Aktuell. Das war die Developer Week 2014 Wissen. Austausch. Spaß.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Aktuell. Das war die Developer Week 2014 Wissen. Austausch. Spaß."

Transkript

1 Das war die Developer Week 2014 Wissen. Austausch. Spaß. Der Entwickler lebt nicht von Code allein. Regelmäßiges Aufbessern des Wissenskontos gehört ebenso dazu wie die Schulung in Softskills. Und der Spaß soll auch nicht zu kurz kommen. D Gold Partner Saxonia Gold Partner TeleCash 12 as Leben als Entwickler könnte so schön sein, wenn nur die Kun den nicht wären. Dieses Problem verbindet alle Entwickler, denn ganz egal, ob sie Software für die Stange oder Indivi dualsoftware schreiben: Es gibt immer ei nen Abnehmer, der mit seinen Vorstellun gen Einfluss auf die Software nimmt oder nehmen möchte. Dass dieses Problem nicht nur ein net ter Einstieg für einen Artikel ist, sondern echtes Leben widerspiegelt, war eine der Erkenntnisse, deren sich die Teilnehmer der Developer Week 2014 versichern konnten. In Gesprächen mit Teilnehmern der Developer Week 2014 zeigte sich das sehr deutlich. Während quasi alle wegen der Tech nologiefortbildung auf die Konferenz gekommen waren, drückte sie der Schuh doch meist noch an anderer Stelle

2 Will ein Compiler nicht kompilieren, sich Tech nologie A nicht mit Technologie B verstehen oder fehlt schlicht das Wissen zu einem Tool oder einer Vorgehensweise, dann ist das nervtötend und pro duktivitätshemmend. Bei kleinen Problemen kann das Internet weiterhelfen. Bei fundamentalen Din gen aber bedarf es der Wissensvermittlung durch Experten, Buch oder Heft. Aber auch bei Problemen mit dem Kunden oder den Kollegen ist Schulung durch einen Vortragen den hilfreich. Aus diesem Grund bot die Developer Week einen kompletten Track zu Softskills an. Da rin ging es um die richtige Vorgehensweise, neue Mitarbeiter zu gewinnen, aber auch um die rich tige Ansprache, wenn sich ein Meeting mal wieder verselbstständigt und man die Kollegen zur Räson bringen will. Der Austausch über Entwicklerprobleme, zu se hen, dass es anderen Programmierern ähnlich geht oder der Austausch darüber, was man denn dann tun kann, ist einer der Gründe, warum Konferen zen wie die Developer Week so wichtig sind. End lich mal mit Leuten sprechen können, die einen verstehen. Endlich mal nicht in Augen blicken, in denen große Fragezeichen anzeigen, dass das Ge genüber so überhaupt keine Ahnung hat, worüber man gerade erzählt. Freilich wird auf der Developer Week auch viel gelacht über Kunden, Tools und Technologien, Beispiel: Sich mit diesem Tool zu beschäftigen, grenzt schon an Nekrophilie. Und es wird gefachsimpelt und diskutiert, bis die Schwarte kracht. Welche Technologie hat Zukunft oder wie gut ist die neue Sprache Swift von Apple? Aber auch das Bashing (Lästern) über andere Plattformen und Sprachen kommt nicht zu kurz: Wir haben uns aus Versehen in einen PHP-Vortrag verirrt. Der kleine blaue Stoffelefant hätte uns zu denken geben müssen, meinte ein Sprecher mit breitem Grinsen. Die drei Regeln des Keynoters Oliver Sturm: Entkopplung, kurze Planungszyklen und Flexibilität. Selbst wenn das Gegenüber dann ganz anderer Meinung ist, so ist doch die Grundlage für eine Dis kussion gegeben. Denn in den meisten Fällen wis sen die Beteiligten, was PHP ist. Oder Swift ( Coole Sprache. Enthält das Beste aus allen Sprachen. ). Oder Perl ( Die Sprache, die aussieht wie ein einzi ger regulärer Ausdruck. ). The Blackscreen live: Akusti- Makerspace: Die Drohnen Flugschule: Wer wollte, konnte Autorennen: Die Fernsteuerung Drinks: Marcus Ross bringt dem scher Indie Rock am Abend. bringen (noch keine) Pakete. lernen, so eine Drohne zu fliegen. war eine App im Windows Phone. RaspberryPi das Mixen bei.»jede hinreichend fortschrittliche Technologie ist von Magie nicht zu unterscheiden.«(arthur C. Clarke)

3 Das war die Developer Week 2014 Mannschaftsaufstellung: Am Morgen nach dem Weltmeisterschaftssieg trat in Nürnberg die Mannschaft der Mehrheit der Sprecher an, um die Teilnehmer zu schulen.»wir haben uns aus Versehen in einen PHP-Vortrag verirrt. Der kleine blaue Stoff elefant auf dem Rednerpult hätte uns zu denken geben müssen.«kostenlos: Der Shuttle pendelte zwischen U-Bahn und NCC Ost. Wissen tanken Für so einen durchaus wichtigen Austausch oder so ein Kennenlernen würde aber wahrscheinlich keiner ein Ticket für die Developer Week kaufen. Der Hauptgrund ist vielmehr, von den Experten zu lernen. Und das bietet die Developer Week satt. Die rund 200 Sessions und neun Workshops sind ein sehr guter Grund, auf die DWX zu kommen. Das sahen auch die 1300 Teilnehmer so und füllten die Säle im NCC Ost der Nürnberger Messe. Eine kleine Hürde mussten sie am ersten Tag überwinden: Pünktlich zum Hauptansturm auf die Registrierung fielen die Badge-Drucker aus. Das verzögerte zwar den Beginn und den Einzug der Sprecher in den Keynote-Saal, schmälerte aber nicht die gute Stimmung unter den Teilnehmern. Oliver Sturm, Fortbildungsdirektor bei DevExpress, eröffnete die Developer Week 2014 deshalb erst eine halbe Stunde später mit einem Vortrag über die aktuellen Anforderungen an Entwickler, Firmen und Projekte. Und diese fasste er in drei Punkten zusammen: Komplexität reduzieren: Der Monolith ist tot, es lebe der Service-Gedanke. Das bringt durch Entkopplung Möglichkeiten für Tests und für in sich abgeschlossene Module. Planungszyklen sollten nur so kurz wie möglich sein maximal aber zwei Jahre. Keiner wisse, welche Technologien in zwei Jahren angeboten würden oder zum Ende ihrer Lebenszeit kämen. Keiner könne wissen, welche Anforderungen in zwei Jahren an die Software gestellt würden. Freilich so äußerten das einige Teilnehmer dann hinterher beharrten einige Firmen auf einer zehnjährigen Planung, damit für sie Investitionssicherheit gegeben wäre. Als dritten Punkt nannte Oliver Sturm die Flexibilität, und zwar in allen Bereichen wie Entwickler, Firma oder Projekt. Ein Entwickler von heute dürfe keinesfalls darauf beharren, nur mit einer Programmiersprache zu entwickeln oder nur eine bestimmte Technologie zu verwenden. Die Innovationszyklen seien so kurz, dass die neue Sprache von heute die Mainstream-Sprache von morgen sein kann. Aber auch eine Firma müsse flexibel agieren. Dazu gehöre beispielsweise, dass sich ihre Mitarbeiter fortbilden können. Für einen Chef sollte das selbstverständlich sein. Denn auch die Firma erhöht ihre Flexibilität, wenn die Entwickler sich fortbilden, so Sturm. Und schließlich das Projekt: Ein Projekt, das über einen Zeitraum von mehreren Jahren läuft und dessen Anforderungen schon am Anfang festgelegt werden, kann am Schluss gar nicht mehr den aktuellen Anforderungen entsprechen. Die Developer Week als eine der größten Entwicklerkonferenzen in Europa deckt mit den drei Themenbereichen.NET, Web und Mobile einen großen Teil aktueller Entwicklung ab. Ob nun Softwareentwicklung für Android, ios oder Windows, ob Big Data, Cloud, Web oder Desktop: In all diesen Themen bilden die Experten die Teilnehmer fort. Rund 160 Sprecher sorgten für die Breite und die Tiefe des Angebots. Selbst für Themen abseits des Mainstreams war Platz: In einer Session steuerte Christian Jacob etwa den Roboter Sphero (www.gosphero.com), einen Ball, der sich rollend über den Boden bewegen kann mithilfe der Entwicklungsplattform TouchDevelop

