Exklusive Angebote für Hochschulen 2014/2015.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Exklusive Angebote für Hochschulen 2014/2015. www.dspace.com"

Transkript

1 Exklusive Angebote für Hochschulen 2014/2015

2 Inhalt Über dspace 3 Angebote für Hochschulen 4 Anwendungen an Hochschulen 5 Arbeiten mit dspace Systemen Implementierung eines Modells mit Real-Time Interface (RTI) 8 dspace Software-Produkte SystemDesk 10 Real-Time Interface (RTI) 11 ControlDesk Next Generation 12 Platform API Package 14 ConfigurationDesk 15 TargetLink 16 VEOS 17 Automotive Simulation Models (ASMs) 18 ASM.edu 19 dspace Hardware-Produkte DS1103 PPC Controller Board 21 DS1104 R&D Controller Board 22 DS1005 PPC Board 23 DS1006 Processor Board 24 NEU: DS1007 PPC Processor Board 25 NEU: MicroLabBox 26 MicroAutoBox II 28 RapidPro 30 SCALEXIO 31 ACE Kits Hardware- und Software-Pakete ACE Kit ACE Kit ACE Kit 1005, ACE Kit 1006 und ACE Kit ACE Kit MicroAutoBox 34 ACE Kit MicroLabBox 34 ACE Kit SCALEXIO 35 Weitere modulare Hardware 36 Zubehör 37 ClassRoom Kits TargetLink ClassRoom Kit 38 Anwendungsfälle Motorsteuerung mit der AC Motor Control Solution 40 Regleroptimierung mit HIL API MA (Model Access) Port 41 University Campaigns SystemDesk 42 TargetLink 43 2 Inhalt

3 Über dspace Gründung an der Universität Paderborn 1988 wurde die dspace GmbH von vier Ingenieuren der Universität Paderborn gegründet. Mehr als 25 Jahre später leitet der Firmenchef und Firmengründer Dr. Herbert Hanselmann heute ein Unternehmen mit weltweit mehr als Mitarbeitern. Weltweiter Marktführer dspace ist der weltweit führende Anbieter von Werkzeugen für die Entwicklung und den Test mechatronischer Regelungssysteme. Solche Systeme werden besonders in der Automobilindustrie immer wichtiger. Testwerkzeuge von dspace unterstützen Automobilhersteller bei der Entwicklung und Realisierung ihrer Produkte. Von der ersten Idee bis hin zum Produktionsstart leisten unsere Produkte dabei einen Beitrag zur Fehlervermeidung in elektronischen Systemen und erhöhen somit die Sicherheit im Fahrzeug. Erfolg durch Innovation Was verbirgt sich hinter dem kontinuierlichen Wachstum von dspace? Der Einsatz neuester Technologien, hochmotivierte Mitarbeiter sowie eine konsequente Kundenorientierung. Um unsere Technologieführerschaft auszubauen, kooperieren wir eng mit Partnern aus Industrie und Hochschulen und investieren ständig in neue Technologien rund um die dspace Werkzeugkette. Weltweite Präsenz Seit der Gründung ist dspace auf den internationalen Markt ausgerichtet. Neben dem Hauptsitz in Paderborn wurden Niederlassungen in den USA (1991), in Großbritannien (2001), in Frankreich (2001), in Japan (2006) und in China (2008) aufgebaut. In Deutschland sorgen die dspace Projektzentren München, Stuttgart und Wolfsburg für die optimale Betreuung unserer Kunden direkt vor Ort. Zudem sichern zahlreiche Distributoren den weltweiten Vertrieb und Support der dspace Produkte. Fakten 3

4 Universität Paderborn Angebote für Hochschulen dspace hat für Hochschulen attraktive Produktpakete im Angebot: ACE (Advanced Control Education) Kits: Echtzeitentwicklungssysteme aus leistungsstarker Hardware und umfassenden Software Werkzeugen ClassRoom Kits: spezielle Hochschullizenzen für Software Arbeitsplätze im Labor University Campaigns: Einzelplatzlizenzen für universitäre Forschung Ein ACE Kit bietet folgende Möglichkeiten: Testen komplexer Regelungs systeme in Echtzeit Entwickeln anspruchsvoller Regelsysteme vom Blockdiagrammentwurf bis zur Online Regleroptimierung Arbeiten mit einfach zu bedienenden, intuitiven Windows Werkzeugen Implementieren Ihrer Simulink Modelle innerhalb von Sekunden auf dspace Echtzeit Hardware Beobachten der Auswirkungen von Parameteränderungen auf das Verhalten Ihres Systems ACE-Kit-Versionen dspace hat verschiedene Pakete zur Auswahl: ACE Kit 1104 als kosteneffektives Basispaket ACE Kit 1103 und ACE Kit MicroLabBox für komplexe Rapid Control Prototyping Aufgaben ACE Kit MicroAutoBox für Rapid Control Prototyping Experimente im Fahrzeug ACE Kit 1005, ACE Kit 1006 und ACE Kit 1007, die Basis modularer dspace Systeme für Rapid Control Prototyping und Hardware in the Loop Simulation ACE Kit SCALEXIO für Hardware in the Loop Simulation Zu allen ACE Kits gehört Software für die nahtlose Integration der Modellierungswerkzeuge MATLAB /Simulink und die Arbeit mit der Echtzeit Hardware. Die Preise der ACE Kits liegen deutlich unter dem Gesamtpreis der Einzelkomponenten. Beispiel für ClassRoom Kit Das Paket ASM.edu basiert auf Simulationsmodellen und grafischer Parametriersoftware. Das Paket ist mit einer speziellen Hochschullizenz ausgestattet. Hinweis für University Campaigns Weitere dspace Produkte werden zu vergünstigten Preisen angeboten. Zum Beispiel ist eine spezielle Hochschullizenz für Target Link erhältlich. 4 Angebote für Hochschulen

5 Anwendungen an Hochschulen Auf dspace vertrauen Marktführer aus der Industrie vertrauen auf dspace Produkte. Unsere Echtzeitentwicklungssysteme werden vielseitig eingesetzt, nicht nur in der industriellen Forschung und Entwicklung, sondern genauso in Labors an Hochschulen. Nachfolgend einige Anwendungsbeispiele, die mit dspace Produkten an Hochschulen durchgeführt wurden: Universität Stuttgart, Deutschland: Regelungskonzepte für ultraleichte Bauwerke Leicht, sicher, nachhaltig und materialsparend so sollen moderne Bauwerke sein. Den alltäglichen Belastungen, etwa durch Schnee oder Wind, müssen sie aber trotzdem standhalten. Damit Bauwerke zukünftig auch bei reduziertem Materialeinsatz solchen Spitzenbelastungen standhalten, erforscht die Universität Stuttgart ultraleichte adaptive Strukturen, die mit Hilfe einer intelligent gesteuerten Hydraulik unterschiedlichste Beanspruchungen kompensieren. (Quelle: dspace Magazin 1/2013; Quick Link 1) : 1767) RWTH Aachen, Deutschland: SmartCUT Sicher im OP Ein semiautomatisches, handgeführtes Sägeinstrument soll für die sichere Durchtrennung von Knochen in der Neuro-, Herz- und Thoraxchirurgie sorgen. Hierbei kooperieren in besonderer Weise Chirurg und das intelligente Instrument. Während die Führung auf der Oberfläche und die High-Level-Prozesskontrolle durch den Menschen erfolgen, wird die Schnitt tiefe im Knochen wahlweise über Computertomographie, Ultraschall oder über optische Sensoren vollautomatisch mit Hilfe von dspace Echtzeit-Hardware eingestellt. (Quelle: dspace Magazin 1/2014; Quick Link 1) : 1823) University of Texas at Austin, USA: Entwicklung aktiver Fahrzeugfederungen für Offroad-Anwendungen Aktive Fahrzeugfederungen sollen die Geschwindigkeit und den Komfort von Geländefahrzeugen deutlich steigern. Anhand von Prototypen lässt sich die Effizienz der aktiven Universität Stuttgart, Deutschland Technische Universität Kaiserslautern, Deutsch land 1) Um den vollständigen Artikel herunterzuladen, geben Sie auf den Quick-Link-Code ein. Anwendungen an Hochschulen 5

6 Tampere University of Technology, Finnland Technische Universität Berlin, Deutschland Systeme für Rad und Kettenfahrzeuge darstellen. Das Hochschulforschungszentrum Center for Electromechanics (CEM) der Universität Texas forscht seit über 20 Jahren im Bereich aktiver Fahrzeugfederungen. Dabei entstand ein modellbasierter Entwurfs- und Validierungsansatz, mit dem sich Hardware-Prototypen schnell und ökonomisch entwickeln lassen. (Quelle: dspace Magazin 2/2012; Quick Link 1) : 1718) Technische Universität Kaiserslautern, Deutsch land: Autonome Fahrzeuge für Gartenbau und Landwirtschaft Intelligente Sensoren, GPS-basierte automatische Lenksysteme mit Zentimetergenauigkeit, Roboter und autonome Fahrzeuge sind der nächste große Schritt der Landtechnik. Um den enormen technologischen Herausforderungen zu begegnen, bedarf es neuer kreativer Lösungsansätze und interdisziplinären Denkens. Mit einem Team von Studenten stellt sich der Lehrstuhl für Mechatronik in Maschinenbau und Fahrzeugtechnik (MEC) der TU Kaiserslautern dieser Aufgabe. Die Studenten entwickelten gemeinsam ein autonomes Fahrzeug für den Feldeinsatz. (Quelle: dspace Magazin 1/2013; Quick Link 1) : 1768) Tampere University of Technology, Finnland: Stufenlose Automatikgetriebe für Traktoren Im Rahmen einer umfassenden Marktevaluierung durch die finnische Universität in Tampere fand Valtra kein optimales stufenloses Automatikgetriebe für seine Traktoren. Daher nahmen Valtra und das Team der Hochschule die Entwicklung selbst in die Hand. Statische Berechnungsmodelle und dspace halfen dabei, die Lösung an die hohen Anforderungen von Valtra anzupassen. (Quelle: dspace Magazin 1/2012; Quick Link 1) : 1665) Technische Universität Berlin, Deutschland: IFSys Intelligentes fliegendes System Ein von der TU Berlin gegründetes Studienprojekt hat es sich zur Aufgabe gemacht, ein autonom fliegendes UAS (Unmanned Aerial System) zur Umweltforschung und Telekommunikation zu entwickeln. Die Studenten haben die Möglichkeit, neuartige Ansätze zur Flugsteuerung, Missionssysteme zur Verbesserung der Autonomie und Sensoren für Explorationsaufgaben zu erforschen und diese auf einer Low-Cost -Plattform im realen Flugversuch zu testen. (Quelle: dspace Website, März 2011; Quick Link 1) : 1638) 6 Anwendungen an Hochschulen

