Übersicht über Fördermöglichkeiten im Bereich der Elitenförderung für Projekte in Osteuropa, Zentralasien und Ukraine

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Übersicht über Fördermöglichkeiten im Bereich der Elitenförderung für Projekte in Osteuropa, Zentralasien und Ukraine"

Transkript

1 Übersicht über Fördermöglichkeiten im Bereich der Elitenförderung für Projekte in Osteuropa, Zentralasien und Ukraine 1. Private (bzw. öffentlich-private) Stiftungen und Vereine mit Büros oder Projekten in Osteuropa und Zentralasien Stiftung Deutsch-Russischer Jugendaustausch Kontakt: Stiftung Deutsch-Russischer Jugendaustausch ggmbh Mittelweg 117b Hamburg Tel: +49 (0) Fax +49 (0) Partnerorganisation in Russland: Russisches Nationales Koordinierungsbüro für den Jugendaustausch mit der Bundesrepublik Deutschland Ljussinowskaja Str. 51 Moskau M RUSSLAND Fon +7 (495) Fax +7 (495) Profil Die Stiftung Deutsch-Russischer Jugendaustausch wurde im Februar 2006 in öffentlichprivater Partnerschaft gegründet. Träger der Stiftung sind der Bund, vertreten durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, die Freie und Hansestadt Hamburg, die Robert Bosch Stiftung GmbH und der Ost-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft. Die Gründung der Stiftung erfolgte in Umsetzung des Regierungsabkommens zwischen der Bundesrepublik Deutschland und der Russischen Föderation über jugendpolitische Zusammenarbeit vom Dezember 2004 mit dem Ziel, die deutsch-russische Jugendund Schülerzusammenarbeit zu erweitern und ihr neue Impulse zu verleihen. Förderbereiche Die zentrale Aufgabe der Stiftung Deutsch-Russischer Jugendaustausch ist die finanzielle Förderung von Programmen in den folgenden Bereichen: 1

2 - Programme im Bereich Schulischer Austausch und Sprachförderung richten sich an Lehrer/innen und Schüler/innen. - Der Programmbereich Außerschulischer Austausch richtet sich an Jugendliche und Fachkräfte der Jugendhilfe. - Der Bereich Beruflicher Austausch richtet sich an Berufsschulen, Auszubildende und junge Berufstätige. Deutsch-Russisches Forum e.v. Kontakt: Deutsch-Russisches Forum e.v. Tel.: 030/ Schillerstrasse 59 Fax: 03/ Berlin Profil: Das Forum ist ein privater, unabhängiger und überparteilicher Verein. Er verfolgt ausschließlich unmittelbar gemeinnützige Zwecke mit dem Ziel der Völkerverständigung. Die Beziehungen zwischen Deutschland und Russland sollen auf politischer, kultureller und wirtschaftlicher Ebene gefördert werden. Schwerpunkte sind die Bereiche Politik und Wirtschaft, Kultur, Nachwuchsförderung und regionale Kooperationen. Relevante Förderbereiche: - Konferenzen und Tagungen über aktuelle Themen der deutsch-russischen Beziehungen - Förderung junger Führungskräfte in Form von Seminaren - Deutsch-russische Kooperationen in Form von Städte- oder Regionalpartnerschaften Nachwuchsförderung Das Deutsch-Russische Forum organisiert und fördert den Austausch und die Begegnung zwischen jungen Menschen beider Länder. Mit dem Young-Leader-Programm werden neue Verbindungen für junge deutsche und russische Führungskräfte aus Politik, Wirtschaft und Kultur geschaffen. Im Alumni-Netzwerk Club FORUM können die Young Leader die einmal geknüpften Beziehungen fortführen. Russische Nachwuchskräfte aus deutschen Förderprogrammen werden von dem Infozentrum in Moskau betreut, das gemeinsam mit der Robert Bosch Stiftung und der Deutschen Botschaft betrieben wird. Das Deutsch-Russische Forum fördert die Weiterbildung junger russischer Medienvertreter, für werden Praktika in deutschen Redaktionen und Unternehmen organisiert. Der Schülerund Jugendaustausch wird mit einschlägigen Workshops, Konferenzen und Seminaren sowie mit einer Datenbank für deutsch-russische Schulpartnerschaften unterstützt. 2

3 Antragstellung: - die Förderungsmöglichkeiten laufen über die Robert Busch Stiftung (Vorstellung folgt) - weitere Informationen für konkrete Projekte im Zusammenhang mit dem Deutsch- Russischen Forum unter: Robert Bosch Stiftung Kontakt: Robert Bosch Stiftung Tel.: 0711/ Heidenhofstrasse 31 Fax: 0711/ Stuttgart Profil: Die Robert Bosch Stiftung ist eine der großen privaten Stiftungen in Deutschland. Sie engagiert sich in der Gesundheitspflege, für die Völkerverständigung, die Wohlfahrtspflege, die Bildung und Erziehung, für Kunst und Kultur und die Wissenschaften. Förderung: - Stipendien - Preise - Förderwettbewerbe - Journalistenprogramme Stipendienprogramme für Osteuropa Theodor-Heuss-Kolleg für demokratische Verantwortung und öffentliches Engagement bei jungen Menschen in Mittel-, Südost- und Osteuropa Das nach Theodor Heuss benannte Kolleg der Robert Bosch Stiftung ermutigt junge Menschen aus den Ländern Mittel- und Osteuropas, sich in ihrem Umfeld gesellschaftspolitisch zu engagieren und zum Aufbau demokratischer Strukturen beizutragen. Die Heuss- Kollegiaten werden für ein Jahr gefördert: Internationale Sommerseminare vermitteln praxisbezogene Kompetenzen und Kenntnisse und dienen der Entwicklung von Projektideen. Die besten Ideen werden anschließend mit einem Projektstipendium ausgezeichnet. Bei der Realisierung ihrer Projekte werden die Kollegiaten von Mentoren begleitet und zu weiteren Fortbildungen eingeladen. 3

4 Medien - Mittler zwischen den Völkern Stipendien für Journalisten aus und in Mittel- und Osteuropa Die Robert Bosch Stiftung führt in Zusammenarbeit mit der Berliner Journalisten-Schule ein dreimonatiges Stipendienprogramm für junge Journalisten (bis 35 Jahre) aus Mittel- und Osteuropa durch. Die Fortbildung im Frühjahr umfasst einen einmonatigen Aufenthalt in der Berliner Journalisten-Schule, der kompaktes Wissen zu den Themen Nachbar Deutschland, bilaterale Beziehungen und Europäische Union vermittelt. Ein zweimonatiges Praktikum in namhaften Print-, Rundfunk- oder Fernsehredaktionen der Hauptstadt, je nach Neigung und Qualifikation der Teilnehmer, schließt sich an. Die Journalisten lernen den Arbeitsalltag ihrer deutschen Kollegen kennen und fertigen selbst Beiträge - für ihre jeweilige Gast- und Heimatredaktion an. Kulturmanager - Junge Fachkräfte für internationales Kulturmanagement Kulturmanager aus Mittel- und Osteuropa in Deutschland Jährlich werden bis zu 12 Hochschulabsolventen aus den Ländern Mittel-, Ost- und Südosteuropas für eine einjährige Qualifizierung an Kulturinstitutionen oder Einrichtungen mit MOE- Profil in Deutschland vermittelt. Die Stipendiaten sind vor Ort zuständig für die Konzeption und Durchführung von kulturellen Veranstaltungen sowie von Bildungsangeboten mit Bezug zu ihrem Heimatland. Hierzu gehören die Vernetzung der Institution mit weiteren Kultur- und Bildungseinrichtungen, Mitteleinwerbung, Öffentlichkeitsarbeit und die konzeptionelle Weiterentwicklung der Gastinstitution. Preise Preis der Robert Bosch Stiftung für deutsch-russisches Bürgerengagement Im Rahmen der vielfältigen Zusammenarbeit zwischen Deutschland und Russland leisten Städtepartnerschaften, Vereine, regionale Partnerschaften und Einzelpersonen einen außerordentlich wichtigen Beitrag zur Völkerverständigung und zum Aufbau der Zivilgesellschaft. Um die Ergebnisse dieser Arbeit in der Öffentlichkeit zu würdigen, lobt die Robert Bosch Stiftung in Zusammenarbeit mit dem Deutsch-Russischen Forum e.v. im zweijährigen Rhythmus den Preis der Robert Bosch Stiftung für deutsch-russisches Bürgerengagement aus. Bundespräsident Horst Köhler hat die politische Bedeutung der bürgerschaftlichen Bemühungen durch die Übernahme der Schirmherrschaft unterstrichen. Förderwettbewerbe Junge Wege in Europa Mit dem Programm "Junge Wege in Europa" haben Schüler- und Jugendgruppen aus Deutschland und Mittel- und Osteuropa die Möglichkeit, ihre Ideen und Interessen in gemeinsamen Projekten zu verwirklichen. Sie beschäftigen sich mit selbstgewählten Themen und lernen interessante Menschen und neue Orte kennen. Die Robert Bosch Stiftung unter- 4

