FinPro LEITMESSE FÜR INNOVATIVE FINANZPRODUKTE FÜR VERSICHERUNGEN, PENSIONS- UND VERSORGUNGSZUSAGEN 17. UND 18. JUNI 2014 GRANDHOTEL SCHLOSS BENSBERG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "FinPro LEITMESSE FÜR INNOVATIVE FINANZPRODUKTE FÜR VERSICHERUNGEN, PENSIONS- UND VERSORGUNGSZUSAGEN 17. UND 18. JUNI 2014 GRANDHOTEL SCHLOSS BENSBERG"

Transkript

1 FinPro LEITMESSE FÜR INNOVATIVE FINANZPRODUKTE FÜR VERSICHERUNGEN, PENSIONS- UND VERSORGUNGSZUSAGEN 17. UND 18. JUNI 2014 GRANDHOTEL SCHLOSS BENSBERG

2 HINTERGRÜNDE UND KONZEPT (I) Herausforderungen von Versicherern, Pensionskassen/-fonds und Versorgungswerken: niedriges Zinsniveau Verschärfung der aufsichtsrechtlichen Anforderungen (Solvency II) Anpassungsbedarf im Asset-Liability-Management und bei der Risikosteuerung Renditeoptimierung bei verantwortbarem Risiko aus den Garantiebeständen Entwicklung marktfähiger Versicherungs- und Versorgungsprodukte für das Neugeschäft Suche nach alternativen nachhaltigen Investitions- und Absicherungsmöglichkeiten; Identifikation neuer Asset-Klassen und Anlageformen

3 HINTERGRÜNDE UND KONZEPT (I) Schirmherrschaft: Prof. Dr. Fred Wagner, Institut für Versicherungslehre, Universität Leipzig Ziele der Messe: intensiver Dialog zwischen institutionellen Anlegern aus Versicherungsunternehmen, Pensionskassen/-fonds und Versorgungswerken sowie Asset-Managern und Investmentspezialisten aus dem Finanzbereich Diskussion gemeinsamer Lösungen zur Absicherung der Versicherungsbestände und Bestände an Versorgungszusagen unter den Aspekten der Rendite/Risiko- Optimierung sowohl für Kunden als auch für die Produktgeber Förderung nachhaltiger, risikotragfähiger und zukunftsträchtiger Produktgestaltungen im Kerngeschäft der Versicherer, Pensionskassen/-fonds und Versorgungswerke mit Flankierung durch innovative Finanzprodukte und Anlagestrategien Aufzeigen alternativer Anlagen zur Portfoliooptimierung, z.b. Direktanlagen in der kreditnehmenden Wirtschaft, für die es den Investoren an Infrastruktur fehlt Unser Fokus: alternative Investments / Direktanlagen in der kreditnehmenden Wirtschaft / Derivate / strukturierte Finanzprodukte / Hedgingstrategien/ innovative und nachhaltige Anlagelösungen

4 ZIELGRUPPEN Aussteller Asset Management-Gesellschaften Investmentgesellschaften Spezialisierte Kreditinstitute Ausgewählte Beratungshäuser Besucher Versicherungsunternehmen Versorgungswerke Pensionskassen und Pensionsfonds Pensionstreuhandgesellschaften / Contractual Trust Arrangement

5 UNSERE AUSSTELLER Amundi Asset Management AXA Investment Managers Deutschland GmbH Deutsche Asset & Wealth Management / DWS Investment GmbH FISCH.ASSET MANAGEMENT Franklin Templeton Investments GOLDMAN Sachs Asset Management Invesco Asset Management Deutschland GmbH Meriten Investment Management GmbH Pictet Asset Management Schroder Investment Management AG SEB Asset Management UBS Global Asset Management

6 PROGRAMM (I) 17. Juni :00 14:45 Uhr Empfang mit Mittagssnack und Ausgabe der Tagungsunterlagen 14:45 15:45 Uhr Begrüßung und Eröffnung (Herr Prof. Dr. Fred Wagner, Institut für Versicherungslehre, Universität Leipzig und Schirmherr der FinPro) Inflationsgebundene Produktideen zur Altersversorgung: Theorie und Praxis und was die Asset Manager zuliefern sollten (Herr Dr. Stefan Graf, Senior Consultant, Gesellschaft für Finanz- und Aktuarwissenschaften mbh) 16:00 16:45 Uhr Risikoreduzierte Strategien zum Aufbau der Aktienquote (engl.) (Herr Gilles Le Corsu, Head of Asset Allocation & Multi-Asset Portfolios, Amundi Asset Management) Infrastructure-Debt: Wandel im Finanzierungsmarkt und struktureller Zugang für institutionelle Anleger (Herr Matthias Schellenberg, Mitglied des Vorstands der UBS Deutschland AG, Head of Global Asset Management Germany, Austria and Eastern Europe) 16:45 17:15 Uhr Kaffeepause / Messegespräche im Ausstellerbereich

7 PROGRAMM (II) 17. Juni :15 18:00 Uhr Fallstudie: Ein pan-europäisches Immobilienportfolio vor dem Hintergrund von Staatsschuldenkrise und Niedrigzinsumfeld (Herr Siegfried A. Cofalka, Mitglied des Vorstands, SEB Asset Management AG) Mit smarten Versicherungslösungen Mehrerträge ernten Von SmartBeta Credit zu Alternative Debt (Frau Christina Böck, Head Solution Strategist Central Europe und CIO, AXA Investment Managers Schweiz AG und Herr Jörg Schomburg, Head of Institutional Business, AXA Investment Managers). 20:00 21:00 Uhr Run off Leben (k)ein Hexenwerk (Herr Heinz-Jürgen Roppertz, Vorstandsmitglied, Delta Lloyd Deutschland AG) ab 21:00 Uhr Flying Dinner / Public Viewing FIFA WM Juni :30 9:00 Uhr Eintreffen der Teilnehmer / Begrüßungskaffee 9:00 9:45 Uhr Global Fixed Income - Investment-Opportunitäten in einem Umfeld steigender Zinsen (Herr Christian Rumpf, Institutional Sales Manager, Franklin Templeton Investments)

8 PROGRAMM (III) 18. Juni :00 9:45 Uhr Investing in a low yield environment: Solutions for insurance companies (engl.) (Herr David Thompson, Director Insurance Asset Management Europe, Schroder Investment Management) 9:45 10:30 Uhr Optimierung von Renteninvestments im Niedrigzinsumfeld über einen Multi-Sektor- Credit-Ansatz (Herr Peter Wendt, Client Portfolio Manager, Invesco Fixed Income, Invesco Asset Management Deutschland GmbH) Sicherheit ist relativ! Anspruch, Realität und Wirkung von Garantie-Handlungsoptionen aus dem Asset- Management (Herr Frank Breiting, Managing Director und Leiter private Altersvorsorge & Versicherungen Deutschland, Deutsche Asset & Wealth Management International GmbH) 10:30 11:45 Uhr Kaffeepause / Messegespräche im Ausstellerbereich 11:45 12:30 Uhr Global Emerging Debt: keep calm and carry on (engl.) (Frau Eugene Choi, Client Portfolio Manager, Global Emerging Debt, Pictet Asset Management) Wandelanleihen: Risikolos + 3% eine Utopie? (Frau Maria Vogt, CFA, Senior Partnerin, Sales & Relationship Management, FISCH.ASSET MANAGEMENT)