4 Zugang nur für Sprecher: In der Lounge konnten sich Sprecher vor einem Talk sammeln oder hinterher chillen. Damit kann man Software direkt auf dem Windows Phone, aber auch im Web oder auf dem iphone schreiben. Mit wenigen Klicks auf vorbereitete Ausdrücke lassen sich schnell Skripte zusammenstellen. Die zur Verfügung stehenden Funktionen reichen vom Zugriff auf Webserver und Musikdateien bis hin zur Bluetooth-Steuerung von anderen Geräten. Sascha Dittmann wiederum brachte den Zuhörern das Thema MapReduce näher. Bei hohem Datenanfall wenn etwa Sensoren jede Sekunde viele Werte liefern bietet sich diese Art der Datenver arbeitung an. Anfangs müssen die Daten dann mittels der Map-Funktion erst einmal in Werte zerteilt werden, die die Reduce-Funktion im Anschluss verarbeiten kann. Ralf Westphal führte über das Aufbrechen eines Monolithen hin zum Datenrekorder-Modul: Eventsourcing speichert jeden Event, der beispielsweise bei der Namensänderung eines Stammdatensatzes auftritt. Dies hat viele Vorteile. Eventsourcing spendiert automatisch eine Historie über die Veränderungen der Daten. Aus Ralfs Sicht aber noch viel wichtiger ist, dass das Datenmodell für die Speicherung von Daten nicht von vornherein festgelegt werden muss. Das Datenmodell eines Eventstores ist immer gleich. Welche Daten darin abgelegt werden, ist ihm einerlei. Eine vorzeitige Festlegung auf ein Objektmodell und ein Datenmodell entfällt somit. Aber auch ganz grundlegendes Wissen wurde vermittelt. David Tielke beispielsweise erklärte die Knackpunkte bei Inversion of Control (IoC), das für die Entkopplung von Modulen sorgt. In einer weiteren Session zeigte er, wie man mit Visual Studio produktiver arbeiten kann. Einen vollen Saal hatte aber auch das Thema Blitzverblödung Verhaltensmuster in der IT-Systementwicklung. Chris Rupp und Ulrike Friedrich schilderten, wie Menschen sich im Miteinander im IT-Umfeld besonders bei Meetings verhalten und welche Mittel man hat, um Stereotype zu entlarven und zu unterbinden. Entspannung für alle auf den Sesseln von brainlight.» Swift ist eine coole Sprache. Enthält das Beste aus allen Sprachen.«Benjamin Boost: Code Reviews Christian Caroli: 3D-Druck für Neno Loje: Der Team Foundation jeder kennt s, keiner macht s. Entwickler. Server auch für kleine Teams. Alexander Keller: Look and Feel Alexander Witkowski: Wenn Sebastian Rölz: Wie geht denn von WPF-Anwendungen. Windows 8.1 mit der Hardware... das nun mit dem ALM konkret? David C. Thömmes: Was es über Michael Rahn und André Sven Günther: Baute SOLIDe WPF-Entwicklung zu wissen gibt. Meier: Zu OAuth2 und Ionic. Systeme mit agilen Techniken

5 Das war die Developer Week 2014 Janusz Leidgens: Automatisierte David Tielke: Zeigte, wie Archi- Sebastian Springer: JavaScript- Robert Eichenseer: Half den Marco Stechl: Verkaufte Autos Android-Builds. tektur in der Praxis funktioniert. Debugging und -Profiling. Teilnehmern in die Wolke. mit CQRS und Eventsourcing. Philipp Garbe: Eventsourcing in Marcin Kawalerowicz: So Bernd Marquardt: MVVM, WPF Werner Keil: Brachte Continuous Bernhard Pichler: Ihm lag die der Praxis. programmieren Sie Hardware an. und Tasks waren seine Themen. Delivery näher. Usability am Herzen. Carsten König: Der F#-Experte Chris Rupp: Empfahl Heilmittel Christian Götz: Lehrte Kommu- Christian Jacob: Programmierte Sven Wolfermann: So testen Sie erklärte, was Monaden sind. gegen Blitzverblödung. nikation im Internet der Dinge. in TouchDevelop eine Steuerung. Responsive Webdesign. Closing Session mit Magie Niko Köbler und Heiko Spind- Damir Dobric: Zeigte, was die Martin Aschoff: Continuous ler: In Sachen JavaScript... Azure Mobile Services können. Delivery in der Praxis. Roberto Bez: Was tut sich bei Daniel Meixner: Windows-App- Christian Lang und Loek van Responsive Websites? Entwicklung, das ist zu beachten. den Ouweland: Cross-Plattform. Dariusz Parys: Unity als Platt- Stefan Zörner: Erzählte das Peter Kirchner: Skalierte Web- form für die Spieleentwicklung. Märchen vom agilen Architekten. anwendungen in Minuten. 16 Was ist ein Unterschied zwischen Technologie und Magie? Keiner, sagt Arthur C. Clarke. Jede einigermaßen fortgeschrittene Technologie könne durchaus auch als Magie gesehen werden. Mit diesem Zitat begann Dirk Primbs, Developer Relations Regional Lead bei Google, seinen Vortrag, der den Schlusspunkt der Konferenz im Rahmen der Developer Week 2014 bildete. Er zeigte einige Beispiele von Technologien, die man vor wenigen Jahren noch für unmöglich g ehalten hätte. Dazu zählten das selbstfahrende Auto von Google, die unvermeidliche GoogleGlass-Brille, der Blick nicht unter, sondern durch die Motorhaube eines Autos von Land Rover, oder auch aktive Prothesen, die die Füße eines Bein amputierten ersetzen. Aber auch Polymer (polymer-project.org) stellte er vor. Dabei handelt es sich um ein Framework, mit dem sich HTML-Komponenten bauen und zu Anwendungen zusammensetzen lassen. Derartige Anwendungen laufen dann auf allen Plattformen, die moderne Browser anbieten

6 »Perl ist die Sprache, die aussieht wie ein einziger regulärer Ausdruck.«Martin Walter: Zeigte, wie Marius Schulz: Über ASP.NET Johannes Hoppe: Beschritt den Dominik Jungkowski: Definier- Dr. Christian Heiss: Überlebens Daten visualisiert werden. Web API und Underscore.js. Weg von Knockout zu AngularJS. te den Begriff Almost Done. tipps für den Projektdschungel. Bernd Mayer: Windows Phone Sascha Dittmann: Mit Map Marc André Zhou: Machte die Thomas Worm: Entkopplung und Lars Heinrich und Peggy ist perfekt im Unternehmen. Reduce zur Datenverarbeitung. Webservices RESTful. Datenqualität in Datenbanken. Reuter-Heinrich: Win8-Apps. Benjamin Reitzammer: So geht Tobias Richling: Über mystische Mike Bild: Führte Microservices Florian Hopf: Zeigte, wie man Gregor Biswanger: Responsive Design mit Bootstrap. Eventsourcing. CRUD-3-Schichten-Anwendungen. als Entkopplungsmöglichkeit vor. mit ElasticSearch sucht. Hans-Christian Otto: Ließ mit Hendrik Lösch: Hatte jede Arne Blankerts: Über High- Ivo Wessel: ibeacons im Praxis Torsten Zimmermann: Java Puppet die Puppen tanzen. Menge Tests im Gepäck. Performance-Websites. einsatz. Script Engine V8 und.net. Christoph Thelen: Verwendete Jan Schweda: Entwickelte eine Jan Schwenzien: So testet man Jürgen Toth: Scrum in globalen Dirk Primps: Closing Session App für vier Stores in 60 Minuten. Responsive Websites. Teams kann funktionieren. über Magie und Technologie. schwarze Magie fürs GUI-Testen