5 stützt seit 1998 mit dem Programm die junge Generation bei der Gestaltung eines gemeinsamen und partnerschaftlichen Europas. Über 450 Partnerschaftsprojekte wurden seitdem in dem zweimal jährlich ausgeschriebenen Wettbewerb "Junge Wege in Europa" gefördert. Antragsstellung Die Zeit-Stiftung, Ebelin und Gerd Bucerius Feldbrunnenstrasse 56 Tel.: 040/ Hamburg Fax: 040/ Relevante Förderbereiche: - Wissenschaft und Forschung - Bildung und Erziehung - Kunst und Kultur Aktuelle Projekte: Deutsches Historisches Institut in Moskau Zielsetzung: Möglichkeit des akademischen Austausches. Historische Forschung zur deutsch-russischen im internationalen Zusammenhang unter Einbeziehung von kulturellen, politischen und wirtschaftlichen Aspekten. Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses in Russland. Marion Gräfin Dönhoff-Programm Dass junge begabte Journalisten aus osteuropäischen Ländern für zwei Monate in deutschen Medien arbeiten und Erfahrungen sammeln, und zugleich die deutschen Kollegen an deren Wirkungsstätte tätig werden - dieses Tandem-Modell praktiziert das Dönhoff- Stipendienprogramm. Deutschkundige Nachwuchsjournalisten etwa aus der Ukraine, Russland oder Georgien hospitieren in Köln, Berlin oder Hamburg, während russischsprechende junge Journalisten aus Deutschland bei Rundfunksendern und Zeitungen in Lemberg, Moskau oder Tiflis arbeiten. Die wechselseitigen "Gastjournalisten" aus Ost und West erleben die jeweilige Medienlandschaft, die Redaktionsaufenthalte bieten Austausch und persönliche Begegnungen über Grenzen hinweg. 5

6 Antragstellung / Förderbedingungen: Die ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius konzentriert ihre Förderungen auf von ihr selbst initiierte Vorhaben. Sie nimmt darüber hinaus Anträge auf Projektförderung entgegen, sofern die Vorhaben ihrer Satzung und ihren Förderschwerpunkten entsprechen. Dabei sind die Innovationsfähigkeit, Nachhaltigkeit, Vernetzung des Vorhabens zur Schaffung von Synergieeffekten - gerne über Landesgrenzen hinaus - sowie die Originalität des Projektes entscheidend. Die Stiftung misst ferner dem Eigenanteil des Antragstellers sowie seinem Bemühen um die Gewinnung von Förderpartnern große Bedeutung zu. Sie vergibt keine Mittel zur Schließung von allgemeinen Haushaltslücken. Stipendien, auch Forschungsstipendien, werden nur im Rahmen von Programmen und Druckkostenzuschüsse nur für Stiftungsprojekte vergeben. Die Stiftung empfiehlt, eine schriftliche Voranfrage zu stellen. Anträge können formlos an die Stiftung gerichtet werden. Der Antrag muss in knapper Form Auskunft über Ziele, geplante Durchführung und beantragte Förderhöhe des Vorhabens geben. Bestandteil des Antrags sollte ferner neben einem Zeitplan ein differenzierter Kosten- und Finanzierungsplan sein. Je nach Förderhöhe entscheiden Vorstand oder Kuratorium über die Bewilligung. In fachlich erforderlichen Fällen werden externe Gutachter einbezogen und um qualifizierte Voten gebeten. Stiftung West-Östliche Begegnungen Kontakt: Friedrichstrasse Tel.: (030) Berlin Fax: (030) Profil: Zweck der Stiftung ist die Förderung der Völkerverständigung und des Friedens durch Vertiefung und Ausweitung von gutnachbarlichen Beziehungen und Kontakten zwischen den Menschen der Bundesrepublik Deutschland und den Menschen, die in Russland, Belarus, Ukraine, Aserbaidschan, Armenien, Georgien, Moldova, Tadschikistan, Turkmenistan, Usbekistan, Kyrgystan und Kasachstan sowie in Litauen, Lettland und Estland leben. Relevante Förderungsbereiche: - Schüleraustausch und Schulpartnerschaften - Jugendaustausch - Kunst und Kultur - Bürgerbegegnungen - soziale und humanitäre Hilfe 6

7 Das Förderangebot der Stiftung richtet sich an Schulen und Jugendgruppen, Bürgervereinigungen, ehrenamtliche Kulturensembles, kommunale Institutionen, Kirchgemeinden sowie eingetragene Vereine/Nichtregierungsorganisationen (NRO), die Begegnungen und menschliches Miteinander im Rahmen der Wohlfahrtspflege ermöglichen. Die Stiftung West-Östliche Begegnungen fördert persönliche Begegnungen von Menschen aus Deutschland und aus den Partnerländern der Stiftung im Rahmen von Schüler- und Jugendaustausch, Bürgerbegegnungen, Städte- und anderen Partnerschaften. Gegenseitigkeit der Programme, Pluralität und Gleichrangigkeit in der Trägerschaft, Langfristigkeit sowie Interkulturalität der Beziehungen sollen dabei als leitende Prinzipien zum Tragen kommen. Unterstützt werden vorzugsweise konkrete Projekte mit einer klaren inhaltlichen Ausrichtung, die die deutsche Gruppe gemeinsam mit der ausländischen Gruppe in einem begrenzten Zeitraum ergebnisorientiert durchführt. Auch eine Förderung von trilateralen Begegnungen ist möglich. Der Förderpreis der Stiftung West-Östliche Begegnungen wird für besonders hervorragende Einzel- oder Gruppenleistungen verliehen, die über eine einmalige Aktion hinausgehen und die kulturelle, soziale, humanitäre und jugendpflegerische Zusammenarbeit fördern, zum gegenseitigen Kennenlernen durch Begegnungen von Menschen und durch Informationsaustausch beitragen, dem Austausch von Schülern, Studenten, jungen Berufstätigen und anderen Jugendlichen dienen und die Sprachaus- und -fortbildung für die Bürger unterstützen. Die Höhe des Förderpreises beträgt Euro, wobei er auf mehrere Personen bzw. förderungswürdige Institutionen verteilt werden kann. Er kann bei Vorliegen der Voraussetzungen jährlich verliehen werden und wird in geeigneter Weise öffentlich gemacht. Vorschläge zur Verleihung des Preises können von Einzelpersonen, Personengruppen oder von förderungsfähigen Institutionen sowie durch Wettbewerbe eingebracht werden. Auch Eigenbewerbungen sind möglich, Referenzen sind in dem Fall erwünscht. Antragstellung: - Formulare für die schriftliche Antragstellung sind auf der Internetseite verfügbar - Außerdem werden die Satzung, die Eintragung ins Vereinsregister, sowie der Gemeinnützigkeitsbescheid erforderlich - Kostenplan unter Angabe des finanziellen Eigenbetrags und die Beteilung Dritter - Antragsfrist: September bis Ende Oktober (wenn Projekte bis 30. April des Folgejahrs beginnen sollen) - Sonst Frist bis Ende November 7

8 2. Übersicht über politische Stiftungen mit Projekten oder Büros in den Zielregionen Konrad Adenauer Stiftung e.v. Kontakt: Rathausallee 12 Tel.: (02241) Sankt Augustin Fax: (02241) Akademie der Konrad-Adenauer Stiftung e.v. Tiergartenstrasse 25 Tel.: (030) Berlin Fax: (030) Profil : Politische Stiftung auf christlich-demokratischer Grundlage für Frieden, Freiheit und Gerechtigkeit. Förderung der Festigung der Demokratie, der europäischen Einigung, Intensivierung der transatlantischen Beziehungen und der entwicklungspolitischen Zusammenarbeit. Konrad Adenauer Stiftung (KAS) in der Russischen Förderation Kontakt: KAS Moskau Dr. Thomas Kunze Profil: Durch die Arbeit der KAS soll die demokratische, rechtsstaatliche, marktwirtschaftliche und sozial gerechte Entwicklung in Russland unterstützt werden Relevante Förderungsbereiche: - Begabtenförderung - Seminare, Fachtagungen - Vortrags- und Diskussionsveranstaltungen - Workshops und Vorlesungen - Publikationen - Stipendien für zukünftige Führungskräfte Die Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) fördert das Studium russischer Studentinnen/Studenten und junger Wissenschaftler an Hochschulen und Universitäten der Bundesrepublik Deutsch- 8

9 land. Studierende erhalten durch diese Förderung die Möglichkeit, einen deutschen Hochschulabschluss zu erlangen, den Doktorgrad zu erwerben oder Fachkenntnisse zu vertiefen. Fächer: internationale Beziehungen Politologie Jura Wirtschaft und Finanzen Verwaltung Soziologie Journalistik jüngste Geschichte Notwendige Förderungsvoraussetzung sind ausgezeichnete deutsche Sprachkenntnisse. Kasachstan - Büro Astana Astana Baraeva Str. 18/2-15 Telefon / Telefax Mail: Stipendienprogramm in Kasachstan Regionalprogramm Demokratieförderung Zentralasien 38, Sarbog ul Tashkent Uzbekistan Tel Fax Auslandsbüro Ukraine Konrad-Adenauer-Stiftung wul. Schowkowytschna 10/ Kiew Ukraine Tel Fax Stipendienprogramm für ukrainische Studenten / Begabtenförderung 9

