PUBLIKATIONSLISTE. Prof. Dr. Karin Tritt

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "PUBLIKATIONSLISTE. Prof. Dr. Karin Tritt"

Transkript

1 Seite 1 von der Publikationsliste Prof. Dr. Karin Tritt PUBLIKATIONSLISTE Prof. Dr. Karin Tritt Smith, R.J., Tritt, K. & Zollmann, A. (1982) Sex differences in the social perception of rape victims in West Germany and the United States. Journal of Social Psychology, 117: Tritt, K. (1985) Der Typus Melancholicus als prämorbide Persönlichkeitsstruktur bei endogenen unipolar Depressiven. Psychologische Diplomarbeit: Universität Konstanz. Tritt, K. (1992) Emotionen und ihre soziale Konstruktion. Vorarbeiten zu einem wissenssoziologischen, handlungstheoretischen Zugang zu Emotionen. Frankfurt a.m.: Peter Lang. Tritt, K. (1992) Grundsätzliche Bemerkungen zu qualitativen Analysetechniken. In H. Lehfeld (Hrsg). 8. Methodenforum: Psychiatrische Universitätsklinik der Universität Erlangen-Nürnberg. Oswald, W.D., Rupprecht, R., Gunzelmann, T., Rödel, G., Tritt, K., Baumann, H., Wilcke, M., Beyer, C., Toplak, J., Hauk, E., Lang, E., Steinwachs, K.-C., Schneider, H. K., Stosberg, M. & Töpfer, A.-K. (1994) Maintaining and supporting independent living in old age: The SIMA Project. In M. Bergener, J. Brocklehurst & S. Kanowski (eds.) Aging, Health, and Healing. New York: Springer, Oswald, W.D. & Tritt, K. (1994) Cognitive deterioration in old age and in the course of dementia. In K.A. Jellinger, G. Ladurner & M. Windisch (eds.) New Trends in the Diagnosis and Therapy of Alzheimer's Disease. Wien, New York: Springer, Stemmler, M., Steinwachs, K.-C., Lehfeld, H., Jentzsch, J., Tritt, K., Hulla, F.W. & Erzigkeit, H. (1994) Different methodological approaches for the construction of a therapy sensitive ADL scale for the assessment of Alzheimer patients. In K.A. Jellinger, G. Ladurner & M. Windisch (eds.) New Trends in the Diagnosis and Therapy of Alzheimer's Disease. Wien, New York: Springer, Tritt, K. (1994) Qualitative Analysis for detecting impairments in everyday activities of elderly with mild to moderate cognitive impairments. In M. Bergener, J. Brocklehurst & S. Kanowski (eds.) Aging, Health, and Healing. New York: Springer,

2 Seite 2 von der Publikationsliste Prof. Dr. Karin Tritt Oswald, W.D., Baumann, H., Lang, E., Rupprecht, R., Steinwachs, K., Stosberg, M. & Tritt, K. (1995) Das SIMA-Projekt: Bedingungen zur Erhaltung der Selbständigkeit im höheren Alter. Zeitschrift für Differentielle und Diagnostische Psychologie, 16, 271. Oswald, W.D., Leye, M., Rupprecht, R., Steinwachs, K.-C., Stosberg, M., Toplak, J., Tritt, K. & Tümena, T. (1995) Das SIMA-Projekt: Bedingungen der Erhaltung und Förderung von Selbstständigkeit im höheren Lebensalter. In K. Pawlik (Hrsg.) Bericht über den 39. Kongreß der Deutschen Gesellschaft für Psychologie in Hamburg Göttingen: Hogrefe, Kaiser, H.J., Tritt, K. & Fricke, C. (1995) Das ILSE-Projekt: Interdisziplinäre Langzeitstudie des Erwachsenenalters. Verkehrspsychologische Aspekte. Forschungsbericht für das BMFuT und BMFuS. Gunzelmann, T., Oswald, W.D., Rupprecht, R., Hagen, B. & Tritt, K. (1996) Bedingungen der Erhaltung und Förderung von Selbständigkeit im höheren Lebens-Alter (SIMA) - Teil III: Stichprobe und Selektivität. Zeitschrift für Gerontopsychologie und psychiatrie, 9, Loew, T.H., Siegfried, W., Martus, P., Tritt, K., & Hahn, E.G. (1996) "Functional Relaxation" Reduces Acute Airway-Obstruction in Asthmatics as Effectively as Inhaled Terbutaline. Psychother. & Psychosom; 65: Oswald, W.D., Rupprecht, R., Gunzelmann, T. & Tritt, K. (1996) The SIMA- Project: Effects of one year cognitive and psychomotor training on cognitive abilities of the elderly. Behavioural Brain Research, 78, Tritt, K. (1996) Zu Brigitte Scheeles Prototypik der Einzelemotionen. Ethik und Sozialwissenschaften 7, Mück-Weynann, M., Tritt, K., Moesler, T., Rechlin, T. & Joraschky, P. (1997) Does St. John s Wort Have an Effect on Autonomic Responses of Cutaneous Circulation? Microvascular Research; 54, Peseschkian, N. & Tritt, K. (1997) Positive Psychotherapy Effectiveness Study and Quality Assurance. European Journal of Psychotherapy, Counselling & Health, 1: Steinwachs, K.-C., Oswald, W.-D., Rupprecht, R. & Tritt, K. (1997) Can psychopathological symptoms in the elderly be influenced through training measures? Special results of the SIMA-study. European Journal of Psychiatry, 11,

3 Seite 3 von der Publikationsliste Prof. Dr. Karin Tritt Bidmon, R.K. & Tritt, K. (1998) Organisationspsychologie durch die Brille der Positiven Psychotherapie gesehen. In: Peseschkian, M. & Peseschkian, S. (Hrsg.) Psychotherapy of the 21 st Century: The First World Conference of Positive Psychotherapy. Wiesbaden, Mück-Weymann, M.; Tritt, K.; Hornstein, O.-P., Mösler, T. & Joraschky, P. (1998) Rhythmical Changes of the Cutaneous Blood Flow in the Forehead Region under the Condition of Hypnoid Relaxation. Journal of Vascular Diseases, 27, Tritt, K. & Loew, T. (1998) Positive Psychotherapie Transkulturell und interdisziplinär. Fundamenta Psychiatrica; 12: Peseschkian, N., Kick, H., Scheurer, H., Krömker, J., Tritt, K. & Loew, T. (1999) Positive Psychotherapie: Ein kurzzeitpsychotherapeutisches Verfahren unter Einbeziehung computergestützter Qualitätsicherung. Psychotherapie Forum, 7, 1-7. Peseschkian, N. & Tritt, K. (1999) Research on the Effectiveness of Positive Psychotherapy: in the Framework of Quality Assurance. In: Roth, R. (Ed.) Psychologists Facing the Challenge of a Global Culture with Human Rights and Mental Health. Lengerich: Pabst Science Publishers, Peseschkian, N., Tritt, K., Loew, T., Jork, K., Deidenbach, H., Werner, B. & Kick, H. (1999) Wirksamkeitsnachweis der Positiven Psychotherapie im Rahmen der Qualitätssicherung. Familiendynamik, 24, Peseschkian, N., Tritt, K., Loew, T. & Kick, H. (1999) Positive Psychotherapie unter dem transkulturellen Gesichtspunkt. Wirksamkeitsnachweis im Rahmen der Qualitätssicherung. Zeitschrift für Sozialpsychologie und Gruppendynamik, 24: Tritt, K., Loew, T., Meyer, M., Werner, B. & Peseschkian, N. (1999) Positive Psychotherapy: Effectiveness of an Interdisciplinary Approach. European Journal of Psychiatry, 13, Loew, T.H., Sohn, R., Martus, P., Tritt, K. & Rechlin, T. (2000) "Functional Relaxation" - Somato-psychotherapeutic interventions reduce tension headaches: a prospective placebo-controlled randomized study. Journal of Alternative Therapies in Health & Medicine, 6: Tritt, K., Loew, Th., Meyer, M., Kick, A.H. & Peseschkian, N. (2000) Ein Beitrag zu methodischen Problemen der Psychotherapieforschung am Beispiel der Kontroverse zur Positiven Psychotherapie. Familiendynamik, 25,

4 Seite 4 von der Publikationsliste Prof. Dr. Karin Tritt Loew, T.H., Tritt, K., Siegfried, W., Bohmann, H., Martus, P., K. & Hahn, E.G. (2001) Efficacy of Functional Relaxation in Comparison to terbutaline and a Placebo Relaxation Method in Patients With Acute Asthma. Journal of Psychotherapy & Psychosomatics; 70: Joraschky, P., v. Arnim. A., Loew, T. & Tritt, K. (2002) Körperpsychotherapie bei somatoformen Störungen. In: Strauß, B. (Hrsg.) Psychotherapie bei körperlichen Erkrankungen. Jahrbuch für Medizinische Psychologie 21. Göttingen: Hogrefe, Tritt, K. (2002) Die neue Welt. Psychonkologie auf dem nordamerikanischen Kontinent. Psychodynamische Psychotherapie, 1, Tritt, K., Peseschkian, H., Bidmon, R.K., Mühldorfer, S. & Loew, T.H. (2002) Psychodynamische Psychotherapie bei somatoformen Störungen im symptomatischen Monitoring: Was kann der SLC-90-R hier in der Versorgungsrealität leisten? Psychodynamische Psychotherapie, 1, Heymann, F.v., Zaudig, M., Tritt, K. et.al. (2003) Ist die diagnosebezogene Behandlungsdauer homogen? Erste Ergebnisse der Multicenter-Basisdokumentation (Psy-BaDo-PTM) als Grundlage qualitätssichernder Maßnahmen in der stationären Psychosomatik. Praxis der klinischen Verhaltensmedizin und Rehabilitation, 62, Tritt, K., von Heymann, F., Loew, T.H., Benker, B., Bleichner, F., Buchmüller, R., Findeisen, P., Galuska, J., Kalleder, W., Lettner, F., Michelitsch, B., Pfitzer, F., Stadtmüller, G. & Zaudig, M. (2003) Patienten in stationärer psychosomatischer Krankenhausbehandlung: Patientencharakterisierung und Behandlungsergebnisse anhand der Psy-BaDo-PTM. Psychotherapie in Psychiatrie, Psychotherapeutische Medizin und Klinischer Psychologie, 8, Burlingame, G., Tritt, K. & Tschuschke, V. (2004) Gruppenpsychotherapie in den Vereinigten Staaten - wo steht sie und wohin geht sie? Psychodynamische Psychotherapie, 3, Leiberich, P., Nedoschill, J., Nickel, M., Loew, T. & Tritt, K. (2004) Selbsthilfe und Beratung im Internet. Mundige Benutzer können die Arzt-Patienten- Beziehung neu gestalten. Med Klin, 99: Nickel, M., Leiberich, P., Nickel, C., Tritt, K., Mitterlehner, F., Rother, W. & Loew, T. (2004) The Occurrence of Posttraumatic Stress Disorder in Patients 4

