Nachhaltige Investments in Unternehmensanleihen: ertragreiche, zukunftsfähige Geldanlage mit Verantwortung

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Nachhaltige Investments in Unternehmensanleihen: ertragreiche, zukunftsfähige Geldanlage mit Verantwortung"

Transkript

1 Nachhaltige Investments in Unternehmensanleihen: ertragreiche, zukunftsfähige Geldanlage mit Verantwortung Christoph Klein, CFA, CEFA Portfolio Manager, Head Non-Financial Credit 31. März 2011

2 Agenda ESG-Konzept im Überblick ESG-Investmentprozess Renten 1

3 ESG-Konzept im Überblick

4 DB Advisors ESG-Konzept im Überblick Verantwortungsvolles Investieren auf umsichtiger Basis Leitmotiv: ESG (Environment, Social, Governance) Klarer "Best-in-Class"-Ansatz Selektive Ausschlusskriterien und UN Global Compact Beurteilung Beimischung von mittleren Unternehmen als thematische Investitionen Externe ESG-Expertise kombiniert mit interner Investmentkompetenz Spezialisierte ESG Research-Anbieter (Sustainalytics Company) und Datenlieferanten (Innovest/RiskMetrics) Unabhängiges ESG-Expertengremium DB Advisors Investmentexpertise 3

5 ESG-Engagement und Weiterentwicklung Research ESG-Ratings, ESG-Profile und Carbon-Bilanz in die globale DB Advisors-Research- Plattform (G-Cube*) implementiert Unterstützung von Forschungsprojekten zur Analyse von Extra-Financial Risks und dem Klimawandel mit ausgewählten Universitäten und Instituten Zusammenarbeit/Initiativen (Auswahl) UN Principles of Responsible Investing (UN PRI), UNEP FI Eurosif und Forum Nachhaltige Geldanlagen DVFA Non-Financials Arbeitsgruppe (ESG Key Performance Indicators) Weltbank / OECD Global Corporate Governance Forum, International Corporate Governance Network (ICGN), Deutsche Corporate Governance Kommission Carbon Disclosure Project * G-Cube ist die innovative, proprietäre, webbasierte, globale Research-Plattform und Informationsdatenbank für relative Werte von DB Advisors. Diese zentrale Datenbank ist weltweit für alle Investmentspezialisten zugänglich. Dies sichert unseren Spezialisten bei Bedarf einen sicheren Zugang zu sowohl internem als auch externem Research sowie zu Anlageempfehlungen auf Basis relativer Werte. 4

6 Kombination von externem ESG Know-how mit DB Advisors Investmentexpertise DB Advisors Investmentexpertise RisikMetric/Innovest Sustainalytics ESG-Expertengremium Globaler Anbieter einer breiten Palette von Risikomanagement Lösungen Liefert CO2-spezifische Informationen zu ~ 2500 Unternehmen weltweit Analyse und Rating von Firmen in Bezug auf klimawandel-spezifische Chancen und Risiken, Trends und Managementstrategien Unabhängiges ESG-Research- Netzwerk mit 7 Kooperationspartnern in Europa, Nordamerika, Asien und Australien Über 100 lokale Analysten bilden globale Research-Abdeckung bei lokalem Know-how Liefert ESG-Rohdaten und detaillierte Unternehmens- und Sektorberichte für ca globale Unternehmen und 100 Länder Angesehene ESG-Experten von Stiftungen, Klerus, Wissenschaft und Finanzindustrie Unabhängige, regelmäßige Überprüfung und Beratung von Analysemethodik und Selektionskriterien Forum für kontinuierlichen Austausch und Förderung der Weiterentwicklung im Bereich ESG Quelle: DB Advisors 5

7 ESG-Investmentprozess Renten

8 ESG-Investmentprozess Renten Aktiv gemanaged, globale Strategie: kombiniert klassische fundamentale Kreditanalyse mit messbarer ESG Analyse. Fokus auf globale Unternehmensanleihen: Auswahl der Unternehmensanleihen in einem 3-stufigen Prozess: 1. Fundamentalanalyse, interne Kreditanalysen, Bonitätsprognosen und Selektion 2. Best-in-Class ESG Analyse 3. Carbon Minimierung Etablierte ESG (environmental, social and governance) Expertise und Climate Change Research durch "DB Climate Change Advisors" Company screening basiert auf ESG Kriterien unterstützt von externen Researchanbietern 7

9 Stufe 1: Interne Kreditanalysen Bilanzanalyse Gewinn und Verlust Cashflow Kennzahlen Unternehmensanalyse Quantitativ Qualitativ Instrumentenspezifisch Management Regulatives Umfeld Spezifische Branchenund Unternehmensrisiken Ergebnisse Prospekt Struktur Liquidität Vertragsunterlagen/ -gestaltung Langfristige Einschätzung: Aktuelles internes Rating G-Cube Kurzfristige Einschätzung: Relative Bewertung + absolute Rendite Environmental Analyse G-Cube ist die innovative, proprietäre, web-basierte, globale Research-Plattform und Informationsdatenbank für relative Werte von DB Advisors. Diese zentrale Datenbank ist weltweit für alle Investmentspezialisten zugänglich. Dies sichert unseren Spezialisten bei Bedarf einen sicheren Zugang zu sowohl internem als auch externem Research so-wie zu Anlageempfehlungen auf Basis relativer Werte. 8

10 Stufe 2: ESG-Investmentprozess Renten Rating-Prozess Unternehmen Zusätzliche Kriterien CO 2 -Optimierung Ausschlusskriterien ESG-Punktwert (0-100) ESG-Unternehmens-Rating (A - F) 40%* 30%* 30%* Umwelt Soziale Interessen Governance 10% Berichterstattung 8 35% Arbeitnehmer 21 33% Geschäftsethik 11 40% Ziele und Initiativen 27 25% Vertragspartner 16 67% Corporate Govern % Umsetzung 29 20% Kunden 22 20% Gesellschaft 26 Gewichtung Anzahl Indikatoren * Aktuelle Gewichtung, empfohlene Bandbreite des DB Advisors/DWS ESG Advisory Panels zwischen 30% - 40% Quelle: DB Advisors, die Grafik dient lediglich der Veranschaulichung. 9

11 ESG-Investmentprozess Renten Rating-Prozess Unternehmen (II) Stufe I - Verarbeitung der Sustainalytics-Rohdaten Sustainalytics liefert DB Advisors bis zu 200 ESG-Indikatoren für jedes Unternehmen des globalen, ESG-analysierten Universums (MSCI World Unternehmen + eigener DB Advisors Themenpool, ~ Unternehmen) DB Advisors verwendet dann eine detaillierte und proprietäre Methodik für jeden einzelnen (Sub)Sektor, um die drei Hauptbereiche (Umwelt, Soziales und Governance) sowie die entsprechenden Einzelindikatoren zu gewichten Durch die Aggregierung der Indikatorwerte mit ihrer entsprechenden Gewichtung wird ein vorläufiger ESG-Unternehmens-Punktwert berechnet * Hypothekenpfandbriefe 10