7 Das war die Developer Week 2014 Johann-Peter Hartmann: So Philipp Friberg: Schaffte Verbin- Julia Schüller: Wie erlangt man Kerry W. Lothrop: Crossplatt- Timothée Bourguignon: werden Entwickler Führungskräfte. dung zu SAP ERP. Führungskompetenz? form mobile mit C#. C# Dynamics in freier Wildbahn. Lars Heinrich: Line-of-Business- Lucas Dohmen: Stellte die Marc Bröking: So integrieren Sie Marco Klawonn: Das Zen des Marco Richardson: Vier Stores, Apps für Windows 8. NoSQL-Datenbank ArrangoDB vor. Payment in eine App. Rasenmähens. eine App in 60 Minuten. Marcus Jacob: Installer diesmal Martin Ruprecht: Neue Soft- Matthew George McClure: Michael Wiedeking: Eine neue Mireia Montañola: Sichere selbst gebaut. ware aus alter Software. HTML-5-Video. Hochsprache für JVM und CLR. Crossplattform-Entwicklung. Piet Brauer: Über Modulare Sebastian Seidel: Entwickelte Christian Pöcher: Offline- Robert Mühsig: Microsofts Patrick Blitz: Vorgehen bei der ios-apps. Crossplattform mit Xamarin. Architekturen für Mobile. neuer Webstack OWIN. Tablet-App-Entwicklung. Patrick Lobacher: Responsive Paul Bakaus: So bauen Sie das Peter Friese: Google+ in ios Peter Hecker: Node.js-Anwen- Philip Jander: Code mit.net Webdesign richtig verkaufen. streichzarte Web. und Android integrieren. dungen mit Visual Studio. generieren lassen. Stephan Hochdörfer: Stellte die Andreas Havenstein: Skalier Ralf Westphal: Motivierte zum Constantin Klein: Zeigte die He- Nico Orschel: So geht CodedUI Funktionen von PostgreSQL vor. bare Architekturen. Eventsourcing. rausforderungen im Datenzeitalter. in der Praxis

8 Otto Neff und Rainer Barthels: Stefan Tilkov: REST, RESTful Robert Rieger: Baute Single- Robert Virkus: Wie programmie- Roland Guelle: Zeigte, wie man Anbindung an SAP ERP. und HTTP. Page-Anwendungen mit Ember.js. re ich eine Smart Watch? morgen Web-Frontends umsetzt. Romeo Kienzler: Einsatz von Christoph Wille: Stellte das neue Jan Fellien: Führte auf den Olivia Klose und Patrick Tam Hanna: So kann man die Enterprise-DB in der Cloud. Compiler-Backend Roslyn vor. glücklichen CQRS-Weg. Boscolo: Twitter Insights Kinect anprogrammieren. Die Ausstellung, die Partys, die Makerspaces, die Workshops Während der Ausstellung konnten sich die Teilnehmer bei 50 Sponsoren und Ausstellern nicht nur über neue Tech nologien informieren, sondern auch bei verschiedenen Gewinnspielen attraktive Preise ergattern. Am Montagabend gab es Essen, Bier und Livemusik, am Dienstagabend coole Rennen mit ferngesteuerten Autos, Pow erpoint-karaoke, Pecha Kucha oder ein Coding-Dojo. Besonderen Anklang fanden die Maker spaces. Hier konnten sich die Teilnehmer über 3D-Druck informieren, einen Qua drocopter fliegen oder ein RaspberryPi anprogrammieren. Der vierte Tag war den Workshops vor behalten. Hier bot die DWX 2014 ein brei tes Spektrum: vom Test Driven Develop ment bis hin zu Eventsourcing. Die Developer Week 2015 findet vom Juni wieder in Nürnberg statt. [tib] Silber Partner IBM Silber Partner Microsoft Silber Partner Intel Silber Partner GoodGame Studios Silber Partner Noser Engineering ECS Webhosting Combit DevExpress Embarcadero

14.-17. Juli 2014 699, NCC Ost, Nürnberg MDC WDC DDC. Know-How. Lösungen. Trends. developer-week.de. DeveloperWeek

14.-17. Juli 2014 699, NCC Ost, Nürnberg MDC WDC DDC. Know-How. Lösungen. Trends. developer-week.de. DeveloperWeek web & mobile DEVELOPER präsentieren: Lösungen Know-How Teilname ab 699, zzgl. MwSt. 14.-17. Juli 2014 NCC Ost, Nürnberg Conference MDC Conference WDC Web Developer Conference 3-Tages-Konferenz 250 Vorträge

Mehr

Mobile Backend in der

Mobile Backend in der Mobile Backend in der Cloud Azure Mobile Services / Websites / Active Directory / Kontext Auth Back-Office Mobile Users Push Data Website DevOps Social Networks Logic Others TFS online Windows Azure Mobile

Mehr

14.-17. Juli 2014 MDC WDC DDC. NCC Ost, Nürnberg. Early Bird nur bis 16.05.2014! Know-How. Lösungen. Trends. developer-week.de.

14.-17. Juli 2014 MDC WDC DDC. NCC Ost, Nürnberg. Early Bird nur bis 16.05.2014! Know-How. Lösungen. Trends. developer-week.de. web & mobile DEVELOPER präsentieren: Trends Lösungen Know-How Early Bird nur bis 16.05.2014! 14.-17. Juli 2014 NCC Ost, Nürnberg DDC Conference MDC Conference WDC Web Developer Conference 3-Tages-Konferenz

Mehr

Zentrale Informatik. Cross-platform Apps. Andrea Grössbauer David Meier. 11/11/15 Lunchveranstaltungen HS16 - Crossplatform Apps 1

Zentrale Informatik. Cross-platform Apps. Andrea Grössbauer David Meier. 11/11/15 Lunchveranstaltungen HS16 - Crossplatform Apps 1 Cross-platform Apps Andrea Grössbauer David Meier 1 Was sind cross-platform Apps? Bei cross-platform Apps muss der Code nicht für jede Plattform einzeln geschrieben werden. Es wird sozusagen eine Universalapp

Mehr

Jörg Neumann Acando GmbH

Jörg Neumann Acando GmbH Jörg Neumann Acando GmbH Jörg Neumann Principal Consultant bei der Acando GmbH MVP Windows Platform Development Beratung, Training, Coaching Buchautor, Speaker Mail: Joerg.Neumann@Acando.com Blog: www.headwriteline.blogspot.com

Mehr

Mobile Backend in. Cloud. Azure Mobile Services / Websites / Active Directory /

Mobile Backend in. Cloud. Azure Mobile Services / Websites / Active Directory / Mobile Backend in Cloud Azure Mobile Services / Websites / Active Directory / Einführung Wachstum / Marktanalyse Quelle: Gartner 2012 2500 Mobile Internet Benutzer Desktop Internet Benutzer Internet Benutzer

Mehr

Cross-Platform Apps mit HTML5/JS/CSS/PhoneGap

Cross-Platform Apps mit HTML5/JS/CSS/PhoneGap Cross-Platform Apps mit HTML5/JS/CSS/PhoneGap Proseminar Objektorientiertes Programmieren mit.net und C# Florian Schulz Institut für Informatik Software & Systems Engineering Einführung Was hat Cross-Plattform

Mehr

Microsoft Azure: Ein Überblick für Entwickler. Malte Lantin Technical Evangelist, Developer Experience & Evangelism (DX) Microsoft Deutschland GmbH

