Dieses Booklet ist zwar urheberrechtlich geschützt, dennoch gilt:

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Dieses Booklet ist zwar urheberrechtlich geschützt, dennoch gilt:"

Transkript

1

2 Diese Informationen wurden mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt und geprüft. Alle in diesem Booklet genannten, steuerlichen und rechtlichen Informationen sollten Sie im Detail mit einem Steuerberater oder einem Rechtsanwalt besprechen. Es handelt sich bei den Informationen dieses Booklets lediglich um die grundlegenden Informationen. Es ist weder eine Rechts- noch Steuerberatung! Die Redaktion übernimmt keine Haftung für Fehler und falsche Angaben. Rückfragen und Anregungen richten Sie bitte per an: Impressum: Redaktion Stephan Kaiser (ViSdP) Mein-Finanzbrief (Software und Coaching) Anhauser Straße Dettingen Telefon : (0) VoiceBox Telefax : (0) FaxServer HelpLine: (1,83 Euro/Minute) Dieses Booklet ist zwar urheberrechtlich geschützt, dennoch gilt: Wenn Sie die Quelle folgendermaßen angeben: Quelle: - ist das Vervielfältigen und Verwenden ausdrücklich gestattet. Cliparts und Bilder Copyright Stephan Kaiser und dessen Lizenzgeber. Alle Rechte vorbehalten. Der Finanzplan und dessen Logo sind eingetragene Warenzeichen.

3 Vorwort Kein Mensch lebt 'nur vom Brot alleine', deshalb ist es für uns immer wieder eine große Befriedigung, wenn unsere Anwender durch den Finanzplan profitieren. Das spornt uns an, auch in Zukunft einen richtig guten Job zu machen! Hier einige Rückmeldungen und Meinungen von Finanzplan Anwendern, die aus Platzgründen teilweise gekürzt dargestellt sind. Zuvor möchte ich mich aber noch ganz kurz vorstellen. Mein Name ist Stephan Kaiser und ich leite mit meiner Frau Tina zusammen das Finanzplan Team. Als FinanzPlan MasterCoach liegt es mir sehr am Herzen, dass möglichst viele Anwender von der Finanzplan-Software, aber auch von den Tipps und Ideen von uns für sich profitieren können. Denken Sie bitte stets daran: Wer sich um sein Geld kümmert, hat auch welches. Ihnen wünsche ich allzeit gute Finanzen,

4 Von Angelika Sylle In den Auswertungen des Finanzplanes gibt es einen nettes Bild neben dem Diagramm des Jahresergebnis, wenn die Ausgaben die Einnahmen übersteigen: Ein Männeken liegt völlig erschlagen mit dem Kopf auf dem Schreibtisch und drunter steht Das muss besser werden! Dieses Gefühl kenne ich nur zu gut musste ich entdecken, dass die Finanzlage unserer fünfköpfigen Familie in eine schwere Schieflage geraten war. Monat für Monat glich ich das Girokonto mit Ersparten aus, um nicht ins Minus zu geraten. Und obwohl ich unsere Ausgaben fein säuberlich in eine Excel-Tabelle eintrug, war es mir nicht möglich, diese Talfahrt zu stoppen. Die Ausgaben überstiegen das Einkommen, die Ersparnisse schwanden. Da kann einem der Kopf schon auf die Tischplatte knallen. Wo sollte das nur enden? Die Lösung dieses Problems fand ich unter Geld weg und schon wieder soviel Monat übrig?. Bingo!. Da gab es offensichtlich jemanden, der meine Situation kannte. Der Online-Workshop "Gewusst wie: einfach gut mit seinem Geld auskommen" kam mir gerade recht. Dort ging mir nicht nur ein Licht auf, sondern es brannte gleich ein ganzer Kronleuchter. Bevor es um die nackten Zahlen ging, musste ich mich Grundsätzlichkeiten und dem Ausgabeverhalten stellen. Dann wurde der Finanzplan erklärt und angelegt. Dazu gab es viele, viele Tipps und Ideen aus der Praxis. Kurz: Der Workshop war einfach klasse, eine super Betreuung, alle Fragen wurden ehrlich im Forum oder per Mail beantwortet - ich kann diesen Kurs wirklich jedem als Einstieg in das Thema ans Herz legen. Zugegeben, es war ein hartes Stück Arbeit, mich einmal durch die ganzen Ausgaben und Abbuchungen zu kämpfen und sie im Finanzplan zu erfassen. Aber der Aufwand hat sich wirklich gelohnt. Die gesamten Ausgaben wurden mir bewusster und ich entlarvte solche Peanuts -Beträge, von denen man denkt: Ach, die paar Euro. Aber Kleinvieh macht eben auch Mist. Mittlerweile arbeite ich das zweite Jahr mit dem Finanzplan. Er ist super einfach zu bedienen und die übersichtlichen Auswertungen helfen mir, den Überblick zu behalten und zwar nicht nur auf

5 der Ausgaben-, sondern auch auf der Einnahmenseite. Dank dem Finanzplan habe ich die Entwicklungen und die finanzielle Situation als Ganzes im Blick. Dadurch bin ich in der Lage, finanziellen Schlaglöchern besser vorzubeugen und selbst zu agieren. Die Tage, in denen ich nur noch reagierte, um das Schlimmste zu vermeiden, sind vorbei. Eine völlig neue Perspektive und eine entspanntere Lebenssituation. Unsere Finanzsituation entspannt sich. Zwar liegt das Männchen in der Jahresauswertung 2007 immer noch mit dem Kopf auf dem Tisch. Aber das Minus ist deutlich geringer und ich musste während des ganzen Jahres kein einziges Mal das Girokonto mit Ersparten ausgleichen. Wenn das kein Erfolg ist! Der Satz stimmt: Nur wer sich um sein Geld kümmert, hat welches. Ich bin schon sehr gespannt, wie das Männchen in der nächsten Jahresauswertung aussehen wird, wenn dann ein positiver Betrag rauskommt. Ob es wohl auf dem Tisch tanzt? Ich tue es bestimmt. Um es auf den Punkt zu bringen: Ich kann nur jedem empfehlen, sich aus dem Würgegriff seiner Finanzen zu befreien und stattdessen seine Finanzen in den Griff zu kriegen. Der Finanzplan ist das ideale Hilfsmittel dazu. Und so gut wie das Programm selbst ist auch das Team, das dahinter steht. Ob im Online- Workshop oder im alltäglichen Gebrauch: Für das Team steht der Kunde und sein Anliegen im Vordergrund und es herrscht ein guter, menschlicher Umgang miteinander. Meine -Anfragen werden immer prompt beantwortet. Dabei kann ich mir sicher sein, dass ich die Antworten auch verstehe. Kein Fachchinesch, bei dem ich einen Übersetzer benötige. Sie stehen mir mit Rat und Tat zu Seite und das auch schon mal über das übliche Maß hinaus. Das Finanzplan-Team macht keine leeren Versprechungen, sondern bietet echten, fairen und zuverlässigen Service aus der Praxis für die Praxis. Und obwohl es um ein ernstes Thema geht, kommt der Humor nicht zu kurz und das tut unglaublich gut (gerade wenn der Kopf auf der Tischplatte liegt). Ein dickes, fettes Dankeschön an das Finanzplan-Team und ihr Programm.

6 Angelika Sylle Farb- und Stilberaterin Image Consultant Guten Abend Herr Kaiser, ich habe schon über längere Zeit irgendetwas gesucht, was mir dabei behilflich sein könnte, meine Finanzen zu ordnen und zu verwalten. Durch Zufall bin ich bei einer meiner zahlreichen Suchbegriffe irgendwann auf der Internet-Seite des Finanzplans gelandet. Ich konnte mir anfangs nicht vorstellen, dass diese Lösung wirklich besser sein sollte, als die Auflistung der Kosten, wie sie angefallen sind pro Monat. Seit November bin ich nun Kundin von Ihnen und ich wurde in dieser Angelegenheit eines Besseren belehrt: Der Finanzplan hilft wirklich aktiv dabei, die Kosten eines Jahres VORAUSSCHAUEND zu organisieren und zu verwalten. Das ist meine 1. wichtige Erkenntnis. Ich bin so zufrieden mit dem Finanzplan, dass ich auf jeden Fall dabei bleiben möchte! Und ich habe bereits meinen 1. eigenen Finanzplan erstellt anhand meiner Kosten aus Er sieht wirklich sehr übersichtlich aus. Neugierig war ich auch auf Ihren Geld-Spar-Kurs (Komfort- Edition) und habe auch diesen für 1 Jahr bei Ihnen gekauft. Aber wir haben kein Auto, mein Mann kümmert sich um die Finanzierung des Hauses (und ich übernehme dafür andere Kosten für ihn mit) und auf einige Dinge war ich selbst auch

7 schon gekommen. Unterem Strich wollte ich diesen aus diesen Gründen nur für 1 Jahr haben. Aber ich werde die Zeit nutzen, mich damit trotz allem intensiv auseinanderzusetzen. Ich habe Ihren heutigen Newsletter übrigens sehr aufmerksam gelesen und kann der Dame, die Ihnen Ihre Erfahrungen geschrieben hat, nur beipflichten: Der Finanzplan ist eine tolle Idee, um seine Finanzen mal vorausschauend zu ordnen und es macht mir wirklich viel Spaß, ab und zu am PC zu sitzen und ihn zu aktualisieren! Er ist eine große Hilfe, um sich seine tatsächlichen Kosten sehr plastisch vor Augen zu führen und die "Cent-Beträge" zu finden, die sich doch schneller summieren, als ich das vorher gedacht hätte. Freundliche Grüße aus Bad Driburg, B. H. Von Gitta Steinhoff Hallo lieber Stephan, meine Beziehung zum Geld hat sich, seit dem ich Dich kennen gelernt habe, gründlich verbessert. Angefangen hat ja alles mit Deinem kleinen Buch vom Finanzplan, das ich 2004 bestellt und verschlungen habe und nur noch dachte: Mehr davon. Du hast es mit so einer Leichtigkeit geschrieben wie mir noch nie jemand das Thema Geld nahe bringen konnte. Eine meiner ertragreichsten Investitionen, die ich dann gemacht habe, war die Teilnahme an Deinem Workshop Als Selbständige einfach gut mit meinem Geld auskommen. Bei Deiner umfangreichen, intensiven, kompetenten und vor allem individuellen Betreuung habe ich mich sehr wohl gefühlt. Der Kurs nein Du - warst ein richtiges Motivationspaket. Es hat

