MPC Münchmeyer Petersen Capital AG. Geschäftsbericht MPC Capital

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "MPC Münchmeyer Petersen Capital AG. Geschäftsbericht 2007. MPC Capital"

Transkript

1 MPC Münchmeyer Petersen Capital AG Geschäftsbericht 2007 MPC Capital

2

3 VORSPRUNG

4 2 Kurzprofil MPC Capital entwickelt, initiiert, vertreibt und managt seit 1994 renditeorientierte und steueroptimierte Kapitalanlagen für vermögende Privatkunden und institutionelle Investoren. Das diversifizierte Produktportfolio umfasst neben geschlossenen Kapitalanlagen wie Schiffsbeteiligungen, Immobilienund Lebensversicherungsfonds auch Opportunity- und Private Equity-Fonds. Darüber hinaus gehören offene Investmentfonds, Anleihen und Zertifikate sowie Versicherungslösungen zum Angebot der Hamburger Unternehmensgruppe. Seit 2007 zählen auch innovative Kapitalanlagen für institutionelle Investoren zum Produktportfolio von MPC Capital. Als ganzheitlicher Wealth und Asset Manager übernimmt MPC Capital über den gesamten Lebenszyklus der Kapitalanlage ein breites Aufgabenspektrum. Um dieses zu erfüllen, analysiert MPC Capital kontinuierlich die wirtschaftlichen Voraussetzungen der Märkte, ergreift chancenreiche Investmentmöglichkeiten, entwickelt attraktive Kapitalanlagen und platziert diese über ein leistungsstarkes Netzwerk. Außerdem bereitet die Unternehmensgruppe gegebenenfalls Entscheidungen über Investments oder Veräußerungen im Sinne der Anleger vor. Bis Ende 2007 hat MPC Capital insgesamt 283 Kapitalanlagen erfolgreich aufgelegt. Rund Kunden haben mehr als EUR 6,8 Milliarden in die Produkte von MPC Capital investiert und damit ein Gesamtinvestitionsvolumen von mehr als EUR 16,6 Milliarden realisiert. MPC Capital beschäftigt insgesamt 327 Mitarbeiter. Die MPC Capital AG gehört zum Kreis des SDAX und ist seit Jahren marktführend im Bereich der geschlossenen Beteiligungsmodelle.

5 3 Inhalt Kurzprofil Mission Statement MPC Capital auf einen Blick MPC Capital-Produktportfolio Ihr Vorstand Vorwort des Vorstands Ihr Aufsichtsrat Bericht des Aufsichtsrats Corporate Governance MPC Capital-Aktie 30 Vorsprung Konzern-Lagebericht Konzern-Jahresabschluss Bestätigungsvermerk des Abschlussprüfers Organisationsstruktur Finanzkalender 2008

6 4 Mission Statement Das Universum alternativer Kapitalanlagen ist groß und es wird täglich größer. Neben den klassischen, sachwert basierten geschlossenen Fonds prägen offene Kapitalanlagen wie Strukturierte Produkte und Versicherungslösungen den Markt. In beiden Bereichen den Maßstab zu setzen, ist unser übergeordnetes Ziel. Entsprechend erfolgreiche Produkte sind für unsere Privatkunden ein wichtiger Baustein ihres persönlichen Vermögensaufbaus (Wealth Management) und für unsere institutionellen Kunden wesentlicher Bestandteil ihrer Wertschöpfungsstrategie (Asset Management). Als ihrem Wealth und Asset Manager vertrauen Anleger uns ein Stück ihrer Zukunft an. Das verpflichtet uns zu einem aktiven, jederzeit rational erklärbaren Management ihrer Kapitalanlagen. Wir haben den Anspruch, für unsere Kunden im Rahmen eines optimierten Chancen-Risiko-Profils stets das beste Ergebnis zu erwirtschaften. Zugleich sichern wir das Wachstum von MPC Capital und können sich dadurch ergebende Chancen ebenfalls im Sinne unserer Kunden ergreifen.

7 5 MPC Capital-Konzern in Zahlen Ergebnis Umsatzerlöse in EBIT in Konzern-Jahresüberschuss nach Anteilen anderer Gesellschafter in Umsatzrendite in % 22,7 24,5 18,1 EBIT-Marge in % 30,2 32,7 24,9 Bilanz Bilanzsumme in Eigenkapital in Eigenkapitalquote in % 72,8 71,5 39,1 Aktie Ergebnis pro Aktie in EUR 4,10 5,28 3,64 Kurs-Gewinn-Verhältnis Dividende pro Aktie in EUR 4,00 5,00 3,50 Mitarbeiter im Jahresdurchschnitt Personalaufwand in Personalaufwandsquote in % 12,8 13,5 15,4

8 6 MPC Capital-Produktportfolio Schiffsbeteiligungen Immobilienfonds Angebot seit: 1994 Platzierte Fonds: 116, davon 6 in 2007 Platziertes Eigenkapital: EUR Mio., davon EUR 553 Mio. in 2007 Investitionsvolumen: EUR Mio., davon EUR Mio. in 2007 Realisierte Objekte: 203 Schiffe Schwerpunkte bilden Container- und Kühlschiffe, 30 in 2007 Anleger: Angebot seit: 1995 Platzierte Fonds: 94, davon 2 in 2007 Platziertes Eigenkapital: EUR Mio., davon EUR 90 Mio. in 2007 Investitionsvolumen: EUR Mio., davon EUR 125 Mio. in 2007 Objekte: 292 Immobilien vor allem Büroimmobilien, 2 in 2007 Standorte: Niederlande, Portugal, Deutschland, USA, Kanada, Österreich, England und Indien Anleger: Kennzahlen in Mio. EUR Kennzahlen in Mio. EUR Eigenkapital 411,2 552,7 Umsatzerlöse 111,2 125,2 Rohertrag 55,1 62,7 Eigenkapital 131,5 89,8 Umsatzerlöse 52,0 23,8 Rohertrag 41,5 15,4 Real Estate Opportunity-Fonds Angebot seit: 2005 Platzierte Fonds: 4 Platziertes Eigenkapital: EUR 372 Mio., davon EUR 151 Mio. in 2007 Investitionsvolumen: EUR 372 Mio., davon EUR 151 Mio. in 2007 Objekte: 6 US-amerikanische Immobilien - fonds (Real Estate Opportunity-Fonds) mit einem Investitionsvolumen von über USD 9 Mrd. Anleger : Kennzahlen in Mio. EUR Eigenkapital 102,9 151,3 Umsatzerlöse 15,9 21,3 Rohertrag 6,5 10,2

9 MPC Capital-Produktportfolio 7 Lebensversicherungsfonds Private Equity-Fonds Angebot seit: 2002 Platzierte Fonds: 15, davon 4 in 2007 Platziertes Eigenkapital: EUR 652 Mio., davon EUR 115 Mio. in 2007 Investitionsvolumen: EUR Mio., davon EUR 460 Mio. in 2007 Realisierte Objekte: Ankauf von über gebrauchten deutschen und britischen Versicherungspolicen Anleger: Angebot seit: 1999 Platzierte Fonds: 13, davon 1 in 2007 Platziertes Eigenkapital: EUR 412 Mio., davon EUR 39 Mio. in 2007 Investitionsvolumen: EUR 412 Mio., davon EUR 39 Mio. in 2007 Realisierte Objekte: Beteiligung an 52 Zielfonds und 16 Direktinvestments, damit 909 Zielinvestments Anleger: Kennzahlen in Mio. EUR Kennzahlen in Mio. EUR Eigenkapital 141,9 114,5 Umsatzerlöse 27,7 21,3 Rohertrag 15,0 11,0 Eigenkapital 49,2 38,5 Umsatzerlöse 7,3 6,7 Rohertrag 3,3 3,5 Strukturierte Produkte Investmentfonds Angebot seit: 2005 Platzierte Produkte: 26, davon 8 in 2007 Eingeworbenes Kapital: EUR 256 Mio., davon EUR 75 Mio. in 2007 Investitionsvolumen: EUR 256 Mio., davon EUR 75 Mio. in 2007 Basiswerte der Produktkonzepte: Hedge-Fonds, Rohstoffe oder Immobilienindizes, darüber hinaus innovativ konzipierte Versicherungslösungen, die die Vorteile einer Lebensversicherung mit den Ertragschancen eines attraktiven Investments kombinieren. Angebot seit: 1999 Initiierte Fonds: 6 Fondsvolumen: EUR 155 Mio., davon EUR 35 Mio. in 2007 Aktuelle Fonds: Der MPC Europa Methodik ist ein europäischer Aktienfonds, der streng metho disch in unterbewertete europäische Titel investiert. Die drei MPC Absolute Return Superfonds sind Dachfonds mit unterschiedlichen Schwerpunkten, die je nach Marktsituation in verschiedene Anlagesegmente investieren. Kennzahlen in Mio. EUR Kennzahlen in Mio. EUR Eigenkapital 119,0 74,6 Umsatzerlöse 10,1 8,9 Rohertrag 3,9 3,7 Eigenkapital 43,7 34,6 Umsatzerlöse 4,3 6,5 Rohertrag 0,8 0,8

10 8 Von links nach rechts: Dr. Axel Schroeder, Axel Siepmann, Ulf Holländer, Ulrich Oldehaver

11 Management Ihr Vorstand 9 Dr. Axel Schroeder CEO, Strategische Ausrichtung, Mergers & Acquisitions Seit 1990 ist Dr. Axel Schroeder (42) bereits für die MPC Gruppe tätig. Im Jahr 1994 übernahm er die Verantwortung für die MPC Capital und wurde 1999 Vorstandsvorsitzender der MPC Capital AG. Im September 2000 führte er die MPC Capital AG an die Börse. In der Position des Vorstandsvorsitzenden gestaltet er die Unternehmensund Geschäftsentwicklung. Axel Siepmann Produktentwicklung, Mergers & Acquisitions Axel Siepmann (38) ist seit Oktober 2006 Vorstandsmitglied der MPC Capital AG. Er ist verantwortlich für die Entwicklung und Realisation neuer Produktideen sowie die Begleitung von Akquisitionsprojekten. Zuvor war er Partner der Sietz and Partner Ltd. & Co. KG, Frankfurt und London. Ulf Holländer CFO, Finanz- und Rechnungswesen, Controlling, Risikomanagement, Personal Ulf Holländer (49) arbeitet seit Anfang 2000 für MPC Capital und wurde im Juli 2000 zum Vorstand bestellt. Zuvor war er in leitenden Positionen bei der Reederei Hamburg Süd und deren Tochter gesellschaften in Australien und den USA tätig. Ulrich Oldehaver Produktstrategie und -definition Ulrich Oldehaver (40) gehört MPC Capital bereits seit 1994 an. Seit 1999 ist er im Vorstand. Davor war er als selbstständiger Wirtschaftsberater tätig und betreute einen be deutenden Privat kundenstamm. Er verantwortet die Produktstrategie und den Vertrieb.

