POLITIK WIRTSCHAFT Wissenschaft KULTUR

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "POLITIK WIRTSCHAFT Wissenschaft KULTUR"

Transkript

1 ZEIT Veranstaltungen POLITIK WIRTSCHAFT Wissenschaft KULTUR

2

3 Auf einen Blick Herzlich Willkommen 6 ZEIT KONFERENZEN 8 ZEIT MATINEE 10 ZEIT FORUM POLITIK 12 ZEIT FORUM KULTUR 14 ZEIT FORUM WISSENSCHAFT 16 ZEIT WISSEN ZukunfTswerkstatt 17 ZEIT magazin Veranstaltungen 18 HochschulVeranstaltungen 20 ZEIT ONLINE DEBATTE 24 MARION DÖNHOFF PREIS 26 Bundesweiter Vorlesetag 28 LUCHS Kinder- und Jugendbuchpreis 30 Veranstaltungen in der Schweiz und in Österreich 32 Buchmessen 34 Kontakt 36 Abonnieren Sie unseren Veranstaltungsnewsletter unter Folgen Sie uns auf Facebook!

4 7 DIE ZEIT bietet seit über zehn Jahren ein hochkarätig besetztes und vielfältiges Veranstaltungsprogramm: von großen Wirtschaftskonferenzen und spannenden Podiumsdiskussionen zu politischen Fragen über Autorengespräche und Ausstellungen bis zu Veranstaltungen für Studenten und Hochschulabsolventen. Über 100 Veranstaltungen mit mehr als Besuchern finden jedes Jahr unter dem Dach der ZEIT, aber auch ihrer Magazine wie ZEIT CAMPUS oder ZEIT WISSEN sowie von ZEIT ONLINE statt. Herzlich willkommen Die Liste der bekannten Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Kultur und Medien, die in den letzten Jahren bei ZEIT- Veranstaltungen zu Gast waren, ist lang: Günter Grass und Doris Lessing, Angela Merkel und Peer Steinbrück, Josef Ackermann und Dieter Zetsche, Günther Jauch und Sandra Maischberger, Roger Willemsen und Helmut Schmidt. Mit unseren Veranstaltungen möchten wir die Themen der ZEIT, des ZEITmagazins, unserer Zeitschriften und von ZEIT ONLINE erlebbar machen. Wir möchten unsere Leserinnen und Leser sowie andere Interessierte teilhaben lassen an spannenden Wortgefechten, neuen Denkansätzen und kontroversen Debatten. Ganz im Sinne der langjährigen ZEIT-Chefredakteurin und Herausgeberin Marion Gräfin Dönhoff, deren Wunsch es war, dem Leser»Material zu bieten, damit er sich selber eine Meinung bilden kann«. Ich lade Sie herzlich ein, bei den ZEIT-Veranstaltungen dabei zu sein. Ihr Dr. Rainer Esser Geschäftsführer DIE ZEIT

5 8 ZEIT KONFERENZEN Die ZEIT KONFERENZEN, die 2006 von den ZEIT-Herausgebern Helmut Schmidt und Josef Joffe initiiert wurden, richten sich an Führungskräfte aus den Bereichen Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Bildung. Die Teilnehmer entwickeln im Rahmen von Podiumsgesprächen, Workshops und Abendveranstaltungen Lösungsansätze für politische, wirtschaftliche und soziale Fragen. Die ZEIT KONFERENZEN mit Schwerpunkten wie Finanzwirtschaft, Schule und Bildung, Hochschule, Tourismus oder Fußball und Wirtschaft finden bundesweit acht- bis zehnmal im Jahr in Zusammenarbeit mit wechselnden Partnern v. a. aus der Wirtschaft statt. Zu den Referenten der ZEIT KONFERENZEN zählten bereits Persönlichkeiten wie Josef Ackermann, Stefan Aust, Sabine Christiansen, Joschka Fischer, Christoph Franz, Maybrit Illner, Günther Jauch, Oliver Kahn, Roland Koch, Barbara Kux, René Obermann, Cem Özdemir, Norbert Reithofer, Frank Schätzing, Wolfgang Schäuble und Theo Zwanziger. Josef Ackermann Moderation: Chefredakteure, Herausgeber und Redakteure der ZEIT VeranstaltungsortE: bundesweit KONTAKT: Norbert Reithofer im Gespräch mit Cem Özdemir

6 10 ZEIT MATINEE Die ZEIT MATINEEN sind eine Hamburger Veranstaltungsreihe, die auch über die Hansestadt hinaus Bekanntheit erlangt hat. Die ZEIT MATINEEN finden sechsmal im Jahr statt, vorwiegend in den Hamburger Kammerspielen. Der ZEIT-Herausgeber Josef Joffe und gelegentlich ein weiterer Moderator aus der ZEIT-Redaktion diskutieren aktuelle Fragestellungen mit Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft und Kultur. Den Auftakt machte im Jahr 2002 der damalige deutsche Außenminister Joschka Fischer, seitdem zählten Angela Merkel, Gesine Schwan, Mathias Döpfner, Jürgen Flimm, Sigmar Gabriel, Thomas de Maizière, Harald Schmidt, Gerhard Schröder, Klaus Wowereit und Christian Wulff sowie viele andere zu den Gästen der ZEIT MATINEEN. ZEIT-Herausgeber Josef Joffe mit Angela Merkel Moderation: ZEIT-Herausgeber Josef Joffe und ein Redakteur der ZEIT Termine: alle zwei Monate, sonntags, Uhr Veranstaltungsort: Hamburger Kammerspiele Peer Steinbrück

7 12 ZEIT FORUM POLITIK Aktuelle politische Debatten, gesellschaftliche Diskussionen, politische Bücher und Biografien von Persönlichkeiten aus der Politik sind Themen der ZEIT FOREN POLITIK. Zu Gast waren bisher u. a. Władysław Bartoszewski, Hans-Dietrich Genscher, Roberto Saviano, Helmut Schmidt, Fritz Stern und Richard von Weizsäcker. Die ZEIT FOREN POLITIK finden in Kooperation mit Buchverlagen, großen Theatern, politischen Stiftungen oder Museen bundesweit sowie in Österreich und der Schweiz statt. Zu den Veranstaltungen gehörten zum Beispiel eine Podiumsrunde in Lübeck mit vier ehemaligen polnischen und deutschen Außenministern über das wechselvolle Verhältnis der Nachbarländer sowie eine leidenschaftliche Debatte über den Umgang mit Neonazi-Aufmärschen anlässlich des Jahrestages der Bombardierung Dresdens am 13. Februar 1945, bei der sich u. a. der Schriftsteller Ingo Schulze und der ehemalige Bundesinnenminister Gerhart Baum den Fragen des Moderators und des Publikums stellten. Helmut Schmidt und Ulrich Wickert Hans-Dietrich Genscher

8 14 ZEIT FORUM KULTUR Literatur, Kunst, Musik, Architektur, Fotografie und Film eine breite Themenpalette unterschiedlicher Veranstaltungen bietet DIE ZEIT in der Reihe ZEIT FORUM KULTUR. In Deutschland, der Schweiz und Österreich finden Veranstaltungen in Theatern, Literaturhäusern und Museen statt. Den Schwerpunkt bilden Lesungen und Diskussionsrunden mit bekannten Autoren, Künstlern, Schauspielern und anderen Persönlichkeiten. Zu den bisherigen Gesprächspartnern gehörten Christa Wolf, Ian McEwan, John le Carré, Christoph Hein, Isabel Allende, Uwe Tellkamp und Daniel Kehlmann. Isabel Allende DIE ZEIT kooperiert mit Festivals wie den Salzburger Festspielen, der Ruhrtriennale und dem Harbour Front Literaturfestival, in deren Rahmen ZEIT FOREN KULTUR stattfinden. Giovanni di Lorenzo und John le Carré Ian McEwan

