Kurszenter Kanton Aargau:

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Kurszenter Kanton Aargau:"

Transkript

1 Kurszenter Kanton Aargau: Berufsschule Lenzburg Postfach Neuhofstrasse 36 Swissmechanic Tel.: Lenzburg Stadt 2 Fax: Homepage Schweiz: Homepage Aargau: Verbandssekretariat Kanton Aargau: Häfeli + Co. Büroservice Oliver Graber Othmarsingerstrasse 3 Postfach 320 Tel.: Lenzburg 1 Fax: Homepage: Für Fragen, welche die Kurse betreffen wenden Sie sich bitte direkt an unser Kurszenter, Tel ; für administrative Fragen wenden Sie sich bitte an unser Sekretariat, Tel Version:

2 Mitglied bei SWISSMECHANIC - es lohnt sich! Sehr geehrte Damen und Herren Wir sind überzeugt, dass eine Mitgliedschaft bei SWISSMECHANIC auch für Ihr Unternehmen mehr Vorteile und Nutzen bringen kann, als Sie vorerst glauben. SWISSMECHANIC ist ein Arbeitgeber-, Fach- und Berufsverband der mittelständischen Unternehmer. Angeschlossen sind die mechanisch-technischen und elektrotechnischen/elektronischen Berufsgruppen sowie Branchen- und Fachorganisationen der Schweiz und des Fürstentums Liechtenstein. Die Dachorganisation SWISSMECHANIC umfasst 15 selbständige Sektionen und zusätzlich assoziierte Organisationen. Insgesamt vertritt SWISSMECHANIC rund 1'300 Mitglieder mit über 58'000 Mitarbeitern, davon cirka 5'000 Auszubildende. Die Mitglieder von SWISSMECHANIC erwirtschaften gesamthaft einen jährlichen Umsatz von mehr als 15 Milliarden Franken. Rund 85% der erwirtschafteten Produkte und Dienstleistungen werden direkt oder indirekt exportiert. Die Unternehmungen der SWISSMECHANIC entrichten ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern weit über 3 Milliarden Franken an Löhnen und Gehältern. Unser Verband engagiert sich sehr stark in der Aus- und Weiterbildung des Berufsnachwuchses. In rund 20 eigenen Kurszentren werden die Lehrlinge in Einführungs- und Weiterführungskursen auf Ihre Berufe vorbereitet. SWISSMECHANIC stellt auch für verschiedene Berufe die Lehrabschlussprüfungen zur Verfügung und ist Träger der Höheren Fachprüfungen für Mechanikermeister und Elektromechanikermeister (wird neu durch den Fertigungsfachmann ersetzt). Nebst dem Engagement in der Berufs- und Weiterbildung offeriert unser Verband seinen Mitgliedern eine Fülle von Dienstleistungen, die auch für Sie überaus nützlich sein können: SWISSMECHANIC-Zeitschrift Die monatlich erscheinende Verbandszeitschrift vermittelt zahlreiche Informationen für unsere Verbandsmitglieder. Als Sektionsmitglied haben Sie die Möglichkeit, durch geeignete PR-Artikel und Inserate auf Ihre Produkte und Dienstleistungen aufmerksam zu machen. Zusätzlich werden in regelmässigen Abständen einzelne Firmen in unserem Journal vorgestellt. SWISSMECHANIC-Rechtsauskünfte Unser Zentralsekretariat hilft Ihnen mit Rechtsauskünften betreffend Arbeitsrecht und Obligationenrecht. SWISSMECHANIC-Mitgliederverzeichnis Als Mitglied stellt Ihnen das Zentralsekretariat auf Anfrage einmal jährlich das aktuellste Mitgliederverzeichnis in verschiedenen Formen zur Verfügung. 2

3 SWISSMECHANIC-Veranstaltungen Unser Verband organisiert eine Vielzahl von Veranstaltungen, die entweder vom Zentralverband oder von den einzelnen Sektionen durchgeführt werden. Q-Seminare für QS-Zertifizierung inkl. Unterstützung bis zum Audit Unternehmer-Seminare Weiterbildung und ERFA-Gruppen Messen und Ausstellungen SWISSMECHANIC-Materialien und Unterlagen Bei Bedarf können Sie jederzeit sämtliche SM-Materialien wie Kursunterlagen oder administrative Hilfsmittel oder Aktionsmaterial zum Mitgliederpreis beziehen. SWISSMECHANIC-Datenbank Das unentbehrliche Hilfsmittel bei der Suche nach geeigneten Zulieferanten oder Produkten. Selbstverständlich können Sie auch Ihren Leistungsnachweis einbringen. Mit diesem SWISSMECHANIC-eigenen Instrument sind Sie exklusiv bei Ihren bestehenden und bei Ihren potentiellen Kunden präsent. Weitere SWISSMECHANIC-Dienstleistungen Krankentaggeld-Kollektivversicherungen Bürgschafts-Kredite Betriebsschatzungen Interessenwahrung in den verschiedensten wirtschaftlichen und politischen Institutionen Berufliche Weiterbildung (Seminare über berufsspezifische Probleme, Träger höherer Fachprüfung) Berufswerbung (Videofilm, Inserate, Broschüre, Berufsaustellung AB) Ständiges Sekretariat (Häfeli + Co. Büroservice, 5600 Lenzburg 1) Kontakte zu Eidgenössischen und Kantonalen Amtsstellen und Institutionen (BIGA, Berufsberater, Berufsinspektor, Berufsschulen, Fachschulen, Arbeitgeber- und Arbeitnehmerverbände) 3

4 SWISSMECHANIC-Kommissionen Als Mitglied der Sektion Aargau haben Sie die Möglichkeit, durch Ihre Teilnahme in den verschiedenen sektionalen Kommissionen oder auch im Zentralverband direkten Einfluss auf die weitere Entwicklung des Verbandes zu nehmen. VUV-Branchenlösung Für die Erfüllung der Verordnung über die Verhütung von Unfällen und Berufskrankheiten (VUV) nach der EKAS Spezial-Richtlinie 6508 Richtlinie über den Beizug von Arbeitsärzten und anderen Spezialisten für Arbeitssicherheit bietet die SWISSMECHANIC eine effiziente und kostengünstige Branchenlösung an. Wir sind überzeugt, dass auch Sie von den zahlreichen Vorteilen, die eine Mitgliedschaft bei SWISSMECHANIC bietet, profitieren können. SWISSMECHANIC, der Verband der kleinen und mittleren Betriebe im mechanischtechnischen Umfeld. Mit freundlichen Grüssen SWISSMECHANIC Sektion Aargau Oliver Graber 4

5 Verbandsorganisation im Kanton Aargau Verbandspräsidium: Co-Präsident sektionale Belange: Christian Märki Rollstar AG Tel Egliswil Fax Homepage: Co-Präsident Verbindung Dachorganisation: Stefan Meier Ducret AG Tel Wohlenschwil Fax Homepage: Präsident Bildungskommission: Markus Kohler O. Kohler AG Tel Fischbach-Göslikon Fax Homepage: Ausbildungszenter Swissmechanic Lenzburg Tel Berufsschule Neuhof Fax Postfach, 5600 Lenzburg Homepage Swissmechanic: Homepage Q-Allianz: (Kursleiter: Hanspeter Blättler, Georges Bussmann, Edi Schuler, Peter Wernli) Verbandssekretariat Kanton Aargau Oliver Graber Häfeli + Co. Büroservice Tel Lenzburg Fax

6 Werkstatteinrichtungen der Swissmechanic Fräsmaschinen 10 Fehlmann Picomax 54 2 Schäublin F13 CNC-Maschinen 2 Emcomill E-600 (20 Werkzeuge) 2 Emcoturn E-45 TCM (12 Werkzeuge) Drehmaschinen 10 Colchester Master Colchester Master 2500 Bohrmaschinen Flachschleifmaschinen 5 P10 Fehlmann 6 P20 Fehlmann 1 IM 2 Okamoto 52 ox EXSL Programmiersystem 12 (Sinumerik 840 D) 12 FANUC 21 i Programmierte Lernsoftware Festo Pneumatikarbeitsplätze Handarbeit zu verschiedenen Fachgebieten 4 Pneumatik / Elektropneumatik 28 Arbeitsplätze Messmaschine 1 ETALON SKF-Lagermontagestern 1 (SKF) Einrichtungen der BSL und AMU Programmierarbeitsplätze Schweissraum Festo Steuerungstableau 20 mit Lehrerstation vernetzt 20 PC mit "WIN-NC" DNC-System 15 Kojen 6 (Pneumatik / Elektropneumatik und SPS) 4 Roboter "SCORBOT-ER V" plus 6 Mindstorms Roboter 1 Demoplatz Regeltechnik (Niveauregulierung) Wer besucht bei uns Kurse? PolymechanikerIn ProduktionsmechanikerIn MechanikpraktikerIn AutomatikerIn AutomatikmonteurIn KonstrukteurIn TextilmechanikerIn Chemikanten BüchsenmacherIn KunststofftechnologeIn FacharbeiterIn Berufsleute (Weiterbildung) 6

