Region. Urfahr-West. total LEADER Wirtschaft. Energie

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Region. Urfahr-West. total LEADER 2014-2020. Wirtschaft. Energie"

Transkript

1 Region total Urfahr-West Energie als regionales Thema zum Angreifen und Verstehen: Mit vielfältigen und kreativen Aktionen macht die Klima- und Energiemodellregion u.we Lust auf Energiesparen, den Ausbau alternativer Energieressourcen und Umdenken in der Mobilität. Energie Wirtschaft LEADER Foto: Hans Zauner

2 Urfahr-U. REGION U.WE Regionale Entwicklung total Region Urfahr-West VEREIN U.WE Lebensqualität durch Vernetzung UU. Energieregion u.we, Wirtschaftsvernetzung und LEADER 2014 bis 2020 sind drei Themenschwerpunkte des Regionalentwicklervereins Urfahr West (u.we). Oft werden wir gefragt, was macht ihr eigentlich so? Diese Frage ist nicht immer ganz einfach zu beantworten, denn die Regionsprojekte sind so vielfältig wie die Region mit ihren Menschen selbst, erklärt die u.we Geschäftsführerin Karin Imlinger. Die folgenden Seiten sollen Einblick in einen Teil der Aktivitäten geben. Die Abwicklung von Projekten funktioniert aber nur mit guten Partner, deshalb bedankt sich das u.we-team bei allen Beteiligten für die gute Zusammenarbeit, freut sich Karin Imlinger. KONTAKT Tel.: 0732/ Foto: Region u.we Die Region Urfahr-West bietet den Gemeindebürgern eine hohe Lebensqualität. UU. Der Verein uwe fördert seit zehn Jahren die Entwicklung der Region. Die Aktivitäten reichen vom Sommerkindergarten bis zur Wirtschaftsvernetzung. Der neu gewählte Obmann Gramastettens Bürgermeister Andreas Fazeni setzt sich aktiv für den Verein ein. Tips: Herr Fazeni, was sind aus Ihrer Sicht die Stärken der Region uwe? Die Region Urfahr West ist gut vernetzt. Die Ergebnisse in den Aufbau und die Pflege von Netzwerken braucht Jahre. Die Vertrauensbasis ist aber der wichtigste Grundstein für zukünftige Kooperationsprojekte sei es unter Gemeinden, Betrieben oder anderen Organisationen. kommunalen Betriebsansiedlung) und Wirtschaftsvernetzung und die Weiterentwicklung der Klima- und Energiemodellregion uwe sind Arbeitsschwerpunkte im nächsten Jahr. Wird sich die Region Urfahr West wieder einer LEADER-Bewerbung stellen? Die Entscheidung liegt bei den Gemeinden, die bis Weihnachten gefallen sein wird. In Gramastetten haben wir uns für die Teilnahme an der Erarbeitung einer lokalen Entwicklungsstrategie entschieden, aber es hat auch einige Kritik am alten Programm gegeben. Welche Chancen und Herausforderungen ergeben sich aus Ihrer Sicht für die nächste LEADER- Periode? Foto: Region u.we regionale Gremien passiert oder dass Projekte verschiedenster Lebensbereiche möglich werden. Dies bedeutet eine breitere Projekt-Palette, aber auch mehr Verantwortung für die Entscheidungsträger. Worauf freuen Sie sich als Obmann besonders, was wünschen Sie sich? Ich freue mich auf viele spannende und innovative Projekte, die unsere Region in den nächsten Jahren weiterentwickeln. Dafür braucht es aber starke Partner und viele Mitdenker in den Gemeinden. Geschäftsführerin Karin Imlinger Welche Aktivitäten stehen im nächsten Jahr in der Region Urfahr West am Programm? Die Erarbeitung der LEADER- Bewerbung, die Planung der Aufgaben der INKOBA (Inter- Das EU-Programm LEADER gibt uns die Chance, Projektideen mit finanzieller Unterstützung der EU in der Region umzusetzen. Einige Rahmenbedingungen werden sich ändern wie z.b. dass die Projektauswahl durch Andreas Fazeni Foto: Gemeinde NAMENSGEBUNG ORGANISATION AUFGABENBEREICH ZIELSETZUNG Die Abkürzung uwe steht für die Region Urfahr-West, welche aus den acht Gemeinden Puchenau, Ottensheim, Goldwörth, Lichtenberg, Feldkirchen, St. Gotthard, Gramastetten und Eidenberg besteht. Kennzeichnend für uwe ist unter anderem die enge Zusammenarbeit mit der Landwirtschaft, Handwerksbetrieben, kreativen Kleinunternehmen und Bürgern der Region. Die Plattform für die Zusammenarbeit auf regionaler Ebene bietet die Struktur eines Vereins. Der Regionalentwicklungsverein setzt sich zusammen aus dem Präsidium, dem Vorstand (bestehend aus lokalen Aktionsgruppen) und der Generalversammlung. Insgesamt sind mehr als 150 Personen an den Netzwerken und den Gremien des Vereins uwe beteiligt. Der Verein uwe koordiniert seit dem Jahr 2003 die regionale Zusammenarbeit in sämtlichen Lebensbereichen: Wirtschaft, soziale Angelegenheiten, Freizeit, Kultur, Umweltschutz, Landwirtschaft und mehr. Im Jahr 2007 wurde uwe in das EU-Förderprogramm Leader aufgenommen. Die nächste Leader-Förderperiode beginnt 2014 und endet Erhaltung und nachhaltige Weiterentwicklung von ländlichem Raum am Rande einer dynamischen Großstadt: eigene, attraktive Bildungs- und Arbeitsplatzangebote insbesondere für Jugendliche, eigenständige Kultur-, Freizeit- und Einkaufsangebote, bedarfsorientierte soziale Dienstleistungen für alle Altersgruppen, bewusster Erhalt der dörflichen Strukturen

3 3 48. WOCHE 2013 total Region Urfahr-West Urfahr-U. ENERGIEREGION U.WE Energie als regionales Thema zum Angreifen und zum Verstehen UU. Mit vielfältigen und kreativen Aktionen macht die Klimaund Energiemodellregion u.we Lust auf das Thema Energie. Mit dem solarbetriebenen Kühlmobil und provokanten, aber charmanten Sprüchen auf Bierdeckeln wirbt die Energieregion u.we unter anderem fürs Radfahren auf Kurzstrecken, für alternative und regionale Energiegewinnung oder Energiesparmaßnahmen im eigenen Heim. Kern der Aktionen ist das Thema Energie für alle erlebbar zu machen. Ein weiteres Bespiel ist eine LED-Wand mit verschiedensten Lampen. Sie gibt direkten Vergleich von Produkten und macht es dem Konsumenten leichter eine Kaufentscheidung zu treffen. Information gepaart mit Erlebbarkeit ist den Verantwortlichen der Energieregion u.we wichtig. Netzwerk Energiesparen und alternative Energien sollen angreifbar werden und weniger abstrakt. Wir möchten die Leute dort abholen, wo ihr Informationsstand liegt, erklärt Herwig Kolar, Energiemanager der Region u.we. Gemeinsam mit der Geschäftsführerin Karin Imlinger und dem Wirtschaftskoordinator Helmuth Wiesinger werden im u.we-büro alle Aufgabe und Akteure koordiniert. Das Netzwerk der Region u.we besteht aus sehr engagierten, kreativen und fachkundigen Menschen aus allen Gemeinden. Jede Gemeinde hat ihre Spezialisten und durch die regelmäßigen Netzwerktreffen wird Information und vor allem Erfahrung ausgetauscht. Vernetzung Wirtschaft Regionale Betriebe sorgen für die nötige Unterstützung. Gemeinsam werden Projekte entwickelt und umgesetzt wie die Broschüre Stromspeicher von PV-Strom, das u.we-kühlmobil sowie die zahlreichen Veranstaltungen. Die Zusammenarbeit soll die regionalen Betriebe stärken indem sie Nachfrager und Anbieter zusammenbringen. Herwig Kolar mit dem Kühlmobil ENERGIEMANAGER Foto: Region u.we Herwig Kolar, Energiemanager Förderinfos, technisches Know-how Tel.: 0676/ ,- statt 260,- Handmacher-Schuhe werden nach alter Schuhmachertradition gearbeitet. Alle Modelle sind holzgenagelt und durchgehend mit Kalbleder gefüttert bzw. haben Ledersohle. Kalbleder lässt die Füße atmen, trockenes Fußklima! 12 verschiedene Farben und Modelle. Ausführung A: Doppelzylinder Plus Der Profilzylinder, der mehr kann. Mit Not- und Gefahrenfunktion. Schließt auch, wenn auf der anderen Seite ein Schlüssel steckt. 65 mm inkl. 3 Schlüssel Handmacher-Schuhe Ein Geschenk für besondere Anlässe! 30 x 35 mm Schlüssel / Schlösser Ausführung B: Knaufzylinder Der Profi lzylinder mit dem Knauf. Schließt das Schloss von innen ohne Schlüssel, praktisch und schnell. 80 mm inkl. 3 Schlüssel CH. HADERER Hostauerstraße 87, 4100 Ottensheim Tel. + Fax: / (gegenüber von Billa) 50 x 30 mm Schuhreparatur Wir machen für Sie jede Schuhreparatur z.b. Sohlen, Absätze, Reißverschluß, Nähen, Schuhe dehnen usw. Ich hab s kapiert - Schuhe reparieren lohnt sich! ALLE Arten von Schlüssel: Wohnungsschlüssel, Autoschlüssel (auch Wegfahrsperre), Postkasten-, gesicherte Schlüssel von Wohnungsgenossenschaften, Schließanlagen Wer viele Schlösser schließt, kann das auch mit einem Schlüssel tun! Bereits schon im Einfamilienhaus kommen viele Schlösser zusammen: von Eingangstür, Terrassen- und Balkontür, Fenster bis zum Garagentor usw.! Viele Schlösser, die Sie alle nach dem Einbau einer Gleichschließanlage mit nur einem Schlüssel sperren können! Anzeige

4 Urfahr-U. total Region Urfahr-West 48. WOCHE LEADER BEDEUTUNG Die Abkürzung des EU-Förderprogramms LEADER steht für liaison entre actions de développement de l économie rurale (Verbindung zwischen Aktionen zur Entwicklung der ländlichen Wirtschaft). Ziel ist es, die ländlichen Regionen Europas auf dem Weg zu einer eigenständigen Entwicklung zu unterstützen sowie Kooperationen und Maßnahmen zur Stärkung und Entwicklung des ländlichen Lebensraums, der ländlichen Wirtschaft und der Lebensqualität zu fördern. Die Region u.we ist seit dem Jahr 2007 eine von 85 LEADER- Regionen in ganz Österreich. Insgesamt wurden bereits Investitionen von rund sieben Millionen Euro getätigt und rund 55 Projekte verwirklicht. 2,6 Mio. Euro an Fördergeldern flossen damit in die Region. Mehr zu LEADER in Oberösterreich und zu den Projekten auf Mehr Informationen zur Region u.we im Internet unter www. regionuwe.at LEADER Regionale Gremien fördern UU. Neben den Agrarförderungen machen die Förderprogramme für regionale Entwicklungen den Großteil des EU-Budgets aus. Eines davon ist das LEADER-Programm. Leader ist eine regionale Initiative deren Inhalte ganz stark von den Regionen bestimmt werden, die sich für Leader bewerben und ausgewählt werden. Um sich als Leader-Region bewerben zu können, ist die Erstellung einer Lokalen Entwicklungsstrategie erforderlich. Deren Inhalte werden unter Einbeziehung möglichst großer Bevölkerungskreise erarbeitet. Auf Basis einer eingehenden Bestandsaufnahme in der Region werden in der Entwicklungsstrategie Themenfelder und Projekte formuliert, die durch Leader unterstützt werden sollen. Leader wird auch in der kommenden Periode wieder regional organisiert sein. Gemeinden schließen sich zusammen, erstellen ein gemeinsames Programm und bewerben sich als Leader- Region. Von Seiten der EU stehen Oberösterreich rund 36 Mio. Euro zur Verfügung. Noch offen ist, wie groß der nationale Anteil an Leader werden wird. Leader Freizeitbroschüre Foto: uwe Bewerbungsprozess Bis Weihnachten 2013 wird in den Gemeinden der Region Urfahr West entschieden, ob sich die jeweilige Gemeinde neuerlich am Bewerbungsprozess als LEADER Region beteiligen wird. Der Gemeinderat in Gramastetten hat sich für die Teilnahme am Bewerbungsprozess ausgesprochen, erklärt Gramastettens Bürgermeister und u.we- Obmann Andreas Fazeni. Wir hoffen, auch die letzten kritischen Stimmen von den Chancen für die Region und die Gemeinde überzeugen zu können. Jetzt schon an Weihnachten denken! Köstliche Gramastettner Krapferl Minis mit persönlicher Verpackung * für: Kunden / Geschäftspartner / Mitarbeiter *Ihre persönliche Werbung kann individuell gestaltet werden! Hummel s Backmanufaktur GmbH Rodltalstraße 12, 4201 Gramastetten Tel.:

5 5 48. WOCHE 2013 total Region Urfahr-West Urfahr-U. LEADER-ANSÄTZE LEADER-ANSÄTZE TERRITORIAL Gebietsbezogene, lokale Entwicklungsstrategien, die für genau umrissene ländliche Gebiete bestimmt sind. Regionale Besonderheiten bilden die Basis für eine langfristig angelegte Entwicklungsarbeit. PARTNERSCHAFTLICH Lokale öffentlich-private Partnerschaften (lokale Aktionsgruppen) agieren als Plattform und Motor der Entwicklung. BOTTOM-UP Strategien und Projekte werden in den Regionen entwickelt und nicht von externen Organisationen aufgesetzt. Entscheidungsbefugnis: Die Lokale Aktionsgruppe bzw. die dafür vorgesehenen Gremien einer LAG entscheiden, ob ein Projekt, das ein regionaler Akteur oder eine regionale Organisation vorschlägt, der regionalen Entwicklungsstrategie entspricht und im Rahmen von Leader umgesetzt werden soll oder nicht. Die endgültige Förderentscheidung trifft aber immer die zuständige Förderstelle. Foto: Region u.we Gemeinschaftswerk Die Puchenauer Golfplatzwiese erfreut sich großer Beliebtheit. Dank der Unterstützung der Region u.we, mit Mitteln des EU-Leaderprogramms, konnte das Projekt finanziert werden. MULITSEKTORAL Sektorübergreifende Konzeption und Umsetzung der Strategie, die auf dem Zusammenwirken der AkteurInnen und Projekte aus den verschiedenen Bereichen der lokalen Wirtschaft beruht INNOVATIV Neues versuchen, gewohnte Wege verlassen. Mit Kreativität, Phantasie und Risikobereitschaft sollen für die Region neue Ideen und Projekte aufgegriffen, entwickelt und realisiert werden. KOOPERATION Entwicklung und Umsetzung nationaler und transnationaler Kooperationsprojekte VERNETZUNG Nationale und europäische Vernetzung und Erfahrungsaustausch Mittlerweile umfassen die Lokalen Aktionsgruppen rund 88 Prozent des österreichischen Territoriums. Über alle Grenzen von Lebensbereichen, Gemeinden, Alter oder Geschlecht hinweg soll gemeinsam entschieden werden, welche Akzente man setzen will. Ich habe keine Rückenschmerzen mehr! G sund und fit Trainingsprogramm für das Dr. Wolff Rückentraining erhalten. Besonders gut finde ich, dass man mit seinem Trainingsplan nicht alleine gelassen wird. Die Trainer achten darauf, dass man die Übungen richtig ausführt und beantworten alle Fragen, falls man mal was vergessen hat. Sehr gerne besuche ich auch die Wirbelsäulen-Stunden Rückenschmerzen hab ich keine mehr und auch mein Knie streikt nicht mehr beim Wandern. Obwohl ich meine Frau erst mal überreden musste mitzukommen, hat sie sich dann gleich wohl gefühlt. Sie wurde kompetent bezüglich ihrer angeblichen Figurprobleme beraten und nun gehen wir tatsächlich gemeinsam in ein Fitness-Studio wer hätte das gedacht? Nach dem Training besuchen wir oft den sehr angenehmen Wellnessbereich zum Saunieren und lassen uns ab und an massieren. Das ist ja wie im Urlaub, hat meine Frau neulich gesagt nur dass wir alles direkt vor der Haustüre haben und es viel weniger kostet! Vielen Dank, liebes Fit Five Team für diese schöne Anlage und die nette Betreuung! Anzeige Ein Fitness-Studio ist doch nur was für junge Leute, hab ich immer gedacht. In den Medien sieht man doch immer muskulöse Männer in ärmellosen Hemden und knackige Mädchen in knapper Sportbekleidung nichts für uns dachten wir. Dass man sich, wenn man älter wird, fit halten muss, war uns schon lange klar. Wandern und regelmäßig Nordic Walking sollte reichen glaubten wir, bis mich mein Arzt aufgrund meiner Knie und Rückenschmerzen zur Physiotherapie schickte. Die Therapeutin arbeitete unter anderem mit mir an Kraftgeräten, um gezielt meine Rücken und Beinmuskeln zu stärken. Dort im Fitness-Bereich habe ich viele nette Damen und Herren meines Alters getroffen, die zwei bis drei Mal pro Woche den Trainingsbereich nutzten oder im Kursbereich am Gruppentraining teilnahmen. Nach der Therapie hab ich mich auch angemeldet und von meiner Trainerin in Absprache mit meiner Therapeutin ein spezielles Das Team von fit five freut sich auf Ihren Besuch! fit five Sportpark 1, 4111 Walding /

6 Urfahr-U. total Region Urfahr-West 48. WOCHE LEBENSQUALITÄT Eine neue Einkaufsqualität in den drei u.we Panoramagemeinden GRAMASTETTEN/EIDENBERG/ LICHTENBERG. Das Nahversorgerprojekt u.we Einkaufsbonus ist angelaufen, bereits 18 Unternehmen belohnen ihre Kunden für den Einkauf im Ort. Nahversorger-Betriebe diverser Branchen haben sich zu einem Kooperationsprojekt zusammengeschlossen. Ziel ist es die Betriebe zu attraktiveren und damit die Lebensqualität in den Gemeinden zu erhalten. Dem Kaufkraftabfluss nach Linz soll damit entgegengewirkt werden. Treue beim Einkauf soll sich für den Kunden und für die Betriebe richtig auszahlen. Eine gemeinsame Bonuskarte (GUUTE- Kaufmann Harald Lackinger Floristin Sylvia Handlbauer Fotos: u.we Card) dient dabei als Werkzeug. Einerseits wird durch gewährte Kundenboni die Bindung zu den lokalen Betrieben erhöht und andererseits wird ein lebendiges Netzwerk an Partner-Betrieben aufgebaut. Eine große Kraft dieser Einkaufskarte besteht darin, dass man mit einer einzigen Karte bei einer großen Branchenvielzahl Bonuspunkte beim Einkauf sammeln kann. Knapp zwei Monate nach dem Start sind weit mehr als die Hälfte der 3800 Karten an Kunden verschenkt worden, einerseits durch die GU- UTE-Card Partnerbetriebe selbst als auch durch die Bürgermeister der drei Gemeinden. Beliebte Bonuscard Der Lichtenberger Kaufmann Harald Lackinger war anfänglich nicht sofort vom Nutzen dieses Projekts überzeugt. Mittlerweile berichtet er voller Stolz: Da geht was weiter! Die Karten werden sehr stark nachgefragt und sind bald alle ausgegeben. Dieses uwe Nahversorgerprojekt ist ein Beispiel der Vielfalt, die diese Region ausmacht. Und es zielt darauf ab, dass den Menschen in ihren Orten die Lebensqualität erhalten bleibt. NEU IM SPORTPARK WALDING Restaurant Weihnachtsschnellkurs in Ottensheim Zentrale Ottensheim - Feldkirchen - Zwettl - Neußerling - Lichtenberg Nonstopkurse - Schnellkurse - Mopedkurse 07324/ Mi - Sa ab 17:00 Uhr Reservierungen unter Tel / Peter Bönisch InstallationsgesmbH 4201 Gramastetten, Gewerbepark 9 Elektroinstallationen Heizungsanlagen Sanitärinstallationen Solaranlagen Badeinrichtung offi Tel /8233 Fax DW 8

7 7 48. WOCHE 2013 total Region Urfahr-West Urfahr-U. BILDUNG Brücken in die Zukunft bauen: Schnuppertage Fachschule Bergheim Keine Zeit verlieren, sondern eine Brücke in die Zukunft bauen, so lautet das Motto der dreijährigen Fachschule im Schloss Bergheim in Feldkirchen/ Donau. Das Angebot richtet sich an alle Mädchen und Burschen, die sich für Gesundheit und Soziales, Kommunikation und Marketing, Florales, kreatives und textiles Gestalten, Haushaltsmanagement, Informatik sowie Bewegung und Sport interessieren. In der 1. Klasse wird eine breite Basisausbildung geboten. Der praxisorientierte Unterricht umfasst die Bereiche Kochen und Küchenführung, Haushaltsmanagement, Garten und florales und textiles Hut ab vor der dreijährigen Fachschule Bergheim in Feldkirchen/Donau Gestalten. In der 2. und 3. Klasse erfolgt der projektorientierte Unterricht in den Modulen Gesundheit und Soziales sowie ECO Design. Außerdem gibt es eine Abendschule für Erwachsene in der Fachrichtung Betriebs- und Haushaltsmanagement. Die Schüler werden gut darauf vorbereitet Beruf und Familie unter den Hut zu bringen. Interessierte Schüler aus der Hauptschule, der NMS und anderen Schulen haben die Möglichkeit einen Schnuppertag an der dreijährigen Fachschule Bergheim zu erleben. Zum besseren Kennenlernen der Schule, der Ausbildungsschwerpunkte und der damit verbundenen Berufsabschlüsse und Zukunftsperspektiven dienen diese Termine. Anzeige SCHNUPPERTAGE Donnerstag 12. Dezember, Dienstag 14. Jänner, Mittwoch 5. Februar und Donnerstag 6. März, oder telefonisch unter der Hotline 07233/7227 jeweils von 8 bis 16 Uhr. TAG DER OFFENEN TÜR Freitag 31. Jänner bis 18 Uhr Schenke Wohlbefinden für Körper, Geist und Seele! Cranio-Sacral Balance Den Menschen als Ganzes sehen! Cranio-Sacral Balance * Matrix Energiearbeit * Dorn-Breuß- Behandlung * Bachblüten * Kräuterstempel-Anwendungen Ein Verwöhn- und Dufterlebnis der besonderen Art * Lomi-Lomi-Nui (ab Frühsommer 2014) Elke Maureder Praxis für ganzheitliches Wohlbefinden Lichtenberger Straße 25, 4201 Eidenberg GUTSCHEINE erhältlich unter: Tel. 0664/ Gib jedem Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden! ES WERDE LED! Firmengründung 2011 (Fertigstellung der Firmenräumlichkeiten, Homepage und Onlineshop bis Ende 2013) ES BLEIBE LICHT! Planung und Lieferung von LED Beleuchtungssystemen Öffentliche Projekte Information und Tipps für den Endverbraucher MPW - Warenhandel e.u. Martin Peter Weixlbaumer PRODUKTE MIT ZUKUNFT 4201 Eidenberg Edt 41 Tel / / Roland Reinthaler Marktplatz Ottensheim 07234/ Schönheit schenken Geschenkgutscheine Teamcut by Roland Wir wünschen eine frohe Weihnachtszeit und ein gutes neues Jahr 2014