9 16 17»Das große Bildungsversprechen?«ZEIT FORUM WISSENSCHAFT mit Annette Schavan ZEIT WISSEN ZUKUNFTSWERKSTATT zum Thema»Digitalisierung des Alltags«ZEIT FORUM WISSENSCHAFT Bei den ZEIT FOREN WISSENSCHAFT treffen sich Forschungsminister mit Forschern, Umweltminister mit Kernkraftbefürwortern, Bildungsminister mit Lehrern, Justizminister mit Sterbehelfern. Die gemeinsame Veranstaltungsreihe der ZEIT und der ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius hat sich zu einem festen Treffpunkt des wissenschaftlichen Fachpublikums und der Meinungsführer aus Wissenschaft, Bildung, Politik und Medien sowie interessierter ZEIT-Leser entwickelt. Der Deutschlandfunk überträgt die Veranstaltungen live. Als Gesprächspartner waren bereits Renate Künast, Brigitte Zypries, Horst Seehofer und Annette Schavan zu Gast. ZEIT WISSEN ZUKUNFTSWERKSTATT Die ZEIT WISSEN ZUKUNFTSWERKSTATT begleitet das ZEIT WISSEN-Magazin und beleuchtet wissenschaftliche Themen mit aktuellem Bezug durch Expertengespräche, Diskussionen und Themenabende. Die Teilnehmer haben die Möglichkeit, einen Blick über die Schultern der Wissenschaftler zu werfen und mit ihnen ins Gespräch zu kommen. Die Veranstaltung zeichnet sich durch interaktive Elemente und praktische Zugänge zu wissenschaftlichen Themen aus. Moderation: Andreas Sentker, DIE ZEIT, Ulrich Blumenthal, Deutschlandfunk Termine: alle zwei bis drei Monate Veranstaltungsort: Berlin, Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften Moderation: Jan Schweitzer, Chefredakteur ZEIT WISSEN Veranstaltungsorte: bundesweit

10 18 ZEIT MAGAZIN VERANSTALTUNGEN Wie im ZEITmagazin dreht sich bei diesen Veranstaltungen alles um Trends und Themen aus den Bereichen Genuss, Mode, Design, Kunst, Kultur und Szene. So etwa beim ZEITmagazin Kochwettbewerb, bei dem unter den Augen der prominent besetzten Jury darunter Wolfram Siebeck und die Sterneköche Cornelia Poletto und Ali Güngörmüs Hobbyköche gegeneinander antreten; oder bei den ZEITmagazin Ausstellungen, die ZEITmagazin Fotografien sowie berühmte Fotografen, die für das Magazin fotografieren, präsentieren. Außerdem erlebt man den Chefredakteur des ZEITmagazins, Christoph Amend, im Gespräch mit aufstrebenden Künstlern, Designern, Musikern, Choreografen, Filmschaffenden und Schauspielern. Zu Gast waren bereits Klaus Wowereit, John Neumeier, Fatih Akin, Iris Berben, Marie Bäumer, Ian McEwan und Diane Kruger. ZEITmagazin im Gespräch mit Iris Berben ZEITmagazin Ausstellung»Marilyn backstage«moderation: Christoph Amend, Chefredakteur ZEITmagazin Termine: viermal im Jahr Veranstaltungsorte: bundesweit ZEITmagazin Kochwettbewerb mit Wolfram Siebeck, Cornelia Poletto, Renate Künast und Ali Güngörmüs

11 20 HOCHSCHUL- VERANSTALTUNGEN Das Studentenmagazin ZEIT CAMPUS ist mit zahlreichen Veranstaltungen an den Hochschulen präsent. Sie richten sich vorrangig an Studenten, aber auch an Unternehmens- und Hochschulvertreter. Die Veranstaltungen leisten einen Beitrag zu hochschulpolitischen Debatten und bieten Studenten Hilfestellung bei Fragen zu Studium und Beruf. Bei den ZEIT CAMPUS TALKS kehrt ein Prominenter an seine ehemalige Universität zurück und spricht mit einem ZEIT CAMPUS- Redakteur über seine Studienzeit und aktuelle Projekte. Gäste waren bislang u. a. Eckart von Hirschhausen, Günther Jauch, Claus Kleber, Harald Schmidt, Barbara Schöneberger und Anne Will. ZEIT CAMPUS TALK mit Günther Jauch und Giovanni di Lorenzo in Frankfurt am Main Moderation: Redakteure von ZEIT CAMPUS und der ZEIT Veranstaltungsorte: bundesweit, Österreich, Schweiz

12 22 23 Bei den ZEIT CAMPUS ZUKUNFTSFRAGEN dreht sich alles um den Berufseinstieg Wer hat die besten Argumente? Studierende bei einer ZEIT DEBATTE HOCHSCHUL- VERANSTALTUNGEN Im Rahmen der ZEIT CAMPUS ZUKUNFTSFRAGEN diskutieren Experten aus Wirtschaft, Wissenschaft und Lehre aktuelle Themen rund um den Berufseinstieg. Studenten können sich aktiv in die Gespräche einbringen und bei einem anschließenden Empfang das Thema mit den Referenten vertiefen. ZEIT DEBATTEN Unter dem Titel ZEIT CAMPUS DIALOG sprechen Experten aus Bildung, Forschung und Lehre über Entwicklungen und Trends, Chancen und Risiken in der deutschen Hochschullandschaft. Die Diskussionsreihe orientiert sich an aktuellen hochschulpolitischen Themen. Die ZEIT DEBATTEN sind Debattierturniere, die DIE ZEIT in Kooperation mit studentischen Debattierklubs regelmäßig veranstaltet. Zu einem Thema aus Politik, Wirtschaft oder Gesellschaft wird in kurzen Reden debattiert. Dabei treten zwei Seiten Regierung und Opposition zum Redewettstreit an und versuchen, den Gegner mit guten Argumenten und anderen rhetorischen Mitteln zu bezwingen. Die Studenten erfahren erst 15 Minuten vor Beginn, über welches Thema debattiert werden soll, und das Los entscheidet, welche Position sie in der Debatte zu vertreten haben.

13 24 ZEIT ONLINE DEBATTE Die Zukunft der digitalen Gesellschaft ist das zentrale Thema der ZEIT ONLINE DEBATTEN. Internetexperten, Journalisten und Unternehmensvertreter der IT-Branche diskutieren mit ZEIT ONLINE-Chefredakteur Wolfgang Blau und dem Publikum u. a. über die Privatsphäre im Netz, den Google-Mythos, die Zukunft des Journalismus und die Entwicklung neuer Geschäftsmodelle, die mit der digitalen Gesellschaft Schritt halten. Den Auftakt machte 2010 Philipp Schindler, Google Vice President für Nord- und Zentraleuropa. Seither zählten u. a. der New Yorker Journalismus-Professor Jeff Jarvis, der»guardian«-chefredakteur Alan Rusbridger und Volker Smid, Vorsitzender der Geschäftsführung der Hewlett-Packard GmbH, zu den Gästen der ZEIT ONLINE DEBATTEN. Jeff Jarvis sprach zum Thema»Der Google-Mythos: Macht und Ohnmacht im Netz«ZEIT ONLINE ist mit die am schnellsten wachsende deutschsprachige Plattform für anspruchsvollen Online-Journalismus und für Leserdebatten mit Niveau. Moderation: Wolfgang Blau, Chefredakteur von ZEIT ONLINE Termine: zweimal jährlich Veranstaltungsorte: Berlin, Hamburg, München Diskutierten über die Zukunftsfragen der IT-Branche mit Wolfgang Blau (v.l.): Hans Kraus (Software AG), Volker Smid (Hewlett-Packard) und Ralph Haupter (Microsoft)

14 26 MARION DÖNHOFF PREIS Der Marion Dönhoff Preis würdigt Verdienste im Namen der internationalen Verständigung und Versöhnung. Der von der ZEIT, der ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius und der Marion Dönhoff Stiftung gestiftete Preis hält das Andenken an die langjährige Chefredakteurin und Herausgeberin der ZEIT, Marion Gräfin Dönhoff, wach. Jährlich werden ein Ehrenpreis sowie ein Förderpreis, der mit Euro dotiert ist, verliehen. Die Preisträger werden von der Jury, bestehend aus Hermann Graf Hatzfeldt, Manfred Lahnstein, Janusz Reiter, Helmut Schmidt, Theo Sommer, Fritz Stern, Richard von Weizsäcker sowie Anne Will, ausgewählt. Die Preisverleihung findet jedes Jahr am ersten Adventssonntag im Rahmen einer festlichen Matinee in Hamburg statt. Die Hauptpreisträger waren bisher: Rupert Neudeck, Gesine Schwan, Ruth Pfau, Bronisław Geremek, Bischof Desmond Tutu, Egon Bahr, Fritz Stern, Michail Gorbatschow und Hildegard Hamm-Brücher. Preisverleihung 2007 (v.l.): Heidemarie Wieczorek-Zeul, Bischof Desmond Tutu, Astrid Frohloff und Theo Sommer Termin: jährlich am ersten Adventssonntag Veranstaltungsort: Hamburg Preisverleihung 2010 (v.l.): Theo Sommer, Michail Gorbatschow, Hans-Dietrich Genscher und Gabi Bauer

