Geld im Wandel der Zeit

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Geld im Wandel der Zeit"

Transkript

1 Geld im Wandel der Zeit

2

3 Geld im Wandel der Zeit Money through the ages

4 Vorw

5 Vorwort: Geld im Wandel der Zeit ort Mit Geld haben wir täglich zu tun. Ohne Geld würde unser Preface: Money through the ages heutiges Wirtschaftssystem nicht funktionieren. Geld hat eine lange Geschichte. Es hat parallel zu wirtschaftlichen und technischen Entwicklungen vielfach seine Form verändert, wie die nachfolgenden Objekte aus dem Geldmuseum der Deutschen Bundesbank zeigen. Mit dem Begriff Geld verbinden viele vor allem Banknoten und Münzen. Doch wir wickeln nur einen Teil der Zahlungsvorgänge mit Bargeld ab. Eine wichtige Rolle spielt daneben das unsichtbare Geld, das bei Banken auf Konten verbucht ist und durch Scheck, Überweisung oder Bankkarte bewegt wird. Obwohl wir dieses stofflose Geld nicht anfassen können, lassen sich damit Waren und Dienstleistungen bezahlen oder Schulden tilgen. Das Geldwesen funktioniert nur, wenn die Gesellschaft dem umlaufenden Geld Vertrauen entgegenbringt. Das wird sie nur dann tun, wenn das Geld wertbeständig ist. Eine wichtige Voraussetzung dafür ist, dass die Zentralbank das Geld im Verhältnis zur umlaufenden Gütermenge knapp hält. Entscheidend ist heute nicht mehr der Materialwert des Geldes, wie das früher etwa bei Gold- oder Silbermünzen der Fall war, sondern allein seine Kaufkraft. Money is an important part of our everyday lives. Without it, today s economic system would fall apart. Money has a long history. It has taken many different forms, changing in parallel with economic and technical developments as can be seen from the Money Museum exhibits shown in this booklet. Many people tend to associate the word money with banknotes and coins. However, only some of our transactions are actually made in cash. The role played by the invisible money held in bank accounts and moved around using cheques, transfers and bank cards is also very important. Although we cannot touch this virtual money, we can still use it to buy goods and services and pay off debts. A monetary system cannot function unless society places its confidence in the money in circulation, and this can only happen if the value of money remains stable. One key precondition for achieving this is for the central bank to keep money in short supply in relation to the volume of goods in circulation. Today, the crucial factor is not the material value of money, as it was in the past for gold and silver coins, but simply what it can buy.

6 Lebendiges Geld Living money Das lateinische Wort für Vieh lautet pecus. Davon leitet sich in der Sprache der alten Römer der Begriff pecunia für Geld ab. Vieh wurde in frühen Kulturen häufig auch als Geld genutzt. Es diente dabei allerdings vor allem als Wertmaßstab und Recheneinheit, also als ein Gut, an dem der Wert eines anderen Gutes bemessen wird. Zum unmittelbaren Tauschen waren Rinder sicherlich wenig geeignet. Im Laufe der Geschichte haben sich deshalb andere Geldformen, wie etwa Münzen, als Zahlungsmittel durchgesetzt. Symbolisch für das tierische Geld steht am Eingang des Geldmuseums ein nachgebildetes Rind. The Latin word for a head of cattle is pecus ; this is the origin of the Latin term pecunia, meaning money. In ancient cultures, cattle were often used as a means of payment. However, they were mainly used as a measure of value or an arithmetical unit a good against which the comparative value of another good could be measured. Cows would certainly not have been very suitable as objects of direct exchange. For this reason, other means of payment, such as coins, became more widely accepted in the course of time. The life-size model of a cow at the entrance of the Money Museum symbolises this use of animals as a form of money.

7 ecus

8 Eulen aus Athen Owls from Athens Die ältesten Münzen stammen aus dem östlichen Mittelmeerraum und lassen sich in die Mitte des 7. Jahrhunderts vor Christus datieren. Damals wurden Metallklümpchen mit einer Prägung versehen und als Zahlungsmittel eingesetzt. Die Idee von genormten und geprägten Münzen verbreitete sich schnell. Die frühen Münzen zeigen Symbole aus Natur und Mythologie, später folgten Herrscherporträts. Weit verbreitet waren Silbermünzen aus Athen. Sie zeigen auf der einen Seite einen Athenakopf und auf der anderen Seite eine Eule. Die Griechen sind dieser Tradition treu geblieben und bilden auf ihrer heutigen Ein-Euro-Münze eine Eule ab. The oldest coins come from the Eastern Mediterranean and date back to the middle of the seventh century BC. At that time, pieces of metal would be embossed and then used as a form of payment. The idea of using standardised embossed coins spread rapidly. The early coins bore symbols inspired by the natural world and mythology; later came portraits of leaders. Silver coins from Athens were distributed very widely. They show a portrait of Athena on one side and an image of an owl on the other. The Greeks have kept this tradition alive to this day their one euro coins still bear the image of an owl. E

9 ulen

10 Mit Schnecken bezahlen Paying in shells Lange vor dem Gebrauch von Münzen haben Menschen getauscht und gehandelt. Um den Handel zu erleichtern, nutzte man Güter wie zum Beispiel Felle, Salz, Perlen oder Stoffe als Zwischentauschware oder Warengeld. People were trading and exchanging goods long before coins were invented. To make trading more simple, they used items such as furs, salt, pearls or fabrics as exchange goods or commodity money. Zu den am weitesten verbreiteten Zahlungsmitteln gehörten die Kaurischnecken. In Asien, Afrika und Ozeanien waren sie sehr beliebt. Sie wurden zum Teil sogar in Stein, Ton, Bronze oder Silber nachgeahmt. Einzeln oder zu Ketten aufgereiht, fanden Kauris in einigen Regionen bis ins 20. Jahrhundert als Zahlungsmittel Verwendung. Die Verwendung von Warengeld ist weder auf eine bestimmte Epoche noch auf einen Kulturkreis beschränkt. One of the most widespread means of payment was the cowrie shell, which was very popular in Asia, Africa and Oceania. Replicas would even be made in stone, clay, bronze or silver. In some regions, the practice of paying in cowrie shells either individually or threaded onto a chain persisted into the 20th century. The use of commodity money is not restricted to a certain era or cultural area.

11 cken

12 rutu Atte Eine mörderische Prägung Murderous messages Brutus ließ auf die von ihm geprägten Münzen sein Bildnis setzen, wie auch eine Kappe und zwei Dolche. Durch Bild und Inschrift tat er kund, dass er, zusammen mit Cassius, das Vaterland befreit hatte. Das Ereignis, auf das der römische Geschichtsschreiber Cassius Dio hier hinwies, war das Attentat auf Caesar am 15. März 44 vor Christus, das von Brutus und anderen Verschwörern begangen wurde. Diese Begebenheit illustriert, dass Münzen immer auch ein Kommunikationsmittel waren. Sie liefen im ganzen Land um und konnten damit Botschaften und Informationen verbreiten, zum Beispiel wie der Landesherr aussah oder welche Frisur die Kaiserin trug. Brutus stamped upon the coins which were being minted his own likeness and a cap and two daggers, indicating by this and by the inscription that he and Cassius had liberated the fatherland. The event described here by Roman historian Cassius Dio was the murder of Caesar on 15 March 44 BC, which was perpetrated by a group of conspirators led by Brutus. This is a good example of how coins have always had an additional function as a means of communication. They would circulate throughout a country and could therefore be used to pass on messages and information, such as what the ruler of the country looked like or how the empress was styling her hair.

