STATISTISCHE INFORMATIONEN zum Getreide- und Futtermittelmarkt Edition Dezember 2014

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "STATISTISCHE INFORMATIONEN zum Getreide- und Futtermittelmarkt Edition Dezember 2014"

Transkript

1 STATISTISCHE INFORMATIONEN zum Getreide- und Futtermittelmarkt Edition Dezember 2014 STATISTICAL INFORMATION About the Grain and Feedstuff Market edition December 2014

2 Ein grundlegendes Verständnis für Statistik wird eines Tages A basic literacy in statistics will one day be as important für jeden Bürger so wichtig sein wie die Fähigkeit zu lesen for efficient citizenship as the ability to read and write. und zu schreiben. (H.G. Wells) (H.G. Wells) Abkürzungen Abbreviations O Durchschnitt average Mio Millionen millions t Tonnen metric tons ha Hektar hectare dt Dezitonne 100 kg n.a. nicht verfügbar not available 0 unbedeutende Menge negligible quantity - keine Mengen no quantity EU Europäische Union European Union Anmerkungen/ Annotation: Die Handelsdaten beziehen sich auf lokale Wirtschaftsjahre Trade date refer to local marketing years Quellenverzeichnis / Sources: Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft, Berlin und Bonn Deutsche Bundesbank, Frankfurt Europäische Zentralbank, Frankfurt FAO, Rom F.O. Licht, Ratzeburg Global Trade Information Services (GTIS), Columbia International Fertilizer Industry Association (IFA), Paris International Grains Council, London Oil World, Hamburg Statistisches Amt der Europäischen Gemeinschaften (EUROSTAT), Luxemburg Statistisches Bundesamt, Wiesbaden US-Landwirtschaftsministerium (USDA), Washington ADM Germany GmbH Abgeschlossen am Completed on Dec 2, 2014 Nachdruck, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Herausgebers. No reprint without the permission of the publishers. Herausgeber: ADM Germany GmbH, Ferdinandstr. 5, D Hamburg.

3 Inhaltsverzeichnis 1 Getreide Seite 3 Öle Welt Getreideerzeugung und -handel 3.1 Welt-Produktion Getreide insgesamt Welthandel Weizen EU-Handel Durum Grobgetreide 4 4 Futtermittel Mais Ölschrote u. -kuchen Gerste 6 bis Erzeugung und Handel Roggen Hafer Fischmehl Reis Melasse Tapioka Ausgewählte Länder 4.5 EU-Hülsenfrüchte USA EU-Einfuhren Kanada EU-Mischfutterproduktion Argentinien EU-Tierbestände Brasilien Saudi Arabien VR China 11 5 Biodieselproduktion Australien Türkei 12 6 Ethanolproduktion Russland Ukraine 12 7 Preise Kasachstan Getreide, Ölsaaten, Futtermittel Indien EURO-Wechselkurse Europäische Union 14 8 Wirtschaftsjahre und Erzeugung 14 Erntezeiten Handel 20 Umrechnungsschlüssel Deutschland 22 2 Ölsaaten 2.1 Welt-Produktion Welthandel EU-Produktion EU-Handel 32 Table of Contents 1 Grain page 3 Oils World grain production and trade 3.1 world production total grain world trade wheat EU trade durum coarse grain 4 4 Feedstuffs maize (corn) oil meals and -cakes barley 6 to production and trade rye oats Fishmeal rice Molasses Tapioca selected countries 4.5 EU Pulses USA EU imports Canada EU compound feed production Argentina EU lifestock output Brazil Saudi Arabia PR China 11 5 Biodiesel production Australia Turkey 12 6 Ethanol production Russia Ukraine 12 7 Prices Kazakhstan Grain, oilseeds, feedstuffs India EURO exchange rates European Union 14 8 Marketing years production 14 and harvest time trade 20 Intern. Weights and Measures Germany 22 2 Oilseeds 2.1 world production world trade EU production EU trade 32

4 1 Getreide 1 Grain 1.1 Welt Getreideproduktion und -handel 1.1 World grain production and trade Getreide insgesamt (einschl. geschälter Reis) Total grain (incl. milled rice) Produktion / / / / / / /15 1) Production USA USA Kanada Canada Argentinien Argentina Brasilien Brazil Australien Australia Indonesien Indonesia Indien India VR China PR China GUS CIS dar. Russland n.a incl. Russia Ukraine n.a Ukraine EU *) 176 **) EU-28 Welt 1, , , , , , , , ,469.0 World, ADM Germany, ADM Germany Flächenerträge / / / / / / /15 1) Yields USA USA Kanada Canada Argentinien Argentina Brasilien Brazil Australien Australia Indonesien Indonesia Indien India VR China PR China GUS CIS dar. Russland n.a incl. Russia Ukraine n.a Ukraine EU *) 48.9 **) EU-28 Welt World, ADM Germany, ADM Germany USA USA Kanada Canada Argentinien Argentina Australien Australia Thailand Thailand Brasilien Brazil Indien India GUS CIS dar. Russland n.a incl. Russia Ukraine n.a Ukraine Kasachstan n.a Kazakhstan EU-28 2) 22.7 *) 30.0 **) EU-28 2) Welt World, ADM Germany, ADM Germany Importe / / / / / / /15 1) Imports Japan Japan Südkorea South Korea Saudi Arabien Saudi Arabia Iran Iran China China Indonesien Indonesien Ägypten Egypt Algerien Algeria Marokko Morocco USA USA Brasilien Brazil Mexiko Mexico EU-28 2) 17.6 *) 5.5 **) EU-28 2), ADM Germany, ADM Germany 1) Schätzung 1) Estimate 2) ohne Intrahandel 2) excl. Intra-trade *) EU-10 *) EU-10 **) EU-15 **) EU-15 Seite 1

5 1.1.2 Weizen (einschl. Durum) Wheat (incl. durum) Produktion / / / / / / /15 1) Production USA USA Kanada Canada Argentinien Argentina Indien India Pakistan Pakistan VR China China Australien Australia Türkei Turkey GUS CIS dar. Russland n.a incl. Russia Ukraine n.a Ukraine Kasachstan n.a Kazakhstan EU *) 85 **) EU-28 Welt World, ADM Germany, ADM Germany Flächenerträge / / / / / / /15 1) Yields USA USA Kanada Canada Argentinien Argentina Indien Brazil Pakistan South Africa VR China India Australien China Türkei Turkey Ägypten Egypt GUS CIS dar. Russland incl. Russia Ukraine n.a Ukraine Kasachstan n.a Kazakhstan EU-28 41,0 *) 52,2 **) EU-28 Welt World, ADM Germany Weizen (einschl. Durum und Mehl), ADM Germany Wheat (incl. durum and flour) USA USA Kanada Canada Argentinien Argentina Australien Australia Indien India GUS CIS dar. Russland n.a incl. Russia Ukraine n.a Ukraine Kasachstan n.a Kazakhstan EU-28 2) 16,8 *) 20,3 **) EU-28 2) Welt World, ADM Germany, ADM Germany Importe / / / / / / /15 1) Imports Japan Japan Südkorea South Korea Indonesien Indonesia Philippinen Philippines Bangladesch Bangladesh Syrien Syria Iran Iran Irak Iraq EU-28 2) 3,87 *) 1,75 **) EU-28 2) Türkei Turkey Ägypten Egypt Marokko Morocco Algerien Algeria Nigeria Nigeria USA USA Brasilien Brazil Mexiko Mexico, ADM Germany, ADM Germany 1) Schätzung 1) Estimate 2) ohne Intrahandel 2) excl. Intra-trade *) EU-10 *) EU-10 **) EU-15 **) EU-15 Seite 2

6 Weizenmehl (in Weizenäquivalent) Wheat flour (wheat equivalent) Exporte / / / / / / /15 1) Exports Türkei n.a ,602 2,602 2,356 3,013 2,567 3,353 2,900 Turkey Argentinien n.a ,368 1,278 1,286 1, Argentina USA 1,510 1, USA Japan Japan Kanada Canada EU-28 2) 3,618 *) 4,965 **) 1,482 1,245 1,155 1, ,100 EU-28 2) Welt 6,960 8,805 12,331 12,685 11,920 14,560 12,180 12,560 13,150 World Quelle: IGC, ADM Germany Source: IGC, ADM Germany Importe / / / / / / /15 1) Imports Brasilien n.a Brazil Bolivien n.a. n.a Bolivia Jemen Yemen Libyen Libya GUS ,447 2,239 2,450 2,960 2,230 2,300 2,350 CIS Quelle: IGC, ADM Germany Source: IGC, ADM Germany Durum Durum Produktion / / / / / / /15 1) Production Kanada Canada Türkei Turkey Algerien Algeria USA USA Marokko Morocco Tunesien Tunisia EU *) 8.0 **) EU-28 Welt World Quelle: IGC, ADM Germany Source: IGC, ADM Germany Exporte 3) / / / / / / /15 1) Exports 3) Kanada Canada USA USA EU-28 2) 0.1 *) 1.3 ***) EU-28 2) Welt World Quelle: IGC, ADM Germany Source: IGC, ADM Germany Importe 3) / / / / / / /15 1) Imports 3) Algerien Algeria Marokko Morocco Tunesien Tunisia Venezuela Venezuela EU-28 2) 1.0 *) 0.5 ***) EU-28 2) Quelle: IGC, ADM Germany Source: IGC, ADM Germany 1) Schätzung 1) Estimate 2) ohne Intrahandel 2) excl. Intra-trade 3) einschl. Hartweizengrieß 3) incl. Semolina *) EU-10 *) EU-10 **) EU-15 **) EU-15 Seite 3

7 1.1.4 Grobgetreide Coarse grains Produktion / / / / / / /15 1) Production USA USA Kanada Canada Argentinien Argentina Brasilien Brazil Mexiko Mexico Indien India VR China PR China Nigerien Nigeria GUS CIS dar. Russland n.a incl. Russia Ukraine n.a Ukraine EU *) 88 **) EU-28 Welt World, ADM Germany, ADM Germany Flächenerträge / / / / / / /15 1) Yields USA USA Kanada Canada Argentinien Argentina Brasilien Brazil Mexiko Mexico Indien India VR China PR China Nigerien Nigeria GUS CIS dar. Russland n.a incl. Russia Ukraine n.a Ukraine EU *) 46.0 **) EU-28 Welt World, ADM Germany, ADM Germany Exporte / / / / / / /15 1) Exports USA USA Kanada Canada Argentinien Argentina Brasilien Brazil Australien Australia Südafrika South Africa Serbien Serbia GUS CIS dar. Russland incl. Russia Ukraine n.a Ukraine EU-28 2) 5.4 *) 9.6 **) EU-28 2) Welt World, ADM Germany, ADM Germany Importe / / / / / / /15 1) Imports Japan Japan Südkorea South Korea Taiwan Taiwan Iran Iran Saudi Arabien Saudi Arabia Ägypten Egypt Syrien Syria Mexiko Mexico Kolumbien Colombia EU-28 2) 12.9 *) 3.3 **) EU-28 2), ADM Germany, ADM Germany 1) Schätzung *) 1) Estimate 2) ohne Intrahandel 2) excl. **) Intra-trade EU-10 *) EU-10 ***)*) EU-15 EU-10 **) EU-15 **) EU-15 Seite 4

8 1.1.5 Mais Corn Produktion / / / / / / /15 1) Production USA USA Kanada Canada Mexiko Mexico Brasilien Brazil Argentinien Argentina Südafrika South Africa VR China PR China Indien India GUS CIS dar. Russland n.a incl. Russia Ukraine n.a Ukraine EU *) 29.7 **) EU-28 Welt World, ADM Germany, ADM Germany Flächenerträge / / / / / / /15 1) Yields USA USA Kanada Canada Mexiko Mexico Brasilien Brazil Argentinien Argentina Südafrika South Africa VR China PR China Indien India GUS CIS dar. Russland n.a incl. Russia Ukraine n.a Ukraine EU *) 75.2 **) EU-28 Welt World, ADM Germany, ADM Germany USA USA Kanada Canada Argentinien Argentina Brasilien Brazil Serbien n.a. n.a Serbia Indien India Südafrika South Africa GUS n.a CIS dar. Russland n.a incl. Russia Ukraine n.a Ukraine EU-28 2) 0.4 *) 1.1 **) EU-28 2) Welt World, ADM Germany, ADM Germany Importe / / / / / / /15 1) Imports Japan Japan VR China PR China Südkorea South Korea Taiwan Taiwan Malaysia Malaysia Ägypten Egypt Algerien Algeria Iran Iran Kolumbien Colombia Mexiko Mexico EU-28 2) 11.3 *) 2.6 **) EU-28 2), ADM Germany, ADM Germany 1) Schätzung 1) Estimate 2) ohne Intrahandel 2) excl. Intra-trade *) EU-10 *) EU-10 **) EU-15 **) EU-15 Seite 5

