit 1999 Biolebensmittel. Positiv bewerten wir, dass SunOpta die gesamte Lieferkette von der Ernte der Rohstoffe bis zum fertigen Produkt kontrolliert. Hierdurch kann es die Qualität der Waren und Prozesse steuern. Das Unternehmen ist amerikanischer Marktführer in der Produktion von Biosoja. Royal Wessanen NV Neuaufnahme Das niederländische Unternehmen Royal Wessanen ist eines der führenden internationalen Lebensmittelunternehmen mit Tätigkeitsschwerpunkt in Europa und Nordamerika. Das Kerngeschäft von Royal Wessanen umfasst die Herstellung von und den Handel mit Biolebensmittel. Bereits heute sind 67 Prozent der erzeugten Produkte rein biologisch hergestellt. Zum Unternehmen gehören beispielsweise die in Deutschland tätigen Lebensmittelerzeuger Allos, Dr. Ritter und Tartex; letzterer ist mit seinen vegetarischen Brotaufstrichen Marktführer für rein pflanzliche Produkte, die in Reformhäusern und Biomärkten angeboten werden. Dabei richtet sich Royal Wessanen nach dem EU-Biosiegel und in Deutschland nach dem deutschen Biosiegel. Zudem legt es Wert auf Lokalität: Die Lebensmittel werden überwiegend in Europa produziert, um Transportwege zu minimieren. United Natural Foods Inc. Neuaufnahme Die United Natural Foods ist der größte US-amerikanische Großhändler im Bereich natürlicher und ökologisch erzeugter Lebensmittel. Der Vertrieb erfolgt neben dem Großhandel auch in über Einzelhandelsunternehmen und Supermärkten in den Vereinigten Staaten. Ein großer Teil der verkauften Lebensmittel ist biozertifiziert dieser Anteil soll weiter ausgebaut werden. Darüber hinaus verfügt das Unternehmen über eine strikte Ausschlussstrategie von genetisch veränderten Lebensmitteln und setzt sich für die Einführung einer Kennzeichnungspflicht von genetisch veränderten Lebensmitteln in den USA ein. Whole Foods Market Inc. Entfernung Entfernung aus dem Fonds-Portfolio aus wirtschaftlichen Gründen. Whole Foods Markets ist jedoch weiterhin im Anlageuniversum der GLS Bank vertreten. 8 9

6 Gesundheit Die Gesundheit der Menschen liegt uns am Herzen. Dabei versucht die GLS Bank, einem ganzheitlichen Menschenbild gerecht zu werden. Der GLS Bank Aktienfonds investiert in Medizintechnik, weil sie das Bedürfnis nach medizinischer Versorgung sicherstellt, aber auch in Anbieter alternativer Heilmethoden und Behandlungsmöglichkeiten, die die Schulmedizin um ganzheitliche Ansätze erweiterten, wie zum Beispiel die Naturheilkunde, die Homöopathie, die traditionelle chinesische Medizin (TCM) und Ayurveda. Generika sind ein weiteres gesellschaftlich positiv wirkendes Geschäftsfeld. Sie sind besonders in Ländern, in denen Menschen über geringere Einkünfte verfügen, ein wichtiger Bestandteil in der Medikamentenversorgung. Denn viele Menschen können sich Produkte von Markenherstellern schlichtweg nicht leisten. Darum investiert der GLS Bank Aktienfonds in Generikahersteller. Aspen Pharmacare Holdings Ltd. Das südafrikanische Unternehmen produziert und vertreibt überwiegend generische Arzneimittel. Aspen hat zwölf Herstellungsstandorte in sieben Ländern und ist auf sechs Kontinenten vertreten. Positiv sehen wir insbesondere, dass das Unternehmen Menschen in Entwicklungs- und Schwellenländern mit günstigen Medikamenten versorgt. biomérieux SA biomérieux SA ist ein international tätiger Biotechnologiekonzern. Das Unternehmen entwickelt, produziert und verkauft Produkte zur In-vitro-Diagnostik. In der klinischen Anwendung ist biomérieux auf Geräte, Reagenzien und Software zur Diagnose von Infektionskrankheiten, Herz- Kreislauf-Erkrankungen und Krebserkrankungen fokussiert. biomerieux ist auch in Entwicklungs- und Schwellenländern tätig. Boiron SA Entfernung Entfernung aus dem Portfolio aus wirtschaftlichen Gründen. Boiron SA ist jedoch weiterhin im Anlageuniversum der GLS Bank vertreten. Drägerwerk AG & Co. KGaA Drägerwerk ist ein weltweit führender Hersteller in der Medizin- und Sicherheitstechnik. Der größte Bereich des Unternehmens ist die Medizintechnik, hier bietet es Produkte für die Notfall- und Intensivmedizin sowie auch die häusliche Pflege an. Das Unternehmen hat ein zertifiziertes Umweltmanagementsystem eingeführt und hält hohe Standards in Bezug auf Arbeitsrecht und Sicherheit ein auch bei seinen Zulieferern. Dr. Reddy`s Laboratories Ltd. Die indische Firma Dr. Reddy s Laboratories ist ein Pharmaunternehmen, das hauptsächlich in der Herstellung von Generika tätig ist. Neben der Produktion reiner Generika forscht Dr. Reddy s auch an eigenen Wirkstoffen. Erwähnenswert ist, dass Dr. Reddy s dabei einen ähnlich hohen Anteil seines Umsatzes in Forschung und Entwicklung investiert wie konventionelle Pharmaunternehmen. Zudem bietet das Unternehmen Services für die Markteinführung von Medikamenten an. Getinge AB Die Getinge AB ist ein weltweit tätiges schwedisches Medizintechnikunternehmen. Es produziert und vertreibt Medizinprodukte und Anlagen für den Gesundheitsbereich sowie die Biowissenschaften. Zudem betreibt es nach eigener Aussage Forschung für Produkte, die Tierversuche überflüssig machen sollen. Ein substanzieller Teil der Geschäftsaktivitäten findet in Entwicklungs- und Schwellenländern statt. Getinge passt die angebotenen Produkte den jeweiligen Bedingungen dieser Länder an, um große Teile der Bevölkerung zu erreichen. Hikma Pharmaceuticals PLC Hikma ist ebenfalls spezialisiert auf die Entwicklung, die Herstellung und den Vertrieb von Generika. Hauptabsatzmarkt des Unternehmens ist die Region MENA (Middle East and North Africa). Dort leistet Hikma einen wichtigen Beitrag zur medizinischen Versorgung der Menschen. Die Produktionsstandorte in Jordanien, Algerien, Saudi-Arabien, Ägypten, Tunesien und Marokko sind von der FDA (Food and Drug Administration, USA) geprüft und zertifiziert, die Sicherheit und Wirksamkeit der dort hergestellten Medikamente überwacht. L Occitane International SA Die in Luxemburg ansässige Kosmetikkette L Occitane de Provence (L Occitane) stellt biologisch und lokal angebaute, Produkte aus dem Raum Provence her. Das Unternehmen bietet diese in über eigenen Geschäften in Asien, Europa, Nord- und Südamerika an. Positiv bewertet die GLS Bank das konsequente Bekenntnis zum Verzicht auf Tierversuche sowie das soziale Engagement besonders bei der Zusammenarbeit mit Zulieferern aus Drittländern. Über eine Unternehmensstiftung fördert L Occitane wohltätige Projekte unter anderem in Afrika. PerkinElmer Neuaufnahme Das US-amerikanische Unternehmen PerkinElmer ist in der Chemie- und Medizintechnik tätig und hat seinen Schwerpunkt in der Entwicklung und Herstellung von Produkten und Dienstleistungen im Bereich Diagnostik und Umweltmonitoring. Insbesondere der Geschäftsbereich Environmental Health wird positiv von uns bewertet, da dort neben Produkten wie medizinische Software auch Reinigungsprodukte für die Trinkwasseraufbereitung sowie Schadstoffermittlungssysteme für Natur, Nahrungsmittel und Arzneimittel entwickelt werden. Mobilität und Transport Die GLS Bank steht für zukunftsfähige Mobilität, denn der Verkehr ist durch die Emission des Treibhausgases Kohlendioxid ein gewichtiger Mitverursacher der globalen Klimaerwärmung. Durch alternative Verkehrskonzepte können hier erhebliche Einsparungen erreicht werden. Ein Beispiel für klimafreundliches Reisen ist der Schienenverkehr. Bei einer Bahnreise im Fernverkehr fällt pro Person im Vergleich zum Auto durchschnittlich nur ein Drittel der Kohlendioxidemissionen an. Auch eine verstärkte Verlagerung des Güterverkehrs vom Flugzeug oder LKW auf die Schiene ist aufgrund der geringeren Umweltbelastungen im Interesse der GLS Bank. Eine weitere klimafreundliche Verkehrsalternative ist das Fahrrad. Fahrräder sind das mit Abstand umweltfreundlichste Verkehrsmittel und ein Beispiel für klimaneutrale Mobilität. Daneben entspricht das Fahrradfahren dem Gesundheits- und Aktivitätsbewusstsein vieler Menschen und vermeidet die Überbeanspruchung der städtischen Verkehrswege. Accell Group N.V. Neuaufnahme Die Accell Group ist eine börsennotierte niederländische Holding, die über verschiedene Marken und Tochterunternehmen Fahrräder und Fitnessgeräte an Produktionsstandorten in den Niederlanden, Deutschland, Finnland, Frankreich, Belgien und Ungarn herstellt sowie verkauft. Positiv beurteilen wir insbesondere das Geschäftsfeld der Accell Group, das eine nachhaltige Alternative zu umweltbelastender Mobilität darstellt, sowie die produktbedingte Förderung von Gesundheit durch Bewegung. Ansaldo STS Der italienische Verkehrstechnikhersteller Ansaldo STS bietet Lösungen im Bereich des öffentlichen Verkehrs und der erneuerbaren Energien an. Der Schwerpunkt liegt hierbei in den Bereichen Signaltechnik und Transportlösungen. Als führendes Verkehrstechnikunternehmen Italiens trägt Ansaldo einen wichtigen Teil zur Stärkung des Zugverkehrs in Italien und Europa bei. East Japan Railway Company East Japan Railway bietet durch sein Kerngeschäft, den Eisenbahnverkehr, eine vergleichsweise klimafreundliche Möglichkeit zu reisen. Allgemein sind japanische Eisenbahnunternehmen beim Personennah- und -fernverkehr hervorragend positioniert: 27 Prozent des japanischen Personenverkehrs werden durch die sechs privaten Bahngesellschaften aus- und durchgeführt. East Japan Railway sticht mit seinen Umweltbemühungen hervor. Mehr als 80 Prozent seiner Lokomotiven sind mit energiesparenden Technologien ausgerüstet und benötigen nur halb soviel Energie wie herkömmliche Fahrzeuge. Darüber hinaus hat das Unternehmen eine Vielzahl der Bahnhofsdächer mit Photovoltaikanlagen ausgestattet. Erklärtes Ziel ist die Halbierung der eigenen Kohlendioxidemissionen bis 2031, wobei diese seit 1991 bereits um 22 Prozent reduziert worden sind. East Japan Railway hat zudem die Absicht, das sicherste Bahnunternehmen der Welt zu werden. Dafür hat es ein umfangreiches Arbeitsschutz- und Sicherheitsmanagementsystem implementiert. Faiveley Transport SA Entfernung Entfernung aus dem Portfolio aus wirtschaftlichen Gründen. Faiveley ist jedoch weiterhin im Anlageuniversum der GLS Bank vertreten. FirstGroup plc. Als Marktführer im Bereich Bus- und Bahntransporte in Großbritannien und Nordamerika transportierte die FirstGroup im letzten Jahr über 2,5 Milliarden Fahrgäste. Das Unternehmen hat sich zum Ziel gesetzt, die Kohlendioxidemissionen pro Fahrgast und Kilometer von derzeit 80 Gramm auf 70 Gramm bis zum Jahr 2015 zu senken. Zudem sollen durch ein verbessertes Angebot noch mehr Menschen anstelle des PKWs das öffentliche Verkehrsangebot nutzen, um den Ausstoß an Treibhausgasen weiter zu reduzieren. Go-Ahead Group Neuaufnahme Die Go-Ahead Gruppe ist ein internationales Transportunternehmen mit Sitz in Newcastle. Das Dienstleistungsangebot des Unternehmens umfasst Bus- und Bahnverbindungen vor allem in Großbritannien. Es ist zur Hälfte nach der Umweltmanagementnorm ISO zertifiziert und strebt eine vollständige Abdeckung der Zertifizierung an. Mit der Bereitstellung eines öffentlichen Nah- und Fernverkehrs leistet die Go-Ahead Gruppe einen positiven Beitrag zu ökologisch nachhaltigen Mobilitätslösungen