5 Seite 5 von der Publikationsliste Prof. Dr. Karin Tritt Following Intensive Care Treatment: A Cross-Sectional Study in a Random Sample. Journal of Intensive Care in Medicine, 19, Nickel, M., Nickel, C., Leiberich, P., Mitterlehner, F., Forthuber, P., Tritt, K., Rother, W. & Loew, T. (2004) Zur psychopathologischen und psychosozialen Charakteristika von Patienten, die häufig ihre Psychotherapeuten wechseln. Wiener Medizinischer Wochenschrift, 154, Nickel, M., Nickel, C., Mitterlehner, F., Rother, W., Summ, A., Leiberich, P., Tritt, K., Loew, T. & Joraschky, P. (2004) Student opinion on psychosomatic education in Germany. Medical Education, 38: Nickel, M.K, Nickel, C., Mitterlehner, F.O., Tritt, K., Lahmann, C., Leiberich, P.K., Rother, W.K.& Loew, T.H. (2004) Topiramate Treatment of Aggression in Female Borderline Personality Disorder Patients: a Double-Blind, Placebo- Controlled Study. Journal of Clinical Psychiatry, 65: Nickel, M.K, Nickel, C., Mitterlehner, F.O., Tritt, K., Lahmann, C., Leiberich, P.K., Rother, W.K.& Loew, T.H. (2004) Stationäres familientherapeutisches Behandlungskonzept einer Eltern-Kind-Station im Kontext der Behandlung von Patienten mit Borderline Persönlichkeitsstörung. Psychodynamische Psychotherapie, 4: Nickel, M., Nickel, C., Tritt, K., Lahmann, C., Leiberich, P., Loew, T. & Rother, W. (2004) Stationäre Behandlung von Frauen mit überlastungsbedingter depressiver Reaktion beeinflusst das Einbeziehen des Partners die Behandlungsergebnisse?: Eine randomisierte, prospektive, kontrollierte Studie. Wiener Medizinischer Wochenschrift, 154: Nickel, M., Tritt, K., Mitterlehner, F., Leiberich, P., Nickel, C., Lahmann, C., Forthuber, P. Rother, W. & Loew, T.H. (2004) Sexual Abuse in Childhood and Youth as Psychopathologically Relevant Life Occurrence: Cross-sectional Survey. Croatian Medical Journal 45: Tritt, K. & Knappe, R. (2004) Was interessiert unsere Mitglieder? Ergebnisse der Mitgliederbefragung der Strukturgruppe des dptv-landesgruppe Bayern. PsychotherapeutenForum 4/2004, Tritt, K., Nickel, M., Mitterlehner, F., Nickel, C., Forthuber, P., Leiberich, P., Rother, W. & Loew, T. (2004) Chronic fatigue and indicators of long-term employment disability in psychosomatic inpatients. Wiener klinische Wochenschrift.116:

6 Seite 6 von der Publikationsliste Prof. Dr. Karin Tritt Tritt, K., Nickel, M., Nickel, C., Lahmann, C., Mitterlehner, F., Leiberich, P., Loew, T. & Rother, W. (2004) In-patient psychiatric-psychotherapeutic treatment of mothers with a generalized anxiety disorder Does the coadmission of their children influence the treatment results? A prospective, controlled study. Wiener Klinische Wochenschrift, 116: Tritt, K., Schneider, H., Joraschky, P., Nickel, M. & Loew, T. (2004) Therapieempfehlungen an Patienten einer Psychosomatischen Poliklinik: Gibt es Zusammenhänge mit der Symptombelastung und werden die Ratschläge befolgt? Psychotherapie, Psychosomatik und medizinische Psychologie, 53: Götz, K. & Tritt, K. (2005) Lehrangebot der Medizinischen Soziologie an der Universität Regensburg. Gesundheitswesen; 67: Götz K., Tritt K., Leiberich P., Lahmann C., & Loew T. (2005) Verbessert "Learning by Doing" den Unterricht im Fach Medizinische Soziologie? Zeitschrift für medizinische Ausbildung 22 (4):Doc211 ( ). Leiberich, P., Brieger, M., Schumacher, K., Joraschky, P., Olbrich, E., Loew, H. & Tritt, K. (2005) Wirkung von Belastung und Krankheitsbewältigung auf die Lebensqualität bei HIV-Positiven. Ergebnisse einer Längsschnittuntersuchung. Nervenarzt; 76: Loew, T.H., Tritt, K. & Joraschky, P. (2005) Stationäre Behandlungen in der Psychosomatik wer, wann, wie? Hamburg: Verlag Dr. Kovac. Muehlbacher, M., Nickel, M., Nickel, C., Kettler, C., Lahmann, C., Pedrosa Gil, F., Leiberich, P., Rother, N., Bachler, E., Fartacek, R., Kaplan. P., Tritt, K., Rother, W., Loew, T. & Egger, C. (2005) Mirtazapine treatment of social phobia in women: a randomized, double-blind, placebo-controlled study. Journal of Clinical Psychopharmacology; 25: Nickel, C., Harms, D., Nickel, M., Leiberich, P., Mitterlehner, F., Tritt, K., Rother, W. & Loew, T. (2005) Psychosomatic factors in extreme obesity: a cross sectional survey in a random sample of bariatric surgery patients. International Journal of Psychiatry in Medicine; 35: Nickel, C., Kettler, C., Muehlbacher, M., Lahmann, C., Tritt, K., Rother, W., Loew, T., Nickel, M. (2005) Effect of progressive muscle relaxation in adolescent female bronchial asthma patients: a randomized, controlled study. Journal of Psychosomatic Research; 59:

7 Seite 7 von der Publikationsliste Prof. Dr. Karin Tritt Nickel, C., Lahmann, C., Tritt, K., Loew, T., Rother, W. & Nickel, M. (2005) Stressed aggressive adolescents benefit from progressive muscle relaxation: a random, controlled trail. Stress and Health; 21: Nickel, C., Lahmann, C., Tritt, K., Muehlbacher, M., Kaolan, P., Kettler, C., Krawczky, J., Loew, T., Rother, W. & Nickel, M. (2005) Topiramate in treatment of female depressive patients: a randomized, double-blind, placebocontrolled study. Journal of Affective Disorders; 87: Nickel, M., Nickel, C., Lahmann, C., Mitterlehner. F., Tritt, K., Leiberich, P., Rother, W. & Loew, T. (2005) Changes in instrumental activities of daily living disability after treatment of depressive symptoms in elderly women with chronic musculoskeletal pain: A double-blind, placebo-controlled trial. Aging & Clinical Experimental Research; 17: Nickel, C., Tritt, K., Kettler, C., Lahmann, C., Loew, T., Nickel, M. (2005) Motivation for therapy and results of inpatient treatment of patients with a generalized anxiety disorder. Wiener Klinische Wochenschrift,117: Nickel, C., Tritt, K., Mühlbacher, M., Pedrosa, G.F., Mitterlehner, F., Kaplan, P., Lahmann, C., Leiberich, P., Krawczyk, J., Kettler, C., Rother, W., Loew, T. & Nickel, M. (2005) Topiramate treatment in bulimia nervosa patients: a randomized controlled trial. International Journal of Eating Disorders; 38: Nickel, M.K., Krawczyk, J., Nickel, C., Forthuber, P., Kettler, C., Leiberich, P., Muehlbacher, M., Tritt, K., Mitterlehner, F.O., Lahmann, C., Rother, W., Loew, T.H. (2005) Anger, interpersonal relationships, and health-related quality of life in bullying boys treated with outpatient family therapy: a randomized, prospective, controlled trial with one year follow-up. Pediatrics; 116: Nickel, M., Nickel, C., Kaplan, P., Lahmann, C., Mühlbacher, M., Tritt, K., Krawczyk, J., Leiberich, P.K., Loew, T.H. & Rother, W. (2005) Treatment of aggression with topiramate in male borderline patients: a double-blind, placebocontrolled study. Biological Psychiatry, 57: Nickel, M., Nickel, C., Leiberich, P., Mitterlehner, F., Tritt, K., Lahmann, C., Rother, W. & Loew, T. (2005) Aggressive female youth benefit from outpatient family therapy: A random prospective controlled trial. Pediatrics International: 47: Nickel, M., Lahmann, C., Mühlbauer, M., Nickel, C., Pedrosa, G.G., Buschmann, W., Leiberich, P., Fartacek, R., Tritt, K., Kettler, C. Egger, C., Mitterlehner. F., Rother, W. & Loew, T. (2005) Recovering the ability to function 7