12 10 wie Sie wissen, war 2007 ein außerordentlich facettenreiches Jahr für die globale Wirtschaft wie auch für unsere Gesellschaft. In einem von Chancen und Risiken geprägten Umfeld ist es MPC Capital erneut gelungen, attraktive Projekte zu initiieren, sich neue Märkte und Zielgruppen zu erschließen und dabei über EUR 1 Milliarde bei unseren Kunden einzuwerben. Obgleich wir beachtliche Erfolge erzielt haben, blieben einzelne Potenziale zum Teil ungenutzt. Schlussendlich ist es jedoch die Summe der richtigen Weichenstellungen, die darüber entscheidet, ob übergeordnete Ziele erreicht und mit Innovationen Meilensteine für die Zukunft gesetzt werden. Den Planungen entsprechend haben wir das Jahr mit einem guten Ergebnis beendet. Im Jahr 2006 haben wir uns intensiv mit Fragestellungen zur weiteren Strategie sowie zu personellen Ressourcen auseinandergesetzt. Im abgelaufenen Geschäftsjahr konnten wir die entsprechenden Entscheidungen in operativ sichtbare Ergebnisse umsetzen. Dabei galt es, insbesondere mit der Einstellung der Marke Assentus Bank, auch unbequeme Beschlüsse zu vollziehen. Entscheidend ist jedoch auch hier, dass es uns gelungen ist, mit einer klaren Fokussierung auf unsere Kernkompetenzen, der zielgerichteten Weiterentwicklung der Organisation und der Bündelung unserer Vertriebskraft unter der Marke MPC Capital eine hervorragende Ausgangssituation für die Zukunft zu schaffen. Durch die erfolgreiche Realisierung zahlreicher Produktinnovationen und -weiterentwicklungen können wir schon heute für das laufende Jahr die mit Abstand volumenstärkste Produktpipeline unserer Unternehmensgeschichte präsentieren. Im Jahr 2007 bildeten die Investitionen in die internationale Schifffahrt das platzierungs- und umsatzstärkste Geschäftsfeld von MPC Capital. Auch in diesem Bereich haben wir im abgelaufenen Jahr bereits in die Zukunft investiert: In den klassischen Schiffsbeteiligungen konnten wir das größte Produktangebot unserer Unternehmensgeschichte aufbauen. Darüber hinaus haben wir mit einer Ölplattform für Erkundungsbohrungen ein für den Markt innovatives Produktfeld entwickelt. Einen bedeutenden Schritt in der Entwicklung der Gesellschaft haben wir mit dem MPC Global Maritime Opportunities-Fonds abgeschlossen. Erstmals hat MPC Capital damit ein Angebot für institutionelle Investoren entwickelt und in einem volatilen Umfeld erfolgreich im Markt platziert. In den entwickelten Immobilienmärkten herrschte im vergangenen Jahr ein durchweg hohes Preisniveau. Entsprechend zurückhaltend agierte MPC Capital. Der Fokus unserer Arbeit lag auf der Identifikation neuer Wachstumsmärkte. Mit dem im Juli 2007 gegründeten

13 Management Vorwort des Vorstands 11 Joint Venture MPC Synergy Real Estate AG ist es uns dabei gelungen, den Zugang zum indischen Immobilienmarkt zu erschließen. Der erste Indien-Immobilienfonds wurde noch 2007 konzipiert und war innerhalb kürzester Zeit vollständig platziert. Darüber hinaus haben wir den ersten MPC Sachwert Rendite-Fonds Opportunity Asien entwickelt, dem im Jahr 2008 ein viel versprechender Vertriebsstart gelungen ist. Mit einem Solarpark-Fonds wird 2008 ein erstes Produkt im Bereich der erneuerbaren Energien auf den Markt kommen. Dieses eröffnet der MPC Capital AG eine völlig neue Assetklasse. Für das zweite Halbjahr ist bereits ein weiterer Fonds kontrahiert, der in Solaranlagen in Spanien investiert. Das Emissionsvolumen im Bereich der Strukturierten Produkte konnte dagegen insbesondere bei den kapitalgeschützten Anleihen und Zertifikaten die Erwartungen nicht erfüllen. Vor diesem Hintergrund und im Kontext der erfreulichen Entwicklung im Bereich der Kapitalanlagen für institutionelle Anleger hat die MPC Capital AG den Ausbau der MPC Capital Gruppe vorangetrieben. Wir haben das institutionelle Geschäft in einem eigenen Geschäftsbereich gebündelt. Damit sind unter dem Markendach der MPC Capital seit Jahresbeginn drei Vertriebsstandbeine vereint: Ein Bereich verantwortet den Vertrieb aller geschlossenen Publikumsfonds. Der zweite verantwortet den Vertrieb offener Kapitalanlagen wie Investmentfonds, Strukturierte Produkte oder Versicherungslösungen an private Anleger. Der dritte Bereich dient vor allem dem konzentrierten Auf- und Ausbau des institutionellen Geschäfts. Die Marke Assentus Bank, die bislang für den Vertrieb offener Kapitalanlageprodukte zuständig war, wird in diesem Zusammenhang nicht weitergeführt. Die Banklizenz bleibt allerdings erhalten und wird insbesondere für die Aktivitäten im institutionellen Geschäft weitergenutzt. Der bisherige Vertriebsvorstand Boris Boldyreff hat in der Folge des Um- und Ausbaus der Vertriebsstruktur zum 31. Dezember 2007 auf eigenen Wunsch die MPC Capital AG verlassen. Der Vorstand dankt Boris Boldyreff ausdrücklich für die gute Zusammenarbeit. Die strategischen Aufgaben des Vertriebsvorstands übernimmt Ulrich Oldehaver, Vorstand Produktstrategie und -definition. Die österreichische Tochtergesellschaft MPC Capital Austria hat mit Peter Halbschmidt und Hans Haller neue Vorstände. Sie gewährleisten die reibungslose Fortführung des Geschäftsbetriebs sowie die weitere Entwicklung der Gesellschaft. Beide Herren sind erfahrene Führungskräfte der MPC Capital Gruppe. Peter Halbschmidt war bislang Leiter der Geschäftsstelle Salzburg. Hans Haller arbeitete als Vertriebsleiter institutioneller Vertrieb bei der MPC Capital Gruppe in Hamburg. Die bisherigen Vorstände der Gesellschaft haben in den vergangenen sieben Jahren im Auftrag der MPC Capital Gruppe die MPC

14 12 Capital Austria AG aufgebaut und zum österreichischen Marktführer im Segment der geschlossenen Publikumsfonds entwickelt. Mit Abschluss dieser Aufgabe haben beide Vorstände zum 31. August 2007 das Unternehmen verlassen. Ein für viele sicherlich überraschender Schritt war unsere Beteiligung an der HCI Capital AG im Januar Sie hat mit der erwartungsgemäß hohen Dividende bereits zum Ergebnis der MPC Capital in 2007 beigetragen. Die Beteiligung führte im abgelaufenen Jahr zu einem intensiven Dialog und bereits zu ersten gemeinsamen Projekten. Während der Zusammenarbeit stellte sich heraus, dass beide Unternehmen komplementäre Vertriebsstrukturen haben, die die Chance bieten, in der Gesamtheit eine mit Abstand herausragende Position auf Vertriebs- wie auch Ankaufsseite einzunehmen. Wir haben uns daher entschlossen, unseren Anteil an der HCI Capital zu erhöhen. Im Zuge eines Aktientausches wird MPC Capital die HCI Capital-Aktien von Corsair Capital erwerben. Unsere Gesellschaft erreicht durch diese Transaktion mit 35,1% die Schwelle von 30%, die zu einem öffentlichen Übernahmeangebot verpflichtet. Ziel der Beteiligung ist es, die Marktführerschaft im Segment der geschlossenen Fonds zu sichern und auszubauen sowie das Wachstum im Bereich der offenen Kapitalanlagen voranzutreiben. Durch einen diversifizierten Marktzugang und die gemeinsame Vertriebskraft eröffnen sich Investitionsmöglichkeiten in neuen Größenordnungen. MPC Capital und HCI Capital sollen auch zukünftig im partnerschaftlichen Wettbewerb stehen und ihre operativen Einheiten getrennt vor halten. Diese Zweimarkenstrategie und der damit verbundene Parallelvertrieb sollen die Flexibilität und Persönlichkeit beider Unternehmen erhalten. Vorbehaltlich der behördlichen Genehmigungsprozesse rechnen wir mit einem Abschluss der Transaktion im zweiten Quartal Die Entwicklungen auf dem US-amerikanischen Hypothekenmarkt und die daraus resultierende Krise im Finanzsektor haben den Aktienkurs der MPC Capital AG 2007 negativ beeinflusst, obgleich die MPC Capital AG mit ihrem Produktportfolio nicht in diesem Sektor engagiert ist. Auch wenn sich Banken als Folge der Krise im Finanzsektor bei zahlreichen Projektfinanzierungen deutlich zurückgehalten haben, ist es der MPC Capital AG gelungen, alle bislang geplanten Projekte wie beabsichtigt zu finanzieren. Auch aus diesem Grund erwarten wir im Weiteren aus der Subprime-Krise keine signifikanten negativen Auswirkungen auf das Geschäftsmodell von MPC Capital. Im Gegenteil: Die Effekte der Entwicklung an den internationalen Immobilienmärkten werden zukünftig Chancen für MPC Capital beispielsweise durch sinkende Immobilienpreise eröffnen.

