Mannheimer SUPRIMA -ABC

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Mannheimer SUPRIMA -ABC"

Transkript

1 Mannheimer SUPRIMA -ABC Inhalt Ärztliches Zeugnis 2 Anwendungsbereich 2 Beitragsanpassung 2 Einkommensteuergesetzt 18 Abs. 1 2 Eintrittsalter 2 Endalter 2 Ertragsausfallversicherung 2 Freiberufler 2 Geltungsbereich 3 Gemeinschaftspraxis 3 Gesetzesgrundlage 18 Abs. 1 Einkommensteuergesetz 3 Haftzeit 4 Hauptfälligkeit 4 Karenzzeit 4 Kündigungsverzicht 4 Laufzeit 4 Praxisgemeinschaft 4 Schadenfreiheitsnachlass 4 Selbsterwirtschaftete Kosten 4 Standesvertretungen 5 Summenermittlung 5 Teilkosten 5 Vertragslaufzeit 5 Vertreterkosten 5 Vollkostenversicherung 5 Wartezeiten 5 SU_ Seite 1 von 5

2 Ärztliches Zeugnis Ein ärztliches Zeugnis ist grundsätzlich erforderlich: ab Eintrittsalter 51 Jahre oder ab einer Versicherungssumme von Euro Anwendungsbereich Je nach Vereinbarung können versichert werden: Ertragsausfall (entgangener Gewinn und fortlaufende Kosten) und Kosten (fortlaufende Kosten) bei Betriebsunterbrechung durch Arbeitsunfähigkeit der den Betrieb verantwortlich leitenden Personen wegen Krankheit, Unfallfolgen oder durch behördlich angeordnete Quarantänemaßnahmen. Beitragsanpassung Während der Vertragslaufzeit werden keine Beitragsanpassungen vorgenommen. Einkommensteuergesetz 18 Abs. 1 siehe Gesetzesgrundlage. Eintrittsalter Kalenderjahr minus Geburtsjahr = Eintrittsalter. Das Eintrittsalter ist Grundlage für die Tarifierung in SUPRIMA. Endalter Das Endalter beträgt 65 Jahre. Das heißt, die Verträge enden mit dem Kalenderjahr, in dem der Versicherungsnehmer sein 65. Lebensjahr vollendet hat. Ertragsausfallversicherung Versichert sind der Betriebsgewinn und der Aufwand an fortlaufenden Kosten eines vollen Kalenderjahres. Freiberufler Als freie Berufe oder Freiberuf werden Tätigkeiten bezeichnet, die nicht der Gewerbeordnung unterliegen und gem. 18 Einkommensteuergesetz (à Gesetzesgrundlage) bzw. 1 Partnerschaftsgesellschaftsgesetz selbstständig ausgeübte wissenschaftliche, künstlerische, schriftstellerische, unterrichtende, erzieherische oder (sehr) ähnlich gelagerte Tätigkeiten betreffen. Viele, bei weitem jedoch nicht sämtliche freiberuflichen Tätigkeiten werden in Deutschland durch sog. Standesordnungen (à Standesvertretungen) geregelt. In der Bundesrepublik Deutschland gibt es derzeit etwa 1 Million Freiberufler. SU_ Seite 2 von 5

3 Geltungsbereich Der SUPRIMA-Tarif gilt für folgende Freiberufler und selbstständig beratend Tätige: niedergelassene Ärzte / Zahnärzte (auch Veterinärmediziner) Architekten vereidigte Buchprüfer Grafikdesigner Heilpraktiker Ingenieure (Vermessungs- sowie beratende Ingenieure und Prüfungsingenieure für Baustatik) Krankengymnasten (nicht Masseure) Logopäden Notare Patent- / Rechtsanwälte Psychologen Sachverständige / Gutachter Softwareentwickler Steuerberater / -bevollmächtigte Systemprogrammierer Übersetzer Unternehmensberater Wirtschaftsprüfer Sonstige Freiberufler und selbstständig beratend Tätige auf Anfrage bei kc-fk-s. Ebenso kann für Kunden andere Markenprogramme (z. B.: APOMA, ARTIMA, DIOPTIMA etc.) nach Abstimmung mit kc-fk-s ein Angebot erstellt werden. Gemeinschaftspraxis Hierbei handelt es sich um den vertraglich vereinbarten Zusammenschluss zweier oder mehrerer Ärzte zum Zwecke der gemeinsamen Ausübung ärztlicher Tätigkeit unter gemeinsamer Beschäftigung des Hilfspersonals, gemeinsamer Benutzung der Räume, der Hilfsmittel und der Nebeneinrichtungen sowie gemeinsamer Karteiführung. Gemeinschaftspraxen sind in der Regel Gesellschaften bürgerlichen Rechts. Gesetzesgrundlage 18 Abs. 1 Einkommensteuergesetz (1) Einkünfte aus selbstständiger Arbeit sind... SU_ Seite 3 von 5... Einkünfte aus freiberuflicher Tätigkeit. Zu der freiberuflichen Tätigkeit gehören die selbstständig ausgeübte wissenschaftliche, künstlerische, schriftstellerische, unterrichtende oder erzieherische Tätigkeit, die selbstständige Berufstätigkeit der Ärzte, Zahnärzte, Tierärzte, Rechtsanwälte, Notare, Patentanwälte, Vermessungsingenieure, Ingenieure, Architekten, Handelschemiker, Wirtschaftsprüfer, Steuerberater, beratenden Volks- und Betriebswirte, vereidigten Buchprüfer, Steuerbevollmächtigten, Heilpraktiker, Dentisten, Krankengymnasten, Journalisten, Bildberichterstatter, Dolmetscher, Übersetzer, Lotsen und ähnlicher Berufe. Ein Angehöriger eines freien Berufs im Sinne der Sätze 1 und 2 ist auch dann freiberuflich tätig, wenn er sich der Mithilfe fachlich vorgebildeter Arbeitskräfte bedient; Voraussetzung ist, dass er auf Grund eigener Fachkenntnisse leitend und eigenverantwortlich tätig wird. Eine Vertretung im Fall vorübergehender Verhinderung steht der Annahme einer leitenden und eigenverantwortlichen Tätigkeit nicht entgegen.

