Big Data als Treiber für Innovation. Erfolg und Wachstum in Zeiten des digitalen Umbruchs

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Big Data als Treiber für Innovation. Erfolg und Wachstum in Zeiten des digitalen Umbruchs"

Transkript

1 Big Data als Treiber für Innovation Erfolg und Wachstum in Zeiten des digitalen Umbruchs

2 2 BIG DATA Juni 2014

3 Ein neues Zeitalter mit neuen Regeln Die neuen Regeln des digitalen Zeitalters verändern ganze Industrien. In dieser Zeit des Wandels können etablierte Unternehmen in kürzester Zeit Marktanteile verlieren und neue Wettbewerber führende Rollen übernehmen. Der nachhaltige Erfolg, bis hin zum Bestehen von Unternehmen hängt heute oft davon ab, ob die neuen Informationen der digitalen Ära sinnvoll genutzt werden. Diese Informationen, die Personen, Organisationen, Prozesse und Produkte umgeben, nennen wir Code Halos. Unternehmen müssen heute enorme Mengen von Rohdaten in kurzer Zeit aufnehmen, verarbeiten und auswerten. Gerade strategische Entscheidungen erfordern oft ad-hoc Abfragen und Analysen. Das klassische Informations- Management mit Data Warehouse, BI-Werkzeugen und etablierten Methoden gerät dabei an seine Grenzen. Nur ein unverstellter Blick auf die ursprünglichen Informationen und eine erkundende Analyse fördert die Ideen, die zu Innovationen führen. Deshalb brauchen moderne Unternehmen heute ein neues Informations-Management. Um auch zukünftig erfolgreich zu bleiben, müssen Unternehmen über den Tellerrand schauen, neue Wege gehen und ein Umfeld schaffen, in dem Innovation gefördert wird. Sie müssen die Wechselwirkungen der Code Halos analysieren, verstehen und zu ihrem Vorteil nutzen. Juni 2014 Cognizant Germany 3

4 Code Halos - wertvolle Informationen für Ihr Unternehmen Jeder Klick, jeder Kommentar, jede Suche und jeder Einkauf, den wir online machen, hinterlässt Spuren und prägt unsere virtuelle Identität. Nicht nur Personen, sondern auch Organisationen, Prozesse, Dienstleistungen und Produkte werden von einer Wolke an Informationen umgeben. Das sind die Daten, die wir Code Halos nennen. Sie liefern detaillierte Einsichten zu Gewohnheiten, Meinungen und Wünschen von Personen, zur Verwendung, Art und Zustand von Produkten und zu Zusammenhängen zwischen Kunden, Produkten und Unternehmen. Code Halos werden immer wichtiger: für jeden einzelnen von uns und für den nachhaltigen Erfolg von Unternehmen. Sie helfen dabei Geschäftsabläufe anders zu gestalten und neue Wege für Unternehmensprozesse zu finden. Mit der Nutzung von Code Halos werden Abläufe schneller, besser und mit geringerem Aufwand umgesetzt. Der entscheidende Punkt, gleichzeitig aber auch eine enorme Herausforderung, ist die Analyse der Wechselwirkungen der einzelnen Code Halos. Unternehmen, die diese Informationswolken nutzen und die Bedeutung der Code Halos und ihr Potential für das eigene Geschäft entschlüsseln, können ihren Umsatz rasant steigern und ihre Wertschöpfungsprozesse verbessern. Sie sind besonders erfolgreich, weil sie die neuen Regeln für den Unternehmenserfolg verstehen und ihr Geschäft konsequent nach ihnen ausrichten. BILD FOLGT! 4 BIG DATA Juni 2014

5 Juni 2014 Cognizant Germany 5

6 Digitaler Umbruch: Veränderungen nutzen Mit der Digitalisierung in Form von Code Halos verändern sich die Regeln für Geschäftserfolg: Etablierte Unternehmen, die sich nicht anpassen, verlieren oft Marktanteile in erheblichem Umfang oder geben ihre Geschäftstätigkeit zumindest in diesem Industriesegment ganz auf. Andere Wettbewerber, die Code Halos konsequent nutzen, übernehmen mit neuen Geschäftsideen die führende Rolle. Beispiele für die Wirkung von Code Halos gibt es viele: Amazon revolutionierte den Buchmarkt; während mit Borders eine der größten Buchhandelsketten vom Markt verschwunden ist. Apple definierte den Umgang mit Musik neu und sieht sich selbst wiederum durch Spotify mit dem nächsten Umbruch des Musikmarktes konfrontiert. Nike stößt mit dem Fuel Band bei sportbegeisterten Kunden auf große Resonanz. Frühzeitig aktiv werden - im digitalen Umbruch gewinnen Aufladung Funke Ausprägung Umbruch nach dem Umbruch Firma B Fokus auf Code Halos Marktanteile Das Rennen beginnt hier und entscheidet sich hier. Firma A Fokus auf Assets Zeit Unternehmen brauchen ein fruchtbares Umfeld sich berührender Code Halos, um Innovationen voranzutreiben. Unternehmen brauchen ein agiles Umfeld um strategische Entscheidungen mit Informationen zu stützen. 6 BIG DATA Juni 2014

7 Etliche Wirtschaftsbereiche haben sich durch den Einfluss der stetig umfangreicher werdenden Code Halos bereits grundlegend verändert; andere Industrien durchlaufen den Umbruch jetzt. Auch in Branchen, in denen bis heute vornehmlich traditionell gearbeitet wird, ist die Frage nicht ob, sondern wann Code Halos Veränderungen bringen werden. In Industrien, die den digitalen Umbruch bereits hinter sich haben, zeigt sich eine Gemeinsamkeit der neuen Marktführer: Sie haben Informationen konsequent ausgewertet und Code Halos genutzt. Trotz der schnellen Veränderungen sind die Entwicklungen absehbar und Unternehmen bleibt genug Zeit zu agieren. In den frühen Phasen der Entwicklung entstehen durch die zunehmende Verfügbarkeit und Qualität der Code Halos neue Möglichkeiten der Wechselwirkungen. In dieser Atmosphäre können die Geschäftsmodelle, die den zukünftigen Weg eines Unternehmens prägen, entstehen. Genau in dieser Phase müssen Unternehmen agieren und entscheidende Schritte wagen um den Erfolg in der Zeit des digitalen Umbruchs zu sichern. Chancen und Potentiale frühzeitig erkennen Das Rennen um die Marktführerschaft einer Industrie mit neuen Regeln, beginnt weit vor dem eigentlichen Umbruch. Um zu den Gewinnern des digitalen Umbruchs zählen zu können, müssen Unternehmen schon früh aktiv werden. Sie müssen das Potential von Code Halos erkennen und Ideen und Innovationen vorantreiben, um daraus erfolgreiche Geschäftsmodelle zu entwickeln. Daten schnell und flexibel auszuwerten und mit entsprechenden strategischen Entscheidungen zu reagieren, wird zum wichtigen Wettbewerbsfaktor. Ein Umfeld, in dem Ideen und Innovationen wachsen und auf ihre Realisierbarkeit und Wirtschaftlichkeit erprobt werden Es gilt also, ein Umfeld zu schaffen, in dem Ideen für Innovationen wachsen und sowohl auf ihre Realisierbarkeit als auch ihre wirtschaftliche Tragfähigkeit erprobt werden. Um Code Halos zu erforschen, zu kombinieren und neue Zusammenhänge zu finden, müssen Fachnutzer und Data Scientist-Spezialisten zusammenarbeiten. Dazu gehört ein strukturiertes und gleichzeitig flexibles Vorgehen, das Freiraum schafft und eine schnelle Pilotierung leistet. Juni 2014 Cognizant Germany 7

