Stampa bilancio Scalare Dal 01/01/2014 Al 31/12/2014

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Stampa bilancio Scalare Dal 01/01/2014 Al 31/12/2014"

Transkript

1 Stampa bilancio Scalare Dal 01/01/2014 Al 31/12/2014 Descrizione Beschreibung ATTIVO AKTIVA , ,98 A) IMMOBILIZZAZIONI ANLAGEVERMÖGEN , ,50 I) IMMOBILIZZAZIONI IMMATERIALI IMMATERIELLE ANLAGEWERTE 1.266, ,85 COSTI DI IMPIANTO ED AMPLIAMENTO GRÜNDUNGS- UND ERWEITERUNGSKOSTEN COSTI DI IMPIANTO GRÜNDUNGSKOSTEN Costi di impianto Gründungskosten F.do amm.to costi di impianto WBF Gründungskosten COSTI DI AMPLIAMENTO ERWEITERUNGSKOSTEN Costi di ampliamento Erweiterungskosten F.do amm. to ampliamento WBF Erweiterungskosten MANUTENZIONI STRAORDINARIE SU BENI PROPR Außerord. Instandh. auf eigenen Gütern Manutenzioni straord. su beni propri Außerord. Instandh. auf eigenen Gütern F.do amm.to manutenzioni straord. beni WBF außerord. Instandh. auf eigenen Güte MIGLIORIE E ADATTAMENTI DI BENI DI TERZI Verbesserung+Anpassungen Güter Dritter Migliorie e adattamenti di beni di Terzi Verbesserung+Anpassungen auf Güter Dritt F.do amm.to migliorie e adattamenti bt WBF Verbesserung+Anpassung Güter Dritter ALTRI COSTI PLURIENNALI sonstige mehrjährige Kosten Altri costi pluriennali sonstige mehrjährige Kosten F.do amm.to altri costi pluriennali WBF sonstige mehrjährige Kosten COSTI DI RICERCA DI SVILUPPO E DI PUBB. MEHRJÄHRIGE AUFWENDUNGEN FÜR FORSCHUNG, COSTI PLURIENNALI DI RICERCA Mehrjährige Aufwendungen für Forschung Costi pluriennali di ricerca Mehrjährige Aufwendungen für Forschung F.do ammo.to costi plurienn. di ricerca WBF mehrj. Aufwendungen Forschung COSTI PLURIENNALI DI SVILUPPO Mehrjährige Aufwendungen für Entwicklung Costi pluriennali di sviluppo Mehrjährige Aufwendungen für Entwicklung F.do amm.to costi pluriennali di svilupp WBF mehrj. Aufwendungen Entwicklung COSTI PLURIENNALI DI PUBBLICITA' Mehrjährige Aufwendungen für Werbung Costi pluriennali di pubblicità Mehrjährige Aufwendungen für Werbung Fondo amm. costi pluriennali pubblicità WBF mehrjährige Aufwendungen für Werbung Abschlussrechnung 2014 Seite 1 von 21

2 COSTI DI CONCESSIONI E LICENZE AUFWENDUNGEN KONZESSIONEN LIZENZEN 1.266, ,85 COSTO DI LICENZE E PROGRAMMI Aufwendungen Konzessionen Lizenzen 1.266, ,85 Software e licenze Software und Lizenzen 7.622, ,27 F.do amm.to software e licenze WBF Software und Lizenzen , ,42 IMM. IMM. IN CORSO ED ACCONTI IM ENTST. BEFINDL. IMM. AV / ANZAHLUNGEN IMM. IMM. IN CORSO ED ACCONTI Im Entst. befindl. imm. Anlagevermögen Immobilizzazioni immateriali in corso Im Entstehen befindl. imm. Anlagevermöge ACCONTI IMMOBILIZZAZIONI IMM. IN CORSO Anz. im Entst. bef. immaterielles Anlage Acconti immobilizzazioni imm. in corso Anz. im Entst. bef. immaterielles Anlage II) IMMOBILIZZAZIONI MATERIALI SACHANLAGEN , ,55 TERRENI E FABBRICATI GRUNDSTÜCKE UND BAUTEN , ,47 TERRENI Grundstücke , ,31 Terreni Grundstücke , ,31 FABBRICATI Bauten , ,16 Fabbricati istituzionali Gebäude institutionelle Tätigkeit F.do amm.to fabbricati istituzionali WBF Gebäude institutionelle Tätigkeit Appartamenti abitativi Wohnungen F.do amm.to appartamenti abitativi WBF Wohnungen Fabbricati commerciali Gewerbliche Immobilien F.do amm.to fabbricati commerciali WBF Gewerbliche Immobilien Costruzioni leggere Leichte Bauten 3.287, ,92 F.do amm.to costruzioni leggere WBF Leichte Bauten -106,40-7,76 Altri fabbricati sonstige Gebäude , ,00 F.do amm.to altri fabbricati WBF sonstige Gebäude IMPIANTI E MACCHINARI ANLAGEN UND MASCHINEN , ,82 IMPIANTI Anlagen , ,53 Impianti allgemeine Anlagen , ,42 F.do amm.to impianti WBF allgemeine Anlagen , ,89 MACCHINARI Maschinen , ,29 Macchinari Maschinen , ,65 F.do amm.to macchinari WBF Maschinen , ,36 Abschlussrechnung 2014 Seite 2 von 21

3 ATTREZZATURE DIVERSE BETRIEBSAUSSTATTUNG , ,54 ATTREZZATURE SANITARIE Sanitäre Ausstattung 6.709, ,10 Attrezzatura sanitaria Sanitäre Ausstattung , ,14 F.do amm.to attrezzatura sanitaria WBF sanitäre Ausstattung , ,04 ATTREZZATURA TECNICA Technische Geräte 4.492,84 552,17 Attrezzatura tecnica Technische Geräte , ,49 F.do amm.to attrezzatura tecnica WBF technische Geräte , ,32 BIANCHERIA Wäsche , ,13 Biancheria Wäsche , ,43 F.do amm.to biancheria WBF Wäsche , ,30 ATTREZZATURE VARIE sonstige Geräte 2.079, ,14 Attrezzature varie sonstige Geräte 8.663, ,73 F.do amm.to attrezzature varie WBF sonstige Geräte , ,59 MOBILI E MACCHINE D'UFFICIO EINRICHTUNG UND BÜROMASCHINEN , ,72 MOBILI ED ARREDI Einrichtung , ,89 Mobili ed arredi amministrazione Einrichtung Verwaltung , ,85 F.do amm.to mobili ed arredi amm.ne WBF Einrichtung Verwaltung , ,38 Mobili ed arredi cucina Einrichtung Küche , ,88 F.do amm.to mobili ed arredi cucina WBF Einrichtung Küche , ,70 Mobili ed arredi reparti di cura Einrichtung Pflegebereiche , ,41 F.do amm.to mobili ed arredi reparti WBF Einrichtung Pflegebereiche , ,74 Mobili ed arredi lavanderia Einrichtung Wäscherei 122,57 122,57 F.do amm.to mobili ed arredi lavanderia WBF Einrichtung Wäscherei -122,57-122,57 Altri mobili ed arredi Sonstige Einrichtung 9.151, ,51 F.do amm.to altri mobili ed arredi WBF sonstige Einrichtung , ,94 MACCHINE D'UFFICIO Büromaschinen , ,83 Macchine d'ufficio Büromaschinen 534,70 534,70 F.do amm.to macchine d'ufficio WBF Büromaschinen -378,79-319,97 Macchine d'ufficio elettroniche Elektronische Büromaschinen , ,21 F.do amm.to macchine d'ufficio elettron. WBF elektronische Büromaschinen , ,11 Abschlussrechnung 2014 Seite 3 von 21

4 ALTRI BENI MATERIALI SONSTIGE SACHANLAGEN 0,00 0,00 VEICOLI Fuhrpark 0,00 0,00 Veicoli da trasporto cose LKW F.do amm.to veicoli da trasp. cose WBF LKW Autovetture PKW , ,26 F.do amm.to autovetture WBF PKW , ,26 Altri veicoli sonstige Fahrzeuge F.do amm.to altri veicoli WBF sonstige Fahrzeuge ALTRI BENI MATERIALI sonstige Sachanlagen 0,00 0,00 Altri beni materiali sonstige Sachanlagen 291,12 291,12 F.do amm.to altri beni materiali WBF sonstige Sachanlagen -291,12-291,12 IMMOB. MATERIALI IN CORSO E ACCONTI ANLAGEN IN BAU UND ANZAHLUNGEN 0,00 IMMOB. MATERIALI IN CORSO Anlagen in Bau Imm. materiali in corso Anlagen in Bau ACCONTI immobilizzazioni mat. in corso Anzahlungen Sachanlagen Acconti immobilizzazioni mat. in corso Anzahlungen Sachanlagen III) IMMOBILIZZAZIONI FINANZIARIE FINANZANLAGEN , ,10 PARTECIPAZIONI BETEILIGUNGEN , ,10 PARTECIPAZIONI ALTRE IMPRESE Beteiligungen an anderen Unternehmen 500,00 500,00 Partecipazione Istituti di Credito Beteiligungen an Kreditinstitute Altre partecipazioni Sonstige Beteiligungen 500,00 500,00 INVESTIMENTI FINANZIARI Wertpapiere des Anlagevermögens Depositi bancari vincolati Gebundene Depots Titoli immobilizzati Aktien Fondi di investimento Investmentfonds CREDITI IMMOBILIZZATI Gebundene Guthaben , ,10 Cauzioni versate a terzi Kautionen an Dritte 150,00 150,00 Crediti INPDAP per anticipi TFR Guthaben INPDAP Abfertigungsanzahlungen , ,10 B) ATTIVO CIRCOLANTE UMLAUFVERMÖGEN , ,64 I) RIMANENZE VORRÄTE , ,89 MATERIE PRIME SUSSID. DI CONSUMO E MERCI ROH-, HILFS-, BETRIEBSSTOFFE UND WAREN , ,89 RIMANENZE Vorräte , ,89 Scorte farmaci e materiale sanitario Vorräte Medikamente und Pflegematerial Abschlussrechnung 2014 Seite 4 von 21

5 Scorte generi alimentari Vorräte Lebensmittel 4.237, ,94 Scorte materiali per pulizie Vorräte Reinigungsmaterial , ,88 Scorte prodotti energetici Vorräte Energieprodukte Scorte diverse Sonstige Vorräte 2.943, ,07 II) CREDITI FORDERUNGEN , ,24 CREDITI VERSO CLIENTI NETTI FORDERUNGEN LIEFERUNGEN / LEISTUNGEN , ,72 CREDITI VERSO OSPITI Forderungen gegenüber Heimbewohner , ,94 Clienti Totalizzati Gesamt Kunden Saldo , ,94 CREDITI VERSO ENTI PUBBLICI Forderungen gg. öffentl. Körpersch , ,11 Clienti Totalizzati Gesamt Kunden Saldo , ,11 CREDITI VERSO TERZI Forderungen gegenüber Dritte , ,86 Crediti per pagamenti a terzi Forderung für Zahlungen an Dritte Clienti Totalizzati Gesamt Kunden Saldo , ,86 Fornitori Totalizzati Gesamt Lieferer Saldo 0,00 0,00 ALTRI CREDITI GESTIONALI sonstige Forderungen aus der Tätigkeit , ,93 Altri crediti verso enti pubblici Sonst. Forderungen gg. öffentl. Körpersc , ,93 Clienti c/fatture da emettere Kunden / auszustellende Rechnungen 0,00 FONDO SVALUTAZIONE CREDITI (-) Fond für Forderungsverluste (-) , ,12 Fondo svalutazione crediti Fond für Forderungsverluste , ,12 CREDITI DIVERSI SONSTIGE FORDERUNGEN , ,94 CREDITI DIVERSI sonstige Forderungen , ,94 Crediti per contributi v/enti pubblici Beitragsforderung gg. öffentl. Körpersch , ,94 Crediti v/dipendenti Forderungen gegenüber Mitarbeitern 0,00 0,00 Note di accredito da ricevere zu erhaltende Gutschriften Anticipazioni a fornitori Anzahlungen an Lieferanten 150,00 150,00 Crediti diversi Sonstige Forderungen 0,00 CREDITI VERSO ENTI PREVIDENZIALI E ASSIS FORDERUNGEN GG. VORSORGE- FÜHRSORGEINST , ,58 CREDITI V/ENTI PREVIDENZIALI E ASSISTENZ Forderungen gg. Vorsorge- Fürsorgeinst , ,58 Credito verso INAIL Forderungen gegenüber INAIL 1.261, ,58 Credito verso INPS Forderungen gegenüber INPS Credito verso INPDAP Forderungen gegenüber INPDAP Abschlussrechnung 2014 Seite 5 von 21