15 28 BUNDESWEITER VORLESETAG Immer im November laden DIE ZEIT, die Stiftung Lesen und die Deutsche Bahn Bücherfreunde dazu ein, am Bundesweiten Vorlesetag ihre liebsten Geschichten vorzulesen in Kindergärten, Schulen, Büchereien oder Krankenhäusern. Bei diesem Aktionstag engagieren sich jedes Jahr Tausende Vorleser, darunter auch viele bekannte Persönlichkeiten und Politiker haben sich mehr als Vorleser beteiligt mit dabei waren Tom Buhrow, Gloria von Thurn und Taxis, Jörg Pilawa, Eckart von Hirschhausen, Susi Kentikian, Anne Will, Ingrid Noll, Uli Hoeneß, Annette Schavan und viele andere. Ziel des Bundesweiten Vorlesetages ist es, Freude am Vorlesen und Lesen zu wecken und damit Bildungschancen zu eröffnen. Der Bundesweite Vorlesetag wird in jedem Jahr von einer wissenschaftlichen Studie der drei Partner zum Vorleseverhalten begleitet. Anne Will Folgen Sie uns auch auf Facebook! Jette Joop mit Ehemann Christian Elsen

16 30 LUCHS Kinder- und Jugendbuchpreis DIE ZEIT und Radio Bremen stellen jeden Monat ein besonderes Kinder- und Jugendbuch vor. Aus den zwölf MonatsLUCHSEN wird der JahresLUCHS gekürt. Der mit 8000 Euro dotierte LUCHS des Jahres feierte 2011 seinen 25. Geburtstag. Er wird am Vorabend des Bundesweiten Vorlesetages im November im Rahmen einer feierlichen öffentlichen Veranstaltung im Hamburger Literaturhaus verliehen. Mit dem LUCHS des Jahres 2011 wurde Salah Naoura für sein Kinderbuch»Matti und Sami und die drei größten Fehler des Universums«ausgezeichnet ging der LUCHS an die norwegische Autorin Maria Parr für ihren Roman»Sommersprossen auf den Knien«. Jurymitglieder sind der Leiter der Funkhaus Europa Redaktion bei Radio Bremen, Karsten Binder, die Literaturwissenschaftlerin Birgit Dankert, die ZEIT-Redakteurin Susanne Gaschke und der Autor und Regisseur Hartmut El Kurdi. Die LUCHS-Jury: Birgit Dankert, Susanne Gaschke, Hartmut El Kurdi und Karsten Binder

17 32 VERANSTALTUNGEN IN DER SCHWEIZ UND IN ÖSTERREICH DIE ZEIT erscheint in der Schweiz und in Österreich jeweils mit Regionalseiten und ist in beiden Ländern mit Veranstaltungen präsent. Im Rahmen der Reihe»Schweizer Gipfel«trifft ZEIT-Chefredakteur Giovanni di Lorenzo im Zürcher Kaufleuten auf namhafte Persönlichkeiten aus den Bereichen Wirtschaft, Politik, Kultur und Medien. Bei der»redezeit«im Theater Basel halten bekannte Schweizer aus Politik, Medien, Architektur, Psychologie und Wissenschaft Vorträge und diskutieren anschließend mit dem Leiter der Schweiz- Seiten der ZEIT, Peer Teuwsen. Gäste bei den Veranstaltungen in der Schweiz waren bislang u. a. Josef Ackermann, Carla Del Ponte, Micheline Calmy-Rey, Roger de Weck und Jean-Claude Juncker. Carla Del Ponte mit Giovanni di Lorenzo In Österreich ist DIE ZEIT bei den Salzburger Festspielen mit einem ZEIT FORUM KULTUR präsent. Im Haus der Industrie in Wien finden seit 2010 regelmäßig die ZEIT-Wirtschaftsgespräche statt. Dort sprachen bislang u. a. der Vorstandsvorsitzende der Siemens AG, Peter Löscher, sowie der langjährige Nestlé-Chef Peter Brabeck- Letmathe, in Salzburg waren es Bruno Ganz, Fürst Karl zu Schwarzenberg, Norbert Lammert, Alice Schwarzer und Jürgen Flimm. Peter Löscher

18 34 BUCHMESSEN Zur Frankfurter und zur Leipziger Buchmesse präsentiert DIE ZEIT den Besuchern an ihrem Stand ein umfangreiches Veranstaltungsprogramm mit rund 20 Autorengesprächen und Diskussionsrunden. Zu Gast bei der ZEIT waren bereits eine Vielzahl von renommierten deutschen und internationalen Sachbuch- und Belletristik-Autoren darunter Nobelpreisträger und Gewinner des Deutschen Buchpreises. So konnte man beispielsweise Ingrid Betancourt, Kirsten Boie, Bret Easton Ellis, Günter Grass, Ruth Klüger, Harald Martenstein, Charlotte Roche, Eugen Ruge, Ingo Schulze, Peer Steinbrück, Martin Suter und Jimmy Wales im Gespräch mit ZEIT-Redakteuren und -Herausgebern erleben. Günter Grass im Gespräch mit ZEIT-Autor Alexander Cammann Roger Willemsen im Gespräch mit ZEIT-Redakteurin Inge Kutter

19 37 KONTAKT Postanschrift: Zeitverlag Gerd Bucerius GmbH & Co. KG Unternehmenskommunikation und Veranstaltungen Buceriusstraße, Eingang Speersort 1, Hamburg Telefon: 040 / Internet: Stand: Mai 2012

20

21

Praxis trifft Wissenschaft am 21. März 2002. Teilnehmerliste

Praxis trifft Wissenschaft am 21. März 2002. Teilnehmerliste Teilnehmerliste Prof. Dr. Jutta Allmendinger Ph.D. Institut für Soziologie an der Universität München München Norbert Arend Arbeitsamt Landau Landau Alfons Barth Führungsakademie der Lauf Dr. Jochen Barthel

Mehr

Warum soll man überhaupt studieren? 60 Prominente geben Antwort

Warum soll man überhaupt studieren? 60 Prominente geben Antwort Warum soll man überhaupt studieren? 60 Prominente geben Antwort uni-edition Bibliografische Information Der Deutschen Bibliothek Die Deutsche Bibliothek verzeichnet diese Publikation in der Deutschen Nationalbibliografie;

Mehr

Quartäre Bildung. Hochschulen im Weiterbildungsmarkt PROGRAMM

Quartäre Bildung. Hochschulen im Weiterbildungsmarkt PROGRAMM Quartäre Bildung Hochschulen im Weiterbildungsmarkt PROGRAMM TAGUNG Mittwoch/Donnerstag, 19.-20. November 2008 das programm Quartäre Bildung Hochschulen im Weiterbildungsmarkt Der Stifterverband hat 2008

Mehr

Wochenzeitung & Verlag im Profil

Wochenzeitung & Verlag im Profil Wochenzeitung & Verlag im Profil Stand Februar 2008 Zeitverlag Gerd Bucerius GmbH & Co. KG DIE ZEIT Pressehaus Buceriusstraße, Eingang Speersort 1 20095 Hamburg Pressemappe_2007.indd 1 04.02.2008 15:09:34

Mehr

Aus Liebe zum Film! Die The Manipulator Special-Edition

Aus Liebe zum Film! Die The Manipulator Special-Edition Aus Liebe zum Film! Die The Manipulator Special-Edition PROJEKTBESCHREIBUNG Studio Babelsberg wird anlässlich des 95. Jubiläums als ältestes Großatelier-Filmstudio der Welt eine Special-Edition des Kultur-Lifestyle-Magazins

Mehr

Zusammensetzung der Kommission

Zusammensetzung der Kommission Zusammensetzung der Kommission 1999 Unter dem Vorsitz des Ministers der Justiz Peter Caesar haben an der Kommissionsarbeit mitgewirkt: Als sachverständige Mitglieder: Prof. Dr. rer. nat. Timm Anke Prof.