8 Urfahr-U. total Region Urfahr-West 48. WOCHE ENERGIEKONSUM Energiesparen und das Geldbörserl schonen: Tipps für den Alltag SANKT GOTTHARD. Wer beim Licht, bei der Heizung, beim Kochen oder etwa bei der Mobilität spart, schont damit die Umwelt und das Geldbörserl. Beim Infoabend der Energieregion u.we wurden Energiespartipps und Fördermöglichkeiten aufgezeigt. Beim Energiesparen geht es nicht um Selbstkasteiung. Es gibt aber viele Möglichkeiten im Haushalt mit einfachen Maßnahmen Energie zu sparen. Und viele kleine Ersparnisse machen sich am Ende vom Jahr bezahlt, so Herwig Kolar. Wie dringlich es ist, den Energiekonsum zu reduzieren, erklärt Mittmasser vom Energiemanager Kolar Herwig stand mit Rat und Tat zur Seite. Energiesparverband: Wenn wir auch unseren Nachkommen eine funktionierende Welt hinterlassen wollen, müssen wir uns zusammenreißen. Foto: Region u.we Um im Alltag Energie zu sparen, ist es etwa ratsam elektronische Geräte, die nicht gebraucht werden, auszuschalten. Denn auch im Stand By-Modus verbrauchen sie Strom. Auch Wassersparen wird durch eigene Armaturen leicht gemacht. Und beim Neukauf von Geräten erleichtern die Energieeffizienzpickerl die Wahl eines Energiesparenden Gerätes. Denn bei Geräten, die fast ohne Unterbrechung in Betrieb sind, macht sich der Umstieg auf ein effizienteres Gerät schnell bezahlt. Die Experten raten auch, sich bei jedem Einkauf, egal ob Lebensmittel, Kleidung oder elektronische Geräte, Gedanken darüber zu machen, wie diese Produkte erzeugt werden und welchen Transportweg diese auf sich genommen haben. Bevor man ein altes Gerät ersetzt, sollte man immer die Möglichkeit einer Reparatur überdenken.

9 9 48. WOCHE 2013 total Region Urfahr-West Urfahr-U. GESUNDHEIT Apotheke Walding: Ausgezeichnete Versorgung und fachliches Know How WALDING. Die Apotheke in Walding zeichnet sich durch die ausgezeichnete Versorgung der Kunden und durch das fachliche Know How aus und die Hilfe für die Mitmenschen steht auf der Agenda ganz oben. Das Team der Apotheke Walding wünscht allen eine besinnliche Adventzeit. Innerhalb von vier Stunden ist es der Apotheke in Walding, gegenüber dem Bahnhof Rottenegg, möglich, Arzneimittel, Homöopathika und Nahrungsergänzungsmittel zu besorgen, sollten sich diese nicht auf Lager befinden und dringend benötigt werden. Ein ausgezeichnetes Versorgungssystem und das Engagement der Mitarbeiter macht dies möglich und erleichtert den Kunden den Alltag. Ebenso bietet die Apotheke Walding Kosmetikartikel von Avene, Eucerin und Louis Widmer. Auch aktive Gesundheitsarbeit wird den Kunden angeboten. So können problemlos Blutdruckmessungen und Diabetesberatungen im Rahmen des Disease-Management- Programms und Beratungen puncto Darmgesundheit von drei Fachberaterinnen (Omni-Biotic) durchgeführt werden. Anzeige APOTHEKE WALDING Adresse: Rohrbacher Straße 1, 4111 Walding Telefon: (07234) Öffnungszeiten: Montag bis Freitag jeweils von 8 bis 12 Uhr und von 14 bis 18 Uhr. Am Samstag von 8 bis 12 Uhr. Thomas Gattringer Pointnerstraße Eidenberg Telefon: / Mobil: 0664 / Professional Hairstyle Daniela Hofstätter Zwettler Str Eidenberg/Untergeng / Unsere Philosophie: Bei uns steht der Mensch im Mittelpunkt, seine Individualität, seine Persönlichkeit, seine Ausstrahlung. Kundenorientierung ist uns sehr wichtig und reicht über umfassende Angebote bis hin zur persönlichen Betreuung durch unser Team! Wir bieten unter anderem auch Schminkservice und Haarverlängerungen an. Öffnungszeiten: Di-Do.: 8.30 bis Fr.: 8.30 bis Sa.: 8.00 bis Wir suchen Dich! Du bist motiviert und kreativ? Dann bist du bei uns richtig! Wir suchen für unser Team eine/n flexible/n Mitarbeiter/in, Teilzeit, Std./Woche Hauptsächlich Freitag und Samstag. Entlohnung auf Basis Vollzeit EUR Brutto.

10 Urfahr-U. total Region Urfahr-West 48. WOCHE WIRTSCHAFTSKOORDINATION Für u.we im Einsatz Die Carsharinggruppe Verein Waldinger Sonnentank ist begeistert. CARSHARING Wasti zum Teilen Foto: J. Zauner WALDING. Elektromobilität, Ökostrom und Carsharing wird beim Verein Waldinger Sonnentank WAST groß geschrieben. Denn die Mitglieder des Vereins teilen sich mittels Carsharing das Elektroauto WASTI. Dieses befindet sich beim Obmann Johann Zauner am Jörgensbühl 12 in Walding. Dort wird das Auto mittels eigener Photovoltaik-Anlage und Ökostrom vom Rodlkraftwerksbetreiber Karl Strom aufgetankt. Die Mitglieder ersparen sich dadurch die Fixkosten eines eigenen Autos und können je nach Bedarf das Elektroauto auf einer Internetseite oder per Telefon reservieren. Die Idee dazu stammt aus dem Energienetzwerk Urfahr-West und es können noch Interessierte dem Verein beitreten und um 20 Cent pro Kilometer fahren. URFAHR-UMGEBUNG. Helmuth Wiesinger ist Wirtschaftskoordinator für die u.we-region, gesponsert von den u.we Gemeinden und dem GUUTE Verein. Zu seinen Aufgaben zählten dieses Jahr etwa das Nahversorgerkooperationsprojekt, dem u.we-einkaufsbonus, in den Gemeinden Gramastetten-Eidenberg-Lichtenberg. Bei der Hochwasserkatastrophe Anfang Juni war Wiesinger bei über 40 Betrieben zu Besuch. Das Ausfüllen von Förderanträgen, das Herstellen von Kontakten zum Wirtschaftslandesrat und der Wirtschaftskammer sowie die Organisation von Professionisten waren meine fast vierwöchigen Aufgaben, so der Koordinator. Im September fand die GUUTE Messe in Bad Leonfelden statt. Mithilfe eines kleinen Projektteams wurde ein u.we-gemeinschaftsstand für Helmuth Wiesinger Foto: Region u.we zehn Unternehmen aus der Region entwickelt. Neben diesen Projekten kümmert sich Wiesinger mitunter auch um die mediale Arbeit, den Ausbau der regionalen Vernetzung zu allen Institutionen, die Mitarbeit an örtlichen Projekten sowie dem weiteren Ausbau an örtlichen Ortsbetreuern. 200m² Schauraum + Schaugarten Natursteine für Innen- und Außenbereich Sanierungsarbeiten Verlegearbeiten Planung und Ausführung Reinigung und Pflege für Natursteine

11 WOCHE 2013 total Region Urfahr-West Urfahr-U. HOLZBAUERNGUT Ein erfolgreiches Jahr neigt sich dem Ende Ein erfolgreiches Jahr am Holzbauerngut geht zu Ende. Die Ernte ist eingebracht und es gärt in den Tanks und brodelt in der Brennblase. dukte dann am 30 November und am 1. Dezember am Adventmarkt in Gramastetten und am 16. und 17. Dezember am Adventmarkt beim Kirchenwirt am Pöstlingberg. Auch auf dem Creativ Weihnachtsmarkt, mit dem neuen Standort im Arkadenhof des Landhauses, ist das Holzbauerngut mitten in Linz am zweiten und dritten Adventwochenende vertreten. Anzeige Nun gilt es die frischen Moste zu verkosten, um den richtigen Zeitpunkt für den Abzug von der Hefe zu finden. Dann wird es wichtig sein, den Produkten die Zeit für die Reife zu geben, die sie brauchen. Die neuen Mostfrizzante sind bereits abgefüllt und schmecken wieder ausgezeichnet, wobei auch hier noch eine Lagerung notwendig ist. Gleichzeitig werden aus dem Alkohollager diverse Kostbarkeiten geholt und auf Trinkstärke eingestellt. Nach jahrelanger Reifung ist nun der Zeitpunkt gekommen, diese in Flaschen zu füllen. Auch sind Wolfgang (li.) und Georg Schneider bei der Verkostung ihrer Edelbrände. wieder neben den traditionellen Sorten wie Williamsbirne und Nussgeist einige neue Sorten wie Bananen, Ananas, Quitte und ein Brand aus Honigwein dabei. Diese werden gerade rechtzeitig für Weihnachten fertig. Verkauft werden diese Pro- FAMILIE SCHNEIDER Wipflerbergstraße Lichtenberg Tel.: 07239/6405 EXAKTA Qualität und Design PUCHENAU. Exakta ist bereits seit über 30 Jahren erfolgreich am Markt tätig und setzt seit jeher auf innovative Produkte mit hoher Qualität und überdurchschnittlichem Design. Das Unternehmen agiert als Komplettanbieter und deckt mit den angebotenen Leistungen wie Produktion, Montage und Service (auch für Fremdmarken) alle Bedürfnisse der Bereiche Türen, Fenster und Sonnenschutz ab. Als Spezialist für Einzelanfertigungen werden beste Qualität und innovative Lösungen auch bei komplizierten Maßanfertigungen garantiert. Ob Neubau, Altbau, Sanierung oder Speziallösungen und Maßanfertigungen, Exakta bietet KONTAKT Telefon: 0732/ Fax: 0732/ für jede Anforderung die optimale Lösung. Neben einer großen Auswahl der Ausführungen hinsichtlich Größe, Anordnung und Farbe setzt Exakta auch maßgeblich auf Energieeffizienz, denn die Anforderungen an Fenster haben sich zunehmend erhöht. Sie sind maßgeblich an der Gestaltung eines Gebäudes beteiligt, verantwortlich für Licht und Luft in Räumen, sie stehen aber auch für wesentliche Einsparungen im Energiebereich. Beim Außentüren-Angebot setzt Exakta auf Design, Qualität und Sicherheitsschutz; Repräsentativ, zeitlos schön im Design und Akzente, welche die Gesamterscheinung eines Gebäudes wesentlich beeinflussen. Anzeige KONTAKT Exakta Kunststoffenster Oberpuchenauer Straße 2, 4048 Linz/Puchenau E X A K TA K U N S T S T O F F E N S T E R S O N N E N S C H U T Z EIGENE PRODUKTION PLANUNG MONTAGEN SERVICE Oberpuchenauer Straße 2 A-4080 Linz / Puchenau Tel.: +43 (0)732 / Fax: +43 (0)732 / H A U S T Ü R E N