Microsoft Azure: Ein Überblick für Entwickler. Malte Lantin Technical Evangelist, Developer Experience & Evangelism (DX) Microsoft Deutschland GmbH Microsoft Azure: Ein Überblick für Entwickler Malte Lantin Technical Evangelist, Developer Experience & Evangelism (DX) Microsoft Deutschland GmbH Moderne Softwareentwicklung Microsoft Azure unterstützt

Mehr

23. Januar, Zürich-Oerlikon

23. Januar, Zürich-Oerlikon 23. Januar, Zürich-Oerlikon Apps und Business über die Cloud verbinden Martin Weber Senior Software Engineer / Principal Consultant Cloud Technologies Noser Engineering AG Noser Engineering Noser Engineering

Mehr

Senior Softwareentwickler/-berater.NET

Senior Softwareentwickler/-berater.NET Senior Softwareentwickler/-berater.NET Persönliche Daten Dimitrij Wolf Master of Science (M. Sc.) Schepp Allee 47 64295 Darmstadt 01 52 29 41 65 19 dimitrij.wolf@gmail.com Geburtsjahr: Jahrgang 1982 Guten

Mehr

Sponsorenunterlagen. Ihre Präsenz als Sponsor der developer media Events im Dezember 2015

Sponsorenunterlagen. Ihre Präsenz als Sponsor der developer media Events im Dezember 2015 30.11.2.12.2015, 1.2.12.2015, 1011010111001101101101 101101011100110110 Sponsorenunterlagen Ihre Präsenz als Sponsor der developer media Events im Dezember 2015 Ausrichtung der Konferenzen auf eine jeweils

Mehr

Romano Roth & Oliver Brack Zühlke Engineering AG

Romano Roth & Oliver Brack Zühlke Engineering AG Romano Roth & Oliver Brack Zühlke Engineering AG 1600 1400 1200 1000 800 600 400 200 0 2010 2011 2012 2013 2014 2015 2016 12/11-02/12 PCs Mobilgeräte Android ios andere IDC/Nielsen 2012 Entwicklungskosten

Mehr

ios, Android, WP7... Alle nativ auf einen Streich!

ios, Android, WP7... Alle nativ auf einen Streich! ios, Android, WP7... Alle nativ auf einen Streich! Romano Roth und Oliver Brack Folie 1 24. September 2012 Romano Roth & Oliver Brack Kein Erfolg ohne Mobilität! 1600 1400 1200 1000 800 600 400 200 0 2010

Mehr

MOBILE ON POWER MACHEN SIE IHRE ANWENDUNGEN MOBIL?!

MOBILE ON POWER MACHEN SIE IHRE ANWENDUNGEN MOBIL?! MOBILE ON POWER MACHEN SIE IHRE ANWENDUNGEN MOBIL?! Oliver Steinhauer Sascha Köhler.mobile PROFI Mobile Business Agenda MACHEN SIE IHRE ANWENDUNGEN MOBIL?! HERAUSFORDERUNG Prozesse und Anwendungen A B

Mehr

TELEMETRIE EINER ANWENDUNG

TELEMETRIE EINER ANWENDUNG TELEMETRIE EINER ANWENDUNG VISUAL STUDIO APPLICATION INSIGHTS BORIS WEHRLE TELEMETRIE 2 TELEMETRIE WELCHE ZIELE WERDEN VERFOLGT? Erkennen von Zusammenhängen Vorausschauendes Erkennen von Problemen um rechtzeitig

Mehr

Azure Community Deutschland. Microsoft Azure. Was ist drin für Unternehmen? Oliver Michalski (Senior Software Engineer.NET)

Azure Community Deutschland. Microsoft Azure. Was ist drin für Unternehmen? Oliver Michalski (Senior Software Engineer.NET) Azure Community Deutschland Microsoft Azure Was ist drin für Unternehmen? Oliver Michalski (Senior Software Engineer.NET) Berlin 2016 1.0 Vorwort Hallo zusammen! das Schwerpunktthema der ACD, ist in diesem

Mehr

Technologie ist Handwerk, Software was man draus macht.

Technologie ist Handwerk, Software was man draus macht. Was ist BrixWare? Wir machen Software. Nicht weniger, nicht mehr. Wir tun dies mit Begeisterung für Wege und Lösungen, sind kreativ aber verlieren nie den Blick auf die Realität! Durch unsere langjährigen

Mehr

Value Delivery and Customer Feedback

Value Delivery and Customer Feedback Value Delivery and Customer Feedback Managing Continuous Flow of Value Michael Reisinger Microsoft & ANECON Praxisupdate 2014 ANECON Software Design und Beratung G.m.b.H. Alser Str. 4/Hof 1 A-1090 Wien

Mehr

Softwareentwicklung bei eevolution

Softwareentwicklung bei eevolution Softwareentwicklung bei eevolution Darstellung der Prozesse mit dem agilen Entwicklungsansatz Jan Freitag, COMPRA GmbH Jan Freitag Studium: IMIT Bachelor: 2005-2008 IMIT Master: 2008-2010 eevolution: Mitarbeit

Mehr

Plattformunabhängige App-Entwicklung - Eine für alle?

Plattformunabhängige App-Entwicklung - Eine für alle? Plattformunabhängige App-Entwicklung - Eine für alle? AGENDA Kurze Firmenpräsentation: M&M Software GmbH Motivation Komponenten der plattformunabhängigen App-Entwicklung Vergleich der App-Arten Beispiele

Mehr

Mobility im Unternehmenseinsatz. Timo Deiner, Senior Presales Expert Mobility, SAP Deutschland Communication World 2012, 10.

Mobility im Unternehmenseinsatz. Timo Deiner, Senior Presales Expert Mobility, SAP Deutschland Communication World 2012, 10. Mobility im Unternehmenseinsatz Timo Deiner, Senior Presales Expert Mobility, SAP Deutschland Communication World 2012, 10.Oktober 2012 Woran denken Sie, wenn Sie mobile Apps hören? Persönliche productivity

Mehr

Nicht dort? Was verpasst!

Nicht dort? Was verpasst! Developer Week 2013 Nicht dort? Was verpasst! Drei Konferenzen unter dem Dach der Developer Week 2013 schließen mit einem hervorragenden Ergebnis: Teilnehmer, Sprecher, Aussteller und Veranstalter sind

Mehr

MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM (MEAP)

MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM (MEAP) MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM (MEAP) Oliver Steinhauer Markus Urban.mobile PROFI Mobile Business Agenda MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM AGENDA 01 Mobile Enterprise Application Platform

Mehr

Workshop 6 (ws6c) native Entwicklung für mobile Geräte

Workshop 6 (ws6c) native Entwicklung für mobile Geräte Workshop 6 (ws6c) native Entwicklung für mobile Geräte Einführung Folie 1 von 23 18. February 2013 Romano Roth Über mich Romano Roth 1998 2001 FH Aargau Studium Technische Informatik 2005 2007 Private

Mehr

Cross-Platform Mobile Development mit Xamarin Mark Allibone, @mallibone

Cross-Platform Mobile Development mit Xamarin Mark Allibone, @mallibone 1 Cross-Platform Mobile Development mit Xamarin Mark Allibone, @mallibone Partner: 2 Vorstellung Referent Mark Allibone Noser Engineering AG Passionierter Mobile Entwickler: Xamarin Certified Mobile Developer

Mehr

Raber+Märcker Techno Summit 2014 Microsoft Dynamics NAV 2013 R2 Überblick und Hintergründe zu aktuellen Version. Schimon.Mosessohn@microsoft.