8 Seite 8 von der Publikationsliste Prof. Dr. Karin Tritt socially in elderly depressed patients: a prospective, controlled trial: A randomized, controlled trial. Archives in Gerontology & Geriatrics, 41: Nickel, M.K., Nickel, C., Muehlbacher, M., Leiberich, P.K., Kaplan, P., Lahmann, C., Tritt, K., Krawczyk, J., Kettler, C., Loew, T.H. & Rother, W.K. (2005) The influence of topiramate on olanzapine-related adiposity: a random, double-blind, placebo-controlled study. Journal of Clinical Psychopharmacology, 25: Nickel, M., Nickel, C., Tritt, K., Leiberich, P., Mitterlehner, F., Lahmann, C., Rother, W. & Loew, T. (2005) In-Patient Treatment of Mothers With Depressive Disorders Does Joint Admission of Their Children Have a Negative Effect on The Results of Treatment?: a Randomized, Prospective, Controlled Trial. Psychotherapy & Psychosomatics; 74: Röhricht, F., Seidler, K.-P., Joraschky, P., Borkenhagen, A., Lausberg, H., Lemche, E., Loew, T., Porsch, U., Schreiber-Willnow, K. & Tritt, K. (2005) Konsensuspapier zur terminologischen Abgrenzung von Teilaspekten des Körpererlebens in Forschung und Praxis. Psychotherapie, Psychosomatik und medizinische Psychologie, 55: Tritt, K., v.heymann, F., Nickel, M., Loew, T. & Joraschky, P. (2005) Was verändert sich bei stationären Psychotherapien? Darstellung der Veränderungen anhand zehn relevanter Problembereiche. In: T.H. Loew, K. Tritt & P. Joraschky (Hrsg.) Stationäre Behandlungen in der Psychosomatik wer, wann, wie? Hamburg: Verlag Dr. Kovac, Tritt, K., Loew, T. Joraschky, P., Bidmon, R.K., v.heymann, F. & Nickel, M. (2005) Psychotherapeutische Versorgungsforschung als Anwendungsfach eine konzeptuelle und methodologische Betrachtung. In: T.H. Loew, K. Tritt & P. Joraschky (Hrsg.) Stationäre Behandlungen in der Psychosomatik wer, wann, wie? Hamburg: Verlag Dr. Kovac, Tritt, K., Loew, T., Nickel, M. & Joraschky, P. (2005) Patienten einer psychotherapeutischen/psychosomatischen Poliklinik I: Wer kommt in die Ambulanz und wer kommt nicht? Wie stark sind die Patienten beeinträchtigt? Versuch der Hypothesengewinnung. In: T.H. Loew, K. Tritt & P. Joraschky (Hrsg.) Stationäre Behandlungen in der Psychosomatik wer, wann, wie? Hamburg: Verlag Dr. Kovac, Tritt, K., Nickel, C., Mitterlehner, F., Lahmann, C., Leiberich, P., Rother, W., Loew, T. & Nickel, M. (2005) Lamotrigine treatment of aggression in female Borderline Personality Disorder Patients: A double-blind, placebo-controlled study. Journal of Psychopharmacology, 19:

9 Seite 9 von der Publikationsliste Prof. Dr. Karin Tritt Tritt, K., Schneider, H., Bidmon, R.K., Nickel, M., Leiberich, P., Joraschky, P. & Loew, T.H. (2005) Certifying sick leave as a factor effecting the course of psychiatric disorders: Do patients with different psychiatric disorders require different strategies? first indications from a prospective study. Croatian Medical Journal, 46: Konermann, J., Hammerstein, J., Zaudig, M. & Tritt, K. (2006) Prävalenz und Komorbidität von Persönlichkeitsstörungen in psychosomatischen/psychotherapeutischen Kliniken. Persönlichkeitsstörungen; 10: Leiberich, P., Loew, T., Tritt, K., Lahmann, C. & Nickel, M. (2006) Body Worlds exhibition Visitor attitudes and emotions. Annals of Anatomy: 188: Loew, T., Nickel, M., Kaplan, P., Nickel, C., Mühlbacher, M., Kettler, C., Lahmann, C., Tritt, K., Leiberich, P., Rother, W. & Egger, C. (2006) Topiramate treatment of women with borderline personality disorder: a doubleblind, placebo-controlled study. Journal of Clinical Psychopharmacology; 26: Loew, T.H. & Tritt, K. (2006) Empirische Forschung in der Körperpsychotherapie. In: Marlock, G. & Weiss, H. (Hrsg.) Handbuch der Körperpsychotherapie. Stuttgart: Schattauer, Loew, T.H., Tritt, K., Lahmann, C. & Röhricht, F. (2006) Körperpsychotherapien wissenschaftlich begründet? Ein Übersicht über empirisch evaluierte Körperpsychotherapieverfahren. Psychodynamische Psychotherapie; 5: Mühlbacher, M., Nickel, M., Kettler, C., Tritt, K., Lahmann, C., Leiberich, P., Nickel, C., Krawczyk, J., Mitterlehner, F., Rother, W., Loew, T. & Kaplan, P. (2006) Topiramate in treatment of patients with chronic low back pain: a randomized, double-blind, placebo-controlled study. Clin J Pain; 22: Nickel, C., Lahmann, C., Mühlbacher, M., Pedrosa, G.F., Kaplan, P., Buschmann, W., Tritt, K., Kettler, C., Bachler, E., Egger, C., Anvar, J., Fratacek, R., Loew, T., Rother, W. & Nickel, M. (2006) Pregnant women with broncial asthma benefit from progressive muscle relaxation: A randomized, prospective, controlled study. Psychotherapy & Psychosomatics; 75: Nickel, C., Lojewski, N., Mühlbacher, M., Cangoez, B., Müller-Rabe, T., Buschmann, W., Metterlehner, F., Lahmann, C., Egger, C., Kettler, C., Rother, W., Tritt, K., Bachler, E., Fartacek, R., Leiberich, P., Pedrosa Gil, F., Loew, T. 9

10 Seite 10 von der Publikationsliste Prof. Dr. Karin Tritt & Nickel, M. (2006) Behandlungsergebnisse stationärer psychosomatischer Rehabilitation bei türkischen Migranten: eine prospektive Studie. Gesundheitswesen; 68: Nickel, C., Mühlbacher, M., Kettler, C., Tritt, K., Egger, C., Lahmann, C., Gil, F.P., Leiberich, P., Bachler, E., Buschmann, W., Forthuber, P., Fartacek, R., Mitterlehner, F., Rother, W., Loew, T. & Nickel, M. (2006) Behandlungsmotivation und Ergebnisse der stationären Psychotherapie bei Frauen mit depressiven Erkrankungen: eine prospektive Studie. Gesundheitswesen; 68: Nickel, M., Lahmann, C., Mühlbacher, M. Nickel, C., Pedrosa, G.G., Buschmann, W., Leiberich, P., Fartacek, R., Tritt, K., Mitterlehner, F., Kettler, C., Egger, C., Rother W., & Loew, T. (2006) Changes in Instrumental Activities of Daily Living disability after integrative psychotherapeutic treatment of depressive symptoms in female senior patients with musculosceletal pain: a prospective, randomized, controlled trial. Archives of Gerontology and Geriatrics; 42: Nickel, M., Luley, J., Krawczyk, J., Nickel, C., Widermann, C., Lahmann, C., Mühlbauer, M., Forthuber, P., Kettler, C., Leiberich, P., Tritt, K., Mitterlehner, F., Kaplan, P., Rother, W. & Loew, T. (2006) Bullying girls changes after brief strategic family therapy: a randomized, prospective, controlled trial with one year follow-up. Psychotherapy & Psychosomatics; 75: Tritt, K. (2006) Häuslicher Gewalt: Empfehlungen aus psychotherapeutischer Sicht. In: Bayerisches Staatsministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie, Frauen und Jugend (Hrsg.) Bayern gegen Häusliche Gewalt. Dokumentation der Fachtagung am München: StMAS. S Tritt, K., von Heymann, F., Konermann, J., Bidmon, R.K., Nickel, M., Götz, K., Loew, T. & Zaudig, M. (2006) Der Einsatz der Symptom Checkliste SCL-90-R bei Persönlichkeitsstörungen. Persönlichkeitsstörungen; 10: Kümmler, P., Tritt, K. & Vogel, H. (2007) Nachwuchssituation und Bedarfsprognose der Berufsgruppe der Psychologischen Psychotherapeuten in Bayern. München: PTK-Bayern Bericht 11. Verfügbar unter: Tritt, K., Bidmon, R. K., von Heymann, F., Joraschky, P. Lahmann, C., Nickel, M. & Loew, T. (2007) Zehn Thesen zur psychotherapeutischen Versorgungsforschung ein Positionspapier. Psychotherapie in Psychiatrie, Psychotherapeutische Medizin und Klinischer Psychologie, 12,

11 Seite 11 von der Publikationsliste Prof. Dr. Karin Tritt Tritt, K., Götz, K., Loew, T.H. & von Heymann, F. (2007) Qualitätssicherung mit Benchmarking in der stationären Psychosomatik. Psychotherapie in Dialog, 1/07, Tritt, K., (2007) Editorial - Familientherapie. Psychodynamische Psychotherapie. 6: Lahmann, C., Schoen, R., Henningsen, P., Ronel, J., Mühlbacher, M., Loew, T., Tritt, K., Nickel, M. & Doering, S. (2008) Brief Relaxation versus music distraction in the treatment of dental anxiety: A randomized controlled clinical trial. Journal of the American Dental Association; 139: Lahmann, C., Loew, T.H., Tritt, K. & Nickel, M. (2008) Efficacy of Functional Relaxation and Patient Education in the Treatment of Somatoform Heart Disorders: A Randomized, Controlled, Clinical Investigation. Psychosomatics; 49: Leiberich, P., Nickel, M., Tritt, K., Pedrose Gil, F. (2008) Lamotrigine Treatment of Aggression in Female Borderline Patients, Part II: An 18-Month Follow-up. Journal of Psychopharmacology; 7: Pajer, K., Stein, S., Tritt, K., Chang, C-N., Wang, W. & Gardner, W. (2008) Conduct disorder in girls: neighborhoods, family characteristics, and parenting behaviors. Child and Adolescent Psychiatry and Mental Health, 2: 28. Tritt, K., von Heymann, F., Zaudig, M., Zacharias, I., Söllner, W. & Loew, T. (2008) Entwicklung des Fragebogens ICD-10-Symptom-Rating (ISR). Zeitschrift für Psychosomatische Medizin; 54: Fischer, F., Tritt, K., Klapp, B.F. & Fliege, H. (2009) Faktorenstruktur und psychometrische Eigenschaften des ICD-10-Symptom-Rating (ISR) an Stichproben psychosomatischer Patienten. Psychotherapie, Psychosomatik und medizinische Psychologie, 59: DOI: /s Lahmann, C., Nickel, M., Schuster, T., Sauer, N., Ronel, J., Noll-Husson, M., Tritt, K., Nowak, D., Röhricht, F. & Loew, T. (2009) Functional Relaxation and hypnotherapeutic intervention as complementary therapy in asthma: a randomized controlled clinical trail. Psychotherapy & Psychosomatics. 78: Loew, T., Götz, K., Hornung, R. & Tritt, K. (2009) Die AFA -Atemtherapie als Burnoutprophylaxe bei Lehrerinnen und Lehrern. Forschende Komplementärmedizin. 16:

12 Seite 12 von der Publikationsliste Prof. Dr. Karin Tritt Probst, T., von Heymann, F., Zaudig, M., Lahmann, C., Loew, T., Tritt, K. (2009) Effektivität stationärer psychosomatischer Krankenhausbehandlung Ergebnisse einer multizentrischen Katamnesestudie. Zeitschrift für Psychosomatische Medizin. 55: Beutel, M., Bleichner, F., v. Heymann, F., Tritt, K., Hardt, J. (2010) Anxiety Disorders and Comorbidity in Psychosomatic Inpatients. Psychotherapy and Psychosomatics. 79: 58. Lahmann, C., Henningsen, P., Schulz, C., Schuster, T., Sauer, N., Noll- Hussong, M., Ronel, J., Tritt, K., & Loew, T. (2010) Effects of functional relaxation and hypnotherapeutic intervention on IgE in dust-mite allergic adult asthmatics: a randomized, controlled clinical trial. Journal of Nervous and Mental Disease. 198: Tritt, K., von Heymann, F., Zaudig, M., Loew, T., Söllner, W., Fischer, H.F. & Bühner, M. (2010) Das ICD-10-Symptom-Rating (ISR): Zusammenhänge mit der SCL-90-R. Zeitschrift für Klinische Diagnostik & Evaluation. 3: Fischer, F., Schirmer, N., Tritt, K., Klapp, B.F. & Fliege, H. (2010) Retestreliabilität und Änderungssensitivität des ICD-10-Symptom-Rating (ISR) in verschiedenen Stichproben. Psychotherapie, Psychosomatik und medizinische Psychologie. 60: DOI: /s Pieh, C., Lahmann, C., von Heymann, F., Tritt, K., Loew, T., Busch, V. & Probst, T. (in Druck) Prävalenz und Komorbidität der somatoformen Störungen: Eine Multicenter-Studie. Zeitschrift für Psychosomatische Medizin. Brandt, W., Loew, T., von Heymann, F., Stadtmüller, G. & Tritt, K. (eingereicht) Kann das ICD-10-Symptom-Rating (ISR) mit 4 Items Depression adäquat erfassen? Nervenarzt. Kizilhan, J.I., Roniger, A., Tritt, K. & von Heymann, F. (eingereicht) Psychometrische Überprüfung der türkischen Version des ICD-10-Symptom-Ratings (ISR). Klinische Diagnostik und Evaluation. Lahmann, C., Henrich, G., Baessler, A., Fischer, M., Loew, T., Tritt, K. & Pieh, C. (eingereicht). Predictive value of psychological parameters for the success of a multimodal obesity treatment. Psychosomatics. 12

Institut für Psychogerontologie Übersicht über den Zeitschriftenbestand. Stand: September 2014

Institut für Psychogerontologie Übersicht über den Zeitschriftenbestand. Stand: September 2014 Institut für Psychogerontologie Übersicht über den Zeitschriftenbestand Stand: September 2014 1 Abstracts in Social Gerontology Current Literature on Aging 1990 (33) 1999 (42) Age and Ageing The Journal

Mehr

Emotionale Dysregulation Schnittstelle von Psychotherapie und Neurobiologie

Emotionale Dysregulation Schnittstelle von Psychotherapie und Neurobiologie Emotionale Dysregulation Schnittstelle von Psychotherapie und Neurobiologie Heinz, Böker Psychiatrische Universitätsklinik Zürich Franz, Petermann Zentrum für Klinische Psychologie und Rehabilitation,

Mehr

Morbus Bosporus. Dr. Senol Elmas Ev. Krankenhaus Weende-Göttingen Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie

Morbus Bosporus. Dr. Senol Elmas Ev. Krankenhaus Weende-Göttingen Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie Morbus Bosporus Dr. Senol Elmas Ev. Krankenhaus Weende-Göttingen Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie Inhalt Aktuelle Studien Arzt-Patienten-Verhältniss Beeinflusst ein türkischer Migrationshintergrund

Mehr

Publikationsliste. Zeitschriften/Journale. Originalarbeiten

Publikationsliste. Zeitschriften/Journale. Originalarbeiten Publikationsliste Prof. Dr. Bernhard Elsner, MPH Stand: 09.10.2014 IF = Science Citation Impact Factor 2012 * = Diese Publikation resultiert aus der Doktorarbeit. Zeitschriften/Journale Originalarbeiten

Mehr

Faktenbox Psychotherapie bei Depressionen

Faktenbox Psychotherapie bei Depressionen Faktenbox Psychotherapie bei Depressionen Nutzen und Risiken im Überblick Was passiert bei einer psychotherapeutischen Behandlung? Bei einer Psychotherapie finden regelmäßig Einzel- oder Gruppengespräche,

Mehr

Auslegungen von Achtsamkeit

Auslegungen von Achtsamkeit Auslegungen von Achtsamkeit Annäherung an ein vielschichtiges Konzept Marianne Tatschner und Anna Auckenthaler 27. dgvt-kongress für Klinische Psychologie, Psychotherapie und Beratung Berlin, 2. März 2012

Mehr

Weitere Informationen und Bezug: http://www.hogrefe.de/programm/praeventionsprogramm-fuer-expansivesproblemverhalten-pep.html

Weitere Informationen und Bezug: http://www.hogrefe.de/programm/praeventionsprogramm-fuer-expansivesproblemverhalten-pep.html Plück, Wieczorrek, Wolff Metternich & Döpfner (2006): Präventionsprogramm für Expansives Problemverhalten (PEP). Ein Manual für Elternund Erziehergruppen. Göttingen: Hogrefe Weitere Informationen und Bezug:

Mehr

Klassifizierung: Die Einteilung Psychosomatischer Krankheiten oder von den «Heiligen Sieben» zu ICD 10 und DSM IV. A. Kiss 01.04.

Klassifizierung: Die Einteilung Psychosomatischer Krankheiten oder von den «Heiligen Sieben» zu ICD 10 und DSM IV. A. Kiss 01.04. Klassifizierung: Die Einteilung Psychosomatischer Krankheiten oder von den «Heiligen Sieben» zu ICD 10 und DSM IV A. Kiss 01.04.11 Psychosomatische Krankheiten - Funktionelle Störungen ICD 10: Somatoforme

Mehr

Überblick Publikationsorgane

Überblick Publikationsorgane Seite 1 von 5 Sprachtherapie / Logopädie American Journal of Speech-Language Pathology 1058-0360 4 EN US ASHA 2.448 2.897 0.227 Annals of Dyslexia 0736-9387 2 EN US Springer 1.520 2.094 0.333 Aphasiology

Mehr

Wissenschaftliche Studien über QI GONG

Wissenschaftliche Studien über QI GONG Wissenschaftliche Studien über QI GONG Im asiatischen Raum wird Qi Gong schon seit mehreren Jahrzehnten erfolgreich wissenschaftlich untersucht. Wissenschaftliche Fakten untermauern somit die Wirksamkeit

Mehr

Tabelle 1 gibt eine Übersicht über die Instrumente von DISYPS-II:

Tabelle 1 gibt eine Übersicht über die Instrumente von DISYPS-II: Döpfner, Görtz-Dorten & Lehmkuhl (2000): Diagnostik-System für psychische Störungen im Kindes- und Jugendalter nach ICD-10 und DSM- IV (DISYPS-II). Bern: Huber Weitere Informationen und Bezug: http://www.testzentrale.de/programm/diagnostik-system-fur-psychische-storungen-nach-icd-10-

Mehr

Thema: Publizieren in der Wissenschaft Publikationsstrategien. Hinweise und Diskussionsanregungen für das DOZ am 17.02.2012:

Thema: Publizieren in der Wissenschaft Publikationsstrategien. Hinweise und Diskussionsanregungen für das DOZ am 17.02.2012: Thema: Publizieren in der Wissenschaft Publikationsstrategien Hinweise und Diskussionsanregungen für das DOZ am 17.02.2012: 1. Welche renommierten Fachzeitschriften gibt es national und international in

Mehr

Qualitätskriterien in der ambulanten und stationären Behandlung

Qualitätskriterien in der ambulanten und stationären Behandlung Qualitätskriterien in der ambulanten und stationären Behandlung Welche Voraussetzungen sind zu erfüllen um anerkannte Behandlungsleitlinien umsetzen zu können? NICE Guidelines, Wiener Konsensus AN Telefonumfrage

Mehr

Unterschiedliche Menschen, unterschiedliche Bedürfnisse

Unterschiedliche Menschen, unterschiedliche Bedürfnisse 1 Unterschiedliche Menschen, unterschiedliche Bedürfnisse DIFFERENZIELLE BEHANDLUNG UND ERFOLGREICHE BURNOUT-REHABILITATION Prof. Dr. Martin Grosse Holtforth, Universität Zürich 2 Langzeiteffekte einer

