Aufgabenpool zum Lied Zeit ist Geld von IRIE RÉVOLTÉS

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Aufgabenpool zum Lied Zeit ist Geld von IRIE RÉVOLTÉS"

Transkript

1 Aufgabenpool zum Lied Zeit ist Geld von IRIE RÉVOLTÉS 1

2 Hinweise zur Bearbeitung - Die Aufgaben sind in die Vorbereitung Vor dem Hören, die Bearbeitung Während des Hörens (ohne und mit Text) sowie die Nachbereitung Nach dem Hören eingeteilt. - Es gibt Aufgaben auf verschiedenen Niveaus, die mit dem Symbol gekennzeichnet sind: leicht mittel schwer Bitte wählen Sie aus den Aufgaben die aus, die für Ihre Lerner passen. - Alle Antworten sollten auf Deutsch gegeben werden. Die Reflexions- und Diskussionsaufgaben können auch auf Niederländisch gestellt werden, wenn das Niveau der Lerner eine Diskussion auf Deutsch zu sehr erschwert. 2

3 I. Vor dem Hören Zur Band 1. Schau dir das obere Bild bitte genau an. a. Was siehst du darauf? b. Wie wirkt es auf dich? 3

4 c. Welchen Musikstil erwartest du? Notiere deine Gedanken und Erwartungen und alles, was dir sonst noch einfällt. d. Lies dir die folgenden Thesen aufmerksam durch und entscheide, welche falsch und welche richtig sind. Du darfst dazu die Hilfe des Internets nutzen. (1) Die Band IRIE RÉVOLTÉS wurde im Jahr 2000 in Heidelberg gegründet. (2) Die Band besteht aus sieben Mitgliedern, zwei Frauen und fünf Männern. (3) Jedes Bandmitglied hat einen Spitznamen, z.b. Carlito oder idiot. (4) IRIE RÉVOLTÉS ist eine multikulturelle Band. Das zeigt sich auch daran, dass sie ihre Songs auf Deutsch, Französisch und teilweise auch auf Englisch singen. (5) Mit ihrer Musik vereinen IRIE RÉVOLTÉS verschiedene Musikrichtungen wie z.b. Reggae, Punk und Hip Hop miteinander. (6) Für das kommende Jahr ist ein Schlageralbum geplant. (7) Die Band engagiert sich viel für soziale Projekte und ist u.a. für die Deutsche Krebshilfe aktiv. (8) Der Titel des aktuellen Albums ist Allez. 4

5 2. Wer sind IRIE RÉVOLTÉS? Das Lied ist von der Band IRIE RÉVOLTÉS. Informiert euch im Internet (auf der Webseite der Band und auf wikipedia.org/de) über die Band und beantwortet folgende Fragen: a) Aus welchen Mitgliedern besteht die Band? b) Wann und wo hat sich die Band gegründet? c) In welchen Länder spielt IRIE RÉVOLTÉS auf Konzerten? d) Was ist das Ziel der Band IRIE RÉVOLTÉS? Was machen sie, um dieses Ziel zu verfolgen? e) Wie heißt ihr neues Album? f) In welchen Sprachen singen sie? g) Welchem Musikstil kann man IRIE RÉVOLTÉS zuordnen? h) Was sagt der Musikstil über die Band aus? Sucht jeweils zwei passende Adjektive für die Musikstile Reggae, Dancehall, Hip Hop, Punkrock, Elektro und Pop. 5

6 Zum Lied 1. Zeit ist Geld! Setzt euch in einer Gruppe zusammen. Was bedeutet für euch der Spruch Zeit ist Geld? Erstellt eine Mindmap. Zeit ist Geld! 2. Worum könnte es in dem Lied gehen? Notiert eure Vermutungen. 6

7 3. Der Song a. Lies dir die folgenden drei Inhaltsangaben durch. a) Ein junger Mann beginnt eine neue Stelle bei einer Bank. Sein Chef überhäuft ihn mit Aufträgen und lässt ihn bis spät in die Nacht arbeiten. Dem neuen Mitarbeiter missfällt, dass er nun keine Zeit mehr für seine Freundin hat, die ihn am Ende des Lieds verlässt und mit seinem Chef durchbrennt. b) Der Song handelt davon, dass unser heutiges Leben reine Routine und der Lebensweg der Menschen von Geburt an festgelegt ist. Niemand macht mehr etwas ohne eine Gegenleistung dafür zu erhalten und selbst Pausen oder Erholungsphasen müssen ganz genau eingeplant werden, sofern für so etwas überhaupt die Zeit bleibt. c) Zwei alte Schulfreunde sehen sich bei einem Klassentreffen nachvielen Jahren wieder und unterhalten sich darüber, was in der vergangenen Zeit alles passiert ist. Der eine ist Anwalt geworden und schwimmt im Geld, der andere ist arbeitslos und lebt in den Tag hinein. Beide kritisieren den Lebensstil des anderen und werfen sich vor, das Leben nicht richtig zu genießen. b. Welche könnte wohl die richtige Zusammenfassung des Liedes Zeit ist Geld sein? c. Wähle die Inhaltsangabe aus, die dir am wahrscheinlichsten erscheint und begründe deine Entscheidung kurz. Vergleiche anschließend mit deinen Mitschülern, welche Inhaltsangabe die meisten Stimmen erhalten hat. d. Schau dir den Videoclip zu dem Song Zeit ist Geld ohne Ton an. Notiere dabei alles, was dir auffällt. Was für ein Lied stellst du dir zu diesem Clip vor (Melodie, Rhythmus etc.)? 7

8 e. Wahlaufgabe für Musikalische Überlege dir allein oder in einer Gruppe, wie man den Song Zeit ist Geld musikalisch umsetzen könnte. Schreibt einen Songtext und komponiert eine Melodie. Wenn ihr Instrumente habt, könnt ihr diese natürlich gerne benutzen. Stellt euren Song anschließend der Klasse vor. f. Lies dir den Songtext aufmerksam durch. Hast du in Aufgabe 3A die richtige Zusammenfassung gewählt? g. Beantworte die folgenden Fragen zum Inhalt des Songtextes. Achte auch immer darauf, in welchem Kontext die Äußerungen stehen. Was ist mit dem Ausdruck die Ellenbogen heben gemeint? Warum ist das Leben ein Wettlauf? Warum ist Zeit Geld? Wieso will niemand spät/ schlecht/ lahm oder schwach sein? 8

9 II. Hören (ohne Text) 1. Das Musikvideo (ohne Ton) a) Seht das Video zum Lied an. Welche Geschichte wird im Video erzählt? Schreibt einen Tagesablauf des Jungen, der am Schreibtisch sitzt. Was macht er täglich? b) Wie stellt ihr euch die Musik dazu vor? Sucht passende Adjektive. 2. Wie klingt das Lied? a) Hört euch das Lied an, ohne den Text zu lesen. Welche der folgenden Adjektive findet ihr für das Lied passend? hektisch laut beruhigend aggressiv lustig langsam modern fröhlich b) Hattet ihr euch die Musik so vorgestellt oder wart ihr beim Hören überrascht? 9