8 sich gelohnt, Dir während des Kurs immer mal wieder Löcher in den Bauch zu fragen (und Du hast versprochen, dass es keine dummen Fragen gibt), denn mit den Antworten kamen zusätzlich jedes Mal sehr wundervolle Bonustipps nicht nur zum Thema Geld, sondern auch zum Thema Umgang mit dem Computer (incl. Festplattenreparatur via Telefon). Mit Deiner Hilfe habe ich es geschafft, die gestellten Aufgaben sofort in die Tat umzusetzen. In 10 Tagen hatte ich nicht nur meine Unterlagen sortiert und meinen Finanzplan erstellt, sondern auch noch die rückständige Steuererklärung fertig und einige neue Einsichten, was meine Beziehung zum und Umgang mit dem Geld anbelangt. Dein Finanzplan sollte Pflichtprogramm für alle Existenzgründer werden, dann gäbe es auch weniger Insolvenzen. Der Finanzplan ist mein finanzieller Kompass hier sehe ich, was noch geht, wo ich Gas geben muss und an welcher Stelle ich den Kontakt zum Steuerberater dringend intensivieren sollte ;-). Bis heute bin ich jedenfalls mit meinen Unterlagen auf dem neuesten Stand und es ist kein Akt mehr, sich an die Steuererklärung zu machen. Ich danke Dir für die herzerfrischende Unterstützung hierbei und für die positive Umwandlung meiner einst negativen Glaubenssätze zum Thema Geld. Die Umschlagmethode und die Prioritätenmatrix sind so ausgezeichnet, dass ich sie auch in der Berufsvorbereitung bei jungen Erwachsenen einsetze. Und nicht nur das, auch Deine sehr wertvollen Tipps zum Umgang mit Geld sind ein kleines Goldtöpfchen. Finanzkompetenz ist ein Baustein meines Unterrichts geworden. So, nun freue ich mich jetzt schon, dass wir bald und im nächsten online Workshop zusammen auf einen weiteren, für mich sehr wichtigen Bereich schauen: wie ich meine Altersversorgung stressfrei gestalten (und das Thema wirklich entgruseln!) kann... Ich hoffe, dass mir dann auch das Alter gut steht ;-) Das besonders tolle an Deiner Methode ist, dass Du als neutraler Berater auch nach dem Kurs (und natürlich auch ohne Kurs) als

9 Coach gebucht werden kannst, wenn ich weitere Hilfe benötige. Würde ich in Deiner Nähe wohnen, käme ich sicherlich ab und zu auf eine kleine Cappuchinozeit vorbei. Danke für die umfangreiche sympathische Unterstützung. Ich grüsse Dich ganz herzlich, Gitta Steinhoff Dipl.-Sozialpädagogin Hallo Stephan, gern möchte ich Dir ein Feedback zu unserem Workshop Als Selbständiger einfach gut mit seinem Geld auskommen geben: Ich bin seit knapp 15 Jahren als selbständiger Geschäftsstellenleiter für die Westfälische Provinzial Versicherung Münster tätig. Die Geschäfte sind immer gut gelaufen und ich habe eigentlich in der Vergangenheit immer nach der Devise gelebt: Es kommt schon genug herein, also kaufe ich die Dinge die ich vermeintlich brauche. Wenn ich privat oder geschäftlich eine Investition tätigen musste, habe ich nur über mein Bauchgefühl geprüft, ob ich auch über genügend Liquidität verfügte, damit die zusätzlich monatliche Annuität für das weitere Darlehn auch tatsächlich langfristig gesichert war. Im Herbst 2006 stellte ich dann fest, dass am Ende des Geldes mal wieder noch Jahr übrig war. Es musste etwas passieren und über Bernd W. Klöckner habe ich von Deiner Finanzplan-Idee erfahren. Ich habe mir Eure Homepage angesehen und direkt die Shareware-Version bestellt und mich für den Newsletter eingetragen. Anschließend habe ich mich drei Tage in mein Büro

10 eingeschlossen und die kompletten Ein- u. Ausnahmen des Jahres 2006 in den Finanzplan eingetragen. Dabei stellten sich für mich einige Fragen, so dass ich den Workshop gebucht habe. Hier muss ich Dir und den anderen Teilnehmern großes Lob zollen. Es war immer ein offener, fairer, konstruktiver und interessanter Erfahrensaustausch zwischen allen. Gerade als Selbständiger bietet sich der Online-Workshop sehr gut an, da man die Kapitel dann ab arbeiten kann, wenn gerade Zeit ist. Im virtuellen Klassenzimmer war ich tagsüber fast immer angemeldet und so konnte ich die Fragen, die sich mir stellten direkt im Netz stellen und bekam sehr schnell Antworten; meistens sehr qualifiziert von Dir, aber auch andere Kursteilnehmer konnten mit ihrem Erfahrungsschatz weiterhelfen. Im Workshop haben wir uns zunächst klar gemacht, was wir mit Geld erreichen können und wollen. Hierbei ist Deine Prioritätenmatrix ein tolles Hilfsinstrument. Auch die Fragen zur Standortbestimmung haben mir weitergeholfen, mir erst einmal darüber klar zu werden, was Geld für mich bedeutet. Ganz besonders wichtig fand ich dann die Aufstellung der eigenen Sparziele, aufgeteilt in kurzfristige (in den nächsten 12 Monaten), mittelfristige (1-4 Jahre), langfristige (5-10 Jahre) und Fernziele (länger als 10 Jahre). Hier kann ich schon von den ersten Erfolgen berichten: Mein Kurzfristziel war es in 2007 mein Konto weder privat noch geschäftlich auch nur einen einzigen Tag zu überziehen. Dies habe ich geschafft. Ferner war ein mittelfristiges Ziel meine Kredite stark abzubauen, um mehr Liquidität durch Wegfall der laufenden Belastungen zu gewinnen. Auch hier ist es mir gelungen von Herbst 2006 bis dato meine Kredite um rd. 90 TEUR zu reduzieren. Beides konnte ich nur erreichen, in dem wir die Finanzplan-Idee konsequent verfolgt haben. Meine Frau und ich haben in einem ersten Schritt alle versteckten unreflektierten Kosten (privat wie geschäftlich) aufgespürt und ausgemerzt. Ferner arbeiten wir mit den Wochenumschlägen und holen nicht mehr zwischendurch Geld ab. Wir haben unsere Kreditkarte gekündigt und zahlen fast ausschließlich bar. Wir haben uns feste Budgets für Haushaltsgeld, Kleidung, Urlaub etc. gesetzt. Die Einsparungen im privaten Bereich belaufen sich auf ca und im

11 geschäftlichen Bereich auf ca Ferner habe ich einige mittelfristige Sparvorgänge gestoppt, die ich für Konsumzwecke angespart habe, und habe die Summen ebenfalls in die Schuldentilgung gesteckt. Der Workshop hat mir in vielen Dingen die Augen geöffnet. Seither gehört es für mich jeden Arbeitstag dazu, morgens kurz einen Blick auf die Konten zu werfen und meinen Finanzplan zu aktualisieren. Dies dauert ca. 5 min am Tag, so dass ich im Monat etwa knapp 2 Stunden hierfür verwende. Dafür kann ich aber jederzeit genau sagen, wie es um meine Finanzen steht. Mich treffen keine Ausgaben mehr unvorbereitet und ich verfüge über eine ausreichende Liquidität, um für alle Eventualitäten gewappnet zu sein. Bei der Bilanzbesprechung für 2007 war mein Steuerberater sehr erstaunt, dass es mir in der heutigen Zeit gelungen ist, die Kosten so drastisch zu senken. Vielen Dank für Deine Unterstützung. Aus Beckum grüßt Dich herzlich, Thomas Kleinekemper Geschäftsstelle Thomas Kleinekemper e.k. Altersvorsorgeplanung nach den Grundlagen des Dr. Kriebel Finanzinstitut

12 Die Formel für Reichtum ( von Bernd W. Klöckner ) Es gibt eine einfache Formel für Reichtum. Ich erzähle diese einfache Formel oftmals in dem von mir immer mal wieder durchgeführten Geldunterricht für Kinder und Jugendliche. Diese alles entscheidende Formel lautet: Reich ist eine Person, wenn die Einnahmen größer sind als die Ausgaben. Das ist alles. Das ist das ganze Gesetz. Wenn eine Person jeden Monat 100 Euro einnimmt und 120 Euro jeden Monat ausgibt, ist diese Person arm. Wenn diese Person denkt Wenn ich eine Million im Jahr verdienen würde, dann wäre ich reich dann irrt diese Person womöglich. Denn: Wenn sie eines Tages eine Million im Jahr verdient, jedoch 1,2 Millionen im Jahr ausgibt, ist diese Person arm. Sie ist Millionär und doch ist sie arm. Das zu begreifen ist eine grundlegende Voraussetzung für den Zustand persönlichen und finanziellen Erfolges. Die alles entscheidende Botschaft lautet also: Sie brauchen einen Finanzplan. Sie brauchen ein Budget. Und Sie müssen jederzeit wissen, wo Sie in Ihrem Budget stehen. Sie brauchen ein Budget, mit dem Sie die Einnahmen und Ausgaben planen können. Für heute. Für morgen. Auf längere Sicht. Dann haben Sie den Überblick. Das ist Ihre Aufgabe: Übernehmen Sie GeldverANTWORTung. GeldverANTWORTung übernehmen bedeutet eine Antwort auf die Frage zu haben, wieso Ihre Geldsituation so ist wie sie ist. Das ist alles. Sie haben eine Antwort! Sie haben Ihre Einnahmen und Ausgaben im Griff! Sie sorgen für einen Überschuss. Monat für Monat! Dann sind Sie reich. Kurz bevor ich diese Zeilen schreibe, besuchte ich einen Freund in Hamburg. Er verdient gut. Er verdient sehr gut. Er verdient jeden Monat Euro netto als Führungskraft in einer Organisation. Und er fühlt sich arm. Weil: Das Geld rinnt ihm durch die Finger. Er sagt Ich weiß nicht, wo das ganze Geld bleibt. Sehen Sie!