7 Technische Hochschule Hannover, Deutschland Auszug unserer Hochschulkundenliste Universität Tokio, Japan: Roboter spielen Baseball Ultraschnelle Roboter sollen neue Anwendungsbereiche erschließen. Mit sehr hohen kinematischen und enormen kognitiven Leistungen übertreffen sie menschliche Verarbeitungsfähigkeiten und fordern die Grenzen der Maschinen heraus. Ein Projekt der Universität Tokio demonstriert den aktuellen Forschungsstand anhand zweier Roboter, die Bälle perfekt werfen und schlagen können. (Quelle: dspace Magazin 2/2010; Quick Link 1) : 1351) Technische Hochschule Hannover, Deutschland: Simulatoren für Dampfturbinen zur Energieerzeugung Die Simulation der Funktionalität einer Turbinenregelung im Labor hat viele Vorteile: Sie spart nicht nur Zeit und Kosten, sondern ermöglicht auch kritische Tests, die an die Schwellenwerte realer Systeme gehen. Standardisierte Tests helfen bei der Fehlersuche und bei der Entwicklung zuverlässiger, langlebiger Turbinen, die auf Jahre hinaus die Energieversorgung sicherstellen. (Quelle: dspace Magazin 1/2012; Quick Link 1) : 1661) 1) Um den vollständigen Artikel herunterzuladen, geben Sie auf den Quick-Link-Code ein. Delft University of Technology, Niederlande Eindhoven University of Technology, Niederlande ENS Cachan, Frankreich ENSEEIHT, Frankreich ESTACA, Frankreich ETH Zürich, Schweiz Harvard University, MA, USA Helsinki University of Technology, Finnland Hochschule Aalen, Deutschland Massachusetts Institute of Technology (MIT), MA, USA Mississippi State University, MI, USA National University of Singapore, Singapur Ohio State University, OH, USA Princeton University, NJ, USA RWTH Aachen, Deutschland SUPELEC, Frankreich Stanford University, CA, USA Tampere University of Technology, Finnland Technische Universität Graz, Österreich Technische Universität München, Deutschland Technische Universität Stuttgart, Deutschland Technische Universität Wien, Österreich Università degli Studi di Roma, Italien University of Amsterdam, Niederlande University of Auckland, Neuseeland University of Michigan, MI, USA University of New South Wales, Australien University of Oxford, UK Universität Paderborn, Deutschland Universität Tokio, Japan University of Toronto, Kanada Victoria University of Technology, Australien West Virginia University, VI, USA Anwendungen an Hochschulen 7

8 Arbeiten mit dspace Systemen Implementierung eines Modells mit Real-Time Interface (RTI) Reglerentwurf und Regelstreckenmodell in einer MathWorks MATLAB /Simulink -Entwicklungsumgebung. 1. Modellentwurf mit Simulink In diesem Beispiel wird der geschlossene Regelkreis des Positionierungssystems für ein Festplattenlaufwerk im Blockdiagramm dargestellt. 2. Simulation in Simulink Ein Signalgeneratorblock liefert das Referenzsignal und Scopes zeigen die Signale für den gewählten Zeitraum an. 3. Grafische I/O-Konfiguration Wenn Sie den Modelltest in Simulink abgeschlossen haben, muss das Modell für die Implementierung auf der Echtzeit Hardware vorbereitet werden. Das Streckenmodell wird durch I/O Blöcke ersetzt, die die Schnittstellen zur realen Strecke bilden. Um ein I/O Modell hinzuzufügen, kopieren Sie einfach einen Block aus der dspace RTI Bibliothek und platzieren ihn an der entsprechenden Stelle. 4. Parameterspezifikation I/O Parameter werden durch Doppelklick auf einen I/O Block und Dateneingabe in grafischen Benutzeroberflächen spezifiziert. In diesem Beispiel stellen der Feedback Wert und das Referenzsignal die Eingangssignale dar. Das Referenzsignal kommt von einem externen Signalgenerator und wird von einem ADC Block gelesen. Das Ausgangssignal des Reglers ist das Ansteuersignal u_m, das von der Hardware über einen DAC Block ausgegeben wird. Das Streckenmodell in Simulink wird durch I/O-Blöcke ersetzt. I/O-Parameter werden durch Doppelklick auf einen I/O-Block und Eingabe von Daten in grafi schen Benutzeroberfl ächen spezifi ziert. 8 Arbeiten mit dspace Systemen

9 5. Implementierung auf dspace Hardware Der Schlüssel zu schnellen Entwurfsiterationen ist die automatische Implementierung des Simulink Modells auf der dspace Hardware. Dank RTI werden Sie während dieses Prozesses mit keiner einzigen Code Zeile konfrontiert. Die Implementierung wird per Mausklick gestartet, einschließlich Code Generierung, Kompilierung und Download. Zuvor können der Integrationsalgorithmus und die Schrittweite gewählt werden. Zudem ist es möglich, Build Prozesse mit Hilfe von Skripten zu automatisieren. Das ist besonders bei umfangreichen Modellen von großer Bedeutung. 6. Interaktion mit Experimentiersoftware Wenn die Anwendung auf der Echtzeit Hardware ausgeführt wird, steht Ihnen die komplette dspace Experimentiersoftware zur Verfügung. Durch RTI ist sichergestellt, dass Sie sofort nach der Implementierung jede einzelne Variable steuern können. ControlDesk verfügt über ein virtuelles Instrumentpanel, mit dem Sie Parameter verstellen und Signale beobachten können, ohne dass der Code neu generiert werden muss. Zudem zeigt ControlDesk die Zeitschriebe jeder in Ihrer Anwendung vorkommenden Variablen an. Arbeiten mit dspace Systemen 9

10 dspace Software-Produkte SystemDesk Grafische Modellierung für komfortables Arbeiten mit komplexen Systemen Austausch und Integration von Software Beschreibungen zur Verbesserung der OEM /Zuliefererprozesse Zusammenarbeit mit TargetLink Integration von Software Architekturen auf Steuergeräten Generierung virtueller Steuergeräte Frühe Identifikation funktionaler Fehler und Verifikation verteilter Systeme Vollständige Tool Automatisierung SystemDesk ist ein Software Architekturwerkzeug zur Unterstützung der Entwicklung verteilter automotiver Elektrik /Elektroniksysteme sowie Subsysteme: Entwurf einzelner Software Komponenten Modellierung von Software Architekturen und Systemen Formalisierung der Hardware Topologien und Netzwerkkommunikation Generierung virtueller ECUs für Verifikation und Validierung Prozess Support wie Import/Export von ARXML Dateien, Scripting, Anbindung an Anforderungsmanagementsysteme etc. SystemDesk unterstützt den AUTOSAR Standard. Zum Beispiel können die Software Komponenten gemäß AUTOSAR beschrieben und bestehende Komponenten in SystemDesk für die weitere Verarbeitung importiert werden. SystemDesk arbeitet Hand in Hand mit dem Seriencode Generator TargetLink von dspace. Der mit TargetLink generierte Code kann in SystemDesk Architekturmodellen eingesetzt werden. Für den Funktionsentwurf selbst kommen etablierte Werkzeuge wie Simulink /Stateflow zum Einsatz. Neben der Modellierung können Sie mit SystemDesk virtuelle Steuer geräte generieren und Simulationssysteme erstellen. Diese werden zur frühen Verifikation des Steuergeräte Verhaltens auf VEOS, der dspace Platform für PC basierte Simulation, ausgeführt. 10 dspace Software-Produkte

11 Real-Time Interface Automatische Implementierung von MATLAB /Simulink /Stateflow - Modellen auf dspace Hardware Automatische Code-Generierung Grafisch unterstützte I/O-Konfiguration über umfangreiche Simulink- Blockbibliotheken Egal ob Rapid Control Prototyping oder Hardware-in-the-Loop-Simulation: Real- Time Interface (RTI) ist die Verbindung zwischen der dspace Hardware und der Entwicklungssoftware MATLAB/Simulink/Stateflow von MathWorks. Mit RTI können Sie sich ganz auf den tatsächlichen Entwurfsprozess konzentrieren und Entwurfsiterationen schneller durchführen. RTI erweitert Simulink Coder (vormals Real-Time Workshop und Stateflow Coder ) und ermöglicht eine durchgängige, automatische Implementierung Ihrer Simulink- und Stateflow-Modelle auf der Echtzeit-Hardware. Die Implementierungszeit wird deutlich reduziert. Die Hardware-Konfiguration für die Echtzeitanwendung ist geführt durch automatische Konsistenzprüfungen, um Parametrierungsfehler zu vermeiden. RTI-Erweiterungen auf einen Blick RTI für Multiprozessorsysteme RTI CAN Blockset und RTI CAN Multi Message Blockset für die Kombination von dspace Systemen mit CAN-Kommunikationsnetzwerken RTI LIN MultiMessage Blockset für die Kombination von dspace Systemen mit LIN-Kommunikationsnetzwerken RTI Bypass Blockset für die dialogbasierte Konfiguration von Bypass-Anwendungen dspace FlexRay Configuration Package für die Konfiguration von dspace Systemen in FlexRay-Kommunikationsnetzwerken RTI AUTOSAR Package für den Einsatz von AUTOSAR-Software-Komponenten in einer MATLAB/Simulink-Umgebung RTI FPGA Programming Blockset für die Integration von FPGA-Modellen in dspace Systeme dspace Ethernet Blocksets für die Verbindung von dspace Systemen mit Ethernet-Geräten dspace Software-Produkte 11

