Kindergarten- und Schulservice. Print- und AV-Medien für Kindergarten und Schule

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Kindergarten- und Schulservice. Print- und AV-Medien für Kindergarten und Schule"

Transkript

1 Kindergarten- und Schulservice Print- und AV-Medien für Kindergarten und Schule l

2 AUSLEIHBEDINGUNGEN ALLGEMEINES Das Schulmedienzentrum der Stadtbibliothek Duisburg verleiht Medien unentgeltlich ausschließlich an Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen Duisburger Bildungseinrichtungen und anerkannte Jugendverbände sowie zu Zwecken der institutionalisierten Aus- und Weiterbildung. Der Verleih von Klassensätzen und Themenpaketen an Pädagogen/ Pädagoginnen, die nicht in Duisburg unterrichten, ist grundsätzlich möglich. Voraussetzung ist dann allerdings der Besitz eines gültigen Ausweises der Stadtbibliothek und die damit verbundene Anerkennung der jeweils geltenden Benutzungs- und Entgeltordnung. Bei Nichtbeachtung der Verleihbedingungen kann der Entleiher/die Entleiherin vom Verleih ausgeschlossen werden. VERWENDUNG Die Nutzung ist nur dem Entleiher/der Entleiherin in nichtgewerblichen Veranstaltungen gestattet. Der Entleiher/ die Entleiherin, ist dafür verantwortlich, dass die Vorführungen nur von ausgebildeten Personen und mit einwandfreien Geräten durchgeführt werden. Eigenmächtiger Weiterverleih ist nicht gestattet. BESTELLUNG/BERATUNG Eine persönliche Beratung/Bestellung ist zu den Öffnungszeiten des Schulmedienzentrums (SMZ) möglich. Medienbestellungen, die über den Lieferdienst für Schulen abgewickelt werden, müssen rechtzeitig schriftlich mit deutlicher Absenderangabe vorliegen. Klassensätze und Themenpakete können über den Lieferdienst für Schulen weder geliefert noch zurückgeschickt werden. AUSLEIHE Das Schulmedienzentrum der Stadtbibliothek ist für die Ausleihe, Bestellung und Beratung montags bis freitags von Uhr und von Uhr erreichbar. Zu diesen Zeiten kann eine persönliche und auch telefonische Beratung erfolgen. Die Abholung und die Rückgabe der Medien lassen sich individuell vereinbaren (Schulmedienzentrum, Zentralbibliothek, Zweigstellen oder Lieferdienst). Die Verpackungen des Schulmedienzentrums sind auch bei der Rückgabe zu verwenden. AUSLEIHBERECHTIGUNG Bei Abholung ist in jedem Fall eine gültige, schriftliche Bescheinigung der entleihenden Einrichtung vorzulegen. Ohne Vorlage dieser Vollmacht können keine Medien ausgeliehen werden. Für Klassensätze oder Themenpakete, die von Pädagogen/Pädagoginnen ausgeliehen werden, die nicht an Duisburger Bildungseinrichtungen tätig sind, reicht die Vorlage des gültigen Bibliotheksausweises. LEIHFRIST Die Leihfrist für Filme beträgt 1 Woche, für Bilderbuchkinos 2 Wochen, für Themenpakete 4 Wochen und für Klassensätze 8 Wochen. Die Leihfrist ist im Hinblick auf die Unterrichtsplanung der Lehrkräfte unbedingt einzuhalten. Eine Verlängerung der Leihfrist ist grundsätzlich möglich, wenn keine Vorbestellung vorliegt, bedarf aber in jedem Fall der vorherigen Absprache mit dem Schulmedienzentrum der Stadtbibliothek. VORBESTELLUNG Vorbestellungen für Klassensätze, Themenpakete und Bilderbuchkinos sind grundsätzlich möglich. RÜCKGABE Videos sind zurückzuspulen. Die Cover der Medien müssen zurückgegeben werden und dürfen nicht verändert werden. Alle mitgegebenen Begleitmaterialien bleiben Eigentum des Schulmedienzentrums. Sie dürfen nicht mit schriftlichen Vermerken versehen werden und sind sorgfältig zu behandeln. HAFTUNG Alle Medien sind vor dem Verleih überprüft worden. Werden entliehene Medien nicht, unvollständig oder beschädigt zurückgegeben, haftet der Entleiher uneingeschränkt für den dem Schulservice daraus entstandenen Schaden. Die Einhaltung der rechtlichen Vorschriften (u. a. GEMA, Vorführrecht und Urheberschutz) obliegen der Entleiherin.

3 KLASSENSÄTZE Vorschule / 1. Schuljahr Beer, Hans de: Kleiner Eisbär wohin fährst du? Zürich: Nord-Süd-Verlag S. Lars, der unternehmungslustige kleine Eisbär, treibt auf einer Eisscholle und auf einem Fass bis nach Afrika, wo er viele neue Eindrücke und Freunde gewinnt. Carle, Eric: Die kleine Raupe Nimmersatt. Hildesheim: Gerstenberg Eine einfache Geschichte in schönen Bildern mit wenig Text. Deutsche Ausgabe. Deutsch-Englische Ausgabe. Färber, Werner: Geschichten aus der Schule. Bindlach: Loewe S. zahlr. farb. Ill. Bildermaus. Sammlung von Geschichten für das erste Lesealter, in der die Hauptwörter durch Bilder ersetzt sind. Funke, Cornelia: Käpten Knitterbart auf der Schatzinsel. Hamburg: Oetinger Eigentlich wollte Käpten Knitterbart sein Piratenleben ja aufgeben. Aber dann hört er von einem gewaltigen Schatz und ändert seine Meinung. Ein spannendes Piratenabenteuer für Leseanfänger. Belgeitmaterial vorhanden. Hasler, Eveline: Der Buchstabenclown. München: Dt. Taschenbuch Verlag S. Die lustige Geschichte von dem kleinen Clown Popkorn, der in der Schule mit Buchstaben zaubert. Hasler, Eveline: Der Buchstabenkönig. München: Dt. Taschenbuch-Verl S.: überw. Ill. So sehr der kleine Max sich auch anstrengt, eine schöne Schrift will ihm einfach nicht gelingen. Da bekommt er in der Nacht ungewöhnlichen Besuch. Hasler, Eveline: Die Buchstabenmaus. München: Dt. Taschenbuch Verl S. Mäuserich Stanislaus lebt in einer Schule und wird von den anderen Mäusen verspottet, weil er mit den Kindern lesen und schreiben lernt. Ideal für Leseanfänger. Hasler, Eveline: Der Buchstabenräuber. München: Dt. Taschenbuch-Verl S.: zahlr. Ill Der ziemlich erfolglose Räuber Knotter raubt in der Schule Buchstaben für seine Tochter Lenchen, aber unterwegs entwischen sie ihm und spielen lustige Wortspiele. Hasler, Eveline: Der Buchstabenvogel. München: Dt. Taschenbuch Verlag S. In kurzen Sätzen geschrieben und mit vielen Bildern ist diese lustige Geschichte für Leseanfänger gut geeignet. Heine, Helme: Freunde. Köln: Middelhauve S. Thema Freundschaft: Die drei Freunde Franz von Hahn, Johnny Mauser und Schwein Waldemar machen alles gemeinsam und begegnen sich schließlich auch nachts im Traum, denn richtige Freunde träumen voneinander Heine, Helme: Na warte, sagte Schwarte. Köln: Middelhauve S. Schwein Schwarte heiratet und alle Freunde machen sich sauber und fein. Nach der Feier ist es aber viel schöner, wieder in den Matsch zu springen. Knister: Hexe Lilli zaubert Hausaufgaben. Würzburg :Arena Verl S. zahlr. farb. Ill. Als die kleine Lilli ein Hexenbuch findet, geschehen plötzlich seltsame Dinge... Eine spannende und lustige Geschichte, aufgelockert mit Reimen und Alliterationen. Lionni, Leo: Frederick. Köln: Middelhauve S. Alle Feldmäuse sammeln eifrig für den Winter Körner. Nur Frederick nicht. Er sammelt Sonnenstrahlen, Farben und Wörter für die dunklen Wintertage und bewahrt die Mäuse mit seiner Phantasie vor Trübsal. Lionni, Leo: Swimmy. Köln: Middelhauve S. Die vielen kleinen roten Fische bewältigen ihre Angst gefressen zu werden, indem sie alle zusammen EINEN großen Fisch bilden. MacKee, David: Du hast angefangen! Nein, du! Aarau: Sauerländer Verl Erst nachdem sie aus Sturrheit, Unwissenheit und Voreingenommenheit ihren Lebensraum zerstört haben, stellen zwie bärbeissige Monster fest, dass sie garnicht so verschieden sind. Ein Beispiel für Toleranz. MacKee, David: Elmar. Stuttgart: Thienemann S. Ein Elefant, der eine Hautfarbe hat, die wie eine Patchworkdecke ausieht, das ist Elmar. Alle Elefanten, alle Tiere des Urwaldes kennen Elmar, und wenn er auftaucht, dann wird es meist lustig. Ein von Paul Klee inspiriertes Bilderbuch. Mueller, Dagmar H.: Die unsichtbare Noa. Wien: Betz Verl Zuhause fühlt sich Noa groß und stark. Doch sobald sie die Wohnung verlässt, wird sie unsicher und ängstlich. Nordqvist, Sven: Wie Findus zu Pettersson kam. Hamburg: Oetinger 2002 Pettersson ist ein einsamer Mann, bis ihm seine Nachbarin einen Pappkarton bringt, auf dem steht: Findus grüne Erbsen. Drinnen sind aber keine Erbsen, sondern eine kleine Katze... Pfister, Marcus: Der Regenbogenfisch: Gökkusagi Baligi. Gossau: Nord-Süd-Verlag Von allen bewundert und zu stolz um zu teilen, muß der Regenbogenfisch lernen, daß einsame Schönheit nichts wert ist. Deutsch-Türkische Ausgabe. Rettich, Margret: Zehn kleine Hundekinder. Eine Rechengeschichte. Bindlach: Loewe S. überw. Ill. Ein einfacher Text in großer Fibelschrift wird veranschaulicht und ergänzt durch zahlreiche bunte Illustrationen.

4 Scheffler, Axel: Der Grüffelo. Weinheim: Beltz und Gelberg S. Der große Wald ist voller Gefahren. Da ist es gut, wenn man einen starken Freund hat. Und wenn man keinen hat, erfindet man sich eben einen. Schubert, Ingrid: Irma hat so große Füße. Düsseldorf: Sauerländer Verl Lore mit den großen Ohren begegnet der kleinen Hexe Irma mit den großen Füßen. Gemeinsam machen sie das Beste aus ihren kleinen Schönheitsfehlern. Schubert, Ulli: Lesepiraten-ABC-Geschichten. Bindlach: Loewe S.: überw. Ill. Tom isst für sein Leben gern Kekse, sogar in der Schule. Nele denkt sich ein ganzes Schimpfwörter-ABC aus... und weitere kurze, unkomplizierte Geschichten rund ums Alphabet. Vogel, Maja von: Die Schuldetektive und das Schokomonster. Bindlach: Loewe (Lesespatz) Auf dem Schulfest treibt ein geheimnisvoller Dieb sein Unwesen. Die Schuldetektive sind sofort zur Stelle und finden schon bald eine haarigre Spur. KLASSENSÄTZE 2. Schuljahr Andersen, Hans-Christian: Die Hans-Christian-Andersen-Märchenfibel. Wien: G&G Jugendbuch Eine zauberhafte Andersen-Märchenauswahl in kindgemäßer Bearbeitung. Boie, Kirsten: King-Kong, das Geheimschwein Hamburg: Oetinger S.: zahlr. Ill. Sonne, Mond und Sterne. Jan-Arne hat ein Meerschweinchen geschenkt bekommen. Allerdings wissen seine Eltern noch nichts von diesem neuen Mitbewohner. Boie, Kirsten: King-Kong, das Krimischwein. Hamburg: Oetinger S.: zahlr. Ill. Sonne, Mond und Sterne. Jan-Arne ist mit seinem begabten Meerschweinschen King-Kong und Freund Michi unterwegs zum Zoogeschäft, als sie dort einen Einbrecher ertappen. Während Michi Hilfe holt, ist Jan-Arne mit King-Kong plötzlich auf sich allein gestellt. Dietl, Erhard: Die Olchis fliegen in die Schule. Hamburg: Oetinger S. Zahlr. Ill. Sonne, Mond und Sterne. Mit den Olchis haben die Lehrerin Frau Nudel und ihre 3b die ungewöhnlichste Schulstunde ihres Lebens... Dietl, Erhard: Die Olchis sind da. Hamburg: Oetinger S.: zahlr. Ill. Sonne, Mond und Sterne. Olchis, koboldartige Wesen, tummeln sich am liebsten im Unrat der Müllhalden. Auch wenn Oma Angst vor der unbekömmlich frischen Seeluft hat, die Olchi-Kinder freuen sich auf die Reise ans Meer. Dietl, Erhard: Die Olchis werden Fußballmeister. Hamburg: Oetinger Als die Olchi-Kinder auf dem Müllberg einen alten Fußball finden, wissen sie nicht, was sie damit anfangen sollen. Vielleicht mit einer leckeren Soße verspeisen? Nur der Olchi-Opa kennt sich aus und weiß, wofür so ein Ball gut ist. Damit beginnt der Fußballspaß aus Schmuddelfing. Drvenkar, Zoran: Eddies erste Lügengeschichte. Hamburg: Oetinger S.: zahlr. Ill. Eine einfache, ganz selbstverständlich erzählte Geschichte von einem Mädchen, das morgens als Pferd aufwacht. Die Erzählung um Freundschaft zielt auf das magische Denken und die Kraft der Fantasie von Kindern. Drvenkar, Zoran; Scholz, Barbara: Eddies zweite Lügengeschichte. Hamburg: Oetinger S.: zahlr. Ill. Auch die 2. Lügengeschichte ist ganz einfach und selbstverständlich erzählt, lässt Zweifel nicht zu: Eddie muss ihre Eltern aus dem Büro des Supermarktes abholen, in dem sie verloren gingen. Der Rollentausch Eltern-Kind lässt den Alltag aus anderer Perspektive witzig wiedererkennen. Hasler, Eveline: Hexe Lakritze. Reinbek: Rowohlt Taschenbuch Verlag S. Die Geschichte von der guten kleinen Hexe, die ähnliche Sorgen, Gefühle und Freuden hat wie die Schüler: Sie muss früh aufstehen, mag Spiele und Süßigkeiten, träumt im Unterricht usw. Hula, Saskia: Donnerstag ist Drachentag. Wien: Dachs Verl S. zahlr. Ill. Das Luftmaschenhäkeln im Textilen Werken bei einem Drachen von Lehrerin macht Jakob richtig fertig bis ausgerechnet seine Ratte eines Tages für Abhilfe sorgt. Janosch: Oh, wie schön ist Panama. Weinheim: Beltz & Gelberg S. Der kleine Bär und der kleine Tiger wandern zum Land ihrer Träume, nach Panama. Sie landen schließlich wieder an ihrem Haus am Fluss, das sie nicht wiedererkennen und für Panama halten. Hier bleiben sie nun und sind glücklich. Janosch: Post für den Tiger. Weinheim: Beltz & Gelberg S. Die Geschichte, wie der kleine Bär und der kleine Tiger die Briefpost, die Luftpost und das Telefon erfinden. Janosch: Tiger und Bär im Straßenverkehr. Zürich: Diogenes S. Vergnügliche Geschichte mit gut gelungenen Lektionen zum Thema Sicherheit im Straßenverkehr. Nicht nur zur Verkehrserziehung. Kellogg, Steven: Malwine in der Badewanne. Hamburg: Oetinger Jedes Jahr bekommt Ulli etwas von seinem Onkel aus Schottland geschenkt. Diesmal ist es die Kaulquappe Malwine, ein ganz besonderes Tier. Denn sie wächst und wächst und... Kent, Jack: Drachen gibt's doch gar nicht. Ravensburg.:Ravensburger Buchverl (Leserabe) Die Geschichte von Felix, der eines Morgens auf seiner Bettkante einen kleinen roten Drachen findet.

5 Knister: Die Sockensuchmaschine. Würzburg: Arena S. Jonas will seinen Alltag automatisieren. Gemeinsam mit dem Erfinder Professor Turbozahn arbeitet er an einer Sockensuchund Anziehmaschine. Der erste Versuch scheitert und bringt sie beide in erhebliche Schwierigkeiten. Korschunow, Irina: Der Findefuchs. München: Dt. Taschenbuch Verl S. Eine Füchsin findet ein verlassenes Fuchskind und nimmt es in ihren Bau. Bald kann sie es von ihren eigenen Kindern nicht mehr unterscheiden. Die Sprache ist einfach und bewegt wie die Handlung und erhält einen besonderen Reiz durch rythmische Wiederholungen. Korschunow, Irina: Hanno malt sich einen Drachen. München: Dt. Taschenbuch Verlag S. In seiner Klasse wird Hanno, weil er so dick ist, immer gehänselt. Ein kleiner Drache, der ähnliche Probleme hat, hilft ihm. Die Lektüre des Buches bietet sich an, wenn Störungen in den Beziehungen der Kinder untereinander sichtbar sind. Korschunow, Irina: Petzen ist gemein und andere Schulgeschichten. Würzburg: Arena S. Petzen ist gemein! Deshalb will Hannes auch nicht den Aufpasser für den Lehrer spielen, obwohl er so endlich dem fiesen Götz eins auswischen könnte. Elf kurze Geschichten in großer Druckschrift und mit vielen Illustrationen von kleinen Nöten, Freundschaft und Hilfe im Schulalltag. Korschunow, Irina: Wuschelbär. München: Dt. Taschenbuch Verlag S. Benjamin und sein Wuschelbär sind unzertrennlich. Als Benjamin einen völlig durchnässten Teddybär aufnimmt und sich liebevoll um ihn kümmert, wird Wuschelbär eifersüchtig. Eine Geschichte um Eifersucht, Weglaufen, Einsamkeit, Trennung und Weiderfinden. Lobe, Mira: Das Schlossgespenst. Würzburg: Arena Bevor das kleine einsame Schlossgespenst Freundschaft mit den neuen Mietern schließt, treibt es mit dem roten Frabtopf des Malers Balduin allerhand künstlerischen Schabernack. Luttrell, Ida: Mein schönster Schultag. Ravensburg: Ravensburger Buchv S. Max aus der dritten Klasse soll den Lehrer vertreten, die Lehrer sind seine Schüler. Natürlich wird es ein völlig verrückter Unterricht. Kurze Sätze, mit vielen humorvollen Illustrationen. Maar, Paul: Der Buchstaben-Fresser Hamburg:Oetinger (Sonne, Mond und Sterne) Wenn Claudia geahnt hätte, was in dem Ei steckt, das sie im Garten gefunden hat, hätte sie es bestimmt nicht angerührt: dieses Tier sorgt für allerlei Ärger, denn wer will schon statt dem Kind ein Rind und dem Vater einen Kater zu Hause haben? Maar, Paul: Die Eisenbahn-Oma Hamburg: Oetinger S. zahlr. Ill. (Sonne, Mond und Sterne). Ganz allein fährt Ulli Mit dem Zug vom Stuttgart nach München. Im Abteil sizt Oma Brückner. Sie verspricht, ein bißchen auf Ulli aufzupassen und weiß viele Geschichten über ihre Streiche von früher zu erzählen. Mai, Manfred: Mama hat heute frei. Ravensburg: Ravensburger Buchv S. Vater übernimmt für einen Tag die Arbeit der Mutter zu Hause. Einfache Sprache, Großdruck und viele Federzeichnungen. Mai, Manfred: Nur für einen Tag. Ravensburg: Ravensburger Buchv S. Nur für einen Tag drückt Vater die Schulbank und Töchterchen Anna vertritt ihn im Büro. Kurze Sätze, einfacher Satzbau, viele Schwarzweiß-Illustrationen. Michels, Tilde: Igel, komm, ich nehm dich mit. München: DTV Lena hat einen Igel gefangen und will ihn nicht mehr freilassen, bis der Großvater ihr eine Geschichte erzählt, in der ein Igel ein Mädchen fängt. Michels, Tilde: Kleine Hasen werden groß. Würzburg : Arena S. Das Wildkaninchenpaar Silla und Ram erwarten ihre ersten Jungen, ebenso wie die Feldhasen nebenan. Beim Besuch der Nachbarn entdeckt Ram viele Unterschiede, aber auch Gemeinsamkeiten. Diese Großdruck-Geschichte für Erstleser vermittelt nebenbei viele Sachinformationen über die beiden Hoppelrassen. Nöstlinger, Christine: Allerhand vom Franz. München: Dtv S.: Ill. (farb.) In den 9 pfiffigsten Episoden aus 7 Franz -Bänden lernt der liebenswerte Antiheld mit seinen Ängsten und Schwächen umzugehen, akzeptiert aber auch die Grenzen seiner Selbständigkeit. Nöstlinger, Christine: Geschichten vom Franz. Hamburg: Oetinger S. Lustige Geschichten um den liebenswerten Antiheld Franz. Nöstlinger, Christine; Heine, Helme: Das Leben der Tomanis. Ravensburg: Ravensburger Buchv S. Meiers sind eine ganz normale Familie. Bis der Vater seinen beiden Töchtern das Tomani-Buch mitbringt. Durch die Lektüre verwandeln sie sich in blaue, wilde Wesen und sind gar nicht mehr brav. Eine verrückte Geschichte mit zahlreichen Illustrationen. Scheffler, Ursel: Leselöwen Weihnachtsgeschichten. Bindlach: Loewe s. Neun kurze, einfach erzählte Geschichten aus dem Familiengeschehen unserer Tage zur Weihnachtszeit. Die schönsten Märchen. Brüder Grimm Berlin: Altberliner S. farb. Ill. 8 Märchen der Brüder Grimm wurden für dieses Märchenbilderbuch neu illustriert. Scholes, Katherine: Sams Wal. Ravensburg: Ravensburger Buchv S. Als Sam am Strand einen kleinen Wal angespült findet, versucht er ihn wieder ins Meer zurückzubekommen. Aber er muß sich auch gegen zwei Fischer wehren, die den Wal wegen seiner wertvollen Zähne töten wollen. Sharmat, Marjorie Weinman: Nick Nase und der verschwundene Zettel. Ravensburg: Ravensburger Buchv S. Der berühmte Detektiv Nick Nase hilft seinem Freund, einen verlorenen Einkaufszettel wiederzufinden. Ein spannender, leicht zu lesender Krimi für Erstleser.

