Bachelor Master MBA. technischen Fachrichtungen, bei Naturwissenschaftlern, Architekten, Apothekern und Theologen. nach dem Bachelor-Abschluss

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Bachelor Master MBA. technischen Fachrichtungen, bei Naturwissenschaftlern, Architekten, Apothekern und Theologen. nach dem Bachelor-Abschluss"

Transkript

1 Bachelor Master MBA Eine Anzeigen-Sonderveröffentlichung der RheinMainMedia März 2009 Der Bachelor hat sich warmgelaufen Schnell, kompakt und nah an der Praxis. Weiterführende Studien sind Master und MBA Im August und September vergangenen Jahres befragte der Wirtschaftsinformationsdienst Münster (WID) 150 Unternehmer und Führungspersönlichkeiten aus der Wirtschaft im Münsterland zum Thema Bachelor und Master. Während elf Prozent der Ansicht waren, die neue Ausbildung sei noch nicht das Gelbe vom Ei, betrachteten 40 Prozent der Befragten die Qualität der Ausbildung gerade durch die internationalen Studiengänge Bachelor und Master als signifikant verbessert. Wenngleich die Umfrage nicht zwingend repräsentativ ist, dürften vergleichbare Erhebungen unter den Entscheidern anderer Regionen ähnliche Ergebnisse zeigen. Vor allem große, international ausgerichtete Unternehmen stehen den neuen Abschlüssen offen gegenüber. Sie schätzen den ausgeprägten Praxisbezug. Bis zum Erreichen des Bachelors wechseln sich Theorie und Praxis kontinuierlich ab. Auf eine mehrwöchige Unterrichtsphase folgt ein ebenfalls mehrwöchiger Ausbildungsblock in einem Unternehmen. Neben den Berufsakademien, die das duale Studium erstmals bereits vor 25 Jahren angeboten hatten, offerieren auch die deutschen Hochschulen mehr und mehr den Bachelor. So gut wie die Hälfte des Studienangebots der Universitäten ist heute umgestellt, wer jetzt und in den kommenden Jahren an die Hochschule geht, wird sich in der Regel schon für das neue, straffer organisierte Studium einschreiben. Während es bis zum alten Uni-Diplom im Schnitt Anzeige Fernstudium diploma.de Mannheim Wirtschaftsjura versch. BWL Schwerpunkte Medizinalfachberufe Zugangsberufe: Physio-, Ergotherapie, Logopädie, Altenpflege, Krankenpflege u. a. Medienmanagement Neu Bachelor Master Doktoratsstudium Tel.: / (Partner-Uni) knapp sechs Jahre dauerte, steigen die Studierenden heute schon nach drei Jahren in den Beruf ein. Die Studienordnung orientiert sich klar an den Bedürfnissen der Unternehmen. Was diesen am Bachelor besonders entgegenkommt: Einarbeitungszeiten werden verkürzt und der Führungskräftenachwuchs lässt sich frühzeitig ans Unternehmen binden. Zum Vorteil der Studierenden fördert der duale Ausbildungsweg die flexible und schnelle Umsetzung des theoretischen Wissens in die Praxis. Und im Anschluss ans Studium gelingt der Einstieg ins Berufsleben häufig nahtlos. Die Berufsakademien als Vorreiter des dualen Studiums können dabei bis heute mit ihrer ausschließlichen Kooperation mit Unternehmen zusätzliche Punkte machen. Und so verwundert es auch nicht, dass deren Absolventen einen hohen Stellenwert in der Wirtschaft besitzen. Das Diplom einer Berufsakademie gilt dort schon lange ebenso viel wie ein FH- oder Uni-Diplom. Inzwischen bieten auch die Universitäten und Fachhochschulen neben Bachelor-Studiengängen von A wie Abfallwirtschaft bis Z wie Zellbiologie die dualen Studiengänge an, die lange eine Domäne der Berufsakademien waren. 650 der Kombipakete gibt es bereits. Der Berufseinstieg gelingt mit dem Bachelor in der Tasche besonders gut in Bereichen wie Marketing oder Vertrieb. Für hoch spezialisierte Segmente wie etwa Investment-Banking, aber auch bei technischen Fachrichtungen, bei Naturwissenschaftlern, Architekten, Apothekern und Theologen muss es das weiterführende Master-Studium sein. Das geht direkt nach dem Bachelor-Abschluss oder nach mehreren Jahren im Beruf. Der Master ist der zweite Grad des Abschlusses, der in seiner dritten Stufe in der Promotion gipfelt. Eine besondere Art des Masters ist der MBA (Master of Business Administration), der in der Regel erst nach mehreren Jahren Berufserfahrung erworben wird. Das kostenpflichtige MBA-Studium ist sehr praxisnah und beinhaltet einen regen Erfahrungsaustausch zwischen den berufserfahrenen Teilnehmern. Es ist stark international geprägt und vermittelt vor allem, der Name sagt es, profunde Managementkenntnisse. Wie viele Bachelors sich nach ihrem Abschluss für Master oder MBA entscheiden, dürfte offenbleiben. Das Studium selbst kommt für viele einem Fulltime- Job gleich. Bis zu 1800 Stunden heißt es pro Jahr in Seminaren und Kursen, in Lern-Sessions, in der Bibliothek, zu Hause und in den Pflichtpraktika büffeln. Ein Pensum, das nicht selten einer 35-Stunden-Woche entspricht. Inhalt Seite 2 Seite 3 Seite 4 Seite 5 Seite 6 Seite 7 Seite 8 FH Mainz FH Gießen-Friedberg Mannheim Business-School Berufsakademie Rhein-Main FOM FH für Oekonomie & Management, Frankfurt APOLLON Hochschule der Gesundheitswirtschaft European Business School QS World Alles, was Recht ist Gallup Justus-Liebig-Universität Gießen Wohin soll die Reise gehen? Impressum Bachelor Master MBA Anzeigen-Sonderveröffentlichung vom 12./15. März 2009 Zeitungsanzeigengesellschaft RheinMainMedia mbh (RMM) Frankenallee Frankfurt am Main veröffentlicht in: RMM-Gesamt Plus (Frankfurter Neue Presse, Höchster Kreisblatt, Taunus Zeitung, Nassauische Neue Presse, F.A.Z. Rhein-Main-Zeitung, Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung Regionalteil Rhein-Main) Projektleitung: Holger Kranz (RMM) Tel. (069) Produktion: Dr. Peter Lüttig (RMM) Tel. (069) Text: RMM Text-Service Uwe Studrucker Beiträge/Fotos der jew. Bildungsinstitute Druck: Frankfurter Societäts-Druckerei Kurhessenstraße Mörfelden-Walldorf verantwortlich: Andreas Formen, Jörg Mattutat (RMM)

2 Seite 2 März 2009 Bachelor Master MBA Bachelor und Masterstudiengänge in Betriebswirtschaftslehre Wirtschaftsrecht Wirtschaftsinformatik in Vollzeit oder ausbildungs- und berufsintegrierend Innovativ Vonder BWLzum Entrepreneurship.Unternehmerisches Handeln als Kernkompetenz zukünftiger Führungskräfte. Neue Ansätze praxisintegrierten Studierens mit 400 namhaften Kooperationsunternehmen, Stipendienmodelle im Rahmen des I.C.S., Pilotprogramm zur SAP-Zertifizierung. International Integriertes Auslandsstudium an 45 Partneruniversitäten; Gastdozenten aus aller Welt; englischsprachige Vorlesungen als Pflicht; International Business mit Double Degrees auf Bachelor-und Masterebene; Summer Schools in USA, China und Korea; Anerkanntes Zentrum für Sprachtests (TOEFL, TOEIC); Mitglied des CIDD. Individuell Betreuung durch Mentoren; Teamarbeit; Fallstudien; Seminarbetreuer aus der Praxis; persönliches Feedback. Wollen Sie uns näher kennen lernen? Dann besuchen Sie uns am Tag der offenen Tür am Samstag, 9. Mai 2009 zwischen 9:00 und 13:00 Uhr. Infos: FACHHOCHSCHULE MAINZ UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCES FACHBEREICH WIRTSCHAFT SCHOOL OF BUSINESS Lucy-Hillebrand-Straße Mainz Fachbereich Wirtschaft der Fachhochschule Mainz Individualität, Praxisnähe und Innovation auf modernem Campus Am Fachbereich Wirtschaft der Fachhochschule Mainz sind derzeit rund 2500 Studierende eingeschrieben. Mehr als 60 Professorinnen und Professoren und etwa 100 Lehrbeauftragte aus Unternehmen sorgen für ein ausgewogenes Verhältnis zwischen theoretischer Fundierung und praktischer Anwendung in der Lehre. Bei uns stehen die Studierenden im Mittelpunkt: das Studieren in kleinen Gruppen, der direkte Draht zur Praxis in führenden Unternehmen des Rhein- Main-Ballungsgebietes, ein moderner Campus in einer lebenswerten Studentenstadt das sind unsere Pluspunkte. Wir bieten attraktive und vielseitige wirtschaftswissenschaftliche Studiengänge in Vollzeit- und Teilzeitform als Erststudium und als weiterbildendes Studium an. Die Bachelor-Studiengänge Betriebswirtschaftslehre und Wirtschaftsrecht sind der kürzeste Weg, um in drei Studienjahren einen ersten berufsqualifizierenden akademischen Abschluss zu erwerben. Wer sich danach weiterqualifizieren möchte, kann darauf aufbauend in weiteren zwei Jahren den Mastertitel in sechs Masterstudiengängen erwerben. Am Fachbereich Wirtschaft greifen Lehre, Forschung und Praxis ineinander. Die Forschung ist auf die praktische Anwendbarkeit ausgerichtet und wird in enger Kooperation mit Unternehmen durchgeführt. Die Profilbildung basiert auf der starken Verankerung im Wirtschaftsraum Rhein-Main, die sich in der Zusammenarbeit mit zahlreichen Unternehmen und Organisationen widerspiegelt. Der Fachbereich Wirtschaft bietet mehr als 45 Austauschprogramme mit Partneruniversitäten in Europa, Asien, USA und Südamerika, teilweise mit Doppeldiplomen, an. Der transatlantische Master schließt beispielsweise mit dem deutschen Master und dem amerikanischen MBA ab. Ausgezeichneten Master-Absolventen steht die Promotion an der polnischen Partneruniversität in Wroclaw (Breslau) offen. Das Studieren in kleinen Gruppen und die konkrete praktische Anwendbarkeit des Gelernten stehen im Fachbereich Wirtschaft an der FH Mainz im Vordergrund. Erfolgreiche Business School macht fit fürs internationale Geschäft Der Executive MBA der FH Giessen-Friedberg Viele Führungskräfte im mittleren Management stellen sich nach einigen Jahren Berufserfahrung die Frage nach den persönlichen Entwicklungsmöglichkeiten und Karrierechancen. Gerade Ingenieure, Geistes-, Sozial- und Naturwissenschaftler, suchen häufig nach Möglichkeiten, sich außerhalb ihrer Fachdisziplinen fundiertes Management-Know-how anzueignen. Genau für diese Zielgruppe ist das berufsbegleitende Management-Studiengänge: MBA &Master Executive MBA (berufsbegleitend) Master of Arts in Unternehmensführung Master of Arts in International Marketing Besuchen Sie uns auf der MBA-Wold-Tour am 21. März in Frankfurt. Mehr Infos &aktuelle Schnuppertermine finden Sie auf unserer MBA-Homepage! Fachhochschule Giessen-Friedberg Fachbereich Wirtschaft Wiesenstraße Giessen Tel Fax MBA-Studium häufig die ideale Option. Aber auch für BWL er, bei denen das Studium länger zurückliegt und die sich weiterentwickeln wollen, kann das Studium als Jobmotor dienen. Für MBA-Alumni Martin Kandziora, (Fa. Rittal), fiel die Wahl vor zwei Jahren auf das Programm der FH Giessen-Friedberg. Mit meiner Familie wohne ich in Wetzlar, und ich habe mich bewusst für ein regionales Programm entschieden, um die wenige Freizeit neben dem Beruf bestmöglich zu nutzen. Mein Lernfortschritt war sehr gut und brachte mir in meiner Position als Kommunikationsleiter das notwendige Rüstzeug für die wichtigen unternehmensübergreifenden Zusammenhänge. Auch Helmut Dönges, Alumni des 5. MBA- Kurses und Mitarbeiter eines Unternehmens der Automobilzulieferindustrie (VAC/Hanau), sah sich in der Wahl des MBA-Studiums bestätigt. Das Learning by doing in einem Unternehmen reicht irgendwann nicht mehr aus. Es spielt sich meist in einem engen Rahmen ab und ist gerade für Nicht-Betriebswirte, wie ich es war, häufig nicht fundiert genug. Ich habe beim Giessener MBA gelernt, die betrieblichen und wirtschaftlichen Zusammenhänge als Ganzes zu verstehen. Durch diesen zusätzlichen Input wurde mir der Start in meine neue Position als European Sales Director erleichtert. Studiengangsleiter Professor Dr. Jan Freidank bestätigt dies ebenfalls: Die sich schnell verändernde Unternehmenslandschaft mit ihrer internationalen Ausrichtung erfordert einfach MBA-Alumni Helmut Dönges ein lebenslanges Lernen. Wir wollen die Teilnehmer aus den Unternehmen für höhere Aufgaben im Management vorbereiten, sodass sie sowohl analytisch und konzeptionell, als auch in ihrer Führungs- und Sozialkompetenz auf höchsten Niveau bestehen können. Die FH Giessen-Friedberg bietet das berufsbegleitende und akkreditierte MBA- Studium bereits seit einigen Jahren erfolgreich an und startet im Oktober mit dem achten Jahrgang. Über einen Zeitraum von 24 Monaten werden die Teilnehmer aus den unterschiedlichsten Branchen fit für das Management gemacht. Geboten werden zehn Module, die an insgesamt 60 Kurstagen jeweils freitags und samstags am Campus in Friedberg stattfinden. Das Programm setzt den allgemeinen Fokus auf die Bereiche Marketing, Strategie und Vertrieb. Vor allem die Erhöhung der internationalen Kompetenz wird dabei groß geschrieben. Dazu dient Englisch als Unterrichtssprache, eine einwöchige Blockveranstaltung an der amerikanischen Partnerhochschule in den USA und das interkulturelle Seminarwochenende in Italien. Darüber hinaus bringen viele Teilnehmer ihre internationale Erfahrung mit ein. Das Programm beginnt Mitte Oktober und ermöglicht bis Mitte März einen Quereinstieg. Die Zulassungsvoraussetzungen sind ein mindestens mit gut abgeschlossenes Erststudium, drei Jahre Berufserfahrung und gute Englischkenntnisse. Die Studiengebühren, von insgesamt Euro sind in drei Raten fällig und steuerlich voll absetzbar. Weitere Informationen und die Termine zu kostenfreien MBA-Schnupper-Seminartagen im Master Büro, Frau Feierabend Telefon: (06 41) Internet:

