BWÜ und ÜBUNGSFIRMA SCHULVERSUCH PRAXIS HANDELSSCHULE 2011/12. verlaghpt.at TRAININGSBUCH WIRTSCHAFT GESTALTEN 2. SEMESTER

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "BWÜ und ÜBUNGSFIRMA SCHULVERSUCH PRAXIS HANDELSSCHULE 2011/12. verlaghpt.at TRAININGSBUCH WIRTSCHAFT GESTALTEN 2. SEMESTER"

Transkript

1 SCHULVERSUCH PRAXIS HANDELSSCHULE 2011/12 verlaghpt.at Business for Beginners TRAININGSBUCH WIRTSCHAFT GESTALTEN 2. SEMESTER BWÜ und ÜBUNGSFIRMA 1 Lindner Fröhlich Krauskopf Diexer BILDUNGSSTANDARDS KOMPETENZORIENTIERT Mit Beispielen aus REALEN Wirtschaftsunternehmen

2 Dieses Skriptum wurde für den Schulversuch Praxis Handelsschule 2011/12 konzipiert. Das Autorenteam und der Verlag möchten damit Lehrer/innen und Schüler/innen an den Schulversuchsstandorten beim kompetenzorientierten Lehren bzw. Lernen unterstützen. Dieses Skriptum ist ein Geschenk für alle Lehrer/innen und Schüler/innen, die als Pioniere im Wirtschaftsunterricht neue Wege gehen wollen. Da die Entwicklungs- und Produktionskosten für neue Unterrichtsmaterialien sehr hoch sind, kann dieses Skriptum nur als schwarzweiß gedrucktes Buch kostenlos abgegeben werden. Sobald der Lehrplan für die neue Handelsschule in Kraft tritt, wird Wirtschaft gestalten in Farbe und mit hochwertiger Bindung erscheinen. Auf der Website des Verlages können Sie bereits jetzt im bunten Buch blättern. Kopierverbot Wir weisen darauf hin, dass das Kopieren zum Schulgebrauch aus diesem Buch verboten ist 42 Absatz (6) Urheberrechtsgesetz: Die Befugnis zur Vervielfältigung zum eigenen Schulgebrauch gilt nicht für Werke, die ihrer Beschaffenheit und Bezeichnung nach zum Schul- oder Unterrichtsgebrauch bestimmt sind. Das Autorenteam und der Verlag bitten, alle Anregungen und Vorschläge, die dieses Schulbuch betreffen, an folgende Adresse zu senden: Verlag Hölder-Pichler-Tempsky GmbH & Co. KG Frankgasse Wien Bildnachweis: Cover: Fotolia pokki; S. 2: Fotolia Felix Pergande; S. 4: Fotolia pressmaster; S. 16: Autor; S. 19: PayLife Bank GmbH; S. 28: Fotolia Mellimage; S. 29: Autor; S. 33, 75, 93, 101: Fotolia Picture-Factory; S. 34: Fotolia svort; love distribution; S. 35: Foto 1, 2, 3, 5, 6 Stefan Voitl Foto 4, 7 Seppi Scholler; Foto 8 Michael Berger mitchphoto.net; S. 40: Werner Fröhlich; S. 41: Fotolia Patrizia Tilly; Fotolia Uwe Bumann; S. 49: Fotolia mario beauregard; S. 56: Autorin; S. 76: Fotolia Yuri Arcurs; S. 82: Fotolia AVAVA; S. 87: Fotolia Falko Matte; S. 94: Fotolia Nick Freund; S. 96: Fotolia Benicce Schulbuchvergütung/Bildrechte VBK 1. Auflage 2012 (1,00) Verlag Hölder-Pichler-Tempsky GmbH & Co. KG, Wien 2012 Alle Rechte vorbehalten Jede Art der Vervielfältigung, auch auszugsweise, gesetzlich verboten Satz: Bernhard Amanshauser, Wien Druck: Ferdinand Berger & Söhne Ges.m.b.H, 3580 Horn ISBN

3 Johannes Lindner Gerald Fröhlich Peter Krauskopf Barbara Diexer Wirtschaft gestalten 1 Trainingsbuch für BWÜ und Übungsfirma 2. Semester Schulversuch Praxis Handelsschule 2011/12 Illustrator: Helmut Pokornig Verlag Hölder-Pichler-Tempsky GmbH & Co. KG

4 Wirtschaft braucht Orientierung Wie kann ich Probleme bei einem Geschäft ausräumen? Oder: Welche Rechte habe ich als Konsument/in beim Einkaufen? Oder: Wie kann ich eine Rechnung bezahlen? Oder: Woher weiß ich, ob ein Unternehmen einen Gewinn oder Verlust erwirtschaftet? Dies sind nur wenige Fragen, mit denen Sie sich in diesem Semester beschäftigen. Wirtschaft beginnt vor der eigenen Haustür, und nur wer seine Kompetenzen steigert, wird auch seinen Weg bewusst wählen. Statt einer klassischen Einführung in ein Trainingsbuch möchte ich Sie zu einer Übung motivieren und Sie bitten, ein zu schreiben. 1. Übung: Behalten Sie den Überblick! Sie haben nun ein Semester Wirtschaft gelernt. Erklären Sie jemandem kurz und bündig: Wie funktioniert Wirtschaft? Welche Rolle nehmen Sie als Jugendliche/r ein? Ideal wäre es, wenn Sie eine Mindmap als Antwort zeichnen Wertschätzung Sie haben ein Semester ein ganz neues Buch genutzt, dass wir für Sie geschrieben haben. Ich bitte Sie, uns als Autor/innenteam ein zu schreiben an a) Nennen Sie zwei Punkte, die Ihnen am Buch gefallen. b) Was würden Sie am Trainingsbuch weiterentwickeln/verbessern? Das Autor/innenteam wünscht Ihnen viel Energie für Ihr Aufbautraining Wirtschaft und freut sich, wenn Sie mit uns in Kontakt treten wollen. Wir danken Frau Mag. Carola Greyer, Wirtschaftsprüferin und Steuerberaterin, Klagenfurt, für ihre Unterstützung in steuerlichen Fragen. Johannes Lindner für das Autor/innenteam 2

5 Inhaltsverzeichnis 5 Zahlung Umgang mit Geld 4 6 Aufzeichnungen führen und Gewinne ermitteln Training Aufzeichnungen sind Pflicht, notwendig und nützlich Anwendungen in Unternehmen Die Einnahmen-Ausgaben-Rechnung Die Umsatzsteuer Geschäftsfälle erfassen Umsatzsteuervoranmeldung erstellen Gewinn/Verlust ermitteln 60 7 Probleme beim Kaufvertrag lösen 76 8 Unternehmen als Ganzes betrachten 94 Anhang 102 3

6 Zahlung Umgang mit Geld Das einzige, was man ohne Geld machen kann, sind Schulden. Heinz Schenk Ziele Bearbeiten Sie dieses Kapitel und Sie können die optimale Zahlungsform für jede Situation auswählen, die Vorteile und Risiken, die mit dem Einsatz von einzelnen Zahlungsformen verbunden sind, beurteilen und Formulare im Zusammenhang mit verschiedenen Zahlungsformen ausfüllen. Training i Training 1: Zahlungszeitpunkt Entscheiden Sie, welcher Zahlungszeitpunkt in den folgenden Fällen aus Ihrer Sicht sinnvoll und möglich ist. Schlagen Sie zusätzlich eine Ihnen bereits bekannte Zahlungsform (Zahlungsmöglichkeit) vor. Sachverhalt Zahlungszeitpunkt Zahlungsmöglichkeit a) Milena Ristic kauft bei einem Automaten eine Fahrkarte für die öffentlichen Verkehrsmittel. b) Gerhard Liebminger erhält für die FRISCHZELLE von einem Lieferanten eine Rechnung über 2.450,00 EUR. Bei den Zahlungsbedingungen steht: Zahlbar innerhalb von 8 Tagen abzüglich 2 % Skonto oder innerhalb von 30 Tagen netto Kassa. Gerhard Liebminger hat das Geld auf seinem Bankkonto. c) Ein Kunde von Seppi Scholler hat eine Rechnung über 2.650,00 EUR bekommen. Die Zahlungsbedingung lautet prompte Zahlung. Leider hat der Kunde derzeit nicht genügend Geld am Bankkonto. d) Mia Badura kauft in einem Skatershop einen Kaputzensweater um 49,00 EUR. 4

7 Training i Training 2: Zahlungsformen Bei der Zahlung steht einem eine Vielzahl von Zahlungsformen zur Verfügung. Oft ist es dann schwierig, die richtige auszuwählen. Finden Sie zwei Kriterien, die die Wahl einer Zahlungsform wesentlich beeinflussen. Training ing Training 3: Inlandspostanweisung a) Recherchieren Sie beim nächstgelegenen Postamt oder im Internet die Kosten für die Inlandspostanweisung. b) Für manche Leute gilt noch immer folgender Satz: Nur Bares ist Wahres. Jakob Berger (Altenberger Straße 92, 4020 Linz) zählt zu diesen Personen und soll von Ihnen 230,00 EUR in bar erhalten. Füllen Sie das Formular aus, damit er sein Geld bekommt. c) Wird Herr Berger von der Post informiert, dass er 230,00 EUR von Ihnen bekommt? d) Bekommt Herr Berger den Betrag zugestellt? e) Wie beurteilen Sie die Höhe der Kosten für die Inlandspostanweisung im Verhältnis zum Betrag, der übermittelt werden soll? f) Jemand hat zufällig mitgehört, dass Herr Berger 230,00 EUR mittels Inlandspostanweisung erhalten soll. Wie wird von Seiten der Post verhindert, dass jemand anderer das Geld bekommt? Zahlung Umgang mit Geld 5

8 Training i Training 4: Western Union Sana Mahmud hat in Österreich studiert und lebt seit vielen Jahren in Salzburg (Anglerstraße 32/3, 5020 Salzburg). Sie schickt regelmäßig Geld zu ihrer Familie nach Pakistan. Heute sollen mit Western Union 500,00 EUR an Malika Khan (11, Hospital Road, Peshawar, Pakistan) übermittelt werden. a) Füllen Sie das Formular aus und ergänzen Sie fehlende Informationen. 6

