Solarwirtschaft: Hartes Marktumfeld Kampf um die Spitzenplätze

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Solarwirtschaft: Hartes Marktumfeld Kampf um die Spitzenplätze"

Transkript

1 Solarwirtschaft: Hartes Marktumfeld Kampf um die Spitzenplätze Dr. Matthias Fawer, Sarasin Sustainable Investment 10. Nationale PV-Tagung 2012 Baden, 22. März 2012 Sustainable Swiss Private Banking since 1841.

2 Agenda PV-Anlagen: Zubau und Börse gegenläufige Entwicklung Fitness globaler Zell- und Modulhersteller Wettbewerbsfähiger Solarstrom Neueste Megatrends in der PV-Industrie Schlussfolgerungen Nationale PV-Tagung 22. März

3 Die Transformation des Energiesystems ist aufgegleist Solarenergie wird ein wichtiger Bestandteil Quelle: The Economist, ABB Nationale PV-Tagung 22. März

4 Zwei gegenläufige Trends verändern Energiesystem Konventionelle Energieträger Erneuerbare Energien Unterschätze Risiken Steigende Kosten Endlichkeit der Ressourcen Quelle: Die Presse.com Überdurchschnittliches Wachstum seit zehn Jahren Sinkende Kosten Technologische Fortschritte Nationale PV-Tagung 22. März

5 Installation neuer PV-Anlagen der Erfolg geht weiter 26.3 GW neu installierte PV-Leistung in 2011 (+30% vs. 2010) Durchschnittl. jährliche Wachstumsrate (CAGR) von 55% in letzten 11 Jahren Grösste Märkte 2011: GER (7.5 GW) und ITA (5.7 GW) Weltweit 9 PV-Märkte mit über 500 MW Installation pro Jahr Annual new installations (GW) Jährlicher Zubau an PV-Systemen in Gigawatt und globale Wachstumsrate % 150% 120% 90% 60% 30% 0% ROW* IND JPN CHN USA FRA ITA GER Growth** RoW: Rest of the World; Growth: Jährliche Wachstumsraten (rechte Achse) Quelle: IEA-PVPS, Bank Sarasin, Feb Nationale PV-Tagung 22. März

6 PV-Aktien Nach der Euphorie kam der Kollaps PPVX-Index verlor 60% in Kleiner Rebound von 12% in ersten 2 Monaten 2012 PPV-Index vs. MSCI World in den letzten 14 Monaten Nachwirkungen der Finanzkrise immer noch mit negativen Effekt auf Solarprojekt-Investitionen Niedrigkosten-Hersteller aus Asien führten zu globalen Überkapazitäten Dauernde Senkung der nationalen Einspeisetarife 140% 120% 100% 80% 60% MSCI World Stehen wir vor einem nachhaltigen Rebound der Solaraktien? 40% PPVX 20% 12/10 03/11 06/11 09/11 12/11 Quelle: oeko-invest, MSCI, Feb Nationale PV-Tagung 22. März

7 Wachsende Produktionskapazitäten verstärken Rasante Verschiebung nach Asien zu Standard Niedrigkosten-produktion Totale Zellproduktion in 2010: 27.3 GW Regionale Verschiebung der Zellproduktion MYS 5% KOR 3% USA 5% Global cell production 2010 RoW 8% Produktionskapazitäten lagen bei rund 50 GW Jährliches Wachstum der letzten 4 Jahre: CHN und TWN: 120% p.a.; GER und JPN 40% p.a. JPN 8% GER 10% TWN 13% CHN 48% Quelle: IEA-PVPS, Bank Sarasin, Feb Nationale PV-Tagung 22. März

8 Preisdruck und Konkurrenzkampf Modulpreise sanken um -37% bis -46% in 2011 Modulpreisentwicklung 2007 bis 2011 Steigender Kosten- und Margendruck Preisdruck auf Wechselrichter und Systemkomponenten (noch) kleiner Tiefe Preise kurbelten Nachfrage (noch) zu wenig an Solarstrom wird schnell wettbewerbsfähig /Wp Kristallin DE Kristallin China Kristallin Japan Dünnschicht CdS/CdTe Dünnschicht a-si/μc-si Dünnschicht a-si 01/07 01/08 01/09 01/10 01/11 01/12 Quelle: SolarServer/pvXchange; Bank Sarasin, Feb Nationale PV-Tagung 22. März

9 Fitness der globalen PV-Unternehmen Grösse / Bilanz Wachstumskraft Internationalität Nachhaltigkeit Unternehmensrating basierend auf vier Kriterien: Grösse und Bilanz: Umsatz und aktuelle Zell- und Modulproduktionsvolumen Wachstumskraft: Umsatzwachstum, absolute und relative Profitabilität Internationaler Fussabdruck: Breite geographische Verteilung von Absatz und Vertriebskanälen Nachhaltigkeit: Verantwortung für Umwelt- und Gesundheitseinflüsse entlang gesamter Wertschöpfungskette First Solar (US) Solarworld (DE) Sunpower (US) Suntech Power (CN) Trina Solar (CN) Yingli Solar (CN) Canadian Solar (CN) Gintech (TW) Hanwha SolarOne (CN) Jinko Solar (CN) LDK Solar (CN) Motech (TW) REC (NO) Solon (DE) China Sunergy (CN) Conergy (DE) Energy Conv. Dev. (US) E-Ton Solar Tech (TW) JA Solar (CN) Q-Cells (DE) ReneSola (CN) Solar-Fabrik (DE) Solargiga Energy (CN) Sunways (DE) Spitze Mittelfeld Gefährdete Quelle: Bank Sarasin, Nov Nationale PV-Tagung 22. März

10 Unterschiedlicher Reifegrad einzelner PV-Märkte Lange Erfahrung und früher Einstieg von DEU widerspiegelt sich in hoher pro Kopf Installationsrate (92 Watt) Ist mit 100 Watt pro Kopf und Jahr eine Obergrenze erreicht? Was heisst das für 20% PV in 2025? Erzeugung von 12 TWh/a Solarstrom, d.h. Bereitstellung von 12 GW an PV- Leistung. Entspricht 1500 W/Kopf gesamthaft installierte Leistung Erreichbar mit rund 150 W/Kopf jährlicher Installation ab 2015 bis 25 Jährlicher Zubau (Watt / Kopf) Jährliche PV-Installationsleistung in Watt pro Kopf Kumulierte PV-Leistung Ende 2011 (W/Kopf): DEU 300 BEL 122 CHE DEU BEL CHE Quelle: Bank Sarasin, Feb Nationale PV-Tagung 22. März

11 Globales Wachstum mit regionalen Verschiebungen Globales PV-Wachstum von 18% p.a. über kommende 5 Jahre Markteinbruch in Europa in 2012 (hauptsächlich DE & IT), danach leichtes jährliches Wachstum von 6% Nordamerika und Rest der Welt mit jährlichem Wachstum von 60% Asiatischer Installationsmarkt zeigt jährliches Wachstum von 45% Jährlich neu installiert (GW) Globale Marktverschiebungen bei den Neuinstallationen 2010 bis Europa Asien Nordamerika Rest der Welt Quelle: Bank Sarasin, Mar Nationale PV-Tagung 22. März