7 Standort Kurszentrum: Berufsschule Lenzburg, Werkstattgebäude B, Empfang im 1. Stock 7

8 Welche Kurse können während der Ausbildung besucht werden? CNC Fräsen Seite 17 Unfallverhütung und Messkurs Seite 9 Manuelle Fertigung Seite 10 CNC Drehen Seite 16 Automatiker Polymechaniker Produktionsmech. Kunststofftechn. etc. Maschinelle Fertigung Drehen Seite 11 Montagetechnik Pneumatik Seite 15 Maschinelle Fertigung Fräsen Seite 12 Verbindungstechnik Seite 14 Montagetechnik Baugruppenmontage Seite 13 8

9 Unfallverhütung und Messkurs Kurse nach KoRe-Katalog für Polymechaniker, Produktionsmechaniker, Automatiker, Konstrukteure, Kunststofftechnologen, Automatikmonteur, Mechanikpraktiker, Büchsenmacher Jedem Teilnehmer steht ein eingerichteter Arbeitsplatz und diverse Messmittel zur Verfügung Zielpublikum: Lernende aus allen Berufsgruppen zu Lernbeginn Kursinhalt: Mess- und Kontrollwerkzeuge wie Schieblehre, Tiefenmass und Mikrometer handhaben und pflegen Einfache Werkstattzeichnungen lesen und interpretieren Praktikum an diversen Messübungen Die geltenden Unfallverhütungsvorschriften kennen lernen Richtige Anwendung der persönlichen Schutzausrüstung Vorbeugende Unfall- und Gesundheitsschutzmassnahmen Kursdauer: 1 Tag Kursort: Berufsschule Lenzburg, Swissmechanic Abschluss: Jeder Kursteilnehmer erhält eine Kursbestätigung 9

10 Manuelle Fertigung Kurse nach KoRe-Katalog für Polymechaniker, Produktionsmechaniker, Automatiker, Konstrukteure, Kunststofftechnologen, Automatikmonteur, Mechanikpraktiker, Büchsenmacher Jedem Teilnehmer steht ein eingerichteter Arbeitsplatz und diverse Bohrmaschinen zur Verfügung Zielpublikum: Lernende aller Berufsgruppen im 1. Lehrjahr (nach Berufen angepasst) Kursinhalt: Werkzeuge, Maschinen und Einrichtungen handhaben, pflegen und instandhalten Werkstattzeichnungen lesen und interpretieren Die geltenden Unfallverhütungsvorschriften nennen und einhalten Mess- und Kontrollwerkzeuge anwenden Anreissen und Kennzeichnen von Werkstücken Sägen von Hand nach Riss Ebene Flächen planparallel und winklig feilen Facetten und Radien nach Riss und Lehre feilen Bohrwerkzeuge wählen und richtig einspannen Durchgehende Löcher und Sacklöcher bohren und ansenken Touchieren mit Zentrofix und Zustellen mit Koordinatentisch Spannen mit verschiedenen Schraubstöcken Diverse Reibungen H7 herstellen Innengewinde in durchgehende Bohrungen und Sacklöcher von Hand und mit Maschine schneiden Aussengewinde: Schrauben mit Filiere nachschneiden Bearbeitungsangaben und Oberflächenbeschaffenheit kennen lernen Kursdauer: je nach Beruf zwischen 9 und 15 Tagen Kursort: Berufsschule Lenzburg, Swissmechanic Abschluss: Jeder Kursteilnehmer erhält einen Kursausweis 10

11 Maschinelle Fertigung Drehen Kurse nach KoRe-Katalog für Polymechaniker, Produktionsmechaniker, Automatiker, Konstrukteure, Kunststofftechnologen, Automatikmonteur, Mechanikpraktiker, Büchsenmacher Jedem Teilnehmer steht ein eingerichteter Arbeitsplatz und eine Drehbank zur Verfügung Zielpublikum: Lernende aller Berufsgruppen im 1. Lehrjahr (nach Berufen angepasst) Kursinhalt: Werkzeuge, Maschinen und Einrichtungen handhaben, pflegen und instand halten Werkstattzeichnungen lesen und interpretieren Die geltenden Unfallverhütungsvorschriften nennen und einhalten Mess- und Kontrollwerkzeuge anwenden Richtiges Einstellen der Spitzenhöhe und seine Auswirkungen erklären Plandrehen, Schruppen und Schlichten, mit entsprechender Wahl von Schnittgeschwindigkeit und Vorschub Drehen von Durchmessern in IT 7 Herstellen von Radien konkav und konvex Facetten drehen Herstellen von Einstichen Bohren von Durchgangs- und Sacklöchern Herstellen von Durchgangsgewinde / Sacklochgewinde mittels Gewindebohrer. Innendrehen mittels Innenausbohr- und Inneneckstahl für Durchgangslöcher und Stufenbohrungen Bearbeitungsangaben und Oberflächenbeschaffenheit kennen lernen Gewinde schneiden Kursdauer: je nach Beruf zwischen 4 und 9 Tagen Kursort: Berufsschule Lenzburg, Swissmechanic Abschluss: Jeder Kursteilnehmer erhält einen Kursausweis 11

12 Maschinelle Fertigung Fräsen Kurse nach KoRe-Katalog für Polymechaniker, Produktionsmechaniker, Automatiker, Konstrukteure, Kunststofftechnologen, Automatikmonteur, Mechanikpraktiker, Büchsenmacher Jedem Teilnehmer steht ein eingerichteter Arbeitsplatz und eine Fräsmaschine zur Verfügung Zielpublikum: Lernende aller Berufsgruppen im 1. Lehrjahr (nach Berufen angepasst) Kursinhalt: Werkzeuge, Maschinen und Einrichtungen handhaben, pflegen und instand halten Ausrichten des Maschinenschraubstocks Werkstattzeichnungen lesen und interpretieren Die geltenden Unfallverhütungsvorschriften nennen und einhalten Mess- und Kontrollwerkzeuge anwenden Wahl von Schnittgeschwindigkeit und Vorschub Aussenmasse fräsen durch Stirn - und Walzfräsen unter Berücksichtigung der Winkligkeit und Oberflächenrauheit Unterscheidung von Gleich- und Gegenlauffräsen Unterteilung in Schruppen und Schlichten Teilweise Belastungsmöglichkeit von Schaftfräsern aufzeigen unter Berücksichtigung von Vorschub und Spantiefe Facetten fräsen mit Winkelfräser oder Werkstück schräg stellen Herstellen von Radien mittels eines Konkavradiusfräsers Toleranzen fräsen Einsatz des Anschlages Kursdauer: je nach Beruf zwischen 4 und 9 Tagen Kursort: Berufsschule Lenzburg, Swissmechanic Abschluss: Jeder Kursteilnehmer erhält einen Kursausweis 12

13 Montagekurs Baugruppenmontage Kurse nach KoRe-Katalog für Polymechaniker und Produktionsmechaniker Jedem Teilnehmer steht ein eingerichteter Arbeitsplatz und diverse Übungsmodelle zur Verfügung Zielpublikum: Lernende der Berufsgruppen Polymechaniker und Produktionsmechaniker im 2. Lehrjahr (für Produktionsmechaniker angepasst, andere Berufe freiwillig) Kursinhalt: Einrichten eines Montagearbeitsplatzes Montageunterlagen interpretieren Mechanische Bauelemente benennen Bauteile aussortieren nach Zeichnung Montieren von mechanischen Teilen Wälz- und Gleitlager ein- und ausbauen Zahnspiel und Achsialspiel einstellen Bauteile und Baugruppen nach Vorgaben montieren und einstellen Bauteile ausrichten und verstiften Flachschleifen Kursdauer: 3 Tage Kursort: Berufsschule Lenzburg, Swissmechanic Abschluss: Jeder Kursteilnehmer erhält eine Kursbestätigung 13