12 Urfahr-U. total Region Urfahr-West 48. WOCHE ERFOLG Projekte umgesetzt URFAHR-UMGEBUNG. In den letzten Jahren wurden in diversen u.we-gemeinden Projekte umgesetzt, die das Bewusstsein für den lokalen Einkauf in der Bevölkerung stärken. Wie etwa der Offene Markt in Ottensheim, die Eidenberger Schnitzljagd, die Visitenkartenbox in Puchenau, das 30-jährige Bestehen von ARGE Granit sowie der gemeindeübergreifende u.we- GUUTE Gutschein. Geplant ist für die Zukunft die Puchenauer Einkaufstasche, die erste lange Donnerstag-Einkaufsnacht im Ortszentrum von Ottensheim Cafe an der Donau Genießen Sie... Wirtschaftstreibende aus Puchenau sortieren Visitenkarten in die WIP-Box. Foto: Helmuth Wiesinger oder ein Unternehmerabend in Gramastetten. *** Ihr FRÜHSTÜCK mit besonderem Ausblick auf die Donau *** *** ab Mittag TOASTVARIATIONEN (mit hausgemachtem Toastbrot)*** *** Nachmittags Kaffee & täglich FRISCHE MEHLSPEISEN *** Apfelstrudel mit Äpfeln von der eigenen Streuobstwiese *** eine Auswahl an ERLESENEN WEINEN *** *** unsere Auswahl an BIO-PRODUKTEN *** (BIO Kaffee, BIO Tee, BIO Zotter Trinkschokolade, BIO Wein) Gutschein und Card stärken die Lebensqualität in der Region. REGIONSVERSTÄRKER Sinnvolle Geschenke UU. Die Weihnachtszeit ist wirtschaftlich eine wichtige Zeit für Unternehmen aber auch für Konsumenten. In der Vorphase der Umsatzstärksten Zeit zerbrechen sich viele Menschen den Kopf über das passende Weihnachtsgeschenk. Eine wohltuende alternative ist der u.we GUUTE- Gutschein. Denn dieser kann an Mitarbeiter, Familie und an Freunde zu Weihnachten verschenkt werden, so kann selbst über den Einkauf entschieden werden. Außerdem bleibt das Geld in der Region und stärkt die Foto: u.we örtliche Wirtschaft. Dies haben die Konsumenten längst erkannt und u.we GUUTE-Gutscheine im Wert von Euro in den Jahren 2010 bis 2012 gekauft und verschenkt. Eine weitere Geschenk-Alternative ist die GUUTE-Card. Diese wird jetzt aktuell in den Panoramagemeinden Gramastetten-Eidenberg- Lichtenberg von 18 Unternehmen (GUUTE Card Partner) sowie den Gemeinden vermehrt eingesetzt. Mit dieser uwe Einkaufsbonuskarte wird Einkaufstreue belohnt für KundInnen, die in ihrem Ort einkaufen ist mehr drinnen und die Wirtschaft wird gestärkt. Neu: DONAURAUM mit entsprechender Technik buchbar für Seminare, Besprechungen, Familienfeiern, Weihnachtsfeiern Für unsere kleinen Gäste: Kinderspielecke & Bücherecke Lederergasse 14, 4100 Ottensheim, Tel.: 0664 / DI & SO: Uhr, MI - SA: Uhr, Montag Ruhetag! Ihr direkter Draht zum Genuss: Linz-Auhof: 0732/757530, Altenberg 07230/7219, Gramastetten 07239/8531 Alles rund um Webseiten, Domains, Internet & auch mit Exchange PC s, Notebooks & Mac s Serverlösungen, Netzwerke & WLAN Datenrettung, Datensicherung auf NAS & Cloud Drucker, Toner & Druckerpatronen Wartungsvertrag & Mietkauf auf alle Produkte! Webdesign & Netzwerktechnik

13 WOCHE 2013 total Region Urfahr-West Urfahr-U. DIE HAARSCHNEIDER Vergrößertes Team OTTENSHEIM. Im Sommer feierten Die Haarschneider rund um Birgit Gattinger und Rosi Wögerbauer ihr zehnjähriges Jubiläum. Pünktlich zu diesem Anlass wurde auch das Team vergrößert. Stylistin Tanja Mittermayr, sowie die neuen Assistentinnen Flora Diendorfer und Pia (Tanja) Steiner stehen nun den Kunden mit ihrem Fachwissen zur Seite. Ebenso steht ab sofort das erste individualisierbare, lang anhaltende Keratin Treatment Service für haarsträubende Probleme zur Anwendung bereit. Dieses verspricht einen seidigen Glanz bis zu fünf Monaten. Einfach vorbeikommen und ausprobieren. Anzeige Zuwachs bekommen hat das Team der Haarschneider in Ottensheim. Die lustigen Wirts-Leut Andrea Denkmair und Heinz Samuel vom Panoramastüberl PANORAMASTÜBERL Volles Programm PANORAMASTÜBERL Öffnungszeiten Fr., Sa. Mo. und Di. von 14 bis 22 Uhr,, Sonntag ab Mittag Osbergerweg 4, 4040 Lichtenberg Telefon: 0650 / panoramastueberl-lichtenberg.at Im Dezember und Jänner ist so einiges los im Panoramastüberl Lichtenberg. Den Auftakt macht am 7. Dezember um 18 Uhr der Lichtenberger Perchtenlauf mit den Asberg-Teufeln, ein sehenswertes und fulminantes Spektakel. Auch für die Silvester-Party steht das Panoramastüberl seinen Gästen zur Verfügung. Der herrliche Ausblick vom Zentralraum bis hin zu den Alpen verspricht ein Meer von Feuerwerken. Am 6. Jänner geht s dann kulinarisch weiter. Beim Knödeltag gibt es verschiedene Knödelvariationen in Buffetform. Anzeige Panoramastüberl Lichtenberg Ein erfolgreiches Jahr für die Malerei Wiesinger Die Malerei Wiesinger blickt auf ein erfolgreiches Jahr zurück und möchte sich auf diesem Weg bei all seinen Kunden bedanken. Zu unseren Kunden zählen Privat-, Gewerbeund Handelskunden. Unsere Hauptarbeiten führen wir in der Region (20 km um Walding) durch. Auf Wunsch jedoch auch gerne weitere Strecken. Die durchgeführten Arbeiten im heurigen Jahr umfassten neben Fassadenanstrich, Holzanstrich und Innenmalerei auch Bodenbeschichtung, Fliesenanstriche, uvm. vorher nachher NEU NEU NEU NEU NEU NEU NEU INNENRAUMDÄMMUNG gegen Schimmel und kalte Wände Die kostengünstige Art Ihr Haus/ Wohnung/ Zimmer wärmezudämmen. - variable Aufbaustärken - Oberfläche wie Neuputz - schimmelbeständig - kostengünstig Auf der neu gestalteten Homepage können sich Interessierte unter nähere Informationen zum Malerbetrieb holen. Viele Fotos und das Produktportfolio geben einen Einblick in die umfassenden Arbeiten der Malerei Wiesinger. Frischen Sie Ihre Wohnräume vor Weihnachten noch auf. Anzeige NEU NEU NEU NEU NEU NEU NEU

14 Urfahr-U. total Region Urfahr-West 48. WOCHE ENERGIEPROJEKT Prima Klima weckt Forschergeist bei Schülern in der Region u.we UU. Der Region u.we ist es ein großes Anliegen, Schülern und Lehrern in einem Workshop das Thema Energie und Klimaschutz begreifbar zu machen. Dieses Programm zur Umweltbildung in Schulen ist ein Bestandteil eines Maßnahmenkatalogs zur Verminderung des Energieverbrauches und Erhöhung des Anteils an umweltfreundlicher Energieerzeugung in der Region u.we. Mehr als 130 Schülerinnen und Schüler der Volksschulen haben bereits an einen Vormittag zum Thema Energiesparen geforscht. Die Inhalte werden gemeinsam mittels Experimenten erarbeitet. Forscher der 3a VS Feldkirchen mit Umweltpädagogin Ulrike Monter Mir ist wichtig, dass die Kinder die Zusammenhänge begreifen, deshalb gefällt mir der Ansatz von Prima-Klima, spricht sich Brigitte Rechberger, Direktorin der Volksschule Feldkirchen für Foto: u.we das Umwelt-Programm aus. Gemeinsam mit Umwelt-Uli, Ulrike Monter, Umweltbiologin und aktive Netzwerkerin gehen die Kinder weiteren Fragen nach: Wie tragen wir Menschen zur Veränderung des Klimas bei? Raubt Feuer frische Luft? Wie können wir Energie sparen? Ich versuche, den Kindern das Arbeiten wie im Labor näherzubringen. Dabei ist es wichtig Beweise anzustellen und Ergebnisse zu messen. Die Kinder erleben dabei hautnah und direkt die Wirkung und lernen dabei, so Monter. Bei Experimenten mit Feuer, Wasser, Wind und Sonne und bei Quiz und Spielen entdeckten sie, was jeder ganz einfach für den Schutz unserer Umwelt tun kann. INFORMATIONEN Informationen über Workshop und Förderungen im u.we-büro unter der Tel.: 0732/ [ Hostauerstr. 25, 4100 Ottensheim Tel /82229, Fax: 07234/ [ GESCHENK- GUTSCHEINE für Weihnachten erhältlich! Impressum Sonderausgabe total Region Urfahr-West Redaktion Urfahr/U. Promenade 23, 4010 Linz Tel.: 0732 / Fax: 0732 / ISDN: 0732 / Redaktion: Karina Stockhammer Bakk.Komm., Claudia Urban Kundenberatung: Ernst Finster, Klaus Breiteneder Medieninhaber: TIPS Zeitungs GmbH & Co KG, Promenade 23, 4010 Linz, Tel.: 0732 / Herausgeber: Ing. Rudolf Andreas Cuturi, MAS, MIM Geschäftsführer und Chefredakteur: Josef Gruber Druck: OÖN Druckzentrum GmbH & Co KG Eine Verwertung der urheberrechtlich geschützten Zeitung und aller in ihr enthaltenen Beiträge, Abbildungen und Einschaltungen, insbesondere durch Vervielfältigung oder Verbreitung, ist ohne vorherige schriftliche Zustimmung des Verlages unzulässig und strafbar, soweit sich aus dem Urheberrechtsgesetz nichts anderes ergibt. Insbesondere ist eine Einspeicherung oder Verarbeitung der auch in elektronischer Form vertriebenen Zeitung in Datenbanksystemen ohne Zustimmung des Verlages unzulässig. Sonderausgabe: Gesamte Auflage der 29 Tips-Ausgaben:

15 WOCHE 2013 total Region Urfahr-West Urfahr-U. BELEUCHTUNG Lampen sorgen in den eigenen vier Wänden für die richtige Stimmung OTTENSHEIM/FELDKIRCHEN/ GRAMASTETTEN. Um über den Mythos der LED aufzuklären und Licht in die Wissenschaft der Beleuchtung zu bringen wurde in drei Gemeinden eine Infoveranstaltung organisiert. Mit dabei Markus Jachs von der Firma Spektralux und dem LED-Fachmann aus Eidenberg Martin Peter Weixlbaumer. Mit künstlichem Licht wird die Wirkung der Sonne nachgemacht. Daher ist die Wahl einer Lampe mit der richtigen Lichtfarbe von großer Bedeutung. Je höher die Lichttemperatur desto anregender wirkt das Licht. Tageslichtweißes Licht empfiehlt Lichtexperte Markus Jachs erklärt die richtige Anwendung von Leuchtmitteln. sich für einen Einsatz höherer Aktivität. Warmweißes Licht entspricht der untergehenden Sonne und wirkt beruhigend. LED-Lampen Das Licht der Energiesparlampen wurde zugunsten der Energieeffizienz auf ein Minimum seiner Foto: LED Feldkirchen Bestandteile (rot-grün-blau) reduziert. Es hat sich herausgestellt, dass diese Lichtarmut gesundheitsschädigend wirken kann. Moderne hochwertige LED Lampen können Licht mit einem sehr vollen Spektrum ausstrahlen und erzeugen damit eine hohe Farbwiedergabe-Genauigkeit. Diese Zusammensetzung des Lichts ist bewusst nicht wahrnehmbar, ist aber dafür verantwortlich, ob man sich wohlfühlt. Angaben verpflichtend Die Angabe Watt sagt nichts über die Lichtqualität und die Helligkeit aus, sondern über den elektrischen Energieverbrauch. Eine 60 Watt Glühlampe hat einen Lichtstrom von rund 730 Lumen. Dem gegenüber braucht eine LED mit demselben Lichtstrom circa sechs Watt. Alle diese Angaben sind seit 1. September verpflichtend auf jeder Produktpackung anzuführen. Zur Identifizierung muss jedes Leuchtmittel mit einem dreistelligen Code beschriftet sein.