Raber+Märcker Techno Summit 2014 Microsoft Dynamics NAV 2013 R2 Überblick und Hintergründe zu aktuellen Version. Schimon.Mosessohn@microsoft. Raber+Märcker Techno Summit 2014 Microsoft Dynamics NAV 2013 R2 Überblick und Hintergründe zu aktuellen Version Schimon.Mosessohn@microsoft.com Herzlich Willkommen 1996 2004 2010 2014 Navision 3.7 Microsoft

Mehr

Möglichkeiten, Vorteile und Grenzen der Cross-Plattform-Entwicklung

Möglichkeiten, Vorteile und Grenzen der Cross-Plattform-Entwicklung Möglichkeiten, Vorteile und Grenzen der Cross-Plattform-Entwicklung iks Thementag Mobile Applikationen Es lebe die Vielfalt?! 18.06.2013 Autor: Jan Laußmann Agenda Warum Cross-Plattform entwickeln? Hybrid

Mehr

bintig software Dipl.-Phys. Robert Bintig Heimgartenweg 54 90480 Nürnberg www.bintigsoftware.de Agility Requirements Architecture Software

bintig software Dipl.-Phys. Robert Bintig Heimgartenweg 54 90480 Nürnberg www.bintigsoftware.de Agility Requirements Architecture Software bintig software Dipl.-Phys. Robert Bintig Heimgartenweg 54 90480 Nürnberg www.bintigsoftware.de Agility Requirements Architecture Software Agility Requirements Architecture Software Profil Robert Bintig

Mehr

Kerry W. Lothrop @kwlothrop Zühlke Engineering GmbH

Kerry W. Lothrop @kwlothrop Zühlke Engineering GmbH Kerry W. Lothrop @kwlothrop Zühlke Engineering GmbH Enterprise Was ist im Enterprise-Kontext wichtig? Native Crosscompiled Hybrid Web ios Android Windows Native Mac Xcode Objective- C/Swift Mac/Windows

Mehr

ALM mit Visual Studio Online. Philip Gossweiler Noser Engineering AG

ALM mit Visual Studio Online. Philip Gossweiler Noser Engineering AG ALM mit Visual Studio Online Philip Gossweiler Noser Engineering AG Was ist Visual Studio Online? Visual Studio Online hiess bis November 2013 Team Foundation Service Kernstück von Visual Studio Online

Mehr

Mit Cloud Power werden Sie zum

Mit Cloud Power werden Sie zum Mit Cloud Power werden Sie zum Herzlich Willkommen! Christian Hassa Managing Partner TechTalk Software AG Agenda Mobile App Development mit Xamarin Pause Azure Mobile Services Q&A 9h00-10h30 10h30-10h50

Mehr

MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM (MEAP)

MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM (MEAP) MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM (MEAP) Oliver Steinhauer.mobile PROFI Mobile Business Agenda MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM AGENDA 01 Mobile Enterprise Application Platform 02 PROFI News

Mehr

Agile Testautomatisierung im XING Mobile Team

Agile Testautomatisierung im XING Mobile Team Agile Testautomatisierung im XING Mobile Team Daniel Knott XING AG @dnlkntt http://www.adventuresinqa.com Daniel Knott Team Lead Quality Assurance @dnlkntt daniel.knott@xing.com Daniel Knott hat einen

Mehr

Android Testautomatisierung mit dem Framework Robotium

Android Testautomatisierung mit dem Framework Robotium Android Testautomatisierung mit dem Framework Robotium Daniel Knott XING AG @dnlkntt http://www.adventuresinqa.com Daniel Knott Manager Quality Assurance @dnlkntt daniel.knott@xing.com Daniel Knott hat

Mehr

Präsentation Von Laura Baake und Janina Schwemer

Präsentation Von Laura Baake und Janina Schwemer Präsentation Von Laura Baake und Janina Schwemer Gliederung Einleitung Verschiedene Betriebssysteme Was ist ein Framework? App-Entwicklung App-Arten Möglichkeiten und Einschränkungen der App-Entwicklung

Mehr

SaaS-Referenzarchitektur. iico-2013-berlin

SaaS-Referenzarchitektur. iico-2013-berlin SaaS-Referenzarchitektur iico-2013-berlin Referent Ertan Özdil Founder / CEO / Shareholder weclapp die Anforderungen 1.000.000 registrierte User 3.000 gleichzeitig aktive user Höchste Performance Hohe

Mehr

Entwickeln für das Internet der Dinge

Entwickeln für das Internet der Dinge präsentiert von: www.heise-developer.de IoT-Know-how: Best Practices und Projektberichte 1/2016 Auf der Heft-DVD Über 7 GByte für Entwickler Sponsored Software: Intel Parallel Studio XE 2016 Entwicklungswerkzeuge:

Mehr

Visual Studio 2015* Neues für Entwickler rund um. Daniel Meixner *CTP6. Technical Evangelist Microsoft Deutschland GmbH

Visual Studio 2015* Neues für Entwickler rund um. Daniel Meixner *CTP6. Technical Evangelist Microsoft Deutschland GmbH Neues für Entwickler rund um Visual Studio 2015* Daniel Meixner Technical Evangelist Microsoft Deutschland GmbH *CTP6 @DanielMeixner DevelopersDevelopersDevelopersDevelopers.Net the small things Window

Mehr

Sind Cloud Apps der nächste Hype?

Sind Cloud Apps der nächste Hype? Java Forum Stuttgart 2012 Sind Cloud Apps der nächste Hype? Tillmann Schall Stuttgart, 5. Juli 2012 : Agenda Was sind Cloud Apps? Einordnung / Vergleich mit bestehenden Cloud Konzepten Live Demo Aufbau

Mehr

apprime Mobile Strategy Mobile Concepts App Development Fullservice Agentur - State of the Art Development

apprime Mobile Strategy Mobile Concepts App Development Fullservice Agentur - State of the Art Development Mobile Strategy Mobile Concepts App Development Fullservice Agentur - State of the Art Development WER SIND WIR Fullservice Agentur - Mobile Strategie und App Entwicklung Die GmbH ist ein im Jahr 2011

Mehr

Die Welt wird einfacher. Mit einem Partner für mobile Anwendungen, der über den Displayrand hinaussieht

Die Welt wird einfacher. Mit einem Partner für mobile Anwendungen, der über den Displayrand hinaussieht Die Welt wird einfacher. Mit einem Partner für mobile Anwendungen, der über den Displayrand hinaussieht Lassen Sie uns die Welt für Ihre Kunden einfacher machen mit einer Strategie, die den Nutzer ins

Mehr

Programmieren. Programmieren. Webseiten aufpeppen. Grafikkarte ausreizen. Coole Sprachen. Kinect am PC. 3D-Programmierung

Programmieren. Programmieren. Webseiten aufpeppen. Grafikkarte ausreizen. Coole Sprachen. Kinect am PC. 3D-Programmierung jquery: E-Book und Video auf DVD DVD Listings: Win-8-App im Eigenbau E-Book: jquery Das JavaScript- Framework für interaktives Design Videotutorial Moderne Webseiten gestalten mit jquery UI Visual Studio

Mehr

ERFOLGSFAKTOREN IM E-COMMERCE 18.03.2014, Institut Für Handelsforschung. Ideen, Konzepte und die Realität

ERFOLGSFAKTOREN IM E-COMMERCE 18.03.2014, Institut Für Handelsforschung. Ideen, Konzepte und die Realität ERFOLGSFAKTOREN IM E-COMMERCE, Institut Für Handelsforschung Ideen, Konzepte und die Realität Reine Mobile Agentur ios, Android, Mobile Web Lukas ios Felix ios Felix ios Chris Android Jan Android/Server

Mehr

ERGEBNISSE DES THEMEN-VOTINGS

ERGEBNISSE DES THEMEN-VOTINGS ERGEBNISSE DES THEMEN-VOTINGS Zur vierten Ausgabe der Developer Week haben die Teilnehmer und Interessierten mehr Mitspracherecht erhalten: Zum demokratischen Prozess der Programmerstellung durch das Advisory