9 1.1.6 Gerste Barley Produktion / / / / / / /15 1) Production USA USA Kanada Canada VR China PR China Australien Australia Türkei Turkey Marokko Morocco GUS CIS dar. Russland n.a incl. Russia Ukraine n.a Ukraine Kasachstan Kazakhstan EU-28 2) 55.0 *) 46.1 **) EU-28 2) Welt World, ADM Germany, ADM Germany Flächenerträge / / / / / / /15 1) Yields USA USA Kanada Canada VR China PR China Australien Australia Türkei Turkey Marokko Morocco GUS CIS dar. Russland n.a incl. Russia Ukraine n.a Ukraine Kasachstan n.a Kazakhstan EU-28 2) 38.0 *) 39.8 **) EU-28 2) Welt World, ADM Germany, ADM Germany Exporte / / / / / / /15 1) Exporte USA USA Kanada Canada Argentinien Argentina Australien Australia Türkei Turkey GUS n.a CIS dar. Russland n.a incl. Russia Ukraine n.a Ukraine Kasachstan Kazakhstan EU-28 2) 4.4 *) 6.5 **) EU-28 2) Welt World, ADM Germany, ADM Germany Importe / / / / / / /15 1) Imports Japan Japan VR China PR China Saudi Arabien Saudi Arabia Iran Iran Marokko Morocco Jordan n.a. n.a Jordan USA USA, ADM Germany, ADM Germany Malz (in Getreidewert) Malt (in grain equivalent) Exporte / / / / / / /15 1) Exporte Australien n.a. n.a Australia Kanada n.a. n.a Canada EU-28 2) n.a. n.a. 2,399 2,552 2,977 2,804 2,956 3,174 3,220 EU-28 2) Quelle: IGC Source: IGC Importe / / / / / / /15 1) Imports Japan n.a. n.a Japan Südkorea n.a. n.a South Korea Philippinen n.a. n.a Philippines Brasilien n.a. n.a ,170 1,123 1,162 1,189 1,147 1,300 Brazil Venezuela n.a. n.a Venezuela Russland n.a. n.a Russia Quelle: IGC Source: IGC 1) Schätzung 1) Estimate 2) ohne Intrahandel 2) excl. Intra-trade *) EU-10 *) EU-10 **) EU-15 **) EU-15 Seite 6

10 1.1.7 Roggen Rye Produktion / / / / / / /15 1) Production USA USA Kanada Canada GUS CIS dar. Russland n.a incl. Russia Ukraine n.a Ukraine Weißrussland n.a Belarus Kasachstan n.a Kazakhstan Türkei Turkey EU *) 4.4 **) EU-28 dar. Deutschland incl. Germany Polen n.a. n.a Poland Welt World, ADM Germany, ADM Germany Exporte / / / / / / /15 1) Exporte USA USA Kanada Canada GUS n.a CIS dar. Russland n.a incl. Russia Ukraine n.a Ukraine Weißrussland n.a. n.a Belarus EU-28 2) 101 *) 1318 **) EU-28 2) Welt World, ADM Germany, ADM Germany Importe / / / / / / /15 1) Imports USA USA Japan Japan Israel n.a. n.a Israel Norwegen Norway EU-28 2) EU-28 2), ADM Germany, ADM Germany Hafer Oats Produktion / / / / / / /15 1) Production USA USA Kanada Canada Argentinien Argentina Australien Australia GUS CIS dar. Russland n.a incl. Russia Ukraine n.a Ukraine Weißrussland n.a. n.a Belarus EU-28 11,1 *) 6,3 **) EU-28 Welt World, ADM Germany, ADM Germany Flächenerträge / / / / / / /15 1) Yields USA USA Kanada Canada Argentinien Argentina Australien Australia GUS CIS dar. Russland n.a incl. Russia Ukraine n.a Ukraine Weißrussland n.a. n.a Belarus EU-28 29,5 *) 31,3 **) EU-28 Welt World, ADM Germany, ADM Germany 1) Schätzung 1) Estimate 2) ohne Intrahandel 2) excl. Intra-trade *) EU-10 *) EU-10 **) EU-15 **) EU-15 Seite 7

11 1.1.9 Reis (geschält) Rice (milled) Produktion / / / / / / /15 1) Production USA USA Brasilien Brazil VR China PR China Indien India Thailand Thailand Burma Burma Japan Japan Vietnam Vietnam Indonesien Indonesia Philippinen Philippines Bangladesch Bangladesh Welt World Flächenerträge a) / / / / / / /15 1) Yields a) USA USA Brasilien Brazil VR China PR China Indien India Thailand Thailand Burma Burma Japan Japan Vietnam Vietnam Indonesien Indonesia Philippinen Philippines Bangladesch Bangladesh Welt World a) Berechnet aus Produktion (geschält) und geernteter Fläche. a) Calulated from production (milled) and area harvested. USA USA VR China PR China Indien India Thailand Thailand Vietnam Vietnam Pakistan Pakistan Welt World Importe / / / / / / /15 1) Imports Brasilien Brazil China China Philippinen Philippines Indonesien Indonesia Malaysia Malaysia Saudi Arabien Saudi Arabia Iran Iran Irak Iraq Nigeria Nigeria Elfenbeinküste Cote d'ivoire Südafrika South Africa EU-28 2) 0.8 *) 0.5 **) EU-28 2) 1) Schätzung 1) Estimate 2) ohne Intrahandel 2) excl. Intra-trade *) EU-10 *) EU-10 **) EU-15 **) EU-15 Seite 8

12 1.2 Ausgewählte Länder 1.2 Selected Countries USA USA Getreideproduktion / / / / / / /15 1) Grain production Weizen (einschl. Durum) 71,0 65,0 68,0 60,4 60,1 54,4 61,7 58,1 55,4 Wheat (incl. durum) Mais 170,0 219,0 307,1 332,5 316,2 313,9 273,8 353,7 367,7 Corn Gerste 11,8 8,9 5,2 4,9 3,9 3,4 4,8 4,7 3,9 Barley Sorghum 18,5 17,4 12,1 9,7 8,8 5,4 6,3 9,9 10,4 Sorghum Hafer 7,5 3,5 4,3 2,9 2,5 3,2 2,8 3,9 2,9 Oats Roggen 0,7 0,3 0,2 0,2 0,2 0,2 0,2 0,2 0,2 Rye Reis (geschält) 4,2 5,9 6,5 7,1 7,6 5,9 6,3 6,1 7,1 Rice (milled) Getreide insg. 283,2 320,2 400,4 416,3 397,9 384,0 354,0 433,7 445,5 Total grains Flächenerträge / / / / / / /15 1) Yields Weizen 25,5 25,8 30,2 29,9 31,2 29,4 31,2 31,7 29,5 Wheat (incl. durum) Mais 63,0 77,6 96,6 103,4 95,9 92,4 77,4 99,7 109,3 Corn Gerste 29,2 31,9 39,5 39,5 39,5 39,5 39,5 39,5 39,5 Barley Sorghum 33,4 42,9 40,8 43,5 45,1 34,3 31,3 37,4 41,5 Sorghum Hafer 20,1 21,2 13,7 13,1 23,2 15,7 19,1 20,7 20,0 Oats Roggen 19,3 17,7 18,6 17,5 17,7 16,4 17,6 17,3 17,6 Rye Reis (ungeschält) 37,7 46,8 50,0 57,2 51,0 56,3 60,8 60,4 61,6 Rice (rough) Getreide Außenhandel Trade Weizen (einschl. Durum) Wheat (incl. durum) Mais Corn Gerste Barley Sorghum Sorghum Hafer Oats Reis (geschält) Rice (milled) Getreide insg Total grains Kanada Canada Getreideproduktion / / / / / / /15 1) Grain production Weizen (einschl. Durum) 25,0 27,0 68,0 27,0 23,3 25,3 27,2 37,5 27,5 Wheat (incl. durum) Gerste 11,5 11,9 11,8 9,5 7,6 7,9 8,0 10,3 7,2 Barley Hafer 3,0 3,3 4,3 2,9 2,5 3,2 2,8 3,9 2,9 Oats Roggen 0,8 0,3 0,3 0,3 0,2 0,2 0,3 0,2 0,2 Rye Mais 6,4 6,3 10,6 9,8 12,0 11,4 13,1 14,2 11,5 Corn Getreide insg. 49,7 52,9 55,9 49,7 46,0 48,2 51,6 66,2 49,3 Total grains Flächenerträge / / / / / / /15 1) Yields Weizen (einschl. Durum) 18,9 21,6 28,6 27,9 28,1 29,6 28,6 35,9 29,6 Wheat (incl. durum) Gerste 24,4 29,6 15,9 17,8 21,7 22,1 20,6 24,0 21,3 Barley Hafer 20,2 24,5 29,5 29,7 27,5 29,1 28,5 35,1 32,0 Oats Roggen 19,1 20,1 24,1 24,4 24,4 25,1 27,4 24,7 25,3 Rye Mais 56,4 65,9 90,7 83,9 97,5 89,3 92,1 95,9 92,0 Corn Getreide Außenhandel Trade Weizen (einschl. Durum) Wheat (incl. durum) Gerste Barley Hafer Oats Roggen Rye Mais Corn Getreide insg Total grains 1) Schätzung 1) Estimate Seite 9

13 1.2.3 Argentinien Argentina Getreideproduktion / / / / / / /15 1) Grain production Weizen 12,0 10,0 11,0 12,0 17,2 15,5 9,3 10,5 12,0 Wheat Mais 10,1 10,5 15,5 25,0 25,2 21,0 27,0 25,0 23,0 Corn Sorghum 6,9 2,3 1,7 3,6 4,4 4,2 4,7 4,2 3,7 Sorghum Gerste 0,2 0,4 2,1 1,4 3,0 4,5 5,0 4,8 3,4 Barley Reis (geschält) 0,2 0,5 0,9 0,7 1,1 1,0 1,0 1,0 1,0 Rice (milled) Getreide insg. 32,1 24,8 32,3 43,9 52,0 47,5 48,1 46,8 44,3 Total grains Flächenerträge / / / / / / /15 1) Yields Weizen 17,7 21,5 21,0 30,0 35,5 30,0 25,8 30,0 29,3 Wheat Mais 32,4 42,6 62,0 83,3 67,2 58,3 67,5 73,5 70,8 Corn Sorghum 30,3 36,6 36,9 48,3 44,0 42,0 44,8 42,0 43,5 Sorghum Gerste 17,5 23,5 33,3 27,0 39,3 38,8 33,3 37,4 37,8 Barley Reis (ungeschält) 35,1 46,1 68,8 50,5 66,9 66,0 67,0 65,6 65,0 Rice (rough) Getreide Außenhandel Weizen Wheat Mais Corn Sorghum Sorghum Reis (geschält) Rice (milled) Getreide insg Total grains Trade Brasilien Brazil Getreideproduktion / / / / / / /15 1) Grain production Weizen 2,0 2,0 5,9 5,0 5,9 5,8 4,4 5,3 6,3 Wheat Mais 20,6 33,2 51,0 56,1 57,4 73,0 81,5 79,3 75,0 Corn Sorghum 0,3 0,3 1,9 1,6 2,3 2,2 2,1 2,4 2,4 Sorghum Hafer 0,1 0,3 0,2 0,3 0,4 0,4 0,4 0,4 0,4 Oats Gerste 0,1 0,1 0,2 0,2 0,3 0,3 0,3 0,3 0,3 Barley Reis (geschält) 5,8 7,2 8,6 7,9 9,3 7,9 8,0 8,3 8,4 Rice (milled) Getreide insg. 28,9 43,4 67,9 71,1 75,6 89,6 96,7 96,0 92,8 Total grains Flächenerträge / / / / / / /15 1) Yields Weizen 9,5 14,9 24,5 20,7 27,4 26,7 23,1 24,1 24,2 Wheat Mais 17,6 24,7 36,2 43,4 41,6 48,0 51,6 50,5 50,0 Corn Sorghum 17,4 18,1 22,9 23,3 28,3 28,2 26,2 28,2 26,7 Sorghum Gerste 8,9 19,3 32,5 26,1 32,3 34,7 27,9 31,4 31,4 Barley Reis (ungeschält) 11,4 16,5 43,3 42,2 48,3 47,8 49,5 50,9 50,1 Rice (rough) Getreide Außenhandel Mais n.a. n.a. 7,1 11,6 8,4 24,3 24,9 21,5 20,0 Corn Getreide insg. n.a. n.a. 8,1 13,3 12,4 27,3 27,4 22,5 21,9 Total grains Saudi Arabien Saudi Arabia Getreideproduktion / / / / / / /15 1) Grain production Weizen 0,8 3,4 1,7 0,9 1,2 1,2 0,7 0,6 0,5 Wheat Getreide insg. 0,9 4,9 2,1 1,3 1,7 1,6 1,0 0,9 0,8 Total grains Flächenerträge / / / / / / /15 1) Yields Trade Weizen 28,9 45,0 50,0 50,0 50,0 61,3 59,8 60,0 60,2 Wheat Getreide Außenhandel Trade Importe / / / / / / /15 1) Imports Gerste Barley Mais Corn Reis (geschält) Rice (milled) Getreide insg Total grains 1) Schätzung 1) Estimate Seite 10