15 Management Vorwort des Vorstands 13 Die Bewertung der MPC Capital bot aus Sicht des Vorstands im Jahr 2007 eine gute Möglichkeit, auf attraktivem Niveau ein Aktienrückkaufprogramm zu starten. Dies unterstreicht nachhaltig die Stärke des Geschäftsmodells, die positiven Perspektiven der Gesellschaft und unsere Zuversicht hinsichtlich ihres weiteren Wachstums. Neben der organischen Weiterentwicklung soll der Aktienrückkauf die Flexibilität des Vorstands im Hinblick auf alternative Wachstumsstrategien stärken und die Evolution der Gesellschaft vorantreiben. Die Entwicklung im vergangenen Jahr hat erneut einen positiven Einfluss auf die Ertragsseite Ihres Unternehmens gehabt: Neben den Erlösen aus der Initiierung und dem laufenden Management haben wir mit der Veräußerung von Immobilien in Kanada auch im Berichtsjahr einen Ergebnisanteil erzielt. Dieser fällt zwar nicht so hoch aus wie der außerordentliche Ertrag aus den Verkäufen im Jahr Er dokumentiert jedoch unseren Anspruch, Investments oder Veräußerungen stets im Sinne der Anleger vorzubereiten. Im Jahr 2007 haben wir für unsere Aktionäre einen Jahresüberschuss von EUR 38,6 Millionen erreicht. Das Ergebnis pro Aktie von EUR 3,64 ermöglicht es uns, Ihnen, sehr verehrte Aktionärinnen und Aktionäre, eine Dividende von EUR 3,50 pro Aktie zu zahlen. Damit bleiben wir unserer Linie einer hohen Ausschüttungsquote und einer aktionärsfreundlichen Dividendenpolitik treu. Für ihren außerordentlichen Einsatz im Jahr 2007 gilt allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern von MPC Capital unser herzlicher Dank. Allen Kunden, Vertriebs- und Produktpartnern sowie unseren Aktionären möchten wir für das uns entgegengebrachte Vertrauen danken und Sie einladen, die nächsten Schritte in der Unternehmensentwicklung gemeinsam mit uns zu gehen. Dieser Geschäftsbericht dokumentiert für Sie die erfolgreiche Unternehmens-Evolution im Jahr Eine anregende und informative Lektüre wünscht Ihnen im Namen des gesamten MPC Capital-Teams und des Vorstands Dr. Axel Schroeder Vorsitzender des Vorstands Hamburg, im Februar 2008

16 14 Ulrich W. Ellerbeck Ulrich W. Ellerbeck (55) ist Diplom-Volkswirt und Vorstand der Deutsche Schiffsbank AG. Seit dem 4. Mai 2006 ist er Mitglied des Aufsichtsrats der MPC Capital AG. Axel Schroeder Aufsichtsratsvorsitzender Axel Schroeder (65) ist Kaufmann und geschäftsführender Gesellschafter der Firma MPC Münchmeyer Petersen & Co. GmbH (Holding gesellschaft der MPC- Gruppe), Hamburg, deren Geschicke er seit mehr als drei Jahrzehnten lenkt. Axel Schroeder ist seit dem 25. November 1999 Aufsichtsratsvorsitzender der MPC Capital AG. Dr. Ottmar Gast Dr. Ottmar Gast (55) ist Diplom- Ingenieur. Seit 1994 ist er stellvertretender Sprecher der Geschäftsführung der Reederei Hamburg Süd in Hamburg. Am 9. Juni 2004 wurde er in den Aufsichtsrat der MPC Capital AG gewählt.

17 Management Ihr Aufsichtsrat _ Bericht des Aufsichtsrats 15 Sehr geehrte MPC Capital-Aktionäre, das Geschäftsjahr 2007 war für Ihre Gesellschaft ein Jahr mit beständig guten Ergebnissen und bemerkenswerten Pionierleistungen. Erneut vertrauten die Kunden der MPC Capital AG mehr als EUR 1 Milliarde Eigenkapital an. Damit hat die MPC Capital AG wieder einmal eine Spitzenposition für geschlossene Fonds in Deutschland besetzt und den eigenen Anspruch erfüllt, dem Markt stets einen Schritt voraus zu sein. Vor diesem Hintergrund stand das abgelaufene Geschäftsjahr ganz im Zeichen der Gewinnung neuer Zielgruppen und der Erschließung attraktiver Märkte. Mit der Ausweitung des Produktportfolios auf institutionelle Anleger hat sich MPC Capital eine neue Assetklasse, eine neue Zielgruppe und eine neue Investmentkonzeption erschlossen. Darüber hinaus wurde mit dem ersten MPC Sachwert Rendite-Fonds Indien ein neuer Immobilienmarkt für geschlossene Kapitalanlagen entwickelt. Auch der Vorstoß in das Geschäftsfeld Erneuerbare Energien und die Finanzierung einer Ölplattform für Erkundungsbohrungen sind Zeichen einer vorausschauenden Erweiterung der Assetklassen. Dabei hat der Aufsichtsrat alle im Jahr 2007 initiierten Fonds anhand ausführlicher Entscheidungsvorlagen geprüft und ihnen vorbehaltlos zugestimmt. Somit verfügt MPC Capital über eine mehr als solide Ausgangsbasis für die Fortsetzung der dynamischen Entwicklung der letzten Jahre. Personelle Veränderung im Vorstand Der Erfolg von MPC Capital im Bereich des institutionellen Geschäfts zog eine geänderte Vertriebsstruktur nach sich. Mit Wirkung zum 1. Januar 2008 erfolgt der Vertrieb über die Bereiche geschlossene Fonds, offene Kapital anlagen und institutionelles Geschäft. Diese sind zukünftig unter der Marke MPC Capital angesiedelt. Die operative Vertriebsverantwortung wurde den drei Vertriebsge sellschaften MPC Capital Investments (geschlossene Fonds), MPC Capital Concepts (offene Kapitalanlagen) und MPC Capital Privatbank (institutionelles Geschäft/Private Placements) übertragen. Als Folge dieser neuen Vertriebsstruktur verließ Vertriebsvorstand Boris Boldyreff auf eigenen Wunsch zum 31. Dezember 2007 die MPC Capital AG. Der Auf sichts rat dankt Boris Boldyreff ausdrücklich für die gute Zusammenarbeit. Die strategischen Aufgaben des Vertriebsvorstands übernimmt Ulrich Oldehaver, Vorstand Produktstrategie und -definition. Alle anderen Vorstandspositionen bleiben mit der bisherigen Besetzung erhalten. Der Aufsichtsrat dankt den Mitgliedern des Vorstands sowie allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für ihre hervorragenden Leistungen im abgelaufenen Geschäftsjahr.

18 16 Im Berichtsjahr nahm der Aufsichtsrat die ihm nach Gesetz und Satzung obliegenden Aufgaben wahr. Er hat den Vorstand kontinuierlich beraten und die Leitung des Unternehmens überwacht. Im Jahr 2007 fanden im Beisein des Vorstands vier ordentliche Aufsichtsratssitzungen statt. Gegenstand der regelmäßigen Beratungen waren Umsatzund Ergebnisentwicklung des Konzerns sowie die Entwicklung der Produktbereiche und Märkte. Der Vorstand unterrichtete den Aufsichtsrat stets schriftlich und mündlich, zeitnah und umfassend über den Verlauf der Geschäfte sowie die strategische Weiterentwicklung der MPC Capital AG. Auch außerhalb der turnusgemäßen Sitzungen wurden alle für MPC Capital bedeutenden Geschäftsvorgänge mit dem Aufsichtsrat erörtert. So war dieser stets unmittelbar in alle grundlegenden Entscheidungen eingebunden. Corporate Governance Der Deutsche Corporate Governance Kodex war in der Aufsichtsratssitzung am 12. Dezember 2007 Thema der Tagesordnung. Vorstand und Aufsichtsrat haben nach der Sitzung eine aktualisierte Entsprechenserklärung gemäß 161 AktG abgegeben. Aus dieser geht hervor, dass die MPC Capital AG den Empfehlungen des Kodex nach der neuen Fassung vom 14. Juni 2007 bis auf wenige Ausnahmen folgt. Die Erklärung wurde allen Aktionären am selben Tag im Internet dauerhaft zugänglich gemacht. Im Hinblick auf die Regelungen des Übernahmerichtlinie-Umsetzungsgesetzes verweist der Aufsichtsrat auf die Angaben im Konzern-Lagebericht ab Seite 86. Beratung der Jahresabschlüsse und Dividendenvorschlag Die durch Beschluss der Hauptversammlung vom 19. April 2007 zum Abschlussprüfer und Konzernabschlussprüfer bestellte Hansetreuhand GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Steuerberatungsgesellschaft, Hamburg, hat gemäß Auftragserteilung durch den Aufsichtsrat den Jahresabschluss und den Lagebericht der MPC Capital AG und des MPC Capital-Konzerns geprüft und mit dem uneingeschränkten Bestätigungsvermerk versehen. Der Konzernabschluss wurde nach den International Financial Reporting Standards (IFRS) aufgestellt.

19 Management Bericht des Aufsichtsrats 17 Der Bericht der Prüfung sowie die Aussprache waren in der Aufsichtsratssitzung vom 27. Februar 2008 Gegenstand intensiver Beratungen. Zu dieser Sitzung hat der Aufsichtsrat die Abschlussprüfer hinzugezogen, die ausführlich über die Ergebnisse der Prüfung berichteten und ergänzende Auskünfte erteilten. Nach Prüfung des Jahresabschlusses, des Konzern-Jahresabschlusses, des Lageberichts und des Konzern-Lageberichts durch die Mitglieder des Aufsichtsrats hat das Gremium dem Ergebnis der Prüfung durch den Abschlussprüfer zugestimmt. In der Sitzung vom 27. Februar 2008 wurden Jahresabschluss und Konzernabschluss zum 31. Dezember 2007 gebilligt. Der Jahresabschluss ist damit festgestellt. Der Aufsichtsrat schloss sich dem Vorschlag des Vorstands für die Gewinnverwendung an. Vorstand und Aufsichtsrat schlagen der Hauptversammlung eine Dividendenzahlung von EUR 3,50 pro Aktie vor. Hamburg, den 27. Februar 2008 Der Aufsichtsrat Axel Schroeder Vorsitzender

