Investoren Information Juli 2015

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Investoren Information Juli 2015"

Transkript

1 Investoren Information Juli

2 Agenda. Unternehmensprofil 3 Geschäftsstrategie 10 Luxemburger Pfandbriefgesetz 14 Deckungsstock 18 Ansprechpartner / Website 29 Anhang 32 2

3 Unternehmensprofil Die Eigentümer der NORD/LB eine starke Gemeinschaft. Stabile Eigentümerstruktur 1 Hauptsitze und Trägergebiet Sparkassenbeteiligungsverband Sachsen-Anhalt 5,3% 3,7% Sparkassenbeteiligungszweckverband Mecklenburg-Vorpommern Hannover Braunschweig Sparkassenverband Niedersachsen 26,4% Magdeburg Land Sachsen-Anhalt 5,6% 59,1% Land Niedersachsen 1 Aufgrund von Rundungen können sich geringfügig Abweichungen ergeben 3

4 Unternehmensprofil Geschäftsfelder der NORD/LB Gruppe. Firmenkunden & Markets Schiffs- und Flugzeugkunden Privat- und Geschäftskunden Privatkundengeschäft (Braunschweiger Land) Private Banking im Braunschweiger Land sowie in Hannover, Hamburg, Bremen und Luxembourg Unternehmenskundengeschäft Versicherungsleistungen für Privatkunden in Kooperation mit den öffentlichen Versicherungen in Niedersachsen Firmenkundengeschäft Agrar Banking Wohnungswirtschaft Akquisitionsfinanzierung Betreuung kommunaler Kunden Sparkassen-Konsortialgeschäft Geschäft mit Institutionellen Kunden Sparkassen/Finanzinstitutionen Öffentlichen Kunden Energie- und Infrastrukturkunden Finanzierung Erneuerbarer Energien Infrastrukturfinanzierungen Leasing Export- und Handelsfinanzierungen Schiffsfinanzierungen Flugzeugfinanzierungen Immobilienkunden Gewerbliche Immobilienfinanzierung Sozialimmobilienfinanzierung 4

5 Unternehmensprofil Tochter und Beteiligungsgesellschaften der NORD/LB. Privat- und Geschäftskunden Firmenkunden & Markets Schiffe/Flugzeuge Energie/Infrastruktur Immobilien 54,83% 100% 2) 100% 3) 100% 2) 100% 2) 100% 2) Vermögensmanagement Luxembourg Asset Management Privat- und Firmenkunden Nordwestdeutschland Schiffsfinanzierung Gewerbliche Immobilienfinanzierung Privat- und Geschäftskunden Loans Financial Markets & Sales Client Services & B2B Private Banking Asset Management für Institutionelle Kunden 1 Weitere Tochter- und Beteiligungsgesellschaften finden Sie im Konzerngeschäftsbericht 2014 ab Seite Patronatserklärung: Die NORD/LB trägt dafür Sorge, dass die Kredit- und Finanzinstitute, die als hundertprozentige Tochtergesellschaften der NORD/LB in den Konzernabschluss der Bank einbezogen sind, ihre Verpflichtungen erfüllen können. 3 Teilrechtsfähige Anstalt der NORD/LB 5

6 Unternehmensprofil NORD/LB Luxembourg Covered Bond Bank. Nach der Verschmelzung der NORD/LB Luxembourg mit der Tochtergesellschaft NORD/LB Covered Finance Bank heißt die neue Bank ab 31.Mai 2015 NORD/LB Luxembourg Covered Bond Bank Die NORD/LB Luxembourg Covered Bond Bank leistet mit der Emission von Pfandbriefen nach Luxemburger Recht ( Lettres de Gage ) einen wertvollen Beitrag zur Refinanzierung des Kerngeschäftes der NORD/LB Gruppe Die Bank verfügt über eine eigene Marktpräsenz auf den internationalen Geld- und Kapitalmärkten und vertreibt exklusiv als regionale Sales-Zuständigkeit Fixed Income- und Structured Products für den Konzern im europäischen Ausland Im Kreditgeschäft in Kooperation mit den Bereichen Firmenkunden und Structured Finance der NORD/LB konzentriert sich die Bank auf Kredite mit Firmenkunden und kommunalnahen Unternehmen, sowie auf öffentliche Infrastrukturprojekte und komplexe Konsortialfinanzierungen mit Übernahme der Facility Agent Funktion Die moderate Unternehmensgröße der Bank, die State-of-the-Art IT-Plattform und ein motiviertes Team mit erfahrenen und kompetenten Mitarbeitern macht die NORD/LB Luxembourg Covered Bond Bank zu einem flexiblen und verlässlichen Partner für andere Konzerneinheiten und für Kunden 6

7 Patronats- Unternehmensprofil Überblick. Patronatserklärung Über 40 Jahre in Luxembourg Privat- und Geschäftskunden Firmenkunden & Markets Schiffe/Flugzeuge Energie/Infrastruktur Immobilien erklärung 1 Spezialbank zur Emission von Pfandbriefen nach Luxemburger Recht ( Lettres de Gage publiques ) Fokus auf Finanzierungen mit Firmenkunden, kommunalnahen Unternehmen und öffentliche Infrastrukturprojekte in Kooperation mit der NORD/LB Exclusiver Vertrieb von Fixed Income- und Structured Products für den Konzern im europäischen Ausland als regionale Sales- Zuständigkeit Loans Financial Markets & Sales Client Services & B2B 1 Die Patronatserklärung gilt für die NORD/LB Luxembourg S.A. Covered Bond Bank als Rechtsnachfolgerin der NORD/LB Luxemburg und der NORD/LB Covered Finance Bank S.A. weiter (siehe Geschäftsbericht 2014 der NORD/LB, Seite 250): Die NORD/LB trägt dafür Sorge, dass die Kredit- und Finanzinstitute, die als hundertprozentige Tochtergesellschaften der NORD/LB in den Konzernabschluss der Bank einbezogen sind, ihre Verpflichtungen erfüllen können. 7

8 Unternehmensprofil Finanzkennzahlen Teilkonzern NORD/LB Luxembourg. (in Mio ) Zinsergebnis 92,1 97,8 110,3 116,6 Risikovorsorge 9,2-9,3-4,3 18,6 Provisionsergebnis -17,5-18,1-1,5-15,8 Ergebnis aus Finanzinstrumenten 3 1,3 3,7 24,5-3,3 Sonstiges betriebliches Ergebnis -2,2-1,7-2,6-0,3 Verwaltungsaufwendungen -43,2-42,5-49,6-42,7 Finanzanlageergebnis 4,2-15,6-16,8-1,4 Ergebnis aus aufgegebenen Geschäftsbereichen 1,6 1,7 0,0 0,0 Ergebnis vor Steuern 45,4 15,9 60,0 71,7 (in Mrd ) 1 Bilanzsumme 16,7 16,8 17,0 18,6 Aufsichtsrechtliches Eigenkapital 0,72 0,73 0,74 0,75 RoRaC 4 10,7% 4,0% 16,6% 21,3% Cost-Income-Ratio 5 56,4% 68,2% 55,5% 43,0% Kernkapitalquote 14,1% 15,6% 14,9% 15,9% Gesamtkapitalquote 15,5% 16,6% 16,4% 17,9% 1 Aufgrund von Rundungen können sich geringfügig Abweichungen ergeben 2 Adjustierung aufgrund der Übertragung der Private Banking Aktivitäten in eine eigene Gesellschaft, NORD/LB Vermögensmanagement Luxembourg S.A. zum Ergebnis aus erfolgswirksam zum Fair Value bewerteten Finanzinstrumenten (inkl. Hedge Accounting) 4 Der RoRaC entspricht dem Quotienten aus Ergebnis vor Steuern und dem Maximalwert aus Limit für gebundenes Kapital oder gebundenes Kapital 5 Die Cost-Income-Ratio (CIR) entspricht dem Quotienten aus Verwaltungsaufwand und dem Ergebnis vor Kosten 8

9 Agenda. Unternehmensprofil 3 Geschäftsstrategie 10 Luxemburger Pfandbriefgesetz 14 Deckungsstock 18 Ansprechpartner / Website 29 Anhang 32 9

10 Geschäftsstrategie Strategische Verzahnung im Konzern. Die NORD/LB Luxembourg S.A. Covered Bond Bank ist strategischer Teil der NORD/LB und in deren Wachstumsstrategie eingebunden. Die Bank leistet mit der Emission von Pfandbriefen nach Luxemburger Recht als komplementäre Refinanzierungsplattform einen Mehrwert für das Kerngeschäft des Konzerns. Unsere Geschäftsfelder: Loans Strategische Kooperation im Kreditgeschäft mit den Bereichen Firmenkunden und Structured Finance der NORD/LB und Finanzierungen von öffentlichen Unternehmen Financial Markets & Sales Emission von Pfandbriefen als komplementärer Bestandteil des Fundings im Konzern Zins-, Liquiditäts- und Währungsmanagement Fixed Income Sales Europe Client Services & B2B Rundum Service für externe Vermögensverwaltungen, wie z.b. Konto- und Depotführung Erbringung weiterer Dienstleistungen im B2B-Bereich 10

11 Geschäftsstrategie Konservative Risikostrategie. Auf Grundlage der Risikotragfähigkeitsanalyse und der Geschäftsstrategie der NORD/LB CBB wird die Risikopolitik der kreditrisikotragenden Geschäftsfelder der Bank festgelegt. Die Limitsteuerung der Bank ist bewusst restriktiv ausgerichtet Die NORD/LB CBB ist in die konzernweite Kreditrisikostrategie eingebunden Zur Aussteuerung der Zins- und Währungsrisiken verwendet die Bank Natural Hedges und derivative Finanzinstrumente Das Management der Liquiditätsrisiken erfolgt sowohl durch langfristige Refinanzierungen mittels Lettres de Gage, als auch durch die bedarfsorientierte Aufnahme von ungedeckten Refinanzierungsmitteln durch Emission von Inhaberschuldverschreibungen oder Schuldscheindarlehen, am Markt oder gruppenintern Die Steuerung der Liquiditätsversorgung und des Liquiditätsmanagements ist in die konzernweite Liquiditätsrisikostrategie eingebunden 11