6 Sharmat, Marjorie Weinmann: Nick Nase und die Geister. Ravensburg: Maier S.: Ill. Eine spannende und gruselige Geschichte, in der Detektiv Nick Nase in der Halloween-Nacht einen kleinen schwarzen Kater suchen muss. Stiemert, Elisabeth: Spaß im Zirkus Tamtini. Würzburg: Arena S. Susanna ist sieben Jahre alt. Sie möchte Clownin werden. Doch ihre Familie die großen Soltanos ist dagegen. Große Druckschrift, originelle Illustrationen. Weihnachten im Stall. Astrid Lindgren Hamburg: Oetinger S. zahlr. farb. Ill. Ein Kind lauscht der Weihnachtsgeschichte und und verlegt in seiner Vorstellung den Ort des Geschehens in den eigenen Hof. Welsh, Renate: Das Vamperl. München: DTV Verl S. Ill. Eine abwechslungsreiche und humorvolle Geschichte vom Vamperl und seiner menschlichen Freundin Frau Lizzi. Das Vamperl ist kein gewöhnlicher Vampir und saugt Blut, sondern das Gift aus der Galle des Menschen und macht sie friedlich und freundlich. Wendt, Irmela: Wo kleine Igel sind. Würzburg: Arena S. Sehr lebendig und spannend erzählt die Autorin über fünf junge Igel, die Anja und Till im Garten pflegen und beobachten. Kurze, knappe Sätze in großem Druck. KLASSENSÄTZE 3. Schuljahr Boehme, Julia: Conni reist ans Mittelmeer. Hamburg: Carlsen Sommerferien auf Kreta! Das bedeutet für Conni Schnorcheln im Meer, Ausflüge in die Hauptstadt Iraklion- und da geht Conni beinahe verloren. Aber nur beinahe... Boie, Kirsten: Lena fährt auf Klassenreise. Hamburg: Oetinger Lena fährt mit ihrer Klasse ins Schullandheim. Eine aufregende Sache, denn so manches läuft da schief... Boie, Kirsten: Mittwochs darf ich spielen. Hamburg: Oetinger S. Als die Eltern verreisen und Tante Pia, die nichts von Kindern versteht, den sorgfältigen Wochenplan völlig ignoriert, weiß Fabia nachmittags nichts mit sich anzufangen. Sonst ist die Woche durchorganisiert, und auch Fabias Freundinnen sind mit Ballett-, Musikund Sportstunden nachmittags verplant. Aus lauter Langeweile geht Fabia zum verbotenen Domröse-Hof, wo sie Bruno trifft, ein Mädchen aus Russland. Zusammen mit Bruno geht Fabia statt zum Flötenunterricht auf Verbrecherjagd, spielt mit den anderen ausländischen Kindern im Baumhaus und lernt viel Neues. Boie, Kirsten: Sommer im Möwenweg. Hamburg: Oetinger S. Die Kinder aus dem Möwenweg erleben eine ähnlich unbeschwerte und behütete Kindheit wie die Kinder von Bullerbü. Die erfrischende Lektüre verschweigt aber auch genauso wenig nörgelnde Nachbarn, ein bisschen Eifersucht und dort einen Verzicht. Bröger, Achim: Pizza und Oskar. Würzburg: Arena S. Die Geschichte vom Mädchen Pizza und ihrem Freund, dem Elefanten Oskar, erzählt von neuen gemeinsamen Abenteuern. Eine freundliche Geschichte in kurzen, klaren Sätzen. Enquist, Per Olov: Großvater und die Wölfe München: Hanser Verl S. Großvater hat eine tolle Idee: Mit vier Enkeln und Hund Mischa bricht er auf zum Dreihöhlenberg, eine echte Expedition, bei der viel Aufregendes passiert. Fährmann, Willi: Ein Platz für Katrin. Würzburg: Arena S. Da Katrin gut Geschichten erzählen kann, wird sie, nach anfänglicher Ablehnung, doch noch in die Spielgruppe der Nachbarkinder aufgenommen. Das Buch zeigt in einfacher, bildhafter Sprache, wie sich durch Kennenlernen und Umgang mit dem Anderen die Einstellung und das Verhalten ändern kann. Fagerström, Grethe; Hansson, Gunilla: Peter, Ida und Minimum. Ravensburg: Maier S. Familie Lindström bekommt ein Baby. Peter und seine Schwester Ida fragen neugierig nach dem woher und wie. Bildergeschichte mit wenig Text. Funke, Cornelia; Lilli und Flosse: Hamburg: Dressler Verl S. zahlr. farb. Ill. Die Schnorchels besitzen das größte Aquarium der Welt. Trotzdem sind sie nicht zufrieden, denn in ihrer Wasserwesen- Sammlung fehlt eine Nixe. Mit ihrem U-Boot gehen sie auf Jagd und treffen auf die abenteuerlustigen Nixenkinder Lilli und Flosse... Funke, Cornelia: Hinter verzauberten Fenstern. Frankfurt: Fischer Taschenbuch Verlag Zuerst ist Julia von ihrem Adventskalender enttäuscht. Doch schon mit dem ersten Fenster öffnet sich ihr eine geheimnisvolle, phantastische Welt, in der sie ein Abenteuer erlebt. Härtling, Peter: Ben liebt Anna. Weinheim: Beltz & Gelberg S. Härtlings Buch kann zeigen, dass es eine Sprache für Gefühle gibt und dass das Empfinden von Zuneigung zu einem Mädchen bzw. Jungen weder etwas Verbotenes noch etwas Lächerliches ist. Knister: Hexe Lilli im Fußballfieber. Würzburg:Arena Lilli hat sich ausgerechnet in den besten Fußballspieler der Schule verliebt! Dabei hat sie von Fußball keine Ahnung. Aber das wird sich jetzt ändern...

7 Maar, Paul: 1. Eine Woche voller Samstage. 2. Am Samstag kam das Sams zurück 3. Neue Punkte für das Sams. Hamburg: Oetinger ff. 159 S. Das Sams ist ein furchtloses, ja beinahe respektloses Wesen, das sich von niemandem einschüchtern lässt, das überall freche Bemerkungen macht und zurückschimpft, wenn andere schimpfen. Herrn Taschenbier ist das anfangs furchtbar peinlich... Nahrgang, Frauke: Die Teufelskicker. Bd. 1 Moritz macht das Spiel. München: cbj S. zahlr. Ill. Die erträumte Karriere beim SV Hulstorf endet jäh, als Moritz mit seiner Mutter in eine andere Stadt zieht. Hier bei den Blau- Gelben mitspielen? Niemals! Wenn da nicht immer das Kribbeln im Schussbein und die riesige Lust aufs Fussballspielen wären... Nebel, Jürgen: Start in die Kartenwelt. Braunschweig: Westermann S. zahlr. farb. Ill. Das Buch bietet zahlreiche Übungen, die um sachgemäßen Umgang mit Karten anleiten. Nöstlinger, Christine: Die feuerrote Friederike. München: Dt. Taschenbuch Verlag S. Friederike ist unglücklich. Sie ist dick und ihre feuerroten Haare machen sie zur Außenseiterin. Viele Schüler kennen das sicher und haben auch schon erfahren, wie leicht es ist, in eine solche Situation zu geraten. So kann auf dieser Grundlage die Problematik gut reflektiert und diskutiert werden. Osborne, Mary: Das magische Baumhaus Im Tal der Dinosaurier. Bindlach: Loewe Anne und Philipp staunen nicht schlecht, als sie mitten im Wald ein Baumhaus entdecken. Als sich herausstellt, dass sie damit in längst vergangene Zeiten reisen können, beginnen für die Geschwister aufregende Abenteuer. Preußler, Otfried: Die kleine Hexe. Stuttgart: Thienemann S. Die kleine Hexe ist erst 127 Jahre alt und wird von den großen Hexen nicht für voll genommen. Auch dass sie nur gute Sachen zaubert, nehmen ihr die anderen Hexen übel. Preußler, Otfried: Der Räuber Hotzenplotz. Stuttgart: Thienemann S. Eine Kasperlegeschichte mit den schon klassischen Figuren böser Räuber, Kasperl, Sepperl, Großmutter, Polizei, böser Zauberer, gute Fee. Rauprich, Nina: Lasst den Uhu leben! München: Dt. Taschenbuchverlag S. In der ersten Feriennacht geschieht Außergewöhnliches: ein in der Natur nur noch selten vorkommender Uhu verfängt sich im Zaun des Grundstücks der Großeltern. Tom und Jette pflegen das verletzte Tier und sammeln Informationen darüber und über andere bedrohte Tierarten und werden so zu engagierten Naturschützern. Rettich, Margret und Rolf: Wirklich wahre Weihnachtsgeschichten. München: Betz S. In 23 gegenwartsbezogenen Alltagsepisoden wird von den Ereignissen des Weihnachtsmonats Dezember erzählt. Die Geschichten sind kurz, leicht verständlich, ihr Inhalt teils besinnlich, teils lustig. Sommer-Bodenburg, Angela: Der kleine Vampir. Reinbek: Rowohlt Taschenbuch Verlag S. Anton hätte es sich bestimmt nicht träumen lassen, eines Tages einen richtigen Vampir zum Freund zu haben, mit dem sich viel Aufregendes in Wohnung und Familiengruft erleben lässt. Steinhöfel, Andreas: Es ist ein Elch entsprungen. Hamburg: Carlsen S. Ill. Als am Abend des 3. Advents der Elch, Mr. Moose, durch die Decke ins Wohnzimmer von Bertils Familie kracht, beginnt eine turbulente Zeit im Leben des Jungen, dessen Eltern seit kurzem getrennt sind. Kinderbuchvorlage zum Kinofilm. Unsere Stadt Duisburg: Duisburg: Mercator Verlag Wer kennt schon den großen Speicher im Duisburger Wald, mit dem die Stadtwerke ihre Wasserlieferungen regulieren? Die Antwort hierauf und noch viel mehr findet sich in der neuen Fibel über Duisburg. Welsh, Renate: Sonst bist du dran! Eine Erzählung zum Thema Gewalt in der Schule. Würzburg: Arena S. Michel schließt sich den Klassenkameraden an, die Arnold auflauern, um nicht selber dran zu sein. Glücklicherweise erkennt die Klassenlehrerin, daß etwas in der Klasse nicht stimmt, und macht einen ungewöhnlichen Vorschlag... - Eine einfühlsame Erzählung zur Gewalt in der Schule. Wölfel, Ursula: Fliegender Stern. München: Omnibus S. Die Vernichtung der Büffelherden durch weiße Jäger gefährdet die Existenz der Indianer. Gemeinsam mit einem Freund reitet der Indianerjunge Fliegender Stern zu den Weißen und erlebt spannende Abenteuer und wird mit den Errungenschaften der Zivilisation konfrontiert. Hilfe finden sie schließlich bei einem freundlichen Arzt der Weißen, der ihnen den Weg zu einer möglichen Zukunft im Reservat weist. KLASSENSÄTZE 4. Schuljahr Blyton, Enid: Fünf Freunde und das Burgverlies. München: Bertelsmann S. Ein Titel aus der beliebten Abenteuerserie. Große Druckschrift. Blyton, Enid: Die Insel der Abenteuer. München: Klopp S. Ein Titel aus der beliebten Abenteuerserie. Spannende Lektüre. Auch für Kinder, die nicht so gerne lesen. Auch als Beispiel für Trivial-Literatur einsetzbar. Caspak, Victor: Die Kurzhosengang. Hamburg: Carlsen S. Ill. Vier 11-jährige Jungs aus Kanada machen Furore: Als die Kurzhosengang erleben Snickers, Rudolpho, Island und Zement die irrwitzgsten Abenteuer, die sie in ihrer jeweils eigenen Version zum Besten geben. Fährmann, Willi: Deutsche Heldensagen. Würzburg: Arena Verl Sechs der bekanntesten deutschen Heldensagen, meisterlich wiedergegeben.

8 Fährmann, Willi: Der überaus starke Willibald. Würzburg: Arena Der überaus starke Willibald nutzt die Angst vor der Katze aus, um sich zum Boss eines Mäuserudels aufzuschwingen. Mäusefabel mit der die Entstehung einer Diktatur erklärt wird. Funke, Cornelia: Gespensterjäger auf eisiger Spur. Bindlach: Loewe Tom hat Angst vor Kellergespenstern. Als er dort wirklich ein schleimiges Gespenst mit giftgrünen Augen trifft, entwickelt er sich mit Hilfe von Omas Freundin zu einen erfolgreichen Gespensterjäger. Funke, Cornelia: Die wilden Hühner. Hamburg: Dressler S.: Ill. Sprotte und ihre drei Freundinnen gründen eine Bande: die wilden Hühner. Sofort gibt es Ärger mit den Pygmäen, 4 Jungen aus der gleichen Klasse. Witzige Geschichte um Freundschaft, Toleranz und Achtung auch vor den Eigenarten der anderen. Funke, Cornelia: Die wilden Hühner auf Klassenfahrt. Hamburg: Dressler Verl S. Ill. Während einer Klassenreise an die Nordsee flammt der Kampf der wilden Hühner (4 Mädchen) gegen die Pygmäen (4 Jungs) wieder auf. Richtig spannend wird es, als sich ein Gespenst nächtlich in und ums Haus zu schaffen macht. Grün, Max von der: Vorstadtkrokodile. Reinbek: Rowohlt Taschenbuch Verlag S. In eine spannende Kriminalgeschichte verpackt gibt der Autor Informationen über den Umgang mit einem gelähmten Jungen. Härtling, Peter: Oma. Weinheim: Beltz & Gelberg S. Kalle kommt als Vollwaise zur Oma. Obwohl sie sich oft recht komisch benimmt, findet er die alte Frau doch prima. Eine schwere Erkrankung der Großmutter zeigt dem 10jährigen, dass auch sie ihn braucht. Hill, Kirkpatrick: Starker-Sohn und Schwester. Weinheim u. Basel: Beltz S. Nach dem Tod ihrer Eltern müssen die Indianerkinder Starker-Sohn und Schwester völlig auf sich allein gestellt den (Über-)Lebensalltag in der Wildnis meistern. Spannend erzählte, authentische Geschichte mit viel Hintergrund über das Leben der Athapasken-Indianer im rauhen Alaska. Kästner, Erich: Die Konferenz der Tiere. Hamburg: Dressler u.a S. Oskar, der Elefant, beruft eine Weltkonferenz für alle Tiere ein, auf der die Politiker einen Vertrag unterschreiben, der immerwährenden Frieden garantiert. Lindgren, Astrid: Kalle Blomquist. Hamburg: Oetinger S. Enthält alle 3 spannenden Abenteuer des pfiffigen schwedischen Meisterdetektives Kalle Blomquist und seine Freunde. Lindgren, Astrid: Karlsson vom Dach. Hamburg: Oettinger S. Sammelband mit drei lustigen Geschichten von Lillebor und seinem fliegenden Freund Karlsson. Lindgren, Astrid: Pippi Langstrumpf. Hamburg: Oetinger S. Lustige Geschichte mit Pippi Langstrumpf. Kinderbuchklassiker. Robinson, Barbara: Hilfe, die Herdmanns kommen Hamburg: Oetinger S. Die Herdmann-Kinder sind die schlimmsten Kinder aller Zeiten und jetzt haben sie es auch noch geschafft sämtliche Hauptrollen im Krippenspiel an sich zu reissen. Natürlich erwartet jeder das Schlimmste, aber es kommt völlig anders... Ruebenstrunk, Gerd: Explosion in der Motorenhalle. Bindlach: Loewe Im Kontext der II. Kraft- und Arbeitsmaschinenausstellung 1898 in München, erleben der Sohn des bekannten Erfinders Diesel und seine Freunde ein spannendes Abenteuer. Timm, Uwe: Rennschwein Rudi Rüssel. Zürich: Nagel und Kimche S. Lustige und spannende Geschichte von einer Familie, die unverhofft zu einem Schwein kommt. KLASSENSÄTZE 5. Schuljahr Boie, Kirsten: Nicht Chicago. Nicht hier. Oetinger: Hamburg Vom ersten Tag an, als Karl die neue Klasse betritt, hat er es auf Niklas abgesehen, den er ohne erkennbaren Grund schikaniert, bis die Situation eines Tages eskaliert. Brezina, Thomas: Die Knickerbocker-Bande. Bd. 6 Das Phantom in der Schule. Ravensburg: Ravensburger Buchverlag S. In Dominiks Schule treibt ein Phantom mit schwarzgrünem Mantel und weißer Maske sein Unwesen. Die Knickerbocker versuchen das Phantom zu entlarven und geraten in die Fänge einer Erpresserbande. Burgess, Melvin: Billy Elliott. Ravensburg: Ravensburger Buchverlag S. Der 12jährige Billy, Sohn einer Bergarbeiterfamilie, boxt sich durch: er hängt die Boxhandschuhe an den Nagel, um seiner Leidenschaft fürs Tanzen nachzugehen, und wird ein begnadeter Balletttänzer. Castle, Caroline: Krieg der Klamotten. Bertelsmann: München Rosie ist zwölf und nicht besonders an Klamotten interessiert. Tamara ist zwölf und weiß alles über die richtigen Marken. Plötzlich gibt es auch für Rosie nichts Wichtigeres, als die neueste Markenjeans zu tragen...