20 18 Corporate Governance * Der Deutsche Corporate Governance Kodex hat das Ziel, das Vertrauen der Anleger, Kunden, Mitarbeiter und der breiten Öffentlichkeit in die Leitung und Überwachung börsennotierter Gesellschaften zu fördern. Die im Kodex genannten Grundsätze der Unternehmensführung sind im Selbstverständnis der MPC Münchmeyer Petersen Capital AG fest verankert. Das Unternehmen sieht sich traditionell einer verantwortungsbewussten, fairen, verlässlichen und transparenten Unternehmenspolitik verpflichtet. Der Kodex umfasst gesetzliche Vorschriften sowie national und international anerkannte Standards zur Führung börsennotierter Gesellschaften. Sie regeln das Zusammenwirken aller unternehmerischen Organe nach ausbalancierten und klaren Vorgaben. Außerdem enthält der Kodex Vorschriften zu Transparenz, Rechnungslegung und Abschlussprüfung. Im Vordergrund der Corporate Governance Entsprechung stehen für MPC Capital eine effiziente Unternehmensleitung, das auf langfristige Wertschöpfung ausgerichtete Management, eine offene und transparente Unternehmenskommunikation, die vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen Vorstand und Aufsichtsrat sowie der angemessene Umgang mit Risiken. Mit der erfolgreichen Implementierung dieser Grundsätze sichert sich die MPC Capital AG das Vertrauen der Kapitalanleger und fördert deren Bereitschaft, in die Aktie des führenden Unternehmens für offene und geschlossene Fonds zu investieren. Der Deutsche Corporate Governance Kodex wurde am 14. Juni 2007 von der Regierungskommission neu gefasst. Am 12. Dezember 2007 haben Aufsichtsrat und Vorstand der MPC Capital AG die sechste Entsprechenserklärung zu den Empfehlungen und Anregungen des jeweils gültigen Kodex abgegeben. Die Erklärung wurde auf der Internetseite der Gesellschaft veröffentlicht und ist nachfolgend aufgeführt. * Dies ist gleichzeitig der Bericht im Sinne der Ziffer 3.10 des Deutschen Corporate Governance Kodex.

21 Management Corporate Governance 19 Erklärung des Vorstands und Aufsichtsrats der MPC Capital AG zum Corporate Governance Kodex gemäß 161 Aktiengesetz Vorstand und Aufsichtsrat der MPC Münchmeyer Petersen Capital AG erklären, dass die Gesellschaft den Empfehlungen der Regierungskommission Deutscher Corporate Governance Kodex (nachfolgend: Der Kodex ) gemäß der letzten Entsprechungserklärung vom 13. Dezember 2006 entsprach. Zukünftig wird den Empfehlungen der Regierungskommission Deutscher Corporate Governance Kodex in der Fassung vom 14. Juni 2007 mit folgenden aufgeführten Ausnahmen entsprochen: Die MPC Münchmeyer Petersen Capital AG veröffentlicht im Anhang zum Konzernabschluss die für den Vorstand und Ausichtsrat im jeweiligen Geschäftsjahr bewilligte Gesamtvergütung. Die Hauptversammlung hat dies am 4. Mai 2006 mit Dreiviertelmehrheit beschlossen. Insofern sind Ziffer sowie Ziffer Abs. 3 des Kodex nicht anzuwenden. Die Satzung der MPC Münchmeyer Petersen Capital AG sieht eine feste Vergütung für Aufsichtsratsmitglieder vor. Eine erfolgsorientierte Vergütung gemäß Kodex Ziffer Abs. 2 erfolgt derzeit nicht. Da sich der Aufsichtsrat der Gesellschaft aus drei Personen zusammensetzt, sind der Aufsichtsrat und die Gesellschaft der Ansicht, dass es nicht angemessen wäre und die Effizienz der Aufsichtsratsarbeit nicht steigern würde, Ausschüsse im Sinne der Ziffer 5.3 einzurichten. Der Kodex empfiehlt in Ziffer Abs. 2 sowie in Ziffer die Festlegung einer Altersgrenze für Vorstands- bzw. Aufsichtsratsmitglieder. Es besteht bei der MPC Münchmeyer Petersen Capital AG keine Altersgrenze für Organmitglieder. Hamburg, den 12. Dezember 2007 Axel Schroeder Vorsitzender Aufsichtsrat Dr. Axel Schroeder Vorsitzender Vorstand

22 20 Vergütungsbericht Das Vergütungssystem der Vorstände (Ziffer 4.2.4) beinhaltet erfolgsunabhängige und erfolgsbezogene Komponenten. Die erfolgsunabhängigen Komponenten bestehen aus Fixum und Sachbezügen. Die erfolgsbezogenen Komponenten sind als Tantieme unmittelbar an den geschäftlichen Erfolg gebunden. Komponenten mit langfristiger Anreiz wirkung und Risikocharakter im Sinne des Deutschen Corporate Governance Kodex sowie Pensionszusagen bestehen nicht. Das VorstOG sieht für das Berichtsjahr die individualisierte Veröffentlichung der Bezüge der Vorstandsmitglieder vor. Diese sollen nach erfolgsunabhängigen und erfolgsbezogenen Komponenten sowie Komponenten mit langfristiger Anreizwirkung aufgeschlüsselt werden. Die verlangten Angaben können unterbleiben, wenn die Hauptversammlung dies mit einer Dreiviertelmehrheit des bei der Beschlussfassung vertretenen Grundkapitals beschlossen hat. Die ordentliche Hauptversammlung der MPC Münchmeyer Petersen Capital AG hat am 4. Mai 2006 das Unterbleiben dieser Angaben für die Dauer von fünf Jahren mit 82,9447% der stimmberechtigten Präsenz beschlossen. Die bewilligte Gesamtvergütung für den Vorstand ist im Anhang des Geschäftsberichts auf Seite 144 veröffentlicht. Das Vergütungssystem der Aufsichtsräte (Ziffer 5.4.7) besteht ausschließlich aus einer erfolgsunabhängigen Vergütung. Erfolgsbezogene Komponenten und Komponenten mit langfristiger Anreizwirkung und Risikocharakter bestehen nicht. Die Gesamtvergütung für den Aufsichtsrat ist im Anhang des Geschäftsberichts auf Seite 144 veröffentlicht. Angaben zu den Aktien der Gesellschaft, die Vorstands- und Aufsichtsratsmitglieder besitzen, sind im Anhang des Geschäftsberichts auf Seite 141 veröffentlicht. Meldepflichtige Wertpapiergeschäfte (Director s Dealings) 15a Wertpapierhandelsgesetz verpflichtet die Mitglieder von Vorstand und Aufsichtsrat der MPC Capital AG, den Erwerb oder die Veräußerung von Aktien der MPC Capital AG zu melden. Mit Inkrafttreten des Anlegerschutzverbesserungsgesetzes am 30. Oktober 2004 wurde der unter diese Regelung fallende Personenkreis um sonstige Personen erweitert, die regelmäßig Zugang zu Insiderinformationen haben und zu wesentlichen unternehmerischen Entscheidungen ermächtigt sind. Meldepflichtig sind ferner Wertpapiergeschäfte von natürlichen und juristischen Personen, die mit einer der oben genannten Personen in enger Beziehung stehen.

Bericht des Aufsichtsrats. Sehr geehrte Aktionärinnen und Aktionäre,

Bericht des Aufsichtsrats. Sehr geehrte Aktionärinnen und Aktionäre, Bericht des Aufsichtsrats Sehr geehrte Aktionärinnen und Aktionäre, der Aufsichtsrat hat im abgelaufenen Geschäftsjahr die ihm gemäß Gesetz, Satzung und Geschäftsordnung obliegenden Aufgaben wahrgenommen

Mehr

ERHÖHUNG DER REGULÄREN DIVIDENDE.

ERHÖHUNG DER REGULÄREN DIVIDENDE. 8 An die Aktionäre Management Corporate Governance Bericht des Aufsichtsrats Unternehmensprofil Aktie Entwicklung der Wincor Nixdorf-Aktie von internationaler Finanzkrise beeinflusst Dividendenvorschlag

Mehr

Bericht des Aufsichtsrats

Bericht des Aufsichtsrats Bericht des Aufsichtsrats Sehr geehrte Aktionärinnen und Aktionäre, der Aufsichtsrat setzte sich im Geschäftsjahr 2012 in sorgfältiger Ausübung seiner Pflichten und Zuständigkeiten mit der operativen und

Mehr

Bericht des Vorstandes Dr. Torsten Teichert. Hamburg, 29. Juni 2006

Bericht des Vorstandes Dr. Torsten Teichert. Hamburg, 29. Juni 2006 1 Bericht des Vorstandes Dr. Torsten Teichert Hamburg, 29. Juni 2006 Das Geschäftsjahr 2005: Fortsetzung des Erfolgskurses 80 70 60 50 40 Umsatz und EBIT in EUR Mio. 52,1 41,8 71,0 20 18 16 14 12 10 Konzernjahresüberschuss

Mehr

Hauptversammlung 2007

Hauptversammlung 2007 Hauptversammlung 2007 MPC Capital AG 19. April 2007 MPC Capital Agenda Dr. Axel Schroeder, Vorstandsvorsitzender Ulf Holländer, Finanzvorstand Ulrich Oldehaver, Vorstand Produktstrategie MPC Capital AG

Mehr

Bericht des Aufsichtsrats

Bericht des Aufsichtsrats Bericht des Aufsichtsrats Sehr geehrte Aktionärinnen und Aktionäre, im abgelaufenen Geschäftsjahr 2011 haben wir alle wichtigen Ziele erreicht, insbesondere den finalen Abschluss der Refokussierung unserer

Mehr

Corporate Governance Bericht

Corporate Governance Bericht Corporate Governance Bericht Corporate Governance steht für die verantwortungsbewusste Leitung bei gleichzeitiger Kontrolle eines Unternehmens. Hierzu zählen die effiziente Zusammenarbeit zwischen Vorstand

Mehr

Erklärung zur Unternehmensführung der paragon AG nach 289a HGB

Erklärung zur Unternehmensführung der paragon AG nach 289a HGB Erklärung zur Unternehmensführung der paragon AG nach 289a HGB Die Unternehmensführung der paragon AG als deutsche Aktiengesellschaft wird durch das Aktiengesetz, die Satzung des Unternehmens, die freiwillige

Mehr

HORNBACH HOLDING-Aktie

HORNBACH HOLDING-Aktie HORNBACH HOLDING-Aktie 4 Unternehmensprofil 6 An unsere Aktionäre 8 HORNBACH HOLDING-Aktie 14 Corporate Governance 20 Konzernlagebericht Die HORNBACH HOLDING-Aktie Kurschart 1. März 2006 bis 28. Februar

Mehr

BAADER: Von der Ein-Mann-Gesellschaft zur führenden Wertpapierhandelsbank in Deutschland!