12 ESG-Investmentprozess Renten Rating-Prozess Unternehmen (II) Stufe II - Vergabe der ESG-Unternehmens-Ratings Verwendung von zusätzlichen Bewertungsaufschlägen für exemplarisches Verhalten und positives ESG- Momentum für die besondere Anerkennung von Unternehmensleistungen (DB Advisors-eigener Prozess) Berechnung von finalem ESG-Unternehmens-Punktwert und des ESG Median Punktwerts für das globale, ESG-analysierte Universum und die einzelnen GICS-Sektoren Unternehmens-Ranking innerhalb des globalen ESG-analysierten Universums und innerhalb der einzelnen Sektoren Die ESG-Unternehmens-Ratings werden auf Basis des Unternehmens-Punktwerts im Vergleich zum Median-Punktwert des Universums und unter Berücksichtigung von Standardabweichungen vergeben A Exzellente ESG-Bewertung ESG-Wert 1,5 Standard Deviation / Standardabweichung (SD) B Sehr gute ESG-Bewertung ESG-Wertebereich: (0,5; 1,5) SD C Gute ESG-Bewertung ESG-Wertebereich: (0,0; 0,5) SD D Unterdurchschnittliche ESG-Bewertung ESG-Wertebereich: (-0,5; 0,0) SD E Fragliche ESG-Bewertung ESG-Wertebereich: (-1,5; -0,5) SD F Schlechte ESG-Bewertung ESG-Wert < -1,5 SD Die ESG-Unternehmens-Ratings werden in die globale Research-Datenbank "G-Cube**" der DB Advisors gespeist, für den Zugriff aller hausinternen Analysten und Portfolio Manager * Hypothekenpfandbriefe **G-Cube ist die innovative, proprietäre, webbasierte, globale Research-Plattform und Informationsdatenbank für relative Werte von DB Advisors. Diese zentrale Datenbank ist weltweit für alle Investmentspezialisten zugänglich. Dies sichert unseren Spezialisten bei Bedarf einen sicheren Zugang zu sowohl internem als auch externem Research sowie zu Anlageempfehlungen auf Basis relativer Werte. 11

13 ESG-Investmentprozess Renten Rating-Prozess Unternehmen (II) Stufe III - Konstruktion des proprietären ESG-Investmentuniversums (~700 Unternehmen) "Universe-Best-in-Class" - Inkludierung aller Unternehmen mit einem Rating von A bis C "Sector-Best-in-Class" - Exkludierung aller Unternehmen innerhalb der "Universe-Best-in- Class"-Auswahl, die unter dem ESG Median-Punktwert des entsprechenden Sektors liegen, um ggf. eine Sektorendominanz zu vermeiden Monatliche Aktualisierung und Überprüfung der ESG-Unternehmens-Ratings für permanentes "Best-in-Class"-Niveau => Unternehmen mit einem für mehr als 6 Monate unter "C" liegenden Rating und negativem ESG-Momentum werden vom ESG-Investmentuniversum ausgeschlossen Das Portfolio Management kann in einem geringen Ausmaß auch "D"-bewertete Unternehmen ins Portfolio aufnehmen, insbesondere wenn: Möglicher Shareholder Activism verfolgt wird Signifikant positives ESG-Momentum bemerkbar ist Unternehmen zwischen C und D schwanken und aus Fundamentalerwägungen nicht durch Firmen mit einem höheren ESG-Rating ersetzt werden können 12

14 Investment-Variante: Environmental Fixed Income Analyse des Faktors Umwelt CO 2 -Profil Sustainalytics 1 Rating (externe Analysen) Thematische Analyse opportunistische Investitionen in Unternehmen in Umweltunterstützenden Sektoren CO 2 Emissionen in t / USD Mio. Umsatz (Kennzahl "CO 2 Emissionen pro USD Umsatz" soll 20% unterhalb der Benchmark liegen (Sektoradjustiert)) Über 50 Umwelt-Indikatoren (z.b. formale Umweltrichtlinie, Kontroversen in der Wertschöpfungskette und bei Zulieferern) pro Unternehmen werden bewertet und in ein Rating von A-F überführt; Ziel ist es, ein Portfolio mit einem durchschnittlichen Umwelt- Rating von B zu erstellen Wasser- / Windkraft- Unternehmen Hersteller von Solar-Panels Müllvermeidung und - management 1. Sustainalytics: Externer Rating-Anbieter, von dem wir Analysen und Research zu den Faktoren Umwelt, Soziales und Governance beziehen 13

15 Stufe 3: Carbon Minimierung E-Fund Carbon Footprint Performance (CO 2 emission in t / USD mln sales) CO2-Deviation Fund vs. IBOXX (in %) Energy Energy Fund IBOXX EUR Corp Carbon_Performance_ImCarbon_Risk_Score 0 Energy Materials Industrials Consumer Discretionary Consumer Staples Health Care Financials Information Technology 0.00 n/a 8.3 n/a 4.9 n/a 7.9 Telecommunication Services Utilities Sector Adjusted Average: Energy Materials Industrials Cons. Discr. Cons. Staples Health Care Financials Inf. Tech. Telecom. Utilities Fund IBOXX EUR Corp Fund 5.9 IBOXX EUR Corp Fund 6.5 IBOXX EUR Corp Overall Carbon Intensity (in t CO 2 /USD mln Sales) Carbon Performance Improvement Vector (*) Carbon Risk Score (*) (*) Higher values rank better Carbon data coverage: Fund: 90% IBOXX EUR Corp: 84% Source: DB Advisors, for illustrative purposes only 14

16 Portfolio-Konstruktion Die Konstruktion des Portfolios reflektiert die besten Investmentideen Permanente Überprüfung des ESG-Profils des Portfolios Permanente Überwachung der Kennzahl (carbon / sales) Verantwortung für das Modell-Portfolio liegt in der Hand des Portfolio Construction Teams Implementierung des Modell-Portfolios verantwortet ein fest definierter Portfolio Manager entsprechend der Kundenrestriktionen Wöchentliche Portfolio-Überprüfung durch das PCT gewährleistet Konsistenz 15

17 Ansprechpartner DB Advisors Deutsche Asset Management Investmentgesellschaft mbh Mainzer Landstraße Frankfurt am Main Christoph Klein Tel. +49 (69) Fax +49 (69)

Lyxor ETFs auf MSCI World Sektor Indizes Weltweite Chancen durch Sektorallokation

Lyxor ETFs auf MSCI World Sektor Indizes Weltweite Chancen durch Sektorallokation Lyxor ETFs auf MSCI World Sektor Indizes Weltweite Chancen durch Sektorallokation Lyxor ETFs Deutschland & Österreich Heike Fürpaß-Peter Marie Keil-Mouy Folie 1 1. Von Sektor- und Länderallokation profitieren

Mehr

übersicht! Mit ʻResponsibility Ratingsʻ " Zu mehr Nachhaltigkeit" " " CSC Jahrestagung" Frankfurt, 18. Januar 2013! !