7 Groupe Eurotunnel SA Die Groupe Eurotunnel ist die Betreibergesellschaft des Eisenbahntunnels, der das europäische Festland mit Großbritannien verbindet. Dieser Tunnel dient als Verkehrsweg für Touristen und Güter. Er begünstigt die Verlagerung des Verkehrs vom Flugzeug auf die Schiene und bietet somit eine ökologische Transportalternative. Shimano Inc. Das japanische Unternehmen Shimano stellt hauptsächlich Fahrradzubehör her und generiert in diesem Segment ca. 80 Prozent seines Gesamtumsatzes. Der weltweite Marktanteil liegt bei einigen Produkten bei über 80 Prozent. Mit seinen Produkten trägt Shimano zum Ausbau ökologisch verträglicher Transportmöglichkeiten bei. INIT AG INIT entwickelt und vermarktet Flottenmanagement- und On-Board-Automobilsysteme für den Transportsektor. Dabei bietet es IT-Lösungen für Verkehrsunternehmen, Fahrgeldmanagement und Lösungen für die automatisierte Auswertung und Optimierung des Betriebsgeschehens an. Das Unternehmen ist mit seinen Dienstleistungen ein Baustein des öffentlichen Verkehrs und erzielt dort über 90 Prozent seines Umsatzes. IVU Traffic Technologies AG Neuaufnahme Die IVU Traffic Technologies AG (IVU) ist ein deutsches Softwareunternehmen. Ihr Kerngeschäft liegt in der Entwicklung von Softwarelösungen insbesondere für den öffentlichen Personennah- und -fernverkehr, sowie den Güterverkehr und die Logistik. Als einer der wenigen Systemhersteller weltweit bietet das Unternehmen technische Lösungen für alle Prozesse eines Verkehrsbetriebes an und bewältigt somit eine wichtige logistische Herausforderung. MIFA Mitteldeutsche Fahrradwerke AG Entfernung Entfernung aus dem Portfolio aus wirtschaftlichen und Governance Gründen. Unter sozial-ökologischen Gesichtspunkten wird die weitere Entwicklung MIFAs beobachtet. MTR Corporation Ltd. Das in Hongkong ansässige Unternehmen MTR (Mass Transit Railway) baut und betreibt Eisenbahnsysteme. Es betreibt das gleichnamige U-Bahn-System in Hongkong und Eisenbahnen in weiteren Regionen, wie zum Beispiel die Stockholmer Tunnelbana. Es leistet so einen Beitrag zur Reduzierung verkehrsbedingter Kohlendioxidemissionen. Norfolk Southern Railway Company Norfolk Southern ist spezialisiert auf den Transport von Waren und Rohstoffen auf Schienen. Das Unternehmen ist neben CSX Transportation der größte Bahnbetreiber im Osten der USA. Diese Art des Warentransports reduziert die Emission von Treibhausgasen und entlastet das Straßennetz. Schaltbau Holding AG Die Schaltbau Holding gehört zu den führenden Anbietern von Systemen und Komponenten für die Verkehrstechnik und die Investitionsgüterindustrie in Europa. Mobile und stationäre Verkehrstechnik sowie Komponenten bilden die drei Segmente ihres operativen Geschäfts. Die Schaltbau Holding trägt zur Erhöhung der Qualität und Sicherheit im öffentlichen Nahverkehr bei und engagiert sich über ihr Angebot von Turm- und Rotorbremsen hinaus auch im Bereich der erneuerbaren Energien. Stagecoach Group Stagecoach ist ein Anbieter aus dem Bereich des öffentlichen Transports in Nordamerika und Großbritannien. In Großbritannien besteht das Verkehrsnetz des Unternehmens aus über Bussen und befördert zudem über 230 Millionen Passagiere jedes Jahr mit der Bahn. In den Vereinigten Staaten betreibt Stagecoach zwischenstädtische Fernverbindungen, Schulbusse sowie Tour-Charter und Sightseeingangebote. Stagecoach bezieht 70 Prozent der eingesetzten Elektrizität aus erneuerbaren Energien. Außerdem werden aktuell intelligente Stromzähler, sogenannte Smartmeter, in 240 Niederlassungen in Großbritannien angebracht, um die Kohlendioxidemissionen weiter stark zu senken. Darüber hinaus will das Unternehmen die größte Hydrogenbusflotte Europas aufbauen. Tesla Motors Inc Neuaufnahme Der US-amerikanische Automobilfabrikant Tesla ist ausschließlich auf die Entwicklung, Herstellung und den Verkauf von Elektroautomobilen und elektrischen Antriebskomponenten spezialisiert. Tesla stellte das erste Elektroautomobil her, dessen Reichweite mehr als 300 Kilometer beträgt und das keine Schwermetalle enthält. Für die verwendeten Lithium-Ionen-Akkus hat die Firma ein Recyclingsystem eingeführt. Gemeinsam mit dem japanischen Elektronikhersteller Panasonic wird derzeit eine Gigafactory aufgebaut, deren Ziel es ist, Batterien durch eine gesteigerte Produktionsmenge so kostengünstig anzubieten, dass Elektroautos für das breite Publikum hergestellt werden können. Ebenfalls positiv bewerten wir das Forschungsprojekt, bei dem die Batterien auch zur Speicherung von Solarstrom eingesetzt werden sollen. Vossloh AG Neuaufnahme Durch die Produktion von Schieneninfrastruktur und Schienenersatzfahrzeugen leistet das Unternehmen einen Beitrag zur Reduzierung von verkehrsbedingten CO 2 -Emissionen. Vossloh plant für den Nahverkehr die Herstellung serienreifer Hybridfahrzeuge als Busse und Straßenbahnen. Das Umweltmanagementsystem des Konzerns ist gemäß ISO Standard zertifiziert und umfasst alle Produktionsstandorte. Verbesserungspotenzial liegt in der transparenteren Darstellung des Unternehmens bezüglich ökologischer sowie sozialer Aspekte