14 1.2.6 VR China PR China Getreideproduktion / / / / / / /15 1) Grain production Weizen 72,0 102,0 112,5 115,1 115,2 117,4 121,0 121,9 126,0 Wheat Mais 67,4 99,1 165,9 164,0 177,2 192,8 205,6 218,5 217,0 Corn Gerste 0,0 0,0 2,8 2,3 2,0 1,6 1,6 1,5 1,4 Barley Sorghum 7,7 5,5 1,8 1,7 2,5 2,1 2,6 2,7 2,7 Sorghum Reis (geschält) 118,7 126,0 134,3 136,6 137,0 140,7 143,0 142,5 144,0 Rice (milled) Getreide insg. 285,3 342,0 419,2 421,5 436,0 456,7 476,2 489,5 493,7 Total grains Flächenerträge / / / / / / /15 1) Yields Weizen 25,2 34,2 47,6 47,4 47,5 48,4 49,9 50,6 52,3 Wheat Mais 36,2 47,3 55,6 52,6 54,5 57,5 58,7 60,2 59,0 Corn Gerste 24,0 31,4 35,6 37,0 34,0 32,0 33,2 33,3 34,4 Barley Sorghum 29,1 41,2 37,5 30,0 44,8 41,0 41,0 41,5 40,3 Sorghum Getreide insg. 31,8 39,4 49,3 48,3 49,1 50,8 52,1 52,7 52,8 Total grains Reis (ungeschält) 35,8 40,8 65,6 65,9 65,5 66,9 67,8 67,2 67,2 Rice (rough) Getreide Außenhandel Importe / / / / / / /15 1) Imports Weizen Wheat Mais Corn Gerste Barley Reis (geschält) Rice (milled) Getreide insg Total grains Mais Corn Sorghum Sorghum Reis (geschält) Rice (milled) Getreide insg Total grains Trade Australien Australia Getreideproduktion / / / / / / /15 1) Grain production Weizen 17,0 14,0 21,4 21,8 27,4 29,9 22,9 27,0 25,0 Wheat Gerste 4,1 5,1 8,0 7,9 8,0 8,2 7,5 9,5 7,6 Barley Hafer 1,5 1,5 7,5 6,9 4,3 6,5 5,3 6,1 6,3 Oats Sorghum 1,4 0,9 2,7 1,5 1,9 2,2 2,2 1,1 2,0 Sorghum Reis (geschält) 0,7 1,1 0,0 0,1 0,5 0,7 0,8 0,6 0,5 Rice (milled) Getreide insg. 24,3 22,4 33,8 32,9 39,4 42,8 35,1 40,0 36,9 Total grains Flächenerträge / / / / / / /15 1) Yields Weizen 13,4 16,8 15,8 15,7 20,3 21,5 17,6 20,0 18,1 Wheat Gerste 13,1 16,8 15,9 17,8 21,7 22,1 20,5 24,3 20,0 Barley Hafer 11,0 14,6 13,3 13,7 13,7 17,3 15,4 17,8 15,8 Oats Sorghum 19,4 16,8 35,1 30,3 30,6 34,0 34,4 22,5 30,3 Sorghum Reis (ungeschält) 62,1 82,4 87,1 103,7 95,3 89,2 101,8 109,6 100,0 Rice (rough) Getreide Außenhandel Trade Weizen Wheat Gerste Barley Hafer Oats Sorghum Sorghum Reis (geschält) Rice (milled) Getreide insg Total grains 1) Schätzung 1) Estimate Seite 11

15 1.2.8 Türkei Turkey Getreideproduktion / / / / / / /15 1) Grain production Weizen 13,0 16,0 16,8 18,5 17,0 18,8 15,5 18,0 15,0 Wheat Gerste 6,1 6,8 5,7 6,5 5,9 7,0 5,5 7,3 4,0 Barley Mais 1,4 2,1 4,2 4,0 3,6 3,6 4,4 5,1 4,6 Corn Getreide insg. 22,2 25,4 27,6 30,0 27,6 30,5 26,5 31,5 24,7 Total grains Flächenerträge / / / / / / /15 1) Yields Weizen 15,6 17,8 21,8 23,7 21,3 24,4 19,9 23,4 19,5 Wheat Gerste 19,7 19,3 16,8 19,1 17,6 21,9 16,7 21,9 11,8 Barley Mais 25,9 36,9 79,8 80,0 73,5 80,0 83,8 87,9 83,6 Corn Getreide Außenhandel Trade Importe / / / / / / /15 1) Imports Weizen Wheat Mais Corn Gerste Barley Getreide insg Total grains Weizen Wheat Gerste Barley Getreide insg Total grains Russland Russia Getreideproduktion / / / / / / /15 1) Grain production Weizen n.a. 40,6 63,8 61,8 41,5 56,2 37,7 52,1 59,0 Wheat Grobgetreide n.a. 51,0 40,9 31,8 16,4 33,1 28,7 35,7 40,5 Coarse grains dar.gerste n.a. 27,0 23,1 17,9 8,4 16,9 14,0 15,4 19,5 incl. Barley Mais n.a. 1,8 6,7 4,0 3,1 7,0 8,2 11,6 12,0 Corn Hafer n.a. 11,2 5,8 5,4 3,2 5,3 4,0 4,9 5,0 Oats Roggen n.a. 9,7 4,5 4,3 1,6 3,0 2,1 3,4 3,5 Rye Getreide insg. n.a. 91,7 105,1 94,2 58,6 90,0 67,1 88,4 100,2 Total grains Flächenerträge / / / / / / /15 1) Yields Weizen n.a. 17,0 24,4 23,1 19,1 22,7 17,7 22,3 24,8 Wheat Gerste n.a. 17,4 24,5 23,2 16,8 22,0 18,3 19,2 23,8 Barley Mais n.a. 24,6 38,6 35,4 30,1 43,4 42,4 50,1 46,2 Corn Getreide insg. n.a. 16,4 24,2 22,9 18,5 22,8 18,8 22,6 25,0 Total grains Getreide Außenhandel Importe / / / / / / /15 1) Imports Weizen n.a Wheat Grobgetreide n.a Coarse grains dar. Gerste n.a incl. Barley Mais n.a Corn Reis (geschält) n.a Rice (milled) Getreide insg. n.a Total grains Trade Seite 12

16 Ukraine Ukraine Getreideproduktion / / / / / / /15 1) Grain production Weizen n.a. 18,4 25,9 20,9 16,8 22,3 15,8 22,3 24,5 Wheat Grobgetreide n.a. 17,0 26,5 24,2 21,5 33,5 29,5 39,9 35,8 Coarse grains dar. Gerste n.a. 12,7 12,6 11,8 8,5 9,1 6,9 7,6 9,4 incl. Barley Mais n.a. 2,7 11,4 10,5 11,9 22,8 20,9 30,9 25,0 Corn Reis (geschält) 0,1 0,1 0,1 0,1 0,1 0,1 0,1 0,1 Rice (milled) Getreide insg. n.a. 36,6 52,5 45,1 38,4 55,9 45,4 62,3 60,4 Total grains Flächenerträge / / / / / / /15 1) Yields Weizen n.a. 17,0 36,7 30,9 26,8 33,5 28,0 33,9 38,9 Wheat Gerste n.a. 30,0 30,3 23,7 19,7 24,7 21,1 23,4 29,4 Barley Mais n.a. 24,6 46,9 50,2 45,0 64,4 47,9 64,0 54,3 Corn Getreide insg. n.a. 30,3 35,4 30,4 27,5 38,0 31,9 40,5 41,0 Total grains Getreide Außenhandel Weizen n.a Wheat Grobgetreide n.a Coarse grains dar. Gerste n.a incl. Barley Mais n.a Corn Getreide insg. n.a Total grains Trade 1) Schätzung 1) Estimate Kasachstan Kazakhstan Getreideproduktion / / / / / / /15 1) Grain production Weizen n.a. 13,0 12,5 17,1 9,6 22,7 9,8 13,9 12,5 Wheat Grobgetreide n.a. 9,0 2,6 3,2 1,9 3,4 2,2 3,5 3,3 Coarse grains dar. Gerste n.a. 7,1 2,1 2,5 1,3 2,6 1,5 2,5 2,6 incl. Barley Mais n.a. 0,3 0,4 0,5 0,5 0,5 0,5 0,6 0,5 Corn Getreide insg. n.a. 22,3 15,1 20,2 11,5 26,0 11,9 17,2 15,2 Total grains Flächenerträge / / / / / / /15 1) Yields Weizen n.a. 9,8 9,7 11,9 7,3 16,6 7,9 10,8 10,2 Wheat Gerste n.a. 11,4 10,5 14,7 9,8 17,1 9,4 13,8 13,0 Barley Mais n.a. 25,5 44,2 47,6 48,1 49,7 50,0 52,8 50,0 Corn Getreide insg. n.a. 10,5 12,5 14,5 12,9 16,1 13,5 15,1 14,5 Total grains Getreide Außenhandel Weizen n.a Wheat Grobgetreide n.a Coarse grains dar. Gerste n.a incl. Barley Getreide insg. n.a Total grains Indien India Trade Getreideproduktion / / / / / / /15 1) Grain production Weizen 41,9 57,6 78,6 80,7 80,8 86,9 94,9 93,5 95,9 Wheat Sorghum 11,4 11,1 7,3 6,7 7,0 6,0 5,3 5,3 5,0 Sorghum Mais 7,6 9,5 19,7 16,7 21,7 21,8 22,3 24,2 21,0 Corn Reis ( geschält ) 55,2 78,3 99,2 89,1 96,0 105,3 105,2 106,5 102,0 Rice ( milled ) Getreide insg. 128,2 168,5 217,3 203,7 220,2 234,4 240,1 242,8 235,2 Total grains Flächenerträge / / / / / / /15 1) Yields Weizen 17,8 23,7 27,9 29,1 28,4 29,9 31,8 31,2 31,3 Wheat Sorghum 7,0 8,6 9,6 8,9 9,9 9,5 8,4 8,9 9,1 Sorghum Mais 13,2 15,8 24,1 20,1 25,3 24,7 25,0 25,5 24,4 Corn Reis (geschält) 13,7 18,6 32,8 31,9 33,6 35,8 37,2 36,4 35,2 Rice (milled) Getreide insg. 12,3 16,8 21,7 21,1 22,3 23,5 24,7 24,4 24,0 Total grains Getreide Außenhandel Trade Importe / / / / / / /15 1) Imports Weizen 2,2 1,0 0,0 0,2 0,3 0,0 0,0 0,0 0,0 Wheat Getreide insg. 2,5 1,0 0,0 0,2 0,3 0,0 0,0 0,0 0,0 Total grains Weizen 0,1 0,1 0,0 0,1 0,1 0,9 6,8 5,9 3,0 Wheat Reis (geschält) 0,1 1,9 2,1 2,1 2,8 10,4 10,9 10,0 8,7 Rice (milled) Getreide insg. 0,3 2,0 4,9 4,3 6,4 16,0 22,9 20,3 14,8 Total grains 1) Schätzung 1) Estimate Seite 13