Mehr

Versorgungsindikatoren in der Psychiatrie und Psychosomatik (VIPP)

Versorgungsindikatoren in der Psychiatrie und Psychosomatik (VIPP) (VIPP) Steuerungsgruppe: Herr Godemann, Herr Wolff-Menzler, Herr Löhr, Herr Nitschke, Herr Seemüller, Herr Salize, Herr Wolf BDK (Herr Längle), ackpa (Herr Deister), DGPPN (Frau Hauth) Projektbeschreibung

Mehr

ZPID-Monitor 2005 zur Internationalität der Psychologie aus dem deutschsprachigen Bereich: Der ausführliche Bericht

ZPID-Monitor 2005 zur Internationalität der Psychologie aus dem deutschsprachigen Bereich: Der ausführliche Bericht ZPID Science Information Online, 8 () Leibniz-Zentrum für Psychologische Information und Dokumentation ZPID-Monitor 2005 zur Internationalität der Psychologie aus dem deutschsprachigen Bereich: Der ausführliche

Mehr

1. Kölner Tagung. zur Behandlung von jugendlichen Borderline-Patienten mittels der übertragungsfokussierten Psychotherapie /

1. Kölner Tagung. zur Behandlung von jugendlichen Borderline-Patienten mittels der übertragungsfokussierten Psychotherapie / 1. Kölner Tagung zur Behandlung von jugendlichen Borderline-Patienten mittels der übertragungsfokussierten Psychotherapie / Transference Focused Psychotherapy for Adolescents (TFP-A) Montag, 19. Oktober

Mehr

Diplomstudiengang Psychologie an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg, Note eins

Diplomstudiengang Psychologie an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg, Note eins Dr. phil. Angela Rischer, Dipl.-Psych. Psychologische Psychotherapeutin (VT) Supervisorin Studium Diplomstudiengang Psychologie an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg, Note eins Approbation 1999

Mehr

Deutsche Gesellschaft für Essstörungen (DGESS) e.v. Zur stationären Behandlung anorektischer und bulimischer Essstörungen

Deutsche Gesellschaft für Essstörungen (DGESS) e.v. Zur stationären Behandlung anorektischer und bulimischer Essstörungen Deutsche Gesellschaft für Essstörungen (DGESS) e.v. Zur stationären Behandlung anorektischer und bulimischer Essstörungen Manfred Fichter Klinik Roseneck Prien und Psychiatrische Klinik der Universität

Mehr

Was ist kardiale Rehabilitation?

Was ist kardiale Rehabilitation? UNIVERSITÄTSKLINIKUM Schleswig-Holstein Kardiale Rehabilitation im internationalen Vergleich:, Professionen, Versorgungsmodelle PD Dr. Oskar Mittag Institut für Sozialmedizin Universitätsklinikum Schleswig-Holstein

Mehr

verheiratet mit Genovefa Melles-Döpfner, 3 Kinder Schmittengarten 17, 50931 Neunkirchen-Seelscheid

verheiratet mit Genovefa Melles-Döpfner, 3 Kinder Schmittengarten 17, 50931 Neunkirchen-Seelscheid CURRICULUM VITAE 0. Anschrift Univ.-Prof. Dr. sc. hum. Manfred Döpfner, Dipl.-Psych. Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie des Kindes und Jugendalters am Universitätsklinikum Köln Robert

Mehr

Publikationen B. Watzke

Publikationen B. Watzke Publikationen B. Watzke Bleich, C. Büscher, C., Melchior, H., Grochocka, A., Thorenz, A.,Schulz, H., Koch, U., Watzke, B. (in revision). Effectiveness of Case Management as a cross-sectoral health care

Mehr

Entwicklung und Evaluation eines interaktiven Informationssystems für Patienten/innen mit chronischen Erkrankungen

Entwicklung und Evaluation eines interaktiven Informationssystems für Patienten/innen mit chronischen Erkrankungen Entwicklung und Evaluation eines interaktiven Informationssystems für Patienten/innen mit chronischen Erkrankungen Nina Weymann, Martin Härter, Jörg Dirmaier Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf, Institut

Mehr

Ergotherapeutische Behandlungsansätze bei Demenz

Ergotherapeutische Behandlungsansätze bei Demenz Ergotherapeutische Behandlungsansätze bei Demenz Sebastian Voigt-Radloff Radloff, EuMScOT Ergotherapieforscher Zentrum für Geriatrie und Gerontologie Freiburg Universitätsklinikum Ziel der Ergotherapie

Mehr

Literatur: American Psychiatric Association (1994). Diagnostic and statistical manual of mental disorders (4 th ed.). Washington: American Psychiatric Association. Baltensperger, C. & Grawe, K. (2001).

Mehr

Schulterschmerz. Progressive Resistance Training in Patients With Shoulder Impingement Syndrome: A Randomized Controlled Trial

Schulterschmerz. Progressive Resistance Training in Patients With Shoulder Impingement Syndrome: A Randomized Controlled Trial The Journal Club Schulterschmerz Progressive Resistance Training in Patients With Shoulder Impingement Syndrome: A Randomized Controlled Trial IMPE RIO LOMBARDI, JR., ANGELA GUARNIERI MAGRI, ANNA MARIA

Mehr

Vom Musiker-Ehrenamt zur professionellen, evidenzbasierten Intervention

Vom Musiker-Ehrenamt zur professionellen, evidenzbasierten Intervention 00:00:00 00:02:00 00:04:00 00:06:00 00:08:00 00:10:00 00:12:00 00:14:00 00:16:00 00:18:00 00:20:00 00:22:00 00:24:00 00:26:00 00:28:00 00:30:00 Vom Musiker-Ehrenamt zur professionellen, evidenzbasierten

Mehr

Faktenbox Kombinationsbehandlung (Antidepressiva und Psychotherapie) bei schweren Depressionen

Faktenbox Kombinationsbehandlung (Antidepressiva und Psychotherapie) bei schweren Depressionen Faktenbox (Antidepressiva und Psychotherapie) bei schweren Depressionen Nutzen und Risiken im Überblick Was ist eine? Was passiert bei einer? Bei einer werden mehrere Therapien miteinander gekoppelt: Antidepressiva

Mehr

Universitätskurs Konsiliar-/Liaison- Psychiatrie und Konsiliar-/Liaison- Psychologie

Universitätskurs Konsiliar-/Liaison- Psychiatrie und Konsiliar-/Liaison- Psychologie Universitätskurs Konsiliar-/Liaison- Psychiatrie und Konsiliar-/Liaison- Psychologie UNIVERSITÄTSKURS KONSILIAR-/LIAISON- PSYCHIATRIE UND KONSILIAR-/LIAISON-PSYCHOLOGIE Eine frühzeitige Diagnostik psychischer

Mehr

Medizinische Klinik II Medizinische Klinik IV

Medizinische Klinik II Medizinische Klinik IV CAMPUS GROSSHADERN CAMPUS INNENSTADT LOREM IPSUM SETUR ALARME Medizinische Klinik II Medizinische Klinik IV Effect of Mipomersen on LDL-Cholesterol levels in Patients with Severe LDL-Hypercholesterolemia

Mehr

CURRICULUM VITAE. Mag. Bettina Schützhofer

CURRICULUM VITAE. Mag. Bettina Schützhofer CURRICULUM VITAE Mag. Bettina Schützhofer Persönliche Daten Adresse 1070 Wien, Schottenfeldgasse 28/8 Telefon 01/957 50 38 oder 0699/1 924 82 01 Fax 01/957 65 15 E-mail b.schuetzhofer@sicherunterwegs.at

Mehr

Nebenwirkung Übergewicht? Zur psychopharmakologischen Behandlung psychiatrischer Komorbiditäten bei Adipositas

Nebenwirkung Übergewicht? Zur psychopharmakologischen Behandlung psychiatrischer Komorbiditäten bei Adipositas Nebenwirkung Übergewicht? Zur psychopharmakologischen Behandlung psychiatrischer Komorbiditäten bei Adipositas Dr. Monika Paulis Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie Intakt Therapiezentrum für

Mehr

HLCA-Verbund / HLCA-Consortium. Health Literacy im Kindes- und Jugendalter als Ziel von Gesundheitsförderung und Primärprävention

HLCA-Verbund / HLCA-Consortium. Health Literacy im Kindes- und Jugendalter als Ziel von Gesundheitsförderung und Primärprävention HLCA-Verbund / HLCA-Consortium Health Literacy im Kindes- und Jugendalter als Ziel von Gesundheitsförderung und Primärprävention [Health Literacy in Childhood and Adolescence (HLCA) A Target for Health

Mehr

Einsamkeit im Alter Eine Herausforderung für die Pflege. Dr. Lorenz Imhof, PhD, RN Altersforum Winterthur, 24.03.2011

Einsamkeit im Alter Eine Herausforderung für die Pflege. Dr. Lorenz Imhof, PhD, RN Altersforum Winterthur, 24.03.2011 Einsamkeit im Alter Eine Herausforderung für die Pflege Dr. Lorenz Imhof, PhD, RN Altersforum Winterthur, 24.03.2011 11 Wir teilen eine Welt mit anderen Menschen 2 Das Alleinsein Manchmal wollen wir in

Mehr

5. Tageskliniksymposium. Aarau, 13. Oktober 2011. Akut-Tagesklinik. med. pract. N. Keiser. 27. Oktober 2011

5. Tageskliniksymposium. Aarau, 13. Oktober 2011. Akut-Tagesklinik. med. pract. N. Keiser. 27. Oktober 2011 5. Tageskliniksymposium Aarau, 13. Oktober 2011 Qualitätssicherung in einer Akut-Tagesklinik med. pract. N. Keiser Dr. phil. N. Stulz 27. Oktober 2011 Seite 1 Agenda Einführung / Vorstellung 5 Theoretische