13 Das ist das ganze Gesetz! Sie brauchen einen Plan. Sie brauchen einen Finanzplan. Dann bringen Sie die Dinge in Ordnung. Immer! Immer und immer wieder! Sie kennen das: Wenn Sie Ihre Finanzen nicht im Griff haben, gleich ob Angestellter oder Selbstständig, geraten Sie, das Ganze ist nur eine Frage der Zeit, früher oder später in den Zustand Notstand. Sie kontrollieren Ihre Finanzen nicht oder zu wenig! Dann bauen Sie von mir sogenannte Kontrollschulden auf. Sie haben die Dinge nicht mehr im Griff. Sie geraten in den Zustand Notstand. In diesem Zustand haben Sie weniger Energie und Sie leisten weniger. Sie leisten weniger. Ihre Arbeitsenergie sinkt. Sie haben ein Problem. Machen wir es anders. Machen Sie es anders. Machen Sie es besser. Nutzen Sie den Finanzplan. Ich wiederhole einen Kernsatz des Finanzplan Der Finanzplan- Anwender hingegen betrachtet immer seine GESAMTE Situation. Er ist bestrebt ein Einkommen zu erzielen, mit dem er gut leben kann und hat auf der anderen Seite seine Kosten im Blick. Er kauft Qualität, gibt auch gerne einmal etwas an bedürftige Personen ab und achtet darauf, dass er bei aller Arbeit auch genügend Zeit für sich und seine Familie und Beziehungen hat. Das ist die Botschaft! Oftmals erlebe ich in Geldgeschäften und in Gesprächen mit vielen, vielen Kunden und Teilnehmern der Klöckner Methode, dass diese Menschen Dinge sagen wie Ich bin nicht schuld es sind die Umstände. Und so weiter! Ich sage Ihnen: Das ist dummes Zeug! Der alles entscheidende Satz lautet: Wem Du die Schuld gibst, dem gibst Du die Macht! Das bedeutet: Übernehmen Sie, wenn es mit den Finanzen nicht so läuft wie es laufen sollte, die Schuld und damit die Macht, alles zu ändern, was geändert werden muss. Dafür wiederum brauchen Sie ein System. Der Finanzplan bietet dieses System. Eines noch: Oftmals werde ich gefragt, was das Geheimnis meines heute sicherlich großen, internationalen Erfolges ist. Ich verrate es Ihnen. Mein Geheimnis ist: Ich habe ein Budget. Ich habe einen Finanzplan. Das ist alles.

14 Seit vielen Jahren führe ich meinen Finanzplan und das über Jahre in die Zukunft. Das Ergebnis: Ich weiß jederzeit wo ich stehe und in den kommenden Monaten und Jahren stehe. Jetzt gilt: Die besten Geschäfte machst Du dann, wenn Du keines brauchst. Weil ich meinen Finanzplan habe, weiß ich, wie es mir geht und gehen wird. Ich weiß, mir geht es gut. Ich weiß, ich habe die Dinge im Griff. Das ist alles. Eine wirklich sehr, sehr gute Sache. Es gilt also: Nutzen Sie einen Finanzplan. Nutzen Sie den Finanzplan. Sie haben Erfolg. Sie sorgen so auf diese Weise für die alles entscheidende Voraussetzung für den Zustand persönlichen und finanziellen Erfolges. Viel Erfolg! Vielen Dank! Ihr Bernd W. Klöckner Bernd W. Klöckner ist Master of Arts (Univ.), Dipl.Bwt. (FH), studierte Systemisches Management und absolvierte seinen MBA. Er gehört zu den besten wie bestbezahlten Trainern, Coaches, Kongressrednern und bietet eine in der Trainingsbranche einzigartige Kombination aus Wissenschaft und 23 Jahren gelebter, höchst erfolgreicher Verkaufspraxis. Der 42-facher Buchautor, darunter diverse Bestseller, ist Gründer und Urheber der in der Verkaufs- und Finanzbranche legendären Klöckner-Methode für emotionale, fachliche und kommunikative Kompetenz.

15 Er ist Entwickler des Finanztaschenrechner BWK Business. Bernd W. Klöckner ist verheiratet, Vater von vier Kindern und wohnt mit seiner Familie in Berlin. Kontakt:

16 Hier noch einige weitere Feedbacks, die uns übermittelt wurden: Lieber Stephan, ich verfolge Deinen Weg schon einige Jahre... seit ich Dich bei der damaligen 6-D-Gemeinschaft kennen gelernt habe. Und ich habe auch großen Respekt und Hochachtung von Deinem Werdegang - auch wenn Du leider nicht mehr bei unserer DVAG bist... Von Deiner Sorte Berater und Mensch kann man nie genug haben, und so ist das für unsere Berufsgemeinschaft ein großer Verlust. (...nur für Dich leider nicht!) Dein heutiges Geschäft ist aber heute von enormer Wichtigkeit. Ich weiß das aus eigener Erfahrung, dass der falsche Umgang mit Geld verheerend sein kann. Vor vielen Jahren habe ich mit enormen Anstrengungen meinen eigenen Finanzplan erstellt um meine Finanzen in den Griff zu bekommen. Natürlich nicht so professionell wie der Finanzplan von Dir, aber er hat mir dennoch geholfen. Ach hätte ich doch Deinen Finanzplan damals schon gekannt, wie viele Stunden hätte ich mir ersparen können, ganz abgesehen von den strapazierten Nerven... Ich wünsche Dir auf Deinem weiteren Weg viel Erfolg, große Visionen, Kraft und Gesundheit. Und auch künftig eine starke Frau an Deiner Seite! Das ist vielleicht sogar das Allerwichtigste. Liebe Grüße (H.L. Vermögensberater der DVAG) Hallo Herr Kaiser, Dankeschön für Ihre schnelle und prompte Hilfe. Das findet man nicht oft das einem so schnell und auch kompetent geholfen wird. Es funktioniert alles wieder so wie es soll. Warum das xls-file so

17 Korrupt war kann ich mir nicht erklären. ( komme eigentlich aus dem Metie HW/SW Support). Und auch die Freischaltung hat jetzt sofort funktioniert. Super kann ich da nur sagen. Und ich kann sie jederzeit weiterempfehlen. MfG (T.E.) Ich habe Ihren Finanzplan getestet. Bin super überrascht wie viel Spaß das machen kann. Finde das Buch dazu Klasse. Benötige noch den Freischaltcode. Liebe Grüße (E.W. Vermögensberaterin der DVAG) Liebes Finanzplan-Team, mich 'überkommt' gerade das dringende Bedürfnis, Ihnen ein dickes Dankeschön und ein ganz dickes Lob zu senden. Ich bin vor einiger Zeit auf der Suche nach einem anständigen Haushaltsplan über Google auf ihre Seite gekommen. Erst habe ich die kostenlose Testversion runtergeladen und habe mich dann ausführlich damit beschäftigt. Ich habe dadurch einige Aha- Erlebnisse gehabt. Leider habe ich von meinen Eltern nie gezeigt bekommen, wie man mit Geld umgeht und meinem Mann geht es genauso. Deshalb haben wir uns auch schon einen ziemlichen Schuldenberg angehäuft. Das Geld war eben da und wir haben es ohne überlegen ausgegeben und wenn es nicht gereicht hat, dann wurde eben der Dispo erhöht. Naja, war nicht so toll bisher :-( Aber dank ihrem tollen Finanzplan haben wir endlich unser Geld im Griff. Und wir sparen jetzt auch ganz gezielt auf meinen

18 Führerschein und ein Auto. Vor wenigen Monaten dachte ich noch, das wir dafür niemals das Geld zusammenkriegen. "Nur wer sich um sein Geld kümmert, der hat auch welches." Dies ist jetzt mein Leitspruch und er stimmt sogar! Nochmal vielen, vielen Dank und weiter so! Ich werde sie auch fleißig weiterempfehlen. Schöne Grüße aus Berlin (M.H.) Hallo Herr Kaiser, danke für die Info (sogar am Wochenende!!!) [...] Übrigens ich bin fast fertig mit der Eingabe meiner Daten in den Finanzplan. Anfangs war ich etwas skeptisch ob es eine sinnvolle Ausgabe ist. Ich hatte schon immer ein Excel Blatt wo ich vom Klopapier Verbrauch bis zu den Immobilien alles erfasst hatte. Aber die Auswertmöglichkeiten und Steuervoraussicht (die grobe Schätzung reicht völlig aus) ist ein wahres Plus!!! Zudem ist Ihr Service wirklich gut. Mit freundlichen Grüßen aus Syke (J.K.) Hallo Herr Kaiser, ich muss auch den Support sehr loben, für die schnelle Reaktion und schnelle Antwort. Die Investition in den Finanzplan ist doch richtig gewesen. Liebe Grüsse (D.S.) Hallo Herr Kaiser, vielen Dank: jetzt läuft alles bestens. Super Support. Freundliche Grüße (U.P.)

