Fünf Tage Embedded Software Engineering pur: Alles was Sie für Ihre Projekte wissen müssen

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Fünf Tage Embedded Software Engineering pur: Alles was Sie für Ihre Projekte wissen müssen"

Transkript

1 Fünf Tage Embedded Software Engineering pur: Alles was Sie für Ihre Projekte wissen müssen Vortragsprogramm Embedded Software Engineering Kongress 3. bis 7. Dezember 2012 Congress Center Stadthalle Sindelfingen Eine Veranstaltung von ELEKTRONIKPRAXIS und MicroConsult. Alle Informationen auch unter: 2012

2 1. Tag Montag, 3. Dezember 2012 Raum II/III Großer Saal 1a Kleiner Saal 1b 09:00 12:30 10:30 11:00 KAFFEEPAUSE RTOS-Grundlagen Thomas Batt, MicroConsult Grundlagen des zeitbasierten Software Engineerings Prof. Dr. Christian Siemers, TU Clausthal (et al.) C: Spracherweiterung und formale Methoden Markus Völter, freiberuflicher Berater & Coach (et al.) Android-Applikationsent wicklung eine Einführung Frank Listing, MicroConsult Embedded Design mit Open-Source- Tools Jan Altenberg, linutronix 12:30 13:30 MITTAGSPAUSE Raum Großer Saal 1b II/III Kleiner Saal 1a 13:30 17:00 15:00 15:30 KAFFEEPAUSE Die Essenzen der Software- Qualitätssicherung Prof. Dr. Rainer Koschke, Universität Bremen Scrum eine Einführung C++ Statements richtig auswählen Echtzeit- Linux-Systeme Prozesse erfolgreich gestalten und optimieren Heiko Gimpel, Mixed Mode Dieter Volland, MicroConsult Andreas Klinger, IT-Klinger Thomas Batt, MicroConsult 17:00 ENDE

3 2. Tag Dienstag, 4. Dezember :45 09:30 Open Space: Embedded Software Engineering Erklärung der Methode, Organisation von Open-Space-Gruppen Nutzen Sie die Chance, an diesem Kongresstag Arbeitsgruppen zu gründen oder zu finden, in denen Sie Ihre Themen oder Lösungsansätze diskutieren. Raum Großer Saal I Kleiner Saal II/III Implementierung I Echtzeit I Trace & Codeanalyse Open Source 09:45 10:25 Das objektorientierte Paradigma Alexander Huwaldt, Laser & Co. Solutions Simulation und Analyse kombinieren Prof. Dr.-Ing. Frank Slomka, Universität Ulm Tracedaten auf die Festplatte streamen Oliver Oppitz, Lauterbach Software-Plattformen produkt übergreifend planen, entwickeln, managen Dr. Uwe Kracke, emlix 10:25 10:35 KURZE PAUSE 10:35 11:15 Software-Paradigmen Frank Listing, MicroConsult Echtzeit in virtualisierten Systemen Heinz Egger, linutronix (et al.) Die neue Trace-Welt Jens Braunes, PLS Programmierbare Logik & Systeme Eclipse-Anpassung für die Embedded- Softwareentwicklung Long Zhao, IAV (et al.) 11:15 11:45 KAFFEEPAUSE 11:45 12:25 Fallstricke cleverer C-Programmierung Martin Gisbert, IAR Systems Virtualisierung von Hardware unter Echtzeitanforderungen Jens Harnisch, Infineon Technologies Code-Checker ausreizen Matthias Kraaz, Zühlke Engineering Schnittstellen voll im Griff Dr. Klaus Birken, itemis 12:25 12:35 KURZE PAUSE 12:35 13:15 Die nächste Generation der C- und C++-Standards André Schmitz, Green Hills Software Mixed Criticality Softwarearchitekturen Christoph Ficek, Symtavision (et al.) Code-Coverage auf Embedded-Systemen Prof. Dr. Daniel Fischer, Hochschule Offenburg (et al.) MQTT Everywhere Nicolas Helou, MicroDoc Computersysteme 13:15 14:45 MITTAGSPAUSE

4 Raum Großer Saal I Kleiner Saal II/III Implementierung II Echtzeit II Multicore Mensch-Maschine 14:45 15:25 CMake - Write Once, Build Everywhere Dr.-Ing. Jörn Tümmler, SMA Solar Technology Tiefschlaf statt Ammenschlaf Dr. Carsten Emde, Open Source Automation Development Lab (OSADL) Paradigmenwechsel durch Multicore Matthias Pruksch, sepp.med 7 Schritte zur guten Mensch-Maschinen- Schnittstelle Florian Portmann, Arendi 15:25 15:35 KURZE PAUSE 15:35 16:15 Objektorientierte und modulare Treiberarchitekturen für eingebettete Systeme Manuel Andreu, Fraunhofer IIS Reducing RTOS Overhead John Carbone, Express Logic Mehrkernsysteme für safetykritische Echtzeitsysteme Anton Hattendorf, fortiss (et al.) Requirements Management & Engineering in Concert Dr. Katja Landgraf, Slitisa 16:15 16:45 KAFFEEPAUSE 16:45 17:25 Implementierung von DSP-Algorithmen RTOS für ressourcenarme Mikrocontroller? Meeting Multiprocessor Challenges HMI rechtzeitig fertig dank Geräte-Simulation Prof. Dr.-Ing. Ferdinand Englberger, Universität der Bundeswehr München Prof. Dr.-Ing. Peter Gober, Beuth Hochschule für Technik Berlin (et al.) Steve Howard, Klocwork Steffen Sammann, macio 17:25 17:35 KURZE PAUSE 17:35 18:15 Initialisierung und Erstellung von Low-Level-Treibern Ingo Pohle, MicroConsult Entwurf und Simulation mechatronischer Echtzeitsysteme Dr. Robert Wagner, Solunar (et al.) Timingeffekte in eingebetteten Multicore-Systemen Stefan Schmidhuber, Hochschule Regensburg (et al.) NextGen Industrial Robotcontrol Martin Hieronymus, NORDAKADEMIE (et al.) 18:15 ENDE 18:30 ENTWICKLERPARTY KÜHLE BIERE, GUTE GESPRÄCHE, ENTSPANNTE ATMOSPHÄRE Mit freundlicher Unterstützung von: 19:00 21:00 OPEN-SPACE-ARBEITSGRUPPEN ab 9:00 Uhr Ausstellung: 4D Engineering, Axivion, bbv Software Services, dspace, EASYCODE, ELEKTRONIKPRAXIS, emlix, emtrion, ETAS, Express Logic, Fraunhofer IESE, GIGATRONIK-Gruppe, Green Hills Software, HighTec EDV- Systeme, Hitex, IAR Systems, IMACS, Infineon Technologies, Intland Software, isystem, Klocwork, Lauterbach, LDRA, linutronix, macio, MicroConsult, National Instruments, Noser Engineering, Parasoft, PLS Programmierbare Logik & Systeme, Protos Software, pure-systems, QA Systems, QNX Software Systems, SafeTRANS, sepp.med, Software Quality Lab, SparxSystems, Vector Informatik, Vector Software, Verifysoft Technology, Willert Software Tools, Zühlke