4 Haftzeit Der Zeitraum, in dem der Versicherer für den Unterbrechungsschaden aufkommt. Die Haftzeit beträgt standardmäßig 12 Monate. Gegen Prämienzuschlag kann die Haftzeit verlängert werden. Hauptfälligkeit Das Versicherungsjahr muss dem Kalenderjahr entsprechen. Hauptfälligkeit ist daher immer der eines jeden Jahres. Karenzzeit Vertraglich geregelter Selbstbehalt. Der Versicherer leistet erst nach Ablauf der Karenzzeit. Die Anrechnung der Karenzzeit entfällt bei Arbeitsunfähigkeit durch Unfall, der einen mindestens 72-stündigen Krankenhausaufenthalt erforderlich macht. Kündigungsverzicht Bei SUPRIMA verzichtet der Versicherer auf sein Kündigungsrecht im Schadenfall. Laufzeit Es können maximal 3-Jahres-Verträge abgeschlossen werden. Nach dieser Laufzeit werden die Verträge automatisch jährlich um ein weiteres Jahr verlängert, wenn sie nicht zum Ablauf gekündigt werden. Unabhängig davon enden die Verträge automatisch mit Erreichen des Endalters. Praxisgemeinschaft Hierbei handelt es sich um den Zusammenschluss zweier oder mehrerer Ärzte zum Zwecke der gemeinsamen Benutzung von Praxisräumen und Praxiseinrichtungen. Eine gemeinsame Beschäftigung von Hilfspersonal ist möglich. Getrennt bleiben dagegen die Praxisführung mit voneinander abgegrenzter Klientel sowie die Karteiführung. Jeder Arzt liquidiert für die eigene Leistung. Schadenfreiheitsnachlass Nach einem schadenfreien Versicherungsjahr erhält der Kunde einen Schadenfreiheitsnachlass in Höhe von 10 %. Verläuft die darauffolgende Versicherungsperiode ebenso schadenfrei, erhält der Versicherungsnehmer weitere 10 % (ausgehend vom ursprünglich zugrunde gelegten Jahresbeitrag) Nachlass. Nach Ablauf eines weiteren schadenfreien Jahres erhält der Kunde nochmals 10 %, so dass er insgesamt 30 % Schadenfreiheitsnachlass ansammeln kann. Tritt ein entschädigungspflichtiges Schadenereignis ein, wird der Beitrag zur nächsten Hauptfälligkeit auf den Ursprungsbeitrag (100 %) zurückgestuft. Die Möglichkeit, Schadenfreiheitsrabatte anzusammeln, bleibt vom Eintritt eines Schadens unberührt. SU_ Seite 4 von 5 Selbst erwirtschaftete Kosten Versichert ist der Aufwand an fortlaufenden Kosten eines vollen Kalenderjahres, der von der zu versichernden Person selbst erwirtschaftet wird.

5 Standesvertretungen Standesvertretungen sind Körperschaften des öffentlichen Rechts, die akademische Berufe vertreten und eine Form der Selbstorganisation dieser Berufe darstellen. Die Standesvertretungen erfüllen auch legislative Funktionen, indem sie das Standesrecht formulieren und Gesetze des Staates mit Richtliniencharakter mit Leben erfüllen. Beispielhafte Standesvertretungen sind: Ärztekammern Tierärztekammern Zahnärztekammern Psychotherapeutenkammern Apothekerkammern Rechtsanwaltskammern Notarkammern Steuerberaterkammern Kammern der Wirtschaftstreuhänder Ingenieurkammern Diese freien Berufe haben im Allgemeinen auf der Grundlage besonderer beruflicher Qualifikation oder schöpferischer Begabung die persönliche, eigenverantwortliche und fachlich unabhängige Erbringung von Dienstleistungen höherer Art im Interesse der Auftraggeber und der Allgemeinheit zum Inhalt. Ihre Ausübung wird durch die Überwachung der Standesvertretungen geregelt. Summenermittlung Zur Berechnung der Versicherungssumme stehen die beiden Formulare Summenermittlungsbogen nach DATEV (Betriebskostenversicherung) und Berechnungsschema zur Ermittlung der Versicherungssumme (Ertragsausfallversicherung) zur Verfügung. Diese finden Sie im Vermittler-Login unter der Rubrik Markenprodukte SUPRIMA. Die Summenermittlung erfolgt auf Basis der Betriebsergebnisse des jeweils vorangegangenen Geschäftsjahres. Teilkosten Versichert sind einzelne, vorab vom Versicherungsnehmer festgelegte Kostenarten eines vollen Kalenderjahres. Vertragslaufzeit Es können Versicherungsverträge mit bis zu drei Jahren Vertragsdauer abgeschlossen werden. Nach dieser Laufzeit werden die Verträge automatisch jährlich um ein weiteres Jahr verlängert, wenn sie nicht zum Ablauf gekündigt werden. Unabhängig davon enden die Verträge automatisch mit Erreichen des Endalters. Vertreterkosten Die Versicherungssumme entspricht dem Aufwand für die Beschäftigung einer externen Ersatzkraft für ein Kalenderjahr. Vollkostenversicherung Versichert ist der gesamte Aufwand an fortlaufenden Kosten eines vollen Kalenderjahres. SU_ Seite 5 von 5 Wartezeiten In SUPRIMA gibt es keine Wartezeiten.

Partnergesellschaft. Von Ramona Nowarra Seminar: Medien- und Arbeitsrecht Dozent: Prof. Dr. Ernst Fricke

Partnergesellschaft. Von Ramona Nowarra Seminar: Medien- und Arbeitsrecht Dozent: Prof. Dr. Ernst Fricke Von Ramona Nowarra Seminar: Medien- und Arbeitsrecht Dozent: Prof. Dr. Ernst Fricke Was ist das? Eine Partnergesellschaft ist ein Zusammenschluss von in der Regel mehreren Personen, von 1. natürlichen

Mehr

Einkommen und Umsatzsteuer Steuerberatungstag am 18. Juni 2012

Einkommen und Umsatzsteuer Steuerberatungstag am 18. Juni 2012 Einkommen und Umsatzsteuer Steuerberatungstag am 18. Juni 2012 1 Die Einkommensteuer ist eine Steuer, die auf das Einkommen natürlicher Personen erhoben wird. Bemessungsgrundlage ist das zu versteuernde

Mehr

Kleingewerbetreibende, Kaufleute und Freiberufler

Kleingewerbetreibende, Kaufleute und Freiberufler Kleingewerbetreibende, Kaufleute und Freiberufler 2 Ob ein Unternehmer das Recht auf die Ermittlung des betrieblichen Erfolges anhand einer Einnahmen-Überschuss-Rechnung hat, muss zunächst geprüft werden.

Mehr

Freie Berufe, Handwerk und Gewerbe

Freie Berufe, Handwerk und Gewerbe 21 Freie Berufe, Handwerk und Gewerbe Je nachdem, in welchem Metier Sie sich selbstständig machen, gelten unterschiedliche gesetzliche und standesrechtliche Regularien. So dürfen Sie sich zum Beispiel

Mehr

Freiberufler erwirtschaften in deutschland. Sie langfristig und nachhaltig. arbeitsplätze schaffen und. Jeder vierte Selbstständige ist

Freiberufler erwirtschaften in deutschland. Sie langfristig und nachhaltig. arbeitsplätze schaffen und. Jeder vierte Selbstständige ist Circa 25.000 Freiberufler beschäftigen in Thüringen mehr als 63.000 Mitarbeiter. Freiberufler erwirtschaften in deutschland mehr als 10% des BIP. Wir denken: Freie Berufe sind gut für Thüringen, WEIL Sie

Mehr

Weiterbildung in Niedersachsen - Individuelle Weiterbildungsmaßnahmen

Weiterbildung in Niedersachsen - Individuelle Weiterbildungsmaßnahmen PRODUKTINFORMATION (STAND 18.05.2016) Weiterbildung in Niedersachsen - Individuelle Weiterbildungsmaßnahmen Als niedersächsisches Unternehmen können Sie einen Beitrag zur Verbesserung der Fachkräftesituation

Mehr

Personengesellschaftsrecht II. # 3 Wesensmerkmale

Personengesellschaftsrecht II. # 3 Wesensmerkmale Personengesellschaftsrecht II # 3 Wesensmerkmale GbR 705 BGB Inhalt des Gesellschaftsvertrags Durch den verpflichten sich die Gesellschafter gegenseitig, die Erreichung eines in der durch den Vertrag bestimmten