6 CREDITI TRIBUTARI STEUERFORDERUNGEN CREDITI VERSO ERARIO Steuerforderungen Crediti IRAP Forderungen IRAP Crediti IRES Forderungen IRES Altri crediti verso erario Sonstige Steuerforderungen III) ATTIVITA' FINANZIARIE NON IMMOBILIZ WERTPAPIERE / BETEILIGUNGEN DES UV ATTIVITA' FINANZIARIE NON IMMOBILIZZATE WERTPAPIERE / BETEILIGUNGEN DES UV TITOLI E ALTRE DISPONIBILITA' LIQUIDE Wertpapiere / Beteiligungen des UV Titoli di emittenti pubblici Wertpapiere öffentlicher Emittenten Obbligazioni ed altri titoli Obligationsanleihen und sonstige Titel Fondi di investimento Investmentfonds Altri titoli dell'attivo circolante Sonstige Wertpapiere des Umlaufvermögens IV) DISPONIBILITA' LIQUIDE LIQUIDE MITTEL , ,51 Depositi Bancari e Postali LIQUIDE MITTEL , ,51 DEPOSITI BANCARI E POSTALI Bank- und Postkontokorrent , ,60 Banca Cassa Raiffeisen Alta Val Venosta Raiffeisenkasse Obervinschgau , ,60 Banca B Bank B Banca C Bank C C/C Postale Postkontokorrent DENARO E VALORI IN CASSA Kassenbestand und sonstige Werte 58,98 327,91 Cassa economale Ökonomatskasse 58,98 137,91 Cassa bar Kassa Bar 0,00 190,00 Valori bollati Wertzeichen (Brief- und Stempelmarken) C) RATEI E RISCONTI ATTIVI AKTIVE RECHNUNGSABGRENZUNGEN 913,84 841,84 RATEI E RISCONTI ATTIVI AKTIVE RECHNUNGSABGRENZUNGEN 913,84 841,84 RATEI E RISCONTI ATTIVI AKTIVE RECHNUNGSABGRENZUNGEN 913,84 841,84 RATEI ATTIVI Antizipative Aktiva Ratei su affitti Rechnungsabgrenzungen auf Mieten Ratei su interessi attivi Rechnungsabgrenzungen auf Aktivzinsen Altri ratei attivi Sonst. antizip. Rechnungsabgrenzung RISCONTI ATTIVI Transitorische Aktiva 913,84 841,84 Risconti su assicurazioni Rechnungsabgrenzung Versicherungen 625,85 698,47 Altri risconti attivi Sonst. transit. Rechnungsabgrenzung 287,99 143,37 Abschlussrechnung 2014 Seite 6 von 21

7 PASSIVO PASSIVA , ,98 A) PATRIMONIO NETTO DOTATIONSKAPITAL , ,64 PATRIMONIO NETTO EIGENKAPITAL , ,64 PATRIMONIO E RISERVE KAPITAL UND RÜCKLAGEN , ,09 CAPITALE DI DOTAZIONE Dotationskapital , ,92 Capitale di dotazione Dotationskapital , ,68 Avanzo ult. conto cons. per cop. perdite Überschuss letzte Abschlussrech. zu VAD , ,24 RISERVE Rücklagen , ,17 Riserve di utili Gewinnrücklagen , ,17 Riserve da donazioni Rücklagen aus Schenkungen Fondo integrazione rette (DPReg 4L/2007) Zusatzfonds für Tagessätze DPReg. 4L/07 RISULTATI PORTATI A NUOVO Ergebnisvortrag Utile esercizio anno precedente Gewinnvortrag vorhergehende Jahre Perdita esercizi precedenti Verlustvortrag vorige Jahre RISULTATO D'ESERCIZIO ERGEBNIS DES GESCHÄFTSJAHRES , ,55 RISULTATO D'ESERCIZIO Ergebnis des Geschäftsjahres , ,55 Utile di esercizio Gewinn des Geschäftsjahres , ,55 Perdita di esercizio Verlust des Geschäftsjahres B) CAPITALE DI TERZI FREMDKAPITAL , ,34 FONDI RISCHI E ONERI FONDS FÜR RISIKEN UND LASTEN , ,52 FONDI PER RISCHI E ONERI FONDS FÜR RISIKEN UND LASTEN , ,52 FONDI PER ONERI DIFFERITI Fonds für aufgeschobene Ausgaben , ,86 Fondo imposte Steuerr ückstellungen Fondo rinnovo contrattuale Fonds für Kollektivvertragserneuerung , ,00 Fondo produttività personale Fonds für Leistungsprämie , ,33 Altri fondi per oneri differiti Sonst. Fonds aufgeschobene Ausgaben , ,53 ALTRI FONDI RISCHI ED ONERI Sonstige Fonds für Risiken und Lasten , ,66 Fondo rischi per controversie legali Fonds für Streitverfahren , ,66 Altri fondi rischi ed oneri Sonstige Fonds für Risiken und Lasten TRATTAMENTO DI FINE RAPPORTO ABFERTIGUNGEN , ,90 TRATTAMENTO DI FINE RAPPORTO ABFERTIGUNGEN , ,90 FONDO TFR A CARICO DELL'AZIENDA Abfertigungsfonds zu Lasten Betrieb , ,90 Fondo TFR a carico dell'azienda Abfertigungsfonds zu Lasten Betrieb , ,90 Abschlussrechnung 2014 Seite 7 von 21

8 DEBITI VERBINDLICHKEITEN , ,92 DEBITI VERSO BANCHE E ALTRI FINANZIATORI VB. GG. KREDITINSTITUTEN / SONST. KREDIT DEBITI VERSO BANCHE A BREVE Kurzfristige Bankverbindlichkeiten Banca A Bank A Banca B Bank B Banca C Bank C MUTUI E FINANZIAMENTI BANCARI L. TERMINE Darlehen / sonst. langfr. Bankverb. Mutuo A Darlehen A Mutuo B Darlehen B Altri finanziamenti bancari a lungo Sonstige langfristige Bankverbindlichkeiten DEBITI VERSO ALTRI FINANZIATORI Verbindlichkeiten gg. sonst. Kreditgeber Finanziamento finanziatore A Finanzierung Kreditgeber A Finanziamento finanziatore B Finanzierung Kreditgeber B ACCONTI E CAUZIONI ANZAHLUNGEN UND KAUTIONEN ACCONTI Anzahlungen Anticipi clienti Anzahlungen Kunden CAUZIONI RICEVUTE Erhaltene Kautionen Debiti per cauzioni ricevute da ospiti Erhaltene Kautionen von Heimbewohnern Debiti per cauzioni ricev. da inquilini Erhaltene Kautionen von Mietern Depositi per cauzioni ricev.da fornitori Erhaltene Kautionen von Lieferanten Altri debiti per cauzioni ricevute Sonstige erhaltene Kautionen DEBITI VERSO FORNITORI VB AUS LIEFERUNGEN / LEISTUNGEN , ,06 DEBITI VERSO FORNITORI VB aus Lieferungen / Leistungen -84, ,85 Fornitori Totalizzati Gesamt Lieferer Saldo -84, ,85 FATTURE DA RICEVERE Zu erhaltende Eingangsrechnungen , ,21 Fatture da ricevere zu erhaltende Eingangsrechnungen , ,21 DEBITI DIVERSI SONSTIGE VERBINDLICHKEITEN , ,86 ERARIO C/IVA MwSt.-Konten ,00 586,17 Iva su acquisti MwSt. auf Einkauf 0,00 0,89 Iva su vendite MwSt. auf Verkauf 0,00 0,00 Erario c/iva MwSt. Verrechnungskonto ,00 585,28 Iva su corrispettivi Tageseinnahmenregister ALTRI DEBITI TRIBUTARI Sonstige Verbindlichkeiten aus Steuern Abschlussrechnung 2014 Seite 8 von 21

9 Erario ritenute dipendenti Verbindlichkeiten Lohnsteuer Erario ritenute collaborazioni VB Lohnsteuer freie Mitarbeiter Erario ritenute autonomi Verbindlichkeiten Vorsteuer Freiberufler Erario addizionale regionale Verbindlichkeiten regionale Zusatzsteuer Erario addizionale comunale Verbindlichkeiten Gemeindezusatzsteuer Erario IRAP Verbindlichkeiten IRAP Erario IRES Verbindlichkeiten IRES DEBITI VERSO ENTI PREVIDENZIALI E ASSIST VB im Rahmen der sozialen Sicherheit , ,89 Debiti INPS Verbindlichkeiten INPS 0,00 0,00 Debiti INAIL Verbindlichkeiten INAIL 0,00 0,00 Debiti INPDAP Verbindlichkeiten INPDAP , ,89 Debiti Laborfonds Verbindlichkeiten Laborfonds 0,00 0,00 Altri debiti verso istituti prev. e ass. sonst. VB im Rahmen der soz. Sicherheit DEBITI VERSO DIPENDENTI E COLLABORATORI Verbindlichkeiten gegenüber Mitarbeitern , ,80 Debiti verso dipendenti VB Entlohnungen abh. Arbeitnehmer , ,80 Debiti verso collaboratori Verbindlichkeiten Entlohnungen freie Mit Debiti verso amministratori Verbindlichkeiten Entschädigung Verwaltung ALTRI DEBITI Sonstige Verbindlichkeiten Debiti sindacati Verbindlichkeiten Gewerkschaften Debiti per cessione stipendi a terzi VB Abtretung Entlohnung an Dritte Note di accredito da emettere auszustellende Gutschriften Altri debiti sonstige Verbindlichkeiten Debiti per anticipo contr, vs enti pubbl Verb. Akkontozahlung Beiträge öff. Körp. C) RATEI E RISCONTI PASSIVI PASSIVE RECHNUNGSABGRENZUNGEN RATEI E RISCONTI PASSIVI PASSIVE RECHNUNGSABGRENZUNGEN RATEI E RISCONTI PASSIVI PASSIVE RECHNUNGSABGRENZUNGEN RATEI PASSIVI Antizipative Passiva Ratei su interessi passivi Rechnungsabgrenzungen auf Passivzinsen Ratei su affitti da pagare Rechnungsabgrenz. auf Mietaufw. Altri ratei passivi Sonst. antizip. Rechnungsabgrenzungen RISCONTI PASSIVI Transitorische Passiva Risconti su contributi passivi Rechnungsabgrenzungen auf Beiträge Altri risconti passivi Sonst. transit. Rechnungsabgrenzungen Abschlussrechnung 2014 Seite 9 von 21

10 CONTO ECONOMICO GEWINN- UND VERLUSTRECHNUNG A) Valore della produzione A) Betriebliche Erträge , ,76 RICAVI DA VENDITA E PRESTAZIONI ERTRÄGE AUS VERKÄUFEN UND LEISTUNGEN , ,11 R.S.A. - CASA DI SOGGIORNO ALTENHEIM, PFLEGEHEIM , ,87 RETTE Tagessätze , ,87 Rette ospiti/parenti Tagessätze Heimbewohner/Angehörige , ,76 Rette Azienda Saniaria/Fondo di cura Tagessätze Sanitätsbetrieb/Pflegefonds , ,15 Rette Comuni, ASSB Tagessätze Gemeinden, BSDB , ,96 Rette Com.Comp., ASSB Tagessätze BZG, BSDB SERVIZI SEMIRESIDENZIALI TEILSTATIONÄRE DIENSTE , ,24 ASSISTENZA DIURNA Tagespflege , ,82 Rette assistenza diurna Tagessätze Tagespflege 4.852, ,63 Rette assitenza diurna Com.Comp., ASSB Tagessätze Tagespflege BZG, BSDB , ,19 ALTRI SERVIZI sonstige Dienste , ,42 Ricavi vendita pasti Einnahmen Verkauf von Essen , ,97 Ricavi vendita pasti a domicilio Einnahmen Essen auf Rädern , ,67 Altri servizi sonstige Dienste , ,78 INCREMENTI DI IMMOB. PER LAVORI INTERNI ZUWACHS ANLAGEVERMÖGEN EIGENLEISTUNG INCREMENTO IMMOB. PER LAVORI INTERNI ZUWACHS ANLAGEVERMÖGEN EIGENLEISTUNG INCREMENTO IMMOB. PER LAVORI INTERNI Zuwachs Anlagevermögen Eigenleistung Incremento immobilizzazioni lav. interni Zuwachs Anlagevermögen Eigenleistung ALTRI RICAVI E PROVENTI SONSTIGE ERTRÄGE UND EINNAHMEN , ,65 CONTRIBUTI ORDINARI RICEVUTI ERHALTENE ORDENTLICHE ZUSCHÜSSE , ,95 CONTRIBUTI ORDINARI RICEVUTI Erhaltene ordentliche Zuschüsse , ,95 Contributi personale sanitario Beiträge für Sanitätspersonal , ,95 Contributi altre spese per il personale Beiträge für sonstige Personalausgaben Contributi formazione personale Beiträge für Weiterbildung 2.874,23 Altri contributi Sonstige Beiträge 2.000,00 Contributi dalla Provincia per investim. Landesbeiträge für Investitionen ALTRI RICAVI E PROVENTI SONSTIGE ERTRÄGE UND EINNAHMEN , ,05 RIMBORSI SPESE DIPENDENTI Spesenvergütung Mitarbeiter , ,85 Rimborso fondo maternità Rückerstattung Mutterschaftsfond , ,61 Rimborso assicurazione INAIL Schadensvergütung Versicherung INAIL Abschlussrechnung 2014 Seite 10 von 21