12 Die Zeit bis zur Netzparität und danach Momentane Übergangsphase in der PV-Industrie mit viel Ungewissheit Was heisst Netzparität im Detail? Was ändert sich? Was kommt nachher? Wettbewerbsfähiger Solarstrom bringt neue Kundenbedürfnisse Neue Geschäftsmodelle von Solarunternehmen gefordert EUR / kwh PV-Hausdachanlage <10 kw, Deutschland 1) FiT Regime FiT Strompreis 2) Übergangsphase 3) Non FiT Regime Quelle: EEG, BSW-Solar, Bank Sarasin, Feb *FiT: Feed-in tariff (Einspeisetarif) für PV-Strom. Annahme Strompreiserhöhung: 2% p.a. Nationale PV-Tagung 22. März

13 Megatrend 1 Systemdenken und Service entscheidend Systemdenken Intelligente Strommessung Vernünftiges Energiemanagement Energiespeicherung Erhöhter Eigenverbrauch Dienstleistungen Ausbildung Marketing Projektentwicklung Projekt-Vorfinanzierung Energie Contracting Betrieb & Unterhalt Quelle: BSW Quelle: Greenpeace Nationale PV-Tagung 22. März

14 Megatrend 2 Veränderungen im Projektgeschäft Erhöhter Widerstand gegen Freiflächen Verstärkter Fokus auf Industriedächer Akquise und Kundenberatung wird wichtiger. Dächer-spezifische Anlagenkonzeption gefragt Weg von Standardanlagen, hin zu massgeschneiderten Lösungen Zugang zu geeigneten Dächern und Finanzierung sichern Rasche Projektrealisierung gefordert Zukünftig PV-Anlagen mit Stromabnahmeverträge (power purchase agreement, ppa) Quelle: Juwi, Scheuten Solar Nationale PV-Tagung 22. März

15 Megatrend 3 verstärkte Gebäudeintegration Gebäudeintegrierter Einsatz wird wichtiger & interessanter Ansporn an Architekten für die verstärkte Anwendung von PV- Lösungen Vorzeigeprojekte werben für die zukünftige Rolle der gebäudeintegrierten Photovoltaik Eigengebrauch und Ästhetik können subtil verknüpft werden Quelle: Sunways Monte Rosa-Hütte seit 2009 Umweltarena in Switzerland, Aug. 2012; building integrated (750 kw) Nationale PV-Tagung 22. März

16 Megatrend 4 Neue Märkte für Solarenergie Starke Abhängigkeit von einzelnen Märkten führte zu grossen Verwerfungen (z.b. ES, CZ, DE, IT) Momentane Preisreduktionen eröffnen neue Märkte mit jährlichen Installationen von >500 MW. (z.b. UK, GR, BE, UA, IN, CA, US, CN, ZA) Breites regionales Fundament verbessert Gesamtwachstum Zukünftige Wachstumsaussichten in Entwicklungs- und Schwellenländern Quelle: cartogis Nationale PV-Tagung 22. März

17 Megatrend 5 Netzunabhängige Anwendungen Zwei Milliarden Menschen ohne direkten Zugang zu Strom wachsendes Geschäftsfeld für Solaranlagen (z.b. solar home systems, lokales Dorfstromnetz, Solarhybrid-Systeme) Einsatz von Solarenergie als wichtiger Beitrag zur Erfüllung der UNO Millennium- Entwicklungsziele Quelle: SMA Solar Solarenergie erlaubt ökonomisches Wachstum bei sozialer Gerechtigkeit und Schutz der Umwelt Quelle: Murdoch University Nationale PV-Tagung 22. März

18 Megatrend 6 starke PV-Industrie nach Bereinigung Marktbereinigung durch Preisdruck und Überkapazitäten Besseres Gleichgewicht zwischen Produktion und Nachfrage Überlebende Unternehmen mit neuer Phase an Innovation und Produkten Standardprodukte aus Asien Premium- und Nischenprodukte aus Europa Quelle: REC Investitionen in PV-Industrie und Infrastruktur von EVU s, Elektronikund Ölunternehmen sowie Vorsorgewerken und Versicherungen Quelle: Dyesol Nationale PV-Tagung 22. März

19 Schlussfolgerungen PV-Installationen: kontinuierliches Wachstum trotz tieferen Vergütungen. Solarstrom ist bald wettbewerbsfähig (Non-FiT Regime) Aufbruch zu neuen Märkten: attraktive neue Märkte mit stabilen Rahmenbedingungen angehen Kundenzugang: Neue Kundengruppen bearbeiten. Geschäftsmodelle anpassen Systemdenken: Pro aktiv neue integrierte Lösungen entwickeln und anbieten (Speicherung, Energiemanagement etc.) Preisdruck: Differenzierung durch zusätzliche Dienstleistungen (Marketing, Finanzierung, Unterhalt) Nationale PV-Tagung 22. März

20 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit Sustainable Swiss Private Banking since 1841.

WELC ME. Peter Fath. international solar energy research center (isc) konstanz

WELC ME. Peter Fath. international solar energy research center (isc) konstanz WELC ME Peter Fath international solar energy research center (isc) konstanz 1 2 Grundmotivation Erneuerbare Energien Energie-Weltbedarf Verknappung der fossilen und nuklearen Energiequellen kombiniert

Mehr

Solarmarkt - Status und Trends - Prof. Dr. Peter Heck Institut für angewandtes Stoffstrommanagement (IfaS) Birkenfeld 28.09.2006

Solarmarkt - Status und Trends - Prof. Dr. Peter Heck Institut für angewandtes Stoffstrommanagement (IfaS) Birkenfeld 28.09.2006 Solarmarkt - Status und Trends - Prof. Dr. Peter Heck Institut für angewandtes Stoffstrommanagement (IfaS) Birkenfeld 28.09.2006 1 Erneuerbare Energien in Deutschland Anteil am Stromverbrauch: 10,2% Anteil

Mehr

Der Erfolg der Photovoltaik: Eine reine Silizium-Geschichte

Der Erfolg der Photovoltaik: Eine reine Silizium-Geschichte Der Erfolg der Photovoltaik: Eine reine Silizium-Geschichte Jürgen H. Werner Institut für Photovoltaik, Universität Stuttgart 18. März 2014 juergen.werner@ipv.uni-stuttgart.de Katastrophenmeldungen 2013

Mehr

Clusterkonferenz 2012

Clusterkonferenz 2012 Clusterkonferenz 2012 Strategieprozess Solarvalley Mitteldeutschland Behauptung der Spitzenstellung in volatilen Märkten Dr. Peter Frey Solar Valley GmbH Gliederung Strategiekonzept für die Aufbauphase

Mehr

Das EEG als Wachstumsmoter der Solarindustrie

Das EEG als Wachstumsmoter der Solarindustrie Das EEG als Wachstumsmoter der Solarindustrie Carsten Körnig Geschäftsführer BSW - Bundesverband Solarwirtschaft e.v. Stralauer Platz 34, 10243 Berlin Tel. +49 30 2977788 0, Fax +49 30 2977788 99 www.bsw-solar.de,

Mehr

Beurteilung der PV Industrie und Marktperspektiven aus Investorensicht. Dr. Matthias Fawer 8. November 2007