Mehr

Nr. 32. Freie Berufe in Deutschland. Stefan Hardege. Bestandsaufnahme und Reformoptionen

Nr. 32. Freie Berufe in Deutschland. Stefan Hardege. Bestandsaufnahme und Reformoptionen Beiträge zur Ordnungspolitik aus dem Institut der deutschen Wirtschaft Köln Nr. 32 Stefan Hardege Freie Berufe in Deutschland Bestandsaufnahme und Reformoptionen Beiträge zur Ordnungspolitik aus dem Institut

Mehr

130. 1 VOL/A - Leistungen

130. 1 VOL/A - Leistungen 130. 1 VOL/A - Leistungen Leistungen Leistungen im Sinne der VOL sind alle Lieferungen und Leistungen, ausgenommen Leistungen, die unter die Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen VOB fallen (VOB/A

Mehr

Gewerbe und freiberufliche Tätigkeit

Gewerbe und freiberufliche Tätigkeit Gewerbe und freiberufliche Tätigkeit Einführung Wann ist ein Selbstständiger Freiberufler, wann Gewerbetreibender? Während diese Frage bei einigen Berufen leicht zu beantworten ist (z.b. ist unstreitig,

Mehr

Steuern: Abgrenzung Gewerbebetrieb Freie Berufe Stand:

Steuern: Abgrenzung Gewerbebetrieb Freie Berufe Stand: Abgrenzung Gewerbebetrieb Freie Berufe Sie möchten sich beruflich selbständig machen und wissen nicht, ob Sie damit einen Gewerbebetrieb gründen oder als Freiberufler tätig werden. Wir haben für Sie nachfolgend

Mehr

Eine gemeinsame Initiative aller Berliner und Brandenburger SteuerberaterInnen. Einkommen- und Umsatzsteuer Steuerberatungstag am 28.

Eine gemeinsame Initiative aller Berliner und Brandenburger SteuerberaterInnen. Einkommen- und Umsatzsteuer Steuerberatungstag am 28. Eine gemeinsame Initiative aller Berliner und Brandenburger SteuerberaterInnen Einkommen- und Umsatzsteuer Steuerberatungstag am 28. Mai 2015 1 Die Einkommensteuer ist eine Steuer, die auf das Einkommen

Mehr

KONZEPT / BUSINESSPLAN Aufbauseminar

KONZEPT / BUSINESSPLAN Aufbauseminar Bonn, 16. Februar 2017 KONZEPT / BUSINESSPLAN Aufbauseminar IHK-Bonn/Rhein-Sieg Unternehmensförderung Agenda 2 1. Vorstellung 2. Konzepterstellung 3. Arbeitsgruppe I 4. Arbeitsgruppe II 5. Arbeitsgruppe

Mehr

Gründungsinformation Nr. 1 Freier Beruf oder Gewerbe?

Gründungsinformation Nr. 1 Freier Beruf oder Gewerbe? Gründungsinformation Nr. 1 Freier Beruf oder Gewerbe? Kurzfassung 01/2006 Freie Berufe Definition 2 Die Freien Berufe haben im allgemeinen auf der Grundlage besonderer beruflicher Qualifikation oder schöpferischer

Mehr

Einkommen- und Umsatzsteuer Steuerberatungstag am 28. Mai 2014

Einkommen- und Umsatzsteuer Steuerberatungstag am 28. Mai 2014 Einkommen- und Umsatzsteuer Steuerberatungstag am 28. Mai 2014 1 } Die Einkommensteuer ist eine Steuer, die auf das Einkommen natürlicher Personen erhoben wird. Bemessungsgrundlage ist das zu versteuernde

Mehr

Keine Angst vor den lästigen Steuern

Keine Angst vor den lästigen Steuern 6 Keine Angst vor den lästigen Steuern Alle Jahre wieder Hans Müller kommt als frisch gebackener Dr. med. von der Uni und kann mit viel Glück eine recht gut gehende Allgemeinarzt-Praxis mit zwei Angestellten

Mehr

3. Neue Selbständige ( 2 Abs. 1 Z 4 GSVG)

3. Neue Selbständige ( 2 Abs. 1 Z 4 GSVG) Definition der neuen Selbständigen 3. Neue Selbständige ( 2 Abs. 1 Z 4 GSVG) 3.1 Definition der neuen Selbständigen Selbständig erwerbstätige Personen, die auf Grund einer betrieblichen Tätigkeit Einkünfte

Mehr

ich ausfalle? Was passiert eigentlich, wenn Die Kanzleiausfallversicherung für Steuerberater, Wirtschaftsprüfer und Rechtsanwälte

ich ausfalle? Was passiert eigentlich, wenn Die Kanzleiausfallversicherung für Steuerberater, Wirtschaftsprüfer und Rechtsanwälte Sicherheit auf jeden Fall: Die Kanzleiausfallversicherung für Steuerberater, Wirtschaftsprüfer und Rechtsanwälte Was passiert eigentlich, wenn ich ausfalle? Krankheit oder Unfall? Was geschieht mit der

Mehr

Wichtige gesetzliche Bestimmungen für Psycholog/innen

Wichtige gesetzliche Bestimmungen für Psycholog/innen Wichtige gesetzliche Bestimmungen für Psycholog/innen 2004 1 2002 203 StGB (Verletzung von Privatgeheimnissen) (1) Wer unbefugt ein fremdes Geheimnis, namentlich ein zum persönlichen Lebensbereich gehörendes

Mehr

Wichtige gesetzliche Bestimmungen für Psycholog/innen

Wichtige gesetzliche Bestimmungen für Psycholog/innen Wichtige gesetzliche Bestimmungen für Psycholog/innen 2004 2002 Wichtige gesetzliche Bestimmungen: 203 StGB (Verletzung von Privatgeheimnissen) (1) Wer unbefugt ein fremdes Geheimnis, namentlich ein zum

Mehr

FREIER BERUF NAH AM MENSCHEN

FREIER BERUF NAH AM MENSCHEN FREIER BERUF NAH AM MENSCHEN IMPRESSUM Herausgeber: Bundesverband der Freien Berufe e. V. Reinhardtstraße 34 10117 Berlin Avenue de Cortenbergh 116 B-1000 Bruxelles Telefon: +49 (0) 30 / 284444 0 info-bfb@freie-berufe.de

Mehr

Sicherheit auf jeden Fall: Die Praxisausfallversicherung für Ärzte. Was passiert eigentlich wenn. ich ausfalle?