11 Rimborso personale in comando Rückerstattung abkommandiertes Personal Rimborso diversi dipendenti Sonstige Spesenvergütung Mitarbeiter , ,24 RIMBORSI SPESE OSPITI E TERZI Spesenvergütung Heimbewohner und Dritte , ,91 Rimborso spese telefoniche Rückerstattung Telefonspesen 1.721, ,30 Rimborso spese postali Rückerstattung Postspesen 10,22 92,92 Rimborso spese farmaci Rückerstattung Medikamente 5.878, ,85 Rimborso spese di trasporto Rückerstattung Transportspesen Rimborso spese diverse Sonstige Spesenvergütung 1.227, ,60 Rimborso valori bollati Rückerstattung Wertmarken 1.634,00 188,24 PLUSVALENZE CESSIONI ORDINARIE BENI Mehrerlös Verkauf Sachanlagen 148,67 Plusvalenze cessione automezzi Mehrerlös Verkauf Fahrzeuge Plusvalenze cessioni ord.di beni diversi Mehrerlös Verkauf sonstige Sachanlagen 148,67 RICAVI DIVERSI Sonstige Erträge , ,29 Quota Adesione Concorsi Einschreibegebühren Wettbewerbe 196,27 320,23 Arrotondamenti attivi Aufrundungen 6,71 4,31 Ricavi diversi A Sonstige Erträge A (Bareinnahmen) , ,75 Ricavi diversi B Sonstige Erträge B RENDITE PATRIMONIALI VERMÖGENSERTRÄGE , ,65 RENDITE PATRIMONIALI Vermögenserträge , ,65 Affitti Attivi Mieterträge , ,36 Rimborso spese condominiali Einnahmen Kondominiumspesen Rendite patrimoniali diversi A Sonstige Vermögenserträge A 982,56 963,29 Rendite patrimoniali diversi B Sonstige Vermögenserträge B B) Costi della produzione B) Betriebliche Aufwendungen , ,33 CONSUMO DI BENI MATERIALI BETRIEBSGÜTER UND MATERIALIEN , ,32 ACQUISTI WARENEINKAUF , ,39 ACQ. FARMACI E MATERIALE SANITARIO WEK Medikamente und Pflegematerial 8.543, ,74 Acquisto farmaci WEK Medikamente 1.379,33 988,89 Acquisto farmaci per ospiti WEK Medikamente für Heimbewohner 5.878, ,85 Acquisto materiale sanitario WEK Pflegematerial 1.284,79 Acquisto materiale sanitario diverso WEK sonstiges Pflegematerial ACQUISTO MATERIE PRIME E SUSSIDIARIE WEK Roh- und Hilfsstoffe , ,30 Acquisto generi alimentari WEK Lebensmittel , ,49 Abschlussrechnung 2014 Seite 11 von 21

12 Acquisto pane WEK Brot , ,23 Acquisto carne WEK Fleisch , ,20 Acquisto pesce WEK Fisch 1.979, ,57 Acquisto frutta e verdura WEK Obst und Gemüse , ,53 Acquisto latticini WEK Milchprodukte , ,36 Acquisto salumi WEK Wurstwaren 2.810, ,00 Acquisto bibite WEK Getränke , ,02 Acquisto A WEK A Acquisto B WEK B Acquisto materiali per pulizie WEK Reinigungsmaterial , ,12 Acquisto detersivi per lavanderia WEK Waschmittel , ,09 Acquisto detersivi WEK Putzmittel , ,69 Acquisto mat. prime e sussidiarie div. WEK sonstige Roh- und Hilfsstoffe ACQUISTI MATERIALE DI CONSUMO WEK Betriebs- und Verbrauchsmaterial , ,35 Acquisto prodotti energetici WEK Energieprodukte Acquisto gasolio WEK Heizöl Acquisto gas WEK Gas Acquisto prodotti energetici diversi WEK sonstige Energieprodukte Acquisto materiale di consumo WEK Verbrauchsmaterial 9.227, ,46 Acquisto beni economici di scarso valore WEK geringwertige Wirtschaftsgüter 7.323, ,60 Acquisto animazione WEK Freizeitgestaltung 7.332, ,73 Acquisto divise per il personale WEK Berufsbekleidung 7.107, ,74 Acquisto carburante veicoli ed attrezz. WEK Treibstoff für Fahrzeuge und Geräte 140,73 493,80 Acquisto carburante veicoli trasp.cose WEK Treibstoff für LKW Acquisto carburante per autovetture WEK Treibstoff für PKW 1.779, ,62 Acquisto carburante per veicoli ed attr. WEK Treibstoff sonst. Fahrzeuge / Geräte Acquisto cancelleria e stampati WEK Büromaterial, Drucksorten 4.231, ,48 Acquisto articoli da regalo WEK Geschenksartikel Acquisto valori bollati WEK Stempelmarken 1.174,56 329,92 Acquisto materiale di consumo diverso B WEK sonst.betriebs- Verbrauchsmaterial B VARIAZIONE DELLE RIMANENZE BESTANDSÄNDERUNGEN DER VORRÄTE -918,30-460,07 RIMANENZE FARMACI E MATERIALE SANITARIO Vorräte Medikamente und Pflegematerial Rimanenze inziali farmaci e mat. sanit. Anfangsbestand Medikamente/Pflegematerial Abschlussrechnung 2014 Seite 12 von 21

13 Rimanenze finali farmaci e mat. sanit. Endbestand Medikamente/Pflegematerial RIMANENZE GENERI ALIMENTARI Vorräte Lebensmittel 343,07 631,69 Rimanenze iniziali generi alimentari Anfangsbestand Lebensmittel 4.580, ,63 Rimanenze iniziali generi alimentari Endbestand Lebensmittel , ,94 RIMANENZE DETERSIVI E MAT. PER PULIZIE Vorräte Reinigungsmaterial , ,04 Rim.iniziali detersivi e mat per pulizie Anfangsbestand Reinigungsmaterial 7.978, ,84 Rim. finali detersivi e mat per pulizie Endbestand Reinigungsmaterial , ,88 RIMANENZE PRODOTTI ENERGETICI Vorräte Energieprodukte Rimanenze iniziali prodotti energetici Anfangsbestand Energieprodukte Rimanenze finali prodotti energetici Endbestand Energieprodukte RIMANENZE DIVERSI sonstige Vorräte 1.744, ,28 Rimanenze iniziali diverse Anfangsbestand sonstige Vorräte 4.688, ,35 Rimanenze finali diverse Endbestand sonstige Vorräte , ,07 SERVIZI DIENSTLEISTUNGEN , ,58 PRESTAZIONI SERVIZI ASSISTENZA PERSONA PFLEGE- UND BETREUUNGSDIENSTE 1.455,71 790,60 PRESTAZIONI SERVIZI ASSISTENZA PERSONA Pflege- und Betreungsdienste 1.455,71 790,60 Trasporto ospiti Transport Heimbewohner 1.455,71 790,60 Altri servizi di assistenza persona A Sonstige Pflege- und Betreuungsdienste A Altri servizi di assistenza persona A Sonstige Pflege- und Betreuungsdienste B SERVIZI APPALTATI VERGEBENE DIENSTE SERVIZI APPALTATI Vergebene Dienste Appalto pulizie Vergabe Reinigungsdienst Appalto lavanderia Vergabe Wäschedienst Appalto ristorazione Vergabe Verpflegung Appalto bar Vergabe Bar Appalto elaborazione stipendi Vergabe Lohnberechnung Appalto servizi diversi Sonstige vergebene Dienste MANUTENZIONI INSTANDHALTUNG , ,25 MANUTENZIONI Instandhaltung , ,25 Manutenzione fabbricati Instandhaltung Gebäude Manut./riparaz. attrezz. EDP e macchine Instandhaltung / Reparatur EDV- und Büro , ,81 Manutenzione ascensori Instandhaltung Aufzüge 508,71 862,56 Manutenzione/riparazione veicoli Instandhaltung / Reparatur Fahrzeuge Abschlussrechnung 2014 Seite 13 von 21

14 Manut. /ripar. veicoli da trasporto cose Instandhaltung / Reparatur LKW Manutenzione/riparazione autovetture Instandhaltung / Reparatur PKW 1.839,06 414,73 Manutenzioni/riarazione veicoli diversi Instandhaltung / Reparatur sonst. Fahrze 429,95 498,82 Manut./ripar. attrezz. e macchinari div. Instandhaltung / Reparatur sonst. Geräte , ,63 Manutenzione / riparazione arred e letti Instandhaltung / Reperatur Einr. u Bett 1.080,62 961,28 Manutenzione / riparazione diverse sonstige Instandhaltung / Reperatur 446,67 215,54 Manutenzione / riparazione su beni terzi Instandhaltung / Reperatur Güter Dritter , ,22 Contratti di manut. attrezz.,macchinari Wartungsverträge Geräte, Maschinen, Anlagen 1.055, ,94 Contratti di manutenzione macchine d'uff Wartungsverträge Büromaschinen 181,68 180,24 Contratti di manutenzione ascensori Wartungsverträge Aufzug 2.931, ,20 Contratti di manutenzione software Wartungsverträge Software 5.740, ,28 Contratti di manutenzione diversi Sonstige Wartungsverträge UTENZE ANSCHLÜSSE , ,42 UTENZE Anschlüsse , ,42 Telefoniche fisso Telefon 6.845, ,00 Telefoniche mobile Mobiltelefon 121,14 504,51 Energia elettrica Strom , ,04 Teleriscaldamento Fernheizung , ,16 Utenze gas Gasanschluss Acqua potabile ed acque di scarico Trink- und Abwasser , ,00 Rifiuti solidi urbani Müllentsorgung , ,00 Utenze diverse Sonstige Anschlüsse 1.786, ,71 CONSULENZE E COLLABORAZIONI BERATUNGEN UND MITARBEIT , ,97 CONSULENZE Beratungen , ,11 Consulenze fiscali Steuerberatung 1.385, ,60 Consulenze stipendi Lohnberatung 5.004, ,51 Consulenze assistenza legale Rechtsberatung 4.844,80 0,00 Consulenze diversi A sonstige Beratung A Consulenze diversi B sonstige Beratung B COLLABORAZIONI CO.CO.PRO. Fortwährende freie Mitarbeit Collaborazioni Co.Co.Pro. Fortwährende freie Mitarbeit Oneri INPS Co.Co.Pro. INPS fortwährende freie Mitarbeit INAIL collaborazioni Co.Co.Pro INAIL fortwährende freie Mitarbeit Abschlussrechnung 2014 Seite 14 von 21

15 IRAP collaborazione Co.Co.Pro IRAP fortwährende freie Mitarbeit PRESTAZIONI OCCASIONALI Gelegentliche Mitarbeit 6.000, ,86 Prestazioni occasionali Gelegentliche Mitarbeit 4.500, ,86 Oneri sociali INPS prestazioni occasion. INPS gelegentliche Mitarbeit 1.500, ,00 IRAP prestazioni occasionali IRAP gelegentliche Mitarbeit LAVORO IN AFFITTO E VOLONTARIATO Leiharbeit und ehrenamtliche Tätigkeit Lavoro in affitto Leiharbeit Volontariato Ehrenamtliche Tätigkeit ORGANI ISTITUZIONALI INSTITUTIONELLE ORGANE , ,35 AMMINISTRATORI Verwaltungsorgane , ,21 Compensi amministratori Entschädigung an Verwaltungsorgane , ,92 Contributi INPS su compensi amministr. Sozialabgaben INPS Verwaltungsorgane 3.600, ,29 IRAP su compensi amministratori IRAP Verwaltungsorgane REVISORI DEI CONTI Rechnungsrevisoren 5.777, ,14 Compensi revisori dei conti Vergütung an Rechnungsrevisoren 5.777, ,14 Contributi INPS compensi revisori conti Sozialabgaben INPS Rechnungsrevisoren IRAP su compensi revisori dei conti IRAP Rechnungsrevisoren SERVIZI DIVERSI VERSCHIEDENE DIENSTLEISTUNGEN , ,99 SERVIZI DIVERSI verschiedene Dienstleistungen , ,99 Sicurezza sul lavoro Arbeitssicherheit 7.378, ,28 Assicurazioni Versicherungen 480,00 306,43 Assicurazioni antincendio Feuerversicherung 814,00 314,00 Assicuraz. di resp. civile e tutela giur Haftpflicht- und Rechtschutzversicherung , ,43 Assicurazione veicoli da trasporto cose Versicherung LKW Assicurazione autovetture Versicherung PKW 795,52 831,66 Assicurazione veicoli diversi Versicherung sonstige Fahrzeuge Assicurazioni diversi sonstige Versicherungen Corsi di aggiornamento del personale Aus- und Weiterbildung Mitarbeiter , ,07 Spese bancarie Bankspesen 120,57 Spese postali Post- und Kurierdienst 2.075, ,82 Spese di rappresentanza (non merce) Repräsentationsspesen (keine Waren) 2.368,44 Pubblicità Werbung 2.227, ,91 Provvigioni Provisionen Abschlussrechnung 2014 Seite 15 von 21