17 1.3 Europäische Union 1.3 European Union Getreide Produktion Grain production Getreide insg. Total grain Produktion 2008/ / / / / / /15 1) Production Deutschland 49,825 49,704 43,977 41,901 45,329 47,444 52,412 Germany Frankreich 69,862 69,752 65,020 63,438 67,889 66,207 70,934 France Italien 20,838 17,066 17,007 17,649 16,430 16,443 16,549 Italy Niederlande 1,999 2,095 1,919 1,737 1,845 1,899 1,852 Netherlands Belgien/Lux. 3,378 3,380 3,201 3,088 3,170 3,346 3,290 Belgium/Lux. V. Königreich 24,327 22,004 20,915 21,469 19,619 20,146 24,408 United Kingdom Irland 2,374 1,774 2,004 2,327 2,181 2,203 2,584 Ireland Dänemark 9,047 10,188 8,748 8,795 9,397 8,973 9,221 Denmark Griechenland 3,975 3,408 3,074 3,052 2,469 3,221 3,193 Greece Spanien 23,413 16,840 18,761 21,021 16,624 24,454 19,403 Spain Portugal 1, , ,088 1,007 Portugal Österreich 5,491 5,031 4,698 5,610 4,922 4,515 5,607 Austria Schweden 5,149 5,174 4,259 4,931 5,237 4,999 5,689 Sweden Finnland 3,985 4,214 2,928 3,680 3,955 4,001 3,967 Finland EU , , , , , , ,116 EU - 15 Polen 27,619 29,615 27,182 26,639 28,455 28,362 31,124 Poland Tschechien 8,503 7,748 7,400 8,430 6,873 7,829 9,080 Czech Republic Slowakei 4,075 3,258 2,730 3,723 2,974 3,533 4,541 Slovakia Ungarn 16,982 13,550 12,155 13,787 10,496 13,521 16,419 Hungary Estland ,190 Estonia Lettland 1,859 1,746 1,375 1,402 2,117 1,862 1,961 Latvia Litauen 3,660 3,782 2,752 3,198 4,627 4,305 4,852 Lithuania Slowenien Slovenia Zypern Cyprus Malta Malta Rumänien 17,204 15,150 16,307 19,156 12,771 20,619 21,040 Romania Bulgarien 6,761 5,884 6,769 7,649 7,067 8,871 8,678 Bulgaria Kroatien 3,272 3,505 Croatia EU ) 88,174 82,224 77,966 85,468 77,013 93, ,079 EU - 13 EU , , , , , , ,195 EU - 28 Quelle: ADM Germany Flächenerträge 2008/ / / / / / /15 1) Yield Source: ADM Germany Deutschland Germany Frankreich France Italien Italy Niederlande Netherlands Belgien/Lux Belgium/Lux. V. Königreich United Kingdom Irland Ireland Dänemark Denmark Griechenland Greece Spanien Spain Portugal Portugal Österreich Austria Schweden Sweden Finnland Finland EU EU - 15 Polen Poland Tschechien Czech Republic Slowakei Slovakia Ungarn Hungary Estland Estonia Lettland Latvia Litauen Lithuania Slowenien Slovenia Zypern Cyprus Malta Malta Rumänien Romania Bulgarien Bulgaria Kroatien Croatia EU ) EU - 13 EU EU - 28 Quelle: ADM Germany Source: ADM Germany 1) geschätzt 1) estimate 2) bis 2012/13 EU-12 2) until 2012/13 EU-12 Seite 14

18 Weizen (einschl. Durum) Wheat (incl. Durum) Produktion 2008/ / / / / / /15 1) Production Deutschland 25,984 25,223 23,783 22,781 22,387 25,019 27,871 Germany Frankreich 39,025 38,332 38,207 36,045 38,145 38,063 39,043 France Italien 8,684 6,836 6,971 6,357 7,316 7,109 6,912 Italy Niederlande 1,397 1,404 1,350 1,198 1,289 1,354 1,314 Netherlands Belgien/Lux. 1,986 2,025 1,955 1,726 1,870 1,991 1,980 Belgium/Lux. V. Königreich 17,264 14,388 14,878 15,257 13,310 11,921 16,519 United Kingdom Irland Ireland Dänemark 5,026 5,996 5,060 4,833 4,563 4,117 4,866 Denmark Griechenland 1,580 1,488 1,421 1, ,408 1,371 Greece Spanien 6,832 4,753 5,843 6,854 5,160 7,629 6,441 Spain Portugal Portugal Österreich 1,685 1,526 1,513 1,782 1,308 1,636 1,747 Austria Schweden 2,211 2,278 2,140 2,446 2,288 1,854 2,939 Sweden Finnland ,032 Finland EU , , , , , , ,839 EU - 15 Polen 9,271 9,716 9,480 9,330 8,736 9,655 11,474 Poland Tschechien 4,693 4,404 4,406 5,111 3,746 4,923 5,489 Czech Republic Slowakei 1,794 1,445 1,267 1,675 1,306 1,734 2,066 Slovakia Ungarn 5,727 4,392 3,749 4,117 3,999 5,002 5,059 Hungary Estland Estonia Lettland 1,173 1, ,540 1,332 1,391 Latvia Litauen 1,963 2,079 1,680 1,869 2,999 2,785 3,067 Lithuania Slowenien Slovenia Zypern Cyprus Malta Malta Rumänien 7,812 6,004 6,571 7,039 5,765 8,107 7,410 Romania Bulgarien 4,482 3,707 4,134 4,646 4,650 5,405 4,997 Bulgaria Kroatien Croatia EU ) 37,448 33,450 32,710 35,274 33,427 40,496 42,482 EU - 13 EU , , , , , , ,321 EU - 28 Quelle: ADM Germany Source: ADM Germany Flächenerträge 2008/ / / / / / /15 1) Yield Deutschland Germany Frankreich France Italien Italy Niederlande Netherlands Belgien/Lux Belgium/Lux. V. Königreich United Kingdom Irland Ireland Dänemark Denmark Griechenland Greece Spanien Spain Portugal Portugal Österreich Austria Schweden Sweden Finnland Finland EU EU - 15 Polen Poland Tschechien Czech Republic Slowakei Slovakia Ungarn Hungary Estland Estonia Lettland Latvia Litauen Lithuania Slowenien Slovenia Zypern Cyprus Malta Malta Rumänien Romania Bulgarien Bulgaria Kroatien Croatia EU ) EU - 13 EU EU - 28 Quelle: ADM Germany Source: ADM Germany 1) geschätzt 1) estimate 2) bsi 2012/13 EU-12 2) until 2012/13 EU-12 Seite 15

19 Gerste Barley Produktion 2008/ / / / / / /15 1) Production Deutschland 11,973 12,288 10,327 8,734 10,385 10,367 11,665 Germany Frankreich 12,201 12,876 10,101 8,773 11,300 10,373 11,563 France Italien 1,154 1, Italy Niederlande Netherlands Belgien/Lux Belgium/Lux. V. Königreich 6,187 6,767 5,249 5,498 5,527 7,095 7,011 United Kingdom Irland 1,239 1,104 1,103 1,243 1,262 1,445 1,686 Ireland Dänemark 3,360 3,422 2,982 3,250 4,006 3,946 3,399 Denmark Griechenland Greece Spanien 11,270 7,296 8,157 8,329 5,979 10,112 7,030 Spain Portugal Portugal Österreich Austria Schweden 1,673 1,681 1,246 1,453 1,738 1,933 1,579 Sweden Finnland 1,943 2,171 1,331 1,520 1,750 1,812 1,745 Finland EU ,228 50,671 43,182 41,527 44,555 49,706 48,443 EU - 15 Polen 3,620 3,961 3,533 3,325 4,164 2,889 3,256 Poland Tschechien 2,293 2,002 1,678 1,813 1,616 1,625 1,966 Czech Republic Slowakei Slovakia Ungarn 1,475 1, ,012 1,145 1,318 Hungary Estland Estonia Lettland Latvia Litauen Lithuania Slowenien Slovenia Zypern Cyprus Malta Malta Rumänien 1,220 1,210 1,176 1,162 1,072 1,537 1,599 Romania Bulgarien Bulgaria Kroatien Croatia EU ) 12,172 11,345 9,679 9,922 10,444 9,960 11,570 EU - 13 EU ,400 62,015 52,862 51,449 54,998 59,667 60,013 EU - 28 Quelle: ADM Germany Source: ADM Germany Flächenerträge 2008/ / / / / / /15 1) Yield Deutschland Germany Frankreich France Italien Italy Niederlande Netherlands Belgien/Lux Belgium/Lux. V. Königreich United Kingdom Irland Ireland Dänemark Denmark Griechenland Greece Spanien Spain Portugal Portugal Österreich Austria Schweden Sweden Finnland Finland EU EU - 15 Polen Poland Tschechien Czech Republic Slowakei Slovakia Ungarn Hungary Estland Estonia Lettland Latvia Litauen Lithuania Slowenien Slovenia Zypern Cyprus Malta Malta Rumänien Romania Bulgarien Bulgaria Kroatien Croatia EU ) EU - 13 EU EU - 28 Quelle: ADM Germany Source: ADM Germany 1) geschätzt 1) estimate 2) bis 2012/13 EU-12 2) until 2012/13 EU-12 Seite 16

20 Mais Produktion 2008/ / / / / / /15 1) Production Deutschland 5,158 4,527 4,212 5,228 5,499 4,072 5,232 Germany Frankreich 16,015 15,513 13,763 15,913 15,334 14,821 17,304 France Italien 10,320 8,566 8,463 9,702 7,585 7,830 8,084 Italy Niederlande Netherlands Belgien/Lux Belgium/Lux. Griechenland 1,850 1,474 1,254 1,335 1,145 1,368 1,374 Greece Spanien 3,718 3,516 3,294 4,108 4,242 4,925 4,419 Spain Portugal Portugal Österreich 2,322 2,120 1,918 2,430 2,322 1,575 2,485 Austria EU ,109 37,466 34,609 40,790 38,055 36,583 40,881 EU - 15 Polen 1,892 1,699 1,690 2,391 3,976 3,843 3,864 Poland Tschechien ,032 Czech Republic Slowakei 1, ,365 1,085 1,197 1,650 Slovakia Ungarn 8,964 7,546 6,804 8,089 4,906 6,659 9,348 Hungary Slowenien Slovenia Rumänien 7,657 7,484 8,030 10,400 5,453 10,404 11,475 Romania Bulgarien 1,297 1,273 1,804 2,268 1,716 2,688 2,807 Bulgaria Kroatien 7,830 8,084 Croatia EU ) 22,164 19,987 20,452 25,916 18,426 27,836 33,159 EU - 13 EU ,773 59,653 57,173 68,690 57,969 64,419 74,040 EU - 28 Quelle: ADM Germany Source: ADM Germany Flächenerträge 2008/ / / / / / /15 1) Yield Deutschland Germany Frankreich France Italien Italy Niederlande Netherlands Belgien/Lux Belgium/Lux. Griechenland Greece Spanien Spain Portugal Portugal Österreich Austria EU EU - 15 Polen Poland Tschechien Czech Republic Slowakei Slovakia Ungarn Hungary Slowenien Slovenia Rumänien Romania Bulgarien Bulgaria Kroatien Croatia EU ) EU - 13 EU EU - 28 Quelle: ADM Germany Source: ADM Germany 1) geschätzt 1) estimate 2) bis 2012/13 EU-12 2) until 2012/13 EU-12 Corn Seite 17

PREISLISTE QSC -Service international

PREISLISTE QSC -Service international Mindestvertragslaufzeit) möglich kosten Alle Entgelte in EUR * 1 Algeria rufnummer 21,90 14,20 6,60 a. A. a. A. 16,90 0,0199 0,0199 0,0199 2 Angola rufnummer 21,90 14,20 6,60 a. A. a. A. 99,00 0,1390 0,1390

Mehr

Reisekostenpauschale. in Euro. Afghanistan 925 1.500 1.800. Ägypten 500 1.500 1.800. Albanien 325 1.500 1.800. Algerien 475 1.500 1.

