B e r i c h t und A n t r a g. des Stadtrates an den Einwohnerrat. betreffend. Kredit für die Sanierungsarbeiten an der Rohrhängebrücke Aufeld

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "B e r i c h t und A n t r a g. des Stadtrates an den Einwohnerrat. betreffend. Kredit für die Sanierungsarbeiten an der Rohrhängebrücke Aufeld"

Transkript

1 EINWOHNERRAT BRUGG B e r i c h t und A n t r a g des Stadtrates an den Einwohnerrat betreffend Kredit für die Sanierungsarbeiten an der Rohrhängebrücke Aufeld 1. Ausgangslage Für den Transport des Abwassers aus dem gesamten Siedlungsraum links link der Aare wurde im Jahre 1972 eine Rohrhängebrücke mit einer Gesamtlänge von rund 120 m und einer Spannweite von rund 80 m erstellt. Dies ermöglicht es, das Abwasser vom PumpPum werk Aufeld über die Aare der Abwasserreinigungsanlage (ARA) Brugg-Windisch Brugg zuzuführen. Sie besteht aus einer feuerverzinkten Stahlkonstruktion, Stahlko uktion, die an Stahlseilen aufau gehängt ist. Die Seile führen über zwei Pylone und sind beidseits der Aare in einem massiven Betonlager verankert. Die Brücke wurde vor 40 Jahren von der Einwohnergemeinde Brugg in Auftrag gegeben und durch die Firma Mathias as Streiff AG aus Schwanden erstellt. Für den Langsamverkehr steht die Rohrhängebrücke als Querungsmöglichkeit der Aare zwischen den Flusslandschaften des Wasserschlosses zur Verfügung. FussFuss und Radverkehrende im Naherholungsgebiet machen rege Gebrauch davon. von.

2 2 Zusätzlich dient die Brücke als Querungsbauwerk für eine eine Hochdruck-Gasleitung Hochdruck der Erdgas Zürich AG und eine Gasleitung Gaslei mit Stromerschliessung der IBB-Gruppe. IBB Die Absicht, die Rohrhängebrücke einer Sanierung zu unterziehen, wird seit einigen Jahren erwogen. Die Bauverwaltung liess den Zustand durch Spezialisten analysieren und beurteilen sowie ein Projekt mit Sanierungsmassnahmen erstellen. 2. Zustandsanalyse 2.1 Betonfundamente Die Stahlbrückenkonstruktion der Brücke ist auf zwei Betonfundamenten (Fundation der Pylone) abgestützt und über zwei Betonwiderlager verankert. verankert Mit Ausnahme des PylonPylo fundaments ments auf der Seite der ARA, welche im Flussbereich steht, sind die drei anderen Betonfundamente im Uferbereich gut zugänglich. Die TFB AG aus Wildegg untersuchte un die Qualität des Betons und erstellte einen Prüfbericht. Die Prüfung beinhaltete die visuelle Aufnahme, die Bestimmung der BewehrungsBewehrung überdeckung, die Bestimmung der Prellhärte Prellhärt sowie die Bestimmung der KarbonatisieKarbonatisi rungstiefe und des Korrosionsgrades. Korrosionsgrad Der Betonspezialist stellt fest, dass die Betonfundamente Betonfundamente grundsätzlich in einem guten Zustand sind und sich keine Sanierung des Betons aufdrängt.

3 3 2.2 Stahlkonstruktion Die Erstellerfirma Mathias Streiff AG wurde vor Jahren in die Nachfolgefirma InauenSchätti AG überführt. Sie hat die Brücke visuell überprüft. Dazu wurde die vorhandene fahrbare Serviceplattform ertüchtigt und montiert, montiert, was zusätzlich eine Inspektion der Unterseite der Brücke ermöglichte. ermöglichte Der Inspektionsbericht attestiert, dass die Brücke in einem nem gebrauchstauglichen Zustand ist und weiterhin im heutigen Umfang genutzt werden kann.. Gewisse Sanierungsarbeiten sind jedoch notwendig. Die Zinkbeschichtung ist durch die WitWi terungseinflüsse der letzten 40 Jahren erheblich abgenutzt. Für einen weiteren n Lebenszyklus der Brücke ist es notwendig, die gesamte StahlkonStahlko struktion mit einem entsprechenden Korrosionsschutzanstrich zu schützen. Die Festigkeit der Schraubenverbindungen der Klemmplatten und sämtlicherr Stahlteile muss auf ihr Drehmoment überprüft werden. Rostige Schrauben sind zu ersetzen. Einzelne Schrauben der Geländerbefestigung sind abgebrochen. Die Befestigungen sind instandzusetzen nstandzusetzen. Ein Verschweissen des Geländers mit den Konsolen wird geprüft. 2.3 Seilkonstruktion Zur Überprüfung der Seilkonstruktion hat die Firma Inauen-Schätti Inauen Schätti AG ihren StahlseilStahlsei spezialisten, die Firma Fatzer aus Romanshorn, Romanshorn beigezogen. Die Firma hat sämtliche Seile visuell überprüft. Auch hier ergab sich, dass das Seiltragwerk, unter Berücksichtigung Berücksichtigung des Alters, in einem verhältnismässig guten Zustand ist und nach leichten Sanierungsmassnahmen die Gebrauchstauglichkeit wiederum für längere Zeit gegeben ist. An den WindWind und Tragseilen sind die korrosiven Stellen zu reparieren und die Seile mit einem einem flexiblen KorrosiKorros

4 4 onsschutzanstrich zu versehen. Die Seilendbefestigungen sind äusserlich frei von Korrosion. Es wird empfohlen, die Befestigungen zu öffnen, um auch die innenliegenden Teile inspizieren zu können. Dazu wird das Seil vorübergehend mit einem em hydraulischen Spannwerkzeug gespannt. Die Endmuffen werden über die Fettnippel geschmiert, was auch im regelmässigen Unterhalt notwendig ist. Bei den Hängeseilen ist die untere Befestigung die kritische Stelle, da dort Wasser eindringen kann. Optisch kann der Zustand nicht überprüft werden. Es wird aus Gründen der Betriebssicherheit empfohlen, die Seile zu ersetzen. Dabei können die heutige, teilweise schlechte Ausrichtung korrigiert und die ganz kurzen Seile durch Stangen ersetzt werden. Die Windseile reiben sich bei Kreuzungspunkten aneinander, wie auch an der aufgehängten Gasleitung. Im Zuge der Sazu nierungsarbeiten wird versucht, die Situation diesbezüglich verbessern. 2.4 Rohrleitungen Abwasserleitungen Beidseits der Brücke führen die Abwasserleitungen vom Pumpwerk Aufeld zur ARA. Die vier verzinkten Stahlrohr-Pumpleitungen bilden gleichzeitig das Geländer der Brücke und sind ein Teil der Brückenkonstruktion. Es handelt sich um zwei kleinkalibrige Leitungen für den Transport der Trockenwettermenge und zwei grosskalibrige Leitungen für die Regenwettermenge. Je eine Leitung davon ist in Betrieb, die beiden andern dienen als Reserveleitung. Um die Innenseite der Leitungen inspizieren zu können, wurde das Kanalfernsehen eingesetzt. Untersucht wurde die in Betrieb stehende Trockenwetterleitung, die vorüberge- hend ausser Betrieb genommen werden konnte. Die Kanalfernseh-Aufnahmen ergaben keine grösseren Schadensbilder in der Leitung. Im Bereich der Richtungswechsel der Rohre sind einige unproblematische Abplatzungen sichtbar, verursacht durch den Aufprall von Steinen und harten Gegenständen, welche im Abwasser mittransportiert werden. Auch Ablagerungen halten sich in Grenzen. Aussen entspricht der Zustand der Rohrleitungen der übrigen Brückenkonstruktion. Es ist deshalb notwendig, den Korrosionsschutz in der gleichen Art zu erneuern.