12 ControlDesk Next Generation Universelle, modulare Experimentierund Instrumentierungssoftware für Steuergeräte Entwicklung Integrierte Steuergeräte Applikation, Messung und Diagnose (CCP, XCP, ODX) Synchrone Datenerfassung über Steuergeräte, RCP und HIL Plattformen sowie Bussysteme hinweg Leistungsstarke Layouterstellung, Messung und Nachbearbeitung ControlDesk Next Generation ist die dspace Experimentiersoftware für die durchgängige Steuergeräte Entwicklung. Mit ihr können alle anfallenden Aufgaben durch geführt werden von Anfang bis Ende des Experiments in ein und derselben Arbeits umgebung. Dazu gehören u.a. diese Auf gaben: Rapid Control Prototyping (Fullpass, Bypass) Hardware in the Loop Simulation Steuergeräte Messung, Applikation und Diagnose Zugriff auf Bussysteme (CAN, LIN, FlexRay) Virtuelle Absicherung mit dspace VEOS 1) 1) Weitere Informationen zur virtuellen Absicherung finden Sie unter 12 dspace Software-Produkte

13 Virtuelle Absicherung 1) Rapid Control Prototyping (Fullpass, Bypass) Hardware-in-the- Loop-Simulation Steuergerät (Messung, Applikation und Diagnose) Fahrzeug- Bussystem Synchroner Zugriff auf alle Plattformen und Geräte PC-basierte Offline-Simulation CAN LIN FlexRay 1) Weitere Informationen zur virtuellen Absicherung finden Sie unter dspace Software-Produkte 13

14 Platform API Package Paket mit Automatisierungsbibliotheken für den Zugriff auf dspace Systeme Unterstützung von Python oder jeder anderen.net kompatiblen Sprache Kompatibel mit HIL API Standard von ASAM Das Platform API Package enthält einen Satz an Bibliotheken für den Zugriff auf dspace Echtzeitplattformen und dspace VEOS. Das Paket bietet eine komfortable Möglichkeit, Modelle herunterzuladen, zu starten und zu stoppen. Zudem erlaubt es den Zugriff auf die Modellvariablen zum Lesen, Schreiben, Stimulieren, Erfassen etc. Erstellen Sie eigene Testskripte und Testautomatisierungsanwendungen, um auf Parameter und Signale in Ihrer Simulation zuzugreifen! Funktionalität Implementierung des HIL API MA (Model Access) Ports in Python oder.net Platform Management API RTPLIB2 Beschreibung Kompatibel mit der Programmierschnittstelle des ASAM-Standards HIL API 1.0 Lesen, Schreiben, Stimulieren und Erfassen von Modellvariablen auf dspace Echtzeitplattformen und dspace VEOS Erfassen von Funktionen mit hochfl exiblen Bedingungen für Start- und Stopp-Trigger Direkter Zugriff mit Python (HIL API MA Port in Python implementiert) Direkter Zugriff mit C#, C++/CLI und MATLAB durch die Implementierung des HIL API MA Ports in.net Programmierschnittstelle zum Herunterladen, Starten und Stoppen eines Modells, das auf einer dspace Echtzeitplattform oder dspace VEOS ausgeführt wird. Wiederverwenden bestehender RTPLIB-Skripte für dspace SCALEXIO Programmierschnittstelle zu dspace HIL-Plattformen Unterstützt das Lesen, Schreiben und Erfassen von Modellvariablen auf dspace Echtzeitplattformen Nachfolger von RTPLIB Direkter Zugriff mit Python 14 dspace Software-Produkte

15 ConfigurationDesk Für RapidPro-Hardware-Konfiguration, Diagnose-Handling, Projektmanagement und Verkabelung Konfigurations- und Implementierungssoftware für dspace SCALEXIO -Hardware ConfigurationDesk ist eine eigenständige Windows -Anwendung und erlaubt die effiziente Konfiguration der RapidPround SCALEXIO-Hardware. Die Software unterstützt Sie bei der Verkabelung der RapidPro-Hardware an Sensoren und Aktoren und ermöglicht die Überwachung des Hardware-Status während des Betriebs. Für SCALEXIO ermöglicht Configuration Desk eine grafische Konfiguration der Echt zeit anwendung, die Verwaltung von Signalpfaden zwischen externen Geräten und Schnittstellen von Verhaltensmodellen sowie die Implementierung von Verhaltensmodellen und I/O-Funktionscode. dspace Software-Produkte 15

16 TargetLink Hochwertige Seriencode Generierung direkt aus Simulink /Stateflow Integration von Simulation und Test AUTOSAR Unterstützung Zertifiziert für IEC und ISO TargetLink ist ein dspace Software System für die automatische Seriencode Generierung (C Code) direkt aus der grafischen Entwicklungsumgebung MATLAB /Simulink/ Stateflow heraus. Code Generierungsoptionen reichen von einfachem ANSI C Code bis zu optimiertem Fest oder Fließkomma Code für bestimmte Prozessoren. Umfangreiche Optionen zur Konfiguration von Code bzw. Variableneigenschaften ermöglichen es, das Aussehen des Seriencodes und die Verwendung der Variablen anwenderspezifisch vorzugeben. Durch die Konvertierung grafischer Modelle direkt in Seriencode ist Konsistenz zwischen Modell und Code jederzeit gewährleistet. Da dasselbe Modell immer im selben erprobten Code resultiert, ist die Code Generierung mit TargetLink deterministisch und garantiert damit höchste Software Qualität. Jeder Schritt kann mit den integrierten Simulationsoptionen gegen die Spezifikation getestet werden. So ist eine frühe Verifikation möglich, was sich wiederum direkt in Form von Kosteneinsparungen auswirkt. Zum Beispiel sinken diejenigen Kosten, die durch Fehler in der Steuergeräte Software verursacht und so früher im Entwicklungsprozess gefunden werden. Module für TargetLink Target Simulation Module Target Optimization Module TargetLink Module for Operating Systems TargetLink AUTOSAR Module Zum Testen des generierten Codes auf Evaluierungskarten Für targetspezifi sche, optimierte Code-Generierung Unterstützt OSEK/VDX-konforme Betriebssysteme Zum Entwickeln von AUTOSAR-Software-Komponenten Zahlreiche weitere Drittanbieter-Tools für TargetLink erhältlich. 16 dspace Software-Produkte

17 VEOS Frühe Validierung von Reglerfunktionen und Steuergeräte Software durch PCbasierte Simulation Simulink basierte Funktionsentwicklung Keine zusätzliche Hardware notwendig Simulation der CAN Bus Kommunikation in Steuergeräte Verbunden dspace VEOS ist eine Simulationsplattform, um neue Regler und Steuergeräte Funktionen einfach und schnell zu testen. VEOS läuft auf einem Standard PC, so dass keine zusätzliche Hardware erforderlich ist. Neue Reglerfunktionen, beispielsweise aus Simulink, werden in VEOS geladen und direkt auf dem eigenen PC simuliert und getestet. Ist bereits Steuergeräte Software vorhanden, können die neuen Funktionen mit ihr in SystemDesk zu einem virtuellen Steuergerät integriert werden, um das Zusammenspiel zu prüfen. Zudem lassen sich mehrere simulierte Steuergeräte über virtuelle CAN Busse zusammenschalten und im Verbund testen. Die Integration und Verschaltung der unterschiedlichen Modelle Reglermodelle, Streckenmodelle und virtuelle Steuergeräte wird im VEOS Player durchgeführt. Die Visualisierung der Simulationsergebnisse für eine übersichtliche und verständliche Handhabung sowie die Kalibrierung erfolgen grafisch in ControlDesk Next Generation. Um eine möglichst realistische Simulationsumgebung für das Steuergerät zu erhalten, lassen sich neben den Funktionen auch komplexe Simulationsmodelle mit VEOS verwenden. Hierzu können entweder Simulink Umgebungsmodelle oder auch dspace Automotive Simulation Models genutzt werden. dspace Software-Produkte 17

18 Automotive Simulation Models Offene MATLAB /Simulink Modelle Echtzeit und Offline Simulation Virtuelle Fahrzeugsimulationen mit Antriebsstrang, Elektrik und Umgebungsverkehr Schlüsselfertige Lösung mit dspace Simulator Die Automotive Simulation Models (ASMs) sind offene Simulink Modelle für die Echt zeitsimulation automotiver Anwendungen wie Diesel und Benzinmotoren, Fahrdynamik, Elektrik sowie Umgebungsverkehr. Die Modelle werden zur modellbasierten Funktionsentwicklung und beim Testen von Steuergeräten auf einem Hardware in the Loop (HIL) Simulator eingesetzt. Sie können leicht durch kundenspezifische Modelle ergänzt oder ersetzt werden, um die Eigenschaften der modellierten Komponenten optimal an individuelle Anforderungen anzupassen. Offene Modelle Für optimale Unterstützung kundenspezifischer Anforderungen hat sich dspace für ein offenes Modellkonzept entschieden. Dadurch kann der Anwender die Modelle bis auf Standard Simulink Blockebene einsehen. Somit bieten die Automotive Simula tion Models von dspace einen hohen Grad an Flexibilität für Projekte, die maßgeschneiderte Simulationsmodelle benötigen. Durch den offenen Modellansatz ist perfekte Anpassung an individuelle Projekte und Anforderungen möglich. Erreicht wird das durch Modellmodifizierung oder durch Ersetzen und Hinzufügen von Komponenten. Virtuelles Fahrzeug Das Konzept der Automotive Simulation Models von dspace besteht aus aufeinander abgestimmten, kombinierbaren Modellen, die bis hin zu kompletten virtuellen Fahrzeugen beliebig erweitert werden können. Zusätzlich zu Elektro, Benzin und Dieselmotoren stehen auch Modelle für Fahrdynamik, Bremshydraulik, Pneumatik, Bordnetz und Umgebungsverkehr zur Verfügung. Kombinierte Modelle arbeiten innerhalb einer Simulation zusammen. 18 dspace Software-Produkte

