Der Top-Jahreskongress für den deutschen Einzelhandel und seine Partner. Smart Retail Kunden binden auf allen Kanälen

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Der Top-Jahreskongress für den deutschen Einzelhandel und seine Partner. Smart Retail Kunden binden auf allen Kanälen"

Transkript

1 Der Top-Jahreskongress für den deutschen Einzelhandel und seine Partner Hauptprogramm (Stand Oktober) Sonderpreis für Handelsunternehmen.90, & Kongressmesse Retail World Smart Retail Kunden binden auf allen Kanälen Handel & Politik im Dialog Programm Update Dr. Angela Merkel Bundeskanzlerin der Bundesrepublik Deutschland (Zusage unter Vorbehalt) Josef Sanktjohanser Präsident Handelsverband Deutschland HDE Moderation Führende Köpfe. Neue Strategien. Innovative Konzepte. Manuel Krug Dunja Hayali ZDF Dr. Michael Otto Vorsitzender des Aufsichtsrats Otto () Peter Betzel Geschäftsführer IKEA Deutschland Frank Seidensticker Geschäftsf. Gesellschafter Textilkontor Walter Seidensticker Torsten Toeller Gründer & Vorsitzender der Geschäftsführung, Fressnapf Tiernahrungs Matthias Hartmann Vorstandsvorsitzender GfK SE Hans-Jürgen Jakobs Chefredakteur Handelsblatt Dr. Andreas Wiele Vorstand BILD-Gruppe und Zeitschriften Axel Springer AG Martina Sandrock Vorsitzende der Geschäftsführung iglo Karl-Heinz Müller Präsident BREAD & BUTTER & Geschäftsführer 4 oz. Angelika Schindler- Obenhaus Vorstand KATAG AG Dr. David Bosshart Geschäftsführer Gottlieb Duttweiler Institute GDI 0./. NOVEMBER 0 Maritim Hotel Berlin Eine gemeinsame Veranstaltung von

2 Alle Referenten auf einen Blick Ian Ayling The Co-operative Group Dr. Clemens Bachmann Tata Consultancy Services Ulrich Bay Kienbaum Management Consultants Christof Becker CB Management Martin Beiten YOUCOOK Peter Betzel IKEA Deutschland Prof. Dr. Björn Bloching Roland Berger Strategy Consultants Dr. David Bosshart Gottlieb Duttweiler Institute (GDI) Gerd Bovensiepen PwC Dr. Peter Breuer McKinsey & Company, Inc. Alexander Bugge MeinAuto.de Johannes Ehling Ernsting s family Ulrich Fromme Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe (ZDK) Christian Gries Gries Deco Company Philipp Grosse Kleimann Roland Berger Strategy Consultants Matthias Hartmann GfK SE Peter Heckmann Booz & Company Markus Hepp The Boston Consulting Group Gill Hide Tata Con sultancy Services Jörg Hieber Hieber s Frische Center KG Michael Hubrich hybris Dr. Kai Hudetz Institut für Handelsforschung (IfH) Hans-Jürgen Jakobs Handelsblatt Wilhelm Josten BUTLERS Michael Kliger ebay Enterprise Rainer Koepke Jones Lang LaSalle Malte Krüger mobile.de Knut Krümmel Porsche Consulting Hans-Dieter Lahmann Deutscher Sparkassenund Giroverband Kerstin Lehmann OC&C Strategy Consultants Markus Lessing DeutschlandCard Walter Lukner PAYBACK Harald Meilicke E. Breuninger & Co. Dr. Meinert Mellows emnos Dr. Angela Merkel Bundeskanzlerin der Bun - desrepublik Deutschland (Zusage unter Vorbehalt) Paul Monzel REWE GROUP Karl-Heinz Müller BREAD & BUTTER / 4 oz. Dr. Michael Müller dm-drogerie markt Doug Nesbit Home Retail Group Plc Lars Nierfeld KiK Textilien und Non-Food Dr. Sven Oleownik Deloitte Corporate Finance Advisory Dr. Michael Otto Otto () Alexander Pitzer Kanzlei Krell Weyland Grube Stefan Porcher Hellmann Worldwide Logistics Thomas Radziwill Smart Data One Stefan Rasch The Boston Consulting Group Caroline Ritter HUGO BOSS AG Martina Sandrock iglo Josef Sanktjohanser Handelsverband Deutschland HDE Angelika Schindler- Obenhaus KATAG AG Volker Schlinge Galeria Kaufhof Prof. Dr. Hendrik Schröder Universität Duisburg-Essen Dr. Michael Schulte Wincor Nixdorf International Jürgen Schulte- Laggenbeck Otto () Prof. Dr. Stephan Seeck Hochschule für Technik und Wirtschaft in Berlin Frank Seidensticker Textilkontor Walter Seidensticker & Co. KG Andreas Späne Booz & Company Thomas Storck GALERIA Kaufhof Stephan Swinka Takko Fashion Jürgen Tauscher Fahrzeug-Werke LUEG AG Erika Tertilt Parfümerie Douglas Matthew Tod PwC UK Thilo Többens Deloitte Digital Torsten Toeller Fressnapf Tiernahrungs Michael Tribus Porsche Consulting Reynier van Bommel Schoenfabriek Wed. J.P. van Bommel B.V. Sascha Voelz Gebr. Heinemann SE & Co. KG Charles von Abercron Beauty Trend Holding Dr. Andreas Wiele Axel Springer AG Nils Winkler YAPITAL Financial AG Moritz Zimmermann hybris Dr. Stephan Zoll ebay Germany

3 Herzlich willkommen Smart Retail Kunden binden auf allen Kanälen Der Kongressbeirat Josef Sanktjohanser Gesellschafter PETZ REWE ; HDE-Präsident Ernst Läuger Geschäftsf. Gesellschafter Benno Marstaller KG Lovro Mandac Vorsitzender der Geschäftsführung GALERIA Kaufhof Sehr geehrte Damen und Herren, der Wandel in der Handelswelt ist mehr denn je getrieben vom Konsumenten und seinen vielfältigen Bedürfnissen. Der Kunde von heute möchte flexibel zwischen den Vertriebswegen wählen und dabei überall gleich gut bedient werden. Im digitalen Zeitalter entscheidet alleine er, wann und wo er auf Shopping-Tour gehen möchte. Beim Schaufensterbummel in der City, in Online-Shops am heimischen PC oder über Shopping-Apps von unterwegs via Smartphone. Auch wenn der Online-Handel den Offline-Handel mit einem prognostizierten Umsatzanstieg von zwölf Prozent für das Jahr 0 bei Weitem übertrifft, hält das Internet auch für traditionelle Händler die Chance auf zusätzliche Umsätze bereit. Denn die Zukunft des Handels liegt nicht allein im E-Commerce, sondern im Multi-Channel, in diesem Punkt sind sich die Experten einig. Dr. Timm Homann Konzern-Vorstand Retail Otto () Horst Lenk Inhaber Mode Lenk Steffen Jost Inhaber Jakob Jost Die komplexe Herausforderung für den Einzelhandel besteht somit künftig in der Maximierung der Kundenorientierung, der intelligenten Vernetzung aller Vertriebskanäle und der ständigen Begeisterung der Kunden mit immer neuen Ideen. Best Performance auf allen Kanälen und eine klare Multi-Channel Strategie sind die Erfolgsfaktoren von morgen! Smart Retail Kunden binden auf allen Kanälen lautet daher in diesem Jahr das Motto des Deutschen Handelskongresses dem Spitzentreffen für den Gedankenaustausch zwischen Einzelhandel und seinen Partnern aus Industrie und Wissenschaft. Über 70 nationale und internationale Top-Speaker und Branchenexperten werden über die aktuellsten Themen und brennendsten Fragen des deutschen Einzelhandels referieren und diskutieren. Robert Andreas Hesse Inhaber Möbel Hesse Dr. Daniel Terberger Vorstandsvorsitzender KATAG AG Friedhelm Dornseifer Geschäftsf. Gesellschafter Unternehmensgruppe Friedhelm Dornseifer Mit besonderer Spannung blicken wir im Wahljahr 0 auf den Dialog zwischen Handel und Politik. Welche politische Unterstützung fordert der Spitzenverband des deutschen Einzelhandels (HDE) und welche Maßnahmenpläne hält die neu gewählte Regierung für die Branche bereit? Die zweitägige, hochkarätige und facettenreiche Kongressagenda ist wie immer eingebettet in ein spektakuläres Rahmenprogramm mit begleitender Kongressmesse, Verleihung des Deutschen Handelspreises und der legendären Retailers Night. Wir freuen uns darauf, Sie am 0. und. November 0 auf Deutschlands Top- Jahreskongress für den Einzelhandel und seine Partner zu begrüßen. Ihr Kongressbeirat Markus Mosa Vorstandsvorsitzender EDEKA AG Friedrich G. Conzen Inhaber F.G. Conzen Stefan Genth HDE-Hauptgeschäftsführer Unsere Top-Sponsoren