5 5 Die Reserverohre sind innen in einem einwandfreien Zustand. Für die Ableitung von zusätzlichen Abwassermengen wären die Leitungen ausreichend dimensioniert und verwendbar. So könnten die Rohre bei einer Aufhebung der ARA Umiken, welche langfristig im kantonalen Konzept Abwasserreinigung Kanton Aargau angestrebt wird, als Schutzrohr für die neu zu erstellende Druckleitung aus Richtung Umiken dienen. Auf die Gesamtrevision der generellen Entwässerungsplanung hat die Sanierung der Rohrhängebrücke keine direkten Auswirkungen. Aus den bisherigen Erkenntnissen der Gesamtrevision ergibt sich auch kein Handlungsbedarf für die Rohrhängebrücke (z.b. Erweiterung der Rohrdimension). Hochdruck-Erdgasleitung Die Hochdruck-Erdgasleitung ist im Eigentum der Erdgas Zürich AG und wird von dieser unterhalten. Mit den Inspektionsarbeiten an der Brücke konnte auch die Erdgasleitung näher untersucht werden. Die Isolation weist örtlich leichte Mängel auf, die im Zuge der Sanierungsarbeiten behoben werden. Die Erdgas Zürich AG nutzt nach der Erstellung des Brückengerüstes die Gelegenheit, die Leitung einem Sicherheitscheck zu unterziehen. Im Bereich der Rohrauflager werden die Rohrübergänge zusätzlich auf ihren Zustand überprüft. Erdgasleitung und Elektro-Rohranlage Die Erdgasleitung sowie die Rohranlage für Stromkabel sind im Eigentum und in der Unterhaltszuständigkeit der IBB-Gruppe. Auch die IBB-Gruppe hat ihre Leitungen inspiziert und kommt zum Schluss, dass kein Handlungsbedarf zur Sanierung der Leitungen besteht. 3. Sanierungsmassnahmen 3.1 Betonfundamente Die Betonfundamente weisen einen guten Zustand auf und es besteht grundsätzlich kein Sanierungsbedarf. Während den Sanierungsarbeiten der Stahlkonstruktion wird das Gerüst genutzt, um das im Wasser stehende Pylonfundament ebenfalls zu inspizieren. Ge-

6 6 mäss Grobbeurteilung des Fachmannes kann man davon ausgehen, dass auch diese Betonkonstruktion einen guten Zustand aufweist. 3.2 Stahlkonstruktion Sämtliche Schraubenverbindungen werden mit Drehmomentschlüssel auf ihre Festigkeit überprüft sowie rostige und fehlende Schrauben ersetzt. Auf die Metallkonstruktion der Brücke und auf die Abwasser-Rohrleitungen wird eine Korrosionsschutzschicht aufgebracht. Aus Umweltschutzgründen dürfen keine Staubpartikel ins Wasser oder in die Luft gelangen. Dies bedingt ein geschlossenes Gerüst im Arbeitsbereich, eine sogenannte Einhausung, und möglicherweise das Absaugen der Luft über Staubfilter. In der Kostenermittlung wurde davon ausgegangen, dass die Einhausung über den ganzen Brückenbereich erstellt werden muss. In der Ausführungsplanung wird geprüft, ob ein Arbeiten mit einer verschiebbaren Teil-Einhausung möglich und kostengünstiger ist. Das genaue Vorgehen wird in Absprache mit den kantonalen Fachstellen Abteilung für Umwelt (AfU) und Abteilung für Landschaft und Gewässer (ALG) festgelegt. Die Betonplatten des Brückenbelages sind für die Arbeiten zu entfernen. Aufgrund des weitgehend guten Zustandes erübrigt sich eine Reinigung vor dem Wiedereinbau. Die hohe Erstellungsqualität vor 40 Jahren erlaubt es, dass die vorhandene Zinkschicht beibehalten werden kann. Die Tragkonstruktion wird angeschliffen. Auf ein Sandstrahlen kann verzichtet werden. Lediglich die Pylone werden mit Sand gestrahlt. Nach dem Erreichen der geforderten Reinheitsgrade und Vorbehandeln erfolgt die dreilagige Beschichtung. Die Farbgebung ist noch zu bestimmen. Die Brücke soll sich gut in die natürliche und sensible Umgebung der Flusslandschaft einpassen. Grüne und graue Farbtöne stehen dabei im Vordergrund. Die Farbmuster werden der ALG und der Bau- und Planungskommission Brugg zur Zustimmung unterbreitet. 3.3 Seilkonstruktion Die Endbefestigungen der Trag- und Windseile werden geöffnet, inspiziert und wenn nötig repariert. Die Hängeseile werden ersetzt und sauber ausgerichtet. Die kurzen Seilabschnitte werden durch Stangen ersetzt.

7 7 Die Beschichtung der Trag- und Windseile erfordert eine gewisse Flexibilität. Für die Beschichtung wird ein fachgerechtes und bewährtes Verfahren gewählt. Nach dem Strahlen der Seile mit Trockeneis und dem mechanischen Reinigen und Ausschleifen der Roststellen erfolgt die Grundierung. Die Beschichtung erfolgt mit erprobten Sika-Produkten. 3.4 Rohrleitungen Die Abwasserrohre werden im gleichen Verfahren wie die Konstruktionsteile behandelt und beschichtet. Die Winkelbereiche im Innern der Rohre, welche leichte Abrasionsschäden aufweisen, werden vorgängig mit einer Messung der Rohrwandstärke überprüft. Die notwendigen Massnahmen an den übrigen Rohrleitungen Dritter erfolgen in Koordination und auf Kosten der jeweiligen Werkeigentümer. Die Werkeigentümer haben sich bereit erklärt, sich an den Gerüstkosten im Verhältnis des Nutzens für ihre eigenen Massnahmen an den Leitungen zu beteiligen. 4. Investitionskosten und Finanzierung Auf Basis des Sanierungsprojektes und verschiedenen Richtofferten wurden die Kosten mit einer Genauigkeit von +/- 20 % ermittelt. 1 Vorarbeiten CHF Gerüst und Einhausung CHF Stahl- und Seilkonstruktion CHF Korrosionsschutz CHF Ingenieurarbeiten (Honorare und Nebenkosten) CHF Baunebenkosten CHF Unvorhergesehenes 15% CHF Total ohne MwSt. CHF MwSt. 8 % CHF Investitionskosten inkl. MwSt. 8 % CHF

8 8 Die Kosten für die Abwasseranlagen werden über den Eigenwirtschaftsbetrieb Abwasserbeseitigung finanziert. Der Bestand der Spezialfinanzierung Abwasserbeseitigung, Konto 29002, betrug per 31. Dezember 2011 rund CHF 11.7 Mio. Die Investition betrifft die Erneuerung einer bestehenden öffentlichen Anlage für die Abwasserbeseitigung, eben der Rohrhängebrücke Aufeld, und wird über die Erneuerungsgebühren finanziert. Der Stadtrat hat für die Sanierung dieses Objektes in seinem Finanzplan für das Jahr 2013 CHF vorgesehen. 5. Ausführung Die Umsetzung der Massnahmen erfordert eine gute Detailplanung und Koordination mit den verschiedenen beteiligen Firmen. Die Hauptarbeiten, die Einhausung und die Korrosionsschutzarbeiten werden gemäss Submissionsdekret ausgeschrieben. Die Sanierungsarbeiten erfordern kein Baugesuchsverfahren. Das Projekt benötigt jedoch eine Eingabe an die Abteilung für Baubewilligungen, damit alle zuständigen kantonalen Fachstellen, welche für den Zuständigkeitsbereich der Aare verantwortlich sind, koordiniert Stellung nehmen und allfällige Auflagen formulieren können. Die Zuständigen des Waffenplatzes werden ebenfalls rechtzeitig mit einbezogen. Die Hochwassersicherheit während den Sanierungsarbeiten ist zu berücksichtigen. Während der Zeitspanne der Sanierungsarbeiten muss die Brücke für die Öffentlichkeit gesperrt werden. Da die Verarbeitung der Korrosionsbeschichtung stark temperatur- und feuchtigkeitsabhängig ist, werden die Arbeiten ab Frühling 2013 stattfinden. Der Zeitraum der Sperrung soll minimal gehalten werden. Die Benutzerinnen und Benutzer der Rohrhängebrücke werden mit Plakaten vor Ort und einem Inserat rechtzeitig über die Sperrung informiert. 6. Schlussbemerkungen Die Brücke wurde vor 40 Jahren in hoher Qualität erstellt und weist heute einen erstaunlich guten Zustand auf. Die Inspektion hat gezeigt, dass keine signifikanten Sicherheitsmängel vorliegen und die Gebrauchstauglichkeit nicht in Frage gestellt ist.