16 Urfahr-U. DAS LEBEN GENIESSEN MIT ALLEN SINNEN! Wir sind bestrebt, Ihnen durch persönliche Betreuung und medizinproduktzertifizierte Beratung ein Optimum an Hörvermögen, Zufriedenheit und verbesserter Lebensqualität zu bieten. Vereinbaren Sie mit uns einen Termin! vom 11. November 2013 bis 07. Dezember 2013 überprüfen wir Ihr Gehör, reinigen und kontrollieren Ihr Hörgerät (aller Marken) kostenlos, lassen Sie gerne die Faszination des Hörens und Sprachverstehens mittels neuester Technologie erleben! Wir freuen uns auf Ihren Anruf! Ihr Waldstein Faszination Hören Team FITNESS RUND UMS OHR Bis 07. Dezember 2013 Bei Hörsystemen, die wir anpassen, werden Sie keiner Testphase im Sinne einer Studie unterzogen, sondern können sich ganz geruhsam Ihrer verbesserten Lebensqualität widmen. Nutzen Sie unseren Ohrbaustein und das verlängerte Probetragen von 4 Wochen. DasLeben genießen MIT ALLEN SINNEN! Kostenlose Hörmessung Ausführliche Beratung 4 Wochen Probe tragen Maßgefertigter Gehörschutz Rasches Service Ohrbaustein DER WALDSTEIN OHRBAUSTEIN IM WERT VON EUR 50, IST DA!* *Einzulösen beim Kauf eines Hörsystems. Der Waldstein Ohrbaustein ist ein Preisnachlass in Höhe von EUR 50, auf die Zuzahlung auf ein Hörsystem. Zusätzlich erhält jeder Neukunde ein Reinigungsset zur optimalen Pflege von Hörsystemen. Gültig in allen Waldstein Fachbetrieben bis Ende Waldstein Hörgeräte OG A-4020 Linz Mozartstraße 7 (ATRIUM City Center) Tel / A-4020 Linz Am Bindermichl 56 Tel / A-4201 Gramastetten Marktstraße 32 Tel / % auf Hörgerätebatterien 1+1 Gratis = 2 Packungen od. 2+2 Gratis = 4 Packungen Name: Kd.Nr.: Gutschein nicht in bar einlösbar. Gültig bis Pro Kunde nur ein Gutschein gültig.

Haushalt auf LED-Beleuchtung umrüsten

Haushalt auf LED-Beleuchtung umrüsten Haushalt auf LED-Beleuchtung umrüsten Projekt-Team: Dominik Meister / Silas Sommer Beruf: Informatiker Lehrjahr: 3. Lehrjahr Name der Schule oder des Betriebs: GIBS Solothurn Name der Lehrperson oder der

Mehr

Förderungen der Energiewerke Isernhagen

Förderungen der Energiewerke Isernhagen Weil Nähe einfach besser ist. EWI. Förderungen der Energiewerke Isernhagen Gut für Sie, gut für die Umwelt. Engagiert vor Ort Wir unterstützen Energiesparer Das Förderprogramm für Elektromobilisten Starten

Mehr

Leuchtmittel Lies den Text aufmerksam durch!

Leuchtmittel Lies den Text aufmerksam durch! Leuchtmittel Lies den Text aufmerksam durch! Das Aus für die Glühbirne ist besiegelt Die ersten Exemplare verschwinden im September vom Markt Brüssel Das Aus für die Glühbirne ist endgültig besiegelt:

Mehr

!!!Sparen sie Energie und damit Geld!!!

!!!Sparen sie Energie und damit Geld!!! !Verbrauch! Vergleichen sie ihren Stromverbrauch mit den Angabe unten und sie sehen wie stark ihr Stromverbrauch ist: 1 Person Haushalt: 750 1790 3150 2 Personen Haushalt: 1450 3030 5750!!!Sparen sie Energie

Mehr

100 % Wasserkraft bringt 100 % Lebensfreude: H 2 Ö-plus.

100 % Wasserkraft bringt 100 % Lebensfreude: H 2 Ö-plus. 100 % Wasserkraft bringt 100 % Lebensfreude: H 2 Ö-plus. 100 EURO- WARENGUTSCHEIN 1 SICHERN! JETZT UMSTEIGEN! Familie Z. VERBUND-Kunden Bei uns zuhause leben drei Generationen gemeinsam unter einem Dach.

Mehr

Schule macht Energie. Projektbeschreibung. Verein zur Bewusstseinsförderung der erneuerbaren Energien an Schulen. Energie (be)greifbar machen

Schule macht Energie. Projektbeschreibung. Verein zur Bewusstseinsförderung der erneuerbaren Energien an Schulen. Energie (be)greifbar machen Schule macht Energie Verein zur Bewusstseinsförderung der erneuerbaren Energien an Schulen Energie (be)greifbar machen Projektbeschreibung 1 Wer wir sind Der Verein Kinder sind Gäste, die nach dem Weg

Mehr

Sehr geehrte Bürgermeister, sehr geehrte ProjektpartnerInnen und BewohnerInnen der Energieregion Wechselland!

Sehr geehrte Bürgermeister, sehr geehrte ProjektpartnerInnen und BewohnerInnen der Energieregion Wechselland! Energieregion Oststeiermark + Harald Messner Betreff: WG: "Energieregion Wechselland" informiert - Wissenswertes aus der Klima- und Energiemodellregion Sehr geehrte Bürgermeister, sehr geehrte ProjektpartnerInnen

Mehr

Positionierungs-Chance Regionalität

Positionierungs-Chance Regionalität Modul 1: Positionierung Kapitel 8 Positionierungs-Chance Regionalität Dr. Andrea Grimm Dr. Astin Malschinger INHALT MODUL 1 POSITIONIERUNG Kapitel 8: Positionierungs-Chance Regionalität AutorIn: Dr. Andrea

Mehr

Energiesparlampen Auswahl, Umgang und Entsorgung

Energiesparlampen Auswahl, Umgang und Entsorgung Energiesparlampen Auswahl, Umgang und Entsorgung September 2009 Kontakt: Verbraucherzentrale Sachsen Brühl 34-38 04109 Leipzig Tel.: 0341-69629-53 Email: klima@vzs.de Das Aus der Glühbirne Spätestens ab

Mehr

Das Mercedes-Benz Museum im Frühjahr

Das Mercedes-Benz Museum im Frühjahr Programm Januar Mai 2011 Das Mercedes-Benz Museum im Frühjahr Vor 125 Jahren hat Carl Benz das erste Automobil der Welt erfunden. Ungebrochen ist seitdem die Faszination, die das Auto in immer neuen innovativen

Mehr

ALL IN ENTDECKE, WAS DEIN URLAUB ALLES KANN

ALL IN ENTDECKE, WAS DEIN URLAUB ALLES KANN we are family! ALL IN ENTDECKE, WAS DEIN URLAUB ALLES KANN IN DEN ALL IN HOTELS BEI DER SONNENTHERME LUTZMANNSBURG / BURGENLAND WWW.ALLINHOTELS.AT Wir wollen es dir im Urlaub so einfach wie möglich machen.

Mehr

VHS-förderkurse. Individuelle und maßgeschneiderte Nachhilfe bietet der kostenlose Förderunterricht der Volkshochschule Linz.

VHS-förderkurse. Individuelle und maßgeschneiderte Nachhilfe bietet der kostenlose Förderunterricht der Volkshochschule Linz. 72 VHS-förderkurse Individuelle und maßgeschneiderte Nachhilfe bietet der kostenlose Förderunterricht der Volkshochschule Linz. (Foto: KOMM) Silvia Kremsner VHS-Förderkurse 73 Kostenlose Unter stützung

Mehr

Entwicklung der LEADER- Entwicklungsstrategie der LAG Vogtland

Entwicklung der LEADER- Entwicklungsstrategie der LAG Vogtland Entwicklung der LEADER- Entwicklungsstrategie der LAG Vogtland Das Sächsische Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft (SMUL) setzte am 9. Oktober 2013 den ersten Schritt in Richtung neuer Förderperiode.

Mehr

UMDENKEN VON DER NATUR LERNEN VORBEREITENDE UNTERRICHTSMATERIALIEN Niveau A2

UMDENKEN VON DER NATUR LERNEN VORBEREITENDE UNTERRICHTSMATERIALIEN Niveau A2 AUFGABE 1: VIER ELEMENTE a) Nach einer alten Lehre besteht alles in unserer Welt aus vier Elementen: Feuer, Wasser, Erde, Luft. Ordne die Texte jeweils einem Elemente zu. Schneide die Texte aus und klebe

Mehr

Wir holen die Kunden ins Haus

Wir holen die Kunden ins Haus Ihr Partner für professionellen Kundendienst www.kunden-dienst.ch begeistern, gewinnen, verbinden Wir holen die Kunden ins Haus Geschäftshaus Eibert Bürgstrasse 5. 8733 Eschenbach Telefon +41 55 210 30

Mehr

seit 1868 uugewöhnlich persönlich!

seit 1868 uugewöhnlich persönlich! seit 1868 uugewöhnlich persönlich! 2/3 Wir begrüßen Sie aufs Herzlichste im Hotel Schneider am Maar! Seit 1868 besteht unser Familienbetrieb. Auf den nachfolgenden Seiten erfahren Sie, was wir für Sie

Mehr

Liebe Direktorinnen und Direktoren! Liebe Lehrerinnen und Lehrer!

Liebe Direktorinnen und Direktoren! Liebe Lehrerinnen und Lehrer! Maximilianstraße 7, A-6020 Innsbruck, Anruf zum Nulltarif: 0800/22 55 22 Liebe Direktorinnen und Direktoren! Liebe Lehrerinnen und Lehrer! Es ist uns ein Anliegen, längerfristig das Bewusstsein im Umgang

Mehr

DENN, ZUHAUSE IST ES AM SCHÖNSTEN.

DENN, ZUHAUSE IST ES AM SCHÖNSTEN. DENN, ZUHAUSE IST ES AM SCHÖNSTEN. Unsere Leistungen FÜR PRIVATKUNDEN Betreuung, Gesellschaft, Assistenz, Botengänge, Administration Grundpflege Haushaltshilfe Ferienvertretung von Angehörigen Betreuung

Mehr

Leader 2014 2020/23 Zukunftskonferenz 17. Jänner 2014, 14 bis 19 Uhr

Leader 2014 2020/23 Zukunftskonferenz 17. Jänner 2014, 14 bis 19 Uhr Leader 2014 2020/23 Zukunftskonferenz 17. Jänner 2014, 14 bis 19 Uhr Begrüßung: Moderation: Obmann Bgm. Stefan Wiesinger Thomas Müller (externer Prozessbegleiter) Mag. Conny Wernitznig (Leader-GF) Ko-Moderation:

Mehr

Zu Fuß gehen hat viele Vorteile! Teil 1 / Übung 2

Zu Fuß gehen hat viele Vorteile! Teil 1 / Übung 2 Sicheres zu Fuß gehen Handout 1 Zu Fuß gehen hat viele Vorteile! Teil 1 / Übung 2 Vorteile des Gehens (( Gehen ist gut für die Umwelt und die Gesundheit. (( Außerdem macht es Spaß und kostet nichts! Zu

Mehr

WOHNEN MIT SICHERHEIT UND SERVICE. Heim ggmbh. für uns. 24-h-Info-Hotline 0371 47 1000

WOHNEN MIT SICHERHEIT UND SERVICE. Heim ggmbh. für uns. 24-h-Info-Hotline 0371 47 1000 WOHNEN MIT SICHERHEIT UND SERVICE Zeit Heim ggmbh für uns 24-h-Info-Hotline 0371 47 1000 Sehr geehrte Mieterinnen, sehr geehrte Mieter, mit dem Projekt Wohnen mit Sicherheit und Service bietet die GGG

Mehr

Königstettner Pfarrnachrichten

Königstettner Pfarrnachrichten Königstettner Pfarrnachrichten Folge 326, Juni 2015 Nimm dir Zeit! Wer hat es nicht schon gehört oder selber gesagt: Ich habe keine Zeit! Ein anderer Spruch lautet: Zeit ist Geld. Es ist das die Übersetzung

Mehr

Noch gezielter werben für Ihren Erfolg. Kurier- Sonderthemen 2015

Noch gezielter werben für Ihren Erfolg. Kurier- Sonderthemen 2015 Noch gezielter werben für Ihren Erfolg. Kurier- Sonderthemen 2015 Themenbereiche 2015 Familie/Mode/Lifestyle Erscheinungstag Anzeigenschluss Ausblick 2015 Fr., 02.01. Mo., 22.12.14 Hochzeit (Halbformat)

Mehr

Der erste Prototyp wurde im September gebaut und den SchülerInnen, deren Eltern und den LehrerInnen vorgestellt (siehe nächste Seite).