19 Hallo und Guten Abend, ganz, ganz vielen Dank für Ihre sehr schnelle und tolle Hilfe!! Ich bekomme den Newsletter, muss aber zugeben ihn nicht immer sorgfältig zu lesen. Ab sofort werde ich mich bessern und dann auf dem neusten Stand sein. Ihr Rat mit dem Update war super, vor allem gut erklärt. Auch für Laien verständlich, danke. Mit freundlichen Grüßen (C.W.) Bisher gefällt mir Ihr Programm sehr gut! Ich habe es auf einer Schulung der DVAG (Deutsche Vermögensberatung Aktiengesellschaft) empfohlen bekommen, bin glücklich, dass ich das nicht alles selber zusammenstellen muss und meine bisherigen Excel Dateien werde ich einfrieren, so habe ich mehr Zeit für meinen Job. (B. M. Z.) Hallo Herr Kaiser, Ich möchte mich an dieser Stelle ganz herzliche für Ihre schnelle und unkomplizierte Hilfe bedanken. Es funktioniert alles zu unserer vollsten Zufriedenheit. Herzliche Grüße (H.G. S.) Vielen Dank, ich führe seit über 25 Jahren bereits Aufzeichnungen meiner Familienfinanzen. Der Finanzplan ist derzeit die

20 komfortabelste Möglichkeit um Übersicht und System in die persönlichen finanziellen Verhältnisse zu bringen. (D.P.) Hallo Herr Kaiser, herzlichen Dank für die prompte Bedienung! Bin sehr gut zurecht gekommen, die Installation hat super funktioniert. Habe mir jetzt die Finanzplan Plus Edition bestellt um so richtig Ordnung in die Finanzen zu bringen. Grüße ans fleißige Team, wirklich super euer Finanzplan! Macht weiter so! mfg (H.S.) Guten Tag,...vielen Dank für diese tolle Unterstützung in Form des Finanzplans. Dieses Werkzeug ermöglicht mir einen laufenden Überblick über die tatsächliche Situation meines Finanzhaushaltes. Dies ist für einen Existenzgründer, der aus einem Arbeitnehmerverhältnis in die Selbständigkeit wechselt schwerer, als die fachliche Ausbildung in dem neuen Tätigkeitsfeld! Mit freundlichen Grüssen! (N.B.) Sehr geehrter Herr Kaiser,

21 vielen Dank für die prompte Beantwortung meiner Anfrage. Leider konnte ich aus zeitlichen Gründen das Update erst heute durchführen. Dank Ihrer Anleitung klappte die Durchführung absolut problemlos. Ich möchte Ihnen auf diesem Wege einmal ein Lob aussprechen für den guten Service und den Finanzplan im Besonderen. Ich benutze diesen Plan seit fast 2 Jahren, zuerst als Shareware und seit einem Jahr die Plus-Version... Ich werde versuchen monatlich einen Betrag auf die Seite zu bringen, damit ich den E- Learning Kurs kaufen kann, oder am Workshop teilnehmen kann. Nochmals vielen Dank und viele Grüße (P.L.) Hallo! Viele Dank für die Nachfrage. Ich komme sehr gut [... Anmerkung der Redaktion: 'mit dem Finanzplan'...] zurecht. Wir, mein Mann und ich, sind seit 16 Jahren selbständig. Immer wieder im Laufe der Jahre sind wir an einen Tiefpunkt angekommen, aus dem wir nur mit sehr viel Kraft und Entbehrungen wieder raus gekommen sind. Fehlinvestitionen, falsche Freunde und Geschäftspartner, falscher Steuerberater usw. Vor 3 Monaten sind wir wieder in so einer Situation gewesen, haben den Steuerberater gewechselt und einen Maßnahmenplan erstellt. Der wird uns zwar noch 1 bis 2 Jahre straff im Griff haben, aber wir konnten eine Insolvenz abwenden. Ich habe mich die letzten paar Tage sehr intensiv mir Ihrem Finanzplan beschäftigt. Ich kann nur sagen, so etwas hätten wir schon viel früher gebraucht, dann wäre uns viel erspart geblieben. Gerade die Steuerschätzungen sind einfach klasse. Kein Steuerberater konnte uns bisher so schnell vorwarnen, sodass uns auch das Finanzamt immer wieder mit Nachzahlungen

22 und angepassten Vorauszahlungen in Schwierigkeiten gebracht hat. Mit Ihrem Finanzplan kann ich auch las "Laie", was ich schon fast nicht mehr bin, auf einfache Art und Weise meine Finanzen, wenn ich will, täglich überprüfen. Da ich in Bezug aus Termine und Büro sehr organisiert bin, fällt es mir auch nicht schwer, mir jeden Tag ein paar Minuten Zeit für den Plan zu nehmen um rechtzeitig gegensteuern zu können. Nochmals vielen Dank für dieses tolle Programm. Liebe Grüße an Sie und Ihre Frau K.K. Guten Tag, bis jetzt nutze ich "nur" den Finanzplan ohne Zusatzmodule. Ich arbeite mit diesem Plan nun bereits seit 4 Jahren und bin immer wieder begeistert, wie er mir hilft Geldentscheidungen sicher zu treffen. Dafür möchte Ich Ihnen meinen Dank aussprechen. Noch einen schönen Tag und weiterhin viel Erfolg, wünscht Ihnen A. M. Herzlichen Dank für die Zusendung des neuen Freischaltcodes für unseren Finanzplan, vor allem für die Demo-CD. Wir haben zum Jahreswechsel unseren Finanzplan 2005 abgeschlossen und gespeichert, anschließend die neueste Version

23 per Internet downgeloadet und installiert. Mit ein paar wenigen Mausklicks hatten wir den Finanzplan 2006 eingerichtet. Sie haben wieder einige Neuigkeiten und eine nochmals bessere bzw. einfachere Handhabung eingebaut, super. Es ist toll diesen Finanzplan zu haben und dadurch ständig mit wenig Aufwand die Finanzielle Übersicht zu haben. Viele Grüße A.G. Sehr geehrte Frau Kaiser, für Ihre Mühe möchte ich mich schon jetzt bedanken. Es ist eine Freude mit Ihnen als Vertreterin Ihrer Firma in Kontakt zu treten, weil sie schnell und genau antworten, das heißt ohne irgendwelche rhetorischen Schnörkel. Das ist eine Vorraussetzung für effektives Arbeiten. Vielen Dank N.S. Hallo und Grüß Gott, liebe Frau Kaiser, Ihnen und dem ganzen Team herzlichen Dank für die schnelle Hilfe. Nach Ihren Anweisungen ist es gut gegangen. Nun habe ich die "Version " auf meinem Rechner... Mit neuem Elan geht es mit der Registrierung der Finanzen weiter. Der Finanzplan macht mir viel Freude, weil er so praktisch und übersichtlich ist. Allerdings habe ich ihn noch nicht ausgelotet. Ich werde mich ins Zeug legen, Ihnen den Dank durch einen neuen Kunden zum Ausdruck zu bringen, weil es sich wirklich lohnt, damit zu arbeiten. Mit einem frohen Gute-Nacht-Gruß Sr. A. Hallo und guten Morgen Frau Kaiser,

Impressum: Dieses Booklet ist zwar urheberrechtlich geschützt, dennoch gilt:

Impressum: Dieses Booklet ist zwar urheberrechtlich geschützt, dennoch gilt: Diese Informationen wurden mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt und geprüft. Alle in diesem Booklet genannten, steuerlichen und rechtlichen Informationen sollten Sie im Detail mit einem Steuerberater oder

Mehr

Nun möchte Ich Ihnen ans Herz legen. Sie müssen Träume haben, etwas was Sie verwirklichen möchten. Ohne ein Ziel sind Sie verloren.

Nun möchte Ich Ihnen ans Herz legen. Sie müssen Träume haben, etwas was Sie verwirklichen möchten. Ohne ein Ziel sind Sie verloren. Vorwort Ich möchte Ihnen gleich vorab sagen, dass kein System garantiert, dass sie Geld verdienen. Auch garantiert Ihnen kein System, dass Sie in kurzer Zeit Geld verdienen. Ebenso garantiert Ihnen kein

Mehr

Dieses Booklet ist zwar urheberrechtlich geschützt, dennoch gilt:

Dieses Booklet ist zwar urheberrechtlich geschützt, dennoch gilt: 2. Auflage Diese Informationen wurden mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt und geprüft. Alle in diesem Booklet genannten, steuerlichen und rechtlichen Informationen sollten Sie im Detail mit einem Steuerberater

Mehr

Dieses Booklet ist zwar urheberrechtlich geschützt, dennoch gilt:

Dieses Booklet ist zwar urheberrechtlich geschützt, dennoch gilt: Diese Informationen wurden mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt und geprüft. Alle in diesem Booklet genannten, steuerlichen und rechtlichen Informationen sollten Sie im Detail mit einem Steuerberater oder

Mehr

Beraterprofil: Bewertung und Feedback

Beraterprofil: Bewertung und Feedback Beraterprofil: Bewertung und Feedback Name: Frau Ute Herold tätig seit: 1990 positive Bewertungen (207 Kundenmeinungen) Schwerpunkte: Qualifikationen: Beratungsphilosophie: Private Krankenversicherung

Mehr

Dieser PDF-Report kann und darf unverändert weitergegeben werden.