9 9 Trotzdem drängen sich heute Sanierungsarbeiten auf. Der Korrosionsschutz hat sich über die Jahre abgebaut. Der Zustand der Verzinkung erlaubt es, dass mit relativ geringer Bearbeitung eine neue zusätzliche Beschichtung aufgebracht werden kann, um die Lebensdauer des gesamten Brückenbauwerkes für die nächsten 30 Jahre zu gewährleisten. Ein zeitliches Hinausschieben der Sanierung wäre nicht zweckmässig und hätte zur Folge, dass die restliche Zinkschicht vollständig entfernt und der Korrosionsschutz neu aufgebaut werden müsste. Dadurch ergäbe sich ein wesentlich grösserer Aufwand. Die Sanierung zum heutigen Zeitpunkt wird von den Spezialisten als optimal angesehen. Der Stadtrat beurteilt die Sanierung als zweckmässig und wirtschaftlich, da sie dem langfirstigen, kontinuierlichen Erhalt der Abwasserinfrastruktur dient. Demgemäss der A n t r a g : Sie wollen für die Sanierung der Rohrhängebrücke Aufeld einen Kredit von CHF , zuzüglich Teuerung ab April 2012 (ZH WBK-Index Basis 2010, Punkte), bewilligen. Brugg, 25. Juli 2012 NAMENS DES STADTRATES Der Stadtammann: Der Stadtschreiber: Der Sanierungsbericht ist beim Stadtbauamt zu den Bürozeiten einsehbar. Ebenfalls sind die Unterlagen mit weiteren Informationen auf der Homepage der Stadt Brugg einsehbar (www.stadt-brugg.ch» Verwaltung» Stadtbauamt» Siedlungsentwässerung» mehr Infos).

7. Kreditbegehren von CHF 1'125'000 für die Sanierung Grabenstrasse inkl. Kanalisation (Trennsystem)

7. Kreditbegehren von CHF 1'125'000 für die Sanierung Grabenstrasse inkl. Kanalisation (Trennsystem) 7. Kreditbegehren von CHF 1'125'000 für die Sanierung Grabenstrasse inkl. Kanalisation (Trennsystem) Ausgangslage Gemäss genereller Entwässerungsplanung (GEP) vom Februar 1998 ist die bestehende Mischabwasserleitung

Mehr

Bewilligung einer Investitionsausgabe für Abwasserleitungsbau (CHF 1.65 Mio) und Strassenerneuerung (CHF 0.35 Mio) Paradiesstrasse

Bewilligung einer Investitionsausgabe für Abwasserleitungsbau (CHF 1.65 Mio) und Strassenerneuerung (CHF 0.35 Mio) Paradiesstrasse DER GEMEINDERAT VON BINNINGEN AN DEN EINWOHNERRAT 206 Bewilligung einer Investitionsausgabe für Abwasserleitungsbau (CHF 1.65 Mio) und Strassenerneuerung (CHF 0.35 Mio) Paradiesstrasse Kurzinformation:

Mehr

B e r i c h t und A n t r a g des Stadtrates an den Einwohnerrat betreffend Kredit für die Sanierung der ehemaligen Schiessanlage Geissenschachen

B e r i c h t und A n t r a g des Stadtrates an den Einwohnerrat betreffend Kredit für die Sanierung der ehemaligen Schiessanlage Geissenschachen EINWOHNERRAT BRUGG B e r i c h t und A n t r a g des Stadtrates an den Einwohnerrat betreffend Kredit für die Sanierung der ehemaligen Schiessanlage Geissenschachen Stillgelegter Kugelfang Nord Geissenschachen

Mehr

Die Phase 1 wurde mit dem Entscheid der beiden Exekutiven Brugg und Umiken, den Zusammenschluss zu prüfen, im Dezember 2005 abgeschlossen.

Die Phase 1 wurde mit dem Entscheid der beiden Exekutiven Brugg und Umiken, den Zusammenschluss zu prüfen, im Dezember 2005 abgeschlossen. EINWOHNERRAT BRUGG B e r i c h t und A n t r a g des Stadtrates an den Einwohnerrat betreffend Kredit für die Fusionsvorbereitungen für den Zusammenschluss der Einwohnergemeinden Brugg und Umiken 1. Ausgangslage

Mehr

Gemeinde Obersiggenthal

Gemeinde Obersiggenthal Gemeinde Obersiggenthal Gemeinderat Nussbaumen, 4. November 2011/ vb Bericht und Antrag an den Einwohnerrat GK 2011 / 39 Sanierung Liegenschaftsentwässerungen an öffentlichen Gebäuden; Kredit über 257'000

Mehr

Parlamentssitzung 18. August 2014 Traktandum 6

Parlamentssitzung 18. August 2014 Traktandum 6 Parlamentssitzung 18. August 2014 Traktandum 6 Wasserversorgung Projektierung Sanierung "rote Druckzone" Kredit; Direktion Umwelt und Betriebe Bericht und Antrag des Gemeinderates an das Parlament 1. Ausgangslage

Mehr

Kauf Aktien Busbetrieb Aarau (BBA) von Nachbargemeinden

Kauf Aktien Busbetrieb Aarau (BBA) von Nachbargemeinden STADT AARAU Stadtrat Rathausgasse 1 5000 Aarau Tel.062 836 05 13 Fax 062 836 06 30 kanzlei@aarau.ch Aarau, 25. Mai 2010 GV 2010-2013 /54 Bericht und Antrag an den Einwohnerrat Kauf Aktien Busbetrieb Aarau

Mehr

~ Stadt Liestal. Bahnhofareal, Umsetzung Quartierplan 1 - Projekt- und Kreditgenehmigung

~ Stadt Liestal. Bahnhofareal, Umsetzung Quartierplan 1 - Projekt- und Kreditgenehmigung ~ Stadt Liestal Stadtrat DER STADTRAT AN DEN EINWOHNERRAT 2007/143 Bahnhofareal, Umsetzung Quartierplan 1 - Projekt- und Kreditgenehmigung Kurzinformation Der Quartierplan Bahnhofareal 1 wurde mit Genehmigung

Mehr

EINWOHNERGEMEINDE-VERSAMMLUNG Donnerstag, 21. Oktober 2010 in der Primarturnhalle 20.15 Uhr Beginn GEMEINDEVERSAMMLUNG

EINWOHNERGEMEINDE-VERSAMMLUNG Donnerstag, 21. Oktober 2010 in der Primarturnhalle 20.15 Uhr Beginn GEMEINDEVERSAMMLUNG EINWOHNERGEMEINDE-VERSAMMLUNG Donnerstag, 21. Oktober 2010 in der Primarturnhalle 20.15 Uhr Beginn GEMEINDEVERSAMMLUNG 1. Genehmigung des Beschlussprotokolls der Einwohnergemeinde- Versammlung vom 22.6.2010

Mehr

GEMEINDE MAISPRACH E INWOHNER- G EMEINDEVERSAMMLUNG *********************** Freitag, 9. März 2012 20.15 Uhr, im Gemeindezentrum

GEMEINDE MAISPRACH E INWOHNER- G EMEINDEVERSAMMLUNG *********************** Freitag, 9. März 2012 20.15 Uhr, im Gemeindezentrum GEMEINDE MAISPRACH E INWOHNER- G EMEINDEVERSAMMLUNG *********************** Freitag, 9. März 2012 20.15 Uhr, im Gemeindezentrum Traktanden: 1. Protokoll Einwohnergemeindeversammlung vom 2.12.2011 2. Genehmigung

Mehr

Gemeinde Gipf-Oberfrick Abteilung Finanzen

Gemeinde Gipf-Oberfrick Abteilung Finanzen Gemeinde Gipf-Oberfrick Abteilung Finanzen Informationsbroschüre Rechnungsabschluss 21 Einleitung Die Broschüre zeigt allgemeine Kennzahlen zum Rechnungsabschluss 21 sowie Entwicklungen über die vergangenen

Mehr

B e r i c h t und A n t r a g des Stadtrates an den Einwohnerrat. betreffend. Kredit für die Ausstattung des Schulhauses Freudenstein

B e r i c h t und A n t r a g des Stadtrates an den Einwohnerrat. betreffend. Kredit für die Ausstattung des Schulhauses Freudenstein EINWOHNERRAT BRUGG B e r i c h t und A n t r a g des Stadtrates an den Einwohnerrat betreffend Kredit für die Ausstattung des Schulhauses Freudenstein A. Der Kreditantrag im Kontext des Schulhausumbaus

Mehr

Parlamentssitzung 4. Mai 2009 Traktandum 5. Genereller Entwässerungsplan untere Gemeinde, Sanierungsmassnahmen Kredit; Direktion Gemeindebetriebe

Parlamentssitzung 4. Mai 2009 Traktandum 5. Genereller Entwässerungsplan untere Gemeinde, Sanierungsmassnahmen Kredit; Direktion Gemeindebetriebe Parlamentssitzung 4. Mai 2009 Traktandum 5 Genereller Entwässerungsplan untere Gemeinde, Sanierungsmassnahmen Kredit; Direktion Gemeindebetriebe Bericht des Gemeinderates an das Parlament 1. Ausgangslage

Mehr

Bericht und Antrag Nr. 10148

Bericht und Antrag Nr. 10148 Gemeinderat Kapellstrasse 1 5610 Wohlen AG 1 Telefon 056 619 92 21 Fax 056 619 91 83 Internet www.wohlen.ch Sachbearbeitung: Mäder Werner Telefon 056 619 92 20 E-Mail maeder.werner@wohlen.ch Einwohnerrat