10 Heinrich-Böll-Stiftung e.v. Kontakt: Rosenthaler Strasse 40/41 Tel.: (030) Berlin Fax: (030) Kontakt in Russland: Grusinskij per Tel.: RU Moskau Jens Siegert Fax: Das Büro in Moskau koordiniert die Programme der Heinrich-Böll-Stiftung in Russland. Besondere Schwerpunkte sind die Themenbereiche "Stärkung der politischen Zusammenarbeit von Nichtregierungsorganisationen", "Menschenrechte in Russland", "Empowerment für Frauen in Russland" und Ökologie. Profil: Politische Bildungsarbeit im In- und Ausland zur Förderung der demokratischen Willensbildung, des gesellschaftspolitischen Engagements und der Völkerverständigung. Förderung von Kunst und Kultur, Wissenschaft und Forschung, Entwicklungszusammenarbeit. Stipendienprogramm für junge russische Forscher und Wissenschaftler (Politologie und Soziologie und Rechtswissenschaften) zusammen mit der Menschenrechtsgesellschaft Memorial Friedrich-Ebert-Stiftung e.v. Kontakt: Godesberger Allee 149 Tel.: (0228) Bonn Fax: (0228) Vertretung in Moskau: 1.Kolobowskij Pereulok 6 Tel: Gebäude 3 (2. Etage) Fax: oder Moskau 10

11 Büro in Taschkent, Usbekistan 8, Muza-Dzhalil Tashkent Usbekistan Tel: ( ) , Fax: ( ) Büro in Bischkek, Kirgistan 154, Moskovskaya, App. 19 Bishkek Kirgistan Phone: ( ) Fax: ( ) Büro in Almaty, Kasachstan Samal-3, House 9, "Deutsches Haus" Almaty Kasachstan Tel: ( ) Fax: ( ) Büro in Astana, Kasachstan 16, Imanbayevoi Astana Kasachstan Tel: ( ) Fax: ( ) Regionalbüro Ukraine wul. Puschkinska, Kiew, Ukraine Tel: +38 (044) / Fax: +38 (044) Webseite: Profil: Gemeinnützige, private, unabhängige und kulturelle Institution, Ideale und Grundwerte der sozialen Demokratie. Mit dem Ziel der politischen und gesellschaftlichen Bildung, der Förderung des nationalen und internationalen Dialogs, der Förderung von Studenten und Nachwuchswissenschaftlern im In- und Ausland. Ziele ihrer Arbeit sind: - Die politische und gesellschaftliche Bildung zur Vermittlung demokratischer Wertvorstellungen und Haltungen. - Die Unterstützung des nationalen und internationalen gesellschaftspolitischen Dialogs, die Förderung der internationalen Verständigung. - Die Unterstützung begabter und gesellschaftlich engagierter Studenten und Nachwuchswissenschaftler im In- und Ausland durch Stipendien. 11

12 - Wissenschaftliche Forschung in eigenen Institutionen sowie die Unterstützung anderer Wissenschaftseinrichtungen, besonders in den Bereichen Sozialgeschichte, Wirtschaftspolitik, Arbeits- und Sozialbeziehungen. Antragstellung für Stipendiatenprogramm: Für Ausländer gibt es folgende Förderprogramme: - Grundförderung - Graduiertenförderung - Befristete Forschungs-/Studienaufenthalte in Deutschland Kontaktadresse: Friedrich-Ebert-Stiftung Abteilung Studienförderung Tel.: ( ) Bad Godesberger Allee 149 Fax: ( ) Bonn Hanns-Seidel-Stiftung Kontakt Verbindungsstelle Berlin Tel.: 030/ Fax: 030/ Profil: Im Dienst von Demokratie, Frieden und Entwicklung. Stiftung für politische Bildungsarbeit zur Förderung der demokratischen und staatsbürgerlichen Bildung des deutschen Volkes auf christlicher Grundlage. Vertretung der Hanns-Seidel-Stiftung e.v. Verbindungsstelle Moskau Leiter: Christian Forstner, Mitarbeiterin: Anna Klein Moskau Tel.: +7 (095) Trubnikowski Per Fax: +7 (095) Relevante Förderungsbereiche: Aufgaben und Ziele der Verbindungsstelle Moskau - Ausbau und Vertiefung der Kontakte zu Regierungsstellen, zu demokratischen Parteien, zu bedeutenden Institutionen sowie zu wichtigen gesellschaftlichen Organisationen und einflussreichen Einzelpersönlichkeiten 12

13 - Erleichterung der Kontaktaufnahme russischer Organisationen mit deutschen Partnern - Bereitstellung von Informationen über die politische, wirtschaftliche und gesellschaftliche Entwicklung in Deutschland - Regelmäßige Berichterstattung über aktuelle Entwicklungen in der Russischen Föderation Aktivitäten und Projekte Durchführung von Seminaren, Konferenzen und Gesprächsforen zu aktuellen Themen Vorbereitung und Durchführung von Informationsreisen für ausgewählte russische Multiplikatorengruppen Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses durch die Vergabe mehrmonatiger Forschungsstipendien nach Deutschland Aufbau eines Kontaktnetzes bzw. Kontaktvermittlung zur Intensivierung bestehender Netzwerke 13

14 3. Kurzdarstellung von Institutionen und Stiftungen, die Preise, Förderung für Projekte und Stipendien vergeben Hinweis: Die Darstellung erfolgt nach Themenschwerpunkten und in alphabetischer Reihenfolge. Politik und Gesellschaft - Alfred Toepfer Stiftung F.V.S. - Förderung der europäischen Einigung unter Wahrung der kulturellen Vielfalt und die Verständigung zwischen den Völkern Europas. Vergabe von Preisen, Medaillen und Stipendien Bundesverband Deutscher West-Ost-Gesellschaften e.v. (BDWO) Vertiefung der Beziehungen zu den Menschen in den Nachfolgestaaten der Sowjetunion einsetzen durch Bürgerbegegnungen, humanitäre Hilfe, Studienund Erholungsaufenthalte, Schüler- und Studentenaustausch, Weiterbildung, Deutsch- und Russischkurse, kulturelle Veranstaltungen, Vorträge, Fachtagungen und Symposien. Herausgabe der Zeitschrift WOSTOK. Bildung und Wissenschaft - Alexander von Humboldt-Stiftung (AvH) - Förderung der internationalen Forschungskooperation. Finanzierung langfristiger Forschungsaufenthalte für hoch qualifizierte ausländische Wissenschaftler/innen in Deutschland und Unterstützung der sich daraus ergebenden wissenschaftlichen und kulturellen Verbindungen. - Bundeskanzler-Stipendien für künftige Führungskräfte aus der Russischen Föderation - Copernicus e.v. - COPERNICUS sind drei Vereine in Berlin, Hamburg und München zur Förderung ost-, südost- und mitteleuropäischer Studierender. COPERNICUS vergibt pro Semester in Berlin, Hamburg und München rund 20 Stipendien an ost-, mittel- und südosteuropäische Studierende. Die Stipendien dauern ca. sechs Monate. Der genaue Beginn und das genaue Ende richten sich nach den jeweils aktuellen Vorlesungsterminen der einzelnen Universitäten. Jeweils in den letzten zwei bis drei Monaten des Aufenthaltes in Deutschland absolvieren die Stipendiaten ein Praktikum in einem Unternehmen, einer Behörde - oder bei einer Organisation. 14

15 Bewerbungsschluß ist jeweils der 01. September für das folgende Sommersemester (Programmbeginn 01. April) sowie der 01. März für das folgende Wintersemester (Programmbeginn 01. Oktober) - - Deutsche Gesellschaft für Osteuropakunde (DGO) Die Deutsche Gesellschaft für Osteuropakunde e.v. (DGO) ist die größte deutschsprachige wissenschaftliche Fachorganisation für den mittel- und osteuropäischen Raum. Sie ist die einzige Institution, die länder- und fächerübergreifend den Diskurs der Disziplinen in Deutschland organisiert. Seit 1913 wirkt sie als renommiertes Forum für die wissenschaftlich-publizistische Erörterung der politischen, ökonomischen und kulturellen Entwicklungen im Osten Europas und den Dialog zwischen Ost und West. Sie selbst vergibt keine Stipendien, auf der Website ist jedoch eine gute Übersicht der Fördermöglichkeiten publiziert Übersicht der Fördermöglichkeiten - - Deutscher Akademischer Austauschdienst (DAAD) - Selbstverwaltungsorganisation der Deutschen Hochschulen zur Förderung von Nachwuchseliten, der Internationalität der deutschen Hochschulen, der deutschen Sprache an ausländischen Universitäten und des wissenschaftlichen Fortschritts in Entwicklungs- und Transformationsländern. - DAAD-Außenstelle Moskau - - Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft - Gemeinschaftsaktion der Wirtschaft zur Förderung von Wissenschaft in Forschung und Lehre, zur Werbung und Unterstützung der Wissenschaften in der Öffentlichkeit und zur Stärkung des gemeinnützigen Stiftungswesens. Kultur und Medien - Deutsches Kulturforum östliches Europa - Kritische und zukunftsorientierte Auseinandersetzung mit der Geschichte von Gebieten im östlichen Europa, in denen Deutsche gelebt haben bzw. heute noch leben. Organisation von Ausstellungen, Lesungen, Vorträgen, Konzerten und Tagungen. Publikationsreihe. Vergabe von Stipendien und Förderprojekten

16 - Goethe-Institut e.v. (GI) - Vermittlung deutscher Sprache und Kultur - Goethe-Institut Moskau mit Adressen der Kontaktstellen, Lesesäle und Sprachlernzentren in den russischen Regionen - Goethe-Institut St. Petersburg - - Institut für Auslandsbeziehungen e.v. (ifa) - Förderung der Völkerverständigung durch internationale Zusammenarbeit auf allen Gebieten der Kultur sowie der Friedensförderung, u.a. durch Ausstellungen, Symposien, eine Fachbibliothek, die Zeitschrift für Kulturaustausch, Deutschkurse und Förderungen. - Programme zur Stärkung der zivilgesellschaftlichen Entwicklung und Medien in Mittel-, Ost- und Südosteuropa - - MitOst e.v. - Förderung des Sprach- und Kulturaustauschs in Mittel-, Ost- und Südosteuropa durch Kultur- und Begegnungsreisen, internationale Seminare und Kulturprojekten in den Bereichen Film, Theater und Literatur