19 ASM.edu Vehicle Dynamics Models Modulare Simulink Modelle Grafischer Parametrierungsprozess Leicht zu einem virtuellen Fahrzeug erweiterbar (unter anderem Simulation von komplexen Motoren, Verkehrsszenarien, Brems hydraulik, Lkw mit Anhänger) Echtzeitfähig auf PC Das Modell ASM Vehicle Dynamics ist modelliert als nichtlineares Fahrzeugmehrkörpersystem mit geometrischer oder tabellenbasierter Fahrwerkkinematik und tabellenbasierter Compliance. Alle Modelle basieren auf MATLAB/Simulink. dspace Automotive Simulation Models (ASMs) sind mit einer speziellen Hochschullizenz erhältlich. Motormodelle Die ASM Motormodelle stellen die tatsächlichen Motoreigenschaften durch ein Mittelwertmodell dar, einschließlich kurbelwinkelbasierter Drehmomentgenerierung, Turbolader, Abgasrückführung, dynamischen Ladedrucks, Temperaturberechnung und direkter oder Saugrohreinspritzung für die Simulation von Benzin und Dieselmotoren. Alle Modelle basieren auf MATLAB / Simulink. Leistungsmerkmale auf einen Blick Motoranwendungen mit bis zu 20 Zylindern Longitudinales Antriebsstrang und Fahrermodell für Standardzyklen Modellerweiterungen Mit ASM Turbocharger lassen sich Abgasturbolader, bestehend aus Kompressor, Turbine und Turboladerwelle, simulieren. Leistungsmerkmale auf einen Blick Mehrkörpersystem mit 24 Freiheits graden Umgebungsmodell einschließlich Straße, Fahrer und Manövern Modulare Implementierung, basierend auf Bibliotheken Modellerweiterungen ASM Traffic dient der Modellierung des Verkehrs um das ASM Fahrzeug herum. Mit der Sensorsimulation können Anwender Fahrerassistenzsysteme wie ACC oder Car 2Car Kommunikation entwickeln. Der Traffic Creator in ModelDesk ist die Benutzeroberfläche, mit der sich jedes Verkehrsszenario äußerst flexibel und leicht definieren lässt. Mit ASM Brake Hydraulics oder ASM Pneumatics können ESP Bremssysteme simuliert werden. Die Modelle enthalten alle Komponenten, die für die Simulation eines herkömmlichen ESP Brems systems notwendig sind. dspace Software-Produkte 19

20 ModelDesk ModelDesk ist eine grafische Benutzeroberfläche für die Simulation, die intuitive Parametrierung und die Verwaltung von Parametersätzen. Offline- und Online-Simulation Verwaltung von Parametersätzen Road Generator zur Generierung von Straßen Erstellung von Fahrmanövern und Verkehrs szenarien Tool-Automatisierung Parametrierung kundenspezifischer Modelle MotionDesk MotionDesk animiert die Ergebnisse der Fahrdynamiksimulation in einer 3D-Ansicht. 3D-Online-Animation simulierter mechanischer Systeme Intuitiver grafischer Szenenaufbau Umfassende 3D-Objektbibliothek, Unterstützung von Objekten im COLLADAoder VRML2-Format Multitrack-Modus für synchronisiertes Abspielen mehrerer Simulationen Wiedergabe in Zeitlupe und Zeitraffer Werkzeugkopplung mit ModelDesk Komplett neue Rendering Engine Konditionen für ASM.edu dspace Automotive Simulation Models sind mit einer speziellen Hochschullizenz erhältlich. Die PC-basierten Modelle sind ein ideales Hilfsmittel für Vorlesungen im Rahmen eines Ingenieurstudiengangs. Studenten können die Auswirkungen zahlreicher Konfigurationen direkt per Simulation untersuchen. Bitte beachten Sie folgende Bedingungen: ASM.edu ist mit Floating-Network- Lizenzen erhältlich. Das Programm erfordert mindestens 10 Lizenzen für eine Vorlesung. Die Software darf nur im Rahmen von Lehraufträgen eingesetzt werden. Mit der ASM.edu-Lizenz dürfen Forschungsarbeiten im Rahmen von Hochschulabschlüssen durchgeführt werden. Als Teil des Programms sind Anwender dazu aufgefordert, einen Bericht über den Forschungseinsatz zu verfassen. 20 dspace Software-Produkte

PRODUKTE SEITE 34. MicroLabBox. Echte Größe ganz kompakt. dspace Magazin 1/2015 dspace GmbH, Paderborn, Germany info@dspace.com www.dspace.

PRODUKTE SEITE 34. MicroLabBox. Echte Größe ganz kompakt. dspace Magazin 1/2015 dspace GmbH, Paderborn, Germany info@dspace.com www.dspace. SEITE 34 PRODUKTE MicroLabBox Echte Größe ganz kompakt MICROLABBOX SEITE 35 Mit der MicroLabBox führt dspace eine völlig neue Systemklasse ein: ein kompaktes Entwicklungssystem für das Labor, das trotz

Mehr

dspace (1/3) dspace: Gegründet 1988 in Paderborn Mitarbeiter: Über 650 Mitarbeiter weltweit, davon über 70 % Ingenieure Ständiges Mitarbeiterwachstum

dspace (1/3) dspace: Gegründet 1988 in Paderborn Mitarbeiter: Über 650 Mitarbeiter weltweit, davon über 70 % Ingenieure Ständiges Mitarbeiterwachstum Agenda dspace und das V-Modell für Steuergeräte- Entwicklung Wie funktioniert Rapid Control Prototyping TargetLink: Vom Model zum Code Ein Wort zu HIL Praxisbeispiele dspace (1/3) dspace: Gegründet 1988

Mehr

HiL Simulation Rapid Control Prototyping

HiL Simulation Rapid Control Prototyping HiL Simulation Rapid Control Prototyping für Standard PC / Multicore Skalierbare Open Source basierte Software Echtzeit Rapid Control Prototyping und HiL-Simulationen auf Standard PC Hardware Die Linux-basierte

Mehr

Realisierung eines Getriebe- HiL mit VeLoDyn, NI PXI RT- System und NI VeriStand

Realisierung eines Getriebe- HiL mit VeLoDyn, NI PXI RT- System und NI VeriStand Realisierung eines Getriebe- HiL mit VeLoDyn, NI PXI RT- System und NI VeriStand NI-Automotive-Technologietag Benjamin Grote Wolfsburg, 25.05.2011 Innovationen in Serie Inhalt NI-Automotive-Technologietag

Mehr

Erfolg mit Embedded Vision Systemen. Dipl.-Ing. Carsten Strampe Embedded Vision Systeme 1

Erfolg mit Embedded Vision Systemen. Dipl.-Ing. Carsten Strampe Embedded Vision Systeme 1 Erfolg mit Embedded Vision Systemen Dipl.-Ing. Carsten Strampe Embedded Vision Systeme 1 Erfolg mit Embedded Vision Systemen Embedded Prozessoren vs. X86er Derivate DSP vs. FPGA vs. GPP wer ist geeigneter

Mehr

Absicherung von Automotive Software Funktionen

Absicherung von Automotive Software Funktionen GI Themenabend "Automotive" Absicherung von Automotive Software Funktionen 27.02.2013 Jürgen Schüling Überblick Berner & Mattner Gründung: 1979 Mitarbeiter: 400 Umsatz 2011: Standorte: Angebot: Branchen:

Mehr

oscan ein präemptives Echtzeit-Multitasking-Betriebssystem

oscan ein präemptives Echtzeit-Multitasking-Betriebssystem ein präemptives Echtzeit-Multitasking-Betriebssystem 2011. Vector Informatik GmbH. All rights reserved. Any distribution or copying is subject to prior written approval by Vector. V0.9 2011-10-12 Management

Mehr

Übungen zu. Kraftfahrzeugmechatronik II

Übungen zu. Kraftfahrzeugmechatronik II Übungen zu Kraftfahrzeugmechatronik II Software-Entwicklung nach dem V-Modell Übungen Rapid Prototyping und Target Link Quelle: Schäuffele/Zurawka Automotiv Software Engineering vieweg Verlag Umsetzung

Mehr

Flexibel? Logisch! FPGA-Prozessor-Kombination macht die MicroAutoBox noch flexibler. seite 38

Flexibel? Logisch! FPGA-Prozessor-Kombination macht die MicroAutoBox noch flexibler. seite 38 seite 38 Microautobox FPGA FPGA-Prozessor-Kombination macht die MicroAutoBox noch flexibler Flexibel? Logisch! seite 39 Rapid-Control-Prototyping-Systeme (RCP-Systeme) wie die dspace MicroAutoBox II bilden

Mehr

GinLink Interface 1GHz RISC CPU M-RAM High-Speed Feldbus Controller RISC-CPU, 800MHz... 1GHz Bis zu 256 MByte SDRAM

GinLink Interface 1GHz RISC CPU M-RAM High-Speed Feldbus Controller RISC-CPU, 800MHz... 1GHz Bis zu 256 MByte SDRAM GinLink-News Feldbus-Controller GinLink Interface 1GHz RISC CPU M-RAM High-Speed Feldbus Controller RISC-CPU, 800MHz... 1GHz Bis zu 256 MByte SDRAM Technische Daten GIN-SAM3 610736800 Schnittstellen 2