Mehr

Stadt Liestal. Arealentwicklung Postareal und Allee - Studienauftrag; Kreditbewilligung mit Sondervorlage. Kurzinformation

Stadt Liestal. Arealentwicklung Postareal und Allee - Studienauftrag; Kreditbewilligung mit Sondervorlage. Kurzinformation Stadt Liestal Stadtrat DER STADTRAT AN DEN EINWOHNERRAT 20151187 Arealentwicklung Postareal und Allee - Studienauftrag; Kreditbewilligung mit Sondervorlage Kurzinformation Arealentwicklunq Postareal und

Mehr

Bau- und Raumplanungskommission

Bau- und Raumplanungskommission Grosser Rat des Kantons Basel-Stadt Bau- und Raumplanungskommission An den Grossen Rat 11.1487.02 Basel, 4. Januar 2012 Kommissionsbeschluss vom 4. Januar 2012 Bericht der Bau- und Raumplanungskommission

Mehr

E I N L A D U N G. zur Einwohner- und Bürgergemeindeversammlung. Budget 2014. auf Donnerstag, 28. November 2013 20.00 Uhr im Gemeindehaus

E I N L A D U N G. zur Einwohner- und Bürgergemeindeversammlung. Budget 2014. auf Donnerstag, 28. November 2013 20.00 Uhr im Gemeindehaus Gemeinde Zullwil E I N L A D U N G zur Einwohner- und Bürgergemeindeversammlung Budget 2014 auf Donnerstag, 28. November 2013 20.00 Uhr im Gemeindehaus Das Protokoll der letzten Versammlung, das vollständige

Mehr

Rechnungs-Gemeindeversammlung 21. Juni 2006

Rechnungs-Gemeindeversammlung 21. Juni 2006 Rechnungs-Gemeindeversammlung 21. Juni 2006 Geschäft 2 Genehmigung von Bauabrechnung 2.2 Ausbau Reservoir Lindeli 1 Bericht und Antrag der Rechnungsprüfungskommission Die Rechnungsprüfungskommission hat

Mehr

Ausserordentliche GEMEINDE- VERSAMMLUNG

Ausserordentliche GEMEINDE- VERSAMMLUNG Ausserordentliche GEMEINDE- VERSAMMLUNG 22. Januar 2015 BOTSCHAFT AUSSERORDENTLICHE GEMEINDEVERSAMMLUNG Donnerstag, 22. Januar 2015, 20.00 Uhr, Saal Grimseltor Innertkirchen Traktanden 1. Bauwesen Ersatz

Mehr

B e r i c h t und A n t r a g des Stadtrates an den Einwohnerrat betreffend Erneuerung des Informatik-Betriebssystems und der Office-Suite 1

B e r i c h t und A n t r a g des Stadtrates an den Einwohnerrat betreffend Erneuerung des Informatik-Betriebssystems und der Office-Suite 1 EINWOHNERRAT BRUGG B e r i c h t und A n t r a g des Stadtrates an den Einwohnerrat betreffend Erneuerung des Informatik-Betriebssystems und der Office-Suite 1 1 Ausgangslage Seit 2001 wird das Betriebssystem

Mehr

Der Gemeinderat der Stadt Lenzburg an den Einwohnerrat

Der Gemeinderat der Stadt Lenzburg an den Einwohnerrat 09/109 Der Gemeinderat der Stadt Lenzburg an den Einwohnerrat Berufsschule Lenzburg (BSL); Bewilligung eines Verpflichtungskredites für die Erweiterung des Parkplatzangebots durch ein Parkhaus Sehr geehrter

Mehr

Abwasser: Kredit Optimierung SVA für Weiterbetrieb

Abwasser: Kredit Optimierung SVA für Weiterbetrieb Emmenbrücke, 30. Oktober 2012 Abwasser: Kredit Optimierung SVA für Weiterbetrieb Beschluss DV12-08 REAL Abwasser Reusseggstrasse 15 6020 Emmenbrücke T 041 429 12 12 F 041 429 12 13 info@real-luzern.ch

Mehr

DYNATECH DYNAMICS AND TECHNOLOGY, S.L.

DYNATECH DYNAMICS AND TECHNOLOGY, S.L. DYNATECH DYNAMICS AND TECHNOLOGY, S.L. GESCHWINDIGKEITSBEGRENZER LBD-200 INHALT 1.- Einleitung... S. 1 2.- Hauptkomponenten... S. 1 3.- Funktionsprinzipien... S. 2 4.- Befestigung an der Platte... S. 7

Mehr

Vertrag. 1 Vertragspartner. 2 Aufgaben. 3 Controlling. III / Nr. 100b

Vertrag. 1 Vertragspartner. 2 Aufgaben. 3 Controlling. III / Nr. 100b III / Nr. 100b Vertrag Vertragszweck Dieser Vertrag regelt die Bestandesübergabe und -übernahme der Medien, die zukünftig am Pädagogischen Medienzentrum ausgeliehen werden. Der Vertrag regelt im Weiteren

Mehr

Dienstleistungen Service

Dienstleistungen Service Dienstleistungen Service Wir sind für Sie da! Telefon +49 (0) 5181 85525-0 Fax +49 (0) 5181 85525-29 info@tbelectronic.de www.tbelectronic.de Individuelle Serviceleistung zeichnet uns aus Für T & B electronic

Mehr

Reglement über die Siedlungsentwässerung (vom 20. September 2002) 1. Gemeindeaufgaben

Reglement über die Siedlungsentwässerung (vom 20. September 2002) 1. Gemeindeaufgaben 4.30 Reglement über die Siedlungsentwässerung (vom 20. September 2002) I. Allgemeine Bestimmungen Art. Gemeindeaufgaben Die Gemeinde plant, baut, betreibt, unterhält und beaufsichtigt alle im generellen

Mehr

Bewilligung eines Objektkredites im Betrag von brutto CHF 611'000 für die Strassenerneuerungen Im Dreispitz / Neugutstrasse S4.3

Bewilligung eines Objektkredites im Betrag von brutto CHF 611'000 für die Strassenerneuerungen Im Dreispitz / Neugutstrasse S4.3 STADTRAT Antrag des Stadtrates vom 28. Januar 2014 Bewilligung eines Objektkredites im Betrag von brutto CHF 611'000 für die Strassenerneuerungen Im Dreispitz / Neugutstrasse S4.3 Der Gemeinderat - gestützt

Mehr

Investitionsbudget 2015; Darlehen an die Stadion Aarau AG (SAAG); Umwandlung in einen Verpflichtungskredit

Investitionsbudget 2015; Darlehen an die Stadion Aarau AG (SAAG); Umwandlung in einen Verpflichtungskredit STADT AARAU Stadtrat Rathausgasse 1 5000 Aarau Tel. 062 836 05 13 Fax 062 836 06 30 kanzlei@aarau.ch Aarau, 2. März 2015 GV 2014-2017 / 121 Bericht und Antrag an den Einwohnerrat Investitionsbudget 2015;

Mehr

Gemeinde Obersiggenthal

Gemeinde Obersiggenthal Gemeinde Obersiggenthal Gemeinderat Nussbaumen, 8. November 2012 Bericht und Antrag an den Einwohnerrat GK 2012 / 36 Gesamtkonzept Sanierung Spiel- und Begegnungsanlagen Kredit für die Sanierung der Anlagen

Mehr

Gemeindeabstimmung. vom 13. Februar 2011. Sanierung Magdenauerstrasse

Gemeindeabstimmung. vom 13. Februar 2011. Sanierung Magdenauerstrasse Gemeindeabstimmung vom 13. Februar 2011 Sanierung Magdenauerstrasse Inhaltsverzeichnis Sanierung Magdenauerstrasse 4 10 Gutachten über die Gewährung eines Baukredites für die Sanierung der Magdenauerstrasse

Mehr

(ANTRAG NR. 148) Stadtrat. Uster, 1. Oktober 2012 Nr. 148/2012 V4.04.70. Zuteilung: KÖS/RPK

(ANTRAG NR. 148) Stadtrat. Uster, 1. Oktober 2012 Nr. 148/2012 V4.04.70. Zuteilung: KÖS/RPK Uster, 1. Oktober 2012 Nr. 148/2012 V4.04.70 Zuteilung: KÖS/RPK Seite 1/5 ANTRAG DES STADTRATES BETREFFEND GENEHMIGUNG EI- NES KREDITES VON FR. 880'593.75 FÜR DIE ERNEUERUNG DER MARKTELEKTRIFIZIERUNG,

Mehr

Ausserordentliche Versammlung. der Einwohnergemeinde Belp. Donnerstag, 15. September 2011, 20 Uhr, Dorfzentrum Belp.