Reisekostenpauschale. in Euro. Afghanistan 925 1.500 1.800. Ägypten 500 1.500 1.800. Albanien 325 1.500 1.800. Algerien 475 1.500 1. Die u.g. n gelten für einen vierwöchigen Aufenthalt. Bei kürzerem oder längeren Aufenthalt verringert bzw. erhöht Afghanistan 925 1.500 1.800 Ägypten 500 1.500 1.800 Albanien 325 1.500 1.800 Algerien 475

Mehr

Rangliste der Pressefreiheit 2013 Platz Land Region Veränderung (Vorjahresrang)

Rangliste der Pressefreiheit 2013 Platz Land Region Veränderung (Vorjahresrang) Rangliste der Pressefreiheit 2013 Platz Land Region Veränderung (Vorjahresrang) 1 Finnland Europa/GUS 0 (1) 2 Niederlande Europa/GUS +1 (3) 3 Norwegen Europa/GUS -2 (1) 4 Luxemburg Europa/GUS +2 (6) 5

Mehr

Anwesende Bevölkerung nach Wohnsitz und Geschlecht im 6. Bezirk: Jakomini, Stand

Anwesende Bevölkerung nach Wohnsitz und Geschlecht im 6. Bezirk: Jakomini, Stand Anwesende Bevölkerung nach Wohnsitz und Geschlecht im 6. Bezirk: Jakomini, Stand 01.01.2017 Anwesende Bevölkerung nach Wohnsitz und Geschlecht im 6. Bezirk: Jakomini Inländer/Ausländer HWS* NWS* O* Gesamt

Mehr

BUNDESAMT FÜR MIGRATION UND FLÜCHTLINGE

BUNDESAMT FÜR MIGRATION UND FLÜCHTLINGE Seite 1/6 da da Gewährung Albanien 121 8.113 7.865 96,9% 248 3,1% 3.455 - - 9 0,3% 43 1,2% 25 0,7% 77 2,2% 2.831 81,9% 547 15,8% 5.472 138 Bosnien und Herzegowina 122 8.474 5.705 67,3% 2.769 32,7% 6.594

Mehr

BUNDESAMT FÜR MIGRATION UND FLÜCHTLINGE

BUNDESAMT FÜR MIGRATION UND FLÜCHTLINGE Seite 1/7 Albanien 121 54.762 53.805 98,3% 957 1,7% 35.721 - - 7 0,0% 33 0,1% 36 0,1% 76 0,2% 31.150 87,2% 4.495 12,6% Bosnien und Herzegowina 122 7.473 4.634 62,0% 2.839 38,0% 6.500 - - 1 0,0% - - 12

Mehr

Übersicht über das Zahlungsverfahren beim Bundesamt für Justiz

Übersicht über das Zahlungsverfahren beim Bundesamt für Justiz Übersicht über das Zahlungsverfahren beim Bundesamt für Justiz Hinweis: Eine Gewähr dafür, welche Form der Beglaubigung zur Vorlage deutscher Führungszeugnisse im Ausland erforderlich ist, wird nicht übernommen.

Mehr

Reisekostenzuschüsse für ausländische Stipendiaten Gültig ab

Reisekostenzuschüsse für ausländische Stipendiaten Gültig ab Hin- und bis zusammen mit der 811 Afghanistan 925,00 675,00 775,00 795 Ägypten 500,00 350,00 450,00 101 Albanien 325,00 250,00 250,00 791 Algerien 475,00 350,00 375,00 1 Andorra 300,00 300,00 150,00 701

Mehr

Bevölkerung und Erwerbstätigkeit

Bevölkerung und Erwerbstätigkeit Statistisches Bundesamt Bevölkerung und Erwerbstätigkeit Vorläufige Wanderungsergebnisse 2012 Erscheinungsfolge: jährlich Erschienen am 7. Mai 2013 Artikelnummer: 5127101127004 Ihr Kontakt zu uns: www.destatis.de/kontakt

Mehr

Preisliste "0180 Callthrough"

Preisliste 0180 Callthrough Deutschland Festnetz 01801110086 0,0390 Deutschland Mobilfunk 01805110086 0,1400 INTERNATIONAL Ägypten 01805110086 0,1400 Ägypten (Mobilfunk) 01803110086 0,0900 Albanien 01803110086 0,0900 Algerien 01803110086

Mehr

L O H N S T E U E R. Gesamtübersicht über die Kaufkraftzuschläge zum ( 3 Nr. 64 EStG) mit Zeitraum ab

L O H N S T E U E R. Gesamtübersicht über die Kaufkraftzuschläge zum ( 3 Nr. 64 EStG) mit Zeitraum ab L O H N S T E U E R Gesamtübersicht über die Kaufkraftzuschläge zum 1.10. 2014 Gesamtübersicht über die Kaufkraftzuschläge Afghanistan 1.1.02 0 Ägypten 1.1.01 0 Albanien 1.9.02 0 Algerien 1.6.01 0 Angola

Mehr

Kilometergeld und Reisekosten

Kilometergeld und Reisekosten Kilometergeld und Reisekosten 1. Kilometergeld Fahrzeug pro km Motorfahrrad und Motorrad mit einem Hubraum bis 250 ccm 0,14 Motorrad mit einem Hubraum über 250 ccm 0,24 PKW und Kombi 0,42 Zuschlag für

Mehr

Berner Übereinkunft zum Schutze von Werken der Literatur und Kunst revidiert in Paris am 24. Juli 1971 (mit Anhang)

Berner Übereinkunft zum Schutze von Werken der Literatur und Kunst revidiert in Paris am 24. Juli 1971 (mit Anhang) Berner Übereinkunft zum Schutze von Werken der Literatur und Kunst revidiert in Paris am 24. Juli 1971 (mit Anhang) SR 0.231.15; AS 1993 2659 Geltungsbereich der Übereinkunft am 5. Januar 2004 1 Ägypten*

Mehr

BUNDESAMT FÜR MIGRATION UND FLÜCHTLINGE

BUNDESAMT FÜR MIGRATION UND FLÜCHTLINGE Seite 1/7 insge-samt da Erstanträge da Folgeanträge insgesamt Gewährung Verfahrenserledigungen Erstanträgen Albanien 121 1.295 1.247 96,3% 48 3,7% 517 - - 4 0,8% 32 6,2% 36 7,0% 362 70,0% 119 23,0% 916

Mehr

Anwesende Bevölkerung nach Wohnsitz und Geschlecht im 2. Bezirk: St. Leonhard, Stand

Anwesende Bevölkerung nach Wohnsitz und Geschlecht im 2. Bezirk: St. Leonhard, Stand Anwesende Bevölkerung nach Wohnsitz und Geschlecht im 2. Bezirk: St. Leonhard, Stand 01.01.2017 Anwesende Bevölkerung nach Wohnsitz und Geschlecht im 2. Bezirk: St. Leonhard Inländer/Ausländer HWS* NWS*

Mehr

Deutsche ins Ausland Pauschalen REISEKOSTEN für Hin- und Rückreise Studierende/ Promovierende, Aufenthalt bis zu 3 Monate

Deutsche ins Ausland Pauschalen REISEKOSTEN für Hin- und Rückreise Studierende/ Promovierende, Aufenthalt bis zu 3 Monate zu 3 6 Afghanistan 825,00 900,00 1.100,00 1.150,00 Ägypten 425,00 450,00 550,00 600,00 Albanien 300,00 325,00 400,00 425,00 Algerien 425,00 475,00 575,00 600,00 Andorra 400,00 425,00 525,00 550,00 Angola

Mehr

2-20 Kanton Zürich: Bestand ständige ausländische Wohnbevölkerung nach Nationalität und Bewilligungsart am

2-20 Kanton Zürich: Bestand ständige ausländische Wohnbevölkerung nach Nationalität und Bewilligungsart am Bestand ständige ausländische nach Nationalität und Bewilligungsart am 31.10.2016 Gesamttotal 386'118 181'211 204'907 266'741 121'152 145'589 119'377 60'059 59'318 EU-28/EFTA 263'001 117'833 145'168 258'062

Mehr

Anerkennung von ausländischen Schulzeugnissen. Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner

Anerkennung von ausländischen Schulzeugnissen. Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner Anerkennung von ausländischen Schulzeugnissen Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner A... 6 Afghanistan... 6 Ägypten... 6 Albanien... 6 Algerien... 6 Angola... 6 Äquatorialguinea... 6 Argentinien...

Mehr

Alternative Finanzierungslösungen im Segment der KMU. Andreas Dehlzeit Coface Deutschland Vertriebs GmbH. Essen, 14. Mai 2013

Alternative Finanzierungslösungen im Segment der KMU. Andreas Dehlzeit Coface Deutschland Vertriebs GmbH. Essen, 14. Mai 2013 Alternative Finanzierungslösungen im Segment der KMU Andreas Dehlzeit Coface Deutschland Vertriebs GmbH Essen, 14. Mai 2013 Ausgangssituation I Häufiges Problem kleinerer mittelständischer Unternehmen:

Mehr

Promovierende, Hochschuladministratoren, Wissenschaftler (Promovierte, Professoren), Aufenthalt 3 bis 6 Monate

Promovierende, Hochschuladministratoren, Wissenschaftler (Promovierte, Professoren), Aufenthalt 3 bis 6 Monate Afghanistan 825,00 900,00 Ägypten 425,00 450,00 Albanien 300,00 325,00 Algerien 425,00 475,00 Andorra 400,00 425,00 Angola 1.050,00 1.125,00 Anguilla (brit.) 1.350,00 1.475,00 Antiguilla und Barbuda 1.350,00

Mehr

Anlage b) Termin- und Nationenliste Flugdienstleistungen im Internationalen Preisträgerprogramm

Anlage b) Termin- und Nationenliste Flugdienstleistungen im Internationalen Preisträgerprogramm 14.01.016 P R Ä M I E N P R O G R A M M 0 1 6 Anlage b) Termin- und Nationenliste Flugdienstleistungen im Internationalen Preisträgerprogramm 1 Abkürzungen und Inhalt: Letzte Seite 14.01.016 P R Ä M I

Mehr

Land Festnetz* Zugangsnummer Mobil* Zugangsnummer

Land Festnetz* Zugangsnummer Mobil* Zugangsnummer C A L L W O R L D W I D E Tarife 2012 Auch online unter: http://www.happyhandy.at Land Festnetz* Zugangsnummer Mobil* Zugangsnummer Afghanistan Ägypten Albanien Algerien Andorra Angola Anguilla Antigua

Mehr

Abgehende Verbindungen von Deutschland ins Ausland

Abgehende Verbindungen von Deutschland ins Ausland Abgehende Verbindungen von Deutschland ins Ausland Preise Auslandsverbindungen Anrufe in Fest- und Mobilfunknetze Einheit Preis 1 Europa pro Minute 2 1,99 USA / Kanada pro Minute 2 1,99 Übrige Welt pro

Mehr

index 2016 Klimaschutz-Index Komponenten Komponenten des Klimaschutz-Index 30 % Emissionsniveau 10 % 20 % 4 % 4 % KLIMASCHUTZ Nationale Klimapolitik

index 2016 Klimaschutz-Index Komponenten Komponenten des Klimaschutz-Index 30 % Emissionsniveau 10 % 20 % 4 % 4 % KLIMASCHUTZ Nationale Klimapolitik Klimaschutz-Index Komponenten Komponenten des Klimaschutz-Index Nationale Klimapolitik Primärenergieverbrauch pro Kopf Internationale Klimapolitik Effizienz-Trend Effizienz-Niveau Entwicklung der Produktion