9 Coville, Bruce: Ein Drache in der Schultasche. Bd. 1 Der geheime Zauberladen. Ravensburg: Ravensburger Buchverlag S. Jeremias staunt nicht schlecht, als aus seiner magischen Kugel ein Drachenbaby schlüpft. Der kleine Drache sorgt für allerhand Chaos und Jeremias hat alle Hände voll zu tun, um seine Streiche zu vertuschen. Fessel, Karin-Susan: Und wenn schon! Hamburg: Oettinger S. Manfred s Familie lebt von der Sozialhilfe. Manfred, 12, muss auf vieles verzichten, was für seine Klassenkameraden selbstverständlich ist, denn seine Familie lebt von der Sozialhilfe. Der unsentimentale und sprachlich treffende Jugendroman schildert, wie ein Zwischenfall ihn zwingt darüber nachzudenken, was im Leben zählt. Härtling, Peter: Das war der Hirbel. Weinheim: Beltz & Gelberg S. Der hirngeschädigte Hirbel lebt in einem Heim. Seine Mutter kümmert sich nicht um ihn, von den Kindern wird er gehänselt. Kästner, Erich: Emil und die Detektive. Hamburg: Dressler S. Auf der Fahrt nach Berlin wird Emil Geld gestohlen. Gemeinsam mit einigen gleichaltrigen Jungen verfolgt er den Dieb durch Berlin. Klein, Martin: Die Stadt der Tiere. München: Bertelsmann S. Lebendig und amüsant erzählte Geschichte über einen Club verschiendenster Tiere, die sich solidarisieren und mit Tatkraft und Unternehmungsgeist einen Umweltskandal aufdecken. Nöstlinger, Christine: Das Austauschkind. Mannheim: Dachs Verlag S. Ein Austauschkind, was immer nur Fish & Chips verlangt, viel Geld braucht, um es in Spielautomaten zu stecken, und sich schließlich auch noch unsterblich verliebt. Oh dear! Was haben sich Ewalds Eltern nur dabei gedacht. Schlüter, Andreas: Level 4 Die Stadt der Kinder Der Computerfreak Ben (13) hat endlich die letzte Spielstufe seines Computerspiels erreicht. Durch einen Programmfehler verschwinden alle Erwachsenen nicht nur im Spiel, sondern auch in der Wirklichkeit. Das ungewöhnliche Lehrstück, das viele Aspekte sozialverträglichen Verhaltens anreißt, bietet mit sehr verschiedenen Charakteren und spannender Handlung Kindern ab 11 Jahren eine reizvolle Lektüre. Altberliner Verlag:Berlin Steinhöfel, Andreas: Honigkuckuckskinder. München : Dt. Taschenbuch Verl S. Die 12jährige Lena und ihre Mutter sind vom Sozialamt im heruntergekommenen Wohnheim Hotel Paradies untergebracht, in dem auch viele Asylbewerber auf engstem Raum leben müssen. Mit ihren neuen Freunden Ajoke und Efrem beobachten sie, wie der Hotelbesitzer die Flüchtlinge nicht nur schikaniert, sondern auch deren Lage zu seinen Gunsten ausnützt. Steinhöfel, Andreas: Paul Vier und die Schröders. Hamburg: Carlsen S. Die Schröders, finden alle Nachbarn, sind asozial. Der 13jährige Paul findet deren Kinder ungewöhnlich und interessant. Eine packend erzählte Geschichte über Toleranz und Fremdenfeindlichkeit. Thor, Annika: Ich hätte nein sagen können Beltz&Gelberg: Weinheim Ein Roman, der erzählt, wie schwierig Freundschaft werden kann, wenn Kinder nicht mehr streiten, sondern mobben. KLASSENSÄTZE 6. Schuljahr Blobel, Brigitte: Alles nur Show (Leseleicht) Ravensburg: Ravensburger Buchverlag S. Dennis hat eine Traum: reich und berühmt werden. Als ein neuer TV-Sender Gäste für eine Talkshow castet, wittert er seine Chance endlich raus aus dem Provinzmief und rein ins wahre Leben. Doch er ahnt nicht wie gnadenlos das Showbuisness ist. Färber, Werner: Einfach weg! (Leseleicht) Ravensburg: Ravensburger Buchverlag S. Nach einem Vorfall in der Schule weiß Robin keinen andern Ausweg: Er packt das Notwendigste in seine Rucksack, schnappt sich sein Fahrrad und fährt los. Doch schon am Stadtrand hat er eine Reifenpanne und muss den weg per Anhalter fortsetzen... Meyer-Dietrich, Inge: Und das nennt ihr Mut! (Leseleicht) Ravensburg: Ravensburger Buchverlag S. Andi stinkt es gewaltig: ständig Krach mit dem Vater und in der Schule läuft nichts. Doch dann hat er die Chance, bei einer Gang mitzumachen. Dafür ist er bereit, einiges zu riskieren. O'Dell, Scott: Insel der blauen Delphine. Mannheim: Patmos S. Auf einer Delphinen umspielten Insel bleibt ein Indianermädchen als Einzige ihres Stammes zurück. Im täglichen Überlebenskampf wird sie selbst immer mehr ein Teil der Natur und Freundin der Tierwelt. Richter, Hans-Peter: Damals war es Friedrich. München: DTV Verlag S. Zwei Jungen wachsen im selben Haus auf und gehen in dieselbe Schulklasse. Doch Friedrich Schneider ist Jude und allmählich wirft der Nationalsozialismus seine Schatten über ihn. Langsam gleitet die Geschichte aus der heilen Kinderwelt in ein unfassbares Dunkel. Sachar, Louis: Löcher. Weinheim: Beltz Verlag S. Stanley Yelnats fallen die Turnschuhe eines berühmten Baseballspielers auf den Kopf. Weil sein Vater an einem Recycling-Verfahren für gebrauchte Turnschuhe arbeitet nimmt er sie mit nach Hause. Pech, dass die Polizei schon nach dem Dieb sucht. So landet Stanley im Camp Green Lake. Till, Jochen: Fette Ferien (Leseleicht) Ravensburg: Ravensburger Buchverlag S. Tobias wird von seinem Vater in ein Ferienlager abgeschoben, obwohl er Schlafsäle, Geländespiele und Mutproben hasst. Doch dann trifft er nette Jungs und gnießt die Aktivitäten. Das er am Ende gerne bleiben würde, liegt vielleicht auch an Charlotte.

10 KLASSENSÄTZE 7. Schuljahr Bertram, Rüdiger: Knastkinder. Berlin: Rowohlt S. Für den Deutschen Jonathan wird ein Albtraum wahr: Er wollte doch nur mal ein paar Stunden ohne seine Eltern durch Manila spazieren. Doch dann... Hänel, Wolfram: Du bist doch nur noch zugekifft! (Leseleicht) Mülheim: Verlag an der Ruhr S. Charlotte findet den neuen in der Klasse Jan toll. Seine Gartenlaube ist ein idealer Treffpunkt für die Clique um nach der Schule gepflegt ein paar Runden kiffen zu können. Doch nach und nach verändert sich Jan. Kindler, Wolfgang: Dich machen wir fertig! (Leseleicht) Mülheim: Verlag an der Ruhr S. Sandra ist mit den coolsten Mädchen ihrer Klasse befreundet: Melanie und Birgit. Doch ihr Leben ändert sich schlagartig als sich Melanies Freund Michael für sie interessiert. Angestachelt von Melanie wird Sandra von ihren Mitschülern schikaniert. Noack, Hans-Georg: Rolltreppe abwärts. Ravensburg: Ravensburger Buchverlag S. Mutter und ihr neuer Freund haben Jochen ins Heim abgeschoben. Jochen fühlt sich wie im Gefängnis, doch nach Hause kann er nie wieder zurückkehren. Pohl, Frank: Bist du schwul, oder was? (Leseleicht) Mülheim: Verlag an der Ruhr S. Basti ist der Rapper der Klasse und voll cool. Kein Wunder das er da voll austickt, als ein Mitschüler ihn Schwuchtel nennt. Er findet doch Julia toll und Jungs sind ihm eigentlich total egal. Rahlens, Holly: Prinz William, Maximilian Minsky und ich. Berlin: Rowohlt S. Nelly Sue Edelmeister ist zukünftige Weltraumforscherin, brilliante Schülerin und -verliebt. Und zwar in Prinz William. Doch statt der königlichen Websites sollte Nelly lieber die Thora studieren, denn ihre Bar-Mitzwa steht bevor. Rhue, Morton: Die Welle. Ravensburg: Ravensburger Bucherlag S. Ihr meint also, eine Diktatur wäre bei uns heute nicht mehr möglich? Der Lehrer Rainer Wenger will seine Schülern das Gegenteil beweisen und sie zu willenlosen Befehlsempfängern machen. Das Experiment gerät außer Kontrolle. Wasserfall, Kurt: Ich bin schon wieder völlig pleite (Leseleicht) Mülheim: Verlag an der Ruhr S. Alexa gibt viel zuviel Geld für Lippenstifte, Klamotten und in der Eisdiele aus. Sie pumpt regelmäßig ihre Freunde an und beklaut sogar ihre Eltern. Alexa ahnt das es so nicht mehr weitergehen kann. Vielleicht kann ihr neuer Freund Björn ihr da weiterhelfen? Weber, Anette: Merkt doch keiner, wenn ich schwänze (Leseleicht) Mülheim: Verlag an der Ruhr S. Stefan fühlt sich zu Hause überfordert. Als er in der Schule allmählich abrutscht, drückt er sich vor Klassenarbeiten und macht blau. VORLESEBOXEN KINDERGARTEN Unser Angebot für Kindergärten bzw. Kindertagesstätten umfasst zur Zeit 40 verschiedene Vorleseboxen. Jede Box enthält 25 unterschiedliche Bilderbuchklassiker, neue Bilderbücher, Sachbilderbücher und Vorlesebücher. Wir bieten außerdem 2 Boxen mit deutsch-türkischen Bilderbüchern und 4 Wimmelbilderbuchboxen an. THEMENPAKETE Kindergarten Abschied nehmen Bilderbuchkino: Leb wohl, lieber Dachs Von Susan Varley. Abschied, Trauer und Tod.Diese Themen werden in den hier bereitgestellten Bilderbüchern aufgegriffen und können gemeinsam mit den Kindern aufgearbeitet werden. Frühlingsspaß mit Huhn und Has Bilderbuchkino: Der Superhase oder Amalia und die Ostereier Bilderbücher, Vorlesegeschichten und Sachbücher zum Thema Frühling oder Ostern. Ich komme in die Schule Logico Primo Ich komme bald in die Schule Endlich ist es soweit. Ein neuer Lebensabschnitt beginnt. Geschichten, Sachliteratur und allerlei Wissenswertes zum Thema Schulanfang. Leise rieselt der Schnee Bilderbuchkino: Luftpost für den Weihnachtsmann oder Weihnachten ist, wenn... Besinnliches und Amüsantes rund um die Winter- und Weihnachtszeit. Lieder, Gedichte, Geschichten und Sachbücher rund um die dunkle Jahreszeit. Mama, Papa, Ich+Du Bilderbuchkino: Mutter, Vater, Kind. Von Kirsten Boie. Ich bekomme ein Geschwisterchen. Was ist der Unterschied zwischen Jungen und Mädchen? Aufklärungsbilderbücher für die ganz Kleinen. Natur erleben Bilderbuchkino: Der Maulwurf Grabowski Von Luis Murschetz. Was wächst alles in der Natur? Sachbücher für Vorschulkinder und viel Begleitmaterial für Erzieher und Erzieherinnen. Pass auf im Straßenverkehr Logico Primo Verkehrsgeschichten Wie werden Kinder sichere und selbstbewußte kleine Verkehrsteilnehmer. Ein bunter Mix aus Ratgebern, Geschichten und Liedern zur besseren Orientierung im Strassenverkehr.

11 Streiten und vertragen Bilderbuchkino: Streiten gehört dazu, auch wenn man sich lieb hat. Von Jana Frey. Gestritten wird überall, aber man muß sich auch wieder vertragen können. Bilderbücher und Vorlesegeschichten zum Thema. Was ich einmal werden will Bilderbuchkino: Morgen komme ich in die Schule. Von Mira Lobe. Sachbilderbücher zu vielen interessanten Berufen wie z.b.: Feuerwehrmann, Polizist, Arzt, Müllmann u.v.m. THEMENPAKETE Grundschule / Erprobungsstufe/Sek. I Das alte Ägypten Sachtitel zu Themen wie Alltagsleben, Mumien, Pharaonen, Pyramiden. Spiel- und Bastelanleitungen. 3./4. Schuljahr; Erprobungsstufe/Sek. I. Das alte Griechenland Wie lebten die alten Griechen? Geschichten in Sachbüchern, griech. Sagen, Rätselkrimis, Spiel und Bastelanleitungen. Nur Printmedien. 3./4. Schuljahr; Erprobungsstufe/Sek. I. Das alte Rom Wie lebten die Menschen vor 2000 Jahren? Alltagsleben, Kultur, Gladiatoren, Spiel- und Bastelanleitungen, Rätselkrimis. 3./4. Schuljahr; Erprobungsstufe/Sek. I. Arktis & Antarktis Alles über Tiere und Menschen und ihr Überleben im ewigen Eis. Ab 3. Schuljahr. Aufklärung Spannendes und wissenswertes über Liebe und Sexualität. Ab 3. Schuljahr. Bauernhof Kinder erfahren und verstehen das Leben auf dem Bauernhof. Informationen über Tiere, technische Geräte, landwirtschaftliche Produkte und den Alltag auf dem Bauernhof Schuljahr. Berufe Was macht ein Polizist? Wie arbeitet die Feuerwehr? Was geschieht bei der Post? Und vieles mehr. Ab 1. Schuljahr. Deutschland Was man in unseren 16 Bundesländern alles entdecken und erleben kann, verrät dieses Themenpaket. Kindgerechte und leicht verständliche Medien zum Thema Deutschland. Ab 3. Schuljahr. Dinosaurier Geschichten und Wissenswertes über den Tyrannosaurus, Brontosaurus und (fast) alle anderen Dinosaurier, die es mal gab. Ab 1. Schuljahr. Englisch in der Grundschule Bild- und Wörterbücher, Lektüren und Kinderlieder zum spielerischen Englisch lernen. Ab 3. Schuljahr. Essen & Trinken Wissenswertes über Nudeln, Kartoffeln, Milch und viele weitere leckere und gesunde Nahrungsmittel. Ab 3. Schuljahr. Europa Interessantes und Wissenswertes, Unterschiede und Gemeinsamkeiten einzelner ausgewählter europäischer Länder. 3./4. Schuljahr; Erprobungsstufe/Sek. I. Experimente Anleitungen zum Experimentieren mit Wasser, Sand, Luft und vielen anderen Dingen. Ab 3. Schuljahr. Frag mal Warum fallen Katzen immer auf die Füße? Können Fische rülpsen? Was wäscht der Waschbär? Hier sind die Antworten auf diese und viele andere Fragen. Ab 3. Schuljahr. Frühling/Sommer Geschichten, Lieder, Spiele und Bastelanleitungen, Feste und Bräuche zur hellen Jahreszeit Schuljahr. Fußball Sachliteratur und Geschichten rund um das runde Leder. Ab 1. Schuljahr. Gewalt Vorwiegend Ganzschriften zum Thema Neid, Streit, Gewalt und dessen Folgen. Ab 5. Schuljahr. Grusel 1 Spiele, Bastelanleitungen, Gestaltungstipps zu Gruselfeten und jede Menge gruselige Geschichten. Medienmix. 3./4. Schuljahr. Grusel 2 Spiele, Bastelanleitungen, Gestaltungstipps zu Gruselfeten und jede Menge Gruselstories. Medienmix. Erprobungsstufe/Sek. I. Haustiere Wissenswertes über unsere beliebtesten Haustiere. Tiergeschichten, Quiz. Medienmix Schuljahr. Herbst /Winter Geschichten, Lieder, Spiele und Bastelanleitungen, Feste und Bräuche zur dunklen Jahreszeit Schuljahr. Höflichkeit & Benehmen Darf ich in der Nase bohren? Wie esse ich was? Was hat Körperhygiene mit Höflichkeit zu tun? Antworten auf all diese Fragen findet man in dieer Box. Ab 3. Schuljahr. Holocaust Antisemitismus: Geschichten, in denen von Hass und Gewalt gegen Juden Ab 3. Schuljahr. Indianer Informatives über die nordamerikanischen Indianer und ihre Geschichte. Anleitungen zum Basteln, Spielen, Singen Schuljahr; Orientientierungsstufe. Klima im Wandel Warum verändert sich das Klima? Was ist überhaupt Klima Kann man den Klimawandel aufhalten? Was können wir dafür tun? Ab 4. Schuljahr. Kriech- und Krabbeltiere Was kriecht und krabbel bei uns in Garten, Wald und Feld? Ab 3. Schuljahr. Kunst Was ist die Mona Lisa? Wer war Nikki de Saint Phalle? Die antworten sind hier und noch vieles mehr. Ab 3. Schuljahr. Lehmbruck-Museum Begleitendes Material zur Vor- bzw. Nachbereitung eines Besuches im Duisburger Lehmbruck Museum. Die fachliche Auswahl der Medien wurde vom Lehmbruck Museum getroffen. Lesespaß Bunte Mischung aus gern gelesener, spannender und lustiger Literatur. Ab 2. Schuljahr. Lesestart Bunte Mischung aus gern gelesener, spannender und lustiger Literatur für Leseanfänger. Ab 1. Schuljahr.

