KINDER. der Staatlichen Museen zu Berlin

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "KINDER. der Staatlichen Museen zu Berlin"

Transkript

1 der Staatlichen Museen zu Berlin Kurse September Dezember 2013

2 Kurse ( ) Ein Bildungsangebot der Staatlichen Museen zu Berlin Konzept: Ines Bellin Leitung und Organisation: Ines Bellin, Maria Graebel Mit freundlicher Unterstützung von: Kontakt Kinderakademie der Staatlichen Museen zu Berlin Genthiner Straße Berlin Telefon 030 / Fax 030 / Impressum Staatliche Museen zu Berlin, Besucher-Dienste Verantwortlich: Frank Scholze Programm: Ines Bellin, Maria Gaebel Gestaltung: Ursula Steinheuer Staatliche Museen zu Berlin

3 Inhalt Informationen Wie werde ich Mitglied der Kinderakademie? 5 Anmeldeformular 7 Aktionen Schnuppertage 4 Ferienangebote im Herbst 20 Thema: Archäologie Einführung, Kursleiterinnen 10 Grundkurs Geheimnisse des Altertums 12 Spezialkurs Im Land der Pharaonen 13 Thema: Kunstgeschichte Einführung, Kursleiterin und Kursleiter 16 Grundkurs Kunstdetektive unterwegs 18 Spezialkurs Ausdruckskraft der Moderne 19 Thema: Außereuropäische Kulturen Einführung, Kursleiterinnen 22 Grundkurs Einmal um die ganze Welt 24 Spezialkurs Forscher und Entdecker 25 Service Informationen zum Patenschaftsprogramm 14 Bildnachweis 26 Das Kinderfest in der Gemäldegalerie 27

4 Aktion Schnuppertage am 17. und 18. August An den Schnuppertagen können sich Kinder und Eltern über die drei unterschiedlichen Themenbereiche der Kinderakademie informieren. Ob man den Geheimnissen des Altertums nachkommen, mit den Kunstdetektiven unterwegs sein oder Einmal um die ganze Welt reisen möchte die Schnuppertage bieten die Gelegenheit, die Kinderakademie und KursleiterInnen kennen zu lernen und eine erste Expedition durch das Museum zu unternehmen. ARCHÄOLOGIE So, , Uhr im Neuen Museum Geheimnisse des Altertums KUNSTGESCHICHTE Sa, , Uhr im Hamburger Bahnhof Museum für Gegenwart Berlin Kunstdetektive unterwegs AUSSEREUROPÄISCHE KULTUREN Sa, , Uhr im Ethnologischen Museum, Museen Dahlem Einmal um die ganze Welt Die Schnupperveranstaltungen sind kostenlos. Begrenzte Teilnehmerzahl, Anmeldung bis unter Tel.: oder Maximal 2 Schnuppertermine pro Kind Schnuppertage 4

5 Anmeldung Wie werde ich Mitglied der Kinderakademie? Erwerb der Kinderakademiekarte Die Akademiekarte ist Ausweis der Mitgliedschaft in der Kinderakademie der Staatlichen Museen zu Berlin. Das Programm der Kinderakademie besteht aus Kursen für Schüler der Klasse. Die Kurse sind an den Zeitraum eines Schulhalbjahres angelehnt und bestehen aus eineinhalbstündigen, wöchentlichen Terminen. Sie ist die Voraussetzung zur Teilnahme am Kinderakademieprogramm, für die eine schriftliche Anmeldebestätigung erfolgt. Die Kinderakademiekarte berechtigt freie Plätze vorausgesetzt für das jeweilige Semester zur Teilnahme an einem Kurs (13 Termine) der Kinderakademie der Staatlichen Museen zu Berlin zur Teilnahme an ausgewählten Kreativangeboten zum halben Preis zur kostenlosen Teilnahme an einstündigen öffentlichen Kinderführungen der Staatlichen Museen zu Berlin zur kostenlosen Mitnahme einer erwachsenen Person in alle Dauerausstellungen der Staatlichen Museen zu Berlin. Anmeldung für einen Kurs der Kinderakademie Wie kann ich mich anmelden? per Post, Fax oder (siehe Seite 6) Das Anmeldeformular befindet sich auf Seite 7. Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt. Zusage und Absage Die Bestätigung der Anmeldung erfolgt schriftlich. Ein Rechtsanspruch auf Durchführung oder Teilnahme besteht nicht. Kosten Der Preis für die Kinderakademiekarte beträgt 100 Euro. (siehe auch Patenschaften S. 14) Mitglieder eines Freundeskreises der Staatlichen Museen zu Berlin und anderer Einrichtungen der Stiftung Preußischer Kulturbesitz können die Kinderakademiekarte für ihr Kind oder Enkelkind zum halben Preis erwerben. Mitgliedschaft Kinderakademie der Staatlichen Museen zu Berlin 5

6 Anmeldung Gewährleistung Alle Angaben zu den Kursinhalten sind ohne Gewähr und können Änderungen bzw. Alternativen unterliegen. Gültigkeit Die Kinderakademiekarte gilt für die Dauer des jeweiligen Halbjahres und ist nicht übertragbar. Die Mitgliedschaft in der Kinderakademie endet automatisch mit dem jeweiligen Halbjahr und kann halbjahresweise erneuert werden. Rücktritt Eine Rückgabe der Kinderakademiekarte ist nicht möglich. Teilnahme Die Teilnahme am Kurshalbjahr in der Kinderakademie ist für die Dauer des Halbjahres an einen feststehenden Termin sowie Kursleiter gebunden. Ein Wechsel ist nicht möglich. Treffpunkt Bei jedem Kurs ist auf die genaue Ortsangabe zu achten. Die genauen Treffpunkte werden rechtzeitig bekannt gegeben. Haftung Die Staatlichen Museen zu Berlin haften nicht für Unfälle, Diebstähle oder sonstige Schäden während der Veranstaltungen sowie auf dem Wege zu oder vom Veranstaltungsort. Kontakt Kinderakademie der Staatlichen Museen zu Berlin Genthiner Straße Berlin Telefon 030 / Fax 030 / Mitgliedschaft 6

7 Anmeldung Kinderakademie Anmeldung Hiermit melde ich mein Kind verbindlich für die folgende Kursreihe der Kinderakademie der Staatlichen Museen zu Berlin an (bitte ankreuzen): ARCHÄOLOGIE Altes Museum, Neues Museum, Pergamonmuseum Grundkurs Geheimnisse des Altertums für Klasse, Donnerstag, Uhr Klasse, Freitag, Uhr Spezialkurs Im Land der Pharaonen für Klasse, Dienstag, Uhr KUNSTGESCHICHTE Alte und Neue Nationalgalerie, Bode-Museum, Gemäldegalerie, Hamburger Bahnhof - Museum für Gegenwart - Berlin, Museum Berggruen, Sammlung Scharf-Gerstenberg Grundkurs Kunstdetektive unterwegs für Klasse, Freitag, Klasse, Dienstag, Bitte ausschneiden und per Brief oder Fax an Kontakt auf gegenüberliegender Seite senden Uhr Uhr Spezialkurs Ausdruckskraft der Moderne für Klasse, Donnerstag, Uhr AUSSEREUROPÄISCHE KULTUREN Ethnologisches Museum, Humboldt-Box, JuniorMuseum Grundkurs Einmal um die ganze Welt für Klasse, Donnerstag, Uhr Klasse, Mittwoch, Uhr Spezialkurs Forscher und Entdecker für Klasse, Freitag, Uhr Anmeldung Kinderakademie der Staatlichen Museen zu Berlin 7

8 Anmeldung Kinderakademie Anmeldung Verbindliche Anmeldung von: Name und Vorname des Kindes Name der Eltern Alter des Kindes Klasse Straße PLZ, Ort Telefon Mobiltelefon Datum, Unterschrift Wie/wo haben Sie von der Kinderakademie der Staatlichen Museen zu Berlin erfahren? im Museum von Freunden im Internet Sonstiges Die Zusage erhalten Sie schriftlich per Post und/oder . Anmeldung 8

9 ARCHÄOLOGIE der Staatlichen Museen zu Berlin

10 Kursprogramm Archäologie Wer? Möchtet ihr gerne selber forschen und zu jungen Archäologen werden? Lasst ihr euch gerne von spannenden Geschichten über Götter, Gräber und andere Welten fesseln? Dann folgt uns auf den Spuren der Menschheit! Wann? In 13 Terminen reisen wir durch die Geschichte. Angelehnt an das Schulhalbjahr finden die Kurse wöchentlich statt. In der Ferienzeit oder in Wochen mit Feiertagen macht auch die Kinderakademie eine Pause. Wo? Unsere Forschung führt uns zu den Geheimnissen des Altertums. Wer war der Neandertaler? Was ist Keilschrift? Wer hat die Pyramiden gebaut? Um Antworten zu finden, durchstöbern wir das Neue Museum, das Pergamonmuseum und das Alte Museum auf der Museumsinsel. Dort lassen wir Geschichte lebendig werden! Was? Wir graben uns tief in die Geschichte ein. Von der Vor- und Frühgeschichte durch Vorderasien vorbei am Muschuschu- Drachen nach Babylon und in die Unterwelt zur mächtigen Herrscherin Ereschkigal. Dann weiter nach Ägypten ins Land der Pharaonen, Pyramiden und Mumien bis hinein ins alte Griechenland, wo wir den phantastischen Pergamonaltar mit all seinen Geschichten und Geheimnissen erforschen werden. Ziel unserer Zeitreise ist das Alte Rom mit seinem bunten Leben und Erfindungen, die wir auch heute noch kennen und nutzen. 10

