konferenz FRAUEN NEUE LEADER, NEUE ARBEITSWELT 4. September 2014, Gottlieb Duttweiler Institut, Rüschlikon

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "konferenz FRAUEN NEUE LEADER, NEUE ARBEITSWELT 4. September 2014, Gottlieb Duttweiler Institut, Rüschlikon"

Transkript

1 konferenz FRAUEN NEUE LEADER, NEUE ARBEITSWELT 4. September 2014, Gottlieb Duttweiler Institut, Rüschlikon

2 FRAUEN NEUE LEADER, NEUE ARBEITSWELT Die Zukunft der Arbeitswelt ist weiblich. Ohne gut ausgebildete, berufstätige Frauen lassen sich die Sozialsysteme in einer alternden Gesellschaft nicht mehr finanzieren. Erfolgreiche Management-Teams das beweisen diverse Studien brauchen beide Geschlechter. Noch wird das Potenzial der Frauen zu wenig genutzt. Im Kampf um die besten Fachkräfte gehen etwa Wiedereinsteigerinnen bei den Unternehmen oft vergessen. Teilzeitpensen in Führungsfunktionen sind für viele Firmen tabu. Am Tages-Anzeiger Forum «Frauen neue Leader, neue Arbeitswelt» zeigen wir Wege auf, wie die Ressourcen der Frauen besser genutzt werden können. Geschichten inspirierender Frauen finden dabei genauso Platz wie lösungsorientierte Vorträge und Panel- Diskussionen mit Expertinnen und Experten und dem Publikum. Wir freuen uns, Sie am Tages-Anzeiger Forum «Frauen neue Leader, neue Arbeitswelt» persönlich zu treffen. Judith Wittwer Herter Nachrichtenchefin und Leiterin Stab/Projekte, Tages-Anzeiger Claudia Blumer Inlandredaktorin, Tages-Anzeiger IN KOOPERATION MIT MEDIENPARTNERSCHAFT PARTNER FÖRDERER

3 DIE SPRECHERINNEN UND SPRECHER Dr. Doris Aebi, Mitinhaberin, aebi+kuehni AG Prof. Dr. Kathrin Altwegg, Weltraumforscherin, Universität Bern Andrea Bacca, Leiterin Human Resources, Swisscom Enterprise Customers Ständerätin Pascale Bruderer Wyss, SP Gabriele Burn, Mitglied der Geschäftsleitung, Raiffeisen Schweiz Markus Jordi, Leiter Human Resources, SBB Suzan G. LeVine, US-Botschafterin für die Schweiz und das Fürstentum Liechtenstein Annette Liggenstorfer Heimlicher, CEO, Contrinex AG Daniella Lützelschwab, Mitglied der Geschäftsleitung und Ressortleiterin Arbeitsmarkt, Schweizerischer Arbeitgeberverband Nationalrätin Christa Markwalder, FDP Prof. Dr. Sita Mazumder, Dozentin, Institut für Finanzdienstleistungen Zug IFZ, Hochschule Luzern Wirtschaft und Projektleiterin Diversity Index, Women s Business Prof. Dr. Pasqualina Perrig-Chiello, Psychologin, Universität Bern Monika Ribar, Multiverwaltungsrätin und Vizepräsidentin, SBB David Roth, Vizepräsident, SP Dr. Gudrun Sander, Direktorin Competence Centre for Diversiy and Inclusion CCDI-FIM und Direktorin Diversity und Management-Programme ES-HSG, Universität St. Gallen Simona Scarpaleggia, CEO, IKEA Schweiz Nationalrätin Barbara Schmid-Federer, CVP Prof. Dr. Brigitte Tag, Präsidentin Gleichstellungskommission, Universität Zürich Markus Theunert, Präsident, männer.ch und Inhaber, Social Affairs GmbH Judith Uebersax, Präsidentin, SVP Frauen und Geschäftsführerin, SWISS LINK Personal AG Prof. Dr. Gabrielle Wanzenried, Mitglied der Institutsleitung, Institut für Finanzdienstleistungen Zug IFZ, Hochschule Luzern Wirtschaft Katja Weber, Unternehmerin und Partnerin, Frau Gerolds Garten Moderation Judith Wittwer Herter, Nachrichtenchefin und Leiterin Stab/Projekte, Tages-Anzeiger Claudia Blumer, Inlandredaktorin, Tages-Anzeiger Helene Aecherli, Redaktorin Reportagen, annabelle Claudia Gnehm, Leiterin Ausland, SonntagsZeitung PARTNERORGANISATIONEN

4 PROGRAMM KONFERENZ 4. SEPTEMBER 2014 FRAUEN NEUE LEADER, NEUE ARBEITSWELT 8:15 Uhr Registrierung und Kaffee-Empfang 8:45 Uhr Begrüssung durch Judith Wittwer Herter, Tages-Anzeiger 9:00 Uhr KEYNOTE Advancing Women a Crucial Sustainability Matter Simona Scarpaleggia, IKEA Schweiz 9:30 Uhr PANEL Frauen das grösste Potenzial im Schweizer Arbeitsmarkt Dr. Doris Aebi, aebi+kuehni AG Gabriele Burn, Raiffeisen Schweiz Daniella Lützelschwab, Schweizerischer Arbeitgeberverband Monika Ribar, SBB Moderation: Judith Wittwer Herter, Tages-Anzeiger 10:20 Uhr Kaffeepause 10:50 Uhr PANEL Talente fördern und (wieder-)integrieren Andrea Bacca, Swisscom Enterprise Customers Markus Jordi, SBB Dr. Gudrun Sander, Universität St. Gallen Prof. Dr. Brigitte Tag, Universität Zürich Moderation: Claudia Gnehm, SonntagsZeitung

5 FRAUEN NEUE LEADER, NEUE ARBEITSWELT KONFERENZ 4. SEPTEMBER :40 Uhr PRÄSENTATION Diversity Index Prof. Dr. Sita Mazumder, Hochschule Luzern Wirtschaft, Women s Business Prof. Dr. Gabrielle Wanzenried, Hochschule Luzern Wirtschaft Moderation: Judith Wittwer Herter, Tages-Anzeiger 12:00 Uhr Mittagspause 13:30 Uhr PANEL Gleichstellung politisch umsetzen Nationalrätin Christa Markwalder, FDP David Roth, SP Nationalrätin Barbara Schmid-Federer, CVP Judith Uebersax, SVP Frauen, SWISS LINK Personal AG Moderation: Claudia Blumer, Tages-Anzeiger 14:20 Uhr Kaffeepause 14:50 Uhr GESPRÄCH Jung und erfolgreich Wie lautet das Karriererezept? Ständerätin Pascale Bruderer Wyss, SP Annette Liggenstorfer Heimlicher, Contrinex AG Moderation: Helene Aecherli, annabelle

6 KONFERENZ 4. SEPTEMBER 2014 FRAUEN NEUE LEADER, NEUE ARBEITSWELT 15:30 Uhr PANEL Die eigene Biografie Etwas vom Leben wollen Prof. Dr. Pasqualina Perrig-Chiello, Universität Bern Markus Theunert, männer.ch, Social Affairs GmbH Katja Weber, Unternehmerin, Frau Gerolds Garten Moderation: Judith Wittwer Herter, Tages-Anzeiger 16:10 Uhr KEYNOTE Als Team ins All Prof. Dr. Kathrin Altwegg, Universität Bern 16:30 Uhr CLOSING KEYNOTE Suzan G. LeVine, US-Botschafterin 17:00 Uhr Networking-Apéro