Mehr

Die Stadt Wolfsburg in der deutschen Nachkriegsgeschichte. Konferenz > 28. + 29. November 2013 Ort > phæno Wolfsburg

Die Stadt Wolfsburg in der deutschen Nachkriegsgeschichte. Konferenz > 28. + 29. November 2013 Ort > phæno Wolfsburg Die Stadt Wolfsburg in der deutschen Nachkriegsgeschichte Konferenz > 28. + 29. November 2013 Ort > phæno Wolfsburg Soziallabor oder Sonderfall? Die Stadt Wolfsburg in der deutschen Nachkriegsgeschichte

Mehr

Mittelfranken BTV-Portal 2015

Mittelfranken BTV-Portal 2015 SV Denkendorf (06063) Hauptstr. 64 /alter Sportplatz, 85095 Denkendorf Neugebauer, Franziska, Dörndorfer Str. 16, 85095 Denkendorf T 08466 1464 Rupprecht, Udo, Krummwiesen 26, 85095 Denkendorf udo@rupprecht-saegetechnik.de

Mehr

Freitag, den 28. August 2009 bis Dienstag, den 1. September 2009

Freitag, den 28. August 2009 bis Dienstag, den 1. September 2009 gute aussichten junge deutsche fotografie_plattfform1 im Haus der Fotografie, Burghausen Patronat// Bernhard Prinz/ Fotograf & Künstler/Hamburg und Professor für Fotografie an der Kunsthochschule Kassel

Mehr

CAMPUS. Renommierte Akademien und Hochschulen präsentieren sich auf der «Handwerk & Design» 24.02.-01.03.2016 Messegelände München

CAMPUS. Renommierte Akademien und Hochschulen präsentieren sich auf der «Handwerk & Design» 24.02.-01.03.2016 Messegelände München CAMPUS Renommierte Akademien und Hochschulen präsentieren sich auf der «Handwerk & Design» 24.02.-01.03.2016 Messegelände München Auf der «Handwerk & Design» zeigen Akademien und Hochschulen, Kunsthandwerksorganisationen,

Mehr

Raum: Hauptcampus Marienburger Platz 22, Gebäude K Musiksaal

Raum: Hauptcampus Marienburger Platz 22, Gebäude K Musiksaal Mittwoch, 29.02.2012 Raum: Hauptcampus Marienburger Platz 22, Gebäude K Musiksaal Ab 13:00 Uhr Anmeldung Tagungsbüro im Foyer I. Lernen älterer Menschen im akademischen Kontext Moderation des Tages: Prof.

Mehr

1. Zuknftskongress des DStGB

1. Zuknftskongress des DStGB Albrecht, Jörg Stadtverwaltung Ludwigsburg, Technische Dienste Battenfeld, Jens ESO Offenbacher Diestleistungsgesellschaft mbh, Leiter Straßenreinigung Bleser, Ralf Betriebshof Bad Homburg, Betriebsleiter

Mehr

HOCHSCHULFORUM Halle 14, Stand G 82

HOCHSCHULFORUM Halle 14, Stand G 82 HOCHSCHULFORUM Halle 14, Stand G 82 Der Didacta Verband der Bildungswirtschaft eröffnet allen Hochschulen und Universitäten mit dem Hochschulforum die Möglichkeit, sich auf der Bildungsmesse zu präsentieren

Mehr

Omikron Kundentag 2011. 16. - 17. Februar 2011 Frankfurt a.m. Hotel Falkenstein Grand Kempinski

Omikron Kundentag 2011. 16. - 17. Februar 2011 Frankfurt a.m. Hotel Falkenstein Grand Kempinski Omikron Kundentag 2011 16. - 17. Februar 2011 Frankfurt a.m. Hotel Falkenstein Grand Kempinski Neue Wege. Neue Ziele. In einer schnellen und schnell-lebigen Zeit wie der unseren ist es besser, selbst Trends

Mehr

Fakultät Wirtschafts- und Sozialwissenschaften. Auszeichnung und Aufforderung. Zur Verleihung der Ehrendoktorwürde

Fakultät Wirtschafts- und Sozialwissenschaften. Auszeichnung und Aufforderung. Zur Verleihung der Ehrendoktorwürde Wolfgang Weber Begrüßung durch den Gründungsdekan der Fakultät Wirtschafts- und Sozialwissenschaften aus: Auszeichnung und Aufforderung. Zur Verleihung der Ehrendoktorwürde der Universität Hamburg an Prof.

Mehr

Einweihung Sportstättenkonzept - Arbeitspakete Stand: 23.7.2010

Einweihung Sportstättenkonzept - Arbeitspakete Stand: 23.7.2010 Einweihung Sportstättenkonzept - Arbeitspakete Stand: 23.7.2010 Zeitraum TCG - wer Anzahl TCG Tätigkeit Anzahl TSV Tätigkeit Pakete Pakete Zeltaufbau Mi, 15.9. Joachim Wuttke 3 Zeltaufbau 3 Zeltaufbau

Mehr

Die Organisation (Stand: 12/2011)

Die Organisation (Stand: 12/2011) Die Organisation (Stand: 12/2011) 79 80 Die Organisation Das AMS Österreich ist als Dienstleistungsunternehmen öffentlichen Rechts in eine Bundes-, neun Landes- und 100 Regionalorganisationen gegliedert:

Mehr

Das schwierige Erbe der Vergangenheit

Das schwierige Erbe der Vergangenheit Programm Das schwierige Erbe der Vergangenheit 11. 15. Nov. 2012 Sprache: Russisch Seminar für Multiplikatoren aus zentralasiatischen Staaten Sonntag, 11. November 2012 ANREISE bis ca. 14 Uhr : 2 Teilnehmer:

Mehr

17. September 2010 SRH Hochschule Heidelberg

17. September 2010 SRH Hochschule Heidelberg 17. September 2010 SRH Hochschule Heidelberg 4. Wissenstransfertag der Metropolregion Rhein-Neckar www.wissenstransfertag-mrn.de Hauptsponsoren Eine Veranstaltung in der Sehr geehrte Damen und Herren,

Mehr

Initiator: Sozialdienst Asklepios Klinik Nord Initiator: Sozialdienst Asklepios Klinik Nord

Initiator: Sozialdienst Asklepios Klinik Nord Initiator: Sozialdienst Asklepios Klinik Nord Kunst Kunst im im Krankenhaus Krankenhaus Initiator: Sozialdienst Asklepios Klinik Nord Initiator: Sozialdienst Asklepios Klinik Nord www.eaktivoli.de unterstützt Kunst im Krankenhaus (KIK), indem sie

Mehr

Akademischer Betriebsorganisator MBA in General Management. Batista Nada Akademischer Betriebsorganisator 19.11.2010. MBA in General Management

Akademischer Betriebsorganisator MBA in General Management. Batista Nada Akademischer Betriebsorganisator 19.11.2010. MBA in General Management Barang Abdul Ghafour Batista Nada 19.11.2010 Berzkovics Günter Bespalowa Anna 11.07.2012 Blieberger Herbert 24.09.2012 Bokon Verena Chwojka Cornelia, Dipl.Päd. 19.11.2010 Eckl Ingrid 02.09.2011 Fromme

Mehr

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - AKTUELL Beitragsordnung Ordentliche Mitgliedschaft: Persönliche Mitgliedschaft 80,- EUR Firmen-Mitgliedschaft 240,- EUR Der Betrag wird juristischen Personen als Mindestbeitrag empfohlen. Berufsanfänger

Mehr

Jens Schnabel, Andreas Licht Patrick Scharmach, Casper Nückel, Michael Jacoby. Sportkommissar:

Jens Schnabel, Andreas Licht Patrick Scharmach, Casper Nückel, Michael Jacoby. Sportkommissar: LRPHPIChallenge auf der Euromodell 2013 Rennen: 17,5T Challenge Pos. # Fahrer Team Ergebnisse: A Finale Yürüm, Özer RT Oberhausen 1. 1. Lauf: + Platz: 1. / Runden: 33 / Zeit: 08:06,82 2. Lauf: Platz: 1.

Mehr

JULE GÖLSDORF VITA. Klassik unter freiem Himmel Hessischer Rundfunk, 2014

JULE GÖLSDORF VITA. Klassik unter freiem Himmel Hessischer Rundfunk, 2014 JULE GÖLSDORF VITA Jule Gölsdorf arbeitete nach dem abgeschlossenen Politik-Studium und einem Volontariat als Journalistin und Moderatorin, unter anderem für den Nachrichtensender n-tv, das ZDF und die

Mehr

International Content Marketing Conference and Expo. 12. 13. Oktober 2015 Frankfurt am Main

International Content Marketing Conference and Expo. 12. 13. Oktober 2015 Frankfurt am Main Eine Veranstaltung von: Jetzt bis 15. Juli 2015 zu Early Bird Konditionen anmelden! /anmeldung International Marketing Conference and Expo 12. 13. Oktober 2015 Frankfurt am Main Liebe Marketing Verantwortliche

Mehr

Schützenbruderschaft Weyer 1961 e.v.