Beurteilung der PV Industrie und Marktperspektiven aus Investorensicht. Dr. Matthias Fawer 8. November 2007 Beurteilung der PV Industrie und Marktperspektiven aus Investorensicht Dr. Matthias Fawer 8. November 2007 Übersicht Vergangenes Wachstum und Investitionen in erneuerbare Energien Trend in Richtung Themenfonds

Mehr

Photovoltaikmarkt Entwicklungen und Perspektiven. Martin Ammon EuPD Research München, 9. Juni 2011

Photovoltaikmarkt Entwicklungen und Perspektiven. Martin Ammon EuPD Research München, 9. Juni 2011 Photovoltaikmarkt Entwicklungen und Perspektiven Martin Ammon EuPD Research München, 9. Juni 2011 Agenda A. Globaler Photovoltaikmarkt 1. Führende Photovoltaikmärkte 2009 bis 2011 2. Aufstrebende Märkte

Mehr

Neue Perspektiven. Solarstrom selbst nutzen Stromkosten sparen. www.solon.com

Neue Perspektiven. Solarstrom selbst nutzen Stromkosten sparen. www.solon.com Neue Perspektiven. Solarstrom selbst nutzen Stromkosten sparen. www.solon.com Steigerung der Unabhängigkeit durch Senkung der Energiekosten. Schon heute können Solaranlagen dauerhaft günstigen Strom zwischen

Mehr

Factsheet. Photovoltaik hart umkämpfter Markt mit großem Potenzial Preisdruck trotz Wachstumsdynamik. Juni 2011 auk/

Factsheet. Photovoltaik hart umkämpfter Markt mit großem Potenzial Preisdruck trotz Wachstumsdynamik. Juni 2011 auk/ Factsheet Photovoltaik hart umkämpfter Markt mit großem Potenzial Preisdruck trotz Wachstumsdynamik Juni 2011 auk/ Der Photovoltaikmarkt gewinnt weltweit immer mehr an Dynamik. Allein im Jahr 2010 wurden

Mehr

Marktentwicklung und Perspektiven der Photovoltaik in Deutschland

Marktentwicklung und Perspektiven der Photovoltaik in Deutschland Marktentwicklung und Perspektiven der Photovoltaik in Deutschland IG Metall Fachtagung, 30.4.2010 Bundesverband Solarwirtschaft e.v. (BSW-Solar) BSW-Solar Aufgaben Interessenvertretung der deutschen Solarbranche

Mehr

Solar-Speicherlösungen

Solar-Speicherlösungen Solar-Speicherlösungen Autarkie vom Netz durch speichergestützte PV-Anlagen Life Needs Power - HMI 2014 10. April 2014 Ingo Ernst Solar Business Unit Inhalt Einleitung Anwendungsfälle Eigenbedarf ROI Großspeicher

Mehr

Die Performance von Eneuerbare-Energien-Unternehmen DRZW-Konferenz Alternative Energien: Potenzial, Nutzung, Perspektiven Potsdam, 9.

Die Performance von Eneuerbare-Energien-Unternehmen DRZW-Konferenz Alternative Energien: Potenzial, Nutzung, Perspektiven Potsdam, 9. Die Performance von Eneuerbare-Energien-Unternehmen DRZW-Konferenz Alternative Energien: Potenzial, Nutzung, Perspektiven Potsdam, 9. Dezember 2010 Diana Afanasenko, M.Sc. Dipl.-Kffr. Anna Kryvko Otto-von-Guericke-Universität

Mehr

Bundesverband Solarwirtschaft e.v. (BSW-Solar)

Bundesverband Solarwirtschaft e.v. (BSW-Solar) Das EEG 2012 Schwerpunkt: Direktvermarktung 13. Fachgespräch der Clearingstelle EEG und 5-jähriges Jubiläum Direktvermarktung von Solarstrom René Groß, Referent Energierecht Berlin, 23.11.2012 Bundesverband

Mehr

PV-Markt International

PV-Markt International PV-Markt International D. Etschmann, September 26 Inhalt SCHOTT Solar Auswirkung der wachsenden Märkte Entwicklung der Märkte Förderung von PV-Anlagen 1 Der SCHOTT Konzern im Überblick Advanced Materials

Mehr

Einleitung und Überblick

Einleitung und Überblick Netzwerk Photovoltaik Einleitung und Überblick Carl-Georg Buquoy, Themenfeldleiter Photovoltaik, EnergieAgentur.NRW Titel Agenda 1. EnergieAgentur.NRW 2. Situation heute 3. EEG 2014 seit 01.08.2014 Folie

Mehr

Heizwärme und Warmwasser mit Solarstrom. Erhöhung der Wirtschaftlichkeit von PV-Anlagen trotz sinkender Einspeisetarife

Heizwärme und Warmwasser mit Solarstrom. Erhöhung der Wirtschaftlichkeit von PV-Anlagen trotz sinkender Einspeisetarife Heizwärme und Warmwasser mit Solarstrom Erhöhung der Wirtschaftlichkeit von PV-Anlagen trotz sinkender Einspeisetarife soleg Ihr Partner für regenerative Energien Bereits seit 1994 planen und vertreiben

Mehr

Das CleanTech- Vorbild

Das CleanTech- Vorbild Das CleanTech- Vorbild Die deutsche Photovoltaik-Industrie Februar 2009 Deutsches CleanTech Institut Das Cleantech-Vorbild - Die deutsche Photovoltaik-Industrie Wohl eines der prominentesten Beispiele

Mehr

Erneuerbarer Strom in Österreich als Wirtschaftsfaktor

Erneuerbarer Strom in Österreich als Wirtschaftsfaktor Erneuerbarer Strom in Österreich als Wirtschaftsfaktor Kurt Leonhartsberger, MSc. Stromgipfel 2020 - Wien, 24. Juni 2013 > So spannend kann Technik sein. Institut für Erneuerbare Energie Giefinggasse 6

Mehr

52 GW Photovoltaik und dann? Sven Bode. erscheint in: energiewirtschaftliche Tagesfragen, (2013) H 3, 2013, S. 22-24

52 GW Photovoltaik und dann? Sven Bode. erscheint in: energiewirtschaftliche Tagesfragen, (2013) H 3, 2013, S. 22-24 199 1991 1992 1993 1994 1995 1996 1997 1998 1999 2 21 22 23 24 25 26 27 28 29 21 211 212 52 GW Photovoltaik und dann? Sven Bode arrhenius Institut für Energie- und Klimapolitik, Hamburg; sven.bode@arrhenius.de

Mehr

Marktentwicklung und Systempreise

Marktentwicklung und Systempreise danielschoenen Fotolia.com Marktentwicklung und Systempreise Aktuelle Kennzahlen zum deutschen Photovoltaik Markt Ausgabe Mai 2011 EuPD Research Mai 2011 A. Marktdaten 2010 im Fokus 2 Geschäftsklimaindex

Mehr

Photovoltaik im Umbruch: Internationale und nationale Entwicklungen. Walter Steinmann, Direktor, Bundesamt für Energie

Photovoltaik im Umbruch: Internationale und nationale Entwicklungen. Walter Steinmann, Direktor, Bundesamt für Energie Photovoltaik im Umbruch: Internationale und nationale Entwicklungen Walter Steinmann, Direktor, Bundesamt für Energie Weltweiter PV-Ausbau 2000 2013 in GW 2 3 Kostensenkungen bei Batterien 4 Entwicklungen

Mehr

Energieautonomie durch dezentrale Energiesysteme

Energieautonomie durch dezentrale Energiesysteme page 1 Energieautonomie durch dezentrale Energiesysteme Prof. Dr.-Ing. habil. Stefan Krauter University of Paderborn Electrical Energy Technology Sustainable Energy Concepts www.nek.upb.de page 2 Übersicht

Mehr

Finanzierung von Photovoltaikanlagen für den Mittelstand

Finanzierung von Photovoltaikanlagen für den Mittelstand Finanzierung von Photovoltaikanlagen für den Mittelstand So wird die Sonne Ihr Partner Mittelstandsbank 2004 2014 Erfahrung. Leistung. Vorsprung. 10 Jahre Mittelstandsbank SolarLight: Neue Energie für

Mehr

JinkoSolar Holding Co., Ltd.