übersicht! Mit ʻResponsibility Ratingsʻ  Zu mehr Nachhaltigkeit   CSC Jahrestagung Frankfurt, 18. Januar 2013! ! übersicht Struktur:" Mit ʻResponsibility Ratingsʻ " Zu mehr Nachhaltigkeit" " " CSC Jahrestagung" Frankfurt, 18. Januar 2013 " " - Hintergrund oekom research" - oekom Corporate Rating" - "Motive und Auswirkungen

Mehr

Lampe Asset Management: Nachhaltig investieren. Düsseldorf, Januar 2013

Lampe Asset Management: Nachhaltig investieren. Düsseldorf, Januar 2013 Lampe Asset Management: Nachhaltig investieren Düsseldorf, Januar 2013 Aktives Management unter Nachhaltigkeitskriterien Renten Aktien Balanced Renten (Europa) - Staatsanleihen - Besicherte Anleihen/ Pfandbriefe

Mehr

South Pole Carbon 27 February 2015 Page 1 Der Klima Fussabdruck von Fonds. Dr. Maximilian Horster Partner

South Pole Carbon 27 February 2015 Page 1 Der Klima Fussabdruck von Fonds. Dr. Maximilian Horster Partner South Pole Carbon 27 February 2015 Page 1 Der Klima Fussabdruck von Fonds Dr. Maximilian Horster Partner South Pole Carbon 17 February 2015 Über uns South Pole Carbon 17 February 2015 Wer wir sind Wir

Mehr

Mehr als nur Performance Investmentlösungen mit Weitblick. Tresides Asset Management GmbH, Mai 2014 v

Mehr als nur Performance Investmentlösungen mit Weitblick. Tresides Asset Management GmbH, Mai 2014 v Tresides Asset Management GmbH, Mai 2014 v Mehr als nur Performance Investmentlösungen mit Weitblick 2 Investmentteam Starke Expertise noch stärker im Team Gunter Eckner Volkswirtschaftliche Analyse, Staatsanleihen

Mehr

Überblick über SRI und ESG Investments. Detlef Glow Head of Lipper EMEA Research

Überblick über SRI und ESG Investments. Detlef Glow Head of Lipper EMEA Research Überblick über SRI und ESG Investments Detlef Glow Head of Lipper EMEA Research Geschichte des nachhaltigen Investierens Geschichte des nachhaltigen Investierens 1969 Die Regierung der USA erlässt den

Mehr

Morningstar Direct Workshop

Morningstar Direct Workshop Morningstar Direct Workshop Thomas Maier, Client Solutions Consultant Morningstar Investment Konferenz 2010 2010 Morningstar, Inc. All rights reserved. Was ist Morningstar Direct Institutionelle Research

Mehr

Schweizer Leadership Pensions Forum 2014

Schweizer Leadership Pensions Forum 2014 Schweizer Leadership Pensions Forum 2014 Corporate Bonds in welchen Bereichen liegen die attraktivsten Opportunitäten? Michael Klose Head Fixed Income AMB Schweiz Swiss Life Asset Managers 29 Oktober 2014

Mehr

Finreon Sustainable IsoPro

Finreon Sustainable IsoPro Finreon Sustainable IsoPro Trennung von Nachhaltigkeit und Portfoliokonstruktion Dr. Ralf Seiz, CEO Finreon, Lehrbeauftragter Universität St.Gallen Zürich, 5. Dezember 2013 Agenda Finreon & Inrate Nachhaltig

Mehr

Nachhaltig investieren in Asien ex Japan - Herausforderung und Chance. Sabine Döbeli Dipl. Natw. ETH Leiterin Nachhaltigkeit 27.

Nachhaltig investieren in Asien ex Japan - Herausforderung und Chance. Sabine Döbeli Dipl. Natw. ETH Leiterin Nachhaltigkeit 27. Nachhaltig investieren in Asien ex Japan - Herausforderung und Chance Sabine Döbeli Dipl. Natw. ETH Leiterin Nachhaltigkeit 27. Oktober 2009 Slide 2 Vontobel Funds Global Responsibility Produkte in Kürze

Mehr

DWS Investment GmbH. 60612 Frankfurt am Main. An die Anteilinhaber der richtlinienkonformen Sondervermögen. Astra-Fonds. Barmenia Renditefonds DWS

DWS Investment GmbH. 60612 Frankfurt am Main. An die Anteilinhaber der richtlinienkonformen Sondervermögen. Astra-Fonds. Barmenia Renditefonds DWS DWS Investment GmbH 60612 Frankfurt am Main An die Anteilinhaber der richtlinienkonformen Sondervermögen Astra-Fonds Barmenia Renditefonds DWS Basler-Aktienfonds DWS Basler-International DWS Basler-Rentenfonds

Mehr

Private Banking bei der Berenberg Bank

Private Banking bei der Berenberg Bank Private Banking bei der Berenberg Bank Berenberg Bank Am Anfang einer jeden Zusammenarbeit stehen persönliche Gespräche zum gegenseitigen Kennenlernen. Sie - unser Partner Ihre individuellen Ziele und

Mehr

Investmentreporting, monitoring & controlling

Investmentreporting, monitoring & controlling Consulting Rating & Controlling Research Education Verantwortungsbewusstes Investieren im Herzen Europas Investmentreporting, monitoring & controlling 1. Impact Forum Salzburg Oliver Oehri, Founding Partner,

Mehr

Für eine nachhaltige Zukunft

Für eine nachhaltige Zukunft Für eine nachhaltige Zukunft Corporate Responsibility Übersicht 2014 Wir sind stolz auf die Rolle, die wir im weltweiten Finanzsystem spielen und wir haben uns dazu verpflichtet, unsere Geschäfte so verantwortungsvoll

Mehr

WAS BESTIMMT DIE ERTRÄGE DER EMERGING MARKETS?

WAS BESTIMMT DIE ERTRÄGE DER EMERGING MARKETS? Thomas Krämer Investment Product Specialist MFS Investment Management WAS BESTIMMT DIE ERTRÄGE DER EMERGING MARKETS? September 2013 MFS Institutional Advisors, Inc. Die hier dargestellten Meinungen sind

Mehr

Portfolio Manager Interview

Portfolio Manager Interview Portfolio Manager Interview 5 Jahres Jubiläum Swisscanto (LU) Bond Invest Gobal Corporate Fund Hat ein Fonds die 5 Jahres Marke erreicht, gilt er in der Finanzwelt als etabliert und rückt damit verstärkt

Mehr

In diesen Angaben sind bereits alle Kosten für die F o n d s s o w i e f ü r d i e S u t o r B a n k l e i s t u n g e n

In diesen Angaben sind bereits alle Kosten für die F o n d s s o w i e f ü r d i e S u t o r B a n k l e i s t u n g e n Das konservative Sutor PrivatbankPortfolio Vermögen erhalten und dabei ruhig schlafen können Geld anlegen ist in diesen unruhigen Finanzzeiten gar keine einfache Sache. Folgende Information kann Ihnen

Mehr

Unternehmenspräsentation. Allianz Global Investors. Zweites Quartal 2015

Unternehmenspräsentation. Allianz Global Investors. Zweites Quartal 2015 Unternehmenspräsentation Allianz Global Investors Zweites Quartal 2015 Kundenbedürfnisse verstehen und in passende Anlagestrategien umsetzen Unser Ziel: Unsere Kunden beim Erreichen ihrer Anlageziele zu

Mehr

Frank Lingohr LINGOHR-ASIEN-SYSTEMATIC- LBB-INVEST. Lingohr & Partner Asset Management GmbH. zum - 1 - LBB-INVEST

Frank Lingohr LINGOHR-ASIEN-SYSTEMATIC- LBB-INVEST. Lingohr & Partner Asset Management GmbH. zum - 1 - LBB-INVEST Frank Lingohr Lingohr & Partner Asset Management GmbH zum LINGOHR-ASIEN-SYSTEMATIC- LBB-INVEST - 1 - LBB-INVEST LINGOHR-ASIEN-SYSTEMATIC-LBB-INVEST Aktienfonds, der in asiatischen Aktien investiert, die

Mehr

Finanzmärkten zwischen Anspruch und Umsetzbarkeit. Union Investment Frankfurt/Main, 17. Februar 2010

Finanzmärkten zwischen Anspruch und Umsetzbarkeit. Union Investment Frankfurt/Main, 17. Februar 2010 Nachhaltigkeit auf den Finanzmärkten zwischen Anspruch und Umsetzbarkeit Union Investment Frankfurt/Main, 17. Februar 2010 Sustainability Drei Säulen. 2 Umwelt Environment Umweltmanagement Ressourceneffizienz

Mehr

Welche Renditeerwartungen erfüllen sich langfristig mit einem nachhaltigen Portfolio?