5 3. Tag Mittwoch, 5. Dezember :45 09:30 KEYNOTE Sinn und Unsinn in Unternehmen heute Was Sie tun und lieber lassen sollten, wenn Sie Wert auf einen attraktiven Arbeitsort legen. Theresia Volk, Autorin des Buches Unternehmen Wahnsinn Raum Großer Saal Kleiner Saal I II/III Architekturdesign I Modellierung I Management I Forschung & Lehre I 09:45 10:25 Komplexe Software- Architekturen im Griff Dr. Carola Lilienthal, C1 WPS Software Engineering mit UML und C Thomas Batt, MicroConsult Kunden auf die Couch! Ralf Bongard, ISARTAL akademie Cosimulations-Framework für technische Produktionsprozesse Volkhard Klinger, FHDW Hannover 10:25 10:35 KURZE PAUSE 10:35 11:15 Software-Design vs. Software-Architektur Andreas Willert, Willert Software Tools UML-konforme Cosimulation Prof. Dr.-Ing. Detlef Justen, Ostfalia-Hochschule (et al.) Zehn Tipps zum Troubleshooting Maik Pfingsten, blueshaper UG Simulationsbasierte Reliability-Analyse Stefan Krämer, Hochschule Regensburg (et al.) 11:15 11:45 KAFFEEPAUSE 11:45 12:25 Mit Rapid Prototyping Redesigns verhindern Marco Schmid, Schmid Elektronik Evolutionsunterstützung für komplexe, modellbasierte Software-Produktlinien Daniel Merschen, RWTH Aachen (et al.) Von Scrum über DevOps zu ITIL Udo Pracht, IT-Consulting Udo Pracht KESO - Multi-JVM für Deeply Embedded Systeme Isabella Stilkerich, FAU Erlangen-Nürnberg (et al.) 12:25 12:35 KURZE PAUSE 12:35 13:15 Dokumentation - voll unagil? Stefan Zörner, oose Innovative Informatik Modellierung von zeitkontinuierlichen Systemen mit UML Walter van der Heiden, Willert Software Tools Expeditionsmitglieder gesucht! Susanne Lakoni, Agilonauts Lakoni & Partner Benchmarking parallelisierbarer Algorithmen auf CUDA-Architekturen Martin Alfranseder, Hochschule Regensburg (et al.) 13:15 14:45 MITTAGSPAUSE

6 Raum Großer Saal Kleiner Saal I II/III Architekturdesign II Modellierung II Management II Forschung & Lehre II 14:45 15:25 Modellbasierte Entwicklung variantenreicher Systeme mit AUTOSAR und Simulink Dr. Danilo Beuche, pure-systems (et al.) From the Model to the Target Mark Richardson, LDRA Agile Embedded-Entwicklung mit Scrum & Kanban Urs Böhm, Noser Engineering Spezifikation mechatronischer Produkte mittels Anforderungs-/ Test-Codesign Alexander Naß, TU München (et al.) 15:25 15:35 KURZE PAUSE 15:35 16:15 Virtualisierung für Infotainment André Schmitz, Green Hills Software Gestaltung portabler Klassen Alexander Huwaldt, Laser & Co. Solutions Achtung, Kulturwandel! Vom Pionier zum Serienentwickler Jürgen Steger, Siemens Modellbasiertes Debuggen und Testen von eingebetteten Systemen Arne Noyer, Ostfalia Hochschule (et al.) 16:15 16:45 KAFFEEPAUSE 16:45 17:25 Welche Rolle spielt das Physical in Cyber-Physical Systems? Prof. Dr.-Ing. Frank Slomka, Universität Ulm (et al.) Praxisbericht: eine erweiterbare Modellierungsplattform Jan Ortner, Schaeffler Technologies (et al.) Outsourcing aus dem Blickwinkel der Software- Qualitätssicherung Stephan Drozniak, B. Braun Melsungen (et al.) Das Forschungsprojekt EVELIN Prof. Dr. Jürgen Mottok, Regensburg University of Applied Sciences (et al.) 17:25 17:35 KURZE PAUSE 17:35 18:15 Cloud Services für Embedded-Systeme Klaus-Dieter Walter, SSV Software Systems Modellbasierte Verifikation von Steuergeräten Dr. Andreas Jakobs, Truma Gerätetechnik (et al.) Steuergeräte-Entwicklung in kleinen und mittelgroßen Unternehmen Michael Reke, VEMAC (et al.) Poster-Session zu 8 aktuellen Themen aus Forschung und Lehre Details finden Sie auf 18:15 ENDE 18:30 ABENDBUFFET UND ABENDVERANSTALTUNG Wer hat das Projekt ermordet? Szenen aus der Pathologie Heiter-makaber-erkenntnisreiche Ursachenforschung von Rudolf Eckmüller und Peter Siwon Mit freundlicher Unterstützung von: ab 9:00 Uhr Ausstellung: 4D Engineering, Axivion, bbv Software Services, dspace, EASYCODE, ELEKTRONIKPRAXIS, emlix, emtrion, ETAS, Express Logic, Fraunhofer IESE, GIGATRONIK-Gruppe, Green Hills Software, HighTec EDV- Systeme, Hitex, IAR Systems, IMACS, Infineon Technologies, Intland Software, isystem, Klocwork, Lauterbach, LDRA, linutronix, macio, MicroConsult, National Instruments, Noser Engineering, Parasoft, PLS Programmierbare Logik & Systeme, Protos Software, pure-systems, QA Systems, QNX Software Systems, SafeTRANS, sepp.med, Software Quality Lab, SparxSystems, Vector Informatik, Vector Software, Verifysoft Technology, Willert Software Tools, Zühlke

7 4. Tag Donnerstag, 6. Dezember :45 09:30 KEYNOTE Was will mein Kunde wirklich? Systemanalyse auf den Punkt gebracht. Chris Rupp, Gründerin der SOPHIST GmbH Raum Großer Saal Kleiner Saal II/III I Software Engineering Management I Test & Qualität I Sichere Software I Mensch & Team I 09:45 10:25 Vom Umgang mit Risiko Dr. Thomas Liedtke, ICS AG Testen im Software-Lebenszyklus Dieter Volland, MicroConsult Hat das Zeitalter der formalen Methoden schon begonnen? Chris Hobbs, QNX Software Systems (et al.) Das 10-Punkte-Programm einer erfolgreichen Karriere Renate Schuh-Eder, SchuhEder Consulting 10:25 10:35 KURZE PAUSE 10:35 11:15 Bugfree Zone Dr. Petra Langjahr, Bosch Engineering (et al.) Behaviour-driven Development mit C++ Michel Estermann, bbv Software Services Security in industriellen Anwendungen Dr.-Ing. René Graf, Siemens (et al.) Agile Entwicklung in heterogenen Teams Peter Maurer, Maurer & Treutner 11:15 11:45 KAFFEEPAUSE 11:45 12:25 Softwarevarianten im Griff Prof. Dr. Rainer Koschke, Universität Bremen DfST: Design for System Testability Markus Rentschler, Hirschmann Automation & Control (et al.) Aus der Krise zur erfolgreichen Zertifizierung nach IEC SIL 3 Dr. Thomas Liedtke, ICS Gepflegter Umgang mit Kritik Dr. Thomas Rose, soveo 12:25 12:35 KURZE PAUSE 12:35 13:15 Anforderungs- und System modellierung in großen Projekten Automatisch generierte Testfalldaten für die Zertifizierung? Klassifizierung und Qualifikation von Software-Tools Fragen statt sagen Peter Siwon, MicroConsult Dennis Landmann, Fraunhofer IESE Ronald Heimberg, QA Systems Gudrun Neumann, SGS-TÜV Saar 13:15 14:45 MITTAGSPAUSE

8 Raum I Großer Saal Kleiner Saal II/III Software Engineering Management II Test & Qualität II Sichere Software II Apps 14:45 15:25 Automate and Eliminate Colin Hood, Colin Hood Systems Engineering Software wirtschaftlich testen Matthias Kraaz, Zühlke Engineering ISO Quo vadis? Stefan Kriso, Robert Bosch Apps - eine Domäne der Smartphones? Dr. Uwe Kracke, emlix 15:25 15:35 KURZE PAUSE 15:35 16:15 Funktionsmodelle in der modell basierten Softwareentwicklung Matthias Symann, dspace Leichtgewichtiges Softwaretesten im Embedded-Umfeld Simon Zerawa, Software Quality Lab Praxisbewährte Methoden für das Testen von sicherheitskritischen Systemen Stephan Ahrends, National Instruments Germany (et al.) Apps go Industrial Andy Walter, macio 16:15 16:45 KAFFEEPAUSE 16:45 17:25 Reducing Effort and Avoiding Pitfalls in Adapting to ISO Urban Ingelsson, Semcon (et al.) Gezielte Wartung mit Hilfe von Fehlerprävention Manuel Bordasch, Institut für Automatisierungs- und Softwaretechnik (et al.) Praxisbericht Funktionale Sicherheit Andreas Keller, MESCO Engineering Softwarequalität in der mobilen Welt Dominik Franke, RWTH Aachen (et al.) 17:25 17:35 KURZE PAUSE 17:35 18:15 Modellbasierter Test: Simulation von Testfällen und auto matische Testausführung in einer HIL Thomas Franke, AFRA (et al.) Kein Spaß an Code Reviews? Automatische Verifikation! Denis Worschow, MathWorks (et al.) Verifizierung und Validierung für die IEC Winfried Schröder, Vector Software (et al.) Erfahrungsbericht zu Appcelerator Titanium Prof. Dr. Marianne von Schwerin, Hochschule Ulm (et al.) 18:15 ENDE ab 9:00 Uhr Ausstellung: 4D Engineering, Axivion, bbv Software Services, dspace, EASYCODE, ELEKTRONIKPRAXIS, emlix, emtrion, ETAS, Express Logic, Fraunhofer IESE, GIGATRONIK-Gruppe, Green Hills Software, HighTec EDV- Systeme, Hitex, IAR Systems, IMACS, Infineon Technologies, Intland Software, isystem, Klocwork, Lauterbach, LDRA, linutronix, macio, MicroConsult, National Instruments, Noser Engineering, Parasoft, PLS Programmierbare Logik & Systeme, Protos Software, pure-systems, QA Systems, QNX Software Systems, SafeTRANS, sepp.med, Software Quality Lab, SparxSystems, Vector Informatik, Vector Software, Verifysoft Technology, Willert Software Tools, Zühlke