12 Geschäftsstrategie Finanzierungskriterien. Strategische Finanzierungsschwerpunkte sind Firmenkunden Öffentliche Stadtwerke, Versorger und Sparkassen Öffentliche Infrastrukturprojekte wie Netz- und erneuerbare Energien, Häfen, Flughäfen, Verkehrswege, Schulen oder Sozialer Wohnungsbau Begleitung von ECA-gedeckten Finanzierungen Die Kreditvergabe unterliegt den strengen Finanzierungskriterien der NORD/LB Gruppe: Voraussetzung für die Kreditvergabe ist eine solide Transaktions- und Finanzierungsstruktur, eine umfassende Bonitätsanalyse und Bewertung des Geschäftsmodells des Unternehmens sowie des wirtschaftlichen Umfeldes Ratingerstellung mittels Basel-III-konformen Ratingtool, entwickelt in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Sparkassen- und Giroverband (DSGV), der Dekabank und anderen Landesbanken Finale Kreditgenehmigung durch die NORD/LB Luxembourg Covered Bond Bank Im Mittelpunkt der Neugeschäftsaktivitäten mit öffentlichem Hintergrund stehen Engagements im Investment Grade Bereich mit geografischem Schwerpunkt in Deutschland und den Kernstaaten Europas 12

13 Agenda. Unternehmensprofil 3 Geschäftsstrategie 10 Luxemburger Pfandbriefgesetz 14 Deckungsstock 18 Ansprechpartner / Website 29 Anhang 32 13

14 Luxemburger Pfandbriefgesetz Rahmenbedingungen für Lettres de Gage. Spezialbanklizenz Commission de Surveillance du Secteur Financier Europäische Zentralbank Reviseur spécial (Treuhänder) Konkursvorrecht Art Insolvenzfestigkeit Art bis Fokussierte und transparente Bankstruktur, überwiegend deckungsstockfähiges Geschäft Sachkundige und proaktive Aufsichtsbehörde mit besonderer gesetzlicher Verpflichtung gegenüber dem Lettres de Gage-Segment Direkte Aufsicht der größten europäischen Banken, zu denen auch die NORD/LB Gruppe zählt, durch die EZB Überwachung des Deckungsstocks durch eine international tätige Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Abtrennung des Deckungsstocks und gesetzlicher Vorrang der Lettres de Gage Investoren Nach Abtrennung, Weiterführung des Deckungsstocks als Pfandbriefbank mit beschränkter Geschäftstätigkeit gemäß gesetzlicher Regelung 14

15 Luxemburger Pfandbriefgesetz Gesetzesvergleich im Dreiländereck Übersicht. Schutz der Beschreibung Luxemburg Deutschland Frankreich Lettres de Gage publiques, -hypothécaires, -mobilières und -mutuelles Öffentliche Pfandbriefe, Hypotheken-, Schiffsund Flugzeugpfandbrief Obligations Foncières (OF), Obligations Hypothécaire (CRH), Obligations à l Habitat OH) Spezialgesetz Ja Ja Ja Deckungswerte Staatskredite, Hypotheken, in öfftl. Registern eingetragene dingliche Rechte an mobilen Vermögenswerten, Ford. ggü. geeigneten KI s Hypothekenkredite, Staatskredite, Schiffskredite, Flugzeugfinanzierungen Spezialbankprinzip Ja Nein Ja Geografische Beschränkung EU, EWR, OECD, Staaten mit hohen und höchsten Ratings von anerkannten Ratingagenturen ÖPFE/HYPFE: EU, EWR, Schweiz, USA, Kanada und Japan SCHIPFE/FLUPFE: keine Einschränkung, solange geeignet Gesetzl. Konkursvorrecht Ja Ja Ja OF: Hypothekenkredite, Staatskredite, Verbriefungen, garantierte Kredite CRH: Hypothekenkredite OH: Hypothekenkredite, RMBS OF, OH: EU, EWR, Schweiz, USA, Kanada, Japan, NZ, Australien sowie Staaten deren Ratings die Mindestanforderungen erfüllen CRH: Frankreich Deckungsregister Ja Ja OF, OH: Nein CRH: Ja Liquiditätssicherung 180-Tage Nein, erfolgt bei NORD/LB CBB durch Selbstverpflichtung Ersatzdeckung Ja Ja OF, OH: Ja CRH: Nein Ersatzdeckungsgrenze 20% 10% ÖPFE 20% HYPFE/SCHIPFE/FLUPFE Mindestüberdeckung 2% bar-/nennwertige Mindestüberdeckung, zusätzliche Selbstverpflichtung Ja 2% barwertige Mindestüberdeckung vorbeh. Deckungs-Add-On nach 4 PfandBG Ja OF, OH: 15% CRH: keine OF, OH: 5% nominal CRH: 25% nominal CRD-Richtlinie erfüllt Programmabhängig,bei NORD/LB CBB: Nein Ja, außer Flugzeugpfandbriefe OF, CRH: Ja OH: Nein OGAW-Richtlinie erfüllt Ja Ja Ja Transparenzrichtlinien Ja - Details in Ausarbeitung CSSF, bei NORD/LB CBB zusätzlich Selbstverpflichtung Ja Ja 15

16 Luxemburger Pfandbriefgesetz Gesetzesvergleich im Detail. Deutsches PfandBG Luxemburger Pfandbriefrecht Emittentenprofil Universalbankprinzip Spezialbankprinzip Deckungsstockfähige Aktiva Deutsche Körperschaften, Gebietskörperschaften und AöR s mit Anstaltslast oder Gewährträgerhaftung oder staatlicher Refinanzierungsgarantie oder mit gesetzlichem Recht zur Erhebung von Gebühren, Umlagen und Abgaben 20 (1) 1.a Auch ohne Anstaltslast oder Gewährträgerhaftung gemäß Definition des öffentlichen Unternehmens Finanzsektorgesetz (FSG) Art Geografische Verteilung Alle Mitgliedstaaten der EU und EWR, Schweiz, USA, Kanada, Japan oder europäische Staaten in der OECD (Vollmitglieder) 20 (1) 1.b und d Gesamte OECD, EU und EWR, zzgl. Staaten mit hohen und höchsten Ratings von anerkannten Ratingagenturen Finanzsektorgesetz (FSG) Art und

17 Agenda. Unternehmensprofil 3 Geschäftsstrategie 10 Luxemburger Pfandbriefgesetz 14 Deckungsstock 18 Ansprechpartner / Website 29 Anhang 33 17

18 Deckungsstock Refinanzierung. Die NORD/LB Luxembourg Covered Bond Bank ist komplementäre Refinanzierungseinheit in der NORD/LB Gruppe für kommunalnahes Unternehmenskreditgeschäft, öffentliche Infrastrukturprojekte und Sparkassen. Durch die Bündelung des nach dem Luxemburger Pfandbriefgesetz deckungsstockfähigen Aktivgeschäfts werden Refinanzierungsvorteile realisiert. Die Übernahme des in Luxemburg deckungsstockfähigen öffentlichen Kreditgeschäfts erfolgt in Zusammenarbeit mit den Markteinheiten der NORD/LB und durch Indeckungnahme in den öffentlichen Deckungsstock der NORD/LB Luxembourg Covered Bond Bank: Refinanzierung der Forderungen durch die Emission von Lettres de Gage publiques Beschränkung des internationalen Staatsfinanzierungsgeschäfts auf das Management des Bestand-Portfolios 18

19 Deckungsstock Unsere Qualitätsrichtlinien für das Assetmanagement. Strenge Limitierung der Länder- und Währungsrisiken Qualitätssicherungsmaßnahmen Aktuell und in Zukunft keine Asset Backed Securities Klare Limitierung nach Ratingklassen Deutlich höhere Überdeckung als gesetzlich (2 Prozent) gefordert Freiwillige Selbstverpflichtung gegenüber Lettres de Gage Gläubigern 19

20 Deckungsstock Zusätzliche Safeguards für Lettres de Gage Gläubiger. Freiwillige Selbstverpflichtung als Ergänzung der gesetzlichen Regelungen Institutsquote Mit Einhaltung der Institutsquote schaffen wir die Voraussetzungen, dass Lettres de Gage die Qualitätsmerkmale als LCR 2 - fähige Aktiva nach den aktuell gültigen Regularien ab erfüllen. 1. Sicherung der 180-Tage- Liquidität 4. Einhaltung Institutsquote 1 Selbstverpflichtung 2. Einhaltung Transparenzvorschriften 1 3. Einhaltung Überdeckung von 22 Prozent Transparenzvorschriften Die Transparenzvorschriften nach dem deutschen und luxemburgischen Pfandbriefgesetz werden von der NORD/LB CBB eingehalten und auf der Homepage regelmäßig veröffentlicht. 1 Gemäß Artikel 129(1)(c) bzw.129(7) der EU-Verordnung 575/2013 des Europäischen Parlaments und vorbehaltlich künftiger Änderungen der gesetzlichen und aufsichtsrechtlichen Bestimmungen 2 LCR = Liquidity Coverage Ratio (Mindestliquiditätsquote) 20

21 Deckungsstock Stabile Ratings. NORD/LB Luxembourg Covered Bond Bank per per Langfristig / Ausblick / kurzfristig A- / stable / F1 BBB / negativ / A-2 Lettres de Gage publiques / Ausblick AAA / stabil AA+ / negativ AAA AA+ AA S&P Fitch AA- A

22 Deckungsstock Aufteilung nach Regionen mit Schwerpunkt Europa. Nominalwert per : EUR Mio. IR KR PL 1,8% ES 2,3% 3,2% IT 1,6% 3,2% JP 0,4% CZ 0,7% SUP 2,0% UK 2,4% 100% 80% 2,7% 29,3% FR 2,6% LU 2,2% AT 2,1% NL 3,3% DE 42,8% 60% 40% 20% 68,0% CA 5,8% USA 23,5% 0% Q1 12 Q2 12 Q3 12 Q4 12 Q1 13 Q2 13 Q3 13 Q4 13 Q1 14 Q2 14 Q3 14 Europa Nord Amerika Asien Andere Q4 14 Q1 15 Q2 15 Region 1 Europa 68,0% Nordamerika 29,3% Asien 2,7% Andere 0,0% 1 Aus rechentechnischen Gründen können die Werte Rundungsdifferenzen enthalten 22