Welche Renditeerwartungen erfüllen sich langfristig mit einem nachhaltigen Portfolio? Welche Renditeerwartungen erfüllen sich langfristig mit einem nachhaltigen Portfolio? Studie von HVB & oekom research zur Performance von Best-in-Class-Portfolien München, September 2007 Gliederung Zielsetzung

Mehr

AuDiT-Credit Dynamix. Von der Einzelfallbetrachtung zur Portfoliosteuerung. Wien 2014

AuDiT-Credit Dynamix. Von der Einzelfallbetrachtung zur Portfoliosteuerung. Wien 2014 AuDiT-Credit Dynamix Von der Einzelfallbetrachtung zur Portfoliosteuerung Wien 2014 Zielsetzung des Tools AuDiT Credit Dynamix Bestimmung von inhärenten Kreditrisiken im Portefeuille für Unternehmen und

Mehr

Mission Investing in den USA und Europa

Mission Investing in den USA und Europa Mission Investing in den USA und Europa Vortrag anlässlich der Veranstaltung des Bundesverbands Deutscher Stiftungen Finanzanlagen im Einklang mit dem Stiftungszweck. Mission Related Investing in Germany

Mehr

Vermögenserhalt hinaus in Richtung Wachstum getrimmt. Das ausgewogene Sutor PrivatbankPortfolio

Vermögenserhalt hinaus in Richtung Wachstum getrimmt. Das ausgewogene Sutor PrivatbankPortfolio Das ausgewogene Sutor PrivatbankPortfolio Wachstumschancen einkalkuliert Geld anlegen ist in diesen unruhigen Finanzzeiten gar keine einfache Sache. Folgende Information kann Ihnen dabei helfen, Ihr Depot

Mehr

INVESTIEREN MIT FINANZSTARKEN INSTITUTIONELLEN INVESTOREN

INVESTIEREN MIT FINANZSTARKEN INSTITUTIONELLEN INVESTOREN INVESTIEREN MIT FINANZSTARKEN INSTITUTIONELLEN INVESTOREN Seite 1 DEUTSCHE FINANCE GROUP / Oktober 2009 INSTITUTIONELLE INVESTOREN I GRUPPEN PENSIONSKASSEN VERSICHERUNGSGESELLSCHAFTEN UNIVERSITÄTEN / STIFTUNGEN

Mehr

PAC IT-Services-Preisdatenbank 2015. Preise und Entwicklungen im deutschen IT-Dienstleistungsmarkt 2014-2016 Angebot für IT-Dienstleister

PAC IT-Services-Preisdatenbank 2015. Preise und Entwicklungen im deutschen IT-Dienstleistungsmarkt 2014-2016 Angebot für IT-Dienstleister Preise und Entwicklungen im deutschen IT-Dienstleistungsmarkt 2014-2016 Angebot für IT-Dienstleister Die PAC IT-Services-Preisdatenbank im Überblick 15.000 Referenzpreise ausgewertet über 6 Dimensionen

Mehr

ESG als Risiko-Indikatoren für Anleihe-Investoren. Ergebnisse der PRI-Arbeitsgruppe Unternehmensanleihen

ESG als Risiko-Indikatoren für Anleihe-Investoren. Ergebnisse der PRI-Arbeitsgruppe Unternehmensanleihen ESG als Risiko-Indikatoren für Anleihe-Investoren. Ergebnisse der PRI-Arbeitsgruppe Unternehmensanleihen Frankfurt, 28. November 2013 Dr. Solveig Pape-Hamich Bank aus Verantwortung PRI Fixed Income-Arbeitsgruppe

Mehr

Nachhalti es Investment

Nachhalti es Investment INVESTMENT VERSICHERUNG VORSORGE Einzigartig in Deutschland: Neues, nachhaltig gemanagtes Portfolio Nachhalti es Investment Verantwortungsvoll gute Rendite erzielen Wo Nachhalti keit draufsteht, ist auch

Mehr

Nachhaltig investieren ohne Konstruktionsmängel

Nachhaltig investieren ohne Konstruktionsmängel Nachhaltig investieren ohne Konstruktionsmängel Optimiertes Indexieren für nachhaltige Anlagen mit IsoPro. Die Vorteile nachhaltiger, passiver Anlagen. Aber ohne deren Nachteile. Nachhaltig investieren

Mehr

Schlüsselindikatoren statt Zahlenfriedhof. SD-KPI Standard 2010-2014: Mindestberichtsanforderung zu Nachhaltigkeit in Geschäfts-/Lageberichten

Schlüsselindikatoren statt Zahlenfriedhof. SD-KPI Standard 2010-2014: Mindestberichtsanforderung zu Nachhaltigkeit in Geschäfts-/Lageberichten Schlüsselindikatoren statt Zahlenfriedhof SD-KPI Standard 2010-2014: Mindestberichtsanforderung zu Nachhaltigkeit in Geschäfts-/Lageberichten CSR-Forum Stuttgart, 6. April 2011 Dr. rer. oec. Axel Hesse

Mehr

Fidelity Oktober 2015

Fidelity Oktober 2015 Oktober 2015 Martin Stenger Head of Sales IFA/ Insurance Nur für professionelle Investoren keine Weitergabe an Privatanleger Worldwide Investment Für wen und mit wem wir arbeiten Wir leben nicht von erfolgreichen

Mehr

EIN ZUVERLÄSSIGES TEAM EIN BEWÄHRTER ANSATZ

EIN ZUVERLÄSSIGES TEAM EIN BEWÄHRTER ANSATZ EIN ZUVERLÄSSIGES TEAM EIN BEWÄHRTER ANSATZ ASSETMANAGEMENT MIT ÜBERZEUGUNG UND VERANTWORTUNG Der europäische Assetmanager Candriam ist ein Spezialist für verschiedenste Assetklassen. Candriam hat eine

Mehr

Fachinformation keine Weitergabe an Privatkunden. Ausweg aus der Niedrigzinsphase: Metzler Fonds-Vermögensverwaltung

Fachinformation keine Weitergabe an Privatkunden. Ausweg aus der Niedrigzinsphase: Metzler Fonds-Vermögensverwaltung Fachinformation keine Weitergabe an Privatkunden Ausweg aus der Niedrigzinsphase: Metzler Fonds-Vermögensverwaltung Fachinformation keine Weitergabe an Privatkunden Ausweg aus der Niedrigzinsphase: Metzler

Mehr

Eine wichtige Entscheidung!

Eine wichtige Entscheidung! Rendite oder Risiko: Eine wichtige Entscheidung! 1. Ihr Risikoprofil ist der Eckstein einer guten Anlageberatung Die individuelle Anlageberatung der KBC basiert auf Ihrem Risikoprofil. Wir berücksichtigen

Mehr

LBBW Multi Global. Die ausgewogene Balance aus Sicherheit und Rendite: Informationen für 15.01.2015. Fonds in Feinarbeit.