8 Ein Labor für neue Ideen Neue Ideen entstehen, wenn Code Halos in Wechselwirkung treten können. Grundlage des Experimentierfeldes bildet eine Plattform, auf der Informationen aus Code Halos unverfälscht und in möglichst vollem Umfang zur Verfügung stehen. Unverfälscht heißt in diesem Zusammenhang, dass die Roh-Daten lediglich technisch verarbeitet, also zum Beispiel formatiert werden. Ein Katalog dient als Speicherort für technische, vor allem aber fachliche Meta-Informationen. Ziel ist es, die Meta-Informationen möglichst automatisch während der Eingangsverarbeitung der Roh-Daten zu gewinnen. Der Katalog ist auch der Ort, an dem Anmerkungen der Fachnutzer, Aussagen über die Verlässlichkeit der Daten und semantische Verknüpfungen gespeichert werden. Zusammen mit einer automatischen Indexierung hilft er, Code Halos zu navigieren und zu erschließen. Zur Erkundung der Code Halos brauchen Fachnutzer und Data Science-Spezialisten verschiedene Werkzeuge. Data Science-Spezialisten suchen in der Regel mit mathematischen Werkzeugen und Algorithmen nach statistischen Korrelationen zwischen den Code Halos, die dann auf ihre fachliche Sinnhaftigkeit überprüft werden müssen. Fachnutzer brauchen die Möglichkeit, Code Halo Informationen grafisch darzustellen und interaktiv zu gestalten. So werden Zusammenhänge veranschaulicht und einfacher erkennbar. Suchindices und Meta-Informationen vereinfachen die Informationssuche und erlauben den gezielten Zugriff auf einzelne Daten. Für flexible Abfragen und die Erzeugung von ad-hoc-berichten, zum Beispiel für strategische Entscheidungen, brauchen Fachanwender Werkzeuge, die sie ohne detaillierte Kenntnisse zur technischen Struktur der Daten, die Abfragesprache oder die Unterstützung von IT-Experten nutzen können. Schließlich müssen Umgebungen für die Erprobung neuer Ideen ohne großen Aufwand geschaffen und betrieben werden können, um eine schnelle und flexible Pilotierung zu ermöglichen. Big Data-Plattform für neue Ideen und Innovationen Katalog & Anmerkungen erstellen Zusammenhänge erkunden Erkenntnisse visualisieren Code Halos erkunden Daten aufnehmen Daten unverändert sammeln Anwendungsideen erporben Ad-hoc abfragen & analysieren 8 BIG DATA Juni 2014

9 Big Data bedeutet Big Impact Ein großer Telekommunikationsdienstleister in den USA konsolidiert die Datenwolken rund um seine Produkte, seine Netzwerkinfrastruktur und seine Kunden auf einer IBM Big Data-Plattform. Aus über 90 Quellen werden täglich 20 Milliarden Einträge mit einer Kapazität von 2 Petabyte (2 Millionen Gigabyte) in einer zentralen Datensammlung gespeichert. Aktuell sind mehr als 250 Analyseszenarien auf dieser Plattform ausprobiert und realisiert worden; die Hälfte davon sind Ad-hoc-Analysen durch Fachnutzer. Mit der Plattform hatten die Fachnutzer erstmalig die Möglichkeit, mit dem gesamten kombinierten Datensatz zu arbeiten und sich kreativ mit den Daten in ihrer ursprünglichen Form auseinandersetzen. Mit den bereits realisierten Szenarien setzte ein Umdenken ein: Fachnutzer und Führungskräfte haben erkannt, dass die Nutzung vorhandener Daten im Unternehmen entscheidend ist. Das Big in Big Data steht für Big Impact, sagt die BI-Leiterin des Unternehmens über die gewonnenen Vorteile. Juni 2014 Cognizant Germany 9

10 Daten nutzen, um Innovation zu fördern Ein multinationaler Finanzdienstleister setzte schon früh auf neue Big Data-Technologien, um ausgewählte fachliche Probleme zu lösen. Die uneinheitliche Datenstruktur im Unternehmen wurde zum wachsenden Problem. Mehrere getrennte Umgebungen mit eigener Datenversorgung, eigener Datenhaltung und eigenen analytischen Lösungen machten Geschäftsabläufe schwerfällig; Wissen und Erfahrung waren über mehrere Organisationseinheiten verteilt. An diesem Punkt ergriff das Unternehmen zwei Maßnahmen: Es schuf ein konsistentes Datenmanagement: über die verschieden Umgebungen hinweg, mit einheitlichen Werkzeugen und Prozessen für Metadaten, Qualitätssicherung, Datensicherheit und Datenschutz. Außerdem wurde ein Center of Excellence aufgebaut, das Prozesse für die Auswahl und Erprobung neuer Anwendungsfälle definierte. Das Ergebnis dieser Maßnahmen: Investitionen in die Big Data Plattform werden besser genutzt; Wissen, Daten und Lösungen werden geteilt und wiederverwendet; neue Anwendungsfälle werden strukturiert und gesteuert verwirklicht. Gleichzeitig kann das Unternehmen das wachsende Interesse der Fachbereiche und Funktionen aufnehmen und Innovation fördern. Neue Ideen werden nicht mehr dem Zufall überlassen sondern gezielt gefördert. 10 BIG DATA Juni 2014 Juni 2014

11 Ideensuche - strukturiert und dennoch offen Ein unvoreingenommener Blick auf Code Halo-Informationen und Experimentierfreudigkeit sind wesentliche Voraussetzungen, um neue Erkenntnisse und Ideen zu gewinnen. Dazu gehört die Erwartung, das Unerwartete zu finden. In Umbruchsituationen sind unkonventionelle Ideen gefragt. Schon oft waren ausgefallene und scheinbar abwegige Ideen letztendlich gewinnbringend. Eine erfolgreiche Ideensuche ist fachgetrieben und am Wertschöpfungspotential ausgerichtet. Von Anfang an müssen sich Fachnutzer mit der Unterstützung von Data Science-Spezialisten aktiv an der Entschlüsselung der Code Halos und der Ideenfindung beteiligen. Da neue Geschäftsmodelle das gesamte Unternehmen betreffen, müssen alle Fachbereiche in die Ideensuche eingebunden werden. Nur wenn Wissen, Erfahrungen und Personalkapazitäten unternehmensweit allen Beteiligten zur Verfügung stehen, erzielen Sie die besten Ergebnisse. Weitere Impulse erhält die Ideenfindung durch genaue Marktbeobachtung, die sich nicht auf das eigene Industriesegment und etablierte Wettbewerber beschränken darf. Der Blick auf benachbarte und weiter entferntere Industrien lohnt sich, da es Aspekte gibt, die industrieübergreifend bedeutend sind. Kundenbindung, ortsabhängige Empfehlungen von Produkten und Dienstleistungen oder Gamifizierung innerhalb der Kommunikation mit Kunden sind Beispiele dafür. Besonders kleine, junge Unternehmen arbeiten in der Regel sehr agil und bringen neue Geschäftsideen voran. Zur erfolgreichen Ideensuche gehört ein strukturiertes und gleichzeitig flexibles Vorgehen, das Freiraum schafft und eine schnelle Pilotierung leistet. Vertreter aus der IT und sämtlichen Fachabteilungen und Funktionen bewerten die Ideen und schaffen damit ein Portfolio für Verbesserungen und neue Geschäftsmodelle. Hieraus werden die Ideen ausgewählt, die detailliert und in einem Piloten evaluiert werden sollen. Das Portfolio muss ständig um neue Ideen ergänzt und aktualisiert werden. Bei der Suche nach Innovationen müssen sich Unternehmen bewusst sein, dass nicht jede Idee bei näherer Betrachtung wirtschaftlich tragfähig ist. Ziel muss es deshalb sein, die Qualität einer Idee schnell und kontrolliert zu testen und auf ihre Wirtschaftlichkeit zu prüfen. Daraus ergeben sich Konsequenzen für die Pilotierung: IT und Fachbereiche müssen sich gemeinsam und gleichermaßen am Piloten beteiligen. Im Zentrum steht weniger die technische Machbarkeit sondern der praktische Nachweis der wirtschaftlichen Sinnhaftigkeit. Cognizant Germany 11