16 Altri servizi A Sonstige Dienstleistungen A 3.305, ,95 Altri servizi B Sonstige Dienstleistungen B GODIMENTO BENI DI TERZI NUTZUNG VON GÜTERN DRITTER GODIMENTO BENI DI TERZI NUTZUNG VON GÜTERN DRITTER AFFITTI PASSIVI FABBRICATI Mietspesen Gebäude Affitti passivi fabbricati Mietspesen Gebäude AFFITTI PASSIVI BENI MOBILI Mietspesen bewegliche Güter Affitti passivi autovetture Mietspesen Fahrzeuge Affitti passivi beni mobili diversi Sonstige Mietspesen beweglicher Güter LOCAZIONE FINANZIARIA Leasingaufwendungen Canoni leasing veicoli Leasing Dienstfahrzeuge Canoni leasing diversi Sonstige Leasingaufwendungen COSTO PER IL PERSONALE PERSONALKOSTEN , ,95 SALARI E STIPENDI LÖHNE UND GEHÄLTER , ,05 SALARI E STIPENDI Löhne und Gehälter , ,05 Retribuzioni Entlohnungen , ,58 Retribuzioni straordinari Entlohnungen Überstunden , ,71 Retribuzioni premio produttività Entlohnungen Leistungsprämie , ,33 Liquidazione ferie non godute Auszahlung nicht genossene Urlaube , ,43 ONERI SOCIALI SOZIALABGABEN , ,43 ONERI SOCIALI DIPENDENTI Sozialabgaben abhängige Arbeitnehmer , ,43 Oneri sociali INPS Abgaben INPS 7.552, ,27 Oneri sociali INPDAP Abgaben INPDAP , ,33 Oneri sociali INAIL Abgaben INAIL , ,83 Oneri sociali diversi Sonstige Sozialabgaben T.F.R. ABFERTIGUNGEN , ,79 T.F.R. PERSONALE Abfertigung abhängige Arbeitnehmer , ,79 TFR anno corrente Abfertigung laufendes Jahr 887,32 Accantonamento TFR Abfertigungsrückstellung , ,47 ALTRI COSTI PERSONALE SONSTIGE PERSONALKOSTEN , ,68 ALTRI COSTI PERSONALE sonstige Personalkosten , ,68 Contributi fondo pensione complementare Zusatzrentenfonds Laborfonds , ,92 Contributo di viaggio e indennità giorn. Reisekosten und Taggelder 3.720, ,48 Abschlussrechnung 2014 Seite 16 von 21

17 Spese per diritti sindacali Ausgaben Gewerkschaftsrechte 3.500, ,00 Contributo fondo compensaz. maternità Beitrag Mutterschaftsfond , ,28 Altri costi personale A Sonstige Personalkosten A Altri costi personale A Sonstige Personalkosten B IRAP IRAP/Wertschöpfungssteuer IRAP dipendenti IRAP Personal AMMORTAMENTI ABSCHREIBUNGEN , ,97 AMMORTAMENTI ABSCHREIBUNGEN , ,97 AMM. IMMOBILIZZAZIONI IMMATERIALI Abschreibung auf immat. Anlagewerte 838,27 604,17 Amm.to costi di impianto Abschreibung Gründungskosten Amm.to costi di ampliamento Abschreibung Erweiterungskosten Amm.to manut. straord. su beni propri Abschreibung außerord. Instandh. eigene Amm.to migliorie e adattamenti di beni t Abschreibung Verbesserung/Anpassung Dritter Amm.to altri costi pluriennali Abschreibung sonstige mehrjährige Kosten Amm.to costi di ricerca pluriennali Abschreibung mehrj. Aufw. Forschung Amm.to costi di sviluppo pluriennali Abschreibung mehrj. Aufw. Entwicklung Amm.to costi di pubblicità pluriennali Abschreibung mehrj. Aufw. Werbung Amm.to software in concessione e in lic. Abschreibung Software und Lizenzen 838,27 604,17 AMM.TO IMMOBILIZZAZIONI MATERIALI Abschreibung auf Sachanlagen , ,80 Amm.to fabbricati istituzionali Abschreibung Gebäude Amm.to appartamenti abitativi Abschreibung Wohnungen Amm.to fabbricati commerciali Abschreibung gewerbliche Immobilien Amm.to costruzioni leggere Abschreibung leichte Bauten 98,64 7,76 Amm.to altri fabbricati Abschreibung sonstige Gebäude Amm.to impianti Abschreibung allgemeine Anlagen 947,73 322,33 Amm.to macchinari Abschreibung Maschinen 3.361, ,31 Amm.to attrezzature sanitarie Abschreibung sanitäre Anlagen 1.758, ,61 Amm.to attrezzature tecniche Abschreibung technische Geräte 1.548,81 87,80 Amm.to biancheria Abschreibung Wäsche 2.297, ,38 Amm.to attrezzature varie Abschreibung sonstige Geräte 804,93 779,77 Amm.to mobili ed arredi amm.ne Abschreibung Einrichtung Verwaltung 997,62 997,62 Amm.to mobili ed arredi cucina Abschreibung Einrichtung Küche 870,48 460,88 Amm.to mobili ed arredi reparti di cura Abschreibung Einrichtung Pflegebereiche 638,16 379,69 Abschlussrechnung 2014 Seite 17 von 21

18 Amm.to mobili ed arredi lavanderia Abschreibung Einrichtung Wäscherei Amm.to altri mobili ed arredi Abschreibung sonstige Einrichtung 828,21 828,21 Amm.to macchine d'ufficio Abschreibung Büromaschinen 58,82 58,82 Amm.to macchine d'ufficio elettroniche Abschreibung elektr. Büromaschinen 3.914, ,62 ACCANTONAMENTI RÜCKSTELLUNGEN , ,61 SVALUTAZIONE DEI CREDITI WERTMINDERUNG DER FORDERUNGEN , ,61 SVALUTAZIONE DEI CREDITI Wertminderung der Forderungen , ,61 Acc.to per presunte perdite su crediti Rückstellungen Forderungsverluste , ,61 ACCANTONAMENTI PER RISCHI RÜCKSTELLUNGEN FÜR RISIKEN , ,00 ACCANTONAMENTI PER RISCHI Rückstellungen für Risiken , ,00 Acc.to rischi controversie legali Rückstellungen für Streitverfahren , ,00 Acc.to rinnovo contratti collettivi Rückstellungen Erneuerung Kollektivvertr ,00 Acc.to per rischi diversi Sonstige Rückstellungen für Risiken ONERI DIVERSI DI GESTIONE SONSTIGE BETRIEBLICHE AUFWENDUNGEN , ,90 ONERI DIVERSI DI GESTIONE SONSTIGE BETRIEBLICHE AUFWENDUNGEN , ,90 IMPOSTE E TASSE Steuern und Gebühren , ,65 Imposta di bollo Stempelsteuer 645,25 620,84 Imposta di registro Registergebühren 1.324, ,00 Tasse circolazione Kraftfahrzeugsteuer Tasse di circolazione veicoli da trasp. Kraftfahrzeugsteuer LKW Tasse di circolazione autovetture Kraftfahrzeugsteuer PKW 233,28 233,28 Tasse di circolazione altri veicoli Kraftfahrzeugsteuer andere Fahrzeuge ICI Gemeindeimmobiliensteuer ICI Iva indetraibile pro-rata MwSt. nicht absetzbar pro rata Tasse di concessione Konzessionsgebühren Imposte interessi attivi bancari Steuern auf Bankzinsen 5.562, ,53 Imposte e tasse diverse Sonstige Steuern und Gebühren ,38 ALTRI ONERI Sonstige Kosten , ,25 Giornali, riviste e pubblicazioni Abbonements, Bücher, Zeitschriften 7.214, ,20 Canoni associativi Mitgliedsbeiträge 4.037, ,43 Arrotondamenti passivi Abrundungen 16,31 0,62 Perdite su crediti Forderungsverluste Altri oneri A Sonstige Kosten A Abschlussrechnung 2014 Seite 18 von 21

19 Altri oneri B Sonstige Kosten B MINUSVALENZE SU CESSIONI ORDINARIE DI BE Mindererlös Verkauf Sachanlagen Minusvalenze su cessione automezzi Mindererlös Verkauf Fahrzeuge Minusvalenze su cessione ordinarie Mindererlös Verkauf sonstige Sachanlagen DIFFERENZA tra VALORE e COSTI di PRODUZIONE (A-B) Differenz zwischen betrieblichen Erträgen und Aufwendungen (A- B) , ,43 C) Proventi e oneri finanziari C) Einnahmen aus Finanzanlagen und Finanzierungslasten 15) Proventi da partecipazioni 15) Einnahmen aus Beteiligungen , ,73 PROVENTI FINANZIARI EINNAHMEN AUS FINANZANLAGEN , ,73 PROVENTI DA PARTECIPAZIONI Einnahmen aus Beteiligungen Ricavi da dividendi e partecipazioni Einnahmen aus Dividenden/Beteiligungen ALTRI PROVENTI FINANZIARI sonstige Finanzerträge , ,73 Interessi attivi bancari Zinserträge aus Bankeinlagen , ,73 Interessi attivi da titoli e obbligaz. Zinsertäge aus Wertpapieren - Anleihen Interessi attivi da crediti v/clienti Zinserträge aus Kundenforderungen Altri interessi attivi Sonstige Finanzerträge 17) Interessi e altri oneri finanziari 17) Zinsen und andere finanzierungslasten INTERESSI PASSIVI PASSIVZINSEN ALTRI ONERI FINANZIARI SONSTIGE FINANZIERUNGSLASTEN ALTRI ONERI FINANZIARI Sonstige Finanzierungslasten Minusvalenze da alienazione titoli Mindererlös aus Verkauf Finanzanlagen TOTALE PROVENTI e ONERI FINANZIARI ( ±17bis) Summe Einnahmen aus Finanzanlagen und Finanzierungslasten ( ±17bis) , ,73 E) Proventi e oneri straordinari E) Ausserordentliche Erträge und Aufwendungen 20) Proventi 20) Ausserordentliche Erträge , ,43 PROVENTI STRAORDINARI AUSSERORDENTLICHE ERTRÄGE , ,43 PROVENTI STRAORDINARI Außerordentliche Erträge , ,43 Rimborsi assicurativi Rückerstattungen von Versicherungen 4.000, ,00 Contributi straordinari ricevuti Außerordentliche Beiträge Lasciti e donazioni Schenkungen und Hinterlassenschaften 7.402, ,60 Sopravvenienze attive diverse sonstige außerordentliche Erträge , ,83 PLUSVALENZE SU CESSIONI STRAORDINARIE DI Mehrerlös außerordentliche Verkäufe Plusvalenze da alienazione terreni Mehrerlös aus Verkauf Grundstück Abschlussrechnung 2014 Seite 19 von 21