Sicherheit auf jeden Fall: Die Praxisausfallversicherung für Ärzte. Was passiert eigentlich wenn. ich ausfalle? Sicherheit auf jeden Fall: Die Praxisausfallversicherung für Ärzte Was passiert eigentlich wenn ich ausfalle? Krankheit oder Unfall? Was geschieht mit der Praxis? Krankheit oder Unfall? Vielleicht nur

Mehr

Weiterbildung in Niedersachsen - Individuelle Weiterbildungsmaßnahmen PRODUKTINFORMATION (STAND JULI 2015)

Weiterbildung in Niedersachsen - Individuelle Weiterbildungsmaßnahmen PRODUKTINFORMATION (STAND JULI 2015) PRODUKTINFORMATION (STAND JULI 2015) Weiterbildung in Niedersachsen - Individuelle Weiterbildungsmaßnahmen EUROPÄISCHE UNION Als niedersächsisches Unternehmen können Sie einen Beitrag zur Verbesserung

Mehr

Abgrenzung Gewerbebetrieb Freie Berufe

Abgrenzung Gewerbebetrieb Freie Berufe Abgrenzung Gewerbebetrieb Freie Berufe Sie möchten sich beruflich selbständig machen und wissen nicht, ob Sie damit einen Gewerbebetrieb gründen oder als Freiberufler tätig werden. Wir haben für Sie nachfolgend

Mehr

Analyse der Deckungskonzepte ausgewählter Versicherer für die Betriebskosten- und Ertragsausfall-Versicherung

Analyse der Deckungskonzepte ausgewählter Versicherer für die Betriebskosten- und Ertragsausfall-Versicherung Analyse der Deckungskonzepte ausgewählter Versicherer für die Betriebskosten- und Ertragsausfall-Versicherung für freiberuflich/selbstständig tätige Psychologen Stand: 18.12.2013 Risikoträger Mannheimer

Mehr

Gewerbesteuer? Nein, danke! (Ich bin Freiberufler)

Gewerbesteuer? Nein, danke! (Ich bin Freiberufler) Wer bringt Licht in den Steuer-? Ihr Steuerberater Gewerbesteuer? Nein, danke! (Ich bin Freiberufler) Download der Vorträge ab Montag unter www.stbverband-berlin-bb.de Wer ist Freiberufler? Formale Voraussetzungen

Mehr

Studium fundamentale

Studium fundamentale Studium fundamentale Prof. Dr. Ing. Manfred Bornmann Grundlagen der Unternehmensgründung Folie 1 Mut kraft Risikobereitschaft Qualifiziert Verantwortungsbewusst Teamfähig Visionen Entscheidungsfähig Mobil

Mehr

VERSICHERUNGSMAKLER. Ziegelstrasse Limburg.LAHN FON: FAX:

VERSICHERUNGSMAKLER. Ziegelstrasse Limburg.LAHN FON: FAX: VERSICHERUNGSMAKLER Ziegelstrasse 21 65554 Limburg.LAHN FON: 06433. 9479783 FAX: 06431. 5934997 EMAIL: info@vonkleist-consulting.de WEB: www.ausfallversicherung.org Ausfall - Versicherung Die optimale

Mehr

Erfolgreich gründen in den Freien Berufen. Ein Vortrag von: Rechtsanwältin Chanell Eidmüller Leiterin der Gründungsberatung

Erfolgreich gründen in den Freien Berufen. Ein Vortrag von: Rechtsanwältin Chanell Eidmüller Leiterin der Gründungsberatung Erfolgreich gründen in den Freien Berufen Ein Vortrag von: Rechtsanwältin Chanell Eidmüller Leiterin der Gründungsberatung Institut für Freie Berufe IFB Forschung Statistik Berufliche und wirtschaftliche

Mehr

Zum BU-Schaden. für Versicherungen. Stand: Inhalt. 1. Rechnungswesen des Unternehmens. 2. Ersatzwert in der BU-Versicherung

Zum BU-Schaden. für Versicherungen. Stand: Inhalt. 1. Rechnungswesen des Unternehmens. 2. Ersatzwert in der BU-Versicherung Zum BU-Schaden Vortrag: für Versicherungen Stand: 04.11 Inhalt 1. Rechnungswesen des Unternehmens 2. Ersatzwert in der BU-Versicherung 3. Versicherter Anteil des Umsatzes 4. Schadensminderungskosten Referent:

Mehr

Berufsgruppe Versorgungswerk

Berufsgruppe Versorgungswerk Berufsgruppe Ärzte Apotheker Versorgungswerk Denninger Str. 37, 81925 München Berliner Ärzteversorgung Postfach 146, 14131 Berlin Ärzteversorgung Land Brandenburg Postfach 10 01 35, 03001 Cottbus Versorgungswerk

Mehr

Gewerbetreibender oder Freiberufler

Gewerbetreibender oder Freiberufler ALLGEMEINE RECHTSFRAGEN R41 Stand: Februar 2004 Ihr Ansprechpartner Heike Cloß E-Mail heike.closs@saarland.ihk.de Tel. (0681) 9520-600 Fax (0681) 9520-690 Gewerbetreibender oder Freiberufler Ein Selbständiger

Mehr

Oberste Finanzbehörden der Länder

Oberste Finanzbehörden der Länder Postanschrift Berlin: Bundesministeriu m der Finanzen, 11016 Berlin MDg Karl Wilhelm Christmann Unterabteilungsleiter IV C POSTANSCHRIFT Bundesministerium der Finanzen, 11016 Berlin Oberste Finanzbehörden

Mehr

Anlage. Ärzte. www.bundesfinanzministerium.de. Postanschrift Berlin: Bundesministerium der Finanzen, 11016 Berlin

Anlage. Ärzte. www.bundesfinanzministerium.de. Postanschrift Berlin: Bundesministerium der Finanzen, 11016 Berlin Postanschrift Berlin: Bundesministerium der Finanzen, 11016 Berlin Anlage Berufsgruppe Versorgungswerk Ärzte Baden-Württembergische Versorgungsanstalt für Ärzte, Zahnärzte und Postfach 26 49, 72016 Tübingen

Mehr

Mein eigener Chef! (Geringfügige) Selbständige Beschäftigung im Studium

Mein eigener Chef! (Geringfügige) Selbständige Beschäftigung im Studium Mein eigener Chef! (Geringfügige) Selbständige Beschäftigung im Studium Vorträge zur Arbeitswelt - Sommersemester 2017 Campus-Office Marburg Mittwoch, 31. Mai 2017 Gliederung 1 2 Unterschied zwischen haupt-

Mehr

Anwendung des 10 Absatz 1 Nummer 2 Satz 1 Buchstabe a EStG bei Beiträgen an berufsständische Versorgungseinrichtungen

Anwendung des 10 Absatz 1 Nummer 2 Satz 1 Buchstabe a EStG bei Beiträgen an berufsständische Versorgungseinrichtungen Seite 1 POSTANSCHRIFT Bundesministerium der Finanzen, 11016 Berlin Nur per E-Mail Oberste Finanzbehörden der Länder HAUSANSCHRIFT TEL FAX E-MAIL DATUM 8. Juli 2014 BETREFF Anwendung des 10 Absatz 1 Nummer

Mehr

Rechtsformwahl der Freien Berufe

Rechtsformwahl der Freien Berufe Prof. Dr. Volker Römermann, Dr. Achim Zimmermann Rechtsformwahl der Freien Berufe Gesetzliche Bedingungen, Vor- und Nachteile TeleLex, ein Gemeinschaftsunternehmen von DATEV eg und Verlag Dr. Otto Schmidt

Mehr

Anlage 1 zur Einladung zur 34. Mitgliederversammlung ABV. TOP 4 Regularien - Stimmgewichte -

