17. SAP-Forum für die Immobilienwirtschaft Mehr sehen, mehr erreichen

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "17. SAP-Forum für die Immobilienwirtschaft Mehr sehen, mehr erreichen"

Transkript

1 17. SAP-Forum für die Immobilienwirtschaft Mehr sehen, mehr erreichen September 2014 Maritim Hotel, Berlin Hauptsponsoren In Kooperation mit Einladung

2 17. SAP-FORUM FÜR DIE IMMOBILIENWIRTSCHAFT Mehr sehen, mehr erreichen Im Sport sind sie bereits etabliert die sogenannten Wearables. Diese tragbaren, kleinformatigen Computersysteme, wie etwa Armbanduhren zur Pulsmessung, sollen den Menschen bei seinen Tätigkeiten unterstützen, ohne überhaupt aufzufallen. Diese smarten Geräte zeichnen Daten auf und übertragen sie z. B. an Smartphones oder Laptops. Ist das reine Zukunftsmusik oder bieten diese und andere innovative Technologien auch der Immobilienwirtschaft Chancen? Transparenz ist dieses Jahr das übergeordnete Thema unseres Forums in Berlin. Denn nur das, was wir sehen und erkennen, können wir auch analysieren, kontrollieren und steuern. Lernen Sie die Lösungen und Ansätze kennen, mit denen Sie eine Rundumsicht auf Ihre Immobilien gewinnen und ein ganzheitliches Immobilienmanagement in Echtzeit realisieren können. Erfahren Sie, wie das Energiemanagement ein effizientes Building Performance Management vervollständigt, und wie Sie die voranschreitende Digitalisierung der Wohnungswirtschaft für besseren Kundenservice und eine bessere Kommunikation nutzen können. Die spannenden Erfahrungsberichte von Kunden und Partnern erlauben Ihnen einen Einblick in die Anwendungspraxis unserer innovativen Lösungen und Technologien. Nutzen Sie das Branchenforum zur Diskussion im Expertenkreis und zum Networking wir freuen uns auf Ihre Teilnahme! Marco Hofmann Director Industry Solutions, Real Estate Management, SAP Deutschland AG & Co. KG Thomas Cook Geschäftsleitung, T.A. Cook Conferences

3 INTENSIVWORKSHOPS Dienstag, 16. September 2014 ab 8:00 Check-in 9:00 Beginn der parallelen Workshops 12:15 Ende der Workshops und gemeinsames Mittagessen Überblick Workshop 1 SAP Real Estate Management ein funktionaler Überblick Stammdatenverwaltung Vertragsverwaltung Mietenbuchhaltung, Nebenkostenabrechnung, Mietanpassung, Umsatzmietabrechnung Integration in das Rechnungswesen, technische Instandhaltung und andere SAP-Komponenten Grafikintegration und Raummanagement Besondere Funktionen und Services Detlef Jacobs, Leiter Geschäftsbereich Immobilienwirtschaft, Comline AG Reporting und Controlling Workshop 2 Immobiliencontrolling mit SAP-BusinessObjects -Business-Intelligence-Lösungen Modernes Immobiliencontrolling Effizientes Immobiliencontrolling mit SAP-BusinessObjects-BI-Lösungen Ausblick: SAP HANA für das Immobiliencontrolling Markus Grube, CEO, und Guido Greve, COO, PROMOS.REC real estate controlling GmbH IFRS-Standard Workshop 3 Herausforderungen beim angekündigten neuen IFRS-Standard zur Bilanzierung von Leasingverhältnissen Fachliche Anforderungen aktueller Stand und offene Entscheidungen des IFRS-Board Diskussion ausgewählter Beispiele zur Bewertung von Leasingverträgen Systemdemo zur möglichen Erfassung und Evaluierung von Leasingverträgen Ausblick Dr. Anke Köppe, Product Manager; Franz W. Kehrein, Product Manager; Dr. Holger Nickolaus, Development Architect, SAP Vor Beginn des Forums, am Vormittag des , finden parallele halbtägige Intensivworkshops statt, in denen ausgewählte Themen vertieft, Prozesse und Funktionalitäten erläutert und praktische Beispiele erörtert werden. Anhand von Demos erhalten Sie Einblicke in das Look & Feel der entsprechenden Applikationen.

4 AGENDA Dienstag, 16. September 2014 ab 12:00 Check-in und Gelegenheit zum Besuch der Ausstellung 13:15 Begrüßung und Eröffnung Thomas Cook, Geschäftsleitung, T.A. Cook Conferences; Marco Hofmann, Director Industry Solutions, Real Estate Management, SAP 13:30 Keynote: Die neue SAP Innovationen für ein besseres Unternehmensmanagement Wie neue Technologien bestehende Geschäftsmodelle verändern Die vier Hauptfelder, auf die sich Unternehmen konzentrieren sollten Wie SAP Kunden hilft, ihr Geschäft neu zu definieren und zu wachsen Die Partnerschaft zwischen Siemens Building Technologies und SAP Dr. Jens Krüger, Head of LoB Finance and SAP Innovation Center, SAP Gast: Eike Steffen, Head of Building Performance & Sustainability, Siemens AG Forum A Fokus: Gebäude-Effizienz und Big Data 14:20 A1 Siemens Building Performance Management Cockpit Entdecken Sie die Potenziale Ihres Gebäudeportfolios Peter Marburger, Siemens Building Technologies Forum B Praxisberichte B1 TU Dresden: Die architekto nische Sicht in SAP Real Estate Management mit Grafikintegration Alrun Künne und Christin Feske, Technische Universität Dresden 15:00 Kaffeepause und Gelegenheit zum Besuch der Ausstellung 15:30 A2 SAP Real Estate Management Cockpit Lösungsvorstellung und geplanter Einsatz bei SAP Global Facility Management Matthias Grimm, SAP Tobias Decker, SAP 16:10 A3 SAP HANA Plattform für Big Data Mehrwerte für die Immobilien wirtschaft Dr. Mark von Kopp, SAP 16:50 Comfort Break/Kurze Pause B2 Leipziger Wohnungs und Baugesellschaft: Ganzheitliches Investitionscontrolling auf Basis von SAP BusinessObjects BI Kai Tonne und Kathrin Härtlein, Leipziger Wohnungs- und Baugesellschaft mbh B3 Strabag: Harte und weiche Erfolgsfaktoren bei der Einführung eines Rechnungsworkflows Ralf Feucht, Strabag Property and Facility Services GmbH Forum C Lösungen im Detail C1 SAP Mobile Secure, Cloud Edition: Skalierbare und sichere Lösung zum Schutz Ihrer Geräte, Apps und Dokumente Christian Konstanzer, SAP C2 Innovationsmöglichkeiten mit einer User Experience Design -Strategie Heike van Geel, SAP C3 Erfolgreicher Einkauf mit Ariba-Lösungen Alexander Barbeito Parga, SAP 17:05 Keynote: Sunk Cost or Hidden Treasures wie (un)wichtig ist eigentlich Corporate Real Estate? Aufgaben und Umfang von Corporate Real Estate Volkswirtschaftliche Bedeutung von Corporate Real Estate Herausforderungen an Corporate Real Estate in Industrieunternehmen Dr. Thomas Glatte, Director Group Real Estate & Facility Management, BASF SE 17:50 Hacking für Manager IT Security mal anders Dieser Beitrag bringt Ihnen die Welt der Hacker näher und deckt auf unterhaltsame Weise Sicherheitslücken in Computern und Handys auf, die uns alle betreffen. Tobias Schrödel, IT-Sicherheitsexperte und Deutschlands erster Comedyhacker 18:30 Ende des ersten Tages 18:50 Abendveranstaltung Besuchen Sie vor Ort unseren Bereich für Design Thinking und werden Sie kreativ! Weitere Details:

5 AGENDA Mittwoch, 17. September :00 Begrüßung Thomas Cook, Geschäftsleitung, T.A. Cook Conferences 9:10 Keynote: Immobilienmanagement von A bis Z mit SAP-Lösungen machen Sie mehr aus Ihren Immobilien Gegenwärtige Trends und Herausforderungen in der Welt der Immobilie Die Immobilienlösung der SAP und neueste Erweiterungen Vorstellung der Roadmap einschließlich einer Entwicklungsvorschau zu geplanten analytischen Erweiterungen Christian Krämer, Product Owner Real Estate Lifecycle Management Solution, SAP Gast: Tobias Decker, SAP Forum A Fokus: Digitale Wohnungswirtschaft 9:55 A4 LEG Immobilien: Ganzheitlicher Ansatz zur Digitalisierung von Unternehmensprozessen Kerstin Hausmann, Aareon Immobilien Projekt Gesellschaft mbh; Thorsten Pörschke, LCS Consulting und Service GmbH Forum B Praxisberichte B4 Immobilienmanagement bei der Robert Bosch GmbH Rainer Mangold, Robert Bosch GmbH; Marc Hoffmann, SAP 10:35 Kaffeepause und Gelegenheit zum Besuch der Ausstellung 11:15 A5 Deutsche Annington: Einführung mobiler Prozesse und Praxisbericht über die ipad-nutzung Elmar Meinzer, Deutsche Annington Immobilien SE A6 GEWOFAG: Umgang mit der Dokumentenflut in der Immobilienwirtschaft Rainer Dunker, GEWOFAG IT Servicegesellschaft mbh B5 FU Berlin: Unterstützung zentraler Kernprozesse und dezentraler Eigenverantwortlichkeit im Facility Management Dr. Christoph Wall, FU Berlin B6 GEO.e geografische Unterstützung im SAP-Immobilienmanagement und der Liegenschaftsverwaltung Stephan Albrecht, SAP 12:35 Mittagspause und Gelegenheit zum Besuch der Ausstellung Forum C Lösungen im Detail C4 Fokus Benutzerfreundlichkeit SAP Fiori Apps für das Bauen und die Instandhaltung Karl-Heinz Hammann, SAP C5 Aktuelles aus der Entwicklung und Beratung Neuerungen für die SAP-Immobilienlösung Dr. Anke Köppe, Franz Kehrein und Thomas Wolf, SAP 13:45 Podiumsdiskussion: Lage, Lage, Daten wie die intelligente Nutzung von Daten das Immobilienmanagement verändert Impulsvortrag: Olaf Schulze, METRO AG Im Gespräch: Matthias Grimm, SAP; Rainer Kohns, Siemens Real Estate; Wolfram Leitsmann, STADT UND LAND Wohnbauten-Gesellschaft; Olaf Schulze, Metro; Axel Sperling, SAP Leitung: Marco Hofmann, Director Industry Solutions, Real Estate Management, SAP Forum A Fokus: Smart Building 14:35 A7 Intelligentes Gebäudemanagement und Big Data Christoph Conrad, Siemens Building Technologies Forum B Praxisberichte B7 Heraeus: Einführung eines SAP-basierten technischen Gebäudemanagements Christian Pauly, Heraeus infosystems GmbH 15:15 Kaffeepause und Gelegenheit zum Besuch der Ausstellung 15:45 A8 Steuerung und Überwachung von Mietobjekten auf Basis von Realtime-Daten mit SAP Lumira Matthias Junker und Thomas Ast, SAP 16:25 Zusammenfassung und Verabschiedung B8 Deutsche Annington: Stichtagsbezogener Transfer von Immobilienbeständen mit dem Object Retirement & Transfer Tool (OR&TT) Jörg von der Höh, Deutsche Annington Immobilien SE; Dr. Bernd Limberger, SAP Forum C Lösungen im Detail C6 Mobile Instandhaltung und Service mit dem SAP Work Manager Volker Romer, SAP C7 Expansions- und Filialmanagement für den gesamten Lebenszyklus mit SAP-Lösungen Martin Stolac, SAP

6 AUSSTELLUNG Partner und SAP HAUPTSPONSOREN Aareon Die Aareon AG, eine hundertprozentige Tochter der Aareal Bank Gruppe, ist Europas führendes Beratungs- und Systemhaus für die Immobilienwirtschaft. Sie bietet ihren Kunden wegweisende und sichere Lösungen in den Bereichen Beratung, Software und Services zur Optimierung der IT-gestützten Geschäftsprozesse. Aareon ist an 27 Standorten (davon neun in Deutschland) vertreten und neben Deutschland auch in Frankreich, Großbritannien, den Niederlanden, Norwegen und Schweden tätig. Siemens Die Siemens-Division Building Technologies (Zug, Schweiz) ist weltweit führend auf dem Markt für sichere, energieeffiziente und umweltfreundliche Gebäude und Infrastrukturen. Als Technologiepartner, Dienstleister, Systemintegrator und Produktlieferant verfügt Building Technologies über Angebote für Brandschutz und Sicherheit sowie Gebäudeautomation, Heizungs-, Lüftungs- und Klimatechnik (HLK) und Energiemanagement. Mit weltweit etwa Mitarbeitern erwirtschaftete Building Technologies im Geschäftsjahr 2013 einen Umsatz von rund 5,8 Milliarden Euro. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter PREMIUMSPONSOR COMLINE COMLINE ist ein führender, deutschlandweit tätiger Anbieter von IT-Dienstleistungen in den Geschäftsfeldern Infrastruktur, Outsourcing und SAP. Als SAP Hosting-Partner sowie Value Added Reseller im Bereich SAP Real Estate Management steht der Name COMLINE AG für SAP-Projekte mit hoher Qualität und Kundenzufriedenheit. Mit den Geschäftsbereichen SAP Immobilien- und Wohnungswirtschaft, SAP Service und Outsourcing unterstützt die COMLINE AG den Betrieb, den Aufbau sowie die Optimierung und Ergänzung kundenindividueller SAP-Landschaften. AUSSTELLER BEGIS Ganzheitliches Facility Lifecycle Management von der Planung bis zum Abriss. Bauprojektmanagement (GAEB-Schnittstelle, Verträge, Abschlagsketten, Gewährleistung, HOAI). Kunden- und Handwerkerportale, Energiemanagement, Grafikanbindung u.v.m. Boreales Beratung und IT-Dienstleistungen für die Immobilienwirtschaft Hosting und Support Unsere in SAP integrierte Produktfamilie (ALL.FONDS) Integrations-/Migrationsprojekte SAP-basierte Service- und Solutionplattform Cideon Die CIDEON Visual Real Estate & Facility Management mit SAP-Lösung optimiert nachhaltig Anwenderprozesse und bietet eine grafische Unterstützung mit nutzerfreundlichen Oberflächen, die einen breiten Spielraum für Analyse und Visualisierung von Immobiliendaten zulassen.

7 AUSSTELLUNG Partner und SAP CONET Die CONET Business Consultants fokussieren sich auf SAP-Beratung und Prozessmanagement mit System und bündeln ihre Expertise von 130 SAP, Business und IT Professionals. COS-33 COS-33 bietet Erweiterungen in Form von Add-ons. Diese Lösungen sind sofort einsetzbar und werden gewartet. CLIENT ORIENTED SOLUTIO NS GMBH Wir bieten unter anderem eine verdichtete Sicht auf Immobiliendaten, Massenänderungen von Partnerbeziehungen, Datentransfer oder Datenübernahme, Erfassung und Auswertung von Notizen, effiziente Verwaltung von Mahndaten in der Immobilienperspektive und von Umsatzmietverträgen. CSC Mit rund Mitarbeitern zählt CSC zu den global führenden IT-Dienstleistern und hilft Immobilienunternehmen weltweit, Informationstechnologie effizienter zu nutzen. Weitere - Informationen finden Sie unter csc.com/de/realestate Datasec DATASEC ist der führende Dienstleister für Ihre dokumentenbasierten Geschäftsprozesse. Von revisionssicherer Archivierung über elektronische Mieter-und Objektakten und Ticket system bis zur kompletten Auslagerung von Rechnungs- und Posteingang bietet DATASEC alle Leistungen als Full-Service-Dienstleistung. Datatrain Aktuell im Fokus: Unser Kommunikationsmodell für ein optimales Agieren der Vertragspartner im Lieferanten- und Kundenbeziehungsmanagement. Zudem präsentieren wir unsere mobilen Lösungen für Mieter, Außendienstmitarbeiter und externe Dienstleister der Wohnungswirtschaft. ist als All-in-One-Lösung für den Immobilienbereich zertifiziert und bietet eine Gesamtlösung für die Wohnungswirtschaft, inkl. Genossenschafts- und WEG-Verwaltung, Full-Service-Betreuung und Rechenzentrumsbetrieb. Syskoplan Reply Facility Management (FM) Syskoplan Reply FM bietet mit dem eigenen SAP-zertifizierten Produkt ifms eine Lösung für nahtlose, effektive und optimierte Facility-Management-Prozesse mit CAD-Integration und Stammdatenmanagement. Solreco Instandhaltungs- und Baumanagementlösungen mit SAP ERP 6.0 Technisches Facility Management Maßnahmenplanung und -verfolgung Integriertes Baumanagement Steuerung und Controlling Expertise in construction and maintenance processes Techem Techem ist ein weltweit führender Anbieter für Energieabrechnungen und Energiemanagement. Wir haben langjährige Erfahrung mit der integrierten Abrechnung und bieten diese ab sofort auch für SAP an.