4 Herzlich 0. November willkommen KONgRESSMESSE Top-Themen im Plenum Moderation Dunja Hayali, ZDF Eröffnung des Deutschen Handelskongresses 0 TOP Kick-Off deutscher Einzelhandel Status Quo und Entwicklungsperspektiven Kunden binden, erfolgreich handeln TOP.0.00 IMPULSE Digitalisierung & Multi-Channel Chancen und Herausforderungen Welche Auswirkungen hat die digitale Revolution auf Gesellschaft und Wirtschaft? Josef Sanktjohanser, Präsident, Handelsverband Deutschland HDE Die Customer Journey Ein Blick hinter die Kulissen komplexer Entscheidungsprozesse Die weltweite Digitalisierung des Alltags Zunehmende Emanzipation und Machtgewinn der Verbraucher Die Customer Journey im digitalen Zeitalter wird zunehmend komplex und kurvenreich Welche Veränderungen und Herausforderungen ergeben sich für den Handel? Hans-Jürgen Jakobs, Chefredakteur, Handelsblatt Dr. Andreas Wiele, Vorstand BILD-Gruppe und Zeitschriften, Axel Springer AG.00.0 Maßgeschneiderte Konzepte Vertikale und digitale Innovationen bei Seidensticker Seidensticker Ein Traditionshaus mit unermüdlichem Innovationsgeist Vertikalisierung Vom Stoffballen bis zur Ladentheke Distributionskanäle im Wandel Handel muss da passieren, wo der moderne Kunde ist Neue Wege der Kundenkommunikation durch moderne Technologien und Marketingtools Matthias Hartmann, Vorstandsvorsitzender, GfK SE Handelsvisionen 00 Nachhaltiger Erfolg mit vernetzten Kanälen Dr. Michael Otto, Vorsitzender des Aufsichtsrats, Otto () Kaffee- und Kommunikationspause auf der Retail World TOP Der Handel auf Wachstumskurs.00.0 Expansion auf schwedisch Offline und online Das Einrichtungshaus Quelle der Inspiration; neue Standorte und Formate (mit Chancen und Hürden) Der IKEA FAMILY Club Gemeinsames Interesse für Heimeinrichtung IKEA Website Inspiration und Information, Erfahrungen und Perspektiven des Online-Möbelhandels Peter Betzel, Geschäftsführer, IKEA Deutschland.0.00 CEO-ROUND TABLE Frank Seidensticker, Geschäftsführender Gesellschafter, Textilkontor Walter Seidensticker Anpassungsdruck im Non-Food Handel Erfolgreiche Strategien traditioneller Stationärhändler Welche weiteren Entwicklungen sind in den verschiedenen Non-Food Kategorien zu erwarten? Wie sind die Auswirkungen auf die traditionellen Stationärhändler? Was sind erfolgreiche Strategien, insbesondere in der Weiterverwendung von Handelsflächen? Dr. Peter Breuer, Director, McKinsey & Company, Inc. Wilhelm Josten, Geschäftsführer, BUTLERS Michael Kliger, Managing Director International, ebay Enterprise Lunch- und Kommunikationspause auf der Retail World HDE-Delegiertenversammlung x parallele Strategieforen & Masterclass (Detailliertes Programm s.u. und S. 5) Future of Retail Vom Handelszum Innovationsunternehmen parallele Strategieforen Big Data Der Schlüssel zu mehr Wertschöpfung für Händler? Lebensmitteleinzelhandel Wachstum durch Mehrwert-Geschäftsmodelle und innovative Partnerschaften Vorsitz und Moderation: Andreas Späne, Partner & Geschäftsführer, Booz & Company Retail 00: Innovation als Erfolgsrezept im stationären Handel Omni-Channel wurde zum Hygienefaktor Nur Händler bestehen, die durch ständige Innovationen Kundenbindung und -frequenz sicherstellen Sich immer wieder neu zu erfinden liegt nicht in der DNA des Handels Eine Transformation zu einem Innovationsunternehmen ist notwendig Peter Heckmann, Partner & Geschäftsführer, Leiter der Consumer & Retail Practice DACH, Booz & Company Reinventing Argos as a Digital Retail Leader Transforming Argos to win in a rapidly evolving consumer world Changing the capability and culture from an analogue to a digital business Doug Nesbit, Transformation & Strategy Director, Home Retail Group Plc (Vortrag in englischer Sprache) Commerce Revolution ebay als Innovationspartner des Handels Das neue Handelsumfeld aus Sicht von ebay Was sind die Erfolgsfaktoren für den Handel von morgen? ebay-studie Zukunft des Handels Wie wollen die Verbraucher in der Zukunft einkaufen? Innovationstreiber ebay So kann der Online- Marktplatz als starker Partner Händlern helfen, im neuen Handelsumfeld erfolgreich zu sein Dr. Stephan Zoll, Vice President, ebay Germany Quo Vadis Handel 00 Ist der deutsche Handel bereit für den Wandel zum Innovationsunternehmen? Es diskutieren die Referenten des Strategieforums Vorsitz und Moderation: Gerd Bovensiepen, Partner und Retail & Consumer Leader Germany & Europe, PwC The Power of Big Data for UK Retailers Was sind die relevanten Daten für den Erfolg im Onlinehandel? Welche Analysen sind mit welchen Tools möglich? Matthew Tod, Partner Consulting, PwC UK (Vortrag in englischer Sprache) Big Data aus Sicht eines Multi-Channel Warenhauses Thomas Storck, Mitglied der Geschäftsführung, GALERIA Kaufhof Multi-Channel und Big Data Die Chance für die Filialisten Christian Gries, Geschäftsführer, Gries Deco Company Kundendaten als Basis der digitalen Wertschöpfung im Handel In welchen Bereichen können Händler Big Data effektiv nutzen? Wo liegen die größten Wertschöpfungspotenziale im Hinblick auf Umsatzsteigerung oder Kostenoptimierung? Welche neuen Geschäftsmodelle ergeben sich aus der Nutzung von Big Data für den Handel? Welche Verantwortung haben Händler im Umgang mit Kundendaten? Es diskutieren die Referenten des Strategieforums und Caroline Ritter, Head of Global Marketing & Customer Experience, HUGO BOSS AG Vorsitz und Moderation: Ulrich Bay, Mitglied der Geschäftsleitung & Leiter Practice Group Handel, Kienbaum Management Consultants Preiswahrnehmung verbessern Woran macht der Kunde seine Preiswahrnehmung fest? Wie wird sich die Preiswahrnehmung der Kunden zukünftig entwickeln? Welche innovativen Strategien zur Sicherung einer positiven Preiswahrnehmung gibt es? Wie kann durch die bewusste Beeinflussung der Preiswahrnehmung die Frequenz auch bei Mehrwert- Geschäftsmodellen gesichert werden? Ulrich Bay, Mitglied der Geschäftsleitung & Leiter Practice Group Handel, Kienbaum Management Consultants Dem Konsumenten auf der Spur Kaufverhaltensbasierte Customer Insights im LEH effektiv nutzen Aktuelle Herausforderungen für den Lebensmitteleinzelhandel Generierung und Analyse von umfassendem Kundenwissen durch Multipartner-Bonusprogramme Konkrete Einsatzmöglichkeiten von kaufverhaltensbasierten Customer Insights für Handel und Hersteller Markus Lessing, Vorsitzender Geschäftsführer, DeutschlandCard IMPULSE Wachstum im Lebensmitteleinzelhandel durch innovative Mehrwert-Geschäftsmodelle und Partnerschaften Neue Gastrokonzepte des Lebensmitteleinzelhandels Königsweg oder Renditegrab? Christof Becker, Inhaber, CB Management & ehem. Geschäftsführer, NORDSEE Customized Food for Cooking Martin Beiten, Inhaber, YOUCOOK Mehrwert durch mehr Kundenorientierung Jörg Hieber, Firmengründer & Beiratsvorsitzender, Hieber s Frische Center KG 4 4

5 0. November Kaffee- und Kommunikationspause auf der Retail World Was ist die Rolle des Händlers in der Zukunft? Lernen von den Retailinnovationen im Automobilhandel parallele Strategieforen & Masterclass Die digitale Transformation gestalten Erfolgreiche Cross-Channel Ansätze in der Praxis Jenseits von Multi-Channel Zukünftige Rollenmodelle von Handel und Herstellern Vorsitz und Moderation: Philipp Grosse Kleimann, Partner Automotive Competence Center, Roland Berger Strategy Consultants Die Rolle des Handels in der Zukunft Im Spannungsfeld zwischen Flagship-Stores und Internet-Vertrieb Welche neuen Vertriebsformate (physisch und virtuell) sind im Handel zu erwarten? Was ist die Rolle des stationären Händlers im Vertriebsmodell der Zukunft? Welche Rolle werden Intermediäre wie z. B. mobile.de übernehmen? Wie kann der Einsatz von Smart Data den persönlichen und reibungslosen Einkauf über alle Kontaktpunkte ermöglichen? Wie kann das Produkterlebnis durch neue Technologien und Services am PoS intensiviert werden? Wie lässt sich Social Media erfolgreich zur individuellen Kundenansprache einsetzen? Was kann der Handel von der Automobilbranche lernen? Es diskutieren: Prof. Dr. Björn Bloching, Leiter Competence Center Marketing & Sales / Partner, Roland Berger Strategy Consultants Alexander Bugge, Gründer und Geschäftsführer, MeinAuto.de Ulrich Fromme, Vize-Präsident, Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe ZDK Malte Krüger, 4 Managing Director, mobile.de Jürgen Tauscher, 5 Vorsitzender des Vorstands, Fahrzeug-Werke LUEG AG MASTERCLASS I Mit einem Bein hinter Gittern? Onlinehandel mit Lebensmitteln in kritischer Phase Teilnehmerzahl begrenzt, jetzt anmelden! (Siehe Faxanmeldung S. 9) Vorsitz und Moderation: Thomas Radziwill, Leiter operatives Geschäft, Smart Data One 4 5 Vorsitz und Moderation: Stefan Rasch, Senior Partner & Geschäftsführer, The Boston Consulting Group Wie Händler die digitale Transformation aktiv gestalten können Ohne zu ihrem Opfer zu werden Stärken des Amazon Geschäftsmodells und wie stationäre Händler damit konkurrieren können Implikationen für stationäre Multi-Channel Händler in verschiedenen Sektoren Erfolgsbeispiele aus der Praxis zum Umgang mit der digitalen Revolution Markus Hepp, Partner & Geschäftsführer, Leiter des Retail Sektors in Deutschland, The Boston Consulting Group Die digitale Revolution bei Fressnapf Neue Dynamik im Wettbewerb durch alte und neue Mitbewerber Cross-Channel, CRM und Best Partner Neue Kompetenzen und die neue IT-Infrastruktur bei Fressnapf Torsten Toeller, Gründer & Vorsitzender der Geschäftsführung, Fressnapf Tiernahrungs Innovationen im Onlinehandel durch Shopping Communities Glossybox Strategie und Wettbewerbsvorteil Was macht das Geschäftsmodell attraktiv für Investoren wie Rocket Internet? Social Media als Erfolgsstrategie im Abo-Commerce Charles von Abercron, Global CEO, Beauty Trend Holding Wie kann man Cross-Channel-Angebote ökonomisch erfolgreich machen? Es diskutieren die Referenten des Strategieforums Verbraucher rufen zunehmend Informationen zu Produkten per Smartphone ab EU-Lebensmittelinformations-Verordnung 69/0 setzt Foodbranche unter Druck Produktdatenqualität ist kritischer Erfolgsfaktor für Onlinehandel mit Lebensmitteln Alexander Pitzer, Rechtsanwalt, spezialisiert auf Lebensmittelrecht, Kanzlei Krell Weyland Grube Vorsitz und Moderation: Kerstin Lehmann, Partner, OC&C Strategy Consultants Von Herstellern und Händlern zu Markenmachern und Entertainern? Der große Strukturwandel Auch für die 70 % offline Zukünftig alles nur Plattform oder vertikal? Herausforderungen für Rollenmodelle zwischen Handel und Hersteller Kerstin Lehmann, Partner, OC&C Strategy Consultants IMPULSE Starke Händler vs. starke Marken? Stationärhandel wird sich noch stärker auf die urbanen Zentren konzentrieren und dort auskömmlich mit Online koexistieren Für alle anderen wird es schwierig Harald Meilicke, Beiratsvorsitzender, E. Breuninger & Co. Klassisches Denken in Rollenmodellen hat ausgedient Strategische Partnerschaften sind die Zukunft Angelika Schindler-Obenhaus, Vorstand, KATAG AG Online schafft Grundgesetze des Handels nicht ab Aber verringert strukturell die Category Marge Stephan Swinka, CEO, Takko Fashion Ein Blick in die Zukunft Das Wahrscheinliche, das Mögliche und das Gewagte Welche Rollenmodelle werden wir sehen, welche werden sich durchsetzen? Es diskutieren die Referenten des Strategieforums und Erika Tertilt, Chief Financial Officer, Parfümerie Douglas Diese Masterclass erarbeitet mit den Teilnehmern die Herausforderungen für Industrie und Handel und zeigt Lösungsansätze, wie Unternehmen die Anforderungen bzgl. Produktdatenmanagement und Artikelidentifikation erfüllen können. Daneben präsentieren Experten aus der Praxis konkrete Umsetzungsbeispiele, vermitteln hilfreiches Fachwissen und klären, welche Haftungsfragen sich aus der Verordnung ergeben. Zielgruppen sind Produktdatenverantwortliche aus Lebensmittelindustrie und -handel, Unternehmensvertreter aus den Bereichen QM, QS und Recht sowie alle, die an der Umsetzung der LMIV mitarbeiten Sektempfang & Get-Together auf der Retail World Business Speed Dating 45 Minuten / 0 wertvolle Businesskontakte Lernen Sie im Anschluss an den ersten Kongresstag unsere hochkarätigen Referenten und Teilnehmer bei einem netten Come-Together kennen. Knüpfen Sie innerhalb von nur 45 Minuten 0 wertvolle Businesskontakte das ist Networking pur. ab 9.0 Abendprogramm Deutscher Handelspreis 0 Erleben Sie die Verleihung des Deutschen Handelspreises 0 im Rahmen eines glanzvollen Gala-Events. Ausgezeichnet werden herausragende deutsche Handels unternehmen aus dem Mittelstand und in der Kategorie Lebenswerk eine Unternehmerpersönlichkeit, die mit ihrem Handel(n) die Branche grundlegend geprägt hat. Die Nominierung und Auswahl der Preisträger erfolgt durch eine Jury namhafter Branchenvertreter. Ein weiterer emotionaler Höhepunkt des Abends ist die Kür des Gesichts des Handels, einem offenen Ausschreibungswettbewerb des Handelsverbands Deutschland (HDE), an dem alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Einzelhandels teilnehmen können. Bewerben Sie sich jetzt! Durch den Abend führt Corinna Lampadius SPIEGEL TV Weitere Informationen und Teilnehmerbewerbung unter: Lassen Sie sich überraschen, wer 0 die Gewinner der begehrten Auszeichnungen sind Retailers Night und feiern Sie anschließend gemeinsam mit den Preis trägern, unseren Top-Referenten und den Kongressteilnehmern die Retailers Night. Eine hervorragende Gelegenheit für ungezwungenes Business Networking und spannende Gespräche unter Kollegen. Die Preisträger 0: Modehaus L+T, Deichmann SE, Günther Fielmann Retailers Night Eventsponsor 5