9 PROGRAMM (IV) 18. Juni :30 13:15 Uhr Kapitalanlagestrategien für Versicherer im aktuellen Zinsumfeld (Herr Volker Anger, Executive Director Institutional Business Development, Goldman Sachs Asset Management) Zins- und Aktienrisiken von Versicherungen erfolgreich steuern (Herr Dr. Stefan Braun, Leiter Quantitative und Aktienprodukte, Meriten Investment Management GmbH und Herr Dr. Christoph Heidelbach, Geschäftsführer, Provinzial NordWest Asset Management GmbH) 13:15 14:15 Uhr Mittagsbuffet 14:15 16:00 Uhr Messegespräche im Ausstellerbereich 16:00 16:45 Uhr Das Niedrigzinsszenario in Japan: Ursachen, Verlauf, Konsequenzen Lessons Learned für Deutschland und die Assekuranz? (Herr Prof. Dr. Fred Wagner, Institut für Versicherungslehre, Universität Leipzig und Schirmherr der FinPro) ca. 16:45 Uhr Ende der Veranstaltung / Verabschiedung der Teilnehmer

10 Wir freuen uns auf Sie! Alina Singer Geschäftsführerin der V.E.R.S. Leipzig GmbH Dr. Lena Lehmann Assistentin der Geschäftsführung Tel.: Fax: Web: Tel.: Fax: Web:

FinPro LEITMESSE FÜR INNOVATIVE FINANZPRODUKTE FÜR VERSICHERUNGEN, PENSIONS- UND VERSORGUNGSZUSAGEN 17. UND 18. JUNI 2014 GRANDHOTEL SCHLOSS BENSBERG

FinPro LEITMESSE FÜR INNOVATIVE FINANZPRODUKTE FÜR VERSICHERUNGEN, PENSIONS- UND VERSORGUNGSZUSAGEN 17. UND 18. JUNI 2014 GRANDHOTEL SCHLOSS BENSBERG FinPro LEITMESSE FÜR INNOVATIVE FINANZPRODUKTE FÜR VERSICHERUNGEN, PENSIONS- UND VERSORGUNGSZUSAGEN 17. UND 18. JUNI 2014 GRANDHOTEL SCHLOSS BENSBERG HINTERGRÜNDE UND KONZEPT (I) Herausforderungen von

Mehr

FinPro MESSE-BOUTIQUE FÜR INNOVATIVE FINANZPRODUKTE FÜR VERSICHERUNGEN, PENSIONS- UND VERSORGUNGSZUSAGEN

FinPro MESSE-BOUTIQUE FÜR INNOVATIVE FINANZPRODUKTE FÜR VERSICHERUNGEN, PENSIONS- UND VERSORGUNGSZUSAGEN FinPro MESSE-BOUTIQUE FÜR INNOVATIVE FINANZPRODUKTE FÜR VERSICHERUNGEN, PENSIONS- UND VERSORGUNGSZUSAGEN 2. UND 3. JUNI 2015 GRANDHOTEL SCHLOSS BENSBERG HINTERGRÜNDE UND KONZEPT (I) Herausforderungen von

Mehr

FinPro MESSE-BOUTIQUE FÜR INNOVATIVE FINANZPRODUKTE FÜR VERSICHERUNGEN, PENSIONS- UND VERSORGUNGSZUSAGEN

FinPro MESSE-BOUTIQUE FÜR INNOVATIVE FINANZPRODUKTE FÜR VERSICHERUNGEN, PENSIONS- UND VERSORGUNGSZUSAGEN FinPro MESSE-BOUTIQUE FÜR INNOVATIVE FINANZPRODUKTE FÜR VERSICHERUNGEN, PENSIONS- UND VERSORGUNGSZUSAGEN 2. UND 3. JUNI 2015 GRANDHOTEL SCHLOSS BENSBERG 2. Juni 2015 13:30 14:00 Uhr Empfang mit Mittagssnack

Mehr

FinPro MESSE-BOUTIQUE FÜR INNOVATIVE FINANZPRODUKTE FÜR VERSICHERUNGEN, PENSIONS- UND VERSORGUNGSZUSAGEN

FinPro MESSE-BOUTIQUE FÜR INNOVATIVE FINANZPRODUKTE FÜR VERSICHERUNGEN, PENSIONS- UND VERSORGUNGSZUSAGEN FinPro MESSE-BOUTIQUE FÜR INNOVATIVE FINANZPRODUKTE FÜR VERSICHERUNGEN, PENSIONS- UND VERSORGUNGSZUSAGEN 14. UND 15. JUNI 2016 GRANDHOTEL SCHLOSS BENSBERG 14. Juni 2016 13:00 13:30 Uhr Empfang mit Mittagssnack

Mehr

FinPro MESSE-BOUTIQUE FÜR INNOVATIVE FINANZPRODUKTE FÜR VERSICHERUNGEN, PENSIONS- UND VERSORGUNGSZUSAGEN

FinPro MESSE-BOUTIQUE FÜR INNOVATIVE FINANZPRODUKTE FÜR VERSICHERUNGEN, PENSIONS- UND VERSORGUNGSZUSAGEN FinPro MESSE-BOUTIQUE FÜR INNOVATIVE FINANZPRODUKTE FÜR VERSICHERUNGEN, PENSIONS- UND VERSORGUNGSZUSAGEN 14. UND 15. JUNI 2016 GRANDHOTEL SCHLOSS BENSBERG HINTERGRÜNDE UND KONZEPT (I) Herausforderungen

Mehr

NEWSLETTER SPEZIAL Kunden-Zufriedenheits-Studie 2013 Prof.Homburg / TELOS

NEWSLETTER SPEZIAL Kunden-Zufriedenheits-Studie 2013 Prof.Homburg / TELOS NEWSLETTER SPEZIAL Kunden-Zufriedenheits-Studie 2013 Prof.Homburg / TELOS Sehr geehrte Damen und Herren! Mit diesem NEWSLETTER SPEZIAL möchten wir Ihnen die Ergebnisse der diesjährigen Kundenzufriedenheits-Studie

Mehr

Einladung. Investieren im Niedrigzinsumfeld Squeezing out More Juice

Einladung. Investieren im Niedrigzinsumfeld Squeezing out More Juice Einladung Investieren im Niedrigzinsumfeld Squeezing out More Juice Am Mittwoch, den 19. Juni 2013, in München Am Donnerstag, den 20. Juni 2013, in Köln und Frankfurt Sehr geehrte Damen und Herren, das

Mehr

Einladung. Gesunkene Zinsen, beständige Ertragsziele: Trends und Lösungen im aktuellen Marktumfeld. Towers Watson Business Breakfasts