8 KOOPERATIONS- UND MEDIENPARTNER SAP Als Marktführer für Unternehmenssoftware unterstützt die SAP AG Firmen jeder Größe und Branche, ihr Geschäft profitabel zu betreiben, sich kontinuierlich anzupassen und nachhaltig zu wachsen. Vom Backoffice bis zur Vorstandsetage, vom Warenlager bis ins Regal, vom Desktop bis hin zum mobilen Endgerät SAP versetzt Menschen und Organisationen in die Lage, effizienter zusammenzuarbeiten und Geschäftsinformationen effektiver zu nutzen als die Konkurrenz. Mehr als Kunden setzen auf SAP-Anwendungen und -Dienstleistungen, um ihre Ziele besser zu erreichen. KOOPERATIONSPARTNER DSAG Informationsaustausch, Wissenstransfer und Bündelung der Anwenderinteressen sind die Zielsetzungen der DSAG. Mehr als Unternehmen, Institutionen und Behörden bilden die Mitgliederbasis. Über Einzelpersonen sind in den Ressorts Branchen, Operation/Service Support, Technologie, Prozesse & Anwendungen sowie Mittelstand in Arbeitskreisen und -gruppen registriert. Informationen finden Sie unter GEFMA GEFMA Deutscher Verband für Facility Management (FM) vertritt über 850 Unternehmen, öffentliche Einrichtungen und Young Professionals der FM-Branche. Themen und Projekte: Richtlinien, Musterverträge, Standardleistungsverzeichnisse, Qualitätssysteme (Betreiberverantwortung, FM-Excellence, ipv ), Nachhaltigkeit im FMund zertifizierte Aus- und Weiterbildung. PREMIUM-MEDIENPARTNER Die Wohnungswirtschaft Die monatliche Fachzeitschrift DW Die Wohnungswirtschaft liefert seit über 65 Jahren zuverlässig und kompetent umfassende Praxisinformationen aus der Wohnungswirtschaft für die Wohnungswirtschaft. Im Rahmen von Heftschwerpunkten geht es um Themen der Nachhaltigkeit in Neubau und Sanierung, Dienstleistungen und Software bis hin zu Managementstrategien und Personalentwicklung. Sie ist Pflichtmedium für alle Entscheider in dem Bereich der institutionellen Wohnungswirtschaft! Informationen zur blätterbaren PDF-Version, dem wöchentlichen Newsletter und tägliche aktuelle News finden Sie unter: immobilienwirtschaft Die immobilienwirtschaft hält Führungskräfte in der Immobilienbranche über aktuelle Themen, News, Marktinformationen, Verbandsnachrichten und Branchenneuigkeiten auf dem Laufenden. Die Leser erhalten Informationen zu allen relevanten Entwicklungen der Branche. Ob Immobilienmanagement, Investment, Vermarktung, Technologie, Personal oder Recht die immobilienwirtschaft berichtet hintergründig und praxisnah und gibt Impulse für Insider.

9 MEDIENPARTNER MEDIENPARTNER BundesBauBlatt Das BundesBauBlatt ist die Fachzeitschrift für die Wohnungswirtschaft. Jede Ausgabe bietet den Geschäftsführern und Vorständen der Wohnungsunternehmen in drei Schwerpunktressorts nützliche Fachinformationen. Die BBB Website ist für die Entscheider in der Wohnungswirtschaft die erste Anlaufstelle bei der Online-Recherche. Der Facility Manager Der Facility Manager erscheint mit 10 Ausgaben im Jahr. Fundierte Praxisberichte, Interviews, Hintergründe, Produktnews und aktuelle Nachrichten bieten Expertenwissen für alle Immobilienbetreiber in Wirtschaft, Industrie und bei der öffentlichen Hand. Umfangreiche und detaillierte Marktübersichten geben Orientierung im Markt. FACILITY MANAGEMENT Fachbeiträge decken das Informationsbedürfnis aller an FM Interessierten ab. Aktuelle Infor mationen, Objektanalysen, Rechtsfragen und Nachrichten aus der Branche ergänzen den redaktionellen Teil. Wichtige redaktionelle Schwerpunkte sind die integrierte Planung, das technische, das kaufmännische und das infrastrukturelle Gebäudemanagement. IZ Immobilien Zeitung Die Immobilien Zeitung zählt zu den führenden Fachzeitschriften für die Immobilienwirtschaft in Deutschland. Jede Woche berichtet sie über das Geschehen auf dem Immobilienmarkt, liefert Hintergründe, Marktdaten, Personen- und Unternehmensnachrichten. Die Immobilien Zeitung unterhält u.a. das Nachrichtenportal und das Job-Portal wird publiziert vom Verlag MarkIT Communciation. Die Fachzeitschrift bietet den Lesern Unterstützung bei der Auswahl, Installation und dem Betrieb von SAP-Lösungen. Außerdem berichtet über aktuelle Produkte, Add-ons und Dienstleistungen, die für mehr Effizienz beim Betrieb von SAP-Lösungen sorgen.

10 ANMELDUNG 17. SAP-Forum für die Immobilienwirtschaft Kopieren und faxen an oder online anmelden unter Hiermit melde ich mich verbindlich zum SAP-Forum für die Immobilienwirtschaft vom 16. bis 17. September 2014 im Maritim Hotel Berlin an. Nachname Unternehmen Position Straße Vorname/Titel Abteilung PLZ/Ort Bitte benutzen Sie für Ihre Anmeldung dieses Formular. Fertigen Sie pro Teilnehmer eine Kopie an, und faxen Sie diese an: Anmeldebüro T.A. Cook Conferences Leipziger Platz Berlin T F Diese Anmeldung ist verbindlich. Nach Eingang schicken wir Ihnen eine Anmeldebestätigung mit Hotelinformationen und die Rechnung. Veranstaltungsort Maritim Hotel Stauffenbergstraße Berlin Land Fax Telefon Teilnahmegebühr Early Bird** Regulär Kunden und SAP Mitarbeiter Forum Nur Workshop* Forum + Workshop Rechnungsadresse, falls abweichend Nach 22 des Kunsturhebergesetzes dürfen Bildnisse nur mit Einwilligung des Abgebildeten verbreitet oder öffentlich zur Schau gestellt werden. Auf dieses Recht werde ich hiermit hingewiesen. Ich stimme der Verbreitung und Veröffentlichung meines Abbildes u. a. im Rahmen von Film- und Fotomaterial durch die SAP Deutschland AG & Co. KG zu. Ferner stimme ich der Verbreitung und der Veröffentlichung meines Abbildes zu Werbezwecken zu. Ich bin, jederzeit widerruflich, mit der Verarbeitung meiner Daten gemäß der Datenschutzerklärung von SAP einverstanden. Ich bin, jederzeit widerruflich, damit einverstanden, dass meine Daten von der SAP Deutschland AG & Co. KG bzw. ihren verbundenen Unternehmen dazu verwendet werden, mich über Produkte, Dienstleistungen, Sonderangebote, Berichte oder andere Aktivitäten zu informieren. Datum/Unterschrift Teilnahme Workshop, 16. September 2014 Workshop 1 Workshop 2 Workshop 3 Teilnahme SAP-Forum September 2014 Abendveranstaltung 16. September 2014 Partner, Berater und sonstige Forum Nur Workshop* Forum + Workshop * Berechtigt nicht zur Teilnahme am SAP-Forum und an den damit verbundenen Leistungen, wie z. B. der Abendveranstaltung. ** Bei Inanspruchnahme des Early-Bird-Frühbucherrabattes (gültig bis zum 11. Juli 2014) kann keine weitere Ermäßigung in Anspruch genommen werden. Alle Preise verstehen sich pro Person zzgl. MwSt. und beinhalten den Besuch, Pausenerfrischungen sowie die Unterlagen zum Download. Die Buchung des Forums beinhaltet zusätzlich die Abendveranstaltung und das Mittagessen am zweiten Tag. Buchung von Workshop und Forum beinhaltet das Mittagessen an beiden Tagen. Die Kosten für Reise, Übernachtung und andere Aufwendungen sind in der Teilnahme gebühr nicht enthalten. Bitte fragen Sie auch nach unseren Tarifen für Teilnehmer aus dem öffentlichen Dienst. Stornierung Eine Stornierung Ihrer Anmeldung ist nur schriftlich bis spätestens 22. August 2014 gegen eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 200 möglich. Stornieren Sie später oder sind Sie am Tage der Veranstaltung verhindert, wird die gesamte Teilnahmegebühr fällig. Selbstverständlich ist eine Vertretung des ursprünglichen Teilnehmers möglich, wenn sie vorab schriftlich angekündigt wird. Organisatorische Auskünfte Karen Wagner Event Logistics & Operations Manager T.A. Cook Conferences T E SAP AG oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen daraus sind, zu welchem Zweck und in welcher Form auch immer, ohne die ausdrückliche schriftliche Genehmigung durch SAP AG oder ein SAP-Konzernunternehmen nicht gestattet. SAP und andere in diesem Dokument erwähnte Produkte und Dienstleistungen von SAP sowie die dazugehörigen Logos sind Marken oder eingetragene Marken der SAP AG (oder von einem SAP-Konzernunternehmen) in Deutschland und verschiedenen anderen Ländern

Einladung. BESTANDSOPTIMIERUNG MIT mysap SCM. 20. September 2005, Bensheim 22. September 2005, Köln

Einladung. BESTANDSOPTIMIERUNG MIT mysap SCM. 20. September 2005, Bensheim 22. September 2005, Köln Einladung BESTANDSOPTIMIERUNG MIT mysap SCM 20. September 2005, Bensheim 22. September 2005, Köln WILLKOMMEN GUTE AUSSICHTEN FÜR DIE BESTANDSPLANUNG Liefertreue wird durch hohe Bestände erreicht. Diese

