Rechenschaftsbericht

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Rechenschaftsbericht"

Transkript

1 PI global one ISIN (T): AT0000A06368 Allianz Invest Kapitalanlagegesellschaft mbh Rechenschaftsbericht vom PI global one 1

2 Anmerkungen des Fondsmanagers: PORTFOLIO INVEST Anlageberatung GmbH, Salzburg Wirtschaftliche Rahmenbedingungen Die Euroland Staatsschuldenkrise und die Verlangsamung des globalen Wirtschaftswachstums waren die vorherrschenden Themen in der Berichtsperiode. Im 2. Quartal 2012 rückte die schlechte wirtschaftliche Entwicklung und der Schuldenstand von Italien und Spanien immer mehr in den Mittelpunkt des Interesses. Während Amerika eine leichte Wirtschaftsbeschleunigung verzeichnen konnte, wurden die Wachstumsaussichten für die meisten europäischen Staaten aufgrund der lokalen Sparprogramme sowie der anhaltenden Verlangsamung Asiens nach unten revidiert. Die ständige politische Diskussion über das weitere Vorgehen zur Eindämmung der Krise heizte sich weiter auf und führte zu Regierungswechseln in Spanien, Italien und Griechenland. Nichtsdestotrotz legten die globalen Aktienmärkte ab Juni 2012 eine starke Aufwärtsbewegung hin. In dieser Phase liefen auch Risikoaufschläge an den Anleihenmärkten zusammen. Der europäische Staatsanleihenmarkt kam erst zu Beginn des 3. Quartals 2012 infolge eines wenig ergiebigen EU-Gipfels wieder unter Druck. Die Anleihenrenditen Spaniens erreichten mit über 7,5% neue Höchststände. Mit der darauffolgenden verbalen Intervention der EZB zu tun was immer notwendig ist um den Euro zu retten ließ die Volatilität etwas nach. Gegen Ende des Quartals gab es mit der Ankündigung eines Ankaufprogramms durch die EZB für Peripherieanleihen eine durchaus positive Ertragsentwicklung. Auch das zeitlich unbegrenzte Ankaufprogramm für Hypothekarkredite der amerikanischen Notenbank wirkte sich sehr unterstützend auf die Marktstimmung aus. Gegen Ende des Jahres 2012 legten Peripherieanleihen eine regelrechte Rallye hin. Die im Vergleich attraktivste Entwicklung wiesen Italien und Spanien auf. Beide Länder konnten am Primärmarkt erfolgreich auftreten und somit den Refinanzierungsdruck mildern. Auch die über die Bühne gegangenen Präsidentschaftswahlen in den Vereinigten Staaten von Amerika wirkten sich positiv auf die Marktstimmung aus. In diesem Umfeld legten risikoreiche Assetklassen eine sehr positive Entwicklung hin. Das Ende der Berichtsperiode, das 1. Quartal 2013 war geprägt von einer Neuemissionswelle, die alle Segmente umfasste. So bedienten sich sämtliche Markteilnehmer - von Staaten, Banken über Unternehmen am Primärmarkt mit frischem Geld. Die Nachfrage von Investorenseite war riesig und so konnten die Emissionen in der Regel gut platziert werden. An den Märkten wirkte weiter die Liquiditätsspritze der Notenbanken und so engten sich die Risikoaufschläge der Peripheriestaaten weiter ein, trotz weiter rückläufiger Wirtschaftszahlen aus dem Euroraum. Unsicherheiten nach dem italienischen Wahlergebnis, sowie das Zypern-Rettungspaket inklusive einer Einbeziehung der Sparguthaben Privater, beeinträchtigten nur kurz die allgemein gute Stimmung an den entwickelten Märkten. PI global one 2

3 Charakteristik und Anlagepolitik Der Investmentfonds verfolgt eine gemischte Anlagestrategie zwischen einem Value- und einem Growth-Ansatz. Die wichtigsten und gängigsten Fundamentaldaten mit unterschiedlichen Gewichtungen steuern die Value- Komponente. Im Growth-Ansatz benützen wir verschiedene Möglichkeiten der technischen Analyse und investieren in die auf diese Weise ermittelten Märkte. Gleichzeitig dienen die Resultate der quantitativen Analyse als Timing-Filter für Kauf- und Verkaufszeitpunkte der Werte, sowie zur Ermittlung der dazugehörigen Einstiegs- und Ausstiegskurse. Aufgrund der mittelfristig zu erwartenden Inflationsbeschleunigung und zunehmender Probleme wegen der Verschuldungsquote einzelner Staaten wird auch weiterhin verstärkt in sachwertorientierte Veranlagungen investiert. Am 31. Oktober 2012 erfolgte die Übertragung der Verwaltung des PI global one von der Security Kapitalanlage Aktiengesellschaft auf die Allianz Invest Kapitalanlagegesellschaft mbh sowie der Wechsel der Depotbank von der SEMPER CONSTANTIA PRIVATBANK AKTIENGESELLSCHAFT zur Allianz Investmentbank AG. Am 29. und 30. Oktober 2012 blieb die New Yorker Börse wegen des Hurrikans Sandy geschlossen. Die Ausgabe und Rücknahme von Anteilscheinen wurde daher auf Grund von außergewöhnlichen Umständen gemäß 56 Abs. 1 InvFG für den PI global one am 30. und 31. Oktober 2012 eingestellt. PI global one 3

4 Zusammensetzung des Fondsvermögens per 31. Mai Wertpapiere EUR % Amtlich notierte Wertpapiere: Aktien: CAD ,10 1,66 CHF ,63 3,17 EUR ,13 20,80 USD ,75 20,82 Anleihen: EUR ,62 4,41 Investmentfondsanteile: CHF ,47 2,32 GBP ,74 1,71 HKD ,43 1,67 nicht notierte Wertpapiere: Aktien: EUR 0,02 0,00 Neuemissionen: Aktien: CAD ,11 0,58 EUR ,12 2,03 GBP ,03 0,48 USD ,89 4,02 Anleihen: EUR ,60 4,06 Summe Wertpapiere ,64 67,73 2. Bankguthaben/ -verbindlichkeiten Fremdwährungsguthaben ,88 8,88 EUR ,71 7,10 Festgeld EUR ,00 10,58 USD ,70 5,45 Summe Bankguthaben/ -verbindlichkeiten ,29 32,01 3. Abgrenzungen Anteilige Zinsen (aus Wertpapieren und Bankguthaben) und Aufwendungen ,22 0,26 Fondsvermögen ,15 100,00 PI global one 4

5 Darstellung der Fondsdaten zum Berichtsstichtag: Fondsdaten in EUR per per Fondsvolumen gesamt , ,15 Errechneter Wert je Thesaurierungsanteil 10,09 10,51 Ausgabepreis je Thesaurierungsanteil 10,59 11,04 Umlaufende Anteile zum Berichtsstichtag: Thesaurierungsanteile Überblick über die ausgewiesenen Erträge und Fondsentwicklung der letzten Rechnungsjahre in EUR: Datum Fonds- Errechneter Wert Zur Thesaurierung Auszahlung Anteile Wertentvermögen je Thesaurierungs- verwendeter je wicklung gesamt anteil Betrag Anteil in % ,60 12,09 0,00 0, , ,47 10,09 0,00 0, , ,15 10,51-0,42 0, ,37 Die Auszahlung von EUR 0,00 je Anteil wird ab Donnerstag, den 29. August 2013, gegen Verrechnung des Erträgnisscheines Nr. 6 von der depotführenden Bank vorgenommen. Die kuponauszahlende Bank ist verpflichtet, die Auszahlung aus Thesaurierungsanteilen in der Höhe von EUR 0,00 je Anteil zur Abfuhr der Kapitalertragssteuer zu verwenden, sofern keine Befreiungsgründe vorliegen. PI global one 5

6 1.Wertentwicklung im Rechnungsjahr (Fonds-Performance) T-Stücke Anteilswert am Beginn des Rechnungsjahres 10,09 Auszahlung(KESt) am (entspr. 0,0020 Anteilen) 1) 0,02 Anteilswert am Ende des Rechnungsjahres 10,51 Gesamtwert inkl. durch Ausschüttung erworbene Anteile 10,53 Nettoertrag pro Anteil im Rechnungsjahr 0,44 Wertentwicklung eines Anteiles im Rechnungsjahr 4,37% 2. Fondsergebnis a) Realisiertes Fondsergebnis Ordentliches Fondsergebnis Erträge (ohne Kursergebnis) Zinsenerträge ,11 Zinsaufwendungen -357,38 Dividendenerträge ,73 sonstige Erträge 0, ,46 Aufwendungen Vergütung an die KAG ,18 Aufwendungen für die Depotbank ,34 Sonstige Verwaltungsaufwendungen Wirtschaftsprüfungskosten ,51 Publizitätskosten ,67 Währungscourtage -100,00 abzgl.kostenrückverg.subfds 0, ,70 Ordentliches Fondsergebnis (exkl.eag) ,24 Realisiertes Kursergebnis 2) Realisierte Gewinne ,95 derivative Instrumente ,91 Realisierte Verluste ,10 derivative Instrumente -644,13 Realisiertes Kursergebnis (exkl.eag) ,37 Ausschüttungsgleiche Erträge aus ausländischen Subfonds 0,00 Realisiertes Fondsergebnis (exkl.eag) ,61 b) Nicht realisiertes Kursergebnis Veränderung des nicht realisierten Kursergebnisses ,61 Ergebnis des Rechnungsjahres ,00 c) Ertragsausgleich ,79 Fondsergebnis gesamt 3) ,79 3. Entwicklung des Fondsvermögens Fondsvermögen am Beginn des Rechnungsjahres 4) ,47 Ausschüttung/Auszahlung Auszahlung (für Thesaurierungsanteile) , ,50 Ausgabe und Rücknahme von Anteilen Ausgabe von Anteilen ,93 Rücknahme von Anteilen , ,61 Fondsergebnis gesamt ,79 Fondsvermögen am Ende des Rechnungsjahres 5) ,15 PI global one 6

7 4. Verwendungsrechnung Realisiertes Fondsergebnis (inkl. Ertragsausgleich) ,82 Dividendenvortrag, Forderungen aus Zertifikaten 0,00 Auszahlung ( EUR 0,00 x ) 0,00 Der Wiederveranlagung zugeführter Ertrag 0,00 Aufwands- und Verlustabdeckung aus der Substanz ,38 Gewinnübertrag auf die Substanz 0,00 Dividendenvortrag, Vortrag aus Zertifikaten 4.125,56 1) Rechenwert am (Ex-Tag) für einen Thesaurierungsanteil EUR 10,19 2) Realisierte Gewinne und realisierte Verluste sind nicht periodenabgegrenzt und stehen so wie die Veränderung des nicht realisierten Kursergebnisses nicht unbedingt in Beziehung zu der Wertentwicklung des Fonds im Rechnungsjahr 3) Das Ergebnis des Rechnungsjahres beinhaltet explizit ausgewiesene Transaktionskosten in Höhe von ,53 EUR 4) Anteilsumlauf zu Beginn des Rechnungsjahres: Thesaurierungsanteile 5) Anteilsumlauf am Ende des Rechnungsjahres: Thesaurierungsanteile PI global one 7

8 Anteilswertermittlung und Wertpapierbewertung Der Wert eines Anteiles ergibt sich aus der Teilung des Gesamtwertes des Kapitalanlagefonds einschließlich der Erträgnisse durch die Zahl der Anteile. Der Gesamtwert des Kapitalanlagefonds ist aufgrund der jeweiligen Kurswerte der zu ihm gehörigen Wertpapiere, Geldmarktinstrumente und Bezugsrechte zuzüglich des Wertes der zum Fonds gehörenden Finanzanlagen, Geldbeträge, Guthaben, Forderungen und sonstigen Rechte abzüglich Verbindlichkeiten, von der Depotbank zu ermitteln. Das Nettovermögen wird nach folgenden Grundsätzen ermittelt: a) Der Wert von Vermögenswerten, welche an einer Börse oder an einem anderen geregelten Markt notiert oder gehandelt werden, wird grundsätzlich auf der Grundlage des letzten verfügbaren Kurses ermittelt. b) Sofern ein Vermögenswert nicht an einer Börse oder an einem anderen geregelten Markt notiert oder gehandelt wird oder sofern für einen Vermögenswert, welcher an einer Börse oder an einem anderen geregelten Markt notiert oder gehandelt wird, der Kurs den tatsächlichen Marktwert nicht angemessen widerspiegelt, wird auf die Kurse zuverlässiger Datenprovider oder alternativ auf Marktpreise gleichartiger Wertpapiere oder andere anerkannte Bewertungsmethoden zurückgegriffen. Es besteht das Risiko, dass aufgrund von Kursbildungen auf illiquiden Märkten die Bewertungskurse bestimmter Wertpapiere von ihren tatsächlichen Veräußerungen abweichen können (Bewertungsrisiko). Berechnung des Gesamtrisikos Die Berechnung des Gesamtrisikos erfolgt nach dem Commitment Approach. Verwaltungskosten Subfonds Den enthaltenen Subfonds können von deren jeweils verwaltenden Gesellschaft Verwaltungsentschädigungen bis maximal 1,75 % per annum verrechnet werden. PI global one 8