23 Deckungsstock Ratingaufteilung. Nominalwert per : EUR Mio. AA- 10,1% A+ AA 24,7% 6,8% 100% 80% 4,4% 12,7% AA+ 8,8% A 3,3% 60% 40% 43,3% AAA 13,9% Sub-IG 4,4% BBB- 5,0% BBB 5,9% BBB+ 1,8% A- 15,3% 20% 25,7% 13,9% 0% Q1 Q2 Q3 Q4 Q1 Q2 Q3 Q4 Q1 Q2 Q3 Q4 Q1 Q AAA AA Bereich A Bereich BBB Bereich Sub-IG Rating 1 AAA 13,9% AA Bereich 25,7% A Bereich 43,3% 95,6% 82,9% 39,6% BBB Bereich 12,7% Sub-Investmentgrade 4,4% 1 Aus rechentechnischen Gründen können die Werte Rundungsdifferenzen enthalten 23

24 Deckungsstock Darstellung Überdeckung im Zeitablauf. Deutlich höhere Überdeckung als gesetzlich gefordert Per % 25% 20% 15% 10% 5% Überdeckung nominal Überdeckung gesetzlich FITCH OC % S&P OC % Selbstverpflichtung OC % 29,0% 22,0% 21,3% 15,0% 2,0% 0% Q1 12 Q2 12 Q3 12 Q4 12 Q1 13 Q2 13 Q3 13 Q4 13 Q1 14 Q2 14 Q3 14 Q4 14 Q1 15 Q2 15 Ausstehendes Lettres de Gage Volumen EUR Mio. Gesetzlich geforderte Überdeckung 2,0% Überdeckung nominal 29,0% Überdeckung barwertig 28,0% Ersatzdeckung EUR 95 Mio. / 2,9% Überdeckung Selbstverpflichtung per Anforderung S&P per Anforderung Fitch per ,0% 21,3% 15,0% 24

25 >2034 Deckungsstock Asset-Liability-Management ALM. Ausgeglichene ALM-Struktur des Deckungsstocks in Mio. EUR Emissionen Deckungswerte Per Ausstehendes Lettres de Gage Volumen EUR Mio. Max. saldierter jährlicher Cash-Outflow in Prozent des ausstehenden LdG-Volumens 5,9% Granulare ALM-Struktur 1 Geringes Liquiditätsrisiko Einstufung des ALM-Risikoprofils von Standard & Poor s: LOW 1 Gemäß Transparenzvorschriften nach luxemburgischem Recht, veröffentlicht auf 25

26 Deckungsstock Qualitätssicherungsmerkmale. Eine solide Performance im Deckungsstock Hohe Diversifizierung der Schuldner Granulare Asset- und Liability-struktur Keine Kredite mit rückständigen Leistungen Keine Kreditausfälle Lettres de Gage Rating Fitch: AAA S&P: AA+ Starkes gesetzliches Regelwerk Zusätzliche Selbstverpflichtung Hohe Diversifizierung der Länder Hedging von Zins- und Fremdwährungsrisiken 1 1 Durch Natural Hedging und Einsatz von deckungskonformen Derivaten 26

27 Deckungsstock Gute Gründe für den Lettres de Gage publiques. Strategisches Business Modell und Einbindung im Konzern AAA/AA+ Rating des Deckungsstocks durch Fitch und S&P Hohe Transparenz der Fundingaktivitäten Stark diversifizierter öffentlicher Deckungsstock Strenges gesetzliches Regelwerk Freiwillige und öffentliche Selbstverpflichtung und perspektivisch LCR- Fähigkeit ab Öffentliche Eigentümerschaft Nachhaltige Emissionsstrategie Benchmarkemission, Aufnahme in Indizies wie iboxx Qualitätsrichtlinien für den Deckungsstock Patronatserklärung der NORD/LB Norddeutsche Landesbank 27

28 Agenda. Unternehmensprofil 3 Geschäftsstrategie 10 Luxemburger Pfandbriefgesetz 14 Deckungsstock 18 Ansprechpartner / Website 29 Anhang 32 28

29 Kontakt. NORD/LB Luxembourg Covered Bond Bank Investor & Public Relations 7, rue Lou Hemmer L-1748 Luxemburg-Findel Thorsten Schmidt (Deputy CEO) Thomas Keith (Head of Financial Markets & Sales) Tel.: Hagen Schmidt (Head of Long Term Funding) Tel.: Oliver Mazur (Senior Funding Manager) Tel.: Bitte hier Ihr Foto einfügen Jaro Leitner (Funding Manager) Tel.: Carolyn Groß (Investor & Public Relations) Tel.: Sandra Pallier (Investor & Public Relations) Tel.:

30 Ansprechpartner / Website Transparenz ist unser Geschäft. 30

31 Agenda. Unternehmensprofil 3 Luxemburger Pfandbriefgesetz 10 Geschäftsstrategie 14 Deckungsstock 18 Ansprechpartner / Website 29 Anhang 32 31

32 Anhang Patronatserklärung. Die Patronatserklärung gilt für die NORD/LB Luxembourg S.A. Covered Bond Bank als Rechtsnachfolgerin der NORD/LB Luxemburg und der NORD/LB Covered Finance Bank S.A. weiter: Die NORD/LB trägt dafür Sorge, dass die nachfolgend genannten Gesellschaften Ihre Verpflichtungen erfüllen können: Norddeutsche Landesbank Luxembourg S.A., Luxemburg-Findel/Luxemburg,... NORD/LB COVERED FINANCE BANK S.A., Luxemburg-Findel/Luxemburg, 1 1 Siehe Geschäftsbericht 2014 der NORD/LB, Seite

33 Anhang Pressemitteilung vom Neuaufstellung der NORD/LB Luxembourg abgeschlossen Die Norddeutsche Landesbank Luxembourg S.A. (NORD/LB Luxembourg) und die NORD/LB Covered Finance Bank S.A. (NORD/LB CFB) sind am 1. Juni zur NORD/LB Luxembourg S.A. Covered Bond Bank (NORD/LB CBB) fusioniert. Das neue Institut wird als Pfandbriefbank aufgestellt und die Covered Bond-Aktivitäten der NORD/LB Covered Finance Bank weiterentwickeln. In ihm werden die in Luxembourg deckungsfähigen Engagements der NORD/LB Gruppe gebündelt. Die NORD/LB Covered Finance Bank war in den letzten Jahren im Bereich der Emissionen von Lettres de Gage das aktivste Kreditinstitut am Markt. Mit der nun vollzogenen Zusammenführung der beiden Einzelinstitute zur NORD/LB CBB ist die Neuaufstellung der NORD/LB Luxembourg abgeschlossen. Mit der Verschmelzung haben wir die Weichen für eine gemeinsame und erfolgreiche Zukunft als eine starke Pfandbriefbank gestellt. Die Bündelung der Kräfte ist die richtige strategische Antwort auf die künftigen Herausforderungen, sagt Christian Veit, CEO der NORD/LB CBB. Thorsten Schmidt, Deputy CEO der NORD/LB CBB, ergänzt: Angesichts der steigenden Anforderungen wird es uns gemeinsam leichter fallen, das zu bewahren, was die beiden Töchter schon heute auszeichnet: Unsere Kunden mit maßgeschneiderten Angeboten und Beratungsleistungen zu überzeugen und technische Innovationen zügig umzusetzen. Die Geschäftsfelder der NORD/LB CBB werden künftig in drei klar abgegrenzte Bereiche unterteilt. Im Bereich Loans wird das Kreditgeschäft in Kooperation mit Einheiten des NORD/LB Konzerns gebündelt. Zum Bereich Financial Markets & Sales zählen die Emission von Pfandbriefen, das Zins-, Liquiditäts- und Währungsmanagement sowie das Team Fixed Income Sales Europe. Der Bereich Client Services & B2B bietet Serviceleistungen für externe Vermögensverwaltungen, wie z.b. Konto- und Depotführung, sowie weitere Dienstleistungen im B2B-Bereich für Konzerneinheiten und Drittkunden. Wir haben den Anspruch, uns ein bis zweimal im Jahr der Investorenöffentlichkeit zu präsentieren. Dabei werden unsere Investoren künftig ein noch größeres und spezielleres Beratungs- und Produktangebot nutzen können. Ziel ist es, eine Covered Bond-Kurve in Luxembourg aufzubauen, so Veit. Mit unserem Geschäftsmodell sind die Voraussetzungen für strukturelles Wachstum und ein höheres Emissionsvolumen geschaffen. Über die Verschmelzung der beiden Institute und die damit einhergehenden Synergieeffekte wird der bereits eingeschlagene Weg des stringenten Kostenmanagements konsequent weiterverfolgt, so Schmidt. Weitere Informationen finden Sie unter 33

34 Anhang Disclaimer Ratingermittlung. Die Auswahl des jeweils zugrundeliegenden Ratings erfolgt nach dem schlechtesten externen Emissions-Rating (Moody's oder S&P). Liegt kein externes Emissions-Rating vor, wird das schlechteste externe Emittenten-Rating herangezogen. Liegt weder ein externes Emission- noch ein externes Emittenten-Rating von Moody's oder S&P vor, wird das interne Rating des Emittenten/Kreditnehmers herangezogen, das mittels eines abgenommenes Rating-Tools erstellt wurde. Liegt auch dieses interne Rating nicht vor, wird ein internes Rating, das über eine Bypass-Methode die Kreditqualität der Transaktion bestimmt herangezogen. Die letztgenannte Rating-Ermittlung basiert nicht auf Grundlage eines Basel III-fähigen Rating-Tools. 34