Mehr

1. Juli 2014. Hybrid Bus System: PCI-Bus, Feldbus und Punkt-Punktverbindungen mit GB Ethernet, SATA,

1. Juli 2014. Hybrid Bus System: PCI-Bus, Feldbus und Punkt-Punktverbindungen mit GB Ethernet, SATA, Hybrid Bus System: PCI-Bus, Feldbus und Punkt-Punktverbindungen mit GB Ethernet, SATA, USB sowie PCIe Trenew Electronic AG 5 unabhängige Bereiche mit viel Synergie-Potential: Distributor + Hersteller Embedded

Mehr

PROtroniC LINE. Die All-Rounder für Rapid Control Prototyping

PROtroniC LINE. Die All-Rounder für Rapid Control Prototyping PROtroniC LINE Die All-Rounder für Rapid Control Prototyping U n i v e r s a l g e n i e s Unsere Mission: Ihr Rapid Control Prototyping revolutionieren Entwicklungen auf die Überholspur bringen Schnell

Mehr

Simulink - Modelle grafisch vergleichen

Simulink - Modelle grafisch vergleichen Simulink - Modelle grafisch vergleichen Effizienzsteigerung bei der modellbasierten Softwareentwicklung Dr. Helmuth Stahl ExpertControl GmbH Email: hstahl@expertcontrol.com Web: www.expertcontrol.com Übersicht

Mehr

Binarloop. Binarloop für die echtzeitfähige und kostengünstige Verifikation hochdynamischer leistungselektronischer Systeme

Binarloop. Binarloop für die echtzeitfähige und kostengünstige Verifikation hochdynamischer leistungselektronischer Systeme für die echtzeitfähige und kostengünstige Verifikation hochdynamischer leistungselektronischer Systeme Funktions- und Sicherheitstests sind unabdingbare Schritte im Entwicklungsprozess leistungselektronischer

Mehr

Rapid Prototyping mit CANape Version 1.0 2010-11-22

Rapid Prototyping mit CANape Version 1.0 2010-11-22 Version 1.0 2010-11-22 Inhaltsverzeichnis 1.0 Übersicht...3 2.0 Funktionsentwicklung mit MATLAB...4 3.0 Simulink als Ablaufumgebung CANape als komfortable Bedienoberfläche...4 4.0 CANape als Ablaufumgebung...5

Mehr

Einsatzbereiche: - Fertigung - Automatisierung - Fahrzeugtechnik - Krankenhäusern - Banken - Hotels - Messen - Schulen

Einsatzbereiche: - Fertigung - Automatisierung - Fahrzeugtechnik - Krankenhäusern - Banken - Hotels - Messen - Schulen Mini-PC 616 für allerhöchste Ansprüche! keine beweglichen Teile (FlashROM / SSD-Variante) kompakt und leistungsstark (1,6 GHz) Panel-PCs und zur Maschinensteuerung optional WLAN oder GSM (UMTS/HSDPA).

Mehr

www.inovis.ch/industrie-pcs Industrie-PCs Full-Size - PICMG - ATX - Rack/Wall-Mount - Kundenspezifisch

www.inovis.ch/industrie-pcs Industrie-PCs Full-Size - PICMG - ATX - Rack/Wall-Mount - Kundenspezifisch www.inovis.ch/industrie-pcs Industrie-PCs Full-Size - PICMG - ATX - Rack/Wall-Mount - Kundenspezifisch Warum INOVIS? Wir sind mehr als ein Distributor und begleiten Ihr Projekt. Wir helfen Ihnen beim Design-In,

Mehr

EyeCheck Smart Cameras

EyeCheck Smart Cameras EyeCheck Smart Cameras 2 3 EyeCheck 9xx & 1xxx Serie Technische Daten Speicher: DDR RAM 128 MB FLASH 128 MB Schnittstellen: Ethernet (LAN) RS422, RS232 (nicht EC900, EC910, EC1000, EC1010) EtherNet / IP

Mehr

IO-Link Komponenten einfach, individuell, unkompliziert

IO-Link Komponenten einfach, individuell, unkompliziert IO-Link Komponenten einfach, individuell, unkompliziert www.iq2-development.de iqinterface Ihr einfacher Zugang zu IO-Link Geräten iqinterface ist ein vielseitiges Entwicklungs- und Produktionstool für

Mehr

TBE332 Controller. Produktbeschreibung

TBE332 Controller. Produktbeschreibung TBE332 Controller Produktbeschreibung Bei der Entwicklung der TBE332 Steuerung wurde auf die Erfahrung unserer jahrelangen Planung und Realisierung verschiedenster Steuerungs- und Regelungseinrichtungen

Mehr

Advanced DAQ System Development Using NI-DAQmx and Intelligent DAQ (FPGA)

Advanced DAQ System Development Using NI-DAQmx and Intelligent DAQ (FPGA) Advanced DAQ System Development Using NI-DAQmx and Intelligent DAQ (FPGA) Rudolf Gierlinger National Instruments, Österreich AGENDA Teil 1: Advanced NI-DAQmx Datenerfassungsmöglichkeiten Konfiguration

Mehr

When testing meets intelligence MECHATRONIK

When testing meets intelligence MECHATRONIK When testing meets intelligence MECHATRONIK Mechatronik Entwicklungs- und Testzentrum Integrierte Testumgebung für mechatronische Systeme und Strukturen. Mechatronik Durch die Kombination von Mechanik,

Mehr

PXI-Express für Mess-, Prüf- & Testsysteme!

PXI-Express für Mess-, Prüf- & Testsysteme! PXI-Express für Mess-, Prüf- & Testsysteme! Mithilfe von PXI Express können Anwender ihre Applikationen um zusätzliche, hochleistungsfähige Funktionen erweitern. PXI Express ist vollständig in der PXI-Plattform

Mehr

sontheim Wir leben Elektronik! We live electronics! Industrie Elektronik GmbH Computer-on-Modules Übersicht unserer Computer-on-Modules

sontheim Wir leben Elektronik! We live electronics! Industrie Elektronik GmbH Computer-on-Modules Übersicht unserer Computer-on-Modules Wir leben Elektronik! We live electronics! sontheim Industrie Elektronik GmbH Computer-on-Modules Übersicht unserer Computer-on-Modules 04 Computer-on-Modules Übersicht unserer Computer-on-Modules Computer-on-Modules

Mehr

Virtualisierung im Echtzeitbereich. Andreas Hollmann FH Landshut EADS Military Air Systems

Virtualisierung im Echtzeitbereich. Andreas Hollmann FH Landshut EADS Military Air Systems Virtualisierung im Echtzeitbereich Andreas Hollmann FH Landshut EADS Military Air Systems 2 Überblick Hintergrund und Motivation Vorstellung von Lösungsansätzen Auswahl und Evaluierung Einschränkungen

Mehr

2008 Jiri Spale, Programmierung in eingebetteten Systemen 1

2008 Jiri Spale, Programmierung in eingebetteten Systemen 1 2008 Jiri Spale, Programmierung in eingebetteten Systemen 1 NetX - Einführung 2008 Jiri Spale, Programmierung in eingebetteten Systemen 2 NetX is... a highly integrated network controller with a new system

Mehr

AUL04 Einführung in die Automatisierungslösungen

AUL04 Einführung in die Automatisierungslösungen AUL04 Einführung in die Automatisierungslösungen Automation University Special 2015 Roman Brasser Commercial Engineer rbrasser@ra.rockwell.com Tel. +41 (0) 62 889 78 12 Marco Faré Commercial Engineer mfare@ra.rockwell.com

Mehr

Functional Rapid Prototyping bei EC-Motoren für Automotive-Anwendungen

Functional Rapid Prototyping bei EC-Motoren für Automotive-Anwendungen Functional Rapid Prototyping bei EC-Motoren für Automotive-Anwendungen Eckart Nipp, Alfons Klönne Robert Bosch GmbH Energie- und Karosseriesysteme Voraus und Produktentwicklung Elektrische Antriebe 1 Energie

Mehr

Plug. & Play. Zahlreiche Steuergeräte mit Hilfe automatisierter Sequenzen getestet

Plug. & Play. Zahlreiche Steuergeräte mit Hilfe automatisierter Sequenzen getestet SEITE 34 Delphi Diesel systems Plug & Play Zahlreiche Steuergeräte mit Hilfe automatisierter Sequenzen getestet seite 35 Delphi Diesel Systems entwickelte automatisierte Integrations- und Feature-Tests

Mehr

Erfolgreicher Einsatz von modellbasierter Softwareentwicklung - Praxisbericht

Erfolgreicher Einsatz von modellbasierter Softwareentwicklung - Praxisbericht Platz für ein Bild (optional) Erfolgreicher Einsatz von modellbasierter Softwareentwicklung - Praxisbericht 1.0 1.1 Elektronik? Was heisst modellbasierte Software-Entwicklung für uns? Was sind für eine

Mehr

Produktinformation DaVinci Developer

Produktinformation DaVinci Developer Produktinformation DaVinci Developer Inhaltsverzeichnis 1 DaVinci Developer - Entwurf von AUTOSAR Softwarekomponenten... 3 1.1 Die Vorteile von DaVinci Developer im Überblick... 3 1.2 Anwendungsgebiete...