Einladung. Gesunkene Zinsen, beständige Ertragsziele: Trends und Lösungen im aktuellen Marktumfeld. Towers Watson Business Breakfasts Einladung Gesunkene Zinsen, beständige Ertragsziele: Trends und Lösungen im aktuellen Marktumfeld Towers Watson Business Breakfasts Am Mittwoch, den 10. Juni 2015, in Düsseldorf Am Freitag, den 12. Juni

Mehr

Fidelity Oktober 2015

Fidelity Oktober 2015 Oktober 2015 Martin Stenger Head of Sales IFA/ Insurance Nur für professionelle Investoren keine Weitergabe an Privatanleger Worldwide Investment Für wen und mit wem wir arbeiten Wir leben nicht von erfolgreichen

Mehr

Doppelte Dividende Trends im nachhaltigen Investment

Doppelte Dividende Trends im nachhaltigen Investment Einladung zur Veranstaltung Doppelte Dividende Trends im nachhaltigen Investment 21. Oktober 2010 im Japan Center, Frankfurt am Main in Kooperation mit Einladung Sehr geehrte Damen und Herren, sehr geehrte

Mehr

GIPS-Tag 10. März 2015 Frankfurt am Main

GIPS-Tag 10. März 2015 Frankfurt am Main GIPS-Tag 10. März 2015 Frankfurt am Main Gastgeber BVI Bundesverband Investment und Asset Management e.v. Bockenheimer Anlage 15 60322 Frankfurt am Main Die Global Investment Performance Standards GIPS

Mehr

Einladung zur Roadshow. SEB Asset Management Frankfurt, Hamburg und München Herbst 2008

Einladung zur Roadshow. SEB Asset Management Frankfurt, Hamburg und München Herbst 2008 Einladung zur Roadshow SEB Asset Management Frankfurt, Hamburg und München Herbst 2008 Roadshow: Highlights aus unserer Fondspalette Skandinavisch gut international erfolgreich, lautet das Motto von SEB

Mehr

Deutsche Börse ETF-Forum 2015. Xetra. The market.

Deutsche Börse ETF-Forum 2015. Xetra. The market. Deutsche Börse ETF-Forum 2015 Einladung Xetra. The market. Deutsche Börse ETF-Forum 2015 Einladung Xetra lädt Sie herzlich zum achten Deutsche Börse ETF-Forum ein. Wir möchten Ihnen Gelegenheit geben,

Mehr

Die Vertriebskosten für Asset Manager steigen, die Budgets sinken und die Ansprache institutioneller Investoren wird schwieriger.

Die Vertriebskosten für Asset Manager steigen, die Budgets sinken und die Ansprache institutioneller Investoren wird schwieriger. D A S I N N O V A T I V E K A P I T A L M A R K T - M E D I U M V O N P R O F I S F Ü R P R O F I S Mediadaten 01 / 2014 I H R D I R E K T E R Z U G A N G Z U M I N V E S T O R Das Konzept Hochwertige

Mehr

Asset Management im Niedrigzinsumfeld: Eine Industrie lernt sich anzupassen

Asset Management im Niedrigzinsumfeld: Eine Industrie lernt sich anzupassen e-fundresearch.com vom 11.11.2014 http://at.e-fundresearch.com/research/artikel/23404-asset-management-im-niedrigzinsumfeldeine-industrie-lernt-sich-anzupassen Asset Management im Niedrigzinsumfeld: Eine

Mehr

MEHR VERMÖGEN WAGEN! Konferenz am 9. Oktober 2014, Falkenstein Grand Kempinski, Königstein im Taunus

MEHR VERMÖGEN WAGEN! Konferenz am 9. Oktober 2014, Falkenstein Grand Kempinski, Königstein im Taunus MEHR VERMÖGEN WAGEN! Konferenz am 9. Oktober 2014, Falkenstein Grand Kempinski, Königstein im Taunus MEHR VERMÖGEN WAGEN! Vermögensverwaltung ist anspruchsvoll. Die im Rückblick sorglose Zeit der Jahre

Mehr

Ausländische Anlagefonds Mutationen - September 2006

Ausländische Anlagefonds Mutationen - September 2006 Ausländische Anlagefonds Mutationen - September 2006 Zum Vertrieb in der Schweiz zugelassen: ACMBernstein SICAV - Asian Technology Portfolio ACMBernstein SICAV - International Health Care Portfolio ACMBernstein

Mehr

Real Estate Asset Management. IFZ-Konferenz. Donnerstag, 19. März 2015, 8.45 17.00 Uhr Institut für Finanzdienstleistungen Zug IFZ

Real Estate Asset Management. IFZ-Konferenz. Donnerstag, 19. März 2015, 8.45 17.00 Uhr Institut für Finanzdienstleistungen Zug IFZ IFZ-Konferenz Real Estate Asset Management Donnerstag, 19. März 2015, 8.45 17.00 Uhr Institut für Finanzdienstleistungen Zug IFZ www.hslu.ch/ifz-konferenzen Real Estate Asset Management Themen/Inhalt Das

Mehr

Investor Fachtagung Hedge Funds

Investor Fachtagung Hedge Funds Investor Fachtagung Hedge Funds Hedge Funds als Anlagealternativen im Tiefzinsumfeld Donnerstag, 27. August 2015 Von der Risikoreduzierung zur Performanceverbesserung. Crossing Borders. In Kooperation

Mehr

Verstehen. Handeln. 21

Verstehen. Handeln. 21 Verstehen. Handeln. 21 Agenda 10:00 10:30 Empfang 10:30 10:45 Begrüßung Tobias Pross, Head of Institutional Europe Mathias Müller, Head of Retail Business Germany VERSTEHEN: Marktüberblick Erste Vortragsreihe

Mehr

INVESTMENT FORUM Key Facts

INVESTMENT FORUM Key Facts INVESTMENT FORUM Key Facts Januar 2015 Eine gemeinsame Veranstaltung von Veranstaltungsdetails Das INVESTMENT FORUM ist eine gemeinsame Veranstaltung von Nicolai Schödl Business Consulting NeXeLcon Stefan

Mehr

LISTE TEILNEHMENDER GESELLSCHAFTEN

LISTE TEILNEHMENDER GESELLSCHAFTEN LISTE TEILNEHMENDER GESELLSCHAFTEN AM OMBUDSMANNVERFAHREN DES BVI (Stand 3. September 2013) Vorwort Die Ombudsstelle für Investmentfonds des BVI ist der zuständige Ansprechpartner für Verbraucher, wenn

Mehr

Fachseminare für die Versicherungswirtschaft. Kapitalanlage und Asset-Liability-Management im Versicherungsunternehmen

Fachseminare für die Versicherungswirtschaft. Kapitalanlage und Asset-Liability-Management im Versicherungsunternehmen Fachseminare für die Versicherungswirtschaft PPO GmbH Gesellschaft für Prozessoptimierung, Personalentwicklung und Organisationsentwicklung Bahnhofstraße 98 82166 Gräfelfing bei München Telefon 089. 89

Mehr

Pension Risk Management und Anlage von Pensionsvermögen

Pension Risk Management und Anlage von Pensionsvermögen Juni 2014 Pension Risk Management und Anlage von Pensionsvermögen Pension Risk Management und Anlage von Pensionsvermögen Inhaltsverzeichnis Im Überblick 4 Neue Risikowahrnehmung 4 Konservative Anlagestrategie