11 Kursprogramm Wie? Durch unsere Forschungsexpeditionen erfahren wir mehr über die frühen Menschen und ihre ersten Siedlungen und Städte. Zusammen lernen wir aufregende Kulturen kennen. Was noch? Für Vollblut-Archäologen gibt es die Möglichkeit, ihr Wissen zu vertiefen und im Spezialkurs Im Land der Pharaonen zum alten Ägypten noch mehr zu erfahren. Unsere Kursleiterinnen von links nach rechts: Manuela Gander, Christine Reich, Berrin Wolff-Özaytürk und Cindy Arnold, haben die Kurse gestaltet und begleiten euch durch das Programm Geheimnisse des Altertums. Kinderakademie der Staatlichen Museen zu Berlin 11

12 Kursprogramm Grundkurs Geheimnisse des Altertums Was ein Museum ist, weiß jeder von euch. Aber wie kommen die Objekte dorthin? Wir reisen in die Steinzeit und erfahren, was ein Faustkeil ist. Wie wurde Bronze verarbeitet? Wir finden heraus, was es mit Fibeln und Troja auf sich hat. In Mesopotamien entstanden Hochkulturen mit berühmten Städten. Mit Keilschrift beschriebene Tontafeln berichten über Mythen und Legenden sowie über Vorstellungen der Menschen im Alten Orient vom Jenseits. Wie lebte man im Land am Nil und warum mumifizierten die alten Ägypter ihre Verstorbenen? Erfahrt Spannendes zu Pyramidenbau, den großen Pharaonen und der vielseitigen Götterwelt. Lernt, wie in einer Schreiberschule Hieroglyphen zu schreiben. Die Antike prägt unser Leben bis in die heutige Zeit. Wir tauchen in den Alltag der Griechen und Römer ein und erfahren, wie sie wohnten, aßen und sich die Zeit vertrieben. Wir treffen am Pergamonaltar auf die griechischen Götter und lauschen ihren Sagen. Orte Altes Museum, Neues Museum, Pergamonmuseum Termine Klasse: Do, bis (außer Schulferien), Uhr Klasse: Fr, 6.9. bis (außer Schulferien), Uhr 12

13 Kursprogramm Spezialkurs Im Land der Pharaonen Wir reisen viele Jahrtausende zurück und erfahren, wie das alte Ägypten, dieses wunderbare Land am Nil, entstanden ist. Wer waren die ersten großen Pharaonen und wie wurden eigentlich die Pyramiden gebaut? Wir besuchen eine altägyptische Stadt und lernen, wie die Menschen dort wohnten. Wie sahen ihre Häuser aus und welche Möbel benutzten sie? Lasst uns in den Alltag eintauchen, Musikinstrumente und alte Spiele kennen lernen! Wir beschäftigen uns auch mit der Entstehung einer der ältesten Schriften der Menschheitsgeschichte: den Hieroglyphen. Der Gedanke an ein ewiges Leben im Totenreich war für den Ägypter besonders wichtig. Doch wie stellte man sich dieses Leben vor? Wer waren die vielen tier- und menschengestaltigen Götter, die in großen Tempeln verehrt wurden? Spannende Geschichten aus der altägyptischen Mythologie erwarten uns. Auch werfen wir einen Blick auf das Nachbarland Ägyptens, das alte Nubien dem Goldland der Pharaonen. Entdecke hier den Schatz der Königin Amanischakheto! Ort Neues Museum Termine Klasse: Di, 3.9. bis (außer Schulferien), Uhr Kinderakademie der Staatlichen Museen zu Berlin 13

14 Service Das Patenschaftsprogramm Die Akademie steht jedem Kind offen! Die Staatlichen Museen zu Berlin sehen die Kinderakademie als sozial relevantes Projekt zur kulturellen Bildung, welches möglichst viele Kinder mit den Schätzen unseres kulturellen Erbes vertraut macht. Um das Anliegen zu verwirklichen, werden Stipendien (so genannte Patenschaften) vergeben: Kinder aus sozial benachteiligten Familien sollen auf diese Weise besondere Begünstigung und Unterstützung erfahren. Von großer Bedeutung ist das Einbeziehen des eigenen soziokulturellen Hintergrunds und Alltags der Kinder, sowie Förderung ihrer eigenen Fähigkeiten und Ideen. Für die Kinder im Patenschaftsprogramm ist die Mitgliedschaft kostenfrei. Es besteht die Möglichkeit, sich dafür bei der Kinderakademie zu bewerben. Interessierte werden um ein kurzes Anschreiben an die Akademieleitung gebeten. Freie Patenschaftsplätze werden unter dem Aspekt des Bedarfs an Förderung von der Akademieleitung vergeben. Für die Zukunft ist angedacht, die Anzahl der Stipendien für Kinderakademieplätze mit der Unterstützung durch weitere Paten noch zu erhöhen. Selbstverständlich freuen wir uns auch jederzeit über Interessenten, die eine Patenschaft übernehmen möchten. 14

15 KUNSTGESCHICHTE der Staatlichen Museen zu Berlin

16 Kursprogramm Kunstgeschichte Wer? Interessiert ihr euch für weltberühmte Bilder und kostbare Skulpturen? Mögt ihr Farben und Formen und greift gerne selbst einmal zum Pinsel? Ihr begeistert euch für spannende Geschichten? Dann kommt mit uns den Geheimnissen der Kunstgeschichte auf die Spur! Wann? Angelehnt an das Schulhalbjahr finden die Kurse wöchentlich statt. In 13 Terminen ermitteln wir in Sachen Kunst. In der Ferienzeit oder in Wochen mit Feiertagen haben die Detektive der Kinderakademie frei. Wo? Im Grundkurs haben wir die alte Kunst im Bode-Museum, in der Gemäldegalerie und in der Alten Nationalgalerie im Visier. Die Kunst der Moderne wird in der Neuen Nationalgalerie sowie im Hamburger Bahnhof Museum für Gegenwart Berlin erkundet. Diese zwei Museen stehen auch im Spezialkurs auf dem Fahrplan mit zusätzlichem Stopp im Museum Berggruen und in der Sammlung Scharf-Gerstenberg. Was? Kunstgeschichte vom Mittelalter bis heute! Wir reisen durch die Länder Europas und durch die Zeit. Ihr lernt die unterschiedlichen Epochen kennen und seht, mit welchen Themen sich die Künstler beschäftigt haben. Wie sie ihre Ideen umgesetzt haben, werden wir genauer unter die Lupe nehmen. Heute erfreuen wir uns im Museum an den Kunstwerken. Aber welchen Zweck hatten sie ursprünglich und wo wurden sie früher aufbewahrt? Was kann alles Kunst sein? Wie verändern sich Formen, Farben, Techniken und Inhalte bis in unsere Gegenwart? 16

17 Kursprogramm Wie? Die Ermittlungen stellen wir vor den originalen Kunstwerken an. Die Kursleiter stehen bereit, euch die nötigen Informationen zu beschaffen. Gemeinsam wird diskutiert und geforscht. Befragungen von Museumsmitarbeitern, Blicke hinter die Kulissen, Überprüfung der Fakten durch eigene künstlerische Erprobung sind nötig, um die entsprechenden Beweismittel in eurem Kurstagebuch zusammenzustellen. Was noch? Für besonders interessierte Spürnasen bieten wir einen Spezialkurs zur Ausdruckskraft der Moderne an. Was bedeutet eigentlich modern? Was kann alles Kunst sein? Unsere Kursleiterin und Kursleiter von links nach rechts: Thomas Hoffmann, Götz Drope und Julia Devies haben die Kurse gestaltet und begleiten die Kunstdetektive auf ihrem Weg. Kinderakademie der Staatlichen Museen zu Berlin 17

18 Kursprogramm Grundkurs Kunstdetektive unterwegs Steigt in die Zeitmaschine Museum ein! Wir starten im Bode- Museum, welches wie ein prächtiges Wasserschloss anmutet. Lasst uns die Figuren aus Stein, Bronze und Holz zum Leben erwecken! Nächster Halt Gemäldegalerie: Was haben die Alten Meister auf ihren Bildern dargestellt? Welches ist das älteste Bild? Welches das Größte? Welches das Kleinste? Einem prächtigen Tempel gleicht die Alte Nationalgalerie, die Gemälde und Skulpturen aus dem 19. Jahrhundert beherbergt. Von hier geht es mit voller Fahrt auf in die Moderne! In einem Tempel aus Glas zeigt die Neue Nationalgalerie Kunst aus den Jahren nach Was gibt es noch außer Malerei und Skulptur? Dazu fahren wir in den Hamburger Bahnhof - Museum für Gegenwart - Berlin ein. Haben hier wirklich Züge gehalten? Mit den jüngsten Kunstwerken, manche nur so alt wie ihr selbst, endet unsere Kunst-Zeitreise. Orte Bode-Museum, Gemäldegalerie, Alte und Neue Nationalgalerie, Hamburger Bahnhof Termine Klasse: Fr, 6.9. bis (außer Schulferien), Uhr Klasse: Di, 3.9. bis (außer Schulferien), Uhr 18