Mehr

im Griff Nachrichten RTI CAN MultiMessage Blockset testet große CAN-Setups Seite 58

im Griff Nachrichten RTI CAN MultiMessage Blockset testet große CAN-Setups Seite 58 Seite 58 RTI CAN MultiMessage Blockset Nachrichten im Griff RTI CAN MultiMessage Blockset testet große CAN-Setups Seite 59 In der letzten Ausgabe des dspace Magazins wurden toolübergreifende Arbeitsabläufe

Mehr

Hardware-Interfaces für FlexRay und CAN

Hardware-Interfaces für FlexRay und CAN Hardware-Interfaces für FlexRay und CAN FlexRay, das Bussystem für hohe Datenraten im Fahrzeug, stellt sehr hohe Anforderungen an die Hardwareschnittstellen. Nutzen Sie die Vector FlexRay Interfaces für

Mehr

Automation and Drives. SIMATIC Microbox PC 420. Industrie PC IPC und IMC. BSP-Microbox. PC V1.0 für RMOS3 V3.30

Automation and Drives. SIMATIC Microbox PC 420. Industrie PC IPC und IMC. BSP-Microbox. PC V1.0 für RMOS3 V3.30 Automation and Drives Industrie PC IPC und IMC BSP-Microbox PC V1.0 für RMOS3 V3.30 Automation and Drives BSP-Microbox PC V1.0 - Produktbeschreibung Board Support Package für den Komplettpaket für den

Mehr

INTECRIO V4.1 Integrierte Prototyping-Umgebung

INTECRIO V4.1 Integrierte Prototyping-Umgebung INTECRIO V4.1 Integrierte Prototyping-Umgebung Auf einen Blick Prototyping von Fahrzeugelektroniksystemen am PC oder in der realen Umgebung Integration von ASCETund MATLAB / Simulink - Modellen sowie C-Code

Mehr

Integrierte, universelle Entwicklungsplattform für die fahrzeugbezogene Applikationsentwicklung mit Schnittstellen für FlexRay, CAN, LIN und K-Line

Integrierte, universelle Entwicklungsplattform für die fahrzeugbezogene Applikationsentwicklung mit Schnittstellen für FlexRay, CAN, LIN und K-Line Integrierte, universelle Entwicklungsplattform für die fahrzeugbezogene Applikationsentwicklung mit Schnittstellen für FlexRay, CAN, LIN und K-Line In zunehmendem Maße finden heute PC-basierte Entwicklungs-

Mehr

Willkommen. Programmierung (MGP) von FPGAs. zur Präsentation

Willkommen. Programmierung (MGP) von FPGAs. zur Präsentation Willkommen zur Präsentation Modulare Grafische Programmierung (MGP) von FPGAs Dr.-Ing. J. Pospiech AVT GmbH Ilmenau Am Hammergrund 1 98693 Ilmenau Tel: +49 (0)3677 / 64 79 0 Fax: +49 (0)3677 / 64 79 69

Mehr

Linux Terminal mit Ethernet und Java. Eine dynamische Plattform für Automatisierungsapplikationen?

Linux Terminal mit Ethernet und Java. Eine dynamische Plattform für Automatisierungsapplikationen? Linux Terminal mit Ethernet und Java. Eine dynamische Plattform für Automatisierungsapplikationen? JULIA SCHILLING SSV EMBEDDED SYSTEMS HEISTERBERGALLEE 72 D-30453 HANNOVER WWW.SSV-EMBEDDED.DE Ethernet

Mehr

ueye Kamerafamilie USB 3 ueye Kameras USB 3 ueye CP "ComPact" Abb. 1: USB 3 ueye CP

ueye Kamerafamilie USB 3 ueye Kameras USB 3 ueye CP ComPact Abb. 1: USB 3 ueye CP ueye Kamerafamilie Hinter der ueye steht eine Familie preiswerter und kompakter USB 2.0, USB 3.0 oder GigE Kameras für den professionellen Einsatz in Industrie, Sicherheit und im nicht-industriellen Bereich.

Mehr

Embedded Linux gnublin Board Programmieren Sonstiges. Embedded Linux am Beispiel des Gnublin-Boards

Embedded Linux gnublin Board Programmieren Sonstiges. Embedded Linux am Beispiel des Gnublin-Boards Embedded Linux am Beispiel des Gnublin-Boards Was ist Embedded Linux? Wikipedia Als Embedded Linux bezeichnet man ein eingebettetes System mit einem auf dem Linux-Kernel basierenden Betriebssystem. In

Mehr

Ansteuerung Versuchsstand Einfachpendel

Ansteuerung Versuchsstand Einfachpendel 4 6 Fachgebiet Regelungstechnik Leiter: Prof. Dr.-Ing. Johann Reger Ansteuerung Versuchsstand Einfachpendel 1 Echtzeitverarbeitungssystem Host-PC Simulink Modell Code Generierung Echtzeitcode ControlDesk

Mehr

VIRTUELLE INTEGRATION UND TEST VON E/E-FAHRZEUGSYSTEMEN

VIRTUELLE INTEGRATION UND TEST VON E/E-FAHRZEUGSYSTEMEN VIRTUELLE INTEGRATION UND TEST VON E/E-FAHRZEUGSYSTEMEN Durch die Methodik der Virtualisierung lässt sich die Softwarequalität entscheidend erhöhen, und zwar bevor eine Zielhardware überhaupt verfügbar

Mehr

RLE INTERNATIONAL Projektidee: Modulares Fahrzeugkonzept

RLE INTERNATIONAL Projektidee: Modulares Fahrzeugkonzept Workshop E-Fahrzeugentwicklung NRW RLE INTERNATIONAL Projektidee: Modulares Fahrzeugkonzept Köln, 07.Mai 2009 Elektromobilität NRW: Zielsetzung: Schnellstmöglich zukunftsfähige, elektrifizierte Fahrzeuge

Mehr

JAEMACOM Berlin. Benjamin Schantze IGEL Technology GmbH

JAEMACOM Berlin. Benjamin Schantze IGEL Technology GmbH JAEMACOM Berlin Benjamin Schantze IGEL Technology GmbH Agenda IGEL Technology GmbH Der Universal Desktop Ansatz IGEL Hardware / Software New UD2 LX MM Preview Q4 2012 / 2013 Universal Management Suite

Mehr

Dynamisches Testen von Embedded- Balázs Tóth, National Instruments

Dynamisches Testen von Embedded- Balázs Tóth, National Instruments Dynamisches Testen von Embedded- Systemen und Komponenten in Echtzeit Balázs Tóth, National Instruments Agenda Echtzeittestsysteme NI VeriStand Echtzeittestplattform Erweiterungsmöglichkeiten von NI VeriStand

Mehr

Tutorium PXI-Hard- und Softwarearchitektur

Tutorium PXI-Hard- und Softwarearchitektur Tutorium PXI-Hard- und Softwarearchitektur Dieses Tutorium bietet einen Überblick über PXI, insbesondere die PXI-Hard- und - Softwarearchitektur sowie eine Einführung in die Konfiguration von PXI-Systemen.

Mehr

T est of 1GBit/s Fiber optical communication interfaces based on FlexRIO R Series

T est of 1GBit/s Fiber optical communication interfaces based on FlexRIO R Series T est of 1GBit/s Fiber optical communication interfaces based on FlexRIO R Series Inhalt 1. Einführung... 2 2. Anforderungen... 2 3. Komponenten... 3 3.1. PXI 7952R... 3 3.2. Fiber Optical Interface Module

Mehr

Skript zum Labor Maschinenkonstruktion. Konzipieren mechatronischer Produkte: Modellbasierte Programmierung eines Mikroroboters

Skript zum Labor Maschinenkonstruktion. Konzipieren mechatronischer Produkte: Modellbasierte Programmierung eines Mikroroboters Skript zum Labor Maschinenkonstruktion Konzipieren mechatronischer Produkte: Modellbasierte Programmierung eines Mikroroboters Sommersemester 2012 1. Einführung 1.1. Modellbasierte Entwicklung mechatronischer

Mehr

Embedded PC Systeme. DSMcomputer. Zuhören Beraten Lösen

Embedded PC Systeme. DSMcomputer. Zuhören Beraten Lösen Embedded PC Systeme DSMcomputer Zuhören Beraten Lösen Anwendungs beispiele Die spannenden Anwendungen Für jede Anwendung im industriellen Umfeld finden Sie bei uns das passende Embedded System im kompakten

Mehr

Firmen Präsentation: Identität

Firmen Präsentation: Identität Firmen Präsentation: Identität ecu-testing definiert sich als Dienstleister im Bereich Testsysteme und Testengineering. Schwerpunkt sind die Open- und Closedloop Testsysteme für die elektronischen Steuergeräte.

Mehr

Modellbasierte Entwicklung mechatronischer Systeme mit automatischer Codegenerierung für Cortex-Mx-Controller

Modellbasierte Entwicklung mechatronischer Systeme mit automatischer Codegenerierung für Cortex-Mx-Controller Modellbasierte Entwicklung mechatronischer Systeme mit automatischer Codegenerierung für Cortex-Mx-Controller Bastian Schindler, Christian Bartl, Jens Baumbach, Veit Zöppig drivexpert GmbH Kurzvorstellung

Mehr

I/O Module TIOS Testsysteme. www.tronteq.de

I/O Module TIOS Testsysteme. www.tronteq.de www.tronteq.de I/O Module TIOS Testsysteme TRONTEQ I/O Module I/O Module Funktionsweise TRONTEQ Electronic entwickelt PC-basierte, flexible und robuste I/O Module für die Industrieelektronik und Nutzfahrzeugindustrie.

