STATISTISCHE INFORMATIONEN zum Getreide- und Futtermittelmarkt Edition Dezember 2014

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "STATISTISCHE INFORMATIONEN zum Getreide- und Futtermittelmarkt Edition Dezember 2014"

Transkript

1 STATISTISCHE INFORMATIONEN zum Getreide- und Futtermittelmarkt Edition Dezember 2014 STATISTICAL INFORMATION About the Grain and Feedstuff Market edition December 2014

2 Ein grundlegendes Verständnis für Statistik wird eines Tages A basic literacy in statistics will one day be as important für jeden Bürger so wichtig sein wie die Fähigkeit zu lesen for efficient citizenship as the ability to read and write. und zu schreiben. (H.G. Wells) (H.G. Wells) Abkürzungen Abbreviations O Durchschnitt average Mio Millionen millions t Tonnen metric tons ha Hektar hectare dt Dezitonne 100 kg n.a. nicht verfügbar not available 0 unbedeutende Menge negligible quantity - keine Mengen no quantity EU Europäische Union European Union Anmerkungen/ Annotation: Die Handelsdaten beziehen sich auf lokale Wirtschaftsjahre Trade date refer to local marketing years Quellenverzeichnis / Sources: Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft, Berlin und Bonn Deutsche Bundesbank, Frankfurt Europäische Zentralbank, Frankfurt FAO, Rom F.O. Licht, Ratzeburg Global Trade Information Services (GTIS), Columbia International Fertilizer Industry Association (IFA), Paris International Grains Council, London Oil World, Hamburg Statistisches Amt der Europäischen Gemeinschaften (EUROSTAT), Luxemburg Statistisches Bundesamt, Wiesbaden US-Landwirtschaftsministerium (USDA), Washington ADM Germany GmbH Abgeschlossen am Completed on Dec 2, 2014 Nachdruck, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Herausgebers. No reprint without the permission of the publishers. Herausgeber: ADM Germany GmbH, Ferdinandstr. 5, D Hamburg.

3 Inhaltsverzeichnis 1 Getreide Seite 3 Öle Welt Getreideerzeugung und -handel 3.1 Welt-Produktion Getreide insgesamt Welthandel Weizen EU-Handel Durum Grobgetreide 4 4 Futtermittel Mais Ölschrote u. -kuchen Gerste 6 bis Erzeugung und Handel Roggen Hafer Fischmehl Reis Melasse Tapioka Ausgewählte Länder 4.5 EU-Hülsenfrüchte USA EU-Einfuhren Kanada EU-Mischfutterproduktion Argentinien EU-Tierbestände Brasilien Saudi Arabien VR China 11 5 Biodieselproduktion Australien Türkei 12 6 Ethanolproduktion Russland Ukraine 12 7 Preise Kasachstan Getreide, Ölsaaten, Futtermittel Indien EURO-Wechselkurse Europäische Union 14 8 Wirtschaftsjahre und Erzeugung 14 Erntezeiten Handel 20 Umrechnungsschlüssel Deutschland 22 2 Ölsaaten 2.1 Welt-Produktion Welthandel EU-Produktion EU-Handel 32 Table of Contents 1 Grain page 3 Oils World grain production and trade 3.1 world production total grain world trade wheat EU trade durum coarse grain 4 4 Feedstuffs maize (corn) oil meals and -cakes barley 6 to production and trade rye oats Fishmeal rice Molasses Tapioca selected countries 4.5 EU Pulses USA EU imports Canada EU compound feed production Argentina EU lifestock output Brazil Saudi Arabia PR China 11 5 Biodiesel production Australia Turkey 12 6 Ethanol production Russia Ukraine 12 7 Prices Kazakhstan Grain, oilseeds, feedstuffs India EURO exchange rates European Union 14 8 Marketing years production 14 and harvest time trade 20 Intern. Weights and Measures Germany 22 2 Oilseeds 2.1 world production world trade EU production EU trade 32

4 1 Getreide 1 Grain 1.1 Welt Getreideproduktion und -handel 1.1 World grain production and trade Getreide insgesamt (einschl. geschälter Reis) Total grain (incl. milled rice) Produktion / / / / / / /15 1) Production USA USA Kanada Canada Argentinien Argentina Brasilien Brazil Australien Australia Indonesien Indonesia Indien India VR China PR China GUS CIS dar. Russland n.a incl. Russia Ukraine n.a Ukraine EU *) 176 **) EU-28 Welt 1, , , , , , , , ,469.0 World, ADM Germany, ADM Germany Flächenerträge / / / / / / /15 1) Yields USA USA Kanada Canada Argentinien Argentina Brasilien Brazil Australien Australia Indonesien Indonesia Indien India VR China PR China GUS CIS dar. Russland n.a incl. Russia Ukraine n.a Ukraine EU *) 48.9 **) EU-28 Welt World, ADM Germany, ADM Germany USA USA Kanada Canada Argentinien Argentina Australien Australia Thailand Thailand Brasilien Brazil Indien India GUS CIS dar. Russland n.a incl. Russia Ukraine n.a Ukraine Kasachstan n.a Kazakhstan EU-28 2) 22.7 *) 30.0 **) EU-28 2) Welt World, ADM Germany, ADM Germany Importe / / / / / / /15 1) Imports Japan Japan Südkorea South Korea Saudi Arabien Saudi Arabia Iran Iran China China Indonesien Indonesien Ägypten Egypt Algerien Algeria Marokko Morocco USA USA Brasilien Brazil Mexiko Mexico EU-28 2) 17.6 *) 5.5 **) EU-28 2), ADM Germany, ADM Germany 1) Schätzung 1) Estimate 2) ohne Intrahandel 2) excl. Intra-trade *) EU-10 *) EU-10 **) EU-15 **) EU-15 Seite 1

5 1.1.2 Weizen (einschl. Durum) Wheat (incl. durum) Produktion / / / / / / /15 1) Production USA USA Kanada Canada Argentinien Argentina Indien India Pakistan Pakistan VR China China Australien Australia Türkei Turkey GUS CIS dar. Russland n.a incl. Russia Ukraine n.a Ukraine Kasachstan n.a Kazakhstan EU *) 85 **) EU-28 Welt World, ADM Germany, ADM Germany Flächenerträge / / / / / / /15 1) Yields USA USA Kanada Canada Argentinien Argentina Indien Brazil Pakistan South Africa VR China India Australien China Türkei Turkey Ägypten Egypt GUS CIS dar. Russland incl. Russia Ukraine n.a Ukraine Kasachstan n.a Kazakhstan EU-28 41,0 *) 52,2 **) EU-28 Welt World, ADM Germany Weizen (einschl. Durum und Mehl), ADM Germany Wheat (incl. durum and flour) USA USA Kanada Canada Argentinien Argentina Australien Australia Indien India GUS CIS dar. Russland n.a incl. Russia Ukraine n.a Ukraine Kasachstan n.a Kazakhstan EU-28 2) 16,8 *) 20,3 **) EU-28 2) Welt World, ADM Germany, ADM Germany Importe / / / / / / /15 1) Imports Japan Japan Südkorea South Korea Indonesien Indonesia Philippinen Philippines Bangladesch Bangladesh Syrien Syria Iran Iran Irak Iraq EU-28 2) 3,87 *) 1,75 **) EU-28 2) Türkei Turkey Ägypten Egypt Marokko Morocco Algerien Algeria Nigeria Nigeria USA USA Brasilien Brazil Mexiko Mexico, ADM Germany, ADM Germany 1) Schätzung 1) Estimate 2) ohne Intrahandel 2) excl. Intra-trade *) EU-10 *) EU-10 **) EU-15 **) EU-15 Seite 2

6 Weizenmehl (in Weizenäquivalent) Wheat flour (wheat equivalent) Exporte / / / / / / /15 1) Exports Türkei n.a ,602 2,602 2,356 3,013 2,567 3,353 2,900 Turkey Argentinien n.a ,368 1,278 1,286 1, Argentina USA 1,510 1, USA Japan Japan Kanada Canada EU-28 2) 3,618 *) 4,965 **) 1,482 1,245 1,155 1, ,100 EU-28 2) Welt 6,960 8,805 12,331 12,685 11,920 14,560 12,180 12,560 13,150 World Quelle: IGC, ADM Germany Source: IGC, ADM Germany Importe / / / / / / /15 1) Imports Brasilien n.a Brazil Bolivien n.a. n.a Bolivia Jemen Yemen Libyen Libya GUS ,447 2,239 2,450 2,960 2,230 2,300 2,350 CIS Quelle: IGC, ADM Germany Source: IGC, ADM Germany Durum Durum Produktion / / / / / / /15 1) Production Kanada Canada Türkei Turkey Algerien Algeria USA USA Marokko Morocco Tunesien Tunisia EU *) 8.0 **) EU-28 Welt World Quelle: IGC, ADM Germany Source: IGC, ADM Germany Exporte 3) / / / / / / /15 1) Exports 3) Kanada Canada USA USA EU-28 2) 0.1 *) 1.3 ***) EU-28 2) Welt World Quelle: IGC, ADM Germany Source: IGC, ADM Germany Importe 3) / / / / / / /15 1) Imports 3) Algerien Algeria Marokko Morocco Tunesien Tunisia Venezuela Venezuela EU-28 2) 1.0 *) 0.5 ***) EU-28 2) Quelle: IGC, ADM Germany Source: IGC, ADM Germany 1) Schätzung 1) Estimate 2) ohne Intrahandel 2) excl. Intra-trade 3) einschl. Hartweizengrieß 3) incl. Semolina *) EU-10 *) EU-10 **) EU-15 **) EU-15 Seite 3

7 1.1.4 Grobgetreide Coarse grains Produktion / / / / / / /15 1) Production USA USA Kanada Canada Argentinien Argentina Brasilien Brazil Mexiko Mexico Indien India VR China PR China Nigerien Nigeria GUS CIS dar. Russland n.a incl. Russia Ukraine n.a Ukraine EU *) 88 **) EU-28 Welt World, ADM Germany, ADM Germany Flächenerträge / / / / / / /15 1) Yields USA USA Kanada Canada Argentinien Argentina Brasilien Brazil Mexiko Mexico Indien India VR China PR China Nigerien Nigeria GUS CIS dar. Russland n.a incl. Russia Ukraine n.a Ukraine EU *) 46.0 **) EU-28 Welt World, ADM Germany, ADM Germany Exporte / / / / / / /15 1) Exports USA USA Kanada Canada Argentinien Argentina Brasilien Brazil Australien Australia Südafrika South Africa Serbien Serbia GUS CIS dar. Russland incl. Russia Ukraine n.a Ukraine EU-28 2) 5.4 *) 9.6 **) EU-28 2) Welt World, ADM Germany, ADM Germany Importe / / / / / / /15 1) Imports Japan Japan Südkorea South Korea Taiwan Taiwan Iran Iran Saudi Arabien Saudi Arabia Ägypten Egypt Syrien Syria Mexiko Mexico Kolumbien Colombia EU-28 2) 12.9 *) 3.3 **) EU-28 2), ADM Germany, ADM Germany 1) Schätzung *) 1) Estimate 2) ohne Intrahandel 2) excl. **) Intra-trade EU-10 *) EU-10 ***)*) EU-15 EU-10 **) EU-15 **) EU-15 Seite 4