19 Kursprogramm Spezialkurs Ausdruckskraft der Moderne Wie drückst du dich aus, wenn du fröhlich bist, traurig, erstaunt oder böse? Wahrscheinlich durch Sprache und deine Körperhaltung. Künstler drücken sich meist durch ihre Bilder aus. In der Kunst der Moderne machen Künstlerinnen und Künstler nicht nur realistisch wirkende Bilder sondern begeben sich auch auf die Suche nach ganz neuen Ausdrucksweisen. So verwenden sie unterschiedlichste Techniken und erfinden neue. Auch die verwendeten Materialen in der Kunst ändern sich. Wir entdecken sogar Alltagsgegenstände als künstlerisches Material. Farben und Formen erhalten neue Bedeutungen. Wir erleben einen großen Wandel von der Klassischen Moderne bis zur Gegenwart und entdecken, dass die Kunst immer freier wird und sich ständig erweitert. Auf unserer Reise untersuchen wir die Sprache und Ausdrucksformen der modernen Künstlerinnen und Künstler. Orte Hamburger Bahnhof, Museum Berggruen, Neue Nationalgalerie, Sammlung Scharf- Gerstenberg Termine Klasse: Do, 5.9. bis (außer Schulferien), Uhr Kinderakademie der Staatlichen Museen zu Berlin 19

20 Service Aktion HERBSTFERIEN 2013 In den Herbstferien bietet die Kinderakademie der Staatlichen Museen zu Berlin Ferienworkshops an. Mitglieder der Kinderakademie können zum ermäßigten Preis an Angeboten zur Archäologie, Kunstgeschichte und zu außereuropäischen Kulturen teilnehmen. ARCHÄOLOGIE Di, , Uhr im Alten Museum Kaiser, Konsul und Matrone Gekleidet wie die alten Römer KUNSTGESCHICHTE Do, , Uhr in der Gemäldegalerie Auf glühenden Kohlen sitzen Sprichwörter in der Malerei AUSSEREUROPÄISCHE KULTUREN Di, , Uhr im Ethnologischen Museum, Museen Dahlem In den Kochtöpfen der Welt eine kulinarische Reise Teilnahmebedingungen: Kinder der 1. bis 6. Klasse können an diesen Workshops nach schriftlicher Anmeldung unter teilnehmen. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt; pro Kind maximal zwei Veranstaltungen. Anmeldeschluss: Kosten (zzgl. Material): 9, für Kinder mit Kinderakademieausweis 6 Informationen zu weiteren Angeboten der Besucher-Dienste der Staatlichen Museen zu Berlin unter: Ferien angebote 20

21 AUSSEREUROPÄISCHE KULTUREN der Staatlichen Museen zu Berlin

22 Kursprogramm Außereuropäische Kulturen Wer? Wer sich für ferne Länder, unterschiedliche Kulturen und ungewöhnliche Schätze interessiert, ist hier genau richtig! Schon vor über 200 Jahren machten sich Reisende, Forscher und Abenteurer aus Europa auf den Weg in für sie fremde Länder, um etwas über andere Kulturen zu erfahren. Sie brachten viele unbekannte Dinge mit, die heute im Museum aufbewahrt werden. Findet heraus, was es ist und staunt! Wann? Kommt mit uns in 13 Wochen einmal um die ganze Welt. Angelehnt an das Schulhalbjahr finden die Kurse wöchentlich statt. In der Ferienzeit oder in Wochen mit Feiertagen macht auch die Kinderakademie Urlaub. Wo? Völkerkundler sind am besten immer direkt vor Ort! Die Kinderakademie führt euch durch die verschiedenen Ausstellungen von der Südsee über Afrika und Nordamerika bis nach Asien. Welche Tiere verstecken sich in den Gegenständen aus Afrika? Wo gibt es die meisten Sprachen? Antworten auf diese und viele andere Fragen findet ihr im Ethnologischen Museum, wo euch riesige Boote und laute Trommeln, ein echtes Tipi und ungewohnte Kochutensilien erwarten und vieles mehr, das ihr bestimmt noch nie gesehen habt. Was? Viele der Sachen im Museum sind schon sehr alt und werden heute gar nicht mehr benutzt. Sie zeigen uns aber, wie es vor langer Zeit in anderen Teilen der Welt aussah, und wie die Menschen damals lebten und wie sie es heute tun. Wir erfahren, was die Menschen in anderen Teilen der Welt essen, wie sie kochen und was für 22

23 Kursprogramm Kleidung sie tragen. Und natürlich sehen wir auch, aus was für unterschiedlichen Materialien in anderen Bereichen der Welt Alltagsgegenstände und Kunstwerke geschaffen wurden. Wie? Gemeinsam entdecken wir Kulturen und Menschen. Mit den Kursleitern taucht ihr in den Alltag von Kindern überall auf der Welt ein und erfahrt, womit sie spielen und welche Geschichten sie erzählt bekommen. Im Museum heben wir Schätze, die anderen Besuchern verborgen bleiben! Was noch? Alle, die das Heimweh noch nicht gepackt hat, können nun im Spezialkurs Forscher und Entdecker mit Abenteurern von einst und heute auf Expedition gehen. Unsere Kursleiterinnen von links nach rechts: Elke Hetscher, Anke Berkhoff und Kerstin Bragenitz haben die Kurse entwickelt und begleiten euch, wenn es Einmal um die ganze Welt geht. Kinderakademie der Staatlichen Museen zu Berlin 23

24 Kursprogramm Grundkurs Einmal um die ganze Welt Stell dir eine Reise durch die Welt vor: Du kannst die Südsee überqueren und Halt auf einigen der tausenden Inseln machen. Du findest eine Frucht, die nicht nur Durst und Hunger stillt, sondern von spannenden Mythen umrankt ist. In Asien, der nächsten Station, begrüßt man dich mit: "Hast du heute schon Reis gegessen?", was soviel heißt wie "Geht es dir gut?" Jeden Tag Reis - auch du darfst kosten. Zu Gast bei einem König in Afrika kannst du dessen Schätze bewundern und dich auf die Suche nach den königlichen Tieren begeben. Viel Überraschendes erfährst du in Nordamerika. Welche der Indianer hatten überhaupt Pferde und warum tragen die Hopimädchen Kürbisblütenfrisuren? Antworten auf diese und viele andere Fragen erhältst du unterwegs in der Ferne. Orte Ethnologisches Museum, JuniorMuseum, Humboldt-Box Termine Klasse: Do, 5.9. bis (außer Schulferien), Uhr Klasse: Mi, 4.9. bis (außer Schulferien), Uhr 24

25 Kursprogramm Spezialkurs Forscher und Entdecker Warst du selbst schon einmal in einem fernen Land? Was hast du dort erlebt? Wie bist du dorthin gereist? Schon vor vielen Jahrhunderten machten sich Menschen aus Europa auf den Weg, um die Welt jenseits des Horizonts zu erkunden. Diese Reisen waren große Abenteuer und so manch einer kehrte nie mehr lebend zurück. Andere hatten mehr Glück und entdeckten Schätze, wie das Gold der Inka, das Porzellan in China oder die Kartoffel in Amerika. Die Entdecker brachten nicht nur Schätze zurück von ihren Reisen sondern auch ihre Dokumentation des Neuen und Fremden. Viele dieser Objekte, Reiseberichte und Zeichnungen findet man heute im Museum. Im Laufe der Zeit wuchs eine neue Wissenschaft heran die systematische Erforschung anderer Völker und ihrer Welten. Bis heute reisen Forscher und Entdecker bis in die hintersten Winkel der Erde und es gibt nach wie vor vieles zu entdecken. Begib dich mit der Kinderakademie auf Expeditionen durch das Ethnologische Ort Museum! Ethnologisches Museum Termine Klasse: Fr, 6.9. bis (außer Schulferien), Uhr Kinderakademie der Staatlichen Museen zu Berlin 25