9 Vermögensaufstellung für den PI global one per 31. Mai 2013 ISIN Zugang Abgang Stand am Tageskurs Kurswert Anteil EUR in % Amtlich notierte Wertpapiere Aktien Währung: CAD CA69480U2065 PACIFIC RUBIALES ENERGY CORP 3.800,00 0, ,00 21, ,93 1,11 CA69863Q1037 PANORO MINERALS LTD 0,00 0, ,00 0, ,17 0,55 Summe CAD ,10 1,66 Devisenmittelkurs: 1, Währung: CHF CH CLARIANT AG ,00 0, ,00 13, ,98 1,42 CH NESTLE SA 0,00 0, ,00 64, ,65 1,75 Summe CHF ,63 3,17 Devisenmittelkurs: 1, Währung: EUR AT ANMATHE BETEILIGUNGS AG 0,00 0, ,00 0, ,80 0,08 AT EVN AG 0,00 0, ,00 9, ,23 0,72 AT OMV AG 0,00 0, ,00 37, ,00 1,57 AT VERBUND AG 0,00 0, ,00 16, ,00 1,57 AT IMMOFINANZ AG 0, , ,00 3, ,50 2,78 AT VOESTALPINE AG 0,00 0, ,00 26, ,00 1,12 DE LANXESS AG 1.100,00 0, ,00 57, ,00 0,44 DE FRESENIUS SE & CO KGAA 1.700,00 0, ,00 92, ,00 1,11 DE FRESENIUS MEDICAL CARE AG & CO KGAA 2.973, , ,00 52, ,00 1,04 DE SIEMENS AG 0,00 0, ,00 82, ,00 1,17 DE THYSSENKRUPP AG 0,00 0, ,00 15, ,00 0,89 DE VOLKSWAGEN AG 900,00 0,00 900,00 168, ,00 1,07 DE ALLIANZ SE 3.000, , ,00 121, ,00 2,58 DE000ENAG999 E.ON SE 8.000,00 0, ,00 13, ,00 0,74 DE000ETN0651 COBA ETN 1X VSTOXXF DAILY LONG 4.560,00 0, ,00 11, ,60 0,38 DE000ETN0693 COBA ETN 1X VIXF DAILY LONG 5.100,00 0, ,00 6, ,00 0,22 FI NOKIA OYJ , , ,00 2, ,00 0,51 FR DANONE SA 6.200,00 0, ,00 57, ,00 2,52 FR FRANCE TELECOM SA 0,00 0, ,00 8, ,00 0,29 Summe EUR ,13 20,80 Währung: USD CA BARRICK GOLD CORP 0,00 0, ,00 21, ,55 0,23 CA ELDORADO GOLD CORP 6.700,00 0, ,00 8, ,54 0,69 CA GOLDCORP INC 3.000,00 0, ,00 29, ,22 1,91 CA IAMGOLD CORP ,00 0, ,00 5, ,38 0,38 CA66510M2040 NORTHERN DYNASTY MINERALS LTD 0,00 0, ,00 2, ,47 0,14 CA87425E1034 TALISMAN ENERGY INC 0,00 0, ,00 11, ,59 0,93 US00208J1088 ATP OIL & GAS CORP/UNITED STATES 0,00 0, ,00 0, ,09 0,01 US APPLE INC 450,00 0,00 450,00 451, ,42 1,11 US BERKSHIRE HATHAWAY INC 3,00 0,00 4, , ,44 3,74 US GENERAL MILLS INC 0,00 0, ,00 47, ,00 1,32 US HOME DEPOT INC/THE 2.600,00 0, ,00 79, ,36 1,13 US INTEL CORP 9.500,00 0, ,00 24, ,64 1,25 US LINN ENERGY LLC 0,00 0, ,00 33, ,66 1,20 US MICROSOFT CORP 5.000,00 0, ,00 35, ,65 0,95 US NATIONAL OILWELL VARCO INC 5.400,00 0, ,00 71, ,72 2,09 US NEWFIELD EXPLORATION CO 1.100,00 0, ,00 24, ,55 0,46 US NEWMONT MINING CORP 0,00 0, ,00 34, ,76 0,69 US OCCIDENTAL PETROLEUM CORP 0,00 0, ,00 94, ,86 1,14 US RIO TINTO PLC 0,00 0, ,00 44, ,67 0,34 US91913Y1001 VALERO ENERGY CORP 5.000,00 0, ,00 40, ,18 1,11 Summe USD ,75 20,82 Devisenmittelkurs: 1, Anleihen Währung: EUR DE000A0G4X39 6,500 WIENERBERGER AG ,00 0, ,00 95, ,50 2,02 XS ,375 AGFA-GEVAERT NV , , ,00 100, ,62 1,29 XS ,250 BOMBARDIER INC ,00 0, ,00 103, ,50 1,10 Summe EUR ,62 4,41 Investmentfondsanteile Währung: CHF LU DB X-TRACKERS SM , , ,00 82, ,47 2,32 PI global one 9

10 Summe CHF ,47 2,32 Devisenmittelkurs: 1, Währung: GBP LU ABER-ASIA SM-D ,00 0, ,00 31, ,74 1,71 Summe GBP ,74 1,71 Devisenmittelkurs: 0, Währung: HKD LU SISF-HK EQ-C AC 7.500,00 0, ,00 317, ,43 1,67 Summe HKD ,43 1,67 Devisenmittelkurs: 10, nicht notierte Wertpapiere Aktien Währung: EUR AT0000A0GYT7 IMMOEAST AG MERGER DUMMY ISIN (FRACTIONS) 0,00 0, ,00 0, ,02 0,00 Summe EUR 0,02 0,00 Neuemissionen Aktien Währung: CAD CA CANACOL ENERGY LTD ,00 0, ,00 2, ,56 0,44 KYG3040R1092 ENDEAVOUR MINING CORP ,00 0, ,00 0, ,55 0,14 Summe CAD ,11 0,58 Devisenmittelkurs: 1, Währung: EUR DE000CBK1001 COMMERZBANK AG ,00 0, ,00 8, ,12 1,10 DE000KSAG888 K+S AG 4.000,00 0, ,00 32, ,00 0,93 Summe EUR ,12 2,03 Währung: GBP GB00B2QPKJ12 FRESNILLO PLC 0, , ,00 11, ,03 0,48 Summe GBP ,03 0,48 Devisenmittelkurs: 0, Währung: USD CA32076V1031 FIRST MAJESTIC SILVER CORP 0,00 0, ,00 11, ,86 1,05 CA SILVER WHEATON CORP , , ,00 24, ,54 2,39 US91688T1043 URANERZ ENERGY CORP 8.430,00 0, ,00 1, ,49 0,58 Summe USD ,89 4,02 Devisenmittelkurs: 1, Anleihen Währung: EUR AT0000A069T7 7,125 VOESTALPINE AG ,00 0, ,00 106, ,00 0,75 AT0000A0EN38 5,000 SPAR OESTERREICHISCHE WARENHANDELS ,00 0, ,00 104, ,00 1,47 AT0000A0EXE6 6,125 CA IMMOBILIEN ANLAGEN AG , , ,00 104, ,85 1,82 DE000A0S9JG3 1,375 SOLON SE ,00 0, ,00 1, ,75 0,02 Summe EUR ,60 4,06 Gesamtsumme Wertpapiere ,64 67,73 Während des Berichtszeitraumes getätigte Käufe und Verkäufe in Wertpapieren, soweit sie nicht in der Vermögensaufstellung genannt wurden: Währung: CAD CA AURCANA CORP 0, ,00 CA AURCANA CORP , ,00 CA AVION GOLD CORP. 0, ,00 CA BRIGUS GOLD CORP 0, ,00 CA CANACOL ENERGY LTD , ,00 CA18713J1084 CLIFTON STAR RESOURCES INC 0, ,00 CA SEMAFO INC 0, ,00 Währung: EUR DE SOLARWORLD AG 0, ,00 DE DEUTSCHE BANK AG 0, ,00 DE BMW AG 1.200, ,00 DE DEUTSCHE POST AG 0, ,00 DE DEUTSCHE TELEKOM AG NAMENSAKTIE 0, ,00 DE RWE AG 0, ,00 DE DAIMLER AG 3.200, ,00 DE SAP AG 1.200, ,00 DE SOLAR MILLENNIUM AG 0, ,00 DE METRO AG AKTIEN 0, ,00 DE COMMERZBANK AG 0, ,00 DE000A0JMMN2 CENTROTHERM PHOTOVOLTAICS AG 0, ,00 DE000A0T61L9 8,500 THYSSENKRUPP FINANCE NEDERLAND BV , ,00 DE000A1AGZ06 5,750 Q-CELLS INTERNATIONAL FINANCE B.V , ,00 DE000BASF111 BASF SE 0, ,00 DE000BAY0017 BAYER AG NAMENSAKTIEN 0, ,00 DE000CBKBZR5 COMMERZBANK AG , ,00 DE000WCH8881 WACKER CHEMIE AG 0, ,00 PI global one 10

11 ES GAS NATURAL SDG SA 9.200, ,00 ES Y14 IBERDROLA SA , ,00 ES BEZUGSRECHT GAS NATURAL SDG S.A. 0, ,00 FR SANOFI AVENTIS 0, ,00 FR VIVENDI SA ORD. 0, ,00 FR SOCIETE GENERALE SA 0, ,00 FR GDF SUEZ 0, ,00 FR BEZUGSRECHT VIVENDI SA ORD. 0,00-10,00 LU DB X-TRACKERS DAX ETF 0, ,00 LU DB X-TRACKERS - CURRENCY VALUATION UCITS ETF 0, ,00 LU DB X-TRACKERS - CURRENCY RETURNS UCITS ETF 0, ,00 LU DB X-TRACKERS SHORTDAX x2 ETF , ,00 LU DB X-TRACKERS LEVDAX DAILY ETF , ,00 NL UNILEVER NV 6.300, ,00 NL UNILEVER N.V. AKTIEN 0, ,00 NL GEMALTO NV 1.500, ,00 NL BEZUGSRECHT UNILEVER N.V. AKTIEN 0, ,00 US17275R1023 CISCO SYSTEMS INCORPORATION SHARES 0, ,00 XS ,375 Thyssenkrupp AG , ,00 XS ,00 KON.N.V , ,00 XS ,375 HENKEL AG & CO KGAA , ,00 XS ,25 ENBW INT. FIN. BV , ,00 Währung: GBP GI000A0MV757 BWIN.PARTY DIGITAL ENTERTAINMENT PLC 0, ,00 Währung: USD CA CANADIAN SOLAR INC 0, ,00 CA29258Y1034 ENDEAVOUR SILVER CORP 0, ,00 CA39115V1013 GREAT PANTHER SILVER LTD 0, ,00 CA98462Y1007 YAMANA GOLD INC 1.475, ,00 CH NOBLE CORP 0, ,00 US ALEXION PHARMACEUTICALS INC 2.000, ,00 US02076X1028 ALPHA NATURAL RESOURCES INC 0, ,00 US DECKERS OUTDOOR CORPORATION 0, ,00 US THE WALT DISNEY COMPANY 360,00-360,00 US30249U1016 FMC TECHNOLOGIES INC 0, ,00 US FASTENAL CO 4.200, ,00 US FASTENAL CO 4.200, ,00 US FIRST SOLAR INC 9.250, ,00 US38500T1016 GRAN TIERRA ENERGY INC 0, ,00 US HALLIBURTON CO 3.000, ,00 US42809H1077 HESS CORP 0, ,00 US HEWLETT-PACKARD CO 4.500, ,00 US JA SOLAR HOLDINGS CO LTD 0, ,00 US JOY GLOBAL INC , ,00 US LAS VEGAS SANDS CORP 3.500, ,00 US LAS VEGAS SANDS CORP 3.500, ,00 US LULULEMON ATHLETICA INC , ,00 US MARATHON OIL CORP 0,00-30,00 US56585A1025 MARATHON PETROLEUM CORP 0, ,00 US MARTIN MARIETTA MATERIALS INC 0, ,00 US MCDONALD'S CORP 2.200, ,00 US MONSTER BEVERAGE CORP 1.800, ,00 US MURPHY OIL CORP 0, ,00 US NORDSTROM INCORPORATION 0, ,00 US71654V4086 PETROLEO BRASILEIRO SA 0, ,00 US74460D1090 PUBLIC STORAGE 2.500, ,00 US88579Y1010 3M CO 1.800, ,00 US93564A1007 WARREN RESOURCES INC 0, ,00 US WESTERN UNION CO/THE , ,00 US WESTERN UNION CO/THE 7.500, ,00 US98584B1035 YINGLI GREEN ENERGY HOLDING CO LTD 0, ,00 US YUM! BRANDS INC 0, ,00 Wien, am 24. Juli 2013 Allianz Invest Kapitalanlagegesellschaft mbh Mag. Martin Maier Geschäftsführer Mag. Christian Ramberger Geschäftsführer PI global one 11

12 Uneingeschränkter Bestätigungsvermerk Wir haben den beigefügten Rechenschaftsbericht zum 31. Mai 2013 der Allianz Invest Kapitalanlagegesellschaft mbh, Wien, über den von ihr verwalteten PI global one über das Rechnungsjahr vom 01. Juni 2012 bis 31. Mai 2013 unter Einbeziehung der Buchführung geprüft. Verantwortung der gesetzlichen Vertreter für den Rechenschaftsbericht, die Verwaltung des Sondervermögens und für die Buchführung Die gesetzlichen Vertreter der Verwaltungsgesellschaft resp der Depotbank sind für die Buchführung, die Bewertung des Sondervermögens, die Berechnung von Abzugsteuern, die Aufstellung des Rechenschaftsberichtes sowie die Verwaltung des Sondervermögens, jeweils nach den Vorschriften des Investmentfondsgesetzes, den ergänzenden Regelungen in den Fondsbestimmungen und den steuerlichen Vorschriften, verantwortlich. Diese Verantwortung beinhaltet: Gestaltung, Umsetzung und Aufrechterhaltung eines internen Kontrollsystems, soweit dieses für die Erfassung und Bewertung des Sondervermögens sowie die Aufstellung des Rechenschaftsberichtes von Bedeutung ist, damit dieser frei von wesentlichen Fehldarstellungen ist, sei es auf Grund von beabsichtigten oder unbeabsichtigten Fehlern; die Auswahl und Anwendung geeigneter Bewertungsmethoden; die Vornahme von Schätzungen, die unter Berücksichtigung der gegebenen Rahmenbedingungen angemessen erscheinen. Verantwortung des Bankprüfers und Beschreibung von Art und Umfang der gesetzlichen Prüfung des Rechenschaftsberichts Unsere Verantwortung besteht in der Abgabe eines Prüfungsurteils zu diesem Rechenschaftsbericht auf der Grundlage unserer Prüfung. Wir haben unsere Prüfung gemäß 49 Abs 5 Investmentfondsgesetz unter Beachtung der in Österreich geltenden gesetzlichen Vorschriften und Grundsätze ordnungsgemäßer Abschlussprüfung durchgeführt. Diese Grundsätze erfordern, dass wir die Standesregeln einhalten und die Prüfung so planen und durchführen, dass wir uns mit hinreichender Sicherheit ein Urteil darüber bilden können, ob der Rechenschaftsbericht frei von wesentlichen Fehldarstellungen ist. Eine Prüfung beinhaltet die Durchführung von Prüfungshandlungen zur Erlangung von Prüfungsnachweisen hinsichtlich der Beträge und sonstigen Angaben im Rechenschaftsbericht. Die Auswahl der Prüfungshandlungen liegt im pflichtgemäßen Ermessen des Bankprüfers unter Berücksichtigung seiner Einschätzung des Risikos eines Auftretens wesentlicher Fehldarstellungen, sei es auf Grund von beabsichtigten oder unbeabsichtigten Fehlern. Bei der Vornahme der Risikoeinschätzung berücksichtigt der Bankprüfer das interne Kontrollsystem, soweit es für die Aufstellung des Rechenschaftsberichtes sowie die Bewertung des Sondervermögens von Bedeutung ist, um unter Berücksichtigung der Rahmenbedingungen geeignete Prüfungshandlungen festzulegen, nicht jedoch um ein Prüfungsurteil über die Wirksamkeit der internen Kontrollen der Verwaltungsgesellschaft und der Depotbank abzugeben. Die Prüfung umfasst ferner die Beurteilung der Angemessenheit der angewandten Bewertungsmethoden und der von den gesetzlichen Vertretern vorgenommenen wesentlichen Schätzungen sowie eine Würdigung der Gesamtaussage des Rechenschaftsberichts. Wir sind der Auffassung, dass wir ausreichende und geeignete Prüfungsnachweise erlangt haben, sodass unsere Prüfung eine hinreichend sichere Grundlage für unsere Beurteilung darstellt. Prüfungsurteil Unsere Prüfung hat zu keinen Einwendungen geführt. Auf Grund der bei der Prüfung gewonnenen Erkenntnisse entspricht der Rechenschaftsbericht zum 31. Mai 2013 über den PI global one nach unserer Beurteilung den gesetzlichen Vorschriften. PI global one 12