3 Bachelor Master MBA März 2009 Seite 3 Management-Ausbildung auf Top-Niveau Mannheim Business School zählt zu den renommiertesten Institutionen in Europa Für den 28-jährigen Diplom-Ingenieur Till Schneider war die Entscheidung für den Mannheim MBA ein wichtiger und richtiger Schritt auf der Karriereleiter: Es werden zeitlich kompakt und dennoch sehr intensiv wirtschaftliche Zusammenhänge gelehrt, die man im technischen Studium nicht erlernt und ansonsten im beruflichen Alltag nur stückweise ohne das übergeordnete Verständnis aufnimmt. Davon profitierte Schneider bereits direkt nach seinem MBA- Studium als Assistent der Geschäftsleitung eines namhaften global agierenden mittelständischen Unternehmens. Rüstzeug für eine internationale Karriere Ein solcher Einstieg ist für Absolventen des Mannheim MBA kein Zufall. Wir wählen unsere Studierenden sehr sorgfältig aus einem großen Kreis von Bewerbern aus. Daher sind wir stolz darauf, dass sie bereits während ihrer Aufenthalte an unseren ausländischen Internationalität des Studiums und der Studierenden ist eine Leitidee der Management-Weiterbildung an der Mannheim Business School. Partnerhochschulen und später in ihrem Berufsleben hervorragende Botschafter unserer Institution sind, betont Professor Dr. Dr. h.c. mult. Christian Homburg, Präsident der Mannheim Business School. Derzeit erhalten mit dem Mannheimer Vollzeit-MBA-Programm insgesamt 40 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus 15 Nationen das Rüstzeug für eine internationale Karriere. Wir stellen bewusst Gruppen zusammen, die in Bezug auf Herkunft und akademische Erstausbildung eine reizvolle Vielfalt aufweisen, so Homburg, der den Managern von morgen eine Ausbildung auf internationalem Top-Niveau und exzellente Perspektiven garantiert. Die sogenannten Career Services sind von Beginn an ein wichtiger Baustein des Programms. Dazu gehört zum einen, dass wir unsere Studierenden bei der Suche nach dem richtigen Arbeitgeber und Job nach dem Studium intensiv und erfolgreich unterstützen. Und zum anderen, dass wir sie nicht nur fachlich, sondern auch in Bezug auf weiche Faktoren wie Teamfähigkeit, Verhandlungstechniken oder interkulturelle Kompetenz optimal auf die Herausforderungen in der Praxis vorbereiten. In weltweiten Rankings fest etabliert Die Mannheim Business School ggmbh ist das organisatorische Dach für betriebswirtschaftliche Management-Weiterbildung an der Universität Mannheim. Obwohl erst wenige Jahre alt, gilt sie inzwischen als eine der führenden Institutionen ihrer Art in Europa: Lernen in traditionsreichem Ambiente: In einem der größten Barockschlösser Europas befinden sich zahlreiche Hörsäle und Gruppenarbeitsräume der Mannheim Business School. Als einzige deutsche Hochschule und eine von nur 35 Business Schools weltweit ist sie bei den drei international führenden Vereinigungen wirtschaftswissenschaftlicher Bildungseinrichtungen (AACSB International, EQUIS und AMBA) akkreditiert. Forschung und Lehre auf internationalem Spitzenniveau, Internationalität, Praxisorientierung und ein konsequentes Qualitätsmanagement gelten als Erfolgsfaktoren des Mannheimer Konzepts. In internationalen Ranglisten ist die Mannheim Business School bereits fest etabliert: Das weltweite Ranking der Financial Times notierte den ESSEC & MANNHEIM Executive MBA im Oktober 2008 auf Platz 25 und in den Kategorien Karrierefortschritt sowie Internationalität sogar unter den Top Ten. In den Bestenkatalogen der lateinamerikanischen Wirtschaftsmagazine Expansíon und América Economía ist Mannheim als mit Abstand beste deutsche Business School unter den 15 besten europäischen Managerschmieden und weltweit unter den Top 40 geführt. Und der Economist nahm die Mannheim Business School 2008 als erste deutsche Institution in den Kreis der 100 besten MBA-Anbieter der Welt auf und platzierte sie in Bezug auf die Qualität der Fakultät unter den Top Ten. Weiterbildungsprogramme für alle Karrierestufen Derzeit bilden zwei internationale, komplett englischsprachige MBA-Programme die Angebotspalette der Mannheimer Manager- Schmiede: das Vollzeit-Programm Mannheim MBA, das sich an Young Professionals mit mindestens drei Jahren Berufserfahrung richtet, und der berufsbegleitende Teilzeitstudiengang ESSEC & MANNHEIM Executive MBA für Manager mit mindestens fünf Jahren Berufserfahrung, der in zwei Zeitformaten ( Modular und Weekend ) belegt werden kann. Zudem bietet sie den Executive Master of Accounting & Taxation für Führungsnachwuchs in Wirtschaftsprüfung und Steuerberatung sowie maßgeschneiderte Programme für Unternehmen an. Ab September 2009 wird es erstmals auch mehrtägige Management-Weiterbildungskurse an der Mannheim Business School geben. Weitere Informationen: Mannheim Business School ggmbh Telefon: (0 621) Internet: Berufsakademie Rhein-Main Eine starke Basis für die Karriere Studieren mit Spaß und Niveau Die staatlich anerkannte Berufsakademie Rhein-Main ist die größte BA in Hessen und hat ihren Sitz in Rödermark, im Herzen des Rhein- Main Gebietes. Eine moderne Ausstattung, ein attraktives, praxisorientiertes Studienangebot und eine persönliche Studienatmosphäre zeichnen die Akademie aus. Die Studiengänge sind akkreditiert. Die BA verleiht nach drei Jahren einen Hochschulabschluss. Die Erfolgsquote der Studierenden liegt bei über 90 Prozent. Theorie und Praxis im dualen System Das Studium an der BA und die Praxis im Unternehmen wechseln in festen Zeitabständen. In der Studienphase wird das Erlernte bereits anhand von Fallstudien praxisnah umgesetzt. In der Praxisphase erfolgt die Vertiefung des Gelernten entsprechend den unternehmensspezifischen Anforderungen. Das System bietet somit große Vorteile für Unternehmen und Studierende. Unsere Dozenten sind Professoren sowie Lehrbeauftragte aus der Praxis, sodass ein aktueller Wissenschaftsbezug und Praxisnähe gewährleistet sind. Über 100 renommierte Groß- und mittelständische Unternehmen aus den Branchen Industrie, Handel, Bank, Hotel/Gastronomie und Spedition/Logistik zählen zu unseren Kunden. Philosophie der Berufsakademie Rhein-Main Wir verstehen unsere Unternehmen und Studierenden als Partner und Kunden. Sie stehen bei uns im Mittelpunkt unserer Bildungsarbeit. Qualität und Serviceorientierung heißt für die BA Rhein-Main kompetente Dozenten, kleine Studiengruppen, spannende und praxisorientierte Studieninhalte sowie kurze Wege zu den Ansprechpartnern. Masse bedeutet in den wenigsten Fällen Klasse. Aus diesem Grund konzentrieren wir uns ausschließlich auf das duale Studium mit den Studiengängen Wirtschaft und Wirtschaftsinformatik. Die Studieninhalte besprechen wir gemeinsam mit unseren Partnerunternehmen, so dass wir dem Bedarf der Praxis gerecht werden. Leistungen für die Unternehmen Unterstützung bei der Gewinnung geeigneter Mitarbeiter, fachliche Ausrichtung entsprechend der Branche des Unternehmens, qualifizierte und motivierte Studierende bereits zu Beginn des Studiums, Entwicklung von Nachwuchsfach- und Führungskräften mit dem Ziel einer langfristigen Bindung an das Unternehmen (die Übernahmequote liegt bei ca. 90 Prozent). Leistungen für die Studierenden Aktuelle Lerninhalte, motivierte und erfahrene Dozenten, angenehme Lernatmosphäre, hochschulrechtlich anerkannter Studienabschluss, große Chance der Übernahme nach dem Studium und finanzielle Unabhängigkeit durch eine monatliche Ausbildungsvergütung. Voraussetzungen für Studieninteressenten: Hochschulreife, Fachhochschulreife oder gleichwertiger Abschluss Abschlüsse: Studiengang Wirtschaft: Bachelor of Arts Studiengang Wirtschaftsinformatik: Bachelor of Science Attraktive Unternehmen freuen sich auf Ihre Bewerbung für das Wintersemester Informieren Sie sich, wir beraten Sie gern! Sind Sie als Unternehmen an einer Kooperation mit der Berufsakademie interessiert, sind Sie ebenfalls herzlich bei uns willkommen. Weitere Informationen unter: Berufsakademie Rhein-Main University of Cooperative Education Ober-Rodener Straße Rödermark Tel.: (06074) Am 18. März um 18 Uhr veranstaltet die Berufsakademie Rhein-Main einen Informationsabend. Sie sind herzlich wilkommen!