8 1.1.5 Mais Corn Produktion / / / / / / /15 1) Production USA USA Kanada Canada Mexiko Mexico Brasilien Brazil Argentinien Argentina Südafrika South Africa VR China PR China Indien India GUS CIS dar. Russland n.a incl. Russia Ukraine n.a Ukraine EU *) 29.7 **) EU-28 Welt World, ADM Germany, ADM Germany Flächenerträge / / / / / / /15 1) Yields USA USA Kanada Canada Mexiko Mexico Brasilien Brazil Argentinien Argentina Südafrika South Africa VR China PR China Indien India GUS CIS dar. Russland n.a incl. Russia Ukraine n.a Ukraine EU *) 75.2 **) EU-28 Welt World, ADM Germany, ADM Germany USA USA Kanada Canada Argentinien Argentina Brasilien Brazil Serbien n.a. n.a Serbia Indien India Südafrika South Africa GUS n.a CIS dar. Russland n.a incl. Russia Ukraine n.a Ukraine EU-28 2) 0.4 *) 1.1 **) EU-28 2) Welt World, ADM Germany, ADM Germany Importe / / / / / / /15 1) Imports Japan Japan VR China PR China Südkorea South Korea Taiwan Taiwan Malaysia Malaysia Ägypten Egypt Algerien Algeria Iran Iran Kolumbien Colombia Mexiko Mexico EU-28 2) 11.3 *) 2.6 **) EU-28 2), ADM Germany, ADM Germany 1) Schätzung 1) Estimate 2) ohne Intrahandel 2) excl. Intra-trade *) EU-10 *) EU-10 **) EU-15 **) EU-15 Seite 5

9 1.1.6 Gerste Barley Produktion / / / / / / /15 1) Production USA USA Kanada Canada VR China PR China Australien Australia Türkei Turkey Marokko Morocco GUS CIS dar. Russland n.a incl. Russia Ukraine n.a Ukraine Kasachstan Kazakhstan EU-28 2) 55.0 *) 46.1 **) EU-28 2) Welt World, ADM Germany, ADM Germany Flächenerträge / / / / / / /15 1) Yields USA USA Kanada Canada VR China PR China Australien Australia Türkei Turkey Marokko Morocco GUS CIS dar. Russland n.a incl. Russia Ukraine n.a Ukraine Kasachstan n.a Kazakhstan EU-28 2) 38.0 *) 39.8 **) EU-28 2) Welt World, ADM Germany, ADM Germany Exporte / / / / / / /15 1) Exporte USA USA Kanada Canada Argentinien Argentina Australien Australia Türkei Turkey GUS n.a CIS dar. Russland n.a incl. Russia Ukraine n.a Ukraine Kasachstan Kazakhstan EU-28 2) 4.4 *) 6.5 **) EU-28 2) Welt World, ADM Germany, ADM Germany Importe / / / / / / /15 1) Imports Japan Japan VR China PR China Saudi Arabien Saudi Arabia Iran Iran Marokko Morocco Jordan n.a. n.a Jordan USA USA, ADM Germany, ADM Germany Malz (in Getreidewert) Malt (in grain equivalent) Exporte / / / / / / /15 1) Exporte Australien n.a. n.a Australia Kanada n.a. n.a Canada EU-28 2) n.a. n.a. 2,399 2,552 2,977 2,804 2,956 3,174 3,220 EU-28 2) Quelle: IGC Source: IGC Importe / / / / / / /15 1) Imports Japan n.a. n.a Japan Südkorea n.a. n.a South Korea Philippinen n.a. n.a Philippines Brasilien n.a. n.a ,170 1,123 1,162 1,189 1,147 1,300 Brazil Venezuela n.a. n.a Venezuela Russland n.a. n.a Russia Quelle: IGC Source: IGC 1) Schätzung 1) Estimate 2) ohne Intrahandel 2) excl. Intra-trade *) EU-10 *) EU-10 **) EU-15 **) EU-15 Seite 6

10 1.1.7 Roggen Rye Produktion / / / / / / /15 1) Production USA USA Kanada Canada GUS CIS dar. Russland n.a incl. Russia Ukraine n.a Ukraine Weißrussland n.a Belarus Kasachstan n.a Kazakhstan Türkei Turkey EU *) 4.4 **) EU-28 dar. Deutschland incl. Germany Polen n.a. n.a Poland Welt World, ADM Germany, ADM Germany Exporte / / / / / / /15 1) Exporte USA USA Kanada Canada GUS n.a CIS dar. Russland n.a incl. Russia Ukraine n.a Ukraine Weißrussland n.a. n.a Belarus EU-28 2) 101 *) 1318 **) EU-28 2) Welt World, ADM Germany, ADM Germany Importe / / / / / / /15 1) Imports USA USA Japan Japan Israel n.a. n.a Israel Norwegen Norway EU-28 2) EU-28 2), ADM Germany, ADM Germany Hafer Oats Produktion / / / / / / /15 1) Production USA USA Kanada Canada Argentinien Argentina Australien Australia GUS CIS dar. Russland n.a incl. Russia Ukraine n.a Ukraine Weißrussland n.a. n.a Belarus EU-28 11,1 *) 6,3 **) EU-28 Welt World, ADM Germany, ADM Germany Flächenerträge / / / / / / /15 1) Yields USA USA Kanada Canada Argentinien Argentina Australien Australia GUS CIS dar. Russland n.a incl. Russia Ukraine n.a Ukraine Weißrussland n.a. n.a Belarus EU-28 29,5 *) 31,3 **) EU-28 Welt World, ADM Germany, ADM Germany 1) Schätzung 1) Estimate 2) ohne Intrahandel 2) excl. Intra-trade *) EU-10 *) EU-10 **) EU-15 **) EU-15 Seite 7

11 1.1.9 Reis (geschält) Rice (milled) Produktion / / / / / / /15 1) Production USA USA Brasilien Brazil VR China PR China Indien India Thailand Thailand Burma Burma Japan Japan Vietnam Vietnam Indonesien Indonesia Philippinen Philippines Bangladesch Bangladesh Welt World Flächenerträge a) / / / / / / /15 1) Yields a) USA USA Brasilien Brazil VR China PR China Indien India Thailand Thailand Burma Burma Japan Japan Vietnam Vietnam Indonesien Indonesia Philippinen Philippines Bangladesch Bangladesh Welt World a) Berechnet aus Produktion (geschält) und geernteter Fläche. a) Calulated from production (milled) and area harvested. USA USA VR China PR China Indien India Thailand Thailand Vietnam Vietnam Pakistan Pakistan Welt World Importe / / / / / / /15 1) Imports Brasilien Brazil China China Philippinen Philippines Indonesien Indonesia Malaysia Malaysia Saudi Arabien Saudi Arabia Iran Iran Irak Iraq Nigeria Nigeria Elfenbeinküste Cote d'ivoire Südafrika South Africa EU-28 2) 0.8 *) 0.5 **) EU-28 2) 1) Schätzung 1) Estimate 2) ohne Intrahandel 2) excl. Intra-trade *) EU-10 *) EU-10 **) EU-15 **) EU-15 Seite 8

12 1.2 Ausgewählte Länder 1.2 Selected Countries USA USA Getreideproduktion / / / / / / /15 1) Grain production Weizen (einschl. Durum) 71,0 65,0 68,0 60,4 60,1 54,4 61,7 58,1 55,4 Wheat (incl. durum) Mais 170,0 219,0 307,1 332,5 316,2 313,9 273,8 353,7 367,7 Corn Gerste 11,8 8,9 5,2 4,9 3,9 3,4 4,8 4,7 3,9 Barley Sorghum 18,5 17,4 12,1 9,7 8,8 5,4 6,3 9,9 10,4 Sorghum Hafer 7,5 3,5 4,3 2,9 2,5 3,2 2,8 3,9 2,9 Oats Roggen 0,7 0,3 0,2 0,2 0,2 0,2 0,2 0,2 0,2 Rye Reis (geschält) 4,2 5,9 6,5 7,1 7,6 5,9 6,3 6,1 7,1 Rice (milled) Getreide insg. 283,2 320,2 400,4 416,3 397,9 384,0 354,0 433,7 445,5 Total grains Flächenerträge / / / / / / /15 1) Yields Weizen 25,5 25,8 30,2 29,9 31,2 29,4 31,2 31,7 29,5 Wheat (incl. durum) Mais 63,0 77,6 96,6 103,4 95,9 92,4 77,4 99,7 109,3 Corn Gerste 29,2 31,9 39,5 39,5 39,5 39,5 39,5 39,5 39,5 Barley Sorghum 33,4 42,9 40,8 43,5 45,1 34,3 31,3 37,4 41,5 Sorghum Hafer 20,1 21,2 13,7 13,1 23,2 15,7 19,1 20,7 20,0 Oats Roggen 19,3 17,7 18,6 17,5 17,7 16,4 17,6 17,3 17,6 Rye Reis (ungeschält) 37,7 46,8 50,0 57,2 51,0 56,3 60,8 60,4 61,6 Rice (rough) Getreide Außenhandel Trade Weizen (einschl. Durum) Wheat (incl. durum) Mais Corn Gerste Barley Sorghum Sorghum Hafer Oats Reis (geschält) Rice (milled) Getreide insg Total grains Kanada Canada Getreideproduktion / / / / / / /15 1) Grain production Weizen (einschl. Durum) 25,0 27,0 68,0 27,0 23,3 25,3 27,2 37,5 27,5 Wheat (incl. durum) Gerste 11,5 11,9 11,8 9,5 7,6 7,9 8,0 10,3 7,2 Barley Hafer 3,0 3,3 4,3 2,9 2,5 3,2 2,8 3,9 2,9 Oats Roggen 0,8 0,3 0,3 0,3 0,2 0,2 0,3 0,2 0,2 Rye Mais 6,4 6,3 10,6 9,8 12,0 11,4 13,1 14,2 11,5 Corn Getreide insg. 49,7 52,9 55,9 49,7 46,0 48,2 51,6 66,2 49,3 Total grains Flächenerträge / / / / / / /15 1) Yields Weizen (einschl. Durum) 18,9 21,6 28,6 27,9 28,1 29,6 28,6 35,9 29,6 Wheat (incl. durum) Gerste 24,4 29,6 15,9 17,8 21,7 22,1 20,6 24,0 21,3 Barley Hafer 20,2 24,5 29,5 29,7 27,5 29,1 28,5 35,1 32,0 Oats Roggen 19,1 20,1 24,1 24,4 24,4 25,1 27,4 24,7 25,3 Rye Mais 56,4 65,9 90,7 83,9 97,5 89,3 92,1 95,9 92,0 Corn Getreide Außenhandel Trade Weizen (einschl. Durum) Wheat (incl. durum) Gerste Barley Hafer Oats Roggen Rye Mais Corn Getreide insg Total grains 1) Schätzung 1) Estimate Seite 9