13 s ntat

14 Gewo Verwendet richtige Waagen Ye shall have just balances ein Schekel soll bei euch zwanzig Gera entsprechen heißt es schon im Alten Testament. Bereits in frühen Münzbezeichnungen wie Schekel, Stater oder Litra sind Bezüge zu Waagen und Gewichten erkennbar. and the shekel shall be twenty gerahs This quote comes from the Old Testament. Even the early names for coins, such as shekel, stater and litra, clearly reflect the relationship between money, weights and scales. Bis in das 19. Jahrhundert hinein waren Münzwaagen im täglichen Geldverkehr unentbehrlich, da Münzen aus Edelmetall nach Gewicht und Feingehalt gehandelt wurden. Es galt zu prüfen, ob eine Münze das festgesetzte Gewicht und den vorgeschriebenen Feingehalt und damit den Kaufwert besaß, den ihr Äußeres versprach. Coin scales formed an essential part of day-to-day transactions until the 19th century, as coins made from precious metals were traded according to their weight and metal standard. It was important to check whether the weight and standard and thus also the value of each coin were really as good as they outwardly seemed. My dear friend, these scales will show you most accurately where the heaviest money lies. On a weighing scale by Johann Wilhelm Herbertz

15 gen Mein lieber Herr und Freund! Hier wird dir recht gezeigt, Wie viel das schwere Geld sich vor dem leichten neigt. Aufschrift auf einer Waage von Johann Wilhelm Herbertz

16 Pippin und Karl reformieren das Münzwesen Pepin and Charlemagne reform the coinage system Im 7. und 8. Jahrhundert war das Münzwesen der Ku in Europa stark zersplittert: Der Frankenkönig Pippin der Kurze (741 bis 768), Vater Karls des Großen, führte eine erste einschneidende Münzreform durch. Er brachte das Geldwesen unter königliche Kontrolle, reduzierte die vormals 800 Prägestätten auf 40 und stellte die Münzmeister unter staatliche Aufsicht. Karl der Große vollendete 793/794 mit einer weiteren tiefgreifenden Münzreform das Werk seines Vaters: Alleinige Münzsorte wurde der silberne Denar, auch Pfennig genannt, der sich in der Folgezeit in ganz Europa verbreitete. Diese Reform unterteilte das Pfund in 12 Schillinge und den Schilling in 20 Denare. In the seventh and eighth century AD, the system of coinage in Europe was highly fragmented; the Frankish king, Pepin the Short ( ) the father of Charlemagne brought in the first far-reaching coinage reform. He brought the coinage system under sovereign control, reduced the number of mints from 800 to 40 and placed the master coiners under state supervision. Charlemagne completed his father s work in with another radical coinage reform. The silver denier, also known as the penny, became the sole currency and subsequently spread across Europe. The reform established that one pound was equal to 12 shillings, and one shilling was worth 20 deniers.

17 rze

18 Münz schat Verborgen und vergessen: Der Münzschatz von Walle Hidden away and forgotten: the hoard in Walle Vermutlich zwischen 1585 und 1590 wurde in Walle, einem Ort in der damaligen Grafschaft Ostfriesland, eine Kanne mit 468 Silbermünzen vergraben. In früheren Jahrhunderten übernahm oft ein sorgfältig ausgesuchtes Versteck die Funktion eines Tresors, der Werte vor Raub, Diebstahl und Vernichtung schützte. Bei Bedarf wurden die Münzen herausgeholt und ausgegeben. Der 1971 bei Bauarbeiten entdeckte Schatz von Walle ist der bisher größte bekannte Münzfund der frühen Neuzeit aus diesem Gebiet. Neben ostfriesischen Münzen wurden auch Prägungen aus anderen Teilen der Welt gefunden, etwa aus Frankreich, Italien und Mexiko. Probably somewhere between 1585 and 1590, a pot containing 468 silver coins was buried in Walle, in what was then the principality of East Frisia. In past centuries, such hiding places would be used instead of safes in order to prevent goods from being stolen or destroyed. When the coins were needed, they would be retrieved and spent. The hoard in Walle was discovered in 1971 during construction work and is the largest known finding of coins from the Early Modern period in this area. Alongside East Frisian coins, the hoard also contained coins minted in other parts of the world, including France, Italy and Mexico.

19 z

20 apie geld Papiergeld eine chinesische Erfindung Paper money a Chinese invention Das erste Papiergeld tauchte bereits vor mehr als 1000 Jahren in China auf. Der Wert des abgebildeten Scheins aus der Epoche Hung Wu (1368 bis 1399) beträgt ein Kuan oder 1000 Käsch in Kupfermünzen. Mit der Einführung dieser Scheine verbot Kaiser T ai Tsu die Verwendung von Gold und Silber. Durch einen zeitgleich herrschenden Mangel an Kupfergeld auf der einen Seite und einen Überfluss an Papiergeld auf der anderen entwerteten sich die Scheine schnell und wurden von der Bevölkerung abgelehnt. Papiergeld, wie es in China lange umlief, konnte sich in Europa erst ab dem 17. Jahrhundert durchsetzen. The first paper money appeared more than 1,000 years ago in China. The note in the picture dates back to the reign of Hongwu ( ) and was worth one wén or 1,000 cash in copper coins. Once these notes had been introduced, the Emperor Ming Taizu banned the use of gold and silver. However, a scarcity of copper money then coincided with a glut of paper money, which led to a rapid fall in the value of the banknotes, causing them to be rejected by the public. The kind of paper money that had been circulating for centuries in China did not gain a foothold in Europe until the 17th century.

21 r

22 old G Mythos Gold Legends of gold Gold galt als das Metall der Götter und Könige. Bereits vor 6000 Jahren war Gold bei den Sumerern und Ägyptern ein Zeichen von Wohlstand und Reichtum. Bis heute hat sich an der Faszination des Goldes nichts geändert. Gold war und ist ein knappes Gut, daher hat sich seine Bedeutung über die Jahrtausende hinweg erhalten. Der abgebildete japanische Obankin, eine große ovale Platte aus Gold, wurde 1725 hergestellt. Die Obankins besaßen eine genormte Größe und ein festes Gewicht, der Wert wurde mit Tusche auf die Vorderseite geschrieben. Sie waren sehr wertvoll und konnten in ganz Japan als Zahlungsmittel verwendet werden. Gold was regarded as the metal of gods and kings. As early as 6,000 years ago, gold was used as an indication of affluence and wealth among Sumerians and Egyptians. This fascination with gold remains just as strong today. Gold has always been a scarce commodity, which is why it has retained its importance over thousands of years. The Japanese obankin (a large oval disc made of gold) depicted here was made in Obankins were of a fixed size and weight. The value of each one was marked in ink on the front. They were very valuable and could be used as a means of payment throughout Japan. Toward gold throng all, To gold cling all, Yes, all! J W von Goethe; Faust I

23 Golde drängt, am Golde hängt doch alles. J. W. von Goethe; Faust I old Nach

24 ie Mark Eine wechselvolle Geschichte An eventful history Die Geschichte der Mark begann mit der deutschen Reichsgründung im Jahre Sie löste die alten Landeswährungen Taler (Norddeutschland) und Gulden (Süddeutschland) ab. 130 Jahre rechneten und dachten die Deutschen dann ausschließlich in Mark : Goldmark, Papiermark, Reichsmark, Rentenmark, D-Mark oder Mark der DDR. Der Abschied von ihrer D-Mark fiel den Deutschen schwer. Schließlich zählte sie nach ihrer Einführung im Jahr 1948 über ein halbes Jahrhundert hinweg zu den stabilsten Währungen der Welt. The story of the German mark began when the German Reich was founded in The mark replaced the thaler (in northern Germany) and the gulden (in southern Germany). For 130 years, Germans did all of their sums and, indeed, thought in Mark : the Goldmark, the Papiermark, the Reichsmark, the Rentenmark, the Deutsche Mark and the Mark of the GDR. Many Germans did not find it easy to give up their Deutsche Mark. After all, following its introduction in 1948, it had gone on to become one of the most stable currencies in the world for half a century.