4 Seite 4 März 2009 Bachelor Master MBA Warum Qualifizierung gerade jetzt wichtig ist FOM Fachhochschule für Ökonomie & Management Laut aktuellem Ifo-Index ist die Stimmung in der deutschen Wirtschaft derzeit schlechter als erwartet. Die meisten Unternehmen scheinen hierzulande nicht an einen schnellen Aufschwung zu glauben. Allerdings: Für das zweite Halbjahr 2009 prognostiziert das Institut eine Stabilisierung der Konjunktur. Momentan sorgt die Wirtschaftskrise bei vielen Arbeitnehmern aber noch für eine große Unsicherheit. Dass die derzeitige Wirtschaftslage auch Chancen für Unternehmen und Mitarbeiter bietet und wie diese Chancen genutzt werden können, veranschaulichen Dr. Gerald Mann, Professor für Volkswirtschaftslehre an der FOM Fachhochschule für Ökonomie & Management, und FOM-Dozent Ricardo Büttner, in einem Doppelinterview. Herr Professor Mann, die Medien sind voll von Krisennachrichten. Wie beurteilen Sie die gegenwärtige Lage? Qualifizieren statt entlassen FOM stellt sich aktuellen Themen Mann: Mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit stehen Deutschland und viele andere Länder der Welt vor dem tiefsten Wirtschaftseinbruch der Nachkriegszeit. Dieser wird nach Meinung der Mehrzahl der Experten bis mindestens 2010 andauern. Vor diesem Hintergrund stellt sich für viele Unternehmen die Herausforderung, ihre Kapazitäten und damit auch ihre Personalkosten der sinkenden Nachfrage anzupassen. Das läuft auf einen Anstieg der Arbeitslosigkeit hinaus. Doch Sie beide machen den Arbeitnehmern Mut, die gegenwärtige Phase ganz besonders für die eigene Qualifizierung zu nutzen. Herr Büttner, ist das nicht billiger Trost? Büttner: Nein, keineswegs. Denn wir sind uns sicher, dass die Unternehmen diesmal im Gegensatz zu früheren Rezessionen einen erfolgskritischen Langfristaspekt stärker beachten werden: Verfüge ich als Unternehmer beim nächsten Aufschwung über ausreichend qualifiziertes Personal? Denn der strukturelle Mangel an Qualifizierten spitzt sich auf Grund des demografischen und strukturellen Wandels immer stärker zu und war schon vor der aktuellen Finanzkrise als Fachkräftemangel in vielen Unternehmen spürbar. Die Folge ist, dass die Rekrutierung von Fachkräften nach der Krise sehr schwierig und teuer sein wird. Unsere Grafik verdeutlicht den steigenden Humankapitalbedarf, also die wachsende Nachfrage nach Qualifizierten: Was raten Sie guten Nachwuchskräften, wenn sich am Horizont wirtschaftliche Schwierigkeiten für ein bisher florierendes Unternehmen abzeichnen? Büttner: In einer solchen Lage kann es für Leistungsträger ein ratsamer Weg sein, dem Arbeitgeber Folgendes vorzuschlagen: Reduzierung der persönlichen Arbeitszeit also Teilzeitvereinbarung für eine festgelegte Dauer. Im Gegenzug verzichtet der Arbeitgeber auf Kündigungsmöglichkeiten und übernimmt die Kosten der Qualifizierung voll oder teilweise. Das ist eine Win-Win-Situation für beide Seiten: Der Arbeitgeber bindet wertvolles Humankapital an sein Unternehmen und kann die Lohnkosten dennoch senken. Der Arbeitnehmer verzichtet zwar auf einen Teil seines Entgelts, erhält aber Arbeitsplatzsicherheit und kann sich weiterqualifizieren. In der chinesischen Sprache ist das Zeichen für Krise und Chance identisch. Wenn man Ihnen beiden so zuhört, sehen Sie das in Bezug auf die gegenwärtige Krise offensichtlich ebenso. Mann: Mir gefällt Ihre Illustration. Denn genauso verhält es sich. Wie Herr Büttner und ich es geschildert haben, liegt es bei den Arbeitnehmern, sich durch Qualifizierung von der Masse der Beschäftigten abzuheben. Kurzum: Den Kopf nicht in den Sand stecken, sondern in die Lehrbücher! FOM-Vorträge zur Finanzkrise erfreuen sich wachsender Beliebtheit Bachelor-Studium neben dem Beruf Vorlesungen am Abend und samstags für Berufstätige und Auszubildende Master-Studium neben dem Beruf Vorlesungen am Abend und samstags für Hochschulabsolventen 7-semestriges berufsbegleitendes Hochschulstudium zum Bachelor of Arts (B.A.) IN DEN STUDIENGÄNGEN» Wirtschaft/Business Administration» International Management» Steuerrecht Bachelor of Laws (LL.B.) IM STUDIENGANG» Wirtschaftsrecht Bachelor of Science (B.Sc.) IN DEN STUDIENGÄNGEN» Wirtschaftsinformatik» Wirtschaftsinformatik Vertiefung Web-Engineering Graduate School 4-semestriges berufsbegleitendes Zusatzstudium zum MBA Master of Business Administration Master of Laws (LL.M.) Master of Arts (M.A.) IN DEN STUDIENRICHTUNGEN» Accounting & Finance» Human Resources» IT-Management» Marketing & Communications» Marketing & Sales Monatliche Info-Veranstaltungen an allen Hochschulstudienzentren Termine/Infos/Platzreservierung: fon bundesweit zum City-Tarif Hochschulstudienzentren in Aachen Berlin Bochum Bonn Bremen Dortmund Duisburg Düsseldorf Essen Frankfurt a. M. Hamburg Kassel Köln Leipzig Mannheim Marl München Neuss Nürnberg Siegen Stuttgart und Luxemburg

5 Bachelor Master MBA März 2009 Seite 5 Das Zauberwort heißt Lebenslanges Lernen Gesundheitswirtschaft und Gesundheitslogistik sind Berufsfelder mit Zukunft Ich bin sehr wissensdurstig und möchte nicht stillstehen schon gar nicht im Job. Nach mehreren Jahren im Beruf möchte ich mich weiterentwickeln, dazu lernen und neue Arbeitsfelder ausprobieren. Diese und ähnliche Begründungen geben Studierende der APOLLON Hochschule der Gesundheitswirtschaft für ihre Entscheidung zum Fernstudium an. Die ersten Absolventen mit dem Abschluss Bachelor Gesundheitsökonomie (B.A.) erwartet die Fernhochschule in diesem Jahr. Sie wurden in den vergangenen drei Jahren für das mittlere bis höhere Management in der Gesundheitsbranche ausgebildet. Laut Experten ein Feld mit großer Zukunft (siehe z.b. Studie Deutschland 2020, Zukunftsperspektiven für die deutsche Wirtschaft, McKinsey & Company). Die APOLLON Hochschule bildet gesundheitswirtschaftliches Fachpersonal aus, das später an der Schnittstelle zwischen Medizin und Ökonomie tätig ist. Medizintechnik- und Pharmaunternehmen, Krankenhäuser oder Medizinische Versorgungszentren suchen Personal, das medizinische Prozesse versteht und zugleich effizient ökonomisch handelt. Denn trotz Wachstum beschäftigen Kostendruck und Regulierungen den Markt. Da braucht es Personal, das mit diesen Rahmenbedingungen umzugehen weiß. Die APOL- LON Hochschule hat sich auf die Ausbildung von Fachkräften für Management- Tätigkeiten in der Gesundheitsbranche spezialisiert. Während des Fernstudiums werden genau die Fähigkeiten vermittelt, die es nachher beispielsweise in der Krankenhausverwaltung, im Qualitätsmanagement oder Controlling braucht. Berufe verändern sich Heutige Berufsbiografien sehen anders aus als früher besonders in der Gesundheitsbranche. Wer seine Karriere beispielsweise als Physiotherapeut begann, der arbeitet heute vielleicht als Praxismanager in einem Medizinischen Versorgungszentrum. Gelerntes Pflegepersonal, PTAs oder Physiotherapeuten übernehmen heute öfter Tätigkeiten, die primär nichts mit ihren eigentlichen Aufgaben zu tun haben und in administrative Handlungsgebiete hineinreichen, so Professor Bernd Kümmel, Präsident der APOLLON Hochschule. Immer mehr Praxisverbände, Krankenhäuser und andere Institutionen der Branche erkennen den Bedarf an Fachkräften, die Prozesse managen, Netzwerke aufbauen und gekonnt eine Brücke zwischen Medizin und Wirtschaft schlagen. Wer hier am Ball bleibt, sein Wissen und seine Qualifikationen permanent durch Weiterbildung voran treibt, für den birgt diese Entwicklung viele Chancen. Das Zauberwort heutiger Karrieren lautet Lebenslanges Lernen. Besonders Fernstudiengänge sind optimal für diejenigen, die sich weiterbilden möchten, ohne dabei die gewohnten Lebensumstände zu verändern. Das Lernen ist bequem vom eigenen Schreibtisch aus möglich. Die Kündigung des Arbeitsverhältnisses oder ein Umzug sind nicht notwendig das Fernstudium geschieht neben dem Beruf. Gesundheitslogistik Ganz neu: Ab April bietet die APOLLON Hochschule den neuen Fachbereich Gesundheitslogistik per Fernstudium an. Ein Bachelor-Studiengang qualifiziert für ein neues, aber bereits gefragtes Berufsfeld. Gesundheitslogistiker sind für den reibungslosen Ablauf von Prozessen zum Beispiel in Krankenhäusern zuständig: Wie wird der Patienten- und Besucherfluss optimal geregelt? Welches OP-Werkzeug braucht es wann im Operationssaal? Wo gibt es Verbesserungspotenzial zugunsten einer kostengünstigen, aber patientenorientierten Versorgungskette? Auch Hilfsorganisationen sind auf die Fachkenntnisse der Logistiker angewiesen. Sie regeln die Versorgung mit Medikamenten und Operationsmitteln im Krisengebiet, kennen sich mit rechtlichen Bestimmungen aus und wissen garantiert eine kostengünstige, aber dennoch zuverlässige Transportlösung. Kurzum: Die Tätigkeiten, die momentan häufig Verwaltungsmitarbeiter nebenbei erledigen, können und müssen kostensparend professionalisiert werden. Der Markt für Gesundheitslogistik wächst, der Bedarf ist da. Aber es gab bisher keine Ausbildung für diesen Beruf, so Kümmel. Genau das ändert die APOLLON Hochschule mit diesem neuen und einzigartigen Studienangebot ab April APOLLON Hochschule der Gesundheitswirtschaft Abt. AE133 Universitätsallee Bremen Telefon: * * 6 ct. pro Anruf/Mobilfunk abweichend Internet: Global Leadership Program Leading Effectively for Growth under Uncertainty Ein englischsprachiges Programm für Führungskräfte, Unternehmer und Mitarbeiter aller Branchen, die vor globalen Herausforderungen stehen Schwerpunkt: Global Leadership 12 Module; u.a. Behavioral Economics, Lean Thinking, HumanSigma Kompakt, berufsbegleitend und fl exibel durch modularen Aufbau und individuelle Studienplanung Kooperation mit international renommierten Hochschulen und integrierten Auslandsaufenthalten - z.b. St. Gallen, Princeton, Kelley School of Business Aktueller und praxisorientierter Wissentransfer durch Experten und Nobelpreisträger, die ihr Wissen mit Ihnen teilen Individuelle Performance-Coachings Alumni-Betreuung und Einbindung in das exzellente Netzwerk zweier starker Partner - Steinbeis & Gallup Staatlich anerkannter und FIBBA akkreditierter Abschluss: EMBA Studienstart: Jeweils im Juni. Einstieg auch ganzjährig möglich Combining Our Knowledge and Experience Makes the Difference Phone +49 (0) Phone +49 (0)