14 Verbindungstechnik Kurse nach KoRe-Katalog für Polymechaniker, Produktionsmechaniker, Automatiker, Konstrukteure, Kunststofftechnologen, Automatikmonteur, Büchsenmacher, Arbeiter Jedem Teilnehmer steht ein eingerichteter Arbeitsplatz und eine Schweisskabine zur Verfügung Zielpublikum: Lernende aller Berufsgruppen im 2. Lehrjahr (für Produktionsmechaniker obligatorisch) Kursinhalt: Fachgerechter Umgang mit Schweissarmaturen Stationen in Betrieb nehmen: 0 2 : 2.5 bar, C 2 H 2 : 0.5 bar Autogenbrenner in Betrieb nehmen Richtige Flammeneinstellungen und Brennerhaltung Auftrags- und Stossnaht Autogenschweissen auf 1.5 mm und 2mm Blech Fachgerechte Ausserbetriebnahme der Autogenschweissanlage Richtige Handhabung der Schutzgasschweissanlage Auftrags- und Stossnaht Schutzgasschweissen auf 3 mm Blech Eck- und Kehlnaht mit 3mm Blech Überlappnaht und Rohre schweissen mit beiden Verfahren Kursdauer: 4 Tage Kursort: Berufsschule Lenzburg, Swissmechanic Abschluss: Jeder Kursteilnehmer erhält eine Kursbestätigung 14

15 Montagekurs Pneumatik Kurse nach KoRe-Katalog für Polymechaniker Jedem Teilnehmer steht ein eingerichteter Arbeitsplatz und diverse Übungsmodelle zur Verfügung Zielpublikum: Lernende der Berufsgruppe Polymechaniker im 2. Lehrjahr (andere Berufsgruppen freiwillig) Kursinhalt: Pneumatik Einführung Pneumatikbauelemente benennen Werkzeuge und Hilfsmittel kennen lernen Pneumatische Bauteile montieren und nach Schema verschlauchen Inbetriebnahme- und Prüfprotokolle ausfüllen Störungen systematisch suchen Kursdauer: 3 Tage Kursort: Berufsschule Lenzburg, Swissmechanic Abschluss: Jeder Kursteilnehmer erhält eine Kursbestätigung 15

16 CNC - Drehen Kurse nach KoRe-Katalog für Polymechaniker Kurse auf der Basis DIN für Bearbeitungscenter Volle 3-D Simulation auf modernstem Ausbildungssystem. Pro Teilnehmer steht ein PC zur Verfügung Zielpublikum: Lernende der Berufsgruppe Polymechaniker ab 2. Lehrjahr (andere Berufsgruppen freiwillig) Kursinhalt: CNC-Programmierung nach DIN mit 3-D Simulation Erklären der grundlegenden Funktionen der CNC Steuerung Herstellen und eingeben einfacher Programme Optimieren und korrigieren der erstellten Programme Werkzeuge auswählen und Technologiedaten erarbeiten Datentransfer vom PC zur Werkzeugmaschine Einführung in die Maschinenbedienung Sicheres Abarbeiten der erstellten Programme Kursdauer: 3 Tage Kursort: Berufsschule Lenzburg, Swissmechanic Abschluss: Jeder Kursteilnehmer erhält eine Kursbestätigung 16

17 CNC - Fräsen Kurse nach KoRe-Katalog für Polymechaniker Kurse auf der Basis DIN für Bearbeitungscenter Volle 3-D Simulation auf modernstem Ausbildungssystem. Pro Teilnehmer steht ein PC zur Verfügung Zielpublikum: Kursinhalt: Lernende der Berufsgruppe Polymechaniker ab 2. Lehrjahr (andere Berufsgruppen freiwillig) CNC-Programmierung nach DIN mit 3-D Simulation Erklären der grundlegenden Funktionen der CNC Steuerung Herstellen und eingeben einfacher Programme Optimieren und korrigieren der erstellten Programme Werkzeuge auswählen und Technologiedaten erarbeiten Datentransfer vom PC zur Werkzeugmaschine Einführung in die Maschinenbedienung Sicheres Abarbeiten der erstellten Programme Programmstrukturen, Unterprogrammtechnik und Zyklen Werkzeugkorrekturen verstehen lernen und anwenden (Bahnkorrektur) Arbeitsvorbereitung (AVOR) Modalitäten im Programmablauf Fehlersuche (Vorgehensweise und Methoden) optimieren Vertiefen der fachgerechten Maschinenbedienung Kursdauer: 9 Tage Kursort: Berufsschule Lenzburg, Swissmechanic Abschluss: Jeder Kursteilnehmer erhält eine Kursbestätigung 17

18 Das Weiterbildungsangebot Technische(r) UnternehmensleiterIn NDS Dipl. TechnikerIn HF Fertigung Fertigungsfachmann / -frau Einz. Module Fertigungsfachmann / -frau Detaillierte Angaben zur Weiterbildung sehen sie bitte unter Weitere hilfreiche Links Berufsberatung mit vielen nützlichen Links Beschreibung von Berufen mit Bildern Berufsinformationsveranstaltungen (ZG, ZH, AG, BE, BL) Informationen zum Basic-Check Informationen zum Multicheck Verkürzte Lehren für Maturranden in der Maschinenindustrie Bundesamt für Berufsbildung (BBT) Weiterbildungsbörse der Schweiz Praktische Tipps für die Stellensuche Berufsfachschule Lenzburg Fachkommission Maschinen-, Elektround Metallindstrie Kanton Aargau 18

Kursprogramm Erwachsenenbildung

Kursprogramm Erwachsenenbildung Zentrum für Mechanik und Technik Ausbildung für Erwachsene Das Zentrum für Mechanik und Technik der Swissmechanic führt seit 1991 überbetriebliche Kurse für folgende Berufe durch: Polymechaniker Automatiker

Mehr

gültig ab 01.01.2014 Weiterbildungsangebot

gültig ab 01.01.2014 Weiterbildungsangebot gültig ab 01.01.2014 Weiterbildungsangebot Sobald jemand in einer Sache Meister geworden ist, sollte er in einer neuen Sache Schüler werden. Gerhart Hauptmann (1862-1946), dt. Dichter QS-73_Weiterbildungsangebot

Mehr

Effizienz im Drehen und Fräsen Die CNC-Maschinen von EMCO. Preisliste 2008/2009

Effizienz im Drehen und Fräsen Die CNC-Maschinen von EMCO. Preisliste 2008/2009 Effizienz im Drehen und Fräsen Die CNC-Maschinen von EMCO Preisliste 2008/2009 EMCO CNC-Maschinen Das Konzept der Wechselbaren Steuerung CNC-Technik mit System Steuerung wechseln? Kein Problem! Der Maschinenhersteller

Mehr

Lehrprogramm (Praxis), 1982-1989, Abgenommen von dem Ministerium für die Bildung und Erziehung, für die Berufsschule, Beruf: Schlosser

Lehrprogramm (Praxis), 1982-1989, Abgenommen von dem Ministerium für die Bildung und Erziehung, für die Berufsschule, Beruf: Schlosser Lehrprogramm (Praxis), 1982-1989, Abgenommen von dem Ministerium für die Bildung und Erziehung, für die Berufsschule, Beruf: Schlosser Erste Klasse: insgesamt 456 Std. 1. Einführung in die: Schulwerkstatt;

Mehr

Herzlich Willkommen VLSL Netzwerktreffen Dienstag 14. Januar 2014

Herzlich Willkommen VLSL Netzwerktreffen Dienstag 14. Januar 2014 Herzlich Willkommen VLSL Netzwerktreffen Dienstag 14. Januar 2014 RAU Regionales Ausbildungszentrum Au Seestrasse 295 CH 8804 Au ZH Rahmen-Programm 14:00 Uhr Begrüssung g anschliessend Präsentation über

Mehr

Lehrmittel-Verzeichnis

Lehrmittel-Verzeichnis SWISSMECHANIC-Berufsbildung Lehrmittel-Verzeichnis Berufswahl / Schnupperlehren Ausbildungsdokumente Polymechaniker/in EFZ Produktionsmechaniker/in EFZ Mechanikpraktiker/in EBA Automatiker/in EFZ Automatikmonteur/in

Mehr

Dipl. Techniker/in HF Maschinenbau

Dipl. Techniker/in HF Maschinenbau Kanton St.Gallen Berufs- und Weiterbildungszentrum Wil-Uzwil Weiterbildung Produktionsfachmann/frau mit eidg. Fachausweis Dipl. Techniker/in HF Maschinenbau Vertiefung Produktion Entdecke die Begabung

Mehr

Ausbildungsdokumentation

Ausbildungsdokumentation Ausbildungsdokumentation für den Lehrberuf Lehrzeit: 3½ Jahre Lehrling: Vorname(n), Zuname(n) Beginn der Ausbildung Ende der Ausbildung Ausbildungsbetrieb Telefonnummer Ausbilder: Titel, Vorname(n), Zuname(n)