20 Plusvalenze per alienazione fabbricati Mehrerlös aus Verkauf Gebäude Plusvalenze su cessioni straordinarie Mehrerlös aus sonst. außerord. Verkäufen 21) Oneri 21) Ausserordentliche Aufwendungen 5.811, ,44 ONERI STRAORDINARI AUSSERORDENTLICHE AUFWENDUNGEN 5.811, ,44 ONERI STRAORDINARI Außerordentliche Aufwendungen 5.811, ,44 Insussistenze dell'attivo Nichtbestehendes Anlagevermögen 2.430,00 Imposte e oneri esercizi precedenti Steuern und Gebühren vorhergeh. Jahre 229,28 Sopravvenienze passive diverse Unvorhergesehene außerord. Aufwendungen 5.811, ,16 MINUSVALENZE SU CESSIONI STRAORDINARIE D Mindererlös außerordentliche Verkäufe TOTALE PARTITE STRAORDINARIE (20-21) Summe außerordentliche Posten (20-21) , ,99 RISULTATO PRIMA DELLE IMPOSTE (A-B±C±D±E) Ergebnis vor Steuern (A-B±C±D±E) , ,15 Imposte sul reddito Steuern auf das einkommen , ,60 IMPOSTE SUL REDDITO STEUERN AUF DAS EINKOMMEN , ,60 IMPOSTE SUL REDDITO STEUERN AUF DAS EINKOMMEN , ,60 IMPOSTE SUL REDDITO Steuern auf das Einkommen , ,60 IRES IRES , ,60 IRAP determinazione commerciale IRAP gewerbliche Abrechnung Risultato d'esercizio Ergebnis des Geschäftsjahres , ,55 RISULTATO D'ESERCIZIO Ergebnis des Geschäftjahres , ,55 RISULTATO D'ESERCIZIO Ergebnis des Geschäftjahres , ,55 RISULTATO D'ESERCIZIO Ergebnis des Geschäftjahres , ,55 Utile d'esercizio (economico) Gewinn des Geschäftsjahres , ,55 Perdita d'esercizio (economico) Verlust des Geschäftsjahres CONTI D'ORDINE ORDNUNGSKONTEN CONTI D'ORDINE ORDNUNGSKONTEN CONTI D'ORDINE ATTIVITA' ORDNUNGSKONTEN AKTIVA , ,75 PER IMPEGNI FÜR VERPFLICHTUNGEN PER IMPEGNI Verpflichtungen Impegni per canoni leasing Verpflichtungen aus Leasingverträgen PER GARANZIE PRESTATE FÜR GELEISTETE GARANTIEN PER GARANZIE PRESTATE Geleistete Garantien Avvalli per conto terzi Garantien für Dritte Fidejussioni per conto terzi Bürgschaften für Dritte Abschlussrechnung 2014 Seite 20 von 21

GEWINN- UND VERLUSTRECHNUNG / CONTO ECONOMICO Budget 2015

GEWINN- UND VERLUSTRECHNUNG / CONTO ECONOMICO Budget 2015 GEWINN- UND VERLUSTRECHNUNG / CONTO ECONOMICO Budget 2015 DESCRIZIONE BESCHREIBUNG A. Valore della produzione A. Gesamtleistung Budget Jahr 2015 Hochrechnung Budget Jahr 2014 2014 1. ricavi delle vendite

Mehr

Wirtschaftliches Budget Voranschlag - Preventivo Budget economico 2012 2013 2014 Euro Euro Euro

Wirtschaftliches Budget Voranschlag - Preventivo Budget economico 2012 2013 2014 Euro Euro Euro LAND TIROL PROVINCIA AUTONOMA DI TRENTO A) Gesamtleistungen -300.000-450.000-600.000 Valore della produzione 1) Nettoumsatzerlöse -300.000-450.000-600.000 ricavi delle vendite e delle prestazioni Führungsbeiträge

Mehr

Wirtschaftliches Budget Budget economico

Wirtschaftliches Budget Budget economico Gesamtleistungen A) 467.783,64 625.526,76 600.000,00 Valore della produzione Nettoumsatzerlöse 1) 467.783,64 625.526,76 600.000,00 Ricavi delle vendite e delle prestazioni Zuwendungen Autonome Provinz

Mehr

ABSCHLUSSBILANZ - CONTO CONSUNTIVO

ABSCHLUSSBILANZ - CONTO CONSUNTIVO ABSCHLUSSBILANZ - CONTO CONSUNTIVO 2012 BESCHLUSSNIEDERSCHRIFT DES GENERALDIREKTORS Nr. A 2013-A-000105 VERBALE DI DELIBERAZIONE DEL DIRETTORE GENERALE vom/del 30.04.2013 Der GENERALDIREKTOR unterstützt

Mehr

Kontenplan Standard MWST- Sub- Bezeichnung Shortcut ISO Inaktiv Code Fix total

Kontenplan Standard MWST- Sub- Bezeichnung Shortcut ISO Inaktiv Code Fix total 17.02.2004 Seite 1 AKTIVEN 10 Umlaufvermögen 100 Flüssige Mittel 1000 Kasse 1000 CHF 1010 Postcheck I 1010 CHF 1011 Postcheck II 1011 CHF 1020 Bank 1020 CHF 1021 Bank 1021 CHF 1022 Bank 1022 CHF 1023 Bank

Mehr

Vorläufige Bilanz Aktiva in EUR 2011

Vorläufige Bilanz Aktiva in EUR 2011 BöV LV Hessen Vorläufige Bilanz Aktiva in EUR A. Anlagevermögen II. Sachanlagen 3. andere Anlagen. Betriebs- und Geschäftsausstattung 5.281,07 00440 Betriebs- und Geschäftsausstattung 3.770,00 00480 Geringwertige

Mehr

Kontennachweis zur Bilanz zum 31.12.2011

Kontennachweis zur Bilanz zum 31.12.2011 Kontennachweis zur Bilanz zum 31.12.2011 AKTIVA entgeltlich erworbene Konzessionen, gewerbliche Schutzrechte und ähnliche Rechte und Werte sowie Lizenzen an solchen Rechten und Werten 27 EDV-Software 2.680,00

Mehr

ANALISI DELLA GESTIONE ECONOMICO PATRIMONIALE 2005 ANALYSE DER VERMÖGENSWIRTSCHAFTLICHEN GEBARUNG 2005

ANALISI DELLA GESTIONE ECONOMICO PATRIMONIALE 2005 ANALYSE DER VERMÖGENSWIRTSCHAFTLICHEN GEBARUNG 2005 ANALISI DELLA GESTIONE ECONOMICO PATRIMONIALE 2005 ANALYSE DER VERMÖGENSWIRTSCHAFTLICHEN GEBARUNG 2005 Accanto alla contabilità finanziaria, che fino al 2001 ha costituito l unica contabilità a disposizione

Mehr

Kontennachweis zur Bilanz zum 31.12.2013

Kontennachweis zur Bilanz zum 31.12.2013 Kontennachweis zur Bilanz zum 31.12.2013 AKTIVA entgeltlich erworbene Konzessionen, gewerbliche Schutzrechte und ähnliche Rechte und Werte sowie Lizenzen an solchen Rechten und Werten 27 EDV-Software 11.663,00

Mehr

ANNO 2013 KONTENSYSTEMERHEBUNG BEI UNTERNEHMEN JAHR 2013

ANNO 2013 KONTENSYSTEMERHEBUNG BEI UNTERNEHMEN JAHR 2013 Fbl. - Mod. SCI/BZ/ ISTAT ISTITUTO NAZIONALE DI STATISTICA NATIONALINSTITUT FÜR STATISTIK astat ISTITUTO PROVINCIALE DI STATISTICA LANDESINSTITUT FÜR STATISTIK RILEVAZIONE SUL SISTEMA DEI CONTI DELLE IMPRESE

Mehr

12 170.511. 1022 Verzinsliche Anlagen 10227 Kurzfristige verzinsliche Anlagen FV in Fremdwährungen

12 170.511. 1022 Verzinsliche Anlagen 10227 Kurzfristige verzinsliche Anlagen FV in Fremdwährungen 11 170.511 Anhang 1: Kontenrahmen der Bilanz 1- bis 4-stellige Sachgruppen sind generell verbindlich. Die 5-stellige Sachgruppe ist verbindlich, wenn hier genannt. 5. Ziffer allgemein: 7 = Fremdwährungen,

Mehr

Lösungen. SGF-4 Geldflussrechnung. Fragen. 1. Gewinn/Verlust + fondsunwirksame Aufwendungen./. fondsunwirksame Erträge. 2. Nein, FER 4 und 12

Lösungen. SGF-4 Geldflussrechnung. Fragen. 1. Gewinn/Verlust + fondsunwirksame Aufwendungen./. fondsunwirksame Erträge. 2. Nein, FER 4 und 12 Fragen 1. Gewinn/Verlust + fondsunwirksame Aufwendungen./. fondsunwirksame Erträge 2. Nein, FER 4 und 12 3. Nein, FER 4, 4 4. Nein, FER 4, 13 5. Nein, FER 4, 6 SGF-4 1 Praktische Beispiele Aufgabe 1 Variante

Mehr

Das System. Organisation der Konten 1.2. Die Finanzbuchführung. 1 Die Kontengruppen 2 Der Kontenplan, die Kontenklassen 3 Der Buchungssatz

Das System. Organisation der Konten 1.2. Die Finanzbuchführung. 1 Die Kontengruppen 2 Der Kontenplan, die Kontenklassen 3 Der Buchungssatz 1 Das System Organisation der Konten 1.2 1 Die Kontengruppen 2 Der Kontenplan, die Kontenklassen 3 Der ssatz Frage? Wie findet man sich bei den unzähligen Konten zurecht? Wie funktioniert die Kommunikation

Mehr

Muster-Kontenplan der Dachorganisationen des gemeinnützigen Wohnungsbaus Seite 1/9

Muster-Kontenplan der Dachorganisationen des gemeinnützigen Wohnungsbaus Seite 1/9 Muster-Kontenplan der Dachorganisationen des gemeinnützigen Wohnungsbaus Seite 1/9 Muster-Kontenplan 1 AKTIVEN 10 Umlaufvermögen 100 Flüssige Mittel 1000 Kasse 1010 Postcheck-Konto 1020 Bank 106 Wertschriften

Mehr

Eröffnungsbilanz. Passiva I. Eigenkapital 128.000. II. Fremdkapital 1. Hypotheken 2. Darlehen 3. Verbindlichkeiten aus L+L 60.000 16.000 8.

Eröffnungsbilanz. Passiva I. Eigenkapital 128.000. II. Fremdkapital 1. Hypotheken 2. Darlehen 3. Verbindlichkeiten aus L+L 60.000 16.000 8. Eröffnungsbilanz Aktiva I. Anlagevermögen 1. Grundstücke und Gebäude 2. Maschinen und Werkzeuge 3. Fuhrpark 4. BGA II. Umlaufvermögen 1. Rohstoffe 2. Hilfsstoffe 3. Betriebsstoffe 4. Unfertige Erzeugnisse

Mehr

Volkshochschule Frankfurt am Main

Volkshochschule Frankfurt am Main Allgemeines: Aufgaben: Die Volkshochschule Frankfurt am Main ist eine Einrichtung des öffentlichen Bildungswesens. Ihre Tätigkeit ist eine Pflichtaufgabe der kommunalen Daseinsvorsorge. Sie gewährleistet

Mehr

Eröffnungsbilanz. Passiva I. Eigenkapital 9.600.000 16.000.000 2.990.000 350.000 480.000

Eröffnungsbilanz. Passiva I. Eigenkapital 9.600.000 16.000.000 2.990.000 350.000 480.000 Eröffnungsbilanz Aktiva I. Anlagevermögen 1. Grundstücke und Gebäude 2. Maschinen und Werkzeuge 3. Fuhrpark 4. BGA II. Umlaufvermögen 1. Rohstoffe 2. Hilfsstoffe 3. Betriebsstoffe 4. Unfertige Erzeugnisse

Mehr

Anlage zum Antrag vom: Blatt 1

Anlage zum Antrag vom: Blatt 1 Anlage zum Antrag vom: Blatt 1 Angaben zu finanziellen Leistungsfähigkeit des Betriebes ( 6 Abs. 2 Nr. 2 des Allgemeinen Eisenbahngesetzes - AEG -, 2 der Eisenbahnunternehmer-Berufszugangsverordnung -

Mehr

Rechnungswesen. Teil 1: Finanzbuchhaltung u.a. Ergänzung

Rechnungswesen. Teil 1: Finanzbuchhaltung u.a. Ergänzung Rechnungswesen Teil 1: Finanzbuchhaltung u.a. Ergänzung Einfache Gewinn- und Verlustrechnung Aufwendungen Euro Erträge Euro Kerngeschäft Materialaufwand 12.000 Umsatzerlöse 41.000 Personalaufwand 15.000

Mehr

B I L A N Z per 31. Dezember 2 0 0 7 2 0 0 6 Fr. % Fr. %

B I L A N Z per 31. Dezember 2 0 0 7 2 0 0 6 Fr. % Fr. % B I L A N Z per 31. Dezember 2 0 0 7 2 0 0 6 Fr. % Fr. % A K T I V E N Umlaufvermögen Flüssige Mittel 1001 Kasse 590.36 0.1% 643.61 0.2% 1002 Postkonto 84-34345-2 19'878.43 4.1% 3'518.20 1.1% 1003 Freie

Mehr

Übungen - Finanzbuchführung

Übungen - Finanzbuchführung Übung Nr. 1 Buchungen auf Bestandskonten Hinweise: Aktive Bestandskonten haben ihre Anfangsbestände und Mehrungen auf der Sollseite des Kontos. Minderungen werden im Haben gebucht. Passive Bestandskonten