8 Wohnen und Bauen Der Bau von Wohnungen in Ballungsgebieten, alternative Wohnkonzepte sowie Angebote für ein würdiges Wohnen im Alter verbessern die Wohnsituation und die Lebensumstände von uns Menschen. Darum engagiert sich die GLS Bank in diesem Bereich. Desweiteren ist ein Fokus unseres Wirkens der Energieverbrauch im Wohnsegment. Rund ein Drittel der in Deutschland verbrauchten Energie wird für die Warmwasseraufbereitung und die Gebäudeheizung verwendet. Der Einsatz von energieeffizienten Heizsystemen, Solarthermie oder Belüftungsanlagen leistet einen wichtigen Beitrag, um diesen Verbrauch zu senken und somit die Kohlendioxidemissionen zu reduzieren. Berkeley Group Holdings PLC Neuaufnahme Die Berkeley Group Holdings ist ein Bauunternehmen mit Fokus auf den Bau von Wohn- und Gewerbeimmobilien. Die Geschäftstätigkeiten des Konzerns umfassen den Erwerb der Grundstücke, deren Erschließung, die Planung, den Bau und den Verkauf der Immobilien. Angeboten werden Wohnungen und Einfamilienhäuser in unterschiedlichen Preiskategorien, der Bau von Schulen, Studentenwohnsiedlungen, Gemeindezentren und Seniorenresidenzen sowie Sanierungs- und Renovierungstätigkeiten für gewerbliche Immobilien. Positiv bewerten wir insbesondere, dass das Unternehmen kostengünstige Wohnungen anbietet sowie ökologische und soziale Standards bei der Konstruktion und beim Bau verfolgt, die 2013 zur Prämierung als nachhaltigstes Bauunternehmen in Großbritannien führte. CENTROTEC Sustainable AG Die CENTROTEC Sustainable AG ist sowohl im Sektor Energie und Klimatechnik im Gebäudebereich als auch in der Medizintechnik tätig. In Verbindung mit dem Einsatz erneuerbarer Energiequellen bietet CENTROTEC eine umfangreiche Palette umweltschonender Produkte. Sie umfasst energieeffiziente Heizsysteme, Belüftungsanlagen aber auch Solarthermie, die sowohl in Neubauten als auch bei Renovierungen genutzt werden können. Geberit AG Sauberes Wasser als natürliche Ressource wird zunehmend knapper. Als der europaweit führende Anbieter im Bereich der Sanitärtechnik setzt sich Geberit für einen sparsamen Gebrauch von Wasser ein. Zum Produktspektrum gehören Sanitärsysteme wie beispielsweise Rohrleitungs-, Hausentwässerungs- oder Versorgungssysteme, die den Wasserverbrauch reduzieren. Geberit verfügt über ein firmenweites Umweltmanagementsystem, unternimmt Maßnahmen zur besseren Wiederverwendbarkeit seiner Produkte und verfügt über umfassende und verbindliche Zulieferstandards. Interface, Ltd. Der US-amerikanische Hersteller von Teppichbelägen ist Weltmarktführer im Bereich Teppichfliesen. Das Unternehmen gestaltet die Herstellung für gewerbliche und private Kunden so umweltverträglich wie möglich. Besonders hervorzuheben ist der ambitionierte Plan Mission Zero. Damit hat sich Interface das Ziel gesetzt, bis 2020 einen vollständig geschlossenen Produktkreislauf (Close-Loop- Produktionsverfahren) zu erreichen. Der größte Teil der Produkte wird bereits heute aus recycelten Materialien hergestellt. JM AB JM ist eines der führenden schwedischen Immobilienunternehmen, das seinen Schwerpunkt auf die Entwicklung von Wohngebieten und Wohngebäuden legt. Entlang des gesamten Produktionsprozesses ist JM im Bau von Energieeffizienzhäusern europaweit führend und erfüllt die Richtlinien des Green Building Standard. Das bedeutet, dass alle Gebäude mindestens 25 Prozent weniger Energie verbrauchen als Gebäude, die nach dem regulären Baustandard errichtet werden. In Schweden bezieht die Firma ausschließlich Strom aus erneuerbaren Energieträgern. Darüber hinaus nutzt sie FSC-zertifiziertes Holz, ist in weltweiten Netzwerken wie WWF-Forest oder dem Trade-Network aktiv und verwendet keine bedrohten Holzarten. (FSC: Forest Stewardship Council.) Kingspan Group Neuaufnahme Das irische Unternehmen Kingspan ist insbesondere im Bereich Isolier- und Dämmstoffe für Gebäude tätig. Zu den Kerngeschäftsfeldern zählen Isolierungspanels und Isolierungsplatten sowie umweltfreundliche Produkte wie beispielsweise Solarzellen. Das Unternehmen wird positiv von der GLS Bank bewertet, da eine bessere Dämmung der Hauptansatzpunkt für eine höhere Energieeffizienz bei Gebäuden ist. Bis auf eine Ausnahme (Türkei) befinden sich alle Produktionsstandorte in europäischen Ländern, überwiegend in Irland und Großbritannien. Sekisui House, Ltd. Neuaufnahme Das japanische Unternehmen Sekisui House ist im Bauwesen tätig. Das Kerngeschäft liegt im Design, der Konstruktion, dem Verkauf und Ankauf sowie der Verwaltung von Wohnimmobilien. Zudem ist das Unternehmen in der Ausführung von Bauprojekten, dem Landschaftsbau und der Immobilienvermittlung aktiv. Es erwirtschaftet 50 Prozent seiner Umsätze mit der sogenannten Green First Zero Serie. Hierbei handelt es sich um eine Hausbauweise, die eine Null-Energie-Bilanz aufweist und von Sekisui bis 2020 als Standardhaus angeboten werden soll. Das Unternehmen verfügt über ein Umweltmanagementsystem mit ISO Zertifizierung und veröffentlicht zudem einen umfangreichen Nachhaltigkeitsreport. STEICO SE STEICO ist ein Systemanbieter für ökologische Baustoffe in den Bereichen Dämmung und Konstruktion. Zum Kerngeschäft gehören die Produktion und der Vertrieb von Faserprodukten auf Basis nachwachsender Rohstoffe. Außerdem gehören abgestimmte Stegträger als konstruktive Bauelemente, Hanfdämmstoffe sowie Furnierschichtholz zur Produktpalette. Die Produkte finden Verwendung beim Hausbau und bei der Sanierung von Dächern, Wänden, Decken, Böden und Fassaden. Die von STEICO hergestellten Holzfaserdämmstoffplatten werden aus FSC-zertifiziertem Holz gefertigt. Sto AG Die Sto AG ist ein international führender Hersteller im Bereich der Wärmedämm- und Verbundsysteme. Weil Gebäudedämmungen den Energieverbrauch im Einzelfall um bis zu 50 Prozent senken können, sind sie zur Einsparung von Energie und Treibhausgasemissionen sehr wichtig. Das Unternehmen stellt Fassadensysteme her, die Sonnenwärme in Innenräume leiten, um Heizenergie zu sparen. Berechnungen des Unternehmens zufolge wurden zwischen 1965 und 2011 durch die Sto-Systeme weltweit etwa 64 Milliarden Liter Heizöl gespart. Papier- und Forstwirtschaft Auch der Erhalt der Natur ist ein zentrales Anliegen der GLS Bank. Da Wälder als Kohlendioxidspeicher wichtig für die Menschen sind, sind eine umsichtige Herstellung von Holzprodukten unter Einhaltung internationaler Standards und eine nachhaltige Forstwirtschaft besonders erstrebenswert. Mayr-Melnhof Karton AG Die österreichische Mayr-Melnhof-Gruppe ist ein führender Hersteller von Verpackungen. Das Unternehmen ist auf die Herstellung, die Verarbeitung und das Recycling von Kartons und Verpackungen spezialisiert. Die hergestellten Kartonagen bestehen zum größten Teil aus recyceltem Material. Die Rohstoffe, die für die Produktion in den Frischfaserkartonwerken benötigten werden, sind nach den Richtlinien des FSC und PEFC (Program for Endorsement of Forrest Certification Schemes) zertifiziert. Potlatch Corporation Potlatch ist eines der größten Forstunternehmen der USA. Es produziert und verkauft Holz, Sperrholz und Holzbohlen und verarbeitet Holz aus den eigenen Hektar Wald in fünf Sägewerken in drei US-amerikanischen Bundesstaaten. Ein großer Teil der durch Potlatch verkauften Hölzer und Holzprodukte sowie die dem Unternehmen gehörenden Wälder sind nach den Richtlinien des FSC zertifiziert. Svenska Cellulosa AB Svenska Cellulosa ist eine schwedische Aktiengesellschaft, die Papier-, Holz- und Hygieneprodukte herstellt. Ihre Produkte werden in ca. 100 Ländern verkauft. Zum Unternehmen gehören verschiedene bekannte Marken wie Tempo und Zewa. Die unternehmenseigenen Wälder sind ausnahmslos FSC-zertifiziert. Zudem verfügt Svenska Cellulosa über ein konzernweites Umweltmanagementsystem. Ungefähr drei Viertel aller Standorte sind nach ISO zertifiziert

9 Finanzierung Finanzdienstleister verfügen über erheblichen Einfluss auf die Gesellschaft, die Natur und die Wirtschaft. Als Mitglied der Global Alliance for Banking on Values (GABV) und anderer Netzwerke wie der europäischen Bankenvereinigung International Association of Investors in the Social Economy (INAISE) setzt sich die GLS Bank aktiv für ein Umdenken in der Finanzbranche hin zu einem nachhaltigen Umgang mit Geld ein. Umweltfreundliche Kapitalanlageangebote unter Einbeziehung sozialer Kriterien stellen die Kernthemen der nachhaltigen Finanzbranche dar. Transparenz spielt dabei eine wichtige Rolle, um das Vertrauen zu stärken. Aviva plc Das größte britische Versicherungsunternehmen zeichnet sich besonders dadurch aus, dass soziale und ökologische Aspekte umfangreich in der Vermögensverwaltung berücksichtigt werden. Neben den Hauptgeschäftsfeldern Versicherungen, Langzeitsparverträge und Fondsmanagement bietet Aviva Mikrolebensversicherungen in Indien an. Neben unterschiedlichen Spendenaktionen im Bereich der Katastrophenhilfe kooperiert Aviva unter anderem mit Nichtregierungsorganisationen wie Oxfam oder der Stiftung Delta Lloyd in den Niederlanden. DNB ASA Die DNB Nor-Gruppe ist eine norwegische Geschäftsbank, in deren Unternehmensphilosophie Nachhaltigkeitsaspekte fest verankert sind. Die Bank hat eine umfangreiche Umweltpolitik und verfügt über ein Umweltmanagementsystem. Die Treibhausgasemissionen wurden in den letzten Jahren um über 20 Prozent reduziert und etwa die Hälfte des verwalteten Vermögens wird nach sozialen und ökologischen Kriterien ausgewählt. Storebrand ASA Neuaufnahme Storebrand ist ein norwegisches Versicherungsinstitut und Finanzdienstleister. Zu den Hauptgeschäftsfeldern zählen Lebensversicherungen und Pensionen, Versicherungen, Vermögensmanagement sowie Bankgeschäfte. In der nordischen Region ist Storebrand der führende Anbieter von Renten und Versicherungen. Das Unternehmen verfolgt eine Klimaschutzstrategie und wendet sowohl in der Auswahl seines Investmentportfolios als auch in der Vermögensberatung soziale und ökologische Kriterien an. Dies lässt Storebrand als Beweger großer Geldmengen eine Vorbildfunktion zukommen. Der Versicherer hat zum Beispiel letztes Jahr damit begonnen die Beteiligungen an konventionellen Energieproduzenten kontinuierlich herunterzufahren. Ölsand verarbeitende Unternehmen stehen so bereits gänzlich auf der Schwarzen Liste des Unternehmens. Eine Beteiligung Storebrands im militärischen Bereich wurde nach Bekanntwerden deinvestiert. Weiterhin hat Storebrand nahezu alle Beteiligungen an Palm-Öl Unternehmen deinvestiert. Swiss Re AG Die Swiss Re mit Sitz in der Schweiz ist der zweitgrößte Rückversicherer der Welt. Besonders stark vertreten ist das Unternehmen im Sach- und Lebensversicherungsmarkt. Als Rückversicherer betreibt die Swiss Re umfangreiche Arbeiten zur Erforschung des Klimawandels sowie dessen Einfluss auf Naturkatastrophen. Hierfür arbeitet sie mit Nichtregierungsorganisationen zusammen. Maschinenbau und Elektrotechnik Nachhaltigkeit richtet sich im Verständnis der GLS Bank nicht rückwärts, sondern sie hat zukunftweisende Ideen im Blick. Moderne Elektronik kann dazu beitragen, Energie zu sparen und die Umwelt zu schonen. Durch alltägliche Produkte wie Haushaltsgeräte, aber auch Industrieanlagen, intelligente Stromversorgungsnetze und Elektrofahrzeuge kann in zukunftsweisende Ideen investiert werden. Im Bereich Elektronik umfasst Nachhaltigkeit Umweltaspekte wie die Vermeidung giftiger Chemikalien, das Recycling alter Geräte und die Verringerung von Kohlendioxidemissionen. Wichtig sind außerdem faire Arbeitsbedingungen in den Fabriken der Hersteller und beim Abbau von Mineralien. AIXTRON SE Das deutsche Maschinenbauunternehmen AIXTRON gehört zu den weltweit führenden Herstellern von Produktionsanlagen für die Halbleiterindustrie. Im Kerngeschäft fertigt das Unternehmen Anlagen für energiesparende Endprodukte. AIXTRON schafft somit die Produktionsmöglichkeiten für umweltschonende Technologien wie LED-Leuchtmittel, Leistungselektronik und Photovoltaik. ASML Holding NV Die ASML Holding NV ist ein Hersteller von speziellen Technologiesystemen im Bereich Halbleiter für Informations- und Kommunikationsprodukte. Das Unternehmen produziert Maschinen zur Herstellung von integrierten Schaltungssystemen. Neben verbindlichen Zulieferstandards in Bezug auf Arbeitnehmerrechte, Arbeitssicherheit und Gesundheit werden das zertifizierte Umweltmanagementsystem sowie Maßnahmen zur Verlängerung der Produktlebenszyklen positiv bewertet. Außerdem können die von ASML hergestellten Produkte gut recycelt werden. Electrolux AB Der weltweit führende Hersteller von Haushaltsgeräten verfügt über ein umfangreiches Umweltmanagementsystem, verfolgt das Ziel, negative Umweltauswirkungen bei der Produktion zu reduzieren, und stellt energiesparende Produkte her. Für alle Zulieferer des schwedischen Unternehmens ist die Einhaltung des von Electrolux aufgelegten Code of Conduct sowie der umweltpolitischen Standards obligatorisch. Manz AG Neuaufnahme Die deutsche Manz AG ist ein weltweit tätiger Hersteller unterschiedlicher Solarzellen, Displays und Batterien. Alle Fertigungsstandorte insbesondere auch die in China und Taiwan sind nach Umwelt- und Sozialnormen zertifiziert und verfügen über ein Arbeitsschutzmanagement. Innerbetrieblich bezieht der deutsche Hauptstandort seine Energie aus erneuerbaren Energiequellen, jedoch empfinden wir die Transparenz hinsichtlich öffentlich zugänglicher Nachhaltigkeitsinformationen als ausbaufähig und überprüfen die Manz AG entsprechend regelmäßig. Ricoh Co., Ltd. Ricoh reiht sich ein unter die großen international tätigen Hersteller von digitalen Bürokommunikationssystemen, Drucksystemen für industrielle Anwendungen sowie von Digital- und Kleinbildkameras. Ricohs Nachhaltigkeitsbemühungen werden positiv bewertet. Das Unternehmen optimiert neue und bereits etablierte Produkte regelmäßig, um deren Umweltauswirkungen zu reduzieren. Darüber hinaus verfügt es über gute Umweltrichtlinien und hat ein nach ISO zertifiziertes Umweltmanagementsystem eingeführt. Information und Kommunikation Die modernen Kommunikationsmedien haben viele positive Einflüsse auf die Gesellschaft. Die zentrale Rolle spielen dabei Telekommunikationsunternehmen. Sie schaffen die Möglichkeit, dass Menschen sich vernetzen, und Informationen teilen. Moderne IT-Lösungen wie zum Beispiel Videokonferenzen reduzieren Umweltbelastungen durch weniger benötigten Transport und Fernverkehr. Intelligente Netzwerke und Smart-Grid-Lösungen senken zudem den Energiebedarf unserer Gesellschaft. Der GLS Bank Aktienfonds investiert daher in diese Branche. BCE Inc. BCE Inc. ist der größte Telekommunikationsanbieter in Kanada. Mit den vier Konzerntöchtern Bell Canada, Bell Mobility, Bell ExpressVu und Bell Media bietet das Unternehmen ein breites Produktportfolio für Privat- und Geschäftskunden. Hierzu zählen Telefon, (Breitband-) Internet, Mobilfunk, Satelliten- und Kabelfernsehen sowie verschiedene TV- und Rundfunkstationen. Das Unternehmen zeichnet sich positiv durch seine Maßnahmen im betrieblichen Umweltmanagement aus. Auch im Umgang mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern schneidet das Unternehmen gut ab. BT Group Entfernung Entfernung aus dem Portfolio und dem Nachhaltigkeitsuniversum aus sozial-ökologischen Gründen. BT Group stand bereits seit Aufnahme in das Nachhaltigkeitsuniversum unter Beobachtung und wurde daher in regelmäßigen Abständen erneut geprüft. In der Juni Anlageausschuss- Sitzung wurde das Unternehmen auf Grundlage aktueller Erkenntnisse aus dem Anlageuniversum der GLS Bank entfernt. CA Inc. Das Unternehmen gehört zu den größten Softwarekonzernen der Welt und vertreibt Software für das Management von Netzwerken, zur Lagerung, für Anwendungen in der Sicherheitstechnik sowie für Projekte und Portfolios. Zahlreiche Produkte tragen zur Reduzierung von Emissionen bei. Dazu zählen beispielsweise intelligente Energiemanagementsoftware für Bürogebäude und Rechenzentren. Das interne Umweltmanagement des Unternehmens ist vorbildlich. Einen Großteil des Stroms bezieht es aus erneuerbaren Energiequellen. Außerdem wurden diverse Maßnahmen zur Reduzierung des Ressourcenverbrauchs und des Abfalls in Bürogebäuden getroffen