Mehr

Erfolgspotenziale von. Nachhaltigkeit in der Assekuranz. In Kooperation mit

Erfolgspotenziale von. Nachhaltigkeit in der Assekuranz. In Kooperation mit Einladung zum Future.Talk 3 / 2011 Sustainability and Insurance Erfolgspotenziale von Nachhaltigkeit in der Assekuranz In Kooperation mit Generali Deutschland Holding AG Donnerstag, 31. März 2011, Köln

Mehr

INVESTIEREN MIT FINANZSTARKEN INSTITUTIONELLEN INVESTOREN

INVESTIEREN MIT FINANZSTARKEN INSTITUTIONELLEN INVESTOREN INVESTIEREN MIT FINANZSTARKEN INSTITUTIONELLEN INVESTOREN Seite 1 DEUTSCHE FINANCE GROUP / Oktober 2009 INSTITUTIONELLE INVESTOREN I GRUPPEN PENSIONSKASSEN VERSICHERUNGSGESELLSCHAFTEN UNIVERSITÄTEN / STIFTUNGEN

Mehr

EIN ZUVERLÄSSIGES TEAM EIN BEWÄHRTER ANSATZ

EIN ZUVERLÄSSIGES TEAM EIN BEWÄHRTER ANSATZ EIN ZUVERLÄSSIGES TEAM EIN BEWÄHRTER ANSATZ ASSETMANAGEMENT MIT ÜBERZEUGUNG UND VERANTWORTUNG Der europäische Assetmanager Candriam ist ein Spezialist für verschiedenste Assetklassen. Candriam hat eine

Mehr

Strategie ausgewogen Quartalsbericht Honorar-VV per Dezember 2015

Strategie ausgewogen Quartalsbericht Honorar-VV per Dezember 2015 Strategie ausgewogen Quartalsbericht Honorar-VV per Dezember 2015 Ziel der ausgewogenen Vermögensverwaltung ist die Erwirtschaftung risikoadjustierter stabiler Erträge, möglichst unabhängig von verschiedenen

Mehr

Täglich für Sie im Einsatz

Täglich für Sie im Einsatz Täglich für Sie im Einsatz PRIVATE INVESTING Die Fondsvermögensverwaltung der BfV Bank für Vermögen AG Onlive 24. Oktober 2013 Das Info-Paket Private Investing Anschreiben für Ihren Endkunden (Vorschlag)

Mehr

Unternehmenspräsentation. Allianz Global Investors. Zweites Quartal 2015

Unternehmenspräsentation. Allianz Global Investors. Zweites Quartal 2015 Unternehmenspräsentation Allianz Global Investors Zweites Quartal 2015 Kundenbedürfnisse verstehen und in passende Anlagestrategien umsetzen Unser Ziel: Unsere Kunden beim Erreichen ihrer Anlageziele zu

Mehr

BVI INVESTMENTSTATISTIK: GENERAL MARKET OVERVIEW 31.3.2015

BVI INVESTMENTSTATISTIK: GENERAL MARKET OVERVIEW 31.3.2015 : GENERAL MARKET OVERVIEW 31.3.2015 Net assets and net sales of investment funds and assets outside investment funds (discretionary portfolio management) BVI investment funds, Luxembourg and other foreign

Mehr

AGATHON CAPITAL. Unternehmenspräsentation. Copyright fotolia @ Rheinauhafen davis

AGATHON CAPITAL. Unternehmenspräsentation. Copyright fotolia @ Rheinauhafen davis AGATHON CAPITAL Unternehmenspräsentation Copyright fotolia @ Rheinauhafen davis Inhalt Unternehmensportrait Leitbild Leistungsangebot Netzwerke Kundennutzen Ansprechpartner Kontakt 2 Unternehmensportrait

Mehr

T +49 221-42061-0 E info@yougov.de http://yougov.de/loesungen. Bild: Richard Drew/AP/Press Association Images

T +49 221-42061-0 E info@yougov.de http://yougov.de/loesungen. Bild: Richard Drew/AP/Press Association Images T +49 221-42061-0 E info@yougov.de http://yougov.de/loesungen Bild: Richard Drew/AP/Press Association Images Ob Beraterkunde in einer Bank oder Selbstentscheider beim Online-Broker, Geldanleger haben es

Mehr

Finance & Ethics Research Anleihenreport:

Finance & Ethics Research Anleihenreport: Finance & Ethics Research Anleihenreport: Performanceentwicklung Gesamtmarkt nach Kategorien 26 Kategorien 26 26,% 24,% 2 2 1 16,% 14,% 1 1 6,% 4,% Immo bilienfonds Aktienfonds M ischfonds Geldmarktfonds

Mehr

CHANCEN UND RISIKEN IN DER NULLZINSWELT. 28. Oktober 2015, Kunsthaus, Zürich

CHANCEN UND RISIKEN IN DER NULLZINSWELT. 28. Oktober 2015, Kunsthaus, Zürich deep dive #4 CHANCEN UND RISIKEN IN DER NULLZINSWELT 28. Oktober 2015, Kunsthaus, Zürich FUND EXPERTS FORUM DEEP DIVE #4 CHANCEN UND RISIKEN IN DER NULLZINSWELT Die Herausforderung ist gross: Nach einem

Mehr

Ausländische kollektive Kapitalanlagen Mutationen - September 2014

Ausländische kollektive Kapitalanlagen Mutationen - September 2014 Ausländische kollektive Kapitalanlagen Mutationen - September 2014 Zum Vertrieb in oder von der Schweiz aus genehmigt: Allianz Global Investors Fund Allianz Dynamic Multi Asset Strategy 50 (F01040444)

Mehr

INVESTIEREN IN TURBULENTEN ZEITEN

INVESTIEREN IN TURBULENTEN ZEITEN Auftaktveranstaltung INVESTIEREN IN TURBULENTEN ZEITEN 1. Jahrestagung des Hamburg Financial Research Center (HFRC), 25. November 2015 INVESTIEREN IN TURBULENTEN ZEITEN Am 25. November 2015 veranstaltet

Mehr

Referenzliste Führungspositionen - Cobalt Deutschland GmbH

Referenzliste Führungspositionen - Cobalt Deutschland GmbH Referenzliste Führungspositionen - Cobalt GmbH April (e) Teamleiter Investment und Investors EUR 0.000 Fixum + Bonus + Benefits Finance Director Vetraulich National Leiter Expansion Ca. EUR 5.000 Fixum

Mehr

P R E S S E M I T T E I L U N G

P R E S S E M I T T E I L U N G P R E S S E M I T T E I L U N G Feri EuroRating Awards 2013 für die besten Fonds und Asset Manager vergeben Aberdeen und BlackRock die großen Gewinner der Awards Drei Gesellschaften mit Gewinnerfonds in