17 4. Kurzdarstellung der relevanten EU Programme Erasmus Mundus Ziel des Programms ist die Förderung eines besseren Verständnisses zwischen der Europäischen Union, europäischen Hochschulinstitutionen und Drittländern, welches durch die Mobilität von Studierenden und Lehrenden erreicht werden soll. Erasmus Mundus soll das Referenzprogramm der EU für die Zusammenarbeit mit Drittstaaten im Hochschulbereich werden. Über einen Zeitraum von fünf Jahren ( ) werden rund 950 Millionen EUR für Hochschulen in Europa und Drittstaaten zur Verfügung gestellt; mit diesen Mitteln sollen die Kräfte im Rahmen von gemeinsamen Programmen oder Kooperationspartnerschaften gebündelt und Studierenden aus Europa und aus Drittstaaten Stipendien für einen Auslandsstudienaufenthalt gewährt werden. Erasmus Mundus ist das Kooperations- und Mobilitätsprogramm der EU im Bereich der Hochschulbildung, das für die herausragende Stellung der Europäischen Union im Bildungsbereich rund um die Welt wirbt. Es fördert europäische Masterstudiengänge von höchster Qualität und versucht, den Bekanntheitsgrad und die Attraktivität der europäischen Hochschulbildung in Drittländern zu verbessern. Darüber hinaus stellt es EUfinanzierte Stipendien für Bürger aus Drittländern bereit, die an diesen Masterstudiengängen teilnehmen, sowie Stipendien für EU-Bürger, die an Partnerhochschulen in der ganzen Welt studieren. Tempus TEMPUS ist das Flagschiff für die Zusammenarbeit mit den Nachbarländern der EU im Hochschulbereich. Das Programm wird durch die EU finanziert und soll die Modernisierung des Hochschulwesens in Osteuropa und Russland, Zentralasien, den Ländern des westlichen Balkans und den südlichen Mittelmeeranrainern unterstützen. Jugend in Aktion (Youth in Action) Die Europäische Kommission hat das neue Programm JUGEND für den Zeitraum verabschiedet. Der Finanzrahmen für die weitgehend dezentrale Durchführung dieses Programms ist auf 885 Millionen Euro festgelegt. Das Programm richtet sich an junge Menschen zwischen 13 und 30 Jahren in den Mitgliedstaaten und in Drittländern, vor allem denjenigen, die unter die neue Nachbarschaftspolitik fallen. Jugend in Aktion" umfasst fünf Aktionen, u. a. Jugendaustauschmaßnahmen, die Aktion Europäischer Freiwil- 17

18 ligendienst" sowie die Aktion Jugend für die Welt" zur Förderung von Projekten mit Drittländern. Das Programm sieht fünf allgemeine Ziele vor, welche die Aktivitäten der EU ergänzen (Bildung, Kultur, Sport oder Beschäftigung) und zur Durchführung der EU-Politiken beitragen (in den Bereichen kulturelle Vielfalt, sozialer Zusammenhalt, Bekämpfung von Diskriminierungen oder nachhaltige Entwicklung). Für jedes der allgemeinen Ziele wurden jeweils Einzelziele festgelegt. Die Beantragung zur Teilnahme erfolgt über die jeweiligen Delegationen der Europäischen Kommission. 18

19 5. Kurzdarstellung von nationalen Stiftungen und Institutionen Stiftung für nichtkommerzielle Programme Dynastie (RF) Die Stiftung unterstützt Nachwuchskräfte in Gesellschafts- und Naturwissenschaften. Die Stiftung hat 20 Programm und Projekte für die Unterstützung und Popularisierung der Wissenschaft, Förderung der Bildung und Aufklärung. Die Mehrzahl der Programme ist auf die Förderung von begabten Schülern und Studenten gerichtet. Jährlich werden zehn Ausschreibungen für die Vergabe von Stipendien und Fördeprojekten durchgeführt. Russische Stiftung für Geisteswissenschaften (RF) Zusammenarbeit mit der Deutschen Forschungsgemeinschaft. Förderbereiche: 1. Geschichte, Archäologie, Ethnographie 2. Wirtschaftswissenschaften 3. Philosophie, Soziologie, Politologie 4. Sprach- und Literaturwissenschaften 5. Psychologie, Pädagogik 19

Abkommen. zwischen. der Regierung der Bundesrepublik Deutschland. und. der Regierung der Russischen Föderation. über. jugendpolitische Zusammenarbeit

Abkommen. zwischen. der Regierung der Bundesrepublik Deutschland. und. der Regierung der Russischen Föderation. über. jugendpolitische Zusammenarbeit Abkommen zwischen der Regierung der Bundesrepublik Deutschland und der Regierung der Russischen Föderation über jugendpolitische Zusammenarbeit -2- Die Regierung der Bundesrepublik Deutschland und die

Mehr

Stipendienangebot des DAAD für das Hochschuljahr 2011/2012

Stipendienangebot des DAAD für das Hochschuljahr 2011/2012 Stipendienangebot des DAAD für das Hochschuljahr 2011/2012 Falls nicht anders vermerkt, müssen alle Anträge in dreifacher, vollständiger Ausfertigung (ein Original, zwei Kopien) mit jeweils drei Passbildern

Mehr

Außeruniversitäre Wissenschaftseinrichtungen

Außeruniversitäre Wissenschaftseinrichtungen Außeruniversitäre Oeckl, Handbuch des Öffentlichen Lebens :www.oeckl.de Deutscher Akademischer Austausch Dienst (DAAD): www.daad.de 2 Außeruniversitäre Fraunhofer-Gesellschaft: www.fraunhofer.de, Hauptsitz

Mehr

AB IJAB Ausschreibung 2

AB IJAB Ausschreibung 2 Ausschreibung Unterstützung beim Aufbau von Demokratie und Zivilgesellschaft in Nordafrika im Bereich Jugend Match Making Seminar 27.11. - 29.11.2013 in Berlin Ein Projekt von IJAB im Rahmen der Transformationspartnerschaften

Mehr

Informationsveranstaltung des Rektorats 14.10.2014

Informationsveranstaltung des Rektorats 14.10.2014 Informationsveranstaltung des Rektorats 14.10.2014 ERASMUS+ Eine kurze Einführung Johannes Lebfromm Akademisches Auslandsamt ERASMUS+ Programm: politische & soziale Ziele - Beitrag zur Entwickung von sozialem

Mehr

Hochschullehrergutachten/ Fachlehrergutachten

Hochschullehrergutachten/ Fachlehrergutachten Konrad-Adenauer-Stiftung e.v. Begabtenförderung Hochschullehrergutachten/ Fachlehrergutachten zur Bewerbung um Aufnahme in die Stud nförderung / Journalistische Nachwuchsförderung Die Konrad-Adenauer-Stiftung

Mehr

Erasmus+ das neue EU-Programm für allgemeine und berufliche Bildung, Jugend und Sport (2014 2020)

Erasmus+ das neue EU-Programm für allgemeine und berufliche Bildung, Jugend und Sport (2014 2020) Erasmus+ das neue EU-Programm für allgemeine und berufliche Bildung, Jugend und Sport (2014 2020) Gemeinsame Regionalveranstaltung der vier Nationalen Agenturen in Deutschland Dortmund, 17.10.2013 Erasmus+:

Mehr

Verbesserung der Internetseite inklusive einer Applikation für Anmeldung neuer Mitglieder.

Verbesserung der Internetseite inklusive einer Applikation für Anmeldung neuer Mitglieder. J.Franc Eure Exzellenz Herr Botschafter, sehr geehrter Herr Generalsekretär,sehr geehrter Herr. Dr. Papenfuss, sehr geehrte Gäste, liebe Humboldtianerinnen und Humboldtianer, Nach der umfassenden Darlegung

Mehr

ERASMUS+ Die neue Programmgeneration der Bildungs- und Kooperationsprogramme. ZSW International Office

ERASMUS+ Die neue Programmgeneration der Bildungs- und Kooperationsprogramme. ZSW International Office ERASMUS+ Die neue Programmgeneration der Bildungs- und Kooperationsprogramme ERASMUS+: Was ist das? - Programm für Bildung, Jugend und Sport der Europäischen Union - mehr als vier Millionen Menschen sollen

Mehr

Erläuterungen zur Bewerbung - FAQs

Erläuterungen zur Bewerbung - FAQs Erläuterungen zur Bewerbung - FAQs Alphabetisch nach Schlagworten sortiert Aktionstage Politische Bildung Aktionstage Politische Bildung ist der Name für die bedeutendste Kampagne für politische Bildung

Mehr

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - AKTUELL Beitragsordnung Ordentliche Mitgliedschaft: Persönliche Mitgliedschaft 80,- EUR Firmen-Mitgliedschaft 240,- EUR Der Betrag wird juristischen Personen als Mindestbeitrag empfohlen. Berufsanfänger

Mehr

Abkommen. zwischen. und. der Regierung der Republik Kasachstan. über die weitere Zusammenarbeit

Abkommen. zwischen. und. der Regierung der Republik Kasachstan. über die weitere Zusammenarbeit Abkommen zwischen der Regierung der Bundesrepublik Deutschland und der Regierung der Republik Kasachstan über die weitere Zusammenarbeit bei der Entwicklung der Deutsch-Kasachischen Universität Almaty

Mehr

Studienkolleg zu Berlin. Kaisa. Evgenia. Kristaps Karolina. Mette. Annabel. Jerzy. Martin. Matej. Mélina Patrick. Daniel Gabor Corina. Luca.