25

26 Die Ohnmacht des Geldes The failure of money Geld muss knapp sein, damit es seine Funktionen Inflat erfüllen kann. Gibt es zuviel davon, verliert es rasch an Wert. Ein Beispiel dafür ist die Hyperinflation in Deutschland im Jahre Damals drehte sich das Inflationsrad immer schneller, die Preise stiegen ins Unermessliche. So mussten für ein Ei schließlich 320 Milliarden Mark bezahlt werden. Banknoten mit kleinem Nennwert hatten so wenig Kaufkraft, dass man sie nicht zum Einkaufen nutzte, sondern zum Heizen verfeuerte. Nur stabiles Geld schafft Vertrauen und bleibt begehrt. Das lässt sich am besten erreichen, wenn das umlaufende Geld im Einklang mit der Menge der Waren und Dienstleistungen wächst, die man damit kaufen kann. Money must be scarce in order to serve its purpose; if there is too much of it, it loses value very quickly. One example of this was the hyperinflation experienced in Germany in 1923: inflation skyrocketed, with prices reaching almost incalculable dimensions. For example, the price of an egg eventually reached 320 billion Mark. Low-value banknotes had so little purchasing power that they were burnt as fuel for heating. Only stable money will inspire confidence and stay in demand. This is best achieved by ensuring that the amount of money in circulation grows in line with the amount of goods and services that can be bought with it. Inflation is the crabgrass in your savings. Bob Orben, US publicist and comedian

27 Inflation ist, wenn die Brieftaschen immer voller und die Einkaufstaschen immer leerer werden. Bob Orben, amerikanischer Publizist und Humorist ion

28 eld schein Von der Baumwolle zum Geldschein The journey from cotton fibre to banknote Die Bundesbank und die anderen nationalen Zentralbanken des Eurosystems sind für den Druck der Euro-Banknoten zuständig. Hergestellt werden die Banknoten von staatlichen und privaten Spezialdruckereien. Der Prozess der Banknoten-Herstellung ist kompliziert und aufwendig, da die Banknoten nicht nur attraktiv aussehen sollen, sondern vor allem auch gut vor Fälschungen geschützt werden müssen. Die dazu angewandten Techniken reichen von der Papierherstellung Euro-Banknoten bestehen aus reiner Baumwolle bis zu den verschiedenen Druckvorgängen, bei denen die charakteristischen Merkmale aufgebracht werden. Erst mit der Ausgabe durch die Notenbanken wird das bedruckte Wertpapier zum gesetzlichen Zahlungsmittel zu Geld. The Bundesbank and the other national central banks in the Eurosystem are responsible for printing euro banknotes. The banknotes are produced by specialist public and private-sector printing houses. The process of creating banknotes is complicated and laborious, as the banknotes not only need to look good but, more importantly, must also be well protected against counterfeiting. The techniques applied in order to achieve this range from the process used to manufacture the paper, which is made from pure cotton, to the various printing procedures that give the euro banknotes their characteristic features. It is not until they are issued by the central banks that the printed notes become legal tender or, in other words, money. A banknote can look good, but it has to be secure.

29 Eine Banknote darf schön, sie muss aber sicher sein.

30 Der Eu Der Euro unser Geld The euro our money Mit Beginn der Währungsunion am 1. Januar 1999 traten Euro und Cent in den teilnehmenden Ländern an die Stelle der bisherigen nationalen Währungen. Zunächst gab es den Euro nur als Buchgeld, bis 2002 das Euro-Bargeld eingeführt wurde. Die Münzen besitzen eine gemeinsame europäische sowie eine nationale, von jedem Land individuell gestaltete Seite. Damit symbolisieren die Münzen die Einheit der Währungsunion in ihrer Vielfalt. Die Fenster, Türen und Brücken auf den für alle Länder einheitlich gestalteten Euro-Banknoten illustrieren die unterschiedlichen Epochen der europäischen Kulturgeschichte. Sie stehen für den Geist der Offenheit und Zusammenarbeit in Europa. At the start of monetary union on 1 January 1999, the national currencies in the participating countries were replaced by euros and cents. The euro initially only existed as scriptural money, until euro banknotes and coins were introduced in The coins bear a common European design on one face, but each country in the euro area has its own national design on the other. The coins thus symbolise the unity in diversity of monetary union. The design of the euro banknotes is identical for all of the euro-area countries; the windows, doorways and bridges symbolise the different periods of European cultural history. They stand for the spirit of openness and cooperation in Europe.

31 ro

32 alsch Damit der Schein nicht trügt Banknotes can be deceptive Wer falsches Geld herstellt, wird mit dem Tode bestraft! so lautete einst die Drohung auf den frühen chinesischen Banknoten. Das Herstellen und Verbreiten von Falschgeld ist nach wie vor strafbar, heutzutage droht eine mehrjährige Haftstrafe. Those who counterfeit money will be punished by death this was the threat emblazoned on early Chinese banknotes. Printing and distributing counterfeit money is still a criminal offence; today it is punishable with several years imprisonment. Um Fälschern das Handwerk zu erschweren, sind die Euro-Banknoten mit speziellen Merkmalen ausgestattet, die nur schwer nachzuahmen sind. Zum Beispiel sind in das Spezialpapier Wasserzeichen, Sicherheitsfaden und fluoreszierende Fasern eingearbeitet. Folienstreifen und Hologramme, mit veränderlichen Motiven, sind weitere leicht prüfbare Merkmale, um die Echtheit festzustellen. To make life more difficult for counterfeiters, the euro banknotes have special security features which are very difficult to replicate. For example, watermarks, security threads and fluorescent fibres are worked into the special banknote paper. Checking the foil stripes and the holograms with shifting images are other simple ways of testing whether banknotes are genuine.

33 geld

34 Welt gel Alles Geld der Welt All the money in the world Derzeit gibt es weltweit über 160 offizielle Währungen, die von den jeweiligen Zentralbanken herausgegeben werden. Die Banknoten gelten bisweilen als die Visitenkarte eines Landes. Häufig werden die Porträts bedeutsamer Persönlichkeiten sowie nationale Symbole auf Banknoten abgebildet. Auch Motive aus der heimischen Tier- und Pflanzenwelt finden sich oft, zudem traditionelle Zahlungsmittel, die einen Bezug zur eigenen Geldgeschichte herstellen. Die Bezeichnungen für frühere Geldformen wurden vereinzelt sogar für moderne Währungen übernommen: Kina eine Muschelart in Papua-Neuguinea und Cauri eine Schneckenart im afrikanischen Guinea. There are currently over 160 official currencies in the world, which are issued by the respective central banks. Banknotes are sometimes viewed as a country s calling card. Banknotes often bear portraits of notable individuals or national symbols. Designs featuring the flora and fauna of the place in question are also common, as well as depictions of traditional means of payment as a reference to local monetary history. In a few cases, the names for earlier forms of money were even used for modern currencies: the kina a type of shell in Papua New Guinea, and the cowrie a species of snail in Guinea (West Africa).

35 d

36 iralg Unsichtbares Geld Invisible money Bereits im Mittelalter nutzten Kaufleute in großen Handelsstädten das Buchgeld beziehungsweise Giralgeld: Geld, das nur in Kontobüchern verzeichnet war und durch Umbuchung von Konto zu Konto bewegt wurde. Das System des stofflosen oder unsichtbaren Geldes hat seither immer mehr an Bedeutung gewonnen. Heute werden jedoch keine Kontobücher mehr benutzt, vielmehr übernehmen elektronische Medien diese Funktion. Buchgeld ist in Form digitaler Zeichensätze auf Datenträgern gespeichert und wird als Datensatz übertragen. Symbolisch dafür stehen die abgebildeten Binärcodes die Sprache der Computer. Back in the Middle Ages, merchants in large trading centres were already using scriptural money or deposit money: money that was recorded only in account books and moved between accounts by changing book entries. Since then, the system of virtual or invisible money has become increasingly important. Today, however, electronic media have taken on the role that account books used to play. Scriptural money is saved on electronic media as digital character sets and is transmitted as data sets. The binary codes (or computer language ) shown here symbolise this process.

37 geld

38 Impressum Inhalt und Gestaltung Deutsche Bundesbank Geldmuseum Wilhelm-Epstein-Str Frankfurt am Main Produktion Dieses Buch wurde im Rahmen einer Abschlussarbeit von Schülern der Gutenbergschule in Frankfurt am Main produziert. Wir danken Sven Becker, Christoph Kegler, Johannes Ries und Benjamin Sänger für die gute Zusammenarbeit sowie den beteiligten Firmen für ihre freundliche Unterstützung.