Mehr

Referenzliste Führungspositionen - Cobalt Deutschland GmbH

Referenzliste Führungspositionen - Cobalt Deutschland GmbH 2015 NRW National Retailer Leiter Expansion Ca. EUR 135.000 Fixum + Bonus + Firmenwagen -* 2015 Baden-W. Immobiliendienstleister CEO & Niederlassungsleiter Vertraulich -* 2015 Frankfurt Immobilienentwickler

Mehr

Einladung. Towers Watson Pensionskassentag. Professionalisieren Optimieren Strukturieren: So meistern Pensionskassen stürmische Zeiten

Einladung. Towers Watson Pensionskassentag. Professionalisieren Optimieren Strukturieren: So meistern Pensionskassen stürmische Zeiten Einladung Towers Watson Pensionskassentag Professionalisieren Optimieren Strukturieren: So meistern Pensionskassen stürmische Zeiten Am Mittwoch, den 17. April 2013, in Frankfurt am Main Sehr geehrte Damen

Mehr

wikifolio.com: Revolution für private und institutionelle Anleger

wikifolio.com: Revolution für private und institutionelle Anleger wikifolio.com: Revolution für private und institutionelle Anleger Neue Anlageform: Social Trading Beobachten Sie die besten Trader und Vermögensverwalter Erzielen Sie die gleiche Wertentwicklung Für jedes

Mehr

Strategie ausgewogen Quartalsbericht Honorar-VV per März 2016

Strategie ausgewogen Quartalsbericht Honorar-VV per März 2016 Strategie ausgewogen Quartalsbericht Honorar-VV per März 2016 Ziel der ausgewogenen Vermögensverwaltung ist die Erwirtschaftung risikoadjustierter stabiler Erträge, möglichst unabhängig von verschiedenen

Mehr

Niedrigzinsen: was wir von Japan lernen können (oder sollten)

Niedrigzinsen: was wir von Japan lernen können (oder sollten) Niedrigzinsen: was wir von Japan lernen können (oder sollten) Annette Knußmann Towers Watson 8. IVS-Forum Köln, 10. Oktober 2013 Schlagzeilen 2 Langjährige Niedrigzinsphase in Japan Aufwertung des Yen

Mehr

General Conference Institutionelle Immobilieninvestments 14. und 15. Februar 2012. Steigenberger Frankfurter Hof Kaiserplatz 60311 Frankfurt am Main

General Conference Institutionelle Immobilieninvestments 14. und 15. Februar 2012. Steigenberger Frankfurter Hof Kaiserplatz 60311 Frankfurt am Main General Conference Institutionelle Immobilieninvestments 14. und 15. Februar 2012 Steigenberger Frankfurter Hof Kaiserplatz 60311 Frankfurt am Main Einladung Scope Circles Scope General Conference Institutionelle

Mehr

Finance & Ethics Research Marktreport:

Finance & Ethics Research Marktreport: Finance & Ethics Research Marktreport: Performanceentwicklung Gesamtmarkt nach Kategorien KW 1-51 Performanceentwicklung Gesamtmarkt nach Branchen KW 1-51 24,0% 2 2 1 16,0% 14,0% 1 1 6,0% 4,0% Immo bilienfonds

Mehr

EINLADUNG Expertenkreis Versorgungswerke. Frankfurt am Main, 7. Juni 2016 Hamburg, 14. Juni 2016

EINLADUNG Expertenkreis Versorgungswerke. Frankfurt am Main, 7. Juni 2016 Hamburg, 14. Juni 2016 EINLADUNG Expertenkreis Versorgungswerke Frankfurt am Main, 7. Juni 2016 Hamburg, 14. Juni 2016 Einladung Sehr geehrte Damen und Herren, allmählich wird allen Kapitalanlegern bewußt, in welch schwierigem

Mehr

Qualität - Modeerscheinung oder etwas Beständiges?

Qualität - Modeerscheinung oder etwas Beständiges? Qualität - Modeerscheinung oder etwas Beständiges? 14 Juni 2012 Mercer (Switzerland) SA Christian Bodmer Leiter Investment Consulting Schweiz Inhaltsübersicht Marktumfeld und Herausforderungen für Pensionskassen

Mehr

Zukunft der Versicherungsportale. European Insurance Forum. European Insurance Forum FRANKFURT EURO FINANCE WEEK. Mittwoch, 31.

Zukunft der Versicherungsportale. European Insurance Forum. European Insurance Forum FRANKFURT EURO FINANCE WEEK. Mittwoch, 31. 26. Oktober - 2. November 2001 Zukunft der Versicherungsportale Mittwoch, 31. Oktober 2001 Messe Frankfurt Arena Europa Halle 6.1 Medienpartner Sehr geehrte Damen und Herren, das Angebot an Internetportalen

Mehr

Wenn Gewohnheit Chancen verspielt. Mit modernen Fixed-Income-Strategien das Renditetief überbrücken

Wenn Gewohnheit Chancen verspielt. Mit modernen Fixed-Income-Strategien das Renditetief überbrücken Wenn Gewohnheit Chancen verspielt Mit modernen Fixed-Income-Strategien das Renditetief überbrücken Agenda 12.00 Uhr Empfang und Mittagsimbiss 13.00 Uhr Begrüßung und Einleitung Thomas Trinter, institutionelle

Mehr

Asset Management in der Praxis Grundlagen, Strategien und Risikomanagement

Asset Management in der Praxis Grundlagen, Strategien und Risikomanagement Hochschulkurs: 31.03./01.04. und 07.04./08.04.2011 Asset Management in der Praxis Grundlagen, Strategien und Risikomanagement Institut für Finanzdienstleistungen Konzeption Zielsetzung Im Vordergrund

Mehr

Aktive Allokation mit passiven Bausteinen

Aktive Allokation mit passiven Bausteinen Aktive Allokation mit passiven Bausteinen Dr. Stephanie Lang, Strategist ishares Portfolio Solutions & Analysis 3. September 2015 NUR FÜR PROFESSIONELLE ANLEGER / QUALIFIZIERTE INVESTOREN Agenda PASSIVE

Mehr

Einladung. Business Breakfast betriebliche Krankenversicherung. Flexible Benefits-Programme zeitgemäß gestalten

Einladung. Business Breakfast betriebliche Krankenversicherung. Flexible Benefits-Programme zeitgemäß gestalten Einladung Business Breakfast betriebliche Krankenversicherung Flexible Benefits-Programme zeitgemäß gestalten Am Mittwoch, den 29. Mai 2013, in Hamburg Am Dienstag, den 11. Juni 2013, in Köln Am Donnerstag,

Mehr

Regulatorisches Kundenreporting für Institutionelle Anleger

Regulatorisches Kundenreporting für Institutionelle Anleger Dr. Boris Neubert Regulatorisches Kundenreporting für Institutionelle Anleger 1. Dezember 2014 Version 1.2 Status: Final 2 Agenda 1 2 3 Finanzmarktregulierung und kein Ende Kernaspekte für den institutionellen

Mehr

invest strategy Ihr persönlicher Anlagevorschlag Kunde: Herr Hans Optimal Falläcker 92286 Rieden Berater:

invest strategy Ihr persönlicher Anlagevorschlag Kunde: Herr Hans Optimal Falläcker 92286 Rieden Berater: Ihr persönlicher Anlagevorschlag Kunde: Herr Hans Optimal Falläcker 92286 Rieden Berater: Herr Dieter Rauch Am Flugplatz 8 92655 Grafenwöhr Telefon: 09641-935200 E-Mail: d.rauch@vdh24.de Erstellt am: 2002-12-16,

Mehr

Einladung. Towers Watson Pensionskassentag. Niedrigzinsumfeld, Regulatorik, Langlebigkeit. Wie können Pensionskassen den Spagat meistern?