35 Wichtige Hinweise. Diese Präsentation ist erstellt worden von der NORD/LB Luxembourg S.A. Covered Bond Bank ( NORD/LB CBB ). Diese Präsentation dient allein Informationszwecken und stellt insbesondere kein Angebot und keine Aufforderung zur Abgabe eines solchen Angebotes zum Kauf, Verkauf oder zur Zeichnung irgendeines Anlagetitels oder einer Finanzdienstleistung dar. Ebenso wenig handelt es sich bei dieser Präsentation im Ganzen oder in Teilen um einen Verkaufsprospekt oder einen sonstigen anderen Börsenprospekt. Insofern stellen die in dieser Präsentation enthaltenen Informationen lediglich eine Übersicht dar und dienen nicht als Grundlage einer möglichen Kauf- oder Verkaufsentscheidung eines Investors. Vielmehr wird dringend empfohlen, dass jeder Investor vor seiner Kaufentscheidung die vollständigen Verkaufs- bzw. Börsenprospekte liest. Die in dieser Präsentation enthaltenen Informationen ersetzen alle vorherigen Versionen einer solchen Präsentation und beziehen sich ausschließlich auf den Zeitpunkt der Erstellung dieser Unterlagen. Zukünftige Versionen dieser Präsentation ersetzen die vorliegende Fassung. Eine Verpflichtung der NORD/LB CBB, die Informationen in dieser Präsentation zu aktualisieren oder in regelmäßigen Abständen zu überprüfen, besteht nicht. Eine Garantie für die Aktualität und fortgeltende Richtigkeit kann daher nicht gegeben werden. Alle hierin enthaltenen tatsächlichen Angaben, Informationen und getroffenen Aussagen basieren auf Quellen, die von uns für zuverlässig erachtet wurden. Die aufgrund dieser Quellen in der vorstehenden Studie geäußerten Meinungen und Prognosen stellen unverbindliche Werturteile unseres Hauses dar, für deren Richtigkeit und Vollständigkeit keinerlei Gewähr übernommen werden kann. Zudem enthält diese Präsentation im Zusammenhang mit der NORD/LB CBB diverse zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen, die auf den Überzeugungen der NORD/LB CBB-Geschäftsleitung sowie auf Annahmen und Informationen basieren, die dem NORD/LB CBB-Management derzeit zur Verfügung stehen. Ausgehend von den bekannten und unbekannten Risiken, die dem Geschäft der NORD/LB CBB anhaften sowie Unsicherheiten und anderen Faktoren, können die zukünftigen Resultate, Wertentwicklungen und Ergebnisse abweichen, die aus solchen zukunfts- oder vergangenheitsgerichteten Aussagen hergeleitet wurden. Daher soll in solche zukunfts- oder vergangenheitsgerichteten Aussagen kein uneingeschränktes Vertrauen gesetzt werden. Die Weitergabe dieser Präsentation an Dritte sowie die Erstellung von Kopien, ein Nachdruck oder sonstige Reproduktion des Inhalts oder von Teilen dieser Präsentation ist nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung der NORD/LB CBB zulässig. Die Verteilung oder Weitergabe dieser Präsentation und der hierin enthaltenen Informationen kann in manchen Rechtsordnungen unzulässig sein oder bestimmten Restriktionen unterliegen. Soweit Personen in diesen Rechtsordnungen in den Besitz dieser Präsentation gelangen oder Kenntnis von deren Inhalten erlangen, sind diese selbst zur Einhaltung solcher Restriktionen verpflichtet. Eine Annahme und Verwendung dieser Präsentation und der hierin enthaltenen Informationen ist nur bei Akzeptanz der vorstehenden Bedingungen zulässig. 35

36 Ihre NORD/LB Luxembourg S.A. Covered Bond Bank 36

Luxemburg, 30. April 2015. Umsetzung der strategischen Neuausrichtung läuft nach Plan Zufriedenstellendes Ergebnis im Geschäftsjahr 2014

Luxemburg, 30. April 2015. Umsetzung der strategischen Neuausrichtung läuft nach Plan Zufriedenstellendes Ergebnis im Geschäftsjahr 2014 Luxemburg, 30. April 2015 Umsetzung der strategischen Neuausrichtung läuft nach Plan Zufriedenstellendes Ergebnis im Geschäftsjahr 2014 Die NORD/LB Luxembourg hat das Geschäftsjahr 2014 mit einem Gewinn

Mehr

Informationsveranstaltung dena: Japan Wind Finanzierungsmöglichkeiten für deutsche Hersteller und Zulieferer im Exportgeschäft

Informationsveranstaltung dena: Japan Wind Finanzierungsmöglichkeiten für deutsche Hersteller und Zulieferer im Exportgeschäft Informationsveranstaltung dena: Japan Wind Finanzierungsmöglichkeiten für deutsche Hersteller und Zulieferer im Exportgeschäft Hamburg, 01. September2014 Agenda Seite NORD/LB im Überblick 3 Bankperspektive:

Mehr

Ergebnisentwicklung BayernLB-Konzern 1. Halbjahr und 2. Quartal 2010 30. August 2010

Ergebnisentwicklung BayernLB-Konzern 1. Halbjahr und 2. Quartal 2010 30. August 2010 Ergebnisentwicklung BayernLB-Konzern 1. Halbjahr und 2. Quartal 2010 30. August 2010 30.08.2010 Seite 1 1. Halbjahr 2010: Zufriedenstellend Insgesamt zufriedenstellender Geschäftsverlauf im ersten Halbjahr

Mehr

Erste Group Bank AG. Wir bieten Finanzprodukte für die Realwirtschaft im östlichen Teil der EU. Juli 15

Erste Group Bank AG. Wir bieten Finanzprodukte für die Realwirtschaft im östlichen Teil der EU. Juli 15 Erste Group Bank AG Wir bieten Finanzprodukte für die Realwirtschaft im östlichen Teil der EU Juli 15 Erste Group auf einen Blick Kundenorientiertes Geschäft im östlichen Teil der EU Gegründet 1819 als

Mehr

Halbjahresergebnis 2015 nach IFRS Konzernergebnis zum 30. Juni 2015. Frankfurt am Main, 26. August 2015

Halbjahresergebnis 2015 nach IFRS Konzernergebnis zum 30. Juni 2015. Frankfurt am Main, 26. August 2015 Halbjahresergebnis 2015 nach IFRS Konzernergebnis zum 30. Juni 2015 Frankfurt am Main, 26. August 2015 Eckpunkte für das erste Halbjahr 2015 (1/2): Halbjahresergebnis der Helaba erreicht neuen Höchststand

Mehr

Kommunalforum 11. März 2015. Michael Janßen Marco Eisenschmidt

Kommunalforum 11. März 2015. Michael Janßen Marco Eisenschmidt Kommunalforum 11. März 2015 Michael Janßen Marco Eisenschmidt Zinsprognose 2 Swap-Sätze aktuelle Zinsen (05.02.15) Zinsprognosevorschlag und Delta zur Altprognose Swapsätze (gg. 6M-Euribor) Tendersatz

Mehr

Q1-Ergebnis 2015 nach IFRS Konzernergebnis zum 31.03.2015. Frankfurt am Main, 20. Mai 2015

Q1-Ergebnis 2015 nach IFRS Konzernergebnis zum 31.03.2015. Frankfurt am Main, 20. Mai 2015 Q1-Ergebnis 2015 nach IFRS Konzernergebnis zum 31.03.2015 Frankfurt am Main, 20. Mai 2015 Eckpunkte des ersten Quartals 2015: Helaba gut ins Geschäftsjahr gestartet Ergebnisprognose für 2015 bestätigt

Mehr

SaarLB kooperiert mit Berenberg Bank 400 Jahre Erfahrung in Vermögensverwaltung und -analyse

SaarLB kooperiert mit Berenberg Bank 400 Jahre Erfahrung in Vermögensverwaltung und -analyse Presseinformation SaarLB kooperiert mit Berenberg Bank 400 Jahre Erfahrung in Vermögensverwaltung und -analyse Saarbrücken, 12.11.2009. Die Landesbank Saar (SaarLB) und die Hamburger Berenberg Bank arbeiten

Mehr

Türkiye İş Bankası A.Ş.

Türkiye İş Bankası A.Ş. İŞBANK AG Türkiye İş Bankası A.Ş. 2 Gegründet 1924 Größte Bank der Türkei (Bilanzsumme per 31.12.2012: ca. 99 Mrd.) Größtes Filialnetz in der Türkei (>1.250 Filialen) Mehr als 4.800 Geldautomaten landesweit

Mehr

Umsetzung der strategischen Agenda auf gutem Weg Niedrigzinsumfeld weiter herausfordernd

Umsetzung der strategischen Agenda auf gutem Weg Niedrigzinsumfeld weiter herausfordernd Umsetzung der strategischen Agenda auf gutem Weg Niedrigzinsumfeld weiter herausfordernd Bilanzpressekonferenz (vorläufige und untestierte Zahlen) Martin Blessing, Stephan Engels, Martin Zielke Frankfurt

Mehr

NORD/LB Konzernergebnis Q2 2015 August 2015

NORD/LB Konzernergebnis Q2 2015 August 2015 NORD/LB Konzernergebnis Q2 205 August 205 NORD/LB mit guten Halbjahreszahlen (/2). Ergebnis weiter im Aufwärtstrend: Zinsüberschuss stieg leicht um Prozent, Provisionsüberschuss durch Sondereffekte deutlich

Mehr

Presseinformation. LBBW mit solider Ergebnisentwicklung. 25. Februar 2015

Presseinformation. LBBW mit solider Ergebnisentwicklung. 25. Februar 2015 Christian Potthoff Leiter Kommunikation Landesbank Baden-Württemberg Am Hauptbahnhof 2 70173 Stuttgart Telefon 0711 127-73946 Telefax 0711 127-74861 Christian.Potthoff@LBBW.de www.lbbw.de LBBW mit solider

Mehr

Presseinformation SaarLB 2014: ertragsstärker und risikoärmer Geschäftsmodell der deutsch-französischen Regionalbank etabliert und erfolgreich

Presseinformation SaarLB 2014: ertragsstärker und risikoärmer Geschäftsmodell der deutsch-französischen Regionalbank etabliert und erfolgreich Presseinformation SaarLB 2014: ertragsstärker und risikoärmer Geschäftsmodell der deutsch-französischen Regionalbank etabliert und erfolgreich Starkes IFRS-Ergebnis infolge geringer Risikovorsorge und