Mehr

https://www.flickr.com/photos/djquietstorm/4823356775

https://www.flickr.com/photos/djquietstorm/4823356775 https://www.flickr.com/photos/djquietstorm/4823356775 DevOps Was verbirgt sich hinter diesem Begriff? DevOps = 10 Releases pro Tag Beispiele Unternehmen Deploy Frequenz Deploy Lead Time Zuverlässigkeit

Mehr

Workshop I. Technische Differenzierung mobiler Kommunikationslösungen am Beispiel NPO/NGO Kommunikation. 7. Juni 2011

Workshop I. Technische Differenzierung mobiler Kommunikationslösungen am Beispiel NPO/NGO Kommunikation. 7. Juni 2011 Workshop I Technische Differenzierung mobiler Kommunikationslösungen am Beispiel NPO/NGO Kommunikation 7. Juni 2011 Übersicht è Native Apps è Web-Apps è Mobile Websites è Responsive Design Mobile Kommunikation

Mehr

INDIVIDUELLE SOFTWARELÖSUNGEN CUSTOMSOFT CS GMBH

INDIVIDUELLE SOFTWARELÖSUNGEN CUSTOMSOFT CS GMBH 01 INDIVIDUELLE SOFTWARELÖSUNGEN 02 05 02 GUMMERSBACH MEHRWERT DURCH KOMPETENZ ERIC BARTELS Softwarearchitekt/ Anwendungsentwickler M_+49 (0) 173-30 54 146 F _+49 (0) 22 61-96 96 91 E _eric.bartels@customsoft.de

Mehr

avodo Leistungen Allgemeiner Überblick

avodo Leistungen Allgemeiner Überblick avodo Leistungen Allgemeiner Überblick Hier finden Sie einen Überblick unserer Leistungen. Wir haben langjährige Projekterfahrung in den unterschiedlichsten Dienstleistungen: Web-Entwicklung Mobile Entwicklung

Mehr

Eine App, viele Plattformen

Eine App, viele Plattformen Eine App, viele Plattformen Anwendungsentwicklung für Mobile Heiko Lewandowski 23.04.2013 EINLEITUNG Festlegung App-Strategie: Welche Ziele möchte ich erreichen? Die Vielzahl der Plattformen und Geräte(hersteller)

Mehr

Möglichkeiten, Vorteile und Grenzen der Cross-Plattform-Entwicklung

Möglichkeiten, Vorteile und Grenzen der Cross-Plattform-Entwicklung Möglichkeiten, Vorteile und Grenzen der Cross-Plattform-Entwicklung iks Thementag Mobile Applikationen Es lebe die Vielfalt?! 20.11.2012 Autor: Jan Laußmann Agenda Warum Cross-Plattform entwickeln? Hybrid

Mehr

Cross-Platform Mobile mit.net

Cross-Platform Mobile mit.net Cross-Platform Mobile mit.net Mobile Entwicklungslandschaft Nativ Crosscompiled Hybrid Web Beste Usability? Überschaubare Kosten? Was ist Xamarin? Was ist Xamarin? 2011 Gegründet aus dem Ximian, Novell

Mehr

Bildquelle: http://bild2.qimage.de/diamant-computergesteuerte-naehmaschine-foto-bild-86314142.jpg

Bildquelle: http://bild2.qimage.de/diamant-computergesteuerte-naehmaschine-foto-bild-86314142.jpg Bildquelle: http://bild2.qimage.de/diamant-computergesteuerte-naehmaschine-foto-bild-86314142.jpg Unsere digitale Welt konfrontiert uns mit einer Unmenge an computergesteuerten Geräten, Maschinen und Steueranlagen.

Mehr

Aktuelle Kurstermine

Aktuelle Kurstermine Design Patterns 20.07.2015-22.07.2015 3 Tage 1.200,- Lokale Netze - Basiswissen 20.07.2015-24.07.2015 5 Tage 1.830,- Java EE Persistence API Development 27.07.2015-29.07.2015 3 Tage 1.200,- Linux Server

Mehr

Azure und die Cloud. Proseminar Objektorientiertes Programmieren mit.net und C# Simon Pigat. Institut für Informatik Software & Systems Engineering

Azure und die Cloud. Proseminar Objektorientiertes Programmieren mit.net und C# Simon Pigat. Institut für Informatik Software & Systems Engineering Azure und die Cloud Proseminar Objektorientiertes Programmieren mit.net und C# Simon Pigat Institut für Informatik Software & Systems Engineering Agenda Was heißt Cloud? IaaS? PaaS? SaaS? Woraus besteht

Mehr

Think Mobile Effiziente Entwicklungsstrategien im GIS. Kai Hoffmann, BTC AG

Think Mobile Effiziente Entwicklungsstrategien im GIS. Kai Hoffmann, BTC AG Think Mobile Effiziente Entwicklungsstrategien im GIS Kai Hoffmann, BTC AG Mobile Endgeräte Was ist zu beachten? In dieser Betrachtung Smartphone Tablet Unterschiedliche Hardwareausstattung Bildschirmgröße

Mehr

Jens Schnabel, Andreas Licht Patrick Scharmach, Casper Nückel, Michael Jacoby. Sportkommissar:

Jens Schnabel, Andreas Licht Patrick Scharmach, Casper Nückel, Michael Jacoby. Sportkommissar: LRPHPIChallenge auf der Euromodell 2013 Rennen: 17,5T Challenge Pos. # Fahrer Team Ergebnisse: A Finale Yürüm, Özer RT Oberhausen 1. 1. Lauf: + Platz: 1. / Runden: 33 / Zeit: 08:06,82 2. Lauf: Platz: 1.

Mehr

Unternehmensvorstellung

Unternehmensvorstellung Unternehmensvorstellung Unternehmensvorstellung Unser wichtigstes Kapital: Unser Team Veröffentlicht durch den Geschäftsführer Professionelle und motivierte Team Player Entwickler mit innovativem Technologie-

Mehr

360.NET. Jan Schenk Developer Evangelist Web/Live Microsoft Deutschland

360.NET. Jan Schenk Developer Evangelist Web/Live Microsoft Deutschland 360.NET Jan Schenk Developer Evangelist Web/Live Microsoft Deutschland Was ist.net? Eine Strategie Eine Plattform Eine Laufzeitumgebung Eine Software-Sammlung Ein Set von Services Warum so ein Framework?

Mehr

apprime Fullservice Agentur - State of the Art App Development Mobile Strategy Mobile Concepts App Development

apprime Fullservice Agentur - State of the Art App Development Mobile Strategy Mobile Concepts App Development Fullservice Agentur - State of the Art App Development Mobile Strategy Mobile Concepts App Development WER SIND WIR Fullservice Agentur - Mobile Strategie und App Entwicklung Die GmbH ist ein im Jahr 2011

Mehr

Developer Week 2016 DWX { } div. 20.-23. Juni 2016 Messe Nürnberg. string. Konferenz, Fachausstellung und Workshops für.net, Web und Mobile Entwickler

Developer Week 2016 DWX { } div. 20.-23. Juni 2016 Messe Nürnberg. string. Konferenz, Fachausstellung und Workshops für.net, Web und Mobile Entwickler { } href 01000100 0101011101 011000 string if div Konferenz, Fachausstellung und Workshops für.net, Web und Mobile Entwickler developer-week.de fb.com/developer-week @developer_week #dwx16 Über den Tellerrand:

Mehr

Workshop 6 (ws6c) native Entwicklung für mobile Geräte

Workshop 6 (ws6c) native Entwicklung für mobile Geräte Workshop 6 (ws6c) native Entwicklung für mobile Geräte Mono Folie 1 11. März 2013 Oliver Brack Oliver Brack oliver.brack@zuehlke.com 2003 2006 HSR Hochschule für Technik Rapperswil Informatikstudium 2007

Mehr

Microsoft SharePoint. share it, do it! www.klockwork.at

Microsoft SharePoint. share it, do it! www.klockwork.at Microsoft SharePoint share it, do it! www.klockwork.at Share it do it! Das Wissen steckt vor allem in den Köpfen unserer Mitarbeiter. Deshalb ermutigen wir sie, ihr Wissen aufzuzeichnen und zu teilen.