Einladung. Towers Watson Pensionskassentag. Niedrigzinsumfeld, Regulatorik, Langlebigkeit. Wie können Pensionskassen den Spagat meistern? Einladung Towers Watson Pensionskassentag Niedrigzinsumfeld, Regulatorik, Langlebigkeit Wie können Pensionskassen den Spagat meistern? Am Dienstag, den 27. Mai 2014, in Frankfurt am Main Sehr geehrte Damen

Mehr

News für institutionelle Investoren. Ausgabe Januar 2013

News für institutionelle Investoren. Ausgabe Januar 2013 für institutionelle Investoren ist die Immobilienanlage ein fester Bestandteil ihres Portfolios. Das gilt aktuell umso mehr in einem Umfeld, in dem andere Asset-Klassen, sei es wegen veränderter regulatorischer

Mehr

EINLADUNG Expertenkreis Versorgungswerke. Frankfurt am Main, 14. April 2015

EINLADUNG Expertenkreis Versorgungswerke. Frankfurt am Main, 14. April 2015 EINLADUNG Expertenkreis Versorgungswerke Frankfurt am Main, 14. April 2015 Einladung Sehr geehrte Damen und Herren, niedrigste Zinsen, große Wertschwankungen an den Kapitalmärkten und ein sich ständig

Mehr

Mitglieder. Hinweis. (Stand 29. April 2016)

Mitglieder. Hinweis. (Stand 29. April 2016) Mitglieder (Stand 29. April 2016) Hinweis Diese Liste weist alle Gesellschaften aus, die am Verfahren der Ombudsstelle für Investmentfonds teilnehmen. Es handelt sich hierbei um Kapitalverwaltungsgesellschaften,

Mehr

Aktives Portfolio-Management Dr. Andreas Sauer, CFA

Aktives Portfolio-Management Dr. Andreas Sauer, CFA Aktives Portfolio-Management Dr. Andreas Sauer, CFA Herausforderung Aktives Portfoliomanagement Herausforderung Portfoliomanagement Wachsendes Anlageuniversum Hohe Informationsintensität und - dichte Hoher

Mehr

Referenzliste Führungspositionen - Cobalt Deutschland GmbH

Referenzliste Führungspositionen - Cobalt Deutschland GmbH Referenzliste Führungspositionen - Cobalt GmbH Mai Globaler und -investor Teamleader Analytics & Reporting CIO Abteilungsleiter Bau 6-stelliges Fixum + Bonus + Firmenwagen Abteilungsleiter Immobilien Abteilungsleiter

Mehr

HSBC GLOBAL INVESTMENT FUNDS Investmentgesellschaft mit variablem Kapital

HSBC GLOBAL INVESTMENT FUNDS Investmentgesellschaft mit variablem Kapital HSBC GLOBAL INVESTMENT FUNDS Investmentgesellschaft mit variablem Kapital 16, Boulevard d'avranches, L-1160 Luxemburg Großherzogtum Luxemburg Handelsregister Luxemburg Nr. B 25 087 Luxemburg, den 26. April

Mehr

Netzwerken mit den Honorar-Profis

Netzwerken mit den Honorar-Profis Netzwerken mit den Honorar-Profis Experts und Young Professionals Honorarberater-Konferenz am 07. Juli in Frankfurt: Herzlich willkommen! Persönliche Einladung zur Honorarberater -Konferenz 2014 + -Credits

Mehr

INVESTIS Professional Solutions

INVESTIS Professional Solutions INVESTIS Professional Solutions 19. Oktober 2007 GEWINN-Messe Wien Dipl. Math. Nat. Olaf-Johannes Eick Multi Invest Gesellschaft für institutionelles Advisoring mbh www.investis-prof.at INVESTIS Professional

Mehr

Köln BRüCKenKoPf für die ChinesisChe wirtschaft GüRZeniCh Köln, 17. september 2014 科 隆 中 国 经 济 的 桥 头 堡 科 隆 市 葛 策 尼 希 会 议 中 心, 2014 年 9 月 17 日

Köln BRüCKenKoPf für die ChinesisChe wirtschaft GüRZeniCh Köln, 17. september 2014 科 隆 中 国 经 济 的 桥 头 堡 科 隆 市 葛 策 尼 希 会 议 中 心, 2014 年 9 月 17 日 Köln BRüCKenKoPf für die ChinesisChe wirtschaft GüRZeniCh Köln, 17. september 2014 科 隆 中 国 经 济 的 桥 头 堡 科 隆 市 葛 策 尼 希 会 议 中 心, 2014 年 9 月 17 日 GruSSworte 致 辞 Köln und China: Gemeinsam stark 科 隆 和 中 国 :

Mehr

25.02.2014. POTENTIALE für CHANCEN UND RISIKEN IM EXPORT

25.02.2014. POTENTIALE für CHANCEN UND RISIKEN IM EXPORT 25.02.2014 GrenzenLoSE POTENTIALE für kmu? CHANCEN UND RISIKEN IM EXPORT Grenzenlose Potentiale für KMU? Chancen und Risiken im Export Die Schweiz ist ein Exportland, die Internationalisierung der Schweizer

Mehr

Nick Dimler. Anlagepolitik öffentlicher Versorgungsrücklagen deutscher Bundesländer und kapitalmarktfundierte Strategieentwicklung

Nick Dimler. Anlagepolitik öffentlicher Versorgungsrücklagen deutscher Bundesländer und kapitalmarktfundierte Strategieentwicklung Nick Dimler Anlagepolitik öffentlicher Versorgungsrücklagen deutscher Bundesländer und kapitalmarktfundierte Strategieentwicklung Verlag Wissenschaft & Praxis Inhaltsverzeichnis Abbildungsverzeichnis 14

Mehr

Nicht nur auf ETFs setzen: Anlageerfolg 2015 durch Selektion und Kombination Franz Schulz, Geschäftsleiter Quint:Essence

Nicht nur auf ETFs setzen: Anlageerfolg 2015 durch Selektion und Kombination Franz Schulz, Geschäftsleiter Quint:Essence Investment I Einfach I Anders Nicht nur auf ETFs setzen: Anlageerfolg 2015 Franz Schulz, Geschäftsleiter Quint:Essence Konflikte: Die Welt ist ein Dorf und niemand mehr eine Insel Russland/Ukraine Naher

Mehr

Bundeszentralamt für Steuern. Steuerliche Erfassung der im Kalenderjahr 2003 zugeflossenen Erträge aus ausländischen Investmentanteilen