7 VERANSTALTUNGSORT Gottlieb Duttweiler Institut Langhaldenstrasse Rüschlikon In unmittelbarer Nähe der Schweizer Wirtschafts- und Kulturmetropole Zürich ruht im historischen «Park im Grüene» eine Oase des Wohlbefindens und des kreativen Schaffens. Hoch über dem See gelegen, breitet sich vor dem GDI ein Panorama aus, das von Zürich bis weit in die Alpen hineinreicht ein Weitblick, der die Seele öffnet und den Geist befördert. KONTAKT Bei Fragen wenden Sie sich gerne an Sabrina Tuor: Infoline: forum-executive.ch Konzeption und Inhalt Christian Lundsgaard-Hansen, Manager Conferences Pascal Novotny, Managing Director Weitere Informationen und Anmeldung www. forum-executive.ch/frauen

8 Forum Executive AG Werdstrasse Zürich Grafik: hakkiarslan / Thinkstock

9 Anmeldung zur Konferenz FRAUEN NEUE LEADER, NEUE ARBEITSWELT am 4. September 2014, Gottlieb Duttweiler Institut, Rüschlikon Senden Sie Ihre Anmeldung per Fax an: oder melden Sie sich auf der Website an: Ja, ich nehme an der Konferenz am 4. September 2014 in Rüschlikon teil zum Normalpreis: CHF 300. exkl. MwSt. zum Sonderpreis für Tages-Anzeiger-Abonnenten: CHF 250. exkl. MwSt. Der Spezialpreis gilt für Tages-Anzeiger UND annabelle AbonnentInnen. Izg20141 Ja, ich möchte als Dankeschön für meine Teilnahme den «Tages-Anzeiger» für acht Wochen kostenfrei erhalten. (Dieses Angebot gilt nur für NeuabonnentInnen und endet automatisch.) Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Ihre Anmeldung wird nach Eingangsdatum bearbeitet. Name Vorname Position / Abteilung Telefon Firma Strasse PLZ / Ort Branche Datum, Unterschrift VERANSTALTUNGSORT Gottlieb Duttweiler Institut, Langhaldenstrasse 21, 8803 Rüschlikon INFOLINE Sabrina Tuor, Project & Administration Manager / forum-executive.ch Forum Executive AG, Werdstrasse 21, 8021 Zürich / Teilnahmebedingungen. Der Teilnahmebetrag für diese Veranstaltung inklusive Tagungsunterlagen und Verpflegung pro Person exkl. MwSt. ist 30 Tage nach Erhalt der Rechnung fällig. Nach Ihrer Anmeldung senden wir Ihnen eine Bestätigung. Die Stornierung (nur schriftlich) ist bis 10 Arbeitstage vor Veranstaltungsbeginn kostenlos, danach werden 50 Prozent des Teilnahmebetrages erhoben. Bei Nichterscheinen oder Stornierung am Veranstaltungstag wird der gesamte Teilnahmebetrag fällig. Gerne akzeptieren wir ohne zusätzliche Kosten einen Ersatzteilnehmer. Programmänderungen aus dringendem Anlass behält sich der Veranstalter vor. Datenschutzinformation. Die Forum Executive AG schützt Ihre personenbezogenen Daten und trifft angemessene Massnahmen für deren Sicherheit. Ihre Daten werden von der Forum Executive AG im Rahmen der geltenden rechtlichen Bestimmungen zur Auswertung Ihrer Bedürfnisse zum Zwecke der Optimierung unseres Produktangebotes verwendet. Wenn Sie Informationsmaterialien anfordern, eine Bestellung durchführen oder unser Veranstaltungsangebot nutzen, verwendet die Forum Executive AG die in diesem Rahmen erhobenen Daten in den geltenden rechtlichen Grenzen zum Zweck der Durchführung unserer Leistungen und um Ihnen Informationen über weitere Angebote von uns sowie unseren Partner- oder Konzernunternehmen zukommen zu lassen. Wenn Sie unser Kunde sind, informieren wir Sie ausserdem in den geltenden rechtlichen Grenzen über unsere Angebote, die den vorher von Ihnen genutzten Leistungen ähnlich sind. Sie können der Nutzung Ihrer Daten für Marketingzwecke oder der Ansprache per oder Telefax jederzeit gegenüber der Forum Executive AG, Werdstrasse 21, 8021 Zürich, widersprechen.

FRAUEN ALS PARTNERINNEN FÜR DEN NACHHALTIGEN GESCHÄFTSERFOLG. 17. September 2015 Gottlieb Duttweiler Institut, Rüschlikon. arbeitswelten der zukunft

FRAUEN ALS PARTNERINNEN FÜR DEN NACHHALTIGEN GESCHÄFTSERFOLG. 17. September 2015 Gottlieb Duttweiler Institut, Rüschlikon. arbeitswelten der zukunft konferenzreihe arbeitswelten der zukunft FRAUEN ALS PARTNERINNEN FÜR DEN NACHHALTIGEN GESCHÄFTSERFOLG 17. September 2015 Gottlieb Duttweiler Institut, Rüschlikon FRAUEN ALS PARTNERINNEN FÜR DEN NACHHALTIGEN

Mehr

CHANCEN UND RISIKEN IN DER NULLZINSWELT. 28. Oktober 2015, Kunsthaus, Zürich

CHANCEN UND RISIKEN IN DER NULLZINSWELT. 28. Oktober 2015, Kunsthaus, Zürich deep dive #4 CHANCEN UND RISIKEN IN DER NULLZINSWELT 28. Oktober 2015, Kunsthaus, Zürich FUND EXPERTS FORUM DEEP DIVE #4 CHANCEN UND RISIKEN IN DER NULLZINSWELT Die Herausforderung ist gross: Nach einem

Mehr

GENERATIONENMANAGEMENT FÜR DAS LANGFRISTIG ERFOLGREICHE UNTERNEHMEN. 3. März 2016, Gottlieb Duttweiler Institut, Rüschlikon. arbeitswelten der zukunft

GENERATIONENMANAGEMENT FÜR DAS LANGFRISTIG ERFOLGREICHE UNTERNEHMEN. 3. März 2016, Gottlieb Duttweiler Institut, Rüschlikon. arbeitswelten der zukunft konferenzreihe arbeitswelten der zukunft GENERATIONENMANAGEMENT FÜR DAS LANGFRISTIG ERFOLGREICHE UNTERNEHMEN 3. März 2016, Gottlieb Duttweiler Institut, Rüschlikon GENERATIONENMANAGEMENT FÜR DAS LANGFRISTIG

Mehr

konferenz INNOVATIVE BANKENMODELLE FÜR DEN SCHWEIZER FINANZPLATZ 26. August 2014, Kunsthaus, Zürich

konferenz INNOVATIVE BANKENMODELLE FÜR DEN SCHWEIZER FINANZPLATZ 26. August 2014, Kunsthaus, Zürich vision bank - vision finanzplatz schweiz konferenz INNOVATIVE BANKENMODELLE FÜR DEN SCHWEIZER FINANZPLATZ 26. August 2014, Kunsthaus, Zürich #2 VISION BANK VISION FINANZPLATZ SCHWEIZ #2 INNOVATIVE BANKENMODELLE

Mehr

konferenzreihe vision bank vision finanzplatz schweiz #6 BEREIT FÜR DEN WETTBEWERB 23. August 2016, Kunsthaus, Zürich

konferenzreihe vision bank vision finanzplatz schweiz #6 BEREIT FÜR DEN WETTBEWERB 23. August 2016, Kunsthaus, Zürich konferenzreihe vision bank vision finanzplatz schweiz #6 BEREIT FÜR DEN WETTBEWERB 23. August 2016, Kunsthaus, Zürich VISION BANK VISION FINANZPLATZ SCHWEIZ #6 BEREIT FÜR DEN WETTBEWERB Das Banking hat