LBBW Multi Global. Die ausgewogene Balance aus Sicherheit und Rendite: Informationen für 15.01.2015. Fonds in Feinarbeit. Die ausgewogene Balance aus Sicherheit und Rendite: LBBW Multi Global Diese Informationen sind ausschließlich für professionelle Investoren bestimmt. Keine Weitergabe an Privatkunden! Informationen für

Mehr

Gebührenfreie Sparpläne im Überblick

Gebührenfreie Sparpläne im Überblick Gebührenfreie Sparpläne im Überblick Deutsche Bank db X-trackers Aktien: Land / Region Land / Region -Bezeichnung ISIN A/T S/V Deutschland DAX db x-trackers DAX LU0274211480 T S EURO STOXX 50 (Price) (EUR)

Mehr

Kapitel 1: Stile im Nachhaltigen Investment Definitionen wie Sand am Meer?

Kapitel 1: Stile im Nachhaltigen Investment Definitionen wie Sand am Meer? Kapitel 1: Stile im Nachhaltigen Investment Definitionen wie Sand am Meer? Hintergrund Nachhaltigkeit ist ein Begriff, bei dem die eindeutige Definition fehlt. Dies führt im Zusammenhang mit nachhaltigen

Mehr

Nachhaltige Anlagen in der Praxis

Nachhaltige Anlagen in der Praxis die ökologisch-ethische Pensionskasse Nest Sammelstiftung Nachhaltige Anlagen in der Praxis Peter Signer IFZ Investment Forum Zug 17. November 2014 Nest Sammelstiftung Postfach 1971 CH-8026 Zürich Tel

Mehr

German CFA Society. Ethik, Bildung, Standards

German CFA Society. Ethik, Bildung, Standards German CFA Society Ethik, Bildung, Standards Bildquellen: CFA Institute, Holger Peters (Fotograf), Universität Mannheim (Lehrstuhl Prof. Dr. Daske), German CFA Society Inhalt 3 Ethik, Bildung, Standards

Mehr

GIPS-TAG 2014 Geplantes Guidance Statement on Overlay Assets - Erläuterungen zum Ziel und Vorstellung des aktuellen Diskussionsstands

GIPS-TAG 2014 Geplantes Guidance Statement on Overlay Assets - Erläuterungen zum Ziel und Vorstellung des aktuellen Diskussionsstands GIPS-TAG 2014 Geplantes Guidance Statement on Overlay Assets - Erläuterungen zum Ziel und Vorstellung des aktuellen Diskussionsstands Hans G. Pieper DPG Deutsche Performancemessungs-Gesellschaft für Wertpapierportfolios

Mehr

Inhaltsverzeichnis Kapitel 0 - Einführung und Grundlagen 11 Kapitel 1 - Renditen auf Finanzmärkten 37 Kapitel 2 - Risiko auf Finanzmärkten 61

Inhaltsverzeichnis Kapitel 0 - Einführung und Grundlagen 11 Kapitel 1 - Renditen auf Finanzmärkten 37 Kapitel 2 - Risiko auf Finanzmärkten 61 Inhaltsverzeichnis Kapitel 0 - Einführung und Grundlagen 11 0.1 Gegenstandsbereich der Finance als wissenschaftliche Disziplin 0.2 Kernthemen der Finance 0.3 Entwicklungsmerkmale der Finanzmärkte - 0.4

Mehr

WICHTIGE MITTEILUNG AUSSCHÜTTUNGSBEKANNTMACHUNG

WICHTIGE MITTEILUNG AUSSCHÜTTUNGSBEKANNTMACHUNG Bei Unsicherheiten bezüglich dieser Bekanntmachung sollten Sie den Rat Ihres Börsenmaklers, Bankbetreuers, Rechtsanwalts, Wirtschaftsprüfers oder sonstigen Fachberaters einholen. (die "Gesellschaft") Investmentgesellschaft

Mehr

InveXtra AG. Fondsauswahl. zu folgenden Suchkriterien: Stand: 20.07.2011. ja ja ja. ETF-Fonds: Kauf / Einzahlung möglich: Sparplan-Fähigkeit:

InveXtra AG. Fondsauswahl. zu folgenden Suchkriterien: Stand: 20.07.2011. ja ja ja. ETF-Fonds: Kauf / Einzahlung möglich: Sparplan-Fähigkeit: InveXtra AG Fondsauswahl Stand: 20.07.2011 zu folgenden Suchkriterien: ETF-Fonds: Kauf / Einzahlung möglich: Sparplan-Fähigkeit: ja ja ja Fondsname verwahrbar seit VL-zulagenberechtigt Zeichnungsfristende

Mehr

CDP aus Kapitalmarktperspektive. Wolfgang Pinner

CDP aus Kapitalmarktperspektive. Wolfgang Pinner CDP aus Kapitalmarktperspektive Wolfgang Pinner Agenda Wachstum und Trends Erste Bank und Nachhaltigkeit Research & Management Prozess Anhang 14.04.2011 - Seite 2 Nachhaltigkeitsfonds eine Wachstumsstory

Mehr

Moderne Ansätze zur Attributionsanalyse

Moderne Ansätze zur Attributionsanalyse Dr. Bernd R. Fischer Geschäftsführer IDS GmbH Analysis and Reporting Services Moderne Ansätze zur Attributionsanalyse SUPRA Performance, Risiko & Attribution, Frankfurt am Main 23. November 2011 2 Agenda

Mehr

Makroökonomische Kreditrisikoprognose Financial Institutions. Wien, 29. April 2014

Makroökonomische Kreditrisikoprognose Financial Institutions. Wien, 29. April 2014 Makroökonomische Kreditrisikoprognose Financial Institutions Wien, 29. April 2014 CreditDynamix ist ein hochgradig effizientes Kreditrisikosystem welches höchste Transparenz bietet A B C D E Bilanzdaten

Mehr

Das Morningstar Analyst Rating und die globalen Researchberichte

Das Morningstar Analyst Rating und die globalen Researchberichte Das Morningstar Analyst Rating und die globalen Researchberichte Häufig gestellte Fragen und Antworten Ab wann werden das Morningstar Analyst Rating und die zugehörigen globalen Researchberichte zur Verfügung

Mehr

2010 COREALCREDIT BANK AG, Frankfurt am Main. Gestaltung: LinusContent

2010 COREALCREDIT BANK AG, Frankfurt am Main. Gestaltung: LinusContent Evolutionär anders. 2010 COREALCREDIT BANK AG, Frankfurt am Main Gestaltung: LinusContent AUF EINEN BLICK COREALCREDIT ist der auf Deutschland spezialisierte Immobilienfinanzierer, der Immobilienprofis

Mehr

ANLAGERICHTLINIEN RISK BUDGETING LINE 5

ANLAGERICHTLINIEN RISK BUDGETING LINE 5 ANLAGERICHTLINIEN RISK BUDGETING LINE 5 29.06.2011 Anlagegruppe Prisma Risk Budgeting Line 5 (RBL 5) Charakteristika der Anlagegruppe 1. RBL 5 ist eine Anlagegruppe, welche in elf verschiedene Anlagekategorien

Mehr

Dr. Johannes Rogy. Nur für professionelle Investoren

Dr. Johannes Rogy. Nur für professionelle Investoren Dr. Johannes Rogy Nur für professionelle Investoren Nordea 1 Stable Return Fund Nur für professionelle Investoren* storen, die gemäß MiFID-Definition im eigenen Namen anlegen. Nur für professionelle Investoren