26 Service Bildnachweis Titelbild: Mädchen mit Lupe Staatliche Museen zu Berlin / Ines Bellin Seite 3: Büste der Nofretete, um 1340 v. Chr. (Detail), Schenkung James Simon Staatliche Museen zu Berlin / Jürgen Liepe Seite 4: Kinderakademie-Kurs in der Alten Nationalgalerie Staatliche Museen zu Berlin / Ines Bellin Seite 9: Figur der Göttin Bastet als Katze, v. Chr., Ägypten Staatliche Museen zu Berlin / Margarete Büsing Seite 10: Faustkeil, um v. Chr., Frankreich Staatliche Museen zu Berlin / Ingrid Geske; Knöchelspielendes Mädchen, Mitte 2. Jh., Italien Staatliche Museen zu Berlin / Jürgen Liepe; Der Große Altar von Pergamon (Ausschnitt), 2. Jh. v. Chr., Türkei Staatliche Museen zu Berlin / Johannes Laurentius Seite 11: Wandrelief mit einem Speerträger aus der Leibwache des Königs Darius I., 5./4. Jh. v. Chr., Vorderasien Staatliche Museen zu Berlin / Jürgen Liepe; Kursleiterinnen Larsen Wolff; Die Pyramidengruppe von Gise (Gizeh) von Süden gesehen bpk; Liegender Schakal (Anubis), v. Chr., Ägypten Staatliche Museen zu Berlin / Margarete Büsing Seite 12: Kinderakademie-Kurs im Pergamonmuseum Staatliche Museen zu Berlin / Ines Bellin Seite 13: Totenbuch der Nefer-ini, v. Chr., Ägypten (Ausschnitt) Staatliche Museen zu Berlin / Sandra Steiß Seite 14: Kinderakademie-Kurs im Bode-Museum Staatliche Museen zu Berlin / Ines Bellin Seite 15: Germain Pilon oder Umkreis: Terrakotta-Büste eines kleinen französischen Prinzen, um 1555/60, Eigentum des Kaiser Friedrich-Museums-Vereins Prudence Cuming Associates Ltd. London Seite 16: Georg Friedrich Kersting: Caspar David Friedrich in seinem Atelier, 1812 (Ausschnitt) Staatliche Museen zu Berlin / Jörg P. Anders; Niederbayern, Hl. Georg im Kampf mit dem Drachen, um 1520, Eigentum des Kaiser Friedrich- Museums-Vereins, Foto Staatliche Museen zu Berlin / Reinhard Saczewski Seite 17: Peter Paul Rubens: Perseus befreit Andromeda, um 1620/22, (Ausschnitt) Staatliche Museen zu Berlin / Jörg P. Anders; Kursleiterin und Kursleiter Staatliche Museen zu Berlin / Ines Bellin; Pieter Claesz: Stillleben mit Römer und Silberschale, 17. Jh. (Ausschnitt) Staatliche Museen zu Berlin / Jörg P. Anders Seite 18: Kinderakademie-Kurs in der Alten Nationalgalerie Staatliche Museen zu Berlin / Ines Bellin Seite 19: Paul Klee: Freundliches Spiel (1933, 310 (A 10)), 1933 Staatliche Museen zu Berlin / Jörg P. Anders Seite 21: König und Kulturheros Chibinda Ilunga Häuptlingsstab (Seitenansicht), 19. Jh., Angola Staatliche Museen zu Berlin / Erik Hesmerg Seite 22: Menschliche Skulptur der Bangangwa, Kamerun, o.j. Staatliche Museen zu Berlin / Dietrich Graf; Reliquiarfigur, Kamerun, 19. Jh. (Ausschnitt) Staatliche Museen zu Berlin / Erik Hesmerg Seite 23: Halbmaske, Kanada, 1887 Staatliche Museen zu Berlin / Dietrich Graf; Kursleiterinnen Anna Hagdorn; Schnitzerei, Melanesien, 19. Jh. Staatliche Museen zu Berlin / Martin Franken Seite 24: Kinderakademie-Kurs im Ethnologischen Museum Staatliche Museen zu Berlin / Ines Bellin Seite 25: Sebastian Münster: Landkarte Africa Lybia Moerenlandt, nach 1498 Staatliche Museen zu Berlin / Martin Franken Seite 27: Pieter Aertsen: Marktfrau am Gemüsestand, 1567 (Ausschnitt) Staatliche Museen zu Berlin / Jörg P. Anders Seite 28: Kinderakademie-Kurs im Kupferstichkabinett Staatliche Museen zu Berlin / Ines Bellin 26

27 Eingeladen sind alle Kinder! Eintritt bis 18 Jahre frei! Eltern in Begleitung ihrer Kinder haben ermäßigten Eintritt. GESCHMACKSSACHE! Sonntag, 27. Oktober 2013, 11 bis 18 Uhr Gemäldegalerie Diesmal wollen wir euch so richtig auf den Geschmack bringen und den Appetit auf die wunderbare Welt der Alten Meister in der Gemäldegalerie anregen! Der Geschmack, das ist ein weites Feld! Lieblingsbilder und -künstler, Mode in alten Zeiten, Essen und Trinken gehören zum Thema aber beileibe nicht nur! Stellt euch euer eigenes Kinderfest-Menu zusammen! Das sind die Zutaten: Ein abwechslungsreiches Führungsprogramm durch die Galerie steht im Mittelpunkt, umrahmt von Tanz, Theater und Musik.Unser Geschmacksrätsel lädt ein zur Erkundung des Museums und auf der Bastelstraße erwarten euch zahlreiche Aktionen, damit ihr selbst künstlerisch tätig werden könnt. Und schließlich werden auf dem Markt Speisen und Getränke angeboten für jeden Geschmack!

28 2. Layout, Vers. 6, Tritt ein in die

ARCHÄOLOGIE KINDER. der Staatlichen Museen zu Berlin

ARCHÄOLOGIE KINDER. der Staatlichen Museen zu Berlin ARCHÄOLOGIE der Staatlichen Museen zu Berlin Kursprogramm Archäologie Wer? Möchtet ihr gerne selber forschen und zu jungen Archäologen werden? Lasst ihr euch gerne von spannenden Geschichten über Götter,

Mehr

Kater Graustirn. (Nach einem russischen Märchen)

Kater Graustirn. (Nach einem russischen Märchen) Kater Graustirn (Nach einem russischen Märchen) Es war einmal. Ein alter Bauer hat drei Söhne. Der erste Sohn heißt Mauler. Der zweite Sohn heißt Fauler. Der dritte Sohn heißt Kusma. Mauler und Fauler

Mehr

der Jugendhäuser Wellendingen und Wilflingen

der Jugendhäuser Wellendingen und Wilflingen der Jugendhäuser Wellendingen und Wilflingen Anmeldeschluss ist am 24.07.2015 Anmeldungen können persönlich in den Jugendhäusern und in den Räumen der Ganztagesbetreuung der Schule Wellendingen abgegeben

Mehr

VERANSTALTUNGEN FÜR MITGLIEDER DES KINDERKUNSTKLUBS IN DER LIEBIEGHAUS SKULPTURENSAMMLUNG

VERANSTALTUNGEN FÜR MITGLIEDER DES KINDERKUNSTKLUBS IN DER LIEBIEGHAUS SKULPTURENSAMMLUNG PROGRAMM JUNI 2016 VERANSTALTUNGEN FÜR MITGLIEDER DES KINDERKUNSTKLUBS IN DER LIEBIEGHAUS SKULPTURENSAMMLUNG Atelierkurs: Kleine Forschergruppe: Fundstücke aus Ägypten Ein echter Schatz in den Studioli

Mehr

September bis November

September bis November September bis November im KULTURAMA Museum des Menschen, Zürich Die neue Webseite steht: http://www.kulturama.ch Newsletter Trotz kühleren Tagen, der Sommer ist noch nicht um! Und wir blicken mit Vorfreude

Mehr

Ferienprogramm für Kinder und Familien Staatliche Museen zu Berlin Sommer 2016

Ferienprogramm für Kinder und Familien Staatliche Museen zu Berlin Sommer 2016 Ferienprogramm für Kinder und Familien Staatliche Museen zu Berlin Sommer 2016 1 Inhalt 5 Mehrtägige Workshops für Kinder und Jugendliche 15 Eintägige Workshops für Kinder 20 Ausstellungsgespräche für

Mehr

Cubetto auf Klassenfahrt. Buch 3

Cubetto auf Klassenfahrt. Buch 3 Cubetto auf Klassenfahrt Buch 3 Tipps und Tricks zum Anwenden von Büchern und Karten findest du auf primotoys.com/resources Erzählt von Erin Eby Illustrationen von Momo Heute macht Cubettos Klasse einen

Mehr

Kinderrecht. Eine Broschüre der Stadtjugendpflege Trier in Zusammenarbeit mit dem triki-büro. auf Information

Kinderrecht. Eine Broschüre der Stadtjugendpflege Trier in Zusammenarbeit mit dem triki-büro. auf Information Kinderrecht Eine Broschüre der Stadtjugendpflege Trier in Zusammenarbeit mit dem triki-büro auf Information Zweite rheinland-pfälzische Woche der Kinderrechte vom 20.09. 27.09.2008 In Anlehnung an Artikel

Mehr

Bewerbung für die Teilnahme am Camp Die Technik-Checker

Bewerbung für die Teilnahme am Camp Die Technik-Checker Bewerbung für die Teilnahme am Camp Die Technik-Checker Bitte vollständig und gut leserlich ausfüllen! Angaben zu deiner Person Familienname Vorname Geburtsdatum Straße/Hausnummer PLZ Ort Telefon E-Mail

Mehr

Übersicht über unsere Angebote

Übersicht über unsere Angebote Übersicht über unsere Angebote Schuljahr 2014/15 2. Halbjahr Version 2 vom 05.02.15: verbessert: In Kurs 34 waren noch alte Zeiten drin. Kinderakademie Schlossplatz 2 78194 Mail: info@kinderakademie-immendingen.de

Mehr

Grundschule Blitzenreute 1. Halbjahr 2015/2016 Ganztagesbetreuung

Grundschule Blitzenreute 1. Halbjahr 2015/2016 Ganztagesbetreuung Grundschule Blitzenreute Bauhofstr. 41 88273 Fronreute-Blitzenreute Telefon: 07502 943800 Email: gs-blitzenreute@t-online.de Grundschule Blitzenreute 1. Halbjahr 2015/2016 Ganztagesbetreuung Bitte beachten!

Mehr

Hofer Behindertenszene e. V. für Menschen mit und ohne Behinderung. Programm März 2015

Hofer Behindertenszene e. V. für Menschen mit und ohne Behinderung. Programm März 2015 Hofer Behindertenszene e. V. für Menschen mit und ohne Behinderung Programm März 2015 SCHWIMMEN mit Jürgen Wir treffen uns am Eingang Hof Bad. Bitte bringt den Behindertenausweis mit! Montag: 02.03. 18:00

Mehr

Für Jugendliche ab 12 Jahren. Was ist eine Kindesanhörung?

Für Jugendliche ab 12 Jahren. Was ist eine Kindesanhörung? Für Jugendliche ab 12 Jahren Was ist eine Kindesanhörung? Impressum Herausgabe Ergebnis des Projekts «Kinder und Scheidung» im Rahmen des NFP 52, unter der Leitung von Prof. Dr. Andrea Büchler und Dr.