39

40 ISBN (Print) ISBN (Online)

DAS ZUFRIEDENE GEHIRN: FREI VON DEPRESSIONEN, TRAUMATA, ADHS, SUCHT UND ANGST. MIT DER BRAIN-STATE-TECHNOLOGIE DAS LEBEN AUSBALANCIEREN (GE

DAS ZUFRIEDENE GEHIRN: FREI VON DEPRESSIONEN, TRAUMATA, ADHS, SUCHT UND ANGST. MIT DER BRAIN-STATE-TECHNOLOGIE DAS LEBEN AUSBALANCIEREN (GE DAS ZUFRIEDENE GEHIRN: FREI VON DEPRESSIONEN, TRAUMATA, ADHS, SUCHT UND ANGST. MIT DER BRAIN-STATE-TECHNOLOGIE DAS LEBEN AUSBALANCIEREN (GE READ ONLINE AND DOWNLOAD EBOOK : DAS ZUFRIEDENE GEHIRN: FREI

Mehr

Rough copy for the art project >hardware/software< of the imbenge-dreamhouse artist Nele Ströbel.

Rough copy for the art project >hardware/software< of the imbenge-dreamhouse artist Nele Ströbel. Rough copy for the art project >hardware/software< of the imbenge-dreamhouse artist. Title >hardware/software< This art project reflects different aspects of work and its meaning for human kind in our

Mehr

ETHISCHES ARGUMENTIEREN IN DER SCHULE: GESELLSCHAFTLICHE, PSYCHOLOGISCHE UND PHILOSOPHISCHE GRUNDLAGEN UND DIDAKTISCHE ANSTZE (GERMAN

ETHISCHES ARGUMENTIEREN IN DER SCHULE: GESELLSCHAFTLICHE, PSYCHOLOGISCHE UND PHILOSOPHISCHE GRUNDLAGEN UND DIDAKTISCHE ANSTZE (GERMAN ETHISCHES ARGUMENTIEREN IN DER SCHULE: GESELLSCHAFTLICHE, PSYCHOLOGISCHE UND PHILOSOPHISCHE GRUNDLAGEN UND DIDAKTISCHE ANSTZE (GERMAN READ ONLINE AND DOWNLOAD EBOOK : ETHISCHES ARGUMENTIEREN IN DER SCHULE:

Mehr

Geometrie und Bedeutung: Kap 5

Geometrie und Bedeutung: Kap 5 : Kap 5 21. November 2011 Übersicht Der Begriff des Vektors Ähnlichkeits Distanzfunktionen für Vektoren Skalarprodukt Eukidische Distanz im R n What are vectors I Domininic: Maryl: Dollar Po Euro Yen 6

Mehr

HUMANGENETIK IN DER WELT VON HEUTE: 12 SALZBURGER VORLESUNGEN (GERMAN EDITION) BY FRIEDRICH VOGEL

HUMANGENETIK IN DER WELT VON HEUTE: 12 SALZBURGER VORLESUNGEN (GERMAN EDITION) BY FRIEDRICH VOGEL FRIEDRICH VOGEL READ ONLINE AND DOWNLOAD EBOOK : HUMANGENETIK IN DER WELT VON HEUTE: 12 SALZBURGER VORLESUNGEN (GERMAN EDITION) BY Click button to download this ebook READ ONLINE AND DOWNLOAD HUMANGENETIK

Mehr

WP2. Communication and Dissemination. Wirtschafts- und Wissenschaftsförderung im Freistaat Thüringen

WP2. Communication and Dissemination. Wirtschafts- und Wissenschaftsförderung im Freistaat Thüringen WP2 Communication and Dissemination Europa Programm Center Im Freistaat Thüringen In Trägerschaft des TIAW e. V. 1 GOALS for WP2: Knowledge information about CHAMPIONS and its content Direct communication

Mehr

CNC ZUR STEUERUNG VON WERKZEUGMASCHINEN (GERMAN EDITION) BY TIM ROHR

CNC ZUR STEUERUNG VON WERKZEUGMASCHINEN (GERMAN EDITION) BY TIM ROHR (GERMAN EDITION) BY TIM ROHR READ ONLINE AND DOWNLOAD EBOOK : CNC ZUR STEUERUNG VON WERKZEUGMASCHINEN (GERMAN EDITION) BY TIM ROHR PDF Click button to download this ebook READ ONLINE AND DOWNLOAD CNC ZUR

Mehr

Level 2 German, 2013

Level 2 German, 2013 91126 911260 2SUPERVISOR S Level 2 German, 2013 91126 Demonstrate understanding of a variety of written and / or visual German text(s) on familiar matters 9.30 am Monday 11 November 2013 Credits: Five

Mehr

Weiterbildungskolleg der Stadt Bielefeld Abendrealschule Fachbereich Englisch Frachtstraße 8 33602 Bielefeld

Weiterbildungskolleg der Stadt Bielefeld Abendrealschule Fachbereich Englisch Frachtstraße 8 33602 Bielefeld Weiterbildungskolleg der Stadt Bielefeld Abendrealschule Fachbereich Englisch Frachtstraße 8 33602 Bielefeld Requirements for Entering the First Term in English, Exercises to Prepare Yourself / Anforderungen

Mehr

Soll der Staat aktiv Innovationen fördern? Das Beispiel Airbus A400M

Soll der Staat aktiv Innovationen fördern? Das Beispiel Airbus A400M Wirtschaft Tobias Karcher Soll der Staat aktiv Innovationen fördern? Das Beispiel Airbus A400M Bachelorarbeit Bibliografische Information der Deutschen Nationalbibliothek: Die Deutsche Bibliothek verzeichnet

Mehr

The English Tenses Die englischen Zeitformen

The English Tenses Die englischen Zeitformen The English Tenses Die englischen Zeitformen Simple Present (Präsens einfache Gegenwart) Handlungen in der Gegenwart die sich regelmäßig wiederholen oder einmalig geschehen I go you go he goes she goes

Mehr

Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft

Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft Methods of research into dictionary use: online questionnaires Annette Klosa (Institut für Deutsche Sprache, Mannheim) 5. Arbeitstreffen Netzwerk Internetlexikografie, Leiden, 25./26. März 2013 Content

Mehr

August Macke 1887-1914 Abschied, 1914 Museum Ludwig, Köln

August Macke 1887-1914 Abschied, 1914 Museum Ludwig, Köln August Macke 1887-1914 Abschied, 1914 Museum Ludwig, Köln Ideas for the classroom 1. Introductory activity wer?, was?, wo?, wann?, warum? 2. Look at how people say farewell in German. 3. Look at how people

Mehr

COMPUTER: Mission Berlin, August 13, 1961, six pm. You've only got 55 minutes left to save Germany.

COMPUTER: Mission Berlin, August 13, 1961, six pm. You've only got 55 minutes left to save Germany. 16 1961?? / Manuscript of the Episode INTRODUCTION, August 13, 1961, six pm. You've only got 55 minutes left to save Germany. FLASHBACK: Die Kantstraße? Mädchen, die ist im Westen, verstehen Sie? Da können

Mehr

Haben Sie richtige Badebekleidung dabei? Ja / Nein. Sie tragen keine richtige Badebekleidung. Have you got the correct swimwear with you?

Haben Sie richtige Badebekleidung dabei? Ja / Nein. Sie tragen keine richtige Badebekleidung. Have you got the correct swimwear with you? 1 Übersetzungshilfe Badekleidung 2 Übersetzungshilfe Badekleidung Sie tragen keine richtige Badebekleidung. You are not wearing the correct swimwear. Haben Sie richtige Badebekleidung dabei? Ja / Nein

Mehr

Was ist das? Wer an einem sonnigen Tag die runden Lichtflecken unter einem Baum einmal entdeckt hat, findet sie immer und überall wieder.

Was ist das? Wer an einem sonnigen Tag die runden Lichtflecken unter einem Baum einmal entdeckt hat, findet sie immer und überall wieder. Was ist das? Wer an einem sonnigen Tag die runden Lichtflecken unter einem Baum einmal entdeckt hat, findet sie immer und überall wieder. Was hat es mit dem Phänomen auf sich? Der Light Walk verführt zum

Mehr

Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena

Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena http://www.im.uni-jena.de Contents I. Learning Objectives II. III. IV. Recap

Mehr

VGM. VGM information. HAMBURG SÜD VGM WEB PORTAL - USER GUIDE June 2016

VGM. VGM information. HAMBURG SÜD VGM WEB PORTAL - USER GUIDE June 2016 Overview The Hamburg Süd VGM-Portal is an application which enables to submit VGM information directly to Hamburg Süd via our e-portal web page. You can choose to insert VGM information directly, or download

Mehr

Sie tragen keine richtige Badebekleidung. You are not wearing the correct swimwear.