JinkoSolar Holding Co., Ltd. JinkoSolar Holding Co., Ltd. Hauptsitz Global Sales & Marketing Center in Shanghai Tel: +86 21 6061 1799 Fax: +86 21 6876 1115 sales@jinkosolar.com Produktionsstätte in Jiangxi Tel: +86 793 858 8188 Fax:

Mehr

TOWARDS EXCELLENCE. www.etsolar.com. ET Solutions AG. Ihr Anbieter für schlüsselfertige Solarprojekte

TOWARDS EXCELLENCE. www.etsolar.com. ET Solutions AG. Ihr Anbieter für schlüsselfertige Solarprojekte ET Solutions AG Ihr Anbieter für schlüsselfertige Solarprojekte ET Solar Group Geschichte und Fakten a globally recognized, Führender, vertikal integrierter Solarkomponentenhersteller und Anbieter für

Mehr

Marktanalyse Photovoltaik-Dachanlagen BMWi - Stakeholder-Workshop

Marktanalyse Photovoltaik-Dachanlagen BMWi - Stakeholder-Workshop Marktanalyse Photovoltaik-Dachanlagen BMWi - Stakeholder-Workshop Bundesverband Solarwirtschaft e.v. Carsten Körnig, HGF Bundesverband Solarwirtschaft e.v. (BSW-Solar) 88 66 neu installierte PV-Leistung

Mehr

Lokaler Kompetenzaufbau: Erfahrungen aus der Solar Academy und dem Projektgeschäft in Kenia

Lokaler Kompetenzaufbau: Erfahrungen aus der Solar Academy und dem Projektgeschäft in Kenia Lokaler Kompetenzaufbau: Erfahrungen aus der Solar Academy und dem Projektgeschäft in Kenia Michael Wollny, SMA Solar Technology AG Roland Burmeister, Energiebau Solarstromsysteme GmbH PEP-Informationsworkshop

Mehr

25 Jahre Photovoltaik in Berlin

25 Jahre Photovoltaik in Berlin 25 Jahre Photovoltaik in Berlin Vattenfall Langzeitauswertungen Berliner PV-Anlagen Lothar Block, Vattenfall Europe Sales GmbH Energiedienstleistungen Erste PV-Anlage der Bewag Standort: Machnower Straße

Mehr

RENIXX World Renewable Energy Industrial Index

RENIXX World Renewable Energy Industrial Index RENIXX World Renewable Energy Industrial Index Weltweiter Branchen-Aktienindex der Regenerativen Energiewirtschaft [Stand: 01.07.2011] www.iwr.de 1 Inhalt RENIXX World Berechnung, Umsetzung, WKN / ISIN

Mehr

Kontinuierliche Innovation und Unternehmenskultur bei SMA. SMA Solar Technology AG

Kontinuierliche Innovation und Unternehmenskultur bei SMA. SMA Solar Technology AG Kontinuierliche Innovation und Unternehmenskultur bei SMA SMA Solar Technology AG Innovation im Alltag 2 Innovation im Alltag 3 Innovation im Alltag 4 Innovation im Alltag 5 SMA Weltweit größter Hersteller

Mehr

Solarstandort Deutschland 2009

Solarstandort Deutschland 2009 Bundesverband Solarwirtschaft, e. V. Solarstandort Deutschland 2009 Pressekonferenz Intersolar München 2009 Bundesverband Solarwirtschaft e.v., Intersolar, EuPD Research München, 27 Mai 2009 Der Photovoltaikmarkt

Mehr

Direktvermarktung von PV an Gewerbe- und Industriekunden

Direktvermarktung von PV an Gewerbe- und Industriekunden Direktvermarktung von PV an Gewerbe- und Industriekunden Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH 22. Oktober 2013 Berlin Rainer K. Schmidt ecopark GmbH Torgauer Str. 231 04347

Mehr

Erhöhung des Eigenverbrauchsanteils: Kombination PV und Wärmepumpe

Erhöhung des Eigenverbrauchsanteils: Kombination PV und Wärmepumpe Erhöhung des Eigenverbrauchsanteils: Kombination PV und Wärmepumpe 21. Mai 2014 Thomas Jäggi, Dipl. Ing. FH / MBA Gründer & Geschäftsführer AGENDA 1. Begriffserklärungen EnergieEffizienz Eigenverbrauch

Mehr

Eröffnungs-Pressekonferenz Intersolar Europe 2014 4. Juni 2014

Eröffnungs-Pressekonferenz Intersolar Europe 2014 4. Juni 2014 Eröffnungs-Pressekonferenz Intersolar Europe 2014 4. Juni 2014 Carsten Körnig Hauptgeschäftsführer Bundesverband Solarwirtschaft e.v. (BSW-Solar) Jährlicher Photovoltaik-Zubau weltweit Photovoltaik-Weltmarkt

Mehr

Photovoltaik Eine Roadmap für Österreich. Hubert Fechner FH Technikum Wien

Photovoltaik Eine Roadmap für Österreich. Hubert Fechner FH Technikum Wien Photovoltaik Eine Roadmap für Österreich Hubert Fechner FH Technikum Wien Inhalt Teil 1: MARKT Der PV Markt in Österreich? von 1,7% des Weltmarktes auf 0,09% Wo könnte es hingehen?. Zwei immer weniger

Mehr

Status und Trends im globalen Photovoltaik-Markt

Status und Trends im globalen Photovoltaik-Markt Status und Trends im globalen Photovoltaik-Markt Pius Hüsser IEA Photovoltaic Power Systems Programme - Task 1, Vizepräsident Swissolar Teilhaber/Geschäftsleiter Nova Energie GmbH, CH-5000 Aarau IEA INTERNATIONAL

Mehr

Zweitmarkt für Photovoltaikanlagen

Zweitmarkt für Photovoltaikanlagen Zweitmarkt für Photovoltaikanlagen Der Ordnung halber wird darauf hingewiesen, dass die vorliegenden Unterlagen nur zum persönlichen Gebrauch vorgesehen sind und daher weder als Ganzes noch in Teilen an

Mehr

Globale energiepolitische Herausforderungen 2050*

Globale energiepolitische Herausforderungen 2050* Energiezukunft: Ausgangssituation & Herausforderungen Wolfgang Anzengruber, Generaldirektor VERBUND MSc-Lehrgang Management & Umwelt, 19.01.2012 VERBUND AG, www.verbund.com Globaler Kontext Globale energiepolitische