Mehr

18. SAP-Forum für die Immobilienwirtschaft Intelligent. Vernetzt. Einfach.

18. SAP-Forum für die Immobilienwirtschaft Intelligent. Vernetzt. Einfach. 18. SAP-Forum für die Immobilienwirtschaft Intelligent. Vernetzt. Einfach. 23. 24. September 2015 Potsdam, Dorint Hotel Hauptsponsor In Kooperation mit Einladung WILLKOMMEN Auch die Immobilienwelt wird

Mehr

16. SAP-Forum für die Immobilienwirtschaft Voneinander lernen, gemeinsam bewegen

16. SAP-Forum für die Immobilienwirtschaft Voneinander lernen, gemeinsam bewegen 16. SAP-Forum für die Immobilienwirtschaft Voneinander lernen, gemeinsam bewegen 24. 25. September 2013 Eventwerk Dresden Hauptsponsoren In Kooperation mit Einladung 16. SAP-Forum FÜR DIE IMMOBILIENWIRTSCHAFT

Mehr

19. SAP-Forum für die Immobilienwirtschaft Prozesse im Griff digital in die Zukunft

19. SAP-Forum für die Immobilienwirtschaft Prozesse im Griff digital in die Zukunft 19. SAP-Forum für die Immobilienwirtschaft Prozesse im Griff digital in die Zukunft 12. 13. September 2016 Berlin, Maritim Hotel Hauptsponsor In Kooperation mit Einladung WILLKOMMEN Die dynamischen Anforderungen

Mehr

16. SAP-Forum für die Immobilienwirtschaft Voneinander lernen, gemeinsam bewegen

16. SAP-Forum für die Immobilienwirtschaft Voneinander lernen, gemeinsam bewegen 16. SAP-Forum für die Immobilienwirtschaft Voneinander lernen, gemeinsam bewegen 24. 25. September 2013 Eventwerk Dresden Hauptsponsoren In Kooperation mit Einladung 16. SAP-Forum FÜR DIE IMMOBILIENWIRTSCHAFT

Mehr

SAP-MITTELSTANDSTREFF IDEEN, STRATEGIEN, POTENZIALE FÜR UNTERNEHMER UND ENTSCHEIDER

SAP-MITTELSTANDSTREFF IDEEN, STRATEGIEN, POTENZIALE FÜR UNTERNEHMER UND ENTSCHEIDER SAP-MITTELSTANDSTREFF IDEEN, STRATEGIEN, POTENZIALE FÜR UNTERNEHMER UND ENTSCHEIDER 08. September, 14. September, 06. Oktober, 20. Oktober, 10. November, 17. November, 30. November 2010 Einladung IDEEN,

Mehr

bpc Branchenforum für die Öffentliche Verwaltung. EINLADUNG

bpc Branchenforum für die Öffentliche Verwaltung. EINLADUNG bpc Branchenforum für die Öffentliche Verwaltung Forum für die Öffentliche Verwaltung die Zukunft im Blick, 23. April 2015 in Münster EINLADUNG Herausforderungen und Lösungen im Blick Lösungen, Ideen,

Mehr

Unternehmensporträt. Aareon AG

Unternehmensporträt. Aareon AG Unternehmensporträt Aareon AG Isaac-Fulda-Allee 6 55124 Mainz Aareon AG Aareon ist Europas führendes Beratungs- und Systemhaus für die Immobilienwirtschaft. Sie bietet ihren Kunden wegweisende und sichere

Mehr

Lassen Sie uns heute über morgen reden!

Lassen Sie uns heute über morgen reden! Webinare und Events für die Industrie Dienstleister Lassen Sie uns heute über morgen reden! Industrie 4.0, SAP S/4HANA, SAP Simple Finance, SEPTEMBER DEZEMBER 2015 Wir beraten Sie entlang Ihrer Wertschöpfung.

Mehr

15. SAP-Forum für die Immobilienwirtschaft Inspiration Zukunft

15. SAP-Forum für die Immobilienwirtschaft Inspiration Zukunft 15. SAP-Forum für die Immobilienwirtschaft Inspiration Zukunft 19. 20. September 2012 Swissôtel Düsseldorf / Neuss Hauptsponsor IN KOOPERATION MIT Einladung 15. SAP-Forum FÜR DIE IMMOBILIENWIRTSCHAFT Inspiration

Mehr

Lassen Sie uns heute über morgen reden!

Lassen Sie uns heute über morgen reden! Webinare und Events für die Industrie Dienstleister Lassen Sie uns heute über morgen reden! BTC NetWork Casts und BTC NetWork Shops MAI AUGUST 2015 Wir beraten Sie entlang Ihrer Wertschöpfung. Consulting

Mehr

36. KVD Service Congress Service für den Markt der Zukunft - Integration von Technologie und Mensch

36. KVD Service Congress Service für den Markt der Zukunft - Integration von Technologie und Mensch JETZT 300 EUR0 SPAREN Nutzen Sie den Frühbucher-Preis bis zum 30. April 2016 und sparen Sie bei der Teilnahmegebühr! 36. KVD Service Congress Service für den Markt der Zukunft - Integration von Technologie

Mehr

Unternehmenspräsentation PROMOS consult Projektmanagement, Organisation und Service GmbH

Unternehmenspräsentation PROMOS consult Projektmanagement, Organisation und Service GmbH Unternehmenspräsentation PROMOS consult Projektmanagement, Organisation und Service GmbH PROMOS consult GmbH, 2011 Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigungen nur mit ausdrücklicher schriftlicher Zustimmung

Mehr

SAP CCoE Forum 2015. Regensdorf 3. Februar 2015. Herzlich Willkommen!

SAP CCoE Forum 2015. Regensdorf 3. Februar 2015. Herzlich Willkommen! SAP CCoE Forum 2015 Regensdorf 3. Februar 2015 Herzlich Willkommen! SAP CCoE Forum 2015 Christoph Baldus 3. Februar 2015 Agenda Agenda 09.15 Begrüssung Christoph Baldus Mitglied der Geschäftsleitung 09.30

Mehr

Lean Innovationvon der Strategie zum Produkt

Lean Innovationvon der Strategie zum Produkt Praxisseminar Lean Innovationvon der Strategie zum Produkt am 17. Februar 2016 in der Veltins Arena in Gelsenkirchen Das Praxisseminar zur Steigerung der Entwicklungsproduktivität mit Praxisvorträgen von:

Mehr

E I N L A D U N G IT-FORUM OBERFRANKEN 2012

E I N L A D U N G IT-FORUM OBERFRANKEN 2012 E I N L A D U N G IT-FORUM OBERFRANKEN 2012 1 3 0 3 2 0 1 2 IT-FORUM OBERFRANKEN GREEN TECH Oberfranken ist eine leistungsstarke IT-Region. Diese Tatsache ist jedoch sowohl regional als auch überregional

Mehr

Lassen Sie uns heute über morgen reden!

Lassen Sie uns heute über morgen reden! Webinare und Events für die Industrie Dienstleister Lassen Sie uns heute über morgen reden! Industrie 4.0, SAP S/4HANA, Global EDIFACT, SAP Fiori... JANUAR APRIL 2016 Wir beraten Sie entlang Ihrer Wertschöpfung.

Mehr

Der entscheidende Vorteil. Bernd Leukert Mitglied des Vorstands und Global Managing Board, SAP SE

Der entscheidende Vorteil. Bernd Leukert Mitglied des Vorstands und Global Managing Board, SAP SE Der entscheidende Vorteil Bernd Leukert Mitglied des Vorstands und Global Managing Board, SAP SE Bernd Leukert Mitglied des Vorstandes Products & Innovation SAP SE Digitale Transformation Das digitale

Mehr

Presseinformation 14. Informationsforum KreditServicing der Hypotheken Management-Gruppe am 10. November 2015 in Frankfurt/Main

Presseinformation 14. Informationsforum KreditServicing der Hypotheken Management-Gruppe am 10. November 2015 in Frankfurt/Main Presseinformation 14. Informationsforum KreditServicing der Hypotheken Management-Gruppe am 10. November 2015 in Frankfurt/Main Mannheim, 26.08.2015 Digitale Trends, zielgruppengerechte und kundenorientierte

Mehr

Total Supplier Management

Total Supplier Management Einladung zum Workshop Total Supplier Management Toolbox und Methoden für ein durchgängiges und effizientes Lieferantenmanagement Praxisorientierter Vertiefungsworkshop Strategisches Lieferantenmanagement

Mehr

MEHRWERT DURCH DIGITALISIERUNG

MEHRWERT DURCH DIGITALISIERUNG MEHRWERT DURCH DIGITALISIERUNG Als das einst größte Segelschiff der Welt sank, ging eine ganze Branche baden. Veranstalter In Zusammenarbeit mit Unter der Schirmherrschaft von Mit Unterstützung von Kofinanziert

Mehr

Wissensmanagement in der öffentlichen Verwaltung

Wissensmanagement in der öffentlichen Verwaltung ORGANISATION UND MANAGEMENT Praxisseminar Wissensmanagement in der öffentlichen Verwaltung Der Schlüssel für nachhaltigen Erfolg 16. 17. September 2013, Berlin Eine Veranstaltungsreihe des Praxisseminare

Mehr

Mit BTC gut informiert!