9 Recherchieren Sie im Internet unter die Antworten zu folgenden Aufgabenstellungen: b) Wie hoch ist die Mindestgebühr, die beim Senden von Bargeld bei Western Union fällig wird? c) Wie hoch sind die Spesen in EUR beim Versenden von 500,00 EUR nach Pakistan? Wie hoch sind die Spesen in Prozent? d) Kann bei Western Union Bargeld in beliebiger Höhe ohne besondere Regelungen versendet werden? e) Welche anderen Möglichkeiten gibt es, mit Western Union Geld zu versenden? Training i Training i Training 5: Bargeldloser Zahlungsverkehr braucht Banken Um am bargeldlosen Zahlungsverkehr teilnehmen zu können, braucht man einerseits Banken, die die Zahlungen abwickeln und andererseits ein Bankkonto. Dass man ein Bankkonto eröffnen kann, ist aber keineswegs selbstverständlich. Rund Personen bekommen in Österreich kein Bankkonto, weil sie frühere Schulden nicht bezahlt haben. Sammeln Sie in Kleingruppen die Namen aller Banken, die Sie kennen und die in Österreich zugelassen sind. Suchen Sie danach im Internet nach dem Verzeichnis aller in Österreich zugelassenen Banken. Vergleichen Sie das Ergebnis mit Ihrer Liste. Training 6: Zahlungsanweisung Gerhard Liebminger hat eine Rechnung der RST-GetränkegroßhandelsgmbH über 234,50 EUR (Re.Nr. 192 vom 19. Februar 20..) erhalten, die er unbedingt heute noch bar einzahlen muss. Bankverbindung des Lieferanten: IBAN AT , BIC RLNWATWWGAE a) Füllen Sie das Formular für Gerhard Liebminger aus. b) Wie viel Geld sollte Gerhard Liebminger mindestens dabei haben, wenn er den Zahlschein bei der Bank abgibt? c) Was sollte er auf alle Fälle mithaben, wenn der Betrag 1.000,00 EUR übersteigen würde? Zahlung Umgang mit Geld 7

10 Training i Training 7: Nachnahme-Verrechnungspostanweisung Gerhard Liebminger hat eine neue Kundin, die Marmelade um 220,00 EUR inkl. 10 % USt bestellt hat. Da Herr Liebminger die neue Kundin noch nicht kennt und er nicht weiß, ob sie ihre Rechnungen auch pünktlich und zuverlässig bezahlt, wird die Zahlung der Rechnung Nr. 30 per Nachnahme(-Verrechnungspostanweisung) vereinbart. a) Füllen Sie das Formular aus, wenn Ihnen folgende Informationen zur Verfügung stehen: Verkäufer: Käuferin: FRISCHZELLE Gerhard Liebminger e. U., Erdbergstraße 10/57, 1030 Wien Bankverbindung: BIC: VBWIATW1, IBAN: AT Esslokal Brigitte Maier, Hauptplatz 21, 8530 Deutschlandsberg Bankverbindung: BIC: RZSTAT2G043, IBAN: AT b) Wie hoch sind die anfallenden Kosten, wenn man eine Nachnahme-Verrechnungspostanweisung nutzt? Recherchieren Sie die aktuellen Kosten. c) Finden Sie jeweils mindestens einen Vor- und Nachteil, der mit der Nutzung der Nachnahme-Verrechnungspostanweisung verbunden ist. Vorteil/e Web Unter können Sie im Bereich IBAN/BIC online die Richtigkeit der IBAN für zahlreiche Länder überprüfen. 8

11 Love Distribution WELTLADEN Aufzeichnungen führen und Gewinne ermitteln Training Ich liebe neue Aufgaben, denn sie spornen mich an. Louis Pasteur ( ), französischer Chemiker und Mikrobiologe Ziele Bearbeiten Sie dieses Kapitel und Sie können begründen, warum Unternehmen Aufzeichnungen führen, entscheiden, wann welche Aufzeichnungen gemacht werden müssen, die notwendigen Aufzeichnungen führen und die dafür erforderlichen Berechnungen fehlerlos durchführen. In Kapitel 6 haben Sie im Gegenstand BW/RW/WR bereits alle Kompetenzen erlernt, die Sie benötigen, um die folgenden Beispiele zu lösen. Viel Erfolg und Spaß beim Trainieren! Einige der folgenden Trainingsaufgaben sind für das Unternehmen Love Distribution Love Skateboards Love Clothing e. U. zu bearbeiten. Sie haben dieses Unternehmen bereits ein wenig kennengelernt. Erfahren Sie mehr Starting a business is like starting a affair Sein eigenes Unternehmen zu gründen, kann sehr viel Spaß machen. Man könnte sagen, es ist fast wie der Beginn einer Liebesbeziehung. Bei Seppi Scholler und Pizzi Petrovsky kann es nur so gewesen sein nicht umsonst haben sie ihr Unternehmen Love Distribution genannt. Erfahren Sie jetzt ein wenig mehr über den Unternehmer Seppi Scholler und das Unternehmen Love Distribution Love Skateboards Love Clothing e. U. Die vielen Gesichter des Seppi Scholler Seppi Scholler betreibt seit seiner Kindheit Trendsportarten. Skateboarden und Snowboarden sind seine Leidenschaft. Besonders haben es ihm waghalsige Sprünge mit seinen Boards angetan. Er ist ein Allrounder mit vielen Talenten und Interessen. 34

12 Profisnowboarder Unternehmer Designer Filmemacher Schauspieler Kreativer Netzwerker Foto 1, 2, 3, 5, 6: Stefan Voitl, Betrachten wir nun seine Rolle als Unternehmer und sein Unternehmen ein wenig genauer. Die Geschäftsidee Seppi Scholler hat mit 27 Jahren gemeinsam mit Pizzi Petrovsky das Unternehmen Love Distribution gegründet. Die Grundidee war, ihre positive Lebenseinstellung in einem Unternehmen umzusetzen und Produkte für positiv denkende und selbstverantwortliche Leute zu schaffen und was ist schon positiver in den Köpfen als das Wort LOVE? Das Geschäftsmodell Seppi Scholler und seine Geschäftspartnerin Pizzi Petrovsky designen die Bekleidung (T-Shirts, Hoodies, Caps) sowie Skate- und Snowboards. Sie kümmern sich um das gesamte Marketing, übernehmen den gesamten Vertrieb für Österreich und pflegen die Kundenbeziehungen. Sie besuchen die Shops und nehmen persönlich die Bestellungen entgegen. Den Vertrieb in Italien und in der Schweiz betreuen Partnerunternehmen. Die Aufträge für die Herstellung der Produkte werden an europäische und kanadische Produzenten vergeben. Besonders großen Wert legen die beiden darauf, dass ihre Kollektionen unter guten Arbeitsbedingungen hergestellt werden. Foto: Michael Berger, mitchphoto.net Das Ziel/Die Vision Sich selbst treu bleiben, sich von der Masse abheben und erfolgreich sein. Vernünftig wachsen, keine unnötigen unternehmerischen Risiken eingehen und nur mit Vorsicht Geld aus dem Unternehmen entnehmen. Den Leuten mit Produkten, die eine positive Nachricht verbreiten, und einer positiv besetzten Marke Freude bereiten und mehr Liebe in der Wirtschaft Aufzeichnungen sind Pflicht, notwendig und nützlich Anwendungen in Unternehmen Training i Training 1: Keine Ahnung von Rechnungswesen, oder bloß Angeberinnen und Angeber? Seppi Scholler, mittlerweile erfolgreicher Unternehmer, fährt zu einem Klassentreffen. Auch viele seiner Kolleginnen und Kollegen haben es zu etwas gebracht. Nur manche sind, wie schon zu Schulzeiten, schreckliche Angeberinnen und Angeber geblieben. Beim Fachsimpeln über das Rechnungswesen fällt es Seppi Scholler leicht, sie zu durchschauen. Arbeitsaufgabe: Stellen Sie bei den folgenden Aussagen der ehemaligen Mitschülerinnen und Mitschüler von Seppi Scholler fest, ob sie wahr sein könnten oder falsch sein müssen. Begründen Sie. Edvin: Seitdem ich die Landwirtschaft von meinem Vater übernommen habe und auf Bio-Getreide umgestellt hab, machen wir einen Jahresumsatz von über 1,5 Mio EUR. Die Einnahmen-Ausgaben-Rechnung führt meine Frau. Aufzeichnungen führen und Gewinne ermitteln Training 35

13 Manuel: Ich bin Geschäftsführer einer GmbH. Wir produzieren Elektrofahrräder und sind damit sehr erfolgreich. Unsere Umsätze betragen rd. 7,5 Mio. EUR im Jahr. Wir führen eine doppelte Buchhaltung. Mariella: Ich bin erfolgreiche Augenärztin. Im Monat mache ich Umsätze von über ,00 EUR. Die doppelte Buchhaltung macht mein Steuerberater. Dafür habe ich keine Zeit. Elena: Ich führe eine Modeboutique als Einzelunternehmen und mache rd ,00 EUR Jahresumsatz. Die Einnahmen-Ausgaben-Rechnung macht meine Schwester. Lukas: Ich bin Verkaufsleiter in einer großen Elektrohandels-Aktiengesellschaft. Seitdem ich den Verkauf leite, machen wir doppelt so viel Umsatz wie in den Jahren zuvor, rd. 5 Mio. EUR. Die Mitarbeiterin in der Rechnungswesenabteilung kommt mit der Einnahmen-Ausgaben-Rechnung gar nicht nach. Sabrina: Ich bin Rechtsanwältin. Ich führe meine Einnahmen-Ausgaben-Rechnung selbst, so wie wir es damals in der Schule gelernt haben. Meine Jahresumsätze betragen rund 2 Mio. EUR. Training i Training 2: Kosten ermitteln und Entscheidungen treffen mit Hilfe der Kostenrechnung Seppi Scholler benötigt einen neuen Laptop. Er holt zwei Angebote ein. Arbeitsaufgabe: Führen Sie für beide Angebote eine Bezugskalkulation durch und geben Sie eine Kaufempfehlung. Beide Laptops haben dieselbe Ausstattung. Angebot des Lieferanten Compu-Wave: Listenpreis brutto 474,00 EUR, 5 % Rabatt, 2 % Skonto. Ab Werk. Eine Zustellung durch DHL wäre möglich. Sie kostet 15,00 EUR brutto. Angebot des Lieferanten Geizkragen: Listenpreis brutto 521,00 EUR, 3 % Rabatt, 3 % Skonto, Zustellung Frei Haus. Listeneinkaufspreis Rabatte = Zieleinkaufspreis Lieferantenskonto = Bareinkaufspreis + Bezugskosten = Einstandspreis Compu-Wave Geizkragen Kaufempfehlung: 36