10 Deutsche Telekom AG Neuaufnahme Die Deutsche Telekom ist der größte Anbieter von Kommunikations- und Telekommunikationsprodukten in Deutschland. Bereits seit dem Jahr 2008 deckt das Unternehmen seinen gesamten Strombedarf in Deutschland zu 100 Prozent aus erneuerbaren Energiequellen. Bis zum Jahr 2020 strebt es an, seine CO 2 -Emissionen um 30 Prozent zu verringern. Ihren Mitarbeitern bietet die Deutsche Telekom hohe soziale Standards. Die Bereitstellung von Telekommunikationsangeboten an militärische Einrichtungen ist bekannt und die Arbeit des Unternehmens im militärischen Kontext wird derzeit überprüft. Infosys Ltd. Neuaufnahme Infosys ist ein in Indien ansässiges weltweit tätiges IT-Unternehmen. Zu seinen Dienstleistungen zählen unter anderem die Softwareentwicklung und die technische Beratung von Unternehmen. Mehr als Arbeitsplätze wurden bis heute durch das Unternehmen in Indien geschaffen. Es setzt damit insbesondere entwicklungspolitische Maßstäbe und trägt so zum Aufbau einer Mittelschicht im Land bei. Mobile Telephone Networks Group Neuaufnahme Die südafrikanische Mobile Telephone Networks Group (MTN) ist ein Telekommunikationsunternehmen mit geografischem Schwerpunkt in mehreren Ländern Afrikas sowie im Nahen Osten. Zu seinen Kernbereichen zählen mobile Sprachdienstleistungen und Internetdienstleistungen sowohl mobil als auch über Breitbandzugänge. MTN ermöglicht somit mehreren Bevölkerungsschichten in Entwicklungs- und Schwellenländern den Zugang zu mobiler Kommunikation, mobilem Internet und Breitbandinternet. Zudem existieren klare Vorschriften zum Umgang mit Kundendaten und zum Datenschutz. Telenor Group Neuaufnahme Die Telenor Group ist ein norwegisches Telekommunikationsunternehmen das in Skandinavien, Zentral- und Osteuropa sowie in Asien tätig ist. Zu seinen Hauptgeschäftsfeldern gehört die Bereitstellung von Telekommunikations-, Daten- und Mediaservices. Telenor verfügt über ein umfangreiches betriebliches Umweltmanagement und trifft Maßnahmen zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf, was sich in einer hohen Frauenquote im Vorstand widerspiegelt. Vodacom Group Ltd. Neuaufnahme Die Vodacom Group ist ein südafrikanischer Mobiltelefonanbieter und ausschließlich in Entwicklungs- und Schwellenländern tätig. Die Unternehmensgruppe vertreibt Mobilfunkdienstleistungen in Südafrika, Lesotho, Tansania, Mosambik und der Demokratischen Republik Kongo. Durch dieses Angebot trägt das Unternehmen dazu bei, Menschen in entwicklungsschwachen Ländern Telekommunikation auch in abgelegenen Gebieten zu ermöglichen. Die Bereitstellung von mobiler Geldübertragung bietet vielen Menschen erstmals die Möglichkeit, an grundlegenden gesellschaftlichen Handlungen teilzunehmen. Kritisch sehen wir jedoch die Tatsache, dass die Sparte Equipment, also der Vertrieb von elektronischen Geräten, die in Ländern mit niedrigen Lohn- und Arbeitsstandards hergestellt wurden, im Jahr 2012 über zehn Prozent des Gesamtumsatzes ausmachte. Aus diesem Grund steht das Unternehmen seit seiner Aufnahme unter Beobachtung und wird regelmäßig neu geprüft. Schibsted ASA Entfernung Entfernung aus dem Portfolio aus wirtschaftlichen Gründen. Schibsted ASA ist jedoch weiterhin im Anlageuniversum der GLS Bank vertreten. Handel und Konsum In dieser Branche werden Produkte und Dienstleistungen des täglichen Bedarfs zusammengefasst. Der Fokus liegt insbesondere auf dem Angebot von sozial-ökologisch produzierten Waren und auf einer Wertschöpfungskette, die bei den verantwortungsbewussten Unternehmen nicht nur ökonomisch, sondern auch sozial und ökologisch verträglich gestaltet ist. Edenred SA Das französische Unternehmen Edenred ist ein Dienstleister für Gutscheine und erwirtschaftet den größten Teil seines Umsatzes in Entwicklungs- und Schwellenländern. Präsent ist er insbesondere in Südamerika, um die Lebenssituationen der Menschen vor Ort zu verbessern. Dazu zählt beispielsweise ein Programm, das Kindern eine ausgewogene Ernährung näherbringt. Auch das Umweltmanagementsystem des Unternehmens ist positiv hervorzuheben, da die größten Standorte nach ISO zertifiziert sind. Henkel AG & Co. KGaA Henkel ist weltweit einer der ältesten Hersteller von chemiebasierten Markenprodukten und Konsumgütern. Nachhaltigkeit ist bei Henkel nicht nur auf einzelne Geschäftsbereiche beschränkt, sondern in weiten Teilen des Unternehmens verankert. In den letzten Jahren erzielte es erhebliche Verbesserungen im Ressourcenverbrauch, verfügt über ein nach ISO zertifiziertes Umweltmanagementsystem und hat umfassende Umwelt- und Sicherheitsstandards für seine Produkte eingeführt. Außerdem verfügt Henkel über umfangreiche Richtlinien zur Einhaltung der ILO-Kernarbeitsnormen und der Menschenrechte. Herman Miller Inc. Herman Miller ist ein US-amerikanischer Möbelhersteller. Das Unternehmen entwirft, fertigt und vertreibt Heim- und Büromöbelsysteme sowie verwandte Produkte und Dienstleistungen (Schwerpunkt des Sortiments sind Sitz- und Aufbewahrungsmöbel sowie aufeinander abgestimmte Möbelsysteme). Das Recyclingprogramm des Unternehmens umfasst sogenannte Closed Loop-Lösungen und ist sehr effizient. So lassen sich heute bereits 96 Prozent eines gebrauchten Bürostuhls für einen neuen Stuhl wiederverwenden. Kingfisher plc Kingfisher ist Europas führender Baumarkt. Das britische Unternehmen berücksichtigt soziale und ökologische Inhalte in seiner Unternehmensstrategie und errichtet alle neuen Baumärkte klimaneutral. Bis 2023 sollen sämtliche Gebäude klimaneutral betrieben werden. Kingfisher hat sich zum Ziel gesetzt, in allen Kategorien nachhaltige Produkte und Dienstleistungen anzubieten und einen positiven Dialog mit Anspruchsgruppen aus Umwelt und Gesellschaft zu führen. Zudem verfolgt Kingfisher ehrgeizige Umweltziele und hat ein umfassendes Umweltmanagementsystem eingerichtet. Marks & Spencer Group plc Entfernung Entfernung aus dem Portfolio. Marks & Spencer wurde aus sozial-ökologischen Gründen in der Dezember Sitzung des Anlageausschusses aus dem Anlageuniversum der GLS Bank entfernt. Tomra Systems ASA Neuaufnahme Tomra Systems ist ein internationaler Hersteller von Rücknahmeautomaten für Getränkeflaschen und -dosen. Über die Hälfte des Umsatzes wird durch das Hauptprodukt Pfandflaschenautomaten generiert. Allerdings stellt Tomra Systems mit vier Prozent Umsatzanteil auch Sortiermaschinen für den Bergbau her, bei denen nicht zu 100 Prozent ausgeschlossen werden kann, dass diese Anlagen nicht auch für den Uranbergbau verwendet werden. Obwohl die Unternehmensüberprüfung zeigte, dass in den letzten Jahren keine Umsätze mit entsprechenden Anlagen erzielt wurden, steht Tomra Systems vor diesem Hintergrund weiterhin unter strenger Beobachtung

11 BILDNACHWEIS: Titel: Oliver Helbig; S. 2: Fotolia, Christian Müller (oben); Marktladen am Vogelsang (unten links); SMA Archiv (unten rechts); S. 6: Yasemin Aus dem Kahmen (links); Oliver Helbig (oben rechts);youyoga, Meike Kessel, Fotograf: Martin Steffen (Mitte rechts); Andreas Murkudis (unten); S. 12: Oliver Helbig (links und Mitte rechts); Alfred Rexroth/Lotta Schäfer (rechts oben); Shutterstock, Lex-art (unten) KONTAKT Besuchen Sie unsere Internetseite Informationen zum GLS Bank Aktienfonds finden sie unter Rufen Sie uns an, unser Team berät Sie gerne von Mo. bis Do Uhr und Fr Uhr Telefon Senden Sie uns eine Lernen Sie uns persönlich kennen Berlin, Bochum, Frankfurt, Freiburg, Hamburg, München und Stuttgart Postanschrift GLS Bank Bochum Stand:

SOLIVIA TL Solar-Wechselrichter Optimiert für Eigenverbrauch, Flexibel für alle Anwendungsbereiche. Delta Fachbeitrag. www.solar-inverter.