Mehr

empfohlen für Kinder von 5 7 Jahren

empfohlen für Kinder von 5 7 Jahren MOBI KIDS Einsteigen bitte! Mit Vincent die VAG erleben. empfohlen für Kinder von 5 7 Jahren Hallo Kinder, bestimmt seid ihr schon mal mit euren Eltern oder Großeltern gemeinsam Bus, Straßenbahn oder U-Bahn

Mehr

Ferien ohne Koffer. vom 03.08 07.08.2015. Eine Ferienspielaktion der Evangelischen Kirchengemeinde Sankt Augustin Niederpleis und Mülldorf

Ferien ohne Koffer. vom 03.08 07.08.2015. Eine Ferienspielaktion der Evangelischen Kirchengemeinde Sankt Augustin Niederpleis und Mülldorf Ferien ohne Koffer Für Schulkinder von 6-11 Jahren vom 03.08 07.08.2015 Eine Ferienspielaktion der Evangelischen Kirchengemeinde Sankt Augustin Niederpleis und Mülldorf Informationen zur Veranstaltung

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Geschichte und Gegenwart 10. Unseren Vorfahren auf der Spur 28. Die ersten Spuren der Menschheit 32

Inhaltsverzeichnis. Geschichte und Gegenwart 10. Unseren Vorfahren auf der Spur 28. Die ersten Spuren der Menschheit 32 Inhaltsverzeichnis Geschichte und Gegenwart 10 Ein neues Fach auf dem Stundenplan Geschichte 12 Geschichte und ihre Epochen Eine Reise auf der Zeitleiste 14 Meine Geschichte, deine Geschichte, unsere Geschichte

Mehr

WOLFGANG AMADEUS MOZART

WOLFGANG AMADEUS MOZART Mozarts Geburtshaus Salzburg WEGE ZU & MIT WOLFGANG AMADEUS MOZART Anregungen zum Anschauen, Nachdenken und zur Unterhaltung für junge Besucher ab 7 Jahren NAME Auf den folgenden Seiten findest Du Fragen

Mehr

Hellseher Ausbildung. Durch diese Ausbildung wirst Du wieder Kontakt zu Dir aufzunehmen und Dich Dir selbst öffnen.

Hellseher Ausbildung. Durch diese Ausbildung wirst Du wieder Kontakt zu Dir aufzunehmen und Dich Dir selbst öffnen. Hellseher Ausbildung Du kannst Dich mit dieser Ausbildung selbstständig machen, von zu Hause mit freier Zeiteinteilung oder dies natürlich auch nur rein privat nutzen. Als Hellseher kannst Du vieles bewirken

Mehr

Persönliches Tagebuch

Persönliches Tagebuch Mein Schüleraustausch mit Hamburg (6. April 1 6. April 201 1 ) Persönliches Tagebuch Schweiz Österreich 2 ICH STELLE MICH VOR! Ich heiße.. Ich wohne in. Ich besuche die Klasse des Gymnasiums... Trento

Mehr

Kinder, Familie und Museum

Kinder, Familie und Museum Kinder, Familie und Museum Pia Drake, Bildung und Kommunikation Liebe Eltern, liebe Kinder, herzlich willkommen im Museum August Kestner. Was verbirgt sich eigentlich hinter diesem eigenartigen Museumsnamen?

Mehr

M03a Lernstraße für den Unterricht in Sekundarstufe I

M03a Lernstraße für den Unterricht in Sekundarstufe I M03a Lernstraße für den Unterricht in Sekundarstufe I 1. Station: Der Taufspruch Jedem Täufling wird bei der Taufe ein Taufspruch mit auf den Weg gegeben. Dabei handelt es sich um einen Vers aus der Bibel.

Mehr

Meine Geheimnisse für ein bewusstes und sinnerfülltes Leben

Meine Geheimnisse für ein bewusstes und sinnerfülltes Leben Meine Geheimnisse für ein bewusstes und sinnerfülltes Leben Du möchtest dein Leben bewusst und sinnerfüllt gestalten? Auf den nächsten Seiten findest du 5 Geheimnisse, die mir auf meinem Weg geholfen haben.

Mehr

Herbstferienprogramm 2014

Herbstferienprogramm 2014 20.10.2014-24.10.2014 Herausgegeben durch die Jugendpflege der Stadt Schlitz Adresse: Stadt Schlitz Jugendpflege An der Kirche 4 36110 Schlitz www.jugendhaus-schlitz.de info@jugendhaus-schlitz.de 06642/

Mehr

ROEMER- UND PELIZAEUS-MUSEUM HILDESHEIM (RPM)

ROEMER- UND PELIZAEUS-MUSEUM HILDESHEIM (RPM) NEWSLETTER MAI 2015 Roemer- und Pelizaeus-Museum Hildesheim Stadtmuseum im Knochenhauer-Amtshaus (Stand: 7. April 2015, Änderungen vorbehalten) ROEMER- UND PELIZAEUS-MUSEUM HILDESHEIM (RPM) EINTRITTSPREISE

Mehr

Kulturelle Evolution 12

Kulturelle Evolution 12 3.3 Kulturelle Evolution Kulturelle Evolution Kulturelle Evolution 12 Seit die Menschen Erfindungen machen wie z.b. das Rad oder den Pflug, haben sie sich im Körperbau kaum mehr verändert. Dafür war einfach

Mehr

Bibelübersetzung - weshalb, wie, wozu

Bibelübersetzung - weshalb, wie, wozu Bibelübersetzung - weshalb, wie, wozu Inhalt: Gegenstandslektion, Geschichte, Übersetzungsübung, Info, Basteln Ziele: Die Kinder wissen, weshalb Bibelübersetzung nötig ist. Die Kinder erleben, wie unterschiedlich

Mehr

Juni - August 2015. VR-Bank Bonn eg

Juni - August 2015. VR-Bank Bonn eg CIRCUSSCHULE DON MEHLONI Juni - August 2015 VR-Bank Bonn eg HEREINSPAZIERT 2 Januar Juni Januar - August - März - März Januar Januar Juni - März August - März 3 Herzlich Willkomen an dieser Stelle von

Mehr

Informationen für Eltern und Kinder zum Angebot der pädagogischen Mittagsbetreuung

Informationen für Eltern und Kinder zum Angebot der pädagogischen Mittagsbetreuung Informationen für Eltern und Kinder zum Angebot der pädagogischen Mittagsbetreuung Ausgabe: Schuljahr 2013/14 Liebe Eltern der Klassen 5 bis 9, wir freuen uns, Ihnen unser neues Angebot für die pädagogische

Mehr

Anmeldungen nur online: www.sprachschule-volketswil.ch Kurse werden nur bei genügend Anmeldungen durchgeführt (ab 6 Teilnehmer).

Anmeldungen nur online: www.sprachschule-volketswil.ch Kurse werden nur bei genügend Anmeldungen durchgeführt (ab 6 Teilnehmer). Ab nur 200. CHF! KURSÜBERSICHT 2. Semester 2014 KURSE AKTUELL Die Sprachschule Volketswil wächst. Und sie wächst vor allem MIT IHNEN! Wir freuen uns über jeden einzelnen Zuwachs und natürlich schätzen

Mehr

Angebote für Mütter, Väter und Kinder. 1. Ausgabe im Schuljahr 2009/10. Ideen für thematische Veranstaltungen: (September 2009)

Angebote für Mütter, Väter und Kinder. 1. Ausgabe im Schuljahr 2009/10. Ideen für thematische Veranstaltungen: (September 2009) Ideen für thematische Veranstaltungen: Wir möchten die thematischen Veranstaltungen gerne Ihren Interessen anpassen. Es sollen Themen rund um Schule und Erziehung in lockerer Atmosphäre behandelt werden.

Mehr

Die Weltreise findest du den Schatz auf der Insel? Öffne den app Erde 3D und beginne die Reise um den Globus

Die Weltreise findest du den Schatz auf der Insel? Öffne den app Erde 3D und beginne die Reise um den Globus - Ich fahre von Wien mit dem Auto Richtung Süden, dort besuche ich die Hauptstadt von Italien. - Mitten in der Stadt steht eines der berühmtesten Bauwerke der Antike. Welches Bauwerk meine ich?... - Genug

Mehr

Mystik ist die Sprache Gottes, die in jedem Moment zu Dir spricht. Thomas Hübl

Mystik ist die Sprache Gottes, die in jedem Moment zu Dir spricht. Thomas Hübl Celebrate Life Festival 2014 Mystical Summer School Renaissance of Spirit 24. Juli 3. August 2014, Hof Oberlethe Das diesjährige Celebrate Life Festival wird zum Forschungslabor. Wie erschafft sich das

Mehr

Heimvolkshochschule Konrad-Martin-Haus. Caritasverbandes f. d. Bistum Magdeburg e.v. Am Rechenberg 3-5. 06628 Naumburg

Heimvolkshochschule Konrad-Martin-Haus. Caritasverbandes f. d. Bistum Magdeburg e.v. Am Rechenberg 3-5. 06628 Naumburg Du bist die strahlende Sonne Deines Lebens Yoga- Wochenende per Post, Email oder Fax Fax: 034463-62975 Caritasverbandes f. d. Bistum Magdeburg e.v. Telefon (034463) 629-6 Fax (034463) 629-75 www.caritas-konradmartinhaus.de

Mehr

GOTTESDIENST vor den Sommerferien in leichter Sprache

GOTTESDIENST vor den Sommerferien in leichter Sprache GOTTESDIENST vor den Sommerferien in leichter Sprache Begrüßung Lied: Daniel Kallauch in Einfach Spitze ; 150 Knallersongs für Kinder; Seite 14 Das Singen mit begleitenden Gesten ist gut möglich Eingangsvotum

Mehr

Übersicht Schulferien stellen berufstätige Eltern oft vor eine große Herausforderung. Dafür haben wir eine Lösung entwickelt: Die Forschungsferien!