Der erste Prototyp wurde im September gebaut und den SchülerInnen, deren Eltern und den LehrerInnen vorgestellt (siehe nächste Seite). Eine Projektarbeit der SchülerInnen des Wahlpflichtfaches Chemisch - physikalische Übungen der 4. Klassen HAUPTSCHULE PISCHELSDORF im Schuljahr 2008/2009. Das Oststeirische Hügelland ist eine sehr schöne

Mehr

Tipps zum Wohlfühlen und Energiesparen

Tipps zum Wohlfühlen und Energiesparen Tipps zum Wohlfühlen und Energiesparen Tipps zum Wohlfühlen und Energiesparen Wir wollen, dass Sie es zu Hause bequem und warm haben, denn Ihre Lebensqualität ist uns ein Anliegen. Als regionaler Energieversorger

Mehr

Beitrag zum Wettbewerb Sonnige Schule der Surheider Schule

Beitrag zum Wettbewerb Sonnige Schule der Surheider Schule Sehr geehrte Mitglieder der Jury des Wettbewerbs Sonnige Schule! Wir stellen Ihnen hiermit unsere Ideen und Vorschläge zur Einbindung der PV-Anlage der Surheider Schule vor und würden uns sehr freuen,

Mehr

Fair. Existenzgründung. Lernzirkel. im Franchise-System. des Fair-Lernzirkels. Erfüllen Sie sich Ihren Traum und werden Sie Ihr eigener Chef!

Fair. Existenzgründung. Lernzirkel. im Franchise-System. des Fair-Lernzirkels. Erfüllen Sie sich Ihren Traum und werden Sie Ihr eigener Chef! Existenzgründung im Franchise-System des -s Wir freuen uns, dass Sie sich für unser attraktives Franchise- System interessieren, das Ihnen eine erfolgreiche Basis für Ihre eigene wirtschaftliche Selbständigkeit

Mehr

German Beginners (Section I Listening) Transcript

German Beginners (Section I Listening) Transcript 2013 H I G H E R S C H O O L C E R T I F I C A T E E X A M I N A T I O N German Beginners (Section I Listening) Transcript Familiarisation Text FEMALE: MALE: FEMALE: Peter, du weißt doch, dass Onkel Hans

Mehr

Gut leben mit wenig Geld

Gut leben mit wenig Geld Gut leben mit wenig Geld von Claudia Nöllke 1. Auflage Gut leben mit wenig Geld Nöllke schnell und portofrei erhältlich bei beck-shop.de DIE FACHBUCHHANDLUNG Haufe-Lexware Freiburg 2010 Verlag C.H. Beck

Mehr

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign.

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign. Monat: Januar Anzahl Bänder: 9 01.01.2015 Donnerstag Do DO 02.01.2015 Freitag Fr FR 03.01.2015 Samstag 04.01.2015 Sonntag 05.01.2015 Montag Mo1 MO 06.01.2015 Dienstag Di DI 07.01.2015 Mittwoch Mi MI 08.01.2015

Mehr

I N F O R M A T I O N

I N F O R M A T I O N I N F O R M A T I O N zur mit Landesrat Rudi Anschober und Dr. David Pfarrhofer (market-institut) am 16. Dezember 2008 zum Thema "Aktuelle market-meinungsumfrage Die große OÖ Klimaumfrage: Oberösterreicherinnen

Mehr

WEBDESIGN MIT WORDPRESS DRUCKSACHEN SOCIAL MEDIA STACHOWITZ. Werbung.Medien.Web

WEBDESIGN MIT WORDPRESS DRUCKSACHEN SOCIAL MEDIA STACHOWITZ. Werbung.Medien.Web WEBDESIGN MIT WORDPRESS DRUCKSACHEN SOCIAL MEDIA Willkommen Sehr geehrter Simon, ich lade dich ein, mit mir auf eine kleine Lesereise durch die vorliegende Broschüre zu gehen. Mit meiner Werbeagentur hast

Mehr

Neueröffnung Ausstellungsraum «Solarenergie»

Neueröffnung Ausstellungsraum «Solarenergie» INSIDE Nr. 1 I 2010 Aktuelle Informationen der Gemeindewerke Erstfeld Seite 2 Neueröffnung Ausstellungsraum «Solarenergie» am Freitag und Samstag, 23./24. April 2010 Wir laden Sie herzlichst ein, mit uns

Mehr

Multicheck Schülerumfrage 2013

Multicheck Schülerumfrage 2013 Multicheck Schülerumfrage 2013 Die gemeinsame Studie von Multicheck und Forschungsinstitut gfs-zürich Sonderauswertung ICT Berufsbildung Schweiz Auswertung der Fragen der ICT Berufsbildung Schweiz Wir

Mehr

40 JAHRE GLAM EINMALIG GUT

40 JAHRE GLAM EINMALIG GUT 2014 NÄFELS 29. OKTOBER BIS 02. NOVEMBER LINTH-ARENA SGU, NÄFELS 40 JAHRE GLAM EINMALIG GUT MIT IHNEN ALS AUSSTELLER GLARNER MESSE HERZLICH WILLKOMMEN ZUR 40. GLARNER MESSE Sehr geehrte Damen und Herren

Mehr

FESTE & AKTIONEN EXKLUSIV FEIERN IM SENTIDO SEEHOTEL AM KAISERSTRAND

FESTE & AKTIONEN EXKLUSIV FEIERN IM SENTIDO SEEHOTEL AM KAISERSTRAND FESTE & AKTIONEN EXKLUSIV FEIERN IM SENTIDO SEEHOTEL AM KAISERSTRAND WEIHNACHTEN WIR HOLEN FÜR SIE DIE STERNE VOM HIMMEL...... damit Ihr Firmenevent zu einem vollen Erfolg wird. Freuen Sie sich auf ein

Mehr

SPD-Stadtratsfraktion Aschaffenburg

SPD-Stadtratsfraktion Aschaffenburg SPD-Stadtratsfraktion Aschaffenburg SPD-Stadtratsfraktion, Goldbacher Straße 31, 63739 Aschaffenburg Telefon:0175/402 99 88 Ihr Ansprechpartner: Wolfgang Giegerich Aschaffenburg, 31.3.2015 Oberbürgermeister

Mehr

keinen schnelleren Weg zum Gast. Versende Newsletter um deine Gäste über neue Speisekarten, Menüpläne, Aktionen, Events, Angebote und

keinen schnelleren Weg zum Gast. Versende Newsletter um deine Gäste über neue Speisekarten, Menüpläne, Aktionen, Events, Angebote und MARKETING NEWSLETTERSYSTEM Die E-Mail ist und bleibt der kostengünstigste, flexibelste und effizienteste Kommunikationsweg. Besonders in der Gastronomie gibt es keinen schnelleren Weg zum Gast. Versende

Mehr

Leader Region Osttirol Gemeindekooperationen als Zukunftschance Potenziale und Chancen des Regionalmanagement in Osttirol

Leader Region Osttirol Gemeindekooperationen als Zukunftschance Potenziale und Chancen des Regionalmanagement in Osttirol Leader Region Osttirol Gemeindekooperationen als Zukunftschance Potenziale und Chancen des Regionalmanagement in Osttirol Ablauf Regionsmanagement in Osttirol Gemeindekooperationen in Projekten - Potenziale

Mehr

Zu Hause ist es am schönsten.

Zu Hause ist es am schönsten. Zu Hause ist es am schönsten. Unser Service für Sie: Die Förderprogramme der evm. Hier sind wir zu Hause. Abbildung: Viessmann Werke Die evm Energieberatung Wir sind vor Ort für Sie da. Ganz persönlich:

Mehr

Unser Engagement für das Kinderhaus

Unser Engagement für das Kinderhaus Unser Engagement für das Kinderhaus Die Berlin Hyp und das Kinderhaus Berlin Eine Großstadt wie Berlin ist von einer hohen Arbeitslosigkeit und einer Vielzahl sozialer Brennpunkte gekennzeichnet. Gerade

Mehr

Energieeffizienz im Haushalt. Siedlervereinigung Unterasbach ev. Vortrag von Bernd Rippel

Energieeffizienz im Haushalt. Siedlervereinigung Unterasbach ev. Vortrag von Bernd Rippel Energieeffizienz im Haushalt Siedlervereinigung Unterasbach ev. Vortrag von Bernd Rippel Inhalt Welche Ansatzpunkte gibt es? Beleuchtung Standby Verluste (Heizung) Küche Wie kann der Energieverbrauch ermittelt

Mehr

Homepage-Baukästen sind Ihnen zu kompliziert und Werbeagenturen zu teuer?

Homepage-Baukästen sind Ihnen zu kompliziert und Werbeagenturen zu teuer? Homepage-Baukästen sind Ihnen zu kompliziert und Werbeagenturen zu teuer? Auch kleine Firmen und Selbstständige sollten optimal und bezahlbar vom Internet profitieren können. Ihre Homepage: modern & bezahlbar

Mehr

Einstufungstest Teil 2 (Schritte plus 3 und 4) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung.

Einstufungstest Teil 2 (Schritte plus 3 und 4) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. 51 Warum willst du eigentlich in Deutschland arbeiten? ich besser Deutsch lernen möchte. a) Denn b) Dann c) Weil

Mehr

Enlimate. Tatsächlich eingesparte Energie in kwh pro Jahr (Energieprojekt): Anzahl erreichte Personen (Sensibilisierungsprojekt):

Enlimate. Tatsächlich eingesparte Energie in kwh pro Jahr (Energieprojekt): Anzahl erreichte Personen (Sensibilisierungsprojekt): Projekt-Team: Alexander Michel, Felix Ammann & Janiss Binder Beruf: Informatiker Lehrjahr: 1 Name der Schule oder des Betriebs: login JBT Name der Lehrperson oder der Berufsbildnerin/des Berufsbildners:

Mehr

Wer sind wir? Wir sind ihre werbeagentur

Wer sind wir? Wir sind ihre werbeagentur WERBEAGENTUR Wer sind wir? Wir sind ihre werbeagentur Wir sind Company Lifting ein Team von Marketingexperten, Grafikern und Webdesignern mit fundierter Erfahrung und vielen Ideen. Wir nehmen jeden Auftrag

Mehr

TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN

TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN JAHRESBERICHT 2013 Foto: NW Gütersloh Liebe Freundinnen und Freunde von Trotz Allem, wir sind angekommen! Nach dem Umzug in die Königstraße

Mehr

wein events werbung gutschein weinco.at/b2b

wein events werbung gutschein weinco.at/b2b wein events gutschein werbung weinco.at/b2b Ihr WEINpartner Wein Allgemein = Wein ist DAS Geschenk Nr.1! mehr als 2.000 Weine aus aller Welt vielfältiges Zusatzsortiment: Accessoires, Alimentari, Spirituosen,

Mehr

Energieeffizienz ist Verantwortung für die Zukunft!