Ausserordentliche Versammlung. der Einwohnergemeinde Belp. Donnerstag, 15. September 2011, 20 Uhr, Dorfzentrum Belp. Ausserordentliche Versammlung der Einwohnergemeinde Belp Donnerstag, 15. September 2011, 20 Uhr, Dorfzentrum Belp B o t s c h a f t des Gemeinderats an die stimmberechtigten Bürgerinnen und Bürger der

Mehr

Gemeinderat. Sanierung Werkgebäude Vordere Zelglistrasse 2 Kreditbewilligung. Der Gemeinderat beschliesst

Gemeinderat. Sanierung Werkgebäude Vordere Zelglistrasse 2 Kreditbewilligung. Der Gemeinderat beschliesst Gemeinderat Auszug aus dem Protokoll der Sitzung vom 25. März 2014 Sanierung Werkgebäude Vordere Zelglistrasse 2 Kreditbewilligung L2.01.2 Der Gemeinderat beschliesst 1. Der Gemeindeversammlung wird folgender

Mehr

Tipps zur Vergabe von Fassadenreinigungs- und Sanierungsarbeiten

Tipps zur Vergabe von Fassadenreinigungs- und Sanierungsarbeiten 01 Tipps zur Vergabe von Fassadenreinigungs-und Sanierungsarbeiten Tipps zur Vergabe von Fassadenreinigungs- und Sanierungsarbeiten Hans Pfeifer Geschäftsführer ifo Institut für Oberflächentechnik GmbH

Mehr

Abstimmungsunterlagen zur ausserordentlichen Kirchgemeindeversammlung

Abstimmungsunterlagen zur ausserordentlichen Kirchgemeindeversammlung Donnerstag, 26. Februar 2015 um 20.00 Uhr in der Kirche Geroldswil Traktanden: 1. Eröffnung und Begrüssung 2. Wahl der Stimmenzähler 3. Informationen zur geplanten Sanierung des Innenhofs und der Oberlichter

Mehr

Entscheid und Kredit für den Skatepark am Standort Seeparksaal Variante 2 nur Streetpark / Schätzung Total Einmalkosten Fr. 375'000.

Entscheid und Kredit für den Skatepark am Standort Seeparksaal Variante 2 nur Streetpark / Schätzung Total Einmalkosten Fr. 375'000. Stadtrat Botschaft an das Parlament Entscheid und Kredit für den Skatepark am Standort Seeparksaal Variante 2 nur Streetpark / Schätzung Total Einmalkosten Fr. 375'000.-- Sehr geehrte Frau Präsidentin

Mehr

/orb. I Ausgangslage. 2 Bedarfsnachweis. 3 Geplante Arbeiten. An den Grossen Gemeinderat

/orb. I Ausgangslage. 2 Bedarfsnachweis. 3 Geplante Arbeiten. An den Grossen Gemeinderat Gemeindeverwoltung Worb, Bouobteilung, Börenplolz l, Poffoch, 30/ó Worb Telefon 031 838 0i 40, Telefox 031 838 07 59, www.worb.ch /orb Verbindet Stodt und Lond An den Grossen Gemeinderat Kindergorten Monuelo

Mehr

B e r i c h t und A n t r a g. des Stadtrates an den Einwohnerrat. betreffend

B e r i c h t und A n t r a g. des Stadtrates an den Einwohnerrat. betreffend EINWOHNERRAT BRUGG B e r i c h t und A n t r a g des Stadtrates an den Einwohnerrat betreffend Kredit für die Konzepterstellung und die Umsetzung von Sofortmassnahmen im Zusammenhang mit Gefahrenstellen

Mehr

Abrechnung Konto-Nr. 3140.5040.01 der Investitionsrechnung Kredit Gemeinderat vom 13.05.2014 Fr. 371 000.00. Abrechnung Fr. 337 213.

Abrechnung Konto-Nr. 3140.5040.01 der Investitionsrechnung Kredit Gemeinderat vom 13.05.2014 Fr. 371 000.00. Abrechnung Fr. 337 213. Protokoll Gemeinderat vom 9. Juni 2015 L2.01.2 Liegenschaften / Liegenschaften, Gebäude, Grundstücke, Einzelne Objekte Lehrschwimmbecken Steinacker 4. Teilsanierung im Rahmen der Koordinierten Massnahmenplanung

Mehr

Korrosion von Schraubverbindungen an CFK-Bauteilen

Korrosion von Schraubverbindungen an CFK-Bauteilen RADOLID Thiel GmbH Lösenbacher Landstrasse 166 58509 Lüdenscheid T +49 2351 979494 F +49 2351 979490 Korrosion von Schraubverbindungen an CFK-Bauteilen von Fabian Henkes Korrosion an Schraubenverbindungen

Mehr

betreffend Kredit für einen Investitionsbeitrag an die Trambeschaffung BLT/BVB

betreffend Kredit für einen Investitionsbeitrag an die Trambeschaffung BLT/BVB Regierungsrat des Kantons Basel-Stadt An den Grossen Rat 05.0457.01 WSD/P050457 Basel, 8. September 2005 Regierungsratsbeschluss vom 7. September 2005 Ausgabenbericht betreffend Kredit für einen Investitionsbeitrag

Mehr

Gemeinde Obersiggenthal

Gemeinde Obersiggenthal Gemeinde Obersiggenthal Gemeinderat Nussbaumen, 20. April 2015 Bericht und Antrag an den Einwohnerrat GK 2014 / 60 Motion FDP / Schulraumplanung der Gemeinde Obersiggenthal Verpflichtungskredit von CHF

Mehr

IV. Massnahmen im Personalbereich für das Jahr 2009 / Teilrevision von vier Rechtserlassen

IV. Massnahmen im Personalbereich für das Jahr 2009 / Teilrevision von vier Rechtserlassen IV. Massnahmen im Personalbereich für das Jahr 2009 / Teilrevision von vier Rechtserlassen 1 MASSNAHMEN IM PERSONALBEREICH FÜR DAS JAHR 2009 / TEILREVISION VON VIER RECHTSERLASSEN 1.1 Ausgangslage Die

Mehr

Budget-Gemeindeversammlung 7. Dezember 2011

Budget-Gemeindeversammlung 7. Dezember 2011 Budget-Gemeindeversammlung 7. Dezember 2011 Geschäft 1 Bauabrechnung Zürichseeweg Genehmigung 1 Bericht und Antrag der Rechnungsprüfungskommission Die Rechnungsprüfungskommission (RPK) hat an ihrer Sitzung

Mehr

Umbau 1. Obergeschoss in ein Foyer für Rathaussaal sowie weitere Umbauarbeiten

Umbau 1. Obergeschoss in ein Foyer für Rathaussaal sowie weitere Umbauarbeiten Liegenschaft Marktgasse 28 Umbau 1. Obergeschoss in ein Foyer für Rathaussaal sowie weitere Umbauarbeiten Kreditabrechnung Antrag und Weisung an den Gemeinderat 25. Februar 2015 1 Antrag Dem Gemeinderat

Mehr

Vorlage des Gemeinderates Beringen vom 5. Januar 2015. Bericht und Antrag des Gemeinderates an den Einwohnerrat "Informatik Schule Beringen"

Vorlage des Gemeinderates Beringen vom 5. Januar 2015. Bericht und Antrag des Gemeinderates an den Einwohnerrat Informatik Schule Beringen Vorlage des Gemeinderates Beringen vom 5. Januar 2015 Bericht und Antrag des Gemeinderates an den Einwohnerrat "Informatik Schule Beringen" Sehr geehrter Herr Präsident Sehr geehrte Damen und Herren Hiermit

Mehr

EINLADUNG ZUR EINWOHNERGEMEINDEVERSAMMLUNG

EINLADUNG ZUR EINWOHNERGEMEINDEVERSAMMLUNG EINWOHNERGEMEINDE ARISDORF EINLADUNG ZUR EINWOHNERGEMEINDEVERSAMMLUNG vom Mittwoch, 10. Mai 2006, 20.15 Uhr im Gemeindesaal Traktanden 1. Protokoll der Einwohnergemeindeversammlung vom 13. Dezember 2005

Mehr

Stadtpark Lindenhof Sanierung und Umgestaltung. Kreditabrechnung. Antrag und Weisung an den Gemeinderat