10 III. Hören (mit Text) 1. Der Liedtext ist durcheinander geraten! Hört das Lied an und ordnet den Text. Achtung: Einige Abschnitte kommen mehrmals vor! Reihenfolge: Du wirst akzeptiert, wenn du funktionierst, du brauchst ein genormtes Leben! Keine Zeit verlier n, alles strukturier n, dein Lebenslauf ist vorgegeben! Immer konsumier n, rennen, hetzen, gier n und die Ellenbogen heben, bloß nicht kritisier n, du kannst es nicht riskier n einen anderen Weg zu gehen! 2 Wer hat hier an der Uhr gedreht? (Zeit ist Geld) Beeil dich, sonst kommst du zu spät! 3 Du bist im Bauch - Geborgenheit - du wirst gebor n, schon im Kindesalter lernst du Zeit geht schnell verlor n, das Leben ist ein Wettlauf und jeder will nach vorn, wenn du auf der Strecke bleibst, wirst du eingefror n. Die Uhr macht Tik-Tak, sie bestimmt den Ton, hast du zu wenig Taktgefühl ist sie dein Metronom, jeder springt im Zick-Zack, alles muss sich lohn', das ist der Herzschlag der Zivilisation! 4 Zeit ist Geld, alle wollen mehr, die ganze Welt, rennt ihr hinterher! Zeit ist Geld! Spürst du wie die Zeit vergeht? (Zeit ist Geld) Und wie sie deinen Kopf verdreht? Zeit ist Geld, alle wollen mehr, die ganze Welt, rennt ihr hinterher! Zeit ist Geld! 5 Heute wird damals, nichts ist ewig haltbar, mal schnell, mal langsam bewegt sich die Zeit, doch der Mensch setzt Standards, von Uhrwerk bis Schaltjahr, strukturiert den Alltag und verdreht die Zeit, das Ergebnis: Hektik, kompletter Heckmeck, Zeit fehlt immer, ein ständiger Jetlag, Geld zu scheffeln ist nur Mittel zum Selbstzweck, Stechuhr und Scheckheft diktier n uns die Zeit! 6 La bousculade qui se passe chaque journé, essayons de l'échapper en rêvant reveillé! Qu'on prend le temps pour un moment de jouer la montre, qu'on laisse tomber toute la pression des différentes attentes, et que la terre tourne plus doucement et que les aiguilles nous attrapent pas, essayons de vivre ce rêve là, petit à petit et par pas 7 Wir sind programmiert und die Zeit diktiert, wie wir uns fortbewegen! Immer mitmarschier n, sich profilier n und stets sein Bestes geben! Profite maximier n, Abläufe optimier n, jeden Moment effizient im Leben! Wir sind am rotier n, bis wir kollabier n, um mit am Rad zu drehen! 8 Alle wollen immer mehr, alle renn' nur hinterher, als wenn morgen schon heute wär! (WETTLAUF!) Jeder will der Beste sein, keiner will der Letzte sein, jeder rennt und hetzt allein! (WETTLAUF!) Alle woll'n vorn sein, alle woll'n gut sein, alle woll'n schnell sein, alle woll'n stark sein, alle woll'n gut abschneiden im Wettlauf mit der Zeit! Keiner will spät sein, keiner will schlecht sein, keiner will lahm sein, keiner will schwach sein, keiner will schlecht abschneiden im Wettlauf mit der Zeit! 9 Spürst du wie die Zeit vergeht? (Zeit ist Geld) Und wie sie deinen Kopf verdreht? 10

11 IV. Nach dem Hören 1. Schreibt eine Definition zu den folgenden Wörtern aus dem Text oder ihre niederländische Übersetzung. a) etw. / jmdn. akzeptieren:... b) genormt:... c) den Ton bestimmen:... d) Hektik, die:... e) Heckmeck, der:... f) Geld scheffeln:... g) Stechuhr, die:... h) Scheckheft, das: Was will das Lied deutlich machen? Versuche zu erklären, was Zeit ist Geld bei IRIE RÉVOLTÉS bedeutet? 3. Zeit ist Geld heißt das Lied. Welche dieser Aussagen zu diesem Thema findet ihr im Lied wieder? Sucht gegebenenfalls passende Zitate aus dem Liedtext. Viele Menschen arbeiten zu viel und haben dadurch keine Freizeit mehr. Das ist schade. Es ist wichtig, dass man seine Zeit gut plant, um erfolgreich zu sein. Geld ist in unserer Gesellschaft wichtig, deshalb müssen wir uns alle anstrengen. Wer viel arbeitet, kann auch viel Geld verdienen. Das ist heutzutage wichtig. Heutzutage muss man sich zwischen Freizeit und Arbeit entscheiden. Beides haben geht nicht. 11

12 4. Das Leben ist ein Wettlauf a) singt IRIE RÉVOLTÉS. Was wollen sie damit ausdrücken? b) Ist auch euer Leben ein Wettlauf? Wenn ja: Gegen wen/was ist es ein Wettlauf? Wenn nein: Wie ist euer Leben? Findet eine Metapher und begründet eure Wahl. c) Was wäre ein Gegenkonzept zum Leben als Wettlauf? Wie würde so ein Leben aussehen? 5. Der Herzschlag der Zivilisation a) Was ist laut Liedtext der Herzschlag der Zivilisation? 12

13 b) Was denkt ihr darüber? Stimmt ihr IRIE RÉVOLTÉS zu? Begründet eure Antwort. c) Ist ein Leben nach dem Motto Zeit ist Geld gut? Diskutiert in eurer Gruppe und schreibt eine kurze Begründung für eure Antwort. 6. Ein genormtes Leben a) Was ist ein genormtes Leben? Schreibt eine Definition. b) Was sind die Vor- und Nachteile von einem genormten Leben? Denkt darüber nach, was es für euch persönlich bedeutet, aber auch für das Funktionieren in der Gesellschaft (Mode, Eingliederung von Einwanderern, Bewerbung und Ausbildung). 13

14 c) Nach welchen Werten richtet ihr euer Leben? Nennt mindestens 5. d) Wie können Menschen mit unterschiedlichen Werten zusammen eine Gesellschaft bilden? 7. Grammatik- und Wortschatzübungen a. Beende die folgenden Konditionalsätze mit eigenen Gedanken. a) Wenn ich mehr Geld hätte, als ich jemals in meinem Leben ausgeben könnte, dann b) Wenn mir ein Job angeboten wird, der mir keinen Spaß macht, in dem ich aber viel verdienen könnte, würde ich c) Wenn ich Geldsorgen hätte, würde ich e) Wenn ich mehr Freizeit hätte, würde ich e) Wenn es Geld gar nicht gäbe, dann f) Wenn g) Wenn Copyright: Daniela Baumann 14

15 b. Setze die folgenden Präpositionen in die Sätze über IRIE RÉVOLTÉS und ihren Song Zeit ist Geld ein: nach, über (2x), für (2x), auf, ohne, in (2x), aus (2x), an, mit. a) Die Band IRIE RÉVOLTÉS ist inzwischen so beliebt, dass die Karten ihre Konzerte fast immer ausverkauft sind. b) Die Mehrzahl der Bandmitglieder wohnt Berlin. c) Die Texte der Band handeln politischen und sozialen Themen. d) Die Kombination Musik und politischem und sozialem Engagement, macht IRIE RÉVOLTÉS den Reiz ihrer Arbeit. e) Der Erfolg der Band geht Deutschland hinaus und ihre Musik ist auch Österreich, Tschechien, Italien und der Schweiz sehr beliebt. f) dem Song Zeit ist Geld kritisieren IRIE RÉVOLTÉS die Gier der Gesellschaft Geld, Ruhm und Erfolg. g) Die Band kann sich nicht vorstellen, Musik Inhalt und Sinn zu machen. h) Zeit ist Geld war die letzte Single, die Deutsch erschien. Copyright: Daniela Baumann c. Setze die folgenden Konjunktionen in die entsprechenden Lücken ein: während, da, als, weil (2x), und, nachdem, obwohl, sondern, allerdings, wie. a) Peter so viel arbeitet, hat er keine Zeit für seine Freundin. b) Anna darf erst spielen gehen, sie ihre Hausaufgaben gemacht hat. c) Wer nur arbeitet keine Pausen macht, kann davon krank werden. d) Für viele ist Reichtum wichtiger Glück. e) Stephan möchte später genauso erfolgreich sein Vater sein. f) IRIE RÉVOLTÉS singen und rappen nicht nur über die Gier und Geltungssucht der Menschen, auch über Intoleranz, Rassismus und andere sozialkritische Themen. g) Der Einbrecher stahl das ganze Geld alle im Haus schliefen. h) Fritz hat sich ein neues Auto gekauft, er sich das nicht leisten kann. i) Sarah geht heute früh schlafen, sie morgen früher arbeiten muss als sonst. j) Jana hat Konzertkarten für IRIE RÉVOLTÉS, kann sie nicht hingehen, sie arbeiten muss. Copyright: Daniela Baumann 15

16 8. Du bist Moderator beim Radio und präsentierst deinen Zuhörern heute erstmals den Song Zeit ist Geld von IRIE RÉVOLTÉS. Schreibe eine kurze Anmoderation (ca. 1 Minute), in der du Informationen zur Band und dem Song unterbringst. Trage dein Ergebnis anschließend der Klasse vor. Copyright: Daniela Baumann 9. Was würdet ihr die Band gerne fragen? Entwerft gemeinsam ein Gespräch für ein Fernsehinterview zwischen einem Moderator und den Mitgliedern von IRIE RÉVOLTÉS (es müssen nicht alle neun Mitglieder vertreten sein). Mögliche Fragen wären z.b. welche Motivation die Band zu diesem Song hatte oder wie sie auf die Idee dazu gekommen ist. Das Interview sollte 3 bis 5 Minuten dauern. Spielt es anschließend der Klasse vor. Copyright: Daniela Baumann 16