13 1.2.3 Argentinien Argentina Getreideproduktion / / / / / / /15 1) Grain production Weizen 12,0 10,0 11,0 12,0 17,2 15,5 9,3 10,5 12,0 Wheat Mais 10,1 10,5 15,5 25,0 25,2 21,0 27,0 25,0 23,0 Corn Sorghum 6,9 2,3 1,7 3,6 4,4 4,2 4,7 4,2 3,7 Sorghum Gerste 0,2 0,4 2,1 1,4 3,0 4,5 5,0 4,8 3,4 Barley Reis (geschält) 0,2 0,5 0,9 0,7 1,1 1,0 1,0 1,0 1,0 Rice (milled) Getreide insg. 32,1 24,8 32,3 43,9 52,0 47,5 48,1 46,8 44,3 Total grains Flächenerträge / / / / / / /15 1) Yields Weizen 17,7 21,5 21,0 30,0 35,5 30,0 25,8 30,0 29,3 Wheat Mais 32,4 42,6 62,0 83,3 67,2 58,3 67,5 73,5 70,8 Corn Sorghum 30,3 36,6 36,9 48,3 44,0 42,0 44,8 42,0 43,5 Sorghum Gerste 17,5 23,5 33,3 27,0 39,3 38,8 33,3 37,4 37,8 Barley Reis (ungeschält) 35,1 46,1 68,8 50,5 66,9 66,0 67,0 65,6 65,0 Rice (rough) Getreide Außenhandel Weizen Wheat Mais Corn Sorghum Sorghum Reis (geschält) Rice (milled) Getreide insg Total grains Trade Brasilien Brazil Getreideproduktion / / / / / / /15 1) Grain production Weizen 2,0 2,0 5,9 5,0 5,9 5,8 4,4 5,3 6,3 Wheat Mais 20,6 33,2 51,0 56,1 57,4 73,0 81,5 79,3 75,0 Corn Sorghum 0,3 0,3 1,9 1,6 2,3 2,2 2,1 2,4 2,4 Sorghum Hafer 0,1 0,3 0,2 0,3 0,4 0,4 0,4 0,4 0,4 Oats Gerste 0,1 0,1 0,2 0,2 0,3 0,3 0,3 0,3 0,3 Barley Reis (geschält) 5,8 7,2 8,6 7,9 9,3 7,9 8,0 8,3 8,4 Rice (milled) Getreide insg. 28,9 43,4 67,9 71,1 75,6 89,6 96,7 96,0 92,8 Total grains Flächenerträge / / / / / / /15 1) Yields Weizen 9,5 14,9 24,5 20,7 27,4 26,7 23,1 24,1 24,2 Wheat Mais 17,6 24,7 36,2 43,4 41,6 48,0 51,6 50,5 50,0 Corn Sorghum 17,4 18,1 22,9 23,3 28,3 28,2 26,2 28,2 26,7 Sorghum Gerste 8,9 19,3 32,5 26,1 32,3 34,7 27,9 31,4 31,4 Barley Reis (ungeschält) 11,4 16,5 43,3 42,2 48,3 47,8 49,5 50,9 50,1 Rice (rough) Getreide Außenhandel Mais n.a. n.a. 7,1 11,6 8,4 24,3 24,9 21,5 20,0 Corn Getreide insg. n.a. n.a. 8,1 13,3 12,4 27,3 27,4 22,5 21,9 Total grains Saudi Arabien Saudi Arabia Getreideproduktion / / / / / / /15 1) Grain production Weizen 0,8 3,4 1,7 0,9 1,2 1,2 0,7 0,6 0,5 Wheat Getreide insg. 0,9 4,9 2,1 1,3 1,7 1,6 1,0 0,9 0,8 Total grains Flächenerträge / / / / / / /15 1) Yields Trade Weizen 28,9 45,0 50,0 50,0 50,0 61,3 59,8 60,0 60,2 Wheat Getreide Außenhandel Trade Importe / / / / / / /15 1) Imports Gerste Barley Mais Corn Reis (geschält) Rice (milled) Getreide insg Total grains 1) Schätzung 1) Estimate Seite 10

14 1.2.6 VR China PR China Getreideproduktion / / / / / / /15 1) Grain production Weizen 72,0 102,0 112,5 115,1 115,2 117,4 121,0 121,9 126,0 Wheat Mais 67,4 99,1 165,9 164,0 177,2 192,8 205,6 218,5 217,0 Corn Gerste 0,0 0,0 2,8 2,3 2,0 1,6 1,6 1,5 1,4 Barley Sorghum 7,7 5,5 1,8 1,7 2,5 2,1 2,6 2,7 2,7 Sorghum Reis (geschält) 118,7 126,0 134,3 136,6 137,0 140,7 143,0 142,5 144,0 Rice (milled) Getreide insg. 285,3 342,0 419,2 421,5 436,0 456,7 476,2 489,5 493,7 Total grains Flächenerträge / / / / / / /15 1) Yields Weizen 25,2 34,2 47,6 47,4 47,5 48,4 49,9 50,6 52,3 Wheat Mais 36,2 47,3 55,6 52,6 54,5 57,5 58,7 60,2 59,0 Corn Gerste 24,0 31,4 35,6 37,0 34,0 32,0 33,2 33,3 34,4 Barley Sorghum 29,1 41,2 37,5 30,0 44,8 41,0 41,0 41,5 40,3 Sorghum Getreide insg. 31,8 39,4 49,3 48,3 49,1 50,8 52,1 52,7 52,8 Total grains Reis (ungeschält) 35,8 40,8 65,6 65,9 65,5 66,9 67,8 67,2 67,2 Rice (rough) Getreide Außenhandel Importe / / / / / / /15 1) Imports Weizen Wheat Mais Corn Gerste Barley Reis (geschält) Rice (milled) Getreide insg Total grains Mais Corn Sorghum Sorghum Reis (geschält) Rice (milled) Getreide insg Total grains Trade Australien Australia Getreideproduktion / / / / / / /15 1) Grain production Weizen 17,0 14,0 21,4 21,8 27,4 29,9 22,9 27,0 25,0 Wheat Gerste 4,1 5,1 8,0 7,9 8,0 8,2 7,5 9,5 7,6 Barley Hafer 1,5 1,5 7,5 6,9 4,3 6,5 5,3 6,1 6,3 Oats Sorghum 1,4 0,9 2,7 1,5 1,9 2,2 2,2 1,1 2,0 Sorghum Reis (geschält) 0,7 1,1 0,0 0,1 0,5 0,7 0,8 0,6 0,5 Rice (milled) Getreide insg. 24,3 22,4 33,8 32,9 39,4 42,8 35,1 40,0 36,9 Total grains Flächenerträge / / / / / / /15 1) Yields Weizen 13,4 16,8 15,8 15,7 20,3 21,5 17,6 20,0 18,1 Wheat Gerste 13,1 16,8 15,9 17,8 21,7 22,1 20,5 24,3 20,0 Barley Hafer 11,0 14,6 13,3 13,7 13,7 17,3 15,4 17,8 15,8 Oats Sorghum 19,4 16,8 35,1 30,3 30,6 34,0 34,4 22,5 30,3 Sorghum Reis (ungeschält) 62,1 82,4 87,1 103,7 95,3 89,2 101,8 109,6 100,0 Rice (rough) Getreide Außenhandel Trade Weizen Wheat Gerste Barley Hafer Oats Sorghum Sorghum Reis (geschält) Rice (milled) Getreide insg Total grains 1) Schätzung 1) Estimate Seite 11

15 1.2.8 Türkei Turkey Getreideproduktion / / / / / / /15 1) Grain production Weizen 13,0 16,0 16,8 18,5 17,0 18,8 15,5 18,0 15,0 Wheat Gerste 6,1 6,8 5,7 6,5 5,9 7,0 5,5 7,3 4,0 Barley Mais 1,4 2,1 4,2 4,0 3,6 3,6 4,4 5,1 4,6 Corn Getreide insg. 22,2 25,4 27,6 30,0 27,6 30,5 26,5 31,5 24,7 Total grains Flächenerträge / / / / / / /15 1) Yields Weizen 15,6 17,8 21,8 23,7 21,3 24,4 19,9 23,4 19,5 Wheat Gerste 19,7 19,3 16,8 19,1 17,6 21,9 16,7 21,9 11,8 Barley Mais 25,9 36,9 79,8 80,0 73,5 80,0 83,8 87,9 83,6 Corn Getreide Außenhandel Trade Importe / / / / / / /15 1) Imports Weizen Wheat Mais Corn Gerste Barley Getreide insg Total grains Weizen Wheat Gerste Barley Getreide insg Total grains Russland Russia Getreideproduktion / / / / / / /15 1) Grain production Weizen n.a. 40,6 63,8 61,8 41,5 56,2 37,7 52,1 59,0 Wheat Grobgetreide n.a. 51,0 40,9 31,8 16,4 33,1 28,7 35,7 40,5 Coarse grains dar.gerste n.a. 27,0 23,1 17,9 8,4 16,9 14,0 15,4 19,5 incl. Barley Mais n.a. 1,8 6,7 4,0 3,1 7,0 8,2 11,6 12,0 Corn Hafer n.a. 11,2 5,8 5,4 3,2 5,3 4,0 4,9 5,0 Oats Roggen n.a. 9,7 4,5 4,3 1,6 3,0 2,1 3,4 3,5 Rye Getreide insg. n.a. 91,7 105,1 94,2 58,6 90,0 67,1 88,4 100,2 Total grains Flächenerträge / / / / / / /15 1) Yields Weizen n.a. 17,0 24,4 23,1 19,1 22,7 17,7 22,3 24,8 Wheat Gerste n.a. 17,4 24,5 23,2 16,8 22,0 18,3 19,2 23,8 Barley Mais n.a. 24,6 38,6 35,4 30,1 43,4 42,4 50,1 46,2 Corn Getreide insg. n.a. 16,4 24,2 22,9 18,5 22,8 18,8 22,6 25,0 Total grains Getreide Außenhandel Importe / / / / / / /15 1) Imports Weizen n.a Wheat Grobgetreide n.a Coarse grains dar. Gerste n.a incl. Barley Mais n.a Corn Reis (geschält) n.a Rice (milled) Getreide insg. n.a Total grains Trade Seite 12

16 Ukraine Ukraine Getreideproduktion / / / / / / /15 1) Grain production Weizen n.a. 18,4 25,9 20,9 16,8 22,3 15,8 22,3 24,5 Wheat Grobgetreide n.a. 17,0 26,5 24,2 21,5 33,5 29,5 39,9 35,8 Coarse grains dar. Gerste n.a. 12,7 12,6 11,8 8,5 9,1 6,9 7,6 9,4 incl. Barley Mais n.a. 2,7 11,4 10,5 11,9 22,8 20,9 30,9 25,0 Corn Reis (geschält) 0,1 0,1 0,1 0,1 0,1 0,1 0,1 0,1 Rice (milled) Getreide insg. n.a. 36,6 52,5 45,1 38,4 55,9 45,4 62,3 60,4 Total grains Flächenerträge / / / / / / /15 1) Yields Weizen n.a. 17,0 36,7 30,9 26,8 33,5 28,0 33,9 38,9 Wheat Gerste n.a. 30,0 30,3 23,7 19,7 24,7 21,1 23,4 29,4 Barley Mais n.a. 24,6 46,9 50,2 45,0 64,4 47,9 64,0 54,3 Corn Getreide insg. n.a. 30,3 35,4 30,4 27,5 38,0 31,9 40,5 41,0 Total grains Getreide Außenhandel Weizen n.a Wheat Grobgetreide n.a Coarse grains dar. Gerste n.a incl. Barley Mais n.a Corn Getreide insg. n.a Total grains Trade 1) Schätzung 1) Estimate Kasachstan Kazakhstan Getreideproduktion / / / / / / /15 1) Grain production Weizen n.a. 13,0 12,5 17,1 9,6 22,7 9,8 13,9 12,5 Wheat Grobgetreide n.a. 9,0 2,6 3,2 1,9 3,4 2,2 3,5 3,3 Coarse grains dar. Gerste n.a. 7,1 2,1 2,5 1,3 2,6 1,5 2,5 2,6 incl. Barley Mais n.a. 0,3 0,4 0,5 0,5 0,5 0,5 0,6 0,5 Corn Getreide insg. n.a. 22,3 15,1 20,2 11,5 26,0 11,9 17,2 15,2 Total grains Flächenerträge / / / / / / /15 1) Yields Weizen n.a. 9,8 9,7 11,9 7,3 16,6 7,9 10,8 10,2 Wheat Gerste n.a. 11,4 10,5 14,7 9,8 17,1 9,4 13,8 13,0 Barley Mais n.a. 25,5 44,2 47,6 48,1 49,7 50,0 52,8 50,0 Corn Getreide insg. n.a. 10,5 12,5 14,5 12,9 16,1 13,5 15,1 14,5 Total grains Getreide Außenhandel Weizen n.a Wheat Grobgetreide n.a Coarse grains dar. Gerste n.a incl. Barley Getreide insg. n.a Total grains Indien India Trade Getreideproduktion / / / / / / /15 1) Grain production Weizen 41,9 57,6 78,6 80,7 80,8 86,9 94,9 93,5 95,9 Wheat Sorghum 11,4 11,1 7,3 6,7 7,0 6,0 5,3 5,3 5,0 Sorghum Mais 7,6 9,5 19,7 16,7 21,7 21,8 22,3 24,2 21,0 Corn Reis ( geschält ) 55,2 78,3 99,2 89,1 96,0 105,3 105,2 106,5 102,0 Rice ( milled ) Getreide insg. 128,2 168,5 217,3 203,7 220,2 234,4 240,1 242,8 235,2 Total grains Flächenerträge / / / / / / /15 1) Yields Weizen 17,8 23,7 27,9 29,1 28,4 29,9 31,8 31,2 31,3 Wheat Sorghum 7,0 8,6 9,6 8,9 9,9 9,5 8,4 8,9 9,1 Sorghum Mais 13,2 15,8 24,1 20,1 25,3 24,7 25,0 25,5 24,4 Corn Reis (geschält) 13,7 18,6 32,8 31,9 33,6 35,8 37,2 36,4 35,2 Rice (milled) Getreide insg. 12,3 16,8 21,7 21,1 22,3 23,5 24,7 24,4 24,0 Total grains Getreide Außenhandel Trade Importe / / / / / / /15 1) Imports Weizen 2,2 1,0 0,0 0,2 0,3 0,0 0,0 0,0 0,0 Wheat Getreide insg. 2,5 1,0 0,0 0,2 0,3 0,0 0,0 0,0 0,0 Total grains Weizen 0,1 0,1 0,0 0,1 0,1 0,9 6,8 5,9 3,0 Wheat Reis (geschält) 0,1 1,9 2,1 2,1 2,8 10,4 10,9 10,0 8,7 Rice (milled) Getreide insg. 0,3 2,0 4,9 4,3 6,4 16,0 22,9 20,3 14,8 Total grains 1) Schätzung 1) Estimate Seite 13