Mehr

Voraussichtliche Entwicklung des Eigenkapitals

Voraussichtliche Entwicklung des Eigenkapitals Anlagen Stadt Coesfeld Nachtragshaushaltsplan 2015 Voraussichtliche Entwicklung des Eigenkapitals Bilanzposten nach 41 Abs. 4 Nr. 1 GemHVO 31.12.2012 31.12.2013 31.12.2014 31.12.2015 31.12.2016 31.12.2017

Mehr

Betriebswirtschaftliches Rechnungswesen

Betriebswirtschaftliches Rechnungswesen Betriebswirtschaftliches Rechnungswesen Modul BWR1, Teil 1 Semester HS 2007 Klassen UI07b/c Woche 6 22.10.2007 Thema Kontenrahmen und Kontenplan WWW-Design-GmbH Funktionsweise Mehrwertsteuer (MWSt) Kontenrahmen

Mehr

!" # $% & % ' ( " ) * +,- * - ) $

! # $% & % ' (  ) * +,- * - ) $ !" #$% &%'( *+,-* - )$ # / 0 #!& &) # 1 &) #2& 3 &) #45 3,#!%##!6'( 3!"# $!"%& '((!"#( &#*+ #,+(-. + #" 7 * '!" ' #/ ( * (" +,-' 0' -' 1 ( (2 3 '. 1 ( 4 / +,5,6& 6&!!",6& 6&( ( 7 +' -& %6& % 1 1 1 7 '

Mehr

Geschäftsplan BANQUE ET CAISSE D'EPARGNE DE L'ETAT LUXEMBOURG

Geschäftsplan BANQUE ET CAISSE D'EPARGNE DE L'ETAT LUXEMBOURG Geschäftsplan BANQUE ET CAISSE D'EPARGNE DE L'ETAT LUXEMBOURG Inhalt 1. DAS UNTERNEHMEN 2. BESCHREIBUNG DES PROJEKTS 3. BEURTEILUNG DES UNTERNEHMENS 4. FINANZIERUNGSPLAN 5. WIRTSCHAFTLICHKEITSPLAN 6. VORLÄUFIGE

Mehr

Gemeindewerke Memmelsdorf

Gemeindewerke Memmelsdorf Investitionen - Wasserversorgung 2013 Lfd. Nr. Art des Vorhabens 1. Immaterielle Wirtschaftsgüter Wasserleitungskataster 20.00 20.00 2. Grundstücke, grundstücksgeiche Rechte 3. Erzeugungs-, Gewinnungs-

Mehr

Erfassung und Kontierung von Geschäftsvorfällen

Erfassung und Kontierung von Geschäftsvorfällen 64 Der Geldstrom können. Dabei werden die wesentlichen Bestandteile des Jahresabschlusses die Bilanz, die Gewinn- und Verlustrechnung und die Kapitalflussrechnung behandelt. Erfassung und Kontierung von

Mehr

Ariston Real Estate AG München. Konzernbilanz zum 31. Dezember 2011

Ariston Real Estate AG München. Konzernbilanz zum 31. Dezember 2011 Konzernbilanz zum 31. Dezember 2011 AKTIVA PASSIVA 31.12.2011 31.12.2010 31.12.2011 31.12.2010 A. Kurzfristige Vermögenswerte A. Kurzfristige Schulden I. Zahlungsmittel und Zahlungsmitteläquivalente 1.165.091,05

Mehr

1. Konzessionen, gewerbliche Schutzrechte und ähnliche Rechte und Werte sowie Lizenzen an solchen Rechten und Werten 2,00 2,00

1. Konzessionen, gewerbliche Schutzrechte und ähnliche Rechte und Werte sowie Lizenzen an solchen Rechten und Werten 2,00 2,00 Blatt 1 ZWISCHENBILANZ zum 30. Juni 2015 AKTIVA A. Anlagevermögen I. Immaterielle Vermögensgegenstände 1. Konzessionen, gewerbliche Schutzrechte und ähnliche Rechte und Werte sowie Lizenzen an solchen

Mehr

BO-Cash Unternehmensplanspiel Version 2.83. GRUPPE: Grunddaten --- UNTERNEHMEN: Grunddaten --- PERIODE: 0 --- Seite 1

BO-Cash Unternehmensplanspiel Version 2.83. GRUPPE: Grunddaten --- UNTERNEHMEN: Grunddaten --- PERIODE: 0 --- Seite 1 GRUPPE: Grunddaten --- UNTERNEHMEN: Grunddaten --- PERIODE: 0 --- Seite 1 Protokoll der Unternehmensentscheidungen Marktabhängige Entscheidungen Deutschland Westeuropa USA / Kanada Osteuropa Ausschreibung

Mehr

J A H R E S A B S C H L U S S

J A H R E S A B S C H L U S S J A H R E S A B S C H L U S S zum 31. Dezember 2014 der PSI Nentec GmbH Berlin Anlage 1 PSI NENTEC GMBH, KARLSRUHE BILANZ ZUM 31. DEZEMBER 2014 A K T I V A ANLAGEVERMÖGEN P A S S I V A 2014 2013 2014 2013

Mehr

Die Gewinn- und Verlustrechnung

Die Gewinn- und Verlustrechnung Die Gewinn- und Verlustrechnung Ein Unternehmer besitzt nicht nur Vermögensgegenstände und macht Schulden. Er hat auch laufende Aufwendungen zu tragen. Und ohne die Erzielung von laufenden Erträgen könnte

Mehr

2013/14 2014/15 2015/16 Ist TEUR. 2. Erhöhung/Minderung des Bestandes an unfertigen Ausstattungen 3. Andere aktivierte Eigenleistungen 0 0 0

2013/14 2014/15 2015/16 Ist TEUR. 2. Erhöhung/Minderung des Bestandes an unfertigen Ausstattungen 3. Andere aktivierte Eigenleistungen 0 0 0 2.1 Erfolgsplan 2015/2016 Bühnen und Orchester der Stadt Bielefeld 1. Umsatzerlöse 2013/14 2014/15 2015/16 Ist Plan Plan Einnahmen aus Spielbetrieb 3.227 3.148 3.155 Gastspiele 95 90 70 sonstige Umsatzerlöse

Mehr

Filmfest Hamburg gemeinnützige GmbH, Hamburg Jahresabschluss für das Geschäftsjahr vom 1. Januar 2013 bis zum 31. Dezember 2013.

Filmfest Hamburg gemeinnützige GmbH, Hamburg Jahresabschluss für das Geschäftsjahr vom 1. Januar 2013 bis zum 31. Dezember 2013. Filmfest Hamburg gemeinnützige GmbH, Hamburg Jahresabschluss für das Geschäftsjahr vom 1. Januar 2013 bis zum 31. Dezember 2013 Bilanz A K T I V A P A S S I V A 31.12.2013 Vorjahr 31.12.2013 Vorjahr EUR

Mehr

Budget 2015 Laufende Rechnung

Budget 2015 Laufende Rechnung Budget 2015 Laufende Rechnung KG Gerzensee Aufwand Ertrag 3 Kultur und Freizeit 317'700.00 318'050.00 Ertragsüberschuss 350.00 Total 318'050.00 318'050.00 390 Kirchengut 390.300.01 Sitzungs- und Taggelder

Mehr

Externes Rechnungswesen. Beispiele: -Aufwendungen für Rohstoffe. Beispiele: -BGA -Rohstoffe -Forderungen -Bank und Kasse

Externes Rechnungswesen. Beispiele: -Aufwendungen für Rohstoffe. Beispiele: -BGA -Rohstoffe -Forderungen -Bank und Kasse I Übersicht Aktiva Eröffnungsbilanz Passiva Aktiva der Schlussbilanz Passiva der Schlussbilanz des Vorjahres des Vorjahres Soll Eröffnungsbilanzkonto Haben Passivseite der Aktivseite der Eröffnungsbilanz

Mehr

Beschluss Deliberazione der Landesregierung della Giunta Provinciale

Beschluss Deliberazione der Landesregierung della Giunta Provinciale AUTONOME PROVINZ BOZEN - SÜDTIROL PROVINCIA AUTONOMA DI BOLZANO - ALTO ADIGE Beschluss Deliberazione der Landesregierung della Giunta Provinciale Nr. 469 Sitzung vom Seduta del 21/04/2015 Finanzierungsprogramm

Mehr

Rechnungswesen und Controlling: Übungsserie I Bilanz- und Erfolgsanalyse

Rechnungswesen und Controlling: Übungsserie I Bilanz- und Erfolgsanalyse Thema Dokumentart Rechnungswesen und Controlling: Übungsserie I Bilanz- und Erfolgsanalyse Übungen Theorie im Buch "Integrale Betriebswirtschaftslehre" Teil: Kapitel: D1 Finanzmanagement 1.4 Bilanz- und

Mehr

Kapitel 2: Externes Rechnungswesen

Kapitel 2: Externes Rechnungswesen Kapitel 2: Externes Rechnungswesen 2.1 Grundlagen 2.2 Bilanzierung Kapitel 2 2.3 Buchführung 2.4 Jahresabschluss 2.5 Internationale Rechnungslegung 27 Einführung Externes Rechnungswesen Wie entsteht eine

Mehr

Kennzahlenanalyse mittels Bestandsgrößen. Maik Schneppel

Kennzahlenanalyse mittels Bestandsgrößen. Maik Schneppel mittels Bestandsgrößen Maik Schneppel Inhalt Einleitung Kennzahlenanalyse - Vermögensstruktur - Kapitalstruktur - horizontale Bilanzstruktur Finanzierungsregeln Liquiditätsregeln Quellen Einleitung Interne

Mehr

1. Vermögensstrukturkennzahlen (composizione degli impieghi) Anlagevermögen Anlagenintensität = x 100. Umlaufvermögen Umlaufvermögenintensität = x 100

1. Vermögensstrukturkennzahlen (composizione degli impieghi) Anlagevermögen Anlagenintensität = x 100. Umlaufvermögen Umlaufvermögenintensität = x 100 WICHTIGE KENNZAHLEN 1. Vermögensstrukturkennzahlen (composizione degli impieghi) Anlagevermögen Anlagenintensität = x 100 (rigidità degli impieghi) Gesamtvermögen Umlaufvermögen Umlaufvermögenintensität

Mehr

Buchungssätze. Bestandskoten. Eröffnung der Konten. Abschluss der Konten

Buchungssätze. Bestandskoten. Eröffnung der Konten. Abschluss der Konten Buchungssätze Bestdskoten 1. Eröffnung der Konten über das Eröffnungsbilzkonto 2. Verbuchung laufender Geschäftsfälle 3. Abschluss der Konten mit dem Schlussbilzkonto Eröffnung der Konten aktive Bestdskoten

Mehr

Nr. Name GuV/Bilanz Kontoart 0 Immat. Vermögen u. Sachanlagevermögen Bilanz Summe 01 Immaterielle Vermögensgegenstände Bilanz Summe 011 Konzessionen

Nr. Name GuV/Bilanz Kontoart 0 Immat. Vermögen u. Sachanlagevermögen Bilanz Summe 01 Immaterielle Vermögensgegenstände Bilanz Summe 011 Konzessionen Nr. Name GuV/Bilanz Kontoart 0 Immat. Vermögen u. Sachanlagevermögen Bilanz Summe 01 Immaterielle Vermögensgegenstände Bilanz Summe 011 Konzessionen Bilanz Summe 011101 Konzessionen Bestand Bilanz Konto

Mehr

Gestalten einer Präsentation 1

Gestalten einer Präsentation 1 PowerPoint Die Kraft auf den Punkt bringen Gestalten einer Präsentation 1 Verwenden von serifen-freien Schriftarten wie Arial, Helvetica, Verdana, Tahoma Minimale Schriftgröße ist Gestaltungsmittel, wie

Mehr

Rechnungswesen. Teil 1: Finanzbuchhaltung

Rechnungswesen. Teil 1: Finanzbuchhaltung Rechnungswesen Teil 1: Finanzbuchhaltung Rechnungswesen: Funktionen Dokumentationsfunktion: betriebliche Sachverhalte in objektivierter Form darstellen Gewinnermittlungsfunktion Kontrollfunktion: wurden

Mehr

Kontenplan. Konto Bezeichnung Kategorie Kontoart USt.Pos USt.

Kontenplan. Konto Bezeichnung Kategorie Kontoart USt.Pos USt. 00100 Konzessionen, gewerbl. Anlagevermögen VSt. 16% VSt. 19% Schutzrechte sowie Lizenzen a.solchen Rechte + Werten Aktiva: 1. Konzessionen, Lizenzen und ähnliche Rechte und Werte 00110 Konzessionen Anlagevermögen

Mehr

1) Einführung. Vorbereitung für Ihr Erstgespräch. Navigation. Beratung. Allgemeine Informationen. Name, Vorname der Gründer: Telefon:

1) Einführung. Vorbereitung für Ihr Erstgespräch. Navigation. Beratung. Allgemeine Informationen. Name, Vorname der Gründer: Telefon: 1) Einführung Vorbereitung für Ihr Erstgespräch Diese Checklisten sollen als Vorbereitung für Ihr Erstgespräch dienen. Navigation Sie können die jeweilige Checkliste durch anklicken der Registerkarte auswählen.