6 Guide-sheet developed by Design Services, Corporate Marketing Copyright 007 Tata Consultancy Services Limited Artwork provided. Please do not recreate. Tata Consultancy Services Identity Guidelines I Jan 007 Date : I 0 I 007 Title : TCS Company Mark - Stacked - lines Design Magger : Gargi Sharma Project Co- ordinator : Vishal Jhunjhunwala Colour : Pantone 47 C Software Formats : CorelDraw, Adobe Illustrator CS IMPORTANT : COLOURS USED TO CREATE THIS MECHANICAL ARE FOR VISUAL SUGGESTION ONLY. USE PANTONE COLOUR SWATCHES TO MATCH FOR CORRECT COLOURS. EVEN THOUGH THIS MECHANICAL HAS BEEN CHECKED FOR ACCURACY, PLEASE DOUBLE CHECK PRIOR TO RELEASE TO THE VENDOR. IF INSTRUCTIONS ARE FOUND DEFICIENT, PLEASE CONTACT November 0 KONgRESSMESSE 0. November November Sehr gutes Networking-Event mit den Entscheidern der Branche Ein ganz spezielles und wertvolles Format! Stefan Hilger, gicom, Aussteller 0 Treffen Sie u. a. folgende Aussteller Auf der Retail World 0 treffen Sie in exklusivem Umfeld auf die Entscheidungsträger des deutschen Einzelhandels! Nutzen Sie als Aussteller die Retail World und präsentieren Sie sich als kompetenter Partner und Lösungsanbieter, stärken Sie Ihre bestehenden Geschäftsbeziehungen, knüpfen Sie neue Businesskontakte, steigern Sie Ihre Bekanntheit im Markt und vermeiden Sie dabei unnötige Streuverluste! Kleine Cents. Große Wirkung. TCS Company Mark - Stacked - lines For use in D applications LEBENSMITTEL PRAIS. Master logo file form Oder werden Sie Sponsor des Deutschen Handelskongresses. Eine unserer viel - fältigen Möglichkeiten wie z. B. Sponsoring der Kongress-App, eine Bar auf der Retailers Night o. ä. passt sicherlich auch zur Verstärkung Ihrer Markenbotschaft..5.5 Ihre Ansprechpartnerin Marylka Abraham, Senior Sales Manager Sponsoring & Ausstellung Tel.: +49 (0) 69 / BUSINESS- BreakfAST Am zweiten Kongressmorgen lädt Deloitte zum Business-Breakfast ein. Aktuelle M&A Trends im Handel Werttreiber Internationalisierung und Cross-Channel am Beispiel von Runners Point und Internetstores Vorstellung aktueller Studienergebnisse & Diskussion Es diskutieren: Harald Wittig, CFO, RUNNERS POINT Fabian Wasmus, Director, EQT Partners Moderation: Dr. Sven Oleownik, Co-Head, Deloitte Corporate Finance Advisory 9th August KONgRESSMESSE Top-Themen im Plenum Moderation Dunja Hayali, ZDF TOP 4 Modern Retail Innovativ. Trendgebend. Facettenreich From Retail to Retailing 0 Schlüsselerkenntnisse für den Handel von morgen Wichtiger als der Händler (Retailer) wird die Funktion des Handels (Retailing) Wir alle werden zu Zeithändlern Disruptive Innovationen kommen nicht von innen, von den etablierten Handelsstrukturen, sondern von außen, von cleveren Quereinsteigern und frischen Startups Wir werden am meisten lernen von den hungrigen Schwellenländern, nicht von den satten reichen Nationen Der stationäre Handel als historischer Zufall Stehen wir vor dem kollektiven Siechtum oder einer zyklischen Regeneration der Flächen? Was sind die Erfolgsfaktoren auf der Fläche von morgen? Dr. David Bosshart, Geschäftsführer, Gottlieb Duttweiler Institute GDI.00.0 Kaffee- und Kommunikationspause auf der Retail World parallele Praxisforen & Masterclass (Detailliertes Programm siehe S. 7) Lunch- und Kommunikationspause auf der Retail World TOP 6 Handelslogistik 4 Perfect-PoS Payment 5 Retail goes Mobile Handel & Politik im Dialog Handelsmarketing MASTERCLASS II Multi-Channel Commerce Erfolgsfaktoren und Best Practices Deutschland hat gewählt Erwartungen des Handels an die neue Bundesregierung IMPULSE Innovative Retail Formate Best Performer im Fokus Was macht Konzepte wie 4 oz. und van Bommel zu Gewinnern? Karl-Heinz Müller, Präsident, BREAD & BUTTER & Geschäftsführer, 4 oz. Reynier van Bommel, CEO, Schoenfabriek Wed. J.P. van Bommel B.V. (Vortrag in englischer Sprache) Josef Sanktjohanser Präsident Handelsverband Deutschland HDE Dr. Angela Merkel Bundeskanzlerin der Bundesrepublik Deutschland (Zusage unter Vorbehalt) TOP CEO-ROUND TABLE Handel & Hersteller Gemeinsam die Herausforderungen meistern Forderungen an eine erfolgreiche Partnerschaft zwischen Handel und Hersteller Preiskämpfe im LEH und deren Auswirkungen für Handel und Hersteller Im Spannungsfeld zwischen Produktinnovationen und Handelsmarken Was braucht der Handel/die Industrie für ein effizientes Supply Chain Management? Steigende Rohstoff- und Energiepreise und deren Folgen Gemeinsamer Weg für nachhaltiges Wachstum Es diskutieren: Martina Sandrock, Vorsitzende der Geschäftsführung, iglo N.N. Lebensmitteleinzelhandel (Diskutant derzeit in Abstimmung) 5.00 Ende des Deutschen Handelskongresses 0 6

7 . November 0 Handelslogistik Vorsitz und Moderation: Prof. Dr. Stephan Seeck, Professor für Logistik und Supply Chain Management, Hochschule für Technik und Wirtschaft in Berlin HTW.0.00 Wie ein tradierter Einzelhändler zum Multi-Channel Retailer wird Johannes Ehling, Geschäftsführer Vertrieb, Ernsting s family.00.0 Multi-Channelling & Online-Handel Neue Anforderungen an die Logistikimmobilie? Welche Standorte haben Zukunft? Welche Anforderungsprofile müssen Logistikstandorte morgen erfüllen? Mieten oder bauen? Vor- und Nachteile eigener Logistikimmobilien Drittverwertbarkeit Worauf bei Planung von Logistikimmobilien geachtet werden muss Wie verändert der Multi-Channel Handel den Bedarf und die Nutzung von Logistikimmobilien? Rainer Koepke, Leiter Industrie Immobilien Deutschland, Jones Lang LaSalle.0.00 KVP als Teil der operativen Unternehmensstrategie Praxisbeispiel anhand eines Modell Logistics Centers Implementierung der KVP-Methodik über alle operativen Unternehmensbereiche Stetige Weiterentwicklung von Bestandsgeschäften anhand von KVP-Workshops 5 parallele Praxisforen & Masterclass Payment Vorsitz und Moderation: Dr. Kai Hudetz, Geschäftsführer, IfH Institut für Handelsforschung.0.00 Ein europäisches Cross-Channel-Payment Wie Handel und Konsumenten profitieren Wie der Kunde mit einer Lösung über alle Kanäle hinweg bezahlen kann Welche Vorteile der Händler hat Wie Marketing- zu Vertriebskanälen werden Jürgen Schulte-Laggenbeck, Mitglied des Vorstands & CFO, Otto () Nils Winkler, Chairman of the Board, YAPITAL Financial AG.00.0 Electronic cash-system Flexible Entgeltstrukturen der Zukunft Electronic cash Entgeltverrechnung heute Handelsunternehmen profitieren seit Jahren von bilateralen Entgeltvereinbarungen Die Grundzüge des neuen Konzentratorenmodells für electronic cash Flexible Modelle zur Entgeltverrechnung Zukunftschancen für den Handel Hans-Dieter Lahmann, Abteilungsdirektor & Gruppenleiter Kartenstrategie & -produkte, Deutscher Sparkassen- und Giroverband.0.00 Zukunftsfähiger Zahlungsverkehr im Handel Ein Ausblick der REWE Group Einblicke in den heutigen Zahlungsverkehr am PoS Wird aus Phantasie Realität? Handelsmarketing Vorsitz und Moderation: Prof. Dr. Hendrik Schröder, Lehrstuhl für Marketing & Handel, Universität Duisburg-Essen.0.00 Shopper Marketing How retail and FMCG industry can use shopper insights to communicate with customers more efficiently Why close cooperation is more important than ever in a retail landscape that is dominated by price What are the instruments and success factors for efficient shopper marketing? How is this being implemented in reality in Germany and other countries? Ian Ayling, Customer Strategy Director, The Co-operative Group (Vortrag in englischer Sprache) Dr. Meinert Mellows, Global Head of Analytics, emnos.00.0 Erfolgreiches Cross-Channel Handelsmarketing in Zeiten wachsender Reizüberflutung Relevanz Segmentierung Volker Schlinge, Leitung Marketing, Galeria Kaufhof.0.40 Retail Marketing in a digital world Actionable analytics make the difference Analytics back on the retail agenda Is it back to basics or a leap to next-generation? Leveraging Omni-Channel to optimise customer satisfaction and experience Insights from our customers The important role of Next-Generation Analytics for marketing Results from a worldwide TCS study Stefan Porcher, Produktmanagement Kontraktlogistik, Hellmann Worldwide Logistics 4 Perfect-PoS Vorsitz und Moderation: Knut Krümmel, Partner, Porsche Consulting.0.00 Mehr Zeit für den Kunden Mit ausgezeichneten Prozessen mehr Zeit für die Kunden schaffen Wie man mit Prozessexzellenz im filialisierten Handel Freiräume schafft, um diese in bessere Kundenbetreuung zu reinvestieren Vorgehensmodelle, Kundenbeispiele, Erfolgsgeschichten Paul Monzel, Funktionsbereichsleiter/ Financial Services, REWE GROUP 5 Retail goes Mobile Vorsitz und Moderation: Thilo Többens, Leiter, Deloitte Digital.0.00 Mobile Commerce Die Rolle mobiler Kanäle für den stationären Handel Studie Chancen und Herausforderungen für den stationären Handel durch mobile Anwendungen Praxiserkenntnisse Best Practices in der Optimierung der Customer Journey durch mobile Lösungen Projektbeispiel Konzeptionierung und Umsetzung einer Omni-Channel-Strategie und -Lösung im Einzelhandel Dr. Clemens Bachmann, Retail Lead Central Europe, Tata Consultancy Services Gill Hide, Head of Retail Europe/UK, Tata Con sultancy Services (Vortrag in englischer Sprache) Welche Rolle spielen Print und TV zukünftig im Marketing-Mix Perspektiven und Praxiserfahrungen von KiK Print bleibt mittelfristig wichtigstes Hauptwerbemedium für den Handel Neben Prospekt, Anzeige, TV und Funk gewinnen Online, eigene Blogs und Facebook an Bedeutung Erfolgreiche Verbindung traditioneller und moderner Werbeformen bei KiK Lars Nierfeld, Bereichsleitung Marketing, KiK Textilien und Non-Food Michael Tribus, Geschäftsbereichsleiter Konsumgüter & Handel, Porsche Consulting.00.0 Innovative Filialkonzepte für König Kunde Multikanal Ja, bitte selbstverständlich Filiale Meine Filiale ist mir wichtig, vom Einkaufserlebnis bis zum Checkout Checkout und Bezahlen So individuell wie ich es mir wünsche International und wirtschaftlich Darf es etwas mehr davon sein? Dr. Michael Schulte, Director Business Development Retail Software Solutions, Wincor Nixdorf International.0.00 Wie attraktivieren Sie Ihren Point of Sale? Lassen Sie unsere Teilnehmer wissen, welche erfolgreichen Strategien und Konzepte Sie für den PoS in Ihrem Handelsunternehmen haben. Für eine inhaltliche Mitwirkung wenden Sie sich bitte an Nesrin S. Tawfik, Senior-Projektleiterin Deutscher Handelskongress Thilo Többens, Leiter, Deloitte Digital.00.0 Mobile, Web, Location Based Viele Wege führen zum PoS Smartphones als Einkaufsbegleiter Wie können stationäre Händler vom mobilen Web profitieren? Location Based Services und Couponing als Umsatztreiber für den PoS Kundenbindung via Social Media Punkte sammeln auf Facebook dm-drogerie markt als Best Practice für erfolgreiche Kundenbindung online, offline und mobil Walter Lukner, Geschäftsleitung, PAYBACK Dr. Michael Müller, Leiter nationale Kommunikation, dm-drogerie markt.0.00 Travel Retail Markt Mobilität fast ohne Grenzen Customer Journey aus Händlersicht QR-Code Shopping Mobil und persönlich Mobile Herausforderungen im Travel Retail Sascha Voelz, Head of Business Application SALES-IT, Gebr. Heinemann SE & Co. KG MASTERCLASS II.0.00 Multi-Channel Commerce Erfolgsfaktoren und Best Practices Teilnehmerzahl begrenzt, jetzt anmelden! (Siehe Faxanmeldung S. 9) Kunde.0 Wie tickt der Kunde im digitalen Zeitalter? Wie müssen sich Unternehmen darauf einstellen? Eine Sicht auf alle Daten Ein Erlebnis für den Kunden Anforderungen an eine Multi-Channel Plattform OmniCommerce Die Weiterentwicklung des Multi-Channel-Ansatzes Do s und Dont s im Multi-Channel Commerce Aktuelle Best Practices Michael Hubrich, Country Manager Germany, hybris Moritz Zimmermann, Chief Technology Officer, hybris Lunch- und Kommunikationspause auf der Retail World 7