SOLIVIA TL Solar-Wechselrichter Optimiert für Eigenverbrauch, Flexibel für alle Anwendungsbereiche. Delta Fachbeitrag. www.solar-inverter. SOLIVIA TL Solar-Wechselrichter Optimiert für Eigenverbrauch, Flexibel für alle Anwendungsbereiche Delta Fachbeitrag www.solar-inverter.com Waren vor einigen Jahren die garantierten Einspeisetarife für

Mehr

Klimaschutzmanagement Deutsche Telekom AG

Klimaschutzmanagement Deutsche Telekom AG CSR Forum 2010 Stuttgart, 14.04.2010 Klimaschutzmanagement Deutsche Telekom AG Dr. Heinz-Gerd Peters, Deutsche Telekom AG Corporate Responsibility; Leiter Nachhaltige Entwicklung und Umwelt Deutsche Telekom

Mehr

Papyrus-Prinzipien zur Umweltverantwortung des Unternehmens

Papyrus-Prinzipien zur Umweltverantwortung des Unternehmens Papyrus-Prinzipien zur Umweltverantwortung des Unternehmens Unsere Umweltrichtlinien verstehen wir als Basis, um die negativen Auswirkungen der Geschäftstätigkeit unseres Unternehmens auf die Umwelt zu

Mehr

FORTSCHRITTE. Position. zur Unterstützung von Menschenrechten verabschiedet, Konzernrichtlinien auf Berücksichtigung von Menschenrechten überprüft

FORTSCHRITTE. Position. zur Unterstützung von Menschenrechten verabschiedet, Konzernrichtlinien auf Berücksichtigung von Menschenrechten überprüft CHANCEN & RISIKEN FORTSCHRITTE 100% der Länder in denen aktiv ist, im Fokus für neuen Lieferantenkodex; externe Analyse zu Risiken in der Lieferkette durchgeführt 42.500 Schulungen zum Verhaltenskodex

Mehr

Verbrauch von Primärenergie pro Kopf

Verbrauch von Primärenergie pro Kopf Verbrauch von Primärenergie pro Kopf In Tonnen Öläquivalent*, nach nach Regionen Regionen und ausgewählten und ausgewählten Staaten, Staaten, 2007 2007 3,0

Mehr

Auf einen Blick Nachhaltigkeit bei The Coca-Cola Company weltweit

Auf einen Blick Nachhaltigkeit bei The Coca-Cola Company weltweit Kontakt: Stefanie Effner Pressestelle T +49(0) 30 22 606 9800 F +49(0) 30 22 606 9110 presse@coca-cola-gmbh.de www.coca-cola-deutschland.de Auf einen Blick Nachhaltigkeit bei The Coca-Cola Company weltweit

Mehr

Willkommen! Einblick in ein internationales Industrieunternehmen

Willkommen! Einblick in ein internationales Industrieunternehmen Willkommen! Einblick in ein internationales Industrieunternehmen Floridsdorf, 31.03.2013 Agenda 1. Das Unternehmen Zahlen, Daten, Fakten 2. Unsere Produkte, Branchen und Lösungen 3. Weidmüller als Arbeitgeber

Mehr

Wir übernehmen Verantwortung. Nachhaltigkeit bei Dräger

Wir übernehmen Verantwortung. Nachhaltigkeit bei Dräger Wir übernehmen Verantwortung Nachhaltigkeit bei Dräger Für die Umwelt Wir gestalten unsere Prozesse nach dem Grundsatz der Nachhaltigkeit: Mit schonender Nutzung der Ressourcen leisten wir einen stetigen

Mehr

gute Gründe für Audi Energie. Audi Vorsprung durch Technik

gute Gründe für Audi Energie. Audi Vorsprung durch Technik gute Gründe für Audi Energie. Audi Vorsprung durch Technik Viel Spaß mit Effizienz. Fortschrittliche Mobilität, sportliches Fahren und Effizienz. Genießen Sie alle Annehmlichkeiten, die Sie von Audi kennen

Mehr

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- Sinn fürs Geschäft

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- Sinn fürs Geschäft X1/3X Text: GLS Bank: Was unterscheidet die GLS Bank von anderen Banken? Die GLS Bank investiert ausschließlich in ökologische und soziale Projekte und Unternehmen. Wir finanzieren keine Unternehmen, die

Mehr

Energieeffizienz und CO 2 -arme Produktion

Energieeffizienz und CO 2 -arme Produktion Daimler Nachhaltigkeitsbericht 2014 Energieeffizienz und CO2-arme Produktion 99 Energieeffizienz und CO 2 -arme Produktion Zielsetzung. Konzernweit wollen wir die produktionsbedingten CO 2 -Emissionen

Mehr

Sarasin Sustainable Portfolio Balanced (EUR)

Sarasin Sustainable Portfolio Balanced (EUR) Sarasin Sustainable Portfolio Balanced (EUR) Nachhaltigkeitsprofil Stand: August 2012 1 : Der Fonds wurde vom Beirat Nachhaltigkeit geprüft und erfüllt die Anforderungen zum Erhalt des Prädikats «Nachhaltigkeit

Mehr

MIT VISPLANUM IN DIE ZUKUNFT EIZUNGSERSATZ HEIZUNGSOPTIMIERUNG PHOTOVOLTAIKANLAGE OLARTHERMIE THERMOGRAFIE FÖRDERBEITRÄGE GEBÄUDESANIERUNG

MIT VISPLANUM IN DIE ZUKUNFT EIZUNGSERSATZ HEIZUNGSOPTIMIERUNG PHOTOVOLTAIKANLAGE OLARTHERMIE THERMOGRAFIE FÖRDERBEITRÄGE GEBÄUDESANIERUNG MIT VISPLANUM IN DIE ZUKUNFT EIZUNGSERSATZ HEIZUNGSOPTIMIERUNG PHOTOVOLTAIKANLAGE OLARTHERMIE THERMOGRAFIE FÖRDERBEITRÄGE GEBÄUDESANIERUNG Die Visplanum GmbH Die Visplanum GmbH bietet zukunftsweisende

Mehr

100 % grüner Strom aus Österreich.

100 % grüner Strom aus Österreich. 100 % grüner Strom aus Österreich. Für unser Warmwasser ist nur der reinste Strom gut genug. Für meinen Eiskaffee ist nur der reinste Strom gut genug. Für meine Biosemmeln ist nur der reinste Strom gut

Mehr

Für eine nachhaltige Zukunft

Für eine nachhaltige Zukunft Für eine nachhaltige Zukunft Corporate Responsibility Übersicht 2014 Wir sind stolz auf die Rolle, die wir im weltweiten Finanzsystem spielen und wir haben uns dazu verpflichtet, unsere Geschäfte so verantwortungsvoll

Mehr

Nachhaltig produzieren für zukunftsweisendes Bauen. Wir denken grün. Hörmann übernimmt Verantwortung für unsere Umwelt und für unsere Zukunft

Nachhaltig produzieren für zukunftsweisendes Bauen. Wir denken grün. Hörmann übernimmt Verantwortung für unsere Umwelt und für unsere Zukunft Nachhaltig produzieren für zukunftsweisendes Bauen Wir denken grün Hörmann übernimmt Verantwortung für unsere Umwelt und für unsere Zukunft Wir nehmen die Verantwortung an Zukunft im Blick Als Familienunternehmen

Mehr

3fach klimafreundlich. SILVERSTAR TRIII - 3fach isoliert ist 3fach besser

3fach klimafreundlich. SILVERSTAR TRIII - 3fach isoliert ist 3fach besser 3fach klimafreundlich SILVERSTAR - 3fach isoliert ist 3fach besser 3fach verglast 3fach klimafreundlich Der Klimawandel ist Realität. Das Thema beschäftigt die Menschen auf dem ganzen Globus. Doch blosse

Mehr

Umweltfreundlicher Druck dank NaturWatt-Strom und Recycling-Papier. Mat.-Nr.: 850 354, Stand: August 2009. NaturWatt GmbH

Umweltfreundlicher Druck dank NaturWatt-Strom und Recycling-Papier. Mat.-Nr.: 850 354, Stand: August 2009. NaturWatt GmbH NaturWatt GmbH NaturWatt GmbH Seit 1998 bieten wir Strom aus erneuerbaren Energiequellen wie Wind, Wasser und Sonne an. Als Besonderheit ist in unserem Gesellschaftervertrag verankert, Gewinne ausschließlich

Mehr

UNTERNEHMENSBERICHT. HIRSCH Servo AG

UNTERNEHMENSBERICHT. HIRSCH Servo AG UNTERNEHMENSBERICHT HIRSCH Servo AG Glanegg 58 A-9555 Glanegg www.hirsch-gruppe.com Mitarbeitende: ca. 600 (davon ca. 240 in Kärnten) Gründungsjahr: 1972 Ansprechperson: Michaela Promberger Nachhaltigkeit

Mehr

Kann eine Bank ethisch handeln? Georg Schürmann, Darmstadt, 15. Juni 2015

Kann eine Bank ethisch handeln? Georg Schürmann, Darmstadt, 15. Juni 2015 Kann eine Bank ethisch handeln? Georg Schürmann, Darmstadt, 15. Juni 2015 Agenda 1. Ethisches Investment 2. Unsere Philosophie 3. Unser Unternehmen 1 2 Ethisches Investment Ethische Investment Eine Definition

Mehr

GLS Bank Aktienfonds. Sinnvoll investieren

GLS Bank Aktienfonds. Sinnvoll investieren GLS Bank Aktienfonds Sinnvoll investieren 1 2 Sie suchen einen Aktienfonds und möchten gleichzeitig wissen, wie Ihr Geld wirkt? Der GLS Bank Aktienfonds zeichnet sich durch seine besondere Investitionsphilosophie

Mehr

German Green City Index

German Green City Index German Green City Index Präsentation der Ergebnisse Emily Jackson Regional Director, Business Research Economist Intelligence Unit Herausforderungen der Urbanisierung 74% der Deutschen leben bereits in

Mehr

Die ZuhauseKraftwerke die Energiekooperation zwischen VW und LichtBlick

Die ZuhauseKraftwerke die Energiekooperation zwischen VW und LichtBlick Die ZuhauseKraftwerke die Energiekooperation zwischen VW und LichtBlick FGE-Kolloquium der RWTH Aachen 10. Juni 2010 Seite 1 Nachhaltig, unabhängig & erfolgreich Das Unternehmen 500 Kundenwachstum 569.000

Mehr

Klimaschutzzertifikate des freiwilligen Marktes s -Moderner Ablasshandel oder eine Investition in die Zukunft?- Hamburg, 28.03.