17 10. Wahlaufgabe für Kreative. Entwirf ein Plattencover für den Song Zeit ist Geld. Schreibe auch einige Sätze zu deinem Entwurf. Copyright: Daniela Baumann 11. Freie Schreibaufgabe. Schreibe einen Brief an IRIE RÉVOLTÉS, indem du ihnen deine Meinung zu ihrer Musik, speziell zu dem Song Zeit ist Geld sagst. Achte darauf, dass du sachlich bleibst, auch wenn dir das Lied nicht gefällt. Copyright: Daniela Baumann 17

18 V. Reflexion 1. Eure Meinung - Ist für euch Zeit auch Geld? Begründet eure Antwort. 2. Was würdet ihr tun? - Ihr habt nach dem Studium/der Ausbildung einen guten Job gefunden. Aber euer Chef verlangt von euch, dass ihr viele Überstunden macht. Wie reagiert ihr? Behaltet ihr den Job? Begründet eure Antwort. Sprecht auch mit euren Klassenkameraden über eure Meinung. 3. Job vs. Freizeit - Ein guter Job/Viel für die Schule lernen oder ausreichend Freizeit? Findet Pro- und Contraargumente und schreibt eine kurze Argumentation. 4. Diskussion - Kann man auch ein gutes Privatleben haben, wenn man immer alles für die Schule / den Job macht? Wie ist die Situation in den Niederlanden? Diskutiert in der Gruppe. 18

19 5. Euer Leben a) Welches Konzept / Welcher Spruch ist für euch wichtig? Welche Situationen oder Ereignisse sind typische Beispiele dafür? b) Wählt ein Ereignis aus und versucht, es in 3-5 Sätzen zu beschreiben. Überlegt auch, wie die Stimmung ist und mit welchen Adjektiven ihr sie beschreiben könnt. 6. Schlussauftrag: Zeichnet und schreibt einen Comicstrip. a) Formuliert für das Ereignis aus Aufgabe 5b) eine passende Überschrift. b) Was wollt ihr mit eurem Ereignis zeigen? Formuliert ein Fazit, eine Kritik oder eine zentrale Frage. c) Denkt euch 3-5 Bilder aus, mit denen ihr die Situation gut darstellen könnt. Achtet auch darauf, euer Fazit / eure Kritik oder Frage darzustellen. d) Zeichnet euren Comicstrip! 19

20 Anhang: Songtext Du wirst akzeptiert, wenn du funktionierst, du brauchst ein genormtes Leben! Keine Zeit verliern, alles strukturiern, dein Lebenslauf ist vorgegeben! Immer konsumiern, rennen, hetzen, giern und die Ellenbogen heben, bloß nicht kritisiern, du kannst es nicht riskiern einen anderen Weg zu gehen! Du bist im Bauch - Geborgenheit - du wirst geborn, schon im Kindesalter lernst du Zeit geht schnell verlorn, das Leben ist ein Wettlauf und jeder will nach vorn, wenn du auf der Strecke bleibst, wirst du eingefrorn. Die Uhr macht Tik-Tak, sie bestimmt den Ton, hast du zu wenig Taktgefühl ist sie dein Metronom, jeder springt im Zick-Zack, alles muss sich lohn'n, das ist der Herzschlag der Zivilisation! Refrain: Zeit ist Geld, alle wollen mehr, die ganze Welt, rennt ihr hinterher! Zeit ist Geld! Spürst du wie die Zeit vergeht? (Zeit ist Geld) Und wie sie deinen Kopf verdreht? Zeit ist Geld, alle wollen mehr, die ganze Welt, rennt ihr hinterher! Zeit ist Geld! Wer hat hier an der Uhr gedreht? (Zeit ist Geld) Beeil dich, sonst kommst du zu spät! Wir sind programmiert und die Zeit diktiert, die wir uns fortbewegen! Immer mitmarschiern, sich profiliern und stets sein Bestes geben! Profite maximiern, Abläufe optimiern, jeden Moment effizient im Leben! Wir sind am rotiern, bis wir kollabiern, um mit am Rad zu drehen! Alle wollen immer mehr, alle renn'n nur hinterher, als wenn morgen schon heute wär! (WETTLAUF!) Jeder will der Beste sein, keiner will der Letzte sein, jeder rennt und hetzt allein! (WETTLAUF!) Alle woll'n vorn sein, alle woll'n gut sein, alle woll'n schnell sein, alle woll'n stark sein, alle woll'n gut abschneiden im Wettlauf mit der Zeit! Keiner will spät sein, keiner will schlecht sein, keiner will lahm sein, keiner will schwach sein, keiner will schlecht abschneiden im Wettlauf mit der Zeit! Refrain: Zeit ist Geld, alle wollen mehr, die ganze Welt, rennt ihr hinterher! Zeit ist Geld! Spürst du wie die Zeit vergeht? (Zeit ist Geld) Und wie sie deinen Kopf verdreht? Zeit ist Geld, alle wollen mehr, die ganze Welt, rennt ihr hinterher! Zeit ist Geld! Wer hat hier an der Uhr gedreht? (Zeit ist Geld) Beeil dich, sonst kommst du zu spät! La bousculade qui se passe chaque journé, essayons de l'échapper en rêvant reveillé! Qu'on prend le temps pour un moment de jouer la montre, qu'on laisse tomber toute la pression des différentes attentes, et que la terre tourne plus doucement et que les aiguilles nous attrapent pas, essayons de vivre ce rêve là, petit à petit et par pas Heute wird damals, nichts ist ewig haltbar, mal schnell, mal langsam bewegt sich die Zeit, doch der Mensch setzt Standards, von Uhrwerk bis Schaltjahr, strukturiert den Alltag und verdreht die Zeit, das Ergebnis: Hektik, kompletter Heckmeck, Zeit fehlt immer, ein ständiger Jetlag, Geld zu scheffeln ist nur Mittel zum Selbstzweck, Stechuhr und Scheckheft diktiern uns die Zeit! Refrain: (leicht abgeändert) Zeit ist Geld, alle wollen mehr, die ganze Welt, rennt ihr hinterher! Zeit ist Geld! Spürst du wie die Zeit vergeht? (Zeit ist Geld) Und wie sie deinen Kopf verdreht? Zeit ist Geld, alle wollen mehr, die ganze Welt, rennt ihr hinterher! Zeit ist Geld! Spürst du wie deine Zeit vergeht? (Zeit ist Geld) Hast du wirklich schon gelebt? (Zeit ist Geld!) 20

Andreas Bourani Alles nur in meinem Kopf

Andreas Bourani Alles nur in meinem Kopf Andreas Bourani Alles nur in meinem Kopf Niveau: Anfänger (A1) Untere Mittelstufe (B1) Copyright Goethe-Institut San Francisco Alle Rechte vorbehalten www.goethe.de/stepintogerman www.bourani.de Andreas

Mehr

Aufgabenpool zum Lied Viel zu tun von IRIE RÉVOLTÉS

Aufgabenpool zum Lied Viel zu tun von IRIE RÉVOLTÉS Aufgabenpool zum Lied Viel zu tun von IRIE RÉVOLTÉS 1 Hinweise zur Bearbeitung - Die Aufgaben sind in Vorbereitung, die Bearbeitung Während des Hörens (ohne und mit Text), Nachbereitung und Reflexion eingeteilt.