BAADER: Von der Ein-Mann-Gesellschaft zur führenden Wertpapierhandelsbank in Deutschland! BAADER: Von der Ein-Mann-Gesellschaft zur führenden Wertpapierhandelsbank in Deutschland! Hier können Sie den Werdegang und die bedeutendsten Ereignisse der letzten Jahrzehnte nachlesen, die die Baader

Mehr

Fact Sheet. PATRIZIA auf einen Blick. VORSTAND Wolfgang Egger, CEO Arwed Fischer, CFO Klaus Schmitt, COO. AUFSICHTSRAT Dr. Theodor Seitz, Vorsitzender

Fact Sheet. PATRIZIA auf einen Blick. VORSTAND Wolfgang Egger, CEO Arwed Fischer, CFO Klaus Schmitt, COO. AUFSICHTSRAT Dr. Theodor Seitz, Vorsitzender Fact Sheet auf einen Blick ÜBER Die Immobilien AG ist seit 30 Jahren mit über 700 Mitarbeitern in mehr als zehn Ländern als Investor und Dienstleister auf dem Immobilienmarkt tätig. Das Spektrum der umfasst

Mehr

Die Jungheinrich-Aktie

Die Jungheinrich-Aktie Die Jungheinrich-Aktie Das Börsenjahr 2014 war für die Jungheinrich-Aktie wieder sehr erfolgreich. Der Aktienkurs stieg im Jahresvergleich um 12 Prozent. Im 1. Quartal erreichte er sein Allzeithoch von

Mehr

Neunmonatsbericht für den Zeitraum 01.01.2002 30.09.2002. MPC Münchmeyer Petersen Capital AG

Neunmonatsbericht für den Zeitraum 01.01.2002 30.09.2002. MPC Münchmeyer Petersen Capital AG Neunmonatsbericht für den Zeitraum 01.01.2002 30.09.2002 MPC Münchmeyer Petersen Capital AG Neunmonatsbericht MPC Münchmeyer Petersen Capital AG Die ersten neun Monate in Zahlen 30.09.2002 30.09.2001 Umsatzerlöse

Mehr

PATRIZIA FRANCE. Eigeninvestments (nur in Deutschland) Co-Investments Administrations: Investment Platform Platform Administration

PATRIZIA FRANCE. Eigeninvestments (nur in Deutschland) Co-Investments Administrations: Investment Platform Platform Administration Fact Sheet auf einen Blick ÜBER Die Immobilien AG ist seit nahezu 30 Jahren mit heute 640 Mitarbeitern als Investor und Dienstleister in über zehn Ländern auf dem Immobilienmarkt tätig. Das Spektrum der

Mehr

Schaltbau Holding AG München

Schaltbau Holding AG München Schaltbau Holding AG München Ordentliche Hauptversammlung 11. Juni 2015 Bericht des Aufsichtsrates Aufsichtsratstätigkeit im Berichtsjahr Der Aufsichtsrat der Schaltbau Holding AG hat die ihm nach Gesetz

Mehr

Stand: 7. Mai 2008 Telefonkonferenz zum 1. Quartal

Stand: 7. Mai 2008 Telefonkonferenz zum 1. Quartal Stand: 7. Mai 2008 Telefonkonferenz zum 1. Quartal 2 Fortsetzung des Wachstumskurses Mit fünf neuen Fonds ins Geschäftsjahr 2008 Umfassende Produktpipeline mit 12 Fonds aus den Asset-Klassen Schifffahrt,

Mehr

Die Shoppingcenter-Aktie

Die Shoppingcenter-Aktie An den internationalen Finanzmärkten hellte sich die Stimmung im Jahresverlauf auf. Nachdem sich die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen besserten und sich die Unsicherheiten im Zusammenhang mit dem Krieg

Mehr

» Internationales Wachstum «Hauptversammlung EquityStory AG 2013, München, den 31. Mai 2013 Achim Weick, CEO und Robert Wirth, Vorstand

» Internationales Wachstum «Hauptversammlung EquityStory AG 2013, München, den 31. Mai 2013 Achim Weick, CEO und Robert Wirth, Vorstand » Internationales Wachstum «Hauptversammlung EquityStory AG 2013, München, den 31. Mai 2013 Achim Weick, CEO und Robert Wirth, Vorstand » Agenda «Unser Unternehmen Jahresabschluss 2012 Highlights im 1.

Mehr

LBBW Dividenden Strategie Euroland Sorgfältige Auswahl für glänzende Ergebnisse.

LBBW Dividenden Strategie Euroland Sorgfältige Auswahl für glänzende Ergebnisse. LBBW Dividenden Strategie Euroland Sorgfältige Auswahl für glänzende Ergebnisse. Fonds in Feinarbeit. Der LBBW Dividenden Strategie Euroland war einer der ersten Fonds, der das Kriterium Dividende in den

Mehr

»Investment Portfolio II«

»Investment Portfolio II« Kurzexposé»Investment Portfolio II«Renditebeteiligung 66 Diversifikation Ein gutes Portfolio ist mehr als eine lange Liste von Wertpapieren. Es ist eine ausbalancierte Einheit, die dem Investor gleichermaßen

Mehr

EINLADUNG ZUR HAUPTVERSAMMLUNG

EINLADUNG ZUR HAUPTVERSAMMLUNG Aktiengesellschaft Essen EINLADUNG ZUR HAUPTVERSAMMLUNG Wertpapier-Kenn-Nr. 808 150 ISIN DE0008081506 Wir laden hiermit die Aktionärinnen und Aktionäre unserer Gesellschaft zu der am Mittwoch, dem 7. Mai

Mehr

Corporate Governance Bericht der TeleTrader Software AG für das Geschäftsjahr 2009

Corporate Governance Bericht der TeleTrader Software AG für das Geschäftsjahr 2009 Corporate Governance Bericht der TeleTrader Software AG für das Geschäftsjahr 2009 Unsere Gesellschaft, die TeleTrader Software AG, deren Aktien zum Handel im auction market der Wiener Börse zugelassen

Mehr

Deutsche Börse AG veröffentlicht vorläufiges Ergebnis für 2010

Deutsche Börse AG veröffentlicht vorläufiges Ergebnis für 2010 Deutsche Börse AG veröffentlicht vorläufiges Ergebnis für Anstieg der Umsatzerlöse um 2 Prozent auf 2,1 Mrd. Ursprüngliche Kostenprognose für deutlich unterschritten EBIT-Anstieg von 5 Prozent auf 1,1

Mehr

Bankhaus Lampe KG mit gutem Jahresergebnis

Bankhaus Lampe KG mit gutem Jahresergebnis Pressemitteilung Bankhaus Lampe KG mit gutem Jahresergebnis Düsseldorf, 08.05.2014 Jahresüberschuss unverändert bei 21 Millionen Euro Inhaberfamilie Oetker stärkt erneut Eigenkapitalbasis der Bank Strategische

Mehr

Sehr geehrte Aktionärinnen und Aktionäre,

Sehr geehrte Aktionärinnen und Aktionäre, 141 Bericht des Aufsichtsrates Sehr geehrte Aktionärinnen und Aktionäre, die Masterflex Group ist im abgelaufenen Geschäftsjahr wieder klar gewachsen. Gerade in der ersten Jahreshälfte war die Wachstumsdynamik

Mehr

Corporate Governance-Bericht 2014

Corporate Governance-Bericht 2014 Corporate Governance-Bericht 2014 Eine größtmögliche Transparenz der Führungs- und Kontrollstruktur trägt dazu bei, Vertrauen bei Anlegern zu schaffen. Die update software AG erklärt, den Deutschen Corporate

Mehr

www.pwc.de Emissionsmarkt Deutschland Q1 2015 Jahresrückblick

www.pwc.de Emissionsmarkt Deutschland Q1 2015 Jahresrückblick www.pwc.de Emissionsmarkt Deutschland Q1 2015 Jahresrückblick Inhalt im Überblick 1. Quartal 2015 3 IPOs IPOs in Q1 2015 4 Veränderungen zwischen Bookbuildingspanne, Emissionspreis und Kurs zum Quartalsende

Mehr

MPC Münchmeyer Petersen Capital AG Präsentation des CEO Ulf Holländer zur Hauptversammlung 2015. Hamburg, 25. Juni 2015

MPC Münchmeyer Petersen Capital AG Präsentation des CEO Ulf Holländer zur Hauptversammlung 2015. Hamburg, 25. Juni 2015 MPC Münchmeyer Petersen Capital AG Präsentation des CEO Ulf Holländer zur Hauptversammlung 2015 Hamburg, 25. Juni 2015 Kennzahlen GuV 2014 5 GuV 2014 EUR Tsd. 2013 EUR Tsd. Umsatz 34.518 29.449 Sonstige

Mehr

ConTraX Real Estate. Investmentmarkt in Deutschland 2005 (gewerbliche Immobilien) Transaktionsvolumen Gesamt / Nutzungsart

ConTraX Real Estate. Investmentmarkt in Deutschland 2005 (gewerbliche Immobilien) Transaktionsvolumen Gesamt / Nutzungsart ConTraX Real Estate Investmentmarkt in Deutschland 2005 (gewerbliche ) Der Investmentmarkt im Bereich gewerbliche wurde im Jahr 2005 maßgeblich von ausländischen Investoren geprägt. Das wurde auch so erwartet.

Mehr

PRESSEMITTEILUNG. Stabilität und Erfolg in schwierigen Zeiten. 20. Mai 2010. Die Versicherung auf Ihrer Seite.