Mehr

Photovoltaik in Deutschland Erfolgsfaktoren eines Wachstumsmarkts. Gerhard Stryi-Hipp Geschäftsführer Bundesverband Solarindustrie, BSi

Photovoltaik in Deutschland Erfolgsfaktoren eines Wachstumsmarkts. Gerhard Stryi-Hipp Geschäftsführer Bundesverband Solarindustrie, BSi Photovoltaik in Deutschland Erfolgsfaktoren eines Wachstumsmarkts Gerhard Stryi-Hipp Geschäftsführer Bundesverband Solarindustrie, BSi Bundesverband Solarindustrie - BSi Aufgabe: Vertretung der Interessen

Mehr

Von der Globalisierung profitieren das Geschäftsmodell der HSH Nordbank. Hans Berger Business Lunch, HWWI 27. Februar 2008

Von der Globalisierung profitieren das Geschäftsmodell der HSH Nordbank. Hans Berger Business Lunch, HWWI 27. Februar 2008 Von der Globalisierung profitieren das Geschäftsmodell der HSH Nordbank Hans Berger Business Lunch, HWWI 27. Februar 2008 Geschäftsmodell fokussieren Wachstumschancen strategisch nutzen Banken in der Kritik

Mehr

Auswirkungen der Erneuerbaren Stromerzeugung auf Großhandelsstrompreise in Deutschland - Zusammenfassung 2012 und Januar 2013

Auswirkungen der Erneuerbaren Stromerzeugung auf Großhandelsstrompreise in Deutschland - Zusammenfassung 2012 und Januar 2013 Auswirkungen der Erneuerbaren Stromerzeugung auf Großhandelsstrompreise in Deutschland - Zusammenfassung 2012 und Januar 2013 3 Embarcadero Center, Suite 2360 San Francisco, CA 94111 USA tel: 415.692.7730

Mehr

Umsetzung des Solarkanton Luzern. Energieapéro Tage der Sonne Cyrill Studer Korevaar, Energiefachstelle 6. Mai 2013

Umsetzung des Solarkanton Luzern. Energieapéro Tage der Sonne Cyrill Studer Korevaar, Energiefachstelle 6. Mai 2013 Umsetzung des Solarkanton Luzern Energieapéro Tage der Sonne Cyrill Studer Korevaar, Energiefachstelle 6. Mai 2013 Umsetzung des Solarkanton Luzern: Zutaten Hardware Software Antrieb Module, Technik vor

Mehr

Photovoltaik und Solarthermie Marktentwicklung und Potenziale

Photovoltaik und Solarthermie Marktentwicklung und Potenziale Photovoltaik und Solarthermie Marktentwicklung und Potenziale Prof. Dr. Peter Heck Institut für angewandtes Stoffstrommanagement (IfaS( IfaS) Birkenfeld 20.10.2005 Sonnenenergie Potenzial der Sonne Quelle:

Mehr

PV-Speicherlösungen im A.L.T. I: Anwendungsmöglichkeiten, Finanzierung und mögliche Projekte

PV-Speicherlösungen im A.L.T. I: Anwendungsmöglichkeiten, Finanzierung und mögliche Projekte PV-Speicherlösungen im A.L.T. I: Anwendungsmöglichkeiten, Finanzierung und mögliche Projekte Technischer Workshop im Rahmen des Intelligent Energy Europe geförderten Projektes 100% RES Communities 17.

Mehr

Photovoltaik in Tirol Inhalte für den Energieeffizienzteil der TIWAG - Homepage. EE/Burger A. Stand: 03.02.2015

Photovoltaik in Tirol Inhalte für den Energieeffizienzteil der TIWAG - Homepage. EE/Burger A. Stand: 03.02.2015 Photovoltaik in Tirol Inhalte für den Energieeffizienzteil der TIWAG - Homepage EE/Burger A. Stand: 3.2.21 TIWAG - Energiestrategie & Energieeffizienz Photovoltaik in Tirol, Stand Februar 21 Die PV-Entwicklungen

Mehr

//Aktuelle Angebote KW 19

//Aktuelle Angebote KW 19 //Aktuelle Angebote KW 19 Polykristallin Atakama by Siliken ATK-P60 240 240,0 0,69 165,60 10 Tage ES Palette BYD 240P6-30 240,0 0,65 156,00 Sofort GER 100 kw Conergy PowerPlus 230 230,0 auf Anfrage auf

Mehr

Licht und Schatten Deutsche PV-Unternehmen im globalen Wettbewerb

Licht und Schatten Deutsche PV-Unternehmen im globalen Wettbewerb Licht und Schatten Deutsche PV-Unternehmen im globalen Wettbewerb MARKTSTUDIE (Kurzversion) Berlin, Juni 2010 Bis Ende 2012 wird der weltweite PV-Markt auf rund 19 GW wachsen Einhergehend sinken die Preise

Mehr

Photovoltaik als Treiber der Systemtransformation: Stand, Chancen und Baustellen

Photovoltaik als Treiber der Systemtransformation: Stand, Chancen und Baustellen Photovoltaik als Treiber der Systemtransformation: Stand, Chancen und Baustellen Jörg Mayer Geschäftsführer Berlin, 8.9.2011 German Solar Industry Association (BSW-Solar) Bundesverband Solarwirtschaft

Mehr

www.volker-quaschning.de

www.volker-quaschning.de www.volker-quaschning.de Photovoltaik: Die neue Solarthermie? Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Berlin 13. Forum Solarpraxis 22. November 2012 MARITIM pro Arte Hotel Berlin Polare Eisbedeckung

Mehr

Sonne im Norden. Perspektiven für die Solarbranche in Schleswig-Holstein

Sonne im Norden. Perspektiven für die Solarbranche in Schleswig-Holstein Sonne im Norden Perspektiven für die Solarbranche in Schleswig-Holstein Sonne im Norden Aktuelle Situation im Solarstrommarkt Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) und Wirtschaftlichkeit Photovoltaik eine

Mehr

Erneuerbare Energie. Vision und Strategie. Bruno Hürlimann, Leiter Erneuerbare Energie und Energieeffizienz, ewz, Zürich

Erneuerbare Energie. Vision und Strategie. Bruno Hürlimann, Leiter Erneuerbare Energie und Energieeffizienz, ewz, Zürich Erneuerbare Energie. Vision und Strategie. Bruno Hürlimann, Leiter Erneuerbare Energie und Energieeffizienz, ewz, Zürich Leitbild von ewz. Unsere Mission. ewz ist vom Volk beauftragt die Stadt Zürich und

Mehr

Photovoltaik EEG 2009 Kernergebnisse. Bundesverband Solarwirtschaft e.v. (BSW-Solar)

Photovoltaik EEG 2009 Kernergebnisse. Bundesverband Solarwirtschaft e.v. (BSW-Solar) Photovoltaik EEG 2009 Kernergebnisse Bundesverband Solarwirtschaft e.v. (BSW-Solar) EEG 2009 Vergütung/Degression 2 Schnellere Absenkung der Solarstromvergütung ab 2009 Bisher: 5% p.a. bei Dachanlagen,

Mehr

mit Potenzial Eine Idee PHOTOVOLTAIK OFFSHORE 4BTACQK*haifae+[L\L 11/2013 ENERGIEERZEUGUNG & NETZINTEGRATION 8,50

mit Potenzial Eine Idee PHOTOVOLTAIK OFFSHORE 4BTACQK*haifae+[L\L 11/2013 ENERGIEERZEUGUNG & NETZINTEGRATION 8,50 8,50 11/2013 Das Branchen-Magazin für alle erneuerbaren Energien ENERGIEERZEUGUNG & NETZINTEGRATION Eine Idee mit Potenzial PHOTOVOLTAIK OFFSHORE 4BTACQK*haifae+[L\L Photovoltaik ZELL- UND M O DULINDUST

Mehr

Photovoltaik - Eigenverbrauch. Sinnvolle Alternative zur Einspeisung?