Schützenbruderschaft Weyer 1961 e.v. Schützenbruderschaft feiert ihr 53. Stiftungsfest Gerhard und Marion Koppo (Kaiserpaar) und Leah Esser (Prinzessin) sind die neuen Majestäten Im vollbesetztem Gemeindesaal St. Katharina in Solingen-Wald

Mehr

EIAS Europäisches und Internationales Arbeits- und Sozialrecht

EIAS Europäisches und Internationales Arbeits- und Sozialrecht EIAS Europäisches und Internationales Arbeits- und Sozialrecht Seminar der Bucerius Law School in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Arbeitsgerichtsverband e. V. gefördert vom Hamburger Verein für Arbeitsrecht

Mehr

Das Forum, bei dem jeder ein Sprecher ist. Nehmen Sie teil am offenen Expertendialog!

Das Forum, bei dem jeder ein Sprecher ist. Nehmen Sie teil am offenen Expertendialog! aktualisiertes Programm Das Forum, bei dem jeder ein Sprecher ist. Nehmen Sie teil am offenen Expertendialog! Eine Konferenz von: roman rittweger advisors in healthcare Expertenberatung im Gesundheitswesen

Mehr

Trendkonferenz am 08.05.2014

Trendkonferenz am 08.05.2014 Trendkonferenz am 08.05.2014 XRM, das 100%- Beziehungsmanagement Nicht nur Kunden, sondern auch Mitarbeiter, Partner, Lieferanten, Journalisten oder Kapitalgeber bilden heute das Beziehungsnetzwerk von

Mehr

Felicitas Hoppe im Kontext der deutschsprachigen Gegenwartsliteratur

Felicitas Hoppe im Kontext der deutschsprachigen Gegenwartsliteratur Vieles spricht nicht gegen das Schreiben. Es ist eine warme und geschützte Tätigkeit. Selbst bei schlechter Witterung gelingt hin und wieder ein lesbarer Satz. Felicitas Hoppe: Picknick der Friseure (1996)

Mehr

S e n a t I. begangenen Finanzvergehens,

S e n a t I. begangenen Finanzvergehens, Finanzamt Linz Bahnhofplatz 7 4020 Linz Sachbearter AR Gottfried Haas Telefon 0732/6998-528378 Fax 0732/6998-59288081 e-mail: Gottfried.Haas@bmf.gv.at DVR 0009466 Geschäftsverteilungsplan für die gem.

Mehr

Überblickswerke für den Studiengang Politikwissenschaft und Literaturtipps für Studienanfänger

Überblickswerke für den Studiengang Politikwissenschaft und Literaturtipps für Studienanfänger Überblickswerke für den Studiengang Politikwissenschaft und Literaturtipps für Studienanfänger 1. Arbeitstechniken sowie Einführungs- und Überblickswerke Alemann, Ulich von/ Forndran, Erhard: Methodik

Mehr

Risikomanagement in Supply Chains

Risikomanagement in Supply Chains Risikomanagement in Supply Chains Gefahren abwehren, Chancen nutzen, Erfolg generieren Herausgegeben von Richard Vahrenkamp, Christoph Siepermann Mit Beiträgen von Markus Amann, Stefan Behrens, Stefan

Mehr

Gesundheitsberufe der Zukunft Perspektiven der Akademisierung

Gesundheitsberufe der Zukunft Perspektiven der Akademisierung wr wissenschaftsrat internationale tagung Mittwoch 18. September 2013 Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften Markgrafenstraße 38 10117 Berlin programm Gesundheitsberufe der Zukunft Perspektiven

Mehr

Event-Chat Besuchermagnet und Highlight

Event-Chat Besuchermagnet und Highlight Event-Chat Besuchermagnet und Highlight Ein Event zu einem Thema zieht die Menschen magisch an, denn "live" dabei zu sein und mit dem VIP oder Promi direkt in Kontakt zu treten ist der Wahnsinn! Probieren

Mehr

TaxChallenge 2015. Der große Fallstudien-Wettbewerb in Deutschland, Österreich und der Schweiz

TaxChallenge 2015. Der große Fallstudien-Wettbewerb in Deutschland, Österreich und der Schweiz TaxChallenge 2015 Der große Fallstudien-Wettbewerb in Deutschland, Österreich und der Schweiz Konzept Die TaxChallenge ist einer der größten Fallstudienwettbewerbe für Studierende der Wirtschafts- und

Mehr

Alles nur noch digital?! Über die Chancen und Risiken einer digitalen Gesellschaft

Alles nur noch digital?! Über die Chancen und Risiken einer digitalen Gesellschaft Alles nur noch digital?! Über die Chancen und Risiken einer digitalen Gesellschaft Mittwoch, 11. März 2015, 18.00 Uhr in Sarstedt Wir leben in einer zunehmend digitalisierten Welt. Der technische Fortschritt

Mehr

Einladung. 25. und 26. September 2012 Wasserwerk / World Conference Center Bonn Hermann-Ehlers-Straße 29, 53113 Bonn

Einladung. 25. und 26. September 2012 Wasserwerk / World Conference Center Bonn Hermann-Ehlers-Straße 29, 53113 Bonn Einladung 25. und 26. September 2012 Wasserwerk / World Conference Center Bonn Hermann-Ehlers-Straße 29, 53113 Bonn Wir laden Sie zu den 7. Bonner Unternehmertagen in Bonn ein! Sehr geehrte Damen und Herren,

Mehr

Klares Wasser, reine Luft, gesunde Wälder saubere Technologien machen s möglich. Das Summer School Programm

Klares Wasser, reine Luft, gesunde Wälder saubere Technologien machen s möglich. Das Summer School Programm Lieber Leser, es grünt so grün im März 2012! Klares Wasser, reine Luft, gesunde Wälder saubere Technologien machen s möglich. Das Summer School Programm des EIT Climate KIC und der Ecosummit 2012 präsentieren

Mehr

Ausstrahlung der Stadt Münster beigetragen haben.

Ausstrahlung der Stadt Münster beigetragen haben. Die Putte ist eine kleine goldene Nachbildung einer Figur aus dem Firmament des Erbdrostenhofes an der Salzstraße. Die Kaufleute dieser alten deutschen Handelsstraße haben die Putte gewählt, um Menschen

Mehr

Megatrend Digitalisierung. Einladung. IT-Forum Oberfranken 2015 Coburg. Dienstag, 10. Februar 2015

Megatrend Digitalisierung. Einladung. IT-Forum Oberfranken 2015 Coburg. Dienstag, 10. Februar 2015 Megatrend Digitalisierung IT-Forum Oberfranken 2015 Coburg Einladung Dienstag, 10. Februar 2015 Megatrend Digitalisierung Oberfranken ist eine innovationsstarke und zukunftsweisende IT-Region. Kleine und

Mehr

Der Arbeitgebertag zieht um. Ziehen Sie mit! Ullstein-Halle & Axel-Springer-Passage, Berlin

Der Arbeitgebertag zieht um. Ziehen Sie mit! Ullstein-Halle & Axel-Springer-Passage, Berlin Der Arbeitgebertag zieht um. Ziehen Sie mit! Ullstein-Halle & Axel-Springer-Passage, Berlin Sehr geehrte Damen und Herren, am 19. November 2013 findet der nächste Deutsche Arbeitgebertag in Berlin statt.