17 1.3 Europäische Union 1.3 European Union Getreide Produktion Grain production Getreide insg. Total grain Produktion 2008/ / / / / / /15 1) Production Deutschland 49,825 49,704 43,977 41,901 45,329 47,444 52,412 Germany Frankreich 69,862 69,752 65,020 63,438 67,889 66,207 70,934 France Italien 20,838 17,066 17,007 17,649 16,430 16,443 16,549 Italy Niederlande 1,999 2,095 1,919 1,737 1,845 1,899 1,852 Netherlands Belgien/Lux. 3,378 3,380 3,201 3,088 3,170 3,346 3,290 Belgium/Lux. V. Königreich 24,327 22,004 20,915 21,469 19,619 20,146 24,408 United Kingdom Irland 2,374 1,774 2,004 2,327 2,181 2,203 2,584 Ireland Dänemark 9,047 10,188 8,748 8,795 9,397 8,973 9,221 Denmark Griechenland 3,975 3,408 3,074 3,052 2,469 3,221 3,193 Greece Spanien 23,413 16,840 18,761 21,021 16,624 24,454 19,403 Spain Portugal 1, , ,088 1,007 Portugal Österreich 5,491 5,031 4,698 5,610 4,922 4,515 5,607 Austria Schweden 5,149 5,174 4,259 4,931 5,237 4,999 5,689 Sweden Finnland 3,985 4,214 2,928 3,680 3,955 4,001 3,967 Finland EU , , , , , , ,116 EU - 15 Polen 27,619 29,615 27,182 26,639 28,455 28,362 31,124 Poland Tschechien 8,503 7,748 7,400 8,430 6,873 7,829 9,080 Czech Republic Slowakei 4,075 3,258 2,730 3,723 2,974 3,533 4,541 Slovakia Ungarn 16,982 13,550 12,155 13,787 10,496 13,521 16,419 Hungary Estland ,190 Estonia Lettland 1,859 1,746 1,375 1,402 2,117 1,862 1,961 Latvia Litauen 3,660 3,782 2,752 3,198 4,627 4,305 4,852 Lithuania Slowenien Slovenia Zypern Cyprus Malta Malta Rumänien 17,204 15,150 16,307 19,156 12,771 20,619 21,040 Romania Bulgarien 6,761 5,884 6,769 7,649 7,067 8,871 8,678 Bulgaria Kroatien 3,272 3,505 Croatia EU ) 88,174 82,224 77,966 85,468 77,013 93, ,079 EU - 13 EU , , , , , , ,195 EU - 28 Quelle: ADM Germany Flächenerträge 2008/ / / / / / /15 1) Yield Source: ADM Germany Deutschland Germany Frankreich France Italien Italy Niederlande Netherlands Belgien/Lux Belgium/Lux. V. Königreich United Kingdom Irland Ireland Dänemark Denmark Griechenland Greece Spanien Spain Portugal Portugal Österreich Austria Schweden Sweden Finnland Finland EU EU - 15 Polen Poland Tschechien Czech Republic Slowakei Slovakia Ungarn Hungary Estland Estonia Lettland Latvia Litauen Lithuania Slowenien Slovenia Zypern Cyprus Malta Malta Rumänien Romania Bulgarien Bulgaria Kroatien Croatia EU ) EU - 13 EU EU - 28 Quelle: ADM Germany Source: ADM Germany 1) geschätzt 1) estimate 2) bis 2012/13 EU-12 2) until 2012/13 EU-12 Seite 14

18 Weizen (einschl. Durum) Wheat (incl. Durum) Produktion 2008/ / / / / / /15 1) Production Deutschland 25,984 25,223 23,783 22,781 22,387 25,019 27,871 Germany Frankreich 39,025 38,332 38,207 36,045 38,145 38,063 39,043 France Italien 8,684 6,836 6,971 6,357 7,316 7,109 6,912 Italy Niederlande 1,397 1,404 1,350 1,198 1,289 1,354 1,314 Netherlands Belgien/Lux. 1,986 2,025 1,955 1,726 1,870 1,991 1,980 Belgium/Lux. V. Königreich 17,264 14,388 14,878 15,257 13,310 11,921 16,519 United Kingdom Irland Ireland Dänemark 5,026 5,996 5,060 4,833 4,563 4,117 4,866 Denmark Griechenland 1,580 1,488 1,421 1, ,408 1,371 Greece Spanien 6,832 4,753 5,843 6,854 5,160 7,629 6,441 Spain Portugal Portugal Österreich 1,685 1,526 1,513 1,782 1,308 1,636 1,747 Austria Schweden 2,211 2,278 2,140 2,446 2,288 1,854 2,939 Sweden Finnland ,032 Finland EU , , , , , , ,839 EU - 15 Polen 9,271 9,716 9,480 9,330 8,736 9,655 11,474 Poland Tschechien 4,693 4,404 4,406 5,111 3,746 4,923 5,489 Czech Republic Slowakei 1,794 1,445 1,267 1,675 1,306 1,734 2,066 Slovakia Ungarn 5,727 4,392 3,749 4,117 3,999 5,002 5,059 Hungary Estland Estonia Lettland 1,173 1, ,540 1,332 1,391 Latvia Litauen 1,963 2,079 1,680 1,869 2,999 2,785 3,067 Lithuania Slowenien Slovenia Zypern Cyprus Malta Malta Rumänien 7,812 6,004 6,571 7,039 5,765 8,107 7,410 Romania Bulgarien 4,482 3,707 4,134 4,646 4,650 5,405 4,997 Bulgaria Kroatien Croatia EU ) 37,448 33,450 32,710 35,274 33,427 40,496 42,482 EU - 13 EU , , , , , , ,321 EU - 28 Quelle: ADM Germany Source: ADM Germany Flächenerträge 2008/ / / / / / /15 1) Yield Deutschland Germany Frankreich France Italien Italy Niederlande Netherlands Belgien/Lux Belgium/Lux. V. Königreich United Kingdom Irland Ireland Dänemark Denmark Griechenland Greece Spanien Spain Portugal Portugal Österreich Austria Schweden Sweden Finnland Finland EU EU - 15 Polen Poland Tschechien Czech Republic Slowakei Slovakia Ungarn Hungary Estland Estonia Lettland Latvia Litauen Lithuania Slowenien Slovenia Zypern Cyprus Malta Malta Rumänien Romania Bulgarien Bulgaria Kroatien Croatia EU ) EU - 13 EU EU - 28 Quelle: ADM Germany Source: ADM Germany 1) geschätzt 1) estimate 2) bsi 2012/13 EU-12 2) until 2012/13 EU-12 Seite 15

19 Gerste Barley Produktion 2008/ / / / / / /15 1) Production Deutschland 11,973 12,288 10,327 8,734 10,385 10,367 11,665 Germany Frankreich 12,201 12,876 10,101 8,773 11,300 10,373 11,563 France Italien 1,154 1, Italy Niederlande Netherlands Belgien/Lux Belgium/Lux. V. Königreich 6,187 6,767 5,249 5,498 5,527 7,095 7,011 United Kingdom Irland 1,239 1,104 1,103 1,243 1,262 1,445 1,686 Ireland Dänemark 3,360 3,422 2,982 3,250 4,006 3,946 3,399 Denmark Griechenland Greece Spanien 11,270 7,296 8,157 8,329 5,979 10,112 7,030 Spain Portugal Portugal Österreich Austria Schweden 1,673 1,681 1,246 1,453 1,738 1,933 1,579 Sweden Finnland 1,943 2,171 1,331 1,520 1,750 1,812 1,745 Finland EU ,228 50,671 43,182 41,527 44,555 49,706 48,443 EU - 15 Polen 3,620 3,961 3,533 3,325 4,164 2,889 3,256 Poland Tschechien 2,293 2,002 1,678 1,813 1,616 1,625 1,966 Czech Republic Slowakei Slovakia Ungarn 1,475 1, ,012 1,145 1,318 Hungary Estland Estonia Lettland Latvia Litauen Lithuania Slowenien Slovenia Zypern Cyprus Malta Malta Rumänien 1,220 1,210 1,176 1,162 1,072 1,537 1,599 Romania Bulgarien Bulgaria Kroatien Croatia EU ) 12,172 11,345 9,679 9,922 10,444 9,960 11,570 EU - 13 EU ,400 62,015 52,862 51,449 54,998 59,667 60,013 EU - 28 Quelle: ADM Germany Source: ADM Germany Flächenerträge 2008/ / / / / / /15 1) Yield Deutschland Germany Frankreich France Italien Italy Niederlande Netherlands Belgien/Lux Belgium/Lux. V. Königreich United Kingdom Irland Ireland Dänemark Denmark Griechenland Greece Spanien Spain Portugal Portugal Österreich Austria Schweden Sweden Finnland Finland EU EU - 15 Polen Poland Tschechien Czech Republic Slowakei Slovakia Ungarn Hungary Estland Estonia Lettland Latvia Litauen Lithuania Slowenien Slovenia Zypern Cyprus Malta Malta Rumänien Romania Bulgarien Bulgaria Kroatien Croatia EU ) EU - 13 EU EU - 28 Quelle: ADM Germany Source: ADM Germany 1) geschätzt 1) estimate 2) bis 2012/13 EU-12 2) until 2012/13 EU-12 Seite 16