Energieeffizienz ist Verantwortung für die Zukunft! Energieeffizienz ist Verantwortung für die Zukunft! Handeln wir jetzt für unsere Energiezukunft! LEISTUNGSUMFANG Unsere Angebote sind speziell auf öffentliche Einrichtungen sowie Gewerbebetriebe ausgelegt

Mehr

E-Carsharing auf dem Land Ein erfolgreiches Praxisbeispiel

E-Carsharing auf dem Land Ein erfolgreiches Praxisbeispiel Regio-Twin: E-Carsharing im ländlichen Raum 24.09.15 Herwig Hahn E-Carsharing auf dem Land Ein erfolgreiches Praxisbeispiel Gefördert durch das EU LEADER Programm der Der Ort: Bioenergiedorf Schönstadt

Mehr

Die Messe. Will den Erfolg mit Ihnen teilen. 25. BIS 29. MÄRZ 2015 IM SCHACHEN, AARAU AARGAUER MESSE AARAU

Die Messe. Will den Erfolg mit Ihnen teilen. 25. BIS 29. MÄRZ 2015 IM SCHACHEN, AARAU AARGAUER MESSE AARAU Die Messe mit Schwung. Will den Erfolg mit Ihnen teilen. AARGAUER MESSE AARAU 25. BIS 29. MÄRZ 2015 IM SCHACHEN, AARAU Herzlich willkommen zur AMA 2015 Sehr geehrte Damen und Herren Geschätzte Aussteller

Mehr

Erste Hilfe in all-täglichen Not-Fällen Heft 2: Kalte Heizung Kaputtes Wasser-Rohr Verstopfte Toilette

Erste Hilfe in all-täglichen Not-Fällen Heft 2: Kalte Heizung Kaputtes Wasser-Rohr Verstopfte Toilette Erste Hilfe in all-täglichen Not-Fällen Heft 2: Kalte Heizung Kaputtes Wasser-Rohr Verstopfte Toilette in leichter Sprache Liebe Leserinnen, Liebe Leser, die Leute vom Weser-Kurier haben eine Fortsetzungs-Geschichte

Mehr

NUTZEN SIE FÜR IHREN AUFTRITT Die Messe

NUTZEN SIE FÜR IHREN AUFTRITT Die Messe NUTZEN SIE FÜR IHREN AUFTRITT Die Messe mit Schwung. J AHRE AARGAUER MESSE AARAU 6. BIS 10. APRIL 2016 IM SCHACHEN, AARAU Herzlich willkommen zur AMA 2016 Sehr geehrte Damen und Herren Geschätzte Aussteller

Mehr

Energie bewusst leben

Energie bewusst leben Schuljahr 2012/13 Schwerpunkt: Müll, Carsharing, Weltkarte Biosphäre, Kartenspiel "Energiefresser", Beteiligung "7summits for live" Aktion: 1 Woche Müll BS Linz 9 In der 6. Schulwoche (MO FR) wurde der

Mehr

Intelligent Energie und Geld sparen - mit Rat vom Experten. Beratung, Tipps und Ideen für mehr Energieeffizienz

Intelligent Energie und Geld sparen - mit Rat vom Experten. Beratung, Tipps und Ideen für mehr Energieeffizienz Intelligent Energie und Geld sparen - mit Rat vom Experten Beratung, Tipps und Ideen für mehr Energieeffizienz Antworten auf alle Energiefragen lassen Sie sich kostenfrei beraten Energieberatung durch

Mehr

Das Personal überzeugen

Das Personal überzeugen Das Personal überzeugen Informieren Sie das gesamte Personal in Anwesenheit der Direktion, sobald Sie deren Zusage für eine Sensibilisierungskampagne haben. Das ist ein entscheidender Faktor in der Kommunikation

Mehr

Ich drehe das Licht ab, wenn ich es nicht brauche. Ich ziehe lieber einen Pullover an, damit ich zu Hause nicht so viel heizen muss.

Ich drehe das Licht ab, wenn ich es nicht brauche. Ich ziehe lieber einen Pullover an, damit ich zu Hause nicht so viel heizen muss. Ich wasche die Wäsche erst dann, wenn die Waschmaschine voll ist. Ich drehe das Licht ab, wenn ich es nicht brauche. Ich gebe immer einen eckel auf den Kochtopf, damit keine Energie verloren geht. 1 2

Mehr

Mein perfekter Platz im Leben

Mein perfekter Platz im Leben Mein perfekter Platz im Leben Abschlussgottesdienstes am Ende des 10. Schuljahres in der Realschule 1 zum Beitrag im Pelikan 4/2012 Von Marlies Behnke Textkarte Der perfekte Platz dass du ein unverwechselbarer

Mehr

Grundschule Am Lemmchen Mainz-Mombach-West Ganztagsschule in Angebotsform & Modellschule für Demokratie

Grundschule Am Lemmchen Mainz-Mombach-West Ganztagsschule in Angebotsform & Modellschule für Demokratie Grundschule Am Lemmchen Mainz-Mombach-West Ganztagsschule in Angebotsform & Modellschule für Demokratie Die Schule geht bald los! Schulmaterialien Unterlagen für die Schulbuchausleihe haben Sie bekommen

Mehr

international Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung.

international Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. Einstufungstest Teil 1 (Schritte 1 und 2) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. 1 Guten Tag, ich bin Andreas Meier. Und wie Sie? Davide Mondini. a) heißt

Mehr

BOSK CONSULT. Strategische Kommunikation

BOSK CONSULT. Strategische Kommunikation BOSK CONSULT Strategische Kommunikation ÖKOPROFIT Göttingen 2011 Umweltschutz mit Gewinn Einstieg in das Umweltmanagement für Unternehmen der Region Göttingen Umweltschutz mit Gewinn Kosteneinsparung

Mehr

Die Vorteile der erdgas card. Nichts leichter als mit Erdgas sparen

Die Vorteile der erdgas card. Nichts leichter als mit Erdgas sparen Die Vorteile der erdgas card Nichts leichter als mit Erdgas sparen Die erdgas card ist unser Dankeschön für Ihre Treue Die OÖ. Gas-Wärme GmbH, ein Unternehmen der OÖ. Ferngas AG, bietet mit ihren Energiesparprofis

Mehr

TRADITION SEIT 1895. 119 Jahre Liebe zum Verein AKTUELLES VOM TSV WWW.TSV.OFTERSHEIM.DE OFTERSHEIM OKTOBERFEST FAMILIENTAG DIE TWIRLINGS

TRADITION SEIT 1895. 119 Jahre Liebe zum Verein AKTUELLES VOM TSV WWW.TSV.OFTERSHEIM.DE OFTERSHEIM OKTOBERFEST FAMILIENTAG DIE TWIRLINGS Turn- und Sportverein 1895 OFTERSHEIM TRADITION SEIT 1895 119 Jahre Liebe zum Verein DIE TWIRLINGS Die STELLEN TWIRLINGS SICH VOR stellen sich vor OKTOBERFEST FAMILIENTAG AKTUELLES VOM TSV WWW.TSV.OFTERSHEIM.DE

Mehr

WÄRMESORGLOSPAKETE. Der Wärme-Service für Ein- und Mehrfamilienhäuser

WÄRMESORGLOSPAKETE. Der Wärme-Service für Ein- und Mehrfamilienhäuser + WÄRMESORGLOSPAKETE Der Wärme-Service für Ein- und Mehrfamilienhäuser Wärmesorglospakete für Ihre Immobilie Moderne Wärmeversorgung für Ein- und Mehrfamilienhäuser. Sie hätten gern eine neue moderne Heizungsanlage

Mehr

HAUPTTEIL. Derzeit gibt es in Linz mehr als 65 Standorte, wie hier an der Donaulände. (Foto: KOMM)

HAUPTTEIL. Derzeit gibt es in Linz mehr als 65 Standorte, wie hier an der Donaulände. (Foto: KOMM) 46 HAUPTTEIL Derzeit gibt es in Linz mehr als 65 Standorte, wie hier an der Donaulände. (Foto: KOMM) BIRGIT RÖSLER-NEMETH HOTSPOTS LINZ 47 Eine Stadt surft gratis ohne Kabel Sie sitzen mit ihrem Laptop

Mehr

4. MOTORISTEN-Kongress Werbung Konzept und Realisierung

4. MOTORISTEN-Kongress Werbung Konzept und Realisierung Werbung Konzept und Realisierung Referent: Christian Petersen Inhalt Referent / Unternehmen Was ist Marketing / Werbung? Start in die Werbeplanung: Weiche Faktoren Was kann ich, wer bin ich? Start in die

Mehr

Photovoltaik. Solarstrom vom Dach. 4., aktualisierte Auflage

Photovoltaik. Solarstrom vom Dach. 4., aktualisierte Auflage Photovoltaik Solarstrom vom Dach 4., aktualisierte Auflage PHOTOVOLTAIK Solarstrom vom Dach Thomas Seltmann 5 LIEBE LESERIN, LIEBER LESER. Photovoltaik liefert Solarstrom: Die faszinierendste Art, elektrische

Mehr

1. Geschlecht Weiblich Männlich. 2. Alter Älter 15 20; 21 30; 31 40; 41 50; 51 60; 61 70; 71 80; älter 80

1. Geschlecht Weiblich Männlich. 2. Alter Älter 15 20; 21 30; 31 40; 41 50; 51 60; 61 70; 71 80; älter 80 Entwurf für einen Fragebogen zur Fortschreibung des Regionalen Entwicklungskonzeptes (REK) der Leader-Region Wesermünde-Süd Wie soll sich unsere Region bis 2020 und darüber hinaus entwickeln? Die Leader-Region

Mehr

BÜRGERBEFRAGUNG 2009. Auswertung

BÜRGERBEFRAGUNG 2009. Auswertung BÜRGERBEFRAGUNG 2009 Auswertung ERSTELLT DURCH: KATRIN ALPERS / MICHAELA BOHN / BIRGIT TROJAHN 2009 Auswertung 2 Inhaltsverzeichnis. Einleitung 3 2. Auswertung 2. Wie oft besuchen Sie die Einrichtungen

Mehr

Fahrt! Dann haben wir die Antworten und das passende Programm für euch!

Fahrt! Dann haben wir die Antworten und das passende Programm für euch! Medien welten Der Workshop... nah dran!... mit echten Kinderredakteuren & Wissen rund um Medien mit Einblicken in deren Arbeitswelt & mit Bonbons & Bällen mit Fragen über Fragen & Antworten rund um Medienthemen

Mehr

ProVita-Getuschel Pflegedienst-Zeitung

ProVita-Getuschel Pflegedienst-Zeitung ProVita-Getuschel Pflegedienst-Zeitung 2. Ausgabe Februar 2013 Liebe Leser! Wir hoffen, Sie hatten einen schönen Start in das neue Jahr 2013, für das wir Ihnen alles Gute und viel Gesundheit wünschen.

Mehr

Kein Datenverlust. Seit 1996!