Übersicht Schulferien stellen berufstätige Eltern oft vor eine große Herausforderung. Dafür haben wir eine Lösung entwickelt: Die Forschungsferien! Übersicht Schulferien stellen berufstätige Eltern oft vor eine große Herausforderung. Dafür haben wir eine Lösung entwickelt: Die Forschungsferien! Forschungsferien: Was wann wo ist das? Wer darf mitmachen?

Mehr

Bildung und Vermittlung für Kinder und Familien Staatliche Museen zu Berlin 1/2016

Bildung und Vermittlung für Kinder und Familien Staatliche Museen zu Berlin 1/2016 Bildung und Vermittlung für Kinder und Familien Staatliche Museen zu Berlin 1/2016 1 Inhalt 5 Ausstellungsgespräche für Kinder und Familien 9 Workshops für Kinder und Familien 23 Ferienprogramm für Kinder

Mehr

DU BIST MIR NICHT EGAL

DU BIST MIR NICHT EGAL DU BIST MIR NICHT EGAL Die 24. Projektwoche für Mädchen und junge Frauen vom 29.03. - 01.04.2016 Programmheft Sarstedt DU BIST MIR NICHT EGAL... lautet das Motto der 24. Projektwoche für Mädchen und junge

Mehr

Ferienprogramm Hagen 2015

Ferienprogramm Hagen 2015 Ferienprogramm Hagen 2015 pme Familienservice GmbH Internet: www.familienservice.de Stand: 20. Januar 2012 Seite 1 von 5 Liebe Eltern! Liebe Kinder! Zur Überbrückung von Betreuungsengpässen in den Ferienzeiten

Mehr

Themenhaus Glauben gestalten

Themenhaus Glauben gestalten Themenhaus Glauben gestalten Das Themenhaus Glauben gestalten hat sich zur Aufgabe gesetzt, das Thema der Bibelarbeit auf vielfältige Weise zu vertiefen. Wir orientieren uns dabei tatsächlich an den Räumen

Mehr

Für Kinder ab 9 Jahren. Deine Eltern lassen sich scheiden. Wie geht es weiter?

Für Kinder ab 9 Jahren. Deine Eltern lassen sich scheiden. Wie geht es weiter? Für Kinder ab 9 Jahren Deine Eltern lassen sich scheiden. Wie geht es weiter? Impressum Herausgabe Ergebnis des Projekts «Kinder und Scheidung» im Rahmen des NFP 52, unter der Leitung von Prof. Dr. Andrea

Mehr

Besondere Angebote im Rahmen von KAP-DO

Besondere Angebote im Rahmen von KAP-DO Besondere Angebote im Rahmen von KAP-DO (Stand: Oktober 2015) Fantastische Superhelden Ein Gruppenangebot für Kinder, deren Familie von psychischer Erkrankung betroffen ist; für Jungen und Mädchen zwischen

Mehr

Grundschule Blitzenreute 2. Halbjahr 2014/15 Ganztagesbetreuung

Grundschule Blitzenreute 2. Halbjahr 2014/15 Ganztagesbetreuung Grundschule Blitzenreute Bauhofstr. 41 88273 Fronreute-Blitzenreute Telefon: 07502 943800 Email: gs-blitzenreute@t-online.de Grundschule Blitzenreute 2. Halbjahr 2014/15 Ganztagesbetreuung Bitte beachten!

Mehr

Forschungsaufträge «BodenSchätzeWerte Unser Umgang mit Rohstoffen»

Forschungsaufträge «BodenSchätzeWerte Unser Umgang mit Rohstoffen» Forschungsaufträge «BodenSchätzeWerte Unser Umgang mit Rohstoffen» Altersstufe Geeignet für 9- bis 14-Jährige. Konzept Die Forschungsaufträge laden ein, die Sonderausstellung von focusterra im Detail selbständig

Mehr

Natur- und Landschaftsführungen 2015

Natur- und Landschaftsführungen 2015 Natur- und Landschaftsführungen 2015 Jutta Fenske Archäologin MA zertifizierte Natur- und Landschaftsführerin Dorfstraße 22, 24340 Goosefeld Tel.: 04351/42561 E-Mail: Jutta.Fenske@web.de Angebote: Themenbezogene

Mehr

Romaufenthalt 12. - 16. September 2011

Romaufenthalt 12. - 16. September 2011 Romaufenthalt 12. - 16. September 2011 Montag, 12. September Nach unserer Ankunft in Rom mit dem Zug, brachten wir unser Gepäck ins Kloster. Anschließend machten wir uns auf den Weg in den Vatikan. Auf

Mehr

Was ich dich - mein Leben - schon immer fragen wollte! Bild: Strichcode Liebe Mein liebes Leben, alle reden immer von der gro en Liebe Kannst du mir erklären, was Liebe überhaupt ist? Woran erkenne ich

Mehr

Internationaler Mädchentag. Aktionstag. in Gießen am 12. Oktober. Ich mach mir die Welt, wie sie mir. gefällt!

Internationaler Mädchentag. Aktionstag. in Gießen am 12. Oktober. Ich mach mir die Welt, wie sie mir. gefällt! Internationaler Mädchentag Aktionstag in Gießen am 12. Oktober Ich mach mir die Welt, wie sie mir gefällt! Internationaler Mädchentag das ist unser Tag, denn wir sind die Hälfte der Weltbevölkerung! Wir

Mehr

Unterwegs mit Bus und Bahn. Unterwegs in der Stadt. Arbeitsblatt 1 Komplexe Verkehrssituation

Unterwegs mit Bus und Bahn. Unterwegs in der Stadt. Arbeitsblatt 1 Komplexe Verkehrssituation Arbeitsblatt 1 Komplexe Verkehrssituation Unterwegs in der Stadt Schau dir die abgebildete Verkehrssituation genau an. Stell dir vor, du stehst vor der Büc herei, dein Freund Max wartet am Kiosk auf dich,

Mehr

Schulseelsorge an der Kerschensteinerschule Schweinfurt. Offenes Ohr. für alle Schüler, Eltern und Lehrer. Anja Oberst-Beck

Schulseelsorge an der Kerschensteinerschule Schweinfurt. Offenes Ohr. für alle Schüler, Eltern und Lehrer. Anja Oberst-Beck Schulseelsorge an der Kerschensteinerschule Schweinfurt Offenes Ohr für alle Schüler, Eltern und Lehrer Anja Oberst-Beck Unsere Schule Idee Schulseelsorge Rahmenbedingungen Äußerer Rahmen Ablauf der Kindersprechstunde

Mehr

Bei den Wikingern. In der Steinzeit

Bei den Wikingern. In der Steinzeit Bei den Wikingern In der Steinzeit AUF SEINER ZEITREISE LANDET KONSTANTIN AUCH BEI DEN WIKINGERN. ABENDS BEIM LAGERFEUER LAUSCHT KONSTANTIN GEBANNT DEN GESCHICHTEN DER WIKINGER. DIE WIKINGER TRAGEN SELTSAME

Mehr

HINWEISE ZUM MATERIAL: Mit diesem Material tauchen Ihre Schülerinnen und Schüler in die faszinierende Welt der Pyramiden, Pharaonen und Mumien ein.

HINWEISE ZUM MATERIAL: Mit diesem Material tauchen Ihre Schülerinnen und Schüler in die faszinierende Welt der Pyramiden, Pharaonen und Mumien ein. Im alten Ägypten HINWEISE ZUM MATERIAL: Mit diesem Material tauchen Ihre Schülerinnen und Schüler in die faszinierende Welt der Pyramiden, Pharaonen und Mumien ein. Das Materialpaket besteht aus einer

Mehr

wenn Francesca mir zu erklären versuchte, dass sie mich mit ihren Foppereien eigentlich gar nicht verärgern wollten.»non ti preoccupare mach dir

wenn Francesca mir zu erklären versuchte, dass sie mich mit ihren Foppereien eigentlich gar nicht verärgern wollten.»non ti preoccupare mach dir wenn Francesca mir zu erklären versuchte, dass sie mich mit ihren Foppereien eigentlich gar nicht verärgern wollten.»non ti preoccupare mach dir keine Gedanken. Die Neckereien sind ihre Art, dir zu sagen,

Mehr

1. Halbjahr. Kursprogramm 2015 Anmelden & aktiv sein!

1. Halbjahr. Kursprogramm 2015 Anmelden & aktiv sein! 1. Halbjahr Kursprogramm 2015 Anmelden & aktiv sein! 1 Das ist wichtig: Kursgebühr: Die Kursgebühr wird für Versicherte der BKK Melitta Plus bei regelmäßiger Teilnahme zu 100 %, maximal bis 160 Euro je

Mehr

international Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung.

international Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. Einstufungstest Teil 1 (Schritte 1 und 2) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. 1 Guten Tag, ich bin Andreas Meier. Und wie Sie? Davide Mondini. a) heißt

Mehr

Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach.

Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach. Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach. Tom und seine Teddys In Toms Kinderzimmer sah es wieder einmal unordentlich aus. Die Autos, Raketen, der Fußball und die Plüschtiere lagen

Mehr

Informationen zur Erstkommunion 2016

Informationen zur Erstkommunion 2016 Lasset die Kinder zu mir kommen! Informationen zur Erstkommunion 2016 Liebe Eltern! Mit der Taufe wurde Ihr Kind in die Gemeinschaft der Kirche aufgenommen. Bei der Erstkommunion empfängt Ihr Kind zum

Mehr

Ein- fach für alle Programm Mai bis August 2015

Ein- fach für alle Programm Mai bis August 2015 Einfach für alle Programm Mai bis August 2015 Einfach für alle! In diesem Heft finden sie viele Kurse. Sie können sich informieren. Unsere Kurse sind für alle Menschen. Lernen Sie gerne langsam, aber gründlich?