Mit BTC gut informiert! Energie Prozessmanagement Mit BTC gut informiert! SEPTEMBER DEZEMBER 2015 Veranstaltungen & NetWork Casts in der Energiewirtschaft Know-how über die gesamte Wertschöpfungskette Die BTC AG verfügt über

Mehr

Kundenzufriedenheit im Service im Umfeld von schnellen Veränderungen im Markt Exklusiver Termin am 22. Januar 2016 in Mainz

Kundenzufriedenheit im Service im Umfeld von schnellen Veränderungen im Markt Exklusiver Termin am 22. Januar 2016 in Mainz Kundenzufriedenheit im Service im Umfeld von schnellen Veränderungen im Markt Exklusiver Termin am 22. Januar 2016 in Mainz European Service Institute Oktober 2015 Hintergrund Durch neue Trends und Veränderungen

Mehr

PAC RADARE & Multi-Client-Studien 2014. Themen, Termine und Vorteile für Teilnehmer

PAC RADARE & Multi-Client-Studien 2014. Themen, Termine und Vorteile für Teilnehmer Themen, Termine und Vorteile für Teilnehmer PAC Multi-Client-Studien Konzept In Multi-Client-Studien analysieren wir im Auftrag mehrerer Marktakteure Status quo und Potenzial aktueller Technologie- und

Mehr

SAP-INSIDE kaufmännische Prozesse SAP Fiori - Überblick der neuen rollenbasierten SAP-Lösung. Kriszta Oláh 28.10.2015

SAP-INSIDE kaufmännische Prozesse SAP Fiori - Überblick der neuen rollenbasierten SAP-Lösung. Kriszta Oláh 28.10.2015 SAP-INSIDE kaufmännische Prozesse SAP Fiori - Überblick der neuen rollenbasierten SAP-Lösung Kriszta Oláh 28.10.2015 Agenda WAS IST SAP FIORI? WARUM SAP FIORI? LIVE DEMO FÜR WEN IST FIORI VON INTERESSE

Mehr

Test Management Cockpit. SAP Deutschland AG & Co. KG

Test Management Cockpit. SAP Deutschland AG & Co. KG Test Management Cockpit SAP Deutschland AG & Co. KG Einleitung Kennzahlen und Testmanagement Der zusätzliche Aufbau eines Kennzahlensystems bietet die große Chance, tatsächlich die Kenntnis darüber zu

Mehr

digital business solution SharePoint SAP Integration

digital business solution SharePoint SAP Integration digital business solution SharePoint SAP Integration 1 So geht s. SAP ist das bekannteste und verbreitetste ERP-System und Rückgrat für die Abwicklung Ihres täglichen Kerngeschäfts. Microsoft SharePoint

Mehr

Arbeitswelt 2020 Ergebnisse der Oxford Economics Studie

Arbeitswelt 2020 Ergebnisse der Oxford Economics Studie Arbeitswelt 2020 Ergebnisse der Oxford Economics Studie Dr. Wolfgang Fassnacht 21. April 2015 Public Die Studie 2 0 2 0 Eine Umfrage des unabhängigen Forschungsinstituts Oxford Economics befragte in 2014

Mehr

pco IT Service Management Praxisworkshop am 24. Mai 2016

pco IT Service Management Praxisworkshop am 24. Mai 2016 pco IT Service Management Praxisworkshop am 24. Mai 2016 Einleitung IT Service Management (ITSM) bezeichnet die Gesamtheit von Maßnahmen und Methoden, die nötig sind, um die bestmögliche Unterstützung

Mehr

Näher am Kunden mit Microsoft Business Intelligence

Näher am Kunden mit Microsoft Business Intelligence Nürnberg, April 2014 Näher am Kunden mit Microsoft Business Intelligence Schnellere AHA-Effekte aus Small Data. Big Data. All Data - Online wie Offline. Sehr geehrte Damen und Herren, die rasant voranschreitende

Mehr

ERP-Systeme für den Mittelstand. SAP Business ByDesign 02.05.2012. Agenda. -Systemhaus in Ihrer Nähe. am Beispiel von:

ERP-Systeme für den Mittelstand. SAP Business ByDesign 02.05.2012. Agenda. -Systemhaus in Ihrer Nähe. am Beispiel von: ERP-Systeme für den Mittelstand am Beispiel von: SAP Business ByDesign Das -Systemhaus in Ihrer Nähe Über sine qua non und SAP-Basis-Technologien und Positionierung Business bydesign Details - Agenda ITbyCloud_Industry_Templates

Mehr

Auswirkungen der Cloud auf Ihre Organisation So managen Sie erfolgreich den Weg in die Cloud

Auswirkungen der Cloud auf Ihre Organisation So managen Sie erfolgreich den Weg in die Cloud Die Cloud Auswirkungen der Cloud auf Ihre Organisation So managen Sie erfolgreich den Weg in die Cloud Die Auswirkungen und Aspekte von Cloud-Lösungen verstehen Cloud-Lösungen bieten Unternehmen die Möglichkeit,

Mehr

DIFI - Forum für Innovationsmanagement Zuständigkeiten und Abläufe bei der Erstellung der Innovationsstrategie (Innovation Strategy Implementation)

DIFI - Forum für Innovationsmanagement Zuständigkeiten und Abläufe bei der Erstellung der Innovationsstrategie (Innovation Strategy Implementation) DIFI - Forum für Innovationsmanagement Zuständigkeiten und Abläufe bei der Erstellung der Innovationsstrategie (Innovation Strategy Implementation) 12. November 2015 Darmstadt, MARITIM Rhein-Main Hotel

Mehr

Qualitätsmanagement als Herausforderung für Dienstleistersteuerer?

Qualitätsmanagement als Herausforderung für Dienstleistersteuerer? eisqforum Dienstleistersteuerung Qualitätsmanagement als Herausforderung für Dienstleistersteuerer?! 21./22. Mai 2014 Königstein/Taunus Medienpartner: Beim eisqforum profitieren Experten von Experten Eine

Mehr

BEST PRACTICE DIGITALISIERUNG NUTZEN TECHNOLOGISCHER INNOVATIONEN AUF DEM WEG ZUM DIGITAL(ER)EN UNTERNEHMEN

BEST PRACTICE DIGITALISIERUNG NUTZEN TECHNOLOGISCHER INNOVATIONEN AUF DEM WEG ZUM DIGITAL(ER)EN UNTERNEHMEN BEST PRACTICE DIGITALISIERUNG NUTZEN TECHNOLOGISCHER INNOVATIONEN AUF DEM WEG ZUM DIGITAL(ER)EN UNTERNEHMEN BITMARCK Kundentag, Essen 4. November 2015 Martin C. Neuenhahn, Business Consultant 2015 Software

Mehr

IFZ-Konferenz Real Estate 3.0 Immobilien und neue Technologien Donnerstag, 11. Juni 2015, 08.00 17.00 Uhr www.hslu.

IFZ-Konferenz Real Estate 3.0 Immobilien und neue Technologien Donnerstag, 11. Juni 2015, 08.00 17.00 Uhr www.hslu. IFZ-Konferenz Real Estate 3.0 Immobilien und neue Technologien Donnerstag, 11. Juni 2015, 08.00 17.00 Uhr Institut für Finanzdienstleistungen Zug IFZ www.hslu.ch/ifz-konferenzen Real Estate 3.0 Immobilien

Mehr

Neue Geschäftsfelder in der Energiewirtschaft: Branchenübergreifende Schnittstellen

Neue Geschäftsfelder in der Energiewirtschaft: Branchenübergreifende Schnittstellen Neue Geschäftsfelder in der Energiewirtschaft: Branchenübergreifende Schnittstellen 2. Konferenz Leipzig, 14. Januar 2014 Veranstaltungsexposé Konzept Im Rahmen einer branchenweiten Konferenz im November

Mehr

09:45 Begrüßung der Teilnehmer Olaf Kaiser (Geschäftsführer von iteam) und Dr. Ronald Wiltscheck (Chefredakteur von ChannelPartner)

09:45 Begrüßung der Teilnehmer Olaf Kaiser (Geschäftsführer von iteam) und Dr. Ronald Wiltscheck (Chefredakteur von ChannelPartner) "Chancen 2014" Der Systemhauskongress Mittwoch, 28.08.2013 09:00 Registrierung der Teilnehmer 09:45 Begrüßung der Teilnehmer 10:00 Keynote: "Sicher entscheiden" Dr. Markus Merk, ehemaliger Bundesliga-