Sie tragen keine richtige Badebekleidung. You are not wearing the correct swimwear. Badekarten_DGFDB_Komplett_RZ_Layout 1 10.02.16 14:18 Seite 1 1 Übersetzungshilfe Badekleidung Sie tragen keine richtige Badebekleidung. You are not wearing the correct swimwear. Badekarten_DGFDB_Komplett_RZ_Layout

Mehr

INNERE SEKRETION FETTSUCHT UND MAGERSUCHT KNOCHEN %C2%B7 GELENKE %C2%B7 MUSKELN ERKRANKUNGEN AUS PHYSIKALISCHEN URSACHEN

INNERE SEKRETION FETTSUCHT UND MAGERSUCHT KNOCHEN %C2%B7 GELENKE %C2%B7 MUSKELN ERKRANKUNGEN AUS PHYSIKALISCHEN URSACHEN INNERE SEKRETION FETTSUCHT UND MAGERSUCHT KNOCHEN %C2%B7 GELENKE %C2%B7 MUSKELN ERKRANKUNGEN AUS PHYSIKALISCHEN URSACHEN erkrankungen aus physikalischen ursachen. Adjustment your routine to put up or waste

Mehr

ENGLISCH EINSTUFUNGSTEST 1 A1-A2 SPRACHNIVEAU

ENGLISCH EINSTUFUNGSTEST 1 A1-A2 SPRACHNIVEAU ENGLISCH EINSTUFUNGSTEST 1 A1-A2 SPRACHNIVEAU Liebe Kundin, lieber Kunde Wir freuen uns, dass Sie sich für einen Englischkurs im Präsenzunterricht interessieren. Dieser Einstufungstest soll Ihnen dabei

Mehr

Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation

Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation Eine Betrachtung im Kontext der Ausgliederung von Chrysler Daniel Rheinbay Abstract Betriebliche Informationssysteme

Mehr

The Mrs.Sporty Story Founders and History

The Mrs.Sporty Story Founders and History Welcome to The Mrs.Sporty Story Founders and History 2003: vision of Mrs. Sporty is formulated 2004: pilot club opened in Berlin 2005: launch of Mrs.Sporty franchise concept with Stefanie Graf Stefanie

Mehr

Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions. Prognosemärkte Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre insbes.

Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions. Prognosemärkte Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre insbes. Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions S. 1 Welcome, and thanks for your participation Sensational prices are waiting for you 1000 Euro in amazon vouchers: The winner has the chance

Mehr

Field Librarianship in den USA

Field Librarianship in den USA Field Librarianship in den USA Bestandsaufnahme und Zukunftsperspektiven Vorschau subject librarians field librarians in den USA embedded librarians das amerikanische Hochschulwesen Zukunftsperspektiven

Mehr

XONTRO Newsletter. Financial Institutes. No. 70

XONTRO Newsletter. Financial Institutes. No. 70 XONTRO Newsletter Financial Institutes No. 70 Page 1 This XONTRO Newsletter for Financial Institutes contains information covering the following topics: BCIN BV processing control handling ( Bearbeitung

Mehr

FAIRTRADE project Exchange 2012 Scotland 2 nd 10 th of May

FAIRTRADE project Exchange 2012 Scotland 2 nd 10 th of May FAIRTRADE project Exchange 2012 Scotland 2 nd 10 th of May FAIRTRADE project evaluation: Pupils 1. Have you ever seen the FAIRTRADE logo on a Scottish product? 1. Hast du das FAIRTRADE Logo bereits einmal

Mehr

English grammar BLOCK F:

English grammar BLOCK F: Grammatik der englischen Sprache UNIT 24 2. Klasse Seite 1 von 13 English grammar BLOCK F: UNIT 21 Say it more politely Kennzeichen der Modalverben May and can Adverbs of manner Irregular adverbs Synonyms

Mehr

Franke & Bornberg award AachenMünchener private annuity insurance schemes top grades

Franke & Bornberg award AachenMünchener private annuity insurance schemes top grades Franke & Bornberg award private annuity insurance schemes top grades Press Release, December 22, 2009 WUNSCHPOLICE STRATEGIE No. 1 gets best possible grade FFF ( Excellent ) WUNSCHPOLICE conventional annuity

Mehr

Role Play I: Ms Minor Role Card. Ms Minor, accountant at BIGBOSS Inc.

Role Play I: Ms Minor Role Card. Ms Minor, accountant at BIGBOSS Inc. Role Play I: Ms Minor Role Card Conversation between Ms Boss, CEO of BIGBOSS Inc. and Ms Minor, accountant at BIGBOSS Inc. Ms Boss: Guten Morgen, Frau Minor! Guten Morgen, Herr Boss! Frau Minor, bald steht

Mehr

Notice: All mentioned inventors have to sign the Report of Invention (see page 3)!!!

Notice: All mentioned inventors have to sign the Report of Invention (see page 3)!!! REPORT OF INVENTION Please send a copy to An die Abteilung Technologietransfer der Universität/Hochschule An die Technologie-Lizenz-Büro (TLB) der Baden-Württembergischen Hochschulen GmbH Ettlinger Straße

Mehr

-Which word (lines 47-52) does tell us that Renia s host brother is a pleasant person?

-Which word (lines 47-52) does tell us that Renia s host brother is a pleasant person? Reading tasks passend zu: Open World 1 Unit 4 (student s book) Through a telescope (p. 26/27): -Renia s exchange trip: richtig falsch unkar? richtig falsch unklar: Renia hat sprachliche Verständnisprobleme.

Mehr

The Berlin Wall 13. August November 1989

The Berlin Wall 13. August November 1989 The Berlin Wall 13. August 1961-9. November 1989 TASK: Create a presentation that will represent the history of the Berlin Wall Era. Requirements: Select one of the following formats to illustrate the

Mehr

Gern beraten wir auch Sie. Sprechen Sie uns an!

Gern beraten wir auch Sie. Sprechen Sie uns an! de en Unter dem Motto wire Solutions bietet die KIESELSTEIN International GmbH verschiedenste Produkte, Dienstleistungen und After Sales Service rund um den Draht an. Die Verbindung von Tradition und Innovation

Mehr

Review Euroshop 2014

Review Euroshop 2014 Review Euroshop 2014 Schweitzer at EuorShop 2014 Handel nicht nur denken, sondern auch tun und immer wieder Neues wagen, kreieren und kombinieren das war auch diesmal unser Thema an der EuroShop 2014.

Mehr

Level 2 German, 2011

Level 2 German, 2011 90401 904010 2SUPERVISOR S Level 2 German, 2011 90401 Listen to and understand spoken language in German in less familiar contexts 2.00 pm uesday Tuesday 1 November 2011 Credits: Six Check that the National

Mehr

USBASIC SAFETY IN NUMBERS

USBASIC SAFETY IN NUMBERS USBASIC SAFETY IN NUMBERS #1.Current Normalisation Ropes Courses and Ropes Course Elements can conform to one or more of the following European Norms: -EN 362 Carabiner Norm -EN 795B Connector Norm -EN

Mehr

Studentische Versicherung. Kathrin Cuber AOK Südlicher Oberrhein

Studentische Versicherung. Kathrin Cuber AOK Südlicher Oberrhein Studentische Versicherung Kathrin Cuber AOK Südlicher Oberrhein Wann kann sich jemand als Student versichern? Einschreibung an einer staatlich anerkannten Hochschule Deutschland/Europa Noch keine 30 Jahre

Mehr

SELF-STUDY DIARY (or Lerntagebuch) GER102

SELF-STUDY DIARY (or Lerntagebuch) GER102 SELF-STUDY DIARY (or Lerntagebuch) GER102 This diary has several aims: To show evidence of your independent work by using an electronic Portfolio (i.e. the Mahara e-portfolio) To motivate you to work regularly