14 Training i Training 3: Finanzierung planen und Entscheidungen treffen mit Hilfe der Planungsrechnung Nicht nur die Planung der Umsätze ist wichtig, sondern auch die Planung der Finanzierung. Seppi Scholler plant als Verkaufsförderung, seine besten Kunden zu einer Filmpräsentation einzuladen ,00 EUR hat er dafür am Konto verfügbar. Sein Überziehungsrahmen beträgt 5.000,00 EUR. Seppi hat sich den Event folgendermaßen vorgestellt: Als Location dient ein Kino, das er für diesen Abend um 850,00 EUR mieten könnte. Für Equipment, Dekoration und Musik hat Seppi 600,00 EUR veranschlagt. Das Buffet wird er bei seinem Freund Gerald Liebminger von der FRISCHZELLE bestellen. Dieser berechnet pro Person für die Getränke 7,00 EUR, für die Speisen 15,00 EUR. Als Dankeschön will Seppi jedem Gast noch eine Zotter-Schokolade mitgeben. Kosten pro Stück 3,20 EUR. Für die Reinigung wird das Kino 50,00 EUR berechnen. Alle Preise sind Bruttopreise. Seppi will 35 Gäste einladen. Arbeitsaufgabe: a) Berechnen Sie, ob die finanziellen Mittel kurzfristig ausreichen, oder ob Seppi das Konto überziehen muss. b) Falls das Konto überzogen werden muss, machen Sie Vorschläge, wie das verhindert werden könnte. c) Variante Finanzierungsbeitrag: Marlene, eine Freundin von Pizzi, entwirft Designermode. Sie hat vom Event erfahren und bietet an, 500,00 EUR zu zahlen, wenn sie ihre Modelle im Kino präsentieren und noch 15 Gäste zusätzlich einladen darf. Soll Seppi das Angebot annehmen? Was sollte er noch bei dieser Entscheidung berücksichtigen? Arbeitsschritt 1: Bringen Sie die anfallenden Auszahlungen in eine übersichtliche Form. Am besten teilen Sie die Zahlungen in jene, die fix anfallen, unabhängig von der Anzahl der Gäste, und jene, die pro Gast anfallen. Arbeitsschritt 2: Dann errechnen Sie die Gesamtauszahlungen unter Berücksichtigung der Anzahl der Gäste. Platz für die Berechnungen: Aufzeichnungen führen und Gewinne ermitteln Training 37

15 Training ng Training 4: Eine aussagekräftige Statistik erstellen Die Umsatzzahlen von Love Distribution vom Jahr 20.. liegen nun detailliert vor. Bereiten Sie für die heutige Besprechung mit Seppi Scholler eine Sortimentsanalyse vor. Sparte Umsatz VJ Umsatz akt. Veränderung des Umsatzes VJ/akt. in EUR Veränderung des Umsatzes VJ/akt. in % Anteil am Gesamtumsatz akt. in % geplante Steigerung des Umsatzes in % geplante Steigerung des Umsatzes in EUR Shirts ,5 % Hoodies ,0 % Caps ,0 % Beanies ,5 % Bandanas ,0 % Boards ,0 % Gesamt Arbeitsschritt 1: Einzelarbeit: Berechnen Sie! a) Die Umsatzsteigerung oder Senkung je Sparte (vom Vorjahr zum aktuellen Jahr) b) Die Sortimentszusammensetzung des aktuellen Jahres (Anteil des jeweiligen Spartenumsatzes am Gesamtumsatz) c) Die Planumsätze je Sparte für nächstes Jahr d) Die jeweilige Gesamtzahl Beachten Sie bei der Berechnung: %-Zahlen auf eine Dezimalstelle runden, Euro-Zahlen auf Ganze runden. Arbeitsschritt 2: Partnerarbeit a) Vergleichen Sie zuerst die Ergebnisse. b) Zur Vorbereitung auf das Gespräch mit Seppi Scholler analysieren Sie dann mit Ihrem Nachbarn die Entwicklung des Sortiments. Interpretieren Sie insbesondere folgende Ergebnisse: Mit welcher Warengruppe konnte Seppi Scholler die größte Zuwachsrate (in %) gegenüber dem Vorjahr erzielen? Welche Warengruppe hat die größten absoluten Umsatzeinbußen (in EUR) gegenüber dem Vorjahr zu verzeichnen? Welche Warengruppe hat die größten relativen Umsatzeinbußen (in %) gegenüber dem Vorjahr zu verzeichnen? Planumsatz 38

16 6.2 Die Einnahmen-Ausgaben-Rechnung Training ng Training 5: Mindmap zur Einnahmen-Ausgaben-Rechnung erstellen Bevor Sie mit den Beispielen zur Einnahmen-Ausgaben-Rechnung beginnen, rufen Sie sich Ihr Wissen mit einem Mindmap in Erinnerung. Betriebsausgaben Betriebseinnahmen Einnahmen-Ausgaben-Rechnung Ausnahmen Zufluss-/Abflussprinzip nicht gewinnwirksame Zahlungen Aufzeichnungen führen und Gewinne ermitteln Training 39

17 Probleme beim Kaufvertrag lösen Die größten Schwierigkeiten liegen da, wo wir sie nicht suchen. Johann Wolfgang von Goethe ( ) Ziele Bearbeiten Sie dieses Kapitel und Sie können Geschäftsfälle komplett abwickeln und auftretende Probleme erkennen, Reklamationen betriebswirtschaftlich sinnvoll und rechtlich korrekt abwickeln, die für die Problemlösung erforderlichen Geschäftsbriefe erstellen. In der 3. Klasse werden Sie als letzte Vorbereitung auf Ihren Job in einem Unternehmen, einer Übungsfirma, arbeiten. In diesem Kapitel dürfen Sie bereits die Position eines Sachbearbeiters/einer Sachbearbeiterin im Einkauf und im Verkauf in einer Übungsfirma einnehmen. Hierbei werden Sie versuchen, die Probleme, die es bei der Abwicklung eines großen Kaufvertrages geben kann, mit Hilfe Ihres bisherigen Wissens und Ihrer bisher erworbenen Kompetenzen zu lösen. Sie tragen dabei eine hohe Verantwortung, da es um eine große Lieferung und eine hohe Geldsumme geht. Ihr Verantwortungsbereich: Sie arbeiten in der Übungsfirma VEC Vienna Electronics Company GmbH. VEC vertreibt als Großhändler (Verkauf nur an Unternehmen, nicht an Privatkunden) Multimediageräte im nationalen und internationalen Übungsfirmenmarkt. Das Sortiment besteht ausschließlich aus Geräten des Lieferanten JVC-International (Europe) GmbH, einer Partnerfirma aus der realen Web Unternehmensgegenstand (Tätigkeitsbereich): Handel mit Video-, Audiound Multimediageräten z. B. Digitalvideo- und 3D-Camcorder und -projektoren, Navigationsgeräte, Soundsysteme und Zubehör; Umsatz: ca ,00 EUR p. a. 76

18 Die Kunden sind andere Übungsfirmen im In- und Ausland, die sich für technische Multimediageräte für ihr Unternehmen interessieren. Ein Stammkunde ist die Übungsfirma Car 4 life, ein Auto- und Autozubehörhändler in Niederösterreich. Sie interessiert sich insbesondere für Navigationssysteme und Audiosysteme für Web Die Übungsfirma VEC fungiert als Großhändler und bezieht seine Handelswaren ausschließlich bei seiner Partnerfirma JVC International (Europe) GmbH. Die Waren, welche die Übungsfirma VEC verkauft, muss sie also zunächst von ihrem Lieferanten JVC einkaufen. Alle Trainingsübungen in diesem Kapitel beziehen sich auf den Einkaufs- und Verkaufsgeschäftsfall zwischen JVC, VEC und Car 4 life. Beschreibung des Geschäftsfalles: Unser Kunde, die Übungsfirma Car 4 life Handels GmbH, bestellt 50 Stk. Navigationssysteme bei unserer Übungsfirma VEC. Da die Produkte nicht lagernd sind, müssen diese bei JVC bestellt werden. Es treten sowohl beim Verkaufsgeschäftsfall zwischen VEC und Car 4 life, als auch beim Einkaufsgeschäftsfall zwischen JVC und VEC mehrere Probleme auf, die Sie in den folgenden Trainingseinheiten analysieren und lösen sollen. Training i Training 1: Analyse eines Geschäftsfalles ohne auftretende Probleme Beschriften Sie zunächst die Pfeile, die die Geschäftsbriefe bei einem ordnungsgemäßen Verkauf zwischen VEC und Car 4 life (Ablauf nach der Anfrage von Car 4 life) und dem dafür erforderlichen Einkauf zwischen JVC und VEC darstellen. VEC bestellt bei Bedarf bei JVC. Da alle Preise und Konditionen fix vereinbart sind, ist keine Angebotseinholung bei JVC erforderlich. Struktur des Geschäftsfalls JVC International (Europe) Ges.m.b.H. Übungsfirma VEC GmbH Übungsfirma Car 4 life Handels GmbH Anfrage Probleme beim Kaufvertrag lösen 77

19 Training i Training 2: Analyse des Verkaufsgeschäftsfalles Heute ist der : Sie haben heute eine Bestellung der Übungsfirma Car 4 life GmbH erhalten. Überprüfen Sie die Bestellung mit Ihrem Angebot AN 0612 und analysieren Sie den Geschäftsfall anhand der abgebildeten Checkliste für Geschäftsfälle. Oktober 16. Vienna Electronics Company Gesellschaft mbh Übungsfirma der Vienna Business School HAK III 1080 Wien, Schönborngasse 3-5 Te l: Fax: FAXM I TTE I L UNG An: Übungsfa. Car 4 life GmbH Von: Hubert Wegleitner z. H. Frau Elisabeth Hofmeister Datum: Fax. Nr.: Seiten: 3 Angebot AN 0612 Sehr geehrte Frau Hofmeister, wir danken Ihnen für Ihre heutige telefonische Anfrage und bieten Ihnen wie folgt an: Art.Nr. Menge Bezeichnung Einzelpreis/EUR Gesamtpreis/EUR Stk. KW-NT30 Navigation 749, ,00 Zwischensumme ,00 10 % Rabatt 3.745,00 Gesamtsumme exkl. 20 % USt ,00 Gegenwärtig beträgt die Lieferzeit 2 Wochen ab Bestelleingang. Die Lieferung erfolgt ab Werk. Unsere Rechnungen sind spätestens 30 Tage nach Rechnungserhalt ohne Abzug oder innerhalb von 14 Tagen mit 2 % Skonto zahlbar. Es gelten unsere beiliegenden Verkaufs bedingungen. Die Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung des Rechnungsbetrages in unserem Eigentum. Wir freuen uns auf Ihre Bestellung und sind uns sicher, sie zu ausführen zu können. Mit freundlichen Grüßen Übungsfirma VEC Vienna Electronics Company Gesellschaf H. Weg lei t n er Hubert Weg Beilagen: Verkaufsbed ingungen Datenblatt leitne r/ Sales Department ACT- FN 914, Gerichtsstand: ACT- Wien UID-Nr. AT U DVR , ARA-Nr.: 4332 ACT Bank: BLZ Konto IBAN: AT BIC ACT Bank: ACTBATA W0 VEC Vienna Electronics Company GmbH Übungsfirma der VBS-Schönborngasse Hubert Wegleitner Schönborngasse Wien Datum: Zeichen: Bearb.: CAR 4 LIFE GmbH Übungsfirma der HLW Mistelbach 2130 Mistelbach, Brennerweg 8 Mobil: Ei ngegangen EH Hofmeister Bestellung Nr Sehr geehrter Herr Wegleitner! Aufgrund Ihres Angebotes AN 0612 vom 12. Oktober 20.. bestellen wir: Artikelnummer Menge Artikelbezeichnung Einzelpreis (EUR) Stk. KW-NT30 Navigation 749,00 Zwischensumme 10 % Rabatt Gesamtpreis exkl. USt + 20 % USt Gesamtbetrag inkl. USt Gesamtpreis (EUR) , , , , , ,00 Liefertermin: bis spätestens 10. November 20.. fix! Mit freundlichen Grüßen Car 4 life GmbH E. Hofme i s t er Elisabeth Hofmeister, Einkauf FB Nummer: 1751 LG Korneuburg UID-Nummer: AT U ACT Bank BIC: ACTBATW0 IBAN: AT Übungsfirma der HLW Mistelbach 78