Mehr

konferenz UNTERNEHMENSSTEUERUNG 2016 AGILITÄT ALS VORTEIL FÜR CEO, CFO UND CONTROLLER 24. Mai 2016, Radisson Blu Hotel, Zürich Flughafen

konferenz UNTERNEHMENSSTEUERUNG 2016 AGILITÄT ALS VORTEIL FÜR CEO, CFO UND CONTROLLER 24. Mai 2016, Radisson Blu Hotel, Zürich Flughafen konferenz UNTERNEHMENSSTEUERUNG 2016 AGILITÄT ALS VORTEIL FÜR CEO, CFO UND CONTROLLER 24. Mai 2016, Radisson Blu Hotel, Zürich Flughafen UNTERNEHMENSSTEUERUNG 2016 AGILITÄT ALS VORTEIL FÜR CEO, CFO UND

Mehr

konferenz ERFOLGSREZEPTE FÜR ZUKÜNFTIGE WERTSCHÖPFUNG 5. Februar 2015, Kunsthaus, Zürich

konferenz ERFOLGSREZEPTE FÜR ZUKÜNFTIGE WERTSCHÖPFUNG 5. Februar 2015, Kunsthaus, Zürich vision bank vision finanzplatz schweiz konferenz ERFOLGSREZEPTE FÜR ZUKÜNFTIGE 5. Februar 2015, Kunsthaus, Zürich #3 VISION BANK VISION FINANZPLATZ SCHWEIZ #3 ERFOLGSREZEPTE FÜR ZUKÜNFTIGE Der Finanzplatz

Mehr

konferenz TRANSPARENZ ALS CHANCE 23. März 2016, Kunsthaus, Zürich

konferenz TRANSPARENZ ALS CHANCE 23. März 2016, Kunsthaus, Zürich vision bank vision finanzplatz schweiz konferenz TRANSPARENZ ALS CHANCE 23. März 2016, Kunsthaus, Zürich #5 VISION BANK VISION FINANZPLATZ SCHWEIZ #5 TRANSPARENZ ALS CHANCE In den letzten Jahren hat sich

Mehr

konferenz MOBILITÄT 2016 DIE BRANCHE AM WENDEPUNKT 20. September 2016 Gottlieb Duttweiler Institut, Rüschlikon

konferenz MOBILITÄT 2016 DIE BRANCHE AM WENDEPUNKT 20. September 2016 Gottlieb Duttweiler Institut, Rüschlikon konferenz MOBILITÄT 2016 DIE BRANCHE AM WENDEPUNKT 20. September 2016 Gottlieb Duttweiler Institut, Rüschlikon MOBILITÄT 2016 DIE BRANCHE AM WENDEPUNKT Vieles spricht dafür, dass die Mobilität in den kommenden

Mehr

Die diskussionsreihe der f.a.z. WOHER KOMMEN DIE INNOVATIONEN? 9. Oktober 2013, München

Die diskussionsreihe der f.a.z. WOHER KOMMEN DIE INNOVATIONEN? 9. Oktober 2013, München perspektiven mittelstand Die diskussionsreihe der f.a.z. #3 WOHER KOMMEN DIE INNOVATIONEN? 9. Oktober 2013, München WIE SICHERT DER MITTELSTAND SEINE WETTBEWERSFÄHIGKEIT? So lautet die Kernfrage der Diskussionsreihe»PERSPEKTIVEN

Mehr

DIE THEMEN DIE REFERIERENDEN DIE ZIELGRUPPE

DIE THEMEN DIE REFERIERENDEN DIE ZIELGRUPPE DIE THEMEN Die Nullzinspolitik: Wie lang hält die Schweizerische Nationalbank an den Negativzinsen fest? Die stete Gefahr: Kommt es zum Immobilien-Crash in der Schweiz? Die Schuldenkrise: Hat die Austeritätspolitik

Mehr

konferenz ALGORITHMUS 2014 BIG DATA STRATEGIEN FÜR DAS UNTERNEHMEN VON MORGEN 5. November 2014, Kunsthaus, Zürich

konferenz ALGORITHMUS 2014 BIG DATA STRATEGIEN FÜR DAS UNTERNEHMEN VON MORGEN 5. November 2014, Kunsthaus, Zürich konferenz ALGORITHMUS 2014 BIG DATA STRATEGIEN FÜR DAS UNTERNEHMEN VON MORGEN 5. November 2014, Kunsthaus, Zürich ALGORITHMUS 2014 BIG DATA STRATEGIEN FÜR DAS UNTERNEHMEN VON MORGEN Big Data schreibt die

Mehr

KONFERENZREIHE DIGITALE TRANSFORMATION INDUSTRIE 4.0 HYPE IM REALITY CHECK. 29. November 2016, Gottlieb Duttweiler Institut, Rüschlikon

KONFERENZREIHE DIGITALE TRANSFORMATION INDUSTRIE 4.0 HYPE IM REALITY CHECK. 29. November 2016, Gottlieb Duttweiler Institut, Rüschlikon KONFERENZREIHE DIGITALE TRANSFORMATION INDUSTRIE 4.0 HYPE IM REALITY CHECK 29. November 2016, Gottlieb Duttweiler Institut, Rüschlikon INDUSTRIE 4.0 HYPE IM REALITY CHECK Industrie 4.0 betrifft jeden Bereich

Mehr

DAS GESELLSCHAFTSPOLITISCHE FORUM DER F.A.Z. FÜHRUNGSROLLE: WIE VIEL DEUTSCHLAND BRAUCHT EUROPA? 19. November 2013, 17.

DAS GESELLSCHAFTSPOLITISCHE FORUM DER F.A.Z. FÜHRUNGSROLLE: WIE VIEL DEUTSCHLAND BRAUCHT EUROPA? 19. November 2013, 17. // antworten DAS GESELLSCHAFTSPOLITISCHE FORUM DER F.A.Z. #4 FÜHRUNGSROLLE: WIE VIEL DEUTSCHLAND BRAUCHT EUROPA? 19. November 2013, 17.00 Uhr, Berlin ANTWORTEN»Antworten«, das gesellschaftspolitische Forum

Mehr

DIE DISKUSSIONSREIHE DER F.A.Z. INTELLIGENTE NETZE: NEUE GESCHÄFTSMODELLE FÜR DEN MITTELSTAND? 15. Januar 2014, Hamburg, Brahms Kontor

DIE DISKUSSIONSREIHE DER F.A.Z. INTELLIGENTE NETZE: NEUE GESCHÄFTSMODELLE FÜR DEN MITTELSTAND? 15. Januar 2014, Hamburg, Brahms Kontor perspektiven mittelstand DIE DISKUSSIONSREIHE DER F.A.Z. #4 INTELLIGENTE NETZE: NEUE GESCHÄFTSMODELLE FÜR DEN MITTELSTAND? 15. Januar 2014, Hamburg, Brahms Kontor WIE SICHERT DER MITTELSTAND SEINE WETTBEWERBSFÄHIGKEIT?

Mehr

CYBER RESILIENCE WARUM CYBER SECURITY NICHT MEHR AUSREICHT. digitale transformation. 30. September 2014, F.A.Z. Atrium, Berlin.