Anlage 1 zur Einladung zur 34. Mitgliederversammlung ABV. TOP 4 Regularien - Stimmgewichte - Anlage 1 zur Einladung zur 34. Mitgliederversammlung ABV TOP 4 Regularien - Stimmgewichte - ABV 34. Mitgliederversammlung am 12.11.2011 in Berlin 1 Jedes ordentliche Mitglied des Vereins hat je bis zu

Mehr

Schere. Wahl der Rechtsform - EU /GbR/KG <-> GmbH. Wahl der Gewinnermittlungsart - solange Wahlrecht besteht

Schere. Wahl der Rechtsform - EU /GbR/KG <-> GmbH. Wahl der Gewinnermittlungsart - solange Wahlrecht besteht Schere Grundrecht auf steueroptimierende Gestaltung. Art 2 Abs.1 Grundgesetz BVerfG 1 BvL 23/57 und BFH Rechtsprechung Wahl der Rechtsform - EU /GbR/KG GmbH Wahl der Gewinnermittlungsart - solange

Mehr

Tarif Betriebsausfallversicherung

Tarif Betriebsausfallversicherung INTER Allgemeine Versicherung AG Tarif Betriebsausfallversicherung Der INTER-Tarif zur Betriebsausfallversicherung ist nur für Sie als Mitarbeiter oder Geschäftspartner unseres Unternehmens bestimmt und

Mehr

Gewerbliche Versicherungen. Stand 29.08.07 1

Gewerbliche Versicherungen. Stand 29.08.07 1 Stand 29.08.07 1 Finanzdienstleister Morgen kann kommen. für Europa 1 Existenz-Betriebsunterbrechung EBU Der Chef fällt aus, was nun!!?? Der interessante Einstieg in das Firmenkundensegment Stand 29.08.07

Mehr

1.2 Wer darf die Einnahme- Überschussrechnung anwenden?

1.2 Wer darf die Einnahme- Überschussrechnung anwenden? Wer darf die Einnahme-Überschussrechnung anwenden? 1 Während bilanzierende Unternehmen den Umsatz bereits versteuern, wenn der Auftrag abgeschlossen wurde, müssen Einnahme-Überschussrechner den Umsatz

Mehr

Die Gewinnerzielungsabsicht, das ist die Absicht, eine Mehrung des Betriebsvermögens zu erzielen.

Die Gewinnerzielungsabsicht, das ist die Absicht, eine Mehrung des Betriebsvermögens zu erzielen. Die Gewerbesteuer Die Gemeinden sind berechtigt, die Gewerbesteuer zu erheben. Sie legen jährlich den sogenannten Gewerbesteuerhebesatz fest. Der Gewerbesteuer unterliegt jeder Gewerbebetrieb, der in Deutschland

Mehr

Abgrenzung Gewerbebetrieb Freie Berufe

Abgrenzung Gewerbebetrieb Freie Berufe Abgrenzung Gewerbebetrieb Freie Berufe Ein Merkblatt der Industrie- und Handelskammer Hannover 1. Allgemeines Sie möchten sich beruflich selbständig machen und wissen nicht, ob Sie damit einen Gewerbebetrieb

Mehr

Existenzgründung und Coaching. Willkommen zum Projekt. - Besteuerung -

Existenzgründung und Coaching. Willkommen zum Projekt. - Besteuerung - Willkommen zum Projekt Existenzgründung und Coaching - Besteuerung - Folien können mit Acrobat Reader abgerufen werden von: http://www.fb4.fh-frankfurt.de/whoiswho/ Göler von Ravensburg Besteuerung Einkommensteuer

Mehr

Gewerbesteuer sparen als Freiberufler

Gewerbesteuer sparen als Freiberufler Gewerbesteuer sparen als Freiberufler Wer darf freiberuflich tätig werden und für wen lohnt sich ein Antrag? Inhaltsverzeichnis Freiberufler & Gewerbetreibender: Der Unterschied... 2 Ärzte, Architekten,

Mehr

1 Vertrag = 5-facher Versicherungsschutz! allsafe lavida DIE Lebensstandardversicherung. Funktionelle Invaliditätsversicherung

1 Vertrag = 5-facher Versicherungsschutz! allsafe lavida DIE Lebensstandardversicherung. Funktionelle Invaliditätsversicherung allsafe lavida DIE Lebensstandardversicherung Funktionelle Invaliditätsversicherung 1 Vertrag = 5-facher Versicherungsschutz! Richtlinien für die Annahmeprüfung Mit allsafe lavida ein Leben lang geschützt!

Mehr

Freiberufliche Einkünfte: Infektion bei Verzicht auf persönliche Leistungserbringung

Freiberufliche Einkünfte: Infektion bei Verzicht auf persönliche Leistungserbringung Freiberufliche Einkünfte: Infektion bei Verzicht auf persönliche Leistungserbringung 10. Deutscher Medizinrechtstag, 04.09.2009 1 Referent Steuerberater Michael Hieret, Mülheim an der Ruhr Fachberater

Mehr

Angebot zur Janitos Berufshaftpflichtversicherung für angestellte Ärzte und sonstige ärztliche Risiken

Angebot zur Janitos Berufshaftpflichtversicherung für angestellte Ärzte und sonstige ärztliche Risiken Angebot zur Janitos Berufshaftpflichtversicherung für angestellte Ärzte und sonstige ärztliche Risiken Interessent : Zu versicherndes Risiko Facharztbezeichnung: Zusatzbezeichnung: Dienstherr / Arbeitgeber

Mehr

Unternehmer Schutz Betriebsunterbrechungsversicherung für freiberuflich tätige und selbständig Gewerbetreibende

Unternehmer Schutz Betriebsunterbrechungsversicherung für freiberuflich tätige und selbständig Gewerbetreibende Unternehmer Schutz Betriebsunterbrechungsversicherung für freiberuflich tätige und selbständig Gewerbetreibende Akd.Vkfm. Kargl Manfred Manfred KARGL G05 EPUs und Kleinstbetriebe 2 Was Sie erwartet Der

Mehr

33. MV/ABV Unterlagen

33. MV/ABV Unterlagen Anlage Einladung MV33 33. MV/ABV Unterlagen ABV 33. Mitgliederversammlung am 30.04.2011 in Berlin 2 Jedes ordentliche Mitglied des Vereins hat je bis zu 2.500 beitragsleistenden Teilnehmern seines Versorgungswerkes

Mehr

Barmenia AN. Beitrag 9,76. Barmenia, AN, 80 % bis 1.250,- Rechnungsbetrag. Dies ergibt eine Erstattungsleistung von 1.000,-.

Barmenia AN. Beitrag 9,76. Barmenia, AN, 80 % bis 1.250,- Rechnungsbetrag. Dies ergibt eine Erstattungsleistung von 1.000,-. 1 von 7 11.04.2011 01:24 Tarifvergleich Gothaer Medi Natura Barmenia AN ARAG 483 Beitrag 7,24 Beitrag 9,76 Beitrag 7,08 Beschreibung Gothaer, Medi Natura, 100 % bis 2.000,- Rechnungsbetrag. Dies ergibt

Mehr

THEMA: Wer oder Was ist ein Gewerbetreibender, Freiberufler und freier Mitarbeiter?