Mehr

weniger Kapitalkosten = mehr Ertrag

weniger Kapitalkosten = mehr Ertrag 96 PORR Geschäftsbericht 2014 weniger Kapitalkosten = mehr Ertrag Konzernabschluss 2014 Nach International Financial Reporting Standards (IFRS) Konzern-Gewinnund Verlustrechnung in TEUR Erläuterungen 2014

Mehr

Halbjahresbericht. Deutsche Technologie Beteiligungen AG

Halbjahresbericht. Deutsche Technologie Beteiligungen AG Halbjahresbericht 2009 Deutsche Technologie Beteiligungen AG Halbjahresbericht 2009 Deutsche Technologie Beteiligungen AG Stefanusstraße 6a 82166 Gräfelfing bei München Telefon: +49-89-1890848-0 Telefax:

Mehr

Betriebswirtschaftliches Rechnungswesen. Modul BWR2, Teil 1 Semester FS 2008 Klassen UI07b/c Woche 5 17.03.2008 Thema Mittelflussrechnung

Betriebswirtschaftliches Rechnungswesen. Modul BWR2, Teil 1 Semester FS 2008 Klassen UI07b/c Woche 5 17.03.2008 Thema Mittelflussrechnung Betriebswirtschaftliches Rechnungswesen Modul BWR2, Teil 1 Semester FS 2008 Klassen UI07b/c Woche 5 17.03.2008 Thema Mittelflussrechnung Allgemeine Bemerkungen zur Mittelflussrechnung Die Mittelflussrechnung

Mehr

Aufgaben zur 2. Vorlesung

Aufgaben zur 2. Vorlesung Aufgaben zur 2. Vorlesung Aufgabe 2.1 Nachstehend erhalten Sie Informationen zu Geschäftsvorfällen, die sich im Januar in der Maschinenbau Kaiserslautern GmbH ereignet haben. Stellen Sie fest, in welcher

Mehr

Management Informations System. Soll-Ist-Vergleich Dezember 12

Management Informations System. Soll-Ist-Vergleich Dezember 12 Management Informations System Soll-Ist-Vergleich Dezember 12 Muster GmbH Aschauer & Rachbauer OG Steuerberatungsgesellschaft Hochstraße 1 A-46 Leonding Tel.: +43 (732) 672 492 Jänner 213 Fax: +43 (732)

Mehr

*** Rohgewinn II: 148695,72 21,48 148695,72 21,48 84908,29 24,51 Zinsen für Darlehen 2728,00

*** Rohgewinn II: 148695,72 21,48 148695,72 21,48 84908,29 24,51 Zinsen für Darlehen 2728,00 ERFOLGSÜBERSICHT IST Periode % Kumuliert % Plan % Bankauszug Periode MARKT 1 31.01.2012 1000 Einnahmen: 761526,88 110,02 761526,88 110,02 381147,54 110,02 Saldoübertrag 10000,00 Umsatzsteuer: 69349,35

Mehr

BILANZRECHNUNG DECORA S.A. (Tausend PLN) 2008

BILANZRECHNUNG DECORA S.A. (Tausend PLN) 2008 BILANZRECHNUNG DECORA S.A. (Tausend PLN) 2008 Aktiva Stand am 2008-12-31 Stand am 2007-12-31 ANLAGEVERMÖGEN 143 065 123 443 Immaterielle Werte 2 984 2 703 Sachanlagevermögen 81 816 69 913 Investitionsimmobilien

Mehr

Commerz Business Consulting GmbH. Frankfurt am Main. Jahresabschluss für das Geschäftsjahr vom 1. Januar bis 31. Dezember 2013

Commerz Business Consulting GmbH. Frankfurt am Main. Jahresabschluss für das Geschäftsjahr vom 1. Januar bis 31. Dezember 2013 Commerz Business Consulting GmbH Frankfurt am Main Jahresabschluss für das Geschäftsjahr vom 1. Januar bis 31. Dezember 2013 Commerz Business Consulting GmbH, Frankfurt am Main Bilanz zum 31. Dezember

Mehr

Kontenrahmen nach KMU

Kontenrahmen nach KMU www.lenel.ch Seite 1 Kontenrahmen nach KMU 1000 Kassa 1010 Post 1020 Bank 1040 Checks 1050 Kurzfristige Geldanlagen 1060 Wertschriften 1070 Derivative Finanzinstrumente 1080 Eigene Aktien 1100 Debitoren

Mehr

Standardkontenrahmen SKR 04 2 Neu eingeführte Konten (Neu) / Neue Kontenbezeichnung (Bezeichnung) ab 2013

Standardkontenrahmen SKR 04 2 Neu eingeführte Konten (Neu) / Neue Kontenbezeichnung (Bezeichnung) ab 2013 Seite: 1 Neues Konto 0450 Transportanlagen und Ähnliches Transportanlagen und Ähnliches Neues Konto 0635 Geschäftsausstattung Geschäftsausstattung Neues Konto 0645 Betriebsausstattung Betriebsausstattung

Mehr

Stadt Bad Wildungen - Haushaltsplan 2015 -

Stadt Bad Wildungen - Haushaltsplan 2015 - Stadt - Haushaltsplan 2015 - Mittelfristige Ergebnisplanung - Beträge in 1.000 - KVKR Arten der Erträge und Aufwendungen Ansatz 2014 Ansatz 2015 Ansatz 2016 Ansatz 2017 Ansatz 2018 50 Erträge Privatrechtliche

Mehr

= = = 2 BILANZ NACH ERGEBNISVERWENDUNG = = = = < < < < < Beträge in Tausend EUR > > > > > 2.1.AKTIVA

= = = 2 BILANZ NACH ERGEBNISVERWENDUNG = = = = < < < < < Beträge in Tausend EUR > > > > > 2.1.AKTIVA S. 1 - - = = = 2 BILANZ NACH ERGEBNISVERWENDUNG = = = = < < < < < Beträge in Tausend EUR > > > > > 2.1.AKTIVA 2.1.1.ANLAGEVERMÖGEN 20/28 32.176.651 2.667.854 34.844.505 181 7.759 A.Gründungs- und Erweiterungskosten

Mehr

Hartmut Bieg. Bankbilanzierung nach HGB und IFRS. Formblätter der Bilanz und Gewinn- und Verlustrechnung nach der RechKredV

Hartmut Bieg. Bankbilanzierung nach HGB und IFRS. Formblätter der Bilanz und Gewinn- und Verlustrechnung nach der RechKredV Hartmut Bieg Bankbilanzierung nach HGB und IFRS Formblätter der Bilanz und Gewinn- und Verlustrechnung nach der RechKredV Inhaltsübersicht Anmerkungen zu den Formblättern nach der RechKredV...1 1 Formblätter

Mehr

Gemeldete Arbeitsunfälle Infortuni sul lavoro denunciati

Gemeldete Arbeitsunfälle Infortuni sul lavoro denunciati Gemeldete Arbeitsunfälle Infortuni sul lavoro denunciati 8 000 7 584 7 67 7 649 7 879 7 309 7 537 7 000 7 373 7 387 6 000 6 44 6 440 6 634 6 46 5 000 5 364 4 000 000 00 00 003 004 005 006 007 008 009 00

Mehr

auf den 31. Dezember 2010 der Firma KNALLHART Marketing GmbH Voltastraße 5 13355 Berlin Steuernummer 27/267/00887

auf den 31. Dezember 2010 der Firma KNALLHART Marketing GmbH Voltastraße 5 13355 Berlin Steuernummer 27/267/00887 J AHRESAB SCHLUSS auf den 31. Dezember 2010 der Firma KNALLHART Marketing GmbH Voltastraße 5 13355 Berlin Steuernummer 27/267/00887 I N H AL T I. Bilanz... 1 II. Gewinn- und Verlustrechnung... 3 III. Anhang

Mehr

4 Der Einstieg in die Bilanz Zeitaufwand: 30 Minuten

4 Der Einstieg in die Bilanz Zeitaufwand: 30 Minuten 4 Der Einstieg in die Bilanz Zeitaufwand: 30 Minuten In dieser Lektion gehen wir weiter ins Detail des Jahresabschlusses. Zentrales Thema sind die Grundlagen der Bilanz. Wie Sie im letzten Kapitel gelernt

Mehr

Bilanz. Ausgangslage für die Vorrunde

Bilanz. Ausgangslage für die Vorrunde Bilanz Aktivseite Passivseite in Euro in Euro 1. Barreserve 1. Verbindlichkeiten a) Kassenbestand 8.250.000 gegenüber Banken 0 b) Guthaben bei der 2. Verbindlichkeiten Bundesbank 43.254.339 gegenüber Kunden

Mehr

GoB Grundsätze einer ordnungsgemäßen Buchführung

GoB Grundsätze einer ordnungsgemäßen Buchführung RWC 02.10.14 Rechnungswesen bei Frau Bauer Rechtliche Grundlagen - Handelsgesetzbuch - AO Abgabenordnung - EstG Einkommensteuergesetz - UstG Umsatzsteuergesetz Buchführung Anforderungen - Ein sachverständiger

Mehr

Aufgabe 6: Aktiv-/Passivtausch; Bilanzverlängerung/-verkürzung

Aufgabe 6: Aktiv-/Passivtausch; Bilanzverlängerung/-verkürzung Aufgabe 6: Aktiv-/Passivtausch; Bilanzverlängerung/-verkürzung a) Erläutern Sie kurz die Begriffe Aktivtausch, Passivtausch, Bilanzverlängerung und Bilanzverkürzung! b) Bei welchem der folgenden Geschäftsvorfälle

Mehr

GUTACHTEN (Güterbeförderung bei Erweiterung/wiederkehrender Überprüfung)

GUTACHTEN (Güterbeförderung bei Erweiterung/wiederkehrender Überprüfung) GUTACHTEN (Güterbeförderung ) Kraftverkehrsunternehmen gemäß Artikel 7 der VO 1071/2009 1. Name oder Firma des Unternehmens: Anschrift des Betriebssitzes: 2. Anzahl der Kraftfahrzeuge ( 3 Abs. 1 GütbefG):

Mehr

Planungsrechnungen für die Existenzgründung

Planungsrechnungen für die Existenzgründung Planungsrechnungen für die Existenzgründung Firmenname Die Planungsgerüste Datum 1. Kapitalbedarfsplan X 2. Gründungskosten (Einzelaufstellung) X 3. Betriebliche Kostenplanung 2015 2017 X 4. Kalkulation

Mehr

Büro: Thomasiusstrasse 2, D-04109 Leipzig Telefon: +49-(0)-341-30690507 Fax: +49-(0)-341-30690512 E-Mail: becher.u@innoways.de web: www.innoways.

Büro: Thomasiusstrasse 2, D-04109 Leipzig Telefon: +49-(0)-341-30690507 Fax: +49-(0)-341-30690512 E-Mail: becher.u@innoways.de web: www.innoways. Büro: Thomasiusstrasse 2, D-04109 Leipzig Telefon: +49-(0)-341-30690507 Fax: +49-(0)-341-30690512 E-Mail: becher.u@innoways.de web: www.innoways.de Vorlesung Finanzrechnung (7 Termine) Connecting Innovators

Mehr

Phase I. Phase II. Phase III. Phase IV. Einnahmen. KAPITALBESCHAFFUNG = Finanzierung von außen. KAPITALVERWENDUNG = Investition.