CYBER RESILIENCE WARUM CYBER SECURITY NICHT MEHR AUSREICHT. digitale transformation. 30. September 2014, F.A.Z. Atrium, Berlin. digitale transformation DIE KONFERENZREIHE DER F.A.Z. konferenz CYBER RESILIENCE WARUM CYBER SECURITY NICHT MEHR AUSREICHT 30. September 2014, F.A.Z. Atrium, Berlin #3 CYBER RESILIENCE WARUM CYBER SECURITY

Mehr

konferenz ERNTEN, HANDELN, WEITERDENKEN: WIE KANN DIE WELT ERNÄHRT WERDEN? 20. März 2014, F.A.Z.-Atrium, Berlin

konferenz ERNTEN, HANDELN, WEITERDENKEN: WIE KANN DIE WELT ERNÄHRT WERDEN? 20. März 2014, F.A.Z.-Atrium, Berlin konferenz ERNTEN, HANDELN, WEITERDENKEN: WIE KANN DIE WELT ERNÄHRT WERDEN? 20. März 2014, F.A.Z.-Atrium, Berlin ERNTEN, HANDELN, WEITERDENKEN: WIE KANN DIE WELT ERNÄHRT WERDEN? Auf der 55. Generalversammlung

Mehr

Die Diskussionsreihe der F.A.Z. Finanzierung vor dem Hintergrund der Eurokrise. 11. Dezember 2012, Frankfurt am Main

Die Diskussionsreihe der F.A.Z. Finanzierung vor dem Hintergrund der Eurokrise. 11. Dezember 2012, Frankfurt am Main Perspektiven Mittelstand Die Diskussionsreihe der F.A.Z. #1 Finanzierung vor dem Hintergrund der Eurokrise 11. Dezember 2012, Frankfurt am Main Wie sichert der Mittelstand seine Wettbewerbsfähigkeit? So

Mehr

konferenz SICHERE INDUSTRIEGESELLSCHAFT DIGITALE DISRUPTION DEN ALLTAG UND DIE ZUKUNFTS- FÄHIGKEIT SICHERN 3. und 4. März 2015, F.A.Z.

konferenz SICHERE INDUSTRIEGESELLSCHAFT DIGITALE DISRUPTION DEN ALLTAG UND DIE ZUKUNFTS- FÄHIGKEIT SICHERN 3. und 4. März 2015, F.A.Z. #2 konferenz SICHERE INDUSTRIEGESELLSCHAFT DIGITALE DISRUPTION DEN ALLTAG UND DIE ZUKUNFTS- FÄHIGKEIT SICHERN 3. und 4. März 2015, F.A.Z. Atrium, Berlin SICHERE INDUSTRIEGESELLSCHAFT DIGITALE DISRUPTION

Mehr

Investment Conference Geschlossene Immobilienfonds. 13. Juni 2012 in Frankfurt am Main

Investment Conference Geschlossene Immobilienfonds. 13. Juni 2012 in Frankfurt am Main Investment Conference 13. Juni 2012 in Frankfurt am Main Einladung Investment Conference 2012 stehen bei den Anlegern nach wie vor am höchsten im Kurs - wen wundert das? Stehen doch Investitionen in deutsche

Mehr

Die Effizienz von Sachanlagen steigern

Die Effizienz von Sachanlagen steigern Die Welt braucht Normen. STANDARDIZATION SERVICES SHOP Die Effizienz von Sachanlagen steigern SNV-SEMINAR Gewinnen Sie einen Einblick in die wichtigsten Grundlagen der neuen Norm ISO 5500X Asset-Management.

Mehr

Zauberwort Motivation

Zauberwort Motivation Die Welt braucht Normen. STANDARDIZATION SERVICES SHOP Zauberwort Motivation SNV-SEMINAR Den Berufsnachwuchs gekonnt führen DATUM Dienstag, 29. März 2016 09.00 Uhr bis 16.30 Uhr VERANSTALTUNGSORT Sorell

Mehr

Haftungsrisiko agieren statt ignorieren

Haftungsrisiko agieren statt ignorieren Die Welt braucht Normen. STANDARDIZATION SERVICES SHOP Haftungsrisiko agieren statt ignorieren SNV-SEMINAR Der richtige Umgang mit wichtigen Rechtsrisiken im Unternehmen DATUM Montag, 2. Februar 2015 09.00

Mehr

konferenz SICHERE INDUSTRIEGESELLSCHAFT DIGITALE DISRUPTION DEN ALLTAG UND DIE ZUKUNFTS- FÄHIGKEIT SICHERN 3. und 4. März 2015, F.A.Z.

konferenz SICHERE INDUSTRIEGESELLSCHAFT DIGITALE DISRUPTION DEN ALLTAG UND DIE ZUKUNFTS- FÄHIGKEIT SICHERN 3. und 4. März 2015, F.A.Z. #2 konferenz SICHERE INDUSTRIEGESELLSCHAFT DIGITALE DISRUPTION DEN ALLTAG UND DIE ZUKUNFTS- FÄHIGKEIT SICHERN 3. und 4. März 2015, F.A.Z. Atrium, Berlin SICHERE INDUSTRIEGESELLSCHAFT DIGITALE DISRUPTION

Mehr

Schweiz. Handels- & Investitionsförderung. Persönliche Einladung Unternehmerreise. Schweiz. 20. und 21. Mai 2011

Schweiz. Handels- & Investitionsförderung. Persönliche Einladung Unternehmerreise. Schweiz. 20. und 21. Mai 2011 Persönliche Einladung Unternehmerreise Schweiz. 20. und 21. Mai 2011 Unternehmerreise Schweiz. Was erwartet Sie? Umfassende Informationen über den Wirtschaftsstandort Schweiz mittels Referaten, Workshops

Mehr

ISO 20022 der neue und harmonisierte Zahlungsverkehr

ISO 20022 der neue und harmonisierte Zahlungsverkehr Die Welt braucht Normen. STANDARDIZATION SERVICES SHOP ISO 20022 der neue und harmonisierte Zahlungsverkehr SNV-INFORMATION Die Vorteile der Neuerungen und deren Auswirkungen DATUM Dienstag, 16. Juni 2015

Mehr

10th Women s Business Conference. Leitthema: «Sichtbarkeit» Institut für Finanzdienstleistungen Zug IFZ

10th Women s Business Conference. Leitthema: «Sichtbarkeit» Institut für Finanzdienstleistungen Zug IFZ Institut für Finanzdienstleistungen Zug IFZ 10th Women s Business Conference Leitthema: «Sichtbarkeit» Dienstag, 10. November 2015, 09.00 18.00 Uhr, mit anschliessendem Jubiläums-Dinner. www.womensbusiness.ch

Mehr

KONFERENZ OPPORTUNITIES 2017 AUSWEGE AUS DEM ANLAGENOTSTAND. 8. November 2016, Zurich Development Center, Zürich

KONFERENZ OPPORTUNITIES 2017 AUSWEGE AUS DEM ANLAGENOTSTAND. 8. November 2016, Zurich Development Center, Zürich KONFERENZ OPPORTUNITIES 2017 AUSWEGE AUS DEM ANLAGENOTSTAND 8. November 2016, Zurich Development Center, Zürich OPPORTUNITIES 2017 AUSWEGE AUS DEM ANLAGENOTSTAND Die Zeit der jahrelang weltweit prosperierenden

Mehr

Optimismus ist gut Risikomanagement ist besser

Optimismus ist gut Risikomanagement ist besser Die Welt braucht Normen. STANDARDIZATION SERVICES SHOP Optimismus ist gut Risikomanagement ist besser SNV-SEMINAR Wie Sie die ISO 31000 in der Praxis anwenden DATUM Dienstag, 24. März 2015 09.00 Uhr bis

Mehr

Europäisches Gewerbemietvertragsrecht für Investoren. Deutschland, Frankreich, England und Italien im Vergleich

Europäisches Gewerbemietvertragsrecht für Investoren. Deutschland, Frankreich, England und Italien im Vergleich Europäisches Gewerbemietvertragsrecht für Investoren Deutschland, Frankreich, England und Italien im Vergleich Werttreibende Faktoren und Risiken im Fokus 29. November 2006 CREDIT SUISSE JUNGHOFPLAZA FRANKFURT/

Mehr

M&A Konferenz 2015 Unternehmensübernahmen stellen einen wichtigen. Park Hyatt Zürich 25. Juni 2015

M&A Konferenz 2015 Unternehmensübernahmen stellen einen wichtigen. Park Hyatt Zürich 25. Juni 2015 Park Hyatt Zürich 25. Juni 2015 M&A Konferenz 2015 Unternehmensübernahmen stellen einen wichtigen Bestandteil des Wirtschaftslebens und der Unternehmensstrategie dar. Dabei ergeben sich nicht nur eine