Mehr

Abschlussveranstaltung des BMBF-Verbundprojektes EasyKit 11. November 2009 EasyKit in der Praxis Rapid Prototyping bei Pumpensteuerungen

Abschlussveranstaltung des BMBF-Verbundprojektes EasyKit 11. November 2009 EasyKit in der Praxis Rapid Prototyping bei Pumpensteuerungen Abschlussveranstaltung des BMBF-Verbundprojektes EasyKit 11. November 2009 EasyKit in der Praxis Rapid Prototyping bei Pumpensteuerungen Dr. Jochen Mades, KSB AG, P522 Leiter Mechatronische Entwicklung

Mehr

Embedded Touch Panel PC OTP/57V

Embedded Touch Panel PC OTP/57V Embedded Touch Panel PC OTP/57V 19 / 3HE Operator Touch Panel System 5.7 VGA LCD, Touch Screen für X86: Linux / Java oder ARM: Web Applications Beschreibung Kompakter Touch Panel PC für moderne HMI Anwendungen

Mehr

StarterKit Embedded Control SC13 + DK51. From the electronic to the automation

StarterKit Embedded Control SC13 + DK51. From the electronic to the automation SC13 + DK51 From the electronic to the automation 21.10.2005 No. 1 /14 Entwicklungssystem für Embedded Controller Applikationsspezifische Komponenten ergänzen. Ethernet-Anbindungen seriellen Schnittstellen

Mehr

Redaktioneller Beitrag in Zusammenarbeit mit Texas Instruments, Herrn Florian Gross 06.01.16

Redaktioneller Beitrag in Zusammenarbeit mit Texas Instruments, Herrn Florian Gross 06.01.16 Redaktioneller Beitrag in Zusammenarbeit mit Texas Instruments, Herrn Florian Gross 06.01.16 PHYTEC Messtechnik GmbH Robert-Koch-Straße 39 55129 Mainz Telefon: 06131 9221-32 Telefax: 06131 9221-33 Email:

Mehr

Dynamisches Testen von Embedded. Hans Georg Hermann ExpertControl GmbH

Dynamisches Testen von Embedded. Hans Georg Hermann ExpertControl GmbH Dynamisches Testen von Embedded Systemen und Komponenten in Echtzeit Hans Georg Hermann ExpertControl GmbH Blá Balázs Tóth Nti National linstruments t Agenda Testen von Embedded Systemen und Komponenten

Mehr

DER CONTROLLER KNX IP. Bewährte Technik auf neuem Niveau

DER CONTROLLER KNX IP. Bewährte Technik auf neuem Niveau DER CONTROLLER KNX IP Bewährte Technik auf neuem Niveau DAS WAGO-KNX-PORTFOLIO KNX Controller KNX IP starke Performance Der frei programmierbare Controller KNX IP ist das Multitalent für die flexible Gebäudetechnik.

Mehr

Python macht Embedded Linux angenehmer

Python macht Embedded Linux angenehmer Python macht Embedded Linux angenehmer Hubert Högl Hubert.Hoegl@hs-augsburg.de http://www.hs-augsburg.de/~hhoegl Hochschule Augsburg 2. Juli 2010 H. Högl () FuE 2010 2. Juli 2010 1 / 14 Embedded Linux

Mehr

POB-Technology Dokumentation. POB-Technology Produkte. Deutsche Übersetzung von roboter-teile.de Alle Rechte vorbehalten Seite 1 von 13

POB-Technology Dokumentation. POB-Technology Produkte. Deutsche Übersetzung von roboter-teile.de Alle Rechte vorbehalten Seite 1 von 13 POB-Technology Produkte Deutsche Übersetzung von roboter-teile.de Alle Rechte vorbehalten Seite 1 von 13 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 Einführung...4 POB-EYE... 5 POB-LCD128...

Mehr

1. Hochschulübergreifende Strategische Initiative

1. Hochschulübergreifende Strategische Initiative 1. Hochschulübergreifende Strategische Initiative Das Projekt Gebäudeautomation, Energieeffizienz und alternative Energiegewinnung vereinigt die Fachbereiche nachhaltige Gebäudetechnik, vernetzte Automation,

Mehr

Valve Control Unit ValDi

Valve Control Unit ValDi Produktübersicht Valve Control Unit ValDi Allgemeine Informationen Unsere Ventilsteuerung ist eine Treibereinheit für Magnetventile. Zusammen mit der passenden Software findet sie Einsatz in Dauerlauf-

Mehr

Vom funktionalen Entwurf mit physikalischer Modellierung bis zum vollständigen Test mechatronischer Systeme in der virtuellen und realen Umgebung

Vom funktionalen Entwurf mit physikalischer Modellierung bis zum vollständigen Test mechatronischer Systeme in der virtuellen und realen Umgebung Vom funktionalen Entwurf mit physikalischer Modellierung bis zum vollständigen Test mechatronischer Systeme in der virtuellen und realen Umgebung Jens Schindler, Andreas Abel ITI GmbH Firmenlogo Agenda

Mehr

Steuerungstechnik für mobile Arbeitsmaschinen

Steuerungstechnik für mobile Arbeitsmaschinen Steuerungstechnik für mobile Arbeitsmaschinen HYDAC Stammhaus Deutschland HYDAC Italien HYDAC Niederlande HYDAC Frankreich HYDAC Korea HYDAC China HYDAC USA Ihr kompetenter Partner für mobile Arbeitsmaschinen

Mehr

System Optimierung als Schlüsselfaktor für f r die Effizienzsteigerung im Antriebstrang. Innovationsforum 2010 Dipl.-Ing.

System Optimierung als Schlüsselfaktor für f r die Effizienzsteigerung im Antriebstrang. Innovationsforum 2010 Dipl.-Ing. System Optimierung als Schlüsselfaktor für f r die Effizienzsteigerung im Antriebstrang Innovationsforum 2010 Dipl.-Ing. Ulf Stenzel (FH) Überblick Inhalte 1. Was ist ein System und wo sind die Optimierungspotentiale?

Mehr

CANape Option Simulink XCP

CANape Option Simulink XCP Produktinformation Inhaltsverzeichnis 1 Übersicht... 3 1.1 Einführung... 3 1.2 Die Vorteile im Überblick... 3 1.3 Anwendungsgebiete... 3 1.4 Weiterführende Informationen... 4 2 Funktionen... 4 3 Spezielle

Mehr

EINE MODULARE TESTPLATTFORM FÜR DAS PROTOTYPING VON DRAHTLOSEN SYSTEMEN

EINE MODULARE TESTPLATTFORM FÜR DAS PROTOTYPING VON DRAHTLOSEN SYSTEMEN EINE MODULARE TESTPLATTFORM FÜR DAS PROTOTYPING VON DRAHTLOSEN SYSTEMEN Einleitung Zunehmender Einsatz von Kurzstreckenfunk in Form drahtloser Datenkommunikation im Bereich IEEE Standard 802.15.4 - Zigbee

Mehr

EasyLab: Modell-basierte Software-Entwicklung für mechatronische Systeme

EasyLab: Modell-basierte Software-Entwicklung für mechatronische Systeme EasyLab: Modell-basierte Software-Entwicklung für mechatronische Systeme Prof. Dr.-Ing. habil. Alois Knoll (k@tum.de) Lehrstuhl für Echtzeitsysteme und Robotik Institut für Informatik Technische Universität

Mehr

3D Dentalscanner. AIT Austrian Institute of Technology Safety & Security Department. Manfred Gruber. Head of Business Unit

3D Dentalscanner. AIT Austrian Institute of Technology Safety & Security Department. Manfred Gruber. Head of Business Unit 3D Dentalscanner AIT Austrian Institute of Technology Safety & Security Department Manfred Gruber Head of Business Unit Safe and Autonomous Systems AIT Austrian Institute of Technology Größte außeruniversitäre

Mehr

Q.brixx station 101 / 101T

Q.brixx station 101 / 101T Die wichtigsten Fakten: Q.brixx Basiseinheit bestehend aus Seitenwangen, Test Controller Q.brixx station und Netzteil, für bis zu 14 Messmodule im gleichen Gehäuse oder bis zu 32 Modulen in Erweiterungsgehäusen

Mehr

Nahtlose Mechatronik-Toolchain Von der Maschinensimulation bis zum Motorstromregler

Nahtlose Mechatronik-Toolchain Von der Maschinensimulation bis zum Motorstromregler Nahtlose Mechatronik-Toolchain Von der Maschinensimulation bis zum Motorstromregler Jochen Klier AE-Specialists Manager 11/8/2010 2 Agenda Tools für den mechatronischen Systementwurf Soft- und Hardware-Konzepte

Mehr

we keep you ahead Ihr leistungsstarker und zuverlässiger Partner für computerunterstützte Prozesse.

we keep you ahead Ihr leistungsstarker und zuverlässiger Partner für computerunterstützte Prozesse. we keep you ahead electronics vehicle engineering solutions Zukunft CAx Methoden, ist ein steuerbarer Training & Support. Gedanke. Ihr leistungsstarker und zuverlässiger Partner für computerunterstützte

Mehr

SUMU. Smart Universell Measurement Unit für die intelligente und echtzeitfähige Netzqualitätsanalyse

SUMU. Smart Universell Measurement Unit für die intelligente und echtzeitfähige Netzqualitätsanalyse Smart Universell Measurement Unit für die intelligente und echtzeitfähige Netzqualitätsanalyse Steigende Anforderungen an die Versorgungsnetze erfordern neue Ansätze zur Überwachung und Messung systemrelevanter

Mehr

Das Bussystem. Leistungsmerkmale und Anwendungen. www.tzm.de. Prof. Dr.-Ing. Osterwinter, Geschäftsleitung Daniel Hotzy, Bereichsleitung FlexRay

Das Bussystem. Leistungsmerkmale und Anwendungen. www.tzm.de. Prof. Dr.-Ing. Osterwinter, Geschäftsleitung Daniel Hotzy, Bereichsleitung FlexRay Das Bussystem Leistungsmerkmale und Anwendungen Prof. Dr.-Ing. Osterwinter, Geschäftsleitung Daniel Hotzy, Bereichsleitung FlexRay Robert-Bosch-Str. 6 Fon: +49 (7161) 50 23 0 www.tzm.de TZ Mikroelektronik

Mehr

Cisco erweitert Gigabit-Ethernet-Portfolio

Cisco erweitert Gigabit-Ethernet-Portfolio Seite 1/6 Kleine und mittelständische Unternehmen Neue 1000BaseT-Produkte erleichtern die Migration zur Gigabit-Ethernet- Technologie WIEN. Cisco Systems stellt eine Lösung vor, die mittelständischen Unternehmen