PRESSEMITTEILUNG. Stabilität und Erfolg in schwierigen Zeiten. 20. Mai 2010. Die Versicherung auf Ihrer Seite. PRESSEMITTEILUNG BILANZ 2009 20. Mai 2010 Stabilität und Erfolg in schwierigen Zeiten. Die Versicherung auf Ihrer Seite. Ihre Gesprächspartner: Dr. Othmar Ederer Generaldirektor, Vorsitzender des Vorstandes

Mehr

Im mainvestor Company Talk Jan Oliver Rüster, CEO MAGNAT Real Estate Opportunities

Im mainvestor Company Talk Jan Oliver Rüster, CEO MAGNAT Real Estate Opportunities Im mainvestor Company Talk Jan Oliver Rüster, CEO MAGNAT Real Estate Opportunities Datum: 12.08.2010 11:32 Kategorie: Handel, Wirtschaft, Finanzen, Banken & Versicherungen Pressemitteilung von: MAGNAT

Mehr

Private Equity. Geballte Kompetenz: CAM Private Equity jetzt SOPEP! Sehr geehrter Vertriebspartner,

Private Equity. Geballte Kompetenz: CAM Private Equity jetzt SOPEP! Sehr geehrter Vertriebspartner, Private Equity Geballte Kompetenz: CAM Private Equity jetzt SOPEP! Sehr geehrter Vertriebspartner, die Sal. Oppenheim Gruppe hat die Private Equity-Geschäfte ihrer Tochtergesellschaften CAM und VCM (eine

Mehr

GoingPublic Media Aktiengesellschaft München ISIN DE0007612103 WKN 761 210. Einladung zur ordentlichen Hauptversammlung

GoingPublic Media Aktiengesellschaft München ISIN DE0007612103 WKN 761 210. Einladung zur ordentlichen Hauptversammlung München ISIN DE0007612103 WKN 761 210 Einladung zur ordentlichen Hauptversammlung Wir laden hiermit die Aktionäre unserer Gesellschaft zu der am Donnerstag, den 16. Mai 2013, um 15:00 Uhr im Tagungsraum

Mehr

Ströer Media SE steigert Geschäftsergebnis deutlich und erhöht auf Basis eines starken Q3 die Guidance für 2014

Ströer Media SE steigert Geschäftsergebnis deutlich und erhöht auf Basis eines starken Q3 die Guidance für 2014 PRESSEMITTEILUNG Ströer Media SE steigert Geschäftsergebnis deutlich und erhöht auf Basis eines starken Q3 die Guidance für 2014 Konzernumsatz wächst um 18 Prozent auf 174,6 Millionen Euro im dritten Quartal

Mehr

Bericht des Aufsichtsrates. Sehr geehrte Aktionäre,

Bericht des Aufsichtsrates. Sehr geehrte Aktionäre, Bericht des Aufsichtsrates Sehr geehrte Aktionäre, im Geschäftsjahr 2014 hat die PNE WIND AG neben der Stärkung des operativen Geschäfts wichtige Weichenstellungen für die künftige Entwicklung der Gesellschaft

Mehr

Bilanzpressekonferenz HYPO Oberösterreich

Bilanzpressekonferenz HYPO Oberösterreich Bilanzpressekonferenz HYPO Oberösterreich Dienstag, 3. Mai 2011, 10.00 Uhr WERTE, DIE BESTEHEN: 120 Jahre HYPO Oberösterreich www.hypo.at Unser konservatives Geschäftsmodell mit traditionell geringen Risiken

Mehr

6b EStG-Konzepte der KGAL CREATING FINANCIAL SUCCESS. 6b EStG-Konzepte der KGAL I Seite 1

6b EStG-Konzepte der KGAL CREATING FINANCIAL SUCCESS. 6b EStG-Konzepte der KGAL I Seite 1 6b EStG-Konzepte der KGAL CREATING FINANCIAL SUCCESS 6b EStG-Konzepte der KGAL I Seite 1 Inhalt KGAL Historie KGAL Leistungsspektrum Merkmale der 6b EStG-Konzepte der KGAL Platzierungsprozess Daten-Checkliste

Mehr

Hauptversammlung 2015

Hauptversammlung 2015 Hauptversammlung 2015 Hannover, 7. Mai 2015 Herzlich willkommen Hauptversammlung 2015 Möchten Sie mit NEIN stimmen oder sich der Stimme ENTHALTEN? Markieren Sie für Ihre eigene Dokumentation auf der Rückseite

Mehr

Aktuelle Trends und Neuerungen bei KG-Modellen

Aktuelle Trends und Neuerungen bei KG-Modellen Aktuelle Trends und Neuerungen bei KG-Modellen Eric Romba Hauptgeschäftsführer VGF Verband Geschlossene Fonds e.v. Symposium Herausforderungen und Innovationen bei Investments in unternehmerische Beteiligungen

Mehr

53 33 N 10 00 O. Börse Hamburg... der Hafen für maritime Investments

53 33 N 10 00 O. Börse Hamburg... der Hafen für maritime Investments 53 33 N 10 00 O Börse Hamburg... der Hafen für maritime Investments Dr. Thomas Ledermann Marine Capital Conference in Hamburg, 06.09.2007 Die Börse Hamburg hat im Sommer 2006 neben dem Hamburger Rathaus

Mehr

DSW Hamburger Anlegerforum. Dr. Tjark Schütte, Investor Relations Hamburg, 10. Dezember 2012

DSW Hamburger Anlegerforum. Dr. Tjark Schütte, Investor Relations Hamburg, 10. Dezember 2012 DSW Hamburger Anlegerforum Dr. Tjark Schütte, Investor Relations Hamburg, 10. Dezember 2012 Agenda 1 Deutsche Post DHL im Überblick 2 Mit unserer Strategie auf Kurs 3 Finanzergebnisse Q3 2012 4 Die Aktie

Mehr

AWD stärkt Marktposition in Deutschland

AWD stärkt Marktposition in Deutschland Corporate Release AWD stärkt Marktposition in Deutschland Deutschland-Umsatz steigt in herausforderndem Marktumfeld auf 185,9 Mio. (+0,6 %) Österreich und UK besonders betroffen durch Finanz- und Immobilienkrise

Mehr

DIE HÖRMANN ANLEIHE: ECKDATEN. ZINSSATZ 6,25 % p.a. LAUFZEIT 5 JAHRE

DIE HÖRMANN ANLEIHE: ECKDATEN. ZINSSATZ 6,25 % p.a. LAUFZEIT 5 JAHRE HABEN SIE TEIL: DIE : ECKDATEN ZINSSATZ 6,25 % p.a. LAUFZEIT 5 JAHRE Emittent Hörmann Finance GmbH WKN/ISIN A1YCRD / DE000A1YDRD0 Volumen 50 Mio. Stückelung 1.000 Ausgabe-/Rückzahlungskurs 100 % Laufzeit

Mehr

Hauptversammlung, 17. Juni 2013 DIE NR. 1 IM HANDEL MIT HOCHWERTIGEN WEINEN

Hauptversammlung, 17. Juni 2013 DIE NR. 1 IM HANDEL MIT HOCHWERTIGEN WEINEN Hauptversammlung, 17. Juni 2013 DIE NR. 1 IM HANDEL MIT HOCHWERTIGEN WEINEN Wirtschaftliche Rahmenbedingungen 2012 130 125 120 115 110 105 100 95 6,0% 4,0% 2,0% 0,0% -2,0% -4,0% -6,0% -8,0% -10,0% BIP

Mehr

S&T AG. Linz, FN 190272 m

S&T AG. Linz, FN 190272 m S&T AG Linz, FN 190272 m Bericht des Vorstands gemäß 170 Abs 2 ivm 153 Abs 4 AktG zum 9. Punkt der Tagesordnung der 15. ordentlichen Hauptversammlung am 30. Mai 2014 Der Vorstand und der Aufsichtsrat haben

Mehr

InVision AG Workforce Management Cloud-Dienste Callcenter-Training. Zwischenbericht 9M 2014

InVision AG Workforce Management Cloud-Dienste Callcenter-Training. Zwischenbericht 9M 2014 Zwischenbericht 9M 2014 Seite 1 von 7 1. Ausgewählte Kennzahlen Ertragskennzahlen (in TEUR) 9M 2014 9M 2013 Umsatz 9.485 9.992-5% Software & Abonnements 8.668 8.127 +7% Dienstleistungen 817 1.865-56% EBIT

Mehr

21. ordentliche Hauptversammlung am 3. Juli 2013

21. ordentliche Hauptversammlung am 3. Juli 2013 21. ordentliche Hauptversammlung am 3. Juli 2013 Bericht des Vorstandes der voestalpine AG Linz, FN 66209 t, über die Ermächtigung des Vorstandes eigene Aktien außerbörslich zu erwerben sowie erworbene

Mehr

NEUE WACHSTUMSMÄRKTE. Achim Weick, CEO; Robert Wirth, Vorstand. Q1 2008 Telefonkonferenz vom 30.05.2008 1

NEUE WACHSTUMSMÄRKTE. Achim Weick, CEO; Robert Wirth, Vorstand. Q1 2008 Telefonkonferenz vom 30.05.2008 1 NEUE WACHSTUMSMÄRKTE Q1 2008 Telefonkonferenz vom 30.05.2008 Achim Weick, CEO; Robert Wirth, Vorstand Q1 2008 Telefonkonferenz vom 30.05.2008 1 Agenda Unser Unternehmen 1. Quartal 2008 Hervorragende Perspektiven

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA JANUAR 215 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Der ETF-Markt in Europa konnte im Jahr 214 weiter zulegen; die Nettomittelzuflüsse betrugen insgesamt 44,8 Milliarden Euro und erreichten damit ein 3-Jahres-Hoch.