Mehr

Kühlschmierstoff 4.0. Verband Schmierstoff-Industrie e. V. Einladung zum VSI-Schmierstoffseminar. 22./23. Juni 2016 Maritim Hotel Köln

Kühlschmierstoff 4.0. Verband Schmierstoff-Industrie e. V. Einladung zum VSI-Schmierstoffseminar. 22./23. Juni 2016 Maritim Hotel Köln Verband Schmierstoff-Industrie e. V. Einladung zum VSI-Schmierstoffseminar 22./23. Juni 2016 Maritim Hotel Köln In Kooperation mit Der VSI setzt seine Seminarreihe zu Themen der Schmierstoffindustrie fort

Mehr

NetWork Shop SAP Solution Manager 7.1

NetWork Shop SAP Solution Manager 7.1 NetWork Shop SAP Solution Manager 7.1 Termin 1 - Neuerungen zur Effizienzsteigerung und Kostensenkung Hamburg,.1.2012 15:00 Uhr 17:30 Uhr Diese Eröffnungsveranstaltung soll Ihnen neben einem allgemeinem

Mehr

Praxisseminar. am 05. März 2015 in der Coface Arena in Mainz. Das Praxisseminar zur Steigerung der Entwicklungsproduktivität. mit Praxisvorträgen von:

Praxisseminar. am 05. März 2015 in der Coface Arena in Mainz. Das Praxisseminar zur Steigerung der Entwicklungsproduktivität. mit Praxisvorträgen von: Praxisseminar Lean Innovationschlank, agil und innovativ am 05. März 2015 in der Coface Arena in Mainz Das Praxisseminar zur Steigerung der Entwicklungsproduktivität mit Praxisvorträgen von: Praxisseminar

Mehr

ABAYOO Business Network GmbH: Ein Netzwerk für den Mittelstand

ABAYOO Business Network GmbH: Ein Netzwerk für den Mittelstand 2015 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte vorbehalten. ABAYOO Business Network GmbH: Ein Netzwerk für den Mittelstand Im Jahr 2009 gegründet, wurde die ABAYOO Business Network GmbH direkt

Mehr

Industrialisierung bei offshore/nearshore SW-Projekten Erfahrungen, Trends und Chancen

Industrialisierung bei offshore/nearshore SW-Projekten Erfahrungen, Trends und Chancen Industrialisierung bei offshore/nearshore SW-Projekten Erfahrungen, Trends und Chancen 72. Roundtbale MukIT, bei Bankhaus Donner & Reuschel München, 06.08.2014 Jörg Stimmer, Gründer & GF plixos GmbH joerg.stimmer@plixos.com,

Mehr

9. Wissenstransfertag der Metropolregion Rhein-Neckar. 24. September 2015 SRH Hochschule Heidelberg. www.wissenstransfertag-mrn.de.

9. Wissenstransfertag der Metropolregion Rhein-Neckar. 24. September 2015 SRH Hochschule Heidelberg. www.wissenstransfertag-mrn.de. 24. September 2015 SRH Hochschule Heidelberg 9. Wissenstransfertag der Metropolregion Rhein-Neckar Eine Veranstaltung in der www.wissenstransfertag-mrn.de Medienpartner Hauptsponsoren Sehr geehrte Damen

Mehr

Fröschl Workshop 2013 10. September 11. September in Roding

Fröschl Workshop 2013 10. September 11. September in Roding Fröschl Workshop 2013 10. September 11. September in Roding www.fröschl.de FRÖSCHL-Workshop 2013 10. September 11.September 2013 in Roding Themen: BSI Schutzprofile - Gesetzliche Rahmenbedingungen - Status

Mehr

Lassen Sie uns heute über morgen reden!

Lassen Sie uns heute über morgen reden! Webinare und Events für die Industrie Dienstleister Lassen Sie uns heute über morgen reden! Industrie 4.0, SAP S/4HANA, Global EDIFACT, SAP Fiori... JANUAR APRIL 2016 Wir beraten Sie entlang Ihrer Wertschöpfung.

Mehr

Pressemitteilung Compart

Pressemitteilung Compart Pressemitteilung Compart Compart und Ricoh weiten Kooperation auf Skandinavien aus 28. Mai 2014 [Böblingen/Solna, 28. Mai 2014] Compart und Ricoh weiten Kooperation auf Skandinavien aus Compart und Ricoh

Mehr

20. September 2005. Performance und Tuning, Migration und Betrieb

20. September 2005. Performance und Tuning, Migration und Betrieb Workshop Performance und Tuning, Migration und Betrieb Wie kann die Performance von laufenden Anwendungen und Entwicklungszeiten reduziert werden? Worauf kommt es beim Betrieb von Cognos Anwendungen an?

Mehr

onspot Event bei Griesser AG

onspot Event bei Griesser AG Veranstaltungsort: onspot Event bei Griesser AG Lean Supply Chain Management & Kaizen Dienstag, 18. November 2014 Aadorf www.gs1.ch Zusammen Werte schaffen Hauptsponsor onspot Event bei Griesser AG Lean

Mehr

MehrWert durch IT. Optimierung von Transporten und Change Prozessen im SAP Umfeld an Hand eines mittelständischen Unternehmens.

MehrWert durch IT. Optimierung von Transporten und Change Prozessen im SAP Umfeld an Hand eines mittelständischen Unternehmens. MehrWert durch IT Optimierung von Transporten und Change Prozessen im SAP Umfeld an Hand eines mittelständischen Unternehmens. Ing. Gernot Hugl, MBA Sales Large Enterprise gernot.hugl@realtech.com www.realtech.com

Mehr

Die Finanzfunktion als Treiber des Wandels am Beispiel SAP

Die Finanzfunktion als Treiber des Wandels am Beispiel SAP Die Finanzfunktion als Treiber des Wandels am Beispiel SAP Luka Mucic, CFO, COO und Mitglied des Vorstands, SAP SE SAP-Forum für Finanzmanagement und GRC, 13. 14. April 2015 Public SAP s Line of Business

Mehr

» Datenstrategien für Energieversorger von Morgen Ist Big Data die Rettung?«

» Datenstrategien für Energieversorger von Morgen Ist Big Data die Rettung?« Workshop» Datenstrategien für Energieversorger von Morgen Ist Big Data die Rettung?«In Zusammenarbeit mit: Frankfurt am Main, 05.03.2015 Auszug unserer Netzwerkpartner THEMATIK Transparenz, Kontrolle und

Mehr

Services aus der Cloud

Services aus der Cloud Services aus der Cloud Chancen und Wege für mein Unternehmen Mario Kretzschmar T-Systems Multimedia Solutions GmbH Kurzprofil der T-Systems MMS. Deutschlands Internetagentur Nummer 1*. Eigenständige, innovative

Mehr

Automotive Consulting Solution. EAM - Simplicity

Automotive Consulting Solution. EAM - Simplicity Automotive Consulting Solution EAM - Simplicity Agenda 1. Kundennutzen 2. Funktionsbeschreibung 3. Abbildung im System 4. Technischer Steckbrief 2 Kundennutzen Lösung Erprobte Lösung/Service der SAP Automotive

Mehr

Tierisch gut. BERIT-Forum

Tierisch gut. BERIT-Forum Tierisch gut BERIT-Forum 08.05. - 09.05.2012 EINLADUNG Zu unserem 19. BERIT-Forum laden wir Sie herzlich nach Hannover ein unter dem Motto: Asseco BERIT Tierisch gut Ihre persönliche Einladung zum BERIT-Forum

Mehr

IT-Management in der öffentlichen Verwaltung

IT-Management in der öffentlichen Verwaltung Aus der Praxis für die Praxis Kompetenz für Fach- und Führungskräfte Praxisseminar IT-Management in der öffentlichen Verwaltung 13. 14. April 2015, Berlin www.fuehrungskraefte-forum.de 2 Kompetenz für

Mehr

Aufbau und Konzeption einer SharePoint Informationslogistik Einstiegsworkshop

Aufbau und Konzeption einer SharePoint Informationslogistik Einstiegsworkshop Aufbau und Konzeption einer SharePoint Informationslogistik Einstiegsworkshop In Zusammenarbeit mit der Seite 1 Um eine SharePoint Informationslogistik aufzubauen sind unterschiedliche Faktoren des Unternehmens

Mehr

E-Interview mit dem DSAG-Arbeitskreis Supplier Relationship Management

E-Interview mit dem DSAG-Arbeitskreis Supplier Relationship Management E-Interview mit dem DSAG-Arbeitskreis Supplier Relationship Management Titel des E-Interviews: Name: Vorstellung des Arbeitskreises mit seinen aktuellen Themenschwerpunkten Marc Koch Funktion/Bereich:

Mehr

The Future of Enterprise Mobility

The Future of Enterprise Mobility The Future of Enterprise Mobility Michael Sambeth, CoE Mobile Solutions, SAP (Schweiz) AG 2. Schweizer Instandhalterag, 27.10.2014 Neue Möglichkeiten. Ziele einfacher erreichen. Energy4U@Roche und ATOS