13 Aussagen zur Beachtung des Investmentfondsgesetzes und der Fondsbestimmungen Die Prüfung hat sich gemäß 49 Abs 5 InvFG auch darauf zu erstrecken, ob das Bundesgesetz über Investmentfonds (Investmentfondsgesetz) und die Fondsbestimmungen beachtet wurden. Wir haben unsere Prüfung nach den oben beschriebenen Grundsätzen so durchgeführt, dass wir uns mit hinreichender Sicherheit ein Urteil darüber bilden können, ob die Vorschriften des Investmentfondsgesetzes und die Fondsbestimmungen im Wesentlichen beachtet wurden. Nach den bei der Prüfung gewonnenen Erkenntnissen wurden die Vorschriften des Bundesgesetzes über Investmentfonds (Investmentfondsgesetz) und die Fondsbestimmungen beachtet. Aussagen zum Bericht über die Tätigkeiten des abgelaufenen Rechnungsjahres Die im Rechenschaftsbericht enthaltenen Ausführungen der Geschäftsleitung der Verwaltungsgesellschaft über die Tätigkeiten des abgelaufenen Rechnungsjahres wurden von uns kritisch durchgesehen, waren aber nicht Gegenstand besonderer Prüfungshandlungen nach den oben beschriebenen Grundsätzen. Unser Prüfungsurteil bezieht sich daher nicht auf diese Angaben. Im Rahmen der Gesamtdarstellung stehen die Ausführungen zum Rechnungsjahr in Einklang mit den im Rechenschaftsbericht angegebenen Zahlen. Wien, am 24. Juli 2013 KPMG Austria AG Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaft Mag. Georg Weinberger Wirtschaftsprüfer ppa Mag. (FH) Rainer Pasching Wirtschaftsprüfer Bericht des Aufsichtsrates Die Geschäftsführung hat dem Aufsichtsrat während der Rechnungsperiode laufend Bericht erstattet. Der Aufsichtsrat hat insbesondere die Einhaltung der gesetzlichen Vorschriften und Fondsbestimmungen überwacht. Die per Gesellschafterbeschluss bestellte KPMG Austria AG, Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaft hat den Rechenschaftsbericht des PI global one für das Rechnungsjahr vom 01. Juni 2012 bis 31. Mai 2013 geprüft und den uneingeschränkten Bestätigungsvermerk erteilt. Der Rechenschaftsbericht der Geschäftsführung wurde gem. 49 Abs. 6 Investmentfondsgesetz 2011 gemeinsam mit dem Prüfungsbericht des Bankprüfers dem Aufsichtsrat vorgelegt. Wien, im Juli 2013 Der Aufsichtsrat Dr. Harald Lankisch Vorsitzender PI global one 13

14 Grundlagen der Besteuerung Die nachstehenden Ausführungen beziehen sich ausschließlich auf in Österreich unbeschränkt steuerpflichtige Anleger (Anleger mit Sitz, Wohnsitz oder gewöhnlichem Aufenthalt in Österreich). Andere Anleger haben die jeweiligen nationalen Gesetze zu beachten. A. Daten für Steuererklärungen und sonstige Eingaben bei Finanzämtern PI global one Thesaurierungsanteile AT0000A06368 EUR 1. Anteile im Privatvermögen a) Die Erträge aus dem Fonds sind im Fall des Vorliegens einer Optionserklärung durch den KESt-Abzug zur Gänze endbesteuert; eine Aufnahme in die Steuererklärung ist nicht erforderlich. Die Punkte 1.b. bis 1.f. betreffend die Anrechnung bzw. Rückerstattung von Abzugsteuern sollten jedoch beachtet werden. b) Wurde keine Optionserklärung abgegeben: Einkünfte aus Kapitalvermögen, die keinem Steuerabzug unterliegen: 0,0000 c) Bei niedrigem Einkommensteuersatz sollten zur Veranlassung der (teilweisen) Rückerstattung der 1) KESt (zusätzlich) die nachstehend angeführten Beträge in die Steuererklärung aufgenommen werden: - Kapitalerträge aus endbesteuerungsfähigen Kapitalanlagen zum vollen Steuersatz: Anzusetzende Werte bei Depots mit Optionserklärung: 0,0000 Anzusetzende Werte bei Depots ohne Optionserklärung: 2) 0, Kapitalertragsteuer, soweit sie auf endbesteuerungsfähige Kapitalerträge entfällt: Anzusetzende Werte bei Depots mit Optionserklärung: 0,0046 Anzusetzende Werte bei Depots ohne Optionserklärung: 0,0046 d) Anspruch gemäß DBA auf (teilweise) Anrechnung der ausländischen Quellensteuern auf die österreichische Einkommensteuer bzw. auf deren Erstattung: Siehe den Punkt 11. im Abschnitt B. e) Gemäß DBA steuerfreie Einkünfte (Detailinformationen s. im Abschnitt B.): 0,0000 Anspruch auf Anrechnung bzw. Rückerstattung der einbehaltenen Kapitalertragsteuer für die gemäß DBA steuerfreien Einkünfte: 0,00 f) Gemäß DBA von den ausländischen Finanzverwaltungen rückforderbare, im Ausland einbehaltene ausländische Quellensteuern: Siehe den Punkt 11. im Abschnitt B. 2. Anteile im Betriebsvermögen von Einzelunternehmen oder Mitunternehmerschaften (wie OG, KG) a) Die Erträge aus dem Fonds sind im Fall des Vorliegens einer Optionserklärung durch den KESt-Abzug weitgehend endbesteuert; zu versteuern sind lediglich die Substanzgewinne in der nachstehend angeführten Höhe: 3) 0,0000 Die Punkte 2.c. bis 2.f. betreffend die Anrechnung bzw. Rückerstattung von Abzugsteuern sollten 8) jedoch beachtet werden. b) Wenn keine Optionserklärung abgegeben wurde: Statt des im Punkt a. angeführten Betrags ist steuerlich zu berücksichtigen: Einkünfte aus Kapitalvermögen, die keinem Steuerabzug unterliegen: 0,0000 c) Bei niedrigem Einkommensteuersatz sollte trotz Endbesteuerung zur Veranlassung der (teilweisen) Rückerstattung der KESt in die Steuererklärung aufgenommen werden: 4) - Anstatt der im Punkt a. (mit Optionserklärung) bzw. b. (ohne Optionserklärung) angeführten Beträge werden als steuerpflichtig berücksichtigt: 0, Anzurechnende Kapitalertragsteuer: Für Depots mit Optionserklärung: 5) 0,0046 d) Anspruch gemäß DBA auf (teilweise) Anrechnung der ausländischen Quellensteuern auf die österreichische Einkommensteuer bzw. auf deren Erstattung: Siehe den Punkt 11. im Abschnitt B. e) Gemäß DBA steuerfreie Einkünfte (Detailinformationen s. im Abschnitt B.): 0,0000 Anspruch auf Anrechnung bzw. Rückerstattung der einbehaltenen Kapitalertragsteuer für die gemäß DBA steuerfreien Einkünfte: 0,00 f) Gemäß DBA von den ausländischen Finanzverwaltungen rückforderbare, im Ausland einbehaltene ausländische Quellensteuern: Siehe den Punkt 11. im Abschnitt B. 3. Anteile im Betriebsvermögen von Kapitalgesellschaften (AG, GmbH) 6) a) Zurechnungen: - Ausschüttung - - ordentliches Fondsergebnis 0, ausländische Abzugssteuern auf ausländische Erträge: 0, inländische KESt auf inländische Dividendenerträge: 0, ordentliche ausschüttungsgleiche Erträge ausländischer Unterfonds: 0, ausschüttungsgleiche Substanzgewinne ausländischer Unterfonds: 0, Steuerpflichtige Aufwertungsgewinne aus Immobilienfonds (80 %) 0, Ertragsausgleich auf ausländische Dividendenerträge: 0, Steuerpflichtige nicht ausgeschüttete Erträge: 7) PI global one 14

15 b) Abrechnungen: - Beteiligungserträge gem. 10 Abs. 1 Z 1 bis 4 KStG: 0, Beteiligungserträge gem. 10 Abs. 1 Z 5 und 6 KStG: 0, Gemäß DBA steuerfreie Einkünfte (Detailinformationen s. Abschnitt B.): 0, bereits in Vorjahren versteuerte Erträge aus Immobilienfonds 0, Ertragsausgleich auf ausländische Dividendenerträge: 0, in der Ausschüttung enthaltene ausschüttungsgleiche Erträge ausländischer Subfonds - Ausschüttung aus Fondssubstanz: 8) c) Grundsätzlich auf die Körperschaftsteuer anrechenbare inländische Kapitalertragsteuer: 9) 0,0046 (Achtung: Die Anrechnung der Kapitalertragsteuer ist nur soweit zulässig, als diese in Abzug gebracht und an das Finanzamt abgeführt wurde) davon jedenfalls anrechenbar: KESt auf inländische Dividendenerträge 0,0046 d) Anspruch gemäß DBA auf (teilweise) Anrechnung der ausländischen Quellensteuern auf die österr. Körperschaftsteuer: 7) 0,0000 (Detailinformationen dazu können dem Punkt 11. im Abschnitt B. entnommen werden.) In diesem Zusammenhang in der Steuererklärung anzuführen: Ausländische Einkünfte, für die Österreich das Besteuerungsrecht wahrnimmt: 0,0000 e) Von den ausländischen Finanzverwaltungen gemäß DBA rückforderbare, im Ausland einbehaltene ausländische Quellensteuern: Siehe den Punkt 11. im Abschnitt B. 4. Anteile im Vermögen von Privatstiftungen a) In- und ausländische Kapitaleinkünfte: Einkünfte gemäß 13 Abs. 3 Z 1 KStG (unterliegen der Zwischenbesteuerung): 0,0000 steuerpflichtige Auslandsdividenden: 0,0000 b) Anspruch auf Erstattung der KESt für inländische Beteiligungserträge: 0,0046 c) Anspruch gemäß DBA auf (teilweise) Anrechnung der ausländischen Quellensteuern auf die österreichische Körperschaftsteuer: 7) 0,0000 (Detailinformationen dazu können dem Punkt 11. im Abschnitt B. entnommen werden.) In diesem Zusammenhang in der Steuererklärung anzuführen: Ausländische Einkünfte, für die Österreich das Besteuerungsrecht zusteht/wahrnimmt 0,0000 d) Gemäß DBA von den ausländischen Finanzverwaltungen rückforderbare, im Ausland einbehaltene ausländische Quellensteuern: Siehe den Punkt 11. im Abschnitt B. 1) Wenn die in Abzug gebrachte Kapitalertragsteuer höher ist als die (Regel-)Einkommensteuer, die für den Anteilsinhaber auf die betreffenden Einkünfte entfällt. (Regelbesteuerungsoption) 2) Zusätzlich zu dem im Punkt 1.b. angeführten Betrag. 3) Für Zwecke der Steuererklärung sind Ausschüttungen bzw. ausschüttungsgleiche Erträge des Fonds, soweit diese bei der Ermittlung des betrieblichen Gewinns/Verlusts berücksichtigt wurden, aus diesem zu eliminieren und durch den hier angeführten steuerpflichtigen Betrag zu ersetzen. 4) Wenn die in Abzug gebrachte Kapitalertragsteuer höher ist als die (Regel-)Einkommensteuer, die für den Anteilsinhaber auf die betreffenden Einkünfte entfällt. (Regelbesteuerungsoption) 5) Eine bei natürlichen Personen im Betriebsvermögen einbehaltene KESt auf Substanzgewinne ist auf die ESt anrechenbar bzw. rückerstattbar 6) Hier sind unter a. Zurechnungen und b. Abrechnungen sämtliche Beträge enthalten, die in der Steuererklärung einer Kapitalgesellschaft aus dem Ergebnis des Fonds zu berücksichtigen sind. Soweit hier als Zurechnungen angeführte Beträge im Bilanzergebnis der Kapitalgesellschaft enthalten sind und damit in deren Steuererklärung an anderer Stelle aufscheinen (was üblicherweise zumindest hinsichtlich der Ausschüttung des Fonds der Fall sein wird), sind diese Beträge in der Steuererklärung bei den Zurechnungen außer Ansatz zu lassen. 7) Gewinnanteile aus Beteiligungen an EU-Körperschaften (mit Ausnahme von Bulgarien, Irland, Zypern, Norwegen) sowie aus Beteiligungen an ausländischen Körperschaften, die mit einer inländischen unter 7 Abs. 3 fallenden Körperschaft vergleichbar sind und mit deren Ansässigkeitsstaaten eine umfassende Amtshilfe besteht, sind für juristische Personen und Privatstiftungen gemäß 10 Abs 1 Z 5 und 6 KStG idf AÄG 2011 von der Körperschaftsteuer befreit. 8) Auf Grund von Befreiungserklärungen gem. 94 Z 5 EStG wird bei den meisten Kapitalgesellschaften ein KESt-Abzug durch die depotführende Bank sowie deren Abfuhr an das Finanzamt unterbleiben und wird daher keine Anrechnung zulässig sein. Soweit der hier angeführte Betrag der grundsätzlich anrechenbaren KESt auf eine inländische KESt auf inländische Dividendenerträge entfällt (siehe den Betrag oben unter a. Zurechnungen), ist er jedenfalls auf die Körperschaftsteuer anrechenbar. 9) Für bilanzierende Steuerpflichtige ist bei Ausschüttungen aus der Fondssubstanz eine entsprechende Abwertung des Bilanzansatzes zu beachten. PI global one 15