20 Mais Produktion 2008/ / / / / / /15 1) Production Deutschland 5,158 4,527 4,212 5,228 5,499 4,072 5,232 Germany Frankreich 16,015 15,513 13,763 15,913 15,334 14,821 17,304 France Italien 10,320 8,566 8,463 9,702 7,585 7,830 8,084 Italy Niederlande Netherlands Belgien/Lux Belgium/Lux. Griechenland 1,850 1,474 1,254 1,335 1,145 1,368 1,374 Greece Spanien 3,718 3,516 3,294 4,108 4,242 4,925 4,419 Spain Portugal Portugal Österreich 2,322 2,120 1,918 2,430 2,322 1,575 2,485 Austria EU ,109 37,466 34,609 40,790 38,055 36,583 40,881 EU - 15 Polen 1,892 1,699 1,690 2,391 3,976 3,843 3,864 Poland Tschechien ,032 Czech Republic Slowakei 1, ,365 1,085 1,197 1,650 Slovakia Ungarn 8,964 7,546 6,804 8,089 4,906 6,659 9,348 Hungary Slowenien Slovenia Rumänien 7,657 7,484 8,030 10,400 5,453 10,404 11,475 Romania Bulgarien 1,297 1,273 1,804 2,268 1,716 2,688 2,807 Bulgaria Kroatien 7,830 8,084 Croatia EU ) 22,164 19,987 20,452 25,916 18,426 27,836 33,159 EU - 13 EU ,773 59,653 57,173 68,690 57,969 64,419 74,040 EU - 28 Quelle: ADM Germany Source: ADM Germany Flächenerträge 2008/ / / / / / /15 1) Yield Deutschland Germany Frankreich France Italien Italy Niederlande Netherlands Belgien/Lux Belgium/Lux. Griechenland Greece Spanien Spain Portugal Portugal Österreich Austria EU EU - 15 Polen Poland Tschechien Czech Republic Slowakei Slovakia Ungarn Hungary Slowenien Slovenia Rumänien Romania Bulgarien Bulgaria Kroatien Croatia EU ) EU - 13 EU EU - 28 Quelle: ADM Germany Source: ADM Germany 1) geschätzt 1) estimate 2) bis 2012/13 EU-12 2) until 2012/13 EU-12 Corn Seite 17

Übersicht über das Zahlungsverfahren beim Bundesamt für Justiz

Übersicht über das Zahlungsverfahren beim Bundesamt für Justiz Übersicht über das Zahlungsverfahren beim Bundesamt für Justiz Hinweis: Eine Gewähr dafür, welche Form der Beglaubigung zur Vorlage deutscher Führungszeugnisse im Ausland erforderlich ist, wird nicht übernommen.

Mehr

Kilometergeld und Reisekosten

Kilometergeld und Reisekosten Kilometergeld und Reisekosten 1. Kilometergeld Fahrzeug pro km Motorfahrrad und Motorrad mit einem Hubraum bis 250 ccm 0,14 Motorrad mit einem Hubraum über 250 ccm 0,24 PKW und Kombi 0,42 Zuschlag für

Mehr

Deutsche ins Ausland Pauschalen REISEKOSTEN für Hin- und Rückreise Studierende/ Promovierende, Aufenthalt bis zu 3 Monate

Deutsche ins Ausland Pauschalen REISEKOSTEN für Hin- und Rückreise Studierende/ Promovierende, Aufenthalt bis zu 3 Monate zu 3 6 Afghanistan 825,00 900,00 1.100,00 1.150,00 Ägypten 425,00 450,00 550,00 600,00 Albanien 300,00 325,00 400,00 425,00 Algerien 425,00 475,00 575,00 600,00 Andorra 400,00 425,00 525,00 550,00 Angola

Mehr

Promovierende, Hochschuladministratoren, Wissenschaftler (Promovierte, Professoren), Aufenthalt 3 bis 6 Monate

Promovierende, Hochschuladministratoren, Wissenschaftler (Promovierte, Professoren), Aufenthalt 3 bis 6 Monate Afghanistan 825,00 900,00 Ägypten 425,00 450,00 Albanien 300,00 325,00 Algerien 425,00 475,00 Andorra 400,00 425,00 Angola 1.050,00 1.125,00 Anguilla (brit.) 1.350,00 1.475,00 Antiguilla und Barbuda 1.350,00

Mehr

15/2015-21. Januar 2015. Anteil innovativer Unternehmen in der Europäischen Union, 2010-2012 (in % der Unternehmen)

15/2015-21. Januar 2015. Anteil innovativer Unternehmen in der Europäischen Union, 2010-2012 (in % der Unternehmen) 15/2015-21. Januar 2015 Innovationserhebung der Gemeinschaft (2012) Anteil der n in der EU im Zeitraum 2010-2012 unter 50% gesunken Organisations- und Marketinginnovationen liegen knapp vor Produktund

Mehr

Finanzierung und. Dienstleistungsaufträgen

Finanzierung und. Dienstleistungsaufträgen Finanzierung und Absicherung von Dienstleistungsaufträgen Christian Pfab Weltweit führend: Topanbieter von Kreditversicherung und umfassenden Leistungen im Risiko- und Debitorenmanagement 4.400 Mitarbeiter

Mehr

Auslandsreisekostensätze

Auslandsreisekostensätze Auslandsreisekostensätze Die Auslandsreisekosten werden aufgrund der Reisegebührenvorschriften des Bundes festgesetzt. Sie wurden mit Verordnung BGBl. 483/1993 (idf BGBl. II Nr. 434/2001) kundgemacht und

Mehr

Verbrauch von Primärenergie pro Kopf

Verbrauch von Primärenergie pro Kopf Verbrauch von Primärenergie pro Kopf In Tonnen Öläquivalent*, nach nach Regionen Regionen und ausgewählten und ausgewählten Staaten, Staaten, 2007 2007 3,0

Mehr

Die Märkte der Welt sicher erschließen

Die Märkte der Welt sicher erschließen Die Märkte der Welt sicher erschließen Cash statt Crash: Risikoabsicherung Benjamin Bubner Weltweit führend: Topanbieter von Kreditversicherung und umfassenden Leistungen im Risiko- und Debitorenmanagement

Mehr

Liste der Vertragsstaaten. des Abkommens vom 28. Juli 1951 und/oder des Protokolls vom 31. Januar 1967 über die Rechtsstellung der Flüchtlinge

Liste der Vertragsstaaten. des Abkommens vom 28. Juli 1951 und/oder des Protokolls vom 31. Januar 1967 über die Rechtsstellung der Flüchtlinge Liste der Vertragsstaaten des Abkommens vom 28. Juli 1951 und/oder des Protokolls vom 31. Januar 1967 über die Rechtsstellung der Flüchtlinge Stand: 23. Oktober 2014 Vertragsstaaten: Vertragsstaaten des

Mehr

Willi 9 GB (EUR 9,-) ab 01.07.2014

Willi 9 GB (EUR 9,-) ab 01.07.2014 Entgeltbestimmungen für den Tarif Willi 9 GB (EUR 9,-) ab 01.07.2014 Die Allgemeinen Entgeltbestimmungen von T-Mobile als integrierender Bestandteil der Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB), der T-Mobile

Mehr

Börserl 7GB von S-Budget Internet ab 25.07.2013

Börserl 7GB von S-Budget Internet ab 25.07.2013 Entgeltbestimmungen für den Tarif Börserl 7GB von S-Budget Internet ab 25.07.2013 Die Allgemeinen Entgeltbestimmungen von T-Mobile als integrierender Bestandteil der Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB)

Mehr

Eberhard Ehret. Abteilungsdirektor Investitionsgüterversicherung

Eberhard Ehret. Abteilungsdirektor Investitionsgüterversicherung Eberhard Ehret Abteilungsdirektor Investitionsgüterversicherung Geschäftsfelder 4 Standbeine für Ihre finanzielle Sicherheit Wir informieren Sie über die Bonität Ihrer Geschäftspartner damit Sie agieren,

Mehr

The German Labor Market and the Internationalization of Work

The German Labor Market and the Internationalization of Work The German Labor Market and the Internationalization of Work Symposium Internationalization of Labor and Employment. Educating internationally-minded decision makers. Jutta Allmendinger, 16th October 2008,

Mehr

1 Preselection keine - - - 0,00. Einmalige Gebühren Bereitstellungsgebühr

1 Preselection keine - - - 0,00. Einmalige Gebühren Bereitstellungsgebühr Privat 1 keine FreiSMS Freiminuten DFÜEinwahl (Internet) WeekendOption Mobilfunk 1/1 Inland 1/1 DNetz (TMobile, Vodafone) ENetz (EPlus, O2) 01/01 0818 Uhr 3,69 ct/min. 6,77 ct/min. 1821 Uhr + WE 2,46 ct/min.

Mehr

Anleitung zur Teilnahme an einem CadnaA-Webseminar

Anleitung zur Teilnahme an einem CadnaA-Webseminar Anleitung zur Teilnahme an einem CadnaA-Webseminar Teilnahmevoraussetzungen - Pflegevertrag: Die Teilnahme an DataKustik Webseminaren ist für CadnaA- Kunden mit einem gültigen Pflegevertrag kostenlos.

Mehr

Preisliste Telefon + Internet. Preise für Telefonverbindungen, Tarifoptionen sowie Serviceentgelte. Preise inklusive gesetzlicher MwSt.

Preisliste Telefon + Internet. Preise für Telefonverbindungen, Tarifoptionen sowie Serviceentgelte. Preise inklusive gesetzlicher MwSt. Preisliste Telefon + Internet Preise für Telefonverbindungen, Tarifoptionen sowie Serviceentgelte. Preise inklusive gesetzlicher MwSt. Gültig ab 17.03.2015 Tarifoptionen Telefonie Telefon Komfort-Option

Mehr

!!"!!Mobile! BIZ INCLUSIVE Small ab 01.07.2014

!!!!Mobile! BIZ INCLUSIVE Small ab 01.07.2014 Entgeltbestimmungen für den Tarif BIZ INCLUSIVE Small ab 01.07.2014 Die Allgemeinen Entgeltbestimmungen von T-Mobile als integrierender Bestandteil der Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) der T-Mobile

Mehr

Übersicht über das deutsche Besteuerungsrecht an Lizenzgebühren nach Doppelbesteuerungsabkommen (DBA)

Übersicht über das deutsche Besteuerungsrecht an Lizenzgebühren nach Doppelbesteuerungsabkommen (DBA) Fachbereich Thematik Abzugsteuerentlastung Übersicht über das deutsche Besteuerungsrecht an Lizenzgebühren nach Doppelbesteuerungsabkommen (DBA) Bitte beachten Sie: - Diese Liste erhebt keinen Anspruch

Mehr

Auslandstage- und er ab 1.5.2003 1. Die vom 1.5.2003 an geltenden Auslandstage- und er können der nachstehenden Liste entnommen werden. Besteht nach der Art des Dienstgeschäftes die Möglichkeit der Inanspruchnahme

Mehr

MEHR GLOBALE INSIGHTS, TRENDS UND STATISTIKEN

MEHR GLOBALE INSIGHTS, TRENDS UND STATISTIKEN Google Consumer Barometer MEHR GLOBALE INSIGHTS, TRENDS UND STATISTIKEN EINFÜHRUNG Vor neun Monaten haben wir das Consumer Barometer veröffentlicht, unser interaktives digitales Tool, das globale Trends

Mehr

Ideen die verbinden. Fixieren Kaschieren Heißprägen Thermoformen

Ideen die verbinden. Fixieren Kaschieren Heißprägen Thermoformen Ideen die verbinden Fixieren Kaschieren Heißprägen Thermoformen Maschinenfabrik Herbert Meyer GmbH Die Firma MEYER wurde 1949 gegründet und ist bis heute einer der bedeutendsten Hersteller von Spezialmaschinen

Mehr

Entgeltbestimmungen für den Tarif Team Voice und Data ab 1.11.2014

Entgeltbestimmungen für den Tarif Team Voice und Data ab 1.11.2014 Entgeltbestimmungen für den Tarif Team Voice und Data ab 1.11.2014 Die Allgemeinen Entgeltbestimmungen von T-Mobile als integrierender Bestandteil der Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) der T-Mobile

Mehr

Geschäftskunden-Preisliste

Geschäftskunden-Preisliste Geschäftskunden-Preisliste SDSL Internet Access 2 Mbit* SDSL Internet Access: 119,00 141,61 - Datenflatrate - 1 feste IP Adresse * Höhere Bandbreiten und zusätzliche Optionen nach Prüfung möglich oder

Mehr

Wohin Sie auch ziehen - Wir ziehen mit! Schenker Australia Pty. Ltd SCHENKERmove

Wohin Sie auch ziehen - Wir ziehen mit! Schenker Australia Pty. Ltd SCHENKERmove Wohin Sie auch ziehen - Wir ziehen mit! Schenker Australia Pty. Ltd SCHENKERmove Kontakt Schenker Australia P/L Umzuglogistik 43-57 South Centre Road Melbourne Airport, Vic 3045 Australia Tel.: +61 9344

Mehr

Bayerisches Landesamt für Steuern. ESt-Kartei Datum: 18.11.2009 Karte 1.4 S 2285.1.1-1/14 St32/St33. 33a

Bayerisches Landesamt für Steuern. ESt-Kartei Datum: 18.11.2009 Karte 1.4 S 2285.1.1-1/14 St32/St33. 33a Berücksichtigung ausländischer Verhältnisse; Ländergruppeneinteilung ab 1. Januar 2010 In Abstimmung mit den obersten Finanzbehörden der Länder ist die Ländergruppeneinteilung mit Wirkung ab 1. Januar

Mehr

Kurzanleitung Pro Focus 2202 Farbscanner

Kurzanleitung Pro Focus 2202 Farbscanner Kurzanleitung Pro Focus 2202 Farbscanner 2 Buchse für mechanischen Schallkopf Standby-Schalter Buchse für Array-Schallkopf Array-Schallköpfe Zum Anschließen: 1. Den Schallwandlerstecker in die Buchse stecken.