Mehr

step Electronic GmbH

step Electronic GmbH step Electronic GmbH step Micro PC-Systeme mit OPS Standard OPS = Open Pluggable Specification 1 OPS Standard OPS = Open Pluggable Specification Der aktuelle Standard für Digital Signage Hardware ist Intels

Mehr

Mehr als nur Kennzeichenerkennung

Mehr als nur Kennzeichenerkennung Mehr als nur Kennzeichenerkennung euromicron bietet optimale Lösungen für die Bereiche. Parken Flughäfen Multi-Store Park & Ride Hotel Garagen Einkaufszentren Messen Zufahrtskontrolle Recyclinghöfe LKW

Mehr

Virtual Serial COM Driver IP 67

Virtual Serial COM Driver IP 67 Keywords Virtual TwinCAT serial seriell EtherCAT EtherCAT Box EP6002 RS232 RS422 RS485 IP67 Schnittstelle Port Driver Virtual Serial Driver Dieses Application Example beschreibt, wie in rauer Industrie-Umgebung

Mehr

An hochdynamischen Prüfständen

An hochdynamischen Prüfständen Partner schafft Perspektiven An hochdynamischen Prüfständen realitätsnah testen und das automatisiert sowie höchst präzise? EIN SYSTEM, EINE AUTOMATISIERUNG Was unsere Prüfstände auszeichnet Sie möchten

Mehr

Display. DSMcomputer Zuhören Beraten Lösen

Display. DSMcomputer Zuhören Beraten Lösen Display systeme DSMcomputer Zuhören Beraten Lösen High lights Das hochwertige Industriegehäuse ist in drei Basisvarianten verfügbar. Durch unser spezielles Design ist das ABLE Public Display optisch immer

Mehr

Session 8: Projektvorstellung Transferprojekt itsowl-tt-savez 18. August 2015, Gütersloh. www.its-owl.de

Session 8: Projektvorstellung Transferprojekt itsowl-tt-savez 18. August 2015, Gütersloh. www.its-owl.de Session 8: Projektvorstellung Transferprojekt itsowl-tt-savez 18. August 2015, Gütersloh www.its-owl.de Agenda Abschlusspräsentation itsowl-tt-savez Einführung Zielsetzung Ergebnisse Resümee und Ausblick

Mehr

Software, Services & Success

Software, Services & Success Unser Team sucht für den Standort Stuttgart einen Diplomand Softwareentwicklung (m/w) Thema: Regelbasierte Messdatenauswertung Im Verlauf der Entwicklung und der Integration von neuen Automotive-Steuergeräten

Mehr

Zukunftssichere Steuergeräte- Applikation

Zukunftssichere Steuergeräte- Applikation Zukunftssichere Steuergeräte- Applikation Parallel zu der stürmischen Entwicklung der Prozessortechnologie ist in den letzten Jahren auch die Entwicklung der Elektronik und Software im Fahrzeug vorangeschritten.

Mehr

NEU LMS 400. Lasermesssystem LMS 400 Pole-Position für Robotik und Material-Handling. Produktinformation

NEU LMS 400. Lasermesssystem LMS 400 Pole-Position für Robotik und Material-Handling. Produktinformation NEU LMS 400 Produktinformation Lasermesssystem LMS 400 Pole-Position für Robotik und Material-Handling. LMS 400 Mehr bewegen mit Präzision und Zuverlässigkeit. Lasermesssystem LMS 400. Die Handlings- und

Mehr

VarioTAP Einführung Hosea L. Busse

VarioTAP Einführung Hosea L. Busse VarioTAP Einführung Hosea L Busse GÖPEL electronic GmbH 2013 JTAG/Boundary Scan 1 Überblick Was ist VarioTAP? Prinzipielle Struktur eines µcontrollers VarioTAP Teststruktur VarioTAP Testkategorien VarioTAP

Mehr

TIM - DAS TORNADO INTEGRATION MODULE /// ONLY THE SKY IS THE LIMIT

TIM - DAS TORNADO INTEGRATION MODULE /// ONLY THE SKY IS THE LIMIT Hallo, ich bin TIM! Ihre neue Lösung zur Handhabung von Medien. TIM - DAS TORNADO INTEGRATION MODULE /// ONLY THE SKY IS THE LIMIT SIND SIE BEREIT, TORNADO IN IHR SYSTEM ZU INTEGRIEREN? /// WIR BIETEN

Mehr

INNOVO Industrial. Appliance. INNOVO IAP // Datenblatt

INNOVO Industrial. Appliance. INNOVO IAP // Datenblatt INNOVO Industrial Appliance INNOVO IAP // Datenblatt Vermessung 1. USB 2.0 8. Spannungsversorgung 12 36Volt DC 2. DVI-I Anschluss 9. Spannungsversorgung DC 24 Volt (Filter) 3. 1x Sub-D9 (male) 4. USB 2.0

Mehr

White Paper. Embedded Treiberframework. Einführung

White Paper. Embedded Treiberframework. Einführung Embedded Treiberframework Einführung White Paper Dieses White Paper beschreibt die Architektur einer Laufzeitumgebung für Gerätetreiber im embedded Umfeld. Dieses Treiberframework ist dabei auf jede embedded

Mehr

QTherm Die Antwort auf enorme Hitze und Kälte

QTherm Die Antwort auf enorme Hitze und Kälte Raue Umgebungen sind ihre Spezialität: QTherm Die Antwort auf enorme Hitze und Kälte AKTION! QTherm A12-iX Auflösung 800x600 SVGA 12.1" -30 C bis +70 C Betriebstemperatur IP66 Schnittstellen: 1x Ethernet

Mehr

SIMATIC S7-modular Embedded Controller

SIMATIC S7-modular Embedded Controller SIMATIC S7-modular Embedded Controller Leistungsfähiger Controller für Embedded Automation Jan Latzko Siemens AG Sector Industry IA AS FA PS4 Produktmanager SIMATIC S7-modular Embedded Controller Summar

Mehr

Dr. Klaus Lamberg, Michael Beine

Dr. Klaus Lamberg, Michael Beine $6,0)DFKWDJXQJ 6LPXODWLRQV XQG7HVWPHWKRGHQI U6RIWZDUH LQ)DKU]HXJV\VWHPHQ 7HVWPHWKRGHQXQG±WRROV WRROV LQ GHUPRGHOOEDVLHUWHQ )XQNWLRQVHQWZLFNOXQJ Dr. Klaus Lamberg, Michael Beine $JHQGD Modellbasierte Funktionsentwicklung

Mehr

Ein leistungsstarker Performer

Ein leistungsstarker Performer www.optoma.de Chameleon GB-200 Image blending und Warping Prozessor Ein leistungsstarker Performer Intuitives und leistungsstarkes Blending und Warping Schwarzwert-Einstellung Multi-Region Farbkorrektur

Mehr

Modellbasierte Funktionsentwicklung für Komfortsteuergeräte

Modellbasierte Funktionsentwicklung für Komfortsteuergeräte Modellbasierte Funktionsentwicklung für Komfortsteuergeräte Vorgehensweise, Ergebnisse und Potenziale Torsten Klein Business Team Manager Modellbasierte Entwicklung Internationale Zuliefererbörse, Wolfsburg,

Mehr

HALION 4 VST SAMPLER & SOUND CREATION SYSTEM. Entdecken Sie ein neues Klanguniversum. Integrierte Mixing Engine. Der akustische Fingerabdruck

HALION 4 VST SAMPLER & SOUND CREATION SYSTEM. Entdecken Sie ein neues Klanguniversum. Integrierte Mixing Engine. Der akustische Fingerabdruck HALION 4 VST SAMPLER & SOUND CREATION SYSTEM HALion 4 vereint die leistungsstarken Tools einer hochmodernen Sample-Engine mit dem kreativen Potential einer umfangreichen Synth-Sektion und eröffnet damit

Mehr

Embedded OS-9 auf RISC-Prozessoren von Motorola

Embedded OS-9 auf RISC-Prozessoren von Motorola Firmenporträt BALS Werner BALS Hardware & Software Wielinger Str. 20 D-82340 Feldafing Tel.:+49 8157 900491 Fax:+49 8157 900492 email: wernerb@cube.net OS-9-Systemlösungen für embedded-applikationen OS-9-Systemportierungen

Mehr

Flexibler Thin Client für endlose Möglichkeiten

Flexibler Thin Client für endlose Möglichkeiten Flexibler Thin Client für endlose Möglichkeiten SC-T45 Thin Client: Leistung und Flexibilität Unternehmen. Irrtümer und technische Änderungen vorbehalten. Auswahl, Angebote und Programme sowie Produktabbildungen

Mehr

Einführung in Peer-To-Peer (P2P) Datenstreaming mit NI FlexRIO

Einführung in Peer-To-Peer (P2P) Datenstreaming mit NI FlexRIO Einführung in Peer-To-Peer (P2P) Datenstreaming mit NI FlexRIO Dipl.-Ing. (FH) Christoph Landmann, M.Sc. Regional Product Engineer Automated Test National Instruments Germany GmbH Agenda Was ist Peer-To-Peer

Mehr

Modellbasierte Entwicklung/Simulation

Modellbasierte Entwicklung/Simulation M-Target for Simulink Schnelle Entwicklung von Regelungen und Ablaufsteuerungen Das Programmpaket MATLAB und die zugehörige Toolbox Simulink von Mathworks Inc. gilt weltweit als Standard im Bereich der

Mehr

Integrated Testing mit PAtools TX und testxplorer Werkzeuge für Prüfstandsautomatisierung und Prüffeldmanagement

Integrated Testing mit PAtools TX und testxplorer Werkzeuge für Prüfstandsautomatisierung und Prüffeldmanagement Integrated Testing mit PAtools TX und testxplorer Werkzeuge für Prüfstandsautomatisierung und Prüffeldmanagement 15. April 2015 - Kirchentellinsfurt 1 Entwicklungsprüffeld Automotive Aufgabe einer umfassenden

Mehr