9 5. Tag Freitag, 7. Dezember 2012 Raum Kleiner Saal Großer Saal II/III 1b 1a Simple C++ Unit- und Integrationstest von eingebetteter Software in C Automatische Testfallgenerierung Den Varianten-Dschungel effizient durchforsten und kultivieren Irren ist menschlich! 09:00 12:30 10:30 11:00 KAFFEEPAUSE Mit modernen Features zu einfacherem Code Prof. Peter Sommerlad, HSR Rapperswil Was Unit- bzw Integrationstest ist und wie man gute Testfälle dafür findet Frank Büchner, Hitex Development Tools Vom Requirement über das Modell zum Testfall Dr. rer. nat. Martin Beißer, sepp.med (et al.) Herausforderungen, typische Fehler, praxistaugliche Ansätze, Werkzeuge Dr. Martin Becker, Fraunhofer IESE (et al.) Fehlerquellen in Projekten verstehen, erkennen und beseitigen Peter Siwon, MicroConsult 12:30 13:30 MITTAGSPAUSE 13:30 15:30 Fortsetzung Kompaktseminar: Simple C++ Fortsetzung Kompaktseminar: Unit- und Integrationstest von eingebetteter Software in C Fortsetzung Kompaktseminar: Automatische Testfallgenerierung Fortsetzung Kompaktseminar: Den Varianten-Dschungel effizient durchforsten und kultivieren Fortsetzung Kompaktseminar: Irren ist menschlich! 15:30 ENDE Nach dem Kongress Stand Änderungen vorbehalten Bei der umfangreichen Programmauswahl fällt die Entscheidung für einen Vortrag nicht immer leicht. Doch es ist vorgesorgt. Ein Kongressband gedruckt oder digital - fasst alle Vorträge zusammen, um Beiträge nachzulesen oder inhaltlich Revue passieren zu lassen. Als Teilnehmer 2012 stehen Ihnen der Kongressband sowie die Vortragsfolien, sofern vom Referenten freigegeben, außerdem zusätzlich im Internet zum Download zur Verfügung. Die vollständigen Inhalte des Kongressbandes finden Sie ab dem ersten Kongresstag online Vortragsfolien in der Regel spätestens 14 Tage nach dem Kongress. Wir bitten um Verständnis, wenn aus nutzungsrechtlichen oder unternehmensinternen Gründen Referenten ihre Folien nicht zum allgemeinen Download zur Verfügung stellen können. In solchen Fällen kann es sinnvoll sein, den jeweiligen Autor direkt zu kontaktieren.

Fünf Tage Embedded Software Engineering pur: Alles was Sie für Ihre Projekte wissen müssen

Fünf Tage Embedded Software Engineering pur: Alles was Sie für Ihre Projekte wissen müssen Fünf Tage Embedded Software Engineering pur: Alles was Sie für Ihre Projekte wissen müssen Frühbucherpreise nutzen: Bis 31. Oktober 2012 buchen und sparen! Embedded Software Engineering Kongress 3. bis

Mehr

Fünf Tage Embedded Software Engineering pur: Alles was Sie für Ihre Projekte wissen müssen

Fünf Tage Embedded Software Engineering pur: Alles was Sie für Ihre Projekte wissen müssen Fünf Tage Embedded Software Engineering pur: Alles was Sie für Ihre Projekte wissen müssen Infobroschüre Embedded Software Engineering Kongress 2. bis 6. Dezember 2013 Congress Center Stadthalle Sindelfingen

Mehr

Embedded Software Engineering Kongress 1. bis 5. Dezember 2014 Congress Center Stadthalle Sindelfingen

Embedded Software Engineering Kongress 1. bis 5. Dezember 2014 Congress Center Stadthalle Sindelfingen Infobroschüre Embedded Software Engineering Kongress 1. bis 5. Dezember 2014 Congress Center Stadthalle Sindelfingen Eine Veranstaltung von ELEKTRONIKPRAXIS Akademie und MicroConsult. Alle Informationen

Mehr

2. bis 6. Dezember 2013 Congress Center Stadthalle Sindelfingen

2. bis 6. Dezember 2013 Congress Center Stadthalle Sindelfingen Fünf Tage Embedded Software Engineering pur: Alles was Sie für Ihre Projekte wissen müssen Frühbucherpreise nutzen: Bis 31. Oktober 2013 buchen und sparen! Embedded Software Engineering Kongress 2. bis

Mehr

1. bis 5. Dezember 2014 Congress Center Stadthalle Sindelfingen

1. bis 5. Dezember 2014 Congress Center Stadthalle Sindelfingen Fünf Tage Embedded Software Engineering pur: Alles was Sie für Ihre Projekte wissen müssen Frühbucherpreise nutzen: Bis 31. Oktober 2014 buchen und sparen! Embedded Software Engineering Kongress 1. bis

Mehr

Fünf Tage Embedded Software Engineering pur: Alles was Sie für Ihre Projekte wissen müssen

Fünf Tage Embedded Software Engineering pur: Alles was Sie für Ihre Projekte wissen müssen Fünf Tage Embedded Software Engineering pur: Alles was Sie für Ihre Projekte wissen müssen Frühbucherpreise nutzen: Bis 31. Oktober 2015 buchen und sparen! Embedded Software Engineering Kongress 30. November

Mehr

3 Tage Software pur: 90 Expertenvorträge 10 Kompaktseminare

3 Tage Software pur: 90 Expertenvorträge 10 Kompaktseminare 3 Tage Software pur: 90 Expertenvorträge 10 Kompaktseminare Frühbucher-Rabatt nutzen: Bis spätestens 30. Oktober 2009 buchen und 10% sparen! Embedded Kongress 8. bis 10. Dezember 2009 Congress Center Stadthalle

Mehr

9. Anwenderkonferenz für Softwarequalität und Test Hörsaal II Technische Universität Graz Rechbauerstaße 12 8010 Graz

9. Anwenderkonferenz für Softwarequalität und Test Hörsaal II Technische Universität Graz Rechbauerstaße 12 8010 Graz 9. Anwenderkonferenz für Softwarequalität und Test Hörsaal II Technische Universität Graz Rechbauerstaße 12 8010 Graz Mittwoch, 28. September 2011 Tutorial 1: Secure Development Lifecycle Management Security-Testing

Mehr

Tagungsband. Embedded Software Engineering Kongress 2013

Tagungsband. Embedded Software Engineering Kongress 2013 Tagungsband Embedded Software Engineering Kongress 2013 2. bis 6. Dezember 2013, Sindelfingen Zugang zu den elektronischen Kongressunterlagen (Tagungsband sowie Vortragsfolien soweit von den Referenten

Mehr

Management & Softskills Management für Projekte & Prozesse Agile Entwicklung von Embedded-Systemen