Mehr

KVD Spotlight SPEZIAL Mobile Lösungen für den Service

KVD Spotlight SPEZIAL Mobile Lösungen für den Service KVD Spotlight SPEZIAL Mobile Lösungen für den Service 12. Mai 2011 Congress Park Hanau Schlossplatz 1, 63450 Hanau Worum geht es bei der KVD Spotlight SPEZIAL Mobile Lösungen für den Service? Diskussion:

Mehr

14. SAP-Kongress für die Immobilienwirtschaft An morgen denken heute handeln

14. SAP-Kongress für die Immobilienwirtschaft An morgen denken heute handeln 14. SAP-Kongress für die Immobilienwirtschaft An morgen denken heute handeln 22. 23. September 2011 Potsdam Hotel Dorint Sanssouci Kooperationspartner Hauptsponsor Einladung 14. SAP-KONGRESS FÜR DIE IMMOBILIENWIRTSCHAFT

Mehr

Workshop. Cloud - Beyond Technology. Cloud Computing Business Transformation. SaaS, PaaS, IaaS in der Praxis

Workshop. Cloud - Beyond Technology. Cloud Computing Business Transformation. SaaS, PaaS, IaaS in der Praxis Eine gemeinsame Veranstaltung von und Cloud Computing - SaaS (Software-as-a-Service), PaaS (Platform-as-a-Service), IaaS (Infrastructure-as-a-Service) - ist nicht mehr nur ein Trend. Cloud Computing ist

Mehr

Unternehmensberatung SAP Consulting IT Operations

Unternehmensberatung SAP Consulting IT Operations Unternehmensberatung SAP Consulting IT Operations 2 Das Unternehmen DLCON Seit 20 Jahren ist die DLCON AG mit Sitz in Weinheim an der Bergstraße ein kompetenter Partner für IT-Dienstleistungen. Wir setzen

Mehr

Bestellerkompetenz im Facility Management

Bestellerkompetenz im Facility Management Bestellerkompetenz im Facility Management Strategie, Organisation, Prozesse Freitag, 27. November 2015 Hotel Seedamm Plaza, 8800 Pfäffikon SZ Mittwoch, 16. Dezember 2015 Hotel Four Points by Sheraton,

Mehr

Die perfekte Produktion

Die perfekte Produktion www.mpdvcampus.de Persönliche Einladung zum Managementforum Die perfekte Produktion Bausteine zur systematischen Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit 29. Januar 2015 BMW-Welt München 03. Februar 2015 Autostadt

Mehr

14. SAP-Kongress für die Immobilienwirtschaft An morgen denken heute handeln

14. SAP-Kongress für die Immobilienwirtschaft An morgen denken heute handeln 14. SAP-Kongress für die Immobilienwirtschaft An morgen denken heute handeln 22. 23. September 2011 Potsdam Hotel Dorint Sanssouci Kooperationspartner Hauptsponsor Einladung 14. SAP-KONGRESS FÜR DIE IMMOBILIENWIRTSCHAFT

Mehr

Think Tech. Think IDG. Think Events.

Think Tech. Think IDG. Think Events. Think Tech. Think IDG. Think Events. Mobile Enterprise Day 19. Mai 2015, IDG Conference Center München www.mobile-enterprise-day.de Mobile Enterprise Day // Das Event BESCHREIBUNG Mitarbeiter prägen heute

Mehr

SAP-Tag der offenen Tür am 17. Oktober 2013 in Biberach/Baden

SAP-Tag der offenen Tür am 17. Oktober 2013 in Biberach/Baden Einladung SAP-Tag der offenen Tür am 17. Oktober 2013 in Biberach/Baden HYDRO Systems KG AP Von als ProAlpha strategische zu SAP Unternehmenslösung eine strategische Entscheidung der HYDRO Systems KG SAP-live:

Mehr

TEUTODATA. Managed IT-Services. Beratung Lösungen Technologien Dienstleistungen. Ein IT- Systemhaus. stellt sich vor!

TEUTODATA. Managed IT-Services. Beratung Lösungen Technologien Dienstleistungen. Ein IT- Systemhaus. stellt sich vor! TEUTODATA Managed IT-Services Beratung Lösungen Technologien Dienstleistungen Ein IT- Systemhaus stellt sich vor! 2 Willkommen Mit dieser kleinen Broschüre möchten wir uns bei Ihnen vorstellen und Ihnen

Mehr

Mobilisierung von Geschäftsprozessen: Schnell Effizient Inhouse. Business Partnering Convention - 20. November 2013

Mobilisierung von Geschäftsprozessen: Schnell Effizient Inhouse. Business Partnering Convention - 20. November 2013 !1 Mobilisierung von Geschäftsprozessen: Schnell Effizient Inhouse Business Partnering Convention - 20. November 2013 Agenda Mobilisierung von Geschäftsprozessen!2 1.Weptun Warum sind wir Experten zu diesem

Mehr

SHAREPOINT THIRD PARTY ALLGEMEIN

SHAREPOINT THIRD PARTY ALLGEMEIN Ihr starker IT-Partner. Heute und morgen SHAREPOINT THIRD PARTY ALLGEMEIN Ralph René Thomas, Business Development Manager, HanseVision GmbH Ralph-Rene.Thomas@HanseVision.de HanseVision GmbH, ein Unternehmen

Mehr

Gestaltung der Schnittstelle Produktentwicklung/ Produktion

Gestaltung der Schnittstelle Produktentwicklung/ Produktion Gestaltung der Schnittstelle Produktentwicklung/ Produktion 28. September 2007 Darmstadt, MARITIM Rhein-Main Hotel Ein Vortrag des Parlamentarischen Staatssekretärs des BMBF, Andreas Storm, als Highlight

Mehr

Workshop. Cloud - Beyond Technology. Cloud Computing Business Transformation. SaaS, PaaS, IaaS in der Praxis

Workshop. Cloud - Beyond Technology. Cloud Computing Business Transformation. SaaS, PaaS, IaaS in der Praxis Eine gemeinsame Veranstaltung von und Cloud Computing - SaaS (Software-as-a-Service), PaaS (Platform-as-a-Service), IaaS (Infrastructure-as-a-Service) - ist nicht mehr nur ein Trend. Cloud Computing ist

Mehr

»Business Value Analytics in der Energiewirtschaft Welche Geschäftschancen bietet Big Data für Energieversorger«

»Business Value Analytics in der Energiewirtschaft Welche Geschäftschancen bietet Big Data für Energieversorger« Workshop»Business Value Analytics in der Energiewirtschaft Welche Geschäftschancen bietet Big Data für Energieversorger«Frankfurt am Main, 02.12.2014 In Zusammenarbeit mit: THEMATIK Transparenz, Kontrolle

Mehr

Frühstück zum Thema. Basel. Bern. Security und Mobile Device Management E-Mail in Unternehmen. 25. Oktober 2011 08:15-10:15 Uhr Hotel Victoria

Frühstück zum Thema. Basel. Bern. Security und Mobile Device Management E-Mail in Unternehmen. 25. Oktober 2011 08:15-10:15 Uhr Hotel Victoria Frühstück zum Thema Mobile Security und Mobile Device Management Secure E-Mail in Unternehmen Interoperabilität Mobile Security und Secure E-Mail In Zusammenarbeit mit Basel Bern 25. Oktober 2011 08:15-10:15

Mehr

Planung, Technik, Reporting: ohne Umwege zum Ziel.

Planung, Technik, Reporting: ohne Umwege zum Ziel. eisqforum Dienstleistersteuerung Planung, Technik, Reporting: ohne Umwege zum Ziel. 12./13. November 2014 Königstein/Taunus Medienpartner: (Sponsor) Beim eisqforum profitieren Experten von Experten Das

Mehr

MANAGEMENT live Best Practice bei Griesser Prozess-Optimierung ist Führungsaufgabe Die Kata des kontinuierlichen Verbesserns Griesser AG 28. & 29. Oktober 2015 Aadorf (Schweiz) Prozess-Optimierung ist

Mehr

Management School St.Gallen

Management School St.Gallen Executive Program Impuls-Workshop für Zukunftsmacher mit Fokus auf Business Model Generation und Transformationale Führung Management School St.Gallen BETTER BUSINESS Impuls-Workshop Welches innovative

Mehr

MÖGLICHKEITEN DER ZUSAMMENARBEIT ZWISCHEN WOHNUNGSWIRTSCHAFT UND STADTWERKEN. Ihr Termin: 16. und 17. März 2015 in Berlin

MÖGLICHKEITEN DER ZUSAMMENARBEIT ZWISCHEN WOHNUNGSWIRTSCHAFT UND STADTWERKEN. Ihr Termin: 16. und 17. März 2015 in Berlin MÖGLICHKEITEN DER ZUSAMMENARBEIT ZWISCHEN WOHNUNGSWIRTSCHAFT UND STADTWERKEN Ihr Termin: 16. und 17. März 2015 in Berlin HERZLICH WILLKOMMEN Sehr geehrte Damen und Herren, der demografische Wandel, aber