6 Seite 6 März 2009 Bachelor Master MBA Die QS World MBA Tour verschafft den Überblick Der Bankenkrise entgegenwirken: Finanzierung des MBA-Studiums durch Scholarships Die Details im Überblick: Die Finanzkrise der vergangenen Monate hat nicht nur dem globalen Bankwesen Kopfzerbrechen bereitet, sondern erreicht nun auch Studenten weltweit. So stehen MBA- Bewerber, die sich das oft kostenintensive Studium extern finanzieren möchten, größeren Schwierigkeiten gegenüber, einen Kredit zu bekommen. In den USA haben Banken wie HSBC schon seit Anfang vergangenen Jahres ihre Studienkredite erheblich gekürzt. Als das volle Ausmaß der Krise Ende 2008 Auswirkungen zeigte, musste auch Citigroup von ihrem 30-tägigen Kündigungsrecht Gebrauch machen und ihre Produkte im Bereich Studienfinanzierung zum Teil einstellen. Dies traf vor allem internationale MBA-Studenten der Business-Schulen wie Harvard, M.I.T. Sloan und der University of Michigan, die von dem speziellen Angebot für ausländische Studenten profitierten. Auch in Deutschland sind Studienkredite teurer geworden. Die KfW, bislang das günstigste Angebot für Kredite zur Finanzierung des Studiums, war selbst betroffen von der Bankenkrise und bietet ihren Studienkredit seit Oktober mit einem Zinssatz von 6,5 Prozent p.a. (vorher lag der Zinssatz noch bei 5,2 Prozent p.a.) an. Andere Anbieter werden vermutlich bis auf weiteres weniger Studienkredite vergeben oder die Bedingungen verschärfen. Nathan Franklin, Senior Associate Director of Financial Aid bei der Wharton School of Business, bestätigt diesen Trend: Wir erwarten durchaus eine Veränderung darin, wie Studenten das Studium finanzieren, hauptsächlich veranlasst durch die aktuellen Entwicklungen in der Bankenindustrie. Wir werden auf jeden Fall die Situation sehr genau verfolgen. Im Augenblick stehen wir in Verhandlungen mit einem Kreditanbieter. Doch ist es sehr wahrscheinlich, dass auch dieser Studentenkredit wesentlich teurer sein wird als in der Vergangenheit. Da lohnt es sich, ein wenig Zeit in die Suche nach alternativen Finanzierungsmöglichkeiten zu investieren. Die Wharton School of Business zum Beispiel hat mehrere Stipendien für internationale Studenten im Angebot. Auch Nunzio Quacquarelli, Gründer und Direktor des Bildungsnetzwerks QS und Veranstalter der QS World MBA Tour, rät: Angehenden MBA-Studenten stehen zahlreiche Stipendien durch Business-Schulen und andere Organisationen zur Verfügung, und es zahlt sich auf jeden Fall aus, bei den Schulen anzufragen, welche Möglichkeiten sie zur Finanzierungsunterstützung anbieten. QS zum Beispiel bietet ein Leadership-Stipendium speziell für MBA-Bewerber in Höhe von US-Dollar an. Außerdem haben Business-Schulen, die bei der QS World MBA Tour dabei sind, jede Menge Stipendien im Angebot. Insgesamt werden auf der QS World MBA Tour in diesem Jahr Stipendien von rund 1,6 Millionen US-Dollar angeboten. Darunter sind spezifische Angebote von QS Ltd., welche ausschließlich an Teilnehmer der QS World MBA Tour vergeben werden. Dazu gehören zum Beispiel das Stipendium der Joseph Wharton QS Fellowship ( US- Dollar), das Chicago GSB QS Stipendium ( US-Dollar), das IE Business School QS Stipendium ( US-Dollar), das Politechnico di Milano QS Stipendium (Gesamtwert über US-Dollar), das Cass Business School QS Stipendium ( US-Dollar) und einige mehr. Mehr Informationen dazu gibt es auf unter der Rubrik MBA Finance. QS World MBA Tour QS TopMBA Connect FRANKFURT FRANKFURT 21. März März 2009 Hilton Hotel, Uhr Details bei Anmeldung Es rentiert sich also, für MBA-Interessierte bei einer solchen Messe direkt mit den Business-Schulen zu sprechen und sich über alle Finanzierungsmöglichkeiten gründlich zu informieren. QS Ltd. organisiert zweimal jährlich die größte MBA-Messe Deutschlands die QS World MBA Tour und ist in diesem Frühjahr am 21. März im Frankfurter Hilton Hotel zu Besuch. Die Messe reist mit den besten internationalen Business-Schulen rund um den Globus und ist in diesem Frühjahr in 23 Städten auf vier Kontinenten unterwegs. In Frankfurt werden auch amerikanische Anbieter wie zum Beispiel die Hult International Business School und Thunderbird School of Global Management dabei sein. Aus ganz Europa kommen Größen wie Cambridge Judge, INSEAD, IMD, HEC, St. Gallen, Manchester Business School, Warwick Business School und viele weitere. Auch Deutschlands MBA-Schmieden sind zahlreich auf der Veranstaltung vertreten. Programme der GISMA, ESMT, Georg-Simon-Ohm, ISM und vielen weiteren Schulen werden vorgestellt. Ein solches Event bietet natürlich nicht nur eine ideale Möglichkeit, sich Ideen zum Thema Studienfinanzierung einzuholen, sondern auch die Gelegenheit, sich persönlich einen Eindruck von den verschiedenen Programmen zu machen, direkt mit den Aufnahmedirektoren der Institute zu sprechen und wichtige Kontakte zu knüpfen. Die QS World MBA Tour bietet zusätzlich zur Messeausstellung auch ein Programm an Workshops und Seminaren, bei welchen sich Besucher rund um das Thema MBA schlau machen können. Die Tour ermöglicht auch ganz speziell berufstätigen Managern, ein geeignetes Executive-MBA-Programm zu finden, und hat dazu einen Teil der Ausstellung ausschließlich diversen EMBA-Programmen von Anbietern weltweit gewidmet. Unter anderem werden dort Programme der INSEAD, St. Gallen und Universität Zürich vorgestellt. Wie im vergangenen Jahr bieten die Veranstalter auch dieses Mal das TopMBA Connect an, welches MBA-Anwärtern ein einzigartiges Forum zum direkten Austausch mit Business Schools im Interviewformat anbietet. Die Teilnahme an dieser Veranstaltung erfolgt ausschließlich per Einladung und eignet Informationen aus erster Hand durch die Hochschulen, Interviewmöglichkeiten und jetzt auch Studienfinanzierung: Das macht die Messen QS World MBA Tour und TopMBA Connect aus, die beide am 21. März im Hilton Hotel Frankfurt gastieren. sich besonders für potenzielle MBA-Kandidaten, die schon eine engere Auswahl für ihr MBA-Studium getroffen haben. Kandidaten können sich im Interview und in kleinen, selektierten Gruppen mit Business Schools wie Chicago GSB, IE Business School, St. Gallen Business School, Warwick Business School und anderen Anbietern austauschen. Die Anzahl der Teilnehmer bei TopMBA Connect ist limitiert. Eine frühzeitige Anmeldung ist empfehlenswert. Alles, was Recht ist Jura in den Zeiten von Bachelor und Master Master of Business Law überaus nachgefragt Noch ist das Kriegsbeil nicht begraben: Während eine Seite am Staatsexamen als Zugangsvoraussetzung für Rechtsberufe und der damit verbundenen Qualifikation zum Volljuristen festhalten will, die zum Richterberuf befähigt, plädiert eine wachsende Fraktion seit langem schon für eine Reform des Jurastudiums und des entsprechenden Examens. Dabei gibt es durchaus interessante Wege, den Konflikt zu entschärfen und auf lange Sicht völlig zu begraben. Die Universität Mannheim etwa bietet den juristischen Bachelor und Master an, hält den klassischen Weg mit dem 1. Staatsexamen und Diplomjurist, Referendariat und der 2. Staatsprüfung aber als Option weiterhin offen. Die Argumentation, Jura Bachelors seien mit nur sechs Semestern Studium lediglich Schmalspurjuristen, lässt man in Mannheim nicht gelten. Vielmehr sei der Studiengang eine adäquate Antwort auf die immer differenzierteren Ansprüche an das Berufsbild und für die Studierenden letztlich auch chancenreicher. Die traditionelle Juristenausbildung eigne sich, so die Universität in der ehemaligen Residenzstadt am Rhein, gerade mal für eine Elite von 20 Prozent der Studenten, die mit einem Prädikatsexamen in der Tasche problemlos einen gut dotierten Job in einer renommierten Sozietät oder in der freien Wirtschaft ergattern kann. Wer freilich erst im Nachhinein realisiere, dass die Eignung für die Jurisprudenz eher gering ist, oder wer schließlich an den hohen Anforderungen der Prüfung scheitere, dem sei der Weg in eine erfolgreiche berufliche Zukunft mehr oder weniger verbaut. Beim stark an schulischen Abläufen orientierten Jura Bachelor werde die Leistung dagegen permanent geprüft, Eignung oder Nichteignung seien schnell zu erkennen. Ein Weg, für den sich aktuell rund Studierende bundesweit entschieden haben. Sie peilen den Bachelor oder Master of Law an einer deutschen Hochschule an. Darunter sind auch die Studenten der staatlich anerkannten Bucerius Law School in Hamburg. Die derzeit noch einzige private Hochschule für Rechtswissenschaften in Deutschland wurde im Jahr 2000 gegründet und gilt als hervorragende Kaderschmiede für angehende Anwälte. In acht Semestern und damit durchschnittlich ein Jahr früher als an staatlichen Hochschulen machen sie hier ihren Bachelor of Laws. Auslandsaufenthalte und Praktika sind fest in den Studienverlauf integriert. In einem einjährigen Graduiertenstudium, das gemeinsam mit der Wissenschaftlichen Hochschule für Unternehmensführung Otto Beisheim School of Management in Vallendar angeboten wird, werden mit dem Master of Law and Business zudem gezielt Führungskräfte für die internationale Wirtschaft ausgebildet. Das im Sommer 2006 gestartete Master-Programm zielt darauf ab, juristische und wirtschaftswissenschaftliche Kenntnisse in kombinierten Vorlesungen zu speziellen Themengebieten zu vermitteln. Zielgruppe sind internationale Studierende mit einem Erstabschluss vorzugsweise in Jura oder Wirtschaftswissenschaften. Die Fokussierung auf die Wirtschaft, die sich auch die Mannheimer Universität mit einer 30-prozentigen Komponente im Jura Bachelor zu eigen gemacht hat, ist mehr als zeitgemäß. Juristen mit kaufmännischem Wissen sind gefragt, viele Unternehmen, vor allem Großkanzleien und Wirtschaftsprüfer, suchen nach kundigen Wirtschaftsjuristen. Ihre Berufsaussichten sind geradezu brillant. Die Generalisten mit Fähigkeiten für die verschiedensten Tätigkeiten im Unternehmen sind auch für Führungspositionen geeignet. Und als Ratgeber bei hochkarätigen und finanzintensiven Abschlüssen beispielsweise in der Immobilienbranche ausgesprochen begehrt. Selbst einzeln beraten oder gar vor Gericht vertreten dürfen die Damen und Herren mit dem Master of Business and Law ihre potente Kundschaft allerdings nicht. Beides ist in Deutschland exklusiv den Volljuristen vorbehalten. Denn ohne zweites Staatsexamen gibt es keine Zulassung zum Rechtsanwalt. Uwe Studtrucker