8 C M Y CM MY CY CMY K asw_logo_008.pdf :5: Uhr Guide-sheet developed by Design Services, Corporate Marketing Copyright 007 Tata Consultancy Services Limited Tata Consultancy Services Identity Guidelines I Jan 007 Date : I 0 I 007 Title : TCS Company Mark - Stacked - lines Design Magger : Gargi Sharma Project Co- ordinator : Vishal Jhunjhunwala Colour : Pantone 47 C Software Formats : CorelDraw, Adobe Illustrator CS IMPORTANT : COLOURS USED TO CREATE THIS MECHANICAL ARE FOR VISUAL SUGGESTION ONLY. USE PANTONE COLOUR SWATCHES TO MATCH FOR CORRECT COLOURS. EVEN THOUGH THIS MECHANICAL HAS BEEN CHECKED FOR ACCURACY, PLEASE DOUBLE CHECK PRIOR TO RELEASE TO THE VENDOR. IF INSTRUCTIONS ARE FOUND DEFICIENT, PLEASE CONTACT Wir danken unseren Top-Sponsoren, Booz & Company (booz.com) ist eine der weltweit führenden Strategieberatungen. Wir entwickeln maßgeschneiderte Problemlösungen und prägen die Senior Agenda international führender Konzerne. Dabei setzen wir auf das Branchenwissen und die Expertise von über.000 Mitarbeitern in 57 Büros weltweit. Wir unterstützen unsere Klienten in enger, vertrauensvoller Zusammenarbeit und erarbeiten mit ihnen differenzierende Kernkompetenzen, damit sie sich am Markt positionieren können. Weitere Informationen finden Sie unter: bzw. Als Marktführer im Direktmarketing bietet Ihnen die Deutsche Post ein auf die Bedürfnisse des Handels abgestimmtes Leistungsspektrum. EINKAUFAKTUELL kombiniert regionale Haushaltswerbung mit nützlichen Informationen für den Verbraucher. EINKAUFAKTUELL erreicht deutschlandweit in den größten Ballungsräumen bis zu 9, Mio. Haushalte. Das innovative Medium vereint Werbeanzeigen und Beilagen. Auf werden die Inhalte des Printmediums digital verlängert. Zusätzlich können lokale Angebote und Veranstaltungen sowie Coupons und Prospekte online platziert werden. Die DeutschlandCard bietet mit ihrem Multipartner-Bonusprogramm Unternehmen ein effektives Multi-Channel-Instrument zur Kundengewinnung und Kundenbindung. Mit der DeutschlandCard sammeln mehr als zwölf Millionen Teilnehmer online und offline bei den Partnerunternehmen Bonuspunkte, die anschließend gegen Prämien eingetauscht oder mit den Einkäufen verrechnet werden können. Dies sorgt für eine rasche Vertiefung der Kundenbeziehung und ist ein entscheidender Vorteil bei der Neukundengewinnung. Teilnehmende Unternehmen erlangen durch das Programm wertvolle kanal- und branchenübergreifende Customer Insights, die die Grundlage für wirkungsvolles Multi-Channel-Marketing bilden. Partnerunternehmen verzeichnen eine erhöhte Einkaufsfrequenz und eine messbare Umsatzsteigerung zurückzuführen auf aktiv gebundene und entwickelte Kunden sowie die Zugkraft eines etablierten, nationalen Programms. hybris unterstützt Unternehmen dabei, mit ihren Kunden über alle Kanäle und Interaktionspunkte hinweg online und offline durchgängig, einheitlich und effektiv zu kommunizieren und so mehr Produkte, Dienstleistungen und digitale Inhalte zu verkaufen. hybris liefert OmniCommerce : modernes Master Data Management und einheitliche Commerce-Prozesse, die Unternehmen eine umfassende Sicht auf Kunden, Produkte und Bestellungen ermöglichen. Die hybris Omni-Channel Software basiert auf offenen Standards, ist flexibel erweiterbar, global einsetzbar und zeichnet sich durch geringe Betriebskosten aus. Über 500 Unternehmen setzten bereits auf hybris, darunter bedeutende Marken wie Coca-Cola, Conrad, Douglas, Hornbach, Kaiser+Kraft, Levi s, Lufthansa, Metro, Nespresso, Nikon, P&G, Rexel und Toys R Us. Weitere Informationen: Kienbaum unterstützt seine Kunden durch intelligente Lösungen und die Verbindung von Executive Search mit klassischer Managementberatung und HR-Know-how. So liefern wir unseren Kunden Lösungen über die gesamte Wertschöpfungskette und das seit mehr als 65 Jahren. Wir sind erst zufrieden, wenn die erkannten Veränderungsnotwendigkeiten auch in Unternehmenserfolge umgesetzt worden sind. Wir kennen die Kernthemen und die Sprache unserer Kunden. Wir setzen auf eine ganzheitliche Beratung, die die Wettbewerbsfähigkeit unserer Kunden steigert, die Wirtschaftlichkeit ihrer Unternehmen optimiert und die Motivation ihrer Mitarbeiter erhöht. Das Competence Center Retail & Consumer von PwC Deutschland ist ein interdisziplinäres Team aus Branchenspezialisten mit langjähriger Prüfungs- und Beratungserfahrung in der Handels- und Konsumgüterindustrie. Unsere Experten bieten spezialisierte Dienstleistungen in den Bereichen Wirtschaftsprüfung, Steuerberatung sowie Unternehmensberatung für nationale und internationale Handels- und Konsumgüterunternehmen. Mit Teams in über 50 Ländern unterstützen wir Sie insbesondere bei der Erschließung neuer Vertriebskanäle, dem Multi-Channel-Management, der Einführung digitaler Bezahlsysteme, dem Einsatz von Social Media, der Umsetzung Ihrer Nachhaltigkeitsstrategie, der Optimierung Ihrer Geschäftsprozesse, der Implementierung von Compliance-Programmen, der Steuerplanung und natürlich bei der Jahresabschlussprüfung. Auf unserer Website finden Sie unsere Ansprechpartner und aktuelle Publikationen und Veranstaltungen: Roland Berger Strategy Consultants, 967 gegründet, ist eine der weltweit führenden Strategieberatungen. Mit rund 700 Mitarbeitern und 5 Büros in 6 Ländern sind wir in den global wichtigsten Märkten erfolgreich aktiv. Roland Berger Strategy Consultants berät international führende Industrie- und Dienstleistungsunternehmen sowie öffentliche Institutionen. Das Beratungsangebot umfasst alle Fragen strategischer Unternehmensführung von der Ausrichtung bzw. Einführung neuer Geschäftsmodelle und -prozesse sowie Organisationsstrukturen bis hin zur Technologiestrategie. Unsere Strategieberatung ist in globalen Kompetenzzentren organisiert. Für jedes Beratungsprojekt wird individuell das beste interdisziplinäre Team aus Experten mit branchenspezifischem und funktionalem Know-how zusammengestellt. Gemeinsam mit unseren Klienten entwickeln wir maßgeschneiderte, kreative Konzepte. Die Western Union Company (NYSE: WU) ist ein führender Anbieter von weltweitem Geldtransfer. Gemeinsam mit Vigo, Orlandi Valuta, Pago Fácil und Western Union Business Solutions bietet Western Union Konsumenten und Unternehmen die Möglichkeit, schnell, zuverlässig und bequem Geld rund um den Globus zu transferieren und Zahlungen zu tätigen. Mit Stand vom 0. Juni 0 verfügt das Unternehmen gemeinsam mit Orlandi Valuta, Vigo und Pago Fácil über ein Netzwerk von etwa Vertriebsstandorten in 00 Ländern und Territorien sowie rund Geldautomaten. 0 wurden weltweit über Millionen Transaktionen zwischen Privatpersonen durchgeführt und damit 79 Milliarden US-Dollar transferiert. Zudem wurden 4 Millionen geschäftliche Transaktionen veranlasst. Mehr Informationen finden Sie unter Sponsoren, TCS Company Mark - Stacked - lines For use D applications Deloitte erbringt Dienstleistungen aus den Bereichen Wirtschaftsprüfung, Steuerberatung, Consulting und Corporate Finance für Unternehmen und Institutionen aus allen Wirtschaftszweigen. Mit einem Netzwerk von Mitgliedsgesellschaften in mehr als 50 Ländern verbindet Deloitte herausragende Kompetenz mit erstklassigen Leistungen und steht Kunden so bei der Bewältigung ihrer komplexen unternehmerischen Herausforderungen zur Seite. emnos unterstützt Händler und Konsumgüterhersteller weltweit dabei, schneller und profitabler zu wachsen. Der Customer-Insight-Spezialist hilft den Unternehmen, die Bedürfnisse ihrer Kunden besser zu verstehen und dieses Wissen zu nutzen, um faktenbasierte und damit bessere Entscheidungen zu treffen beispielsweise bei der Preis-, Sortiments- und Ladengestaltung oder im Direktmarketing. Hellmann Worldwide Logistics wurde 87 gegründet und ist heute in vierter Generation inhabergeführt. Als internationaler Logistikdienstleister betreibt Hellmann ein globales Netzwerk in 57 Ländern mit 44 Standorten. Hellmann Worldwide Logistics bietet Ihnen individuelle und innovative Logistiklösungen in den Bereichen Landverkehr, Luft- und Seefracht, Schienenverkehr, KEP, Informationstechnologie und Kontraktlogistik. Die INTERSEROH Dienstleistungs, eine Gesellschaft des weltweit agierenden Recyclingunternehmens ALBA Group, bietet eine einzigartige Kombination von Systemdienstleistungen wie Verpackungs- Rücknahme, Recycling-Systeme, individuelle Entsorgungslösungen und Facility-Services. Mit innovativen Pooling-Lösungen und der Aufbereitung gebrauchter Kunststoffe schließt Interseroh zudem Logistik- und Materialkreisläufe. Der Recyclingkunststoff procyclen erhielt 0 den Industriepreis der Initiative Mittelstand. Die Mast-Jägermeister SE produziert und vertreibt seit über 70 Jahren die weltweit größte Likörmarke. Insgesamt 56 verschiedene Kräuter, Blüten, Wurzeln und Früchte geben dem Kräuterlikör seinen unverwechselbaren Geschmack. Jägermeister ist in über 90 Ländern der Welt vertreten und belegt Platz 7 im Impact -Ranking der internationalen Premiumspirituosen. Alfred Kärcher : Kärcher ist weltweit führender Anbieter für Reinigungstechnik. Das Familienunternehmen beschäftigt in 60 Ländern und 00 Gesellschaften Mitarbeiter. Für einen weltweit lückenlosen Kundendienst sorgen Servicestellen in allen Ländern. Im Jahr 0 erzielte Kärcher mit,9 Mrd. Euro den höchsten Umsatz und mit 0,8 Mio. verkauften Geräten die höchste Stückzahl in seiner Geschichte. PAYBACK ist das international führende Multipartner-Loyaltyprogramm und gleichzeitig eine der größten und leistungsfähigsten Marketingplattformen weltweit. Unternehmen haben die Möglichkeit, integrierte Kampagnen über alle verfügbaren Kanäle offline, online und mobil zu betreiben. Sie können ihre Kunden zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort mit den relevanten Botschaften ansprechen und erzielen dadurch den größtmöglichen ROI. Die Porsche Consulting mit Sitz in Bietigheim-Bissingen bei Stuttgart ist eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der Porsche AG und zählt zu den führenden deutschen Beratungsunternehmen für Operative Exzellenz. 50 Mitarbeiter beraten Konzerne und mittelständische Unternehmen aus der Automobilindustrie, dem Konsumgüterbereich und Handel, der Luft- und Raumfahrt sowie dem Maschinen- und Anlagenbau. Mit Abstand näher dran.5.5 Artwork provided. Please do not recreate. Die S-CARD Service, Stuttgart, ist eine 00 %ige Tochtergesellschaft des Deutschen Sparkassenverlags (DSV-Gruppe). Sie realisiert Projekte zur Förderung der Chipkartenakzeptanz und begleitet Sparkassen und deren Firmenkunden (z. B. aus dem Handel, aus der Gemeinschaftsverpflegung, Verkehrsbetriebe, kommunale Dienstleister, Parkraumbewirtschafter, Automatenbetreiber, Ticket anbieter, Vereine, Universitäten) bei der Entwicklung maßgeschneiderter Kartenanwendungen. Smart Data One ist eine 00%ige Tochter von GS Germany. Die Gesellschaft bietet die Erfassung, Vervollständigung und Qualitätssicherung von Produktdaten, die Erstellung von Produktbildern bis hin zum Outsourcing der Produktdatenversorgung. Ergänzt wird das Portfolio um Zertifizierungsdienstleistungen von Prozessen des Produktdatenmanagements auf Basis der GS Standards. Tata Consultancy Services (TCS) ist einer der weltweit führenden IT-Dienstleister. Seit fast 0 Jahren arbeiten wir erfolgreich mit renommierten Handelsunternehmen zusammen und unterstützen diese bei der Optimierung ihrer Geschäftsprozesse. Unser Portfolio reicht dabei von klassischen IT-Lösungen bis hin zu handelsspezifischen Nischenangeboten. Unser Gesamtumsatz 0 belief sich auf,6 Milliarden US-Dollar. Hier dreht sich alles um KundenErlebnisManagement. Mit innovativen Trainings- und Beratungsprojekten sorgt UnternehmenKunde für Kundenbegeisterung und Überraschungseffekt. Durch konsequentes Bespielen und Ausbauen der Kontaktpunkte entlang der Customer Journey wird nicht nur sichtbar, was Sie vom Mitbewerb unterscheidet, sondern auch erlebbar, was Sie abhebt und besonders macht. Damit gewinnen und binden Sie Kunden sorgen für Gesprächsstoff und bleiben im Kopf! Bis zum nächsten Einkauf.! Versapak bietet Ihnen kostengünstig Sicherheit und Nachhaltigkeit. Versapak Mehrweg-Versandtaschen und Mehrweg-Boxen transportieren Ihre Dokumente sowie die Handelsware sicher versiegelt in Ihre Filiale sowie Retouren in die Zentrale zurück. Als Marktführer bieten wir seit 40 Jahren weltweit innovative Lösungen zur Optimierung der Ablauforganisation in allen Handelsbranchen. Der Return on Investment wird Sie beeindrucken, die Kostensenkung ist garantiert! Die Wall AG ist ein international tätiger Spezialist für Stadtmöblierung und Außenwerbung und seit 009 Teil des internationalen Konzerns JCDecaux S.A., der Nummer der Außenwerbung und Stadtmöblierung weltweit. Unter der gemeinsamen Vertriebsmarke WallDecaux Premium Outdoor Sales vermarkten die Wall AG und die JCDecaux Deutschland ihre Werbeflächen in rund 60 deutschen Städten, darunter alle Millionenstädte. Wincor Nixdorf unterstützt in mehr als 0 Ländern Retailbanken und Handelsunternehmen mit IT- Lösungen und Technologien, um Prozesse an der Schnittstelle zum Verbraucher zu optimieren. Beide Branchen sind aufgrund des intensiven Wettbewerbs gezwungen, ihre Geschäftsprozesse kontinuierlich zu verbessern. Markttrends setzen wir in neue Formen der Kundeninteraktion um und erreichen so Exzellenz in der Automatisierung von Prozessen. Yapital ist die erste europäische, bargeldlose Cross-Channel-Payment-Lösung über alle Kanäle hinweg: stationär, mobil, online sowie per Rechnung. Die Handhabung ist einfach, schnell und sicher: Nach der Online-Registrierung kann der Nutzer sofort über alle Kanäle hinweg mit Yapital Zahlungen vornehmen. Yapital wurde 0 als hundertprozentige Tochter der Otto-Group gegründet. Die Yapital Financial AG ist in Luxemburg als egeld-institut lizensiert. Kooperationspartnern HANDELSVERBAND Verband österreichischer Mittel- und Großbetriebe des Handels Als Schnittstelle zwischen Wissenschaft und Praxis bietet das IFH Köln seit 99 neutrale Analysen und Strategieberatung für Händler, Hersteller und Dienstleister. Das ECC Köln fokussiert dabei den Einfluss des Internets auf die Handelslandschaft. Die Erfolgsfaktoren des E-Commerce werden in Studien und Auftragsprojekten analysiert und in den Kontext eines effizienten Cross-Channel-Managements gesetzt. Der Handelsverband Verband österreichischer Mittel- und Großbetriebe des Handels Der Handelsverband ist eine freiwillige Interessenvertretung von derzeit mehr als 00 großen Handelsbetrieben in Österreich und nimmt die Funktionen eines Wirtschafts-, Berufs- und Arbeitgeberverbandes wahr. Der Handelsverband setzt sich für bestmögliche rechtliche und wirtschaftspolitische Rahmenbedingungen ein und setzt mit Richtlinien, Kennzeichen und Gütesiegeln hohe Qualitätsstandards. Die Social Network Group mit Sitz in Berlin, ist eine der führenden Social Media Agenturen. Als Firstmover ist die SNG seit 00 in den Sozialen Netzwerken aktiv, angefangen mit ING (ehemals Open BC). Neben der Erfindung der ING Business Events und dem Ambassador Status zeichnet sich die Agentur vor allem durch technisches und grafisches Know-How aus. Zur Zeit werden über 80 ING Gruppen und 70 Facebookseiten redaktionell betreut. Bereits seit über 0 Jahren erfolgreich im Markt tätig, sind wir im Bereich Videoproduktion das Unternehmen der ersten Stunde. Viele große Marken und erfolgreiche Unternehmen sind mit uns gemeinsam den Weg ins Bewegtbild gegangen. Sommer & Co. steht für kreative Konzepte und individuelle Beratung, Innovation und Kundenorientierung, Fachkompetenz und Qualität, Erfahrung und Zuverlässigkeit sowie Lösungs- und Umsetzungsorientierung. Zu unseren Kunden gehören Unternehmen wie Melitta, Samsung, Tesa, Otto Versand, Deutsche Telekom, Deutsche Post, JVC und viele weitere bekannte Markenartikler. und Medienpartnern: LEBENSMITTEL PRAIS. schuhkurier 8