THEMA: Wer oder Was ist ein Gewerbetreibender, Freiberufler und freier Mitarbeiter? THEMA: Wer oder Was ist ein Gewerbetreibender, Freiberufler und freier Mitarbeiter? Stand: April1997 1 1. Beschreibung und Rechtsgrundlagen Der beruflich Selbständige ist entweder als Freiberufler, als

Mehr

Kurzinformation zur Gründung und Selbständigkeit. Nr. 1 Gewerbe/ Freiberufler

Kurzinformation zur Gründung und Selbständigkeit. Nr. 1 Gewerbe/ Freiberufler Kurzinformation zur Gründung und Selbständigkeit Nr. 1 Gewerbe/ Freiberufler Bin ich Freiberufler/in oder Gewerbetreibende/r? An der Einordnung, ob Sie Freiberufler oder Gewerbetreibender sind, knüpfen

Mehr

Berufshaftpflicht für Steuerberater

Berufshaftpflicht für Steuerberater Versicherungsschein Haftpflichtversicherung Versicherungsnehmer/in Edelsinnstraße 7-11, 1120 Wien Tel.: +43 (0)50905 501-0 Fax: +43 (0)50905 502-0 Internet: www.hdi.at R. Urban GmbH Brunngasse 36 4073

Mehr

Die Freien Berufe in Deutschland

Die Freien Berufe in Deutschland Europa 2020 Zukunft Freie Berufe Berufsqualifikationen 4. Juni 2012 Die Freien Berufe in Deutschland Institut für Freie Berufe an der Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg Birgit Kurz Dipl.-Sozialwirtin

Mehr

Zusatzbedingungen für die einfache Betriebsunterbrechungs- Versicherung (ZKBU 2010) Version 01.04.2014 GDV 0125

Zusatzbedingungen für die einfache Betriebsunterbrechungs- Versicherung (ZKBU 2010) Version 01.04.2014 GDV 0125 Zusatzbedingungen für die einfache Betriebsunterbrechungs- Versicherung (ZKBU 2010) Version 01.04.2014 GDV 0125 Unverbindliche Bekanntgabe des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft e. V.

Mehr

Fragen und Antworten zur staatlich geförderten Pflegeversicherung (GEPV)

Fragen und Antworten zur staatlich geförderten Pflegeversicherung (GEPV) Fragen und Antworten zur staatlich geförderten Pflegeversicherung (GEPV) Was ist der Pflege-Bahr? Der Pflege-Bahr ist eine staatlich geförderte Pflegezusatzversicherung. Während der gesamten Vertragsdauer

Mehr

Vermögensschaden-Haftpflicht

Vermögensschaden-Haftpflicht Risiko- und Beitragsinformationen für die Stichwort Seite Überblick 2 3 Schadenbeispiele 4 Versicherungsbedingungen 5 Seite 1 von 6 Ärzteregress-Versicherung Überblick Zielgruppen - Humanmediziner Erläuterungen

Mehr

G EMEINSCHAFTSPRAXISVERTRAG

G EMEINSCHAFTSPRAXISVERTRAG G EMEINSCHAFTSPRAXISVERTRAG Die unterzeichnenden Zahnärzte schließen zur gemeinsamen Ausübung der zahnärztlichen Praxis folgenden Gesellschaftsvertrag bürgerlichen Rechts: 1 Zweck 1. Zweck der Gesellschaft

Mehr

VERSICHERUNGSANTRAG EINER BERUFSHAFTPFLICHTVERSICHERUNG FÜR ARCHITEKTEN, INGENIEURBÜROS UND BERATENDE INGENIEURE

VERSICHERUNGSANTRAG EINER BERUFSHAFTPFLICHTVERSICHERUNG FÜR ARCHITEKTEN, INGENIEURBÜROS UND BERATENDE INGENIEURE VERSICHERUNGSANTRAG EINER BERUFSHAFTPFLICHTVERSICHERUNG FÜR ARCHITEKTEN, INGENIEURBÜROS UND BERATENDE INGENIEURE 1. VERSICHERUNGSNEHMER a) Name oder Bezeichnung... Adresse... Geburtsdatum oder Gründungsdatum...

Mehr

Abgrenzung Gewerbetreibende Freie Berufe

Abgrenzung Gewerbetreibende Freie Berufe IHK-Information Abgrenzung Gewerbetreibende Freie Berufe Gewerbesteuer: Abgrenzung Gewerbebetrieb Freie Berufe Der Gewerbesteuer unterliegt jeder Gewerbebetrieb, der in Deutschland tätig ist. Bemessungsgrundlage

Mehr

Christoph Scherf BCA Kompetenzcenter Komposit / Gewerbe

Christoph Scherf BCA Kompetenzcenter Komposit / Gewerbe Christoph Scherf BCA Kompetenzcenter Komposit / Gewerbe Sonderformen der BU Gliederung: 1. technische Betriebsunterbrechung 2. Sonderform Landwirtschaft 3. Betriebsschließungsversicherung 4. Praxisausfallversicherung

Mehr

Anwendung des 10 EStG i.d.f. des AltEinkG bei berufsständischen Versorgungswerken

Anwendung des 10 EStG i.d.f. des AltEinkG bei berufsständischen Versorgungswerken ARBEITSGEMEINSCHAFT BERUFSSTÄNDISCHER VERSORGUNGSEINRICHTUNGEN e.v. GESCHÄFTSFÜHRUNG An unsere Mitgliedseinrichtungen Postfach 51 05 11 50941 Köln Telefon (02 21) 3 76 10 71 Telefax (02 21) 3 76 10 73

Mehr

Was ist vor der Gründung zu bedenken und zu erledigen?

Was ist vor der Gründung zu bedenken und zu erledigen? KAPITEL 1 Was ist vor der Gründung zu bedenken und zu erledigen? Vor der Gründung steht die Geschäftsidee. Hier erfahren Sie, welche Entscheidungen Sie treffen müssen, wenn Sie Ihr Geschäftsmodell ausarbeiten

Mehr

Allgemeine Bedingungen für die Sachversicherung (ABS 2015)

Allgemeine Bedingungen für die Sachversicherung (ABS 2015) Allgemeine Bedingungen für die Sachversicherung (ABS 2015) Vertragspartner Diese Vertragsgrundlagen gelten für Verträge mit der Generali Versicherung AG, 1010 Wien, Landskrongasse 1-3. Aufsichtsbehörde

Mehr

Gewerbetreibender oder Freiberufler

Gewerbetreibender oder Freiberufler ALLGEMEINE RECHTSFRAGEN R41 Stand: Februar 2015 Ihr Ansprechpartner Heike Cloß E-Mail heike.closs@saarland.ihk.de Tel. (0681) 9520-600 Fax (0681) 9520-690 Gewerbetreibender oder Freiberufler Ein Selbständiger

Mehr

Kreativ-Tag Leben am im Kloster Weltenburg

Kreativ-Tag Leben am im Kloster Weltenburg Kreativ-Tag Leben am 08.03.2016 im Kloster Weltenburg 1 Kammerberufe Besonderheiten bei der Absicherung der Arbeitskraft 2 Allgemeines zu Kammerberufen Kammerberufe: Ärzte, Apotheker, Architekten, Notare,

Mehr

Fortbildung für praktizierende Tierärzte für den Einsatz im Tierseuchenfall

Fortbildung für praktizierende Tierärzte für den Einsatz im Tierseuchenfall Landestierärztekammer Hessen Fortbildung für praktizierende Tierärzte für den Einsatz Landestierärztekammer Hessen & Hessisches Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz,

Mehr

Gründen und Finanzamt was muss ich wissen?