Kein Datenverlust. Seit 1996! Falls dieser Newsletter nicht richtig angezeigt wird, klicken Sie bitte hier Liebe Freundinnen und Freunde unserer Agentur, werte Leserinnen und Leser, wer kann 100%ig sicher sein, vor Datenverlust verschont

Mehr

Meine sehr geehrten Damen und Herren,

Meine sehr geehrten Damen und Herren, Ehrende Ansprache des CDU-Fraktionsvorsitzenden Mike Mohring zur feierlichen Auszeichnung Ehrenamtlicher durch den CDU-KV Suhl Suhl 20. Mai 2009, 17:00 Uhr sehr geehrte Frau Ann Brück, sehr geehrter Mario

Mehr

Kraft Foods Österreich Ges.m.b.H. zh Herrn Dr. Wolfgang Sturn Jacobsgasse 12 1140 Wien Dornbirn, am 27. Jänner 2014

Kraft Foods Österreich Ges.m.b.H. zh Herrn Dr. Wolfgang Sturn Jacobsgasse 12 1140 Wien Dornbirn, am 27. Jänner 2014 Markus Maurer Marktstraße 14 6850 Dornbirn Tel.: 0650 345 785 2 markus.maurer@hotmail.com Kraft Foods Österreich Ges.m.b.H. zh Herrn Dr. Wolfgang Sturn Jacobsgasse 12 1140 Wien Dornbirn, am 27. Jänner

Mehr

http://www.jagga.de/nletter/html_templates/nl_wagner_28.html

http://www.jagga.de/nletter/html_templates/nl_wagner_28.html Liebe Gourmet Wagner-Freunde, es neigt sich allmählich dem kalten Winter zu. Das Gourmet Team rund um Jupp Wagner konnte sich auch diesen Monat bei zahlreichen Veranstaltungen unter Beweis stellen und

Mehr

Guck mal, Energiewende! Eine Ausstellung über smarte Energielösungen in der HafenCity

Guck mal, Energiewende! Eine Ausstellung über smarte Energielösungen in der HafenCity Guck mal, Energiewende! Eine Ausstellung über smarte Energielösungen in der HafenCity Willkommen in meinem smarten Zuhause. Ich bin Paul. Gemeinsam mit meinem Hund Ben lebe ich in einem Smart Home. Was

Mehr

Nachhaltig die Umwelt schonen und bares Geld sparen.

Nachhaltig die Umwelt schonen und bares Geld sparen. Nachhaltig die Umwelt schonen und bares Geld sparen. plusgas Jetzt wechseln und sparen. Bis zu 1.225 Euro 1 oder mehr. Klimaneutrale Energie beziehen plus nachhaltig die Umwelt schonen. VERBUND versorgt

Mehr

Die wichtigsten 10 Geld-Tipps

Die wichtigsten 10 Geld-Tipps Die wichtigsten 10 Geld-Tipps Markus Leyacker-Schatzl Die wichtigsten 10 Geld-Tipps 4 Die wichtigsten 10 Geld-Tipps Nähere Informationen: www.mrmoney.at FACEBOOK: www.facebook.com/finanzielle.freiheit

Mehr

Innenstadtverein gemeinsam stark für eine attraktive Einkaufsstadt

Innenstadtverein gemeinsam stark für eine attraktive Einkaufsstadt gemeinsam stark für eine attraktive Einkaufsstadt Interessenvertretung Gelbe Innenstadt-Karte Innenstadt-Geschenkmünzen Weihnachtsbeleuchtung Div. Werbemaßnahmen Innenstadt-Website Zusammenarbeit Stadtmarketing

Mehr

fifty/fifty PLUS fifty/fifty Plus fifty/fifty mit dem Plus an Unterstützung Gefördert durch Ein Projekt von:

fifty/fifty PLUS fifty/fifty Plus fifty/fifty mit dem Plus an Unterstützung Gefördert durch Ein Projekt von: fifty/fifty PLUS fifty/fifty Plus fifty/fifty mit dem Plus an Unterstützung 1 Was ist fifty/fifty? Einsparung von Energie (und Wasser und Abfall) durch bewusstes Nutzerverhalten, d.h. es geht nicht um

Mehr

Geräteverleih. Für jede Arbeit das richtige Werkzeug

Geräteverleih. Für jede Arbeit das richtige Werkzeug Für jede Arbeit das richtige Werkzeug Sicher. 5 Jahre Gewährleistung* Weils der Profi macht. Besser. Weil baumax als österreichisches Traditionsunternehmen auch morgen noch für Sie da ist und das bereits

Mehr

Grußwort Eröffnung Energiecampus CC4E Es gilt das gesprochene Wort. Sehr geehrter Herr Erster Bürgermeister Scholz,

Grußwort Eröffnung Energiecampus CC4E Es gilt das gesprochene Wort. Sehr geehrter Herr Erster Bürgermeister Scholz, Grußwort Eröffnung Energiecampus CC4E Es gilt das gesprochene Wort Sehr geehrter Herr Erster Bürgermeister Scholz, sehr geehrte Frau Senatorin Dr. Stapelfeldt, sehr geehrter Herr Senator Horch sehr geehrter

Mehr

Das Konzept der EU Gemeinschaftsinitiative Leader

Das Konzept der EU Gemeinschaftsinitiative Leader Vorlesung Ökonomie der regionalen Ressourcen VO Nr. 731.119 SS 2011 Mainstreaming des Leader Ansatzes Thomas Dax c/o Bundesanstalt für Bergbauernfragen 01/ 504 88 69 0 thomas.dax@babf.bmlfuw.gv.at Das

Mehr

Energielösungen nach Maß. von unseren Energiesparprofis

Energielösungen nach Maß. von unseren Energiesparprofis Energielösungen nach Maß von unseren Energiesparprofis Klaus Dorninger MBA Ing. Dr. Gerhard Zettler Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde! Die OÖ. Gas-Wärme GmbH, eine Tochtergesellschaft der OÖ. Ferngas

Mehr

SUCHT AUSSTELLER WIE SIE.

SUCHT AUSSTELLER WIE SIE. Die Messe mit Schwung. SUCHT AUSSTELLER WIE SIE. AARGAUER MESSE AARAU 26. BIS 30. MÄRZ 2014 IM SCHACHEN, AARAU Herzlich willkommen zur AMA 2014 Sehr geehrte Damen und Herren Geschätzte Aussteller Die Reaktionen

Mehr

Leseverstehen. Name:... insgesamt 25 Minuten 10 Punkte. Aufgabe 1 Blatt 1

Leseverstehen. Name:... insgesamt 25 Minuten 10 Punkte. Aufgabe 1 Blatt 1 Leseverstehen Aufgabe 1 Blatt 1 insgesamt 25 Minuten Situation: Sie suchen verschiedene Dinge in der Zeitung. Finden Sie zu jedem Satz auf Blatt 1 (Satz A-E) die passende Anzeige auf Blatt 2 (Anzeige Nr.

Mehr

SOLAR-Projekt 4 Elektro-Autos

SOLAR-Projekt 4 Elektro-Autos SOLAR-Projekt 4 Elektro-Autos 1. Vorgeschichte: Solar-Ladestation für Öko-Elektro-Autos (Zusätzliches Projekt zum ÖKO-Elektro-Auto) Die wichtigste genutzte Energiequelle sind derzeit das Erdöl und seine

Mehr

ALEMÃO. TEXT 1 Der Klimawandel Die Welt verändert sich. In den letzten 100 Jahren ist die Temperatur um durchschnittlich 1 Grad gestiegen

ALEMÃO. TEXT 1 Der Klimawandel Die Welt verändert sich. In den letzten 100 Jahren ist die Temperatur um durchschnittlich 1 Grad gestiegen ALEMÃO TEXT 1 Der Klimawandel Die Welt verändert sich +0,4 +0,2 +0,0 0,2 0,4 1900 1920 1940 1960 1980 2000 In den letzten 100 Jahren ist die Temperatur um durchschnittlich 1 Grad gestiegen In den letzten

Mehr

trink clever und frisch mit dem wasserspender der rww Wir können ihnen das Wasser reichen.

trink clever und frisch mit dem wasserspender der rww Wir können ihnen das Wasser reichen. trink clever und frisch mit dem wasserspender der rww Wir können ihnen das Wasser reichen. 2 trink clever und frisch einfache Bedienung. ansprechendes design. erfrischung auf KnoPfdrucK Von still oder

Mehr

Herzlich willkommen zu den Wiesnwochen

Herzlich willkommen zu den Wiesnwochen Herzlich willkommen zu den Wiesnwochen vom.09. bis 4.0.205 00 Liter Freibier am.09. um 6 Uhr! Wiesntisch zu gewinnen bis 27.09.205! Hofbräu Obermenzing Dein Wirtshaus mit Tradition. In der Verdistraße

Mehr

Klimaneutral heizen plus bares Geld sparen. 4 Monate Gratis-Gas 1 Gültig bis 30.11.

Klimaneutral heizen plus bares Geld sparen. 4 Monate Gratis-Gas 1 Gültig bis 30.11. Klimaneutral heizen plus bares Geld sparen. plusgas 4 Monate Gratis-Gas 1 Gültig bis 30.11. Mit klimaneutralem Gas heizen plus nachhaltig die Umwelt schonen. VERBUND versorgt Sie als erster Anbieter österreichweit

Mehr

Schritte 4. Lesetexte 11. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle.

Schritte 4. Lesetexte 11. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle. Peter Herrmann (47) Ohne Auto könnte ich nicht leben. Ich wohne mit meiner Frau und meinen zwei Töchtern

Mehr

Elektromobilität erfahren. Das Elektromobilitätsprogramm von enviam für Kommunen und Partner

Elektromobilität erfahren. Das Elektromobilitätsprogramm von enviam für Kommunen und Partner Elektromobilität erfahren Das Elektromobilitätsprogramm von enviam für Kommunen und Partner 2 3 Inhalt Vorwort Sehr geehrte Damen und Herren, Vorwort 3 E-Mobility-Testwochen 5 Elektroautos und -fahrräder

Mehr

Interview mit Siegfried Neuberger, Geschäftsführer des Zweirad-Industrie-Verbandes e.v.

Interview mit Siegfried Neuberger, Geschäftsführer des Zweirad-Industrie-Verbandes e.v. 25.08.2015 Interview mit Siegfried Neuberger, Geschäftsführer des Zweirad-Industrie-Verbandes e.v. Im ersten Halbjahr 2015 gibt es Absatzzuwächse zu verzeichnen, worauf sind diese zurückzuführen? Nach

Mehr

Schule für Uganda e.v.

Schule für Uganda e.v. Februar 2015 Liebe Paten, liebe Spender, liebe Mitglieder und liebe Freunde, Heute wollen wir Euch mal wieder über die Entwicklungen unserer Projekte in Uganda informieren. Nachdem wir ja schon im November

Mehr

Programmiere deine Zukunft. Eine Informatiklehre bei der Axpo Informatik AG öffnet Türen

Programmiere deine Zukunft. Eine Informatiklehre bei der Axpo Informatik AG öffnet Türen Programmiere deine Zukunft Eine Informatiklehre bei der Axpo Informatik AG öffnet Türen «Ich werde Informatiker, weil mich die Technik hinter dem Bildschirm interessiert. Die Axpo Informatik setzt sich

Mehr

Der neue Leiner in der SCS eröffnet

Der neue Leiner in der SCS eröffnet 1-5 Der neue Leiner in der SCS eröffnet Die große Liebe unter diesem Motto eröffnet am Donnerstag, dem 23. April der neue Leiner in der SCS/Nordring und präsentiert den Kunden ein völlig neues Möbelhauskonzept:

Mehr

Lieber Partner, hier die Gutscheine unserer Programme für den Monat Juni 2010. BALDUR-Garten: Der Spezialist für Pflanzenversand und Gartenversand.

Lieber Partner, hier die Gutscheine unserer Programme für den Monat Juni 2010. BALDUR-Garten: Der Spezialist für Pflanzenversand und Gartenversand. Lieber Partner, hier die Gutscheine unserer Programme für den Monat Juni 2010 BALDUR-Garten: Der Spezialist für Pflanzenversand und Gartenversand. Bis zu 30% sparen (eigene Rubrik auf der Homepage). Affilinet:

Mehr

Dein StudentenKonto schenkt dir Freiheit.

Dein StudentenKonto schenkt dir Freiheit. Dein StudentenKonto schenkt dir Freiheit. Und einen 70-Euro- Einkaufsgutschein. 1) 1) Aktion gültig bis 30. 11. 2015 bei erstmaliger Eröffnung eines StudentenKontos, sofern mind. 1 Jahr davor ein Wohnsitz

Mehr