Photovoltaik - Eigenverbrauch. Sinnvolle Alternative zur Einspeisung? Sinnvolle Alternative zur Einspeisung? Max Hendrichs 18.06.2010 Gliederung: 1. Das novellierte EEG PV Vergütung im Überblick 2. Wirtschaftliche Analyse Wann lohnt sich Eigenverbrauch? 3. Auswirkungen auf

Mehr

Vorreiter Deutschland? Das Erneuerbare Energiengesetz (EEG) 04. Juni 2008

Vorreiter Deutschland? Das Erneuerbare Energiengesetz (EEG) 04. Juni 2008 Vorreiter Deutschland? Das Erneuerbare Energiengesetz (EEG) 04. Juni 2008 Green City Energy GmbH Goethestraße 34 80336 München Tel.: 089/ 89 06 68 21 www.greencity-energy.de 1 Inhalt 1. Wir stellen uns

Mehr

Neue Finanzierungsmodelle für solarthermische Anlagen Möglichkeiten und Grenzen alternativer Finanzierungskonzepte 08. Juni 2010, TripleZ, Essen

Neue Finanzierungsmodelle für solarthermische Anlagen Möglichkeiten und Grenzen alternativer Finanzierungskonzepte 08. Juni 2010, TripleZ, Essen Neue Finanzierungsmodelle für solarthermische Anlagen Möglichkeiten und Grenzen alternativer Finanzierungskonzepte 08. Juni 2010, TripleZ, Essen Rüdiger Brechler, EnergieAgentur.NRW, Wuppertal Gliederung

Mehr

Produzierendes Gewerbe Industrial production

Produzierendes Gewerbe Industrial production Arbeitswelten / Working Environments Produzierendes Gewerbe Industrial production Grüne Technologie für den Blauen Planeten Saubere Energie aus Solar und Fenstern Green Technology for the Blue Planet Clean

Mehr

Die neue. www.sunways.eu

Die neue. www.sunways.eu Qualität, die sich rechnet. Die neue Sunways Eco-Line. www.sunways.eu Das ist Sunways. Seit der Gründung 1993 hat sich Sunways zu einem international erfolgreichen Photovoltaik-Unternehmen und Technologieführer

Mehr

Quo vadis Photovoltaik?

Quo vadis Photovoltaik? Quo vadis Photovoltaik? Photovoltaik-Eigenstromnutzung an öffentlichen Gebäuden Dr. Alexander Dörr ARGE SOLAR e. V. 8. Kommunal-Börse MWAEV Saarbrücken, 26 November 2013 Vorbemerkungen Agenda CO2 Bilanz

Mehr

stiftung elektro-altgeräte register 1 / :28

stiftung elektro-altgeräte register 1 / :28 10540235 SiG Solar GmbH 11257375 srs-solar roof systems GmbH 11607134 Hareon Solar GmbH 12202303 SHG GmbH 12274027 Talesun Solar Germany GmbH 12997533 LG Electronics Deutschland GmbH 13418958 Energetik

Mehr

Grid Parity: Solarstrom so billig wie Strom aus der Steckdose

Grid Parity: Solarstrom so billig wie Strom aus der Steckdose Grid Parity: Solarstrom so billig wie Strom aus der Steckdose Mag. Ulfert Höhne 7. Österreichischen Photovoltaik Fachtagung Wien, 17. Juni 2009 Tel: +43 676 528.92.57 mail: uh@ulfert-hoehne.at 1 Agenda

Mehr

Photovoltaik auf Gewerbedächern: Lohnt sich das noch?

Photovoltaik auf Gewerbedächern: Lohnt sich das noch? Photovoltaik auf Gewerbedächern: Lohnt sich das noch? Prof. Konrad Mertens Labor für Optoelektronik und Sensorik, Photovoltaik-Prüflabor Fachbereich Elektrotechnik und Informatik Fachhochschule Münster

Mehr

Unternehmens- und Produktpräsentation 03.2014

Unternehmens- und Produktpräsentation 03.2014 Unternehmens- und Produktpräsentation 03.2014 Die Umweltsituation und der Markt für Erneuerbare Energien 2 Der Markt für Erneuerbare Energien ist von positiven Trends beeinflusst und durch ein positives

Mehr

Aktuelle Situation der Photovoltaik in Deutschland Vortrag zur Jahreshauptversammlung DGS Landesverband Berlin Brandenburg e.v. 07.05.

Aktuelle Situation der Photovoltaik in Deutschland Vortrag zur Jahreshauptversammlung DGS Landesverband Berlin Brandenburg e.v. 07.05. Aktuelle Situation der Photovoltaik in Deutschland Vortrag zur Jahreshauptversammlung DGS Landesverband Berlin Brandenburg e.v. 07.05.2012 Dipl. Ing. Ralf Haselhuhn Vorsitzender des DGS-Fachausschuss Photovoltaik

Mehr

Beteiligungsangebote für Bürger und Kommunen

Beteiligungsangebote für Bürger und Kommunen Beteiligungsangebote für Bürger und Kommunen Gestalten Sie die Energiewende in Ihrer Region Die Energie ist da 02 03 Wirtschaftskraft für die Region Saubere Energiegewinnung und Wertschöpfung lokal verankern

Mehr

Was bewegt die Energiemärkte 2015?

Was bewegt die Energiemärkte 2015? Was bewegt die Energiemärkte 2015? Energy Talk No. 13, 22. Januar 2015 www.eicpower.com Seite 1 Fonds Performance im Überblick 2014 Performance EIC Energy Utility Fund (EUR) 1) +24.5% EIC Renewable Energy

Mehr

Vom Landwirt zum Energiewirt. Die wichtigsten Schritte zu Ihrer Photovoltaikanlage. Sonne ernten Strom verkaufen

Vom Landwirt zum Energiewirt. Die wichtigsten Schritte zu Ihrer Photovoltaikanlage. Sonne ernten Strom verkaufen Vom Landwirt zum Energiewirt Die wichtigsten Schritte zu Ihrer Photovoltaikanlage Sonne ernten Strom verkaufen Peter Cuony Route du Madelain 4 CH-1753 Matran Tel. +41 26 429 29 29 / Fax +41 26 429 29 99

Mehr

Ein- und Zweifamilienhäuser Family homes

Ein- und Zweifamilienhäuser Family homes Wohnwelten / Living Environments Ein- und Zweifamilienhäuser Family homes Grüne Technologie für den Blauen Planeten Saubere Energie aus Solar und Fenstern Green Technology for the Blue Planet Clean Energy

Mehr

SOLIVIA TL Solar-Wechselrichter Optimiert für Eigenverbrauch, Flexibel für alle Anwendungsbereiche. Delta Fachbeitrag. www.solar-inverter.