20 Checkliste für Geschäftsfälle a) Wer ist der Verkäufer? Woran erkennen Sie das? Geschäftsfall VEC Car 4 life b) Wer ist der Käufer? Woran erkennen Sie das? c) Ist ein Kaufvertrag bereits zustande gekommen? Begründen Sie Ihre Antwort? d) Wie lautet die Lieferklausel? Wer trägt die Transportkosten? e) Ab welchem Tag tritt Lieferverzug ein? f) Welche Vorkehrungen gegen Lieferverzug wurden vorgenommen? g) Welche rechtlichen Möglichkeiten bestehen hierbei bei Lieferverzug? h) Welche weiteren Vorkehrungen gegen Lieferverzug wären möglich? i) Wie lauten die Zahlungskonditionen und was bedeuten diese? j) Welche Vorkehrungen gegen Zahlungsverzug wurden vorgenommen? k) Welche Rechte hat VEC bei diesem Geschäftsfall im Falle des Zahlungsverzugs? l) Welche weiteren Vorkehrungen gegen Zahlungsverzug wären möglich? m) Welche Gewährleistungsfrist gilt? n) Wie erfolgt die Festlegung der Ware (Qualität)? o) Wie erfolgt die Mengenfestlegung? p) Welche Gesetze liegen diesem Kaufvertrag zugrunde? Probleme beim Kaufvertrag lösen 79

21 Unternehmen als Ganzes betrachten Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile. Aristoteles, griechischer Philosoph (4. Jh. v. Chr.) Ziele Bearbeiten Sie dieses Kapitel und Sie können selbständig komplette Ein- und Verkaufsgeschäftsfälle in einer Praxissimulation abwickeln, für auftretende Probleme betriebswirtschaftlich sinnvolle und rechtlich korrekte Lösungen finden und umsetzen, Kompetenzen aus den Bereichen Betriebswirtschaft, Rechnungswesen und Wirtschaftliches Rechnen vernetzt anwenden. Nach den intensiven Trainingseinheiten in den verschiedenen Bereichen kommt nun das Testspiel. Dabei werden Sie sehen, ob Sie die erworbenen Kompetenzen auch in der Praxissituation anwenden können. Sie haben im folgenden Kapitel in einem Team einen Einkaufs- und einen Verkaufsgeschäftsfall abzuwickeln. Es erfolgen keine Trainingseinheiten mehr, sondern die einzelnen Arbeitsschritte ergeben sich durch die Situation, z. B.: Sie erstellen selbständig eine Bestellung aufgrund eines eingehenden Angebotes und nehmen die erforderliche Prozessverfolgung vor. Sie arbeiten damit bereits so, wie man es in der Unternehmenspraxis von Ihnen erwarten würde. Vorbereitung der Praxissimulation 1: Heute ist der 18. Februar 20.. Bilden Sie jeweils 2er- oder 3er-Gruppen, wobei eine Gruppe die Big Bull OG, eine andere Gruppe den Geschäftspartner, die Adler KG, darstellt. Je nach Klassengröße gibt es somit mehrere Gruppenpaare mit jeweils einer Big Bull OG und einer Adler KG. Je eine Big Bull OG und eine Adler KG bilden zusammen einen Markt. Februar 18. Big Bull OG (Team 1) Big Bull OG (Team 3) usw. Ein- und Verkaufsgeschäftsfall Ein- und Verkaufsgeschäftsfall Adler KG (Team 2) Adler KG (Team 4) Hinweis: Während ein Einzelunterehmen wie die FRISCHZELLE (vgl. Kapitel 4 und 6) nur einer Person gehört, gehört eine OG (Offene Gesellschaft) oder eine KG (Kommanditgesellschaft) mehreren Personen. 94

22 Die Big Bull OG bestellt aufgrund eines Angebotes bei der Adler KG Geräte der Sicherheitstechnik, die Adler KG bestellt bei der Big Bull OG Büromöbel. Diese beiden Unternehmen agieren völlig getrennt von den anderen Unternehmen und Märkten. Formulare Briefvorlagen Angebot Nr Angebot Nr. 403 Formulare (Seiten 103, 105, 107 (Seiten ) (Start) (Start) (Seiten 104, 106, und 109) 108 und 109) Briefvorlagen (Seiten ) Bestellung bzgl. Sicherheitstechnik usw. Bestellung von Büromöbeln usw. Jedes Unternehmen findet im Anhang des Buches zunächst eine Unternehmensbeschreibung und sämtliche Formulare (Big Bull OG: Seiten 103, 105 und 107; Adler KG: Seiten 104, 106 und 108; Zahlungsanweisungen: Seite 109), im Anschluss daran Geschäftsbriefvorlagen (Big Bull OG: Seiten ; Adler KG: Seiten ). Eine Person je Gruppe trennt alle Unterlagen zu seinem Unternehmen aus dem Buch heraus. Erklärung zu den Formularen und Geschäftsbriefvorlagen: Formulare bzw. Vorlagen Postein- und -ausgangsdatei Bankbuch, Anlagenverzeichnis Auftrags-, Bestelldatei Anmerkung: Diese Dateien (oder eine entsprechende Software) sollten in keinem Unternehmen fehlen! Web Erklärung Tragen Sie alle ein- und ausgehenden Briefe in diese Tabelle ein, damit Sie jederzeit einen Überblick haben, welche Schriftstücke (wann) das Unternehmen verlassen haben bzw. eingetroffen sind. Diese Datei kann bei der Lösung von Unklarheiten helfen, z. B. ob man eine Bestellung oder Rechnung bereits versendet hat. Alle erforderlichen Informationen zu den Dateien im Rahmen der E-A-R haben Sie bereits gelernt (vgl. Kap. 6). Beachten Sie den Kontostand, den Sie nicht überschreiten dürfen. Verfolgen Sie in diesen Dateien alle Verkaufsprozesse eingehende Bestellungen, ausgehende Lieferungen und Rechnungen inkl. Überweisungen der Kunden und alle Einkaufsprozesse ausgehende Bestellungen, eingehende Lieferungen und Rechnungen inkl. Überweisungen an Lieferanten nach. Damit haben Sie stets einen Überblick über alle Ein- und Verkäufe und können selbst wenn Sie neu im Unternehmen sind die nächsten erforderlichen Schritte durchführen, z. B. Erstellung einer Liefermahnung, da der Liefertermin überschritten wurde. Im Falle eines Verkaufes müssen Sie die Waren aus dem Lager entnehmen und den Lagerstand entsprechend verringern. Sollte der Lagerstand zu gering werden, können Sie sofort sehen, welche Waren Sie nachbestellen müssen. In diesem Kapitel werden wir jedoch keine Nachbestellungen vornehmen. Bei Bedarf finden Sie alle Formulare unter (Buch anklicken). Sollten Sie Ihrem Kunden eine Auftragsbestätigung senden wollen oder zur Lösung von Problemen im Rahmen des Geschäftsfalles ein Briefformular benötigen, so finden Sie diese ebenfalls unter Wie erfolgt der Start? Für Sie wurde bereits ein Angebot formuliert (Seite 111 bzw. 119). Unterschreiben Sie dieses Angebot, tragen Sie es in alle erforderlichen Listen ein und bereiten Sie es versandfertig vor. Bei Möglichkeit verwenden Sie auch Kuverts. Überbringen Sie nun dieses Angebot an Ihren Geschäftspartner. Ebenso werden Sie ein Angebot Ihres Geschäftspartners erhalten. Prüfen Sie das Angebot, nehmen Sie alle erforderlichen Eintragungen vor und bestellen Sie Waren nach Ihrer Wahl, jedoch nur in jener Höhe, die Ihr Kontostand zulässt. Führen Sie die Geschäftsfälle bis zur Rechnung durch und überweisen Sie die erforderlichen Beträge (Skonto beachten!) mittels der Zahlungsanweisungen. Viel Erfolg bei Ihren ersten kompletten Geschäftsprozessen in der Unternehmenspraxis! Unternehmen als Ganzes betrachten 95

Einheit 4 - Prüfung. Blockunterricht Arbeitszeitraum: Februar 20XX

Einheit 4 - Prüfung. Blockunterricht Arbeitszeitraum: Februar 20XX Blockunterricht Arbeitszeitraum: Februar 20XX 3. Einheit Fernanteil Arbeitszeitraum: Februar 20XX Kontrolle und Überarbeitung des Fernanteiles der 2. Einheit Kontrolle der Organisation der Mappen sowie

Mehr

Mustertest 1 Aufgaben

Mustertest 1 Aufgaben Mustertest 1 Aufgaben Kontoauszüge diverse (September): Kontrolle Verbuchung Bearbeiten Sie bitte nun nachstehende Dokumente, die sich in Ihrem Postkorb und auf Ihrem Arbeitsplatz befinden und dokumentieren

Mehr

35 Einnahmen-Ausgaben-Rechnung (E/A-R)

35 Einnahmen-Ausgaben-Rechnung (E/A-R) 35 Einnahmen-Ausgaben-Rechnung (E/A-R) ( statement of revenues and expenditures) Lernziele: Sie wissen, wie man den Erfolg eines Unternehmens ermitteln kann. Sie wissen, wer eine Einnahmen-Ausgaben-Rechnung

Mehr

2. Einheit Fernanteil Arbeitsdatum: 28. Jänner 20XX

2. Einheit Fernanteil Arbeitsdatum: 28. Jänner 20XX Blockunterricht Arbeitsdatum: 20. Jänner 20XX 2. Einheit Fernanteil Arbeitsdatum: 28. Jänner 20XX Kontrolle und Überarbeitung des Fernanteiles der 1. Einheit Kontrolle der Organisation der Mappen sowie

Mehr

Verbuchung einer Eingangsrechnung in der ÜFA(Inland-ER)

Verbuchung einer Eingangsrechnung in der ÜFA(Inland-ER) Verbuchung einer Eingangsrechnung in der ÜFA(Inland-ER) Voraussetzung: Kenntnisse über die Verbuchung von Einkäufen (2.Klasse HAK, 2.Klasse HAS) Ziel: Eine Einstiegshilfe zur Bearbeitung von Eingangsrechnungen

Mehr

Formulare und Vorlagen zur Praxissimulation

Formulare und Vorlagen zur Praxissimulation Formulare und Vorlagen zur Praxissimulation Posteingangs-/-ausgangsdatei Ein/Aus Nr. Absender/Empfänger Betreff Bearbeiter/in Ein 973 17.2. Blue GmbH Rechnung Nr. 992 Einkauf/GH Aus 974 18.2. Klein KG