Mehr

Fakultät III Univ.-Prof. Dr. Jan Franke-Viebach

Fakultät III Univ.-Prof. Dr. Jan Franke-Viebach 1 Universität Siegen Fakultät III Univ.-Prof. Dr. Jan Franke-Viebach Klausur Monetäre Außenwirtschaftstheorie und politik / International Macro Wintersemester 2011-12 (1. Prüfungstermin) Bearbeitungszeit:

Mehr

Informeller Brief Schreiben

Informeller Brief Schreiben preliminary note Every letter is something special and unique. It's difficult to give strict rules how to write a letter. Nevertheless, there are guidelines how to start and finish a letter. Like in English

Mehr

General info on using shopping carts with Ogone

General info on using shopping carts with Ogone Inhaltsverzeichnisses 1. Disclaimer 2. What is a PSPID? 3. What is an API user? How is it different from other users? 4. What is an operation code? And should I choose "Authorisation" or "Sale"? 5. What

Mehr

CHAMPIONS Communication and Dissemination

CHAMPIONS Communication and Dissemination CHAMPIONS Communication and Dissemination Europa Programm Center Im Freistaat Thüringen In Trägerschaft des TIAW e. V. 1 CENTRAL EUROPE PROGRAMME CENTRAL EUROPE PROGRAMME -ist als größtes Aufbauprogramm

Mehr

1. General information... 2 2. Login... 2 3. Home... 3 4. Current applications... 3

1. General information... 2 2. Login... 2 3. Home... 3 4. Current applications... 3 User Manual for Marketing Authorisation and Lifecycle Management of Medicines Inhalt: User Manual for Marketing Authorisation and Lifecycle Management of Medicines... 1 1. General information... 2 2. Login...

Mehr

DOWNLOAD. Englisch in Bewegung. Spiele für den Englischunterricht. Britta Buschmann. Downloadauszug aus dem Originaltitel:

DOWNLOAD. Englisch in Bewegung. Spiele für den Englischunterricht. Britta Buschmann. Downloadauszug aus dem Originaltitel: DOWNLOAD Britta Buschmann Englisch in Bewegung Spiele für den Englischunterricht auszug aus dem Originaltitel: Freeze Hör-/ und Sehverstehen Folgende Bewegungen werden eingeführt: run: auf der Stelle rennen

Mehr

Outline. 5. A Chance for Entrepreneurs? Porter s focus strategy and the long tail concept. 6. Discussion. Prof. Dr. Anne König, Germany, 27. 08.

Outline. 5. A Chance for Entrepreneurs? Porter s focus strategy and the long tail concept. 6. Discussion. Prof. Dr. Anne König, Germany, 27. 08. Mass Customized Printed Products A Chance for Designers and Entrepreneurs? Burgdorf, 27. 08. Beuth Hochschule für Technik Berlin Prof. Dr. Anne König Outline 1. Definitions 2. E-Commerce: The Revolution

Mehr

Context-adaptation based on Ontologies and Spreading Activation

Context-adaptation based on Ontologies and Spreading Activation -1- Context-adaptation based on Ontologies and Spreading Activation ABIS 2007, Halle, 24.09.07 {hussein,westheide,ziegler}@interactivesystems.info -2- Context Adaptation in Spreadr Pubs near my location

Mehr

GRIPS - GIS basiertes Risikoanalyse-, Informations- und Planungssystem

GRIPS - GIS basiertes Risikoanalyse-, Informations- und Planungssystem GRIPS - GIS basiertes Risikoanalyse-, Informations- und Planungssystem GIS based risk assessment and incident preparation system Gregor Lämmel TU Berlin GRIPS joined research project TraffGo HT GmbH Rupprecht

Mehr

Englisch Einstufungstest 1 (A1-A2 Sprachniveau)

Englisch Einstufungstest 1 (A1-A2 Sprachniveau) Englisch Einstufungstest 1 (A1-A2 Sprachniveau) Liebe Kundin, lieber Kunde Wir freuen uns, dass Sie sich für einen Englischkurs im Präsenzunterricht interessieren. Dieser Einstufungstest soll Ihnen dabei

Mehr

SICHER IST SICHER IST EINZIGARTIG. SAFETY FIRST HAS NEVER BEEN SO EXCITING.

SICHER IST SICHER IST EINZIGARTIG. SAFETY FIRST HAS NEVER BEEN SO EXCITING. Fahraktive EVENTS ZUM ANSCHNALLEN. FASTEN YOUR SEATBELTS FOR SOME AWESOME DRIVING EVENTS. SICHER IST SICHER IST EINZIGARTIG. Jeder, der BMW UND MINI DRIVING ACADEMY hört, denkt automatisch an Sicherheit.

Mehr

Einkommensaufbau mit FFI:

Einkommensaufbau mit FFI: For English Explanation, go to page 4. Einkommensaufbau mit FFI: 1) Binäre Cycle: Eine Position ist wie ein Business-Center. Ihr Business-Center hat zwei Teams. Jedes mal, wenn eines der Teams 300 Punkte

Mehr

RATAVA. COMPUTER: Mission Berlin. November 9, 2006, ten thirty am. You ve got 75 minutes, 2 lives and some help:

RATAVA. COMPUTER: Mission Berlin. November 9, 2006, ten thirty am. You ve got 75 minutes, 2 lives and some help: 07 RATAVA RATAVA? RATAVA? Manuscript of the Episode INTRODUCTION. November 9, 2006, ten thirty am. You ve got 75 minutes, 2 lives and some help: Anna, Ihre Mission ist riskant. Sie sind in Gefahr. Die

Mehr

Exercise (Part II) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part II) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part II) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

City West between Modern Age and History: How Does the Balancing Act. between Traditional Retail Structures and International

City West between Modern Age and History: How Does the Balancing Act. between Traditional Retail Structures and International City West between Modern Age and History: How Does the Balancing Act between Traditional Retail Structures and International Competition Work? Agenda 1. Basic Data about City West 2. Kurfürstendamm 3.

Mehr

Instruktionen Mozilla Thunderbird Seite 1

Instruktionen Mozilla Thunderbird Seite 1 Instruktionen Mozilla Thunderbird Seite 1 Instruktionen Mozilla Thunderbird Dieses Handbuch wird für Benutzer geschrieben, die bereits ein E-Mail-Konto zusammenbauen lassen im Mozilla Thunderbird und wird

Mehr

Report about the project week in Walsall by the students

Report about the project week in Walsall by the students Report about the project week in Walsall by the students 29-03-2014: We had a very early start, took the bus to Bratislava, the plane to Birmingham, then the train to Walsall, where the students met their

Mehr

The poetry of school.

The poetry of school. International Week 2015 The poetry of school. The pedagogy of transfers and transitions at the Lower Austrian University College of Teacher Education(PH NÖ) Andreas Bieringer In M. Bernard s class, school

Mehr

Inequality Utilitarian and Capabilities Perspectives (and what they may imply for public health)

Inequality Utilitarian and Capabilities Perspectives (and what they may imply for public health) Inequality Utilitarian and Capabilities Perspectives (and what they may imply for public health) 1 Utilitarian Perspectives on Inequality 2 Inequalities matter most in terms of their impact onthelivesthatpeopleseektoliveandthethings,

Mehr

Workshop Quality Assurance Forum 2014

Workshop Quality Assurance Forum 2014 Workshop Quality Assurance Forum 2014 How do connotations of to learn and to teach influence learning and teaching? Andrea Trink Head of Quality Management Fachhochschule Burgenland - University of Applied

Mehr

KEEP YOUR SCHOOL AREA CLEAN

KEEP YOUR SCHOOL AREA CLEAN KEEP YOUR SCHOOL AREA CLEAN CODE 078 Fertigkeit Hören Relevante(r) Deskriptor(en) Deskriptor 5: Kann einfachen Interviews, Berichten, Hörspielen und Sketches zu vertrauten Themen folgen. (B1) Themenbereich(e)

Mehr

An Introduction to Monetary Theory. Rudolf Peto

An Introduction to Monetary Theory. Rudolf Peto An Introduction to Monetary Theory Rudolf Peto 0 Copyright 2013 by Prof. Rudolf Peto, Bielefeld (Germany), www.peto-online.net 1 2 Preface This book is mainly a translation of the theoretical part of my