Mehr

Risk of Suicide after Bariatric Surgery

Risk of Suicide after Bariatric Surgery Overview Risk of Suicide after Bariatric Surgery Obesity and Depression Suicidality and Obesity German Obesity-Suicidality Study Birgit Wagner, PhD Department of Psychosomatic Medicine and Psychotherapy

Mehr

Internet-basierte Gesundheitsinterventionen (IGIs) - Evidenz, Indikation und Implementierung-

Internet-basierte Gesundheitsinterventionen (IGIs) - Evidenz, Indikation und Implementierung- Internet-basierte Gesundheitsinterventionen (IGIs) - Evidenz, Indikation und Implementierung- PD Dr. Harald Baumeister Medizinische Psychologie und Medizinische Soziologie, Medizinische Fakultät, Universität

Mehr

Inhalte. Keywords. Autoren

Inhalte. Keywords. Autoren Herausgeber: H. J. Freyberger T. H. Loew R. Richter C. Spitzer Index 11. Jahrgang, 2012 Inhalte Keywords Schlüsselwörter Autoren Inhalt PDP 2012; 11 (1 4) Editorial Harald J. Freyberger; Bernhard Strauß

Mehr

Rehabilitationspflege findet überall statt

Rehabilitationspflege findet überall statt Rehabilitationspflege findet überall statt Rehabilitationspflege mehr als Wiederherstellung 25. März 2015, KKL Luzern Susanne Suter-Riederer MScN, RN, Cilly Valär, RN, Prof. Dr. Lorenz Imhof, RN, PhD 2

Mehr

LAVRA-Clinic. HIVCENTER 13.09.2008 Dr. Pavel Khaykin, Dr. Tessa Lennemann, Sebastian Kessler

LAVRA-Clinic. HIVCENTER 13.09.2008 Dr. Pavel Khaykin, Dr. Tessa Lennemann, Sebastian Kessler Internationale Aktivitäten des HIVCENTERS: The HIVCENTER-KARABONG al Partnership The HIVCENTER-LAVRA al Partnership The International Partnership on HIV HIVCENTER 13.09.2008 Dr. Pavel Khaykin, Dr. Tessa

Mehr

Kapitel 6 Literaturverzeichnis

Kapitel 6 Literaturverzeichnis Kapitel 6 Literaturverzeichnis 6. Literaturverzeichnis 1 American Psychiatric Associatioorders; 4th ed. Washington DC, American Psychiatric DSM IV, Diagnostic and statistical Manual of Mental Dis- Press

Mehr

Qualitätsbeurteilung an der Schnittstelle zwischen stationärer und ambulanter Versorgung

Qualitätsbeurteilung an der Schnittstelle zwischen stationärer und ambulanter Versorgung Qualitätsbeurteilung an der Schnittstelle zwischen stationärer und ambulanter Versorgung Reinhold Kilian Universität Ulm, Abteilung für Psychiatrie und Psychotherapie II, am Bezirkskrankenhaus Günzburg

Mehr

Zur Therapie der Zwangsstörung

Zur Therapie der Zwangsstörung Zur Therapie der Zwangsstörung Dr. Matthias Backenstraß Klinik für Allgemeine Psychiatrie, Zentrum für Psychosoziale Medizin, Universitätsklinikum Heidelberg Seminar am Psychologischen Institut - WS05/06

Mehr

PsycInfo 4321 Treffer (1971-2004) und in der Datenbank Medline 5301 Treffer (1972-2004).

PsycInfo 4321 Treffer (1971-2004) und in der Datenbank Medline 5301 Treffer (1972-2004). Literaturrecherche Biofeedback Am Fachbereich Psychologie der Philipps-Universität-Marburg Dr. Alexandra Martin und Neli Weise Ziel der Literaturrecherche der Deutschen Gesellschaft für Biofeedback ist

Mehr

Presentation of BFI OÖ s Health and Social Care Training Programme in 2012

Presentation of BFI OÖ s Health and Social Care Training Programme in 2012 Presentation of BFI OÖ s Health and Social Care Programme in 2012 BFI OÖ Akademie für Gesundheits- und Sozialberufe 1 al Migrants Beginners Lateral entrants University Access Vocational Educated People

Mehr

Seminar: Schizophrenie: Intervention. Dr. V. Roder, FS 2009. Psychoedukation. Nadine Wolfisberg

Seminar: Schizophrenie: Intervention. Dr. V. Roder, FS 2009. Psychoedukation. Nadine Wolfisberg Seminar: Schizophrenie: Intervention Dr. V. Roder, FS 2009 Psychoedukation Nadine Wolfisberg 28. April 2009 Definition Psychoedukation Ziele der Psychoedukation Verschiedene Methoden Praktische Durchführung:

Mehr

Anlage 1 zur FSPO BuErz: Modul- und Prüfungsliste Bachelor-/Masterstudiengang und Spezielle Module Bildungs- und Erziehungswissenschaft

Anlage 1 zur FSPO BuErz: Modul- und Prüfungsliste Bachelor-/Masterstudiengang und Spezielle Module Bildungs- und Erziehungswissenschaft Anlage 1 zur FSPO BuErz: Modul- und Prüfungsliste Bachelor-/Masterstudiengang und Spezielle Module Bildungs- und Erziehungs Bachelorstudiengang Modul- 01001 Einführung in die Grundlagen der Erziehungs

Mehr

Cluster Health Care Economy has been established in 2008 Regional approach to develop health care industries Head of the cluster is Ms.

Cluster Health Care Economy has been established in 2008 Regional approach to develop health care industries Head of the cluster is Ms. How to develop health regions as driving forces for quality of life, growth and innovation? The experience of North Rhine-Westphalia Dr. rer. soc. Karin Scharfenorth WHO Collaborating Centre for Regional

Mehr

Research assistant, Medical University of Vienna, Department of Psychiatry and Psychotherapy

Research assistant, Medical University of Vienna, Department of Psychiatry and Psychotherapy Curriculum Vitae Name: Verena Metz Position: Research assistant, Medical University of Vienna, Department of Psychiatry and Psychotherapy Address at work: Medical University of Vienna, Department of Psychiatry

Mehr

Pflegebezogene Kompetenzen und Gesundheitsbezogene Lebensqualität von Dualstudierenden eines grundständigen Pflegestudienganges

Pflegebezogene Kompetenzen und Gesundheitsbezogene Lebensqualität von Dualstudierenden eines grundständigen Pflegestudienganges Pflegebezogene Kompetenzen und Gesundheitsbezogene Lebensqualität von Dualstudierenden eines grundständigen Pflegestudienganges 3-Länderkonferenz Pflege und Pflegewissenschaft 21.9.2015 Dipl.-Psych. Christoph

Mehr

Psychotherapie/Psychosomatik in den bayerischen Bezirkskrankenhäusern Ergebnisse der Umfrage Stand 2006

Psychotherapie/Psychosomatik in den bayerischen Bezirkskrankenhäusern Ergebnisse der Umfrage Stand 2006 Manfred Wolfersdorf, Andreas Küthmann Psychotherapie/Psychosomatik in den bayerischen Bezirkskrankenhäusern Ergebnisse der Umfrage Stand 2006 Psychotherapy/Psychosomatic in Bavarian Clinics for Psychiatry

Mehr

Publikationen von Prof. Dr. Sören Schmidt (Stand 17.07.2014)

Publikationen von Prof. Dr. Sören Schmidt (Stand 17.07.2014) Publikationen von Prof. Dr. Sören Schmidt (Stand 17.07.2014) Zeitschriftenbeiträge 2006 und 2007 Schmidt, S., Brücher, K. & Petermann, F. (2006). Komorbidität der Aufmerksamkeitsdefizit- /Hyperaktivitätsstörung

Mehr

TMF projects on IT infrastructure for clinical research

TMF projects on IT infrastructure for clinical research Welcome! TMF projects on IT infrastructure for clinical research R. Speer Telematikplattform für Medizinische Forschungsnetze (TMF) e.v. Berlin Telematikplattform für Medizinische Forschungsnetze (TMF)

Mehr

Alzheimer-Demenz: Erkrankung mit vielen Gesichtern

Alzheimer-Demenz: Erkrankung mit vielen Gesichtern Alzheimer-Demenz: Erkrankung mit vielen Gesichtern Hamburg / Mainz (26. Juni 2007) - Der Verlauf der Alzheimer-Demenz ist nicht nur von kognitiven und funktionalen Beeinträchtigungen, sondern zunehmend

Mehr

Faktenblatt: Traditionelle Chinesische Medizin. (Siehe auch: Mind-Body-Therapien und Medizinische Pilze) Methode/Substanz

Faktenblatt: Traditionelle Chinesische Medizin. (Siehe auch: Mind-Body-Therapien und Medizinische Pilze) Methode/Substanz Faktenblatt: Traditionelle Chinesische Medizin Mai 2015 Verantwortlich: PD Dr. J. Hübner, Prof. K. Münstedt, Prof. O. Micke, PD Dr. R. Mücke, Prof. F.J. Prott, Prof. J. Büntzel, Prof. V. Hanf, Dr. C. Stoll

Mehr

Support for Unemployed with Psychosocial Problems. Obtaining Reintegration Training

Support for Unemployed with Psychosocial Problems. Obtaining Reintegration Training Support for Unemployed with Psychosocial Problems Obtaining Reintegration Training Support25 Research group Department of Child- and Adolescent Psychiatry and Psychotherapy. (Prof. J. Hebebrand) Rhine

Mehr

Psychologie interkulturellen Handelns

Psychologie interkulturellen Handelns Universität Regensburg 93040 Regensburg Institut für Psychologie Universitätsstraße 31 Telefon (0941) 943-3777/3812 Prof. Dr. Alexander Thomas Telefax (0941) 943-1977 email: Alexander.Thomas @psychologie.uni-regensburg.de

Mehr

Nichtspezifische, konzeptübergreifende Wirkfaktoren in der Psychotherapie

Nichtspezifische, konzeptübergreifende Wirkfaktoren in der Psychotherapie Nichtspezifische, konzeptübergreifende Wirkfaktoren in der Psychotherapie Univ.-Prof. Dr. Dipl.-Psych. Volker Tschuschke Verständnis von Therapie in der Medizin Falls eine Behandlung spezifische und effiziente

Mehr

Theurer, C. & Lipowsky, F. (in preparation). Intelligence and creativity development from first to fourth grade.