Dieser PDF-Report kann und darf unverändert weitergegeben werden. ME Finanz-Coaching Matthias Eilers Peter-Strasser-Weg 37 12101 Berlin Dieser PDF-Report kann und darf unverändert weitergegeben werden. http://www.matthiaseilers.de/ Vorwort: In diesem PDF-Report erfährst

Mehr

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft 08 Trennung Ist ein Paar frisch verliebt, kann es sich nicht vorstellen, sich jemals zu trennen. Doch in den meisten Beziehungen treten irgendwann Probleme auf. Werden diese nicht gelöst, ist die Trennung

Mehr

Alles gut!? ist im Rahmen eines Konflikttrainings bei PINK entstanden

Alles gut!? ist im Rahmen eines Konflikttrainings bei PINK entstanden Alles gut!? Tipps zum Cool bleiben, wenn Erwachsene ständig was von dir wollen, wenn dich Wut oder Aggressionen überfallen oder dir einfach alles zu viel wird. Alles gut!? ist im Rahmen eines Konflikttrainings

Mehr

Dieses ebook überreicht Ihnen mit freundlicher Empfehlung: Herr Raphael Freimuth

Dieses ebook überreicht Ihnen mit freundlicher Empfehlung: Herr Raphael Freimuth Dieses ebook überreicht Ihnen mit freundlicher Empfehlung: Herr Raphael Freimuth 2 Wer sich um sein Geld kümmert, hat auch welches. Stephan Kaiser Finanzplan MasterCoach (MFB) 3 Einleitung Wenn Sie, lieber

Mehr

Folge Deinem Stern und der Erfolg wird Dir sicher sein

Folge Deinem Stern und der Erfolg wird Dir sicher sein Folge Deinem Stern und der Erfolg wird Dir sicher sein Vorwort Früh übt sich, wer ein Meister werden will Vielleicht kennen Sie diesen Spruch und wissen auch, was er bedeutet? Alles, was wir im Laufe unseres

Mehr

Persönlicher Brief II./ Grammatiktraining

Persönlicher Brief II./ Grammatiktraining Persönlicher Brief II./ Grammatiktraining 1. Jana schreibt an Luisa einen Brief. Lesen Sie die Briefteile und bringen Sie sie in die richtige Reihenfolge. Liebe Luisa, D viel über dich gesprochen. Wir

Mehr

Aufgepasst hier verrate ich Ihnen mein Geheimnis

Aufgepasst hier verrate ich Ihnen mein Geheimnis Seite 1 von 5 Aufgepasst hier verrate ich Ihnen mein Geheimnis Verdienen Sie jetzt 250,- Euro und mehr am Tag ganz nebenbei! Auch Sie können schnell und einfach mit Binäre Optionen Geld verdienen! Hallo

Mehr

Meine Geheimnisse für ein bewusstes und sinnerfülltes Leben

Meine Geheimnisse für ein bewusstes und sinnerfülltes Leben Meine Geheimnisse für ein bewusstes und sinnerfülltes Leben Du möchtest dein Leben bewusst und sinnerfüllt gestalten? Auf den nächsten Seiten findest du 5 Geheimnisse, die mir auf meinem Weg geholfen haben.

Mehr

Wichtig ist mir noch, mich zu bedanken für eine tolle Woche mit Karin und Euch. DANKE!

Wichtig ist mir noch, mich zu bedanken für eine tolle Woche mit Karin und Euch. DANKE! So bewerten Teilnehmer ihre Workshopleiterin Karin Nieradt: Meine Erwartungen an diesen Workshop waren, mein bestehendes Wissen um die Finanzen und Vermögensaufbau vertiefen, neue Sichtweisen gewinnen,

Mehr

T: Genau. B: Haben Sie das Gefühl, dass Ihre Entscheidungen von Eltern, Freunden beeinflusst wurde?

T: Genau. B: Haben Sie das Gefühl, dass Ihre Entscheidungen von Eltern, Freunden beeinflusst wurde? 1 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 Interview mit T B: Ich befrage Sie zu vier Bereichen, und vorweg

Mehr

Anlageentscheidung. Wofür würdest du eigentlich sparen? 1 Sparen + Anlegen. Nele + Freunde. Sparmotive

Anlageentscheidung. Wofür würdest du eigentlich sparen? 1 Sparen + Anlegen. Nele + Freunde. Sparmotive 1 Wofür würdest du eigentlich sparen? Endlich 16 Jahre alt! Die Geburtstagsfeier war super, alle waren da. Und Nele hat tolle Geschenke bekommen. Das Beste kam allerdings zum Schluss, als die Großeltern

Mehr

Die Investitionen am Forex-Markt können große Gewinne zur Folge haben aber genauso besteht auch das Risiko Geld zu verlieren.

Die Investitionen am Forex-Markt können große Gewinne zur Folge haben aber genauso besteht auch das Risiko Geld zu verlieren. Vorwort des Autors: Die Investitionen am Forex-Markt können große Gewinne zur Folge haben aber genauso besteht auch das Risiko Geld zu verlieren. Ich bin weder Banker noch Finanzdienstleister und ich möchte

Mehr

Erstes Kapitel. in dem ich zuerst einmal sage, wer ich bin. Und warum ich mir die Mühe gemacht habe, dieses Buch zu schreiben.

Erstes Kapitel. in dem ich zuerst einmal sage, wer ich bin. Und warum ich mir die Mühe gemacht habe, dieses Buch zu schreiben. Erstes Kapitel in dem ich zuerst einmal sage, wer ich bin. Und warum ich mir die Mühe gemacht habe, dieses Buch zu schreiben. Also, das mit dem Buch ist so: Meine Eltern denken ja ständig darüber nach,

Mehr

Sie haben noch keine Rücklagen in Höhe von mindestens einem Netto-Monatsgehalt auf der Seite.

Sie haben noch keine Rücklagen in Höhe von mindestens einem Netto-Monatsgehalt auf der Seite. 1. Stufe Ihres persönlichen Wohlstands Sie haben noch keine Rücklagen in Höhe von mindestens einem Netto-Monatsgehalt auf der Seite. Sie haben noch offene Rechnungen, die Sie bezahlen müssen. Ihr Girokonto

Mehr

Hallo weiãÿ jemand wo man aktuelle Tabellen der Schüler und Jugendmannschaften in Baden-Württenberg nachlesen kann?

Hallo weiãÿ jemand wo man aktuelle Tabellen der Schüler und Jugendmannschaften in Baden-Württenberg nachlesen kann? Homepage fã¼r Schüler und Jugend Geschrieben von AlanAlda - 28.04.2008 12:58 Hallo weiãÿ jemand wo man aktuelle Tabellen der Schüler und Jugendmannschaften in Baden-Württenberg nachlesen kann? auf www.rugby-jugend.de,

Mehr

Der Prüfungsangst-Check

Der Prüfungsangst-Check Der Prüfungsangst-Check Mit dem Prüfungsangst-Check können Sie herausfinden, welcher Zeitraum im Zusammenhang mit der Prüfung entscheidend für das Ausmaß Ihrer Prüfungsangst ist: die mehrwöchige Vorbereitungsphase

Mehr

Jetzt kann die Party ja losgehen. Warte, sag mal, ist das nicht deine Schwester Annika?

Jetzt kann die Party ja losgehen. Warte, sag mal, ist das nicht deine Schwester Annika? Zusammenfassung: Da Annika noch nicht weiß, was sie studieren möchte, wird ihr bei einem Besuch in Augsburg die Zentrale Studienberatung, die auch bei der Wahl des Studienfachs hilft, empfohlen. Annika

Mehr

FinanzplanTeam - http://www.mein-finanzbrief.de 1

FinanzplanTeam - http://www.mein-finanzbrief.de 1 Wir haben für Sie recherchiert. Das ändert sich ab dem Jahr 2011 in den folgenden Bereichen: o Bundeseinheitlicher Beitrag zur Krankenversicherung o Beitrag zur Rentenversicherung o Beitrag zur Arbeitslosenversicherung

Mehr

Hallo und herzlich willkommen zu Deinem Methoden- Kasten. Den Weg gehen musst Du selbst. Aber mit diesen Tipps wird es Dir leichter fallen!

Hallo und herzlich willkommen zu Deinem Methoden- Kasten. Den Weg gehen musst Du selbst. Aber mit diesen Tipps wird es Dir leichter fallen! Hallo und herzlich willkommen zu Deinem Methoden- Kasten. Eben hast Du bereits gelesen, dass es Wege aus der Arbeit- Zeit- Aufgaben- Falle gibt. Und Du bist bereit die notwendigen Schritte zu gehen. Deswegen

Mehr

Ist Internat das richtige?

Ist Internat das richtige? Quelle: http://www.frauenzimmer.de/forum/index/beitrag/id/28161/baby-familie/elternsein/ist-internat-das-richtige Ist Internat das richtige? 22.02.2011, 18:48 Hallo erstmal, ich möchte mir ein paar Meinungen

Mehr

Warum du noch heute an deiner Einstellung zu Geld arbeiten solltest, um Geld leichter anzuziehen (+ sofort anwendbare Übung) - Teil 1/3

Warum du noch heute an deiner Einstellung zu Geld arbeiten solltest, um Geld leichter anzuziehen (+ sofort anwendbare Übung) - Teil 1/3 Warum du noch heute an deiner Einstellung zu Geld arbeiten solltest, um Geld leichter anzuziehen (+ sofort anwendbare Übung) - Teil 1/3 Seit meinem 16. Lebensjahr beschäftige ich mich intensiv mit den

Mehr

in diesem Training möchte ich Dich an die Hand nehmen und Dir die ersten Wege zeigen, mit denen Du mit Frauen ins Gespräch kommen kannst.

in diesem Training möchte ich Dich an die Hand nehmen und Dir die ersten Wege zeigen, mit denen Du mit Frauen ins Gespräch kommen kannst. Hey, in diesem Training möchte ich Dich an die Hand nehmen und Dir die ersten Wege zeigen, mit denen Du mit Frauen ins Gespräch kommen kannst. Wie ich bereits sagte - meine Philosophie ist eine andere.

Mehr

Keyword Plannung - wie es richtig funktioniert!

Keyword Plannung - wie es richtig funktioniert! Keyword Plannung - wie es richtig funktioniert! Hallo und vielen Dank für den Kauf dieses Ebooks, kurz zur meiner Person mein Name ist Christopher Potthast bin 24 Jahre alt und verdiene nun seit knapp

Mehr

Das Wunderbare am Tod ist, dass Sie ganz alleine sterben dürfen. Endlich dürfen Sie etwas ganz alleine tun!

Das Wunderbare am Tod ist, dass Sie ganz alleine sterben dürfen. Endlich dürfen Sie etwas ganz alleine tun! unseren Vorstellungen Angst. Ich liebe, was ist: Ich liebe Krankheit und Gesundheit, Kommen und Gehen, Leben und Tod. Für mich sind Leben und Tod gleich. Die Wirklichkeit ist gut. Deshalb muss auch der

Mehr

Hi, Christoph hier, Diese möchte ich Ihnen in dieser E-Mail vorstellen

Hi, Christoph hier, Diese möchte ich Ihnen in dieser E-Mail vorstellen Hi, Christoph hier, wie Sie wissen, steht mein neuer E-Mail-Marketing-Masterkurs ab morgen 10:30 Uhr zur Bestellung bereit. Ich habe mich entschlossen, dem Kurs einige noch nicht genannte Boni hinzuzufügen.