Mehr

Denise Comando Ulrich Swiss AG Mövenstrasse 12 9015 St. Gallen

Denise Comando Ulrich Swiss AG Mövenstrasse 12 9015 St. Gallen Denise Comando Ulrich Swiss AG Mövenstrasse 12 9015 St. Gallen Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis...2 Flussdiagramm...3/4 Einführung in die Prozesseinheit...5 Prozessbeschreibung...5/6 Schlusswort...6

Mehr

Bildung von Buchungssätzen

Bildung von Buchungssätzen Kapitel: Bücher der doppelten Buchführung Lerneinheit: Weitere Nebenbücher Bildung von Buchungssätzen Die Ausgangssituation Die in Aflenz handelt mit österreichischem Quellwasser höchster Qualität, Fruchtsirupen

Mehr

2. Prozesseinheit. Vom Einkauf zur Rechnung. Cansu Selen. Vinum SA Biel/Bienne. Praktikumsjahr. Lernender.ch

2. Prozesseinheit. Vom Einkauf zur Rechnung. Cansu Selen. Vinum SA Biel/Bienne. Praktikumsjahr. Lernender.ch 2. Prozesseinheit Vom Einkauf zur Rechnung Praktikumsjahr Cansu Selen Vinum SA Biel/Bienne Lernender.ch Inhaltsverzeichnis 1. KURZBERICHT... 3-4 1.1 Einleitung... 3 1.2 Prozessbeschreibung... 3 1.2.1 Auswahl

Mehr

MUSTER- PRÜFUNGSFRAGEN. b* finbasi C SEITE 1

MUSTER- PRÜFUNGSFRAGEN. b* finbasi C SEITE 1 MUSTER- PRÜFUNGSFRAGEN b* finbasi C SEITE 1 SUBTEST I Grundlagen SEITE 2 1 PU01 Theorie Belegwesen Die Firma Radprofi 2000 erhält von ihrem Lieferant KTM Bike Industries die Rechnung über den Einkauf von

Mehr

Inhaltsverzeichnis Anmeldung...3 1.1. Programaufruf...3 1.2. Zugang...3 Nachrichten...6 2.1. Bulletins...6 2.2. Mitteilungen...6

Inhaltsverzeichnis Anmeldung...3 1.1. Programaufruf...3 1.2. Zugang...3 Nachrichten...6 2.1. Bulletins...6 2.2. Mitteilungen...6 Inhaltsverzeichnis 1. Anmeldung...3 1.1. Programaufruf...3 1.2. Zugang...3 2. Nachrichten...6 2.1. Bulletins...6 2.2. Mitteilungen...6 3. Meine Konten...8 3.1. Konten...8 3.1.1. Kontenübersicht...8 3.1.2.

Mehr

ACS Data Systems AG. Bestellungen. (Version 10.08.2009) Buchhaltung für Schulen. ACS Data Systems AG. Bozen / Brixen / Trient. Tel +39 0472 27 27 27

ACS Data Systems AG. Bestellungen. (Version 10.08.2009) Buchhaltung für Schulen. ACS Data Systems AG. Bozen / Brixen / Trient. Tel +39 0472 27 27 27 ACS Data Systems AG Bestellungen (Version 10.08.2009) Buchhaltung für Schulen ACS Data Systems AG Bozen / Brixen / Trient Tel +39 0472 27 27 27 obu@acs.it 2 Inhaltsverzeichnis 1. BESTELLUNGEN... 3 1.1

Mehr

Der ebay Treuhandservice Sicherer geht s nicht

Der ebay Treuhandservice Sicherer geht s nicht Sicherer geht s nicht Inhalt 1. Sicher handeln Einleitung... 2 Maximale Sicherheit... 3 Die Schritte im Überblick... 4 Vorteile für Käufer... 5 Vorteile für Verkäufer... 6 2. Auftrag starten Einigung im

Mehr

Navision 2009 im Wirtschaftsunterricht

Navision 2009 im Wirtschaftsunterricht Navision 2009 im Wirtschaftsunterricht Skript: Beschaffung und Absatz (Verfasser: Günter Hellmers, Januar 2015) Inhalt: Beschaffungsvorgang: Von der Anfrage zum Zahlungsausgang 2 Fallerweiterung: Einen

Mehr

MIRO Rechnungen verbuchen. Vanessa Hirt Schneider Electric AG Schermenwaldstrasse11 3063 Ittigen. 2. Lehrjahr. Prozesseinheit 2

MIRO Rechnungen verbuchen. Vanessa Hirt Schneider Electric AG Schermenwaldstrasse11 3063 Ittigen. 2. Lehrjahr. Prozesseinheit 2 MIRO Rechnungen verbuchen Vanessa Hirt Schneider Electric AG Schermenwaldstrasse11 3063 Ittigen 2. Lehrjahr Prozesseinheit 2 Inhaltsverzeichnis MIRO Rechnungen verbuchen... 1 Inhaltsverzeichnis... 2 Pendenzenliste...

Mehr

Projekt P 08. Finanzdienstleistungen Ein Quiz für junge Leute

Projekt P 08. Finanzdienstleistungen Ein Quiz für junge Leute Der SCHULDENKOFFER VSE Pferdemarkt 5 45127 Essen Telefon: 0 201 / 82726-0 E-Mail: schuldenkoffer@schuldnerhilfe.de www.schuldenkoffer.de VSE die Schuldnerhilfe Verein Schuldnerhilfe Essen e.v. (VSE) Projekt

Mehr

im Beruf Schriftliche Kommunikation: Über Waren und Dienstleistungen schriftlich Auskunft geben

im Beruf Schriftliche Kommunikation: Über Waren und Dienstleistungen schriftlich Auskunft geben 1 Was passt? Arbeiten Sie mit Ihrer Partnerin / Ihrem Partner und kreuzen Sie an. (Mehrere Kreuze pro Zeile sind möglich.) Frage nach Preis, Lieferbedingungen, Termin (der) Lieferschein Quittung Anfrage

Mehr

LEITFADEN RECHNUNGEN AN DIE GEMEINWOHL-ÖKONOMIE

LEITFADEN RECHNUNGEN AN DIE GEMEINWOHL-ÖKONOMIE LEITFADEN RECHNUNGEN AN DIE GEMEINWOHL-ÖKONOMIE INHALTSVERZEICHNIS ALLGEMEINE RECHNUNGSSTELLUNG HONORARNOTE... 2 UMSATZSTEUERBEFREIUNG... 3 UMSATZSTEUERIDENTIFIKATIONSNUMMER (UID-NR./UST-ID.NR)... 3 REVERSE

Mehr

CASH UND KARTE BARE UND UNBARE ZAHLUNGSMITTEL

CASH UND KARTE BARE UND UNBARE ZAHLUNGSMITTEL THEMENBLATT 9 DIDAKTIK CASH UND KARTE BARE UND UNBARE ZAHLUNGSMITTEL SchülerInnen Oberstufe Stand: 2015 1 THEMENBLATT-DIDAKTIK 9, CASH UND KARTE - BARE UND UNBARE ZAHLUNGSMITTEL Aufgabe 1 FRAGE 1.1 Eine

Mehr

Informationen zum Treuhandservice der Anwaltskanzlei Böttcher, Roek, Heiseler für die Bioraum GmbH und ihre Kunden

Informationen zum Treuhandservice der Anwaltskanzlei Böttcher, Roek, Heiseler für die Bioraum GmbH und ihre Kunden Informationen zum Treuhandservice der Anwaltskanzlei Böttcher, Roek, Heiseler für die Bioraum GmbH und ihre Kunden Für die Abwicklung des Zahlungsverkehrs zwischen der Bioraum GmbH und ihren Kunden bieten

Mehr

28. Juni bis 6. Oktober 2013. auf dem Dach der Bundeskunsthalle 17. Mai bis 6. Oktober 2013

28. Juni bis 6. Oktober 2013. auf dem Dach der Bundeskunsthalle 17. Mai bis 6. Oktober 2013 28. Juni bis 6. Oktober 2013 auf dem Dach der Bundeskunsthalle 17. Mai bis 6. Oktober 2013 Kleopatra, Ägyptens letzter Herrscherin, widmet die Bundeskunsthalle 2013 eine umfangreiche Ausstellung und einen

Mehr

Fahrplan durch das Rechnungswesen 1. Halbjahr 2015/16

Fahrplan durch das Rechnungswesen 1. Halbjahr 2015/16 Fahrplan durch das Rechnungswesen 1. Halbjahr 2015/16 1) Einfacher Finanzplan Geplante Einzahlungen - Geplante Auszahlungen = Überschuss/Fehlbetrag AR ER Bank Belege Sonstige Belege Kassa Belege Umsatzsteuer:

Mehr

Finanzdienstleistungen

Finanzdienstleistungen Methodenblatt Finanzdienstleistungen Ein Quiz für junge Leute Zeit Material 30 bis 40 Minuten beiliegende Frage und Auswertungsbögen Vorbereitung Das Satzergänzungs oder Vier Ecken Spiel aus Projekt 01

Mehr

Wortschatz zum Thema: Studentenkonto

Wortschatz zum Thema: Studentenkonto 1 Wortschatz zum Thema: Studentenkonto Rzeczowniki: der Gaststudent, -en der Kunde, -n die Bank, -en die Bank-Filiale, -n der Automat, -en der Geldautomat, -en der Bankautomat, -en das Geld das Abheben

Mehr

Die Einnahmen-Ausgaben-Rechnung in. vom Randgebiet zum Highlight

Die Einnahmen-Ausgaben-Rechnung in. vom Randgebiet zum Highlight Die Einnahmen-Ausgaben-Rechnung in der HAS neu vom Randgebiet zum Highlight 3. Wirtschaftsdidaktik-Kongress an der WU Wien am 09.11.2012 Wege und Irrwege einer modernen Rechnungswesen-Didaktik Vortragende:

Mehr

HESS-Shop. Handbuch. Etikettenformulare veredelte Produkte Garnituren Laserrollen Beipackzettel

HESS-Shop. Handbuch. Etikettenformulare veredelte Produkte Garnituren Laserrollen Beipackzettel HESS-Shop 1 Handbuch 12. Mai 2011 2 Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde Es freut uns sehr, dass Sie sich für unseren Online-Shop interessieren. Mit dem HESS-Shop können Sie schnell und unkompliziert

Mehr

KERNSTOFF RECHNUNGSWESEN I. Jahrgang 1. Klasse

KERNSTOFF RECHNUNGSWESEN I. Jahrgang 1. Klasse KERNSTOFF RECHNUNGSWESEN I. Jahrgang 1. Klasse 1. Grundbegriffe des wirtschaftlichen Rechnens Grundrechnungsarten Schätzen von Ergebnissen Prozentrechnung: in, auf und von hundert 2. Grundzüge des Rechnungswesens

Mehr

Prozesseinheit 1. Lehrjahr Kundenbestellung mit Auftragsbestätigung 2

Prozesseinheit 1. Lehrjahr Kundenbestellung mit Auftragsbestätigung 2 Prozesseinheit 1.Lehrjahr Kundenbestellung mit Auftragsbestätigung tigung Von Asel Al-Tahhan Hawle Armaturen AG 1.Lehrjahr INHALTSVERZEICHNIS Vorgehensplan...3 Einführung... 4 Flussdiagramm... 5 Prozessbeschreibung...