Mehr

Wirksame Compliance, starke Werte und langfristiger Erfolg

Wirksame Compliance, starke Werte und langfristiger Erfolg Die Welt braucht Normen. STANDARDIZATION SERVICES SHOP Wirksame Compliance, starke Werte und langfristiger Erfolg SNV-VERANSTALTUNG ISO 19600 Compliance Management Systeme: Wissenswertes für die gesamte

Mehr

Investoren-Dialog Bodensee 2012. Wirtschaftsstandort Landkreis Konstanz Do 28. Juni 2012 10 Uhr. Die Veranstaltung für Investoren in der

Investoren-Dialog Bodensee 2012. Wirtschaftsstandort Landkreis Konstanz Do 28. Juni 2012 10 Uhr. Die Veranstaltung für Investoren in der Investoren-Dialog Bodensee 2012 Wirtschaftsstandort Landkreis Konstanz Do 28. Juni 2012 10 Uhr Die Veranstaltung für Investoren in der 2. Investoren-Dialog Bodensee 28. Juni 2012 Die Vierländerregion Bodensee

Mehr

Mediations fälle im Immobilien bereich

Mediations fälle im Immobilien bereich Interaktives Seminar Mediations fälle im Immobilien bereich Grundlagen der Mediation, Verfahren, Methoden 20. Januar 2016 Hotel Arte, Olten Sachbearbeiterkurse mit SVIT-Zertifikat Lehrgang Immobilienbewirtschaftung

Mehr

8. DEUTSCHER KONGRESS FÜR GROSSHANDEL UND KOOPERATIONEN JETZT HANDELN! 9. und 10. Oktober 2013, Berlin

8. DEUTSCHER KONGRESS FÜR GROSSHANDEL UND KOOPERATIONEN JETZT HANDELN! 9. und 10. Oktober 2013, Berlin 8. DEUTSCHER KONGRESS FÜR GROSSHANDEL UND KOOPERATIONEN JETZT HANDELN! 9. und 10. Oktober 2013, Berlin 8. DEUTSCHER KONGRESS FÜR GROSSHANDEL UND KOOPERATIONEN JETZT HANDELN! Der»Deutsche Kongress für Großhandel

Mehr

20. September 2005. Performance und Tuning, Migration und Betrieb

20. September 2005. Performance und Tuning, Migration und Betrieb Workshop Performance und Tuning, Migration und Betrieb Wie kann die Performance von laufenden Anwendungen und Entwicklungszeiten reduziert werden? Worauf kommt es beim Betrieb von Cognos Anwendungen an?

Mehr

22. + 23. November 2005 Frankfurt. Jahrestagung: Erfahrungen aus Reporting-Projekten

22. + 23. November 2005 Frankfurt. Jahrestagung: Erfahrungen aus Reporting-Projekten Jahrestagung: Erfahrungen aus Reporting-Projekten Das Interesse und die Erwartungen sind hoch. Was bringt uns Cognos 8? Was bedeutet ein Umstieg von Serie 7 nach Cognos8 für Sie? Informieren Sie sich über

Mehr

Interne Audits im Labor

Interne Audits im Labor Die Welt braucht Normen. STANDARDIZATION SERVICES SHOP Interne Audits im Labor SNV-/EUROLAB-CH-SEMINAR Rezepte für maximalen Nutzen DATUM Mittwoch, 19. November 2014 09.00 Uhr bis 16.00 Uhr anschliessend

Mehr

INDUSTRIE 4.0 SO PROFITIERT DER SCHWEIZER WERKPLATZ

INDUSTRIE 4.0 SO PROFITIERT DER SCHWEIZER WERKPLATZ konferenzreihe digitale transformation INDUSTRIE 4.0 SO PROFITIERT DER SCHWEIZER WERKPLATZ 22. Oktober 2015, Renaissance Zurich Tower Hotel, Zürich INDUSTRIE 4.0 SO PROFITIERT DER SCHWEIZER WERKPLATZ Die

Mehr

konferenz ALGORITHMUS 2014 BIG DATA STRATEGIEN FÜR DAS UNTERNEHMEN VON MORGEN 5. November 2014, Kunsthaus, Zürich

konferenz ALGORITHMUS 2014 BIG DATA STRATEGIEN FÜR DAS UNTERNEHMEN VON MORGEN 5. November 2014, Kunsthaus, Zürich konferenz ALGORITHMUS 2014 BIG DATA STRATEGIEN FÜR DAS UNTERNEHMEN VON MORGEN 5. November 2014, Kunsthaus, Zürich ALGORITHMUS 2014 BIG DATA STRATEGIEN FÜR DAS UNTERNEHMEN VON MORGEN Big Data ist Zeitgeist

Mehr

ISO 9001:2015 Umsetzung im Unternehmen

ISO 9001:2015 Umsetzung im Unternehmen Die Welt braucht Normen. STANDARDIZATION SERVICES SHOP ISO 9001:2015 Umsetzung im Unternehmen SNV-SEMINAR So setzen Sie die Anforderungen der Großrevision einfach und praxisnah um! SEMINAR FEBRUAR Donnerstag

Mehr

Der Europäische Wissenspreis Bewerbungsformular

Der Europäische Wissenspreis Bewerbungsformular Der Europäische Wissenspreis Bewerbungsformular Bitte füllen Sie die folgenden Fragen vollständig aus und senden Sie das Bewerbungsformular entweder per E-Mail an stephanie.matthes@euroakad.eu oder postalisch

Mehr

Dokumentenmanagement im Labor

Dokumentenmanagement im Labor Die Welt braucht Normen. STANDARDIZATION SERVICES SHOP Dokumentenmanagement im Labor SNV-/EUROLAB-CH-SEMINAR Effizienter Umgang mit Informationen DATUM Mittwoch, 18. November 2015 09.00 Uhr bis 16.00 Uhr

Mehr

Umweltmanagement nach ISO 14001:2015

Umweltmanagement nach ISO 14001:2015 Die Welt braucht Normen. STANDARDIZATION SERVICES SHOP Umweltmanagement nach ISO 14001:2015 SNV-SEMINAR Die Neuerungen der Revision und wie Sie diese nutzbringend in die Praxis umsetzen DATUM Donnerstag,

Mehr

Dokumentenmanagement im Labor

Dokumentenmanagement im Labor Die Welt braucht Normen. STANDARDIZATION SERVICES SHOP Dokumentenmanagement im Labor SNV-/EUROLAB-CH-SEMINAR Effizienter Umgang mit Informationen DATUM Mittwoch, 18. November 2015 09.00 Uhr bis 16.00 Uhr

Mehr

Mitarbeiter führen und motivieren

Mitarbeiter führen und motivieren 1-Tages-Seminar Mitarbeiter führen und motivieren Recht und Psychologie SEITE 2 von 7 IHRE REFERENTEN Mediation In betrieblichen Konfliktsituationen kann ein Mediator als neutraler Dritter unterstützend

Mehr

Soziale Medien nutzen und Mehrwert generieren!

Soziale Medien nutzen und Mehrwert generieren! Die Welt braucht Normen. STANDARDIZATION SERVICES SHOP Soziale Medien nutzen und Mehrwert generieren! SNV-SEMINAR Aufbruch in neue Arbeitswelten. Gewinnen Sie einen Einblick in die virtuelle Welt der diversen

Mehr

Soziale Medien nutzen und Mehrwert generieren!