Mehr

Bilanzpressekonferenz. 18. Februar 2011 Dr. Thomas A. Lange Vorsitzender des Vorstandes

Bilanzpressekonferenz. 18. Februar 2011 Dr. Thomas A. Lange Vorsitzender des Vorstandes Bilanzpressekonferenz 18. Februar 2011 Dr. Thomas A. Lange Vorsitzender des Vorstandes Übersicht Highlights 2010 Gesamtwirtschaftliche Rahmendaten Geschäftliche Entwicklung Alternatives Kreditportfolio

Mehr

Zukunft der Kommunalfinanzierung - Neue Regeln nach Basel III. 2. Baden-Württembergischer Kämmerertag

Zukunft der Kommunalfinanzierung - Neue Regeln nach Basel III. 2. Baden-Württembergischer Kämmerertag Zukunft der Kommunalfinanzierung - Neue Regeln nach Basel III 2. Baden-Württembergischer Kämmerertag Agenda Neue Regelungen nach Basel III Neue Kapitalanforderungen Leverage-Ratio Neue Liquiditätsregeln

Mehr

Finanzgruppe Deutscher Sparkassen- und Giroverband. Die Pfandbrief-Sparkassen 201

Finanzgruppe Deutscher Sparkassen- und Giroverband. Die Pfandbrief-Sparkassen 201 Finanzgruppe Deutscher Sparkassen- und Giroverband Die Pfandbrief-Sparkassen 201 Die Sparkassen-Finanzgruppe hat 41 starke Sparkassen, die in einem Verbund zusammenarbeiten. Davon emittieren heute erfolgreich

Mehr

Mehr Kick für Ihre Rendite: Mehr Kick für Ihre Rendite: Obligations ( CDO s ) Referent: Rainer Gogel, CFA Mehr Fonds-Kongress Kick für Ihre Mannheim, Rendite: 1. Collateralized Februar 2006Debt Mehr Kick

Mehr

Telefonkonferenz. 4. Mai 2006. Dr. Eric Strutz Finanzvorstand

Telefonkonferenz. 4. Mai 2006. Dr. Eric Strutz Finanzvorstand Telefonkonferenz Für Journalisten / 1. Quartal 2006 4. Mai 2006 Dr. Eric Strutz Finanzvorstand Ausgezeichneter Start in das Jahr 2006 06 ggü. 05 2005 Operatives Ergebnis in Mio 959 +77,3% 1.717 Konzernüberschuss

Mehr

das höhere Volumen bei Wertpapierleihegeschäften und eine starke Kundennachfrage im Bondhandel und bei strukturierten Anleihen.

das höhere Volumen bei Wertpapierleihegeschäften und eine starke Kundennachfrage im Bondhandel und bei strukturierten Anleihen. Erstes Halbjahr 2012 mit zufriedenstellendem Ergebnis Wirtschaftliches Ergebnis von 313,8 Mio. Euro erzielt Harte Kernkapitalquote wieder auf 11,7 Prozent gesteigert Deka-Vermögenskonzept und Deka-BasisAnlage

Mehr

Telefonkonferenz Konzern-Ergebnis Q1 2012

Telefonkonferenz Konzern-Ergebnis Q1 2012 Telefonkonferenz Konzern-Ergebnis Q1 212 BayernLB schließt erstes Quartal 212 mit Vorsteuergewinn ab Stephan Winkelmeier, CFO/COO 16. Mai 212, 1: CET Telefonkonferenz 16. Mai 212 Seite 1 Agenda 1 Kernaussagen

Mehr

Presseinformation. LBBW legt Zahlen für das erste Quartal 2014 vor. 14. Mai 2014

Presseinformation. LBBW legt Zahlen für das erste Quartal 2014 vor. 14. Mai 2014 Christian Potthoff Leiter Kommunikation Landesbank Baden-Württemberg Am Hauptbahnhof 2 70173 Stuttgart Telefon 0711 127-73946 Telefax 0711 127-74861 christian.potthoff@lbbw.de www.lbbw.de LBBW legt Zahlen

Mehr

IR Mitteilung 10. August 2011

IR Mitteilung 10. August 2011 IR Mitteilung 10. August 2011 Commerzbank: 1,2 Mrd Euro Operatives Ergebnis im ersten Halbjahr 2011 Operatives Ergebnis der Kernbank zum 30. Juni 2011 bei 2,1 Mrd Euro Wertkorrektur auf griechische Staatsanleihen

Mehr

Berlin Hyp. 132. Ordentliche Hauptversammlung 6. Juni 2008, Ludwig Erhard Haus Berlin

Berlin Hyp. 132. Ordentliche Hauptversammlung 6. Juni 2008, Ludwig Erhard Haus Berlin Berlin Hyp 132. Ordentliche Hauptversammlung 6. Juni 2008, Ludwig Erhard Haus Berlin 2 Die wichtigsten Kennzahlen des Geschäftsjahres 2007 + 8,2 Mio. + 2,3 Mio. - 15,6 Mio. + 0,6 Mio. + 1.323 Mio. Betriebsergebnis

Mehr

Investoren-Information. Datenbasis 30. Juni 2015

Investoren-Information. Datenbasis 30. Juni 2015 Investoren-Information Datenbasis 30. Juni 2015 0 Unternehmensprofil Auf einen Blick Die DEUTSCHE HYPO ist eine der ältesten und renommiertesten Pfandbriefbanken in Deutschland ist das Kompetenzzentrum

Mehr

Referat 32 Bremen, den 16. April 2012 V O R L A G E. für die SITZUNG DES STAATLICHEN HAUSHALTS- UND FINANZAUSSCHUSSES. am 20.

Referat 32 Bremen, den 16. April 2012 V O R L A G E. für die SITZUNG DES STAATLICHEN HAUSHALTS- UND FINANZAUSSCHUSSES. am 20. DIE SENATORIN FÜR FINANZEN Vorlage 18/136 L Referat 32 Bremen, den 16. April 212 V O R L A G E für die SITZUNG DES STAATLICHEN HAUSHALTS- UND FINANZAUSSCHUSSES am 2. April 212 Punkt III. 6.1 der Tagesordnung

Mehr

Fidelity Oktober 2015

Fidelity Oktober 2015 Oktober 2015 Martin Stenger Head of Sales IFA/ Insurance Nur für professionelle Investoren keine Weitergabe an Privatanleger Worldwide Investment Für wen und mit wem wir arbeiten Wir leben nicht von erfolgreichen

Mehr

Überblick und Entwicklung des. Martin Schweitzer Strategic Solutions Mai 2012

Überblick und Entwicklung des. Martin Schweitzer Strategic Solutions Mai 2012 Überblick und Entwicklung des österreichischen Covered Bond Marktes Martin Schweitzer Strategic Solutions Mai 2012 Erwartungen an die Spread-Kapazitäten Spreadentwicklung seit Jahresbeginn EZB (LTRO) hat

Mehr

Projektfinanzierung mit flexiblem Tilgungsverlauf und Betrachtung der Zinsrisikosteuerung während der Konstruktionsphase

Projektfinanzierung mit flexiblem Tilgungsverlauf und Betrachtung der Zinsrisikosteuerung während der Konstruktionsphase Projektfinanzierung mit flexiblem Tilgungsverlauf und Betrachtung der Zinsrisikosteuerung während der Konstruktionsphase Peter Fricke Frank Fluchtmann 06. Januar 2011 Agenda 1. Überblick zur Geschäftsstruktur,

Mehr

Presseinformation. LBBW steigert 2013 Konzerngewinn vor Steuern Restrukturierung erfolgreich abgeschlossen. 20. Februar 2014

Presseinformation. LBBW steigert 2013 Konzerngewinn vor Steuern Restrukturierung erfolgreich abgeschlossen. 20. Februar 2014 Christian Potthoff Leiter Kommunikation Landesbank Baden-Württemberg Am Hauptbahnhof 2 70173 Stuttgart Telefon 0711 127-73946 Telefax 0711 127-74861 christian.potthoff@lbbw.de www.lbbw.de LBBW steigert

Mehr

NORD/LB Konzernpräsentation Oktober 2015

NORD/LB Konzernpräsentation Oktober 2015 NORD/LB Konzernpräsentation Oktober 205 Wichtige Hinweise. Diese Präsentation ist erstellt worden von der NORDDEUTSCHEN LANDESBANK GIROZENTRALE ( NORD/LB ) und richtet sich ausschließlich an Empfänger

Mehr

BHF-BANK auch im Jahr 2007 erfolgreich

BHF-BANK auch im Jahr 2007 erfolgreich PRESSEINFORMATION BHF-BANK auch im Jahr 2007 erfolgreich Robuste operative Erträge Keine direkten Subprime-Belastungen bei guter Liquiditätslage Weiterhin hohe Mittelzuflüsse Start ins Jahr 2008 erfolgreich

Mehr

Liste der zusammenzulegenden Teilinvestmentvermögen (Teilfonds) von J.P. Morgan Asset Management mit ISIN

Liste der zusammenzulegenden Teilinvestmentvermögen (Teilfonds) von J.P. Morgan Asset Management mit ISIN Liste der zusammenzulegenden Teilinvestmentvermögen (Teilfonds) von J.P. Morgan Asset Management mit ISIN August 2013 Bei diesem Dokument handelt es sich um Informationsmaterial zur Erleichterung der Kommunikation

Mehr

Oberoesterreichische Landesbank AG per 31.12.2013. 1. ÜBERBLICK in mn. EUR

Oberoesterreichische Landesbank AG per 31.12.2013. 1. ÜBERBLICK in mn. EUR Oberoesterreichische Landesbank AG per 31.12.213 Hypothekarische Pfandbriefe bzw. Hypothekarische Schuldverschreibungen 1. ÜBERBLICK in mn. EUR Gesamtbetrag in Umlauf -Äquivalent: 1.895 Gesamtbetrag der

Mehr

GELD & MACHT Auswirkungen der neuen Bankregulierungen auf die Finanzierung der Realwirtschaft