12 Markterkundung & Ideensuche Ideen-Portfolio definieren regelmäßige Aktualisierung Rückkopplung Anwendungsidee detaillieren Business Case entwickeln Center of Excellence für jede Anwendungsidee Entscheidung Business Case & Anwendungsidee prüfen Anwendungsidee umsetzen Wertschöpfung bestimmen Big Data-Labor Entscheidung Strategische Entscheidung fällen Anwendungsidee implementieren 12 BIG DATA Juni 2014

13 Kurz gefasst Immer mehr Bereiche der Wirtschaft verändern sich durch die zunehmende Digitalisierung, wachsende Datenmengen und Code Halos. Unternehmen, die auch weiterhin erfolgreich sein wollen, müssen schnell und flexibel handeln. Eine wesentliche Voraussetzung dafür ist ein Big Data- Experimentierfeld, in dem Unternehmen die Informationen verschiedener Code Halos und ihre Meta-Informationen sammeln und nutzen. Mit geeigneten Werkzeugen können Daten-Spezialisten und Fachnutzer Zusammenhänge erkunden und visualisieren, strategische Entscheidungen mit ad-hoc Abfragen und Analysen stützen und neue Anwendungsideen ausprobieren. Unternehmen müssen stetig neue Wege suchen, um Code Halos zu ihrem Erfolg zu nutzen. Innovation, geschaffen durch die Nutzung neuer Informationen, muss zur Gewohnheit werden. Juni 2014 Cognizant Germany 13

14 Über den Autor Christoph Baehr leitet Cognizants Big Data Service-Bereich in Zentraleuropa und im Mittleren Osten. In dieser Rolle definiert er Cognizants Service- und Lösungsangebot und zeigt Kunden, wie sie Big Data zu ihrem Vorteil nutzen können. Christoph Baehr arbeitet seit über 20 Jahren im IT-Bereich, den größeren Teil davon in der Management und Technologie- Beratung. Besonders in den letzten Jahren legte er den Schwerpunkt seiner Beratung auf den Umgang mit stetig wachsenden, immer komplexeren Datenmengen und zeigte Kunden Wege, Mehrwert zu schaffen und Innovationen anzutreben. Mehr über Code Halos, wie sie die digitale Welt antreiben, wie etablierte Industrien sich von Grund auf verändern und wie Organisationen ihr Geschäft mit der Code Halo Denkweise besser und produktiver machen können, erfahren Sie im Buch unseres Teams für Future of Work : Malcolm Frank, Paul Roehrig, Ben Pring: Code Halos: How the Digital Lives of People, Things, and Organizations are Changing the Rules of Business (John Wiley & Sons).

15 Über Cognizant Cognizant ist ein führender Anbieter von Informationstechnologien, Beratungsleistungen und Business-Process-Outsourcing Dienstleistungen. Cognizant richtet sein globales Technologie- und Innovations-Know-how, sein Branchenwissen und seine weltweiten Ressourcen konsequent darauf aus, Kunden in deren Kerngeschäft zu stärken. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Teaneck, New Jersey (USA). Cognizant vereint eine ausgeprägte Unternehmenskultur, die der Kundenzufriedenheit gewidmet ist, Technologie- und Innovations-Know-how, Branchenwissen und weltweit agierende Mitarbeiter, die das Motto Future of Work verkörpern. Das Team umfasst 50 Niederlassungen weltweit und ungefähr Mitarbeiter (Stand: 31. Dezember 2013). Damit ist Cognizant eines der am schnellsten wachsenden Unternehmen der Welt. Für mehr Informationen besuchen Sie uns auf IBM und alle im Text erwähnten IBM Produktnamen sind Marken oder eingetragene Marken der International Business Machines Corporation in den USA und/oder in anderen Ländern. Weitere Namen und Produkte sind Marken oder eingetragene Marken der jeweiligen Unternehmen.

16 Frankfurt - Germany Cognizant Technology Solutions Torhaus Westhafen Speicherstraße Frankfurt am Main Tel: Fax: Zürich - Switzerland Cognizant Technology Solutions Hohlstrasse Zürich Tel: Fax: SPS Copyright 2014, Cognizant. All rights reserved. No part of this document may be reproduced, stored in a retrieval system, transmitted in any form or by any means, electronic, mechanical, photocopying, recording, or otherwise, without the express written permission from Cognizant. The information contained herein is subject to change without notice. All other trademarks mentioned herein are the property of their respective owners.

Jetzt Handeln - Passgenaue ECM

Jetzt Handeln - Passgenaue ECM Jetzt Handeln - Passgenaue ECM Im SAP-Umfeld bieten wir Komplett-Lösungen auf Basis von Folders Management, Business Workflow und Add-on Produkten an. BeGlobal Unübersichtlicher Markt Über 300 mittelständische

Mehr

Datenschutzerklärung. Published: 2009-08-03 Author: 42media services GmbH

Datenschutzerklärung. Published: 2009-08-03 Author: 42media services GmbH Datenschutzerklärung Published: 2009-08-03 Author: 42media services GmbH Inhaltsverzeichnis Datenschutzerklärung... 4 Datenverarbeitung auf dieser Internetseite... 4 Cookies... 4 Newsletter... 4 Auskunftsrecht...

Mehr

GESCHÄFTS- ERGEBNISSE SCHNELLER LIEFERN

GESCHÄFTS- ERGEBNISSE SCHNELLER LIEFERN GESCHÄFTS- ERGEBNISSE SCHNELLER LIEFERN COGNIZANT INFRASTRUKTUR SERVICES Accelerating business. 1 2 DIE ANTWORT AUF NEUE ANFORDERUNGEN DER INFRASTRUKTUR Die Geschwindigkeit mit der neue Technologien aufkommen,

Mehr

Komplexität erfolgreich managen!

Komplexität erfolgreich managen! Komplexität erfolgreich managen! Beratung bedeutet zu helfen, zu unterstützen, mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. Die Grundlage hierfür bildet die Kompetenz auf Menschen eingehen zu können sowie eine

Mehr

Enterprise Information Management - Ihr Weg zur optimalen Datennutzung

Enterprise Information Management - Ihr Weg zur optimalen Datennutzung Enterprise Information - Ihr Weg zur optimalen Datennutzung In vielen Unternehmen arbeiten einzelne Abteilungen immer noch mit isolierten Daten und Informationen. Sie nutzen unterschiedliche Werkzeuge

Mehr

Windows PowerShell 3.0 für Einsteiger 1

Windows PowerShell 3.0 für Einsteiger 1 Windows PowerShell 3.0 für Einsteiger 1 Übersicht über Windows PowerShell 3.0. Arbeiten mit Event Logs und PING Autor: Frank Koch, Microsoft Deutschland Information in this document, including URLs and

Mehr

CORE. Neue Reporting-Plattform bei der HSH Nordbank. Zentrales SAP Business Warehouse sorgt für Klarheit und sinkende Kosten.