Mehr

Sommerferien 2016 im Freizeittreff Luur-up

Sommerferien 2016 im Freizeittreff Luur-up Freizeittreff Luur-up Spreestraße 22, 22547 Hamburg Telefon: 83 74 76 E-Mail: info@luur-up.de Internet: www.luur-up.de Sommerferien 2016 im Freizeittreff Luur-up Liebe/ r Besucher/in des Freizeittreffs

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Die alten Ägypter: Lernwerkstatt Lebendige Geschichte

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Die alten Ägypter: Lernwerkstatt Lebendige Geschichte Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Die alten Ägypter: Lernwerkstatt Lebendige Geschichte Das komplette Material finden Sie hier: School-Scout.de Lendersdorfer Qualität

Mehr

40-Tage-Wunder- Kurs. Umarme, was Du nicht ändern kannst.

40-Tage-Wunder- Kurs. Umarme, was Du nicht ändern kannst. 40-Tage-Wunder- Kurs Umarme, was Du nicht ändern kannst. Das sagt Wikipedia: Als Wunder (griechisch thauma) gilt umgangssprachlich ein Ereignis, dessen Zustandekommen man sich nicht erklären kann, so dass

Mehr

Liebe Sammlerfreunde,

Liebe Sammlerfreunde, Liebe Sammlerfreunde, der Termin für unser nächstes Sammlertreffen steht fest. Es wird der 29.März 2014 in Bonn sein. Anlässlich der Ausstellung von IJzebrands Sammlung im Arithmeum werden wir uns dort

Mehr

kennenlernen und ausprobieren.

kennenlernen und ausprobieren. kennenlernen und ausprobieren. das schnupperpraktikum Bei aldi süd dein Blick in die Welt des handels. Einfach. Erfolgreich. karriere.aldi-sued.de 2 Weniger Vorurteile. Mach dir dein eigenes Bild von ALDI

Mehr

talente Hochbegabtenförderung OÖ

talente Hochbegabtenförderung OÖ talente Hochbegabtenförderung OÖ GRUNDSTUFE II SOMMERAKADEMIE ohne Nächtigung 2013 für besonders begabte Schülerinnen und Schüler der 3. und 4. Schulstufe 8. 12. Juli 2013 talente Hochbegabtenförderung

Mehr

Mein perfekter Platz im Leben

Mein perfekter Platz im Leben Mein perfekter Platz im Leben Abschlussgottesdienstes am Ende des 10. Schuljahres in der Realschule 1 zum Beitrag im Pelikan 4/2012 Von Marlies Behnke Textkarte Der perfekte Platz dass du ein unverwechselbarer

Mehr

Coaching-Reise nach Nepal 2016

Coaching-Reise nach Nepal 2016 Coaching-Reise nach Nepal 2016 Sinnvolles Tun als machtvoller Antrieb Fr. 4. bis Sa. 19. Novemberr 2016 Sinnvolles Tun als machtvoller Antrieb Ein Seminar der Extraklasse in Nepal, einem der faszinierendsten

Mehr

Predigt, 01.01.2011 Hochfest der Gottesmutter Maria/Neujahr Texte: Num 6,22-27; Lk 2,16-21

Predigt, 01.01.2011 Hochfest der Gottesmutter Maria/Neujahr Texte: Num 6,22-27; Lk 2,16-21 Predigt, 01.01.2011 Hochfest der Gottesmutter Maria/Neujahr Texte: Num 6,22-27; Lk 2,16-21 (in St. Stephanus, 11.00 Uhr) Womit beginnt man das Neue Jahr? Manche mit Kopfschmerzen (warum auch immer), wir

Mehr

Das ägyptische Medaillon von Michelle

Das ägyptische Medaillon von Michelle Das ägyptische Medaillon von Michelle Eines Tages zog ein Mädchen namens Sarah mit ihren Eltern in das Haus Anubis ein. Leider mussten die Eltern irgendwann nach Ägypten zurück, deshalb war Sarah alleine

Mehr

Der richtige Umgang mit Kreditkartendaten

Der richtige Umgang mit Kreditkartendaten Der richtige Umgang mit Kreditkartendaten Die Zahlung per Kreditkarte ist längst Standard in der Reisebranche - die Kunden schätzen deren Schnelligkeit und Komfort nicht nur unterwegs, sondern schon beim

Mehr

Papierverbrauch im Jahr 2000

Papierverbrauch im Jahr 2000 Hier findest du Forschertipps. Du kannst sie allein oder in der kleinen Gruppe mit anderen Kindern bearbeiten! Gestaltet ein leeres Blatt, schreibt Berichte oder entwerft ein Plakat. Sprecht euch in der

Mehr

Die Ur- und Frühgeschichte Ein Überblick 22

Die Ur- und Frühgeschichte Ein Überblick 22 Inhalt Geschichte 10 Ein neues Fach auf dem Stundenplan 12 Geschichte und Zeit 14 Aus der eigenen Geschichte 16 Geschichtswissenschaftler Kriminalkommissare, die in der Vergangenheit ermitteln? 17 Spuren

Mehr

Erkundungsbogen Reise/Perspektiven (11. 13. Schulstufe), Seite 1

Erkundungsbogen Reise/Perspektiven (11. 13. Schulstufe), Seite 1 SCHWEIZ Ann Johansson (11. 13. Schulstufe), Seite 1 Name:..... Treffpunkt:...... Deine Erkundungstour führt dich auf eine Reise in ein Land auf dem 8. Längengrad. Du wirst viel über das Klima und den Klimawandel

Mehr

Sprachreise ein Paar erzählt

Sprachreise ein Paar erzählt Sprachreise ein Paar erzählt Einige Zeit im Ausland verbringen, eine neue Sprache lernen, eine fremde Kultur kennen lernen, Freundschaften mit Leuten aus aller Welt schliessen Ein Sprachaufenthalt ist

Mehr

Wilhelm - von Humboldt Schule (Gemeinschaftsschule Pankow)

Wilhelm - von Humboldt Schule (Gemeinschaftsschule Pankow) Angebotskatalog für das Schuljahr 2010/11 Universum/Wald u. Wiese Die Angebote werden teilweise vom Förderverein finanziert. Junge Naturforscher Jahrgang 1/2/3 Wie lange braucht die Spinne um ihr Netz

Mehr

JR 224 SCHREIBEN III 3 SKS

JR 224 SCHREIBEN III 3 SKS JR 224 SCHREIBEN III 3 SKS Lerntechnik: Richtig Schreiben Vor dem Schreiben: die Aufgabenstellung zuerst genau durchlesen Wie ist die Situation? Wer schreibt? Was möchte er/sie von Ihnen? Welche Beziehung

Mehr

Eine rätselhafte Schrift

Eine rätselhafte Schrift Station 2 Eine rätselhafte Schrift A B C/CH D E F G H I J K L M N O P Q R S SCH T U V W X Y Z Ägypten das Land der Pyramiden Die Schrift der alten Ägypter bestand aus verschiedenen Zeichen (Bildern). Diese

Mehr

54. Generalversammlung in St.Gallen

54. Generalversammlung in St.Gallen 54. Generalversammlung in St.Gallen 23. bis 25. April 2010 Einladung und Anmeldeformulare Willkommen in St.Gallen Liebe ProHölzler, ich möchte Euch ganz herzlich einladen und willkommen heissen in der

Mehr

TransAfrika: In 100 Tagen von Kairo nach Kapstadt

TransAfrika: In 100 Tagen von Kairo nach Kapstadt TransAfrika: In 100 Tagen von Kairo nach Kapstadt Eine einmalige Überlandreise führt uns von Kairo nach Kapstadt. Mit dem eigenen komfortablen Truck reisen wir 100 Tage lang in Richtung Süden, überqueren

Mehr

Veranstaltungsprogramm der Liebieghaus Skulpturensammlung Februar 2017

Veranstaltungsprogramm der Liebieghaus Skulpturensammlung Februar 2017 Presseinformation Veranstaltungsprogramm der Liebieghaus Skulpturensammlung Februar 2017 Führungen, Kinder- und Familienprogramm Die Sammlung kommt zurück! Ab dem 1. Februar 2017 beginnt der Wiederaufbau

Mehr

Kinder auf der Flucht (eine Unterrichtsstunde in der Grundschule)

Kinder auf der Flucht (eine Unterrichtsstunde in der Grundschule) Kinder auf der Flucht (eine Unterrichtsstunde in der Grundschule) in Möglicher Unterrichtsverlauf Unterrichtsphase Unterrichtsinhalt Methode/Sozialform Medien Einstieg In der Mitte des Sitzkreises liegt

Mehr

Sommerferienprogramm Fanprojekt Wuppertal 2015

Sommerferienprogramm Fanprojekt Wuppertal 2015 Hallo liebe WSV Fans, auch in den Sommerferien 2015 haben wir uns ein spannendes Programm für Euch überlegt. Wieder gibt es ganz unterschiedliche Angebote, so dass für jeden etwas dabei ist. Die Veranstaltungen

Mehr

Stadt- und Industriemuseum Viseum Wetzlar e. V. KULTUR PROGRAMM

Stadt- und Industriemuseum Viseum Wetzlar e. V. KULTUR PROGRAMM Stadt- und Industriemuseum Viseum Wetzlar e. V. KULTUR PROGRAMM 1. Halbjahr 2013 Inhalt Workshopangebote 18. 01. Workshop 01 Seite 5 Workshop 02 Seite 6 Workshop 03 Seite 5 16.02. 09.03. Workshop 04 Seite

Mehr

Albris am Nachmittag

Albris am Nachmittag IN KEMPTEN IN DER ERZIEHUNGSKUNST RUDOLF STEINERS Albris 231, 87774 Buchenberg. Tel.: 08378 923483 Fax: 08378 923668 Verwaltung: Fürstenstr. 19, 87439 Kempten Tel.: 0831 13078 Fax: 27571 Ein Angebot der

Mehr

Projektbeschreibung. 1. Club der jungen Mathematiker/innen Expedition ins Reich der Mathematik (5. & 6. Schulstufe)

Projektbeschreibung. 1. Club der jungen Mathematiker/innen Expedition ins Reich der Mathematik (5. & 6. Schulstufe) Projektbeschreibung 1. Club der jungen Mathematiker/innen Expedition ins Reich der Mathematik (5. & 6. Schulstufe) An fünf spannenden Tagen, die über das Jahr 2015 verteilt sind, erlebst du jeweils eine

Mehr

Das Freakstock findet dieses Jahr vom 29. Juli bis 2. August 2015 statt. Wir werden das erste mal auf neuem Gelände, auf dem Flugplatz Allstedt sein.