Mehr

Die 4 einfachsten Dinge, um noch diese Woche extra Geld in deinem Business zu verdienen.

Die 4 einfachsten Dinge, um noch diese Woche extra Geld in deinem Business zu verdienen. Die 4 einfachsten Dinge, um noch diese Woche extra Geld in deinem Business zu verdienen. Wie du noch diese Woche extra Geld verdienen kannst Tipp Nummer 1 Jeder schreit nach neuen Kunden, dabei reicht

Mehr

Und nun kommt der wichtigste und unbedingt zu beachtende Punkt bei all deinen Wahlen und Schöpfungen: es ist deine Aufmerksamkeit!

Und nun kommt der wichtigste und unbedingt zu beachtende Punkt bei all deinen Wahlen und Schöpfungen: es ist deine Aufmerksamkeit! Wie verändere ich mein Leben? Du wunderbarer Menschenengel, geliebte Margarete, du spürst sehr genau, dass es an der Zeit ist, die nächsten Schritte zu gehen... hin zu dir selbst und ebenso auch nach Außen.

Mehr

1. Wortschatz: Gefühle Ordnen Sie den Ausdrücken jeweils die passende Umschreibung zu. 2. Wut B man ist einer lustigen, gelösten Stimmung

1. Wortschatz: Gefühle Ordnen Sie den Ausdrücken jeweils die passende Umschreibung zu. 2. Wut B man ist einer lustigen, gelösten Stimmung 1. Wortschatz: Gefühle Ordnen Sie den Ausdrücken jeweils die passende Umschreibung zu. 1. Neid A ich ärgere mich über jemanden 2. Wut B man ist einer lustigen, gelösten Stimmung 3. Trauer C etwas ist einem

Mehr

Nullter Chart. Folie 1

Nullter Chart. Folie 1 Nullter Chart - Small talk - Ausgangssituation erfragen wie bisher die Sachen geregelt? - Makler: was für Anforderungen stellst Du an Deinen Makler? - Anforderungen an Kunden: auch wir haben Anforderungen

Mehr

Fragebogen Englisch Unterricht Karin Holenstein

Fragebogen Englisch Unterricht Karin Holenstein Fragebogen Englisch Unterricht Karin Holenstein 6. Klasse (Klassenlehrperson F. Schneider u. S. Bösch) 2012 / 2013 insgesamt 39 Schüler Informationen 16 Schüler haben ab der 3. Klasse mit dem Lehrmittel

Mehr

50 Fragen, um Dir das Rauchen abzugewöhnen 1/6

50 Fragen, um Dir das Rauchen abzugewöhnen 1/6 50 Fragen, um Dir das Rauchen abzugewöhnen 1/6 Name:....................................... Datum:............... Dieser Fragebogen kann und wird Dir dabei helfen, in Zukunft ohne Zigaretten auszukommen

Mehr

Jojo sucht das Glück - 3 Folge 2: Die Geburtstagsfeier

Jojo sucht das Glück - 3 Folge 2: Die Geburtstagsfeier Manuskript Jojo muss ihren Geburtstagskuchen nicht alleine essen. Zu dem wichtigen Geschäftstermin muss sie am nächsten Tag trotzdem fahren. Das ist kein Grund, nicht zu feiern. Doch ein Partygast feiert

Mehr

AUSGANGSEVALUATION Seite 1 1. TEIL

AUSGANGSEVALUATION Seite 1 1. TEIL Seite 1 1. TEIL Adrian, der beste Freund Ihres ältesten Bruder, arbeitet in einer Fernsehwerkstatt. Sie suchen nach einem Praktikum als Büroangestellter und Adrian stellt Sie dem Leiter, Herr Berger vor,

Mehr

CONSUMER PAYMENT REPORT 2015

CONSUMER PAYMENT REPORT 2015 DEUTSCHLAND CONSUMER PAYMENT REPORT Intrum Justitia hat Daten von. Verbrauchern in 21 europäischen Ländern gesammelt, um Einblicke in das tägliche Leben der europäischen Konsumenten zu gewinnen, insbesondere

Mehr

7 Dinge auf die du achten musst, bevor du bei der Lerntherapie unterschreibst. Die Schule hat dich aufmerksam gemacht.

7 Dinge auf die du achten musst, bevor du bei der Lerntherapie unterschreibst. Die Schule hat dich aufmerksam gemacht. 7 Dinge auf die du achten musst, bevor du bei der Lerntherapie unterschreibst. Die Schule hat dich aufmerksam gemacht. Irgendwas musst du tun. Der Kinderarzt wusste nicht was. Der Ohrenarzt auch nicht.

Mehr

Quick Guide. The Smart Coach. Was macht einen Smart Coach eigentlich aus? Christina Emmer

Quick Guide. The Smart Coach. Was macht einen Smart Coach eigentlich aus? Christina Emmer Quick Guide The Smart Coach Was macht einen Smart Coach eigentlich aus? Christina Emmer Was macht einen Smart Coach aus? Vor einer Weile habe ich das Buch Smart Business Concepts gelesen, das ich wirklich

Mehr

Für Kinder ab 9 Jahren. Deine Eltern lassen sich scheiden. Wie geht es weiter?

Für Kinder ab 9 Jahren. Deine Eltern lassen sich scheiden. Wie geht es weiter? Für Kinder ab 9 Jahren Deine Eltern lassen sich scheiden. Wie geht es weiter? Impressum Herausgabe Ergebnis des Projekts «Kinder und Scheidung» im Rahmen des NFP 52, unter der Leitung von Prof. Dr. Andrea

Mehr

Die Kühe muhen, die Traktoren fahren. Aber gestern-

Die Kühe muhen, die Traktoren fahren. Aber gestern- Janine Rosemann Es knarzt (dritte Bearbeitung) Es tut sich nichts in dem Dorf. Meine Frau ist weg. In diesem Dorf mähen die Schafe einmal am Tag, aber sonst ist es still nach um drei. Meine Frau ist verschwunden.

Mehr

~~ Swing Trading Strategie ~~

~~ Swing Trading Strategie ~~ ~~ Swing Trading Strategie ~~ Ebook Copyright by Thomas Kedziora www.forextrade.de Die Rechte des Buches Swing Trading Strategie liegen beim Autor und Herausgeber! -- Seite 1 -- Haftungsausschluss Der

Mehr

Nina. 2. Ninas Mutter lebt nicht mit Nina und der Familie zusammen. Warum könnte das so sein? Vermute. Vielleicht ist sie. Möglicherweise.

Nina. 2. Ninas Mutter lebt nicht mit Nina und der Familie zusammen. Warum könnte das so sein? Vermute. Vielleicht ist sie. Möglicherweise. Seite 1 von 6 1. Hier siehst du Bilder von Nina und den Personen, mit denen Nina zusammenwohnt. Schau dir die Szene an und versuche, die Zitate im Kasten den Bildern zuzuordnen. Zu jedem Bild gehören zwei

Mehr

HaSi Jugend hackt Coaching-Leitfaden

HaSi Jugend hackt Coaching-Leitfaden 1 : Hallo Coaching-Leitfaden zum Kinder- und Jugendprogramm des HaSi e.v. Dein Hackspace in Siegen http://hasi.it/kiju 2 : Was wollen wir machen Was wollen wir machen? Du möchtest bei einem Workshop des

Mehr

REGELN REICHTUMS RICHARD TEMPLAR AUTOR DES INTERNATIONALEN BESTSELLERS DIE REGELN DES LEBENS

REGELN REICHTUMS RICHARD TEMPLAR AUTOR DES INTERNATIONALEN BESTSELLERS DIE REGELN DES LEBENS REGELN REICHTUMS RICHARD TEMPLAR AUTOR DES INTERNATIONALEN BESTSELLERS DIE REGELN DES LEBENS INHALT 10 DANKSAGUNG 12 EINLEITUNG 18 DENKEN WIE DIE REICHEN 20 REGEL i: Jeder darf reich werden - ohne Einschränkung

Mehr

111 Überwinden depressiven Grübelns

111 Überwinden depressiven Grübelns 111 Überwinden depressiven Grübelns 57 In diesem Kapitel geht es nun um die Dinge, die man tun kann: Wie gerate ich weniger oft ins Grübeln hinein? Wie steige ich schneller wieder aus Grübelprozessen aus?

Mehr

Die drei??? Band 29 Monsterpilze

Die drei??? Band 29 Monsterpilze Die drei??? Band 29 Monsterpilze Erzähler: Es war gerade mal sieben Uhr, als Justus Jonas müde aus seinem Bett kroch und zum Fenster trottete. Eigentlich konnte ihn nichts aus den Träumen reißen, außer

Mehr

Mein perfekter Platz im Leben

Mein perfekter Platz im Leben Mein perfekter Platz im Leben Abschlussgottesdienstes am Ende des 10. Schuljahres in der Realschule 1 zum Beitrag im Pelikan 4/2012 Von Marlies Behnke Textkarte Der perfekte Platz dass du ein unverwechselbarer

Mehr

herzlich Willkommen zum Insider-Info für Immobilienfinanzierer. **************************************************************** BITTE BEACHTEN SIE:

herzlich Willkommen zum Insider-Info für Immobilienfinanzierer. **************************************************************** BITTE BEACHTEN SIE: Insider-Info Nr. 41 für Immobilienfinanzierer Hallo, herzlich Willkommen zum Insider-Info für Immobilienfinanzierer. **************************************************************** BITTE BEACHTEN SIE:

Mehr

Für Jugendliche ab 12 Jahren. Was ist eine Kindesanhörung?

Für Jugendliche ab 12 Jahren. Was ist eine Kindesanhörung? Für Jugendliche ab 12 Jahren Was ist eine Kindesanhörung? Impressum Herausgabe Ergebnis des Projekts «Kinder und Scheidung» im Rahmen des NFP 52, unter der Leitung von Prof. Dr. Andrea Büchler und Dr.