Management & Softskills Management für Projekte & Prozesse Agile Entwicklung von Embedded-Systemen MicroConsult Training: Termine Preise bis Juni 2015 (S. 1) Management & Softskills Management für Projekte & Prozesse Agile Entwicklung von Embedded-Systemen Agiles Testen und Test Driven Development von

Mehr

Key Note und Abstracts Stream 4

Key Note und Abstracts Stream 4 Key Note und Abstracts Stream 4 Key-Note: Future of Google Search Referent: Emmanuel Mogenet, Engineering Director, Google Zurich Agile Embedded Projekte mit Scrum & Kanban Tips & Tricks aus der Praxis

Mehr

intence automotive electronics Ausführbare Spezifikation Der Weg zu besseren Anforderungen

intence automotive electronics Ausführbare Spezifikation Der Weg zu besseren Anforderungen intence automotive electronics Ausführbare Spezifikation Der Weg zu besseren Anforderungen Kurzvorstellung intence Agenda KURZVORSTELLUNG intence automotive electronics Wurde 2007 gegründet und ist Entwicklungspartner

Mehr

Modellbasierte Entwicklung im Kontext von Medizingeräten

Modellbasierte Entwicklung im Kontext von Medizingeräten up FPGA Modellbasierte Entwicklung im Kontext von Medizingeräten Gemeinsamer Ausgangspunkt für Software- und Hardwareentwicklung Osnabrück, 06.02.2014, Wanja Schöpfer Agenda 1 Einleitung 2 Modellbasierte

Mehr

Security for Safety in der Industrieautomation Konzepte und Lösungsansätze des IEC 62443

Security for Safety in der Industrieautomation Konzepte und Lösungsansätze des IEC 62443 Security for Safety in der Industrieautomation Konzepte und Lösungsansätze des IEC 62443 Roadshow INDUSTRIAL IT SECURITY Dr. Thomas Störtkuhl 18. Juni 2013 Folie 1 Agenda Einführung: Standard IEC 62443

Mehr

Aktuelle Fortschritte von MDAbasierten Entwicklungsansätzen im Bereich Fahrerassistenzsysteme

Aktuelle Fortschritte von MDAbasierten Entwicklungsansätzen im Bereich Fahrerassistenzsysteme Fakultät Informatik Institut f ür Angewandte Inf ormatik, Prof essur TIS Aktuelle Fortschritte von MDAbasierten Entwicklungsansätzen im Bereich Fahrerassistenzsysteme Hauptseminar Technische Informationssysteme

Mehr

Nachhaltigkeit der EXIST-Förderung und Unterstützung von Vorhaben in EXIST-Gründerstipendium und EXIST-Forschungstransfer

Nachhaltigkeit der EXIST-Förderung und Unterstützung von Vorhaben in EXIST-Gründerstipendium und EXIST-Forschungstransfer Nachhaltigkeit der EXIST-Förderung und Unterstützung von Vorhaben in EXIST-Gründerstipendium und EXIST-Forschungstransfer 24. EXIST-Workshop in Wuppertal, 29. und 30. März 2012 Gastgeber: Bergische Universität

Mehr

Model Driven Architecture

Model Driven Architecture Model Driven Architecture Wilhelm Stephan Universität Hamburg Fakultät für Mathematik, Informatik und Naturwissenschaften Seminar Softwareentwicklung in der Wissenschaft Betreuer: Julian Kunkel SommerSemester

Mehr

09:45 Begrüßung der Teilnehmer Olaf Kaiser (Geschäftsführer von iteam) und Dr. Ronald Wiltscheck (Chefredakteur von ChannelPartner)

09:45 Begrüßung der Teilnehmer Olaf Kaiser (Geschäftsführer von iteam) und Dr. Ronald Wiltscheck (Chefredakteur von ChannelPartner) "Chancen 2014" Der Systemhauskongress Mittwoch, 28.08.2013 09:00 Registrierung der Teilnehmer 09:45 Begrüßung der Teilnehmer 10:00 Keynote: "Sicher entscheiden" Dr. Markus Merk, ehemaliger Bundesliga-

Mehr

Software Engineering Zielorientierte Bereitstellung und systematische Verwendung von Prinzipien, Methoden und Werkzeugen

Software Engineering Zielorientierte Bereitstellung und systematische Verwendung von Prinzipien, Methoden und Werkzeugen White Paper Software Engineering Zielorientierte Bereitstellung und systematische Verwendung von Prinzipien, Methoden und Werkzeugen Die arbeitsteilige, ingenieurmäßige Entwicklung und Anwendung von umfangreichen

Mehr

Software Engineering. Fakultät Elektrotechnik Bachelor-Studiengänge, 4. Semester Prof. Dr.-Ing. Dagmar Meyer

Software Engineering. Fakultät Elektrotechnik Bachelor-Studiengänge, 4. Semester Prof. Dr.-Ing. Dagmar Meyer Fakultät Elektrotechnik Bachelor-Studiengänge, 4. Semester Vorausgesetzte Kenntnisse Allgemeine Kenntnisse aus dem Bereich der Softwareentwicklung - Programmierkenntnisse (Java, C) - Beherrschung der notwendigen

Mehr

Dr. Klaus Lamberg, Michael Beine

Dr. Klaus Lamberg, Michael Beine $6,0)DFKWDJXQJ 6LPXODWLRQV XQG7HVWPHWKRGHQI U6RIWZDUH LQ)DKU]HXJV\VWHPHQ 7HVWPHWKRGHQXQG±WRROV WRROV LQ GHUPRGHOOEDVLHUWHQ )XQNWLRQVHQWZLFNOXQJ Dr. Klaus Lamberg, Michael Beine $JHQGD Modellbasierte Funktionsentwicklung

Mehr

Agile Software-Entwicklung im Kontext der EN50128 Wege zum Erfolg

Agile Software-Entwicklung im Kontext der EN50128 Wege zum Erfolg Herzlich willkommen Agile Software-Entwicklung im Kontext der EN50128 Wege zum Erfolg Heike Bickert Software-/Systemingenieurin, Bereich Quality Management Braunschweig // 17.11.2015 1 Agenda ICS AG Fragestellungen

Mehr

Anforderungsmanagement

Anforderungsmanagement Gerhard Versteegen (Hrsg.) Alexander Heßeier Colin Hood Christian Missling Renate Stücka Anforderungsmanagement Formale Prozesse, Praxiserfahrungen, Einführungsstrategien und Toolauswahl Springer Inhaltsverzeichnis

Mehr

Einsatz automatischer Testdatengenerierung im modellbasierten Test

Einsatz automatischer Testdatengenerierung im modellbasierten Test Einsatz automatischer Testdatengenerierung im modellbasierten Test Sadegh Sadeghipour sadegh.sadeghipour@itpower.de Gustav-Meyer-Allee 25 / Gebäude 12 13355 Berlin www.itpower.de Modellbasierte Software-Entwicklung

Mehr

Seamless Model-based Engineering of a Reactive System

Seamless Model-based Engineering of a Reactive System Seamless Model-based Engineering of a Reactive System Seminar im Wintersemester 2013/2014 Andreas Vogelsang, Sebastian Eder, Georg Hackenberg, Maximilian Junker http://www4.in.tum.de/lehre/seminare/ws1314/seamless/

Mehr

Einladung für den P4Y Thementag Test

Einladung für den P4Y Thementag Test Einladung für den P4Y Thementag Test Wann: 30.Januar 2015, 9h00-16h30 Wo: IGZ Gründerzentrum 96052 Bamberg Kronacher Str. 41, Konferenzraum im Erdgeschoss Wichtig: Es sind ausreichend kostenlose Parkplätze

Mehr

SIBASE. Open Labs Sichere eingebettete Systeme Ergebnisse aus dem Projekt. Informieren Diskutieren Agieren

SIBASE. Open Labs Sichere eingebettete Systeme Ergebnisse aus dem Projekt. Informieren Diskutieren Agieren Open Labs Sichere eingebettete Systeme Ergebnisse aus dem Projekt SIBASE Informieren Diskutieren Agieren Open Labs SIBASE In unserer Reihe Open Labs stellen Ihnen dieses Mal Forscher aus Universitäten

Mehr

Industrie 4.0 Zukunftsfähige Maschinenentwicklung. 29. und 30. Oktober 2014 in Karlsruhe. Powered by