Studienkolleg zu Berlin. Kaisa. Evgenia. Kristaps Karolina. Mette. Annabel. Jerzy. Martin. Matej. Mélina Patrick. Daniel Gabor Corina. Luca. Kaisa Mette Kristaps Karolina Evgenia Annabel Martin Jerzy Mélina Patrick Luca Matej Daniel Gabor Corina Elena Studienkolleg zu Berlin Ein Programm für den europäischen Führungsnachwuchs in Wissenschaft,

Mehr

Förderrichtlinien. Allgemeines

Förderrichtlinien. Allgemeines Förderrichtlinien Allgemeines 1. Die Gesellschaft der Freunde Universität Heidelberg e.v. (GdF) verfolgt unmittelbar und ausschließlich gemeinnützige Zwecke. Sie fördert die Ruprecht- Karls-Universität

Mehr

Schulamt. Fürstentum Liechtenstein LIECHTENSTEIN. Stand der Umsetzung der Bologna Ziele (2003)

Schulamt. Fürstentum Liechtenstein LIECHTENSTEIN. Stand der Umsetzung der Bologna Ziele (2003) Schulamt Fürstentum Liechtenstein LIECHTENSTEIN Stand der Umsetzung der Bologna Ziele (2003) 1. Einleitung Der Bolognaprozess ist wahrscheinlich die wichtigste Reformbewegung im Bereich der Hochschulbildung

Mehr

ZUKUNFT GESTALTEN. DZ BANK Stiftung Engagement für Wissenschaft, Bildung und Kultur

ZUKUNFT GESTALTEN. DZ BANK Stiftung Engagement für Wissenschaft, Bildung und Kultur ZUKUNFT GESTALTEN DZ BANK Stiftung Engagement für Wissenschaft, Bildung und Kultur STÄRKE AUS DER TRADITION HERAUS Die DZ BANK Stiftung entstand aus der sukzessiven Zusammenlegung von vier Stiftungen,

Mehr

Vortragsreihe zur Berufsfeldorientierung JGU 02.12.2014. Stiftungsmanagement: Dr. Sandra Poppe Projektreferentin für ästhetische Bildung

Vortragsreihe zur Berufsfeldorientierung JGU 02.12.2014. Stiftungsmanagement: Dr. Sandra Poppe Projektreferentin für ästhetische Bildung Vortragsreihe zur Berufsfeldorientierung JGU 02.12.2014 Stiftungsmanagement: Dr. Sandra Poppe Projektreferentin für ästhetische Bildung Übersicht 1) Was ist eine Stiftung? Begriffsdefinition Organisationsform

Mehr

Russisch-Deutscher Doppelmaster: Master of Arts Internationales Sozialmanagement MA-ISM

Russisch-Deutscher Doppelmaster: Master of Arts Internationales Sozialmanagement MA-ISM *** Russisch-Deutscher Doppelmaster: Master of Arts Internationales Sozialmanagement MA-ISM *** Stipendieninformation für MA-ISM Bewerber www.ash-berlin.eu/ism ism@ash-berlin.eu Liebe/r Bewerber/in, die

Mehr

EU-Programm Jugend in Aktion 2007-2013

EU-Programm Jugend in Aktion 2007-2013 EU-Programm Jugend in Aktion 2007-2013 Interkulturelles Zentrum - Österreichische Agentur 1050 Wien, Bacherplatz 10 Tel. 01 586 75 44 0 www.jugendinaktion.at, iz@iz.or.at Allgemeine Prioritäten Europäische

Mehr

Stipendien und Fördermöglichkeiten für ausländische Studierende. Ein Vortrag von Maria Maar

Stipendien und Fördermöglichkeiten für ausländische Studierende. Ein Vortrag von Maria Maar Stipendien und Fördermöglichkeiten für ausländische Studierende Ein Vortrag von Maria Maar 04. November 2015 Fördermöglichkeiten für ausländische Studierende 1. Studienabschlussbeihilfe 2. DAAD-Preis für

Mehr

Ich stelle mir vor, diese Investition zahlt sich für ein Leben lang aus.

Ich stelle mir vor, diese Investition zahlt sich für ein Leben lang aus. Karlshochschule International University Daten & Fakten seit 2005 staatlich anerkannt vom Wissenschaftsministerium Baden-Württemberg alle Studiengänge (acht Bachelor, ein Master) akkreditiert von der FIBAA

Mehr

Aktionsprogramm zur Intensivierung der Zusammenarbeit auf dem Gebiet des Gesundheitswesens

Aktionsprogramm zur Intensivierung der Zusammenarbeit auf dem Gebiet des Gesundheitswesens Aktionsprogramm zur Intensivierung der Zusammenarbeit auf dem Gebiet des Gesundheitswesens 1. Das Bundesministerium für Gesundheit der Bundesrepublik Deutschland und das Ministerium für Gesundheit und

Mehr

Zunehmende Bedeutung von inter-kommunaler Kooperation

Zunehmende Bedeutung von inter-kommunaler Kooperation Einführung Zunehmende Bedeutung von inter-kommunaler Kooperation International COP 16: Anerkennung der Bedeutung von Kommunen als staatliche Akteure im Klimaschutz und Umgang mit den Folgen des Klimawandels

Mehr

Die Magna Charta der Universitäten Präambel Die unterzeichneten Universitätspräsidenten und -rektoren, die sich in Bologna anlässlich der neunten Jahrhundertfeier der ältesten europäischen Universität

Mehr

Leonardo da Vinci. Berufliche Aus- & Weiterbildung Programm 2007 2013. lebenslanges-lernen.at

Leonardo da Vinci. Berufliche Aus- & Weiterbildung Programm 2007 2013. lebenslanges-lernen.at Leonardo da Vinci Berufliche Aus- & Weiterbildung Programm 2007 2013 lebenslanges-lernen.at Leonardo da Vinci im Überblick Leonardo Da Vinci fördert europäische Zusammenarbeit und Praktika in der beruflichen

Mehr

Künstlerförderung im Internationalen Austausch

Künstlerförderung im Internationalen Austausch Künstlerförderung im Internationalen Austausch Institution + Programm Konditionen Adressaten Kontakt Inhalt der Förderung Antragsfrist 1. European Cultural Foundation: Step Beyond Reisestipendien für Künstler,

Mehr

Policy Support - Internationalisierung

Policy Support - Internationalisierung Policy Support - Internationalisierung Dr. Christine Juen, MBA Leitung ICM www.oead.at Einleitung Neue Services und Entwicklungen zur Unterstützung Ihrer Internationalisierungsstrategien Zunehmende Globalisierung

Mehr

STUDIUM & PRAKTIKUM IM AUSLAND. Abteilung Internationales Johannes Gutenberg Universität

STUDIUM & PRAKTIKUM IM AUSLAND. Abteilung Internationales Johannes Gutenberg Universität STUDIUM & PRAKTIKUM IM AUSLAND Abteilung Internationales Johannes Gutenberg Universität ABTEILUNG INTERNATIONALES INT Information und Beratung zu Auslandsaufenthalten weltweit: Studium / Praktikum / Sprachkurse

Mehr

DAAD/OSI-Programm Balkan

DAAD/OSI-Programm Balkan DAAD/OSI-Programm Balkan Ziel Der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) und die Open Society Foundations (OSF) führen ein gemeinsames Stipendienprogramm für Graduierte der Fachbereiche Geistes-,

Mehr

Call Übergangslösung 2015. Technische Informationen und Fragen

Call Übergangslösung 2015. Technische Informationen und Fragen Erasmus-Tag Call Übergangslösung 2015 Technische Informationen und Fragen Catherine Carron und Amanda Crameri Projektkoordinatorinnen Erasmus Inhalt Call Übergangslösung 2015 KA1 Studierendenmobilität

Mehr

M E R K B L A T T. Stipendienprogramm des EIZ der Konrad-Adenauer-Stiftung (BMZ)

M E R K B L A T T. Stipendienprogramm des EIZ der Konrad-Adenauer-Stiftung (BMZ) Stand: Dezember 2010 M E R K B L A T T Stipendienprogramm des EIZ der Konrad-Adenauer-Stiftung (BMZ) Das Stipendienprogramm der Europäischen und Internationalen Zusammenarbeit (EIZ) der Konrad-Adenauer-Stiftung

Mehr

Internationale Karriere mit einem BWL-Studium der EBS

Internationale Karriere mit einem BWL-Studium der EBS Internationale Karriere mit einem BWL-Studium der EBS Überblick 1. Die EBS 2. Aufbau der EBS Studiengänge 3. Charakteristika des EBS Studiums 4. EBS Aufnahmeverfahren 5. Studienfinanzierung 6. Perspektiven

Mehr

Fortbildung in Deutschland

Fortbildung in Deutschland KOBERG 2, D-23552 LÜBECK Tel.: +49 (0) 451-7 63 20 Fax: +49 (0) 451-7 48 73 info@deutausges.de, www.deutausges.de Fortbildung in Deutschland für Deutschlehrkräfte im aktiven Schuldienst Ausschreibung Polen