9 . und. November 0 Maritim Hotel Berlin Der Top-Jahreskongress für den deutschen Einzelhandel und seine Partner Erleben Sie auf dem Deutschen Handelskongress 0 Vision: Keynotes & CEO-Round Tables Diskussion: Handel & Politik im Dialog Information: Strategie- & Praxisforen Interaktion: Masterclass, Business Speed Dating & Business-Breakfast Inspiration: Kongressmesse Retail World Emotion: Verleihung des Deutschen Handelspreises & Retailers Night Management Forum der Verlagsgruppe Handelsblatt Eschersheimer Landstraße Frankfurt Seien auch Sie dabei, wenn sich das Who is Who der Handelsbranche in Berlin trifft! 0. und. November 0 Maritim Hotel Berlin Eine gemeinsame Veranstaltung von Ja, hiermit melde ich mich/melden wir uns an zum Deutschen Handelskongress 0 Faxanmeldung: +49 (0)69 / am 0. und. November 0 (.90, zzgl. MwSt. p.p.). Ich nutze den Sonderpreis für Handelsunternehmen (.90, zzgl. MwSt. p.p.). Ich/wir nehme/n teil an der Masterclass I Mit einem Bein hinter Gittern? Onlinehandel mit Lebensmitteln in kritischer Phase. Jetzt anmelden, Teilnehmerzahl begrenzt. Die Teilnahme ist in der Kongressgebühr enthalten. Ich/wir nehme/n teil an der Masterclass II Multi-Channel Commerce Erfolgsfaktoren und Best Practices. Jetzt anmelden, Teilnehmerzahl begrenzt. Die Teilnahme ist in der Kongressgebühr enthalten. Ich/wir nehme/n teil am Gala-Dinner zum Deutschen Handelspreis 0 am Abend des 0. November 0. Die Teilnahme ist in der Kongressgebühr enthalten. Ich nutze den Sonderpreis für Existenzgründer ( 490, zzgl. MwSt. p.p.). Bitte Kopie der Gewerbeanmeldung nicht älter als Monate beilegen. Ja, wir sind interessiert an Sponsoring- und Ausstellungsmöglichkeiten im Rahmen des Deutschen Handelskongresses 0. Bitte senden Sie uns unverbindlich nähere Informationen zu.. Name / Vorname Position Telefon* Kontakt Management Forum der Verlagsgruppe Handelsblatt Eschersheimer Landstraße Frankfurt am Main Tel.: +49 (0) 69 / Fax: +49 (0) 69 / * Fax Termin & Ort 0. und. November 0 Maritim Hotel Berlin Stauffenbergstraße Berlin Tel.: +49 (0) 0 / Name / Vorname Position *. Name / Vorname Position * Telefon* Fax Telefon* Fax -5% Zimmerreservierung Das Hotel hält ein begrenztes Zimmerkontingent bis zum 0. Oktober 0 für Sie bereit. Bitte nehmen Sie die Reservierung direkt im Hotel unter Berufung auf den Deutschen Handels kongress 0 vor (EZ 5, exkl. FS). Kongressgebühr & Anmeldebedingungen Bitte nehmen Sie die Anmeldung auf diesem Vordruck vor. Die Gebühr für den zweitägigen Kongress beträgt.90, zzgl. MwSt. p.p. Nehmen mehr als zwei Personen aus einem Unternehmen am Kongress teil, gewähren wir ab dem dritten Teilnehmer 5 % Preisnachlass. Die Kongressgebühr enthält die Tagungsgetränke, Mittagessen sowie die Abendveranstaltungen. Nach Eingang Ihrer Anmeldung erhalten Sie eine Anmeldebestätigung und Rechnung. Der Rechnungsbetrag ist innerhalb von 4 Tagen nach Erhalt der Rechnung fällig, sofern auf der Rechnung kein anderes Zahlungsziel ausgewiesen ist. Bei schriftlicher Stornierung der Anmeldung wird eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 50, erhoben, wenn die Absage spätestens bis. Oktober 0 schriftlich bei Management Forum eingeht. Bei Nichterscheinen des Teilnehmers bzw. einer Abmeldung nach dem. Oktober 0 wird die gesamte Kongressgebühr fällig. Selbstverständlich ist eine Vertretung des angemeldeten Teilnehmers möglich. Der Veranstalter behält sich Referenten- sowie Themenänderungen vor. Firma Datenschutzhinweis Sie können der werblichen Nutzung Ihrer Daten durch Management Forum jederzeit schriftlich gegenüber Management Forum der Verlags gruppe Handelsblatt, Eschersheimer Landstr. 50, 60 Frankfurt, per E- Mail an oder per Telefon +49 (0) 69 / widersprechen. * Mit der Angabe meiner -Adresse und Telefonnummer erkläre ich mich einverstanden, dass mich Management Forum über diese und weitere Veranstaltungen per /telefonisch informiert. Straße PLZ, Ort Datum Unterschrift 9

MEHRWERT DURCH DIGITALISIERUNG

MEHRWERT DURCH DIGITALISIERUNG MEHRWERT DURCH DIGITALISIERUNG Als das einst größte Segelschiff der Welt sank, ging eine ganze Branche baden. Veranstalter In Zusammenarbeit mit Unter der Schirmherrschaft von Mit Unterstützung von Kofinanziert

Mehr

Wie auch Sie online noch erfolgreicher

Wie auch Sie online noch erfolgreicher Mehr Reichweite, mehr Umsatz, mehr Erfolg Wie auch Sie online noch erfolgreicher werden 30.07.2015 dmc digital media center GmbH 2015 2 Unternehmensgruppe dmc.cc ist nicht nur Berater, sondern der konsequente

Mehr

Vertriebsproduktivität fördern und Customer Experience Microsoft Dynamics CRM: eine Win-2.0-Win Lösung für Unternehmen und Kunden

Vertriebsproduktivität fördern und Customer Experience Microsoft Dynamics CRM: eine Win-2.0-Win Lösung für Unternehmen und Kunden Vertriebsproduktivität fördern und Customer Experience Microsoft Dynamics CRM: eine Win-2.0-Win Lösung für Unternehmen und Kunden Sehr geehrte Damen und Herren, die rasant voranschreitende Digitalisierung

Mehr

HANDELSIMMOBILIEN-KONGRESS 15

HANDELSIMMOBILIEN-KONGRESS 15 11. DEUTScHER HANDELSIMMOBILIEN-KONGRESS 15 27. und 28. Januar 2015 swissôtel Berlin Am Kurfürstendamm Peter Schönhofen KARE Design Matthias Klein ORSAY Lothar Schäfer Adler Modemärkte Andreas conrad PENNY

Mehr

3. Deutscher Cross-Channel-Kongress

3. Deutscher Cross-Channel-Kongress www.managementforum.com/cross-channel 3. Deutscher Cross-Channel-Kongress Die neue Kundenorientierung im Handel 22. und 23. Januar 2014 Hotel Kameha Grand, Bonn Mit Vorträgen u.a. von: Wilhelm Josten,

Mehr

Fachtagung für visuelles Marketing

Fachtagung für visuelles Marketing Eine gemeinsame Veranstaltung von 36. internationale Fachtagung für visuelles Marketing Mehr verkaufen durch einzigartige Inszenierung 09. September, Frankfurt, Radisson Blu Hotel Finales Programm Stephan

Mehr

Social Media Monitoring. Jetzt Teilnahme ab 90,- sichern! Achtung: begrenztes Platzkontingent! Listbroking 3.0. Programmatic Buying

Social Media Monitoring. Jetzt Teilnahme ab 90,- sichern! Achtung: begrenztes Platzkontingent! Listbroking 3.0. Programmatic Buying Dialogmarketing 22. September 2014 Köln 23. September 2014 Frankfurt 30. September 2014 Berlin Customer Journey Kundendialog Social Media Monitoring Social Web Jetzt Teilnahme ab 90,- sichern! Achtung:

Mehr

AMC-Partner bei der dmexco

AMC-Partner bei der dmexco -Partner bei der dmexco 16./17. September 2015 Finanzmarkt GmbH Nr. 1 Adobe Adobe ist der weltweit führende Anbieter für Lösungen im Bereich digitales Marketing und digitale Medien. Mit den Werkzeugen

Mehr

Cloud Computing Potenziale nutzen, Herausforderungen managen

Cloud Computing Potenziale nutzen, Herausforderungen managen www.pwc.de/de/events Cloud Computing Potenziale nutzen, Herausforderungen managen Talk am Abend 18. Mai 2011, Mannheim Cloud Computing Potenziale nutzen, Herausforderungen managen Kosteneinsparungen und

Mehr

26.03.2015. Connected Retail. Serviceplan Gruppe: Building best brands. ecommerce goes Local Shop. Christian Rößler München, 24.3.