Industrie 4.0 Zukunftsfähige Maschinenentwicklung. 29. und 30. Oktober 2014 in Karlsruhe. Powered by FUTURE MACHINERY 1. ke NEXT-Kongress Industrie 4.0 Zukunftsfähige Maschinenentwicklung 29. und 30. Oktober 2014 in Karlsruhe Future Machinery Powered by 2014 der erste ke NEXT-fachKongress Industrie 4.0

Mehr

Automatisiertes UI Testing. Mark Allibone, 18.04.2013, #2

Automatisiertes UI Testing. Mark Allibone, 18.04.2013, #2 Coded UI Testing Automatisiertes UI Testing Mark Allibone, 18.04.2013, #2 Eine klassische Applikations Architektur Grafische Oberfläche Business Logik Datenzugriff (Datenbank, Cloud, etc) Mark Allibone,

Mehr

Seminar Programmierung und Reaktive Systeme

Seminar Programmierung und Reaktive Systeme Seminar Programmierung und Reaktive Systeme Qualitätssicherung Softwareintensiver Eingebetteter Systeme Betreuer: Sascha Lity Kick-Off Meeting 03.04.2013 1 Eingebettete Systeme Computersysteme (Software

Mehr

Comparing Software Factories and Software Product Lines

Comparing Software Factories and Software Product Lines Comparing Software Factories and Software Product Lines Martin Kleine kleine.martin@gmx.de Betreuer: Andreas Wuebbeke Agenda Motivation Zentrale Konzepte Software Produktlinien Software Factories Vergleich

Mehr

Embedded Computing Conference 2015 Abstract

Embedded Computing Conference 2015 Abstract A walking skeleton Raphael Meyer, bbv Software Services AG bbv Software Services AG Das walking skeleton ist eine Vorgehensweise für einen erfolgreichen Projektstart. Dabei wird zuerst mit einem möglichst

Mehr

- Agile Programmierung -

- Agile Programmierung - Fachhochschule Dortmund Fachbereich Informatik SS 2004 Seminar: Komponentenbasierte Softwareentwicklung und Hypermedia Thema: - - Vortrag von Michael Pols Betreut durch: Prof. Dr. Frank Thiesing Übersicht

Mehr

Automatische Testfallgenerierung aus Modellen. 8. Neu-Ulmer Test-Engineering-Day 2013 06.06.2013 Martin Miethe

Automatische Testfallgenerierung aus Modellen. 8. Neu-Ulmer Test-Engineering-Day 2013 06.06.2013 Martin Miethe Automatische Testfallgenerierung aus Modellen 8. Neu-Ulmer Test-Engineering-Day 2013 06.06.2013 Martin Miethe Über sepp.med Über 30 Jahre Erfahrung im industriellen Umfeld Medizintechnik Pharmazie Automotive

Mehr

Konzeption und Entwicklung eines sicheren Cloudbasierten Internetbanking-Systems mit

Konzeption und Entwicklung eines sicheren Cloudbasierten Internetbanking-Systems mit Konzeption und Entwicklung eines sicheren Cloudbasierten Internetbanking-Systems mit anschließender Sicherheitsanalyse auf Basis von Business Process Mining im SoSe 2011 & Prof. Jan Jürjens, Dr. Holger

Mehr

Kongress Mobilität im Gesundheitswesen

Kongress Mobilität im Gesundheitswesen Kongress Mobilität im Gesundheitswesen Die IT im Gesundheitswesen wird mobil 2. bis 3. Juli 2014, Fulda Alles rund um das Thema Mobility: l mobile Anwendungen für Kliniken und ambulante Dienste l Gerätekonzepte

Mehr

Abbildung 1: Tool-Qualification-Kits für Testwell CTC++ Test Coverage Analyser

Abbildung 1: Tool-Qualification-Kits für Testwell CTC++ Test Coverage Analyser Qualification-Kit für Testwell CTC++ In der sicherheitskritischen Softwareentwicklung müssen die im Projekt eingesetzten Werkzeuge zunächst klassifiziert werden (Tool Classification). Diese Klassifizierung

Mehr

INFORMATIK CONSULTING SYSTEMS AG. Firmenprofil ICS AG. Automotive Industrial Solutions Transportation Aerospace & Defence

INFORMATIK CONSULTING SYSTEMS AG. Firmenprofil ICS AG. Automotive Industrial Solutions Transportation Aerospace & Defence INFORMATIK CONSULTING SYSTEMS AG Firmenprofil ICS AG Automotive Industrial Solutions Transportation Aerospace & Defence Günther Trautzl Key Account Manager Industrial Solutions 20131028 ICS Präsentation

Mehr

Themen für Abschlussarbeiten/Praktika im Bereich FlexRay

Themen für Abschlussarbeiten/Praktika im Bereich FlexRay Kopfarbeit mit Spaßfaktor Kopfarbeit mit Spaßfaktor Von A3 bis Z4 wir sind marktführend in der Entwicklung von Softwarewerkzeugen und komponenten für die Vernetzung von Steuergeräten in Fahrzeugen. Über

Mehr

Vom dem was Autos und Software GEMEINSAM haben. Diskussionsbeitrag zur Software-Industralisierung. Guido Brune

Vom dem was Autos und Software GEMEINSAM haben. Diskussionsbeitrag zur Software-Industralisierung. Guido Brune Vom dem was Autos und Software GEMEINSAM haben Diskussionsbeitrag zur Software-Industralisierung Guido Brune Gesellschaft für Informatik e. V. Regionalgruppe Dortmund 14. März 2011 Gliederung E I N L E

Mehr

Weiterentwicklung der EN 50128 (VDE 0831-128) 128) Umsetzung im Bahnbereich

Weiterentwicklung der EN 50128 (VDE 0831-128) 128) Umsetzung im Bahnbereich Weiterentwicklung der EN 50128 (VDE 0831-128) 128) Umsetzung im Bahnbereich Andreas Armbrecht Siemens AG Darmstadt, 01. 02. Dezember 2009 Business Unit Rail Automation Systeme der Eisenbahnautomatisierung

Mehr

Programm Forum Hannover Messe 2011, 4. 8. April 2011

Programm Forum Hannover Messe 2011, 4. 8. April 2011 Programm Forum Hannover Messe 2011, 4. 8. April 2011 Fraunhofer Montag, 4. April 2011 Beschichtung von Gläsern und Oberflächenbehandlung von Keramiken 10:00-10:30 Großflächenbeschichtung von Flachglas

Mehr

we keep you ahead Ihr leistungsstarker und zuverlässiger Partner für computerunterstützte Prozesse.

we keep you ahead Ihr leistungsstarker und zuverlässiger Partner für computerunterstützte Prozesse. we keep you ahead electronics vehicle engineering solutions Zukunft CAx Methoden, ist ein steuerbarer Training & Support. Gedanke. Ihr leistungsstarker und zuverlässiger Partner für computerunterstützte

Mehr

Tagesordnung zur Tagung der GSE Arbeitsgruppen WebSphere MQ und WebSphere vom 9. bis 11. November 2009 in Berlin

Tagesordnung zur Tagung der GSE Arbeitsgruppen WebSphere MQ und WebSphere vom 9. bis 11. November 2009 in Berlin zur Tagung der GSE Arbeitsgruppen WebSphere MQ und WebSphere 1 Montag, 9. November 2009, Nachmittag AG WebSphere MQ AG WebSphere AK DataPower 12:00 Gemeinsamer Imbiss 13:00 13:30 Begrüßung, Vorstellung

Mehr

Automotive Software Engineering

Automotive Software Engineering Jörg Schäuffele Thomas Zurawka Automotive Software Engineering Grundlagen, Prozesse, Methoden und Werkzeuge effizient einsetzen 4., überarbeitete und erweiterte Auflage Mit 276 Abbildungen PRAXIS ATZ/MTZ-Fachbuch

Mehr

KOMPETENZ IN SOFTWARE

KOMPETENZ IN SOFTWARE KOMPETENZ IN SOFTWARE Software- und App-Entwicklung Automotive-Software Elektromobilität Collaboration und Business Intelligence BATTERY STATUS BATTERY STATUS c4c engineering GmbH kompetenz in Software,