Das Freakstock findet dieses Jahr vom 29. Juli bis 2. August 2015 statt. Wir werden das erste mal auf neuem Gelände, auf dem Flugplatz Allstedt sein. Bewerbungen bis zum 1.05. 2015 an artland@freakstock.de oder an Tim Gerspach Neue Kasseler Str. 9 35039 Marburg Hallo, hiermit wollen wir euch gerne zum artland 2015 einladen! Das Freakstock findet dieses

Mehr

Stadtbezirk Hombruch: Angebote

Stadtbezirk Hombruch: Angebote Stadtbezirk Hombruch: Angebote dieferien für 2013 Stadt Dortmund Jugendamt Einleitung Osterferien Ferien 2013 im Stadtbezirk Hombruch Liebe Eltern, liebe Jugendlichen und Kinder, mit diesem kleinen Heft

Mehr

UrUrUrspannende Rätselrallye im Keltenmuseum Hallein

UrUrUrspannende Rätselrallye im Keltenmuseum Hallein UrUrUrspannende Rätselrallye im Keltenmuseum Hallein kurt der URgeschichte wurm lädt Dich zu dieser spannenden Rätselrallye ein. Löse mit ihm die Rätsel der Urgeschichte und folge seiner Spur! Die Wörter/Buchstaben

Mehr

Jedes Tierlein hat sein Essen, jedes Blümlein trinkt von Dir. Hast auch uns heut nicht vergessen, lieber Gott wir danken Dir. Amen

Jedes Tierlein hat sein Essen, jedes Blümlein trinkt von Dir. Hast auch uns heut nicht vergessen, lieber Gott wir danken Dir. Amen Tischgebete Jedes Tierlein hat sein Essen, jedes Blümlein trinkt von Dir. Hast auch uns heut nicht vergessen, lieber Gott wir danken Dir. Amen (kann auch nach der Melodie von Jim Knopf gesungen werden)

Mehr

Antrag zur Akkreditierung als Kurs- / Prüfungsanbieter für die Qualifikation zum zertifizierten Passivhaus-Planer / -Berater" über eine Prüfung

Antrag zur Akkreditierung als Kurs- / Prüfungsanbieter für die Qualifikation zum zertifizierten Passivhaus-Planer / -Berater über eine Prüfung Passivhaus Institut Dr. Wolfgang Feist Rheinstraße 44/46 D-64283 Darmstadt Tel. (06151) 82699-0 Fax. (06151) 82699-11 e-mail: mail@passiv.de Antrag zur Akkreditierung als Kurs- / Prüfungsanbieter für die

Mehr

Jetzt kann die Party ja losgehen. Warte, sag mal, ist das nicht deine Schwester Annika?

Jetzt kann die Party ja losgehen. Warte, sag mal, ist das nicht deine Schwester Annika? Zusammenfassung: Da Annika noch nicht weiß, was sie studieren möchte, wird ihr bei einem Besuch in Augsburg die Zentrale Studienberatung, die auch bei der Wahl des Studienfachs hilft, empfohlen. Annika

Mehr

FÜRBITTEN. 2. Guter Gott, schenke den Täuflingen Menschen die ihren Glauben stärken, für sie da sind und Verständnis für sie haben.

FÜRBITTEN. 2. Guter Gott, schenke den Täuflingen Menschen die ihren Glauben stärken, für sie da sind und Verständnis für sie haben. 1 FÜRBITTEN 1. Formular 1. Guter Gott, lass N.N. 1 und N.N. stets deine Liebe spüren und lass sie auch in schweren Zeiten immer wieder Hoffnung finden. 2. Guter Gott, schenke den Täuflingen Menschen die

Mehr

Heute Praktikant/-in und morgen vielleicht schon Auszubildende/r. Informationen für Jugendliche. Mit Praktika Weitblick zeigen

Heute Praktikant/-in und morgen vielleicht schon Auszubildende/r. Informationen für Jugendliche. Mit Praktika Weitblick zeigen Heute Praktikant/-in und morgen vielleicht schon Auszubildende/r Informationen für Jugendliche Mit Praktika Weitblick zeigen Freiwilliges Schülerpraktikum Freiwilliges Schülerpraktikum: "Dein erstes Spähen

Mehr

Medienführerschein Presse

Medienführerschein Presse 2 Der ist ein integraler Bestandteil des Medienführerschein Bayern der Bayerischen Staatskanzlei. Impressum: mct media consulting team, Dortmund Konzeption: Prof. Dr. Günther Rager, Anke Pidun Inhalt:

Mehr

Inhaltsverzeichnis SEITE 1. Der User Guide in drei Schritten 2. Erste Schritte 2. Wieviel habe ich gearbeitet verdient? 5

Inhaltsverzeichnis SEITE 1. Der User Guide in drei Schritten 2. Erste Schritte 2. Wieviel habe ich gearbeitet verdient? 5 Inhaltsverzeichnis Der User Guide in drei Schritten 2 Erste Schritte 2 Wieviel habe ich gearbeitet verdient? 5 Verwaltung meines eigenen Kontos 6 SEITE 1 Allgemeines Dieses Benutzerhandbuch erklärt die

Mehr

Fitness verbessern Abnehmen Konzentration steigern

Fitness verbessern Abnehmen Konzentration steigern Fitness verbessern Abnehmen Konzentration steigern Der nächste Schritt: keine Ausreden mehr Gönn dir eine Unterbrechung vom Alltag, so oft du willst und lass die Zeit im FIVELEMENTS zu einem selbstverständlichen

Mehr

Wir haben hier keine bleibende Stadt, sondern die zukünftige suchen wir. Hebr. 13,14

Wir haben hier keine bleibende Stadt, sondern die zukünftige suchen wir. Hebr. 13,14 aktuell emeinschaft Januar Februar 2013 Wir haben hier keine bleibende Stadt, sondern die zukünftige suchen wir. Hebr. 13,14 Informationen der Gemeinschaft in der Evangelischen Kirche Barmstedt Foto: medienrehvier.de

Mehr

Taufe in der Pfarrgemeinde St. Clemens und Mauritius

Taufe in der Pfarrgemeinde St. Clemens und Mauritius Taufe in der Pfarrgemeinde St. Clemens und Mauritius Eine Handreichung für Eltern und Paten Liebes Kind, dein Weg beginnt. Jetzt bist du noch klein. Vor dir liegt die große Welt. Und die Welt ist dein.

Mehr

KALENDER 2016 LERNCOACHING. Coache Dich selbst - werde fit fürs Lernen! ile - ich lern einfach! Iris Komarek. Die 40 besten Lerntricks

KALENDER 2016 LERNCOACHING. Coache Dich selbst - werde fit fürs Lernen! ile - ich lern einfach! Iris Komarek. Die 40 besten Lerntricks Iris Komarek Coache Dich selbst - werde fit fürs Lernen! Die 40 besten Lerntricks Illustration Birgit Österle ile - ich lern einfach! LERNCOACHING KALENDER 2016 Coache Dich selbst - werde fit fürs Lernen!

Mehr

Café Secondas - Empowerment-Workshops

Café Secondas - Empowerment-Workshops Café Secondas - Empowerment-Workshops Café Secondas lädt ein zur neuen Reihe Empowerment-Workshops, wo Stärken und Potential diskutiert, erlebt und sichtbar werden. Café Secondas fördert das Potential,

Mehr

Unterwegs mit Bus und Bahn

Unterwegs mit Bus und Bahn Arbeitsblatt 1 Checkliste zur Haltestelle 1. Wie sieht es an deiner Haltestelle aus? a) Wie heißt die Haltestelle in der Nähe deines Hauses? b) Wie lange bist du von zu Hause bis dort unterwegs? c) Wie

Mehr

Ausblick: Tag der offenen Tür mit buntem Programm zum 10jährigem Jubiläum der Praxis

Ausblick: Tag der offenen Tür mit buntem Programm zum 10jährigem Jubiläum der Praxis Ausblick: Tag der offenen Tür mit buntem Programm zum 10jährigem Jubiläum der Praxis Termin (Anfang Juni 2016)und Ablauf werden rechtzeitig bekannt gegeben 1. Hilfe-Seminar Wir bieten Ihnen am Samstag,

Mehr