Mehr

Luxuslärm Leb deine Träume

Luxuslärm Leb deine Träume Polti/Luxuslärm Luxuslärm Leb deine Träume Niveau: Anfänger (A1) Untere Mittelstufe (B1) Copyright Goethe-Institut San Francisco Alle Rechte vorbehalten www.goethe.de/stepintogerman www.luxuslaerm.de Luxuslärm

Mehr

Tokio Hotel Durch den Monsun

Tokio Hotel Durch den Monsun Oliver Gast, Universal Music Tokio Hotel Niveau: Untere Mittelstufe (B1) Copyright Goethe-Institut San Francisco Alle Rechte vorbehalten www.goethe.de/stepintogerman www.tokiohotel.de Tokio Hotel Das Fenster

Mehr

Wir sind Helden Nur ein Wort

Wir sind Helden Nur ein Wort Wir sind Helden Nur ein Wort Niveau: Untere Mittelstufe (B1) Copyright Goethe-Institut San Francisco Alle Rechte vorbehalten www.goethe.de/stepintogerman www.wirsindhelden.de Wir sind Helden Nur ein Wort

Mehr

Didaktisierungsvorschläge zum Kalender. Jugend in Deutschland 2013 UNTERRICHTSENTWURF. November. Wenn es mal nicht so gut klappt: SORGEN UND NÖTE

Didaktisierungsvorschläge zum Kalender. Jugend in Deutschland 2013 UNTERRICHTSENTWURF. November. Wenn es mal nicht so gut klappt: SORGEN UND NÖTE Seite 1 von 8 Didaktisierungsvorschläge zum Kalender Jugend in Deutschland 2013 UNTERRICHTSENTWURF November Wenn es mal nicht so gut klappt: SORGEN UND NÖTE - Unterrichtsvorschläge und Arbeitsblätter -

Mehr

Laing Morgens immer müde

Laing Morgens immer müde Laing Morgens immer müde Niveau: Anfänger (A1) Untere Mittelstufe (B1) Copyright Goethe-Institut San Francisco Alle Rechte vorbehalten www.goethe.de/stepintogerman http://www.universal-music.de/laing/home

Mehr

[Type text] Lektion 7 Schritt A. Lernziel: über Fähigkeiten sprechen

[Type text] Lektion 7 Schritt A. Lernziel: über Fähigkeiten sprechen Lektion 7 Schritt A Lernziel: über Fähigkeiten sprechen Zeit Schritt Lehrer-/ Schüleraktivität Material/ Medien 2 Std. Einstimmung auf Der Lehrer stellt Fragen zu den Bildern A, B und C KB das Thema Bild

Mehr

Der Fernseher ist. Stimmt. Ich sehe gerne Spielfilme. Mein Lieblingsprogramm ist MTV. Nachrichten finde ich langweilig.

Der Fernseher ist. Stimmt. Ich sehe gerne Spielfilme. Mein Lieblingsprogramm ist MTV. Nachrichten finde ich langweilig. Medien 1 So ein Mist Seht das Bild an und sprecht darüber: wer, wo, was? Das sind Sie wollen Aber Der Fernseher ist Sie sitzen vor 11 2 3 Hört zu. Was ist passiert? Tom oder Sandra Wer sagt was? Hört noch

Mehr

HORIZONTE - Einstufungstest

HORIZONTE - Einstufungstest HORIZONTE - Einstufungstest Bitte füllen Sie diesen Test alleine und ohne Wörterbuch aus und schicken Sie ihn vor Kursbeginn zurück. Sie erleichtern uns dadurch die Planung und die Einteilung der Gruppen.

Mehr

Titel der Stunde: TELEFONIEREN, HÖFLICHKEIT

Titel der Stunde: TELEFONIEREN, HÖFLICHKEIT Titel der Stunde: TELEFONIEREN, HÖFLICHKEIT Ziele der Stunde: Sicherlich benutzt jeder von euch häufig das Handy oder den Festnetzanschluss und telefoniert mal lange mit Freunden, Bekannten oder Verwandten.

Mehr

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft 08 Trennung Ist ein Paar frisch verliebt, kann es sich nicht vorstellen, sich jemals zu trennen. Doch in den meisten Beziehungen treten irgendwann Probleme auf. Werden diese nicht gelöst, ist die Trennung

Mehr

III 1 Der Kleine Prinz in einhundert Sprachen D 2

III 1 Der Kleine Prinz in einhundert Sprachen D 2 III 1 Der Kleine Prinz in einhundert Sprachen Mit dem Kleinen Prinzen in Spanien und Lateinamerika Lies die Aufgaben sorgfältig durch! Bearbeite die Aufgaben der Reihenfolge nach und antworte in ganzen

Mehr

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 Volkshochschule Zürich AG Riedtlistr. 19 8006 Zürich T 044 205 84 84 info@vhszh.ch ww.vhszh.ch SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 WIE GEHEN SIE VOR? 1. Sie bearbeiten die Aufgaben

Mehr

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1)

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Name: Datum: Was passt? Markieren Sie! (z.b.: 1 = d) heisst) 1 Wie du? a) bin b) bist c) heissen d) heisst Mein Name Sabine. a) bin b) hat c) heisst d) ist Und kommst

Mehr

MADSEN Mein Herz bleibt hier

MADSEN Mein Herz bleibt hier Sven Sindt, Universal MADSEN Mein Herz bleibt hier Niveau: Anfänger (A1) Untere Mittelstufe (B1) Copyright Goethe-Institut San Francisco Alle Rechte vorbehalten www.goethe.de/stepintogerman www.madsenmusik.de

Mehr

I. Vor dem Hören. Peter Fox Haus am See. 1. Über den Sänger

I. Vor dem Hören. Peter Fox Haus am See. 1. Über den Sänger Didaktisierung: Christoph Meurer (Bonn)/ Joachim Jost (GI Brüssel) I. Vor dem Hören 1. Über den Sänger Lückentext: Der folgende Text beinhaltet viele Informationen über Peter Fox. Leider sind an den entscheidenden

Mehr

Paul van Dyk & Peter Heppner Wir sind wir

Paul van Dyk & Peter Heppner Wir sind wir Universal Music Paul van Dyk & Peter Heppner Wir sind wir Niveau: Untere Mittelstufe (B1) Copyright Goethe-Institut San Francisco Alle Rechte vorbehalten www.goethe.de/stepintogerman www.paulvandyk.de

Mehr

Die Prinzen. Kopiervorlagen. Millionär. www.dieprinzen.de. 2006 Goethe-Institut San Francisco

Die Prinzen. Kopiervorlagen. Millionär. www.dieprinzen.de. 2006 Goethe-Institut San Francisco Step into German Musik im Unterricht www.dieprinzen.de Kopiervorlagen Der Liedtext Geld. Geld. Geld... Ich hab kein Geld, hab keine Ahnung doch ich hab n großes Maul! Bin weder Doktor noch Professor, aber

Mehr

Thema Taschengeld Lest die Texte und beantwortet die Fragen.

Thema Taschengeld Lest die Texte und beantwortet die Fragen. Taschengeld wie viel, wofür? 1 Woran denkst du beim Thema Taschengeld? 2 Thema Taschengeld Lest die Texte und beantwortet die Fragen. Wer ist unzufrieden? bekommt auch etwas Taschengeld von den Großeltern?

Mehr

Optimal A2/Kapitel 4 Ausbildung Informationen sammeln

Optimal A2/Kapitel 4 Ausbildung Informationen sammeln Informationen sammeln Das Schulsystem in Deutschland eine Fernsehdiskussion. Hören Sie und notieren Sie wichtige Informationen. Was haben Sie verstanden. Richtig (r) oder falsch (f)? Alle er ab 6 Jahren

Mehr

GEHEN SIE ZUR NÄCHSTEN SEITE.

GEHEN SIE ZUR NÄCHSTEN SEITE. Seite 1 1. TEIL Das Telefon klingelt. Sie antworten. Die Stimme am Telefon: Guten Tag! Hier ist das Forschungsinstitut FLOP. Haben Sie etwas Zeit, um ein paar Fragen zu beantworten? Wie denn? Am Telefon?

Mehr

Mein perfekter Platz im Leben

Mein perfekter Platz im Leben Mein perfekter Platz im Leben Abschlussgottesdienstes am Ende des 10. Schuljahres in der Realschule 1 zum Beitrag im Pelikan 4/2012 Von Marlies Behnke Textkarte Der perfekte Platz dass du ein unverwechselbarer

Mehr

A. Die da, Die Fantastischen Vier. Kapitel 8 Lieder & Musik. Deutsch im Blick First-year German University of Texas at Austin Page 1 of 4

A. Die da, Die Fantastischen Vier. Kapitel 8 Lieder & Musik. Deutsch im Blick First-year German University of Texas at Austin Page 1 of 4 Fanta 4! Die da Die Fantastischen Vier, die man auch als Fanta 4 kennt, ist eine deutsche Hip Hop Gruppe aus Stuttgart. Finden Sie das Lied auf Youtube und machen Sie die zupassenden Aktivitäten im Internet

Mehr

Die Kühe muhen, die Traktoren fahren. Aber gestern-

Die Kühe muhen, die Traktoren fahren. Aber gestern- Janine Rosemann Es knarzt (dritte Bearbeitung) Es tut sich nichts in dem Dorf. Meine Frau ist weg. In diesem Dorf mähen die Schafe einmal am Tag, aber sonst ist es still nach um drei. Meine Frau ist verschwunden.