Mehr

Weiterbildungsangebote 2012-2013 für Berufsbildende von Betrieben und Leitende von überbetrieblichen Kursen*

Weiterbildungsangebote 2012-2013 für Berufsbildende von Betrieben und Leitende von überbetrieblichen Kursen* Weiterbildungsangebote 2012-2013 für Berufsbildende von Betrieben und Leitende von überbetrieblichen Kursen* * mit einem Pensum von weniger als 4 Lektionen pro Woche Version vom 07.02.2013 Aus der Praxis

Mehr

Spanntechnik Spannzangen

Spanntechnik Spannzangen Werkzeuge und Werkzeugmaschinen Tools And Machine Tools www.kramp-werkzeuge.de Spanntechnik Spannzangen 4 K Extra und Spotlight Die neue Eigenmarke der G. Kramp GmbH & Co. KG Mit K Extra bieten wir Ihnen

Mehr

Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg

Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg Schulversuch 41-6621.10-05/1 vom 27. April 2012 Bildungsplan für die Berufsschule Zusatzqualifikation CAD/CNC-Fachkraft Holztechnik Schuljahr

Mehr

Stück Maschinentyp Aufspannfläche Verfahrwege (x/y/z) 5- Achs- Fräsmaschine DMU 80 P 900 x 630. 3D- Bahnsteuerung TNC 426 NC- Rundtisch,

Stück Maschinentyp Aufspannfläche Verfahrwege (x/y/z) 5- Achs- Fräsmaschine DMU 80 P 900 x 630. 3D- Bahnsteuerung TNC 426 NC- Rundtisch, Fräsen Bohren 5- Achs- Fräsmaschine DMU 80 P 900 x 630 3D- Bahnsteuerung TNC 46 NC- Rundtisch Deckel- Maho 5- Achs- Fräsmaschine DMU 5 P 50 x 000 3D- Bahnsteuerung TNC 46 NC- Rundtisch, Deckel- Maho Schwenktisch

Mehr

U N T E R W E I S U N G S P L A N. für einen Lehrgang der überbetrieblichen beruflichen Bildung zur Anpassung an die technische Entwicklung im

U N T E R W E I S U N G S P L A N. für einen Lehrgang der überbetrieblichen beruflichen Bildung zur Anpassung an die technische Entwicklung im Kennziffer:FUE1/04 U N T E R W E I S U N G S P L A N für einen Lehrgang der überbetrieblichen beruflichen Bildung zur Anpassung an die technische Entwicklung im METALLBAUERHANDWERK (1216000) LANDMASCHINENMECHANIKER-HANDWERK

Mehr

CIM. Computer Integrated Manufacturing

CIM. Computer Integrated Manufacturing CIM Computer Integrated Manufacturing Automatisierte Zerspanungstechnik Zerspanung als altbewährte Technik Die Zerspanungstechnik ist in der Industrie ein grundlegender Bestandteil vieler Branchen. Um

Mehr

Spesenreglement. der. Fachkommission für die Maschinen-, Elektro- und Metallindustrie. des. Kantons Aargau

Spesenreglement. der. Fachkommission für die Maschinen-, Elektro- und Metallindustrie. des. Kantons Aargau Spesenreglement der Fachkommission für die Maschinen-, Elektro- und Metallindustrie des Kantons Aargau 2013 Gültig für folgende Berufe: Anlagen- und Apparatebauer Automatiker Automatikmonteure Elektroniker

Mehr

Für einen bärenstarken Service public

Für einen bärenstarken Service public Für einen bärenstarken Service public Bernischer Staatspersonalverband Der starke Personalverband Willkommen beim BSPV Liebe Angestellte Der Bernische Staatspersonalverband (BSPV) vertritt die Interessen

Mehr

Der neue Weg Maschinen zu kaufen.

Der neue Weg Maschinen zu kaufen. www.gmw-machines.de Der neue Weg Maschinen zu kaufen. Günstiger, schneller, flexibler. Die GMW Machines GmbH ist die Alternative zwischen dem Gebrauchtund dem High-End-Neumaschinen-Markt. Unsere Maßanfertigungen

Mehr

HERZLICH WILLKOMMEN! BWZ Rapperswil Ihr Zentrum für Ausbildung und Weiterbildung in Rapperswil

HERZLICH WILLKOMMEN! BWZ Rapperswil Ihr Zentrum für Ausbildung und Weiterbildung in Rapperswil HERZLICH WILLKOMMEN! BWZ Rapperswil Ihr Zentrum für Ausbildung und Weiterbildung in Rapperswil Werner Roggenkemper BWZ Rapperswil Programm Berufsfachschule und Lehrbetrieb Berufsmatura als Alternative

Mehr

Bachelor of Engineering Wirtschaftsingenieurwesen

Bachelor of Engineering Wirtschaftsingenieurwesen Studium Dual bei H.C. Starck Ceramics Bachelor of Engineering Wirtschaftsingenieurwesen Bachelor of Engineering Wirtschaftsingenieurw Das Berufsbild Als technisch hoch entwickeltes Unternehmen sind wir

Mehr

Diagnose: Reif für neue Herausforderungen.

Diagnose: Reif für neue Herausforderungen. Berufsvorbereitung Berufliche Grundbildung Höhere Berufsbildung Weiterbildung Nachholbildung Fachfrau / Fachmann Gesundheit Berufs-, Fach- und Fortbildungsschule Bern... eine Institution des Kantons Bern

Mehr

Ein erfolgreicher Ausbildungsbetrieb seit Jahrzehnten!

Ein erfolgreicher Ausbildungsbetrieb seit Jahrzehnten! Ein erfolgreicher Ausbildungsbetrieb seit Jahrzehnten! Wir suchen Dich! Seit der Firmengründung im Jahr 1932 trägt unser Unternehmen die Handschrift der Familie Müssel, und das bereits in der dritten Generation.

Mehr

Under Control Learning and Producing. EMCO Industrial Training SOFTWARE

Under Control Learning and Producing. EMCO Industrial Training SOFTWARE [ E[M]CONOMY] bedeutet: Under Control Learning and Producing. EMCO Industrial Training SOFTWARE Programmier-, Simulations- und CAD/CAM-Software für die CNC-Ausbildung Die wechselbare Steuerung Einzigartig

Mehr

gibb Vorstellung Bildungsgänge Chefmonteur/in Kälte (BP) Techniker/in Kälte (HF)

gibb Vorstellung Bildungsgänge Chefmonteur/in Kälte (BP) Techniker/in Kälte (HF) Vorstellung Bildungsgänge Chefmonteur/in Kälte (BP) Techniker/in Kälte (HF) - Die gewerblich- industrielle Berufsschule Bern () - Die Weiterbildung an der - Chefmonteur/in Kälte (BP) - Techniker/in Kälte

Mehr

A. u. K. Müller. Elektromagnetventile Steuergeräte Spezialarmaturen AUSBILDUNG. Starten Sie Ihr Zukunftsprojekt ZUKUNFT

A. u. K. Müller. Elektromagnetventile Steuergeräte Spezialarmaturen AUSBILDUNG. Starten Sie Ihr Zukunftsprojekt ZUKUNFT A. u. K. Müller Elektromagnetventile Steuergeräte Spezialarmaturen AUSBILDUNG Starten Sie Ihr Zukunftsprojekt ZUKUNFT Mechatroniker/-in 2 Mechatroniker/-innen bewegen sich im Spannungsfeld der Mechanik

Mehr

Kaufmann/-frau für Bürokommunikation

Kaufmann/-frau für Bürokommunikation Kaufmännische Richtung Kaufmann/-frau für Bürokommunikation Kaufleute für Bürokommunikation übernehmen hauptsächlich Assistenz- und Sekretariatsaufgaben sowie teilweise Sachbearbeiterfunktionen. Im Unternehmen

Mehr

Automatisierung Ihrer Fertigung. VANC software. Engineering Center Steyr. CAM-Lösung für Ihre Fertigung Programmierung von komplexen CNC-Maschinen

Automatisierung Ihrer Fertigung. VANC software. Engineering Center Steyr. CAM-Lösung für Ihre Fertigung Programmierung von komplexen CNC-Maschinen Engineering Center Steyr Vertriebspartner Automatisierung Ihrer Fertigung CAM-Lösung für Ihre Fertigung Programmierung von komplexen CNC-Maschinen vanc.magna.com BRANCHEN VANC ist eine universelle, maschinenunabhängige

Mehr

ZAHNIMPLANTATE MADE IN GERMANY

ZAHNIMPLANTATE MADE IN GERMANY Maybachstr. 5 71299 Wimsheim www.altatec.de ZAHNIMPLANTATE MADE IN GERMANY AUSBILDUNG MIT ZUKUNFT Ausbildungsberufe bei ALTATEC AUSBILDUNG MIT ZUKUNFT Zerspanungsmechaniker (m/w) CAMLOG Zahnimplantate

Mehr

Überbetriebliche Kurse «Dienstleistung und Administration» - Kursprogramm

Überbetriebliche Kurse «Dienstleistung und Administration» - Kursprogramm Überbetriebliche Kurse «Dienstleistung und Administration» - Kursprogramm Die Aufsichtskommission für die überbetrieblichen Kurse der Ausbildungs- und Prüfungsbranche «Dienstleistung und Administration»

Mehr

Berufsbildungsfonds Treuhand und Immobilientreuhand

Berufsbildungsfonds Treuhand und Immobilientreuhand Jahresbericht 2013 Berufsbildungsfonds Treuhand und Immobilientreuhand Editor ial Der Berufsbildungsfonds Treuhand und Immobilientreuhand befindet sich bereits in seinem dritten Geschäftsjahr. Die anfänglichen

Mehr

Die Chancen der neuen Bildungssystematik Für Ihre Erfahrenen Mitarbeitenden. Damit Sie auch langfristig über genügend Fachpersonal verfügen!