Gründen und Finanzamt was muss ich wissen? Gründen und Finanzamt was muss ich wissen? Wie fängt es an? Gewerbetreibende müssen Ihre Firma beim Ordnungsamt anmelden. Das Ordnungsamt informiert das Finanzamt, das daraufhin einen Fragebogen zur steuerlichen

Mehr

Schriftlicher Bericht

Schriftlicher Bericht Deutscher Bundestag 3. Wahlperiode Drucksache 1941 Schriftlicher Bericht des Finanzausschusses (14. Ausschuß) über den von der Bundesregierung eingebrachten eines Gesetzes zur Änderung des Einkommensteuergesetzes,

Mehr

Stadt Besigheim Kreis Ludwigsburg

Stadt Besigheim Kreis Ludwigsburg B3 Stadt Besigheim Kreis Ludwigsburg Satzung über die Entschädigung für ehrenamtliche Tätigkeit (in Kraft getreten am 01.04.2014) 0 Satzung über die Entschädigung für ehrenamtliche Tätigkeit Aufgrund des

Mehr

Thomas Münster. Die optimale Rechtsform

Thomas Münster. Die optimale Rechtsform Thomas Münster Die optimale Rechtsform Für Caterina Thomas Münster Die optimale Rechtsform Praxistipps und Checklisten für die beste Entscheidungsstrategie Rechtsfragen, Gründung, Formalitäten, Steuern

Mehr

Gewerbesteuer? Nein, danke! (Ich bin Freiberufler)

Gewerbesteuer? Nein, danke! (Ich bin Freiberufler) Wer bringt Licht in den Steuer-? Gewerbesteuer? Nein, danke! (Ich bin Freiberufler) Wer ist Freiberufler? Formale Voraussetzungen Persönliche Qualifikation Gründen kaufen kooperieren? Rechtsform(en) für

Mehr

Anfragebogen für private Krankenversicherungen

Anfragebogen für private Krankenversicherungen Anfragebogen für private Krankenversicherungen Name, Vorname Berufsstatus Geburtsdatum Geschlecht Gewünschter Versicherungsbeginn Ambulanter Tarifbereich Selbstbeteiligung keine optimale bestimmte Osttarif

Mehr

ARBEITGEBER- GRUPPENVERSICHERUNGSVERTRAG

ARBEITGEBER- GRUPPENVERSICHERUNGSVERTRAG ARBEITGEBER- GRUPPENVERSICHERUNGSVERTRAG Gruppenversicherungsnummer: Zwischen der und der - nachstehend "Arbeitgeber" genannt -, R+V Krankenversicherung AG Raiffeisenplatz 1 65189 Wiesbaden - nachstehend

Mehr

Kranken. Jetzt neu - GE-AKTIV Die private Ergänzung für gesetzlich Krankenversicherte über 60 Jahre. attraktive Leistungen für nur 14,87 EUR monatlich

Kranken. Jetzt neu - GE-AKTIV Die private Ergänzung für gesetzlich Krankenversicherte über 60 Jahre. attraktive Leistungen für nur 14,87 EUR monatlich Kranken Jetzt neu - GE-AKTIV Die private Ergänzung für gesetzlich Krankenversicherte über 60 Jahre attraktive Leistungen für nur 14,87 EUR monatlich Jetzt vereinfachtes Verfahren nutzen Kranken Jetzt speziell

Mehr

Analyse zu Haftpflichtrisiken von Architekten, Bauingenieuren und beratenden Ingenieuren (bitte unterschrieben faxen an: / )

Analyse zu Haftpflichtrisiken von Architekten, Bauingenieuren und beratenden Ingenieuren (bitte unterschrieben faxen an: / ) 1. Firma: Name: Vorname: Strasse: Ort: Analyse zu Haftpflichtrisiken von Architekten, Bauingenieuren und beratenden Ingenieuren (bitte unterschrieben faxen an: +49 30 / 654 983 33) Telefon: Fax: E-mail:

Mehr

Einleitung. Landesverband der Freien Berufe in Schleswig-Holstein (LFB)

Einleitung. Landesverband der Freien Berufe in Schleswig-Holstein (LFB) EXISTENZGRÜNDUNG IN DEN FREIEN BERUFEN - LEITFADEN Landesverband der Freien Berufe in Schleswig-Holstein (LFB) Existenzgründung in den Freien Berufen Leitfaden / Landesverband der Freien Berufe in Schleswig-Holstein

Mehr

Produktinformationsblatt

Produktinformationsblatt Produktinformationsblatt Sie interessieren sich für eine HanseMerkur Reiseversicherung eine gute Wahl! Damit Sie einen schnellen Überblick über Ihre gewünschte Versicherung bekommen, bedienen Sie sich

Mehr

Beitragsordnung der Wirtschaftsprüferkammer (Körperschaft des öffentlichen Rechts) 1

Beitragsordnung der Wirtschaftsprüferkammer (Körperschaft des öffentlichen Rechts) 1 www.wpk.de/wpk/rechtsvorschriften/ Beitragsordnung der Wirtschaftsprüferkammer (Körperschaft des öffentlichen Rechts) 1 gemäß 61 Abs. 1 WPO in der Fassung des Beiratsbeschlusses vom 2. Dezember 2016 1

Mehr

Dr. Michael Sitsen. Einkauf von Stadtmarketing und Veranstaltungsleistungen

Dr. Michael Sitsen. Einkauf von Stadtmarketing und Veranstaltungsleistungen Einkauf von Stadtmarketing und Veranstaltungsleistungen Rechtliche Aspekte 2 Inhaltsverzeichnis I. Vorschlag: Aufteilung des Einkaufs in drei Phasen 1. Ideenfindung 2. Planung und Konzept 3. Umsetzung

Mehr

Allgemeine Bedingungen für die Sachversicherung (ABS) Inhaltverzeichnis:

Allgemeine Bedingungen für die Sachversicherung (ABS) Inhaltverzeichnis: Allgemeine Bedingungen für die Sachversicherung (ABS) Geltungsbereich: Die ABS gelten als Allgemeiner Teil jener Sachversicherungssparten, die auf die Geltung der ABS besonders hinweisen In dieser Bedingung

Mehr

Die freiberufliche Personengesellschaft an der Grenze zur Gewerblichkeit

Die freiberufliche Personengesellschaft an der Grenze zur Gewerblichkeit Die freiberufliche Personengesellschaft an der Grenze zur Gewerblichkeit 1. Karnevals-/Gesangsgruppe (BFH, 27.8.2014, VIII R 16/11, BFH/NV 2015, 592) 2. Angestellter Insolvenzverwalter (BFH, 27.8.2014,

Mehr

Statuten der Pferdeversicherungs- Gesellschaft Altstätten

Statuten der Pferdeversicherungs- Gesellschaft Altstätten Statuten der Pferdeversicherungs- Gesellschaft Altstätten Altstätten 2013 Statuten der Pferdeversicherungsgesellschaft Altstätten Name, Sitz und Zweck Art. 1 Unter dem Namen der Pferdeversicherungs- Gesellschaft