7 Bachelor Master MBA März 2009 Seite 7 BWL studieren trotz Finanzkrise? Fünf Fragen an Professor Christopher Jahns, Rektor und CEO der European Business School Wiesbaden/Rheingau Lohnt sich das BWL Studium an der EBS trotz Finanzkrise noch? In Zeiten wie diesen ganz besonders! Die Märkte entwickeln sich rasant. Die politischen Kräfteverhältnisse weltweit verschieben sich. Damit wachsen auch die Anforderungen an künftige Führungskräfte. Die EBS zählt zu den Top fünf BWL-Fakultäten in Deutschland und ist heute mehr denn je Top- Plattform für exzellente Berufsaussichten. Eine Elitehochschule also? Sicher. Aber nicht im Sinne des Vorurteils: Wir bilden Führungskräfte aus. Elite ist für uns kein Privileg, sondern die Verpflichtung zu Leistung und verantwortungsbewusstem Handeln. Das heißt: Um zur Elite zu gehören, muss man hart arbeiten. Wie sehen denn Ihre Programme aus? Mit 210 Leistungspunkten (ECTS) in nur drei Jahren setzt unser Bachelor of Science in General Management Standards. Neben den Kenntnissen in BWL und VWL erwerben unsere Absolventen jeweils eine spezielle Fachkompetenz in Wirtschaftsrecht, Wirtschaftsinformatik, Wirtschaftssprachen oder International Business Studies. Im Studiengang Bachelor of Science in Aviation Management bilden wir zudem gezielt künftige Führungskräfte für den Luftfahrtsektor aus. Und wie steht es mit den Postgraduates? Wir haben Master-Programme in Management, Business & Law, Finance und Real Estate. Darüber hinaus einen MBA und einen Executive MBA in den Fachbereichen General Management und Health Care Management. Plus einen Executive Master in Business Innovation und verschiedene Non- Degree-, Zertifikats- und Unternehmens- Programme. Ganz besonders liegt mir auch der BRIC MBA gemeinsam mit den Nummer-1-Hochschulen aus Indien, China, Russland und Brasilien am Herzen. Was unterscheidet das Studium an der EBS von anderen Hochschulen? Die enge Verzahnung von Wissenschaft und Praxis. Wir kooperieren mit rund 160 Partnern aus der Wirtschaft, viele davon Dax- Unternehmen, aber auch tolle Family Businesses. Für Auslandsstudien haben wir ein Netzwerk von 150 Partneruniversitäten. Hinzu kommen innovative Lehrkonzepte und eine intensive individuelle Betreuung. Gut kalkuliert! Ein BWL-Studium an der EBS lohnt sich. Die EBS steht für akademische Exzellenz, Unternehmensgeist und kulturelle Vielfalt. Das Studium bietet integrierte Auslandsaufenthalte an einer von 150 Partnerhochschulen, hervorragende Kontakte zur Wirtschaft und vermittelt wissenschaftlich fundiertes Know-How mit starkem Bezug zur Praxis. Die EBS ist die Top-Plattform für exzellente Berufsaussichten. Nutzen Sie Ihre Chance! EBS We develop leaders. Bachelor in General Management (B.Sc.) Bachelor in Aviation Management (B.Sc.) Master in Finance (M.Sc.) Master in Management (M.Sc.) Master in Real Estate (M.Sc.) Master in Business & Law (M.Sc.) Master of Business Administration (MBA) Informationen über Studienfinanzierungsmodelle und Stipendien finden Sie auf unserer Website. Wir sind eine zukunftsorientierte Universität mit viel Erfahrung: über 400 Jahre! Wir haben ein riesiges Studienangebot von A wie Agrarökonomie bis Z wie Zahnmedizin. Wir bieten Ihnen 77 Studiengänge! Gießen ist die Universitätsstadt der kurzen Wege und die mit der höchsten Studentendichte Deutschlands! Wir sind Spitze in der Forschung, ausgezeichnet in der Exzellenzinitiative und viel beachtet in der Lehre!

8 Seite 8 März 2009 Bachelor Master MBA Wohin soll die Reise gehen? Zahlreich sind die Rankings für MBA-Schulen aber auch mit Bedacht zu prüfen Foto: Willi Kronberger/ Pixelio.de Alle Jahre wieder und nicht nur einmal werden Hitparaden der besten Business Schools der Welt veröffentlicht. Wer nach dem erfolgreichen Bachelorabschluss mehrere Jahre Berufserfahrung gesammelt hat und eine Managementausbildung zum Master of Business Administration (MBA) im Sinn hat, sieht sich die Veröffentlichung solcher Rankings ebenso interessiert an wie die Business-Schulen dieser Erde selbst. Für die am MBA Interessierten geht es um eine zentrale Orientierungshilfe für eine effiziente Weiterbildungs- und Karriereplanung, von den Lehrinstituten will ähnlich den Vereinen in der Fußballbundesliga keines auf den hinteren Rängen landen und als Loser gelten. Schließlich ist die Tabellenposition nicht unmaßgeblich für das eigene Image und dementsprechend die Zahl künftiger Bewerber: Für die MBA-Schools auf den Spitzenpositionen interessieren sich ganz einfach mehr und vor allem qualifiziertere Bewerber. Weil diese in der Regel auch die leistungsstärkeren Studenten sind, brillieren sie in der Folge mit den besseren Abschlüssen. Mit einem Spitzenabschluss in der Tasche gibt es im Schnitt höhere Gehälter, was wiederum die gute Position des entsprechenden Lehrinstituts etablieren hilft. Die sehnlichst erwarteten Schul-Hitparaden beruhen in großen Teilen auf Umfragen, die sich sowohl an die gegenwärtigen als auch an die ehemaligen Programmteilnehmer richten. Zu den zentralen Kriterien zählen wesentlich die neuen Karrierechancen, die das entsprechende MBA-Programmangebot eröffnet, welche Möglichkeiten zur persönlichen Entwicklung es bietet, wie groß die Gehaltssprünge sind und über welche Qualitäten das Networking verfügt. Mit in der Regel zigtausenden von Antwortbögen ist die statistische Grundlage der großen Umfragen ungewöhnlich gut. Und eines zeigen sie alle: Machen die Ehemaligen Karriere, sind sie auch voll des Lobes für den Ort ihrer Ausbildung. Und spenden, weil sie außerordentlich erfolgreich sind, auch höhere Beträge an ihre Alma Mater. Anspruch auf die absolute Wahrheit hat indes keine der Ranglisten vielmehr zählt trotz aller statistischen Erhebungen zuvörderst die individuelle Fragestellung, wie die Schule denn zu den eigenen Erwartungen passt. Korrespondieren die MBA-Programme mit den persönlichen Karrierevorstellungen, weisen bestimmte Programme überhaupt den richtigen Weg in eine lukrative berufliche Zukunft? Die Angebote der einzelnen Institutionen variieren oft nicht unwesentlich und sind häufig auch gar nicht unmittelbar vergleichbar. So sind allein schon die Executive- und Junior-Programme auf unterschiedliche Teilnehmersegmente ausgerichtet. Auf bereits führungserfahrene Fachkräfte die einen, auf Hochschulabsolventen am Anfang ihrer Karriere die anderen. Auch die schiere Größe der Business Schools ist ein Aspekt. Einige der Weiterbildungsinstitute für Manager sind beispielsweise sehr klein und können schon allein deshalb nur eine handverlesene Schar von Bewerbern aufnehmen. Werden die maßgeblichen MBA-Rankings über die Jahre verglichen, steht am Ende allerdings die so schlichte wie treffende Erkenntnis: Wer weltweit zu den zehn bis 15 besten Business Schools zählt, darüber herrscht diesseits und jenseits des Atlantiks weitgehende Übereinstimmung. Lediglich die Rangplätze variieren. Den Angeboten im deutschsprachigen Raum attestierte die Frankfurter Allgemeine Zeitung schon vor längerer Zeit: Die Qualität der MBA-Angebote ist überwiegend gut bis sehr gut. Eine der besten Orientierungshilfen für künftige Manager ist die World MBA Tour, die am 21. März im Frankfurter Hilton stattfindet. Die größte MBA-Messe in Deutschland bietet die nicht hoch genug einzuschätzende Gelegenheit, mit den Business Schools ganz persönlich in Kontakt zu treten. Und dabei nicht alleine mit den Vertretern der Schule aus dem Admissions Office ins Gespräch zu kommen, sondern auch mit Ehemaligen. Wohin die Karriere-Reise mit den jeweiligen MBA-Anbietern geht, lässt sich am zielführendsten herausfinden, wenn eine erste Auswahl von Schulen samt allen relevanten Informationen schon vor dem Messebesuch getroffen wurde. Dann lassen sich im Dialog mit den Business-School- Vertretern vor Ort bereits entscheidende Fragen klären. Etwa die, wie die Einschreibung abläuft. So einfach immatrikulieren das geht gar nicht. Selbst wenn man bereit ist, mehrere Zehntausend Euro auf den Tisch zu blättern. Man muss die bevorzugte Business School schon auch überzeugen, ein geeigneter Kandidat zu sein. Denn sie wählt ihre Bewerber selbst aus und am Ende bleibt nur ein Bruchteil der Kandidaten übrig. Da heißt es, sich richtig zu verkaufen. Uwe Studtrucker Includes: an EMBA-dedicated area for experienced professionals MEET65 OF THE WORLD S MOST INFLUENTIAL BUSINESS SCHOOLS FRANKFURT Saturday March h: Pre-fair Panel h: Fair Hilton Frankfurt Hotel $1.2 Million of Exclusive Scholarships TopMBA Career Guide for the first 100 visitors For full event details & to register visit: 5 online / 10 on the day

MANNHEIM & TONGJI Executive MBA: Erster Jahrgang gestartet

MANNHEIM & TONGJI Executive MBA: Erster Jahrgang gestartet Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Presseinformation Ralf Bürkle L 5, 6 68131 Mannheim Telefon 06 21 / 1 81-1476 Telefax 06 21 / 1 81-1471 buerkle@mba-mannheim.com www.mannheim-business-school.com Mannheim,

Mehr

100% Studium bei vollem Gehalt

100% Studium bei vollem Gehalt Fachhochschule für Oekonomie & Management University of Applied Sciences 100% Studium bei vollem Gehalt FOM Staatlich anerkannte Hochschule der Wirtschaft vom Wissenschaftsrat akkreditiert FOM Hochschulstudienzentrum

Mehr

Bachelor Kooperativer Studiengang Betriebswirtschaft

Bachelor Kooperativer Studiengang Betriebswirtschaft Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Bachelor Kooperativer Studiengang Betriebswirtschaft in Kooperation mit Akkreditiert

Mehr

Internationale Karriere mit einem BWL-Studium der EBS

Internationale Karriere mit einem BWL-Studium der EBS Internationale Karriere mit einem BWL-Studium der EBS Überblick 1. Die EBS 2. Aufbau der EBS Studiengänge 3. Charakteristika des EBS Studiums 4. EBS Aufnahmeverfahren 5. Studienfinanzierung 6. Perspektiven

Mehr

Master International Economics

Master International Economics Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Master International Economics Akkreditiert durch International Economics Hochschule

Mehr

Financial Management. master

Financial Management. master Financial Management master Vorwort Studiengangleiterin Prof. Dr. Mandy Habermann Liebe Studieninteressierte, mit dem Master-Studiengang Financial Management bieten wir Ihnen, die Sie einerseits erste

Mehr

Der berufsbegleitende Master an der heilbronn business school

Der berufsbegleitende Master an der heilbronn business school Herzlich Willkommen Welcome Der berufsbegleitende Master an der heilbronn business school Startschuss Bachelor 28. März 2009 Prof. Dr. Jochen Deister Herzlich Willkommen Welcome Vision und Ziele der heilbronn

Mehr

MBA. Executive Bachelor. St. Galler Management Seminar. PEP up your Career! Professional Education Program

MBA. Executive Bachelor. St. Galler Management Seminar. PEP up your Career! Professional Education Program MBA Executive Bachelor St. Galler Management Seminar PEP up your Career! Professional Education Program Professional Education program Was genau ist das PEP-Modell? Dem berufsintegrierten Prinzip folgend,

Mehr

Master International Marketing Management

Master International Marketing Management Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Master International Marketing Management Akkreditiert durch International Marketing

Mehr

Bachelor Unternehmensgründung und Unternehmensnachfolge. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Wirtschaftswissenschaften

Bachelor Unternehmensgründung und Unternehmensnachfolge. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Bachelor Unternehmensgründung und Unternehmensnachfolge Teilzeitprogramm Akkreditiert

Mehr

Master Prozess- und Projektmanagement

Master Prozess- und Projektmanagement Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Duales Studium Wirtschaft Technik Master Prozess- und Projektmanagement Dualer weiterbildender Studiengang in Teilzeit

Mehr

Bachelor Business Administration Betriebswirtschaftslehre. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Wirtschaftswissenschaften

Bachelor Business Administration Betriebswirtschaftslehre. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Bachelor Business Administration Betriebswirtschaftslehre Vollzeitprogramm und Teilzeitprogramm

Mehr

Bachelor International Business

Bachelor International Business Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Bachelor International Business Deutsch-Britischer Studiengang Akkreditiert durch International

Mehr

Master Accounting and Controlling

Master Accounting and Controlling Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Master Accounting and Controlling Akkreditiert durch Accounting and Controlling Hochschule

Mehr

HFH Hamburger Fern-Hochschule

HFH Hamburger Fern-Hochschule Fakten HFH Hamburger Fern-Hochschule Mit rund 11.000 Studierenden und rund 7.000 Absolventen ist die HFH Hamburger Fern- Hochschule eine der größten privaten Hochschulen Deutschlands. Sie verfolgt das

Mehr

Don t follow... Fellow!