Mehr

Sehr geehrter Herr Botschafter Dr. Cuntz, sehr geehrter Herr Abgeordneter Fleckenstein, sehr geehrte Künstler, sehr geehrte Damen und Herren,

Sehr geehrter Herr Botschafter Dr. Cuntz, sehr geehrter Herr Abgeordneter Fleckenstein, sehr geehrte Künstler, sehr geehrte Damen und Herren, Rede HOL-HH anlässlich der Eröffnung der Ausstellung Hamburg Ganz Europa in einer Stadt Sehr geehrter Herr Botschafter Dr. Cuntz, sehr geehrter Herr Abgeordneter Fleckenstein, sehr geehrte Künstler, sehr

Mehr

ROTER TEPPICH für junge Kunst

ROTER TEPPICH für junge Kunst ROTER TEPPICH für junge Kunst Beschreibung: "Roter Teppich für junge Kunst" ist ein Kunstpreis, der weit über eine einmalige Förderung hinausgeht, da es den Organisatoren Manuel Gras, Mag. Karl Kilian

Mehr

Sex, Lügen und Internet Neue Medien @ therapeutische Praxis (Vorläufiges Programm)

Sex, Lügen und Internet Neue Medien @ therapeutische Praxis (Vorläufiges Programm) DGfS Deutsche Gesellschaft für Sexualforschung www.dgfs.info 4. Klinische Tagung der DGfS 30.05. 01.06.2008 in Münster Sex, Lügen und Internet Neue Medien @ therapeutische Praxis (Vorläufiges Programm)

Mehr

kongresstechnik veranstaltungstechnik multimedia installationen

kongresstechnik veranstaltungstechnik multimedia installationen kongresstechnik veranstaltungstechnik multimedia installationen VERANSTALTUNGSORTE VIDEO DOLMETSCHER REDNER BÜHNENSICHERHEIT SECURITY EVENTPARTNER NETZWERK FILM MEDIEN ART KÜNSTLER BOOKING AGENTUREN MULTIMEDIA

Mehr

Presse-Information. Innovation mit Tradition: 50 Jahre Vorlesewettbewerb des Deutschen Buchhandels

Presse-Information. Innovation mit Tradition: 50 Jahre Vorlesewettbewerb des Deutschen Buchhandels Presse-Information Innovation mit Tradition: 50 Jahre Vorlesewettbewerb des Deutschen Buchhandels Börsenverein des Deutschen Buchhandels fördert die Lesekompetenz seit 1959 / 15 Millionen Teilnehmer /

Mehr

Annex 1: Receiving plants and stocks of ZF Friedrichshafen AG and its subsidiaries Page 1 of 8

Annex 1: Receiving plants and stocks of ZF Friedrichshafen AG and its subsidiaries Page 1 of 8 Annex 1: Receiving plants and stocks of and its subsidiaries Page 1 of 8 Location Bad Neuenahr- Ahrweiler Company ZF Sachs AG Franz Josef Müller 02243/ 12-422 02243/ 12-266 f.mueller@zf.com Berlin ZF Lenksysteme

Mehr

Stiftungsprofessuren in Deutschland

Stiftungsprofessuren in Deutschland Stiftungsprofessuren in Deutschland Zahlen, Erfahrungen, Perspektiven KONFERENZ 10. November 2009, Wissenschaftszentrum Bonn PROGRAMM da s p r o g r a m m Stiftungsprofessuren in Deutschland Zahlen, Erfahrungen,

Mehr

FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR. Das Internet der Dinge. Chancen für intelligente Produkte, Dienstleistungen und Geschäftsmodelle

FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR. Das Internet der Dinge. Chancen für intelligente Produkte, Dienstleistungen und Geschäftsmodelle FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR Arbeitswirtschaft und Organisation iao Forum Das Internet der Dinge Chancen für intelligente Produkte, Dienstleistungen und Geschäftsmodelle Esslingen, 28. Oktober 2015 Vorwort

Mehr

Einladung. Compliance aktuell: Prävention und Krisenmanagement. Kartellrecht und Antikorruption im Fokus

Einladung. Compliance aktuell: Prävention und Krisenmanagement. Kartellrecht und Antikorruption im Fokus Einladung Compliance aktuell: Prävention und Krisenmanagement Kartellrecht und Antikorruption im Fokus Immer wieder auftretende Fälle von Korruption und Kartellabsprachen haben Compliance also die Ein

Mehr

AuditChallenge 2015!

AuditChallenge 2015! AuditChallenge 2015! Der große Fallstudien-Wettbewerb in Deutschland, Österreich und der Schweiz Page 1 0000-0000000 Presentation title Konzept Die AuditChallenge ist einer der größten Fallstudienwettbewerbe

Mehr

Highlights 2009. Faszination verbreiten wir, indem wir Höhepunkte setzen.

Highlights 2009. Faszination verbreiten wir, indem wir Höhepunkte setzen. Highlights 2009 Faszination verbreiten wir, indem wir Höhepunkte setzen. Glücksmomente 2009 übergaben wir rund 1,4 Millionen neue Fahrzeuge an unsere Kunden. Das ist für uns jedes Mal ein besonderer Moment

Mehr

Systemintegration erneuerbarer Energien

Systemintegration erneuerbarer Energien Systemintegration erneuerbarer Energien Fachgespräch zu Stromnetzen und Energiespeicherung Ort: Mövenpick Hotel Hamburg Termin: 01. Juli 2010 Die erneuerbaren Energien leisten heute schon einen erheblichen

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Vorwort... 11. Kapitel 1: Leben und Lebenserinnerungen... 13

Inhaltsverzeichnis. Vorwort... 11. Kapitel 1: Leben und Lebenserinnerungen... 13 Inhaltsverzeichnis Vorwort................................................................ 11 Kapitel 1: Leben und Lebenserinnerungen....................... 13 Lebenslauf.............................................................

Mehr

Netzanschlüsse Standort Nürnberg

Netzanschlüsse Standort Nürnberg Netzanschlüsse Standort Nürnberg Netzanschlüsse Abteilungsleiter Mayer Thomas (0911) 802 17070 (0911) 802-17483 Abteilungsassistenz Götz Martina (0911) 802 17787 (0911) 802-17483 Richtlinien (TAB, Vorschriften)

Mehr

Lieber Leser, liebe Leserin,

Lieber Leser, liebe Leserin, Lieber Leser, liebe Leserin, eine biotechnische Kläranlage für Klinikabwässer, eine individualisierte Heilmethode für chronische Wunden und ein Brustimplantat, das mit der Zeit körpereigenem Gewebe weicht

Mehr

ARD-DeutschlandTREND: Mai 2012 Untersuchungsanlage

ARD-DeutschlandTREND: Mai 2012 Untersuchungsanlage Untersuchungsanlage Grundgesamtheit: Stichprobe: Autor: Redaktion WDR: Wissenschaftliche Betreuung und Durchführung: Erhebungsverfahren: Fallzahl: Wahlberechtigte Bevölkerung in Deutschland ab 18 Jahren

Mehr

Ehren-Worte. Porträts im Umfeld des ZDF. Dieter Stolte

Ehren-Worte. Porträts im Umfeld des ZDF. Dieter Stolte Ehren-Worte Porträts im Umfeld des ZDF Dieter Stolte Inhalt Vorwort I. Wegbereiter und Mitstreiter Rede bei der Trauerfeier für Walther Schmieding (1980) 13 Reden zur Verabschiedung von Peter Gerlach als

Mehr

Franchising Erfolgreich selbstständig

Franchising Erfolgreich selbstständig Franchising Erfolgreich selbstständig Erster Stuttgarter Franchise-Tag Samstag, 29. November 2008 9.30 bis 16 Uhr Rathaus Stuttgart www.stuttgart.de/franchisetag Für Einzelkämpfer ist der Weg in die Selbstständigkeit

Mehr

Kundenbindung aus theoretischer Perspektive

Kundenbindung aus theoretischer Perspektive Inhaltsverzeichnis Vorwort Autorenverzeichnis V XIII Erster Teil Begriff und Grundlagen des Kundenbindungsmanagements Christian Homburg und Manfred Bruhn Kundenbindungsmanagement - Eine Einfuhrung in die

Mehr

EINLADUNG IT-FORUM OBERFRANKEN 2013 19 03 2013 BAMBERG

EINLADUNG IT-FORUM OBERFRANKEN 2013 19 03 2013 BAMBERG EINLADUNG IT-FORUM OBERFRANKEN 2013 19 03 2013 BAMBERG IT-FORUM OBERFRANKEN SECURITY Oberfranken ist eine leistungsstarke IT-Region und auf dem besten Weg, eine Erfolgsstory zu werden. Regionale IT-Unternehmen

Mehr

NEUMARKTER LAMMSBRÄU. Nachhaltigkeitspreis BEWERBUNGSSCHLUSS BEWERBUNGSUNTERLAGEN

NEUMARKTER LAMMSBRÄU. Nachhaltigkeitspreis BEWERBUNGSSCHLUSS BEWERBUNGSUNTERLAGEN NEUMARKTER LAMMSBRÄU Nachhaltigkeitspreis 2 0 1 5 BEWERBUNGSSCHLUSS ist der 28.02.2015 BEWERBUNGSUNTERLAGEN Für eine lebenswerte Zukunft brauchen wir Menschen, die sich für Nachhaltigkeit engagieren in