Mehr

Gesprächstarife NFON Business Teil 1

Gesprächstarife NFON Business Teil 1 NFON Business Teil 1 Deutschland Festnetz Mobilfunknetze D1, D2, E-Plus, O2 1,1 ct. pro 11,9 ct. pro Deutschland-Flat (optional buchbar) 1 4 je Nebenstelle monatlich Deutschland-International-Flat (optional

Mehr

Servicepreisliste Sparhandy Allnet-Flat-Tarife (Stand:11/2015)

Servicepreisliste Sparhandy Allnet-Flat-Tarife (Stand:11/2015) Servicepreisliste Sparhandy Allnet-Flat-Tarife (Stand:11/2015) Die nachstehenden Preise gelten für sämtliche Sparhandy Allnet-Flat-Tarife. Alle Preise in Euro und inkl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer

Mehr

LANDTAG MECKLENBURG-VORPOMMERN Drucksache 6/ Wahlperiode

LANDTAG MECKLENBURG-VORPOMMERN Drucksache 6/ Wahlperiode LANDTAG MECKLENBURG-VORPOMMERN Drucksache 6/776 6. Wahlperiode 20.06.2012 KLEINE ANFRAGE des Abgeordneten Tino Müller, Fraktion der NPD Leistungen zugunsten von ausländischen Staatsangehörigen in Mecklenburg-

Mehr

Tarifnummer 78. Mindestvertragslaufzeit

Tarifnummer 78. Mindestvertragslaufzeit ProFlat Tarifnummer 78 Preselection Monatliche Gesamtkosten 6,95 3 Monate Tarifgrundgebühr (regulär) 9,95 Mindestumsatz Tarifinformation Freiminuten Inland - Frei-SMS - Freiminuten Ausland Freiminuten

Mehr

EMAU Greifswald Studierende Köpfe (Ausländer) entsprechend amtl. Statistik WS15/16

EMAU Greifswald Studierende Köpfe (Ausländer) entsprechend amtl. Statistik WS15/16 1 Ungarn 6 1 Albanien 1 Armenien 17 China 1 Kamerun 1 Mazedonien 5 Russische Foederation 2 Ukraine 1 Ungeklärt 2 Vietnam 40 5 Armenien 1 Bosnien und Herzegowina 1 Brasilien 2 Bulgarien 3 China 1 Dänemark

Mehr

Deutsche ins Ausland AUFENTHALTSKOSTEN Studierende und Promovierende bei Workshops und bei der Teilnahme an

Deutsche ins Ausland AUFENTHALTSKOSTEN Studierende und Promovierende bei Workshops und bei der Teilnahme an EU-* bis zu 6 e, pro Afghanistan 800,00 71,00 19,00 Ägypten 800,00 38,00 19,00 Albanien 800,00 68,00 19,00 Algerien 800,00 60,00 30,00 Andorra 62,00 20,00 Angola 1025,00 83,00 26,00 Argentinien 800,00

Mehr

"Analysten schätzen, dass rund 2 Milliarden Paletten oder Behälter auf der ganzen Welt unterwegs sind. Einige von ihnen tragen teure oder

Analysten schätzen, dass rund 2 Milliarden Paletten oder Behälter auf der ganzen Welt unterwegs sind. Einige von ihnen tragen teure oder "Analysten schätzen, dass rund 2 Milliarden Paletten oder Behälter auf der ganzen Welt unterwegs sind. Einige von ihnen tragen teure oder verderbliche Waren.. " Was ist es? Mit LOSTnFOUND NIMBO können

Mehr

index 2013 Klimaschutz-Index Komponenten 7,5% 10% 7,5% 10% 10% 10% 4% 4% 20% 30% Emissionsniveau 10% 10% 30% Entwicklung der Emissionen KLIMASCHUTZ

index 2013 Klimaschutz-Index Komponenten 7,5% 10% 7,5% 10% 10% 10% 4% 4% 20% 30% Emissionsniveau 10% 10% 30% Entwicklung der Emissionen KLIMASCHUTZ Klimaschutz-Index Komponenten Komponenten des Klimaschutz-Index Nationale Klimapolitik Primärenergieverbrauch pro Kopf Internationale Klimapolitik 7,5% 7,5% CO 2 -Emissionen pro Kopf Effizienz-Trend Effizienz-Niveau

Mehr

Übersicht. über die bilateralen Investitionsförderungs- und -schutzverträge (IFV) der Bundesrepublik Deutschland

Übersicht. über die bilateralen Investitionsförderungs- und -schutzverträge (IFV) der Bundesrepublik Deutschland Bundesministerium für Wirtschaft Berlin, 7.10.2005 und Arbeit Übersicht über die bilateralen Investitionsförderungs- und -schutzverträge (IFV) der Bundesrepublik Deutschland A. In Kraft getretene Verträge

Mehr

DIENSTREISE: SPESEN FÜR ARBEITNEHMER

DIENSTREISE: SPESEN FÜR ARBEITNEHMER DIENSTREISE: SPESEN FÜR ARBEITNEHMER Spesen für Arbeitnehmer Auf Grundlage des Art. 77 (5) des polnischen Arbeitsgesetzbuches (kodeks pracy) bestimmen sich die Reisekosten für Inland- und Auslandsreisen

Mehr

Neu! Weltweit ab 1 Cent/ Min. Ohne Anmeldung. Ohne Mindestumsatz. eety Die Wertkarte. Ohne mtl. Grundgebühr. Die ganze Welt um wenig Geld!

Neu! Weltweit ab 1 Cent/ Min. Ohne Anmeldung. Ohne Mindestumsatz. eety Die Wertkarte. Ohne mtl. Grundgebühr. Die ganze Welt um wenig Geld! Neu! Weltweit ab 1 Cent/ Min. eety Die Wertkarte Ohne Anmeldung Ohne mtl. Grundgebühr Ohne Mindestumsatz Die ganze Welt um wenig Geld! dieweltkarte.at Österreichweite-Tarife * Anrufe ins Festnetz und alle

Mehr

www.researcher24.de info@researcher24.de Fax: 04131-225 600-20 Hotline: 0180-30 20 500 *

www.researcher24.de info@researcher24.de Fax: 04131-225 600-20 Hotline: 0180-30 20 500 * Marken M0110 Rs24 Pro Marken Deutschland Identity 24.- 1,50 M0111 Rs24 Light Marken Deutschland 69.- 8.- M0112 Rs24 Pro Marken Deutschland 99.- 15.- M0113 Rs24 Pro Marken Deutschland Detailabfrage 2,50

Mehr

Verbrauch von Primärenergie pro Kopf

Verbrauch von Primärenergie pro Kopf Verbrauch von Primärenergie pro Kopf In Tonnen Öläquivalent*, nach nach Regionen Regionen und ausgewählten und ausgewählten Staaten, Staaten, 2007 2007 3,0

Mehr

Was ist der LOSTnFOUND NIMBO?

Was ist der LOSTnFOUND NIMBO? Was ist der LOSTnFOUND NIMBO? Er ist: klein und smart! Eigenschaften: Funktioniert Drinnen und Draußen NIMBO funktioniert überall dort wo ein GSM-Signal verfügbar ist. Damit werden mehr als 97%der Länder

Mehr

Gesprächstarife NFON Voll-Version Teil 1

Gesprächstarife NFON Voll-Version Teil 1 NFON Voll-Version Teil 1 Deutschland Festnetz Mobilfunknetze D1, D2, E-Plus, O2 1,1 ct. pro 11,90 ct. pro Deutschland-Flat Voll-Version (optional buchbar) 1 3 Deutschland-Flat Premium-Version (optional

Mehr

Nachhaltigkeitsindex. Pensionssysteme. Presseaussendung. Quelle: Allianz Asset Management.

Nachhaltigkeitsindex. Pensionssysteme. Presseaussendung. Quelle: Allianz Asset Management. Nachhaltigkeitsindex für Pensionssysteme Ergänzungsmaterial zur Presseaussendung Wien, 01. April 2014 Ranking nach Ländern 2014 (absolut) 1 Australien 2 Schweden 3 Neuseeland 4 Norwegen 5 Niederlande 6

Mehr

Seite 1 von 5. In folgenden Ländern kannst du surfen, MMS versenden und empfangen:

Seite 1 von 5. In folgenden Ländern kannst du surfen, MMS versenden und empfangen: Seite 1 von 5 Ägypten Vodafone 0,99 0,89 0,49 0,99 Aland Inseln alle Netze 0,023 0,24 Andorra alle Netze 1,39 1,19 Anguilla alle Netze 1,39 1,19 Antigua & Barbuda alle Netze 1,39 1,19 Argentinien alle

Mehr

Statisik zur Bevölkerungsentwicklung

Statisik zur Bevölkerungsentwicklung Statisik zur Bevölkerungsentwicklung Bevölkerungsentwicklung Welt 1950-2010 United Nations Population Information Network 1950 1960 1970 1980 1990 2000 2010 ASIA 1.395,7 1707,7 2135,0 2637,6 3199,5 3719,0

Mehr

Einführung in die Wachstumstheorie

Einführung in die Wachstumstheorie Einführung in die Wachstumstheorie Professur für Volkswirtschaftslehre und quantitative Methoden Fachbereich Wirtschaft und Recht Langfristige Trends beim BSP pro Kopf (1960 US-$ und Preise) 3000 2500

Mehr

Ausländerinnen und Ausländer am Ort der Hauptwohnung in Berlin am nach Bezirken und Staatsanhörigkeiten

Ausländerinnen und Ausländer am Ort der Hauptwohnung in Berlin am nach Bezirken und Staatsanhörigkeiten 1 Ausländerinnen und Ausländer am Ort der Hauptwohnung in am 31.12.2012 nach Bezirken und Staatsanhörigkeiten Europa 371 177 70 440 46 524 20 954 45 403 20 406 22 938 38 762 55 984 7 183 7 046 12 626 22

Mehr

15/2015-21. Januar 2015. Anteil innovativer Unternehmen in der Europäischen Union, 2010-2012 (in % der Unternehmen)

15/2015-21. Januar 2015. Anteil innovativer Unternehmen in der Europäischen Union, 2010-2012 (in % der Unternehmen) 15/2015-21. Januar 2015 Innovationserhebung der Gemeinschaft (2012) Anteil der n in der EU im Zeitraum 2010-2012 unter 50% gesunken Organisations- und Marketinginnovationen liegen knapp vor Produktund

Mehr

Adapter für Sauerstoff Ventile nach Ländern

Adapter für Sauerstoff Ventile nach Ländern Adapter für Sauerstoff Ventile nach Ländern Sie besitzen einen Sauerstoff-Druckminderer und wollen in ein bestimmtes Land und sind auf der Suche nach der Information welcher Adapter in welchem Land benötigt

Mehr

Deutsche Einfuhr von leb. Schlachtvieh in Schlachtgewicht (SG), Fleisch und Fleischerzeugnissen im Kalenderjahr 2010 (vorl.