SOLIVIA TL Solar-Wechselrichter Optimiert für Eigenverbrauch, Flexibel für alle Anwendungsbereiche. Delta Fachbeitrag. www.solar-inverter. SOLIVIA TL Solar-Wechselrichter Optimiert für Eigenverbrauch, Flexibel für alle Anwendungsbereiche Delta Fachbeitrag www.solar-inverter.com Waren vor einigen Jahren die garantierten Einspeisetarife für

Mehr

Potenziale der Solarenergienutzung in Australien

Potenziale der Solarenergienutzung in Australien Potenziale der Solarenergienutzung in Australien Matthias Schicktanz Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE Solarenergie in Australien München, 13.10.2011 www.ise.fraunhofer.de Agenda Fraunhofer

Mehr

Stromspeicher als zentraler Bauteil für ein intelligentes Energiemanagement von Gebäuden und Arealen 2. Juli 2014

Stromspeicher als zentraler Bauteil für ein intelligentes Energiemanagement von Gebäuden und Arealen 2. Juli 2014 Rely on green energy. SIA-Tagung Strom und Gebäude Stromspeicher als zentraler Bauteil für ein intelligentes Energiemanagement von Gebäuden und Arealen 2. Juli 2014 Philipp Eisenring, Executive Chairman

Mehr

Bildraum Bildraum. Eigenverbrauchskonzepte

Bildraum Bildraum. Eigenverbrauchskonzepte Bildraum Bildraum Eigenverbrauchskonzepte Klassische Eigenstromnutzung = Inselnetze www.sol-ion-project.eu Keine Verbindung zum öffentlichem Stromnetz. Netzbetrieb zum Be- und Entladen der Speicher Anwendungen:

Mehr

Photovoltaik-Anlage Quinten Energiewende und Biodiversität. Werner Frei, Leiter Produktion erneuerbare Energie EKZ

Photovoltaik-Anlage Quinten Energiewende und Biodiversität. Werner Frei, Leiter Produktion erneuerbare Energie EKZ Photovoltaik-Anlage Quinten Energiewende und Biodiversität Werner Frei, Leiter Produktion erneuerbare Energie EKZ Grösste Herausforderung der Energiewende Spontane Produktion und spontaner Verbrauch Produktion

Mehr

ElCom-Forum 2014 Die Bedeutung des internationalen Handels für den Schweizer Markt Axpo AG

ElCom-Forum 2014 Die Bedeutung des internationalen Handels für den Schweizer Markt Axpo AG ElCom-Forum 2014 Die Bedeutung des internationalen Handels für den Schweizer Markt David Brunner Head Core Market Trading, Axpo Trading AG 14.11.2014 Axpo AG Inhaltsverzeichnis 1. Strompreisentwicklung

Mehr

Bericht des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie zur Lage der deutschen Photovoltaikindustrie

Bericht des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie zur Lage der deutschen Photovoltaikindustrie BMWi April 2012 Bericht des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie zur Lage der deutschen Photovoltaikindustrie 1. Ausgangssituation / Daten zur Photovoltaik-Industrie in Deutschland Durch das

Mehr

Optimierung der Strombezugskosten und des PV-Eigenverbrauchs durch intelligentes Lastmanagement. Dr. Jürgen Neubarth :: Schwaz, 10.

Optimierung der Strombezugskosten und des PV-Eigenverbrauchs durch intelligentes Lastmanagement. Dr. Jürgen Neubarth :: Schwaz, 10. Optimierung der Strombezugskosten und des PV-Eigenverbrauchs durch intelligentes Lastmanagement Dr. Jürgen Neubarth :: Schwaz, 10. April 2014 Agenda 1 Stromversorgungssystem im Wandel 2 Vom klassischen

Mehr

Zukunft der globalen Solarwirtschaft

Zukunft der globalen Solarwirtschaft Zukunft der globalen Solarwirtschaft Märkte, Unternehmen aus Sicht der Finanzwelt Dr. Matthias Fawer Bern, 22. Februar 216 Wer wir sind Vescore Gruppe Im Besitz der Raiffeisen Schweiz Genossenschaft Wir

Mehr

Wie Sie das aktuelle Gesetz zur Erneuerbaren Energie von 2014 für Ihr Kapital nutzten könnten! Ingenieurbüro Reinhard Werner, 67482 Altdorf 1

Wie Sie das aktuelle Gesetz zur Erneuerbaren Energie von 2014 für Ihr Kapital nutzten könnten! Ingenieurbüro Reinhard Werner, 67482 Altdorf 1 Wie Sie das aktuelle Gesetz zur Erneuerbaren Energie von 2014 für Ihr Kapital nutzten könnten! 67482 Altdorf 1 Eine gespielte Situation 67482 Altdorf 2 Möglicher Weise Ihr Haus Sie beziehen den Strom von

Mehr

Energiewende für das Zuhause: Effizient leben im intelligenten Haus Dr. Norbert Verweyen, Geschäftsführer RWE Effizienz GmbH

Energiewende für das Zuhause: Effizient leben im intelligenten Haus Dr. Norbert Verweyen, Geschäftsführer RWE Effizienz GmbH Energiewende für das Zuhause: Effizient leben im intelligenten Haus Dr. Norbert Verweyen, Geschäftsführer RWE Effizienz GmbH 7. Öl-Symposium, Hamburg, 14. Oktober 2015 RWE Effizienz GmbH 08.10.2015 SEITE

Mehr

PHOtovoltaik. Umwelt schonen mit garantierter Rendite

PHOtovoltaik. Umwelt schonen mit garantierter Rendite PHOtovoltaik Umwelt schonen mit garantierter Rendite Warum eigentlich Photovoltaik? 7 gute Gründe, in Photovoltaik zu investieren Mittlerweile wird nicht nur die Einspeisung ins öffentliche Stromnetz staatlich

Mehr

STROMGESTEHUNGSKOSTEN ERNEUERBARE ENERGIEN

STROMGESTEHUNGSKOSTEN ERNEUERBARE ENERGIEN STROMGESTEHUNGSKOSTEN ERNEUERBARE ENERGIEN Dr. Thomas Schlegl Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE Landshuter Energiegespräche, Hochschule Landshut Landshut, 9. Dezember 2013 www.ise.fraunhofer.de

Mehr

Die Energiewirtschaft im Wandel: Übergang von zentraler zu dezentraler Erzeugungsstruktur

Die Energiewirtschaft im Wandel: Übergang von zentraler zu dezentraler Erzeugungsstruktur Die Energiewirtschaft im Wandel: Übergang von zentraler zu dezentraler Erzeugungsstruktur Helena Schweter ewi ER&S 8. Hochschultag ENERGIE 2015 Energy Research & Scenarios ggmbh Agenda 1. Motivation 2.