16 Steuerliche Behandlung je Thesaurierungsanteil des PI global one Alle Zahlenangaben beziehen sich auf die am Abschlussstichtag in Umlauf befindlichen Anteile und auf inländische Anleger, die unbeschränkt steuerpflichtig sind. Anleger mit Sitz, Wohnsitz oder gewöhnlichem Aufenthalt außerhalb Österreichs haben die jeweiligen nationalen Gesetze bzw im Einzelfall Angaben zur EU-Quellensteuer zu beachten. Rechnungsjahr: Privatanleger Betriebliche Anleger Privatstiftungen Auszahlung: Natürliche Juristische im Rahmen Personen Personen der Einkünfte (auch OHG, KG, ) aus Kapital- ISIN: AT0000AT0000A06368 vermögen EUR EUR EUR EUR 1. Ordentliches Fondsergebnis 0,0000 0,0000 0,0000 0, Zuzüglich: a) Einbehaltene in- und ausländische Abzugsteuern 1) 0,0000 0,0000 0,0000 0,0000 b) Steuerpflichtige ordentliche ausschüttungsgleiche Erträge ausländischer Subfonds 0,0000 0,0000 0,0000 0,0000 c) Steuerpflichtige außerordentliche ausschüttungsgleiche Erträge ausländischer Subfonds 0,0000 0,0000 0,0000 0,0000 d) Steuerpflichtige Substanzgewinne 0,0000 0,0000 0,0000 0,0000 e) Steuerpflichtige Aufwertungsgewinne aus Immobilienfonds (80 %) 0,0000 0,0000 0,0000 0, Ertrag 0,0000 0,0000 0,0000 0, Abzüglich: a) rückerstattete ausländische Quellensteuer aus Vorjahren 0,0000 0,0000 0,0000 0,0000 b) Gemäß DBA steuerfreie Zinsenerträge sowie Immobilienfondserträge 2) 0,0000 0,0000 0,0000 0,0000 c) Gemäß DBA steuerfreie Dividenden 0,0000 0,0000 0,0000 0,0000 d) Steuerfrei gemäß 10 Abs 1 Z 1 bis 4 KStG (Inlandsdividenden) 0,0000 0,0000 0,0000 0,0000 e) Steuerfrei gemäß 10 Abs 1 Z 5 und 6 bzw 13 Abs 2 KStG (Auslandsdividenden) 3) 0,0000 0,0000 0,0000 0,0000 f) Steuerneutraler Ertragsausgleich auf Dividenden 0,0000 0,0000 0,0000 0,0000 g) bereits in Vorjahren versteuerte Erträge aus Immobilienfonds 0,0000 0,0000 0,0000 0, Verbleibender Ertrag 0,0000 0,0000 0,0000 0, Hievon endbesteuert 0,0000 0,0000 0,0000 0, Steuerpflichtige Einkünfte 4) 5) 0,0000 0,0000 0,0000 0,0000 davon unterliegen der Zwischenbesteuerung 0, Rechenwert zum Ende des Rechnungsjahres 10,51 10,51 10,51 10, Detailangaben 10. Ausländische Einkünfte, für die Österreich das Besteuerungsrecht zusteht/wahrnimmt a) Dividenden 6) 0,0000 0,0000 0,0000 0,0000 b) Zinsen, die einem Quellensteuerabzug unterlagen 0,0000 0,0000 0,0000 0,0000 c) Ausschüttungen ausländischer Fonds, die einem Quellensteuerabzug unterlagen 0,0000 0,0000 0,0000 0,0000 0,0000 0,0000 0,0000 0, von den im Ausland entrichteten Steuern sind zur Vermeidung der Doppelbesteuerung: a) anrechenbar (einschließlich matching credit, Detail siehe Punkt 18. a)) 7) 8) 9) 10) aus Aktien (Dividenden) 0,0190 0,0190 0,0000 0,0000 aus Anleihen (Zinsen) 0,0000 0,0000 0,0000 0,0000 aus ausländischen Fonds 0,0000 0,0000 0,0000 0,0000 gesamt 0,0190 0,0190 0,0000 0,0000 b) rückerstattbar (Detail siehe Punkt 18. b)) 10) 11) aus Aktien (Dividenden) 0,0133 0,0133 0,0133 0,0133 aus Anleihen (Zinsen) 0,0000 0,0000 0,0000 0,0000 aus ausländischen Fonds 0,0000 0,0000 0,0000 0,0000 gesamt 0,0133 0,0133 0,0133 0,0133 c) weder anrechen- noch rückerstattbar (Detail siehe Punkt 18 c)) 0,0000 0,0000 0,0190 0, Beteiligungserträge gemäß 37 Abs 4 EStG/ 10 Abs 1 KStG/ 13 Abs 2 KStG 12) a) inländische Dividenden 0,0000 0,0000 0,0000 0,0000 b) ausländische Dividenden 0,0000 0,0000 0,0000 0,0000 0,0000 0,0000 0,0000 0,0000 PI global one 16

17 13. Erträge, die einem inländischen KESt-Abzug unterliegen: 13) a) Zinsen, ausgenommen DBA-Erträge 14) 15) 0,0000 0,0000 0,0000 0,0000 b) gemäß DBA steuerfreie Zinsen 0,0000 0,0000 0,0000 0,0000 c) ausländische Dividenden 14) 0,0000 0,0000 0,0000 0,0000 d) Ausschüttungen ausländischer Subfonds 14) 15) 0,0000 0,0000 0,0000 0,0000 e) ordentliche ausschüttungsgleiche Erträge ausländischer Subfonds 14) 15) 0,0000 0,0000 0,0000 0,0000 f) Erträge aus Immobilienfonds 14) 15) 0,0000 0,0000 0,0000 0,0000 g) Aufwertungsgewinne aus Immobilienfonds (80 %) 14) 15) 0,0000 0,0000 0,0000 0,0000 h) außerordentliche ausschüttungsgleiche Erträge ausländischer Subfonds 14) 15) 0,0000 0,0000 0,0000 0,0000 i) Substanzgewinne 14) 15) 0,0000 0,0000 0,0000 0, Österreichische KESt I (auf Inlandsdividenden) 0,0046 0,0046 0,0046 0, Österreichische KESt II auf: 13) a) Zinsen, ausgenommen DBA-Erträge 0,00 0,00 0,00 0,00 b) gemäß DBA steuerfreie Zinsen 2) 0,00 0,00 0,00 0,00 c) ausländische Dividenden 0,00 0,00 0,00 0,00 d) Ausschüttungen ausländischer Subfonds 0,00 0,00 0,00 0,00 e) ordentliche ausschüttungsgleiche Erträge ausländischer Subfonds 0,00 0,00 0,00 0,00 f) Erträge aus Immobilienfonds 0,00 0,00 0,00 0,00 g) Aufwertungsgewinne aus Immobilienfonds 0,00 0,00 0,00 0,00 Österreichische KESt II (gesamt) 0,00 0,00 0,00 0, Österreichische KESt III auf: 4) a) außerordentliche ausschüttungsgleiche Erträge ausländischer Subfonds 0,00 0,00 0,00 0,00 b) Substanzgewinne 0,00 0,00 0,00 0,00 Österreichische KESt III (gesamt) 0,00 0,00 0,00 0, Österreichische KESt II und III (gesamt) 0,00 0,00 0,00 0, a) Zu Punkt 11. a) anrechenbare ausländische Steuern aus amerikanischen Aktien 0,0063 0,0063 0,0000 0,0000 aus argentinischen Aktien 0,0000 0,0000 0,0000 0,0000 aus australischen Aktien 0,0000 0,0000 0,0000 0,0000 aus belgischen Aktien 0,0000 0,0000 0,0000 0,0000 aus brasilianischen Aktien 0,0001 0,0001 0,0000 0,0000 aus bulgarischen Aktien 0,0000 0,0000 0,0000 0,0000 aus chinesischen Aktien 0,0000 0,0000 0,0000 0,0000 aus dänischen Aktien 0,0000 0,0000 0,0000 0,0000 aus deutschen Aktien 0,0057 0,0057 0,0000 0,0000 aus englischen Aktien 0,0000 0,0000 0,0000 0,0000 aus finnischen Aktien 0,0000 0,0000 0,0000 0,0000 aus französischen Aktien 0,0026 0,0026 0,0000 0,0000 aus indischen Aktien 0,0000 0,0000 0,0000 0,0000 aus indonesischen Aktien 0,0000 0,0000 0,0000 0,0000 aus irischen Aktien 0,0000 0,0000 0,0000 0,0000 aus israelischen Aktien 0,0000 0,0000 0,0000 0,0000 aus italienischen Aktien 0,0000 0,0000 0,0000 0,0000 aus japanischen Aktien 0,0000 0,0000 0,0000 0,0000 aus kanadischen Aktien 0,0023 0,0023 0,0000 0,0000 aus koreanischen Aktien 0,0000 0,0000 0,0000 0,0000 aus liechtensteinischen Aktien 0,0000 0,0000 0,0000 0,0000 aus mexikanischen Aktien 0,0002 0,0002 0,0000 0,0000 aus malaysischen Aktien 0,0000 0,0000 0,0000 0,0000 aus niederländischen Aktien 0,0002 0,0002 0,0000 0,0000 aus norwegischen Aktien 0,0000 0,0000 0,0000 0,0000 aus philippinischen Aktien 0,0000 0,0000 0,0000 0,0000 aus polnischen Aktien 0,0000 0,0000 0,0000 0,0000 aus portugiesischen Aktien 0,0000 0,0000 0,0000 0,0000 aus rumänischen Aktien 0,0000 0,0000 0,0000 0,0000 aus russischen Aktien 0,0000 0,0000 0,0000 0,0000 aus schwedischen Aktien 0,0000 0,0000 0,0000 0,0000 aus Schweizer Aktien 0,0009 0,0009 0,0000 0,0000 aus Singapur Aktien 0,0000 0,0000 0,0000 0,0000 aus spanischen Aktien 0,0006 0,0006 0,0000 0,0000 aus südafrikanischen Aktien 0,0000 0,0000 0,0000 0,0000 aus thailändischen Aktien 0,0000 0,0000 0,0000 0,0000 aus tschechischen Aktien 0,0000 0,0000 0,0000 0,0000 aus türkischen Aktien 0,0000 0,0000 0,0000 0,0000 aus ungarischen Aktien 0,0000 0,0000 0,0000 0,0000 0,0189 0,0189 0,0000 0,0000 PI global one 17

18 Mangels Bestehens eines DBA auf Grund der Auslands-KESt VO 2003 anrechenbare ausländische Abzugsteuern aus chilenischen Aktien 0,0000 0,0000 0,0000 0,0000 aus Hongkong Aktien 0,0000 0,0000 0,0000 0,0000 aus taiwanesischen Aktien 0,0000 0,0000 0,0000 0,0000 Gemäß DBA fiktiv anrechenbarer Betrag (matching credit) aus brasilianischen Aktien 0,0001 0,0001 0,0000 0,0000 aus chinesischen Aktien 0,0000 0,0000 0,0000 0,0000 aus indonesischen Aktien 0,0000 0,0000 0,0000 0,0000 aus israelischen Aktien 0,0000 0,0000 0,0000 0,0000 aus koreanischen Aktien 0,0000 0,0000 0,0000 0,0000 aus malaysischen Aktien 0,0000 0,0000 0,0000 0,0000 aus thailändischen Aktien 0,0000 0,0000 0,0000 0,0000 aus portugiesischen Aktien 0,0000 0,0000 0,0000 0,0000 aus taiwanesischen Aktien 0,0000 0,0000 0,0000 0,0000 aus zypriotischen Aktien 0,0000 0,0000 0,0000 0,0000 Summe aus Aktien 0,0190 0,0190 0,0000 0,0000 aus italienischen Anleihen 0,0000 0,0000 0,0000 0,0000 aus spanischen Anleihen 0,0000 0,0000 0,0000 0,0000 Gemäß DBA fiktiv anrechenbarer Betrag (matching credit) aus türkischen Anleihen 0,0000 0,0000 0,0000 0,0000 Summe aus Anleihen 0,0000 0,0000 0,0000 0,0000 b) Zu Punkt 11. b) rückerstattbare ausländische Steuern aus amerikanischen Aktien 0,0055 0,0055 0,0055 0,0055 aus argentinischen Aktien 0,0000 0,0000 0,0000 0,0000 aus australischen Aktien 0,0000 0,0000 0,0000 0,0000 aus belgischen Aktien 0,0000 0,0000 0,0000 0,0000 aus brasilianischen Aktien 0,0000 0,0000 0,0000 0,0000 aus bulgarischen Aktien 0,0000 0,0000 0,0000 0,0000 aus chinesischen Aktien 0,0000 0,0000 0,0000 0,0000 aus dänischen Aktien 0,0000 0,0000 0,0000 0,0000 aus deutschen Aktien 0,0043 0,0043 0,0043 0,0043 aus englischen Aktien 0,0000 0,0000 0,0000 0,0000 aus finnischen Aktien 0,0000 0,0000 0,0000 0,0000 aus französischen Aktien 0,0016 0,0016 0,0016 0,0016 aus indischen Aktien 0,0000 0,0000 0,0000 0,0000 aus indonesischen Aktien 0,0000 0,0000 0,0000 0,0000 aus irischen Aktien 0,0000 0,0000 0,0000 0,0000 aus israelischen Aktien 0,0000 0,0000 0,0000 0,0000 aus italienischen Aktien 0,0000 0,0000 0,0000 0,0000 aus japanischen Aktien 0,0000 0,0000 0,0000 0,0000 aus kanadischen Aktien 0,0005 0,0005 0,0005 0,0005 aus koreanischen Aktien 0,0000 0,0000 0,0000 0,0000 aus liechtensteinischen Aktien 0,0000 0,0000 0,0000 0,0000 aus luxemburgischen Aktien 0,0000 0,0000 0,0000 0,0000 aus malaysischen Aktien 0,0000 0,0000 0,0000 0,0000 aus niederländischen Aktien 0,0000 0,0000 0,0000 0,0000 aus norwegischen Aktien 0,0000 0,0000 0,0000 0,0000 aus philippinischen Aktien 0,0000 0,0000 0,0000 0,0000 aus polnischen Aktien 0,0000 0,0000 0,0000 0,0000 aus portugiesischen Aktien 0,0000 0,0000 0,0000 0,0000 aus rumänischen Aktien 0,0000 0,0000 0,0000 0,0000 aus russischen Aktien 0,0000 0,0000 0,0000 0,0000 aus schwedischen Aktien 0,0000 0,0000 0,0000 0,0000 aus Schweizer Aktien 0,0012 0,0012 0,0012 0,0012 aus Singapur Aktien 0,0000 0,0000 0,0000 0,0000 aus spanischen Aktien 0,0002 0,0002 0,0002 0,0002 aus südafrikanischen Aktien 0,0000 0,0000 0,0000 0,0000 aus thailändischen Aktien 0,0000 0,0000 0,0000 0,0000 aus tschechischen Aktien 0,0000 0,0000 0,0000 0,0000 aus ungarischen Aktien 0,0000 0,0000 0,0000 0,0000 Summe aus Aktien 0,0133 0,0133 0,0133 0,0133 aus australischen Anleihen 0,0000 0,0000 0,0000 0,0000 aus polnischen Anleihen 0,0000 0,0000 0,0000 0,0000 aus türkischen Anleihen 0,0000 0,0000 0,0000 0,0000 Summe aus Anleihen 0,0000 0,0000 0,0000 0,0000 c) Zu Punkt 11. c) weder anrechen- noch rückerstattbare ausländische Steuern aus amerikanischen Aktien 0,0000 0,0000 0,0063 0,0063 aus australischen Aktien 0,0000 0,0000 0,0000 0,0000 aus belgischen Aktien 0,0000 0,0000 0,0000 0,0000 aus brasilianischen Aktien 0,0000 0,0000 0,0002 0,0002 aus dänischen Aktien 0,0000 0,0000 0,0000 0,0000 PI global one 18