Soziale Medien nutzen und Mehrwert generieren! Die Welt braucht Normen. STANDARDIZATION SERVICES SHOP Soziale Medien nutzen und Mehrwert generieren! SNV-SEMINAR Aufbruch in neue Arbeitswelten. Gewinnen Sie einen Einblick in die virtuelle Welt der diversen

Mehr

Schlankes Riskmanagement für KMU

Schlankes Riskmanagement für KMU Praxis-Seminar Schlankes Riskmanagement für KMU Erfolgsfaktoren für die richtigen Entscheide 1-Tagesseminar: Donnerstag, 30. September 2010 So betreiben Sie eine effiziente Risikobeurteilung für ein effektives

Mehr

Bestellerkompetenz im Facility Management

Bestellerkompetenz im Facility Management Bestellerkompetenz im Facility Management Strategie, Organisation, Prozesse Freitag, 27. November 2015 Hotel Seedamm Plaza, 8800 Pfäffikon SZ Mittwoch, 16. Dezember 2015 Hotel Four Points by Sheraton,

Mehr

Dokumentenmanagement im Labor

Dokumentenmanagement im Labor Die Welt braucht Normen. STANDARDIZATION SERVICES SHOP Dokumentenmanagement im Labor SNV-/EUROLAB-CH-SEMINAR Effizienter Umgang mit Informationen DATUM Mittwoch, 18. November 2015 09.00 Uhr bis 16.00 Uhr

Mehr

Führungskräfteentwicklung effektiv gestalten

Führungskräfteentwicklung effektiv gestalten Führungskräfteentwicklung effektiv gestalten Mittwoch, 5. März 2014 Hotel Crowne Plaza Zürich Der Multiplikationseffekt von Weiterbildung Welche Herausforderungen stellen sich heute und künftig in der

Mehr

Mietrecht: Best Practice

Mietrecht: Best Practice Mietrecht: Best Practice (Wiederholung vom Juli 2015) Donnerstag, 11. Februar 2016 Park Hyatt, Zürich Sachbearbeiterkurse mit SVIT-Zertifikat Lehrgang Immobilienbewirtschaftung mit eidg. Fachausweis Lehrgang

Mehr

Dr. Klaus-Peter Horn: Systemische Aufstellung in Unternehmen und Organisationen

Dr. Klaus-Peter Horn: Systemische Aufstellung in Unternehmen und Organisationen V.I.E.L Coaching + Training präsentiert: Exklusiver Tagesworkshop mit Dr. Klaus-Peter Horn: Systemische Aufstellung in Unternehmen und Organisationen am 1. November 2012 in Hamburg Begleitung: Eckart Fiolka

Mehr

Kooperationspartner: Management von Anwaltskanzleien Neues und Trends im Umgang mit Unternehmens-Mandanten Donnerstag, 4. Oktober 2012, Zürich

Kooperationspartner: Management von Anwaltskanzleien Neues und Trends im Umgang mit Unternehmens-Mandanten Donnerstag, 4. Oktober 2012, Zürich Kooperationspartner: Management von Anwaltskanzleien Neues und Trends im Umgang mit Unternehmens-Mandanten Donnerstag, 4. Oktober 2012, Zürich Programm Donnerstag, 4. Oktober 2012 Zunfthaus zur Saffran,

Mehr

konferenz SICHERE INDUSTRIEGESELLSCHAFT? 17. und 18. Februar 2014, F.A.Z. - Atrium, Berlin

konferenz SICHERE INDUSTRIEGESELLSCHAFT? 17. und 18. Februar 2014, F.A.Z. - Atrium, Berlin konferenz SICHERE INDUSTRIEGESELLSCHAFT? 17. und 18. Februar 2014, F.A.Z. - Atrium, Berlin SICHERE INDUSTRIEGESELLSCHAFT? Die vierte industrielle Revolution befähigt Maschinen und Geräte, kommunika tions-

Mehr

6. Juni 2012, X-TRA, Zürich

6. Juni 2012, X-TRA, Zürich Programm Anmeldung: www.marketinghub.ch/forum 6. Juni 2012, X-TRA, Zürich Experten aus Wissenschaft und Praxis stellen ihre Sichtweise auf die facettenreiche Marketing-Efficiency-Thematik dar und zeigen

Mehr

STRATEGIEN FÜR DIE ERFOLGREICHE VERMÖGENSVERWALTUNG

STRATEGIEN FÜR DIE ERFOLGREICHE VERMÖGENSVERWALTUNG Investieren mit ETF, ETP und Indexfonds STRATEGIEN FÜR DIE ERFOLGREICHE VERMÖGENSVERWALTUNG 22. Juni 2016 The Dolder Grand, Zürich INDEXING FORUM INVESTIEREN MIT ETF, ETP UND INDEXFONDS Passive Anlagestrategien

Mehr

Schlanke QM-Dokumentation

Schlanke QM-Dokumentation Die Welt braucht Normen. STANDARDIZATION SERVICES SHOP Schlanke QM-Dokumentation SNV-SEMINAR So viel wie nötig so wenig wie möglich SEMINAR APRIL 12. + 13. April 2016 SEMINAR SEPTEMBER 06. + 07. September

Mehr

Hotelmanagement- und Hotelpachtvertrag Chancen und Risiken

Hotelmanagement- und Hotelpachtvertrag Chancen und Risiken Wissen und Erfahrung im Dialog Hotelpachtvertrag Chancen und Risiken 07. Dezember 2004 in Frankfurt am Main Themen Einzelheiten bei Hotelpachtverträgen Checkliste für Vertragsverhandlungen Strategien für

Mehr

Die Grossrevision ISO 9001:2015 ist da!

Die Grossrevision ISO 9001:2015 ist da! Die Welt braucht Normen. STANDARDIZATION SERVICES SHOP Die Grossrevision ISO 9001:2015 ist da! SNV-SEMINAR Ist Ihr Unternehmen darauf vorbereitet? Jetzt müssen Sie handeln. DATUM Mittwoch, 11. November

Mehr

4. Konferenz Systemdesign

4. Konferenz Systemdesign RUHR-UNIVERSITÄT BOCHUM 4. Konferenz Systemdesign Konfliktfestigkeit in Unternehmen und Organisationen Mediation und Konfliktmanagement als Beitrag zur Unternehmensentwicklung und Risikovorsorge Freitag,

Mehr

Schadensmanagement Umgang mit Transportschäden

Schadensmanagement Umgang mit Transportschäden 5. LUZERNER TRANSPORT- UND LOGISTIKTAGE Schadensmanagement Umgang mit Transportschäden DONNERSTAG, 5. MÄRZ 2015 09.15 17.00 UHR VERKEHRSHAUS DER SCHWEIZ, AUDITORIUM HANS ERNI, LUZERN Tagungsziele Tritt

Mehr

Dachmarkenforum 2015. Multi-Channel Ι Omni-Channel Ι Cross-Marketing. Mittwoch, 11. März 2015. Dachmarkenforum.com. aus Online Betrachtung!

Dachmarkenforum 2015. Multi-Channel Ι Omni-Channel Ι Cross-Marketing. Mittwoch, 11. März 2015. Dachmarkenforum.com. aus Online Betrachtung! Dachmarkenforum 2015 Multi-Channel Ι Omni-Channel Ι Cross-Marketing aus Online Betrachtung! Mittwoch, 11. März 2015 Halle 29 Ι Showroom Seidensticker Rheinmetall Allee 3 Ι Düsseldorf Dachmarkenforum.com

Mehr

SOCIAL MEDIA FORUM I Bauen.

SOCIAL MEDIA FORUM I Bauen. SOCIAL MEDIA FORUM I Bauen. Energie Don t like it Die mit der Energiewende geforderte Verdoppelung der Sanierungsrate, eine nachhaltige Belebung des baumarktes und eine Steigerung der Investitionsbereitschaft

Mehr

SWISS CYBER STORM 3. Swiss Cyber Storm 3 - Security Konferenz! 12. - 15. Mai 2011, Rapperswil (CH) www.swisscyberstorm.com

SWISS CYBER STORM 3. Swiss Cyber Storm 3 - Security Konferenz! 12. - 15. Mai 2011, Rapperswil (CH) www.swisscyberstorm.com SWISS CYBER STORM 3 Swiss Cyber Storm 3 - Security Konferenz! 12. - 15. Mai 2011, Rapperswil (CH) EINLEITUNG 01 Herzlich Dank für Ihr Interesse am Swiss Cyber Storm 3 (SCS3)! Wir freuen uns, vom 12. -

Mehr

Tag des Rechnungswesens 9. November 2009 Kaufleuten Zürich. Kaufmännische Bildung ohne Buchungssatz?