Phase I. Phase II. Phase III. Phase IV. Einnahmen. KAPITALBESCHAFFUNG = Finanzierung von außen. KAPITALVERWENDUNG = Investition. Phase I KAPITALBESCHAFFUNG = Finanzierung von außen Einnahmen Phase II KAPITALVERWENDUNG = Investition Ausgaben Phase III Phase IV KAPITALRÜCKFLUSS = Desinvestition KAPITALNEUBILDUNG = Gewinn KAPITALABFLUSS

Mehr

1022 Kontokorrent B Abweichung > Neuer Kontonummer und -namen 1050 Festgeldanlagen 1060 Wertschriften

1022 Kontokorrent B Abweichung > Neuer Kontonummer und -namen 1050 Festgeldanlagen 1060 Wertschriften Änderungen Kontoplan KMU Aktiengesellschaft Kontoplan ALT: Kontoplan NEU: Abweichungen: Bemerkungen der Abweichung von Spalte Kontoplan NEU: Bilanz Bilanz 1 AKTIVEN 1 AKTIVEN 10 Umlaufvermögen 10 Umlaufvermögen

Mehr

Jahresabschluss und Besteuerung der Unternehmen

Jahresabschluss und Besteuerung der Unternehmen Betriebswirtschaftslehre Jahresabschluss und Besteuerung der Unternehmen Lernunterlage erstellt im Auftrag des Pädagogischen Instituts für die deutsche Sprachgruppe Ausgabe August 2013 Schülerversion mit

Mehr

Abbildungsverzeichnis 11. Einleitung 14

Abbildungsverzeichnis 11. Einleitung 14 Abbildungsverzeichnis 11 Einleitung 14 1 Unternehmen und die Steuern 15 1.1 Ertragsteuern 15 1.1.1 Ist das Unternehmen eine Personenfirma oder eine Kapitalgesellschaft? 15 1.1.2 Einkommensteuer 17 1.1.3

Mehr

1. Berechnen Sie den Kapitalkostensatz. Kapitalkostensatz (KKS)

1. Berechnen Sie den Kapitalkostensatz. Kapitalkostensatz (KKS) Übung zum Sharholder Value Ermittlung der Shareholder Value Die Geschäftsführung der Skapen GmbH schätz, dass der Netto- Cash Flow sich in den nächsten Perioden wie folgt verändert: Periode 0 1 2 3 4 5

Mehr

TSG Hauptversammlung Ergebnis 2011

TSG Hauptversammlung Ergebnis 2011 TSG Hauptversammlung Ergebnis 2011 Einnahmen 2011 Gesamt 165.392,99 Vermögensverwaltung 33.545,34 20% Sportbetrieb und Sonstige 3.613,58 2% Spenden 3.006,00 2% Beiträge 94.196,00 57% Zuschüsse 31.032,07

Mehr

Rechnungswesen. Rechnungswesen. Kostenerfassung. Rechnungslegung. Finanzbuchführung. Betriebsergebnis. Kontrollunterlagen. Führungsinstrument.

Rechnungswesen. Rechnungswesen. Kostenerfassung. Rechnungslegung. Finanzbuchführung. Betriebsergebnis. Kontrollunterlagen. Führungsinstrument. Rechnungswesen Rechnungswesen Finanzbuchhaltung Betriebsbuchhaltung Finanzbuchführung Rechnungslegung Kostenerfassung Betriebsergebnis Bilanz ER MFR Kontrollunterlagen Führungsinstrument Finanzierung und

Mehr

Schnelleinstieg in die DATEV-Buchführung

Schnelleinstieg in die DATEV-Buchführung Schnelleinstieg in die DATEV-Buchführung von Elmar Goldstein 10., überarbeitete Auflage Haufe Gruppe Freiburg München Einstieg in die DATEV-Buchhaltung 8 / Buchungsliste Kasse 1 Kontenrahmen, Kontenplan

Mehr

Rechnungswesen und Controlling: Übungsserie I Bilanz- und Erfolgsanalyse

Rechnungswesen und Controlling: Übungsserie I Bilanz- und Erfolgsanalyse Thema Dokumentart Rechnungswesen und Controlling: Übungsserie I Bilanz- und Erfolgsanalyse Lösungen Theorie im Buch "Integrale Betriebswirtschaftslehre" Teil: Kapitel: D1 Finanzmanagement 1.4 Bilanz- und

Mehr

Konzernbilanz zum 31. Dezember 2013

Konzernbilanz zum 31. Dezember 2013 Konzernbilanz zum 31. Dezember 2013 Vor Gewinnverwendung Beträge in TEUR Anhang* 31.12.2013 31.12.2012 AKTIVA Barreserve 1 895.755 380.497 Schuldtitel öffentlicher Stellen 2 48.000 Forderungen an Kreditinstitute

Mehr

Buchführung -Unternehmensrechnung- Di. 01.01.2013 20H00

Buchführung -Unternehmensrechnung- Di. 01.01.2013 20H00 Buchführung -Unternehmensrechnung- AG Di. 01.01.2013 20H00 Inhaltsübersicht Abgrenzung des Begriffs Gesetzliche Buchführungspflicht Die Bilanz als Ausgangspunkt Allgemeine Kontenübersicht (Aktiva, Passiva,

Mehr

Verwaltungsdoppik oder Kameralistik ein Vergleich. Wissenschaftlicher Vortrag, Kammerrechtstag, Düsseldorf, 22.9.2005. Gliederung

Verwaltungsdoppik oder Kameralistik ein Vergleich. Wissenschaftlicher Vortrag, Kammerrechtstag, Düsseldorf, 22.9.2005. Gliederung Verwaltungsdoppik oder Kameralistik ein Vergleich Wissenschaftlicher Vortrag, Kammerrechtstag, Düsseldorf, 22.9.2005 Gliederung I. Einleitung 1. Grund und Zweck des Rechnungswesens für die Kammern 2. Betriebliches

Mehr

Modernisierung? 15. Ministerialkongress Innovation und Wandel Gestalten ohne Finanzen?! der BearingPoint Management & Technology Consultants in Berlin

Modernisierung? 15. Ministerialkongress Innovation und Wandel Gestalten ohne Finanzen?! der BearingPoint Management & Technology Consultants in Berlin Prof. Dr. Stefan Bajohr: Sparen an oder durch Modernisierung? 15. Ministerialkongress Innovation und Wandel Gestalten ohne Finanzen?! der BearingPoint Management & Technology Consultants in Berlin 09.

Mehr

Konto Aktivkonto Passivkonto

Konto Aktivkonto Passivkonto Aufgabe 1: Bestandskonten 1) Ordnen Sie die folgenden Konten zu. Kasse Verbindlichkeiten alul LKW/ Fuhrpark Konto Aktivkonto Passivkonto Verbindlichkeiten gegenüber Kreditinstituten Bestand Waren Eigenkapital

Mehr

Erläuterungen zu den Positionen des Ergebnisplanes

Erläuterungen zu den Positionen des Ergebnisplanes Erläuterungen zu den Positionen des Ergebnisplanes Gesamtergebnisplan 1 Steuern und ähnliche Abgaben 2 + Zuwendungen und ähnliche allgemeine Umlagen 3 + Sonstige Transfererträge 4 + Öffentlich-rechtliche

Mehr

GENERALVERSAMMLUNG BÜRGERSOLAR HOCHRHEIN EG 11.04.2014

GENERALVERSAMMLUNG BÜRGERSOLAR HOCHRHEIN EG 11.04.2014 1 GENERALVERSAMMLUNG BÜRGERSOLAR HOCHRHEIN EG 11.04.2014 TAGESORDNUNG (1/2) 1. Eröffnung und Begrüßung 2. Bericht des Vorstands über das Geschäftsjahr 2013 Rückblick 2013 Aktueller Stand der Bürgersolar

Mehr

Buchführung und Bilanz

Buchführung und Bilanz Buchführung und Bilanz Inhaltsverzeichnis aller Lernhefte Lernheft 1: Rechtliche Grundlagen der Buchführung 1. 1 Einleitung 1. 2 Kurze betriebswirtschaftliche Einführung 1. 3 Rechtliche Grundlagen der

Mehr

Gewinn- und Verlustrechnung. in T. in T. Veränderung in % 01.01.-31.03.2007. Ergebnis je Aktie 01.01.-31.03.2008 01.01.-31.03.2007

Gewinn- und Verlustrechnung. in T. in T. Veränderung in % 01.01.-31.03.2007. Ergebnis je Aktie 01.01.-31.03.2008 01.01.-31.03.2007 Gewinn- und Verlustrechnung Notes 1.1.- Zinsüberschuss Netto-Risikovorsorge im Kreditgeschäft Zinsüberschuss nach Risikovorsorge Provisionsüberschuss Ergebnis aus Sicherungszusammenhängen (1) (2) (3) 58

Mehr

Rechnungsabgrenzungsposten

Rechnungsabgrenzungsposten Rechnungsabgrenzungsposten Sinn und Zweck der Rechnungsabgrenzung ist die zutreffende Ermittlung des Periodengewinns, indem Aufwendungen und Erträge dem Wirtschaftsjahr zugerechnet werden, durch das sie

Mehr

Grundlagen der Buchführung

Grundlagen der Buchführung Grundlagen der Buchführung Anm: Buchführungsfetischisten werden in den nachfolgenden Ausführungen einige Ungenauigkeiten bzw. Abweichungen von der Buchführungspraxis erkennen. Die Autoren sind sich dessen

Mehr

MANZ Verlag Schulbuch Rechnungswesen leicht verständlich Übungen. Name:

MANZ Verlag Schulbuch Rechnungswesen leicht verständlich Übungen. Name: MANZ Verlag Schulbuch Rechnungswesen leicht verständlich Übungen Übungsbeispiel 1: Geschäftsfälle, die die Bilanz verändern Datum: Name: Klasse: Vermögen Schlussbilanz zum 31.12.2005 Kapital Gebäude 650.000,00

Mehr

Liquiditätsplanung sowie CF als Finanzierungskennzahl. Von Bo An, WS 2007

Liquiditätsplanung sowie CF als Finanzierungskennzahl. Von Bo An, WS 2007 Liquiditätsplanung sowie CF als Finanzierungskennzahl Von Bo An, WS 2007 Der Cash-Flow als Finanzierungskennzahl -- Cash-Flow Analyse -- Beispiel : Ermittlung des CF -- Bewertung des Cash-Flow Gliederung

Mehr

Erfassung und Bewertung kommunalen Vermögens in Bayern

Erfassung und Bewertung kommunalen Vermögens in Bayern Haufe Fachpraxis Erfassung und Bewertung kommunalen Vermögens in Bayern Die neue Bewertungsrichtlinie von Dr. Horst Körner, Sönke Duhm, Monika Huber 1. Auflage 2009 Erfassung und Bewertung kommunalen Vermögens

Mehr

StartUp-Checklisten für Ihr Konzept.

StartUp-Checklisten für Ihr Konzept. StartUp-Checklisten für Ihr Konzept. Erstellen Sie nun Ihr Unternehmenskonzept und nützen Sie dafür die Checklisten auf den folgenden Seiten. Sämtliche Punkte, die Sie hier finden, sollten in Ihrem schriftlich

Mehr

Kontenplan Zweckverband Kreisschule Erfolgsrechnung (ohne Investitionsrechnung)

Kontenplan Zweckverband Kreisschule Erfolgsrechnung (ohne Investitionsrechnung) 22 ALLGEMEINE DIENSTE, übrige 228 Allgemeine Personalkosten 0228.3050.00 AG-Beiträge an Sozialversicherungen 0228.3052.00 AG-Beiträge an Pensionskassen 0228.3052.05 Beitrag an Fehlbetrag PK Vorgabe AGEM

Mehr

Steuernummer 1.270.502.540,40 EUR

Steuernummer 1.270.502.540,40 EUR Seite 1 von 5 Firmenidentifikation MUSTER SPANIEN SA C/ TEST 60 28042 MADRID Spanien Telefon +34 800000000 Telefax E-Mail mustercomunicacion@muster.es Internet www.musterspanien.es Identnummer 102030400

Mehr

Probeklausur 1 (Lösungen)

Probeklausur 1 (Lösungen) Probeklausur 1 (Lösungen) 1. Aufgabe: Konten a) Zuordnung von Konten in die Kontenklassen Ordnen Sie durch Ankreuzen die Konten der zugehörigen Kontenklasse zu: Konten Aktiven Passiven Aufwand Ertrag Wertschriften

Mehr

Jahresabschlussanalyse

Jahresabschlussanalyse Herzlich Willkommen zum Seminar Jahresabschlussanalyse Serr GmbH, Oberndorf 1 Viel Erfolg beim Seminar! Serr GmbH, Oberndorf 2 Jahresabschlussanalyse - Gliederung Bestandteile JA Grundstruktur Bilanz und

Mehr

Wesentliche Abweichungen des Haushaltsplans von der Haushaltsplanung des Vorjahres - Ergebnishaushalt -

Wesentliche Abweichungen des Haushaltsplans von der Haushaltsplanung des Vorjahres - Ergebnishaushalt - Wesentliche Abweichungen des Haushaltsplans von der Haushaltsplanung des Vorjahres - Ergebnishaushalt - Ordentliche Erträge Ansatz 215 Ansatz 214 weniger/mehr Steuern und ähnliche Abgaben 31.161.7 29.179.6

Mehr

Es gibt drei Warenkonten, erstens das Konto Warenbestand, zweitens das Konto Wareneinkauf und drittens das Konto Warenverkauf.

Es gibt drei Warenkonten, erstens das Konto Warenbestand, zweitens das Konto Wareneinkauf und drittens das Konto Warenverkauf. Fibu-Vademecum Seite 1 Vademecum zur Fibu 1. Waren Es gibt drei Warenkonten, erstens das Konto Warenbestand, zweitens das Konto Wareneinkauf und drittens das Konto Warenverkauf. 1.1. Das Konto Warenbestand

Mehr