19 aus deutschen Aktien 0,0000 0,0000 0,0057 0,0057 aus englischen Aktien 0,0000 0,0000 0,0000 0,0000 aus finnischen Aktien 0,0000 0,0000 0,0000 0,0000 aus französischen Aktien 0,0000 0,0000 0,0026 0,0026 aus irischen Aktien 0,0000 0,0000 0,0000 0,0000 aus italienischen Aktien 0,0000 0,0000 0,0000 0,0000 aus kanadischen Aktien 0,0000 0,0000 0,0023 0,0023 aus mexikanischen Aktien 0,0000 0,0000 0,0002 0,0002 aus niederländischen Aktien 0,0000 0,0000 0,0002 0,0002 aus norwegischen Aktien 0,0000 0,0000 0,0000 0,0000 aus polnischen Aktien 0,0000 0,0000 0,0000 0,0000 aus portugiesischen Aktien 0,0000 0,0000 0,0000 0,0000 aus rumänischen Aktien 0,0000 0,0000 0,0000 0,0000 aus schwedischen Aktien 0,0000 0,0000 0,0000 0,0000 aus Schweizer Aktien 0,0000 0,0000 0,0009 0,0009 aus spanischen Aktien 0,0000 0,0000 0,0006 0,0006 aus tschechischen Aktien 0,0000 0,0000 0,0000 0,0000 aus zypriotischen Aktien 0,0000 0,0000 0,0000 0,0000 Summe aus Aktien 0,0000 0,0000 0,0190 0, Angaben, zu einer allfälligen EU-Quellensteuer (nur für nicht unbeschränkt Steuerpflichtige relevant) 0,00 1) EUR 0,00 je Anteil wurden durch einen Kostenüberhang neutralisiert 2) Privatanleger können gemäß 240 Abs 3 BAO bei ihrem zuständigen Finanzamt einen Antrag auf Rückerstattung der KESt stellen oder diese im Wege der Veranlagung zur ESt geltend machen. Bei betrieblichen Anlegern erfolgt die Steuerfreistellung und die damit verbundene Anrechnung der KESt auf die ESt/KSt im Wege der Veranlagung. 3) Gewinnanteile aus Beteiligungen an EU-Körperschaften (mit Ausnahme von Bulgarien, Irland, Zypern, Norwegen) sowie aus Beteiligungen aus ausländischen Körperschaften, die mit einer inländischen unter 7 Abs. 3 fallenden Körperschaft vergleichbar sind und mit deren Ansässigkeitsstaaten eine umfassende Amtshilfe besteht, sind für juristische Personen und Privatstiftungen gemäß 10 Abs 1 Z 5 und 6 KStG idf AÄG 2011 von der Körperschaftsteuer befreit. 4) Eine bei natürlichen Personen im Betriebsvermögen einbehaltene KESt auf Substanzgewinne ist auf die ESt anrechenbar. 5) Dieser Betrag abzüglich der unter Punkt 10. a) ausgewiesenen ausländischen Dividenden unterliegt in der Privatstiftung der Zwischenbesteuerung. 6) sind in der Privatstiftung steuerpflichtig (zum vollen Steuersatz), weil die Voraussetzungen für eine Steuerbefreiung nach 10 KStG nicht gegeben sind. 7) Der gemäß DBA fiktiv anrechenbare Betrag (matching credit) kann nur im Wege der Veranlagung geltend gemacht werden 8) für Privatanleger und betriebliche Anleger/natürliche Personen grundsätzlich nicht von Relevanz, da die ausländischen Dividenden mit dem KESt-Abzug endbesteuert sind. Im Einzelfall (bei direkter Inanspruchnahme des DBA) können die Beträge im Wege der Veranlagung angerechnet und die KESt rückerstattet werden. 9) Die Anrechnung darf nicht höher sein als die österreichische Einkommen/Körperschaftsteuer, die auf die entsprechenden Kapitaleinkünfte anteilsmäßig entfällt, wobei auch Einkunftsquellen außerhalb dieses Fonds zu berücksichtigen sind. 10) Einbehaltene Steuern sind nur für jene Anteilsinhaber anrechenbar/rückerstattbar, die am Abschlussstichtag Zertifikate halten. 11) Die entsprechenden Doppelbesteuerungsabkommen sehen auf Antrag die Rückerstattung der im jeweiligen Quellenstaat erhobenen Abzugsteuern, soweit sie nicht angerechnet werden können, vor. Die Rückerstattungsanträge sind durch den jeweiligen Anteilsinhaber zu stellen. Die erforderlichen Formulare bzw Merkblätter sind auf der homepage des Bundesministeriums für Finanzen (https://www.bmf.gv.at) erhältlich. 12) Bei Privatanlegern und betrieblichen Anlegern/natürliche Personen sind die Beteiligungserträge mit dem KESt I- bzw II- Abzug endbesteuert. Im Einzelfall (wenn die Einkommensteuer geringer ist als die KESt) können die Beträge im Wege der Veranlagung versteuert und die KESt (teilweise) angerechnet bzw. rückerstattet werden. 13) Entfällt für betriebliche Anleger bei Vorliegen einer KESt-Befreiungserklärung gemäß 94 Z 5 EStG Falls keine vorliegt, ist die KESt, sofern sie nicht zur Endbesteuerung führt, auf die Est/KSt anrechenbar. 14) Bei Privatanlegern sind die Erträge mit dem KESt I und KESt II-Abzug endbesteuert. Bei betrieblichen Anlagern/natürliche Personen gilt die Endbesteuerung nur hinsichtlich der KESt II pflichtigen Erträge. Im Einzelfall (wenn die zu erhebende Einkommensteuer geringer ist als die KESt) können die Beträge im Wege der Veranlagung versteuert und die KESt (teilweise) angerechnet bzw. rückerstattet werden. 15) Bei Privatstiftungen unterliegen diese Beträge der Zwischenbesteuerung (einschließlich jenes optionalen Zinsenteiles, hinsichtlich dessen die Stiftung mangels gesetzlicher Grundlage nicht zum KESt-Abzug optieren kann). PI global one 19

20 Allgemeines zur Allianz Invest Kapitalanlagegesellschaft mbh Die Gesellschaft Allianz Invest Kapitalanlagegesellschaft mbh Hietzinger Kai , 1130 Wien Tel: 01/ ; Fax: 01/ Gründung 29. April 1991 Gesellschafter Aufsichtsrat Geschäftsführung Prokurist Allianz Investmentbank AG Dr. Harald Lankisch (Vorsitzender) Univ.-Prof. Dr. Christian Nowotny (Vorsitzender-Stellvertreter) RA Dr. Corvin Hummer Dkfm. Reinhard Pinzer Mag. Martin Maier Mag. Christian Ramberger Mag. Doris Kals Staatskommissär Staatskommissärstellvertreter Prüfer Depotbank Mag. Heidrun Zanetta AD Thomas Galee KPMG Austria AG Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaft Allianz Investmentbank AG PI global one 20

Grundlagen der Besteuerung des VOLKSBANK-CONVERTIBLE-BOND-FUND. A. Daten für Steuererklärungen und sonstige Eingaben bei Finanzämtern.

Grundlagen der Besteuerung des VOLKSBANK-CONVERTIBLE-BOND-FUND. A. Daten für Steuererklärungen und sonstige Eingaben bei Finanzämtern. Grundlagen der Besteuerung des VOLKSBANK-CONVERTIBLE-BOND-FUND. A. Daten für Steuererklärungen und sonstige Eingaben bei Finanzämtern. Die nachstehenden Ausführungen beziehen sich ausschließlich auf in

Mehr

Halbjahresbericht. Macquarie Absolute Return Asset Allocation Fund ISIN: AT0000A0SE66 (T) ISIN: AT0000A127Y3 (W) ISIN: AT0000A0SE74 (V)

Halbjahresbericht. Macquarie Absolute Return Asset Allocation Fund ISIN: AT0000A0SE66 (T) ISIN: AT0000A127Y3 (W) ISIN: AT0000A0SE74 (V) Macquarie Absolute Return Asset Allocation Fund ISIN: AT0000A0SE66 (T) ISIN: AT0000A127Y3 (W) ISIN: AT0000A0SE74 (V) Allianz Invest Kapitalanlagegesellschaft mbh Halbjahresbericht vom 01.01. 2015 30.06.

Mehr

Halbjahresbericht. Macquarie Beta Plus ISIN: AT0000A05EG3 (T) ISIN: AT0000A05WA8 (V) Allianz Invest Kapitalanlagegesellschaft mbh

Halbjahresbericht. Macquarie Beta Plus ISIN: AT0000A05EG3 (T) ISIN: AT0000A05WA8 (V) Allianz Invest Kapitalanlagegesellschaft mbh Macquarie Beta Plus ISIN: AT0000A05EG3 (T) ISIN: AT0000A05WA8 (V) Allianz Invest Kapitalanlagegesellschaft mbh Halbjahresbericht vom 01.01. 2015 30.06. 2015 www.allianzinvest.at Macquarie Beta Plus 1 Allgemeines

Mehr

Formulierung des Bestätigungsvermerks gemäß 274 UGB des Abschluss/Bankprüfers zum Rechenschaftsbericht

Formulierung des Bestätigungsvermerks gemäß 274 UGB des Abschluss/Bankprüfers zum Rechenschaftsbericht Richtlinie des Instituts Österreichischer Wirtschaftsprüfer zur Formulierung des Bestätigungsvermerks gemäß 274 UGB des Abschluss/Bankprüfers zum Rechenschaftsbericht einer Verwaltungsgesellschaft (Kapitalanlagegesellschaft

Mehr

VONTOBEL EUROPÄISCHER ANLEIHEFONDS (EUR)

VONTOBEL EUROPÄISCHER ANLEIHEFONDS (EUR) VONTOBEL EUROPÄISCHER ANLEIHEFONDS (EUR) MITEIGENTUMSFONDS GEM. INVFG *) *) Der Fonds wurde noch unter InvFG 1993 von der Finanzmarktaufsicht genehmigt. RECHENSCHAFTSBERICHT RECHNUNGSJAHR 2011/2012 der

Mehr

FONDSBESTIMMUNGEN. Die Miteigentumsanteile werden durch Anteilscheine (Zertifikate) mit Wertpapiercharakter verkörpert, die auf Inhaber lauten.

FONDSBESTIMMUNGEN. Die Miteigentumsanteile werden durch Anteilscheine (Zertifikate) mit Wertpapiercharakter verkörpert, die auf Inhaber lauten. FONDSBESTIMMUNGEN Die Fondsbestimmungen für den Investmentfonds Allianz Invest Aktienfonds, Miteigentumsfonds gemäß Investmentfondsgesetz (InvFG) 2011 idgf, wurden von der Finanzmarktaufsicht (FMA) genehmigt.

Mehr

Meinl Exclusive World Bonds & Properties

Meinl Exclusive World Bonds & Properties Meinl Exclusive World Bonds & Properties Rechenschaftsbericht 2012/2013 JULIUS MEINL INVESTMENT Gesellschaft m.b.h. Meinl Exclusive World Bonds & Properties Investmentfonds gemäß 2 InvFG (OGAW) Bericht

Mehr

KEPLER-Fonds Kapitalanlagegesellschaft mbh. KEPLER Dachfonds Ertrag. Rechenschaftsbericht 1999. KEPLER FONDS Die kalkulierbare Zukunft

KEPLER-Fonds Kapitalanlagegesellschaft mbh. KEPLER Dachfonds Ertrag. Rechenschaftsbericht 1999. KEPLER FONDS Die kalkulierbare Zukunft KEPLER-Fonds Kapitalanlagegesellschaft mbh. KEPLER Dachfonds Ertrag Rechenschaftsbericht 1999 KEPLER FONDS Die kalkulierbare Zukunft Rechenschaftsbericht für das Rumpfgeschäftsjahr vom 14.01.1999 bis zum

Mehr

KEPLER-Fonds Kapitalanlagegesellschaft mbh. KEPLER Dachfonds Sicherheit. Rechenschaftsbericht 1999. KEPLER FONDS Die kalkulierbare Zukunft

KEPLER-Fonds Kapitalanlagegesellschaft mbh. KEPLER Dachfonds Sicherheit. Rechenschaftsbericht 1999. KEPLER FONDS Die kalkulierbare Zukunft KEPLER-Fonds Kapitalanlagegesellschaft mbh. KEPLER Dachfonds Sicherheit Rechenschaftsbericht 1999 KEPLER FONDS Die kalkulierbare Zukunft Rechenschaftsbericht für das Rumpfgeschäftsjahr vom 14.01.1999 bis

Mehr

FONDSBESTIMMUNGEN. Die Miteigentumsanteile werden durch Anteilscheine (Zertifikate) mit Wertpapiercharakter verkörpert, die auf Inhaber lauten.

FONDSBESTIMMUNGEN. Die Miteigentumsanteile werden durch Anteilscheine (Zertifikate) mit Wertpapiercharakter verkörpert, die auf Inhaber lauten. FONDSBESTIMMUNGEN Die Fondsbestimmungen für den Investmentfonds Allianz Invest Klassisch, Miteigentumsfonds gemäß Investmentfondsgesetz (InvFG) 2011 idgf, wurden von der Finanzmarktaufsicht (FMA) genehmigt.

Mehr

Fondsbestimmungen für den. KONZEPT : ERTRAG Aktien Welt

Fondsbestimmungen für den. KONZEPT : ERTRAG Aktien Welt Fondsbestimmungen für den KONZEPT : ERTRAG Aktien Welt gemäß InvFG 2011 Die Fondsbestimmungen für den Investmentfonds KONZEPT : ERTRAG Aktien Welt, Miteigentumsfonds gemäß Investmentfondsgesetz 2011 idgf

Mehr

3 Banken Aktien-Dachfonds

3 Banken Aktien-Dachfonds Miteigentumsfonds gemäß 2 Abs. 1 und 2 InvFG ISIN AT0000784830 H A L B J A H R E S B E R I C H T vom 1. Juli 2014 bis 31. Dezember 2014 3 Banken-Generali Investment-Gesellschaft m.b.h. Untere Donaulände

Mehr

Fondsbestimmungen für den. KONZEPT : ERTRAG ausgewogen

Fondsbestimmungen für den. KONZEPT : ERTRAG ausgewogen Fondsbestimmungen für den KONZEPT : ERTRAG ausgewogen gemäß InvFG 2011 Die Fondsbestimmungen für den Investmentfonds KONZEPT : ERTRAG ausgewogen, Miteigentumsfonds gemäß Investmentfondsgesetz 2011 idgf

Mehr

Primus. Miteigentumsfonds gemäß 166 InvFG ISIN AT0000A054R3 H A L B J A H R E S B E R I C H T

Primus. Miteigentumsfonds gemäß 166 InvFG ISIN AT0000A054R3 H A L B J A H R E S B E R I C H T Miteigentumsfonds gemäß 166 InvFG ISIN AT0000A054R3 H A L B J A H R E S B E R I C H T vom 1. Jänner 2015 bis 30. Juni 2015 3 Banken-Generali Investment-Gesellschaft m.b.h. Untere Donaulände 28 4020 Linz,

Mehr

RECHENSCHAFTSBERICHT C-QUADRAT ARTS BEST MOMENTUM MITEIGENTUMSFONDS GEMÄß 20 INVFG FÜR DAS RECHNUNGSJAHR VOM 1. JÄNNER 2005 BIS 31.

RECHENSCHAFTSBERICHT C-QUADRAT ARTS BEST MOMENTUM MITEIGENTUMSFONDS GEMÄß 20 INVFG FÜR DAS RECHNUNGSJAHR VOM 1. JÄNNER 2005 BIS 31. RECHENSCHAFTSBERICHT C-QUADRAT ARTS BEST MOMENTUM MITEIGENTUMSFONDS GEMÄß 20 INVFG FÜR DAS RECHNUNGSJAHR VOM 1. JÄNNER 2005 BIS 31. DEZEMBER 2005 AKTUELLE ORGANE C-QUADRAT Kapitalanlage AG,Wien 1010 Wien,

Mehr

Rechenschaftsbericht 2013/2014

Rechenschaftsbericht 2013/2014 Meinl EASTERN EUROPE Rechenschaftsbericht 2013/2014 JULIUS MEINL INVESTMENT Gesellschaft m.b.h. Meinl EASTERN EUROPE Investmentfonds gemäß 2 InvFG (OGAW) Bericht über das 7. Geschäftsjahr vom 1. März 2013

Mehr

HALBJAHRESBERICHT SEMPERALTERNATIVE STRATEGIES MITEIGENTUMSFONDS GEMÄß 20A INVFG FÜR DAS HALBJAHR VOM 1. MAI 2011 BIS 31.