Deutsche Einfuhr von leb. Schlachtvieh in Schlachtgewicht (SG), Fleisch und Fleischerzeugnissen im Kalenderjahr 2010 (vorl. BMVEL - Referat 123ST 04.03.2011 Deutsche Einfuhr von leb. Schlachtvieh in Schlachtgewicht (SG), Fleisch und Fleischerzeugnissen im Kalenderjahr 2010 (vorl. Ergebnisse Schlachtrinder, Rind- und Schlachtschweine,

Mehr

Erklärung zur Versandkostentabelle

Erklärung zur Versandkostentabelle Erklärung zur telle Die tatsächlichen errechnen sich wie folgt: Multiplizieren Sie den Wert des "Versandgewicht" des Artikels (*) mit dem Wert in der Spalte " Gewicht ". Liegt der errechnete Wert unter

Mehr

MARKTANALYSEN UND TRENDS AUF BASIS VON GFK DATEN

MARKTANALYSEN UND TRENDS AUF BASIS VON GFK DATEN MARKTANALYSEN UND TRENDS AUF BASIS VON GFK DATEN Introduction to GfK 2012 GfK SE Nürnberg GfK 2012 GfK Retail and Technology Mai 2012 1 1. Die GfK und das Handelspanel 2. Präsentation ausgewählter Ergebnisse

Mehr

Seite 1 von 6. In folgenden Ländern kannst du surfen, MMS versenden und empfangen:

Seite 1 von 6. In folgenden Ländern kannst du surfen, MMS versenden und empfangen: Seite 1 von 6 Ägypten Vodafone 0,99 0,89 0,49 0,99 Aland Inseln alle Netze 0,023 0,24 Andorra alle Netze 1,39 1,19 Anguilla alle Netze 1,39 1,19 Antigua & Barbuda alle Netze 1,39 1,19 Argentinien alle

Mehr

EMAU Greifswald Studierende Köpfe (Ausländer) entsprechend amtl. Statistik SS15. Ausländische Studenten 1. Studienfach insgesamt Staatsangehörigkeit

EMAU Greifswald Studierende Köpfe (Ausländer) entsprechend amtl. Statistik SS15. Ausländische Studenten 1. Studienfach insgesamt Staatsangehörigkeit Ausländische Studenten 1. Studienfach insgesamt Staatsangehörigkeit 1 Aethiopien 2 Österreich 2 Ungarn 9 1 Ägypten 1 Armenien 16 China 1 Kroatien 1 Mazedonien 3 Österreich 3 Polen 5 Russische Foederation

Mehr

Auslandsreisekostensätze

Auslandsreisekostensätze Auslandsreisekostensätze Die Auslandsreisekosten werden aufgrund der Reisegebührenvorschriften des Bundes festgesetzt. Sie wurden mit Verordnung BGBl. 483/1993 (idf BGBl. II Nr. 434/2001) kundgemacht und

Mehr

26. AUGUST 29. AUGUST DEMO DAY 25. AUGUST FRIEDRICHSHAFEN, DEUTSCHLAND AUSSTELLER UNTERLAGEN EUROBIKE & DEMO DAY

26. AUGUST 29. AUGUST DEMO DAY 25. AUGUST FRIEDRICHSHAFEN, DEUTSCHLAND AUSSTELLER UNTERLAGEN EUROBIKE & DEMO DAY 2015 26. AUGUST 29. AUGUST FRIEDRICHSHAFEN, DEUTSCHLAND DEMO DAY 25. AUGUST AUSSTELLER UNTERLAGEN EUROBIKE & DEMO DAY DIE EUROBIKE BIKE BUSINESS OHNE GRENZEN WELTLEITMESSE 46.300 Fachbesucher aus insgesamt

Mehr

Wien: 5-Sterne-Hotellerie (Alle Herkunftsmärkte)

Wien: 5-Sterne-Hotellerie (Alle Herkunftsmärkte) 1) Ankünfte, Nächtigungen & Beherbergungsumsatz in Wien Jahr Ankünfte +/ in % Nächtigungen +/ in % Ø Aufenthaltsdauer Nettoumsatz in Wien +/ in % 2006 570.118 13,4 1.202.479 8,0 2,1 112.836.210 15,1 2007

Mehr

Epidemiologie Brustkrebs in Deutschland und im internationalen Vergleich

Epidemiologie Brustkrebs in Deutschland und im internationalen Vergleich Epidemiologie Brustkrebs in Deutschland und im internationalen Vergleich Christa Stegmaier Epidemiologisches Krebsregister Saarland Ministerium für Justiz, Arbeit, Gesundheit und Soziales Saarbrücken Alexander

Mehr

Internationales Flotten Reporting der Volkswagen Financial Services AG

Internationales Flotten Reporting der Volkswagen Financial Services AG Internationales Flotten Reporting der Volkswagen Financial Services AG International Fleet 9. Juli 2015, FuBo 2015 Friedrichshafen Internationales Flotten Reporting FleetCARS = Fleet Control And Reporting

Mehr

Liste der Vertragsstaaten. des Abkommens vom 28. Juli 1951 und/oder des Protokolls vom 31. Januar 1967 über die Rechtsstellung der Flüchtlinge

Liste der Vertragsstaaten. des Abkommens vom 28. Juli 1951 und/oder des Protokolls vom 31. Januar 1967 über die Rechtsstellung der Flüchtlinge Liste der Vertragsstaaten des Abkommens vom 28. Juli 1951 und/oder des Protokolls vom 31. Januar 1967 über die Rechtsstellung der Flüchtlinge Stand: 23. Oktober 2014 Vertragsstaaten: Vertragsstaaten des

Mehr

Seite 1 von 5. In folgenden Ländern kannst du surfen, MMS versenden und empfangen: Datenroaming Down- & Upload Preis pro 100 KB

Seite 1 von 5. In folgenden Ländern kannst du surfen, MMS versenden und empfangen: Datenroaming Down- & Upload Preis pro 100 KB Seite 1 von 5 bob weltweit für bigbob, bigbob 2009, bigbob 2011, bigbob 8,80, bob vierer 2008, bob vierer 2011, minibob, smartbob, smartbob 2011, smartbob XL, smartbob XL 9,90, superbob In folgenden Ländern

Mehr

Künftige Entwicklung der Möbelindustrie ein Ausblick auf die nächsten 3-5 Jahre

Künftige Entwicklung der Möbelindustrie ein Ausblick auf die nächsten 3-5 Jahre Tappi-Symposium zur interzum 2007 am 7. Mai 2007 Künftige Entwicklung der Möbelindustrie ein Ausblick auf die nächsten 3-5 Jahre Dirk-Uwe Klaas - Hauptgeschäftsführer Hauptverband der Deutschen Holzindustrie

Mehr

Ackerbautag 2013 Landwirtschaftskammer Schleswig-Holstein Der Weltmarkt für Raps und Getreide wohin geht der Weg?

Ackerbautag 2013 Landwirtschaftskammer Schleswig-Holstein Der Weltmarkt für Raps und Getreide wohin geht der Weg? Ackerbautag 2013 Landwirtschaftskammer Schleswig-Holstein Der Weltmarkt für Raps und Getreide wohin geht der Weg? Stefan Vogel Alfred C. Toepfer International GmbH, Hamburg Getreide Chart 2 Welt: Getreideproduktion

Mehr

Abgehende Verbindungen von Deutschland ins Ausland

Abgehende Verbindungen von Deutschland ins Ausland Abgehende Verbindungen von Deutschland ins Ausland Anrufe in Fest- und Mobilfunknetze Einheit Preis 1 Europa pro Minute 2 0,29 USA / Kanada pro Minute 2 0,29 Übrige Welt pro Minute 2 0,99 SMS in Fest-

Mehr

Abgehende Verbindungen von Deutschland ins Ausland

Abgehende Verbindungen von Deutschland ins Ausland Abgehende Verbindungen von Deutschland ins Ausland Leistung Aufenthaltsort Einheit Preis 1 Anrufe in ausländische Festnetze Deutschland Ländergruppe 1 pro Minute 2 0,29 Ländergruppe 2 pro Minute 2 0,29

Mehr

für den Anund Abreisetag sowie bei einer Pauschbetrag für Übernachtungskosten von mehr als 8 Stunden je Kalendertag

für den Anund Abreisetag sowie bei einer Pauschbetrag für Übernachtungskosten von mehr als 8 Stunden je Kalendertag bei Afghanistan 30 20 95 Ägypten 40 27 113 Äthiopien 27 18 86 Äquatorialguinea 36 24 166 Albanien 29 20 90 Algerien 39 26 190 Andorra 34 23 45 Angola 77 52 265 Antigua und Barbuda 53 36 117 Argentinien

Mehr

Eberhard Ehret. Abteilungsdirektor Investitionsgüterversicherung

Eberhard Ehret. Abteilungsdirektor Investitionsgüterversicherung Eberhard Ehret Abteilungsdirektor Investitionsgüterversicherung Coface Internationaler Anbieter von Lösungen im Forderungsmanagement von Unternehmen Coface Deutschland deckte 2008 weltweite Risiken in

Mehr

Agrarmärkte Folienvorlage zum Kapitel 9 Schweine der Agrarmärkte 2013

Agrarmärkte Folienvorlage zum Kapitel 9 Schweine der Agrarmärkte 2013 Folienvorlage zum Kapitel 9 Schweine der Agrarmärkte 2013 Herausgeber: Landesanstalt für Entwicklung der Landwirtschaft und der ländlichen Räume (LEL) Oberbettringer Straße 162 73525 Schwäbisch Gmünd Version

Mehr

o2 (Postpaid) - Seite 1/2 Stand:

o2 (Postpaid) - Seite 1/2 Stand: o (Postpaid) - Seite 1/ Reise Option Travel Day Pack EU Roaming Flat Voice & Data 1 GB für o Blue All-in S/M Consumer/SoHo für o Blue All-in S/M Consumer/SoHo für o Blue All-in L/XL/Premium Consumer/SoHO

Mehr

Abgehende Verbindungen von Deutschland ins Ausland

Abgehende Verbindungen von Deutschland ins Ausland Abgehende Verbindungen von Deutschland ins Ausland Anrufe in Fest- und Mobilfunknetze Einheit Preis 1 Europa pro Minute 2 0,29 USA/Kanada pro Minute 2 0,29 Übrige Welt pro Minute 2 0,99 SMS in Fest- und

Mehr

Kreditversicherung. Schutz vor Forderungsausfällen im In- und Ausland Flexible Lösungen I sold on credit! I sold in cash! Der Kaufmann um 1870

Kreditversicherung. Schutz vor Forderungsausfällen im In- und Ausland Flexible Lösungen I sold on credit! I sold in cash! Der Kaufmann um 1870 Kreditversicherung Schutz vor Forderungsausfällen im In- und Ausland Flexible Lösungen I sold on credit! I sold in cash! Der Kaufmann um 1870 Starke Partner in einer starken Gruppe: und Coface-Gruppe Weltweit

Mehr

IWLAN Funk - Länderzulassungen. IEEE n SCALANCE W786 RJ45 / W786 SFP

IWLAN Funk - Länderzulassungen. IEEE n SCALANCE W786 RJ45 / W786 SFP SIEMENS IWLAN Funk - Länderzulassungen Stand: 24.10.2016 Länderzulassungen für Simatic Ident Produkte finden Sie unter: http://www.siemens.de/rfid-funkzulassungen Länderzulassungen für Simatic Net Mobilfunk

Mehr

Finanzierung und. Dienstleistungsaufträgen

Finanzierung und. Dienstleistungsaufträgen Finanzierung und Absicherung von Dienstleistungsaufträgen Christian Pfab Weltweit führend: Topanbieter von Kreditversicherung und umfassenden Leistungen im Risiko- und Debitorenmanagement 4.400 Mitarbeiter

Mehr

Börserl 7GB von S-Budget Internet ab 25.07.2013

Börserl 7GB von S-Budget Internet ab 25.07.2013 Entgeltbestimmungen für den Tarif Börserl 7GB von S-Budget Internet ab 25.07.2013 Die Allgemeinen Entgeltbestimmungen von T-Mobile als integrierender Bestandteil der Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB)

Mehr

A1 Mobil Weltweit für Tarifanmeldungen ab

A1 Mobil Weltweit für Tarifanmeldungen ab Seite 1 von 6 A1 Mobil Weltweit für Tarifanmeldungen ab 18.11.2013 Aland Inseln 1 0,288 0,084 0,096 0,54 0,053 Belgien 1 0,288 0,084 0,096 0,54 0,053 Bulgarien 1 0,288 0,084 0,096 0,54 0,053 Dänemark 1

Mehr

Beilage 3. F-G1 Blatt 1/2 04/2016. Dorfgastein. St. Johann im Pongau. Letzter Einsendetag: 15. des folgenden Monats!

Beilage 3. F-G1 Blatt 1/2 04/2016. Dorfgastein. St. Johann im Pongau. Letzter Einsendetag: 15. des folgenden Monats! Beilage 3 Bundesanstalt Statistik Österreich Direktion Raumwirtschaft, Tourismus Guglgasse 13, 1110 Wien Tel. +43(1) 711 28-7736, 7740, Fax. +43(1) 711 28-8002 http://www.statistik.at DVR 0000043 e-mail.

Mehr

Beilage 3. F-G1 Blatt 1/2 06/2016. St. Johann im Pongau. Dorfgastein. Letzter Einsendetag: 15. des folgenden Monats!