Theurer, C. & Lipowsky, F. (in preparation). Intelligence and creativity development from first to fourth grade. Veröffentlichungen Veröffentlichungen (mit peer review) Denn, A.-K., Theurer, C., Kastens, C. & Lipowsky, F. (in preparation). The impact of gender related differences in student participation on self-concept

Mehr

Literatur und Informationen

Literatur und Informationen Literatur und Informationen Folgende Literatur und Informationen sollen der Vertiefung der in der Vorlesung präsentierten Inhalte dienen (die Liste wird im Laufe des Semesters aktualisiert): Psychologische

Mehr

Therapietoleranz. Ernährung und Sport. Olav Heringer Klinik für Hämatologie und Onkologie Krankenhaus Nordwest Frankfurt am Main

Therapietoleranz. Ernährung und Sport. Olav Heringer Klinik für Hämatologie und Onkologie Krankenhaus Nordwest Frankfurt am Main Therapietoleranz Ernährung und Sport Olav Heringer Klinik für Hämatologie und Onkologie Krankenhaus Nordwest Frankfurt am Main Wer sagt, daß es gesund ist, sich zu bewegen? Sport und Krebs Patient: - jetzt

Mehr

Gesundheit Institut für Pflege. Rehabilitationspflege macht einen Unterschied Mobilitätsfördernde Pflegeintervention (RCT) Bild 28.

Gesundheit Institut für Pflege. Rehabilitationspflege macht einen Unterschied Mobilitätsfördernde Pflegeintervention (RCT) Bild 28. Gesundheit Institut für Pflege Rehabilitationspflege macht einen Unterschied Mobilitätsfördernde Pflegeintervention (RCT) 21. September 2015 3-Länderkonferenz Konstanz Susanne Suter-Riederer 1,2, MScN,

Mehr

Beraterprofil. Dr. Stefan Reinecke Profil M Beratung für Human Resources Management GmbH & Co. KG Berliner Straße 131 42929 Wermelskirchen

Beraterprofil. Dr. Stefan Reinecke Profil M Beratung für Human Resources Management GmbH & Co. KG Berliner Straße 131 42929 Wermelskirchen Beraterprofil Dr. Stefan Reinecke Profil M Beratung für Human Resources Management GmbH & Co. KG Berliner Straße 131 42929 Wermelskirchen Telefon: (+49) 21 96 / 70 68 207 Telefax: (+49) 21 96 / 70 68 450

Mehr

Publikationen Dr. Christina Reese

Publikationen Dr. Christina Reese Publikationen Dr. Christina Reese (Stand: März 2016) Zeitschriftenartikel 1. Reese, C., Hübner, P., Petrak, F., Schmucker, D., Weis, J. & Mittag, O. (2016). Strukturen und Praxis der psychologischen Abteilungen

Mehr

Fallvignette Grippe. Andri Rauch Universitätsklinik für Infektiologie Inselspital Bern andri.rauch@insel.ch

Fallvignette Grippe. Andri Rauch Universitätsklinik für Infektiologie Inselspital Bern andri.rauch@insel.ch Fallvignette Grippe 72-jähriger Patient mit schwerer COPD - Status nach mehreren Infektexazerbationen, aktuell stabil - Grippeimpfung nicht durchgeführt wegen langer Hospitalisation nach Unfall - Partnerin

Mehr

Ist geriatrische Rehabililtation wirksam?

Ist geriatrische Rehabililtation wirksam? Ist geriatrische Rehabililtation wirksam? Dr. med. Stefan Bachmann Chefarzt Rheumatologie/muskuloskelettale Rehabilitation Rehabilitationszentrum Klinik Valens Leiter Forschung Geriatrie Universität Bern

Mehr

Was sollen wir tun? Entzug von Handlungsmöglichkeiten. Verena Tatzer Ergotherapeutin November 2007

Was sollen wir tun? Entzug von Handlungsmöglichkeiten. Verena Tatzer Ergotherapeutin November 2007 Was sollen wir tun? Entzug von Handlungsmöglichkeiten. Verena Tatzer Ergotherapeutin November 2007 Handeln und Mortalität Aktive ältere Menschen leben länger Soziale und produktive Tätigkeiten wirken genauso

Mehr

ZPID-Monitor 2007 zur Internationalität der Psychologie aus dem deutschsprachigen Bereich: Der ausführliche Bericht

ZPID-Monitor 2007 zur Internationalität der Psychologie aus dem deutschsprachigen Bereich: Der ausführliche Bericht ZPID Science Information Online, 9 (1) Leibniz-Zentrum für Psychologische Information und Dokumentation ZPID-Monitor 2007 zur Internationalität der Psychologie aus dem deutschsprachigen Bereich: Der ausführliche

Mehr

Transgenerationale Effekte von Psychotherapie

Transgenerationale Effekte von Psychotherapie Transgenerationale Effekte von Psychotherapie Silvia Schneider Schneider & Margraf, 2012, Folie 1 Ganz die Mama, ganz der Papa... Familiäre Häufung psychischer Störungen Schneider & Margraf, 2012, Folie

Mehr

1. Originalarbeiten in international hochrangigen Zeitschriften - Erstautor

1. Originalarbeiten in international hochrangigen Zeitschriften - Erstautor 1. Originalarbeiten in international hochrangigen Zeitschriften - Erstautor 1. Gruber W, Eber E, Steinbrugger B, Modl M, Weinhandl E, Zach MS. ATOPY, LUNG FUNCTION AND BRONCHIAL RESPONSIVENESS IN SYMPTOM-

Mehr

Qualifikation der Schulungsdozenten und neue Berufsgruppen. Andrea Reusch Universität Würzburg

Qualifikation der Schulungsdozenten und neue Berufsgruppen. Andrea Reusch Universität Würzburg Qualifikation der Schulungsdozenten und neue Berufsgruppen Andrea Reusch Universität Würzburg John Hattie, 2008 800 Metaanalysen aus 50.000 Einzelstudien mit 250 Mio. Schülern Effektstärken von 136 Einflussfaktoren

Mehr

of Münster IRUN Conference 17 04 09 WWU Gender Equality as a profile characteristic

of Münster IRUN Conference 17 04 09 WWU Gender Equality as a profile characteristic Process control of the equalopportunities work at the University of Münster IRUN Conference 17 04 09 WWU Gender Equality as a profile characteristic 1 Framework conditions of the equal opportunities work

Mehr

Netzwerk Psychosomatik Österreich Status Quo

Netzwerk Psychosomatik Österreich Status Quo Netzwerk Psychosomatik Österreich Status Quo Christian Fazekas, Franziska Matzer Medizinische Universität Graz, Univ.-Klinik für Medizinische Psychologie und Psychotherapie Inhalt 1. Vorbemerkung 2. Ziele

Mehr

Philosophenweg 3-5 07740 Jena E-Mail: Bernhard.Blanz@med.uni-jena.de Internet: http://www.kjp.uniklinikum-jena.de. Forschungsprojekte

Philosophenweg 3-5 07740 Jena E-Mail: Bernhard.Blanz@med.uni-jena.de Internet: http://www.kjp.uniklinikum-jena.de. Forschungsprojekte Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie Direktor: Adresse: Prof. Dr. B. Blanz Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie Philosophenweg 3-5 07740 Jena E-Mail: Bernhard.Blanz@med.uni-jena.de

Mehr

Klinik für Infektionskrankheiten und Spitalhygiene. CareerStart 9.4.2013

Klinik für Infektionskrankheiten und Spitalhygiene. CareerStart 9.4.2013 Klinik für Infektionskrankheiten und Spitalhygiene CareerStart 9.4.2013 NAMES Project AIDS Memorial Quilt (gestartet 1987) http://www.paolopatrunophoto.org /Maternity_Project.html Was machen Infektiologen

Mehr

Wie finde ich das richtige Krankenhaus für meine psychische Erkrankung? BPtK veröffentlicht Checkliste für Psychiatrie und Psychosomatik

Wie finde ich das richtige Krankenhaus für meine psychische Erkrankung? BPtK veröffentlicht Checkliste für Psychiatrie und Psychosomatik Pressemitteilung Wie finde ich das richtige Krankenhaus für meine psychische Erkrankung? BPtK veröffentlicht Checkliste für Psychiatrie und Psychosomatik Berlin, 6. Mai 2010: In Deutschland lassen sich

Mehr

BAROS-CA: Bariatric and conservative intervention Analysis and Reporting Outcome System for Children/Adolescents

BAROS-CA: Bariatric and conservative intervention Analysis and Reporting Outcome System for Children/Adolescents BAROS-CA: Bariatric and conservative intervention Analysis and Reporting Outcome System for Children/Adolescents Weghuber, D. 1,2, Miller, K. 1,3, Ardelt-Gattinger, E. 1,4, Meindl, M. 4, Ring-Dimitriou,

Mehr

PSYCHOLOGISCHE ONLINE-THERAPIE

PSYCHOLOGISCHE ONLINE-THERAPIE PSYCHOLOGISCHE ONLINE-THERAPIE Gruppe 9: Colleen Fuchs, Nicole Kopp, Tobias Maise, Alexandra Walden 03.12.12 Lissy29 Ich fühle mich leer...wie werde ich wieder fröhlich Hallo liebe Community, ich wende