Mehr

German Geography Cookie Unit Haley Crittenden Gordon German Teacher Lee High School & Key Middle School (adapted from Angelika Becker)

German Geography Cookie Unit Haley Crittenden Gordon German Teacher Lee High School & Key Middle School (adapted from Angelika Becker) German Geography Cookie Unit Haley Crittenden Gordon German Teacher Lee High School & Key Middle School (adapted from Angelika Becker) Goal Students will learn about the physical geography of Germany,

Mehr

Exercise (Part XI) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part XI) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part XI) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

There are 10 weeks this summer vacation the weeks beginning: June 23, June 30, July 7, July 14, July 21, Jul 28, Aug 4, Aug 11, Aug 18, Aug 25

There are 10 weeks this summer vacation the weeks beginning: June 23, June 30, July 7, July 14, July 21, Jul 28, Aug 4, Aug 11, Aug 18, Aug 25 Name: AP Deutsch Sommerpaket 2014 The AP German exam is designed to test your language proficiency your ability to use the German language to speak, listen, read and write. All the grammar concepts and

Mehr

Im Original veränderbare Word-Dateien

Im Original veränderbare Word-Dateien Schulaufgabe aus dem Englischen Klasse:... Name:... gehalten am:... 1. Dictation 2. Compare these things! Take the given adjectives in brackets and use the comparative once and the superlative once. (1)

Mehr

ZENTRALE KLASSENARBEIT 2011. Englisch. Schuljahrgang 6. Teil B. Thema: Harry s Holidays

ZENTRALE KLASSENARBEIT 2011. Englisch. Schuljahrgang 6. Teil B. Thema: Harry s Holidays SEKUNDARSCHULE Englisch Schuljahrgang 6 Teil B Arbeitszeit: 35 Minuten Thema: Harry s Holidays Name, Vorname: Klasse: Seite 1 von 6 Harry s Holidays Read the text. Last year Harry was on holiday in Cornwall.

Mehr

Aufnahmeuntersuchung für Koi

Aufnahmeuntersuchung für Koi Aufnahmeuntersuchung für Koi Datum des Untersuchs: Date of examination: 1. Angaben zur Praxis / Tierarzt Vet details Name des Tierarztes Name of Vet Name der Praxis Name of practice Adresse Address Beruf

Mehr

KURZANLEITUNG. Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich?

KURZANLEITUNG. Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich? KURZANLEITUNG Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich? Die Firmware ist eine Software, die auf der IP-Kamera installiert ist und alle Funktionen des Gerätes steuert. Nach dem Firmware-Update stehen Ihnen

Mehr

NEWSLETTER. FileDirector Version 2.5 Novelties. Filing system designer. Filing system in WinClient

NEWSLETTER. FileDirector Version 2.5 Novelties. Filing system designer. Filing system in WinClient Filing system designer FileDirector Version 2.5 Novelties FileDirector offers an easy way to design the filing system in WinClient. The filing system provides an Explorer-like structure in WinClient. The

Mehr

Invitation to the International Anglers Meeting 2015 Silo Canal/Brandenburg 15.10. - 17.10. 2015

Invitation to the International Anglers Meeting 2015 Silo Canal/Brandenburg 15.10. - 17.10. 2015 Event-UG (haftungsbeschränkt) DSAV-event UG (haftungsbeschränkt) Am kleinen Wald 3, 52385 Nideggen Invitation to the International Anglers Meeting 2015 Silo Canal/Brandenburg 15.10. - 17.10. 2015 Ladies

Mehr

The Single Point Entry Computer for the Dry End

The Single Point Entry Computer for the Dry End The Single Point Entry Computer for the Dry End The master computer system was developed to optimize the production process of a corrugator. All entries are made at the master computer thus error sources

Mehr

Europe Job Bank Schülerumfrage. Projektpartner. Euro-Schulen Halle

Europe Job Bank Schülerumfrage. Projektpartner. Euro-Schulen Halle Europe Job Bank Schülerumfrage Projektpartner Euro-Schulen Halle Alter: Geschlecht: M W Ausbildung als: F 1 Was war der Hauptgrund für Deine Wahl der Ausbildung / Deine Berufswahl? a. Freunde b. Familie

Mehr

Selbstlernmodul bearbeitet von: begonnen: Inhaltsverzeichnis:

Selbstlernmodul bearbeitet von: begonnen: Inhaltsverzeichnis: bearbeitet von: begonnen: Fach: Englisch Thema: The Future Deckblatt des Moduls 1 ''You will have to pay some money soon. That makes 4, please.'' ''Oh!'' Inhaltsverzeichnis: Inhalt bearbeitet am 2 Lerntagebuch

Mehr

Elektronische Identifikation und Vertrauensdienste für Europa

Elektronische Identifikation und Vertrauensdienste für Europa Brüssel/Berlin Elektronische Identifikation und Vertrauensdienste für Europa Wir wären dann soweit --- oder? Thomas Walloschke Director EMEIA Security Technology Office eidas REGULATION No 910/2014 0 eidas

Mehr

Name: Klasse: Standardisierte kompetenzorientierte schriftliche Reifeprüfung AHS. 18. September Englisch. Schreiben

Name: Klasse: Standardisierte kompetenzorientierte schriftliche Reifeprüfung AHS. 18. September Englisch. Schreiben Name: Klasse: Standardisierte kompetenzorientierte schriftliche Reifeprüfung AHS 18. September 2015 Englisch (B2) Schreiben Hinweise zum Beantworten der Fragen Sehr geehrte Kandidatin, sehr geehrter Kandidat!

Mehr

2 German sentence: write your English translation before looking at p. 3

2 German sentence: write your English translation before looking at p. 3 page Edward Martin, Institut für Anglistik, Universität Koblenz-Landau, Campus Koblenz 2 German sentence: write your English translation before looking at p. 3 3 German sentence analysed in colour coding;

Mehr

Flirt English Dialogue Transcript Episode Eight : On The Team

Flirt English Dialogue Transcript Episode Eight : On The Team Autoren: Colette Thomson, Len Brown Redaktion: Christiane Lelgemann, Stefanie Fischer AT AUNTY SUZIE S HOUSE Dear Diary. Everything is brilliant. Absolutely brilliant. Can and I are having the best time.

Mehr

Application Form ABOUT YOU INFORMATION ABOUT YOUR SCHOOL. - Please affix a photo of yourself here (with your name written on the back) -

Application Form ABOUT YOU INFORMATION ABOUT YOUR SCHOOL. - Please affix a photo of yourself here (with your name written on the back) - Application Form ABOUT YOU First name(s): Surname: Date of birth : Gender : M F Address : Street: Postcode / Town: Telephone number: Email: - Please affix a photo of yourself here (with your name written

Mehr

EXPERT SURVEY OF THE NEWS MEDIA

EXPERT SURVEY OF THE NEWS MEDIA EXPERT SURVEY OF THE NEWS MEDIA THE SHORENSTEIN CENTER ON THE PRESS, POLITICS & PUBLIC POLICY JOHN F. KENNEDY SCHOOL OF GOVERNMENT, HARVARD UNIVERSITY, CAMBRIDGE, MA 0238 PIPPA_NORRIS@HARVARD.EDU. FAX:

Mehr

STRATEGISCHES BETEILIGUNGSCONTROLLING BEI KOMMUNALEN UNTERNEHMEN DER FFENTLICHE ZWECK ALS RICHTSCHNUR FR EIN ZIELGERICHTETE

STRATEGISCHES BETEILIGUNGSCONTROLLING BEI KOMMUNALEN UNTERNEHMEN DER FFENTLICHE ZWECK ALS RICHTSCHNUR FR EIN ZIELGERICHTETE BETEILIGUNGSCONTROLLING BEI KOMMUNALEN UNTERNEHMEN DER FFENTLICHE ZWECK ALS RICHTSCHNUR FR EIN ZIELGERICHTETE PDF-SBBKUDFZARFEZ41-APOM3 123 Page File Size 5,348 KB 3 Feb, 2002 TABLE OF CONTENT Introduction

Mehr

STRATEGISCHES BETEILIGUNGSCONTROLLING BEI KOMMUNALEN UNTERNEHMEN DER FFENTLICHE ZWECK ALS RICHTSCHNUR FR EIN ZIELGERICHTETE

STRATEGISCHES BETEILIGUNGSCONTROLLING BEI KOMMUNALEN UNTERNEHMEN DER FFENTLICHE ZWECK ALS RICHTSCHNUR FR EIN ZIELGERICHTETE BETEILIGUNGSCONTROLLING BEI KOMMUNALEN UNTERNEHMEN DER FFENTLICHE ZWECK ALS RICHTSCHNUR FR EIN ZIELGERICHTETE PDF-SBBKUDFZARFEZ41-SEOM3 123 Page File Size 5,348 KB 3 Feb, 2002 TABLE OF CONTENT Introduction

Mehr

Uhrenbeweger Watch winders. Crystal

Uhrenbeweger Watch winders. Crystal Uhrenbeweger Watch winders Crystal Sehr geehrter Kunde, unsere Uhrenbeweger sind so konstruiert, dass sie trotz kompakter Abmessungen nur geringe Laufgeräusche verursachen. Jeder Antrieb erzeugt jedoch

Mehr

COMPUTER: Mission Berlin, August 13, 1961, six pm. You've only got 55 minutes left to save Germany.