Mehr

SbX-Admin Schritt für Schritt durch s SbX-Portal

SbX-Admin Schritt für Schritt durch s SbX-Portal SbX-Admin Schritt für Schritt durch s SbX-Portal Übersicht 1. Was ein SbX-Admin tun muss: Ihre Eintrittskarte: das SbX-Admin-Ticket S. 2 So sieht das SbX-Admin-Ticket aus S. 2 Schritt 1: Ins SbX-Portal

Mehr

1. Das Lehrmädchen der Firma Sport-Stern hat einige Geschäftsfälle kontiert. Überprüfen Sie bitte, ob alle Buchungssätze richtig sind.

1. Das Lehrmädchen der Firma Sport-Stern hat einige Geschäftsfälle kontiert. Überprüfen Sie bitte, ob alle Buchungssätze richtig sind. Testen Sie Ihr Wissen Test 7: Diverse Geschäftsfälle mit Belegen, Personenkonten, Buchungen im Zusammenhang mit Käufen und Verkäufen 1. Das Lehrmädchen der Firma Sport-Stern hat einige Geschäftsfälle kontiert.

Mehr

www.norgren.com Norgren Verkaufs- und Service-Centren weltweit

www.norgren.com Norgren Verkaufs- und Service-Centren weltweit Norgren Verkaufs- und Service-Centren weltweit www.norgren.com Das Roundel, "Norgren" und "IMI" sind eingetragene Warenzeichen. IMI Limited 2007. Konstruktionsänderungen vorbehalten. z7004 GE/04/07 a subsidiary

Mehr

(Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück.)

(Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück.) Muster-Widerrufsformular (Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück.) -An Fa. Minimaus, Almestr. 1, 33649 Bielefeld, Fax: 05241-687174,

Mehr

Leitfaden Ist-Besteuerung

Leitfaden Ist-Besteuerung Leitfaden Ist-Besteuerung Schnell und einfach erkennen Sie, welche Geschäftsfälle buchen Sie unter Anwendung besonderer Abläufe: Leitfaden Ist-Besteuerung... 1 1 Ist-Besteuerung: Buchen von bestimmten

Mehr

Das Sparkonto. 2. Wenn du ein Sparkonto eröffnest, erhältst du als Nachweis ein.

Das Sparkonto. 2. Wenn du ein Sparkonto eröffnest, erhältst du als Nachweis ein. Das Sparkonto 1. Warum eröffnen Menschen Sparkonten? Weil sie Geld möchten. 2. Wenn du ein Sparkonto eröffnest, erhältst du als Nachweis ein. 3. Deine Ersparnisse sind auf einem Sparkonto sicherer als

Mehr

Prozesseinheit 1. Abwicklung Kundenauftrag im Verkauf der Mühlemann AG. von Tobias Deprato. Vom Eingang der Anfrage. bis zur

Prozesseinheit 1. Abwicklung Kundenauftrag im Verkauf der Mühlemann AG. von Tobias Deprato. Vom Eingang der Anfrage. bis zur Prozesseinheit 1 Abwicklung Kundenauftrag im Verkauf der Mühlemann AG von Tobias Deprato Vom Eingang der Anfrage bis zur Weiterleitung an die Disposition Mühlemann AG Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis...1

Mehr

Manual «Online Service Center» der Messe Luzern AG

Manual «Online Service Center» der Messe Luzern AG Manual «Online Service Center» der Messe Luzern AG www.service.messeluzern.ch JETZT NEU Das «Online Service Center» erleichtert Ihre Messeorganisation. Messe Luzern AG Horwerstrasse 87 CH-6005 Luzern Tel.

Mehr

Übungsaufgaben zum Rechnungswesen für Auszubildende

Übungsaufgaben zum Rechnungswesen für Auszubildende Übungsaufgaben zum Rechnungswesen für Auszubildende Notieren Sie Rechenweg und Ergebnisse (unterstrichen)! Aufgabe 1 6 Punkte Das Barvermögen eines verstorbenen Bürovorstehers soll entsprechend seiner

Mehr

Lösungen zum Geschäftsfall (Büro/Einzelhandel)

Lösungen zum Geschäftsfall (Büro/Einzelhandel) Lösungen zum Geschäftsfall (Büro/Einzelhandel) Aufgabe 1: Rechnungserstellung Franz Holzer Großhandel Sturzgasse 26 1150 Wien Tel.: (01) 786 35 29-0 Fax: (01) 786 35 29-11 E-Mail: office@holzer.at Homepage:

Mehr

Betriebswirtschaftliche Standardsoftware - Made for the WEB. ESS Enterprise Solution Server. Streckengeschäft

Betriebswirtschaftliche Standardsoftware - Made for the WEB. ESS Enterprise Solution Server. Streckengeschäft ESS Enterprise Solution Server 1 Inhaltsverzeichnis 1.Allgemeines...3 2.Angebot...4 2.1.Angebot erstellen...4 2.2.Anfrage(n) erzeugen...6 3.Anfragen...7 4.Kundenauftrag...8 4.1.Auftragsbestätigung drucken...9

Mehr

Cablecom GmbH 31.03.2005

Cablecom GmbH 31.03.2005 Cablecom GmbH 31.03.2005 Inhalt: Seitenzahl: Berichtsteil Einführung in die Prozesseinheit Seite 3 Prozessbeschreibung Seite 3-4 Schlusswort Seite 4 Flussdiagramm Seite 5-6 Musterdokumente Seite 7-8 Pendenzenliste

Mehr

Leyla Boris Shanti. In der Pause. Was für ein Zufall. Ich hab auch endlich bei Ebay das iphone gefunden, das ich gesucht habe.

Leyla Boris Shanti. In der Pause. Was für ein Zufall. Ich hab auch endlich bei Ebay das iphone gefunden, das ich gesucht habe. In der Pause Genau so ein Handy hab ich ab morgen auch. Der Bekannte von einer Freundin will seins verkaufen. Was für ein Zufall. Ich hab auch endlich bei Ebay das iphone gefunden, das ich gesucht habe.

Mehr

LIMITED HAUS Limited und Co. KG

LIMITED HAUS Limited und Co. KG LIMITED HAUS Ltd.&Co.KG Bahnhofstr. 39 D-21614 Buxtehude Für die Besucher unserer Homepage im Internet. 11.03.2012 Unser Angebot für den Erwerb einer Vorratsgesellschaft hier: Aturo Limited Sehr geehrte

Mehr

Prozesseinheit 2: Buchhaltung (Kasse) Yves Ringger Fidinter AG

Prozesseinheit 2: Buchhaltung (Kasse) Yves Ringger Fidinter AG : Buchhaltung (Kasse) Fidinter AG Inhaltsverzeichnis Titelblatt Seite 01 Inhaltsverzeichnis Seite 02 Flussdiagramm 1/3 Seite 03 Flussdiagramm 2/3 Seite 04 Flussdiagramm 3/3 Seite 05 Text Seite 06 Text

Mehr

Aufgabe: Knapp bei Kasse

Aufgabe: Knapp bei Kasse Bitte tragen Sie das heutige Datum ein: Anna und Beate unterhalten sich: Anna: Ich habe monatlich 250 Euro Taschengeld. Damit komme ich einfach nicht aus. Wieso das? 250 Euro sind doch viel Geld. Mein

Mehr

Eine Online-Befragung durchführen Schritt für Schritt

Eine Online-Befragung durchführen Schritt für Schritt Anleitung für Schulleitende Eine Online-Befragung durchführen Schritt für Schritt 20. September 2010 IQES online Tellstrasse 18 8400 Winterthur Schweiz Telefon +41 52 202 41 25 info@iqesonline.net www.iqesonline.net

Mehr

18 Die Umsatzsteuer beim Wareneinkauf und -verkauf

18 Die Umsatzsteuer beim Wareneinkauf und -verkauf 18 Die Umsatzsteuer beim Wareneinkauf und -verkauf 18.1 Buchungen beim Wareneingang Ein Großhändler bezieht von einem Fabrikanten Waren auf Ziel. E INGANGSRECHNUNG Warenwert (netto)... 3.000,00 Umsatzsteuer...

Mehr

TEL.: +43 / 2772 / 54028, FAX: DW-22, E-MAIL: ALITEC@ALITEC.AT

TEL.: +43 / 2772 / 54028, FAX: DW-22, E-MAIL: ALITEC@ALITEC.AT ALITEC GMBH, MARKERSDORF 106, 3040 NEULENGBACH TEL.: +43 / 2772 / 54028, FAX: DW-22, E-MAIL: ALITEC@ALITEC.AT KURZANLEITUNG Diese Anleitung soll Ihnen helfen, sich schnell in unserem Online-Shop (http://shop.alitec.at)

Mehr

Inhaltsverzeichnis... 2. 1. Prozess... 3

Inhaltsverzeichnis... 2. 1. Prozess... 3 PROZESSEINHEIT 1 1. LEHRJAHR PROFIL E ÜBER DAS THEMA BÜROMATERIAL-BESTELLUNG INHALTSVERZEICHNIS Inhaltsverzeichnis... 2 1. Prozess... 3 1.1. Einführung in die Prozesseinheit... 3 1.2. Prozessbeschreibung

Mehr

anonym Gemeindeverwaltung Laufenburg 4. Dezember 2006 29. Januar 2007

anonym Gemeindeverwaltung Laufenburg 4. Dezember 2006 29. Januar 2007 Prozessschritte: - Belegverkehr - Kassenbuchführung - Kassenkontrolle / Kassensturz - Belege vorbereiten zur weiteren Verarbeitung (bis zur Erfassung in der Buchhaltung) Gemeindeverwaltung Laufenburg anonym

Mehr

e LEARNING Kurz-Anleitung zum Erstellen einer Sprechzeit

e LEARNING Kurz-Anleitung zum Erstellen einer Sprechzeit Kurz-Anleitung zum Erstellen einer Sprechzeit Foto: E-Learning Service Die Aktivität Sprechzeit (oder Terminplaner) ermöglicht es Dozierenden, auf einfache Weise Sprechstunden- oder auch Prüfungstermine

Mehr

Postbank Kontowechsel-Service für Giro/Spar

Postbank Kontowechsel-Service für Giro/Spar Kontowechsel-Service für Giro/Spar Information und Auftrag zur der bisherigen Bankverbindung bei einem anderen Institut Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, wir freuen uns, dass Sie sich für die entschieden

Mehr

Umsetzung SEPA-Überweisungen in SFirm

Umsetzung SEPA-Überweisungen in SFirm Sparkasse Seite 1 von 5 Umsetzung SEPA-Überweisungen in SFirm Dieser Leitfaden soll Ihnen beim Umstieg vom alten inländischen DTAUS-Format auf das neue SEPA-Format helfen. Die einzelnen Punkte sind durch