Tag des Rechnungswesens 9. November 2009 Kaufleuten Zürich. Kaufmännische Bildung ohne Buchungssatz? Tag des Rechnungswesens 9. November 2009 Kaufleuten Zürich Kaufmännische Bildung ohne Buchungssatz? Kaufmännische Bildung ohne Buchungssatz? Dieser Tag des Rechnungswesens soll zeigen, wie wichtig das

Mehr

Best Practice im Umgang mit dem Maklerrecht

Best Practice im Umgang mit dem Maklerrecht Best Practice im Umgang mit dem Maklerrecht Optimales Vorgehen beim Immobilienhandel Dienstag, 14. Juni 2016 Hotel Marriott, Zürich Sachbearbeiterkurse mit SVIT-Zertifikat Lehrgang Immobilienbewirtschaftung

Mehr

Reinigung im GMP Umfeld 2011

Reinigung im GMP Umfeld 2011 Reine Räume, warum dann noch reinigen? Do. 15. September 2011, Muttenz Zeit: Themen: 09.00 16.30 Uhr Regulatorische Anforderungen an die Reinraumreinigung Desinfektion in der Praxis Desinfektionsvalidierung

Mehr

M&A Konferenz 2014 Unternehmensübernahmen stellen einen wichtigen. Park Hyatt Zürich 24. Juni 2014

M&A Konferenz 2014 Unternehmensübernahmen stellen einen wichtigen. Park Hyatt Zürich 24. Juni 2014 Park Hyatt Zürich 24. Juni 2014 M&A Konferenz 2014 Unternehmensübernahmen stellen einen wichtigen Bestandteil des Wirtschaftslebens und der Unternehmensstrategie dar. Dabei ergeben sich nicht nur eine

Mehr

ARBEITSRECHT. Kompaktseminar am 12. Juni 2015 in Berlin

ARBEITSRECHT. Kompaktseminar am 12. Juni 2015 in Berlin ARBEITSRECHT Kompaktseminar am 12. Juni 2015 in Berlin Lernen Sie, Fallstricke des Arbeitsrechts zu vermeiden Lernen Sie anhand von Praxisbeispielen, wie Sie Arbeitsverhältnisse optimal gestalten Profitieren

Mehr

Das Arbeitssystem Büroraum verstehen und gestalten lernen!

Das Arbeitssystem Büroraum verstehen und gestalten lernen! AUSBILDUNGSGANG Gepr. ArbeitsplatzExperte European Workplace Expert (MBA certified) Das Arbeitssystem Büroraum verstehen und gestalten lernen! TERMINE Herbst 2013 Modul 1: 24. 25.10.2013 Modul 2: 09. 11.12.2013

Mehr

7. Revisorenfrühstück Versicherungen

7. Revisorenfrühstück Versicherungen www.pwc.de/de/events 7. Revisorenfrühstück Versicherungen Business Breakfast 27. November 2013, Köln 28. November 2013, Frankfurt am Main 4. Dezember 2013, Hannover 5. Dezember 2013, Stuttgart 11. Dezember

Mehr

Wohnungsmarkt Schweiz Facts & Trends. IFZ-Konferenz. Donnerstag, 2. Oktober 2014, 08.45 17.15 Uhr Institut für Finanzdienstleistungen Zug IFZ

Wohnungsmarkt Schweiz Facts & Trends. IFZ-Konferenz. Donnerstag, 2. Oktober 2014, 08.45 17.15 Uhr Institut für Finanzdienstleistungen Zug IFZ IFZ-Konferenz Wohnungsmarkt Schweiz Facts & Trends Donnerstag, 2. Oktober 2014, 08.45 17.15 Uhr Institut für Finanzdienstleistungen Zug IFZ www.hslu.ch/ifz-konferenzen Wohnungsmarkt Schweiz Themen/Inhalt

Mehr

2. Workshop Financing emobility

2. Workshop Financing emobility 2. Workshop Financing emobility im Rahmen der ecartec 21. Oktober 2010 Neue Messe München Parallel zur Messe ecartec Powered by www.ecartec.de Programm Zeit / Thema Referent ab 9.00 Registrierung 9.30

Mehr

Schlanke QM-Dokumentation

Schlanke QM-Dokumentation Die Welt braucht Normen. STANDARDIZATION SERVICES SHOP Schlanke QM-Dokumentation SNV-SEMINAR So viel wie nötig so wenig wie möglich SEMINAR OKTOBER Dienstag und Mittwoch 25. + 26. Oktober 2016 ZEITEN 09.00

Mehr

26. Februar 2014 Berlin, Ramada Hotel am Alexanderplatz

26. Februar 2014 Berlin, Ramada Hotel am Alexanderplatz Great Place to Work Fachkongress Gesundheit & Soziales 2014 26. Februar 2014 Berlin, Ramada Hotel am Alexanderplatz Führen. Fördern. Fürsorgen. Gestaltung einer attraktiven Arbeitsplatzkultur in Kliniken,

Mehr

Lean Innovationvon der Strategie zum Produkt

Lean Innovationvon der Strategie zum Produkt Praxisseminar Lean Innovationvon der Strategie zum Produkt am 17. Februar 2016 in der Veltins Arena in Gelsenkirchen Das Praxisseminar zur Steigerung der Entwicklungsproduktivität mit Praxisvorträgen von:

Mehr

Governance in SAP Anwenderunternehmen

Governance in SAP Anwenderunternehmen Governance in SAP Anwenderunternehmen Agieren im Spannungsfeld zwischen Standardisierung und Individualität 6. September 2007, Casino, Zug/Switzerland Veranstalter: wikima4 The Leaders in Turning Your

Mehr

#DigiTrans DISRUPTION DIE DIGITALE TRANSFORMATION DER WIRTSCHAFT. 27./28. Oktober 2015, Kap Europa, Frankfurt am Main. konferenz

#DigiTrans DISRUPTION DIE DIGITALE TRANSFORMATION DER WIRTSCHAFT. 27./28. Oktober 2015, Kap Europa, Frankfurt am Main. konferenz #DigiTrans konferenz DISRUPTION DIE DIGITALE TRANSFORMATION DER WIRTSCHAFT 27./28. Oktober 2015, Kap Europa, Frankfurt am Main DISRUPTION DIE DIGITALE TRANSFORMATION DER WIRTSCHAFT Wir stehen am Beginn

Mehr

Die Grossrevision ISO 9001:2015 steht vor der Tür

Die Grossrevision ISO 9001:2015 steht vor der Tür Die Welt braucht Normen. STANDARDIZATION SERVICES SHOP Die Grossrevision ISO 9001:2015 steht vor der Tür SNV-SEMINAR Ist Ihr Unternehmen darauf vorbereitet? Jetzt wird es Zeit zum Handeln. DATUM Mittwoch,

Mehr

Internationale Geschäfte richtig finanzieren und absichern

Internationale Geschäfte richtig finanzieren und absichern Die Welt braucht Normen. STANDARDIZATION SERVICES SHOP Internationale Geschäfte richtig finanzieren und absichern SNV-SEMINAR Nutzen Sie bewährte finanzielle und rechtliche Sicherungsmittel, um Ihr Geschäftsrisiko

Mehr

HSG Alumni Forum 30. Mai 2008. Stillstand oder Lebenslanges Lernen? Der Einfluss des Bildungsstandes auf den Marktwert von Menschen und Unternehmen

HSG Alumni Forum 30. Mai 2008. Stillstand oder Lebenslanges Lernen? Der Einfluss des Bildungsstandes auf den Marktwert von Menschen und Unternehmen HSG Alumni HSG Alumni Forum 30. Mai 2008 Stillstand oder Lebenslanges Lernen? Der Einfluss des Bildungsstandes auf den Marktwert von Menschen und Unternehmen Executive Campus HSG, St.Gallen PROGRAMM UPDATE

Mehr

Flexible Weiterbildung: Wie können Unternehmen profitieren? Einladung zur Tagung

Flexible Weiterbildung: Wie können Unternehmen profitieren? Einladung zur Tagung Flexible Weiterbildung: Wie können Unternehmen profitieren? Einladung zur Tagung Donnerstag, 17. Februar 2011 10.00 bis 16.00 Uhr, anschliessend Apéro Aula Universität Basel Trägerschaft: Verein Modell

Mehr

Bühne frei für Diversity!