Mehr

Expose Solarkraftwerk Wünschendorf, Thüringen

Expose Solarkraftwerk Wünschendorf, Thüringen Expose Solarkraftwerk Wünschendorf, Thüringen Solarpark Wünschendorf Seite 1 Inhalt Das Solarkraftwerk Wünschendorf auf einen Blick...3 Standortbild 4 Belegungsplan.. 4 Wirtschaftliche und Technische Rahmendaten.5

Mehr

Photovoltaik einedisruptive Technik: Märkte, Politiken, Akteure, Technologie

Photovoltaik einedisruptive Technik: Märkte, Politiken, Akteure, Technologie Energy Photovoltaik einedisruptive Technik: Märkte, Politiken, Akteure, Technologie Ruggero Schleicher-Tappeser, consultant, Berlin AHK, Budapest, 29. März 2011 Drängende Probleme führen zu einem schnellen

Mehr

Bauwerksintegrierte Photovoltaik Technologie, Entwicklung, Herausforderung

Bauwerksintegrierte Photovoltaik Technologie, Entwicklung, Herausforderung Bauwerksintegrierte Photovoltaik Technologie, Entwicklung, Herausforderung Impulsreferat im Rahmen der 6. Viktor Kaplan Lectures am 16.06.2016 Lukas MAUL MSc. Department of renewable energy Bauwerksintegrierte

Mehr

Photovoltaik Zentrum Kolitzheim Neuregelung des EEG Konsequenzen für Investoren

Photovoltaik Zentrum Kolitzheim Neuregelung des EEG Konsequenzen für Investoren Photovoltaik Zentrum Kolitzheim Neuregelung des EEG Konsequenzen für Investoren Martin Zembsch, Geschäftsführer Finanzen & Vertrieb Beck Energy GmbH Beck Energy GmbH Gegründet 2002 aus Beck Elektronik

Mehr

Energie-Network-Lunch. Batteriespeicher: Utopie oder Realität? Präsentation. Zürich, 8. März 2013 I Charles Moser

Energie-Network-Lunch. Batteriespeicher: Utopie oder Realität? Präsentation. Zürich, 8. März 2013 I Charles Moser Energie-Network-Lunch Batteriespeicher: Utopie oder Realität? Präsentation Zürich, 8. März 2013 I Charles Moser Batteriespeicher: Utopie oder Realität? Agenda 1. FICHTNER-Gruppe 2. Technologie Batteriespeicher

Mehr

Einspeisetarife und Net-Metering Südostasiens Märkte auf dem Vormarsch

Einspeisetarife und Net-Metering Südostasiens Märkte auf dem Vormarsch Einspeisetarife und Net-Metering Südostasiens Märkte auf dem Vormarsch Exportforum der Exportinitiative Erneuerbare Energien auf der Intersolar 2014 www.export-erneuerbare.de Agenda 1. Das Projektentwicklungsprogramm

Mehr

Aktuelle Trends, Themen und Krisenbranchen in der Restrukturierung. Solarindustrie

Aktuelle Trends, Themen und Krisenbranchen in der Restrukturierung. Solarindustrie Aktuelle Trends, Themen und Krisenbranchen in der Restrukturierung Solarindustrie Spezifische Herausforderungen und Erfolgsfaktoren aus Sicht des CRO Tagung am 23.10.2014 in München Dr. Stefan Gros CRO

Mehr

PV-Systemtechnik Ein Motor der Kostenreduktion für die photovoltaische Stromerzeugung

PV-Systemtechnik Ein Motor der Kostenreduktion für die photovoltaische Stromerzeugung PV-Systemtechnik Ein Motor der Kostenreduktion für die photovoltaische Stromerzeugung Mike Meinhardt, SMA Technologie AG, Niestetal Koautoren: Alfred Engler, ISET e.v.,kassel; Bruno Burger, FhG-ISE, Freiburg

Mehr

Förderung und Marktintegration erneuerbarer Energien

Förderung und Marktintegration erneuerbarer Energien Förderung und Marktintegration erneuerbarer Energien Manuel Frondel Rheinisch-Westfälisches Institut für Wirtschaftsforschung (RWI), Essen, Ruhr-Universität Bochum (RUB) Agenda Förderung erneuerbarer Energien

Mehr

Herr Dipl.-Ing. Norbert Breidenbach Juli 2015. Aktiv-Stadthaus der ABG - Mieterstrom

Herr Dipl.-Ing. Norbert Breidenbach Juli 2015. Aktiv-Stadthaus der ABG - Mieterstrom Herr Dipl.-Ing. Norbert Breidenbach Juli 2015 Aktiv-Stadthaus der ABG - Mieterstrom Die Mainova AG Die Mainova AG ist einer der 10 größten regionalen Energieversorger in Deutschland und der größte in Hessen.

Mehr

stiftung elektro-altgeräte register 1 / :28

stiftung elektro-altgeräte register 1 / :28 10540235 SUN EARTH Geräte der 11257375 EGING Geräte der 11257375 Yingli Solar Geräte der 11607134 Hareonsolar Geräte der 12202303 SunClass Geräte der 12274027 Talesun Geräte der 12997533 LG Geräte der

Mehr

WOC Nachhaltigkeits Fonds 03 Solarstrom in Frankreich

WOC Nachhaltigkeits Fonds 03 Solarstrom in Frankreich Sustainable Investments Vorabinformation Solarstrom in Frankreich Nur für den internen Gebrauch! Der Fonds Die Eckdaten Sachwertinvestition in ein Portfolio aus Solarkraftwerken in Frankreich; bereits

Mehr

KONSEQUENZEN FÜR EVU S

KONSEQUENZEN FÜR EVU S KONSEQUENZEN FÜR EVU S Agenda KONSEQUENZEN FÜR EVU S MIT GASBEFEUERTEN KRAFTWERKEN Entwicklungen am Gasmarkt Preise und Mengen Sicht der EVU Entwicklungen am Strommarkt Erneuerbare Energien drängen verstärkt

Mehr

Thesen zur Solarenergie in Baden- Wu rttemberg 2020

Thesen zur Solarenergie in Baden- Wu rttemberg 2020 Thesen zur Solarenergie in Baden- Wu rttemberg 2020 Ziel des vorliegenden Dokuments ist es, die Situation der deutschen und baden-württembergischen Solarbranche kritisch zu beschreiben, darauf aufbauend

Mehr

Wärme und Strom von der Sonne Messe Bauen-Modernisieren, Zürich 5./6. September 2014

Wärme und Strom von der Sonne Messe Bauen-Modernisieren, Zürich 5./6. September 2014 Wärme und Strom von der Sonne Messe Bauen-Modernisieren, Zürich 5./6. September 2014 Adrian Kottmann BE Netz AG Ebikon Luzern 1 Vorstellung Aufgaben: Interessenvertretung der schweizerischen Solarbranche

Mehr

7. Solartagung Rheinland - Pfalz. Eigenverbrauchoption Energiespeicher. Wir entwickeln Energie und Märkte

7. Solartagung Rheinland - Pfalz. Eigenverbrauchoption Energiespeicher. Wir entwickeln Energie und Märkte 7. Solartagung Rheinland - Pfalz Eigenverbrauchoption Energiespeicher Wir entwickeln Energie und Märkte 18.02.2009 3. Rotenburger Tage der Wohnungswirtschaft 1 Eigenverbrauch bei PV-Anlagen I Eigenverbrauch

Mehr

EEG-freie Marktpotenziale: PV-Anlagen auf Industriedächern

EEG-freie Marktpotenziale: PV-Anlagen auf Industriedächern EEG-freie Marktpotenziale: PV-Anlagen auf Industriedächern www.solarpraxis.de Alexander Woitas, Solarpraxis AG 23. November 2012, Berlin, 13. Forum Solarpraxis 2012 Inhalt Ausgangssituation Preisentwicklung

Mehr