Mehr

Vorstellung der ÜFA Lexim

Vorstellung der ÜFA Lexim Vorstellung der ÜFA Lexim Allgemein Lexim Warenhandels GmbH Gründung: 1995 Partnerfirma: Lexmark GmbH Unternehmensgegenstand: Handel mit Druckern und Druckerzubehör Assistenz der Geschäftsleitung Persönlichkeitsprofil

Mehr

IHRE ERSTEN SCHRITTE MIT TAGWERK

IHRE ERSTEN SCHRITTE MIT TAGWERK IHRE ERSTEN SCHRITTE MIT TAGWERK Willkommen bei tagwerk. In unserer PDF Anleitung finden Sie die ersten Schritte in tagwerk einfach und anschaulich erklärt. WAS SIE HIER FINDEN: 1. Dokumentieren: Wie Sie

Mehr

Von Bestellungen und Mahnungen Geschäftsbriefe im Betrieb verfassen. Voransicht

Von Bestellungen und Mahnungen Geschäftsbriefe im Betrieb verfassen. Voransicht Geschäftsbriefe im Betrieb 1 von 34 Von Bestellungen und Mahnungen Geschäftsbriefe im Betrieb verfassen Zeichnung: Uli Stein Von Dr. Christine Koch-Hallas, Mannheim Dauer Inhalt Ihr Plus 6 Stunden den

Mehr

Beschaffungsprozesse steuern und kontrollieren für Industriekaufleute

Beschaffungsprozesse steuern und kontrollieren für Industriekaufleute www.kiehl.de Clemenz Strasser Trainingsmodul Beschaffungsprozesse steuern und kontrollieren für Industriekaufleute Kaufmännische Steuerung und Kontrolle (KSK 2) 2. Auflage E> WISSEN > LERN N > TRAINIEREN

Mehr

Geschäftsfall 1. Lösungsvorschlag. Geschäftsfall 1 Lösung 1

Geschäftsfall 1. Lösungsvorschlag. Geschäftsfall 1 Lösung 1 Geschäftsfall 1 Lösungsvorschlag Geschäftsfall 1 Lösung 1 1. Aufgabe Berechnung: Ingrid Peterson & Co KG Preis 187,00 EUR - 10 % Rabatt 18,70 EUR Zielpreis 168,30 EUR - 3 % Skonto 5,05 EUR Einstandspreis

Mehr

Herzlich Willkommen zum Buchführungsworkshop

Herzlich Willkommen zum Buchführungsworkshop Herzlich Willkommen zum Buchführungsworkshop Agenda 1.Unser Modellunternehmen Mighty Magic 2. Das Kapitalgeberverzeichnis 3. Die Buchführung bei JUNIOR Buchungen verwalten Lohnbuch verwalten Protokolle

Mehr

Prüfungsklassiker Kaufmännische Steuerung und Kontrolle für Industriekaufleute

Prüfungsklassiker Kaufmännische Steuerung und Kontrolle für Industriekaufleute www.kiehl.de Clemenz Strasser Prüfungsklassiker Kaufmännische Steuerung und Kontrolle für Industriekaufleute 120 Prüfungsaufgaben mit Lösungen 2. Auflage Vorwort Mit den Prüfungsklassikern erhalten angehende

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Firma DREICAD GmbH

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Firma DREICAD GmbH Allgemeine Geschäftsbedingungen der Firma 1 Geltung gegenüber Unternehmern und Begriffsdefinitionen (1) Die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftbedingungen gelten für alle Lieferungen zwischen uns und einem

Mehr

Kann Ihr Konto auch Rechnungen schreiben? Das modernste Business Konto Österreichs kann es: smartes netbanking & ProSaldo.net *

Kann Ihr Konto auch Rechnungen schreiben? Das modernste Business Konto Österreichs kann es: smartes netbanking & ProSaldo.net * FINANZIERUNG www.sparkasse-ooe.at Jetzt bis zu 420 Euro sparen! * Kann Ihr Konto auch Rechnungen schreiben? Das modernste Business Konto Österreichs kann es: smartes netbanking & ProSaldo.net * Holen Sie

Mehr

Europaschule Schulzentrum SII Utbremen. Die von uns bestellte Ware ist eingegangen und liegt in Form eines Lieferscheins und einer Rechnung vor.

Europaschule Schulzentrum SII Utbremen. Die von uns bestellte Ware ist eingegangen und liegt in Form eines Lieferscheins und einer Rechnung vor. Europaschule Schulzentrum SII Utbremen Dokumentation: Das Buchen des Waren- und des Rechnungseingangs (aus Beschaffung) Stand/Version: 19.09.2012 / Version 5.5.2 Autor: Beschreibung: Bemerkungen: Nils

Mehr

Arbeitsblatt Zahlungsarten: Zahlungsverkehr

Arbeitsblatt Zahlungsarten: Zahlungsverkehr Arbeitsblatt Zahlungsarten: Zahlungsverkehr In der Pause Genau so ein Handy hab ich ab morgen auch. Der Bekannte von einer Freundin will seins verkaufen. Was für ein Zufall. Ich hab auch endlich bei Ebay

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Firma IT-Service Christian Schlögl

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Firma IT-Service Christian Schlögl Allgemeine Geschäftsbedingungen der Firma 1 Geltung gegenüber Unternehmern und Begriffsdefinitionen (1) Die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftbedingungen gelten für alle Lieferungen zwischen uns und einem

Mehr

Abteilung: Unsere Zeichen Datum Arbeitsmarktpolitik und ais-jj/fue 17.11.04 internationale Sozialpolitik Ratgeber

Abteilung: Unsere Zeichen Datum Arbeitsmarktpolitik und ais-jj/fue 17.11.04 internationale Sozialpolitik Ratgeber Deutscher Gewerkschaftsbund Bundesvorstand DGB Bundesvorstand Postfach 11 03 72 10833 Berlin Angebot Ratgeber zum ALG II jetzt auch in türkisch Hausanschrift: Henriette-Herz-Platz 2 10178 Berlin Postanschrift:

Mehr

Helenenstraße 76/1/1 2500 Baden T.+43 1 587 0 228 F.+43 1 587 0 228-10. serviceline@team43.at www.team43.at

Helenenstraße 76/1/1 2500 Baden T.+43 1 587 0 228 F.+43 1 587 0 228-10. serviceline@team43.at www.team43.at Helenenstraße 76/1/1 2500 Baden T.+43 1 587 0 228 F.+43 1 587 0 228-10 serviceline@team43.at www.team43.at Schnelleinstieg Anmeldebildschirm (Administration) Hier haben Sie die Möglichkeit ihre persönlichen

Mehr

Kindermann TCV Fachbücher zu Microsoft Business Solutions

Kindermann TCV Fachbücher zu Microsoft Business Solutions Kindermann TCV Fachbücher zu Microsoft Business Solutions "101 Geschäftsvorfälle abgebildet in Microsoft Business Solutions - Navision" (Version 3.01/3.10) Grundlagen, Anwendung und praktisches Wissen

Mehr

Wie stelle ich eine korrekte Rechnung?

Wie stelle ich eine korrekte Rechnung? Rechnungsstellung Wie stelle ich eine korrekte Rechnung?... denn DAMIT fängt das Geldverdienen an! Rechnungsstellung Was ist eine Rechnung? Grundsätzlich jedes Dokument, mit dem eine Leistung abgerechnet

Mehr

So geht s Schritt-für-Schritt-Anleitung

So geht s Schritt-für-Schritt-Anleitung So geht s Schritt-für-Schritt-Anleitung Software WISO Mein Verein Thema Fällige Rechnungen erzeugen und Verbuchung der Zahlungen (Beitragslauf) Version/Datum V 15.00.06.100 Zuerst sind die Voraussetzungen

Mehr

Veranstaltungseinigung

Veranstaltungseinigung Name: Vorname: Straße: PLZ/Ort: Tel./Fax: Handynr: E Mail: D.J. Kuni s mobile Discothek Veranstaltungseinigung Hiermit erkläre ich, dass ich D.J. Kuni alias Jens Unetshammer, am um Uhr für(m)eine Feier

Mehr

1&1 Vertriebspartner Bestätigung des Umsatzsteuer-Status

1&1 Vertriebspartner Bestätigung des Umsatzsteuer-Status 1&1 Vertriebspartner Bestätigung des Umsatzsteuer-Status Bitte senden Sie das ausgefüllte Formular zurück an 1&1 Telecom GmbH Elgendorfer Strasse 57 D-56410 Montabaur Faxnummer 0800 10 13 038 1&1 Vertriebspartner-ID

Mehr

Maestro Traveller. Mehr Freiheiten. Jederzeit. Weltweit. PayLife. Bringt Leben in Ihre Karte.

Maestro Traveller. Mehr Freiheiten. Jederzeit. Weltweit. PayLife. Bringt Leben in Ihre Karte. Mehr Freiheiten. Jederzeit. Weltweit. PayLife. Bringt Leben in Ihre Karte. Der Maestro Traveller ist eine Prepaid Karte, die Sie wiederbeladen können. Damit bezahlen Sie überall dort, wo Maestro akzeptiert

Mehr

adiuvo Kasse neue Generation

adiuvo Kasse neue Generation adiuvo Kasse neue Generation Einleitung adiuvo Informatik präsentiert Ihnen die neue Kassenlösung auf Touch-Screen-Basis. (Selbstverständlich lässt sich die Kasse auch über die normale Tastatur und Maus

Mehr

Stationenbetrieb Rechnungswesen. Kassabuch. (Infoblatt) Was ist eine Kassa? Jeder von uns hat eine Kassa, wo er sein Geld hineingibt!!

Stationenbetrieb Rechnungswesen. Kassabuch. (Infoblatt) Was ist eine Kassa? Jeder von uns hat eine Kassa, wo er sein Geld hineingibt!! Stationenbetrieb Rechnungswesen (Infoblatt) Was ist eine Kassa? Jeder von uns hat eine Kassa, wo er sein Geld hineingibt!! Jede Firma muss ein führen. Wird Bargeld in die Kassa hineingegeben, dann nennt

Mehr

Anleitung: Sammel-Rechnungen für Lizenzen bei Swiss Basketball

Anleitung: Sammel-Rechnungen für Lizenzen bei Swiss Basketball Anleitung: Sammel-Rechnungen für Lizenzen bei Swiss Basketball Inhalt 1. Login: Wo und Wie kann ich mich einloggen?... 2 Die Webseite: www.basketplan.ch... 2 Mein Klub-Login?... 2 2. Orientierung: Was

Mehr

Strasse/Hausnummer. Hiermit melde ich mich (weitere Personen bitte unten eintragen) verbindlich für folgendes Kompetenz-Training an

Strasse/Hausnummer. Hiermit melde ich mich (weitere Personen bitte unten eintragen) verbindlich für folgendes Kompetenz-Training an VERBINDLICHE ANMELDUNG: Bitte ausfüllen, ausdrucken und unterschreiben. Per Fax senden an: +423 239 35 89. Eingescannt senden an: info@star-training.li Vorname Nachname Geburtsdatum Unternehmen (optional)

Mehr

Maestro Traveller. Mehr Freiheiten. Jederzeit. Weltweit. PayLife. Bringt Leben in Ihre Karte.