26.03.2015. Connected Retail. Serviceplan Gruppe: Building best brands. ecommerce goes Local Shop. Christian Rößler München, 24.3. Connected Retail ecommerce goes Local Shop Serviceplan Gruppe: Building best brands Christian Rößler München, 24.3.2015 1 Das Haus der Kommunikation Eine Kultur. Eine Vision. Ein Weg. building best brands

Mehr

Wie Sie online erfolgreicher werden

Wie Sie online erfolgreicher werden Mehr Reichweite, mehr Umsatz, mehr Erfolg Wie Sie online erfolgreicher werden dmc macht besseres E-Commerce // dmc digital media center GmbH 2014 // 13.08.2014 // 1 dmc auf einen Blick Nr. 2 im E-Commerce-

Mehr

Trendkonferenz am 25.04.2013

Trendkonferenz am 25.04.2013 Trendkonferenz am 25.04.2013 CRM wird XRM XRM* ist die logische Weiterentwicklung von CRM und sorgt für effektive Beziehungen nicht nur zu Kunden, sondern zu allen Menschen, die mit dem Unternehmen in

Mehr

Category Management Beratung und Training

Category Management Beratung und Training Category Management Beratung und Training Unsere Beratung für Ihren Erfolg am Point of Sale Höchste Kompetenz und langjähriges Praxis-Wissen für Ihren effizienten Einsatz von Category Management Exzellente

Mehr

Die Zukunft hat begonnen Handel 2020

Die Zukunft hat begonnen Handel 2020 Die Zukunft hat begonnen Handel 2020 Dr. Kai Hudetz IFH Institut für Handelsforschung GmbH Berlin, 3. Juni 2014 Agenda 1 2 3 Handel 2014 Status quo 5 Thesen zum Handel 2020 Was der Handel jetzt schon lernen

Mehr

Trendkonferenz am 23.04.2015

Trendkonferenz am 23.04.2015 Trendkonferenz am 23.04.2015 xrm, ganzheitliches Beziehungsmanagement Nicht nur Kunden, auch Mitarbeiter, Partner oder Lieferanten bilden das Beziehungsnetzwerk von Unternehmen. Für ein stabiles Netzwerk

Mehr

Produktivität steigern und Kosten senken in Consumer Supply Chains

Produktivität steigern und Kosten senken in Consumer Supply Chains M A N A G E M E N T T A L K Produktivität steigern und Kosten senken in Consumer Supply Chains Datum I Ort 24. MAI 2016 Courtyard by Marriott Zürich Nord, Zürich-Oerlikon Referenten STEFAN GÄCHTER Leiter

Mehr

Trendkonferenz am 08.05.2014

Trendkonferenz am 08.05.2014 Trendkonferenz am 08.05.2014 XRM, das 100%- Beziehungsmanagement Nicht nur Kunden, sondern auch Mitarbeiter, Partner, Lieferanten, Journalisten oder Kapitalgeber bilden heute das Beziehungsnetzwerk von

Mehr

Neue Ansätze im Innovationsmanagement

Neue Ansätze im Innovationsmanagement Neue Ansätze im Dienstag, 19. Oktober 2010 Konferenzzentrum München Lazarettstr. 33, München Inhaltliche Leitung: Prof. Dietmar Harhoff, Ph.D. / Vorstand des Instituts für Innovationsforschung, Technologiemanagement

Mehr

Unsere LEistungen auf einen Blick

Unsere LEistungen auf einen Blick Everywhere COMMERCE Unsere LEistungen auf einen Blick STAR COOPERATION Seit der Gründung im Jahr 1997 bündelt die STAR COOPERATION mit ihren Geschäftsfeldern Consulting & Business IT, Engineering & EE-Solutions

Mehr

Hier ist Raum für Ihren Erfolg.

Hier ist Raum für Ihren Erfolg. WIR BRINGEN UNSEREN KUNDEN MEHR ALS LOGISTIK! Hier ist Raum für Ihren Erfolg. Unsere Kernkompetenz: ihre logistik! Zunehmender Wettbewerb, steigende Energiekosten sowie Nachfrageschwankungen stellen Unternehmen

Mehr

Handel neu denken Digitalisierung im Einzelhandel

Handel neu denken Digitalisierung im Einzelhandel Handel neu denken Digitalisierung im Einzelhandel Reisebürotag des Deutschen Reiseverband 20.05.2015 1 Gesamtwirtschaftliche Rahmenbedingungen Gute Voraussetzungen für E-Commerce Verbraucher in guter Stimmung

Mehr

Kundenmanagement im Multi-Channel-Zeitalter

Kundenmanagement im Multi-Channel-Zeitalter Kundenmanagement im Multi-Channel-Zeitalter Wie gut kennen Sie Ihre Kunden? München, 24. März 2015 Muna Hassaballah Senior Consultant Muna.Hassaballah@SHS-VIVEON.com 30.03.2015 Kurzvorstellung Senior Consultant

Mehr

Kundenkommunikation im Wandel

Kundenkommunikation im Wandel Kundenkommunikation im Wandel Christian Öller 17. November 1991 Copyright 2013 NTT DATA Corporation Kommunikationstechnologien in Veränderung Copyright 2013 NTT DATA Corporation 2 Best Practice Automobilbranche

Mehr

27. Mai 2015, itelligence AG, Königsbreede 1, 33605 Bielefeld Fokustag E-Commerce Neue IT-Chancen für Geschäftsmodelle im B2B und B2C

27. Mai 2015, itelligence AG, Königsbreede 1, 33605 Bielefeld Fokustag E-Commerce Neue IT-Chancen für Geschäftsmodelle im B2B und B2C Persönliche Einladung 27. Mai 2015, itelligence AG, Königsbreede 1, 33605 Bielefeld Fokustag E-Commerce Neue IT-Chancen für Geschäftsmodelle im B2B und B2C Mit Kundenerfahrungsbericht DÜRKOPP ADLER AG

Mehr

Unsere LEistungen auf einen Blick

Unsere LEistungen auf einen Blick Everywhere COMMERCE Unsere LEistungen auf einen Blick Werte schaffen und Werte leben Von der ersten Idee über die Planung und Realisierung bis hin zu Betreuung und Optimierung bieten wir einen ganzheitlichen

Mehr

International Content Marketing Conference and Expo. 12. 13. Oktober 2015 Frankfurt am Main

International Content Marketing Conference and Expo. 12. 13. Oktober 2015 Frankfurt am Main Eine Veranstaltung von: Jetzt bis 15. Juli 2015 zu Early Bird Konditionen anmelden! /anmeldung International Marketing Conference and Expo 12. 13. Oktober 2015 Frankfurt am Main Liebe Marketing Verantwortliche

Mehr

Wie erfolgversprechend ist Ihr ecommerce-geschäftsmodell?

Wie erfolgversprechend ist Ihr ecommerce-geschäftsmodell? Kienbaum Management Consultants Wie erfolgversprechend ist Ihr ecommerce-geschäftsmodell? ecommerce-audit zur Überprüfung bestehender Strategien, Prozesse und Strukturen Practice Group Retail Kienbaum

Mehr

Dachmarkenforum 2015. Multi-Channel Ι Omni-Channel Ι Cross-Marketing. Mittwoch, 11. März 2015. Dachmarkenforum.com. aus Online Betrachtung!

Dachmarkenforum 2015. Multi-Channel Ι Omni-Channel Ι Cross-Marketing. Mittwoch, 11. März 2015. Dachmarkenforum.com. aus Online Betrachtung! Dachmarkenforum 2015 Multi-Channel Ι Omni-Channel Ι Cross-Marketing aus Online Betrachtung! Mittwoch, 11. März 2015 Halle 29 Ι Showroom Seidensticker Rheinmetall Allee 3 Ι Düsseldorf Dachmarkenforum.com

Mehr

Intensivtraining: Customer Experience Management Grundlagen, Methodik, Instrumente & Tools

Intensivtraining: Customer Experience Management Grundlagen, Methodik, Instrumente & Tools Intensivtraining: Customer Experience Management Grundlagen, Methodik, Instrumente & Tools München, 20. 22.01.2016 Ziele Customer Experience Management ist eine neue Disziplin, die das Konzept der Dienstleistungsqualität,

Mehr

Frühstück zum Thema. Basel. Bern. Security und Mobile Device Management E-Mail in Unternehmen. 25. Oktober 2011 08:15-10:15 Uhr Hotel Victoria

Frühstück zum Thema. Basel. Bern. Security und Mobile Device Management E-Mail in Unternehmen. 25. Oktober 2011 08:15-10:15 Uhr Hotel Victoria Frühstück zum Thema Mobile Security und Mobile Device Management Secure E-Mail in Unternehmen Interoperabilität Mobile Security und Secure E-Mail In Zusammenarbeit mit Basel Bern 25. Oktober 2011 08:15-10:15

Mehr

Kundenzufriedenheit im Service im Umfeld von schnellen Veränderungen im Markt Exklusiver Termin am 22. Januar 2016 in Mainz

Kundenzufriedenheit im Service im Umfeld von schnellen Veränderungen im Markt Exklusiver Termin am 22. Januar 2016 in Mainz Kundenzufriedenheit im Service im Umfeld von schnellen Veränderungen im Markt Exklusiver Termin am 22. Januar 2016 in Mainz European Service Institute Oktober 2015 Hintergrund Durch neue Trends und Veränderungen

Mehr

Produktionserweiterung/ -verlagerung und Sourcing in Zentral- und Osteuropa (CEE)

Produktionserweiterung/ -verlagerung und Sourcing in Zentral- und Osteuropa (CEE) C E N T R A L & E A S T E R N E U R O P E C O N F E R E N C E Produktionserweiterung/ -verlagerung und Sourcing in Zentral- und Osteuropa (CEE) Datum I Ort 8. SEPTEMBER 2015 Courtyard by Marriott Zürich

Mehr

The Connected Consumer shapes the future

The Connected Consumer shapes the future The Connected Consumer shapes the future Bedürfnisse und Verhaltensweisen im Wandel und ihre Implikationen für die Markenführung Best Brands College 2016 Robert Wucher, Head of Technology and Digital Client

Mehr

Näher am Kunden mit Microsoft Business Intelligence

Näher am Kunden mit Microsoft Business Intelligence Nürnberg, April 2014 Näher am Kunden mit Microsoft Business Intelligence Schnellere AHA-Effekte aus Small Data. Big Data. All Data - Online wie Offline. Sehr geehrte Damen und Herren, die rasant voranschreitende

Mehr

PAC RADARE & Multi-Client-Studien 2014. Themen, Termine und Vorteile für Teilnehmer

PAC RADARE & Multi-Client-Studien 2014. Themen, Termine und Vorteile für Teilnehmer Themen, Termine und Vorteile für Teilnehmer PAC Multi-Client-Studien Konzept In Multi-Client-Studien analysieren wir im Auftrag mehrerer Marktakteure Status quo und Potenzial aktueller Technologie- und

Mehr

Mit Webinaren Geld verdienen?