12 Märchen Die schönsten Märchen der Gebrüder Grimm, Hans Christian Andersen sowie aus vielen anderen Ländern. Ab 2. Schuljahr. Körper Wie funktioniert der menschliche Körper? Wie arbeiten die Sinnesorgane? Ernährung und Zahnpflege. 3./4. Schuljahr; Erprobungsstufe/Sek. I. Mittelalter Wie lebten die Menschen im Mittelalter? Wie sah es auf einer Burg aus? Wie lebten Ritter und Burgfräulein? Vorlese- und Sachgeschichten, Spiel- und Bastelanleitungen. 3./4. Schuljahr. Musik Wie sieht eine Oboe aus? Was ist so schwer daran, Noten zu lesen? Wer war Mozart? Und noch viele weitere Fragen werden in diesem Themenpaket beantwortet. Ab 3. Schuljahr. Musikinstrumente Wie funktioniert eine Gitarre? Wie kommen die Töne aus einer Geige? In diesem Themenpaket, dass mit finanzieller Unterstützung der Gesellschaft der Freunde der Duisburger Philharmoniker e.v. angeschafft wurde, werden unterschiedliche Musikinstrumente vorgestellt. Der Aufbau und die Spielweise werden kindgerecht erklärt und dargestellt. Ab 4. Schuljahr. Nationalsozialismus Von den Ursachen des Krieges bis zum Neuanfang nach Sachbücher, Romane und Audiovisuelle Medien zum Thema. Ab 6. Schuljahr. Piraten Sach- und Fantasiegeschichten über Leben und Wirken der Seeräuber. 3./4. Schuljahr. Religion Erzählungen und Materialien zu Christentum, Islam, Judentum und anderen Religionen. 3./4. Schuljahr; Erprobungsstufe/Sek. I. Ritter Siehe Themenpaket Mittelalter. 3./4. Schuljahr. Unsere Welt Wie leben Menschen in Afrika, Australien und auf anderen Kontinenten? Diese und andere Fragen zum Thema kulturelle Unterschiede werden anhand von spannenden Sachbüchern, Bildbänden und Atlanten kindgerecht beantwortet. Ab 3. Schuljahr. Verkehrserziehung Bilderbücher, Kindersachbücher, pädagogisches Material die Kindern helfen, sich im Straßenverkehr zurechtzufinden. Ab 3. Schuljahr. Vorzeit Wie hat sich die Menschheit entwickelt und wie lebten die Menschen in der Vorzeit. Geschichten und Sachbücher zur Entstehung der Menschheit. 3./4. Schuljahr; Erprobungsstufe/Sek. I. Wald Bäume, Tiere und Pilze, interessantes über Waldbewohner und Pflanzen. Ab 3. Schuljahr. Wasser Sachgeschichten und Wissenswertes rund ums Thema. Wassergeräusche, Experimente, Unterrichtsmaterialien. 3./4. Schuljahr. Weltall Spannende Informationen und Wissenswertes über die Milchstrasse, Schwarze Löcher, die Erde und andere Planeten. 3./4. Schuljahr; Erprobungsstufe/Sek. I. Wikinger Gefürchtete Krieger oder wagemutige Entdecker wer waren die Männer aus dem Norden wirklich? In diesem Themenpaket erfährt man mehr über die Wikinger und wie ihr Alltag ausgesehen hat. Ab 3. Schuljahr. Zirkus Hereinspaziert! Manege frei! Alles über Artisten, Jongleure und Clowns. Ab 1. Schuljahr. Zoo Wie und welche Tiere leben im Zoo? Geschichten und Sachinformationen, Zoogeräusche, Unterrichtsmaterialien. 3./4. Schuljahr. THEMENPAKETE ZOOSCHULE zur Vor- und Nachbereitung eines Zooschulbesuches im Duisburger Zoo Haustiere & wilde Verwandte Hunde, Katzen, Kühe, Pferde, Schafe, Schildkröten, Schweine: Sie sind Beispiele für Tiere, die mit Menschen zusammenleben und wilde Verwandte in allen Erdteilen haben. ab 3. Schuljahr. Säugetiere, Fische, Vögel Die Besonderheiten der Säugetiere sollen hier durch den Vergleich mit Fischen und Vögeln verdeutlicht werden. ab 3. Schuljahr. Tiere der Savanne In Steppe und Savanne leben Löwen, Giraffen, Krokodile und andere Tiere in gefährlicher Nachbarschaft und kämpfen um ihr Überleben. ab 3. Schuljahr. Tierisch gut ausgerüstet Wie Tiere die Anpassung an ihren Lebensraum in Luft, Land und Wasser durch Körperbedeckung, Tarnung u.a. bewältigen. ab 2. Schuljahr. Wasserlebende Säugetiere Neben den am meisten gefragten Tieren, wie Wale und Delfine, sind hier auch Bücher über Eisbären und Robben zu finden. ab 3. Schuljahr. ANTOLIN Antolin ist ein web-basiertes Programm zur Leseförderung. Dieses Programm wendet sich in erster Linie an Schulen. Die Schülerinnen und Schüler können sich dort über ihre Lehrerinnen und Lehrer anmelden und haben dann die Möglichkeit, Punkte auf ihrem Lesekonto zu sammeln. Lehrerinnen und Lehrer haben so die Möglichkeit, die Leseaktivität ihrer Schülerinnen und Schüler zu beobachten und auszuwerten. Zu diesem Zweck bieten wir Antolinboxen für die 1. bis 4. Klasse an. Jede Box enthält 30 unterschiedliche Titel. Alle enthaltenen Titel sind im Antolinprogramm zu finden. BILDERBUCHKINOS Baltscheit, Martin: Die Geschichte vom Löwen, der nicht schreiben konnte Bevor er sie küsst, soll der Löwe der schönen Löwin unbedingt einen Brief schreiben. Da er nicht weiß, wie das geht, bittet er Affe, Nilpferd und Giraffe, ihm zu helfen. 20 Dias, ab 5 Jahre Mediennr.: Wetter Regen, Donner, Blitz und Hagel... Fragen und Antworten rund ums Klima. 3./4. Schuljahr; Erprobungsstufe/Sek. I.

13 Baltscheit, Martin: Ich bin für mich Wahlen sind wunderbar, denkt sich König Löwe, denn die Tiere wählen immer nur ihn. Das ändert sich als eine kleine graue Maus eines Tages einen Vorschlag macht. 25 Dias, ab 5 Jahre Mediennr.: Banfi, Maria Luisa: Amalia und die Ostereier Eine Ostergeschichte über ein Huhn, das sehr ins Staunen gerät, als es bunte Eier endeckt.. 21 Dias, ab 5 Jahre Mediennr.: Blecher, Wilfried und Walbrecker, Dirk: ABC, der Teufel sitzt im Tee In lustigen Bildern und Texten ist das ABC fantasievoll versteckt. 25 Dias, ab 5 Jahre Mediennr.: Bley, Anette: Und was kommt nach tausend? Gernots Vater ist Geheimagent, so erzählt er jedenfalls. Deshalb ist alles total geheim. In Wahrheit ist Gernots Vater arbeitslos, was niemand wissen soll. 23 Dias, Mediennr.: Blume, Bruno: Ein richtig schöner Geburtstag Leonie feiert Geburtstag. Sie hat Greta und Jonas eingeladen. Auch Oma und Opa kommen. Aber das Beste ist, dass Leonies kleiner Bruder den ganzen Tag nett zu ihr sein muss. Das wird bestimmt ein richtig schöner Tag! 18 Dias, illustriert von Jacky Gleich Mediennr.: ab 3 Jahre Boie, Kirsten und Brix-Henker, Silke: Alles total geheim Gernots Vater ist Geheimagent, so erzählt er jedenfalls. Deshalb ist alles total geheim. In Wahrheit ist Gernots Vater arbeitslos, was niemand wissen soll. 18 Dias, Mediennr.: Boie, Kirsten: Mutter, Vater, Kind Ein Vergleich von familiärer und Kindergarten bzw. Schulsituation. 20 Dias, ab 5 Jahre Mediennr.: Boie, Kirsten: Kein Tag für Juli Wie ein schlechter Tag, doch noch ein gutes Ende nimmt Dias, ab 5 Jahre Mediennr.: Bolliger, Max: Weihnachten ist wenn... Eine Geschichte mit der wir dem Sinn des Weihnachtsfestes nachspüren können. 26 Dias, Mediennr.: Budde, Nadia: Kurz nach sechs kommt die Echs Eine Geschichte gegen Eintönigkeit - mit reichlich Bildwitz und sprachspielerischen Versen. 30 Dias, ab 5 Jahre Mediennr.: Budde, Nadia: Eins Zwei Drei Tier Ein witziges Pappbilderbuch, in dem schon die Kleinsten lustige Sachen entdecken und die Großen über die Reim-dich-oder-ichfress-dich-Logik lachen können. 17 Dias, ab 3 Jahre Mediennr.: Butterworth, Nick und Inkpen, Mick: Wunderbare Welt Wunderbare Welt erzählt die Entstehung der Erde als Schöpfungsgeschichte originell und mit viel Witz. 17 Dias, ab 3 Jahre Mediennr.: Cali, Davide: Wanda Walfisch Wanda hat etwas Schwierigkeiten, weil sie die anderen Kinder immer auslachen, wenn sie etwas macht oder zeigt. Da bekommt sie einen tollen Tipp vom Schwimmlehrer... und... der hilft! 20 Dias, ab 5 Jahre Mediennr.: Cölle, Gisela: Der Koffer mit den sieben Kronen Prinz Moritz ist es Leid. Goldene Teller, goldene Löffel und für jeden Wochentag eine andere Krone? aber kein Freund weit und breit. Deshalb packt er seine Kronen ein und fliegt mit dem Flugzeug in die weite Welt hinaus. 26 Dias, ab 5 Jahre Mediennr.: Corentin, Philippe: Papa! Eine Geschichte zwischen Wirklichkeit und Traum, von ungeheuerlichen und menschlichen Ängsten Dias, ab 4 Jahre Mediennr.: d Allancé, Mireille: Robbi regt sich auf Robbi hat einen schlimmen Tag hinter sich. Mit schlechter Laune setzt er sich an den Abendbrottisch. Papa schickt ihn auf sein Zimmer. Dort bricht das Wutmonster aus ihm heraus. 23 Dias, ab 4 Jahre Mediennr.: de Monfreid, Dorothée: In finsterschwarzer Nacht Angst im Wald zu haben ist verständlich. Zumal, wenn dort lauter wilde Tiere auftauchen. Aber dem kleinen Frieder wird geholfen. 24 Dias, ab 4 Jahre Mediennr.: Ellermann, Heike: Die blaue Maschine Eine seltsame Maschine, die aufs Zähneputzen Lust macht. 15 Dias, ab 5 Jahre Mediennr.: Elschner, Geraldine: Das Osterküken Henne Hilda gibt sich große Mühe beim Brüten, doch ihr Küken will und will nicht aus dem Ei schlüpfen. 13 Dias, ab 4 Jahre Mediennr.: Ende, Michael und Fuchshuber, Annegret: Das Traumfresserchen Wie eine kleine Prinzessin ihre schlimmen Träume loswurde. 20 Dias, ab 4 Jahre Mediennr.: Ende, Michael und Dölling, Beate: Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer machen einen Ausflug Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer sind die besten Freunde. Und weil das Wetter heute so herrlich ist, machen sie gemeinsam mit Emma einen Ausflug durch Lummerland. Frau Waas schmiert die Brote und schon geht es los... DVD und Bilderbuch, ab 3 Jahre Mediennr.: Ende, Michael und Dölling, Beate: Jim Knopf und der Scheinriese Ist das unheimlich! Jim Knopf kann gar nicht hinsehen. dort hinten, weit entfernt, steht ein gewaltiger Riese. Jim würde am liebsten weglaufen. doch Lukas der Lokomotivführer ist neugierig. Und dann geschieht etwas sehr Merkwürdiges: Je näher sie dem Riesen kommen, desto kleiner wird er... Die Angst vorm Fremden verliert man am leichtesten, indem man ihm begegnet. DVD und Bilderbuch, ab 3 Jahre Mediennr.:

14 Eriksson, Eva: Die besten Beerdigungen der Welt Als Ester eine tote Hummel findet, hat sie eine Idee. Sie wird zusammen mit ihren Freunden ein Beerdigungsunternehmen aufmachen. 29 Dias, ab 5 Jahre Mediennr.: Erlbruch, Wolf: Die fürchterlichen Fünf Eine gruselige Mannschaft trifft sich im Schatten einer alten Brücke: Es sind die fürchterlichen Fünf!! Was sie zusammenführt sind jedoch keine finsteren Pläne, sie sind untröstlich, weil keiner sie mag. Das wollen sie ändern - und schmieden einen Plan. 16 Dias, ab 5 Jahre Mediennr.: Fährmann, Willi: Paco baut eine Krippe Der 10-jährige Paco baut eine Krippe, in der Verwandte und Bekannte Weihnachten nachspielen. Von diesem Ereignis erzählen sich die Leute noch lange Zeit.19 Dias ; illustriert von Peter Kühner. 20 Dias, ab 8 Jahre Mediennr.: Fazzi, Maura: August und das rote Ding Die Geschichte eines Clowns, der mit seinen Freunden einen Zirkus auf die Beine stellt. 19 Dias, illustriert von Peter Kühner. ab 5 Jahre Mediennr.: Frey, Jana: Streiten gehört dazu, auch wenn man sich lieb hat Nach einer Auseinandersetzung der Eltern macht sich Tom Sorgen: kann man sich streiten und trotzdem liebhaben? 20 Dias, ab 5 Jahre Mediennr.: Fuchshuber, Annegret: Karlinchen Das Mädchen Karlinchen muß aus seiner zerstörten Heimat fliehen, sie findet aber in der Fremde kein Zuhause. Erst ein Narr, der ein Außenseiter der Gesellschaft ist und in einem verrückten Baumhaus wohnt, lädt sie zum Bleiben ein. 15 Dias, Mediennr.: Fuchshuber, Annegret: Mausemärchen Riesengeschichte Zwei Geschichten in einem Bilderbuch, die sich in der Mitte treffen und ein gemeinsames Ende haben. 20 Dias, Mediennr.: Fussenegger, Gertrud und Fuchshuber, Annegret: Die Arche Noah Die Arche Noah ist zweifellos eine der faszinierendsten Geschichten aus dem Alten Testament. Gertrud Fussenegger hat in ihrer Textfassung die zeitlose Botschaft dieser Geschichte meisterhaft und altersgerecht herausgearbeitet. 20 Dias, Mediennr.: Gärtner, Hans und Laimgruber, Monika: Dani und die Schultüte Brummo ist Danis Teddybär und sein bester Freund. Deshalb möchte ihn Dani am ersten Schultag mit in die Schule nehmen. 16 Dias, ab 7 Jahre Mediennr.: Gilles, Tibo: Maxi, der Schüchterne Die Geschichte von Maxi, dessen Leben ein kleiner roter Goldfisch ziemlich verändert. 20 Dias, ab 5 Jahre Mediennr.: Graja. Richard und Varley, Susan: Jimmy und das Monster Der kleine Jimmy erlebt das Baby seiner Familie als Monster. Doch am Ende erkennt er es doch als Bruder an. 20 Dias, ab 5 Jahre Mediennr.: Grimm, Gebrüder: Der Froschkönig Das Märchen folgt dem berühmten Volksmärchen der Gebrüder Grimm. 20 Dias, illustriert von Binette Schroeder. ab 7 Jahre Mediennr.: Grossmann, Bill und Wünsch, Dorota: Mariechen fraß nen Hasen auf Ein kleines Mädchen, das nichts essen mag? Nein, so ist Mariechen nicht. Ganz im Gegenteil: Mariechen isst alles! Als erstes packt sie einen lebendigen Hasen bei den Ohren und verschlingt ihn kurzerhand. Doch das ist nur der Anfang einer gruseligen Speisefolge. 12 Dias, ab 3 Jahre Mediennr.: Hächler, Bruno: Annas Wunsch Seit vielen, vielen Jahren hat es in der Stadt nicht mehr geschneit. Die Gesichter der Menschen sind schon ganz grau geworden und sie hatten vergessen wie schön es war, als der Schnee ihre Stadt zur Winterzeit noch verzaubert hat. 17 Dias, ab 5 Jahre Mediennr.: Hammer, Sibylle: Arthur und Anton Das zweisprachige Bilderbuch erzählt die Geschichte des Raben Arthur, den ein Rattenpaar aufgenommen hat. 17 Dias, ab 5 Jahre Mediennr.: Heidelbach, Nikolaus: Ein Buch für Bruno Eine fantastische Geschichte über die Kraft der Bücher. 40 Dias, ab 5 Jahre Mediennr.: Heine, Helme: Der Boxer und die Prinzessin Bestückt mit Boxhandschuhen und Eisenpanzer, besiegt Nashorn Max, der dünnhäutige Dickhäuter, den Drachen, der die schöne und edle Prinzessin gefangenhielt. 18 Dias, Mediennr.: Heine, Helme: Freunde Suche dir Freunde und unternimm etwas mit Ihnen. 20 Dias, ab 4 Jahre Mediennr.: Heine, Helme: Na warte, sagte Schwarte Die unglaublich phantastische Geschichte vom Schweinebräutigam Schwarte, der Hochzeit hält und alle Freunde und Verwandte zum Fest einlädt. 17 Dias, ab 5 Jahre Mediennr.: Heine, Helme: Der Superhase Der Hase Hans Knabberrabber möchte berühmt werden. So beginnt er damit, daß er eines Tages seine Möhren im Kopfstand verzehrt und seinen Artgenossen großspurig von anderen Fähigkeiten erzählt. Beim Schwimmen und Fliegen kommt ihm der Zufall zu Hilfe, und keiner der Hasen durchschaut seine Flunkerei. Viele Hasen sterben, weil sie ihm blind nacheifern. 20 Dias, ab 5 Jahre Mediennr.: Heine, Helme: Die Perle Die Geschichte mit den von Helme Heine gewohnt lustig gemalten Tierfiguren macht Kindern deutlich, dass Freundschaft wertvoller als materieller Besitz ist, und Sein wichtiger als Haben ist. 20 Dias, ab 5 Jahre Mediennr.: Horn, Sandra Ann und Fatus, Sophie: Babuschka findet das Christkind Babuschka macht sich auf den Weg zum neugeborenen Jesuskind. Die vielen Geschenke, die sie eingepackt hat, verschenkt sie aber schon unterwegs. 22 Dias, ab 4 Jahre Mediennr.:

15 Jandl, Ernst: Fünfter sein Ein Wartezimmer-Gedicht der sprachspielerischen Art. 17 Dias, illustriert von Norman Junge. ab 5 Jahre Mediennr.: Janisch, Heinz und Kernke, Gabriele: Benni und die sieben Löwen Wenn der kleine Benni die große Wut kriegt, passiert etwas ganz Sonderbares: Ein Löwe taucht auf! Den versucht Benni zu besiegen, und dann ist auch die Wut weg. Mit Löwenmut kämpft Benni gegen seine Löwenwut! 20 Dias, ab 5 Jahre Mediennr.: Jianghong, Chen: Der Tigerprinz Menschen haben die Jungen der Tigerin getötet. Ob sie sich dafür am kleinen Sohn des Königs bitter rächen wird? 32 Dias, ab 5 Jahre Mediennr.: Joos, Louis und Rascal: Oregons Reise Jeden Abend treten der Bär Oregon und der Clown Duke im Zirkus auf. Und jeden Abend wird Oregon von Duke in den Käfig zurückgeführt. Doch eines Tages bittet Oregon seinen Freund, ihn zurück in den Wald zu bringen Dia, Mediennr.: Jooß, Erich und Boratynski, Anton: Der Sohn des Häuptlings Indianische Legende vom kriegerischen Häuptling und seinem friedfertigen Sohn. 18 Dias, ab 5 Jahre Mediennr.: Jooß, Erich und Hölle, Erich: Der rote Ball Ein einsamer Mann erlebt im Traum, wie ein roter Ball und ein kleines Mädchen sein Leben verändern. 14 Dias, ab 2 Jahre Mediennr.: Kirchberg, Ursula: Selim und Susanne Eine Geschichte über Vorurteile und gegenseitige Toleranz gegenüber ausländischen Kindern. 17 Dias, Mediennr.: Kiss, Gergely: Papa wohnt jetzt anderswo Dass Eltern sich trennen, gehört für Kinder zu den größten Ängsten. Auch dem kleinen Fuchs in Gergely Kiss neuem Kinderbuch geht es nicht anders. 12 Dias, ab 4 Jahre Mediennr.: Krause, Ute: Wann gehen die wieder? Wie verändert sich der Alltag, wenn Papa auszieht? Was ist, wenn Mama oder Papa sich neu verlieben? Oder gar nervige Stiefgeschwister auftauchen? Ursula Thomas zeigt das Bilderbuchkino Wann gehen die wieder? nach dem witzigen und einfühlsamen Bilderbuch von Ute Krause. 14 Dias, ab 4 Jahre Mediennr.: Krömer, Kurt: Gute Nacht, Carola! Carola hat vor nichts und niemandem Angst. So erschrickt sie auch nicht im Geringsten, als sie eines Nachts von einer tiefen, grauenvollen Stimme angesprochen wird. Doch als es dann ihrem Kuschelpinguin Merlin an den Kragen geht, bekommt die gänzlich furchtlose Carola einen Riesenschreck Dias, ab 4 Jahre Mediennr.: Little, Jean und Zmmermann, Werner: Brunis Weihnacht Die Tiere im Stall reden nur noch von Weihnachten und davon, wie ihre Ur-Ur-Ur-Großeltern einem besonderen Kind in einem Stall vor vielen, vielen Jahren geholfen haben. Nur das kleine Schwein Bruni hat nichts zu erzählen, denn es hatte keine Verwandten im Stall von Bethlehem. 17 Dias, ab 4 Jahre Mediennr.: Lionni, Leo: Das gehört mir! Schwierigkeiten beim Zusammenleben meistern lernen. 16 Dias, Mediennr.: Lionni, Leo: Frederick Den anderen anerkennen, ihn achten und wertschätzen. 16 Dias, Mediennr.: Lobe, Mira und Kaufmann, Angelika: Der Apfelbaum Vom Frühling bis zum Herbst fragen den Apfelbaum viele Tiere, ob sie unter seinem Blätterdach leben dürfen. Der Baum willigt ein und als der Winter naht und die anderen Bäume allein stehen, kann der Apfelbaum auf Freunde zählen Dias, ab 4 Jahre Mediennr.: Lobe, Mira: Morgen komme ich in die Schule Die Geschichte macht uns bekannt mit Johannes, einem Jungen, der morgen in die Schule kommt. 20 Dias, ab 5 Jahre Mediennr.: López, Brigitta Garcia: Flieg Flengel flieg! Eine Geschichte über einen schokoladeliebenden Schutzengel und die Kraft der Fantasie. 25 Dias, illustriert von Felix Streuli ab 5 Jahre Mediennr.: Lorenz, Pauli: Mutig, Mutig Was ist mutiger? Eine verrückte Mutprobe zu bestehen oder einfach nicht mitzumachen? Dieses Buch zeigt eine Tiergemeinschaft in etwas unüblicher Zusammensetzung, die eine überraschende Antwort auf diese Frage gibt. 18 Dias, ab 5 Jahre Mediennr.: Luciani, Brigitte: Die Hempels räumen auf! Eine temporeiche Geschichte, die sich als spannendes Suchspiel entpuppt Dias, illustriert von Vanessa Hié ab 5 Jahre Mediennr.: Maar, Paul: Paulas Reisen Fantasievolles Bilderbuch mit schwungvollen Versen von Paul Maar über Toleranz und Mut zum Anderssein. 22 Dias, illustriert von Eva Muggenthaler Mediennr.: Mathers, Petra: Lotties neues Badetuch Lottie, ein weißes Huhn, bekommt von ihrer Tante ein Badetuch geschenkt. An einem aufregenden Sommertag erweist es sich als nützlich. 24 Dias, Mediennr.: McKee, David: Du hast angefangen! Nein du! Ein Klassiker zur Versöhnung! Wer kennt sie nicht? das rote und das blaue Monster, die sich immer durch ein Loch im Berg streiten. 19 Dias, illustriert von Astrid Krömer ab 5 Jahre Mediennr.:

16 Merz, Christine: Das Mädchen an der Krippe Die Weihnachtsgeschichte aus der Sicht eines kleinen Mädchens. 15 Dias, ab 5 Jahre Mediennr.: Michl, Reinhard: Es klopft bei Wanja in der Nacht Das Haus des Jägers Wanja am Waldrand wird für eine Winternacht zum Unterschlupf für den Hasen, den Fuchs und den Bären. 20 Dias, illustriert von Tilde Michels ab 5 Jahre Mediennr.: Möller, Anne: Rotschwänzchen was machst du hier im Schnee? Wenn die Tage kürzer werden, ziehen viele Vögel südwärts. Diesmal fliegt Rotschwänzchen nicht mit. Sein verletzter Flügel heilt zwar gut, aber für eine lange Reise ist der kleine Vogel noch zu schwach. Wie überlebt ein Zugvogel die Kälte? 17 Dias, ab 5 Jahre Mediennr.: Moost, Nele: Alles erlaubt? Oder: Immer brav sein das schafft keiner Nachdenken über Regeln oder Grenzen des Miteinanderlebens. 16 Dias, ab 5 Jahre Mediennr.: Moost, Nele und Jutta Bücker: Der Mondhund Eine Geschichte über eine allerbeste Freundschaft, die auf die Probe gestellt wird. 15 Dias, ab 4 Jahre Mediennr.: Moost, Nele und Rudolph, Annet: Alles meins! oder 10 Tricks, wie man alles kriegen kann Der kleine Rabe klaut, was ihm vor den Schnabel kommt. Trotz aller Vorsicht gelingt es seinen Freunden nicht, ihre Schätze vor ihm zu verstecken. Aber sie spielen miteinander, während der Rabe alleine bleibt und seine Schätze bewachen muss. 16 Dias, ab 3 Jahre Mediennr.: Müller, Birte: Rudi Riese Eine Geschichte vom Andersein und über sich selbst Hinauswachsen. 21 Dias, ab 5 Jahre Mediennr.: Murschetz, Luis: Der Maulwurf Grabowski Die Bedrohung des Tierreichs durch den Menschen. 20 Dias, ab 5 Jahre Mediennr.: Nadja: Blauer Hund Von der geheimnisvollen Freundschaft eines kleinen Mädchens und einem blauen Hund. 23 Dias, ab 5 Jahre Mediennr.: Nöstlinger, Christine: Leon Pirat Bilderbuchgeschichte vom kleinen Piraten Leon, der nur ungern in die Fußstapfen seines Vaters dem Piratenkapitän treten möchte, schlägt sein Herz doch viel mehr für die Kochkunst 19 Dias, ab 4 Jahre Mediennr.: Nordqvist, Sven: Wie Findus zu Pettersson kam Pettersson ist ein sehr einsamer Mann, bis ihm seine Nachbarin einen Pappkarton bringt, auf dem steht: Findus grüne Erbsen. Drinnen sind aber keine Erbsen, sondern eine kleine Katze. 23 Dias, ab 5 Jahre Mediennr.: Pauli, Lorenz: Nico geht zum Nikolaus Die humorvolle Geschichte eines ganz besonderen Nikolaustages. 25 Dias, illustriert von Anita Dettweiler ab 5 Jahre Mediennr.: Pauli, Lorenz: Ich mit dir, du mit mir Der Siebenschläfer hat eine Flöte, der Bär ein weiches Kissen:»Wollen wir tauschen?«ja! Doch dann sind die Bärentatzen zu groß, um auf der Siebenschläferflöte zu spielen, und der Siebenschläfer kann sich bei dem Gequietsche nicht ausruhen. Also weiter tauschen. 16 Dias, illustiert von Kathrin Schäfer ab 4 Jahre Mediennr.: Pauli, Lorenz und Schärer, Kathrin: Mutig, Mutik Was ist mutiger? Eine verrückte Mutprobe zu bestehen oder einfach nicht mitzumachen? Dieses Buch zeigt eine Tiergemeinschaft in etwas unüblicher Zusammensetzung, die eine überraschende Antwort auf diese Frage gibt. 18 Dias, ab 5 Jahre Mediennr.: Perrault, Charles: Der gestiefelte Kater Das Märchen vom geerbten Kater, der seinem Herrn zu Reichtum und Glück verhilft. 23 Dias, illustriert von Eric Battut ab 5 Jahre Mediennr.: Piet, Pascal: Der kultivierte Wolf Als der hungrige Wolf auf den Bauernhof kommt, erlebt er eine große Überraschung: Die Ente, die Kuh und das Schwein liegen im Gras und lesen und statt Angst vor ihm zu haben, beachten sie ihn nicht einmal! Er ist beeindruckt und beschließt auch lesen zu lernen. 16 Dias, Mediennr.: Ramos, Mario: Ich bin der stärkste im ganzen Land Ein eitler Wolf spaziert durch den Wald und schüchtert die anderen Tiere gehörig ein. 18 Dias, ab 4 Jahre Mediennr.: Rassmus, Jens: Der wunderbarste Platz auf der Welt Gerade noch scheint die (Teich-)Welt für Frosch Boris in Ordnung zu sein, da taucht der Storch auf, der ihn verschlingen will. 15 Dias, ab 3 Jahre Mediennr.: Rettich, Margret und Rolf: Der kleine Bär Kleine Bären sind nicht weniger neugierig als kleine Kinder. Sobald die Gelegenheit günstig ist, Mutter und Vater Bär zu entwischen, tapsen sie in die große weite Welt hinaus. Wenn dann nur nichts passiert! 20 Dias, ab 4 Jahre Mediennr.: Scheffler, Axel: Der Grüffelo Der große Wald ist voller Gefahren. Da ist es gut, wenn man einen starken Freund hat. Und wenn man keinen hat, muss man einen erfinden. Die kleine Maus droht jedem, der sie fressen will, mit dem schrecklichen Grüffelo. 24 Dias, ab 5 Jahre Mediennr.: Scheffler, Axel u. Donaldson, Julia: Für Hund und Katz ist auch noch Platz Die Hexe will eine Reise mit ihrem Besen machen. Doch unterwegs hat sie Ärger mit dem Wind und schließlich fällt sie auch noch einem Drachen vor die Füße. Eine lustige Geschichte in Reimen. 24 Dias, ab 4 Jahre Mediennr.: Scheffler, Ursel: Alle nannten ihn Tomate Das Bilderbuch beschreibt die Vorverurteilungen eines Menschen aufgrund seiner äußeren Erscheinung und deren Folgen. 20 Dias, illustriert von Jutta Timm Mediennr.:

17 Scheffler, Ursel: Upps, komm Zähne putzen! Das liebenswerte kleine Monster vom Planeten Maxnix erfährt in dieser spannenden Geschichte eine Menge über Schul- und Milchzähne, Zahnteufel und Zahnlückenkönige. 20 Dias, illustriert von Jutta Timm ab 5 Jahre Mediennr.: Schneider, Antonie: Lina und der Weihnachtsstern Die Weihnacht - das ist eine ganz besondere Nacht. Das erfährt auch die kleine Lina, als sie aus Mitgefühl für den Fuchs einen leuchtenden Stern vom Birnbaum pflückt Dias, illustriert von Thomas M. Müller ab 4 Jahre Mediennr.: Schössow, Peter: Gehört das so??! Die Geschichte von Elvis Niemand weiß, warum die Kleine mit der großen Handtasche wildfremde Leute anpflaumt bis sich endlich jemand zu fragen traut. Sie ist traurig, weil Elvis tot ist. Nicht der Elvis, sondern ihr Kanarienvogel, der jetzt endlich ein feierliches Begräbnis bekommt. 20 Dias, ab 4 Jahre Mediennr.: Schröder, Binette: Laura Mut, Stärke, Tatkraft, Treue, Hilfsbereitschaft bewirken oft Wunder. 18 Dias, ab 5 Jahre Mediennr.: Schubert, Ingrid: Irma hat so große Füße Über Probleme und Sorgen sprechen lernen. 24 Dias, illustriert von Dieter Schubert ab 4 Jahre Mediennr.: Sendak, Maurice: Wo die wilden Kerle wohnen Max und seine Mutter sind böse miteinander. Die Mutter schimpft ihn und schickt ihn darauf ohne Essen in sein Zimmer. Im Traum nun wächst ein geheimnisvoller Wald, den Max betritt und dann in ein Land segelt, wo die wilden Kerle wohnen Dias, ab 4 Jahre Mediennr.: Seyvos, Florence: Freunde fürs Leben Über einen Dino, der seine Freunde zum Fressen gern hat Dias,illustriert von Anais Vaugelade ab 5 Jahre Mediennr.: Stiermert, Elisabeth und Kehr, Karoline: Kinder, Krach, und große Ohren Seit Familie Darüber in einer neuen Wohnung wohnt, hat sie ständig Ärger mit Frau von Unten. Sie stört der Lärm, den die Kinder machen. Doch als sie eines Tages nichts mehr hört, geschieht etwas Seltsames. 30 Dias, ab 5 Jahre Mediennr.: Storm, Theodor: Der kleine Häwelmann Eine liebevoll illustrierte Ausgabe der alten Geschichte vom kleinen Häwelmann. Der lag eines Nachts in seinem Rollenbett und konnte nicht einschlafen. 24 Dias, illustriert von Henriette Sauvant ab 5 Jahre Mediennr.: Strohner, Anu: Der kleine Weihnachtsmann geht in die Stadt Vom kleinen Weihnachtsmann mit dem großem Herzen. 14 Dias, illustriert von Henrike Wilson ab 5 Jahre Mediennr.: Tashiro, Chisato: Fünf freche Mäuse machen Musik Wie reagieren fünf Mäuse, die bei einem Froschkonzert als ungebetene Gäste verjagt werden? Sie gründen eine eigene Band und geben mit selbst gebastelten Instrumenten ein Konzert. 19 Dias, ab 5 Jahre Mediennr.: Vainio, Pirkko: Wir bauen eine Haus-Turm-Brücke Lukas will sich ein Haus bauen. Er findet eine kleine Insel, die so klein ist, dass Lukas ein Zimmer über das nächste bauen muss bis er schließlich ein hohes Turmhaus errichtet hat. Doch nachts kommt ein Sturm... aber weil die Kinder mithelfen, entsteht aus dem Turm eine wunderschöne Haus-Turm-Brücke. 15 Dias, ab 4 Jahre Mediennr.: Varley, Susan: Leb wohl, lieber Dachs Das Bilderbuch Leb wohl, lieber Dachs beschreibt den Tod eines alten Dachses und den Umgang der zurückgebliebenen Tiere mit der Trauer. 20 Dias, ab 4 Jahre Mediennr.: Vaugelade, Anais: Steinsuppe Der Wolf möchte bei der Henne eine Steinsuppe kochen. Weil sich die anderen Tiere um die Henne sorgen, tauchen sie nacheinander bei ihr auf, um nach dem Rechten zu sehen. 14 Dias, ab 5 Jahre Mediennr.: Vaugelade, Anais: Lorenz ganz allein Lorenz ist schon groß. Mutter Hause sieht es, wenn auch ein wenig widerwillig. 22 Dias, ab 5 Jahre Mediennr.: Visser, Rian und Smit, Noelle: Theodor trödelt Eine liebevolle Geschichte über die Entdeckung der Langsamkeit.. 17 Dias, ab 3 Jahre Mediennr.: von der Crone, Luise: Nikolaus und der dumme Nuck Willst du nicht selber einmal Nikolaus sein?, stachelt der hinterhältige Fuchs Nuck, den Esel an. Keine schlechte Idee, findet Nuck. So zieht er sich den roten Nikolausmantel über, lässt sich den Gabensack auf den Rücken packen und macht sich auf den Weg ins Dorf Dias, illustiert von Adelheit Schait Mediennr.: ab 3 Jahre Waechter, Philipp: Rosie in der Geisterbahn Von einer Angsthäsin, die das Fürchten verlernt. 21 Dias, illustriert von Philipp Waechter ab 4 Jahre Mediennr.: Weigelt, Udo: Marike wird die Geister los Die Geschichte von einem kleinen Mädchen, das seine Nachtangst besiegt. 18 Dias, illustriert von Kristner Unzner ab 5 Jahre Mediennr.: Weniger, Brigitte: Danke, gutes Brot In deiner Hand hälst du eine Scheibe duftendes Brot. Weißt du auch, wie ein Getreidekorn zu Brot wird? Dieses Buch verrät dir das Geheimnis. Und am Ende wirst du verstehen, dass eine Scheibe Brot ein großes Geschenk ist. 13 Dias, illustriert von Anne Möller ab 4 Jahre Mediennr.:

18 Weniger, Brigitte: Luftpost für den Weihnachtsmann Eine Geschichte über die Kraft bescheidener Wünsche. 16 Dias, illustriert von Anne Möller ab 5 Jahre Mediennr.: Weniger, Brigitte: Die Zwergenmütze Ein Zwerg verliert ohne es zu merken seine Zwergenmütze. Und nun kommen nach der Reihe verschiedene Tiere und wollen diese Zwergenmütze als ihr Zuhause nutzen.. 16 Dias, illustriert von John A. Rowe ab 2 Jahre Mediennr.: Wiesmüller, Dieter: Pernix Die Abenteuer eines kleinen Sauriers im Urzeitwald. 20 Dias, illustriert von Anne Möller ab 4 Jahre Mediennr.: Wölfel, Ursula: Das schönste Martinslicht Eine Geschichte zum Martinstag, in der die Legende vom heiligen Martin wieder lebendig wird. 13 Dias, illustriert von Daniele Winterhager ab 5 Jahre Mediennr.: Zullo, Germano: Immer wieder sonntags Familie Sonntag sieht leidenschaftlich gern fern. Papa verpasst keine Sportsendung, Sohn Silvio liebt Comicstreifen, und Mama vergießt heiße Tränen bei ihrer Lieblings-Liebesserie. Doch eines Abends passiert das Unvorstellbare: Der Fernseher flimmert, zischt, kracht und verstummt. 20 Dias, ab 5 Jahre Mediennr.: KINDERFILME Schuljahr Animal Farm 75 Min. (DVD) Produktionsjahr: 1957 Zeichentrickfilm, gestaltet nach der politischen Satire Animal Farm von George Orwell. Dieser Spielfilm persifliert in sozialkritischer absicht die Entwicklung einer Massenrevolution zum Machtstaat Arthur und die Minimoys 93 Min. (DVD) Produktionsjahr: 2006 Was für Sommerferien! Nicht nur, dass Arthur endlich 12 Jahre alt wird, er erlebt auch noch das größte Abenteuer seines Lebens. Um das Grundstück seiner Großmutter vor einem fiesen Immobilienhai zu retten, muss Arthur den geheimen Schatz seines vor Jahren verschwundenen Großvaters finden Arthur und die Minimoys 3 97 Min. (DVD) Produktionsjahr: 2010 Bibi Blocksberg 102 Min. (DVD) Produktionsjahr: 2002 ab 8 Jahre Bibi hat zwei Kindern das Leben gerettet und bekommt zur Belohnung eine eigene Hexenkugel. Doch bei der feierlichen Übergabe lässt die böse Hexe Rabia Bibis Kugel fallen, die in tausend Stücke zerspringt. Nun muss Rabia ihre Kugel Bibi geben. In der aber ist ein Geheimnis versteckt - Eine spannende Geschichte beginnt! CATS 6 DOGS Die Rache der Kitty Kahkohr 79 Min. (DVD) Produktionsjahr: 2010 Ex-Eliteagentin Kitty Galore will einen diabolischen Apparat einsetzen, um ihre Erzfeinde aus der Hundefraktion endlich genauso gefügig zu machen wie ihre Katzenkameraden: Erstmals sehen sich Katzen und Hunde gezwungen, gemeinsame Sache zu machen, um die globale Katastrophe zu verhindern Chicken Run 108 Min. (DVD) Produktionsjahr: 2000 Knetfiguren-Animation.- Die Hühner Ginger, Bunty, Babs und Mac sind fest entschlossen, ihrem Schicksal als Geflügelpastete zu entgehen, und träumen von einer grünen Welt jenseits ihrer eingezäunten Eierfarm. Doch so einfach ist es nicht, in die Freiheit zu gelangen: Die böse Mrs. Tweedy und ihr tumber Ehemann ertappen sie bei all ihren irrwitzigen und noch so ausgeklügelten Fluchtversuchen. Als der amerikanische Zirkus-Hahn Rocky auf der Hühnerfarm bruchlandet, sieht Ginger endlich den rettenden Ausweg Das doppelte Lottchen 79 Min. (DVD) Produktionsjahr: 2007 Luise, neun Jahre alt und ziemlich frech, muss den Sommer fern von Wien in einem Ferienheim verbringen. Dort staunt sie nicht schlecht, als sie die brave Lotte aus München trifft: Denn die sieht genauso aus wie sie! Die Mädchen beschließen, dem Geheimnis ihrer Ähnlichkeit auf den Grund zu gehen, und tauschen kurzerhand die Rollen: Luise fährt als Lotte zurück nach München, Lotte als Luise nach Wien. Im Gepäck haben sie einen pfiffigen Plan Das fliegende Klassenzimmer 105 Min. (DVD) Produktionsjahr: 2002 ab 10 Jahre Erich Kästners berühmter Kinderroman in einer neuen Verfilmung: Jonathan kommt ins Internat und gewinnt Freunde: den schüchternen Uli, den besonnenen Martin, Kraftprotz Matz, den experimentierfreudigen Kreutzkamm junior. Die vier zeigen Jonathan ihren Geheimtreff, einen alten Eisenbahnwaggon auf einem verlassenen Grundstück, wobei sie von einem mysteriösen Mann, dem Nichtraucher", überrascht werden, der ebenfalls einen Schlüssel zu ihrem Eisenbahnwaggon besitzt. Nicht nur das Geheimnis des Nichtrauchers" hält aber Jonathan und seine Freunde in Atem Im spannenden Finale der Animations-Saga muss sich Arthur zwischen zwei Welten - der der Minimoys und seiner eigenen - entscheiden und ganz nebenbei auch noch den bösen M. für immer besiegen!