Bundeszentralamt für Steuern. Steuerliche Erfassung der im Kalenderjahr 2003 zugeflossenen Erträge aus ausländischen Investmentanteilen ASA Ltd. 864253 USD 21.02.2003 30.05.2003 22.08.2003 21.11.2003 BTV-AVM Dynamik 74629 EUR 31.12.2003x 01.04.2003 BTV-AVM Wachstum A0DM87 EUR 31.12.2003x 01.04.2003 ABN AMRO Funds - Europe Bond Fund 973682

Mehr

Global Investment Performance Standards

Global Investment Performance Standards GIPS-Tag_ Global Investment Performance Standards Moderne Anwendungen und Umsetzungen 20. Januar 2009 DVFA Center im Signaris Frankfurt am Main Veranstalter: GAMSC - German Asset Management Standards Committee

Mehr

7. Mainzer Leasingtage

7. Mainzer Leasingtage 7. Mainzer Leasingtage Der Treffpunkt für die Leasingbranche 22. und 23. September Mainz Leasingindustrie 2020 Digitalisierung von Geschäftsprozessen Leasing national und international www.leasingtage.de

Mehr

VORSORGE Lebensversicherung AG Fondsübersicht

VORSORGE Lebensversicherung AG Fondsübersicht 1 VORSORGE Lebensversicherung AG Fondsübersicht Für die 1. (VHB41, 43 und 44) und 3. Schicht (VHF41 und 43) A Aberdeen Global Emerging Markets Equity Fund LU0132412106 Aktienfonds All Cap Emerging Markets

Mehr

SWISS PRIVATE BROKER MANAGED FUTURES, ASSET MANAGEMENT UND BROKERAGE

SWISS PRIVATE BROKER MANAGED FUTURES, ASSET MANAGEMENT UND BROKERAGE MANAGED FUTURES, ASSET MANAGEMENT UND BROKERAGE DAS UNTERNEHMEN Die Swiss Private Broker AG mit Sitz in Zürich bietet unabhängige und massgeschneiderte externe Vermögensverwaltung und -beratung in alternativen

Mehr

Das Risikomanagement gewinnt verstärkt an Bedeutung

Das Risikomanagement gewinnt verstärkt an Bedeutung Das Risikomanagement gewinnt verstärkt an Bedeutung 3/9/2009 Durch die internationale, wirtschaftliche Verpflechtung gewinnt das Risikomanagement verstärkt an Bedeutung 2 3/9/2009 Das IBM-Cognos RiskCockpit:

Mehr

Handbuch Portfoliomanagement

Handbuch Portfoliomanagement Jochen M. Kleeberg / Heinz Rehkugler Handbuch Portfoliomanagement Strukturierte Ansätze für ein modernes Wertpapiermanagement UHLENBRUCH Verlag, Bad Soden/Ts. Inhalt I. Grundlagen des Portfoliomanagements

Mehr

US Life Settlement- Investments

US Life Settlement- Investments US Life Settlement- Investments Revival einer Assetklasse Renditestark, professionell, BaFin-reguliert Christian Seidl Vorstand International Leiter des Fachbereiches USA BVZL Presse Roadshow 21.-23. April

Mehr

Multi-Asset-Investment Strategien. Frankfurt am Main, Mai 2016 Streng vertraulich

Multi-Asset-Investment Strategien. Frankfurt am Main, Mai 2016 Streng vertraulich Multi-Asset-Investment Strategien Frankfurt am Main, Mai 2016 Streng vertraulich Executive Summary: Herausforderungen und Lösungen 2 Herausforderungen Das aktuelle Niedrigzinsumfeld erfordert ein globales

Mehr

Investmentinformationen

Investmentinformationen Seite 1 von 7 Im Folgenden erhalten Sie nähere Informationen zu den Fondskosten für das Produkt. 1. Anlagestrategien Die Kapitalanlagegesellschaften ermitteln ihre jährlichen Kosten je Fonds in regelmäßigen

Mehr

Für jeden das richtige Depot

Für jeden das richtige Depot portfolios Fonds-Research Für jeden das richtige Depot Für den Finanzberater ist die richtige Asset Allocation und Fondsauswahl enorm wichtig. Eine gute Wertentwicklung des angelegten Kapitals spricht

Mehr

Investmentinformationen CleVesto Allcase XL (Tarif FXL) ab 2015

Investmentinformationen CleVesto Allcase XL (Tarif FXL) ab 2015 Seite 1 von 7 Im Folgenden erhalten Sie nähere Informationen zu den Fondskosten für das Produkt CleVesto Allcase XL (Tarif FXL), für Vertragsabschlüsse ab 2015. 1. Anlagestrategien Die Kapitalanlagegesellschaften

Mehr

Investment Conference Geschlossene Immobilienfonds Deutschland Europa

Investment Conference Geschlossene Immobilienfonds Deutschland Europa Einladung Die globale Wirtschaftslage stabilisiert sich zunehmend, doch das ändert wenig am gegenwärtigen Sicherheitsbedürfnis der Anleger. Investoren geht es in letzter Zeit hauptsächlich darum, die Anlagerisiken

Mehr

DPC Symposium Vienna Donnerstag, 17. September 2015 REFERENTEN

DPC Symposium Vienna Donnerstag, 17. September 2015 REFERENTEN DPC Symposium Vienna Donnerstag, 17. September 2015 REFERENTEN James Beaumont, Head of Portfolio Research & Consulting Group Natixis Global Asset Management, UK Limited Im Rahmen dieser in Großbritannien

Mehr

11. und 12. April 2013, Rüschlikon / Zürich

11. und 12. April 2013, Rüschlikon / Zürich fund experts forum konferenz BEYOND UNCERTAINTY 11. und 12. April 2013, Rüschlikon / Zürich VERANSTALTER partner medienpartner Fund Experts Forum Uncertainty, Ungewissheit. Kaum ein Begriff wird öfter

Mehr

Wir lieben den Erfolg. Besonders Ihren!

Wir lieben den Erfolg. Besonders Ihren! Wir lieben den Erfolg. Besonders Ihren! Sie suchen qualifizierte Spezialisten und Führungskräfte im Finanzbereich? Sie sind interessiert an Persönlichkeiten für befristete und unbefristete Vakanzen auf

Mehr

Cocktailempfang auf Einladung der Deutschen Rückversicherung

Cocktailempfang auf Einladung der Deutschen Rückversicherung Veranstaltung 2008 Mitgliederversammlung der ARIAS Europe e.v. Schiedsgerichtsbarkeit in der Assekuranz 2008 quo vadis? 16:00-17:30 16:00-16:05 17:30 19:00 19:30 für 20:30 Mitgliederversammlung Leitung:

Mehr

DIE HOTZ-GRUPPE INTEGRIERTE KOMMUNIKATIONSLEISTUNGEN

DIE HOTZ-GRUPPE INTEGRIERTE KOMMUNIKATIONSLEISTUNGEN DIE HOTZ-GRUPPE INTEGRIERTE KOMMUNIKATIONSLEISTUNGEN ÜBER UNS MARKO TIMAR BERUFLICHE STATIONEN MANAGING DIRECTOR SCHWERPUNKTE Web-Strategien E-Commerce Digital Media Consulting Usability / Accessibility