Mehr

Vertriebsproduktivität fördern und Customer Experience Microsoft Dynamics CRM: eine Win-2.0-Win Lösung für Unternehmen und Kunden

Vertriebsproduktivität fördern und Customer Experience Microsoft Dynamics CRM: eine Win-2.0-Win Lösung für Unternehmen und Kunden Vertriebsproduktivität fördern und Customer Experience Microsoft Dynamics CRM: eine Win-2.0-Win Lösung für Unternehmen und Kunden Sehr geehrte Damen und Herren, die rasant voranschreitende Digitalisierung

Mehr

Automotive Consulting Solution. Formulare im Vertrieb: Global Transport Label FORD

Automotive Consulting Solution. Formulare im Vertrieb: Global Transport Label FORD Automotive Consulting Solution Formulare im Vertrieb: Global Transport Label FORD Agenda 1. Kundennutzen 2. Funktionsbeschreibung 3. Abbildung im System 4. Technischer Steckbrief 2 Kundennutzen Lösung

Mehr

9. ImmobIlIentag der Hansestadt rostock. 12. und 13. april 2011. Errichten, vermarkten, bewirtschaften. die Immobilienbranche im Wandel

9. ImmobIlIentag der Hansestadt rostock. 12. und 13. april 2011. Errichten, vermarkten, bewirtschaften. die Immobilienbranche im Wandel 9. ImmobIlIentag der Hansestadt rostock 12. und 13. april 2011 Errichten, vermarkten, bewirtschaften die Immobilienbranche im Wandel einladung HERZLICH WILLKOMMEN ZUM 9. IMMOBILIENTAG DER HANSESTADT ROSTOCK

Mehr

Lean Leadership - KPI, KATA & Co.

Lean Leadership - KPI, KATA & Co. Praxisseminar Lean Leadership - KPI, KATA & Co. am 12. November 2015 in der Veltins Arena in Gelsenkirchen Das Praxisseminar zur Sicherstellung der Nachhaltigkeit von Lean Management mit Praxisvorträgen

Mehr

Cloud Computing Potenziale nutzen, Herausforderungen managen

Cloud Computing Potenziale nutzen, Herausforderungen managen www.pwc.de/de/events Cloud Computing Potenziale nutzen, Herausforderungen managen Talk am Abend 18. Mai 2011, Mannheim Cloud Computing Potenziale nutzen, Herausforderungen managen Kosteneinsparungen und

Mehr

Einladung BEWIDA Conference 2015

Einladung BEWIDA Conference 2015 version internet Einladung BEWIDA Conference 2015 ABACUS Neuerungen und Zukunftsperspektiven mit mobilen Lösungen ABACUS Research AG, Abacus-Platz 1, 9300 Wittenbach St.Gallen Donnerstag, 11. Juni 2015,

Mehr

SMART MAINTENANCE FOR SMART FACTORIES

SMART MAINTENANCE FOR SMART FACTORIES Das InstandhaltungsForum des Lehrstuhls für Unternehmenslogistik an der Technischen Universität Dortmund findet vom 23. bis 24. April 2015 bereits zum 16. Mal statt. Im Fokus des InFo 2015 steht das Schwerpunktthema»Smart

Mehr

Automotive Consulting Solution. Monitor für eingehende Zahlungsavise

Automotive Consulting Solution. Monitor für eingehende Zahlungsavise Automotive Consulting Solution Monitor für eingehende Zahlungsavise Agenda 1. Kundennutzen 2. Funktionsbeschreibung 3. Abbildung im System 4. Technischer Steckbrief 2 Kundennutzen Lösung Erprobte Lösung/Service

Mehr

Pentos AG: Die Cloudspezialisten

Pentos AG: Die Cloudspezialisten Pentos AG: Die Cloudspezialisten Gegründet im Jahr 2000 als IT-Consultant und Service-Dienstleister, hat sich Pentos vor acht Jahren auf Cloudplattformen spezialisiert. Insbesondere im HR-Umfeld mit dem

Mehr

MANAGED SERVICES. Betrieb von SAP-Systemen auf hybriden IaaS- Plattformen - sicher, einfach, zuverlässig

MANAGED SERVICES. Betrieb von SAP-Systemen auf hybriden IaaS- Plattformen - sicher, einfach, zuverlässig MANAGED SERVICES Betrieb von SAP-Systemen auf hybriden IaaS- Plattformen - sicher, einfach, zuverlässig Inhalt Kurze Vorstellung Managed Services@ All for One Steeb Die Herausforderungen an die IT unserer

Mehr

Lean Production - Kennzahlen für die effiziente Produktion

Lean Production - Kennzahlen für die effiziente Produktion Praxisseminar Lean Production - Kennzahlen für die effiziente Produktion am 09. März 2016 im Signal Iduna Park in Dortmund am 07. April 2016 in der Allianz Arena in München Das Praxisseminar für mehr Transparenz

Mehr

Mehrwert durch Beratungen aus einer Hand

Mehrwert durch Beratungen aus einer Hand Mehrwert durch Beratungen aus einer Hand Lösungen für Versicherungen Versicherung Business & Decision für Versicherungen Die Kundenerwartungen an Produkte und Dienstleistungen von Versicherungen sind im

Mehr

Einladung TMap Test Topics XIV

Einladung TMap Test Topics XIV Einladung TMap Test Topics XIV Aktuelle Trends im Softwaretesting Der World Quality Report 2010 von Capgemini/Sogeti und HP 9. September 2010, Meilenwerk Düsseldorf Im Rahmen der TMap Test Topics - Veranstaltungen

Mehr

Herausforderung innovativer Kommunikation mit dem Kunden Multikanal Management für Energieversorger. BTC Network Forum Energie 2013

Herausforderung innovativer Kommunikation mit dem Kunden Multikanal Management für Energieversorger. BTC Network Forum Energie 2013 Herausforderung innovativer Kommunikation mit dem Kunden Multikanal Management für Energieversorger BTC Network Forum Energie 2013 Starke Kunden fordern den Markt heraus Sozial vernetzt Digital verbunden

Mehr

Praxis-Workshops SAP HCM. Travel Management ESS / MSS Personalcontrolling Genehmigungen

Praxis-Workshops SAP HCM. Travel Management ESS / MSS Personalcontrolling Genehmigungen Praxis-Workshops SAP HCM Travel Management ESS / MSS Personalcontrolling Genehmigungen 09.-10. Oktober 2012 H A N N O V E R 09. Oktober 2012 NOVOTEL HANNOVER - KONFERENZRAUM 1 Travel Management in SAP

Mehr

EINLADUNG. Ihr neues ERP-System in der Praxis. Mittwoch, 27. April 2016 bei der closurelogic GmbH in Worms

EINLADUNG. Ihr neues ERP-System in der Praxis. Mittwoch, 27. April 2016 bei der closurelogic GmbH in Worms EINLADUNG Ihr neues ERP-System in der Praxis Mittwoch, 27. April 2016 bei der closurelogic GmbH in Worms Ihr neues ERP-System in der Praxis Sie stehen am Anfang einer ERP-Einführung? Sie fragen sich gerade,

Mehr

DEMO: SAP Simple Finance Die Finanzlösung für die Digitale Wirtschaft

DEMO: SAP Simple Finance Die Finanzlösung für die Digitale Wirtschaft DEMO: SAP Simple Finance Die Finanzlösung für die Digitale Wirtschaft Dr. Christoph Ernst, Head of Centre of Excellence for Finance, SAP Deutschland SE & Co. KG 21. Mai 2015 Public SAP Simple Finance:

Mehr

Verband Schmierstoff-Industrie e. V. Einladung zum VSI-Schmierstoffseminar. Fokus Zukunft. 11./12. Juni 2015 Maritim Hotel Köln

Verband Schmierstoff-Industrie e. V. Einladung zum VSI-Schmierstoffseminar. Fokus Zukunft. 11./12. Juni 2015 Maritim Hotel Köln Verband Schmierstoff-Industrie e. V. Einladung zum VSI-Schmierstoffseminar 11./12. Juni 2015 Maritim Hotel Köln Der VSI setzt seine Seminarreihe zu Themen der Schmierstoffindustrie fort mit dem aktuellen

Mehr

CeBIT 2015 Informationen für Besucher. 16. 20. März 2015 New Perspectives in IT Business

CeBIT 2015 Informationen für Besucher. 16. 20. März 2015 New Perspectives in IT Business CeBIT 2015 Informationen für Besucher 16. 20. März 2015 New Perspectives in IT Business Die Welt wird digital. Sind Sie bereit? Mehr als 300 Start-ups mit kreativen Impulsen 3.400 beteiligte Unternehmen

Mehr

Agfa HealthCare IT-Forum

Agfa HealthCare IT-Forum 16. Agfa HealthCare IT-Forum 06.-07. November 2012, Hamburg Agfa HealthCare IT-Forum Partnerschaft, die bewegt. Industrie-Messe Kongress Akademie Networking Der Branchentreff für Healthcare IT 09. 11.

Mehr