Mehr

Die Erklärung zur Unternehmensführung

Die Erklärung zur Unternehmensführung Die Erklärung zur Unternehmensführung nach BilMoG November 2009 AUDIT Inhalt Editorial Betroffene Unternehmen Inhalte Entsprechenserklärung ( 161 AktG) Unternehmensführungspraktiken Beschreibung von Arbeitsweise

Mehr

Emissionsmarkt Deutschland Q3 2014

Emissionsmarkt Deutschland Q3 2014 www.pwc.de Emissionsmarkt Deutschland Q3 2014 Quelle: Börse Frankfurt Inhalt im Überblick 3. Quartal 2014 3 IPOs IPOs im Q3 2014 4 Veränderungen zwischen Bookbuildingspanne, Emissionspreis und Kurs zum

Mehr

Presseinformation. BW-Bank mit solidem Jahresergebnis. 7. Mai 2014

Presseinformation. BW-Bank mit solidem Jahresergebnis. 7. Mai 2014 Christian Potthoff Pressesprecher Baden-Württembergische Bank Kleiner Schlossplatz 11 70173 Stuttgart Telefon 0711 127-73946 Telefax 0711 127-74861 Christian.Potthoff@BW-Bank.de www.bw-bank.de BW-Bank

Mehr

CreditPlus steigert Gewinn deutlich

CreditPlus steigert Gewinn deutlich Pressemitteilung 05/12 Ressorts: Wirtschaft, Banken, Handel, Verbraucher Jahresergebnis 2011 (nach HGB): CreditPlus steigert Gewinn deutlich 2011 hat die Bank ihr Neugeschäftsvolumen mit Konsumentenkrediten

Mehr

Public Corporate Governance Bericht 2014 des Aufsichtsrates und der Geschäftsführung der Deutschen Akkreditierungsstelle

Public Corporate Governance Bericht 2014 des Aufsichtsrates und der Geschäftsführung der Deutschen Akkreditierungsstelle Public Corporate Governance Bericht 2014 des Aufsichtsrates und der Geschäftsführung der Deutschen Akkreditierungsstelle GmbH 1. Public Corporate Governance Kodex des Bundes Die Bundesregierung hat am

Mehr

K O N Z E R N UNTERNEHMENSPROFIL. April 2000 H U G O B O S S 1

K O N Z E R N UNTERNEHMENSPROFIL. April 2000 H U G O B O S S 1 H U G O B O S S K O N Z E R N UNTERNEHMENSPROFIL April 2000 H U G O B O S S 1 Inhalt BOSS Woman Seite 3 Mono-Marken-Shops Seite 7 Ergebnisausblick 2000 und mittelfristige Erwartungen Seite 8 Entwicklung

Mehr

von Unternehmen, Betrieben, Teilbetrieben oder Anteilen an einer oder mehreren

von Unternehmen, Betrieben, Teilbetrieben oder Anteilen an einer oder mehreren Bericht des Vorstands der Rosenbauer International AG Leonding, FN 78543 f, über die Ermächtigung des Vorstandes eigene Aktien außerbörslich zu erwerben sowie erworbene eigene Aktien auf andere Weise als

Mehr

EXECUTIVE SUMMARY GESCHÄFTSJAHR 2005

EXECUTIVE SUMMARY GESCHÄFTSJAHR 2005 EXECUTIVE SUMMARY GESCHÄFTSJAHR 2005 HIGHLIGHTS Rekord-Umsatz- und Ergebniszahlen im Geschäftsjahr 2005 EBIT von EUR 2,99 Mio. auf EUR 13,90 Mio. mehr als vervierfacht Immobilienvermögen auf EUR 331,35

Mehr

Dividendenvorschlag von 3,00 Euro führt das Feld der Solartitel im TecDAX an

Dividendenvorschlag von 3,00 Euro führt das Feld der Solartitel im TecDAX an Pressemitteilung der SMA Solar Technology AG SMA Solar Technology AG übertrifft Rekordergebnis des Vorjahres Umsatz auf 1,9 Mrd. Euro verdoppelt Rekord-EBIT-Marge von 26,9 % Hoher Cash Flow durch geringe

Mehr

Austrian Equity Day 29. Oktober 2013 Die Bedeutung des österreichischen Kapitalmarkts für die heimische Wirtschaft

Austrian Equity Day 29. Oktober 2013 Die Bedeutung des österreichischen Kapitalmarkts für die heimische Wirtschaft Austrian Equity Day 29. Oktober 2013 Die Bedeutung des österreichischen Kapitalmarkts für die heimische Wirtschaft Mag. Henriette Lininger Abteilungsleiterin Issuers & Market Data Services Status quo des

Mehr

Wertverlust der Aktie etwa 47 Prozent. Private-Equity-Aktien mit hohen Abschlägen auf den inneren Wert. Besser als S-Dax und LPX 50

Wertverlust der Aktie etwa 47 Prozent. Private-Equity-Aktien mit hohen Abschlägen auf den inneren Wert. Besser als S-Dax und LPX 50 ktie Unsere Aktie Das Eigenkapital je Aktie verringerte sich im Geschäftsjahr 2007/2008 um 7,19 Euro. Rund die Hälfte davon geht auf die Ausschüttung von 3,50 Euro im März 2008 zurück. Die Entwicklung

Mehr

HYPO MEDIEN INFORMATION

HYPO MEDIEN INFORMATION HYPO MEDIEN INFORMATION Generaldirektor Reinhard Salhofer zieht Bilanz für 2013 HYPO Salzburg hat hohe 13,6 % Eigenmittelquote Umfrage belegt außerordentliche Kundenzufriedenheit In einem wirtschaftlich

Mehr

Ereignisse nach dem Bilanzstichtag

Ereignisse nach dem Bilanzstichtag GESCHÄFTSBERICHT 2010. Lenzing Gruppe 81 Allgemeines Marktumfeld 28 Entwicklung der Lenzing Gruppe 31 Segment Fibers 35 Segment Plastics Products 49 Segment Engineering 51 Risikobericht 54 Versicherung

Mehr

Pressemitteilung. Sparkasse Holstein präsentiert Jahresergebnis 2014 Wachstum im Privat- und Firmenkundengeschäft ist Garant für stabile Erträge

Pressemitteilung. Sparkasse Holstein präsentiert Jahresergebnis 2014 Wachstum im Privat- und Firmenkundengeschäft ist Garant für stabile Erträge Pressemitteilung Sparkasse Holstein präsentiert Jahresergebnis 2014 Wachstum im Privat- und Firmenkundengeschäft ist Garant für stabile Erträge Eutin, im Februar 2015 Die Sparkasse Holstein überzeugt auch

Mehr

DIE VALORA AKTIE FINANZBERICHT VALORA 2012 INFORMATIONEN FÜR INVESTOREN

DIE VALORA AKTIE FINANZBERICHT VALORA 2012 INFORMATIONEN FÜR INVESTOREN 134 DIE VALORA AKTIE 1 KURSENTWICKLUNG Generelle Börsenentwicklung Schweiz. Die Schweizer Börse startete verhalten positiv in das Jahr 2012, konnte aber in der Folge das erste Quartal mit einer Performance

Mehr

CORPORATE GOVERNANCE BERICHT

CORPORATE GOVERNANCE BERICHT CORPORATE GOVERNANCE BERICHT Für Wincor Nixdorf ist eine verantwortliche, transparente und auf nachhaltige Wertschöpfung ausgerichtete Unternehmensführung und -überwachung wesentliche Grundlage für den

Mehr

SIX erreicht starkes operatives Ergebnis im ersten Halbjahr 2013

SIX erreicht starkes operatives Ergebnis im ersten Halbjahr 2013 Medienmitteilung 28. August 2013 SIX erreicht starkes operatives Ergebnis im ersten Halbjahr 2013 SIX Selnaustrasse 30 Postfach 1758 CH-8021 Zürich www.six-group.com Media Relations: T +41 58 399 2227

Mehr

SFC Energy AG veröffentlicht Zahlen zum ersten Quartal 2015 Öl & Gasgeschäft trotz Marktumfeld stark Auf Vorjahresniveau

SFC Energy AG veröffentlicht Zahlen zum ersten Quartal 2015 Öl & Gasgeschäft trotz Marktumfeld stark Auf Vorjahresniveau SFC Energy AG Corporate News ISIN DE0007568578 SFC Energy AG veröffentlicht Zahlen zum ersten Quartal 2015 Öl & Gasgeschäft trotz Marktumfeld stark Auf Vorjahresniveau Konzernumsatz bei EUR 12,61 Mio.

Mehr

DAHL. Insurance Group

DAHL. Insurance Group DAHL Insurance Group Geschäftsbericht 2013 Inhalt Berichte 3 Bericht des Aufsichtsrats 4 Lagebericht des Vorstands Jahresabschluss 2013 5 Gesamtbilanz 2013 6 Gewinn- und Verlustrechnung 7 8 Periodenrechnung

Mehr

H A U P T V E R S A M M LU N G DER DIC ASSET AG 3. JULI 2013

H A U P T V E R S A M M LU N G DER DIC ASSET AG 3. JULI 2013 WILLKOMMEN H A U P T V E R S A M M LU N G DER DIC ASSET AG 3. JULI 2013 Pa l m e n g a r t e n gesellschaftshau s, frankfur t am ma i n DIC ASSET AG HAUPTVERSAMMLUNG 2013 MARKT Deutsche Volkswirtschaft:

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA OKTOBER 214 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Auf dem europäischen ETF-Markt kam es im September 214 erstmalig seit einem Jahr zu Nettomittelrückflüssen; diese beliefen sich auf insgesamt zwei Milliarden Euro.

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA FEBRUAR 215 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Der ETF-Markt in Europa konnte im Januar 215 einen neuen 3-Jahres-Rekord erreichen. Die Nettomittelzuflüsse betrugen 1,9 Milliarden Euro und lagen damit um 5%

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA NOVEMBER 214 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Der ETF-Markt in Europa konnte im Oktober 214 nach der kurzzeitigen Schwäche im Vormonat wieder zulegen; die Nettomittelzuflüsse betrugen insgesamt 6,1 Milliarden

Mehr

Erläuternder Bericht des Abwicklers zu den Angaben gemäß 289 Abs. 4 HGB

Erläuternder Bericht des Abwicklers zu den Angaben gemäß 289 Abs. 4 HGB Hauptversammlung der Girindus Aktiengesellschaft i. L. am 20. Februar 2015 Erläuternder Bericht des Abwicklers zu den Angaben gemäß 289 Abs. 4 HGB 289 Abs. 4 Nr. 1 HGB Das Grundkapital der Gesellschaft

Mehr

das höhere Volumen bei Wertpapierleihegeschäften und eine starke Kundennachfrage im Bondhandel und bei strukturierten Anleihen.

das höhere Volumen bei Wertpapierleihegeschäften und eine starke Kundennachfrage im Bondhandel und bei strukturierten Anleihen. Erstes Halbjahr 2012 mit zufriedenstellendem Ergebnis Wirtschaftliches Ergebnis von 313,8 Mio. Euro erzielt Harte Kernkapitalquote wieder auf 11,7 Prozent gesteigert Deka-Vermögenskonzept und Deka-BasisAnlage

Mehr

BHF-BANK auch im Jahr 2007 erfolgreich

BHF-BANK auch im Jahr 2007 erfolgreich PRESSEINFORMATION BHF-BANK auch im Jahr 2007 erfolgreich Robuste operative Erträge Keine direkten Subprime-Belastungen bei guter Liquiditätslage Weiterhin hohe Mittelzuflüsse Start ins Jahr 2008 erfolgreich

Mehr

MPC Capital AG Geschäftsbericht 2012

MPC Capital AG Geschäftsbericht 2012 MPC Capital AG Geschäftsbericht 2012 Inhalt Kurzprofil MPC Capital entwickelt, initiiert und vertreibt seit 1994 sachwertbasierte Kapitalanlagen und begleitet sie als Fondsmanager aktiv über den gesamten

Mehr

SAP Weltmarktführer bei Unternehmenssoftware. Innovativ. Wachstumsstark. Profitabel.