Mehr

WOLFGANG AMADEUS MOZART

WOLFGANG AMADEUS MOZART Mozarts Geburtshaus Salzburg WEGE ZU & MIT WOLFGANG AMADEUS MOZART Anregungen zum Anschauen, Nachdenken und zur Unterhaltung für junge Besucher ab 7 Jahren NAME Auf den folgenden Seiten findest Du Fragen

Mehr

German Beginners (Section I Listening) Transcript

German Beginners (Section I Listening) Transcript 2013 H I G H E R S C H O O L C E R T I F I C A T E E X A M I N A T I O N German Beginners (Section I Listening) Transcript Familiarisation Text FEMALE: MALE: FEMALE: Peter, du weißt doch, dass Onkel Hans

Mehr

Einrichten eines Klassenblogs Inhaltsverzeichnis und Hinweise

Einrichten eines Klassenblogs Inhaltsverzeichnis und Hinweise Einrichten eines Klassenblogs Inhaltsverzeichnis und Hinweise Sie wollten schon immer einen Blog für Ihre Klasse einrichten, haben es sich jedoch bisher nicht zugetraut? Die folgenden Materialien ermöglichen

Mehr

A-1 ICH. Prüferblatt SUULINE OSA 2012. I. Bildbeschreibung + Gespräch Der Prüfling muss mindestens 10 Sätze sagen.

A-1 ICH. Prüferblatt SUULINE OSA 2012. I. Bildbeschreibung + Gespräch Der Prüfling muss mindestens 10 Sätze sagen. A-1 ICH 1. Wo ist dein Lieblingsplatz? Wann bist du da und was machst du da? 2. Warum ist es schön, ein Haustier zu haben? 3. Welche Musik und Musiker magst du? Warum? Wann hörst du Musik? Ihr(e) Schüler(in)

Mehr

Cro Einmal um die Welt

Cro Einmal um die Welt Delia Baum Cro Einmal um die Welt Niveau: Anfänger (A1) Untere Mittelstufe (B1) Copyright Goethe-Institut San Francisco Alle Rechte vorbehalten www.goethe.de/stepintogerman https://www.facebook.com/cromusic

Mehr

AN DER ARCHE UM ACHT

AN DER ARCHE UM ACHT ULRICH HUB AN DER ARCHE UM ACHT KINDERSTÜCK VERLAG DER AUTOREN Verlag der Autoren Frankfurt am Main, 2006 Alle Rechte vorbehalten, insbesondere das der Aufführung durch Berufs- und Laienbühnen, des öffentlichen

Mehr

Segen bringen, Segen sein

Segen bringen, Segen sein 1 Segen bringen, Segen sein Text & Musik: Stephanie Dormann Alle Rechte bei der Autorin Ein tolles Lied für den Aussendungs- oder Dankgottesdienst. Der thematische Bezug in den Strophen führt in die inhaltliche

Mehr

Leben 1. Was kannst Du tun, damit Dein Körper zu seinem Recht kommt?

Leben 1. Was kannst Du tun, damit Dein Körper zu seinem Recht kommt? Leben 1 1.Korinther / Kapitel 6 Oder habt ihr etwa vergessen, dass euer Leib ein Tempel des Heiligen Geistes ist, den euch Gott gegeben hat? Ihr gehört also nicht mehr euch selbst. Dein Körper ist etwas

Mehr

Trading Robot Betrug - Bist Du in Gefahr?

Trading Robot Betrug - Bist Du in Gefahr? Trading Robot Betrug - Bist Du in Gefahr? Gutes Trading sollte langweilig sein. Das ist etwas das ich erst lernen musste. Als ich damit anfing mich mit dieser ganzen Tradingsache zu beschäftigen war ich

Mehr

Rechtskunde Gesetze verstehen Datum: Aufbau von Rechtsnormen

Rechtskunde Gesetze verstehen Datum: Aufbau von Rechtsnormen Marion Dobbert (OSZ Bürowirtschaft und Verwaltung) Aufbau von Rechtsnormen Gesetze beinhalten verschiedene Rechtsnormen, die einzelnen Paragrafen. Nur in der Verfassung der Bundesrepublik Deutschland,

Mehr

3. Erkennungsmerkmale für exzessives Computerspielverhalten

3. Erkennungsmerkmale für exzessives Computerspielverhalten Kopiervorlage 1 zur Verhaltensbeobachtung (Eltern) en und Hobbys Beobachtung: Nennen Sie bitte die Lieblingsaktivitäten Ihres Kindes, abgesehen von Computerspielen (z. B. Sportarten, Gesellschaftsspiele,

Mehr

Platons Höhle. Zur Vorbereitung: Arbeitsblätter für 4. bis 6. Klasse. von Tim Krohn Illustriert von Lika Nüssli SJW Nr. 2320

Platons Höhle. Zur Vorbereitung: Arbeitsblätter für 4. bis 6. Klasse. von Tim Krohn Illustriert von Lika Nüssli SJW Nr. 2320 Arbeitsblätter für 4. bis 6. Klasse Platons Höhle von Tim Krohn Illustriert von Lika Nüssli SJW Nr. 2320 Zur Vorbereitung: Warst Du auch schon in einer Höhle? Wo? Warum warst Du dort? Was hast Du dort

Mehr

Für Kinder ab 9 Jahren. Deine Eltern lassen sich scheiden. Wie geht es weiter?

Für Kinder ab 9 Jahren. Deine Eltern lassen sich scheiden. Wie geht es weiter? Für Kinder ab 9 Jahren Deine Eltern lassen sich scheiden. Wie geht es weiter? Impressum Herausgabe Ergebnis des Projekts «Kinder und Scheidung» im Rahmen des NFP 52, unter der Leitung von Prof. Dr. Andrea

Mehr

Lebensquellen. Ausgabe 7. www.neugasse11.at. Seite 1 gestaltet von Leon de Revagnard

Lebensquellen. Ausgabe 7. www.neugasse11.at. Seite 1 gestaltet von Leon de Revagnard Lebensquellen Ausgabe 7 www.neugasse11.at Seite 1 Die Texte sollen zum Lesen und (Nach)Denken anregen. Bilder zum Schauen anbieten, um den Weg und vielleicht die eigene/gemeinsame Gegenwart und Zukunft

Mehr

Zentrale Mittelstufenprüfung

Zentrale Mittelstufenprüfung SCHRIFTLICHER AUSDRUCK Zentrale Mittelstufenprüfung Schriftlicher Ausdruck 90 Minuten Dieser Prüfungsteil besteht aus zwei Aufgaben: Aufgabe 1: Freier schriftlicher Ausdruck. Sie können aus 3 Themen auswählen

Mehr

Lea und Justin in der Schuldenfalle?!

Lea und Justin in der Schuldenfalle?! Frauke Steffek Lea und Justin in der Schuldenfalle?! Arbeitsblätter zur Überprüfung des Textverständnisses Begleitmaterial zum Downloaden Name: ab Kapitel 2 Datum: Ein Leben mit oder ohne Schulden? Stell

Mehr

Einstufungstest. Bitte antworten Sie kurz auf die Fragen: Wie heißen Sie? Wo wohnen Sie? Wie ist Ihre Telefonnummer?

Einstufungstest. Bitte antworten Sie kurz auf die Fragen: Wie heißen Sie? Wo wohnen Sie? Wie ist Ihre Telefonnummer? Bitte antworten Sie kurz auf die Fragen: Wie heißen Sie? Wo wohnen Sie? Wie ist Ihre Telefonnummer? Wie lange lernen Sie schon Deutsch? Wo haben Sie Deutsch gelernt? Mit welchen Büchern haben Sie Deutsch

Mehr

Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach.

Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach. Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach. Tom und seine Teddys In Toms Kinderzimmer sah es wieder einmal unordentlich aus. Die Autos, Raketen, der Fußball und die Plüschtiere lagen

Mehr

Die ganze Wahrheit Carsten Tsara hat Besuch

Die ganze Wahrheit Carsten Tsara hat Besuch Franz Specht Die ganze Wahrheit Carsten Tsara hat Besuch Deutsch als Fremdsprache Leseheft Niveaustufe B1 Hueber Verlag Worterklärungen und Aufgaben zum Text: Kathrin Stockhausen, Valencia Zeichnungen:

Mehr

anfassen schlafen sprechen trinken fahren wohnen duschen geben

anfassen schlafen sprechen trinken fahren wohnen duschen geben Übung 1 Fülle die Lücken mit dem richtigen Infinitiv aus! 1. Möchtest du etwas, Nic? 2. Niemand darf mein Fahrrad 3. Das ist eine Klapp-Couch. Du kannst hier 4. Nic, du kannst ihm ja Deutsch-Unterricht

Mehr

1 SCHÜLERFRAGEBOGEN Wir wollen kurz vorstellen, um was es geht: ist ein Projekt des Regionalverbands Saarbrücken. Das Ziel ist es, die Unterstützung für Schüler und Schülerinnen deutlich zu verbessern,

Mehr

SySt-Organisationsberatung Toolkarte

SySt-Organisationsberatung Toolkarte Tool Zuhören als Empfänger und als Sender Entwickelt von Insa Sparrer Anwendungskontext Die SySt-Miniatur Zuhören als Empfänger und als Sender bietet die Möglichkeit eines Probehandelns für eine künftige

Mehr

dass ich erstaunlich und wunderbar gemacht bin; wunderbar sind deine Werke. Psalm 139, Vers 14

dass ich erstaunlich und wunderbar gemacht bin; wunderbar sind deine Werke. Psalm 139, Vers 14 Merkvers Ich danke dir dafür, dass ich erstaunlich und wunderbar gemacht bin; wunderbar sind deine Werke. Psalm 139, Vers 14 Herstellung Auf die Vorderseite eines Fotorahmens den ersten Teil der Wortstreifen

Mehr

Informationen für Schüler zur Projektarbeit

Informationen für Schüler zur Projektarbeit Informationen für Schüler zur Projektarbeit 1. Organisatorisches Die Themenfindung und die Zusammensetzung der Arbeitsgruppen müssen bis zum 15. Dezember abgeschlossen sein. Über die Klassenlehrkräfte

Mehr

p Texte der Hörszenen: S.137f.

p Texte der Hörszenen: S.137f. berblick RadioD. 10 Information Philipp trifft in einem Restaurant, das zum Musicaltheater gehört, einen Mann, dessen Stimme ihm sehr bekannt vorkommt Und in der Redaktion von Radio D taucht ein Überraschungsgast

Mehr

ON! Reihe Medien und Gesellschaft Arbeitsmaterialien Seite 1 DVD Datenschutz

ON! Reihe Medien und Gesellschaft Arbeitsmaterialien Seite 1 DVD Datenschutz ON! Reihe Medien und Gesellschaft Arbeitsmaterialien Seite 1 Daten im Alltag Einstieg Als Einstieg in die Einheit dient die Übung Was gibst du preis?. Hierbei sollen die Schüler herausfinden, wie sie mit

Mehr

Übersicht zur das - dass Schreibung

Übersicht zur das - dass Schreibung Overheadfolie Übersicht zur das - dass Schreibung DAS 1. Begleiter (Artikel): Ersatzwort = ein 2. Hinweisendes Fürwort (Demonstrativpronomen): Ersatzwort = dies, es 3. Rückbezügliches Fürwort (Relativpronomen):

Mehr

Wer zu spät kommt Jugendgottesdienst für die Adventszeit

Wer zu spät kommt Jugendgottesdienst für die Adventszeit Wer zu spät kommt Jugendgottesdienst für die Adventszeit Glockengeläut Intro Gib mir Sonne Begrüßung Wir begrüßen euch und Sie ganz herzlich zum heutigen Jugendgottesdienst hier in der Jugendkirche. Wir

Mehr

Deutsch Grammatik PPT: Inhaltsverzeichnis

Deutsch Grammatik PPT: Inhaltsverzeichnis Deutsch Grammatik mit PPT Inhaltsverzeichnis Deutsch Grammatik PPT: Inhaltsverzeichnis Wortlehre 1. Nomen und Fälle 1.1 Nomen und Fälle Theorie 1.1 Nomen und Fälle Übungen 1.2 Pronomen und Fälle Übungen

Mehr

In diesem Themenbereich geht es darum, die eigenen Erwartungen zu klären, die von Mensch zu Mensch sehr unterschiedlich sein können.

In diesem Themenbereich geht es darum, die eigenen Erwartungen zu klären, die von Mensch zu Mensch sehr unterschiedlich sein können. Meine berufliche Zukunft In diesem Themenbereich geht es darum, die eigenen Erwartungen zu klären, die von Mensch zu Mensch sehr unterschiedlich sein können. Wie stellst du dir deine Zukunft vor? Welche

Mehr

Bereich des Faches Schwerpunkt Kompetenzerwartung Lesen mit Texten und Medien umgehen. Texte erschließen/lesestrategien nutzen

Bereich des Faches Schwerpunkt Kompetenzerwartung Lesen mit Texten und Medien umgehen. Texte erschließen/lesestrategien nutzen Lernaufgabe: Verständnisfragen zum Anfang des Buches Eine Woche voller Samstage beantworten Lernarrangement: Paul Maar und das Sams Klasse: 3/4 Bezug zum Lehrplan Bereich des Faches Schwerpunkt Kompetenzerwartung

Mehr

Kolumbus fuhr noch dreimal zur See. Aber er fand keinen Seeweg nach Indien. Seine Träume erfüllten sich nicht und er starb 1506 in Spanien.

Kolumbus fuhr noch dreimal zur See. Aber er fand keinen Seeweg nach Indien. Seine Träume erfüllten sich nicht und er starb 1506 in Spanien. Christopher Kolumbus war ein berühmter Seefahrer. Er wurde 1451 in Genua in Italien geboren. Vor über 500 Jahren wollte er mit seiner Mannschaft von Spanien aus nach Indien segeln. Zu dieser Zeit war Indien

Mehr

M03a Lernstraße für den Unterricht in Sekundarstufe I

M03a Lernstraße für den Unterricht in Sekundarstufe I M03a Lernstraße für den Unterricht in Sekundarstufe I 1. Station: Der Taufspruch Jedem Täufling wird bei der Taufe ein Taufspruch mit auf den Weg gegeben. Dabei handelt es sich um einen Vers aus der Bibel.

Mehr

A1 WORTSCHATZ a) Wortfeld Kommunikation : Was benutzt du? Wie oft und wann? Mach Notizen. das Faxgerät. die Telefonzelle.

A1 WORTSCHATZ a) Wortfeld Kommunikation : Was benutzt du? Wie oft und wann? Mach Notizen. das Faxgerät. die Telefonzelle. 37 Kommunikation A Früher und heute A1 WORTSCHATZ a) Wortfeld Kommunikation : Was benutzt du? Wie oft und wann? Mach Notizen. die Karte das Handy das Faxgerät der Laptop der Brief das Telefon die Telefonzelle

Mehr

Einstufungstest Teil 2 (Schritte plus 3 und 4) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung.

Einstufungstest Teil 2 (Schritte plus 3 und 4) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. 51 Warum willst du eigentlich in Deutschland arbeiten? ich besser Deutsch lernen möchte. a) Denn b) Dann c) Weil

Mehr

Herzlich willkommen. Zum Gottesdienst Gemeinde Jesu Christi - GJC. Gemeinde Jesu Christi - Predigt 07.06.2015 Oliver Braun

Herzlich willkommen. Zum Gottesdienst Gemeinde Jesu Christi - GJC. Gemeinde Jesu Christi - Predigt 07.06.2015 Oliver Braun Herzlich willkommen Zum Gottesdienst Gemeinde Jesu Christi - GJC 1 Schweigen ist Silber Beten ist Gold! 2 Reden 1. Timotheus 6 / 20 : bewahre sorgfältig, was Gott dir anvertraut hat! Halte dich fern von

Mehr

HALLO AUS BERLIN PROGRAMME 8: "GESUNDHEIT"

HALLO AUS BERLIN PROGRAMME 8: GESUNDHEIT 1. Was macht Dir Spaß und Fit? HALLO AUS BERLIN PROGRAMME 8: "GESUNDHEIT" Marke und Esther haben Volleyball und Leichtathletik gern. Was macht deiner Klasser Spaß und ganz Fit? Macht eine Umfrage in Gruppen,

Mehr

1. Mündlich, im Plenum > Text/Geschichte/n zur Person entwerfen/imaginieren

1. Mündlich, im Plenum > Text/Geschichte/n zur Person entwerfen/imaginieren Bild an Tafel 1. Mündlich, im Plenum > Text/Geschichte/n zur Person entwerfen/imaginieren 2. Schreiben aufschreiben/zusammenfassen..., was im Plenum mündlich (zur Person, den Personen) zuvor besprochen