Die Chancen der neuen Bildungssystematik Für Ihre Erfahrenen Mitarbeitenden. Damit Sie auch langfristig über genügend Fachpersonal verfügen! Die Chancen der neuen Bildungssystematik Für Ihre Erfahrenen Mitarbeitenden Damit Sie auch langfristig über genügend Fachpersonal verfügen! Wer Mitarbeitende fördert verbessert die Qualität der eigenen

Mehr

KURS-KONZEPT: PSYCHOLOGIE, COACHING & MEDIATION

KURS-KONZEPT: PSYCHOLOGIE, COACHING & MEDIATION Hinweis: Aufgrund der besseren Lesbarkeit wird in den folgenden Texten der Einfachheit halber nur die männliche Form verwendet. Die weibliche Form ist selbstverständlich immer mit eingeschlossen. KURS-KONZEPT:

Mehr

Bekleidungsgestalterin/Bekleidungsgestalter Fachrichtung Damenbekleidung

Bekleidungsgestalterin/Bekleidungsgestalter Fachrichtung Damenbekleidung Seite 1 Bekleidungsgestalterin/Bekleidungsgestalter Fachrichtung Damenbekleidung Der Beruf der Bekleidungsgestalterin/des Bekleidungsgestalters ist ein Dienstleistungsberuf, in welchem nebst kreativen

Mehr

DVS Lehrgänge Messer Cutting Systems Academy. Anerkannte DVS Bildungseinrichtung

DVS Lehrgänge Messer Cutting Systems Academy. Anerkannte DVS Bildungseinrichtung DVS Lehrgänge Messer Cutting Systems Academy Fit for DVS Anerkannte DVS Bildungseinrichtung 2 DVS Lehrgänge 2013 Vorwort DVS Lehrgänge der DVS Kursstätte Messer Cutting Systems Academy In Zeiten zunehmenden

Mehr

ZLI BASISLEHRJAHRE. Informatik + Mediamatik. Informationen für Schüler/innen

ZLI BASISLEHRJAHRE. Informatik + Mediamatik. Informationen für Schüler/innen ZLI BASISLEHRJAHRE Informatik + Mediamatik Informationen für Schüler/innen Was ist das Basislehrjahr Erstes Jahr der Berufslehre Das Basislehrjahr ist sowohl für Firmen als auch für Lernende eine attraktive

Mehr

Austragungsdaten sind: 2015: 10. September / 26. November. 2016: 28. Januar / 31. März / 19. Mai 1. September / 20. Oktober / 8.

Austragungsdaten sind: 2015: 10. September / 26. November. 2016: 28. Januar / 31. März / 19. Mai 1. September / 20. Oktober / 8. ISCAR ist das innovativste Unternehmen in der Zerspanungsindustrie. Ihren Erfolg verdankt die Unternehmung der stetigen und umfassenden Forschung und Entwicklung. Das Ergebnis sind neue innovative, technisch

Mehr

Print Size A5 2nd Basic Version - DE 140213YE. Begleitmanual zur praktischen Einführung. How to CNC

Print Size A5 2nd Basic Version - DE 140213YE. Begleitmanual zur praktischen Einführung. How to CNC Print Size A5 2nd Basic Version - DE 140213YE Begleitmanual zur praktischen Einführung How to CNC - Maschinenübersicht: 3 Achsen - Materialdimensionen - Fräsertypen - Zwei Durchgänge: Schruppen > Schlichten

Mehr

F O R M E N B A U U N D K U N S T S T O F F S P R I T Z G U S S

F O R M E N B A U U N D K U N S T S T O F F S P R I T Z G U S S I H R P A R T N E R F Ü R F O R M E N B A U U N D K U N S T S T O F F S P R I T Z G U S S H E R Z L I C H W I L L K O M M E N! Seit mehr als 40 Jahren ist die Max Allemann Werkzeugbau AG in der Kunststoffindustrie

Mehr

Aus- und Weiterbildungen von Berufsbildnerinnen / Berufsbildnern in Lehrbetrieben

Aus- und Weiterbildungen von Berufsbildnerinnen / Berufsbildnern in Lehrbetrieben Aus- und Weiterbildungen von Berufsbildnerinnen / Berufsbildnern in Lehrbetrieben Zentrum für berufliche Weiterbildung Gaiserwalds 9015 St.Gal Basiskurs für Berufsbildnerinnen / Berufsbildner in Lehrbetrieben

Mehr

CNC. CNC & CAD/CAM Aus- & Weiterbildung in Schule & Betrieb MATHEMATISCH TECHNISCHE SOFTWARE-ENTWICKLUNG GMBH

CNC. CNC & CAD/CAM Aus- & Weiterbildung in Schule & Betrieb MATHEMATISCH TECHNISCHE SOFTWARE-ENTWICKLUNG GMBH CNC & CAD/CAM Aus- & Weiterbildung in Schule & Betrieb CNC TOPTURN TOPMILL TOPCAM Komplettbearbeitung Drehen Fräsen MATHEMATISCH TECHNISCHE SOFTWARE-ENTWICKLUNG GMBH TOPTURN TOPMILL TOPCAM Software, Lehr-

Mehr

Neuordnung der Pflegefinanzierung im Kanton Thurgau

Neuordnung der Pflegefinanzierung im Kanton Thurgau AUSGLEICHSKASSE DES KANTONS THURGAU Neuordnung der Pflegefinanzierung im Kanton Thurgau Ausgleichskasse des Kantons Thurgau St. Gallerstrasse 13, Postfach, 8501 Frauenfeld T 052 724 71 71, F 052 724 72

Mehr

EUROPÄISCHER SOZIALFONDS

EUROPÄISCHER SOZIALFONDS Frauen in der Technik FIT 2009 EUROPÄISCHER SOZIALFONDS Diese Maßnahme wird im Auftrag des Arbeitsmarktservice durchgeführt und aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds kofinanziert. Infoblatt Modulare

Mehr

Kunzmann Maschinenbau GmbH - Remchingen Ein heimischer Betrieb mit 100 Jahre Erfahrung

Kunzmann Maschinenbau GmbH - Remchingen Ein heimischer Betrieb mit 100 Jahre Erfahrung Kunzmann bau GmbH - Remchingen Ein heimischer Betrieb mit 100 Jahre Erfahrung Stabile - Vertikal - Bearbeitungszentren Optional mit Teilapparat oder 2-Achsentisch Steuerung wahlweise Heidenhain itnc 530

Mehr

AGB Kurswesen Compass Security Schweiz AG 12. November 2014

AGB Kurswesen Compass Security Schweiz AG 12. November 2014 Compass Security Schweiz AG Werkstrasse 20 T +41 55 214 41 60 F +41 55 214 41 61 Kurswesen Compass Security Schweiz AG 12. November 2014 Name des Dokuments: abgde_1.1.docx Version: v1.1 Autor(en): Compass

Mehr

U N T E R W E I S U N G S P L A N. für einen Lehrgang der überbetrieblichen beruflichen Grundbildung im

U N T E R W E I S U N G S P L A N. für einen Lehrgang der überbetrieblichen beruflichen Grundbildung im U N T E R W E I S U N G S P L A N für einen Lehrgang der überbetrieblichen beruflichen Grundbildung im LANDMASCHINENMECHANIKER-HANDWERK Mechaniker/in für Land- und Baumaschinentechnik (12211-00) 1 Thema