Mit Webinaren Geld verdienen? Südwestdeutscher Zeitschriftenverleger-Verband e.v. SZV-ABENDGESPRÄCH Mit Webinaren Geld verdienen? Online-Seminare als Geschäftsmodell für Verlage Für wen sich Webinare eignen Wie Sie Webinare richtig

Mehr

Veranstaltung im MesseTurm Frankfurt

Veranstaltung im MesseTurm Frankfurt Veranstaltung im MesseTurm Frankfurt Vertriebs- und Servicesteigerung mit Sprachund Bildschirmaufzeichnung Diskutieren Sie mit Experten aus der Praxis! Gewinnen Sie einen Überblick über die Möglichkeiten

Mehr

EINLADUNG. Die Kühne-Stiftung veranstaltet zusammen mit dem Lehrstuhl für Logistikmanagement der ETH Zürich den 14. Logistiktag unter dem Motto:

EINLADUNG. Die Kühne-Stiftung veranstaltet zusammen mit dem Lehrstuhl für Logistikmanagement der ETH Zürich den 14. Logistiktag unter dem Motto: EINLADUNG Die Kühne-Stiftung veranstaltet zusammen mit dem Lehrstuhl für Logistikmanagement der den 14. Logistiktag unter dem Motto: Chefsache "Supply Chain Management" Wettbewerbsvorteil durch professionelles

Mehr

Einladung. Dachmarkenforum 2011 Zukunftsweisende Strategien im Mode Einzelhandel Mittwoch, 05. Okt. 2011. Airporthotel Am Hülserhof 57 Düsseldorf

Einladung. Dachmarkenforum 2011 Zukunftsweisende Strategien im Mode Einzelhandel Mittwoch, 05. Okt. 2011. Airporthotel Am Hülserhof 57 Düsseldorf Einladung Dachmarkenforum 2011 Zukunftsweisende Strategien im Mode Einzelhandel Mittwoch, 05. Okt. 2011 Airporthotel Am Hülserhof 57 Düsseldorf Zukunftsweisende Strategien im Mode Einzelhandel Sie sind

Mehr

Kienbaum Retail Studie: Stationäres Wachstum trotz ecommerce-boom worauf es wirklich ankommt!

Kienbaum Retail Studie: Stationäres Wachstum trotz ecommerce-boom worauf es wirklich ankommt! Kienbaum Management Consultants Practice Group Retail Kienbaum Retail Studie: Stationäres Wachstum trotz ecommerce-boom worauf es wirklich ankommt! Branchenspezifische Darstellung von Herausforderungen

Mehr

become one Agentur für digitales Marketing und Vertrieb www.explido.de

become one Agentur für digitales Marketing und Vertrieb www.explido.de become one Agentur für digitales Marketing und Vertrieb www.explido.de Agentur für digitales Marketing und Vertrieb explido ist eine Agentur für digitales Marketing und Vertrieb. Die Experten für Performance

Mehr

onspot Event bei Griesser AG

onspot Event bei Griesser AG Veranstaltungsort: onspot Event bei Griesser AG Lean Supply Chain Management & Kaizen Dienstag, 18. November 2014 Aadorf www.gs1.ch Zusammen Werte schaffen Hauptsponsor onspot Event bei Griesser AG Lean

Mehr

CONSULTING & INNOVATION DRIVING INNOVATION. F&E-Produktivität steigern. 2. März 2016 Königswinter Bonn. Follow up

CONSULTING & INNOVATION DRIVING INNOVATION. F&E-Produktivität steigern. 2. März 2016 Königswinter Bonn. Follow up CONSULTING & INNOVATION DRIVING INNOVATION F&E-Produktivität steigern 2. März 2016 Königswinter Bonn Follow up 2 DRIVING INNOVATION Das war die Driving Innovation 2014 Das World Café ist ein sehr gutes

Mehr

7. Revisorenfrühstück Versicherungen

7. Revisorenfrühstück Versicherungen www.pwc.de/de/events 7. Revisorenfrühstück Versicherungen Business Breakfast 27. November 2013, Köln 28. November 2013, Frankfurt am Main 4. Dezember 2013, Hannover 5. Dezember 2013, Stuttgart 11. Dezember

Mehr

Menschen gestalten Erfolg

Menschen gestalten Erfolg Menschen gestalten Erfolg 2 Editorial Die m3 management consulting GmbH ist eine Unternehmensberatung, die sich einer anspruchsvollen Geschäftsethik verschrieben hat. Der konstruktive partnerschaftliche

Mehr

Perspektiven von Social Media für Marketing, Unternehmenskommunikation und Vertrieb

Perspektiven von Social Media für Marketing, Unternehmenskommunikation und Vertrieb Perspektiven von Social Media für Marketing, Unternehmenskommunikation und Vertrieb Konferenz Holiday Inn Zürich Messe 02. Februar 2011 Next Corporate Communication Konferenz Next Corporate Communication

Mehr

Wissensmanagement in der öffentlichen Verwaltung

Wissensmanagement in der öffentlichen Verwaltung ORGANISATION UND MANAGEMENT Praxisseminar Wissensmanagement in der öffentlichen Verwaltung Der Schlüssel für nachhaltigen Erfolg 16. 17. September 2013, Berlin Eine Veranstaltungsreihe des Praxisseminare

Mehr

Presseinformation 14. Informationsforum KreditServicing der Hypotheken Management-Gruppe am 10. November 2015 in Frankfurt/Main

Presseinformation 14. Informationsforum KreditServicing der Hypotheken Management-Gruppe am 10. November 2015 in Frankfurt/Main Presseinformation 14. Informationsforum KreditServicing der Hypotheken Management-Gruppe am 10. November 2015 in Frankfurt/Main Mannheim, 26.08.2015 Digitale Trends, zielgruppengerechte und kundenorientierte

Mehr

EVENT PACKAGINGCAMP. 06.-07. April 2016: Konferenzräume, Messe ZÜRICH 23.-24. Juni 2016: Galerie, Fischauktionshalle HAMBURG

EVENT PACKAGINGCAMP. 06.-07. April 2016: Konferenzräume, Messe ZÜRICH 23.-24. Juni 2016: Galerie, Fischauktionshalle HAMBURG EVENT PACKAGINGCAMP 06.-07. April 2016: Konferenzräume, Messe ZÜRICH 23.-24. Juni 2016: Galerie, Fischauktionshalle HAMBURG SIGN UP NOW HOW TO DESIGN A PACKAGING Packaging Camp DAS PACKAGINGCAMP DER EXKLUSIVE

Mehr

Business Process Brunch. BearingPoint, Microsoft und YAVEON laden Sie ein zum. am 17. und 23.09.2013, von 08:30 13:00 Uhr

Business Process Brunch. BearingPoint, Microsoft und YAVEON laden Sie ein zum. am 17. und 23.09.2013, von 08:30 13:00 Uhr BearingPoint, Microsoft und YAVEON laden Sie ein zum Das Event am 17. und 23.09.2013, von 08:30 13:00 Uhr Agenda am 17. und 23.09.2013, von 08:30 13:00 Uhr Agenda 08:30 Uhr 09:15 Uhr 10:00 Uhr 11:00 Uhr

Mehr

EVERYWHERE COMMERCE & GOOGLE ANALYTICS

EVERYWHERE COMMERCE & GOOGLE ANALYTICS EVERYWHERE COMMERCE & GOOGLE ANALYTICS WER WIR SIND 1997 2005 2014 Gründung der STAR COOPERATION GmbH als Tochter der Daimler-Benz AG mit Fokus auf Dienstleistungen. DATEN UND FAKTEN Mitarbeiterstamm der

Mehr

Innovationen im Handel - Verpassen wir die Megatrends der Zukunft? Deutscher Online-Handelskongress Frankfurt, 8.5.2012

Innovationen im Handel - Verpassen wir die Megatrends der Zukunft? Deutscher Online-Handelskongress Frankfurt, 8.5.2012 1 Innovationen im Handel - Verpassen wir die Megatrends der Zukunft? Deutscher Online-Handelskongress Frankfurt, 8.5.2012 2 Agenda 1. Vorstellung 2. Information über das Buchprojekt 3. Die Megatrends im

Mehr

Strategische Begleitung komplexer Multi-Channel Projekte in der Praxis

Strategische Begleitung komplexer Multi-Channel Projekte in der Praxis Strategische Begleitung komplexer Multi-Channel Projekte in der Praxis DI Helmut Mader Country Manager AT/DE Netconomy GmbH Graz Wien Zürich NETCONOMY Software & Consulting GmbH Hilmgasse 4, A-8010 Graz

Mehr

Verband Schmierstoff-Industrie e. V. Einladung zum VSI-Schmierstoffseminar. Fokus Zukunft. 11./12. Juni 2015 Maritim Hotel Köln

Verband Schmierstoff-Industrie e. V. Einladung zum VSI-Schmierstoffseminar. Fokus Zukunft. 11./12. Juni 2015 Maritim Hotel Köln Verband Schmierstoff-Industrie e. V. Einladung zum VSI-Schmierstoffseminar 11./12. Juni 2015 Maritim Hotel Köln Der VSI setzt seine Seminarreihe zu Themen der Schmierstoffindustrie fort mit dem aktuellen

Mehr

Payment im E-Commerce Vol. 19

Payment im E-Commerce Vol. 19 Payment im E-Commerce Vol. 19 Der Internetzahlungsverkehr aus Sicht der Händler und der Verbraucher Eine Zusammenfassung der Studie des ECC Köln über den deutschen Online-Payment-Markt in Zusammenarbeit

Mehr

Multi-Channel Retailing am Beispiel des Buchhandels

Multi-Channel Retailing am Beispiel des Buchhandels Multi-Channel Retailing am Beispiel des Buchhandels Konsumenten im Jahr 2010 Chancen für den Buchhandel Andreas Duscha www.ecc-handel.de Kurzprofil: Institut für Handelsforschung GmbH Ausgewählte Referenzen:

Mehr

WILLKOMMEN im Grebenhain! Donnerstag, 22.05.2014 14 18 Uhr alternativ Freitag, 23.05.2014 9 13 Uhr

WILLKOMMEN im Grebenhain! Donnerstag, 22.05.2014 14 18 Uhr alternativ Freitag, 23.05.2014 9 13 Uhr WILLKOMMEN im Grebenhain! Donnerstag, 22.05.2014 14 18 Uhr alternativ Freitag, 23.05.2014 9 13 Uhr Was Sie erwartet Insight STI Group Die Idee hinter dem Insight-Center Kathrin Bönsel, Leitung Insight-Center

Mehr

Activate your Business

Activate your Business Hay Group Compensation Forum 2014 Activate your Business Wissensvorsprung sichern Vergütung innovativ managen. Persönliche Einladung 10. Oktober 2014 Schritt 1: Anmelden und Neues kennenlernen Auf dem

Mehr

Der Top-Jahreskongress für den deutschen Einzelhandel und seine Partner. Herzlich willkommen

Der Top-Jahreskongress für den deutschen Einzelhandel und seine Partner. Herzlich willkommen Der Top-Jahreskongress für den deutschen Einzelhandel und seine Partner Herzlich willkommen Handel neu denken Handel & Politik im Dialog Henning Schacht & Kongressmesse Josef Sanktjohanser Präsident Handelsverband

Mehr

We make IT matter. Unternehmenspräsentation. Dr. Oliver Janzen Düsseldorf Mai 2015

We make IT matter. Unternehmenspräsentation. Dr. Oliver Janzen Düsseldorf Mai 2015 We make IT matter. Unternehmenspräsentation Dr. Oliver Janzen Düsseldorf Mai 2015 KOMPETENZ Unsere Kernkompetenz: Ganzheitliche Unterstützung bei der Weiterentwicklung der IT. IT-Dienstleistung, von der

Mehr

25. Juni 2014, Essen. Neue Workshop-Reihe Neue Erfolgsstrategien für mehr Umsatz jetzt! Exklusiv für Leistungserbringer in der Hilfsmittelversorgung:

25. Juni 2014, Essen. Neue Workshop-Reihe Neue Erfolgsstrategien für mehr Umsatz jetzt! Exklusiv für Leistungserbringer in der Hilfsmittelversorgung: 25. Juni 2014, Essen Neue Workshop-Reihe Neue Erfolgsstrategien für mehr Umsatz jetzt! Exklusiv für Leistungserbringer in der Hilfsmittelversorgung: Inhaber, Geschäftsführer und Vertriebs- und Marketingverantwortliche

Mehr

Social Media als Bestandteil der Customer Journey

Social Media als Bestandteil der Customer Journey Social Media als Bestandteil der Customer Journey Gregor Wolf Geschäftsführer Experian Marketing Services Frankfurt, 19.6.2015 Experian and the marks used herein are service marks or registered trademarks

Mehr

EINL ADUNG. »Effiziente Kunden-Kommunikation via Web-to-Print Unternehmenskommunikation der Zukunft.« Marketing Prozess Controlling MANAGEMENTEXKURS

EINL ADUNG. »Effiziente Kunden-Kommunikation via Web-to-Print Unternehmenskommunikation der Zukunft.« Marketing Prozess Controlling MANAGEMENTEXKURS Der erfolgreiche Entscheider-Event geht in die 2. Runde! Veranstalter Offizieller Medienpartner EINL ADUNG MANAGEMENTEXKURS Marketing Prozess Controlling Kostenreduktion und Prozessoptimierung im B2B/B2C-Marketing:»Effiziente