Mehr

Einladung. Geänderte Rahmenbedingungen, neue Spielregeln Erträge sichern, neue Chancen nutzen! Towers Watson Business Breakfast

Einladung. Geänderte Rahmenbedingungen, neue Spielregeln Erträge sichern, neue Chancen nutzen! Towers Watson Business Breakfast Einladung Geänderte Rahmenbedingungen, neue Spielregeln Erträge sichern, neue Chancen nutzen! Towers Watson Business Breakfast Am Dienstag, den 24. Juni 2014, in München Am Mittwoch, den 25 Juni 2014,

Mehr

ZUSATZSEITE. Anlagemöglichkeiten. WWK BasisRente invest WWK Premium FondsRente WWK Premium FondsRente kids

ZUSATZSEITE. Anlagemöglichkeiten. WWK BasisRente invest WWK Premium FondsRente WWK Premium FondsRente kids ZUSATZSEITE Anlagemöglichkeiten WWK BasisRente invest FondsRente FondsRente kids WWK Lebensversicherung auf Gegenseitigkeit Marsstraße 37, 80335 München Telefon (0 89) 5114-20 20 Fax (0 89) 5114-2337 E-Mail:

Mehr

Swiss Asset Management Monitor 2014 Ausgewählte Resultate für die befragten Studienteilnehmer

Swiss Asset Management Monitor 2014 Ausgewählte Resultate für die befragten Studienteilnehmer Bewertung von Banken und Asset Managern aus der Sicht institutioneller Anleger Swiss Asset Management Monitor 2014 Ausgewählte Resultate für die befragten Studienteilnehmer Studienverantwortung: Studienbeschrieb

Mehr

Investmentfonds Wertentwicklungen in EUR bis zum 31. Mai 2013 absteigend sortiert nach Spalte : 10 Jahre p.a. lfd. Nr.

Investmentfonds Wertentwicklungen in EUR bis zum 31. Mai 2013 absteigend sortiert nach Spalte : 10 Jahre p.a. lfd. Nr. Ausdruck [Schweizer Fondspolice.FRA] vom 13.06.2013 Seite 1 Bezeichnung WKN ISIN 6 Monate 2013 ( Jahr) 2012 2 Jahre 3 Jahre 4 Jahre 5 Jahre 1 JPM Em Markets Equity A dist $ 973678 LU0053685615 1,35 % -0,86

Mehr

Herzlich Willkommen! DKM-Forum BiPRO Live Vorträge und Live-Präsentationen. Dortmund, 25. Oktober 2012

Herzlich Willkommen! DKM-Forum BiPRO Live Vorträge und Live-Präsentationen. Dortmund, 25. Oktober 2012 Herzlich Willkommen! DKM-Forum BiPRO Live Vorträge und Live-Präsentationen Dortmund, 25. Oktober 2012 Agenda Übersicht Zeiten Thema 09:15 Prozessoptimierung: Wenn BiPRO in Prozessen steckt - Unternehmen

Mehr

Diversity @ Deutsche Bank Beispiele für Zielgruppenmarketing

Diversity @ Deutsche Bank Beispiele für Zielgruppenmarketing Diversity @ Deutsche Bank Beispiele für Zielgruppenmarketing Aletta Gräfin von Hardenberg HR - CoE Development, OD Culture & Diversity 29. Juni 2007 Agenda Die Deutsche Bank im Überblick Was verstehen

Mehr

RAUS AUS DER KOMFORTZONE! Konferenz am 24. November 2015 Steigenberger Frankfurter Hof, Frankfurt am Main

RAUS AUS DER KOMFORTZONE! Konferenz am 24. November 2015 Steigenberger Frankfurter Hof, Frankfurt am Main RAUS AUS DER KOMFORTZONE! Konferenz am 24. November 2015 Steigenberger Frankfurter Hof, Frankfurt am Main RAUS AUS DER KOMFORTZONE! Privatanleger verfolgen die Entwicklungen an den Börsen meist nur aus

Mehr

VerVieVas @ Institutioneller Altersvorsorgeund Investorengipfel 2016

VerVieVas @ Institutioneller Altersvorsorgeund Investorengipfel 2016 www.vervievas.com VerVieVas @ Institutioneller Altersvorsorgeund Investorengipfel 2016 Gesprochene Inhalte geraten leider oft schnell in Vergessenheit die Lösung heißt: Graphic Recording. Keynotes, Zusammenhänge

Mehr

Fachseminare für die Versicherungswirtschaft. Kapitalanlage Internal Audit Revision von Kapitalanlageprozessen

Fachseminare für die Versicherungswirtschaft. Kapitalanlage Internal Audit Revision von Kapitalanlageprozessen Fachseminare für die Versicherungswirtschaft PPO GmbH Gesellschaft für Prozessoptimierung, Personalentwicklung und Organisationsentwicklung Bahnhofstraße 98 82166 Gräfelfing bei München Telefon 089. 89

Mehr

Einstieg Praktische Grundlagen einer Verbriefung (Fallstudie)

Einstieg Praktische Grundlagen einer Verbriefung (Fallstudie) Mittwoch, 28. Januar 2015 9.10 17.30 Uhr True Sale International GmbH Mainzer Landstraße 51 60329 Frankfurt Einstieg Praktische Grundlagen einer Verbriefung (Fallstudie) EZB und EU-Kommission haben das

Mehr

lounge Persönliche Einladung Zukunft Elektromobilität Neue Antriebstechnologien

lounge Persönliche Einladung Zukunft Elektromobilität Neue Antriebstechnologien Persönliche Einladung Zukunft Elektromobilität Neue Antriebstechnologien 05. Mai 2015 ab 17.30 Uhr BMW Welt München Am Olympiapark 1 80809 München lounge lounge Grußwort Zukunft Elektromobilität Neue Antriebstechnologien

Mehr

Zusammenfassung der Highlights. Governance von Kapitalanlagen - Fokus 2010: Risikomanagement

Zusammenfassung der Highlights. Governance von Kapitalanlagen - Fokus 2010: Risikomanagement Zusammenfassung der Highlights Governance von Kapitalanlagen - Fokus 2010: Risikomanagement November 2010 Inhalt» Vorstellung der Mitwirkenden Seite 4» Untersuchungsaufbau und Teilnehmerstruktur Seite

Mehr

German fund industry manages EUR 2.4 trillion

German fund industry manages EUR 2.4 trillion Press release German fund industry manages EUR 2.4 trillion Two thirds of assets from institutional investors alone Equity funds: Over 50 per cent increase in assets since 2009 Property funds: EUR 5 billion

Mehr

Rund 100 Investmentgesellschaften ein Depot, ein Ansprechpartner!

Rund 100 Investmentgesellschaften ein Depot, ein Ansprechpartner! Rund 100 Investmentgesellschaften ein Depot, ein Ansprechpartner! Strategisch optimal investieren mit der FSB Multi-Fondsplattform... Das durchschnittliche Risiko von Wertpapieren kann durch Streuung gemindert

Mehr