Mehr

"HERAUSFORDERUNG DEMENZ. FÜR EINE NEUE KULTUR DES ZUSAMMENLEBENS"

HERAUSFORDERUNG DEMENZ. FÜR EINE NEUE KULTUR DES ZUSAMMENLEBENS "HERAUSFORDERUNG DEMENZ. FÜR EINE NEUE KULTUR DES ZUSAMMENLEBENS" Eine Gemeinsame Tagung der "Aktion Demenz e.v." und des Deutschen Hygiene-Museums 27. und 28. Oktober 2011 Deutsches Hygiene-Museum Dresden

Mehr

9. Internationale EIE-Fachtagung European Industrial Engineers als Veränderungs-Manager

9. Internationale EIE-Fachtagung European Industrial Engineers als Veränderungs-Manager 9. Internationale EIE-Fachtagung European Industrial Engineers als Veränderungs-Manager Lindau, 06. 07.09.2012 EIEs als Veränderungs-Manager 9. Internationale EIE-Fachtagung Seit 1995 wird im Auftrag der

Mehr

Die Zukunft des Wachstums Wirtschaft, Werte und die Medien. 17. 19. Juni 2013 Bonn. www.dw-gmf.de

Die Zukunft des Wachstums Wirtschaft, Werte und die Medien. 17. 19. Juni 2013 Bonn. www.dw-gmf.de Die Zukunft des Wachstums Wirtschaft, Werte und die Medien 17. 19. Juni 2013 Bonn www.dw-gmf.de Das Profil Das Deutsche Welle Global Media Forum ist ein Medienkongress mit internationaler Ausrichtung.

Mehr

Anleihen und Mittelstand

Anleihen und Mittelstand Unternehmerkonferenz 2011 Anleihen und Mittelstand Die Börse Stuttgart und BRP Renaud & Partner laden am 10. Mai 2011 in den Königsbau in Stuttgart, Königstraße 28, 70173 Stuttgart, dem alten Handelssaal

Mehr

ÖFFENTLICHKEIT IM ZEITALTER DES DIGITALEN WANDELS

ÖFFENTLICHKEIT IM ZEITALTER DES DIGITALEN WANDELS Einladung ÖFFENTLICHKEIT IM ZEITALTER DES DIGITALEN WANDELS ÖFFENTLICHKEIT IM ZEITALTER DES DIGITALEN WANDELS IM Studio VILLA Bosch, SchloSS-Wolfsbrunnenweg 33, 69118 Heidelberg am 4. & 5. November 2014

Mehr

Wissenschaft entdecken! Universität erleben!

Wissenschaft entdecken! Universität erleben! Wissenschaft entdecken! Universität erleben! Geistes- & Sozialwissenschaften Naturwissenschaften 7. bis 13. Juli 2013 7. bis 13. Juli 2013 Die ist eine der führenden Universitäten in Deutschland mit ausgewiesenen

Mehr

Abgabenkommission. Berufungskommission

Abgabenkommission. Berufungskommission Abgabenkommission Kurt Mattle fraktionslos Vorsitzender GV Franz Koch ÖVP/PF Stv. Vorsitzender GV Ing. Andreas Jäger, EMBA ÖVP/PF Mitglied GV Mag. Christof Heinzle ÖVP/PF Ersatzmitglied GV Bianca Koblinger,

Mehr

Berufsmatura: Lehre mit Reifeprüfung

Berufsmatura: Lehre mit Reifeprüfung Berufsmatura: Lehre mit Reifeprüfung Deine Chance für die Zukunft! Liebe Lehrlinge! Ein höherer Bildungsabschluss bietet jedem und jeder von euch bessere Berufschancen. Durch die Teilnahme am Projekt»Berufsmatura:

Mehr

PERSONAL2013 Süd Forum Personal & Verwaltung 23.-24. April 2013 Messe Stuttgart. Führungsakademie Baden-Württemberg im Dialog

PERSONAL2013 Süd Forum Personal & Verwaltung 23.-24. April 2013 Messe Stuttgart. Führungsakademie Baden-Württemberg im Dialog PERSONAL2013 Süd Forum Personal & Verwaltung 23.-24. April 2013 Messe Stuttgart Führungsakademie Baden-Württemberg im Dialog Herzliche Einladung! Bereits zum 14. Mal findet am 23. und 24. April 2013 die

Mehr

Youth Venture-NEWSLETTER Juli 2011

Youth Venture-NEWSLETTER Juli 2011 Youth Venture-NEWSLETTER Juli 2011 Liebe Changemaker, Es gibt in jeglichem Leben harte Schläge, wie es in jeglichem Sommer Gewitter gibt; und je schöner der Sommer ist, um so mächtiger donnern die einzelnen

Mehr

Einladung zum BRANCHENDIALOG REAL ESTATE. am 21. Mai 2015 in München

Einladung zum BRANCHENDIALOG REAL ESTATE. am 21. Mai 2015 in München Einladung zum BRANCHENDIALOG REAL ESTATE am 21. Mai 2015 in München Sehr geehrte Damen und Herren, die wertorientierte Steuerung von Immobilienbeständen ist eine große Herausforderung für Immobilienmanager.

Mehr

Activate your Business

Activate your Business Hay Group Compensation Forum 2014 Activate your Business Wissensvorsprung sichern Vergütung innovativ managen. Persönliche Einladung 10. Oktober 2014 Schritt 1: Anmelden und Neues kennenlernen Auf dem

Mehr

IT S ALL ABOUT SHOES

IT S ALL ABOUT SHOES DER AWARD IT S ALL ABOUT SHOES Die Inszenierung von Schuhen in der Welt des Modejournalismus kennt keine Grenzen Ob fröhlich-frech, provozierend, witzig oder sexy die Palette an Ideen, die den Beiträgen

Mehr

Deutscher Vermögensverwaltertag

Deutscher Vermögensverwaltertag 28. November 2014 Deutscher Vermögensverwaltertag InterContinental Düsseldorf Einladung Sehr geehrte Damen und Herren, die Branche der unabhängigen Vermögensverwalter hat sich am deutschen Markt als Alternative

Mehr

Nachname Vorname Firma Ahrens Jörg Neuwerter GmbH. Arnold Felix W. Brandenburg GmbH & Co. ohg. Bahlburg Volker Ehler Ermer und Partner

Nachname Vorname Firma Ahrens Jörg Neuwerter GmbH. Arnold Felix W. Brandenburg GmbH & Co. ohg. Bahlburg Volker Ehler Ermer und Partner Ahrens Jörg Neuwerter GmbH Arnold Felix W. Brandenburg GmbH & Co. ohg Bahlburg Volker Ehler Ermer und Partner Baumann Ulf F. Die Ostholsteiner Block Carmen Aust Fashion Bobzin Stefan Schulz Eicken Gohr

Mehr

Management. 12 CRM-Best Practice-Fallstudien zu Prozessen, Organisation, Mitarbeiterführung und Technologie

Management. 12 CRM-Best Practice-Fallstudien zu Prozessen, Organisation, Mitarbeiterführung und Technologie Martin Stadelmann, Sven Wolter, Sven Reinecke,Torsten Tomczak Customer Relationship Management 12 CRM-Best Practice-Fallstudien zu Prozessen, Organisation, Mitarbeiterführung und Technologie Verlag Industrielle

Mehr

Dr. hum. biol. Beate Balitzki Dr. rer. nat. Sandra Hering Prof. Dr. med. Jan Dreßler PD Dr. rer. nat. Jeanett Edelmann

Dr. hum. biol. Beate Balitzki Dr. rer. nat. Sandra Hering Prof. Dr. med. Jan Dreßler PD Dr. rer. nat. Jeanett Edelmann Dr. hum. biol. Beate Balitzki 0390/2013 Universität Basel Pestalozzistraße 22 CH-4056 Basel Tel. +41 61 2673868, email: beate.balitzki@bs.ch Dr. rer. nat. Sandra Hering 0290/2013 Medizinische Fakultät

Mehr

machen 10. 12. März 2014 9.00 13.00 Uhr

machen 10. 12. März 2014 9.00 13.00 Uhr 10. 12. März 2014 9.00 13.00 Uhr Technik (be)greifbar machen Informationstage für Schülerinnen und Schüler an der Fakultät Naturwissenschaften und Technik der HAWK Haus A Von-Ossietzky-Straße 99 37085