Mehr

Transfer von Prozessen des Software-Produktlinien Engineering in die Elektrik/Elektronik- Architekturentwicklung von Fahrzeugen

Transfer von Prozessen des Software-Produktlinien Engineering in die Elektrik/Elektronik- Architekturentwicklung von Fahrzeugen Transfer von Prozessen des Software-Produktlinien Engineering in die Elektrik/Elektronik- entwicklung von Fahrzeugen Martin Jaensch, Dr. Bernd Hedenetz, Markus Conrath Daimler AG Prof. Dr. Klaus D. Müller-Glaser

Mehr

Vorlesung Automotive Software Engineering Prüfung Wintersemester 2014/15 TU Darmstadt, FB 18 und FB 20

Vorlesung Automotive Software Engineering Prüfung Wintersemester 2014/15 TU Darmstadt, FB 18 und FB 20 Vorlesung Automotive Software Engineering Prüfung Wintersemester 2014/15 TU Darmstadt, FB 18 und FB 20 Prof. Dr. rer. nat. Bernhard Hohlfeld Bernhard.Hohlfeld@mailbox.tu-dresden.de Technische Universität

Mehr

Domänenspezifisch entwickeln mit UML (Vortrag mit Demo)

Domänenspezifisch entwickeln mit UML (Vortrag mit Demo) Gert Bikker, Kevin Barwich, Arne Noyer Domänenspezifisch entwickeln mit UML (Vortrag mit Demo) Die Modellierung mit UML bietet auch für eingebettete Systeme viele Vorteile. Um die Vorteile effizient nutzen

Mehr

Energieeffizienz durch Schmierstoffe

Energieeffizienz durch Schmierstoffe Verband Schmierstoff-Industrie e. V. Einladung zum VSI-Seminar 11./12. September 2013 Lindner Congress Hotel Düsseldorf Der VSI setzt seine Seminarreihe zu Themen der Schmierstoffindustrie fort mit einem

Mehr

OMICRON Anwendertagung, Programm Dienstag, 11. Juni 2013

OMICRON Anwendertagung, Programm Dienstag, 11. Juni 2013 Dienstag, 11. Juni 2013 10:00 Begrüßung [Dr. Michael Krüger / Martin Pfanner, OMICRON] 10:10 Betriebsmittel im Fokus Effektives Anlagenmanagement [Michael Lukas, Vattenfall Europe Generation] 10:40 Diagnosemessungen

Mehr

BSSE. Innovation & Fortschrittliche Software-Technologie Fähigkeiten & Dienstleistungen

BSSE. Innovation & Fortschrittliche Software-Technologie Fähigkeiten & Dienstleistungen BSSE Bessere + Sichere Software Effizient Erzeugen Innovation & Fortschrittliche Software-Technologie Fähigkeiten & Dienstleistungen Dr. Rainer Gerlich Auf dem Ruhbühl 181, D-88090 Immenstaad, Germany

Mehr

Folie 1. agilemed 2014. Rico Unger 2014 19 Februar. ALM für medizinische Softwareentwicklung WWW.INTLAND.COM

Folie 1. agilemed 2014. Rico Unger 2014 19 Februar. ALM für medizinische Softwareentwicklung WWW.INTLAND.COM Folie 1 agilemed 2014 ALM für medizinische Softwareentwicklung Rico Unger 2014 19 Februar Kurze Vorstellung Folie 2 Rico Unger 10-jährige Erfahrung im MedTech-Bereich Entwickler von Hardware / embedded

Mehr

Agiles IT-Projekt management

Agiles IT-Projekt management DOSSIER Agiles IT-Projekt management Wie man IT-Projekte erfolgreich abschließt DOSSIER Agiles IT-Projekt management Agil oder klassisch Hinweise zur Methodenwahl 5 Wie man agile Projekte erfolgreich

Mehr

Workshopprogramm Entwicklung zuverlässiger Software-Systeme

Workshopprogramm Entwicklung zuverlässiger Software-Systeme Workshopprogramm Entwicklung zuverlässiger Software-Systeme 18. Juni 2009 93053 Regensburg, Galgenbergstr. 30, Stanglmeierhörsaal im Maschinenbau-Gebäude Begrüßung und Einführung Hubert B. Keller Workshop

Mehr

Veranstaltungen WiSe 2015/16. Institut für Informatik Arbeitsgruppe Software Systems Engineering. Prof. Dr. Klaus Schmid

Veranstaltungen WiSe 2015/16. Institut für Informatik Arbeitsgruppe Software Systems Engineering. Prof. Dr. Klaus Schmid Veranstaltungen WiSe 2015/16 Institut für Informatik Arbeitsgruppe Software Systems Engineering Prof. Dr. Klaus Schmid Bsc Pflichtveranstaltungen Einführung in die Informatik - 8 / 6 ECTS Grundkonzepte

Mehr

tt-info Reportgenerator ->http://www.tt-info.net

tt-info Reportgenerator ->http://www.tt-info.net tt-info Reportgenerator ->http://www.tt-info.net Datum : Dienstag, 14. Dezember 2004-22:42 Ausgabedatei: rep_hemat_200412142242.txt Titel : Auswertung 2. Bezirksliga Nord 2004/05 2. Bezirksliga Nord Herren

Mehr

Rennen: Klasse: Datum: 1/4 Meile Sonntag 2 Rad Klasse Platz Start-Nr. Name Läufe Gesamt Hi-Speed Reaktion Durchschnitt Fahrzeit

Rennen: Klasse: Datum: 1/4 Meile Sonntag 2 Rad Klasse Platz Start-Nr. Name Läufe Gesamt Hi-Speed Reaktion Durchschnitt Fahrzeit 2 Rad Klasse 1 6839-2R Stefan Wenning 6 10,7298 s 214,6691 km/h 0,0553 s 135,6867 km/h 10,6745 s 2 6824-2R Sven Wiemann 2 10,9046 s 202,1904 km/h 0,12 s 134,3015 km/h 10,7846 s 3 6826-2R Ulrich Storch

Mehr

Workshop WS 1 2 Tage kostenpflichtig. Schulung SC 3 5 Tage kostenpflichtig

Workshop WS 1 2 Tage kostenpflichtig. Schulung SC 3 5 Tage kostenpflichtig Expert Sessions EINFÜHRUNG Vielen Dank für Ihr Interesse an unserem Expert Sessions-Programm, mit dem wir Ihnen und Ihren Kollegen eine große Auswahl an interessanten Fachvorträgen bieten. Die kostenlosen

Mehr

Inhalt. 1 Einleitung 1. 2 Grundkonzepte 11. 3 Erfahrungen systematisch nutzen 39

Inhalt. 1 Einleitung 1. 2 Grundkonzepte 11. 3 Erfahrungen systematisch nutzen 39 xi 1 Einleitung 1 1.1 Softwarequalität betrifft viele................................ 1 1.2 Für wen dieses Buch gemacht ist.............................. 1 1.3 Was Sie von diesem Buch erwarten können......................

Mehr

Industriearbeitskreis Virtuelle Techniken im Sondermaschinenbau mit Kick-Off des Cross-Cluster Industrie 4.0 Virtuelle Inbetriebnahme

Industriearbeitskreis Virtuelle Techniken im Sondermaschinenbau mit Kick-Off des Cross-Cluster Industrie 4.0 Virtuelle Inbetriebnahme Quelle: Optima packaging group GmbH Industriearbeitskreis Virtuelle Techniken im Sondermaschinenbau mit Kick-Off des Cross-Cluster Industrie 4.0 Virtuelle Inbetriebnahme Packaging Valley e.v., Schwäbisch

Mehr

Key Note und Abstracts Stream 4

Key Note und Abstracts Stream 4 Key Note und Abstracts Stream 4 Key-Note: Research: The Art of Predicting and Shaping the Future In der Research Division der IBM wurden und werden durch strukturierte Trendanalysen solide Vorhersagen

Mehr

next corporate communication 16 #nextcc16

next corporate communication 16 #nextcc16 next corporate communication 16 #nextcc16 Digital Business und Social Media in Forschung und Praxis Konferenzprogramm 06. & 07. April 2016 Herman Hollerith Zentrum Danziger Str. 6, 71034 Böblingen nextcc16

Mehr

Master Projekt SoSe 2015. Computergestützte Generierung und Validierung von Softwaremodellen. Rene Meis Nazila Gol Mohammadi Prof. Dr.