Klimaschutzzertifikate des freiwilligen Marktes s -Moderner Ablasshandel oder eine Investition in die Zukunft?- Hamburg, 28.03. Klimaschutzzertifikate des freiwilligen Marktes s -Moderner Ablasshandel oder eine Investition in die Zukunft?- Hamburg, 28.03.2012 Axel Schmidt 1 Vorstellung GLS Bank GLS Bankgeschäfte Geldanlagen Finanzierungen

Mehr

Wertbeständig. Sachwertpolice: Eine Strategie für langfristigen Kaufkrafterhalt und Vermögensaufbau. Philipp, 60 Jahre: Geschäftsführer

Wertbeständig. Sachwertpolice: Eine Strategie für langfristigen Kaufkrafterhalt und Vermögensaufbau. Philipp, 60 Jahre: Geschäftsführer Philipp, 60 Jahre: Geschäftsführer Wertbeständig Sachwertpolice: Eine Strategie für langfristigen Kaufkrafterhalt und Vermögensaufbau Maßstäbe in Vorsorge seit 1871 www.lv1871.de Sachwerte sind eine solide

Mehr

German Pellets: Mehr als Energie

German Pellets: Mehr als Energie Unser Unternehmen German Pellets: Mehr als Energie GERMAN PELLETS zählt zu den weltweit führenden Holzpellet-Produzenten und -händlern. Mit unserem Know-how in der Herstellung von Holzpellets, deren Transport

Mehr

Fair Trade. Ein (un )eigennütziges Unternehmenskonzept? 20. September 2011. Volkmar Lübke, Vorstand TransFair e.v. IHK Berlin

Fair Trade. Ein (un )eigennütziges Unternehmenskonzept? 20. September 2011. Volkmar Lübke, Vorstand TransFair e.v. IHK Berlin Fair Trade Ein (un )eigennütziges Unternehmenskonzept? 20. September 2011 Volkmar Lübke, Vorstand TransFair e.v. IHK Berlin Agenda 1. Was wir wollen 2. Wer wir sind 3. Was wir bieten 4. Was wir erreicht

Mehr

Die faszinierende Reise in die Welt der Energie: von der Produktion zur Übertragung, vom Handel bis zum Vertrieb. Willkommen bei Repower.

Die faszinierende Reise in die Welt der Energie: von der Produktion zur Übertragung, vom Handel bis zum Vertrieb. Willkommen bei Repower. 360 Energie Unsere Energie für Sie. Die faszinierende Reise in die Welt der Energie: von der Produktion zur Übertragung, vom Handel bis zum Vertrieb. Willkommen bei Repower. 01 in kürze unsere reise beginnt

Mehr

Investitionen weltweit finanzieren. Erweitern Sie Ihre Möglichkeiten mit uns.

Investitionen weltweit finanzieren. Erweitern Sie Ihre Möglichkeiten mit uns. Investitionen weltweit finanzieren Erweitern Sie Ihre Möglichkeiten mit uns. Agenda 1. Die Deutsche Leasing AG 2. Globalisierung 2.0 3. Sparkassen-Leasing International 4. Best Practice 5. Fragen & Antworten

Mehr

Deutsche Energiewende eine Blaupause für die Welt? Weltenergierat Deutschland Berlin, Januar 2015

Deutsche Energiewende eine Blaupause für die Welt? Weltenergierat Deutschland Berlin, Januar 2015 Deutsche Energiewende eine Blaupause für die Welt? Weltenergierat Deutschland Berlin, Januar 2015 Weltenergierat Deutsche Energiewende Inhaltsverzeichnis 1 2 Globale Ergebnisse 35 Antworten Europäische

Mehr

Dieser Fragebogen dient lediglich der Information, welche Fragen in der Umfrage gestellt werden. Ausfüllen kann man den Fragebogen unter:

Dieser Fragebogen dient lediglich der Information, welche Fragen in der Umfrage gestellt werden. Ausfüllen kann man den Fragebogen unter: Dieser Fragebogen dient lediglich der Information, welche Fragen in der Umfrage gestellt werden. Ausfüllen kann man den Fragebogen unter: https://www.soscisurvey.de/anlegerpraeferenzen Die Studie "Ermittlung

Mehr

Umweltmanagement bei A1

Umweltmanagement bei A1 Umweltmanagement bei A1 Mag. a Petra Gallaun Leitung Corporate Sustainability A1 & Telekom Austria Group Member of Telekom Austria Group Telekom Austria Group: Wer wir sind > Einer der führenden Kommunikationsanbieter

Mehr

Chance Energiewende-Markt?! Analyse und Thesen der IG Metall. Astrid Ziegler

Chance Energiewende-Markt?! Analyse und Thesen der IG Metall. Astrid Ziegler Veranstaltung Chance Energiewende-Markt?! am 04. Dezember 2014 in Frankfurt / Main Chance Energiewende-Markt?! Analyse und Thesen der IG Metall Astrid Ziegler Industrie ist Treiber der Energiewende These

Mehr

C&A Europe: Mit über sechs Milliarden Euro übertrifft Umsatz die Erwartungen

C&A Europe: Mit über sechs Milliarden Euro übertrifft Umsatz die Erwartungen C&A Europe: Mit über sechs Milliarden Euro übertrifft Umsatz die Erwartungen C&A wächst weiterhin in ganz Europa, stellt innovative Konzepte vor und verstärkt sein Umwelt-Engagement Düsseldorf, 23. April

Mehr

Rede Dr. Norbert Reithofer Vorsitzender des Vorstands der BMW AG Telefonkonferenz Zwischenbericht zum 30. September 2014 4. November 2014, 10:00 Uhr

Rede Dr. Norbert Reithofer Vorsitzender des Vorstands der BMW AG Telefonkonferenz Zwischenbericht zum 30. September 2014 4. November 2014, 10:00 Uhr 4. November 2014 - Es gilt das gesprochene Wort - Rede Dr. Norbert Reithofer Vorsitzender des Vorstands der BMW AG 4. November 2014, 10:00 Uhr Guten Morgen, meine Damen und Herren! Auf fünf Punkte gehe

Mehr

UNSER ZIEL: NACHHALTIG PROFITABEL WACHSEN

UNSER ZIEL: NACHHALTIG PROFITABEL WACHSEN 7 UNSER ZIEL: NACHHALTIG PROFITABEL WACHSEN Folgejahre AUSBAU MARKT- FÜHRERSCHAFT Profitables Wachstum organisch und durch gezielte Akquisitionen 2006/2007 INTERNATIONALER VERTRIEB DES NEUEN PRODUKTPORTFOLIOS

Mehr

Treffpunkt EPOL II. Referentin: Antje Schneeweiß

Treffpunkt EPOL II. Referentin: Antje Schneeweiß Treffpunkt EPOL II Referentin: Was hat Wirtschaftsförderung mit Armutsbekämpfung zu tun? Beispiel: entwicklungspolitische Kriterien für Investoren Königswinter, 29. Mai 2010 Geldvermögen in Deutschland

Mehr

Guck mal, Energiewende! Eine Ausstellung über smarte Energielösungen in der HafenCity

Guck mal, Energiewende! Eine Ausstellung über smarte Energielösungen in der HafenCity Guck mal, Energiewende! Eine Ausstellung über smarte Energielösungen in der HafenCity Willkommen in meinem smarten Zuhause. Ich bin Paul. Gemeinsam mit meinem Hund Ben lebe ich in einem Smart Home. Was

Mehr

Kleine und mittelgrosse Unternehmen (KMU) Grösste Chancen Zurich Umfrage unter KMUs 2014

Kleine und mittelgrosse Unternehmen (KMU) Grösste Chancen Zurich Umfrage unter KMUs 2014 Kleine und mittelgrosse Unternehmen (KMU) Grösste Chancen Zurich Umfrage unter KMUs 20. Oktober 20 Inhaltsverzeichnis Einleitung Methodik S. 03 Stichprobenstruktur S. 04 Ergebnisse Zusammenfassung S. 09

Mehr

PÜNKTLICH ZUR FACHPACK 2015: PAKi ALS TEIL VON POOLING PARTNERS BRINGT MIT DEM FALTBAREN GLT EINE WEITERE PRODUKTINNOVATION AUF DEN MARKT

PÜNKTLICH ZUR FACHPACK 2015: PAKi ALS TEIL VON POOLING PARTNERS BRINGT MIT DEM FALTBAREN GLT EINE WEITERE PRODUKTINNOVATION AUF DEN MARKT PRESS RELEASE FOR IMMEDIATE RELEASE PÜNKTLICH ZUR FACHPACK 2015: PAKi ALS TEIL VON POOLING PARTNERS BRINGT MIT DEM FALTBAREN GLT EINE WEITERE PRODUKTINNOVATION AUF DEN MARKT Mit dem faltbaren GLT, vornehmlich

Mehr

Division Automation. Gemeinsam erfolgreich

Division Automation. Gemeinsam erfolgreich Division Gemeinsam erfolgreich Die Division in der Feintool-Gruppe Eingebunden in die Schweizer Feintool Gruppe vereint die Division Kompetenzen in verschiedenen Teilbereichen der Automatisierung. In den

Mehr

Energiemanagement. Energiekosten im Betrieb systematisch senken.

Energiemanagement. Energiekosten im Betrieb systematisch senken. Energiemanagement. Energiekosten im Betrieb systematisch senken. Energieeffizient durch Energiemanagement. Ob KMU oder Großbetrieb die Energiekosten sind ein stetig wachsender Posten in der Bilanz jedes

Mehr

Anlagebericht 2013. Transparenz und Dialog.

Anlagebericht 2013. Transparenz und Dialog. Anlagebericht 2013. Transparenz und Dialog. 2 Inhalt 3 Einleitung 4 Nachhaltige Altersvorsorge 5 Transparenz und Dialog 6 Dafür steht die GrüneRente 8 Umsätze und Kapitalanlagen 10 Verteilung der Kapitalanlagen

Mehr

Energieeffizienz im Tourismus

Energieeffizienz im Tourismus Energieeffizienz im Tourismus Forschungs- & Entwicklungszentrum Produktionshalle Schulungszentrum Zentrale Meilensteine 1987 Europaweit erste elektromotorische WP mit Scroll-Technologie 1994 1. modulierende

Mehr

Vereinbarung über die Einhaltung von Nachhaltigkeitskriterien zwischen dem Berliner Senat und Vattenfall

Vereinbarung über die Einhaltung von Nachhaltigkeitskriterien zwischen dem Berliner Senat und Vattenfall Vereinbarung über die Einhaltung von Nachhaltigkeitskriterien zwischen dem Berliner Senat und Vattenfall dena-fachdialog Biomassemitverbrennung und Nachhaltigkeit ein Widerspruch? Berlin, 08. Oktober 2012

Mehr

Basiswissen ALTERNATIVEN NUTZEN

Basiswissen ALTERNATIVEN NUTZEN Basiswissen ALTERNATIVEN NUTZEN Kosten sparen mit alternativen Energie-Quellen Fossile Energie-Träger wie Kohle, Öl und Gas stehen in der Kritik, für den Klimawandel verantwortlich zu sein und werden stetig

Mehr

Wettbewerbsfaktor Energie Chancen für die Schweizer Wirtschaft

Wettbewerbsfaktor Energie Chancen für die Schweizer Wirtschaft Wettbewerbsfaktor Energie Chancen für die Schweizer Wirtschaft Präsentation Cleantech Strategie Schweiz Reto Bättig McKinsey & Company, Zürich Bern, 17. März 2010 This report is solely for the use of client

Mehr

Essen für den Klimaschutz

Essen für den Klimaschutz Was hat das Essen mit dem Klimaschutz zu tun? Der Anteil der Ernährung am Gesamtausstoß von Treibhausgasen in Deutschland beträgt etwa 20 % und teilt sich wie folgt auf:* Verarbeitung (Industrie/Handwerk)

Mehr

EINKAUFSPOLITIK PALMÖL

EINKAUFSPOLITIK PALMÖL EINKAUFSPOLITIK PALMÖL INHALT Grundsatz...2 1. Begriffsbestimmungen...2 1.1. Palmöl/Palmkernöl...2 1.2. Palm(kern)ölfraktionen...3 1.3. Verarbeitete / Veredelte Produkte auf Palm(kern)ölbasis...3 1.4.