COMPUTER: Mission Berlin, August 13, 1961, six pm. You've only got 55 minutes left to save Germany. Episode 16 Alte Bekannte Auch im Jahr 1961 wird Anna von den bewaffneten Motorradfahrern verfolgt. In dieser gefährlichen Situation bekommt sie Hilfe von einer unbekannten Frau. Aber warum tut diese das?

Mehr

Harry gefangen in der Zeit Begleitmaterialien

Harry gefangen in der Zeit Begleitmaterialien Episode 069 - Please take a number Focus: job hunting, dealing with official agencies, posing questions politely, vocabulary for job searches and unemployment Grammar: indirect interrogative sentences

Mehr

After sales product list After Sales Geräteliste

After sales product list After Sales Geräteliste GMC-I Service GmbH Thomas-Mann-Str. 20 90471 Nürnberg e-mail:service@gossenmetrawatt.com After sales product list After Sales Geräteliste Ladies and Gentlemen, (deutsche Übersetzung am Ende des Schreibens)

Mehr

Technische Oberschule Stuttgart

Technische Oberschule Stuttgart Aufnahmeprüfung Englisch 20 Seite von 5 I. Vocabulary and Grammar (20 Punkte). Fill in the correct form of the verbs. Last November Robin Meyer, a student from Duisburg, to Tucson, Arizona, on a school

Mehr

The Hanseatic League. Bedeutung und Funktion einer mittelalterlichen Wirtschaftsmacht kennenlernen (Klasse 7)

The Hanseatic League. Bedeutung und Funktion einer mittelalterlichen Wirtschaftsmacht kennenlernen (Klasse 7) I/B Life and Government in the Middle Ages 10 The Hanseatic League 1 von 20 The Hanseatic League. Bedeutung und Funktion einer mittelalterlichen Wirtschaftsmacht kennenlernen (Klasse 7) Astrid Berkefeld,

Mehr

Corporate Digital Learning, How to Get It Right. Learning Café

Corporate Digital Learning, How to Get It Right. Learning Café 0 Corporate Digital Learning, How to Get It Right Learning Café Online Educa Berlin, 3 December 2015 Key Questions 1 1. 1. What is the unique proposition of digital learning? 2. 2. What is the right digital

Mehr

Rätsel 1: Buchstabensalat klassisch, 5 5, A C (10 Punkte) Puzzle 1: Standard As Easy As, 5 5, A C (10 points)

Rätsel 1: Buchstabensalat klassisch, 5 5, A C (10 Punkte) Puzzle 1: Standard As Easy As, 5 5, A C (10 points) Rätsel 1: uchstabensalat klassisch, 5 5, (10 Punkte) Puzzle 1: Standard s Easy s, 5 5, (10 points) Rätsel 2: uchstabensalat klassisch, 5 5, (5 Punkte) Puzzle 2: Standard s Easy s, 5 5, (5 points) Rätsel

Mehr

Klausur BWL V Investition und Finanzierung (70172)

Klausur BWL V Investition und Finanzierung (70172) Klausur BWL V Investition und Finanzierung (70172) Prof. Dr. Daniel Rösch am 13. Juli 2009, 13.00-14.00 Name, Vorname Anmerkungen: 1. Bei den Rechenaufgaben ist die allgemeine Formel zur Berechnung der

Mehr

Häufigkeit des Vorlesens innerhalb einer Woche

Häufigkeit des Vorlesens innerhalb einer Woche Anteil der Eltern Anteil der Eltern Anteil der Eltern 6. Anhang Auswertung Umfrage Eltern England/Deutschland Tabelle 1: Frage 2 Wie oft lesen Sie Ihrem Kind unter der Woche vor? Häufigkeit des Vorlesens

Mehr

Plattenkollektion Panel Collection

Plattenkollektion Panel Collection Plattenkollektion Panel Collection Acrylux Wir liefern 20 aktuelle Acrylux-Oberflächen auf unterschiedlichen Trägermaterialien und diversen Plattenstärken, einseitig oder beidseitig beschichtet. Die Flächen

Mehr

WAS IST DER KOMPARATIV: = The comparative

WAS IST DER KOMPARATIV: = The comparative DER KOMPATATIV VON ADJEKTIVEN UND ADVERBEN WAS IST DER KOMPARATIV: = The comparative Der Komparativ vergleicht zwei Sachen (durch ein Adjektiv oder ein Adverb) The comparative is exactly what it sounds

Mehr

Level 1 German, 2012

Level 1 German, 2012 90886 908860 1SUPERVISOR S Level 1 German, 2012 90886 Demonstrate understanding of a variety of German texts on areas of most immediate relevance 9.30 am Tuesday 13 November 2012 Credits: Five Achievement

Mehr

Extract of the Annotations used for Econ 5080 at the University of Utah, with study questions, akmk.pdf.

Extract of the Annotations used for Econ 5080 at the University of Utah, with study questions, akmk.pdf. 1 The zip archives available at http://www.econ.utah.edu/ ~ ehrbar/l2co.zip or http: //marx.econ.utah.edu/das-kapital/ec5080.zip compiled August 26, 2010 have the following content. (they differ in their

Mehr

Sicher mit dem Fahrrad unterwegs. How to ride your bicycle safely

Sicher mit dem Fahrrad unterwegs. How to ride your bicycle safely Sicher mit dem Fahrrad unterwegs How to ride your bicycle safely Dear cyclists Today we are addressing all those citizens who came to us to Germany only recently, do not speak German and not know the German

Mehr

Labour law and Consumer protection principles usage in non-state pension system

Labour law and Consumer protection principles usage in non-state pension system Labour law and Consumer protection principles usage in non-state pension system by Prof. Dr. Heinz-Dietrich Steinmeyer General Remarks In private non state pensions systems usually three actors Employer

Mehr

AT JULIE S AUNTY S HOUSE

AT JULIE S AUNTY S HOUSE FLIRT ENGLISH DIALOGUE TRANSCRIPT EPISODE SIX : A DAY OUT 1 AT S AUNTY S HOUSE Dear Diary Things in Cologne are great. Our presentations at the language school went really well. Alex and Nina have had

Mehr

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå=

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= Error: "Could not connect to the SQL Server Instance" or "Failed to open a connection to the database." When you attempt to launch ACT! by Sage or ACT by Sage Premium for

Mehr

DIE NEUORGANISATION IM BEREICH DES SGB II AUSWIRKUNGEN AUF DIE ZUSAMMENARBEIT VON BUND LNDERN UND KOMMUNEN

DIE NEUORGANISATION IM BEREICH DES SGB II AUSWIRKUNGEN AUF DIE ZUSAMMENARBEIT VON BUND LNDERN UND KOMMUNEN DIE NEUORGANISATION IM BEREICH DES SGB II AUSWIRKUNGEN AUF DIE ZUSAMMENARBEIT VON BUND LNDERN UND KOMMUNEN WWOM537-PDFDNIBDSIAADZVBLUK 106 Page File Size 4,077 KB 16 Feb, 2002 COPYRIGHT 2002, ALL RIGHT

Mehr