HALBJAHRESBERICHT SEMPERALTERNATIVE STRATEGIES MITEIGENTUMSFONDS GEMÄß 20A INVFG FÜR DAS HALBJAHR VOM 1. MAI 2011 BIS 31. HALBJAHRESBERICHT SEMPERALTERNATIVE STRATEGIES MITEIGENTUMSFONDS GEMÄß 20A INVFG FÜR DAS HALBJAHR VOM 1. MAI 2011 BIS 31. OKTOBER 2011 A-1010 Wien Bankgasse 2 Tel.: +43/1/536 16-0 Fax: +43/1/536 16-294

Mehr

RECHENSCHAFTSBERICHT HYPO-RENT

RECHENSCHAFTSBERICHT HYPO-RENT RECHENSCHAFTSBERICHT vom 1. November 2013 bis 31. Oktober 2014 für den Miteigentumsfonds gem. InvFG 2011 Ausschütter: ISIN AT0000857503 Thesaurierer: ISIN AT0000611157 der MASTERINVEST Kapitalanlage GmbH

Mehr

C23, HALBJAHRESBERICHT 30. JUNI 2014 MITEIGENTUMSFONDS GEM. INVFG

C23, HALBJAHRESBERICHT 30. JUNI 2014 MITEIGENTUMSFONDS GEM. INVFG C23, MITEIGENTUMSFONDS GEM. INVFG HALBJAHRESBERICHT 30. JUNI 2014 der Gutmann Kapitalanlageaktiengesellschaft 1010 W i e n, S c h w a r z e n b e r g p l a t z 16 INHALTSVERZEICHNIS Inhaltsverzeichnis

Mehr

KST Vermögensverwaltung Fonds

KST Vermögensverwaltung Fonds KST Vermögensverwaltung Fonds Miteigentumsfonds gemäß 20 InvFG Halbjahresbericht für das Halbjahr vom 1. Oktober 2010 bis 31. März 2011 Burgring 16, A-8010 Graz KST Vermögensverwaltung Fonds Seite 1 Security

Mehr

RECHENSCHAFTSBERICHT 2013/2014. Schoellerbank Aktienfonds währungsgesichert

RECHENSCHAFTSBERICHT 2013/2014. Schoellerbank Aktienfonds währungsgesichert RECHENSCHAFTSBERICHT 2013/2014 Schoellerbank Aktienfonds währungsgesichert Inhalt Allgemeine Informationen zur Verwaltungsgesellschaft 3 Vergütungspolitik 4 Die internationalen Aktienmärkte 5 Anlagepolitik

Mehr

Meinl EURO BOND PROTECT

Meinl EURO BOND PROTECT Meinl EURO BOND PROTECT HALBJAHRESBERICHT 2014 / 2015 JULIUS MEINL INVESTMENT Gesellschaft m.b.h. Meinl EURO BOND PROTECT Halbjahresbericht 2014 / 2015 JULIUS MEINL INVESTMENT Gesellschaft m.b.h. 1010

Mehr

Fondsbestimmungen für den. OptiADJUST Kapitalgarant I. gemäß InvFG 2011

Fondsbestimmungen für den. OptiADJUST Kapitalgarant I. gemäß InvFG 2011 Fondsbestimmungen für den OptiADJUST Kapitalgarant I gemäß InvFG 2011 Die Fondsbestimmungen für den Investmentfonds OptiADJUST Kapitalgarant I, Miteigentumsfonds gemäß Investmentfondsgesetz 2011 idgf (InvFG),

Mehr

Supernova Property. Supernova Property. Rechenschaftsbericht über das (Rumpf-)Rechnungsjahr 2007/2008

Supernova Property. Supernova Property. Rechenschaftsbericht über das (Rumpf-)Rechnungsjahr 2007/2008 Supernova Property Rechenschaftsbericht über das (Rumpf-)Rechnungsjahr 2007/2008 Wertentwicklung im (Rumpf-)Rechnungsjahr 2007/2008 seit Fondsbeginn 02.05.2007 laut Performanceberechnung der Oesterr. Kontrollbank

Mehr

Certus. Miteigentumsfonds gemäß 166 InvFG ISIN AT000CERTUS1 R E C H E N S C H A F T S B E R I C H T

Certus. Miteigentumsfonds gemäß 166 InvFG ISIN AT000CERTUS1 R E C H E N S C H A F T S B E R I C H T Miteigentumsfonds gemäß 166 InvFG ISIN AT000CERTUS1 R E C H E N S C H A F T S B E R I C H T über das Rechnungsjahr vom 1. Oktober 2013 bis 30. September 2014 3 Banken-Generali Investment-Gesellschaft m.b.h.

Mehr

SIRIUS 59, HALBJAHRESBERICHT 30. JUNI 2014

SIRIUS 59, HALBJAHRESBERICHT 30. JUNI 2014 SIRIUS 59, MITEIGENTUMSFONDS GEM. INVFG HALBJAHRESBERICHT 30. JUNI 2014 der Gutmann Kapitalanlageaktiengesellschaft 1010 W i e n, S c h w a r z e n b e r g p l a t z 16 INHALTSVERZEICHNIS Inhaltsverzeichnis

Mehr

Miteigentumsfonds gemäß 20a InvFG ISIN AT0000A054R3

Miteigentumsfonds gemäß 20a InvFG ISIN AT0000A054R3 Miteigentumsfonds gemäß 20a InvFG ISIN AT0000A054R3 R E C H E N S C H A F T S B E R I C H T über das Rechnungsjahr vom 1. Jänner 2009 bis 31. Dezember 2009 3 Banken-Generali Investment-Gesellschaft m.b.h.

Mehr

Apollo Euro Convertible Bond Fund Miteigentumsfonds gemäß InvFG

Apollo Euro Convertible Bond Fund Miteigentumsfonds gemäß InvFG Apollo Euro Convertible Bond Fund Miteigentumsfonds gemäß InvFG Halbjahresbericht für das Halbjahr vom 1. Oktober 2014 bis 31. März 2015 Burgring 16, A-8010 Graz Security Kapitalanlage Aktiengesellschaft,

Mehr

Besteuerung von Kapitalvermögen von juristischen Personen (unbeschränkt steuerpflichtig in Österreich) ab dem Jahr 2012.

Besteuerung von Kapitalvermögen von juristischen Personen (unbeschränkt steuerpflichtig in Österreich) ab dem Jahr 2012. Besteuerung von Kapitalvermögen von juristischen Personen (unbeschränkt steuerpflichtig in Österreich) ab dem Jahr 2012. Stand: Dezember 2012. Mit dem Budgetbegleitgesetz 2011 (BBG 2011), dem Abgabenänderungsgesetz

Mehr

Besteuerungsgrundlagen

Besteuerungsgrundlagen Ausschüttungen/Thesaurierungen 2011 Besteuerungsgrundlagen Allianz Global Investors Ireland S. A. Inhalt Ausschüttungen/Thesaurierungen Allianz Global Investors Fund VI Allianz RCM China Fund.......................................

Mehr

Vereinfachter Prospekt. KEPLER Growth Aktienfonds

Vereinfachter Prospekt. KEPLER Growth Aktienfonds Vereinfachter Prospekt gültig ab 31. März 2008 KEPLER Growth Aktienfonds Miteigentumsfonds gemäß 20 Investmentfondsgesetz. ISIN thesaurierend: AT0000607387 Genehmigt von der Finanzmarktaufsicht entsprechend

Mehr

RECHENSCHAFTSBERICHT SEMPERBOND AUSTRIA MITEIGENTUMSFONDS GEMÄß 2 ABS. 1 UND 2 INVFG 2011 FÜR DAS RECHNUNGSJAHR VOM 1. JUNI 2014 BIS 31.

RECHENSCHAFTSBERICHT SEMPERBOND AUSTRIA MITEIGENTUMSFONDS GEMÄß 2 ABS. 1 UND 2 INVFG 2011 FÜR DAS RECHNUNGSJAHR VOM 1. JUNI 2014 BIS 31. RECHENSCHAFTSBERICHT SEMPERBOND AUSTRIA MITEIGENTUMSFONDS GEMÄß 2 ABS. 1 UND 2 INVFG 2011 FÜR DAS RECHNUNGSJAHR VOM 1. JUNI 2014 BIS 31. MAI 2015 SEMPER CONSTANTIA INVEST GMBH A-1010 Wien Heßgasse 1 Tel.:

Mehr

BAWAG P.S.K. Global High Yield Bond Kurz

BAWAG P.S.K. Global High Yield Bond Kurz Rechenschaftsbericht über das Rumpfrechnungsjahr 2014 Wertentwicklung im Rumpfrechnungsjahr -1,39% seit Fondsbeginn 11.02.2014 laut Performanceberechnung der Oesterr. Kontrollbank -0,93% p.a. Ausschüttung

Mehr

BAWAG P.S.K. Amerika Blue Chip Stock

BAWAG P.S.K. Amerika Blue Chip Stock BAWAG P.S.K. Amerika Blue Chip Stock Miteigentumsfonds gemäß 20 InvFG Halbjahresbericht* vom 16. April 2011 bis 15. Oktober 2011 * Seit 1. 9. 2011 ist das Investmentfondsgesetz (InvFG) 2011 in Kraft. Die

Mehr

ESPA-ČS zajištěný fond 32. Miteigentumsfonds gemäß InvFG

ESPA-ČS zajištěný fond 32. Miteigentumsfonds gemäß InvFG ESPA-ČS zajištěný fond 32 Miteigentumsfonds gemäß InvFG Rechenschaftsbericht 2012 Rechnungsjahr 2012 Inhaltsübersicht Allgemeine Informationen zur Kapitalanlagegesellschaft... 2 Entwicklung des Fonds...

Mehr

Vereinfachter Prospekt. KEPLER Small Cap Aktienfonds

Vereinfachter Prospekt. KEPLER Small Cap Aktienfonds Vereinfachter Prospekt gültig ab 31. März 2008 KEPLER Small Cap Aktienfonds Miteigentumsfonds gemäß 20 Investmentfondsgesetz. ISIN ausschüttend: AT0000653662 ISIN thesaurierend: AT0000653670 Genehmigt

Mehr

Zukünftig auch mit Verlustausgleich: Kursgewinnsteuer

Zukünftig auch mit Verlustausgleich: Kursgewinnsteuer Veranlagen Zukünftig auch mit Verlustausgleich: Kursgewinnsteuer In Folge des Budgetbegleitgesetzes 2011 (inkl. neuer Kursgewinnsteuer, auch Vermögenszuwachssteuer genannt) wurde im November 2011 das neue

Mehr

Capital Bank - Ertragsoptimiertes Portfolio Miteigentumsfonds gemäß InvFG

Capital Bank - Ertragsoptimiertes Portfolio Miteigentumsfonds gemäß InvFG Capital Bank - Ertragsoptimiertes Portfolio Miteigentumsfonds gemäß InvFG Halbjahresbericht für das Rumpfhalbjahr vom 12. Juni 2014 bis 30. November 2014 Burgring 16, A-8010 Graz Security Kapitalanlage

Mehr

RECHENSCHAFTSBERICHT MAHI546 MITEIGENTUMSFONDS GEMÄß 2 ABS. 1 UND 2 INVFG 2011 FÜR DAS RECHNUNGSJAHR VOM 1. OKTOBER 2013 BIS 30.

RECHENSCHAFTSBERICHT MAHI546 MITEIGENTUMSFONDS GEMÄß 2 ABS. 1 UND 2 INVFG 2011 FÜR DAS RECHNUNGSJAHR VOM 1. OKTOBER 2013 BIS 30. RECHENSCHAFTSBERICHT MAHI546 MITEIGENTUMSFONDS GEMÄß 2 ABS. 1 UND 2 INVFG 2011 FÜR DAS RECHNUNGSJAHR VOM 1. OKTOBER 2013 BIS 30. SEPTEMBER 2014 SEMPER CONSTANTIA INVEST GMBH A-1010 Wien Heßgasse 1 Tel.:

Mehr

Halbjahresbericht. DAX Source ETF. Halbjahresbericht zum 31.05.2010. zum 31.05.2010. für das Rumpfgeschäftsjahr vom 10.02.2010 bis 30.11.

Halbjahresbericht. DAX Source ETF. Halbjahresbericht zum 31.05.2010. zum 31.05.2010. für das Rumpfgeschäftsjahr vom 10.02.2010 bis 30.11. Halbjahresbericht zum 31.05.2010 für das Rumpfgeschäftsjahr vom 10.02.2010 bis 30.11.2010 für das Richtlinienkonforme Sondervermögen DAX Source ETF Halbjahresbericht zum 31.05.2010 - Seite 1 Vermögensaufstellung

Mehr

INFORMATIONEN FÜR ANLEGER GEMÄSS 21 AIFMG 1

INFORMATIONEN FÜR ANLEGER GEMÄSS 21 AIFMG 1 INFORMATIONEN FÜR ANLEGER GEMÄSS 21 AIFMG 1 für den Alternativen Investmentfonds (nachstehend: Fonds oder AIF ) BEST OF TRENDS global return Es handelt sich um einen Fonds gemäß 166 f InvFG 2011 2 in Verbindung

Mehr

Vermögenszuwachssteuer Besteuerung von Kapitaleinkünften im Privatvermögen (Vergleich zur bisherigen Rechtslage)

Vermögenszuwachssteuer Besteuerung von Kapitaleinkünften im Privatvermögen (Vergleich zur bisherigen Rechtslage) Infoblatt, Stand 11. Dezember 2012 Vermögenszuwachssteuer Besteuerung von Kapitaleinkünften im Privatvermögen (Vergleich zur bisherigen Rechtslage) 1. Wie sieht die Vermögenszuwachssteuer aus? Das Budgetbegleitgesetz

Mehr

PROSPEKT. für den Investmentfonds (nachstehend: Fonds") gemäß Investmentfondsgesetz 2011 idgf (nachstehend: InvFG") ZZ2

PROSPEKT. für den Investmentfonds (nachstehend: Fonds) gemäß Investmentfondsgesetz 2011 idgf (nachstehend: InvFG) ZZ2 PROSPEKT für den Investmentfonds (nachstehend: Fonds") gemäß Investmentfondsgesetz 2011 idgf (nachstehend: InvFG") ZZ2 Es handelt sich um einen OGAW 1 gemäß 2 Abs. 1 und 2 ivm. 50 InvFG. Ausschütter: ISIN

Mehr

Investmentfonds in Fallbeispielen

Investmentfonds in Fallbeispielen Investmentfonds in Fallbeispielen Handhabung von in- und ausländischen Investmentfonds in Buchhaltung und Steuererklärung in der Praxis von Ernst Marschner 2006 Investmentfonds in Fallbeispielen Marschner