Mehr

Wocher-Koffer. Wocher-Koffer. 18 Begegnungen mit dem Thun-Panorama. Aufträge

Wocher-Koffer. Wocher-Koffer. 18 Begegnungen mit dem Thun-Panorama. Aufträge Wocher-Koffer Wocher-Koffer 18 Begegnungen mit dem Thun-Panorama Aufträge Impressum Der Wocher-Koffer wurde 2009 von Myriam Aline Loepfe mit Studierenden der PHBern und Schüler_innen des Gymnasiums Seefeld

Mehr

Hamsterkiste-Arbeitsplan Das neue Jahr. Das neue Jahr

Hamsterkiste-Arbeitsplan Das neue Jahr. Das neue Jahr Name: Klasse: Datum: Das neue Jahr Vor wenigen Tagen hat das neue Jahr begonnen. Was es wohl bringen mag? Wenn du die Aufgaben dieses Arbeitsplans der Hamsterkiste bearbeitest, wirst du etwas über unsere

Mehr

Nutzung von sozialen Netzen im Internet

Nutzung von sozialen Netzen im Internet Nutzung von sozialen Netzen im Internet eine Untersuchung der Ethik-Schüler/innen, Jgst. 8 durchgeführt mit einem Fragebogen mit 22 Fragen und 57 Mitschüler/innen (28 Mädchen, 29 Jungen, Durchschnittsalter

Mehr

Die Engelversammlung

Die Engelversammlung 1 Die Engelversammlung Ein Weihnachtsstück von Richard Mösslinger Personen der Handlung: 1 Erzähler, 1 Stern, 17 Engel Erzähler: Die Engel hier versammelt sind, denn sie beschenken jedes Kind. Sie ruh

Mehr

Geschichte. Gustav Mesmer ein Erfinder? Was ist ein Flugradbauer?

Geschichte. Gustav Mesmer ein Erfinder? Was ist ein Flugradbauer? C10 Gustav Mesmer ein Erfinder? KG US MS OS 20' Was ist ein Flugradbauer? Film über Gustav Mesmer Frei wie ein Vogel vorgedrucktes Blatt für Notizen / Meinung Filzschreiber 1. Blättere im Buch Gustav Mesmer

Mehr

Essen und Trinken Teilen und Zusammenfügen. Schokoladentafeln haben unterschiedlich viele Stückchen.

Essen und Trinken Teilen und Zusammenfügen. Schokoladentafeln haben unterschiedlich viele Stückchen. Essen und Trinken Teilen und Zusammenfügen Vertiefen Brüche im Alltag zu Aufgabe Schulbuch, Seite 06 Schokoladenstücke Schokoladentafeln haben unterschiedlich viele Stückchen. a) Till will von jeder Tafel

Mehr

vitamin de DaF Arbeitsblatt - zum Thema Jugend Partnerschaft auf dem Lande

vitamin de DaF Arbeitsblatt - zum Thema Jugend Partnerschaft auf dem Lande 1. Besprechen Sie im Plenum. Was stellen Sie sich unter einem ungleichen Paar vor? Kennen Sie in Ihrer Umgebung ungleiche Paare? Inwieweit sind sie ungleich? Wie groß ist die Altersdifferenz zwischen den

Mehr

Hört ihr alle Glocken läuten?

Hört ihr alle Glocken läuten? Hört ihr alle Glocken läuten Hört ihr alle Glocken läuten? Sagt was soll das nur bedeuten? In dem Stahl in dunkler Nacht, wart ein Kind zur Welt gebracht. In dem Stahl in dunkler Nacht. Ding, dong, ding!

Mehr

Deine Rechte, wenn du nicht in deiner Familie leben kannst

Deine Rechte, wenn du nicht in deiner Familie leben kannst Deine Rechte, wenn du nicht in deiner Familie leben kannst 1 2 STANDARD Deine Rechte, wenn du nicht in deiner Familie leben kannst 3 Persönliches Exemplar für: STANDARD Was ist eine Kinderschutzbehörde?

Mehr

Download. Themenwahl bei einer Erörterung. Peter Diepold. Downloadauszug aus dem Originaltitel:

Download. Themenwahl bei einer Erörterung. Peter Diepold. Downloadauszug aus dem Originaltitel: Download Peter Diepold Themenwahl bei einer Erörterung Downloadauszug aus dem Originaltitel: bei einer Erörterung Dieser Download ist ein Auszug aus dem Originaltitel Aufsätze schreiben - Schritt für Schritt

Mehr

und grünen Salat und Ähnliches fraß. Das war also in Ordnung, mein allerliebster Liebling. Siehst du das ein?

und grünen Salat und Ähnliches fraß. Das war also in Ordnung, mein allerliebster Liebling. Siehst du das ein? Jetzt, mein allerliebster Liebling, kommt noch eine Geschichte aus den fernen, längst vergangenen Zeiten. Mitten in jenen Zeiten lebte ein stachelig-kratziger Igel an den Ufern des trüben Amazonas und

Mehr

Projektarbeit: Leben ohne Computer und Handy?!

Projektarbeit: Leben ohne Computer und Handy?! 2013 Projektarbeit: Leben ohne Computer und Handy?! Klasse 8d Mittelschule Gersthofen 29.11.2013 Inhaltsverzeichnis Projektbericht... 1 Interview: Wie war das Leben damals?... 2 Selbstversuch... 3 Ein

Mehr

Anwendungstipps FOCUS FACT. für die Arbeit mit dem Zencover Notizbuch. 1. Der Allgemeine Aufbau des Zencover Notizbuchs

Anwendungstipps FOCUS FACT. für die Arbeit mit dem Zencover Notizbuch. 1. Der Allgemeine Aufbau des Zencover Notizbuchs Anwendungstipps für die Arbeit mit dem Zencover Notizbuch 1. Der Allgemeine Aufbau des Zencover Notizbuchs Zencover ist ein Notizbuch, das Dir hilft, Deinen Alltag produktiver zu gestalten. Du musst keine

Mehr

HOFFNUNG. Wenn ich nicht mehr da bin, bin ich trotzdem hier. Leb in jeder Blume, atme auch in dir.

HOFFNUNG. Wenn ich nicht mehr da bin, bin ich trotzdem hier. Leb in jeder Blume, atme auch in dir. I HOFFNUNG Wenn ich nicht mehr da bin, bin ich trotzdem hier. Leb in jeder Blume, atme auch in dir. Wenn ich nicht mehr da bin, ist es trotzdem schön. Schließe nur die Augen, und du kannst mich sehn. Wenn

Mehr

Modul: Soziale Kompetenz. Vier Ohren. Zeitl. Rahmen: ~ 45 min. Ort: drinnen

Modul: Soziale Kompetenz. Vier Ohren. Zeitl. Rahmen: ~ 45 min. Ort: drinnen Modul: Soziale Kompetenz Vier Ohren Zeitl. Rahmen: ~ 45 min. Ort: drinnen Teilnehmer: 3-20 Personen (Die Übung kann mit einer Gruppe von 3-6 Personen oder bis zu max. vier Gruppen realisiert werden) Material:

Mehr

GEHEN SIE ZUR NÄCHSTEN SEITE.

GEHEN SIE ZUR NÄCHSTEN SEITE. Seite 1 1. TEIL Das Telefon klingelt. Sie antworten. Die Stimme am Telefon: Guten Tag! Hier ist das Forschungsinstitut FLOP. Haben Sie etwas Zeit, um ein paar Fragen zu beantworten? Wie denn? Am Telefon?

Mehr

Rehabilitandenbefragung

Rehabilitandenbefragung (Version J) Rehabilitandenbefragung Rehabilitandenbefragung Kinder- und Jugendlichen-Rehabilitation Fragebogen für Kinder und Jugendliche ab 12 Jahre Fragebogen-Version: J Anonymisierungsnummer Hinweise

Mehr

ZUM LESEN VERLOCKEN. Brigitte Blobel. Eine Erarbeitung von Grit Richter

ZUM LESEN VERLOCKEN. Brigitte Blobel. Eine Erarbeitung von Grit Richter ZUM LESEN VERLOCKEN ZUM LESEN VERLOCKEN ARENA Neue Materialien für den Unterricht Klassen 4 bis 6 Brigitte Blobel Falsche Freundschaft Gefahr aus dem Internet Arena-Taschenbuch ISBN 978-3-401-02962-7 167

Mehr

DOWNLOAD. Sachtexte: E-Mails schreiben. Ulrike Neumann-Riedel. Downloadauszug aus dem Originaltitel: Sachtexte verstehen kein Problem!