Mehr

Kathrein Euro Bond. Wien, 30.4.2007 ( A ) Feri Rating Deutschland & Österreich (Kategorie: Renten Euro) Lipper Fund Awards Austria 2007

Kathrein Euro Bond. Wien, 30.4.2007 ( A ) Feri Rating Deutschland & Österreich (Kategorie: Renten Euro) Lipper Fund Awards Austria 2007 Kathrein_Euro Bond_& Kathrein Corporate Bond_30042007.ppt Kathrein Euro Bond Wien, 30.4.2007 Lipper Fund Awards Austria 2007 Best of fund over past 3 & 5 years (Sektor: Bond Eurozone) Lipper Fund Awards

Mehr

Marathon-Strategie I das Basisinvestment mit langem Atem

Marathon-Strategie I das Basisinvestment mit langem Atem * Ein Teilfonds der Franklin Templeton Investment Funds (FTIF), eine in Luxemburg registrierte SICAV. Marathon-Strategie I das Basisinvestment mit langem Atem WAS SIE ÜBER DEN FRANKLIN TEMPLETON GLOBAL

Mehr

STRATEGIE- UND RISIKOMANAGEMENT!

STRATEGIE- UND RISIKOMANAGEMENT! STRATEGIE- UND RISIKOMANAGEMENT Lagerstelle: Beratung und Verwaltung: V-Bank AG München Ingo Asalla GmbH WIE WIR INVESTIEREN Wir investieren in Fonds, die:¹ einen Track Record von 3 Jahren aufweisen. deren

Mehr

CONQUEST Behavioral Finance Aktien AMI-Fonds

CONQUEST Behavioral Finance Aktien AMI-Fonds Q Behavioral Finance Aktien AMI-Fonds () Angewandte Behavioral Finance Dr. Conrad Mattern 1 Q Verknüpft innovative Behavioral Finance-Ansätze mit traditionellen Methoden Legt großen Wert auf enge Verbindung

Mehr

PHZ Nachhaltigkeitsfonds - BRASCRI

PHZ Nachhaltigkeitsfonds - BRASCRI PHZ Nachhaltigkeitsfonds - BRASCRI Mit unternehmerischem Denken soziales bewirken. Inhaltsverzeichnis Organisation Nachhaltiges Investieren Portfolio Footprint Performancevergleich Anlagegrundsätze,-Philosophie,-Strategie

Mehr

Nachhaltige Aktien und Sin Stocks Gegenüberstellung internationaler Portfolios

Nachhaltige Aktien und Sin Stocks Gegenüberstellung internationaler Portfolios Nachhaltige Aktien und Sin Stocks Gegenüberstellung internationaler Portfolios Christian Hasler Investment Forum 2014 MSc in Banking & Finance Hochschule Luzern Wirtschaft Institut für Finanzdienstleistungen

Mehr

Metzler Japanese Equity Fund

Metzler Japanese Equity Fund Metzler Japanese Equity Fund Partnerschaft Metzler/T&D Asset Management zum exklusiven Vertrieb des Japanese Equity Fund - -Partnerschaft 1980 in Tokio gegründet als The Dai-ichi Investment Trust Management

Mehr

Siemens. 360 Performance Dashboard. Digitale Kanäle. Mehrwert. Namics. Emanuel Bächtiger. Consultant.

Siemens. 360 Performance Dashboard. Digitale Kanäle. Mehrwert. Namics. Emanuel Bächtiger. Consultant. Siemens. 360 Performance Dashboard. Digitale Kanäle. Mehrwert. Emanuel Bächtiger. Consultant. 20. August 2013 Gegründet in 1995 im Besitz von 26 Partnern 51 Mio. CHF Umsatz in 2012 400 Mitarbeiter in CH

Mehr

Mission Investing in der Praxis

Mission Investing in der Praxis Consulting Rating & Controlling Research Education Mission Investing in der Praxis Wirkung, Ertrag und Risiken Oliver Oehri, Founding Partner, CSSP AG / yoursri.com Dominik Pfoster, Mitglied der Geschäftsleitung,

Mehr

Mai 2010. StarCapital. StarPlus Allocator. Globale Trends aufspüren und nutzen. www.starcapital.de 1

Mai 2010. StarCapital. StarPlus Allocator. Globale Trends aufspüren und nutzen. www.starcapital.de 1 StarCapital StarPlus Allocator Globale Trends aufspüren und nutzen www.starcapital.de 1 Profiteure selbst in tiefen Rezessionen Performance unterschiedlicher Asset-Klassen Mai 2010 Alle Angaben in EUR

Mehr

Sutor PrivatbankBuch. Mit Kapitalmarktsparen die Inflation besiegen

Sutor PrivatbankBuch. Mit Kapitalmarktsparen die Inflation besiegen Sutor PrivatbankBuch Mit Kapitalmarktsparen die Inflation besiegen Das Sutor PrivatbankBuch ist der einfachste und sicherste Weg, Ihr Geld am Kapitalmarkt anzulegen. Schon ab 50 EUR Anlagesumme pro Monat

Mehr

Einladung. Investieren im Niedrigzinsumfeld Squeezing out More Juice

Einladung. Investieren im Niedrigzinsumfeld Squeezing out More Juice Einladung Investieren im Niedrigzinsumfeld Squeezing out More Juice Am Mittwoch, den 19. Juni 2013, in München Am Donnerstag, den 20. Juni 2013, in Köln und Frankfurt Sehr geehrte Damen und Herren, das

Mehr

dnwe Jahrestagung 2008 CSR Reichweiten der Verantwortung CSR in der Supply Chain

dnwe Jahrestagung 2008 CSR Reichweiten der Verantwortung CSR in der Supply Chain dnwe Jahrestagung 2008 CSR Reichweiten der Verantwortung CSR in der Supply Chain Monika Kraus-Wildegger 04.04.2008 1 CSR in der Supply Chain. Unternehmensrisiken der Zukunft Regulatorische Vorgaben und

Mehr

db x-trackers WICHTIGE MITTEILUNG AN DIE ANTEILSINHABER DER FOLGENDEN TEILFONDS:

db x-trackers WICHTIGE MITTEILUNG AN DIE ANTEILSINHABER DER FOLGENDEN TEILFONDS: db x-trackers Investmentgesellschaft mit variablem Kapital Sitz: 49, avenue J.F. Kennedy, L-1855 Luxemburg R.C.S. Luxembourg B-119.899 (die "Gesellschaft") WICHTIGE MITTEILUNG AN DIE ANTEILSINHABER DER

Mehr

Impact Investing: Sozioökologische Auswirkungen von Anlageentscheidungen messbar machen

Impact Investing: Sozioökologische Auswirkungen von Anlageentscheidungen messbar machen Impact Investing: Sozioökologische Auswirkungen von Anlageentscheidungen messbar machen RobecoSAM Sustainability Conference Martina Erlwein Frankfurt am Main, 20. Juni 2013 Einordnung der wichtigsten Begriffe

Mehr

Philias Humagora 2010. Boston Geneva San Francisco Seattle. März, 2010. www.fsg-impact.org

Philias Humagora 2010. Boston Geneva San Francisco Seattle. März, 2010. www.fsg-impact.org Wie und warum gehen Nonprofit Organisationen und Unternehmen Partnerschaften ein? Theoretische Erkenntnisse aus der Schweiz und dem internationalen Umfeld Philias Humagora 2010 März, 2010 www.fsg-impact.org