Mehr

AQUILA 87, HALBJAHRESBERICHT 30. JUNI 2013 MITEIGENTUMSFONDS GEM. INVFG

AQUILA 87, HALBJAHRESBERICHT 30. JUNI 2013 MITEIGENTUMSFONDS GEM. INVFG AQUILA 87, MITEIGENTUMSFONDS GEM. INVFG HALBJAHRESBERICHT 30. JUNI 2013 der Gutmann Kapitalanlageaktiengesellschaft 1010 W i e n, S c h w a r z e n b e r g p l a t z 16 INHALTSVERZEICHNIS Inhaltsverzeichnis

Mehr

Die deutsche Abgeltungsteuer Auswirkungen auf Expats in Hongkong

Die deutsche Abgeltungsteuer Auswirkungen auf Expats in Hongkong Die deutsche Abgeltungsteuer Auswirkungen auf Expats in Hongkong KONTAKT Claus Schürmann claus.schuermann@wts.com.hk +852 2528 1229 Michael Lorenz michael.lorenz@wts.com.hk +852 2528 1229 Wichtiges in

Mehr

Basiswissen ABGELTUNGSTEUER

Basiswissen ABGELTUNGSTEUER Basiswissen ABGELTUNGSTEUER Was Unternehmen beachten müssen Die Regeln für den Quellensteuer-Abzug auf Kapitalerträge wurden mit Einführung der Abgeltungsteuer zum 01. Januar 2009 umfassend geändert. Wie

Mehr

E Fund Management (Hong Kong) Co., Limited Hong Kong. Bekanntmachung der Besteuerungsgrundlagen gemäß 5 Abs. 1 Investmentsteuergesetz (InvStG)

E Fund Management (Hong Kong) Co., Limited Hong Kong. Bekanntmachung der Besteuerungsgrundlagen gemäß 5 Abs. 1 Investmentsteuergesetz (InvStG) PwC FS Tax GmbH Seite 1/6 E Fund Management (Hong Kong) Co., Limited Hong Kong Bekanntmachung der Besteuerungsgrundlagen gemäß 5 Abs. 1 Investmentsteuergesetz (InvStG) E Fund Management (Hong Kong) Co.,

Mehr

INVESTMENTSERVICE WICHTIGE INFORMATION FÜR PRIVATANLEGER! AKTUELLER STATUS! KURSGEWINN- BESTEUERUNG BEI WERTPAPIEREN. Mitten im Leben.

INVESTMENTSERVICE WICHTIGE INFORMATION FÜR PRIVATANLEGER! AKTUELLER STATUS! KURSGEWINN- BESTEUERUNG BEI WERTPAPIEREN. Mitten im Leben. INVESTMENTSERVICE WICHTIGE INFORMATION FÜR PRIVATANLEGER! AKTUELLER STATUS! KURSGEWINN- BESTEUERUNG BEI WERTPAPIEREN Mitten im Leben. KURSGEWINNBESTEUERUNG BEI WERTPAPIERVERANLAGUNGEN FÜR PRIVATANLEGER

Mehr

H A L B J A H R E S B E R I C H T 2010/11

H A L B J A H R E S B E R I C H T 2010/11 H A L B J A H R E S B E R I C H T 2010/11 Geschäftsjahr vom 1. August 2010 bis 31. Jänner 2011 - 2 - TIROLINVEST - Kapitalanlagegesellschaft m. b. H. Anschrift 6020 Innsbruck, Sparkassenplatz 1 Telefon:

Mehr

Deutsch als Fremdsprache

Deutsch als Fremdsprache Deutsch als Fremdsprache Deutsch als Fremdsprache Ausgewählte europäische Staaten*, in denen Deutsch die Fremdsprache ist, die Ausgewählte am zweithäufigsten** europäische erlernt Staaten*, wird, in denen

Mehr

P R O S P E K T. für den. Profit 100. Investmentfonds gemäß 2 Abs. 1 und 2 ivm 50 Investmentfondsgesetz 2011 (nachstehend InvFG ) (OGAW)

P R O S P E K T. für den. Profit 100. Investmentfonds gemäß 2 Abs. 1 und 2 ivm 50 Investmentfondsgesetz 2011 (nachstehend InvFG ) (OGAW) P R O S P E K T für den Profit 100 Investmentfonds gemäß 2 Abs. 1 und 2 ivm 50 Investmentfondsgesetz 2011 (nachstehend InvFG ) (OGAW) der KEPLER-FONDS Kapitalanlagegesellschaft m.b.h. 4020 Linz, Europaplatz

Mehr

BAWAG P.S.K. Global High Yield Bond Kurz P R O S P E K T. für den

BAWAG P.S.K. Global High Yield Bond Kurz P R O S P E K T. für den P R O S P E K T für den Investmentfonds (nachstehend: Fonds ) gemäß Investmentfondsgesetz 2011 idgf (nachstehend: InvFG ) BAWAG P.S.K. Global High Yield Bond Kurz Es handelt sich um einen OGAW 1 gemäß

Mehr

Änderung der Besonderen Vertragsbedingungen mit Änderung der Anlagegrundsätze

Änderung der Besonderen Vertragsbedingungen mit Änderung der Anlagegrundsätze Wichtiger Hinweis für die Anleger des Richtlinienkonformen Sondervermögens NordConcept WKN: 701270 Änderung der Besonderen Vertragsbedingungen mit Änderung der Anlagegrundsätze 1) Namensänderung in: Pioneer

Mehr

Halbjahresbericht. Valartis Euro Bond Fund

Halbjahresbericht. Valartis Euro Bond Fund Halbjahresbericht Valartis Euro Bond Fund 01. November 2013 30. April 2014 HALBJAHRESBERICHT Valartis Euro Bond Fund Miteigentumsfonds gemäß InvFG für das Rechenschaftshalbjahr vom 1. November 2013 bis

Mehr

HALBJAHRESBERICHT 2014

HALBJAHRESBERICHT 2014 Meinl CAPITAL INVEST HALBJAHRESBERICHT 2014 JULIUS MEINL INVESTMENT Gesellschaft m.b.h. Meinl CAPITAL INVEST Halbjahresbericht 2014 JULIUS MEINL INVESTMENT Gesellschaft m.b.h. 1010 Wien, Kärntnerring 2

Mehr

Apollo 1 Styrian Euro Bond Miteigentumsfonds gemäß InvFG

Apollo 1 Styrian Euro Bond Miteigentumsfonds gemäß InvFG Apollo 1 Styrian Euro Bond Miteigentumsfonds gemäß InvFG Halbjahresbericht für das Halbjahr vom 1. Oktober 2014 bis 31. März 2015 Burgring 16, A-8010 Graz Security Kapitalanlage Aktiengesellschaft, Graz

Mehr

BAWAG P.S.K. Amerika Blue Chip Stock unhedged

BAWAG P.S.K. Amerika Blue Chip Stock unhedged BAWAG P.S.K. Amerika Blue Chip Stock unhedged Publikumsfonds gemäß 46 ivm 66ff InvFG 2011 Halbjahresbericht vom 16. April 2014 bis 15. Oktober 2014 Prospektkundmachung: Der veröffentlichte Prospekt und

Mehr

Besteuerung von Dividenden, Zinsen und Lizenzen aus der Schweiz

Besteuerung von Dividenden, Zinsen und Lizenzen aus der Schweiz Besteuerung von Dividenden, Zinsen Dieses Infoblatt informiert österreichische natürliche Personen und Kapitalgesellschaften, die in der Schweiz weder Wohnsitz, Sitz, Geschäftsleitung noch Betriebsstätte

Mehr

HALBJAHRESBERICHT 2014/2015. Schoellerbank Vorsorgefonds

HALBJAHRESBERICHT 2014/2015. Schoellerbank Vorsorgefonds HALBJAHRESBERICHT 2014/2015 Schoellerbank Vorsorgefonds Inhalt Allgemeine Informationen zur Verwaltungsgesellschaft 3 Anlagepolitik 5 Ausblick 5 Fondsdetails in EUR 6 Übersicht über die letzten fünf Rechnungsjahre

Mehr

Copyright 2001 Kammer der Wirtschaftstreuhänder All rights reserved

Copyright 2001 Kammer der Wirtschaftstreuhänder All rights reserved Fachgutachten-RL.qxd 23.01.2007 20:36 Seite 1 Stellungnahme des Fachsenats für Handelsrecht und Revision zur Verwirklichung der Erträge aus thesaurierenden Anteilscheinen von Kapitalanlagefonds (Investmentfonds)

Mehr

Credit Suisse MACS European Dividend Value Halbjahresbericht zum 31. März 2015 OGAW-Sondervermögen nach deutschem Recht

Credit Suisse MACS European Dividend Value Halbjahresbericht zum 31. März 2015 OGAW-Sondervermögen nach deutschem Recht Credit Suisse MACS European Dividend Value Halbjahresbericht zum 31. März 2015 OGAW-Sondervermögen nach deutschem Recht Vermögensaufstellung zum 31.03.2015 Berichtszeitraum: 01.10.2014 31.03.2015 Vermögensübersicht

Mehr

Glossar zu Investmentfonds

Glossar zu Investmentfonds Glossar zu Investmentfonds Aktienfonds Aktiv gemanagte Fonds Ausgabeaufschlag Ausgabepreis Ausschüttung Benchmark Aktienfonds sind Investmentfonds, deren Sondervermögen in Aktien investiert wird. Die Aktien

Mehr

BHF-BANK Schweiz - Aktien Weltweit Auflösungsbericht für das Rumpfgeschäftsjahr vom 01.12.2013 bis 31.08.2014

BHF-BANK Schweiz - Aktien Weltweit Auflösungsbericht für das Rumpfgeschäftsjahr vom 01.12.2013 bis 31.08.2014 BHF-BANK Schweiz - Aktien Weltweit Auflösungsbericht für das Rumpfgeschäftsjahr vom 01.12.2013 bis 31.08.2014 Frankfurt am Main, den 03.11.2014 Jahresbericht Seite 1 Tätigkeitsbericht Auflösungsbericht

Mehr

Die steuerlichen Spielregeln der Investment-Anlage

Die steuerlichen Spielregeln der Investment-Anlage Fonds Die steuerlichen Spielregeln der Investment-Anlage von Dr. Friedrich E. Harenberg, Barsinghausen, Vorsitzender Richter am Niedersächsischen FG und Lehrbeauftragter der Universität Hannover Die Besteuerung

Mehr

RECHENSCHAFTSBERICHT CONDOR FUND MITEIGENTUMSFONDS GEMÄß 166 INVFG 2011 FÜR DAS RECHNUNGSJAHR VOM 1. JÄNNER 2014 BIS 31.

RECHENSCHAFTSBERICHT CONDOR FUND MITEIGENTUMSFONDS GEMÄß 166 INVFG 2011 FÜR DAS RECHNUNGSJAHR VOM 1. JÄNNER 2014 BIS 31. RECHENSCHAFTSBERICHT CONDOR FUND MITEIGENTUMSFONDS GEMÄß 166 INVFG 2011 FÜR DAS RECHNUNGSJAHR VOM 1. JÄNNER 2014 BIS 31. DEZEMBER 2014 SEMPER CONSTANTIA INVEST GMBH A-1010 Wien Heßgasse 1 Tel.: +43/1/536

Mehr

DBC Dynamic Return Halbjahresbericht 31.05.2015

DBC Dynamic Return Halbjahresbericht 31.05.2015 Halbjahresbericht 31.05.2015 Frankfurt am Main, den 31.05.2015 Halbjahresbericht Seite 1 Vermögensübersicht Aufteilung des Fondsvermögens nach Assetklassen Assetklasse Betrag Anteil in % I. Vermögensgegenstände

Mehr

Erläutern Sie das Grundprinzip eines Aktieninvestmentfonds (mindestens 3 Merkmale)!

Erläutern Sie das Grundprinzip eines Aktieninvestmentfonds (mindestens 3 Merkmale)! Erläutern Sie das Grundprinzip eines Aktieninvestmentfonds (mindestens 3 Merkmale)! Der Anleger zahlt Geld in einen Topf (= Sondervermögen) einer Kapitalanlagegesellschaft ein. Ein Kapitalmarktexperte

Mehr

GUTMANN EUROPA-ANLEIHEFONDS, MITEIGENTUMSFONDS IN WERTPAPIEREN RECHENSCHAFTSBERICHT 2002/2003

GUTMANN EUROPA-ANLEIHEFONDS, MITEIGENTUMSFONDS IN WERTPAPIEREN RECHENSCHAFTSBERICHT 2002/2003 GUTMANN EUROPA-ANLEIHEFONDS, MITEIGENTUMSFONDS IN WERTPAPIEREN RECHENSCHAFTSBERICHT 2002/2003 FONDSVERWALTUNG Gutmann Kapitalanlageaktiengesellschaft Schwarzenbergplatz 16, A-1010 Wien Tel. 50220/Serie,

Mehr

( 23 BWG, 20 BMVG) ANLAGE 1 I. - ( 20 1 BMVG)

( 23 BWG, 20 BMVG) ANLAGE 1 I. - ( 20 1 BMVG) Quartalsweise Angaben von Mitarbeitervorsorgekassen betreffend Eigenmittel beim MVK-Geschäft ( 23 BWG, 20 BMVG) ANLAGE 1 I. Abfertigungsanwartschaften - Eigenmittel ( 20 Abs. 1 BMVG) 1. Gesamtsumme der

Mehr

Top Trend Garant. Publikumsfonds gemäß 46 ivm 66ff InvFG 2011. Halbjahresbericht. vom 1. Dezember 2013 bis 31. Mai 2014

Top Trend Garant. Publikumsfonds gemäß 46 ivm 66ff InvFG 2011. Halbjahresbericht. vom 1. Dezember 2013 bis 31. Mai 2014 Publikumsfonds gemäß 46 ivm 66ff InvFG 2011 Halbjahresbericht vom 1. Dezember 2013 bis 31. Mai 2014 Prospektkundmachung: Der veröffentlichte Prospekt und das Kundeninformationsdokument (Wesentliche Anlegerinformationen)

Mehr

SIRIUS 75, RECHENSCHAFTSBERICHT RUMPFRECHNUNGSJAHR 2013/2014 1. JUNI 2013 BIS 26. MAI 2014 MITEIGENTUMSFONDS GEM. INVFG

SIRIUS 75, RECHENSCHAFTSBERICHT RUMPFRECHNUNGSJAHR 2013/2014 1. JUNI 2013 BIS 26. MAI 2014 MITEIGENTUMSFONDS GEM. INVFG SIRIUS 75, MITEIGENTUMSFONDS GEM. INVFG RECHENSCHAFTSBERICHT RUMPFRECHNUNGSJAHR 2013/2014 1. JUNI 2013 BIS 26. MAI 2014 der Gutmann Kapitalanlageaktiengesellschaft 1010 W i e n, S c h w a r z e n b e r

Mehr

Halbjahresberichte. SGSS Deutschland Kapitalanlagegesellschaft mbh. zum 31. Oktober 2014. gemischte Sondervermögen nach deutschem Recht