CORE. Neue Reporting-Plattform bei der HSH Nordbank. Zentrales SAP Business Warehouse sorgt für Klarheit und sinkende Kosten. CORE Neue Reporting-Plattform bei der HSH Nordbank. Zentrales SAP Business Warehouse sorgt für Klarheit und sinkende Kosten. Die HSH Nordbank AG ist am 2. Juni 2003 aus der Fusion der Hamburgischen Landesbank

Mehr

Remotely Anywhere Verwendung von Zertifikaten Schritt für Schritt Anleitung zur Implementation von Zertifikaten in Remotely Anywhere

Remotely Anywhere Verwendung von Zertifikaten Schritt für Schritt Anleitung zur Implementation von Zertifikaten in Remotely Anywhere Remotely Anywhere Verwendung von Zertifikaten Schritt für Schritt Anleitung zur Implementation von Zertifikaten in Remotely Anywhere Copyright 1997-2005 Brainware Consulting & Development AG All rights

Mehr

Release Notes BRICKware 7.5.4. Copyright 23. March 2010 Funkwerk Enterprise Communications GmbH Version 1.0

Release Notes BRICKware 7.5.4. Copyright 23. March 2010 Funkwerk Enterprise Communications GmbH Version 1.0 Release Notes BRICKware 7.5.4 Copyright 23. March 2010 Funkwerk Enterprise Communications GmbH Version 1.0 Purpose This document describes new features, changes, and solved problems of BRICKware 7.5.4.

Mehr

Executive Summary BIG DATA Future Chancen und Herausforderungen für die deutsche Industrie

Executive Summary BIG DATA Future Chancen und Herausforderungen für die deutsche Industrie Executive Summary BIG DATA Future Chancen und Herausforderungen für die deutsche Industrie BIG DATA Future Opportunities and Challanges in the German Industry Zusammenfassung Die Menge der verfügbaren

Mehr

Mitarbeitergerechte Prozessdokumentation

Mitarbeitergerechte Prozessdokumentation Agiles Business in einer mobilen Welt Mitarbeitergerechte Prozessdokumentation Präsentation Autor Version Datum Patrick Rung 1.0 14-06-2005 Mitarbeitergerechte Prozessdokumentation Systembezogene Dokumente

Mehr

SnagIt 9.0.2. WordPress Output. By TechSmith Corporation. www.techsmith.de

SnagIt 9.0.2. WordPress Output. By TechSmith Corporation. www.techsmith.de SnagIt 9.0.2 By TechSmith Corporation www.techsmith.de www.techsmith.de TechSmith License Agreement TechSmith Corporation provides this manual "as is", makes no representations or warranties with respect

Mehr

Galileo Desktop Benutzerhandbuch Version 1.02

Galileo Desktop Benutzerhandbuch Version 1.02 Galileo Desktop Benutzerhandbuch Version 1.02 Galileo Deutschland GmbH. All rights reserved. Dieses Dokument enthält Informationen, an denen Galileo International Rechte besitzt. Dieses Dokument darf nur

Mehr

Mail encryption Gateway

Mail encryption Gateway Mail encryption Gateway Anwenderdokumentation Copyright 06/2015 by arvato IT Support All rights reserved. No part of this document may be reproduced or transmitted in any form or by any means, electronic

Mehr

User Manual Bedienungsanleitung. www.snom.com. snom Wireless Headset Adapter snom Schnurlos-Headset-Adapter. English. Deutsch

User Manual Bedienungsanleitung. www.snom.com. snom Wireless Headset Adapter snom Schnurlos-Headset-Adapter. English. Deutsch English snom Wireless Headset Adapter snom Schnurlos-Headset-Adapter Deutsch User Manual Bedienungsanleitung 2007 snom technology AG All rights reserved. Version 1.00 www.snom.com English snom Wireless

Mehr

SnagIt 9.0.2. LiveJournal Output By TechSmith Corporation

SnagIt 9.0.2. LiveJournal Output By TechSmith Corporation SnagIt 9.0.2 By TechSmith Corporation TechSmith License Agreement TechSmith Corporation provides this manual "as is", makes no representations or warranties with respect to its contents or use, and specifically

Mehr

SnagIt 9.0.2. Movable Type Output By TechSmith Corporation

SnagIt 9.0.2. Movable Type Output By TechSmith Corporation SnagIt 9.0.2 By TechSmith Corporation TechSmith License Agreement TechSmith Corporation provides this manual "as is", makes no representations or warranties with respect to its contents or use, and specifically

Mehr

Cloud for Customer Learning Resources. Customer

Cloud for Customer Learning Resources. Customer Cloud for Customer Learning Resources Customer Business Center Logon to Business Center for Cloud Solutions from SAP & choose Cloud for Customer https://www.sme.sap.com/irj/sme/ 2013 SAP AG or an SAP affiliate

Mehr

Berichtsband egovernment-trend [Auszug]

Berichtsband egovernment-trend [Auszug] Berichtsband egovernment-trend [Auszug] Oktober 2004 2004 novomind AG All rights reserved. No part of this document may be reproduced or transmitted in any forms or by any means, Electronic or mechanical,

Mehr

Mehrwert durch Beratungen aus einer Hand

Mehrwert durch Beratungen aus einer Hand Mehrwert durch Beratungen aus einer Hand Lösungen für Versicherungen Versicherung Business & Decision für Versicherungen Die Kundenerwartungen an Produkte und Dienstleistungen von Versicherungen sind im

Mehr

Sie setzen SharePoint ein?.hier sind Ihre Anwendungen dafür!

Sie setzen SharePoint ein?.hier sind Ihre Anwendungen dafür! Sie setzen SharePoint ein?.hier sind Ihre Anwendungen dafür! SharePoint_EDGE Performance & Compliance Workbench.ist ein modular aufgebautes Anwendungspaket für Microsoft Office SharePoint Server 2007.

Mehr

Proxmox Mail Gateway Spam Quarantäne Benutzerhandbuch

Proxmox Mail Gateway Spam Quarantäne Benutzerhandbuch Proxmox Mail Gateway Spam Quarantäne Benutzerhandbuch 12/20/2007 SpamQuarantine_Benutzerhandbuch-V1.1.doc Proxmox Server Solutions GmbH reserves the right to make changes to this document and to the products

Mehr

Social Media als Bestandteil der Customer Journey

Social Media als Bestandteil der Customer Journey Social Media als Bestandteil der Customer Journey Gregor Wolf Geschäftsführer Experian Marketing Services Frankfurt, 19.6.2015 Experian and the marks used herein are service marks or registered trademarks

Mehr

HYBRID CLOUD IN DEUTSCHLAND 2015/16

HYBRID CLOUD IN DEUTSCHLAND 2015/16 Fallstudie: IBM Deutschland GmbH IDC Multi-Client-Projekt HYBRID CLOUD IN DEUTSCHLAND 2015/16 Mit hybriden IT-Landschaften zur Digitalen Transformation? IBM DEUTSCHLAND GMBH Fallstudie: Panasonic Europe

Mehr

Process Consulting. Beratung und Training. Branchenfokus Energie und Versorgung. www.mettenmeier.de/bpm

Process Consulting. Beratung und Training. Branchenfokus Energie und Versorgung. www.mettenmeier.de/bpm Process Consulting Process Consulting Beratung und Training Branchenfokus Energie und Versorgung www.mettenmeier.de/bpm Veränderungsfähig durch Business Process Management (BPM) Process Consulting Im Zeitalter

Mehr

Auswertung von Maschinendaten

Auswertung von Maschinendaten Auswertung von Maschinendaten Ergebnisse einer Befragung von Unternehmen des verarbeitenden Gewerbes Eine Forsa-Umfrage im Auftrag von SAS Deutschland Industrie 4.0 wo stehen deutsche Unternehmen? Drei

Mehr

CA Clarity PPM. Übersicht. Nutzen. agility made possible

CA Clarity PPM. Übersicht. Nutzen. agility made possible PRODUKTBLATT CA Clarity PPM agility made possible CA Clarity Project & Portfolio Management (CA Clarity PPM) unterstützt Sie dabei, Innovationen flexibel zu realisieren, Ihr gesamtes Portfolio bedenkenlos

Mehr

Kurzanleitung ZEN 2. Bilder importieren und exportieren

Kurzanleitung ZEN 2. Bilder importieren und exportieren Kurzanleitung ZEN 2 Bilder importieren und exportieren Carl Zeiss Microscopy GmbH Carl-Zeiss-Promenade 10 07745 Jena, Germany microscopy@zeiss.com www.zeiss.com/microscopy Carl Zeiss Microscopy GmbH Königsallee