Mehr

SONNENSPAREN MIT KLIMASCHUTZ-FAKTOR: PHOTOVO LTAIK

SONNENSPAREN MIT KLIMASCHUTZ-FAKTOR: PHOTOVO LTAIK SONNENSPAREN MIT KLIMASCHUTZ-FAKTOR: PHOTOVO LTAIK BRINGEN SIE IHR GELD AUF DIE SONNENSEITE! Ihre Vorteile: Herzlich willkommen bei NERLICH Photovoltaik! Photovoltaik ist eine nachhaltige Investition in

Mehr

Finanzierungsmöglichkeiten heute Bank Coop. Hanspeter Tüscher Leiter Hypothekenkunden Regionensitz Basel Bank Coop

Finanzierungsmöglichkeiten heute Bank Coop. Hanspeter Tüscher Leiter Hypothekenkunden Regionensitz Basel Bank Coop Finanzierungsmöglichkeiten heute Bank Coop Hanspeter Tüscher Leiter Hypothekenkunden Regionensitz Basel Bank Coop Wer ist die Bank Coop? Geschichte 1927 Bank der "Genossenschaften und Gewerkschaften" 1928

Mehr

JinkoSolar Holding Co., Ltd.

JinkoSolar Holding Co., Ltd. JinkoSolar Holding Co., Ltd. Hauptsitz Global Sales & Marketing Center in Shanghai Tel: +86 21 6061 1799 Fax: +86 21 6876 1115 sales@jinkosolar.com Produktionsstätte in Jiangxi Tel: +86 793 858 8188 Fax:

Mehr

Stadtwerke als wichtige Akteure für eine zukunftsfähige Energieversorgung

Stadtwerke als wichtige Akteure für eine zukunftsfähige Energieversorgung Stadtwerke als wichtige Akteure für eine zukunftsfähige Energieversorgung Markus Sägesser, Direktor von Stadtwerk Winterthur Blue-Tech, 13. September 2012 Inhalt Stadtwerke in der Schweizer Energielandschaft

Mehr

Umweltmanagement für die öffentliche Verwaltung

Umweltmanagement für die öffentliche Verwaltung BREMISCHE BÜRGERSCHAFT Drucksache 18/862 Landtag 18. Wahlperiode 16.04.2013 Antwort des Senats auf die Kleine Anfrage der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen Umweltmanagement für die öffentliche Verwaltung

Mehr

Klimaneutral. Natürlich ohne Einschränkungen

Klimaneutral. Natürlich ohne Einschränkungen Klimaneutral Natürlich ohne Einschränkungen Technologien, die das Klima > Für die Zusammenarbeit mit Wentker Druck gibt es viele gute Gründe: Jahrzehntelange Erfahrung, die sprichwörtliche Kundennähe und

Mehr

FAHRPLAN FÜR EINE WIND- WASSERSTOFFWIRTSCHAFT IN DER REGION UNTERELBE

FAHRPLAN FÜR EINE WIND- WASSERSTOFFWIRTSCHAFT IN DER REGION UNTERELBE FAHRPLAN FÜR EINE WIND- WASSERSTOFFWIRTSCHAFT IN DER REGION UNTERELBE ChemCoast e. V. 19 Mitgliedsunternehmen aus Norddeutschen Bundesländern: Chemieparks, Logistikunternehmen, Wirtschaftsförderung Starke

Mehr

Nachhaltigkeit. 36 Prozent können spontan nicht sagen, was sie mit Nachhaltigkeit verbinden. Assoziationen mit dem Begriff Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeit. 36 Prozent können spontan nicht sagen, was sie mit Nachhaltigkeit verbinden. Assoziationen mit dem Begriff Nachhaltigkeit Nachhaltigkeit Datenbasis: 1.008 Befragte Erhebungszeitraum: 23. bis 25. Januar 2012 statistische Fehlertoleranz: +/- 3 Prozentpunkte Auftraggeber: Wissenschaftsjahr 2012 Zukunftsprojekt Erde/BMBF Auf

Mehr

Weniger Fleisch. Dafür besseres. Aus der Nähe und zur richtigen Zeit. Für Gerechtigkeit sorgen. Besser Bio.

Weniger Fleisch. Dafür besseres. Aus der Nähe und zur richtigen Zeit. Für Gerechtigkeit sorgen. Besser Bio. Weniger Fleisch. Dafür besseres. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung sagt: Gesund sind rund 15 Kilo Fleisch im Jahr. Deutschland liegt bei 90 Kilo. Massenhaft billiges Fleisch ist ohne Tierquälerei

Mehr

Workshop 9: Finanzmärkte und Nachhaltigkeit Klaus Gabriel, Universität Wien

Workshop 9: Finanzmärkte und Nachhaltigkeit Klaus Gabriel, Universität Wien Workshop 9: Finanzmärkte und Nachhaltigkeit Klaus Gabriel, Universität Wien Finanzmärkte und Nachhaltigkeit Fahrplan: Einstieg: Was sind ethische/nachhaltige Geldanlagen? Was hat das mit Entwicklungspolitik

Mehr

Ausbau Logistiksystemgeschäft

Ausbau Logistiksystemgeschäft Ausbau Logistiksystemgeschäft Industrials > Machinery Jungheinrich AG baut seine führende Position als Anbieter von Logistiksystemen weiter aus. Dazu hat die Jungheinrich AG eine Vereinbarung über den

Mehr

Generali in Deutschland

Generali in Deutschland Generali in Deutschland Sicherheit. Freiräume. Lebensqualität. Köln, Mai 2015 1 Generali in Deutschland ist Teil der internationalen Generali Group Überblick internationale Generali Group Geografische

Mehr

I N F O R M A T I O N

I N F O R M A T I O N I N F O R M A T I O N zur mit Landesrat Rudi Anschober und Dr. David Pfarrhofer (market-institut) am 16. Dezember 2008 zum Thema "Aktuelle market-meinungsumfrage Die große OÖ Klimaumfrage: Oberösterreicherinnen

Mehr

Unsere Energie für Ihre Geschäfte. Business Strom- und Gastarife von Mark-E.

Unsere Energie für Ihre Geschäfte. Business Strom- und Gastarife von Mark-E. Unsere Energie für Ihre Geschäfte. Business Strom- und Gastarife von Mark-E. Unser Business ist Ihre Energie. Mark-E. Ihr Energiepartner. Ob Büro, Ladenlokal, Handwerk oder Gewerbe: Die professionelle

Mehr

Wir beleuchten nachhaltig.

Wir beleuchten nachhaltig. Wir beleuchten nachhaltig. 2 Einführung Das Original AURA THE ORIGINAL LONG LIFE LIGHT 3 Es ist an der Zeit, Ihre Zukunft nachhaltig zu beleuchten. Wenn es um Umweltschutz geht und darum, die begrenzten

Mehr

Geld professionell und nachhaltig anlegen. Die nachhaltige Vermögensverwaltung auf Fondsbasis

Geld professionell und nachhaltig anlegen. Die nachhaltige Vermögensverwaltung auf Fondsbasis Geld professionell und nachhaltig anlegen. Die nachhaltige Vermögensverwaltung auf Fondsbasis Immer mehr Menschen wollen ihr Geld in Einklang mit ihren Wertevorstellungen verantwortungsbewusst und ertragreich

Mehr

Energiepolitischer Rahmen in Europa Drei ambitionierte Ziele für das Jahr 2020

Energiepolitischer Rahmen in Europa Drei ambitionierte Ziele für das Jahr 2020 8. Energie-Gipfel im Kanton Aarau, Spreitenbach, 13. September 2012 Prof. Dr.-Ing. Jochen Kreusel Technologische Voraussetzungen für die Energiewende 13.09.2012 EnergiegipfelAarau_20120913.ppt GF-SG 1

Mehr

Ökostrom. Gruppenmitglieder: Linda Lindner, Isabelle Braun, Tobias Klaiber, Jennifer Alber. Ökostrom 0

Ökostrom. Gruppenmitglieder: Linda Lindner, Isabelle Braun, Tobias Klaiber, Jennifer Alber. Ökostrom 0 Ökostrom Gruppenmitglieder: Linda Lindner, Isabelle Braun, Tobias Klaiber, Jennifer Alber Ökostrom 0 Ökostrom Inhaltsangabe 1. Was ist Ökostrom?... 2 2. Vor- und Nachteile... 2 3. Welche Anbieter gibt

Mehr

RENIXX World Renewable Energy Industrial Index

RENIXX World Renewable Energy Industrial Index RENIXX World Renewable Energy Industrial Index Weltweiter Branchen-Aktienindex der Regenerativen Energiewirtschaft [Stand: 01.04.2014] www.iwr.de 1 Inhalt RENIXX World Berechnung, Umsetzung, WKN / ISIN

Mehr

Realitäts-Check Klimapolitik: Wie bewegungsfähig ist der Verkehrssektor?

Realitäts-Check Klimapolitik: Wie bewegungsfähig ist der Verkehrssektor? Realitäts-Check Klimapolitik: Wie bewegungsfähig ist der Verkehrssektor? Erfolgreich optimiert: Vom individuellen Pendeln zum betrieblichen Mobilitätsmanagement Veranstalter: Klimafakten.de, Allianz pro

Mehr

Einfach viel bewegen. Unsere Werte. Unsere Ziele. Unser Angebot. Hannes Korten, Marketing/Vertrieb GLS Bank Düsseldorf, 7.

Einfach viel bewegen. Unsere Werte. Unsere Ziele. Unser Angebot. Hannes Korten, Marketing/Vertrieb GLS Bank Düsseldorf, 7. Einfach viel bewegen. Unsere Werte. Unsere Ziele. Unser Angebot. Hannes Korten, Marketing/Vertrieb GLS Bank Düsseldorf, 7. September 2007 Unsere Werte Transparenz und Verwendungsorientierung bei Geldanlage

Mehr

Verpackungen aus nachwachsenden Rohstoffen ein Wachstumssegment?

Verpackungen aus nachwachsenden Rohstoffen ein Wachstumssegment? Verpackungen aus nachwachsenden Rohstoffen ein Wachstumssegment? Impulsvortrag Regal und GMP Verpackungsforum 8. November 2012 Mag. Harald Steiner Papstar Österreich Vertriebs AG Ein Unternehmen der Gernot

Mehr

Big Data bei der Deutschen Bahn

Big Data bei der Deutschen Bahn Big Data bei der Deutschen Bahn 1 Always, everywhere... analytics on demand... 3 Die DB ist untergliedert in drei operative Ressorts und neun Geschäftsfelder Personenverkehr: Mobilität für Menschen national

Mehr

Europas Ladenetzwerk wächst: Ladestationen in Norwegen, Finnland, Schweden, Dänemark, Frankreich und der Schweiz ab sofort über intercharge nutzbar

Europas Ladenetzwerk wächst: Ladestationen in Norwegen, Finnland, Schweden, Dänemark, Frankreich und der Schweiz ab sofort über intercharge nutzbar Pressemitteilung Europas Ladenetzwerk wächst: Ladestationen in Norwegen, Finnland, Schweden, Dänemark, Frankreich und der Schweiz ab sofort über intercharge nutzbar Berlin, 19. Oktober 2015. Die Berliner

Mehr

EU 20 20 20 ist das zu schaffen?