Master Projekt SoSe 2015. Computergestützte Generierung und Validierung von Softwaremodellen. Rene Meis Nazila Gol Mohammadi Prof. Dr. Master Projekt SoSe 2015 Computergestützte Generierung und Validierung von Softwaremodellen Nazila Gol Mohammadi Prof. Dr. Maritta Heisel Universität Duisburg-Essen, Fakultät für Ingenieurwissenschaften,

Mehr

Automotive Software Engineering

Automotive Software Engineering Jorg Schauffele Thomas Zurawka Automotive Software Engineering Grundlagen, Prozesse, Methoden und Werkzeuge Mit 278 Abbildungen ATZ-MTZ-Fachbuch vieweg Inhaltsverzeichnis 1 Einfiihrung und Uberblick 1

Mehr

Übungen zu. Kraftfahrzeugmechatronik II

Übungen zu. Kraftfahrzeugmechatronik II Übungen zu Kraftfahrzeugmechatronik II Software-Entwicklung nach dem V-Modell Übungen Rapid Prototyping und Target Link Quelle: Schäuffele/Zurawka Automotiv Software Engineering vieweg Verlag Umsetzung

Mehr

dspace (1/3) dspace: Gegründet 1988 in Paderborn Mitarbeiter: Über 650 Mitarbeiter weltweit, davon über 70 % Ingenieure Ständiges Mitarbeiterwachstum

dspace (1/3) dspace: Gegründet 1988 in Paderborn Mitarbeiter: Über 650 Mitarbeiter weltweit, davon über 70 % Ingenieure Ständiges Mitarbeiterwachstum Agenda dspace und das V-Modell für Steuergeräte- Entwicklung Wie funktioniert Rapid Control Prototyping TargetLink: Vom Model zum Code Ein Wort zu HIL Praxisbeispiele dspace (1/3) dspace: Gegründet 1988

Mehr

Qualifikationstests für Automotive-Komponenten

Qualifikationstests für Automotive-Komponenten AUTOMOTIVE INFOKOM MOBILITÄT, ENERGIE & UMWELT LUFTFAHRT RAUMFAHRT VERTEIDIGUNG & SICHERHEIT Qualifikationstests für Automotive-Komponenten Christoph Hauck emobility 17.03.2014 CoC SAFETY Agenda Nr. Thema

Mehr

Der IT-Unternehmertag

Der IT-Unternehmertag Der IT-Unternehmertag Mehr Produktivität im Software-Entwicklungsprozess Fachveranstaltung für IT-Unternehmer und Entwicklungsleiter am Donnerstag, 17. September 2015, in Agenda 10:00 Uhr Begrüßungskaffee

Mehr

FoMSESS Position Statement

FoMSESS Position Statement FoMSESS Position Statement Jan Jürjens Software & Systems Engineering Informatics, TU Munich Germany juerjens@in.tum.de http://www.jurjens.de/jan GI FoMSESS: Formale Methoden und Software Engineering Fundament

Mehr

SOFTWARE-ENTWICKLUNG FÜR EMBEDDED SYSTEMS

SOFTWARE-ENTWICKLUNG FÜR EMBEDDED SYSTEMS SOFTWARE-ENTWICKLUNG FÜR EMBEDDED SYSTEMS Stimmungsbild zu den Herausforderungen bei der Software-Entwicklung für Embedded Systems Motivation In dieser Umfrage geht es um die Entwicklung von Software für

Mehr

Softwaretest in Praxis und Forschung

Softwaretest in Praxis und Forschung Umfrage 2015 Softwaretest in Praxis und Forschung 37. Treffen der GI-Fachgruppe TAV Test, Analyse und Verifikation von Software Friedrichshafen, 05. Februar 2015 Prof. Dr. Mario Winter Prof. Dr. Karin

Mehr

Werkzeuge für effizientes Wissensmanagement. Agenda. Vorstellung. ! Kurzvorstellung itemis AG. ! Werkzeuge für effizientes Wissensmanagement

Werkzeuge für effizientes Wissensmanagement. Agenda. Vorstellung. ! Kurzvorstellung itemis AG. ! Werkzeuge für effizientes Wissensmanagement Werkzeuge für effizientes Wissensmanagement Dipl. Inf. Sebastian Neus (Mitglied des Vorstands) Bielefeld, 15.10.2013 Vorstellung! Studium Wirtschafts-Informatik, Essen/Dortmund (Diplom Informatiker)! IT

Mehr

Leichtgewichtige Traceability im agilen Entwicklungsprozess am Beispiel von Scrum

Leichtgewichtige Traceability im agilen Entwicklungsprozess am Beispiel von Scrum Leichtgewichtige Traceability im agilen Entwicklungsprozess am Beispiel von Scrum Traceability Workshop SE 2013 Aachen 26. Feb. 2013 Elke Bouillon 1, Baris Güldali 2, Andrea Herrmann 3, Thorsten Keuler

Mehr

your engineering partner boost your development

your engineering partner boost your development boost development Individuelle Lösungen von Ihrem Engineering Partner Luft- und Raumfahrt Wir realisieren Ihre Visionen und setzen unser ganzes Know-How ein, damit Ihre Ziele praxisgerecht, zeitnah und

Mehr

Gemeinsam Software-Lösungen finden. Vom Prototyping bis zur Serienreife.

Gemeinsam Software-Lösungen finden. Vom Prototyping bis zur Serienreife. Gemeinsam Software-Lösungen finden. Applikationen Embedded Vom Prototyping bis zur Serienreife. Embedded Systeme Unsere Software fährt in Millionen Fahrzeugen mit. Und funktioniert. Wir legen immer das

Mehr

E I N L A D U N G IT-FORUM OBERFRANKEN 2012

E I N L A D U N G IT-FORUM OBERFRANKEN 2012 E I N L A D U N G IT-FORUM OBERFRANKEN 2012 1 3 0 3 2 0 1 2 IT-FORUM OBERFRANKEN GREEN TECH Oberfranken ist eine leistungsstarke IT-Region. Diese Tatsache ist jedoch sowohl regional als auch überregional

Mehr

Trotz Agilität nicht ins Abseits geraten Modellierung in einem agilen Umfeld. Susanne Mühlbauer, Philip Stolz, HOOD GmbH MID Insight 2012

Trotz Agilität nicht ins Abseits geraten Modellierung in einem agilen Umfeld. Susanne Mühlbauer, Philip Stolz, HOOD GmbH MID Insight 2012 Trotz Agilität nicht ins Abseits geraten Modellierung in einem agilen Umfeld Susanne Mühlbauer, Philip Stolz, HOOD GmbH MID Insight 2012 Agenda 1. Scope, Motivation und Begriffsklärung 2. Modellierung

Mehr

Evolution vs. semantische Konsistenz

Evolution vs. semantische Konsistenz Evolution vs. semantische Konsistenz Workshop des GI-AK Traceability, Dortmund J. Jürjens Das Forschungsprojekt ClouDAT (Förderkennzeichen 300267102) wird/wurde durch das Land NRW und Europäischen Fonds

Mehr

Was muss getan werden, um Industrial Internet umzusetzen?