Mehr

Business Intelligence. Bereit für bessere Entscheidungen

Business Intelligence. Bereit für bessere Entscheidungen Business Intelligence Bereit für bessere Entscheidungen Business Intelligence Besserer Einblick in Geschäftsabläufe Business Intelligence ist die Integration von Strategien, Prozessen und Technologien,

Mehr

Copyr i g ht 2014, SAS Ins titut e Inc. All rights res er ve d. HERZLICH WILLKOMMEN ZUR VERANSTALTUNG HADOOP

Copyr i g ht 2014, SAS Ins titut e Inc. All rights res er ve d. HERZLICH WILLKOMMEN ZUR VERANSTALTUNG HADOOP HERZLICH WILLKOMMEN ZUR VERANSTALTUNG HADOOP AGENDA HADOOP 9:00 09:15 Das datengetriebene Unternehmen: Big Data Analytics mit SAS die digitale Transformation: Handlungsfelder für IT und Fachbereiche Big

Mehr

2009 APIS IT GmbH IQ-Basiswissen

2009 APIS IT GmbH IQ-Basiswissen 2009 APIS IT GmbH IQ-Basiswissen Copyright / Autoren: Stand: 01. Oktober 2009 Autoren: Schulungsteam der APIS Informationstechnologien GmbH Copyright 2009, APIS Informationstechnologien GmbH Deutsch Alle

Mehr

Handbuch. Artologik EZ-Equip. Plug-in für EZbooking version 3.2. Artisan Global Software

Handbuch. Artologik EZ-Equip. Plug-in für EZbooking version 3.2. Artisan Global Software Artologik EZ-Equip Plug-in für EZbooking version 3.2 Artologik EZbooking und EZ-Equip EZbooking, Ihre webbasierte Software zum Reservieren von Räumen und Objekten, kann nun durch die Ergänzung um ein oder

Mehr

REpower Systems SE: www.der-lokale-produzent-und- Service-Dienstleister-für- Windenergieanlagen.de

REpower Systems SE: www.der-lokale-produzent-und- Service-Dienstleister-für- Windenergieanlagen.de REpower Systems SE: www.der-lokale-produzent-und- Service-Dienstleister-für- Windenergieanlagen.de Christina Schulze Christoph Franzke Bundesdekanekonferenz 2012 24.05.2012 Agenda Unsere Umwelt Die Windenergieanlage

Mehr

Out-of-the-box-Integration von EAM und BPM

Out-of-the-box-Integration von EAM und BPM Out-of-the-box-Integration von EAM und BPM August 2014 Inhalt 1. Wie Fachabteilungen und IT mit den zwei professionellen Tools Signavio und leanix effektiver zusammenarbeiten können... 3 2. Prozessmodellierung

Mehr

Benutzer- und Referenzhandbuch

Benutzer- und Referenzhandbuch Benutzer- und Referenzhandbuch MobileTogether Client User & Reference Manual All rights reserved. No parts of this work may be reproduced in any form or by any means - graphic, electronic, or mechanical,

Mehr

Business Analytics verbessert die Wertschöpfungskette

Business Analytics verbessert die Wertschöpfungskette Pressemitteilung Hamburg, 05. September 2013 Business Analytics verbessert die Wertschöpfungskette accantec zeigt auf dem SAS Forum in Mannheim vom 11.- 12.09.2013, wie Unternehmen mit SAS Visual Analytics

Mehr

Password Management. Password Management Guide MF-POS 8

Password Management. Password Management Guide MF-POS 8 Password Management Password Management Guide MF-POS 8 MF-POS8 Einleitung Dieses Dokument beschreibt die Passwortverwaltung des Kassensystems MF-POS 8. Dabei wird zwischen einem Kellner und einem Verwaltungsbenutzer

Mehr

VisualCockpit. agile business analytics

VisualCockpit. agile business analytics VisualCockpit agile business analytics Agile Business Analytics mit VisualCockpit Für Unternehmen wird es immer wichtiger die gesamte Wertschöpfungskette aus Daten, sowohl für das operative Geschäft als

Mehr

Wettbewerbsfähigkeit steigern durch den Einsatz von Start-up-Methoden schneller, agiler, innovativer!

Wettbewerbsfähigkeit steigern durch den Einsatz von Start-up-Methoden schneller, agiler, innovativer! Wettbewerbsfähigkeit steigern durch den Einsatz von Start-up-Methoden schneller, agiler, innovativer! Nick Dimler HLP Dimler & Karcher Boris Karcher HLP Dimler & Karcher Die heutige Ausgangssituation Die

Mehr

Global Transport Label - General Motors -

Global Transport Label - General Motors - SAP Customer Success Story Automotive Consulting Solutions Formulare für den Vertriebsprozess Global Transport Label - General Motors - Agenda GETRAG Corporate Group Funktionsbeschreibung Abbildungen im

Mehr

Wertbeitrag der IT in Unternehmen steigt und wird durch. Systemintegration und Hybrid Cloud sind Top-Themen der

Wertbeitrag der IT in Unternehmen steigt und wird durch. Systemintegration und Hybrid Cloud sind Top-Themen der PRESSE-INFORMATION IT- 15-04- 15 LÜNENDONK - WHITEPAPER: 5 VOR 12 DIE DIGITALE TRANSFORMATION WARTET NICHT Digitaler Wandel gelingt nur Top-Down sowie durch Re-Organisation und neue Unternehmenskultur

Mehr

Leitfaden zur optimalen Darstellung von PayPal in Ihrem Online-Shop

Leitfaden zur optimalen Darstellung von PayPal in Ihrem Online-Shop Leitfaden zur optimalen Darstellung von PayPal in Ihrem Online-Shop Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung... 3 2 So stellen Sie PayPal optimal in Ihrem Shop dar... 4 2.1 Einbindung des PayPal-Logos auf Ihrer

Mehr

Erfolgreiches Zusammenarbeiten von IT und Marketing am Beispiel von Meta Daten Management

Erfolgreiches Zusammenarbeiten von IT und Marketing am Beispiel von Meta Daten Management Erfolgreiches Zusammenarbeiten von IT und Marketing am Beispiel von Meta Daten Management Sprecher: Uwe Nadler, Senior Managing Consultant 1 Marketing braucht unterschiedliche Informationen, um entsprechende

Mehr

Die neue Enterprise Project Management Strategie von Microsoft. Microsoft Deutschland GmbH

Die neue Enterprise Project Management Strategie von Microsoft. Microsoft Deutschland GmbH Die neue Enterprise Project Strategie von Microsoft Microsoft Deutschland GmbH Enterprise Project Eine vollständige Lösung, die es Unternehmen ermöglicht, die richtigen strategischen Entscheidungen zu

Mehr

LC Systems. Christian Günther Head of Data Analytics

LC Systems. Christian Günther Head of Data Analytics LC Systems Christian Günther Head of Data Analytics Agenda» Kurzvorstellung LC Systems» Verständnis «Big Data» aus der Sicht LC Systems» Best Practice Ansätze Do s and dont s» Projektbeispiele 2 Über LC

Mehr

2014 SECUDE AG WWW.SECUDE.COM. ERM-Tag 2014. SECUDE HALOCORE Sicherheit für Daten aus SAP. 23. September 2014 2014 SECUDE AG

2014 SECUDE AG WWW.SECUDE.COM. ERM-Tag 2014. SECUDE HALOCORE Sicherheit für Daten aus SAP. 23. September 2014 2014 SECUDE AG WWW.SECUDE.COM ERM-Tag 2014 23. September 2014 SECUDE HALOCORE Sicherheit für Daten aus SAP SECUDE GmbH eine Tochter der SECUDE AG mit Sitz in der Schweiz Entwicklung von Halocore for SAP NetWeaver seit