Mehr

In-Memory OLTP ist das Schlagwort im SQL

In-Memory OLTP ist das Schlagwort im SQL Backend SQL Server 2014: Das ist neu, Teil 2 Ent(b)lockungskur Eine der größten Neuerungen im SQL Server 2014 ist In-Memory OLTP. Es soll die Datenbank-Engine im SQL Server revolutionieren, da sämtliche

Mehr

Christopher B. Adkins

Christopher B. Adkins Christopher B. Adkins Persönliche Daten Name Christopher B. Adkins Anschrift Dellinger Weg 3 82216 Maisach Tel. 0162 / 633 4944 E-Mail Homepage geb. Visum Fremdsprachen Fuhrerschein adkins1984@gmail.com

Mehr

Mobile App Solutions. creative workline GmbH Eldenaer Straße 60 10247 Berlin Friedrichshain www.creativeworkline.com

Mobile App Solutions. creative workline GmbH Eldenaer Straße 60 10247 Berlin Friedrichshain www.creativeworkline.com Mobile App Solutions nt aus n auch beka creative workline GmbH Eldenaer Straße 60 10247 Berlin Friedrichshain www.creativeworkline.com Ihr Anspruch ist unsere Energie VISION Unsere Vision als Mobile App

Mehr

Web Developer Conference. Mobile Expert Sessions (Alle Plattformen)

Web Developer Conference. Mobile Expert Sessions (Alle Plattformen) n Tre web & mobile DEVELOPER ds Lös u n e g n Kn o Ho w- w präsentieren: Teilnahme ab 699, zzgl. MwSt. 4. - 7. Juni 0 NCC Ost, Nürnberg Conference Sprachen: C#,, F# Windows, Windows Phone Cloud: Windows

Mehr

Mobile Apps in a Nutshell. Martin Straumann, Stv. BU Leiter Microsoft Technologien

Mobile Apps in a Nutshell. Martin Straumann, Stv. BU Leiter Microsoft Technologien Mobile Apps in a Nutshell Martin Straumann, Stv. BU Leiter Microsoft Technologien Einführung in die Mobile Welt Möglichkeiten mit Mobile Apps search.ch Windows Phone 7 App Interview mit Lukas Jakober Ein

Mehr

Vorwort... 11 Azure Cloud Computing mit Microsoft... 12 Danksagungen... 13 Kontakt zum Autor... 13

Vorwort... 11 Azure Cloud Computing mit Microsoft... 12 Danksagungen... 13 Kontakt zum Autor... 13 Inhaltsverzeichnis Vorwort... 11 Azure Cloud Computing mit Microsoft... 12 Danksagungen... 13 Kontakt zum Autor... 13 Einleitung... 15 Zielgruppe... 16 Aufbau... 16 Inhalt der einzelnen Kapitel... 17 Systemanforderungen...

Mehr

>> Future Network 17.11.2011. David Steinmetz Alexander Deles. Seite 1

>> Future Network 17.11.2011. David Steinmetz Alexander Deles. Seite 1 >> Future Network 17.11.2011 David Steinmetz Alexander Deles Seite 1 >> Wer wir sind - EBCONT Unternehmensgruppe IT- ConsulDng: DWH, HOST, PM & SAP Rupert Weißenlehner So=wareindividualentwicklung & IT-

Mehr

Profil von Michael Wettach

Profil von Michael Wettach Profil von Tätigkeiten Konzeption und Implementierung von: Desktop Anwendungen Web Anwendungen Serviceorientierten Architekturen Komplexen Datenbankbankanwendungen Technische Beratung IT-Projektleitung

Mehr

Der perfekte Einstieg in die Entwicklung

Der perfekte Einstieg in die Entwicklung Der perfekte Einstieg in die Entwicklung The most strategic developer surface area for us is Office 365 - Satya Nadella, CEO Microsoft Corp. Warum? Darum: 01 Office ist produktiv Die Zahl der Nutzer die

Mehr

MOC 20489A: Entwicklung fortschrittlicher Lösungen für Microsoft SharePoint Server 2013

MOC 20489A: Entwicklung fortschrittlicher Lösungen für Microsoft SharePoint Server 2013 MOC 20489A: Entwicklung fortschrittlicher Lösungen für Microsoft SharePoint Server 2013 Kompakt-Intensiv-Training Diese Schulung bereitet Sie optimal auf die MOC-Zertifzierung vor. Dieser fünftägige Kurs

Mehr

.NET Softwareentwicklung

.NET Softwareentwicklung v1.1.th.net Softwareentwicklung Tom Halank Teamlead Development & Solutions ProTechnology GmbH Am Markt seit 2007 Niederlassungen in Dresden und Stuttgart Microsoft GOLD-Partner seit 2011 GOLD Application

Mehr

Mobile App Testing - Mit der richtigen Strategie zum Erfolg

Mobile App Testing - Mit der richtigen Strategie zum Erfolg Mobile App Testing - Mit der richtigen Strategie zum Erfolg Thomas Rieger bbv Software Services AG www.bbv.ch 03.09.2015 Q-Event 2015 Erfolgsfaktor Testing 1 Aus dem Alltag eines Mobile App Users 2 Zu

Mehr

TM1 mobile intelligence

TM1 mobile intelligence TM1 mobile intelligence TM1mobile ist eine hochportable, mobile Plattform State of the Art, realisiert als Mobile BI-Plug-In für IBM Cognos TM1 und konzipiert als Framework für die Realisierung anspruchsvoller

Mehr

Frühling für iphone-apps

Frühling für iphone-apps Spring-basierte Backends für ios-applikationen Stefan Scheidt Solution Architect OPITZ CONSULTING GmbH OPITZ CONSULTING GmbH 2010 Seite 1 Wer bin ich? Software-Entwickler und Architekt Trainer und Coach

Mehr

Ein mobiler Electronic Program Guide

Ein mobiler Electronic Program Guide Whitepaper Telekommunikation Ein mobiler Electronic Program Guide Ein iphone Prototyp auf Basis von Web-Technologien 2011 SYRACOM AG 1 Einleitung Apps Anwendungen für mobile Geräte sind derzeit in aller

Mehr

Daten in der Cloud mit Access, Office 365 und Apps foroffice Dirk Eberhardt

Daten in der Cloud mit Access, Office 365 und Apps foroffice Dirk Eberhardt SOFTWARE- UND WEB-LÖSUNGEN Daten in der Cloud mit Access, Office 365 und Apps foroffice Dirk Eberhardt Agenda Was ist Office 365? Ab in die Cloud Bestehende Access-Anwendung plusmm Datenzugriff von lokal

Mehr

.NET-Know-how für alle

.NET-Know-how für alle Rund 250 Besucher kamen am 6. und 7. Juni nach Nürnberg zur ersten.net DevCon. Matthias Lohrer war dabei, hat zugehört und fotografiert. dnpcode A1108.NETDevCon.NET-Know-how für alle.net DevCon D ie prio.conference

Mehr

Christian Immler. Der Crashkurs für Android, und Windows Phone. Mit 309 Abbildungen

Christian Immler. Der Crashkurs für Android, und Windows Phone. Mit 309 Abbildungen Christian Immler Der Crashkurs für Android, und Windows Phone Mit 309 Abbildungen Inhaltsverzeichnis 1 - die Großen Drei 9 1.1 Kultspielzeuge für jedermann 10 1.2 Android: der Herausforderer 11 1.2.1 Die

Mehr

Cross Platform Development mit SharePoint

Cross Platform Development mit SharePoint Cross Platform Development mit SharePoint Agenda Wir entwickeln eine App um Businesstrips in SharePoint zu erfassen Businesstraveller 0.1 http://ppedv.de/msts Folien Demo Projekt Link Sammlung Und meine