Was muss getan werden, um Industrial Internet umzusetzen? Was muss getan werden, um Industrial Internet umzusetzen? 7. PLM Future Tagung 2015 // World Café Tagungszentrum "Brauhaus an der Gartenschau", Kaiserslautern // 07. Oktober 2015 Technische Universität

Mehr

Embedded Systems Struktur und Aufbau Andreas Stephanides

Embedded Systems Struktur und Aufbau Andreas Stephanides Embedded Systems Struktur und Aufbau Andreas Stephanides Historíe Studienplanerstellung 4.5. Senatsbeschluss 2014 Berufung Prof Jantsch 2012 erste Ideen Embedded Systems Brücke von Mikroelektronik zu informatischen

Mehr

Embedded. Systems. Initiative KICKOFF MODUL 2 / 9. EMBEDDED TALK. Montag, 05. Oktober 2015 um 10 Uhr. Campus Südgelände der FAU Erlangen-Nürnberg

Embedded. Systems. Initiative KICKOFF MODUL 2 / 9. EMBEDDED TALK. Montag, 05. Oktober 2015 um 10 Uhr. Campus Südgelände der FAU Erlangen-Nürnberg Embedded Systems Initiative Eingebettete Sensorik für Automobil-, Fitnessund Industrieanwendungen KICKOFF MODUL 2 / 9. EMBEDDED TALK Montag, 05. Oktober 2015 um 10 Uhr Campus Südgelände der FAU Erlangen-Nürnberg

Mehr

Model-based ALM Arbeitsumgebungen à la carte

Model-based ALM Arbeitsumgebungen à la carte Model-based ALM Arbeitsumgebungen à la carte Insight 2013, Nürnberg November 2013 Jens Donig, Dr. Martin Künzle Agenda 01 Einleitung 02 Model-based ALM 03 Demo 04 Lernende Plattform November 2013 Jens

Mehr

Eröffnungsveranstaltung. Begrüßung und Eröffnungsstatement: Dipl.-Kfm. Wolfgang Pföhler Kongresspräsident. Podiumsdiskussion:

Eröffnungsveranstaltung. Begrüßung und Eröffnungsstatement: Dipl.-Kfm. Wolfgang Pföhler Kongresspräsident. Podiumsdiskussion: P R O G R A M M des 26. Deutschen Krankenhaustages 19. 21. November 2003 CCD-Ost Messegelände Düsseldorf Generalthema: Gesundheitsreform 2003 Mittwoch, 19. November 2003 10.30 Uhr - 12.30 Uhr CCD-Ost,

Mehr

Praktikum Software Engineering: Verfahren und Werkzeuge

Praktikum Software Engineering: Verfahren und Werkzeuge Praktikum Software Engineering: Verfahren und Werkzeuge Lehrstuhl für Software Engineering (Informatik 11) Verfahren und Werkzeuge Seite 1 Software Engineering Absichten, Aufgaben Systemnutzung Anforderungsspezifikation

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Erster Teil Corporate Shared Services - Status quo 1. Zweiter Teil Corporate Shared Services - Strategie Management 53

Inhaltsverzeichnis. Erster Teil Corporate Shared Services - Status quo 1. Zweiter Teil Corporate Shared Services - Strategie Management 53 Inhaltsverzeichnis Erster Teil Corporate Shared Services - Status quo 1 Shared IT-Services im Kontinuum der Eigen- und Fremderstellung 3 CARSTEN VON GLAHN und FRANK KEUPER (Siemens AG, Siemens IT Solutions

Mehr

Connect Your Independent HP Business Technology Community

Connect Your Independent HP Business Technology Community Connect Your Independent HP Business Technology Community Dr. Clemens Wermelskirchen Vorstandsmitglied Connect Deutschland Agenda Vorstellung Was ist Connect? Special Interest Groups IT-Symposium 2009

Mehr

Product Line Engineering (PLE)

Product Line Engineering (PLE) Product Line Engineering (PLE) Produktlinienentwicklung Von Christoph Kuberczyk Christoph Kuberczyk, SE in der Wissenschaft 2015, Product Line Engineering 1 Gliederung 1. Was ist PLE? 2. Motivation 3.

Mehr

11. Arbeitstreffen Leipzig, 22./23. Mai 2014

11. Arbeitstreffen Leipzig, 22./23. Mai 2014 USER GROUP 11. Arbeitstreffen Leipzig, 22./23. Mai 2014 Themenschwerpunkt Die Vorteile von Agilität managementtauglich darstellen Ausgewählte Teilnehmer und Referenten Organisatorisches TERMIN BEGINN ENDE

Mehr

Karriere in der IT und Informatik: Mit welchen Qualifikationen gelangen Fachkräfte ans Ziel?

Karriere in der IT und Informatik: Mit welchen Qualifikationen gelangen Fachkräfte ans Ziel? Karriere in der IT und Informatik: Mit welchen Qualifikationen gelangen Fachkräfte ans Ziel? 01. März 2011 Dipl.-Komm.-Wirt Alexander Rabe 03.03.2011 1 Inhalt: Stellenwert IT und Informatik in Deutschland

Mehr

Software Test- und Analyse-Tools für Produktivität und Qualität. www.verifysoft.com

Software Test- und Analyse-Tools für Produktivität und Qualität. www.verifysoft.com Software Test- und Analyse-Tools für Produktivität und Qualität www.verifysoft.com TEST- UND ANALYSE-TOOLS Conformiq Test Generator Das Erstellen von Testfällen ist der größte Aufwandsblock bei Softwaretests:

Mehr

Absicherung von Automotive Software Funktionen

Absicherung von Automotive Software Funktionen GI Themenabend "Automotive" Absicherung von Automotive Software Funktionen 27.02.2013 Jürgen Schüling Überblick Berner & Mattner Gründung: 1979 Mitarbeiter: 400 Umsatz 2011: Standorte: Angebot: Branchen:

Mehr

PITSS.CON Oracle Forms 11g - Lower your IT Costs

PITSS.CON Oracle Forms 11g - Lower your IT Costs PITSS.CON Oracle Forms 11g - Lower your IT Costs Die Basis für eine moderne Softwarearchitekture Andreas Gaede PITSS GmbH Agenda 09:00 Registrierung und Frühstück 09:25 Begrüßung 09:30 Executive Keynote

Mehr

Embedded System Design

Embedded System Design TAE Technische Akademie Esslingen Ihr Partner für Weiterbildung seit 60 Jahren! In Zusammenarbeit mit dem VDE-Bezirksverein Württemberg e.v. (VDE) Unterstützt durch das Ministerium für Finanzen und Wirtschaft

Mehr

43. Lf- Jugend- und Veteranentrial Werl (WTP) 01.05.2008. Experten Erwachsene Klasse: 2e

43. Lf- Jugend- und Veteranentrial Werl (WTP) 01.05.2008. Experten Erwachsene Klasse: 2e Experten Erwachsene Klasse: 2e 1 Schütte, Markus 205 MSC Brake Honda 7 5 5 --- --- 0,0 17,0 21 5 2 1 0 1 0 0 20 2 Derbogen, Frank 206 MSC Sieker Montesa 25 5 8 --- --- 0,0 38,0 12 11 2 1 0 4 0 0 17 3 Hanning,

Mehr

Software Engineering mit Übungen. Franz-Josef Elmer, Universität Basel, HS 2015

Software Engineering mit Übungen. Franz-Josef Elmer, Universität Basel, HS 2015 Software Engineering mit Übungen Franz-Josef Elmer, Universität Basel, HS 2015 Software Engineering 2 Organisation Ort: Seminarraum 05.002, Spiegelgasse 5 Ablauf: 15:15 Vorlesung Prüfung: Schriftlich,

Mehr

next corporate communication 16 #nextcc16

next corporate communication 16 #nextcc16 next corporate communication 16 #nextcc16 Digital Business und Social Media in Forschung und Praxis Konferenzprogramm 06. & 07. April 2016 Herman Hollerith Zentrum Danziger Str. 6, 71034 Böblingen nextcc16

Mehr

Quelle: BARCO. 1. Fachtagung Fahrsimulatoren

Quelle: BARCO. 1. Fachtagung Fahrsimulatoren Quelle: BARCO 1. Fachtagung Fahrsimulatoren Status Quo und Weiterentwicklungen Forschungsinstitut für Kraftfahrwesen und Fahrzeugmotoren Stuttgart FKFS Universität Stuttgart Dienstag, 7. Juli 2015 Vorwort

Mehr

RTLOpen - Eine Methode zur interdisziplinären Entwicklung von software-intensiven Echtzeit-Systemen

RTLOpen - Eine Methode zur interdisziplinären Entwicklung von software-intensiven Echtzeit-Systemen RTLOpen - Eine Methode zur interdisziplinären Entwicklung von software-intensiven Echtzeit-Systemen Thorsten Keuler (thorsten.keuler@iese.fraunhofer.de) IESE Fraunhofer Institut Experimentelles Software

Mehr