Mehr

Pflichtenheft für Produkt

Pflichtenheft für Produkt Pflichtenheft für Produkt COPYRIGHT NOTICE Copyright 2009 by Max Mustermann AG. All rights reserved. No part of this publication may be copied or distributed, transmitted, transcribed, stored in a retrieval

Mehr

ADVANCED ANALYTICS. Auswirkungen auf das Controlling und Unternehmenssteuerung

ADVANCED ANALYTICS. Auswirkungen auf das Controlling und Unternehmenssteuerung ADVANCED ANALYTICS Auswirkungen auf das Controlling und Unternehmenssteuerung Unternehmen im Zeitalter der Digitalisierung Was bedeutet Digitalisierung der Welt? Digitale Fußabdrücke in allen Branchen

Mehr

Examen HERMES 5.1 Advanced Mustercase: Projektführung. mit Musterlösungen

Examen HERMES 5.1 Advanced Mustercase: Projektführung. mit Musterlösungen Examen HERMES 5.1 Advanced Mustercase: Projektführung mit Musterlösungen HERMES ist ein offener Standard der schweizerischen Bundesverwaltung. Die Schweizerische Eidgenossenschaft, vertreten durch das

Mehr

Die richtige Cloud für Ihr Unternehmen.

Die richtige Cloud für Ihr Unternehmen. Die richtige Cloud für Ihr Unternehmen. Das ist die Microsoft Cloud. Jedes einzelne Unternehmen ist einzigartig. Ob Gesundheitswesen oder Einzelhandel, Produktion oder Finanzwesen keine zwei Unternehmen

Mehr

Ihre Informationen in guten. Bedarfsgerechte Lösungen für Ihr Informationsmanagement

Ihre Informationen in guten. Bedarfsgerechte Lösungen für Ihr Informationsmanagement Ihre Informationen in guten Händen. Mit Sicherheit. 4444444444444444444444444444444444444444444444444444444444444444444444444444444444444444444444 Bedarfsgerechte Lösungen für Ihr Informationsmanagement

Mehr

Übersicht Themenvorschläge für Abschlussarbeiten zum nächsten Bewerbungszeitpunkt am 15. Januar 2015

Übersicht Themenvorschläge für Abschlussarbeiten zum nächsten Bewerbungszeitpunkt am 15. Januar 2015 Übersicht Themenvorschläge für Abschlussarbeiten zum nächsten Bewerbungszeitpunkt am 15. Januar 2015 Prof. Dr. Michael Wolff Professur für Management und Controlling Göttingen, 4. Januar 2014 Das elektronische

Mehr

Nutzer Handbuch Antispam - Tool

Nutzer Handbuch Antispam - Tool Nutzer Handbuch Antispam - Tool Copyright 08/2007 by All rights reserved. No part of this document may be reproduced or transmitted in any form or by any means, electronic or mechanical, including photocopying

Mehr

Symantec Backup Exec.cloud

Symantec Backup Exec.cloud Better Backup For All Symantec Backup Exec.cloud Ing. Martin Mairhofer Sr. Principal Presales Consultant 1 Backup Exec Family The Right Solution For Any Problem # of Servers 25 or More Servers Backup Exec

Mehr

Was sagen die führenden Köpfe zur Zukunft?

Was sagen die führenden Köpfe zur Zukunft? Statements zu Was sagen die führenden Köpfe zur Zukunft? Daten haben sich zu einem entscheidenden Wirtschaftsgut gewandelt, dessen Verfügbarkeit den künftigen Unternehmenserfolg ganz wesentlich beeinflusst.

Mehr

Cloud Integration & Security Chancen für innovative IT-Services.

Cloud Integration & Security Chancen für innovative IT-Services. Agenda IBM Vortrag 1 IBM Vortrag 2 GTO Anmeldung/Kontakt Cloud Integration & Security Chancen für innovative IT-Services. Willkommen beim IBM Club of Excellence! Dienstag, 12. Mai 2015 Hotel La Villa Starnberger

Mehr

Oracle BI Publisher in der Oracle Business Intelligence Enterprise Edition Plus. Eine Mehrwertdiskussion

Oracle BI Publisher in der Oracle Business Intelligence Enterprise Edition Plus. Eine Mehrwertdiskussion Oracle BI Publisher in der Oracle Business Intelligence Enterprise Edition Plus Eine Mehrwertdiskussion Der Oracle BI Publisher als Teil der Oracle BI Suite versus Oracle BI Publisher Standalone Der Oracle

Mehr

Perceptive Document Composition

Perceptive Document Composition Perceptive Document Composition Systemvoraussetzungen Version: 6.1.x Written by: Product Knowledge, R&D Date: October 2015 2015 Lexmark International Technology, S.A. All rights reserved. Lexmark is a

Mehr

VDA 4939 Formulare Version 2

VDA 4939 Formulare Version 2 SAP Customer Success Story Automotive Consulting Solutions Formulare für den Vertriebsprozess VDA 4939 Formulare Version 2 Agenda AL-KO KOBER GROUP Funktionsbeschreibung Abbildungen im System Technischer

Mehr

Deploying von USB. Deploying von einer Bootable CD oder USB Stick

Deploying von USB. Deploying von einer Bootable CD oder USB Stick Deploying von USB Deploying von einer Bootable CD oder USB Stick Copyright 1997-2005 Brainware Consulting & Development AG All rights reserved The software contains proprietary information of Brainware

Mehr

Power your career. Karrierestart für Schüler. schneider-electric.de/jobs

Power your career. Karrierestart für Schüler. schneider-electric.de/jobs Power your career Karrierestart für Schüler /jobs Schneider Electric Der Spezialist für Energiemanagement und Automation Gesellschaft, Wirtschaft, Technologie noch nie hat sich das Leben so umfassend und

Mehr

Granite Gerhard Pirkl

Granite Gerhard Pirkl Granite Gerhard Pirkl 2013 Riverbed Technology. All rights reserved. Riverbed and any Riverbed product or service name or logo used herein are trademarks of Riverbed Technology. All other trademarks used

Mehr

Langzeitspeicherung unstrukturierter Daten im Kontext der EU-DLR

Langzeitspeicherung unstrukturierter Daten im Kontext der EU-DLR Langzeitspeicherung unstrukturierter Daten im Kontext der EU-DLR Stefan Sieber, Dipl.-Inf. Manager Presales Consulting, Symantec (Deutschland) GmbH EU-DLR Langzeitspeicherung unstrukturierter Daten 1 Agenda

Mehr

Installationsanleitung für das Shopware Heidelpay Payment Standard Modul (Frontend Modul) Installationsanleitung

Installationsanleitung für das Shopware Heidelpay Payment Standard Modul (Frontend Modul) Installationsanleitung Installationsanleitung für das Shopware Heidelpay Payment Standard Modul (Frontend Modul) Installationsanleitung Date: 03.12.2012 Version: 3.0 History of Change Version Date Author Comment 0.0 01.10.2012

Mehr

Big Data: Nutzen und Anwendungsszenarien. CeBIT 2014 Dr. Carsten Bange, Gründer und Geschäftsführer BARC

Big Data: Nutzen und Anwendungsszenarien. CeBIT 2014 Dr. Carsten Bange, Gründer und Geschäftsführer BARC Big Data: Nutzen und Anwendungsszenarien CeBIT 2014 Dr. Carsten Bange, Gründer und Geschäftsführer BARC Big Data steht für den unaufhaltsamen Trend, dass immer mehr Daten in Unternehmen anfallen und von

Mehr

A Business Platform for The 21 st Century. Glimpses into some Research Activities Dr. Albrecht Ricken November 24, 2015

A Business Platform for The 21 st Century. Glimpses into some Research Activities Dr. Albrecht Ricken November 24, 2015 A Business Platform for The 21 st Century Glimpses into some Research Activities Dr. Albrecht Ricken November 24, 2015 Industry 4.0 is not about a networked company It is about a networked economy 2 Lotsize