Bühne frei für Diversity! So wird Ihre in- und externe Diversity-Kommunikation zum Erfolg Am 17.07.2012 in München Die Themen Erfolgsfaktoren - Wie Sie Menschen mit Ihrer in- und externen DiversityKommunikation gewinnen Kommunikationskonzept

Mehr

DIREKTVERMARTUNG VON ERNEUERBAREN ENERGIEN

DIREKTVERMARTUNG VON ERNEUERBAREN ENERGIEN DIREKTVERMARTUNG VON ERNEUERBAREN ENERGIEN RECHTLICHE RAHMENBEDINGUNGEN UND VERMARKTUNGSMÖGLICHKEITEN Kompaktseminar 26. Februar 2016 in Berlin Lernen Sie die aktuellen rechtlichen Rahmenbedingungen für

Mehr

12. ALPINES KOLLOQUIUM

12. ALPINES KOLLOQUIUM Anmeldung / Allgemeine Informationen DATUM UND ZEIT: Donnerstag, 03. November 2011, 13:30 Uhr bis 18:30 Uhr (Ab 12:00 Uhr Stehlunch) Freitag, 04. November 2011, 09:00 Uhr bis 13:00 Uhr (Ab 13:00 Uhr Stehlunch

Mehr

Erfolgreiche Personalführung im Reinraum Bereich

Erfolgreiche Personalführung im Reinraum Bereich Dienstag, 16. Oktober 2012 Hotel Schiff, Rheinfelden Themen Anforderungen an Mitarbeitende im Reinraum Auswahl von geeigneten Mitarbeitenden Einführung von Mitarbeitenden in die Arbeit im Reinraum Reinraumtypische

Mehr

Schlanke QM-Dokumentation

Schlanke QM-Dokumentation Die Welt braucht Normen. STANDARDIZATION SERVICES SHOP Schlanke QM-Dokumentation SNV-SEMINAR So viel wie nötig so wenig wie möglich SEMINAR NOVEMBER Montag und Dienstag 09.-10. November 2015 VERANSTALTUNGSORT

Mehr

Einsichten und Aussichten in die Architektur der Arbeitswelt. LO Forum

Einsichten und Aussichten in die Architektur der Arbeitswelt. LO Forum Einsichten und Aussichten in die Architektur der Arbeitswelt. Medienpartner Partner Die Architektur der Arbeitswelt ist in Bewegung. Lista Office LO verschafft Ihnen dazu exklusive Einblicke. Lernen Sie

Mehr

Human Resources: die Zeichen der Zeit erkennen

Human Resources: die Zeichen der Zeit erkennen www.pwc.ch/academy Einladung zum Aktualitätenseminar Human Resources: die Zeichen der Zeit erkennen Gesetzliche Entwicklungen und Wege der Umsetzung Donnerstag, 3. September 2015, Zürich Eine Veranstaltung

Mehr

Umweltmanagement nach ISO 14001:2015

Umweltmanagement nach ISO 14001:2015 Die Welt braucht Normen. STANDARDIZATION SERVICES SHOP Umweltmanagement nach ISO 14001:2015 SNV-SEMINAR Die Neuerungen der Revision und wie Sie diese nutzbringend in die Praxis umsetzen SEMINAR KLOTEN

Mehr

Gepr. BüroFachplaner (MBA certified)

Gepr. BüroFachplaner (MBA certified) AUSBILDUNGSGANG in Kooperation mit bueroszene.ch Gepr. BüroFachplaner (MBA certified) Bürokonzepte entwickeln und umsetzen Bitte beachten: Um diesen Kurs zu absolvieren ist die Prüfung zum "Gepr. ArbeitsplatzExperten"

Mehr

Mit Vertragsumsetzung und Schadenfällen richtig umgehen

Mit Vertragsumsetzung und Schadenfällen richtig umgehen Die Welt braucht Normen. STANDARDIZATION SERVICES SHOP Mit Vertragsumsetzung und Schadenfällen richtig umgehen SNV-SEMINAR Claims Management für Nichtjuristen DATUM Donnerstag, 26. März 2015 09.00 Uhr

Mehr

jetzt anmelde ::Messen >>Machen Sie mehr aus Ihrer Investition DONNERSTAG ::Foto Copyright Gabriele Günther 28. Juni 2012 www.ism-management.

jetzt anmelde ::Messen >>Machen Sie mehr aus Ihrer Investition DONNERSTAG ::Foto Copyright Gabriele Günther 28. Juni 2012 www.ism-management. jetzt anmelde n ::Messen www.ism-management.de ::Foto Copyright Gabriele Günther >>Machen Sie mehr aus Ihrer Investition DONNERSTAG 28. Juni 2012 ::Foto Gabriele Günther ::Das Thema Der gesamte Markt tummelt

Mehr

Kreativitätstechniken im Rahmen von Innovationsprozessen

Kreativitätstechniken im Rahmen von Innovationsprozessen DIFI - Forum für Innovationsmanagement Kreativitätstechniken im Rahmen von Innovationsprozessen 13. März 2014 Darmstadt, MARITIM Rhein-Main Hotel Kreativitätstechniken für Innovationsprozesse - Welche

Mehr

Einladung zum btexx Portal Day 20. Mai 2009 Favorite Parkhotel Mainz

Einladung zum btexx Portal Day 20. Mai 2009 Favorite Parkhotel Mainz Jetzt anmelden: btexx.de/portalday Einladung zum btexx Portal Day 20. Mai 2009 Favorite Parkhotel Mainz Enterprise 2.0: Der moderne Arbeitsplatz des Information Workers Special Expertise Partner SAP NetWeaver

Mehr

Einladung Fachtag Rechnungslegung

Einladung Fachtag Rechnungslegung Einladung Fachtag Rechnungslegung am 27.01.2015 in Leipzig FACHTAG Rechnungslegung Sehr geehrte Damen und Herren, mit dem Fachtag Rechnungslegung greifen wir aktuelle Tendenzen und Praxisfragen aus den

Mehr

Lean Leadership - KPI, KATA & Co.

Lean Leadership - KPI, KATA & Co. Praxisseminar Lean Leadership - KPI, KATA & Co. am 12. November 2015 in der Veltins Arena in Gelsenkirchen Das Praxisseminar zur Sicherstellung der Nachhaltigkeit von Lean Management mit Praxisvorträgen

Mehr

Arbeitskreis Produktionscontrolling - Kennzahlen für die effiziente Produktion

Arbeitskreis Produktionscontrolling - Kennzahlen für die effiziente Produktion Arbeitskreis Produktionscontrolling - Kennzahlen für die effiziente Produktion Kick-Off Veranstaltung am 19. November 2015 bei der Kampmann GmbH in Lingen (Ems) Agenda Arbeitskreis Produktionscontrolling

Mehr