Don t follow... Fellow! Finanziert Berufsintegriert International Don t follow... Fellow! Das Fellowshipmodell der Steinbeis University Berlin Masterstudium und Berufseinstieg! fellowshipmodell Wie funktioniert das Erfolgsprinzip

Mehr

Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart. BWL- Bank. Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/bank

Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart. BWL- Bank. Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/bank Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart BWL- Bank Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/bank PRAXISINTEGRIEREND DER STUDIENGANG Banken nehmen in unserer Gesellschaft eine grundlegende

Mehr

Bachelor Wirtschaftsinformatik

Bachelor Wirtschaftsinformatik Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Bachelor Wirtschaftsinformatik Akkreditiert durch Wirtschaftsinformatik Hochschule für

Mehr

FERNSTUDIENPROGRAMME DER MIDDLESEX UNIVERSITY MIT ORGANISATORISCHER UND WIRTSCHAFTLICHER UNTERSTÜTZUNG DER KMU AKADEMIE & MANAGEMENT AG

FERNSTUDIENPROGRAMME DER MIDDLESEX UNIVERSITY MIT ORGANISATORISCHER UND WIRTSCHAFTLICHER UNTERSTÜTZUNG DER KMU AKADEMIE & MANAGEMENT AG FERNSTUDIENPROGRAMME DER MIDDLESEX UNIVERSITY MIT ORGANISATORISCHER UND WIRTSCHAFTLICHER UNTERSTÜTZUNG DER KMU AKADEMIE & MANAGEMENT AG KMU AKADEMIE & MANAGEMENT AG Hauptsitz in Linz Spezialisiert auf

Mehr

Bachelor International Business Administration Exchange. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Wirtschaftswissenschaften

Bachelor International Business Administration Exchange. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Bachelor International Business Administration Exchange International Business Administration

Mehr

Masterstudium neben dem Beruf. Wie Sie bei voller Berufstätigkeit einen staatlich anerkannten und akkreditierten Abschluss erreichen.

Masterstudium neben dem Beruf. Wie Sie bei voller Berufstätigkeit einen staatlich anerkannten und akkreditierten Abschluss erreichen. Herzlich willkommen Masterstudium neben dem Beruf. Wie Sie bei voller Berufstätigkeit einen staatlich anerkannten und akkreditierten Abschluss erreichen. Referent: Hermann Dörrich Hochschulmanager (Kanzler)

Mehr

MBA. Master of Business Administration UNIVERSITÄTS- ABSCHLUSS. für Hotellerie-, Gastronomie-, Cateringund Systemgastronomie-Betriebswirte

MBA. Master of Business Administration UNIVERSITÄTS- ABSCHLUSS. für Hotellerie-, Gastronomie-, Cateringund Systemgastronomie-Betriebswirte Master of Business Administration für Hotellerie-, Gastronomie-, Cateringund Systemgastronomie-Betriebswirte MBA berufsbegleitend INTERNATIONAL BRITISCHER UNIVERSITÄTS- ABSCHLUSS ANERKANNT Executive Master

Mehr

Internet: www.hamburger-fh.de, Facebook: www.facebook.com/hfhhamburgerfernhochschule

Internet: www.hamburger-fh.de, Facebook: www.facebook.com/hfhhamburgerfernhochschule Fakten HFH Hamburger Fern-Hochschule Mit über 10.000 Studierenden ist die HFH Hamburger Fern-Hochschule eine der größten privaten Hochschulen Deutschlands. Sie verfolgt das bildungspolitische Ziel, Berufstätigen

Mehr

Herzlich Willkommen!

Herzlich Willkommen! Herzlich Willkommen! Master- und MBA-Programme Hochschule Pforzheim 2 Zahlen Studierende: ca. 4.400 (Stand: Oktober 2009) Drei Fakultäten Gestaltung, Technik, Wirtschaft und Recht Ca. 145 Professorinnen

Mehr

Berufsbegleitende Bachelorstudiengänge

Berufsbegleitende Bachelorstudiengänge Berufsbegleitende Bachelorstudiengänge Studiengangsinformationen für Personalverantwortliche Betriebswirtschaftslehre (B.A.) Logistik und Handel (B.A.) Medien- und Kommunikationsmanagement (B.A.) Wirtschaftspsychologie

Mehr

Studiengänge an der Frankfurt School of Finance & Management Internationale Karrierechancen nicht nur für Kinder reicher Eltern!

Studiengänge an der Frankfurt School of Finance & Management Internationale Karrierechancen nicht nur für Kinder reicher Eltern! Studiengänge an der Frankfurt School of Finance & Management Internationale Karrierechancen nicht nur für Kinder reicher Eltern! Berlin, 03.Februar 2007 Bankakademie HfB 1 Unsere HfB - Historie 1990 Gründung

Mehr

Studium und Beruf unter einem Hut.

Studium und Beruf unter einem Hut. Studium und Beruf unter einem Hut. Lebenslanges Lernen ist der Schlüssel zu nachhaltigem Erfolg. In einer Zeit, in der das weltweit verfügbare Wissen sehr schnell wächst und die Innovationszyklen immer

Mehr

Maßgeschneiderter Nachwuchs für Ihr Unternehmen

Maßgeschneiderter Nachwuchs für Ihr Unternehmen Maßgeschneiderter Nachwuchs für Ihr Unternehmen Über die HWTK Die Hochschule für Wirtschaft, Technik und Kultur (HWTK) ist eine private, staatlich anerkannte Hochschule mit Sitz in Berlin. In einem innovativen

Mehr

BACHELOR BETRIEBS WIRTSCHAFT IHRE NACHWUCHSKRÄFTE / IHR POTENZIAL / IHRE ZUKUNFT BERUFSBEGLEITENDER STUDIENGANG

BACHELOR BETRIEBS WIRTSCHAFT IHRE NACHWUCHSKRÄFTE / IHR POTENZIAL / IHRE ZUKUNFT BERUFSBEGLEITENDER STUDIENGANG BACHELOR BETRIEBS WIRTSCHAFT IHRE NACHWUCHSKRÄFTE / IHR POTENZIAL / IHRE ZUKUNFT BERUFSBEGLEITENDER STUDIENGANG Mit dem BachelorSTUDIENGANG Betriebswirtschaft fördern Sie die Zukunft Ihrer Mitarbeiter

Mehr

Dualer Studiengang. we focus on students. Fachhochschule Dortmund University of Applied Sciences and Arts

Dualer Studiengang. we focus on students. Fachhochschule Dortmund University of Applied Sciences and Arts Dualer Studiengang SOFTWARE- UND SYSTEMTECHNIK DEN TECHNISCHEN FORTSCHRITT MITGESTALTEN we focus on students Fachhochschule Dortmund University of Applied Sciences and Arts Dauer Abschlüsse ZUgangsvoraussetzungen

Mehr

Bachelor Public und Nonprofit-Management

Bachelor Public und Nonprofit-Management Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Allgemeine Verwaltung Bachelor Public und Nonprofit-Management in Kooperation mit der HTW Berlin akkreditiert durch

Mehr

MASTERPROGRAMME Journalistik (M. A.) Medien- und Kommunikationsmanagement (M. A.)

MASTERPROGRAMME Journalistik (M. A.) Medien- und Kommunikationsmanagement (M. A.) GRADUATE SCHOOL MASTERPROGRAMME Journalistik (M. A.) Medien- und Kommunikationsmanagement (M. A.) Hochschule Macromedia Graduate School Stuttgart Köln Hamburg www.hochschule-macromedia.de/master DIE HOCHSCHULE

Mehr

NEU: Berufsbegleitender Bachelor Betriebswirtschaft an der Hochschule Kempten Prof. Dr. Uwe Stratmann

NEU: Berufsbegleitender Bachelor Betriebswirtschaft an der Hochschule Kempten Prof. Dr. Uwe Stratmann NEU: Berufsbegleitender Bachelor Betriebswirtschaft an der Hochschule Kempten Prof. Dr. Uwe Stratmann HS Kempten Prof. Dr. Uwe Stratmann Wie kann ich Beruf, Studium & Privatleben effektiv vereinbaren?

Mehr

Education Made in Germany. Master of Business Administration. Internationales Personalmanagement (M.B.A.)

Education Made in Germany. Master of Business Administration. Internationales Personalmanagement (M.B.A.) Education Made in Germany Master of Business Administration Internationales Personalmanagement (M.B.A.) Studienort Hof ist eine kleine Stadt im nördlichen Teil Bayerns, mitten im Herzen von Europa liegend.

Mehr

Vom Bachelor zum Master?!

Vom Bachelor zum Master?! Vom Bachelor zum Master?! Masterstudium plus Gehalt plus Unternehmenspraxis. Berufsintegriert. Alle Fachrichtungen. Deutschlandweit. Jederzeit. www.steinbeis-sibe.de Master in einem Unternehmen in Kooperation

Mehr

Privat, innovativ, qualitätsgesichert - einmalige Studienchancen an der. Fachhochschule Heidelberg. Prof. Dr. Gerhard Vigener

Privat, innovativ, qualitätsgesichert - einmalige Studienchancen an der. Fachhochschule Heidelberg. Prof. Dr. Gerhard Vigener Privat, innovativ, qualitätsgesichert - einmalige Studienchancen an der Fachhochschule Heidelberg Prof. Dr. Gerhard Vigener Fachhochschule Heidelberg Staatlich anerkannte Hochschule der SRH Die Wahl der

Mehr

Der Studiengang BWL-International Business. www.dhbw-heidenheim.de

Der Studiengang BWL-International Business. www.dhbw-heidenheim.de Der Studiengang BWL-International Business www.dhbw-heidenheim.de Das reguläre Studium: 2 Das duale Studium an der DHBW: 6 x 12 Wochen wissenschaftliches Studium 6 x 12 Wochen berufspraktische Ausbildung

Mehr

Ein Studiengang zwei Möglichkeiten

Ein Studiengang zwei Möglichkeiten Fakultät Wirtschafts- und Sozialwissenschaften Master of Science WIRTSCHAFTS- WISSENSCHAFTLICHES LEHRAMT Ein Studiengang zwei Möglichkeiten Stand: November 2014 Schule & Wirtschaft Nehmen Sie Ihre Zukunft

Mehr

www.fernfh.ac.at Betriebswirtschaft & Wirtschaftspsychologie Master erste österreichische FernFH

www.fernfh.ac.at Betriebswirtschaft & Wirtschaftspsychologie Master erste österreichische FernFH www.fernfh.ac.at Betriebswirtschaft & Wirtschaftspsychologie erste österreichische FernFH BetrieBswirtschaft & wirtschaftspsychologie Herzlich willkommen! Liebe Interessentinnen, liebe Interessenten, interdisziplinäre

Mehr

Die neuen Studienabschlüsse Bachelor und Master

Die neuen Studienabschlüsse Bachelor und Master Die neuen Studienabschlüsse Bachelor und Master Mit dem Ziel einen gemeinsamen europäischen Hochschulraum zu schaffen und damit die Mobilität (Jobwechsel) in Europa zu erhöhen, müssen bis 2010 alle Studiengänge

Mehr

www.cbs-edu.de MBA Academic excellence for young professionals

www.cbs-edu.de MBA Academic excellence for young professionals www.cbs-edu.de MBA International Academic excellence for young professionals International In das auf Englisch gelehrte MBA-Programm International fließen alle langjährigen Erfahrungen der 1993 gegründeten

Mehr

Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart. BWL- Handel. Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/handel

Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart. BWL- Handel. Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/handel Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart BWL- Handel Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/handel PRAXISINTEGRIEREND DER STUDIENGANG Der Handel bildet einen der wichtigsten und vielfältigsten

Mehr

Hochschulranking 2011 heute in der Wirtschaftswoche

Hochschulranking 2011 heute in der Wirtschaftswoche Pressemitteilung Sperrfrist 18. April 9.00 Uhr Hochschulranking 2011 heute in der Wirtschaftswoche Personaler sehen eine deutliche Verbesserung der Jobaussichten für Berufseinsteiger Köln, 18.04.2011 Die

Mehr

Master in Business Management Banking & Finance (M.A.)