Mehr

Prim. Univ. Prof. Dr. Michael Musalek Lebenslauf 10.5.2014

Prim. Univ. Prof. Dr. Michael Musalek Lebenslauf 10.5.2014 Prim. Univ. Prof. Dr. Michael Musalek Lebenslauf 10.5.2014 Michael Musalek wurde am 26. März 1955 in Wien geboren, ist seit 1979 verheiratet und hat eine Tochter (32 Jahre) und einen Sohn (31 Jahre). Nach

Mehr

Patient Reported Outcome (PRO) Erfahrung aus der klinischen Praxis. World-Direct ebusiness solutions

Patient Reported Outcome (PRO) Erfahrung aus der klinischen Praxis. World-Direct ebusiness solutions Patient Reported Outcome (PRO) Erfahrung aus der klinischen Praxis DI Manfred Rieser World-Direct ebusiness solutions Wien, 22./23. Mai Worum geht es grundsätzlich? Der Arzt weiß, wie es dem Patienten

Mehr

Progressive Relaxation neuere Forschungsergebnisse zur klinischen Wirksamkeit

Progressive Relaxation neuere Forschungsergebnisse zur klinischen Wirksamkeit Progressive Relaxation neuere Forschungsergebnisse zur klinischen Wirksamkeit DP Dr. Rainer Doubrawa Die Progressive Relaxation (PR) nach E. Jacobson (1929, 1938 2. Aufl.), auch Progressive Muskelentspannung

Mehr

Hat der Patient eine Depression? Dr. Med (UK) Hans-Eric Usher MBBS (Lond.) MRCGP

Hat der Patient eine Depression? Dr. Med (UK) Hans-Eric Usher MBBS (Lond.) MRCGP Hat der Patient eine Depression? { Dr. Med (UK) Hans-Eric Usher MBBS (Lond.) MRCGP Hintergrund und Auswirkung von Depression Screening Diagnostische Instrumente Bewertung der diagnostischen Instrumente

Mehr

Einführung in die Psychosomatische Medizin und Psychotherapie

Einführung in die Psychosomatische Medizin und Psychotherapie Vorlesung Psychosomatische Medizin und Psychotherapie Einführung in die Psychosomatische Medizin und Psychotherapie Prof. Dr. med. Christoph Herrmann-Lingen Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie

Mehr

Teil I Grundlagen der Klinischen Psychologie

Teil I Grundlagen der Klinischen Psychologie Vorwort XI Teil I Grundlagen der Klinischen Psychologie 1 Paradigmen in der klinischen Psychologie 3 1.1 Das psychodynamische Paradigma 3 1.1.1 Die klassische psychodynamische Theorie von Freud 3 1.1.2

Mehr

Individuelle Intervention und Aufgabenteilung zwischen Hausarzt und Dementia Care Manager in der DelpHi-MV-Studie

Individuelle Intervention und Aufgabenteilung zwischen Hausarzt und Dementia Care Manager in der DelpHi-MV-Studie Individuelle Intervention und Aufgabenteilung zwischen Hausarzt und Dementia Care Manager in der DelpHi-MV-Studie Dr. Adina Dreier, M.Sc. Institut für Community Medicine, Abt. Versorgungsepidemiologie

Mehr

2013 Dr. Dietmar Bayer bayer@burnout-zentrum.at 1

2013 Dr. Dietmar Bayer bayer@burnout-zentrum.at 1 bayer@burnout-zentrum.at 1 4 bayer@burnout-zentrum.at 2 Datenmaterial im Gesundheitswesen Kein einheitliches Datenmaterial in den Krankenanstalten, Kassen, der PVA etc. etc. Prävalenz von BO in der Normalpopulation

Mehr

Theoretische Ausbildung

Theoretische Ausbildung Im Folgenden wird das Curriculum der theoretischen Ausbildung des Weiterbildungsstudiengangs Psychologische Psychotherapie der Universität Osnabrück im Schwerpunkt Verhaltenstherapie wiedergegeben. Das

Mehr

Dr. rer. nat. Serkan Het Psychologischer Psychotherapeut Diplom Psychologe Curriculum Vitae Persönliche Daten geboren am 12.12.

Dr. rer. nat. Serkan Het Psychologischer Psychotherapeut Diplom Psychologe Curriculum Vitae Persönliche Daten geboren am 12.12. Curriculum Vitae Persönliche Daten geboren am 12.12.1977 in Essen Berufliche Erfahrungen Seit 07/2013 Übernahme eines Versorgungsauftrages als Psychotherapeut und Niederlassung mit eigener Praxis in Frankfurt

Mehr

Concepts and Strategies for personalized telemedical Biofeedback-Therapies

Concepts and Strategies for personalized telemedical Biofeedback-Therapies Concepts and Strategies for personalized telemedical Biofeedback-Therapies Med-e-Tel 18.04.07 in Luxembourg Telemetric Personal Health Monitoring Platform for medical sensors and devices Combination of

Mehr

2. Besitzen Sie Englischkenntnisse mindestens auf dem Niveau B2 des Europäischen Referenzrahmens oder ist Englisch Ihre Muttersprache?

2. Besitzen Sie Englischkenntnisse mindestens auf dem Niveau B2 des Europäischen Referenzrahmens oder ist Englisch Ihre Muttersprache? Fakultät Mathematik und Naturwissenschaften Fachrichtung Psychologie Antrag auf Feststellung der besonderen Eignung für das Masterstudienprogramm Psychologie: Human Performance in Socio-Technical Systems

Mehr

Einstellungen zu Gesundheitssystemen und Ungleichheiten in der Inanspruchnahme von Gesundheitsleistungen im internationalen Vergleich

Einstellungen zu Gesundheitssystemen und Ungleichheiten in der Inanspruchnahme von Gesundheitsleistungen im internationalen Vergleich Monika Mischke, Claus Wendt Einstellungen zu Gesundheitssystemen und Ungleichheiten in der Inanspruchnahme von Gesundheitsleistungen im internationalen Vergleich Literatur / Quellen: Reibling, Nadine und

Mehr

Linderkamp, F. (2011). ADHS im Jugendalter: Bedingungsgefüge und Therapie. Tübingen: DGVT-Verlag.

Linderkamp, F. (2011). ADHS im Jugendalter: Bedingungsgefüge und Therapie. Tübingen: DGVT-Verlag. Prof. Dr. Friedrich Linderkamp VERÖFFENTLICHUNGEN Linderkamp, F. (2011). ADHS im Jugendalter: Bedingungsgefüge und Therapie. Tübingen: DGVT-Verlag. Linderkamp, F., Hennig, T. & Schramm, S. (2011). Lerntraining

Mehr

AscoTop Nasal erhält Zulassung für die Behandlung von Cluster-Kopfschmerz

AscoTop Nasal erhält Zulassung für die Behandlung von Cluster-Kopfschmerz AscoTop Nasal erhält Zulassung für die Behandlung von Cluster-Kopfschmerz Patienten profitieren von schnellem Wirkeintritt und guter Verträglichkeit Wedel (2. September 2008) - Zolmitriptan Nasenspray

Mehr

Wem gehört die Psychosomatikwem gehört sie in 10 Jahren? Claus Buddeberg Zürich Bern 31.10.2013

Wem gehört die Psychosomatikwem gehört sie in 10 Jahren? Claus Buddeberg Zürich Bern 31.10.2013 Wem gehört die Psychosomatikwem gehört sie in 10 Jahren? Claus Buddeberg Zürich Bern 31.10.2013 Wem gehört die Psychosomatik? Wer erhebt Besitzansprüche? Wer entscheidet über die Zuteilung? Sind andere

Mehr

Posterpresentations. Posterpresentations

Posterpresentations. Posterpresentations Posterpresentations 1. Diamant K., Fischer G., Aschauer HN., Schneider C., Pfersmann D., Lenzinger E., Zielinsky C., Kasper S.: Lytic cellular immune function in opioid dependant patients. Poster: Wissenschaftliche

Mehr

Diabetes mellitus The silent killer. Peter Diem Universitätspoliklinik für Endokrinologie, Diabetologie und Klinische Ernährung Inselspital - Bern

Diabetes mellitus The silent killer. Peter Diem Universitätspoliklinik für Endokrinologie, Diabetologie und Klinische Ernährung Inselspital - Bern Diabetes mellitus The silent killer Peter Diem Universitätspoliklinik für Endokrinologie, Diabetologie und Klinische Ernährung Inselspital - Bern Diabetes mellitus und KHK Diabetiker leiden häufig an KHK

Mehr

MEDICAL UNIVERSITY VARNA

MEDICAL UNIVERSITY VARNA MEDICAL UNIVERSITY VARNA Humanmedizinische Fakultät Studienplan / Kursstruktur 2012/2013 Seite 1 von 8 І year - Winter semester Lectures/ Seminars 1. Physics 30/60 7 Examination 2. Cytology, General Histology

Mehr

Effizientere Versorgungsprozesse und mehr Lebensqualität mit Home Monitoring

Effizientere Versorgungsprozesse und mehr Lebensqualität mit Home Monitoring Effizientere Versorgungsprozesse und mehr Lebensqualität mit Home Monitoring Dr. Jens Günther leitender Arzt und Partner am Kardiologischen Centrum / Klinik Rotes Kreuz Frankfurt 17.10.2014 ehealth-konferenz

Mehr

Bibliothek des Departments für Medizinische Biometrie und Medizinische Informatik: interne Zeitschriftenliste Stand 03.08.

Bibliothek des Departments für Medizinische Biometrie und Medizinische Informatik: interne Zeitschriftenliste Stand 03.08. Bibliothek des Departments für Medizinische Biometrie und Medizinische Informatik: interne Zeitschriftenliste Stand 03.08.2015 / Mo ab 2014: 17 print-abos + 1 gratis, ab 2015: 13 Print Abos 26 e-only-abos,

Mehr

Depression und Sucht Prozess- und Ergebnisqualität, Behandlungsempfehlungen A. Wieczorek, P. Missel, S. Bick, R. Fischer AHG Kliniken Daun Fachtagung der AHG Kliniken Daun am 01.07.2013 Gliederung 1. Hintergrund

Mehr