Mehr

Ablauf Veranstaltung Einführung Vorstellung der Themen Organisatorisches

Ablauf Veranstaltung Einführung Vorstellung der Themen Organisatorisches Der Einfluss von Corporate Governance-Strukturen auf die Unternehmensführung Vorabinfos Veranstaltung Master- Sommersemester 2016 Göttingen, 12. Januar 2016 Prof. Dr. Michael Wolff Professur für Management

Mehr

Übersicht Themenvorschläge für Abschlussarbeiten zum nächsten Bewerbungszeitpunkt am 15. April 2012

Übersicht Themenvorschläge für Abschlussarbeiten zum nächsten Bewerbungszeitpunkt am 15. April 2012 Übersicht Themenvorschläge für Abschlussarbeiten zum nächsten Bewerbungszeitpunkt am 15. April 2012 Prof. Dr. Michael Wolff Lehrstuhl für Management und Controlling Göttingen, 03. April 2012 Das elektronische

Mehr

Kreativ denken innovativ handeln

Kreativ denken innovativ handeln Kreativ denken innovativ handeln ERFOLG BRAUCHT EINE SOLIDE BASIS Liebe Kunden und Geschäftspartner, seit über dreißig Jahren entwickelt und liefert CPL IT-Lösungen für mittelständische Handels- und Industrieunternehmen.

Mehr

WIE MELDEN SIE SICH AN SAP AN? SAP NETWEAVER SINGLE SIGN-ON SAP SECURITY UND SICHERES SINGLE SIGN-ON MARKUS NÜSSELER-POLKE

WIE MELDEN SIE SICH AN SAP AN? SAP NETWEAVER SINGLE SIGN-ON SAP SECURITY UND SICHERES SINGLE SIGN-ON MARKUS NÜSSELER-POLKE MARKUS NÜSSELER-POLKE SAP NETWEAVER SINGLE SIGN-ON SAP SECURITY UND SICHERES SINGLE SIGN-ON FÜR SAP UND NON-SAP UMGEBUNGEN WIE MELDEN SIE SICH AN SAP AN? 1 Alltägliche Situation beim Kunden! Nüsseler Pa$$w0rd

Mehr

Mobile Device Management

Mobile Device Management Mobile Device Management Na und? Stefan Mai Partner Manager, Good Technology, Frankfurt Netzplan MDM Kosten oder Nutzen? Wann was steuern und warum. MDM der Beginn einer Reise. Steigen Sie ein und seien

Mehr

ERFOLGREICHE MENSCHEN LASSEN DIE ORGANISATION GEWINNEN

ERFOLGREICHE MENSCHEN LASSEN DIE ORGANISATION GEWINNEN ERFOLGREICHE MENSCHEN LASSEN DIE ORGANISATION GEWINNEN DIE ARBEITSWELT VERÄNDERT SICH Es gibt eine neue Dynamik in den Beziehungen zwischen Arbeitgebern und Arbeitnehmern. Mitarbeiter wollen während ihrer

Mehr

Unternehmen und IT im Wandel: Mit datengetriebenen Innovationen zum Digital Enterprise

Unternehmen und IT im Wandel: Mit datengetriebenen Innovationen zum Digital Enterprise Unternehmen und IT im Wandel: Mit datengetriebenen Innovationen zum Digital Enterprise Software AG Innovation Day 2014 Bonn, 2.7.2014 Dr. Carsten Bange, Geschäftsführer Business Application Research Center

Mehr

Ideenmanagement 2.0. Von der Ideenverwaltung zur kollaborativen Innovation. Vortrag auf der KnowTech 2012 25. Oktober 2012

Ideenmanagement 2.0. Von der Ideenverwaltung zur kollaborativen Innovation. Vortrag auf der KnowTech 2012 25. Oktober 2012 Ideenmanagement 2.0 Von der Ideenverwaltung zur kollaborativen Innovation Vortrag auf der KnowTech 2012 25. Oktober 2012 Dr. Hermann Löh Senior Consultant +49 176 1043 1353 Hermann.Loeh@bridging-it.de

Mehr

DAS UNTERNEHMEN DER ZUKUNFT

DAS UNTERNEHMEN DER ZUKUNFT DAS UNTERNEHMEN DER ZUKUNFT AUSWIRKUNGEN AUF DEN CIO KURZÜBERSICHT Global CEO Study 1 Kurzübersicht Dies ist eine Kurzübersicht über die IBM Global CEO (Chief Executive Officer) Study zum Unternehmen der

Mehr

Cloud Integration & Security Chancen für innovative IT-Services.

Cloud Integration & Security Chancen für innovative IT-Services. Agenda IBM Vortrag 1 IBM Vortrag 2 GTO Anmeldung/Kontakt Cloud Integration & Security Chancen für innovative IT-Services. Willkommen beim IBM Club of Excellence! Dienstag, 9. Juni 2015 Schloss Wilkinghege

Mehr

Data Driven Marketing Eine Verortung

Data Driven Marketing Eine Verortung Data Driven Marketing Eine Verortung Gregor Wolf Geschäftsführer Experian Marketing Services Frankfurt, 29.01.2015 Experian and the marks used herein are service marks or registered trademarks of Experian

Mehr

Der Finanzsektor befindet sich in einem ständigen Umbruch

Der Finanzsektor befindet sich in einem ständigen Umbruch Der Finanzsektor befindet sich in einem ständigen Umbruch zunehmende Regulierung und Digitalisierung machen fundamentale Anpassungen am traditionell gewachsenen Geschäftsmodell notwendig. Banken reagieren

Mehr

Multichannel-Management der ROI der Kundenkommunikation

Multichannel-Management der ROI der Kundenkommunikation Multichannel-Management der ROI der Kundenkommunikation September 2007 2007 novomind AG All rights reserved. No part of this document may be reproduced or transmitted in any forms or by any means, Electronic

Mehr

AppMachine. Einfach Bausteine kombinieren THE NEXT STEP IN APP BUILDING. Bauen Sie Ihre eigenen Apps. iphone & Android. 100% native Apps.

AppMachine. Einfach Bausteine kombinieren THE NEXT STEP IN APP BUILDING. Bauen Sie Ihre eigenen Apps. iphone & Android. 100% native Apps. AppMachine.com AppMachine THE NEXT STEP IN APP BUILDING Einfach Bausteine kombinieren Nutzen Sie 24 verschiedene Komponenten, um Ihre App zu bauen. Bauen Sie Ihre eigenen Apps. Ohne Programmierkenntnisse.

Mehr

MEYER WERFT. Kontinuierliche Verbesserung im und am SYSTEM SCHLANKER SCHIFFBAU. 17. Juni 2014. Dr.-Ing. Manfred Marquering

MEYER WERFT. Kontinuierliche Verbesserung im und am SYSTEM SCHLANKER SCHIFFBAU. 17. Juni 2014. Dr.-Ing. Manfred Marquering MEYER WERFT Kontinuierliche Verbesserung im und am SYSTEM SCHLANKER SCHIFFBAU 17. Juni 2014 Dr.-Ing. Manfred Marquering Kreuzfahrtschiffe - Ein faszinierendes Produkt, das begeistert 1 Kontinuierliche

Mehr

Interview zum Thema Management Reporting &Business Intelligence

Interview zum Thema Management Reporting &Business Intelligence Interview zum Thema Management Reporting &Business Intelligence Das ist ja interessant. Können Sie etwas näher beschreiben, wie ich mir das vorstellen kann? Jens Gräf: In einem Technologieunternehmen mit

Mehr

Life Cycle Management

Life Cycle Management SAP Education Life Cycle Management Vorsprung durch Wissen aus erster Hand Anke Hoberg Education Sales Executive SAP Education Deutschland SAP Education Life Cycle Management SAP Education Life Cycle Management