Stadtpark Lindenhof Sanierung und Umgestaltung. Kreditabrechnung. Antrag und Weisung an den Gemeinderat Stadtpark Lindenhof Sanierung und Umgestaltung Kreditabrechnung Antrag und Weisung an den Gemeinderat 2. September 2015 Antrag Dem Gemeinderat wird beantragt, er wolle beschliessen: 1. Die Kreditabrechnung

Mehr

Abrechnung über den Verpflichtungskredit in Höhe von CHF 1'326'000.00 inkl. MWST für den Neubau des Einfachkindergartens "Ziegelei"

Abrechnung über den Verpflichtungskredit in Höhe von CHF 1'326'000.00 inkl. MWST für den Neubau des Einfachkindergartens Ziegelei G E M E I N D E R AT Geschäft Nr. 4061D Abrechnung über den Verpflichtungskredit in Höhe von CHF 1'326'000.00 inkl. MWST für den Neubau des Einfachkindergartens "Ziegelei" Bericht an den Einwohnerrat vom

Mehr

Stadt Der Stadtrat an den Gemeinderat. Kredit von 800'000 Franken für die Klärgasaufbereitung auf der Abwasserreinigungsanlage

Stadt Der Stadtrat an den Gemeinderat. Kredit von 800'000 Franken für die Klärgasaufbereitung auf der Abwasserreinigungsanlage Stadt Frauenfeld Der Stadtrat an den Gemeinderat Botschaft Nr. 32 Datum 23. Oktober 2007 Kredit von 800'000 Franken für die Klärgasaufbereitung auf der Abwasserreinigungsanlage Frauenfeld Frau Präsidentin

Mehr

Protokoll der 18. Gemeinderatssitzung vom 24. April 2012

Protokoll der 18. Gemeinderatssitzung vom 24. April 2012 Protokoll der 18. Gemeinderatssitzung vom 24. April 2012 Anwesend Rainer Beck Josef Biedermann Irene Elford Norbert Gantner Günther Jehle Horst Meier Monika Stahl 2012/153 Protokoll der 17. Gemeinderatssitzung

Mehr

Botschaft des Stadtrates an die Stimmbürgerinnen und

Botschaft des Stadtrates an die Stimmbürgerinnen und Urnenabstimmung vom 28. November 2010 Botschaft des Stadtrates an die Stimmbürgerinnen und Stimmbürger betreffend Kreditbegehren von 1.2 Millionen Franken für die Sanierung der Infrastrukturbauten und

Mehr

ComputerKomplett ASCAD Best in Class PLM Lösungen Präsentation zum Webcast NX Routing

ComputerKomplett ASCAD Best in Class PLM Lösungen Präsentation zum Webcast NX Routing ComputerKomplett ASCAD Best in Class PLM Lösungen Präsentation zum Webcast NX Routing ComputerKomplett ASCAD GMBH Harpener Heide 7 44805 Bochum www.ascad.computerkomplett.de 0234/9594-0 Inhalt Einführung

Mehr

HIER! ERDGAS / BIOGAS IST. Lassen Sie sich jetzt an das Erdgasnetz anschliessen und sparen Sie! Ihre Energiequelle

HIER! ERDGAS / BIOGAS IST. Lassen Sie sich jetzt an das Erdgasnetz anschliessen und sparen Sie! Ihre Energiequelle ERDGAS / BIOGAS IST HIER! Lassen Sie sich jetzt an das Erdgasnetz anschliessen und sparen Sie! > > Deckt Ihren Energiebedarf > > Ermöglicht viel Komfort und Freiheit > > Schont die Umwelt > > Ist kompatibel

Mehr

Merkblatt. Kanalisationen. Instandsetzung und Sanierung von öffentlichen und privaten. Kanalisationen

Merkblatt. Kanalisationen. Instandsetzung und Sanierung von öffentlichen und privaten. Kanalisationen Merkblatt Instandsetzung und Sanierung von öffentlichen und privaten Wie Gemeinden beim Sanieren und Instandsetzen von Geld sparen Die Massnahmen zur Sanierung und Instandsetzung von sind im Generellen

Mehr

Stadtrat Baden Informationsveranstaltung Umbau und Erweitung Kurtheater. Informationsveranstaltung 19. Januar 2013

Stadtrat Baden Informationsveranstaltung Umbau und Erweitung Kurtheater. Informationsveranstaltung 19. Januar 2013 Informationsveranstaltung Umbau und Erweitung Kurtheater Herzlich willkommen. Umbau und Erweiterung Kurtheater Baden Informationsveranstaltung 19. Januar 2013 1 Inhalt 1. Das Kurtheater heute 2. Darum

Mehr

Geschäft Nr. 3766B. Bericht an den Einwohnerrat vom 3. Juli 2013 G E M E I N D E R AT

Geschäft Nr. 3766B. Bericht an den Einwohnerrat vom 3. Juli 2013 G E M E I N D E R AT G E M E I N D E R AT Geschäft Nr. 3766B Abrechnung über den Verpflichtungskredit in der Höhe von 2'960'000.00 inkl. MWST für die Erstellung eines Feuerwehrmagazins am Baselmattweg (Parzelle A 368) Bericht

Mehr

GROSSER GEMEINDERAT VORLAGE NR. 1418

GROSSER GEMEINDERAT VORLAGE NR. 1418 GROSSER GEMEINDERAT VORLAGE NR. 1418 Einführung eines Qualitätsmanagement-Systems in den Bau- und Finanzabteilungen / ISO-Zertifizierung Kreditbegehren Bericht und Antrag des Stadtrates vom 17. Februar

Mehr

Gemeindeversammlung vom 2. Dezember 2013

Gemeindeversammlung vom 2. Dezember 2013 Gemeindeversammlung vom 2. Dezember 2013 Neubau Reservoir Risi Projektierungskredit von 225 000 Franken Antrag der Werkbehörde - 2-7 Neubau Reservoir Risi Projektierungskredit von 225 000 Franken Antrag

Mehr

Verhandlungsbericht (GR-Sitzungen zweites Quartal 2013)

Verhandlungsbericht (GR-Sitzungen zweites Quartal 2013) Verhandlungsbericht (GR-Sitzungen zweites Quartal 2013) Termine 2014 Der hat den Terminplan für 2014 verabschiedet. Für die Gemeindeversammlungen gelten folgende Termine: Datum Geschäfte allfällige Fortsetzung

Mehr

Aufgaben- und Finanzplanung 2015 bis 2019

Aufgaben- und Finanzplanung 2015 bis 2019 Gemeinde 5035 Unterentfelden Aufgaben- und Finanzplanung 2015 bis 2019 Stand nach GV 1.12.2014 Finanzplan 2015-2019 def nach GV.xls 10.12.2014 Zweck der Finanzplanung Gemäss gesetzlicher Vorgabe haben

Mehr

Sanierung Dinkelbergstrasse (Abschnitt Mohrhaldenstrasse bis Rheintalweg); Kreditvorlage

Sanierung Dinkelbergstrasse (Abschnitt Mohrhaldenstrasse bis Rheintalweg); Kreditvorlage Gemäss Beschluss des Ratsbüros wird diese Vorlage an die Sachkommission Mobilität und Versorgung (SMV) überwiesen. Reg. Nr. 10.2.2 Nr. 10-14.149.01 Sanierung Dinkelbergstrasse (Abschnitt Mohrhaldenstrasse

Mehr

Abrechnung über den Neubau der Kantonsstrasse K 48 in Sempach Station mit Aufhebung des Niveauübergangs

Abrechnung über den Neubau der Kantonsstrasse K 48 in Sempach Station mit Aufhebung des Niveauübergangs Botschaft des Regierungsrates an den Kantonsrat 11. September 2015 B 7 Abrechnung über den Neubau der Kantonsstrasse K 48 in Sempach Station mit Aufhebung des Niveauübergangs Entwurf Kantonsratsbeschluss

Mehr

07/11 Ressort Kultur/Kinder Jugend Familie; Neuorganisation und Schaffung einer Abteilung Kultur

07/11 Ressort Kultur/Kinder Jugend Familie; Neuorganisation und Schaffung einer Abteilung Kultur Baden, 13. Dezember 2010 Der Stadtrat an den Einwohnerrat 07/11 Ressort Kultur/Kinder Jugend Familie; Neuorganisation und Schaffung einer Abteilung Kultur Antrag: 1. Vom vorliegenden Bericht über die Reorganisation

Mehr

Übernahme der Reussstrasse, Grund, Amsteg

Übernahme der Reussstrasse, Grund, Amsteg Übernahme der Reussstrasse, Grund, Amsteg Bericht und Antrag des Gemeinderates Silenen zuhanden der Einwohnergemeindeversammlung vom 20. Mai 2015 Geschätzte Stimmbürgerinnen und Stimmbürger Der Gemeinderat

Mehr

1. Das Produkt "04.05.02 Treffpunkte/Animationsprojekte" sei mit dem Betrieb eines zweiten Mittagstreffs für Oberstufenschüler/-innen zu erweitern.