Mehr

Übersicht über die verschiedenen Angebote. Highschoolaufenthalte

Übersicht über die verschiedenen Angebote. Highschoolaufenthalte Übersicht über die verschiedenen Angebote Highschoolaufenthalte AIFS: USA, Kanada, Australien, Neuseeland, Südafrika, China, Costa Rica, England Irland, Spanien Carl Duisberg Centren: USA, Kanada, Großbritannien,

Mehr

Unitymedia-Telefon-Preisliste.

Unitymedia-Telefon-Preisliste. Unitymedia-Telefon-Preisliste. Gesprächstarife für In- und Ausland inklusive gesetzlicher MwSt. Stand: 07/07 Nationale Telefontarife. für alle Orts- und Ferngespräche 0,0 Cent/Min. Mobilfunk für alle Gespräche

Mehr

Telefonie-Optionen sowie zusätzliche Flatrates und Dienste

Telefonie-Optionen sowie zusätzliche Flatrates und Dienste Telefonie-Optionen sowie zusätzliche Flatrates und Dienste Zweite Telefonleitung Zusätzlicher Preis/Monat 5, Eine zweite Telefonleitung mit separater Rufnummer mit allen Vorteilen vom Unitymedia-Telefonanschluss

Mehr

Telefonpreisliste. Preise für Telefonie-Optionen, Flatrates und Dienste sowie Gespräche ins In- und Ausland. Preise inklusive gesetzlicher MwSt.

Telefonpreisliste. Preise für Telefonie-Optionen, Flatrates und Dienste sowie Gespräche ins In- und Ausland. Preise inklusive gesetzlicher MwSt. Telefonpreisliste Preise für Telefonie-Optionen, Flatrates und Dienste sowie Gespräche ins In- und Ausland. Preise inklusive gesetzlicher MwSt. Gültig ab 01.04.2012 Telefonie-Optionen sowie zusätzliche

Mehr

($ ) ' & *&+%,- % . "/*% &" & -,- *! 3&&") 4' /*%- &"# $ -1/ /* '$ - 6,- . / *- ' &"($ /-7. ( 89!$ 4)// &"',- :!&")7 - - 7 / 7 - - - 7 -: *7 /

($ ) ' & *&+%,- % . /*% & & -,- *! 3&&) 4' /*%- &# $ -1/ /* '$ - 6,- . / *- ' &($ /-7. ( 89!$ 4)// &',- :!&)7 - - 7 / 7 - - - 7 -: *7 / !"#$ %&"'$ %&" ($ ) ' & *&+%, %. "/*% &" &, * 0%1/ 2%3*! 3&&") 4' /*% &"# $ 1/ /* 5 &"($ 3'&"($ + 3'&"($ &"#$ &" '$ 6,. / * ' &"($ /7. ( 89!$ 4)// &"', :!&")7, &"'8,!&") 7 / 7 7 : *7 / / / 1/ ;;'

Mehr

Stark im Service. Weltweit. CHOOSE THE NUMBER ONE.

Stark im Service. Weltweit. CHOOSE THE NUMBER ONE. Stark im Service. Weltweit. CHOOSE THE NUMBER ONE. Wir sind immer für Sie da! Unser wichtigstes Kapital sind unser Engagement und unser technisches Know-how. Peter Pauli, Head of After Sales (Mitte) Roland

Mehr

Übersicht über die ab 01. Januar 2015 geltenden Pauschbeträge für Verpflegungsmehraufwendungen und Übernachtungskosten Gültig ab: 01.

Übersicht über die ab 01. Januar 2015 geltenden Pauschbeträge für Verpflegungsmehraufwendungen und Übernachtungskosten Gültig ab: 01. EUR EUR EUR Afghanistan Afghanistan 25 95 1605 Ägypten Ägypten 33 113 2007 Albanien Albanien 19 110 1560 Algerien Algerien 39 190 2880 Andorra Andorra 26 82 1518 Angola Angola 64 265 4305 Antigua und Barbuda

Mehr

Dole Food Company Internationale, gebührenfreie Wählanweisungen

Dole Food Company Internationale, gebührenfreie Wählanweisungen Dole Food Company Internationale, gebührenfreie Wählanweisungen Inlandsgespräche (Vereinigte Staaten, Kanada & Guam): 1. Die Nummer 888-236-7527 wählen Internationale Gespräche: 1. Um EthicsPoint über

Mehr

Wintersaison 2014/2015 bis März: Ankünfte +4% und Nächtigungen +2%

Wintersaison 2014/2015 bis März: Ankünfte +4% und Nächtigungen +2% Wintersaison 2014/2015 bis März: Ankünfte +4% und Nächtigungen +2% Quellen: Statistik Austria sowie TA im Auftrag des BMWFW (vorläufige Ergebnisse) Nach 5 Monaten bilanziert der Winter mit Zuwächsen bei

Mehr

Allgemeine Konditionen. Abgehende Verbindungen innerhalb Deutschlands

Allgemeine Konditionen. Abgehende Verbindungen innerhalb Deutschlands Allgemeine Konditionen Monatlicher Grundpreis Monatlicher Mindestumsatz Mindestvertragslaufzeit 1 keiner keiner flexibel: täglich kündbar 1) Der Tarif hat keine Mindestvertragslaufzeit. Zur Beendigung

Mehr

Mobiles Surfen im Ausland wird massiv günstiger Kostenlimite schützt vor hohen Rechnungen

Mobiles Surfen im Ausland wird massiv günstiger Kostenlimite schützt vor hohen Rechnungen Mobiles Surfen im Ausland wird massiv günstiger Kostenlimite schützt vor hohen Rechnungen Telefonkonferenz Christian Petit, Leiter Swisscom Privatkunden 4. November 2010 Günstig in der Welt verbunden Swisscom

Mehr

Entgeltbestimmungen für den Tarif Masta Max Plus ab 17.06.2013

Entgeltbestimmungen für den Tarif Masta Max Plus ab 17.06.2013 Entgeltbestimmungen für den Tarif Masta Max Plus ab 17.06.2013 Die Allgemeinen Entgeltbestimmungen von T-Mobile als integrierender Bestandteil der Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) der T-Mobile Austria

Mehr

IBM ISV/TP-Beitrittserklärung

IBM ISV/TP-Beitrittserklärung IBM ISV/TPBeitrittserklärung (Vom ISV auszufüllen und an den Distributor LIS.TEC) FIRMENNAME DES ISVs/TPs: Firmenadresse des ISVs/TPs: PLZ/Stadt: Land: Germany Telefon: +49 Fax: +49 Email: Kontaktperson

Mehr

software und ser vice W E LT: O S P I. 110.DE-02/2006 OSPI

software und ser vice W E LT: O S P I. 110.DE-02/2006 OSPI W E LT W E I T E S N E T W O R K, 1 5 1 S E R V I C E P A R T N E R, 5 5 L Ä N D E R, E I N N A M E : software und ser vice D A S G R O S S T E M E S S E B A U - N E T W O R K D E R W E LT: O S P I. software

Mehr

Infoblatt für ERASMUS-Studierende aus Nicht-EU-Ländern Leaflet for ERASMUS students from Non-EU countries

Infoblatt für ERASMUS-Studierende aus Nicht-EU-Ländern Leaflet for ERASMUS students from Non-EU countries Infoblatt für ERASMUS-Studierende aus Nicht-EU-Ländern Leaflet for ERASMUS students from Non-EU countries Allgemeine Hinweise / General information Internationale Studierende aus Nicht-EU-Ländern müssen

Mehr

Infoblatt für ERASMUS-Studierende aus Nicht-EU-Ländern Leaflet for ERASMUS students from Non-EU countries

Infoblatt für ERASMUS-Studierende aus Nicht-EU-Ländern Leaflet for ERASMUS students from Non-EU countries Infoblatt für ERASMUS-Studierende aus Nicht-EU-Ländern Leaflet for ERASMUS students from Non-EU countries Allgemeine Hinweise / General information Internationale Studierende aus Nicht-EU-Ländern müssen

Mehr

ATTRAKTIVE EXPORTMÄRKTE 2014 FÜR PV, SOLARTHERMIE UND CSP Florian Schmidt, Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena) www.export-erneuerbare.

ATTRAKTIVE EXPORTMÄRKTE 2014 FÜR PV, SOLARTHERMIE UND CSP Florian Schmidt, Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena) www.export-erneuerbare. ATTRAKTIVE EXPORTMÄRKTE 2014 FÜR PV, SOLARTHERMIE UND CSP Florian Schmidt, Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena) www.export-erneuerbare.de AGENDA 1. Über die Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena) 2. dena-marktanalyse

Mehr

Robert Rickenbacher 28. Juni 2012

Robert Rickenbacher 28. Juni 2012 Robert Rickenbacher 28. Juni 2012 Meilensteine unserer Geschichte 1970 SEGA Schweizerische Effekten-Giro AG Abwicklung und Custody im Markt Schweiz in Schweizer Franken 1989 INTERSETTLE Abwicklung und

Mehr

Preis- und Leistungsbeschreibung für Internet und Telefonie

Preis- und Leistungsbeschreibung für Internet und Telefonie Preis- und Leistungsbeschreibung für ie - / Telefonanschluss 10 20 30 50 10 20 30 50 Telefon Preis*- und Leistungsmerkmale Download bis zu 10 Mbit/s Upload bis zu 1 Mbit/s 12,90/Monat in den ersten 6 Monaten,

Mehr

Mobilität von Gesundheitspersonal in Europa: Auswirkungen von EU-Erweiterung und Wirtschafts-und Finanzkrise

Mobilität von Gesundheitspersonal in Europa: Auswirkungen von EU-Erweiterung und Wirtschafts-und Finanzkrise Mobilität von Gesundheitspersonal in Europa: Auswirkungen von EU-Erweiterung und Wirtschafts-und Finanzkrise Dr. Matthias Wismar, Senior Health Policy Analyst Der Rechtsrahmen: Richtlinie 2005/36/EG über

Mehr

Arkadin Audiokonferenz Ihre Zugangsdaten

Arkadin Audiokonferenz Ihre Zugangsdaten Deutschland Arkadin Audiokonferenz Ihre Zugangsdaten Initiierung Ausstattung Internationale Einwahlnummern und Kostenübersicht Ihre persönlichen Zugangsdaten Moderatoren-Name: Philip Meinert Moderatoren-Code:

Mehr

Science + Solutions + Systems + Support. Gute Reise. Baxter Travel Service

Science + Solutions + Systems + Support. Gute Reise. Baxter Travel Service Science + Solutions + Systems + Support Gute Reise Baxter Travel Service Mehr vom Leben haben Kombinieren ist die beste Lösung Reisen ist für die meisten Menschen ein Stück Lebensqualität. Sie als Peritonealdialyse-Patient

Mehr

Entgeltbestimmungen bob balkan (bob Vertrags-Tarif)

Entgeltbestimmungen bob balkan (bob Vertrags-Tarif) Entgeltbestimmungen bob balkan (bob Vertrags-Tarif) Anmeldbar bis auf Widerruf A1 Telekom Austria AG 1020 Wien, Obere Donaustraße 29 EB bob balkan, Stand 10.05.2012 Seite 1 Preisplan bob balkan Preise

Mehr

Die Zukunft der Personalzertifizierung. Stephan Goericke Geschäftsführer, isqi GmbH

Die Zukunft der Personalzertifizierung. Stephan Goericke Geschäftsführer, isqi GmbH Die Zukunft der Personalzertifizierung Stephan Goericke Geschäftsführer, isqi GmbH Vita Stephan Goericke Jura Studium in Bonn und Potsdam Seit 2005 Geschäftsführer isqi International Software Quality Institute

Mehr

Demografie und Finanzmärkte. Dr. Ulrich Kater, Chefvolkswirt DekaBank Finanzmarkt Roundtable Frankfurt am Main 11. April 2011

Demografie und Finanzmärkte. Dr. Ulrich Kater, Chefvolkswirt DekaBank Finanzmarkt Roundtable Frankfurt am Main 11. April 2011 Dr. Ulrich Kater, Chefvolkswirt DekaBank Finanzmarkt Roundtable Frankfurt am Main 11. April 2011 Demographie und Finanzmärkte Die demografische Entwicklung Weltbevölkerung wird im 21. Jhd. aufhören zu

Mehr

Die Schweiz an der Spitze Ein Blick auf die Weltkarte und die USA. 26. Mai 2011

Die Schweiz an der Spitze Ein Blick auf die Weltkarte und die USA. 26. Mai 2011 Die Schweiz an der Spitze Ein Blick auf die Weltkarte und die USA SVSM-Jahrestagung 26. Mai 2011 SIX Swiss Exchange Zürich www.amcham.ch Schweiz ist Nr.1! 26. Mai 2011 2 Ist die Schweiz wirklich Nr.1?

Mehr

Reisekostenpauschalen 2015

Reisekostenpauschalen 2015 Afghanistan 30,00 20,00 95,00 Ägypten 40,00 27,00 113,00 Albanien 23,00 16,00 110,00 Algerien 39,00 26,00 190,00 Andorra 32,00 21,00 82,00 Angola 77,00 52,00 265,00 Antigua und Barbuda 53,00 36,00 117,00

Mehr

Reisekosten Ausland ab 01.01.2012

Reisekosten Ausland ab 01.01.2012 mind. 24 weniger als 24, Ägypten 30 20 10 50 Äthiopien 30 20 10 175 Afghanistan 30 20 10 95 Albanien 23 16 8 110 Algerien 39 26 13 190 Andorra 32 21 11 82 Angola 71 48 24 190 Antigua und 42 28 14 85 Barbuda

Mehr

Preisliste International für HegauData TELEFON - Produkte Preisliste für internationale Festnetz-, Mobilfunk- und Sonderrufnummern

Preisliste International für HegauData TELEFON - Produkte Preisliste für internationale Festnetz-, Mobilfunk- und Sonderrufnummern liste International liste für internationale Festnetz-, Mobilfunk- und Sonderrufnummern +93 Afghanistan 0,505 +937 Afghanistan Mobil 0,705 +203 Ägypten 0,209 +20 Ägypten 0,209 +202 Ägypten 0,209 +2010

Mehr

Der Außenhandel Bayerns Bavaria s Foreign Trade

Der Außenhandel Bayerns Bavaria s Foreign Trade Der Außenhandel Bayerns Bavaria s Foreign Trade 2013 Industrie- und Handelskammern in Bayern Impressum Publishing Information 2014 by Bayerischer Industrie- und Handelskammertag e. V. Association of Bavarian

Mehr

BilliTel Mobildienste - ENTGELTÜBERSICHT

BilliTel Mobildienste - ENTGELTÜBERSICHT BilliTel Mobildienste - ENTGELTÜBERSICHT TARIFE Sie können mit der BilliTel Simkarte derzeit zwei Pakete aktivieren (Paket all und Österreich- Paket). Für das Österreich-Paket benötigen Sie einen eigenen

Mehr

Division Automation. Gemeinsam erfolgreich

Division Automation. Gemeinsam erfolgreich Division Gemeinsam erfolgreich Die Division in der Feintool-Gruppe Eingebunden in die Schweizer Feintool Gruppe vereint die Division Kompetenzen in verschiedenen Teilbereichen der Automatisierung. In den

Mehr

Produkt Business Mobile

Produkt Business Mobile Produkt Business Mobile (Stand 09/2014) Tarife National (je Minute) 0,0895 Mobil (je Minute) 0,0895 Ausland siehe Anlage Netzbetreiber SMS 0,0895 MMS 0,3900 Daten pro MB 0,2895 Monatliche Grundpreise BASIC

Mehr

Programm EXPO REAL München 8. 10. Oktober 2007 Stand C1.430/422. Deutsch English

Programm EXPO REAL München 8. 10. Oktober 2007 Stand C1.430/422. Deutsch English Programm EXPO REAL München 8. 10. Oktober 2007 Stand C1.430/422 Deutsch English Top-Themen am Stand von Drees & Sommer Stand C1.430/422 Expertenvorträge Mit den Drees & Sommer-Vorträgen erhalten Sie Einblicke

Mehr

1 n-tv go! Tarif 2. 3 n-tv go! Gespräche / SMS ins Ausland 5. 4 n-tv go! Roaming (Gespräche / SMS im Ausland) 5. 5 n-tv go! Servicerufnummern 6

1 n-tv go! Tarif 2. 3 n-tv go! Gespräche / SMS ins Ausland 5. 4 n-tv go! Roaming (Gespräche / SMS im Ausland) 5. 5 n-tv go! Servicerufnummern 6 n-tv go! Preisliste Stand: 22.5.2012 Leistungserbringer und Vertragspartner der Mobilfunkleistung ist die GTCom GmbH. Die n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH tritt hierbei nur als Vermittler auf. Die nachstehenden

Mehr

Verpflegungsmehraufwand Ausland 2013. Pauschbeträge für Verpflegungsmehraufwand 2013 mindestens 24 Stunden. Übernachtungspauschale

Verpflegungsmehraufwand Ausland 2013. Pauschbeträge für Verpflegungsmehraufwand 2013 mindestens 24 Stunden. Übernachtungspauschale Afghanistan 30 20 10 95 Ägypten 30 20 10 50 Äthiopien 30 20 10 175 Äquatorialguinea 50 33 17 226 Albanien 23 16 8 110 Algerien 39 26 13 190 Andorra 32 21 11 82 Angola 77 52 26 265 Antigua und Barbuda 42

Mehr

Tarife über ComBridge VoIP Fixnet

Tarife über ComBridge VoIP Fixnet Tarife über ComBridge VoIP Fixnet DIE COMBRIDGE FLATERATE ANGEBOTE FLATRATE ABONNEMENTS BASIS PRO PREMIUM Monatliche Kosten pro Kanal 6.00 28.00 48.00 Monatliche Kosten pro Rufnummer 0.65 0.65 0.65 Kostenloses

Mehr

INFOS FÜR MENSCHEN AUS DEM AUSLAND WENN SIE FÜR EINEN FREIWILLIGEN-DIENST NACH DEUTSCHLAND KOMMEN WOLLEN: IN DIESEM TEXT SIND ALLE WICHTIGEN INFOS.

INFOS FÜR MENSCHEN AUS DEM AUSLAND WENN SIE FÜR EINEN FREIWILLIGEN-DIENST NACH DEUTSCHLAND KOMMEN WOLLEN: IN DIESEM TEXT SIND ALLE WICHTIGEN INFOS. INFOS FÜR MENSCHEN AUS DEM AUSLAND WENN SIE FÜR EINEN FREIWILLIGEN-DIENST NACH DEUTSCHLAND KOMMEN WOLLEN: IN DIESEM TEXT SIND ALLE WICHTIGEN INFOS. Stand: 29. Mai 2015 Genaue Infos zu den Freiwilligen-Diensten

Mehr

AVL The Thrill of Solutions. Paul Blijham, Wien, 04.07.2005

AVL The Thrill of Solutions. Paul Blijham, Wien, 04.07.2005 AVL The Thrill of Solutions Paul Blijham, Wien, 04.07.2005 The Automotive Market and its Importance 58 million vehicles are produced each year worldwide 700 million vehicles are registered on the road

Mehr

Mit diesem Online-Portal greifen Sie zügig auf alle Abrechnungsinformationen zu und stärken die wirtschaftliche Basis Ihrer Praxis Tag für Tag!

Mit diesem Online-Portal greifen Sie zügig auf alle Abrechnungsinformationen zu und stärken die wirtschaftliche Basis Ihrer Praxis Tag für Tag! 1 Mit diesem Online-Portal greifen Sie zügig auf alle Abrechnungsinformationen zu und stärken die wirtschaftliche Basis Ihrer Praxis Tag für Tag! Testen Sie www.abrechnung-zahnmedizin.de jetzt KOSTENLOS!

Mehr

SAP ERP Human Capital Management

SAP ERP Human Capital Management SAP ERP Human Capital Aufbau - Module Trends Personaler müssen ihre Entscheidungen gegenüber der Geschäftsleitung mehr begründen als zuvor. Die Personalabteilung muss mit dem gesamten Unternehmen besser

Mehr

Preis in Euro inkl. USt. Freiminuten in alle Netze - - 350 Minuten pro Monat. Freiminuten ins Festnetz - - 1.000 Minuten pro Monat

Preis in Euro inkl. USt. Freiminuten in alle Netze - - 350 Minuten pro Monat. Freiminuten ins Festnetz - - 1.000 Minuten pro Monat ONE PLUS 40 Jetzt ist Schluss mit wenig: Mit ONE Plus 40 telefonieren Sie mit 350 Freiminuten in alle Netze und haben 1.000 Freiminuten zu ONE und ins Festnetz! Und das zu einem Paketpreis von nur 40,-

Mehr

Sommervorteil für Kunden der E-Plus Gruppe: EU Roaming Preise sinken noch vor Urlaubsbeginn

Sommervorteil für Kunden der E-Plus Gruppe: EU Roaming Preise sinken noch vor Urlaubsbeginn Presseinformation Sommervorteil für Kunden der E-Plus Gruppe: EU Roaming Preise sinken noch vor Urlaubsbeginn E-Plus Gruppe setzt Roaming-Vorgaben der EU frühzeitig für Prepaid- Kunden aller Marken und

Mehr

AMC Arbeitskreis Produktmanagement. 14. Juni 2012

AMC Arbeitskreis Produktmanagement. 14. Juni 2012 BNP Paribas Cardif AMC Arbeitskreis Produktmanagement Komposit 14. Juni 2012 BNP Paribas Cardif Konzern und Struktur Kennzahlen Geschäftsbereiche Geschäftsmodel Leistungsspektrum Deutschland Kooperationsmodelle

Mehr

Studiengebühren in Europa

Studiengebühren in Europa in Europa Land Belgien Von 500 bis 800 Bulgarien Von 200 bis 600 Dänemark Deutschland keine (außer Niedersachsen, Hamburg und Bayern. Alle ca. 1.000 ) Estland Von 1.400 bis 3.500 Finnland Frankreich Griechenland