Halbjahresberichte. SGSS Deutschland Kapitalanlagegesellschaft mbh. zum 31. Oktober 2014. gemischte Sondervermögen nach deutschem Recht Halbjahresberichte GlobalManagement Chance 100 GlobalManagement Classic 50 gemischte Sondervermögen nach deutschem Recht zum 31. Oktober 2014 SGSS Deutschland Kapitalanlagegesellschaft mbh VERTRIEB: GlobalManagement

Mehr

MEAG MUNICH ERGO Kapitalanlagegesellschaft mbh München. MEAG Nachhaltigkeit (ISIN Anteilklasse A: DE0001619997)

MEAG MUNICH ERGO Kapitalanlagegesellschaft mbh München. MEAG Nachhaltigkeit (ISIN Anteilklasse A: DE0001619997) MEAG MUNICH ERGO Kapitalanlagegesellschaft mbh München MEAG Nachhaltigkeit (ISIN Anteilklasse A: DE0001619997) Bekanntmachung der Änderung der Allgemeinen und Besonderen Vertragsbedingungen Mit Wirkung

Mehr

OptiADJUST Kapitalgarant III

OptiADJUST Kapitalgarant III Rechenschaftsbericht über das Rechnungsjahr 2012/2013 Wertentwicklung im Rechnungsjahr 2012/2013 seit Fondsbeginn 04.02.2008 laut Performanceberechnung der Oesterr. Kontrollbank Performance 3 Jahre laut

Mehr

P R O S P E K T. für den Investmentfonds (nachstehend Fonds) gemäß Investmentfondsgesetz 2011 idgf (nachstehend InvFG )

P R O S P E K T. für den Investmentfonds (nachstehend Fonds) gemäß Investmentfondsgesetz 2011 idgf (nachstehend InvFG ) P R O S P E K T für den Investmentfonds (nachstehend Fonds) gemäß Investmentfondsgesetz 2011 idgf (nachstehend InvFG ) Allianz Invest Aktienfonds ISIN: AT0000823299 (A), AT0000739230 (T) Es handelt sich

Mehr

Vereinfachter Prospekt. Centropa-Aktien

Vereinfachter Prospekt. Centropa-Aktien Vereinfachter Prospekt für den Centropa-Aktien Miteigentumsfonds gemäß 20 Investmentfondsgesetz ISIN ausschüttend: ISIN thesaurierend: ISIN Fondssparen thesaurierend: AT0000A0K0L9 AT0000A0K0M7 AT0000A0K0N5

Mehr

BAWAG P.S.K. Global Players Equity Fund

BAWAG P.S.K. Global Players Equity Fund Publikumsfonds gemäß 46 ivm 66ff InvFG 2011 Halbjahresbericht vom 15. März 2014 bis 14. September 2014 Prospektkundmachung: Der veröffentlichte Prospekt und das Kundeninformationsdokument (Wesentliche

Mehr

AKTUELLE ORGANE. Aufsichtsrat. Geschäftsführung Mag. Elisabeth Staudner MMag. Louis Obrowsky. Staatskommissär. Depotbank. Fondsmanager.

AKTUELLE ORGANE. Aufsichtsrat. Geschäftsführung Mag. Elisabeth Staudner MMag. Louis Obrowsky. Staatskommissär. Depotbank. Fondsmanager. RECHENSCHAFTSBERICHT ARIQON KONSERVATIV MITEIGENTUMSFONDS GEMÄß 2 ABS. 1 UND 2 INVFG 2011 FÜR DAS RECHNUNGSJAHR VOM 1. JÄNNER 2014 BIS 31. DEZEMBER 2014 SEMPER CONSTANTIA INVEST GMBH A-1010 Wien Heßgasse

Mehr

BAWAG P.S.K. Osteuropa Small Cap Stock

BAWAG P.S.K. Osteuropa Small Cap Stock Rechenschaftsbericht über das Rechnungsjahr 2009/2010 Wertentwicklung im Rechnungsjahr 2009/2010 seit Fondsbeginn 28.02.2008 laut Performanceberechnung der Oesterr. Kontrollbank 94,94% -1,93% p.a. Ausschüttung

Mehr

SIRIUS 26, HALBJAHRESBERICHT 30. JUNI 2010. MITEIGENTUMSFONDS GEM. 20a INVFG. der Gutmann Kapitalanlageaktiengesellschaft

SIRIUS 26, HALBJAHRESBERICHT 30. JUNI 2010. MITEIGENTUMSFONDS GEM. 20a INVFG. der Gutmann Kapitalanlageaktiengesellschaft SIRIUS 26, MITEIGENTUMSFONDS GEM. 20a INVFG HALBJAHRESBERICHT 30. JUNI 2010 der Gutmann Kapitalanlageaktiengesellschaft 1010 W i e n, S c h w a r z e n b e r g p l a t z 16 INHALTSVERZEICHNIS Inhaltsverzeichnis

Mehr

1.3 In der Handelsform Continuous Auction (CA) werden folgende Wertpapiergruppen gehandelt:

1.3 In der Handelsform Continuous Auction (CA) werden folgende Wertpapiergruppen gehandelt: Die Geschäftsführung hat auf Grundlage der Ermächtigungen in Abschnitt VII der Börsenordnung Bestimmungen zur Durchführung der Preisfeststellung an der Börse München erlassen, die im Folgenden informatorisch

Mehr

www.pwc.at Expertengespräch Besteuerung von Kapitalvermögen in Österreich

www.pwc.at Expertengespräch Besteuerung von Kapitalvermögen in Österreich www.pwc.at Besteuerung von Kapitalvermögen in Österreich Thomas Steinbauer Johannes Edlbacher Die Steuerexperten von PwC, Thomas Steinbauer und Johannes Edlbacher, geben Antworten auf die wichtigsten Fragen

Mehr

Pioneer Funds- Global High Yield (Class A EUR non distributing)

Pioneer Funds- Global High Yield (Class A EUR non distributing) Pioneer Funds- Global High Yield (Class A EUR non distributing) Bekanntmachung der Angaben gemäß 5 Abs. 1 Nr. 1 und 2 Investmentsteuergesetz für den Zeitraum vom 1. Januar 2007 bis zum 31. Dezember 2007

Mehr

BAWAG P.S.K. Öko Sozial Rent

BAWAG P.S.K. Öko Sozial Rent Rechenschaftsbericht über das Rechnungsjahr 2013/2014 Wertentwicklung im Rechnungsjahr 2013/2014 seit Fondsbeginn 01.12.2009 laut Performanceberechnung der Oesterr. Kontrollbank Performance 3 Jahre laut

Mehr

FAKTENaktuell. Die Besteuerung von Kapitaleinkünften im Privatvermögen ab dem Jahr 2012. Stand: Mai 2013. (Im Vergleich zur bisherigen Rechtslage)

FAKTENaktuell. Die Besteuerung von Kapitaleinkünften im Privatvermögen ab dem Jahr 2012. Stand: Mai 2013. (Im Vergleich zur bisherigen Rechtslage) Die Besteuerung von Kapitaleinkünften im Privatvermögen ab dem Jahr 2012. (Im Vergleich zur bisherigen Rechtslage) Stand: Mai 2013. Mit dem Budgetbegleitgesetz 2011 (BBG 2011), dem Abgaben änderungsgesetz

Mehr

Einkünfte aus Kapitalvermögen I

Einkünfte aus Kapitalvermögen I Geschäftsführer GmbH Fremdgeschäftsführer: Einkünfte aus nichtselbständiger Tätigkeit bei Weisungsgebundenheit Dienstgeberbeitrag b i und Kommunalsteuer Einkünfte aus selbständiger Tätigkeit, wenn freier

Mehr

HALBJAHRESBERICHT ADVISORY ACTIVE TECHNOLOGY MITEIGENTUMSFONDS IN WERTPAPIEREN FÜR DAS RUMPFHALBJAHR VOM 28. JUNI 2000 BIS 30.

HALBJAHRESBERICHT ADVISORY ACTIVE TECHNOLOGY MITEIGENTUMSFONDS IN WERTPAPIEREN FÜR DAS RUMPFHALBJAHR VOM 28. JUNI 2000 BIS 30. HALBJAHRESBERICHT ADVISORY ACTIVE TECHNOLOGY MITEIGENTUMSFONDS IN WERTPAPIEREN FÜR DAS RUMPFHALBJAHR VOM 28. JUNI 2000 BIS 30. SEPTEMBER 2000 HALBJAHRESBERICHT des Advisory Active Technology Miteigentumsfonds

Mehr

Pioneer Funds - US High Yield Corporate Bond (Class A EUR non distributing)

Pioneer Funds - US High Yield Corporate Bond (Class A EUR non distributing) Pioneer Funds - US High Yield Corporate Bond (Class A EUR non distributing) 1. Januar 2007 bis zum 31. Dezember 2007 Pioneer Funds - US High Yield Corporate Bond (Class A EUR non distributing) Privatvermögen

Mehr

P R O S P E K T. für den Fonds. ESPA STOCK VIENNA Miteigentumsfonds gemäß InvFG 2011 idgf

P R O S P E K T. für den Fonds. ESPA STOCK VIENNA Miteigentumsfonds gemäß InvFG 2011 idgf P R O S P E K T für den Fonds ESPA STOCK VIENNA Miteigentumsfonds gemäß InvFG 2011 idgf ISIN-Code (EUR): AT0000858147 (Ausschüttungsanteile) ISIN-Code (USD): AT0000A015F9 (Vollthesaurierungsanteile-Ausland)

Mehr

INFORMATIONEN FÜR ANLEGER GEMÄSS 21 AIFMG 1 für den Alternativen Investmentfonds (nachstehend Fonds oder AIF )

INFORMATIONEN FÜR ANLEGER GEMÄSS 21 AIFMG 1 für den Alternativen Investmentfonds (nachstehend Fonds oder AIF ) INFORMATIONEN FÜR ANLEGER GEMÄSS 21 AIFMG 1 für den Alternativen Investmentfonds (nachstehend Fonds oder AIF ) Macquarie Business Class ISIN: AT0000737697 (A) Es handelt sich um einen Miteigentumsfonds

Mehr

Fassung gem. Bescheid der FMA vom 6.11.2014 mit Wirkung 1.3.2015

Fassung gem. Bescheid der FMA vom 6.11.2014 mit Wirkung 1.3.2015 Fassung gem. Bescheid der FMA vom 6.11.2014 mit Wirkung 1.3.2015 Fondsbestimmungen gemäß ImmoInvFG ivm AIFMG für den Immobilienfonds REAL INVEST Europe, Immobilienfonds Die Fondsbestimmungen für den REAL

Mehr

P R O S P E K T. für den Fonds. Ziel Valet Miteigentumsfonds gemäß gemäß InvFG 2011 idgf. ISIN-Code: AT0000818273 (Thesaurierungsanteile)

P R O S P E K T. für den Fonds. Ziel Valet Miteigentumsfonds gemäß gemäß InvFG 2011 idgf. ISIN-Code: AT0000818273 (Thesaurierungsanteile) P R O S P E K T für den Fonds Ziel Valet Miteigentumsfonds gemäß gemäß InvFG 2011 idgf ISIN-Code: AT0000818273 (Thesaurierungsanteile) der ERSTE-SPARINVEST Kapitalanlagegesellschaft m.b.h. Habsburgergasse

Mehr

Short-Cuts für Investoren

Short-Cuts für Investoren Fischmeister/Kwauka/Mörtl Short-Cuts für Investoren Am 30. Dezember 2010 wurde das Budgetbegleitgesetz 2011 ( BBG 2011 ), das umfangreiche Änderungen bei der Besteuerung von Kapitalvermögen mit sich bringt,

Mehr

Mag. Wolfgang Nitsche HR Mag. Maria Hacker-Ostermann. ARIQON Asset Management AG

Mag. Wolfgang Nitsche HR Mag. Maria Hacker-Ostermann. ARIQON Asset Management AG RECHENSCHAFTSBERICHT ARIQON MULTI ASSET AUSGEWOGEN MITEIGENTUMSFONDS GEMÄß 2 ABS. 1 UND 2 INVFG 2011 FÜR DAS RECHNUNGSJAHR VOM 1. JULI 2014 BIS 30. JUNI 2015 SEMPER CONSTANTIA INVEST GMBH A-1010 Wien Heßgasse

Mehr

P R O S P E K T. für den Fonds. Merito Dynamic Real Return Miteigentumsfonds gemäß InvFG 2011 idgf. ISIN-Code: AT0000A0DY93 (Ausschüttungsanteile)

P R O S P E K T. für den Fonds. Merito Dynamic Real Return Miteigentumsfonds gemäß InvFG 2011 idgf. ISIN-Code: AT0000A0DY93 (Ausschüttungsanteile) P R O S P E K T für den Fonds Merito Dynamic Real Return Miteigentumsfonds gemäß InvFG 2011 idgf ISIN-Code: AT0000A0DY93 (Ausschüttungsanteile) AT0000A0DYA4 (Thesaurierungsanteile) AT0000A0DYB2 (Vollthesaurierungsanteile-Ausland)

Mehr

Vereinfachter Prospekt. Raiffeisen-Ethik-Aktien Fonds

Vereinfachter Prospekt. Raiffeisen-Ethik-Aktien Fonds Vereinfachter Prospekt für den Raiffeisen-Ethik-Aktien Fonds Miteigentumsfonds gemäß 20 Investmentfondsgesetz ISIN ausschüttend: ISIN thesaurierend: ISIN Fondssparen thesaurierend: AT0000677901 AT0000677919

Mehr

P R O S P E K T. für den Fonds. ERSTE RESPONSIBLE STOCK GLOBAL Miteigentumsfonds gemäß InvFG 2011 idgf. ISIN-Code:

P R O S P E K T. für den Fonds. ERSTE RESPONSIBLE STOCK GLOBAL Miteigentumsfonds gemäß InvFG 2011 idgf. ISIN-Code: P R O S P E K T für den Fonds ERSTE RESPONSIBLE STOCK GLOBAL Miteigentumsfonds gemäß InvFG 2011 idgf ISIN-Code: AT0000A01GL7 (Ausschüttungsanteile) AT0000646799 (Thesaurierungsanteile) AT0000A00049 (Capitalplan-Thesaurierungsanteile)

Mehr

Basiswissen Vor den Klausuren noch einmal durcharbeiten! Kein Anspruch auf Vollständigkeit

Basiswissen Vor den Klausuren noch einmal durcharbeiten! Kein Anspruch auf Vollständigkeit Basiswissen Vor den Klausuren noch einmal durcharbeiten! Kein Anspruch auf Vollständigkeit Besteuerung von Dividenden gem. 20 Abs. 1 EStG 1 Bei natürlichen Personen 1.1 Im Privatvermögen Einkünfte aus

Mehr

ERSTE IMMOBILIENFONDS

ERSTE IMMOBILIENFONDS ERSTE IMMOBILIENFONDS Fondsbestimmungen gemäß ImmoInvFG ivm AIFMG Die Fondsbestimmungen für den ERSTE IMMOBILIENFONDS (im Folgenden Immobilienfonds ), wurden von der Finanzmarktaufsicht (FMA) genehmigt.

Mehr