SAP Weltmarktführer bei Unternehmenssoftware. Innovativ. Wachstumsstark. Profitabel. SAP Weltmarktführer bei Unternehmenssoftware. Innovativ. Wachstumsstark. Profitabel. Präsentation DSW Aktienforum Dresden, 11. Juni 2014 Stephan Kahlhöfer, SAP Investor Relations Safe-Harbor-Statement

Mehr

ERFOLGREICHE ANLAGE. Kommen Sie ruhig und sicher ans Ziel oder schnell aber dennoch mit Umsicht. DIE GEMEINSAME HERAUSFORDERUNG

ERFOLGREICHE ANLAGE. Kommen Sie ruhig und sicher ans Ziel oder schnell aber dennoch mit Umsicht. DIE GEMEINSAME HERAUSFORDERUNG powered by S Die aktive ETF Vermögensverwaltung Niedrige Kosten Risikostreuung Transparenz Flexibilität Erfahrung eines Vermögensverwalters Kundenbroschüre Stand 09/2014 Kommen Sie ruhig und sicher ans

Mehr

Pressemitteilung. Frankfurter Sparkasse erzielt erneut gutes Ergebnis

Pressemitteilung. Frankfurter Sparkasse erzielt erneut gutes Ergebnis Pressemitteilung Frankfurter Sparkasse erzielt erneut gutes Ergebnis Mit 134,6 Mio. EUR zweitbestes Ergebnis vor Steuern in 193-jähriger Geschichte Solide Eigenkapitalrendite von 15,2 % bei auskömmlicher

Mehr

Regierungskommission Deutscher Corporate Governance Kodex Geschäftsordnung

Regierungskommission Deutscher Corporate Governance Kodex Geschäftsordnung Regierungskommission Deutscher Corporate Governance Kodex Geschäftsordnung 1 Regierungskommission Deutscher Corporate Governance Kodex... 2 1.1 Aufgaben und Zielsetzung... 2 1.2 Zusammensetzung... 2 1.3

Mehr

Medienmitteilung. CREALOGIX Gruppe: Wieder positives Jahresergebnis

Medienmitteilung. CREALOGIX Gruppe: Wieder positives Jahresergebnis Medienmitteilung CREALOGIX Gruppe: Wieder positives Jahresergebnis Die Crealogix Gruppe hat das Geschäftsjahr 2003/2004 einmal mehr mit Gewinn abgeschlossen und das trotz schwierigem Marktumfeld und damit

Mehr

Ergebnisentwicklung BayernLB-Konzern 1. Halbjahr und 2. Quartal 2010 30. August 2010

Ergebnisentwicklung BayernLB-Konzern 1. Halbjahr und 2. Quartal 2010 30. August 2010 Ergebnisentwicklung BayernLB-Konzern 1. Halbjahr und 2. Quartal 2010 30. August 2010 30.08.2010 Seite 1 1. Halbjahr 2010: Zufriedenstellend Insgesamt zufriedenstellender Geschäftsverlauf im ersten Halbjahr

Mehr

Kurzportrait. Anlagekriterien. 18.05.2015 CEWE Stiftung & Co. KGaA

Kurzportrait. Anlagekriterien. 18.05.2015 CEWE Stiftung & Co. KGaA Akt. Kurs (18.05.15, 09:02, Xetra): 58,36 EUR Einschätzung: Halten (Halten) Kursziel 12 Monate: 60,00 (60,00) EUR Branche: Land ISIN: Reuters: Sonst. Konsumgüter (Foto) Deutschland DE0005403901 CWCG.DE

Mehr

Halbjahresfinanzbericht 2012. Telefonkonferenz. Ergebnisse zum ersten Halbjahr 2012. Hannover, 23. August 2012

Halbjahresfinanzbericht 2012. Telefonkonferenz. Ergebnisse zum ersten Halbjahr 2012. Hannover, 23. August 2012 Halbjahresfinanzbericht 2012 Telefonkonferenz Ergebnisse zum ersten Halbjahr 2012 Hannover, 23. August 2012 Fakten des ersten Halbjahres 2012 Umsatz im ersten Halbjahr 2012 mit 24.399 T auf Planniveau

Mehr

DIE BILANZ- PRESSE- KONFERENZ

DIE BILANZ- PRESSE- KONFERENZ Donnerstag, 25. April 2013, 10.00 Uhr DIE BILANZ- PRESSE- KONFERENZ www.hypo.at Wir schaffen mehr Wert. durch Nachhaltigkeit und Stabilität. SEHR GUTES GESCHÄFTS- JAHR 2012 Die HYPO Oberösterreich blickt

Mehr

Unser Weg Verwirklichen, worauf es ankommt

Unser Weg Verwirklichen, worauf es ankommt Unser Weg Verwirklichen, worauf es ankommt 6 Unser Weg WOFÜR stehen wir? WAS zeichnet uns aus? WIE wollen wir langfristig erfolgreich sein? Joe Kaeser Vorsitzender des Vorstands der Siemens AG Unser Weg

Mehr

C:\Users\m.heinz.HS08\Documents\HV 2015\HSAG\Bericht des Vst-TOP 8.docx

C:\Users\m.heinz.HS08\Documents\HV 2015\HSAG\Bericht des Vst-TOP 8.docx Bericht des Vorstands der Hutter & Schrantz AG Wien, FN 93661 m, über die Ermächtigung des Vorstandes eigene Aktien außerbörslich zu erwerben sowie erworbene eigene Aktien auf andere Weise als über die

Mehr

Hauptversammlung 2014

Hauptversammlung 2014 Hauptversammlung 2014 23. Mai 2014 www.xing.com DR. THOMAS VOLLMOELLER - CEO 2 INITIATIVEN ZUR REVITALISIERUNG DES WACHSTUMS Situation 2012: Rückläufige Wachstumsraten Initiativen 2013 2009 45,1 Mio. 29%

Mehr

Glossar zu Investmentfonds

Glossar zu Investmentfonds Glossar zu Investmentfonds Aktienfonds Aktiv gemanagte Fonds Ausgabeaufschlag Ausgabepreis Ausschüttung Benchmark Aktienfonds sind Investmentfonds, deren Sondervermögen in Aktien investiert wird. Die Aktien

Mehr

thyssenkrupp Im überblick 2011/2012 Wir entwickeln die Zukunft für Sie.

thyssenkrupp Im überblick 2011/2012 Wir entwickeln die Zukunft für Sie. 2 5 3 thyssenkrupp Im überblick 2011/2012 6 4 1 Wir entwickeln die Zukunft für Sie. Fakten ThyssenKrupp im Überblick 2011/2012 1 Zahlen 2010/2011 2011/2012 Auftragseingang Mio 50.247 48.742 Umsatz Mio

Mehr

Swiss Life mit starkem Prämienwachstum in den ersten neun Monaten 2010

Swiss Life mit starkem Prämienwachstum in den ersten neun Monaten 2010 Zürich, 10. November 2010 Swiss Life mit starkem Prämienwachstum in den ersten neun Monaten 2010 Mit Prämieneinnahmen von CHF 15,9 Milliarden in den ersten neun Monaten 2010 erzielte die Swiss Life-Gruppe

Mehr

Celesio AG. Stuttgart

Celesio AG. Stuttgart Celesio AG Stuttgart Ergänzung der Tagesordnung der ordentlichen Hauptversammlung der Celesio AG am 11. August 2015 2 Celesio AG Ergänzung der Tagesordnung Nach Einberufung unserer ordentlichen Hauptversammlung

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA MÄRZ 215 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Die Nettomittelzuflüsse auf dem europäischen ETF-Markt waren im Februar 215 änhlich hoch, wie der 3-Jahres-Rekord vom Januar 215; sie betrugen insgesamt 1,4 Milliarden

Mehr

Das Weberbank Premium-Mandat.

Das Weberbank Premium-Mandat. Das Weberbank Premium-Mandat. Individuell. Nachhaltig. Unabhängig. Meine Privatbank. Ein Vermögen ist viel zu wichtig, um sich nur nebenbei darum zu kümmern. 3 Nutzen Sie die Vorteile einer der meistausgezeichneten

Mehr

Aktie legt in herausforderndem Marktumfeld um rund 73% zu.

Aktie legt in herausforderndem Marktumfeld um rund 73% zu. 42 TUI AG Geschäftsbericht 2011/12 Aktie legt in herausforderndem Marktumfeld um rund 73% zu. Marktumfeld Die Zuspitzung der europäischen Staatsschuldenkrise und die ungewissen globalen Konjunkturaussichten

Mehr

Allgemeine Sparkasse OÖ Bank AG Konzern. Halbjahresfinanzbericht per 30. Juni 2012

Allgemeine Sparkasse OÖ Bank AG Konzern. Halbjahresfinanzbericht per 30. Juni 2012 Allgemeine Sparkasse OÖ Bank AG Konzern Halbjahresfinanzbericht per 30. Juni 2012 HALBJAHRESFINANZBERICHT I. Konzernhalbjahreslagebericht Seite 3 II. Verkürzter IFRS Halbjahreskonzernabschluss Seite 4

Mehr

AC-Service AG 9 Monate 2007 Marco Fontana, CFO. Deutsches Eigenkapitalforum Herbst 2007, 14.11.2007, AC-Service AG

AC-Service AG 9 Monate 2007 Marco Fontana, CFO. Deutsches Eigenkapitalforum Herbst 2007, 14.11.2007, AC-Service AG AC-Service AG 9 Monate 2007 Marco Fontana, CFO 1 Überblick AC-Service im Überblick 9-Monats-Zahlen 2007 Zusammenfassung und Ausblick 12 Monate 2007 Fragen & Antworten Anhang und Kontakt 2 Kürzlich veröffentlicht

Mehr

1. Fachliche Kompetenz: Börsengang und den Handel von Aktien erläutern können

1. Fachliche Kompetenz: Börsengang und den Handel von Aktien erläutern können 1. Fachliche Kompetenz: Börsengang und den Handel von Aktien erläutern können 1.1 Börsengang Die Luxus Automobil AG ist ein Premiumhersteller von zweisitzigen Sportwagen (Roadstern). Die AG ist bisher

Mehr