GELD & MACHT Auswirkungen der neuen Bankregulierungen auf die Finanzierung der Realwirtschaft GELD & MACHT Auswirkungen der neuen Bankregulierungen auf die Finanzierung der Realwirtschaft Dr. Thomas Uher, Sprecher des Vorstands Erste Bank der oesterreichischen Sparkassen AG ERSTE Bank die Sparkasse

Mehr

Covered Bond Gesetze 30. Juli 2015

Covered Bond Gesetze 30. Juli 2015 Covered Bond Gesetze 30. Juli 2015 Fixed Income Research News Corner S. 1 Gesetzesmodelle im Überblick S. 4 KSA-Risikogewichtung nach CRR S. 6 Länderübersicht: Australien, Belgien, Dänemark S. 7 Deutschland,

Mehr

S Finanzgruppe Deutscher Sparkassenund Giroverband. Darauf können sich die Kunden verlassen: Sparkassen stehen für Sicherheit und Stabilität

S Finanzgruppe Deutscher Sparkassenund Giroverband. Darauf können sich die Kunden verlassen: Sparkassen stehen für Sicherheit und Stabilität Deutscher Sparkassen- und Giroverband (DSGV) Kommunikation und Medien Charlottenstraße 47 10117 Berlin Telefon 030 202 25-5115 Telefax 030 202 25-5119 S Finanzgruppe Deutscher Sparkassenund Giroverband

Mehr

Zuverlässige Partner bei der Unternehmensfinanzierung

Zuverlässige Partner bei der Unternehmensfinanzierung Deutscher Sparkassen- und Giroverband Zuverlässige Partner bei der Unternehmensfinanzierung Eine Information der Sparkasse Hochfranken für mittelständische Unternehmen Stand: 1. August 2010 Dezentrale

Mehr

AIFMD-Studie. Zusammenfassung

AIFMD-Studie. Zusammenfassung In Zusammenarbeit mit Kepler Partners LLP Zusammenfassung Die Umsetzung der Alternative Investment Fund Managers Directive (AIFMD) ist in vollem Gange. Die Richtlinie stellt organisatorische Prozesse und

Mehr

Dr. Johannes Rogy. Nur für professionelle Investoren

Dr. Johannes Rogy. Nur für professionelle Investoren Dr. Johannes Rogy Nur für professionelle Investoren Nordea 1 Stable Return Fund Nur für professionelle Investoren* storen, die gemäß MiFID-Definition im eigenen Namen anlegen. Nur für professionelle Investoren

Mehr

Bilanzpressekonferenz 2013. 12. Juni 2014

Bilanzpressekonferenz 2013. 12. Juni 2014 Bilanzpressekonferenz 2013 12. Juni 2014 1 Ergebnisse 2013 2 Ausblick Agenda 22 Wachstumskurs vorsichtig fortgesetzt Bilanzsumme in Mio. 4.142 4.293 3.893 2011 2012 2013 in + 249 + 151 in % + 6,4 + 3,6

Mehr

Der Schweizer Pfandbrief. 8050 Zürich, 21. August 2015, 0915, MR

Der Schweizer Pfandbrief. 8050 Zürich, 21. August 2015, 0915, MR Der Schweizer Pfandbrief 8050 Zürich, 21. August 2015, 0915, MR 1 Agenda Investoren wollen: Sicherheit Aktiven Emittenten, liquiden Markt, guten Preis 2 Der Schweizer Pfandbrief ist kein Covered Bond -

Mehr

Assetklassen im YPOS-Inflationscheck. Nr. 07-2013

Assetklassen im YPOS-Inflationscheck. Nr. 07-2013 Assetklassen im YPOS-Inflationscheck Nr. 07-2013 Der YPOS-Inflationscheck - Grundlagen und Hintergrund - Der Gläubiger kann nur die Rendite erwarten, die sich der Schuldner leisten kann und will. Dementsprechend

Mehr

Presseinformation. LBBW setzt auf weiteres Wachstum. 28. April 2008 37/2008

Presseinformation. LBBW setzt auf weiteres Wachstum. 28. April 2008 37/2008 Michael Pfister Pressesprecher Landesbank Baden-Württemberg Am Hauptbahnhof 2 70173 Stuttgart Telefon 0711 127-41610 Telefax 0711 127-41612 michael.pfister@lbbw.de www.lbbw.de 37/2008 LBBW setzt auf weiteres

Mehr

Treasury aktives Management finanzieller Risiken

Treasury aktives Management finanzieller Risiken Treasury aktives Management finanzieller Risiken Mag., Styria Media Group AG MMag., Raiffeisen-Landesbank Steiermark AG FH-Prof. MMag., FH CAMPUS 02 Controllerforum 2012 Liquiditätssteuerung über den Kapitalmarkt

Mehr

Basel III und seine Auswirkungen auf die Unternehmensfinanzierung

Basel III und seine Auswirkungen auf die Unternehmensfinanzierung Deutscher Sparkassen- und Giroverband Basel III und seine Auswirkungen auf die Unternehmensfinanzierung UVB-Forum Unternehmensfinanzierung am 30. März 2011 Haftungsausschluss Die im Vortrag veröffentlichten

Mehr

LBBW Multi Global. Die ausgewogene Balance aus Sicherheit und Rendite: Informationen für 15.01.2015. Fonds in Feinarbeit.

LBBW Multi Global. Die ausgewogene Balance aus Sicherheit und Rendite: Informationen für 15.01.2015. Fonds in Feinarbeit. Die ausgewogene Balance aus Sicherheit und Rendite: LBBW Multi Global Diese Informationen sind ausschließlich für professionelle Investoren bestimmt. Keine Weitergabe an Privatkunden! Informationen für

Mehr

Potentiale einer Landesbank zur Stärkung des öffentlich-rechtlichen Bankensektors

Potentiale einer Landesbank zur Stärkung des öffentlich-rechtlichen Bankensektors Potentiale einer Landesbank zur Stärkung des öffentlich-rechtlichen Bankensektors 7. Magdeburger Finanzmarktdialog Forschungszentrum für Sparkassenentwicklung (FZSE) an der Otto-von-Guericke-Universität

Mehr

Bankhaus Lampe KG mit gutem Jahresergebnis

Bankhaus Lampe KG mit gutem Jahresergebnis Pressemitteilung Bankhaus Lampe KG mit gutem Jahresergebnis Düsseldorf, 08.05.2014 Jahresüberschuss unverändert bei 21 Millionen Euro Inhaberfamilie Oetker stärkt erneut Eigenkapitalbasis der Bank Strategische

Mehr

Forum Unternehmensfinanzierung. Aktuelle Finanzierungsinstrumente für die Wirtschaft in Berlin und Brandenburg

Forum Unternehmensfinanzierung. Aktuelle Finanzierungsinstrumente für die Wirtschaft in Berlin und Brandenburg Forum Unternehmensfinanzierung Aktuelle Finanzierungsinstrumente für die Wirtschaft in Berlin und Brandenburg 2011 Agenda Wer sind wir? Finanzierungsinstrumente Beispiele Bürgschaftsbanken KFW Sale-and-lease-back

Mehr

VP Bank Gruppe Jahresergebnis 2013

VP Bank Gruppe Jahresergebnis 2013 VP Bank Gruppe 18. März 2014 VP Bank Gruppe Jahresergebnis 2013 SIX Swiss Exchange Begrüssung Fredy Vogt Präsident des Verwaltungsrates Programm 1Begrüssung Fredy Vogt, Präsident des Verwaltungsrates 2

Mehr

Commerzbank kann Kapitalanforderungen der European Banking Authority (EBA) aus eigener Kraft erfüllen

Commerzbank kann Kapitalanforderungen der European Banking Authority (EBA) aus eigener Kraft erfüllen Commerzbank kann Kapitalanforderungen der European Banking Authority (EBA) aus eigener Kraft erfüllen Pressegespräch Commerzbank hat in den letzten drei Jahren Risiken stark reduziert Bilanzsumme Deutliche

Mehr

Finanzgruppe Deutscher Sparkassen- und Giroverband

Finanzgruppe Deutscher Sparkassen- und Giroverband Finanzgruppe Deutscher Sparkassen- und Giroverband Statement Herr Werner Netzel Geschäftsführendes Vorstandsmitglied des Deutschen Sparkassen- und Giroverbandes e.v. Einordnung Green Economy Die Sparkassen-Finanzgruppe

Mehr

Mit der richtigen Anlagestrategie zum Erfolg: LLB-Vermögensverwaltung

Mit der richtigen Anlagestrategie zum Erfolg: LLB-Vermögensverwaltung Mit der richtigen Anlagestrategie zum Erfolg: LLB-Vermögensverwaltung Die Strategien für Ihren Erfolg Das Finden der optimalen Anlagestruktur und die Verwaltung eines Vermögens erfordern viel Zeit und

Mehr

DWS Zinseinkommen Update Oliver Eichmann, Fondsmanager. April 2012

DWS Zinseinkommen Update Oliver Eichmann, Fondsmanager. April 2012 Update Oliver Eichmann, Fondsmanager April 2012 *Die DWS / DB Gruppe ist nach verwaltetem Fondsvermögen der größte deutsche Anbieter von Publikumsfonds. Quelle BVI. Stand: Ende Dezember 2011 Anlageziel

Mehr

Financial Stability Forum Bericht. Stand: 2. Oktober 2008

Financial Stability Forum Bericht. Stand: 2. Oktober 2008 08 Financial Stability Forum Bericht Erläuterungen zu von der Finanzmarktkrise betroffenen Portfolios des BayernLB-Konzerns zum 30. Juni 2008 Stand: 2. Oktober 2008 4 Financial Stability Forum Bericht

Mehr

DIE HÖRMANN ANLEIHE: ECKDATEN. ZINSSATZ 6,25 % p.a. LAUFZEIT 5 JAHRE

DIE HÖRMANN ANLEIHE: ECKDATEN. ZINSSATZ 6,25 % p.a. LAUFZEIT 5 JAHRE HABEN SIE TEIL: DIE : ECKDATEN ZINSSATZ 6,25 % p.a. LAUFZEIT 5 JAHRE Emittent Hörmann Finance GmbH WKN/ISIN A1YCRD / DE000A1YDRD0 Volumen 50 Mio. Stückelung 1.000 Ausgabe-/Rückzahlungskurs 100 % Laufzeit

Mehr

db X-trackers Informationen

db X-trackers Informationen db X-trackers Informationen Frankfurt 17. September 2013 Währungsgesicherte ETFs können Euro-Anleger vor einem Wertverlust der Anlagewährung schützen Vielen Anlegern ist nicht bewusst, dass bei ihren Investitionen

Mehr

Forum Unternehmensfinanzierung der UVB am 20.03.2014

Forum Unternehmensfinanzierung der UVB am 20.03.2014 Forum Unternehmensfinanzierung der UVB am 20.03.2014 Unternehmensfinanzierungen 2014 - aktuelle Finanzierungsinstrumente für die Wirtschaft in Berlin und Brandenburg Peter Straub Direktor in der Berliner

Mehr

Independent Credit View «Zu hohe Risikotoleranz an den Finanzmärkten?»