DOWNLOAD. Sachtexte: E-Mails schreiben. Ulrike Neumann-Riedel. Downloadauszug aus dem Originaltitel: Sachtexte verstehen kein Problem! DOWNLOAD Ulrike Neumann-Riedel Sachtexte: E-Mails schreiben Sachtexte verstehen kein Problem! Klasse 3 4 auszug aus dem Originaltitel: Vielseitig abwechslungsreich differenziert Eine E-Mail schreiben Wie

Mehr

DOWNLOAD. Vertretungsstunde Deutsch 11. 8. Klasse: Textproduktion und Textgestaltung. Claudine Steyer. Downloadauszug aus dem Originaltitel:

DOWNLOAD. Vertretungsstunde Deutsch 11. 8. Klasse: Textproduktion und Textgestaltung. Claudine Steyer. Downloadauszug aus dem Originaltitel: DOWNLOAD Claudine Steyer Vertretungsstunde Deutsch 11 8. Klasse: Textproduktion und Textgestaltung Downloadauszug aus dem Originaltitel: Mein Lebenslauf Um eine Praktikumsstelle oder später eine Ausbildungsstelle

Mehr

Fülle das erste Bild "Erforderliche Information für das Google-Konto" vollständig aus und auch das nachfolgende Bild.

Fülle das erste Bild Erforderliche Information für das Google-Konto vollständig aus und auch das nachfolgende Bild. Erstellen eines Fotoalbum mit "Picasa"-Webalben Wie es geht kannst Du hier in kleinen Schritten nachvollziehen. Rufe im Internet folgenden "LINK" auf: http://picasaweb.google.com Jetzt musst Du folgendes

Mehr

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki EINSTUFUNGSTEST A1 Name: Datum: Bitte markieren Sie die Lösung auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Antwort. 1 Guten Tag, mein Name Carlo. a) bin b) heißt c) ist d) heißen 2 Frau Walter: Wie

Mehr

Arbeitsblatt 2 - für leistungsstärkere Kinder Aufgabe 1 fördert die Lesekompetenz. Aufgabe 2 regt zum eigenständigen Verfassen eines Briefes an.

Arbeitsblatt 2 - für leistungsstärkere Kinder Aufgabe 1 fördert die Lesekompetenz. Aufgabe 2 regt zum eigenständigen Verfassen eines Briefes an. Liebe Lehrerin, lieber Lehrer, dieses Unterrichtsmaterial ist speziell auf die Boardstory und das Buch "Die Olchis: Ein Drachenfest für Feuerstuhl" von Erhard Dietl ausgelegt. Die Arbeitsblätter unterstützen

Mehr

Wenn eine geliebte Person an ALS leidet

Wenn eine geliebte Person an ALS leidet Für Kinder von 7 bis 12 Wahrscheinlich liest du dieses Büchlein weil deine Mutter, dein Vater oder sonst eine geliebte Person an Amyotropher Lateral-. Sklerose erkrankt ist. Ein langes Wort, aber abgekürzt

Mehr

Die Fantastischen Vier

Die Fantastischen Vier Step into German Musik im Unterricht www.diefantastischenvier.de Kopiervorlagen Der Liedtext ahh ich steh auf sie ich find sie cool hör mir das Tape noch mal an weil ichs zurückspul denn das ist meine

Mehr

Chancen und Risiken der Rohstoffnutzung

Chancen und Risiken der Rohstoffnutzung Schulunterlagen zur Ausstellung «BodenSchätzeWerte Unser Umgang mit Rohstoffen» Chancen und Risiken der Rohstoffnutzung Arbeitsmaterial Museum Ölbohrplattform vor der Küste Kaliforniens (USA): Lukrativer

Mehr

Tapsi der Hund. Tapsi ist ein Hund. Tapsi ist kein Spielzeug. Er ist ein Tier. Und ich, wie kann ich mit ihm sprechen?

Tapsi der Hund. Tapsi ist ein Hund. Tapsi ist kein Spielzeug. Er ist ein Tier. Und ich, wie kann ich mit ihm sprechen? Tapsi, komm Tapsi der Hund Tapsi ist ein Hund Tapsi kann gute oder schlechte Laune haben. Tapsi kann Schmerzen haben, er kann krank sein. Tapsi hat keine Hände. Er nimmt die Sachen mit seinen Zähnen oder

Mehr

Wenn keine Verbindung zwischen den Computern besteht, dann bist du offline.

Wenn keine Verbindung zwischen den Computern besteht, dann bist du offline. online Das ist ein englisches Wort und bedeutet in der Leitung". Wenn du mit einem Freund oder einer Freundin telefonierst, bist du online. Wenn sich 2 Computer dein Computer und einer in Amerika miteinander

Mehr

Facebook Werbung Eine Schrittfür-Schritt-Anleitung

Facebook Werbung Eine Schrittfür-Schritt-Anleitung Facebook Werbung Eine Schrittfür-Schritt-Anleitung Willst du Besuche über Facebook? Facebook ist die besucherstärkste Seite und hat viel Potential. Egal ob du Produkte verkaufst, als Affiliate tätig bist

Mehr

Techniken zu Schreibwerkstatt Phase 1: Ein Thema erforschen und eingrenzen

Techniken zu Schreibwerkstatt Phase 1: Ein Thema erforschen und eingrenzen Techniken zu Schreibwerkstatt Phase 1: Ein Thema erforschen und eingrenzen Die 5 folgenden Techniken können Ihnen dabei helfen, ein passendes Thema bzw. eine Hypothese zu finden. 1. Fragen helfen beim

Mehr

Für Jugendliche ab 12 Jahren. Was ist eine Kindesanhörung?

Für Jugendliche ab 12 Jahren. Was ist eine Kindesanhörung? Für Jugendliche ab 12 Jahren Was ist eine Kindesanhörung? Impressum Herausgabe Ergebnis des Projekts «Kinder und Scheidung» im Rahmen des NFP 52, unter der Leitung von Prof. Dr. Andrea Büchler und Dr.

Mehr

Alles gut!? ist im Rahmen eines Konflikttrainings bei PINK entstanden

Alles gut!? ist im Rahmen eines Konflikttrainings bei PINK entstanden Alles gut!? Tipps zum Cool bleiben, wenn Erwachsene ständig was von dir wollen, wenn dich Wut oder Aggressionen überfallen oder dir einfach alles zu viel wird. Alles gut!? ist im Rahmen eines Konflikttrainings

Mehr

Das Bandtagebuch mit EINSHOCH6 Intro: LASS UNS REDEN

Das Bandtagebuch mit EINSHOCH6 Intro: LASS UNS REDEN MANUSKRIPT LASS UNS REDEN Sie kann Menschen auseinander- und zusammenbringen. Sie kann Menschen zusammenführen, die anders sind. Sie kann aufbauend, verletzend und stürmisch sein. Sie kann gegen dich sein,

Mehr

SCHLANKE ARME FIT NACH DER BABYZEIT. Arm-Übung 1. Arm-Übung 2 SEITE 1. Schlanke Arme duch einen starken Bizeps. Ein strammer Trizeps für starke Arme

SCHLANKE ARME FIT NACH DER BABYZEIT. Arm-Übung 1. Arm-Übung 2 SEITE 1. Schlanke Arme duch einen starken Bizeps. Ein strammer Trizeps für starke Arme Du Deinen Bizeps. NetMoms Training Gezieltes Training für Bauch, Beine und Po hilft gegen hartnäckige Kilos nach der Babyzeit. Net- Moms zeigt Dir Übungen, die helfen und Spaß machen. Arm-Übung 1 Schlanke

Mehr

die Kinderjury gesucht! Junge Film- und Fernseh-Fans fur Was ist der GOLDENE SPATZ? Gesucht werden Kinder,

die Kinderjury gesucht! Junge Film- und Fernseh-Fans fur Was ist der GOLDENE SPATZ? Gesucht werden Kinder, .. Junge Film- und Fernseh-Fans fur Deutsches Kinder-Medien-Festival GOLDENER SPATZ: Kino-TV-Online 31. Mai - 6. Juni 2015 in Gera & Erfurt die Kinderjury gesucht! Gesucht werden Kinder, Was ist der GOLDENE

Mehr

Handy als Kredit Eine Unterrichtseinheit für die Sekundarstufe I

Handy als Kredit Eine Unterrichtseinheit für die Sekundarstufe I Handy als Kredit Eine Unterrichtseinheit für die Sekundarstufe I institut für finanzdienstleistungen e.v. Ablauf Modul Handy 1. Fragebogen zu den Vorerfahrungen der Schüler 2. Arbeitsauftrag an die Schüler

Mehr