Mehr

Visual Studio 2012 Windows 8 und.net 4.5. Hans Peter Bornhauser, Noser Engineering AG Fachbereichsleiter.NET, Digicomp AG

Visual Studio 2012 Windows 8 und.net 4.5. Hans Peter Bornhauser, Noser Engineering AG Fachbereichsleiter.NET, Digicomp AG 1 Visual Studio 2012 Windows 8 und.net 4.5 Hans Peter Bornhauser, Noser Engineering AG Fachbereichsleiter.NET, Digicomp AG 2 Der Referent: Hans Peter Bornhauser Dipl. Ing ETH Software Architect, Senior

Mehr

Partnertag 2014 Visionen und Trends Die Contrexx Roadmap

Partnertag 2014 Visionen und Trends Die Contrexx Roadmap Visionen und Trends Die Contrexx Roadmap Ivan Schmid Inhalt 1. Rückblick 2013 o Lessons learned o Massnahmen 2. Ausblick o Gartner Trends 2014-2016 o Die Rolle von Contrexx 3. Contrexx Roadmap Rückblick

Mehr

DeveloperWeek. Week 2015

DeveloperWeek. Week 2015 DWX 15.-18. Juni 2015, Messe Nürnberg { } Das Event 2015 für.net-, Web- & Mobile-Entwickler Fachmesse kostenfrei Jetzt anmelden! 3-Tages-Konferenz 200 Vorträge 40 Thementracks 11 parallele Workshops am

Mehr

Der mobile Technologie-Dschungel Eine Roadmap. Dr. Frank Gerhardt @frankgerhardt

Der mobile Technologie-Dschungel Eine Roadmap. Dr. Frank Gerhardt @frankgerhardt Der mobile Technologie-Dschungel Eine Roadmap Dr. Frank Gerhardt @frankgerhardt Überblick Hintergrund Erfahrungen mit ios, Android, HTML5 Die anderen Plattformen BlackBerry, Windows Phone, Ubuntu, Firefox

Mehr

AGILES Software Engineering in der COUNT IT. Testautomatisierung in der agilen Softwareentwicklung

AGILES Software Engineering in der COUNT IT. Testautomatisierung in der agilen Softwareentwicklung AGILES Software Engineering in der COUNT IT Testautomatisierung in der agilen Softwareentwicklung Agiles Manifest Grundsätze Individuen und Interaktionen mehr als Prozesse und Werkzeuge Funktionierende

Mehr

Mobile Applications. Adrian Nägeli, CTO bitforge AG

Mobile Applications. Adrian Nägeli, CTO bitforge AG Mobile Applications Adrian Nägeli, CTO bitforge AG Inhalt Vorstellung Marktübersicht Entwicklung Adrian Nägeli Dipl. Inf.-Ing FH Seit 2005 bei bitforge bitforge AG Standort Rapperswil-Jona Gründung 2004

Mehr

Der Weg zur eigenen App

Der Weg zur eigenen App Der Weg zur eigenen App Einsatzmöglichkeiten, Datenschutz und sichere Datenübertragung IT-Tag Saarland 2015 Mark Schweppe 1 Der Weg zur eigenen App - Agenda Agenda Der Wunsch: Eine eigene App Ein kleiner

Mehr

Deploy von PHP-Applikationen

Deploy von PHP-Applikationen Deploy von PHP-Applikationen Jan Burkl System Engineer Zend Technologies Wer bin ich? Jan Burkl jan.burkl@zend.com PHP Entwickler seit 2001 Projektarbeit Bei Zend seit 2006 System Engineer Zend Certified

Mehr

Wir befinden uns inmitten einer Zeit des Wandels.

Wir befinden uns inmitten einer Zeit des Wandels. Wir befinden uns inmitten einer Zeit des Wandels. Geräte Apps Ein Wandel, der von mehreren Trends getrieben wird Big Data Cloud Geräte Mitarbeiter in die Lage versetzen, von überall zu arbeiten Apps Modernisieren

Mehr

Unternehmensportfolio

Unternehmensportfolio Unternehmensportfolio Was wir machen: Cross Plattform Mobile Applications Beispiel ansehen Was wir machen: HTML5 & CSS3 basierte Web Applikationen Beispiel ansehen Was wir machen: Windows 8 & Windows Mobile

Mehr

Deutsche Partnerkonferenz 2015 Zusammen.Wachsen. Before You Leave DPK 2015 @ Bremen

Deutsche Partnerkonferenz 2015 Zusammen.Wachsen. Before You Leave DPK 2015 @ Bremen Deutsche Partnerkonferenz 2015 Zusammen.Wachsen. Before You Leave DPK 2015 @ Bremen Die Deutsche Partnerkonferenz Zusammen.Wachsen. Unter diesem Motto findet das wichtigste deutsche Event für Microsoft

Mehr

Webdeployment 2.0 Webanwendungen komfortabel bereitstellen, aus Hoster und Kundensicht.

Webdeployment 2.0 Webanwendungen komfortabel bereitstellen, aus Hoster und Kundensicht. Webdeployment 2.0 Webanwendungen komfortabel bereitstellen, aus Hoster und Kundensicht. Bernhard Frank Web Platform Architect Evangelist bfrank@microsoft.com Was braucht es zu einem Webserver? Webserver

Mehr

Automatisiertes UI Testing. Mark Allibone, 18.04.2013, #2

Automatisiertes UI Testing. Mark Allibone, 18.04.2013, #2 Coded UI Testing Automatisiertes UI Testing Mark Allibone, 18.04.2013, #2 Eine klassische Applikations Architektur Grafische Oberfläche Business Logik Datenzugriff (Datenbank, Cloud, etc) Mark Allibone,

Mehr

Workshop WS 1 2 Tage kostenpflichtig. Schulung SC 3 5 Tage kostenpflichtig

Workshop WS 1 2 Tage kostenpflichtig. Schulung SC 3 5 Tage kostenpflichtig Expert Sessions EINFÜHRUNG Vielen Dank für Ihr Interesse an unserem Expert Sessions-Programm, mit dem wir Ihnen und Ihren Kollegen eine große Auswahl an interessanten Fachvorträgen bieten. Die kostenlosen

Mehr

Integration in die Office-Plattform. machen eigene Erweiterungen Sinn?

Integration in die Office-Plattform. machen eigene Erweiterungen Sinn? Integration in die Office-Plattform machen eigene Erweiterungen Sinn? Agenda Apps Warum eigentlich? Apps für Office Apps für SharePoint Entwicklungsumgebungen Bereitstellung Apps Warum eigentlich? Bisher

Mehr

inserteffect GmbH Kurzvorstellung und Arbeitsbeispiele

inserteffect GmbH Kurzvorstellung und Arbeitsbeispiele inserteffect GmbH Kurzvorstellung und Arbeitsbeispiele WebApps ios Apps App Konzeption Plattformübergreifend Mobile Usability Android Apps Hybrid Apps Mobile Design Branchenübergreifend Windows (Phone)

Mehr

Die Welt wird einfacher. Mit einem Partner für mobile Anwendungen, der über den Displayrand hinaussieht.

Die Welt wird einfacher. Mit einem Partner für mobile Anwendungen, der über den Displayrand hinaussieht. Die Welt wird einfacher. Mit einem Partner für mobile Anwendungen, der über den Displayrand hinaussieht. Lassen Sie uns die Welt für Ihre Kunden einfacher machen mit einer Strategie, die den Nutzer ins

Mehr

Massively Scalable Enterprise Applications. Chris Bernhardt

Massively Scalable Enterprise Applications. Chris Bernhardt Massively Scalable Enterprise Applications Chris Bernhardt Allgemein Einsatzgebiete BizTalk Server Engine Management Enterprise Single Sign-On Neuheiten und Beispiele Quellen Agenda 28.01.2010 Microsoft

Mehr