19 Das Sams 98 Min. (DVD) Produktionsjahr: 2001 Bruno Taschenbier führt ein geordnetes Kleinstadtleben. Der schüchterne Schirmkonstrukteur wird sowohl von seinem Chef, als auch von seiner überlaunigen Vermieterin, Frau Rotkohl, gepiesackt. Aber an einem Samstag tritt das Sams, ein merkwürdiges kleines Wesen mit einer Rüsselnase und roten Haaren in das Leben von Herrn Taschenbier. Das Sams könnte gegensätzlicher nicht sein: Es ist frech und chaotisch und stürzt das geordnete Leben von Herrn Taschenbier ins blanke Chaos Der Grüffelo 26 Min. (DVD) Produktionsjahr: 2009 Kinder kennen und lieben den GRÜFFELO: Eine spannende, witzige Geschichte, die Jung und Alt begeistert. Im Wald begegnet eine Maus verschiedenen Raubtieren, die sie zu sich nach Hause locken und verspeisen wollen. Die clevere Maus weiß sich jedoch zu helfen: Sie erfindet den GRÜFFELO, ein riesiges Monster. Mit ihrem imaginären Freund schlägt die Maus jeden Gegner in die Flucht. Doch dann steht sie tatsächlich dem GRÜFFELO gegenüber Der Räuber Hotzenplotz 94 Min. (DVD) Produktionsjahr: 2006 Als der fiese Langfinger Hotzenplotz der Oma ihre geliebte musikalische Kaffeemühle stiehlt, ruft der Raub natürlich Wachtmeister Dimpfelmoser auf den Plan. Doch während der die dralle Wahrsagerin Schlotterbeck konsultiert, versuchen Kasperl und Seppel den Räuber selbst zu fangen. Mit unglücklichem Ausgang, denn Hotzenplotz stellt den beiden eine Falle und verkauft den Kasperl kurzerhand als Haussklaven an den bösen Zauberer Petrosilius Zwackelmann Der Sommer des Falken 104 Min. (DVD) Produktionsjahr: 1988 ab 8 Jahre Marie lebt mit ihrem zahmen Falken in den Bergen Südtirols. Rick, der Berliner Punker, kommt mit seinem Vater zum Drachenfliegen her. Er ist nicht der einzige, der in diesem Sommer Maries Weg kreuzt. Herbert Sasse, ein kauziger Taubenzüchter aus Bottrop, ist auf der Suche nach seiner verschwundenen Taube Martha. Mit Marek Czerny taucht ein geldgieriger Falkenjäger auf, der Marie mit List dazu bringt, ihm den Nistplatz des Falken zu zeigen. Doch Marie durchschaut Czernys Pläne und findet in Rick einen Freund und Verbündeten. Es kommt zu einer abenteuerlichen Verfolgungsjagd, in die auch Herbert Sasse hineingezogen wird Der Taschendieb DVD 97 Min. Produktionsjahr: 1994/95 ab 10 Jahren Alex, etwa zehn Jahre alt, ist an allem interessiert, was mit Dinosauriern zu tun hat. Die schönsten Stunden verbringt er mit der Großmutter im Naturkundemuseum, umgeben von Urviechern aus grauer Vorzeit. Doch sein Leben nimmt eine Wende, als er seine Oma eines Tages besucht und sie überfallen vorfindet. Alex gerät in eine Erpressergeschichte, die darin gipfelt, dass er zum Dieb wird Die Bremer Stadtmusikanten 60 Min. (DVD) Produktionsjahr: 2008 Es waren einmal ein Esel, ein Hund, eine Katze und ein Hahn. Treu dienten sie lange Jahre auf einem Bauernhof, bis der Bauer beschloss, Wurst und Suppe aus ihnen zu machen. So flüchten die Tiere gemeinsam, um ihr Glück als Stadtmusikanten zu versuchen Die Brüder Löwenherz 97 Min. (DVD) Produktionsjahr: 1977 Zwei Jungen reisen durchs Mittelalter, durch das weite Land kindlicher Träume und Ängste, durch eine paradisische Märchenwelt voller Monster, Bösewichte, Wunder und aufregender Abenteuer. Das Leitmotiv dieser schwermütigen Astrid-Lindgren-Verfilmung ist die Begegnung von Kindern mit dem Tod; das hat in Schweden heftige Diskussion ausgelöst Die drei??? Das verfluchte Schloss 97 Min. (DVD) Produktionsjahr: 2009 Justus' Eltern sind zwar schon seit Langem tot, doch sie haben ihrem Sohn eine geheimnisvolle Videobotschaft inklusive Rätselaufgabe hinterlassen. Diese führt Justus gemeinsam mit seinen beiden Detektivkollegen Peter Shaw und Bob Andrews in ein mysteriöses altes Geisterschloss. Ihnen zur Seite steht die esoterisch veranlagte Sherifftochter Caroline, die ihnen nicht nur dabei hilft, die Aufgabe zu meistern, sondern auch ein Auge auf Bob geworfen hat Die Kinder aus Nr Min. (DVD) Produktionsjahr: 1980 ab 10 Jahre 1932 in Berlin: Paul und Erwin gehören zur Bande der Kinder aus dem Hinterhof des Hauses Nummer 67. Die bescheidenen materiellen Verhältnisse ihrer Familien schweißen die unzertrennlichen Freunde noch mehr zusammen. Doch alles ändert sich, als Hitler an die Macht kommt Die Vorstadtkrokodile 88 Min. (DVD) Produktionsjahr: 1978 ab 8 Jahre Der Film erzählt die Geschichte des querschnittgelähmten Jungen Kurt und der Vorstadtbande Die Krokodile. Die Krokodile interessieren sich nicht für Kurt, den Rollstuhlfahrer. Erst als Kurt einer Einbrecherbande auf die Spur kommt, wird er auch für die Krokodile interessant. Frisch und frech inszenierter Abenteuerfilm für Kinder, der vor allem von den hervorragenden Laienschauspielern lebt Die wilden Hühner 107 Min. (DVD) Produktionsjahr: 2005 ab 8 Jahre Die Fünftklässlerinnen Sprotte, Melanie, Trude und Frieda sind die coolen wilden Hühner, außerdem will Wilma noch in die Gang aufgenommen werden. Die Jungs der Pygmäen sind ihre Konkurrenz. Doch ausgerechnet diese Jungs sind die einzigen, die den wilden Hühnern helfen können, das aktuelle Problem zu lösen

20 Die wilden Hühner und das Leben 108 Min. (DVD) Produktionsjahr: 2008 ab 8 Jahre Wieder ist die Mädchenbande von Sprotte ein Jahr älter geworden. Die Probleme reißen dennoch nicht ab. Der erste Liebeskummer ist verwunden, nun steht das Beziehungschaos im Mittelpunkt. Sprottes Freundschaft mit Fred kriselt, was ihr die Klassenfahrt in die Voreifel verdirbt. Nur Trude und Steve bleiben von den Turbulenzen verschont. Doch dann tritt eine Konkurrenzgang auf den Plan, Gerüchte um die Schwangerschaft eines der wilden Hühner machen die Runde, und Sprotte stellt fest, dass sie bald eine kleine Schwester haben wird Die wilden Hühner und die Liebe 108 Min. (DVD) Produktionsjahr: 2007 ab 8 Jahre Die Sache mit der Liebe ist gar nicht so einfach. Das muss auch das Mädchenquintett Wilde Hühner am eigenen Leib erfahren. Gemeinsam mit ihrer Lehrerin Frau Rose wollen sie eigentlich Shakespeares Sommernachtstraum auf die Bühne bringen, sind mit ihren Gedanken aber ganz woanders. Die verwirrenden Gefühlserfahrungen bedrohen schließlich gar den Zusammenhalt der Mädchenbande Die wilden Kerle 94 Min. (DVD) Produktionsjahr: 2003 Alles ist gut, solange du wild bist! Der Schlachtruf der Wilden Kerle, einer lässig frechen Fußball-Bande, hallt über den Teufelstopf. Der Bolzplatz ist das Revier der sechs- bis zehnjährigen Jungs, hier sind sie die beste Fußballmannschaft der Welt! Ihr Anführer ist Leon, der Slalomdribbler. Sein großer Bruder Marlon, Leons bester Freund Fabi, der kleine Raban, die Brüder Juli und Joschka und der Bomber Maxi machen das Dreamteam perfekt. Doch in diesen Ferien sind die Wilden Kerle vom Pech verfolgt. Dauerregen hat den Teufelstopf in einen Sumpf verwandelt Dörnröschen 60 Min. (DVD) Produktionsjahr: 2008 Es war einmal eine schöne Prinzessin, die wurde von einer bösen Fee mit einem Fluch belegt. An ihrem 15. Geburtstag sticht sie sich an einer Spindel und alle fallen in einen 100-jährigen Schlaf. Eine unüberwindliche Dornenhecke umgibt fortan das Schloss. Viele Prinzen wollen sie erlösen, doch alle scheitern. Auch der Stallbursche Fynn macht sich auf, die verzauberte Prinzessin zu befreien Emil und die Detektive 69 Min. (DVD) Produktionsjahr: 1954 Der klassische Stoff von Kästner ist im Drehbuch von Billy Wilder einzigartig umgesetzt. Diese Emil und die Detektive Verfilmung von 1931 zählt wohl zu den bedeutendsten frühen deutschen Tonfilmen. Ein historisch ebenso wie künstlerisch wertvolles Filmdokument. Die Verfilmung des Kästner-Klassikers von 1954 ist bunter und turbulenter, als die Fassung von Auch hat sich Berlin verändert, was eine interessante Perspektive auf die Filmszenarien ist. Die Geschichte ist in jeder Fassung packend, bietet sich darüber hinaus aber auch dazu an, die unterschiedlichen Verfilmungen zu vergleichen Es ist ein Elch entsprungen 87 Min. (DVD) Produktionsjahr: 2006 Was würden Sie tun, wenn ein ausgewachsener Elch durchs Dach kracht und mitten im Wohnzimmer landet? Ein Elch, der sprechen kann, auf den Namen Mr. Moose hört und steif und fest behauptet, er habe bei einem Testflug mit dem Weihnachtsmann die Kontrolle über den Schlitten verloren Ferien auf Saltkrokan 91 Min. (DVD) Produktionsjahr: 1968 Auf der Insel Saltkrokan lebt Tjorven, ein aufgewecktes und verschmitztes Mädchen, das zusammen mit seinem Hund Bootsmann immer zu Streichen aufgelegt ist. Als in den Sommerferien die Familie Melker mit ihren Kindern auf die Insel kommt, erleben Malin, Pelle, Jan und Niklas zusammen mit Tjorven und Bootsmann die schönsten Abenteuer Ferien auf Saltkrokan: Das Trollkind 90 Min. (DVD) Produktionsjahr: 1965 ab 5 Jahre Ein Wirbelwind in Kinderschuhen fegt über die Ferieninsel Saltkrokan: Skrollan, die kleine Tochter von Malin und Peter. Tjorven, Stina und der Bernhardiner Bootsmann sind natürlich mit dabei, wenn das Trollkind Skrollan seinen Opa Melker und alle anderen zur Verzweiflung treibt Ferien auf Saltkrokan: Der verwunschene Prinz 88 Min. (DVD) Produktionsjahr: 1964 Westermann, ein Fischer von Saltkrokan, kommt eines Tages mit einem kleinen Seehund an Land, der sich in einem Fischernetz verfangen hat. Er übergibt Tjorven den Seehund, der von ihr auf den Namen Moses getauft wird. Westermann bedauert allerdings seine Tat, als ein junger Tierhändler auf die Insel kommt, und Tjorven eine beachtliche Summe für den jungen Seehund bietet. Tjorven gibt jedoch den hilflosen Seehund nicht zurück Lauras Stern DVD 77 Min. Produktionsjahr: 2004/2005 ab 5 Jahre Nach dem Umzug in eine fremde Stadt fällt es der siebenjährigen Laura schwer, neue Freunde zu finden. Da entdeckt sie einen vom Himmel gestürzten kleinen Stern. Liebevoll verarztet sie den verletzten Stern mit einem Pflaster eine fantastische Freundschaft beginnt Rinnsteinpiraten / Zugvögel DVD 10 Min. / 7 Min. Produktionsjahr: 2000 Rinnsteinpiraten (1993) Ein Spiel- und Animationsfilm vor der Großstadtkulisse Berlins: Regen. Ein Junge faltet ein Papierschiffchen und läßt es im Rinnstein "in See stechen". Als es mächtig zu regnen anfängt, rennt er ins Haus, und das Schiffchen und seine Besatzung - drei winzige Rinnsteinpiraten - gehen auf große Fahrt. Zugvögel (1997) Draußen liegt Schnee. Wo sind eigentlich die Vögel im Winter? fragt drinnen der Sohn. Der Vater antwortet knapp: Na im Süden, das sind doch Zugvögel. In der Phantasie des Kindes reisen jetzt die Vögel mit einem Zug in den Süden dorthin, wo die Familie im letzten Jahr den Urlaub verbracht hat

KLASSENSÄTZE für das Lesealter von 6 bis 7 Jahren. Ab 6 Jahren:

KLASSENSÄTZE für das Lesealter von 6 bis 7 Jahren. Ab 6 Jahren: KLASSENSÄTZE für das Lesealter von 6 bis 7 Jahren Kinderbibliothek Ab 6 Jahren: Eines Tages machen sich der kleine Bär und der kleine Tiger auf den Weg: Sie suchen Panama, das Land ihrer Sehnsucht... Janosch:

Mehr

Lesespaß für Schulklassen

Lesespaß für Schulklassen Stadtbücherei Traunreut Adalbert-Stifter-Str. 36 83301 Traunreut Tel.: 08669 / 2516 Fax: 08669 / 901875 Mail: stadtbuecherei_traunreut@t-online.de Lesespaß für Schulklassen Stand: Dezember 2005 Liebe Lehrerinnen

Mehr

Schulmedienzentrum. Print- und AV-Medien für Kindergarten und Schule

Schulmedienzentrum. Print- und AV-Medien für Kindergarten und Schule Schulmedienzentrum Print- und AV-Medien für Kindergarten und Schule l AUSLEIHBEDINGUNGEN ALLGEMEINES Das Schulmedienzentrum der Stadtbibliothek Duisburg verleiht Medien unentgeltlich ausschließlich an

Mehr

Das Waldhaus. (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm)

Das Waldhaus. (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Das Waldhaus (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Es war einmal. Ein armer Waldarbeiter wohnt mit seiner Frau und seinen drei Töchtern in einem kleinen Haus an einem großen Wald. Jeden Morgen geht

Mehr

Klassensätze der Gemeindebibliothek Ismaning im Überblick

Klassensätze der Gemeindebibliothek Ismaning im Überblick Klassensätze der Gemeindebibliothek Ismaning im Überblick Damit Sie mit Ihrer Schulklasse zusammen ein Buch lesen können, bieten wir Ihnen für die Klassenausleihe verschiedene Klassensätze an. Bitte bestellen

Mehr

Eltern mit Kindern vom Kindergartenalter bis Grundschule. Je nachdem wie viele Bausteine genutzt werden: 1-2 Stunden

Eltern mit Kindern vom Kindergartenalter bis Grundschule. Je nachdem wie viele Bausteine genutzt werden: 1-2 Stunden "Wie der Löwe das Schreiben lieben lernte..." Eine Aktion für Eltern und Kinder mit Variationen rund um "Die Geschichte vom Löwen, der nicht schreiben konnte" Zielgruppe Zeitumfang Raum Material vorhanden

Mehr

KJL Erzählende Literatur

KJL Erzählende Literatur KJL Erzählende Literatur Bilderbücher Erstes Lesen Erstes Lesen Lesestufe 1 Erstes Lesen Lesestufe 2 Erstes Lesen Lesestufe 3 Abenteuer ab 6 Magisches Baumhaus Abenteuer ab 10 Andere Länder ab 10 Comics

Mehr

Lenis großer Traum. Mit Illustrationen von Vera Schmidt

Lenis großer Traum. Mit Illustrationen von Vera Schmidt Lenis großer Traum Lenis großer Traum Mit Illustrationen von Vera Schmidt Leni ist aufgeregt! Gleich kommt ihr Onkel Friedrich von einer ganz langen Reise zurück. Leni hat ihn schon lange nicht mehr gesehen

Mehr

Brüderchen und Schwesterchen

Brüderchen und Schwesterchen Brüderchen und Schwesterchen (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Einem Mädchen und einem Jungen war die Mutter gestorben. Die Stiefmutter war nicht gut zu den beiden Kindern. Darum sagte der Junge

Mehr

Da schau her, ein Blütenmeer!

Da schau her, ein Blütenmeer! Mira Lobe Die Omama im Apfelbaum 4 Andi blieb allein mit dem Großmutterbild. Er betrachtete es eingehend: der Federhut mit den weißen Löckchen darunter; das schelmischlachende Gesicht; den großen Beutel

Mehr

Kater Graustirn. (Nach einem russischen Märchen)

Kater Graustirn. (Nach einem russischen Märchen) Kater Graustirn (Nach einem russischen Märchen) Es war einmal. Ein alter Bauer hat drei Söhne. Der erste Sohn heißt Mauler. Der zweite Sohn heißt Fauler. Der dritte Sohn heißt Kusma. Mauler und Fauler

Mehr

Aufgabe 2 Σχημάτιςε τον ενικό die Tasche - die Taschen. 1. die Schulen 2. die Schüler 3. die Zimmer 4. die Länder 5. die Männer

Aufgabe 2 Σχημάτιςε τον ενικό die Tasche - die Taschen. 1. die Schulen 2. die Schüler 3. die Zimmer 4. die Länder 5. die Männer Aufgabe 1 Πωσ λζγεται η γλώςςα 1. Man kommt aus Korea und spricht 2. Man kommt aus Bulgarien und spricht 3. Man kommt aus Albanien und spricht 4. Man kommt aus China und spricht 5. Man kommt aus Norwegen

Mehr

Meine Füße sind der Rollstuhl M 2

Meine Füße sind der Rollstuhl M 2 Meine Füße sind der Rollstuhl M 2 Margit wird jeden Morgen um sieben Uhr wach. Sie sitzt müde im Bett und beginnt sich allein anzuziehen. Das ist schwer für sie. Sie braucht dafür sehr lange Zeit. Dann

Mehr

Die Höhle ist ein großes, tiefes Loch im Felsen.