Mehr

Unternehmensaufbau (I)

Unternehmensaufbau (I) Unternehmensaufbau (I) Persönliche und berufliche Ziele: hohe, steigende Einkommenschancen wachsende berufliche Sicherheit persönliche und berufliche Anerkennung Chef einer wachsenden Organisation Entfaltung

Mehr

Dissertationsvorhaben Begegnung, Bildung und Beratung für Familien im Stadtteil - eine exemplarisch- empirische Untersuchung-

Dissertationsvorhaben Begegnung, Bildung und Beratung für Familien im Stadtteil - eine exemplarisch- empirische Untersuchung- Code: N03 Geschlecht: 8 Frauen Institution: FZ Waldemarstraße, Deutschkurs von Sandra Datum: 01.06.2010, 9:00Uhr bis 12:15Uhr -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Mehr

Frage #1: Was ist der große Vorteil jeder Geldanlage?

Frage #1: Was ist der große Vorteil jeder Geldanlage? Frage #1: Was ist der große Vorteil jeder Geldanlage? Bestimmt hast du schon mal von der sagenumwobenen und gefürchteten Inflation gehört. Die Inflationsrate gibt an, wie stark die Preise der Güter und

Mehr

DER EINFACH-INVESTIEREN- ANLAGECHECK

DER EINFACH-INVESTIEREN- ANLAGECHECK DER EINFACH-INVESTIEREN- ANLAGECHECK Die ersten Schritte zum erfolgreichen Sparen und Anlegen sind leicht. Nehmen Sie sich einfach etwas Zeit und füllen Sie die folgenden Listen aus. Bei Fragen zu Ihrer

Mehr

KuBus 67: Der plötzliche Abstieg Was es heißt, arbeitslos zu sein

KuBus 67: Der plötzliche Abstieg Was es heißt, arbeitslos zu sein KuBus 67: Der plötzliche Abstieg Was es heißt, arbeitslos zu sein Autor: Per Schnell 00'00" BA 00 01 Euskirchen, eine Kleinstadt in Nordrhein Westfalen. Der 43jährige Bernd Brück, Vater von zwei Kindern,

Mehr

Schüler und Lehrer. Teil 1: Was ist Erleuchtung? von Anssi Antila

Schüler und Lehrer. Teil 1: Was ist Erleuchtung? von Anssi Antila Schüler und Lehrer Teil 1: Was ist Erleuchtung? von Anssi Antila Dieses E-Book wurde erstellt für Tamara Azizova (tamara.azizova@googlemail.com) am 25.06.2014 um 11:19 Uhr, IP: 178.15.97.2 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Der Paten-Club. Laura:

Der Paten-Club. Laura: Ricarda-Huch-Gymnasium Gelsenkirchen Städtische Schule der Sekundarstufen I u. II mit englisch bilingualem und naturwissenschaftlichem Zweig Telefon 02 09 / 957 000 Fax 02 09 / 957 00 200 E-Mail rhg@rhg-ge.de

Mehr

S-15155 / - 1 - Fragebogennummer: ... BITTE VERWENDEN SIE DIESEN FRAGEBOGEN NUR FÜR 9-10JÄHRIGE KINDER ÜBUNGSFRAGEN

S-15155 / - 1 - Fragebogennummer: ... BITTE VERWENDEN SIE DIESEN FRAGEBOGEN NUR FÜR 9-10JÄHRIGE KINDER ÜBUNGSFRAGEN S-15155 / - 1 - Fragebogennummer: Umfrage S-15155 / SA-Kinder April 2010 1-4 Fnr/5-8 Unr/9 Vers... BITTE VERWENDEN SIE DIESEN FRAGEBOGEN NUR FÜR 9-10JÄHRIGE KINDER ÜBUNGSFRAGEN Seite 1 S-15155 / - 2 -

Mehr

5 Fakten zum Nachteilsausgleich die du wissen musst

5 Fakten zum Nachteilsausgleich die du wissen musst 5 Fakten zum Nachteilsausgleich die du wissen musst Von LRS - also Lese-Rechtschreib-Schwäche - betroffene Kinder können einen Nachteilsausgleich beanspruchen. Das ist erst einmal gut. Aber wir sollten

Mehr

Der SCHAU HIN!-Elterntest Wie nutzen Sie Medien? Berlin, 02.09.2015

Der SCHAU HIN!-Elterntest Wie nutzen Sie Medien? Berlin, 02.09.2015 Der SCHAU HIN!-Elterntest Wie nutzen Sie Medien? Berlin, 02.09.2015 1) Was für ein Mobiltelefon haben Sie? Ich besitze ein einfaches Handy zum Telefonieren und zum Schreiben von SMS. Das reicht mir völlig!

Mehr

A2 Lies den Text in A1b noch einmal. Welche Fragen kann man mit dem Text beantworten? Kreuze an und schreib die Antworten in dein Heft.

A2 Lies den Text in A1b noch einmal. Welche Fragen kann man mit dem Text beantworten? Kreuze an und schreib die Antworten in dein Heft. Seite 1 von 5 Text A: Elternzeit A1a Was bedeutet der Begriff Elternzeit? Was meinst du? Kreuze an. 1. Eltern bekommen vom Staat bezahlten Urlaub. Die Kinder sind im Kindergarten oder in der Schule und

Mehr

INA. IN AKTIEN ANLEGEN Das kleine Einmaleins

INA. IN AKTIEN ANLEGEN Das kleine Einmaleins MCB.Mothwurf+Mothwurf INA IN AKTIEN ANLEGEN Das kleine Einmaleins Wiener Börse AG, A-1014 Wien Wallnerstraße 8, P.O.BOX 192 Phone +43 1 53165 0 Fax +43 1 53297 40 www.wienerborse.at info@wienerborse.at

Mehr

Verbale Beschreibung Vorschläge zur Formulierung

Verbale Beschreibung Vorschläge zur Formulierung Verbale Beschreibung Vorschläge zur Formulierung Verhalten Nun hast du das. Schuljahr mit Erfolg abgeschlossen. Dein Verhalten den anderen Kindern gegenüber war sehr rücksichtsvoll und kameradschaftlich.

Mehr

Walliser Milchverband (WMV), Siders //

Walliser Milchverband (WMV), Siders // Walliser Milchverband (WMV), Siders // Arbeitgeber Olivier Jollien, Verantwortlicher HR und Finanzen Herr Z. hat schon während seiner Berufsmatura ein Praktikum beim Walliser Milchverband (WMV, Dachorganisation

Mehr

WIE IST ES MOMENTAN UM IHRE FINANZIELLE SITUATION BESTELLT?

WIE IST ES MOMENTAN UM IHRE FINANZIELLE SITUATION BESTELLT? WIE IST ES MOMENTAN UM IHRE FINANZIELLE SITUATION BESTELLT? Finden Sie es jetzt in nur 60 Sekunden mit einem Schnell- Test heraus! 1 1. Auflage 2011 Diese Information wurde mit größtmöglicher Sorgfalt

Mehr

DANKE PRIVATE BANKING. für Ihr Vertrauen. Das besondere Banking

DANKE PRIVATE BANKING. für Ihr Vertrauen. Das besondere Banking DANKE für Ihr Vertrauen PRIVATE BANKING Das besondere Banking Sie leisten viel und haben hohe Ansprüche an sich und Ihre Umwelt. Sie wissen, wie wichtig Partnerschaften im Leben sind, die auf Vertrauen

Mehr

Aquisepaket Empfehlungs-Marketing für Maler

Aquisepaket Empfehlungs-Marketing für Maler Aquisepaket Empfehlungs-Marketing für Maler Mit dem Akquisepaket erhalte ich mehr Aufträge von Privatkunden. Inzwischen mache ich 20% meines Jahresumsatzes damit." Olaf Ringeisen, Malermeister aus Northeim

Mehr

Das Ansprechen. - so geht s -

Das Ansprechen. - so geht s - Das Ansprechen - so geht s - 1. Ansprechen Direkt Indirekt 2. Unterhaltung 3 Fragen Kurzgeschichte Unterhaltungsverlängerung - Minidate 3. Telefonnummer Nummer in unter 1 Minute Nummer nach Gespräch holen

Mehr

Klientenbefragung in der Schuldnerberatung

Klientenbefragung in der Schuldnerberatung Klientenbefragung in der Schuldnerberatung Im Caritasverband Konstanz e.v. wurde das Qualitätsmanagement nach DIN ISO 900:2008 eingeführt. Seit 20 ist auch die Schuldnerberatung zertifiziert. Bestandteil

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Projekte Tabellenkalkulation und Datenbank

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Projekte Tabellenkalkulation und Datenbank Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Projekte Tabellenkalkulation und Datenbank Das komplette Material finden Sie hier: Download bei School-Scout.de Inhaltsverzeichnis:

Mehr

Mimis Eltern trennen sich.... Eltern auch

Mimis Eltern trennen sich.... Eltern auch Mimis Eltern trennen sich... Eltern auch Diese Broschüre sowie die Illustrationen wurden im Rahmen einer Projektarbeit von Franziska Johann - Studentin B.A. Soziale Arbeit, KatHO NRW erstellt. Nachdruck

Mehr

Dieses Booklet ist zwar urheberrechtlich geschützt, dennoch gilt:

Dieses Booklet ist zwar urheberrechtlich geschützt, dennoch gilt: Diese Informationen wurden mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt und geprüft. Alle in diesem Booklet genannten, steuerlichen und rechtlichen Informationen sollten Sie im Detail mit einem Steuerberater oder

Mehr

Unsere Themen: Life Webinare

Unsere Themen: Life Webinare Hallo liebe LEO Teampartner, der Start von unserem fantastischen LEOBusiness rückt immer näher. Ich hatte gestern einen Call mit Dan Andersson. Natürlich gibt es noch kein konkretes Datum, er spricht aber

Mehr

Steuern endlich verstehen

Steuern endlich verstehen Steuern endlich verstehen Umsatzsteuer, Gewerbesteuer und Einkommenssteuer einfach erklärt, damit Du mitreden kannst Stand: 16. April 2014 Die lieben Steuern Steuern sind ein Thema, bei dem Viele die Hände