Mehr

ebay & Amazon Zwei Marktplatz-Strategien im Vergleich

ebay & Amazon Zwei Marktplatz-Strategien im Vergleich ebay & Amazon Zwei Marktplatz-Strategien im Vergleich Kölner Handelsrunde Köln, den 26. Mai 2014 Dr. Ralf Kaumanns Freiberuflicher Unternehmensberater Digital & E-Commerce Herausgeber ECC Digital Quarterly

Mehr

Sponsoring-Informationen. Copyright FVW Mediengruppe November 2014

Sponsoring-Informationen. Copyright FVW Mediengruppe November 2014 Sponsoring-Informationen Copyright FVW Mediengruppe November 2014 fvw Online Marketing Day Das Event für erfolgreiches, digitales Marketing Der fvw Online Marketing Day ist die zentrale Veranstaltung für

Mehr

Customer Experience in der digitalen Transformation: Status-Quo und strategische Perspektiven

Customer Experience in der digitalen Transformation: Status-Quo und strategische Perspektiven Customer Experience in der digitalen Transformation: Status-Quo und strategische Perspektiven Düsseldorf, 07. Mai 2014 Prof. Dr. Alexander Rossmann Research Center for Digital Business Reutlingen University

Mehr

Emotionalisierung von Marken. durch zielgruppenfokussierte Content-Strategien

Emotionalisierung von Marken. durch zielgruppenfokussierte Content-Strategien Emotionalisierung von Marken durch zielgruppenfokussierte Content-Strategien // Stefan Sobczak Geschäftsführer Netshops Commerce GmbH Veranstalter Digital Commerce Day 15 E-Commerce Dozent Leuphana Universität

Mehr

Unternehmens-Philosophie

Unternehmens-Philosophie More than search. Unternehmens-Philosophie Online Marketing ist dynamisch. Märkte entwickeln sich extrem schnell. Damit Sie in diesem unübersichtlichen Markt den Überblick nicht verlieren und Ihr Online

Mehr

Intelligentes Mobile Marketing und Social-Media-Marketing

Intelligentes Mobile Marketing und Social-Media-Marketing 5. d i a l o g m a r k e t i n g k o n g r e s s s t u t t g a r t Intelligentes Mobile Marketing und Social-Media-Marketing Mobile-Commerce, Smartphones, Tablet PCs, Old Media versus New Media, neue Geschäftsmodelle

Mehr

Investoren-Dialog Bodensee 2012. Wirtschaftsstandort Landkreis Konstanz Do 28. Juni 2012 10 Uhr. Die Veranstaltung für Investoren in der

Investoren-Dialog Bodensee 2012. Wirtschaftsstandort Landkreis Konstanz Do 28. Juni 2012 10 Uhr. Die Veranstaltung für Investoren in der Investoren-Dialog Bodensee 2012 Wirtschaftsstandort Landkreis Konstanz Do 28. Juni 2012 10 Uhr Die Veranstaltung für Investoren in der 2. Investoren-Dialog Bodensee 28. Juni 2012 Die Vierländerregion Bodensee

Mehr

Mensch oder Maschine: Wer hat im Marketing Cockpit das Sagen?

Mensch oder Maschine: Wer hat im Marketing Cockpit das Sagen? Einladung zur 18. OWM Fachtagung Berlin, 7. November 2013 Mensch oder Maschine: Wer hat im Marketing Cockpit das Sagen? Herausforderungen an das Marketing der Zukunft Mensch oder Maschine: Wer hat im Marketing

Mehr

Der Einzelhandel und seine Chancen

Der Einzelhandel und seine Chancen Der Einzelhandel und seine Chancen Unternehmerveranstaltung am 6. Juni 2016 Dr. Konrad Weßner puls Marktforschung GmbH Inhalt 1. puls über puls 2. Der digitale Darwinismus 3. Was ist eine Marke? 4. Individualisierung

Mehr

BEST PRACTICE DIGITALISIERUNG NUTZEN TECHNOLOGISCHER INNOVATIONEN AUF DEM WEG ZUM DIGITAL(ER)EN UNTERNEHMEN

BEST PRACTICE DIGITALISIERUNG NUTZEN TECHNOLOGISCHER INNOVATIONEN AUF DEM WEG ZUM DIGITAL(ER)EN UNTERNEHMEN BEST PRACTICE DIGITALISIERUNG NUTZEN TECHNOLOGISCHER INNOVATIONEN AUF DEM WEG ZUM DIGITAL(ER)EN UNTERNEHMEN BITMARCK Kundentag, Essen 4. November 2015 Martin C. Neuenhahn, Business Consultant 2015 Software

Mehr

27Mio. ONLINE. aktive Kunden OFFLINE. MOBILE. Mehr Multichannel kann keiner! PAYBACK.de

27Mio. ONLINE. aktive Kunden OFFLINE. MOBILE. Mehr Multichannel kann keiner! PAYBACK.de ONLINE. 27Mio. aktive Kunden OFFLINE. MOBILE. Mehr Multichannel kann keiner!.de Online Newsletter: offline Punkteübersicht (Print): Points of Sale: 16,6 Mrd. Coupons, davon 1 5 Mrd. digital Auflage: 60

Mehr

ibi research an der Universität Regensburg

ibi research an der Universität Regensburg ibi research an der Universität Regensburg I. Vision Unser Innovationsansatz macht Finanzdienstleistungen messbar erfolgreicher II. Mission Das ibi betreibt anwendungsorientierte Forschung und Beratung

Mehr

FACHTAGUNG PRIOTAS FEEDBACK TO PROGRESS. Mittwoch, 30. Sept. 2015. Den Wandel partizipativ gestalten Vom Feedback zur Veränderung

FACHTAGUNG PRIOTAS FEEDBACK TO PROGRESS. Mittwoch, 30. Sept. 2015. Den Wandel partizipativ gestalten Vom Feedback zur Veränderung PRIOTAS FEEDBACK TO PROGRESS FACHTAGUNG Den Wandel partizipativ gestalten Vom Feedback zur Veränderung Mittwoch, 30. Sept. 2015 KOMED Zentrum für Veranstaltungen im MediaPark Köln SEHR GEEHRTE DAMEN UND

Mehr

EXIT FORUM. Strategien & Gestaltungen für Unternehmer und Investoren. Ausstieg aus einer Unternehmensbeteiligung

EXIT FORUM. Strategien & Gestaltungen für Unternehmer und Investoren. Ausstieg aus einer Unternehmensbeteiligung Eine gemeinsame Veranstaltung von Konferenzzentrum der WTS AG mit den Erfahrungen und dem Wissen der Experten: Lothar Härteis, Steuerberater, Vorstand und Niederlassungsleiter, WTS AG, München Falk Müller-Veerse,

Mehr

Industrialisierung bei offshore/nearshore SW-Projekten Erfahrungen, Trends und Chancen

Industrialisierung bei offshore/nearshore SW-Projekten Erfahrungen, Trends und Chancen Industrialisierung bei offshore/nearshore SW-Projekten Erfahrungen, Trends und Chancen 72. Roundtbale MukIT, bei Bankhaus Donner & Reuschel München, 06.08.2014 Jörg Stimmer, Gründer & GF plixos GmbH joerg.stimmer@plixos.com,

Mehr

8. Wissenstransfertag der Metropolregion Rhein-Neckar. 18. September 2014 Duale Hochschule Baden-Württemberg, Mannheim. www.wissenstransfertag-mrn.

8. Wissenstransfertag der Metropolregion Rhein-Neckar. 18. September 2014 Duale Hochschule Baden-Württemberg, Mannheim. www.wissenstransfertag-mrn. 18. September 2014 Duale Hochschule Baden-Württemberg, Mannheim 8. Wissenstransfertag der Metropolregion Rhein-Neckar Eine Veranstaltung in der www.wissenstransfertag-mrn.de Medienpartner Hauptsponsoren

Mehr

Dachmarkenforum 2014

Dachmarkenforum 2014 Dachmarkenforum 2014 Risk Management and Score Cards Round the World Tour 2014 International Retail / Design Store Check Ι Volume 2 NYC -Chicago - Vancouver - Seattle - San Diego - LA - Sydney - Auckland

Mehr

Einladung. Towers Watson Business Breakfast. Shared Services und HR-Technologie effizient einsetzen

Einladung. Towers Watson Business Breakfast. Shared Services und HR-Technologie effizient einsetzen Einladung Towers Watson Business Breakfast Shared Services und HR-Technologie effizient einsetzen Am Dienstag, den 6. März 2012, in Köln Am Mittwoch, den 7. März 2012, in Frankfurt Am Donnerstag, den 8.

Mehr

vorzüglich Sicherheit und Effizienz für die Kartenakzeptanz und den kartengestützten Postbank P.O.S. Transact

vorzüglich Sicherheit und Effizienz für die Kartenakzeptanz und den kartengestützten Postbank P.O.S. Transact vorzüglich Sicherheit und Effizienz für die Kartenakzeptanz und den kartengestützten Zahlungsverkehr. Postbank P.O.S. Transact Um was es uns geht Bargeldloser Zahlungsverkehr in Form von kartengestützten

Mehr

SAP Customer Engagement Intelligence - Kundenanalysen der nächsten Generation

SAP Customer Engagement Intelligence - Kundenanalysen der nächsten Generation SAP Customer Engagement Intelligence - Kundenanalysen der nächsten Generation Alexander Schroeter, Head of Outbound PM MEE, CRM & Commerce, SAP AG Regensdorf, November 19, 2013 SAP Customer Engagement

Mehr

Contact Center. Wir haben einen guten Draht zu Menschen. Burda Direkt Services GmbH

Contact Center. Wir haben einen guten Draht zu Menschen. Burda Direkt Services GmbH Contact Center Burda Direkt Services GmbH Hubert-Burda-Platz 2 77652 Offenburg T. +49-781-84-6364 F. +49-781-84-6146 info@burdadirektservices.de www.burdadirektservices.de Wir sprechen Menschen an Durch

Mehr

Campana & Schott Unternehmenspräsentation

Campana & Schott Unternehmenspräsentation Campana & Schott Unternehmenspräsentation Campana & Schott Unternehmenspräsentation Campana & Schott 1 / 14 Über Campana & Schott. Wir sind eine internationale Unternehmensberatung mit mehr als 230 Mitarbeiterinnen

Mehr

Digitalisierung bei Banken Wo stehen Sie bezüglich der neuen Normalität? Der "Digital Readiness Check" - DRC

Digitalisierung bei Banken Wo stehen Sie bezüglich der neuen Normalität? Der Digital Readiness Check - DRC Digitalisierung bei Banken Wo stehen Sie bezüglich der neuen Normalität? Der "Digital Readiness Check" - DRC Definition Digitalisierung im Banking: Um was geht es eigentlich konkret? Digitalisierung im

Mehr

Lassen Sie uns heute über morgen reden!

Lassen Sie uns heute über morgen reden! Webinare und Events für die Industrie Dienstleister Lassen Sie uns heute über morgen reden! Industrie 4.0, SAP S/4HANA, SAP Simple Finance, SEPTEMBER DEZEMBER 2015 Wir beraten Sie entlang Ihrer Wertschöpfung.

Mehr

Euro Finance Week 20. November 2012

Euro Finance Week 20. November 2012 Universität Augsburg Prof. Dr. Hans Ulrich Buhl Podiumsdiskussion Social Banking - Chancen und Herausforderungen neuer Vertriebswege im Retail Banking Euro Finance Week 20. November 2012 Wissenschaftlicher

Mehr

Die richtige Cloud für Ihr Unternehmen.

Die richtige Cloud für Ihr Unternehmen. Die richtige Cloud für Ihr Unternehmen. Das ist die Microsoft Cloud. Jedes einzelne Unternehmen ist einzigartig. Ob Gesundheitswesen oder Einzelhandel, Produktion oder Finanzwesen keine zwei Unternehmen

Mehr

DEUTSCHER MARKETING TAG & DEUTSCHER MARKETING PREIS

DEUTSCHER MARKETING TAG & DEUTSCHER MARKETING PREIS DEUTSCHER MARKETING TAG & DEUTSCHER MARKETING PREIS 3. Dezember 2015 ICS Internationales Congresscenter Stuttgart Individualisierung 4.0 2015 Diese Referenten sollten Sie nicht verpassen: Audi Quattro

Mehr

DIE VERBINDUNG MIT DER ZUKUNFT

DIE VERBINDUNG MIT DER ZUKUNFT DIE VERBINDUNG MIT DER ZUKUNFT CSC ist ein weltweit agierendes Unternehmen für IT-Businesslösungen und Services der nächsten Generation. Als einer der führenden IT-Konzerne verstehen wir mit unseren erfahrenen

Mehr