Die Höhle ist ein großes, tiefes Loch im Felsen. Das tapfere Schneiderlein (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Es war einmal. Es ist Sommer. Die Sonne scheint schön warm. Ein Schneider sitzt am Fenster und näht. Er freut sich über das schöne Wetter.

Mehr

Bücherei-Führerschein der Stadtbücherei Werne (in Anlehnung an den Bücherei- Führerschein der Stadtbücherei Brilon) Hallo,

Bücherei-Führerschein der Stadtbücherei Werne (in Anlehnung an den Bücherei- Führerschein der Stadtbücherei Brilon) Hallo, Bücherei-Führerschein der Stadtbücherei Werne (in Anlehnung an den Bücherei- Führerschein der Stadtbücherei Brilon) Hallo, mein Name ist Freddy. Ich bin das Maskottchen der Stadtbücherei Werne und kenne

Mehr

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei einer um am sind noch wie einem über einen so zum war haben nur oder

Mehr

Siegener Lesetest. Klasse 2-4 Form A. Kürzel: Ich kann gut Name lesen. Ist deine schön Hose neu? Ich gehe Tor zur Schule.

Siegener Lesetest. Klasse 2-4 Form A. Kürzel: Ich kann gut Name lesen. Ist deine schön Hose neu? Ich gehe Tor zur Schule. Anlage 6 Siegener Lesetest Klasse 2-4 Form A Siegener Lesetest Kürzel: Beispiele Ich kann gut Name lesen. Ist deine schön Hose neu? Ich gehe Tor zur Schule. Siegener Lesetest Klasse 2-4 Form A Aufgabe

Mehr

Bruder. Ferien. Eltern. Woche. Welt. Schule. Kind. Buch. Haus

Bruder. Ferien. Eltern. Woche. Welt. Schule. Kind. Buch. Haus Bruder Bruder Bruder Bruder Ferien Ferien Ferien Ferien Eltern Eltern Eltern Eltern Schwester Schwester Schwester Schwester Woche Woche Woche Woche Welt Welt Welt Welt Schule Schule Schule Schule Kind

Mehr

Schreibe den Satzanfang richtig auf.

Schreibe den Satzanfang richtig auf. Satzanfänge schreibt man groß! Schreibe den Satzanfang richtig auf. Zoo. gestern bei machte unsere Klasse einen Ausflug in den den Elefanten staunten die Kinder, wie viel diese Tiere täglich fressen. guckten

Mehr

Anne Frank, ihr Leben

Anne Frank, ihr Leben Anne Frank, ihr Leben Am 12. Juni 1929 wird in Deutschland ein Mädchen geboren. Es ist ein glückliches Mädchen. Sie hat einen Vater und eine Mutter, die sie beide lieben. Sie hat eine Schwester, die in

Mehr

Militzke Verlag. Muster / Nicht als Kopiervorlage freigegeben. 1. Ich entdecke mich. Was ich im Spiegel sehe

Militzke Verlag. Muster / Nicht als Kopiervorlage freigegeben. 1. Ich entdecke mich. Was ich im Spiegel sehe 1. Ich entdecke mich Was ich im Spiegel sehe Wieder einmal betrachtet sich Pauline im Spiegel. Ist mein Bauch nicht zu dick? Sind meine Arme zu lang? Sehe ich besser aus als Klara? Soll ich vielleicht

Mehr

GOTTESDIENST vor den Sommerferien in leichter Sprache

GOTTESDIENST vor den Sommerferien in leichter Sprache GOTTESDIENST vor den Sommerferien in leichter Sprache Begrüßung Lied: Daniel Kallauch in Einfach Spitze ; 150 Knallersongs für Kinder; Seite 14 Das Singen mit begleitenden Gesten ist gut möglich Eingangsvotum

Mehr

МИНИСТЕРСТВО НА ОБРАЗОВАНИЕТО И НАУКАТА ЦЕНТЪР ЗА КОНТРОЛ И ОЦЕНКА НА КАЧЕСТВОТО НА УЧИЛИЩНОТО ОБРАЗОВАНИЕ ТЕСТ ПО НЕМСКИ ЕЗИК ЗА VII КЛАС

МИНИСТЕРСТВО НА ОБРАЗОВАНИЕТО И НАУКАТА ЦЕНТЪР ЗА КОНТРОЛ И ОЦЕНКА НА КАЧЕСТВОТО НА УЧИЛИЩНОТО ОБРАЗОВАНИЕ ТЕСТ ПО НЕМСКИ ЕЗИК ЗА VII КЛАС МИНИСТЕРСТВО НА ОБРАЗОВАНИЕТО И НАУКАТА ЦЕНТЪР ЗА КОНТРОЛ И ОЦЕНКА НА КАЧЕСТВОТО НА УЧИЛИЩНОТО ОБРАЗОВАНИЕ ТЕСТ ПО НЕМСКИ ЕЗИК ЗА VII КЛАС I. HÖREN Dieser Prüfungsteil hat zwei Teile. Lies zuerst die Aufgaben,

Mehr

Ich, du, wir MODELLTEST 1. Meine Familie. Wohnung. Wer? heißen. glücklich. mögen. Geburtstag. Lehrerin. Hausmann. zu Hause bleiben.

Ich, du, wir MODELLTEST 1. Meine Familie. Wohnung. Wer? heißen. glücklich. mögen. Geburtstag. Lehrerin. Hausmann. zu Hause bleiben. Ich, du, wir Onkel Hausmann arbeiten arbeitslos Beruf Geschwister Bruder Lehrerin Vater Mutter helfen Kinder Großeltern Eltern arbeiten zu Hause bleiben Wer? Wohnung gemütlich Zimmer Küche Wohnzimmer Meine

Mehr

German Beginners (Section I Listening) Transcript

German Beginners (Section I Listening) Transcript 2013 H I G H E R S C H O O L C E R T I F I C A T E E X A M I N A T I O N German Beginners (Section I Listening) Transcript Familiarisation Text FEMALE: MALE: FEMALE: Peter, du weißt doch, dass Onkel Hans

Mehr

Liste der Klassensätze Stand: August 2016

Liste der Klassensätze Stand: August 2016 Ab Klasse 1 Baltscheit, Martin Dietl, Erhard Kruse, Max Lionni, Leo Lobe, Mira Maar, Paul Meyer-Lehmann-Schulze Nordqvist, Sven Pfister, Marcus Scheffler, Axel The, Tjong Khing Die Geschichte vom Löwen,

Mehr

Das Wunderbare am Tod ist, dass Sie ganz alleine sterben dürfen. Endlich dürfen Sie etwas ganz alleine tun!

Das Wunderbare am Tod ist, dass Sie ganz alleine sterben dürfen. Endlich dürfen Sie etwas ganz alleine tun! unseren Vorstellungen Angst. Ich liebe, was ist: Ich liebe Krankheit und Gesundheit, Kommen und Gehen, Leben und Tod. Für mich sind Leben und Tod gleich. Die Wirklichkeit ist gut. Deshalb muss auch der

Mehr

Das bin ich! Das bin ich

Das bin ich! Das bin ich Ich heiße Anna und nicht Hanna. Ich bin 10 Jahre und habe braune Haare. Meine Zähne sind weiß und wenn ich Sport betreibe, bekomme ich ganz schön heiß. Meine Lieblingshose ist eine Jeans mit einer aufgestickten

Mehr

Klassensätze im DZ

Klassensätze im DZ Klassensätze im DZ 2011-12 Nr. Titel 101 Bibliothekskiste 1./2. Klasse 102 Bibliothekskiste 1./2. Klasse 103 Bibliothekskiste 1./2. Klasse 104 Themenkiste Flaschenpost 105 Themenkiste Bücherraupe Freundschaft

Mehr

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft 08 Trennung Ist ein Paar frisch verliebt, kann es sich nicht vorstellen, sich jemals zu trennen. Doch in den meisten Beziehungen treten irgendwann Probleme auf. Werden diese nicht gelöst, ist die Trennung

Mehr

1. Wortschatz: Gefühle Ordnen Sie den Ausdrücken jeweils die passende Umschreibung zu. 2. Wut B man ist einer lustigen, gelösten Stimmung

1. Wortschatz: Gefühle Ordnen Sie den Ausdrücken jeweils die passende Umschreibung zu. 2. Wut B man ist einer lustigen, gelösten Stimmung 1. Wortschatz: Gefühle Ordnen Sie den Ausdrücken jeweils die passende Umschreibung zu. 1. Neid A ich ärgere mich über jemanden 2. Wut B man ist einer lustigen, gelösten Stimmung 3. Trauer C etwas ist einem

Mehr

221 Aufsatz. Deutsch 2. Klasse

221 Aufsatz. Deutsch 2. Klasse Mit Bildern für dein Geschichtenheft! 221 Aufsatz Deutsch 2. Klasse Inhaltsverzeichnis Ein Heft für deine Geschichten....... 1 Ich stelle mich vor: Einen Steckbrief schreiben............ 2 Mein bester

Mehr

HORIZONTE - Einstufungstest

HORIZONTE - Einstufungstest HORIZONTE - Einstufungstest Bitte füllen Sie diesen Test alleine und ohne Wörterbuch aus und schicken Sie ihn vor Kursbeginn zurück. Sie erleichtern uns dadurch die Planung und die Einteilung der Gruppen.

Mehr

Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach.

Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach. Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach. Tom und seine Teddys In Toms Kinderzimmer sah es wieder einmal unordentlich aus. Die Autos, Raketen, der Fußball und die Plüschtiere lagen

Mehr

Zuletzt aktualisiert am Hinlieferung Rücklieferung Ferien Ausgeliehen

Zuletzt aktualisiert am Hinlieferung Rücklieferung Ferien Ausgeliehen 115 20 1005000336 3 freche Mäuse : 3 witzige Lese- und Zählgeschichten 115 15 1005000341 3 freche Mäuse : 3 witzige Lese- und Zählgeschichten x x x x x x x x x 115 5 1005000379 3 freche Mäuse : 3 witzige

Mehr

Mein Wörterheft. Name: Kleine Wörter immer wichtig. ich, du, wir er, sie, es ihr. eines Tages einmal. gestern heute.

Mein Wörterheft. Name: Kleine Wörter immer wichtig. ich, du, wir er, sie, es ihr. eines Tages einmal. gestern heute. Kleine Wörter immer wichtig eines Tages einmal gestern heute da dann danach manchmal oft plötzlich zuerst zuletzt endlich aber vielleicht von, vor, vom ich, du, wir er, sie, es ihr mein, dein, unser einige

Mehr

Frauke Nahrgang Mias erster Schultag

Frauke Nahrgang Mias erster Schultag Frauke Nahrgang Mias erster Schultag Frauke Nahrgang Mias erster Schultag Mit Illustrationen von Hannah Marcus cbj ist der Kinder- und Jugendbuchverlag in der Verlagsgruppe Random House Verlagsgruppe

Mehr

Unsere Lieblingsbücher

Unsere Lieblingsbücher Unsere Lieblingsbücher erste Klasse: Tim: Sponge Bob bekommt ein Paket. In dem Paket ist ein Gummiband. Sponge Bob und Patrick spielen zusammen mit dem Gummiband. Das ist toll. Jetzt will Sponge Bob noch

Mehr

1. Kurze Inhaltsangabe: Stell dir vor, du möchtest jemandem, der das Buch Robin und Scarlet Die Vögel der Nacht nicht gelesen hat, erzählen, worum es

1. Kurze Inhaltsangabe: Stell dir vor, du möchtest jemandem, der das Buch Robin und Scarlet Die Vögel der Nacht nicht gelesen hat, erzählen, worum es 1. Kurze Inhaltsangabe: Stell dir vor, du möchtest jemandem, der das Buch Robin und Scarlet Die Vögel der Nacht nicht gelesen hat, erzählen, worum es darin geht. Versuche eine kurze Inhaltsangabe zu schreiben,

Mehr

Wieder in der Schule

Wieder in der Schule Wieder in der Schule Lies die Sätze deinem Sitznachbar vor! war im Sommer schwimmen war im Sommer wandern war im Sommer zelten Erlebnis: Erinnerungsgegenstände an den Sommer mitbringen Verbalisierung:

Mehr

Rotraut Susanne Berner Karlchen für jeden Tag

Rotraut Susanne Berner Karlchen für jeden Tag Leseprobe aus: Rotraut Susanne Berner Karlchen für jeden Tag Mehr Informationen zum Buch finden Sie auf www.hanser-literaturverlage.de Carl Hanser Verlag München 2015 Rotraut Susanne Berner Karlchen für

Mehr

Liste der Klassensätze Stand: Dezember 2015

Liste der Klassensätze Stand: Dezember 2015 Ab Klasse 1 Baltscheit, Martin Dietl, Erhard Kruse, Max Lionni, Leo Lobe, Mira Die Geschichte vom Löwen, der nicht schreiben konnte Bajazzo, 2011 Die Olchis - ein Drachenfest für Feuerstuhl Oetinger, 2010

Mehr

HIGHER SCHOOL CERTIFICATE EXAMINATION. German Continuers. (Section I Listening and Responding) Transcript

HIGHER SCHOOL CERTIFICATE EXAMINATION. German Continuers. (Section I Listening and Responding) Transcript 2014 HIGHER SCHOOL CERTIFICATE EXAMINATION German Continuers (Section I Listening and Responding) Transcript Familiarisation Text Heh, Stefan, wohnt deine Schwester immer noch in England? Ja, sie arbeitet

Mehr

Wie wir einen Neuen in die Klasse bekommen, der heißt Französisch und ist meine Rettung

Wie wir einen Neuen in die Klasse bekommen, der heißt Französisch und ist meine Rettung 1. Kapitel Wie wir einen Neuen in die Klasse bekommen, der heißt Französisch und ist meine Rettung Und ich hatte mir doch wirklich fest vorgenommen, meine Hausaufgaben zu machen. Aber immer kommt mir was

Mehr

Wie zwei Bären wieder Freunde werden

Wie zwei Bären wieder Freunde werden Pavel und Mika Wie zwei Bären wieder Freunde werden In einem wunderschönen Wald leben zwei Bären, ein großer und ein kleiner. Der große Bär heißt Pavel und der kleine Mika. Die beiden sind die besten Freunde,

Mehr

Eine Zeit und Ort ohne Eltern und Schule

Eine Zeit und Ort ohne Eltern und Schule Info-Box Bestell-Nummer: 3024 Komödie: 3 Bilder Bühnenbild: 1 Spielzeit: 30 Min. Rollen variabel 23 Mädchen und Jungen (kann mit Doppelrollen reduziert werden) Rollensatz: 8 Hefte Preis Rollensatz: 65,00

Mehr

Emil und die Detektive Fragen zum Text (von Robert Morrey geschrieben) Deutsch 4

Emil und die Detektive Fragen zum Text (von Robert Morrey geschrieben) Deutsch 4 Emil und die Detektive Fragen zum Text (von Robert Morrey geschrieben) Deutsch 4 Kapitel 1 S. 7 1. Was macht Frau Tischbein in ihrem Haus? 2. Wer ist bei ihr? 3. Wohin soll Emil fahren? 4. Wie heisst die

Mehr

Leseprobe. Florian Freistetter. Der Komet im Cocktailglas. Wie Astronomie unseren Alltag bestimmt. ISBN (Buch): 978-3-446-43505-6

Leseprobe. Florian Freistetter. Der Komet im Cocktailglas. Wie Astronomie unseren Alltag bestimmt. ISBN (Buch): 978-3-446-43505-6 Leseprobe Florian Freistetter Der Komet im Cocktailglas Wie Astronomie unseren Alltag bestimmt ISBN (Buch): 978-3-446-43505-6 ISBN (E-Book): 978-3-446-43506-3 Weitere Informationen oder Bestellungen unter

Mehr

Medienbox Höflichkeit und Benehmen

Medienbox Höflichkeit und Benehmen Titelliste der Medienbox Höflichkeit und Benehmen aus der Stadtbücherei Lauterbach Bilderbücher und Geschichten Moost, Nele Rudolph, Annet Antolin Klasse 1 Alles erlaubt? oder immer brav sein - das schafft

Mehr

Was wäre, wenn es Legasthenie oder LRS gar nicht gibt?

Was wäre, wenn es Legasthenie oder LRS gar nicht gibt? Was wäre, wenn es Legasthenie oder LRS gar nicht gibt? Wenn Du heute ins Lexikon schaust, dann findest du etliche Definitionen zu Legasthenie. Und alle sind anders. Je nachdem, in welches Lexikon du schaust.

Mehr

HOFFNUNG. Wenn ich nicht mehr da bin, bin ich trotzdem hier. Leb in jeder Blume, atme auch in dir.

HOFFNUNG. Wenn ich nicht mehr da bin, bin ich trotzdem hier. Leb in jeder Blume, atme auch in dir. I HOFFNUNG Wenn ich nicht mehr da bin, bin ich trotzdem hier. Leb in jeder Blume, atme auch in dir. Wenn ich nicht mehr da bin, ist es trotzdem schön. Schließe nur die Augen, und du kannst mich sehn. Wenn

Mehr

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1)

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Name: Datum: Was passt? Markieren Sie! (z.b.: 1 = d) heisst) 1 Wie du? a) bin b) bist c) heissen d) heisst Mein Name Sabine. a) bin b) hat c) heisst d) ist Und kommst

Mehr

Ja, aber du kriegst das sofort zurück, wenn ich meinen Lohn kriege.

Ja, aber du kriegst das sofort zurück, wenn ich meinen Lohn kriege. 11 Freizeit 25 Euro, 140 Euro, 210 Euro Nee! sitzt am Tisch in der Küche und schaut sich noch einmal einige Rechnungen an, die vor Ende September bezahlt werden müssen. Im Wohnzimmer sitzt und liest ein

Mehr

Zentrale Deutschprüfung Niveau A2 Modellsatz Nr. 2 Prüfungsteil Leseverstehen Texte und Aufgaben

Zentrale Deutschprüfung Niveau A2 Modellsatz Nr. 2 Prüfungsteil Leseverstehen Texte und Aufgaben Zentrale Deutschprüfung Niveau 2 Texte und ufgaben Nachname Vorname Teil 1 Infotafel In der Pausenhalle eines erliner Gymnasiums hängt eine Infotafel. Dort können die Schülerinnen und Schüler nzeigen und

Mehr

DU BIST MIR NICHT EGAL

DU BIST MIR NICHT EGAL DU BIST MIR NICHT EGAL Die 24. Projektwoche für Mädchen und junge Frauen vom 29.03. - 01.04.2016 Programmheft Sarstedt DU BIST MIR NICHT EGAL... lautet das Motto der 24. Projektwoche für Mädchen und junge

Mehr

Mimis Eltern trennen sich.... Eltern auch

Mimis Eltern trennen sich.... Eltern auch Mimis Eltern trennen sich... Eltern auch Diese Broschüre sowie die Illustrationen wurden im Rahmen einer Projektarbeit von Franziska Johann - Studentin B.A. Soziale Arbeit, KatHO NRW erstellt. Nachdruck

Mehr

Deutsch als. Leo SIGNATUR: 438.75. INHALT: Anna und. auch. Tel. +52 55 4445 4662

Deutsch als. Leo SIGNATUR: 438.75. INHALT: Anna und. auch. Tel. +52 55 4445 4662 Scherling, Theo: Der 80. Geburtstag Fremdsprache Stufe 1 (ab ISBN 978-3-12-606406-4; vormals ISBN 978-3-468-49748-3 INHALT: Das Au-pair-Mädchen Arlette verdreht allen den Kopf und vergisst beinahe den

Mehr

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki EINSTUFUNGSTEST A2 Name: Datum: Bitte markieren Sie die Lösung auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Antwort. 1 Sofie hat Paul gefragt, seine Kinder gerne in den Kindergarten gehen. a) dass b)

Mehr

Im Original veränderbare Word-Dateien

Im Original veränderbare Word-Dateien DaF Klasse/Kurs: Thema: Perfekt 9 A Übung 9.1: 1) Die Kinder gehen heute Nachmittag ins Kino. 2) Am Wochenende fährt Familie Müller an die Ostsee. 3) Der Vater holt seinen Sohn aus dem Copyright Kindergarten

Mehr

Text a passt zu mir. Meine beste Freundin heißt. Freundschaft. Texte und Bilder Was passt zusammen? Lest und ordnet zu.