Independent Credit View «Zu hohe Risikotoleranz an den Finanzmärkten?» Independent Credit View «Zu hohe Risikotoleranz an den Finanzmärkten?» investmentforum, April 2015 Schweizergasse 21 8001 Zürich info@i-cv.ch www.i-cv.ch +41 43 204 19 19 MwSt Nr. 567701 «Das Niveau war

Mehr

Betriebswirte des Handwerks 02. Februar 2009

Betriebswirte des Handwerks 02. Februar 2009 Betriebswirte des Handwerks 02. Februar 2009 Auswirkungen der Finanzkrise auf kleine und mittelständische Unternehmen Matthias Schröder Vorstand der Hamburger Volksbank Die Hamburger Volksbank in Zahlen

Mehr

PENSIONSFONDSLÖSUNGEN KOMPETENZ ZU IHREM NUTZEN CANDRIAM, IHR PARTNER FÜR PENSIONSFONDS

PENSIONSFONDSLÖSUNGEN KOMPETENZ ZU IHREM NUTZEN CANDRIAM, IHR PARTNER FÜR PENSIONSFONDS PENSIONSFONDSLÖSUNGEN KOMPETENZ ZU IHREM NUTZEN CANDRIAM, IHR PARTNER FÜR PENSIONSFONDS UNSERE STÄRKEN EIN ERSTKLASSIGER PARTNER FÜR DAS MANAGEMENT IHRER PENSIONSFONDS CANDRIAM ist einer der führenden

Mehr

Down & Out Put auf DJ EuroStoxx 50 Preiswerte Absicherung & Mittel zur Replikation bekannter strukturierter Produkte

Down & Out Put auf DJ EuroStoxx 50 Preiswerte Absicherung & Mittel zur Replikation bekannter strukturierter Produkte Down & Out Put auf DJ EuroStoxx 50 Preiswerte Absicherung & Mittel zur Replikation bekannter strukturierter Produkte Gute Gründe für die Nutzung eines Down & Out Put Die Aktienmärkte haben im Zuge der

Mehr

Vontobel Private Banking. Advisory@Vontobel

Vontobel Private Banking. Advisory@Vontobel Vontobel Private Banking Advisory@Vontobel Unser Beratungsprozess: Innovation und Expertise Unsere Anlageberatung kombiniert das Beste aus zwei Welten: moderne, innovative, leistungsfähige Informationstechnologie,

Mehr

- Mergers & Acquisitions, Portfoliobereinigung, Wertoptimierung, Kapitalmaßnahmen - Kurzprofil KRAHTZ CONSULTING GMBH

- Mergers & Acquisitions, Portfoliobereinigung, Wertoptimierung, Kapitalmaßnahmen - Kurzprofil KRAHTZ CONSULTING GMBH - Mergers & Acquisitions, Portfoliobereinigung, Wertoptimierung, Kapitalmaßnahmen - Kurzprofil KRAHTZ CONSULTING GMBH Firma und Geschäftsverbindungen Krahtz Consulting GmbH 1985 gegründet Mergers & Acquisitions

Mehr

Investieren Sie mit dem Deutschen Mittelstandsanleihen Fonds in das Rückgrat der deutschen Wirtschaft

Investieren Sie mit dem Deutschen Mittelstandsanleihen Fonds in das Rückgrat der deutschen Wirtschaft Investieren Sie mit dem Deutschen Mittelstandsanleihen Fonds in das Rückgrat der deutschen Wirtschaft Profitieren Sie von erfolgreichen Unternehmen des soliden deutschen Mittelstands Erfolgsfaktor KFM-Scoring

Mehr

GBB-Blitzumfrage Liquidität/Rating

GBB-Blitzumfrage Liquidität/Rating GBB-Blitzumfrage Liquidität/Rating Auswertung der Ergebnisse Gliederung Profil GBB-Rating Aufsichtsrechtliche Entwicklung: Von Basel I zu Basel III Umsetzungsfrist der Liquiditätsanforderungen nach Basel

Mehr

Transparenzvorschriften 28 PfandBG 26. Februar 2015

Transparenzvorschriften 28 PfandBG 26. Februar 2015 Transparenzvorschriften 28 PfandBG 26. Februar 215 Fixed Income Research Wir freuen uns, wenn Sie uns hier Ihre Stimme geben! Bremen Kiel Schleswig- Holstein Hamburg Niedersachsen Hannover Mecklenburg-

Mehr

Aktuelle Herausforderungen in der Immobilienfinanzierung

Aktuelle Herausforderungen in der Immobilienfinanzierung Aktuelle Herausforderungen in der Immobilienfinanzierung Steffen Günther DG HYP Handelskammer Hamburg 10. September 2014 Die Immobilienwirtschaft ist in Deutschland von herausragender Bedeutung Bruttowertschöpfung

Mehr

AC Risk Parity Bond Fund*

AC Risk Parity Bond Fund* AC Risk Parity Bond Fund* APRIL 2014 Pascale-Céline Cadix, Director Sales * Vollständiger Name: ACQ - Risk Parity Bond Fund Risk Parity funktioniert auch im Anleihenbereich RISK PARITY IM ANLEIHENBEREICH

Mehr

Schweizer Leadership Pensions Forum 2014

Schweizer Leadership Pensions Forum 2014 Schweizer Leadership Pensions Forum 2014 Corporate Bonds in welchen Bereichen liegen die attraktivsten Opportunitäten? Michael Klose Head Fixed Income AMB Schweiz Swiss Life Asset Managers 29 Oktober 2014

Mehr

Bilanzpressekonferenz

Bilanzpressekonferenz Frankfurt am Main, Vorläufige Zahlen, Stand März 2010 Sparkassen: Geschäftsvolumen ausgebaut Jahr 1) Bilanzsumme Kredite an Kunden Kundeneinlagen Kredite und Einlagen gesteigert 2009 1.073 642,6 751,9

Mehr

Allgemeine Sparkasse OÖ Bank AG Konzern. Halbjahresfinanzbericht per 30. Juni 2012

Allgemeine Sparkasse OÖ Bank AG Konzern. Halbjahresfinanzbericht per 30. Juni 2012 Allgemeine Sparkasse OÖ Bank AG Konzern Halbjahresfinanzbericht per 30. Juni 2012 HALBJAHRESFINANZBERICHT I. Konzernhalbjahreslagebericht Seite 3 II. Verkürzter IFRS Halbjahreskonzernabschluss Seite 4

Mehr

eco ost / Der KMU-Roundtable 29. Oktober 2014 Raiffeisen Gruppe

eco ost / Der KMU-Roundtable 29. Oktober 2014 Raiffeisen Gruppe Die eco ost / Der KMU-Roundtable 29. Oktober 2014 Seite 1 Inhaltsverzeichnis Zahlen und Fakten Kultur Struktur Strategie Seite 2 Raiffeisen in Zahlen Drittgrösste Bankengruppe der Schweiz 3.7 Millionen

Mehr

Konzernergebnis 1. Halbjahr 2015

Konzernergebnis 1. Halbjahr 2015 Rating & Investor Relations Konzernergebnis 1. Halbjahr 2015 Starkes Vorsteuerergebnis von 433 Mio. EUR 20. August 2015 Agenda» Überblick 1. Halbjahr 2015» Ertragslage» Liquidität & Funding» Ausblick»

Mehr

Nachtrag vom 2. Juli 2015 gemäß 16 Wertpapierprospektgesetz. zu Basisprospekten der. Landesbank Hessen-Thüringen Girozentrale

Nachtrag vom 2. Juli 2015 gemäß 16 Wertpapierprospektgesetz. zu Basisprospekten der. Landesbank Hessen-Thüringen Girozentrale Nachtrag vom 2. Juli gemäß 16 Wertpapierprospektgesetz zu Basisprospekten der Landesbank Hessen-Thüringen Girozentrale (nachstehend Emittentin, die Bank oder Helaba oder zusammen mit ihren Tochtergesellschaften

Mehr

Erwerb der Westdeutschen ImmobilienBank AG 22. Februar 2015 Dr. Wolf Schumacher, CEO Hermann J. Merkens, CFO

Erwerb der Westdeutschen ImmobilienBank AG 22. Februar 2015 Dr. Wolf Schumacher, CEO Hermann J. Merkens, CFO LOCAL EXPERTISE MEETS GLOBAL EXCELLENCE Erwerb der Westdeutschen ImmobilienBank AG 22. Februar 2015 Dr. Wolf Schumacher, CEO Hermann J. Merkens, CFO Agenda Strategische Rationale Transaktionsstruktur Finanzkennzahlen

Mehr

EBA-Kapitalziel erreicht solider Start in das Jahr 2012

EBA-Kapitalziel erreicht solider Start in das Jahr 2012 EBA-Kapitalziel erreicht solider Start in das Jahr 2012 Telefonkonferenz 2012 Agenda 1 2 3 4 5 Überblick Finanzkennzahlen Segmentergebnisse Bilanz, Kapital und Refinanzierung Fazit und Ausblick 1 EBA-Kapitalziel

Mehr

Verlauf und Auswirkungen der Finanzkrise in Deutschland

Verlauf und Auswirkungen der Finanzkrise in Deutschland Verlauf und Auswirkungen der Finanzkrise in Deutschland Vortrag an der Akademie für Volkswirtschaft Moskau, 24. März 2009 Prof. Dr. Peter Reichling Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg Lehrstuhl für

Mehr

Pressemitteilung. Dresdner Bank wieder profitabel. Ergebnisziele im Geschäftsjahr 2004 übertroffen. Frankfurt, 23. März 2005

Pressemitteilung. Dresdner Bank wieder profitabel. Ergebnisziele im Geschäftsjahr 2004 übertroffen. Frankfurt, 23. März 2005 Pressemitteilung Frankfurt, 23. März 2005 Dresdner Bank wieder profitabel Ergebnisziele im Geschäftsjahr 2004 übertroffen Die Dresdner Bank hat im Geschäftsjahr 2004 ein höheres Ergebnis erzielt als geplant.