Mehr

Das Geschäftsmodell von Kuoni aus Sicht eines Fonds-Managers

Das Geschäftsmodell von Kuoni aus Sicht eines Fonds-Managers Das Geschäftsmodell von Kuoni aus Sicht eines Fonds-Managers Slide 2 Raiffeisen Futura Swiss Stock Produktprofil Unser Ziel ist eine Outperformance von 1 2% p.a. vs. SPI auf einer 3-Jahres rollierenden

Mehr

ASSETKLASSE TOM RENTEN FUTURE-INDEX. Microstep Financial Markets AG, Referent: Markus Höchtl, Vorstand

ASSETKLASSE TOM RENTEN FUTURE-INDEX. Microstep Financial Markets AG, Referent: Markus Höchtl, Vorstand ASSETKLASSE TOM RENTEN FUTURE-INDEX Microstep Financial Markets AG, Referent: Markus Höchtl, Vorstand Aktives Rentenmanagement mit Staatsanleihen-Futures im Niedrigzinsumfeld. Die Situation: Die Zinsen

Mehr

Aktives Portfolio-Management Dr. Andreas Sauer, CFA

Aktives Portfolio-Management Dr. Andreas Sauer, CFA Aktives Portfolio-Management Dr. Andreas Sauer, CFA Herausforderung Aktives Portfoliomanagement Herausforderung Portfoliomanagement Wachsendes Anlageuniversum Hohe Informationsintensität und - dichte Hoher

Mehr

Stefanie Hiß, Friedrich-Schiller-Universität Jena. Institutioneller Wandel in Deutschland

Stefanie Hiß, Friedrich-Schiller-Universität Jena. Institutioneller Wandel in Deutschland Stefanie Hiß, Friedrich-Schiller-Universität Jena Institutioneller Wandel in Deutschland Gesellschaftliche h Verantwortung t von Unternehmen (CSR) und Sozial Verantwortliches Investieren (SRI) als neue

Mehr

State-of-the-Art-Ansätze zur Erstellung von Beitragsanalysen

State-of-the-Art-Ansätze zur Erstellung von Beitragsanalysen Dr. Bernd Fischer Geschäftsführer IDS GmbH Analysis and Reporting Services State-of-the-Art-Ansätze zur Erstellung von Beitragsanalysen GIPS-Tag, Frankfurt am Main 12. Mai 2011 2 - Bausteine des Performancereportings

Mehr

Bester Anbieter für Mischfonds. mmd Roadshow. Mai/Juni 2011

Bester Anbieter für Mischfonds. mmd Roadshow. Mai/Juni 2011 Bester Anbieter für Mischfonds mmd Roadshow Mai/Juni 2011 Unternehmen Investmentphilosophie Dachfonds Investmentprozess Dachfonds Investmentperformance am Beispiel des ETF-DACHFONDS VERITAS Fondskonzepte

Mehr

Best-in-Class. Unsere Anlagephilosophie Wie wir NICHT investieren

Best-in-Class. Unsere Anlagephilosophie Wie wir NICHT investieren Bonn, 22. Mai 2015 Unsere Anlagephilosophie Wie wir NICHT investieren Best-in-Class Anlagestrategie, nach der die Unternehmen ausgewählt werden, die innerhalb jeglicher Branchen in ökologischer, sozialer

Mehr

Kathrein Euro Bond. Wien, Juni 2008 ( A ) Feri Fund Awards 2008. Lipper Fund Awards Austria 2007. (Kategorie: Renten Euro)

Kathrein Euro Bond. Wien, Juni 2008 ( A ) Feri Fund Awards 2008. Lipper Fund Awards Austria 2007. (Kategorie: Renten Euro) KathreinEuroBond&KathreinCorporateBond_16062008_Fondsprofessionell.ppt Kathrein Euro Bond Wien, Juni 2008 Lipper Fund Awards Austria 2007 Best fund over past 3 & 5 years (Sektor: Bond Eurozone) Lipper

Mehr

Alternative Anlagen: Chancen für Anleger Kritische Fragen und wertvolle Tipps

Alternative Anlagen: Chancen für Anleger Kritische Fragen und wertvolle Tipps Alternative Anlagen: Chancen für Anleger Kritische Fragen und wertvolle Tipps PPCmetrics AG Dr. Andreas Reichlin, Partner Schaan, 6. Februar 2014 Einführung Grundlegende Überlegungen «No risk no return»

Mehr

Depotabsicherung ist immer aktuell: Metzler TORERO MultiAsset und Metzler Global Protect

Depotabsicherung ist immer aktuell: Metzler TORERO MultiAsset und Metzler Global Protect Depotabsicherung ist immer aktuell: Metzler TORERO MultiAsset und Metzler Global Protect Die Wertsicherungskonzepte von Metzler: Ertragschancen nutzen Basisvermögen absichern Begrenzung des Verlustrisikos

Mehr

Menschen gestalten Erfolg

Menschen gestalten Erfolg Menschen gestalten Erfolg 2 Editorial Die m3 management consulting GmbH ist eine Unternehmensberatung, die sich einer anspruchsvollen Geschäftsethik verschrieben hat. Der konstruktive partnerschaftliche

Mehr

Vontobel Private Banking. Advisory@Vontobel

Vontobel Private Banking. Advisory@Vontobel Vontobel Private Banking Advisory@Vontobel Unser Beratungsprozess: Innovation und Expertise Unsere Anlageberatung kombiniert das Beste aus zwei Welten: moderne, innovative, leistungsfähige Informationstechnologie,

Mehr

Ausländische Anlagefonds Mutationen - September 2006

Ausländische Anlagefonds Mutationen - September 2006 Ausländische Anlagefonds Mutationen - September 2006 Zum Vertrieb in der Schweiz zugelassen: ACMBernstein SICAV - Asian Technology Portfolio ACMBernstein SICAV - International Health Care Portfolio ACMBernstein

Mehr

Finanzen und Nachhaltigkeit

Finanzen und Nachhaltigkeit Finanzen und Nachhaltigkeit Episode 1: Forschung Prof. Dr. Alexander Bassen Universität Hamburg Veranstaltung: Nachhaltigkeit und Betriebswirtschaftslehre erstellt und gefördert durch Übersicht der Lerneinheit

Mehr

Energieeffizienz im internationalen Vergleich

Energieeffizienz im internationalen Vergleich Energieeffizienz im internationalen Vergleich Miranda A. Schreurs Sachverständigenrat für Umweltfragen (SRU) Forschungszentrum für Umweltpolitik (FFU), Freie Universität Berlin Carbon Dioxide Emissions

Mehr

ACATIS IfK Value Renten UI Kurzpräsentation Juni 2013. IfK - Institut für Kapitalmarkt Vermögensverwaltung & Assetmanagement

ACATIS IfK Value Renten UI Kurzpräsentation Juni 2013. IfK - Institut für Kapitalmarkt Vermögensverwaltung & Assetmanagement ACATIS IfK Value Renten UI Kurzpräsentation Juni 2013 00 Fondskonzept - Value in Anleihen Total Return in Euro Fonds kann sich frei im Universe der Anleihen bewegen Value vs. Zins- und/oder Creditkurven,