1. Das Produkt 04.05.02 Treffpunkte/Animationsprojekte sei mit dem Betrieb eines zweiten Mittagstreffs für Oberstufenschüler/-innen zu erweitern. Baden, 27. Februar 2012 Der Stadtrat an den Einwohnerrat 29/12 Mittagstreff Innenstadt mit Verpflegungsangebot für Oberstufenschüler/-innen; - Ausweitung Produktebudget "04.05.02 Treffpunkte/Animationsprojekte"

Mehr

Schliessen und öffnen Sie den Haupthahnen einmal im Jahr um die Funktionssicherheit zu garantieren!

Schliessen und öffnen Sie den Haupthahnen einmal im Jahr um die Funktionssicherheit zu garantieren! Tipps & Tricks Unter dieser Rubrik, haben wir für Sie verschiedene Tipps & Tricks zusammengestellt. Bei haustechnischen Anlagen sind der Unterhalt und die regelmässigen Funktionskontrollen ein wichtiger

Mehr

Gemeinde Obersiggenthal

Gemeinde Obersiggenthal Gemeinde Obersiggenthal Gemeinderat Nussbaumen, 20. April 2015 Bericht und Antrag an den Einwohnerrat GK 2015 / 13 Hallen- und Gartenbad Obersiggenthal; Verpflichtungskredit von CHF 186 300 für die Erstellung

Mehr

Gründe für ein EVU auf den Bau eines FttH-Netzes zu verzichten

Gründe für ein EVU auf den Bau eines FttH-Netzes zu verzichten Gründe für ein EVU auf den Bau eines FttH-Netzes zu verzichten René Holzer Betriebsleiter energie und wasser Gemeindewerke Stäfa Seestrasse 87 8712 Stäfa- ZH 13. asut Kolloquium 21.9.2012 Bern Kennzahlen

Mehr

GROSSER GEMEINDERAT VORLAGE NR. 1526. Freizeitanlage Loreto: Unterhalts- und Erneuerungsarbeiten Trakt 5 - Baukredit

GROSSER GEMEINDERAT VORLAGE NR. 1526. Freizeitanlage Loreto: Unterhalts- und Erneuerungsarbeiten Trakt 5 - Baukredit GROSSER GEMEINDERAT VORLAGE NR. 1526 Freizeitanlage Loreto: Unterhalts- und Erneuerungsarbeiten Trakt 5 - Baukredit Bericht und Antrag des Stadtrates vom 18. Januar 2000 Sehr geehrter Herr Präsident Sehr

Mehr

Die Gemeindeversammlung vom 14. Juni 2011 beschliesst auf Antrag des Gemeinderats:

Die Gemeindeversammlung vom 14. Juni 2011 beschliesst auf Antrag des Gemeinderats: Antrag 1 L2.02.2 Neubau eines Feuerwehrgebäudes "Dreispitz Herti" Bauabrechnung Die beschliesst auf Antrag des Gemeinderats: Die Bauabrechnung der CH Architekten AG, Wallisellen, vom (Stand 8. März 2011)

Mehr

09. Umlegung / Neubau 16kV-Leitung A5-Ostast im Bereich Brüggmoos - Kreditabrechnung

09. Umlegung / Neubau 16kV-Leitung A5-Ostast im Bereich Brüggmoos - Kreditabrechnung 1 STADTRAT Sitzung vom 19. März 2015 Ressort Tiefbau und Umwelt 09. Umlegung / Neubau 16kV-Leitung A5-Ostast im Bereich Brüggmoos - Kreditabrechnung Das Projekt Umlegung / Neubau 16kV-Leitung A5-Ostast

Mehr

Am günstigsten heizen Sie mit Wärmepumpen

Am günstigsten heizen Sie mit Wärmepumpen Am günstigsten heizen Sie mit Wärmepumpen Mit einer modernen Wärmepumpe sparen Sie mindestens 60 bis 80 % Energie, bis zu 100 % CO2 und zudem noch Steuern. Die Frage «Mit welchem System heize ich am günstigsten?»

Mehr

linthal 2015 aktuell

linthal 2015 aktuell linthal 2015 aktuell Newsletter der Kraftwerke Linth-Limmern AG Oktober 2012 Eindrücklicher Stahlwasserbau 1051 Meter lang werden die beiden Druckschächte, welche den Muttsee mit dem Limmernsee verbinden.

Mehr

B U L L E T I N. zu den Traktanden der Rechnungsgemeindeversammlung Montag, 23. Juni 2014, 20.00 Uhr Medienraum Mehrzweckgebäude Dünnerehof

B U L L E T I N. zu den Traktanden der Rechnungsgemeindeversammlung Montag, 23. Juni 2014, 20.00 Uhr Medienraum Mehrzweckgebäude Dünnerehof B U L L E T I N zu den Traktanden der Rechnungsgemeindeversammlung Montag, 23. Juni 2014, 20.00 Uhr Medienraum Mehrzweckgebäude Dünnerehof Traktanden 1. Begrüssung und Wahl der Stimmenzähler 2. Nachtragskredite

Mehr

.'asservenra. zwischen der Politischen Gemeinde Bronschhofen und. der Dorfkorporation Bronschhofen

.'asservenra. zwischen der Politischen Gemeinde Bronschhofen und. der Dorfkorporation Bronschhofen .'asservenra zwischen der Politischen Gemeinde Bronschhofen und der Dorfkorporation Bronschhofen .Vertrag zwischen der Politischen Gemeinde Bronschhofen und der Dorfkorporation Bronschhofen über den Ausbau,

Mehr

Einwohnergemeinde Ziefen

Einwohnergemeinde Ziefen Einwohnergemeinde Ziefen Erläuterungen zu den Traktanden der Einwohnergemeindeversammlung Traktandum 1 Genehmigungsantrag Protokoll der Einwohnergemeindeversammlung vom 11. Juni 2013 Das ausführliche Protokoll

Mehr

Stark reduzierte Versicherungsprämien durch Verbandskraft

Stark reduzierte Versicherungsprämien durch Verbandskraft Stark reduzierte Versicherungsprämien durch Verbandskraft 1. Was ist die Idee? Es ist bekannt, dass Grösstunternehmen tiefere Prämiensätze bei umfassenderen Deckungskonzepten vereinbaren können als KMU-Betriebe.

Mehr

Phosphorrückgewinnung aus Abwasser:

Phosphorrückgewinnung aus Abwasser: Kanton Zürich Amt für Abfall, Wasser, Luft und Energie (AWEL) Phosphorrückgewinnung aus Abwasser: Strategie und Umsetzung im Kanton Zürich Dr. Leo S. Morf i-net Technology Event «Rückgewinnung von Phosphor

Mehr

GEMEINSAM ZUM ZIEL. Die Zielvereinbarung. Der innovative Weg zu mehr Energieeffizienz. Für Energie-Grossverbraucher im Kanton Zürich.

GEMEINSAM ZUM ZIEL. Die Zielvereinbarung. Der innovative Weg zu mehr Energieeffizienz. Für Energie-Grossverbraucher im Kanton Zürich. GEMEINSAM ZUM ZIEL Die Zielvereinbarung. Der innovative Weg zu mehr Energieeffizienz. Für Energie-Grossverbraucher im Kanton Zürich. EINE BESTECHENDE IDEE Eine Zielvereinbarung mit der kantonalen Baudirektion

Mehr

Primarschule. Schulanlage Schwerzgrueb Sanierung Lehrschwimmbad. Kreditabrechnung. Antrag und Weisung an den Gemeinderat

Primarschule. Schulanlage Schwerzgrueb Sanierung Lehrschwimmbad. Kreditabrechnung. Antrag und Weisung an den Gemeinderat Primarschule Schulanlage Schwerzgrueb Sanierung Lehrschwimmbad Kreditabrechnung Antrag und Weisung an den Gemeinderat Bülach, 27. Mai 2014 Antrag Dem Gemeinderat wird beantragt, er wolle beschliessen:

Mehr

Lebenszykluskosten versus Investitionskosten. Tagung «Sportanlagen ökonomische Aspekte» 27. September 2011

Lebenszykluskosten versus Investitionskosten. Tagung «Sportanlagen ökonomische Aspekte» 27. September 2011 Lebenszykluskosten versus Investitionskosten t Tagung «Sportanlagen ökonomische Aspekte» 27. September 2011 BASPO Magglingen Übersicht Lukretia Lebenszykluskosten Erstellungskosten und Lebenszykluskosten