Master in Business Management Banking & Finance (M.A.) Master in Business Management Banking & Finance (M.A.) Vertiefungen Finance oder Financial Services u. a. Capital Markets, Risk Management, Financial Analysis & Modelling, Wealth Management, Insurance,

Mehr

Wirtschaftsverbund Regio Freiburg e.v. Career&Study. Partner für die Region: Hoch und Oberrhein

Wirtschaftsverbund Regio Freiburg e.v. Career&Study. Partner für die Region: Hoch und Oberrhein Career&Study Partner für die Region: Hoch und Oberrhein Stehen Sie auch vor der Herausforderung, gut ausgebildete und motivierte Fach und Führungskräfte zu rekrutieren und an Ihr Unternehmen zu binden?

Mehr

Christina Klein. Studieren in den USA. interna. Ihr persönlicher Experte

Christina Klein. Studieren in den USA. interna. Ihr persönlicher Experte Christina Klein Studieren in den USA interna Ihr persönlicher Experte Inhalt 1. Einleitung... 7 2. Informationen zum Land... 8 3. Das Hochschulsystem... 11 4. Welche Universität sollte ich besuchen?...

Mehr

Hörsaal 11.00 Uhr Die Dresden International University Philosophie und Studienangebote Präsidentin der DIU, Professorin Dr. Irene Schneider-Böttcher

Hörsaal 11.00 Uhr Die Dresden International University Philosophie und Studienangebote Präsidentin der DIU, Professorin Dr. Irene Schneider-Böttcher Einladung zum Tag der offenen Türen am 13. Juni 2015 Beginn: Ende: Veranstaltungsort: 11.00 Uhr circa 16.00 Uhr Dresden International University (DIU) Freiberger Straße 37 01067 Dresden Programm des Tages

Mehr

NEU! Berufsbegleitender Bachelor Betriebswirtschaft an der Hochschule Kempten

NEU! Berufsbegleitender Bachelor Betriebswirtschaft an der Hochschule Kempten NEU! Berufsbegleitender Bachelor Betriebswirtschaft an der Hochschule Kempten Wie kann ich Beruf, Studium & Privatleben effektiv vereinbaren? Herzlich willkommen zur Vorstellung: BERUFSBEGLEITENDER BACHELOR

Mehr

Mit Bachelor- und Masterabschlüssen in die Welt der Finanzen

Mit Bachelor- und Masterabschlüssen in die Welt der Finanzen Frankfurt School of Finance & Management Mit Bachelor- und Masterabschlüssen in die Welt der Finanzen Viola Voigtländer Stuttgart, 17.11.2007 F r a n k f u r t S c h o o l. d e Agenda über die Frankfurt

Mehr

we focus on students Fachhochschule Dortmund University of Applied Sciences and Arts

we focus on students Fachhochschule Dortmund University of Applied Sciences and Arts Dualer Studiengang Softwaretechnik Fördern und fordern für Qualität we focus on students Fachhochschule Dortmund University of Applied Sciences and Arts WARUM SOFTWARETECHNIK STUDIEREN? Der Computer ist

Mehr

Sales Engineering and Product Management

Sales Engineering and Product Management Sales Engineering and Product Management Master of Science (1-Fach-Studiengang) Homepage: http://www.sepm.rub.de Deutschsprachiger Studiengang Zentrale Studienberatung Studienbeginn W+S: Zum Wintersemester

Mehr

Studiengang Betriebswirtschaftslehre in Teilzeit, B.A. für IHK-Wirtschaftsfach- und Betriebswirte

Studiengang Betriebswirtschaftslehre in Teilzeit, B.A. für IHK-Wirtschaftsfach- und Betriebswirte Studiengang Betriebswirtschaftslehre in Teilzeit, B.A. für IHK-Wirtschaftsfach- und Betriebswirte Steckbrief Abschluss Einschreibung Studiendauer Studienintensität Studienbeiträge Trimesterablauf Standort

Mehr

Henrik Lehnhardt IHKs Dillenburg und Wetzlar STEP - Studium und Praxis in Kassel

Henrik Lehnhardt IHKs Dillenburg und Wetzlar STEP - Studium und Praxis in Kassel Hochschulwelt Duale Studiengänge Henrik Lehnhardt IHKs Dillenburg und Wetzlar in Kassel Herausforderungen Wissensgesellschaft Wandel des Qualifikationsniveaus Zum Erreichen des Barcelona-Ziels (3% BIP

Mehr

UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCES STUDIENANGEBOTE MIT MASTER- ABSCHLUSS. Wintersemester 2015/16. Informationen für Studieninteressierte

UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCES STUDIENANGEBOTE MIT MASTER- ABSCHLUSS. Wintersemester 2015/16. Informationen für Studieninteressierte UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCES STUDIENANGEBOTE MIT MASTER- ABSCHLUSS Wintersemester 2015/16 Informationen für Studieninteressierte Studienangebote mit Masterabschluss an der Technischen Hochschule Mittelhessen

Mehr

WIRTSCHAFTSINGENIEURWESEN PRODUCT ENGINEERING

WIRTSCHAFTSINGENIEURWESEN PRODUCT ENGINEERING WIRTSCHAFTSINGENIEURWESEN PRODUCT ENGINEERING Bachelor of Engineering ACQUIN systemakkreditiert DIE HOCHSCHULE FURTWANGEN Studieren auf höchstem Niveau Sie ist nicht nur die höchst gelegene Hochschule

Mehr

MBA Studium der Otto-von-Guericke-Universität

MBA Studium der Otto-von-Guericke-Universität MBA Studium der Otto-von-Guericke-Universität An der alten Universität Helmstedt Prof. Dr. Birgitta Wolff Prof. Dr. Joachim Weimann 1 Herzlich Willkommen! Eingang zur alten Bibliothek 2 Resonanz in der

Mehr

Westsächsische Hochschule Zwickau University of Applied Sciences. Studium sichert Zukunft

Westsächsische Hochschule Zwickau University of Applied Sciences. Studium sichert Zukunft Westsächsische Hochschule Zwickau University of Applied Sciences Studium sichert Zukunft Studiengang International Business (MBA) (Fernstudium) September 2009 Studiengang International Business, Master

Mehr

Mobility and Logistics, B.Sc. in englischer Sprache. Campus Kamp-Lintfort Fakultät Kommunikation und Umwelt

Mobility and Logistics, B.Sc. in englischer Sprache. Campus Kamp-Lintfort Fakultät Kommunikation und Umwelt Mobility and Logistics, B.Sc. in englischer Sprache Campus Kamp-Lintfort Fakultät Kommunikation und Umwelt Mobility and Logistics, B.Sc. Studieninformationen in Kürze Studienort: Kamp-Lintfort Start des

Mehr

Master Betreuung Vormundschaft Pflegschaft. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Rechtspflege. Fernstudiengang

Master Betreuung Vormundschaft Pflegschaft. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Rechtspflege. Fernstudiengang Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Rechtspflege Master Betreuung Vormundschaft Pflegschaft Fernstudiengang Betreuung Vormundschaft Pflegschaft Hochschule

Mehr

Universität Bremen. Fachbereich Wirtschaftswissenschaft. an der Universität Bremen. www.wiwi.uni-bremen.de

Universität Bremen. Fachbereich Wirtschaftswissenschaft. an der Universität Bremen. www.wiwi.uni-bremen.de Fachbereich Wirtschaftswissenschaft an der Universität Bremen www.wiwi.uni-bremen.de 1 Universität Bremen Gründung im Oktober 1971 Gründungsprinzipien : Innovationen in Lehre, Forschung und Verwaltung

Mehr

Frankfurt School of Finance & Management Starten Sie durch mit einer Karriere in der Finanzwelt! Startschuss Abi Gelsenkirchen, Oktober 2008

Frankfurt School of Finance & Management Starten Sie durch mit einer Karriere in der Finanzwelt! Startschuss Abi Gelsenkirchen, Oktober 2008 Frankfurt School of Finance & Management Starten Sie durch mit einer Karriere in der Finanzwelt! Startschuss Abi Gelsenkirchen, Oktober 2008 F r a n k f u r t S c h o o l. d e 2 F r a n k f u r t S c h

Mehr

Master Political Economy of European Integration

Master Political Economy of European Integration Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Master Political Economy of European Integration Akkreditiert durch Political Economy

Mehr

Herzlich willkommen bei AKAD

Herzlich willkommen bei AKAD Herzlich willkommen bei AKAD Job plus Studium? - Schaff ich! Master-Informationstag an der DHBW Mosbach 18. Mai 2011 PR 1.0 AKAD Fernstudium: Erfolgreich studieren neben dem Beruf 23 anerkannte und ACQUINakkreditierte

Mehr

Newsletter der Graduate School Rhein-Neckar 1. Ausgabe 2015

Newsletter der Graduate School Rhein-Neckar 1. Ausgabe 2015 Newsletter der Graduate School Rhein-Neckar 1. Ausgabe 2015 29. Januar 2015 In dieser Ausgabe 1. Sicherheit und Qualität im Studium 2. Studienstarts in 2015 3. Seit 8 Jahren ein Erfolg - Engineering Management

Mehr

Studium oder Ausbildung? Beides zusammen bringt Sie weiter! Studium an der Fachhochschule für Oekonomie und Management in Berlin

Studium oder Ausbildung? Beides zusammen bringt Sie weiter! Studium an der Fachhochschule für Oekonomie und Management in Berlin Fachhochschule für Oekonomie & Management University of Applied Sciences Studium oder Ausbildung? Beides zusammen bringt Sie weiter! Studium an der Fachhochschule für Oekonomie und Management in Berlin

Mehr

Photo: Robert Emmerich 2010

Photo: Robert Emmerich 2010 Photo: Robert Emmerich 2010 Photo: Leonardo Regoli Ihre Karriere hat diese Chance verdient Willkommen beim Executive MBA der Universität Würzburg! Der Executive Master of Business Administration (MBA)

Mehr

MBA CHANNEL www.mba-channel.com

MBA CHANNEL www.mba-channel.com MBA CHANNEL www.mba-channel.com MBA Channel vernetzt auf der Website www.mba channel.com die Zielgruppen im unmittelbaren Umfeld des Master of Business Administration: Business Schools, (potenzielle) Studierende

Mehr

Business Administration Betriebswirtschaftslehre. Bachelor. Akkreditiert durch

Business Administration Betriebswirtschaftslehre. Bachelor. Akkreditiert durch Business Administration Betriebswirtschaftslehre Bachelor Akkreditiert durch Business Administration Betriebswirtschaftslehre Fachhochschule für Wirtschaft Berlin Wer Interesse an Betriebswirtschaft hat

Mehr

Bachelorstudiengang Wirtschaftsinformatik

Bachelorstudiengang Wirtschaftsinformatik Otto-Friedrich-Universität Bamberg Fakultät Wirtschaftsinformatik und Angewandte Informatik Informationen zum Bachelorstudiengang Wirtschaftsinformatik an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg Stand:

Mehr

Bachelor in General Management Part-time. EBS Open Day 02.03.2013

Bachelor in General Management Part-time. EBS Open Day 02.03.2013 Bachelor in General Management Part-time EBS Open Day 02.03.2013 Agenda 1 Das Bachelor-Programm in General Management: Vorteile 2 Der Part-time Bachelor: Aufbau und Struktur 3 Die didaktischen Instrumente:

Mehr

COMPUTER NETWORKING. Der Studiengang für die vernetzte Welt Bachelor of Science

COMPUTER NETWORKING. Der Studiengang für die vernetzte Welt Bachelor of Science COMPUTER NETWORKING Der Studiengang für die vernetzte Welt Bachelor of Science DIE HOCHSCHULE FURTWANGEN Studieren auf höchstem Niveau Sie ist nicht nur die höchst gelegene Hochschule in Deutschland, sie

Mehr

Ergebnisse Uni-Ranking 2009

Ergebnisse Uni-Ranking 2009 access-uni-ranking in Zusammenarbeit mit Universum Communications und der Handelsblatt GmbH. Alle Angaben in Prozent. 1. Wie beurteilen Sie derzeit die generellen Aussichten für Absolventen, einen ihrem

Mehr

SOFTWARE PRODUKT- MANAGEMENT. Innovativer Studiengang mit Perspektive Bachelor of Science