Mehr

"Profi Werbesprecher-Set für Internet-Marketing"

Profi Werbesprecher-Set für Internet-Marketing Übersichtsliste des Produkts: "Profi Werbesprecher-Set für Internet-Marketing" Audio-Box mit 267 Sprachtakes Reproduktionen, Übersetzungen, Weiterverarbeitung oder ähnliche Handlungen zu kommerziellen

Mehr

Lesen macht reich! 60 Euro am Tag

Lesen macht reich! 60 Euro am Tag Lesen macht reich! 60 Euro am Tag Zwei wertvolle Ratgeber mit Lizenz. Mit der Lizenz dürfen Sie diese Ratgeber verkaufen oder verschenken. Mehr Geld, wer hat daran kein Interesse? Mehr Geld, ohne Risiko,

Mehr

Allgemeine Informationen für die Benutzung des smskaufen-systems. Grundsätzliches zum (Massen)Versand intern:

Allgemeine Informationen für die Benutzung des smskaufen-systems. Grundsätzliches zum (Massen)Versand intern: Allgemeine Informationen für die Benutzung des smskaufen-systems Grundsätzliches zum (Massen)Versand intern: 1. Sie können SMS, wie von Ihrem Handy schicken. Bitte beachten Sie dabei, dass Sie auch nur

Mehr

Holger Krause Versicherungsmakler

Holger Krause Versicherungsmakler Holger Krause Versicherungsmakler Bewertung: Sehr hoch Schwerpunkte: Private Krankenversicherung Altersvorsorge Berufsunfähigkeit betriebliche Altersvorsorge Risikolebensversicherung Pflegeversicherung

Mehr

DOTconsult Suchmaschinen Marketing

DOTconsult Suchmaschinen Marketing Vorwort Meinen Glückwunsch, die Zeit, welche Sie in investieren, ist die beste Investition für Ihr Unternehmen. Keine Technologie hat das Verhalten von Interessenten und Kunden nachhaltiger und schneller

Mehr

Der 67 Euro Report zeigt Ihnen, wie Sie Sofort 67 im Internet verdienen!

Der 67 Euro Report zeigt Ihnen, wie Sie Sofort 67 im Internet verdienen! Der 67 Euro Report zeigt Ihnen, wie Sie Sofort 67 im Internet verdienen! Von Mirko Lahl Die Informationen und Anleitungen in diesem Report sind sorgfältig von mir geprüft und recherchiert. Dieses Werk

Mehr

Das erwartet Sie in jedem Vorstellungsgespräch

Das erwartet Sie in jedem Vorstellungsgespräch Das erwartet Sie in jedem Vorstellungsgespräch 1 In diesem Kapitel Das A und O ist Ihr Lebenslauf Kennen Sie die Firma, bei der Sie vorstellig werden Informiert sein gehört dazu Wenn Sie nicht zu den absolut

Mehr

Barbara Kettl-Römer Cordula Natusch. Der Geldratgeber für. FinanzBuch Verlag

Barbara Kettl-Römer Cordula Natusch. Der Geldratgeber für. FinanzBuch Verlag Barbara Kettl-Römer Cordula Natusch Der Geldratgeber für junge Leute FinanzBuch Verlag 1. Säule: Machen Sie sich bewusst, wie Sie mit Geld umgehen»ich bin momentan noch 20 Jahre alt und wohne noch bei

Mehr

Selbst-Coaching Erfolgs-Blockaden erkennen und lösen

Selbst-Coaching Erfolgs-Blockaden erkennen und lösen Selbst-Coaching Erfolgs-Blockaden erkennen und lösen Ziel: Investition: Gewinn: Erfolgs-Blockaden erkennen und lösen. Etwa zwei bis drei Minuten für die Einleitung und ca. 30 bis 45 Minuten zum Bearbeiten

Mehr

Petra Kopp. Georg Bartenschlager. VBA mit Excel

Petra Kopp. Georg Bartenschlager. VBA mit Excel Petra Kopp Georg Bartenschlager VBA mit Excel Vor wort Hallo, schön, dass du da bist, wir freuen uns über so einen hellen Kopf wie dich. Doch, doch, du bist einer, sonst würdest du einen Bogen um so ein

Mehr

Der professionelle Gesprächsaufbau

Der professionelle Gesprächsaufbau 2 Der professionelle Gesprächsaufbau Nach einer unruhigen Nacht wird Kimba am nächsten Morgen durch das Klingeln seines Handys geweckt. Noch müde blinzelnd erkennt er, dass sein Freund Lono anruft. Da

Mehr

Seite 1 Das trägerübergreifende Persönliche Budget So können Menschen mit Behinderung mehr selber bestimmen

Seite 1 Das trägerübergreifende Persönliche Budget So können Menschen mit Behinderung mehr selber bestimmen Seite 1 Das trägerübergreifende Persönliche Budget So können Menschen mit Behinderung mehr selber bestimmen Seite 2 Inhaltsverzeichnis Seite 4 6 Vorwort von Olaf Scholz Bundesminister für Arbeit und Soziales

Mehr

IHRE ERSTEN SCHRITTE MIT TAGWERK

IHRE ERSTEN SCHRITTE MIT TAGWERK IHRE ERSTEN SCHRITTE MIT TAGWERK Willkommen bei tagwerk. In unserer PDF Anleitung finden Sie die ersten Schritte in tagwerk einfach und anschaulich erklärt. WAS SIE HIER FINDEN: 1. Dokumentieren: Wie Sie

Mehr

Eine Zeit und Ort ohne Eltern und Schule

Eine Zeit und Ort ohne Eltern und Schule Info-Box Bestell-Nummer: 3024 Komödie: 3 Bilder Bühnenbild: 1 Spielzeit: 30 Min. Rollen variabel 23 Mädchen und Jungen (kann mit Doppelrollen reduziert werden) Rollensatz: 8 Hefte Preis Rollensatz: 65,00

Mehr

Wie wir einen Neuen in die Klasse bekommen, der heißt Französisch und ist meine Rettung

Wie wir einen Neuen in die Klasse bekommen, der heißt Französisch und ist meine Rettung 1. Kapitel Wie wir einen Neuen in die Klasse bekommen, der heißt Französisch und ist meine Rettung Und ich hatte mir doch wirklich fest vorgenommen, meine Hausaufgaben zu machen. Aber immer kommt mir was

Mehr

Feedback, Lob und Kritik! Steht Dein / Ihr Feedback auch demnächst hier? Ich freue mich auf eine E-Mail!

Feedback, Lob und Kritik! Steht Dein / Ihr Feedback auch demnächst hier? Ich freue mich auf eine E-Mail! Feedback, Lob und Kritik! Steht Dein / Ihr Feedback auch demnächst hier? Ich freue mich auf eine E-Mail! seit 15 Jahren ein Begriff im Schweizer Textilunterricht Wollte dir nur sagen: Ich bin total begeistert

Mehr

McStudy News - Ihr Wissensvorteil für persönliche Weiterentwicklung - OKTOBER 2011

McStudy News - Ihr Wissensvorteil für persönliche Weiterentwicklung - OKTOBER 2011 McStudy News - Ihr Wissensvorteil für persönliche Weiterentwicklung - OKTOBER 2011 Erfolgsgeschichten Ein McStudy Mitglied berichtet Tipp des Monats: Zeitmanagement Unsere Veranstaltungen im November &

Mehr

Hier erst einmal eine Stimme zum Seminar Texten fürs Internet mit Miriam Löffler:

Hier erst einmal eine Stimme zum Seminar Texten fürs Internet mit Miriam Löffler: Stimmen von Studentinnen und Studenten: (Dass wir mal mit Du und mal mit Sie angesprochen werden, hat damit zu tun, dass wir uns im Präsenzunterricht duzen, im Fernunterricht aber nicht. Die Zitate sind

Mehr

Erfolgreiches Gastblogging

Erfolgreiches Gastblogging Erfolgreiches Gastblogging Wie man seinen Blog durch Gastblogging bekannter macht Daniel Schenker DaniSchenker.com Inhalt 1. Einleitung 2. Vorteile von Gastblogging 3. Blogs auswählen (anhand von Zielen)

Mehr

1. Was ihr in dieser Anleitung

1. Was ihr in dieser Anleitung Leseprobe 1. Was ihr in dieser Anleitung erfahren könnt 2 Liebe Musiker, in diesem PDF erhaltet ihr eine Anleitung, wie ihr eure Musik online kostenlos per Werbevideo bewerben könnt, ohne dabei Geld für

Mehr

Sven Stopka Versicherungsmakler

Sven Stopka Versicherungsmakler Sven Stopka Versicherungsmakler Bewertung: Sehr hoch Schwerpunkte: Private Krankenversicherung Altersvorsorge Berufsunfähigkeit Krankenzusatzversicherung betriebliche Altersvorsorge Risikolebensversicherung

Mehr

Bis jetzt gelingt mir das ganz gut Bahar S. im Gespräch mit Jessica J.

Bis jetzt gelingt mir das ganz gut Bahar S. im Gespräch mit Jessica J. Bis jetzt gelingt mir das ganz gut Bahar S. im Gespräch mit Jessica J. Bahar S. und Jessica J. besuchen das Berufskolleg im Bildungspark Essen. Beide lassen sich zur Erzieherin ausbilden. Im Interview

Mehr

Astrid Karkheck Friedenstraße 37 A-3363 Neufurth Sindelfingen, 31. Oktober 2012

Astrid Karkheck Friedenstraße 37 A-3363 Neufurth Sindelfingen, 31. Oktober 2012 BINDER IT-Systemhaus GmbH Schwertstraße 1/2 70165 Sindelfingen Astrid Karkheck Friedenstraße 37 A-3363 Neufurth Sindelfingen, 31. Oktober 2012 HYPNOSE Guten Morgen Astrid, es ist nun 2 Wochen her, dass

Mehr

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki EINSTUFUNGSTEST A2 Name: Datum: Bitte markieren Sie die Lösung auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Antwort. 1 Sofie hat Paul gefragt, seine Kinder gerne in den Kindergarten gehen. a) dass b)

Mehr