EU 20 20 20 ist das zu schaffen? EU 20 20 20 ist das zu schaffen? 10. 12. November Innsbruck Jürgen Gmelch,, Vertretung der Europäischen Kommission in Österreich Agenda Klimawandel bereits sichtbar Rechtliches Artikel 1491 AEUV Politischer

Mehr

Nachhaltig investieren

Nachhaltig investieren Nachhaltig investieren In Sonne, WInd, Wasser, Erdwärme und Desertec. von Dr. Peter Fath, Anka Leiner, Beate Sander 1. Auflage Nachhaltig investieren Fath / Leiner / Sander schnell und portofrei erhältlich

Mehr

Die Ökoeffizienzanalyse. Moderne Heizsysteme im Vergleich. www.wingas.de

Die Ökoeffizienzanalyse. Moderne Heizsysteme im Vergleich. www.wingas.de Die Ökoeffizienzanalyse. Moderne Heizsysteme im Vergleich. www.wingas.de Seite 2 Kostensparend, umweltschonend das ideale Heizsystem. Welches Heizsystem ist für mich das richtige? Beim Hausbau ist dies

Mehr

Hauptversammlung» Karlsruhe, 29. April 2015

Hauptversammlung» Karlsruhe, 29. April 2015 EnBW Energie Baden-Württemberg AG Hauptversammlung» Karlsruhe, 29. April 2015 Frank Mastiaux Vorsitzender des Vorstands EnBW Energie Baden-Württemberg AG Seit Mitte 2013: Strategie EnBW 2020 mit klarem

Mehr

Schwunghafter Zertifikatehandel Etikettenschwindel

Schwunghafter Zertifikatehandel Etikettenschwindel Schwunghafter Zertifikatehandel RECS gibt es seit 2002 in 15 europäischen Ländern. Es erlaubt beispielsweise großen Wasserkraftwerken, den von ihnen produzierten Ökostrom virtuell in die Bestandteile "Öko"

Mehr

Kapitel I Investmentfonds Ein Instrument der Geldanlage Seite. I-1 Aufbruch oder Einbruch? Asset Allocation 2005/2006 von Dr. Heinz-Werner Rapp...

Kapitel I Investmentfonds Ein Instrument der Geldanlage Seite. I-1 Aufbruch oder Einbruch? Asset Allocation 2005/2006 von Dr. Heinz-Werner Rapp... Kapitel I Investmentfonds Ein Instrument der Geldanlage Seite I-1 Aufbruch oder Einbruch? Asset Allocation 2005/2006 von Dr. Heinz-Werner Rapp.......................................................15 I-2

Mehr

OKTOBER 2015 SCHWERPUNKT. Klimapolitik - Chancen und Gefahren für das Portfolio

OKTOBER 2015 SCHWERPUNKT. Klimapolitik - Chancen und Gefahren für das Portfolio OKTOBER 2015 SCHWERPUNKT Klimapolitik - Chancen und Gefahren für das Portfolio Impressum SZKB 2015. Alle Rechte vorbehalten. Herausgeber: Schwyzer Kantonalbank, 6431 Schwyz Redaktionsschluss: 14. Oktober

Mehr

Strategische Bedeutung von ICT und Data Center in der Schweiz Gedanken aus politischer Sicht. 22.05.2013 / Thomas Maier

Strategische Bedeutung von ICT und Data Center in der Schweiz Gedanken aus politischer Sicht. 22.05.2013 / Thomas Maier Strategische Bedeutung von ICT und Data Center in der Schweiz Gedanken aus politischer Sicht 22.05.2013 / Thomas Maier Agenda 1) Grosse politische Herausforderungen 2) Die Lösungen und Ziele 3) Umsetzung

Mehr

Dinner for you. unser Essen über den Tellerrand hinaus betrachtet

Dinner for you. unser Essen über den Tellerrand hinaus betrachtet Dinner for you unser Essen über den Tellerrand hinaus betrachtet Ausgangssituation und Ziele des Projektes Neben den altbekannten Themen wie Energie und Mobilität rückt das Thema Ernährung und Klima immer

Mehr

Kapitel 1: Der Welthandel im Überblick 1-1

Kapitel 1: Der Welthandel im Überblick 1-1 Kapitel 1: Der Welthandel im Überblick 1-1 Übersicht Wer handelt mit wem? Das Gravitationsmodell Einfluss der Größe einer Volkswirtschaft auf den Handel Weitere Faktoren, die den Handel beeinflussen Entferungen

Mehr

Nachhaltigkeit in der Supply Chain- Chance oder Last?

Nachhaltigkeit in der Supply Chain- Chance oder Last? Nachhaltigkeit in der Supply Chain- Chance oder Last? Sükran Gencay DV - Ratio ebusiness-lotse Schleswig-Holstein Supply Chain & Logistics Über 300 Mitarbeiter 7 Standorte für op4male Kundennähe Exper4se

Mehr

und Lagerhaltung Beispiele aus der Geis Gruppe

und Lagerhaltung Beispiele aus der Geis Gruppe Geis-Gruppe G Ökologische Optimierung in Transport, Umschlag und Lagerhaltung Beispiele aus der Geis Gruppe Dr. Johannes Söllner, Geis Holding 1 Inhalt - Die Geis-Gruppe... Seite 3 - Strukturierung des

Mehr

Konsequenzen der Energiewende für den Haushalt. Forum Waschen 8. Multiplikatorentagung Fulda, 15. März 2012 T. Zierdt

Konsequenzen der Energiewende für den Haushalt. Forum Waschen 8. Multiplikatorentagung Fulda, 15. März 2012 T. Zierdt Konsequenzen der Energiewende für den Haushalt Forum Waschen 8. Multiplikatorentagung Fulda, 15. März 2012 T. Zierdt RWE Deutschland AG, RWE-Forum Energieeffizienz, 14.12.2011 Selbst die Kaffeeröster machen

Mehr

19. Januar 2010. Zentrale Ergebnisse im Einzelnen: Großes Interesse am Klimaschutz, aber begrenzter Informationsstand:

19. Januar 2010. Zentrale Ergebnisse im Einzelnen: Großes Interesse am Klimaschutz, aber begrenzter Informationsstand: 19. Januar 2010 Ergänzende Informationen zur Pressemitteilung des Sustainable Business Insitute (SBI) e.v. mit dem Finanz-Forum: Klimawandel, gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)

Mehr

SOLAR-Projekt 4 Elektro-Autos

SOLAR-Projekt 4 Elektro-Autos SOLAR-Projekt 4 Elektro-Autos 1. Vorgeschichte: Solar-Ladestation für Öko-Elektro-Autos (Zusätzliches Projekt zum ÖKO-Elektro-Auto) Die wichtigste genutzte Energiequelle sind derzeit das Erdöl und seine

Mehr

1 Bühler. Neue, ökologische und nachhaltige Förderprojekte für Sicherheit, Sachwertsicherung und Zukunft für ALLE!

1 Bühler. Neue, ökologische und nachhaltige Förderprojekte für Sicherheit, Sachwertsicherung und Zukunft für ALLE! 1 Bühler Neue, ökologische und nachhaltige Förderprojekte für Sicherheit, Sachwertsicherung und Zukunft für ALLE! Nachrangige Förderzweckdarlehen Ein Förderzweckdarlehen mit fester Grundverzinsung ist

Mehr

db X-trackers Informationen

db X-trackers Informationen db X-trackers Informationen Frankfurt 17. September 2013 Währungsgesicherte ETFs können Euro-Anleger vor einem Wertverlust der Anlagewährung schützen Vielen Anlegern ist nicht bewusst, dass bei ihren Investitionen

Mehr

3. IRG Rail Annual Market Monitoring Report Österreichische Bahn im europäischen Vergleich

3. IRG Rail Annual Market Monitoring Report Österreichische Bahn im europäischen Vergleich PRESSEMITTEILUNG Wien, 9. April 2015 3. IRG Rail Annual Market Monitoring Report Österreichische Bahn im europäischen Vergleich Bahnfahren in Österreich boomt Österreicherinnen und Österreicher fahren

Mehr

Wie viel Energie verbrauchen wir wirklich? Zahlen zum Bedarf. Josef Jochum

Wie viel Energie verbrauchen wir wirklich? Zahlen zum Bedarf. Josef Jochum Wie viel verbrauchen wir wirklich? Zahlen zum Bedarf Universität Tübingen Physikalisches Institut Kepler Center for Astro and Particle Physics -Einheit kwh z.b.: Heizlüfter-1000 W eine Stunde laufen lassen

Mehr

Automatisierungstage Industrie 4.0: Herausforderung für Volkswagen und Partner

Automatisierungstage Industrie 4.0: Herausforderung für Volkswagen und Partner Automatisierungstage Industrie 4.0: Herausforderung für Volkswagen und Partner Herausforderung in der Automobilindustrie Rahmenbedingungen Produkt Klimaschutz Normen/ Vorschriften Wettbewerb regionsspezifische

Mehr

Best-in-Class. Unsere Anlagephilosophie Wie wir NICHT investieren

Best-in-Class. Unsere Anlagephilosophie Wie wir NICHT investieren Bonn, 22. Mai 2015 Unsere Anlagephilosophie Wie wir NICHT investieren Best-in-Class Anlagestrategie, nach der die Unternehmen ausgewählt werden, die innerhalb jeglicher Branchen in ökologischer, sozialer

Mehr

Eigene Energie rund um die Uhr

Eigene Energie rund um die Uhr Eigene Energie rund um die Uhr the PowerRouter Sonnenenergie einzufangen, ist die eine Sache Die Sonne ist eine unerschöpfliche Energiequelle. Mit Solarmodulen und einem Wechselrichter können Sie diese

Mehr

23. Windenergietage. Spreewind. The New Normal - Direktvermarktung im Fokus. Christine Lauber Vattenfall Energy Trading GmbH.

23. Windenergietage. Spreewind. The New Normal - Direktvermarktung im Fokus. Christine Lauber Vattenfall Energy Trading GmbH. 23. Windenergietage Spreewind The New Normal - Direktvermarktung im Fokus Christine Lauber Vattenfall Energy Trading GmbH November 2014 Inhalt 1 The New normal 2 Energiewende was heißt das? 3 Die deutsche

Mehr

solvay industriepark Ein attraktiver Standort mit Zukunft. Auch für Sie. Die Vorteile auf einen Blick

solvay industriepark Ein attraktiver Standort mit Zukunft. Auch für Sie. Die Vorteile auf einen Blick solvay industriepark Ein attraktiver Standort mit Zukunft. Auch für Sie. Der Solvay Industriepark Zurzach ist ein attraktiver und innovativer Standort für Chemie-, Industrie-, Gewerbe- und Dienstleistungsunternehmen.

Mehr

6. Ausblick: Mobilität per Elektroauto

6. Ausblick: Mobilität per Elektroauto 6. Ausblick: Mobilität per Elektroauto Quelle Photon, 4/2007 6. Ausblick: Mobilität per Elektroauto Quelle Photon, 4/2007 6. Ausblick: Mobilität per Elektroauto Vergleich Jahresertrag Regenerativer Energie

Mehr

Klimaschutz geht uns alle an!

Klimaschutz geht uns alle an! Bayerisches Staatsministerium für Klimaschutz geht uns alle an! Bildquelle: NASA; zusammengesetztes Satellitenbild aus ca. 800 km Höhe Die Lichtpunkte zeigen dicht besiedelte Flächen. Im Klartext heißt

Mehr

Kriterien bei der Kreditvergabe und zinsgestaltung ökologisch orientierter Bankinstitute Max Deml, Chefredakteur Öko-Invest-Verlag, Wien

Kriterien bei der Kreditvergabe und zinsgestaltung ökologisch orientierter Bankinstitute Max Deml, Chefredakteur Öko-Invest-Verlag, Wien Kriterien bei der Kreditvergabe und zinsgestaltung ökologisch orientierter Bankinstitute Max Deml, Chefredakteur Öko-Invest-Verlag, Wien 30. Oktober 2012 Architekturzentrum, Wien Alternative Banken bieten

Mehr