Mehr

Einladung zu Lernseminaren. für medizinische PraxisassistentInnen

Einladung zu Lernseminaren. für medizinische PraxisassistentInnen Einladung zu Lernseminaren für medizinische PraxisassistentInnen Gemeinsame Kursveranstaltungen der, Filialen Nord, Ost, West und Zentral Ihr Engagement für noch bessere Kenntnisse Sehr geehrte Damen und

Mehr

Hast du s im Griff? Lehrabschluss und was machst du nachher? > informiert sein > aktiv werden > cool bleiben. Jetzt etwas tun, damit morgen etwas geht

Hast du s im Griff? Lehrabschluss und was machst du nachher? > informiert sein > aktiv werden > cool bleiben. Jetzt etwas tun, damit morgen etwas geht Lehrabschluss und was machst du nachher? Hast du s im Griff? > informiert sein > aktiv werden > cool bleiben Jetzt etwas tun, damit morgen etwas geht Eine Information der Schweizerischen Konferenz Kaufmännischer

Mehr

Erfolgsbericht Nr. 0504_101 Adaptive Vorschubregelung Fräsen/Bohren

Erfolgsbericht Nr. 0504_101 Adaptive Vorschubregelung Fräsen/Bohren Erfolgsbericht Nr. 0504_101 Fräsen/Bohren Anwenderdaten Motorradindustrie Werkzeugmaschine Im Rahmen eines Applikationseinsatzes wurde das System ACfeed bei einem renommierten Hersteller von schweren Motorrädern

Mehr

Informatik Berufsbildung Kanton Zürich

Informatik Berufsbildung Kanton Zürich Bildungsdirektion des Kantons Zürich Mittelschul- und Berufsbildungsamt Stabsabteilung Fachstellen und Projekte i-zh Projektleitung Telefon: 043 259 77 75 / 94 Mail: renate.ried@mba.zh.ch / cjung@bluewin.ch

Mehr

Präzisions-Drehmaschinen für wirtschaftliches Drehen in Industrie und Ausbildung

Präzisions-Drehmaschinen für wirtschaftliches Drehen in Industrie und Ausbildung PRESSEMITTEILUNG WEILERzeigt auf der METAV 2014 mehr Maschinen als 2012 Präzisions-Drehmaschinen für wirtschaftliches Drehen in Industrie und Ausbildung Emskirchen, den 22. Januar 2014.Die WEILER Werkzeugmaschinen

Mehr

Ausbildungsplan Dipl. Techniker/in HF. Fachrichtung Unternehmensprozesse Vertiefung Betriebstechnik. Zentrum für berufliche Weiterbildung

Ausbildungsplan Dipl. Techniker/in HF. Fachrichtung Unternehmensprozesse Vertiefung Betriebstechnik. Zentrum für berufliche Weiterbildung Ausbildungsplan Dipl. Techniker/in HF Zentrum für berufliche Weiterbildung Gaiserwa 9015 St. ZbW die Leistungsschule. Einen klugen Plan haben Sie da. In dieser Dokumentation erfahren Sie nicht nur, weshalb

Mehr

_ Ihr Zeichen vom Unser Zeichen vom --- --- A9-13/28-15 28.09.2015

_ Ihr Zeichen vom Unser Zeichen vom --- --- A9-13/28-15 28.09.2015 Sonnensteinstraße 20 4040 Linz Verwaltungspersonal der Bundesschulen in Oberösterreich, des Landesschulrates für Oberösterreich und der Bildungsregionen Bearbeiter: Hr. Mag. Riedl Tel: 0732 / 7071-3392

Mehr

1 Grundlagen der Datenverarbeitung

1 Grundlagen der Datenverarbeitung 6 1 Grundlagen der Datenverarbeitung 1 Grundlagen der Datenverarbeitung 1. Computer arbeiten nach dem EVA-Prinzip. Was ist darunter zu verstehen? 2. Aus welchen Baugruppen besteht in der Regel ein Computer?

Mehr

CNC: Target zu Kosy 1.1

CNC: Target zu Kosy 1.1 Bedienungsanleitung CNC: Target zu Kosy 1.1 Dr. Markus Ziegler Spaichingen Juni 2008 Inhaltsverzeichnis 1 Überblick... 3 2 Copyright... 3 3 Stand der Entwicklung... 3 4 Installation... 3 5 Benötigte Werkzeuge...

Mehr

Weiterbildungen für diplomierte Pflegefachpersonen. Schulung

Weiterbildungen für diplomierte Pflegefachpersonen. Schulung Weiterbildungen für diplomierte Pflegefachpersonen Schulung Weiterbildungssystematik Pflege Als ein Angebot des biz Oerlikon informieren und beraten wir vorwiegend Erwachsene, die im Gesundheits bereich

Mehr

(2) Gegenstand der Berufsausbildung in den Fachrichtungen sind mindestens die folgenden Fertigkeiten und Kenntnisse:

(2) Gegenstand der Berufsausbildung in den Fachrichtungen sind mindestens die folgenden Fertigkeiten und Kenntnisse: Verordnung über die Berufsausbildung zum Aufbereitungsmechaniker/ zur Aufbereitungsmechanikerin (Aufbereitungsmechaniker-Ausbildungsverordnung) Vom 2. April 1992 (abgedruckt im Bundesgesetzblatt Teil I

Mehr

Angewandte Linguistik IUED Institut für Übersetzen und Dolmetschen Fachübersetzen

Angewandte Linguistik IUED Institut für Übersetzen und Dolmetschen Fachübersetzen Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften Angewandte Linguistik IUED Institut für Übersetzen und Dolmetschen Fachübersetzen Certificate of Advanced Studies (CAS) Zürcher Fachhochschule Der Kurs

Mehr

Deine Zukunft beginnt im Sommer 2016 Mit einer Lehrstelle bei der ROMAY AG in Oberkulm

Deine Zukunft beginnt im Sommer 2016 Mit einer Lehrstelle bei der ROMAY AG in Oberkulm Deine Zukunft beginnt im Sommer 2016 Mit einer Lehrstelle bei der ROMAY AG in Oberkulm Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten ROMAY AG ist ein führendes Unternehmen in der Kunststoffbranche. Sie entwickelt,

Mehr

competence in automation Ausbildungsoffensive Jetzt bewerben!

competence in automation Ausbildungsoffensive Jetzt bewerben! competence in automation Ausbildungsoffensive Jetzt bewerben! Ontec entwickelt die Zukunft: Unser Kerngeschäft ist die Automatisierungstechnik und der Sondermaschinenbau. Viele unserer Projekte sind einzigartig.

Mehr

EINLADUNG. Maschinensicherheit. SSI-Seminar. 26. November 2015

EINLADUNG. Maschinensicherheit. SSI-Seminar. 26. November 2015 EINLADUNG SSI-Seminar Maschinensicherheit + Gesetzliche Grundlagen CH und EU + Maschinenrichtlinie 2006/42/EG + Begriffe der Sicherheitstechnik, Normen + Konformitätsbewertungsverfahren + Risikobeurteilung

Mehr

DIE ARBEITS- LOSENKASSE OCS

DIE ARBEITS- LOSENKASSE OCS DIE ARBEITS- LOSENKASSE OCS IHRE FRAGEN - UNSERE ANTWORTEN www.ocsv.ch 1 WAS SOLL ICH MACHEN, WENN ICH MEINE ARBEIT VERLIERE? Ich wurde entlassen oder mein Vertrag ist beendet Verlieren Sie keine Zeit:

Mehr

Dein Sprungbrett zum Erfolg

Dein Sprungbrett zum Erfolg Dein Sprungbrett zum Erfolg Die Weiterbildung zur Technischen Kauffrau bzw. zum Technischen Kaufmann mit eidgenössischem Fachausweis Federn Sie ab mit Anavant als Sprungbrett zum Erfolg, um beflügelt die

Mehr

Angebote der BIZ, Zusammenarbeit mit den Asyl-Betreuungsstellen

Angebote der BIZ, Zusammenarbeit mit den Asyl-Betreuungsstellen horizonte Berufsinformationszentren BIZ Angebote der BIZ, Zusammenarbeit mit den Asyl-Betreuungsstellen Kursnachmittag vom 18. September 2009 im BIZ Bern-Mittelland Referentinnen: Monika Lichtsteiner,

Mehr

VBZ Dein Fahrplan für die Zukunft

VBZ Dein Fahrplan für die Zukunft VBZ Dein Fahrplan für die Zukunft von Martin Bürgi, Marc Hanselmann, Berufsbildung Technik, und Alain Kohler, Marketing-Kommunikation Die Verkehrsbetriebe Zürich bieten viele interessante Lehrberufe an.