Mehr

Schüleraustausch - Sprachreise

Schüleraustausch - Sprachreise Austauschprogramme Jahres-/Halbjahresaustausch Kurzaustausch: 3-6 Monate Praktikum in den Ferien Workcamps Sprachkurs in den Ferien Ferienfreizeiten (< 16 Jahre) Schüleraustausch - Sprachreise Schüleraustausch:

Mehr

Stipendien und Fördermöglichkeiten für ausländische Studierende. Donnerstag, 16. Oktober 2014

Stipendien und Fördermöglichkeiten für ausländische Studierende. Donnerstag, 16. Oktober 2014 Stipendien und Fördermöglichkeiten für ausländische Studierende Donnerstag, 16. Oktober 2014 Fördermöglichkeiten für ausländische Studierende 1. Studienabschlussbeihilfe 2. DAAD-Preis für Internationale

Mehr

Erasmus+ Forum 1: Key Action 1 - Lernmobilität von Einzelpersonen. www.lebenslanges-lernen.at

Erasmus+ Forum 1: Key Action 1 - Lernmobilität von Einzelpersonen. www.lebenslanges-lernen.at Erasmus+ Forum 1: Key Action 1 - Lernmobilität von Einzelpersonen www.lebenslanges-lernen.at Erasmus+ Lernmobilität ERASMUS+ KA1 KA2 KA3 Lernmobilität von Einzelpersonen Strategische Partnerschaften Wissensallianzen

Mehr

Finanzierungsmöglichkeiten für studienbezogene Auslandsaufenthalte. Alexander Haridi TU Darmstadt, 09. Juni 2015

Finanzierungsmöglichkeiten für studienbezogene Auslandsaufenthalte. Alexander Haridi TU Darmstadt, 09. Juni 2015 Finanzierungsmöglichkeiten für studienbezogene Auslandsaufenthalte Alexander Haridi TU Darmstadt, 09. Juni 2015 Zu meiner Person Alexander Haridi Leiter des Referats Informationen zum Studium im Ausland

Mehr

Freie und Hansestadt Hamburg Behörde für Wissenschaft und Forschung DIE SENATORIN

Freie und Hansestadt Hamburg Behörde für Wissenschaft und Forschung DIE SENATORIN Seite 1 von 8 Freie und Hansestadt Hamburg Behörde für Wissenschaft und Forschung DIE SENATORIN Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Wissenschaftliche Weiterbildung und Fernstudium e.v. 25.9.2014,

Mehr

Preis für Mentorship der Claussen-Simon-Stiftung

Preis für Mentorship der Claussen-Simon-Stiftung Claussen-Simon-Stiftung Preis für Mentorship der Claussen-Simon-Stiftung Durch die Verleihung eines Preises für Mentorship möchte der Vorstand der Claussen- Simon-Stiftung die Bedeutung der Förderung von

Mehr

Germany Trade and Invest (GTAI) in Brüssel. Germany Trade & Invest

Germany Trade and Invest (GTAI) in Brüssel. Germany Trade & Invest Germany Trade and Invest (GTAI) in Brüssel 1 Die Gesellschaft Wer wir sind Germany Trade and Invest (GTAI) ist die Gesellschaft für Außenwirtschaft und Standortmarketing der Bundesrepublik Deutschland.

Mehr

Internationalisierungsfonds der Hochschule Düsseldorf. Ziele und Richtlinien für die Verwendung

Internationalisierungsfonds der Hochschule Düsseldorf. Ziele und Richtlinien für die Verwendung Internationalisierungsfonds der Hochschule Düsseldorf Ziele und Richtlinien für die Verwendung 1. Ziel der Mittelverwendung Eines der strategischen Ziele für die Hochschule Düsseldorf ist es, ihre internationale

Mehr

Förderkriterien des CHANGE e.v.

Förderkriterien des CHANGE e.v. Förderkriterien des CHANGE e.v. Wer/Was wird von CHANGE e.v. gefördert? Der gemeinnützige Verein CHANGE Chancen.Nachhaltig.Gestalten e.v. fördert Initiativen und Projekte, die Bildungs- und Lebenschancen

Mehr

Siegener Studierenden-Mobilitätsprogramm (SiSMo)

Siegener Studierenden-Mobilitätsprogramm (SiSMo) Siegener Studierenden-Mobilitätsprogramm (SiSMo) Ausschreibung für das Jahr 2015 - vorbehaltlich der Mittelbereitstellung durch den Deutschen Akademischen Austausch Dienst (DAAD) im Programm zur Steigerung

Mehr

BREMER STUDIEN- FONDS e.v.

BREMER STUDIEN- FONDS e.v. BREMER STUDIEN- FONDS e.v. Förderverein für studienbedingte Auslandsaufenthalte Flughafen Bremen Der Bremer Studien-Fonds e.v. fördert Auslandsaufenthalte von Studierenden der Universität Bremen Hochschule

Mehr

Stiftungen / Verbände

Stiftungen / Verbände Stiftungen / Verbände Dieses Informationsblatt ist ein Angebot des Career Service der Universität Leipzig und wurde im Rahmen einer Veranstaltung zur Berufsfeldorientierung erstellt. Es wird kein Anspruch

Mehr

Herbsttagung der KSGR, Bern, 17. November 2010. Aktuelles zu Austausch und Mobilität

Herbsttagung der KSGR, Bern, 17. November 2010. Aktuelles zu Austausch und Mobilität Herbsttagung der KSGR, Bern, 17. November 2010 Titel Aktuelles zu Austausch und Mobilität Neue Dienstleistungen und Programmangebote der ch Stiftung für eidgenössische Zusammenarbeit Silvia Mitteregger

Mehr

Informationen zum Jugendaustauschprogramm

Informationen zum Jugendaustauschprogramm Informationen zum Jugendaustauschprogramm Zweck und Ziel des Programms Das Programm knüpft Verbindungen zwischen Jugendlichen in den Ländern Osteuropas und Zentralasiens mit Deutschland. Es wird gefördert

Mehr

vom 02.02.2005 1 Grundsatz der Gleichbehandlung

vom 02.02.2005 1 Grundsatz der Gleichbehandlung Aufgrund von 9 Abs. 1 i. V. m 74 Abs. 1, Ziff. 1 des Gesetzes über die Hochschulen des Landes Brandenburg (Brandenburgisches Hochschulgesetz - BbgHG) vom 6. Juli 2004 (GVBl. Nr. 17, S. 394 ff.) hat der

Mehr

PROMOVIEREN IM AUSLAND. Organisation und Finanzierung eines Auslandsaufenthaltes während der Promotion

PROMOVIEREN IM AUSLAND. Organisation und Finanzierung eines Auslandsaufenthaltes während der Promotion PROMOVIEREN IM AUSLAND Organisation und Finanzierung eines Auslandsaufenthaltes während der Promotion A U S L A N D S A U F E N T H A L T WARUM INS AUSLAND? DURCH EINEN AUSLANDSAUFENTHALT KÖNNEN SIE Frühzeitige

Mehr

Åsa. Kristaps Ole Agne Ben Bart. Mariya Timothée. Terezie

Åsa. Kristaps Ole Agne Ben Bart. Mariya Timothée. Terezie Nea Åsa Grace Kristaps Ole Agne Ben Bart Dzianis Julianna Klara Terezie Mariya Timothée Zuzana Simona Moritz Zoltán Andrea Olga Adriana Leo Kornél Damyana Zinovia Studienkolleg zu Berlin Ein Programm für

Mehr

ARBEITSDOKUMENT DER KOMMISSIONSDIENSTSTELLEN ZUSAMMENFASSUNG DER FOLGENABSCHÄTZUNG. Begleitunterlage zum / zur

ARBEITSDOKUMENT DER KOMMISSIONSDIENSTSTELLEN ZUSAMMENFASSUNG DER FOLGENABSCHÄTZUNG. Begleitunterlage zum / zur EUROPÄISCHE KOMMISSION Brüssel, den 7.12.2011 SEK(2011) 1467 endgültig ARBEITSDOKUMENT DER KOMMISSIONSDIENSTSTELLEN ZUSAMMENFASSUNG DER FOLGENABSCHÄTZUNG Begleitunterlage zum / zur VERORDNUNG DES EUROPÄISCHEN

Mehr

Das Deutschlandstipendium

Das Deutschlandstipendium Das Deutschlandstipendium ERASMUS-Jahrestagung des DAAD Bonn, 1. Juli 2011 Kathleen Ordnung, LL.M. Große Herausforderungen Globalisierung Demografische Entwicklung Steigender Fachkräftebedarf insbesondere

Mehr

PRESSEMAPPE Jänner 2015

PRESSEMAPPE Jänner 2015 PRESSEMAPPE Jänner 2015 Themen Zentrum für Fernstudien Breite Vielfalt an Studierenden Studiensystem und Kosten Kurzprofile FernUniversität Hagen, JKU, Zentrum für Fernstudien Österreich Pressekontakt

Mehr

Finanzierung der Qualifizierung

Finanzierung der Qualifizierung Finanzierung der Qualifizierung Markt der Möglichkeiten, 25.11.2014 Veronika Erler, Regionalbüro für berufliche Fortbildung Stuttgart Überblick Finanzierungsmöglichkeiten Beruflicher Aufstieg mit Berufsabschluss

Mehr

Empfehlungen der Spitzenverbände der Pflegekassen und. des Verbandes der privaten Krankenversicherung e. V.