SOFTWARE PRODUKT- MANAGEMENT. Innovativer Studiengang mit Perspektive Bachelor of Science SOFTWARE PRODUKT- MANAGEMENT Innovativer Studiengang mit Perspektive Bachelor of Science DIE HOCHSCHULE FURTWANGEN Studieren auf höchstem Niveau Sie ist nicht nur die höchst gelegene Hochschule in Deutschland,

Mehr

Frankfurt School of Finance & Management Starten Sie durch mit einer Karriere in der Finanzwelt

Frankfurt School of Finance & Management Starten Sie durch mit einer Karriere in der Finanzwelt Frankfurt School of Finance & Management Starten Sie durch mit einer Karriere in der Finanzwelt F r a n k f u r t S c h o o l. d e Agenda über die Frankfurt School of Finance & Management akademische Programme

Mehr

M.A. Business and Organisation. Duales Studium Vollzeitstudium Fernstudium

M.A. Business and Organisation. Duales Studium Vollzeitstudium Fernstudium M.A. Business and Organisation Duales Studium Vollzeitstudium Fernstudium Über die HWTK Die Hochschule für Wirtschaft, Technik und Kultur (HWTK) ist eine private, staatlich anerkannte Hochschule mit Sitz

Mehr

Herzlich Willkommen. Fachhochschule für Oekonomie & Management University of Applied Sciences

Herzlich Willkommen. Fachhochschule für Oekonomie & Management University of Applied Sciences Fachhochschule für Oekonomie & Management University of Applied Sciences Herzlich Willkommen Staatlich anerkannte Hochschule der Wirtschaft vom Wissenschaftsrat akkreditiert FOM Studienzentrum Berlin in

Mehr

WILLKOMMEN AN DER STEINBEIS SENIOR PROFESSIONAL ACADEMY

WILLKOMMEN AN DER STEINBEIS SENIOR PROFESSIONAL ACADEMY WILLKOMMEN AN DER STEINBEIS SENIOR PROFESSIONAL ACADEMY 0 AGENDA Die Hochschulen zwei starke Partner Senior Professional MBA Studium Bewerbung Die wichtigsten Mehrwerte im Überblick Kosten und Finanzierung

Mehr

Mannheim Master of Accounting & Taxation: Absolventen schneiden bei Wirtschaftsprüfer-Examen hervorragend ab

Mannheim Master of Accounting & Taxation: Absolventen schneiden bei Wirtschaftsprüfer-Examen hervorragend ab Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Presseinformation Ralf Bürkle L 5, 6 68131 Mannheim Telefon 06 21 / 1 81-1476 Telefax 06 21 / 1 81-1471 buerkle@mba-mannheim.com www.mannheim-business-school.com Mannheim,

Mehr

Kooperationsangebot für Lateinamerika Verein e.v.

Kooperationsangebot für Lateinamerika Verein e.v. Kooperationsangebot für Lateinamerika Verein e.v. BUCERIUS LAW SCHOOL WHU MLB BEWERBUNG & AUSWAHL PROGRAMMINHALTE STUDENTEN KOOPERATIONSMODELL ANSPRECHPARTNER 1 Bucerius Law School FAKTEN Erste private

Mehr

Master International Finance

Master International Finance Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Master International Finance Akkreditiert durch Master International Finance Hochschule

Mehr

schon gehört? DAV O N Berufsbegleitend zum Hochschulabschluss! Partnerschaftsmodell für zukünftige Ingenieure HOCHSCHULEN

schon gehört? DAV O N Berufsbegleitend zum Hochschulabschluss! Partnerschaftsmodell für zukünftige Ingenieure HOCHSCHULEN & HOCHSCHULEN Partnerschaftsmodell für zukünftige Ingenieure DAV O N schon gehört? Berufsbegleitend zum Hochschulabschluss! Karlsruhe München Stuttgart Marburg Braunschweig Graz Tokyo Detroit Stellen Sie

Mehr

Handwerk und Studium. Vom Betriebswirt (HWK) zum Bachelor of Arts Handwerksmanagement. Prof. Dr. Richard Merk. Fachhochschule des Mittelstands (FHM)

Handwerk und Studium. Vom Betriebswirt (HWK) zum Bachelor of Arts Handwerksmanagement. Prof. Dr. Richard Merk. Fachhochschule des Mittelstands (FHM) Handwerk und Studium Vom Betriebswirt (HWK) zum Bachelor of Arts Handwerksmanagement Prof. Dr. Richard Merk Fachhochschule des Mittelstands (FHM) 14.11.2005 Prof. Dr. Richard Merk 1 /14 Handwerk und Studium

Mehr

BCW BildungsCentrum der Wirtschaft Projekt Intelligente Regionale Wirtschaft (IRW)

BCW BildungsCentrum der Wirtschaft Projekt Intelligente Regionale Wirtschaft (IRW) BCW BildungsCentrum der Wirtschaft Projekt Intelligente Regionale Wirtschaft (IRW) Dipl.-Ing. (FH) Christoph Hohoff 1 BCW BildungsCentrum der Wirtschaft Über 22 Bildungszentren im In- und Ausland 26.000

Mehr

Das Beste aus beide We te? Studiums - Ber i 29. Prof. Dr. phil. habil. Ulf-Daniel Ehlers

Das Beste aus beide We te? Studiums - Ber i 29. Prof. Dr. phil. habil. Ulf-Daniel Ehlers Das Beste aus beide We te? ua it tse t i u u d Perspe tive www.cas.dhbw.de des dua e Studiums - Ber i 29. Prof. Dr. phil. habil. Ulf-Daniel Ehlers September 2015 30.09.201 5 DUALE HOCHSCHULE 9 Standorte

Mehr

Infotag Studium & Beruf in Idstein

Infotag Studium & Beruf in Idstein Programm zum Infotag Studium & Beruf in Idstein Dein Start in eine erfolgreiche Karriere! Samstag, 28. Juni 2014 9.30 14.00 Uhr www.hs-fresenius.de Hochschule Fresenius Limburger Straße 2 65510 Idstein

Mehr

Duales Studium Informationen für interessierte Ausbildungsunternehmen

Duales Studium Informationen für interessierte Ausbildungsunternehmen Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Duales Studium Wirtschaft Technik i Duales Studium Informationen für interessierte Ausbildungsunternehmen Informationen

Mehr

Economics and Finance, M.Sc. in englischer Sprache. Campus Kleve Fakultät Gesellschaft und Ökonomie

Economics and Finance, M.Sc. in englischer Sprache. Campus Kleve Fakultät Gesellschaft und Ökonomie Economics and Finance, M.Sc. in englischer Sprache Campus Kleve Fakultät Gesellschaft und Ökonomie Economics and Finance, M.Sc. Studieninformationen in Kürze Studienort: Kleve Start des Studienganges:

Mehr

Industrial Engineering, B.Sc. in englischer Sprache. Campus Kleve Fakultät Technologie und Bionik

Industrial Engineering, B.Sc. in englischer Sprache. Campus Kleve Fakultät Technologie und Bionik Industrial Engineering, B.Sc. in englischer Sprache Campus Kleve Fakultät Technologie und Bionik Industrial Engineering, B.Sc. Studieninformationen in Kürze Studienort: Kleve Start des Studienganges: zum

Mehr

Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaft Fachrichtung Facility Management. Seite 1

Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaft Fachrichtung Facility Management. Seite 1 Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaft Fachrichtung Facility Management 1 Technische Hochschule Mittelhessen (THM) Die THM gehört mit 14.130 Studierenden zu den 4 größten öffentlichen Fachhochschulen

Mehr

Mannheim Master of Accounting & Taxation

Mannheim Master of Accounting & Taxation Mannheim Master of Accounting & Taxation Accounting Track 208 Accounting Track Mit dem Mannheimer Modell zum verkürzten Wirtschaftsprüferexamen Mit der fünften Novelle der Wirtschaftsprüferordnung (WPO)

Mehr

Christina Klein. Studieren in Australien. interna. Ihr persönlicher Experte

Christina Klein. Studieren in Australien. interna. Ihr persönlicher Experte Christina Klein Studieren in Australien interna Ihr persönlicher Experte Inhalt 1. Einleitung... 7 2. Das Hochschulsystem... 9 3.Welche Universität sollte ich besuchen?... 15 4. Anerkennung des Studiums...

Mehr

Sie wollen hoch hinaus? AuditXcellence The Master Program in Auditing.

Sie wollen hoch hinaus? AuditXcellence The Master Program in Auditing. Sie wollen hoch hinaus? AuditXcellence The Master Program in Auditing. So kommt die Karriere ins Rollen: Doppelter Schwung für schnellen Erfolg. Masterabschluss für Bachelor-Absolventen mit Berufserfahrung

Mehr

Studieren am Olympiapark

Studieren am Olympiapark Studieren am Olympiapark Fachhochschulstudium mit staatlichem Hochschulabschluss Bachelor of Arts (B.A.) PR- und Kommunikationsmanagement Privat studieren - staatlich abschließen Das Studium Privat studieren

Mehr

Marketing/Vertrieb/ Medien. Master of Arts. www.gma-universities.de

Marketing/Vertrieb/ Medien. Master of Arts. www.gma-universities.de Marketing/Vertrieb/ Medien Master of Arts www.gma-universities.de Vorwort Prof. Dr. Bernd Scheed Studiengangleiter Liebe Studieninteressierte, die Hochschulen Ingolstadt und Augsburg bieten gemeinsam den

Mehr

Der Studiengang BWL-DLM / Non-Profit-Organisationen, Verbände und Stiftungen

Der Studiengang BWL-DLM / Non-Profit-Organisationen, Verbände und Stiftungen Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart Der Studiengang BWL-DLM / Non-Profit-Organisationen, Verbände und Stiftungen Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/nonprofit PRAXISINTEGRIEREND

Mehr

BA Bachelor of Arts. Studium neben dem Beruf Betriebswirtschaft (B.A.) Medien- und Kommunikationsmanagement (B.A.) Wirtschaftspsychologie (B.A.

BA Bachelor of Arts. Studium neben dem Beruf Betriebswirtschaft (B.A.) Medien- und Kommunikationsmanagement (B.A.) Wirtschaftspsychologie (B.A. Studium neben dem Beruf Betriebswirtschaft (B.A.) Medien- und Kommunikationsmanagement (B.A.) Wirtschaftspsychologie (B.A.) BA Bachelor of Arts seit_since 1848 Berufsbegleitend Studieren an der Hochschule

Mehr

BWL- Dienstleistungsmanagement / Consulting & Services

BWL- Dienstleistungsmanagement / Consulting & Services Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart BWL- Dienstleistungsmanagement / Consulting & Services Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/consulting&services PRAXISINTEGRIEREND DER STUDIENGANG

Mehr

International Business and Social Sciences, B.A. in englischer Sprache. Campus Kleve Fakultät Gesellschaft und Ökonomie

International Business and Social Sciences, B.A. in englischer Sprache. Campus Kleve Fakultät Gesellschaft und Ökonomie International Business and Social Sciences, B.A. in englischer Sprache Campus Kleve Fakultät Gesellschaft und Ökonomie International Business and Social Sciences, B.A. Studieninformationen in Kürze Studienort:

Mehr

schon gehört? DAVON Berufsbegleitend zum Hochschulabschluss! Partnerschaftsmodell für zukünftige Ingenieure HOCHSCHULEN

schon gehört? DAVON Berufsbegleitend zum Hochschulabschluss! Partnerschaftsmodell für zukünftige Ingenieure HOCHSCHULEN & HOCHSCHULEN Partnerschaftsmodell für zukünftige Ingenieure DAVON schon gehört? Berufsbegleitend zum Hochschulabschluss! Karlsruhe München Ingolstadt Stuttgart Frankfurt Marburg Braunschweig Graz Barcelona

Mehr

Usability Engineering, M.Sc. in englischer Sprache. Campus Kamp-Lintfort Fakultät Kommunikation und Umwelt

Usability Engineering, M.Sc. in englischer Sprache. Campus Kamp-Lintfort Fakultät Kommunikation und Umwelt Usability Engineering, M.Sc. in englischer Sprache Campus Kamp-Lintfort Fakultät Kommunikation und Umwelt Usability Engineering, M.Sc. Studieninformationen in Kürze Studienort: Kamp-Lintfort Start des

Mehr