Mehr

Bericht und Antrag Ausbau Personenunterführung Oberzollikofen; Verpflichtungskredit

Bericht und Antrag Ausbau Personenunterführung Oberzollikofen; Verpflichtungskredit Gemeinde Grosser Gemeinderat Sitzung vom 27. Juni 2012 / Geschäft Nr. 4 Bericht und Antrag Ausbau Personenunterführung Oberzollikofen; Verpflichtungskredit 1. Ausgangslage Zwischen der Gemeinde Zollikofen

Mehr

Freitag, 29. Mai 2015

Freitag, 29. Mai 2015 Freitag, 29. Mai 2015 Gemeindesaal Herznach 20.00 Uhr Ortsbürgergemeinde 20.30 Uhr Einwohnergemeinde Einladung Gemeindeversammlung 29.05.2015 Seite 1 TRAKTANDEN der Gemeindeversammlung vom 29. Mai 2015

Mehr

Gemeinde Leuk. Reglement über die Wohnbauförderung

Gemeinde Leuk. Reglement über die Wohnbauförderung Reglement über die Wohnbauförderung Homologation durch den Staatsrat des Kantons Wallis am 05. November 2008 Reglement über die Wohnbauförderung Seite 2 Reglement über die Wohnbauförderung Seite 3 INHALTSVERZEICHNIS

Mehr

Merkblatt über die frühzeitige Pensions- / Alterseinkommensplanung

Merkblatt über die frühzeitige Pensions- / Alterseinkommensplanung Merkblatt über die frühzeitige Pensions- / Alterseinkommensplanung Gültig ab 01.01.2015 2 Sozialfonds, erstellt im März 2015 Grundsätzliches Mittels einer Pensionsplanung erhalten Sie eine Übersicht über

Mehr

Erweiterung Primarschule, Kindergarten Gönhard; Wettbewerbskredit

Erweiterung Primarschule, Kindergarten Gönhard; Wettbewerbskredit STADT AARAU Stadtrat Rathausgasse 1 5000 Aarau Tel. 062 836 05 13 Fax 062 836 06 30 kanzlei@aarau.ch Aarau, 26. Mai 2014 GV 2014-2017 / 41 Bericht und Antrag an den Einwohnerrat Erweiterung Primarschule,

Mehr

Ausserordentliche Versammlung. der Einwohnergemeinde Belp. Donnerstag, 11. September 2014, 20 Uhr, Dorfzentrum Belp.

Ausserordentliche Versammlung. der Einwohnergemeinde Belp. Donnerstag, 11. September 2014, 20 Uhr, Dorfzentrum Belp. Ausserordentliche Versammlung der Einwohnergemeinde Belp Donnerstag, 11. September 2014, 20 Uhr, Dorfzentrum Belp B o t s c h a f t des Gemeinderats an die stimmberechtigten Bürgerinnen und Bürger der

Mehr

Gemeinde Obersiggenthal

Gemeinde Obersiggenthal Gemeinde Obersiggenthal Gemeinderat Nussbaumen, 25. März 2014/ vb Bericht und Antrag an den Einwohnerrat GK 2014 / 27 Werkleitungssanierung Landstrasse K114, Kirchdorf; Projekt und Kredit von 440 000 Franken

Mehr

VOLKSABSTIMMUNG. 18. Mai 2014

VOLKSABSTIMMUNG. 18. Mai 2014 VOLKSABSTIMMUNG 18. Mai 2014 über den Einwohnerratsbeschluss vom 25. November 2013 betreffend Quartierplanung Fachmarkt Grüssenhölzli / Sondervorlage für Gemeindebeitrag Entsorgung Altlasten von netto

Mehr

Scheibenschachen/Aarenau; Kreditantrag für mobile, temporäre Hochwasserschutzmassnahmen

Scheibenschachen/Aarenau; Kreditantrag für mobile, temporäre Hochwasserschutzmassnahmen STADT AARAU Stadtrat Rathausgasse 1 5000 Aarau Tel.062 836 05 13 Fax 062 836 06 30 kanzlei@aarau.ch Aarau, 26. September 2011 GV 2010-2013 /183 Bericht und Antrag an den Einwohnerrat Scheibenschachen/Aarenau;

Mehr

10. Sitzung vom 16. Juni 2015 INHALTSVERZEICHNIS

10. Sitzung vom 16. Juni 2015 INHALTSVERZEICHNIS GEMEINDERAT 10. Sitzung vom 16. Juni 2015 INHALTSVERZEICHNIS Geschäfte Beschlüsse Teilersatz Abwasserkanal Stationsstrasse/Arbeitsvergabe Verein Standortförderung Knonauer Amt/Statutenentwurf/Beitritt/Grundsatzentscheid

Mehr

G E M E I N D E V E R S A M M L U N G V O N S A A N E N

G E M E I N D E V E R S A M M L U N G V O N S A A N E N Protokoll der ordentlichen 2/10 G E M E I N D E V E R S A M M L U N G V O N S A A N E N Freitag, 18. Juni 2010, um 20:00 Uhr, Hotel Landhaus, Saanen Vorsitz: Protokoll: Willi Bach, Präsident der Gemeindeversammlung

Mehr

B e r i c h t und A n t r a g des Stadtrates an den Einwohnerrat. betreffend. Kredit für den Wettbewerb Umbau und Erweiterung Alte Post

B e r i c h t und A n t r a g des Stadtrates an den Einwohnerrat. betreffend. Kredit für den Wettbewerb Umbau und Erweiterung Alte Post EINWOHNERRAT BRUGG B e r i c h t und A n t r a g des Stadtrates an den Einwohnerrat betreffend Kredit für den Wettbewerb Umbau und Erweiterung Alte Post A. Ausgangslage Masterplan Verwaltungsliegenschaften

Mehr

B e r i c h t und A n t r ä g e. des Stadtrates an den Einwohnerrat. betreffend. Baukredit und Folgekosten für den Neubau des Busterminals Süd

B e r i c h t und A n t r ä g e. des Stadtrates an den Einwohnerrat. betreffend. Baukredit und Folgekosten für den Neubau des Busterminals Süd EINWOHNERRAT BRUGG B e r i c h t und A n t r ä g e des Stadtrates an den Einwohnerrat betreffend Baukredit und Folgekosten für den Neubau des Busterminals Süd und die Verlängerung der Personenunterführung

Mehr

Nutzungsanleitung - CME Videokonferenz über Teamviewer. Erstellt Fachprüfung QM-Prüfung Freigabe Abteilung CME Projekt GmbH

Nutzungsanleitung - CME Videokonferenz über Teamviewer. Erstellt Fachprüfung QM-Prüfung Freigabe Abteilung CME Projekt GmbH von 9 Dokument Nr.: Dokument Titel: Nutzungsanleitung - Erstellt Fachprüfung QM-Prüfung Freigabe Abteilung CME Projekt GmbH Name G. Heyn Datum.02.204 Unterschrift Rev. Seite/Abschn. Art der Änderung und

Mehr

Information des Bürgermeisters. 61. Sitzung des Gemeinderates vom 04. Mai 2010

Information des Bürgermeisters. 61. Sitzung des Gemeinderates vom 04. Mai 2010 Information des Bürgermeisters 61. Sitzung des Gemeinderates vom 04. Mai 2010 10. Mai 2010 Veröffentlichung an der Anschlagtafel beim Rathaus 10. Mai 2010 Veröffentlichung an der Anschlagtafel beim Rathaus

Mehr

Wahlen. Offizielles Informationsblatt der Gemeinde Wahlen herausgegeben vom Gemeinderat Gemeindeversammlung. Einladung

Wahlen. Offizielles Informationsblatt der Gemeinde Wahlen herausgegeben vom Gemeinderat Gemeindeversammlung. Einladung Wahlen Offizielles Informationsblatt der Gemeinde Wahlen herausgegeben vom Gemeinderat Gemeindeversammlung Einladung zur Gemeindeversammlung Montag, 16. Juni 2014 20.00 Uhr, im Gemeindesaal Traktanden:

Mehr

Kreditbegehren von Fr. 180'000.00 (inkl. MwSt., Kostendach) für die Durchführung einer Leistungsorientierten Verwaltungsanalyse 2 (LOVA 2)

Kreditbegehren von Fr. 180'000.00 (inkl. MwSt., Kostendach) für die Durchführung einer Leistungsorientierten Verwaltungsanalyse 2 (LOVA 2) Antrag des Gemeinderates vom 14. September 2015 an den Einwohnerrat 2015-0721 Kreditbegehren von Fr. 180'000.00 (inkl. MwSt., Kostendach) für die Durchführung einer Leistungsorientierten Verwaltungsanalyse

Mehr