Text a passt zu mir. Meine beste Freundin heißt. Freundschaft. Texte und Bilder Was passt zusammen? Lest und ordnet zu. Freundschaft 1 a Die beste Freundin von Vera ist Nilgün. Leider gehen sie nicht in dieselbe Klasse, aber in der Freizeit sind sie immer zusammen. Am liebsten unterhalten sie sich über das Thema Jungen.

Mehr

Des Kaisers neue Kleider

Des Kaisers neue Kleider Des Kaisers neue Kleider (Dänisches Märchen nach H. Chr. Andersen) Es war einmal. Vor vielen, vielen Jahren lebte einmal ein Kaiser. Er war sehr stolz und eitel. Er interessierte sich nicht für das Regieren,

Mehr

O du fröhliche... Weihnachtszeit: Wie Sarah und ihre Familie Weihnachten feiern, erfährst du in unserer Fotogeschichte.

O du fröhliche... Weihnachtszeit: Wie Sarah und ihre Familie Weihnachten feiern, erfährst du in unserer Fotogeschichte. Es ist der 24. Dezember. Heute ist Heiligabend. Nach dem Aufstehen schaut Sarah erst einmal im Adventskalender nach. Mal sehen, was es heute gibt. Natürlich einen Weihnachtsmann! O du fröhliche... Weihnachtszeit:

Mehr

Gewöhnt man sich an das Leben auf der Strasse?

Gewöhnt man sich an das Leben auf der Strasse? Hallo, wir sind Kevin, Dustin, Dominique, Pascal, Antonio, Natalia, Phillip und Alex. Und wir sitzen hier mit Torsten. Torsten kannst du dich mal kurz vorstellen? Torsten M.: Hallo, ich bin Torsten Meiners,

Mehr

Der Wolf antwortet: Damit sehe ich dich besser! Aber Großmutter, fragt Rotkäppchen, warum hast du so große Ohren?

Der Wolf antwortet: Damit sehe ich dich besser! Aber Großmutter, fragt Rotkäppchen, warum hast du so große Ohren? Rotkäppchen Im Häuschen lebt ein kleines Mädchen. Am liebsten trägt es ein rotes Kleid und auf dem Kopf eine rote Mütze eine rote Käppchen. Alle sagen zu dem Mädchen Rotkäppchen. Eines Tages sagt die Mutter

Mehr

Wir alle müssen das Leben meistern. Aber die einzige Art, das Leben zu meistern, besteht darin, es zu lieben.

Wir alle müssen das Leben meistern. Aber die einzige Art, das Leben zu meistern, besteht darin, es zu lieben. Wir alle müssen das Leben meistern. Aber die einzige Art, das Leben zu meistern, besteht darin, es zu lieben. Georges Bernanos Ich habe vieles über das Leben gelernt, aber das Wertvollste war: es geht

Mehr

Auflistung der gesprochenen Sätze aus Komm zu Wort! 2 Hör-Bilder-Buch (3082)

Auflistung der gesprochenen Sätze aus Komm zu Wort! 2 Hör-Bilder-Buch (3082) Auflistung der gesprochenen Sätze aus Komm zu Wort! 2 Hör-Bilder-Buch (3082) Seite 8 In der Schule Die Kinder arbeiten am Computer. Zwei Mädchen beobachten die Fische im Aquarium. Das Mädchen schreibt

Mehr

Jetzt kann die Party ja losgehen. Warte, sag mal, ist das nicht deine Schwester Annika?

Jetzt kann die Party ja losgehen. Warte, sag mal, ist das nicht deine Schwester Annika? Zusammenfassung: Da Annika noch nicht weiß, was sie studieren möchte, wird ihr bei einem Besuch in Augsburg die Zentrale Studienberatung, die auch bei der Wahl des Studienfachs hilft, empfohlen. Annika

Mehr

(aus dem Vorwort für Kinder, in: AB HEUTE BIN ICH STARK- VORLESEGESCHICHTEN, DIE SELBSTBEWUSST MACHEN, ISBN )

(aus dem Vorwort für Kinder, in: AB HEUTE BIN ICH STARK- VORLESEGESCHICHTEN, DIE SELBSTBEWUSST MACHEN, ISBN ) Interview für Kinder 1 Liebe Kinder, vorgelesen zu bekommen ist eine tolle Sache! Die Erwachsenen müssen sich ganz auf Euch einlassen, sich ganz für Euch Zeit nehmen. Wenn sie es richtig machen wollen,

Mehr

Lies folgende Geschichte mit allen Sinnen.

Lies folgende Geschichte mit allen Sinnen. Lesetechnik Mit allen Sinnen lesen Übung 2 Achte beim Lesen darauf, dass du dir die Geschichte wie einen Film vorstellst! Kannst du dir vorstellen, wie der Garten mit den Lampions und den Girlanden aussieht?

Mehr

DOWNLOAD. Miteinander leben. Ethik 2. Klasse. Arbeitsblätter für einen handlungsorientierten. Winfried Röser. Downloadauszug aus dem Originaltitel:

DOWNLOAD. Miteinander leben. Ethik 2. Klasse. Arbeitsblätter für einen handlungsorientierten. Winfried Röser. Downloadauszug aus dem Originaltitel: DOWNLOAD Winfried Röser Miteinander leben Arbeitsblätter für einen handlungsorientierten Ethikunterricht Winfried Röser Ethik 2. Klasse Bergedorfer Kopiervorlagen Downloadauszug aus dem Originaltitel:

Mehr

Trotzdem deshalb denn

Trotzdem deshalb denn Ein Spiel für 3 bis 5 Schülerinnen und Schüler Dauer: ca. 30 Minuten Kopiervorlage zu deutsch.com 2, Lektion 23A, A4 bis A7 Hinweise für Lehrerinnen und Lehrer: Mit diesem Spiel üben die Schülerinnen und

Mehr

4 Jahre Aschenputtel Hildesheim CD-ROM Jahre Aschenputtel Aurich Diareihe Jahre Aschenputtel Hildesheim Diareihe

4 Jahre Aschenputtel Hildesheim CD-ROM Jahre Aschenputtel Aurich Diareihe Jahre Aschenputtel Hildesheim Diareihe 205 4 Alvina und die fünf Räuberhüte Räuber, Lustiges, Katze, Dias, ab 4 269 4 Alvina und die fünf Räuberhüte Räuber, Lustiges, Katze, Dias, ab 4 273 4 Alvina und die fünf Räuberhüte Räuber, Lustiges,

Mehr

SPRACHFERIEN KÜNZELSAU 2007

SPRACHFERIEN KÜNZELSAU 2007 CODENUMMER:.. SPRACHFERIEN KÜNZELSAU 2007 Anfänger I. Lies bitte die zwei Anzeigen. Anzeige 1 Lernstudio Nachhilfe Probleme in Mathematik, Englisch, Deutsch? Physik nicht verstanden, Chemie zu schwer?

Mehr

THEMA: DEUTSCHSPRACHIGE LÄNDER

THEMA: DEUTSCHSPRACHIGE LÄNDER Variante A A-1 THEMA: DEUTSCHSPRACHIGE LÄNDER Wo ist das Bild gemacht worden? Warum denkst du das? Welche Tageszeit ist es? Begründe deine Meinung. Was möchten die Mädchen kaufen? Warum wohl? 1. Viele

Mehr

Vorwort. Liebe Lernerinnen, liebe Lerner,

Vorwort. Liebe Lernerinnen, liebe Lerner, Vorwort Liebe Lernerinnen, liebe Lerner, deutsch üben Hören & Sprechen B1 ist ein Übungsheft mit 2 Audio-CDs für fortgeschrittene Anfänger mit Vorkenntnissen auf Niveau A2 zum selbstständigen Üben und

Mehr

Buchstabe: M. Klasse 1b: Buchstabengeschichten - Eichendorffschule Moers

Buchstabe: M. Klasse 1b: Buchstabengeschichten - Eichendorffschule Moers Buchstabe: M 1 / 38 Chiara K. Mond schubst die Sonne weg. Die Sonne fällt vom Himmel auf den Boden. Un Lena Z. Das Meerschweinchen ist die Kellertreppe runtergeflogen und musste zum Kra Luis H. 2 / 38

Mehr

http://d-nb.info/840760612

http://d-nb.info/840760612 Eine ganz normale Familie 18 Wann gibt es Ferien? 20 Von den drei Weisen aus dem Morgenland 22 Sternsinger unterwegs 23 Wie Gott den Samuel rief 26 Geschichten in der Bibel 27 Morgens früh aufstehen? 29

Mehr

Er ist auch ein sehr tolerantes Kind und nimmt andere Kinder so wie sie sind.

Er ist auch ein sehr tolerantes Kind und nimmt andere Kinder so wie sie sind. 4.a PDF zur Hördatei ADHS in unserer Familie 3. Positive Eigenschaften Joe Kennedy Was schätzen Sie an Ihren Kindern ganz besonders? Frau Mink Mein Sohn ist ein sehr sonniges Kind, er ist eigentlich immer

Mehr

A2 Lies den Text in A1b noch einmal. Welche Fragen kann man mit dem Text beantworten? Kreuze an und schreib die Antworten in dein Heft.

A2 Lies den Text in A1b noch einmal. Welche Fragen kann man mit dem Text beantworten? Kreuze an und schreib die Antworten in dein Heft. Seite 1 von 5 Text A: Elternzeit A1a Was bedeutet der Begriff Elternzeit? Was meinst du? Kreuze an. 1. Eltern bekommen vom Staat bezahlten Urlaub. Die Kinder sind im Kindergarten oder in der Schule und

Mehr

Weil Lesen Spaß macht! Bücher des Monats von Schülern empfohlen. April 2015

Weil Lesen Spaß macht! Bücher des Monats von Schülern empfohlen. April 2015 Bücher des Monats von Schülern empfohlen April 2015 Die Bücher des Monats werden von Jugendlesepaten fun-reader (7. bis 9. Jahrgangsstufe) an der Mittelschule und Ritter-Wirnt-Schule, Staatl. Realschule

Mehr

EDUCATION EN LIGNE PARTAGE DU SAVOIR Pflicht zur Kontrolle Allemand 4éme informatique

EDUCATION EN LIGNE PARTAGE DU SAVOIR Pflicht zur Kontrolle Allemand 4éme informatique 2014 EDUCATION EN LIGNE PARTAGE DU SAVOIR Pflicht zur Kontrolle Allemand 4éme informatique WWW.NETSCHOOL1.NET Brain Power School Mahdhi Mabrouk Deutsch als Fremdsprache Gymnasium : I.S Sousse // Bengarden

Mehr

Ein Wunschhund für Oskar

Ein Wunschhund für Oskar Für Kinder ab 6 Jahren zum Vorlesen oder für Leseanfänger! Anne Maar Verena Ballhaus (Illustrationen) Ein Wunschhund für Oskar Oskar wünscht sich einen Hund. Er weiß auch schon genau, wie sein Hund aussehen

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus:

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Kindgerechte Materialien zur leckeren und gesunden Ernährung Das komplette Material finden Sie hier: Download bei School-Scout.de

Mehr

HIGHER SCHOOL CERTIFICATE EXAMINATION. German Beginners. ( Section I Listening) Transcript

HIGHER SCHOOL CERTIFICATE EXAMINATION. German Beginners. ( Section I Listening) Transcript 2015 HIGHER SCHOOL CERTIFICATE EXAMINATION German Beginners ( Section I Listening) Transcript Familiarisation Text Peter, du weißt doch, dass Onkel Hans am Wochenende kommt. Er muss in deinem Zimmer schlafen

Mehr

Pädagogische Arbeitsblätter zu Band 224: Friedl Hofbauer, Die Glückskatze

Pädagogische Arbeitsblätter zu Band 224: Friedl Hofbauer, Die Glückskatze Kreuze die richtige Antwort an! Wo wohnt die kleine Katze zu Beginn der Geschichte? o In einer Stadtwohnung o Im Wald o Auf einem Bauernhof o In einer Tierhandlung Wie sieht sie aus? o Sie ist schwarz

Mehr

Die drei??? Band 29 Monsterpilze

Die drei??? Band 29 Monsterpilze Die drei??? Band 29 Monsterpilze Erzähler: Es war gerade mal sieben Uhr, als Justus Jonas müde aus seinem Bett kroch und zum Fenster trottete. Eigentlich konnte ihn nichts aus den Träumen reißen, außer

Mehr

Platons Höhle. Zur Vorbereitung: Arbeitsblätter für 4. bis 6. Klasse. von Tim Krohn Illustriert von Lika Nüssli SJW Nr. 2320

Platons Höhle. Zur Vorbereitung: Arbeitsblätter für 4. bis 6. Klasse. von Tim Krohn Illustriert von Lika Nüssli SJW Nr. 2320 Arbeitsblätter für 4. bis 6. Klasse Platons Höhle von Tim Krohn Illustriert von Lika Nüssli SJW Nr. 2320 Zur Vorbereitung: Warst Du auch schon in einer Höhle? Wo? Warum warst Du dort? Was hast Du dort

Mehr

Frieder Harz. Religiöse Erziehung und Bildung. Mit Kindern philosophieren (Isabella Brà hler)

Frieder Harz. Religiöse Erziehung und Bildung. Mit Kindern philosophieren (Isabella Brà hler) Frieder Harz Religiöse Erziehung und Bildung Mit Kindern philosophieren (Isabella Brà hler) Mit Kindern philosophieren (Isabella Brähler/ Claudia Schwaier) Was ist Glück? (Ausgabe 12/2008: Kostet Glück

Mehr

Öğrenci no. Wohin musst du jetzt gehen? Was willst du morgens essen? Wie lange willst du bleiben?

Öğrenci no. Wohin musst du jetzt gehen? Was willst du morgens essen? Wie lange willst du bleiben? 815 2380 2360 2317 2297 1 2 3 4 9. A Kannst du jetzt anrufen? Du rufst an. Will er jetzt nicht arbeiten? Er arbeitet jetzt nicht. Kann ich ab und zu nicht anrufen? Ich rufe ab und zu an. Wollen wir morgens

Mehr

Das Bandtagebuch mit EINSHOCH6 Intro: LASS UNS REDEN

Das Bandtagebuch mit EINSHOCH6 Intro: LASS UNS REDEN Übung 1: sprechen Löse diese Aufgabe, bevor du dir das Video anschaust. Die Verben reden, sagen und erzählen sind Synonyme für sprechen, die aber in unterschiedlichen Situationen und unterschiedlichen

Mehr

Akkusativobjekt Prädikat Subjekt

Akkusativobjekt Prädikat Subjekt Satzglieder Ein Satz besteht aus verschiedenen Satzgliedern. Satzglieder können aus einem oder mehreren Wörtern bestehen. Um herauszufinden, welche Wörter zu einem Satzglied gehören, kannst du die Umstellprobe

Mehr

Level 5 Überprüfung (Test A)

Level 5 Überprüfung (Test A) Name des Schülers/der Schülerin: Datum: A Level 5 Überprüfung (Test A) 1. Setze den richtigen Artikel zu dieser Präposition ein: Beispiel: Der Ball liegt unter dem Tisch. Der Teller steht auf Tisch. Ich

Mehr

Tiergeschichten. Die Schildkröte. Der Tiger. Das Nashorn. 2. Schuljahr, Berchem (September Oktober 2004)

Tiergeschichten. Die Schildkröte. Der Tiger. Das Nashorn. 2. Schuljahr, Berchem (September Oktober 2004) Tiergeschichten 2. Schuljahr, Berchem (September Oktober 2004) Die Schildkröte Das Nashorn spielt mit Dylan Torro und dann ist das Nashorn müde und geht etwas zum Essen suchen. Das Nashorn geht spazieren

Mehr

Jonas Kötz. Lisa und Salto

Jonas Kötz. Lisa und Salto Jonas Kötz Lisa und Salto Dies ist mein Buch: Lisa und Salto Eine Geschichte von Jonas Kötz.............................. Ich bin Lisa und das ist mein Hund Salto. Salto ist ein super Hund. Und so etwas

Mehr

Bis jetzt gelingt mir das ganz gut Bahar S. im Gespräch mit Jessica J.

Bis jetzt gelingt mir das ganz gut Bahar S. im Gespräch mit Jessica J. Bis jetzt gelingt mir das ganz gut Bahar S. im Gespräch mit Jessica J. Bahar S. und Jessica J. besuchen das Berufskolleg im Bildungspark Essen. Beide lassen sich zur Erzieherin ausbilden. Im Interview

Mehr

Baustelle Erste Liebe

Baustelle Erste Liebe Geschrieben von: Ute Horn & Daniel Horn Baustelle Erste Liebe : Fur Teens Für alle, die es wissen wollen! Inhalt Inhalt Danke................................................... 5 Vorwort...................................................

Mehr

J.B. und ich unter Wasser

J.B. und ich unter Wasser Monatsbericht Nr. 3 Das eigentlicher Thema dieses Berichtes lautet: Du und deine neuen Freunde Aber zuerst zur Arbeit: Die Arbeit mit den Kindern macht sehr viel Spaß. Einige der Schüler lernen wirklich

Mehr

Birgit Minichmayr Pauli macht Urlaub

Birgit Minichmayr Pauli macht Urlaub Birgit Minichmayr Pauli macht Urlaub 21 Schäfchengeschichten für Kinder ab 3 Jahren 1 Birgit Minichmayr Pauli macht Urlaub 21 Schäfchengeschichten für Kinder ab 3 Jahren 1 Bestell-Nr.: 52 50114 ISBN 978-3-86773-146-1

Mehr

6 Kein Geld, keine Klamotten

6 Kein Geld, keine Klamotten 6 Kein Geld, keine Klamotten 5 10 15 20 25 30 Der Laden ist sehr klein. Guten Tag, sagt die Verkäuferin. Guten Tag, sagen Julia und Lea. Kann ich euch helfen?, fragt die Verkäuferin. Nein, danke. Wir möchten

Mehr

Mein Mann, das geliebte kleine Ekel Seite 1 von 5

Mein Mann, das geliebte kleine Ekel Seite 1 von 5 Mein Mann, das geliebte kleine Ekel Seite von 0 0 Kapitel Wir Frauen sind in dieser Welt ohne die Männer vollkommen aufgeschmissen. Vor allen Dingen ohne unsere Ehemänner. Was sollten wir mit unserem Tag

Mehr