Mehr

VERMÖGENSVERWALTUNG MIT MANDAT UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT WERTPAPIEREN

VERMÖGENSVERWALTUNG MIT MANDAT UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT WERTPAPIEREN VERMÖGENSVERWALTUNG MIT MANDAT UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT WERTPAPIEREN UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT WERTPAPIEREN Nutzen Sie die Kompetenz der Banque de Luxembourg in der Vermögensverwaltung

Mehr

Zeitgemäße Unternehmensfinanzierung Warum gehört Factoring dazu?

Zeitgemäße Unternehmensfinanzierung Warum gehört Factoring dazu? Zeitgemäße Unternehmensfinanzierung Warum gehört Factoring dazu? Für: IHK Magdeburg Jens-Christian Eberhardt Magdeburg, 23. Oktober 2015 Inhaltsverzeichnis 1. Kurzvorstellung Referent und Dresdner Factoring

Mehr

GAM. Unsere Dienstleistungen als Management Company

GAM. Unsere Dienstleistungen als Management Company GAM Unsere Dienstleistungen als Management Company Eine Zusammenarbeit mit GAM sichert Ihnen die folgenden Vorteile: Wir stellen Verwaltungsgesellschaftssubstanz und -Dienstleistungen in Luxemburg zur

Mehr

Finanzierung von Büro- und Wohnimmobilien aus Sicht eines regional tätigen Kreditinstituts

Finanzierung von Büro- und Wohnimmobilien aus Sicht eines regional tätigen Kreditinstituts Finanzierung von Büro- und Wohnimmobilien aus Sicht eines regional tätigen Kreditinstituts Seminar zum Immobilienstandort Frankfurt am Main Referent: Raimund Becker Marktbereichsleiter Kommunen, Immobilien,

Mehr

Die fondsgebundene Vermögensverwaltung Eine gute Entscheidung für Ihr Vermögen

Die fondsgebundene Vermögensverwaltung Eine gute Entscheidung für Ihr Vermögen Die fondsgebundene Vermögensverwaltung Eine gute Entscheidung für Ihr Vermögen Die Partner und ihre Funktionen 1 WARBURG INVEST Vermögensvewalter Portfoliomanagement FIL - Fondsbank Depotbank Vertrieb

Mehr

Pressemitteilung. Sparkasse Holstein präsentiert Jahresergebnis 2014 Wachstum im Privat- und Firmenkundengeschäft ist Garant für stabile Erträge

Pressemitteilung. Sparkasse Holstein präsentiert Jahresergebnis 2014 Wachstum im Privat- und Firmenkundengeschäft ist Garant für stabile Erträge Pressemitteilung Sparkasse Holstein präsentiert Jahresergebnis 2014 Wachstum im Privat- und Firmenkundengeschäft ist Garant für stabile Erträge Eutin, im Februar 2015 Die Sparkasse Holstein überzeugt auch

Mehr

DeAWM macht erstmals den globalen Anleihemarkt in einem einzigen ETF investierbar

DeAWM macht erstmals den globalen Anleihemarkt in einem einzigen ETF investierbar Presse-Information Frankfurt 28. März 2014 DeAWM macht erstmals den globalen Anleihemarkt in einem einzigen ETF investierbar Deutsche Asset & Wealth Management (DeAWM) hat den weltweit ersten ETF aufgelegt,

Mehr

Bilanzpressekonferenz HYPO Oberösterreich

Bilanzpressekonferenz HYPO Oberösterreich Bilanzpressekonferenz HYPO Oberösterreich Dienstag, 3. Mai 2011, 10.00 Uhr WERTE, DIE BESTEHEN: 120 Jahre HYPO Oberösterreich www.hypo.at Unser konservatives Geschäftsmodell mit traditionell geringen Risiken

Mehr

KURZBEZEICHNUNG BESCHREIBUNG UMSETZUNG IN FL

KURZBEZEICHNUNG BESCHREIBUNG UMSETZUNG IN FL RICHTLINIE 2006/48/EG (es sei denn RL 2006/49/EG ist explizit genannt) KURZBEZEICHNUNG BESCHREIBUNG UMSETZUNG IN FL Standardansatz Art. 80 Abs. 3, Anhang VI, Teil 1, Ziff. 24 Art. 80 Abs. 7 Art. 80 Abs.

Mehr

Value Investing. Die besten Zeiten stehen noch bevor!

Value Investing. Die besten Zeiten stehen noch bevor! Value Investing Die besten Zeiten stehen noch bevor! Value-Studie - September 2015 Schreckgespenst Volatilität Marketingunterlage Dieses Dokument dient ausschließlich der Information von institutionellen

Mehr

Bilanzpressekonferenz der Oldenburgische Landesbank AG. Patrick Tessmann, Vorsitzender des Vorstands Oldenburg, 12. März 2015

Bilanzpressekonferenz der Oldenburgische Landesbank AG. Patrick Tessmann, Vorsitzender des Vorstands Oldenburg, 12. März 2015 Bilanzpressekonferenz der Oldenburgische Landesbank AG Patrick Tessmann, Vorsitzender des Vorstands Oldenburg, 12. März 2015 Agenda 1 Unser Geschäft 2 Unsere Kunden 3 Unsere Mitarbeiter 4 Unsere Region

Mehr

Advanzia Bank S.A. Produktinformation zum Tagesgeldkonto Advanziakonto

Advanzia Bank S.A. Produktinformation zum Tagesgeldkonto Advanziakonto Advanzia Bank S.A. Produktinformation zum Tagesgeldkonto Advanziakonto 1 Allgemeine Produktbeschreibung... 2 1.1 Gebühren und Kosten... 2 1.2 Wer darf ein Konto beantragen?... 2 1.3 Personalausweis...

Mehr

Einstieg Praktische Grundlagen einer Verbriefung (Fallstudie)

Einstieg Praktische Grundlagen einer Verbriefung (Fallstudie) Mittwoch, 28. Januar 2015 9.10 17.30 Uhr True Sale International GmbH Mainzer Landstraße 51 60329 Frankfurt Einstieg Praktische Grundlagen einer Verbriefung (Fallstudie) EZB und EU-Kommission haben das

Mehr

Mittelstandskreditfonds der Sparkassen-Finanzgruppe

Mittelstandskreditfonds der Sparkassen-Finanzgruppe Mittelstandskreditfonds der Sparkassen-Finanzgruppe Fallbeispiel für einen KMU-Kreditfonds TSI-Fachtagung Kreditfonds 12. Februar 2014 Olaf Instinsky, Deutscher Sparkassen- und Giroverband Mittelstandskreditfonds

Mehr

Ihr Experte für die langfristige Immobilienfinanzierung

Ihr Experte für die langfristige Immobilienfinanzierung Ihr Experte für die langfristige Immobilienfinanzierung Private Immobilienfinanzierung Die Münchener Hypothekenbank eg ist Experte für die langfristige Immobilienfinanzierung. Unsere Kerngeschäftsfelder

Mehr

AC-Service AG 9 Monate 2007 Marco Fontana, CFO. Deutsches Eigenkapitalforum Herbst 2007, 14.11.2007, AC-Service AG

AC-Service AG 9 Monate 2007 Marco Fontana, CFO. Deutsches Eigenkapitalforum Herbst 2007, 14.11.2007, AC-Service AG AC-Service AG 9 Monate 2007 Marco Fontana, CFO 1 Überblick AC-Service im Überblick 9-Monats-Zahlen 2007 Zusammenfassung und Ausblick 12 Monate 2007 Fragen & Antworten Anhang und Kontakt 2 Kürzlich veröffentlicht

Mehr

Haftungsverbund der Sparkassen-Finanzgruppe Stabilitätsanker am deutschen Finanzplatz

Haftungsverbund der Sparkassen-Finanzgruppe Stabilitätsanker am deutschen Finanzplatz S Finanzgruppe Haftungsverbund der Sparkassen-Finanzgruppe Stabilitätsanker am deutschen Finanzplatz Information für Kunden der Sparkassen-Finanzgruppe Die Sparkassen in Deutschland werden durch einen

Mehr

HSH Nordbank AG. Pressekonferenz Hamburg, 27. August 2010. Es gilt das gesprochene Wort

HSH Nordbank AG. Pressekonferenz Hamburg, 27. August 2010. Es gilt das gesprochene Wort HSH Nordbank AG Pressekonferenz Hamburg, 27. August 2010 Es gilt das gesprochene Wort Agenda 1. Geschäftsergebnis IFRS H1 2010 2. Ausblick, Stand und Perspektiven der neuen Kernbank 3. Stand strategische

Mehr

Schuldscheine und PPP

Schuldscheine und PPP Schuldscheine und PPP Arbeitskreissitzung Finanzierung des Bundesverbands Private Public Partnership e.v. Montag, den 22. April 2015 / 13:00-17:00 Herbert Smith Freehills Germany LLP, Neue Mainzer Straße

Mehr

Genesis Consulting Finance Investment Management. Unternehmensbroschüre

Genesis Consulting Finance Investment Management. Unternehmensbroschüre Finance Investment Management Unternehmensbroschüre Unternehmen Über uns Unser Fokus Genesis Consulting ist eine eine auf Immobilien-, Finanz- und Mittelstandsunternehmen spezialisierte Beratungs- und

Mehr