Maestro Traveller. Mehr Freiheiten. Jederzeit. Weltweit. PayLife. Bringt Leben in Ihre Karte. Maestro Traveller Mehr Freiheiten. Jederzeit. Weltweit. PayLife. Bringt Leben in Ihre Karte. Der Maestro Traveller ist eine Prepaid Karte, die Sie wiederbeladen können. Damit bezahlen Sie überall dort,

Mehr

In Kontor.NET können ein oder auch mehrere xt:commerce Webshops angebunden werden. Über die Shop- Schnittstelle tauscht Kontor.

In Kontor.NET können ein oder auch mehrere xt:commerce Webshops angebunden werden. Über die Shop- Schnittstelle tauscht Kontor. In Kontor.NET können ein oder auch mehrere xt:commerce Webshops angebunden werden. Über die Shop- Schnittstelle tauscht Kontor.NET automatisch Artikel, Bestände und Bestellungen und weitere Informationen

Mehr

(1) Diese Allgemeinen Verkaufsbedingungen (im Folgenden: AGB) gelten für alle über unseren Online-Shop geschlossenen Verträge zwischen uns, der

(1) Diese Allgemeinen Verkaufsbedingungen (im Folgenden: AGB) gelten für alle über unseren Online-Shop geschlossenen Verträge zwischen uns, der AGB Allgemeine Verkaufsbedingungen online 1 Geltungsbereich (1) Diese Allgemeinen Verkaufsbedingungen (im Folgenden: AGB) gelten für alle über unseren Online-Shop geschlossenen Verträge zwischen uns, der

Mehr

Abschlussprüfung im Ausbildungsberuf zur/zum Fachangestellten für Medien- und Informationsdienste am 12. Mai 2014

Abschlussprüfung im Ausbildungsberuf zur/zum Fachangestellten für Medien- und Informationsdienste am 12. Mai 2014 Kennziffer: Abschlussprüfung im Ausbildungsberuf zur/zum Fachangestellten für Medien- und Informationsdienste am 12. Mai 2014 Prüfungsfach: Zeit: Hilfsmittel: Wirtschafts- und Sozialkunde 90 Minuten nicht

Mehr

Generalversammlung, 30. März 2016. Q & A für Aktionäre

Generalversammlung, 30. März 2016. Q & A für Aktionäre Generalversammlung, 30. März 2016 Q & A für Aktionäre 1. Welche Publikationen werden den Aktionären zur Verfügung gestellt?... 2 2. Wie kann ich Publikationen bestellen / abbestellen?... 2 3. Wann und

Mehr

Nun möchte Ich Ihnen ans Herz legen. Sie müssen Träume haben, etwas was Sie verwirklichen möchten. Ohne ein Ziel sind Sie verloren.

Nun möchte Ich Ihnen ans Herz legen. Sie müssen Träume haben, etwas was Sie verwirklichen möchten. Ohne ein Ziel sind Sie verloren. Vorwort Ich möchte Ihnen gleich vorab sagen, dass kein System garantiert, dass sie Geld verdienen. Auch garantiert Ihnen kein System, dass Sie in kurzer Zeit Geld verdienen. Ebenso garantiert Ihnen kein

Mehr

INFORMATIONEN FÜR KUNDEN UND LIEFERANTEN VON GLAUCH REISEN

INFORMATIONEN FÜR KUNDEN UND LIEFERANTEN VON GLAUCH REISEN INFORMATIONEN FÜR KUNDEN UND LIEFERANTEN VON GLAUCH REISEN Sehr geehrte Damen und Herren, das Amtsgericht Mönchengladbach hat heute, am 28.11.2013 das Insolvenzverfahren über das Vermögen der Glauch Reisen

Mehr

2. Erstellen Sie die folgende Übersicht (DIN A4 quer)! Stellen Sie die Stoffbuchungen systematisch dar! Kontenklasse 2 Kontenklasse 6 Kontenklasse 8

2. Erstellen Sie die folgende Übersicht (DIN A4 quer)! Stellen Sie die Stoffbuchungen systematisch dar! Kontenklasse 2 Kontenklasse 6 Kontenklasse 8 Fragen und Aufgaben 1. Welche Aussagen sind richtig bzw. falsch? a) Die Anschaffungskosten enthalten die Bezugskosten. b) Die Bezugskostenkonten werden über das Gewinn- und Verlustkonto abgeschlossen.

Mehr

Allgemeine Geschäfts-Bedingungen der bpb

Allgemeine Geschäfts-Bedingungen der bpb Allgemeine Geschäfts-Bedingungen der bpb Stand: 13. Juni 2014 Die Abkürzung für Bundes-Zentrale für politische Bildung ist bpb. AGB ist die Abkürzung von Allgemeine Geschäfts-Bedingungen. Was sind AGB?

Mehr

1. Einführung. 2. Splittbuchungen bei Ausgangsrechnungen mit Skonto

1. Einführung. 2. Splittbuchungen bei Ausgangsrechnungen mit Skonto 1. Einführung Sehr geehrter orgamax User! Wir freuen uns, dass Sie sich für orgamax entschieden haben. Eventuell sind Sie Neukunde und wissen nicht, wie Sie die Verbuchung von Skonti bei Aus- und Eingangsrechnungen

Mehr

Stammkunden, bei denen keine Zahlungsrückstände bestehen, können auch per Lastschrift zahlen.

Stammkunden, bei denen keine Zahlungsrückstände bestehen, können auch per Lastschrift zahlen. AGB Zahlungsweise: Neukunden Vorauskasse (Rechnung kommt per E-Mail) Kreditkarte (Mastercard oder Visa) Bitte beachten Sie, dass bei der Zahlungsweise mit Kreditkarte eine Gebührenpauschale von 4,00 auf

Mehr

Ein Trucker macht sich selbstständig

Ein Trucker macht sich selbstständig Ein Trucker macht sich selbstständig Renato Keller, Chauffeur bei einer grösseren Transportunternehmung, hat sich entschieden: Er will sein eigener Herr und Meister werden und macht sich selbständig. Seinem

Mehr

Die gewerblichen Buchhalter wer kennt sie wirklich?

Die gewerblichen Buchhalter wer kennt sie wirklich? Die gewerblichen Buchhalter wer kennt sie wirklich? August 2003 Fachverband Unternehmensberatung und Informationstechnologie Berufsgruppe Gewerbliche Buchhalter Wiedner Hauptstraße 63 A-1045 Wien Tel.

Mehr

Prozesseinheit. Beschaffung

Prozesseinheit. Beschaffung Prozesseinheit Beschaffung Ascom Network Testing AG Einkauf/Lager 12. März 1. April 2010 Lernender.ch Inhaltsverzeichnis Kurzbericht... - 3 - Bedarf... Fehler! Textmarke nicht definiert. Offerte notwendig?...

Mehr

LANDESSCHULRAT FÜR OBERÖSTERREICH A - 4040 LINZ, SONNENSTEINSTRASSE 20

LANDESSCHULRAT FÜR OBERÖSTERREICH A - 4040 LINZ, SONNENSTEINSTRASSE 20 LANDESSCHULRAT FÜR OBERÖSTERREICH A - 4040 LINZ, SONNENSTEINSTRASSE 20 Direktionen der Handelsakademien und Handelsschulen in Oberösterreich Bearbeiterin: Fr. Reiter Tel: 0732 / 7071-3112 Fax: 0732 / 7071-3090

Mehr

Schritte 4. Lesetexte 13. Kosten für ein Girokonto vergleichen. 1. Was passt? Ordnen Sie zu.

Schritte 4. Lesetexte 13. Kosten für ein Girokonto vergleichen. 1. Was passt? Ordnen Sie zu. Kosten für ein Girokonto vergleichen 1. Was passt? Ordnen Sie zu. a. die Buchung, -en b. die Auszahlung, -en c. der Dauerauftrag, - e d. die Überweisung, -en e. die Filiale, -n f. der Kontoauszug, - e

Mehr

Auftrag WAWI01 KFM zu WAWI Version 3.7.6

Auftrag WAWI01 KFM zu WAWI Version 3.7.6 Auftrag WAWI01 KFM zu WAWI Version 3.7.6 EDV Hausleitner GmbH Bürgerstraße 66, 4020 Linz Telefon: +43 732 / 784166, Fax: +43 1 / 8174955 1612 Internet: http://www.edv-hausleitner.at, E-Mail: info@edv-hausleitner.at

Mehr

Die SEPA-Lastschrift in StarMoney 8.0

Die SEPA-Lastschrift in StarMoney 8.0 Die SEPA-Lastschrift in StarMoney 8.0 Mit dieser Anleitung möchten wir Ihnen eine Hilfe zur Erstellung einer SEPA-Lastschrift in StarMoney 8.0 geben. Bitte beachten Sie, dass StarMoney 8.0 nur die SEPA-Basis-Einzellastschrift

Mehr

Technik der Buchführung

Technik der Buchführung Technik der Buchführung von Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffen sbuchungen von Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffen Inanspruchnahme von Diensten Weitere Buchungen bei der G Beatrix Gross Dipl.-Kffr. (Univ.) Literaturvorschlag:

Mehr

Liquidität als Unternehmensziel

Liquidität als Unternehmensziel 6 Liquidität als Unternehmensziel Beispiel: Mangelnde Liquidität Der Geschäftsführer der Schmitt GmbH kommt samstags ins Büro, um persönlich die Lieferantenrechnungen zu bezahlen. Er stellt eine große

Mehr

Übungsaufgaben Rechnungswesen

Übungsaufgaben Rechnungswesen Übungsaufgaben Rechnungswesen Aufgabe 1 In der Eröffnungsbilanz des Jahres 2009 eines Unternehmens X sind die folgenden Werte gegeben: Vermögen 140.000,00 Schulden 70.000,00 Die Schlussbilanz des gleichen

Mehr

Lernfeld 11. Geschäftsprozesse erfolgsorientiert steuern. 1 Buchung von Wareneinkäufen. 1.1 Bestandskonten Erfolgskonten

Lernfeld 11. Geschäftsprozesse erfolgsorientiert steuern. 1 Buchung von Wareneinkäufen. 1.1 Bestandskonten Erfolgskonten Geschäftsprozesse erfolgsorientiert steuern Lernfeld 11 1 Buchung von Wareneinkäufen 1.1 Bestandskonten Erfolgskonten Buchungen, die nur die Bestandskonten betreffen, führen auch lediglich zu Bestandsveränderungen,

Mehr

Shopping Siegerland Häufige Fragen

Shopping Siegerland Häufige Fragen 1. Registrierung 1.1 Muss ich mich registrieren, wenn ich bei ShoppingSiegerland.de einkaufen will? Sie können bei ShoppingSiegerland.de Produkte suchen, Preise vergleichen und sich inspirieren lassen

Mehr