Mehr

TMT Industry Valuation Update Internet & Software, Digital Marketing

TMT Industry Valuation Update Internet & Software, Digital Marketing Blue Tree Group Investment Management & Financial Advisory TMT Industry Valuation Update Internet & Software, Digital Marketing Mai 2015 March 2015 Ausgewählte Transaktionen September 2014 March 2014 January

Mehr

Das Risikomanagement gewinnt verstärkt an Bedeutung

Das Risikomanagement gewinnt verstärkt an Bedeutung Das Risikomanagement gewinnt verstärkt an Bedeutung 3/9/2009 Durch die internationale, wirtschaftliche Verpflechtung gewinnt das Risikomanagement verstärkt an Bedeutung 2 3/9/2009 Das IBM-Cognos RiskCockpit:

Mehr

Aktien: Qualität durch hohe Dividendenrendite. IST Seminar, Zürich 14. Juni 2012

Aktien: Qualität durch hohe Dividendenrendite. IST Seminar, Zürich 14. Juni 2012 Aktien: Qualität durch hohe Dividendenrendite IST Seminar, Zürich 14. Juni 2012 Investment case Warum eine Dividendenstrategie? Wir glauben, dass Unternehmen mit hohem Free Cash Flow Yield und Kapitaldisziplin

Mehr

CRIC: Corporate Responsibility Interface Center

CRIC: Corporate Responsibility Interface Center Nachhaltiges Investment eine Antwort auf die Finanzkrise? 2. Ethic Talk am 27. Februar 2012/Dr. Klaus Gabriel CRIC: Corporate Responsibility Interface Center Gründungsjahr: 2000 Folgeinitiative des Frankfurt-

Mehr

Risk Management for Banking Herausforderungen für einen integrierten Approach

Risk Management for Banking Herausforderungen für einen integrierten Approach Risk Management for Banking Herausforderungen für einen integrierten Approach Frank Hansen Risk Practice Leader, SAS Deutschland Agenda Situation und Herausforderungen - Integrierte Risikosteuerung Stresstests

Mehr

Erfolg mit Vermögen. TrendConcept Vermögensverwaltung GmbH Taktische Vermögenssteuerung-Absolute Return dynamisch Aktien Gold Rohstoffe

Erfolg mit Vermögen. TrendConcept Vermögensverwaltung GmbH Taktische Vermögenssteuerung-Absolute Return dynamisch Aktien Gold Rohstoffe Erfolg mit Vermögen Taktische Vermögenssteuerung-Absolute Return dynamisch Aktien Gold Rohstoffe Copyright by Copyright by TrendConcept: Das Unternehmen und der Investmentansatz Unternehmen Unabhängiger

Mehr

IST AKTIEN EMERGING MARKETS

IST AKTIEN EMERGING MARKETS IST AKTIEN EMERGING MARKETS September 2012 1 Inhaltsverzeichnis IST AKTIEN EMERGING MARKETS Investment Case und Historie Seite 3 QUONIAM - Expertise Seite 7 Anlagephilosophie & Anlageprozess Seite 10 Eckdaten

Mehr

Der Referent - Vermögensberater

Der Referent - Vermögensberater Der Referent - Vermögensberater Werner Giesswein, Vermögensberatung verheiratet, 3 Kinder 30jährige Erfahrung als Inhaber und Berater verschiedener Unternehmen Vermögensberater seit 2009 Vorstand und Beirat

Mehr

Kann aktives Aktionariat Nachhaltigkeit in Unternehmen fördern?

Kann aktives Aktionariat Nachhaltigkeit in Unternehmen fördern? Kann aktives Aktionariat Nachhaltigkeit in Unternehmen fördern? Jahrestagung der Kritischen Aktionärinnen und Aktionäre, Köln, den 24. September 2011 imug Brühlstraße 11 30169 Hannover T 0511. 12196-0

Mehr

advised by Damm Rumpf Hering Vermögensverwaltung

advised by Damm Rumpf Hering Vermögensverwaltung Damm R umpf H ering-universal-fonds 1 An l a g e k o n z e p t Managementziel: Absolute Ertragsstrategie mit Erzielung eines Mehrertrages gegenüber Altenativinvestments Anlageuniversum: Schwerpunktmäßig

Mehr

Bericht aus dem GIPS Interpretations Subcommittee

Bericht aus dem GIPS Interpretations Subcommittee Bericht aus dem GIPS Interpretations Subcommittee Dimitri Senik, CFA GIPS Aperitif der SBVg 15. November 2007 Inhalt Aktivitäten im GIPS Interpretations Subcommittee Projekt einer GIPS Guidance für Hedge

Mehr

M&G Income Allocation Fund

M&G Income Allocation Fund M&G Income Allocation Fund Steven Andrew, Fondsmanager Juni 2015 Agenda Investmentphilosophie und Markteinschätzungen Fondspositionierung 2 Bausteine unserer Anlagestrategie M&G Multi Asset Team Strategische

Mehr

Einladung zur Roadshow. SEB Asset Management Frankfurt, Hamburg und München Herbst 2008

Einladung zur Roadshow. SEB Asset Management Frankfurt, Hamburg und München Herbst 2008 Einladung zur Roadshow SEB Asset Management Frankfurt, Hamburg und München Herbst 2008 Roadshow: Highlights aus unserer Fondspalette Skandinavisch gut international erfolgreich, lautet das Motto von SEB

Mehr

Prof. Dr. Eric Frère & Christian W. Röhl. Euro-Krise, Geldentwertung, Banken-Skandale: Die Finanzmärkte im Spiegel der Wissenschaft

Prof. Dr. Eric Frère & Christian W. Röhl. Euro-Krise, Geldentwertung, Banken-Skandale: Die Finanzmärkte im Spiegel der Wissenschaft Prof. Dr. Eric Frère & Christian W. Röhl Euro-Krise, Geldentwertung, Banken-Skandale: Die Finanzmärkte im Spiegel der Wissenschaft Aktuelle Marktbeobachtungen und Forschungsergebnisse Seite 1 SONDERVERANSTALTUNG

Mehr

Breite Diversifikation Liquidität und Transparenz

Breite Diversifikation Liquidität und Transparenz Immobilien Ausland Immobilien Ausland Mit Immobilien Ausland bietet Avadis einen Portfoliobaustein für Pensionskassen, der zunehmend an Bedeutung gewinnt. Nordamerika, Europa und Asien Pazifik sind drei

Mehr

Point de Presse: Die Indizes von SIX Swiss Exchange Terminologie, Methodologie, Übersicht, Anwendung

Point de Presse: Die Indizes von SIX Swiss Exchange Terminologie, Methodologie, Übersicht, Anwendung Point de Presse: Die Indizes von SIX Swiss Exchange Terminologie, Methodologie, Übersicht, Anwendung Christian Katz, CEO SIX Swiss Exchange Werner Bürki, Leiter Data & Index Products SIX Swiss Exchange

Mehr

Information nur für professionelle Anleger. RP Rheinische Portfolio Management GmbH Werte erhalten

Information nur für professionelle Anleger. RP Rheinische Portfolio Management GmbH Werte erhalten Information nur für professionelle Anleger RP Rheinische Portfolio Management GmbH Werte erhalten Stand: März 2015 Agenda 1. Unternehmen 2. Anlagestrategie 3. Produktbeispiele Seite 2 RP Rheinische Portfolio

Mehr

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium Der Lehrgangsleiter des Professional MBA-Studiums legt gemäß 20h ivm 24 Abs 2 Z 1 der Satzung

Mehr