Mehr

Zentrale Produktionsüberwachung in der Automobilindustrie. Information als Produktionsfaktor

Zentrale Produktionsüberwachung in der Automobilindustrie. Information als Produktionsfaktor Zentrale Produktionsüberwachung in der Automobilindustrie Information als Produktionsfaktor Zentrale Produktionsüberwachung in der Automobilindustrie: Information als Produktionsfaktor Condition Monitoring

Mehr

Creating your future. IT. αacentrix

Creating your future. IT. αacentrix Creating your future. IT. αacentrix We bring IT into Business Context Creating your future. IT. Wir sind eine Strategie- und Technologieberatung mit starkem Fokus auf die IT-Megatrends Cloud, Mobility,

Mehr

GURUCAD - IT DIVISION CATIA V5 PLM EXPRESS CONFIGURATIONS Hamburg, 16th February 2010, Version 1.0

GURUCAD - IT DIVISION CATIA V5 PLM EXPRESS CONFIGURATIONS Hamburg, 16th February 2010, Version 1.0 Engineering & IT Consulting GURUCAD - IT DIVISION CATIA V5 PLM EXPRESS CONFIGURATIONS Hamburg, 16th February 2010, Version 1.0 IT DIVISION CATIA V5 DEPARTMENT Mobile: +49(0)176 68 33 66 48 Tel.: +49(0)40

Mehr

Explosionsartige Zunahme an Informationen. 200 Mrd. Mehr als 200 Mrd. E-Mails werden jeden Tag versendet. 30 Mrd.

Explosionsartige Zunahme an Informationen. 200 Mrd. Mehr als 200 Mrd. E-Mails werden jeden Tag versendet. 30 Mrd. Warum viele Daten für ein smartes Unternehmen wichtig sind Gerald AUFMUTH IBM Client Technical Specialst Data Warehouse Professional Explosionsartige Zunahme an Informationen Volumen. 15 Petabyte Menge

Mehr

PBS ContentLink Version 2.2

PBS ContentLink Version 2.2 PBS ContentLink Version 2.2 PBS Software GmbH, Ulf Krüger, 10.06.2008 1 Agenda Was bin ich? Was bin ich nicht? Funktionsweise, Features Implementationsszenarien Neuerungen: Cache-Optimizer SAP Dokumentenverwaltung

Mehr

Von Big Data zu Executive Decision BI für den Fachanwender bis hin zu Advanced Analytics 10.45 11.15

Von Big Data zu Executive Decision BI für den Fachanwender bis hin zu Advanced Analytics 10.45 11.15 9.30 10.15 Kaffee & Registrierung 10.15 10.45 Begrüßung & aktuelle Entwicklungen bei QUNIS 10.45 11.15 11.15 11.45 Von Big Data zu Executive Decision BI für den Fachanwender bis hin zu Advanced Analytics

Mehr

HP Adaptive Infrastructure

HP Adaptive Infrastructure HP Adaptive Infrastructure Das Datacenter der nächsten Generation Conny Schneider Direktorin Marketing Deutschland Technology Solutions Group 2006 Hewlett-Packard Development Company, L.P. 1The information

Mehr

Copyr i g ht 2014, SAS Ins titut e Inc. All rights res er ve d. HERZLICH WILLKOMMEN ZUR VERANSTALTUNG VISUAL ANALYTICS

Copyr i g ht 2014, SAS Ins titut e Inc. All rights res er ve d. HERZLICH WILLKOMMEN ZUR VERANSTALTUNG VISUAL ANALYTICS HERZLICH WILLKOMMEN ZUR VERANSTALTUNG VISUAL ANALYTICS AGENDA VISUAL ANALYTICS 9:00 09:30 Das datengetriebene Unternehmen: Big Data Analytics mit SAS die digitale Transformation: Handlungsfelder für IT

Mehr

Operational Big Data effektiv nutzen TIBCO LogLogic. Martin Ulmer, Tibco LogLogic Deutschland

Operational Big Data effektiv nutzen TIBCO LogLogic. Martin Ulmer, Tibco LogLogic Deutschland Operational Big Data effektiv nutzen TIBCO LogLogic Martin Ulmer, Tibco LogLogic Deutschland LOGS HINTERLASSEN SPUREN? Wer hat wann was gemacht Halten wir interne und externe IT Richtlinien ein Ist die

Mehr

Big Data - Fluch oder Segen?

Big Data - Fluch oder Segen? mitp Professional Big Data - Fluch oder Segen? Unternehmen im Spiegel gesellschaftlichen Wandels von Ronald Bachmann, Guido Kemper, Thomas Gerzer 1. Auflage Big Data - Fluch oder Segen? Bachmann / Kemper

Mehr

SAP Simple Finance bei der Swiss Re eine neue Ebene in der Finanzsteuerung

SAP Simple Finance bei der Swiss Re eine neue Ebene in der Finanzsteuerung SAP Simple Finance bei der Swiss Re eine neue Ebene in der Finanzsteuerung Christian Nebauer Swiss Re Finance Transformation Lead Swiss Re im Überblick "Swiss Re is a leader in wholesale reinsurance, insurance

Mehr

Strategisches Informationsmanagement auf Basis von Data Warehouse-Systemen

Strategisches Informationsmanagement auf Basis von Data Warehouse-Systemen Strategisches Informationsmanagement auf Basis von Data Warehouse-Systemen SAS PharmaHealth & Academia Gabriele Smith KIS-Tagung 2005 in Hamburg: 3. März 2005 Copyright 2003, SAS Institute Inc. All rights

Mehr

GALILEO Quick Reference Password ändern

GALILEO Quick Reference Password ändern GALILEO Quick Reference Password ändern Travelport / Galileo Deutschland GmbH Training Services Tel: +49 69 227 3670 Email: training.germany@travelport.com Jan-12 www.travelport.com/de SUMMARY Galileo

Mehr

Mehr als Sie erwarten

Mehr als Sie erwarten Mehr als Sie erwarten Dipl.-Kfm. Michael Bernhardt Geschäftsführer B.i.TEAM Gesellschaft für Softwareberatung mbh BBO Datentechnik GmbH Aus Visionen werden Lösungen B.i.TEAM und BBO bieten Ihnen spezifische

Mehr

Vuquest 3310g. Kurzanleitung. Kabelgebundener Area-Imaging-Scanner. 3310-DE-QS Rev B 5/12

Vuquest 3310g. Kurzanleitung. Kabelgebundener Area-Imaging-Scanner. 3310-DE-QS Rev B 5/12 Vuquest 3310g Kabelgebundener Area-Imaging-Scanner Kurzanleitung 3310-DE-QS Rev B 5/12 Hinweis: Informationen zum Reinigen des Gerätes finden Sie in der Gebrauchsanleitung. Das Dokument ist auch in anderen

Mehr

Prof. Dr. Wolf Knüpffer Teamleiter ebusiness Lotse Metropolregion Nürnberg Hochschule für angewandte Wissenschaften Ansbach mobikon 11.

Prof. Dr. Wolf Knüpffer Teamleiter ebusiness Lotse Metropolregion Nürnberg Hochschule für angewandte Wissenschaften Ansbach mobikon 11. Mobile Kommunikation im Digitalen Zeitalter Prof. Dr. Wolf Knüpffer Teamleiter ebusiness Lotse Metropolregion Nürnberg Hochschule für angewandte Wissenschaften Ansbach mobikon 11. Mai 2015 Mobile Informationstechnologie

Mehr

Nichttechnische Aspekte Hochverfügbarer Systeme

Nichttechnische Aspekte Hochverfügbarer Systeme Nichttechnische Aspekte Hochverfügbarer Systeme Kai Dupke Senior Product Manager SUSE Linux Enterprise kdupke@novell.com GUUG Frühjahrsfachgespräch 2011 Weimar Hochverfügbarkeit Basis für Geschäftsprozesse

Mehr