Mehr

h) Notarvertreter für die Dauer von 60 Tagen innerhalb eines Versicherungsjahres;

h) Notarvertreter für die Dauer von 60 Tagen innerhalb eines Versicherungsjahres; Seite 1 von 5 Besondere Vereinbarungen und Risikobeschreibungen für die Vermögensschaden-Haftpflichtversicherung von Rechtsanwälten (einschließlich des Rechtsanwaltsbereiches bei Anwaltsnotaren) und Patentanwälten

Mehr

gut zu wissen: BETRIEBSUNTERBRECHUNGS-, RECHTSSCHUTZ- UND HAFTPFLICHTVERSICHERUNG

gut zu wissen: BETRIEBSUNTERBRECHUNGS-, RECHTSSCHUTZ- UND HAFTPFLICHTVERSICHERUNG gut zu wissen: BETRIEBSUNTERBRECHUNGS-, RECHTSSCHUTZ- UND HAFTPFLICHTVERSICHERUNG www.werbungsalzburg.at Attraktiver Versicherungsschutz für die Kommunikationsbranche Umfangreiches Angebot In der Kommunikationsbranche

Mehr

Jürgen Leske. Finanz-Check für Freiberufler. weniger Steuern mehr Gewinn optimale Abschreibungen schnelles Inkasso

Jürgen Leske. Finanz-Check für Freiberufler. weniger Steuern mehr Gewinn optimale Abschreibungen schnelles Inkasso Jürgen Leske Finanz-Check für Freiberufler weniger Steuern mehr Gewinn optimale Abschreibungen schnelles Inkasso Jürgen Leske Finanz-Check für Freiberufler Jürgen Leske Finanz-Check für Freiberufler weniger

Mehr

Die interprofessionelle Zusammenarbeit von Rechtsanwálten mit Angehorigen anderer freier Berufe

Die interprofessionelle Zusammenarbeit von Rechtsanwálten mit Angehorigen anderer freier Berufe Markus Gotzens Die interprofessionelle Zusammenarbeit von Rechtsanwálten mit Angehorigen anderer freier Berufe PETER LANG Europáischer Verlag der Wissenschaften Vil Inhaltsverzeichnis Einleitung 1 I. Einführung

Mehr

Produktinformationsblatt nach 4 VVG-Informationspflichtenverordnung für eine ARAG Krankenversicherung

Produktinformationsblatt nach 4 VVG-Informationspflichtenverordnung für eine ARAG Krankenversicherung Produktinformationsblatt nach 4 VVG-Informationspflichtenverordnung für eine ARAG Krankenversicherung Mit den nachfolgenden Informationen möchten wir Ihnen einen ersten Überblick über die Ihnen angebotene

Mehr

V E R T R A G ÜBER DIE ARBEITSMEDIZINISCHE BETREUUNG DURCH EXTERNE ARBEITSMEDIZINERINNEN

V E R T R A G ÜBER DIE ARBEITSMEDIZINISCHE BETREUUNG DURCH EXTERNE ARBEITSMEDIZINERINNEN Stand: 11.03.2015-1 - V E R T R A G ÜBER DIE ARBEITSMEDIZINISCHE BETREUUNG DURCH EXTERNE ARBEITSMEDIZINERINNEN zwischen der Firma... in... und Frau Dr.... wird nachfolgender Vertrag abgeschlossen. 1 Frau

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Firma. Peters Partnerteam in der Pflege UG (haftungsbeschränkt)

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Firma. Peters Partnerteam in der Pflege UG (haftungsbeschränkt) Allgemeine Geschäftsbedingungen der Firma Peters Partnerteam in der Pflege UG (haftungsbeschränkt) für die Zusammenarbeit mit freiberuflichen Pflegekräften. 1 Geltungsbereich Die nachstehenden allgemeinen

Mehr

M U S T E R. Name und Sitz. ...Partnerschaft 1 mit beschränkter Berufshaftung 2 Steuerberatungsgesellschaft Wirtschaftsprüfungsgesellschaft 3.

M U S T E R. Name und Sitz. ...Partnerschaft 1 mit beschränkter Berufshaftung 2 Steuerberatungsgesellschaft Wirtschaftsprüfungsgesellschaft 3. M U S T E R eines Gesellschaftsvertrages für die Errichtung einer Steuerberatungsgesellschaft und Wirtschaftsprüfungsgesellschaft in der Rechtsform der Partnerschaftsgesellschaft mit beschränkter Berufshaftung

Mehr

amtliche bekanntmachung

amtliche bekanntmachung Nr. 1022 31. Juli 2014 amtliche bekanntmachung Dienstvereinbarung zur Regelung der Durchführung der arbeitsmedizinischen Eignungsuntersuchung nach dem berufsgenossenschaftlichen Grundsatz G41 für die Beschäftigten

Mehr

Infoblatt. Haustierversicherung netinsurer pet für Hund und Katze. Informationen zu Leistungen und Preisen der Versicherungslösungen

Infoblatt. Haustierversicherung netinsurer pet für Hund und Katze. Informationen zu Leistungen und Preisen der Versicherungslösungen Infoblatt Haustierversicherung netinsurer pet für Hund und Katze Informationen zu Leistungen und Preisen der Versicherungslösungen von netinsurer pet pet+ pet OP für Hund und Katze Eine Übersicht zu diesem

Mehr

Beitragsordnung der Landesärztekammer Baden-Württemberg vom 22. September 2010 (ÄBW 2010, S. 481)

Beitragsordnung der Landesärztekammer Baden-Württemberg vom 22. September 2010 (ÄBW 2010, S. 481) Beitragsordnung der Landesärztekammer Baden-Württemberg vom 22. September 2010 (ÄBW 2010, S. 481) geändert durch Satzung vom 21. September 2016 (ÄBW 2016, S. 506) 1 Beitragspflicht (1) Die Landesärztekammer

Mehr

Berufshaftpflichtversicherung PartGmbB

Berufshaftpflichtversicherung PartGmbB Berufshaftpflichtversicherung PartGmbB Aachen, den 18. März 2015 Dipl.-Ing. Steffen Lehmann UNIT Versicherungsmakler GmbH Ein Unternehmen der Aon Versicherungsmakler Deutschland GmbH Führender Fachmakler

Mehr

Kooperation zwischen Anwälten, Ärzten und Apothekern Folgerungen aus dem Beschluss des Bundesverfassungsgerichts vom

Kooperation zwischen Anwälten, Ärzten und Apothekern Folgerungen aus dem Beschluss des Bundesverfassungsgerichts vom Kooperation zwischen Anwälten, Ärzten und Apothekern Folgerungen aus dem Beschluss des Bundesverfassungsgerichts vom 12.01.2016 RA Dr. Wieland W. HORN, München Ü b e r s i c h t 1. Motive für die Partnerschaft

Mehr

Fragen und Antworten zur. Unfall-Police INDIVIDUAL

Fragen und Antworten zur. Unfall-Police INDIVIDUAL Fragen und Antworten zur Unfall-Police INDIVIDUAL 1. Wie viele Unfälle ereignen sich im Jahr? Über 9 Millionen Unfälle ereignen sich in der Bundesrepublik Deutschland jährlich. 2. Welchen Schutz bietet

Mehr