Beilage 3. F-G1 Blatt 1/2 06/2016. St. Johann im Pongau. Dorfgastein. Letzter Einsendetag: 15. des folgenden Monats! Beilage 3 Bundesanstalt Statistik Österreich Direktion Raumwirtschaft, Tourismus Guglgasse 13, 1110 Wien Tel. +43(1) 711 28-7736, 7740, Fax. +43(1) 711 28-8002 http://www.statistik.at DVR 0000043 e-mail.

Mehr

Welt-Bruttoinlandsprodukt

Welt-Bruttoinlandsprodukt In Mrd., 2007 17.589 Mrd. US $ 1.782 Mrd. US $ Südosteuropa und GUS Europa Russland 1.285 Deutschland 3.302 Ukraine 141 15.242 Mrd. US $ Nordamerika Großbritannien Frankreich 2.738 2.567 Kasachstan 94

Mehr

Die Märkte der Welt sicher erschließen

Die Märkte der Welt sicher erschließen Die Märkte der Welt sicher erschließen Cash statt Crash: Risikoabsicherung Benjamin Bubner Weltweit führend: Topanbieter von Kreditversicherung und umfassenden Leistungen im Risiko- und Debitorenmanagement

Mehr

Servicepreisliste Sparhandy Allnet-Flat-Tarife (Stand:02/2017)

Servicepreisliste Sparhandy Allnet-Flat-Tarife (Stand:02/2017) Servicepreisliste Sparhandy Allnet-Flat-Tarife (Stand:02/2017) Die nachstehenden Preise gelten für sämtliche Sparhandy Allnet-Flat-Tarife. Alle Preise in Euro und inkl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer

Mehr

The German Labor Market and the Internationalization of Work

The German Labor Market and the Internationalization of Work The German Labor Market and the Internationalization of Work Symposium Internationalization of Labor and Employment. Educating internationally-minded decision makers. Jutta Allmendinger, 16th October 2008,

Mehr

Willi 9 GB (EUR 9,-) ab 01.07.2014

Willi 9 GB (EUR 9,-) ab 01.07.2014 Entgeltbestimmungen für den Tarif Willi 9 GB (EUR 9,-) ab 01.07.2014 Die Allgemeinen Entgeltbestimmungen von T-Mobile als integrierender Bestandteil der Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB), der T-Mobile

Mehr

Einreisevoraussetzungen für Österreichische Staatsbürger

Einreisevoraussetzungen für Österreichische Staatsbürger Grundsätzlich ist zur Einreise in einen Drittstaat ein noch zumindest 3 Monate gültiger Reisepass erforderlich, sofern nicht anders angegeben. Jene Staaten, in die eine Einreise auch mit dem Personalausweis

Mehr

EMAU Greifswald Studierende Köpfe (Ausländer) entsprechend amtl. Statistik WS 11/12

EMAU Greifswald Studierende Köpfe (Ausländer) entsprechend amtl. Statistik WS 11/12 Ausländische Studenten 1. Studienfach insgesamt Staatsangehörigkeit 1 Irland 1 Kirgisien 1 Schweiz 1 Togo 6 1 Arabische Republ.Syrien 1 Armenien 3 China (VR)(einschl.Tibet) 1 Dänemark 1 Ghana 1 Griechenland

Mehr

Preisliste Telefon + Internet. Preise für Telefonverbindungen, Tarifoptionen sowie Serviceentgelte. Preise inklusive gesetzlicher MwSt.

Preisliste Telefon + Internet. Preise für Telefonverbindungen, Tarifoptionen sowie Serviceentgelte. Preise inklusive gesetzlicher MwSt. Preisliste Telefon + Internet Preise für Telefonverbindungen, Tarifoptionen sowie Serviceentgelte. Preise inklusive gesetzlicher MwSt. Gültig ab 17.03.2015 Tarifoptionen Telefonie Telefon Komfort-Option

Mehr

Bevölkerung und Erwerbstätigkeit

Bevölkerung und Erwerbstätigkeit Statistisches Bundesamt Bevölkerung und Erwerbstätigkeit Vorläufige Wanderungsergebnisse 2014 Erscheinungsfolge: jährlich Erschienen am 3. September 2015 Artikelnummer: 5127101147004 Ihr Kontakt zu uns:

Mehr

Internationale Netzspannungen und Frequenzen in Niederspannungsnetzen

Internationale Netzspannungen und Frequenzen in Niederspannungsnetzen Internationale Netzspannungen und Frequenzen in Niederspannungsnetzen Nachfolgend sind die Spannungen der öffentlichen Niederspannungsnetze außerhalb der Bundesrepublik Deutschland angegeben. Die Angaben

Mehr

Entwicklung der Studierendenzahlen seit dem Wintersemester 1993/94

Entwicklung der Studierendenzahlen seit dem Wintersemester 1993/94 Entwicklung der Studierendenzahlen seit dem Wintersemester 1993/94 35000 30000 25000 20000 17462 18558 19876 21137 22833 23812 24485 25454 26553 27997 30170 31021 31173 29668 29021 28098 28596 28333 28125

Mehr

Länder welche im Marken-, Design- und Patentrecht das Prioritätsrecht gewähren 1

Länder welche im Marken-, Design- und Patentrecht das Prioritätsrecht gewähren 1 Länder welche im Marken-, Design- und Patentrecht das Prioritätsrecht gewähren 1 Land Prioritätsrecht? 2 Staatsvertragliche Grundlage Afghanistan - Ägypten Albanien Algerien Andorra + bilaterale Vereinbarung

Mehr

1 Preselection keine - - - 0,00. Einmalige Gebühren Bereitstellungsgebühr

1 Preselection keine - - - 0,00. Einmalige Gebühren Bereitstellungsgebühr Privat 1 keine FreiSMS Freiminuten DFÜEinwahl (Internet) WeekendOption Mobilfunk 1/1 Inland 1/1 DNetz (TMobile, Vodafone) ENetz (EPlus, O2) 01/01 0818 Uhr 3,69 ct/min. 6,77 ct/min. 1821 Uhr + WE 2,46 ct/min.

Mehr

Telefonpreisliste. Preise für Telefonverbindungen, Tarifoptionen sowie Serviceentgelte. Preise inklusive gesetzlicher MwSt.

Telefonpreisliste. Preise für Telefonverbindungen, Tarifoptionen sowie Serviceentgelte. Preise inklusive gesetzlicher MwSt. Telefonpreisliste Preise für Telefonverbindungen, Tarifoptionen sowie Serviceentgelte. Preise inklusive gesetzlicher MwSt. Gültig ab 01.12.2013 Tarifoptionen Telefonie Telefon KOMFORT-Option (zu 2play

Mehr

MILCHFORUM BERLIN

MILCHFORUM BERLIN MILCHFORUM BERLIN 13.03.2015 - VERGLEICH DER EU MILCHPRODUKTION 1984-2014 - VERGLEICH DER WELT MILCHPRODUKTION 1984-2014 - DER WELTMARKT FÜR MILCHERZEUGNISSE - DER HANDEL: ZUGANG ZUM WELTMARKT LAND 1984

Mehr

05.2015. Der Handkettenzug SHK

05.2015. Der Handkettenzug SHK 05.2015 Der Handkettenzug SHK Der Handkettenzug SHK und SHK+ Der Handkettenzug SHK bietet ein großes Spektrum an Einsatzmöglichkeiten und ist dabei unabhängig von einer Stromversorgung. Die robuste, kompakte

Mehr

Vodafone UK World. Cellhire

Vodafone UK World. Cellhire Vodafone UK World Sonder Angebot nur bei Cellhire Cellhire Netzwerke: Argentinien- Movistar Australien - Optus Brasilien - Claro China - China Mobile Deutschland- O2 Frankreich - Orange Holland - Vodafone

Mehr

Tarif. All-in M 200, 200 / 500. All-in M. All-in M 200, 200 / 500. Ideal für Normaltelefonierer. All-in M 200 200 / 500. Grundpreis und Leistungen

Tarif. All-in M 200, 200 / 500. All-in M. All-in M 200, 200 / 500. Ideal für Normaltelefonierer. All-in M 200 200 / 500. Grundpreis und Leistungen Tarif All-in M All-in M 200, 200 / 500 All-in M 200, 200 / 500 Ideal für Normaltelefonierer All-in M 200 200 / 500 Grundpreis und Leistungen 3 100 100 100 100 Innerdt. Sprachverbindungen, Mailbox-Abfrage,

Mehr

Kongressreiseprogramm Zuschuss zu den Aufenthaltskosten 2015 (Tagespauschale) Land Region Pauschale protag

Kongressreiseprogramm Zuschuss zu den Aufenthaltskosten 2015 (Tagespauschale) Land Region Pauschale protag Kongressreiseprogramm Zuschuss zu den Aufenthaltskosten 2015 (Tagespauschale) Afghanistan Afghanistan 50,00 Ägypten Ägypten 56,00 Albanien Albanien 45,00 Algerien Algerien 61,00 Andorra Andorra 51,00 Angola

Mehr

Startseite. on -Solutio. Consulting Inkasso International ti Payments. g rund. Payments. Beratun. Folie Nr.

Startseite. on -Solutio. Consulting Inkasso International ti Payments. g rund. Payments. Beratun. Folie Nr. Startseite on -Solutio aymentum Pa g rund Consulting Inkasso International ti Payments Payments Folie Nr. Liquidität sichern! g rund um Payment-Solution Verkaufen im Internet Verkaufen im Internet Drei-Phasen:

Mehr

Komplette Kennzeichnungslösungen

Komplette Kennzeichnungslösungen Imaje Komplette Kennzeichnungslösungen Tintenstrahldrucker Laserkodierer Foliendirektdrucker Etikettendrucker Etikettiersysteme Software Service Die Imaje-Lösungen Kleinzeichen-Tintenstrahldrucker Sie

Mehr

Steuerverwaltung des Kantons Graubünden Administraziun da taglia dal chantun Grischun Amministrazione imposte del Cantone dei Grigioni

Steuerverwaltung des Kantons Graubünden Administraziun da taglia dal chantun Grischun Amministrazione imposte del Cantone dei Grigioni Steuerverwaltung des Kantons Graubünden Administraziun da taglia dal chantun Grischun Amministrazione imposte del Cantone dei Grigioni Form. 122 7001 Chur, Steinbruchstrasse 18 Telefon 081 257 34 28 Telefax:

Mehr

Weltweite Anbaufläche von Sojabohnen, Raps, Sonnenblumen und Palmen 2013 ~ 191,6 Mio. ha

Weltweite Anbaufläche von Sojabohnen, Raps, Sonnenblumen und Palmen 2013 ~ 191,6 Mio. ha Die Kennzahlen des Ölsaatenmarktes 2013 Die weltweit bedeutendsten Anbauländer für Ölsaaten Die weltweite Anbaufläche bei Sojabohnen, Raps, Sonnenblumen und Palmen belief sich laut FAO auf rund 191,6 Mio.

Mehr

Teilstipendienrate und Studiengebühren für diesen Fall nicht relevant. Studienebührenhöchstsatz. Reisekostenpauschale. Teilstipendienrate

Teilstipendienrate und Studiengebühren für diesen Fall nicht relevant. Studienebührenhöchstsatz. Reisekostenpauschale. Teilstipendienrate Masterförderung - Fördersätze 2016 Die von der AKB-Stiftung bereitgestellten Mittel können von Masterstudierenden aller Fakultäten der Universität Göttingen, deren Vorhaben den genannten Kriterien entsprechen,

Mehr

Auslandstage- und er ab 1.5.2003 1. Die vom 1.5.2003 an geltenden Auslandstage- und er können der nachstehenden Liste entnommen werden. Besteht nach der Art des Dienstgeschäftes die Möglichkeit der Inanspruchnahme

Mehr

Günstig in über 80 weitere Länder telefonieren Keine Verbindungsgebühr Für 5 Cent/Minute ins deutsche Vodafone-Netz telefonieren

Günstig in über 80 weitere Länder telefonieren Keine Verbindungsgebühr Für 5 Cent/Minute ins deutsche Vodafone-Netz telefonieren Nr. 67 21.07.2010 Seite 1 von 6 für Vodafone-Fachhändler CallYa International: Ab 4 Cent in internationale e telefonieren Günstig in über 80 weitere Länder telefonieren Keine Verbindungsgebühr Für 5 Cent/Minute

Mehr