Empfehlungen der Spitzenverbände der Pflegekassen und. des Verbandes der privaten Krankenversicherung e. V. Empfehlungen der Spitzenverbände der Pflegekassen und des Verbandes der privaten Krankenversicherung e. V. zur Förderung von niedrigschwelligen Betreuungsangeboten sowie Modellvorhaben zur Erprobung neuer

Mehr

Herzlich willkommen zum Vortrag. Durchlässigkeit in der Weiterbildung vom Kaufmann bis zum Bachelor of Arts. am Beispiel der Württ.

Herzlich willkommen zum Vortrag. Durchlässigkeit in der Weiterbildung vom Kaufmann bis zum Bachelor of Arts. am Beispiel der Württ. Herzlich willkommen zum Vortrag Durchlässigkeit in der Weiterbildung vom Kaufmann bis zum Bachelor of Arts am Beispiel der Württ. VWA Agenda 1. Weiterbildung im Bildungssystem Deutschlands 2. Vorstellung

Mehr

Wissenschaft entdecken! Universität erleben!

Wissenschaft entdecken! Universität erleben! Wissenschaft entdecken! Universität erleben! Geistes- & Sozialwissenschaften Naturwissenschaften 7. bis 13. Juli 2013 7. bis 13. Juli 2013 Die ist eine der führenden Universitäten in Deutschland mit ausgewiesenen

Mehr

Aufstiegsstipendium. Studieren mit Berufserfahrung BILDUNG

Aufstiegsstipendium. Studieren mit Berufserfahrung BILDUNG Aufstiegsstipendium Studieren mit Berufserfahrung BILDUNG Grußwort Bildung und Qualifizierung sind die Voraussetzung für indivi duelle Lebenschancen und gesellschaftliche Teilhabe. Zugleich bilden sie

Mehr

Studienfinanzierung. 1. Darlehen. 1.1. Bafög

Studienfinanzierung. 1. Darlehen. 1.1. Bafög Studienfinanzierung 1. Darlehen 1.1. Bafög Eine mögliche Variante der Studienfinanzierung ist die Inanspruchnahme der Förderung nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz (kurz: BAföG). Die Leistungen

Mehr

ZIB Med. Zentrum für Internationale Beziehungen der Medizinischen Fakultät der Universität zu Köln. http://zibmed.uni-koeln.de

ZIB Med. Zentrum für Internationale Beziehungen der Medizinischen Fakultät der Universität zu Köln. http://zibmed.uni-koeln.de ZIB Med Zentrum für Internationale Beziehungen der Medizinischen Fakultät der Universität zu Köln Stabsstelle des Dekanats Fakultätsbeauftragter: Univ.-Prof. Dr. H. Pfister Leitung: Dr. Benjamin Köckemann

Mehr

ViadrinaTransfer Newsletter / Oktober 2009

ViadrinaTransfer Newsletter / Oktober 2009 ViadrinaTransfer Newsletter / Oktober 2009 Bild des Verantwortlichen Sehr geehrte Unternehmerinnen und Unternehmer, sehr geehrte Interessierte, Als Vizepräsident für Wirtschaft und Finanzen der Europa-

Mehr

Tickets and Check-In:

Tickets and Check-In: Vorbereiten auf Internationale Aufgaben? Starten ab Karlsruhe! Tickets and Check-In: Akademisches Auslandsamt Adenauerring 2 (ehem. Kinderklinik) 76131 Karlsruhe Tel.: 0721-608 - 4911 email: info@aaa.kit.edu

Mehr

DAAD-Gruppenversicherungen

DAAD-Gruppenversicherungen DAAD-Gruppenversicherungen Kombinierte Kranken-, Unfall- und Privathaftpflichtversicherung über den Gruppenvertrag des DAAD mit der Continentalen Krankenversicherung ag Dortmund und der Generali Versicherung

Mehr

Die Welt verstehen und gestalten

Die Welt verstehen und gestalten Die Welt verstehen und gestalten Information zum Partnerschaftsprojektefonds Die Weisheit wohnt nicht nur in einem Haus! (afrikanisches Sprichwort) Welche Projekte werden gefördert? Kleine Entwicklungsprojekte,

Mehr

Workshop 3 Lehrinnovationen: Hochschulinterne Wettbewerbsverfahren

Workshop 3 Lehrinnovationen: Hochschulinterne Wettbewerbsverfahren Forum 2 Innovative Studienmodelle und Lehr- und Lernformen Workshop 3 Lehrinnovationen: Hochschulinterne Wettbewerbsverfahren Prof. Dr. Claus Altmayer Prorektor für Bildung und Internationales Universität

Mehr

Forum F Vortrag zum Thema: Service Learning im globalen Kontext - Lernen durch internationales Engagement

Forum F Vortrag zum Thema: Service Learning im globalen Kontext - Lernen durch internationales Engagement Flexibilisierung und Mobilität im Europäischen Hochschulraum, Projekt Nexus der HRK 25.03.2015 Forum F Vortrag zum Thema: Service Learning im globalen Kontext - Lernen durch internationales Engagement

Mehr

Studium und Praktikum im Ausland. Ein Vortrag von Maria Campuzano International Office

Studium und Praktikum im Ausland. Ein Vortrag von Maria Campuzano International Office Studium und Praktikum im Ausland Ein Vortrag von Maria Campuzano International Office Information Auf den Webseiten der Universitäten oder Fachhochschulen kann man sich vorab über Partnerhochschulen und

Mehr

Geld fürs Studium und die Doktorarbeit

Geld fürs Studium und die Doktorarbeit Dieter Herrmann Angela Verse-Herrmann Geld fürs Studium und die Doktorarbeit Wer fördert was? berufsstrategie gfsichborn Inhalt Einleitung 9 Übersicht über die Studien- und Lebenshaltungskosten 12 Förderung

Mehr

Studienaufenthalte, Praktika und Sprachassistenzen im Ausland

Studienaufenthalte, Praktika und Sprachassistenzen im Ausland Akademisches Auslandsamt / Interkulturelles Forum Studienaufenthalte, Praktika und Sprachassistenzen im Ausland AOR in Henrike Schön, Leiterin des AAA/IF Sabine Franke, Akademische Mitarbeiterin Stand:

Mehr

Grundsätze für das Bundesleben nach der Satzung der Marburger Burschenschaft Arminia e.v.

Grundsätze für das Bundesleben nach der Satzung der Marburger Burschenschaft Arminia e.v. Grundsätze für das Bundesleben nach der Satzung der Marburger Burschenschaft Arminia e.v. Die 1860 als eine deutsche Burschenschaft mit dem aus Liebe zum deutschen Vaterland entspringenden festen Vorsatz,

Mehr

Schweizer Freundeskreis von Givat Haviva. Jüdische und arabische Menschen lernen, in Frieden zu leben

Schweizer Freundeskreis von Givat Haviva. Jüdische und arabische Menschen lernen, in Frieden zu leben Schweizer Freundeskreis von Givat Haviva Jüdische und arabische Menschen lernen, in Frieden zu leben Givat Haviva: Unesco-Preisträger für Friedenserziehung Givat Haviva ist die älteste und eine der bedeutendsten

Mehr

Austauschstudenten aus dem Ausland. 1 Möglichkeiten der Mobilität. 2 Regelungen für Austauschstudenten

Austauschstudenten aus dem Ausland. 1 Möglichkeiten der Mobilität. 2 Regelungen für Austauschstudenten Austauschstudenten aus dem Ausland Studenten, die an einer ausländischen Hochschule immatrikuliert sind, können für einen Studienaufenthalt oder die Durchführung eines Praktikums an der CONSMUPA zugelassen

Mehr

Die Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes (htw saar) vergibt mit Unterstützung der StudienStiftungSaar Deutschlandstipendien

Die Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes (htw saar) vergibt mit Unterstützung der StudienStiftungSaar Deutschlandstipendien Die Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes (htw saar) vergibt mit Unterstützung der StudienStiftungSaar Deutschlandstipendien An der htw saar werden besonders begabte und leistungsfähige

Mehr

Internationale Freiwilligendienste. Auszeit nach dem Abitur im In- und Ausland. Agentur für Arbeit Meschede-Soest 16. Juni 2015

Internationale Freiwilligendienste. Auszeit nach dem Abitur im In- und Ausland. Agentur für Arbeit Meschede-Soest 16. Juni 2015 Internationale Freiwilligendienste Auszeit nach dem Abitur im In- und Ausland Agentur für Arbeit Meschede-Soest 16. Juni 2015 Eurodesk - Grundprinzipien arbeitet mit qualifizierten und gut ausgebildeten

Mehr

Fachkräfte sichern. Jugendliche mit Migrationshintergrund in der Ausbildung

Fachkräfte sichern. Jugendliche mit Migrationshintergrund in der Ausbildung Fachkräfte sichern Jugendliche mit Migrationshintergrund in der Ausbildung Impressum Herausgeber Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) Öffentlichkeitsarbeit 1119 Berlin www.bmwi.de Redaktion

Mehr

Bayerische Staatskanzlei

Bayerische Staatskanzlei Bayerische Staatskanzlei Pressemitteilung «Empfängerhinweis» Nr: 289 München, 4. November 2014 Bericht aus der Kabinettssitzung: 1. Europaministerin Dr. Merk und Wissenschaftsminister Dr. Spaenle: Andrássy-Universität

Mehr

Übersicht über Programme und Initiativen der internationalen Nachwuchsförderung in Deutschland. Stand: September 2010

Übersicht über Programme und Initiativen der internationalen Nachwuchsförderung in Deutschland. Stand: September 2010 Übersicht über Programme und Initiativen der internationalen Nachwuchsförderung in Deutschland Stand: September 2010 1 Inhaltsverzeichnis Mercator Kolleg für internationale Aufgaben...3 Carlo-Schmid-Programm...4

Mehr

Österreich City University of New York: Erklärung zur Zusammenarbeit in Wissenschaft und Forschung

Österreich City University of New York: Erklärung zur Zusammenarbeit in Wissenschaft und Forschung Österreich City University of New York: Erklärung zur Zusammenarbeit in Wissenschaft und Forschung ZITAT Erklärung zur Zusammenarbeit zwischen dem Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur

Mehr

Faktenblatt zu Hamburger Mentor- und Patenprojekten

Faktenblatt zu Hamburger Mentor- und Patenprojekten Faktenblatt zu Hamburger Mentor- und Patenprojekten Arbeitskreis Mentor.Ring Hamburg 40 Initiativen mit mehr als 2.000 ehrenamtlichen Mentorinnen und Mentoren In Hamburg haben sich in den letzten Jahren

Mehr

Vorwort...12 Einleitung...14 Von der Idee zum Projekt...17 Die Idee... 17 Konzeptentwicklung / Projektplan...19 Der Antrag...26 Anschreiben...