Mehr

AUS- UND WEITERBILDUNG

AUS- UND WEITERBILDUNG AUS- UND WEITERBILDUNG VON prüfungsexpertinnen & -experten Auftrag und Angebot des EHB Weiterbildung AUFTRAG DES EHB Im Auftrag des Bundes bietet das Eidgenössische Hochschulinstitut für Berufsbildung

Mehr

Ausbildungsrahmenplan für die Ausbildungsregelung Fachpraktiker für Bürokommunikation/Fachpraktikerin für Bürokommunikation Sachliche Gliederung

Ausbildungsrahmenplan für die Ausbildungsregelung Fachpraktiker für Bürokommunikation/Fachpraktikerin für Bürokommunikation Sachliche Gliederung Seite 1 von 4 Anlage 1 zu 8 Ausbildungsrahmenplan für die Ausbildungsregelung Fachpraktiker für Bürokommunikation/Fachpraktikerin für Bürokommunikation Sachliche Gliederung Abschnitt A: Berufsprofilgebende

Mehr

Die Schulverwaltung Das Kompetenz- und Dienstleistungszentrum

Die Schulverwaltung Das Kompetenz- und Dienstleistungszentrum VEREINIGUNG DES PERSONALS ZÜRCHERISCHER SCHULVERWALTUNGEN Die Schulverwaltung Das Kompetenz- und Dienstleistungszentrum Sicheres Potenzial in bewegter Zeit die Schulverwaltungen des Kantons Zürich Das

Mehr

Nachdiplomstudium Organisations- und Logistikmanager/-in. Höhere Fachschule für Wirtschaft

Nachdiplomstudium Organisations- und Logistikmanager/-in. Höhere Fachschule für Wirtschaft Nachdiplomstudium Organisations- und Logistikmanager/-in Höhere Fachschule für Wirtschaft MIT WISSEN WEITERKOMMEN 2 Berufsbild / Einsatzgebiet Die Höhere Fachschule für Wirtschaft HFW an der bzb Weiterbildung

Mehr

Richtlinien des EHB-Rats über die Konkretisierung der Zulassungsbedingungen für die Ausbildungsstudiengänge des EHB

Richtlinien des EHB-Rats über die Konkretisierung der Zulassungsbedingungen für die Ausbildungsstudiengänge des EHB Richtlinien des EHB-Rats über die Konkretisierung der Zulassungsbedingungen für die Ausbildungsstudiengänge des EHB vom 1. August 2010 (Stand: 30. Oktober 2012) Der Rat des Eidgenössischen Hochschulinstituts

Mehr

Informationen zum Ausbildungsberuf. Anlagenmechaniker/in für Versorgungstechnik

Informationen zum Ausbildungsberuf. Anlagenmechaniker/in für Versorgungstechnik Informationen zum Ausbildungsberuf Anlagenmechaniker/in für Versorgungstechnik Allgemeine Daten über die Ausbildung Die Ausbildung zur/m Anlagenmechaniker/in für Versorgungstechnik dauert 3,5 Jahre und

Mehr

Titel der Präsentation Herzlich Willkommen!! Untertitel der Präsentation Sektion Sport- und Jugend und Sport- News

Titel der Präsentation Herzlich Willkommen!! Untertitel der Präsentation Sektion Sport- und Jugend und Sport- News Titel der Präsentation Herzlich Willkommen!! Untertitel der Präsentation Sektion Sport- und Jugend und Sport- News 2. Mai 2013 Sektion Sport Die Sektion Sport des Kantons Aargau ist die Anlaufstelle für

Mehr

Stark für die Energietechnik

Stark für die Energietechnik Stark für die Energietechnik GÜHRING - WELTWEIT IHR PARTNER Stark für die Energietechnik Gewindebohrer für Metrische ISO-Gewinde, M16 - M39 SW d2 l 1 l 2 d 1 d k Artikel-Nr. 778 Schneidstoff Norm DIN 2184-1

Mehr

Intensivtraining Rechnungswesen

Intensivtraining Rechnungswesen Intensivtraining Rechnungswesen Dipl. Betriebswirtschafter/-in HF, Dipl. Betriebswirtschafter/-in HF mit BM2 Fachleute im Finanz- & Rechnungswesen mit eidg. Fachausweis Treuhänder/-in mit eidg. Fachausweis

Mehr

Kundenspezifische Lösungen für das Bestücken von Werkzeugmaschinen sowie zur Optimierung von Fertigungsprozessen YOUR PARTNER FOR INDUSTRIAL MATTERS

Kundenspezifische Lösungen für das Bestücken von Werkzeugmaschinen sowie zur Optimierung von Fertigungsprozessen YOUR PARTNER FOR INDUSTRIAL MATTERS Kundenspezifische Lösungen für das Bestücken von Werkzeugmaschinen sowie zur Optimierung von Fertigungsprozessen Moderne Fabrikautomation aus einer Hand: (AUF BASIS EIGENER ENTWICKLUNG) Robotertechnologie

Mehr

Integrierte Praxisteile (IPT)

Integrierte Praxisteile (IPT) Integrierte Praxisteile (IPT) 1. Stundendotation 4 H 5 H 6 H Beruflicher Unterricht 4 2. Didaktische Hinweise und Allgemeine Bildungsziele Im IPT-Projekt im Rahmen des Unterrichts wenden die Lernenden

Mehr

Beste Chancen für Auszubildende

Beste Chancen für Auszubildende Beste Chancen für Auszubildende Dieffenbacher als Arbeitgeber Dieffenbacher ist eine internationale Unternehmensgruppe im Bereich Maschinen- und Anlagenbau. Mit mehr als 1800 Mitarbeitern weltweit sind

Mehr

Nationaler Qualifikationsrahmen und Diplomzusätze

Nationaler Qualifikationsrahmen und Diplomzusätze Nationaler Qualifikationsrahmen und Diplomzusätze ERFA-Tagung, 4. Mai 2012 Sarah Daepp & Heike Suter-Hoffmann 1. Ausgangslage 2. NQR-CH und Diplomzusatz als Instrument 3. Verordnung 4. Umsetzung in der

Mehr

Verordnung über die Ausrichtung von Stipendien und unverzinslichen Darlehen für die Vor-, Aus- und Weiterbildung von Jugendlichen und Erwachsenen

Verordnung über die Ausrichtung von Stipendien und unverzinslichen Darlehen für die Vor-, Aus- und Weiterbildung von Jugendlichen und Erwachsenen 416.100 Verordnung über die Ausrichtung von Stipendien und unverzinslichen Darlehen für die Vor-, Aus- und Weiterbildung von Jugendlichen und Erwachsenen Gemeinderatsbeschluss vom 7. April 1971 1 A. Allgemeines

Mehr

KOMPETENZ UND QUALITÄT AUS ERSTER HAND AUTOMATISIERUNGSTECHNIK UND HANDLINGSYSTEME LÖSUNGEN FÜR IHRE FERTIGUNG

KOMPETENZ UND QUALITÄT AUS ERSTER HAND AUTOMATISIERUNGSTECHNIK UND HANDLINGSYSTEME LÖSUNGEN FÜR IHRE FERTIGUNG KOMPETENZ UND QUALITÄT AUS ERSTER HAND AUTOMATISIERUNGSTECHNIK UND HANDLINGSYSTEME LÖSUNGEN FÜR IHRE FERTIGUNG SAV AUTOMATION Kompetenz und Qualität aus erster Hand Ihr kompetenter Partner für die Fabrik-

Mehr

Merkblatt 19. Lehrbetriebsverbünde

Merkblatt 19. Lehrbetriebsverbünde Merkblatt 19 Lehrbetriebsverbünde Was ist ein Lehrbetriebsverbund? Ein Lehrbetriebsverbund ist ein Zusammenschluss von mehreren Betrieben, die alleine nicht ausbilden können resp. wollen. Die Betriebe

Mehr

Ausbildungsplan Dipl. Techniker/in HF Fachrichtung Elektrotechnik, Informatik oder Maschinenbau

Ausbildungsplan Dipl. Techniker/in HF Fachrichtung Elektrotechnik, Informatik oder Maschinenbau Ausbildungsplan Dipl. Techniker/in HF Fachrichtung Elektrotechnik, Informatik oder Maschinenbau Zentrum für berufliche Weiterbildung Gaiserwa 9015 St. ZbW die Leistungsschule. Einen klugen Plan haben Sie

Mehr

Programmieren, Simulieren und Zerspanen (nicht nur) für den OP

Programmieren, Simulieren und Zerspanen (nicht nur) für den OP Presseinformation 23.02.2010 de Programmieren, Simulieren und Zerspanen (nicht nur) für den OP Die INDEX-Werke stellen auf der Sonderschau des VDW gemeinschaftlich mit der Firma Siemens zum Thema Metal