Mehr

Programmschwerpunkte 2014

Programmschwerpunkte 2014 Jahresbericht 2014 Impressum: Radio Freequenns Das Freie Radio im Ennstal Hauptplatz 11, 8940 Liezen Tel. 03612-301110 Fax. 03612-30111-60 Mail: redaktion@freequenns.at und radio@freequenns.at Web: www.freequenns.at

Mehr

EINLADUNG JUBILÄUMSKONGRESS 26. MÄRZ 2015

EINLADUNG JUBILÄUMSKONGRESS 26. MÄRZ 2015 EINLADUNG JUBILÄUMSKONGRESS 26. MÄRZ 2015 Einladung Anlässlich des 25. Gründungs-Jubiläums des Österreichischen Baustoff-Recycling Verbandes laden wir Sie herzlich ein, die Feierlichkeiten mit uns in Wien

Mehr

Karriereforum Wirtschaftsinformatik

Karriereforum Wirtschaftsinformatik Institutioneller Partner Karriereforum Wirtschaftsinformatik Operational excellence in finance & insurance Dienstag, 17. November 2009 Forum Messe Frankfurt Programm Jetzt anmelden unter www.eurofinanceweek.com/wirtschaftsinformatik

Mehr

Vorwort. Kommunikations- und Koordinationsdienste mit XML. Nutzung von XML in neuen und innovativen Middleware-Konzepten

Vorwort. Kommunikations- und Koordinationsdienste mit XML. Nutzung von XML in neuen und innovativen Middleware-Konzepten Vorwort Ziel des Workshops XMIDX 2003 XML-Technologien für Middleware Middleware für XML-Anwendungen war es, im Bereich Middleware und XML tätige Forscher und Entwickler aus dem deutschsprachigen Raum

Mehr

Tag der öffentlichen Auftraggeber

Tag der öffentlichen Auftraggeber Tag der öffentlichen Auftraggeber 25. Februar 2014, Berlin Liebe Teilnehmerinnen und Teilnehmer, wie in den Vorjahren bietet der Tag der öffentlichen Auftraggeber öffentlichen Entscheidungsträgern die

Mehr

Creative Campus Berlin

Creative Campus Berlin Creative Campus Berlin Denkfabrik und Ideengenerator für das 21. Jahrhundert Konzept: Jochen Sandig Folkert Uhde Berlin, Januar 2011 Berlin hat sich in den letzten 20 Jahren zu einer weltweit anerkannten

Mehr

Trendkonferenz am 23.04.2015

Trendkonferenz am 23.04.2015 Trendkonferenz am 23.04.2015 xrm, ganzheitliches Beziehungsmanagement Nicht nur Kunden, auch Mitarbeiter, Partner oder Lieferanten bilden das Beziehungsnetzwerk von Unternehmen. Für ein stabiles Netzwerk

Mehr

designinmainz 00/04 Meinungsbild: Projektwoche Design unterm Dach Awards & Auszeichnungen kunstdialog Kalender Der Newsletter des Studiengangs Design

designinmainz 00/04 Meinungsbild: Projektwoche Design unterm Dach Awards & Auszeichnungen kunstdialog Kalender Der Newsletter des Studiengangs Design designinmainz Der Newsletter des Studiengangs Design 00/04 kunstdialog Meinungsbild: Projektwoche Design unterm Dach Kalender Awards & Auszeichnungen kunstdialog mz wi Zwei Landeshauptstädte, Mainz und

Mehr

für Pädagogik Niederösterreich Band 5 Lernen und Raum für Niederösterreich Erwin Rauscher (Hg.) Lernen und Raum

für Pädagogik Niederösterreich Band 5 Lernen und Raum für Niederösterreich Erwin Rauscher (Hg.) Lernen und Raum Bildung sucht Dialog! Dieser fünfte Band der PH NÖ sammelt präsentiert Facetten zum Verhältnis von Lernen Raum. Denn Lernen braucht Raum! Raum macht Lernen! Er will alle Lehrer/innen an Bildung interessierten

Mehr

MUTMACHER UNTERNEHMEN STÄRKEN DURCH MUTIGE FÜHRUNG

MUTMACHER UNTERNEHMEN STÄRKEN DURCH MUTIGE FÜHRUNG 21. OKTOBER 2015 MUTMACHER UNTERNEHMEN STÄRKEN DURCH MUTIGE FÜHRUNG Der teure Franken, das hohe Preisniveau, zunehmende Unsicherheit in der Auftragslage: Wohin bewegt sich der Arbeitsplatz «Schweiz»? Ein

Mehr

AG-F Frühjahrstagung 3. 5. Juni 2007. Fernstudium Die Studienform der Zukunft Alles eine Frage der Qualität

AG-F Frühjahrstagung 3. 5. Juni 2007. Fernstudium Die Studienform der Zukunft Alles eine Frage der Qualität Arbeitsgemeinschaft für das Fernstudium an Hochschulen AG-F Frühjahrstagung 3. 5. Juni 2007 Fernstudium Die Studienform der Zukunft Alles eine Frage der Qualität Fachtagung mit Workshop Donau-Universität

Mehr

GOR Best Practice Wettbewerb 2015. 17th GENERAL ONLINE RESEARCH CONFERENCE. vom 18. bis 20. März 2015 in Köln

GOR Best Practice Wettbewerb 2015. 17th GENERAL ONLINE RESEARCH CONFERENCE. vom 18. bis 20. März 2015 in Köln GOR Best Practice Wettbewerb 2015 17th GENERAL ONLINE RESEARCH CONFERENCE vom 18. bis 20. März 2015 in Köln DAS KONFERENZ- PROGRAMM. Fokus der von der Deutschen Gesellschaft für Online-Forschung e.v. (DGOF)

Mehr

Kongress Mobilität im Gesundheitswesen

Kongress Mobilität im Gesundheitswesen Kongress Mobilität im Gesundheitswesen Die IT im Gesundheitswesen wird mobil 2. bis 3. Juli 2014, Fulda Alles rund um das Thema Mobility: l mobile Anwendungen für Kliniken und ambulante Dienste l Gerätekonzepte

Mehr

1. Symposium BÜRO. RAUM. AKUSTIK. am 12. und 13. November 2009 in Köln

1. Symposium BÜRO. RAUM. AKUSTIK. am 12. und 13. November 2009 in Köln Pressemitteilung Nr. 1 / jusch, Köln, im Juni 2009 1. Symposium BÜRO. RAUM. AKUSTIK. am 12. und 13. November 2009 in Köln Ein großer Trend der Orgatec 2008 war das Thema Akustik. Allein 50 Hersteller,

Mehr

DIE GESCHÄFTSREISEMESSE DEUTSCHLANDS IHRE EINLADUNG VON

DIE GESCHÄFTSREISEMESSE DEUTSCHLANDS IHRE EINLADUNG VON DIE GESCHÄFTSREISEMESSE DEUTSCHLANDS IHRE EINLADUNG VON Sie sind herzlich eingeladen zur sechsten Business Travel Show vom 30. September bis 1. Oktober 2009 in Düsseldorf. Geschäftsreisen und Meetings

Mehr

next corporate communication 14

next corporate communication 14 next corporate communication 14 Digital Business und Social Media in Forschung und Praxis Konferenzprogramm 27. & 28. März 2014 SI Centrum Stuttgart nextcc14 Konferenz Das Research Center for Digital Business

Mehr

2. Arbeitstreffen Leipzig, 8./9. Mai 2014. Themenschwerpunkt Karrieremodelle der Zukunft: Wie entwickeln wir Führungskräfte und Fachexperten?

2. Arbeitstreffen Leipzig, 8./9. Mai 2014. Themenschwerpunkt Karrieremodelle der Zukunft: Wie entwickeln wir Führungskräfte und Fachexperten? USER GROUP 2. Arbeitstreffen Leipzig, 8./9. Mai 2014 Themenschwerpunkt Karrieremodelle der Zukunft: Wie entwickeln wir Führungskräfte und Fachexperten? Ausgewählte Teilnehmer und Referenten Organisatorisches

Mehr

Dank integrierter End-to-End Supply- Chain-Lösung ganz nah am Kunden

Dank integrierter End-to-End Supply- Chain-Lösung ganz nah am Kunden Pressemitteilung Dank integrierter End-to-End Supply- Chain-Lösung ganz nah am Kunden GF Piping Systems erhält für eine beispielhafte End-to-End Supply-Chain-Lösung den Supply Chain Management Award des

Mehr