Vorwort...12 Einleitung...14 Von der Idee zum Projekt...17 Die Idee... 17 Konzeptentwicklung / Projektplan...19 Der Antrag...26 Anschreiben... Vorwort...12 Einleitung...14 Von der Idee zum Projekt...17 Die Idee... 17 Konzeptentwicklung / Projektplan...19 Der Antrag...26 Anschreiben... 28 Angaben zum Antragsteller... 29 Kurzvorstellung des Projektes...

Mehr

Fachkräfte sichern. Sozial benachteiligte Jugendliche in der Ausbildung

Fachkräfte sichern. Sozial benachteiligte Jugendliche in der Ausbildung Fachkräfte sichern Sozial benachteiligte Jugendliche in der Ausbildung Impressum Herausgeber Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) Öffentlichkeitsarbeit 119 Berlin www.bmwi.de Redaktion

Mehr

WIR SIND. 1. STUDIERENDENORIENTIERT Bei uns stehen die Studierenden im Mittelpunkt.

WIR SIND. 1. STUDIERENDENORIENTIERT Bei uns stehen die Studierenden im Mittelpunkt. WIR SIND 1. STUDIERENDENORIENTIERT Bei uns stehen die Studierenden im Mittelpunkt. 2. EXZELLENT IN DER LEHRE Bei uns wird Theorie praktisch erprobt und erfahren. 3. ANWENDUNGSORIENTIERT Unsere Studiengänge

Mehr

Vereinssatzung. A. Allgemeines. 1. Name und Sitz. 2. Zweck des Vereins

Vereinssatzung. A. Allgemeines. 1. Name und Sitz. 2. Zweck des Vereins Vereinssatzung A. Allgemeines 1. Name und Sitz 1. Der Verein trägt den Namen HELP NOW. 2. Er hat seinen Sitz in Giessen. 3. Er ist in das Vereinsregister unter 21.VR2572 beim Amtsgericht Giessen eingetragen.

Mehr

Angewandte Mikroelektronik Chemnitz e.v.

Angewandte Mikroelektronik Chemnitz e.v. 1 Angewandte Mikroelektronik Chemnitz e.v. Satzung Der Verein Angewandte Mikroelektronik Chemnitz e.v. (im folgenden mit AMEC bezeichnet) mit Sitz in Zwickauer Straße 227, 09116 Chemnitz verfolgt ausschließlich

Mehr

STUDIUM, PRAKTIKUM UND AUSBILDUNG IM AUSLAND

STUDIUM, PRAKTIKUM UND AUSBILDUNG IM AUSLAND STUDIUM, PRAKTIKUM UND AUSBILDUNG IM AUSLAND Hochschule Trier, Umwelt-Campus Birkenfeld Akademisches Auslandsamt Daniela Haubrich Geb. 9924, Zimmer 037 Tel.: (06782) 17 1843 Fax: (06782) 17 1691 E-Mail:

Mehr

POLE POSITION. Mit dem VDI drei Längen voraus: Technik.Netzwerk.Karriere.

POLE POSITION. Mit dem VDI drei Längen voraus: Technik.Netzwerk.Karriere. POLE POSITION Mit dem VDI drei Längen voraus: Technik.Netzwerk.Karriere. VDI: Ihr Sprungbrett für die Zukunft Ingenieure, Naturwissenschaftler, Informatiker mit fast 150.000 Mitgliedern ist der VDI Europas

Mehr

Erasmus Mundus II Antragsstellung

Erasmus Mundus II Antragsstellung Erasmus Mundus II Antragsstellung Erfahrungen und Herausforderungen am Beispiel ELECTRA Carl von Ossietzky Universität Oldenburg Fakultät für Informatik, Wirtschafts- und Rechtswissenschaften Abteilung

Mehr

Staatliche Höhere Bildungsanstalt «Perejaslaw-Chmelnytskyj staatliche pädagogische Grigorij Skoworoda Universität»

Staatliche Höhere Bildungsanstalt «Perejaslaw-Chmelnytskyj staatliche pädagogische Grigorij Skoworoda Universität» Staatliche Höhere Bildungsanstalt «Perejaslaw-Chmelnytskyj staatliche pädagogische Grigorij Skoworoda Universität» Staatliche Höhere Bildungsanstalt «Perejaslaw-Chmelnytskyj staatliche pädagogische Grigorij

Mehr

Linkliste und Kurzinfos zur Studienwahl

Linkliste und Kurzinfos zur Studienwahl Berufsinformationszentrum Ludwig-Quellen-Str. 20 90762 Fürth Tel. 0911 2024 480 Merkblatt: 1.09 Stand: Oktober 2015 Linkliste und Kurzinfos zur Studienwahl Allgemeine Orientierung Bundesagentur für Arbeit

Mehr

Artikel 3 Die mittlere Bildung ist für jeden Bürger obligatorisch, unter gleichen, mit diesem Gesetz festgelegten,

Artikel 3 Die mittlere Bildung ist für jeden Bürger obligatorisch, unter gleichen, mit diesem Gesetz festgelegten, Auszugsweise Übersetzung aus der mazedonischen Sprache Gesetz für die mittlere Bildung KONSOLIDIERTER TEXT (GBl. der Republik Mazedonien Služben vesnik na Republika Makedonija Nr. 44/1995, 24/1996, 34/1996,

Mehr

Recruiting und Employer Branding mit e-fellows.net. München, 1. Oktober 2014

Recruiting und Employer Branding mit e-fellows.net. München, 1. Oktober 2014 Recruiting und Employer Branding mit e-fellows.net München, 1. Oktober 2014 Zusammenfassung Karrierenetzwerk e-fellows.net bietet ein einzigartiges Netzwerk für Studium und Karriere für motivierte Schüler,

Mehr

Erbe und Auftrag der Klosterkammer

Erbe und Auftrag der Klosterkammer Erbe und Auftrag der Klosterkammer Ein lebendes Fossil? Ein Grundeigentümer, der nicht verkauft, sondern nur Erbpacht vergibt? Wer oder was ist die Klosterkammer, woher hat sie ihr Geld? Fördert sie damit

Mehr

Möglichkeiten Ihrer Studienfinanzierung. Stefan Erbe Studienorganisation

Möglichkeiten Ihrer Studienfinanzierung. Stefan Erbe Studienorganisation Möglichkeiten Ihrer Studienfinanzierung Stefan Erbe Studienorganisation 1. Möglichkeiten der Studienfinanzierung Vielzahl von staatlichen und privaten Fördermöglichkeiten! Welches dieser Instrumente im

Mehr

Weiterbildung & Personalentwicklung

Weiterbildung & Personalentwicklung Weiterbildung & Personalentwicklung Berufsbegleitender Masterstudiengang In nur drei Semestern zum Master of Arts. Persönliche und berufliche Kompetenzerweiterung für Lehrende, Berater, Coachs, Personal-

Mehr

PROMOS 2015 Hinweise zur Bewerbung an der Fachhochschule Düsseldorf

PROMOS 2015 Hinweise zur Bewerbung an der Fachhochschule Düsseldorf PROMOS 2015 Hinweise zur Bewerbung an der Fachhochschule Düsseldorf Seit 2011 bietet der DAAD (Deutscher Akademischer Austauschdienst) ein neues Stipendienprogramm an: PROMOS - Programm zur Steigerung

Mehr

Stipendien (div. Länder)

Stipendien (div. Länder) Stipendien (div. Länder) YFU-Stipendium http://www.yfu.de/ins-ausland-gehen/schueleraustausch-stipendien Schüleraustausch ist für alle möglich Ein Austauschjahr soll nicht von der finanziellen Situation

Mehr

ZIB Das Zentrum für Internationale Beziehungen. der Universität zu Köln

ZIB Das Zentrum für Internationale Beziehungen. der Universität zu Köln ZIB Das Zentrum für Internationale Beziehungen der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät der Universität zu Köln Zentrales Organ für die Gestaltung und Weiterentwicklung der internationalen

Mehr

Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung

Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung Mit Bildungsbündnissen gegen Bildungsarmut Der Zugang zu guter Bildung ist ein entscheidender Schlüsselfaktor für die Stellung unseres Landes im globalen Wettbewerb,

Mehr