Mehr

Cytamobile- Vodafone. Czech Republic Oskar-Vodafone 1A. Tele Danmark Mobil. Desirade (French Antilles) Digicel F 2. Seite 1 von 6

Cytamobile- Vodafone. Czech Republic Oskar-Vodafone 1A. Tele Danmark Mobil. Desirade (French Antilles) Digicel F 2. Seite 1 von 6 Netze/Länder mit inkludiertem Datenvolumen (7 MB) Networks/Countries with included data volume (7 MB) Das Datenvolumen ist im monatlichen Paketpreis inkludiert. The normal data volume is included in the

Mehr

Reisekosten - Reisekosten Ausland ab 01.01.2010, Checkliste

Reisekosten - Reisekosten Ausland ab 01.01.2010, Checkliste Reisekosten - Reisekosten Ausland ab 01.01.2010, Checkliste 1 Reisekosten Ausland ab 01.01.2010 Land Pauschbeträge für Verpflegungsmehraufwendungen bei einer Abwesenheitsdauer je Kalendertag von Pauschbetrag

Mehr

Aufbau der IBAN (International Bank Account Number)

Aufbau der IBAN (International Bank Account Number) a = alphanumerisch; n = numerisch 4 4 4670 IBAN AD (Andorra) AD 000 200 200 0 000 4 4 4 67 0 ; n 2n 4 4670 IBAN AT (Österreich) AT6 04 002 47 20 4 467 0 ; n ; n 0 467 IBAN BE (Belgien) BE 6 0 074 704 24

Mehr

Die CallYa Smartphone Fun Tarife

Die CallYa Smartphone Fun Tarife Die CallYa Smartphone Fun Tarife Das attraktive Angebot speziell für alle Smartphone-Nutzer Richtig günstig in alle deutschen Netze telefonieren! Dazu ein großes SMS-Paket in alle deutschen Netze und eine

Mehr

Bevölkerung und Erwerbstätigkeit

Bevölkerung und Erwerbstätigkeit Statistisches Bundesamt Fachserie 1 Reihe 2 Bevölkerung und Erwerbstätigkeit Ausländische Bevölkerung Ergebnisse des Ausländerzentralregisters 2014 Erscheinungsfolge: jährlich Erschienen am 16. März 2015,

Mehr

Der Wasserfußabdruck von biotischen Rohstoffen und mögliche Konsequenzen für den Wasserstress in den Anbauregionen

Der Wasserfußabdruck von biotischen Rohstoffen und mögliche Konsequenzen für den Wasserstress in den Anbauregionen Der Wasserfußabdruck von biotischen Rohstoffen und mögliche Konsequenzen für den Wasserstress in den Anbauregionen Dr.-Ing. Markus Berger Berlin, 03. November 2014 Technische Universität Berlin Institut

Mehr

Governance, Risk & Compliance

Governance, Risk & Compliance Governance, Risk & Compliance Governance, Risk & Compliance Überblick Governance, Risk & Compliance Corporate Risk & Compliance IT-Compliance & Datenschutz Forensic» Gestaltung und Verzahnung von Governance-Elementen

Mehr

Die ergänzende Reiseversicherung für weltweiten Schutz.

Die ergänzende Reiseversicherung für weltweiten Schutz. VACANZA Die ergänzende Reiseversicherung für weltweiten Schutz. Sinnvoll und sicher. Die Reiseversicherung von SWICA. Das Reisefieber hat Sie gepackt und Ihre Koffer stehen bereit. Sie möchten die schönsten

Mehr

Neu: Sparen Sie ca. 15 %* mit byon vtk Port- oder Volumenpaketen!

Neu: Sparen Sie ca. 15 %* mit byon vtk Port- oder Volumenpaketen! byon vtk Paketangebote Neu: Sparen Sie ca. 15 %* mit byon vtk Port- oder Volumenpaketen! * im Vergleich zum Listenpreis Portpakete (pro Port) Portpaket Festnetz 350 Minuten 3,00 Ç Portpaket Mobilnetz 120

Mehr

Altersvorsorge im internationalen Vergleich: Was sollte die Schweiz vom Ausland lernen und warum?

Altersvorsorge im internationalen Vergleich: Was sollte die Schweiz vom Ausland lernen und warum? Altersvorsorge im internationalen Vergleich: Was sollte die Schweiz vom Ausland lernen und warum? Stefan Loacker, CEO Helvetia Gruppe Future.Talk 5 / 2014, I.VW-HSG in Kooperation mit dem WDA Forum Bern,

Mehr

34,90 w. 24,90 w. 29,90 w PREISLISTE TELEFON UND INTERNET DOPPEL-FLAT PREMIUM DOPPEL-FLAT INTERNET-FLAT PREMIUM INTERNET-FLAT TELEFON-FLAT

34,90 w. 24,90 w. 29,90 w PREISLISTE TELEFON UND INTERNET DOPPEL-FLAT PREMIUM DOPPEL-FLAT INTERNET-FLAT PREMIUM INTERNET-FLAT TELEFON-FLAT PREISLISTE TELEFON UND INTERNET Preisliste gültig ab 01.03.2015 A MONATLICHE PREISE FÜR PAKETE 1) bei Rechnung im OnlineService 2) DOPPEL-FLAT PREMIUM Telefontarif Deutschland-Flat Premium (analog) 3)

Mehr

Der Außenhandel Baden - Württembergs. Foreign Trade of Baden-Württemberg

Der Außenhandel Baden - Württembergs. Foreign Trade of Baden-Württemberg Baden - Foreign Trade of Württemberg 2009 Der Außenhandel Baden - Foreign Trade of Württemberg Inhalt Index Der Außenhandel Foreign Trade of Württemberg Die 20 größten Aus- und Einfuhrnationen 2009 The

Mehr

Servicepreise. Serviceleistungen online in der Servicewelt Einheit Preis

Servicepreise. Serviceleistungen online in der Servicewelt Einheit Preis Servicepreise Serviceleistungen online in der Servicewelt Einheit Preis PIN- und PUK-Auskunft je Vorgang kostenlos Rechnung Online als PDF-Datei (gilt bei Zahlweise per Rechnung) je Vorgang kostenlos Einzelverbindungsnachweis

Mehr

Starter Pack. Die wichtigsten Basis-ETFs für die Portfoliobestückung PORTFOLIO-BERATUNG

Starter Pack. Die wichtigsten Basis-ETFs für die Portfoliobestückung PORTFOLIO-BERATUNG Die wichtigsten Basis-ETFs für die Portfoliobestückung Starter Pack Hier kommt er also, der handlich-kompakte Werkzeugkasten (neudeutsch heißt das ja wohl Toolbox ) für die kleinen und großen Aufgabenstellungen

Mehr

IHS Neujahrsprognose: 2011 der Welthandel im Jahr des Hasen

IHS Neujahrsprognose: 2011 der Welthandel im Jahr des Hasen IHS Neujahrsprognose: 2011 der Welthandel im Jahr des Hasen 2. Februar 2011 Dr. Jürgen Sorgenfrei Director, Consulting Services, Maritime & Hinterland Transportation 2011 Das Jahr des Hasen Menschen, die

Mehr

32.00 CHF. pro Monat. pro Monat. Unbegrenzt telefonieren in das Festnetz Schweiz

32.00 CHF. pro Monat. pro Monat. Unbegrenzt telefonieren in das Festnetz Schweiz SAK Telefon Seite 1 Telefonie Preise Nutzen Merkmal 16.00 CHF 25.00 CHF 32.00 CHF 33.00 CHF 45.00 CHF Gesprächskosten nach Aufwand Unbegrenzt telefonieren in das Schweiz Unbegrenzt telefonieren in das

Mehr

Zweite Schätzung für das erste Quartal 2015 BIP im Euroraum und in der EU28 um 0,4% gestiegen +1,0% bzw. +1,5% im Vergleich zum ersten Quartal 2014

Zweite Schätzung für das erste Quartal 2015 BIP im Euroraum und in der EU28 um 0,4% gestiegen +1,0% bzw. +1,5% im Vergleich zum ersten Quartal 2014 2005Q1 2005Q2 2005Q3 2005Q4 2006Q1 2006Q2 2006Q3 2006Q4 2007Q1 2007Q2 2007Q3 2007Q4 2008Q1 2008Q2 2008Q3 2008Q4 2009Q1 2009Q2 2009Q3 2009Q4 2010Q1 2010Q2 2010Q3 2010Q4 2011Q1 2011Q2 2011Q3 2011Q4 2012Q1

Mehr

News Release. What s new? www.pcvuesolutions.com ALLEMAGNE CHINE FRANCE ITALIE JAPON MALAISIE SINGAPOUR SUISSE UK USA

News Release. What s new? www.pcvuesolutions.com ALLEMAGNE CHINE FRANCE ITALIE JAPON MALAISIE SINGAPOUR SUISSE UK USA News Release What s new? www.pcvuesolutions.com ALLEMAGNE CHINE FRANCE ITALIE JAPON MALAISIE SINGAPOUR SUISSE UK USA Neue Bibliotheken Optimieren Sie Ihre Entwicklungszeiten und reduzieren Sie den Wartungsaufwand!

Mehr

Prof. Dr. Johann Graf Lambsdorff Universität Passau

Prof. Dr. Johann Graf Lambsdorff Universität Passau r IS 0 r 0 P 0 r' Prof. Dr. Johann Graf Lambsdorff Universität Passau Y P m P x MP 6. Portfolioinvestitionen und Bonitätsrisiken SS 2008 + Z Y 1 Die Anleger werden gemäß eines portfoliotheoretischen Ansatzes

Mehr

Kaufen Sie eine Weltmarke. Kauf Teilkauf Lizensierung

Kaufen Sie eine Weltmarke. Kauf Teilkauf Lizensierung Kaufen Sie eine Weltmarke Kauf Teilkauf Lizensierung Vorwort Diese Broschüre dient dem Verkauf der Marke Belinea. Alle Rechte vorbehalten. Für möglicherweise vorhandene Fehler kann keine Haftung übernommen

Mehr

Aktueller Stand der französischen Niederlassungen und Investitionen in Deutschland

Aktueller Stand der französischen Niederlassungen und Investitionen in Deutschland Chris Schmidt - istockphoto Aktueller Stand der französischen Niederlassungen und Investitionen in Deutschland Lecongrès, 24. Oktober 2014 Dr. Benno Bunse Geschäftsführer Germany Trade and Invest Agenda

Mehr

1.3 In der Handelsform Continuous Auction (CA) werden folgende Wertpapiergruppen gehandelt:

1.3 In der Handelsform Continuous Auction (CA) werden folgende Wertpapiergruppen gehandelt: Die Geschäftsführung hat auf Grundlage der Ermächtigungen in Abschnitt VII der Börsenordnung Bestimmungen zur Durchführung der Preisfeststellung an der Börse München erlassen, die im Folgenden informatorisch

Mehr

Siemens Business Services

Siemens Business Services Siemens Business Services RFID in Verkehr & Logistik 4. Mai 2006 Copyright Siemens Business Services GmbH & Co. OHG 2006. Alle Rechte vorbehalten. Siemens Business Services: Ein Siemens Unternehmen innerhalb

Mehr

Hohe Volatilität auf den Agrarmärkten: Die politischen Ursachen Dr. R. Joerin Institut für Umweltentscheidungen, ETH Zürich

Hohe Volatilität auf den Agrarmärkten: Die politischen Ursachen Dr. R. Joerin Institut für Umweltentscheidungen, ETH Zürich Hohe Volatilität auf den Agrarmärkten: Die politischen Ursachen Dr. R. Joerin Institut für Umweltentscheidungen, ETH Zürich Rohstoff Fokus der Financialmedia 16., Zürich Überblick 1. Hohe Volatilität auf

Mehr