Mehr

Dipl. Qualitäts- und Prozessmanager/in NDS HF

Dipl. Qualitäts- und Prozessmanager/in NDS HF Dipl. Qualitäts- und Prozessmanager/in NDS HF Höhere Fachschule für Wirtschaft (HFW) Abschluss Ausbildungsziel Dipl. Qualitäts- und Prozessmanager/in NDS HF (im eidgenössischen Anerkennungsverfahren) Der

Mehr

Deckel MAHO Universal Fräsmaschine DMU 70 Evolution mit CNC-Steuerung 5 Achsen. Y = 600 mm Z = 520 mm. Inkl. Tischkühlung, Schwenkbereich

Deckel MAHO Universal Fräsmaschine DMU 70 Evolution mit CNC-Steuerung 5 Achsen. Y = 600 mm Z = 520 mm. Inkl. Tischkühlung, Schwenkbereich Maschinenplan FRÄSEN Deckel MAHO Universal Fräsmaschine DMU 70 Evolution mit CNC-Steuerung 5 Achsen Heidenhain-Steuerung ITNC 530 Drehzahlbereich 3 D Bahnsteuerung Pick-up-Werkzeugwechsel/60 Magazinplätze

Mehr

Unser Leitbild unsere Richtlinien. Wir kommunizieren nach innen und aussen einheitlich und offen.

Unser Leitbild unsere Richtlinien. Wir kommunizieren nach innen und aussen einheitlich und offen. Unser Leitbild unsere Richtlinien Wir kommunizieren nach innen und aussen einheitlich und offen. Inhalt Bildungsauftrag 4 Kultur 6 Führung 8 Unterricht 10 Partner 12 Infrastruktur 14 Unser Leitbild unsere

Mehr

Bildungsordnung der Höheren Lehre

Bildungsordnung der Höheren Lehre Verwaltungsfachkraft Bildungsordnung der Höheren Lehre 1. Die Beschreibung des Berufsbildes 2. Die Zugangsvoraussetzungen 3. Die Lehrdauer 4. Der betriebliche Ausbildungsrahmen 5. Die formale Ausbildung

Mehr

KFZ- Sachverständigen für Motorschäden

KFZ- Sachverständigen für Motorschäden AWG Aus- und Weiterbildungsgesellschaft für Ingenieure und Kfz-Sachverständige mbh Geschäftsführer Dr. Oliver Brockmann AWG mbh Postfach 1445 56704 Mayen Akademie _ Fachseminar zum KFZ- Sachverständigen

Mehr

Name Praktikumsbetreuer: Unterschrift für den Betrieb: Unterschrift Klassenlehrer:

Name Praktikumsbetreuer: Unterschrift für den Betrieb: Unterschrift Klassenlehrer: 1 Praktikumsmappe Dauer des Betriebspraktikums: vom _bis _ Name des Schülers: Straße: Postleitzahl/Wohnort: Telefon: Name der Lehrkraft:: Telefon: Schulstempel: Betrieb: Name Praktikumsbetreuer: Unterschrift

Mehr

Virtuelle Entwicklung einer Montage-Prüfzelle. INGENIEURBÜRO MUHR GmbH - TECHNISCHE INNOVATION MIT LEIDENSCHAFT

Virtuelle Entwicklung einer Montage-Prüfzelle. INGENIEURBÜRO MUHR GmbH - TECHNISCHE INNOVATION MIT LEIDENSCHAFT Virtuelle Entwicklung einer Montage-Prüfzelle INGENIEURBÜRO MUHR GmbH - TECHNISCHE INNOVATION MIT LEIDENSCHAFT Entwicklung einer Montage-Prüfzelle 2 Vorstellung IB Muhr GmbH Maschinenprozess&2D Layout

Mehr

EasySTONE 4.5 Informationskarte

EasySTONE 4.5 Informationskarte EasySTONE 4.5 Informationskarte KÜCHENPLATTEN WASCHTISCH- PLATTEN TISCHE INTERAKTIVE ANORDNUNG STÜCKE UND UNTERSTÜCKE PEZZI E SOTTOPEZZI SIMULATION 3D DUSCHTASSEN VIRTUAL MILLING RAHME N WANNEN UND WASCHBECKEN

Mehr

Banking & Finance Essentials

Banking & Finance Essentials Broschüre BFE Version 1.3 21.05.15 Der einfacheren Lesbarkeit halber wird die männliche Form verwendet, falls nicht in neutraler Form schreibbar. CYP Association Giessereistrasse 18 8005 Zürich +41 43

Mehr

Ein Interview mit Gregor Saladin zu: Aktuelle Herausforderungen und Lösungen für die Berufsbildung in der Schweiz

Ein Interview mit Gregor Saladin zu: Aktuelle Herausforderungen und Lösungen für die Berufsbildung in der Schweiz Ein Interview mit Gregor Saladin zu: Aktuelle Herausforderungen und Lösungen für die Berufsbildung in der Schweiz Gregor Saladin Direktor der Schweizerischen Metall-Union Arbeitgeber- und Berufsverband

Mehr

Wieland und die Berufsausbildung

Wieland und die Berufsausbildung Wieland und die Berufsausbildung Lehrstellen werden standortbezogen angeboten: Werk Ulm Verfahrensmechaniker (m/w) Zerspanungsmechaniker (m/w) Kaufmännische Berufe: mit Zusatzqualifikation intern. Wirtschaftsmanagement

Mehr

Kenntnis der Marktposition und des Kundenkreises

Kenntnis der Marktposition und des Kundenkreises 1 von 7 Entwurf 000. Verordnung des Bundesministers für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft über die Berufsausbildung im Lehrberuf Prozesstechnik (Prozesstechnik-Ausbildungsordnung) Auf Grund der 8,

Mehr

6.05 Unfallversicherung UVG Obligatorische Unfallversicherung UVG

6.05 Unfallversicherung UVG Obligatorische Unfallversicherung UVG 6.05 Unfallversicherung UVG Obligatorische Unfallversicherung UVG Stand am 1. Januar 2015 1 Auf einen Blick Nach dem Bundesgesetz über die Unfallversicherung vom 20. März 1981 (UVG) ist die Unfallversicherung

Mehr

Schweizerischer Fachverband Fenster- und Fassadenbranche

Schweizerischer Fachverband Fenster- und Fassadenbranche fff Schweizerischer Fachverband Fenster- und Fassadenbranche KursproGramm 2O15 mit fff/ bfh fensterbau-blockkurse Weiterbildung BFH-AHB Datum Dauer Kurs geplant Januar 2016 geplant Januar 2016 4 Tage 23.

Mehr

Informationen zur Wahl der Studienrichtung: Fakultät 09. Prof. Dr. Anzinger

Informationen zur Wahl der Studienrichtung: Fakultät 09. Prof. Dr. Anzinger Informationen zur Wahl der Studienrichtung: Industrielle Technik Fakultät 09 Wirtschaftsingenieurwesen i i Prof. Dr. Anzinger Ausbildungsziel Ziel dieser Ausbildungsrichtung ist, mit dem Wissen der klassischen

Mehr

Ausbildung mit Zukunft

Ausbildung mit Zukunft Ausbildung mit Zukunft bei der Salzgitter Mannesmann Precision GmbH Wer ist SMP Salzgitter Mannesmann Precision Als einer der führenden Hersteller Europas von kaltgezogenen nahtlosen und geschweißten Präzisionsstahlrohren

Mehr

Curriculum Vitae. homas J. Zach. Curriculum Vitae Thomas J. Zach Stand:06.07.2015 1/12

Curriculum Vitae. homas J. Zach. Curriculum Vitae Thomas J. Zach Stand:06.07.2015 1/12 Curriculum Vitae homas J. Zach 1/12 Inhalt Deckblatt 1 Inhalt 2 1. Person Visuell 3 Person Daten 4 2. Beruflicher Werdegang 5-10 Freiberuflicher Auditor bei Bureau Veritas Switzerland AG Bereichsleiter

Mehr

Berufsbildungsakademie "Altmark" Inh. Dipl.-Päd. Manfred Zimmer e. K. Mitglied im Verband Deutscher Privatschulen Sachsen-Anhalt e. V.

Berufsbildungsakademie Altmark Inh. Dipl.-Päd. Manfred Zimmer e. K. Mitglied im Verband Deutscher Privatschulen Sachsen-Anhalt e. V. kaufmännische und gewerblich-technische Umschulungen Stendal Hauptverwaltung und kaufmännisches Bildungszentrum Albrecht-Dürer-Straße 40 39576 Stendal 03931 4904-0 03931 411145 andy.zimmer@bba-altmark.de

Mehr